SCOTT EAGLE ATTACK WÄRMEBILDKAMERA

SCOTT EAGLE ATTACK WÄRMEBILDKAMERA
SCOTT EAGLE ATTACK
WÄRMEBILDKAMERA
UND LADESYSTEM
BEDIENUNGS- UND WARTUNGSANLEITUNG
WARNUNG
DIE VERWENDUNG DIESER WÄRMEBILDKAMERA MUSS IM RAHMEN EINES
UMFASSENDEN SCHULUNGSPROGRAMMS BEHANDELT WERDEN. DIE INTERPRETATION
VON WÄRMEBILDERN IST NUR MIT ENTSPRECHENDER AUSBILDUNG UND ERFAHRUNG
MÖGLICH. SETZEN SIE DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK NUR EIN, WENN
SIE IN BEDIENUNG UND FUNKTIONSWEISE DER KAMERA GRÜNDLICH EINGEWIESEN
WURDEN. DIE VERWENDUNG DIESES GERÄTS OHNE ENTSPRECHENDE AUSBILDUNG
UND KENNTNIS SEINER FUNKTIONSWEISE KANN FEHLER AUFGRUND VON FALSCH
INTERPRETIERTEN WÄRMEBILDDATEN ZUR FOLGE HABEN, WAS ZU SCHWEREN,
MITHIN AUCH TÖDLICHEN VERLETZUNGEN FÜHREN KANN.
© 2012 Scott Safety.
SCOTT, das SCOTT SAFETY Logo, Scott Health and Safety, und EAGLE ATTACK sind eingetragene
und/oder nicht eingetragene Marken von Scott Technologies, Inc. oder den mit Scott verbundenen
Unternehmen.
Wärmebildkamera EAGLE ATTACK
BEDIENUNGS- UND WARTUNGSANLEITUNG
INHALT
BESCHREIBUNG.............................................................................................. 2
OPTIONEN UND ZUBEHÖR............................................................................. 4
BETRIEBSUMGEBUNG.................................................................................... 4
LEISTUNGSPARAMETER................................................................................ 4
FUNKSTÖRUNG............................................................................................... 5
FUNKTIONSPRINZIP........................................................................................ 6
AKKU-LADESYSTEM....................................................................................... 8
SICHERER UMGANG MIT DEM LITHIUM-IONEN-AKKU............................... 9
VERWENDUNG DES LADESYSTEMS.......................................................... 10
EINSETZEN DES AKKUS .............................................................................. 12
VERWENDUNG DER WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK................... 14
DISPLAY.......................................................................................................... 17
TEMPERATURANZEIGE................................................................................ 18
WÄRMEBILD-VIDEOREKORDER (OPTIONAL)............................................ 20
VIDEOAUFNAHMEN................................................................................... 21
SPEICHERN DER VIDEODATEIEN............................................................ 22
BETRACHTEN ODER BEARBEITEN DER VIDEODATEIEN.................... 23
STABLAMPE (OPTIONAL)............................................................................. 24
TRAGEGURT (OPTIONAL)............................................................................ 24
EINBAUEN DES LADESYSTEMS IN EIN FAHRZEUG.................................. 25
REGELMÄSSIGE ÜBERPRÜFUNG............................................................... 26
WARTUNG....................................................................................................... 27
REINIGUNG..................................................................................................... 27
LAGERUNG..................................................................................................... 27
ERSATZTEILE................................................................................................. 28
AKKUHALTERUNG UND -CLIP.................................................................. 28
OBJEKTIVSCHUTZ..................................................................................... 29
DISPLAYSCHUTZ....................................................................................... 29
OBJEKTIVWECHSEL................................................................................. 30
GARANTIE...................................................................................................... 32
Seite 1 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
WARNUNG
BEIM BETRIEB VON WÄRMEBILDKAMERAS SIND EINIGE WICHTIGE BESONDERHEITEN
ZU BEACHTEN. INSBESONDERE SIND WÄRMEBILDKAMERAS NICHT MIT
NACHTSICHTGERÄTEN ZU VERWECHSELN. DAS WÄRMEBILD REPRÄSENTIERT DIE
RELATIVEN TEMPERATUREN VON OBJEKTEN UND IST NICHT MIT DEM VERGLEICHBAR,
WAS DAS MENSCHLICHE AUGE SIEHT. DIE INTERPRETATION VON WÄRMEBILDERN
IST NUR MIT ENTSPRECHENDER AUSBILDUNG UND ERFAHRUNG MÖGLICH. SETZEN
SIE DIE EAGLE ATTACK WÄRMEBILDKAMERA NUR EIN, WENN SIE IN BEDIENUNG UND
FUNKTIONSWEISE DER KAMERA GRÜNDLICH EINGEWIESEN WURDEN. VERWENDEN
SIE DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK NICHT, WENN SIE KEIN BILD MEHR
LIEFERT ODER FEHLERHAFT ARBEITET. DIE VERWENDUNG DIESES GERÄTS OHNE
ENTSPRECHENDE AUSBILDUNG UND KENNTNIS SEINER FUNKTIONSWEISE KANN FEHLER
AUFGRUND VON FALSCH INTERPRETIERTEN WÄRMEBILDDATEN ZUR FOLGE HABEN,
WAS ZU SCHWEREN, MITHIN AUCH TÖDLICHEN VERLETZUNGEN FÜHREN KANN.
BESCHREIBUNG
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK von SCOTT ist ein leichtes, äußerst robustes,
bilderzeugendes Infrarotsystem, das bei der Brandbekämpfung und ähnlichen
Rettungsaktivitäten zur visuellen Aufklärung der Situation beiträgt. Dieses nahezu
unverwüstliche Handgerät wird über einfache Bedienelemente gesteuert und verfügt über
eine hochempfindliche Technik, die auch geringe Temperaturunterschiede zuverlässig erkennt.
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK „sieht“ kein Licht, sondern Temperaturunterschiede
(Infrarotstrahlung). Die Kamera ist in zwei Ausführungen erhältlich:
– Die Ausführung mit GRAUSTUFEN-Display zeigt nur Grautöne von schwarz bis weiß
an. Wärmere Objekte werden auf dem Display als hellgraue bis weiße Bilder dargestellt,
während kühlere Objekte dunkelgrau bis schwarz erscheinen. Die Wärmebildkamera EAGLE
ATTACK unterscheidet zwei Temperaturbereiche, einen unteren und einen oberen Bereich.
Beim Betrachten von heißeren Objekten mit Temperaturen über 93 °C erscheint auf dem
Display das Kürzel EI als Hinweis darauf, dass der obere Temperaturbereich aktiv ist.
– Die Ausführung mit TAC-Display (Temperature Awareness Colorization) zeigt
Grautöne wie in der Betriebsart GRAUSTUFEN an; Objekte oder Bereiche, die
höhere Temperaturen aufweisen, erscheinen jedoch farbig. Diese Ausführung kann für
Feuerwehrleute beim Ausfindigmachen extremer Wärmequellen von Vorteil sein. Die
ungefähren Temperaturen, bei denen Objekte farbig erscheinen, lauten wie folgt:
93 °C bis 260 °C – Gelbtöne
261 °C bis 426 °C – Orangetöne
427 °C bis 649 °C – Rottöne
Diese Ausführung kann für Feuerwehrleute beim Ausfindigmachen extremer
Wärmequellen von Vorteil sein.
Zum Ein- und Ausschalten der Kamera befindet sich direkt unter dem Display ein EIN/
AUS-Knopf, der auch mit Handschuhen problemlos betätigt werden kann. Auf dem Display
werden bestimmte Informationen wie z. B. der Ladezustand des Akkus und eine Warnung
bei zu hoher Temperatur angezeigt. Eine digitale Temperaturanzeige auf dem Display gibt
Auskunft über die ungefähre Temperatur des Zielbereichs in der Bildmitte. Die angezeigte
Temperatur stellt einen Mittelwert verschiedener Punkte innerhalb des Zielbereichs dar. Die
Temperaturanzeige ist ab Werk wahlweise in Fahrenheit oder Celsius erhältlich.
Der Lithium-Ionen-Akku (Li-Ion-Akku) kann das Gerät etwa 6 Stunden lang mit Strom
versorgen (4 Stunden mit TVR). Zur Standardausstattung gehört ein auf dem Display
angezeigtes Symbol für den Ladezustand des Akkus. Zum Laden wird die Kamera in das
EAGLE ATTACK Ladesystem eingelegt, das sowohl den in der Kamera befindlichen Akku als
auch einen Ersatz-Akku auflädt. Das Ladegerät kann auf einer Tischplatte betrieben oder an
der Wand bzw. im Fahrzeug montiert werden. Wenn es im Fahrzeug montiert ist, kann das
Ladegerät mit einem Netzteil für 12 Volt betrieben oder mit dem 12- oder 24-Volt-Bordnetz
fest verdrahtet werden. Mit einem einzelnen Netzteil können zwei miteinander verdrahtete
Ladestationen betrieben werden; bei Verwendung des Netzteils für 12 Volt oder der 12bzw. 24-Volt-Spannungsquelle eines Fahrzeugs können bis zu drei miteinander verdrahtete
Ladegeräte betrieben werden.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 2 von 32
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK ist mit einem schwarzen Gehäuse und wahlweise
mit leuchtend ROTEM, SCHWARZEM oder GELBEM Stoßschutz lieferbar.
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK kann optional mit einem eingebauten Wärmebild-
Videorekorder ausgestattet werden, der kontinuierlich bis zu 250 Minuten Video vom
Kameradisplay aufnimmt. Diese Videoaufnahmen können unter Verwendung eines Netzteils
(SCOTT Teile-Nr. 31002284) per USB-2.0-Kabel (SCOTT Teile-Nr. 31002216) auf einen StandardPC heruntergeladen werden.
Als Zubehör sind ein strapazierfähiger, ausziehbarer Tragegurt (1 m lang) sowie ein
Blendschutz und eine aufschiebbare Stablampe erhältlich.
Das Objektiv ist durch eine auswechselbare Stoßschutzabdeckung geschützt, die
chemikalien-, wasser- und hitzebeständig ist.
Eine Anleitung zu allen optionalen Funktionen finden Sie in diesem Handbuch.
Die Verwendung und Wartung dieses Geräts muss im Rahmen eines umfassenden
Schulungsprogramms für Wärmebildkameras behandelt werden. Bei der Bedienung und
Wartung des für Notfalleinsätze vorbereiteten Geräts sind die nachfolgend beschriebenen
Verfahren einzuhalten. Das Gerät ist nach jeder Verwendung zu überprüfen. Die Kamera
enthält bis auf die in dieser Anleitung beschriebenen Ausnahmen keine Bauteile, die vom
Benutzer repariert werden können. Bei einer Störung ist das Gerät außer Betrieb zu nehmen
und zur Reparatur an SCOTT Safety oder ein autorisiertes Kundendienstzentrum von SCOTT
Safety einzusenden.
Bei der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK handelt es sich nicht um ein Nachtsichtgerät.
Obwohl die Wärmebildkamera die Sicht in bestimmten Situationen deutlich verbessern kann,
sollte sich der Benutzer bei der Navigation am Einsatzort nie ausschließlich auf das Gerät
verlassen. Bei der Verwendung des Geräts niemals die Orientierung und die Übersicht über
mögliche Fluchtwege verlieren.
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK nicht in Situationen verwenden, in denen ein separates
Infrarot-Thermometer, ein Pyrometer oder ein Radiometer erforderlich ist.
WARNUNG
DIESES HANDBUCH VOLLSTÄNDIG DURCHLESEN. DABEI DÜRFEN KEINE FRAGEN
OFFEN BLEIBEN. DIE VERWENDUNG DIESES GERÄTS IN GEFÄHRLICHEN SITUATIONEN
MUSS GELERNT WERDEN. DIE SCHULUNG MUSS AUSGEDEHNTE ÜBUNGSEINHEITEN
ZUM EINSATZ DER WÄRMEBILDKAMERA IN VERSCHIEDENEN SITUATIONEN
BEINHALTEN. NUR SO KANN SICHERGESTELLT WERDEN, DASS DER BENUTZER ÜBER
DIE RICHTIGE INTERPRETATION VON WÄRMEBILDERN UMFASSEND ORIENTIERT
IST. DA UNTERSCHIEDLICHE FABRIKATE UND MODELLE VON WÄRMEBILDKAMERAS
UNTERSCHIEDLICH FUNKTIONIEREN, MUSS DER AUSBILDUNGSSTAND BEI DER
ANSCHAFFUNG NEUER GERÄTE REGELMÄSSIG ERWEITERT WERDEN. BEI VERWENDUNG
EINER WÄRMEBILDKAMERA OHNE ANGEMESSENE UNTERWEISUNG KANN DAS RISIKO
FÜR DEN BENUTZER IN GEFÄHRLICHEN SITUATIONEN HÖHER SEIN, WAS SCHWERE,
MITHIN AUCH TÖDLICHE VERLETZUNGEN ZUR FOLGE HABEN KANN.
WARNUNG
DIE EIGENE ORIENTIERUNG AM EINSATZORT NIEMALS VÖLLIG VON DER WÄRMEBILDKAMERA
EAGLE ATTACK ABHÄNGIG MACHEN. ES HANDELT SICH DABEI NICHT UM EIN
NACHTSICHTGERÄT. BEI DER VERWENDUNG DES GERÄTS NIEMALS DIE ORIENTIERUNG
UND DIE ÜBERSICHT ÜBER MÖGLICHE FLUCHTWEGE VERLIEREN. ANDERNFALLS KANN
ES ZU SCHWEREN, MITHIN AUCH TÖDLICHEN VERLETZUNGEN KOMMEN.
EIN- UND AUSFUHR
Der internationale Transport dieses Geräts und seiner Teile ist in den US-Ausfuhrbestimmungen
geregelt und möglicherweise auch in den Einfuhrbestimmungen anderer Länder. Bei Fragen
oder Unklarheiten hinsichtlich dieser Bestimmungen wenden Sie sich bitte telefonisch an
SCOTT unter +1 800 247 7257 (außerhalb der USA: +1 704 291 8300).
BEI FRAGEN ODER UNKLARHEITEN
Bei Fragen oder Unklarheiten hinsichtlich der Verwendung dieses Geräts wenden Sie
sich bitte an den nächstgelegenen Vertriebspartner von SCOTT oder rufen Sie unter
+1 800 247 7257 (außerhalb der USA: +1 704 291 8300) bei SCOTT an, oder besuchen Sie
unsere Website unter www.scottsafety.com.
Seite 3 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
OPTIONEN
TEMPERATURANZEIGE WAHLWEISE IN °F oder °C
Die TEMPERATURANZEIGE stellt einen kleinen Zielbereich in der Bildmitte zur Verfügung
und gibt auf dem Display die ungefähre Temperatur des im Zielbereich befindlichen Objekts
an. Die angezeigte Temperatur stellt einen Mittelwert verschiedener Punkte innerhalb des
Zielbereichs dar. Die Digitalanzeige ist ab Werk wahlweise in Fahrenheit (°F) oder Celsius
(°C) erhältlich.
GARANTIEVERLÄNGERUNG
Beim Kauf der Kamera werden verschiedene Garantieverlängerungspakete angeboten.
ZUBEHÖR
STABLAMPE (OPTIONAL)
Eine externe Stablampe ist als Zubehör erhältlich. Die Stablampe STREAMLIGHT TLR-11
wird in eine Picatinny-Schiene (MIL-STD-1913) oben auf dem Kameragehäuse eingeschoben.
BETRIEBSUMGEBUNG
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK ist für einen Kerntemperaturbereich (im Inneren des
Geräts) von ‑40 bis +70 °C ausgelegt. Das Kameragehäuse ist wasserdicht. Das Gehäuse
besteht aus stoßfestem Thermokunststoff. Die Elektronik im Inneren des Geräts ist vor
Vibrationen und Erschütterungen geschützt.
LEISTUNGSPARAMETER
Empfindlichkeitsdistanz
Die EAGLE ATTACK Wärmebildkamera kann auf Objekte in einem Abstand von einem Meter
bis unendlich fokussiert werden.
Umgebungsbedingungen
Das Gehäuse der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK wird gemäß den entsprechenden
internationalen Normen geprüft und entspricht den Anforderungen der Schutzarten IP66/
IP67 gegen das Eindringen von Staub und Wasser.
Überhitzungsschutz
Wenn die Kerntemperatur der Kamera 71 °C erreicht, wird der Benutzer der EAGLE ATTACK
durch den Warnhinweis HIGH TEMP in der Displaymitte auf die drohende Überhitzung
aufmerksam gemacht. Dieser Warnhinweis bedeutet, dass die Kameraleistung allmählich
schwächer wird und die Kamera sich möglicherweise abschaltet, bis die Kerntemperatur
wieder unter 70 °C abgesunken ist.
Akku-Standzeit
Zur Standardausstattung gehört ein auf dem Display angezeigtes Symbol für den Ladezustand
des Akkus. Wenn der Hinweis LOW BAT auf dem Display unterhalb des Symbols für den
Akku-Ladezustand angezeigt wird, verbleiben noch mindestens 10 Minuten Akkuleistung.
Die Kamera arbeitet mit der verbleibenden Akku-Ladung weiter. Durch Austauschen des
Akkus gegen einen voll aufgeladenen Akku beim Erscheinen des Hinweises LOW BAT kann
jedoch sichergestellt werden, dass die Kamera ihren Betrieb nicht plötzlich einstellt, wenn
der Akku leer ist.
1
STREAMLIGHT und TLR-1 sind eingetragene Marken von Streamlight, Inc., Eaglesville, PA.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 4 von 32
FUNKSTÖRUNG
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK kann gegenüber den von einem Funkgerät oder einer
anderen Hochfrequenzquelle ausgehenden Störeinflüssen empfindlich sein. Sollte das Bild auf
dem Display verzerrt oder undeutlich sein, kann dies durch eine starke Hochfrequenzquelle
oder ein Funkgerät bedingt sein, die sich in der Nähe befinden. Von in der Nähe befindlichen
Hochfrequenzquellen fern halten. Während der Übertragung Funkgeräte von der Kamera
weg halten.
Durch die von der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK ausgehende Störstrahlung können
andere in unmittelbarer Nähe befindliche elektronische Geräte beeinträchtigt werden.
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK so positionieren, dass sie den Betrieb anderer
elektronischer Geräte nicht stören kann. In den von den Herstellern der elektronischen Geräte
publizierten Anleitungen nachlesen und die entsprechenden Empfehlungen zum Schutz ihrer
Geräte vor Störeinflüssen einhalten.
WARNUNG
DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK IST EIN AKKUBETRIEBENES ELEKTRISCHES
GERÄT, DAS NICHT AUF EIGENSICHERHEIT ALS ZÜNDQUELLE GEPRÜFT WURDE. DIESES
GERÄT DARF NICHT IN EXPLOSIONSGEFÄHRDETER UMGEBUNG EINGESETZT WERDEN.
BEI VERWENDUNG DER WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK IN ENTFLAMMBARER
ODER EXPLOSIVER ATMOSPHÄRE KANN ES ZUR ENTZÜNDUNG DER ATMOSPHÄRE UND
DADURCH ZU SCHWEREN, MITHIN AUCH TÖDLICHEN VERLETZUNGEN KOMMEN.
Seite 5 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
FUNKTIONSPRINZIP
Wärmebildkameras lassen lediglich Temperaturunterschiede zwischen Objekten erkennen,
liefern jedoch kein optisches Bild dieser Objekte. Zur korrekten Interpretation des Wärmebilds
sind Erfahrung und eine Schulung erforderlich.
WARNUNG
DIE NACHSTEHENDE LISTE DER VERHALTENSWEISEN VON INFRAROTENERGIE,
DIE SICH VON DENEN DES SICHTBAREN LICHTS UNTERSCHEIDEN, ERHEBT KEINEN
ANSPRUCH AUF VOLLSTÄNDIGKEIT. DIE VERWENDUNG DIESER WÄRMEBILDKAMERA
MUSS IM RAHMEN EINES UMFASSENDEN SCHULUNGSPROGRAMMS BEHANDELT
WERDEN. DIE INTERPRETATION VON WÄRMEBILDERN IST NUR MIT ENTSPRECHENDER
AUSBILDUNG UND ERFAHRUNG MÖGLICH. DIE WÄRMEBILDKAMERA DARF NICHT
VERWENDET WERDEN, WENN KEINE SCHULUNG ZU DEREN VERWENDUNG UND
BEDIENUNG ABSOLVIERT WURDE. DIE VERWENDUNG DIESES GERÄTS OHNE
ENTSPRECHENDE AUSBILDUNG UND KENNTNIS SEINER FUNKTIONSWEISE KANN
FEHLER AUFGRUND VON FALSCH INTERPRETIERTEN WÄRMEBILDDATEN ZUR
FOLGE HABEN, WAS ZU SCHWEREN, MITHIN AUCH TÖDLICHEN VERLETZUNGEN
FÜHREN KANN.
Die Interpretation des Wärmebilds ist u. a. von folgenden Faktoren abhängig:
– Die Wärmebildkamera kann nicht durch Wände hindurch sehen. Eine Wärmequelle hinter
einer Wand ist nicht zu erkennen, wenn sie nicht auch die Wand selbst erwärmt.
– Die Wärme mancher heißen Objekte oder starker Wärmequellen kann unter den
folgenden Bedingungen blockiert oder abgeschwächt werden oder auf dem WärmebildDisplay weniger klar erkenntlich sein:
– Wasserdunst, Sprühwasser oder stark gesättigter Nebel
– Manche chemischen Substanzen in einer dichten Wolke oder in dichtem Dampf
– Extrem dichter Rauch
– Erwärmter Rauch oder eine Schicht erwärmter Gase
Nachstehend einige Umstände, unter denen eine Fehlinterpretation möglich ist:
– Wenn ein Betonboden und ein Loch in diesem Boden dieselbe Temperatur haben, kann
das Vorhandensein des Lochs im Wärmebild auf dem Display nicht erkannt werden, weil
es sich durch nichts von der Bildumgebung unterscheidet.
– Optisch transparente oder reflektierende Materialien wie Glas, glänzender Kunststoff
oder Wasser können Infrarotstrahlen von einer tatsächlichen heißen Wärmequelle
zurückwerfen. Der Benutzer muss unterscheiden können, ob es sich beim Bild auf
dem Display um eine Reflektion oder um die eigentliche heiße Wärmequelle handelt.
Beispiele:
– Wird nicht in gerader Linie auf ein Fenster oder eine glänzende Oberfläche geschaut,
befindet sich die auf der Oberfläche reflektierte starke Wärmequelle in einem
bestimmten Winkel gegenüber der tatsächlichen Position und von ihr entfernt.
– Wird eine Wärmebildkamera auf eine starke Wärmequelle hinter einem klaren Fenster
gerichtet, wird auf dem Kameradisplay nur eine Spiegelung des Benutzers mit der
Kamera angezeigt und nicht die starke Wärmequelle hinter dem Fenster.
– Wird in ein mit Wasser gefülltes Loch geschaut, wird auf dem Display der
Wärmebildkamera eine Reflektion einer beliebigen Wärmequelle oberhalb der
Wasseroberfläche und von ihr entfernt angezeigt.
– Geschmolzene oder kochende Substanzen werden auf dem Wärmebild-Display als heiß
angezeigt. Jedoch kann es schwierig sein, allein anhand des Wärmebilds zu bestimmen,
um was es sich tatsächlich handelt und welche Gefahr diese Substanzen darstellen.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 6 von 32
Das Objektiv beim Arbeiten mit der Wärmebildkamera sauber halten.
– Durch Schmutz- oder Rußansammlungen am Objektiv wird das Wärmebild verschleiert
oder undeutlich. Bei Bedarf das Objektiv mit einem Handschuh oder Tuch abwischen.
Nach dem Einsatz das Objektiv gründlich reinigen.
– Auch Kondenswasserbildung am Objektiv blockiert das Wärmebild und lässt das Display
vollkommen leer erscheinen. Das Objektiv regelmäßig abwischen, um entstandenes
Kondenswasser zu entfernen. Ein zugelassenes Anti-Beschlag-Mittel auf das Objektiv
auftragen, um die Wahrscheinlichkeit der Kondenswasserbildung auf dem Objektiv zu
verringern.
SIEHE DIE WARNHINWEISEAUF DEN SEITEN ZWEI UND DREI IN DIESER
ANLEITUNG.
Seite 7 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
AKKU-LADESYSTEM
Beim EAGLE ATTACK Ladesystem handelt es sich um ein Gerät, in dem die Wärmebildkamera
EAGLE ATTACK von SCOTT aufgeladen und sicher abgelegt werden kann. Das Ladesystem
verfügt über zwei Ladeplätze: einen für die Kamera samt Akku und einen für einen Ersatz-Akku.
Während des Ladevorgangs werden die Kamera und der Akku durch beidseitig verwendbare
Sicherungsriemen fixiert. Das Ladegerät kann flach auf einen Tisch gelegt oder horizontal
oder vertikal montiert werden. Bei ordnungsgemäßer Montage in einem Fahrzeug können die
Wärmebildkamera EAGLE ATTACK und der Ersatz-Akku so im Ladesystem abgelegt werden,
dass sie der bei einer solchen Montage auftretenden Belastung widerstehen können. Zu
näheren Einzelheiten siehe den Abschnitt EINBAUEN DES EAGLE ATTACK LADESYSTEMS
IN EIN FAHRZEUG in dieser Anleitung.
Das Ladesystem kann nur mit einer der folgenden Vorrichtungen betrieben werden:
• Netzteil für 100–240 V AC (SCOTT Teile-Nr. 31000366)
• Netzteil für 12 V DC (SCOTT P/N 31000488)
• 12 oder 24 V DC Spannungsquelle, die direkt mit dem Ladegerätesockel verdrahtet
ist
Die Netzteile immer zuerst mit dem Ladegerät verbinden, bevor es an die Stromquelle
angeschlossen wird.
WARNUNG
DAS LADESYSTEM FÜR DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK IST EIN ELEKTRISCHES
GERÄT, DAS NICHT AUF EIGENSICHERHEIT ALS ZÜNDQUELLE GEPRÜFT WURDE.
DIESES GERÄT DARF NICHT IN EXPLOSIONSGEFÄHRDETER UMGEBUNG EINGESETZT
WERDEN. BEI VERWENDUNG DES LADESYSTEMS FÜR DIE WÄRMEBILDKAMERA
EAGLE ATTACK IN ENTFLAMMBARER ODER EXPLOSIVER ATMOSPHÄRE KANN ES
ZUR ENTZÜNDUNG DER ATMOSPHÄRE UND DADURCH ZU SCHWEREN, MITHIN AUCH
TÖDLICHEN VERLETZUNGEN KOMMEN.
WARNUNG
DER AKKU KANN EXPLODIEREN, AUSLAUFEN ODER IN BRAND GERATEN, WENN ER
HOHEN TEMPERATUREN, WASSER ODER FEUER DIREKT AUSGESETZT, GEÖFFNET,
ZERLEGT ODER UNFACHMÄNNISCH BEHANDELT WIRD. BEI UNSACHGEMÄSSEM
UMGANG MIT AKKUS KANN ES ZU SCHWEREN VERLETZUNGEN KOMMEN.
ACHTUNG
MANCHE STROMQUELLEN IN FAHRZEUGEN SIND NICHT UNUNTERBROCHEN
EINGESCHALTET. SICHERSTELLEN, DASS DIE VORGESEHENE STROMQUELLE FÜR DIE
BENÖTIGTE AKKU-LADEDAUER GENÜGEND STROM LIEFERT. DER AKKU WIRD VOM
LADESYSTEM NICHT AUFGELADEN, WENN DIE STROMQUELLE DES LADEGERÄTS
NICHT EINGESCHALTET IST.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 8 von 32
SICHERER UMGANG MIT DEM LITHIUM-IONEN-AKKU
HANDHABUNG
•
•
•
•
•
Den mit der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK verwendeten Lithium-Ionen-Akku
vorsichtig handhaben.
Akkus vor Gebrauch stets überprüfen. Die in Lithium-Ionen-Zellen verwendeten Elektrolyte
können schwere Reizungen der Atemwege, Augen und Haut verursachen. Beschädigte
Akkus können gefährliche Schadstoffe freisetzen, wie korrosive oder brennbare Dämpfe.
Alle erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen treffen, um den Kontakt mit Elektrolytdämpfen
zu vermeiden. Wenn das Akkugehäuse beschädigt oder aufgebrochen ist, den Akku nicht
mehr weiterverwenden und zwecks Entsorgung und Erneuerung kennzeichnen.
Niemals versuchen, einen Akku zu öffnen oder zu reparieren. Der Akku enthält keine
Teile, die vom Benutzer repariert werden können.
Beschädigte oder verbrauchte Akkus unter Einhaltung der auf Bundes-, Landes- oder
regionaler Ebene geltenden Umweltbestimmungen entsorgen.
Werden die Akku-Kontakte durch Berührung mit Metallgegenständen kurzgeschlossen,
öffnet sich der interne Schutzschalter und setzt den Akku dadurch außer Betrieb.
Den Akku einfach in das Ladegerät einsetzen und aufladen, um den Schutzschalter
einzuschalten und den Akku wieder in Betrieb zu nehmen.
ACHTUNG
WERDEN DIE AKKU-KONTAKTE DURCH BERÜHRUNG MIT METALLGEGENSTÄNDEN
KURZGESCHLOSSEN, ÖFFNET SICH DER INTERNE SCHUTZSCHALTER UND SETZT
DEN AKKU DADURCH AUSSER BETRIEB. DEN AKKU EINFACH IN DAS LADEGERÄT
EINSETZEN UND AUFLADEN, UM DEN SCHUTZSCHALTER EINZUSCHALTEN UND DEN
AKKU WIEDER IN BETRIEB ZU NEHMEN.
VERSAND
•
•
Der Versand der mit der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK verwendeten Lithium-IonenAkkus unterliegt möglicherweise Einschränkungen. Das US-Verkehrsministerium stuft
den Akku für Transportzwecke als kleinen (wiederaufladbaren) Akku ein.
Die entsprechenden Vorschriften für den Versand einhalten. Akkus sicher verpacken.
Für die Beförderung auf Passagier- und Frachtflugzeugen gelten Gewichtsgrenzen für
Akkus und für Akkus mit Geräten. Gemäß der Verordnung 49 CFR 173.185 müssen
alle Sendungen gefährlicher Güter den auf Empfehlungen der Vereinten Nationen
beruhenden Verpackungsvorschriften entsprechen. Ein Verstoß gegen diese Vorschriften
kann empfindliche Bußgelder und Strafen nach sich ziehen.
LADEN
•
•
•
•
Vor Gebrauch der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK den Akku gemäß den Angaben
im Abschnitt VERWENDUNG DES LADESYSTEMS in dieser Anleitung laden. Ein Akku
kann entweder im Akkuladeplatz des Ladegeräts geladen werden oder während er an
der Kamera angebracht ist.
Es schadet dem Akku nicht, wenn er im aufgeladenen Zustand im Ladegerät belassen
wird.
Obwohl die Kamera für den Betrieb in potenziell rauen Umgebungen ausgelegt ist,
die Akkus nicht bei extremer Kälte oder Hitze laden oder lagern. Den Akku an einem
trockenen Ort bei normaler Zimmertemperatur (max. 25° C) lagern und/oder laden. Bei
kalten Temperaturen verlängert sich die Ladezeit. Durch das Lagern oder Laden des
Akkus bei hohen Temperaturen kann sich die Lebensdauer des Akkus verkürzen.
Durch wiederholtes Verwenden und Aufladen verschleißt der Akku allmählich und erreicht
unter Umständen nicht die gleiche Laufzeit wie im Neuzustand.
Seite 9 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
VERWENDUNG DES LADESYSTEMS
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK darf nur mit dem zugelassenen Li-Ion-Akku (SCOTT
Teile-Nr. 200848-01) betrieben werden. Das Akkuladegerät für die Wärmebildkamera EAGLE
ATTACK kann zwei Akkus gleichzeitig aufladen: einen an der Kamera angebrachten Akku
und einen zweiten, in den Akkuladeplatz eingelegten Akku. Das Ladegerät kann auf einem
Tisch betrieben oder an einer Wand bzw. in einem Fahrzeug montiert werden (zu näheren
Einzelheiten siehe den Abschnitt EINBAUEN DES EAGLE ATTACK LADESYSTEMS IN EIN
FAHRZEUG in dieser Anleitung). Die Sicherungsriemen können entweder an der rechten
oder linken Seite befestigt werden, um den meisten Einbausituationen gerecht zu werden.
Vor dem Laden eines Akkus sicherstellen, dass das Ladegerät mit einem geeigneten Netzteil
verbunden ist, und zwar entweder mit dem Netzteil für 12 V DC oder dem Netzteil für 100–240
V AC (siehe ABBILDUNG 2), oder dass es mit dem 12- oder 24-Volt-System eines Fahrzeugs
fest verdrahtet ist (zu näheren Einzelheiten siehe den Abschnitt EINBAU DES EAGLE ATTACK
LADEGERÄTS IN EIN FAHRZEUG in dieser Anleitung). Das Kabel des Netzteils stets zuerst
mit dem Ladegerät verbinden, bevor es an die Stromquelle angeschlossen wird.
Zum Aufladen eines an der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK angebrachten Akkus wie
folgt vorgehen:
1. D i e d r e i A k k u - L a d e k o n t a k t e a m
Ladegerät überprüfen. Sie müssen
sauber, gerade und unbeschädigt sein.
2. Die drei externen Akkuanschlüsse am
Kameraakku überprüfen. Sie müssen
sauber und unbeschädigt sein.
3. Vor dem Einlegen der Kamera in
das Ladegerät sicherstellen, dass die
Kamera AUSGESCHALTET ist.
OBJEKTIVAUFNAHME
ABBILDUNG 1
4.
Wie in ABBILDUNG 1 gezeigt, die Kamera so halten, dass das Display zum Körper weist,
und den Objektivschutz in die Objektivaufnahme einschieben. Wenn der Objektivschutz
richtig in der Aufnahme sitzt, sind die Akkuanschlüsse und die Ladekontakte im Ladegerät
aufeinander ausgerichtet.
LADEZUSTANDS-LED
5. Den Kameragriff so weit in das Ladegerät
eindrücken, bis die Akkuanschlüsse auf
den Ladekontakten des Ladegeräts
aufliegen. Zur Befestigung den
Sicherungsriemen über den Akku
spannen und den Stift am Riemen in
die beiden Haken einhaken.
6. Die Leuchte am Ladegerät blinkt GRÜN
und zeigt dadurch an, dass der Akku
12 V DC
VERSORGUNG ÜBER
in der Kamera geladen wird. Siehe
NETZTEIL
ABBILDUNG 2.
ODER
7. Wenn der Akku aufgeladen ist, schaltet
ADAPTERKABEL
die Leuchte am Ladegerät auf GRÜNES
ABBILDUNG 2
Dauerlicht um. Es dauert etwa 2 Stunden
bis der Akku VOLL aufgeladen ist. Nach jedem Einsatz der Kamera sollte der Akku wieder
aufgeladen werden.
8. Zum Lösen des Sicherheitsriemens, das Riemenende erst NACH UNTEN und dann
vom Ladegerätesockel WEGZIEHEN, um den Stift aus den beiden Haken zu lösen.
9. Wenn die Leuchte am Ladegerätesockel beim Einsetzen der Wärmebildkamera EAGLE
ATTACK in die Halterung ROT BLINKT, bedeutet dies, dass der Akku defekt ist. DEN
AKKU NICHT MEHR WEITERVERWENDEN UND UNTER BEACHTUNG DER AUF
BUNDES-, LANDES- ODER REGIONALER EBENE GELTENDEN BESTIMMUNGEN
ENTSORGEN.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 10 von 32
Zum Laden des Ersatz-Akkus wie folgt vorgehen:
1. Die drei Akku-Ladekontakte am Ladegerät überprüfen. Sie müssen sauber, gerade und
unbeschädigt sein.
2. Die drei externen Akkuanschlüsse am Ersatz-Akku überprüfen. Sie müssen sauber und
unbeschädigt sein.
3. Wie in Abbildung 3 gezeigt, den Akku so halten, dass die Akkuanschlüsse und die
Ladekontakte aufeinander ausgerichtet sind.
LADEZUSTANDS-LED
AKKU NUR IN EINER RICHTUNG
EINSETZBAR
4.
ABBILDUNG 3
ABBILDUNG 4
Den Akku in Position halten und mit dem Sicherungsriemen befestigen. Dazu den Riemen
über den Akku spannen und den Stift am Riemen in die beiden Haken einhaken.
5. Die Leuchte am Ladegerät blinkt GRÜN und zeigt dadurch an, dass der Ersatz-Akku
geladen wird. Siehe ABBILDUNG 4.
6. Wenn der Akku aufgeladen ist, schaltet die Leuchte am Ladegerät auf GRÜNES
Dauerlicht um. Es dauert etwa 2 Stunden bis der Akku VOLL aufgeladen ist. Nach jedem
Einsatz der Kamera sollte der Akku wieder aufgeladen werden.
7. Zum Lösen des Sicherheitsriemens, das Riemenende erst NACH UNTEN und dann
vom Ladegerätesockel WEGZIEHEN, um den Stift aus den beiden Haken zu lösen.
8. Wenn die Leuchte am Ladegerätesockel beim Einsetzen der Wärmebildkamera EAGLE
ATTACK in die Halterung ROT BLINKT, bedeutet dies, dass der Akku defekt ist. DEN
AKKU NICHT MEHR WEITERVERWENDEN UND UNTER BEACHTUNG DER AUF
BUNDES-, LANDES- ODER REGIONALER EBENE GELTENDEN BESTIMMUNGEN
ENTSORGEN.
REGELMÄSSIGE ÜBERPRÜFUNG
Das LADESYSTEM für die EAGLE ATTACK regelmäßig auf verschlissene oder beschädigte
Teile überprüfen.
– Prüfen, ob alle Befestigungselemente und Montageteile vorhanden sind und fest sitzen.
– Alle Akku-Kontakte überprüfen. Sie müssen sauber und gerade sein.
– Kameraaufnahme und Sockel auf Risse und sonstige Schäden überprüfen.
– Die zwei Sicherungsriemen auf Risse prüfen, die zum Abreißen des Riemens führen
könnten.
Werden lose, verschlissene oder beschädigte Teile gefunden, das LADEGERÄT für die EAGLE
ATTACK außer Betrieb nehmen und für die Reparatur durch die zuständigen Mitarbeiter
kennzeichnen.
ACHTUNG
DAS EAGLE ATTACK LADESYSTEM REGELMÄSSIG AUF LOSE, VERSCHLISSENE ODER
BESCHÄDIGTE TEILE ÜBERPRÜFEN. WERDEN SCHÄDEN FESTGESTELLT, DAS SYSTEM
AUSSER BETRIEB NEHMEN UND FÜR DIE REPARATUR DURCH DIE ZUSTÄNDIGEN
MITARBEITER KENNZEICHNEN.
Seite 11 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
EINSETZEN DES AKKUS
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK wird durch einen speziellen wiederaufladbaren Akku
mit Strom versorgt. Den Akku wie folgt einsetzen:
1. Die Fingerschraube an der Unterseite des Kameragriffs gegen den Uhrzeigersinn lockern.
2. Wenn die Schraube locker ist, den Akku vom Griff abklappen und aus der Halterung am
Griff aushaken.
3. Sicherstellen, dass der wiederaufladbare Akku vollständig geladen ist. Siehe den
Abschnitt VERWENDUNG DES LADEGERÄTS in dieser Anleitung.
4. Der wiederaufladbare Akku kann nur in einer Richtung in den Kameragriff eingesetzt
werden. Den Akku in den Schlitz der Halterung am Kameragriff einhaken und wie in
ABBILDUNG 5 gezeigt, auf den Griff aufsetzen. DEN AKKU NICHT MIT GEWALT
AUFSETZEN. Bei falscher Ausrichtung kann der Akku nicht auf die Kamera aufgesetzt
werden.
5. Die Fingerschraube im Uhrzeigersinn auf der Oberseite des Akkus eindrehen. Die
SCHLITZ DER
HALTERUNG
AM KAMERAGRIFF
CLIP AM
AKKU
ABBILDUNG 5
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 12 von 32
6.
Schraube fest andrehen. NICHT ZU FEST ANZIEHEN. DIE FINGERSCHRAUBE NICHT
MIT WERKZEUGEN FESTZIEHEN. Durch zu starkes Anziehen kann das Gewinde
beschädigt oder das Wechseln des Akkus erschwert werden. Siehe ABBILDUNG 6.
Die Kamera testen (siehe den Abschnitt VERWENDUNG DER KAMERA in diesem
NUR HANDFEST
ANZIEHEN
ABBILDUNG 6
Handbuch).
HINWEIS
DIE KAMERA FUNKTIONIERT NICHT, WENN DER AKKU NICHT RICHTIG ANGEBRACHT
IST. FUNKTIONIERT DIE KAMERA NICHT ODER LÄSST SICH DER AKKU NICHT WIE
BESCHRIEBEN AUFSETZEN, ÜBERPRÜFEN, OB DER AKKU RICHTIG AUSGERICHTET
UND NICHT BESCHÄDIGT IST.
Seite 13 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
VERWENDUNG DER WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK so am Griff halten, dass die Display-Seite zum
Körper weist.
2. Zum Einschalten der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK den EIN/AUS-Knopf unter
dem Display drücken und loslassen. Die Initialisierungsanzeige erscheint, gefolgt von
dem Wärmebild. Siehe ABBILDUNG 7.
1.
EIN/
AUS-KNOPF
INITIALISIERUNGSANZEIGE BEI
TAC-AUSFÜHRUNG
UND TVR-OPTION
ABBILDUNG 7
Die Initialisierungsanzeige unterscheidet sich je nach Kameraausführung und den
installierten Optionen:
– Bei der TAC-Ausführung (Temperature Awareness Colorization) erscheint links unten
im Display ein gelb bis orange gefärbter Balken.
– Bei einer Kamera, die mit einem optionalen Wärmebild-Videorekorder (TVR)
ausgestattet ist, erscheint rechts unten im Display der Hinweis „WITH TVR“.
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK immer einschalten und auf einwandfreie Funktion
überprüfen, bevor Sie sich in eine potenziell gefährliche Situation begeben.
WARNUNG
SCHALTEN SIE DIE WÄRMEBILDKAMERA EIN UND ÜBERZEUGEN SIE SICH DURCH EINIGE
TESTS VON IHRER FUNKTIONSTÜCHTIGKEIT, BEVOR SIE SICH IN EINE POTENZIELL
GEFÄHRLICHE SITUATION BEGEBEN. WIRD DIE PRÜFUNG DER WÄRMEBILDKAMERA
AUF FUNKTIONSTÜCHTIGKEIT UNTERLASSEN, KANN DAS RISIKO FÜR DEN BENUTZER
IN GEFÄHRLICHEN SITUATIONEN HÖHER SEIN, WAS SCHWERE, MITHIN AUCH TÖDLICHE
VERLETZUNGEN ZUR FOLGE HABEN KANN.
3.
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK „sieht“ kein Licht, sondern Temperaturunterschiede
(Infrarotstrahlung). Auf dem Display werden Grautöne von schwarz bis weiß angezeigt.
Wärmere Objekte werden auf dem Display als hellgraue bis weiße Bilder dargestellt,
während kühlere Objekte dunkelgrau bis schwarz erscheinen. Siehe hierzu den
Unterschied zwischen ABBILDUNG 8 und 9.
HINWEIS
BEI NICHTVERWENDUNG DIE KAMERA SO POSITIONIEREN, DASS DAS
OBJEKTIV NACH UNTEN ZEIGT UND ES VOR DIREKTER SONNENEINSTRAHLUNG
GESCHÜTZT IST.
ACHTUNG
DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK NICHT DIREKT AUF DIE SONNE RICHTEN.
DIE KAMERA NIEMALS LÄNGERE ZEIT AUF WÄRMEQUELLEN MIT EINER TEMPERATUR
VON ÜBER 1.500 °C RICHTEN. DADURCH KANN AUF DEM DISLAY EIN NACHLEUCHTEN
ERSCHEINEN, SO DASS DIE KAMERA VORÜBERGEHEND KEINE EINWANDFREIEN
BILDER LIEFERT. IN DIESEM FALL DARF DIE KAMERA ERST WIEDER VERWENDET
WERDEN, WENN SIE DIE NORMALE BILDQUALITÄT LIEFERT.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 14 von 32
WAS DAS MENSCHLICHE AUGE SIEHT
ABBILDUNG 8
WAS DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK SIEHT
ABBILDUNG 9
HINWEIS
DIE BILDER AUF DEM DISPLAY WIRKEN SCHÄRFER, WENN ZWISCHEN DEN OBJEKTEN
IM ANVISIERTEN BEREICH EIN GRÖSSERES TEMPERATURGEFÄLLE BESTEHT.
Seite 15 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
4. Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK ist in zwei Ausführungen erhältlich:
– Auf dem Display der GRAUSTUFEN-Ausführung werden nur Grautöne von schwarz
bis weiß angezeigt. Wärmere Objekte werden auf dem Display als hellgraue bis weiße
Bilder dargestellt, während kühlere Objekte dunkelgrau bis schwarz erscheinen. Die
Wärmebildkamera EAGLE ATTACK unterscheidet zwei Temperaturbereiche, einen
unteren und einen oberen Bereich. Beim Betrachten von heißeren Objekten mit
Temperaturen über 93 °C erscheint auf dem Display das Kürzel EI als Hinweis darauf,
dass der obere Temperaturbereich aktiv ist.
– Die Ausführung mit TAC-Display (Temperature Awareness Colorization) zeigt
Grautöne wie in der Betriebsart GRAUSTUFEN an; Objekte oder Bereiche, die höhere
Temperaturen aufweisen, erscheinen jedoch farbig. Die ungefähren Temperaturen,
bei denen Objekte farbig erscheinen, lauten wie folgt:
93 °C bis 260 °C – Gelbtöne
261 °C bis 426 °C – Orangetöne
427 °C bis 649 °C – Rottöne
Diese Ausführung kann für Feuerwehrleute beim Ausfindigmachen extremer
Wärmequellen von Vorteil sein.
5. Beide Ausführungen der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK unterscheiden zwei
Temperaturbereiche, einen unteren und einen oberen Bereich. Beim Betrachten von
Objekten mit Temperaturen von über 93 °C erscheint links oben auf dem Display das Kürzel
EI als Hinweis darauf, dass die Kamera auf den oberen Temperaturbereich umgeschaltet
hat. Zu näheren Informationen siehe den Abschnitt TEMPERATURANZEIGEN in dieser
Anleitung.
6. Um die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK auszuschalten, den EIN/AUS-Knopf drücken
und loslassen. Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK schaltet sich dann AUS.
ACHTUNG
DIE KAMERA AUSSCHALTEN, WENN SIE NICHT MEHR BENÖTIGT WIRD. DIE
WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK NICHT LÄNGERE ZEIT EINGESCHALTET LASSEN,
WENN SIE NICHT VERWENDET WIRD. DER AKKU VERBRAUCHT WEITERHIN STROM
UND MUSS ZUR ERNEUTEN VERWENDUNG UNTER UMSTÄNDEN WIEDER AUFGELADEN
WERDEN.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 16 von 32
DISPLAY
Das Display der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK enthält Informationen zum angezeigten
Bild und zum Status der Kamera.
• EI-SYMBOL (ERSCHEINT BEI TEMPERATUREN ÜBER 93 °C)
• TEMPERATURANZEIGE
• TEMPERATUR-ZIELBEREICH
• AKKU-LADEZUSTAND/AKKU SCHWACH
• KERNTEMPERATUR-WARNUNG
EI-SYMBOL
(OBERER TEMPERATURBEREICH)
KERNTEMPERATURWARNUNG
TEMPERATUR- ANZEIGE
(DIGITAL °F DARGESTELLT)
AKKU-LADEZUSTAND
TEMPERATURZIELBEREICH
ABBILDUNG 10
Seite 17 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
TEMPERATURANZEIGE
Die TEMPERATURANZEIGE stellt einen kleinen Zielbereich in der Bildmitte zur Verfügung
und gibt auf dem Display die ungefähre Temperatur des im Zielbereich befindlichen Objekts
an. Die angezeigte Temperatur stellt einen Mittelwert verschiedener Punkte innerhalb des
Zielbereichs dar. Die Temperatur des Zielbereichs wird rechts unten im Display angezeigt.
Die TEMPERATURANZEIGE ist ab Werk wahlweise in Fahrenheit oder Celsius erhältlich.
NICHT OHNE VORHERIGE SCHULUNG VERWENDEN. KEINESFALLS die Werte in
der TEMPERATURANZEIGE als exakte Messwerte verwenden. Je nach Material und
Oberflächenbeschaffenheit können sich unterschiedliche Temperaturwerte ergeben.
Die Werte der TEMPERATURANZEIGE ausschließlich zur Bestimmung des relativen
Temperaturunterschieds verwenden. Die Schulung für diese Funktion muss praktische
Übungen zur Verwendung der TEMPERATURANZEIGE in wirklichen Einsatzsituationen
beinhalten. NIEMALS eine kritische Entscheidung einzig und alleine auf Grundlage der
Temperaturanzeige treffen.
WARNUNG
KEINESFALLS DIE WERTE IN DER TEMPERATURANZEIGE ALS EXAKTE MESSWERTE
VERWENDEN. JE NACH MATERIAL UND OBERFLÄCHENBESCHAFFENHEIT WERDEN
UNTERSCHIEDLICHE TEMPERATURWERTE ANGEZEIGT. DIE WERTE IN DER
TEMPERATURANZEIGE AUSSCHLIESSLICH ZUR BESTIMMUNG DES RELATIVEN
TEMPERATURUNTERSCHIEDS VERWENDEN. DIE SCHULUNG FÜR DIESE FUNKTION
MUSS PRAKTISCHE ÜBUNGEN ZUR VERWENDUNG DER TEMPERATURANZEIGE
IN WIRKLICHEN EINSATZSITUATIONEN BEINHALTEN. NIEMALS EINE KRITISCHE
ENTSCHEIDUNG EINZIG UND ALLEIN AUF GRUNDLAGE EINER TEMPERATURANZEIGE
TREFFEN. WENN BEI ENTSCHEIDUNGEN AUF GRUNDLAGE DER VON DER
WÄRMEBILDKAMERA GELIEFERTEN DATEN NICHT ALLE FAKTOREN BEACHTET
WERDEN, KANN DIES SCHWERE, MITHIN AUCH TÖDLICHE VERLETZUNGEN ZUR FOLGE
HABEN.
HINWEIS
NACH DEM EINSCHALTEN DER WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK IST DIE
TEMPERATURANZEIGE STÄNDIG EINGEBLENDET.
Beim Positionieren des Fadenkreuzes auf ein auf dem Display angezeigtes Objekt, erscheint
die ungefähre Temperatur des Objekts auf dem Display. Siehe ABBILDUNG 11.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 18 von 32
DIGITALE
TEMPERATURANZEIGE
ABBILDUNG 11
DIE DIGITALE TEMPERATURANZEIGE
ZEIGT ETWA 211 °F
NICHT OHNE VORHERIGE SCHULUNG VERWENDEN
Seite 19 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
WÄRMEBILD-VIDEOREKORDER (OPTIONAL)
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK von SCOTT kann optional mit einem eingebauten
Wärmebild-Videorekorder (Thermal Video Recorder – TVR) ausgestattet werden. Kameras,
die mit einem TVR ausgestattet sind, haben einen TVR-Ausgangsanschluss am Griffsockel
neben den Akkuanschlüssen. Siehe ABBILDUNG 12.
AUSGANGSANSCHLUSS
GRIFFSOCKEL
ABBILDUNG 12
WÄRMEBILD-VIDEOREKORDER AUSGANGSANSCHLUSS
Die TVR-Funktion ermöglicht die kontinuierliche Aufnahme der auf dem Kameradisplay
angezeigten Wärmebilder, während die Kamera in Betrieb ist. Die Videodateien können
von der Kamera unter Verwendung eines Videoadapterkabels (SCOTT Teile-Nr. 31002216)
und eines Netzteils (SCOTT Teile-Nr. 31002284) über einen USB-2.0-Anschluss auf jeden
beliebigen PC heruntergeladen und mit einer gängigen Media-Player-Software betrachtet
werden. Netzteil, SCOTT P/N 31002284, bedient auf 100 – 240 VAC, 60 Hz und kommt mit
einem Satz des internationalen Stöpsels Adapter.
Die Videodateien sind mit einem Datums- und Zeitstempel im Format JJMMTT_HHMMSS
versehen.
HINWEIS
ZUM ERHALT VON DATUM UND UHRZEIT DIENT EIN INTERNER BACKUP-AKKU,
DER VOM HAUPTAKKU AUFGELADEN WIRD. WIRD DIE KAMERA FÜR ETWA EINEN
MONAT MIT EINEM LEEREN BZW. OHNE HAUPTAKKU GELAGERT, ERSCHÖPFT
SICH DER INTERNE BACKUP-AKKU. WENN DER BACKUP-AKKU ERSCHÖPFT IST,
MÜSSEN DATUM UND UHRZEIT NEU EINGESTELLT WERDEN. FÜR EINZELHEITEN
WENDEN SIE SICH BITTE AN DEN TECHNISCHEN SUPPORT VON SCOTT
[email protected]
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 20 von 32
VIDEOAUFNAHMEN
Der Wärmebild-Videorekorder nimmt kontinuierlich bis maximal 4 Stunden Video vom
Kameradisplay auf. Die Videoaufnahmen werden als einzelne Dateien im internen Speicher
der Kamera abgelegt. Jede Datei fasst maximal 15 Minuten Video. Wenn der Speicher voll
ist, überschreibt die Kamera die älteste Datei und ersetzt die gesamte Datei mit den neuen
Inhalten.
Die Aufnahme startet automatisch ca. 30 Sekunden nach dem Einschalten der Kamera und
läuft weiter, solange die Kamera eingeschaltet ist. Nach dem Ausschalten der Kamera, bleibt
das Gerät bis zu eine Minute in Betrieb, um die aktuellen Videodaten in den Speicher zu
schreiben. WÄHREND DES SCHREIBVORGANGS DEN AKKU NICHT ENTFERNEN, DA
SONST DIE LETZTE DATEI VERLOREN GEHT.
ACHTUNG
DIESE ANLEITUNG GENAU BEFOLGEN, DAMIT DIE EINWANDFREIE VERARBEITUNG DER
VIDEODATEIEN GEWÄHRLEISTET IST. DIE AUFNAHME STARTET UNMITTELBAR NACH
DEM EINSCHALTEN DER KAMERA AUTOMATISCH UND LÄUFT WEITER, SOLANGE DIE
KAMERA EINGESCHALTET IST; DIE AUFNAHME ENDET CA. EINE MINUTE NACH DEM
AUSSCHALTEN DER KAMERA. WÄHREND DIESER ZEIT DEN AKKU NICHT ENTFERNEN,
DA SONST DIE LETZTE DATEI VERLOREN GEHT.
DIE AUFNAHME KANN NUR DURCH AUSSCHALTEN DER KAMERA GESTOPPT WERDEN.
DIE KAMERA STETS AUSSCHALTEN, WENN SIE NICHT VERWENDET WIRD. DADURCH
SCHONEN SIE DEN AKKU UND VERHINDERN DIE BELEGUNG DES VIDEOSPEICHERS
MIT UNNÜTZEN INHALTEN BZW. DAS ÜBERSCHRIEBEN VON POTENZIELL WERTVOLLEN
INHALTEN.
Die Aufnahme kann nur durch Ausschalten der Kamera gestoppt werden. Die Kamera stets
ausschalten, wenn sie nicht verwendet wird. Dadurch schonen Sie den Akku und verhindern
die Belegung des Videospeichers mit unnützen Inhalten bzw. das Überschreiben von potenziell
wertvollen Inhalten.
ACHTUNG
VOR ENTFERNEN DES AKKUS DIE KAMERA STETS ORDNUNGSGEMÄSS AUSSCHALTEN.
ANDERNFALLS KANN DER INFRAROTSENSOR BESCHÄDIGT WERDEN.
SCOTT empfiehlt, die Videoaufnahmen nach jedem Vorfall auf einen Computer
herunterzuladen, damit eine Sicherungskopie vorhanden ist, bevor die älteste Datei
überschrieben wird. SCOTT empfiehlt weiterhin, die Dateien nach der Speicherung auf dem
Computer von der Kamera zu löschen, damit bei der nächsten Verwendung der Kamera die
volle Speicherkapazität zur Verfügung steht.
WÄRMEBILD-VIDEOREKORDER (OPTIONAL)
FORTSETZUNG AUF DER NÄCHSTEN SEITE ...
Seite 21 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
FORTSETZUNG: WÄRMEBILD-VIDEOREKORDER
SPEICHERN DER VIDEODATEIEN
SCOTT empfiehlt, die Videoaufnahmen nach jedem Vorfall herunterzuladen, damit eine
Sicherungskopie vorhanden ist, bevor die älteste Datei überschrieben wird.
1. Zum Entfernen des Akkus siehe den Abschnitt EINSETZEN DES AKKUS in dieser
Anleitung.
2. Das Videoadapterkabel (SCOTT Teile-Nr. 31002216) verfügt über drei Anschlüsse:
a) Den Ausgangsanschluss an der
Kamera mit dem passenden
Stecker des Kabels verbinden.
Siehe ABBILDUNG 13. Der Stecker
passt nur in einer Richtung.
Sicherstellen, dass die sechs
(6) Kontaktstifte auf die Buchse
a usg erichtet sind. Handfest
anziehen. Keine Werkzeuge
verwenden.
WÄRMEBILD-VIDEOREKORDER
KABELVERBINDUNG
AUSGANGSANSCHLUSS
VIDEOADAPTERKABEL
ABBILDUNG 13
USB-KABEL
STECKVERBINDER
b) Den Steckverbinder des USBK a b e l s ( S C O T T Te i l e - N r.
31002284) mit dem Adapterkabel
verbinden und das Netzteil an
eine geeignete Stromquelle
anschließen (100–240 V AC,
60 Hz). Siehe ABBILDUNG 14.
ABBILDUNG 14
BUCHSE
AM
ADAPTERKABEL
c)
Das Netzteil an eine geeignete Stromquelle (100–240 V AC, 60 Hz) anschließen. Im
Lieferumfang des Netzteils für 100–240 V AC ist ein Adapter-Set für internationale
Steckdosensysteme enthalten.
d) Den USB-Stecker in einen USB-Steckplatz Ihres PCs einstecken.
3. Die Kamera mit dem EIN/AUS-Knopf einschalten. Die Initialisierungsanzeige erscheint,
gefolgt von dem Wärmebild.
4. Es kann bis zu 30 Sekunden dauern, bis der PC die Kamera als Gerät erkennt. Die
Kamera wird auf Ihrem PC als Massenspeichergerät mit einem Laufwerkbuchstaben
angezeigt (wie eine externe Festplatte oder ein USB-Stick).
5. Das Laufwerk „Wechseldatenträger (Laufwerkbuchstabe:)“ öffnen, indem Sie es
beispielsweise im Fenster „Arbeitsplatz“ bzw. „Computer“ auswählen. Es erscheint ein
Fenster wie in ABBILDUNG 15.
6. Die Videodateien auf dem Laufwerk werden als Liste von MP4-Dateien (MPEG-4-Film) mit
numerischen Dateinamen wie „100510_164533.mp4“ angezeigt. Aus dem Dateinamen
ist das Datum und die Uhrzeit ersichtlich, zu der die Datei erstellt wurde. Der erste Teil
der Ziffernfolge gibt das DATUM im Format JJMMTT an. Beispiel: 100510 bedeutet 10.
Mai 2010. Auf das Datum folgt eine 6-stellige Ziffernfolge, die die UHRZEIT im Format
HHMMSS angibt. Beispiel: 164533 bedeutet 16:45 Uhr und 33 Sekunden.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 22 von 32
Sekunden
Minuten
Stunden
Tag
Monat
Jahr
ABBILDUNG 15
VIDEODATEIEN AUF DER KAMERA
HINWEIS
D AT U M U N D U H R Z E I T S I N D W E R K S E I T I G E I N G E S T E L LT, K Ö N N E N
JEDOCH VOM ENDBENUTZER ANGEPASST WERDEN. FÜR EINZELHEITEN
WENDEN SIE SICH BITTE AN DEN TECHNISCHEN SUPPORT VON SCOTT
[email protected]
7. Die Dateien in einen Ordner auf Ihrem PC kopieren. Dies kann durch Kopieren und
Einfügen oder durch Auswählen und Ziehen der Dateien in den gewünschten Ordner
erfolgen.
8. Nach dem Speichern können die auf der Kamera befindlichen Dateien von der Kamera
gelöscht werden, und zwar auf die gleiche Weise, wie man andere ungeschützte Dateien
von der Festplatte eines Computers entfernt. SCOTT empfiehlt, die Dateien nach der
Speicherung auf dem Computer von der Kamera zu löschen, damit bei der nächsten
Verwendung der Kamera die volle Speicherkapazität zur Verfügung steht.
9. Zum Ausschalten der Wärmebildkamera EAGLE ATTACK den EIN/AUS-Knopf drei
Sekunden lang gedrückt halten. Dadurch sollte der Wechseldatenträger vom Computer
getrennt werden; befolgen Sie jedoch die für Ihren Computer empfohlenen Verfahren
zum sicheren Entfernen von Wechseldatenträgern.
10. Zum Einsetzen eines voll geladenen Akkus siehe den Abschnitt EINSETZEN DES AKKUS
in dieser Anleitung.
BETRACHTEN ODER BEARBEITEN DER VIDEODATEIEN
1. Die Dateien können auf jedem Media-Player wiedergegeben werden, der auf Ihrem
Computer installiert ist und MP4-Dateien abspielen kann. Falls auf Ihrem PC kein MediaPlayer installiert ist, stehen Ihnen u. a. folgende kostenlose Downloads zur Verfügung:
a) Microsoft Media Player (www.microsoft.com)
b) Nero (www.nero.com)
c) QuickTime (www.apple.com)
d) Real Player (www.real.com)
2. Einzelne Standbilder können entweder mit der Screenshot-Funktion Ihres PCs (wodurch
ein Abbild des Bildschirms in die Zwischenablage gelegt wird), oder mit einer gekauften
Screenshot-Software erfasst werden.
3. Videodateien können mit handelsüblicher Software zur Bearbeitung von MP4-Videodateien bearbeitet werden.
Seite 23 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
STABLAMPE (OPTIONAL)
Eine externe Stablampe ist als Zubehör erhältlich. Die Stablampe STREAMLIGHT TLR-11
wird in eine Schiene oben auf dem Kameragehäuse eingeschoben. Die Stablampe sendet
einen Lichtstrahl in die Richtung, in die die Kamera gerichtet ist. Die Stablampe kann abgenommen und separat betrieben werden. Die Stablampe verfügt über eine eigene Batterie;
sie wird nicht mit der Kamera aufgeladen. Auf der Picatinny-Schiene (MIL-STD-1913) kann
auch anderes Zubehör montiert werden. Einzelheiten zu Montage, Gebrauch und Wartung
finden Sie in der Bedienungsanleitung für die Stablampe. Siehe ABBILDUNG 16.
ABBILDUNG 16
TRAGEGURT (OPTIONAL)
Dieser strapazierfähige ausziehbare Tragegurt (Teile-Nr. 201021-01) ist einen Meter lang
und an einem Ende mit einem Einhänger ausgestattet. Der Spaltring kann an einer von drei
Ösen am Griff befestigt werden. Siehe ABBILDUNG 17.
SPALTRING
ÖSEN
ABBILDUNG 17
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 24 von 32
EINBAUEN DES LADESYSTEMS IN EIN FAHRZEUG
Falls Sie Fragen zum Einbau des Ladegeräts haben, konsultieren Sie bitte vor der Montage einen
qualifizierten Elektriker.
1. Das Ladegerät an einer Stelle montieren, von wo aus es leicht zugänglich ist, aber keine Gefahr
für die Insassen des Fahrzeugs darstellt. Das Ladegerät ferner an einer Stelle montieren, an
der es keiner übermäßigen Feuchtigkeit ausgesetzt ist.
WARNUNG
BEIM EINBAU IN EIN FAHRZEUG DAS LADEGERÄT NICHT AN EINER STELLE ANBRINGEN,
AN DER ES FÜR DIE FAHRZEUGINSASSEN EINE GEFAHR DARSTELLEN KANN. UM
VERLETZUNGEN IM FALLE EINES UNFALLS ZU VERHINDERN, DAS LADEGERÄT IN EINEM
GESCHLOSSENEN BEREICH DES FAHRZEUGS MONTIEREN. WIRD DAS LADEGERÄT
NICHT ORDNUNGSGEMÄSS AN EINER GEEIGNETEN STELLE MONTIERT, KANN ES ZU
SCHWEREN VERLETZUNGEN KOMMEN.
2.
Das Ladegerät in die gewünschte Einbauposition bringen und die sechs (6) Stellen für die
Bohrungen durch die sechs Montagelaschen am Gehäuse hindurch markieren. Die mitgelieferte Bohrschablone (Teile-Nr. 595247-01) verwenden, um die richtige Position der Löcher
festzustellen.
3. Bei Montage in einem Fahrzeug muss das Ladesystem entweder in vertikaler oder horizontaler
Position unter Verwendung aller sechs (6) Montagelöcher fest montiert werden. Das Ladegerät
mit sechs (6) M4-Senkkopfschrauben befestigen. Empfohlenes Anzugsmoment ist 2,5 ft-lbs.
oder 30 inch-lbs [3,4 Nm].
HINWEIS
FÜR DIE MONTAGE VON ZWEI ODER MEHR LADEGERÄTEN NEBENEINANDER SIND DIE
MONTAGELÖCHER SO KONZIPIERT, DASS SIE ÜBERLAPPEN UND INEINANDER GREIFEN.
DADURCH KÖNNEN ZWEI LADEGERÄTE MIT NEUN (9) STATT MIT ZWÖLF (12) SCHRAUBEN
MONTIERT WERDEN.
4. Die Sicherungsriemen können entweder an der rechten oder linken Seite befestigt werden,
um den meisten Einbausituationen gerecht zu werden.
5. Überlegungen zur Stromversorgung:
a) Bei Verwendung des Netzteils für 100–240 V AC das Ladegerät an einer Stelle montieren,
von der aus die benötigte Stromquelle mit dem Anschlusskabel erreicht werden kann
(etwa 1,8 m). Mit dem mitgelieferten 4-A-Netzteil können zwei Ladegeräte hintereinander
geschaltet werden (Reihenschaltung). Zur Verbindung der beiden Ladegeräte nur Litzendraht (mind. AWG 18, max. AWG 14) verwenden.
b) Wenn das Gerät am 12- oder 24-Volt-Bordnetz eines Fahrzeugs betrieben wird, nur Litzendraht (mind. AWG 18, max. AWG 14) verwenden. Bei einer Länge von über 6 m dickeren
Draht verwenden. Es können mehrere Ladegeräte hintereinander geschaltet werden (Reihenschaltung), wenn das Bordnetz die erforderliche Leistung bereitstellen kann. Anhand
folgender Richtlinien lässt sich feststellen, wie viele Ladegeräte auf diese Weise maximal
miteinander verbunden werden können:
1 Ladegerät
Maximale Stromaufnahme: 2 A bei 12 V DC
2 Ladegeräte
Maximale Stromaufnahme: 4 A bei 12 V DC
3 Ladegeräte
Maximale Stromaufnahme: 6 A bei 12 V DC
6. Alle Drähte müssen so angebracht sein, dass niemand darüber stolpern oder sich darin verfangen kann. Die Drähte müssen geschützt sein, damit sie nicht durchgescheuert oder auf
sonstige Weise beschädigt werden können.
WARNUNG
BEIM MONTIEREN DES LADEGERÄTS DAS ANSCHLUSSKABEL ODER DIE VERDRAHTUNG
SO BEFESTIGEN, DASS NIEMAND DARÜBER STOLPERN ODER SICH DARIN VERFANGEN
KANN. DAS KABELODER DIE VERDRAHTUNG NICHT IN DER NÄHE VON KANTEN ODER
ECKEN ANBRINGEN, AN DENEN ES IM LAUFE DER ZEIT DURCHGESCHEUERT WERDEN
KANN. WIRD DAS ANSCHLUSSKABEL ODER DIE VERDRAHTUNG NICHT SICHER BEFESTIGT,
KANN ES ZU SCHWEREN ODER SOGAR TÖDLICHEN VERLETZUNGEN FÜHREN.
7.
Wenn das Ladegerät an eine Stromquelle angeschlossen wird, leuchtet die Leuchte an dessen Sockel in der Reihenfolge ROT-GELB-GRÜN und erlischt dann.
Seite 25 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
REGELMÄSSIGE ÜBERPRÜFUNG
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK und das Ladesystem regelmäßig auf Anzeichen von
Verschleiß oder Schäden überprüfen.
– Kameragehäuse, Griff, Display und Objektiv auf Risse, Kratzer und sonstige Schäden
überprüfen, die sich nachteilig auf das Verhalten der Kamera auswirken könnten.
– Prüfen, ob alle Befestigungselemente und Montageteile vorhanden sind und fest sitzen.
– Prüfen ob alle Stoßschützer vorhanden und in einwandfreiem Zustand sind und keine
Schnitte, Risse oder lose Teile aufweisen. Prüfen, ob alle Stoßschützer komplett montiert
sind und richtig sitzen.
– Sicherstellen, dass der Akku unbeschädigt ist und keine Anzeichen eines Lecks aufweist.
– Die optionale Stablampe und deren Halterung auf Schäden überprüfen.
– Den optionalen Kamera-Tragegurt auf Materialermüdung oder Schäden überprüfen.
– Alle Akku-Kontakte überprüfen. Sie müssen sauber und unbeschädigt sein. Federkontakte
müssen gerade und leichtgängig sein.
Werden lose, verschlissene oder beschädigte Teile gefunden, die Wärmebildkamera EAGLE
ATTACK außer Betrieb nehmen und für die Reparatur durch die zuständigen Mitarbeiter
kennzeichnen.
Das LADESYSTEM für die EAGLE ATTACK regelmäßig auf verschlissene oder beschädigte
Teile überprüfen.
– Prüfen, ob alle Befestigungselemente und Montageteile vorhanden sind und fest sitzen.
– Alle Akku-Kontakte überprüfen. Sie müssen sauber und gerade sein. Federkontakte
müssen gerade und leichtgängig sein.
– Kameraaufnahme und Sockel auf Risse und sonstige Schäden überprüfen.
– Die zwei Sicherungsriemen auf Risse prüfen, die zum Abreißen des Riemens führen
könnten.
– Prüfen, ob alle Kabel fest angeschlossen und ordnungsgemäß geschützt sind.
Werden lose, verschlissene oder beschädigte Teile gefunden, das LADEGERÄT für die EAGLE
ATTACK außer Betrieb nehmen und für die Reparatur durch die zuständigen Mitarbeiter
kennzeichnen.
Bei Schäden, die über den Rahmen dieser Anleitung hinausgehen, ist ein autorisiertes
Kundendienstzentrum von SCOTT Safety zu Rate zu ziehen.
ACHTUNG
DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK UND DAS LADESYSTEM REGELMÄSSIG AUF
LOSE, VERSCHLISSENE ODER BESCHÄDIGTE TEILE ÜBERPRÜFEN. WERDEN SCHÄDEN
FESTGESTELLT, DAS SYSTEM AUSSER BETRIEB NEHMEN UND FÜR DIE REPARATUR
DURCH DIE ZUSTÄNDIGEN MITARBEITER KENNZEICHNEN.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 26 von 32
WARTUNG
HINWEIS
DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK ENTHÄLT BIS AUF DIE IN DIESEM HANDBUCH
BESCHRIEBENEN AUSNAHMEN KEINE BAUTEILE, DIE VOM BENUTZER REPARIERT
WERDEN KÖNNEN. BEI ETWAIGEN PROBLEMEN MIT DER KAMERA WENDEN SIE SICH
BITTE ZWECKS REPARATUR AN EIN AUTORISIERTES KUNDENDIENSTZENTRUM VON
SCOTT SAFETY.
Ist das Objektiv beschädigt, muss es durch den Austauschsatz SCOTT Teile-Nr. 31000409
ersetzt werden. Zu näheren Einzelheiten siehe den Abschnitt OBJEKTIVWECHSEL in dieser
Anleitung.
ACHTUNG
WENN DAS OBJEKTIV BESCHÄDIGT ODER ABGENOMMEN IST, DIE BLENDE UND DAS
INTERNE OBJEKTIV NICHT BERÜHREN. DAS OBJEKTIV SO BALD WIE MÖGLICH WIEDER
EINSETZEN. DARAUF ACHTEN, DASS KEIN SCHMUTZ UND KEINE FREMDKÖRPER IN
DEN BEREICH DER BLENDE ODER DES OBJEKTIVS GELANGEN. DURCH SCHMUTZ
ODER SCHÄDEN IN DIESEM BEREICH KANN DIE KAMERA IN IHRER FUNKTION
BEEINTRÄCHTIGT WERDEN.
Beschädigte Akkus unter Beachtung der auf Bundes-, Landes- oder regionaler Ebene
für Li-Ion-Akkus geltenden Umweltbestimmungen entsorgen. Beschädigte Akkus nicht im
gewöhnlichen Müll entsorgen.
WARNUNG
BESCHÄDIGTE AKKUS UNTER EINHALTUNG DER AUF BUNDES-, LANDES- ODER
REGIONALER EBENE GELTENDEN UMWELTBESTIMMUNGEN ENTSORGEN.
BESCHÄDIGTE AKKUS NICHT IM GEWÖHNLICHEN MÜLL ENTSORGEN. BEI
UNSACHGEMÄSSEM UMGANG MIT AKKUS KANN ES ZU SCHWEREN VERLETZUNGEN
KOMMEN.
Bei Schäden, die über den Rahmen dieser Anleitung hinausgehen, ist ein autorisiertes
Kundendienstzentrum von SCOTT Safety zu Rate zu ziehen.
REINIGUNG
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK wird im Werk versiegelt, um die Optik und Elektronik
vor Staub und Feuchtigkeit zu schützen. Die Kamera sollte bei Bedarf mit einem mit einer
Lösung aus mildem Reinigungsmittel und Wasser angefeuchteten Tuch gereinigt werden.
Den Halteriemen in einer Lösung aus mildem Reinigungsmittel und Wasser reinigen und
gründlich trocknen lassen, bevor er wieder angebracht wird. DIE KAMERA NICHT IN
FLÜSSIGKEITEN TAUCHEN.
ACHTUNG
DIE KAMERA ZUM REINIGEN NICHT IN FLÜSSIGKEITEN TAUCHEN. DAS KAMERAGEHÄUSE
IST FEUCHTIGKEITSBESTÄNDIG, DARF ABER NICHT UNTERGETAUCHT WERDEN.
DIE KAMERA WIE OBEN BESCHRIEBEN MIT EINEM FEUCHTEN TUCH VON AUSSEN
ABWISCHEN. DURCH EINTAUCHEN IN FLÜSSIGKEITEN KANN DIE KAMERA IN IHRER
FUNKTION BEEINTRÄCHTIGT WERDEN.
LAGERUNG
Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK in der zugehörigen Tragetasche oder im Ladesystem
aufbewahren, wenn sie nicht gebraucht wird.
Wird die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK längere Zeit nicht gebraucht, sollte der Akku
herausgenommen werden, damit seine Anschlüsse nicht beschädigt werden.
Seite 27 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
ERSATZTEILE
Der Austausch muss an einem sauberen Ort erfolgen. Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK
gemäß den Angaben im Abschnitt WARTUNG in dieser Anleitung reinigen. Vor Beginn der
Arbeiten sicherstellen, dass die Kamera ausgeschaltet ist. Die Funktion der Kamera gemäß
den Angaben im Abschnitt VERWENDEN DER WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK in
dieser Anleitung testen, bevor sie wieder in Betrieb genommen wird.
AKKUHALTERUNG UND -CLIP
Sowohl der Akkuclip als auch die passende Akkuhalterung am Kameragriff können ersetzt
werden.
AKKUHALTERUNG (TEILE-NR. 31001912)
Die Akkuhalterung (Teile-Nr. 31001912) kann wie folgt ersetzt werden:
1. Den Akku entfernen und beiseite legen.
2. Z u m E n t f e r n e n d e r g e s c h l i t z t e n
Akkuhalterung vom Kameragriff die
beiden Schrauben, mit denen die
Halterung befestigt ist, mit einem
Schlitzschraubendreher herausdrehen.
Siehe ABBILDUNG 18.
ABBILDUNG 18
3.
HALTERUNG
AM GRIFF
Zum Anbringen einer neuen Halterung die beiden Schrauben auf die Löcher ausrichten
und fest anziehen. NICHT ZU FEST ANZIEHEN.
AKKUCLIP (TEILE-NR. 31001913)
1.
Zum Entfernen des Akkuclips (Teile-Nr. 31001913) eine Seite des Akkuschutzes (Teile-Nr.
31001916) behutsam anheben und den Akkuschutz hinunterdrücken, um die Schraube,
mit der der Akkuclip befestigt ist, freizulegen. Die Schraube mit einem KreuzschlitzSchraubendreher herausdrehen. Siehe ABBILDUNG 19.
CLIP AM
AKKU
ABBILDUNG 19
2.
Den neuen Clip anbringen und die Schraube fest anziehen. NICHT ZU FEST ANZIEHEN.
Den Akkuschutz wieder über den Akku ziehen, so dass er den Akku und den Clip
umschließt.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 28 von 32
OBJEKTIVSCHUTZ
Der Objektivschutz (Teile-Nr. 31001914-XX; die Erweiterung -XX steht für die Farbe des
Objektivschutzes) umschließt die Objektivseite des Kameragehäuses.
1. Zum Entfernen des Objektivschutzes
eine Seite des Objektivschutzes
behutsam anheben, bis er sich vom
Objektiv abziehen lässt.
2. Zum Anbringen des Objektivschutzes
diesen so ausrichten, dass das Wort
„TOP“ zur Oberseite des Gehäuses
weist und die beiden Abflachungen
oberhalb und unterhalb des Objektivs
liegen. Siehe ABBILDUNG 20.
„TOP“ AN INNENSEITE DES
STOSSSCHUTZES
ABFLACHUNGEN
OBEN UND
UNTEN
ABBILDUNG 20
DISPLAYSCHUTZ / BLENDSCHUTZ
Der DISPLAYSCHUTZ (Teile-Nr. 31001915-XX; die Erweiterung -XX steht für die Farbe
des Displayschutzes und/oder die BLENDSCHUTZ-Version) umschließt die Displayseite
des Kameragehäuses.
1.
Zum Entfernen des Displayschutzes eine
Seite des Displayschutzes behutsam
anheben, bis er sich vom Gehäuse
abziehen lässt. Beachten Sie, dass
sich am Rand des Gehäuses vier
Ausbuchtungen befinden, die auf die
vier Vertiefungen an der Innenseite
des Displayschutzes ausgerichtet sein
müssen.
2. Zum Anbringen des Displayschutzes
diesen so ausrichten, dass die Öffnung
für den Ein-/Aus-Knopf auf diesen
ausgerichtet ist. Siehe ABBILDUNG 21.
3.
VIER LASCHEN
(EINE AN JEDER
SEITE)
ABBILDUNG 21
Den hinteren Rand des Displayschutzes
über dass Display spannen, bis die
Öffnung für das Display fest am Display
anliegt. Siehe ABBILDUNG 22.
UMSCHLIESST DAS
DISPLAY
EIN/AUSKNOPF
ABBILDUNG 22
Seite 29 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
OBJEKTIVWECHSEL
Das Germanium-Objektiv vor der Blende der Kamera schützt die inneren Mechanismen
der Kamera vor Feuchtigkeit und Schmutz. Ein defektes Objektiv muss so bald wie möglich
ersetzt werden.
ACHTUNG
WIRD EINE KAMERA MIT EINEM DEFEKTEN OBJEKTIV VERWENDET, KÖNNEN
FEUCHTIGKEIT, SCHMUTZ ODER FREMDKÖRPER IN DIE BLENDE, DAS INTERNE
OBJEKTIV ODER IN DIE KAMERAELEKTRONIK GELANGEN. DURCH FEUCHTIGKEIT,
SCHMUTZ ODER SCHÄDEN IN DIESEM BEREICH KANN DIE KAMERA IN IHRER FUNKTION
BEEINTRÄCHTIGT WERDEN.
Sollte die Linse beschädigt sein, kann sie durch eine Austauschlinse (Teile-Nr. 31000409)
ersetzt werden. Diese Auswechslung muss in einem sauberen Arbeitsbereich durchgeführt
werden. Vor Beginn der Arbeiten sicherstellen, dass die Kamera ausgeschaltet ist. Die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK gemäß den Angaben im Abschnitt WARTUNG in dieser
Anleitung reinigen.
Das Objektiv wie folgt auswechseln:
1. Zum Entfernen des Objektivschutzes eine Seite des Objektivschutzes behutsam
anheben, bis er sich von der Objektivabdeckung abziehen lässt.
2. Die sechs Schrauben, mit denen die Objektivabdeckung (Teile-Nr. 31001890) befestigt
ist, mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher Nr. 1 herausdrehen. Siehe ABBILDUNG
23. Die Objektivabdeckung abnehmen.
OBJEKTIVABDECKUNG
OBJEKTIV
ABBILDUNG 23
3. Die alte Linse und die Objektivdichtung (Teile-Nr. 31001891) abnehmen. Nicht den
Blendenmechanismus berühren.
ACHTUNG
BEI ABGENOMMENEM OBJEKTIV DIE BLENDE UND DIE LINSE IM INNEREN NICHT
BERÜHREN. DARAUF ACHTEN, DASS KEIN SCHMUTZ UND KEINE FREMDKÖRPER IN
DEN BEREICH DER BLENDE ODER DES OBJEKTIVS GELANGEN. DURCH SCHMUTZ
ODER SCHÄDEN IN DIESEM BEREICH KANN DIE KAMERA IN IHRER FUNKTION
BEEINTRÄCHTIGT WERDEN.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 30 von 32
4. Wie in ABBILDUNG 24 gezeigt, die
neue Linse (Teile-Nr. 31000409) in die
Objektivdichtung einfassen.
BLENDE
LINSE
OBJEKTIVDICHTUNG
ABBILDUNG 24
5.
Die neue Linse und die Objektivdichtung mit der Linsenseite zur Kamera vorne auf
die Kamera aufsetzen. Die sechs Löcher in der Dichtung auf die Löcher im Gehäuse
ausrichten. Darauf achten, dass die Dichtung flach aufliegt und nicht geknickt oder
verzogen ist. Auch darauf achten, dass sich das Loch für den Ausrichtungsstift an der
richtigen Stelle befindet. Siehe ABBILDUNG 25.
LOCH FÜR AUSRICHTUNGSSTIFT
AUSRICHTUNGSSTIFT
ABBILDUNG 25
6. Die Objektivabdeckung mit eingesetztem Ausrichtungsstift auf die Objektivdichtung
aufsetzen und die sechs Löcher in der Abdeckung auf die sechs Löcher in der Dichtung
und im Gehäuse ausrichten.
7. Die sechs Schrauben einsetzen. Die Schrauben mit 6 bis 8 Inch Pounds festziehen. Die
Schrauben abwechselnd gleichmäßig anziehen, damit der auf die Dichtung ausgeübte
Druck gleichmäßig verteilt ist. NICHT ZU FEST ANZIEHEN. Durch zu festes Anziehen
kann das Gehäuse, die Objektivabdeckung oder die Dichtung beschädigt werden.
8. Den Objektivschutz wieder anbringen. Dabei die beiden Abflachungen auf die Ober- und
Unterseite des Objektivs ausrichten. Siehe ABBILDUNG 18.
9. Die Funktion der Kamera gemäß den Angaben im Abschnitt VERWENDEN DER
WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK in dieser Anleitung testen, bevor sie wieder
in Betrieb genommen wird.
WEITERE ERSATZTEILE
Wenn Sie Fragen zu anderen Ersatzteilen oder Zubehör haben, wenden Sie sich bitte an
den nächstgelegenen Vertriebspartner von SCOTT oder rufen Sie unter +1 800 247 7257
(außerhalb der USA: +1 704 291 8300) bei SCOTT an, oder besuchen Sie unsere Website
unter www.scottsafety.com.
Seite 31 von 32
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
SCOTT SAFETY
GARANTIE
FÜR DIE WÄRMEBILDKAMERA EAGLE ATTACK
SCOTT Safety (SCOTT) garantiert, dass die Wärmebildkamera EAGLE ATTACK
für die Dauer von zwei (2) Jahren ab Lieferung durch SCOTT frei von Herstellungsund Materialfehlern bleiben wird. Die Verpflichtungen, die sich für SCOTT aus dieser
Garantie ergeben, beschränken sich auf den Ersatz oder die Reparatur (nach Ermessen
von SCOTT) des Produkts oder der Komponenten, bei denen sich Herstellungs- oder
Materialfehler gezeigt haben.
Sich aus der Garantie ergebende Verpflichtungen dürfen nur von SCOTT oder, auf
Anordnung durch SCOTT, von einem autorisierten Vertreter von SCOTT erfüllt werden.
Diese Garantie gilt nicht für Defekte oder Schäden, die durch Reparaturen oder
Veränderungen des Produkts durch den Besitzer oder durch Dritte entstanden sind,
es sei denn, die Maßnahme wird in den Produkthandbüchern von SCOTT oder durch
schriftliche Genehmigung von SCOTT ausdrücklich gebilligt. Zur Inanspruchnahme von
Garantieleistungen und als Vorbedingung für jegliche Pflichterfüllung durch SCOTT muss
der Käufer das betreffende Produkt an SCOTT, einen autorisierten Vertriebspartner von
SCOTT oder an ein autorisiertes Kundendienstzentrum von SCOTT zurücksenden.
Rücksendungen an SCOTT sind wie folgt zu adressieren:
SCOTT Safety
(Attn: Warranty Claim Dept.)
4320 Goldmine Road
Monroe, NC 28110
Diese Garantie gilt nicht für etwaige Störungen oder Beschädigungen des Produkts, die
durch einen Unfall, technische Veränderung, unsachgemäßen Gebrauch oder Missbrauch
entstanden sind.
DIESE GARANTIE TRITT AN DIE STELLE ALLER ANDEREN AUSDRÜCKLICH ODER
STILLSCHWEIGEND VEREINBARTEN GARANTIEN. DAZU GEHÖREN UNTER
ANDEREM AUCH STILLSCHWEIGENDE GARANTIEN DER MARKTGÄNGIGKEIT
ODER DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. DARÜBER HINAUS
LEHNT SCOTT AUSDRÜCKLICH JEGLICHE HAFTUNG FÜR SPEZIELLE, ZUFÄLLIGE
ODER IN DER FOLGE ENTSTANDENE SCHÄDEN AB, DIE IN IRGENDEINER
WEISE MIT DEM VERKAUF ODER DER VERWENDUNG VON SCOTT PRODUKTEN
ZUSAMMENHÄNGEN, UND ES IST KEINEN ANDEREN FIRMEN ODER PERSONEN
ERLAUBT, EINE SOLCHE HAFTUNG ANZUERKENNEN.
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Seite 32 von 32
SCOTT Safety
Monroe Corporate Center
PO Box 569
Monroe, NC 28111
Telefon +1 800 247 7257
Fax +1 704 291 8330
www.scottsafety.com
Europa: Großbritannien und Nordirland
SCOTT Safety
Pimbo Road, West Pimbo
Skelmersdale, Lancashire
WN8 9RA, England
Tel.: +44 (0)1695 711711
Fax: + 44 (0)1695 711772
E-Mail:[email protected]
www.scottint.com
Teile-Nr. 595224-01DE, Änd. E 7/12
Gedruckt in den USA
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement