Anleitung Moteck SG 2100 - Digital-Sat

Anleitung Moteck SG 2100 - Digital-Sat
Mechanische Endanschläge einstellen
falls notwendig
Wenn Sie den maximalen Bewegungsspielraum von +/-70° einschränken wollen, verfahren
Sie wie folgt:
1. Fahren Sie nach Montage der Antenne
den möglichen Schwenkbereich ab und
markieren Sie die äußersten Punkte mit
einem Filzstift auf der Skala.
2. Entfernen Sie das Mastrohr.
3. Lösen Sie die jeweilige Schraube der
mechanischen Endanschläge und
verschieben Sie den Anschlag an die
gewünschte Position.
4. Montieren Sie das Mastrohr und prüfen
Sie, ob die Endschalter den
Schwenkbereich richtig einschränken.
Montage des Motors
1.
2.
3.
Setzen Sie den H-H Motor zusammen wie das Schaubild
unten zeigt.
Stellen Sie sicher, daß der Antennenmast im Lot ist,
bevor Sie mit der Installation beginnen.
Befestigen Sie den H-H Motor am Antennenmast.
-1-
Installation des Motors
1. Den „echten“ Süden finden.
Befestigen Sie die Antennenschüssel an das Mastrohr. Stellen Sie sicher, daß die
Schüssel genau in Flucht mit dem Mastrohr ist.
-Beachten sie , dass Ihr Kompass durch das Metall der Halterung abgelenkt werden
kann. Als Abstandhalter kann man ein exakt im 90° Winkel gesägtes Holzbrett
verwenden.
Der Satellit ASTRA ist von Ihnen aus gesehen nur dann auf der Position 19,2° Ost ,
wenn Ihr Standort auf dem 0° Meridian ( Längengrad ) liegt. Daher ist nach folgender
Formel eine Korrektur durchzuführen:
Beispiel:
ASTRA 19,2° Ost – Ihrem Längengrad (Frankfurt +8,2° Ost) = 11°Ost
ASTRA 19,2° Ost + Ihrem Längengrad (Madrid –3,5° West) = 22,7°Ost
Das heißt: Bei korrekter Einstellung des Motors sollte sich ASTRA auf der berechneten
Position befinden (siehe Beispiel).
2. Elevation(Neigung) des Motors einstellen.
Mit dem Breitengrad ( Latitude ) wird die Elevation (Neigung) des Motors bestimmt.
Auf der linken Seite der Halterung ist eine Skala eingestanzt mit der Bezeichnung:
„Latitude“. Stellen Sie die Neigung des Motors so ein , daß die Markierung auf z.B.
50.1°(Frankfurt am Main) zeigt.
3. Den Korrekturwert(Deklination) der Schüssel einstellen.
Um den Offsetspiegel gemäß Ihrer geografischen Lage Position in seiner Deklination
einzustellen, schauen Sie bitte auf die Tabelle am Ende der Anleitung.
Mit folgender Formel berechnen Sie nun die Neigung :
33 – Korrekturwert = Einzustellender Wert
Stellen Sie diesen Wert an der Skala Ihres Offsetspiegels ein.
Elevationswinkel einstellen
Deklinationswinkel einstellen
-2-
Anschlussschema
Schließen Sie den Motor mit dem Kabel , wie auf dem folgenden Schaubild gezeigt , an.
H-H Motor
LNB
Zu
LNB
Umstellbare
HardwareBeschränkungen
Zum
Receivern
Kabel
TV
Kabel
DiSEqC 1.2 Receiver
Neustellungstaste
Manuelle Taste
LED Anzeiger
Bitte beachten Sie die folgenden Bilder, um die Anschlüsse mit den wasserdichten Gummis zu
versehen.
-3-
MANUELLE TASTE
Sie können die einzelne manuelle Taste auf der Unterseite des Motoren drücken, um den
Motor nach Osten / Westen zu steuern.
1. Nach Westen: Drücken Sie die Taste und halten Sie sie gedrückt.
2. Nach Osten: Drücken Sie die Taste zweimal innerhalb von 0.5 Sekunden und halten Sie
sie anschließend gedrückt.
3. Schrittweise nach Westen: Drücken Sie die Taste einmal und lassen Sie sie sofort wieder
los.
4. Schrittweise nach Osten: Drücken Sie die Taste zweimal innerhalb von 0.5 Sekunde und
lassen Sie sie sofort wieder los.
LED-Anzeiger
Die LED-Anzeige auf der Unterseite des Motors kann Ihnen die folgenden Information
mitteilen:
Farbe
Zustand
Bedeutung
Grün
leuchtet Einschalten ; Standby-Modus
Orange
blinkt
Erhalten DiSEqC 1.2 Befehle / Neustellung-Modus
Orange
leuchtet Fehlerbotschaft: Überladen / Hardware-Beschränkung
erreicht …
Werksreset
1. Stellen Sie sicher, daß der Receiver eingeschaltet ist und die LED des Motors leuchtet.
2. Steuern Sie den Motor zur 0°-Position durch Drücken der manuellen Taste des Motors.
3. Drücken Sie die Resettaste für 2 Sekunden mit einem spitzen Gegenstand, der in das Loch
neben der LED passt. Die LED blinkt nun rot. Sobald die LED wieder stetig grün leuchtet,
ist der Reset beendet. Die werksseitig eingestellte Satellitentabelle und die 0°-Position sind
nun wieder eingespeichert. Bitte schalten Sie den Motor für einige Sekunden aus, bevor
Sie den Motor wieder in Betrieb setzen.
-4-
Motorsteuerung und Speicherung der Satelliten
Dieser Motor ist für DiSEqC 1.2 Receiver entworfen. Die Befehle der Receiver von
verschiedenen Receiverherstellern mögen sich voneinander unterscheiden, trotzdem sind sie
einigermaß ähnlich.
Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung des Receivers.
Folgende Punkte dienen nur als Referenz und nicht als Anleitung
1. Go East / West: Die Antenne nach Osten / Westen steuern.
2. Fine tune East / West: Die Antenne nach Osten / Westen schrittweise steuern.
3. Store nn: Die bestimmte Position unter der Nummer des bestimmten Speicherplatzes
einspeichern (01~60).
4. Goto nn: Den Motor zu einem bestimmten Speicherplatz steuern (01~60).
5. East / West Limits: Die Software-Limits von Osten und Westen einstellen.
6. Limit Off: Die Software-Limits löschen.
7. Goto 0°: Den Motoren auf 0° steuern.
8. Re-synchronize / Shift:
a) Durch Goto-Befehl den Motor zu einem bestimmten Speicherplatz steuern. z.B., P03.
b) Den Motor auf maximale Empfangsqualität einstellen.
c) Re-synchronize-Befehl senden. Der Speicherplatz P03 wird nun berichtigt.
Gleichzeitig werden nun auch alle anderen Speicherplätze verschoben.
d) Achten Sie bitte darauf, daß diese Schritte genau ausgeführt werden;
Es kann ansonsten zu einer fehlerhaften Neuausrichtung der Antenne kommen!!
P02
P03
P01
P01
P02
P03
Eingespeicherte Lage
9. Goto X Funktion:
a) Diese Funktion arbeitet nur mit den Receivern, die mit Goto X Funktion ausgerüstet
sind.
b) Mit dieser Funktion kann man den Motor zu einem bestimmten Winkel x.x˚gegenüber
der 0 Position des Motors fahren. ( z.B. , 15.2˚Ost auf der Unterseite des Motors.)
c) Den Längengrad eingeben: manche Receiver können die Antenne automatisch in die
richtige Position bringen.
-5-
PROBLEMBEHEBUNG
Anzeichen
Vorgehensweise
Die manuelle Taste funktioniert
nicht
Die manuelle Taste kann den
Motor nur nach Westen steuern
Der Motor arbeitet nicht
Prüfen Sie, ob der Receiver eingeschaltet ist und die LED des
Motors leuchtet.
Drücken Sie die Taste innerhalb von einer Sekunde zweimal, um
den Motor nach Osten zu steuern.
1. Prüfen Sie, ob alle Kabel richtig angeschlossen und alle Geräte
eingeschaltet sind. Die LED sollte in diesem Fall immer
leuchten.
2. Prüfen Sie, ob der Motor nicht vom Software-Limit gestoppt
wird. Versuchen Sie die manuelle Taste, die nur von den
Hardware-Limit-Schaltern gestoppt wird.
3. Prüfen Sie, ob der Receiver DiSEqC 1.2 kompatibel ist.
4. Prüfen Sie, ob die Schüssel zu schwer ist. Der Motor kann die
Antennengröße bis 1.2 m unterstützen.
1. Löschen Sie die Software-Limits und versuchen Sie noch
einmal den Motor zu steuern.
2. Prüfen Sie, ob der Motor wegen falsch eingestellter
Hardware-Limits stoppt.
3. Prüfen Sie, ob die Schüssel gegen Hindernisse stößt.
1. Prüfen Sie, ob die Schüssel zu schwer oder zu groß ist. Der
Motor kann die Antennengröße bis 1.2 m unterstützen.
2. Prüfen Sie, ob die Qualität des Kabels gut genug ist.
Versuchen Sie ein besseres RG-6/U Kabel zu benutzen.
3. Prüfen Sie, ob die Belastbarkeit des Receivers weniger als
350mA ist.
Die Drehgeschwindigkeit hängt von der Ausgangsspannung (13
/18V) des Receivers ab.
1. Steuern Sie den Motor zu einer Satellitenposition mit dem
Befehl „Goto“ vom Receiver.
2. Steuern Sie die Antenne nach Osten oder Westen bis der
Empfang des Satelliten am stärksten ist.
3. Nutzen Sie die “Re-calculate” Funktion, um die
Satellitenpositionen durch den Receiver zu korrigieren.
Oder
Nutzen Sie “Goto 0 position” Funktion um den Motor auf 0
Grad als einen Referenzpunkt zu steuern.
Der Motor stoppt an einer
bestimmten Stelle und fährt nicht
weiter.
Der Motor läuft mit
Unterbrechungen
Der Motor dreht mal schnell mal
langsam.
Alle Satellitenpositionen sind
falsch.
-6-
TABELLE DER ELEVATION UND DEKLINATION
Breitengrad
Elevations-
Deklinations-
Breitengrad
Elevations-
Deklinations-
Ihres
winkel
winkel
Ihres
winkel
winkel
Standortes
Standortes
0
90
0.000
34
56
5.510
1
89
0.178
35
55
5.641
2
88
0.355
36
54
5.770
3
87
0.533
37
53
5.897
4
86
0.710
38
52
5.966
5
85
0.887
39
51
6.142
6
84
1.063
40
50
6.260
7
83
1.239
41
49
6.376
8
82
1.415
42
48
6.489
9
81
1.589
43
47
6.600
10
80
1.763
44
46
6.708
11
79
1.936
45
45
6.813
12
78
2.108
46
44
6.799
13
77
2.279
47
43
7.015
14
76
2.449
48
42
7.112
15
75
2.618
49
41
7.205
16
74
2.786
50
40
7.296
17
73
2.952
51
39
7.385
18
72
3.117
52
38
7.470
19
71
3.280
53
37
7.552
20
70
3.442
54
36
7.632
21
69
3.603
56
34
7.782
22
68
3.761
58
32
7.792
23
67
3.918
60
30
8.047
24
66
4.073
62
28
8.162
25
65
4.226
64
26
8.265
26
64
4.377
66
24
8.357
27
63
4.526
68
22
8.437
28
62
4.674
70
20
8.505
29
61
4.819
72
18
8.562
30
60
4.961
74
16
8.608
31
59
5.102
76
14
8.643
32
58
5.241
78
12
8.666
33
57
5.377
80
10
8.678
-7-
TECHNISCHE DATEN
Protokol
Kompatibel Receiver
Antennengröße
Drehgeschwindigkeit
Azimuth-Winkel
Elevationswinkel
Motorrohr (mm)
Durchmesser des
Antennenmasts (mm)
Eingangspannung
Ausgangspannung
Stromaufnahme
Speicherplätze
Goto 0 Position Funktion
Recalculation Funktion
Goto X Funktion
Manuelle Tasten
LED-Anzeiger
Endabschaltung Ost/West
:
:
:
:
:
:
:
:
DiSEqC 1.2
DiSEqC 1.2 Receiver
120 cm Max.
1.9°/ Sekunde (bei 13V) ; 2.5°/ Sekunde (bei 18V)
75°Ost ~ 75°West (150°Max.) umstellbar
10~75°
Ø 55 x 160 (Länge)
Ø 35~65
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
Positioning Sensor
Gewicht
Abmessung
:
:
:
13 / 18V DC
13 / 18V DC (der Eingangspannung zufolge)
50 mA (Standby) / 200mA (Normal) / 350mA (Max.)
60
Ja (Goto 0°)
Ja
Ja
Ja ( Ost / West )
Ja ( 2 Farben: Grün und Orange )
1. Einstellbare Hardware-Limits
2. Programmierbare Software-Limits
3. Strombegenzung
Hall Sensor mit hoher Auflösung
3.1 Kg (Netto) / 3.5 Kg (Brutto)
345 x 168 x 110 mm3 (Brutto)
EINGEBAUTE SATELITENTABELLE
No.
Satellitenname
No.
Satellitenname
Hot Bird
Lage
13°E
14
Hispasat
Lage
30°W
1
2
Astra
19.2°E
15
Telstar 11
37.5°W
3
Eutelsat W2
16°E
16
Kopernikus
23.5°E
4
Eutelsat W1
10°E
17
Arabsat 2A / 3A
26°E
5
Eutelsat W3
7°E
18
Astra 2
28.2°E
6
Sirius 2/3
5°E
19
EuroBird
28.5°E
7
Thor 2/3
0.8°W
20
Arabsat 2B
30.5°E
8
Intelsat 707
1°W
21
Turksat 1B
31.3°E
9
Telecom 2C
5°W
22
Türksat 1C
42°E
10
Telecom 2D
8°W
23
Intelsat 601
34.5°W
11
Intelsat 705
18°W
24
Pas 3R
43°W
12
NSS 803
21.5°W
25
Amos
4°W
13
Intelsat 605
27.5°W
26
Nilesat
7°W
-8-
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising