Bedienungsanleitung DRB 32 - Rudolf Ille Nachrichtentechnik

Bedienungsanleitung DRB 32 - Rudolf Ille Nachrichtentechnik
Ausgabe 10/2007 V1.6
DRB 32
Digital Radio Box
© 2007 NTi
Universeller Empfang bis 30MHz mittels PC & Soundkarte
Bedienungsanleitung DiRaBox
Die DiRaBox ist ein sog. „Black-Box“-Empfänger; d.h. sie kommt ohne eigene Bedienelemente aus und wird komplett über die
Parallelschnittstelle (LPT) vom PC aus ferngesteuert. Es müssen lediglich alle äusseren Anschlüsse verbunden werden.
Vorderseite:
@H>
!
Betriebsanzeige
(LED grün)
Rückseite:
Parallelschnittstelle D-SUB
25pol. Steckerbuchse
Fernspeisung Antenne (LED rot)
ZF-Ausgang
3.5mm Klinkenbuchse
12V DC
+
LPT
DRB 32 Digital Radio Box
ANTENNA
©
Versorgungsspannunganschluss
2.1mm Hülsenbuchse
2005 NTi Made in Germany
UANT
IF OUT
Antennenanschluss
BNC-Buchse
Technische Daten
Abstimm-/Frequenzbereich: 30KHz - 30MHz (durchgehend)
Abstimmschrittweiten: 1/5/10/50/100/500Hz & 1/5/9/10KHz wählbar
Antennenbuchse/Impedanz: BNC-Buchse/50Ohm & Fernspeisespannung 9V über 470Ohm-Serienwiderstand für opt. Aktivantenne zus. intern schaltbar
Max. zul. Antennenpegel: +10dBm typ. / Sättigung bei -15dBm typ. (Standard)
Rauschflur (0.15-30MHz BW 2.3KHz): Standard -131dBm (0.06µV) & HighIP -119dBm (0.25µV) typ.
Intermodulationsfreier Dynamikbereich: Standard >97dB & HighIP >95dB typ.
Intercept-Point dritter Ordnung IP3 (@7.00 & 7.20MHz): Standard +14dBm & HighIP +24dBm
In-Band-Desensibilisierung: > 88dB typ. (20KHz Abstand / Störer -33dBm & Nutzsignal -121dBm=S1)
DDS-prinzipbedingte Nebenempfangsdämpfung: > 70dB
Stärkste Eigenstörprodukte (Pegel): 22.520MHz (-90dBm); 11.260MHz (-100dBm); 15.010MHz (-100dBm)
ZF-Unterdrückung (@45MHz / 1.ZF): > 80dB
Spiegelfrequenzunterdrückung: >65dB / 1.IF (LO + 45MHz)
Standard: >57dB / 2.IF (In-Band -24KHz)
Premium: >70dB / 2.IF (In-Band -24KHz)
12KHz-ZF-Ausgang: Bandbreite 15KHz (-6dB) an 3.5mm Klinkenbuchse (Stereo)
PC-Steueranschluss/LPT: D-SUB (25pol. Steckerbuchse)
Spannungsversorgung/Anschluss: 12 - 15V DC max. 200mA (verpolungssicher)/2.1mm DC-Hülsenbuchse (positiv innen)
Arbeitstemperaturbereich: 0 - 40°C
Grösse/Gewicht: 112 x 71 x 31mm/0.15kg
Optional lieferbar: Selektierte Version DRB 32 PREMIUM mit garantiertem DRM-SNR > 40dB
Optionales Zubehör: Aufsteckbarer USB-Schnittstellenadapter DRB USB ADP zur Steuerung via USB-Bus
Anschluss
Bitte beachten: Alle Verbindungskabel sowie das Netzteil sind nicht im Lieferumfang enthalten !
• Zum PC: Parallelschnittstelle (25pol. D-SUB Stecker/Buchse) & Sound Card / LINE-Input (2x Stereo-Klinkenstecker)
• Zur Antenne: BNC (2xStecker)
Ggf. auch Aktivantenne, die über das Antennenkabel mit der Speisespannung versorgt wird. Weitere Details dazu finden
sich weiter unten bei „ Interne optionale Einstellungen (Jumper)“.
• Spannungsversorgung: Steckernetzteil mit 12-15V DC min. 200mA über Hülsenstecker (Int. Stift 2.1mm); Stift = plus;
aussen = minus bzw. Masse
Bei angelegter Versorgungsspannung leuchtet die grüne Kontroll-LED auf der Vorderseite.
Achtung: Die Qualität bzw. die Signal-Wiedergabe der DiRaBox wird massgeblich von der Qualität des Netzteils (Restwelligkeit/Ripple) beeinflusst.
Einfache, unstabilisierte Steckernetzteile sind dazu ungeeignet! Wir empfehlen stabilisierte Netzteile oder geschirmte Schaltnetzteile!
• Tonwiedergabe: Die Tonwiedergabe geschieht über die an die PC-Sound Card angeschlossenen Lautsprecher oder
Kopfhörer.
Interne optionale Einstellungen (Jumper)
Belegung des ZF-Ausgangs/Stereo-Klinkenbuchse
Links + Rechts(L+R) >>> Default
oder nur linker Kanal (L)
Fernspeisespannung auf Antennenbuchse (BNC)
zur opt. Versorgung einer Aktivantenne
OFF >>> Default
oder ON; dann sind 9v über einen 470 Ohm
Serienwiderstand als Kurzschlussbegrenzung
auf die Antennenbuchse geschaltet und die
rote rückseitige Kontroll-LED UANT leuchtet.
Bei einem Kurzschluss auf dem Antennenkabel
verlischt diese Kontrollanzeige-LED!
Spektrale Darstellung
Bei Verwendung von SDR-Software mit zusätzlicher spektraler Anzeige ist folgendes zu beachten:
• Die 2.ZF der DiRaBox beträgt 12KHz, somit wird die abgestimmte Frequenz genau auf der 12KHz-Linie angezeigt
• Die ZF-Bandbreite beträgt 15KHz, somit erstreckt sich die Durchlassbandbreite +/- 7.5KHz um die Anzeigefrequenzmitte
Anzeigefrequenz
ZF-Bandbreite
0
NTi
(+/- 7.5KHz)
12KHz
®
Rudolf Ille Nachrichtentechnik • Postfach 1703 • D-79507 Lörrach
Tel. 07621 / 14756 • Fax 07621 / 18840 • www.nti-online.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising