OM, K950 Ring, Ringsäge, 2003-06

OM, K950 Ring, Ringsäge, 2003-06
K950 RING
Bedienungsanweisung
Lesen Sie die Bedienungsanweisung sorgfältig
durch und machen Sie sich mit dem Inhalt vertraut,
bevor Sie den Trennschleifer benutzen.
SYMBOLERKLÄRUNG
Symbole auf dem Trennschleifer:
WARNUNG! Trennschleifer können
Gefahren verursachen! Fah können
gefährlich sein! Durch unsachgemäße oder
nachlässige Handhabung können schwere
Verletzungen oder sogar tödliche Unfälle
von Anwendern oder anderen Personen
verursacht werden.
Lesen Sie die Bedienungsanweisung
sorgfältig durch und machen Sie sich mit
dem Inhalt vertraut, bevor Sie den
Trennschleifer benutzen.
Benutzen Sie immer:
• Zugelassener Schutzhelm
• Zugelassener Gehörschutz
• Schutzbrille oder Gesichtsschutz
Symbole in der Bedienungsanweisung:
Kontrollen und/oder
Wartungsmaßnahmen müssen mit
ausgeschaltetem Motor bei Schalter in
Lage ”STOP” ausgeführt werden.
Immer Schutzhandschuhe verwenden.
Regelmäßige Reinigung erforderlich.
Okularinspektion.
Dieses Produkt stimmt mit den geltenden
CE-Richtlinien überein.
Warnung
Der beim Schneiden freigesetzte Staub
kann beim Einatmen gesundheitsschädlich
sein. Eine zugelassene Atemschutzmaske
tragen. Vermeiden Sie es, Benzindämpfe
und Abgase einzuatmen. Für gute
Belüftung sorgen.
Warnung
Von der Trennscheibe erzeugte Funken
können brennbares Material wie Benzin,
Holz, trockenes Gras usw. entzünden.
Umweltbelastende Geräuschemissionen
gemäß der Richtlinie der Europäischen
Gemeinschaft. Die Emission des Gerätes ist
im Kapitel Technische Daten und auf dem
Geräteschild angegeben.
Schutzbrille oder Visier muß verwendet
werden.
Schalter in Betriebsstellung.
Stoppstellung mit Federrückzug zur
Betriebsstellung.
Stopp, arretierte Schalterstellung.
ZUR PARTNER K950 RING GEHÖREN:
1 K950 Ring-Trennschleifer
1 Transportkiste aus Holz
1 Werkzeugsatz
1 Bedienungsanleitung
1 Ersatzteilliste
Partner K950 Ring ist ein Hand-Trennschleifer, der mit einer
Trennscheibe von Ø 350 mm (14") eine Trenntiefe von 260 mm
(10") erzielt.
Partner Industrial Products ist der einzige Hersteller dieser
Konstruktion – ein weiteres Beispiel für Partners ständiges
Streben nach hervorragender Qualität.
2 – Deutsch
INHALT
Maßnahmen vor Einsatz eines neuen
Trennschleifers
• Die Bedienungsanleitung sorgfältig lesen.
• Montage und Einstellung der Trennscheibe prüfen, siehe
Kapitel „Einstellungen und Justierungen“.
• Den Motor starten und die Vergasereinstellung kontrollieren,
siehe Kapitel ”Wartung”, Abschnitt ”Vergaser”. Bei korrekter
Vergasereinstellung muß die Trennscheibe im Leerlauf
stillstehen. Die Einstellung der Leerlaufdrehzahl wird in der
Bedienungsanleitung beschrieben. Die Drehzahl korrekt nach
diesen Anweisungen einstellen. Den Trennschleifer nicht in
Gebrauch nehmen, bevor die Leerlaufdrehzahl korrekt
eingestellt wurde!
• Lassen Sie den Trennschleifer durch Ihren Partner-Händler
kontrollieren und durch diesen die erforderlichen
Einstellungen und Reparaturen ausführen.
!
!
WARNUNG!
Unter keinen Umständen darf die
ursprüngliche Konstruktion des
Trennschleifers ohne Genehmigung des
Herstellers geändert werden. Es sind immer
Originalersatzteile zu verwenden.
Unzulässige Änderungen oder die
Verwendung von Nicht-Original-Ersatzteilen
können dem Motorsägenführer oder anderen
Personen ernsthafte oder sogar tödliche
Verletzungen zufügen.
Inhalt
Symbolerklärung ........................................................... 2
Sicherheitstechnische Hinweise
Persönliche Schutzausrüstung ....................................... 4
Sicherheitsausstattung des Trennschleifers ............... 4
Kontrolle, Wartung und Service der
Sicherheitsausstattung des Trennschleifers ........................ 5
Allgemeine Sicherheitsanweisungen ........................... 6
Transport und Lagerung ...................................................... 6
Sicherheit beim Umgang mit Kraftstoff ................................ 7
Allgemeine Arbeitsanweisungen .................................... 7
Trennen ............................................................................... 7
Rückschlag .......................................................................... 8
Wartung und Lagerung ........................................................ 9
Diamanttrennscheiben ........................................................ 9
Einzelteile
Einzelteile des Trennschleifers .......................................... 10
Einstellungen und Justierungen
Antrieb ............................................................................... 11
Scheibe montieren ............................................................ 12
Ausbau einer kompletten Führungsrolle ............................ 14
Einbau einer kompletten Führungsrolle ............................. 14
Antriebsrad ........................................................................ 15
Stützrollen/Führungsrollen ................................................ 15
Umgang mit Kraftstoff
Kraftstoffe .......................................................................... 16
Tanken ............................................................................... 16
Warnung!
Beim Schneiden, Mahlen, Bohren, Schmirgeln
oder Formen können Staubpartikel oder
Dämpfe freigesetzt werden, die
gesundheitsschädliche Stoffe enthalten
können. Sie sollten daher das Material, das
bearbeitet werden soll, genau kennen und die
entsprechende Staub- oder Atemschutzmaske
tragen.
Start und Stop
Start und Stop ................................................................... 17
Wartung
Justierung des Antriebsriemens ........................................ 18
Riemenspannung/Antriebsriemen austauschen ................ 18
Riemenscheibe und Kupplung ........................................... 18
Vergaser ............................................................................ 18
Kraftstoffilter ...................................................................... 19
Luftfilter .............................................................................. 19
Startvorrichtung ................................................................. 20
Zündkerze .......................................................................... 21
Kühlsystem ........................................................................ 21
Schalldämpfer .................................................................... 21
Neubelegung der Scheibe ................................................. 21
Tägliche Wartung .............................................................. 22
Wöchentliche Wartung ...................................................... 22
Monatliche Wartung ........................................................... 22
Technische Daten
K950 Ring .......................................................................... 23
Störungssuche .................................................................. 24
Partner Industrial Products strebt nach einer ständigen Verbesserung der Konstruktion der Produkte. Partner behält sich
daher das Recht vor, ohne vorherige Mitteilung und ohne
weitere Verbindlichkeiten Konstruktionsänderungen
einzuführen.
Alle Informationen und Daten in dieser Bedienungsanleitung
galten zum Zeitpunkt des Drucks der Anleitung.
Deutsch –
3
SICHERHEITSTECHNISCHE HINWEISE
!
WARNUNG! Ein falsch oder nachlässig
angewendeter Trennschleifer kann ein
gefährliches Gerät sein, das ernsthafte oder
sogar lebensgefährliche Verletzungen
verursachen kann. Daher ist es von großer
Bedeutung, daß der Inhalt dieses Handbuches
gelesen und verstanden wird.
PERSÖNLICHE
SCHUTZAUSRÜSTUNG
!
WARNUNG! Beim Gebrauch des
Trennschleifers ist eine zugelassene
persönliche Schutzausrüstung zu verwenden.
Die persönliche Schutzausrüstung beseitigt
zwar nicht die Unfallgefahr, begrenzt jedoch
den Umfang der Verletzungen im Unglücksfall.
Bitten Sie Ihren Händler um Hilfe bei der Wahl
der Ausrüstung.
• SCHUTZHELM
• GEHÖRSCHUTZ
• SCHUTZBRILLE ODER
KOMPLETTER
GESICHTSSCHUTZ
SICHERHEITSAUSSTATTUNG DES
TRENNSCHLEIFERS
In diesem Abschnitt werden die Sicherheitsvorrichtungen des
Trennschleifers, deren Funktion sowie deren Kontrolle und
Wartung beschrieben, um sicherzustellen, daß diese in Funktion sind. (Siehe Kapitel ”Einzelteile”, um zu erkennen, wo sich
diese Teile an Ihrem Trennschleifer befinden.)
!
WARNUNG! Ein Trennschleifer mit defekten
Sicherheitsvorrichtungen darf unter keinen
Umständen verwendet werden. Folgen Sie den
in dieser Anleitung aufgeführten Kontroll-,
Wartungs- und Serviceanweisungen.
1 Vibrationsdämpfung
Ihr Trennschleifer ist mit einer
Vibrationsdämpfung
ausgestattet. Diese sorgt für
eine weitgehend vibrationsfreie
und angenehme Anwendung.
• ATEMSCHUTZMASKE
• KRÄFTIGE,
GRIFFSICHERE
HANDSCHUHE
Das Vibrationsdämpfungssystem
des Trennschleifers reduziert
die von Motoreinheit/Schneidausrüstung erzeugten Vibrationen. Motorkörper und Schneidausrüstung sind über sog.
Vibrationsdämpfungselemente
mit der Handgriffeinheit
verbunden.
• ENGANLIEGENDE,
KRÄFTIGE UND
BEQUEME KLEIDUNG,
DIE VOLLE
BEWEGUNGSFREIHEIT
ZULÄSST.
• BEINSCHUTZ (ZUM
SCHUTZ GEGEN FUNKEN
UND SPÄNE)
• RUTSCHSICHERE
STIEFEL MIT
STAHLVERSTÄRKTER
KAPPE
• EIN VERBANDSKASTEN
MUSS SICH IMMER IN
DER NÄHE BEFINDEN.
4 – Deutsch
2 Stoppschalter
Der Stoppschalter wird zum
Abstellen des Motors
verwendet.
SICHERHEITSTECHNISCHE HINWEISE
3 Schalldämpfer
!
WARNUNG! Während der Arbeit und eine
Weile danach ist der Schalldämpfer sehr heiß.
Den heißen Schalldämpfer nicht berühren!
Der Schalldämpfer ist so
konstruiert, daß der Geräuschpegel gedämpft wird und
die Abgase vom Benutzer
abgeleitet werden. Die
Abgase sind heiß und können
Funken enthalten, die einen
Brand verursachen können.
WICHTIGE INFORMATION! Für den Schalldämpfer ist
es sehr wichtig, daß die Anweisungen für Kontrolle,
Wartung und Service befolgt werden (siehe Abschnitt
”Kontrolle, Wartung und Service der
Sicherheitsausstattung des Trennschleifers”).
!
WARNUNG!
Der Schalldämpfer enthält Chemikalien, die
karzinogen sein können. Falls der Schalldämpfer beschädigt wird, vermeiden Sie es,
mit diesen Stoffen in Berührung zu kommen.
Kontrolle, Wartung und Service der
Sicherheitsausstattung des
Trennschleifers
!
WARNUNG! Sämtliche Wartungsarbeiten und
Reparaturen am Trennschleifer erfordern eine
spezielle Ausbildung. Das gilt besonders für
die Sicherheitsausstattung des
Trennschleifers. Wenn der Trennschleifer bei
einer der nachfolgenden Kontrollen Mängel
aufweist, müssen Sie Ihre Servicewerkstatt
aufsuchen.
Der Kauf eines unserer Produkte garantiert die
Ausführung fachmännischer Reparaturen und
Wartungsmaßnahmen. Wenn Sie Ihren
Trennschleifer nicht bei einem unserer
Fachhändler mit Serviceangebot gekauft
haben, lassen Sie sich die nächstgelegene
Servicewerkstatt nennen.
1 Vibrationsdämpfungssystem
Das Vibrationsdämpfungselement regelmäßig auf Risse
und Verformungen im Material
kontrollieren.
4 Gashebelsperre
Die Gashebelsperre soll verhindern, dass der Gashebel
unfreiwillig betätigt wird.
Durch Drücken der Sperre (A)
im Handgriff (= wenn man den
Handgriff hält) wird der Gashebel (B) gelöst.
Wird der Handgriff losgelassen, werden Gashebel und
Gashebelsperre wieder in ihre
Ausgangsstellung zurückgestellt. Dies geschieht mit
Hilfe von zwei voneinander
unabhängigen Rückzugfedersystemen. In dieser Stellung
wird der Gashebel im Leerlauf
automatisch gesichert.
A
Die feste Verankerung des
Vibrationsdämpfungselementes
zwischen Motoreinheit und
Handgriffeinheit kontrollieren.
B
5 Splitterschutz für die Trennscheibe
!
WARNUNG! Vor dem Start der Maschine
immer kontrollieren, ob der Splitterschutz
korrekt montiert ist.
Griffe sauber und trocken
halten.
2 Stoppschalter
Den Motor starten und
kontrollieren, ob der Motor
abgestellt wird, wenn der
Stoppschalter in Stopplage
gestellt wird.
Diese Schutzvorrichtung ist
über die Trennscheibe
montiert und verhindert, daß
beim Trennen Splitter auf den
Benutzer geschleudert
werden.
Deutsch –
5
SICHERHEITSTECHNISCHE HINWEISE
3 Schalldämpfer
5 Splitterschutz für die Trennscheibe
Unter keinen Umständen
einen Trennschleifer mit
defektem Schalldämpfer
verwenden.
Unter keinen Umständen
einen defekten Splitterschutz
oder einen nicht korrekt
montierten Splitterschutz
verwenden.
Regelmäßig kontrollieren, ob
der Schalldämpfer am
Motorkörper festsitzt.
4 Gashebelsperre
1
2
3
4
Kontrollieren, ob der Gashebel in Leerlaufstellung
gesichert ist, wenn sich
die Gashebelsperre in
Ausgangsstellung
befindet.
Die Gashebelsperre eindrücken und kontrollieren,
ob sie in die Ausgangsstellung zurückkehrt,
wenn sie losgelassen
wird.
Kontrollieren, ob Gashebel und Gashebelsperre
mit dem dazugehörigen
Rückzugfedersystem
leicht funktionieren.
Trennschleifer starten und
Vollgas geben. Den
Gashebel loslassen und
prüfen, ob die Scheibe
völlig zum Stillstand
kommt. Wenn die
Scheibe rotiert, während
sich der Gashebel in
”LEERLAUFSTELLUNG”
befindet, ist die
”LEERLAUFEINSTELLUNG”
des Vergasers zu
kontrollieren. Siehe
Kapitel „Wartung“.
6 – Deutsch
!
WARNUNG! Kontrollieren Sie auch, ob die
Trennscheibe korrekt montiert ist und keine
Schäden aufweist. Eine beschädigte
Trennscheibe kann Personenschäden
verursachen.
!
WARNUNG! Unter keinen Umständen einen
Trennschleifer mit defekter
Sicherheitsausstattung verwenden. Die
Sicherheitsausstattung des Trennschleifers
muß entsprechend den Anweisungen in
dieser Bedienungsanleitung kontrolliert und
gewartet werden. Weist Ihr Trennschleifer
bei einer der Kontrollen Mängel auf, muß
eine Servicewerkstatt aufgesucht werden.
ALLGEMEINE
SICHERHEITSANWEISUNGEN
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
WICHTIGE INFORMATION!
Arbeiten Sie nicht mit dem Trennschleifer, bevor Sie den
Inhalt dieser Bedienungsanleitung gelesen und
verstanden haben.
Alle Servicemaßnahmen über die Punkte hinaus, die im
Kapitel ”Kontrolle, Wartung und Service der
Sicherheitsausstattung des Trennschleifers”
beschrieben werden, müssen von autorisiertem
Servicepersonal ausgeführt werden.
• Verwenden Sie die im Kapitel ”Persönliche
Schutzausrüstung” empfohlene Ausstattung.
• Benutzen Sie die Maschine unter keinen Umständen, wenn
Sie müde sind oder unter dem Einfluß von Medikamenten
oder Alkohol stehen.
• Verleihen Sie den Trennschleifer nicht, ohne diese
Bedienungsanleitung beizufügen. Vergewissern Sie sich, daß
die Informationen in der Bedienungsanleitung von
demjenigen, der den Trennschleifer anwenden soll,
verstanden wurden.
Transport und Lagerung
• Lagern Sie den Trennschleifer in einem verschließbaren
Raum, so daß er für Kinder und Unbefugte unzugänglich ist.
SICHERHEITSTECHNISCHE HINWEISE
Sicherheit beim Umgang mit Kraftstoff
(Tanken/Kraftstoffmischung/Lagerung)
!
WARNUNG! Vorsicht bei der Handhabung von
Kraftstoff. Achten Sie auf die Gefahren durch
Feuer, Explosion und Einatmen von Dämpfen.
• Betanken Sie den
Trennschleifer unter keinen
Umständen bei laufendem
Motor.
• Sorgen Sie beim Betanken
und Mischen des Kraftstoffs
(Benzin und Zweitaktöl) für
gute Entlüftung.
• Entfernen Sie den
Trennschleifer vor dem Start
mindestens 3 m von der
Betankungsstelle.
Min 3 m
(10ft)
• Der Trennschleifer darf
unter keinen Umständen
gestartet werden wenn:
a) Kraftstoff auf ihn
verschüttet wurde. In
diesem Fall den Kraftstoff restlos abwischen.
b) Wenn Kraftstoff auf Sie selbst oder Ihre Bekleidung
verschüttet wurde. In diesem Falle die Bekleidung
wechseln.
c) Wenn Kraftstoff austritt. Regelmäßig auf Leckagen vom
Tankdeckel oder den Kraftstoffleitungen kontrollieren.
• Den Trennschleifer und den Kraftstoff so lagern, daß
eventuell austretender Kraftstoff oder Kraftstoffdämpfe nicht in
Kontakt mit Funken oder offenem Feuer kommen können.
Vermeiden Sie die Nähe von z.B. Elektromaschinen,
Elektromotoren, Steckdosen/Schaltern, Heizkesseln o.ä.
• Bei der Lagerung von Kraftstoff müssen für diesen Zweck
speziell vorgesehene und genehmigte Behälter verwendet
werden.
• Bei Langzeitlagerung des Trennschleifers muß der
Kraftstofftank entleert werden. Sprechen Sie mit der
nächstgelegenen Tankstelle über die Möglichkeit, den
überschüssigen Kraftstoff zu entsorgen.
• Benutzen Sie Partners Benzinkanister mit Überfüllungsschutz.
!
Warnung!
Benutzen Sie Partners Benzinkanister mit
Überfüllungsschutz. Benzin und
Benzindämpfe sind sehr feuergefährlich.
Beachten Sie daher die Brand- und
Explosionsgefahr sowie die
Gesundheitsrisiken beim Einatmen. Vor dem
Tanken den Motor abstellen. Den Tank nicht
bis zum Überlaufen füllen. Evtl. auf Boden
oder Gerät verschüttetes Benzin abwischen.
Wenn Benzin auf die Kleidung verschüttet
wurde, ist diese zu wechseln. Entfernen Sie
sich mit dem Gerät vor dem Starten mindestens 3 Meter von der Auftankstelle.
ALLGEMEINE
ARBEITSANWEISUNGEN
Dieser Abschnitt behandelt die grundsätzlichen
Sicherheitsvorschriften für die Arbeiten mit dem Trennschleifer.
Befolgen Sie diese allgemeinen Arbeitsanweisungen, benutzen
Sie jedoch unter keinen Umständen den Trennschleifer ohne
die Möglichkeit, im Falle eines Unfalls Hilfe herbeirufen zu
können.
Grundsätzliche Sicherheitsvorschriften
WICHTIGE INFORMATION! Arbeiten Sie unter keinen
Umständen mit einem Trennschleifer, der
beschädigt oder falsch eingestellt ist. Arbeiten Sie
nicht mit einem Trennschleifer, an dem irgendein
Teil fehlt oder wo die Montage nicht auf sichere
Weise erfolgt ist. Kontrollieren Sie, daß die
Trennscheibe ihre Drehung beendet, wenn der
Gashebel freigegeben wird. Wenn eine Situation
auftritt, die Unsicherheit hinsichtlich der weiteren
Benutzung verursacht, lassen Sie sich von einem
Fachmann beraten.
Vermeiden Sie jegliche Benutzung, für die Sie sich
selbst nicht ausreichend qualifiziert fühlen!
• Stellen Sie immer sicher, daß sich beim Start der Maschine
oder während der Arbeit niemand in der Nähe befindet, damit
sichergestellt ist, daß Menschen, Tiere oder anderes Ihre
Kontrolle über den Trennschleifer nicht beeinträchtigen
können.
• Vermeiden Sie die Benutzung bei ungünstigen
Wetterverhältnissen, z.B. dichtem Nebel, starkem Regen,
kräftigem Wind, großer Kälte usw. Die Arbeit bei schlechtem
Wetter ist ermüdend und kann gefährliche Umstände
auslösen, z.B. glatter Boden.
• Beginnen Sie niemals mit der Arbeit, bevor der Arbeitsbereich
frei ist und Sie einen sicheren Stand haben. Achten Sie auf
eventuelle Hindernisse, die im Wege sein können, wenn Sie
sich plötzlich bewegen müssen. Stellen Sie sicher, daß kein
Material herunterfallen und Schäden verursachen kann. Bei
Arbeiten in abschüssigem Gelände muß größte Vorsicht
walten.
• Achten Sie darauf, daß beim Start des Motors keine
Kleidungsstücke oder Körperteile in Kontakt mit der
Trennscheibe kommen.
• Halten Sie bei laufendem Motor Abstand von der
Trennscheibe.
• Der Splitterschutz muß bei laufender Maschine immer
aufgesetzt sein.
• Sorgen Sie dafür, daß der Arbeitsbereich ausreichend
beleuchtet ist, damit Sie sicher arbeiten können.
• Stellen Sie sicher, daß innerhalb des Arbeitsbereichs keine
elektrischen Kabel oder andere Leitungen verlegt sind.
!
Benutzen Sie die Maschine nur in Räumen mit
guter Belüftung. Versäumnisse können zu
schweren Verletzungen oder zum Tode
führen.
Trennen
!
WARNUNG! Der Sicherheitsabstand für den
Trennschleifer beträgt 15 Meter. Sie sind dafür
verantwortlich, daß sich keine Tiere oder
Zuschauer innerhalb des Arbeitsbereiches
befinden. Beginnen Sie mit dem Trennen
nicht, bevor der Arbeitsbereich frei ist und Sie
einen sicheren Stand haben.
• Beginnen Sie mit dem Trennen bei Höchstdrehzahl des
Motors.
• Halten Sie den Trennschleifer mit beiden Händen in einem
festen Griff. Daumen und Finger müssen sich um den
Handgriff schließen.
Deutsch –
7
SICHERHEITSTECHNISCHE HINWEISE
!
WARNUNG! Wenn Personen mit
Kreislaufstörungen Vibrationen in zu starkem
Maße ausgesetzt werden, können Blutgefäßund Nervenschäden auftreten.
Suchen Sie den Arzt auf, wenn Sie körperliche
Symptome verspüren, die auf übermäßige
Vibrationen zurückgeführt werden können.
Beispiele für solche Symptome sind:
Betäubung, fehlendes Gefühl, ”Kitzeln”,
”Prickeln”, Schmerzen, fehlende oder
verringerte normale Kraft, Veränderungen der
Hautfarbe oder -oberfläche. Diese Symptome
treten normalerweise in den Fingern, in den
Händen oder in den Handgelenken auf.
Trenntechnik
Die nachstehend beschriebene Technik ist von allgemeinem
Charakter.
1. Das Werkstück ist so zu
unterstützen, daß der
Bediener beim Schneiden
die Arbeit unter voller
Kontrolle hat und der
Trennschleifer sich nicht
festfrißt.
2. Immer mit voll geöffneter
Gaszufuhr arbeiten.
3. Das Trennen weich
starten, die Scheibe nicht
mit Gewalt herunterführen
oder blockieren.
4. Die Trennscheibe mit
hoher Drehzahl benutzen.
5. Die Trennscheibe
langsam hin und her
bewegen.
6. Nur eine kleine Fläche
der Trennscheibenschneide zum Trennen
benutzen.
7. Nur die Trennschneide
der Trennscheibe
benutzen.
8. Mit der Trennscheibe
völlig senkrecht
schneiden - im rechtem
Winkel zum Werkstück.
!
8 – Deutsch
WARNUNG! Den Trennschleifer nicht seitlich
verkanten. Das kann zu Verklemmen oder
Bruch der Scheibe führen und Personenschäden verursachen.
Rückschlag
!
WARNUNG! Ein Rückschlag kann plötzlich
und mit großer Kraft auftreten. Wenn die
nachstehenden Vorschriften nicht befolgt
werden, kann die Folge eine ernsthafte bis hin
zur tödlichen Verletzung sein.
Wenn der Abschnitt der Trennscheibe, der in der
nachstehenden Abbildung gezeigt wird, zum Schneiden
benutzt wird, kann die Trennscheibe im Trennschnitt aufwärts
steigen und den Trennschleifer mit großer Kraft nach oben und
zurück zum Bediener schleudern.
Wie man Rückschlag vermeidet:
1. Niemals mit dem
Abschnitt der
Trennscheibe schneiden,
der in der Abbildung
gezeigt wird.
2. Eine sichere
Arbeitsstellung mit festen
Stand einnehmen.
3. Den Trennschleifer mit
beiden Händen fassen
und mit Daumen und
Fingern um den Handgriff
fest greifen.
4. Das Werkstück in
bequemem Abstand
halten.
5. Den Trennschleifer bei
voller Gaszufuhr arbeiten
lassen.
6. Vorsicht beim erneuten
Einsetzen der Säge in die
Schnittfuge.
7. Unter keinen Umständen
oberhalb der Schulterhöhe
schneiden.
8. Auf Verschieben des
Werkstücks oder ähnliches
achten, wodurch sich die
Schnittstelle verengen und
die Trennscheibe
einklemmen kann.
SICHERHEITSTECHNISCHE HINWEISE
Einziehen (Pull-in)
Diamanttrennscheiben
Das Einziehen tritt auf, wenn der untere Teil der Scheibe
plötzlich gestoppt wird oder wenn sich die Schnittstelle verengt.
(Zwecks Vermeidung der Blockierung, siehe Abschnitt ”Wie
man Rückschlag vermeidet” und ”Blockierung/Drehung”).
Die Diamantscheiben sind aus Industriediamanten gefertigt, die
von Bindemitteln zusammengehalten werden.
Blockierung/Drehung
Blockierung tritt auf, wenn sich die Schnittstelle verengt. Der
Trennschleifer kann plötzlich durch eine sehr starke
Drehbewegung nach unten gezogen werden.
Wie man das Blockieren
verhindert
Das Werkstück ist so zu
unterstützen, daß die
Schnittstelle während des
Schneidens und nach
Abschluß des Schneidens
geöffnet bleibt.
Motordrehzahl
kontrollieren
Regelmäßig einen
Tachometer verwenden, um
die Drehzahl des Motors bei
Arbeitstemperatur zu prüfen,
mit Vollgas und ohne Belastung. Die maximale Drehzahl
ist auf der Einheit angegeben.
!
WARNUNG!
Wenn die Drehzahl höher als angegeben ist,
muß die Maschine vor dem Gebrauch von
einer Vertragswerkstatt repariert werden.
Wartung und Lagerung
Allgemeines
Trennschleifer von Partner sind robust und haltbar. Da sie
jedoch für das Trennschneiden mit hohen Geschwindigkeiten
benutzt werden, muß der gesamte Service zu den genannten
Zeitpunkten und auf die vorgeschriebene Weise ausgeführt
werden, um jederzeit ein effektives und sicheres Arbeiten mit
dem Gerät zu gewährleisten.
In dieser Bedienungsanleitung wird beschrieben, welche
Wartungsarbeiten Sie selbst ausführen können. Für alle
anderen Servicearbeiten ist eine autorisierte Vertragswerkstatt
in Anspruch zu nehmen.
EIGENSCHAFTEN UND GEBRAUCH DER
DIAMANTTRENNSCHEIBEN
Allgemeine
Eigenschaften
Materialien
Wasserkühlung
Niedrigere Kosten pro
Schnitt. Schnellerer
Schnitt. Weniger
Blattwechsel. Stabile
Schnittiefe. Weniger
Staub.
Sämtliche
Mauersteine,
Eisenbeton und
andere Materialverbindungen. Ist
für Metall NICHT
empfehlenswert.
Längere
Lebensdauer
der Scheiben.
!
WARNUNG!
Diamanttrennscheiben sind ständig mit
Wasser zu kühlen, da eine Erhitzung zu einer
Zerstörung der Trennscheibe oder losen
Teilen und somit zu Verletzungen führen
kann.
Wasserkühlung
!
WARNUNG!
Die Wasserkühlung wird beim Schneiden von
Beton verwendet und kühlt die Scheibe,
verlängert ihre Lebensdauer und reduziert die
Staubbildung. Als Nachteile sind
Schwierigkeiten bei sehr niedrigen Temperaturen, ein Schadensrisiko für Fußböden und
andere Gebäudekomponenten sowie
Rutschgefahr zu nennen.
Diamantscheiben schärfen
Scheiben können beim Ausüben eines falschen Drucks oder
beim Schneiden bestimmter Materialen wie stark armiertem
Beton stumpf werden. Wird auf eine stumpfe Scheibe ein zu
starker Druck ausgeübt, kann dies zu Überhitzung und
schließlich zum Herausfallen eines Segments (eines
Scheibenteils) führen.
An einem weichen Material wie Sand- oder Ziegelstein
schleifen.
Trennschleifer
Den Trennschleifer stets vorsichtig behandeln und in der
mitgelieferten Holzkiste aufbewahren.
Trennscheiben
• Neue Trennscheiben
müssen vor dem
Gebrauch auf Transportund Lagerschäden
untersucht werden.
Deutsch –
9
EINZELTEILE
4
5
27
2
1
6
3
7
8
2
1
28
9
12
11
15
17
18
19
20
10
12 11
14 23
16
24
15
13
25
22
26
Einzelteile des Trennschleifers
1.
Führungsrollen
15. Gehäuseschrauben
2.
Stützrollen
16. Rolleneinstellschrauben
3.
Antriebsrad
17. Dekompressionsventil
4.
Sicherungsmuttern für Stützrollen
18. Luftfiltergehäuse
5.
Wassereinstellregler
19. Starthandgriff
6.
Choke
20. Gashebelsperre
7.
Stoppschalter
21. Gashebel
8.
Startgassperre
22. Inbusschlüssel 6 mm
9.
Kraftstofftank
23. Inbusschlüssel 5 mm mit T-Griff
10. Wasseranschluss
24. Inbusschlüssel 4 mm mit T-Griff
11. Rad für Führungsrollen
25. Kombischlüssel 19 mm
12. Scheibenschutz/Spritzschutz
26. Kombischlüssel
13. Sperrknopf für Antriebsrad
27. Warnschild
14. Scheibe
28. Typenschild
10 – Deutsch
21
EINSTELLUNGEN UND JUSTIERUNGEN
Antrieb
Wesentliche Wartung
Dank der einzigartigen Konstruktion der Maschine wird die
Antriebskraft nicht auf die Mitte der Scheibe übertragen. Dies
sorgt für eine Gesamttrenntiefe von 260 mm (10”) mit einer
nassen Diamantscheibe von 350 mm (14”). Es handelt sich um
eine kompakte, gut ausbalancierte und leichte Maschine.
Bei der Verwendung des
Sägeblattes nutzen sich der
Innendurchmesser des
Sägeblattes und die Nut in
der Antriebsscheibe ab.
ANTRIEBSSCHEIBE
Die Trennschleifmaschine
wird dann die volle Leistung
erbringen, wenn:
• der Verschleiß am
Antriebsrad nicht zu hoch
ist; und
• der Verschleifl an den
Führungsrollen nicht zu
hoch ist; und
• der Abstand zwischen
Rollen und Trennschleifring
richtig eingestellt ist.
Die Schultern der beiden Führungsrollen laufen in der
Scheibennut. Die Federn der Führungsrollen drücken die
Rollen nach außen, die wiederum die V-förmige Kante am
Innendurchmesser der Scheibe zur V-förmigen Nut im
Antriebsrad pressen. Das Antriebsrad ist auf einer Achse
montiert, die über einen Antriebsriemen vom Motor angetrieben
wird.
ABGENUTZ
NEUE
FÜHRUNGSROLLEN
ABGENUTZ
NEUE
MIN 1,5 MM
(.060")
3 MM (.120")
Die Rollen müssen pro
Trennschleifring zweimal
eingestellt werden: Einmal
beim Einbau des neuen
Trennschleifrings und das
zweite Mal, wenn etwa 50 %
der Segmenthöhe abgenutzt
sind.
Deutsch –
11
EINSTELLUNGEN UND JUSTIERUNGEN
Scheibe montieren
HINWEIS: PARTNER bietet
verschiedene Typen von
Trennschleifringen für
Werkstoffe an. Fragen Sie
Ihren PARTNER-Fachhändler
nach dem für Ihre Zwecke am
besten geigneten Trennschleifring.
!
WARNUNG! Abgenutzte Trennschleifringe
können keine ausreichende Festigkeit mehr;
daher sollten sie auch nicht durch einen
nicht authorisierten betrieb neu mit Segmenten belegt werden Abgenutzte
Trennschleifringe sind zurückzugeben und
durch Original Trennschleifringe zu ersetzen.
• Drehknopf lösen, sodass
keine Federspannung mehr
vorhanden ist.
• Die vier Schrauben der
Stützrollenabdeckung mit
einem 6-mm-Inbusschlüssel
lösen und die Abdeckung
entfernen.
• Ev. Schmutz von der
Oberfläche der Scheibe
entfernen.
• Sicherungsmuttern an der
Stützrollenabdeckung
lösen.
• Einstellschrauben einige
Umdrehungen lösen.
• Scheibe montieren.
ACHTUNG: Die Scheibe
verfügt über eine Spur (A)
auf der einen Seite, die die
Führungsnut für die
Führungsrollen bildet.
• Scheibe in das Antriebsrad
drücken. Scheibe drehen,
während sie auf die untere
Führungsrolle montiert wird.
Bei Bedarf die
Führungsrolle eindrücken,
sodass sie in die Nut der
Scheibe greift.
12 – Deutsch
EINSTELLUNGEN UND JUSTIERUNGEN
!
WARNUNG!
Prüfen, dass die Scheibe unbeschädigt ist,
bevor sie an der Maschine angebracht wird.
Beschädigte Scheiben können bersten und
schwere Verletzungen verursachen.
• Sicherungsmuttern an der
Stützrollenabdeckung
anziehen.
• Stützrollenabdeckung
anbringen und beachten,
dass die Scheibennut in
beide Führungsrollen
eingepasst wird. Die vier
Schrauben fest anziehen.
• Scheibe drehen und prüfen,
ob beim Rotieren der
Scheibe weiterhin mit dem
Daumen gegen die
Stützrollen gedrückt werden
kann.
Achtung! Die Maschine soll
aufrecht stehen.
• Scheibe drehen und
beachten, dass die
Stützrollen nicht gegen die
Scheibe drücken.
• Räder fest anziehen, und
die Maschine ist bereit zum
Gebrauch.
• Das Anliegen der Stützrollen
mit den Einstellschrauben
justieren, sodass beim
Rotieren der Scheibe leicht
mit dem Daumen gegen die
Stützrollen gedrückt werden
kann.
Deutsch –
13
EINSTELLUNGEN UND JUSTIERUNGEN
Ausbau einer kompletten
Führungsrolle
• Den Drehknopf
lockern.
• Die Führungsrolle
kann nun aus der
Maschine gezogen
werden.
Einbau einer kompletten
Führungsrolle
• Gehäuse innen
einfetten und dann die
Führungsrollen in das
Gehäuse drücken.
• Feder und
Abstandsstück im
Drehknopf anbringen.
• Drehknopf ca. _
Umdrehung in das
Gewinde schrauben.
14 – Deutsch
EINSTELLUNGEN UND JUSTIERUNGEN
WICHTIGE HINWEISE:
Stützrollen/Führungsrollen
• Die Stützrollen dürfen
das Sägeblatt nicht
antreiben.
• Abdeckung der
Stützrollen entfernen.
• Eine falsche Einstellung
kann Schäden am
Sägeblatt verursachen.
• Wenn sich das
Sägeblatt langsam dreht
oder anhält, siehe
Störungssuche.
• Verschleiß an allen
Rollen prüfen.
• Kombischlüssel und 5mm-T-Inbusschlüssel
zum Austausch der
Rollen verwenden.
Antriebsrad
A. Die Welle mit dem
Sperrknopf sperren
FÜHRUNGSROLLEN
B. Die Zentrumschraube
lösen und die Scheibe
entfernen
Das Antriebsrad kann dann
herausgenommen werden.
HINWEIS! Die Scheibe
erneuern, wenn ein neues
Sägeblatt eingesetzt wird.
Eine verschlissene
Scheibe verursacht ein
Rutschen des Sägeblattes
und beschädigt das
Sägeblatt.
Eine zu geringe
Wasserzufuhr beschleunigt
den Verschleiß des
Antriebsrads erheblich.
• Die Führungsrollen
müssen ersetzt werden,
wenn ihre Schultern um
ca. 50 % abgenutzt sind.
• Die Stützrollen müssen
ersetzt werden, wenn die
Oberfläche abgeschliffen
ist und/oder die Nut
durch Verschleiß
verschwunden ist.
ABGENUTZ
NEUE
Min 1,5 mm
(.060")
3 mm
(.120")
STÜTZROLLEN
VERSCHLISSEN
(Keine
Vertiefungen
sichtbar)
NEUE
Deutsch –
15
UMGANG MIT KRAFTSTOFF
Kraftstoff
Tanken
Achtung! Der Trennschleifer ist mit einem Zweitaktmotor
ausgestattet und daher ausschließlich mit einer Mischung aus
Benzin und Zweitaktmotoröl zu betreiben. Damit das
Mischungsverhältnis richtig ist, muß die beizumischende
Ölmenge unbedingt genau abgemessen werden. Wenn kleine
Kraftstoffmengen beigemischt werden, wirken sich auch kleine
Abweichungen bei der Ölmenge stark auf das
Mischungsverhältnis aus.
!
Bei der Hantierung von Kraftstoff für gute
Entlüftung sorgen.
Benzin
• Bleifreies oder verbleites
Qualitätsbenzin verwenden.
• Als niedrigste Oktanzahl
wird 90 empfohlen . Wenn
der Motor mit Benzin einer
niedrigeren Oktanzahl
betrieben wird, läuft er nicht
einwandfrei, und die
Motortemperatur erhöht
sich, was zu schweren
Motorschäden führen kann.
Zweitaktöl
!
WARNUNG!
Die folgenden Vorsichtsmaßnahmen
verringern die Brandgefahr.
• Nicht rauchen und keine heißen Gegenstände in die
Nähe des Kraftstoffs plazieren.
• Unter keinen Umständen mit laufendem Motor tanken.
• Den Tankdeckel beim Betanken langsam öffnen, damit
ein eventueller Überdruck allmählich verschwindet.
• Nach dem Tanken den Tankdeckel sorgfältig
festdrehen.
• Den Trennschleifer beim Starten immer vom Tankplatz
entfernen.
• Den Handgriff trocken,
sauber und frei von Öl und
Kraftstoff halten.
Gasolin
Benzin
Essence
Gasolina
Lit.
Oil • Öl
Huile • Aceite
Lit.
2%(1:50) 3%(1:33) 4%(1:25)
• Für optimale Leistung
0,10
0,15
0,20
5
PARTNER-Zweitaktöl
0,20
0,30
0,40
10
verwenden, das speziell für
0,30
0,45
0,60
15
0,40
0,60
0,80
20
Motorsägen und TrennUS
US
gallon
schleifer entwickelt wurde.
fl. oz.
2%(1:50) 3%(1:33) 4%(1:25)
Mischungsverhältnis 1:50
2 1/2
3 3/4
5 1/8
1
(2%).
9 3/4
12 7/8
6 1/2
2 1/2
• Wenn PARTNER12 7/8
19 1/4
25 3/4
5
Zweitaktöl nicht zur
Verfügung steht, kann ein anderes Zweitaktöl mit hoher
Qualität verwendet werden, das für luftgekühlte Motoren
vorgesehen ist. Sprechen Sie für die Wahl des Öls mit ihrem
Händler. Mischungsverhältnis 1:33 (3%) - 1:25 (4%).
• Unter keinen Umständen Zweitaktöl verwenden, das für
wassergekühlte Außenbordmotoren vorgesehen ist, sog.
Outboardoil.
• Unter keinen Umständen Öl für Viertaktmotoren verwenden.
• Um den Tankdeckel herum
sauberwischen. Den
Kraftstofftank regelmäßig
reinigen. Der Kraftstoffilter
muß mindestens einmal
jährlich gewechselt werden.
Verunreinigungen im Tank
verursachen
Betriebsstörungen. Vor dem
Auftanken den Kraftstoff
durch Schütteln des
Behälters gut mischen.
• Beim Einfüllen von Kraftstoff
stets Vorsicht walten
lassen. Den Trennschleifer
mindestens drei Meter vom
Tankplatz entfernen, bevor
gestartet wird. Kontrollieren,
ob der Tankdeckel festsitzt.
Mischen
• Benzin und Öl stets in
einem sauberen, für Benzin
vorgesehenen Behälter
mischen.
• Immer zuerst die Hälfte des
Benzins und dann die
gesamte Ölmenge einfüllen.
Die Kraftstoffmischung
verrühren (schütteln) und
dann den Rest des Benzins
dazugeben.
• Vor dem Einfüllen in den
Tank die Mischung noch
einmal sorgfältig verrühren
(schütteln).
• Kraftstoff höchstens für
einen Monat im voraus
mischen.
• Wenn der Trennschleifer
über einen längeren
Zeitraum nicht benutzt wird,
den Kraftstofftank entleeren
und reinigen.
16 – Deutsch
Min 3 m
(10ft)
START UND STOP
Start und Stop
!
WARNUNG!
Vor dem Start muß folgendes beachtet werden:
• Der Trennschleifer darf nur gestartet werden, wenn
Trennarm und Trennkopf montiert sind. Andernfalls
könnte sich die Kupplung lösen und Verletzungen
verursachen.
• Vor dem Start den Trennschleifer unter allen
Umständen von der Auftankstelle entfernen.
• Bediener und Maschine müssen einen festen Stand
haben und die Trennscheibe muß sich ungehindert
drehen können.
• Sicherstellen, daß sich keine Unbefugten im
Arbeitsbereich aufhalten.
Start bei kaltem Motor
ZÜNDUNG:
Den Stopschalter nach links
schieben.
CHOKE:
Den Chokeregler
herausziehen.
STARTGASSPERRE
Den Gashandhebel und dann
die Startgassperre (A)
drücken. Den Gashandhebel
loslassen; der Hebel ist nun
auf Halbgas gesperrt. Die
Sperre wird freigegeben,
wenn der Gashandhebel ganz
eingedrückt wird.
DEKOMPRESSIONSVENTIL
Das Ventil senkt den Druck im
Zylinder, so daß sich der
Trennschleifer leichter starten
läßt.
Das Dekompressionsventil
sollte beim Starten immer
betätigt werden. Wenn der
Motor läuft, geht das Ventil
automatisch in seine
Ausgangsstellung zurück.
Start
!
WARNUNG! Die Trennscheibe dreht sich,
wenn der Motor startet. Darauf achten, daß sie
sich ungehindert drehen kann.
Den vorderen Griff mit der
linken Hand umfassen. Mit
dem rechten Fuß auf das
Unterteil des hinteren
Handriffs treten und den
Trennschleifer gegen den
Boden drücken. Das Startseil
niemals um die Hand
wickeln.
Den Startgriff mit der rechten
Hand fassen und das Startseil
bis zum ersten Widerstand
(die Starterklinken rasten ein)
langsam herausziehen.
Danach das Seil schnell und
zügig durchziehen.
ACHTUNG! Das Startseil
nicht ganz herausziehen und
es auch nicht aus ganz
herausgezogener Lage
loslassen. Schäden am
Trennschleifer können die
Folge sein.
Wenn der Motor anspringt,
schnell Vollgas geben, das
Startgas schaltet sich
automatisch aus.
Stop
Zum Abstellen des Motors die
Zündung abschalten. (Den
Stopschalter nach rechts
schieben.)
Start warmer Motor
Genauso vorgehen wie beim
Starten des kalten Motors,
jedoch nicht den Choke
herausziehen.
Deutsch –
17
WARTUNG
Justierung des Antriebsriemens
Vergaser
• Der Antriebsriemen ist völlig
eingekapselt und vor Staub,
Schmutz und mechanischen
Schäden während des
Schneidens geschützt.
Ihr Partner-Produkt wurde gemäß Spezifikationen konstruiert
und hergestellt, die schädliche Abgase reduzieren.
• Abdeckung entfernen und
Spannrollenschraube lösen.
Mit dem Daumen auf die
Spannrolle drücken, um den
Riemen zu spannen.
Danach die Schraube
anziehen, die die
Spannrolle hält.
Riemenspannung/Antriebsriemen
austauschen
• Abdeckung entfernen und
Spannrollenschraube lösen.
Spannrolle zurückdrücken
und einen neuen
Antriebsriemen installieren.
Achtung! Sicherstellen, dass
die beiden Riemenscheiben
sauber und unbeschädigt
sind, bevor ein neuer
Antriebsriemen montiert wird.
• Mit dem Daumen auf die
Spannrolle drücken, um den
Riemen zu spannen, und
die Schraube der
Spannrolle anziehen.
• Riemenabdeckung
anbringen.
!
WARNUNG! Trennschleifer niemals ohne
Berstschutz über der Trennscheibe
verwenden.
Riemenscheibe und Kupplung
Motor niemals starten, wenn Riemenscheibe und Kupplung für
die Wartung ausgebaut wurden.
18 – Deutsch
Düsen
Der Vergaser ist mit festen Düsen ausgestattet, um
sicherzustellen, dass die Maschine stets das korrekte Kraftstoff/
Luftgemisch erhält. Fühlt sich der Motor schwach an oder
beschleunigt schlecht, ist wie folgt vorzugehen:
• Luftfilter kontrollieren und bei Bedarf austauschen.
• Hilft dies nicht weiter, ist eine autorisierte Servicewerkstatt
aufzusuchen.
Endeinstellung des Leerlaufs T
Leerlaufgeschwindigkeit mit der Schraube T einstellen. Ist eine
Justierung erforderlich, die Leerlaufschraube T zunächst im
Uhrzeigersinn drehen, bis sich die Scheibe zu drehen beginnt.
Danach die Schraube gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis die
Scheibe stehen bleibt. Ein korrekt eingestellter Leerlauf ist dann
erreicht, wenn der Motor in jeder Situation gleichmäßig läuft. Es
sollte außerdem ein guter Abstand zu der Drehzahl bestehen,
bei der sich die Scheibe zu drehen beginnt.
Empfohlene Leerlaufdrehzahl: 2 500 U/min.
!
Sprechen Sie mit Ihrem Händler, wenn die
Leerlaufeinstellung nicht so vorgenommen
werden kann, dass die Scheibe stoppt. Den
Trennschleifer erst verwenden, nachdem er
korrekt eingestellt oder repariert worden ist.
T
WARTUNG
Kraftstoffilter
• Im Inneren des Kraftstofftanks befindet sich der Kraftstoffilter.
• Der Kraftstofftank muß beim Tanken vor Schmutz geschützt
werden. Das verringert die Gefahr von Betriebsstörungen
durch einen verstopften Kraftstoffilter im Inneren des Tanks.
• Das Filter kann nicht gereinigt werden, sondern muß bei
Verschmutzung ausgewechselt werden. Der Austausch des
Filters muß mindestens einmal jährlich erfolgen.
Luftfilter
Das Luftfilter muß regelmäßig von Staub und Schmutz gereinigt
werden, zur Vermeidung von:
• Vergaserstörungen
• Startschwierigkeiten
2
• Leistungsminderung
1
• Unnötigem Verschleiß der
Motorteile
• Zu hohem
Kraftstoffverbrauch
Das Luftfiltersystem besteht
aus einem Hauptfilter (1) und
einem Backup-Filter (2):
1)Der Schaumstofffilter ist
unter der Filterabdeckung A
leicht zugänglich. Dieser
Filter ist einmal wöchentlich
zu kontrollieren und bei
Bedarf zu reinigen.
• Um eine optimale
Filterleistung zu erzielen,
muss der Filter regelmäßig
ausgetauscht oder gereinigt
und eingeölt werden. Für
diesen Zweck ist ein
spezielles PARTNER-Öl
erhältlich.
• Das Filter entfernen. Das
Filter in warmer Seifenlauge
sorgfältig reinigen. Nach
dem Reinigen sorgfältig
ausspülen. Auswringen und
trocken lassen. ACHTUNG!
Verwendung von Pressluft
unter zu hohem Druck kann
das Schaumgummi
beschädigen.
• Das Filter wieder gut einölen. Es ist äußerst wichtig, daß das
ganze Filter von Öl durchtränkt ist.
2)Der Papierfilter ist unter Abdeckung B zugänglich. Dieser
Filter ist einmal wöchentlich zu kontrollieren und bei Bedarf
auszutauschen. Der Papierfilter kann nicht gereinigt und darf
nicht gewaschen werden.
Ein Filter, das eine längere Zeit verwendet wurde, kann nie
gänzlich gereinigt werden. Daher müssen alle Filter in
bestimmten Zeitabständen erneuert werden. Ein beschädigtes
Filter immer austauschen.
Wichtige Information!
Schlechte Wartung des Luftfilters kann zu Belägen an
der Zündkerze und unnormal starkem Verschleiß der
Motorteile führen.
Deutsch –
19
WARTUNG
Startvorrichtung
!
WARNUNG!
• Die Rückholfeder liegt vorgespannt im
Startergehäuse. Bei unvorsichtiger
Behandlung kann diese herausschnellen und
Menschen können dabei verletzt werden.
• Beim Austausch von Starterfeder oder
Startseil große Vorsicht walten lassen,
Schutzbrille verwenden.
Austausch eines gerissenen oder
verschlissenen Startseils
Spannen der Rückholfeder
• Startseil aus der
Aussparung in der Seilrolle
herausnehmen und die
Seilrolle etwa 2
Umdrehungen (im
Uhrzeigersinn) drehen.
• ACHTUNG! Das Startseil
ganz herausziehen und
prüfen, daß sich die
Seilrolle noch 1/2
Umdrehung drehen läßt.
Austausch einer gebrochenen Starterfeder
• Die Befestigungsschrauben,
durch die die
Startvorrichtung am
Kurbelgehäuse befestigt ist,
lösen und die
Startvorrichtung abnehmen.
• Seilrolle herausheben.
(Siehe Abschnitt:
”Austausch eines
gerissenen oder
verschlissenen Startseils”.)
• Die Schrauben lösen, die
die Federkassette halten.
• Ev. vorhandene Reste des
alten Startseils entfernen
und prüfen, dass die
Starterfeder funktioniert.
Das neue Startseil durch die
Öffnung in der
Schnurscheibe führen.
• Startseil um die Mitte der
Schnurscheibe herum
sichern, siehe Abb.
Befestigung fest anziehen
und beachten, dass das
freie Ende so kurz wie
möglich ist. Das Ende des
Startseils im Starthandgriff
befestigen.
• Die Rückholfeder
herausnehmen, indem die
Startvorrichtung, mit der
Innenseite nach unten,
vorsichtig gegen die
Arbeitsbank geschlagen
wird. Eine neue
Rückholfeder in der
richtigen Position einlegen.
Solle die neue Feder beim
Einlegen herausspringen,
diese von außen nach innen
zur Mitte hin aufwickeln.
• Die Rückholfeder leicht
einölen. Die Seilrolle
einbauen und die
Rückholfeder spannen.
Montage der Startvorrichtung
• Die Startvorrichtung
montieren, indem das
Startseil herausgezogen
wird und die
Startvorrichtung dann an
ihren Platz am
Kurbelgehäuse gebracht
wird. Danach das Startseil
langsam zurücklaufen
lassen, bis die
Starterklinken in die
Seilrolle einrasten.
• Die Schrauben, mit denen
die Startvorrichtung
befestigt ist, montieren und
festziehen.
20 – Deutsch
WARTUNG
Zündkerze
Kühlsystem
Der Zustand der Zündkerze
wird durch folgende Faktoren
verschlechtert:
• Falsch eingestellter
Vergaser
• Falsches Ölgemisch im
Benzin (zuviel Öl)
• Verschmutzter Luftfilter
Um die Betriebstemperatur so niedrig wie möglich zu halten, ist
der Trennschleifer mit einem Kühlsystem ausgerüstet.
Das Kühlsystem besteht aus:
0,5 mm
Diese Faktoren verursachen
Beläge an den Elektroden der
Zündkerze und können somit
zu Betriebsstörungen und
Startschwierigkeiten führen.
• Bei geringer Leistung, bei
Startschwierigkeiten oder
wenn der Trennschleifer
im Leerlauf
ungleichmäßig läuft,
immer zuerst die
Zündkerze prüfen, bevor
andere Maßnahmen
eingeleitet werden. Ist die
Zündkerze verschmutzt, so
ist sie zu reinigen.
Gleichzeitig ist zu prüfen, ob
der Elektrodenabstand 0,5
mm beträgt.
Die Zündkerze ist nach
ungefähr einem Monat in
Betrieb oder falls
notwendig, öfter
auszuwechseln.
ACHTUNG! Immer nur den vorgeschriebenen Zündkerzentyp
verwenden (siehe Kapitel ”Technische Daten”)! Falsche
Zündkerzen können Kolben/Zylinder beschädigen.
1.
Lufteinlaß in der
Startvorrichtung.
2.
Luftleitblech.
3.
Gebläseflügel am
Schwungrad.
4.
Kühlflansche am Zylinder.
5.
Zylinderdeckel (leitet die
Kühlluft gegen den
Zylinder).
Das Kühlsystem einmal wöchentlich mit einer Bürste
reinigen, bei ungünstigen Arbeitsverhältnissen öfter. Ein
verschmutztes oder verstopftes Kühlsystem führt zu
Überhitzung des Trennschleifers und daraus folgenden
Schäden an Zylinder und Kolben.
Schalldämpfer
Der Schalldämpfer dämpft
den Schallpegel und leitet die
Abgase vom Anwender weg.
Die Abgase sind heiß und
können Funken enthalten, die
ein Feuer entfachen können,
wenn sie auf trockenes,
brennbares Material gerichtet
werden.
Benutzen Sie das Gerät nicht,
wenn sich der Schalldämpfer
nicht in einwandfreiem
Zustand befindet.
Neubelegung der Scheibe
!
WARNUNG! Ringtrennscheiben dürfen nicht neu mit Segmenten belegt werden. Aufgrund ihrer Konstruktion
ist eine Ringscheibe anderen Belastungen ausgesetzt als eine 14-Zoll-Diamantscheibe, die an der Nabe
angetrieben wird. Zum einen greift das Antriebsrad an der Innenkante der Scheibe, sodass die Oberflächen
von Antriebsrad und Scheibe Verschleiß ausgesetzt sind. Die Scheibenmitte wird dünner und die Führung
weiter, wodurch die Scheibe nicht länger vom Rad angetrieben wird. Zum anderen wird die Scheibe
Belastungen durch die Rollen und durch das Schneiden selbst ausgesetzt, wenn die Scheibe nicht absolut
gerade gehalten wird. Spannungen werden in der Scheibe aufgebaut, bis sie zerbirst oder abspringt, falls sie
neu belegt wurde. Eine zerborstene Scheibe kann schwere Verletzungen des Bedieners oder anderer
Personen verursachen. Aus diesem Grund lässt Partner nicht zu, dass Ringtrennscheiben neu belegt
werden. Ein einzelnes Segment kann in bestimmten Fällen neu belegt werden. Bitten Sie Ihren PartnerFachhändler um Rat.
Deutsch –
21
WARTUNG
5
2
3
9
14
4
13 11
17
2
3
1
20
12
18 19
8
6
Nachstehend folgen einige allgemeine Wartungsanweisungen.
Bei weiteren Fragen setzen Sie sich bitte mit Ihrer ServiceWerkstatt in Verbindung.
15
Tägliche Wartung
1.
Die Komponenten des Gashebels auf Funktionssicherheit
prüfen (Gashebel und Startgassperre).
2.
Beim Scheibenaustausch den Verschleiß an den
Führungsrollen prüfen. Komplette Führungsrolle ausbauen.
Für optimale Leistung reinigen und einfetten.
3.
Verschleiß an den Stützrollen prüfen.
4.
Zustand von Scheibe und Antriebsrad prüfen.
5.
Zustand des Berstschutzes prüfen.
6.
Startvorrichtung und Startseil kontrollieren sowie den
Lufteinlass der Startvorrichtung außen reinigen.
7.
Schrauben und Muttern nachziehen.
8.
Die Funktion des Stoppschalters prüfen.
Wöchentliche Wartung
9.
Hauptfilter kontrollieren und reinigen oder austauschen.
16
10
Monatliche Wartung
16. Kupplungszentrum, Antriebsrad und Kupplungsfeder auf
Verschleiß überprüfen.
10. Spannung des Antriebsriemens prüfen.
17. Vergaser äußerlich reinigen.
11. Zündkerze reinigen. Kontrollieren, ob der
Elektrodenabstand 0,5 mm beträgt.
18. Kraftstoffilter und Kraftstoffschlauch kontrollieren. Falls
erforderlich, erneuern.
12. Die Gebläseflügel am Schwungrad reinigen.
Startvorrichtung und Rückzugfeder kontrollieren.
19. Den Benzintank innen reinigen.
13. Zylinderkühlrippen reinigen.
14. Schalldämpfer kontrollieren.
15. Wasserteller und Zulaufsieb für Wasser kontrollieren und
reinigen.
22 – Deutsch
20. Alle Kabel und Anschlüsse überprüfen.
TECHNISCHE DATEN
K950 Ring
Motor
Hubraum, cm3
Zylinderbohrung, mm
Hub, mm
Leerlauf, U/M
Empf. Höchstgeschw. unbelastet, U/M
Leistung, kW
93,6
∅ 56
38
2 500
9 800 ± 300
4,5
Zündanlage
Hersteller
Typ
Zündkerze
Elektrodenabstand, mm
FHP
CD
Champion RCJ-7Y
0,5
Kraftstoff- und Schmiersystem
Hersteller
Vergasertyp
Tankkapazität, Liter
Tillotson
HS 282A
1,0
Gewicht
Ohne Kraftstoff und Trennscheibe, kg
13,1
Geräuschemissionen
(siehe Anmerkung 1)
Schallleistungspegel, gemessen dB(A)
Schallleistungspegel, garantiert LWA dB(A)
117
118
Schallpegel
(siehe Anmerkung 2)
Entsprechender Schalldruckpegel am Ohr des Bedieners,
gemessen gemäß EN 1454 , dB(A)
103,5
Vibrationsstärke
Griffvibrationen gemessen gemäß EN 1454 m/s2
Vordergriff, Leerlauf, m/s2
Vordergriff, Höchstgeschw., m/s2
Hinterer Griff, Leerlauf, m/s2
Hinterer Griff, Höchstgeschw., m/s2
7,7
11,8
2,8
7,5
Anm. 1: Umweltbelastende Geräuschemission gemessen als Schallleistung (LWA) gemäß EG-Richtlinie 2000/14/EG.
Anm. 2: Äquivalente Schalldruckpegel werden berechnet als die zeitgewichtete energetische Summe der Schalldruckpegel bei
verschiedenen Betriebsarten unter Anwendung folgender Zeitfaktoren: 1⁄2 Leerlauf, 1/2 Durchgangsdrehzahl.
Schneidgerät
Trennscheibe
14" (350 mm)
Höchste Umfangsgeschwindigkeit
55 m/s
Sägeblattdurchmesser
350 mm
Schnittiefe
260 mm
Motordrehzahl, max.
10 100 U/min
Gewicht, Sägeblatt
0,8 kg
Abmessungen:
Wasserverbrauch
Höhe
410 mm
Länge
715 mm
Breite
260 mm
4 l/min
´*xua¶1e¨
Deutsch –
23
TECHNISCHE DATEN
Störungssuche
Mechanische Störungen
SYMPTOM
MÖGLICHE URSACHEN
A. Trennschleifring dreht sich
nicht
1. Stellhebel fuer Führungsrollen nicht gespannt
2. Sägeblatt nicht richtig auf den Führungsrollen eingesetzt.
3. Rollen zu stramm eingestellt
B. Trennschleifring dreht sich
zu langsam
1. Stellhebel für Führungsrollen nicht gespannt
2. Antriebsrad verschlissen
3. Innere Ringkante verschlissen
4. Führungsrollenfedern zu schwach
5. Rollenlager defekt
C. Trennschleifring springt
heraus
1. Stellhebel für Führungsrollen nicht gespannt
2. Führungsrollen verschlissen
3. Trennschleifring auf Führungsrollen falsch justiert
4. Trennschleifring beschädigt
D. Trennschleifring verzogen
1. Rollen zu fest eingestellt.
2. Trennschleifring nicht ausreichend gekühlt
E. Segmente brechen ab
1. Trennschleifring verzogen oder in der Trennfuge verbogen
2. Harter Widerstand im Werkstück
3. Schweissung der Segmente nicht fachgerecht, erhöhte Unfallgefahr – Trennschleifring
durch neuen ersetzen
F. Trennschleifring verzogen
1. Für den zu trennenden Werkstoff den falschen Trennschleifringtyp gewählt
G. Trennschleifring rutscht
1. Führungsrollen gleiten unsauber in Gehäusen und können keinen optimalen Kontakt
zwischen Trennschleifring und Antriebsrad herstellen
2. Antriebsrad verschlissen -– scheuernder Abrieb und zu geringe Wasserzufuhr
beschleunigen den Verschleiss
3. Schultern der Führungsrollen verschlissen – bei mehr als 50 % Abnutzung rutscht der
Trennschleifring
4. Innenkante und Führungsnut des Trennschleifrings verschlissen -– verursacht durch nicht
ausreichend ausgespülten Abrieb und/oder ein abgenutztes Antriebsrad
EG-Konformitätserklärung (nur für Europa)
Wir, Partner Industrial Products, SE-433 81 Partille, Schweden, tel: +46-31949000, erklären hiermit unsere alleinige Haftung
dafür, Trennschleifer Partner K950 Ring auf die sich diese Erklärung bezieht, von den Seriennummern des Baujahrs 2002 an
(die Jahreszahl wird im Klartext auf dem Typenschild angegeben, mitsamt einer nachfolgenden Seriennummer) den Vorschriften
folgender RICHTLINIEN DES RATES entsprechen:
- vom 22. Juni 1998 ”Maschinen-Richtlinie” 98/37/EG, Anlage IIA.
- vom 3. Mai 1989 „über elektromagnetische Verträglichkeit“ 89/336/EWG, einschließlich der jetzt geltenden Nachträge.
- vom 8. Mai 2000 ”über umweltbelastende Geräuschemissionen von zur Verwendung im Freien vorgesehenen Geräten und
Maschinen” 2000/14/EG.
Für Information betreffend die Geräuschemissionen, siehe das Kapitel Technische Daten.
Folgende Normen wurden angewendet: EN292-2, CISPR 12:1997, EN 1454.
SMP Svensk Maskinprovning AB, Fyrisborgsgatan 3, SE-754 50 Uppsala, Schweden, hat die freiwillige Typenprüfung für
Husqvarna AB ausgeführt. Die Zertifikate haben die Nummern: 01/169/011 - K950 Ring.
Partille, den 1. Oktober 2002
Ove Donnerdal, Entwicklungsleiter
´®z*xwC¶1w¨
108 88 73-51
´®z*xwC¶1w¨
2003W06
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement