8383-mares-manuale ERGO LINE REV M.indd

8383-mares-manuale ERGO LINE REV M.indd
Manuale d’istruzioni
User’s Guide
Bedienungsanleitung
Manuel d’utilisation
Manual de instrucciones
Manual de instruções
Gebruikershandleiding
Användarinstruktioner
Οδηγίες χρήσης
Käyttäjän Opas
Instrukcja użytkowania
Felhasználói útmutató
Руководство
пользователя
Navodila za uporabo
Kullanım kılavuzu
Příručka pro uživatele
Priručnik za uporabu
ERGO LINE MRS PLUS
JACKET
ERGO LINE MRS PLUS
WARNUNG
WARNUNG
LESEN SIE VOR DER BENUTZUNG DES JACKETS ALLE
ABSCHNITTE DIESER BEDIENUNGSANLEITUNG AUFMERKSAM
DURCH UND BEWAHREN SIE SIE AUF, UM SPÄTER WIEDER
NACHSCHLAGEN ZU KÖNNEN.
Beachten Sie diese und alle anderen Hinweise über die
Verwendung Ihres Mares Jackets und anderer Tauchausrüstung
genau. Die Nichtbeachtung könnte zu schweren Verletzungen oder
dem Tod führen.
WARNUNG
EINLEITUNG
Herzlichen Glückwunsch! Sie haben eines der besten und
zuverlässigsten Jackets erworben, das weltweit erhältlich ist. Als
Ergebnis jahrelanger Forschungsarbeit werden für Ihr Mares JACKET
Materialien und Verfahren verwendet, die in Tausenden von Stunden
entwickelt wurden. Das garantiert die überaus wünschenswerte
Zuverlässigkeit, die Ihnen JEDES Mares Produkt bietet.
Alle wichtigen Informationen bzw. Warnungen, die sich auf die Leistung
des Produktes auswirken oder zu einer Verletzung oder dem Tod des
Besitzers des Jackets oder anderer Personen führen könnten, sind
durch diese Symbole hervorgehoben:
Wie jedes Teil einer Tauchausrüstung dürfen auch Mares Jackets
nur von ausgebildeten und brevetierten Tauchern verwendet
werden. Mangelndes Verständnis für die Risiken, die mit der
Benutzung solcher Ausrüstungen verbunden sind, kann zu
schweren Verletzungen oder dem Tod führen. Benutzen Sie dieses
Jacket nur, wenn Sie ausgebildeter und brevetierter Taucher sind.
EN 250: 2000 GEPRÜFTE JACKETS
Die in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen PSA wurden gemäss
EN250 (89/686/EEC Kategorie III als Begurtung für SCUBA-Geräte) und
EN 1809 (89/686/CEE Kategorie II als Tariermittel) von der akkreditierten
Prüfstelle Nr. 0474 RINA, Via Corsica 12, I-16128 GENUA, Italien, geprüft
und zugelassen.
Modell
EN 250: 2000
EN1809
Kennzeichnung
HYBRID/SHE DIVES
0474
0474
CE0426
HYBRID PURE
0474
0474
CE0426
HYBRID PRO TEC
0474
0474
CE0426
DRAGON MRS PLUS
0474
0474
CE0426
KAILA MRS PLUS
0474
0474
CE0426
F-LIGHT
0474
0474
CE0426
PRESTIGE MRS PLUS
0474
0474
CE0426
PRIME
0474
0474
CE0426
SPIRIT
0474
0474
CE0426
ROVER DC/PRO DC
0474
0474
CE0426
PEGASUS MRS PLUS
0474
0474
CE0426
JOURNEY ELITE
0474
0474
CE0426
! ACHTUNG
bezeichnet eine unmittelbar gefährliche Situation, die, wenn sie
nicht vermieden wird, zum Tod oder schweren Verletzungen führt.
WARNUNG
bezeichnet eine möglicherweise gefährliche Situation, die, wenn
sie nicht vermieden wird, zum Tod oder schweren Verletzungen
führen kann.
VORSICHT
bezeichnet eine möglicherweise gefährliche Situation, die, wenn
sie nicht vermieden wird, zu leichteren Verletzungen führen kann.
Kann auch als Warnung vor unsicheren Verfahren dienen.
WICHTIG:
Sollten Ihnen Warnungen oder Informationen in dieser
Bedienungsanleitung unklar oder nicht verständlich sein, wenden Sie
sich vor der Verwendung eines Mares Jackets bitte an Mares.
Die nach den Buchstaben CE stehende Zahl 0426 bedeutet, dass die
akkreditierte Prüfstelle Nr. 0426 - Italcert, V.le Sarca, 336- I- 20126
MAILAND, Italien - mit der Produktionskontrolle gemäss Art. 11B DE
89/686/EEC beauftragt ist, soweit dies als Kategorie III eingestufte
Produkte (Begurtung für SCUBA-Geräte) betrifft.
25
Ergo Line MRS Plus
Technische
Daten
HYBRID/
HYBRID SHE
DIVES
HYBRID
PURE
HYBRID PRO
TEC
Typ
Dragon
Auftriebskörper
Back Mounted
Back Mounted
Inflator
Verschweissung
Material
Auftriebskörper
Backpack
DRAGON
MRS PLUS/
KAILA
MRS PLUS
F-LIGHT
PRESTIGE
MRS PLUS
SPIRIT
PRIME
ROVER DC /
ROVER
PRO DC
PEGASUS
MRS PLUS
JOURNEY
ELITE
Dragon
Classic
Classic
Classic
Classic
Classic
Auftriebskörper Auftriebskörper Auftriebskörper Auftriebskörper Auftriebskörper Auftriebskörper
Back Mounted
Back Mounted
Ergo
Ergo
Ergo
Ergo
Ergo
Ergo
Ergo
Ergo
Ergo
Ergo
Ergo
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Hochfrequenz
Nylon 420/
Nylon 420
Foldable
Nylon 420/ Cordura 1000/ Nylon 420/
Nylon 420
Nylon 420
Nylon 420
Foldable
Foldable
Vector
Nylon 420/ Cordura 1000/ Nylon 420/
Nylon 420 Cordura 1000 Nylon 420
Vector
Vector
Vector
Nylon 420/ Cordura 1000/ Duroskin/
Nylon 420 Cordura 1000 Duroskin
Vector
Vector
Vector
Duroskin/
Duroskin
Vector
Kummerbund
Quick Adjust Bauchgurt mit Quick Adjust Quick Adjust
System
System Klappschnalle System
-
-
Maximale
Flaschengrösse
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Monoflasche:
min./max.
Durchmesser
14,1/21,5 cm
max. Vol 20 l
Doppelgeräte:
max. Vol.:
2 x 10 l
Gewicht (Gr. L)
3,4kg
Quick Adjust Quick Adjust Quick Adjust Quick Adjust
System
System
System
System
3,8kg / 3,7kg
3,1kg
4,4kg
3,6kg
2,2kg
3,6kg
2,8kg
3,2kg
3,8kg
2,9kg
MRS Plus
X
X
X
X
-
X
-
Opt
-/Opt
X
X
Trimmblei
X
X
X
X
-
X
-
-
-
-
X
-
-
-
X
-
-
-
-
-
X
X
X
X
-
X
X
X
-
-
-
-
-
X
-
Soft Grip
BPS
Rückenschutz
X
BPS Plus
-
Suspension
system
X
X
X
-
-
-
Metallringe
7
2
10
5
4
4
Acetalringe
Taschen
5
-
2
4
2 mit Reiß1 mit Reiß2 mit Reiß2 mit Reiß2 mit Reiß2 mit Reißverschluss,
verschluss,
verschluss,
verschluss,
verschluss,
verschluss,
mit Netzeinvergrößerbar, mit vergrößerbar, mit vergrößerbar, mit vergrößerbar, mit vergrößerbar, mit vergrößerbar, mit
sätzen
Drainageeinsatz Drainageeinsatz Drainageeinsatz Drainageeinsatz Drainageeinsatz Drainageeinsatz
-
-
-
-
1
-
-
4
2
6
3
1
mit Netzeinsätzen
mit Netzeinsätzen
2
2
1 aufrollbare 1 aufrollbare
Tasche mit
Tasche mit
Klettverschluss Klettverschluss
Manuelle Ventile
2
2
2
2
2
2
26
2
2
2
GRÖSSENTABELLE
MODELL
GRÖSSE
GEWICHT
KÖRPERGRÖSSE
TAILLENUMFANG
HYBRID / HYBRID PURE / DRAGON
MRS PLUS /F-LIGHT /PRESTIGE MRS
PLUS/ SPIRIT / PRIME / ROVER PRO
DC / ROVER DC / HYBRID PRO TEC /
PEGASUS MRS PLUS/ JOURNEY ELITE
XXS-XS
<55kg
<165cm
70-90cm
BRUSTUMFANG
<95cm
S
50-70kg
165-175cm
75-95cm
85-105cm
M
60-80kg
165-180cm
90-115cm
95-115cm
L
70-90kg
170-185cm
100-120cm
105-120cm
XL
>80kg
>180cm
110-140cm
>120cm
MODELL
GRÖSSE
GEWICHT
KÖRPERGRÖSSE
TAILLENUMFANG
BRUSTUMFANG
KAILA MRS PLUS / HYBRID SHE DIVES
XXS
<50kg
<160cm
65-85cm
<85cm
XS
<50kg
<160cm
65-85cm
<85cm
S
45-65kg
150-170cm
70-90cm
80-90cm
M
50-70kg
165-175cm
80-105cm
85-95cm
L
>60kg
>170cm
85-115cm
>90cm
AUFTRIEB
MODELL
XXS
XS
S
M
L
XL
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
190 N
(19,3 kg/42.5 lbs)
190 N
(19,3 kg/42.5 lbs)
220 N
(22,5 kg/49.6 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
170 N
(17,3 kg/38.1 lbs)
HYBRID PURE
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
HYBRID PRO TEC
245 N
(25,0kg/55,1 lbs)
245 N
(25,0kg/55,1 lbs)
245 N
(25,0kg/55,1 lbs)
245 N
(25,0kg/55,1 lbs)
245 N
(25,0kg/55,1 lbs)
DRAGON MRS PLUS
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
170 N
(17,3 kg/38.1 lbs)
190 N
(19,3 kg/42.5 lbs)
220 N
(22,5 kg/49.6 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
160 N
(16,3 kg/35.9 lbs)
F-LIGHT
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
160 N
(16,3 kg/35.9 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
235 N
(24,0 kg/52.9 lbs)
PRESTIGE MRS PLUS
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
160 N
(16,3 kg/35.9 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
235 N
(24,0 kg/52.9 lbs)
SPIRIT / PRIME
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
160 N
(16,3 kg/35.9 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
235 N
(24,0 kg/52.9 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
150 N
(15,3 kg/33.7 lbs)
160 N
(16,3 kg/35.9 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
235 N
(24,0 kg/52.9 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
200 N
(20,5 kg/45.1 lbs)
HYBRID
HYBRID SHE DIVES
KAILA MRS PLUS
ROVER DC /
ROVER PRO DC
PEGASUS MRS PLUS /
JOURNEY PLUS
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30.8 lbs)
27
XXL
240 N
(24,5 kg/54 lbs)
Ergo Line MRS Plus
Die in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Jackets wurden
für einen Temperaturbereich zwischen -20°C und +60°C geprüft und
zugelassen.
EN 250: 2000 - ZWECK - DEFINITIONEN - WERTE
Zweck: Die in EN 250: 2000 festgelegten Anforderungen und
Prüfungen sollen ein Mindestmaß an Sicherheit beim Betrieb von
Taucher-Atemgeräten bis zu einer Maximaltiefe von 50 m / 165 Fuß
sicherstellen.
Scuba - Definition (EN 132): Self-contained, open-circuit compressed
air underwater breathing apparatus - autonomes Unterwasser
Atemgerät mit offenem Kreislauf, mit Druckluftflasche.
Scuba - Mindestausstattung (EN 250: 2000):
a) Druckluftflasche(n).
b) Atemregler.
c) Sicherheitseinrichtung, z.B. Finimeter / Computer oder Reserve
oder Alarm.
d) Tragegestell oder Flaschenhalterung, z.B. Backpack und/oder
Bänderung.
e) Atemanschluss (Mundstückgarnitur oder Vollgesichtsmaske
oder Tauchhelm).
f) Gebrauchsanleitung.
VORSICHT
Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam und vollständig.
Dieses Jacket ist keine Rettungsweste: es gewährleistet an der
Oberfläche keine ohnmachtsichere Lage des Tauchers.
Falls Sie die Bedienungsanleitung verloren haben, können Sie bei Ihrem
Mares Händler ein neues Exemplar bestellen.
Vergewissern Sie sich vor jeder Benutzung des Jackets, dass es die Luft
hält und dass alle Bedienelemente einwandfrei funktionieren. Schließen
Sie Mitteldruckschläuche am Mitteldruckanschluss der ersten Stufe an
BEVOR Sie den Atemregler an die Flasche anschließen.
Spülen Sie das Jacket nach jedem Gebrauch sorgfältig von innen und
außen mit Süßwasser. Dies ist besonders nach Pooltauchgängen wichtig.
Durch eine unsachgemäße oder mangelnde Pflege kann das Jacket
beschädigt und seine Funktion beeinträchtigt werden. Lagern Sie das
Jacket in leicht aufgeblasenem Zustand.
Belassen Sie dieses Schild am Jacket.
Werte (EN 250: 2000) - Maximaltiefe: 50 m / 165 Fuß.
SCUBA - Bauteilgruppen (EN 250: 2000): Das SCUBA-Gerät kann aus
verschiedenen Bauteilgruppen wie Druckluftflaschen, Atemregler und
Finimeter bestehen. Die in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen
Mares Jackets können mit jedem gemäss EG-Richtlinie 89/686
zugelassenen SCUBA Bauteil kombiniert werden. Die in der Flasche
enthaltene Luft muss die Anforderungen für Atemluft gemäss EN 12021
erfüllen.
EN 1809 - ZWECK - DEFINITIONEN - WERTE
Zweck: Die Norm EN 1809 legt die Mindestsicherheitsanforderungen
an die Leistung aufblasbarer Tariermittel fest.
Tariermittel - Definition (EN 1809): Tariermittel ermöglichen es dem
Taucher, unter Wasser den Auftrieb zu regulieren (zu tarieren).
Werte: Der Zweck der Norm EN 1809 deckt nicht die Anforderungen
an Schwimmhilfen oder Rettungswesten ab. Der Zweck eines
Tariermittels ist es nicht, an der Oberfläche eine ohnmachtsichere
Lage zu gewährleisten.
WARNUNG
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch.
Die unsachgemäße Benutzung von Tauchausrüstung kann zu
schweren Verletzungen oder zum Tod führen. SCUBA-Ausrüstung
darf nur von brevetierten Tauchern verwendet werden.
Absolvieren Sie eine professionelle Ausbildung bei einem
geprüften Tauchlehrer. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie
Ihre Ausrüstung bei Mares oder einem Mares Support Center
warten lassen.
28
ERGO INFLATOR
ANSCHLUSS AN DIE ERSTE STUFE
Der Ergo Inflator (Abb. 1) erlaubt schnelles und präzises Tarieren.
Der Ergo Inflator ist für einen minimalen Betriebsdruck von 8 bar /
117 psi und einen maximalen Betriebsdruck von 12 bar / 176 psi
ausgelegt. Überprüfen Sie vor der Benutzung die technischen Daten
Ihres Atemreglers.
-
Schließen Sie den Mitteldruckschlauch an einen (mit LP
gekennzeichneten) MITTELDRUCKABGANG Ihrer ersten Stufe an.
WARNUNG
Der Schlauch muss am MITTELDRUCKANSCHLUSS der
ersten Stufe angeschlossen werden. Der Anschluss am
Hochdruckanschluss führt zur Beschädigung der Ausrüstung und
kann schwere Verletzungen oder den Tod zur Folge haben.
-
Schließen Sie den Inflatorschlauch mit der Schnellkupplung am
Inflator an.
Dabei darf die erste Stufe nicht unter Druck stehen.
Schlauch mit Schlauchhalter am Faltenschlauch befestigen (Abb. 2).
ABB. 2
BELÜFTEN DES JACKETS
Zum Belüften des Jackets drücken Sie den konkaven (nach innen
gewölbten) Inflatorknopf (Abb. 3).
ABB. 1
1)
2)
3)
4)
5)
6)
7)
8)
9)
10)
11)
Faltenschlauch
Ventilbetätigungsleine
Leinenbuchse
Gehäuse
Luftauslassknopf
Mundstück
Lufteinlassknopf
Ventilbuchse
Filter
Schnellanschluss
Schutzkappe
29
Ergo Line MRS Plus
2) Ziehen Sie den Inflator nach unten (Abb. 5).
ABB. 3
Sobald der Knopf losgelassen wird, muss die Luftzufuhr stoppen. Ist dies
nicht der Fall, wenden Sie sich bitte an ein Mares SUPPORT CENTER.
ABB. 5
MANUELLES BELÜFTEN
WARNUNG
Das Jacket kann auch über das Mundstück mit Ausatemluft belüftet
werden (Abb. 6).
Verwenden Sie keinesfalls ein Jacket mit "klemmendem" Inflator.
Lassen Sie den Fehler vor der Benutzung in einer autorisierten
Reparaturwerkstatt beheben. Andernfalls kann es zu schweren
Verletzungen oder zum Tod kommen.
ENTLÜFTEN DES JACKETS
Es gibt zwei Möglichkeiten, das Jacket zu entlüften:
1) Drücken Sie den konvexen (nach außen gewölbten) Luftablassknopf
und halten Sie den Faltenschlauch nach oben (Abb. 4) oder.
ABB. 6
Gehen Sie wie folgt vor:
- Legen Sie die Lippen auf das Mundstück.
WARNUNG
Benutzen Sie das Jacket nicht als Luftquelle. Atmen Sie keinesfalls
Luft aus dem Inflatormundstück ein. Das im Jacket befindliche Gas
kann verunreinigt oder nicht atembar sein.
ABB. 4
30
VORSICHT
-
Drücken Sie den Luftablaßknopf und atmen Sie gleichzeitig in das
Mundstück aus.
- Lassen Sie den Luftablaßknopf wieder los.
Wiederholen Sie diese Schritte so oft, bis Sie den gewünschten Auftrieb
erreicht haben.
Wenn Sie die obenstehenden Anweisungen korrekt durchgeführt
haben, ist der Kummerbund gespannt, ohne Falten zu werfen.
Sind Falten sichtbar, zeigt das, dass die Gurte (3) im Vergleich zur
eingestellten Kummerbundlänge zu stramm angezogen wurden.
Q.A.S. (Quick Adjust System) SYSTEM ZUM
SCHNELLEN EINSTELLEN DER PASSFORM
ZUBEHÖR
Vor dem ersten Unterwassereinsatz müssen am Jacket einige
Einstellungen vorgenommen werden, um es an die Körpergröße des
Tauchers anzupassen.
Zum Verlängern oder Kürzen des Kummerbunds nehmen Sie ihn
beidseitig aus den Schlaufen auf der Innenseite, stellen die gewünschte
Länge mit dem Band ein, an dem sich eine Schnalle befindet, und
versetzen den Klettteil nach hinten bzw. vorne (Abb. 7).
Die qualitativ hochwertigen Zubehörteile für Mares Jackets zeigen
deutlich, was wahre Detailtreue heißt. Alle Schnallen bestehen aus
Technopolymer. Die D-Ringe dienen zum Sichern einer Kamera oder von
anderen Zubehörteilen. Die praktischen Schlauchhalter mit Drehkarabiner
sorgen für eine optimale Sicherung von Konsole oder Oktopus. Alle
Jackets werden mit einer unzerbrechlichen Zweitonpfeife ausgeliefert. Für
den Inflatoranschluss steht eine praktische Schutzkappe zur Verfügung.
INTEGRIERTES BLEISYSTEM
MRS PLUS
MRS Plus ist die Weiterentwicklung des ersten mechanischen
Bleiabwurfsystems, das auf dem Markt eingeführt wurde. Es verwendet
ein neuartiges Schnallensystem: durch einfaches Einklicken der
Schnalle ist das Blei optimal gesichert, ein einziger Zug nach außen löst
das Blei. Für den Fall, dass nicht das ganze Fassungsvermögen genutzt
wird, sind die Taschen innen in mehrere Fächer unterteilt.
MONTAGE DES INTEGRIERTEN BLEIS
Öffnen Sie den Reißverschluss und legen Sie die gewünschte Bleimenge
ein, je Tasche bis maximal 6 kg / 13 lbs. (Abb. 8).
ABB. 7
Fädeln Sie den Kummerbund anschließend wieder durch die Schlaufen
und überprüfen Sie die Passform. Berücksichtigen Sie dabei die
Materialstärke Ihres Tauchanzugs und achten Sie darauf, dass die beiden
Seiten symmetrisch sind.
Der Kummerbund hat die korrekte Länge, wenn sich die Klettklappen
mittig auf dem Bauch überlappen.
Wenn das Jacket die gewünschte Weite hat, wird die Einstellung
der Passform abgeschlossen, indem Sie beidseitig die Länge der
Schultergurte an den Schnellverschlüssen einstellen.
ABB. 8
31
Ergo Line MRS Plus
Wenn Sie nur eine geringe Bleimenge verwenden, schließen Sie den
Klett (A) in der Tasche, damit das Blei während des Tauchgangs nicht
verrutscht (Abb. 9).
Überprüfen Sie, ob der Mechanismus von Schnalle (A) sicher in die
Halterung (B) eingerastet ist (Abb. 11).
ABB. 11
MRS PLUS AUS DEM JACKET ENTFERNEN
Um die MRS Plus Tasche aus dem Jacket zu entfernen, greifen Sie Griff
(C) an der MRS Plus Tasche (Abb. 12).
ABB. 9
Schließen Sie den Reißverschluss.
MRS PLUS IN DAS JACKET EINSETZEN
Schieben Sie das MRS Plus in die dafür vorgesehene Hülle in der Tasche
des entlüfteten Jackets.
Schieben Sie Schalle (A) (an der MRS Plus Tasche) in die Halterung (B)
(innen in der Jackettasche) bis sie hörbar einrastet (Abb. 10).
ABB. 12
Ziehen Sie Griff (C) kräftig nach vorne, damit sich Schnalle (A) aus
Halterung (B) löst, ziehen Sie dann die gesamte Tasche heraus (Abb. 13).
ABB. 10
32
ABB. 13
ABB. 14
WARNUNG
SOFT GRIP
Die speziell entwickelte, auftriebsneutrale Polsterung sorgt für
unvergleichlichen Tragekomfort und verringert deutlich das Verrutschen
des Jackets auf dem Nasstauchanzug.
Der Austritt von kleinen Blasen bedeutet nicht unbedingt, dass das
Jacket Druck verliert, es könnte auch Luft sein, die zwischen den
Stofffasern eingeschlossen war.
B.P.S. (Back Protection System - Rückenschutzsystem)
TASCHEN
Auftriebsneutrale Polsterung, die durch eine Kombination aus
Materialien mit verschiedenen mechanischen Eigenschaften
besonders strapazierfähig und sicher ist. Die dämpfende Wirkung ist
herkömmlichen Polstermaterialien deutlich überlegen.
Die großen Taschen sind mit der jeweils gegenüberliegenden Hand leicht
zugänglich. Vergessen Sie nicht, den Reißverschluss bzw. die Klettklappe
zu schließen, damit nichts aus den Taschen herausfallen kann.
WARNUNG
ÜBERDRUCK- / SCHNELLABLASSVENTIL
VERWENDUNG DER JACKETTASCHEN FÜR BLEIGEWICHTE
(REISSEN DER TASCHEN):
Die Taschen sind nicht für größere Gewichte ausgelegt. Sie dienen
ausschließlich zum Verstauen kleiner Gegenstände.
Wenn Sie Blei, Steine, scharfkantige oder spitze Gegenstände in
die Taschen einlegen, gilt dies als unsachgemäße Verwendung,
wodurch die von uns gewährte Garantie erlischt.
Ihr Jacket ist mit Schnellablass- / Überdruckventilen ausgestattet
(Abb. 14).
Sobald der Innendruck im Jacket den Aussendruck um einen
vorgegebenen Wert übersteigt, wird automatisch Luft durch das Ventil
abgegeben. Der Zweck dieses Ventils ist es, eine Beschädigung des
Jackets durch Überdruck zu verhindern.
Die beiden Schnellablass- / Überdruckventile sitzen oben und unten am
Rücken, sodass Sie das Jacket unabhängig von Ihrer Lage im Wasser
wirkungsvoll entlüften können.
Der Griff an der Zugleine des unteren Ventils hat Auftrieb, damit Sie das
Jacket auch in Kopfüberlage schnell entlüften können.
SCHLAUCHHALTER
Das Jacket ist auch mit einem praktischen Schlauchhalter für
Tauchinstrumente ausgestattet (Abb. 15). In der Klettschlaufe über der
rechten Tasche kann der Oktopus befestigt werden.
33
Ergo Line MRS Plus
JACKET AN DER TAUCHFLASCHE BEFESTIGEN
VORSICHT
Ihr Jacket ist für Tauchflaschen mit den folgenden Minimal- und
Maximalwerten ausgelegt:
Durchmesser: min. 14,1 cm (5,5 in.)
max. 21,5 cm (8,5 in.)
Volumen:
Einzelflasche: max. 20 l;
Doppelgerät: max. 2 x 10 l
ÜBERPRÜFUNG VOR DEM TAUCHGANG
1) Überprüfen Sie, ob alle Anschlussstücke und Ventile fest am Jacket
sitzen und die Sicherungsmuttern angezogen sind.
2) Überprüfen Sie, ob PTG und Backpack ordnungsgemäß befestigt
sind (Abb. 16-17).
ABB. 15
BEDIENUNGSANLEITUNG
WARNUNG
Lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch. Die
unsachgemäße Verwendung von Tauchausrüstung kann zur
Beschädigung der Ausrüstung, schweren Verletzungen oder zum
Tod führen.
Der Zweck eines Jackets ist, das Tauchen zu vereinfachen, indem es dem
Taucher die Möglichkeit gibt, sich neutral zu tarieren.
Üben Sie den Gebrauch Ihres Jackets im Pool, ehe Sie damit einen
Freiwassertauchgang unternehmen. Benutzen Sie dabei alle
Ausrüstungsgegenstände, die Sie normalerweise bei einem
Freiwassertauchgang verwenden.
WARNUNG
ABB. 16
Jackets sind nicht als Schwimmhilfen konstruiert. Sie müssen
an der Oberfläche mit leerem Jacket neutralen Auftrieb haben.
Kein Jacket wird Sie unter allen Umständen an der Oberfläche in
ohnmachtssicherer Lage halten.
Als erstes müssen Kummerbund und Backpack auf Ihre Statur
eingestellt werden. Eine korrekte Einstellung sorgt für optimalen
Tragekomfort und Stabilität.
34
WARNUNG
Wenn Sie ein Jacket mit integriertem Bleisystem im Wasser
anlegen möchten, muss es dabei immer an einer Leine befestigt
werden, da das System in bestimmten Fällen auch bei vollständig
belüftetem Jacket Abtrieb haben kann.
ANLEGEN DES JACKETS
ABB. 17
-
3) Blasen Sie das Jacket auf und warten Sie etwa 15 Minuten.
Verliert das Jacket Luft, sollten Sie es nicht benutzen, sondern zur
Überprüfung in ein Mares Support Center bringen.
4) Überprüfen Sie mehrmals, ob Sie das Jacket mit dem Ergo Inflator
ordnungsgemäß be- und entlüften können. Überprüfen Sie, ob sich
das Jacket auch über das Mundstück ordnungsgemäß be- und
entlüften lässt.
5) Betätigen Sie die Schnellablass- / Überdruckventile (Abb. 18), um
sicher zu sein, dass sie einwandfrei funktionieren.
-
Stellen Sie die Schulterbänder auf die lockerste Stellung und
schlüpfen Sie mit dem linken Arm durch das linke Armloch des
Jackets. Achten Sie darauf, dass der Faltenschlauch und der
Inflatorschlauch nicht verdreht sind. Schlüpfen Sie mit dem rechten
Arm in das Jacket.
Schließen Sie den Kummerbund (Abb. 19, Teil 1).
Wenn vorhanden, Brustgurt schließen (Abb. 19, Teil 2).
Ziehen Sie die Schultergurte fest (Abb. 19, Teil 3).
Schließen Sie den Bauchgurt und ziehen Sie an beiden Gurtenden
gleichzeitig, um die Länge einzustellen.
WARNUNG
Ein Jacket ist keine Rettungsweste oder Schwimmhilfe, es ist nicht
dafür ausgelegt, einen bewusstlosen Taucher an der Oberfläche in
ohnmachtssicherer Lage zu halten.
ABB. 19
ABB. 18
6) Lassen Sie das Jacket nicht in der Sonne liegen und halten Sie es
von rauen Oberflächen fern, die es beschädigen könnten.
WARNUNG
DIE NICHTBEACHTUNG DER OBENSTEHENDEN PUNKTE
(ÜBERPRÜFUNG VOR DEM TAUCHGANG) KANN ZUM VERSAGEN
DES JACKETS UND DADURCH ZU SCHWEREN VERLETZUNGEN
ODER ZUM TOD FÜHREN.
35
Ergo Line MRS Plus
2) Halten Sie das Jacket von spitzen oder scharfen Gegenständen fern.
3) Verstauen Sie das Jacket erst, wenn es vollständig getrocknet ist.
Bewahren Sie es leicht aufgeblasen an einem kühlen, trockenen
und dunklen Platz auf.
4) Setzen Sie nach dem Abnehmen des Inflatorschlauches die
Schutzkappe auf den Inflatoranschluss (Abb. 4).
5) Spülen Sie das Jacket nach jedem Tauchgang im Freiwasser oder
Pool von innen und außen mit Süßwasser.
Um es von innen auszuspülen, gehen Sie wie folgt vor:
- Füllen Sie das Jacket zu etwa einem Viertel mit Süßwasser (um
Wasser in das Jacket zu füllen, drücken Sie den Luftablassknopf
und lassen einen sanften Wasserstrahl durch das Inflatormundstück
laufen).
- Blasen Sie das Jacket mit dem Mund auf und bewegen Sie es hin und
her und auf und ab.
- Halten Sie das Jacket kopfüber, drücken Sie den Luftablassknopf und
lassen Sie das Wasser vollständig ablaufen.
6) Spülen Sie auch alle am Jacket befindlichen Bedienelemente und
Zubehörteile gründlich ab.
BEDIENUNG
- AN DER OBERFLÄCHE
Wenn Sie an der Oberfläche bleiben möchten, blasen Sie zur
Vergrößerung Ihres Auftriebs das Jacket auf.
- WÄHREND DES TAUCHGANGS
Entlüften Sie das Jacket durch Betätigen des Ablassknopfes am Inflator
und gleichzeitiges Hochhalten des Faltenschlauchs (Abb. 4) oder durch
Betätigen des Schnellablassventils durch Zug am Inflator nach unten
(Abb. 5).
- NEUTRALE TARIERUNG
Nach Erreichen der gewünschten Tiefe kann eine neutrale Tarierung
durch Be- bzw. Entlüften des Jackets mit einer entsprechenden
Luftmenge erzielt werden.
- AUFSTIEG
WARNUNG
WARNUNG
Während des Aufstiegs muss der Auftrieb genau gesteuert
werden, um bei der Annäherung an die Oberfläche eine zu hohe
Aufstiegsgeschwindigkeit zu verhindern. Haben Sie Fragen zur
sicheren Aufstiegsgeschwindigkeit, wenden Sie sich bitte an einen
geprüften Tauchlehrer oder lesen Sie in Ihrem Lehrbuch nach.
Beachten Sie während des gesamten Aufstiegs die Vorgaben Ihrer
Austauchtabelle bzw. Ihres Tauchcomputers. Ein unkontrollierter
Aufstieg kann zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.
Benutzen Sie zum Reinigen des Jackets keine Lösungs- oder
Waschmittel. Diese Chemikalien können Ihr Jacket so stark
beschädigen, dass es unter Wasser zu Fehlfunktionen und in Folge
zu schweren Verletzungen oder zum Tod kommen kann.
NOTWENDIGE REVISIONEN UND REPARATUREN DÜRFEN NUR
VON Mares ODER EINEM VON Mares AUTORISIERTEN SUPPORT
CENTER DURCHGEFÜHRT WERDEN.
Während des Aufstiegs dehnt sich die Luft im Jacket aus und
verursacht eine Vergrößerung des Auftriebs und damit auch der
Aufstiegsgeschwindigkeit.
Um eine korrekte und gleichbleibende Aufstiegsgeschwindigkeit
einhalten zu können, muss also die Luftmenge im Jacket genau
kontrolliert werden.
Wir empfehlen Ihnen, das Jacket einmal jährlich in einem Autorisierten
Mares Support Center überprüfen zu lassen.
REVISIONSINTERVALLE
LAGERUNG
WARNUNG
Spülen Sie das Jacket, bevor Sie es verstauen, mit Süßwasser. Lassen
Sie das Wasser anschließend vollständig aus dem Auftriebskörper
ablaufen. Lassen Sie das Jacket vollständig trocknen, belüften Sie es
dann ein wenig und lagern Sie es an einem trocken, sonnengeschützten
Platz.
Benutzen Sie Ihr Jacket nicht zum Heben von Gegenständen im
Wasser. Wenn Sie den Gegenstand loslassen, bekommen Sie
zuviel Auftrieb, Ihre Aufstiegsgeschwindigkeit wird zu schnell
und möglicherweise gefährlich. In der Folge kann es zu schweren
Verletzungen oder dem Tod kommen.
WARTUNG
Eine ordnungsgemäße Pflege und Wartung gewährleistet, dass Ihr
Jacket lange und einwandfrei funktioniert. Aus diesem Grund sollten Sie
die nachfolgenden Hinweise genau beachten:
1) Setzen Sie das Jacket möglichst wenig direktem Sonnenlicht aus.
36
VERWENDUNG DER JACKETS MIT
SAUERSTOFFANGEREICHERTER LUFT
WARNUNG
Dieses Jacket ist für die Nutzung mit komprimierter Luft oder
Nitrox mit maximal 40 % Sauerstoff ausgelegt. Die Verwendung
von Gemischen mit über 40 % Sauerstoff und/oder zusätzlichem
Helium kann Schäden, frühzeitigen Verschleiß und Fehlfunktionen
des Jackets verursachen.
NOTWENDIGE REVISIONEN UND REPARATUREN DÜRFEN NUR VON
MARES ODER EINEM VON MARES AUTORISIERTEN SERVICEPARTNER
DURCHGEFÜHRT WERDEN.
EINE LISTE AUTORISIERTER MARES SUPPORT CENTER FINDEN SIE
AUF UNSERER WEBSITE: WWW.MARES.COM.
37
Mares S.p.A.
Salita Bonsen, 4
16035 Rapallo - Italy
Tel. +39 01852011
Fax +39 0185201470
www.mares.com
cod. 47200565 - rev. M - Printed by ME.CA -
- 10/12 - Artbook 8383/12
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising