Manual KT19II Serie

Manual KT19II Serie
INFRAROT
STRAHLUNGSPYROMETER
KT 19 II
Bedienungsanleitung
95582716
22/06/09d
MTS
Messtechnik Schaffhausen GmbH
Mühlenstrasse 4 , CH - 8260 Stein am Rhein
Telefon + 41 52-672 50 00
Telefax + 41 52-672 50 01
www.mts.ch, e-mail: info @ mts.ch
Messen Prüfen Automatisieren www.mts.ch
Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage,
Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts nicht gestattet,
soweit nicht ausdrücklich zugestanden. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere für den Fall der
Patenterteilung oder GM-Eintragung.
(c) HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
HEITRONICS
Infrarot Messtechnik GmbH
Kreuzberger Ring 40
D-65205 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)611 97393-0
Fax: +49 (0)611 97393-26
E-Mail: Info@HEITRONICS.com
Internet: www.HEITRONICS.com
 SICHERHEITSHINWEISE 
Bitte beachten Sie die Angaben in Kapitel TECHNISCHE DATEN, insbesondere die Anschluss- und Betriebsbedingungen, sowie die in Kapitel INBETRIEBNAHME beschriebenen Anschlussbedingungen und Konfigurationen.
ACHTUNG
Bei Falschanschluss kann das
Gerät zerstört werden.
Das Strahlungspyrometer ist ein optisches Messgerät. Verschmutzungen der Objektive
führen zu Messfehlern. Beachten Sie deshalb die Hinweise in Kapitel WARTUNG UND
KALIBRIERUNG.
Unsere Geräte werden dem Stand der Technik entsprechend gefertigt. Dabei verwenden
wir hochwertige Bauelemente. Trotzdem kann es in Ausnahmefällen zu Funktionsfehlern
kommen. Ein Geräteausfall kann bewirken, dass ein scheinbar sinnvoller Messwert ausgegeben wird, der jedoch falsch ist. Beachten Sie bitte auch die Hinweise in Kapitel
WARTUNG UND KALIBRIERUNG.
Die angegebene Schutzart wird nur erreicht, wenn zusätzlich zu den Gerätedichtungen eine
Kabelbuchse mit Kabel oder ein Blinddeckel auf den Gerätestecker aufgeschraubt wird.
Laserbetrieb:
Komplett montierte Geräte mit eingebautem Laser
erfüllen die Sicherheitsbestimmungen der Klasse 2.
Bevor Handhabungen am Objektiv vorgenommen werden, ist auf jeden Fall die Spannungsversorgung des Gerätes abzuschalten oder der Verbindungsstecker am Gerät
zu lösen, damit gewährleistet ist, dass sich der Laser nicht selbsttätig einschaltet.
ACHTUNG
Der Laser darf nicht eingeschaltet werden, wenn das
Objektiv des Strahlungspyrometers entfernt ist.
Der eingebaute Laser kann nicht bis zu der maximal zulässigen Umgebungstemperatur
des Strahlungspyrometers von 70 °C betrieben werden.
ACHTUNG
Um eine Zerstörung des Lasers zu verhindern,
wird er bei einer Umgebungstemperatur von
≥ 55 °C abgeschaltet.
95582716
02/06/09d
SICHERHEITSHINWEISE
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Erklärung über die Konformität
DECLARATION OF CONFORMITY
Diese Erklärung gilt für folgende Erzeugnisse:
This declaration is valid for the following products:
Geräteart:
Infrarot Strahlungspyrometer
Type of instrument:
Infrared Radiation Pyrometer
Typenbezeichnung:
KT 19 II
KT 19 II
Designation of model:
Diese Erklärung wird abgegeben durch
This declaration is issued by
HEITRONICS Infrarotmesstechnik GmbH
Kreuzberger Ring 40
65205 Wiesbaden, Germany
Hiermit wird bestätigt, dass die Produkte gemäß den Richtlinien des Rates
zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten über die
elektromagnetische Verträglichkeit (89/336/EWG) mit den unten genannten
Normen übereinstimmen:
In accordance with the EU-Directive of Electro-magnetic-compatibility (89/336/EWG)
the manufacturer declare, that the device described above is conform to the
essential requirements of the EU-Directives:
EN 55011 Class B
prEN 50082-2
VORWORT
HEITRONICS-Geräte zeichnen sich durch anwendungsspezifischen
Aufbau und unkomplizierte Bedienung aus. Dennoch empfiehlt es sich,
diese Bedienungsanleitung in ihrer Vollständigkeit zu lesen, bevor das
Gerät in Betrieb genommen wird.
Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise sowie die besonders
hervorgehobenen Anmerkungen bei den entsprechenden Handhabungen.
Die Bedienungsanleitung wendet sich in erster Linie an den Anwender.
Sie enthält Informationen und Anleitungen, die erforderlich sind, um die
Geräte inklusive aller Optionen, erfolgreich einsetzen zu können.
Falls Sie nach der eingehenden Lektüre dieser Bedienungsanleitung
noch Fragen haben, bitten wir Sie, sich mit unserer Firma in Verbindung
zu setzen. Unser Personal ist gerne bereit Sie zu beraten.
95582564
1/01/96d
Vorwort
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GMBH
INHALT
SICHERHEITSHINWEISE
ERKLÄRUNG ÜBER DIE KONFORMITÄT
VORWORT
INHALTSVERZEICHNIS ............................................................................. 0-1
TYPENBLATT ............................................................................................. 1-1
ALLGEMEINES ........................................................................................... 2-1
Temperaturmessung mit Strahlungspyrometern .................................... 2-1
Strahlungspyrometer für GENERELLE ANWENDUNGEN .............................. 2-2
Strahlungspyrometer für METALLMESSUNG .............................................. 2-3
Strahlungspyrometer für KUNSTSTOFFMESSUNG ...................................... 2-3
Strahlungspyrometer für GLASMESSUNG ................................................. 2-4
Strahlungspyrometer für GASMESSUNG ................................................... 2-4
TECHNISCHE DATEN ................................................................................ 3-1
Technische Basisdaten .......................................................................... 3-1
Technische Information Wasserkühlung ................................................ 3-3
Anschlussbelegung Stecker 12-polig ..................................................... 3-5
Anschlussbelegung Stecker 7-polig ....................................................... 3-6
Temperaturauflösung
Strahlungspyrometer KT 19.01 II / KT 19.02 II ..................................... 3-7
Strahlungspyrometer KT 19.21 II / KT 19.22 II ..................................... 3-8
Strahlungspyrometer KT 19.23 II / KT 19.24 II ................................... 3-10
Strahlungspyrometer KT 19.25 II ......................................................... 3-12
Strahlungspyrometer KT 19.41 II / KT 19.42 II ................................... 3-14
Strahlungspyrometer KT 19.43 II ......................................................... 3-16
Strahlungspyrometer KT 19.61 II / KT 19.62 II ................................... 3-18
Strahlungspyrometer KT 19.63 II / KT 19.64 II ................................... 3-20
Strahlungspyrometer KT 19.69 II ......................................................... 3-22
Strahlungspyrometer KT 19.81 II / KT 19.82 II ................................... 3-24
Strahlungspyrometer KT 19.83 II ......................................................... 3-26
Strahlungspyrometer KT 19.85 II ......................................................... 3-28
Inbetriebnahme .................................................................................... 4-1
Befestigung ............................................................................................ 4-1
Abbildung: Befestigung Strahlungspyrometer mit Kühlmantel .................. 4-1
Elektrischer Anschluss ........................................................................... 4-2
Anschlussbelegung für 12-poligen Stecker ............................................ 4-3
Anschlussbelegung für 7-poligen Stecker ............................................ 4-4
Optische Ausrichtung ............................................................................. 4-5
Ausrichtung mit Durchblicksucher .......................................................... 4-5
Ausrichtung mit Fokus-Laser.................................................................. 4-6
Ausrichtung mit Pilotlaser....................................................................... 4-6
Ausrichtung mit Justierstäben ................................................................ 4-6
BEDIENUNG UND APPLIKATION.............................................................. 5-1
Allgemeines............................................................................................ 5-1
Abbildung: Rückansicht KT 19 II .......................................................... 5-1
Kommunikation über Schnittstelle .......................................................... 5-2
Vorbereitung für den Betrieb mit RS232C-Schnittstelle ......................... 5-2
Benutzung der Schnittstelle ................................................................... 5-3
0-1
95582716
2/02/02d
INHALT
KT 19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Kommunikationssteuerung .................................................................... 5-3
Datenübertragung von der Auswertung zum KT 19 II ............................ 5-3
Kommandos ......................................................................................... 5-3
Endekennung ......................................................................................... 5-3
Eingangspuffer....................................................................................... 5-3
Beschreibung der Kommandos.............................................................. 5-4
Legende................................................................................................. 5-4
Befehlsauflistung ................................................................................... 5-4
Emissionsgrad ....................................................................................... 5-4
Umgebungstemperatur .......................................................................... 5-4
Speicherfunktionen ................................................................................ 5-5
Parameter-Abspeicherung ins EEprom.................................................. 5-5
Alarm-Konfiguration ............................................................................... 5-5
Alarmstatus abfragen............................................................................. 5-6
Temperatureinheit.................................................................................. 5-6
Zeitkonstante ......................................................................................... 5-6
Konfiguration des Analogausgangs ....................................................... 5-7
Konfiguration des Eingangs für Externe Umgebungstemperatur ........... 5-7
Wiederholend den gemessenen Temperaturwert senden ..................... 5-8
Messwert abfragen ................................................................................ 5-8
Software-Version abfragen .................................................................... 5-8
Blendschutz ........................................................................................... 5-8
Pilotlampe .............................................................................................. 5-9
Tastatur sperren .................................................................................... 5-9
Kalibrierung.......................................................................................... 5-10
Serielle Schnittstelle............................................................................. 5-10
Bereitschaft.......................................................................................... 5-11
Quittung ............................................................................................... 5-11
Abfragen der Geräteparameter............................................................ 5-11
Umschaltung zwischen Standard-Emissions-Modus und
Reflektions-Transmissions-Modus ....................................................... 5-11
Spektralbereich abfragen bzw. setzen ................................................. 5-12
Umschaltung zwischen Standardbetrieb und SC12-Betrieb ................ 5-12
Fehlermeldungen ................................................................................. 5-13
Konfiguration........................................................................................ 5-14
Bedienung über Tastatur ..................................................................... 5-15
Abbildung: Display – Bedienung über Tastatur.................................. 5-15
Code-Einstellung ............................................................................... 5-15
Abfrage der Geräteparameter.............................................................. 5-16
Emissionsgradeinstellung .................................................................... 5-17
Intern .............................................................................................. 5-18
Extern ............................................................................................. 5-19
Manuell ........................................................................................... 5-20
Änderung der Umgebungstemperatur an der Mess-Stelle................... 5-23
Fortlaufende Messung der Umgebungstemperatur ............................. 5-24
Alarmkontakte...................................................................................... 5-25
Alarmwert ändern ................................................................................ 5-27
Alarm ein-/ausschalten ........................................................................ 5-28
Temperatureinheit ändern.................................................................... 5-29
Analogausgang ändern........................................................................ 5-30
Analogausgang ändern – von Temperatur zu Strahlung wechseln. 5-30
Analogausgang ändern – Konfigurationsbereich ............................ 5-31
Analogausgang ändern – physikalischer Ausgang ......................... 5-32
Analogausgang ändern – Ist-Ausgang............................................ 5-33
Analogausgang ändern – Decay Rate ............................................ 5-34
Einstellzeit anzeigen und ändern ......................................................... 5-35
0-2
95582716
4/11/05d
INHALT
KT 19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Speicherfunktion anzeigen................................................................... 5-36
Digitalausgang ändern ......................................................................... 5-37
Kalibrierung.......................................................................................... 5-38
Laser.................................................................................................... 5-39
Laser deaktivieren .......................................................................... 5-39
Betriebsart des Lasers wählen........................................................ 5-40
Betriebsart des Lasers wählen – Timeout/Permanent .................... 5-41
Fernsteuerung mit Digitaleingang ........................................................ 5-42
Überwachung der Gerätefunktion während des Betriebes................... 5-43
WARTUNG UND KALIBRIERUNG............................................................. 6-1
Allgemeine Hinweise.............................................................................. 6-1
Reinigung des Objektivs ........................................................................ 6-1
Überprüfung der Anzeigegenauigkeit .................................................... 6-1
ABBILDUNGEN UND TABELLEN
Diagramm "Kühlung mit Wasser"........................................................... 3-4
Diagramm "Kühlung mit Luft"................................................................. 3-4
Befestigung KT 19 II mit Kühlmantel...................................................... 4-1
Rückansicht KT 19 II.............................................................................. 5-1
Ansicht "Bedienung über Tastatur" ...................................................... 5-15
Code-Einstellung ................................................................................. 5-15
Anschluss eine Moduls mit PT100 an KT 19 II .................................... 5-24
Alarmkontakte "Pin-Belegung" ............................................................. 5-25
Alarmkontakte "Funktion"..................................................................... 5-26
Spektraler Emissionsgrad verschiedener Materialien ............................ 7-2
Gesamtemissionsgrad einiger Materialien bei 20 °C ............................. 7-2
Emissionsgrad von Metallen .................................................................. 7-3
Emissionsgrad von Folien...................................................................... 7-4
Spektrale Empfindlichkeit der Strahlungspyrometer und
Transmissionskurven verschiedener Kunststoffe................................... 7-5
Spektraler Emissionsgrad ε, Transmissionsgrad τ und
Reflexionsgrad ρ von Glas..................................................................... 7-6
Abmessungen KT 19 II .......................................................................... 7-7
Abmessungen KT 19 II mit Kühl- und Schutzgehäuse........................... 7-8
Messfelddurchmesser............................................................................ 7-9
Spektrale Empfindlichkeit (schematische Darstellung) ...................... 7-10ff
TABELLEN
Mindesttemperatur der Kühlmittel .......................................................... 3-3
Anschlussbelegung Stecker 12-polig ..................................................... 3-5
Anschlussbelegung Stecker 7-polig ..................................................... 3-6
"Temperaturauflösung" ........................................................................ 3-7ff
Benutzung der Schnittstelle "Kodierung" ............................................... 5-3
Alarmkontakte...................................................................................... 5-25
Überprüfung der Anzeigegenauigkeit "Mindest-Temperaturen .............. 6-1
GARANTIEBEDINGUNGEN
SERVICE-ADRESSE
0-3
95582716
07/06/08d
INHALT
KT 19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
1
TYPENBLATT
GERÄTETYP ............................................................................................
Fertigungsnummer
Kalibrierfaktor
........................................................
.......................................................
Objektiv ...........................................
Spektrale Empfindlichkeit
Zwischenringe.................................
.......................................................
Temperaturbereich
Detektor ..........................................
...............................................
Digitale Schnittstelle........................
Optionen
.....................................................................................................................................
.....................................................................................................................................
Zubehör
....................................................................................................................................
....................................................................................................................................
Code ...........................................................................................................................
Sonstiges ....................................................................................................................
....................................................................................................................................
Hiermit wird bestätigt, dass das oben genannte Infrarot Strahlungspyrometer die
in den Spezifikationen angegebenen Daten einhält.
Prüfer:
Wiesbaden,
1-1
95582716
2/12/02d
TYPENBLATT
KT 19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
2
ALLGEMEINES
2.1 Temperaturmessung mit Strahlungspyrometern
Jeder Körper sendet oberhalb des absoluten Temperaturnullpunktes von rund -273 °C
oder 0 K eine elektromagnetische Strahlung aus, deren Wellenlänge und Strahldichte
von der Temperatur abhängt. Bis ca. 600 °C liegt die Wellenlänge der Strahlung ausschließlich im Infrarotbereich (Wärmestrahlung). Erst bei Temperaturen, die höher liegen, wird auch ein Teil dieser Strahlung im sichtbaren Bereich abgegeben.
Die abgegebene Strahlung (Strahldichte) hängt ebenfalls von der Oberfläche des Körpers ab. Bei einer festen Temperatur wird die maximale Strahldichte von einem
"schwarzen Körper" abgegeben. Alle realen Körper haben bei gleicher Temperatur nur
einen Teil dieser Strahldichte. Dieser Anteil im Verhältnis zur maximalen Strahldichte
ist der Emissionsgrad ε. Der Emissionsgrad ist naturgemäß stets kleiner als 1. Er ist
abhängig von der Oberflächenbeschaffenheit des Materials, von dem Material selbst
und von der Wellenlänge. Ist der Emissionsgrad bekannt, so kann die Temperatur eines Objektes bestimmt werden, indem die von ihm ausgesandte Infrarotstrahlung gemessen wird.
Geräte, mit denen diese Strahlung gemessen wird, nennt man Strahlungspyrometer.
Da die Messung berührungslos erfolgt, kommt es zu keinerlei Verfälschungen des Temperaturmessfeldes durch Wärmeableitung, wie z. B. bei Fühlerthermometern.
Das Strahlungspyrometer ist ein Kompaktmessumformer, der die von dem zu untersuchenden Objekt emittierte Infrarot-Eigenstrahlung empfängt und in ein normiertes
Ausgangssignal umwandelt.
Alle optischen und elektronischen Komponenten sind in einem kleinen, soliden Druckgussgehäuse untergebracht, so dass der Einbau des Strahlungspyrometers auch unter
beengten Platzverhältnissen möglich ist.
Durch Wahl verschiedener Objektive und Detektoren kann das Messfeld bei gegebenem Messabstand in weiten Grenzen verändert werden.
Für den Einsatz unter erschwerten Umgebungsbedingungen stehen Wasserkühlungen,
Freiblasvorrichtungen und vakuumdichte Objektive als Zubehör zur Verfügung.
2-1
95582716
1/02/02d
ALLGEMEINES
19II_2d.doc
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
2.2 Strahlungspyrometer für GENERELLE ANWENDUNGEN
Mit den Strahlungspyrometern Typ KT 19.81 II / KT 19.82 II / KT 19.83 II können Oberflächentemperaturen in den Grenzen von - 50 ... 1000 °C gemessen werden. Die
spektrale Empfindlichkeit liegt im Bereich des atmosphärischen Fensters von 8...14 µm.
Da in diesem Spektralbereich die Transmission der Atmosphäre sehr gut ist, ist keine
Schwächung der Infrarotstrahlung durch CO, oder dem in der Luft enthaltenen Wasserdampf zu erwarten.
Für besonders hohe Anforderungen an die Transmission der Atmosphäre, wie sie beispielsweise bei meteorologischen Messungen auftreten können, steht der Typ
KT 19.85 II zur Verfügung.
Die Typen KT 19.81 II / KT 19.82 II / KT 19.83 II können für die Temperaturbestimmung bei der Herstellung und Verarbeitung von Kunststoffen, Gummi, Papier, Textilien,
Farben, Lacken, Keramiken usw. eingesetzt werden. Den Emissionsgrad von verschiedenen Materialien zeigt Abb. 10, Kap. ABBILDUNGEN.
Die Geräte können auch zur Temperaturmessung an Objekten unter Infrarotstrahlereinwirkung verwendet werden, da das Strahlungsmaximum von Infrarotstrahlern bei
kürzeren Wellenlängen liegt, für die die Strahlungspyrometer KT 19.81 II /
KT 19.82 II / KT 19.83 II unempfindlich sind.
Das Strahlungspyrometer KT 19.81 II misst im Spektralbereich 8 ... 10 µm. Neben der
Breitenanwendung ist dieser Typ auch zur Messung von dickeren Folien geeignet.
Das Strahlungspyrometer Typ KT 19.82 II misst im Standardmessbereich 8 ... 14 µm
und garantiert eine gute Signalauflösung.
Das Strahlungspyrometer Typ KT 19.83 II besitzt wegen des breiten Spektralbereiches
besonders hohe Signalauflösung. Es ist daher zur Messung tiefer Temperaturen besonders geeignet.
Das Strahlungspyrometer Typ KT 19.85 II arbeitet im Spektralbereich 9,6 ... 11,5 µm, in
dem die Transmission der Atmosphäre besonders hoch ist.
2-2
95582716
1/02/02d
ALLGEMEINES
19II_2d.doc
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
2.3 Strahlungspyrometer für METALLMESSUNG
Die spektrale Empfindlichkeit der Strahlungspyrometer KT 19.01 II / KT 19.02 II beträgt
2 ... 2,7 µm bzw. 2 ... 4,5 µm. Metalle und Metalloxide haben in diesem Spektralbereich
einen relativ hohen Emissionsgrad, deshalb sind die Geräte besonders zur Temperaturmessung an diesen Materialien geeignet. Da im Spektralbereich 2 ... 2,7 µm die
Transmission der Atmosphäre gut ist, können Messverfälschungen durch Absorption
von Wasserdampf und CO2 in der Luft vernachlässigt werden, siehe Abb. 11, Kap. ABBILDUNGEN.
Das Strahlungspyrometer Typ KT 19.01 II ist für Temperaturmessung ab 300 °C, das
Strahlungspyrometer Typ KT 19.02 II ist für Temperaturmessungen ab 200 °C geeignet.
Temperaturen ab 500 °C bzw. 700 °C werden vorzugsweise mit HEITRONICS Spektralpyrometern der Serie KT 81S oder KT 81R gemessen.
2.4 Strahlungspyrometer für KUNSTSTOFFMESSUNG
Mit diesen Gerätetypen können Oberflächentemperaturen von Kunststoffen im Bereich
von 0 ... 600 °C gemessen werden.
Die o. g. Strahlungspyrometer sind mit schmalbandigen lnfrarotfiltern ausgerüstet.
Strahlungspyrometer KT 19.21II misst die Strahlung bei 3,43 µm,
Strahlungspyrometer KT 19.23 II misst die Strahlung bei 6,8 µm,
Strahlungspyrometer KT 19.24 II misst die Strahlung bei 7,93 µm,
Strahlungspyrometer KT 19.25 II misst die Strahlung bei 8,05 µm.
In diesen Spektralbereichen besitzen Kunststoffe starke Absorptionsbanden, so dass
auch dünne Folien hohe Emissionsgrade aufweisen.
Strahlungspyrometer Typ KT 19.21 II ist für die meisten Folien ab 100 °C geeignet.
Strahlungspyrometer Typ KT 19.23 II misst dünne Folien aus Polyäthylen, Polypropylen, Polyisobutan, Polynitril, Polystyrol und ähnliche Stoffe ab 0 °C.
Die Strahlungspyrometer vom Typ KT 19.24 II und KT 19.25 II messen dünne Folien
aus Polyester sowie Folien aus:
Acryl,
Cellulose,
Fluorverbindungen,
Polycarbonat,
Polyamid,
Polyurethan,
Polyvinylchlorid
und ähnliche Stoffe nach Analyse ab 0 °C.
2-3
95582716
1/02/02d
ALLGEMEINES
19II_2d.doc
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
2.5 Strahlungspyrometer für GLASMESSUNG
Für Temperaturmessungen an Glas und Quarz ist der Gerätetyp KT 19.42 II geeignet.
Die spektrale Empfindlichkeit beträgt 4,9 ... 5,5 µm. Der Emissionsgrad kommt in diesem Wellenlängenbereich dem eines schwarzen Körpers am nächsten. Durch den
gewählten Spektralbereich werden außerdem die störenden Einflüsse der starken Absorptionsbanden von Wasserdampf im Gebiet um 6,2 µm ausgeschaltet.
Die Strahlungspyrometer KT 19.01 II und KT 19.41 II messen nicht die Oberfläche
sondern den Mittelwert der Temperaturen bis zu einer bestimmten Eindringtiefe (Glasvolumen). Die Untergrenzen betragen 300 °C für den Typ KT 19.01 II und 400 °C für
den Typ KT 19.41 II. Die Gerätetypen KT 19.42 II und KT 19.43 II messen die Oberflächentemperatur ab 100 °C bzw. ab 0 °C.
2.6 Strahlungspyrometer für GASMESSUNG
Mit Hilfe sehr schmalbandiger Filter ist die selektive Messung der Temperatur bestimmter Gase möglich. Die Einstellzeit sollte wegen der geringen Strahlungsenergie
möglichst lang gewählt werden.
Der Gerätetyp KT 19.21 II erfasst Kohlenwasserstoff ab 100 °C.
Das Strahlungspyrometer Typ KT 19.61 II misst Kohlendioxid;
Typ KT 19.62 II liegt in der Absorptionsbande für Kohlendioxid und Kohlenmonoxid;
Typ KT 19.63 II erfasst selektiv Kohlenmonoxid und der
Typ KT 19.64 II ist für Stickoxide vorgesehen.
Typ KT 19.69 II wurde speziell zur Bestimmung von Verbrennungstemperaturen entwickelt.
Um Objekte ab 400 °C durch reine Gase und Flammen hindurch messen zu können,
wird das Strahlungspyrometer des Typs KT 19.41 II benutzt.
2-4
95582716
1/02/02d
ALLGEMEINES
19II_2d.doc
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
3
TECHNISCHE DATEN
3.1
Technische Basisdaten
Spektrale Empfindlichkeit:
 Typenblatt (Kap. 1)
Temperaturmessbereich:
 Typenblatt (Kap. 1)
Temperaturauflösung:
 Tabellen "Temperaturauflösung" (S. 3-7 ff)
Genauigkeit (bei richtig eingestelltem Emissionsgrad nach einer Einlaufzeit von 15 min):
± 0,5 °C zuzüglich 0,7 % der Temperaturdifferenz
von Messgerätegehäuse zu Messobjekt oder:
Wert der Temperaturauflösung.
Es gilt der jeweils größere Wert.
Langzeitstabilität:
besser 0,1 ‰ der absoluten Messtemperatur in
Kelvin/Monat
Verwendetes Objektiv:
 TYPENBLATT (Kap. 1)
Mögliche Objektive:
 GERÄTE- UND ZUBEHÖRLISTE
Messfelddurchmesser (95 %):
Der Messfelddurchmesser ist abhängig vom jeweils verwendeten Objektiv und dem verwendeten Detektor. Bei den Nahobjektiven kann der
Abstand, in dem das minimale Messfeld zu finden
ist, um ± 4 % abweichen.
Messfeldkennzeichnung:
Die Messfeldkennzeichnung kann mit verschiedenen Einrichtungen erfolgen
 OPTISCHE AUSRICHTUNG (Kap. 4.4)
Strahlungsempfänger:
HEITRONICS Pyroelektrischer Detektor
Zulässige Umgebungstemperatur: - 20 °C … + 70 °C
Für höhere Temperaturen stehen Kühlmittel zur
Verfügung  Technische Information (Seite 3-3)
Lagertemperatur:
- 20 °C … + 70 °C
Gewicht:
ca. 2.35 kg
Abmessungen:
 Abbildungen: Fig. 15 und 16
Betriebsspannungen:
Wechselspannung
Gleichspannung
Stromaufnahme
Schutzart:
IP65
24 V ± 10 %, 48…400 Hz
22 … 30 V
≤ 150 mA RMS
3-1
95582716
10/05/09d
TECHNISCHE DATEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Analogausgang:
mögliche Signalausgänge (durch Programmierung
änderbar)
0 … 20 mA,
4 … 20 mA
0 … 1 V, 0 … 10 V
Unterer Temperaturwert (T.low):
Oberer Temperaturwert (T.end):
Anfangstemperaturwert für Analogsignal
Endtemperaturwert für Analogausgang
Mindesttemperaturdifferenz:
abhängig von der Endtemperatur (T.end)
Es ergeben sich folgende Werte:
Endtemperatur
Auflösung des Analogausgangs:
Mindesttemperaturdifferenz
≤ 150 °C
50 °C
≤ 200 °C
100 °C
≤ 1000 °C
200 °C
> 1000 °C
400 °C
12 bit
Digitale Schnittstelle V24 (RS232C):
9,6 … 115,2 kBaud
Einstellzeit (90 %):
durch Programmierung änderbar
0,005; 0,01; 0,03; 0,1; 0,3; 1; 3; 10; 30; 60;
120; 240; 360, 480 und 600 s
Schwingungsschutz:
DIN 40046 Bl. 8, Prüfung: Fc
Schwingungsfestigkeit: A B1 E
Frequenzbereich: 10 … 55 Hz
Amplitude: ± 0,2 mm
Prüfungsdauer/Lage: 30 min
Anschlusskabel:
Miniatur-Rundstecker, Fa. Binder,
Typ 99-5630-15-12, Serie 423, 12pol. und
Typ 99-5626-15-07, Serie 423, 7pol.
Schaltkontakte:
Relaiskontakte (Schließer)
Schaltleistung: maximal 10 VA
Belastung: Spannung ≤ 48 V, Strom ≤ 0,5 A
Thermoschalter:
Schalttemperatur: > 70 °C
Belastung: Spannung ≤ 48 V, Strom: ≤ 0,5 A
Laser:
Der eingebaute Laser kann nicht bis zu der maximal
zulässigen Umgebungstemperatur des Strahlungspyrometers betrieben werden  Sicherheitshinweise
Lasertyp
Schutzklasse
Ausgangsleistung
Wellenlänge
Form
Durchmesser
Max.
Umgebungstemperatur
Pilotlaser
2
< 1 mW
650 nm
runder Strahl
Ø 3 mm in 1 m Abstand
55.0 °C
Fokuslaser
2
< 1 mW
650 nm
Fadenkreuz
mit Zentrierkreis
angepasst an Messfeldgröße
im Fokusabstand
55.0 °C
3-2
95582716
10/05/09d
TECHNISCHE DATEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Technische Information
Schutz- und Kühlgehäuse
Die HEITRONICS-Strahlungspyrometer können bis zu einer Umgebungstemperatur von
60 °C/70 °C1ohne zusätzliche Kühlmittel betrieben werden. Sind die Umgebungstemperaturen höher, kommt die oben genannte Kühlarmatur zum Einsatz.
Das Schutz- und Kühlgehäuse kann grundsätzlich mit Luft oder Wasser gekühlt werden.
Die maximal möglichen Umgebungstemperaturen sind bei Wasserkühlung höher als bei
Luftkühlung (Æ Einzeldatenblätter).
Wird zu stark gekühlt, d.h. ist die Kühlluft / das Kühlwasser zu kalt, so kann dies zu Kondensatbildung am Schutz- und Kühlgehäuse führen, sobald der Taupunkt unterschritten
wird. Um dies zu vermeiden, muss die Kühlluft / das Kühlwasser in Abhängigkeit der Luftfeuchte eine Mindesttemperatur aufweisen.
Untenstehende Tabelle gibt die Mindesttemperatur der Kühlluft / des Kühlwassers in Abhängigkeit der Umgebungstemperatur und der relativen Feuchte der Umgebungsluft an.
Mindesttemperatur der Kühlluft / des Kühlwassers
Relative Luftfeuchte (der Umgebungsluft)
Umgebungslufttemperatur
/°C
2%
4%
10%
20%
30%
50%
70%
30,0
5,0
5,0
5,0
6,0
11,0
19,0
25,0
°C
40,0
5,0
5,0
5,0
13,0
20,0
28,0
34,0
°C
50,0
5,0
5,0
10,0
21,0
28,0
38,0
45,0
°C
60,0
5,0
5,0
18,0
28,0
38,0
47,0
54,0
°C
70,0
5,0
9,0
24,0
38,0
45,0
57,0
nm
°C
80,0
5,0
15,0
32,0
45,0
55,0
nm
nm
°C
90,0
10,0
21,0
38,0
52,0
nm
nm
nm
°C
>100,0
15,0
27,0
45,0
60,0
nm
nm
nm
°C
Legende:
Tabelle:
1
nm * Betrieb nicht möglich, da Mindesttemperatur über 60°C liegt
Mindesttemperatur der Kühlmittel
Abhängig vom Gerätetyp
3-3
95582716
09/07/08d
TECHNISCHE DATEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Kühlung mit Wasser oder Luft
Zwei Betriebsarten erlauben die Kühlung mit Wasser oder Luft.
•
Kühlung mit Wasser
Das folgende Diagramm gibt die maximal mögliche Umgebungstemperatur in Abhängigkeit der Kühlmittelmenge und -temperatur an.
Max. zulässige Umgebungstemperatur in °C
340
15°C
330
320
310
300
20°C
290
280
270
25°C
260
250
240
0, 4
0, 6
0, 8
1
1, 2
1, 4
1, 6
Durchflussmenge Liter/min
Parameter: Zulauftemperatur 15/20/25 °C
Wasserdruck max. 6 bar
3-4
95582716
08/04/08d
TECHNISCHE DATEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Anschlussbelegung Stecker 12-polig
ACHTUNG
Bei Falschanschluss kann das
Gerät zerstört werden.
Adern
Farbe
Code nach
DIN IEC 757
Steckerkontakte
rot
RD
A
DTR
weiß
WH
B
− ext. Umgebungstemperatur
C
Schaltkontakt 2 (high)
grün/weiß
alternativ:
grau/rosa
oder farblos
Funktion
RS232 RS232
9 pin
25 pin
6
6
GNWH
GYPK
colorless
Schaltkontakt 1 (low)
grau
GY
D
Digitaleingang (DI)
gelb
braun/weiß
alternativ:
rot/blau
oder orange
YE
E
BNWH
RDBU
OR
(1)
+ ext. Umgebungstemperatur
Schaltkontakt 1 (low)
F
Digitaleingang-Null (Gnd)
(1)
rosa
PK
G
RXD
3
2
violett
VT
H
TXD
2
3
blau
BU
J
RTS
8
5
schwarz
BK
K
− Datenleitung
5
7
braun
BN
L
Schaltkontakt 2 (high)
grün
GN
M
CTS
7
4
(1): Werkseitige Hardware-Programmierung siehe Typenblatt S. 1-1
3-5
95582716
07/02/08d
TECHNISCHE DATEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Anschlussbelegung Stecker 7-polig
ACHTUNG
Bei Anschluss des HEITRONICS Infrarot Strahlungspyrometers
an einen Transformator T14 beachten Sie bitte
den Anschlussplan im Gehäusedeckel des Transformators.
Adern
Farbe
Code
DIN IEC 757
Steckerkontakte
braun
BN
4
weiß
WH
2
+ Versorgungsspannung
(Gleich- o. Wechselspannung)
−
gelb
YE
5
+
Analogausgang
grün
GN
1
−
blau
BU
3
Gehäuse
rosa
PK
6
Thermoschalter
grau
GY
7
Thermoschalter
*)
PVC Kabel:
Silikon-Kabel:
siebenadrig
sechsadrig mit Abschirmung
Die Abschirmung ist am Ende blau isoliert.
Die Belastungswiderstände für die Analogausgänge sind:
►
für Spannungsausgang
0… 1V
≥ 50 kOhm,
►
für Spannungsausgang
0 … 10 V
≥ 500 kOhm,
►
für Stromausgang
0 bis 20 mA ≤ 550 Ohm
►
für Stromausgang
4 bis 20 mA ≤ 550 Ohm
Für Signalauswertung werden Differenzeingänge empfohlen.
3-6
95582716
4/12/04d
TECHNISCHE DATEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.01 II / KT 19.02 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
200 °C
300 °C
500 °C
700 °C
1000 °C
KT 19.01 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.02 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
**
**
12.60
5.15
3.45
1.45
0.85
0.55
**
**
**
19.10
12.75
5.30
3.20
2.10
**
**
**
**
**
12.90
7.75
5.15
**
**
**
**
**
**
**
17.20
9.80
7.95
2.05
0.85
0.55
0.25
0.15
0.10
**
**
7.55
3.10
2.05
0.85
0.50
0.35
**
**
18.35
7.50
5.00
2.10
1.25
0.85
**
**
**
**
16.70
6.95
4.15
2.80
1.10
0.85
0.25
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
3.90
3.15
0.80
0.35
0.20
0.10
0.05
0.05
9.45
7.65
1.95
0.80
0.55
0.20
0.15
0.10
**
**
6.55
2.65
1.80
0.75
0.45
0.30
0.70
0.40
0.25
0.05
0.05
0.05
0.05
0.05
1.30
0.95
0.35
0.10
0.10
0.05
0.05
0.05
2.85
2.25
0.65
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
9.25
7.50
1.95
0.80
0.55
0.20
0.15
0.10
1.05
0.50
0.40
0.10
0.10
0.05
0.05
0.05
1.10
0.60
0.40
0.10
0.10
0.05
0.05
0.05
1.40
0.90
0.45
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
3.40
2.65
0.80
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
3.35
2.70
0.70
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
12.35
10.00
2.55
1.05
0.70
0.30
0.20
0.10
**
**
6.25
2.55
1.70
0.70
0.45
0.30
**
**
**
8.55
5.70
2.35
1.40
0.95
1.00
0.80
0.25
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
3.60
2.90
0.75
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
8.70
7.05
1.80
0.75
0.50
0.20
0.10
0.10
**
**
6.05
2.45
1.65
0.70
0.40
0.25
0.55
0.30
0.20
0.05
0.05
0.05
0.05
0.05
0.95
0.70
0.25
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
1.95
1.55
0.45
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
6.35
5.15
1.35
0.55
0.35
0.15
0.10
0.05
0.75
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
0.85
0.45
0.30
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
1.10
0.70
0.35
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
2.65
2.10
0.60
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
1.20
0.60
0.50
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
1.20
0.60
0.50
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
1.25
0.65
0.50
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
1.65
1.10
0.55
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
Tabelle Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.01 II / KT 19.02 II
3-7
95582716
3/09/03
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.21 II / KT 19.22 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
20 °C
100 °C
200 °C
300 °C
500 °C
KT 19.21 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.22 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
**
**
**
**
**
**
**
**
B
**
**
**
**
**
**
**
**
C
G
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
16.90
**
**
11.25
**
**
4.70 17.35
**
2.80 10.40
**
1.90
6.95 16.90
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
6.45
2.65
1.75
0.75
0.45
0.30
**
**
**
**
**
**
**
**
**
9.80
**
**
6.50 15.85
**
2.70
6.60
**
1.65
3.95 13.20
1.10
2.65
8.80
9.65
7.80
2.00
0.80
0.55
0.25
0.15
0.10
**
**
**
**
**
**
7.40 18.05
**
3.05
7.40
**
2.00
4.90 16.40
0.85
2.05
6.85
0.50
1.25
4.10
0.35
0.80
2.75
2.70
2.15
0.60
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
9.75
**
**
7.90 19.20
**
2.05
4.95 16.40
0.85
2.00
6.70
0.55
1.35
4.50
0.25
0.55
1.85
0.15
0.35
1.10
0.10
0.20
0.75
Response
time
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
**
**
**
**
5 ms
**
**
**
**
10 ms
**
**
**
**
30 ms
**
**
**
100 ms 10.30
**
**
**
300 ms 6.85
**
**
1 s 2.85 10.55
**
3 s 1.70 6.35 15.40
**
10 s 1.15 4.25 10.30
**
**
**
**
5 ms
**
**
**
**
10 ms
**
**
**
30 ms 6.25
**
**
100 ms 2.55 9.45
**
300 ms 1.70 6.30 15.35
**
1 s 0.70 2.65 6.40
3 s 0.45 1.60 3.85 12.80
10 s 0.30 1.05 2.55 8.55
**
**
**
5 ms 11.45
9.30
**
**
**
10 ms
**
**
30 ms 2.40 8.80
1.00
3.60
8.80
**
100 ms
0.65
2.40
5.85
19.50
300 ms
1 s 0.25 1.00 2.45 8.15
3 s 0.15 0.60 1.45 4.90
10 s 0.10 0.40 1.00 3.25
**
**
**
5 ms 6.55
**
**
10 ms 5.30 19.65
**
30 ms 1.40 5.05 12.25
100 ms 0.55 2.05 5.00 16.75
300 ms 0.35 1.40 3.35 11.15
1 s 0.15 0.55 1.40 4.65
3 s 0.10 0.35 0.85 2.80
10 s 0.05 0.25 0.55 1.85
**
**
5 ms 3.70 13.30
**
**
10 ms 2.95 10.75
**
30 ms 0.85 2.80 6.75
100 ms 0.30 1.15 2.75 9.15
300 ms 0.20 0.75 1.85 6.10
1 s 0.10 0.30 0.75 2.55
3 s 0.05 0.20 0.45 1.55
10 s 0.05 0.15 0.30 1.00
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-8
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur Einstellzeit
Radiation
temperature Response
time
600 °C
1000 °C
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.21 II
KT 19.22 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
1.95
1.50
0.50
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
6.65
5.40
1.40
0.55
0.40
0.15
0.10
0.05
16.15
13.10
3.35
1.35
0.90
0.40
0.25
0.15
**
11.20
4.60
3.05
1.25
0.75
0.50
1.70
1.00
0.65
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
3.35
2.50
0.85
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
7.40
5.90
1.65
0.65
0.45
0.20
0.10
0.05
**
19.55
5.05
2.05
1.35
0.55
0.35
0.25
**
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
3.25
2.55
0.80
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
11.35
9.20
2.40
0.95
0.65
0.25
0.15
0.10
**
**
5.75
2.35
1.55
0.65
0.40
0.25
**
**
19.10
7.80
5.20
2.15
1.30
0.85
3.10
2.05
1.00
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
8.35
6.60
1.90
0.75
0.50
0.20
0.10
0.10
19.75
15.95
4.20
1.70
1.15
0.45
0.30
0.20
**
**
13.65
5.55
3.70
1.55
0.95
0.60
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
Tabelle
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.21 II / KT 19.22 II
3-9
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.23 II / KT19.24 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur Einstellzeit
Radiation
temperature
20 °C
100 °C
200 °C
300 °C
500 °C
Response
time
KT 19.23 II
KT 19.24 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
**
**
**
**
5 ms
**
**
**
**
10 ms
**
**
**
30 ms 12.60
**
**
100 ms 5.15 19.10
**
**
300 ms 3.45 12.75
**
1 s 1.45 5.30 12.90
**
3 s 0.85 3.20 7.75
10 s 0.55 2.10 5.15 17.20
**
**
**
**
5 ms
**
**
**
10 ms 17.00
**
**
30 ms 4.35 16.15
**
100 ms 1.80 6.60 16.05
**
300 ms 1.20 4.40 10.70
1 s 0.50 1.85 4.45 14.85
3 s 0.30 1.10 2.70 8.90
10 s 0.20 0.75 1.80 5.95
**
**
**
5 ms 10.05
8.15
**
**
**
10 ms
**
30 ms 2.10 7.75 18.80
0.85
3.15
7.70
**
100 ms
300 ms 0.55 2.10 5.15 17.10
1 s 0.25 0.90 2.15 7.15
3 s 0.15 0.55 1.30 4.30
10 s 0.10 0.35 0.85 2.85
**
**
**
5 ms 6.60
**
**
10 ms 5.35 19.70
**
30 ms 1.40 5.05 12.30
100 ms 0.55 2.05 5.05 16.80
300 ms 0.40 1.40 3.35 11.20
1 s 0.15 0.60 1.40 4.65
3 s 0.10 0.35 0.85 2.80
10 s 0.05 0.25 0.55 1.85
**
**
5 ms 4.30 15.50
**
**
10 ms 3.40 12.55
**
30 ms 0.95 3.25 7.85
100 ms 0.35 1.30 3.20 10.65
300 ms 0.25 0.90 2.15 7.10
1 s 0.10 0.35 0.90 2.95
3 s 0.05 0.20 0.55 1.80
10 s 0.05 0.15 0.35 1.20
Response
time
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
**
**
**
**
5 ms
**
**
**
**
10 ms
**
**
**
30 ms 6.90
**
**
100 ms 2.85 10.45
**
300 ms 1.90 6.95 16.95
**
1 s 0.80 2.90 7.05
3 s 0.45 1.75 4.25 14.15
10 s 0.30 1.15 2.85 9.40
**
**
**
5 ms 14.50
**
**
**
10 ms 11.75
**
**
30 ms 3.00 11.15
**
100 ms 1.25 4.55 11.10
**
300 ms 0.80 3.05 7.40
1 s 0.35 1.25 3.10 10.30
3 s 0.20 0.75 1.85 6.15
10 s 0.15 0.50 1.25 4.10
**
**
**
5 ms 8.00
6.50
**
**
**
10 ms
1.70
6.15
15.00
**
30 ms
0.70
2.50
6.15
**
100 ms
0.45
1.70
4.10
13.65
300 ms
1 s 0.20 0.70 1.70 5.70
3 s 0.10 0.40 1.00 3.40
10 s 0.10 0.30 0.70 2.25
**
**
**
5 ms 5.85
**
**
10 ms 4.75 17.50
**
30 ms 1.25 4.50 10.90
100 ms 0.50 1.85 4.45 14.90
300 ms 0.35 1.25 3.00 9.95
1 s 0.15 0.50 1.25 4.15
3 s 0.10 0.30 0.75 2.50
10 s 0.05 0.20 0.50 1.65
**
**
5 ms 4.35 15.50
**
**
10 ms 3.45 12.55
**
30 ms 1.00 3.25 7.85
100 ms 0.40 1.30 3.20 10.65
300 ms 0.25 0.90 2.15 7.10
1 s 0.10 0.35 0.90 2.95
3 s 0.05 0.20 0.55 1.80
10 s 0.05 0.15 0.35 1.20
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-10
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
600 °C
1000 °C
KT 19.23 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.24 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
3.95
3.05
0.95
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
13.75
11.15
2.90
1.15
0.80
0.35
0.20
0.15
**
**
6.95
2.85
1.90
0.80
0.45
0.30
**
**
**
9.45
6.30
2.65
1.60
1.05
3.80
2.60
1.15
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
10.95
8.75
2.45
0.95
0.65
0.25
0.15
0.10
**
**
5.50
2.25
1.50
0.60
0.35
0.25
**
**
18.05
7.40
4.90
2.05
1.25
0.80
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
4.05
3.15
1.00
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
14.15
11.45
3.00
1.20
0.80
0.35
0.20
0.15
**
**
7.15
2.90
1.95
0.80
0.50
0.30
**
**
**
9.70
6.50
2.70
1.60
1.10
4.15
2.85
1.25
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
12.00
9.55
2.65
1.05
0.70
0.30
0.15
0.10
**
**
6.00
2.45
1.65
0.70
0.40
0.25
**
**
19.75
8.05
5.40
2.25
1.35
0.90
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
Tabelle
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.23 II / KT 19.24 II
3-11
95582716
3/03/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.25 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm
Durchmesser). Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit
39 mm Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
20 °C
100 °C
200 °C
300 °C
500 °C
KT 19.25 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
**
**
6.75
2.75
1.85
0.75
0.45
0.30
**
**
**
10.20
6.80
2.85
1.70
1.15
**
**
**
**
16.55
6.90
4.15
2.75
**
**
**
**
**
**
13.80
9.20
14.25
11.55
2.95
1.20
0.80
0.35
0.20
0.15
**
**
10.95
4.50
3.00
1.25
0.75
0.50
**
**
**
10.90
7.25
3.05
1.80
1.20
**
**
**
**
**
10.10
6.05
4.05
8.05
6.55
1.70
0.70
0.45
0.20
0.10
0.10
**
**
6.20
2.55
1.70
0.70
0.40
0.30
**
**
15.10
6.20
4.10
1.70
1.05
0.70
**
**
**
**
13.75
5.70
3.45
2.30
5.80
4.70
1.25
0.50
0.35
0.15
0.10
0.05
**
17.35
4.45
1.80
1.20
0.50
0.30
0.20
**
**
10.85
4.45
2.95
1.25
0.75
0.50
**
**
**
14.80
9.85
4.10
2.45
1.65
4.35
3.45
1.00
0.40
0.25
0.10
0.05
0.05
15.45
12.50
3.25
1.30
0.90
0.35
0.20
0.15
**
**
7.80
3.20
2.15
0.90
0.55
0.35
**
**
**
10.65
7.10
2.95
1.75
1.20
** = Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-12
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
600 °C
1000 °C
KT 19.25 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
4.10
3.20
1.00
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
14.25
11.55
3.00
1.20
0.80
0.35
0.20
0.15
**
**
7.20
2.95
1.95
0.80
0.50
0.35
**
**
**
9.80
6.55
2.70
1.65
1.10
4.20
2.90
1.30
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
12.15
9.70
2.70
1.05
0.70
0.30
0.20
0.10
**
**
6.10
2.45
1.65
0.70
0.40
0.25
**
**
**
8.20
5.45
2.25
1.35
0.90
** = Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
Tabelle
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.25 II
3-13
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.41 II / KT19.42 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
─ 50 °C
20 °C
100 °C
300 °C
500 °C
KT 19.41 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.42 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
15.10
10.05
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
9.45
6.30
2.65
1.60
1.05
**
**
**
**
**
9.70
5.85
3.90
**
**
**
**
**
**
14.20
9.45
**
**
**
**
**
**
**
**
8.10
6.55
1.70
0.70
0.45
0.20
0.10
0.10
**
**
6.25
2.55
1.70
0.70
0.45
0.30
**
**
15.15
6.20
4.15
1.70
1.05
0.70
**
**
**
**
13.80
5.75
3.45
2.30
2.75
2.20
0.60
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
9.85
8.00
2.05
0.85
0.55
0.25
0.15
0.10
**
19.40
5.00
2.05
1.35
0.55
0.35
0.25
**
**
16.60
6.80
4.55
1.90
1.15
0.75
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
**
**
**
**
**
**
12.15
8.10
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
**
16.00
6.55
4.35
1.80
1.10
0.75
**
**
**
**
16.15
6.75
4.05
2.70
**
**
**
**
**
16.40
9.85
6.55
**
**
**
**
**
**
**
**
15.90
12.85
3.30
1.35
0.90
0.40
0.25
0.15
**
**
12.25
5.00
3.35
1.40
0.85
0.55
**
**
**
12.15
8.10
3.40
2.05
1.35
**
**
**
**
**
11.25
6.75
4.50
2.85
2.30
0.60
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
10.35
8.40
2.15
0.90
0.60
0.25
0.15
0.10
**
**
5.25
2.15
1.45
0.60
0.35
0.25
**
**
17.50
7.15
4.75
2.00
1.20
0.80
1.65
1.20
0.45
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
5.25
4.20
1.15
0.45
0.30
0.10
0.10
0.05
12.60
10.20
2.65
1.05
0.70
0.30
0.20
0.10
**
**
8.75
3.55
2.40
1.00
0.60
0.40
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-14
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
700 °C
1000 °C
KT 19.41 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.42 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
1.80
1.30
0.50
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
5.70
4.55
1.25
0.50
0.35
0.15
0.10
0.05
13.65
11.05
2.85
1.15
0.80
0.30
0.20
0.15
**
**
9.45
3.85
2.55
1.05
0.65
0.45
1.90
1.10
0.70
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
3.95
3.00
1.00
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
8.90
7.15
1.95
0.75
0.50
0.20
0.15
0.10
**
**
6.10
2.50
1.65
0.70
0.40
0.30
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
1.65
1.00
0.55
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
3.90
3.05
0.95
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
9.05
7.30
1.95
0.75
0.50
0.20
0.15
0.10
**
**
6.25
2.55
1.70
0.70
0.40
0.30
2.20
1.20
0.85
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
3.55
2.50
1.05
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
7.25
5.70
1.65
0.65
0.45
0.20
0.10
0.05
**
18.80
4.90
2.00
1.35
0.55
0.35
0.20
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
Tabelle
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.41 II / KT 19.42 II
3-15
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.43 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm
Durchmesser). Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit
39 mm Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
─ 50 °C
20 °C
100 °C
300 °C
500 °C
KT 19.43 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
**
**
13.70
5.60
3.75
1.55
0.95
0.60
**
**
**
**
13.85
5.75
3.45
2.30
**
**
**
**
**
14.00
8.40
5.60
**
**
**
**
**
**
**
18.70
15.65
12.70
3.25
1.35
0.90
0.35
0.20
0.15
**
**
12.05
4.95
3.30
1.35
0.80
0.55
**
**
**
12.00
8.00
3.35
2.00
1.35
**
**
**
**
**
11.10
6.65
4.45
6.35
5.15
1.30
0.55
0.35
0.15
0.10
0.05
**
19.05
4.90
2.00
1.35
0.55
0.35
0.20
**
**
11.90
4.85
3.25
1.35
0.80
0.55
**
**
**
16.20
10.80
4.50
2.70
1.80
2.60
2.05
0.60
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
9.30
7.55
1.95
0.80
0.55
0.20
0.15
0.10
**
18.35
4.70
1.95
1.30
0.55
0.30
0.20
**
**
15.70
6.40
4.30
1.80
1.05
0.70
2.10
1.55
0.60
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
6.65
5.35
1.45
0.55
0.40
0.15
0.10
0.05
15.95
12.90
3.35
1.35
0.90
0.40
0.25
0.15
**
**
11.05
4.50
3.00
1.25
0.75
0.50
** = Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-16
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
700 °C
1000 °C
KT 19.43 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
2.30
1.45
0.75
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
5.80
4.55
1.35
0.50
0.35
0.15
0.10
0.05
13.55
10.95
2.90
1.15
0.80
0.30
0.20
0.15
**
**
9.35
3.80
2.55
1.05
0.65
0.40
2.95
1.65
1.10
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
5.55
4.15
1.50
0.50
0.35
0.15
0.10
0.05
12.20
9.75
2.70
1.05
0.70
0.30
0.20
0.10
**
**
8.30
3.40
2.25
0.95
0.55
0.40
** = Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
Tabelle
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.43 II
3-17
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT19.61 II / KT19.62 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
300°C
400 °C
500 °C
700 °C
1000 °C
KT19.61 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT19.62 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
7.60
6.15
B
**
**
C
**
**
G
**
**
1.60
5.85
14.20
**
0.65
2.40
5.80
19.35
0.45
1.60
3.85
12.90
0.20
0.65
1.60
5.40
0.10
0.40
0.95
3.25
0.05
0.25
0.65
2.15
4.45
16.35
**
**
3.60
13.25
**
**
0.95
3.40
8.30
**
0.40
0.25
1.40
0.95
3.40
2.25
11.30
7.50
0.10
0.40
0.95
3.15
0.05
0.25
0.55
1.90
0.05
0.15
0.40
1.25
3.10
11.10
**
**
2.45
9.00
**
**
0.70
2.30
5.60
18.70
0.25
0.95
2.30
7.65
0.20
0.65
1.55
5.10
0.05
0.25
0.65
2.10
0.05
0.05
0.15
0.10
0.40
0.25
1.25
0.85
2.15
7.00
16.85
**
1.60
5.65
13.65
**
0.60
1.50
3.55
11.70
0.20
0.60
1.45
4.75
0.15
0.40
0.95
3.20
0.05
0.15
0.40
1.35
0.05
0.10
0.25
0.80
0.05
0.05
0.15
0.55
2.20
1.35
5.10
3.95
11.75
9.45
**
**
0.80
1.25
2.50
8.10
0.20
0.45
1.00
3.30
0.15
0.30
0.65
2.20
0.05
0.10
0.30
0.90
0.05
0.10
0.15
0.55
0.05
0.05
0.10
0.35
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
5.15
4.20
19.10
15.50
**
**
**
**
1.10
4.00
9.65
**
0.45
1.65
3.95
13.15
0.30
1.10
2.65
8.80
0.10
0.45
1.10
3.65
0.05
0.25
0.65
2.20
0.05
0.20
0.45
1.45
3.15
11.50
**
**
2.55
9.30
**
**
0.70
2.40
5.80
19.40
0.25
0.20
1.00
0.65
2.40
1.60
7.95
5.30
0.10
0.25
0.65
2.20
0.05
0.15
0.40
1.30
0.05
0.10
0.25
0.90
2.25
8.00
19.35
**
1.80
6.45
15.65
**
0.55
1.70
4.05
13.40
0.20
0.70
1.65
5.50
0.15
0.45
1.10
3.65
0.05
0.20
0.45
1.50
0.05
0.05
0.10
0.10
0.25
0.20
0.90
0.60
1.80
5.25
12.55
**
1.25
4.20
10.15
**
0.55
1.15
2.65
8.70
0.15
0.45
1.05
3.55
0.10
0.30
0.70
2.35
0.05
0.15
0.30
1.00
0.05
0.10
0.20
0.60
0.05
0.05
0.10
0.40
2.10
1.20
4.10
3.10
9.05
7.25
**
**
0.80
1.05
2.00
6.20
0.20
0.35
0.80
2.55
0.15
0.25
0.50
1.70
0.05
0.10
0.20
0.70
0.05
0.05
0.15
0.40
0.05
0.05
0.10
0.30
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-18
95582716
07/09/06d
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
1200 °C
1500 °C
KT19.61 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT19.62 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
2.60
1.45
4.75
3.55
10.40
8.30
**
**
0.95
1.30
2.30
7.10
0.25
0.45
0.90
2.90
0.20
0.30
0.60
1.95
0.05
0.10
0.25
0.80
0.05
0.05
0.15
0.50
0.05
0.05
0.10
0.30
3.35
4.90
9.55
**
1.75
3.35
7.45
**
1.30
1.50
2.25
6.35
0.35
0.25
0.45
0.35
0.85
0.55
2.60
1.70
0.10
0.15
0.25
0.70
0.05
0.10
0.15
0.45
0.05
0.05
0.10
0.30
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
2.55
1.35
4.00
2.85
8.15
6.40
**
**
1.00
1.15
1.90
5.50
0.25
0.40
0.70
2.20
0.20
0.25
0.50
1.50
0.05
0.10
0.20
0.60
0.05
0.05
0.10
0.35
0.05
0.05
0.10
0.25
3.40
4.40
7.80
**
1.70
2.85
5.95
19.10
1.35
1.45
2.00
5.05
0.35
0.25
0.45
0.30
0.70
0.50
2.05
1.35
0.10
0.10
0.20
0.55
0.05
0.10
0.10
0.35
0.05
0.05
0.05
0.20
Tabelle: Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT19.61 II / KT19.62 II
3-19
95582716
07/09/06d
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.63 II / KT 19.64 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm
Durchmesser). Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit
39 mm Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
300 °C
400 °C
500 °C
700 °C
1000 °C
KT 19.63 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.64 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
4.95
4.00
1.05
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
18.20
14.75
3.80
1.55
1.05
0.45
0.25
0.15
**
**
9.20
3.75
2.50
1.05
0.65
0.40
**
**
**
12.55
8.35
3.50
2.10
1.40
3.05
2.45
0.65
0.25
0.20
0.05
0.05
0.05
11.10
9.00
2.30
0.95
0.65
0.25
0.15
0.10
**
**
5.60
2.30
1.55
0.65
0.40
0.25
**
**
18.75
7.65
5.10
2.15
1.30
0.85
2.30
1.80
0.55
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
8.00
6.45
1.70
0.70
0.45
0.20
0.10
0.10
19.35
15.70
4.05
1.65
1.10
0.45
0.30
0.20
**
**
13.45
5.50
3.65
1.55
0.90
0.60
1.85
1.30
0.55
0.20
0.10
0.05
0.05
0.05
5.35
4.30
1.20
0.45
0.30
0.15
0.10
0.05
12.80
10.35
2.70
1.10
0.75
0.30
0.20
0.10
**
**
8.85
3.60
2.40
1.00
0.60
0.40
2.20
1.25
0.80
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
4.30
3.25
1.10
0.40
0.25
0.10
0.05
0.05
9.50
7.60
2.10
0.80
0.55
0.25
0.15
0.10
**
**
6.50
2.65
1.75
0.75
0.45
0.30
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
6.40
5.20
1.35
0.55
0.35
0.15
0.10
0.05
**
19.20
4.95
2.00
1.35
0.55
0.35
0.20
**
**
12.00
4.90
3.25
1.35
0.80
0.55
**
**
**
16.35
10.90
4.55
2.75
1.80
4.35
3.50
0.95
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
15.95
12.95
3.35
1.35
0.90
0.40
0.25
0.15
**
**
8.10
3.30
2.20
0.90
0.55
0.35
**
**
**
11.00
7.35
3.05
1.85
1.20
3.40
2.70
0.75
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
12.25
9.95
2.55
1.05
0.70
0.30
0.15
0.10
**
**
6.20
2.55
1.70
0.70
0.40
0.30
**
**
**
8.45
5.65
2.35
1.40
0.95
2.70
2.00
0.70
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
8.85
7.15
1.90
0.75
0.50
0.20
0.15
0.10
**
17.30
4.45
1.80
1.20
0.50
0.30
0.20
**
**
14.80
6.05
4.05
1.70
1.00
0.65
2.80
1.80
0.95
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
7.20
5.70
1.65
0.65
0.45
0.15
0.10
0.05
16.90
13.65
3.60
1.45
0.95
0.40
0.25
0.15
**
**
11.65
4.75
3.20
1.30
0.80
0.55
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-20
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
1200 °C
1500 °C
KT 19.63 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.64 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
2.65
1.40
1.00
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
4.20
3.00
1.25
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
8.65
6.85
2.00
0.75
0.50
0.20
0.15
0.10
**
**
5.85
2.35
1.60
0.65
0.40
0.25
3.45
1.75
1.35
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
4.55
2.95
1.50
0.45
0.30
0.10
0.10
0.05
8.15
6.25
2.05
0.75
0.50
0.20
0.10
0.10
**
**
5.35
2.15
1.45
0.60
0.35
0.25
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
3.20
1.90
1.15
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
6.85
5.25
1.70
0.60
0.40
0.15
0.10
0.05
15.55
12.45
3.35
1.35
0.90
0.35
0.20
0.15
**
**
10.65
4.35
2.90
1.20
0.75
0.50
3.95
2.15
1.50
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
6.80
5.00
1.90
0.65
0.45
0.15
0.10
0.05
14.50
11.50
3.25
1.25
0.85
0.35
0.20
0.15
**
**
9.85
4.00
2.65
1.10
0.65
0.45
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
Tabelle
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.63 II / KT 19.64 II
3-21
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.69 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm
Durchmesser). Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit
39 mm Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
300 °C
400 °C
500 °C
700 °C
1000 °C
KT 19.69 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
4.95
4.00
1.05
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
18.20
14.75
3.80
1.55
1.05
0.45
0.25
0.15
**
**
9.20
3.75
2.50
1.05
0.65
0.40
**
**
**
12.55
8.35
3.50
2.10
1.40
3.05
2.45
0.65
0.25
0.20
0.05
0.05
0.05
11.10
9.00
2.30
0.95
0.65
0.25
0.15
0.10
**
**
5.60
2.30
1.55
0.65
0.40
0.25
**
**
18.75
7.65
5.10
2.15
1.30
0.85
2.30
1.80
0.55
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
8.00
6.45
1.70
0.70
0.45
0.20
0.10
0.10
19.35
15.70
4.05
1.65
1.10
0.45
0.30
0.20
**
**
13.45
5.50
3.65
1.55
0.90
0.60
1.85
1.30
0.55
0.20
0.10
0.05
0.05
0.05
5.35
4.30
1.20
0.45
0.30
0.15
0.10
0.05
12.80
10.35
2.70
1.10
0.75
0.30
0.20
0.10
**
**
8.85
3.60
2.40
1.00
0.60
0.40
2.20
1.25
0.80
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
4.30
3.25
1.10
0.40
0.25
0.10
0.05
0.05
9.50
7.60
2.10
0.80
0.55
0.25
0.15
0.10
**
**
6.50
2.65
1.75
0.75
0.45
0.30
** = Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-22
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
1200 °C
1500 °C
Tabelle
KT 19.69 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
2.65
1.40
1.00
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
4.20
3.00
1.25
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
8.65
6.85
2.00
0.75
0.50
0.20
0.15
0.10
**
**
5.85
2.35
1.60
0.65
0.40
0.25
3.45
1.75
1.35
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
4.55
2.95
1.50
0.45
0.30
0.10
0.10
0.05
8.15
6.25
2.05
0.75
0.50
0.20
0.10
0.10
**
**
5.35
2.15
1.45
0.60
0.35
0.25
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.69 II
3-23
95582716
3/03/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.81 II / KT 19.82 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
─ 50 °C
20 °C
100 °C
300 °C
500 °C
KT 19.81 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.82 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
9.25
7.50
1.95
0.80
0.55
0.20
0.15
0.10
**
**
7.10
2.90
1.95
0.80
0.50
0.30
**
**
17.30
7.05
4.70
1.95
1.20
0.80
**
**
**
**
15.70
6.55
3.95
2.60
3.20
2.60
0.65
0.25
0.20
0.10
0.05
0.05
11.80
9.55
2.45
1.00
0.65
0.30
0.15
0.10
**
**
6.00
2.45
1.65
0.70
0.40
0.25
**
**
19.90
8.15
5.45
2.25
1.35
0.90
1.65
1.30
0.35
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
5.95
4.85
1.25
0.50
0.35
0.15
0.10
0.05
14.50
11.75
3.00
1.25
0.80
0.35
0.20
0.15
**
**
10.05
4.10
2.75
1.15
0.70
0.45
1.05
0.75
0.35
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
3.05
2.40
0.70
0.25
0.20
0.05
0.05
0.05
7.20
5.80
1.50
0.60
0.40
0.15
0.10
0.05
**
19.35
5.00
2.05
1.35
0.55
0.35
0.25
1.40
0.80
0.55
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
2.60
1.90
0.70
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
5.60
4.50
1.25
0.50
0.35
0.15
0.10
0.05
18.30
14.80
3.85
1.55
1.05
0.45
0.25
0.15
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
4.45
3.60
0.95
0.40
0.25
0.10
0.05
0.05
16.35
13.25
3.40
1.40
0.95
0.40
0.25
0.15
**
**
8.25
3.40
2.25
0.95
0.55
0.40
**
**
**
11.25
7.50
3.15
1.90
1.25
1.75
1.40
0.35
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
6.40
5.20
1.35
0.55
0.35
0.15
0.10
0.05
15.55
12.65
3.25
1.35
0.90
0.35
0.20
0.15
**
**
10.80
4.40
2.95
1.25
0.75
0.50
1.00
0.80
0.20
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
3.50
2.85
0.75
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
8.55
6.95
1.80
0.75
0.50
0.20
0.10
0.10
**
**
5.95
2.45
1.60
0.65
0.40
0.25
0.90
0.55
0.30
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
2.00
1.55
0.50
0.20
0.10
0.05
0.05
0.05
4.55
3.65
1.00
0.40
0.25
0.10
0.05
0.05
15.05
12.20
3.15
1.30
0.85
0.35
0.20
0.15
1.35
0.70
0.55
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
1.95
1.35
0.60
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
3.75
2.95
0.90
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
11.85
9.55
2.50
1.00
0.70
0.30
0.15
0.10
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-24
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
700 °C
1000 °C
Tabelle
KT 19.81 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.82 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
1.95
1.00
0.75
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
2.70
1.85
0.85
0.25
0.20
0.05
0.05
0.05
5.15
4.00
1.25
0.45
0.30
0.15
0.10
0.05
16.05
12.95
3.40
1.35
0.90
0.40
0.25
0.15
2.90
1.40
1.15
0.30
0.25
0.10
0.05
0.05
3.35
2.00
1.20
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
5.20
3.80
1.45
0.50
0.35
0.15
0.10
0.05
14.80
11.85
3.25
1.30
0.85
0.35
0.20
0.15
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
1.95
0.95
0.80
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
2.30
1.40
0.80
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
3.70
2.70
1.00
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
10.65
8.55
2.30
0.90
0.60
0.25
0.15
0.10
2.95
1.45
1.20
0.30
0.25
0.10
0.05
0.05
3.15
1.70
1.20
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
4.10
2.75
1.30
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
10.05
7.95
2.35
0.90
0.60
0.25
0.15
0.10
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.81 II / KT 19.82 II
3-25
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung Strahlungspyrometer KT 19.83 II / KT 19.85 II
Temperaturauflösung (NET) in ± K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
─ 50 °C
20 °C
100 °C
300 °C
500 °C
KT 19.83 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.85 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
3.30
2.65
0.70
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
11.95
9.70
2.50
1.00
0.70
0.30
0.15
0.10
**
**
6.05
2.50
1.65
0.70
0.40
0.30
**
**
**
8.25
5.50
2.30
1.40
0.90
1.35
1.10
0.30
0.10
0.10
0.05
0.05
0.05
4.90
4.00
1.00
0.40
0.30
0.10
0.05
0.05
11.95
9.70
2.50
1.00
0.70
0.30
0.15
0.10
**
**
8.30
3.40
2.25
0.95
0.55
0.40
0.75
0.60
0.20
0.05
0.05
0.05
0.05
0.05
2.75
2.20
0.55
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
6.60
5.35
1.40
0.55
0.40
0.15
0.10
0.05
**
17.90
4.60
1.90
1.25
0.50
0.30
0.20
0.85
0.50
0.30
0.10
0.05
0.05
0.05
0.05
1.65
1.25
0.45
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
3.60
2.90
0.80
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
11.75
9.55
2.45
1.00
0.65
0.30
0.15
0.10
1.35
0.70
0.55
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
1.75
1.15
0.60
0.15
0.10
0.05
0.05
0.05
3.10
2.35
0.80
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
9.40
7.55
2.00
0.80
0.55
0.20
0.15
0.10
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
**
17.40
4.45
1.85
1.20
0.50
0.30
0.20
**
**
16.50
6.75
4.50
1.90
1.15
0.75
**
**
**
16.45
10.95
4.55
2.75
1.85
**
**
**
**
**
15.20
9.15
6.10
8.40
6.85
1.75
0.70
0.50
0.20
0.10
0.10
**
**
6.50
2.65
1.75
0.75
0.45
0.30
**
**
15.75
6.45
4.30
1.80
1.10
0.70
**
**
**
**
14.35
5.95
3.60
2.40
4.80
3.90
1.00
0.40
0.25
0.10
0.05
0.05
17.85
14.45
3.70
1.50
1.00
0.40
0.25
0.15
**
**
9.05
3.70
2.45
1.05
0.60
0.40
**
**
**
12.30
8.20
3.40
2.05
1.35
2.85
2.25
0.65
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
10.10
8.20
2.10
0.85
0.60
0.25
0.15
0.10
**
19.90
5.10
2.10
1.40
0.60
0.35
0.25
**
**
17.00
6.95
4.65
1.95
1.15
0.75
2.60
1.95
0.70
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
8.40
6.75
1.80
0.70
0.50
0.20
0.10
0.10
**
16.35
4.25
1.70
1.15
0.50
0.30
0.20
**
**
13.95
5.70
3.80
1.60
0.95
0.65
** Wert ist größer als 20 °C. Diese Einstellung wird nicht empfohlen.
3-26
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Temperaturauflösung
Temperaturauflösung (NET) in ? K (bei Emissionsgrad = 1; für Objektive mit 39 mm Durchmesser).
Bei Verwendung von Objektiven mit 26 mm Durchmesser sowie von Objektiven mit 39 mm
Durchmesser mit Zwischenring wird die Temperaturauflösung (NET) doppelt so groß.
Strahlertemperatur
Radiation
temperature
700 °C
1000 °C
Tabelle
KT 19.83 II
Einstellzeit
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
KT 19.85 II
Detektortyp
Einstellzeit
Detector type
A
B
C
G
1.95
0.95
0.80
0.20
0.15
0.05
0.05
0.05
2.20
1.25
0.80
0.25
0.15
0.05
0.05
0.05
3.15
2.20
0.95
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
8.50
6.75
1.90
0.75
0.50
0.20
0.10
0.10
2.95
1.45
1.20
0.30
0.25
0.10
0.05
0.05
3.10
1.60
1.20
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
3.70
2.35
1.30
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
8.15
6.35
2.00
0.70
0.50
0.20
0.10
0.10
Response
time
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
5 ms
10 ms
30 ms
100 ms
300 ms
1s
3s
10 s
Detektortyp
Detector type
A
B
C
G
2.85
1.90
0.90
0.30
0.20
0.10
0.05
0.05
7.75
6.15
1.75
0.70
0.45
0.20
0.10
0.05
18.35
14.85
3.90
1.55
1.05
0.45
0.25
0.15
**
**
12.70
5.20
3.45
1.45
0.85
0.60
3.60
2.10
1.30
0.35
0.25
0.10
0.05
0.05
7.65
5.85
1.90
0.70
0.45
0.20
0.10
0.05
17.30
13.90
3.75
1.50
1.00
0.40
0.25
0.15
**
**
11.90
4.85
3.25
1.35
0.80
0.55
Temperaturauflösung Infrarot Strahlungspyrometer
KT 19.83 II / KT 19.85 II
3-27
95582716
3/09/03de
TECHNISCHE DATEN / TECHNICAL SPECIFICATIONS
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
4
INBETRIEBNAHME
4.1
Befestigung
Das Strahlungspyrometer bietet 4 Möglichkeiten der mechanischen Befestigung:
► direkte Befestigung über zwei an der Unterseite des Gerätes befindliche Gewindebohrungen, siehe Abb. "Gehäuseabmessungen"
► direkte Befestigung über das an der Unterseite des Gerätes befindliche Stativgewinde BSW 1/4" siehe "Gehäuseabmessungen", Kap. ABBILDUNGEN
► Befestigung mit Kugelgelenkkopf über Gewinde BSW 1/4" oder Spannflansch. Die
Vorrichtung gestattet ein leichtes Ausrichten des Strahlungspyrometers auf das
Messobjekt GERÄTE- UND ZUBEHÖRLISTE
► Befestigung mit "Adapter" GERÄTE- UND ZUBEHÖRLISTE
4.2 Befestigung Infrarot Strahlungspyrometer KT 19 II mit Kühlmantel
Gehäuse 1 auf eine ebene Unterlage stellen. Strahlungspyrometer 2 in das
Gehäuse 1 einschieben. Den Flansch 3 auf das Objektiv schieben und mit
vier Schrauben 4.befestigen. Deckel 6 aufsetzen, dabei den Kabelschutz 5
so verschieben, dass 5 im Deckel 6 .sitzt. Mit den Schrauben 7
Deckel.6.festschrauben.
4-1
95582716
1/02/03d
INBETRIEBNAHME
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
4.3
Elektrischer Anschluss
Das Strahlungspyrometer wird mit einem 2 m langem PVC-, PTFE- oder SilikonAnschlusskabel mit freien Enden geliefert.
Belegung der einzelnen Adern bzw. Steckerkontakte
siehe Tabellen "Anschlussbelegung".
Der Betrieb an einem HEITRONICS-Transformator T14 im Schutzgehäuse
( GERÄTE- UND ZUBEHÖRLISTE) sowie an Geräten der Serien MS 30 erfordert ein
Anschlusskabel mit freien Enden.
ACHTUNG
Bei Anschluss des HEITRONICS Infrarot Strahlungspyrometers
an einen Transformator T14 beachten Sie bitte
den Anschlussplan im Gehäusedeckel des Transformators
Der Anschluss an Geräte der Serie MS 35 oder HEITRONICS Transformator T19
erfordert ein Anschlusskabel mit Stecker.
Das Gerät wird mit zwei Steckverbindungen geliefert, die in geschlossenem Zustand
wasserdicht sind (IP 65). Der siebenpolige Stecker ist für den Anschluss der Versorgungsspannung des analogen Ausgangssignales und des Thermoschalters vorgesehen. Die zwölfpolige Steckverbindung ermöglicht zusätzlich den Anschluss einer seriellen Schnittstelle (RS232C) sowie von zwei Schaltkontakten. Des Weiteren ist es möglich, das Signal einer externen Umgebungstemperatur einzuspeisen.
4-2
95582716
2/05/03d
INBETRIEBNAHME
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Anschlussbelegungsplan für 12-poligen Anschluss
à Seite 3 - 5
4-3
95582716
3/01/05d
INBETRIEBNAHME
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Anschlussbelegung für 7-poligen Anschluss
à Seite 3 - 6
4-4
95582716
3/01/05d
INBETRIEBNAHME
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
4.4
Optische Ausrichtung
Für die optische Ausrichtung muss eine im Sichtbaren transparente Optik verwendet
werden. Mit dem Strahlungspyrometer KT 19 II kann in jedem beliebigen Abstand die
Temperatur eines Körpers gemessen werden. Bedingung ist, dass der Körper größer ist
als der Messfleck des Strahlungspyrometers (siehe Abb. 30, Messfelddurchmesser).
Einige Anwendungen erfordern eine kleine Ortsauflösung (kleiner Messfleck). In diesem
Fall ist ein Minimum des Durchmessers im Messfelddiagramm zu erkennen, das im
Folgenden als ‘minimales Messfeld‘ bezeichnet wird.
4.4.1 Ausrichtung mit Durchblicksucher
Wird der Durchblicksucher benutzt, so erkennt man folgendes:
a.
Eine Messfeldmarkierung (Fadenkreuz mit konzentrischen Kreisen
Abb. 17, Messfeldmarkierung b, eine Temperaturanzeige und
c.
der Gegenstand, der anvisiert wird (Scharfstellung durch Drehen am Okular).
Die Messfeldmarkierung gibt die Mitte des Messfeldes an. Wenn am Ort des minimalen
Messfeldes gemessen werden soll, wird das Gerät im entsprechenden Abstand zum
Objekt platziert. Durch Drehen am Okular wird der Durchblicksucher "scharf" gestellt.
Dieser Abstand ist aus dem Messfeldblatt, Abb. 30, zu entnehmen. Ist der Durchblicksucher so eingestellt, ergeben die drei konzentrischen Kreise die ungefähre Größe der
Messfelddurchmesser für die drei Detektortypen A, B und C. Beispiel: der äußere Ring
auf der Messfeldmarkierung gibt die Größe des “minimalen Messfeldes“ für Detektor A
an.
Wird vor bzw. hinter dem Ort des minimalen Messfeldes gemessen, so kann auf diesen
Abstand in vorgegebenen Grenzen scharf gestellt werden. Die Grenzen hängen im wesentlichen von der verwendeten Optik und deren Brennweite ab. Auch hier ist die Messfeldmarkierung scharf abgebildet.
ACHTUNG
Die Messfeldmarkierung gibt in diesem Fall nur die
Messfeldmitte und nicht die Messfeldgröße an.
4-5
95582716
1/02/03d
INBETRIEBNAHME
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
4.4.2 Ausrichtung mit Fokus-Laser
Die Messfeldprojektion mittels Fokuslaser wird über das "Bedienfeld" ein- und ausgeschaltet.
Ab Werk ist für die gelieferte Optik der Fokus-Laser eingestellt. Dies bedeutet, dass am
Ort des minimalen Messfeldes für das eingebaute Objektiv ein Fadenkreuz mit Kreis
erscheint, der die Messfeldgröße und -position anzeigt. Werden andere Optikvarianten
an dem Strahlungspyrometer angebracht, ist die Messfeldmarkierung nicht mehr justiert, das heißt weder die Lage noch die Größe werden richtig angezeigt.
4.4.3 Ausrichtung mit Pilotlaser
ACHTUNG
Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise
Für im Sichtbaren transparente Optiken kann ein Pilotlaser im Strahlungspyrometer
KT 19 II integriert werden. Er markiert die Mitte des Messfeldes für die Optik, die bei
Auslieferung montiert wurde. Das minimale Messfeld lässt sich mit dieser Option nicht
darstellen.
4.4.4 Ausrichtung mit Justierstäben
Justierstäbe sind für Objektive der Typen M, N und L vorhanden. Der Justierstab zeigt
die Mitte des minimalen Messfeldes an. Hierzu muss die Länge des Justierstabes dem
Abstand des "minimalen Messfeldes" von der Objektivvorderkante entsprechen
s. Abb. 30.
Durch Aufsetzen des Justierstabes auf das Objektiv wird die Mitte des minimalen Messfeldes angezeigt.
4-6
95582716
1/02/03d
INBETRIEBNAHME
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5
BEDIENUNG UND APPLIKATION
5.1
Allgemeines
Um die Leistungsfähigkeit des Strahlungspyrometers KT 19.xx auch ohne Programmierkenntnisse, Handbücher und langwierige Einarbeitung voll nutzen zu können, ist
eine interaktive Bedienerführung geschaffen.
An der Rückseite des Strahlungspyrometers KT 19 II befindet sich ein Grafikdisplay;
siehe Abbildung.
Status
High Alarm
ON oder OFF
Status
Low Alarm
ON oder OFF
konfigurierte
Umgebungstemperatur
Objekttemperatur
Emissionsgrad
Menue
LaserStatus
Ein/Aus
Strahlungspyrometer KT 19 II - Rückansicht
5-1
95582716
6/11/05d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.2
Kommunikation über Schnittstelle
5.2.1
Vorbereitung des Gerätes für den Betrieb mit RS232C-Schnittstelle
Die Schnittstellensignale stehen an dem 12-poligen Stecker des Strahlungspyrometers
zur Verfügung.
----------KT 19 II------------Bezeichnung
Steckerkontakt
RXD
G
TXD
H
RTS
J
CTS
M
DTR
A
GND
K
-------Rechner-----------9-pol
25-pol Bezeichnung
3
2
TXD
2
3
RXD
8
5
CTS
7(4)
4(20)
RTS(DTR)
6
6
DSR
5
7
GND
Die Übertragung wird durch Hardwarehandshake (RTS/CTS) gesteuert.
Einige RS232-Treiber benutzen für den Handshake DTR statt RTS. In diesem Fall muß
CTS des Strahlungspyrometers KT 19 II mit DTR des Rechners verbunden werden.
Die Übertragungsparameter Baudrate, Anzahl Datenbits, Parity, Stoppbits und Delimiter werden am Strahlungspyrometer mit den Bedientasten eingestellt. Diese Parameter müssen im Strahlungspyrometer und im Rechner auf gleiche Werte eingestellt
werden.
Wählbare Übertragungsraten:
9.6
19.2
38.4
57.6
115.2
kBaud
kBaud
kBaud
kBaud
kBaud
Mögliche Datenformate:
Anzahl Datenbits: 7 oder 8
Anzahl Stoppbits: 1 oder 2
Parität:
gerade, ungerade oder keine
Das Strahlungspyrometer kann unabhängig von der Einstellung mit einem Stoppbitempfangen, beim Senden wird die gewählte Anzahl Stoppbits eingefügt.
5-2
95582716
6/11/05d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.2.2
Benutzung der Schnittstelle
5.2.2.1
Kommunikationssteuerung
Datenübertragung von der Auswertung zum Strahlungspyrometer KT 19 II
Die Empfangsbereitschaft des Strahlungspyrometers wird über die Leitung RTS signalisiert. Dabei gilt die in nachstehender Tabelle aufgeführte Kodierung.
Funktion
RTS-Status
empfangsbereit
on (high)
Auswertung eines Befehls
off (low)
Empfangspuffer Überlauf
off (low)
Daten, die gesendet werden während der RTS-Status 0FF ist, gehen verloren.
Datenübertragung vom Strahlungspyrometer KT 19 II zur Auswertung.
Bevor das Strahlungspyrometer eine Nachricht sendet, wird der CTS-Eingang geprüft.
Ist der CTS-Status on (high), wird die gesamte Nachricht einschließlich der gewählten
Endekennung übertragen.
●
Kommandos
Die einzelnen Befehle werden als Text in ASCII-Zeichen übertragen. Bei Befehlsworten werden nur die ersten drei Buchstaben überprüft, Zahlenwerte werden mit oder
ohne Nachkommastelle angenommen, zwischen Vorzeichen und Zahlenwert darf keine Leerstelle eingefügt werden.
Eine Antwort wird nur bei Abfrage (?) gegeben. Wenn ein Befehl nicht lesbar ist, wird
eine Fehlermeldung zurückgegeben. Wenn Parameter nicht im zulässigen Wertebereich liegen (z. B. Bereichsende < Bereichsanfang), wird der Befehl nicht ausgeführt
und eine Fehlermeldung zurückgegeben.
●
Endekennung ↵
Das Strahlungspyrometer KT 19 II erkennt die ASCII-Steuerzeichen
Wagenrücklauf (OD) und Zeilenvorschub (OA) als Befehlsende.
Nachdem das Befehlsende erkannt wurde, setzt das KT 19 II die Empfangsbereitschaft
(RTS) zurück bis der Befehl ausgewertet ist.
Das KT19 II hängt an seine Rückantwort immer Wagenrücklauf (OD) als Endekennung
●
Eingangspuffer
Das KT 19 II besitzt einen Eingangspuffer von 40 Zeichen. Wenn ein längeres Kommando empfangen wird, sendet das KT 1 9.xx eine Fehlermeldung.
5-3
95582716
6/11/05d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.2.3
Beschreibung der Kommandos
5.2.3.1
Legende:
↵
U
xxx.xx
?
5.2.3.2
Übertragungsendezeichen
Zeichen für Temperatureinheit C, K, F
Zahlenwert
Fragezeichen für Abfrage
Befehlsauflistung:
● Emissionsgrad (Wertebereich: 0.100 ... 1.000)
Einstellen bzw. Abfragen des Emissionswertes
Abfrage:
EMI ?↵
Antwort bzw. Setzen:
EMI x.xxx↵
● Umgebungstemperatur
ab Firmware-Version 1.74
oder EPS ?↵
Berücksichtigung der Umgebungstemperatur durch die interne Gehäusetemperatur, manuelle Einstellung bzw. externe Einspeisung.
Abfrage:
AMB ?↵
Antwort:
AMB REF xxxx.xx U↵
AMB EXT xxxx.xx U↵
AMB MAN xxxx.xx U↵
Setzen:
AMB
AMB
AMB
AMB
AMB
REF↵
EXT↵
MAN↵
xxxx.xx U↵
xxxx.xx U n↵
I nicht in EEprom speichern
5-4
95582716
7/07/07d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
● Speicherfunktionen:
Abfrage bzw. Zurücksetzen der Speicher
Die Abfallrate der Speicher wird mit dem Kommando „OUT“ programmiert.
Siehe ● Konfiguration des Analogausgangs
Abfrage:
MEM MAX ?↵
MEM MIN ?↵
MEM DIFF ?↵
Antwort:
MEM MAX xxxx.xx U↵
MEM MIN xxxx.xx U↵
MEM DIFF xxxx.xx U↵
Rücksetzen:
MEM RESET↵
● Parameter-Abspeicherung ins EEprom
Im Normalzustand werden alle durch Kommandos veranlasste Veränderungen der Geräteparameter in den RAM-Speicher sowie in den nichtflüchtigen
Speicher (EEprom) geschrieben. Da ein zerstörungsfreies Wiederbeschreiben des EEprom nur für einige 100000 mal garantiert ist, kann für häufigere
Parameteränderungen die Abspeicherung in den EE-Speicher ein- und ausgeschaltet werden. Nach dem Einschalten ist das Pyrometer immer im Normalzustand.
Setzen:
EESAVE
ON↵
in EEprom, Normalzustand
EESAVE
OFF↵
Keine Speicherung
● Alarm Konfiguration:
Abfragen der Alarmkonfiguration
Abfragen, ob die Alarmfunktionen aktiviert sind
Aktivieren bzw. deaktivieren der Alarmfunktionen
Einstellen der Alarmtemperaturen
Abfrage:
LIMITS ?↵
LIMITS HI ?↵
LIMITS LOW ?↵
Antwort bzw. Setzen:
LIMITS xxxx.xx xxxx.xx U↵
lowhigh Alarm
LIMITS
LIMITS
LIMITS
LIMITS
HI ON↵
HI OFF↵
LOW ON↵
LOW OFF↵
5-5
95582716
08/12/07d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
● Alarmstatus abfragen:
Abfrage:
ALARM↵
Antwort:
ALARM xx↵
│└ High alarm
│ High alarm
└ Low alarm
Low alarm
1
0
1
0
=Messwert
=Messwert
=Messwert
=Messwert
>
<
<
>
Alarmschwelle
Alarmschwelle
Alarmschwelle
Alarmschwelle
● Temperatureinheit:
Abfragen oder Einstellen der Temperatureinheit
Abfrage:
UNIT ?↵
Antwort bzw. Setzen:
UNIT K↵
UNIT C↵
UNIT F↵
● Zeitkonstante:
Abfragen oder Einstellen der Einstellzeit (in s)
Abfrage:
RESP ?↵
Antwort bzw. Setzen:
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
RESP
0.005↵
0.01↵
0.03↵
0.1↵
0.3↵
1↵
3↵
10↵
30↵
60↵
120↵
240↵
360↵
480↵
600↵
5-6
95582716
6/11/05d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
● Konfiguration des Analogausgangs
Abfrage der Konfiguration des Analogausgangs
Konfigurieren des Analogausgangs
Abfrage:
Antwort:
Setzen:
ANALOG ?↵
ANALOG xxxx.xx xxxx.xx U x↵
AnfangsEnd-Temp
1
2
3
4
ANALOG xxxx.xx xxxx.xx U↵
bzw. ANALOG xxxx.xx xxxx.xx U x↵
=
=
=
=
0
4
0
0
..
..
..
..
20 mA
20 mA
1 V
10 V
Erweiterte Konfiguration
Der Analogausgang kann proportional zur Temperatur (TEM) oder zur Bestrahlungsstärke (RAD) konfiguriert werden, er kann den Aktuellwert (ACT),
den Maximalwert (MAX) oder den Minimalwert (MIN) repräsentieren.
Die Abfallrate für Maximal- oder Minimalwert kann von 0 bis 1000.0 K/s
eingestellt werden.
Abfrage:
Antwort bzw. Setzen:
OUT ?↵
OUT TEM ACT xxxx.x↵
|
|
|
|
|
|
Abfallrate
oder MAX,MIN
oder RAD
● Konfiguration des Eingangs für die Externe Umgebungstemperatur
Abfragen bzw. Konfigurieren des Temperaturbereiches für die
Externe Umgebungstemperatur.
Abfrage:
Antwort bzw. Setzen:
EXT ?↵
EXTERN xxxx.xx xxxx.xx U↵
Anfangs- End-Temperatur
● Konfiguration Digitaleingang (ab Firmware-Version 3.81)
Beim Strahlungspyrometer KT19II müssen werkseitig über Lötpads die entsprechenden Leitungen konfiguriert und in der Firmware die richtigen Flags
gesetzt sein.
Die Abfallrate der Speicher wird mit dem Kommando ‚OUT’ programmiert.
Siehe: ● Konfiguration des Analogausgangs
Abfrage:
Antwort bzw. Setzen:
CONFIG DIGIN ?↵
CONFIG DIGIN LASER↵
MEMRESET
Reset Speicher
5-7
95582716
09/02/08d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
● Wiederholend den gemessenen Temperaturwert senden
Setzen:
bzw.
bzw.
TRIG ON↵
TRIG ON xxxx↵
TRIG OFF↵
xxxx Wiederholzeit in ms, Mindestwert 5 ms bei 115 kBaud.
Die Mindestwiederholzeit ist abhängig von der eingestellten Baudrate. Bei
9.6 kBaud kann nur alle 30 ms ein Wert gesendet werden.
Wenn während des Sendens ein neuer Steuerbefehl empfangen wird, wird
der String bis zum Ende weitergesendet; danach wird der Steuerbefehl bearbeitet, evtl. eine Antwort gesendet, anschließend wird das kontinuierliche
Senden weitergeführt.
Antwort: wiederholend
xxxx.xx U↵
● Messwert abfragen
Die Messdaten können linearisiert (als Temperatur) [TEMP] oder nicht linearisiert (als der Strahldichte proportionale Signale) [RAD] ausgegeben werden. Die RAD-Werte von 0 bis 1000000 sind auf die Strahldichte im Temperaturbereich von -273,15 °C bis Geräte-Endtemperatur skaliert.
Abfrage:
Antwort:
TEMP↵
xxxx.xx U↵
Abfrage:
Antwort:
RAD↵
xxxxxxx↵
(0...1000000)
● Software-Version abfragen
Abfrage:
Antwort:
VERSION ?↵
VERSION text↵
● Blendschutz
Blendschutz im optischen Sucher steuern
Einstellung auf dauernd eingeschaltet oder automatische Steuerung durch
das Strahlungspyrometer KT19 II
FILTER IN↵
FILTER AUTO↵
5-8
95582716
08/12/07d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
● Pilotlampe:
Laser ein- oder ausschalten
LASER ON↵
LASER OFF↵
● Konfiguration abfragen
Abfrage:
LASER ?↵
Antwort:
LASER ENABLE FLASHING TIMEOUT↵
|
|
|__________oder PERMANENT
|
|___________________oder CONTINOUS
|__________________________oder DISABLE
● Laser Freigabe
Setzen:
LASER ENABLE↵
LASER DISABLE↵
● Laser Beam
Setzen:
LASER FLASHING↵
LASER CONTINUOUS↵
● Laser Operation
Setzen:
LASER TIMEOUT↵
LASER PERMANENT↵
● Tastatur sperren:
LOCK ON↵
LOCK OFF↵
Tastatur gesperrt
Tastatur aktiv
5-9
95582716
6/11/05d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
●
Kalibrierung
Abfrage:
CAL ?↵
Setzen:
CAL x.xxxx↵
CAL xxxx.xx U↵
bzw.
Cal Konstante
Soll-Temperatur
Die Kalibrierkonstante kann abgefragt bzw. gesetzt werden. Außerdem ist es möglich, einen automatischen Kalibriervorgang auszulösen. Dazu wird das Strahlungspyrometer vor einen Schwarzen Strahler mit bekannter Temperatur gestellt. Danach wird der Befehl CAL mit
der Temperatur des Schwarzstrahlers als Parameter gesendet. Nach
Ablauf des Kalibriervorgangs meldet das Strahlungspyrometer die ermittelte Kalibrierkonstante oder eine Fehlermeldung zurück.
Antwort: bei Abfrage oder nach Ablauf des Kalibriervorgangs
CAL x.xxxx↵
● Serielle Schnittstelle:
Setzen:
COM 115 8 1 N↵
| | | |____Parity
| | |______Stop
| |________Data
|___________Baud
N,E,O
1,2
8,7
115,57,38,19,96
Die Übertragungsparameter der seriellen Schnittstelle werden eingestellt.
Die Parameter des Steuerrechners müssen hiernach selbstverständlich angepasst werden. Eine Abfrage der Konfiguration ist nicht vorgesehen, weil
die Parameter bekannt sein müssen, um die Antwort lesen zu können.
Befehlserweiterung (ab Firmware-Version 3.62)
Einstellung des Handshake-Betriebs
HARD steht für Hardware-Handshake mit den Leitungen „RTS“ und „CTS“
XON steht für Software-Handshake mit den Zeichen „XON“ und „XOFF“
OFF steht für den Betrieb ohne automatischen Handshake. In diesem Fall
wird empfohlen, mit der Bereitschafts-Abfrage zu arbeiten.
Setzen:
COM OFF↵
|
Abfrage:
COM ?↵
Antwort:
COM 115 8 1 N OFF↵
|
Handshake
OFF, XON, HARD
Handshake
OFF, XON, HARD
5-10
95582716
6/11/05d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
● Bereitschaft (ab Firmware-Version 3.62)
Wenn Handshake OFF konfiguriert wurde, kann die Bereitschaft des Gerätes abgefragt werden.
Abfrage:
READY↵
Antwort:
OK↵
(wenn Gerät bereit zum Empfang, sonst keine Antwort)
● Quittung (ab Firmware-Version 3.62)
Wenn Acknowledge „OFF“ konfiguriert wird, antwortet das Gerät nur bei
Abfragen oder wenn ein Fehler erkannt wird - andernfalls kommt keine
Antwort.
Wenn Acknowledge „ON“ konfiguriert wird, antwortet das Pyrometer mit
„OK“ für den Fall, dass keine andere Antwort kommt.
Abfrage:
ACK ?↵
Antwort bzw. Setzen: ACK ON↵
ACK OFF↵
● Abfragen der Geräteparameter
Abfrage:
INFO ?↵
Antwort:
INFO KT19.xx DET x SN xxxx xxxx xxxx U↵
Die Antwort enthält folgende Informationen:
TYP
(KT19 II xx)
Detektortyp
(A,B,C,D)
Seriennummer
(SN xxxx)
Temperaturbereich
(Anfangstemperatur, Endtemperatur, Einheit)
● Umschaltung zwischen Standard-Emissions-Modus und
Reflektions-Transmissions-Modus
Abfrage:
EMO ?↵
Antwort bzw. Setzen: EMODE EMI↵
EMODE TRANS_REFL↵
Im Reflektions-Transmissions-Modus wird nicht mit dem eingestellten Emissionsgrad ε sondern mit dem Reflektionsgrad ρ und dem Transmissionsgrad τ korrigiert. Der aktuelle Emissionsgrad berechnet sich ε = 1- ρ - τ
5-11
95582716
6/11/05d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
● Reflektionsgrad (Wertebereich: 0 bis 0.900)
Abfrage:
REFL ?↵
Antwort bzw. Setzen:
REFL x.xxx↵
● Transmissionsgrad (Wertebereich: 0 bis 0.900)
Abfrage:
TRANS ?↵
Antwort bzw. Setzen:
TRANS x.xxx↵
● Reflektierte Umgebungstemperatur
Abfrage:
REFL AMB ?↵
Antwort:
REFL AMB REF xxxx.xx U↵
REFL AMB EXT xxxx.xx U↵
REFL AMB MAN xxxx.xx U↵
Setzen:
REFL
REFL
REFL
REFL
AMB
AMB
AMB
AMB
REF↵
EXT↵
MAN↵
xxxx.xx U↵
● Transmittierte Umgebungstemperatur
Abfrage:
TRANS AMB ?↵
Antwort:
TRANS AMB REF xxxx.xx U↵
TRANS AMB EXT xxxx.xx U↵
TRANS AMB MAN xxxx.xx U↵
Setzen:
TRANS
TRANS
TRANS
TRANS
AMB
AMB
AMB
AMB
REF↵
EXT↵
MAN↵
xxxx.xx U↵
● Spektralbereich abfragen bzw. setzen
Abfrage:
SPE ?↵
Antwort bzw. Setzen:
SPE x↵
● Umschaltung zwischen Standard Betrieb und SC12 Betrieb
Abfrage:
OMO ?↵
Antwort bzw. Setzen:
OMODE STANDARD↵
OMODE SC12↵
5-12
95582716
7/07/07d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.2.4
Fehlermeldungen
Format:
ERROR xx Text↵
Auflistung:
ERROR
ERROR
ERROR
ERROR
ERROR
01
02
03
04
05
Parity error
Frame error
Data overrun error
Buffer overflows
Timeout
Parityfehler bei Übertragung
Zeichenfehler bei Übertragung
Empfangsfehler
String zu lang
Zeitüberschreitung beim Senden
ERROR
ERROR
ERROR
ERROR
10
11
12
13
Bad command
Illegal parameter
Parameter out of range
Illegal values
ERROR 14
Cal outside limits
ERROR 17
ERROR 18
Can't do it
Parameter Conflict
Fehler im Befehls-String
Nicht erlaubter Parameter
Bereichsüberschreitung
Parameterpaare passen nicht zusammen,
z.B. Anfangswert > Endwert
Kalibrierung abgebrochen,
Bereich Cal Konstante überschritten
Fehler durch ungültiges Kommando
kontrovers mit anderen Parametern
ERROR 20
ERROR 21
Underflow
Overflow
Messtemperatur liegt außerhalb Gerätebereich
Messtemperatur liegt außerhalb Gerätebereich
ERROR 22
ERROR 23
Extern underflow
Extern overflow
Spannung an externem Temperatureingang
überschreitet Bereich (0 bis 5)
bzw.
Externe Messtemperatur liegt
außerhalb Gerätetemperatur
ERROR
ERROR
ERROR
ERROR
ERROR
REF UNDER LIMIT
REF OVER LIMIT
CHAN 1 OVERFLOW
CHAN 2 OVERFLOW
MODULATOR ERROR
Interne Temperatur zu niedrig
Interne Temperatur zu hoch
Temperatursignal zu hoch
Temperatursignal zu hoch
Modulatorgeschwindigkeit falsch
INIT
CHECKSUM
Initialisierungsfehler
Datenspeicher teilweise zerstört
24
25
26
27
28
ERROR 35
ERROR 36
5-13
95582716
09/02/08d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.2.5
Konfiguration
Die Strahlungspyrometer der Serie KT 19 II können durch Parametrierung an den Prozess angepasst werden. Die Anpassung wird über die Tastatur oder über die digitale
Schnittstelle vorgenommen.
Die Bedienung über Tastatur ist im Folgenden beschrieben. Die Kommunikation via
Schnittstelle erfolgt analog dazu.
Checkroutinen erkennen Fehler und zeigen diese an.
►
Schnittstellenfehler
Fehler, die bei der Kommunikation über die serielle Schnittstelle entstehen, werden automatisch über diese als Text ausgegeben.
►
Messbereichsfehler
Fehler infolge Bereichsüber- oder –unterschreitung werden auch über den
Analogausgang angezeigt.
Bereichsüber- und –unterschreitung wird auf dem Display angezeigt.
Wenn die KT19II–Schnittstelle auf Temperaturausgabe programmiert ist, erfolgt
anstatt der Temperaturausgabe eine Fehlermeldung.
Das konfigurierte Signal des Analogausgangs wird bei Overflow auf den Maximalwert (ca. 5 % über Bereichsendwert) geschaltet. Bei Underflow wird es auf
den Minimalwert (ca. 5 % unter Bereichsanfangswert bei Spannungsausgang, ca.
0,5 % bei Stromausgang) geschaltet.
Folgende Fehler werden überwacht:
1.
Die Messtemperatur liegt außerhalb des Gerätemesstemperaturbereiches.
2.
Die interne Temperatur liegt außerhalb des Gerätebereiches.
3.
Die externe Umgebungstemperatur liegt außerhalb des Gerätemessbereiches.
4.
Die Spannung am externen Temperatureingang liegt außerhalb des Arbeitsbereiches (0 bis 10 V).
5.
Die Umgebungstemperatur ist in den Modus EXT geschaltet.
Es ist kein Umgebungstemperaturfühler angeschlossen.
5-14
95582716
3/08/03d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.3
Bedienung über Tastatur
Funktion Display links
Funktion
Display rechts
nach links
nach rechts
Laser ON / OFF
nach
oben
▲ 1 x drücken:
jeweils ein Schritt zurück
▲ gedrückt halten:
zurück zum Anfang
nach
unten
bestätigen
Fehleingabe mit ESC berichtigen
5.3.1
"Code-Einstellung":
Bei Änderung des Menüs muss der Code neu eingegeben werden
Geräte-Code siehe TYPENBLATT
Beispiel: Code-Einstellung 0001
drücken, um die Ziffer zu ändern
drücken, um den Wert zu ändern
Zum Speichern
drücken
5-15
95582716
3/05/03d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.4
Abfrage der Geräteparameter
Zum Aufruf des Menüs
Zur Auswahl
Mit
oder
drücken
drücken
die Wahl bestätigen
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
5-16
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.5
Emissionsgradeinstellung
In diesem Menü kann der Emissionsgrad für die Messung eingestellt werden.
Es besteht auch die Möglichkeit, statt des Emissionsgrads das Reflexionsvermögen und
den Transmissionsgrad einzustellen. Der Emissionsgrad wird dann automatisch errechnet. Für die Bestimmung der Umgebungstemperatur gibt es drei verschiedene Möglichkeiten.
Die Gehäusetemperatur
► Intern:
► Extern:
Temperatur, gemessen über den angeschlossenen externen Eingang (0 bis 10 V).
► Manual: Eingabe einer bekannten Temperatur über die Tastatur
Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zur Änderung
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zur Auswahl
Mit
drücken
oder
Zum Aufruf
die Wahl bestätigen
drücken
drücken, um die Zahl zu ändern
drücken, um den Wert u ändern
Zum Speichern
Zur Auswahl
drücken
drücken
Zur Verwendung
drücken
Zur Anzeige des Emissionsgrades
drücken
für weitere Optionen drücken
5-17
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.5.1 Intern
Zur Auswahl
drücken
Zur Verwendung
drücken
Zur Anzeige der internen
Temperatur drücken
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
5-18
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.5.2 Extern
Zur Auswahl
Zur Verwendung
drücken
drücken, um die Zahl zu ändern
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 zur Anzeige des Bereichs drücken
drücken, um den Wert u ändern
Zum Speichern
drücken
mehrmals drücken oder gedrückt halten, um
zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für High
Zur Auswahl
drücken
drücken, um den Wert zu ändern
5-19
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.5.3
Manual
Mit
oder
die Wahl bestätigen
Zur Verwendung
drücken
zur Anzeige der manuell eingegebenen
Temperatur drücken
Zur Änderung
drücken
drücken, um die Zahl zu ändern
drücken, um den Wert u ändern
Zum Speichern
drücken
mehrmals drücken oder gedrückt halten,
um zur Messung zurückzukehren
5-20
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Zur Auswahl
drücken, um die Zahl zu ändern
drücken
drücken, um den Wert u ändern
Zum Speichern
Zur Auswahl
drücken
drücken
Zur Verwendung
Zum Aufruf
drücken
drücken
drücken, um den Wert zu ändern
Zur Änderung
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 5-21
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
drücken, um die Zahl zu ändern
drücken, um den Wert u ändern
Zum Speichern
drücken
für weitere Optionen drücken
5-22
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Änderung der Umgebungstemperatur an der Mess-Stelle
5.6
Die Umgebungstemperatur an diesen Mess-Stellen kann auf verschiedene Art und Weise berücksichtigt werden.
Zur Änderung
Zum Aufruf des Menüs
drücken
drücken
Zur Verwendung
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zur Auswahl
Mit
oder
drücken
die Wahl bestätigen
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für Manual.
Zur Auswahl
drücken
5-23
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Fortlaufende Messung der Umgebungstemperatur
Zur fortlaufenden Messung der Umgebungstemperatur muss ein der Umgebungstemperatur proportionales 0 bis 10 V Signal auf die Klemmen E und B des 12-poligen Verbinders gelegt werden.
Die Konfiguration des Eingangs muss programmiert werden.
Temperaturwert entsprechend 0 V im Menüpunkt Extern: Low
Temperaturwert entsprechend 10 V im Menüpunkt Extern: High
Zur Übertragung der Ist-Temperatur ist ein für den Sensor empfohlenes Modul erforderlich Æ OPTIONEN UND ZUBEHÖR.
Die Abbildung zeigt den Anschluss eines Moduls mit PT100 in Dreileitertechnik an ein
Infrarot Strahlungspyrometer KT 19 II.
MODUL
KT 19 II
5-24
95582716
7/07/07d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.7
Alarmkontakte
Das Infrarot Strahlungspyrometer KT 19 II hat zwei Temperaturalarmpunkte, die beispielsweise zur Temperaturregelung oder zur Überwachung verwendet werden können.
Bei den Alarmkontakten handelt es sich in der Regel um offene einpolige AusschalterRelaiskontakte. Die Verbindung erfolgt über einen zwölfpoligen Verbinder. Die Abbildungen zeigen die Pin-Belegung
Low-Alarm 1
High-Alarm (2)
Option:
Digitaleingang anstatt Low-Alarm 1
High-Alarm (2)
5-25
95582716
3/05/03d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Die Funktion ist in der Grafik und in der Funktionstabelle dargestellt
1
=
Messtemperatur
Temp
1
2
3
a
b
2
3
=
=
c
t
Hi-Alarm-Level
Low-Alarm-Level
Der Grenzwert für Hi-Alarm muss ≥ als der für Low-Alarm sein.
Die Alarmfunktion muss aktiviert werden.
Alarmeinstellung wird angezeigt. Im Alarmfall, wird die Anzeige auf dem Display so lange
angezeigt, wie die Warnung aktiv ist
Low-Alarm
High-Alarm
Bereich
Relais
digital
Bereich Relais
digital
a
offen
1
a
geschlossen
0
b
geschlossen
0
b
geschlossen
0
c
geschlossen
0
c
offen
1
Hysterese etwa 2 K.
.
5-26
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.8.1
Alarmwert ändern
Zum Aufruf des Menüs
drücken
drücken, um die Zahl zu ändern
drücken, um den Wert u ändern
Zum Speichern
Zur Auswahl
Mit
oder
drücken
drücken
die Wahl bestätigen
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
gleiches Verfahren für High
Zur Auswahl
Zur Änderung
drücken
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 5-27
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.8.2
Alarm ein-/ausschalten
.
Zwei Arbeitspunkte können gewählt werden
Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zum Ein-/Ausschalten umschalten
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für
Zur Auswahl
Mit
oder
Zur Auswahl
High on / off
drücken
die Wahl bestätigen
drücken
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 5-28
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.9
Temperatureinheit ändern
Alle Gerätetemperaturen (Istwert, Alarmpunkte, Umgebungswert usw.) können in den
Temperatureinheiten Fahrenheit (°F), Kelvin (K) oder Celsius (°C) angezeigt werden.
Beispiel: °C / °F
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zum Aufruf des Menüs
drücken
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für
Zur Auswahl
Mit
oder
Zur Auswahl
K
drücken
die Wahl bestätigen
drücken
Zur Verwendung
drücken
5-29
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.10.1
Analogausgang ändern
Der Analogausgang des Gerätes kann auf einen beliebigen Temperaturbereich oder den
entsprechenden Radienten innerhalb des Gerätemessbereiches eingestellt werden.
Außerdem kann dem Analogausgang ein Maximalwert, Minimalwert oder Mittelwert zugeordnet werden.
Ausgangssignale können zwischen 0 bis 20 mA, 4 bis 20 mA, 0 bis 1 V und 0 bis 10 V
gewählt werden
.
Von Temperatur zu Strahlung wechseln
Zum Aufruf des Menüs
drücken
um den Wert zu ändern
Zur Verwendung
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zur Auswahl
Mit
oder
drücken
die Wahl bestätigen
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Zur Auswahl
Zur Auswahl
drücken
drücken
5-30
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.10.3
Analogausgang ändern
Konfigurationsbereich
Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zur Auswahl
Zur Änderung
drücken
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zur Auswahl
Mit
drücken
oder
die Wahl bestätigen
drücken, um die Zahl zu ändern
drücken, um den Wert u ändern
Zum Speichern
Zur Auswahl
drücken
Zur Auswahl
drücken
Final temperature
≤
≤
≤
>
drücken
/ °C
150
200
1000
1000
Minimum temperature
difference
/°C
50
100
200
400
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für Temp High
5-31
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.10.4
Analogausgang ändern
Physikalischen Ausgang ändern
Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zur Auswahl
Zur Verwendung
drücken
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zur Auswahl
Mit
oder
drücken
die Wahl bestätigen
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für
Zur Auswahl
Zur Auswahl
drücken
0 to 1 V; 0 to 10 V
drücken
5-32
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.10.5
Analogausgang ändern
Ist-Ausgang ändern
Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zur Auswahl
Zur Verwendung
drücken
drücken
Code-Einstellung s. Seite
Zur Auswahl
Mit
oder
5-15 drücken
die Wahl bestätigen
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für Min
Zur Auswahl
Zur Auswahl
drücken
drücken
5-33
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.10.6
Analogausgang ändern
Decay Rate ändern
Code-Einstellung s. Seite
5-15 Zum
Aufruf des Menüs
drücken
Decay Rate Eingabe K/s
drücken, um die Zahl zu ändern
drücken, um den Wert u ändern
Zur Auswahl
Mit
oder
drücken
Zum Speichern
drücken
die Wahl bestätigen
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Zur Auswahl
Zur Auswahl
drücken
drücken
5-34
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.11
Einstellzeit anzeigen und ändern
Die Einstellzeit kann zwischen 0,05 s und 600 s gewählt werden
0.1; 0.3; 1; 3; 10; 30; 60; 120; 240; 360; 480; 600 sec
0.005; 0.01; 0.03;
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zur Änderung
Mit
oder
drücken
die Wahl bestätigen
Zum Aufruf des Menüs
Press
Press
P
ess
drücken
to choose
or
Zur Änderung
to select
drücken
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
5-35
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.12
Speicherfunktion zeigen
Beschreibung der verschiedenen Speicherfunktionen
Auswahl: Hold Max Min Diff .
RESET
drücken
Zum Aufruf des Menüs
Zum Zurücksetzen
oder
drücken
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für Max Min Diff
Press
Press
Zum Ändern
Zur Auswahl
to choose
or
to select
drücken
drücken
5-36
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.13
Digitalausgang ändern
Die Baudrate kann auf folgende Werte eingestellt werden:
9.6 kBd; 19.2 kBd; 38.5 kBd;
57.6 kBd; 115.2 kBd
Daten auf 7; 8
Stop auf 1; 2
Parität auf NO; EVEN; ODD
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zur Auswahl
Zur Verwendung
Zur Auswahl
oder
drücken
drücken
drücken
drücken, um die Wahl zu
bestätigen
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
Gleiches Verfahren für
Data Stop Parity
Zur Auswahl
Zur Änderung
drücken
drücken
5-37
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.14
Kalibrierung
Mit einem Schwarzen Strahler kann das Infrarot Strahlungspyrometer geprüft und, falls
erforderlich, neu kalibriert werden. Dies erfolgt innerhalb des Kalibrier- bzw. Temperaturbereichs, wie aus dem Typenschild zu ersehen.
Bitte achten Sie auf die dazu notwendigen Vorbereitungen
WARTUNG UND KALIBRIERUNG
Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zur Änderung
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zur Auswahl
oder
drücken
drücken, um die Zahl zu ändern
um die Wahl zu bestätigen
längere Zeit drücken, um herausoder herunter zu zählen
Zum Speichern
drücken
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
5-38
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.15
Laser
5.15.1
Laser deaktivieren
Um unbefugtes Einschalten des Lasers zu verhindern, kann die Taste "Laser" deaktiviert
werden.
.
Zum Aufruf des Menüs
drücken
Zur Auswahl
drücken
Zur Verwendung
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 Zur Auswahl
oder
Zur Auswahl
Zur Änderung
drücken
mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
um die Wahl zu bestätigen
drücken
drücken
5-39
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.15.2
Betriebsart des Lasers wählen
Mit diesem Menü kann die Betriebsart des Lasers gewählt werden:
blinkender oder kontinuierlicher Modus.
Code-Einstellung s. Seite 5-15 mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
drücken
Zum Aufruf des Menüs
Zur Auswahl
Zur Auswahl
drücken
drücken
drücken
Zur Auswahl
Zur Verwendung
drücken
5-40
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.15.3
Betriebsart des Lasers wählen – Timeout / Permanent
Im "Timeout"-Betrieb wird der Laser automatisch nach 60 Sekunden ausgeschaltet Im
"Permanent"-Betrieb bleibt der Laser solange eingeschaltet, bis er erneut durch die Taste "Laser" oder die Schnittstelle ausgeschaltet wird.
Zum Aufruf des Menüs
drücken
Press
Press
Zur Auswahl
Zur Auswahl
to choose
to change
drücken
drücken
Zur Auswahl
Zur Verwendung
drücken
drücken
Code-Einstellung s. Seite 5-15 mehrmals drücken oder gedrückt
halten, um zur Messung zurückzukehren
5-41
95582716
2/09/02d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.24
Fernsteuerung mit Digitaleingang
Falls das Gerät mit der Option 'Digitaleingang' ausgerüstet ist, kann diese zur Fernsteuerung einer der unten beschriebenen programmierbaren Funktionen verwendet werden.
Die Zuordnung wird mit dem Schnittstellenbefehl 'CONFIG...' programmiert.
Die Ansteuerung erfolgt mit einem potentialfreien Kontakt, 'Open Kollektor' oder einer
Spannung. Standard ist Zustandsteuerung.
Der Eingang ist aktiv (EIN) bei Spannungen von 0 V bis 1 V und inaktiv (AUS) von 4 V
bis 30 V bzw. im offenen Zustand.
Programmierbare Funktionen
●
Fernsteuerung des Pilotlasers
Wenn der Laser mittels Schnittstellenbefehl 'LASER...' freigegeben (ENABLE) ist,
kann er über den Digitaleingang geschaltet werden.
Beispiel: 0 V oder Kurzschluss schaltet den Laser ein.
●
Rücksetzen der Messwertspeicher
Das Gerät verfügt über einen Maximalwert-, einen Minimalwert- und einen Momentanwertspeicher. Mit dem Digitaleingang können die Speicherwerte auf den aktuellen Messwert rückgesetzt werden. Die Funktion ist vor allem hilfreich, wenn der
Analogausgang mit dem Befehl 'OUT...' auf Wiedergabe eines der Messwertspeicher programmiert ist.
Beispiel: 0 V oder Kurzschluss setzt alle 3 Speicher auf den aktuellen Wert zurück.
5-42
95582716
09/02/08d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
5.25
Überwachung der Gerätefunktion während des Betriebes
Überwachung der Betriebstemperatur
Die Strahlungspyrometer der Serie KT 19 II verfügen über einen eingebauten Temperaturschalter, der bei ≥ 70 °C öffnet. Dieser Schalter ist auf dem siebenpoligen Flanschstecker auf die Steckerkontakte 6 und 7 geführt. Er ist bei dem mitgelieferten Kabel an der
rosa und grau ummantelten Ader angeschlossen.
Überwachung des analogen Ausgangssignals
Der Typ des Analogausgangs kann bei Strahlungspyrometern der Serie KT 19 II gewählt
werden. Zur Überwachung des Ausgangssignals empfehlen wir den Typ "4 bis 20 mA".
Bei dieser Einstellung liefert eine Messtemperatur im eingestellten Temperaturbereich
ein Signal zwischen 4 und 20 mA. Eine Unterschreitung des kalibrierten Temperaturbereiches, siehe Typenblatt, liefert ≤ 0,07 mA, eine Überschreitung ≥ 21 mA.
Überwachung des aufgenommenen Stroms
Die Strahlungspyrometer der Serie KT 19 II nehmen im Betrieb zwischen 90 mA und 150
mA an 24 V auf. Eine Über- oder Unterschreitung dieses Wertes deutet auf ein Fehlverhalten hin.
Funktionsüberwachung mittels der Alarmkontakte
In den Strahlungspyrometern der Serie KT 19 II sind zwei Temperaturschaltpunkte mittels Relais-Kontakten realisiert, die zur Funktionsüberwachung genutzt werden können.
Die Kontakte sind so geschaltet, dass während des ordnungsgemäßen Betriebes des
Strahlungspyrometers mindestens ein Kontakt geschlossen ist. Sind beide Kontakte geöffnet, liegt eine Störung vor (z. B. Ausfall der Versorgungsspannung des Strahlungspyrometers). Die Relaiskontakte sind auf dem 12-poligen Stecker an den Kontakten E, F, C
und L angeschlossen.
Überwachung bei Betrieb mit serieller Schnittstelle
Zur Überwachung des Strahlungspyrometers empfehlen wir, die serielle Schnittstelle in
dem Modus "Wiederholend den gemessenen Temperaturwert senden" zu schalten. Solange das Strahlungspyrometer funktioniert, wird der Temperaturwert mit dem festgelegten Zeitabstand gesendet. Bei Bereichsüber- oder –unterschreitung sendet das Strahlungspyrometer eine Fehlermeldung.
5-43
95582716
09/02/08d
BEDIENUNG UND APPLIKATION
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
6
WARTUNG UND KALIBRIERUNG
6.1
Allgemeine Hinweise
HEITRONICS Infrarot Strahlungspyrometer sind so konstruiert, dass sie lange Zeit ohne
besondere Wartung zuverlässig arbeiten. Etwa alle drei Monate empfiehlt sich eine Überprüfung der Anzeigegenauigkeit. Messfehler können z. B. durch Verschmutzung der Objektive entstehen. Deshalb sollte zunächst dieses Teil gereinigt werden.
6.2
Reinigung des Objektivs und des Schutzfensters
Hierzu ist ein Reinigungs- und Serviceset erhältlich  OPTIONEN UND ZUBEHÖR.
Feiner Staub kann mit Hilfe der Druckluftflasche oder mit einem feinen Objektivpinsel von
der Linse und dem Schutzfenster entfernt werden. Bei gröberen Verschmutzungen und
fetthaltigen Belägen wird die Linse mit den beigelegten Papiertüchern, den Wattestäbchen
und dem Optik-Reiniger gesäubert (ebenso kann Alkohol oder Spiritus verwendet werden).
Je nach Intensität der Belastung kann eine Reinigung
in kurzen Zeitintervallen nötig sein.
6.3
Überprüfung der Anzeigegenauigkeit
Mit Hilfe eines Schwarzen Strahlers kann die Anzeigegenauigkeit des Strahlungspyrometers überprüft werden. Diese Überprüfung erfolgt im Kalibrierbereich oder dem Temperaturbereich, der auf dem Typenschild angegeben ist. Zweckmäßig ist es, die Prüfung bei
hoher Temperatur vorzunehmen. Die Kalibrierfunktion ist im Kapitel BEDIENUNG
beschrieben.
Zur Überprüfung empfehlen wir folgende Mindest-Temperaturen:
Gerätetyp
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
KT
19.01
19.02
19.21
19.23
19.24
19.25
19.41
19.42
19.43
19.61
19.62
19.63
19.64
19.69
19.81
19.82
19.83
19.85
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
II
empfohlene Mindest-Temperatur
°C
580 bis 600
580 bis 600
280 bis 300
130 bis 150
130 bis 150
130 bis 150
580 bis 600
330 bis 350
130 bis 150
580 bis 600
580 bis 600
580 bis 600
580 bis 600
580 bis 600
80 bis 100
80 bis 100
80 bis 100
80 bis 100
6-1
95582716
02/05/09d
WARTUNG UND KALIBRIERUNG
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
7
ABBILDUNGEN
Nr.
Seite
10a
Spektraler Emissionsgrad verschiedener Materialien ....................................... 7-2
10b
Gesamtemissionsgrad einiger Materialien bei 20 °C im
Spektralbereich 8 bis 14 um.............................................................................. 7-2
11
Emissionsgrad von Metallen ............................................................................. 7-3
12
Emissionsgrad von Folien ................................................................................. 7-4
13
Spektrale Empfindlichkeit der Strahlungspyrometer und
Transmissionskurven verschiedener Kunststoffe .............................................. 7-5
14
Spektraler Emissionsgrad, Transmissionsgrad und
Reflexionsgrad von Glas ................................................................................... 7-6
15
Abmessungen KT19 II...................................................................................... 7-7
16
Abmessungen KT19II mit Kühl- und Schutzgehäuse ........................................ 7-8
17
Messfelddurchmesser ....................................................................................... 7-9
Transmissionskurven (Schematische Darstellung):
Spektrale Empfindlichkeit
2.0 … 2.7 µm..................................................... 7-10
Spektrale Empfindlichkeit
2.0 … 4.5 µm..................................................... 7-10
Spektrale Empfindlichkeit
3.43 µm ............................................................. 7-11
Spektrale Empfindlichkeit
6.8 µm ............................................................... 7-11
Spektrale Empfindlichkeit
7.93 µm ............................................................. 7-12
Spektrale Empfindlichkeit
8.05 µm ............................................................. 7-12
Spektrale Empfindlichkeit
3.87 µm ............................................................. 7-13
Spektrale Empfindlichkeit
4.9 … 5.5 µm..................................................... 7-13
Spektrale Empfindlichkeit
7.5 … 8.2 µm..................................................... 7-14
Spektrale Empfindlichkeit
4.24 µm ............................................................. 7-14
Spektrale Empfindlichkeit
4.48 µm ............................................................. 7-15
Spektrale Empfindlichkeit
4.66 µm ............................................................. 7-15
Spektrale Empfindlichkeit
8 … 10 µm......................................................... 7-16
Spektrale Empfindlichkeit
8 … 14 µm......................................................... 7-16
Spektrale Empfindlichkeit
8 … 20 µm......................................................... 7-17
Spektrale Empfindlichkeit
9.6 … 11.5 µm................................................... 7-17
7-1
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Abb. 10a
Spektraler Emissionsgrad verschiedener Materialien
Abb. 10b
Gesamtemissionsgrad einiger Materialien bei 20 °C
im Spektralbereich 8 ... 14 µm
7-2
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
1
2
3
4
5
Inconel, 800 °C
Graphit, 20 °C
Chrom, 20 °C
Wolfram, 1500 °C
Eisen, blank, 20 °C
Spektraler Emissionsgrad einiger Materialien
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Fe2 O3
Elektrolyteisen, oxidiert
Kupfer, stark oxidiert
Gusseisen, oxidiert
Messing, an Luft oxidiert
Kupfer, leicht oxidiert
Graphit
Eisenblech, gewalzt
Aluminium, stark oxidiert
Gusseisen, poliert
Aluminium, technisch rein
Æ
T/°C
Gesamtemissionsgrad einiger Materialien
Abb. 11
Emissionsgrad von Metallen
7-3
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
a)
b)
c)
Polyamid
Polyester
Celluloseacetat
e)
f)
g)
Polyäthylen, Polypropylen
Polyvinylchlorid
Polytetrafluoräthylen
Emissionsgrad ε als Funktion der Foliendicke d von verschiedenen Folien
im Wellenlängenbereich 6,8 µm ± 0,15 µm
Emissionsgrad ε als Funktion der Foliendicke d von verschiedenen Folien
im Wellenlängenbereich 8,05 µm ± 0,15 µm
Abb. 12
Emissionsgrad von Folien
7-4
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
PE:
Polyäthylen
PTFE: Polytetrafluoräthylen
Abb. 13
PET: Polyester
PVC: Polyvinylchlorid
Spektrale Empfindlichkeit der Strahlungspyrometer
und Transmissionskurven verschiedener Kunststoffe
7-5
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Abb. 14
Spektraler Emissionsgrad ε, Transmissionsgrad т und
Reflexionsgrad ρ von Glas
7-6
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Abb. 15
Infrarot Strahlungspyrometer KT19 II
- Abmessungen -
7-7
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Abb. 16
Infrarot Strahlungspyrometer KT19 II
- Abmessungen mit Kühl- und Schutzgehäuse -
7-8
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Detektor C
Detektor A
Detektor B
Abb. 17
Messfelddurchmesser
7-9
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Spektrale Empfindlichkeit SP01 (2.0…2.7 µm)
Spectral Response SP01 (2.0…2.7 µm)
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
30
25
20
15
10
5
0
0
0,5
1
1,5
2
2,5
3
3,5
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
Spektrale Empfindlichkeit SP02 (2.0…4.5 µm)
Spectral Response SP02 (2.0…4.5 µm)
40
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
35
30
25
20
15
10
5
0
0
1
2
3
4
5
6
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
7-10
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Spektrale Empfindlichkeit SP21 (3.43 µm)
Spectral Response SP21 (3.43 µm)
35
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
30
25
20
15
10
5
0
2,5
2,7
2,9
3,1
3,3
3,5
3,7
3,9
4,1
4,3
4,5
7,6
7,8
8
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
Spektrale Empfindlichkeit SP23 (6.8 µm)
Spectral Response SP23 (6.8 µm)
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
30
25
20
15
10
5
0
6
6,2
6,4
6,6
6,8
7
7,2
7,4
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
7-11
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Spektrale Empfindlichkeit SP24 (7.93 µm)
Spectral Response SP24 (7.93 µm)
70
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
60
50
40
30
20
10
0
7
7,2
7,4
7,6
7,8
8
8,2
8,4
8,6
8,8
9
8,6
8,8
9
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
Spektrale Empfindlichkeit SP25 (8.05 µm)
Spectral Response SP25 (8.05 µm)
40
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
35
30
25
20
15
10
5
0
7
7,2
7,4
7,6
7,8
8
8,2
8,4
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
7-12
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Spektrale Empfindlichkeit SP41 (3.87 µm)
Spectral Response SP41 (3.87 µm)
100
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
90
80
70
60
50
40
30
20
10
0
3
3,2
3,4
3,6
3,8
4
4,2
4,4
4,6
4,8
5
5,6
5,8
6
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
Spektrale Empfindlichkeit SP42 (4.9…5.5 µm)
Spectral Response SP42 (4.9…5.5 µm)
35
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
30
25
20
15
10
5
0
4
4,2
4,4
4,6
4,8
5
5,2
5,4
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
7-13
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Spektrale Empfindlichkeit SP43 (7.5…8.2 µm)
Spectral Response SP43 (7.5…8.2 µm)
50
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
45
40
35
30
25
20
15
10
5
0
7
7,2
7,4
7,6
7,8
8
8,2
8,4
8,6
8,8
9
4,6
4,8
5
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
Spektrale Empfindlichkeit SP61 (4.24 µm)
Spectral Response SP61 (4.24 µm)
40
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
35
30
25
20
15
10
5
0
3
3,2
3,4
3,6
3,8
4
4,2
4,4
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
7-14
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Spektrale Empfindlichkeit SP62 (4.48 µm)
Spectral Response SP62 (4.48 µm)
40
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
35
30
25
20
15
10
5
0
3,5
3,7
3,9
4,1
4,3
4,5
4,7
4,9
5,1
5,3
5,5
5,1
5,3
5,5
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
Spektrale Empfindlichkeit SP63 (4.66 µm)
Spectral Response SP63 (4.66 µm)
90
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
80
70
60
50
40
30
20
10
0
3,5
3,7
3,9
4,1
4,3
4,5
4,7
4,9
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
7-15
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Spektrale Empfindlichkeit SP81 (8…10 µm)
Spectral Response SP81 (8..10 µm)
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
60
50
40
30
20
10
0
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
Spektrale Empfindlichkeit SP82 (8…14 µm)
Spectral Response SP820 (8…14 µm)
80
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
70
60
50
40
30
20
10
0
6
8
10
12
14
16
18
20
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
7-16
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Spektrale Empfindlichkeit SP83 (8…20 µm)
Spectral Response SP83 (8…20 µm)
90
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
80
70
60
50
40
30
20
10
0
6
8
10
12
14
16
18
20
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
Spektrale Empfindlichkeit SP85 (9.6…11.5 µm)
Spectral Response SP85 (9.6…11.5 µm)
80
Relative Empfindlichkeit [%]
Relative Sensitivity [%]
70
60
50
40
30
20
10
0
8
8,5
9
9,5
10
10,5
11
11,5
12
12,5
13
Wellenlänge [µm]
Wavelength [µm]
7-17
95582716
05/06/08d
ABBILDUNGEN
KT19 II
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
GARANTIEBEDINGUNGEN
Die HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH haftet unter Ausschluss weitergehender Ansprüche für
Mängel an den von ihr gelieferten Infrarot-Strahlungspyrometern und deren Zubehör, und zwar für die
Dauer von 24 Monaten nach Maßgabe folgender Bedingungen:
1. Die Mängelhaftung erstreckt sich ausschließlich auf kostenlosen Ersatz fehlerhafter Teile in unserem
Hause, wobei das Gerät frachtfrei an uns zu senden ist.
Die Mängelhaftung bezieht sich insbesondere nicht auf natürliche Abnutzung und nicht auf Schäden, die
auf unsachgemäßer Bedienung oder Beanspruchung oder sonstigen von uns nicht verschuldeten
Umständen beruhen. Die Mängelhaftung gilt nicht für Batterien.
2. Die Frist für die Mängelhaftung beginnt mit dem Tage des Geräteversandes aus unserem Hause.
3. Etwa auftretende Mängel sind uns, um weitergehende Auswirkungen möglichst zu vermeiden,
unverzüglich zu melden.
4. Ersetzte Teile gehen in unser Eigentum über. Für Ersatzteile leisten wir bis zum Ablauf der für den
ursprünglichen Liefergegenstand geltenden Frist in der vorgenannten Weise Gewähr.
5. Alleiniger Gerichtsstand für alle sich aus der Mängelhaftung ergebenden Streitigkeiten ist Wiesbaden.
WARRANTY CONDITIONS
Radiation measuring equipment delivered by HEITRONICS Infrarot Messtechnik GMBH is warranted
against defects, excluding consequential liability, notably for a period of 24 months subject to the following conditions:
1. Warranty is limited to the free replacement of defective parts at our works, provided the instrument is
returned to us carriage paid.
In particular, warranty does not cover normal wear and tear or damage due to improper use or overloading or other circumstances for which we are not responsible.
Warranty does not include batteries.
2. The warranty period starts from the date of delivery from our works.
3. Information concerning eventually encountered defects has to be forwarded to us immediately to
preclude possible consequential damage.
4. Replaced parts or components are returned to our property. Replacements are warranted on the
conditions mentioned above until the expiration of the warranty period for the originally delivered equipment.
5. Jurisdiction for any legal dispute arising from this warranty shall be limited to the Court District of
Wiesbaden, Germany.
CONDITIONS DE GARANTIE
La garantie de HEITRONICS Infrarot Messtechnik GMBH couvre les défauts des radiomètres et accessoires livrés par elle, à l'exclusion de toute autre réclamation, pour une durée de 24 mois dans les
conditions suivantes:
1. La responsabilité de HEITRONICS Infrarot Messtechnik GMBH est limitée au remplacement gratuit
des pièces défectueuses dans les usines de HEITRONICS Infrarot Messtechnik GMBH, l'appareil devant
y être retourné, port payé.
La garantie ne couvre pas le cas d'usure normale, non plus les dommages provoqués par fausse manoeuvre, par des conditions de travail trop dures ou des circonstances dont HEITRONICS Infrarot
Messtechnik GMBH n'est pas responsable. Les batteries ne sont pas sous garantie.
2. La période de garantie commence le jour d'expédition des appareils par les usines HEITRONICS
Infrarot Messtechnik GMBH.
3. Tout défaut doit être signalé à HEITRONICS Infrarot Messtechnik GMBH de toute urgence pour éviter
des conséquences plus graves.
4. Les pièces échangées deviennent notre propriété. Les pièces de rechange bénéficent de la garantie
dans les conditions mentionnées ci-avant, jusqu'à l'expiration de la période prévue pour la livraison
d'origine.
5. Pour tous litiges qui pourraient naître de l'application de la garantie, la seule juridiction compétente
sera celle de Wiesbaden, R.F.A.
GARANTIEBEDINGUNGEN
1/01/02def
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
HEITRONICS INFRAROT MESSTECHNIK GMBH
IRM SERVICE
Lieferanschrift / Delivery address / Adresse de livraison / Dirección de entrega:
HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH
Kreuzberger Ring 40
65205 WIESBADEN
GERMANY
Tel.: +49 611 97393-0
Fax: +49 611 97393-26
E-Mail: info@heitronics.com
Internet: www.heitronics.com
________________________________________________________________________
Vertriebsorganisation
Angaben zu unseren regionalen Vertriebspartnern finden Sie im Internet.
Sales Network
For details about our regional representatives, please, refer to the internet.
Réseau des ventes
Vous pouvez trouver les coordonnées de nos représentants régionaux sur Internet.
Organizacion de la venta
Informaciónes referente a nuestros regionales colaboradores de venta encuentran
en el internet.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising