opus® dispenser

opus® dispenser
Bedienungsanleitung
Bitte genau durchlesen!
Instruction Manual
Please read before use!
opus dispenser
®
Motorisches Dosieren
Motorised dispensing
D9580002 / 0109
Hirschmann Laborgeräte
GmbH & Co. KG
Postfach 11 53 - Hauptstr. 7 - 15
D- 74246 Eberstadt
Germany
Tel. +49(0)7134/511-0
Fax +49(0)7134/511-90
www.hirschmannlab.de
info@hirschmannlab.de
-2-
Warn- und Sicherheitsvorschriften..................6
3. Funktionsübersicht........................................... 11
4. Einsatzverbote.................................................. 13
5. Einsatzbeschränkungen.................................. 14
6. Gerät vorbereiten............................................ 15
6.1. Befestigung Ansaugschlauch.......................... 15
6.2. Befestigung Rückführschlauch......................... 17
6.3. Befestigung Ausstoßeinheit............................ 17
6.4. Gerät auf Flasche schrauben.......................... 19
6.5. Ausstoßeinheit in gewünschte Position drehen... 19
6.6. Gerät zum Flaschenetikett ausrichten..............20
6.7. Akku Einbau (optional).................................. 21
6.8. Akku laden (optional)....................................22
7. Arbeitsbeginn...................................................24
7.1. Symbolübersicht...........................................25
7.2. Gerät ein-/ausschalten..................................26
7.3. LED Status....................................................28
7.4. Verschlusskappe abnehmen...........................28
7.5. Entlüften des Gerätes....................................29
Warning and safety instructions ....................6
1.
1.
2. Einzelteile..........................................................10
2. Individual components ...................................10
3. Function overview ........................................... 11
4. Prohibited use ................................................ 13
5. Restrictions on use ......................................... 14
6. Preparing the unit ........................................... 15
6.1. Securing the suction hose.............................. 15
6.2. Securing the recirculation hose....................... 17
6.3. Securing the ejection unit ............................. 17
6.4. Screwing the unit onto the bottle..................... 19
6.5. Turning the ejection unit to the correct position .19
6.6. Bottle label aligning unit ...............................20
6.7. Battery installation (optional) ........................ 21
6.8. Battery charging (optional) ...........................22
7. Commencing work . ........................................24
7.1. Overview of symbols . ..................................25
7.2. Activating/Deactivating the unit ....................26
7.3. LED status.....................................................28
7.4. Closure cap removal ...................................28
7.5. Venting the unit . ..........................................29
8. Dosieren............................................................30
8. Dispensing.........................................................30
8.2. Einstellen des Volumens................................. 31
8.3.
Einstellen der Ansaug- bzw. Ausstoß8.1. Einstellen der Parameter................................ 31
8.1. Parameter configuration ............................... 31
8.2. Volume configuration ................................... 31
8.3. Configuring of suctioning and ejection
geschwindigkeit������������������������������������������� 33
8.5. Einstellen der Zyklenanzahl............................35
8.6. Einstellen Dauer der Zykluszeit.......................36
8.7. Start/Stopp des Dosiervorgangs.....................37
speed..........................................................33
8.4. Serial dispensing..........................................34
8.4. Seriendosierung............................................34
8.5. Configuring the number of cycles ..................35
8.6. Configuring the cycle duration ......................36
8.7. Starting/Stopping dispensing.........................37
Stepper..............................................................39
9.1. Parameter beim Stepper................................40
9.2. Einstellen der Teilvolumen.............................. 41
9.3. Einstellen der Deltazeit und Zykluszeit.............42
9.4. Start/Stopp des Vorgangs..............................44
10.Sonderfunktionen............................................45
10.1.Hauptbildschirm...........................................45
10.2.Sprachwahl..................................................46
10.3.Quick-Cal....................................................47
10.4.Funktion.......................................................48
10.5.Methode speichern.......................................49
Stepper..............................................................39
9.
9.
9.1. Stepper parameters .....................................40
9.2. Configuring partial volumes .......................... 41
9.3. Configuring the delta and cycle time .............42
9.4. Starting/Stopping the procedure....................44
10.Special functions ............................................45
10.1. Main screen ................................................45
10.2.Language selection ......................................46
10.3. Quick-Cal....................................................47
10.4.Function ......................................................48
10.5.Method saving ............................................49
-3-
-410.6.Methode abrufen..........................................50
10.6.Activating the method ..................................50
10.7. Taster.......................................................... 51
10.7. Switches...................................................... 51
10.8.Info..............................................................53
11.Schnittstelle.......................................................54
12.Reinigen.............................................................54
12.1.Wartung/Reinigung......................................55
12.2.Grundreinigung mittels Funktion entlüften........57
12.3.Intensivreinigung...........................................58
13.Sterilisation....................................................... 61
13.1.Vorbereitung................................................62
13.2.Demontage..................................................62
13.3.Ansaug-/Ausstoß und Rückführventile lockern..63
13.4.Sterilisation durchführen................................66
13.5.Montage......................................................67
13.6.Ansaug-/Ausstoß- und Rückführventil
festdrehen....................................................68
13.7. Funktionsprüfung...........................................69
10.8. Info..............................................................53
11. Interface ...........................................................54
12.Cleaning ...........................................................54
12.1. Service/Cleaning . .......................................55
12.2.Basic cleaning with the venting function .........57
12.3.Intensive cleaning ........................................58
13. Sterilisation....................................................... 61
13.1. Preparation .................................................62
13.2.Dismantling .................................................62
13.3.Loosening the suction/ejection and recirculation .
valves..........................................................63
13.4.Sterilisation procedure . ................................66
13.5.Assembly.....................................................67
13.6.Tightening the suction/ejection and
recirculation valve ........................................68
14. Ventile auswechseln........................................70
13.7. Function inspection.......................................69
14.1. Ansaugventil auswechseln.............................70
14.Valve replacement ..........................................70
14.2. Ausstoßventil auswechseln............................. 71
14.1. Suction valve replacement ............................70
14.3.Rückführventil auswechseln............................ 71
14.2.Ejection valve replacement ........................... 71
14.3.Recirculation valve replacement .................... 71
15.Repair by manufacturer . ...............................72
15.Reparatur beim Hersteller..............................72
17.Problem - Lösungen......................................... 76
17.1. Meldungen.................................................. 76
17.2.Sonstige Probleme - Lösungen........................80
17.3.Herstellerkontakt...........................................86
18.Technische Daten..............................................87
18.1.Basiseinheit..................................................87
18.2.Bedieneinheit...............................................88
19.Material.............................................................90
20.Zubehör - Ersatzteile........................................ 91
21.
Vordruck der Unbedenklichkeits-
16.Volumetric inspection ....................................72
16. Volumenprüfung..............................................72
17. Problem solutions ........................................... 78
17.1. Messages ................................................... 78
17.2. Other problem solutions................................83
17.3. Contacting the manufacturer .........................86
18.Technical data .................................................87
18.1. Basic unit ....................................................87
18.2.Control unit ................................................88
19. Material.............................................................90
20.Accessories – spare parts................................ 91
21.Clearance certificate form...............................93
bescheinigung...................................................92
-5-
-6-
1. Warn- und Sicherheitsvorschriften
1. Warning and safety instructions
Achtung!
Warning!
Vor Gebrauch des Gerätes die Bedienungsanleitung
Read the instruction manual prior to using the unit and
lesen und alle Sicherheitsvorschriften beachten. Jeder
observe all safety instructions. Any person working in the
im Labor beschäftigten Person sind diese Sicherheitshin-
laboratory should be familiar with these safety instruc-
weise vor Benutzung bekannt zu machen und jederzeit
tions prior to using the unit, and the safety instructions
griffbereit zu halten. Die Gebrauchsanleitung ist jedoch
should be accessible at all times. However, the instruc-
nicht in der Lage, alle auftretenden Sicherheitsprobleme
tion manual cannot illustrate every safety problem which
darzustellen. Jeder Anwender ist selbst verantwortlich,
may occur.
Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften einzuhalten
observing the safety and health protection regulations
und Einschränkungen vor Gebrauch des Gerätes zu be-
and determining restrictions prior to using the unit. These
stimmen und zu beachten.
restrictions should then be observed.
- Beachten Sie sämtliche allgemeinen Sicherheitsvorschriften
Every user is personally responsible for
- Observe all general safety instructions for the laboratory
für das Labor, wie z. B. das Tragen von Schutzkleidung,
(e.g. wearing of protective clothing, safety glasses and
Schutzbrille und Schutzhandschuhen beim Einsatz ent-
protective gloves when using certain liquids.
sprechender Flüssigkeiten.
- Beachten Sie die Hinweise und Vorschriften der
Reagenzienherstellers.
- Das Gerät darf nur zum Dosieren von Flüssigkeiten
eingesetzt werden, wobei definierte Einsatzverbote
- Observe the instructions and regulations of reagent
manufacturers.
- The unit should only be used for dispensing liquids, and
it is imperative that specified usage prohibitions and
restrictions be observed (consult the manufacturer if
und Einsatzbeschränkungen unbedingt einzuhalten sind
necessary).
(ggf. Rücksprache beim Hersteller).
- Prior to use, check all connections for leaks and ensure that
- Vor Gebrauch jeweils Dichtigkeit aller Verbindungen
und sicheren Sitz der Ausstoßeinheit und des Ansaug-
the ejection unit and suction hose are securely fitted.
schlauches überprüfen. Eine nicht festsitzende Ausstoßein-
A loosely-fitted ejection unit could cause splashing when
heit könnte beim Herunterfahren der Kolbeneinheit Spritzer
the piston unit is lowered.
verursachen.
- It is imperative that the closure cap be removed from the
- Vor dem Dosieren unbedingt die Verschlusskappe vom
ejection hose prior to dispensing. Never activate the unit
Ausstoßschlauch nehmen. Niemals das Gerät in Funktion
while the closure cap is fitted.
setzen, solange die Verschlusskappe aufgesetzt ist.
- Ensure that neither you yourself nor other persons are at
- Achten Sie darauf, dass weder Sie selbst noch eine
andere Person gefährdet werden. Nie in Richtung einer
risk. Never work facing in the direction of another person.
Person arbeiten; Spritzer vermeiden; geeignete Aufnahme-
Avoid splashing and use suitable collecting vessels.
gefäße verwenden. Dosieren Sie jeweils an die Innenwand
Always dispense onto the interior wall of the collecting
des Aufnahmegefäßes anstatt auf dessen Inhalt oder
vessel rather than directly onto its base or the contents
contained therein.
Boden.
- Keinesfalls Gewalt anwenden!
- Never use force!
- Nach Gebrauch den Ausstoßschlauch mit der Verschluss-
-S
eal the ejection hose with the closure cap after use.
Caution! Reagent can drip out!
kappe verschließen. Vorsicht! Reagenz kann heraustropfen!
- Use only original accessories and original spare parts.
- Nur Original-Zubehör und Original-Ersatzteile verwenden.
-7-
-8- Nach der Sterilisation (siehe Punkt 13) die Teile auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
- Bei Störungen, z. B.
- Allow components to cool to room temperature after
sterilisation (see chapter 13).
- In case of malfunction, e.g.
- schwergängige oder festsitzende Kolbeneinheit
- piston unit stiffness or seizure
- verklebtes oder undichtes Ansaug-/Ausstoß-Rückführventil
- Sticky or leaking suction/ejection or recirculation valve
- undichte Stellen
- Leaks
- Bruch von Bauteilen
- Component breakage Stop working immediately.
sofort aufhören zu arbeiten. Vor weiterer Benutzung
Observe the instructions on cleaning (see chapter 12) and
des Gerätes die Hinweise zur Reinigung (siehe Punkt
problem solutions (see chapter 17) before continuing to
12) und Problem - Lösungen (siehe Punkt 17) beachten.
use the unit. Send to manufacturer for repair if necessary.
Ggf. zur Reparatur an Hersteller senden. Beachten
Observe chapter 15 in this respect!
Sie hierzu Punkt 15!
- Um das Risiko eines Stromschlages zu vermeiden,
weder das Gerät noch das Netzteil in Wasser oder
- Do not deposit the unit or power supply unit in water or
other liquids to avoid the risk of electric shock!
andere Flüssigkeiten stellen!
- Achten Sie darauf, dass die Spannung des Stromnetzes
mit der Angabe auf dem Netzteil übereinstimmt.
- Falls Kabel oder Netzteil in irgendeiner Weise beschädigt
sind, darf das Netzteil nicht mehr benutzt werden.
- Den Stecker des Netzteils nie mit nassen Händen
berühren!
- Ensure that the mains power voltage corresponds to the
details on the power supply unit.
- The power supply unit should not be used any further if the
cable or power supply unit are damaged in any way.
- Never touch the plug on the power supply unit with wet
hands!
- Netzteil darf nur in Räumen verwendet werden.
- The power supply unit should only be used indoors.
Vor Feuchtigkeit schützen!
Protect against damp!
Achtung!
Warning!
Wird das Gerät geöffnet, erfolgt Haftungsausschluss
Liability is excluded for the unit or any subsequent
für das Gerät und damit verursachte Schäden.
damage if the unit is opened. Avoid incorrect use!
Unsachgemäße Bedienung vermeiden!
Achtung!
Warning!
Immer nur Original-Netzteil sowie Original-
Always use an original power supply unit and original
Zubehör und Ersatzteile verwenden, um Schäden am
accessories and spare parts to avoid damage to the
Gerät zu vermeiden.
unit.
-9-
- 10 -
5
2. Einzelteile
2. Individual components
1. Ausstoßeinheit komplett
1. Ejection unit (complete)
2. Rückführventil
2. Recirculation valve
3. Ansaugventil
3. Suction valve
4. Ausstoßventil
4. Ejection valve
5. Basiseinheit
5. Basic unit
6. Bedieneinheit
6. Control unit
7. Netzteil
7. Power supply unit
4
1
2
3
6
7
3. Funktionsübersicht
3. Function overview
- Das Gerät ist ein motorisch betriebenes System zum
- The unit is a motorised liquid dispensing system.
Dosieren von Flüssigkeiten. Das Grundgerät (Gewinde
The basic unit (A 45 thread) and adapter variants
A 45) und die Adapter-Varianten (siehe Zubehör) ermög-
(see accessories) facilitate the use of commercially-
lichen den Einsatz von handelsüblichen Reagenzien-
available reagent bottles.
flaschen.
- Das System arbeitet nach dem Kolbenhubprinzip über
- T he system employs the piston stroke principle and
Kugelventile. Der Vorschub der Kolbeneinheit erfolgt über
functions via ball valves. The piston unit is advanced by
einen zahnradgetriebenen DC-Motor mit Inkrementken-
a DC motor with gear drive and increments. Actuation is
nung. Die Ansteuerung erfolgt über eine Mikroprozessor-
realised with a microprocessor control. Power is supplied
steuerung. Die Stromversorgung erfolgt über ein Netzteil.
by a power supply unit. The unit can be optionally
Optional ist ein Akkubetrieb möglich.
powered with a battery pack.
Hinweis:
Note:
Das Geräteoberteil der Basiseinheit ist nicht gas- und
The upper part of the basic unit is not sealed against
feuchtigkeitsdicht. Ein Betrieb in ätzenden Dämpfen ist
gas and damp. It is therefore not permissible to operate
daher unzulässig.
the unit in caustic fumes.
- 11 -
- 12 - Beim Hochziehen der Kolbeneinheit öffnet sich das
- The suction valve is opened when the piston unit is drawn
Ansaugventil. Aus einer Vorratsflasche wird durch den
upwards. Liquid is suctioned into the cylinder from a
Ansaugschlauch Flüssigkeit in den Zylinder gesaugt.
storage bottle through the suction hose. The suction valve
Das Ansaugventil schließt nach Beendigung des Ansaug-
closes when suctioning is completed.
vorganges.
- Beim Niederfahren der Kolbeneinheit öffnet sich das
Ausstoßventil und die sich im Zylinder befindliche Flüssigkeit wird ausgestoßen.
- The ejection valve is opened when the piston unit is lowered and the liquid in the cylinder is ejected.
4. Einsatzverbote
4. Prohibited use
Das Gerät ist nicht zu verwenden bei:
The unit should not be used with the following:
- Flüssigkeiten, welche die Materialien Halar (ECTFE),
- Liquids which attack the materials Halar (ECTFE), FEP,
FEP, PTFE, Borosilikatglas 3.3 oder Hastelloy angreifen
PTFE, borosilicate glass 3.3 or Hastelloy Suspensions
Suspensionen (z. B. Aktivkohle-Suspension), da feste
(e.g. active carbon suspension), as solid particles can
Partikel die Ventile verstopfen können
block the valves
- Flusssäure, da sie Glas angreift
- Hydrofluoric acid, as it attacks glass
- leicht entzündlichen Medien (Flammpunkt beachten)
- Easily-combustible media (note the flashpoint)
- Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung
- Use in potentially-explosive environments
- 13 -
- 14 -
5. Einsatzbeschränkungen
5. Restrictions on use
- Der Arbeitstemperaturbereich für Gerät und Flüssigkeit liegt
- The working temperature range for the unit and liquid lies
zwischen +4 °C und +40 °C.
- Einsatz des Gerätes und laden des optionalen Akkus nur
in Bereichen, in denen gewährleistet ist, dass keine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre auftritt.
- Nicht im explosionsgefährdeten Bereich ablegen.
between +4 °C and +40 °C.
- T he unit should only be used and optional batteries loaded
in areas where it can be assured that no hazardous
potentially-explosive atmospheres occur.
- Do not deposit in potentially-explosive areas.
Achtung - wichtiger Hinweis!
Warning – important information!
Bei festsitzender Kolbeneinheit niemals
Never use force where the piston unit has
Gewalt anwenden. Sofort Vorgang beenden und
seized. Terminate the process immediately and
Grundreinigung durchführen (siehe Punkt 12).
realise basic cleaning (see chapter 12).
6. Gerät vorbereiten
6. Preparing the unit
Achtung, vor Montagebeginn beachten!
Warning, please note before assembly!
- Alle Teile auf eventuelle Beschädigungen überprüfen!
- Check all parts for evidence of damage!
- Ein einwandfreier und sicherer Betrieb des Gerätes ist
- Flawless and safe operation of the unit is only assured
nur bei Verwendung der beiliegenden, unbeschä-
if the undamaged original accessories included in the
digten Original-Zubehörteile gewährleistet.
delivery are used.
- Niemals fremde oder beschädigte Zubehörteile
- Never use damaged accessories or accessories
verwenden.
from other manufacturers.
6.1. Befestigung Ansaugschlauch
6.1. Securing the suction hose
- Ansaugschlauch neben Vorratsflasche stellen,
- Hold the suction hose beside the storage bottle.
dabei zeigt das Schlauchende mit der Über-
The hose end with the union nut should face
wurfmutter zum Boden der Flasche.
towards the base of the bottle.
- Schlauch in Höhe Unterkante Sicherungsring
-C
ut the hose at a slant level to the lower edge
der Vorratsflasche schräg abschneiden.
of the locking ring on the storage bottle.
- 15 -
- 16 - Ansaugschlauch bis zum Anschlag
- Push the suction hose on up to the stop.
aufstecken.
- Anschließend Überwurfmutter auf Ansaugventil
festdrehen.
- T hen tighten the union nut onto the suction
valve.
6.2. Befestigung Rückführschlauch
6.2. Securing the recirculation hose
- Rückführschlauch in Rückführöffnung des
- Insert the recirculation hose firmly into the
Ventilblocks fest einstecken
recirculation opening in the valve block
6.3. Befestigung Ausstoßeinheit
6.3. Securing the ejection unit
- Ausstoßeinheit mit:
- Ejection unit with:
Schlauchführung
hose guide
Überwurfmutter
union nut
Ausstoßschlauch
ejection hose
Verschlusskappe
closure cap
- Ausstoßeinheit bis zum Anschlag aufstecken.
- Push the ejection unit on up to the stop.
- 17 -
- 18 - Überwurfmutter gut festdrehen und auf festen
Sitz prüfen.
Achtung!
- Festen Sitz der Ausstoßeinheit prüfen
- Nur Original-Ausstoßeinheit verwenden (siehe
Zubehör - Ersatzteile)
- Keine deformierte oder beschädigte Ausstoßeinheit
einsetzen.
- Tighten the union nut firmly and ensure that it
issecurely fitted.
Warning!
- Ensure that the ejection unit is securely fitted
- Use only original ejection unit
(see accessories – spare parts)
- Do not connect a deformed or damaged ejection unit.
6.4. Gerät auf Flasche schrauben
6.4. Screwing the unit onto the bottle
- Gerät mit oder gegebenenfalls ohne Gewin-
- Screw the unit onto the storage bottle (use the
threaded adapter where appropriate).
deadapter auf Vorratsflasche schrauben.
6.5. Turning the ejection unit to the correct
6.5. Ausstoßeinheit in gewünschte Position
position
drehen
Durch zwei im Gerät integrierte Drehachsen kann das Gerät
The unit and ejection unit can be aligned in practically any
und die Ausstoßeinheit in nahezu beliebiger Richtung
direction relative to each other, thanks to two rotation axes
zueinander ausgerichtet werden.
integrated in the unit.
- 19 -
- 20 -
Warnhinweise!
Warning!
- Sämtliche Sicherheitsbestimmungen, Einsatzverbote
- Observe all safety instructions, usage prohibitions and
und Einsatzbeschränkungen beachten.
- Schutzkleidung, Schutzbrille und Schutzhandschuhe
verwenden.
restrictions on use.
- Wear protective clothing, safety glasses and protective
gloves
6.6. Gerät zum Flaschenetikett ausrichten
6.6. Bottle label aligning unit
- Gerät in gewünschte Position zur Flaschenbeschriftung
- Turn the unit into the desired position relative to the bottle
drehen
- Das Gerät darf nicht direkt am rechten Anschlag der
label
- The unit should not be positioned directly at the right-hand
Drehachse positioniert sein (Demontageposition, siehe
stop of the rotation axis (see chapter 12 for dismantling
Punkt 12).
position).
6.7. Akku Einbau (optional)
6.7. Battery installation (optional)
Für den Einbau des Akkupacks muss die Bedieneinheit
The control unit should be opened to facilitate installation
geöffnet werden. Bevor mit dem Einbau begonnen werden
of the battery pack. All cables should be removed from
darf müssen alle Kabel von der Bedieneinheit entfernt wer-
the control unit prior to commencing battery installation.
den. Danach sind die 4 Schrauben auf der Rückseite der
All 4 screws at the rear of the control unit should then be
Bedieneinheit zu lösen (Kreuzschlitz PZ1). Die Bedieneinheit
loosened (Phillips screw PZ1). The control unit should then be
ist dann wieder auf die Füße stellen. Nach der Abnahme
rested on its feet again. The electronic unit should be tilted
des Deckels muss die Elektronikeinheit über den oberen
away over the upper edge of the housing after removing
Rand des Gehäuses weggekippt werden, hierbei ist auf die
the cover. Attention should be paid to the wiring during this.
Kabelführung zu achten. Der Akkupack wird nun mithilfe
The battery pack is then fixed in the centre of the housing
der beiliegenden doppelseitigen Klebebänder in der Mitte
floor with the assistance of the double-sided adhesive tapes
des Gehäusebodens fixiert. Hierbei muss beachtet werden,
provided. Ensure that the connection cables for the batteries
dass die Anschlusskabel des Akkus in der rechten oberen
are in the upper right-hand corner during this. The battery
Ecke sitzen. Der Anschlussstecker des Akkus ist auf dem ent-
connection plug should be connected to the respective
sprechenden Anschluss der Elektronikplatine einzustecken.
connection on the PCB. The PCB can then be positioned
Danach kann die Elektronikplatine wieder auf ihre Sockel
on its base, the cover replaced and screws hand-tightened
gesetzt werden, der Deckel aufgesetzt und die Schrauben
again. Attention should once more be paid to the wiring
wieder handfest angezogen werden. Auch hierbei ist auf
during this.
die Kabelführung zu achten.
- 21 -
- 22 6.8. Akku laden (optional)
6.8. Battery charging (optional)
Grundsätzlich ist das Gerät über Netzbetrieb sofort einsatz-
The unit is, in principle, ready for immediate use when
bereit. Für den optionalen Akkubetrieb muss der Akku vor
connected to the mains power supply. However, the battery
der ersten Inbetriebnahme geladen werden:
should be charged prior to initial commissioning if operation with the battery option is chosen.
Wenn das Netzteil angeschlossen ist, wird der Akku, unabhängig davon, ob das Gerät ein- oder ausgeschaltet ist,
The battery is charged when the power supply unit is con-
geladen. Der Ladevorgang wird über die Akkuanzeige im
nected, regardless of whether the unit is activated or deacti-
Display, beziehungsweise bei ausgeschaltetem Gerät durch
vated. Charging is indicated by the battery indicator on the
Blinken einer roten LED am Displaymodul angezeigt. Ist
display and by the flashing red LED on the display module if
der Akku voll, wird der Ladevorgang automatisch beendet
the unit is switched off. Charging is terminated automatically
(der Akku kann nicht überladen werden!) und es blinkt eine
when the battery is fully charged (battery overloading is
grüne LED am Displaymodul. Das Gerät ist auch während
impossible!) and a green LED flashes on the display module.
des Ladevorgangs betriebsbereit.
The unit is also ready for operation during battery charging.
Sobald die Akkukapazität nicht mehr ausreicht um einen
A warning message appears on the display when the
ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten erscheint eine
battery capacity is no longer adequate to ensure correct
Warnmeldung im Display. Eine Weiterarbeit ist dann erst
operation. Work may only be continued in this case after
nach dem Anschließen des Netzteils möglich.
the power supply unit is connected.
Akku 75-100%
Battery 75-100%
Akku 50-75%
Battery 50-75%
Akku 25-50%
Battery 25-50%
Akku 12-25%
Battery 12-25%
Akku weniger als 12%
Battery charge < 12%
Achtung:
Warning:
Das Gerät darf nur mit dem Original-Netzteil betrieben
The unit should only be operated with the original
werden. Die Netzspannung muss mit der auf dem Netz-
power supply unit. The mains voltage must correspond
teil angegebenen Spannung übereinstimmen!
to the voltage specified on the power supply unit!
(max. Abweichung ± 10 %).
(Max. deviation ± 10 %).
- 23 -
- 24 -
7. Arbeitsbeginn
7. Commencing work
Basisgerät und Bedieneinheit mit dem beige-
Connect the basic unit and control unit with
legten Kabel verbinden. (Blaue 5 polige
the cable provided (blue 5-pole connector
Stecker und Buchsen) Stromversorgung durch
and socket). Establish the power supply by
Anschließen des Netzteils (optional Akku)
connecting the power supply unit (or, optionally,
sicherstellen.
the battery pack).
Das Gerät ist nun betriebsbereit.
The unit is now ready for operation.
7.1. Symbolübersicht
7.1. Overview of symbols
Abbrechen
Abort
Menü
Menu
Anzahl der Zyklen
Number of cycles
Zykluszeit
Cycle time
Start
Start
Ausstoßgeschwindigkeit
Ejection speed
Entlüften
Venting
Ansauggeschwindigkeit
Suctioning speed
OK
OK
Stopp
Stop
In bestimmten Arbeitszuständen, insbesondere wenn gerade
Not all buttons can be used when certain operating condi-
ein Vorgang (Dosieren, Entlüften usw.) abläuft, können nicht
tions prevail, particularly if a process (dispensing, venting,
alle Buttons bedient werden. Diese werden dann vorüber-
etc.) is currently active. These buttons are then temporarily
gehend inaktiv gesetzt. Inaktive Buttons werden mit einem
deactivated. Inactive buttons are indicated with a grey
grauen Symbolrahmen dargestellt.
- 25 -
symbol frame.
- 26 7.2. Gerät ein-/ausschalten
7.2. Activating/Deactivating
Durch ca. 2 sec. langes Drücken auf
The unit is activated by pressing the
den Touchscreen wird das Gerät in
touch screen for approx. 2 seconds.
Betrieb genommen. Es erscheint nun
The following screen then appears:
the unit
folgender Bildschirm:
Um das Gerät auszuschalten, das Menü
aufrufen,
To switch off the unit, activate the “Menu”
button
den Menüpunkt „OFF“ auswählen.
and then select “OFF”. Acknowledge with
Mit
- If the unit is only supplied with power via the optional-
bestätigen.
.
- Wird das Gerät nur über den optionalen Akku mit Strom
battery, it deactivates automatically after 5 minutes in the
versorgt, schaltet es nach 5 Minuten ohne Bedienerein-
absence of entries by the user or if no process is currently
gabe oder aktivem Vorgang automatisch aus.
- Es bleiben sowohl beim Ausschalten über die „Off“ Taste
active.
-A
ll user configurations are retained if the unit is deactiva-
als auch beim automatischen Ausschalten alle Benutzerein-
ted automatically or with the “Off” button, so that work
stellungen erhalten, so dass durch erneutes Drücken des
can be continued immediately by pressing the touch screen
Touchscreens sofort weitergearbeitet werden kann.
again.
Achtung!
Warning!
- Sicherheitsvorschriften einhalten (siehe Punkt 1)!
- Safety instructions must be observed (see chapter 1.)!
- Einsatzverbote und Einsatzbeschränkungen beachten
- Usage prohibitions and restrictions of use must be
observed (see chapter 6.)
(siehe Punkt 6)
- Gerät nur so bedienen, dass Ausstoßeinheit stets vom
- The unit should only be utilised with the ejection unit
Bediener und anderen Personen abgewandt ist. Hier-
turned away from the user and other persons. The
zu die Ausstoßeinheit mit Ventilblock wahlweise nach
ejection unit should and valve block should be positio-
rechts oder links vom Körper weg positionieren.
ned turned away to the left or right of the body for this
purpose.
- 27 -
- 28 7.3. LED status
7.3. LED Status
Basiseinheit: LED blinkt grün:
Gerät betriebsbereit
Basic unit:
LED flashes green: Unit ready for operation
Störung (siehe: Punkt 17)
LED flashes red:
LED blinkt rot:
Malfunction
(see: chapter 17)
Bedieneinheit: LED blinkt grün:
Netzteil eingesteckt,
bzw. Netzteil einge-
Control unit: LED flashes green: Power supply unit
steckt und Akku voll
plugged in or power
ständig geladen (nur supply unit plugged
bei ausgeschaltetem in and battery fully
Gerät)
charged (only when the Akku wird geladen
unit is deactivated)
(nur bei ausgeschalte
LED flashes red:
Battery charging (only
tem Gerät)
LED blinkt rot: when the unit deactivated)
7.4. Verschlusskappe abnehmen
7.4. Closure cap removal
- Auffanggefäß unter Ausstoßeinheit stellen
- Position a collecting vessel under the ejection unit
- Verschlusskappe, wie in der Abbildung
- Pull of the closure cap as shown in the illustration.
gezeigt, abziehen. Achtung: Dabei kann
Warning: reagent can drip out during
Reagenz heraustropfen!
this operation!
- Verschlusskappe entsprechend der Abbildung
- Push the closure cap to the rear as shown in
nach hinten schieben.
the illustration.
- Während des Arbeitens kann die Verschlus-
- T he closure cap can remain in the retention
skappe in der Aufbewahrungsposition
position while work is being realised
verbleiben
7.5. Entlüften des Gerätes
7.5. Venting the unit
- Bei sichtbaren Luftblasenbildung im Zylinder-
- T he recirculation lever should be positioned at
raum z.B. nach Aufschrauben auf ein neues
Recirculation (the tip of the recirculation lever
Vorratsgefäß und dann erfolgtem Befüllen ist
points downwards) if air bubbles visibly form in
der Rückführhebel auf Rückführen (Spitze des
the cylinder chamber (e.g. after screwing onto
Rückführhebels zeigt nach hinten) zu stellen.
a new storage vessel and subsequent filling).
Die Automatische Entlüftung des Geräts erfolgt über das
The unit is then automatically vented using the
- 29 -
- 30 -
Symbol „Entlüften“
in the main window.
“Venting” symbol
im Hauptfenster.
Nach dem Drücken auf das Symbol wird 1 ml angesaugt
1 mL is suctioned and the cylinder drained when the symbol
und der Kolben entleert. Danach wird 40 % des Nennvo-
is pressed. 40 % of the nominal volume is then suctioned
lumens angesaugt und wieder abgegeben. Beim Entlüften
and dispensed again. The symbol
wird das Symbol
“Stop” symbol
zu einem „Stopp“-Symbol. Durch
das Drücken des Stopp Symbols
kann der Entlüftungs-
is converted into a
during venting. The venting process can
be interrupted by pressing the Stop symbol.
vorgang abgebrochen werden.
Venting is not compulsory if the unit was correctly deac-
Wurde das Gerät nach der letzten Benutzung ordnungs-
tivated after its last use and the control unit not detached
gemäß ausgeschaltet und die Bedieneinheit nicht von der
from the basic unit. However, venting is recommended in
Basiseinheit getrennt ist ein Entlüften nach dem Einschalten
this case. It is imperative in some cases that venting be
nicht zwangsläufig nötig, aber empfehlenswert. In manchen
realised first when the system is activated. This is indicated
Fällen ist es zwingend beim Einschalten des Systems zuerst
in that only the “Venting”
eine Entlüftung durchzuführen. Dies zeigt sich dadurch, dass
are active.
dann nur der „Entlüften“
und der „Menü“
and “Menu”
Button
aktiv sind.
8. Dosieren
8. Dispensing
Beim Dosieren wird ein vorab eingestelltes Volumen
A previously-configured volume is emitted during
button
ausgegeben. Dieses Volumen kann höchstens den zehn-
dispensing. This volume should not exceed ten times the
fachen Wert des Nennvolumens des Kolbens annehmen
value of the nominal piston volume (i.e. maximum 200 mL in
(bei einem 20 ml Kolben also höchstens 200 ml, bei einem
the case of a 20 mL piston and maximum 500 mL for a
50 ml Kolben also höchstens 500 ml). Dabei sind auch
50 mL piston). Multiple dispensing operations are possible
Mehrfachdosierungen möglich.
in this respect.
8.1. Einstellen der Parameter
8.1. Parameter configuration
Folgende Parameter sind einstellbar:
The following parameters can be con-
Das Volumen, die Ansaug- und Aus-
figured: the volume, suctioning and
stoßgeschwindigkeit, die Anzahl der
ejection speed, the number of repetiti-
Wiederholungen und die Zykluszeit.
ons and the cycle time.
Alle Menüs sind nach demselben
All menus are laid out with the same
Schema aufgebaut:
schematic:
8.2. Einstellen des Volumens
8.2. Volume configuration
Im Hauptfenster werden die Parameter angezeigt.
Parameters are displayed in the main window.
- Beim Drücken auf die Volumenanzeige öffnet sich
- An input field in which the parameter (in this case the
- 31 -
- 32 ein Eingabefeld, in welchem oben der Parameter
volume) is displayed at the top opens when the
(in diesem Fall das Volumen) angezeigt wird. Der momen-
volume display is pressed. The current value is shown
tane Wert befindet sich unmittelbar darunter. Daneben
immediately beneath. Details of the minimum and maxi-
stehen Vorgaben über den Minimal- und Maximalwert,
mum value are displayed adjacent to this, and these values
welche nicht über- bzw. unterschritten werden dürfen.
- Die Eingabe des neuen Wertes erfolgt über die Ziffernfol-
should not be exceeded or undershot.
- Inputting of the new value is realised via the numerical
ge, falsche Eingaben können über das Feld „DEL“ korri-
sequence, and incorrect entries can be corrected with the
giert werden.
“DEL” field.
Beim Drücken auf das Symbol „OK“
wird der
The new value is imported by pressing the “OK”
neue Wert übernommen, sofern dieser gültig ist. Im Falle
symbol, provided it is valid. Please note the min. and max.
eines ungültigen Wertes bitte die Min. und Max. Werte
values in the case of an invalid value.
berücksichtigen.
Beim Drücken auf das Symbol „Abbrechen“
wird der
neue Wert verworfen und das Hauptfenster öffnet sich.
The new value is rejected by pressing the “Abort”
symbol and the main window opens.
8.3. Configuring the suctioning and ejection
8.3. Einstellen der Ansaug- bzw.
speed
Ausstoßgeschwindigkeit
It is possible to configure the suctioning and ejection speed
Es ist möglich, die Ansaug- und Ausstoßgeschwindigkeit
unabhängig voneinander einzustellen. Die aktuellen Werte
independently of each other. The current values are illu-
in [ml/s] werden im Hauptbildschirm rechts neben den
strated in [mL/s] on the right of the main screen beside the
entsprechenden Symbolen dargestellt. Die eingestellten
respective symbols. The speeds configured can vary slightly,
Geschwindigkeiten können je nach Umgebungs- und Ein-
depending on the ambient and operating conditions.
satzbedingungen leicht variieren.
- An input field is opened when the symbol for
- Beim Drücken auf das Symbol für die Ansaugfür die Ausstoßgeschwindigkeit
suctioning or ejection speed
bzw.
is pressed in which the
parameter is displayed in the upper part. The current value
öffnet sich ein Einga-
befeld, in welchem oben der Parameter angezeigt wird.
is shown immediately beneath. Details of the minimum and
Der momentane Wert befindet sich unmittelbar darunter.
maximum value are displayed adjacent to this, and these
values should not be exceeded or undershot.
Daneben stehen Vorgaben über den Minimal- und Ma-
- Inputting of the new value is realised via the numerical
ximalwert, welche nicht über- bzw. unterschritten werden
sequence, and incorrect entries can be corrected with the
dürfen.
“DEL” field.
- Die Eingabe des neuen Wertes erfolgt über die Ziffernfolge, falsche Eingaben können über das Feld „DEL“
korrigiert werden.
- 33 -
- 34 -
- Beim Drücken auf „OK“
wird der neue Wert über-
nommen, sofern dieser gültig ist. Im Falle eines ungültigen
Wertes bitte die Min. und Max. Werte berücksichtigen.
- Beim Drücken auf „Abbrechen“
wird der neue Wert
verworfen und das Hauptfenster öffnet sich.
- The new value is imported by pressing the “OK”
symbol, provided it is valid. Please note the min. and max.
values in the case of an invalid value.
- T he new value is rejected by pressing the “Abort”
symbol and the main window opens.
8.4. Seriendosierung
8.4. Serial dispensing
Bei Bedarf kann ein einmal eingestelltes Volumen automa-
A volume which has already been configured once can
tisch mehrmals hintereinander abgegeben werden. Die
Abgabe erfolgt innerhalb einer vorher eingestellten Zykluszeit. Zur Konfiguration eines solchen Vorgangs dienen die
Einstellungen der Zyklenanzahl
und der Zykluszeit.
Die Zykluszeit beschreibt das Zeitintervall vom Start
eines Dosiervorgangs bis zum Start des nächsten Vorgangs.
Sie beinhaltet somit das Ansaugen, das Ausstoßen und je
nach Anwendung eine darauffolgende Wartezeit. Somit
ist die minimal mögliche Zykluszeit dynamisch von den
be consecutively dispensed automatically several times if
required. Dispensing is realised within a previouslyconfigured cycle time. The number of cycles
and cycle
time settings are utilised to configure a process of this kind.
The cycle time describes the time interval from the start
of the dispensing procedure until the start of the next procedure. It therefore encompasses suctioning, ejection and,
depending on the application, a subsequent waiting time.
The minimum possible cycle time is therefore dynamically
Geschwindigkeitseinstellungen und dem Dosiervolumen
dependent on speed settings and dispensing volume.
abhängig. Eine Seriendosierung erfolgt nur wenn eine
A serial dispensing procedure only occurs if the number
Zyklenanzahl größer 1 eingegeben ist. Sobald dies der Fall
of cycles entered is greater than 1. As soon as this is the
ist wird bei jeder Einstellungsänderung überprüft, ob die
case, a check is conducted for every configuration change
eingestellte Zykluszeit
to ascertain whether the configured cycle time
ausreicht um einen Dosiervor-
is
gang durchzuführen. Ist dies nicht der Fall wird die minimale
adequate to realise a dispensing procedure. The minimum
Zykluszeit automatisch an die neuen Bedingungen ange-
cycle time is automatically adapted to the new conditions if
passt und dies dem Benutzer in einer Meldung mitgeteilt.
this is not the case, and a message informs the user of this
adaptation.
8.5. Einstellen der Zyklenanzahl
8.5. Configuring the number of cycles
Hier kann eingestellt werden, wie oft der Vorgang ablau-
the frequency with which the procedure should be realised
fen soll. Der aktuelle Wert wird im Hauptbildschirm rechts
can be configured here. The current value is shown on the
neben dem entsprechenden Symbol dargestellt. Ist ein
right of the main screen beside the respective symbol. The
Vorgang gestartet, zeigt der Wert immer die noch verblei-
value always indicates the number of procedures remaining
benden Vorgänge an.
if a procedure is started.
- Beim Drücken auf das Symbol
-An input field is opened when the symbol
für die Anzahl der
for the
Wiederholungen öffnet sich ein Eingabefeld, in welchem
number of repetitions is pressed, and the parameter is dis-
oben der Parameter angezeigt wird. Der momentane
played in the upper part of this window. The current value
- 35 -
- 36 Wert befindet sich unmittelbar darunter. Daneben stehen
is shown immediately beneath. Details of the minimum and
Vorgaben über den Minimal- und Maximalwert, welche
maximum value are displayed adjacent to this, and these
nicht über- bzw. unterschritten werden dürfen. Es sind 1 bis
values should not be exceeded or undershot. 1 to 9999
repetitions are possible.
9999 Wiederholungen möglich.
- Die Eingabe des neuen Wertes erfolgt über die Ziffernfolge, falsche Eingaben können über das Feld „DEL“ korri-
sequence, and incorrect entries can be corrected with the
“DEL” field.
giert werden.
- Beim Drücken auf „OK“
- Inputting of the new value is realised via the numerical
wird der neue Wert über-
nommen, sofern dieser gültig ist. Im Falle eines ungültigen
Wertes bitte die Min. und Max. Werte berücksichtigen.
- Beim Drücken auf „Abbrechen“
wird der neue Wert
verworfen und das Hauptfenster öffnet sich.
- T he new value is imported by pressing the “OK”
symbol and provided it is valid. Please note the min. and
max. values in the case of an invalid value.
- T he new value is rejected by pressing the “Abort”
symboland the main window opens.
8.6. Einstellen Dauer der Zykluszeit
8.6. Configuring the cycle duration
Der aktuelle Wert in [s] wird im Hauptbildschirm rechts
The current value is shown on the right of the main screen
neben dem entsprechenden Symbol dargestellt. Ist ein
in [s] beside the respective symbol. The display commences
Vorgang gestartet, beginnt die Anzeige rückwärts bis zum
counting backwards to the start of the next procedure if a
Start des nächsten Vorgangs zu zählen.
process is started.
Um die Zykluszeit der einzelnen Dosiervorgänge einzugeben, auf das Symbol
The cycle time for individual dispensing procedures is input
by pressing the
für die Zykluszeit drücken.
symbol for the cycle time.
Es öffnet sich ein Eingabefeld, in welchem der momentane
An input field opens containing the current value. Details of
Wert steht. Daneben sind die Vorgaben über den Minimal-
the minimum and maximum value are displayed adjacent to
und Maximalwert, welche nicht über- bzw. unterschritten
this, and these values should not be exceeded or undershot.
werden dürfen. Die Zykluszeit kann bis zu 9999 Sekunden
The cycle time can be up to 9999 seconds. The min. value
betragen. Der Min-Wert ist von den aktuellen Einstellungen
depends on the current configurations (see chapter 8.4).
abhängig siehe Punkt 8.4.
- Inputting of the new value is realised via the numerical
-D
ie Eingabe des neuen Wertes erfolgt über die Ziffern-
sequence, and incorrect entries can be corrected with the
folge, falsche Eingaben können über das Feld „DEL“ korri-
“DEL”field.
giert werden.
- Beim Drücken auf „OK“
- The new value is imported by pressing the “OK”
wird der neue Wert über-
symbol, provided it is valid. Please note the min. and max.
nommen, sofern dieser gültig ist. Im Falle eines ungültigen
values in the case of an invalid value.
Wertes bitte die Min. und Max. Werte berücksichtigen.
8.7. Start/Stopp des Dosiervorgangs
8.7. Starting/Stopping dispensing
Wenn alle Parameter definiert sind, kann der Vorgang
After all parameters are defined, the procedure can be
durch Drücken auf „Start“
started by pressing “Start”
gestartet werden.
- 37 -
.
- 38 Unmittelbar danach verwandelt sich diese in eine
This is converted immediately after into a “Stop”
„Stopp"-Taste
button
. Das ausgegebene Volumen wird wäh-
. The dispensed volume is displayed during
rend des Dosiervorgangs angezeigt.
dispensing.
Um den Vorgang abzubrechen, einmal auf „Stopp“
Press “Stop” once to interrupt the procedure. The residual
drücken. Das Restvolumen im Kolben wird angezeigt und
volume in the piston is displayed and marked with the “RV”
durch die Kennzeichnung „RV“ links neben der Volumens-
symbol to the left of the volume indicator on the display. The
anzeige im Display gekennzeichnet. Durch nochmaliges
residual volume in the unit is dispensed by pressing “Start”
Drücken auf „Start“
wird das im Gerät befindliche
Restvolumen abgegeben. Wurde mit der „Stopp"-Taste eine
once again. If serial dispensing is interrupted with the
“Stop” button, it can be continued at this point by pressing
Seriendosierung unterbrochen, kann an dieser Stelle die
“Start” or pressing the “Number of cycles”
Seriendosierung durch Drücken von „Start" fortgesetzt
which resets the start settings.
werden oder durch drücken auf die Taste „Anzahl der
Zyklen"
werden.
auf die Starteinstellungen zurückgesetzt
button
9. Stepper
9. Stepper
Der Stepper ist eine Sonderform des opus dispenser. Im
The Stepper is a special type of opus dispenser. Up to
Steppermodus können bis zu 10 einzelne Teilvolumen aus
10 individual partial volumes can be dispense from a
einer Zylinderfüllung heraus abgegeben werden. Die
cylinder charge in stepper mode. Partial volumes can be
Teilvolumen können manuell oder zeitgesteuert abgege-
dispensed manually or time-controlled.
ben werden. Die zeitgesteuerte Abgabe wird über die
Time-controlled dispensing is defined with the delta time
Parameter Deltazeit und Zykluszeit definiert. Die Deltazeit
and cycle time parameters. The delta time describes the in-
beschreibt die Zeitspanne welche zwischen dem Dosierstart
terval between the dispensing start of a partial volume and
eines Teilvolumens und dem automatischen Dosierstart des
the automatic dispensing start of the next partial volume.
nächsten Teilvolumens vergeht. Die Zykluszeit umfasst die
The cycle time encompasses the complete interval (cylinder
komplette Zeitspanne (Füllen des Zylinders, automatische
filling, automatic dispensing of partial volumes and, where
Abgabe der Teilvolumen und eventuelle Wartezeit) welche
applicable, waiting period) that passes between the start
zwischen dem Start einer kompletten Volumensabgabe und
of the complete volume dispensing and the start of the next
dem Start der nächsten Abgabe vergeht.
dispensing operation.
- 39 -
- 40 -
Um zur Stepperfunktion umzuschalten Symbol „Menü“
drücken. Im Untermenü „Funktion“ kann zwischen
Press the “Menu” symbol
to switch to the stepper
function. It is possible in the “Function” submenu to change
den Funktionen „Stepper“ und „Dispenser“ per Tastendruck
between the “Stepper” and “Dispenser” functions at the
gewechselt werden.
press of a button.
9.1. Parameter beim Stepper
9.1. Stepper parameters
Folgende Parameter können beim Stepper eingestellt
The following parameters can be configured for the
werden:
stepper:
- Die verschiedenen Teilvolumen (höchstens zehn Stück)
- the different partial volumes (a maximum of ten)
- Die Ansaug- und Ausstoßgeschwindigkeit
- The suctioning and ejection speed
- Die Anzahl der Wiederholungen
- The number of repetitions
- Die Zykluszeit
- The cycle time
- Die Deltazeit
- The delta time
Im Hauptfenster wird nur das Gesamtvolumen angezeigt.
Only the overall volume is shown in the main window. The
Während des Vorgangs wird immer das nächste bzw. aktive
next or active volumes to be dispensed are always dis-
auszugebende Volumen angezeigt. Durch die Anzeige
played during the procedure. The V1-V10 display to the right
V1-V10 rechts neben der Volumensanzeige wird im Haupt-
of the volume indicator signals in the main window which
fenster signalisiert welches das aktuell
is the current dispensing volume. All
abgegebene Volumen ist. Alle Para-
parameters can be configured as
meter, außer den Teilvolumen und der
described in 8 (with the exception of the
Deltazeit, lassen sich wie in Punkt 8
partial volumes and delta time).
beschrieben einstellen.
9.2. Einstellen der Teilvolumen
9.2. Configuring partial volumes
Beim Drücken auf die Volumenanzeige
An input field opens when the volume
öffnet sich ein sich ein Eingabefeld, in
display is pressed, and the individual
dem die einzelnen Teilvolumen 1 bis 10 eingestellt werden
partial volumes 1 to 10 can be configured here. Pressing
können. Durch Drücken auf eines der Teilvolumen öffnet sich
one of the partial volumes opens a menu which can be
ein Menü welches wie in Punkt 8.1. beschrieben bedient
operated as described in 8.1. Where a partial volume is
wird. Wird ein Teilvolumen auf 0 ml gesetzt werden dieses
set to 0, this partial volume and all those subsequent to it
und alle nachfolgenden deaktiviert. Somit ist es möglich
are deactivated. It is therefore also possible to generate a
auch ein Stepperprogramm mit weniger als 10 Teilvolumen
stepper program with less than 10 partial volumes. To reuse
zu erzeugen. Um diese Teilvolumen wieder zu nutzen kann
these partial volumes, a volume can be entered again by
durch drücken auf das das letzte leere Kästchen wieder ein
pressing the last empty box. The settings are imported by
Volumen eingegeben werden. Durch Drücken auf „OK“
pressing the “OK”
window.
werden die Einstellungen übernommen und man
gelangt zurück ins Hauptfenster.
- 41 -
symbol and you return to the main
- 42 9.3. Configuring the delta and cycle time
9.3. Configuring the delta and cycle time
Wie beim Dispenser sind Delta- und Zykluszeit dynamisch
As with dispensing, the delta and cycle time is dynamically
von den Geschwindigkeitseinstellungen und dem Dosiervo-
dependent on the speed settings and dispensing volume.
lumen abhängig.
Press the
Um die Delta- und Zykluszeit der einzelnen Dosiervorgänge
for individual dispensing procedures. The delta time is
einzugeben, auf das Symbol
configured first. An input field opens in which the current
drücken. Zuerst wird
die Deltazeit eingestellt. Es öffnet sich ein Eingabefeld, in
symbol to enter the delta and cycle time
value is displayed. Details of the minimum and maximum
welchem der momentane Wert steht. Daneben sind die Vor-
value are displayed adjacent to this, and these values
gaben über den Minimal- und Maximalwert, welche nicht
should not be exceeded or undershot. The delta time can
über- bzw. unterschritten werden dürfen. Die Deltazeit kann
be up to 9999 seconds. The min. value depends on the
bis zu 9999 Sekunden betragen. Der Minimalwert ist von
current configurations (see chapter 8.4). The largest of the
den aktuellen Einstellungen abhängig (siehe Punkt 8.4.). Als
configured partial volumes serves as a basis here. Where
Basis zählt hierbei das Größte der eingestellten Teilvolumen.
different partial volumes are configured, the smaller volumes
Sind unterschiedliche Teilvolumen eingestellt, folgt den klei-
follow after a suitable waiting period.
neren Volumen automatisch eine entsprechende Wartezeit.
- Inputting of the new value is realised via the numerical
- Die Eingabe des neuen Wertes erfolgt über die Ziffernfolge, falsche Eingaben können über das Feld „DEL“ korrigiert werden.
- Beim Drücken auf „MAN“ werden die einzelnen
sequence, and incorrect entries can be corrected with the
“DEL” field.
- If “MAN” is pressed, the individual
Teilvolumen durch drücken der Starttaste
partial volumes are dispensed consecutively by pressing the
nacheinan-
Start button
der manuell abgegeben.
- Beim Drücken auf „OK“
symbol, provided it is valid. Please note the min. and max.
nommen, sofern dieser gültig ist. Im Falle eines ungültigen
values in the case of an invalid value.
Wertes bitte die Min. und Max. Werte berücksichtigen.
You return immediately to the main screen if the delta time is
Sofern die Deltazeit auf manuell eingestellt ist kommt man
manually configured. It is otherwise possible to configure
sofort wieder in den Hauptbildschirm. Ansonsten kann noch
die Zykluszeit
the cycle time
eingestellt werden.
.
The cycle time can be up to 9999 seconds. The min. value
Die Zykluszeit kann bis zu 9999 Sekunden betragen. Der
depends on the current configurations (see chapter 8.4).
Minimalwert ist von den aktuellen Einstellungen abhängig
- Inputting of the new value is realised via the numerical
siehe Punkt 8.4.
sequence, and incorrect entries can be corrected with the
- Die Eingabe des neuen Wertes erfolgt über die Ziffernfol-
“DEL” field.
ge, falsche Eingaben können über das Feld „DEL“ korri-
- The cycle time is set to manual by pressing “MAN”. Each
giert werden.
new cycle must be started by pressing “Start”
- Beim Drücken auf „MAN“ wird die Zykluszeit auf manuell
in
this case.
gesetzt. In diesem Fall muss jeder neue Zyklus durch Drücken auf „Start“
.
- The new value is imported by pressing the “OK”
wird der neue Wert über-
- T he new value is imported by pressing the “OK”, provided
gestartet werden.
it is valid. Please note the min. and max. values in the case
- Beim Drücken auf „OK“ wird der neue Wert übernommen,
of an invalid value.
sofern dieser gültig ist. Im Falle eines ungültigen Wertes
bitte die Min. und Max. Werte berücksichtigen.
- 43 -
- 44 Solange die Einstellung der Deltazeit nicht auf manuell ge-
Provided the delta time setting is not set to manual, a check
setzt ist, wird bei jeder Einstellungsänderung überprüft, ob
is conducted for every configuration change to ascertain
die eingestellten Zeiten ausreichen um einen Dosiervorgang
whether the times configured are adequate to realise a
durchzuführen. Ist dies nicht der Fall wird die minimale Delta
dispensing procedure. The minimum delta time or cycle time
bzw. Zykluszeit automatisch an die neuen Bedingungen an-
is automatically adapted to the new conditions if this is not
gepasst und dies dem Benutzer in einer Meldung mitgeteilt.
the case, and a message informs the user of this adaptation.
9.4. Start/Stopp des Vorgangs
9.4. Starting/Stopping dispensing
Wenn alle Parameter definiert sind, kann der Vorgang
After all parameters are defined, the procedure can
durch Drücken auf „Start“
be started by pressing “Start”
gestartet werden. Unmittelbar
. This is converted imme-
danach verwandelt sich diese in eine „Stopp-Taste“
diately after into a “Stop” button.
Das ausgegebene Volumen wird während des Dosiervor-
The volume dispensed is displayed during dispensing.
gangs angezeigt.
Press “Stop” once to interrupt the procedure. The residual
Um den Vorgang abzubrechen, einmal auf „Stopp“ drüc-
volume in the piston is displayed and marked with the “RV”
ken. Das Restvolumen im Kolben wird angezeigt und durch
symbol to the left of the volume indicator on the display. The
die Kennzeichnung „RV“ links neben der Volumensan-
residual volume in the unit is dispensed by pressing “Start”
zeige im Display angezeigt. Durch nochmaliges Drücken
once again.
auf „Start“ wird das im Gerät befindliche Restvolumen
abgegeben.
10. Sonderfunktionen
10. Special functions
Aufzurufen über die "Menü"
These can be activated with the
-Taste.
“Menu” button.
10.1. Hauptbildschirm
10.1. Main screen
Über den Button „Werkseinstellungen“
The unit is set to default mode by
wird das Gerät in den Werkszustand
pressing the “Default settings” button.
gesetzt. Alle benutzerspezifischen
All user-specified settings are deleted.
Einstellungen werden gelöscht. Das
Resetting can be acknowledged or
Rücksetzen kann in der darauf folgen-
interrupted in the subsequent message.
den Meldung bestätigt oder abgebro-
You can return to the main screen via
chen werden.
the “Main” menu item.
Über den Menüpunkt „Haupt“ kommt
man zurück zum Hauptbildschirm.
- 45 -
- 46 10.2. Sprachwahl
10.2. Language selection
Der Anwender hat die Möglichkeit,
The user can choose from four different
zwischen vier verschiedenen Display-
display languages:
sprachen zu wählen:
- German
- Deutsch
- English
- Englisch
- French
- Französisch
- Spanish
- Spanisch
The display language is configured in
Die Einstellung der Displaysprache
the submenu “Language”
erfolgt im Untermenü
„Sprache (language) “
The unit imports the new language after
one of the language fields is pressed.
Nach dem Drücken auf eines der Sprachfelder übernimmt
das Gerät die neue Sprache.
10.3. Quick-Cal
10.3. Quick-Cal
Das Gerät ist werkseitig für eine Bezugstemperatur von
The unit is configured by the manufacturer for a reference
20 °C unter Berücksichtigung des Kubischen Wärmeausdeh-
temperature of 20 °C, taking the cubic thermal expansion
nungskoeffizienten für Borosilikatglas (DIN ISO 4787) auf
coefficient for borosilicate glass (DIN ISO 4787) into consi-
Ablauf justiert (Ex 20 °C). Für die Justierung wird Wasser
deration (Ex 20 °C). Quality 3 water is used for this adjust-
der „Qualität 3“ nach DIN ISO 3696 verwendet.
ment, conforming to DIN ISO 3696.
Die Kundenkalibrierung erlaubt dem Anwender, selbst sein
Customer calibration enables the user to calibrate his unit
Gerät auf jeden speziellen Anwendungsfall exakt zu kali-
exactly to suit a special application case. 20 mL or 50 mL
brieren. Hierzu werden 20 ml bzw. 50 ml (je nach Gerät)
(depending on the unit) of the medium are dispensed for
des Mediums dispensiert und anschließend auf einer aus-
this purpose and then weighed on an adequately-accurate
reichend genauen Waage verwogen
weighing scale, with the actual volume
und unter Berücksichtigung der Dichte
being calculated taking the density into
das tatsächliche Volumen errechnet.
consideration.
Im Untermenü „CAL“ kann das tatsäch-
The actual volume can now be entered
liche Volumen nun eingegeben wer-
in the “CAL” submenu. It is important to
den. Hierbei ist zu beachten, dass der
note here that the value calibrated by
Kundenkalibrierwert höchstens
the customer should not deviate more
10 % vom Nennvolumen abweichen
than 10 % from the nominal value (an
darf (Bei zu hoher Abweichung erfolgt
error message is generated if the devia-
eine Fehlermeldung).
tion is too high).
- 47 -
- 48 Nach erfolgreicher Aktivierung des Kundenkalibrierwertes
After successful activation of the value calibrated by the
durch drücken der Taste „CAL“ wechselt die rechte Anzeige
customer, the right-hand display changes to “ON” when
auf „ON“ und auch im Hauptfenster erscheint neben dem
“CAL” is pressed, and the “CAL” indication also appears
Volumen der Hinweis „CAL“. Das Gerät korrigiert nun au-
in the main window adjacent to the volume. The unit now
tomatisch jedes zu dosierende Volumen anhand der vorge-
automatically corrects each volume to be dispensed on the
nommenen Kalibrierung.
basis of the calibration realised.
Durch erneutes drücken der „CAL“ -Taste kann der Kunden-
The value calibrated by the customer can also be deactiva-
kalibrierwert auch wieder deaktiviert werden, das Gerät
ted again by pressing the “CAL” button again, and the unit
arbeitet nun wieder mit der Werkseinstellung.
now continues working with the default setting.
Der einmal eingegebene Kalibrierwert bleibt auch nach
The calibration value entered once is retained after the unit
dem Ausschalten des Geräts erhalten und kann jederzeit
is switched off and can be activated or deactivated at any
aktiviert oder deaktiviert werden.
time.
10.4. Funktion
10.4. Function
Im Untermenü „Funktion“ kann zwischen den Funktionen
It is possible in the “Function” submenu to change between
„Stepper“ und „Dispenser“ per Tastendruck gewechselt
the “Stepper” and “Dispenser” functions at the press of a
werden. (Siehe Punkt 8 und 9)
button (see chapter 8 and 9).
10.5. Method saving
10.5. Methode speichern
It is possible to save all settings relating to volumes
Es ist möglich im Gerät alle Einstellungen über Volumen
(bzw. Teilvolumen), Zyklenanzahl
zeit
(or partial volumes), numbers of cycles
, Zykluszeit = Delta-
delta time
, aktueller Kundenkalibrierwert, aktiver oder
, cycle time =
, current customer value calibration, active
inaktiver Kundenkalibrierwert, Ansaug- und Ausstoß-
or inactive customer value calibration, suctioning and
geschwindigkeit als eine Methode speichern.
ejection speed as a method.
Hierfür stehen neun Speicherplätze zur Verfügung.
Nine memory locations are available for this purpose.
Um eine Methode abzuspeichern im Untermenü „Methode“
Press “Save method” in the “Method” submenu to save a
auf „Methode speichern“ drücken. Es erscheint ein Ziffern-
method. A numerical field appears in which you can select
feld, in welchem man einen Speicherplatz (1-9) auswählen
a memory location (1-9) in which the method should be
kann, in dem die Methode gespeichert werden soll. Bereits
saved. Memory locations which are already occupied are
belegte Speicherplätze werden durch rote Ziffern darge-
indicated with red numbers, but these can be written over.
stellt, können aber trotzdem überschrieben werden. Der
The memory location selected appears above the numerical
ausgewählte Speicherplatz erscheint über dem Ziffernfeld.
field. After pressing “OK”
Nach drücken von „OK“
selected location. The indication M1-9 (depending on the
ist die Methode unter dem
the method is saved to the
gewählten Platz gespeichert. Im Hauptfenster erscheint nun
saved method) now appears in the main window to the left
entsprechend der abgespeicherten Methode der Hinweis
of the volume indication.
M1-9 links neben der Volumenanzeige.
- 49 -
- 50 10.6. Methode abrufen
10.6. Activating the method
Um eine gespeicherte Methode abzurufen, im Untermenü
In order to activate a saved method, press “Active method”
„Methode“ auf „Methode abrufen“ drücken. Es erscheint ein
in the “Method” submenu. A numerical field appears in
Ziffernfeld, in welchem die abzurufende Methode ausge-
which the method to be activated can be selected. Unoccu-
wählt werden kann. Nicht belegte Speicherplätze sind grau
pied memory locations have a grey background and cannot
unterlegt und können nicht ausgewählt werden.
be selected. Pressing “OK”
Mit einem Druck auf „OK“
and you change to the main window. The indication M1-9
wird die neue Methode
imports the new method
übernommen und man gelangt zum Hauptfenster. Im Haupt-
(depending on the activated method) now appears in the
fenster erscheint nun entsprechend der aufgerufenen Metho-
main window to the left of the volume indication.
de der Hinweis M1-9 links neben der Volumenanzeige.
Hinweis
Note
Sobald nach dem Speichern oder Aufrufen einer Methode
The M1-9 indication disappears on the display again as
ein Wert verändert wurde erlischt die Anzeige M1-9 wieder
soon as a value has been changed after saving or activati-
im Display da nun nicht mehr nach der Methode gearbeitet
on of a method, as work is no longer realised according to
wird. Die Methoden für die Stepperfunktion und für die
this method. Methods for the stepper function and dispenser
Dispenserfunktion werden in einem separaten Speicherplatz
function are saved to a separate memory location. This
abgespeichert. Somit hat jede Funktion seine eigenen 9
means that each function has its own 9 memory locations.
Speicherplätze. Eine im z.B.: Dispensermodus gespeicherte
For example, a method saved in dispenser mode cannot
Methode lässt sich nicht im Steppermodus aufrufen. Selbiges
be activated in stepper mode. The same applies if work is
gilt wenn mit derselben Bedieneinheit wechselweise mit
realised alternately with a 20 and 50 mL basic unit using the
einem 20er und 50er Basisgerät gearbeitet wird.
same control unit.
10.7. Taster
10.7. Switches
Durch den Anschluss von Zusatzgeräten können bestimmte
The connection of additional devices enables the external
Tasten des Hauptbildschirms von extern angesteuert wer-
actuation of certain buttons on the main screen. The
den. Folgende Geräte stehen hierbei z. Zt. zur Verfügung:
following devices are currently available for this purpose:
- Fußtaster
- Pedal switch
- Handtaster
- Hand switch
- zwei Tasten Maus
- Mouse with two buttons
- Steuerkabel
- Control cable
Das Zusatzgerät wird an die Bedieneinheit des opus ange-
The auxiliary device is connected to the opus control unit.
schlossen. Pro Bedieneinheit kann nur ein Zusatzgerät ange-
Only one auxiliary device can be connected to each
schlossen werden. Die Fuß- und Handtaster haben jeweils
control unit. The pedal and hand switch each have one
eine Tastenfunktion, die Maus und das Steuerkabel können
button function, while the mouse and control cable can be
mit zwei Tastenfunktionen belegt werden.
configured with two button functions.
- 51 -
- 52 Zur Einrichtung dieser Funktion muss das Zusatzgerät zu-
In order to configure this function, the auxiliary device
nächst an die dafür vorgesehene schwarze Schnittstelle an
should be first connected to the black interface provided on
der Bedieneinheit angeschlossen werden. Dann im Unterme-
the control unit. Then press “One button” or “Two buttons”
nü „Taster“ auf die Schaltfläche „Taster eins“, bzw. „Taster
in the “Buttons” submenu. A list in these buttons indicates
zwei“ drücken. Innerhalb dieser Schaltflächen ist aufgelistet,
which auxiliary devices can be configure under “One but-
welches Zusatzgerät unter „Taster eins“ bzw. „Taster zwei“
ton” or “Two buttons”. A further submenu opens in which the
eingerichtet werden kann. Es öffnet sich ein weiteres Un-
function can be assigned to the button by pressing one of
termenü, in dem durch Drücken auf eines der Symbole die
the symbols.
Funktion dem Taster zugeordnet werden kann.
The selection now appears with a red margin. The
Die Auswahl erscheint nun mit einem roten Rahmen. Der
procedure is then acknowledged with "OK"
Vorgang ist danach noch mit "OK"
.
zu bestätigen.
The following functions can be assigned to the dispenser/
Beim Dispenser/Stepper können folgende Funktionen zuge-
stepper (see 7.2):
ordnet werden (siehe Punkt 7.2):
- Start
- Start
- Venting
- Entlüften
Sobald ein externes Gerät angeschlossen ist kann die zuge-
The assigned button function can be actuated from the
wiesene Tastenfunktion sowohl vom externen Gerät sowie
external unit and the touch screen as soon as an external
auch vom Touchscreen aus ausgelöst werden.
device is connected.
10.8. Info
10.8. Info
Im Untermenü „Info“ können die Serien- und Revisionsnum-
Serial and revision numbers for both the control unit and
mern sowohl der Bedieneinheit als auch der Basiseinheit
basis unit can be viewed in the “Info” submenu.
eingesehen werden.
- 53 -
- 54 -
11. Schnittstelle
11. Interface
Das Gerät kann über eine Serielle bzw. USB Schnittstelle
The unit can be operated from a PC via a serial or USB
vom PC aus bedient werden. Hierzu muss ein separat
interface. A separate cable is available for this purpose
erhältliches Kabel an die rote Schnittstelle an der Rückseite
which should be connected to the red interface at the rear
der Bedieneinheit angeschlossen werden. Das entsprechen-
of the control unit. The respective interface protocol can be
de Schnittstellenprotokoll kann beim Hersteller angefragt
obtained from the manufacturer.
werden.
12. Reinigen
12. Cleaning
Um eine lange Lebensdauer Ihres Gerätes zu gewährleisten,
Your unit should be cleaned regularly to ensure a long
muss es regelmäßig gereinigt werden.
service life.
In folgenden Fällen ist das Gerät zwingend zu reinigen:
Cleaning of the unit is imperative in the following cases:
- bei festsitzender Kolbeneinheit
- If the piston unit has seized
- nach Dosieren von Reagenzien, deren Einsatz beschränkt
-After dispensing of reagents whose use is restricted
ist (siehe Punkt 4 und 5)
(see 4 and 5)
- vor Reagenzwechsel
- Prior to changing reagent
- vor Sterilisation
- Prior to sterilisation
- vor Austausch von Ansaug-/Ausstoß- oder Rückführventilen
- Prior to replacing suction / ejection or recirculation valves
- vor längerer Lagerung
- Prior to longer storage periods
Achtung!
Warning!
- Vor Reinigungsbeginn Schutzkleidung, Schutzbrille
Put on protective clothing, safety glasses and protective
gloves prior to commencing cleaning.
und Schutzhandschuhe anlegen.
- Safety instructions (see 1) must be observed.
- Sicherheitsvorschriften (siehe Punkt 1) unbedingt
- The suction hose, ejection unit, glass cylinder and
beachten.
valves are filled with liquid! All openings should be
- Ansaugschlauch, Ausstoßeinheit, Glaszylinder und-
turned away from the body / from persons.
Ventile sind mit Flüssigkeit gefüllt! Alle Öffnungen weg
vom Körper/Personen richten.
12.1. Wartung/Reinigung
12.1. Service/Cleaning
- Dosiervorgang beenden, Verschlusskappe aufstecken und
- Terminate dispensing, fit the closure cap and deactivate
Gerät ausschalten.
the unit.
- Auf Vorratsflasche montiertes Gerät in Reinigungsbehälter
- Place the unit mounted on a storage bottle into a cleaning
stellen.
container.
- 55 -
- 56 - Gerät mittels geeignetem Handschutz von
- Using suitable gloves, unscrew the unit from the
Vorratsflasche abschrauben und herausneh-
storage bottle and remove it (the suction hose
men (Ansaugschlauch ragt nicht mehr in
no longer sticks into the liquid)
die Flüssigkeit) Achtung: Aus Ansaug-
Warning: Liquid may emerge from the
schlauch kann Flüssigkeit austreten!
suction hose!
- Ausstoßeinheit über Öffnung Vorratsflasche
halten.
opening.
- Verschlusskappe abziehen und nach hinten in
Aufbewahrungsposition schieben.
- Gerät einschalten, Taste „Entlüften“
- Hold the ejection unit over the storage bottle
-P
ull off the closure cap and push to the rear
into the retention position.
so
oft drücken, bis keine Flüssigkeit mehr austritt.
-A
ctivate the unit, press the “Venting”
button repeatedly until no more liquid emerges.
12.2. Basic cleaning with the venting
12.2. Grundreinigung mittels Funktion
function
"Entlüften"
- Immerse the suction hose in a suitable cleaning
- Ansaugschlauch in geeignete Reinigungslö-
solution.
sung Eintauchen.
Durch Drücken der Taste „Entlüften“
Press the “Venting”
das
Gerät komplett durchspülen.
button to purge the
unit completely.
Vorsicht:
Caution:
- Restliche Flüssigkeit kann spritzen
- Residual liquid may cause splashing
- Stets vom Körper weg arbeiten
- Hold away from body at all times
- Ansaugschlauch aus Reinigungsmittel heraus-
-P
ull the suction hose out of the cleaning agen-
ziehen und Schlauch und Gerät durch die
tand purge the hose and unit with the “Venting”
Funktion „Entlüften“ vollständig leer spülen
function until they are completely empty (until
(bis keine Flüssigkeit mehr austritt).
no more liquid emerges).
- Nachfolgende Teile vom Gerät abnehmen:
- Remove the following components from the unit:
- Ausstoßeinheit von dem Gerät abschrauben.
- Unscrew the ejection unit from the unit.
- Rückführschlauch abziehen.
- Pull off the recirculation hose.
- Überwurfmutter des Ansaugschlauches lösen und Ansaug-
-R
elease the union nut on the suction hose and
schlauch abziehen.
pull off the suction hose.
Diese Teile in eine geeignete Reinigungslösung legen.
Immerse these components in a suitable
- 57 -
cleaning solution.
- 58 12.3. Intensivreinigung
12.3. Intensive cleaning
- Zuerst Reinigung gemäß Punkte 12.1. und
- Clean first as described in 12.1. and 12.2.
12.2. durchführen.
- Remove the valve block, cylinder and piston:
- Ventilblock, Zylinder und Kolben ausbauen:
- T urn the upper part of the unit up to the right-
- Geräteoberteil bis zum rechten Anschlag
hand stop (the point is aligned with the right-
drehen (Punkt steht in Deckung mit rechter
hand edge of the inscription on the chrome
Kante der Beschriftung auf dem Chromring),
ring), then draw 6 mm upwards and turn to the
danach 6 mm nach oben ziehen und bis zum
left up to the left-hand stop. Now pull the valve
Gegenanschlag nach links drehen. Wiederum
block and cylinder downwards and away from
nun Ventilblock mit Zylinder vom Geräteober-
the upper part of the unit.
teil nach unten abziehen.
Hinweis!
Note!
Gegebenenfalls kann der Kolben von der Spindel
The piston can be removed from the spindle if necessary.
entfernt werden. Die Spindel wird hierzu mit einem
The spindle is held in position with a finger for this
Finger fixiert, mit der anderen Hand kann der Kolben
purpose, and the piston can be pushed to the side by
durch zur Seite Schieben von der Spindel abgekoppelt
hand to disconnect it from the spindle. For greater ease
werden. Für den leichteren Zugang kann bei Bedarf
of access, the inspection window can also be removed
auch das Sichtfenster herausgenommen werden.
if necessary.
Steht die Basiseinheit in der Reinigungspositi-
If the basic unit is in the cleaning position,
on, kann die Spindel durch längeres drücken
position mounting can be facilitated by moving
und halten des „Move“ Buttons in der Meldung
the spindle slowly to the lower stop by pressing
in der Bedieneinheit langsam bis zum unteren
the “Move” button in the message on the control
Anschlag gefahren werden, um die Kolben-
unit for a longer period of time. If the spindle
montage zu erleichtern. Steht die Spindel
is already in the lowermost position, it can be
bereits ganz unten fährt diese durch längeres
raised easily by pressing the button again for a
drücken des Buttons wieder leicht nach oben.
longer period of time.
- Kolben (auf Beschädigungen der Dichtlippen-
- Check the piston for damage to the seal
überprüfen (gegebenen falls austauschen)
lips (replace if necessary) and deposit in the
und zu den unter Punkt 12.2. aufgelisteten
cleaning solution with the components listed in 12.2.
Teilen in die Reinigungslösung legen.
- Clean the cylinder with a brush and cleaning solution and
- Zylinder mit Bürste und Reinigungslösung reinigen und mit
rinse with a rinsing solution.
Spüllösung nachspülen.
- Remount the piston, valve block and cylinder:
- Kolben, Ventilblock und Zylinder wieder einbauen:
- Push the piston onto the spindle
- Kolben auf Spindel aufschieben
- Fit the upper part of the unit onto the valve block and
- Geräteoberteil auf Ventilblock mit Zylinder aufstecken.
cylinder. Align the marking on the upper part of the unit
Markierung auf Geräteoberteil mit linker Kante der Markierung auf dem Chromring zur Deckung bringen
- 59 -
with the left-hand edge of the marking on the chrome ring.
- 60 - Geräteoberteil 6 mm bis zum ersten An-
-P
ush the upper part of the unit 6 mm onto the
schlagauf Ventilblock mit Zylinder einschieben
valve block and cylinder up to the first stop and
und bis zum rechten Anschlag drehen, da-
turn to the right-hand stop, pushing a further 6
nach um weitere 6 mm zusammenschieben.
- Auslaufeinheit jetzt in gewünschte Arbeitsposition bringen.
- Funktion des Gerätes prüfen.
mm together subsequent to this.
- Now turn the ejection unit to the desired
position.
- Check the function of the unit.
Achtung!
Warning!
Kolben vorsichtig in den Glaszylinder einstecken, da
Insert the piston carefully into the glass cylinder, as the
sonst die Dichtlippe beschädigt werden könnte. Dies
seal lip can otherwise be damaged. This will cause the
hätte eine Undichtigkeit des Systems zur Folge!
system to leak!
13. Sterilisation
13. Sterilisation
Die medienführenden Teile des Gerätes sind dampfsterilisier
The components in the unit conveying media are resistant
beständig bis 121 °C und einer Einwirkzeit nach
to steam sterilisation up to 121 °C and an exposure time
DIN te = 20 min.
conforming to DIN te = 20 min.
Warning:
Achtung:
Only the following components should be steam
Nur folgende Teile dürfen dampfsterilisiert werden:
sterilised:
- Ventilblock mit Zylinder
- Valve block with cylinder
- Ansaugschlauch
- Suction hose
- Auslaufeinheit
- Ejection unit
- Rückführschlauch
- Recirculation hose
- Kolben
- Piston
Geräteoberteil, Bedieneinheit und Netzteil keinesfalls
The upper part of the unit, control unit and power supply
dampfsterilisieren!
unit should never be sterilised with steam!
(siehe Einzelteilübersicht Punkt 2)
(See 2 for overview of individual components)
- 61 -
- 62 13.1. Vorbereitung
13.1. Preparation
- Vor Sterilisation Reinigung durchführen (siehe Punkt 12).
- Cleaning should be realised prior to sterilisation (see 12).
13.2. Demontage
13.2. Dismantling
Hinweis:
Note:
Die Demontage kann nur in Grundstellung (Kolben-
Dismantling can only be realised in the home pos-ition
einheit steht ganz unten) erfolgen. Gerät darf nur im
(the piston unit is in the lowest position). The unit should
ausgeschalteten Zustand demontiert werden!
only be dismantled when deactivated!
- Neben den in Punkt 12.1. aufgeführten Teilen werden die
- In addition to the components listed in 12.1., the other
anderen medienführenden Teile des Gerätes wie in Punkt
unit components conveying media described in 12.2. are
12.2. beschrieben, demontiert und gereinigt.
dismantled and cleaned.
13.3. A
nsaug-/Ausstoß und Rückführ-
13.3. Loosening the suction/ejection
ventile lockern
and recirculation valves
- Ansaugschlauch demontieren.
- Disconnect the suction hose.
- Ausstoßeinheit demontieren.
- Disconnect the ejection unit.
- Ansaugventil mit Montageschlüssel durch
- L oosen the suction valve with the assembly
halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn
wrench by turning it counterclockwise a half a
lockern.
revolution.
- Ausstoßventil mit Montageschlüssel durch
- L oosen the ejection valve with the assembly
halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn
wrench by turning it counterclockwise a half a
lockern.
revolution.
- Rückführventil mit Montageschlüssel durch
- Loosen the recirculation valve with the assembly
halbe Drehung gegen den Uhrzeigersinn
wrench by turning it counterclockwise half a
lockern.
revolution.
- 63 -
- 64 - Deckel seitlich greifen und abziehen.
- Grasp the cover laterally and pull off.
- Mutter gegen den Uhrzeigersinn eine halbe
- Open the nut in a counterclockwise direction
Umdrehung öffnen und durch Druck auf die
by turning it a half a revolution and, loosen
Mutter den Hahn lockern Demontage des
the tap by applying pressure to the nut and
Kolbens.
dismantle the piston.
- Kolben durch zur Seite schieben von der
Spindel abkoppeln (siehe Punkt 12.3.).
- Disconnect the piston from the spindle by
pushing it to the side (see 12.3).
Wichtig:
Important:
Vor der Sterilisation muss der Kolben in
The piston should be cleaned in a suit-
einer entsprechenden Lösung gereinigt
table solution prior to sterilisation. Then
werden. Dann Kolben soweit in den Glas-
push the piston into the glass cylinder to
zylinder einschieben, dass der Kolben
a point where the piston protrudes slightly
leicht aus dem Glaszylinder herausragt.
out of the glass cylinder.
Achtung!
Warning!
Kolben vorsichtig in Glaszylinder einfüh-
Insert the piston carefully into the glass
ren, da sonst die Dichtlippe beschädigt
cylinder, as the seal lip can otherwise be
werden könnte. Dies hätte eine Undichtig-
damaged. This will cause the system to
keit des Systems zur Folge!
leak!
- 65 -
- 66 13.4. Sterilisation durchführen
13.4. Sterilisation procedure
Dampfsterilisation aller medienführenden
Realise steam sterilisation of all com-
Teile durchführen (bis 121 °C, Einwirkzeit
ponents conveying media (up to 121 °C,
nach DIN te = 20 Min).
exposure time conforming to DIN te = 20
min).
Achtung!
Warning!
- Gerät auf Raumtemperatur abkühlen
- Allow the unit to cool to room temperatu-
lassen und erst danach mit dem Zusam-
re and only then commence reassembly.
menbau beginnen.
- Check all components for damage and
- Alle Teile auf Beschädigung prüfen und
ggf. austauschen.
replace if necessary.
13.5. Montage
13.5. Assembly
- Kolben, Ventilblock und Zylinder wieder
-R
emount the piston, valve block and cylinder:
einbauen:
Fit the upper part of the unit onto the valve
Geräteoberteil auf Ventilblock mit Zylinder
block and cylinder. Align the marking on the
aufstecken. Markierung auf Geräteoberteil mit
upper part of the unit with the left-hand edge of
linker Kante der Markierung auf dem Chrom-
the marking on the chrome ring. Push the upper
ring zur Deckung bringen. Geräteoberteil
part of the unit 6 mm onto the valve block and
6 mm bis zum ersten Anschlag auf Ventilblock
cylinder up to the first stop and turn to the right-
mit Zylinder einschieben und bis zum rechten
hand stop, pushing a further 6 mm together
Anschlag drehen, danach um weitere 6 mm
subsequent to this. Now turn the ejection unit to
zusammenschieben. Auslaufeinheit jetzt in
the desired position.
gewünschte Arbeitsposition bringen.
Achtung!
Warning!
Kolben vorsichtig in den Glaszylinder
Insert the piston carefully into the glass
einstecken, da sonst die Dichtlippe be-
cylinder, as the seal lip can otherwise be
schädigt werden könnte. Dies hätte eine
damaged. This will cause the system to
Undichtigkeit des Systems zur Folge!
leak!
- 67 -
- 68 13.6. A
nsaug-/Ausstoß- und Rückführventil festdrehen
- Ansaugventil mit Montageschlüssel im
Uhrzeigersinn festdrehen.
13.6. T
ightening the suction/ejection
and recirculation valve
- Tighten the suction valve firmly with the assembly wrench by turning it in a clockwise
direction.
- Ausstoßventil mit Montageschlüssel im Uhrzeigersinn festdrehen.
- Tighten the ejection valve firmly with the
assembly wrench by turning it in a clockwise
direction.
- Rückführventil mit Montageschlüssel im Uhrzeigersinn festdrehen.
- Tighten the recirculation valve firmly with the
assembly wrench by turning it in a clockwise
direction.
- T ighten the nut on the valve tap by hand by
- Mutter auf dem Ventilhahn im Uhrzeigersinn
turning it in a clockwise direction.
von Hand anziehen.
- Deckel aufstecken.
- Fit the cover.
13.7. Funktionsprüfung
13.7. Function inspection
- Activate the unit.
- Gerät einschalten.
- Funktionsprüfung über Symbol "Entlüften"
- Function inspection with the “Venting” symbol
.
Entlüftungsfunktion muss erfolgen (auch ohne Flüssigkeit
. The
venting function should be realised (can even be realised
ausführbar).
without liquid).
-B
ei Störungen bitte bei "Problem - Lösungen" nachsehen
-P
lease check "Problem solutions" in case of malfunctions
(siehe Punkt 17) oder an Hersteller wenden.
(see chapter 17) or contact the manufacturer.
- 69 -
- 70 -
14. Ventile auswechseln
14. Valve replacement
Undichte oder beschädigte Ansaug-, Ausstoß- und Rück-
Leaking or damaged suction, ejection and recirculation
führventile sind sofort auszuwechseln (siehe Zubehör und
valves should be replaced immediately (see accessories and
Ersatzteile Punkt 19).
spare parts in 19).
14.1. Ansaugventil auswechseln
14.1. Suction valve replacement
- Reinigung durchführen (siehe Punkt 12).
- Realise cleaning (see 12).
- Ansaugschlauch abschrauben.
- Unscrew the suction hose.
- Gerät auf den Kopf stellen, damit Ventilkugel
- Stand the unit on its head to prevent the valve
bei Austauschvorgang nicht herausfällt.
- Ansaugventil mit Montageschlüssel herausschrauben und die Ventilkugel herausnehmen.
- Kugel wieder einsetzen und neues Ansaugventil einschrauben und mit Montageschlüssel
festdrehen.
- Ansaugschlauch bis zum Anschlag aufstecken und Überwurfmutter festdrehen (siehe Punkt 6.1.).
ball falling out during replacement.
- Unscrew the suction valve with the assembly
wrench and remove the valve ball.
- Insert the ball again and screw on the new
suction valve, tightening with the assembly
wrench.
- Push on the suction hose up to the stop and tighten the
union nut firmly (see 6.1.).
14.2. Ausstoßventil auswechseln
14.2. Ejection valve replacement
- Reinigung durchführen (siehe Punkt 12).
- Realise cleaning (see 12).
- Ausstoßeinheit abschrauben.
- Unscrew the ejection unit.
- Ausstoßventil mit Montageschlüssel heraus-
- Screw out the ejection valve with the assembly
schrauben und entfernen.
wrench and remove.
- Neues Ausstoßventil einschrauben und mit
-S
crew in the new ejection valve and tighten
Montageschlüssel festdrehen.
firmly with the assembly wrench.
- Ausstoßeinheit bis zum Anschlag aufstecken
- Push on the ejection unit up to the stop and
und Überwurfmutter gut festdrehen (siehe
tighten the union nut firmly (see 13.6.). Check
Punkt 13.6.). Auf festen Sitz achten!
to ensure a secure fitting!
14.3. Rückführventil auswechseln
14.3. Recirculation valve replacement
- Rückführventil mit Montageschlüssel herausschrauben und
-U
nscrew the recirculation valve with the assembly wrench
entfernen.
and remove.
- Neues Rückführventil einschrauben und mit Montage-
- Screw in the new recirculation valve and tighten firmly with
schlüssel festdrehen
the assembly wrench.
- 71 -
- 72 -
15. Reparatur beim Hersteller
15. Repair by manufacturer
- Vor Einsendung eines defekten Gerätes ist es vom Anwen-
- A defective unit should be cleaned carefully prior to
der sorgfältig zu reinigen (siehe Punkt 12).
- Geräte werden nur dann repariert, wenn diese vom Anwender gereinigt und mit keinerlei gesundheitsgefährdeten
Stoffen mehr kontaminiert sind.
- Ungereinigte Geräte gehen unrepariert an den Absender
zurück.
sending for repair (see chapter 12).
- Units will only be repaired if they are cleaned by the user
and are no longer contaminated with any substances
which could pose a risk to health.
- Uncleaned units will be returned unrepaired to the sender.
- Describe the malfunction accurately.
- Aufgetretene Störung genau beschreiben.
- Specify the liquid used (important!)
- Verwendete Flüssigkeit angeben. (Wichtig!)
- The guarantee is rendered null and void if the unit has
- Wurden andere, als die beschriebenen Eingriffe am Gerät
durchgeführt (z. B. Gewaltanwendungen), sind Garantielei-
been subject to interventions other than those described
(e.g. application of force).
stungen ausgeschlossen.
16. Volumenprüfung
16. Volumetric inspection
Die unter Punkt 18 angegebenen Parameter für Richtigkeit
The parameters specified in chapter18 for the regularity
(R%) und Variationskoeffizient (CV%) eines Gerätes können
(R%) and coefficient of variation (CV%) of a unit can be
wie folgt geprüft werden:
checked as follows:
1. Weighing procedure (see for example
1. Wiegevorgang (siehe z. B. DIN EN ISO 8655-6)
DIN EN ISO 8655-6)
- Mit dem Gerät das Prüfvolumen (deionisiertes Wasser)
- Dispense the test volume with the unit (deionised water).
abgeben.
- Abgegebene Menge auf Analysenwaage wiegen.
- Weigh the quantity dispensed on the analysis scale.
- Umrechnung dieser Menge in Volumen.
- Convert this quantity into volume.
Achtung: Temperatur, Luftdruck berücksichtigen.
Note: consideration should be given to temperature and air pressure.
2. Wiederholungs-Wiegung
2. Repetitive weighing
- Um verlässliche Angaben zu Richtigkeit und Variationsko-
- The weighing procedure described in 1 should be
effizient eines Gerätes zu erhalten, sollte der unter Punkt 1.
beschriebene Wiegevorgang mindestens fünf mal wieder-
repeated at least five times to obtain reliable details on the
holt werden.
regularity and coefficient of variation of a unit.
3. Calculating the regularity and
3. Berechnung von Richtigkeit und
coefficient of variation
Variationskoeffizient
- The regularity (R%) and coefficient of variation (CV%) of the
- Die Richtigkeit (R%) und der Variationskoeffizient (CV%)
des Gerätes sind nach den Formeln der statistischen Quali-
unit should be calculated on the basis of statistical quality
tätskontrolle zu berechnen:
control formulas:
- 73 -
- 74 -
Überführung der ermittelten Masse in Volumen
Conversion of the mass determined to volume
Mittelwertbildung
Mean value
Systematische Messabweichung (Richtigkeit R%)
Systematic measuring deviation (regularity R%)
Zufällige Messabweichung
Random measuring deviation
(Variationskoeffizient CV%)
(coefficient of variation CV%)
Legend
Legende
m
=
erhaltener Wägewert in g
m
=
weighed value determined in g
V
=
ermitteltes Volumen in ml
V
=
volume determined in mL
Z
=
Korrekturfaktor
Z
=
correction factor
(z.B.: 1,0029 µl/mg bei 20 °C und
(e.g.: 1.0029 µl/mg at 20 °C and
101,3 kPa 1,0040 µl/mg bei 25 °C
101.3 kPa 1,0040 µl/mg at 25 °C
und 101,3 kPa)
and 101.3 kPa)
V
mean volume value
V
n
Vs =
Mittelwert Volumen
=
Anzahl der Messungen
n
=
Prüfvolumen
Vs V0 =
nominal volume
=
standard deviation
V0 =
Nennvolumen
=
Standardabweichung
s
s
=
=
number of measurement
=
test volume
Diese Kurzanleitung stellt lediglich die prinzipielle Vorgehens-
This brief guide merely illustrates the principal procedure
weise und Berechnung zur Kalibrierung des Gerätes dar. Die
and calculation for calibrating the unit. The precise
exakte Vorgehensweise ist in der DIN EN ISO 8655 ausführ-
procedure is described in detail in DIN EN ISO 8655.
lich dargestellt.
- 75 -
- 76 -
17. Problem - Lösungen
17.1. Meldungen
Befindet sich das Gerät in einem nicht betriebsbereiten Zustand, wird dieser durch die rot blinkende LED in der Basiseinheit
dargestellt. Weiter zeigt die Bedieneinheit eine entsprechende Warnmeldung:
Meldungen
Grund
Lösung
Kolbenblockade, Basiseinheit
- Rückführhebel nicht am Anschlag
- Rückführhebel ganz nach vorne
überprüfen
oder hinten drehen
- Ventile sind verstopft
- Ventile reinigen oder austauschen
- Viskosität der Flüssigkeit zu hoch
- Langsamere Geschwindigkeit wählen, Dosierspitze statt Titrierspitze
verwenden
- Verschlusskappe ist nicht
abgenommen
- Verschlusskappe abnehmen
Gerät steht in Reinigungsposition,
Ventilblock nicht eingebaut
- Oberteil der Basiseinheit ist zum
- Oberteil nach etwas links drehen
rechten Anschlag (Demontageposition) gedreht
- Oberteil der Basiseinheit ist
Demontiert
Keine Basiseinheit erkannt
- Basiseinheit wieder
zusammenbauen
- Basiseinheit ist nicht mit Bedienein-
- Kabelverbindung überprüfen
heit verbunden
Kein Kolben eingebaut.
- Basiseinheit wurde ohne Kolben
zusammengebaut
- Basiseinheit auseinandernehmen
und Kolben wieder einsetzen
Sonderfall Reinigungsposition:
Steht die Basiseinheit in der Reinigungsposition, kann die Spindel durch längeres drücken und halten des „Move“ Buttons in
der Meldung in der Bedieneinheit langsam bis zum unteren Anschlag gefahren werden, um die Kolbenmontage zu erleichtern. Steht die Spindel bereits ganz unten fährt diese durch längeres drücken des Buttons wieder leicht nach oben.
- 77 -
- 78 -
17. Problem solutions
17.1. Messages
The red flashing LED in the basic unit indicates that the unit is in a non-operational condition. The control unit also generates
a suitable warning message:
Messages
Reason
Solution
Piston blockage, check basic unit
- Recirculation lever not applied to
- Turn the recirculation lever
stop
completely to the front or rear
- Valves are blocked
- Clean or replace valves
-- Liquid viscosity is too high
- Select slower speed, use dispensing
tip instead of titration tip
- Closure cap is not removed
- Remove closure cap
Unit is in cleaning position,
valve block is not fitted
- Upper part of basic unit is turned
to the right-hand stop (dismantling
-- T urn the upper part slightly to the
left
position)
- Upper part of basic unit has
- Assembly basic unit again
beendismantled
No basic unit identified
- Basic unit not connected to control
- Check cable connection
unit
No piston fitted
- Basic unit was assembled without
piston
- Dismantle basic unit and fit piston
again
Special cleaning position case:
If the basic unit is in the cleaning position, pressing and holding the “Move” button in the message on the control unit for a
longer period will move the spindle slowly down to the lower stop to facilitate piston fitting. If the spindle is already at the
lowest point, pressing the button for a longer period will move it slightly upwards again.
- 79 -
- 80 17.2. Sonstige Probleme - Lösungen
Lässt sich das Gerät nicht mehr bedienen, kann es durch langes drücken und halten (ca. 10sek.) in die rechte obere Ecke des
Touchscreens (Position des Akkusymbols) ausgeschaltet werden. Alle seit dem letzten Einschalten gemachten Änderungen
gehen dabei verloren daher sollte diese Funktion nur im Notfall benutzt werden.
Problem
Grund
Lösung
Aus Spalt zwischen Ansaug- /Aus-
- Ventile locker oder beschädigt
- Ventile mit Montageschlüssel festzie-
stoß-/ Rückführventil und Ventilblock
hen. oder ggf. austauschen Achtung:
tritt Flüssigkeit aus
nach Sterilisation müssen Ansaug- /
Ausstoß-/ und Rückführventil mit Montageschlüssel festgezogen werden.
Zwischen Ausstoßventil und Ausstoßeinheit tritt Flüssigkeit aus
- Ausstoßeinheit locker oder
beschädigt
- falsche Ausstoßeinheit
- Original-Ausstoßeinheit richtig
montieren
- Nur Original-Ausstoßeinheit
verwenden.
Gerät saugt Luft an
- Gerät nicht entlüftet
- Gerät entlüften
- Ansaugschlauch locker
- Ansaugschlauch festdrehen
- Ansaugschlauch bzw. Überwurfmutter
- Ansaugschlauch wechseln
beschädigt
Am Rückführventil (Rückseite des Gerä-
- Rückführventil locker oder beschädigt
- Rückführventil mit Montageschlüssel-
- Ventilwelle locker
- Mutter auf Ventilwelle festziehen
- Ausstoßeinheit locker oder
- Original-Ausstoßeinheit richtitie-
tes) tritt Flüssigkeit aus
Zwischen Ventilwelle und Ventilblock
festziehen oder ggf. austauschen
tritt Flüssigkeit aus (nur bei abgenommenem Deckel erkennbar)
Dosiervolumen fehlerhaft
beschädigt
ren Nur Original-Ausstoßeinheit
verwenden.
- Ansaugschlauch locker oder
- Ansaugschlauch festdrehen
beschädigt
- Ansaug- /Ausstoß-/ und Rückführventile locker oder beschädigt
-V
entile mit Montageschlüssel festziehen oder ggf. austauschen - Reinigung durchführen
- 81 -
- 82 -
Flüssigkeit steht über Kolbeneinheit
- Beschädigte Dichtlippe an
- Kolbeneinheit austauschen
Kolbeneinheit
Luftblasen im Glaszylinder sichtbar
- Gerät nicht entlüftet
- Gerät entlüften
- Ansaugschlauch oder Überwurfmutter
- Ansaugschlauch festdrehen Original
locker, deformiert
Dosiervolumen ungenau
Ansaugschlauch wechseln
- Dichtlippe Kolbeneinheit beschädigt
- Komplette Kolbeneinheit austauschen
- Ausstoßeinheit locker oder
- Ausstoßeinheit richtig montieren
beschädigt
Fehlerhafte Werte in der Anzeige
- Gerätefehler
- Gerät über Button im Menüpunkt
„Haupt“ auf Werkseinstellungen
zurücksetzen.
17.2. Other problem solutions
If the unit can no longer be operated, it can be deactivated by pressing and holding (approx. 10 seconds) in the upper righthand corner of the touch screen (battery symbol position) for a longer period. All changes realised since the last activation
are lost as a result, so this function should only be used in emergencies.
Problem
Reason
Solution
Liquid emerges from the gap between
- Valves loose or damaged
- Tighten the valves firmly with the
the suction / ejection valve / recircula-
assembly wrench or replace if neces-
tion valve and valve block
sary. Warning: the suction / ejection
/ and recirculation valve should be
tightened firmly with the assembly
wrench after sterilisation.
Liquid emerges between the ejection
- Ejection unit loose or damaged
- Mount original ejection unit correctly
- Incorrect ejection unit
- Use only original ejection unit.
- Unit not vented
- Vent unit
- Suction hose loose
- Tighten suction hose firmly
valve and ejection unit
Unit is suctioning in air
- 83 -
- 84 -
- Suction hose and/or union nut
- Replace suction hose
damaged
Liquid emerges from recirculation valve
- Ejection unit loose or damaged
- Tighten recirculation valve firmly with
- Valve shaft loose
- Tighten nut on valve shaft firmly
- Ejection unit loose or damaged
- Mount original ejection unit correctly.
(rear of unit)
Liquid emerges between the valve shaft
the assembly wrench or replace
and valve block (only visible when
cover is removed)
Erroneous dispensing volume
Use only original ejection unit.
- Suction hose loose or damaged
- Tighten suction hose firmly
- Suction / ejection / and recirculation
- Tighten the valves firmly with the
valves loose or damaged
assembly wrench or replace if
necessary. Realise cleaning
Liquid over piston unit
- Damaged seal lip on piston unit
- Replace piston unit
Visible air bubbles in glass cylinder
- Unit not vented
- Vent unit
- Suction hose or union nut loose,
- Tighten suction hose firmly.
deformed
Inaccurate dispensing volume
Erroneous values on display
Change original suction hose
- Piston unit seal lip damaged
- Replace complete piston unit
-E
jection unit loose or damaged
- Mount ejection unit correctly
- Unit error
- Reset unit to default settings using the
button in the “Main” menu item
- 85 -
- 86 17.3. Herstellerkontakt
17.3. Contacting the manufacturer
Sollte durch obige Maßnahmen der Fehler nicht vollständig
Should the measures above fail to completely remedy
beseitigt werden können so ist der Händler oder Hersteller
the malfunction, the dealer or manufacturer should be
unter Angabe der Seriennummer und der Revisionsnummer
contacted. Please specify the serial number and revision
der Basiseinheit sowie der Bedieneinheit zu kontaktieren.
number of the basic unit and control unit. Serial numbers
Die Seriennummern sind eingeprägt auf den Geräteteilen
are embossed on unit components and can be viewed in
und im Info Menü abzulesen, die Revisionsnummern nur im
the Info menu. Revision numbers can only be viewed in the
Info Menü.
Info menu.
18. Technische Daten
18. Technical data
18.1. Basiseinheit
18.1. Basic unit
Volumenbereich:
Volume range:
0,1 ml – 200 ml (maximaler Kolbenhub 20 ml,
0.1 mL – 200 mL (maximum piston lift 20 mL, automatic
automatisch addierend), Auflösung: < 1 μl.
addition), resolution: < 1 μl.
1 ml – 500 ml (maximaler Kolbenhub 50 ml,
1 mL – 500 mL (maximum piston lift 50 mL, automatic
automatisch addierend), Auflösung: < 2 μl.
addition), resolution: < 2 μl. Volume accuracy:
Volumengenauigkeit:
dispenser: 50 ml: R = 0,6 %, CV = 0,2 %
dispenser: 50 mL: R = 0.6 %, CV = 0.2 %
20 ml: R = 0,6 %, CV = 0,2 %
20 mL: R = 0.6 %, CV = 0.2 %
stepper:
50 ml: R = 0,5 %, CV = 0,25 %
stepper:
50 mL: R = 0.5 %, CV = 0.25 %
20 ml: R = 0,5 %, CV = 0,3 %
20 mL: R = 0.5 %, CV = 0.3 %
* Angegebene Werte für Richtigkeit (R) und Variations-
*V
alues specified for regularity (R) and coefficient of
koeffizient (CV) bezogen auf Maximalvolumen
variation (CV) relative to maximum volume
Abmessungen / Gewicht:
Dimensions / Weight:
320 mm x 80 mm x 63 mm (H x T x B) / 660 g
320 mm x 80 mm x 63 mm (H x T x B) / 660 g
- 87 -
- 88 -
18.2. Bedieneinheit
18.2. Control unit
Einzeldosierung:
Individual Dispensing:
Volumen von 0,1 ml – 200 ml (20 ml Gerät) bzw.
volume of 0.1 mL – 200 mL (20 mL unit) and
1 ml – 500 ml (50 ml Gerät).
1 mL – 500 mL (50 mL unit).
Zeitgesteuerte Seriendosierung:
Time-controlled serial dispensing:
Volumen von 0,1 ml – 200 ml (20 ml Gerät) bzw.
volume of 0.1 mL – 200 mL (20 mL unit) and
1 ml – 500 ml (50 ml Gerät).
1 mL – 500 mL (50 mL unit).
Anzahl der Wiederholungen (1 bis 9999)
Number of repetitions (1 to 9999)
Zykluszeit (1 s bis 9999 s)
Cycle time (1 s to 9999 s)
Stepper Funktion: bis zu 10 auch unterschiedliche
Stepper function: Dispensing of up to 10 partial volumes
Teilvolumina aus einer Zylinderfüllung manuell oder
(can vary) from a single cylinder charge manually or via
über Seriendosierungsfunktionen abgeben.
serial dispensing functions
Abmessungen / Gewicht:
Dimensions / Weight:
55 mm x 130 mm x 110 mm (H x T x B) / 230 g
55 mm x 130 mm x 110 mm (H x D x W) / 230 g
(ohne Akku)
(without battery)
Konformität:
Conformity:
Konformitätsbescheinigung nach den deutschen Vorschriften
Conformity certificate conforming to German calibration
der Eichordnung (Anlage 12).
regulations (Appendix 12).
CE:
CE:
Mit diesem Zeichen wird bestätigt, dass das Gerät den
This symbol confirms that the unit meets the stipulated
festgelegten Anforderungen der geltenden EU-Richtlinien
requirements of pertinent EU directives and is tested in
entspricht und dementsprechend geprüft werden.
conformance with these.
- 89 -
- 90 -
19. Material / Materials
19. Materials
#
Kolben
Zylinder
Ventilblock
Ventilgehäuse
Ventilkugel
Ventilsitz
Ventil feder
PTFE
Borosilikat
Halar
Halar
Borosilikat
Borosilikat
Hastelloy
Compound
Glas 3.3
(ECTFE)
(ECTFE)
Glas 3.3
Glas 3.3
piston
cylinder
valve block
valve mantle
valve ball
valve seat
valve spring
PTFE
Borosilicate
Halar
Halar
Borosilicate
Borosilicate
Hastelloy
Compound
Glass 3.3
(ECTFE)
(ECTFE)
Glass 3.3
Glass 3.3
20. Zubehör - Ersatzteile
20. Accessories – Spare parts
Systemplattform
958 60 01
System platform
Data Power Kabel
958 70 01
Data power cable
958 70 01
Akku-Pack
958 71 00
Battery pack
958 71 00
Touchscreenfolie
958 72 00
Touch screen film
958 72 00
Ventilblock
958 60 20
Valve block
958 60 20
Ventilblock
958 60 50
Valve block
958 60 50
Fußtaster
956 40 02
Pedal switch
956 40 02
Ausstoßeinheit, flexibel, spiralförmig
931 30 26
Ejection unit, flexible, spiral shaped
931 30 26
Verbindungskabel serielle Schnittstelle (9 Pol)
956 40 05
Connection cable for serial interface (9-pole)
956 40 05
Verbindungskabel USB
956 40 06
Connection cable for USB
956 40 06
- 91 -
958 60 01
- 92 -
21. Vordruck der Unbedenklichkeitsbescheinigung
für opus Basisgerät .......................
®
.........................(SNR) verwendetes Medium: ...............................................
.........................(SNR)
für opus Bedieneinheit "dispenser" JA NEIN
Wenn JA, bitte definieren
Blut, Körperflüssigkeiten, patholog. Proben:
o
o
___________________________
Andere biologische Gefahrenstoffe
o
o
___________________________
Biologisch abbaubare Materialien, die gefährlich werden können
o
o
___________________________
Chemikalien mit gesundheitsgefährdenden Substanzen
o
o
___________________________
Radioaktive Materialien
o
o
___________________________
Andere Gefahren- oder Giftstoffe
o
o
___________________________
®
Hiermit wird erklärt, dass
- das Gerät vor dem Versand sorgfältig gereinigt und dekontaminiert worden ist
- keine Gefahren durch Kontamination ausgehen
- uns bekannt ist, dass bei Schaden durch kontaminierte Geräte Haftungsansprüche gegen uns geltend gemacht werden können.
Adresse des Einsenders:
Name: _______________________________________________________
Datum: _______________________________________________________
Unterschrift: ___________________________________________________
21. Clearance certificate form
for opus basic unit .......................
®
.........................(SNR) verwendetes Medium: ...........................................
for opus operation unit "dispenser" .........................(SNR)
Yes No
Please define in case of YES
Blood, bodily fluids, patholog. samples: o
o ____________________________
Other hazardous biologic substances: o
o ____________________________
Biologically-degradable materials which can pose a risk: o
o
____________________________
Chemicals containing substances harmful to health:
o
o
____________________________
Radioactive materials:
o
o
____________________________
Other hazardous and toxic substances: o
o
____________________________
®
We hereby declare that
- the until has been carefully cleaned and decontaminated prior to shipment
- no risks resulting from contamination exist
- we are aware that liability claims can be made against us in the event of damage being caused by contaminated units.
Address of sender:
Name: _______________________________________________________
Date: _______________________________________________________
Signature: _______________________________________________________
- 93 -
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising