Schranke Typ MKC
Schranke Typ MKC
Elektromotorisch angetriebener Schranke und Straßensperre
Bedienungsanleitung
Version 1
BOX 125 S-284 22 PERSTORP SWEDEN
Telefon: +46 435 77 95 00 Fax: +46 435 77 95 29
E-Mail: info@daab.nu
www.daab.nu
Inhaltsverzeichnis
Konformitätserklärung.......................................................................................................................... 3
Sicherheitsvorschriften ........................................................................................................................ 4
Allgemeine Beschreibung .................................................................................................................... 4
Anbringung der Komponenten ........................................................................................................... 5
Technische Daten.................................................................................................................................. 6
Montageanleitung.................................................................................................................................. 7
Bei der Montage des Schrankes ist zu bedenken:............................................................................. 7
Montage der Schrankenbaum ............................................................................................................ 7
Anschluss .............................................................................................................................................. 7
Inbetriebnahme...................................................................................................................................... 7
Endposition und mechanischer Stopp................................................................................................ 7
Wartung und Service............................................................................................................................. 8
Seriennummer .................................................................................................................................... 8
Freilauf.......................................................................................... Fel! Bokmärket är inte definierat.
Wartungsvorschrift ............................................................................................................................. 8
Demontage des Schrankes ................................................................................................................ 8
Beschreibungen und Bilder dieser Bedienungsanleitung sind nicht verbindlich. Die DAAB Portteknik
behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an den Produkten vorzunehmen. Diese Änderungen
können erfolgen, ohne dass diese Bedienungsanleitung aktualisiert wird.
2
Bedienungsanleitung MKC
Version 1
Konformitätserklärung
Gemäß AFS 1994:48, Anlage 2 A,
Der Hersteller:
DAAB Portteknik AB
Box 125
284 22 Perstorp
Telefon: +46 (0)435 77 95 00
Fax: +46 (0)435 77 95 29
versichert hiermit, dass:
das Produkt: elektromotorisch angetriebener Schranke
in Übereinstimmung mit folgenden harmonisierten Standards hergestellt
worden ist:
Bekanntmachung AFS 1994:48 des Reichsamtes für Arbeitsschutz und Gewerbeaufsicht
(entspricht der MASCHINENRICHTLINIE 98/37/EEC der EU)
-EN 292-1
„Sicherheit von Maschinen – Grundlegende Begriffe, allgemeine
Konstruktionsprinzipien - Teil 1: Grundlegende Terminologie, Methodik”
-EN 292-2
„Sicherheit von Maschinen – Grundlegende Begriffe, allgemeine
Konstruktionsprinzipien - Teil 2: Technische Prinzipien und Spezifikationen.
Änderung 1.”
-EN 294
„Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsabstand, um zu verhindern, dass man mit
Händen und Armen in die Gefahrenzone gerät.“
-EN 418
„Sicherheit von Maschinen – Notschalterausrüstung, funktionale Aspekte –
Konstruktionsprinzipien“
Niederspannungsrichtlinie (NSR) 73/23/EEC
-EN 60204-1 „Sicherheit von Maschinen – elektrische Ausrüstung der Maschinen, allgemeine
Anforderungen”.
Richtlinie für Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) 89/336/EEC mit den Änderungen 92/31/
EEC und 93/68/EEC.
-EN 61000-6-3 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) – Teil 6-3: Allgemeine Anforderungen –
Emissionen von Anlagen in Wohnungen, Büros, Läden und ähnlichen Umgebungen".
- EN 55014-1 „Funkstörungen – Funkstörungen durch elektrische Haushaltsgeräte,
Elektrowerkzeuge und ähnliche Geräte – Grenzwerte und Messverfahren“.
- EN 55022
„Anlagen der Informationstechnologie – Funkstörungen – Grenzwerte und
Messverfahren“.
- EN 61000-3-2 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 3: Grenzwerte – Grenzwerte für
Oberschwingungsströme, die von Geräten verursacht werden, deren Eingangsstrom
höchstens 16 A pro Leiter beträgt“.
- EN 61000-3-3 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 3: Grenzwerte – Grenzwerte von
Versorgungsnetzen für Geräte mit einem Bemessungsstrom von höchstens 16 A“.
- EN 61000-3-3 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 6-2: Allgemeine Anforderungen –
Störfestigkeit für Anlagen im Industriebereich“.
- EN 61000-4-2 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 4: Mess- und Prüfverfahren –
Prüfung der Störfestigkeit gegenüber elektrostatischen Entladungen“.
- EN 61000-4-3 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 4: Mess- und Prüfverfahren –
Prüfung der Störfestigkeit gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Feldern“.
- EN 61000-4-4 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 4: Mess- und Prüfverfahren –
Prüfung der Störfestigkeit gegenüber schnellen transienten elektrischen
Störgrößen/Bursts“.
- EN 61000-4-5 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) –Teil 4: Mess- und Prüfverfahren –
Prüfung der Störfestigkeit gegenüber Stoßspannungen“.
- EN 61000-4-6 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 4: Mess- und Prüfverfahren –
Prüfung der Störfestigkeit gegenüber leitungsgeführten Störgrößen, die durch
hochfrequente Felder verursacht werden“.
- EN 61000-4-8 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) –Teil 4: Mess- und Prüfverfahren –
Prüfung der Störfestigkeit kraftfrequenten magnetischen Feldern“.
- EN 61000-4-11 „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 4: Mess- und Prüfverfahren –
Prüfung der Störfestigkeit gegenüber kurzzeitigen Spannungseinbrüchen,
Spannungsunterbrechungen und Spannungsschwankungen.
Perstorp, den 08.04.2003
Dan Irwe, Geschäftsführer
Bedienungsanleitung MKC
Version 1
3
Sicherheitsvorschriften
Die zusammen mit dem Schranke gelieferte Bedienungsanleitung muss sorgfältig gelesen werden, da
sie wichtige Informationen zu Sicherheit, Inbetriebnahme und Bedienung enthält. Diese
Bedienungsanleitung ist für verschiedene Schlagbäume identisch. Beachten Sie die
Bedienungsanleitung für die Steuerungsautomatik für den elektrischen Anschluss, die Einstellung und
besondere Sicherheitsvorschriften. Es kann zu schweren Personen- oder Materialschäden kommen,
falls die Sicherheitsvorschriften nicht beachtet werden.
WARNUNG! Eine fehlerhafte Installation oder Bedienung dieses Produktes
kann zu Schäden an Personen, Tieren oder Gegenständen führen.
•
•
•
Sämtliche Punkte zur Inbetriebnahme des Schrankes sind zu beachten, damit dieser korrekt
eingestellt wird.
Falls die Schranke verbogen oder auf eine andere Art und Weise beschädigt werden sollte, muss
sie gegen eine neue ausgetauscht werden.
Falls die Länge der Schranke verändert wird, oder falls weitere Einzelteile an ihr montiert werden
sollten, muss die Schranke neu ausbalanciert werden. Nehmen Sie Kontakt zur DAAB Portteknik
auf, um Rat zur Balancierung einzuholen.
Allgemeine Beschreibung
Vorgesehene Verwendung
Mit Hilfe des Schrankes soll die Ein- und Ausfahrt von Fahrzeugen geregelt werden. Der Schranke
kann aus einer Einzelschranke oder aus einer Doppelschranke bestehen. Die Einzelschranke besteht
aus einem Schrankengehäuse mit Schranke, die Doppelschranke besteht aus 2 Schrankengehäusen
mit Schranken. Zum Öffnen und Schließen der Schranke gibt es Motor und Getriebe. Es gibt auch
einen Freilauf, um die Schranke ausklinken zu können. Um die Schranke auszubalancieren gibt es
eine Balancefeder.
Beschreibung eines Schrankes
Die Steuerung ist normalerweise im Schrankengehäuse untergebracht, aber sie kann auch in einem
separaten Geräteschrank untergebracht werden. Es gibt einen Steuerungstyp für eine Einzelschranke
und einen anderen Steuerungstyp für eine Doppelschranke. Bei einer Doppelschranke kommt eine
gemeinsame Steuerung zum Einsatz. Diese kann in einem der Schrankengehäuse oder in einem
separaten Geräteschrank untergebracht werden.
Die Steuerung kann mit verschiedenem Zubehör wie Kontaktschleifen, Funk und Verkehrsampeln
geliefert werden. Siehe separate Bedienungsanleitung für die Steuerungsautomatik.
4
Bedienungsanleitung MKC
Version 1
Anbringung der Komponenten
Schrankenbaum
Endpositionsnocken
Endpositionsplatte
Handgriff für den
Entrieglung
Obere
Federbefestigung
Riemenscheibe
Getriebe
Keilriemen
Zugfeder
Elektromotor
Geräteschrank für
Steuerungsautomatik
Motor Riemenscheibe
Schrankengehäuse
Untere
Federbefestigung
Hauptschalter
Bedienungsanleitung MKC
Version 1
5
Technische Daten
Motor
3-Phasen-Motor mit Kurzschlussläufer gemäß internationalem Standard IEC.
0,37kW, 1400 U/min, 230/400V, 50Hz
Getriebe
Doppeltes Schneckengetriebe mit Schneckenrädern aus speziallegierter Bronze
und Schrauben aus legiertem, gehärtetem und geschliffenem Stahl. Die
Schrauben und die abgehende Welle sind kugelgelagert. Die abgehende Welle
ist elektrisch verzinkt. Das ölgefüllte Getriebegehäuse besteht aus Silumin.
Siehe auch „Wartungsvorschrift”.
Schrankengehäuse Das Schrankengehäuse besteht aus rostfreiem Stahl.
Schrankenbaum
Bei der Schrankenbaum handelt es sich um ein Aluminiumrohr von 100 mm
Durchmesser. Es ist mit roten Reflexstreifen beklebt. Es ist mittels einer oder
zweier Federn ausbalanciert. Das Getriebe kann mittels eines Knebels zur
Bedienung der Schranke bei Stromausfall ausgekuppelt werden.
Steuerung
Der Schranke kann mit verschiedenen Steuerungen gemäß den Anforderungen
des Kunden geliefert werden.
Der Schranke kann auch ohne Steuerung geliefert werden.
Endschalter
Bei den Endschaltern handelt es sich um Mikroschalter mit unterbrechender
Funktion. Siehe „Inbetriebnahme“ zu Einstellungen.
Mechanischer Stopp Der Schranke verfügt über eine mechanische Stoppfunktion, um eine stabile
Endposition zu erreichen.
6
Keilriemen
Der Keilriemen ist vom Typ SPZ 10. Siehe auch „Betriebsanleitung”.
Kennschild
Name und Anschrift des Herstellers, Objektnummer und Seriennummer.
Bedienungsanleitung MKC
Version 1
Montageanleitung
In das Betonfundament wird ein Bolzenkorb bis in frostfreie Tiefe eingegossen. Das
Schrankengehäuse wird dann im Bolzenkorb angeschraubt. Ein Kabelleerohr wird in die Mitte des
Bolzenkorbes gezogen. Abhängig von der Größe des Schrankes können eine Gabelkopfstütze oder
Pendelbeine erforderlich sein. Soll eine Gabelkopfstütze benutzt werden, wird dafür eine
Bolzengruppe in den Beton gegossen. Siehe Montagezeichnung, die mit dem Schranke geliefert wird.
Bei der Montage des Schrankes ist zu bedenken:
• Stellen Sie den Schranke so auf, dass keine Hindernisse im Weg sind.
• Der Bewegungsspielraum der Schranke darf 700 mm zu festen Hindernissen wie beispielsweise
Zäune, Pfähle und Gebäude nicht unterschreiten.
• Denken Sie daran, bei der Vorbereitung Kabelleerrohre für die elektrischen Anschlüsse zu ziehen.
Bei Doppelschranken müssen die Kabellehrrohre zwischen den Schrankengehäusen liegen.
Montage der Schrankenbaum
Die rostfreie Klammer wird zunächst an der Schrankenbaum festgeschraubt, bevor die
Schrankenbaum auf der Befestigungsplatte montiert wird.
1. Befestigen Sie die Klammer mit zwei Schrauben auf der einen Seite.
2. Drücken Sie die Klammer danach mit einer Schraubenzwinge zusammen, bis die Lochung mit der
Befestigungsplatte des Schrankenbaums übereinstimmt.
3. Schrauben Sie danach die Schrankenbaum fest.
Anschluss
Bei der Installation des Steuersystems ist es wichtig, zu beachten, dass die Installation auf die richtige
Art und Weise erfolgt. Siehe separate Bedienungsanleitung für Steuerungsautomatik sowie
Schaltpläne, die der Dokumentation, die mit dem Schranke geliefert wird, beiliegen.
Inbetriebnahme
Die Umgebung des Schrankes muss bei dessen Bedienung frei sein. Wenn der Schranke mechanisch
montiert und elektrisch angeschlossen ist, wird die Inbetriebnahme gemäß der Bedienungsanleitung
für die Steuerungsautomatik durchgeführt.
Endposition und mechanischer Stopp
Bei der Lieferung sind Endpositionen und mechanische Stopps grob eingestellt, diese können bei
Bedarf justiert werden. Die mechanischen Stopps sind auf den Armen der Balancefedern angebracht.
1. Drehen Sie die Stellschrauben so weit, dass sie nicht in die Endpositionen anstoßen.
2. Justieren Sie danach die Endpositionsnocken. Die Nocken sind auf der abgehenden Welle
angebracht. Die vordere Nocke ist für die geschlossene Position, die hintere Nocke für die
geöffnete Position. Justieren Sie die Endpositionen so, dass der Schranke in den korrekten
Positionen stehen bleibt.
3. Bewegen Sie den Schranke danach in die offene Position. Justieren Sie den mechanischen Stopp
mit der Stellschraube, so dass sie an den Stopp anstößt.
4. Drehen Sie sie danach noch eine Umdrehung weiter.
5. Fixieren Sie die Stellschraube mit einer Kontermutter.
6. Bewegen Sie den Schranke in die geschlossene Position und justieren Sie ihn auf dieselbe Art und
Weise wie sie oben beschrieben ist.
ACHTUNG! Der Endabschalter muss vor dem mechanischen Stopp unterbrechen.
Bedienungsanleitung MKC
Version 1
7
Wartung und Service
•
ACHTUNG! Bei Wartungsarbeiten und Service muss der Strom abgeschaltet werden.
Seriennummer
Der Schranke ist mit einer einzigartigen Seriennummer gekennzeichnet. Geben Sie diese Nummer
immer an, wenn Sie Kontakt zur DAAB Portteknik aufnehmen.
Entriegelung
Wenn die Schrankenbaum nicht am Schrankengehäuse montiert ist,
klinken Sie die Schrankenbaum nicht aus, wenn die Balancefeder
gespannt ist (d. h. wenn sich die Schrankenbaum in geschlossener
Position befindet). Seien Sie vorsichtig, wenn Sie die Schrankenbaum
in geöffneter Position ausklinken wollen, wenn die Balancefeder nicht
montiert ist (die Schrankenbaum zerbricht, wenn ungebremst
zuschlägt).
Handgriff für den
Entriegelung
1. Sie klinken die Schrankenbaum aus, indem Sie den Handgriff im
Zentrum der abgehenden Welle drei Umdrehungen im
Uhrzeigersinn drehen. Jetzt ist es möglich die Schrankenbaum von
hand zu bewegen.
2. Die Rückkehr zum maschinellen betrieb erfolgt, indem Sie den
Handgriff mindestens drei Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn
drehen. Bewegen Sie den Schrankenbaum anschließend auf und
ab. Es „kracht” ziemlich laut, wenn die Kupplung ihre richtige
Position findet.
3. Kontrollieren Sie danach, dass der Handgriff nicht belastet ist, d. h. dass er leicht gedreht werden
kann.
Wartungsvorschrift
Eine Inspektion muss mindestens zweimal pro Jahr erfolgen.
• Kontrollieren Sie, dass alle Schrauben angezogen sind.
• Kontrollieren Sie, dass die Schranke mit allen Befestigungen und anderen Einzelteilen in Ordnung
ist.
• Sorgen Sie dafür, dass der Keilriemen richtig gespannt ist. Er darf nicht durchrutschen, aber er darf
auch nicht so stark gespannt sein, dass er sich festfrisst.
• Kontrollieren Sie auch, dass der Keilriemen nicht verschlissen ist oder Risse hat.
Falls die Länge der Schranke verändert wird, oder falls weitere Einzelteile an ihr montiert werden
sollten, muss die Schranke neu ausbalanciert werden. Nehmen Sie Kontakt zur DAAB Portteknik auf,
um Rat zur Balancierung einzuholen
Das Schneckengetriebe ist mit synthetischem Öl geschmiert. Dieses muss normalerweise nicht
gewechselt werden. Falls das Öl aus irgendeinem Grund gewechselt werden muss, muss Öl vom Typ
MOBIL SHC 629 oder ein gleichwertiges Öl verwendet werden.
Demontage des Schrankes
1.
2.
3.
4.
8
Der Schranke muss sich in geöffneter Position befinden, damit die Balancefeder nicht gespannt ist.
Sorgen Sie dafür, dass der Strom abgeschaltet ist und nicht wieder eingeschaltet werden kann.
Demontieren Sie die Schranke.
Danach kann das Schrankengehäuse abgeschraubt werden.
Bedienungsanleitung MKC
Version 1
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising