WMZ-Elster F2-F2e-F22
Rechenwerk F2
Bedienungsanleitung
2 Anwendung
2.1
Werte im Display anzeigen
Das F2 ist mit einer LC-Anzeige ausgerüstet (Bild 4). Als Option kann das Display mit einer
Hintergrundbeleuchtung ausgestattet werden, die mit einem Druck auf die Displaytaste
eingeschaltet wird. Diese schaltet sich automatisch wieder aus, wenn die Displaytaste länger nicht
mehr betätigt worden ist. (siehe Bild 4).
Das Display ist wie folgt aufgebaut:
Eine
Sequenznummer
zeigt an, welche
Werte aktuell auf
dem Display
angezeigt werden.
Ein Pfeil markiert die
Einheit für den
angezeigten Wert.
Bild 3: Display
Dieses Viereck blinkt
einmal für jeden
Volumenimpuls.
Hier wird der aktuelle
Wert angezeigt. Max. 7
Ziffern.
Die Werte, die auf dem Display abgerufen werden können, werden in Sequenzen eingeteilt. Die
Sequenz, die momentan auf dem Display zu sehen ist, wird durch eine Sequenznummer
gekennzeichnet. Die Sequenznummer befindet sich in der Anzeige oben links und besteht aus
zwei Ziffern. Die linke Ziffer (Bild 3) kennzeichnet die aktuelle Sequenzreihe, während die rechte
Ziffer den Wert innerhalb dieser Sequenzreihe kennzeichnet. Ein kurzer Druck auf die
Displaytaste schaltet die Anzeige zum nächsten Wert weiter.
Um die Sequenzreihe zu wechseln, drücken Sie die Taste solange bis die linke Sequenzziffer
weiterschreitet. Die Taste wieder loslassen, wenn die gewünschte Sequenzreihe erreicht ist. Ein
kurzer Druck auf die Displaytaste schaltet die Anzeige zum nächsten Wert weiter.
Wurde die Taste für eine längere Zeit nicht gedrückt, kehrt die Anzeige zur Standardanzeige
(Sequenz Nr. 10) zurück.
Elster Messtechnik GmbH
www.elstermesstechnik.de
F2_M_09.21 / 11.05
Seite 8 von 22
Display
Optische
Schnittstelle
Displaytaste
Bild 4: Gehäusefront
2.2
Tabelle über verfügbare Anzeigesequenzen sowie die zugehörigen Werte.
Sequenz Wert
Beschreibung
Format
1
0
Akkumulierte Energie
1
1
Akkumuliertes Volumen (Wasserzähler)1
1
2
Segmenttest
1
3
Impulsregister 1, bzw. akkumulierte Anzahl Impulse für
Impulseingang 1
1
4
Impulsregister 2, bzw. akkumulierte Anzahl Impulse für
Impulseingang 2
1
5
Fehlercode
1
6
Fehlerzeit, bzw. akkumulierte Zeit für den aktuellen Fehler
Minuten
1
9
Impulswertigkeit
L/Impuls
2
0
Momentane Leistung
2
1
Momentaner Durchfluss
2
2
Vorlauftemperatur (hohe Temp.)
2
3
Rücklauftemperatur (niedrige Temp.)
2
4
Temperaturdifferenz
3
0
Stichtage2. Datum zum Zeitpunkt der Speicherung
3
1
Akkumulierte Energie
JJMMTT
1
Das F2 hat zwei Register für akkumuliertes Volumen. Das Register, Anzeigesequenz 11,
registriert sämtliche Volumenimpulse, also auch dann, wenn z.B. ein Fehler an einem Fühler
vorliegt und keine Energieberechnung durchgeführt wird. Das Register, Anzeigesequenz 60,
registriert nur die Volumenimpulse, die im Zusammenhang mit der Energieberechnung stehen.
2
Um zum nächsten Stichtag zu wechseln, halten Sie die Taste solange gedrückt, bis das Datum
sich verändert. Lassen Sie danach die Taste wieder los. Nach Anzeigesequenz 37, siehe Tabelle
oben, wird der nächste Stichtag angezeigt. Bitte beachten: Wird die Taste nochmals gedrückt
gehalten, kehrt die Anzeige wieder zum Normalmodus zurück.
Elster Messtechnik GmbH
www.elstermesstechnik.de
F2_M_09.21 / 11.05
Seite 9 von 22
3
2
Akkumuliertes Volumen (Wasserzähler)
3
3
Akkumuliertes Volumen (Energieberechnung)
3
4
Impulsregister 1, bzw. akkumulierte Anzahl Impulse für
Impulseingang 1
3
5
Impulsregister 2, bzw. akkumulierte Anzahl Impulse für
Impulseingang 2
3
6
Eventueller Fehlercode zum Zeitpunkt der Speicherung
3
7
Fehlerzeit, bzw. akkumulierte Zeit für diesen Fehler
Minuten
4
0
Monatsregister3. Datum zum Zeitpunkt der Speicherung
JJMMTT
4
1
Akkumulierte Energie
4
2
Akkumuliertes Volumen (Wasserzähler)
4
3
Akkumuliertes Volumen (Energieberechnung)
4
4
Impulsregister 1, bzw. akkumulierte Anzahl Impulse für
Impulseingang 1
4
5
Impulsregister 2, bzw. akkumulierte Anzahl Impulse für
Impulseingang 2
4
6
Eventueller Fehlercode zum Zeitpunkt der Speicherung
4
7
Fehlerzeit, bzw. akkumulierte Zeit für diesen Fehler
Minuten
5
0
Betriebszeit
Stunden
5
1
Aktuelles Datum
JJMMTT
5
2
Aktuelle Zeit
SSMM
5
3
Empfohlenes Datum für Batteriewechsel
JJMMTT
6
0
Kommunikationsadresse
A
X
Zählernummer4
B
X
Serienummer5
6
4
Plazierung Volumenmessteil bzw. in hoher oder niedriger
Temperatur.
H od. N
3
Um den Monat zu wechseln, halten Sie die Taste solange gedrückt, bis sich das Datum ändert.
Lassen Sie die Taste wieder los, wenn der gewünschte Monat im Display erscheint. Nach
Anzeigesequenz 47, siehe Tabelle oben, wird das nächste gespeicherte Datum angezeigt. Bitte
beachten: Wird die Taste nochmals gedrückt gehalten, kehrt die Anzeige wieder zum
Normalmodus zurück.
4
Die Zählernummer wird mit der Anzeigesequenz A angezeigt. Die rechte Sequenzziffer, mit
einem X in der obigen Tabelle angezeigt, zeigt die erste Ziffer aus der Zählernummer.
5
Die Serienummer wird mit der Anzeigensequenz B in der linken Ziffer angezeigt. Die rechte
Sequenzziffer, mit einem X in der obigen Tabelle angezeigt, zeigt die erste Ziffer aus der
Serienummer.
Elster Messtechnik GmbH
www.elstermesstechnik.de
F2_M_09.21 / 11.05
Seite 10 von 22
7
0
Akkumuliertes Volumen nach Energieberechnung6
7
1
Zuletzt abgelesene akkumulierte Energie über
Kommunikation
7
2
Zeit seit der letzten Ablesung über Kommunikation
Stunden
7
3
Akkumulierte Fehlerzeit
Stunden
7
4
Vorhergehender Fehlercode
7
5
Akkumulierte Zeit für vorhergehenden Fehler
Minuten
Tabelle 2
2.2.1 Mögliche Fehlercodes
Fehlercode Beschreibung
0001
Bruch im Rücklauffühler (niedrige Temperatur)
0002
Kurzschluss im Rücklauffühler (niedrige Temperatur)
0003
Fehlercode 0001 + 0002
0004
Bruch im Vorlauffühler (hohe Temperatur)
0005
Fehlercode 0001 + 0004
0006
Fehlercode 0002 + 0004
0007
Fehlercode 0001 + 0002 + 0004
0008
Kurzschluss im Vorlauffühler (hohe Temperatur)
0009
Fehlercode 0001 + 0008
000A
Fehlercode 0002 + 0008
000b
Fehlercode 0001 + 0002 + 0008
000c
Fehlercode 0004 + 0008
000d
Fehlercode 0001 + 0004 + 0008
000e
Fehlercode 0002 + 0004 + 0008
000F
Fehlercode 0001 + 0002 + 0004 + 0008
0010
Interner Elektronikfehler (EEPROM fehlerhaft)
0011-001F
Kombinationen von Fehlercode 0010 und Fehlercodes wie oben
0020
Interner Elektronikfehler (Internbus fehlerhaft)
0021-003F
Kombinationen von Fehlercode 0020 und Fehlercodes wie oben
0040
Niedriger Durchfluss
0041-007F
Kombinationen von Fehlercode 0040 und Fehlercodes wie oben
0080
Spannungsausfall (bei Netz- oder Busversorgung)
0081-00FF
Kombinationen von Fehlercode 0080 und Fehlercodes wie oben
0100
Empfohlenes Datum für Batteriewechsel überschritten
6
Das F2 hat zwei Register für akkumuliertes Volumen. Das Register, Anzeigesequenz 11,
registriert sämtliche Volumenimpulse, also auch dann, wenn z.B. ein Fehler an einem Fühler
vorliegt und keine Energieberechnung durchgeführt wird. Das Register, Anzeigesequenz 70,
registriert nur die Volumenimpulse, die im Zusammenhang mit der Energieberechnung stehen.
Elster Messtechnik GmbH
www.elstermesstechnik.de
F2_M_09.21 / 11.05
Seite 11 von 22
0101-01FF
Kombinationen von Fehlercode 0100 und Fehlercodes wie oben
Tabelle 3
Gebräuchliche Fehler werden in Fettdruck beschrieben (siehe Tabelle oben). Die übrigen
Fehlercodes erscheinen nur in Ausnahmefällen.
2.2.2 Momentanwerte
Momentane Leistung, Anzeige 20, bzw. momentaner Durchfluss, Anzeige 21, werden wie folgt
berechnet:
Solange die Zeit zwischen den Volumenimpulsen grösser als 4 Sekunden ist, wird die Leistung
und der Durchfluss mit jedem Volumenimpuls neu berechnet. Ist die Zeit kleiner als 4 Sekunden,
werden die Impulse während 4 Sekunden gesammelt und danach wird eine Berechnung
durchgeführt.
2.3
Service
Gewisse Parameter können am F2 ohne ein zusätzliches Servicegerät verändert werden. Dazu
muss das Rechenwerk zunächst im Servicemodus geführt werden. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
1. Drücken Sie die Displaytaste bis Anzeige Nr. 10 im Display erscheint (siehe 2.1 Werte im
Display anzeigen).
2. Drücken Sie mit Hilfe eines schmalen Schraubendrehers (oder ähnlicher Gegenstand) den
Serviceschalter auf der Rückseite des Rechenwerkes (Bild 5). Beachten Sie bitte, dass in
einigen Fällen zuvor eine Plombenetikette entfernt werden muss.
3. Halten Sie den Serviceschalter gedrückt und drücken Sie einmal die Displaytaste.
Das Rechenwerk befindet sich nun im Servicemodus. Die Sequenzziffern zeigen jetzt „00“ an.
Elster Messtechnik GmbH
www.elstermesstechnik.de
F2_M_09.21 / 11.05
Seite 12 von 22
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement