Z1 LED Controller

Z1 LED Controller
Bedienungsanleitung
DE
Software V3.70
D.T.S. Illuminazione srl – ITALY
http://www.dts-lighting.it
Z1 LED Controller
2
Die Informationen in dieser Publikation wurden sehr sorgfältig zusammengestellt und überprüft.
Trotzdem wird keine Verantwortung für eventuell noch enthaltene Fehler übernommen.
Diese Anleitung ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne schriftliche Einwilligung von DTS weder
elektronisch noch auf andere Weise - nicht komplett und auch nicht in Teilen - kopiert oder vervielfältigt
werden.
DTS behält sich das Recht vor, seine Produkte jederzeit und ohne vorherige Ankündigung sowohl
technisch als auch optisch zu verändern und zu verbessern. DTS übernimmt keine Verantwortung für die
bestimmungsgemäße Verwendung der hier beschriebenen Geräte oder Schaltkreise.
3
Z1 LED Controller
Inhalt
1
Symbole ..............................................................................................................................................4
2
Allgemeine Warnhinweise ................................................................................................................4
3
Wichtige Sicherheitsinformationen..................................................................................................5
Brandschutz.........................................................................................................................................5
Elektrische Sicherheit ..........................................................................................................................5
Generelle Sicherheitsvorkehrungen ....................................................................................................5
Schutzart..............................................................................................................................................5
4
Beschreibung .....................................................................................................................................5
5
Anschlüsse.........................................................................................................................................7
6
DMX-Verbindung................................................................................................................................8
DMX-Adressierung ..............................................................................................................................9
Einstellen der DMX-Adresse................................................................................................................9
7
DISPLAY–Funktionen und Menüstruktur ......................................................................................10
Z1 RGB..............................................................................................................................................10
Z1 RGBA ...........................................................................................................................................14
8
Verstecktes Menü ............................................................................................................................18
9
Automatische Betriebsarten (AUTO) .............................................................................................19
CUPr-RAIn-CU01/CU16-Wh01/WH16 gekoppelter Betrieb...............................................................19
CHPr Master/Slave Betrieb................................................................................................................19
10
REC Modus.......................................................................................................................................20
Z1 RGB (3 LED-Ausgangskanäle).....................................................................................................20
Z1 RGBA (4 LED-Ausgangskanäle) ..................................................................................................20
11
Infrarot-Fernbedienung ...................................................................................................................21
12
DMX-Protokolle ................................................................................................................................22
9-Kanal Modus (Standardmodus)......................................................................................................22
‘WALL’ 6-Kanal Modus ......................................................................................................................25
5-Kanal Modus...................................................................................................................................26
10-Kanal Modus (Standardmodus)....................................................................................................27
6-Kanal Modus...................................................................................................................................30
13
Verkabelung .....................................................................................................................................31
14
Anschluss der LED-Leuchten.........................................................................................................32
15
Notizen..............................................................................................................................................36
16
DMX-Übersicht .................................................................................................................................39
Z1 LED Controller
4
1 Symbole
In diesem Manual verwendete Symbole und ihre Bedeutungen:
= heiße Geräteoberfläche
= Gefahr eines elektrischen Schlages
= allgemeiner Gefahrenhinweis
= Gerät nicht auf brennbaren Oberflächen betreiben!
= Mindestabstand zwischen Gerät und brennbaren Objekten.
2 Allgemeine Warnhinweise
Lesen Sie diese Gebrauchsanleitung sorgfältig durch. Sie enthält wichtige Hinweise bezüglich
Sicherheit, Installation, Gebrauch und Wartung des Gerätes.
Dieses ist ein professionelles Gerät und soll durch eine Elektrofachkraft oder eine entsprechend
erfahrene und geschulte Person installiert werden.
Trennen Sie das Gerät bei Servicearbeiten immer vom Netz.
Das Gerät darf nur an Spannungsversorgungen mit intakter Schutzerde betrieben werden.
5
Z1 LED Controller
3 Wichtige Sicherheitsinformationen
Brandschutz




Betreiben Sie das Gerät niemals auf brennbaren Oberflächen
Mindestabstand zu brennbaren Flächen: 10cm
Ersetzen Sie defekte Sicherungen nur durch neue mit korrekten Werten,
keinesfalls durch solche mit höheren Werten.
Betreiben Sie das Gerät nur an abgesicherten Stromkreisen.
Elektrische Sicherheit






Im Inneren des Gerätes treten lebensgefährliche elektrische Spannungen auf!
Trennen Sie das Gerät unbedingt vom Stromnetz, bevor Sie es öffnen!
Schließen Sie das Gerät nur an Netzspannungen von 90-260V, 50-60Hz an.
Das Gerät darf nicht starker Feuchtigkeit oder Nässe ausgesetzt werden.
Das Gerät muss elektrisch geerdet sein, betreiben Sie es nicht an ungeerdeten Versorgungen!
Gute Luftzirkulation ist für die einwandfreie Funktion des Z1 erforderlich!
Generelle Sicherheitsvorkehrungen



Die Oberfläche des Gerätes kann heiß werden (> 50°C).
Hantieren Sie daher nicht mit in Betrieb befindlichen Geräten!
Betreiben Sie das Gerät niemals ohne ausreichende Belüftung!
Die Umgebungstemperatur soll unter 40°C und über -10°C liegen!
Schutzart

Das Gerät ist gemäß Schutzart IP20 geschützt.
4 Beschreibung
Die DTS Z1 ist eine kombinierte Stromversorgung / DMX LED-Steuerung für folgende DTS LEDProdukte:
MR16 RGB LED-Leuchten, MR16 Full Colour LED-Leuchten, FOCUS LED-Scheinwerfer, HELIOS LEDScheinwerfer, FOS LED-Bars.
Der Ausgang liefert maximal 100W. Vier Kanäle mit je 25W Leistung treiben Leuchten mit RGB- und
Amber- oder weißen LEDs.
Die Z1 kann mit jeder DMX-Steuerung betrieben werden.
6
Z1 LED Controller
Elektrische Kenndaten




Betriebsspannung:
Leistungsaufnahme:
Leistungsfaktor:
Wirkungsgrad:
90-260V AC / 50–60Hz
8-100W
0.95 elektronische Leistungsfaktor-Korrektur
90% typ.
Schutzart
 IP20
Ausgang
 max. Leistung
 max. Leistung pro Kanal
6..100W
1,5..25W

Ausgangsstrom:
350mA @ 100% / Kanal
500mA @ 100% / Kanal im Boost-Modus

Ausgangsspannung:
Vout 48V

max. Last
15 x
15 x
5x
5x
1x
1x

min. Last
Steuereingang
 Steuersignal:
 Dimmer-Technik:
 Adressbereich:
MR16
FOCUS
MR16
FOCUS
HELIOS
FOS100
1 x MR16
RGB LED-Leuchte
RGB LED-Scheinwerfer
Full Colour LED-Leuchte
Full Colour LED-Scheinwerfer
Full Colour LED-Scheinwerfer
RGBA LED-Bar
RGB LED-Leuchte
DMX512
Konstantstrom PWM
512 DMX-Kanäle, einstellbar über Display
oder
oder
oder
oder
oder
7
Z1 LED Controller
5 Anschlüsse
DMX Anschlüsse
Display
Netzanschluss 90-260VAC/50-60Hz
Infrarotsensor - Eingang
LED Ausgang (8-pol. RJ45)
Pin 1
Pin 2
Pin 3
Pin 4
Pin 5
Pin 6
Pin 7
Pin 8
= ROT+
= ROT= GRÜN+
= GRÜN= BLAU+
= BLAU= AMBER+
= AMBER-
8-pol. Einbaubuchse RJ45
8-pol. Stecker,
modular RJ45
Die Verkabelung der LEDs kann mit Standard UTP TIA/EIA568-B2 CAT5E-Kabel vorgenommen werden.
Die maximale Kabellänge zwischen der Z1 und dem letzen Gerät in der Reihe soll dabei 100m nicht
überschreiten.
Z1 LED Controller
8
6 DMX-Verbindung
Die Z1 wird per DMX-Signal gesteuert. Die Verbindung zwischen der Steuerung und den Geräten
untereinander wird mit 2-polig geschirmtem Kabel (z.B. 2*0,34mm² mit Geflechtschirm, 110Ω) und 3oder 5-poligen XLR-Steckverbindern ausgeführt.
Stellen Sie sicher, dass sich die einzelnen Leiter nicht berühren. Verbinden Sie den Kabelschirm nicht mit
dem Gehäuse des XLR-Steckverbinders!
Das DMX-Signal der Steuerung wird mit dem DMX-IN Anschluss der ersten Z1 verbunden, der DMXOUT Anschluss dieses Gerätes mit dem DMX-IN der nächsten Z1. Alle weiteren Geräte werden
entsprechend der Reihe nach verkabelt.
Falls das Display der Z1 blinkt, ist einer der folgenden Fehler aufgetreten:
 kein DMX-Signal vorhanden
 die DMX-Adresse ist ungültig
 DMX-Empfangsproblem (fehlerhaftes Signal)
Bei Installationen mit langen DMX-Verbindungen empfehlen wir, einen sog. DMX-Terminator zu
verwenden.
Ein DMX-Terminator ist ein DMX-Abschlusswiderstand (ein XLR-Stecker mit einem 120Ω Widerstand
zwischen Pin 2 und Pin 3).
Dieser Stecker wird in den DMX-Out Anschluss des letzten Gerätes in der DMX-Linie gesteckt.
DMX-Terminator
Installieren Sie einen 120Ω Widerstand zwischen Pin 2 und
Pin 3 eines DMX-Steckers und stecken Sie diesen in den
DMX-OUT-Anschluss des letzten Gerätes in der DMX-Linie
Die Z1 Steuerung ist mit 5-pol. XLR-Einbaubuchse und -stecker ausgestattet.
9
Z1 LED Controller
DMX-Adressierung
Die Z1 LED-Steuerung ist voreingestellt in den 3- (RGB) oder 4- (RGBA) LED-Kanal Modus (siehe
Abschnitt ‚Verstecktes Menü’).
Als Z1 RGB wird sie in einem der folgenden fünf DMX-Modi betrieben: 6 Kanal, 9 Kanal (standard),
1 Kanal, RGB (3 Kanal) oder benutzerdefiniert (Custom-Modus).
Als Z1 RGBA wird sie in einem der folgenden fünf DMX-Modi betrieben: 6 Kanal, 10 Kanal (standard),
1 Kanal, RGBA (4 Kanal) oder benutzerdefiniert (Custom-Modus).
Um die Z1 RGB im 6-Kanal Modus zu betreiben, wählen Sie im Mode-Menü die Einstellung ‚WALL’ aus
und stellen Sie an der Steuerung die folgenden Werte ein (nur in Verb. mit der DTS Wandsteuerung):
Gerät 1
Gerät 2
Gerät 3
A001
A009
A017
…Die Adresse des nächsten Gerätes ergibt sich einfach durch Addition von ‚8’
(Die Wandsteuerung weist der Z1 acht Kanäle zu, obwohl nicht alle acht benutzt werden)
Gerät 6
A041
Wollen Sie die Z1 RGB im 9-Kanal Modus betreiben, wählen Sie im Mode-Menü die Einstellung 9CH aus
und stellen Sie an der Steuerung die folgenden Werte ein:
Gerät 1
Gerät 2
Gerät 3
A001
A010
A019
…Die Adresse des nächsten Gerätes ergibt sich einfach durch Addition von ‚9’.
Gerät 6
A046
Soll die Z1 RGB im benutzerdefinierten Modus laufen, wählen Sie im Mode-Menü die Einstellung CUSt
und stellen Sie die DMX-Kanäle für SHUTTER, DIMMER, ROT, GRÜN, BLAU CTC, MACRO und
FUNCTION ein und bestätigen Sie die Einstellungen mit DONE.
Wollen Sie die Z1 RGBA im 10-Kanal Modus betreiben, wählen Sie im Mode-Menü die Einstellung 10CH
aus und stellen Sie an der Steuerung die folgenden Werte ein:
Gerät 1
Gerät 2
Gerät 3
A001
A011
A021
…Die Adresse des nächsten Gerätes ergibt sich einfach durch Addition von ‚10’.
Gerät 6
A051
Soll die Z1 RGBA im benutzerdefinierten Modus laufen, wählen Sie im Mode-Menü die Einstellung CUSt
und stellen Sie die DMX-Kanäle für SHUTTER, DIMMER, ROT, GRÜN, BLAU, AMBER CTC, MACRO
und FUNCTION ein und bestätigen Sie die Einstellungen mit DONE.
Einstellen der DMX-Adresse
Wählen Sie mit den UP / DOWN Tasten die gewünschte DMX-Adresse aus. Die Ziffern im Display
blinken nun, weil die Auswahl noch nicht bestätigt ist. Drücken Sie die ENTER Taste. Die Auswahl ist
jetzt bestätigt, die Ziffern blinken nicht mehr, die angezeigte Adresse ist die jetzt gültige DMX-Adresse.
TIPP: Um die DMX-Adresse im ‚Schnelldurchlauf’ zu ändern, halten Sie die UP oder DOWN-Taste
gedrückt.
10
Z1 LED Controller
7 DISPLAY–Funktionen und Menüstruktur
Z1 RGB
Das Display der Z1 stellt die verfügbaren Funktionen des Geräts dar.
Damit ist es möglich, sowohl bestimmte Parameter zu verändern als auch Funktionen hinzuzufügen.
Das Verändern der Werkseinstellungen kann eventuell zur Folge haben, dass das Gerät nicht mehr auf
DMX512-Steuersignale reagiert.
Beachten Sie daher die folgende Anleitung, wenn Sie Geräteeinstellungen verändern.
Hinweis: Das
Symbol bezeichnet die Taste, die für die jeweilige Funktion zu drücken ist.
Z1 RGB (3 LED-Kanäle) Software Version 3.70
normal
Display umkehren dreht die
Anzeige im Display um 180°.
Display STAND BY
Schaltet das Display nach 5 sek.
aus (off).
Bei (on) bleibt es ständig
eingeschaltet.
gedreht
aus
ständig an
9 Kanäle
Mode zur Auswahl der DMXBetriebsart:
9CH (standard) – WALL (6 Kan.) –
1CH – RGB (3 Kan.) – 5CH CUSTOM - AUX und Macro
Im CUSTOM-Modus können die
DMX Kanäle für Shutter, Dimmer,
R, G, B, Ctc, Makro und Funktion
frei eingestellt werden.
Voreinstellung: DMX-Mode 9CH
6 Kanäle
1 Kanal
3 Kanäle
5 Kanäle
CUSTOM-Modus aktiv
Anzeigen d. CUSTOM Einstellungen
Ändern d. CUSTOM Einstellungen
Im AUX-Modus kann ein externer
Ein-/Ausschalter am IR-Anschluss
angeschlossen werden
MACRO Funktion gestattet die
Zuordnung von Regenbogen–und
Zufalls-Farbeffekten zu DMXKanälen (siehe Seite 23/24)
AUX Modus
Makros 1..16 (standard)
erweiterter Modus
11
Z1 LED Controller
Bei aktivem Boost-Modus erhöht sich der
LED-Strom um 30% von 350mA auf 500mA
(standard = OFF)
MR16 Modus aktiv
MR16 Limiter ist
eingeschaltet
MR16 Modus aus
MR16 Limiter ist
Um MR16 Full Colour Lampen
ausgeschaltet
sicher zu betreiben, sollte der
(standard)
MrFc-Modus eingeschaltet werden
(ab V2.80).
Bei Z1-Geräten mit früherer Software sollte der BOOST-Modus abgeschaltet sein und die Maximalleistung des Gerätes (Dimmerkanal) soll
70% nicht überschreiten, wenn Rot, Grün und Blau gleichzeitig über längere Zeit eingeschaltet sind.
0-100%
standard = 0
LED - Einstellungen für RGB
Min/Max, Smooth und
Compression Level
0-100%
standard = 100
RGB Minimum / Maximum – zum
Einstellen der Höchst- und
Mindestwerte von Rot, Grün und
Blau.
0-100%
standard = 0
Diese Einstellungen haben
Vorrang gegenüber dem
Master-Dimmer (DMX-Kanal 2).
SMOOTH-Wert - zum „Glätten“
der Übergänge zwischen
Stimmungen.
Die RGB- und Dimmer-Kanäle
reagieren verzögert (25ms250ms) auf veränderte DMXWerte.
OFF = 25ms (schnelle Reaktion)
20 = 250ms (langsame Reaktion)
0-100%
standard = 100
0-100%
standard = 0
0-100%
standard = 100
Bereich = Off-20
standard = 4
linear  lineare Stromkurve
COMPRESSION
In diesem Menü wählen Sie aus,
ob der LED-Strom den DMX Steuerwerten linear oder
quadratisch
( lineare Helligkeitskurve) folgt.
standard = linear
quadratisch  lineare Helligkeitskurve
Bereich = 610Hz–10kHz
standard = 610Hz
SYNC Verändert die Frequenz der PWM des Dimmers, um Flackern bei Film- oder TV Kameras zu verhindern.
Z1 LED Controller
12
Automatik-Modus
Ablauf von Programmen,
eigenständiger Betrieb ohne DMXSteuerung
ChPr
Lauflicht (16 Schritte), vorher im
REC Modus aufgenommen,
Laufgeschwindigkeit (SPEE) und
Haltezeit (WAIt) zwischen den
Schritten einstellbar.
CUPr
Benutzerdefinierte Farben
Regenbogen (rAIN)
Regenbogen-Farbeffekt,
Geschwindigkeit einstellbar
CU01-CU16
Farbmakros abrufbar mit DMXKanal 8 (Makro)
--------------------------------------
Weiße Makros 01-16
16 Makros in Weiß von 2.000 bis
7.200°K
--------------------------------------
Dimmer
Dimmer-Einstellung (wie mit Kanal 2 bei DMX-Betrieb).
Diese Einstellung gilt für alle Programme und Makros.
Shutter
Shutter-Wert
(einstellbar wie im DMX-Betrieb mit Kanal 1).
Die Einstellung des Shutter-Wertes gilt nur für die Makros
CU01-16 und WH01-16
ESC
Verlassen des Automatik-Modus Menüs
REC-Modus
Das Gerät arbeitet als DMX-Recorder.
Mit Hilfe einer externen DMX-Steuerung können
Szenen für das Lauflicht (CHPr) erstellt und
gespeichert werden.
Dabei muss der 9CH-Modus eingestellt sein.
13
Z1 LED Controller
DMX-Recorder-Modus
Zum Programmieren des Lauflichts (CHPr) mit Hilfe einer DMX-Steuerung sind neben den 9 DMX-Kanälen zur Steuerung des Gerätes
noch drei weitere DMX-Kanäle erforderlich. Das heißt: im Recorder Modus werden insgesamt 12 DMX-Kanäle gebraucht.
Diese drei Zusatzkanäle sind :
DMX-Kanal 10:
Werte 0-10:
Werte 11-255:
Szenen-Kanal
ohne Funktion (r001)
wählen die zu programmierende Szene aus (eine von 16 Szenen, M001-M016)
DMX-Kanal 11:
Werte 0-19::
Werte 20-234:
Editier-Kanal
ohne Funktion
die empfangenen DMX-Steuersignale werden als normale Lichtszene genommen und gespeichert,
wenn der DMX-Kanal 12 (Record-Kanal) von ‚0’ auf ‚255’ hochgezogen wird.
die empfangenen DMX-Steuersignale werden als abschließende Lichtszene genommen und
gespeichert,
wenn der DMX-Kanal 12 (Record-Kanal) von ‚0’ auf ‚255’ hochgezogen wird.
Werte 235-255:
DMX-Kanal 12:
Record-Kanal, speichert die Einstellungen der gerade aktiven Szene durch Änderung des DMX-Wertes
von ‚0’ (Min.) auf ‚255’ (Max.). Das Display zeigt durch Blinken an, dass Szene aufgezeichnet ist.
Kanal 12 soll so lange auf ‚0’ bleiben, bis die Szene endgültig gespeichert wird.
Hinweis:
Sie brauchen nicht alle 16 verfügbaren Szenen zu programmieren.
Bei weniger als 16 benutzten Szenen muss die letzte Szene jedoch als abschließende Szene
gespeichert werden, damit beim Betrieb des Lauflichts nicht auch die unprogrammierten ‚schwarzen’
Szenen mit abgespielt werden.
SLAVE-Modus
für das Lauflicht Programm.
Alle im SLAVE-Modus betriebenen Geräte synchronisieren sich auf das
Mastergerät, spielen aber ihre eigenen Lauflichtszenen(CHPr) ab.
INFRAROT-Modus
Bei aktiviertem IR-Modus kann das Gerät mit der DTS
Infrarot-Fernbedienung bedient werden.
Hinweis:
Hierfür wird ein externer IR-Sensor
benötigt.
standard = off
EMERGENCY
Notfall-Betriebsart.
Falls das DMX-Signal ausgefallen oder nicht verfügbar
ist, wird in diesem Modus eine von 16 WeißlichtStimmungen wiedergegeben.
Sehr nützlich z.B. zur Beleuchtung von Notausgängen.
standard = White1
Bereich 1-255
standard = 255
DEFAULT zum Wiederherstellen der Standardeinstellungen.
TIME
Dieses Menü zeigt die Gesamtlaufzeit des Gerätes
(UNIT) und separat die Laufzeit der roten, grünen und
blauen Leuchtdioden.
TEST-Modus: RGB Farbtest mit dem
Regenbogen-Effekt.
SOFTWARE Version
14
Z1 LED Controller
DISPLAY–Funktionen und Menüstruktur
Z1 RGBA
Das Display der Z1 stellt die verfügbaren Funktionen des Geräts dar.
Damit ist es möglich, sowohl bestimmte Parameter zu verändern als auch Funktionen hinzuzufügen.
Das Verändern der Werkseinstellungen kann eventuell zur Folge haben, dass das Gerät nicht mehr auf
DMX512-Steuersignale reagiert.
Beachten Sie daher die folgende Anleitung, wenn Sie Geräteeinstellungen verändern.
Hinweis: Das
Symbol bezeichnet die Taste, die für die jeweilige Funktion zu drücken ist.
Z1 RGBA (4 LED-Kanäle) Software Version 3.70
normal
Display umkehren dreht die
Anzeige im Display um 180°.
Display STAND BY
Schaltet das Display nach 5 sek.
aus (off).
Bei (on) bleibt es ständig
eingeschaltet.
gedreht
aus
ständig an
10 Kanäle
Voreinstellung: DMX-Mode 10CH
6 Kanäle
DMX-Mode zur Auswahl der
Betriebsart:
10CH (standard) – WALL (6 Kan.)
– 1CH – RGBA (4 Kan.) – 6CH CUSTOM - AUX und Macro
Im CUSTOM-Modus können die
DMX Kanäle für Shutter, Dimmer,
R, G, B, A, Ctc, Makro und
Funktion frei eingestellt werden.
1 Kanal
4 Kanäle
6 Kanäle
CUSTOM-Modus aktiv
Anzeigen d. CUSTOM Einstellungen
Ändern d. CUSTOM Einstellungen
Im AUX-Modus kann ein externer
Ein-/Ausschalter am IR-Anschluss
angeschlossen werden
MACRO Funktion gestattet die
Zuordnung von Regenbogen–und
Zufalls-Farbeffekten zu DMXKanälen (siehe Seite 28/29)
AUX Modus
Makros 1..16 (standard)
erweiterter Modus
15
Z1 LED Controller
Bei aktivem Boost-Modus erhöht sich der
LED-Strom um 30% von 350mA auf 500mA
(standard = OFF)
MR16 Modus aktiv
MR16 Limiter ist
eingeschaltet
MR16 Modus aus
MR16 Limiter ist
Um MR16 Full Colour Lampen
ausgeschaltet
sicher zu betreiben, sollte der
(standard)
MrFc-Modus eingeschaltet werden
(ab V2.80).
Bei Z1-Geräten mit früherer Software sollte der BOOST-Modus abgeschaltet sein und die Maximalleistung des Gerätes (Dimmerkanal) soll
70% nicht überschreiten, wenn Rot, Grün und Blau gleichzeitig über längere Zeit eingeschaltet sind.
0-100%
standard = 0
LED - Einstellungen für RGBA
Min/Max, Smooth und
Compression Level
0-100%
standard = 100
RGBA Minimum / Maximum –
zum Einstellen der Höchst- und
Mindestwerte von Rot, Grün, Blau
und Amber.
0-100%
standard = 0
Diese Einstellungen haben
Vorrang gegenüber dem
Master-Dimmer (DMX-Kanal 2).
SMOOTH-Wert - zum „Glätten“
der Übergänge zwischen
Stimmungen.
Die RGB- und Dimmer-Kanäle
reagieren verzögert (25ms250ms) auf veränderte DMXWerte.
OFF = 25ms (schnelle Reaktion)
20 = 250ms (langsame Reaktion)
COMPRESSION
In diesem Menü wählen Sie aus,
ob der LED-Strom den DMX Steuerwerten linear oder
quadratisch
( lineare Helligkeitskurve) folgt.
standard = linear
0-100%
standard = 100
0-100%
standard = 0
0-100%
standard = 100
0-100%
standard = 0
0-100%
standard = 100
Bereich = Off-20
standard = 4
linear  lineare Stromkurve
quadratisch  lineare Helligkeitskurve
Bereich = 610Hz–10kHz
standard = 610Hz
SYNC Verändert die Frequenz der PWM des Dimmers, um Flackern bei Film- oder TV Kameras zu verhindern.
Z1 LED Controller
16
Automatik-Modus
Ablauf von Programmen,
eigenständiger Betrieb ohne DMXSteuerung
ChPr
Lauflicht (16 Schritte), vorher im
REC Modus aufgenommen,
Laufgeschwindigkeit (SPEE) und
Haltezeit (WAIt) zwischen den
Schritten einstellbar.
CUPr
Benutzerdefinierte Farben
Regenbogen (rAIN)
Regenbogen-Farbeffekt,
Geschwindigkeit einstellbar
CU01-CU16
Farbmakros abrufbar mit DMXKanal 8 (Makro)
-----------------------------
Weiße Makros 01-16
16 Makros in Weiß von 2.000 bis
7.200°K
-----------------------------
Dimmer
Dimmer-Einstellung (wie mit Kanal 2 bei DMX-Betrieb).
Diese Einstellung gilt für alle Programme und Makros.
Shutter
Shutter-Wert
(einstellbar wie im DMX-Betrieb mit Kanal 1). Die
Einstellung des Shutter-Wertes gilt nur für die Makros
CU01-16 und WH01-16.
ESC
Verlassen des Automatik-Modus Menüs
REC-Modus
Das Gerät arbeitet als DMX-Recorder.
Mit Hilfe einer externen DMX-Steuerung können
Szenen für das Lauflicht (CHPr) erstellt und
gespeichert werden.
Dabei muss der 10CH-Modus eingestellt sein.
17
Z1 LED Controller
DMX-Recorder-Modus
Zum Programmieren des Lauflichts (CHPr) mit Hilfe einer DMX-Steuerung sind neben den 9 DMX-Kanälen zur Steuerung des Gerätes
noch drei weitere DMX-Kanäle erforderlich. Das heißt: im Recorder Modus werden insgesamt 12 DMX-Kanäle gebraucht.
Diese drei Zusatzkanäle sind :
DMX-Kanal 11:
Werte 0-10:
Werte 11-255:
Szenen-Kanal
ohne Funktion (r001)
wählen die zu programmierende Szene aus (eine von 16 Szenen, M001-M016)
DMX-Kanal 12:
Werte 0-19::
Werte 20-234:
Editier-Kanal
ohne Funktion
die empfangenen DMX-Steuersignale werden als normale Lichtszene genommen und gespeichert,
wenn der DMX-Kanal 12 (Record-Kanal) von ‚0’ auf ‚255’ hochgezogen wird.
die empfangenen DMX-Steuersignale werden als abschließende Lichtszene genommen und
gespeichert,
wenn der DMX-Kanal 13 (Record-Kanal) von ‚0’ auf ‚255’ hochgezogen wird.
Werte 235-255:
DMX-Kanal 13:
Record-Kanal, speichert die Einstellungen der gerade aktiven Szene durch Änderung des DMX-Wertes
von ‚0’ (Min.) auf ‚255’ (Max.). Das Display zeigt durch Blinken an, dass Szene aufgezeichnet ist.
Kanal 13 soll so lange auf ‚0’ bleiben, bis die Szene gespeichert wird.
Hinweis:
Sie brauchen nicht alle 16 verfügbaren Szenen zu programmieren.
Bei weniger als 16 benutzten Szenen muss die letzte Szene jedoch als abschließende Szene
gespeichert werden, damit beim Betrieb des Lauflichts nicht auch die unprogrammierten ‚schwarzen’
Szenen mit abgespielt werden.
SLAVE-Modus
für das Lauflicht Programm.
Alle im SLAVE-Modus betriebenen Geräte synchronisieren sich auf das
Mastergerät, spielen aber ihre eigenen Lauflichtszenen(CHPr) ab.
INFRAROT-Modus
Bei aktiviertem IR-Modus kann das Gerät mit der DTS
Infrarot-Fernbedienung bedient werden.
Hinweis:
Hierfür wird ein externer IR-Sensor
benötigt.
standard = off
EMERGENCY
Notfall-Betriebsart.
Falls das DMX-Signal ausgefallen oder nicht verfügbar
ist, wird in diesem Modus eine von 16 WeißlichtStimmungen wiedergegeben.
Sehr nützlich z.B. zur Beleuchtung von Notausgängen.
standard = White1
Bereich 1-255
standard = 255
DEFAULT zum Wiederherstellen der Standardeinstellungen.
TIME
Dieses Menü zeigt die Gesamtlaufzeit des Gerätes
(UNIT) und separat die Laufzeit der roten, grünen und
blauen Leuchtdioden.
TEST-Modus: RGB Farbtest mit dem
Regenbogen-Effekt.
SOFTWARE Version
Z1 LED Controller
8
18
Verstecktes Menü
Nur für technische Zwecke wie Wartung, Update etc.
Um dieses Menü aufzurufen,
 schließen Sie das Gerät an die Stromversorgung an
 während das Gerät den Reset ausführt drücken Sie MENU und ENTER gleichzeitig,
bis SERVICE im Display angezeigt wird
Hinweis:
Dieses Menü kann nur aufgerufen werden, wenn das Gerät in der DMX-Betriebsart war
(= nicht in einer Auto-Betriebsart), bevor es ausgeschaltet wurde.
RESET EEprom zurücksetzen (setzt sämtliche Einstellungen zurück)
Achtung: anschließend müssen alle Kalibrierungen neu durchgeführt werden.
UPLOAD zum Aufspielen neuer Geräte-Software per Computer
DOWNLOAD zum Herunterladen der Geräte-Software auf einen Computer
CHANNELS zum Einstellen des 3-Kanal oder 4-Kanal LED-Modus’
3-Kanal LED-Modus : Z1 RGB
4-Kanal LED-Modus : Z1 RGBA
Maximale LED-Leistung einstellbar von 1 – 100%
ESCAPE zum Verlassen des versteckten Menüs
19
Z1 LED Controller
9 Automatische Betriebsarten (AUTO)
Z1-Geräte können ohne externe DMX-Steuerung im AUTO-Modus betrieben werden. Zunächst stellen
Sie die DMX-Verkabelung her (siehe Abb.). Maximal 32 sogenannter ‚Slave’-Geräte (betrieben im
SLAVE-Modus) können an ein ‚Master’-Gerät angeschlossen werden.
Um das erste Gerät in den AUTO-Modus zu versetzen, navigieren sie durch das Modus-Menü bis AUTO
angezeigt wird. Bestätigen Sie dann mit der ENTER-Taste. Jetzt können Sie zwischen den
vorprogrammierten Sequenzen/Bildern (CUPr / rAIN / CU01-CU16 / WH01-WH16) oder dem selbst
programmierbaren Lauflicht (CHPr) wählen.
Um das gewünschte Programm auszuwählen bestätigen Sie erneut mit ENTER.
CUPr-RAIn-CU01/CU16-Wh01/WH16 gekoppelter Betrieb
Das erste Gerät der Reihe arbeitet im AUTO-Modus, die weiteren Geräte sind im 9-Kanal-Modus
(Z1 RGB) oder im 10-Kanal-Modus (Z1 RGBA) und die DMX-Adresse muss A001 sein.
Für den Regenbogen-Farbeffekt (rAIN) kann die Farbwechsel-Geschwindigkeit (SPEE) eingestellt
werden.
Im AUTO-Modus ist die DIMMER-Funktion für alle Programme, die SHUTTER-Funktion nur für die
CU01-CU16 und WH01-WH16 Makros aktiv.
CHPr Master/Slave Betrieb
Das erste Gerät der Reihe - der Master - muss im AUTO-Modus arbeiten.
Die folgenden Geräte müssen per Menü als Slave (SLAV) konfiguriert werden.
Auf diese Weise laufen alle Geräte synchron zum Master, spielen jedoch ihre eigenen Szenen (CHPr)
ab.
Am Master können die Geschwindigkeit (SPEE) für die Szenenwechsel und die Haltezeit (UAIt) zwischen
den Schritten eingestellt werden. Diese haben dann Vorrang vor den Zeiten der Slave-Geräte.
Hinweis: Es ist möglich, Lauflichtszenen auf Geräten abzuspielen, auf denen selbst keine Szenen
programmiert sind. Dazu werden diese Geräte im 9-Kanal-Modus (Z1 RGB) oder im 10-Kanal-Modus (Z1
RGBA) mit DMX–Adresse A001 im gekoppelten Betrieb betrieben (siehe oben).
Z1 LED Controller
10
20
REC Modus
In dieser Betriebsart werden eigene Lichtszenen im Z1 programmiert, die dann im AUTO-Modus als Lauflicht
(CHPr) wiedergegeben werden.
Jedes Gerät kann eigene Programme speichern und abspielen.
Im RECorder-Modus muss der 9-Kanal-Modus (Z1 RGB) bzw. der 10-Kanal-Modus (Z1 RGBA) eingestellt sein.
Zum Programmieren des Lauflichts (CHPr) mit einer DMX-Steuerung benötigen Sie zu den 9 (10) DMX-Kanälen zur
Steuerung der Geräte noch drei weitere DMX-Kanäle.
Im RECorder-Modus sind also insgesamt 12 (13) DMX-Kanäle erforderlich, um die Geräte korrekt programmieren
zu können.
Die drei zusätzlichen DMX-Kanäle haben folgende Funktionen:
Z1 RGB (3 LED-Ausgangskanäle)
DMX-Kanal 10 :
Werte 0-10:
Werte 11-255:
Szenen-Kanal
ohne Funktion (r001)
wählen die zu programmierende Szene aus (eine von 16 Szenen, M001-M016)
DMX-Kanal 11:
Werte 0-19:
Werte 20-234:
Editier-Kanal
ohne Funktion,
die empfangenen DMX-Steuersignale werden als normale Lichtszene genommen und
gespeichert, wenn der DMX-Kanal 12 (Record-Kanal) von ‚0’ auf ‚255’ hochgezogen wird.
die empfangenen DMX-Steuersignale werden als abschließende Lichtszene genommen
und gespeichert, wenn der DMX-Kanal 12 (Record-Kanal) von ‚0’ auf ‚255’ hochgezogen wird.
Werte 235-255:
DMX-Kanal 12:
Record-Kanal, speichert die Einstellungen der gerade aktiven Szene durch Änderung des
DMX-Wertes von ‚0’ (Min.) auf ‚255’ (Max.). Kanal 12 soll so lange auf ‚0’ bleiben, bis die
Szene gespeichert wird.
Hinweis:
Sie brauchen nicht alle 16 verfügbaren Szenen zu programmieren.
Bei weniger als 16 benutzten Szenen muss die letzte Szene jedoch als abschließende Szene
gespeichert werden, damit beim Betrieb des Lauflichts nicht auch die unprogrammierten
‚schwarzen’ Szenen mit abgespielt werden.
Z1 RGBA (4 LED-Ausgangskanäle)
DMX-Kanal 11:
Werte 0-10:
Werte 11-255:
Szenen-Kanal
ohne Funktion (r001)
wählen die zu programmierende Szene aus (eine von 16 Szenen, M001-M016)
DMX-Kanal 12:
Werte 0-19::
Werte 20-234:
Editier-Kanal
ohne Funktion
die empfangen DMX-Steuersignale werden als normale Lauflichtszene genommen und
gespeichert, wenn der DMX-Kanal 13 = Record-Kanal von 0 auf 255 hochgezogen wird.
die empfangenen DMX-Steuersignale werden als abschließende Lichtszene genommen
und gespeichert, wenn der DMX-Kanal 13 (Record-Kanal) von ‚0’ auf ‚255’ hochgezogen wird.
Werte 235-255:
DMX-Kanal 13:
Record-Kanal, speichert die Einstellungen der gerade aktiven Szene durch Änderung des
DMX-Wertes von ‚0’ (Min.) auf ‚255’ (Max.). Kanal 13 soll so lange auf ‚0’ bleiben, bis die
Szene gespeichert wird.
Hinweis:
Sie brauchen nicht alle 16 verfügbaren Szenen zu programmieren.
Bei weniger als 16 benutzten Szenen muss die letzte Szene jedoch als abschließende Szene
gespeichert werden, damit beim Betrieb des Lauflichts nicht auch die unprogrammierten
‚schwarzen’ Szenen mit abgespielt werden.
21
11 Infrarot-Fernbedienung
In der Betriebsart IR wird die Z1-Steuerung per
Fernbedienung kontrolliert.
Bitte beachten Sie, dass hierfür ein externer IR-Sensor
pro Z1 erforderlich ist.
Folgende Funktionen stehen zur Verfügung:
ON/OFF und MUTE
Im Automatik-Modus werden die laufenden Programme
gestoppt. Master-/ Slave Geräte gehen in den
Bereitschaftsmodus.
1-9
Im Automatik-Modus zur Anwahl der Farbmakros 1..9 .
1-/..
Im Automatik-Modus zur Anwahl der Farbmakros 10..16
VOL +/Im Automatik-Modus zum Einstellen des Dimmerwertes.
PROG +/Wählt im Automatik-Modus die verfügbaren Programme
der Reihe nach an.
Rot / Grün / Gelb / Blau
Direktzugriff auf Farbmakros
Rot = CU01, Grün = CU07, Gelb = CU04, Blau = CU13
Navigationstasten
entsprechen den UP/Down Tasten am Gerät
OK
entspricht ENTER am Gerät
MENU
entspricht MENU am Gerät
Z1 LED Controller
22
Z1 LED Controller
12 DMX-Protokolle
Z1 RGB (3 LED-Ausgangskanäle)
9-Kanal Modus (Standardmodus)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
SHUTTER
DIMMER
ROT
GRÜN
BLAU
Weiß (vorprogrammierte Weißtöne mit verschiedenen Farbtemperaturen)
CTC
FARBMAKROS
FUNKTIONEN
DMX-Kanal
DMXWertebereich
0–9
10 – 19
20 – 29
30 – 119
120 – 149
150 – 179
180 – 204
205 – 229
230 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
1
mittlerer
DMX-Wert
5
14
24
192
218
240
2
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: SHUTTER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Black Out
Offen
Black Out
Stroboskop m. variabler Geschwindigkeit (3.400ms – 20ms)
Pulsierendes Öffnen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Pulsierendes Schließen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Zufallsstroboskop (Master- u. RGB- Dimmer aktiv)
Zufallsstroboskop (voll)
Offen
Parameter: DIMMER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
DMXWertebereich
3
Parameter: ROT
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
0 – 255
Funktion
Farbe proportional
4
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: GRÜN
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Dimmer proportional
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Funktion
Farbe proportional
5
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: BLAU
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
Farbe proportional
23
DMX-Kanal
DMXWertebereich
0 – 55
56 – 105
106 - 155
Z1 LED Controller
Parameter: Weiß (vorprogrammiertes Weiß)
6
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
23
80
130
Funktion
keine
R, G, B voll (255)
DTS Weiß
Wenn Kanal 9 (Funktionen) = benutzerdefiniertes Weiß abrufen (DMX- Wertebereich 0–79):
156 – 205
206 – 255
180
225
benutzerdefiniertes Weiß abrufen
Weiß CTC (Kanal 7 CTC aktiv, 43 Farbtemperatur Makros 2.000-7.200°K)
Wenn Kanal 9 (Funktionen) = benutzerdefiniertes Weiß erzeugen (DMX- Wertebereich 80–160):
156 – 205
206 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
180
225
benutzerdefiniertes Weiß erzeugen, R,G,B Anteile per DMX steuerbar
Weiß CTC (Kanal 7 CTC aktiv, 43 Farbtemperatur Makros 2.000-7.200°K)
7
Parameter: CTC (Farbtemperatur Korrektur)
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
Wenn Kanal 6 (Weiß) = Weiß CTC (DMX- Wertebereich 206 – 255):
0 - 255
43 Farbtemperatur Korrekturmakros : 0 = 2.000°K, 128 = 5.500°K, 255 = 7.200°K
Wenn Kanal 6 (Weiß) = keine Funktion (DMX- Wertebereich 0 – 43):
0 - 255
DMX-Kanal
Weiche Einstellung der RGB-Farbsättigung
8
Parameter: Farbmakros
Wenn
DMXWertebereich
0 – 14
15 – 29
30 – 44
45 – 59
60 – 74
75 – 89
90 – 104
105 – 119
120 – 134
135 – 149
150 – 164
165 – 179
180 – 194
195 – 209
210 – 225
226 – 239
240 – 255
(vgl. Seite 10)
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
keine
Makro 1
Makro 2
Makro 3
Makro 4
Makro 5
Makro 6
Makro 7
Makro 8
Makro 9
Makro 10
Makro 11
Makro 12
Makro 13
Makro 14
Makro 15
Makro 16
24
Z1 LED Controller
DMX-Kanal
8
Parameter: Farbmakros
Wenn
DMXWertebereich
(vgl. Seite 10)
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 14
15 – 22
23 – 30
31 – 38
39 – 46
47 – 54
55 – 62
63 – 70
71 – 78
79 – 86
87 – 94
95 – 102
103 – 110
111 – 118
119 – 126
127 – 134
135 – 142
143 – 150
151 – 158
159 – 166
167 – 174
175 – 182
183 – 190
191 – 198
199 – 206
207 – 214
215 – 222
223 – 230
231 – 238
239 – 246
247 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
0 – 79
80 – 160
161 – 255
Funktion
keine
Makro 1
Makro 2
Makro 3
Makro 4
Makro 5
Makro 6
Makro 7
Makro 8
Makro 9
Makro 10
Makro 11
Makro 12
Makro 13
Makro 14
Makro 15
Makro 16
Regenb.Geschw. 1
(1s)
Regenb.Geschw. 2
(5s)
Regenb.Geschw. 3 (10s)
Regenb.Geschw. 4 (20s)
Regenb.Geschw. 5 (30s)
Regenb.Geschw. 6 (60s)
Regenb.Geschw. 7 (120s)
Regenb.Geschw. 8 (180s)
Random, Geschw. 1 (0,5s)
Random, Geschw. 2
(1s)
Random, Geschw. 3
(2s)
Random, Geschw. 4
(5s)
Random, Geschw. 5 (10s)
Random, Geschw. 6 (30s)
9
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: Funktionen (Erzeugen, Speichern u. Abrufen von
benutzerdefiniertem Weiß)
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
benutzerdefiniertes Weiß abrufen (mit Kanal 6)
benutzerdefiniertes Weiß erzeugen (mit Kanal 6)
benutzerdefiniertes Weiß speichern
25
DMX-Protokolle
Z1 LED Controller
Z1 RGB (3 LED-Ausgangskanäle)
‘WALL’ 6-Kanal Modus (nur zum Betrieb mit DTS Wandeinbau DMX-Steuerung)
1
2
3
4
5
6
GRÜN
ROT
BLAU
DIMMER
nicht belegt
SHUTTER
DMX-Kanal
DMXWertebereich
1
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: GRÜN
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
Farbe proportional
2
Parameter: ROT
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
DMXWertebereich
3
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: BLAU
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
4
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: DIMMER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
0–9
10 – 19
20 – 29
30 – 119
120 – 149
150 – 179
180 – 204
205 – 229
230 – 255
Funktion
Dimmer proportional
5
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: nicht belegt
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Farbe proportional
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Farbe proportional
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Funktion
keine Funktion
6
mittlerer
DMX-Wert
5
14
24
192
218
240
Parameter: SHUTTER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
Black Out
Offen
Black Out
Stroboskop m. variabler Geschwindigkeit (3.400ms – 20ms)
Pulsierendes Öffnen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Pulsierendes Schließen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Zufallsstroboskop (Master- u. RGB- Dimmer aktiv)
Zufallsstroboskop (voll)
Offen
26
Z1 LED Controller
DMX-Protokolle
Z1 RGB (3 LED-Ausgangskanäle)
5-Kanal Modus
1
2
3
4
5
DIMMER
SHUTTER
ROT
GRÜN
BLAU
DMX-Kanal
DMXWertebereich
1
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: DIMMER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
0–9
10 – 19
20 – 29
30 – 119
120 – 149
150 – 179
180 – 204
205 – 229
230 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
Dimmer proportional
2
mittlerer
DMX-Wert
5
14
24
192
218
240
Parameter: SHUTTER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
3
Parameter: ROT
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
0 – 255
Funktion
Farbe proportional
4
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: GRÜN
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Black Out
Offen
Black Out
Stroboskop m. variabler Geschwindigkeit (3.400ms – 20ms)
Pulsierendes Öffnen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Pulsierendes Schließen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Zufallsstroboskop (Master- u. RGB- Dimmer aktiv)
Zufallsstroboskop (voll)
Offen
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Funktion
Farbe proportional
5
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: BLAU
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
Farbe proportional
27
Z1 LED Controller
DMX-Protokolle Z1 RGBA (4 LED-Ausgangskanäle)
10-Kanal Modus (Standardmodus)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
SHUTTER
DIMMER
ROT
GRÜN
BLAU
AMBER
Weiß (vorprogrammiertes Weiß mit verschiedenen Farbtemperaturen)
CTC
FARBMAKROS
FUNKTIONEN
DMX-Kanal
DMXWertebereich
0–9
10 – 19
20 – 29
30 – 119
120 – 149
150 – 179
180 – 204
205 – 229
230 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
1
mittlerer
DMX-Wert
5
14
24
192
218
240
2
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: SHUTTER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Black Out
Offen
Black Out
Stroboskop m. variabler Geschwindigkeit (3.400ms – 20ms)
Pulsierendes Öffnen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Pulsierendes Schließen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Zufallsstroboskop (Master- u. RGBA- Dimmer aktiv)
Zufallsstroboskop (voll)
Offen
Parameter: DIMMER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
DMXWertebereich
3
Parameter: ROT
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
4
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: GRÜN
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
0 – 255
Funktion
Farbe proportional
5
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: BLAU
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Farbe proportional
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Dimmer proportional
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Funktion
Farbe proportional
6
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: AMBER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
Farbe proportional
28
Z1 LED Controller
DMX-Kanal
DMXWertebereich
0 – 55
56 – 105
106 - 155
Parameter: Weiß (vorprogrammiertes Weiß)
7
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
23
80
130
Funktion
keine
R, G, B voll (255)
DTS Weiß
Wenn Kanal 10 (Funktionen) = benutzerdefiniertes Weiß abrufen (DMX- Wertebereich 0–79):
156 – 205
206 – 255
180
225
benutzerdefiniertes Weiß abrufen
Weiß CTC (Kanal 7 CTC aktiv, 43 Farbtemperatur Makros 2.000-7.200°K)
Wenn Kanal 10 (Funktionen) = benutzerdefiniertes Weiß erzeugen (DMX- Wertebereich 80–160):
156 – 205
206 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
180
225
benutzerdefiniertes Weiß erzeugen, R,G,B Anteile per DMX steuerbar
Weiß CTC (Kanal 7 CTC aktiv, 43 Farbtemperatur Makros 2.000-7.200°K)
8
Parameter: CTC (Farbtemperatur Korrektur)
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
Wenn Kanal 7 (Weiß) = Weiß CTC (DMX- Wertebereich 206 – 255):
0 - 255
43 Farbtemperatur Korrekturmakros : 0 = 2.000°K, 128 = 5.500°K, 255 = 7.200°K
Wenn Kanal 7 (Weiß) = keine Funktion (DMX- Wertebereich 0 – 43):
0 - 255
DMX-Kanal
Weiche Einstellung der RGB-Farbsättigung
9
Parameter: Farbmakros
Wenn
DMXWertebereich
0 – 14
15 – 29
30 – 44
45 – 59
60 – 74
75 – 89
90 – 104
105 – 119
120 – 134
135 – 149
150 – 164
165 – 179
180 – 194
195 – 209
210 – 225
226 – 239
240 – 255
(vgl. Seite 14)
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
keine
Makro 1
Makro 2
Makro 3
Makro 4
Makro 5
Makro 6
Makro 7
Makro 8
Makro 9
Makro 10
Makro 11
Makro 12
Makro 13
Makro 14
Makro 15
Makro 16
29
DMX-Kanal
9
Z1 LED Controller
Parameter: Farbmakros
Wenn
DMXWertebereich
(vgl. Seite 14)
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
0 – 14
15 – 22
23 – 30
31 – 38
39 – 46
47 – 54
55 – 62
63 – 70
71 – 78
79 – 86
87 – 94
95 – 102
103 – 110
111 – 118
119 – 126
127 – 134
135 – 142
143 – 150
151 – 158
159 – 166
167 – 174
175 – 182
183 – 190
191 – 198
199 – 206
207 – 214
215 – 222
223 – 230
231 – 238
239 – 246
keine
Makro 1
Makro 2
Makro 3
Makro 4
Makro 5
Makro 6
Makro 7
Makro 8
Makro 9
Makro 10
Makro 11
Makro 12
Makro 13
Makro 14
Makro 15
Makro 16
Regenb.Geschw. 1
(1s)
Regenb.Geschw. 2
(5s)
Regenb.Geschw. 3 (10s)
Regenb.Geschw. 4 (20s)
Regenb.Geschw. 5 (30s)
Regenb.Geschw. 6 (60s)
Regenb.Geschw. 7 (120s)
Regenb.Geschw. 8 (180s)
Random, Geschw. 1 (0,5s)
Random, Geschw. 2
(1s)
Random, Geschw. 3
(2s)
Random, Geschw. 4
(5s)
Random, Geschw. 5 (10s)
247 – 255
Random, Geschw. 6
DMX-Kanal
10
DMXWertebereich
mittlerer
DMX-Wert
0 – 79
80 – 160
161 – 255
(30s)
Parameter: Funktionen (Erzeugen, Speichern u. Abrufen von
benutzerdefiniertem Weiß)
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
benutzerdefiniertes Weiß abrufen (mit Kanal 7)
benutzerdefiniertes Weiß erzeugen (mit Kanal 7)
benutzerdefiniertes Weiß speichern
30
Z1 LED Controller
DMX-Protokolle
Z1 RGBA (4 LED-Ausgangskanäle)
6-Kanal Modus
1
2
3
4
5
6
DIMMER
SHUTTER
ROT
GRÜN
BLAU
AMBER
DMX-Kanal
DMXWertebereich
1
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: DIMMER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
0–9
10 – 19
20 – 29
30 – 119
120 – 149
150 – 179
180 – 204
205 – 229
230 – 255
DMX-Kanal
DMXWertebereich
Dimmer proportional
2
mittlerer
DMX-Wert
5
14
24
192
218
240
Parameter: SHUTTER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
3
Parameter: ROT
mittlerer
DMX-Wert
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
4
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: GRÜN
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
DMXWertebereich
0 – 255
Funktion
Farbe proportional
5
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: BLAU
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Farbe proportional
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Black Out
Offen
Black Out
Stroboskop m. variabler Geschwindigkeit (3.400ms – 20ms)
Pulsierendes Öffnen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Pulsierendes Schließen m. variabler Geschwindigkeit (43s – 100ms)
Zufallsstroboskop (Master- u. RGBA- Dimmer aktiv)
Zufallsstroboskop (voll)
Offen
0 – 255
DMX-Kanal
Funktion
Funktion
Farbe proportional
6
mittlerer
DMX-Wert
Parameter: AMBER
Bewegungsbereich (Grad)
Modus
Option
Funktion
Farbe proportional
31
Z1 LED Controller
13 Verkabelung
Z1 Geräte sind mit einer RJ45 Einbaubuchse zum Anschluss von LEDs ausgestattet.
RJ45 Einbaubuchsen an:
Z1
Pinbelegung:
Pin1 = Rot+
Pin2 = RotPin3 = Grün+
Pin4 = GrünPin5 = Blau+
Pin6 = BlauPin7 = Amber+
Pin8 = Amber-
RJ12 Stecker an:
FOCUS, HELIOS, MR16 LED-Lampen
Pinbelegung:
Pin1 = Rot+
Pin2 = RotPin3 = Grün+
Pin4 = GrünPin5 = Blau+
Pin6 = Blau-
M12 Einbaubuchsen an:
Z1/Z10 IP65 Controller
M12 Stecker an:
FOS 100
Pinbelegung:
Pin1 = Rot+
Pin2 = RotPin3 = Grün+
Pin4 = GrünPin5 = Blau+
Pin6 = BlauPin7 = AmberPin8 = Amber+
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(RGBA / WHITE)
(RGBA / WHITE)
Z1 LED Controller
32
14 Anschluss der LED-Leuchten
RJ45 Einbaubuchse
IR - Sensorplatine
RJ12 Einbaubuchse
T-Box
Hinweis:
Pro Z1 können maximal 15 Stk. MR16 RGB LEDLampen angeschlossen werden.
Verbinden Sie das vom Z1 kommende Kabel
nicht mit einem Ausgang (Out) der T-Box.
Fehlerhafte Verkabelung führt zur Beschädigung
bzw. Zerstörung der Lampen.
Verbinden oder trennen Sie die Geräte nicht
unter Spannung!
Um MR16 Full Colour Lampen sicher zu
betreiben, sollte der MrFc-Modus eingeschaltet
werden (ab V2.80). Bei Z1-Geräten mit früherer
Software sollte der BOOST-Modus abgeschaltet sein
und die Maximalleistung des Gerätes (Dimmerkanal)
soll 70% nicht überschreiten, wenn Rot, Grün und
Blau gleichzeitig über längere Zeit eingeschaltet
sind.
max. 15 Stk. MR16 RGB
33
Z1 LED Controller
RJ45 Stecker -> M12 Buchse Adapter
M12 Stecker an allen
FOS100 Modellen
Pinbelegung:
Pin1 = Rot+
Pin2 = RotPin3 = Grün+
Pin4 = GrünPin5 = Blau+
Pin6 = BlauPin7 = AmberPin8 = Amber+
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(RGBA / WHITE)
(RGBA / WHITE)
Hinweis:
Eine Z1-Steuerung kann maximal eine FOS100 LED-Bar treiben.
Verbinden oder trennen Sie die Geräte niemals unter Spannung!
Z1 LED Controller
34
RJ45 Stecker -> M12 Buchse Adapter
alle LED-Bars: FOS33
M12 Stecker / Buchse
Pinbelegung:
M12 Buchse
Pin1 = Rot+
Pin2 = RotPin3 = Grün+
Pin4 = GrünPin5 = Blau+
Pin6 = BlauPin7 = AmberPin8 = Amber+
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(FC / RGBA / WHITE)
(RGBA / WHITE)
(RGBA / WHITE)
M12 Stecker
Hinweis:
Eine Z1-Steuerung kann maximal drei FOS33 FC / RGBA / WHITE LED-Bars treiben.
Verbinden oder trennen Sie die Geräte niemals unter Spannung!
35
Z1 LED Controller
Alle Strahler: Helios
Hinweis:
Eine Z1-Steuerung kann maximal einen HELIOS LED-Strahler treiben.
Verbinden oder trennen Sie die Geräte niemals unter Spannung!
Z1 LED Controller
15 Notizen
36
37
Notizen
Z1 LED Controller
Z1 LED Controller
Notizen
38
39
Z1 LED Controller
16 DMX-Übersicht
DMX-Übersicht
DTS Z1 RGB (3 LED-Ausgangskanäle)
Modus 9-Kanal (standard)
5-Kanal
WALL-Modus (6-Kanal)
Kanal
1
SHUTTER
DIMMER
GRÜN
2
DIMMER
SHUTTER
ROT
3
ROT
ROT
BLAU
4
GRÜN
GRÜN
DIMMER
5
BLAU
BLAU
nicht belegt
6
Weiß (vorprogr.)
7
CTC
8
FARBMAKROS
9
FUNKTIONEN
SHUTTER
DMX-Übersicht
DTS Z1 RGBA (4 LED-Ausgangskanäle)
Modus 10-Kanal (standard)
6-Kanal
Kanal
1
SHUTTER
SHUTTER
2
DIMMER
DIMMER
3
ROT
ROT
4
GRÜN
GRÜN
5
BLAU
BLAU
6
AMBER
AMBER
7
Weiß (vorprogr.)
8
CTC
9
FARBMAKROS
10
FUNKTIONEN
DTS_Z1 LED Controller_Manual_(SW 3.70)_de.doc – 01.04.2011 15:34
D.T.S. Illuminazione s.r.l - Via Fagnano Selve 10-12-14 47843 - Misano Adriatico (RN) Italy
Tel. +39 0541 611131 Fax +39 0541 611111
info@dts-lighting.it www.dts-lighting.it
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising