Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200 - IGS

Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200 - IGS
2
IGS
Technology for life safety and security
Ihr Partner in allen
Sicherheitsfragen
Internet: www.igs-hagen.de
Email: info@igs-hagen.de
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
1. Allgemeines
IGS Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH
Mit dem Automatischen Wähl- und Ansagegerät, AWAG 6200, haben Sie eine Fernsprechzusatzeinrichtung erworben, die den gültigen fernmeldetechnischen Richtlinien entspricht und vom VdS (Verband der Schadenversicherer) zugelassen ist.
Es ist nach den modernsten technischen Möglichkeiten konzipiert und bietet dem Betreiber nach den
heutigen Erkenntnissen sämtlichen Bedienungs- und Anwendungskomfort.
Hördenstraße 2
58135 Hagen
Tel.: +49 (0)2331 9787-0
Fax: +49 (0)2331 9787-87
Bedienungsanleitung
2. Aufbau der Baugruppen
Das AWAG 6200 setzt sich im wesentlichen aus folgenden Baugruppen zusammen :
Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
Art.-Nr. 057623
Q
Q
Q
Q
Q
Q
Wähl- und Übertragungseinrichtung
Steuerwerk mit Mikroprozessor
Watchdog-Schaltung
Eingangsverstärker
Ausgangsverstärker
Ruferkennung mit Leitungsüberwachung
Q
Q
Q
Q
Q
Aktivierungskriterien
Pegelüberwachung
Sprachsyntheseeinheit
Aufsprecheinheit
EEPROM als Speicher für die
anwendungsbedingten Daten
Q Schnittstelle für das Programmiergerät
3. Anwendung
Inhalt
1. Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
2. Aufbau der Baugruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
3. Anwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Die Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200 dient zur Übermittlung beliebiger Alarme und Zustände
über das öffentliche Fernsprechnetz. Das Gerät ist geeignet für den Einsatz an Haupt- und Nebenstellen des öffentlichen Fernsprechnetzes, sowie für den Einsatz in Amtsleitungen vor nicht durchwahlfähigen Nebenstellenanlagen. Die Übermittlung erfolgt in synthetischer Sprache mit der Sprachqualität
eines Cassettenlaufwerkes. Die Einrichtung stellt nach Aktivierung einer der beiden Eingangskanäle
automatisch eine Fernsprechverbindung zu einem oder mehreren Fernsprechteilnehmer(n) her. Dabei besitzt der Kanal 1 Priorität.
Nachdem sich der Teilnehmer gemeldet hat, erfolgt automatisch die vom Gerät mittels Sprachsynthese erzeugte Durchsage. Die Quittierung oder Registrierung des Anrufes bzw. die Freigabe der Durchsage erfolgt entsprechend der Programmierung des Gerätes durch Sprache, zeitabhängigen Rückruf
oder mittels Quittiersender.
4. Anzeige- und Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
4. Anzeige und Bedienung
5. Eingabe / Änderung der 1. Rufnummer. . . . . . . 6
6. Aufsprechen des Meldetextes . . . . . . . . . . . . . . 8
4.1 Übersicht
Schlüsselschalter
für die Funktionen:
7.Quittiersender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
8. Quittierung durch Rückruf . . . . . . . . . . . . . . . . 12
9. Quittierung durch Sprache. . . . . . . . . . . . . . . . 13
10. Fernabfrage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
11. Fernsteuern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
P20103-03-000-04
08.01.2004
G188804
Angebot und Lieferung
gemäß unseren Verkaufsund Lieferbedingungen
LED-Anzeigen:
grün
gelb
gelb
rot
rot
rot
rot
gelb
Energieversorgung
Störung Netz / Akku / System
Störung Telefonnetz
aktivierten Kanal 1
aktivierten Kanal 2
Modus Eingabe Rufnummer 1
Aufsprechmodus
(2x) gesperrt Kanal 1 und 2
- Ein / Aus
- Sperren Kanal 1
- Sperren Kanal 2
- Entsperren
- Eingabe der
1. Rufnummer
- Aufsprechen
Mikrofonbuchse
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
3
4.2 Anzeige
Durch die eingebauten Leuchtdioden (LED) werden Sie jederzeit über den Zustand Ihres Telefonwählgerätes informiert. Ihre Funktionen im einzelnen sind:
- LED "Betrieb" (grün):
Signalisiert, daß die eingebaute Energieversorgung (Netz und Akku) korrekt arbeitet. Bei Ausfall einer
dieser Kriterien beginnt diese Anzeige zu blinken.
4
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
4.4 Bedienfunktionen
Mit dem eingebauten Schlüsselschalter oder einem parallel geschalteten Bedienteil kann das AWAG
6200 voll bedient werden.
Hinweis:
Die Anzeige "Betrieb" muß grundsätzlich bei allen Funktionen leuchten.
- LED "Störung (gelb):
Leuchtet bei Ausfall der Energieversorgung (Netz oder Akku) und bei einer Systemstörung.
- Leuchtet nur diese LED, handelt es sich um eine Systemstörung.
- Blinkt zusätzlich die LED "Betrieb", liegt eine Akku- oder Netzstörung vor.
Zeichenerklärung:
LED leuchtet
LED blinkt
LED aus
- LED "Störung Telefon" (gelb):
Da das AWAG 6200 die Fernsprechleitung ständig überwacht, wird durch diese Anzeige signalisiert,
wenn das Telefonnetz nicht den fernmeldetechnischen Bestimmungen entspricht, z. B. kein Amt, kein
Wählton usw. Wird auf dem nachgeschalteten Fernsprechapparat länger als 3 Minuten gesprochen,
leuchtet diese Anzeige ebenfalls. Nach Beendigung der Sprechverbindung erlischt sie wieder.
Die Funktionen im einzelnen:
- LED "Kanal 1" / "Kanal 2" (rot) :
Kurze Betätigung auf "AUS".
Es leuchten die Anzeigen "gesperrt"
Kanal 1 und 2.
Damit befindet sich das AWAG 6200 im
Zustand unscharf.
Bei leuchtender Anzeige hat die Differentialmeldergruppe des entsprechenden Kanales angesprochen. Es steht also eine Alarmmeldung an. Nachdem eine Meldung erfolgreich abgesetzt wurde, beginnt die LED zu blinken. Nach einer Unscharfschaltung wird der tatsächliche Zustand am entsprechenden Eingangskanal angezeigt:
LED leuchtet = Eingangskanal steht noch auf Störung bzw. Alarm.
LED aus
= Alarmkriterium steht nicht mehr an.
Treten kurz hintereinander mehrere Alarmmeldungen auf, werden sie entsprechend ihres zeitlichen
Einganges abgearbeitet, wobei Kanal 1 Priorität besitzt.
- LED "gesperrt", Kanal 1 / Kanal 2 (gelb):
An dieser Anzeige sehen Sie, ob der entsprechende Kanal scharf (LED aus) oder gesperrt ist (LED
leuchtet).
ca. 1 Sek.
Betrieb
Sperren Kanal 1 und 2
Scharfschaltung Kanal 1 und 2
Kurze Betätigung des Schlüsselschalters auf "EIN".
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
ca. 1 Sek.
Betrieb
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
- LED "Rufnummer eingeben" (rot):
Diese Anzeige muß leuchten, wenn Sie die erste Rufnummer über den nachgeschalteten Fernsprechapparat ändern wollen. (siehe Kapitel 5)
- LED "Aufsprechen" (rot):
Wenn diese Anzeige leuchtet, kann der Ansagetext für Kanal 1 oder Kanal 2 aufgesprochen bzw. geändert werden. (siehe Kapitel 6)
4.3 Mikrofon
- Mikrofonbuchse "MIC":
Hier kann ein spezielles Mikrofon (Art.Nr. 040110) eingesteckt werden.
Es wird benötigt, um die Texte für Kanal 1 bzw. Kanal 2 aufzusprechen, oder um einen Verbindungsaufbau des AWAG's 6200 mitzuhören.
Die LEDs "gesperrt" Kanal 1 und 2 blinken für ca. 4 Sek. und erlöschen anschließend.
AUS
Betrieb
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
nach 4 Sekunden
Betrieb
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
EIN
5
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
Scharfschaltung nur Kanal 1
Schlüsselschalter 2 x auf "EIN" betätigen
Die LED "gesperrt" Kanal 1 blinkt für ca.
3 Sek. und erlischt anschließend.
Die LED "gesperrt" Kanal 2 leuchtet
weiter.
6
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
5. Eingabe / Änderung der 1. Rufnummer
Betrieb
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
EIN
Hinweis: Die Rufnummern 2 bis 6 können nur durch den Errichter programmiert bzw. geändert werden.
Die Änderung / Eingabe der ersten Rufnummer erfolgt über den nachgeschalteten Fernsprechapparat.
Diese Funktion ist hauptsächlich für Personen sehr hilfreich, die häufig an verschiedenen Orten erreichbar sein sollen. Oder Sie wollen beim Verlassen des Hauses ständig als Erster informiert werden.
Eine weitere Einsatzmöglichkeit wäre ein häufig wechselnder Personenkreis, z.B. Wochenendbereitschaften usw.
Betrieb
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Achtung !
Diese Funktion ist nicht von Nebenstellen- und Mehrfrequenzanlagen aus möglich. (Amtsanschluß und Impulswahlverfahren erforderlich).
Vorgehensweise: (siehe auch nebenstehendes Funktionsdiagramm)
nach 3 Sekunden
- Das AWAG muß unscharf geschaltet sein! Wenn das nicht der Fall ist, Schlüsselschalter kurz auf
"AUS".
Betrieb
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
- Schlüsselschalter ca. 2 Sek. auf "EIN" betätigen, bis die Anzeige "Rufnummer eingeben" zu blinken beginnt.
Hinweis (im Falle einer Fehlbedienung):
Sollten Sie versehentlich durch zu langes Festhalten des Schlüssels einen Programmschritt weitergekommen sein (z. B. auf "Aufsprechen "), müssen Sie den Schlüsselschalter ca. 3 Sek. auf "AUS" festhalten. Sie gelangen dadurch automatisch in den Grundzustand und können den Vorgang wie oben
beschrieben neu starten.
- Hörer am nachgeschalteten Fernsprechapparat abnehmen.
Scharfschaltung nur Kanal 2
Schlüsselschalter 3 x auf "EIN" betätigen
Die LED "gesperrt" Kanal 2 blinkt für ca.
2 Sek. und erlischt anschließend.
Die LED "gesperrt" Kanal 1 leuchtet
weiter.
- ca. 6 Sekunden warten, bis die rote LED "Rufnummer eingeben" aufhört zu blinken.
3x
Betrieb
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
EIN
- Gewünschte Rufnummer wählen.
Sie warten nun, bis die Verbindung aufgebaut ist. Danach teilen Sie dem Fernsprechteilnehmer mit,
daß er vom AWAG 6200 angerufen wird.
- Hörer auflegen.
- Nach 6 Sekunden heben Sie den Hörer wieder ab.
Sie warten nun, bis die Verbindung vom AWAG aufgebaut ist. Der Teilnehmer erhält dann die entsprechende Textdurchsage. Anschließend wird die Verbindung zum nachgeschalteten Fernsprechapparat hergestellt. Sie können sich dann noch über den durchgeführten Meldungsaustausch vergewissern.
Betrieb
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
- Nun müssen die Hörer beider Fernsprechapparate aufgelegt werden.
Dann erlischt die rote LED "Rufnummerneingabe". Die neue Rufnummer ist jetzt abgespeichert.
Das Gerät befindet sich nun im Grundzustand (es leuchten die LEDs "Betrieb" und "gesperrt Kanal 1
/ Kanal 2") und ist somit wieder scharfschaltebereit.
Bei jeder Neuprogrammierung (Eingabe der ersten Rufnummer) wird der Speicher neu überschrieben.
Dieser Vorgang ist beliebig oft wiederholbar.
nach 2 Sekunden
Betrieb
Wenn die LED-Anzeigen "Störung" und "Rufnummereingabe" blinken, liegt eine Fehlbedienung vor.
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
bei Bedarf
AUS
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
EIN
Vom nachgeschalteten FEA
gewünschte Rufnummer wählen
Rufnummer eingeben
Teilnehmer informieren, daß
Anruf vom AWAG erfolgt
AWAG ist unscharf
ca. 2 Sek.
Betrieb
Störung
AUS
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
6.1 Allgemeines
Betrieb
Kanal 1
8
6. Aufsprechen des Meldetextes
Funktionsdiagramm:
Störung
7
Hörer auflegen
EIN
ca. 6 Sekunden warten
Um die Texte für Kanal 1 und Kanal 2 aufsprechen zu können, wird die Aufsprechkarte 057620.04, die
Sprachkarte 057620.03 und das Mikrofon 040110 benötigt. Die Verbindungsleitung von der Mikrofonbuchse zur Rechnerplatine muß auf die Aufsprechkarte umgesteckt sein. Zusätzlich muß "RAM frei
aufsprechen" programmiert sein.
Bei eventuellen Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Errichter.
Die Meldetexte können durch erneutes Aufsprechen jederzeit geändert werden.
Beispiel : Kanal 1: Einbruchmeldung an ein Wachunternehmen,
Kanal 2: Brandalarm an die Feuerwehr.
Achtung !
Beim Aufsprechen ist es wichtig, daß Sie laut und artikuliert reden. Das Mikrofon muß relativ nah an
den Mund gehalten werden. Es ist auch darauf zu achten, daß durch Nebengeräusche (z. B. Straßenlärm) die Sprachqualität nicht beeinträchtigt wird. Falls Sie zu leise reden oder es entstehen zu lange
Sprechpausen, wird die Aufnahme abgebrochen. Über das Mikrofon hören Sie nun, an welcher Stelle
der Fehler aufgetreten ist.
Anschließend muß der Aufsprechvorgang von vorn gestartet werden.
Rufnummer eingeben
Schlüsselschalter loslassen,
sobald LED "Rufnummer eingeben"
aufleuchtet (nach ca. 2 Sek.)
Hörer wieder abheben
6.2 Aufsprechen Kanal 1
Aufsprechmodus aktivieren:
Betrieb
AWAG wird aktiv
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Rufnummer eingeben
Hörer abnehmen
Nach der Durchsage werden Sie
mit dem Teilehmer verbunden
Kurzer Informationsaustausch
mit dem Teilnehmer
Warten, bis LED "Rufnummer eingeben" statisch leuchtet (ca. 6 Sek.)
Beide Hörer auflegen
Betrieb
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Schlüsselschalters in Stellung "EIN" bringen
und festhalten (ca. 3 Sek.), bis die LED "Aufsprechen" leuchtet.
Sollten Sie versehentlich den Schlüsselschalter
zu lange auf " EIN " festhalten (LED "Betrieb"
blinkt), müssen Sie kurz auf "AUS" tasten und
den Vorgang wie oben beschrieben neu starten.
Schlüsselschalter loslassen, nachdem die
Anzeige "Aufsprechen" leuchtet.
AWAG ist im Grundmodus
(scharfschaltbereit)
Störung
AUS
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
EIN
Aufsprechen
AWAG ist unscharf
Eingabe beendet
Rufnummer eingeben
LED "Rufnummer eingeben"
leuchtet jetzt statisch
Um in den Modus des "Aufsprechens" zu gelangen, muß das AWAG unscharf sein. Wenn das
nicht der Fall ist, Schlüsselschalter kurz auf
"AUS".
bei Bedarf
Betrieb
ca. 3 Sek.
Betrieb
Störung
AUS
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Aufsprechen
Betrieb
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Aufsprechen
EIN
9
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
Es leuchtet jetzt zusätzlich die LED "Kanal 1"
und für ca.10 Sekunden blinkt die LED "Störung".
Diese blinkende Anzeige soll dem Aufsprecher
signalisieren, daß er sich tatsächlich im Aufsprechmodus befindet. Diese Funktion ist wichtig, wenn z.B. über ein abgesetztes Bedienteil
die 1. Rufnummer geändert werden soll (im Modus "Rufnummer eingeben" darf die LED "Störung" nicht blinken).
Die Anzeige "Aufsprechen" und "Kanal 1" signalisiert, daß der Meldetext für Kanal 1 jetzt aufgesprochen werden kann.
Hinweis: Durch kurze Betätigung des Schlüsselschalters auf "AUS" kann auf Kanal 2 umgeschaltet werden. Genauso kann wieder auf Kanal 1 umgeschaltet werden.
Sind Sie versehentlich in den Aufsprechmodus
gelangt, besteht die Möglichkeit, durch Betätigung des Schlüsselschalters von ca. 3 Sek. auf
"AUS" den Aufsprechmodus zu verlassen. Anschließend befindet sich das AWAG wieder im
Grundmodus (unscharf).
10
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
Zeitlicher Ablauf während des Aufsprechens:
Es stehen pro Kanal 22 Sek. zur Verfügung. Es
besteht allerdings die Möglichkeit, den Ansagetext auf 11 Sek. zu beschränken. Eine kürzere
Ansagedauer ist nicht möglich. Gemäß den fernmeldetechnischen Richtlinien ist dies die minimalste Ansagedauer.
Während der ersten 11 Sek. des Aufsprechens
blinkt die LED "Aufsprechen". Es wird dadurch die Mindestaufsprechdauer signalisiert.
Betrieb
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Aufsprechen
bis 11 Sekunden
Betrieb
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
MIC
Aufsprechen
betätigt
ca. 10 Sekunden warten
ab 11 Sekunden
Betrieb
Störung
Betrieb
Störung
Danach leuchtet die LED wieder statisch.
Kanal 1
gesperrt
gesperrt
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
Kanal 2
gesperrt
Aufsprechen
MIC
Aufsprechen
betätigt
Text aufsprechen:
Das Mikrofon in die Mikrofonsteckbuchse "MIC"
einstecken.
nach 18 Sekunden
Betrieb
Betrieb
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Nach ca.18 Sek. beginnt die LED wieder zu blinken, um dem Aufsprecher zu signalisieren, daß
die Wortspeicherkapazität von 22 Sek. annähernd erschöpft ist.
MIC
Aufsprechen
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
betätigt
frei
Die Taste am Mikrofon und den Schlüsselschalter auf "EIN" betätigen.
Sofort nach Betätigung des Schlüsselschalters muß mit dem Aufsprechen begonnen
werden.
Beispiel:
"Hier Automatisches Wähl - und Ansagegerät
AWAG 6200 der Firma Müller in Xstadt. Die Einbruchmeldeanlage hat ausgelöst, bitte verständigen Sie den beauftragten Personenkreis. Ende der Durchsage".
Aufsprechen beenden:
ca. 1 Sek.
Betrieb
Störung
AUS
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
EIN
MIC
Aufsprechen
betätigt
MIC
Aufsprechen
Mikrofontaste loslassen.
Haben Sie z. B. einen 16 Sek. langen Ansagetext, blinkt die LED "Aufsprechen" noch weiter,
bis die maximale Wortspeicherkapazität von 22
Sekunden erschöpft ist.
bis 22 Sekunden
Betrieb
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
MIC
Aufsprechen
loslassen
Aufsprechvorgang beendet
11
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
Abhören des aufgesprochenen Meldetextes:
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
MIC
Aufsprechen
frei
nach 1 Sekunde
Betrieb
Wenn Sie jetzt die Mikrofontaste betätigen, können Sie den aufgesprochenen Text mithören.
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Sendetaste
Batteriefach
MIC
Aufsprechen
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
öf
fn
en
Ablauf:
Erhalten Sie eine Meldung vom AWAG 6200, z. B. " hier automatisches Wähl und Ansagegerät AWAG
6200 der Fa. Müller in Xstadt”, kommt nach der Ansage die Aufforderung zur Quittierung, z. B. "quittieren Sie bitte". Nach dieser Information halten Sie das Dämpfungspolster des Quittiersenders auf die
Sprechmuschel und betätigen anschließend kurz die Sendetaste. Sollte vom AWAG das Quittiersignal nicht verstanden werden, wird die Quittieraufforderung wiederholt. Das übertragene Quittiersignal
können Sie in der Ohrmuschel mithören. Erst wenn das AWAG die korrekte Quittierung erhalten hat,
wird Ihnen der Grund des Anrufes mitgeteilt, z. B. "die Einbruchmeldeanlage hat ausgelöst".
Betrieb
7.2 Batterie des Quittiersenders
MIC
Aufsprechen
6.3 Aufsprechen Kanal 2
Falls erforderlich, kann dieser Vorgang für Kanal
2 wiederholt werden. Schlüsselschalter ca. 3
Sek. auf "EIN" festhalten, bis die LED "Aufsprechen" und "Kanal 1" leuchten. Durch kurze Betätigung des Schlüsselschalters auf "AUS" auf
Kanal 2 umschalten. LED "Kanal 2" leuchtet.
Nun kann der Meldetext für Kanal 2, im Ablauf
wie bei Kanal 1 beschrieben, aufgesprochen
werden (z. B. für eine Feueralarmmeldung).
Sollte Ihr Telefonwählgerät mit Quittiervariante
ausgestattet sein, können nur Personen, die
einen Quittiersender besitzen, Meldungen entgegennehmen. Voraussetzung dafür ist, daß
dies bei der Programmierung berücksichtigt ist.
Da jeder Sender mit einem anderen Quittiercode
programmiert werden kann, bietet diese Quittierung die höchste Betriebssicherheit. Es ist somit
ausgeschlossen, daß z. B. Kinder eine wichtige
Information entgegennehmen. Sollte im Alarmfall nach der Aufforderung zur Quittierung
das 3-Ton-Folgesignal ausbleiben, wird automatisch der nächste Teilnehmer angewählt.
Störung
betätigt
Nach 22 Sek. ist dieser Vorgang beendet und
das AWAG befindet sich automatisch im Grundzustand (unscharf).
Dämpfungspolster
7.1 Betrieb
Störung
Danach beginnt die LED "Aufsprechen" wieder
zu blinken.
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
7. Quittiersender
Betrieb
Nach Beendigung des Aufsprechvorgangs
schaltet das AWAG kurz ab (ca. 1 Sekunde)
12
Durch Öffnen der Klappe am Quittiersender kann die Batterie entnommen werden. Es handelt sich um
eine 9 V Batterie, die min. 1 mal jährlich gewechselt werden muß. Wird der Quittiersender täglich benutzt, sollte der Wechsel im halbjährlichen Rhythmus geschehen.
Beachten Sie bitte, daß die Batterie polrichtig eingesetzt wird!
Betrieb
Störung
AUS
EIN
Kanal 1
gesperrt
8. Quittierung durch Rückruf
Kanal 2
gesperrt
Falls Ihr Wählgerät mit dieser Quittiervariante arbeitet, können Alarme oder Meldungen nur von Personen quittiert werden, die über die Telefonnummer des AWAGs informiert sind. Im Gegensatz zur
Quittierung durch Quittiersender wird dem Teilnehmer aber der Grund des Anrufes mitgeteilt.
Aufsprechen
Ablauf:
Betrieb
Störung
Kanal 1
gesperrt
Kanal 2
gesperrt
Aufsprechen
Erfolgt ein Anruf vom Wählgerät, bekommen Sie den Ansagetext und die Alarmmeldung mitgeteilt (z.
B. hier Automatisches Wähl - und Ansagegerät der Fa. XY = Ansage, die Einbruchmeldeanlage hat
ausgelöst = Alarmmeldung).
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
13
Wird das AWAG nach erfolgreich abgesetzter Meldung nicht innerhalb von 90 Sek. vom zuvor angewählten Teilnehmer angewählt, gilt der übermittelte Alarm als nicht quittiert und es erfolgt die Anwahl
der 2. einprogrammierten Rufnummer bzw. die Wahlwiederholung (3x oder 11x) wird gestartet. Bei
korrekter Quittierung meldet sich das AWAG mit seinem Ansagetext.
9. Quittierung durch Sprache
Arbeitet Ihr Telefonwählgerät mit dieser Quittiervariante, wird jede Meldung abgesetzt, sobald sich ein
angewählter Fernsprechteilnehmer meldet. Nachdem die Meldung abgesetzt ist, gilt sie auch als quittiert.
10. Fernabfrage
Falls Ihr Telefonwählgerät "mit Fernabfrage" programmiert ist, haben Sie die Möglichkeit, das Wählgerät anzurufen und die Kanäle abzufragen.
Achtung!
Das AWAG schaltet sich spätestens bei dem 3. Klingelzeichen in die Amtsleitung. Es ist daher empfehlenswert, eine 2. Amtsleitung bzw. einen Nebenstellenanschluß zu legen.
Eine Fernabfrage ist nur möglich, wenn das AWAG scharfgeschaltet ist. Nachdem Sie das Gerät angewählt haben, bekommen Sie zunächst den Ansagetext mit anschließender Quittieraufforderung mitgeteilt. Nun halten Sie den Quittiersender mit dem Dämpfungspolster auf die Sprechmuschel und betätigen kurz die Sendetaste, um dem AWAG den Quittiercode mitzuteilen.
Dadurch ist ausgeschlossen, daß unberechtigte Personen das Wählgerät abfragen. Wird ein falscher
Quittiercode oder zu undeutlich übertragen (z. B. Quittiersender nicht korrekt an die Sprechmuschel
gehalten), erfolgt eine Wiederholung der Quittieraufforderung. Nur nach erfolgter Quittierung gibt das
AWAG den Zustand der Statuskanäle bekannt, z. B. die Heizung ist eingeschaltet.
11. Fernsteuern
Der Ablauf bei der Fernsteuerung ist genau gleich wie bei der Fernabfrage bis zur Quittieraufforderung. Nach erfolgter Quittierung erhalten Sie die Information zur Fernsteuerung, z. B. "Sie haben nun
die Möglichkeit der Fernsteuerung, bitte quittieren Sie". Nach erfolgter Quittierung erhalten Sie den
momentanen Zustand des Fernsteuerkanales 1. Wollen Sie den Kanal umschalten, z. B. von "Heizung
Aus" auf "Heizung Ein", betätigen Sie die Sendetaste für ca. 3 Sekunden (Dauer des Sendesignals,
das Sie hören). Nachdem der Kanal umgeschaltet ist, bekommen Sie auch die Information "Heizung
Ein" sofort mitgeteilt. Wird die Sendetaste nocheinmal betätigt, erhalten Sie den Zustand des Fernsteuerkanales 2.
Falls erforderlich, können Sie Kanal 2 nun ebenfalls (im Ablauf wie bei Kanal 1 beschrieben) umschalten. Soll keine Umschaltung erfolgen, warten Sie ca. 5 Sekunden. Nach Ablauf dieser Zeit bekommen
Sie nocheinmal den Zustand beider Kanäle mitgeteilt und die Durchsage, daß die Verbindung nun getrennt wird. Das Umschalten der Statuskanäle läßt sich beliebig oft wiederholen.
14
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
Bedienungsanleitung Fernsprechzusatzeinrichtung AWAG 6200
15
Novar GmbH
Johannes-Mauthe-Straße 14, D-72458 Albstadt
E-Mail: info@novar.de
Internet: www.novar.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising