VINTEC EQ 50's Bedienungsanleitung

VINTEC EQ 50's Bedienungsanleitung
VINTEC EQ 50’s
Bedienungsanleitung
Manual Vintec Audio EQ 50’s
Version 100 – 03/2009
WARNHINWEISE
Hinweise zum allgemeinen Gebrauch:
•
Hohe Temperaturen vermeiden. Ausreichende Belüftung gewährleisten,
insbesondere im Bereich der Ein- und Auslässe.
•
Vorsichtig mit dem Netzkabel umgehen.
•
Das Gerät unbedingt mit Schutzleiter- Anschluss betreiben. Es besteht
Lebensgefahr.
•
Das Gerät vor Feuchtigkeit, Wasser und Staub schützen.
•
Lüftungsschlitze und Lüfterfilter nicht abdecken.
•
Keine Gegenstände in das Gerät einbringen.
•
Das Gerät nicht mit Insektiziden, Benzin oder Lösungsmitteln in Berührung
kommen lassen.
•
Gerät nicht demontieren. Es besteht Lebensgefahr. Service wird ausschließlich
von Vintec-Audio Tonstudio Rüssmann GmbH ausgeführt.
•
Während der Initialisierungszeit von 3 Minuten, in der auch kein Audiosignal
verarbeitet wird, dürfen die Frequenzumschalter nicht betätigt werden, da es
sonst zu erheblichen Umschaltgeräuschen kommen kann.
2
Vintec-Audio Equalizer 50’s
Bedienungsanleitung
Inhaltsverzeichnis
•
Vorwort
4
•
Ansicht der Frontseite
5
•
Ansicht der Rückseite
6
•
Inbetriebnahme des Gerätes
7
•
Die Bedienelemente
12
•
Reinigung des Luftfilterelementes
13
•
Technische Daten
14
•
Setup Recall Sheet
15
•
Entsorgung und Konformitätsabkommen
16
3
Der Vintec-Audio Equalizer Model „50’s“
Mit dem Vintec-Audio EQ „50’s“ haben Sie ein Werkzeug erworben, das Ihre bisherigen
Erfahrungen erweitern wird. Dies ist kein gewöhnlicher EQ, sondern eine Quelle der
klanglichen Inspiration. Eine Art Malkasten mit ausdrucksstarken Farben und
Pinselformen. Geben Sie Ihrer kreativen Idee einen Weg sich neu zu definieren.
Unser Weg bestand darin, weit über den Horizont hinaus zu forschen. Unsere
Wahrnehmung zu analysieren und gezielt in diese Richtung zu entwickeln. Dabei ist die
menschliche Wahrnehmung mit all Ihren Sinnen nur zu einem Bruchteil medizinisch und
physikalisch messbar. Gerade die digitale Technologie beruft sich dabei ausschließlich auf
diese human messbaren Größen und bleibt aufgrund dessen leblos.
Unter der Vorraussetzung der musikalischen Qualität besteht ein „Hörerlebnis“ jedoch bei
weitem nicht nur aus der einfachen Reduktion eines ultralinearen Frequenzgangs, einer
kaum noch messbaren Verzerrung und eines extrem hohen Signal/Störabstands in
Kombination mit einem extrem hohen Dynamikumfangs. Es benötigt einer „Seele“.
Emotionen sind ein weiteres Stichwort um zu verdeutlich, wie viel komplexer sich unsere
audiophile Wahrnehmung tatsächlich darstellt. Wohl jeder kennt diese Tage, an denen
alles phänomenal gut klingt und ebenso auch die Tage, an denen wir unsere klanglichen
Ergebnisse als unzureichend empfinden.
Empfindungen, Emotionen und das Erkennen unserer komplexen Formen der
Wahrnehmung wurde bei der aufwendigen Entwicklung unserer Produkte ein
neuer Maßstab. Der einzig in Frage kommende Antriebsmotor und die Seele des
ganzen, war die Röhre. Es liegt am einfachen Konzept, Ihren fast menschlichen
Eigenschaften und in der physikalischen Natur dieses wunderbaren Bauteils, das unser
„Hören“ zum Genuss wird.
Die Stärken der Röhre heraus zu arbeiten, stand im absoluten Fokus unserer
Entwicklung. In unseren Schaltungen ist dieses Bauteil der aktive Hauptdarsteller. Passiv
zu arbeiten und die Röhre als reinen Aufholverstärker zu nutzen war für unseren Weg
unzureichend. Im EQ „50s“ arbeiteten die Röhren direkt an den Filterbändern. Es handelt
sich um eine frequenzabhängige Verstärkungskontrolle.
Der Einsatz ausschließlich hochwertigster Bauteile ist für uns eine Pflicht. Eine
bewusste Abkehr von traditionellen Konventionen die Kür. Erleben Sie was wir
erleben durften. Drehen Sie zum Beispiel das Hi-Shelve Filter auf 16kHz und den Gain auf
+12dB. Geizen Sie nicht mit dem Levelregler oder benutzen Sie ihn ganz dezent. Sie werden
immer zu einem bemerkenswerten Ergebnis kommen.
Wir empfinden unsere Leistung als „Neue audiophile Ära des Hörens“. Erleben Sie
dieses neue und einzigartige Produkt und erleben Sie die fantastischen Möglichkeiten
Ihrer Wahrnehmung neu.
Vintec-Audio Entwicklung
4
Ansicht der Gerätefront
1 Power Schalter – schaltet das Gerät in den Betriebszustand
2 Bypass- Schalter für die linke Seite des Equalizer
3 Bypass- Schalter für die rechte Seite des Equalizer
4 Schalter für den Hochpass- Filter mit Status LED (LED leuchtet, wenn der
Hochpass aktiv ist)
5 Statusanzeige für den Bypass (LED leuchtet, wenn der Equalizer aktiv ist)
6 Gain- Regler eines EQ- Bandes (Mittelstellung rastet ein, Band befindet sich
dann in Neutralstellung)
7 Frequenzwahlschalter eines EQ-Bandes
8 Bandbreiten- Regelung eines EQ Bandes
5
Ansicht der Geräterückseite
ABCD-
XLR
XLR
XLR
XLR
Audio
Audio
Audio
Audio
Input Links
Output Links
Input Rechts
Output Rechts
kann
kann
kann
kann
auch
auch
auch
auch
asymmetrisch
asymmetrisch
asymmetrisch
asymmetrisch
beschaltet
beschaltet
beschaltet
beschaltet
werden
werden
werden
werden
E-
Luftfilter / Lüfterabdeckung
F-
Transformator
G-
Erdungsbrücke/ Verbindungslasche muss montiert sein, wenn der
Schutzleiter über die Netzleitung zugeführt wird
H-
Sicherungshalter/ Bitte Kapitel Sicherung beachten
I-
Netzschalter/ Hauptschalter
J-
Netzbuchse AC 230/ 115 V
K-
Buchse für externe Erdung/ Externer Schutzleiter muss zugefügt
werden, wenn der Schutzleiter in der Netzzuleitung nicht
aufgelegt ist
6
Inbetriebnahme des Gerätes
Erst- Inbetriebnahme:
•
•
•
•
Installieren Sie das Gerät unter Berücksichtigung der Warnhinweise.
Ausschließlich Sicherungen mit den angegebenen Werten benutzen.
Das Gerät wurde von uns ausgiebig getestet, bevor es zu Ihnen geliefert
wurde. Es bedarf keiner weiteren Einstellungen.
Die Frontplatte wurde zum Schutz mit einer Folie beklebt. Folie anfangend von
einer Ecke der Frontplatte vorsichtig abziehen. Durch Verwendung von
scharfen Gegenständen könnte die Frontplatte zerstört werden.
Anschlüsse:
•
•
•
Vor der Inbetriebnahme müssen alle Anschlüsse des Gerätes korrekt
vorgenommen werden.
Das Gerät darf in keinem Fall ohne Schutzleiter betrieben werden.
Es besteht Lebensgefahr!!!
Netzzuleitung in Netzbuchse (Pos J) einstecken
7
Erdung und Schutzleiteranschluss
Das Gerät darf zu keinem Zeitpunkt ohne Schutzleiter- Anschluss
betrieben werden!
Es besteht Lebensgefahr!!!
Der Schutzleiter muss entweder über die Netz- Anschlussleitung oder
die Buchse EXTERNAL-GROUND zugeführt werden!
Unbedingt auf einen sicheren Sitz der Steckverbinder achten!
Im Auslieferungszustand ist das Gerät so konfiguriert, dass der Schutzleiter über
die Netzleitung zugeführt werden muss.
Falls die Elektroinstallation am Einsatzort mit einem zentralen
Erdungspunkt ausgestattet und der Schutzleiter in den Strom
führenden Steckdosen nicht aufgelegt wurde, muss der Schutzleiter
über die Buchse EXTERNAL GROUND zugeführt werden.
Dazu kann entweder ein handelsüblicher Bananen- oder Laborstecker oder ein
Gabelkabelschuh benutzt werden.
Eine sichere Verbindung muss gewährleistet sein.
Insofern ein externer Schutzleiter zugeführt wird, muss zur Vermeidung einer
Brummschleife die Verbindungslasche („Groundbridge“) gelöst werden.
Das Entfernen der Lasche trennt die Schutzleiter-Verbindung zwischen der
Netzeingangsbuchse und dem internen zentralen Erdungspunkt. Mit einem
Gabelschlüssel der Schlüsselweite 10 werden die beiden Hutmuttern vorsichtig
gelöst und die Verbindungslasche entfernt.
8
Erdung, Masse und Brummstörungen
Pin 1 sämtlicher XLR- Audio Ein- und Ausgänge des VINTEC EQ 50’s sind mit dem
internen zentralen Erdungspunkt verbunden.
Sollten Brummstörungen auftreten die durch eine Masseschleife verursacht
werden, gibt es mehrere Lösungsansätze:
1. Den Schirm an einem Ende der Audioleitung auftrennen. Bevorzugt wird in
Tonstudioverdrahtungen der Schirm am weiblichen XLR- Stecker (GeräteAusgang) aufgelegt und am männlichen XLR- Stecker (Geräte- Eingang)
aufgetrennt. Hierdurch werden sowohl Masseschleifen zwischen zwei Geräten
vermieden, als auch mögliche Erdungsschleifen unterbunden.
2. Zur Verhinderung von Brummeinstreuungen sollten Geräte mit starker
magnetischer Strahlung (Endstufen, Schaltnetzteile, usw.) nicht in
unmittelbarer Nähe zum VINTEC EQ 50’s montiert werden.
Belegung der XLR Eingangs- und Ausgangsanschlüsse:
Die XLR- Steckverbinder sind symmetrisch beschaltet
Pin 1 : GND / Schirmung der Leitung
Pin 2 : Audio +/ Positive Phase
Pin 3 : Audio - / Negative Phase
Das Gerät kann zudem asymmetrisch betrieben werden.
9
Sicherungen
Der Vintec EQ 50’s ist auf der Rückseite des Gerätes mit einem Wechselhalter für
2 Sicherungen ausgestattet.
Der Equalizer wird im Lieferzustand mit den jeweils passenden Sicherungen für
die in Ihrem Land üblichen Spannungen ausgeliefert.
230V
2x 2AT
2 Sicherungen mit jeweils 2 Ampere Träge (Europa)
115V
2x 4AT
2 Sicherungen mit jeweils 4 Ampere Träge (USA)
Die Sicherungen müssen immer mit Sicherungen des gleichen Typs
ersetzt werden.
Um die Sicherungen zu wechseln, muss der Sicherungshalter auf der Rückseite
des Gerätes entfernt werden.
10
Einschaltvorgang:
•
•
•
•
•
•
•
Hauptnetzschalter (Pos I) auf der Geräterückseite in die Stellung „1“ schalten.
Sämtliche Schalter des Gerätes sind in der Stellung oben eingeschaltet.
Schalter POWER (Pos 1) auf der Frontplatte einschalten
Der Vintec EQ 50’s ist mit einer Einschaltverzögerung und einer
automatischen Erkennung und Umschaltung der Spannungsversorgung von
115V/ 230V ausgestattet.
Während der Initialisierungszeit von 3 Minuten, in der auch kein
Audiosignal verarbeitet wird, dürfen die Frequenzschalter nicht
betätigt werden, da es sonst zu erheblichen Umschaltgeräuschen
kommen kann.
Dies begründet sich in den sequentiell ablaufenden und Röhren schonenden
Spannungsrampen.
Sobald das Gerät ausgeschaltet wird, schalten sich die Audio Ein- und
Ausgänge auf Bypass.
Anzeigen und Status LED’S
• Der Vintec EQ 50’s besitzt in der Mitte der Frontplatte ein Sichtfenster.
Sobald das Gerät eingeschaltet wird, leuchtet das Sichtfenster blau.
• Nach einer bestimmten Zeit entsteht im Inneren des Gerätes ein rötlicher
Schimmer. Hierdurch wird signalisiert, dass die Röhren ihre
Betriebstemperatur erreicht haben.
• Des Weiteren sind durch das Sichtfenster 4 grüne Status LED’s im hinteren
Bereich des Gerätes zu erkennen. Nach Ablauf der Initialisierungszeit von drei
Minuten sollten alle 4 LED’s grün leuchten.
Jede LED signalisiert das Erreichen der unterschiedlichen Betriebs- und
Rampenspannungen.
Die einstellbaren Frequenzen im Überblick
•
Schaltbarer Hochpass Filter (53 Hz)
•
Low Band Filter: 40Hz, 60Hz, 80Hz, 100Hz, 125Hz, 200Hz
•
Low Mid Band Filter: 160Hz, 250Hz, 400Hz, 650Hz, 800Hz, 1kHz
•
Mid Band: 0.5kHz, 0.8kHz, 1kHz, 1.5kHz, 2.5kHz, 4kHz
•
High Band: 3.2kHz, 6.5kHz, 8kHz, 10kHz, 12.5kHz, 16kHz
•
High Shelve: 10kHz, 12.5kHz, 16kHz, 20kHz
(der High Shelve Filter ist real ein Bandpassfilter mit neuartiger Form und Lage, aufgrund dessen wurde die
Beschreibung und die vier Frequenzen bewusst angepasst um den Bediener nicht zu verwirren)
11
Bedienelemente
Die zueinander gehörenden Bedienelemente eines Bandes sind übereinander
angeordnet. Ein Band besteht aus dem Gain- Regler, dem Frequenzschalter und
dem Bandbreiten- Regler (von unten nach oben).
Eine Ausnahme ist das Hi- Shelve Band, da es keinen Bandbreitenregler besitzt.
Extended Modus
Sowohl die Gain- als auch die Bandbreiten- Regler besitzen einen ExtendedModus.
Der Bandbreiten- Regler (Pos 8) stellt das jeweilige Filter innerhalb des Extended
Bereiches auf bis 5 zu Oktaven.
Der Verstärkungs- Regler (Pos 6) verstärkt oder senkt den Pegel innerhalb des
Extended- Bereiches auf bis zu +/- 20dB.
Der eingestellte Spitzenpegel bleibt bei Veränderung der Bandbreite erhalten.
12
Reinigung des Luftfilterelements
Reinigung des Luftfilters:
Das Gerät besitzt auf der Rückseite einen Luftfilter mit einer zu reinigenden
Luftfiltermatte.
Es wird, je nach Umgebungsbedingungen, ein Reinigungszyklus von 6 Monaten
empfohlen.
Dazu wird die schwarze Kunststoffabdeckung nach hinten abgezogen.
13
Technische Daten
• Frequenzgang +/- 0.2 dB:
Lower:
Upper:
12 Hz
30 kHz
• Verstärkung:
• Eingangsimpedanz:
• Ausgangsimpedanz:
0 dB
> 15 kOhm
< 90 Ohm
• THD+N @ 1Khz:
+ 4 dBu:
+10 dBu:
+ 22 dBu:
< 0.008 %
< 0.011 %
< 0.06 %
• IMD DIN 45403/ 4:
IMD 60 / 4 kHz / 4:1 :
IMD 250/ 4kHz/ 4:1 :
< 0.023 %
< 0.021 %
• Maximaler Ausgangspegel @ THD < 1% :
+ 27 dBu
• Eingangssymmetriedämpfung:
@ 10 kHz :
@ 20 kHz :
< - 70 dBu
< - 60 dBu
• Rauschabstand ( Ra = 300 Ohm) :
CCIR 468-4 :
bewertet :
CCIR 2 K :
„A“ – bewertet :
<
<
<
<
• Übersprechen @ 20 kHz :
< - 106 dBu
-
96 dBu
100 dBu
102 dBu
106 dBu
• 6 Röhrenstufen pro Kanal
• Dimensionen :
Breite :
Höhe :
Tiefe :
19 Zoll
2 Höheneinheiten HE
490 mm (inkl. Bedienelemente und
Transformator)
• Gewicht :
• Versandgewicht :
11.9 kg
~ 14.5 kg
• Leistungsaufnahme :
230V/ 115V, 50 – 60 Hz/ 75 W
• Alle Spezifikationen gemessen mit RI = 4.7 kOhm.
• Vintec- Audio behält sich das Recht vor, Spezifikationen ohne vorherige Ankündigung zu ändern.
14
15
Manual Vintec-Audio EQ „50’s“
Version 100 – 03/2009
CE Übereinstimmungserklärung
Hersteller : Vintec-Audio – Tonstudio Rüssmann GmbH
Gerätetyp: Audio Signalprozessor
Produkt: Vintec-Audio EQM 900 „50’s“
Hinweise zum Recycling
Das Verpackungsmaterial dieses Produktes ist zum Recyceln geeignet und kann
wieder verwendet werden. Bitte entsorgen Sie alle Materialien entsprechend der
örtlichen Recycling- Vorschriften.
Bitte beachten Sie bei der Entsorgung des Gerätes die örtlichen Vorschriften und
Bestimmungen.
Headquarter:
Vintec-Audio
Tonstudio Rüssmann GmbH
Bonnerstr. 136
D- 53773 Hennef
Germany
Tax ID:
DE 123117112
Phone:
+49 22 42 87 36 91
Fax:
+49 22 42 87 36 92
Sales:
web:
http://www.vintec-audio.de
http://www.vintec.de
16
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising