T-REX 150 DFC COMBO BTF

T-REX 150 DFC COMBO BTF
Bedienungsanleitung
T-REX 150 DFC
COMBO BTF
No. RH15E01X
1
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Technische Daten:
Hauptrotordurchmesser:
Heckrotordurchmesser:
Länge:
Höhe:
Gewicht (flugfertig):
RC-Funktionen:
Rollfunktion, Nickfunktion, Gas
rotor, Kreiselempfindlichkeit, Pitch.
T-REX 150 DFC COMBO
Pitch min:
Knüppelmitte:
Pitch max.:
ca.
ca.
ca.
ca.
ca.
271 mm
40 mm
255 mm
85 mm
70 g
(Regler),
ca. -11°
ca. 0°
ca. +11°
Heck-
Verehrter Kunde,
Sie haben sich für einen montierten Hubschrauber aus
dem Hause robbe Modellsport entschieden. Dafür danken wir Ihnen.
Das ausgewählte Modell ist nach wenigen Handgriffen
flugfertig. Die montierten T-Rex-Modelle sind in erster Linie für den „fortgeschrittenen Piloten“ gedacht. Wir wenden uns mit diesem Heli an Piloten, die schon erste Erfahrungen mit Hubschraubermodellen gemacht haben.
Das Modell ist flugfertig montiert.
Hinweise zu den beiliegenden Anleitungen und Informationsblättern
Um Ihnen den sicheren Betrieb dieses Modells zu erleichtern, sollten Sie unbedingt diese Anleitung vor der
ersten Inbetriebnahme genau durchlesen.
Für das Flybarless-System und den Regler liegen Beschreibungen der Einzelgeräte bei. Diese sollen später helfen, wenn individuelle Einstellungen gewünscht,
oder die Geräte anders eingesetzt werden.
Für eventuelle Wartungs- und Reparaturarbeiten ist
eine bebilderte, englische Anleitung des unmontierten
Modells beigefügt, in welcher Sie die Abbildungen finden. Bitte bewahren Sie diese Bauanleitungen für spätere Montage- oder Reparaturarbeiten unbedingt auf.
Prüfen Sie alle mechanischen Verbindungen
vor jedem Flug auf festen Sitz.
Alle Richtungsangaben wie z. B. „rechts“ sind in
Flugrichtung vorwärts zu sehen.
Setinhalt T-REX 150 DFC COMBO BTF
- T-REX 150 DFC montiert mit Antrieb BL-Motoren und
BL-Regler
- 2x Servo DS 150
- 1x Servo DS 155
- 1 Satz Einsteiger-Rotorblätter
- 1 Satz 3D-Rotorblätter
- 1x Steuereinheit 150 MRS
mit integriertem Empfänger (programmiert)
und Fahrtregler
- 1 LiPo-Akku 2S1P 7,4V 250mAh 30C
- Bedienungsanleitung
Empfohlenes Zubehör
- TJ6-R2006GS 2,4GHz FHSS
- LiPo-Ladegerät 2S T-REX 150
oder
- Ladekabel 2S XH-EHR (T-REX 150)
- Digital Battery Checker
- Digitale Pitchlehre
2
Bestell Nr.
Nr. 4100
Nr. HEC15001
Nr. 8589
Nr. 8511
Nr. HET80001
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Programmierbeispiel für Futaba Fernsteuerungen
Modelltyp: HELI
Taumelscheibentyp: H-1
Modulation: S-FHSS
REVR
Servoumpolung
D/R
Dual Rate
Einstellung
EXPO
Exponential
Einstellung
EPA
Endpunkt
Einstellung
Taumelscheibentyp
Kreiselempfindlichkeit
Gaskurve „Normal“
Pitchkurve „Normal“
Gaskurve
„Gasvorwahl 1“
Pitchkurve
„Gasvorwahl 1“
K1 (Roll)
Normal
100 %
100 %
-30 %
0%
100 %
100 %
K2 (Nick)
Normal
100 %
100 %
-30 %
0%
100 %
100 %
K3 (Gas)
Reverse
100 %
100 %
K4 (Heck)
Normal
100 %
100 %
-15 %
0%
100 %
100 %
K5 (Kreisel) K6 (Pitch)
Normal
Normal
100 %
100 %
60 %
60 %
H-1
Normal Flug: 45% (AVCS)
P1
P2
0%
42%
P1
P2
44%
52%
P1
P2
100%
90%
P1
P2
0%
25%
P3
65%
P3
74%
P3
80%
P3
50%
3D-Flug: 40% (AVCS)
P4
P5
78%
80%
P4
P5
84%
93%
P4
P5
90%
100%
P4
P5
75%
100%
Die Programmierbeispiele für Spektrum und JR Fernsteuerungen entnehmen Sie bitte der englischen Originalanleitung.
3
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Bedienungsanleitung 150 MRS Steuereinheit
Besonderheiten
3-Achsen Kreisel-System für Rotorköpfe ohne Paddelstange. Simuliert die Stabilität eines Paddelkopfes
und ermöglicht eine hohe Agilität für den 3D Kunstflug.
Verwendet hochzuverlässige MEMS Kreisel-Sensoren kleiner Bauart für eine ausgezeichnete Stabilität.
12 bit Prozessor mit höchster Auflösung für hochpräzises Steuerverhalten.
Unterstützt das Futaba S-FHSS 2,4 GHz Übertragungsprotokoll.
Unterstützt Spektrum und JR Satelliten-Empfänger.
Der Wegfall der Paddelebene verringert die Stromaufnahme und erhöht die Flugleistung und die Flugzeit.
Einfaches Setup ohne zusätzliche Eingabegeräte. Das Setup hat nur 5 Schritte und 2
Empfindlichkeitseinstellungen.
Hochempfindliche Kreiselsensoren kombiniert mit neuester Steuersoftware übertreffen die Schwebe und
Kunstflugeigenschaften anderer Flybarless-Systeme.
Speziell ausgelegt für T-REX 150 DFC Modelle.
Kompakte Bauweise, geringstes Gewicht und zuverlässige Technik.
RoHS-Konform
3GX Anzeige- und Einstelloptionen
Flybarless-System Setup Mode
STATUS LED blinkt 1x:
STATUS LED blinkt 2x:
STATUS LED blinkt 3x:
STATUS LED blinkt 4x:
STATUS LED leuchtet grün:
Servomitte Rollservo
Servomitte Nickservo
Servomitte Pitchservo
Pitchmitte einstellen
Wirkrichtung Heckkreisel
BIND LED
BIND LED leuchtet grün:
BIND LED blinkt grün:
BIND LED leuchtet rot:
Binden erfolgreich
Binden fehlgeschlagen
Es wird kein Signal empfangen
Einstellpoti „ROLL RATE“
Dieser Drehknopf wird dazu verwendet, die Roll Raten für Roll und Nick
einzustellen. Drehen im Uhrzeigersinn vergrößert die Roll Raten für beide
Achsen und erhöht die Steuerempfindlichkeit. Drehen gegen den Uhrzeigersinn
verringert die Roll Raten für beide Achsen und verringert die
Steuerempfindlichkeit. Für Einsteiger empfehlen wir eine niedrigere Einstellung.
Einstellpoti „GAIN“
Sollte es während des Fluges zu einem schnellen Aufschütteln des Helis über
Roll oder Nick kommen, muss dieser Drehknopf in 10° Schritten gegen den
Uhrzeigersinn gedreht werden. Kommt es zu einem langsamen Aufschwingen
des Helis über Roll oder Nick, muss dieser Drehknopf in 10° Schritten im
Uhrzeigersinn gedreht werden.
4
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Erste Schritte
1. Stellen Sie sicher, dass das 150 MRS während der Funktionskontrolle sicher befestigt ist und dass die
Senderstromversorgung gewährleistet ist.
2. Es gibt nur eine Einbaurichtung für das 150 MRS. Bitte die Einbaurichtung nicht verändern, da sich dadurch die
Wirkrichtung der Kreisel ändert, was zu einem Absturz führen kann.
3. Nachdem das 150 MRS an eine Fernsteuerung angebunden ist, überprüfen Sie ob die BIND LED dauerhaft grün
leuchtet und somit ein erfolgreiches anbinden signalisiert (Binden siehe Seite 6). Kontrollieren Sie anschließend
die Wirkrichtungen der Kreisel der Taumelscheibe.
4. Um eine korrekte Initialisierung des Systems zu gewährleisten, bewegen Sie nach dem einschalten weder das
Modell noch die Knüppel der Fernsteuerung.
5. Bitte stellen Sie sicher, dass der Taumelscheibentyp in der Fernsteuerung auf „H-1“ eingestellt ist, bevor Sie
weitere Einstellungen an der Fernsteuerung vornehmen.
6. Während der Einstellung der Servo-Neutralpunkte stellen Sie sicher, dass alle Setup-Schritte komplett
abgeschlossen sind bevor Sie das Gerät von der Spannungsversorgung trennen, da die eingestellten Werte
sonst nicht gespeichert werden können. Um optimale Flugeigenschaften zu gewährleisten, stellen Sie während
der Neutralpunkteinstellung sicher, das die Taumelscheibe exakt augerichtet ist.
7. Die Einstellung der Roll- und Nickdrehrate muss über das Einstellpoti am 3GX MRS erfolgen. Bitte verwenden
Sie hierzu nicht die Endpunkteinstellung der Fernsteuerung. Um die Heckdrehrate einzustellen, verwenden Sie
bitte die Endpunkteinstellung der Fernsteuerung.
8. Um eine optimale Flugperformance zu erreichen können die Funktionen Pitch (Kanal 6) und Heck (Kanal 4) über
die Endpunkteinstellung der Fernsteuerung justiert werden. Die Endpunkte von Roll und Nick dürfen nicht über
die Fernsteuerung verändert werden.
9. Die Roll- und Nickempfinlichkeit muss über das Einstellpoti „GAIN“ am 150 MRS eingestellt werden. Um die
Empfindlichkeit des Heckkreisels einzustellen verwenden Sie bitte das Kreiselmenü in Ihrer Fernsteuerung. Um
einen optimalen Empfang zu gewährleisten, achten Sie darauf, dass die Antenne des 150 MRS nicht zu nahe
an stromführenden Leitungen oder Geräten liegt und dass die Antenne nicht abgeknickt wird. Versuchen Sie
während dem Anbinden die Fernsteuerung nahe an den Empfänger heran zu bringen.
3GX MRS Anschlussschema
Nick
(Kanal 2)
Roll
(Kanal 1)
Vorne
Bitte stellen Sie sicher, dass der
Taumelscheibentyp in der Fernsteuerung auf
„H-1“ eingestellt ist bevor Sie andere
Einstellungen vornehmen.
1. Die Servos können nur in dieser Reihenfolge
angeschlossen werden wenn es in einem T-REX
150 verwendet wird. Rechts vorne befindet sich das
Roll-Servo (Kanal 1), links vorne befindet sich das
Pitch-Servo (Kanal 6) und rechts hinten befindet
sich das Nick-Servo (Kanal 2). Die Kanäle 1 und 2
dürfen nicht getauscht werden, da das Gerät sonst
nicht funktioniert.
2. Der Taumelscheibentyp in der Fernsteuerung muss
„H-1“ sein.
Pitch
(Kanal 6)
Spektrum / JR
Satellit
ACHTUNG
Kanalbelegungen
Roll (Kanal 1)
K1
K2
Futaba
Roll
Nick
Gas Heck Kreisel Pitch
JR/
Spektrum
Gas
Roll
Nick Heck Kreisel Pitch
Nick (Kanal 2)
Pitch (Kanal 6)
K3
K4
K5
K6
5
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Anbinden der Fernsteuerung
In allen Align-Modellen die mit einer Fernsteuerung ausgeliefert werden und in denen ein 150 MRS bereits
werksseitig verbaut ist, ist die Fernsteuerung bereits an das System angebunden. Sollten Sie ein anderes 2,4 GHz
S-FHSS System oder Spektrum/JR Satelliten verwenden wollen, folgen Sie bitte den unten stehenden Schritten.
Futaba S-FHSS System
Schritt 1:
Schalten Sie die Fernsteuerung ein und verbinden
Sie das 150 MRS mit einer Stromquelle. Wird nun
ein Signal empfangen, blinkt die BIND LED grün.
Wird kein Signal empfangen, blinkt die BIND LED
Binden erfolgreich
rot. Wenn die Fernsteuerung eingeschaltet ist
Binden fehlgeschlagen
Es wird kein Signal empfangen aber die BIND LED trotzdem rot leuchtet, trennen
Sie das 150 MRS kurz von der Stromquelle. Nach
erneutem Einschalten des Systems beginnt das
150 MRS erneut mit der Signalsuche.
BIND LED leuchtet grün:
BIND LED blinkt grün:
BIND LED leuchtet rot:
ACHTUNG
Wenn die BIND LED dauerhaft grün leuchtet,
bedeutet dies, dass das Anbinden erfolgreich war.
In diesem Fall überspringen Sie Schritt 2.
Wenn die BIND LED grün blinkt oder dauerhaft
rot leuchtet, bedeutet dies, dass das Anbinden
fehlgeschlagen ist. In diesem Fall gehen Sie zu
Schritt 2 um neu zu binden.
Schritt 2:
1. Drücken und halten Sie den
SET-Knopf.
Drücken und halten Sie den SET-Knopf. In diesem
Moment blinkt die BIND LED rot. Halten Sie
den SET-Knopf so lange gedrückt, bis die BIND
LED dauerhaft grün leuchtet und lassen Sie den
SET-Knopf wieder los, um den Bindevorgang
abzuschließen.
2. Die LED wechselt von rotem
blinken in grünes leuchten.
DMSS Satelliten-Empfänger
Display einer JR-Fernsteuerung
Wenn die LED dauerhaft leuchtet,
war das Anbinden erfolgreich.
Flugakku anschließen
6
Schritt 1:
DMSS
SatellitenEmpfänger
Rj01
Verbinden Sie den DMSS Satelliten mit dem
„ANT“-Anschluss und starten Sie zum Binden
die „BIND & RANGE CHECK“ funktion Ihrer
Fernsteuerung.
Schritt 2:
Schließen Sie den Flugakku an und warten Sie
auf ein dauerhaftes Leuchten der Bind-LED. Dass
signalisiert ein erfolgreiches Anbinden.
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
DSM2 Satelliten-Empfänger
Die rote LED blinkt.
Schritt 1:
1. Verbinden Sie den Satelliten-Empfänger mit
dem Steckplatz „ANT“ und stecken Sie den
Binde Stecker auf den Steckplatz „BIND“.
2. Nachdem das System mit dem Flugakku
verbunden wurde, leuchtet die BIND LED
dauerhaft rot und die LED des SatellitenEmpfängers blinkt rot.
Satelliten-Empfänger
Binde-Stecker
Wenn die rote LED dauerhaft leuchtet
war das Anbinden erfolgreich.
Halten Sie beim
Einschalten den
BIND-Knopf Ihrer
Fernsteuerung
gedrückt.
DSMX Satelliten-Empfänger
Satelliten-Empfänger
Schritt 2:
Binde-Stecker
1. Drücken und halten Sie den BIND-Knopf
Ihrer Spektrum Fernsteuerung und schalten
Sie diese ein. Warten Sie bis das Display
„Binding“ anzeigt und lassen Sie den BINDKnopf los.
2. Wenn die LED am Satelliten-Empfänger
dauerhaft rot leuchtet, entfernen Sie den
Binde-Stecker aus dem Steckplatz „BIND“.
3. Wenn die STATUS und die BIND LED
dauerhaft grün leuchten, ist das System
betriebsbereit.
Satelliten-Empfänger
Schritt 1:
Die rote LED blinkt.
Binde-Stecker
1. Verbinden Sie den Satelliten-Empfänger mit
dem Steckplatz „ANT“ und stecken Sie den
Binde Stecker auf den Steckplatz „BIND“.
2. Drücken und halten Sie den SET-Knopf
während Sie das System mit dem Flugakku
verbinden. Nun leuchtet die BIND LED
dauerhaft rot und die LED des SatellitenEmpfängers blinkt rot.
Satelliten-Empfänger
Schritt 2:
Drücken und halten Sie beim
Einschalten den SET-Knopf.
Wenn die rote LED dauerhaft leuchtet
war das Anbinden erfolgreich.
Halten Sie beim
Einschalten den
BIND-Knopf Ihrer
Fernsteuerung
gedrückt.
Binde-Stecker
1. Drücken und halten Sie den BIND-Knopf
Ihrer Spektrum Fernsteuerung und schalten
Sie diese ein. Warten Sie bis das Display
„Binding“ anzeigt und lassen Sie den BINDKnopf los.
2. Wenn die LED am Satelliten-Empfänger
dauerhaft rot leuchtet, entfernen Sie den
Binde-Stecker aus dem Steckplatz „BIND“.
3. Wenn die STATUS und die BIND LED
dauerhaft grün leuchten, ist das System
betriebsbereit.
7
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
ACHTUNG
1. Wenn eine Futaba Fernsteuerung UND eine Spektrum Fernsteuerung gleichzeitig
eingeschaltet werden (beide Fernsteuerungen wurden vorher an das System
gebunden), und ein Satelliten-Empfänger an das System angeschlossen ist,
wird das 150 MRS System das Spektrum Protokoll aktivieren. Wenn kein Satellit
angeschlossen ist, wird das System das Futaba Protokoll aktivieren.
2. Wenn ein Satelliten-Empfänger an das System angeschlossen ist, und eine Futaba
Fernsteuerung verwendet wird, aktiviert das 150 MRS das Futaba Protokoll. Wenn
anschließen eine angebundene Spektrum Fernsteuerung eingeschaltet wird,
wechselt das System NICHT in das Spektrum Protokoll.
3. Wenn zuerst das Spektrum System eingeschaltet wird und anschließen eine Futaba
Fernsteuerung wechselt das System NICHT in das Futaba Protokoll.
Failsafe Einstellungen („Last Position Hold“)
Wenn Sie diesen Modus verwenden und Ihre Fernsteuerung die Verbindung zum Empfänger verliert, bleiben alle
Steuerfunktionen auf der zuletzt empfangenen Position. Nur die Gasfunktion geht auf eine vorher eingestellte
Position.
1. Stellen Sie den Gasknüppel oder -schalter auf die gewünschte Failsafe-Position (z. B. Halbgas).
2. Binden Sie Ihre Fernsteuerung wie auf den Seiten 6 und 7 beschrieben mit dem System.
3. Nach erfolgreichem Binden trennen Sie das 150 MRS nicht von der Stromquelle, sondern warten Sie bis sich
das System initialisiert hat. Nach dem Initialisieren ist dieser Failsafe Modus aktiviert.
4. Tipp zum Testen: Schalten Sie Ihre Fernsteuerung aus. Der Gaskanal sollte nun auf die eingestellte Position
wechseln, während alle anderen Kanäle die letzte Position halten.
ACHTUNG
Bevor die Failsafe-Einstellungen getestet werden, müssen aus
Sicherheitsgründen die Haupt- und Heckrotorblätter demontiert
werden!
Failsafe Einstellungen („Pre-Set Position Hold“)
Wenn Sie diesen Modus verwenden und Ihre Fernsteuerung die Verbindung zum Empfänger verliert, gehen alle
Steuerfunktionen auf eine vorher eingestellte Position.
1. Binden Sie Ihre Fernsteuerung wie auf den Seiten 6 und 7 beschrieben mit dem System. Nachdem die LED des
Satelliten schnell geblinkt hat, entfernen Sie den Binde-Stecker.
2. Schalten Sie Ihre Fernsteuerung ein und binden Sie sie mit dem System. Nachdem die Fernsteuerung
angebunden ist, wechselt die LED des Satelliten von schnellem zu langsamem blinken.
3. Bewegen Sie Ihre Knüppel in die gewünschten Failsafe-Positionen solange die LED langsam blinkt.
4. Die LED des Satelliten leuchtet nach 5 Sekunden dauerhaft und das 150 MRS beginnt mit dem
Initialisierungsprozess. Die Failsafe Positionen sind gespeichert, sobald das System das Initialisieren
abgeschlossen hat.
5. Tipp zum Testen: Schalten Sie Ihre Fernsteuerung aus. Alle Steuerfunktionen sollten nun die Vorher eingestellten
Positionen einnehmen.
Einstellungen 150 MRS
ACHTUNG
Um die Einstellungen zu speichern, müssen alle 5 Setupschritte (ab Seite 9) durchlaufen
und jeweils mit drücken des SET-Knopfes bestätigt werden. Auch wenn in einem Einstellpunkt keine Änderungen vorgenommen wurden.
Die STATUS LED leuchtet
dauerhaft.
Die Taumelscheibe
bewegt sich 3 mal nach
oben und nach unten.
8
Die BIND LED leuchtet
dauerhaft grün.
3GX MRS Initialisierung
Verbinden Sie das System mit einer Stromquelle.
Die BIND LED leuchtet nun grün. Jetzt leuchtet
auch die STATUS LED grün um einen erfolgreichen
Startvorgang zu signalisieren. Bleibt die LED grün,
befindet sich der Heckkreisel im heading lock Mode.
Leuchtet die LED nach dem Starten rot, befindet
sich der Heckkreisel im Normal-Mode. Nach dem
Einschalten bewegt sich die Taumelscheibe 3 mal
nach oben und nach unten.
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Schalten Sie die Fernsteuerung ein und verbinden Sie das 150 MRS mit einer Stromquelle. Wenn die STATUS und
die BIND LED dauerhaft grün leuchten, wird der SET-Knopf dazu verwendet den Setup-Modus zu starten.
STATUS LED blinkt 1x:
STATUS LED blinkt 2x:
STATUS LED blinkt 3x:
STATUS LED blinkt 4x:
STATUS LED leuchtet grün:
Servomitte Rollservo
Servomitte Nickservo
Servomitte Pitchservo
Pitchmitte einstellen
Wirkrichtung Heckkreisel
Drücken Sie den SET-Knopf um in
den Programmiermodus zu gelangen.
Gasknüppel in Mittelstellung.
Mode 1
Rollservo
Mode 2
Servohebel in
eine Waagerechte
Position bringen.
Programmiermodus starten
Nachdem das System Initialisiert hat,
drücken Sie 1x den SET-Knopf um in den
Setup-Modus zu gelangen. Während sich
das System im Setup-Modus befindet,
blinkt die STATUS LED 1x - 5x um den
aktuellen Einstellpunkt anzuzeigen. Drücken
Sie den SET-Knopf erneut um in den
nächsten Einstellpunkt zu gelangen. Um die
Einstellungen zu speichern, müssen alle 5
Setupschritte durchlaufen und jeweils mit
drücken des SET-Knopfes bestätigt werden.
ACHTUNG
1. Trennen Sie die Verbindungen der Regler zu den
Motoren, um ein unbeabsichtigtes Anlaufen der
Motoren währen dem Einstellprozess zu vermeiden.
2. Während die Einstellungen vorgenommen werden,
muss der Gasknüppel in Mittelstellung sein. Die
Pitchkurve muss auf 50% stehen und darf nicht
verändert werden.
Servomitte Rollservo einstellen
Wenn die STATUS LED 1x blinkt und die BIND LED aus
ist, befinden Sie sich in der Einstellung „Servomitte Roll“.
Um den Servohebel Waagerecht zum Servo auszurichten,
verwenden Sie den Steuerknüppel für den Heckrotor an
der Fernsteuerung. Nachdem der Servoarm ausgerichtet
ist, drücken Sie 1x den SET-Knopf um in den nächsten
Menüpunkt zu wechseln.
Die STATUS LED blinkt 1x grün.
Servomitte Nickservo einstellen
Nickservo
Servohebel in
eine Waagerechte
Position bringen.
Wenn die STATUS LED 2x blinkt und die BIND LED aus
ist, befinden Sie sich in der Einstellung „Servomitte Nick“.
Um den Servohebel Waagerecht zum Servo auszurichten,
verwenden Sie den Steuerknüppel für den Heckrotor an
der Fernsteuerung. Nachdem der Servoarm ausgerichtet
ist, drücken Sie 1x den SET-Knopf um in den nächsten
Menüpunkt zu wechseln.
Die STATUS LED blinkt 2x grün.
9
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Servohebel in
eine Waagerechte
Position bringen.
Servomitte Pitchservo einstellen
Pitchservo
Wenn die STATUS LED 3x blinkt und die BIND LED aus
ist, befinden Sie sich in der Einstellung „Servomitte Pitch“.
Um den Servohebel Waagerecht zum Servo auszurichten,
verwenden Sie den Steuerknüppel für den Heckrotor an
der Fernsteuerung. Nachdem der Servoarm ausgerichtet
ist, drücken Sie 1x den SET-Knopf um in den nächsten
Menüpunkt zu wechseln.
Die STATUS LED blinkt 3x grün.
Pitchmitte einstellen
Pitchmitte auf 0‘°
einstellen.
Wenn die STATUS LED 4x blinkt und die BIND LED aus
ist, befinden Sie sich in der Einstellung für die Pitchmitte.
Verwenden Sie den Steuerknüppel für den Heckrotor
an der Fernsteuerung um das Pitch auf 0° einzustellen.
Nachdem die Pitchmitte eingestellt ist, drücken Sie 1x den
SET-Knopf um in den nächsten Menüpunkt zu wechseln.
Die STATUS LED blinkt 4x grün.
Heckkreiselempfindlichkeit einstellen
Wenn die Empfindlichkeit zu hoch eingestellt ist,
driftet der Heli nach einer Steuereingabe am Heck im
Uhrzeigersinn weiter.
Wenn die Empfindlichkeit zu niedrig eingestellt ist, driftet
der Heli nach einer Steuereingabe am Heck gegen den
Uhrzeigersinn weiter.
10
Wenn die STATUS LED dauerhaft leuchtet und die
BIND LED rot blinkt, befinden Sie sich in der Einstellung
für die „Heckkreiselempfindlichkeit“. In diesem Punkt
wird die haltekraft des Heckmotors eingestellt. Alle
T-REX 150 werden eingeflogen ausgeliefert. Hier ist
also keine Einstellung nötig, außer der Heckmotor
wurde ausgetauscht oder der Aufbau des Helis wurde
verändert.
a. Empfindlichkeit zu hoch:
Wenn die Empfindlichkeit zu hoch eingestellt ist,
driftet der Heli nach einer Steuereingabe am Heck im
Uhrzeigersinn weiter. Verringern Sie die Empfindlichkeit
mit dem Heckknüppel Ihrer Fernsteuerung. Die
Anzahl in der die BIND LED blinkt, gibt die eingestellte
Empfindlichkeit wieder. Die Werkseinstellung ist 3x
blinken, das Maximum ist 4x, das Minimum 1x blinken.
b. Empfindlichkeit zu niedrig:
Wenn die Empfindlichkeit zu niedrig eingestellt ist, driftet
der Heli nach einer Steuereingabe am Heck gegen den
Uhrzeigersinn weiter. Erhöhen Sie die Empfindlichkeit
mit dem Heckknüppel Ihrer Fernsteuerung. Die
Anzahl in der die BIND LED blinkt, gibt die eingestellte
Empfindlichkeit wieder. Die Werkseinstellung ist 3x
blinken, das Maximum ist 4x, das Minimum 1x blinken.
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Kollektive Pitcheinstellung
Die Kollektive Pitcheinstellung muss bei diesem System im Menü Endpunkte (EPA) der Fernsteuerung
vorgenommen werden.
Positive Pitchweg-Einstellung
Schieben Sie den Gasknüppel auf Stellung Vollgas und
verändern Sie den positiven Endpunkt so lange bis Sie 11°
Pitch erhalten.
ACHTUNG
Trennen Sie die Verbindung zwischen Motor und
Regler bevor Sie sich im Einstellmodus befinden.
Negative Pitchweg-Einstellung
Schieben Sie den Gasknüppel auf Stellung Leerlauf und
verändern Sie den negativen Endpunkt so lange bis Sie -11°
Pitch erhalten.
ACHTUNG
Trennen Sie die Verbindung zwischen Motor und
Regler bevor Sie sich im Einstellmodus befinden.
11
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
LED Anzeigen der 150 MRS Steuereinheit
STATUS LED
Die STATUS LED ist
aus.
Die STATUS LED
leuchtet grün.
Die STATUS LED
leuchtet rot.
Initialisierung des 3GX
MRS und Anbinden der
Fernsteuerung erfolgreich.
Der Heckkreisel befindet
sich im „Heading Lock“
Modus.
Initialisierung des 3GX
MRS und Anbinden der
Fernsteuerung erfolgreich.
Der Heckkreisel befindet
sich im „Normal“ Modus.
Signal der Fernsteuerung
wurde verloren. Es wird
versucht die Verbindung
wieder herzustellen. Der
Heckkreisel befindet sich
im „Heading Lock“ Modus.
Es wird ein fremdes Signal
empfangen.
Signal der Fernsteuerung
wurde verloren. Es wird
versucht die Verbindung
wieder herzustellen. Der
Heckkreisel befindet sich
im „Normal“ Modus. Es
wird ein fremdes Signal
empfangen.
Das 150 MRS empfängt
ein Signal von einer
nicht angebundenen
Fernsteuerung.
Initialisierung des 150
MRS erfolgreich, aber
kein Anbinden der
Fernsteuerung möglich.
Der Heckkreisel befindet
sich im „Heading Lock“
Modus.
Initialisierung des 150
MRS erfolgreich, aber
kein Anbinden der
Fernsteuerung möglich.
Der Heckkreisel befindet
sich im „Normal“ Modus.
Es wird kein Signal
der Fernsteuerung
empfangen. Bitte prüfen
ob die Fernsteuerung
eingeschaltet ist.
BIND LED
Die BIND LED leuchtet
grün.
Die BIND LED blinkt
grün.
Die BIND LED leuchtet
rot.
Es wird ein Signal von der
Fernsteuerung Empfangen
und der SET-Knopf wurde
zum Anbinden betätigt.
Einstellen der
Heckkreiselempfindlichkeit.
Die BIND LED blinkt
rot.
Es ist keine Stromquelle
mit dem 150 MRS
verbunden.
Die BIND LED ist aus.
Technische Daten:
Betriebsspannung:
Stromaufnahme:
Roll- / Nickdrehrate:
Heckdrehrate:
Sensorauflösung:
12
7,4V
<100mA bei 5V
± 500° / Sek.
± 500° / Sek.
12 bit
Temperaturbereich:
Luftfeuchtigkeit:
Taumelscheibentyp:
Übertragungstyp:
-20°C - 65°C
0% - 95%
H-1
2,4 GHz S-FHSS / DSM2 / DSMX
DSMJ / DMSS
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
150M Hauptmotor
Technische Daten:
U/Min/V
8200 U/Min/V
Eingangsspannung
7,4V
Stator Arme
9
Magnete
6
Wellendurchmesser
1,5 mm
Maße
Ø 13,7 x 21 mm
Einheit: mm
150MT Heckmotor
Technische Daten:
U/Min/V
8000 U/Min/V
Eingangsspannung
7,4V
Stator Arme
9
Magnete
6
Wellendurchmesser
1,4 mm
Maße
Ø 13,2 x 18,1 mm
Einheit: mm
150 MRS Fahrtregler
Besonderheiten
Alle T-REX 150 DFC werden aufgebaut, eingestellt und eingeflogen ausgeliefert. Dies betrifft auch die 150
MRS Steuereinheit, sowie den integrierten Fahrtregler. Darum ist es nicht zwingend nötig den Fahrtregler zu
programmieren. Falls Sie dennoch etwas an den Einstellungen des Regler ändern möchten, folgen Sie bitte der
folgenden Anleitung.
1. Doppelausgang für die Ansteuerung beider Motoren mit einem Regler.
2. Kleiner, leichter und dennoch extrem leistungsfähiger Platinenaufbau.
3. Der Regler verfügt über verschiedene Sicherheitsfunktionen wie zum Beispiel eine Unterspannungsabschaltung
und eine Temperaturabschaltung.
4. Nur durch die Umschaltung des Gaskanals können viele verschiedene Einstellungen ausgewählt werden.
Anschlussbild
Technische Daten:
Strom (dauerhaft)
Strom (kurzfristig)
Hauptmotor
6A
7A
Heckmotor
3A
3,5A
5V / 2A
5V / 2,5A
BEC-Ausgang
Heckmotor
Hauptmotor
1. Optimale Leistung, bei geringer Wärmeentwicklung.
2. Unterstützte Motortypen: 2 - 18-polige BrushlessAußenläufer.
3. Maximal unterstützte Drehzahlen: 240.000 U/Min bei 2
polen; 40.000 U/Min bei 12 polen.
4. Eingangsspannung: 7,4V (2S LiPo).
13
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Funktionen
Einstellen der Bremse (Bremse aus / weiche Bremse / harte Bremse).
Einstellen des Timings (niedriges Timing / mittleres Timing / hohes Timing): Für einen 2-poligen Motor wird
ein niedriges Timing empfohlen, während für einen 6 oder mehrpoligen Motor ein mittleres Timing empfohlen
wird. Ein hohes Timing eignet sich für Motoren mit 10 oder mehr Polen. Bitte prüfen Sie den Ausgangsstrom bei
einer hohen Timingeinstellung, um eine Überbelastung des Akkus zu vermeiden.
3. Anlaufverhalten (schnell / langsam / sehr langsam): Der langsame Modus ist nur ein wenig schneller als
der sehr langsame Mode. Wenn der Motor abgeschaltet wird, während der Regler sich in einem der beiden
langsamen Modi befindet, muss 4 Sekunden gewartet werden bevor der Motor wieder im Softanlauf gestartet
werden kann. Ansonsten läuft der Motor schnell wieder hoch.
4. Abschaltverhalten (langsame Abschaltung / sofortige Abschaltung): Ist die sofortige Abschaltung
eingestellt, werden die Motoren bei erreichen eines Grenzwertes sofort abgeschaltet. Wenn die langsme
Abschaltung aktiviert ist, reduziert der Regler die Drehzahl wenn die Spannung des Akkus nachlässt.
5. Gaskurve: Der Regler kann auf 3 verschiedene Gaskurven programmiert werden. Diese Einstellung dient
lediglich dazu, das Verhalten des Helis den Vorlieben des Piloten anzupassen.
6. LiPo Zellenerkennung: Hier gibt es 4 Einstellungen. Auto, 1 Zelle, 2 Zellen und N-Zelle. Die Werkseinstellung
ist: 2 Zellen.
7. Einstellen der Abschaltspannung: Bei dieser Einstellung gibt es 3 Optionen. niedrig (5,2V), mittel (5,7V)
und hoch (6,2V). Wenn die Abschaltspannung zum Beispiel auf niedrig (5,2V) eingestellt ist, wird der Regler
bei erreichen dieses Wertes das zuvor eingestellte Abschaltverhalten starten. In diesem Fall sollte der Pilot
umgehend die Landung einleiten.
8. Motordrehrichtung: Die Drehrichtung der Motoren kann, falls nötig, von vorwärts auf rückwärts umgestellt
werden. Diese Einstellung ermöglicht das Umkehren der Motordrehrichtung ohne die Motorstecker zu verändern.
1.
2.
Einschaltanleitung
Stellen Sie sicher, dass der Gasknüppel
in der untersten
Position (Leerlauf)
steht.
Verbinden Sie den Regler mit dem Flugakku
Anhaltend kurzes Piepen=Signal
... der Fernsteuerung wird gesucht
Langer einzelner Ton=Leerlauf
gefunden
2x kurzes Piepen=2S LiPo
1
123
2
Bestätigung=System-Check OK
Gasweg einlernen
Fernsteuerung einschalten,
Gasknüppel / -Schalter auf
Vollgas stellen.
Entfernen Sie zur
Sicherheit die
Hauptrotorblätter.
100%
Verbinden Sie den Helikopter mit dem
Flugakku, die Motoren erzeugen dann Töne.
Anhaltend kurzes Piepen=Signal
... der Fernsteuerung wird gesucht
50%
2x kurzes Piepen=Vollgas gefunden
1
1
2
3
4
Gaskurve
5
2
3
Bewegen Sie den
Gasknüppel / -Schalter
innerhalb von 6 Sekunden
in die Position Leerlauf.
Langer einzelner Ton=Leerlauf
gefunden
2x kurzes Piepen=2S LiPo
123 Bestätigung=System-Check OK
14
4
5
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Programmiermodus
a. Starten des Programmiermodus
Entfernen Sie zur
Sicherheit die
Hauptrotorblätter.
100%
Fernsteuerung einschalten,
Gasknüppel / -Schalter auf
Vollgas stellen.
Verbinden Sie den
Helikopter mit dem
Flugakku, die Motoren
erzeugen dann Töne.
Anhaltend kurzes
Piepen=Signal
... der Fernsteuerung
wird gesucht
50%
1
1
2
3
4
Gaskurve
5
3
2
2x kurzes Piepen
=Vollgas gefunden
Nach 6 Sekunden geben die
Motoren eine Tonfolge ab und
der Regler befindet sich im
Programmiermodus.
Spezielle Tonfolge
1313 =Regler befindet sich
im Programmiermodus
4
a. Optionen des Programmiermodus
Nach dem Starten des Programmiermodus gibt es 9 verschiedene Einstellungen mit 9 verschiedenen Tönen. Wenn
Sie nach einer Tonfolge innerhalb 3 Sekunden den Gasknüppel / -Schalter in die Position Leerlauf bringen, befinden
Sie sich in der jeweiligen Einstellung.
(1)
1 kurzer Ton = Bremse
(2)
2 kurze Töne = Timing
(3)
3 kurze Töne =
Anlaufverhalten
(4)
4 kurze Töne =
Abschaltverhalten
(5)
1 langer Ton = Gaskurve
(6)
1 langer + 1kurzer Ton =
Eingangsspannung
(7)
1 langer + 2 kurze Töne =
Abschaltspannung
(8)
1 langer + 3 kurze Töne =
Motorlaufrichtung
(9)
3 lange Töne =
Programmiermodus verlassen
b. Einstellung der Optionen
HINWEIS:
= Werkseinstellung
Ton
1 Ton
2 Töne
3 Töne
Bremse
Keine Bremse
Weiche Bremse
Harte Bremse
Timing
Niedriges Timing
Mittleres Timing
Hohes Timing
Anlaufverhalten
Schnell
Langsam
Sehr Langsam
Abschaltverhalten
Soft
Sofort
Gaskurve
Kurve 1
Kurve 2
Kurve 3
Eingangsspannung
Auto
1 Zelle
2 Zellen
Abschaltspannung
5,2V
5,7V
6,2V
Motorlaufrichtung
Vorwärts
Rückwärts
Einstellung
4 Töne
N-Zelle
15
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
a. Ablaufbeispiel
Folgen Sie
Schritt a. um den
Programmiermodus
zu betreten.
Wenn Sie z. B. das Timing
verändern wollen, bringen Sie
den Gasknüppel / -Schalter
in die unterste Position,
nachdem Sie 2 kurze Töne
gehört haben.
Es gibt 9 Einstellungen
mit 9 verschiedenen
Tönen.
Bremse
Timing
1
2
3
16
4
Nun befinden Sie
sich wieder bei den 9
Einstellungstönen.
Anlaufverhalten
5656
5
Mittleres Timing
Hohes Timing
Anlaufverhalten
..
.
Nachdem Sie die Anzahl von Tönen der
gewünschten Einstellung gehört haben,
bringen Sie den Gasknüppel / -Schalter
wieder in die Position Vollgas. Die Motoren
geben nun einen Bestätigungston aus.
Nun gibt der Motor die
Töne für die einzelnen
Optionen aus.
Niedriges Timing
6
Abschaltverhalten
..
.
Um den Programmiermodus zu
verlassen, warten Sie, bis Sie
die 3 langen Töne hören und
bringen Sie den Gasknüppel /
-Schalter wieder in die Position
Leerlauf. Das 150 MRS
initialisiert sich nun neu und ist
betriebsbereit.
7
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Der Erstflug erfolgt am besten auf einem großen
freien Platz ohne Hindernisse. Zweckmäßigerweise
einen Tag mit Windstille abwarten.
Inbetriebnahme des T-REX 150 DFC BTF
Hinweis zur „Hold“-Funktion
Der „Hold“-Schalter aktiviert die Autorotationsfunktion.
Wenn Sie diesen Schalter betätigen, wird die Autorotation aktiviert und der Motor abgeschaltet. Schalter nicht
unbeabsichtigt betätigen!
Schritt 1:
- Sender-Batterien einbauen
- Sender einschalten, Senderprogrammierung gemäß
Programmierbeispiel durchführen, Gas/Pitchknüppel
auf Minimum (unten) stellen. Der Gasvorwahl- und
der Hold-Schalter müssen sich vor dem Einschalten auf Position „aus“ befinden.
- Modellmit der Fernsteuerung Binden.
- Akku im Modell befestigen (siehe Abbildungen in der
englischen Anleitung). Akkuverbindung herstellen.
Achtung! Das Modell jetzt nicht bewegen.
Nun ertönt eine Tonfolge und die Taumelscheibe bewegt sich 3x hoch und runter. Dies signalisiert die Bereitschaft der Komponenten.
Landen
Zum Landen das Gas langsam und gleichmäßig zurücknehmen, bis das Modell sinkt und aufsetzt. Nicht
abrupt das Gas wegnehmen.
Nach der Landung den Gasvorwahlschalter auf Stellung
Normal bringen, die Verbindung Flugakku – Regler/
Empfänger trennen, erst dann den Sender ausschalten.
Schritt 2:
- Gas/Pitchknüppel etwas unter der Neutralstellung
(Mitte) bringen.
- Gasvorwahlschalter auf Stellung Idle Up 1 bringen.
Nach ca. 5sec ist die Systemdrehzahl eingeregelt und
das Modell ist startklar.
Hinweis zum Flugakku
Wenn die Motorleistung nachlässt, sofort landen und die
Verbindung zum Akku trennen. Akku nicht leer fliegen,
da er sonst tief entladen und dauerhaft geschädigt wird.
Vor erneutem Laden den Akku abkühlen lassen.
Hinweis zum Betrieb des Modells:
Das Modell ist für die Möglichkeit des Rückenflugs
(3D) voreingestellt, d. h. in der untersten Knüppelstellung des Gas/Pitchknüppels läuft die Pitch-Einstellung in negative Pitch-Werte. Daher den Gasknüppel nie unbeabsichtigt ganz zurücknehmen.
Achtung:
Ein Blockieren der Rotorblätter bei drehendem Rotor
kann eine schwere Beschädigung der Mechanik bzw.
einen Brand zur Folge haben.
Gasknüppel sofort zurücknehmen, den Gasvorwahlschalter auf Stellung Normal bringen!
Ersetzen der Rotorblätter
Ein beschädigtes Rotorblatt umgehend ersetzen.
Nach Einsetzen des neuen Rotorblatts die Schraube
nur soweit anziehen, dass das Blatt beweglich bleibt.
Schritt 3:
- Das Modell kann nun geflogen werden.
Schritt 4:
- Nach der Landung, den Gasvorwahlschalter auf Stellung Normal bringen und das Auslaufen des Rotors
abwarten.
Schritt 5:
- Akkuverbindung trennen.
Besondere Hinweise:
- Die Flugzeit liegt je nach Leistungsbedarf zwischen 5
und 8 Minuten. Akkuspannung ggf. regelmässig mit
Digital Battery Checker Art.Nr. 8511 überprüfen.
Mit dem ausgetrimmten Modell können Sie jetzt den
Schwebeflug trainieren und Figuren wie Kreis, Quadrat,
Rechteck und Achten fliegen. Kunstflugfiguren erst probieren, wenn das Modell im Schwebeflug und im Normalflug sicher beherrscht wird.
Ein Tipp: Wenn der Heli mit der Nase auf Sie zufliegt,
kehren sich die Nickfunktion, die Gierfunktion und die
Rollfunktion um. Stellen Sie sich daher am Anfang immer hinter bzw. rechtwinklig zum Modell, um falsche
Steuerkommandos zu vermeiden.
17
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Steuerkommandos und Reaktion des Modells in Normalfluglage
Mode 2
Gas
Steigen
Gas
Sinken
Gieren
Drehung nach links
Gieren
Drehung nach rechts
Nick
Flug vorwärts
Nick
Flug rückwärts
Roll
Flug nach links
Roll
Flug nach rechts
18
Mode 1
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Austrimmen des Modells
Alle Trimmungen am Sender müssen sich in Mittelstellung befinden. Modell gemäß Schritten 1 - 3 in Betrieb nehmen
und bei Bedarf wie unten beschrieben nachtrimmen.
Rollen (Bewegung um die Längsachse)
Versetzt das Modell von sich aus nach rechts oder links, die Stellung der Taumelscheibe überprüfen und ggf.
Servomitte des Rollservos prüfen.
Nicken (Bewegung um die Querachse)
Fliegt das Modell von sich aus nach dem Abheben vorwärts oder rückwärts, die Stellung der Taumelscheibe
überprüfen und ggf. Servomitte des Nickservos prüfen.
Gastrimm
Die Trimmung in die Mittelstellung schieben.
Gieren (Bewegung des Modells um die Hochachse)
Das Modell durch Gasgeben abheben und im Schwebeflug halten. Dreht das Heck in eine Richtung, die
Einstellung für die Heckkreiselempfindlichkeit in der Anleitung zur Steuereinheit prüfen.
19
Bedienungsanleitung T-REX 150 DFC COMBO BTF No. RH15E01X
Hinweise zur englischen Anleitung:
Wartungsarbeiten, Seiten 7 bis 13
Die Zeichnungen dienen zur Orientierung bei eventuellen Wartungsarbeiten.
Hauptrotorblätter
Die Schrauben der Hauptrotorblätter nur soweit anziehen, dass die Blätter noch schwenkbar bleiben.
Seite 14
Das Gesamtbild zeigt die Stellung der Taumelscheibe,
wenn der Gasknüppel auf “Leerlauf” steht. Die Taumelscheibe muss waagrecht stehen.
Service-Adressen
Land
Firma
Strasse
Stadt
Telefon
Fax
Andorra
Sorteney
Santa Anna, 13
AND-00130 Les escaldes- Princip. D‘Andorre
00376-862 865
00376-825 476
E-Mail
sorteny@sorteny.com
Dänemark
Nordic Hobby A/S
Bogensevej 13
DK-8940 Randers SV
0045-86-43 61 00
0045-86-43 77 44
hobby@nordichobby.com
Deutschland
robbe-Service
Metzloser Str. 38
D-36355 Grebenhain
0049-6644-87-777
0049-6644-87-779
hotline@robbe.com
England
robbe-Schlüter UK
LE10-UB
GB-LE10 3DS Leicestershire
0044-1455-637151
0044-1455-635151
keith@robbeuk.co.uk
Frankreich
S.A.V Messe
6, Rue Usson du Poitou, BP 12
F-57730 Folschviller
0033 3 87 94 62 58
0033-3-87 94 62 58
sav-robbe@wanadoo.fr
Griechenland
TAG Models Hellas
18,Vriullon Str.
GR-14341 New Philadelfia/Athen
0030-2-102584380
0030-2-102533533
info@tagmodels.gr
Italien
MC-Electronic
Via del Progresso, 25
I-36010 Cavazzale di Monticello C.Otto (Vi)
0039 0444 945992
0039 0444 945991
mcelec@libero.it
Slot de Houvelaan 30
NL-3155 Maasland
0031-10-59 13 594
0031-10-59 13 594
van_Mouwerik@versatel.nl
Niederlande/Belg. Jan van Mouwerik
Norwegen
Norwegian Modellers
Box 2140
N-3103 Toensberg
0047-333 78 000
0047-333 78 001
per@modellers.com
Österreich
robbe-Service
Puchgasse 1
A-1220 Wien
0043-1259-66-52
0043-1258-11-79
office@robbe.at
info@minicars.se
Schweden
Minicars Hobby A.B.
Bergsbrunnagatan 18
S-75323 Uppsala
0046-186 06 571
0046-186 06 579
Schweiz
robbe Futaba Service
Hinterer Schürmattweg 25
CH-4203 Grellingen
0041-61-741 23 22
0041-61 741 23 34
Horova 9
CZ-35201 AS
00420 351 120 162
Slowakische Rep. Ivo Marhoun
Spanien
robbe-Service
Metzloser Str. 38
D-36355 Grebenhain
0049-6644-87-777
Tschech. Rep.
Ivo Marhoun
Horova 9
CZ-35201 AS
00420 351 120 162
info@robbefutaba-service.ch
ivm2000@seznam.cz
0049-6644-87-779
hotline@robbe.com
ivm2000@seznam.cz
Metzloserstraße 38 · D-36355 Grebenhain
Technische Hotline: +49 (0)66 44 / 87-777 · hotline@robbe.com
Handelsregister: Amtsgericht Gießen HRA 2722
Persönlich haftender Gesellschafter:
robbe Modellsport Beteiligungs GmbH Gießen / HRB 5793 · Geschäftsführer: E. Dörr
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten · Copyright robbe-Modellsport 2013
Kopie und Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung der robbe-Modellsport GmbH & Co.KG
20
Stand 12/2013
robbe Modellsport GmbH & Co.KG
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising