Scanner Bedienungsanleitung

Scanner Bedienungsanleitung
Scanner Bedienungsanleitung
Ve r s i o n 1 . 1 . 4
Ihre Anleitung zur Nutzung der Scanfunktion Ihres TOSHIBA
e-STUDIO550/650/810 Electronic Document Processing System
SOFTWARE-LIZENZVERTRAG FÜR ENDNUTZER
MIT DER INSTALLATION ODER SONSTIGEN NUTZUNG DIESER SOFTWARE ERKLÄREN SIE IHR
EINVERSTÄNDNIS MIT DEN NACHSTEHENDEN BEDINGUNGEN (SOFERN NICHT EINE BESONDERE
LIZENZ VOM ANBIETER DER ANWENDBAREN SOFTWARE BEREITGESTELLT WIRD, DA IN DIESEM
FALL DIESE SEPARATE LIZENZ GILT). WENN SIE DIESE BEDINGUNGEN NICHT AKZEPTIEREN,
DÜRFEN SIE DIESE SOFTWARE NICHT INSTALLIEREN ODER BENUTZEN UND MÜSSEN SIE
UNVERZÜGLICH AN DEN ORT ZURÜCKBRINGEN, AN DEM SIE SIE BEKOMMEN HABEN.
LIZENZERTEILUNG:
Dies ist ein rechtlich bindender Vertrag zwischen Ihnen, dem Endbenutzer ("Sie"), und TOSHIBA TEC
Corporation ("TTEC") und ihren Lieferanten. Diese Software, die Schriften (Fonts, einschließlich der diversen
Ableitungen dieser Fonts) und die begleitende Dokumentation ("Software") werden gemäß den Bestimmungen
in der vorliegenden Vereinbarung für die Nutzung auf der System-CPU lizenziert, auf der sie installiert werden
("System"). Diese Software gehört TTEC und/oder ihren Lieferanten.
TTEC und ihre Lieferanten lehnen jede Haftung für die Installation und/oder die Nutzung dieser Software,
sowie für die Ergebnisse, die durch die Arbeit mit dieser Software erzielt werden, ab. Sie können eine Kopie
der Software in der installierten Version auf einem einzigen System nutzen und dürfen die Software nur für den
Zweck kopieren, um sie auf einem einzigen System nutzen zu können. Alle Kopien der Software unterliegen
den Bestimmungen des vorliegenden Vertrages.
Folgendes ist Ihnen, sowie von Ihnen beauftragten oder mit Ihrer Zustimmung handelnden Personen verboten:
Änderung, Adaptierung, Fusionierung, Übersetzung, Umkehrkompilierung, Umkehrassemblierung oder
Umkehrengineering der Software. Sie dürfen diese Software nur gemäß den Bestimmungen dieser Lizenz
benutzen. Ihnen wird am geistigen Eigentum dieser Software kein Titel übertragen, und das uneingeschränkte
Eigentum verbleibt bei TTEC oder ihren Lieferanten. Der Quellcode der Software wird nicht an Sie lizenziert.
Sie werden rechtlich für Urheberrechtsverletzungen, unberechtigte Übertragung, Reproduktion oder Nutzung
der Software oder ihrer Dokumentation zur Verantwortung gezogen.
LAUFZEIT:
Diese Lizenz bleibt in Geltung, bis sie von TTEC gekündigt wird oder Sie eine der Bestimmungen dieser
Vereinbarung nicht einhalten. Sie stimmen zu, dass Sie nach der Kündigung alle Kopien der Software und ihrer
Dokumentation vernichten. Sie können diese Lizenz jederzeit kündigen, indem Sie die Software und ihre
Dokumentation sowie alle Kopien vernichten.
BESCHRÄNKUNG DER GEWÄHRLEISTUNG:
Diese Software wird im "ISTZUSTAND" ohne ausdrückliche oder implizite Gewährleistung welcher Art auch
immer, unter anderem auch implizierte Gewährleistung der Verkaufbarkeit, der Eignung für einen bestimmten
Zweck, des Rechtstitels und der Nichtverletzung von Eigentumsrechten geliefert. TTEC und ihre Lieferanten
lehnen jegliche Gewährleistung für die Qualität und Leistung der Software ab. Wenn die Software fehlerhaft ist,
sind Sie (und nicht TTEC oder ihre Lieferanten) für alle Kosten der Wartung, Reparatur oder Fehlerbehebung
verantwortlich. TTEC und ihre Lieferanten gewährleisten nicht, dass die in der Software enthaltenen
Funktionen Ihre Anforderungen erfüllen oder dass der Betrieb der Software unterbrechungs- und störungsfrei
erfolgt.
HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG:
UNTER KEINEN UMSTÄNDEN SIND TTEC ODER IHRE LIEFERANTEN IHNEN GEGENÜBER FÜR
SCHÄDEN AUS KONTRAKT, DELIKT ODER ANDEREN GRÜNDEN (Ausnahme sind Verletzungen oder Tod
aufgrund von Fahrlässigkeit durch TTEC oder ihre LIEFERANTEN) HAFTBAR, UNTER ANDEREM AUCH
NICHT FÜR ENTGANGENE GEWINNE, DATENVERLUST, VERLUST VON EINSPARUNGEN ODER
ANDERE FOLGE-, SONDER- ODER BEGLEITSCHÄDEN AUFGRUND DER NUTZUNG ODER
UNMÖGLICHKEIT DER NUTZUNG DER SOFTWARE, AUCH WENN TTEC ODER IHRE LIEFERANTEN
ÜBER DIE MÖGLICHKEIT INFORMIERT WURDEN, DASS SOLCHE SCHÄDEN EINTRETEN KÖNNTEN,
NOCH FÜR ANSPRÜCHE DRITTER.
EINGESCHRÄNKTE RECHTE DER REGIERUNG DER USA
Die Software wird mit EINGESCHRÄNKTEN RECHTEN geliefert. Nutzung, Vervielfältigung und Weitergabe
durch die Regierung der USA unterliegt den Beschränkungen gemäß Unterabsatz (b)(3)(ii) oder (c)(i)(ii) der
Klausel über Recht an technischen Daten und Computersoftware in 252.227-7013 oder 52.227-19 (c)(2) der
FAR des DOD, i.d.g.F. Auftraggeber/Hersteller ist TOSHIBA TEC Corporation, 2-4-1, Shibakoen, Minato-ku,
Tokyo, 105-8524, Japan.
ALLGEMEIN:
Sie dürfen diese Lizenz oder die Software nicht in Sublizenz vergeben, vermieten, verpachten, weitergeben
oder übertragen. Jeder Versuch einer Sublizenzvergabe, Vermietung, Verpachtung, Weitergabe oder
Übertragung von Rechten, Pflichten oder Auflagen gemäß dieser Vereinbarung ist null und nichtig. Sie erklären
sich einverstanden, dass Sie nicht beabsichtigen und auch nicht konkret vorhaben, diese Software,
einschließlich Kopien der Software oder technischer Daten, die in der Software oder den Datenträgern
enthalten sind, oder ein direktes Produkt davon, an ein Land zu liefern oder (direkt oder indirekt) zu
übertragen, für das von der Regierung der USA ein Verbot erlassen wurde. Diese Lizenz unterliegt dem Recht
von Japan, oder, nach Wunsch eines Lieferanten oder von TTEC, sofern ein Streit aus diesem Vertrag
anhängig ist, dem Recht des Landes, das vom jeweiligen Lieferanten oder TTEC bezeichnet wird. Wenn eine
Bestimmung oder ein Teil dieses Vertrags als ungesetzlich, ungültig oder nicht durchsetzbar erkannt wird,
bleiben die restlichen Bestimmungen aufrecht.
SIE ANERKENNEN, DASS SIE DIESEN LIZENZVERTRAG GELESEN HABEN UND SEINE
BESTIMMUNGEN VERSTEHEN. SIE SIND EINVERSTANDEN, SICH AN SEINE BESTIMMUNGEN
GEBUNDEN ZU FÜHLEN. SIE SIND DARÜBER HINAUS EINVERSTANDEN, DASS DIESER
LIZENZVERTRAG ZWISCHEN IHNEN UND TTEC UND IHREN LIEFERANTEN ALLE ANGEBOTE ODER
VORHERIGEN VERTRÄGE MÜNDLICHER ODER SCHRIFTLICHER ART BZW. JEGLICHE ANDERE
KORRESPONDENZ ZUM VERTRAGSGEGENSTAND DIESES LIZENZVERTRAGES AUSSER KRAFT
SETZT.
TOSHIBA TEC Corporation, 2-4-1, Shibakoen, Minato-ku, Tokyo, 105-8524, Japan.
WARENZEICHEN:
Der offizielle Name von Windows 98 ist Microsoft Windows 98 Operating System.
Der offizielle Name von Windows Me ist Microsoft Windows Me Operating System.
Der offizielle Name von Windows 2000 ist Microsoft Windows 2000 Operating System.
Der offizielle Name von Windows XP ist Microsoft Windows XP Operating System.
Microsoft, Windows, Windows NT sowie die Produktbezeichnungen und -namen anderer Microsoft-Produkte
sind Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und anderen Ländern.
Apple, AppleTalk, Macintosh, Mac, TrueType und LaserWriter sind Warenzeichen der Apple Computer Inc. in
den USA und anderen Ländern.
PostScript ist ein Warenzeichen der Adobe Systems Incorporated.
Netscape ist ein Warenzeichen der Netscape Communications Corporation.
IBM, AT und AIX sind Warenzeichen von International Business Machines Corporation.
Novell, NetWare und NDS sind Warenzeichen von Novell Inc.
3Com ist ein Warenzeichen der 3Com Corporation.
Das Bluetooth-Warenzeichen gehört Bluetooth SIG, Inc.
Andere Firmennamen und Produktnamen in dieser Anleitung sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
Die Technologie von Dartcom wird beim Scanvorgang verwendet.
COPYRIGHT:
Copyright  1999-2003 TOSHIBA TEC Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
INHALTSVERZEICHNIS
VORWORT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Zielgruppe dieser Anleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Wer sollte diese Anleitung lesen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Voraussetzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Zum Gebrauch dieser Anleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Bedeutung der Schriftstile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Aufbau dieser Anleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Begriffe und Konzepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Zusätzliche Referenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
MERKMALE UND FUNKTIONEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19
Merkmale und Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Software-Komponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Systemkomponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Scanverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Scanziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Systemvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
ÜBERSICHT ÜBER DIE SCANFUNKTION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .25
Über Scanvorlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Scan Transfer-Agenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
5
Vorlage erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Dokument scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Scan-Auftrag abbrechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Fax senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
EINRICHTEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Scan Transfer-Agenten verwenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Vorlagen einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Öffentliche Vorlagen benutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Öffentliche Vorlagen anzeigen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Vertrauliche Gruppen und Vorlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Vertrauliche Gruppen erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Informationen von vertraulichen Gruppen bearbeiten . . . . . . . . . . . . . 36
Kennwörter für vertrauliche Gruppen einrichten oder ändern . . . . . . . 37
Vertrauliche Gruppen löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Vertrauliche Vorlagen erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Vertrauliche Vorlagen bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Kennwörter für vertrauliche Vorlagen einrichten oder ändern . . . . . . . 40
Vertrauliche Vorlagen löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Agent-Einstellungen konfigurieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Agenten "Senden an Datei" konfigurieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Agenten "Senden an E-Mail" konfigurieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
Agenten "Senden an iFax" konfigurieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Agenten "Senden an TopAccessComposer" konfigurieren . . . . . . . . . 43
Agenten "Senden an FTP" konfigurieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
DOKUMENTE SCANNEN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Originale einlegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Automatischen Dokumenteneinzug verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Originale auf das Vorlagenglas legen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Scanvorgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Originale scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Gruppe für vertrauliche Scan-Aufträge auswählen . . . . . . . . . . . . . . . 51
Vorlage auswählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Vom Vorlagenglas scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Scannen über ADF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Vorgehensweise bei Papierstaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Fortsetzen nach Behebung eines Papierstaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Abbrechen nach Behebung eines Papierstaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Vorgehensweise bei Fehlern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
Einstellen der Scan-Parameter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Scan-Agenten über das Bedienfeld einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Anzeige der Zusammenfassung der Scan- und
Agent-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Zusammenfassung der Scaneinstellungen und TWAIN-AgentEinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
6
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Zusammenfassung der Einstellungen für den
FileShare-Agenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .60
Zusammenfassung der Scan- und TopAccessComposer-AgentEinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .60
Zusammenfassung der Scan- und E-Mail-AgentEinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61
Zusammenfassung der Scan- und iFax-Agent-Einstellungen . . . . . . .61
Zusammenfassung der Scan- und FTP-Agent-Einstellungen . . . . . . .62
Arbeit mit dem Adressbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64
Empfängerliste bearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .64
Adressbuchgruppen anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .65
Im Adressbuch suchen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .65
Anzeige mit Suchergebnissen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .66
Scanziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67
An TWAIN scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67
In Datei scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67
In E-Mail scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .68
Auf Internet-Fax scannen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69
An TopAccessComposer scannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69
Scannen auf FTP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .69
DOKUMENTE ABRUFEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Gescannte Dokumente abrufen (TWAIN) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72
GL-TWAIN-Treiber wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72
Dokumentordner suchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .73
Dokument abrufen mit dem GL-TWAIN-Treiber . . . . . . . . . . . . . . . . . .74
Details der Dokumente anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74
Dokumentliste aktualisieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74
Dokument löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .75
Andere Methoden zum Abruf von Dokumenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .75
Dokumente mit anderen Anwendungsprogrammen abrufen . . . . . . . .75
Aus TopAccessComposer abrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .75
Dialogfeldbeschreibungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .76
Ordnereinstellung - Dialogfeldbeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .76
TWAIN-Hauptdialogfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .77
Dialogfeld "Dokumentinformation" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .80
SCAN-AUFTRÄGE ÜBERWACHEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
Scan-Aufträge verwalten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84
Aktuelle Scan-Aufträge anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84
Auftragsprotokoll der Scan-Aufträge aufrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .85
Nachrichtenprotokoll der Scan-Aufträge aufrufen . . . . . . . . . . . . . . . .86
Scan-Aufträge löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .86
Scan-Administration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .86
EINFACHE FEHLERBEHEBUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
Fehlermeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
7
Fehler des TWAIN-Treibers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Der GL-1020-Controller wird nicht gefunden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Kein Zugriff auf den TWAIN-Ordner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Das Dialogfeld des TWAIN-Treibers erscheint nicht . . . . . . . . . . . . . . 91
Kein Dokumentabruf möglich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Inverses Schwarzweißbild . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Ein mehrseitiges Dokument kann nicht abgerufen werden . . . . . . . . . 92
Durch ein Kennwort geschützte Ordner oder Dokumente
können nicht geöffnet werden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
HINWEISE ZUM REGISTER "SCANNEN" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95
Scan-Auftrag-Seite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Liste der Scan-Aufträge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Steuerelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Vorlagenseiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
Seite mit der Vorlagenliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
Seite "Neue Vorlage" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99
Einblenddialog mit Adressen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Seite "Vorlage bearbeiten". . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Die Seiten der Vorlagengruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Seite der Vorlagengruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 105
Neue Vorlagengruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
GLOSSAR DER FACHAUSDRÜCKE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
INDEX . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
8
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
VORWORT
Die Dokumentation Scanner Bedienungsanleitung beschreibt die
Scanfunktion von TOSHIBA e-STUDIO550/650/810 Electronic
Document Processing System. Es erklärt darüber hinaus, wie
eingescannte Dateien aufgerufen werden und wie Sie mit dem Webbasierten Dienstprogramm TopAccess Scan-Aufträge konfigurieren
und überwachen können.
Dieses Vorwort stellt die Scanfunktion vor und definiert den
Umfang und die Zielgruppe für diese Anleitung.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
9
EINFÜHRUNG
Das TOSHIBA e-STUDIO550/650/810 Electronic Document
Processing System ist eine hochmoderne Kombination aus
Netzwerkscanner, Drucker und Digitalkopierer mit lokalen
Kopierfunktionen, sowie E-Mail- und iFax-Fähigkeit.
Die Netzwerk-Scan-Merkmale unterstützen folgende Funktionen:
„
Scannen eines Dokuments vom Kopierer
„
Speichern des gescannten Bildes in einer Datei auf dem
GL-1020 Controller oder einem Dateiserver
„
Versand eines gescannten Bildes an einen oder mehrere EMail-Empfänger
„
Senden des gescannten Bildes als Internet-Fax an einen oder
mehrere Empfänger
„
Speichern des gescannten Bildes in einem TWAIN-Ordner
zur weiteren Verarbeitung durch TWAIN-kompatible
Anwendungen
„
Versand des gescannten Bildes an einen FTP-Server
„
Erstellen von Vorlagen für die Einleitung von ScanAufträgen
ZIELGRUPPE DIESER ANLEITUNG
Wer sollte diese Anleitung lesen?
Die Dokumentation Scanner Bedienungsanleitung richtet sich an
Personen, die die Scanfunktion verwenden. Sie enthält folgende
Anleitungen für den Endbenutzer:
„
Scannen von Dokumenten über das Bedienfeld des
Digitalkopiersystems
„
Konfigurieren und Verwenden der GL-TWAIN-Treiber
Software
„
Verwendung von TopAccess zum Einrichten und
Überwachung von Scan-Aufträgen
Weitere Hinweise zu Funktionen für Netzwerkadministratoren
finden Sie in der Dokumentation Administratoranleitung.
Die Dokumentation Scanner Bedienungsanleitung richtet sich
nicht an Servicetechniker oder Wartungspersonal. Hinweise zur
Benutzung und Wartung des Digitalkopierers TOSHIBA
e-STUDIO550/650/810 finden Sie in der Dokumentation Toshiba
10
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung für Kopierfunktionen. Weitere Fragen
beantwortet Ihnen gerne Ihr Autorisierter Toshiba-Händler für
Kundensupport.
Voraussetzung
Diese Anleitung setzt voraus, dass Sie mit der Software zum
Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten vertraut sind. Die
Dokumenteinstellungen und anwendungsspezifische Funktionen
werden in dieser Anleitung nicht behandelt.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
11
ZUM GEBRAUCH DIESER ANLEITUNG
Bedeutung der Schriftstile
Diese Anleitung verwendet verschiedene typografische Stile, um
bestimmte Informationen hervorzuheben. Die nachfolgende
Tabelle enthält diese Schriftstile und ihre Bedeutung.
Schriftstile und Bedeutungen in dieser Anleitung
STIL
BEDEUTUNG
BEISPIEL
SERIFENLOSE
SCHRIFT, NUR
GROßBUCH-
Alle Tasten, Felder und
Register auf dem
Sensortastendisplay des
Kopierers.
Drücken Sie auf ADMIN.
Namen von Tasten,
Steuerelementen, Registern
und Menüoptionen
(Menüeinträgen).
Doppelklicken Sie auf Eigenschaften
und klicken Sie auf Dienste.
STABEN
Fett, serifenlose
Schrift, erster
Buchstabe groß
Courier
Bildschirmausgaben und
Eingabetexte in einem Feld
oder über die
Befehlseingabezeile.
Öffnen Sie im Startmenü die Option
Programme > TOSHIBA GL-Client
Software > GL-DocMon.
Geben Sie folgenden Befehl ein:
setup.exe
<In Klammern
eingeschlossener
Variablentext>
Austauschbarer Text, der je
nach Anwendungsfall
unterschiedlich sein kann.
Geben Sie den GL<Gerätnamen> ein,
wobei "Gerätname" der PC unter
einem Microsoft-Betriebssystem ist,
der dem GL-1020-Controller
zugewiesen wurde.
Kursiv, blau,
unterstrichen
Querverweis auf zusätzliche
Informationsquellen.
Unter Scanvorgang auf Seite 25 finden
Sie eine Beschreibung der
erforderlichen Schritte für das
Einscannen von Bildern.
Hellblau und
unterstrichen
Verlinkter Text auf einer
Webseite. Dieser Text ist in
der Dokumentation nicht
verlinkt.
Klicken Sie unten auf der Seite auf den
Link Software installieren.
12
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Aufbau dieser Anleitung
Kapitel 1, Merkmale und Funktionen, stellt die Möglichkeiten
und Komponenten der GL-Scan-Funktion im TOSHIBA
e-STUDIO550/650/810 Electronic Document Processing System
vor.
Kapitel 2, Übersicht über die Scanfunktion, beschreibt in groben
Zügen die Konfiguration und erste Anwendung der GL-ScanFunktion.
Kapitel 3, Einrichten, erläutert, wie TopAccess
(Endbenutzermodus) benutzt wird, um Vorlagen für vertrauliche
Scans einzurichten, sie in Gruppen zusammenzufassen und die
Scan Transfer-Agenten zu konfigurieren.
Kapitel 4, Dokumente scannen, beschreibt, wie Sie Bilder
mithilfe des Bedienfeldes auf dem Kopierer scannen.
Kapitel 5, Dokumente abrufen, fasst die Vorgehensweisen für den
Abruf gescannter Bilder zusammen.
Kapitel 6, Scan-Aufträge überwachen, erörtert, wie Sie
TopAccess benutzen, um Ihre Scan-Aufträge zu überwachen.
Kapitel 7, Einfache Fehlerbehebung, zeigt, wie Sie Fehler
beheben, die eventuell auftreten können.
Kapitel 8, Hinweise zum Register "Scannen", beschreibt die
Felder und Steuerungselemente des Scan-Registers in TopAccess.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
13
Begriffe und Konzepte
In der nachstehenden Tabelle finden Sie die Begriffe und
Konzepte, die in dieser Anleitung verwendet werden. Andere
Unternehmen oder andere Produktdokumentationen benutzen
vielleicht andere Begriffe oder in anderen Zusammenhängen.
Zusätzlich zu den hier definierten Begriffen finden Sie
Definitionen anderer Abkürzungen und Standardbegriffe im
Glossar am Ende dieser Anleitung.
Definition von Fachausdrücken und Konzepten
BEGRIFF
BEDEUTUNG
Druckertreiber
Auf einem Clientrechner installierte Software, die
Anwendungsprogramme in die Lage versetzt, mit dem Drucker
zu kommunizieren, ohne spezielle Besonderheiten des
Druckers selbst steuern zu müssen. Die GL-1020Druckertreiber bieten erweiterte Funktionen für den
Dokumentdruck, Layout und Endverarbeitung von
Dokumenten an, die über die meisten Anwendungen nicht zur
Verfügung stehen.
Electronic Document
Processing System
Dieses System besteht aus dem TOSHIBA e-STUDIO550/650/
810-Digitalkopierer in Verbindung mit dem GL-1020-Controller.
Es bietet lokale Kopierfunktionen, Netzwerkdruck und Scannen
über ein einziges Gerät.
Fernbedienung
Alle Bedienungsmaßnahmen, die die Funktionen des
Controllers oder Digitalkopierers beeinflussen, aber von einem
Client- oder Administrator-Rechner über das Netzwerk
ausgeführt werden. Ein Beispiel für die Fernbedienung ist
beispielsweise der Ausdruck eines Dokuments auf dem
Digitalkopierer von Ihrem Arbeitsplatz aus.
GL-1020-Controller
Diese Komponente des TOSHIBA e-STUDIO550/650/810
Electronic Document Processing Systems sorgt für die
Netzwerkanbindung der einzelnen Arbeitsplätze an den am
Controller angeschlossenen Digitalkopierer. In dieser
Dokumentation wird dieses System auch als "Controller",
"Drucker" oder "Gerät" bezeichnet.
Lokale Bedienung
Darunter versteht man alle Funktionen des Controllers oder
Digitalkopierers, die direkt am Gerät ausgeführt werden, in der
Regel über das Sensortastendisplay des Kopierers. Ein
Beispiel für lokale Bedienungsvorgänge ist etwa die Freigabe
eines vertraulichen Druckauftrags durch Eingabe seiner
Dokument-Identifizierungsnummer über das Bedienfeld des
Kopierers.
14
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Definition von Fachausdrücken und Konzepten
BEGRIFF
BEDEUTUNG
Lokale Funktionen
Alle Bedienungseingriffe, die direkt auf dem Bedienfeld des
Digitalkopierers erfolgen. Dies sind Standard-Kopierfunktionen,
Überwachen von Netzwerkdruckaufträgen und
Verwaltungsfunktionen.
Netzwerkdruck
Druck von einem Windows®-, Macintosh- oder Unix-Rechner
über den GL-1020-Controller auf einem angeschlossenen
TOSHIBA e-STUDIO550/650/810-Digitalkopierer.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
15
ZUSÄTZLICHE REFERENZEN
Zusätzlich zu den Informationen in dieser Anleitung stehen Ihnen
die folgenden Dokumente zur Verfügung, um Ihren GL-1020Controller zu optimieren:
Toshiba Bedienungsanleitung für Kopierfunktionen
Dieses Handbuch beschreibt die Funktionen des Digitalkopierers:
das Erstellen von Kopien, das Warten des Kopierers und die
Fehlersuche bei mechanischen und Kopierproblemen.
GL-1020 Kurzanleitung
Diese Kurzanleitung kann als Einführung in den GL-1020Controller betrachtet werden: Sie enthält eine Übersicht über die
Installations- und Bedienungsvorgänge und beschreibt die
Systemvoraussetzungen und Spezifikationen. Eine gedruckte
Version dieser Anleitung wird mit dem GL-1020-Controller
ausgeliefert.
GL-1020 Administratoranleitung
Die .pdf-Version dieser Anleitung finden Sie auf der e-STUDIO
GL-1020 Admin’s Client CD-ROM. Diese Anleitung wurde für
Netzwerkadministratoren geschrieben und enthält detaillierte
Hinweise zur Installation, Konfiguration und Fehlerbehebung
Ihres GL-1020.
GL-1020 Bedienungsanleitung (Grundlagen)
Diese Dokumentation enthält Anleitungen für die Installation und
Verwendung der GL-1020 Druckertreiber und des
Dienstprogramms zur Überwachung von Druckaufträgen,
GL-DocMon, für den Ausdruck auf TOSHIBA’s e-STUDIO550/
650/810 Electronic Document Processing System. Außerdem
wird darin beschrieben, wie Sie die Web-basierte Anwendung
TopAccess für die Überwachung und Verwaltung Ihrer
Druckaufträge benutzen. Die .pdf-Version dieser Anleitung
finden Sie auf der e-STUDIO GL-1020 Client CD-ROM
GL-1020 TopAccessComposer Bedienungsanleitung
Die .pdf-Version dieser Anleitung finden Sie auf der e-STUDIO
GL-1020 Admin’s Client CD-ROM und der e-STUDIO GL-1020
Client CD-ROM. Diese Anleitung enthält Informationen zum
Speichern, Verwalten, Bearbeiten und Drucken von Dokumenten
über das Web-basierte Dienstprogramm TopAccessComposer.
16
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Anwendungsspezifische Online-Hilfe
Die Software und die Treiber von e-STUDIO550/650/810
Electronic Document Processing System werden mit der
anwendungsspezifischen Online-Hilfe geliefert. Klicken Sie auf
Hilfe oder wählen Sie die Optionen Inhalt und Index aus dem
Menü ? (Hilfe). Web-basierte Hilfe in TopAccess erhalten Sie,
wenn Sie auf den Hilfe-Link klicken.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
17
18
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
MERKMALE UND FUNKTIONEN
Das TOSHIBA e-STUDIO550/650/810 Electronic Document
Processing System ermöglicht das Scannen über ein Netzwerk und
bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, erfordert aber einen
gewissen Aufwand für die Einrichtung von Scanvorlagen.
Dieses Kapitel beschreibt die Funktionen von GL-Scan und der
dazugehörigen Komponenten.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
19
MERKMALE UND FUNKTIONEN
Mit dem GL-Scan-Merkmal stehen Ihnen folgende Funktionen
zur Verfügung:
„
Sie können Scanvorlagen für die allgemeine Benutzung und
spezielle Aufgaben erstellen.
„
Sie speichern gescannte Bilddaten auf dem Controller und
rufen diese Daten über das Netzwerk mit Hilfe des GLTWAIN-Treibers ab.
„
Sie übertragen die gescannten Bilddaten an einen
freigegebenen Ordner auf dem Windows®-Dateiserver im
gleichen Netzwerk wie der Controller.
„
Sie senden gescannte Bilder als Anlagen an einen oder
mehrere Empfänger über E-Mail.
„
Sie senden gescannte Bilder als Anlagen an einen oder
mehrere Empfänger über Internet-Fax.
„
Sie senden die gescannten Bilder als Datei an einen FTPServer.
„
Sie können Internet-Faxe empfangen und drucken.
„
Sie konfigurieren und verwalten die Scan-Merkmale mit dem
Web-basierten Dienstprogramm TopAccess.
„
Sie haben beim Versand von E-Mails oder Faxen über das
Bedienfeld des Kopierers Zugriff auf den LDAP-Server.
„
Sie haben bei der Erstellung von Vorlagen für den Versand an
E-Mail-Adressen oder per iFax Zugriff auf den LDAPServer.
Software-Komponenten
Die GL-Scan-Funktion benutzt diverse Dienstprogramme, die mit
dem TOSHIBA e-STUDIO550/650/810 Electronic Document
Processing System mitgeliefert werden. Dieses System besteht
aus dem Kopierer und dem Controller, der praktisch ein PC
innerhalb des Kopierers ist.
Druckertreiber
Druckertreiber ermöglichen den Komponenten, z.B. dem
GL-1020-Controller, den Empfang von Druckinformationen aus
einem Anwendungsprogramm. Der GL-1020-Controller wird mit
zwei Druckertreibern geliefert: GL-PCL6 und GL-PSL3. Beide
unterstützen den Dokumentdruck, das Layout und die
20
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Zusammenstellung von Druckseiten durch eine Vielzahl von
Funktionen, die in den meisten Anwendungsprogrammen nicht
verfügbar sind.
GL-TWAIN-Treiber
Diese Softwarekomponente ermöglicht den Import von
gescannten Bilddaten in TWAIN-kompatible
Anwendungsprogramme.
GL-DocMon
Das Dienstprogramm GL-DocMon ermöglicht die Überwachung
aller Aufträge und die Kontrolle Ihrer eigenen, aktuellen
Aufträge. Wenn die Benachrichtigungsfunktion aktiviert ist,
werden Sie von GL-DocMon über aktuelle Ereignisse informiert,
z.B. "Papierkassette geöffnet", sodass Sie über diese Vorfälle
informiert sind, bevor Sie zum Kopierer gehen und anschließend
feststellen, dass Ihr Auftrag nicht gedruckt wurde. Weitere
Hinweise finden Sie in der Dokumentation Bedienungsanleitung
(Grundlagen) auf dem Datenträger Client CD-ROM.
TopAccess
TopAccess ist ein Web-basiertes Dienstprogramm, mit dem Sie
Ihre Druckaufträge über das Internet mit Netscape Navigator oder
Internet Explorer überwachen und verwalten können.
TopAccess enthält TopAccessComposer, einen Web-basierten
Editor/Organizer für das System. Damit können Sie gedruckte
und gescannte Dokumente auf dem Controller anzeigen,
bearbeiten, zusammenführen und speichern.
TopAccessComposer enthält zwei vordefinierte Systemordner
mit der Bezeichnung "Abteilung" (Department) bzw. "Öffentlich"
(Public) und erstellt einen privaten Ordner für jedes
Benutzerkonto. Weitere Hinweise entnehmen Sie der
Dokumentation TopAccessComposer Bedienungsanleitung oder
der Online-Hilfe.
Eine ausführliche Beschreibung der Arbeit mit TopAccess finden
Sie in der Dokumentation Bedienungsanleitung (Grundlagen) auf
dem Datenträger Client CD-ROM oder in der Dokumentation
Administratoranleitung auf dem Datenträger Admin’s Client CDROM.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
21
SYSTEMKOMPONENTEN
Sie können die Netzwerkscan-Funktion innerhalb einer
Windows®-Netzwerkumgebung benutzen.
Um Bilder über das Netzwerk zu scannen, bietet das System eine
Serie von Scanverfahren und Scanzielen an.
Achtung: Je nach Speicherkapazität Ihres Computers können für
die Anzahl von Seiten, Dateigröße und Auflösung
Einschränkungen bestehen. Informieren Sie sich hierzu im
Handbuch Ihres Computers.
Scanverfahren
Es existieren zwei Verfahren zum Scannen von Dokumenten:
Öffentlicher Scan
Bei diesem Verfahren können Sie Scanvorlagen aus der Gruppe
mit öffentlichen Vorlagen benutzen. Die öffentlichen Vorlagen
werden vom Administrator eingerichtet und verwaltet. Neben den
freien, öffentlichen Vorlagen, die alle Benutzern zur Verfügung
stehen, die mit dem GL-1020-Controller verbunden sind, kann
die Gruppe der öffentlichen Vorlagen auch durch Kennwort
geschützte Vorlagen für besondere Einsatzzwecke enthalten.
Vertraulicher Scan
Bei diesem Verfahren können Sie Scanvorlagen verwenden, die
für eine bestimmte Abteilung (Buchhaltung, Personal, Forschung
& Entwicklung, etc.) oder ein spezielles Projekt entworfen
wurden. Diese Vorlagen werden in Gruppen von vertraulichen
Vorlagen aufbewahrt und verwaltet. Sie können der
Vorlagengruppe ein Kennwort zuweisen. Auch einzelnen
Vorlagen können Kennwörter zugewiesen werden.
Scanziele
Sechs Übertragungsmöglichkeiten werden bereitgestellt:
22
„
"Senden an TWAIN" (Send to TWAIN) speichert gescannte
Daten als TWAIN-kompatible Bilder auf dem GL-1020Controller.
„
"Senden an Datei" (Send to File) bietet zwei Ziele: Sie
können auf dem Controller oder auf einem Dateiserver
speichern.
„
"Senden an E-Mail" (Send to Email) sendet ein gescanntes
Bild automatisch an eine Liste von E-Mail-Adressen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
„
"Senden an iFax" (Send to iFax) faxt ein gescanntes Bild
automatisch an eine Empfängerliste.
„
"Senden an TopAccessComposer" (Send to
TopAccessComposer) speichert die Daten gescannter Bilder
auf dem Speichermedium von TopAccessComposer.
„
"Senden an FTP" (Send to FTP) sendet gescannte Bilder an
einen FTP-Server.
SYSTEMVORAUSSETZUNGEN
Achtung: Die Netzwerkscanfunktion erfordert die Installation und
Konfiguration des Netzwerks mit TCP/IP. Weitere Hinweise finden
Sie in der Dokumentation Administratoranleitung.
Sie können das Web-basierte Dienstprogramm TopAccess von
einem Windows®-, Macintosh- oder Unix-System aus benutzen.
Folgende Browser werden unterstützt:
„
Internet Explorer 5.0 oder höher für Windows®-, Unix- oder
Macintosh-Betriebssysteme
„
Netscape Navigator 4.75 oder höher für Windows®Betriebssysteme
„
Netscape Navigator 4.78 oder höher für MacintoshBetriebssysteme
„
Netscape Navigator 4.76 oder höher für UnixBetriebssysteme
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
23
24
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
ÜBERSICHT ÜBER DIE SCANFUNKTION
Mit der GL-Scan-Funktion von TOSHIBA e-STUDIO550/650/810
Electronic Document Processing System können Sie Dokumente
scannen und die Bilddatei an verschiedene Empfänger weiterleiten.
Außerdem können Sie damit Faxe über Internet versenden (iFax).
Dieses Kapitel beschreibt in großen Zügen die Konfiguration und
erste Anwendung der GL-Scan-Funktion. Die nachfolgenden
Kapitel enthalten detaillierte Anleitungen für jede einzelne
Aufgabe.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
25
ÜBER SCANVORLAGEN
Das Electronic Document Processing System benötigt folgende
Informationen, bevor ein Dokument gescannt werden kann:
„
Original: Sind die Seiten einheitlich und passend? Enthält es
Text oder Fotos oder Beides?
„
Scanvorgang: Wollen Sie doppelseitig oder einseitig
scannen? Hohe oder niedrige Auflösung? Soll das Bild
gedreht werden?
„
Bilddatei: Welches Format benötigen Sie (z.B. TIFF oder
PDF)? Wohin soll die Datei gesendet werden?
Damit Sie diese Informationen nicht jedes Mal eingeben müssen,
wenn Sie die Scanfunktion verwenden, können Sie eine
vordefinierte Scanvorlage verwenden.
Der Administrator erstellt und verwaltet eine Serie von
Scanvorlagen für die anderen Benutzer des Systems. Diese
Vorlagen werden als Gruppe mit öffentlichen Vorlagen (Public
Group) bezeichnet, weil diese Vorlagen allen Benutzern zur
Verfügung stehen, die auf den GL-1020-Controller Zugriff haben.
Der Standardname ist "Öffentlicher Scan" (Public Scan).
Hinweis: Vorlagen in der öffentliche Gruppe können mit
Kennwörtern geschützt sein.
Darüber hinaus können Sie Ihre eigenen Scanvorlagen definieren.
Wie die öffentlichen Vorlagen sind auch die vertraulichen
Vorlagen in Gruppen zusammengefasst. Sie können für die
Vorlage, die Gruppe von vertraulichen Vorlagen (Private Group)
oder Beide ein Kennwort definieren. Wenn Sie kein Kennwort
definieren, kann jeder Benutzer des Systems auf Ihre Scanvorlage
zugreifen.
Scan Transfer-Agenten
Jede Vorlage benutzt einen Scan Transfer-Agenten, um das
gescannte Bild an das gewünschte Ziel zu senden. Es gibt sechs
Scan Transfer-Agenten:
26
„
Senden an TWAIN (Send to Twain) - speichert das Bild in
einem TWAIN-Ordner auf dem Controller.
„
Senden an Datei (Send to File) - Speichert die gescannte
Datei in einem Ordner auf dem Controller oder einem
Netzwerk-Dateiserver
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
„
Senden an E-Mail (Send to Email) - Sendet die gescannte
Datei als E-Mail-Anlage an die angegebene Empfängerliste
„
Senden an iFax (Send to iFax) - Sendet die gescannte Datei
als Internet-Fax (iFax) an die angegebene Empfängerliste
„
Senden an TopAccessComposer (Send to
TopAccessComposer) - Speichert die gescannte Datei in
einem TopAccessComposer-Ordner
„
Senden an FTP-Server (Send to FTP Server) - Sendet die
gescannte Datei an einen anderen Rechner (FTP-Server)
EINRICHTEN
Bevor Sie ein Dokument scannen oder faxen, müssen Sie
gegebenenfalls eine vertrauliche Vorlage einrichten oder
Software installieren.
Vorlage erstellen
Zuerst prüfen Sie, ob für den gewünschten Scan-Auftrag bereits
eine geeignete Vorlage existiert. Sie können dies auf Ihrem PC
über TopAccess oder direkt auf dem Bedienfeld des Kopierers
tun.
Für die Optionen "Senden an TWAIN" und "Senden an Datei"
werden Sie mit ziemlicher Sicherheit eine geeignete Vorlage in
der öffentlichen Gruppe finden.
Für "Senden an TopAccessComposer" und "Senden an FTP"
stehen Ihnen möglicherweise in der öffentlichen Gruppe oder in
einer vertraulichen Gruppe, auf die Sie Zugriff haben, ähnliche
Vorlagen zur Verfügung. Sie können die Einstellungen auf dem
Bedienfeld des Kopierers beim Scannen des Dokuments ändern.
Obwohl es schneller geht, kleinere Änderungen direkt auf dem
Bedienfeld des Kopierers durchzuführen, als neue Vorlagen zu
erstellen, sollten Sie dabei aber darauf achten, dass diese
Änderungen nur vorübergehend sind und jedes Mal, wenn Sie die
Vorlage verwenden, neu eingegeben werden müssen. Wenn Sie
diese Einstellungen häufiger brauchen, können Sie längerfristig
Zeit sparen, indem Sie eine vertrauliche Vorlage erstellen.
Für "Senden an E-Mail" und "Senden an iFax" müssen Sie
vertrauliche Vorlagen erstellen, weil Ihr Name und die E-MailAdresse für die Rückantwort eingetragen werden müssen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
27
Um eine vertrauliche Vorlage und Gruppen von vertraulichen
Vorlagen zu erstellen, benutzen Sie TopAccess gemäß der
Beschreibung im Kapitel "Einstellungen" dieser Anleitung.
DOKUMENT SCANNEN
Im Allgemeinen gehen Sie so vor, um ein Dokument zu scannen:
1
Sie entscheiden, wohin Sie das gescannte Bild senden wollen,
da sich daraus die Wahl der Scanvorlage ergibt.
2
Legen Sie das Dokument in den automatischen
Dokumenteneinzug (ADF) ein oder legen Sie die erste Seite
auf das Vorlagenglas des Scanners.
3
Drücken Sie am Bedienfeld die Taste PRINTER/NETWORK.
4
Drücken Sie SCANNEN auf dem Sensortastendisplay und
wählen Sie die Art des Scan-Auftrags.
5
Bei einem öffentlichen Scan-Auftrag wählen Sie die Vorlage.
Bei einem vertraulichen Scan-Auftrag wählen Sie die Gruppe
von vertraulichen Vorlagen und danach die Vorlage.
6
Sehen Sie sich die Scaneinstellungen an und führen Sie
gewünschte Änderungen durch.
7
Drücken Sie START am Bedienfeld oder SCAN!, um Ihr
Dokument zu scannen.
Weitere Hinweise entnehmen Sie dem Kapitel "Dokumente
scannen".
Wenn Sie ein Dokument gescannt haben, wird es in die
Warteschlange aktueller Scan-Aufträge eingetragen, die auf den
Versand an ihren jeweiligen Bestimmungsort warten.
Scan-Auftrag abbrechen
Gesetzt den Fall, Sie kehren an Ihren Arbeitsplatz zurück und
finden dort eine neue Version des Dokuments, das Sie gerade
gescannt haben. Wenn sich das gescannte Bild noch in der
Warteschlange der aktuellen Auftrags befindet, können Sie es mit
TopAccess löschen.
28
1
In TopAccess wählen Sie das Register Scannen, um die Seite
der aktuellen Scan-Aufträge zu öffnen.
2
Rollen Sie die Liste ab, um Ihren Auftrag in den
Bildausschnitt zu holen.
3
Markieren Sie den Auftrag und klicken Sie auf Löschen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Weitere Hinweise entnehmen Sie dem Kapitel über die
Verwaltung von Scan-Aufträgen.
FAX SENDEN
Sie können die GL-Scan-Funktion verwenden, um ein iFax zu
senden. Beim ersten Mal müssen Sie eine Vorlage erstellen, die
Ihren Namen und die E-Mail-Adresse für die Antwort enthält.
Wenn Sie regelmäßig Faxe an einen bestimmten Adressaten oder
eine Gruppe von Empfängern versenden, können Sie für jede
Empfängergruppe oder bestimmte Empfänger eine Vorlage
erstellen. Sie können den Betreff und den Text für das Deckblatt
auf dem Bedienfeld eingeben.
Wenn Sie ein bestimmtes Dokument, etwa einen Wochenbericht,
regelmäßig an dieselben Empfänger faxen, können Sie für dieses
Dokument eine Vorlage erstellen. In diesem Fall können Sie den
Betreff und den Text für das Deckblatt in die Vorlage einfügen.
1
Legen Sie das Dokument, das Sie faxen wollen, in den ADF
oder auf das Vorlagenglas des Scanners.
2
Auf dem Bedienfeld drücken Sie PRINTER/NETWORK, dann
SCANNEN und schließlich VERTRAULICHE SCAN-AUFTRÄGE.
3
Wählen Sie die geeignete "Senden an iFax"-Vorlage.
4
Prüfen Sie die Empfängerliste und führen Sie eventuelle
Änderungen durch.
5
Geben Sie den Betreff und den Text für das Deckblatt ein
oder verändern Sie einen bestehenden Eintrag.
6
Drücken Sie auf START oder SCAN!, um das Fax zu senden.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
29
30
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
EINRICHTEN
Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Scanfunktion einrichten.
Sie können mit dem Dienstprogramm TopAccess Scanvorlagen
erzeugen, die alle erforderlichen Informationen für das Scannen
und die Weiterverteilung der Daten enthalten. Wenn diese
Vorlagen in den Kopierer geladen werden, vereinfachen sie das
Scannen und Senden über das Bedienfeld des Kopierers.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
31
Scanvorlagen enthalten alle Merkmale eines Scan-Auftrags, z.B.
Auflösung und Papiergröße. Sie definieren auch den Scan
Transfer-Agenten, der Sie in die Lage versetzt, gescannte
Dokumente an das gewünschte Ziel zu senden.
Scanvorlagen werden in Grupppen gespeichert. Es gibt bis zu 200
vertrauliche Gruppen und eine öffentliche Gruppe. Jede Gruppe
kann bis zu 60 Vorlagen enthalten.
Vorlagen in der öffentlichen Gruppe werden vom Administrator
erstellt und verwaltet. Die öffentliche Gruppe kann von allen
Benutzern verwendet werden, wobei aber bestimmten Vorlagen,
die für Sonderaufgaben reserviert sind, eventuell Kennwörter
zugewiesen wurden.
Vorlagen in vertraulichen Gruppen basieren auf bestimmten
Gruppenprofilen. Vertraulichen Gruppen können Kennwörter
zugewiesen werden. Sie können Kennwörter auch einzelnen
Vorlagen zuweisen. Wenn einer "vertraulichen" Vorlage weder
direkt noch auf Gruppenebene ein Kennwort zugewiesen wurde,
ist sie für alle Benutzer zugänglich.
Sowohl Anwender als auch Administratoren können vertrauliche
Gruppen und vertrauliche Vorlagen erstellen und verwalten. Nur
der Administrator kann Gruppen löschen, die durch ein Kennwort
geschützt sind.
In der Praxis werden Sie selbst in der Regel weder Vorlagen noch
Gruppen erstellen müssen. Der Administrator oder andere
Benutzer haben wahrscheinlich schon alle Vorlagen erstellt, die
Sie für Ihre Arbeit benötigen. Bevor Sie Vorlagen erstellen, sehen
Sie in Ihrem System nach, welche Vorlagen eventuell bereits
vorhanden sind.
Scan Transfer-Agenten verwenden
Scan Transfer-Agenten (oder kurz Scan-Agenten) enthalten die
Eigenschaften für den Versand von Scan-Aufträgen an ein
bestimmtes Ziel. Sie benutzen Scan Transfer-Agenten für
folgende Aufgaben:
32
„
Ein gescanntes Bild in einem Ordner auf dem Controller oder
einem Netzwerk-Dateiserver speichern
„
Ein gescanntes Bild als TWAIN-kompatibles Bild speichern
„
Ein gescanntes Bild als E-Mail-Anlage versenden
„
Ein gescanntes Bild als Internet-Fax versenden
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
„
Ein gescanntes Bild in einem TopAccessComposer-Ordner
speichern
„
Ein gescanntes Bild an einen FTP-Server senden
Nachdem der Administrator die Scan-Agenten vorkonfiguriert
hat, kann der Anwender bestimmte Einzelheiten der ScanAgenten beim Erstellen der Scanvorlagen zusätzlich einstellen.
Der Administrator richtet die Eigenschaften des Scan TransferAgenten in TopAccess im Register "Administration" auf den
Scan-Agenten-Seiten ein. Weitere Hinweise finden Sie in der
Dokumentation Administratoranleitung oder in der Online-Hilfe.
Vorlagen einrichten
Benutzen Sie TopAccess, um Vorlagen und Gruppen
einzurichten.
Wenn Sie sich bei TopAccess als Administrator anmelden,
können Sie öffentliche Gruppen einrichten und öffentliche
Vorlagen erstellen und verwalten. Weitere Hinweise finden Sie in
der Dokumentation Administratoranleitung. Zusätzlich können
Sie auch vertrauliche Vorlagen für bestimmte Anwender oder
Gruppen erstellen.
Wenn Sie sich bei TopAccess als Benutzer anmelden, können Sie
vertrauliche Gruppen und Vorlagen einrichten und verwalten,
sowie Basisinformationen über öffentliche Vorlagen anzeigen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
33
ÖFFENTLICHE VORLAGEN BENUTZEN
Der Administrator kann öffentliche Vorlagen erstellen, die für
spezielle Aufgaben benutzt werden. Die Gruppe der öffentlichen
Vorlagen kann bis zu 60 öffentliche Vorlagen enthalten.
Endbenutzer können öffentliche Vorlagen nur anzeigen, aber
nicht bearbeiten.
Öffentliche Vorlagen anzeigen
1 In TopAccess klicken Sie auf das Register Scanne.
2
Klicken Sie auf das Untermenü "Vorlagen".
Standardmäßig wird die Seite Vorlagen geöffnet und zeigt
die Liste der Vorlagen für die öffentliche Gruppe an.
VERTRAULICHE GRUPPEN UND VORLAGEN
Vertrauliche Vorlagen und Vorlagengruppen können sowohl vom
Administrator als auch von Endbenutzern erstellt werden.
Vertrauliche Gruppen erstellen
In TopAccess können Sie eine vertrauliche Gruppe auf zwei
Arten erstellen:
„
Auf der Seite der Vorlagengruppe
„
Auf der Seite "Neue Vorlage"
Bei der ersten Methode wird die Seite für neue Vorlagengruppen
aufgerufen, bei der zweiten Methode erscheint das Dialogfeld
"Neue Vorlagengruppe". Beide Anzeigen enthalten dieselben
Felder.
Sie müssen einen Gruppennamen eingeben, um eine Gruppe zu
definieren. Die anderen Felder sind fakultativ.
Dialogfeld "Vorlagengruppen" verwenden
Diese Methode benutzen Sie, wenn Sie eine Serie vertraulicher
Gruppen erstellen wollen.
1
Auf dem Register Scannen klicken Sie auf das Untermenü
"Vorlagen".
2
Klicken Sie auf den Link Vorlagengruppen.
Die Seite der Vorlagengruppen wird geöffnet und zeigt alle
derzeit definierten Gruppen in einer Liste.
3
34
Klicken Sie auf Neu.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Die Seite "Neue Vorlagengruppe" wird geöffnet.
4
Geben Sie die Daten der neuen Gruppe ein. Siehe "Neue
Vorlagengruppe" auf Seite 107 oder TopAccess-OnlineHilfe.
5
Klicken Sie auf OK.
Sie kehren auf die Seite der Vorlagengruppen zurück und
sehen die Daten der neuen Gruppe in der Liste der definierten
Gruppen.
6
Wiederholen Sie diesen Vorgang, um weitere Gruppen zu
erstellen.
Dialogfeld "Neue Vorlage" verwenden
Mit dieser Methode können Sie während der Erstellung einer
neuen Vorlage eine Ad-Hoc-Gruppe anlegen.
1
Im Register Scannen klicken Sie auf das Untermenü
"Vorlagen".
2
Klicken Sie erforderlichenfalls auf den Link Vorlagen.
Die Seite der Vorlagengruppen wird geöffnet und zeigt alle
derzeit definierten Gruppen in einer Liste. Standardmäßig ist
dies die öffentliche Gruppe.
3
Wenn nötig, öffnen Sie das Listenfeld "Gruppe" und wählen
eine vertrauliche Gruppe, um die Schaltfläche Neu zu
aktivieren.
4
Klicken Sie auf Neu.
Die Seite "Neue Scanvorlagengruppe" wird geöffnet.
5
Klicken Sie auf Neue Gruppe.
6
Geben Sie die Informationen für die neue Gruppe ein. Siehe
"Neue Vorlagengruppe" auf Seite 107 oder TopAccessOnline-Hilfe.
7
Klicken Sie auf OK.
Sie kehren auf die Seite für die Erstellung einer neuen
Scanvorlage zurück und können die neue Gruppe jetzt in der
Gruppen-Dropdown-Liste sehen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
35
Informationen von vertraulichen Gruppen bearbeiten
Sie können die Reihenfolge, in der die Daten auf der Seite der
Vorlagengruppen angezeigt werden, und die Daten jeder
einzelnen Gruppe ändern.
So öffnen Sie die Seite der Vorlagengruppen:
1
Im Register Scannen, klicken Sie auf das Untermenü
Vorlagen.
2
Klicken Sie auf den Link Vorlagengruppen.
Sortierreihenfolge ändern
Standardmäßig wird die Gruppenliste nach Gruppennummern in
aufsteigender Reihenfolge sortiert (durch eine Aufwärtspfeil im
Spaltentitel gekennzeichnet). Um die Liste nach Eigentümern zu
sortieren, klicken Sie auf den Spaltentitel.
Gruppendetails ändern
Die Schaltfläche "Bearbeiten" auf der Seite der Vorlagengruppen
ist abgeblendet und wird erst aktiv, wenn Sie eine Gruppe
auswählen.
Beispiel für Vorlagengruppen
36
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
1
Wählen Sie die Gruppe, die Sie ändern möchten, und klicken
Sie auf Bearbeiten.
2
Wenn die Gruppe durch ein Kennwort geschützt ist, erscheint
ein eingeblendetes Dialogfeld für die Eingabe des
Kennworts. Geben Sie das 5-stellige Kennwort ein und
klicken Sie auf OK.
3
Ändern Sie die Gruppennummer, den Gruppennamen, den
Eigentümer, die E-Mail-Adresse oder das Kennwort.
4
Klicken Sie auf OK, damit Ihre Änderungen übernommen
werden.
Kennwörter für vertrauliche Gruppen einrichten oder
ändern
Sie können den Kennwortschutz für Ihre vertrauliche Gruppe
oder auf einzelne Vorlagen innerhalb der Gruppe anwenden.
Das Gruppenkennwort wird definiert, wenn Sie die Gruppe
erstellen. Weitere Hinweise finden Sie unter "Vertrauliche
Gruppen erstellen" auf Seite 34.
Um das Gruppenkennwort zu ändern, benutzen Sie die
Bearbeitungsfunktion. Weitere Hinweise finden Sie unter
"Informationen von vertraulichen Gruppen bearbeiten" auf
Seite 36.
Hinweise zu Vorlagenkennwörtern finden Sie unter "Kennwörter
für vertrauliche Vorlagen einrichten oder ändern" auf Seite 40.
Vertrauliche Gruppen löschen
Sie können mehrere Gruppen in einem Vorgang löschen, wenn
sie nicht durch ein Kennwort geschützt sind (also kein
Schlosssymbol abgebildet ist). Die Schaltfläche "Löschen" auf
der Seite der Vorlagengruppen ist abgeblendet und wird erst
aktiv, wenn Sie mindestens eine Gruppe auswählen.
Nur der Administrator kann Gruppen löschen, die durch ein
Kennwort geschützt sind.
1
Im Register Scannen klicken Sie auf das Untermenü Vorlagen
und dann auf den Link Vorlagengruppen.
2
Auf der Seite der Vorlagengruppen wählen Sie die Gruppen,
die Sie löschen wollen, und klicken auf Löschen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
37
3
Wenn das Dialogfeld für die Eingabe des Gruppenkennworts
erscheint, geben Sie das 5-stellige Kennwort ein und klicken
auf OK.
Ein Dialogfeld mit einer Bestätigungsaufforderung erscheint.
4
Klicken Sie auf OK, um die Gruppen zu löschen, oder auf
Abbrechen, um die Gruppen unverändert zu lassen.
Vertrauliche Vorlagen erstellen
Auf der Vorlagenseite können Sie Scanvorlagen erstellen,
bearbeiten und löschen.
Sie können eine neue Vorlage einer bestehenden Gruppe
hinzufügen oder eine neue Gruppe für die Vorlage erstellen,
indem Sie auf der Seite "Neue Vorlage" auf Neue Gruppe klicken.
Weitere Hinweise zu den einzelnen Feldern und Optionen finden
Sie unter "Seite "Neue Vorlage"" auf Seite 99.
1
Im Register Scannen klicken Sie auf das Untermenü
"Vorlagen".
Die Vorlagenseite wird geöffnet und zeigt alle für eine
bestimmte Gruppe definierten Vorlagen. Standardmäßig ist
dies die öffentliche Gruppe. Die Schaltfläche Neu erscheint
abgeblendet und wird erst aktiviert, wenn Sie eine
vertrauliche Gruppe auswählen (zumindest wenn Sie nicht als
Administrator angemeldet sind).
38
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
2
Klicken Sie auf die Pfeile, um das Listenfeld Gruppe zu
öffnen und wählen Sie eine vertrauliche Gruppe für Ihre neue
Vorlage.
Beispiel für die Anzeige auf der Vorlagenseite
3
Wenn das Dialogfeld für die Eingabe des Gruppenkennworts
erscheint, geben Sie das 5-stellige Kennwort der Gruppe ein
und klicken auf OK.
4
Klicken Sie auf Neu.
Die Seite "Neue Vorlage" wird geöffnet.
5
Geben Sie die Identifikationsdaten dieser Vorlage ein.
Weitere Hinweise finden Sie unter "Identifizierung der
Vorlage" auf Seite 100.
6
Wählen Sie die Scaneinstellungen wie z.B. Auflösung und
Seitengröße. Weitere Hinweise finden Sie unter "ScannerEinstellungen" auf Seite 100.
7
Klicken Sie auf den Abwärtspfeil bei Senden an und wählen
Sie einen Scan Transfer-Agenten.
8
Sehen Sie sich die Einstellungen für den Scan Transfer-Agent
an und ändern Sie sie gegebenenfalls. Weitere Hinweise
finden Sie unter "Agent-Einstellungen" auf Seite 101.
9
Klicken Sie auf OK.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
39
Vertrauliche Vorlagen bearbeiten
Standardmäßig zeigt die Vorlagenseite die Vorlagen in der
öffentlichen Vorlagengruppe. Die Schaltfläche Bearbeiten
erscheint abgeblendet und wird erst aktiviert, wenn Sie eine
Gruppe von vertraulichen Vorlagen auswählen.
1
Auf der Seite Vorlagen wählen Sie die Gruppe, die die zu
bearbeitende Vorlage enthält.
2
Wenn das Dialogfeld für die Eingabe des Gruppenkennworts
erscheint, geben Sie das 5-stellige Kennwort der Gruppe ein
und klicken auf OK.
3
Wählen Sie die Vorlage, die Sie ändern möchten, und klicken
Sie auf Bearbeiten.
4
Wenn das Dialogfeld für die Eingabe des Gruppenkennworts
erscheint, geben Sie das 5-stellige Kennwort der Vorlage ein
und klicken auf OK.
Die Seite "Vorlage bearbeiten" erscheint und zeigt die
aktuellen Einstellungen der Vorlage. Umfassende Hinweise
zu den Einstellungen finden Sie unter "Seite "Neue Vorlage""
auf Seite 99.
5
Ändern Sie gegebenenfalls die Einstellungen und klicken Sie
auf OK.
Kennwörter für vertrauliche Vorlagen einrichten oder
ändern
Sie können ein Kennwort definieren, um Ihre vertrauliche
Vorlage zu schützen. Dies wird empfohlen, wenn die Gruppe
kein Kennwort hat. Eine vertrauliche Vorlage, die weder ein
Gruppen-, noch ein eigenes Kennwort hat, kann von allen
Benutzern verwendet werden.
Das Vorlagenkennwort wird definiert, wenn Sie die Vorlage
erstellen. Siehe "Identifizierung der Vorlage" auf Seite 100 oder
TopAccess-Online-Hilfe.
Um das Vorlagenkennwort zu ändern, benutzen Sie die
Bearbeitungsfunktion. Weitere Hinweise finden Sie unter
"Vertrauliche Vorlagen bearbeiten" auf Seite 40.
Hinweise zu Gruppenkennwörtern finden Sie unter "Kennwörter
für vertrauliche Gruppen einrichten oder ändern" auf Seite 37.
40
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Vertrauliche Vorlagen löschen
Sie können mehrere Vorlagen in einem Vorgang löschen, wenn
sie nicht durch ein Kennwort geschützt sind (also kein
Schlosssymbol abgebildet ist). Die Schaltfläche Löschen auf der
Vorlagenseite ist abgeblendet und wird erst aktiv, wenn Sie
mindestens eine Vorlage auswählen.
Durch Kennwort geschützte Vorlagen können nur einzeln
gelöscht werden.
1
Auf der Vorlagenseite öffnen Sie das Gruppen-Listenfeld und
wählen die gewünschte Gruppe.
2
Wenn das Dialogfeld für die Eingabe des Gruppenkennworts
erscheint, geben Sie das 5-stellige Kennwort der Gruppe ein
und klicken auf OK.
3
Wählen Sie die Vorlagen, die Sie löschen wollen.
4
Klicken Sie auf Löschen.
5
Wenn das Dialogfeld für die Eingabe des Gruppenkennworts
erscheint, geben Sie das 5-stellige Kennwort der Vorlage ein
und klicken auf OK.
Eine Aufforderung zur Bestätigung wird eingeblendet.
6
Klicken Sie auf OK, um die Vorlagen zu löschen, oder
Abbrechen, um sie unverändert zu lassen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
41
AGENT-EINSTELLUNGEN KONFIGURIEREN
Der GL-1020-Controller benutzt diverse Dienstprogramme, die
als Transfer-Agenten bezeichnet werden, um gescannte Dateien
an unterschiedliche Ausgabeziele zu übermitteln. Diese Agenten
werden vom Administrator zunächst eingerichtet, Sie werden
aber beim Senden einer Datei in der Regel zusätzliche
Informationen hinzufügen.
Agenten "Senden an Datei" konfigurieren
Dieser Agent speichert die gescannte Datei auf dem Controller
oder einem Dateiserver. Sie geben das Format und den Zielordner
für die Datei an.
1
Wählen Sie zwischen den Dateiformaten Single Page TIFF
(G4), MultiPage TIFF (G4) oder PDF.
2
Abhängig davon, wie der Administrator den Zielort
konfiguriert hat, geben Sie entweder den Namen eines
Netzwerkordners ein oder wählen einen bereitgestellten
Ordner im Netzwerk bzw. einen Ordner innerhalb des
Controllers.
Agenten "Senden an E-Mail" konfigurieren
Dieser Agent sendet die gescannte Datei als E-Mail-Anlage an
einen oder mehrere Empfänger. Sie wählen aus der Liste der
Empfängeradressen den oder die Empfänger aus, geben den Text
für die E-Mail-Nachricht ein und entscheiden sich für ein
Dateiformat.
1
Geben Sie Ihren Namen im Feld VON (IHR NAME) ein.
2
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im Feld ABSENDERADRESSE
ein.
3
Klicken Sie auf den Link An, um eine Liste der Empfänger
aufzurufen.
4
Geben Sie den Betreff der Nachricht ein.
5
Im Feld HAUPTTEXT geben Sie die Nachricht ein, die Sie
senden wollen.
6
Wählen Sie unter "Dateiformat der Anlage" MultiPage TIFF
(G4) oder PDF.
Hinweis: Die maximale Größe Ihrer Nachricht ist durch den
Administrator vordefiniert und kann nicht geändert werden.
42
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Hinweis: Wenn der Empfänger der E-Mail ein anderer
Controller ist und als Anlagenformat PDF gewählt wurde,
wird die Anlage nicht gedruckt.
7
Wählen Sie die Nachrichtenaufteilung.
Agenten "Senden an iFax" konfigurieren
Dieser Agent sendet die gescannte Datei als Internet-Fax. Sie
müssen die Adressen der Empfänger und den Text für das
Deckblatt eingeben.
1
Geben Sie Ihren Namen im Feld VON (IHR NAME) ein.
2
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im Feld ABSENDERADRESSE
ein.
3
Klicken Sie auf den Link An, um eine Liste der Empfänger
aufzurufen.
4
Geben Sie den Betreff der Nachricht ein.
5
Im Feld HAUPTTEXT geben Sie die Nachricht ein, die Sie
senden wollen.
6
Akzeptieren Sie das auf TIFF MH festgelegte Dateiformat.
Hinweis: Die maximale Größe Ihrer Nachricht ist durch den
Administrator vordefiniert und kann nicht geändert werden.
7
Wählen Sie die Nachrichtenaufteilung.
Agenten "Senden an TopAccessComposer"
konfigurieren
Dieser Agent speichert die gescannte Datei in einem
TopAccessComposer-Ordner. Sie geben den Namen und den Typ
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
43
des Ordners ein. Bei einem vertraulichen Ordner müssen Sie
Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort angeben.
Beispiel für die Vorlageneigenschaften mit Angaben zum Speicherort
1
Geben Sie den Namen des Zielordners auf
TopAccessComposer ein.
Ordnernamen bestehen aus dem ASCII-Zeichensatz, mit
folgenden Ausnahmen:
/ \ : * ? " <> | & = # ' % ; . [ ] { } und Leerzeichen. Die
maximale Größe eines Ordnernamens beträgt 64 Zeichen.
Der genaue Pfad zum Ordner wird darunter angezeigt. Wenn
der Ordner vertraulich und sein Name mit einem
vertraulichen Ordner im Stammordner des Anwenders
identisch ist, wird ein neuer Ordner mit demselben Namen als
Unterordner angelegt. Beispiel:
Vertraulich\Toshibanutzer\Toshibanutzer. Wenn der
Ordnername nicht eingegeben wird, erstellt das System
keinen Ordner, und die gescannten Dateien werden im
Stammordner des Anwenders abgelegt. Beispiel:
Vertraulich\Toshibanutzer.
2
44
Wählen Sie den Ordnertyp - Öffentlich, Vertraulich oder
Abteilung.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
3
Geben Sie einen Login-Namen und ein Kennwort ein, wenn
dies für den von Ihnen gewählten Ordner erforderlich ist.
Bestätigen Sie Ihr Kennwort.
4
Geben Sie den Namen des gescannten Dokuments ein.
Agenten "Senden an FTP" konfigurieren
Dieser Agent schickt die gescannte Datei an einen FTP-Server.
Sie geben die Detailinformationen für die FTP-Übertragung ein.
1
Geben Sie den Namen oder die IP-Adresse des FTP-Servers
ein.
2
Geben Sie die Portnummer für die FTP-Übertragung ein.
3
Wenn erforderlich, geben Sie den Benutzernamen und das
Kennwort des FTP-Kontos auf dem FTP-Server ein.
Wenn Sie diese Felder leer lassen, wird ein anonymes Login
verwendet.
4
Wenn Sie die Option Wiederholen bei fehlgeschlagener FTPÜbertragung aktivieren, wählen Sie die Anzahl der
Neuversuche und das Intervall.
5
Wenn nötig ändern Sie den Dateipfad und den Dateinamen
für den Speicherort der gescannten Datei.
6
Wählen Sie das Dateiformat.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
45
46
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
DOKUMENTE SCANNEN
Die Scanfunktion des TOSHIBA e-STUDIO550/650/810
Electronic Document Processing System ermöglicht das Scannen
von Bilddaten und den Versand der Daten an unterschiedliche
Ziele.
Dieses Kapitel beschreibt, wie Sie über das Bedienfeld des
Kopierers Dokumente scannen und Scaneinstellungen ändern.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
47
EINFÜHRUNG
Zum Scannen eines Dokuments müssen Sie die Originale
entweder in den automatischen Dokumenteinzug (ADF) oder auf
das Vorlagenglas legen. Verwenden Sie anschließend die
Funktion für "öffentliche" oder "vertrauliche" Scans.
ORIGINALE EINLEGEN
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie die Dokumente zum
Scannen einlegen.
Automatischen Dokumenteneinzug verwenden
Automatischen Dokumenteinzug verwenden
Hinweis: Entfernen Sie alle Heft- und Büroklammern von
den Originalen, bevor Sie sie einlegen.
1
Richten Sie die Originale bündig an den Papierkanten aus.
Legen Sie die Originale mit der Schriftseite nach oben auf die
Einzugsablage und bewegen Sie die Dokumentführungen an
die Kanten des Originals.
Die maximale Größe für einen Scan-Auftrag beträgt 1 GB,
kann jedoch, abhängig vom verfügbaren Speicher des
Controllers und dem freien Festplattenspeicher, geringer sein.
Die maximale Anzahl der Originale, die Sie gleichzeitig
einlegen können, beträgt 100 Blatt (ergibt 200 Bilder, wenn
Sie die Duplexfunktion verwenden).
Originale auf das Vorlagenglas legen
1 Heben Sie den automatischen Dokumenteneinzug an.
2
48
Legen Sie das Original mit der Schriftseite nach unten so auf
das Vorlagenglas, dass die Unterkante des Blattes zu Ihnen
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
zeigt. Die linke Seite des Originals muss hierbei an der
Größenskala anliegen.
Größenskala
Druckersystem mit angehobenem ADF
„
Sie können bis zu 200 Seiten (200 Bilder) scannen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
49
SCANVORGANG
Zwei Arten des Scannens sind verfügbar: öffentliches und
vertrauliches Scannen.
Alle Benutzer, die an den Controller angeschlossen sind, können
die öffentliche Scanfunktion benutzen.
Hinweis: Der Netzwerkadministrator verwaltet die
öffentlichen Vorlagen mithilfe des Web-basierten
Dienstprogramms TopAccess. Weitere Hinweise zu
öffentlichen Vorlagen finden Sie in der Dokumentation
Administratoranleitung.
Die vertrauliche Scanfunktion ermöglicht die Benutzung
vertraulicher Gruppen und Vorlagen, um mit individuellen
Parametern und Attributen zu scannen. Vertrauliche Gruppen und
Vorlagen sind durch Kennwörter geschützt. Alle Vorlagen, die
nicht durch ein Kennwort geschützt sind, stehen automatisch
allen Benutzern zur Verfügung, die an den Controller
angeschlossen sind.
Originale scannen
Wenn die Originale auf dem Vorlagenglas oder im automatischen
Dokumenteinzug liegen, gehen Sie wie folgt vor:
1
Drücken Sie am Bedienfeld die Taste PRINTER/NETWORK.
Das Hauptmenü "Drucken" erscheint.
Druckerhauptmenü
50
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
2
Drücken Sie SCANNEN.
Das Scan-Hauptmenü erscheint.
Scan-Hauptmenü
3
Drücken ÖFFENTLICHE SCAN-AUFTRÄGE oder VERTRAULICHE
SCAN-AUFTRÄGE.
Wenn Sie einen öffentlichen Scan-Auftrag durchführen wollen,
setzen Sie fort mit "Vorlage auswählen" auf Seite 53.
Gruppe für vertrauliche Scan-Aufträge auswählen
Wenn Sie die vertrauliche Scanfunktion gewählt haben, erscheint
die Anzeige zur Eingabe der Gruppennummer.
Beispiel für die Eingabe einer Gruppennummer
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
51
1
Benutzen Sie die Zifferntasten, um die 3-stellige Zahl im
Feld GRUPPEN-NR. einzugeben oder drücken Sie die
Pfeiltaste, um die Liste abzurollen und die Gruppennummer
auszuwählen.
Um zur Anzeige des Scan-Hauptmenüs zurückzukehren,
drücken Sie auf ABBRUCH.
2
Drücken Sie OK.
Wenn Sie eine Gruppennummer gewählt haben, die durch ein
Kennwort geschützt ist, erscheint das Dialogfeld zur Eingabe
des Gruppenkennworts.
Wenn das Dialogfeld für die Eingabe des Gruppenkennworts
nicht erscheint, ist die Gruppennummer nicht durch ein
Kennwort geschützt.
3
Geben Sie ggf. das 5-stellige Kennwort über die Zifferntasten
ein.
Das Kennwort wird im Display mit Sternchen angezeigt.
Zum Löschen oder zur Neueingabe des Kennworts drücken
Sie CLEAR/STOP.
Um zur Anzeige des Scan-Hauptmenüs zurückzukehren,
drücken Sie auf ABBRUCH.
4
52
Drücken Sie OK, um die Vorlagen-Auswahlliste anzuzeigen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Vorlage auswählen
Die Vorlagen-Auswahlliste zeigt Ihre Vorlagenoptionen an.
Beispiel für eine Vorlagen-Auswahlliste
1
Drücken Sie auf ein Vorlagensymbol.
Das ausgewählte Symbol wird markiert.
Drücken Sie die Auf-/Abwärtspfeiltaste, um zur vorherigen
oder nächsten Seite zu blättern.
Drücken Sie ZURÜCK, um zum Dialogfeld für die Eingabe
der Gruppennummer zurückzukehren, oder FC, um das ScanHauptmenü wieder aufzurufen.
Wenn Sie eine Vorlage wählen, die durch ein Kennwort
geschützt ist, erscheint das Dialogfeld für die Eingabe des
Vorlagenkennworts.
Wenn das Dialogfeld für die Eingabe des Vorlagenkennworts
nicht erscheint, ist die Vorlage nicht durch ein Kennwort
geschützt.
2
Geben Sie ggf. das 5-stellige Kennwort mit den Zifferntasten
ein.
Das Kennwort wird im Display mit Sternchen angezeigt.
Zum Löschen oder zur Neueingabe des Kennworts drücken
Sie CLEAR/STOP.
Um zur Anzeige der Auswahl von Vorlagensymbolen
zurückzukehren, drücken Sie auf ABBRUCH.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
53
3
Drücken Sie OK.
Die Anzeige mit einer Zusammenfassung der Scan- und
Agent-Einstellungen erscheint.
Beispiel für Scan- und Agent-Einstellungen
Die gezeigten Scanparameter wurden beim Erstellen der Vorlage
gesetzt. Hinweise zur Änderung der Einstellungen finden Sie
unter "Einstellen der Scan-Parameter" auf Seite 57.
4
Drücken Sie START am Bedienfeld oder SCAN!, um Ihr
Dokument zu scannen.
5
Wenn Sie den automatischen Dokumenteinzug benutzen,
setzen Sie fort mit "Scannen über ADF" auf Seite 55.
Wenn Sie die Originale manuell auf das Vorlagenglas gelegt
haben, setzen Sie fort mit "Vom Vorlagenglas scannen" auf
Seite 55.
Hinweis: Wenn Sie den automatischen Dokumenteinzug
benutzen, wird im Bildschirm der Scaneinstellungen "ADF"
angezeigt.
Wenn Sie die Originale auf das Vorlagenglas legen, wird im
Dialogfeld der Zusammenfassung der Scaneinstellungen
"Auflg. ORG" und die automatisch ermittelte Größe des
Originals angezeigt.
54
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Vom Vorlagenglas scannen
Während Sie scannen, wird der Vorlagenglas-Scanstatus
angezeigt.
Nachdem die letzte Seite gescannt wurde, wird in einer Meldung
angezeigt, dass das Gerät auf die nächste Seite wartet.
1
2
Gehen Sie wie folgt vor:
„
Zum Scannen eines anderen Auftrags drücken Sie
nochmals SCAN! oder START, nachdem Sie ein weiteres
Original auf das Vorlagenglas gelegt haben.
„
Zum Abbrechen des Auftrags drücken Sie JOB
ABBRECHEN oder FC. Der Bestätigungsbildschirm zum
Abbrechen erscheint. Drücken Sie JA um den Auftrag
abzubrechen. Um das Abbrechen zu verhindern, drücken
Sie NEIN.
„
Zum Ändern der Scaneinstellungen in der Anzeige der
Scan-Parameter drücken Sie EINSTELLUNG. Weitere
Hinweise finden Sie unter "Einstellen der ScanParameter" auf Seite 57.
Drücken Sie FERTIG, wenn Sie mit dem Scannen fertig sind.
Nachdem das Scannen abgeschlossen ist, erscheint die
Anzeige zur Auswahl der Vorlage. Die gescannten Bilddaten
werden auf der Festplatte des Controllers gespeichert.
Scannen über ADF
Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um den
automatischen Dokumenteinzug für kontinuierliches Scannen zu
benutzen.
Während Sie scannen, wird der Status des Scannens über ADF
angezeigt.
1
Um nach dem aktuellen Auftrag weitere Originale zu
scannen, drücken Sie WEITER. Sie können diese Taste nur
einmal drücken. Sie erscheint nach dem ersten Drücken nicht
nochmals. Setzen Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Wenn Sie nicht auf WEITER drücken, werden die Daten der
gescannten Bilder automatisch auf der Festplatte des
Controllers gespeichert, und Sie kehren zur Anzeige der
Vorlagenliste zurück.
Die Anzeige mit einer Wartemeldung erscheint, wenn die
letzte Seite gescannt ist.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
55
2
3
Um einen anderen Auftrag zu scannen, legen Sie die
Originale in den ADF und drücken SCAN! oder START.
„
Wenn Sie einen kontinuierlichen Scanvorgang mit dem
ADF stoppen wollen, drücken Sie CLEAR/STOP.
„
Sie können einen Scan-Auftrag mit CANCEL JOB (JOB
ABBRECHEN) oder FC abbrechen. Eine Anzeige mit einer
Bestätigungsaufforderung erscheint.
„
Drücken Sie JA um den Auftrag abzubrechen. Um das
Abbrechen zu verhindern, drücken Sie NEIN.
„
Wenn Sie die Scaneinstellungen ändern wollen, drücken
Sie EINSTELLUNG auf der Anzeige der Scan-Parameter.
Weitere Hinweise finden Sie unter "Einstellen der ScanParameter" auf Seite 57.
Wenn Sie das Scannen beenden wollen, drücken Sie FERTIG.
Nachdem das Scannen abgeschlossen ist, erscheint die
Anzeige zur Auswahl der Vorlage. Die gescannten Bilddaten
werden auf der Festplatte des Controllers gespeichert.
VORGEHENSWEISE BEI PAPIERSTAUS
Bei einem Papierstau werden im Kopiererdisplay Hilfetexte zur
Behebung des Problems angezeigt. Sobald der Stau behoben ist,
erscheint die Meldung Papierstau behoben im Display.
Fortsetzen nach Behebung eines Papierstaus
Drücken Sie START oder SCAN!, um mit dem Scannen über den
ADF fortzufahren.
Abbrechen nach Behebung eines Papierstaus
1 Drücken Sie CANCEL JOB oder FC, um den Auftrag
abzubrechen.
Eine Anzeige mit einer Bestätigungsaufforderung erscheint.
2
Drücken Sie JA, um den Auftrag abzubrechen. Um das
Abbrechen zu verhindern, drücken Sie NEIN.
Vorgehensweise bei Fehlern
Wenn Sie über den ADF scannen und der Scan-Auftrag auf
Grund eines Fehlers, wie z.B. Auftragsüberlauf, angehalten wird,
werden die beim Auftreten des Fehlers gerade gescannten Daten
gelöscht.
56
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Alle Daten, die vor dem Auftreten dieses Fehlers eingelesen
wurden, werden gespeichert.
Hinweis: Die Vorlageneinstellungen können über das Webbasierte TopAccess (Anwendermodus) bearbeitet werden.
EINSTELLEN DER SCAN-PARAMETER
Jede mit dem Web-basierten Dienstprogramm TopAccess
erstellte Vorlage wird durch ein eigenes Symbol repräsentiert.
Scan-Parameter, wie Auflösung, Drehung und Belichtungszeit
wurden beim Erstellen der Vorlagen definiert.
Die Anzeige der Zusammenfassung von Scan- und AgentEinstellungen enthält die Einstellungen für die von Ihnen
gewählte Vorlage.
So können Sie die Einstellungen der Scan-Parameter ändern:
1
Drücken Sie EINSTELLUNG, um die Anzeige der Einstellungen
für die Scan-Parameter zu öffnen (drei Bildschirmseiten
insgesamt).
2
Wählen Sie die gewünschte Option für einseitiges/
doppelseitiges Scannen:
„
Einseitig
„
Buch
„
Tabelle
Beim Scannen vom Vorlagenglas sind die Optionen für
doppelseitiges Buch- oder Tabellen-Scannen abgeblendet
dargestellt.
3
Wählen Sie die gewünschte Bilddrehung.
„
Keine Bilddrehung
„
Drehung um 90 Grad
„
Drehung um 180 Grad
„
Drehung um 270 Grad
4
Drücken Sie WEITER, um die nächste Seite aufzurufen.
5
Wählen Sie den Dokumenttyp.
„
Text
„
Text/Foto
„
Foto
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
57
6
Wählen Sie die Auflösung (dpi).
„
600
„
400
„
300
„
200
„
150
7
Zur automatischen Belichtungseinstellung drücken Sie
AUTOM.. Alternativ können Sie mit den Links- oder
Rechtspfeilen die Belichtung manuell einstellen.
8
Drücken Sie WEITER, um die nächste Seite aufzurufen.
9
Stellen Sie die Größe des Originals ein. Wählen Sie:
„
AUTOM., um die Größe nur der ersten Seite des Originals
zu ermitteln
„
GEMISCHTE ORIGINALFORMATE erkennt die Größe jeder
Seite des Originals. Die zulässigen Kombinationen für
gemischte Originalformate sind je nach Land
unterschiedlich.
Region = UC : LD und LT, LG und LT-R
Region = EUR : A3 und A4
„
A3, A4, LD, LT, A4-R, A5-R, LT-R, LG, B4, B5, ST-R,
COMP, B5-R, FOLIO, 13"LG, 8.5"SQ
Diese Formate dienen zur manuellen Einstellung der
Papiergröße.
10 Drücken Sie OK, um Ihre neuen Einstellungen zu speichern
und in die Anzeige der Zusammenfassung von Scan- und
Agent-Einstellungen zurückzukehren, oder ABBRUCH, um
die Einstellungen unverändert zu lassen.
SCAN-AGENTEN ÜBER DAS BEDIENFELD EINSTELLEN
Jeder Vorlage, die mit dem Dienstprogramm TopAccess erstellt
wurde, ist ein Scan-Agent zugewiesen. Der Scan-Agent überträgt
die Bilddatei an ihr Ziel. Sechs Scan-Agenten sind vorhanden:
Senden an TWAIN (Send to TWAIN), Senden an Datei (Send to
File), Senden an E-Mail (Send to Email), Senden an iFax (Send to
iFax), Senden an TopAccessComposer (Send to
TopAccessCompiser), und Senden an FTP (Send to FTP). Der
Administrator definiert die Scan-Agenten. Sie wählen einen
Scan-Agenten, wenn Sie eine Vorlage erstellen.
58
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Anzeige der Zusammenfassung der Scan- und AgentEinstellungen
Der Bereich der Scaneinstellungen enthält in jeder Anzeige die
Symbole der gewählten Optionen für Scantyp, Bilddrehung,
Dokumenttyp, Auflösung, Belichtung, ADF oder Vorlagenglas,
sowie Papiergröße.
Um eine dieser Einstellungen zu ändern, drücken Sie
EINSTELLUNG, um in die Anzeige der Einstellungen der ScanParameter zu wechseln. Weitere Hinweise finden Sie unter
"Einstellen der Scan-Parameter" auf Seite 57.
Zusammenfassung der Scaneinstellungen und TWAINAgent-Einstellungen
Beispiel für eine Zusammenfassung der TWAIN-Agent-Einstellungen
Diese Anzeige listet die Einstellungen für den Agenten "Senden
an TWAIN" auf. Sie können diese Einstellungen nicht ändern.
„
Namen des Agenten - In TWAIN scannen
„
Ordner - Der Name des TWAIN-Datenverzeichnisses
„
Dokument - Der Name des gescannten Dokuments
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
59
Zusammenfassung der Einstellungen für den
FileShare-Agenten
Beispiel für eine Zusammenfassung der Einstellungen des FileShareAgenten
In dieser Anzeige werden die Einstellungen des Agenten für das
Scannen in eine Datei aufgelistet.
„
Name des Scan-Agenten und Dateiformat
„
Name des Rechners und Zielordner für die gespeicherte Datei
„
Dokument - Der Name der gespeicherten Datei
1
Um den Namen zu ändern, drücken Sie das Feld DOKUMENT.
2
Geben Sie über die Bildschirmtastatur den neuen Dateinamen
mit bis zu 64 Buchstaben ein.
3
Drücken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.
Zusammenfassung der Scan- und
TopAccessComposer-Agent-Einstellungen
In dieser Anzeige werden die Einstellungen des Agenten für das
Scannen in TopAccessComposer aufgelistet.
60
„
Name des Scan-Agenten und Benutzer-ID für den
TopAccessComposer
„
Ordner - Der TopAccessComposer-Ordner, in dem das
Dokument gespeichert wird
„
Dokument - Der Dateiname des Dokuments
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
1
2
Zum Ändern des Ordners drücken Sie auf das Feld ORDNER
und geben über die Bildschirmtastatur den neuen
Ordnernamen mit bis zu 64 Buchstaben ein.
Um den Dateinamen zu ändern, drücken Sie das Feld
DOKUMENT und geben über die Bildschirmtastatur die neuen
Dateinamen mit bis zu 64 Zeichen ein.
3
Drücken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.
Zusammenfassung der Scan- und E-Mail-AgentEinstellungen
In dieser Anzeige werden die Einstellungen des Agenten für das
Scannen in E-Mail aufgelistet.
„
E-Mail an - Zeigt die Liste der Empfänger der E-Mail an
„
Betreff - Zeigt den Betreff der E-Mail an
„
Nachricht hinzufügen - Zeigt die Textnachricht an, die zum
Haupttext der E-Mail hinzugefügt werden soll
1
Um die Empfängerliste zu ändern, drücken Sie die
Auslassungspunkte [...] neben der Liste.
Ein Dialogfeld für die Bearbeitung der Adresse wird
geöffnet. Hinweise zu den Eingaben in diesem Dialogfeld
finden Sie unter "Empfängerliste bearbeiten" auf Seite 64.
2
Um die Betreffzeile zu ändern, drücken Sie das Feld
"BETREFF und geben über die Bildschirmtastatur den Betreff
der E-Mail mit bis zu 256 Zeichen ein. Drücken Sie auf OK,
um die Änderungen zu speichern.
3
Zum Hinzufügen oder Ändern der Textnachricht drücken Sie
auf das Feld NACHRICHT HINZUFÜGEN und geben über die
Bildschirmtastatur eine neue Textnachricht mit bis zu 256
Buchstaben ein. Drücken Sie auf OK, um die Änderungen zu
speichern.
Zusammenfassung der Scan- und iFax-AgentEinstellungen
In dieser Anzeige werden die Einstellungen des Agenten für das
Scannen an iFax aufgelistet.
„
iFax an - Zeigt die Liste der Empfänger des Faxes an.
„
Betreff - Zeigt den Betreff der Faxnachricht an
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
61
„
Nachricht hinzufügen - Zeigt die Textnachricht an, die zum
Haupttext des Faxes hinzugefügt werden soll
1
Um die Empfängerliste zu ändern, drücken Sie die
Auslassungspunkte [...] bei der Liste.
Ein Dialogfeld für die Bearbeitung der Adresse wird
geöffnet. Hinweise zu den Eingaben in diesem Dialogfeld
finden Sie unter "Empfängerliste bearbeiten" auf Seite 64.
2
Um die Betreffzeile zu ändern, drücken Sie das Feld
"BETREFF und geben über die Bildschirmtastatur den Betreff
des Faxes mit bis zu 256 Zeichen ein. Drücken Sie auf OK,
um die Änderungen zu speichern.
3
Zum Hinzufügen oder Ändern der Textnachricht drücken Sie
auf das Feld NACHRICHT HINZUFÜGEN und geben über die
Bildschirmtastatur eine neue Textnachricht mit bis zu 256
Buchstaben ein. Drücken Sie auf OK, um die Änderungen zu
speichern.
Zusammenfassung der Scan- und FTP-AgentEinstellungen
Für den Scannen an FTP-Agenten werden zwei Seiten
eingeblendet.
Dialogfeld 1 für "Scannen an FTP"
62
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Auf der ersten Seite werden folgende Informationen gezeigt:
„
FTP an - Die IP-Adresse und Portnummer, oder der Name
des Servers, an den die Dateien übertragen werden
„
Benutzername - Die Benutzer-ID des FTP-Kontos auf dem
Server. Wenn dieses Feld und das Kennwortfeld leer sind,
wird ein anonymes Anmelden durchgeführt
„
Kennwort - Das Kennwort für das FTP-Konto auf dem
Server, dargestellt als eine Reihe von Sternchen
Dialogfeld 2 für "Scannen an FTP"
Auf der zweiten Seite werden folgende Informationen gezeigt:
„
Dateiformat - Das Format, in dem die Datei erstellt werden
sollte (einseitige TIFF, mehrseitige TIFF oder mehrseitige
PDF)
„
Ordner - Der Pfad zum Standort auf dem entfernten Rechner,
auf dem die Datei gespeichert wird. Wenn dieser Eintrag
nicht erfolgt, wird die Datei im Arbeitsverzeichnis
gespeichert.
„
Dokument - Der Name der gescannten Bilddatei
1
Um eine der Angaben des FTP-Servers zu ändern, drücken
Sie das entsprechende Feld, geben den neuen Wert über die
Bildschirmtastatur ein und drücken OK.
2
Drücken Sie die Doppelpfeiltaste, um zum nächsten
Dialogfeld zu wechseln.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
63
3
Wählen Sie das Dateiformat, indem Sie die Sensortaste
drücken.
4
Um die Datei-Pfadangabe zu ändern, drücken Sie die Taste
ORDNER, geben den neuen Wert ein und drücken SET.
5
Um den Dateinamen zu ändern, drücken Sie die Taste
DOKUMENT, geben den neuen Wert ein und drücken OK.
ARBEIT MIT DEM ADRESSBUCH
Sie können die Empfängerliste einer Vorlage ändern, die E-MailAdressen aktualisieren, die Adressbuchgruppen anzeigen und
nach Einzeleinträgen im Adressbuch suchen.
Empfängerliste bearbeiten
Die Anzeige "Adresse bearbeiten" enthält alle Empfänger, die in
der Vorlage definiert und in der Liste der E-Mail-Adressen
enthalten sind. Benutzen Sie die Pfeiltasten, um die Liste auf- und
abzurollen, und die Doppelpfeiltasten, um von Seite zu Seite zu
blättern. Die maximale Anzahl der Empfänger pro Vorlage
beträgt 400.
Diese Anzeige erscheint, wenn Sie die Taste mit den
Auslassungspunkten [...] im Dialogfeld mit der
Zusammenfassung der Scan- und E-Mail-Agent-Einstellungen
oder der Scan- und iFax-Agent-Einstellungen drücken.
„
Um dieser Liste einen Empfänger hinzuzufügen, drücken Sie
NEU und geben die E-Mail-Adresse des Empfänger mit bis zu
256 Zeichen über die Bildschirmtastatur ein. Drücken Sie
anschließend OK, um die Änderungen zu speichern.
„
Wenn Sie eine E-Mail-Adresse aktualisieren wollen, rollen
Sie die Liste bis zum Empfänger ab und drücken BEARBEITEN,
um über die Bildschirmtastatur die E-Mail-Adresse mit bis zu
256 Buchstaben neu einzugeben. Drücken Sie anschließend
OK, um die Änderungen zu speichern.
„
Wenn Sie einen Empfänger aus der Liste löschen wollen,
rollen Sie sie bis zum Empfängernamen ab und drücken dann
zweimal die Taste LÖSCHEN.
„
Zur Anzeige der Adressbuchgruppen drücken Sie die Taste
GRUPPEN.
Das Dialogfeld für die Gruppenauswahl wird geöffnet.
„
64
Um einen bestimmten Empfänger im Adressbuch zu suchen,
drücken Sie die Taste SUCHEN.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Die Anzeige für die Suchfunktion erscheint.
Wenn Sie das Gewünschte gefunden haben, drücken Sie OK, um
in die Zusammenfassung der Scan- und E-Mail/iFax-AgentEinstellungen zurückzukehren.
Adressbuchgruppen anzeigen
Das Dialogfeld für die Auswahl einer Gruppe erscheint, wenn Sie
im Dialogfeld zur Bearbeitung einer Adresse die Taste SUCHEN
drücken.
Das Dialogfeld für die Gruppenauswahl zeigt den Namen des
gewählten Verzeichnisses und die Liste aller Gruppen im
Adressbuch an. Benutzen Sie die Pfeiltasten, um die Liste aufund abzurollen, und die Doppelpfeiltasten, um von Seite zu Seite
zu blättern.
„
Wenn Sie einen bestimmten Empfänger in der Gruppe
suchen, rollen Sie die Liste bis zur entsprechenden Gruppe ab
und drücken anschließend die Taste LISTE.
Das Dialogfeld für die Benutzersuche erscheint.
„
Um alle Mitglieder einer Gruppe in die Empfängerliste zu
übernehmen, rollen Sie bis zum Gruppennamen ab und
drücken dann die Taste HINZUFÜGEN.
Das Dialogfeld für die Bearbeitung einer Adresse erscheint,
und die Gruppenmitglieder werden der Empfängerliste
hinzugefügt.
Um ohne Hinzufügen von Empfängern wieder in das
Dialogfeld zum Bearbeiten einer Adresse zurückzukehren,
drücken Sie ABBRUCH.
Im Adressbuch suchen
Das Dialogfeld für die Suche nach einem Benutzer erscheint,
wenn Sie im Dialogfeld zur Bearbeitung einer Adresse die Taste
SUCHEN drücken. Das Verzeichnis-Feld zeigt den Namen des
derzeit aktiven lokalen Adressbuchs oder des LDAP-Servers.
1
Um nach Empfängern in einem anderen Verzeichnisdienst
(LDAP oder GL-1020) zu suchen, drücken Sie den
Abwärtspfeil.
Das Dialogfeld für die Auswahl des Adressbuchs oder des
LDAP-Servers erscheint und listet die Adressbücher und
LDAP-Server auf, die in TopAccess definiert sind.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
65
2
Benutzen Sie die Pfeiltasten, um durch die Liste zu blättern,
und wählen Sie das Verzeichnis, das durchsucht werden soll.
3
Drücken Sie OK, um in die Anzeige für die Suche nach einem
Benutzer zurückzukehren.
4
Suchmethoden:
5
„
Suche nach dem Namen des Empfängers: Drücken Sie
das Feld NAME und benutzen Sie die Bildschirmtastatur,
um den Namen einzugeben, nach dem gesucht werden
soll (bis zu 64 Zeichen).
„
Suche nach einer E-Mail-Adresse: Drücken Sie das Feld
E-MAIL und benutzen Sie die Bildschirmtastatur, um die
Adresse einzugeben, nach der gesucht werden soll (bis zu
64 Zeichen).
Drücken Sie auf SUCHEN.
Das Dialogfeld "Suchergebnis" erscheint und enthält alle
Adressbucheinträge, die zu Ihren Suchkriterien passen.
Um die Suche abzubrechen und zum Dialogfeld für die
Bearbeitung einer Adresse zurückzukehren, drücken Sie
ABBRUCH.
Anzeige mit Suchergebnissen
In dieser Anzeige wird die Summe aller gefundenen Einträge und
die Liste der E-Mail-Adressen angezeigt.
„
Wenn Sie eine Person der Empfängerliste hinzufügen wollen,
rollen Sie die Liste bis zum Namen oder zur Adresse dieser
Person ab und drücken dann HINZUFÜGEN.
Das Dialogfeld für die Bearbeitung einer Adresse wird
geöffnet und die markierte Person wird der Empfängerliste
hinzugefügt.
„
66
Um den Vorgang abzubrechen und zur vorherigen Anzeige
zurückzukehren, drücken Sie ABBRUCH.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
SCANZIELE
Sie können beim Scannen sechs Ziele definieren.
Bevor Sie diese Scanziele in einer Vorlage festlegen, muss der
Administrator bestimmte Scan Transfer-Agenten definieren und
Eingaben wie SMTP-Server, IP-Adresse und ControllerDomänenadresse vornehmen. Weitere Hinweise finden Sie in der
Dokumentation Administratoranleitung oder in der Anwendung
TopAccess Web-basierte Hilfe.
An TWAIN scannen
Mit der Funktion "Senden an TWAIN" (In TWAIN scannen)
werden Bilddaten im \GL_TWAIN-Ordner des Controllers
gespeichert.
Im Lieferzustand des Systems ist der Domänenname für den
Controller “WORKGROUP”.
Das Verzeichnis, in dem die Dateien gespeichert werden, ist wie
folgt aufgebaut:
[\\GL<XXXXXXXXXXXX>] - [\GL_TWAIN]
Dabei gilt: GL<XXXXXXXXXXXX> ist die MAC-Adresse der
Netzwerkschnittstellenkarte im Controller.
Um die Daten aus einem gemeinsamen Ordner auf dem
Controller abzurufen, benutzen Sie eine TWAIN-kompatible
Anwendung auf Ihrer Client-Workstation.
In Datei scannen
Mit "Senden an Datei" (In Datei scannen) werden Bilddaten
entweder im \GL_SHARE-Ordner des Controllers oder in einem
gemeinsamen Ordner auf dem Dateiserver gespeichert.
Die Bilddaten werden im TIFF- oder PDF-Format gespeichert
und können aus dem gemeinsamen Ordner auf dem Controller
oder dem Dateiserver über das Netzwerk abgerufen werden.
Auf dem Controller speichern
Im Lieferzustand des Systems ist der Domänenname für den
Controller “WORKGROUP”.
Das Zielverzeichnis ist wie folgt aufgebaut:
[\\GL<XXXXXXXXXXXX>] - [\GL_SHARE] [\Gruppennummer - Gruppenname - Template-Name]
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
67
Dabei gilt: GL<XXXXXXXXXXXX> ist die MAC-Adresse der
Netzwerkschnittstellenkarte im Controller.
Hinweis: Auf Daten, die mit "Senden an Datei" (In Datei
scannen) gescannt wurden, können Sie unabhängig davon
zugreifen, ob für den Auftrag ein Kennwort definiert wurde
oder nicht.
Auf einem Dateiserver speichern
Die gescannten Bilddaten können auf einem Dateiserver in einem
Windows®-Netzwerk gespeichert werden.
Wenn Sie die Funktion "Scannen auf einen Dateiserver"
benutzen, muss dem Benutzerkonto, das im Untermenü der
Agent-Einstellungen definiert wurde, Zugang und
Schreibberechtigung für den Zielordner gewährt werden.
Weitere Hinweise entnehmen Sie der Online-Hilfe oder der
Dokumentation Administratoranleitung.
In E-Mail scannen
Mit "Senden an E-Mail" (Scannen in E-Mail) werden Bilder per
E-Mail-Anlage an eine Liste von E-Mail-Adressen versendet, die
in der Vorlage definiert ist. Sie haben folgende Möglichkeiten:
„
Legen Sie das Bilddatenformat fest: PDF oder Multi Page
TIFF(G4).
„
Senden Sie die Bilddaten, indem Sie sie in kleinere Blöcke
zerteilen (fragmentierte Nachricht). Ihre Optionen hierzu
sind: Keine Fragmentierung, 64 KB-, 257 KB- oder 512 KBFragmente.
„
Erstellen Sie eine Textnachricht (Body) von bis zu 1 KB und
hängen Sie sie an die Bilddaten an.
Hinweis: Die maximale Bildgröße für Bilddaten, die per EMail versendet werden können, beträgt 20 MB. Der
Administrator kann allerdings eine niedrigere Grenze im
Bereich 2-20 MB festlegen, wenn die E-Mail-Clientsoftware
die Fragmentierung nicht erfolgreich verarbeiten kann.
Hinweis: Wenn der Empfänger der E-Mail ein anderer
Controller ist und als Anlagenformat PDF gewählt wurde,
wird die Anlage nicht gedruckt.
68
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Auf Internet-Fax scannen
Mit der Funktion "Senden an iFax" (Scannen in iFax) werden
Bilder per E-Mail an die in einer Vorlage festgelegten InternetFax-Empfänger verschickt. Sie haben folgende Möglichkeiten:
„
Sie können ein Bilddatenformat wählen. Allerdings ist die
einzige Auswahl TIFF-S.
„
Senden Sie die Bilddaten, indem Sie sie in kleinere Blöcke
zerteilen (fragmentierte Nachricht). Ihre Optionen sind:
Keine Fragmentierung, 256 KB, 512 KB, 1024 KB oder 2048
KB.
Wenn die Dateigröße ein festgelegtes Limit überschreitet,
sendet die Software automatisch Einzelseiten nacheinander.
Jede E-Mail-Nachricht enthält dann Einzelseiten anstelle
einer Multipage-TIFF-Datei.
Hinweis: Es gelten die gleichen Einschränkungen wie für das
Senden an E-Mail.
An TopAccessComposer scannen
Mit der Funktion "Senden an TopAccessComposer" speichern Sie
die gescannten Bilddaten im Speicherbereich von
TopAccessComposer. Die Voreinstellung der Vorlage für den
Speicherort ist das Hauptverzeichnis. Sie können jedoch ein
Unterverzeichnis erstellen und auswählen, sowie einen
Dokumentnamen festlegen. Wenn Sie kein Unterverzeichnis
erstellen und angeben, speichert die Software das Dokument im
Hauptverzeichnis.
Hinweis: Wenn Sie auf TopAccessComposer scannen,
müssen Sie eine Auflösung von 600 dpi verwenden.
Scannen auf FTP
Beim "Senden an FTP" werden die gescannten Dokumente an
einen FTP-Server auf einem entfernten Hostrechner übermittelt.
Diese Option bietet eine einfache Methode für den Zugriff auf
gescannte Dokumente von einem Macintosh oder einem UNIXRechner aus. Sie können folgende Details angeben:
„
Name oder IP-Adresse des FTP-Servers, Portnummer für die
FTP-Übertragung, sowie Benutzername und Kennwort des
FTP-Kontos auf dem Server. Wenn Sie den Benutzernamen
und das Kennwort weglassen, wird ein anonymes Anmelden
durchgeführt.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
69
70
„
Sie können festlegen, ob die FTP-Übertragung bei einem
FTP-Übertragungsfehler wiederholt werden soll, wie oft
solche Wiederholungen stattfinden, sowie welche Intervalle
dabei einzuhalten sind.
„
Sie legen das Dateiformat fest: Single Page TIFF (G4), Multi
Page TIFF (G4) oder PDF.
„
Sie bestimmen, ob eine bestehende Datei mit demselben
Namen im Zielordner überschrieben werden soll oder nicht.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
DOKUMENTE ABRUFEN
Dieses Kapitelbeschreibt, wie Sie gescannte Bilddaten abrufen. Es
enthält schrittweise Anleitungen zum Abrufen von Bilddaten über
TWAIN und beschreibt die Vorgehensweise zum Abrufen von
Bilddaten aus einer Datei auf dem Controller oder dem Dateiserver.
Außerdem bietet es Beschreibungen der TWAIN-Dialogfelder.
Hinweise zum Abrufen von Bildern aus dem TopAccessComposer
finden Sie in der Dokumentation TopAccessComposer
Bedienungsanleitung.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
71
GESCANNTE DOKUMENTE ABRUFEN (TWAIN)
Wenn gescannte Daten als TWAIN-kompatibles Bild gespeichert
werden, können Sie sie mit einer TWAIN-kompatiblen
Anwendung wie “Imaging” (Zubehör in Windows® 98, Me und
2000) abrufen. Dazu muss der GL-TWAIN-Treiber auf Ihrem
Arbeitsplatz installiert sein.
Hinweis: Einige Anwendungsprogramme unterstützen zwar
TWAIN, arbeiten allerdings nicht mit dem GL-TWAINTreiber zusammen. In diesem Fall müssen Sie das Handbuch
oder die Online-Hilfe der jeweiligen Anwendung zu Rate
ziehen.
Das Betriebssystem Windows NT® 4.0 verfügt nicht über
TWAIN-Anwendungssoftware, Sie müssen sie daher
getrennt erwerben.
Der Abrufvorgang besteht aus drei Schritten:
1
Wählen Sie den GL-TWAIN-Treiber über das Dialogfeld
"Quelle auswählen" Ihrer Anwendung.
2
Suchen Sie den Dokumentenordner mithilfe des Dialogfelds
"Ordnereinstellung" des GL-TWAIN-Treibers.
3
Rufen Sie das Dokument über das Hauptdialogfeld von
TWAIN ab. In diesem Dialogfeld haben Sie folgende
Möglichkeiten:
„
Dokumentliste aktualisieren
„
Dokument löschen
„
Dialogfeld mit Dokumentinformationen aufrufen, um die
Details dieses Dokuments anzuzeigen
GL-TWAIN-Treiber wählen
Sie müssen erst den GL-TWAIN-Treiber wählen, bevor Sie
gespeicherte Dokumente zum ersten Mal abrufen können.
Solange Sie den Treiber nicht ändern, brauchen Sie diesen Schritt
zum Abruf weiterer Dokumente nicht mehr zu wiederholen.
1
72
Wählen Sie im Menü "Datei" der Anwendung, die Sie
benutzen, die Option Gerät auswählen. (Diese Option kann
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
auch als "Quelle wählen", "Scannerauswahl" oder "Auswahl
der Datenquelle" bezeichnet sein.)
2
Im Dialogfeld "Quelle auswählen" wählen Sie den
TOSHIBA e-STUDIO GL-TWAIN-Treiber.
3
Klicken Sie auf OK.
Dokumentordner suchen
Benutzen Sie das Dialogfeld "Ordnereinstellung", um den Ordner
zu suchen, der das gewünschte Dokument enthält. Eine
ausführliche Beschreibung dieses Dialogfelds finden Sie unter
"Ordnereinstellung - Dialogfeldbeschreibung" auf Seite 76.
1
Klicken Sie im Menü Ihres Anwendungsprogramm auf
Erfassen.
Das Dialogfeld "Ordnereinstellung" wird angezeigt.
2
Wenn die Domäne und der Rechner ("Maschine"), die in
diesem Dialogfeld angezeigt werden, den gesuchten Ordner
enthalten, gehen Sie weiter zu Schritt 5.
3
Wenn der von Ihnen gewünschte Ordner nicht angezeigt
wird, wählen Sie entweder den Namen aus der Liste oder
klicken auf Suchen, um in der Netzwerkumgebung zu suchen.
4
Wenn Sie mehr als einen GL-1020-Controller im Netzwerk
eingebunden haben und der gewünschte Ordner auf dem
angezeigten Rechner ("Maschine") nicht gefunden wird,
wählen Sie den richtigen Namen aus dem DropdownListenfeld oder klicken Sie auf Suchen, um ihn zu suchen.
5
Klicken Sie auf Ordner anzeigen, um eine Liste aller Ordner
an diesem Standort anzuzeigen.
6
Klicken Sie auf den Ordner, der das von Ihnen gewünschte
Dokument enthält.
7
Wenn der Ordner durch ein Kennwort geschützt ist, geben
Sie den 5-stelligen Kennwortcode im Feld "Ordnerkennwort"
ein.
8
Klicken Sie auf OK.
Das TWAIN-Hauptdialogfeld erscheint und zeigt alle
Dokumente im Ordner.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
73
Dokument abrufen mit dem GL-TWAIN-Treiber
Sie benutzen das Hauptdialogfeld von TWAIN, um Dokumente in
Ihre Anwendung einzulesen. Eine ausführliche Beschreibung
dieses Dialogfelds finden Sie unter "Dialogfeldbeschreibungen"
auf Seite 76.
Hinweis: Einige Anwendungsprogramme können
mehrseitige gescannte Bilder nicht abrufen.
1
Im TWAIN-Hauptdialogfeld klicken Sie auf das Dokument,
das Sie abrufen wollen.
2
Klicken Sie auf Erfassen.
3
Wenn das Dokument durch ein Kennwort geschützt ist,
geben Sie den 5-stelligen Kennwortcode ein, um auf den
Ordner zugreifen zu können.
4
Klicken Sie auf Ja, um die Datei nach dem Abruf auf Ihren
Computer aus dem Ordner zu löschen, oder auf Nein, um die
Datei nach dem Abruf auf dem System zu lassen, damit sie
später erneut abgerufen werden kann.
5
Wenn Sie den Vorgang beendet haben, klicken Sie auf
Schließen, um den GL-TWAIN-Treiber zu schließen und zum
Anwendungsprogramm zurückzukehren.
Während des Bildabrufs können Sie mit dieser Taste auch
den laufenden Abruf eines Dokuments abbrechen.
Details der Dokumente anzeigen
1 Im TWAIN-Hauptdialogfeld klicken Sie auf das Dokument,
das Sie anzeigen wollen.
2
Klicken Sie auf Eigenschaften.
3
Wenn das Dokument durch ein Kennwort geschützt ist,
geben Sie das 5-stellige Kennwort ein.
Ein Dialogfeld mit Dokumentinformationen erscheint und
zeigt Ihnen ausführliche Informationen zu dem ausgewählten
Dokument.
Dokumentliste aktualisieren
Um die Liste der Dokumente zu aktualisieren und sie nach
Dokumentnamen zu sortieren, gehen Sie wie folgt vor: Im
TWAIN-Hauptdialogfeld klicken Sie auf Aktualisieren.
74
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Dokument löschen
1 Im TWAIN-Hauptdialogfeld klicken Sie auf das Dokument,
das gelöscht werden soll.
2
Klicken Sie auf Löschen.
3
Wenn das Dokument durch ein Kennwort geschützt ist,
geben Sie das 5-stellige Kennwort ein.
Eine Bestätigungsmeldung zum Löschen erscheint.
4
Klicken Sie auf Ja, um das Dokument aus der Liste zu
löschen, oder auf Nein, um den Vorgang abzubrechen und
zum TWAIN-Hauptdialogfeld zurückzukehren.
ANDERE METHODEN ZUM ABRUF VON DOKUMENTEN
Sie können Dokumente nicht nur mit dem GL-TWAIN-Treiber
abrufen, sondern auch folgende Methoden benutzen:
„
Jede geeignete Imaging-Software
„
TopAccessComposer
Dokumente mit anderen Anwendungsprogrammen
abrufen
Die gescannten Bilddaten sind entweder im Controller oder in
einem freigegebenen Netzwerkverzeichnis gespeichert, sodass
Sie diese Daten mit einem Bildverarbeitungsprogramm abrufen
können. Für die nachstehenden Ablaufbeschreibungen wurde die
Anwendung “Imaging” (Windows-Zubehör) benutzt.
1
Starten Sie das Anwendungsprogramm "Imaging"
(Windows-Zubehör).
2
Im Menü Datei wählen Sie Öffnen.
3
Wechseln Sie im Datei-Dialogfeld auf den Controller oder
den entsprechenden Netzwerkordner.
Im Controller wird dieser Ordner als GL_SHARE
bezeichnet.
4
Wählen Sie die Datei und klicken Sie auf Öffnen.
Aus TopAccessComposer abrufen
Hinweise zum Abrufen der gescannten Daten aus
TopAccessComposer finden Sie in der Dokumentation
TopAccessComposer Bedienungsanleitung.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
75
DIALOGFELDBESCHREIBUNGEN
In den nachfolgenden Abschnitten werden die Dialogfelder
beschrieben, die für den Abruf, den Druck und die Anzeige
gescannter Bilder verwendet werden.
Ordnereinstellung - Dialogfeldbeschreibung
Beispielanzeige für das Dialogfeld "Ordnereinstellung"
Das Dialogfeld "Ordnereinstellung" erscheint, wenn Sie Erfassen
aus dem Anwendungsmenü wählen. Mit diesem Dialogfeld
suchen Sie Ordner, die Ihr Dokument enthalten.
Das Dialogfeld "Ordnereinstellung" enthält folgende
Schaltflächen und Felder:
Domäne - Dies ist der Name der Arbeitsgruppe (PC-Gruppe) oder
Domäne, in der der GL-1020-Controller eingebunden ist. Die
Voreinstellung für die Arbeitsgruppe ist: WORKGROUP. Geben
Sie den Namen ein, wählen Sie ihn aus der Liste (klicken Sie auf
den Abwärtspfeil) oder klicken Sie auf Suchen, um ihn in der
Netzwerkumgebung zu suchen.
Hinweis: Der Controller kann entweder zu einer Workgroup
oder einer Domäne gehören, jedoch nicht zu beiden.
Maschine - Dies ist der Name des GL-1020-Controllers. Die
Voreinstellung für den Namen ist: \GL<XXXXXXXXXXXX>
(wobei <XXXXXXXXXXXX>) die Media Access Control
(MAC)-Adresse des Controllers ist). Geben Sie den
Controllernamen ein, wählen Sie ihn aus der Liste (klicken Sie
76
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
auf den Abwärtspfeil) oder klicken Sie auf Suchen, um ihn in der
Netzwerkumgebung zu suchen.
Ordner anzeigen - Zeigt eine Liste der Ordner auf Domäne/
GL-1020-Controller.
Gescannte Dokumente werden in Ordnern gespeichert, die den
Vorlagengruppen entsprechen. Die Bildschirm-ID für die Gruppe
mit öffentlichen Vorlagen ist “000” (Public Group).
Ordnerkennwort - Dieses Feld ist zugänglich, wenn der Ordner
durch ein Kennwort geschützt ist. Wenn es erscheint, geben Sie
das 5-stellige Kennwort ein, um auf den geschützten Ordner
zuzugreifen.
OK - Öffnet das TWAIN-Hauptdialogfeld für den gewählten
Ordner, sodass Sie das Dokument abrufen können.
Abbrechen - Schließt das Dialogfeld und kehrt in die Anwendung
zurück. Wenn Sie das Dialogfeld "Ordnereinstellung" aus dem
TWAIN-Hauptdialogfeld geöffnet haben, kehren Sie mit
Abbrechen dorthin zurück.
Hilfe - Öffnet die Online-Hilfe.
Info - Zeigt die Version und einen Autorenvermerk an.
TWAIN-Hauptdialogfeld
Beispiel für das TWAIN-Hauptdialogfeld
Das TWAIN-Hauptdialogfeld erscheint, wenn Sie einen Ordner
aus dem Dialogfeld "Ordnereinstellung" aufrufen. Das TWAIN-
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
77
Hauptdialogfeld enthält eine Liste aller Dokumente in diesem
Ordner. Sie haben folgende Möglichkeiten:
„
Sie können ein ausgewähltes Dokument in Ihr
Anwendungsprogramm laden.
„
Sie können die angezeigte Liste aktualisieren, z.B. indem Sie
ein Dokument im Ordner löschen.
„
Sie können Detailinformationen über das Dokument
anzeigen.
„
Sie können zum Dialogfeld "Ordnereinstellung"
zurückkehren.
„
Sie können festlegen, dass das von Ihnen abgerufene
Dokument im Ordner erhalten bleibt.
Das TWAIN-Hauptdialogfeld enthält folgende Schaltflächen und
Felder:
Ordnername - Zeigt den Namen des Ordners an, in dem sich die
Dokumente befinden.
Ordner ändern - Öffnet das Dialogfeld "Ordnereinstellung", von
wo aus Sie einen anderen Ordner auswählen können.
Das Listenfeld enthält eine Liste aller Dokumente im
ausgewählten Ordner. Zeichen, die in Dateinamen nicht zulässig
sind, werden durch einen Unterstrich “_” ersetzt.
Dokumentname - Dies ist der Name des Dokuments. Wenn das
Dokument durch ein Kennwort geschützt ist, wird vor dem
Dokument ein Schlosssymbol angezeigt.
Klicken Sie auf den jeweiligen Spaltentitel, um die Liste
alphabetisch zu sortieren.
Status - Zeigt eine der drei folgenden Meldungen:
„
Bereit - Das Dokument kann abgerufen werden.
„
Wird verarbeitet - Das Dokument ist geöffnet. Wenn Sie
versuchen, das Dokument abzurufen, kann es möglicherweise
beschädigt werden.
„
Ein Stern (*) zeigt an, dass das Dokument durch ein
Kennwort geschützt ist und daher der Status nicht angezeigt
werden kann.
Klicken Sie auf den Spaltentitel, um die Liste nach dem Status zu
sortieren.
78
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Seiten - Die Anzahl der Seiten des Dokuments. Ein Stern (*)
zeigt, dass das Dokument durch ein Kennwort geschützt ist und
daher die Anzahl der Seiten nicht angezeigt werden kann.
Klicken Sie auf den Spaltentitel, um die Liste nach Seitenanzahl
zu sortieren.
Scandatum - Datum und Zeitpunkt, zu dem das Dokument
gescannt oder vom Fax an den Controller weitergeleitet wurde.
Das Datumsformat entspricht dabei Ihrer Systemeinstellung.
Klicken Sie auf den Spaltentitel, um die Liste nach Datum und
Uhrzeit zu sortieren. Dies ist die standardmäßige Sortierung.
Aktualisieren - Aktualisiert die Liste der Dokumente und sortiert
sie nach Scandatum.
Löschen - Löscht das ausgewählte Dokument.
Eigenschaften - Öffnet das Dialogfeld der
Dokumenteigenschaften mit detaillierten Informationen über das
ausgewählte Dokument. Wenn das Dokument durch ein
Kennwort geschützt ist, geben Sie das 5-stellige Kennwort ein,
um das Dialogfeld der Dokumentinformationen anzuzeigen.
Erfassen - Ruft das ausgewählte Dokument zur weiteren
Verarbeitung in Ihrem Anwendungsprogramm ab. Wenn das
Dokument durch ein Kennwort geschützt ist, geben Sie nach der
Aufforderung das Kennwort ein.
Schließen - Beendet den GL-TWAIN-Treiber und führt in die
Anwendung zurück. Auf diese Schaltfläche können Sie vor oder
während des Dokumentabrufs klicken.
Hilfe - Öffnet die Online-Hilfe.
In der Statusleiste werden folgende Informationen angezeigt:
„
„
Statusbereich
„
Bereit - Der Dokumentabruf kann beginnen.
„
Abruf - Das ausgewählte Dokument wird abgerufen.
„
Aktualisierung - Die Informationen des Dialogfelds
werden gerade aktualisiert (wenn Sie auf die Schaltfläche
Aktualisieren klicken).
Ablaufanzeige - Zeigt eine optische Darstellung des
Abrufverlaufs.
„
Kommentarbereich - Während Sie ein Dokument abrufen,
wird hier die Seitenzahl angezeigt. Wenn Ihr freier Speicher
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
79
weniger als 20 % beträgt, wird auch eine Warnmeldung
angezeigt (nur für Windows NT®-Betriebssysteme).
Dialogfeld "Dokumentinformation"
Das Dialogfeld "Dokumentinformation" erscheint, wenn Sie ein
Dokument wählen und im TWAIN-Hauptdialogfeld auf die
Schaltfläche Eigenschaften klicken. Dieses Dialogfeld enthält
Informationen über das Dokument, wie z.B. Größe, Ort und
Status.
Das Dialogfeld "Dokumentinformation" enthält zwei Register.
Register "Allgemein"
Dieses Register führt zur Anzeige von allgemeinen
Informationen über das Dokument:
Name - Name des Dokuments
Ort - Speicherort des Dokuments
Seiten - Anzahl der Seiten im Dokument
Status - Der aktuelle Status des Dokuments: "Bereit" oder "Wird
abgerufen".
Hinweis: Die maximale Bildgröße für Bilddaten, die per EMail versendet werden können, beträgt 20 MB. Der
Administrator kann allerdings eine niedrigere Grenze im
Bereich 2-20 MB festlegen, wenn die E-Mail-Clientsoftware
die Fragmentierung nicht erfolgreich verarbeiten kann.
Scandatum - Datum und Zeitpunkt, zu dem das Dokument
gescannt oder von einem Fax an den Controller weitergeleitet
wurde.
Geschützt - Bietet zwei Optionen:
„
Ja - Das Dokument ist durch ein Kennwort geschützt
„
Nein - Das Dokument ist nicht durch ein Kennwort geschützt
Register "Seiten"
Unter diesem Register finden Sie die Konfiguration der Seiten
innerhalb des Dokuments:
Seite - Die Seitenzahl
Bildformat - Die Anzahl der Pixel des Bildes auf der Seite
DPI - Die Auflösung des Bildes in Punkte pro Zoll
80
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
OK - Führt in das TWAIN-Hauptdialogfeld zurück
HILFE - Öffnet die Online-Hilfe.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
81
82
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
SCAN-AUFTRÄGE ÜBERWACHEN
Sie können Scan-Aufträge über die Seite in TopAccess verwalten,
auf der eine Zusammenfassung der Scan-Aufträge angezeigt wird.
Diese Seite ermöglicht die Anzeige der Warteschlange aktueller
Scan-Aufträge, des Protokolls der Scan-Aufträge und der
Scanmeldungsliste. Sie können die Liste der Scan-Aufträge nach
Gruppen, Vorlagen, Agenten, Datum oder Zeit sortieren. Außerdem
können Sie einen Scan-Auftrag löschen, wenn dieser noch nicht
verarbeitet wird.
Und schließlich können Sie das GL-DocMon-Dienstprogramm
benutzen, um Scan-Aufträge zu überwachen. Weitere Hinweise
finden Sie in der Dokumentation Bedienungsanleitung
(Grundlagen).
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
83
SCAN-AUFTRÄGE VERWALTEN
Sie können den Status eines Scan-Auftrags feststellen, indem Sie
die verschiedenen Scan-Protokolle prüfen:
„
Unter "Aktuelle Aufträge" werden alle Scan-Aufträge
aufgeführt, die sich zurzeit für die Verarbeitung in der
Warteschlange befinden.
„
Scan-Auftragsprotokoll, also die Liste, die alle
abgeschlossenen Scan-Aufträge enthält
„
Scan-Nachrichtenprotokoll, also die Liste, die alle
Systemmeldungen und Ereignisse über die Scanfunktion
enthält
Sie können diese Liste anzeigen und Scan-Aufträge löschen.
Aktuelle Scan-Aufträge anzeigen
Die Seite "Scan-Aufträge" enthält eine Liste der aktuellen ScanAufträge und Links zu den Protokollen für Scan-Aufträge und
Scan-Nachrichten.
In der Liste der aktuellen Aufträge werden Gruppe, Vorlage,
Agent, Status, Anzahl der Seiten und Startzeit für alle ScanAufträge angezeigt.
84
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
1
Klicken Sie auf das Register Scannen.
2
Falls erforderlich, klicken Sie auf Scan-Aufträge, um die Seite
"Aktuelle Aufträge" zu öffnen.
TopAccess: Beispiel für die Anzeige der aktuellen Scan-Aufträge
3
Klicken Sie auf die entsprechende Tabellenüberschrift, um
die Liste der aktuellen Aufträge sortieren, sodass die
Aufträge leichter zu finden sind. Die Seite wird aktualisiert
und zeigt die Informationen in auf- oder absteigender
Reihenfolge.
4
Gehen Sie in der Liste nach unten, um die Details des
Auftrags anzuzeigen.
Auftragsprotokoll der Scan-Aufträge aufrufen
So rufen Sie die Liste aller abgeschlossenen Scan-Aufträge auf:
1
Klicken Sie auf der Seite "Scan-Aufträge" auf
Auftragsprotokoll.
2
Sie können das Protokoll sortieren, indem Sie auf die
entsprechende Tabellenüberschrift klicken.
3
Rollen Sie die Liste ab, um den gewünschten Auftrag in den
Bildausschnitt zu holen.
4
Klicken Sie auf das Symbol Aktualisieren in der rechten Ecke,
um die Daten auf dieser Seite zu aktualisieren.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
85
Das Auftragsprotokoll für Scan-Aufträge enthält Gruppen,
Vorlagen, Agenten und die Angabe des Status für jeden Auftrag.
Nachrichtenprotokoll der Scan-Aufträge aufrufen
So zeigen Sie die Liste der Systemmeldungen für Scan-Aufträge
an:
1
Klicken Sie auf der Seite "Scan-Aufträge" auf
Nachrichtenprotokoll.
2
Um die Liste der Nachrichten in einer bestimmten
Reihenfolge zu sortieren, klicken Sie auf den Titel der
entsprechenden Spalte.
3
Gehen Sie in der Liste nach unten, um die Meldungen zu
finden.
Scan-Aufträge löschen
Sie können jeden Auftrag in der Warteschlange "Aktuelle
Aufträge" abbrechen, indem Sie ihn löschen.
1
Aktivieren Sie auf der Seite "Scan-Aufträge" das
Kontrollkästchen des Scan-Auftrags, den Sie löschen wollen,
oder klicken Sie auf das Häkchen in der Überschrift, um alle
Aufträge auszuwählen.
2
Klicken Sie auf Löschen.
3
Klicken Sie auf OK, um den Löschvorgang zu bestätigen.
Die Scan-Aufträge werden aus der Warteschlange gelöscht.
Scan-Administration
In der Praxis hat sich bewährt, regelmäßig bestimmte
Wartungsaufgaben durchzuführen: Zurücksetzen der Scanzähler,
Sichern und ggf. Wiederherstellen von Adressbuch- und
Scanvorlagen oder Löschen der auf dem Controller gespeicherten
Scandateien.
Unter "Scanzähler zurücksetzen" auf Seite 252 finden Sie
Hinweise zur Vorgehensweise beim Zurücksetzen der Zähler.
86
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
EINFACHE FEHLERBEHEBUNG
Dieses Kapitel sollten Sie lesen, falls einmal Probleme bei der
Verwendung der Netzwerk-Scanfunktion auftreten sollten. Da das
System aus Hardware-, Netzwerk- und Software-Komponenten
besteht, kann es bei einem auftretenden Fehler manchmal schwierig
sein, die exakte Ursache des Problems zu ermitteln.
Abweichungen zwischen der Netzwerkkonfiguration und dem
Anwender-Setup können den Fehlersuchprozess zusätzlich
erschweren.
Dieses Kapitel bietet Fehlertabellen mit den Fehlermeldungen des
Controllers und entsprechende Korrekturmaßnahmen, die Sie als
Anwender durchführen können. Außerdem beschreibt es die
Probleme mit GL-TWAIN-Treiber und mögliche Lösungen.
Zu Maßnahmen, die nur der Administrator durchführen kann, siehe
in der Dokumentation Administratoranleitung.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
87
FEHLERMELDUNGEN
Angezeigte Fehlermeldungen
Meldung
Maßnahme (Endanwender)
Interner Scan Kit-Fehler(SK1)
Starten Sie den Controller neu. Wenn der Fehler
bestehen bleibt, wenden Sie sich an Ihren
Netzwerkadministrator.
Interner Scan Kit-Fehler(SK2)
Starten Sie den Controller neu. Wenn sich der
Controller nicht wiederherstellen lässt, wenden
Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator.
Öffentl. oder vertraul. Scannen wählen.
Vertraul. Scannen erford. u.U.
Kennwort.>
Verwendung interner Speicher: NN%.
Versuchen Sie, unter TopAccess den
betreffenden Scan-Auftrag anzuzeigen. Wenn in
der Liste der Auftrag angezeigt wird, warten Sie,
bis er abgeschlossen ist, oder löschen Sie ihn.
Wird der Auftrag nicht beendet, löschen Sie ihn.
Bleibt der Fehler bestehen, starten Sie den
Controller neu. Bleibt der Fehler trotz Neustart
des Controllers bestehen, wenden Sie sich an
Ihren Netzwerkadministrator.
Öffentl. oder vertraul. Scannen wählen.
Vertraul. Scannen erford. u.U.
Kennwort. Verwendung freigeg.
Speicher: NN%.
Löschen Sie auf dem Controller gespeicherte
Daten, die nicht mehr benötigt werden.
Verwenden Sie den GL-TWAIN-Treiber, um
Daten aus dem GL_TWAIN-Ordner zu löschen,
oder entfernen Sie die Daten mit einem
entsprechenden Anwendungs-programm aus
dem GL_SHARE-Ordner.
Interner Scan Kit-Fehler(SK3)
Starten Sie den Controller neu. Wenn sich der
Controller nicht wiederherstellen lässt, wenden
Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator.
Interner Scan Kit-Fehler(SK4)
Zugriffsfehler auf die Datenbank. Starten Sie den
Controller neu. Wenn sich der Controller nicht
wiederherstellen lässt, wenden Sie sich an Ihren
Netzwerkadministrator.
Interner Scan Kit-Fehler(SK5)
Starten Sie sowohl den Controller als auch den
Kopierer neu. Wenn der Fehler trotz Neustart des
Systems bestehen bleibt, wenden Sie sich an
Ihren Netzwerkadministrator.
88
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Angezeigte Fehlermeldungen
Meldung
Maßnahme (Endanwender)
Interner Scan Kit-Fehler(SK6)
Der Scanvorgang kann auf Grund des
Kopiererstatus nicht gestartet werden. Prüfen
Sie, ob die Bedienung auf Seite des Kopierers
korrekt konfiguriert ist und wiederholen Sie den
Scanvorgang.
Ungültiges Gruppenkennwort
Beenden Sie zunächst das Scannen auf dem
Vorlagenglas (ein Dokument ist in den ADF
eingelegt). Um das Original aus dem ADF
einzulesen, wiederholen Sie den Scanvorgang,
sobald das Scannen vom Vorlagenglas
abgeschlossen ist.
Scheibenscan beendet (Max. Seite
erreicht)
Die maximale Anzahl von Seiten ist erreicht (100
Bilder oder 200 Bilder bei Duplexbetrieb).
Beenden Sie den Scanvorgang.
Scheibenscan beendet (Ein Dokument
befindet sich in der ADF)
Ein Dokument auf dem Vorlagenglas wird gerade
gescannt. Warten Sie, bis der Scanvorgang
abgeschlossen ist, bevor Sie die ADFScanfunktion benutzen.
Scheibenscan beendet (Auftrag voll)
Beenden Sie den Scanvorgang, verringern Sie
die Auflösung oder ändern Sie den Dokumenttyp
auf "Text" oder "Text/Foto" und wiederholen Sie
den Scan-Vorgang.
ADF-Scan beendet.
Legen Sie ein Original in den ADF ein.
ADF läßt sich auf 100 Blatt einstellen.
Zum Fortfahren Aktion wiederholen.
Die maximale Anzahl von Seiten wurde erreicht.
Reduzieren Sie die Anzahl der Seiten und starten
Sie den Scanvorgang erneut.
Auftragsüberlauf. Zum Fortfahren
Aktion wiederholen.
Die maximale Datenkapazität für einen
Scanvorgang wurde erreicht.
Reduzieren Sie das Datenvolumen und scannen
Sie mit einer der folgenden Methoden erneut:
1. Reduzieren Sie die Anzahl der Seiten.
2. Reduzieren Sie die Auflösung.
3. Wählen Sie den Text/Foto- oder Textmodus.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
89
Angezeigte Fehlermeldungen
Meldung
Auftrag. ADF-Scan beendet.
Maßnahme (Endanwender)
Die maximale Datenkapazität für einen
Scanvorgang wurde erreicht. Reduzieren Sie das
Datenvolumen und scannen Sie mit einer der
folgenden Methode erneut:
1. Reduzieren Sie die Anzahl der Seiten.
2. Reduzieren Sie die Auflösung.
3. Wählen Sie den Text/Foto- oder Textmodus.
Wenn dieser Fehler während des
kontinuierlichen Scannens auftritt, sind alle
gescannten Daten vor dem Auftreten des Fehlers
korrekt gespeichert.
Um die gespeicherten Daten zu benutzen,
drücken Sie die Taste "Fertigstellen".
Scannerspeicher voll. Auftrag
abgebrochen
90
Der Scannerspeicher ist voll und Ihre Eingabe
konnte nicht akzeptiert werden. Benutzen Sie
TopAccess, um den in Frage kommenden Auftrag
anzuzeigen. Wenn ein Auftrag in der Liste
angezeigt wird, warten Sie, bis der Auftrag
abgeschlossen ist, oder löschen Sie ihn. Wird der
Auftrag nicht beendet, löschen Sie ihn. Bleibt der
Fehler bestehen, starten Sie den Controller neu.
Bleibt der Fehler trotz Neustart des Controllers
bestehen, wenden Sie sich an Ihren
Netzwerkadministrator.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
FEHLER DES TWAIN-TREIBERS
Der GL-1020-Controller wird nicht gefunden
Beschreibung des Problems:
Der Controller wird über die Schaltfläche Suchen nicht gefunden.
Maßnahme:
Kontrollieren Sie, ob der Rechner des Anwenders und der
Controller über das NetBIOS Netzwerk miteinander verbunden
sind. Kontrollieren Sie, ob der gewählte Name der Arbeitsgruppe
korrekt gespeichert ist. Wenn der Controller in einem anderen
Subnet als der Computer des Anwenders eingetragen ist,
aktivieren Sie den Zugriff auf den Controller durch "NetBIOS
über TCP/IP", indem Sie den Controllernamen und die IPAdresse im WINS Server oder in der Datei "Imhosts" auf dem
Rechner des Anwenders speichern. Danach versuchen Sie den
Maschinennamen des Controllers unter "Maschine" direkt
einzugeben.
Kein Zugriff auf den TWAIN-Ordner
Beschreibung des Problems:
Der Zugriff auf den \\GL-1020\GL_TWAIN-Ordner ist aus dem
Windows® Explorer nicht möglich.
Maßnahme:
Dieser Netzwerkordner enthält TWAIN-Scandokumente, auf die
nur über den GL-TWAIN-Treiber zugegriffen werden kann.
Das Dialogfeld des TWAIN-Treibers erscheint nicht
Beschreibung des Problems:
Es wurde versucht, aus einer TWAIN-kompatiblen Anwendung
ein Bild abzurufen, aber das Dialogfeld des GL-TWAIN-Treibers
erscheint nicht.
Maßnahme:
Das Dialogfeld des GL-TWAIN-Treibers wird unter Umständen
von anderen Fenstern verdeckt. Verkleinern Sie alle Fenster.
Wenn Sie das Dialogfeld nicht finden können, aktivieren Sie die
Funktion "Show UI" (Anwenderschnittstelle zeigen) des
GL-TWAIN-Treibers aus der Anwendung. Weitere Einzelheiten
finden Sie in der Readme-Datei der Scanoption.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
91
Kein Dokumentabruf möglich
Beschreibung des Problems:
Der Abruf eines Dokuments mit dem GL-TWAIN-Treiber ist
nicht möglich.
Maßnahme:
Der GL-TWAIN-Treiber wurde sorgfältig mit verschiedenen
TWAIN-kompatiblen Anwendungsprogrammen getestet. Einige
Anwendungsprogramme müssen jedoch speziell für den
GL-TWAIN-Treiber konfiguriert werden. Weitere Einzelheiten
zu unterstützten Anwendungen und zur Konfiguration finden Sie
in der Readme-Datei der Scanoption.
Inverses Schwarzweißbild
Beschreibung des Problems:
Das in Schwarz-Weiß gescannte Bild wird invertiert angezeigt.
Maßnahme:
Einige Anwendungsprogramme handhaben die SchwarzWeißdarstellung fehlerhaft. Aktivieren Sie die Option "Reverse
Image" (Bildumkehrung) im Anwendungsprogramm und
wiederholen Sie den Vorgang.
Ein mehrseitiges Dokument kann nicht abgerufen
werden
Beschreibung des Problems:
Ein mehrseitiges Dokument kann aus einem
Anwendungsprogramm nicht abgerufen werden.
Maßnahme:
Einige Anwendungsprogramme unterstützen den mehrseitigen
Scan über die TWAIN-Schnittstelle nicht oder müssen speziell
für mehrseitige Dokumente konfiguriert werden. Siehe ReadmeDatei auf dem Datenträger Scanner Client CD-ROM.
Durch ein Kennwort geschützte Ordner oder
Dokumente können nicht geöffnet werden
Beschreibung des Problems:
Ein Ordner oder Dokument ist durch ein Kennwort geschützt und
Sie wissen das entsprechende Kennwort nicht mehr.
92
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Maßnahme:
Das Kennwort für den Ordner ist identisch mit dem
Gruppenkennwort der entsprechenden Vorlage.
Dokumentkennwörter sind identisch mit dem entsprechenden
Vorlagenkennwort. Wenn das Gruppenkennwort geändert wurde,
ändert sich auch das Kennwort des entsprechenden TWAINOrdners. Gruppenkennwörter bleiben jedoch identisch mit dem
Vorlagenkennwort, mit dem das Dokument ursprünglich gescannt
wurde, auch wenn das Vorlagenkennwort nachträglich geändert
wurde.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
93
94
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
HINWEISE ZUM REGISTER "SCANNEN"
Das Register "Scannen" verfügt über zwei Submenüs:
„
Mit Scan-Aufträge können Sie die Liste der aktuellen
Scanaufträge anzeigen und Aufträge aus der Warteschlange
löschen.
„
Mit Vorlagen können Sie Vorlagen und Vorlagengruppen
erstellen, bearbeiten und löschen.
In diesem Kapitel werden die Felder und Steuerelemente auf den
einzelnen Seiten dieser Submenüs beschrieben.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
95
SCAN-AUFTRAG-SEITE
Wenn Sie auf das Untermenü "Scan-Aufträge" klicken, zeigt die
Scan-Auftrag-Seite die Liste der aktuellen Scan-Aufträge an und
stellt Ihnen Bedienungselemente für folgende Aufgaben zur
Verfügung:
„
Zugriff auf die Auftragsprotokolle
„
Akualisierung der Seite
„
Löschen von Scan-Aufträgen
Liste der Scan-Aufträge
Diese Tabelle beinhaltet acht Spalten.
Kontrollhäkchen - Haken Sie die Kontrollkästchen in dieser
Spalte ab, um Scan-Aufträge zu markieren. Um alle Aufträge zu
markieren, klicken Sie auf das Kontrollfeld im Spaltentitel.
Gruppe - Zeigt den Namen der Vorlagengruppe für jeden Auftrag
an.
Vorlage - Zeigt den Namen der Vorlage für jeden Auftrag an.
Agent - Zeigt den Scan Transfer-Agent für jeden Auftrag an.
Status - Zeigt den Status für jeden Auftrag an.
Seiten - Zeigt die Anzahl der gescannten Seiten für jeden Auftrag
an.
Uhrzeit - Zeigt die Uhrzeit und das Datum des Auftragsbeginns
(Scanbeginns) an.
Detailstatus - Zeigt weitere Informationen über den Auftrag an.
Sie können die Tabelle nach Gruppe, Vorlage, Agent, Status oder
Uhrzeit sortieren. Die Standard-Sortierreihenfolge ist
"aufsteigend nach Zeit" und wird durch einen Aufwärtspfeil im
Spaltentitel markiert. Um die Tabelle nach einer anderen Spalte
zu sortieren, klicken Sie auf ihren Titel.
Steuerelemente
Auftragsprotokoll - Klicken Sie auf diesen Link, um das
Protokoll der abgeschlossenen Scan-Aufträge anzuzeigen.
Nachrichtenprotokoll - Klicken Sie auf diesen Link, um die
Scannachrichten anzuzeigen.
Aktualisieren - Klicken Sie auf diesen Link, um die Liste der
Scan-Aufträge zu aktualisieren.
96
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Löschen - Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die
ausgewählten Scan-Aufträge zu löschen. Eine
Bestätigungsmeldung erscheint. Klicken Sie auf OK, um die
Aufträge zu löschen.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
97
VORLAGENSEITEN
Auf diesen Seiten erstellen, bearbeiten und löschen Sie Ihre
Scanvorlagen. So erreichen Sie diese Seiten:
1
Im Register Scannen klicken Sie auf das Untermenü
"Vorlagen".
Standardmäßig wird die Haupt-Vorlagenseite mit einer Liste
aller Vorlagen in der Gruppe der öffentlichen Vorlagen
angezeigt.
2
Wenn die Vorlagenliste nicht erscheint, klicken Sie auf den
Link Vorlagen.
3
Um die Vorlagen in einer Gruppe vertraulicher Vorlagen
anzuzeigen, klicken Sie auf den Abwärtspfeil, um das
Listenfeld Gruppe zu öffnen, und wählen Sie die gewünschte
Gruppe.
Seite mit der Vorlagenliste
Diese Seite enthält eine Tabelle, in der alle Vorlagen in der
gewählten Gruppe und Bedienungselemente für folgende
Aufgaben enthalten sind:
„
Auf die Seite der Vorlagengruppen wechseln
„
Eine andere Gruppe wählen
„
Neue Vorlagen erstellen
„
Bestehende Vorlagen bearbeiten
„
Vorlagen löschen
Tabelle der Vorlagen
Diese Tabelle hat fünf Spalten:
Kontrollhäkchen - Haken Sie die Kontrollkästchen in dieser
Spalte an, um Vorlagen zu markieren.
Schloss - Ein Schlosssymbol in dieser Spalte bedeutet, dass die
Vorlage durch ein Kennwort geschützt ist. Wenn Sie versuchen,
die Vorlage zu bearbeiten oder zu löschen, wird ein Dialogfeld
zur Kennworteingabe eingeblendet.
Symbol - Zeigt das Symbol, das für jede Vorlage auf dem
Bedienfeld des Kopierers angezeigt wird.
Vorlagenname - Zeigt den Namen der einzelnen Vorlagen an.
98
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Agent - Zeigt den Scan Transfer-Agenten, der von der jeweiligen
Vorlage verwendet wird.
Sie können die Tabelle nach Vorlagenname oder Agent sortieren.
Die Standard-Sortierreihenfolge ist aufsteigend nach
Vorlagenname, was durch einen Aufwärtspfeil im Spaltentitel
angezeigt wird. Wenn Sie nach Agenten sortieren wollen, klicken
Sie auf den Spaltentitel "Agent".
Steuerelemente
Um öffentliche Vorlagen zu erstellen, zu bearbeiten oder zu
löschen, müssen Sie als Administrator angemeldet sein. Wenn Sie
TopAccess im Anwendermodus benutzen, sind die Schaltflächen
Neu, Bearbeiten und Löschen für die Gruppe mit öffentlichen
Vorlagen ausgeblendet.
Vorlagengruppen - Klicken Sie auf diesen Link, um
Vorlagengruppen zu erstellen, zu bearbeiten oder zu löschen. Sie
können aber eine neue Gruppe auch erstellen, wenn Sie eine neue
Vorlage anlegen.
Gruppe - Um Vorlagen in einer anderen Gruppe anzuzeigen,
klicken Sie auf den Abwärtspfeil und wählen die Gruppe.
Neu - Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Seite der neuen
Vorlagen zu öffnen.
Bearbeiten - Diese Schaltfläche wird aktiviert, wenn Sie eine
einzelne Vorlage in der Tabelle markieren. Klicken Sie darauf,
um die ausgewählte Vorlage zu bearbeiten.
Löschen - Diese Schaltfläche wird aktiviert, wenn Sie eine oder
mehrere Vorlagen in der Tabelle auswählen. Sie können mehrere
Vorlagen in einem Vorgang löschen, wenn sie nicht durch ein
Kennwort geschützt sind. Vorlagen mit Kennwörtern müssen
jeweils einzeln gelöscht werden. Wenn Sie auf diese Schaltfläche
klicken, um die markierten Vorlagen zu löschen, erscheint eine
Bestätigungsaufforderung.
Seite "Neue Vorlage"
Diese Seite wird geöffnet, wenn Sie auf der Seite mit der
Vorlagenliste auf Neu klicken. Sie ist in drei Hauptabschnitte
unterteilt:
„
Eingabe der Daten zur Identifizierung der Vorlage und
eventueller zusätzlicher Einstellungen
„
Auswahl der Scaneinstellungen
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
99
„
Auswahl der Einstellungen für den Transfer-Agenten
Die ersten beiden Abschnitte sind bei allen Vorlagen gleich. Der
dritte Abschnitt sieht je nach gewählten Scan Transfer-Agenten
unterschiedlich aus.
Nachdem Sie die neue Vorlage definiert und auf OK geklickt
haben, wird die Vorlage in die Tabelle der Vorlagen eingefügt und
Sie kehren auf die Seite mit der Vorlagenliste zurück.
Identifizierung der Vorlage
Bildunterschrift - Geben Sie in diesen Feldern einen Namen für
die Vorlage ein (jeweils 11 Zeichen). Wenn Sie beide Felder
verwenden, werden sie mit einem Unterstrich verbunden, um den
vollständigen Vorlagennamen zu bilden.
Vorlagennummer - Geben Sie eine Zahl von 1 bis 60 ein. Damit
wird die Stellung der Vorlage in der Gruppe und daher auch die
Position der Vorlagentaste auf dem Bedienfeld des Kopierers
bestimmt.
Vorlagengruppe - Zeigt den Gruppennamen an, der auf der Seite
mit der Vorlagenliste angezeigt wird. Um eine andere Gruppe zu
wählen, klicken Sie auf Abbrechen, sodass Sie auf die Seite mit
der Vorlagenliste zurückkehren. Um eine Gruppe zu erstellen,
klicken Sie auf Neue Gruppe und das Dialogfeld für die Eingabe
einer neuen Vorlagengruppe wird geöffnet.
Eigentümer - Geben Sie den Namen des Eigentümers der Vorlage
(bis zu 32 Zeichen) ein.
Schlosssymbol - Sie können die Option Diese Vorlage mit einem
Kennwort schützen anklicken, um die Felder "Neues Kennwort"
und "Kennwort bestätigen" zu aktivieren.
Neues Kennwort - Geben Sie ein Kennwort für die Vorlage ein
(5 Stellen, als Sternchen angezeigt).
Kennwort bestätigen - Geben Sie das Kennwort nochmals ein.
Vorlagensymbol - Wählen Sie ein Symbol, das für diese Vorlage
auf dem Bedienfeld des Kopierers angezeigt werden soll.
Scanner-Einstellungen
Wählen Sie die Einstellungen für Ihre Vorlage aus den
Dropdown-Listenfeldern:
Doppelseitiger Scan - Wählen Sie unter den Optionen "Einseitig"
(Standardvorgabe), "Duplex/Buch" oder "Duplex/Tabelle".
100
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Drehung - Wählen Sie unter "Keine Drehung"
(Standardvorgabe), "90 Rechts", "90 Links" oder "Drehen 180".
Dokumenttyp - Wählen Sie unter "Text" (Standardvorgabe),
"Text/Foto" oder "Foto".
Auflösung - Wählen Sie 150 dpi, 200 dpi (Standardvorgabe),
300 dpi, 400 dpi oder 600 dpi.
Hinweis: Wenn Sie auf TopAccessComposer scannen, dürfen
Sie nur eine Auflösung von 600 dpi verwenden. Wenn Sie auf
iFax scannen, wählen Sie nur 200 dpi.
Belichtung - Wählen Sie "Autom." (Standardvorgabe) oder
erforderlichenfalls eine andere Einstellung.
Originalgröße - Wählen Sie:
„
"Autom." (Standardvorgabe) für Originale, die durchgehend
dieselbe Seitengröße haben (der Kopierer erkennt die Größe
der ersten Seite)
„
"Gemischte Originalformate", wenn die Originale
unterschiedliche Seitenformate haben (der Kopierer erkennt
die Größe jeder Seite)
„
Eine bestimmte Seitengröße, wenn diese Vorlage für
Dokumente gilt, die immer mit derselben Papiergröße
gescannt werden
E-Mail senden - Gegebenenfalls aktivieren Sie eines oder beide
Kontrollkästchen, um eine Benachrichtigung per E-Mail zu
erhalten. Danach wird das Feld "E-Mail-Adresse" aktiviert.
E-Mail-Adresse - Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein (bis zu 90
Zeichen).
Agent-Einstellungen
Dieser Abschnitt sieht je nach gewählten Scan Transfer-Agenten
unterschiedlich aus.
Senden an - Öffnen Sie das Listenfeld und wählen sie einen Scan
Transfer-Agenten.
Für die Einzelheiten der Übertragung durch Agenten wird an
folgende Stellen verwiesen:
"Senden an TWAIN" auf Seite 102
"Senden an Datei" auf Seite 102
"Senden an E-Mail" auf Seite 102
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
101
"Senden an iFax" auf Seite 103
"Senden an TopAccessComposer" auf Seite 103
"Senden an FTP-Server" auf Seite 104
Senden an TWAIN
Dieser Transfer-Agent speichert gescannte Dateien in einem
TWAIN-Ordner auf dem Controller. Sie können diese Datei
mithilfe jeder TWAIN-kompatiblen Anwendung abrufen.
Dateiname - Zeigt den Namen des TWAIN-Dokuments, der aus
dem Vorlagennamen und einer dreistelligen Zahl besteht.
Speicherort des Ordners - Zeigt den Pfad des TWAIN-Ordners
an, der aus der Kombination <Gruppennumer>-<Gruppenname>
besteht.
Sie können diese Einstellung nicht ändern.
Senden an Datei
Dieser Transfer-Agent speichert gescannte Dateien auf dem
Controller oder einem Dateiserver.
Ort - Klicken Sie auf den Abwärtspfeil und wählen Sie einen
Speicherort für die gescannte Datei aus dem Listenfeld. Sie
können "Controller" oder "Netzwerkordner" wählen.
Pfad - Zeigt den Pfad zum Speicherort für die gescannte Datei an,
der aus der Kombination <Gruppennummer>-<Gruppenname><Vorlagenname> besteht.
Dateiname - Geben Sie einen Namen für die gescannte Datei ein.
Dateiformat - Klicken Sie auf den Abwärtspfeil und wählen Sie
Single Page TIFF (G4), MultiPage TIFF (G4) oder PDF.
Senden an E-Mail
Dieser Transfer-Agent sendet gescannte Dateien als E-MailAnlagen an die angegebenen Empfänger.
Von (Ihr Name) - Geben Sie Ihren Namen ein.
Absenderadresse - Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein (bis zu 128
Zeichen).
An - Klicken Sie auf diesen Link, um eine Liste der Adressen
einzublenden und die gewünschten Empfänger auszuwählen.
Wenn Sie nur an einen Empfänger senden wollen, können Sie die
Adresse auch im Adressfeld direkt eingeben.
102
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Betreff - Geben Sie den Betreff der E-Mail ein (eine Zeile).
Haupttext - Geben Sie eine Begleitnachricht ein (bis 1 KB).
Dateiformat der Anlage - TIFF-S.
Nachrichtenaufteilung - Klicken Sie auf den Abwärtspfeil und
wählen Sie "Keine" (Standardvorgabe), 64 KB, 256 KB, 512 KB.
Senden an iFax
Dieser Transfer-Agent faxt gescannte Dateien an angegebene EMail-Adressen.
Von (Ihr Name) - Name des Absenders.
Absenderadresse - E-Mail-Adresse des Absenders (bis zu 128
Zeichen).
An - Klicken Sie auf diesen Link, um eine Liste der Adressen
einzublenden und die gewünschten Empfänger auszuwählen.
Wenn Sie nur an einen Empfänger senden wollen, können Sie die
Adresse auch im Adressfeld direkt eingeben.
Betreff - Geben Sie den Betreff des Faxes ein (eine Zeile).
Haupttext - Geben Sie eine Begleitnachricht ein (bis 1 KB).
Dateiformat der Anlage - TIFF-S.
Nachrichtenaufteilung - Klicken Sie auf den Abwärtspfeil und
wählen Sie "Keine" (Standardvorgabe), 256 KB, 512 KB,
1024 KB, 2048 KB.
Senden an TopAccessComposer
Dieser Transfer-Agent speichert gescannte Dateien in einem
TopAccessComposer-Ordner.
TopAccessComposer-Ordner - Geben Sie den Namen des
Zielordners in TopAccessComposer ein. Der genaue Pfad zum
Ordner wird darunter angezeigt. Wenn der Ordner vertraulich und
sein Name mit einem vertraulichen Ordner im Stammordner des
Anwenders identisch ist, wird ein neuer Ordner mit demselben
Namen als Unterordner angelegt. Beispiel:
Vertraulich\Toshibanutzer\Toshibanutzer. Wenn der Ordnername
nicht eingegeben wird, erstellt das System keinen Ordner, und die
gescannten Dateien werden im Stammordner des Anwenders
abgelegt. Beispiel: Vertraulich\Toshibanutzer.
Ordnertypen - Klicken Sie auf den Abwärtspfeil und wählen Sie
"Öffentlich", "Vertraulich" oder "Abteilung". Wenn Sie
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
103
"Vertraulich" wählen, müssen Sie Ihren Login-Namen und das
Kennwort eingeben.
Login-Name - Geben Sie Ihren Login-Namen für
TopAccessComposer (bis zu 15 Zeichen) ein.
Kennwort - Geben Sie das Kennwort für Ihre Anmeldung bei
TopAccessComposer (bis zu 10 Zeichen) ein.
Kennwort bestätigen - Geben Sie das Kennwort nochmals ein.
Dokumentname - Geben Sie den Namen des gescannten
Dokuments ein.
Senden an FTP-Server
Dieser Transfer-Agent sendet gescannte Dateien an einen FTPServer, sodass sie von Macintosh- oder Unix-Rechnern dort
abgerufen werden können.
FTP-Server - Geben Sie den Namen oder die IP-Adresse des
FTP-Servers (bis zu 128 Zeichen) ein.
FTP-Server-Port - Geben Sie die Portnummer für die FTPÜbertragung ein (Standard: 21).
Benutzername - Geben Sie den Benutzernamen für das FTPKonto auf dem Server (bis zu 15 Zeichen) ein.
Kennwort - Geben Sie das Kennwort für das FTP-Konto auf dem
Server (bis zu 10 Zeichen) ein.
Wiederholen bei fehlgeschlagener FTP-Übertragung - Sie können
dieses Kontrollkästchen aktivieren, wenn Sie Eingaben in den
Felder für die Anzahl der Neuversuche und des Intervalls
eingeben wollen.
Wiederwahlzähler - Öffnen Sie das Listenfeld und wählen Sie die
Anzahl der Neuversuche: 1, 2 oder 3.
Wiederwahlintervall - Öffnen Sie das Listenfeld und wählen Sie
die Anzahl der Minuten zwischen den Neuversuchen (bis zu 59
Minuten in 1-Minuten-Abständen).
Dateipfad - Zeigt den Pfadnamen für den Speicherort der
gescannten Datei an, der aus einer Kombination von
<Gruppennummer>-<Gruppenname>-<Vorlagenname> besteht.
Dateiname - Geben Sie einen Namen für die gescannte Datei ein.
Dateiformat - Klicken Sie auf das Listenfeld und wählen Sie
Single Page TIFF (G4), MultiPage TIFF (G4) oder PDF.
104
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Überschreiben - Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn
die gescannte Datei eine Datei desselben Namens im Zielordner
überschreiben soll.
Einblenddialog mit Adressen
Dieses Dialogfeld öffnet sich, wenn Sie auf den Link An klicken,
um an E-Mail oder iFax zu senden. Aus der Liste können Sie die
Empfänger für die E-Mail oder das Internet-Fax wählen.
Haken Sie die gewünschten Empfänger ab und klicken Sie dann
auf OK.
Seite "Vorlage bearbeiten"
Diese Seite wird geöffnet, wenn Sie Bearbeiten auf der Seite der
Vorlagenliste anklicken. Sie zeigt die aktuellen Einstellungen der
gewählten Vorlage. Der Name der Vorlagengruppe kann nicht
geändert werden. Die anderen Einstellungen können Sie hingegen
beliebig ändern.
Diese Seite zeigt dieselben Eingabefelder und Steuerelemente
wie die Seite "Neue Vorlage", mit einer Ausnahme: In "Vorlage
bearbeiten" befindet sich keine Schaltfläche Neue Gruppe.
DIE SEITEN DER VORLAGENGRUPPEN
Auf diesen Seiten erstellen, bearbeiten und löschen Sie Ihre ScanVorlagengruppen. So erreichen Sie diese Seiten:
1
Im Register Scannen klicken Sie auf das Untermenü
"Vorlagen".
Standardmäßig öffnet sich die Haupt-Vorlagenseite.
2
Klicken Sie auf den Link Vorlagengruppen.
Seite der Vorlagengruppen
Die Seite der Vorlagengruppen enthält eine Liste aller
bestehenden Vorlagengruppen und Bedienungselemente für
folgende Aufgaben:
„
Auf die Seite der Vorlagen wechseln
„
Neue Vorlagengruppen erstellen
„
Bestehende Vorlagengruppen bearbeiten
„
Vorlagengruppen löschen
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
105
Liste der Vorlagengruppen
Diese Tabelle hat fünf Spalten:
Kontrollhäkchen - Haken Sie die Kontrollkästchen in dieser
Spalte ab, um Vorlagengruppen zu markieren.
Schloss - Ein Schlosssymbol in dieser Spalte bedeutet, dass die
Vorlagengruppe durch ein Kennwort geschützt ist. Wenn Sie
versuchen, die Vorlagengruppe zu bearbeiten oder zu löschen,
wird ein Dialogfeld zur Gruppenkennworteingabe eingeblendet.
Gruppen-Nr. - Zeigt die Nummer der jeweiligen Vorlagengruppe
an.
Gruppenname - Zeigt die Namen der einzelnen Vorlagengruppen
an.
Eigentümer - Zeigt den Eigentümer jeder Vorlagengruppe.
Sie können die Tabelle nach Gruppenname oder Eigentümer
sortieren. Die Standard-Sortierreihenfolge ist aufsteigend nach
Gruppenname, was durch einen Aufwärtspfeil im Spaltentitel
angezeigt wird. Wenn Sie nach Eigentümer sortieren wollen,
klicken Sie auf den Spaltentitel "Eigentümer".
Steuerelemente
Um eine Gruppe von vertraulichen Vorlagen zu löschen, die
durch ein Kennwort geschützt sind, müssen Sie als Administrator
angemeldet sein. Die Gruppe mit öffentlichen Vorlagen
("Öffentliche Gruppe") kann nicht gelöscht werden.
Vorlagen - Klicken Sie auf diesen Link, um Vorlagen zu
erstellen, zu bearbeiten oder zu löschen.
Neu - Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Seite der neuen
Vorlagengruppen zu öffnen.
Bearbeiten - Diese Schaltfläche wird aktiviert, wenn Sie eine
einzelne Vorlagengruppe in der Tabelle markieren. Klicken Sie
darauf, um die ausgewählte Vorlagengruppe zu bearbeiten.
Löschen - Diese Schaltfläche wird aktiviert, wenn Sie eine oder
mehrere Vorlagengruppen in der Tabelle auswählen. Sie können
mehrere Vorlagengruppen in einem Vorgang löschen, wenn sie
nicht durch ein Kennwort geschützt sind. Gruppen mit
Kennwörtern müssen jeweils einzeln gelöscht werden. Wenn Sie
auf diese Schaltfläche klicken, um die markierten
Vorlagengruppen zu löschen, erscheint eine
Bestätigungsaufforderung.
106
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Neue Vorlagengruppe
Dieses Dialogfeld erscheint als Seite, wenn Sie auf der Seite der
Vorlagengruppen auf Neu klicken, oder als Einblendfenster, wenn
Sie auf der Seite "Neue Vorlage" auf Neue Gruppe klicken.
Wenn Sie eine Gruppe definieren wollen, müssen Sie ihr erst
einen Namen verleihen. Die anderen Felder sind fakultativ.
Gruppen-Nr. - Geben Sie eine Nummer für Ihre neue Gruppe ein
(von 1 bis 200). Wenn Sie keine Nummer eingeben, wird die
nächste verfügbare Gruppennummer zugewiesen.
Gruppenname - Geben sie einen Namen für Ihre neue Gruppe (bis
zu 11 Zeichen) ein.
Eigentümer - Geben Sie den Namen des Eigentümers der Gruppe
(bis zu 20 Zeichen) ein.
E-Mail-Adresse - Geben Sie die E-Mail-Adresse (bis zu 90
Zeichen) ein, an die Fehlernachrichten geschickt werden sollen.
Schlosssymbol - Sie können die Option Diese Gruppe mit einem
anklicken, um die Felder "Neues Kennwort"
und "Kennwort bestätigen" zu aktivieren.
Kennwort schützen
Neues Kennwort - Geben Sie ein Kennwort für die Gruppe ein
(5 Stellen, als Sternchen angezeigt).
Kennwort bestätigen - Geben Sie das Kennwort nochmals ein.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
107
108
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
GLOSSAR DER FACHAUSDRÜCKE
Definition der allgemein verwendeten Fachbegriffe
Begriff
Bedeutung
Ablage
Die Komponente, in der die Druckaufträge am Kopierer
ausgegeben werden.
Abteilungsordner
(Department-Ordner)
Ein Systemordner von TopAccessComposer. Der Administrator
kann Dokumente in diesem Ordner speichern und mit diesen
Dokumenten arbeiten. Anwender können Dokumente in diesem
Ordner anzeigen und drucken, jedoch nicht bearbeiten.
Aktuelle Aufträge
Die Liste aller aktuellen Druck- und Kopieraufträge in der
Druckerwarteschlange des ausgewählten GL-1020-Controllers.
Diese Liste kann entweder über TopAccess oder GL-DocMon
angezeigt werden.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
109
Definition der allgemein verwendeten Fachbegriffe
Begriff
Bedeutung
Auftragsprotokoll
Eine Datei, die eine chronologische Liste der letzten an den
GL-1020-Controller übermittelten Druckaufträge enthält. Für
jeden Auftrag sind bestimmte Informationen, wie Name, Größe,
Datum und Uhrzeit der Übermittlung, Status, enthalten. Das
Auftragsprotokoll kann gefiltert werden, sodass nur die Details
bestimmter Aufträge angezeigt werden.
Auftragstyp
Die Druckmethode für einen bestimmten Druckauftrag: Normal,
geplant, vertraulich, Entwurfdruck, Bildüberlagerung,
TopAccessComposer oder TopAccessComposer-Druck.
Ausrichtung
Ausrichtung des Dokuments auf einer Seite. Wenn Sie
"Hochformat" festlegen, wird der Text im Hochformat
ausgedruckt. Wenn Sie "Querformat" wählen, wird der Text im
Querformat gedruckt.
Bildüberlagerung
Bei dieser Funktion wird eine Datei mit Text, Grafik, Tabellen,
Diagrammen oder anderen Elementen mit dem ursprünglichen
Dokument während des Druckens überlagert.
Blatteinfügung
Eine Funktion, bei der ein leeres Blatt zwischen die gedruckten
Seiten des Originaldokuments eingefügt wird. Einfügeblätter
werden zusammen mit dem Original geheftet (wenn Heften
angewählt ist). Früher wurde die Funktion als "Einfügung von
Registerblättern" bezeichnet. Siehe auch Deckblatt und
Einlagenblätter.
Broschürenmodus
Eine Funktion, bei der jede Dokumentseite auf halbe Papierseiten
gedruckt wird, sodass nach dem Falzen und/oder Heften eine
kleine Broschüre entsteht. Der Broschürenmodus wird auch als
Magazinsortierung bezeichnet. Der GL-1020 unterstützt zwei
Arten des Broschürenmodus: links nach rechts und rechts nach
links.
DIN
Dokument Identifikationsnummer (DIN). Sie müssen diese
Nummer am Kopierer eingeben, um vertrauliche Druckaufträge
zum Drucken freizugeben.
Dokument Editor/
Organisator
Eine Anwendung unter TopAccessComposer, um gescannte
Bilddaten zu speichern, zu bearbeiten und zu verwalten.
Dokument
Identifikationsnummer
(DIN)
Ein 5-stelliger Code, der erforderlich ist, um einen vertraulichen
Druck freizugeben. Die Eingabe der DIN erfolgt am Bedienfeld
des Kopierers.
110
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Definition der allgemein verwendeten Fachbegriffe
Begriff
Bedeutung
Druck auf Anfrage
Dabei handelt es sich um eine Dienstleistung, bei der zur
Verringerung von Lagerkosten Bücher nur dann ausgedruckt
werden, wenn eine konkrete Nachfrage besteht.
Druckertreiber
Software, die auf einer Client Workstation installiert und für den
Druckvorgang erforderlich ist. Die TOSHIBA-Druckertreiber
befinden sich auf dem Datenträger e-STUDIO GL-1020 Client
CD-ROM. Sie ermöglichen den Druck auf dem GL-1020Controller.
Druckmodus
Definiert die Art, wie der Druckauftrag auf dem GL-1020Controller verarbeitet wird: Normaler Druckauftrag, Vertraulicher
Druck, Entwurfdruck oder Geplanter Druck.
Druckprofil
Eine Gruppe von benutzerdefinierten Eigenschaften, die lokal
gespeichert werden, um das Drucken komplexer Dokumente
schnell und einfach zu konfigurieren.
Duplex (Doppelseitig)
Der Prozess des doppelseitigen Druckens. Für Duplex-Druck
muss der Kopierer über eine Zusatzeinheit, die Automatic Duplex
Unit (ADU), verfügen. Siehe auch Simplex (Einseitig).
Eigenschaften
Einstellungen, die vom Anwender definiert werden können. Zum
Beispiel gehört zu den Druckeigenschaften die Seitenausrichtung
und der doppelseitige Druck (Duplex).
Eigenschaftsseite
Ein Dialogfeld, in dem die Druckeigenschaften nach Kategorien
sortiert sind. Zum Beispiel befinden sich alle Eigenschaften für die
Endbearbeitung auf der Eigenschaftsseite für die Einstellung des
GL-1020-Treibers.
Einlagenblätter
Eine Funktion, mit der leere Seiten zwischen die Druckseiten
eines Dokuments eingefügt werden können. Diese
Zwischenblätter werden nicht mit dem restlichen
Originaldokument geheftet (bei eingestelltem Heften), sodass Sie
die einzelnen Dokumentserien leichter voneinander trennen
können. Siehe auch Blatteinfügung.
Electronic Document
Processing System
Dieses System besteht aus dem TOSHIBA e-STUDIO550/650/
810 Digitalkopierer, der an den GL-1020-Controller
angeschlossen ist. Es bietet lokale Kopierfunktionen, Faxen,
Scannen und den Netzwerkdruck über ein einziges Gerät.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
111
Definition der allgemein verwendeten Fachbegriffe
Begriff
Bedeutung
Entwurfdruck
Ein Druckmodus, bei dem von einem Druckauftrag mit mehreren
Exemplaren lediglich die erste Ausfertigung gedruckt und
kontrolliert wird, um anschließend die restlichen Exemplare zu
drucken.
Finishing
(Endbearbeitung,
Finisher)
Ein Zubehörteil des Kopierers, mit dem Sortierung, Gruppierung,
Heften und Lochen bei Druck- und Kopieraufträgen ermöglicht
wird.
Gateway-Adresse
Die IP-Adresse eines Routers für den GL-1020-Controller, um
andere Netze oder außerhalb liegende Geräte anzusprechen.
Geplanter Druck
Eine Druckmethode, bei der ein Druckzeitpunkt programmiert
wird.
Gerät
Bezieht sich auf den GL-1020-Controller, der an den NetzwerkDigitalkopierer angeschlossen ist. Häufig wird der Begriff "Gerät"
auch für die komplette Systemeinheit aus Controller und Kopierer
verwendet.
GL-1020
Der TOSHIBA-Controller für den Digitalkopierer im Netzwerk.
Wird auch als Gerät oder Drucker bezeichnet.
Hardwareadresse
Eine eindeutige Adresse, die der Hersteller der
Netzwerkschnittstellenkarte hardwaremäßig zuweist. Wird auch
als Media Access Controll (MAC) Adresse bezeichnet.
HTTP
Hyper Text Transfer Protocol. Ein Internetstandard zum
Austausch von Informationen über das World Wide Web (WWW).
HTTP bietet den Anwendern den Zugriff auf das Internet.
LDAP
Lightweight Directory Access Protocol (Protokoll für einen
vereinfachten Zugang zu Adressverzeichnissen). Ein
Netzwerkprotokoll für die Übermittlung von Informationen aus
einem hierarchischen Verzeichnis.
Lochung
Mit einer als Zubehör erhältlichen Finisher-Einheit können nach
dem Druck die Seiten zum Abheften gelocht werden.
MAC
Media Access Control (Steuerung des Zugriffs auf
Netzwerkressourcen). Eine Unterschicht des Layer 2 Data LinkProtokolls. Hierüber erfolgt der Netzwerkzugriff und die
Kollisionserkennung.
112
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Definition der allgemein verwendeten Fachbegriffe
Begriff
Bedeutung
MAC-Adresse
Eine eindeutige Adresse, die der Hersteller der
Netzwerkschnittstellenkarte hardwaremäßig zuweist.
Mittlerer Heftrand
Der mittlere Rand zwischen zwei Dokumentseiten auf einem
Blatt. Der Minimalwert ist 0 mm und der Maximalwert 150 mm.
Nachrichtenprotokoll
Eine Datei, die eine chronologische Liste aller Fehler und
Warnmeldungen des GL-1020-Controllers oder Kopiersystems
enthält. Für jede Nachricht werden Informationen über Datum,
Subsystem und Schweregrad der Meldung angegeben. Das
Nachrichtenprotokoll kann nach speziellen Kriterien sortiert
werden.
N-up
Bezeichnet die Anzahl von Dokumentseiten, die auf einem Blatt
Papier gedruckt werden können. Zum Beispiel können Sie mit
dieser Funktion bis zu 16 Seiten auf einem Blatt Papier drucken.
Diese Funktion wird auch Multiblattverkleinerung genannt.
Öffentlicher Ordner
(Public Folder)
Ein Systemorder von TopAccessComposer. Der Administrator
und alle registrierten und nicht registrierten Anwender können
Dokumente im öffentlichen Ordner bearbeiten, anzeigen und
drucken. Es können auch öffentliche Unterordner angelegt
werden.
Register
"Eigenschaften"
Register dienen zum Zugriff auf die Eigenschaftsseiten des
Druckertreibers, die jeweils nach Kategorien oder Funktionen
sortiert sind.
RIP
Raster Image Processor (Bildrasterungsprozessor). Dabei
handelt es sich um ein Gerät, das Text und Grafik in einem
Dokument liest und ein Bitmap-Bild auf einem Drucker ausgibt. Im
Englischen wird diese Abkürzung oft auch als Verb verwendet:
"The controller is ripping the print job" (Der Controller rastert den
Druckauftrag).
Scan-Agent
Eine Gruppe von Merkmalen für die Übertragung von ScanAufträgen an bestimmte Gegenstellen.
Scanvorlage
Die eingestellten Merkmale für den Scan-Auftrag, z.B. einseitig
oder doppelseitig, Auflösung und Papierformat. Öffentliche
Vorlagen können von allen Anwendern benutzt werden.
Vertrauliche Vorlagen sind nur für spezielle Zwecke definiert und
können durch ein Kennwort geschützt sein.
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
113
Definition der allgemein verwendeten Fachbegriffe
Begriff
Bedeutung
Simplex (Einseitig
drucken)
Nur auf einer Seite eines Blatts drucken. Siehe auch Duplex
(Doppelseitig drucken).
TCP/IP
Transmission Control Protocol/Internet Protocol. Der TCP-Teil
von TCP/IP stellt die Transportfunktionen zur Verfügung und
gewährleistet, dass die Daten vollständig gesendet und am
anderen Ende unbeschädigt empfangen werden. Der IP-Teil von
TCP/IP ist für die Weiterleitung der Daten zuständig. Das
Protokoll TCP/IP enthält außer den Daten auch noch die
Adressen des Empfängernetzwerks und der Empfängerstation.
Treiber
Siehe Druckertreiber.
TWAIN
Technology Without An Interesting Name. Der Standard für die
Schnittstelle zwischen dem Anwendungsprogramm und dem
Scanner.
URL
Uniform Resource Locator. Eine Adresse, unter der im Internet
Informationen, z.B. eine Webseite, FTP oder Gopher, Usenet
oder Datenbank, abgerufen werden können. URLs haben
folgende Struktur: "http://Hostrechner.Domäne/Seite" oder
"mailto://Benutzername@Hostrechner.Domäne".
Vertraulicher Druck
Ein Druckmodus, bei dem der Anwender von seinem Arbeitsplatz
einen Druckauftrag senden kann, der erst nach Eingabe einer
privaten DIN am Bedienfeld des Kopierers freigegeben wird.
Vertraulicher Ordner
(Privater Ordner)
Ein Ordner, der einem registrierten Anwender zugewiesen ist.
Wenn Sie ein neues Benutzerkonto erstellen, richtet
TopAccessComposer einen vertraulichen Ordner für diesen
Benutzer ein. Mit dem Dokumenteditor/Organizer können die
Inhalte des vertraulichen Ordners angezeigt werden.
Wasserzeichen
Textbilder (formatierte Zeichen oder Begriffe), die in den
Hintergrund eines Dokuments gedruckt werden. Wasserzeichen
können transparent, vollflächig oder in Umrissform auf die erste
oder alle Dokumentseiten gedruckt werden.
114
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
INDEX
A
Abruf eines Dokuments 74
Abrufen gescannter Dokumente (Datei) 75
Abrufen gescannter Dokumente
(TopAccessComposer) 75
Abrufen gescannter Dokumente (TWAIN) 76
Adressbuch 64
durchsuchen 65
Adressbuchgruppen anzeigen 65
Adressen bearbeiten, Dialogfeld 64
Aktualisieren, TWAIN-Hauptdialogfeld 79
Allgemein, Register im Dialogfeld
"Dokumenteinstellungen" 80
Änderung von Scan-Parametern 57
Anzeigen öffentlicher Vorlagen 34
Auftrag
anzeigen 84
löschen 86
Auswahl des GL-TWAIN-Treibers 72
Automatischer Dokumenteinzug 48
C
Controller
Scanziel 67
B
Begrenzung für E-Mail-Anlage 80
E
Einstellung von Scan-Parametern 57
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
D
Datei
Scanziel 67
Dateiserver
Scanziel 68
Details der Dokumente anzeigen 74
Dokument abrufen 74
Dokumente
abrufen 75
löschen 75
Dokumentinformation, Dialogfeld 80
Dokumentliste aktualisieren 74
Dokumentname, TWAIN-Hauptdialogfeld 78
Dokumentordner suchen 73
Domäne, Dialogfeld "Ordnereinstellung" 76
Druckertreiber 20
115
E-Mail
Scanziel 68
E-Mail-Agent
Zusammenfassung der Einstellungen 61
E-Mail-Anlage, Limit 68
Erfassen, TWAIN-Hauptdialogfeld 79
Ordnereinstellung, Dialogfeld 73, 76
Ordnerkennwort, Dialogfeld "Ordnereinstellung" 77
Ordnername, TWAIN-Hauptdialogfeld 78
Originale
auf das Vorlagenglas 48
Originale scannen 50
F
Fehler beheben 56
Fehlermeldungen 88
FileShare-Agent
Zusammenfassung der Einstellungen 60
P
Protokolle
Protokoll der Scan-Aufträge 85
Protokoll der Scan-Nachrichten anzeigen 86
G
Gescannte Dokumente
abrufen 75
GL_SHARE-Ordner 67
GL_TWAIN-Ordner 67
GL-DocMon 21
GL-TWAIN-Treiber auswählen 72
Gruppen 32
Gruppenauswahl 65
Gruppenauswahl, Dialogfeld 65
H
Hauptdialogfeld von TWAIN 74, 75
Hauptmenü des Druckers 50
Hauptmenü des Scanners 51
I
iFax-Agent
Zusammenfassung der Einstellungen 61
Internet-Fax
Scanziel 69
K
Kennwort, Dialogfeld "Ordnereinstellung" 77
Kontinuierliches Scannen 55
L
Listenfeld, TWAIN-Hauptdialogfeld 78
Löschen
Dokument 75
vertrauliche Gruppen 37
M
Maschine, Dialogfeld "Ordnereinstellung" 76
Maximale Anzahl von Originalen 48
O
Öffentliche Gruppen 32
Öffentliche Vorlagen 34
anzeigen 34
Öffentliches Scannen 50
Ordner ändern, TWAIN-Hauptdialogfeld 78
Ordner anzeigen, Dialogfeld "Ordnereinstellung" 77
116
S
Scan
Gruppen 32
Vorlagen 32
Scan-Agenten 32
Einstellungen 58
konfigurieren 42
Scan-Aufträge
anzeigen 84
löschen 86
verwalten 84
Scaneinstellungen 57
Scan-Merkmale 20, 25
Scannen
Administration 86
Vorgang 50
Scannen auf Dateiserver 68
Scannen auf den Controller 67
Scannen auf E-Mail 68
Scannen auf Internet-Fax 69
Scannen auf TopAccessComposer 69
Scannen auf TWAIN 67
Scannen in Datei 67
Scan-Parameter 57
ändern 57
einstellen 57
Scanverfahren 22
Scanziele 67
Seiten, Register im Dialogfeld
"Dokumentinformation" 80
Seiten, TWAIN-Hauptdialogfeld 79
Senden an Datei 67
Senden an E-Mail 68
Senden an iFax 69
Senden an TWAIN 67
Software-Komponenten 20
Status, TWAIN-Hauptdialogfeld 78
Statuseinstellungen, Dialogfeld 55
Statusleiste, TWAIN-Hauptdialogfeld 79
Suche im Adressbuch 65
Suchen nach Dokumentordnern 73
Suchergebnisse, Dialogfeld 66
Systemkomponenten 22
Systemvoraussetzungen 23
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
T
TCP/IP-Protokoll 23
TopAccess 21
Administrator 33
Anwender 33
TopAccessComposer 21
Scanziel 69
TopAccessComposer-Agent
Zusammenfassung der Einstellungen 60
TWAIN
Scanziel 67
TWAIN-Agent
Zusammenfassung der Einstellungen 59
TWAIN-Hauptdialogfeld 74, 75, 77, 78
U
Übersicht über die Scanfunktion 25
V
Verarbeitungsoptionen 22
Vertrauliche Gruppen 32
löschen 37
Vertrauliche Vorlagen
anzeigen 40
benutzen 34
zurücksetzen 41
Vertrauliches Scannen 50
Vorlagen 32
Vorlagenglas
Originale auflegen 48
W
Warten auf den Scanvorgang der nächsten Seite 55
Warten auf kontinuierlichen Scan, Anzeige 55
Z
Ziele 67
Zurücksetzen
vertrauliche Vorlage 41
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
117
118
GL-1020 Scanner Bedienungsanleitung
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising