Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
QUALITÄT + AUSWAHL
A-4844 Regau
Handelsstraße 9
Tel. (0043)07672/716-0
Fax. (0043)7672/716-34
Tel. aus BRD: 01801/716000
Fax aus BRD: 01801/716001
info@faie.at, www.faie.at, www.faie.de, www.faie.eu
Holz-Buttermaschine
.
Bestellnummer: 11239, 11240, 54722, 20511
FN 99302 h, Handelsgericht Wels, DVR-Nr. 0050741,
14.12.2004
UID-Nr.: ATU 24781403, ARA Lizenznummer: 5720
Bedienungsanleitung
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Buttermaschine ist ausschließlich zur Erzeugung von Butter, wie dies in der anschließenden Beschreibung
der Vorgangsweise beschreiben ist, zu verwenden!
• Die Buttermaschine ist vor Kindern fernzuhalten!
• Griffstück für Handbetätigung aus der Buttermaschine entnehmen!
Sicherheitshinweise
Vor dem Starten der Buttermaschine sind folgende Hinweise zu beachten:
• Der Riemenschutz muß an der Buttermaschine angebracht sein
• Der Deckel der Buttermaschine muß aufgesetzt und mit den beiden Reibern verriegelt sein.
Technische Daten
Die Buttermaschine wird in zwei Ausführungen hergestellt:
Für 2 bis 8 bzw. 7 bis 15 Liter Rahm
Antriebsmotor:
Leistung:
0,37 kW
Drehzahl:
910 U/min
Drehzahl des Rührwerkes: 60 U/min
Elektr. Spannung:
220/380 V – 50 Hz
Beschreibung und Arbeitsweise
Vor der ersten Inbetriebnahme der Buttermaschine
Gießen Sie einen Eimer heißes Wasser (60 bis 70°C) in die Buttermaschine und dazu etwas Soda. Anschließend
ist die Buttermaschine mehrmals kräftig durchzuschütteln. Waschlösung entleeren, die Buttermaschine mit
reinem, warmem Wasser ausspülen und anschließend mit kaltem Wasser nachspülen.
Wichtig: Die Buttermaschine während der Reinigung wegen Dampfbildung nicht geschlossen halten!
Butterung
• Die Buttermaschine ist im Sommer kalt, im Winter warm auszuschwemmen.
• Bis zu max. 8 Liter Rahm einfüllen
• Rahmtemperatur messen:im Sommer ca. 11°C
Im Winter ca. 16°C
• Buttermaschine gut verschließen und Motor einschalten.
• Nach 10 bis 20 Umdrehungen Motor ausschalten und zum Entweichen der Luft aus dem Faß den Deckel
öffnen.
• Vorgang nach 20 bis 30 Umdrehungen wiederholen und anschließend die Buttermaschine bis zu
Butterbildung (ca. 30 bis 35 Minuten) laufen lassen.
Während des Buttervorganges ist keine Beaufsichtigung notwendig, da ein Blockieren der Buttermaschine
nicht möglich ist.
• Nach beendetem Buttervorgang Buttermilch auslassen und einen Eimer kaltes Wasser in die
Buttermaschine füllen.
• Nach 10 bis 20 Umdrehungen den Vorgang wiederholen.
• Butter ist gewaschen und kann nach Abschalten des Motors der Buttermaschine entnommen werden.
Rahm
Der Rahm kann von der Zentrifuge (Separator) als süßer Rahm oder – ein paar Tage alt – als gereifter Rahm
verbuttert werden.
Butterungsverzögerung
Zu kalter Rahm: mit warmem Wasser nachwärmen
Zu warmer Rahm: gibt rasche Butterung, aber weiße, weiche Butter!
• Rahm auf richtige Temperatur abkühlen
• Rahmtemperatur mit Thermometer kontrollieren
• Überfüllung der Buttermaschine verzögert die Butterung.
Reinigung nach der Butterung
Gießen Sie 6 bis 8 Liter 40 bis 50°C warmes Wasser in die Buttermaschine und dazu etwas Soda. Die
Buttermaschine kurz laufen lassen und anschließend die Waschlauge ablassen. Mit warmem Wasser ausspülen
und anschließend mit kaltem Wasser nachspülen.
Aufbewahrung der Buttermaschine
Die gereinigte Buttermaschine kühl aufbewahren!
Nicht auf dem Dachboden oder in beheizten Räumen!
Wird die Buttermaschine längere Zeit nicht benützt, so müssen vor der nächsten Inbetriebnahme die Reifen
nachgezogen werden.
Die Reinigung vor der Butterung ist wie unter Punkt „Vor der ersten Inbetriebnahme“ vorzunehmen.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrer neuen Buttermaschine
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising