Bedienungsanleitung Funk-Präsenzmelder

Bedienungsanleitung Funk-Präsenzmelder
Alarmzentrale
Schlüsselschalter AP/UP
Art.-Nr.: DAS 4300 A
DAS 4300 U
Bedienungsanleitung für
Schlüsselschalter AP / UP
1. Gefahrenhinweise
Achtung! Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur
durch eine Elektrofachkraft erfolgen.
2. Ausführung
Das Bedienteil ist mit zwei Kontaktsätzen ausgerüstet, die als Rast- oder
Tastschalter arbeiten können. Durch das Entfernen des Drahtbügels, wird
der Rastschalter zum Tastschalter umgerüstet.
Im Auslieferungszustand ist der Scharf-/Unscharfschalter ( S/US ) auf
Rastbetrieb, der Test-Schalter ( TS ) auf Tastbetrieb eingestellt.
Die Scharfschaltgruppe kann durch die eingebauten 10 KΩ Widerstände
SSG-Zentralen direkt scharf/unscharf schalten. Diese Widerstände sind
durch Lötbrücken abschaltbar, oder können durch andere Kombinationen
laut Anschlussplan ersetzt werden. Die Frontplatte enthält serienmäßig
einen innenliegenden Bohrschutz, das Gehäuse wird durch einen RundumBohrschutz geschützt.
Das Bedienteil ist sowohl mit Abhebe- als auch Abreißkontakt ausgerüstet.
In die Sabotage ist ein 5 KΩ Widerstand eingeschleift, der mittels Lötbrücke
kurzgeschlossen werden kann.
Grundsätzlich kann das Bedienteil auch mit anderen
Widerstandskombinationen ausgeliefert werden.
Die zwei LEDs auf der Frontplatte sind frei belegbar. Ein Summer ist im
Bedienteil integriert.
Zur Bedienung werden handelsübliche Profil-Halbzylinder mit
Schließbartstellung 0° verwendet (bitte Schließnase auf 0° einstellen). Für
VdS-Geräte muss ein Profil-Halbzylinder für Schalteinrichtungen nach
Verzeichnis VdS-2299 eingesetzt werden.
3. Einbau Zylinder
•
Gehäusedeckel durch Lösen der 4 Senkschrauben abnehmen.
•
Den 3-poligen Stecker des Bohrschutzes (Anschlusspins 17/18/19)
abziehen.
•
Den Zylinder ( Schließbartstellung 0° ) von hinten durch den
Deckelbohrschutz bis zum Gehäusedeckel einstecken.
Alarmzentrale
Schlüsselschalter AP/UP
Art.-Nr.: DAS 4300 A
DAS 4300 U
•
Den Zylinder mittels der beigefügten M5-Schraube (Sechskant-Kopf 8mm Gabelschlüssel) und Federscheibe an dem dafür vorgesehenen
Winkel am Gehäusedeckel befestigen.
•
Prüfen, ob der Schließbart des Zylinders die Schalter einwandfrei
betätigt, indem der Gehäusedeckel in das Gehäuse gelegt wird und der
Zylinder in beide Stellungen gedreht wird. Dabei müssen die Schalter
S1 und S2 betätigt werden.
4. Montage Gehäuse
4.1.
Aufputz:
Das Gehäuse wird mit vier Schrauben an einer ebenen und stabilen Fläche
befestigt. Darauf achten, dass das Gehäuse nicht verzogen wird und der
Sabotageschalter (Abreißkontakt) sicher schalten kann.
Das Anschlusskabel durch die obere runde Öffnung in das Gehäuse führen
und auf ca. 15 cm ablängen und abmanteln.
4.2.
Unterputz:
Aus der Wand einen Ausbruch ausstemmen, so dass das Gehäuse bündig
mit dem Putz abschließt:
H x B x T. ca. 115mm x 75mm x 52mm.
Das Anschlusskabel durch die obere runde Öffnung in das Gehäuse führen
und auf ca. 15 cm ablängen und abmanteln.
Gehäuse einputzen.
Achtung! Nur die obere runde Öffnung zur Kabeleinführung
verwenden. Beigelegten Kabelbinder zur Kabelzugentlastung um
das Kabel, nahe am Gehäuseboden, festbinden.
Gehäuse an Erdungslasche (links von Kabeleinführung) erden.
5. Umstellen der Kontaktsätze
Auslieferungszustand:
Scharf-/Unscharf-Schalter (S/US):
Rastbetrieb
Test-Schalter (TS):
Tastbetrieb
Die Rastfeder schalterseitig (nicht betätigerseitig!) vorsichtig aushängen,
dadurch wird von Rastbetrieb auf Tastbetrieb umgestellt.
Bitte beachten: die Rastfeder niemals an der Betätigerseite aushängen,
sonst fällt der Schalter auseinander.
Schalterseite
Betätigerseite
Rastschalter
5.1.
Tastschalter
Verdrahtung
• Das abgemantelte Kabel nach Anschlussplan anschließen.
•
Die LEDs können über die eingebauten Vorwiderstände (R1/R2) oder
direkt angesteuert werden. Bei direkter Ansteuerung muss die
2
Alarmzentrale
Schlüsselschalter AP/UP
Art.-Nr.: DAS 4300 A
DAS 4300 U
Strombegrenzung bei max. 10mA liegen. Die LEDs sind frei belegbar.
•
Der Scharf/Unscharf - Schalter enthält Widerstände, durch die SSGZentralen direkt geschärft werden können. Sind diese Widerstände
unerwünscht, so können sie laut Anschlussplan mittels der Brücken
außer Betrieb gesetzt werden oder andere Widerstandskombination
eingelötet werden.
•
Beim Einführen des Gehäusedeckels in das Gehäuse darauf achten,
dass die Anschlussdrähte weder Sabotageschalter, Zylinder oder die
Kontaktsätze behindern!
3
Alarmzentrale
Schlüsselschalter AP/UP
Art.-Nr.: DAS 4300 A
DAS 4300 U
4
Alarmzentrale
Schlüsselschalter AP/UP
Art.-Nr.: DAS 4300 A
DAS 4300 U
6. Technische Daten
Betriebsspannung:
Nennspannung:
Signalgeber:
Heizwiderstand (optional):
Stromaufnahme je LED:
Stromaufnahme Summer:
Stromaufnahme Heizwid.:
Belastbarkeit aller Kontakte:
Betriebstemperatur:
Schutzart:
Mechanik:
Gehäuse, AP-Frontplatte:
UP-Frontplatte:
Farbe:
VdS-Zulassungs-Nr.
Maße AP-Ausführung:
Gehäuse (BxHxT):
Gewicht (ohne Zylinder):
Maße UP-Ausführung:
Frontplatte (BxH):
Unterputzkasten (BxHxT):
Gewicht (ohne Zylinder):
Gesamt-Zylinderlänge:
Grundlänge:
9-15 V DC
12 V DC
Summer 12 V 85 dB / 10 cm
Drahtwiderstand 82R / 4-5W
ca. 10 mA
ca. 25 mA
ca. 150 mA
max. 60 V / 0,5 A
-20 °C bis +60 °C
IP 54
Alu-Druckguss
Alu-Feinguss
weiß RAL 9010, pulverbeschichtet,
feinstrukturiert, matt
G 197 707
79 mm x 113 mm x 53,5 mm
ca. 400 g
101 mm x135 mm
79 mm x 113 mm x 53,5 mm
ca. 500 g
max. 42 mm
27 / 31 mm
7. Gewährleistung
Wir leisten Gewähr im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.
Bitte schicken Sie das Gerät portofrei mit einer Fehlerbeschreibung an
unsere zentrale Kundendienststelle:
ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG
Service-Center
Kupferstr. 17-19
D-44532 Lünen
Service-Line:
0 23 55 . 80 65 51
Telefax:
0 23 55 . 80 61 89
E-Mail:
mail.vki@jung.de
Technik (allgemein)
Service-Line:
Telefax:
E-Mail:
0 23 55 . 80 65 55
0 23 55 . 80 62 55
mail.vkm@jung.de
Technik (KNX)
Service-Line:
Telefax:
0 23 55 . 80 65 56
0 23 55 . 80 62 55
5
Alarmzentrale
Schlüsselschalter AP/UP
Art.-Nr.: DAS 4300 A
DAS 4300 U
E-Mail:
mail.vkm@jung.de
Das CE-Zeichen ist ein Freiverkehrszeichen, das sich
ausschließlich an die Behörden wendet und keine Zusicherung von
Eigenschaften beinhaltet.
6
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising