AC50A Messzange Bedienungsanleitung
AC50A
Messzange
Bedienungsanleitung
Messzange AC50A
Inhalt
Vorwort...............................................................................................................................
Inhalt………………............................................................................................................
Transport und Lagerung…….............................................................................................
Sicherheit………................................................................................................................
Bestimmungsgemäße Verwendung................................................................................
Merkmale des Messgerätes.........................................................................................
Bedienung..........................................................................................................................
Vorbereitung und Sicherheit der Messungen.....................................................................
Strom messen…………………………………………………………………………………….
Spannung messen.............................................................................................................
Widerstand messen, Geschlossenheit des Stromkreises prüfen ………………………….
MAX/MIN- und Scheitelwerte / automatische Abschaltung................................................
2
2
2
2
3
3
4
4
4
5
6
7
Wartung......................................................................................................................
Batteriewechsel.................................................................................................................
Kalibrierung........................................................................................................................
Spezifikationen...................................................................................................................
Garantie..........................................................................................................................
Reparaturen....................................................................................................................
7
8
8
8
9
10
Potentielle Gefahr. Auf
Bedienungsanleitung Bezug
nehmen.
Achtung! Gefährliche
Spannung.
Stromschlagrisiko.
Achtung: Stromschlagrisiko.
Bezugspunkt. Besondere
Vorsicht.
Gerät mit der doppelten oder verstärkten
Isolation ausgerüstet.
Das Symbol bedeutet, dass die Vorrichtung
einschlägige Normen, d.H. EMV-Richtlinie
(89/336/EWG) und
Niederspannungsrichtlinie (73/23/EWG) wie
auch entsprechende Normen erfüllt.
Bezeichnung der elektrischen und
elektronischen Geräte (Norm WEEE
2002/96/EC).
Vorliegende Bedienungsanleitung enthält Informationen, die für sicheren Betrieb
und sichere Wartung unerlässlich sind. Vor dem Gebrauch des Messgerätes lesen
Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam und beachten Sie Hinweise in allen
Kapiteln.
Sollten Sie die Bedienungsanleitung nicht durchlesen oder Warnungen und Infos in der
Anleitung nicht beachten, kann das zu den Verletzungen oder zur Zerstörung des Geräts
führen.
1
Vorwort
AC50A ist ein universelles, elektronisches Mehrzweck-Messgerät. Das Gerät stimmt mit den
Anforderungen DIN VDE 0411 und EN 61010 überein und stellt sichere und zuverlässige
Messungen sicher. Die Stromzange sind ein wertvolles Messgerät, das allerartige Messungen
im Gewerk und in der Industrie ermöglicht.
• LCD-Anzeige 3 ¾ Zoll
• Manuelle Änderung der Messbereiche für Strom, Spannung und Widerstand
• Backenweite 30 mm
• Automatische Versorgungsabschaltung
• Integrierter Messergebnisspeicher
• Speichern des Mindest-/Höchstwertes
• Einstellung des Nullpunktes
• Funktion des relativen Wertes
Messzange AC50A wird mit den Messleitungen zusammen geliefert. Prüfen Sie nach dem
Auspacken ob das Gerät komplett ist und ob kein Zubehör fehlt.
Verpackungsinhalt:
1 x Messzange AC50A
2 x Messleitungen mit Endungen (rot / schwarz)
2 x Batterie 1.5V IEC LR6
1 x Etui
1 x Bedienungsanleitung
Transport und Lagerung
•
•
•
Bitte die originelle Verpackung zum späteren Transport, z.B. zur Kalibrierung,
aufbewahren. Transportschäden, die der unrichtigen Verpackung zuzuführen sind, sind
aus der Garantie ausgeschlossen.
Um Beschädigungen zu vermeiden, ist es empfohlen, für eine längere Nichtbenutzung
des Geräts die Batterien herauszunehmen. Soll das Messgerät vom ausgegossenen
Elektrolyt beschädigt werden, wenden Sie sich an die Servicestelle, um das Gerät zu
reinigen und zu prüfen.
Das Messgerät ist im trockenen, geschlossenen Raum aufzubewahren. Befindet sich
das Messgerät in extremalen Temperaturen, lassen Sie es sich an die normale
Temperatur zumindest 2 Stunden vor dem Gebrauch anzupassen.
Sicherheit
•
•
Messzange AC50A wurde ausgelegt und geprüft, um Sicherheitsanforderungen für
elektronische Messgeräte nach IEC61010 und EN 61010 zu erfüllen und das
Herstellerwerk im idealen Zustand zu verlassen. Um einen solchen Zustand aufrecht
zu halten, muss der Betreiber Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung
beachten.
Um einen Stromschlag zu vermeiden, ist es besondere Vorsicht beim Messen von
Spannungen über 60 V DC oder 30 V AC effektiv (42,4 V Scheitelwert) zu halten.
2
•
•
•
•
•
•
•
Vergewissern Sie sich vor jeder Messung, dass die Messleitungen nicht schadhaft
sind.
Während der Messung halten Sie Messsonden an Handgriffe. Die Sonden nie direkt
berühren.
Messungen in der Nähe der elektrischen Anlagen müssen mit Begleitung des
Spezialisten, nie selbst, durchgeführt werden.
Während aller Messungen alle Sicherheitshinweise bezüglich elektrischer Anlage und
Geräte beachten.
Das Messgerät darf nur für die Messungen in bestimmten Messbereichen genutzt
werden.
Vor dem Öffnen des Gehäuses das Gerät von allen Stromkreisen trennen.
Setzen Sie das Messgerät nicht der direkten Sonnenstrahlung aus.
Bestimmungsgemäße Verwendung
•
•
•
Messgerät nur auf die Weise und zu den Zwecken benutzen, zu denen es ausgelegt ist.
Deshalb beachten Sie Sicherheitshinweise und machen Sie sich mit den technischen
Daten vertraut, beachten Sie dabei Betriebsbedingungen und benutzen Sie das Gerät
nur in der trockenen Umgebung.
Sollte das Messgerät modifiziert werden, kann die Benutzung gefährlich sein.
Das Messgerät darf nur vom autorisierten Servicetechniker, z.B. für
Sicherungswechsel, geöffnet werden.
Merkmale des Messgerätes
1. Induktive Spule (Zange)
2. Wahlschalter drehbar (zum Wählen der
Messungsart)
3. Taste zum Aufrechthalten der Anzeige
(abgelesenen Messwert auf dem Display
aufrechthalten)
4. Min / Max-Wert (Seite 7)
5. Einstellung des Nullpunktes / Funktion des
relativen Wertes. Nach dem Drücken der Taste
wird der aktuelle Messwert als Bezugswert für
zukünftige Messungen gespeichert.
6. Frequenzumschalter. In der 50/60Hz-Stellung
werden nur niedrige Frequenzen gemessen. In der
Breitband-Stellung werden die Signale im Bereich
40 Hz – 1 kHz gemessen.
7. Digitales Display.
8. Eingangsbuchse zum Messen der Spannung, des
Widerstand und zum Prüfen der Geschlossenheit
des Stromkreises.
9. Handgriff mit Sicherung
10. Symbol f. Batterie-Entladung
11. Symbol des Nullpunktes / des relativen Wertes.
12. Symbol des Werteaufrechthaltens
3
13. Symbol Max / Min
14. Symbol des Tests des geschlossenen
Stromkreises
15. Analoge Streifenanzeige
Bedienung
Vorbereitung und Sicherheit der
Messungen
Batterien einlegen
Vor dem Beginnen des Gebrauchs sind die Batterien zu installieren. Vorgehensweise:
1) Messgerät von allen Stromkreisen trennen, Messleitungen trennen.
2) Gehäuse öffnen, dazu Schraube an der Rückwand abschrauben.
3) Neue Batterien (2 x 1.5V IEC LR6) einlegen, Polarität beachten. Vergewissern Sie
sich ob keine Leitungen gequetscht werden können, Rückwand montieren.
4) Das Gerät ist betriebsbereit.
•
•
•
•
Vor dem Anschließen von Messleitungen an den zu prüfenden Stromkreis
entsprechende Messfunktion mit dem Drehschalter wählen.
Vor dem Ändern der Messfunktion immer die Messsonden vom Stromkreis trennen.
Messgerät nur in der sauberen und trockenen Umgebung benutzen. Schmutz und
Feuchte vermindern den Isolationswiderstand, wodurch ein Stromschlagrisiko
entsteht, besonders bei Messung von hohen Spannungen.
Messungen mit dem Gerät nur in verfügbaren Messbereichen durchführen. Messgerät
vor der Messung auf richtige Funktion prüfen, z.B. durch Messen des bekannten
Spannungswertes. Vergewissern Sie sich, ob die Messleitungen nicht schadhaft sind.
Strom messen
Wenn sich in der Nähe gefährliche Gegenstände befinden, zum Schutz entsprechende
Schutzabdeckungen verwenden.
Messgerät immer unterhalb der Schutzabdeckung halten
Während der Messungen unter der Spannung oder in der Nähe der unter Spannung
stehenden Gegenstände die von professionelle Organisationen festgelegten
Unfallverhütungsvorschriften beachten.
1) Funktionswahlschalter (2) auf benötigten AC-Strombereich einstellen.
2) Zange öffnen und dann schließen, dabei die Leitung mit den Backen umfassen.
Vergewissern Sie sich, dass die Backen die Leitung richtig umfassen und dass es
4
zwischen ihnen keine Unterbrechung gibt. Um beste Messergebnisse und eine höchste
Genauigkeit zu erreichen, sorgen Sie dafür, dass sich die Leitung im Zentrum von
Backen befindet.
Ist das Messergebnis falsch, erscheint „0” auf dem Display. Laut der Kirchhoffregel ist die
Summe von allen Strömen gleich Null. Trotzdem kann das Messgerät mit sehr empfindlichen
Zangen zum Messen von Leckströmen benutzt werden.
Ist das Display während der Messung nicht sichtbar, drücken Sie die HOLD-Taste
(3), um das Messergebnis auf dem Display aufrecht zu halten. Dann können Sie die Zange
wegnehmen und das Ergebnis ablesen.
Spannung messen
Schließen Sie keine höhere Spannungen als 600V AC/DC an Eingangsbuchsen an.
Werden die Werte überschritten, kann es zu den Körperverletzungen oder zur Beschädigung
des Gerätes führen.
5
Vor dem Ändern der Messfunktion immer die Messsonden vom Stromkreis trennen.
Während der Messung die Messsonden an Handgriffe halten. Keinerlei Messsonden
berühren.
1) Stellen Sie den Funktionswahlschalter (2) auf 400V ein
2) Schließen Sie die schwarze Messleitung an die Eingangsbuchse COM und die rote –
an die Eingangsbuchse „VΩ” an.
3) Schließen Sie die Sonden an den zu messenden Stromkreis an und lesen Sie das
Messergebnis auf dem Display ab.
Ist das Display während der Messung nicht sichtbar, drücken Sie die HOLD-Taste
(3), um das Messergebnis auf dem Display aufrecht zu halten. Dann können Sie die
Messleitungen vom Stromkreis trennen und das Ergebnis ablesen.
Widerstand messen, Geschlossenheit des Stromkreises prüfen
Trennen Sie den zu messenden Stromkreis von der Versorgung und vergewissern Sie
sich, ob er nicht unter Spannung steht.
1) Bringen Sie den Funktionswahlschalter (2) in die Ω-Stellung.
2) Schließen Sie die schwarze Messleitung an die Eingangsbuchse COM und die rote –
an die Eingangsbuchse + an.
6
3) Schließen Sie die Sonden an den zu messenden Stromkreis an und lesen Sie das
Messergebnis auf dem Display ab.
Ist das Display während der Messung nicht sichtbar, drücken Sie die HOLD-Taste
(3), um das Messergebnis auf dem Display aufrecht zu halten. Dann können Sie die
Messleitungen vom Stromkreis trennen und das Ergebnis ablesen.
Geschlossenheit des Stromkreises prüfen: Beim Widerstand unter 40Ω ertönt ein
Piepton.
MAX/MIN- und Scheitelwerte / automatische Abschaltung
Die MAX/MIN-Taste können Sie verwenden um den niedrigsten und den höchsten Wert in
der Serie von Messungen zu finden. Nachdem Sie die Taste drücken, gehen Sie zunächst in
die MIN-Betriebsart ein, auf dem Display erscheint der MIN-Wert.
Dann, nach erneutem Drücken der Taste, schalten Sie in den MAX-Betriebsart um, auf
dem Display erscheint der MAX-Wert. Nachdem Sie die Taste zum dritten Mal drücken,
schalten Sie das Gerät in die normale Betriebsart um.
Wartung
Das Messgerät ist wartungsfrei unter der Voraussetzung, dass es laut der Bedienungsanleitung
benutzt wird.
7
Reinigung
Ist das Messgerät nach Beendigung von Messungen schmutzig, ist es empfohlen, es mit
feuchtem Tuch und mildem Detergens zu reinigen.
Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, vergewissern Sie sich, dass das Gerät
ausgeschaltet und von allen Spannungsquellen und von anderen Geräten (z.B. von den zu
prüfenden Geräten, Steuerungen etc.) abgetrennt ist.
Verwenden Sie nie ätzende Mittel oder Lösungsmittel.
Batteriewechsel
Vor dem Beginnen des Batteriewechsels trennen Sie das Gerät von allen Stromkreisen.
•
Verwenden Sie nur Batterien laut der Bedienungsanleitung.
Wenn auf dem Display links oben ein Symbol der Batterie-Entladung erscheint,
wechseln Sie die Batterien umgehend.
Vorgehensweise:
1) Messgerät von allen Stromkreisen trennen, Messleitungen trennen.
2) Versorgung des Messgeräts ausschalten.
3) Gehäuse öffnen, dazu drei Schrauben an der Rückwand abschrauben.
4) Alte Batterien herausnehmen
5) Neue Batterien (2 x 1.5V IEC LR6) einlegen, Polarität beachten. Vergewissern Sie
sich ob keine Leitungen gequetscht werden können, montieren Sie die Rückwand.
6) Das Gerät ist betriebsbereit.
Bei der Entsorgung von alten Batterien oder Akkus beachten Sie Umweltschutzregeln.
Batterien und Akkus sind für Umwelt gefährliche Abfälle. Alte Batterien können Sie oft ins
Geschäft oder Recyclingstelle übergeben.
Beachten Sie Vorschriften über die Rückgabe, Recycling und Entsorgung von alten
Batterien und Akkus.
Sollte das Gerät längere Zeit nicht mehr gebraucht werden, sind die Batterien
herauszunehmen. Soll das Messgerät vom ausgegossenen Elektrolyt beschädigt werden,
wenden Sie sich an die Servicestelle, um das Gerät zu reinigen und zu prüfen.
Kalibrierung
Empfohlenes Zeitintervall zwischen den Kalibrierungen beträgt 1 Jahr. Wird das Messgerät
oft und/oder unter schwierigen Betriebsbedingungen gebraucht, empfehlen wir das
Zeitintervall entsprechend zu verkürzen. Wenn Sie das Messgerät nur einige Mal im Jahr
benutzen, kann die Kalibrierung jede 3 Jahre stattfinden.
Spezifikationen (bei 23°C % 5°C, max. 75% rel. Luftfeuchtigkeit)
Display:
Analogdisplay:
Messbereichauswahl:
Automatische Abschaltung:
Überlastanzeige:
LCD 3 ¾ -stellig mit Funktionen und Symbolen
40 Segmente
manuell
Nach ca. 30 Minuten
Linke Ziffer blinkt
8
Messhäufigkeit:
20 Messungen / Sek. (Analogdisplay)
2 Messungen / Sek. (LCD)
Ca. 30 mm
KAT II, 600V
2
Bis 2000 m
Sichtbar wenn Batterien entladen
2 x Batterie 1.5V IEC LR6 (alkalisch)
Ca. 10mA
-10°C ... 50°C
20°C ... 60°C
< 75% rel. Feuchtigkeit
183 x 63,6 x 35,6mm
Ca. 190g
Backenweite:
Überspannungskategorie:
Verschmutzungsgrad:
Seehöhe:
Batterieanzeige:
Versorgung:
Stromaufnahme:
Betriebstemperatur:
Lagertemperatur:
Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gewicht:
Wechselstrom
Bereich
Auflösung
0 – 40mA
0 – 400mA
0 – 4A
0 – 40A
10µA
100µA
1mA
10mA
0 – 50A
0,1A
50 – 60A
0,1A
Genauigkeit
50Hz / 60Hz
40Hz ... 1kHz
±(1.5% vom abgelesenen
Wert + 3 Ziffern)
±(2,0% vom abgelesenen
Wert + 5 Ziffern)
±(1,5% vom abgelesenen
Wert + 5 Ziffern)
±(3,0% vom abgelesenen
Wert + 5 Ziffern)
±(2,0% vom abgelesenen
Wert + 5 Ziffern)
±(3,5% vom abgelesenen
Wert + 5 Ziffern)
Wechselspannung
Bereich
Auflösung
0 ... 400V
0,1V
Genauigkeit
50Hz / 60Hz
40Hz ... 1kHz
±(1,0% vom abgelesenen ±(2,0% vom abgelesenen
Wert + 3 Ziffern)
Wert + 4 Ziffern)
Widerstand
Bereich
Auflösung
400Ω
0.1Ω
Genauigkeit
±(1,0% vom abgelesenen
Wert + 3 Ziffern)
Überlastschutz
600V AC
Geschlossener Stromkreis
Bereich
Ω/
Auflösung
0.1Ω
Piepton
< ca. 40Ω
Leerlaufspannung
< 0.4V
Überlastschutz 600V AC
Eingeschränkte Garantie und Haftungseinschränkungen
Ihr Messgerät Amprobe wird frei von physikalischen und Materialfehlern 1 Jahr vom
Einkaufsdatum. Diese Garantie fasst keine Sicherungen, Batterien und Beschädigungen
infolge des Unfalls, der Vernachlässigung, des bestimmungswidrigen Gebrauchs,
Modifizierungen, Verunreinigung oder unrichtigen Lager- oder Aufbewahrungsbedingungen,
um. Die Verkäufer sind nicht berechtigt, Garantie im Namen der Fa. Amprobe zu erweitern.
Um eine technische Unterstützung während der Garantieperiode zu erhalten, schicken Sie das
9
Messgerät mit Einkaufsnachweis zur autorisierten Amprobe- Servicestelle. Einzelheiten –
siehe Kapitel „Reparaturen”. VORLIEGENDE GARANTIE IST EINE EINZIGE GÜLTIGE
GARANTIE. ALLE ANDEREN GARANTIEN, ÖFFENTLICH ODER NICHT – SAMT
NICHT ÖFFENTLICHEN GARANTIEN, DIE EINZELNE VERWENDUNGSARTEN
ODER AUSFÜHRUNGEN BETREFFEN – SIND UNGÜLTIG. DER HERSTELLER
HAFTET NICHT FÜR IRGENDWELCHE SPEZIELLE, INDIREKTE, ZUFÄLLIGE ODER
FOLGESCHÄDEN ODER VERLUSTE, DIE AUS IRGENDWELCHEM GRUND
RESULTIEREN. Da gewisse Länder oder Staaten erlauben keinen Ausschluss der Haftung
aus nicht öffentlicher Garantie und/oder zufällige oder Folgeschäden, können diese
Haftungseinschränkungen Sie nicht betreffen.
Reparaturen
Alle, in Garantie- oder Nachgarantiereparatur oder zur Kalibrierung geschickten Messgeräte
sollen mit Ihrem Namen, Firmennamen, Anschrift und Telefonnummer versehen werden; der
Einkaufsnachweis soll dem Gerät beigelegt werden. Wir bitten zusätzlich dem Messgerät eine
kurze Problembeschreibung oder Auftrag für Service, wie auch Messleitungen, beifügen.
Nachgarantiereparaturen oder Teilwechsel sollen per Scheck, Banküberweisung oder
Kreditkarte (mit Angabe des Gültigkeitsdatums) bezahlt werden. Bezüglich
Garantiereparaturen und/oder –Teilwechseln bitte Garantiebedingungen lesen und vor der
Auslieferung zur Reparatur Batterien prüfen. Innerhalb der Garantieperiode darf jedes
schadhaftes Messgerät dem Vertreiber zur Reparatur oder zum Austausch gegen das neue
geschickt werden. Um den nächsten Vertreiber zu finden bitte www.amprobetesttools.com
besuchen.
10
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising