Multibox 4 RTL Unterputz-Rücklauftemperaturbegrenzung für

Multibox 4 RTL Unterputz-Rücklauftemperaturbegrenzung für
ENGINEERING ADVANTAGE
Thermostatic Control
Multibox 4 RTL Unterputz-Rücklauftemperaturbegrenzung für Fußbodenheizungen mit Rücklauftemperaturbegrenzer RTL und Vorlaufanschluss
Legende
�
�
�
�
�

Befestigungsschiene
UP-Kasten
Absperr-/Regulierspindel Entlüftungsventil
Arretierschraube 4.2 x 19
Rücklauftemperaturbegrenzer RTL
�
�
�
�
�
�
Vorlaufanschluss mit Absperrspindel
äußere Wandschicht
Oberkante Fertigfußboden
Abdeckplatte
Schrauben 4.2 x 50
Rahmen
Einbauhinweise
­Multibox 4 RTL - Ventil ist im Rücklauf am Ende des Fußboden-Heizkreises � anzuschließen. Flussrichtung beachten (Abb. 2).
Es ist zu berücksichtigen, dass die von der Anlage gefahrene Vorlauftemperatur für den
Systemaufbau der Fußbodenheizung geeignet ist.
Das Fußbodenheizungsrohr sollte spiralförmig im Estrich verlegt werden (Abb. 2).
Der Abstand zum Fertigfußboden sollte ab Unterkante UP-Kasten mindestens 200 mm
betragen (Abb. 3).
1
Montage
Multibox 4 RTL
2
Unterputz-Kasten
UP-Kasten � in vorgesehenen Wandschlitz lotrecht einsetzen (Breite mind. 227 mm, Tiefe mind.
60 mm) und anschließend mittels Befestigungsschienen montieren (Abb 3.). ­Der Abstand zwischen Vorderkante UP-Kasten und Fertigwand kann durch die variable Abdeckung, bestehend aus
Abdeckplatte  und Rahmen  (Abb. 4), 0 bis 30 mm betragen. Empfohlener Abstand:
ca. 20 mm. UP-Kasten wie folgt auf die gewünschte Position unterhalb der Fertigwand ausrichten:
– Stärke der äußeren Wandschicht (Putz, Fliesen Gipskarton etc.)  (Abb. 3) ermitteln.
– Arretierschrauben � lösen.
­– Vorderkante UP-Kasten auf die gewünschte Position unterhalb der Fertigwand ausrichten.
– Arretierschrauben � wieder anziehen.
Rohr-Anschluss
Für den Anschluss von Kunststoff-, Kupfer-, Präzisionsstahl- oder Verbundrohr nur die entsprechenden Original HEIMEIER Klemmverschraubungen verwenden. Klemmring, Klemmringmutter
und Schlauchtülle sind mit der Größen-Angabe und mit THE gekennzeichnet. Bei metallisch dichtenden Klemmverschraubungen für Kupfer- oder Präzisionsstahlrohr, bei einer
Rohrwanddicke von 0,8 - 1,0 mm, zur zusätzlichen Stabilisierung des Rohres Stützhülsen
einsetzen. Anzuschließende Rohre rechtwinklig zur Rohrachse ablängen. Rohrenden müssen einwandfrei rund, gratfrei und unbeschädigt sein.
Nach Rohr-Anschluss beiliegende Bauschutzabdeckung in UP-Kasten einsetzen.
Rücklauftemperaturbegrenzer RTL
Bauschutzabdeckung nach Abschluss der Rohbauarbeiten herausnehmen.
Rücklauftemperaturbegrenzer � auf Ventilunterteil aufsetzen, aufschrauben und mit
Gummibackenzange fest anziehen (ca. 20 Nm). Achten Sie darauf, dass der Einstellpfeil nach
oben weist. Anschließend Rücklauftemperaturbegrenzer RTL auf gewünschte Merkzahl stellen.
Rahmen und Abdeckplatte
Rahmen  an UP-Kasten � ansetzen, ausrichten und mit beiliegenden Schrauben  befestigen.
Anschließend Abdeckplatte  an Rahmen ansetzen und andrücken bis sie einrastet (Abb. 4).
Absperrung und Voreinstellung
60
Das Ventil wird durch Rechtsdrehen der Absperr-/Regulierspindel � mit einem Sechskantstiftschlüssel SW 5 geschlossenen. Die vorgesehene Voreinstellung kannn durch anschließendes
Linksdrehen vorgenommen werden. Technische Daten/Diagramme siehe Prospekt „Multibox“.
Der Vorlauf wird an der Absperrspindel am Vorlaufanschluss � abgesperrt.
200
227
9314-00.480 041165 TEILE / 03.11
Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.
3
Einstellung
Rücklauftemperaturbegrenzer RTL
Merkzahl
012345
Rücklauftemperatur [º C]
0 10 20 30 40 50
– Empfehlung: verdeckte Begrenzung oder Blockierung der gewünschten Rücklauftemperatur
vornehmen. Siehe Prospekt Montage- und Bedienungsanleitung (bei Bedienung Thermostat-Kopf K).
– Beachten, dass der eingestellte Sollwert nicht unter der Umgebungstemperatur des RTL liegt,
da dieser dann nicht mehr öffnet.
Funktionsheizen
4
Technische Änderungen vorbehalten.
Funktionsheizen bei Normgerechten Heizestrich entsprechend EN 1264-4 durchführen.
Frühester Beginn des Funktionsheizens:
– Zementestrich: 21 Tage nach Verlegung
– Anhydritestrich: 7 Tage nach Verlegung
Mit Vorlauftemperatur zwischen 20 °C und 25 °C beginnen und diese 3 Tage aufrechterhalten.
Anschließend maximale Auslegungstemperatur einstellen und diese 4 Tage halten. Die Vorlauftemperatur ist dabei über die Steuerung des Wärmeerzeugers zu regeln. Ventil durch linksdrehen
der Bauschutzkappe öffnen. Hinweise des Estrichherstellers beachten!
Maximale Estrichtemperatur im Bereich der Heizrohre nicht überschreiten:
– Zement- und Anhydritestrich: 55 °C
– Gussasphaltestrich: 45 °C
­– nach Angabe des Estrichherstellers!
TA HEIMEIER · Theodor Heimeier Metallwerk GmbH · Postfach 1124 · 59592 Erwitte · Telefon 02943 891-0 · www.taheimeier.de
International contacts: www.tahydronics.com
ENGINEERING ADVANTAGE
Thermostatic Control
GB
Multibox 4 RTL Flush mounting return temperature limiting for floor heating with return temperature limiter RTL
Installation and operating
instructions
Legend
�
�
�
�
�

�
Mounting rail
Flush casing
Shutoff/control spindle
Air venting valve
Locking screw 4.2 x 19
Return temperature limiter RTL
Supply connection with shut-off
� Outer wall layer
� Finished floor upper surface
� Cover plate
� Screws 4.2 x 50
� Frame
Installation information
Multibox 4 RTL valve is to be connected in the return flow
at the end of the floor heating circuit �. Note flow direction (illustr. 2).
It has to be taken into account that the supply temperature
used is suitable for the construction of the floor heating.
The floor heating pipe should be laid in a spiral form in the
flooring (illustr.2).
The distance from the lower edge of the flush casing to the
finished floor should be at least 200 mm (illustr.3).
Installation
Flush casing
Place the flush casing � vertically in the wall slot provided
(width at least 144 mm, depth at least 60 mm) and fix with
the mounting rails (illustr. 3). By means of the variable cover,
consisting of cover plate  and frame  (illustr. 4), the distance
between the front edge of the flush casing and finished wall
can be 0 to 30 mm. Recommended distance approx. 20 mm.
Align flush casing to the position required below the finished
wall:
–Determine thickness of the outer wall layer (plaster, tiles,
gypsum plaster board etc.)  (illustr. 3).
–Loosen locking screw �.
–Align front edge of the flush casing to the position required
below the finished wall.
–Tighten up locking screw � again.
Pipe connection
Use only original HEIMEIER compression fittings for the
connection of plastic, copper, precision steel or multi-layer
pipe. Compression ring, compression ring nut and hose nozzle
are marked with dimensional information and with THE. When
metallically sealing compression fittings are used with copper
or precision steel pipe, with a pipe wall thickness of 0.8 – 1.0
mm, use supporting sleeves for the additional stabilisation of the
pipe. Cut the pipes to be connected into sections at right angle
to the pipe axis. The pipe ends must be perfectly round, free of
burrs and undamaged.
After connecting the pipe fit the protection cover in the flush
casing.
Return temperature limiter RTL
Take off the protection cover after completion of the structural
work. Place the return temperature limiter  on the valve body,
screw up and tighten with rubber jawed wrench (approx. 20
Nm). Make sure that the setting arrow point upwards. Afterwards
set the return temperature limiter RTL to the required number.
Frame and cover plate
Put frame  on flush casing �, align them and fasten with the
screws  enclosed. Afterwards put on the cover plate  and
press it until it clicks into place (illustr. 4).
Shutoff and presetting
The return is closed by turning the shutoff/control spindle �
to the right with an SW 5 hexagon key. The planned presetting can be made by turning it to the left afterward.
For specifications/diagrams see “Multibox“ brochure. The
supply is closed by turning the shut-off spindle in the supply
connection �.
1
2 3
4
5
6 1 2 14 16 20 24 28
Adjustment
Return temperature limiter RTL
Number
0
1
Return temperature [° C]
0 10
4
5
20 30 40
2
3
50
– Recommendation: set the hidden restriction or locking
of the required return temperature. See the leaflet
Installation and Operating Instructions (with thermostatic
head K operation).
– Make sure that the setting is not lower than the ambient
temperature of the RTL since then it will no longer open.
Functional heating
Carry out functional heating at the heating mark conforming to
standards in keeping with EN 1264-4.
Earliest start for functional heating:
– Cement floor: 21 days after laying
– Anhydrite floor: 7 days after laying
Begin at supply temperature of 20°C - 25°C and maintain for
3 days. Then adjust maximum design temperature and maintain
for 4 days. The supply temperature can be regulated by
controlling the boiler. Open the valve by turning the protection
cap to the left. Refer to the information of the cement floor
manufacturer!
Do not exceed maximum cement floor temperature at the
heating pipes:
– Cement and anhydrite floor: 55 °C
– Poured asphalt floor: 45°C
– in line with particulars of the cement floor manufacturer!
Technical changes must be taken into account.
TA HEIMEIER · Theodor Heimeier Metallwerk GmbH · Postfach 1124 · 59592 Erwitte · Telefon 02943 891-0 · www.taheimeier.de
International contacts: www.tahydronics.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising