Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_de

Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_de
Powador-piccoLOG
Bedienungsanleitung
Deutsche Originalversion

Bedienungsanleitung
Powador-piccoLOG
Inhaltsverzeichnis
1
Allgemeine Hinweise........................................ 5
1.1
Hinweise zur Dokumentation...................................... 5
1.2Gestaltungsmerkmale.................................................... 5
1.3
Darstellung der Sicherheitshinweise........................ 6
1.4
Darstellung von Handlungsanweisungen...............7
2Sicherheit........................................................... 8
2.1
Bestimmungsgemäße Verwendung......................... 8
2.2Schutzkonzepte................................................................ 8
3
Lieferung und Transport................................... 9
3.1Lieferung.............................................................................. 9
3.2Lieferumfang...................................................................... 9
3.3Haftungsauschluss........................................................... 9
4
Angaben zum Produkt.....................................10
4.1Funktionsbeschreibung................................................10
4.2Geräteübersicht...............................................................10
5
Montage und Inbetriebnahme........................ 11
5.1
Sicherheitshinweise zur Montage und
Inbetriebnahme................................................................11
5.2Schnittstellen-Übersicht...............................................12
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 3

5.3Wandmontage..................................................................13
5.4
Wechselrichter anschließen.........................................14
5.5
Rundsteuerempfänger anschließen (optional)....15
5.6Stromanschluss................................................................16
5.7
Internetverbindung einrichten..................................16
5.8
Powador-web Public Portal.........................................16
5.9
Software Powador-piccoLOG Devicemanager..... 17
6
Technische Daten.............................................19
7Bedienung........................................................ 20
7.1
Übersicht über die Steuerung...................................20
7.2LED-Anzeigen..................................................................20
7.3
Power Control...................................................................21
7.4Werkseinstellungen....................................................... 22
7.5PC-Software-Modus...................................................... 22
7.6
Gerät neu starten............................................................ 23
7.7
Gerät zurücksetzen........................................................ 23
8Fehlermeldungen............................................ 25
8.1Fehlerbehebung............................................................. 26
Seite 4
8.2
Fehler quittieren............................................................. 27
9
Umweltschutz und Entsorgung..................... 27
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
A l l g emeine H inwe is e
1
Allgemeine Hinweise
1.1
Hinweise zur Dokumentation
WARNUNG
Gefahr durch unsachgemäßen Umgang mit dem Gerät
›› Sie müssen die Bedienungsanleitung gelesen und verstanden haben,
bevor Sie das Gerät sicher installieren und benutzen können!
Mitgeltende Unterlagen
Beachten Sie bei der Installation alle Montage- und Installationsanleitungen von Bauteilen und Komponenten der Anlage. Diese Anleitungen sind den jeweiligen Bauteilen der
Anlage sowie ergänzenden Komponenten beigefügt.
Aufbewahrung
Die Anleitungen und Unterlagen müssen an der Anlage aufbewahrt werden und bei
Bedarf jederzeit zur Verfügung stehen.
1.2
Gestaltungsmerkmale
Verwendete Symbole
Allgemeines Gefahrensymbol
Feuer- oder Explosionsgefahr!
Elektrische Spannung!
Verbrennungsgefahr
Mit
Elektrofachkraft
gekennzeichnete Arbeiten darf nur eine Elektrofach-
kraft ausführen!
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 5
A l l g emeine H inwe is e
1.3
Darstellung der Sicherheitshinweise
GEFAHR
Unmittelbare Gefahr
Die Nichtbeachtung des Warnhinweises führt unmittelbar zum Tod oder zu
schwerer Körperverletzung.
WARNUNG
Mögliche Gefahr
Die Nichtbeachtung des Warnhinweises führt möglicherweise zum Tod oder
zu schwerer Körperverletzung.
VORSICHT
Gefährdung mit geringem Risiko
Die Nichtbeachtung des Warnhinweises führt zu leichten bis mittleren
Körperverletzungen.
VORSICHT
Gefährdung mit Risiko von Sachschäden
Die Nichtbeachtung des Warnhinweises führt zu Sachschäden.
Darstellung zusätzlicher Informationen
HINWEIS
Nützliche Informationen und Hinweise
DE
Seite 6
Länderspezifische Funktion
Auf eines oder mehrere Länder begrenzte Funktionen sind mit Länderkürzeln nach ISO 3166-1 gekennzeichnet.
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
A l l g emeine H inwe is e
1.4
Darstellung von Handlungsanweisungen
a) Einschrittige oder in der Abfolge freie Handlungsanweisungen:
Handlungsanweisung
↻↻ Voraussetzung/Voraussetzungen für Ihre Handlung/Ihre Handlungen (optional)
"" Handlung ausführen.
"" (ggf. weitere Handlungen)
»»
Resultat Ihrer Handlung/Ihrer Handlungen (optional)
b) Mehrschrittige Handlungsanweisungen in festgelegter Abfolge:
Handlungsanweisung
↻↻ Voraussetzung/Voraussetzungen für Ihre Handlungen (optional)
1.
Handlung ausführen.
2.
Handlung ausführen.
3.
(ggf. weitere Handlungen)
»»
Resultat Ihrer Handlungen (optional)
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 7
Sic her heit
2
Sicherheit
2.1
Bestimmungsgemäße Verwendung
PowerControl ist ein System zur Steuerung unterschiedlicher Betriebsparameter von
Photovoltaikanlagen (wie beispielsweise Blind- und Wirkleistung).
Die Anschlüsse der hier verwendeten Datenlogger und Module dürfen nur mit den hierfür zulässigen Signalen und Signalstärken belastet werden.
Eine Installation ist nur im Innenbereich zulässig. Zur Installation im Außenbereich oder
in staubiger Umgebung muss das Gerät in ein genormtes Schutzgehäuse eingebaut
werden.
2.2
Schutzkonzepte
• D
as Gerät nicht öffnen.
• Keine Modifikationen am Gerät vornehmen.
• Beschädigte Geräte sofort außer Betrieb nehmen und durch eine Elektro-Fachkraft
prüfen lassen.
• Ö
rtliche Bestimmungen beim Einsatz des Gerätes beachten.
• Die Sicherheit des Gerätes und Bedieners ist nicht gewährleistet, wenn es entgegen
den beschriebenen Sicherheitshinweisen betrieben wird.
Seite 8
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Liefer ung und Trans port
3
Lieferung und Transport
3.1
Lieferung
Jedes Produkt verlässt unser Werk in elektrisch und mechanisch einwandfreiem Zustand.
Gerät und alle Zubehörteile auspacken und den Inhalt auf Unversehrtheit und Vollständigkeit prüfen
• Ein beschädigtes Gerät darf nicht in Betrieb genommen werden!
• Das Gerät nur in Original-Verpackung transportieren. Vor Staub und Feuchtigkeit
schützen!
3.2
•
•
•
•
•
•
Lieferumfang
Powador-piccoLOG
Netzteil DC 24 V, 0.83 A
Micro-USB-Kabel
Ethernet Kabel
Vorkonfektioniertes RS485 Kabel
Befestigungsmaterial (Kreuzschlitzschrauben, Dübel)
3.3
Haftungsauschluss
Für Schäden, die durch Nichtbeachten der Bedienungsanleitung entstehen, lehnt die
Firma KACO new energy GmbH jede Haftung ab.
Dies gilt insbesondere für Schäden durch:
•
•
•
•
Nicht bestimmungsgemäße Verwendung
Fehlbedienung
Falsch gewählte Materialien und Werkzeuge
Mangelhafte oder nicht ausgeführte Wartung und Instandsetzung
Beim Powador-piccoLOG haftet die KACO new energy GmbH nicht für Vorkommnisse
oder Ereignisse die außerhalb ihres Einflussbereiches liegen, wie zum Beispiel
• für die Richtigkeit der Regelbefehle eines Energieversorgungs-Unternehmens, Nichtdurchführung von weitergeleiteten Regelbefehlen,
• Hard- und/oder Softwareausfälle beim Anlagenbetreiber,
• Schaltvorgänge beim Endkunden.
• Jede Haftung für Schäden die durch solche Vorkommnisse und Ereignisse verursacht
werden bleibt ausdrücklich ausgeschlossen.
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 9
A n ga ben zum P roduk t
4
Angaben zum Produkt
4.1
Funktionsbeschreibung
Der Powador-piccoLOG ist ein Datenlogger für Photovoltaik-Kleinstanlagen. Optional
besteht die Möglichkeit Daten an das Powador-web Public Portal zu senden. Der Datenlogger ermöglicht die Umsetzung des vereinfachten Energiemanagements.
4.2
Geräteübersicht
AD
W
PO
O
R
1
G
O
oL
cc
pi
E
AD
M
IN
GE
Y
AN
RM
11
1
2
3
N
-
IT
A
U
C
-Q
S
M
O
C
10
9
2
8
3
7
Bild 1:
6
5
Geräteübersicht
1
LED Anzeigen
7
2
Micro-USB
8
RS485/422 für Wechselrichter (RJ12-Buchse)
Ethernet-Anschluss
Digital-IN für Rundsteuerempfänger
3
Taste „RESET“
9
4
Taste „COM“
10
Power Control-Schalter
5
Taste „SCAN“
11
Schutzabdeckung
6
Stromanschluss
Seite 10
4
(RJ45-Buchse)
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
M o nta g e und I n be t rie bnahme
5
Montage und Inbetriebnahme
5.1
Sicherheitshinweise zur Montage und Inbetriebnahme
GEFAHR
Lebensgefahr durch Stromschlag
Bei einer Berührung von stromführenden Bauteilen kommt es zu einer gefährlichen Körperdurchströmung, die zu elektrischem Schock, Verbrennungen oder Tod führen kann.
• Montage nur durch einen Elektriker durchführen lassen.
• Montageposition an der Wand auf Leitungen überprüfen.
• Keine Leitungen anbohren.
VORSICHT
Sachschäden durch Überspannung bzw. falsch angeschlossene Kabel!
Bei Überspannung und Spannungsspitzen kann das Gerät beschädigt oder
zerstört werden.
• Die Spannungsversorgung gegen Überspannungen absichern.
• Kabel nur an den dafür vorgesehenen Stellen anschließen.
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 11
M o nta g e und I n be t rie bnahme
5.2
Schnittstellen-Übersicht
1
5
4
3
Bild 2:
Schnittstellen-Übersicht
1
Micro-USB
2
Stromanschluss
3
RS485/422 für Wechselrichter (RJ12-Buchse)
4
Ethernet Anschluss
5
Digital-In für Rundsteuerempfänger (RJ45-Buchse)
Seite 12
2
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
M o nta g e und I n be t rie bnahme
5.3
Wandmontage
80
mm
Ø 6 mm x 20 mm
I
1
2
3
ME
NU
AC
TION
X > 500 mm
Bild 3:
Wandmontage
Gerät an die Wand montieren:
"" Löcher bohren.
"" Dübel einsetzen
"" Schrauben bis auf 5 mm eindrehen
"" Gerät auf Schrauben aufschieben und auf sicheren Halt achten
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 13
M o nta g e und I n be t rie bnahme
5.4
Wechselrichter anschließen
1
RJ12
1
2
3
4
5
6
654321
Bild 4:
1
6
2
+24V
RS485 B
3
RS485 A
GND
4
B
A
B
A
5
Wechselrichter anschließen
RJ12-Stecker / RS485
4
RS485 B / RS485 - / -TR / T-
2
Signalnamen
5
RS485 A / RS485 + / +TR / T+
3
Bus-Kabel (verdrillt und abgeschirmtes
Adernpaar) zum Powador-piccoLOG
6
Wechselrichter
HINWEIS
Details zum Busaufbau entnehmen Sie bitte der Anleitung des Wechselrichters.
• Zum Anschluss ein vorkonfektioniertes Connect-Kabel nutzen oder ein
Kabel nach obiger Anschlussbelegung fertigen.
• Wir empfehlen die Verwendung des Kabeltyps UNITRONIC® Li2YCYv (TP)
des Herstellers „LappKabel“ oder gleichwertig. Dieses Kabel ist zur direkten Verlegung im Erdreich geeignet.
Busaufbau
"" Schutzabdeckung entfernen.
"" Wechselrichter mit RJ12-Buchse (siehe 5.2 “Schnittstellenübersicht“) verbinden.
»»
Wechselrichter-Suche startet automatisch beim Gerätestart, falls noch keine
Wechselrichter installiert sind.
»»
Manuelle Suche mit der Software durchführen
(siehe 5.9 „Powador-piccoLOG Devicemanager“).
Seite 14
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
M o nta g e und I n be t rie bnahme
5.5
Rundsteuerempfänger anschließen (optional)
87654321
Bild 5:
1+2
Reduktionsstufe 0 ab Werk:
100 % Einspeisung
3+4
Reduktionsstufe 1 ab Werk:
60 % Einspeisung
5+6
Reduktionsstufe 2 ab Werk:
30 % Einspeisung
7+8
Reduktionsstufe 3 ab Werk:
0 % Einspeisung
Kein Signal
ab Werk: 70 % Einspeisung
Ungültiges Signal
ab Werk: 70 % Einspeisung
Rundsteuerempfänger anschließen
HINWEIS
Zum Anschluss nutzen Sie ein vorkonfektioniertes Connect-Kabel oder ein
handelsübliche Ethernet Kabel.
• Beim Ethernet-Kabel auf einer Seite den Stecker abschneiden und das
Kabel nach obiger Anschlussbelegung fertigen.
Rundsteuerempfänger anschließen
"" Rundsteuerempfänger mit Digital-In (siehe 5.2 “Schnittstellenübersicht“) verbinden.
"" Power Control aktivieren, dazu den Power Control-Schalter (siehe 4.2 “Geräteübersicht“) nach links auf „ON“ stellen (siehe auch 7.3 „Power Control“).
Eingeschränkte Konfigurationsmöglichkeit: Kein Wechselrichter-Scan möglich!
"" Ggf. Anpassungen per Software vornehmen.
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 15
M o nta g e und I n be t rie bnahme
5.6
Stromanschluss
"" Das beigelegte Netzteil mit dem Stromanschluss (siehe 5.3 “Schnittstellenübersicht“) verbinden.
"" Netzteil am Strom anschließen.
"" Schutzabdeckung anbringen.
5.7
Internetverbindung einrichten
5.7.1
Automatische Einrichtung im Netzwerk mit DHCP
HINWEIS
Bei aktiviertem DHCP im Netzwerk werden die IP-Adressen den Clients automatisch vom Router zugewiesen.
Automatische Einrichtung
"" Das Gerät am Ethernet Anschluss durch ein Ethernet Kabel mit dem Netzwerk
verbinden.
»»
»»
Das Gerät bekommt eine IP-Adresse zugewiesen und ist eingerichtet.
Datenlogger besitzt keinen Webserver und ist nicht über HTTP erreichbar.
5.7.2
Manuelle Einrichtung im Netzwerk ohne DHCP
Manuelle Einrichtung
"" Das Gerät am Ethernet Anschluss durch ein Ethernet Kabel mit dem Netzwerk
verbinden.
"" Die Eingabe der Netzwerkeinstellungen (IP-Adresse, etc.) über die Software vornehmen.
5.8
Powador-web Public Portal
"" QR-Aufkleber auf dem Gerät per Smartphone einscannen und der Anweisung
folgen oder
"" „www.powador.net/registration“ mit einem Browser aufrufen und die Registrierung
ausfüllen.
"" Portal starten.
Seite 16
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
M o nta g e und I n be t rie bnahme
5.9
Software Powador-piccoLOG Devicemanager
HINWEIS
Die Reihenfolge der Installation unbedingt einhalten. Das Gerät wird sonst
nicht richtig vom System erkannt.
• Erst Software und Treiber installieren, dann am PC anschließen.
• Gerät nach fehlerhafter Installation nachträglich im System installieren
(siehe 5.9.3 „PC erkennt das Gerät nicht“).
5.9.1
Software installieren
"" Software „Powador-piccoLOG Devicemanager“ auf „www.kaco-newenergy.de/monitoring/piccolog“ herunterladen.
"" Software installieren.
5.9.2
Gerät am PC anschließen
↻↻ Software ist installiert.
↻↻ Gerät ist an Spannungsversorgung angeschlossen.
"" Gerät mit dem USB-Kabel am PC anschließen.
"" Gerät wird am PC erkannt.
"" Software starten.
1
Bild 6:
USB-Schnittstelle (1)
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 17
M o nta g e und I n be t rie bnahme
5.9.3
PC erkennt das Gerät nicht
Das Gerät wurde vor der Software und somit vor der Treiberinstallation an den PC angeschlossen und wird vom PC nicht erkannt, um das Problem zu beheben folgende Handlungsschritte ausführen.
Geräte-Manager öffnen
1.
Systemsteuerung
2.
System
3.
Hardware
4. Geräte-Manager
Gerätetreiber neu/installieren
1.
Den piccoLOG unter „Andere Geräte“ (gelbes Fragezeichen) mit der rechten Maustaste anklicken.
2.
Treiber aktualisieren
»»
Hardwareupdate-Assistent öffnet sich
3.
„Nein, diesmal nicht“ wählen
4. „Software automatisch installieren“ wählen
5.
Bei Fehlermeldung auf „Installation fortsetzen“ klicken
»»
Gerät sollte nicht mehr unter „Andere Geräte“ angezeigt werden
Seite 18
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
T ec hnische Da t e n
6
Technische Daten
Allgemein
Spannungsversorgung
24 V DC
Leistungsaufnahme
1,7 W (typisch)
Busanschluss
integriert (nicht abschaltbar)
Netzwerk
Ethernet-Anschluss (10/100 MBit)
Kommunikation
1 x RS485/RS422
2 x RS232
2 x Impulseingang nach DIN 43864 (ISO)
4 x Digitaleingang für Rundsteuerempfänger
Baugröße (B x H x T) in mm
152 x 107 x 37
Schutzart
IP21
Gewicht
203 g
Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur
0 ... 55 °C
Lagertemperatur
-20 ... 65 °C
Kabel und Leitungen
Kabeltypen
Bus-Kabel
RS485/422, verdrillt und geschirmt
Li2YCYv (TP) 2 x 2 x 0,5 mm21)
Ethernet-Kabel
Cat 5e / Cat 6 / Cat 7
RS232
J-Y(ST)Y 2 x 2 x 0,6 mm²
Power Control
Cat 5e / Cat 6 / Cat 7
Maximal zulässige Leitungslängen
Bus-Kabel
1200 m2)3)
Ethernet-Kabel
100 m3)
1)
Wir empfehlen die Verwendung des Kabeltyps UNITRONIC® Li2YCYv (TP) des Herstellers „Lapp Kabel“ oder gleichwertig. Dieses Kabel ist zur direkten Verlegung im Erd-
reich geeignet.
2)
Für größere Leitungslängen ist der Einsatz von Repeatern erforderlich.
3)
Mehrere separate Leitungen mit dieser Länge erfordern einen Hub.
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 19
B e d ienung
7
Bedienung
7.1
Übersicht über die Steuerung
Bild 7:
7.2
LEDs
1
2
3
1
LED „Betrieb“
2
LED „Info Wechselrichter 1“
3
LED „Info Wechselrichter 2“
4
LED „Info Wechselrichter 3“
5
LED „COM
Kommunikation mit Portal“
6
Taste „SCAN“
7
Taste „COM“
Bedienung
LED-Anzeigen
Aus
Blinkt
Leuchtet
Datenlogger
stromlos
Datenlogger befindet
sich im Bootvorgang
Datenlogger ist
betriebsbereit
Kein
Wechselrichter
angeschlossen /
erkannt
Wechselrichterfehler
erkannt
Wechselrichter und
keine Fehler erkannt
Datenpaket wird an
das Powador-web
Portal versendet
Datenpaket konnte
nicht an das
Powador-web Portal
versendet werden
Letztes Datenpaket
konnte erfolgreich an
das Portal versendet
werden
Beispiel der LED-Anzeige am Gerät
Seite 20
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
B e d ienung
7.3
Power Control
Um die Power Control-Funktion an- oder abzuschalten gibt es einen Taster im Anschlussbereich des Loggers.
HINWEIS
Bei aktiviertem Power Control, kann das Gerät nur eingeschränkt konfiguriert werden und es ist kein Wechselrichter-Scan möglich.
1
Bild 8:
Power Control-Schalter umlegen
Power Control aktivieren
1.
Schutzabdeckung öffnen.
2.
Power Control-Schalter nach links „ON“ stellen..
3.
Schutzabdeckung schließen.
Power Control deaktivieren
1.
Schutzabdeckung öffnen.
2.
Power Control-Schalter nach rechts „OFF“ stellen.
3.
Schutzabdeckung schließen.
HINWEIS
Bei deaktiviertem Power Control, kann ein automatischer und manueller
Wechselrichter-Scan gestartet werden.
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 21
B e d ienung
7.4
Werkseinstellungen
Tonsignal zur Alarmierung
aktiv
Leistung bei fehlendem Signal von RSE
70 % von PNenn
Leistung bei unerwartetem Signal von RSE
70 % von PNenn
Leistung bei Reduktionsstufe 0
100 % von PNenn
Leistung bei Reduktionsstufe 1
60 % von PNenn
Leistung bei Reduktionsstufe 2
30 % von PNenn
Leistung bei Reduktionsstufe 3
0 % von PNenn
DHCP
aktiv
7.5
PC-Software-Modus
HINWEIS
Sobald das Gerät über das beiliegende USB-Kabel mit dem PC verbunden
ist, aktiviert sich der USB Modus automatisch.
7.5.1
Firmware-Update
Mithilfe der Software Powador-piccoLOG Devicemanager kann ein Firmware-Update
durchgeführt werden.
Während eines Firmware-Updates blinken alle fünf LEDs nacheinander. Nach Abschluss
des Firmware-Updates wird das Gerät neu gestartet und wieder mit der Software verbunden.
Seite 22
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
B e d ienung
7.6
Gerät neu starten
Das Gerät kann mit Hilfe der Taste „RESET“ neu gestartet werden.
1
Bild 9:
Taste „RESET (1)“ drücken
"" Taste „RESET (1)“ mit Hilfe einer Büroklammer drücken.
»»
Gerät startet neu.
7.7
Gerät zurücksetzen
7.7.1
Zurücksetzen auf Werkseinstellungen
HINWEIS
Alle gesammelten Daten werden beim Zurücksetzen auf dem Gerät gelöscht. Die im Portal abgelegten Informationen und gesammelten Daten
sind davon nicht betroffen.
• Daten mit der Software Powador-piccoLOG Device Manager vor dem
Zurücksetzen sichern.
Gerät auf die Werkseinstellung zurücksetzen
1.
Taste „COM“ gedrückt halten.
2.
Gerät neu starten. Dazu das Gerät kurz vom Netz trennen oder Taste „RESET“
drücken (siehe 7.7 „Gerät neu starten“)
»»
Nach etwa 10 Sekunden wird das Zurücksetzen gestartet, die LED „COM“ blinkt, die Status- und Info-LEDs blinken nacheinander.
3.
Taste „COM“ loslassen.
»»
Sobald das Zurücksetzen durchgeführt wurde, erlöschen die LEDs und das Gerät startet neu
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 23
B e d ienung
7.7.2
Zurücksetzen auf Basis-Firmware
Für den Fall, dass nicht mehr die Möglichkeit besteht ein Firmware-Wechsel vorzunehmen (z. B. nach fehlgeschlagenem FirmwareUpdate) besteht die Möglichkeit auf eine
Basis-Firmware zu wechseln und gezielt eine bestimmte Firmware aufzuspielen.
HINWEIS
Alle gesammelten Daten werden beim Zurücksetzen auf dem Gerät
gelöscht. Die im Portal abgelegten Informationen und gesammelten Daten
sind davon nicht betroffen.
• Daten mit der Software Powador-piccoLOG Device Manager vor dem
Zurücksetzen sichern.
Basis-Firmware aktivieren
1.
Taste „SCAN“ und „COM“ gleichzeitig gedrückt halten.
2.
Gerät neu starten, dazu das Gerät kurz vom Netz trennen oder Taste „RESET“ drücken (siehe 7.7 „Gerät neu starten“) .
3.
Nach etwa 10 Sekunden wird das Zurücksetzen gestartet, die LED „Betrieb“ leuch-
tet, die Status- und Info-LEDs blinken nacheinander.
4. Taste „SCAN“ loslassen.
»»
Sobald das Zurücksetzen durchgeführt wurde, erlöschen die LEDs und das Gerät startet mit der Basis-Firmware neu.
Seite 24
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Feh ler meldunge n
8
Fehlermeldungen
3
Bild 10:
Fehlermeldungen
1
LED „Betrieb“
2
LEDs „Wechselrichter“
3
LED „COM“
Fehler werden durch die blinkende LED „Betrieb“ und eine LED „Info“ dargestellt,
zusätzlich wird ein Signalton wiedergegeben sofern die „Akustische Alarmierung“
aktiviert ist.
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 25
Feh ler meldunge n
8.1
Fehlerbehebung
HINWEIS
Sollte es mit Hilfe der nachfolgenden Tabelle nicht möglich sein die
Fehler zu beheben, kontaktieren Sie bitte den Service der KACO new
energy GmbH.
LEDs
Aus
Blinkt
Leuchtet
Betrieb
Netzversorgung
prüfen
----
----
WR 1
WR 2
WR 3
Verkabelung /
WR Adressierung
prüfen
Statusmeldung über
Gerätemanager auslesen und Elektriker
informieren
----
COM
----
----
Internetverbindung
bzw. Netzwerkeinstellungen prüfen
Seite 26
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
U mweltsc hutz und Ent s orgu ng
8.2
Fehler quittieren
Es gibt zwei Möglichkeiten einen Fehler zu quittieren.
Erstens:
"" Fehler durch kurzes Betätigen der Taste „SCAN“ oder „COM“ bestätigen.
»»
Das Tonsignal ist bis zum nächsten Fehler deaktiviert, die Signalisierung
durch die LEDs bleibt weiter aktiv.
HINWEIS
Benachrichtigen Sie Ihren Techniker, damit dieser den Fehler beheben kann.
Zweitens:
"" Fehler beheben.
»»
»»
Ein Tonsignal erklingt. Der Fehler ist quittiert.
Nach dem Quittieren wird ein Test durchgeführt, der alle möglichen Fehler
abfragt, um eventuell immer noch anliegende Fehler erneut zu melden.
HINWEIS
Um eine wiederkehrende Alarmierung zu unterbinden, kann für die
Dauer zwischen Fehlererkennung und Fehlerbehebung der Fehler
auf obige Art quittiert werden.
9
Umweltschutz und Entsorgung
Nicht mehr gebrauchsfähige Altgeräte sind gemäß den nationalen und örtlichen
Vorschriften für Umweltschutz und Rohstoffrückgewinnung zu entsorgen.
Elektronische Bauteile dürfen nicht zusammen mit dem Hausmüll entsorgt
werden.
Bedienungsanleitung Powador-piccoLOG_DE
Seite 27
Carl-Zeiss-Straße 1 · 74172 Neckarsulm · Germany · Fon +49 7132 3818-0 · Fax +49 7132 3818-703 · info@kaco-newenergy.de · www.kaco-newenergy.de
Text und Abbildungen entsprechen dem technischen Stand bei Drucklegung. Technische Änderungen vorbehalten. Keine Haftung für Druckfehler.
3004353-02-121210
 
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising