FLOOR & CEILING SERIES

FLOOR & CEILING SERIES
BEDIENUNGSANLEITUNG
PARAPETTUND
FLOOR
& CEILING
UNTERDECKEKLIMAANLAGE
SERIES
ASFU-09A, ASFU-12A, ASFU-18A, ASFU-24A,
ASFU-36A, ASFU-48A, ASFU-60A
A
Achtung:
Auf Ihrem Erzeugnis ist dieses Symbol angeführt. Es
gibt an, dass die Elektround Elektronik-Altgeräte in
den allgemeinen Hausmüll
nicht gelangen können. Das
Gerät muss zu einer spezialisierten Sammelstelle gebracht werden.
A. Informationen für Entsorgung durch Benutzer in privaten Haushalten
1. In der Europäischen Union
Achtung: Entsorgen Sie dieses Gerät nicht über den normalen Hausmüll!
Nach der neuen EU-Richtlinie, durch welche die richtige
Zurücknahme von Elektro- und Elektronik-Altgeräten, der
Umfang damit und ihre Entsorgung festgesetzt werden,
müssen die Elektro- und Elektronik-Altgeräte gesondert
entsorgt werden.
Nach der Einführung in den EU-Mitgliedsländern können
jetzt die privaten Haushalte ihre Elektro- und ElektronikAltgeräte in die festgesetzten Rücknahmestellen kostenlos
zurückgeben*.
In einigen Ländern* können Sie die Altgeräte eventuell Ihrem Fachhändler kostenlos zurückgeben, wenn Sie ein
entsprechendes neues Gerät kaufen.
*) Erkundigen Sie sich in Ihrer Stadtverwaltung nach weiteren Details.
Wenn Ihre Elektro- und Elektronik-Altgeräte Batterien oder
Akkumulatoren enthalten, sollte Sie diese zuerst herausnehmen und nach der geltenden örtlichen Verordnung getrennt entsorgen.
Mit der ordnungsgemäßen Entsorgung tragen Sie zur richtigen Sammlung von Altgeräten, Umgang damit und deren
Benutzung bei. Mit der fachlichen Entsorgung verhindern
Sie eventuelle schädliche Auswirkungen auf die Umwelt
und Gesundheit.
2. In sonstigen Ländern außerhalb der Europäischen
Union
Erkundigen Sie sich in Ihrer Stadtverwaltung nach der richtigen Entsorgung dieses Gerätes.
B. Information zur Entsorgung für industrielle Benutzer
1. In der Europäischen Union
Wenn Sie dieses Produkt zu Gewerbezwecken benutzt haben und jetzt es entsorgen wollen:
Nehmen Sie bitte mit Ihrem Fachhändler Kontakt auf, der
Sie über die Rückführung des Produktes informieren wird.
Vielleicht werden Sie für die Rücknahme und die Entsorgung bezahlen müssen. Für kleine Produkte (und kleine
Mengen) vielleicht nicht.
2. In sonstigen Ländern außerhalb der EU
Erkundigen Sie sich in Ihrer Stadtverwaltung nach der richtigen Entsorgung dieses Gerätes.
Lesen Sie bitte diese Anleitung sorgfältig und gründlich, bevor Sie dieses Klimagerät in
Betrieb nehmen.
Inhalt
BETRIEB UND WARTUNG
Sicherheitshinweise .............................................................................................................2
Kabelfernbedienung (Standardausstattung) ........................................................................4
Hinweise für die Benutzung der Kabelfernbedienung ..........................................................5
Drahtlose Fernbedienung ..................................................................................................11
Beschreibung und Funktionen der Fernbedienung........................................................11
Betriebsart KÜHLEN......................................................................................................13
Betriebsart HEIZEN .......................................................................................................14
Betriebsart ENTFEUCHTEN..........................................................................................15
Betriebsart AUTOMATIK ...............................................................................................16
Betriebsart TIMER .........................................................................................................17
Betriebsart SLEEP.........................................................................................................18
Einlegen der Batterien ...................................................................................................19
Wochentimer (mit Zentralbedienung).................................................................................20
Kabelfernbedienung (mit Funktionen des Wochentimers) .................................................22
Funktionen der Kabelfernbedienung/des Wochentimers ...................................................23
Bezeichnung und Funktionen der Teile .............................................................................26
Wartung .............................................................................................................................27
Betriebshinweise................................................................................................................28
Hinweise ............................................................................................................................29
Prüfung vor der Kontaktierung des Servicezentrums.........................................................30
AUFSTELLUNG
Aufstellung des Innengerätes ............................................................................................31
Aufstellung des Außengerätes...........................................................................................34
Elektrische Verbindung ......................................................................................................37
Anbringung und Installation der Kabelfernbedienung ........................................................39
Vorbereitung der Rohre .....................................................................................................42
Kühlmittelrohre...................................................................................................................43
Entlüftung und Dichtigkeitstest ..........................................................................................44
Flüssigkeitsrohr und Abflussschlauch ................................................................................45
Wasserableitung ................................................................................................................46
Routineprüfung nach der Aufstellung.................................................................................47
Probebetrieb ......................................................................................................................48
•
Vielen Dank für den Kauf unseres Klimagerätes. Lesen Sie bitte diese Anleitung
sorgfältig und gründlich, bevor Sie dieses Klimagerät in Betrieb nehmen.
Bewahren Sie dieses Handbuch gut auf zum späteren Nachschlagen.
–1–
Sicherheitshinweise
Vor der Benutzung des Gerätes lesen Sie bitte die Sicherheitshinweise sorgfältig durch.
Die folgenden Sicherheitshinweise sind einzuhalten. Achten Sie vor allem auf folgende
Zeichen:
WARNUNG! Diese Bezeichnung weist auf das Risiko des Todes oder einer ernstHINWEIS
haften Verletzung beim schlechten Vorgehen hin.
Diese Bezeichnung weist auf das Risiko der Verletzung oder der Vermögensbeschädigung beim schlechten Vorgehen hin.
WARNUNG!
• Dieses Gerät ist für Haushalte, Büros, Restaurants, Hotels oder ähnliche Einrichtungen
bestimmt.
• Die Aufstellung sollte von einem autorisierten Servicezentrum vorgenommen werden.
Bei unrichtiger Aufstellung kann es zum Wasserentweichen, Stromschlag oder Brand
kommen.
• Wählen Sie einen Platz, der stabil genug ist, um das Gewicht des Gerätes aufzunehmen.
Anderenfalls kann das Gerät herunterfallen und Verletzung oder sogar Tod der Personen verursachen.
• Für die Sicherstellung einer guten Ableitung des Wassers muss der Abflussschlauch
richtig nach den Hinweisen zur Aufstellung eingebaut werden.
• Führen Sie die Wärmedämmung richtig durch, um die Wasserkondensation zu vermeiden. Eine unrichtige Aufstellung der Rohre kann zum Wassertropfen und zum Feuchtwerden der Gegenstände im Raum verursachen.
• Verwenden Sie und lagern Sie nicht in Nähe des Gerätes brennbare, explosive, giftige
oder andere gefährliche Stoffe.
• Bei Schwierigkeiten (z.B. Geruch) trennen Sie das Gerät sofort von der Stromversorgung.
• Stellen sie die erforderliche Frischluftzufuhr sicher, damit genügend Sauerstoff im Raum
ist.
• Daumen und Gegenstände in den Lufteinlass oder –auslass nie stecken.
• Schalten Sie das Gerät nie so ein oder aus, dass Sie den Netzstecker direkt stecken und
herausziehen.
• Prüfen Sie regelmäßig, ob das Montagegestell nicht beschädigt ist.
• Führen Sie nie Änderungen des Klimagerätes durch. Die Reparatur oder Platzänderung
muss vom autorisierten Fachbetrieb vorgenommen werden.
• Das Gerät sollte nicht in einem Waschraum aufgestellt werden.
WARNUNG!
• Die Aufstellung, die Reinigung und die Wartung muss von einem Fachmann vorgenommen werden. Nehmen Sie diese Tätigkeiten nicht selbst vor.
• Vor dem Einbau überprüfen Sie, ob die verwendete Stromversorgung den Parametern
auf dem Typenschild des Gerätes entspricht. Überprüfen Sie auch, ob alle Sicherheitsvorschriften erfüllt sind.
• Vor dem Start überprüfen Sie, ob die Kabel, die Abflussschläuche und Kühlmittelrohre
richtig angeschlossen sind, um das Risiko des Wasser- oder Kühlmittelentweichens ,
des Stromschlags oder des Brands zu eliminieren.
–2–
• Die Stromversorgung muss zuverlässig geerdet sein, um eine wirksame Erdung des Klimagerätes sicherzustellen und das Risiko des Stromschlags zu eliminieren. Das Erdungskabel nicht anschließen an Gas- oder Wasserleitung, Blitzableiter oder Telefonleitung.
• Nach dem Start sollte das Klimagerät mindestens 5 Minuten laufen, anderenfalls kann es
den Ölrückfluss in den Kompressor beeinträchtigen.
• Das Klimagerät darf nicht durch Kinder bedient werden.
• Bedienen Sie das Klimagerät nie mit nassen Händen.
• Vor der Reinigung des Klimagerätes oder dem Wechsel des Luftfilters trennen Sie das
Gerät von der Stromversorgung.
• Sollten Sie das Gerät über einen längeren Zeitraum nicht benutzen, trennen Sie es von
der Stromversorgung.
• Lassen Sie das Klimagerät nicht in einer Korrosionsatmosphäre, in welcher Wasser oder
Feuchtigkeit ist.
• Treten Sie nicht auf das Klimagerät und legen Sie keine Gegenstände auf das Gerät.
• Nach der Elektroinstallation sollte eine Prüfung durchgeführt werden, ob des zum Stromdurchschlagen nicht kommt.
• Wenn das Stromkabel beschädigt ist, muss es von dem Hersteller, dem autorisierten
Service oder einem entsprechend qualifizierten Fachmann gewechselt werden, um die
Risiken einer unsachgemäßen Installation zu vermeiden.
• Beim festen Anschluss der Stromversorgung muss in den Kreis ein Ausschalter (Trennschalter) eingeschlossen werden, welcher alle Pole abtrennt und dessen Kontakte bei
der Öffnung mindestens 3 mm voneinander entfernt sind.
• Das Gerät muss entsprechend der jeweiligen örtlichen Vorschriften und Normen eingebaut werden.
• Die Temperatur des Kühlkreises kann hoch sein. Achten Sie darauf, dass das Verbindungskabel die Kühlmittelrohre direkt nicht berührt.
–3–
Kabelfernbedienung (Standardausstattung)
SWING
SWING
TIMER
1. Display des Timers
10.
Anzeige des Schlafmodus (SLEEP)
2. Gebläsegeschwindigkeit (Automatik
(AUTO), Hoch, Mittel, Niedrig)
11. Taste der Einstellung der Betriebsart
(MODE)
3. Anzeige des Entfrostens (DEFROST)
12. Taste der Erhöhung der eingestellten
Temperatur
4. Anzeige der Sparbetriebsart (SAVE)
5. Anzeige der eingestellten Temperatur
6. Anzeige der Umgebungstemperatur
7. Frischluftanzeige (FRESH) (bei diesem
Modell nicht verfügbar)
8. Anzeige der Betriebsart (Kühlen
(COOL), Entfeuchten (DRY), Lüften
(FAN), Heizen (HEAT), Automatisch
(AUTO))
13. Taste der Herabsetzung der eingestellten Temperatur
14. Taste der Gebläsegeschwindigkeit
(FAN)
15. Taste der Betriebsart der Schwingung
der Luftleitklappen (SWING) (Prüfung
der Außentemperatur)
16. Timer-Taste (TIMER)
17. Taste Ein-/Ausschaltung (ON/OFF)
HINWEIS
• Die Kabelfernbedienung keiner Feuchtigkeit aussetzen
• Die Bedienung keinen Erschütterungen aussetzen, nicht werfen und zu oft öffnen.
–4–
Hinweise für die Verwendung der Kabelfernbedienung
Ein-/Ausschaltung des Gerätes
Durch Drücken der Taste ON/OFF beginnt das
Gerät zu arbeiten.
Bei erneutem Druck schaltet das Gerät wieder
ab.
SWING
TIMER
Hinweis: Die Abbildungen zeigen nur die Displayteile für die beschriebene Operation.
Einstellung der Gebläsegeschwindigkeit
Durch Druck auf die FAN Taste ändert sich die
Gebläsegeschwindigkeit wie folgt:
Langsam → Mittel → Schnell → Automatik
SWING
TIMER
In der Betriebsart Entfeuchten ist die niedrige
Geschwindigkeit automatisch eingestellt.
Temperatureinstellung
SWING
Durch Drücken der Taste erhöht sich die eingestellte Temperatur.
Durch Drücken der Taste
senkt sich die eingestellte Temperatur.
(Durch einmaliges Drücken der Taste erhöht sich
oder senkt sich die Temperatur um 1 °C ab).
TIMER
Tastensperre der Bedienung:
Die Tasten
und
gleichzeitig 5 Sekunden
gedrückt halten. Statt der eingestellten TemperaTemperaturbereiche für die einzel- tur erscheint „EE“ und alle Tasten werden blockiert. Beide Tasten 5 Sekunden gedrückt halten,
nen Betriebsarten:
um die Tasten wieder zu entsperren.
Heizen:
16 bis 30 °C
Wenn die Kabelbedienung ferngesperrt oder mit
Kühlen:
16 bis 30 °C
Zentralbedienung gesperrt ist, sind die Tasten
Entfeuchten: 16 bis 30 °C
der Kabelbedienung und das Signal von der
Gebläse:
wird nicht eingestellt
Fernbedienung blockiert und statt der eingestellten Temperatur wird „CC“ angezeigt.
–5–
Einstellen der Richtung des Luftstroms
SWING
SWING
TIMER
Wenn die Taste SWING gedrückt wird, erscheint
auf dem Display die Anzeige SWING und das
Gerät wird in der Betriebsart der Einstellung der
Luftstromrichtung arbeiten.
Durch erneutes Drücken der Taste SWING erlischt die Anzeige SWING und die Bewegung der
Luftleitklappen wird gestoppt.
Hinweis: Diese Betriebsart kann bei den Kanalinnengeräten nicht verwendet werden.
Einstellen des Schlafmodus
SWING
TIMER
Wenn das Gerät in der Betriebsart Kühlen oder
Entfeuchten arbeitet und die Funktion SLEEP aktiviert ist, erhöht sich die Raumtemperatur in einer Stunde um 1 °C und in zwei Stunden um 2 °C
und das Gerät arbeitet weiter bei dieser erhöhten
Temperatur.
Wenn das Gerät in der Betriebsart HEIZEN läuft
und die Funktion SLEEP aktiviert ist, verringert
sich die Raumtemperatur in einer Stunde um 1
°C und in zwei Stunden um 2 °C und das Gerät
arbeitet weiter bei dieser verringerten Temperatur.
In der Betriebsart Gebläse funktioniert die Funktion Sleep nicht.
Hinweis: Die Kabelfernbedienung hat nicht eine
Taste für die Einstellung der Betriebsart Sleep.
Wenn Sie die Betriebsart verwenden wollen, stellen Sie sie mit der drahtlosen Fernbedienung ein.
–6–
Einstellen der Betriebsart
Durch Drücken der Taste MODE ändert sich die
Betriebsart wir folgt:
Kühlen (COOL) → Entfeuchten (DRY) → Gebläse (FAN) → Heizen (HEAT) → Automatik (AUTO).
SWING
TIMER
Betriebsart Kühlen:
Bei der Einstellung der Betriebsart Kühlen erscheint die Anzeige „COOL“. Stellen Sie die
Temperatur niedriger als die Raumtemperatur
ein. Wenn die eingestellte Temperatur höher als
die Raumtemperatur ist, kühlt das Gerät nicht
und läuft nur das Gebläse.
Betriebsart Entfeuchten:
Bei der Einstellung der Betriebsart Entfeuchten
erscheint die Anzeige „DRY“. Das Innengebläse
läuft mit niedriger Geschwindigkeit im bestimmten Temperaturbereich. Die Leistung der EntHinweis:
Wenn das Gerät bei geringen Außen- feuchtung ist in dieser Betriebsart besser als in
temperaturen und hoher Luftfeuchtig- der Betriebsart Kühlen und spart mehr Energie.
keit im Heizprogramm arbeitet, bildet Betriebsart Heizen:
sich Frost auf dem Außengerät. Da- Bei der Einstellung der Betriebsart Heizen erdurch senkt die Heizleistung. Bei der scheint die Anzeige „HEAT“. Stellen Sie die
Fristbildung schaltet die Steuereinheit Temperatur höher als die Raumtemperatur ein.
automatisch die Enteisung ein und er- Wenn die eingestellte Temperatur niedriger als
scheint die Anzeige „DEFROST“.
die Raumtemperatur ist, startet die Funktion HeiDie nur für die Kühlung bestimmten zen nicht.
Modelle haben nicht die Betriebsart
Heizen und bei der Einstellung der Betriebsart Gebläse:
Energieersparnis wird die Betriebsart Bei der Einstellung der Betriebsart Gebläse erscheint die Anzeige „FAN“.
Automatik deaktiviert.
Betriebsart Automatik:
Bei der Einstellung der Betriebsart Automatik erscheint die Anzeige „AUTO“. Das Gerät stellt die
Betriebsart automatisch nach der Außentemperatur ein.
Einstellung des Timers
SWING
TIMER
Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, kann der gewünschte Einschaltzeitpunkt eingestellt werden
(ON). Wenn das Gerät eingeschaltet ist, kann der
gewünschte Ausschaltzeitpunkt eingestellt werden (OFF). Durch Drücken der Taste „TIMER“
wechselt das Gerät in die Betriebsart Zeiteinstellung und auf dem Display blinkt die Anzeige „TIoder
kann
MER“. Durch Drücken der Taste
die eingestellte Zeit erhöht oder herabgesetzt
werden. Der Einstellungsbereich beträgt 0,5 bis
24 Stunden. Durch erneutes Drücken der Taste
TIMER wird der Timer aktiviert und das Gerät
wird nach Ablauf der eingestellten Zeit ein- oder
–7–
ausgeschaltet. Wenn das Timing eingestellt ist,
kann es mit der Taste „TIMER“ deaktiviert werden
Einstellung der Energieersparnis
SWING
Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, drücken Sie
gleichzeitig die Taste „FAN“ und „ “ 5 Sekunden
lang, um das Menü der Einstellung der Zeitersparnis aufzurufen. Auf dem Display erscheint
die Anzeige „SAVE SET“ und „COOL“. Bei der
ersten Einstellung der Energieersparnis erscheint
der Ausgangswert 26 °C. Statt der eingestellten
Temperatur erscheint das blinkende Unterlimit
der Temperatur. Stellen Sie das untere Temperaturlimit bei der Kühlung mit der Taste „ “ oder
„ “ (im Bereich von 16–30 °C) ein. Bestätigen
Sie die Einstellung durch Drücken der Taste
„ON/OFF“. Weiter stellen Sie mit der Taste „ “
oder „ “ das obere Temperaturlimit ein, das statt
der Angabe der Umgebungstemperatur (OUT
ENV) (im Bereich von 16–30 °C) blinkt. Bestätigen Sie die Einstellung mit der Taste „ON/OFF“.
Achten Sie darauf, dass das obere Temperaturlimit höher als das eingestellte untere Temperaturlimit sein muss. Anderenfalls wird das System
die höhere Temperatur für das obere Limit und
die niedrigere Temperatur für das untere Limit
halten. Drücken Sie die Taste MODE, um die
Einstellung der Energieersparnis für die Betriebsarten Kühlen und Entfeuchten zu beenden
und in die Einstellung der Energieersparnis für
die Betriebsart Heizen zu übergehen (die nur
zum Kühlen bestimmten Geräte haben diese
Funktion nicht). Auf dem Display erscheint die
Anzeige „SAVE SET“ und „HEAT“. Drücken Sie
nach der Beendigung der Einstellung gleichzeitig
die Taste „FAN“ und „ “ 5 Sekunden lang, um
die Betriebsart der Einstellung der Energieersparnis zu beenden. (Wenn die Schnittstelle für
die Einstellung der Energieersparnis aktiviert ist,
wird es automatisch 20 Minuten nach dem letzten
Drücken der Taste beendet und der bei der Ausschaltung des Gerätes angezeigte Stand wird erneuert.)
Nachdem die oben beschriebenen Einstellungen
beendet sind, erscheint auf dem Display „SAVE“.
Die jetzt eingestellte Temperatur überschreitet
nicht den für die Betriebsart der Energieersparnis
eingegebenen Bereich. Wenn z.B. für die Betriebsart der Energieersparnis das untere Temperaturlimit 23 °C und das obere Temperaturlimit 27
°C eingestellt ist, kann die Temperatur für die
Kühlung mit der Fern- oder Kabelbedienung nur
in einem Bereich von 23 bis 27 °C gewählt werden. Wenn das obere Temperaturlimit gleich wie
–8–
das untere Temperaturlimit ist, kann das System
in den jeweiligen Betriebsarten nur bei dieser
Temperatur arbeiten.
Deaktivierung des Sparbetriebs: Für die Deaktivierung des Sparbetriebs nach seiner Aktivierung drücken Sie gleichzeitig die Taste „FAN“
und „ “5 Sekunden lang, wenn das Gerät ausgeschaltet ist. Die vorherige Temperatureinstellung wird damit jedoch nicht gelöscht, aber bleibt
als Ausgangswert für die weitere Einstellung der
Energieersparnis. Nach der Ausschaltung des
Gerätes bleibt die Einstellung der Energieersparnis gespeichert und nach erneuter Einschaltung
wird sie wieder funktionieren.
Wenn der Sparbetrieb eingestellt ist, werden die
Betriebsarten Sleep und Automatik gesperrt.
Anzeige der Außentemperatur
SWING
TIMER
Im normalem Stand erscheint im Feld „OUT
ENV“ die Raumtemperatur. Wenn Sie die Taste
„SLEEP“ 5 Sekunden lang drücken, wenn das
Gerät aus- oder eingeschaltet ist, erscheint auf
dem Display die Anzeige „OUT ENV“ und die
Außentemperatur. Die Außentemperatur erscheint 10 Sekunden und dann wird die Anzeige
der Raumtemperatur erneuert.
Hinweis: Wenn das System mit einem Außentemperaturfühler nicht ausgestattet ist, kann die
Funktion nicht verwendet werden.
Funktionseinstellung beim Stromausfall
SWING
TIMER
Drücken Sie die Taste „MODE“ 10 Sekunden
lang, wenn das Gerät ausgeschaltet ist, um die
Funktionsweise des Gerätes beim Stromausfall
umzuschalten. Wenn im Feld der eingestellten
Temperatur „01“ angezeigt wird, bedeutet es,
dass der Betriebszustand oder der Ausschaltungszustand des Gerätes beim Stromausfall gespeichert wird; der Wert „02“ bedeutet, dass der
Betriebszustand oder der Ausschaltungszustand
nicht gespeichert wird. Drücken Sie die Taste
„ON/OFF“, um den eingestellten Wert zu speichern und die Einstellung zu beenden.
–9–
Testlauf
SWING
TIMER
Wenn das Gerät ausgeschaltet ist, drücken Sie
gleichzeitig die Tasten „FAN“ und „SLEEP“, um
die Betriebsart Testlauf zu aktivieren. Auf dem
Display erscheint die Anzeige „DEBUG“. Mit der
Taste „MODE“ wählen Sie den geforderten Posten aus und stellen Sie seinen Wert mit der Taste
„ “ oder „ “ ein.
Einstellung des Umgebungstemperaturfühlers:
In der Betriebsart Testlauf drücken Sie die Taste
„MODE“, bis „01“ im Feld der eingestellten Temperatur (links von „DEBUG“) erscheint. Im Feld
„OUT ENV“ (rechts von „DEBUG“) erscheint der
Einstellungsstand. Mit der Taste „ “ oder
„ “wählen Sie eine der folgenden drei Einstellungen aus:
• Die Raumtemperatur wird am Lufteintritt gemessen (im Feld OUT ENV erscheint 01).
• Die Raumtemperatur wird in der Kabelfernbedienung gemessen (im Feld OUT ENV erscheint
02).
• In der Betriebsart „Heizen“ oder „Automatik“ wird die
Raumtemperatur in der Kabelfernbedienung gemessen.
In sonstigen Betriebsarten wird sie am Lufteintritt gemessen (im Feld OUT ENV erscheint 03 = Ausgangseinstellung).
Mängelanzeige
SWING
TIMER
Wenn ein Mangel während des Betriebs des Gerätes eintritt, wird auf dem Display der Kabelbedienung die Anzeige „ERROR“ blinken und erscheint der Fehlercode. Wenn mehrere Mängel
gleichzeitig eintreten, erscheinen die Fehlercodes
auf dem Display der Kabelbedienung zyklisch.
Die erste Zahl des Codes bestimmt die Systemnummer. Wenn nur ein System installiert ist, erscheint die Systemnummer nicht. Weitere zwei
Zahlen geben den eigentlichen Fehlercode an,
z.B. Code Nr. E3 bedeutet die Aktivierung des
Kompressorschutzes beim niedrigen Druck.
Fehlercodes
FehlerFehlerMangel
Mangel
code
code
E0
Mangel der Wasserpumpe
F0
Mangel des Temperaturfühlers im
Raum am Lufteintritt
E1
Schutz beim hohen Druck des
F1
Mangel des Temperaturfühlers am
Kompressors
Verdampfer
E2
Schutz bei der Frostbildung am InF2
Mangel des Temperaturfühlers am
nengerät
Kondensator
E3
Schutz beim niedrigen Druck des
F3
Mangel des AußentemperaturfühKompressors
lers
– 10 –
E4
E6
E8
E9
Schutz bei einer hohen Temperatur am Ausgang des Kompressors
Schutz bei der Überlastung des
Kompressors
Kommunikationsmangel
Schutz des inneren Gebläses
Schutz bei der Wasserauffüllung
FF
Kommunikationsmangel
E5
F4
F5
EE
CC
Mangel des Temperaturfühlers am
Ausgang
Mangel des Raumtemperaturfühlers in der Kabelbedienung
Tasten gesperrt (kein Mangel)
Das Gerät wird mit der Zentralbedienung überwacht oder fernbedient und die Funktionen der Kabelfernbedienung sind gesperrt
(kein Mangel).
E5: Die Mangelursache wird durch den Indikator auf der Grundplatte des Außengerätes
gezeigt.
– 11 –
Drahtlose Fernbedienung
Beschreibung und Funktionen der Fernbedienung
HINWEIS:
• Sicherstellen Sie, dass sich zwischen der Fernbedienung und dem Gerät keine Hindernisse befinden.
• Die Fernbedienung nicht auf den Boden fallen lassen und nicht werfen.
• Setzen Sie die Fernbedienung keiner Feuchtigkeit, keinem direkten oder indirekten
Sonnenlicht und keinen hohen Temperaturen aus.
Taste SWING
Drücken Sie die Taste,
um die Luftleitklappen in
Bewegung zu setzen,
bzw. zu stoppen.
Taste FAN
Durch Drücken der Taste
wird
die
Gebläsegeschwindigkeit
wie folgt geändert:
Tasten TEMPERATUR
+/–
Durch Drücken der Taste
(+) wird die gewünschte
Temperatur um 1 °C
erhöht.
Durch Drücken der Taste
(–) wird die gewünschte
Temperatur um 1 °C
herabgesetzt.
Einstellungsbereich:
Betriebsart
AUTO Automatik
Taste MODE.
Durch Drücken der Taste
wird
die
Betriebsart
eingestellt.
Die Änderung verläuft
wie folgt:
Taste ON/OFF
Durch Drücken dieser
Taste wird das Gerät
– 12 –
Beschreibung und Funktionen der Fernbedienung (Abdeckung aufklappen)
Hinweis:
• Dieser Typ der Fernbedienung wird auch für andere Modelle der Geräte mit weiteren
Funktionen verwendet. Die Tasten, deren Funktion durch dieses Modell des Klimagerätes nicht unterstützt wird, werden in der Anleitung nicht beschrieben.
Auf dem LCD Display
werden
Betriebseinstellungen
alle
Taste SLEEP
Mit dieser Taste können die
SLEEP-Einstellungen
Taste
TIMER
OFF
(Ausschalttimer)
Während
des
Betriebs
drücken Sie TIMER OFF und
stellen Sie den gewünschten
Ausschaltpunkt (zwischen 0
bis 24 Uhr) ein.
Taste
TIMER
ON
(Einschalttimer)
Beim
gestoppten
Gerät
drücken Sie TIMER ON und
stellen Sie den gewünschten
Einschaltpunkt (zwischen 0
– 13 –
Betriebsart KÜHLEN
• Nach der Differenz zwischen der Raumtemperatur und der eingestellten Temperatur
kann der Microcomputer die Kühlung ein- und ausschalten.
• Ist die Raumtemperatur höher als die eingestellte Temperatur, arbeitet der Kompressor
in der Betriebsart Kühlen.
• Ist die Raumtemperatur niedriger als der eingestellte Wert, schaltet sich der Kompressor aus und nur das Gebläse des Innengerätes bleibt in Betrieb.
• Die eingestellte Temperatur soll zwischen 16 und 30 °C liegen.
4. Drücken Sie die
Taste FAN ,um die
Geschwindigkeit des
3. Drücken Sie die SWING–
Taste.,
um
die
Lüftungsklappen
in
Bewegung zu setzen.
Nach erneutem Druck
5. Drücken Sie die Taste
Temperatur,
um
die
gewünschte Temperatur
2. Durch Drücken der Taste
MODE stellen Sie die
Betriebsart
ein
1.
Taste ON/OFF
Durch Drücken dieser
Taste
wird
das
Klimagerät ein- oder
– 14 –
Betriebsart HEIZEN
• Ist die Raumtemperatur niedriger als die eingestellte Temperatur, arbeitet der Kompressor in der Betriebsart Heizen.
• Ist die Raumtemperatur höher als der eingestellte Wert, schalten sich der Kompressor
sowie das Gebläse des Außengerätes aus und nur das Gebläse des Innengerätes
bleibt in Betrieb.
• Die eingestellte Temperatur sollte zwischen 16 bis 30 °C betragen.
3. Drücken Sie die SWING–
Taste.,
um
die
Lüftungsklappen
in
Bewegung zu setzen.
Nach erneutem Druck
4. Drücken Sie die Taste
FAN,
um
die
Geschwindigkeit
des
5. Drücken Sie die Taste
Temperatur,
um
die
gewünschte Temperatur
1.
Taste ON/OFF
Durch Drücken dieser Taste
wird das Klimagerät einoder ausgeschaltet.
2. Durch Drücken der Taste
MODE stellen Sie die
Betriebsart
ein
– 15 –
Betriebsart ENTFEUCHTEN
• Ist die Raumtemperatur um mehr als 2 °C niedriger als der eingestellte Wert, schalten
sich der Kompressor und das Gebläse des Außengerätes aus, das Gebläse des Innengerätes läuft mit einer niedrigen Geschwindigkeit.
• Weicht die Raumtemperatur von der eingestellten Temperatur um ±2 °C ab, werden der
Kompressor und das Gebläse des Außengerätes im Zyklus 6 Minuten eingeschaltet und
4 Minuten ausgeschaltet arbeiten, das Gebläse des Innengerätes wird mit einer niedrigen Geschwindigkeit laufen.
• Ist die Raumtemperatur um mehr als 2 °C höher als der eingestellte Wert, werden der
Kompressor und das Gebläse des Außengerätes in der Betriebsart Kühlen laufen und
das Gebläse des Innengerätes wird mit einer niedrigen Geschwindigkeit laufen.
• Die eingestellte Temperatur sollte zwischen 16 und 30 °C betragen.
– 16 –
3. Drücken
Sie
die
SWING–Taste.,
um
die Lüftungsklappen in
Bewegung zu setzen.
Nach erneutem Druck
werden sie gestoppt.
4. Drücken Sie die Taste
Temperatur, um die
gewünschte
2. Durch Drücken der
Taste MODE stellen
Sie die Betriebsart ein
1.
Taste ON/OFF
Durch Drücken dieser
Taste
wird
das
Klimagerät ein- oder
ausgeschaltet.
– 17 –
Betriebsart AUTOMATIK
• In der Betriebsart Automatik stellt der Microcomputer nach der Raumtemperatur die Betriebsart Kühlen, heizen oder Entfeuchten für die Sicherstellung einer angenehmen
Umgebung automatisch ein.
• In der Betriebsart ist die Standardtemperatur 25 °C für die Betriebsart Kühlen und 20 °C
für die Betriebsart Heizen eingestellt.
1.
Taste ON/OFF
Durch Drücken dieser Taste
wird das Klimagerät ein- oder
2. Stellen Sie die Betriebsart
– 18 –
Betriebsart TIMER
TASTE
TIMER
ON
(Timer der Einschaltung)
Im
eingestellten
Stand
drücken Sie die Taste TIMER
ON und stellen Sie den
gewünschten
Timer
TIMER
OFF
(Timer der Ausschaltung)
Während
des
Betriebs
drücken Sie die Taste TIMER
OFF und stellen Sie den
gewünschten
Ausschaltzeitpunkt zwischen
– 19 –
Betriebsart SLEEP
• Wenn das Gerät kühlt oder entfeuchtet und die Betriebsart SLEEP aktiviert ist, erhöht
sich die eingestellte Temperatur in einer Stunde um 1 °C und in zwei Stunden um 2 °C.
Das Gebläse des Innengerätes läuft mit einer niedrigen Geschwindigkeit.
• Wenn das Gerät heizt und die Betriebsart SLEEP eingestellt ist, verringert sich die eingestellte Temperatur in einer Stunde um 1 °C und in zwei Stunden um 2 °C.
4. Drücken Sie die Taste
FAN,
um
die
Geschwindigkeit
des
3. Drücken Sie die SWING–
Taste.,
um
die
Lüftungsklappen
in
Bewegung zu setzen.
Nach erneutem Druck
6. Drücken Sie die Taste
SLEEP,
um
die
Betriebsart
Sleep
5. Drücken Sie die Taste
Temperatur,
um
die
gewünschte Temperatur
2. Durch Drücken der Taste
MODE stellen Sie die
Betriebsart
ein
1.
Taste ON/OFF
Durch Drücken dieser
Taste
wird
das
Klimagerät ein- oder
ausgeschaltet.
– 20 –
Einlegen der Batterien
1. Öffnen Sie das Batteriefach
auf der Hinterseite der Fernbedienung.
2. Legen Sie zwei Batterien
(Größe AAA) ein und drücken Sie die Taste „ACL“.
3. Schließen Sie das Batteriefach.
2. Legen Sie 2
Batterien
Typ
HINWEISE:
• Verwenden Sie nicht gleichzeitig neue und alte Batterien
oder verschiedene Typen
der Batterien.
• Wenn die Fernbedienung
über einen längeren Zeitraum nicht benützt wird,
nehmen sie die Batterien
heraus.
• Das Signal der Fernbedienung reicht bis 10 m.
1. Öffnen Sie das
Batteriefach.
3. Schließen Sie
– 21 –
Wochentimer (mit Zentralbedienung)
Funktion der Zentralbedienung und des Wochentimers: Die Zentralbedienung und der
Wochentimer sind in die gleiche
Kabelbedienung eingebaut. Das
System hat die Funktion der Zentralsteuerung sowie der Wochenzeiteinstellung. Mit der Zentralbedienung (Wochentimer) können
bis 16 Einheiten gleichzeitig bedient werden. Der Wochentimer
ermöglicht die Ausschaltung der
untergeordneten Einheit. Mit der
Funktion Wochenzeiteinstellung
können für jede Einheit vier Zeitintervalle
der
EIN/AUSSCHALTUNG für jeden Tag
eingestellt und damit den voll automatisierten Betrieb zu erreichen. Dieser WOCHENTIMER
verwendet die Schnittstelle RS485 für die Kommunikation mit
der manuellen Bedienung jeder
Kanaleinheit und kann bis 16
Einheiten steuern. Mit Hilfe eines
Kabels mit zwei Paaren Leiter reicht das Signal bis zu 1200 m. Nach dem Netzanschluss
kann der WOCHENTIMER alle angeschlossenen Einheiten anzeigen (die Reihenfolge der
Einheiten ist durch den Schalter des Codes der manuellen Bedienung jeder Kanaleinheit
bestimmt). Die Ein- und Ausschaltung jeder Einheit ist durch die Einstellung der Timer-Ein/Ausschaltung auf dem WOCHENTIMER möglich und mit dem WOCHENTIMER kann
auch die manuelle Bedienung gesperrt werden. Die Wahl der Betriebsart, die Temperatureinstellung und weitere Operationen werden mit der manuellen Bedienung jeder Einheit
durchgeführt.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Anzeige der Einheiten
Anzeige Gruppe/Einheit
Anzeige des Wochentages
Anzeige Timer
Anzeige des Timerstandes (Einschaltung/ Ausschaltung)
Anzeige des Zeitabschnittes
Zeit der Ein-/Ausschaltung
Anzeige der Einschaltung der Einheit
Anzeige der Ausschaltung der Einheit
10
11
12
13
14
Uhr
Bestätigungstaste
Taste Erhöhung
Taste Herabsetzung
Taste Deaktivierung/Löschung
15 Taste Einheit/Gruppe
16 Taste Timer/Zeit
17 Taste Ein-/Ausschaltung
– 22 –
Hinweise:
1. Wenn die übergeordnete Einheit schrittweise 16 untergeordnete Einheiten steuert,
überschreitet bei der Einstellung die Reaktionszeit der Einheit nicht 16 Sekunden.
2. Der Wochentimer wird nur auf Wunsch geliefert. Vor der Bestellung teilen Sie Ihre Anforderungen mit. (Auf der manuellen Bedienung ist der Anschluss für den WOCHENTIMER vorbereitet.)
1. Wählen Sie die Einheit, die Sie bedienen möchten, mit der Taste „ “ oder „ “.Die Einheiten können einzeln (SINGLE 1–16) oder einige Einheiten gleichzeitig als Gruppe
(GROUP 1–16) bedient werden.
2. Nach der Wahl einer einzelnen Einheit oder einer Gruppe der Einheiten kann der Timer
eingestellt werden. Für jeden Wochentag können 4 Ein-/Ausschaltzeiten festgelegt werden. Die Einstellung der Ein- und Ausschaltung erfolgt mit der Taste ON/OFF.
3. Die Verbindung zwischen dem WOCHENTIMER und der manuellen Bedienung ist unten gezeigt.
Manuelle
Wochentimer
LCD
LCD
Telefonklemmleiste
Speisung
220 V ~
Manuelle
Max. 16 Einheiten
Telefonklemmleiste
LCD
Telefonklemmleist
Gedrehtes
Maximale Länge
P–Stellung
S–
Speisung
Verhältnis zwischen dem Codeschalter
und der Reihenfolge der Einheit (die ONStellung des Schalters bedeutet 0).
– 23 –
Kabelfernbedienung (mit den Funktionen des Wochentimers)
SWING
18 DAY
SEG
19
SWING
TIMER
1. Display des Timers
9. Mangelanzeige (ERROR)
10. Anzeige des Schlafmodus (SLEEP)
2. Gebläsegeschwindigkeit (Automatik
(AUTO), Hoch, Mittel, Niedrig)
11. Taste der Einstellung der Betriebsart
(MODE)
3. Anzeige des Entfrostens (DEFROST)
4. Anzeige der Sparbetriebsart (SAVE)
12. Taste der Erhöhung der eingestellten
Temperatur
5. Anzeige der eingestellten Temperatur
13. Taste der Herabsetzung der eingestellten Temperatur
6. Anzeige der Umgebungstemperatur
7. Frischluftanzeige (FRESH) (bei diesem
Modell nicht verfügbar)
8. Anzeige der Betriebsart (Kühlen
(COOL), Entfeuchten (DRY), Lüften
(FAN), Heizen (HEAT), Automatisch
(AUTO))
14. Taste der Gebläsegeschwindigkeit
(FAN)
15. Taste der Betriebsart der Einstellung der
Richtung des Luftstroms (SWING) (Prüfung der Außentemperatur)
16. Timer-Taste (TIMER)
17. Taste Ein-/Ausschaltung (ON/OFF)
18. Anzeige des Tages beim Timer
19. Anzeige des Zeitabschnittes beim Timer
– 24 –
WARNUNG
• Setzen Sie die Kabelfernbedienung keiner Feuchtigkeit aus
• Setzen sie die Bedienung keinen Erschütterungen aus, nicht werfen und zu oft öffnen.
– 25 –
Funktionen der Kabelfernbedienung/des Wochentimers
Die Grundfunktionen der Kabelfernbedienung mit den Funktionen des Wochentimers sind
mit der oben beschriebenen Kabelfernbedienung, mit Ausnahme der Einstellung des Timers identisch.
HINWEIS
Die Timerfunktionen dieser Kabelfernbedienung sind
gesperrt, wenn der Wochentimer an die Kabelfernbedienung angeschlossen ist, von welchem dieser
Kabeltimer gesteuert wird.
Timereinstellung
Drücken Sie die Taste TIMER, um die Betriebsart
Timereinstellung aufzurufen (unabhängig davon, ob
das Klimagerät ein- oder ausgeschaltet ist).
Dann wählen Sie mit der Taste
oder
den Timer (siehe Abb. 15), die Zeiteinstellung (Abb. 16)
oder die Deaktivierung der Einstellung (Abb. 17)
aus.
Dann drücken Sie die Taste TIMER, um in die Einstellung der einzelnen Posten zu wechseln.
SWING
TIMER
Abb. 15
SWING
TIMER
Abb. 16
SWING
TIMER
Abb. 17
– 26 –
Wenn Sie in die Timereinstellung wechseln, können
Sie mit der Taste „MODE“ den einzustellenden Posten auswählen: DAY (Tag vom Montag bis Sonntag),
SEG
(Zeitabschnitt
1–4), TIMER ON/OFF (Zeit der Ein-/Ausschaltung),
Uhr und Minute. Mit der Taste ▲ oder ▼ stellen Sie
den ausgewählten Posten aus und durch Drücken
der Taste „TIMER“ bestätigen Sie die Einstellung
oder für die Deaktivierung drücken Sie erneut die
Taste „TIMER“.
Nach der Bestätigung der Einstellung wird das
Symbol auf dem Display nicht blinken und kann
nicht eingestellt werden. Wenn die Bestätigung aufgehoben wird, wird das Symbol blinken und der
Posten kann eingestellt werden.
Schließlich drücken Sie die Taste „ON/OFF“, um die
Einstellung zu beenden und die Daten des Timers
zu speichern. (Abb. 18, 19)
TIMER
Abb. 18
SWING
TIMER
Abb. 19
Wenn Sie in die Zeiteinstellung wechseln, können
Sie mit der Taste „MODE“ den einzustellenden Posten auswählen: DAY (Tag vom Montag bis Sonntag), Uhr (0~23) oder Minuten (0~59). Mit der Taste
▲ oder ▼ stellen Sie den ausgewählten Posten ein
und bestätigen Sie die Einstellung durch Drücken
der Taste „TIMER“ oder für die Deaktivierung der
Einstellung drücken Sie nochmals die Taste „TIMER“.
Nach der Bestätigung der Einstellung wird das
Symbol auf dem Display nicht blinken und kann
nicht eingestellt werden. Wenn die Bestätigung aufgehoben wird, wird das Symbol blinken und der
Posten kann eingestellt werden.
Schließlich drücken Sie die Taste „ON/OFF“, um die
Einstellung zu beenden und die Daten des Timers
zu speichern. (Abb. 20)
– 27 –
SWING
Abb. 20
Wenn Sie in die „Deaktivierung des Timers“ wechseln, wählen Sie mit der Taste ▲ oder ▼ die Woche
aus. Bestätigen Sie die Einstellung durch Drücken
der Taste „TIMER“ – in diesem Zeitpunkt erscheint
„dd“. Oder drücken Sie die Taste „TIMER“, um den
ausgewählten Tag zu deaktivieren – in diesem Zeitpunkt erscheint „dd“ nicht.
Schließlich drücken Sie die Taste „ON/OFF“, um die
Einstellung zu beenden. (Abb. 21)
– 28 –
SWING
TIMER
Name und Funktionen der Einzelteile
Innengerät
Fernbedienung
Halter der
Fernbedienung
Stand der Anzeigen:
(1) Die
Anzeige
POWER
leuchtet/leuchtet nicht, wenn
das System läuft/läuft nicht,
und blinkt, wenn das System
im Schutzstand ist.
(2) Die
Anzeige
COOL
leuchtet/leuchtet nicht, wenn
die Betriebsart KÜHLEN ein/ausgeschaltet ist
Abflussschlauc
h
für
die
Ableitung des
Kühlmittelrohre
Luftzufuhr
Außengerät
Luftauslass
HINWEIS:
Eine falsche Schaltung kann zu
einer Störungen führen.
Nicht an den Leitern ziehen,
wenn
sie mit einer Klemme
befestigt werden. Lassen Sie die
Leiter im Außengerät nicht zu frei.
Klemmleiste
Anschlusskabel
Stromversorgung
Stromkabel
der
HINWEISE:
• Wenn das Stromkabel beschädigt ist, muss es vom Hersteller, autorisierten Service
oder einem entsprechend qualifizierten Fachmann ersetzt werden, um eventuelle Risiken zu vermeiden.
• Das Gerät muss entsprechend der örtlichen elektrotechnischen Vorschriften aufgestellt
werden
– 29 –
.• Bei der festen Stromzuleitung muss ein Schutzschalter (Trennschalter) in den Kreis installiert werden, der alle Pole trennt und dessen Kontakte bei der Ausschaltung min. 3
mm voneinander entfernt sind.
Wartung
HINWEIS:
Vor der Prüfung und der Wartung schalten Sie das Gerät immer ab, unterbrechen
Sie die Stromversorgung und warten Sie, bis das Gebläse stoppt. Die Filter sollten
nur durch Fachleute gereinigt und gewechselt werden.
– 30 –
Reinigung der Luftfilter
Nehmen Sie den Luftfilter heraus und entfernen Sie den Staub mit einem Staubsauger
Wenn der Filter sehr verschmutzt ist, waschen Sie ihn mit einer Seifenlösung, wischen Sie ihn ab und lassen Sie ihn trocknen. Bauen Sie den Filter schließlich wieder
ein.
HINWEIS:
Ist der Luftfilter schmutzig, wird die Luftströmung reduziert. Das Gerät ist überlastet und
verbraucht um ca. 6 % mehr Energie. Reinigen Sie deshalb den Filter regelmäßig.
Reinigung des Gerätes
Wischen Sie die Abdeckung des Gerätes
und die Fernbedienung mit einem trockenen
Tuch ab oder reinigen Sie es mit einem
Staubsauger. Wenn Sie einen feuchten Lappen verwenden, trocken Sie die Abdeckung
mit einem trockenen Tuch ab.
HINWEIS:
• Für die Reinigung verwenden Sie nicht
Benzin, Verdünner oder Glanzmittel.
• Das Wasser sollte nicht heißer als 40 °C
sein. Anderenfalls kann es zur Verformung
einiger Teile des Gerätes kommen.
Am Saisonbeginn
Am Saisonende
• Überprüfen Sie, ob der Lufteinlass und – • Schalten Sie den Hauptschalter aus und
auslass des Innen- sowie Außengerätes
unterbrechen Sie die Stromversorgung.
nicht versperrt ist.
• Reinigen Sie die Abdeckung.
• Überprüfen Sie ob die Luftfilter eingebaut • Lassen Sie das Gebläse des Gerätes 2–3
sind. Der Betrieb ohne Filter kann einen
Stunden in Betrieb, damit das Innere des
Mangel wegen Staub- und SchmutzanGerätes trocken wird.
sammlung im Gerät verursachen.
• Überprüfen sie, ob der Abflussschlauch
nicht gebogen oder verstopft ist.
• Überprüfen Sie, ob die Geräte richtig eingebaut sind.
– 31 –
Betriebshinweise
Stellen Sie nicht eine niedrigere Temperatur Die Richtung des Luftstroms kann beliebig
ein, als die erforderliche Temperatur. Da- sein.
durch reduzieren sie die Stromkosten.
Reinigen Sie den Luftfilter jede Woche, da- Schließen Sie Fenster und Türen, wenn das
mit die Leistung des Gerätes nicht reduziert Gerät benützt wird, um eine optimale Leiswird.
tung zu gewährleisten.
Wenn das Gerät bei der Kühlung direkter
Sonne ausgesetzt ist, ziehen Sie die Vorhänge, damit die Luft im Raum nicht erwärmt wird und die Stromkosten nicht erhöht
werden.
Bei einer unzureichenden Lüftung öffnen Sie
das Fenster und lüften Sie den Raum gut,
aber nicht lange, damit die kalte Luft umsonst
nicht aus dem Raum strömt.
– 32 –
Hinweis
Wenn es zur elektromagnetischen Störung
während des Betriebs kommt, schalten Sie
das Klimagerät ab. Wenn Sie das Gerät
über einen längeren Zeitraum nicht benutzen werden, ziehen Sie den Stecker heraus.
Stecken Sie keine Fremdkörper in die Lufteinlassöffnungen und den Luftauslasskanal,
anderenfalls könnte es zur Störung des Gerätes oder zur Personenverletzung kommen.
Passen Sie gut auf, wenn sich Kinder in der
Nähe des Gerätes aufhalten.
Achten Sie darauf, dass sich keine Hindernisse im Bereich der strömenden Luft beim
Innen- und Außengerät befinden. Anderenfalls könnte es zur Reduktion der Leistung
oder zu einem Mangel kommen.
Setzen Sie keine Personen, vor allem Kin- Stellen Sie nicht einen Heizkörper oder eine
der oder ältere und kranke Personen dem andere Wärmequellen in der Nähe des Gedirekten Luftstrom aus.
rätes. Die Wärme kann die Kunststoffteile
verformen.
– 33 –
Überprüfen Sie folgende Punkte, bevor ein Servicetechniker
gerufen wird:
Sollte ein Problem auftreten, überprüfen Sie bitte folgende Punkte, bevor Sie den örtlichen
Händler oder das Servicezentrum kontaktieren.
PROBLEM
Das Gerät arbeitet nicht.
MÖGLICHE URSACHEN
• Überprüfen Sie, ob das Kabel nicht beschädigt
ist oder ob der Schutzschalter nicht ausgeschaltet ist.
• Überprüfen Sie, ob der Stecker fest in der
Steckdose steckt.
• Überprüfen Sie, ob der Timer nicht eingestellt
ist.
Das Gerät arbeitet, kühlt aber unzu- • Überprüfen Sie, ob nicht eine zu hohe Tempereichend.
ratur eingestellt ist.
• Überprüfen Sie, ob direkte Sonne in den Raum
nicht scheint.
• Überprüfen Sie, ob Fenster oder Türen nicht
geöffnet sind.
• Überprüfen sie, ob Hindernisse die Luftströmung nicht verhindern.
• Überprüfen Sie, ob das Gebläse funktioniert.
• Überprüfen Sie, ob der Luftfilter nicht verschmutzt oder verstopft ist.
Während des Betrieb tritt Dampf • Die Raumluft wird mit der kalten Luft aus dem
oder Nebel aus dem Gerät aus.
Gerät gemischt und es kann leichter Nebel entstehen.
Die Fernbedienung funktioniert nicht. • Überprüfen Sie, ob die Batterien richtig eingelegt sind.
• Überprüfen Sie, ob die Batterien nicht verbraucht sind.
– 34 –
Aufstellung des Innengerätes
Aufstellungsmaße des Innengerätes
Wenn das Innengerät aufgestellt wird, kann eine Installationsschablone verwendet werden. Achten Sie darauf, dass die Abflussseite um 10 mm niedriger als die andere Seite ist,
damit das Kondenswasser gut abfließen kann.
D
E
B
A
C
Modell
ASFU-09A
ASFU-12A
ASFU-18A
ASFU-24A
ASFU-36A
ASFU-42A
ASFU-48A
A
B
C
D
E
836
238
745
695
260
1300
188
1202
600
260
1590
238
1491
695
260
– 35 –
Ortswahl für die Aufstellung
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Platz, an welchem die kalte Luft in den ganzen Raum strömen kann.
Platz, an welchem das Kondenswasser leicht abgeleitet werden kann.
Platz, der das Gewicht des Gerätes halten kann.
Platz, an welchem die Wartungsarbeiten bequem durchgeführt werden können.
Platz, der einen einfachen Anschluss an das Außengerät ermöglicht.
Platz, der mehr als 1 m von anderen elektrischen Anlagen, z.B. TV, Audioanlage u.ä.
entfernt ist.
Vermeiden Sie die Plätze, an denen starke Hitze, Dämpfe oder entflammbare Gase
entstehen können.
Verwenden Sie das Gerät nicht in unmittelbarer Nähe eines Waschraumes, einer Wanne, einer Dusche oder eines Waschbeckens.
Überprüfen Sie, ob der Aufstellungsort die Bedingungen in der Installationszeichnung
erfüllt.
Um das Gerät muss ein hinreichender Raum für die Lüftung sein (siehe Abb. 23).
Ungeeignete Aufstellungsorte
• Orte mit ölhaltiger Luft.
• Orte mit Säuren oder anderen aggressiven Stoffen.
• Orte, an welchen es unregelmäßige Stromlieferungen gibt oder an welchen die Spannung schwankt.
Aufstellungsweise
Je nach der Anbringung des Gerätes sind zwei Aufstellungsweisen möglich:
• DECKENEINBAU
• WANDEINBAU (unter Parapett)
Das Vorgehen bei der Aufstellung ist ähnlich. Für die Aufstellung verwenden Sie nur das
spezifizierte Zubehör und Teile.
1. Bestimmten Sie den Aufstellungsort an der Decke oder an der Wand mit einer Installationsschablone mit dem Umriss des Innengerätes. Machen Sie sich Zeichen und dann
legen Sie die Schablone beiseite.
2. Entfernen Sie die Abdeckung, das seitliche Paneel und das Gehänge wie folgt aus dem
Innengerät:
• Drücken Sie den Sicherungsknopf der Abdeckung. Dann öffnen Sie die Abdeckung
und ziehen Sie sie heraus.
• Lösen sie das seitliche Paneel durch das Losschrauben der Befestigungsschrauben
und ziehen Sie es in Richtung nach vorne (in Richtung der Pfeile) (siehe Abb. 24).
• Lösen Sie zwei Einstellschrauben des Halters des Gehänges (M8) auf beiden Seiten
um weniger als 10 mm. Nehmen Sie zwei Befestigungsschrauben des Halters des
Gehänges (M6) auf der Rückseite heraus. Trennen Sie den Halter des Gehänges
durch das Ziehen nach hinten (siehe Abb. 26).
– 36 –
min.
150 cm
Installationsschablone
min.
60 cm
min.100
Abb. 22
min.
30 cm
min.
60 cm
Abb. 23
3. Schrauben Sie die Ringschraube ein. (Verwenden sie die Ringschrauben der Größe
W3/8 oder M10.)
• Stellen Sie im voraus den Abstand zwischen dem Gerät und der Deckenplatte ein
(siehe Abb. 25.)
4. Befestigen Sie den Halter des Gehänges auf die Ringschraube.
• Überprüfen Sie, ob das Ende der Ringschraube in den mit den Pfeilen bezeichneten
Grenzen ist. Korrigieren Sie die Befestigung des Halters des Gehänges, wenn sie
außer der bezeichneten Stellung ist (siehe Abb. 27).
• Die Ringschraube bleibt in der Abdeckung des Innengerätes. Nehmen Sie die Abdeckung nie heraus.
5. Heben Sie das Gerät an und schieben Sie es in den Ausschnitt ein (siehe Abb. 28).
6. Schrauben Sie beide Einstellschrauben (M8) auf dem Halter des Gehänges fest (siehe
Abb. 26).
7. Schrauben Sie beide Befestigungsschrauben (M6) auf dem Halter des Gehänges fest,
damit sich das gerät nicht verschieben kann (siehe Abb. 26).
8. Korrigieren Sie die Höhe des Gerätes so, damit die hintere Seite des Abflussrohres eine
leichte Neigung für einen besseren Wasserabfluss hat.
• Stellen Sie die Höhe des Gerätes durch Drehung der Mutter mittels eines Schlüssels
ein. Schieben sie den Schlüssel in den Ausschnitt im Halter des Gehänges ein (siehe
Abb. 29).
Beim Einhängen:
Es gibt die Möglichkeit, mittels der nach innen gerichteten Halter des Gehänges und nicht
durch die Entfernung der Halter aus dem Innengerät zu installieren (siehe Abb. 30). Für
die Aufstellung verwenden Sie nur die bestimmten Teile und Zubehör.
– 37 –
Befestigungsschra
ube des seitlichen
Halter
Decke
des
Einstellschraube
des
Halters des Gehänges
max.
40 mm
(M8)
Ringschraube
Halter
Befestigungs
schraube
des Halters
des
Abb. 25
Abb. 24
Abb. 26
Decke
Stellung
Schraube
Abb. 27
Halter des Gehänges
der
Abb. 28
Abb. 29
Abb. 30
– 38 –
Aufstellung des Außengerätes
Aufstellungsort des Außengerätes
• Der Platz muss stabil genug sein, um das Gewicht des Gerätes aufzunehmen und seinen Vibrationen standzuhalten.
• Wählen Sie einen Platz, damit die Luft frei strömen kann.
• Vermeiden Sie die Plätze, an welchen brennbare Gase frei werden.
• Der Platz muss gut isoliert sein, damit Sie und die Nachbarn durch die Betriebsgeräusche und die ausgeblasene Luft nicht gestört werden.
• Bei der Platzwahl denken Sie an die Prüfung und Wartung.
• Die geforderten Entfernungen von der Wand, der Decke, dem Zaun und anderen Hindernissen sind einzuhalten.
Ungeeignete Orte für die Aufstellung des Außengerätes
Die Aufstellung an folgenden Orten kann zu Problemen führen. Wenn die Aufstellung an
diesen Orten nicht vermieden werden kann, kontaktieren Sie den Händler.
• Plätze mit Maschinenöl.
• Gebiete mit hohem Salzgehalt im Boden, z.B. an der Küste.
• Plätze mit Schwefelgasen.
• Plätze, an denen hochfrequente Wellen durch Funkgeräte, Schweißgeräte oder medizinische Geräte entstehen können.
Abb. 31
Abb. 32
– 39 –
– 40 –
Elektrische Verbindung
1.
2.
3.
4.
Die vordere Abdeckung abnehmen (Abb. 33)
Die Öffnung für die Leiter ausbrechen und eine Gummidurchführung hineinlegen.
Die Leiter durch die Gummidurchführung ziehen.
Das Außengerät nach dem Schaltplan des Außengerätes anschließen. Überprüfen, ob
die Leiter gut befestigt sind.
5. Das Kabel mit Klemmen fixieren.
ASGE-36A
ASGE-42A
ASGE 48A
ASGE-09A
ASGE-12A
ASGE-18A
ASGE 24A
Klemmleiste
HINWEIS:
• Falsche Anschlüsse können zum
Brand oder Stromschlag führen.
• Nicht am Kabel ziehen, wenn es
mit Klemmen fixiert wird.
Seitliche
• Lassen Sie die Leiter im AußenAbdeckung
gerät nicht zu frei.
• Alle Elektroinstallationsarbeiten
Halter
müssen von Fachleuten nach
den örtlichen Vorschriften und
dieser Anleitung vorgenommen
Halter
werden.
• Die Nennversorgungsspannung
Öffnung
für
und der vorbehaltene SpeiseLeiter
und
kreis müssen verwendet werden.
• Ein Fehlerstromschutzschalzer
muss installiert werden.
• Verwenden Sie die Sicherungen Vordere
mit dem vorgeschriebenen Wert.
• Wenn das Stromversorgungskabel beschädigt ist, muss es von dem Hersteller, dem
Servicezentrum oder einem Fachmann gewechselt werden, um eventuelle Risiken zu
vermeiden.
• Wenn das Gerät direkt an das Stromnetz angeschlossen ist, muss nach der Trennung
des Gerätes vom Stromnetz ein Ausschalter (Trennschalter) verwendet werden, dessen
Kontakte alle Pole trennen und im getrennten Stand min. 3 mm voneinander entfernt
sind.
– 41 –
Umrissmaße des Außengerätes
Abb. 30
Maße in mm
Modell
Maß
A
B
C
D
E
ASGE-09A
ASGE-12A
ASGE-18A
848
320
540
540
286
ASGE-24A
ASGE-36A
ASGE-42A
ASGE-48A
1018
412
700
572
300
1018
412
840
572
378
950
412
1250
572
378
Abb. 30
Hinweise für die Aufstellung
Für die Sicherstellung der richtigen Funktion muss die Auswahl des Einbauplatzes folgende Bedingungen erfüllen:
1. Das Außengerät sollte so eingebaut werden, damit die durch das Außengerät ausgeblasene Luft wieder nicht eingesaugt wird und damit Pflege- und Wartungsarbeiten bequem durchgeführt werden können.
2. Die Luftzirkulation am Einbauplatz muss ausreichend sein, damit das Außengerät die
erforderliche Luftmenge ansaugen und ausblasen kann. Stellen Sie sicher, dass die
Lufteinlassöffnung und der Luftauslass weit entfernt von Hindernissen sind. Eventuelle
Hindernisse beseitigen Sie.
3. Der Einbauplatz sollte so stabil sein, dass er das Gewicht des Außengerätes tragen
kann, die Geräusche dämmt und die Vibrationen aufnimmt. Vergewissern Sie sich, dass
die Nachbarn durch die ausgeblasene Luft oder Geräusche nicht gestört werden.
4. Das Gerät sollte nicht direkter Sonne ausgesetzt sein. Schützen Sie es mit einer geeigneten Jalousie.
5. Der Einbauplatz muss einen guten Regenwasser- und Tauwasserabfluss haben.
6. Der Einbauplatz muss Schutz vor Verschneien, Schmutz und Ölnebel gewähren.
7. Das Gerät muss so eingebaut werden, damit starker Wind in den Luftauslass nicht
blast.
– 42 –
– 43 –
Schaltplan
Der Kabeldurchschnitt darf nicht kleiner als die Werte im Schema sein. Der Signalleiter
zwischen dem Innen- und Außengerät sollte durch ein abgeschirmtes Rohr geführt werden, der Durchschnitt der Leiter muss 0,75 mm betragen.
ASGE-09A
ASGE-12A
ASGE-18A
ASGE-24A
ASFU-09A
ASFU-12A
ASFU-18A
ASFU-24A
Außengerät
Innengerät
Stromversorgung:
220–240 V ~ 50
ASGE-36A
ASGE-42A
ASGE-48A
Außengerät
1. Stromkabel 3 × 4 mm2 (H07RN-F)
2. Stromkabel 3 × 1,5 mm2 (H05VVF)
Stromversorgung:
220–240 V ~ 50
ASFU-36A
ASFU-42A
ASFU-48A
Innengerät
1. Stromkabel 5 × 4 mm2 (H07RN-F)
2. Stromkabel 3 × 1,5 mm2 (H05VV-F)
3 Kommunikationskabel (UTP)
Stromversorgung:
380–415 V 3N~ 50
Stromversorgung:
220–240 V ~ 50 Hz
– 44 –
Parameter der Sicherungen
Gerät
Code
Nennwert
46010014
250 V, 3,15 A
46010013
250 V, 5 A
ASGE-09A
ASGE-12A
ASGE-18A
ASGE-24A
ASGE-36A
ASGE-42A
ASGE-48A
Alle Innengeräte
– 45 –
Maße
Anbringung und Installation der Kabelbedienung
1. Ein Ende des Bedienungskabels der manuellen Bedienung wird an die Hauptplatte des
Schaltschrankes im Innengerät angeschlossen. Dieses Kabel muss mit einem Halter
befestigt werden und das andere Ende muss an die manuelle Bedienung angeschlossen werden (die Installationszeichnung ist unten angeführt). Das Bedienungs- (Kommunikations-) Kabel, das für die Verbindung des Innengerätes und der manuellen Bedienung verwendet ist, ist 8 Meter lang. Der Ausbau der manuellen Bedienung und der Anschluss des Kommunikationskabels darf vom Benutzer nicht vorgenommen werden.
Der Einbau und die Wartung muss ausschließlich durch eingeschulte Fachleute durchgeführt werden.
2. Wählen Sie zuerst den Installationsort und nach den Installationsbedingungen wählen
Sie die geeignete Kabelführung. Das Kabel kann auf der Oberfläche oder in der Wand
geführt werden.
3. Wenn das Kommunikationskabel zwischen der Kabelfernbedienung (85 × 85 × 16) und
dem Innengerät auf der Oberfläche geführt wird, verwenden Sie ein Metallrohr und machen Sie eine entsprechende Vertiefung in der Wand (siehe Abb. 41); bei der versteckten Führung kann ein geeignetes Metallrohr in der Wand verwendet werden (siehe Abb.
42)
4. Ohne Rücksicht auf die Führungsart des Kabels müssen zwei Öffnungen (in der gleichen Höhe) in die Wand ausgebohrt werden, die wie die Montageöffnungen am Unterteil der Kabelbedienung (60 mm) voneinander entfernt sind. In jede Öffnung schieben
Sie einen Dübel ein und befestigen Sie den Unterteil der Kabelbedienung mittels
Schrauben an die Wand. Schließen Sie das Kommunikationskabel an das Bedienungspaneel an. Schließlich bauen Sie das Vorderpaneel der Kabelbedienung ein.
Hinweis:
Bei der Installation des Unterteiles der Kabelbedienung achten Sie auf seine richtige Ausrichtung. Der Teil mit zwei Ausschnitten muss niedriger sein, anderenfalls kann das Vorderpaneel nicht richtig eingebaut werden.
– 46 –
Abdeckung des Stromschranks
Hauptplatte
Kabelhalterung
Steuerkabel
Č.
1
2
3
4
Name
WandoberflächeAnschlussschema
Kommunikationskabels
Unterteil der Kabelfernbedienung
Schraube M4×10
Paneel der Kabelfernbedienung
des
Ausschnitt für Kabel
Kommunikationskabel
Metallrohr
MetallUpozornění:
rohr
1. Die Kommunikationsentfernung zwischen der Hauptplatte des Gerätes und der
Kabelfernbedienung beträgt 8 Meter.
2. Die Kabelfernbedienung sollte nicht an den Orten aufgestellt werden, an welchen
es zum Wasserentweichen kommt oder wo viel Wasserdampf ist.
Abb.
43: Abb. 44: Versteckte
Oberflächeninstallat Installation
des
– 47 –
Abb. 45: Installationsschema
Hinweis: Vor der Installation der elektrischen Anlage beachten Sie
folgende Punkte, die durch unsere Konstrukteure besonders betont werden:
(1) Überprüfen Sie, ob die verwendete Stromversorgung den Parametern auf dem Typenschild des Gerätes entspricht.
(2) Die Stromversorgung muss fähig sein, die geforderte Leistung sicherzustellen.
(3) Die Kabel müssen durch Fachleute installiert werden.
Ein Fehlerstromschutzschalter muss installiert werden und bei der Verwendung einer festen Zuleitung muss ein Ausschalter (Trennschalter) installiert werden, dessen Kontakte im
getrennten Zustand voneinander mindestens 3 mm entfernt sind.
1. Anschluss des Leiters mit einem festen Kern
(1) Verwenden Sie die Abisolierzange für die Entfernung der Isolation (25 mm lang) am
Kabelende.
(2) Lösen Sie die Schraube auf der Klemmleiste des Klimagerätes.
(3) Mit Hilfe einer Biegezange führen Sie am Leiterende eine Schleife durch, deren Größe
der Größe der Schraube entspricht.
(4) Schieben Sie die Schraube in die Schleife am Leiterende ein und schrauben Sie sie in
die Klemmleiste ein.
2. Anschluss des litzenförmigen Leiters
(1) Verwenden Sie die Abisolierzange für die Entfernung der Isolation (10 mm lang) am
Kabelende.
(2) Lösen Sie die Schraube auf der Klemmleiste des Klimagerätes.
(3) Mit Hilfe einer Crimpzange pressen Sie am Leiterende einen Kabelschuh auf, dessen
Größe der Schraubengröße entspricht.
(4) Schieben Sie die Schraube in den Schuh ein und schrauben Sie sie in die Klemmleiste
ein.
Achtung:
Wenn das Strom- oder Signalkabel des Gerätes beschädigt ist, ersetzen Sie es ausschließlich durch den vorgeschriebenen Typ des Kabels.
1. Vor dem Anschluss der Kabel überprüfen die Nennspannung auf dem Schild des Gerätes. Dann die Kabel nach dem Schema anschließen.
2. Das Klimagerät muss den vorbehaltenen, mit dem Fehlerstromschutzschalter und dem
Schutzschalter ausgestatteten Speisekreis haben, damit der Überlastungsschutz sichergestellt wird.
3. Das Klimagerät muss geerdet sein, um eventuelle, durch die Störung der Isolation verursachte Gefahr zu verhindern.
4. Alle Leiter müssen Kabelschuhe oder einen festen Kern haben. Wenn der litzenförmige
Leiter direkt an die Klemmleiste angeschlossen ist, kann elektrische Bogen entstehen.
– 48 –
5. Alle Leiter müssen nach dem Schema angeschlossen sein. Der falsche Anschluss kann
zur abnormalen Funktion oder zur Beschädigung des Klimagerätes führen.
6. Lassen Sie kein Kabel im Kontakt mit dem Kühlmittelrohr, dem Kompressor und den
beweglichen Teilen, z.B. dem Gebläse.
7. Ändern Sie nicht die Leiterschaltung im Klimagerät. Der Hersteller ist für jegliche Verluste oder Fehlfunktion, die durch die unrichtige Schaltung verursacht werden, nicht verantwortlich.
Anschluss der Signalleitung der Kabelfernbedienung
1. Die Abdeckung des Stromschrankes des
Innengerätes abnehmen.
2. Das Kabel der Kabelfernbedienung durch die Gummidurchführung durchziehen
3. Das Signalkabel aus der Kabelfernbedienung
in den Stecker mit 4 Kontakten (CN9) auf der
Schaltplatte des Innengerätes anschließen.
4. Das Signalkabel mit einem Halter fixieren.
– 49 –
Vorbereitung der Rohre
Schneidewer
Richtig
Falsch
Schräger Schnitt Unebener
S h itt
Schneiden der Rohre und der Stromkabel.
• Verwenden Sie die Schneidwerkzeuge,
die am Markt üblich erhältlich sind.
• Messen Sie genau die Länge des Außen- und Innenrohrs.
• Lassen Sie die Rohre etwas länger, als
Sie gemessen haben.
• Das Kabel muss um 1,5 m länger als
das Kühlmittelrohr sein.
Kühlmittelroh
Reibahle
Stellung über
der Reibahle
Reiben
• Reinigen Sie das Innere des Kühlmittelrohrs.
• Beim Reiben muss das Rohr über der
Reibahle sein, damit die losen Partikel
ins Rohr nicht geraten.
Vergrößerung des Rohrendes
– 50 –
• Vergrößern Sie beide
Rohrende mittels
für
0,5 mm Werkzeug
eines geeigneten
Vorher
V Werkzeuges.
öß
stecken Sie eine Überwurfmutter auf
das Rohr an. Setzen Sie das Rohr in
den Halter so auf, damit sein Ende um
0,5 mm hinausragt. Überprüfen Sie, ob
das Rohrende eben und vollkommen
Kühlmittelroh
rund ist.
Uneben Schlech Bruch Ungleic
he
e
te
Kabelanschluss
und Abdeckung mit
30–40
einem Band.Kühlmittelrohr
mit rechts.)
niedrigem
(Siehe Abbildung
VerbindungsKühlmittelrohr
kabel
mit
hohem
An
das An
das
– 51 –
Kühlmittelrohre
Das verwendete Kühlmittel ist R410A, GWP=2020, ODP=0
Wählen Sie Kupferrohre für das Gas und die Flüssigkeit nach der Tabelle unten aus.
Für den Schutz vor Staub und Feuchtigkeit müssen beide Rohrende vor der Montage abgedeckt werden.
Biegen Sie die Rohre soweit möglich nicht. Wenn eine Biegung nötig ist, muss der Halbmesser der Biegung größer als 3 oder 4 cm sein.
Wahl des Verbindungsrohres
Posten
Größe des Verbindungsrohres (Zoll)
Gasrohr
Modell
ASFU-09A
ASFU-12A
ASFU-18A
ASFU-24A
ASFU-36A
ASFU-42A
ASFU-48A
Flüssigkeits-rohr
Max. Rohrlänge (m)
Max. Höhendiffe- Kühlmittelmenge,
renz zwischen die zuzugeben ist
dem Innen- und (für ein sehr groAußengerät (m)
ßes Rohr)
3/8"
1/2"
1/4"
20
15
30 g/m
5/8"
3/8"
30
15
60 g/m
3/4"
1/2"
50
30
120 g/m
Schicht
der
Anschlusskabel
Flüssigkeitsrohr
Gasrohr
Abflussschlauch
Wickelband
Verbindung zwischen dem Innen- und Außengerät.
• Entfernen Sie die Überwurfmutter, um die Druckluft im Innengerät freizumachen. Wenn
das Gas unter einem hohen Druck nicht entweicht, signalisiert es die Undichtheit des
Innengerätes.
• Setzen Sie die Überwurfmutter auf das Flüssigkeitsrohr auf. Weiten Sie das Rohrende
mit einem geeigneten Werkzeug auf.
• Ziehen sie beide Überwurfsmuttern auf dem Gasrohr und dem Flüssigkeitsrohr auf dem
Innengerät mittels zwei Schlüssel an.
– 52 –
Entlüftung und Dichtigkeitstest
Entlüftung
Der Zweck der Entlüftung ist es, die
Feuchtigkeit und die Luft aus dem
System herauszubringen, weil sie
anderenfalls die Unwirksamkeit des
Systems verursachen und die Kühlleistung so direkt beeinflussen könnten.
Entlüftung mit einer Vakuumpumpe
Außengerät
Nach
dem Anziehen der Überwurfmuttern zwischen dem Innen- und Außengerät:
auf 30" des
der
• Bauen Sie den Zeigt
Blindverschluss
Dreiwegeventils Quecksilbersäule
mit einem Momentschlüssel aus. Überprüfen sie, ob die
Ventile für Öffne
den Hoch- und NiederSchlie
druck in geschlossener Stellung
sind.
• Bauen Sie die Mutter in der Serviceausführung ab.
• Schließen Sie das Messgerät an die
Serviceausführung und die Vakuumpumpe an.
• Pumpen Sie die Luft, solange das
Vakuumpum
Messgerät 30 Zoll der Quecksilbersäule nicht zeigt.
Trennen Sie das Messgerät ab. Ziehen
Sie die Mutter der Serviceausführung an.
• Mit einem Sechskantenschlüssel
öffnen Sie die Ventile für den Hochund Niederdruck bis zum Anschlag
(gegen den Uhrzeigersinn).
• Bauen Sie den Blindverschluss am
Dreiwegeventil ein und ziehen Sie
ihn an.
Dichtigkeitstest
• Überprüfen Sie sorgfältig die Dichtigkeit aller Verbindungen mit einer
Seifenlösung. Nach der Kontrolle wischen Sie die Lösung gründlich ab.
• Decken Sie die Verbindung beim Innengerät mit der Wärmedämmung
der Rohre und 4 Kunststoffstreifen
ab, um die Wasserkondensation am
Verbindungsort zu vermeiden.
– 53 –
– 54 –
Flüssigkeitsrohr und Abflussschlauch
Wenn das Außengerät niedriger als
das Innengerät aufgestellt ist (Abb.
1)
1. Der Abflussschlauch soll über dem
Boden sein und das Schlauchende
soll ins Wasser eingetaucht sein. Alle Rohre müssen mittels Halter an
die Wand befestigt werden.
2. Die Rohre müssen mit einem Band
von unten nach oben umwickelt sein
– 55 –
3. Alle Rohre sindAbdichtung
mit einem Band gebündelt und mittels Halter an die
Wand befestigt.
Halter
Abflussschla
uch
Band
Kühlmittelrohr
Abb. 1
2
Kabel
Wasserabflu
Abflussschlauch
Wenn das Außengerät höher als das
Innengerät aufgestellt ist (Abb. 2)
1. Die Rohre sollen mit einem Band
von unten nach oben umwickelt sein.
2. Alle Rohre sind mit einem Band gebündelt und so geführt, damit das
Wasser in den Raum nicht zurückfließen kann (siehe Abbildung).
3. Befestigen Sie alle Rohre an die
Wand mittels Halter.
– 56 –
Wasserabfluss
HINWEIS:
Überprüfen Sie, ob das Wasser aus dem Gerät gut abfließt.
1) Wasserabfluss
• Die Ausführung des Wasserabflusses kann hinten oder rechts sein.
• Der Durchmesser des Abflussschlauches sollte gleich oder größer als der Durchmesser des Anschlussrohrs des Abflusses sein.
(Vinylschlauch, Innendurchmesser 20 mm, Außendurchmesser 26 mm)
• Stellen Sie sicher, dass der Abflussschlauch möglichst kurz ist und mit einer Neigung
von mindestens 1/100 nach unten zeigt, um die Bildung von Lufttaschen zu verhindern. (siehe Abb. 1).
• Verwenden Sie den gelieferten Abflussschlauch (4) und Klemme (5).
• Stecken Sie den Abflussschlauch voll auf die Ausführung der Ableitung auf. Befestigen Sie die Klemme am Ort des grauen Bandes und ziehen Sie die Schraube an,
damit ihr Kopf weniger als 4 mm vom Schlauch ist (siehe Abb. 2, 3).
• Wickeln Sie die gelieferte Dichtungsunterlage (11) über die Klemme und den Abflussschlauch wegen der Wärmedämmung um (siehe Abb. 3).
• Biegen Sie nicht den Abflusschlauch im Innengerät (siehe Abb. 4).
2) Überprüfen Sie, ob das Wasser nach der Montage des Abflussschlauches gut abfließt.
• Gießen Sie zirka 600 ml Wasser in die Abflusswanne über den Luftauslass, um den
Wasserabfluss zu überprüfen (siehe Abb. 5).
(Wenn
der
Abflussschlauch
Neigung
Abfl
hl
des
Klemme (5)
h
Nicht heben
Nicht biegen
Nicht ins Wasser
Abflussschlauch (4)
Befestigungsort (grau)
Abb. 1
Klemme
(Zubehör)
Abb. 2
(5) Große
Abdichtungsplatte
Luftauslass
Wasserkanne
max. 4 mm
Abb. 3
Abb. 4
– 57 –
Abb. 5
Routineprüfung nach der Aufstellung
Prüfung nach der Aufstellung
Kontrollpunkte
Ist das Gerät gut befestigt?
Wurde der Dichtigkeitstest durchgeführt?
Ist die Wärmedämmung ausreichend?
Ist der Wasserabfluss gut?
Entspricht die Versorgungsspannung
der Angabe auf dem Typenschild?
Sind die Elektrokabel und die Rohrleitungen korrekt und sicher installiert?
Wurde die Einheit sicher geerdet?
Ist die Stromleitung original?
Ist der Lufteinlass oder Luftauslass
verdeckt?
Wurde die Länge der Verbindungsleitungen und der Kühlmittelbedarf ermittelt?
Möglicher Fehler
Kontrolle
Herunterfallen, Vibrationen und höherer Geräuschpegel.
Die Kühl-/Heizleistung kann ungenügend sein.
Kondensation und Tropfen.
Kondensation und Tropfen.
Elektrischer Defekt oder Zerstörung
einzelner Bauteile.
Elektrischer Defekt oder Zerstörung
einzelner Bauteile.
Elektrischer Kurzschluss.
Elektrischer Defekt oder Mangel.
Die Kühlung/Heizung kann ungenügend sein.
Bei ungenügender Kühlmittelmenge
kommt es zur Reduktion der Leistung
des Klimagerätes.
WARNUNG
1. Das Gerät sollte durch Personen (inkl. Kinder) nicht benutzt werden, die beschränkte
physische, sinnliche oder geistige Fähigkeiten haben oder ungenügende Kenntnisse und
Erfahrungen haben, wenn sie über die Benutzung dieser Anlage ordnungsgemäß nicht belehrt sind. Das Gerät kann nur unter Aufsicht einer für ihre Sicherheit verantwortlichen
Personen benutzt werden.
2. Die Kinder sollten unter Aufsicht sein, damit sie mit dem Gerät nicht spielen.
– 58 –
Probebetrieb
Auswertung der Funktionsfähigkeit
• Überprüfen sie die Größe der Versorgungsspannung.
• Verwenden Sie einen Thermometer für die Temperaturmessung der Luft am Lufeinlass
und -auslass.
• Die Temperaturdifferenz der Luft am Lufteinlass- und –auslass sollte mindestens 8 °C
betragen.
Thermometer
• Das Gerät hat die Funktion des automatischen Restarts und kann die Betriebsart vor
der Unterbrechung der Stromversorgung speichern.
• Für die Aufstellung verwenden Sie ausschließlich spezifizierte Posten und Zubehör.
Anderenfalls kann es zum Wasserentweichen, Stromschlag, Brand u.ä. kommen.
Zusatz
Nennbetriebsbedingungen des Klimagerätes:
Bedingungen
Nennkühlung
Nennheizung
Festgesetzte Kühlung
Kühlung bei niedriger Temperatur
Festgesetzte Heizung
Heizung bei niedriger Tempera-
Innenseite
DB (°C)
WB (°C)
27
19
20
–
32
23
21
15
27
20
–
–
– 59 –
Außenseite
DB (°C)
WB (°C)
35
27
7
6
47
26
18 (-7)
–
24
-7
18
-8
tur
Hinweis:
1. Die Konstruktion dieses Gerätes erfüllt die Anforderungen der Norm EN14511.
2. Das Luftvolumen gemessen beim jeweiligen externen statischen Standarddruck.
3. Die oben angeführte Kühl- (Heiz-) Leistung wird unter den dem jeweiligen statischen
Standarddruck entsprechenden Nennbetriebsbedingungen gemessen. Die Parameter
können aus dem Grund der Weiterentwicklung des Produktes geändert werden. In diesem Fall gelten die Angaben auf dem Typenschild.
4. In der Tabelle oben sind bei der Außenseite für DB bei der Kühlung bei niedriger Temperatur zwei Werte angegeben. Der Wert in den Klammern gilt für die Geräte mit der
Kühlfunktion bei einer niedrigen Temperatur.
– 60 –
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising