Panasonic KXTCD705 Operating instructions

Panasonic KXTCD705 Operating instructions
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 1
Digitales Schnurlos-Telefon
Modell Nr.
KX-TCD705G
Bedienungsanleitung
Anzeige der Rufnummer des
Anrufers (CLIP-Funktion)
BITTE LESEN SIE DIESE BEDIENUNGSANLEITUNG, BEVOR
SIE DAS TELEFON IN BETRIEB NEHMEN.
Vor dem ersten Gebrauch den Akku 10 Stunden lang aufladen.
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 2
Sehr geehrter Kunde,
Sie haben mit dem KX-TCD705G ein Produkt erworben, das nach dem
Europastandard für Schnurlose Telefone (DECT) konstruiert worden ist. Die DECTTechnologie zeichnet sich durch eine hohe Sicherheit gegen unbefugtes Abhören im
Funkbereich und gute digitale Übertragungsqualität aus. Dieses Telefon ist für
verschiedene Anwendungsbereiche vorgesehen. Beispielsweise läßt sich das Telefon
im Verbund mit mehreren Basisstationen und Mobilteilen einsetzen, um daraus ein
kleines Telefonsystem zu bilden:
• Betrieb von bis zu 6 Mobilteilen an einer Basisstation
• Interngespräch zwischen 2 Mobilteilen
• Betrieb eines Mobilteils an bis zu 4 Basisstationen, um über einen vergrößerten
Funkbereich eine höhere Erreichbarkeit zu erzielen
Dieses Telefon eignet sich für folgende Anwendungsbereiche:
• Betrieb mit mehreren Mobilteilen
• Betrieb an mehreren Basisstationen
• Anschluss der Basisstation an eine Telefonanlage.
Für Ihre Kaufentscheidung zugunsten eines PanasonicGerätes möchten wir uns bedanken.
Zubehörliste
Steckernetzgerät
Telefonanschlussschnur
PQLV1CE
Akkus
PQJA10139Z
Panasonic AA (R6)P-6P oder
1 Stück
1 Stück
2 Stück
Größe AA
Akkufachabdeckung
Trageclip
Bedienungsanleitung
1 Stück
1 Stück
1 Stück
BYD N4DH33B00001
• Packen Sie den Versandkarton aus, und überprüfen Sie den Inhalt anhand der
Zubehörliste auf Vollständigkeit.
• Technische Änderungen des Zubehörs vorbehalten.
• Bewahren Sie den Originalkarton, sowie das Verpackungsmaterial auf.
2
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 3
Sicherheitshinweise
Bitte achten Sie ganz besonders auf die Einhaltng folgender Sicherheitshinweise.
Sicherheit
1) Schließen Sie das Gerät ausschließlich an eine Netzstromquelle an, die den Angaben
zur Stromvbersorgung in der Bedienungsanleitung bzw. den Nennwerten auf dem
Typenschild des Geräts entspricht.
2) Schalten Sie das Gerät aus, wenn es nicht verwendet wird. Bei längerem
Nichtgebrauch sollte die Basisstation von der Netzsteckdose getrennt werden.
Aufstellhinweise
Umgebung
1) Betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser, z.B. in einem Badezimmer, in
der Nähe eines Waschbeckens, in der Küche oder in einem feuchten Keller.
2) Halten Sie Gerät fern von Wärmequellen wie Heizkörpern, Küchenherden usw.
Vermeiden Sie eine Aufstellung in Räumen, in denen die Temperatur niedriger als 5°C
oder höher als 40°C ist.
3) Um das Gerät auszuschalten, ziehen Sie das Steckernetzgerät aus der Steckdose.
Damit das ohne Umstände möglich ist, sollte sich die Netzsteckdose in unmittelbarer
Nähe des Gerätes befinden und leicht zugänglich sein.
Platzierung
1) Legen Sie keine schweren Gegenstände auf das Gerät.
2) Lassen Sie keine Gegenstände auf das Gerät fallen und achten Sie sorgfältig darauf,
dass keine Flüssigkeiten auf das Gerät verschüttet werden oder ins Geräteinnere
eindringen. Schützen Sie das Gerät vor Rauch, Staub, mechanischen Schwingungen
und Erschütterungen.
3) Stellen Sie das Gerät auf einer ebenen Unterlage auf.
Für optimale Leistung
1) Wenn Nebengeräusche wie Rauschen eine Verständigung über das Mobilteil
unmöglich machen, gehen Sie näher an die Basisstation heran.
2) Stellen sie die Lautstärke höher, wenn Sie ihren Gesprächspartner zu leise hören.
3) Sobald das Akkusymbol “Û” zu blinken beginnt, sollte das Mobilteil an der
Basisstation wieder voll afgeladen werden.
4) Die Reichweite der Basisstation kann sich verringern, wenn das Gerät an folgenden
Orten eingesetzt wird: Zwischen Hügeln, in Tunnels, im Bereich von
Untergrundbahnen, in der Nähe von metallischen Objekten wie z.B. Drahzäunen usw.
Überspannungsableiter
Das Gerät ist mit einer Überspannungs-Schutzschaltung ausgestattet. Trotzdem
empfehlen wir folgende Schutzeinrichtungen zu installieren, falls bei ihnen erhöhte
Blitzschlaggefahr besteht.
1) Blitzschutzanlage für die Telefonleitung.
2) Blitzschutzanlage für die Stromleitung.
Um diese Einrichtungen zu installieren, wenden Sie sich an den Fachhandel in Ihrer
Nähe.
•
Die Garantie deckt Beschädigungen durch Blitzschlag nicht ab, auch wenn
Blitzschutzanlagen installiert sind.
3
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 4
Inhaltsverzeichnis
Weitere Funktionen .............................35
Pausenfunktion (bei Anschluss an
einer analogen Telefonanlage/zur
Wahl externer Verbindungen) ..........35
Zeitweilige Umschaltung des
Wahlverfahrens auf MFV .................35
Rückfragetaste.................................35
Einstellen der Tastensperre .............36
Kapitel 1
Inbetriebnahme
Vorbereitungen .....................................6
Anschlüsse herstellen .......................6
Akkus in das Mobilteil einsetzen .......7
Akkus laden .......................................7
Gebrauchszeiten der Akkus...............7
Ersetzen der Akkus............................8
Aufstellungsort der Basisstation ........8
Wandmontage....................................9
Anordnung der Bedienelemente .....10
Display................................................11
Grundlegende Bedienungsvorgänge
für den Beginn...................................12
Kapitel 3
Zusätzliche Funktionen
(Am Mobilteil)
Programmierung des Handset ...........37
Einstellen der Weckfunktion ..............37
Einstellen der
Rufsignal-Optionen .............................37
Einstellen der Rufsignallautstärke am
Mobilteil............................................37
Select Ringer Patterns.....................37
Festlegen der Signaltöne....................38
Festlegen der Display-Optionen ........38
Bereitschaftszustand .......................38
Gesprächsmodus festlegen .............38
Festlegen von Gesprächsoptionen ...38
Festlegen einer Direktrufnummer ....38
Direktrufmodus ein-und ausschalten38
Aktivieren der Wahlsperre ...............38
Einstellen weiterer Optionen..............39
Automatische Gesprächsannahme
ein-/ausschalten...............................39
Akkutyp auswählen..........................39
Ändern des Pin-Codes am Mobilteil 39
Registrierung .......................................39
Mobilteil an einer Basisstation
anmelden .........................................39
Abmeldung einer Basisstation .........39
Gebührenerfassung für Mobilteil
einstellen ..............................................39
Gebührenbetrag am Mobilteil
anzeigen ..........................................39
Gebührenbetrag am Mobilteil
löschen ............................................39
Basisstation auswählen......................39
Einstellungen des Mobilteils
zurücksetzen........................................39
Kapitel 2
(Grundfunktionen)
Anrufen.................................................13
Automatische Wahlwiederholung
mit dem Mobilteil .................................15
Einstellen der Hörer-oder
Lautsprecherlautstärke Während
des Gesprächs.....................................15
Direktruf................................................16
Gespräche entgegennehmen .............17
Telefonbuch ........................................18
Namen und Rufnummern im
Telefonbuch speichern .......................19
Einträge im Telefonbuch finden .......22
Mit Hilfe des Telefonbuchs wählen ..22
Telefonbucheintrag ändern ..............23
Telefonbucheinträge kopieren..........24
Speichern von Telefonbucheinträgen
als Kurzwahl ....................................26
Per Kurzwahl wählen.......................26
Eine Kurzwahlnummer löschen .......27
Rufnummernanzeige (CLIP) ...............28
Anrufliste benutzen .............................29
Mobilteile rufen/Interngespräch .........32
Für die Anwender zusätzlicher
Bassistation und Mobilteile................34
4
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Kapitel 4
Programmierbare
Funktionen für die
Basisstation
Page 5
Kapitel 5
Allgemeine Informationen
Optionale Kopfhörergarnitur mit
Mikrophon Verwenden ........................51
Trageclip anbringen ............................51
Gehäuse-Oberschale...........................52
Störungsbeseitigung...........................53
Parallel betrieb.....................................55
Panasonic Service-Center für
schnurlose Telefone............................56
Garantiebedingungen .........................58
Allgemeinzuteilung von
Frequenzen ..........................................59
GARANTIESCHEIN ..............................59
Technische Daten ................................60
CE-Kennzeichnung.................Rückseite
Programmierung der Basisstation ....43
Rufzuordnung einstellen ....................43
Ruflautstärke für die
Basisstation einstellen .......................44
Festlegen des Wahlverfahrens...........44
Einstellen der Uhr................................44
Einstellung des Datums......................44
Festlegen des Erdtasten- /
Flashmodus .........................................45
Pausendauer einstellen ......................45
Amtskennzahlen (AKZ)
einstellen ..............................................46
Hauptamtskennzahlen (HAKZ)
eingeben...............................................46
Festlegen des Pin-Code der
Basisstation .........................................47
Wahlkontrolle .......................................47
Anzeige der Gebühren an der
Basisstation .........................................48
Einstellen des Gebührenfaktors ......48
Gebührenerfassung zurücksetzen...48
Tarifmanager-Kostenoptimierter
Verbindungsaufbau .............................49
Netzbetreiberkennzahl einstellen.....49
Speichern der Vorwahlnummern .....49
Mobilteil abmelden ..............................50
Zurücksetzen in den
Auslieferungszustand .........................50
5
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 6
Vorbereitungen
◆◆ Anschlüsse herstellen
Stecken Sie den Stecker des Steckernetzgerätes und den Modularstecker der
Telefonanschlussschnur in die entsprechend gekennzeichneten Buchsen, die sich auf der
Geräterückseite befinden. Schliessen Sie dann das Telefonkabel, wie gezeigt,an.
9v
LINE
Hook
Haken
Befestigen
Kabel des
Fasten
theSie
ACdas
adaptor
cord
Steckernetzgerätes
to
prevent it from am
being
vorgesehenen Haken, um ein
disconnected
ungewolltes herausziehen des
Steckers zu verhinden.
Zur “F”-Buchse Ihrer
TAE-Telefonsteckdose
Telefonanschlussschnur
Zur Netzsteckdose
(230V, 50 Hz
Wechselspannung)
Steckernetzgerät
BENUTZEN SIE AUSSCHLIEßLICH DAS PANASONIC STECKERNETZGERÄT
PQLV1CE.
•
Das Steckernetzgerät muss immer angeschlossen sein. Während des Betriebes fühlt
sich das Steckernetzgerät warm an, dies ist völlig normal.
•
Das schnurlose digitale Telefon kann nur an einem analogen Anschluss betrieben
werden. Schließen Sie es an der “F”-Buchse Ihrer TAE-Telefonsteckdose an.
•
Wird Ihr Telefon an einer Telefonanleitung oder Telefonanlage betrieben, die die CLIPFunktion (Anzeige der Rufnummer) nicht unterstützt, so können Sie diese Funktion
nicht nutzen.
•
Bei einem Stromausfall arbeitet das Telefon nicht. Wir empfehlen daher, dass Sie zur
Sicherheit das schnurlose digitale Telefon über einen automatischen Wechselschalter
mit einem Reservetelefon an die Leitung anschließen. Über technische Möglichkeiten
informiert Sie Ihr Panasonic Fachhändler.
6
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 7
➡
◆ Akkus in das Mobilteil einsetzen
KAPITEL 1
•
Bei falsch
eingelegten Akkus
ist das Mobilteil
nicht
funktionstüchtig.
◆ Akkus laden
Im Auslieferungszustand sind die Batterien
nicht voll geladen. Bitte legen Sie das Mobilteil
zunächst für ca. 10 Stunden auf die
Basisstation. Während des Ladevorgangs leuchtet die Ladeanzeige im Display des
Mobilteils wie folgt.
◆ Anzeige des Ladezustandes
Das Display informiert Sie ständig über den
momentanen Ladezustand der Akkus:
Ladezustand Vollständig
Halbe
Geringe
Keine
geladen Ladungskapazität Ladungskapazität Ladungskapazität
Akkusymbol
Ò
Ú
Û
Û (blinkend)
◆ Wiederaufladen
Sobald “Û” am Mobilteil blinkt, oder wenn während des Gesprächs alle 15 Sekunden
der Akkuwarnton ertönt, laden Sie bitte die Akkus auf.
◆ Gebrauchszeiten der Akkus
Bei voll geladenen Akkus ergeben sich folgende Gebrauchszeiten:
•
•
•
•
Betriebsart
Durchschnittliche Nutzungsdauer
mit NiMH-Akkus (Lieferumfang)
Durchschnittliche Nutzungsdauer
mit NiCd-Akkus (Optional)
Im Gesprächszustand
Bis zu ca. 20 Stunden
Bis zu ca. 12 Stunden (basiert auf 800mAh Kapazität)
Im Bereitschaftszustand
Bis zu ca. 160 Stunden
Bis zu ca. 100 Stunden
Diese Angaben können bei unterschiedlichen Bedingungen, wie z.B.
— häufigem Aufrufen der Anrufliste und
— abhängig von der Umgebungstemperatur, abweichen.
Reinigen Sie die Ladekontakte des Handys einmal monatlich mit einem weichem
trockenen Tuch. Sollten die Ladekontakte erhöhter Luftfeuchtigkeit oder Fett ausgesetzt sein,
reinigen Sie sie entsprechend öfter, um eine einwandfreie Ladung zu gewährleisten.
Nachdem die Akkus vollständig aufgeladen sind, braucht das Mobilteil erst dann wieder in die
Lademulde der Basisstation plaziert zu werden, wenn “Û” zu blinken beginnt.
Die Möglichkeit einer Überladung der Akkus ist durch technische Vorkehrungen ausgeschlossen.
7
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 8
Vorbereitungen
◆ Sicherheitshinweise für den Umgang mit
wiederaufladbaren Akkus
Zur Vermeidung von Bränden und Unfällen möchten wir Sie bitten, die nachfolgenden
Hinweise genau zu lesen und strikt zu befolgen.
1. Verwenden Sie ausschließlich Akkus vom angegebenen Typ.
2. Der Einsatz anderer Akkutypen oder von nicht wiederaufladbaren Batterien kann zu
Funktionsstörungen bis hin zu Beschädigungen des Gerätes führen. Der Hersteller
übernimmt für solche Fälle keine Haftung.
3. Mischen Sie nicht alte mit neuen Akkus.
4. Werfen Sie ausgediente Akkus keinesfalls ins Feuer, dabei besteht Explosionsgefahr.
Richten Sie sich bei der Entsorgung nach den öffentlichen Vorschriften über die
Entsorgung von Sonderabfällen.
5. Beschädigen Sie Akkus nicht und versuchen Sie nicht, diese zu öffnen. Der dabei
austretende Elektrolyt ist aggressiv und kann Verätzungen hervorrufen sowie Haut und
Augen stark reizen. Innerlich kann der Elektrolyt toxisch wirken.
6. Gehen Sie vorsichtig mit Akkus um. Achten Sie insbesondere darauf, die Kontakte
nicht durch leitfähige Materialien oder Gegenstände wie Ringe, Armreifen oder
Schlüssel kurzzuschließen. Dabei können die Kontakte und/oder der Akku selbst
überhitzt werden und Verbrennungen verursachen.
7. Laden Sie keine Akkus auf, die für andere Produkte vorgesehen sind bzw. für diese als
Austauschteil benannt sind. Sie könnten sich durch austretende Elektrolytflüssigkeit
gefährden oder der Akku kann explodieren.
◆ Ersetzen der Akkus
Tauschen Sie die Akkus aus, wenn das Akkusymbol “Û” bereits nach kurzer
Gesprächsdauer zu blinken beginnt, obwohl die Akkus voll geladen sind.
Denken Sie auch daran, die neuen Akkus vor Inbetriebnahme zu laden (siehe
Seite 7).
• Leere Akkus müssen so bald wie möglich aus dem Gerät herausgenommen
werden, da sie auslaufen können.
• Nach ersetzen der akkus versichern sie sich, dass der richtige Akku-Typ
programmiert wurde (siehe Seite 39).
◆ Aufstellungsort der Basisstation
Für eine maximale Funkreichweite und einen störungsfreien Betrieb suchen Sie sich einen
geeigneten Aufstellungsort für die Basisstation, der
- leicht erhöht und zentral ist und
- abseits von anderem elektronischen Equipment wie Fernseher, Radios oder
Computer ist.
Funkreichweite:
Die Funkreichweite ist abhängig von der Bauweise des Gebäudes, vom Wetter und von
der Art und Weise, wie Sie das Gerät benutzen. Normalerweise wird bei Gebrauch im
Freien eine größere Reichweite erzielt als in geschlossenen Räumen.
Hindernisse wie Mauern, Metalltüren oder Betonwände veringern die Reichweite.
Rauschen:
Gelegentliche Geräuschstörungen können durch andere Funkaussendungen
verursacht werden.
8
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 9
Wandmontage
Dieses Gerät kann an der Wand montiert werden.
6cm
•
Benutzen Sie die Bohrschablone (s. unten), um die Löcher für die
Befestigungsschrauben zu bohren, und diese einzuschrauben.
•
Schließen Sie die Telefonanschlussschnur und das Steckernetzgerät an.
•
Ordnen Sie die Kabel wie gezeigt an, und bringen Sie dann das Gerät an.
BOHRSCHABLONE
6cm
9
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 10
Anordnung der Bedienelemente
◆◆ Basisstation
Ladekontakte
Ruftaste
◆ Mobilteil
Pausetaste
1
4
7
2
5
8
3
6
9
0
10
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 11
Display
◆◆ Mobilteil Display
ABCDEFGHIabcdefg
1234567890123456
ÎÏÔÍ Á Ò
◆◆ Erläuterung der Symbole
Î
Ï
Das Mobilteil befindet sich im
Funkbereich der Basisstation.
Wenn das Symbol blinkt, befindet
sich das Mobilteil nicht im
Funkbereich einer Basisstation.
Das Mobilteil ruft einen anderen
Teilnehmer und/oder es zeigt einen
internen Gesprächszustand an.
Wenn das Symbol blinkt, wird das
Mobilteil von einem anderen
Teilnehmer gerufen.

Ô
Á
Ò
Die Station ist besetzt oder führt
ein externes Gespräch. Wenn das
Symbol blinkt, kommt ein externes
Gespräch an.
Die Wahlsperre ist aktiviert.
Dieses Symbol wird angezeigt,
wenn Einträge im Telefonbuch
gespeichert.
Die Akkus sind vollständig
geladen.
◆ Schriftzeichen/Symbole
P
Während des Wählvorganges wurde
eine Pause eingefügt.
Die Station befindet sich im
Direktrufmodus.
Die Rückfragetaste M wurde
gedrückt.
[X] Das Tastensperre-Symbol wird
angezeigt, wenn die Tasten des
Mobilteils gesperrt sind. In dieser
Betriebsart ist das Tastenfeld
ausgeschaltet.
F
◆ Display - Hindergrundbeleuchtung
Das Display des Mobilteils hat eine Hintergrundbeleuchtung. Das Display leuchtet, wenn
Sie das Mobilteil benutzen oder wenn ein Anruf eingeht. Wenn Sie das Mobilteil von der
Bassistation nehmen oder eine Taste drücken, leuchtet die Hindergrundbeleuchtung und
bleibt 10 Sekunden lang eingeschaltet. Sie können die Farbe für die DisplayHintergrundbeleuchtung auch automatisch wechseln lassen, wenn ein Sammelruf eingeht
oder ein privater Ruf (Seite 18).
◆ Beleuchtung des Mobilteil-Tastenfelds
Die Tastatur Ihres Handys leuchtet, wenn Sie eine Taste drücken, das Gerät aus der
Basisstation herausnehmen, oder Sie einen Anruf bekommen. Die Beleuchtung erlischt
dann nach ca. 10 Sekunden.
11
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 12
Grundlegende Bedienungsvorgänge für
den Beginn
Z Das verwendete Zeichen zeigt an, dass Sie die folgende Taste(n) drücken
sollten.
◆◆ Mobilteil einschalten
➀
➁
Basis 1
10 Neue Anrufe
1. Z und halten Sie die Taste P
ÎÏÔÍ Á Ò
• Ein Bestätigungssignal ertönt.
• Alle möglichen Konfigurationen erscheinen kurz.
• Wenn die Taste losgelassen wird, wechselt das Display in den
Bereitschaftszustand.
➀ Es wird die Nummer der Basisstation angezeigt, an der das Mobilteil gegenwärtig
angemeldet ist.
• Sie können programmieren, ob im Bereitschaftsmodus die Nummer der
Bassistation, die Nummer des Mobilteils oder keine Nummer angezeigt wird
(Seite 38).
➁ Die Anzahl der neu eingegangenen Anrufe mit Rufnummernanzeige wird angezeigt.
◆ Ein Gespräch führen
(Für weitere Informationen zum Thema Anrufen schlagen Sie bitte auf Seite 13-16 nach.)
1. Z O oder %
2. Wählen Sie eine Rufnummer (maximal 24 Stellen)
Die Rufnummer wird angezeigt.
(Falls eine Rufnummer nicht richtig eingegeben wurde, Z P).
Nach ein paar Sekunden wird die Gesprächsdaueranzeige gestartet.
◆ Ein Gespräch beenden
1. Um aufzulegen, Z P.
• Das Mobilteil kehrt wieder in den Bereitschaftszustand zurück.
• Wenn das Mobilteil während eines Gesprächs auf die Basisstation oder das
Ladegerät gelegt wird, ist das Gespräch unterbrochen.
• Die gewählte Rufnummer wird im Wahlwiederholungsspeicher gespeichert.
◆ Ein Gespräch entgegennehmen
(Für weitere Informationen zum Entgegennehmen von Gesprächen
schlagen Sie bitte auf Seite 17 nach.)
Wenn Sie ein Gespräch annehmen:
1. Z O
•
Sie können einen Anruf auch mit einer Wähltasten z.B. K bis I, $, L
oder N entgegennehmen (Rufannahme mit jeder Taste).
Oder Z % und wenn der andere Teilnummer antwortet, sprechen Sie ins
Mikrofon. Nach ein paar Sekunden wird die Gesprächsdaueranzeige gestartet.
◆ Mobilteil ausschalten
(Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.)
1. Z P und halten Sie die EIN/AUS-Taste solange gedrückt, bis ein Signalton
ertönt
• Die Displayanzeige erlischt.
(Wenn sich das Mobilteil in der Basisstation befindet, wird das Batterie-Symbol
angezeigt, auch nachdem das Gerät ausgeschaltet wurde.)
12
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 13
➡
Anrufen
Hinweis: Grundlegende Informationen zum Anrufen finden Sie auf Seite 12.
◆◆ Wahl mit Rufnummernkontrolle (Blockwahl)
Mit der Blockwahlfunktion können Sie die eingebene Rufnummer vor dem Wählvorgang
kontrollieren.
ABCDEFGHIabcdefg
1. Wählen Sie die Rufnummer
(Wenn die Rufnummer nicht richtig eingegeben wurde:
Um eine Ziffernstelle zu korrigieren, Z kurz W.
Um die gesamte Rufnummer zu löschen W gedrückt halten).
0123456789012345
2. Nach Überprüfen der Rufnummer, Z O oder %.
(Nach ein paar Sekunden wird die Gesprächsdaueranzeige
gestartet.)
ÎÏÔÍ Á Ò
ÎÏÔÍ Á Ò
ABCDEFGHIabcdefg
0123456789012345
00-00-31
ÎÏÔÍ Á Ò
3. Um ein Gespräch zu beenden, Z P,
(Nach ein paar Sekunden kehrt die Displayanzeige in den
Bereitschaftszustand zurück.)
Basis 1
A2 Neue Anrufe
A03.08 21:06
ÎÏÔÍ Á Ò
•
Hinweis: Wenn Sie nach dem Drücken der Belegungstaste O oder %einen
Hinweiston hören und “Δ blinkt, gehen Sie näher an die Basisstation heran und
versuchen Sie erneut eine Belegung.
•
Sie können einstellen, ob während eines Gesprächs auf dem Display die aktuelle
Gesprächsdauer, die aktuell angefallenen Gebühren oder die Telefonnummer der
Gegenstelle angezeigt wird (Seite 38).
◆◆ Telefonieren mit der digitalen Freisprecheinrichtung
1. Z %.
•
Die Taste leuchtet.
2. Wählen Sie eine Telefonnummer.
• Die gewählte Telefonnummer wird angezeigt.
3. Wenn der angerufene Teilnehmer antwortet, sprechen Sie ins Mikrofon.
4. Um aufzulegen, Z P.
Digitale Freisprecheinrichtung des Mobilteils
Für optimalen Nutzen beachten Sie bitte folgende Hinweise:
• Sprechen Sie abwechselnd, am besten in einem stillen Raum.
• Wenn der andere Gesprächsteilnehmer Schwierigkeiten hat, Sie zu verstehen,
Z U oder S zur Reduzierung oder Erhöhung der Lautstärke.
• Wenn die Stimme Ihres Gesprächspartners zeitweilig ausfällt, Z U,um die
Lautstärke zu senken.
• Sie können auch während eines Gesprächs auf Freisprechen umschalten. Drücken
Sie dazu %. Um den Freisprechmodus zu verlassen, Z % oder O.
13
KAPITEL 2
ABCDEFGHIabcdefg
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 14
Anrufen
◆ Wahlwiederholung der zuletzt gewählten Rufnummer
Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, die zuletzt gewählte Nummer erneut zu wählen.
1. Z O oder %.
2. Z X.
•
Die zuletzt gewählte Rufnummer wird angezeigt und automatisch
angewählt.
•
Nach ein paar Sekunden wird die Gesprächsdaueranzeige
gestartet.
ABCDEFGHIabcdefg
01234567890
ÎÏÔÍ Á Ò
ABCDEFGHIabcdefg
00-00-00
ÎÏÔÍ Á Ò
ODER
1. Z O oder %.
2. Z Y.
3. Wählen Sie ‘Wahlwiederhol.’.
4. Z Y.
(Die zuletzt gewählte Rufnummer wird angezeigt und automatisch angewählt.)
◆ Wahlwiederholung einer der zehn zuletzt gewählten
Rufnummern
Das Mobilteil speichert die letzten 10 gewählten Rufnummern als separate Einträge.
1. Z X
ABCDEFGHIabcdefg
(Die zuletzt gewählte Rufnummer wird angezeigt.)
01234567890
ÎÏÔÍ Á Ò
• Wenn die betreffende Nummer im Rufnummernverzeichnis
gespeichert wurde, wird der Name im Display angezeigt.
2. Z S oder U, um die gewünschte Rufnummer auszuwählen.
(Um die Liste zu schließen, Z W).
3. Z O oder %.
Die Telefonnummer wird automatisch gewählt.
(Nach ein paar Sekunden wird die Gesprächsdaueranzeige gestartet.)
ABCDEFGHIabcdefg
00-00-00
ÎÏÔÍ Á Ò
•
Wird nicht innerhalb einer Minute eine Nummer ausgewählt, erlischt die
Wahlwiederholungsfunktion, und das Display kehrt in den Bereitschaftszustand
zurück.
•
Wird in Schritt 1 ‘Kein Eintrag’ angezeigt si ist der Wahlwiederholungsspeicher
leer.
◆ Bearbeiten / Löschen von Rufnummern im
Wahlwiederholungsspeicher
Um Rufnummern im Wahlwiederholungsspeicher zu bearbeiten oder zu löschen,
Z X, wählen Sie die Rufnummer aus, und fahren Sie dann fort, wie auf Seite 30 und
31 ab Schritt 2 beschrieben (“Rufnummer in Anrufliste ändern”, “Die Einträge in der
Anrufliste löschen” ‘und’ “um alle Einträge in der Anrufliste zu löschen”).
14
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 15
➡
◆ Automatische Wahlwiederholung
Wenn der Lautsprecher eingeschaltet ist und die Wahlwiederholung betätigt wird, wird die
Nummer automatisch gewählt. Ist der Anschluss besetzt, wird die automatische
Wahlmederholung aktiviert. Das Gerät mederholt automatisch den Anruf (max. 12
Versuche) bis der andere Anschluss das Gesprüch entgegennimmt.
Achten Sie darauf, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
1. Z %.
2. Z X.
•
Die letzte externe Wahlwiederholungsnummer wird angezeigt und
gewählt.
Stumm
0223456789
ÎÏÔÍ Á Ò
•
Das Mikrofon am Mobilteil ist ausgeschaltet, bis ein
Besetztzeichen oder Freizeichen ertönt.
•
Wird ein Besetztton erkannt, gibt das Gerät die Leitung frei und kehrt in den StandbyModus zurück. Die LED der Freisprecheinrichtung blinkt.
Nach 40 Sekunden beginnt die LED permanent zu leuchten und die Rufnummer wird
automatisch gewählt.
•
Ist ein Freizeichen zu hören, so ist das Mikrofon nicht länger ausgeschaltet; ‘Stumm’
verschwindet aus der 1. Zeile, das Gerät beendet den Wahlwiederholungsvorgang, und
im Display erscheint das Gesprächssymbol.
•
Falls der Benutzer % während des Wahlwiederholungsvorgangs drückt, so wird der
Vorgang abgebrochen, und das Gerät kehrt in den Lautsprechermodus zurück.
•
Ist nicht innerhalb von 30 Sekunden ein Besetztzeichen oder ein Freizeichen zu hören,
beendet das Gerät den Wahlwiederholungsvorgang und kehrt in den
Bereitschaftszustand zurück.
◆ Einstellen der Hörer-oder Lautsprecherlautstärke
Während des Gesprächs
Während des Gesprächs oder bei Benutzung des Hörers sind 3 Lautstärkestufen möglich
(laut, normal, leise).
Im Lautsprechermodus sind 6 Lautstärkestufen möglich.
Hörerlautstärke
- ❚❚❚❚❚❚ +
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
1. Während eines Gesprächs, Z S oder U, um die
Lautstärke einzustellen.
S für größere Hörerlautstärke.
U für geringere Hörerlautstärke.
•
Nach ein paar sekunden wird die Gesprächsdaueranzeige gestartet.
15
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 16
Anrufen
◆ Direktruf
Sie können eine Rufnummer speichern und diese dann mit, O oder %anrufen
(Seiten 38, 40).
◆ Kurzwahl
Sie können bis zu 9 Nummern aus dem Rufnummernverzeichnis als Kurzwahlnummern
speichern. Nachdem die Nummern gespeichert wurden (siehe Seite 26), können Sie die
Tasten A to I drücken und dann Z O oder %, um die betreffende Nummer
anzurufen.
◆ Eine Nummer aus dem Rufnummernverzeichnis oder
aus der Anrufliste Wählen
• Eine Nummer aus dem Rufnummernverzeichnis wählen (siehe Seite 22).
• Eine Nummer aus der Anrufliste wählen (siehe Seite 30).
16
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 17
Gespräche entgegennehmen
Grundlegende Informationen zum Entgegennehmen von Gesprächen finden Sie auf
Seite 12.
• Wird die Ruflautstärke sowohl für das Mobilteil wie für die Basisstation auf “AUS”
gestellt, dann werden keine ankommenden Gespräche signalisiert (Seiten 37, 44).
◆◆Automatische Gesprächsannahme
Wenn die automatische Gesprächsannahme (Seite 39) auf “Ein” gestellt worden ist,
können Sie einen Anruf annehmen, indem Sie das Mobilteil einfach von der Basisstation
nehmen ohne zuvor auf die Belegungstaste O oder % zu drücken.
◆ Ruf am Mobilteil vorübergehend ausschalten
Wenn ein Gespräch von außen ankommt, kann der Benutzer das
Rufsignal zeitweise abschalten.
1. Während ein Anruf eingeht, Z und halten Sie U gedrückt.
(‘Tonruf Aus’ wird angezeigt; der Signalton des Gerätes ist
ausgeschaltet).
Tonruf Aus
ASetting H/set
ASetting Base
ÎÏÔÍ Ò
ABCDEFGHIabcdefg
00-00-00
ÎÏÔÍ Á Ò
2. Beantworten Sie den eingehenden Ruf durch Drücken der
Tasten O, K bis I, $, L oder N (Rufannahme mit jeder Taste).
•
Der nächste Anruf wird wieder akustisch signalisiert.
•
Diese Funktion kann nicht genutzt werden, wenn sich das
Mobilteil in der Basisstation befindet, oder wenn ein interner
Anruf eingeht.
•
Wenn ‘Tonruf Aus’ ausgewählt wurde, kann die Rufnummer des
Teilnehmers nicht angezeigt werden.
17
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 18
Telefonbuch
Sie können bis zu 200 Telefonnummern mit den zugehörigen Namen speichern. Die
Telefonbucheinträge sind automatisch nach den Anfangsbuchstaben der Namen
alphabetisch sortiert.Sie können mit dem Telefonbuch einen Anruf einleiten, indem Sie
auf dem Display den betreffenden Namen auswählen.
Sie können den Eintrag eines im Telefonbuch gespeicherten Anrufers auch einer der 9
verfügbaren “Privat”-Kategorien zuordnen und dann die Funktion Privat benutzen
(Seite 19).
Zuordnung Privat:
Wenn Sie bestimmte Rufnummern einer “Privat”-Kategorie zugeordnet haben, können Sie
auf Grund dieser Zuordnung eine bestimmte Display-Hintergrundbeleuchtungsfarbe und
auch eine Rufsignal-Melodie auswählen. Dann können Sie bei eingehendem Anruf auf
Grund der Farbe sofort erkennen, wer anruft. (Beispiel: Kategorie 1 für Familie, Kategorie
2 für Freunde, Kategorie 9 für Geschäft) Ruft ein Anrufer einer dieser “Privat”-Kategorien
an, wird der Anruf akustisch signalisiert mit der ausgewählten Melodie, und das Display
leuchtet in der für diese Privat-Kategorie aus gewfürhlten Farbe. Wenn Sie einer PrivatKategorie keine Farbe und keine Rufsignal-Melodie zuordnen, arbeit das Gerät mit der
Standardeinstellung, wenn ein Anruf eingeht.
Eintragsbeispiel:
Telefonbucheinträge
Rufnummern
und
Namen
(max.200)
Farbe Hintergrundbeleuchtung
Rufsignal-Melodie
(3 Farben)
(1-20)
Private-Kategorie Nr. (1-9)
1: Familie
Rot
1
2: Freunde
Orange
2
3: Nachbarn
Grün
3
:
:
:
9: Geschäft
Rot
20
AUS
Standard
Standard
Beispiel:
Ein Anruf eines Anrufers der Kategorie 1 geht ein:
–das Mobilteil signalisiert den Anruf mit der Melodie 1.
–der Hintergrund des Displays leuchtet rot.
• Bei eingehenden Gesprächen werden der gewählte Signalton und die
Displaybeleuchtung in der folgenden Reihenfolge bestimmt; Privatkategoriefunktion,
Farbe und Signalton.
18
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 19
➡
◆◆ Namen und Rufnummern im Telefonbuch speichern
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
Basis 1
A2 Neue Anrufe
A03.08 21:06
1. Z Y oder V.
ÎÏÔÍ Á Ò
2. Wählen Sie ‘Neuer Eintrag’.
>Neuer Eintrag
AEinstell.Handy
AEinstell.Basis
ÎÏÔÍ Á Ò
3. Z Y oder V.
• Die Anzahl der freien Telefonbuch-Speicherplätze, danach
‘<Eingabe Name>’.
4. Geben Sie mit den Wähltasten, mit T oder V.einen Namen ein,
der aus maximal 16 alphanumerischen Zeichen besteht.
• Wie Sie Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen eingeben, wird
auf (Seite 20) erklärt.
5. Name bestätigt, Z Y.
Eingabe
Neuer Eintrag
200-EinträgeFrei
ÎÏÔÍ Á Ò
<Eingabe Name>
ASetting H/set
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
JAMES
<Enter Phone No>
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
JAMES
<Eingabe Nummer>
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
6. Rufnummer eingeben (bis zu 24 Stellen).
JAMES
01234567
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
7. Nummer bestätigt, Z Y.
8. Z U oder S um die Privatkategorie (1-9) oder AUS zu
wählen.
9. Z Y oder V.
VIP Kategorie
>AUS
AKategorie 1
ÎÏÔÍ Á Ò
>Speichern
AZurück
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
10. Wählen Sie ‘Speichern’.
JAMES
01234567
Gespeichert
11. Z Y oder V.
ÎÏÔÍ Á Ò
• Sie hören einen Bestätigungston und auf dem Display wird
‘Gespeichert’ angezeigt.
• Im Display erscheint die Anzahl der restlichen Einträge im
Rufnummernverzeichnis, dann ‘<Eingabe Name>’. Sie können
mit der Speicherung weiterer Einträge fortfahren.
• Um in den Bereitschaftsmodus zurückzukehren, Z P.
• Ist eine Pause beim Wählen erforderlich, Z X. Falls bei der
Eingabe einer Rufnummer eine Pause erforderlich ist, so zählt
die Pause als eine Stelle.
• Zeigt das Display in Schritt 3 ‘Speicher Voll’, so kehrt das
Mobilteil in den Bereitschaftzustand zurück. Wie Sie
Telefonbucheinträge löschen wird auf (Seiten 23, 24)
beschreiben.
• Um die Programmierung jederzeit zu verlassen, Z P.
19
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 20
Telefonbuch
◆ Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen eingeben
Für die Eingabe von Buchstaben, Sonderzeichen und Ziffern werden die Wähltasten
verwendet. Auf den Wähltasten stehen die entsprechenden Zeichen. Um ein Zeichen
einzugeben, drücken Sie die entsprechende Taste gemäß der Tabelle auf Seite 21.
Zeichenmodus wechseln: Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern usw.
Während Sie einen Namen eingeben, können Sie zwischen 6 Zeichenmodi wechseln,
indem Sie Á drücken. Werkseitig ist “ABC” eingestellt, also die Eingabe von Buchstaben.
1.
Bei der Eingabe eines Namens Z Á.
2.
Z U oder S bis der Pfeil auf den gewüschten Zeichenmodus
zeigt. Dann Z Y oder V.
> <Eingabe Name>
ASetting H/set
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
>ABC
A0-9
AABΓ
• Der Zeichenmodus wird angezeigt.
ÎÏÔÍ Á Ò
>AÄÅ
ASŚŠ
AAБВ
ÎÏÔÍ Á Ò
Wenn Sie zum Beispiel “Anne” eingeben möchten:
1.
Z B.
A
2.
Z $, dann zweimal F .
An
3.
Z V, dann zweimal F .
Ann
4.
Z zweimal C.
Anne
◆ Wenn Sie bei der Eingabe eines Namens/einer
Nummer einen Fehler gemacht haben
•
Z S oder U um zwischen ‘Name’ und ‘Rufnummer’ zu wechseln.
•
Z T oder V um den Cursor an die gewünschte Position zu bringen.
•
Um eine Ziffer bzw. einen Buchstaben zu löschen, Z W. (Die Zeichen links vom
Cursor werden gelöscht.)
•
Um alle Ziffern bzw. Buchstaben zu löschen, Z W und Taste gedrückt halten.
•
Um eine Ziffer/einen Buchstaben hinzuzufügen, bringen Sie den Cursor an die
gewünschte Position. Drücken Sie die gewünschte Ziffer/den gewünschten
Buchstaben. Das Zeichen wird links vom Cursor eingefügt.
20
Tasten
K
k
N
n
Q
q
U
u
L
l
O
o
R S
r s
V
v
Alphabet (ABC)
3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
‘ ( ) * , - . /
‘ ( ) * , - . /
C
c
F
r
I
i
21
Griechisch (ABГ)
2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
& ‘ ( ) * , - . /
& ‘ ( ) * , - . /
B Г
B Г
E Z
E Z
Θ I
Θ I
Λ M
Λ M
Ξ O
Ξ O
Ρ Σ
Ρ Σ
X Ψ Ω OY
X Ψ Ω OY
SP
SP
T Y Ф
T Y Ф
1
#
#
A
A
∆
∆
Н
Н
К
К
N
N
П
П
1
#
#
A
a
D
d
G
g
J
j
M
m
P
p
T
t
W
W
SP
SP
Sonderzeichen 1 (AÄÅ)
2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
& ‘ ( ) * , - . /
& ‘ ( ) * , - . /
À Á Â Ã Ä Å° Æ B C Ç
à á â ã ä åæb c ç
~
E È É ÊËE F
~
e è é ê ë e f
~
G H I Ì Í Î Ï I Í
˘g h i ì í î ï ~i i
K L
k l
N Ñ O ÒÓÔ ÕÖФ
n ñ o ò ó ô õ ö ø
Q R S S. ß
q r s S. ß
~
U ÙÚÛÜU V
~
u ù ú û ü u v
X Y Z
X Y Z
1
#
#
A
A
D
D
G
G
J
J
M
m
P
p
T
t
W
w
SP
SP
Sonderzeichen 2 (SŚŠ)
2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
& ‘ ( ) * , - . /
& ‘ ( ) * , - . /
Á Ä A B C C´ C˘
á ä Ą b c C´ C˘
D˘ E É E E˘ F
D˘ e é E E˘ f
H I Í
h i Í
K L Ł Ĺ k l Ł Ĺ N N´ N˘ O Ó Ö Ő
n N´ N˘ o ó ö ő
Q R R´ R˘ S S´ S˘
q r R R˘ s S S˘
T˘ Ú Ü Ű V
T˘ ú ü Ű v
X Y Y´ Z Z´ Z˙ Z˘
x y y´ z Z Z˙ Z˘
1
#
#
A
A
Д
Д
И
И
М
М
Р
Р
Ф
Ф
Ш
Ш
Ь
Ь
SP
SP
Kyrillisch (AБB)
2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
& ‘ ( ) * , - . /
& ‘ ( ) * , - . /
Б B Г
Б B Г
ЕЖЗ
ЕЖЗ
Й К Л
Й К Л
Н ОП
Н ОП
C T У
C T У
X Ц Ч
X Ц Ч
Щ Ъ Ы
Щ Ъ Ы
Э Ю Я
Э Ю Я
SP = Leerzeichen, OY = Griechisches Sonderzeichen.
Die folgenden Kleinbuchstaben aus dem Griechischen, Russischen (Kyrillischen), Polnischen und Slowakischen sind nicht
verfügbar. Stattdessen wird ein Großbuchstabe angezeigt: ą ć č ę í ń ŕ ř ś š ű ź ż ž
T
Um den Cursor links zu bewegen ❚.
V
Um den Cursor nach rechts zu bewegen ❚. Um mit derselbe Whältaste ein anderes Zeichen einzugeben, bewegen Sie
den Cursor zur nächsten Stelle).
W Um zeichen zu löschen.
$ Um zwischen groß- und Kleinschreibung zu wechseln, Z$ Jedes Mal, wenn Sie $ drücken, wird zwischen
groß- und Kleinschreibung gewechselt.
Numerisch (0-9)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
1
1
2
2
3
3
4
4
5
5
6
6
7
7
8
8
9
9
0
0
6:01 pm
9 W X Y Z
w x y z
0 SP
SP
8
J
j
M
m
P
p
T
t
2
&
&
B
b
E
e
H
h
9/5/01
7
6
5
4
3
2
1
1
#
#
A
a
D
d
G
g
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
Page 21
➡
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 22
Telefonbuch
◆ Einträge im Telefonbuch finden
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
Die Telefonbucheinträge sind wie folgt sortiert:
Buchstabe/Symbol/Nummer/Rufnummer (wenn ein Name nicht gespeichert ist).
1. Z Á, um das Telefonbuch zu öffnen.
•
Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt.
•
Wird ‘Kein Eintrag’ gespeichert angezeigt, so ist das Rufnummernverzeichnis
leer. Das Mobilteil kehrt in den Bereitschaftszustand zurück.
2. Z U oder S, bis der gewünschte Name angezeigt wird.
Namen über Anfangsbuchstaben finden
1. Z Á um das Telefonbuch zu öffnen.
•
Der erste Telefonbucheintrag wird angezeigt.
2. Drücken Sie die Wähltaste, die mit dem Anfangsbuchstaben des Namens belegt
ist, so oft, bis der erste Name mit diesem Anfangsbuchstaben auf dem Display
erscheint.
•
Auf dem Wähltasten stehen die entsprechenden Buchstaben.
Beispiel. Um ‘Felix’ zu finden, Z wiederholt C, bis der erste Name mit dem
Anfangsbuchstaben ‘F’ angezeigt wird.
3. Z U, bis der gewünschte Name angezeigt wird.
◆ Mit Hilfe des Telefonbuchs wählen
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
1.
Z Á.
2.
Z U oder S, bis der gewünschte Name angezeigt wird.
•
•
Sie können den Namen auch über den Anfangsbuchstaben auffinden.
Um das Telefonbuch zu verlassen,Z P.
3.
Z O oder %.
•
Die Telefonnummer wird automatisch gewählt.
4.
Um das Gespräch zu beenden, Z P oder Sie setzen das Mobilteil auf die
Bassistation.
22
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 23
➡
◆ Telefonbucheintrag ändern
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
1. Z Á.
2. Z U oder S, bis der gewünschte Name angezeigt wird.
•
Sie können den Namen auch über den Anfangsbuchstaben auffinden.
3. Z Y oder V.
4. Wählen Sie ‘Editieren’, dann Z Y oder V.
• Wenn Sie den Namen nicht ändern wollen, gehen Sie über zu Schritt 6.
5. Ändern Sie den Namen mit den Wähltasten, mit T, V oder W (maximal 16
Zeichen) (Seite 21).
6. Z U .
• Wenn Sie die Nummer nicht ändern wollen, gehen Sie über zu Schritt 8.
7. Sie können die Nummer ändern, indem Sie die Wähltasten T, V oder W
benutzen.
8. Z Y.
9. U oder S um die gewünschte Kategorienummer (1-9) oder AUS zu wählen, und
Z V oder Y.
10.Wählen Sie ‘Speichern’, dann Z Y.
• Sie hören einen Bestätigungston und dem Display wird ‘Gespeichert’ angezeigt.
• Um in den Bereitschaftsmodus zurückzukehren, Z P.
◆ Telefonbucheintrag löschen
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
1. Z Á.
2. Z U oder S, bis der gewünschte Eintrag angezeigt wird.
3. Z Y.
4. Z U um ‘Löschen’ auszuwählen.
5. Z Y oder V.
6. Z U um ‘Ja’ auszuwählen.
7. Z Y.
• Sie hören einen Bestätigungston und auf dem Display wird ‘Gelöscht’ angezeigt.
• Nach ein paar Sekunden wird der nächste Eintrag angezeigt.
• Ist der Eintrag im Rufnummernverzeichnis als ‘Kurzwahlnummer’ registriert, so
erscheint ‘Kurzwahlnummer’, wenn der betreffende Eintrag im
Rufnummernverzeichnis gelöscht wird.
• Um in den Bereitschaftsmodus zurückzukehren, Z P.
23
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 24
Telefonbuch
◆ Telefonbucheinträge kopieren
Sie können Telefonbucheinträge eines Mobilteil in ein anderes Mobilteil kopieren, sofern
beide Mobilteile bei derselben Bassistation angemeldet sind. Das kopieren erfolgt über
eine Intern-Gesprächsverbindung (siehe Seite 32).
Beispiel: Mobilteil 1 sendet während eines Interngesprächs einen bestimmten Eintrag aus
dem Rufnummernverzeichnis an Mobilteil 2.
• Mobilteil 1 (Absender):
1. Z N.
2. Z B.
• Mobilteil 2 (Empfänger):
1. Z O.
>Telfuch Senden
>Telfbuch Empfan
ASetting Base
2. Z Y.
ÎÏÔÍ Á Ò
3. Z U um ‘Telfbuch Empfan’ auszuwählen.
4. Z Y.
• ‘Kopieren’ wird angezeigt.
>NewPhonebookSet
Kopieren
ÎÏÔÍ Á Ò
• Handset 1 (Sender):
>Telfbuch Senden
>Telfbuch Empfan
ASetting Base
1. Z Y.
ÎÏÔÍ Á Ò
2. Wählen Sie ‘Telfbuch Senden’ aus.
ANN
01234567890
3. Z Y oder V.
ÎÏÔÍ Á Ò
4. Z U oder S um den Namen/die Nummer im
Rufnummernverzeichnis auszuwählen, die Sie senden möchten.
>Kopie Eintrag
AKopie Weiterlei
ASetting Base
5. Z Y oder V.
ÎÏÔÍ Á Ò
6. Wählen Sie ‘Kopie Eintrag’.
7. Z Y oder V.
• Nachdem der Sendevorgang beendet ist, ertönt ein
Bestätigungssignal, und ‘Kopie Vollendet’ wird auf beiden
Mobilteilen angezeigt.
• Nach ein paar Sekunden gilt die Display-Anzeige wieder dem
Interngespräch.
• Fall ‘Kopie Unvollstdg’ angezeigt wird, ist der Speicher des
empfangenen Mobilteils voll oder die Gesprächsverbindung ist
unterbrochen worden.
• Falls ‘Fehler Kopie’ angezeigt wird, sind auf Sender- und/oder
Empfängerseite die zum Kopieren notwendigen Schritte nicht
innerhalb von 60 Sekunden vollzogen worden.
24
Kopieren
ÎÏÔÍ Á Ò
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 25
➡
z.B. Mobilteil 1 kopiert mehr als einen Eintrag in das Telefonbuch von Mobilteil 2.
• Mobilteil 1 (Absender):
Führen Sie mit dem Mobilteil 1 die auf Seite 24 beschriebenen
Schritte 1 bis 5 durch.
1. Z U oder S um einen Namen/Nummer im Telefonbuch
auszuwählen.
(Alle Einträge NACH dem ausgewählten werden kopiert).
>Kopie Entrag
>Kopie Weiterlei
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
>New Phonebook
Kopieren
ÎÏÔÍ Á Ò
2. Z Y oder V.
3. Z U, um ‘Kopie Weiterlei’ auszuwählen.
4. Z Y oder V.
• Mobilteil 2 (Empfänger):
Führen Sie mit dem Mobilteil 2 die Schritte 1 bis 4 durch (Seite 24).
•
Nach dem der Kopiervorgang beendet wurde, ertönt ein Bestätigungston und
‘Kopie Vollendet’ wird in beiden Mobilteilen angezeigt.
•
Nach ein paar Sekunden gilt die Display-Anzeige wieder dem Interngespräch.
HINWEIS:
•
Um den Sendevorgang abzubrechen:
Z W um in den Interngesprächsmodus zurückzukehren
oder
Z P um in den Bereitschaftszustand zurückzukehren.
25
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 26
Telefonbuch
◆ Speichern von Telefonbucheinträgen als Kurzwahl
Über die Kurzwahltasten (1-9) kann man mit nur einem Tastendruck eine Rufnummer
wählen. Sie können bis zu 9 Rufnummern aus dem Rufnummernverzeichnis als
Kurzwahlnummern speichern.
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
1. Z Á.
2. Z U or S um den Eintrag im Rufnummernverzeichnis
auszuwählen, den Sie als Kurzwahlnummer speichern möchten.
3. Z Y.
4. Z U um ‘zufüg. Kurzwahl’ zu wählen.
>Editieren
ALöschen
>zufüg. Kurzwahl
ÎÏÔÍ Á Ò
5. Z Y oder V.
•
Falls ein Eintrag bereits als Kurzwahlnummer gespeichert wurde,
erscheint ‘✓’ links neben der Tastennummer.
>zufüg. Kurzwahl
>Taste 1
ATaste 2
ÎÏÔÍ Á Ò
6. Z U oder S um die Kurzwahltaste auszuwählen, unter der
Sie den betreffenden Eintrag speichern möchten.
7. Z Y oder V.
8. Wählen Sie ‘Speichern’, und Z Y oder V.
ODER
Ist eine Kurzwahlnummer mit einem ‘✓’ gekennzeichnet, wählen
Sie ‘Uberschreiben’ dann Z Y oder V.
Ein Bestätigungssignal ertönt; im Display erscheint der nächste
Eintrag im Rufnummernverzeichnis.
>Speichern
AZurück
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
Kurzwahl
ASetting H/set
Gespeichert
ÎÏÔÍ Á Ò
◆ Per Kurzwahl wählen
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
1. Halten Sie eine Kurzwahltaste (1-9) gedrückt
•
Die zugeordnete Telefonnummer wird angezeigt.
2. Z U oder S bis der gewünschte Eintrag/die gewünschte Nummer erscheint.
3. Z O oder %.
•
Die Telefonnummer wird automatisch gewählt.
4. Um aufzulegen, Z P
oder legen Sie das Mobilteil zurück in die Basisstation.
26
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 27
◆ Eine Kurzwahlnummer löschen
1. Halten Sie eine Kurzwahltaste (1-9) gedrückt
•
Die gespeicherte Rufnummer wird angezeigt.
2. Z U oder S, bis der gewünschte Eintrag angezeigt wird.
>Löschen
AZurück
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
3. Z Y.
4. Wählen Sie ‘Löschen’.
>Löschen?
ANein
>Ja
5. Z Y.
ÎÏÔÍ Á Ò
6. Z U um ‘Ja’ zu wählen.
>New Phonebook
Gelöscht
7. Z Y oder V.
ÎÏÔÍ Á Ò
•
Ein Bestätigungssignal ertönt.
•
Die nächste Kurzwahlnummer wird angezeigt. Wenn keine weiteren
Kurzwahlnummern gespeichert sind, kehrt das Display in den Bereitschaftszustand
zurück.
27
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 28
Rufnummernanzeige (CLIP)
Anzeige der Rufnummer des Anrufers (CLIP-Funktion)
Wenn dieses Leistungsmerkmal von Ihrem Netzbetreiber unterstützt wird, und Ihr
Anschluss für diesen Dienst freigeschaltet worden ist, können Sie sich mit diesem
Telefon die Rufnummer Ihrer Anrufer anzeigen lassen.
Dieses Telefon ist für den Dienst “Rufnummernanzeige” (CLIP-Funktion) geeignet. Wenn
Sie die Rufnummernanzeige als Dienst abonniert haben, wird die Information der
Gegenstelle im Display des Mobilteils nach dem ersten Rufsignal angezeigt.
Sie können auf den Dienst Rufnummernanzeige nicht zugreifen, während das Mobilteil
und die Basisstation für ein internes Gespräch genutzt werden.
◆◆ Rufnummer des Teilnehmers anzeigen
•
ABCDEFGHIabcdefg
Ein Anruf wird empfangen.
ÎÏÔÍ Á Ò
•
Die Rufnummer des Anrufers wird nach dem ersten Rufsignal
angezeigt.
(Falls die Rufnummer / der Name bereits im Rufnummernverzeichnis
gespeichert wurde, wird der Name des Anrufers angezeigt).
1. Z O oder %(Die Dauer des Gesprächs wird angezeigt.)
JAMES ONODA
0123456789
ÎÏÔÍ Á Ò
ABCDEFGHIabcdefg
00-00-00
•
Die Rufnummernübermittlung funktioniert nicht in folgenden
Fällen:
– Falls der Anrufer aus einem Bereich anruft, in dem keine
Rufnummernanzeige verfügbar ist, erscheint im Display die
Meldung ‘Dienst ni.vorh.’.
•
– Falls der Anrufer die Anzeige seiner Telefonnummer
unterdrückt, erscheint im Display ‘Keine Anrufinfo’.
•
Hinweis: Bei ‘Dienst ni.vorh.’ oder ‘Keine Anrufinfo’ ertönt nicht das private
Rufsignal. (Standard-Rufsignal ertönt.)
•
Wird Ihr Telefon an einer Telefonleitung oder Telefonanlage
betrieben, die dieses Leistungsmerkmal nicht unterstützt, so
können Sie diese Funktion nicht nutzten.
ÎÏÔÍ Á Ò
◆ Anzahl der neuen Anrufe ansehen
Im Bereitschaftszustand zeigt das Display, wenn neue Anrufe
eingegangen sind, die Anzahl der neuen Anrufe.
•
Wenn Sie beispielsweise 10 neue Anrufe erhalten haben, so
erscheint folgende Anzeige.
28
Basis 1
A10 Neue Anrufe
A01.08 21:58
ÎÏÔÍ Á Ò
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 29
➡
Anrufliste benutzen
◆◆ Anrufliste anzeigen
Für jedes Mobilteil, bei dem Anrufe eingegangen sind, verwaltet das Gerät eine Anrufliste,
die Sie einsehen können. Die Anrufliste enthält die Rufnummer des Anrufers (falls Name
und Rufnummer im Rufnummernverzeichnis gespeichert wurden, werden Name/Nummer
des Anrufers angezeigt) sowie Datum und Zeitpunkt des Anrufs. In der Anrufliste werden
vom jüngsten bis zum ältesten Anruf bis zu 50 verschiedene Anrufe gespeichert. Mit dem
Empfang der 51-zigsten Rufnummer wird die älteste Rufnummerinformation überschrieben.
Um nachzusehen,wer angerufen hat, gehen Sie wie folgt vor:
1. Stellen Sie sicher, dass sich das Display im Bereitschaftszustand befindet.
Basis 1
z.B. (Uhrzeit wird angezeigt – 2 neue Anrufe)
2. Z S oder U (Die Rufnummer des letzten Anrufers
wird angezeigt.)
•
Falls im 2. Schritt die Meldung ‘Kein Eintrag’ erscheint, ist die
Anrufliste leer.
•
Wenn Sie mehrmals vom gleichen Teilnehmer angerufen werden,
so wird die zuletzt eingegangene Rufnummerinformation
gespeichert.
3. Um die Liste zu verlassen, Z P.
• Display kehrt in den Bereitschaftszustand zurück.
•
Der Zähler für neu eingegangene Anrufe wird gelöscht.
Bedeutung des “✓Symbols”:
Wenn Sie neue Anrufe geprüft haben, den Anruf beantwortet oder den
Anrufer zurückgerufen haben, wird ‘✓’ hinzugefügt.
Wenn derselbe Teilnehmer wieder anruft, wird anstelle von “✓” der
Anrufzähler gesetzt.
Zur Ansicht langer Telefonnummern:
Wenn die Rufnummer des Anrufers länger als 16 Ziffern ist, wird sie
nicht vollständig angezeigt. Z C um die restlichen Ziffern zu
sehen.
A2 Neue Anrufe
A03.08 21:06
ÎÏÔÍ Á Ò
JAMES ONODA
0123456789
17.08 14:59
ÎÏÔÍ Á Ò
Basis 1
A0 Neue Anrufe
A10.08 21:55
ÎÏÔÍ Á Ò
>New Phonebook
01234567890
15.08 19:51 ✓
ÎÏÔÍ Á Ò
JAMES ONODA
012345678901234>
17.08 14:59
ÎÏÔÍ Á Ò
ZC
JAMES ONODA
<567890
17.08 14:59
ÎÏÔÍ Á Ò
29
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 30
➡ Anrufliste benutzens
◆ Rückruf über Anruflistet
Auf dieser Liste können Sie Rufnummern auswählen und einen Rückruf einleiten.
1. Z S oder U, um den Eintrag in der Anrufliste auszuwählen..
2.
•
Z O oder %.
Nach ein paar Sekunden wird die Gesprächsdaueranzeige gestartet.
>New Phonebook
0123456789
17.08 14:59
ÎÏÔÍ Á Ò
ABCDEFGHIabcdefg
00-00-00
ÎÏÔÍ Á Ò
Basis 1
A0 Neue Anrufe
A10.08 21:55
3. Um aufzulegen, Z P.
(Das Mobilteil kehrt wieder in den Bereitschaftszustand zurück.)
ÎÏÔÍ Á Ò
◆ Rufnummer in Anrufliste ändern
Sie können eine Telefonnummer in der Anrufliste ändern. Anschließend können Sie einen
Rückruf einleiten oder die geänderte Rufnummer ins Telefonbuch übertragen.
1. Z U oder S, um den Eintrag in der Anrufliste zu bearbeiten.
>New Phonebook
0123456789
17.08 14:59
ÎÏÔÍ Á Ò
2. Z Y.
3. Z U, um ‘Einfüg.Nummer’ zu wählen.
>Sichere Eintrag
>Einfüg.Nummer
ALöschen
ÎÏÔÍ Á Ò
4. Z Y oder V.
(Weitere Informationen zur Bearbeitung eines Namens / einer Nummer schlagen Sie
bitte auf Seite 20 nach.)
5. Um zurückzurufen, Z O oder % .
ODER
Um die Rufnummer im Telefonbuch zu speichern, Z Y. Wählen Sie ‘Sichere
Eintrag’ . Z Y, folgen Sie dann Schritt 6 auf Seite 19.
• Hinweis: Falls die Nummer gewählt wurde, ist sie in der Wahlwiederholungsliste
gespeichert.
◆ Die Einträge in der Anrufliste löschen
Sie können einen einzelnen Eintrag oder alle Einträge in der Anrufliste
löschen.
• Um einen einzelnen Eintrag in der Anrufliste zu löschen.
1. Z U oder S, um den gewünschten Eintrag auszuwählen.
2. Z Y.
>New Phonebook
0123456789
17.08 14:59
ÎÏÔÍ Á Ò
>Sichere Eintrag
>Einfüg.Nummer
>Löschen
ÎÏÏ
Á Ò
3. Z U, um ‘Löschen’ auszuwählen.
Löschen ?
ANein
>Ja
4. Z Y oder V.
ÎÏÔÍ Á Ò
>New Phonebook
Gelöscht
ASetting Base
5. Z U, um ‘Ja’ auszuwählen.
ÎÏÔÍ Á Ò
6. Z Y oder V.
•
Der nächste Eintrag in der Anrufliste erscheint.
30
>New Phonebook
012345678901
14.08 19:35 ✓
ÎÏÔÍ Á Ò
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 31
• Um alle Einträge in der Anrufliste zu löschen:
1. Z U oder S, um die Anrufliste anzuzeigen.
2. Z Y.
3. Z U oder S, um ‘Alle Löschen’ auszuwählen.
>Alle Löschen
et
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
4. Z Y oder V.
Alle Löschen ?
ANein
>Ja
5. Z U, um ‘Ja’ auszuwählen.
ÎÏÔÍ Á Ò
6. Z Y oder V.
• Das Display kehrt in den Bereitschaftszustand zurück.
• HINWEIS: Wenn ‘Nein’ ausgewählt wird, so wird der Eintrag
nicht gelöscht und das Gerät kehrt zur Anrufliste zurück.
>New Phonebook
Gelöscht
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
>New Phonebook
Kein Eintrag
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
Basis 1
A0 Neue Anrufe
A10.08 21:55
Î
ÔÍ Á Ò
◆ Anruferdaten aus Anrufliste ins Telefonbuch
übernehmen
Sie haben die Möglichkeit, Rufnummern aus der Anrufliste ins Telefonbuch zu übertragen.
Sie können den Eintrag eines im Telefonbuch gespeicherten Anrufers dann auch einer der
9 verfügbaren ‘Privat-Kategorien’ zuordnen und dann die Funktion Privat benutze.
1.
Z U oder S, um die Anrufliste anzuzeigen.
2.
Z U oder S, um die zu speichernde Rufnummer auszuwählen.
3.
Z Y.
4.
Wählen Sie ‘Sichere Eintrag’.
5. Z Y.
•
Die Anzahl der freien Telefonbuch-Speicherplätze wird angezeigt, danach
‘<Eingabe Name>’.
6. Geben Sie den Namen ein (falls gewünscht); dieser kann aus bis zu 16 Zeichen
bestehen (Seiten 20, 21).
Folgen Sie dann den Informationen ab Schritt 7 auf Seite 19 (‘Namen und
Rufnummern im Rufnummernverzeichnis speichern’).
31
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 32
Mobilteile rufen/Interngespräch
◆◆ Rufen aller Mobilteile von der Basisstation
1. Z Ï Für die Basisstation.
• Alle erreichbaren Mobilteile werden für 1 Minute gerufen.
2. Um den Ruf zu beenden, Z wieder Ï, oder Z O an einem der Mobilteile.
◆ Gespräch zwischen zwei Mobilteilen
Sie können ein Interngespräch zwischen zwei Mobilteilen führen.
(Hier dargestellt am Beispiel: (Mobilteil 1) ruft (Mobilteil 2).)
1. (Mobilteil 1) Z N
(Das Symbol für Interngespräche blinkt solange, bis die Verbindung
hergestellt ist.)
2. (Mobilteil 1) Z B
3. (Mobilteil 2)
Wenn das Gerät läutet, Z O, N, K-I,$oder
L um das Gespräch entgegenzunehmen.
• Wenn die automatische Gesprächsannahme eingeschaltet ist
(Seite 38), wird ein eingehender Anruf angenommen, wenn das
Mobilteil von der Basisstation genommen wird.
Basis 1
A2 Neue Anrufe
A03.08 21:06
ÎÏÔÍ Á Ò
Intern1
ASetting H/set
ASetting Base
ÎÏÔÍ Á Ò
Intern1
234567890123456
ÎÏÔÍ Á Ò
Intern1-Intern2
00-00-00
ÎÏÔÍ Á Ò
• Die Interngesprächsdauer wird angezeigt:
4. (Mobilteile 1 und 2)
Um das Interngespräch zu beenden,Z P.
• Interngespräche sind nur innerhalb des Funkbereichs der aktuellen Basisstation
möglich, dagegen nicht zu benachbarten Funkzellen.
Ein Interngespräch ist unter den folgenden Umständen nicht möglich:
– wenn die Gegenstelle sich im Interngesprächszustand befindet;
– wenn die Gegenstelle sich während eines externen Gesprächs im Haltezustand
befindet;
– wenn die Gegenstelle sich in einer Konferenzschaltung befindet.
◆ Externgespräch an ein anderes Mobilteil übergeben/
Interne Rückfrage
Die Interngesprächs-Funktion kann während eines Anrufs genutzt werden, um ein Gespräch
zwischen Mobilteilen zu übergeben, die bei derselben Basisstation angemeldet sind.
Übergabe eines Gesprächs mit Ankündigung
Beispiel: (Mobilteil 1) übergibt ein Externgespräch an (Mobilteil 2).
1. (Mobilteil 1)
Während Sie ein externes Gespräch führen, Z N (Das
Interngesprächs-Symbol wird angezeigt.)
•
Das externe Gespräch ist im Haltezustand.
2. (Mobilteil 1) Z die gewünschte Teilnehmernummer, z.B. B
• Sie hören das interne Freizeichen, bis der Teilnehmer sich meldet.
32
Intern1
1234567890123456
ÎÏ Í Á
Ò
Intern1
234567890123456
ÎÏ Í Á
Ò
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 33
Übergabe eines Gesprächs mit Ankündigung
(Fortsetzung)
3. (Mobilteil 2) Wenn das Rufsignal ertönt, Z O, N, K bis I, L
oder $ (beliebige Taste), um den Anruf anzunehmen.
4. Übergabe des Gesprächs: (Mobilteil 1) Z P
• Die Übergabe ist damit abgeschlossen
oder
Um das externe Gespräch zurückzunehmen Z N.
Übergabe eines Gesprächs ohne Ankündigung
Mithilfe dieser Funktion können Sie ein Externgespräch an ein anderes Mobilteil
übergeben, ohne warten zu müssen, bis das angerufene Mobilteil sich meldet.
Beispiel: Mobilteil 1 übergibt ein Externgespräch an Mobilteil 2
1. (Mobilteil 1) Während Sie ein externes Gespräch führen, Z N.
(Das Intergesprächs-Symbol erscheint)
• Das externe Gespräch ist nun ins Halten gelegt.
2. (Mobilteil 1) Z gewünschte Mobilteilnummer eingeben, Beispiel B.
• Sie hören den internen Rufton.
3. (Mobilteil 1) Z P.
4. (Mobilteil 2) Wenn Sie den externen Rufton hören, drücken Sie die
Belegungstaste Z O oder %, um das Gespräch entgegenzunehmen.
• Die Übergabe ist damit abgeschlossen.
• Nimmt der Teilnehmer, an den übergeben werden sollte, nicht innerhalb von 30
Sekunden das Gespräch an, erfolgt ein Wiederanruf. Sie können dann das externe
Gespräch mit der Belegungstaste O wiedererlangen. Wenn das anrufende
Mobilteil nicht innerhalb von 30 Sekunden zu dem Gespräch zurückkehrt, wird der
externe Anruf automatisch unterbrochen.
◆ Konferenz
Während eines Externgesprächs können Sie intern ein anderes Mobilteil anrufen und die
Gespräche dann zu einer Konferenzschaltung zusammenlegen. (Hierzu müssen die
Mobilteile bei der gleichen Basisstation angemeldet sein).
1. (Mobilteil 1) Während Sie ein Externgespräch führen, Z N und geben Sie
dann die Nummer des gewünschten Mobilteils ein, z. B. B.
• Das Externgespräch befindet sich im Haltezustand.
• Falls das Mobilteil 2 nicht antwortet, Z N um das Gespräch wieder
aufzunehmen.
2. (Mobilteil 2) Wenn das Rufsignal ertönt, Z O, N, K bis I, L
oder $ (beliebige Taste), um das Gespräch anzunehmen.
3. (Mobilteil 1) Z C, um das Konferenzgespräch einzuleiten.
4. (Mobilteil 1 oder 2) Z P, um das Konferenzgespräch zu beenden.
33
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 34
Für die Anwender zusätzlicher Bassistation und Mobilteile
◆◆ Betrieb mit mehreren Mobilteilen
An der Basisstation können Sie bis zu 6 Mobilteile anmelden und betreiben. Bei Betrieb
mehrerer Mobilteile haben Sie die Möglichkeit, ein internes Gespräch zu führen.
Gleichzeitig können Sie von einem anderen Mobilteil extern telefonieren.
• Die Modellbezeichnung des optionalen Mobilteil Ladegerätes ist KX-A115EX.
Die Funktionsweise ist identisch mit dem im Lieferumfang des KX-TCD705G
mitgelieferten Mobilteils.
• Um ein Mobilteil an der Basisstation anzumelden, sehen Sie bitte auf Seite 39 nach.
• Wie Sie das Mobilteil abmelden, lesen Sie auf Seite 50.
◆ Betrieb an mehreren Basisstationent
Sie können Ihr Mobilteil an bis zu 4 Basisstationen anmelden und betreiben. Da jede
Basisstation eine Funkzelle bildet, erweitern Sie durch entsprechende Plazierung der
Stationen die Reichweite bzw. den Bereich, in dem Sie mit dem gleichen Mobilteil
telefonieren können. Beim Wechsel von einer Funkzelle zu einer anderen wird das
bestehende Gespräch unterbrochen bzw. getrennt. Alle Mobilteile sind für ankommende
externe Rufe erreichbar, unabhängig davon, in welcher der beiden Funkzellen Sie sich
aufhalten. Jedes Mobilteil kann im gesamten Funkbereich über denselben
Telefonanschluss nach extern telefonieren. Diese Anwendung bietet sich beispielsweise
für die Trennung nach geschäftlichem und privatem Bereich an.
Beispiel: Die optionalen Mobilteile KX-A115EX sind an zwei Basisstationen angemeldet.
Reichweite
1
4
7
1
4
7
2
5
8
3
2
5
8
3
6
9
0
6
9
1
0
4
7
2
2
5
8
3
6
9
0
1
1
4
7
2
5
8
4
3
6
9
0
3
1
4
7
2
5
8
3
6
9
0
5
◆ Auswahl der Displaysprache
Bei zusätzlich erworbenen Mobilteilen ist die werksseitig eingestellte Sprache Englisch.
Zum Einstellen der gewünschten Sprache führen Sie bitte die nachstehenden Schritte
durch:
Bereitschaftzustand Y oder V S oder U Y oder V S oder U
um
um
‘Setting Handset’
‘Display Option’
auszuwählen
auszuwählen
Y oder V
S oder U
Y oder V
um
‘Select Language’
auszuwählen
34
S oder U
Y
um die gewünschte
Sprache (aus 18
Sprachen) auszuwählen
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Weitere Funktionen
Page 35
➡
◆◆ Pausenfunktion
(Bei Anschluss an einer analogen Telefonanlage/zur Wahl externer Verbindungen)
Bei Anschluss Ihres digitalen Schnurlosen Telefons an eine analoge Telefonanlage wird
empfohlen, die Pausenfunktion X zu nutzen. (Wenn X gedrückt wurde,
erscheint ‘P’ im Display.)
Beispiel: Belegung einer externen Leitung über Kennzahl I.
1. ZI, X und dann die Rufnummer.
2. Z O oder %.
(Nach ein paar Sekunden zeigt Ihnen das Display die Länge Ihres Gespräches).
• Durch das einmalige Betätigen von X wird eine Pause eingefügt.
Diese manuell eingefügte Pause ist besonders für Rufnummern aus dem
Wahlwiederholungs- und dem Kurzwahlspeicher notwendig.
• Drücken Sie X mehrfach wird die eingefügte Pause zwischen Amtskennzahl und
Rufnummer entsprechend verlängert.
ODER
Wenn bei der Eingabe einer Nummer eine Pause erforderlich ist,
Z Y. Das Menü ‘Pause’ oder ‘Zurück’ erscheint. Wählen Sie ‘Pause’;
anschließend Z Y.
◆ Zeitweilige Umschaltung des Wahlverfahrens auf MFV
(Tonwahl).
Ist Ihre Telefonleitung auf Impulswahl ausgelegt, können Sie mit Hilfe dieser Funktion das
Wahlverfahren für das laufende Gespräch umschalten. Dieses ist beispielsweise
erforderlich, wenn Sie einen Anrufbeantworter fernabfragen wollen, oder andere
Sonderdienste, die “MFV Nachwahl ” erfordern, wie z.B. Funkrufdienste, nutzen wollen.
Drücken Sie die Stern-Taste $, wenn Sie Mehrfrequenzsignale aussenden wollen.
• Jetzt ist das Wahlverfahren umgestellt, und Sie können die Nummern und Symbole
(Stern, Raute) für die gewünschten Sonderdienste wählen. Sobald Sie auflegen, kehrt
der Wählmodus automatisch in das Impulswahlverfahren (IWV) zurück.
◆ Rückfragetaste
Die Rückfragetaste M kann mehrere Funktionen ausführen. Im Lieferzustand können mit
der FLASH-Funktion (lang/200 ms) einige Telefondienstleistungsmerkmale im öffentlichen
Fernsprechnetz aktiviert werden. Vor Nutzung dieser Leistungsmerkmale ist ein Antrag bei
Ihrem nächstgelegenen “T-Punkt” (Telekomladen) der Deutschen Telekom AG erforderlich.
Sobald die Leistungsmerkmale an Ihrem Anschluss verfügbar sind, können “Anklopfen”,
“Rückfragen/Makeln”, “Dreier-Konferenz”, “Anruf weiterschalten” oder “Sperre” genutzt
werden. Die Nutzung ist gebührenpflichtig. Um im Verbund einer Telefonanlage Gespräche
vermitteln zu können, müssen Sie die Rückfragetaste Z M drücken (Wenn M
gedrückt wurde, erscheint ‘F’ im Display.). Je nach Erfordernis der Telefonanlage, an die Ihr
Telefon angeschlossen ist, können diverse Funktionen durchgeführt werden, z.B. Weiterleiten,
das Zurückholen gehaltener Gespräche und Haltezustand. Die meisten Telefonanlagen
erfordern hierfür eine Einstellung der Flash-Zeit auf 80 msek. (Siehe Seite 45-Festlegen des
Erdtasten-/Flashmodus).
35
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 36
Weitere Funktionen
◆ Tastensperre einschalten
Sie haben die Möglichkeit, die Tastatur des Mobilteils vor
unbeabsichtigtem Betätigen zu schützen. Ankommende Gespräche
können entgegenommen werden, jedoch sind abgehende Gespräche
nicht möglich, solange die Tastensperre aktiviert ist. Sie können ein
eingehendes Gespräch mit den Tasten K bis I, $, L oder
N entgegennehmen (Rufannahme mit jeder Taste).
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet
1. Z Y länger als 2 Sekunden.
• Sie hören einen Bestätigungston, und alle Tasten sind blockiert.
• ‘[X]’ erscheint.
Basis 1
[X]
A2 Neue Anrufe
A03.08 21:06
ÎÏÔÍ Á Ò
◆ Tastensperre ausschalten
Stellen Sie sicher, dass sich das Gerät im Bereitschaftszustand befindet.
1. Z Y länger als 2 Sekunden.
• Sie hören einen Bestätigungston.
• ‘[X]’ erscheint, und die Tastensperre wird aufgehoben.
Hinweis:
• Auch mit dem Ausschalten des Mobilteils wird die Tastensperre
aufgehoben.
• Wenn die Tasten des Mobilteils gesperrt sind, können keine
Notrufe abgesetzt werden, solange bis die Sperre
aufgehoben wird.
36
Basis 1
A2 Neue Anrufe
A03.08 21:06
ÎÏÔÍ Á Ò
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 37
➡
Programmierung des Handset
Sie können das Handset gemäß Ihren Anforderungen und Wünschen programmieren.
Auf dem Display erscheinen die entsprechenden Anweisungen. Nachdem Sie
‘Einstell Handy’ ausgewählt haben, erscheint das Haptmenü. Zu den meisten
Hauptmenüpunkten gibt es ein Untermenü. Das jeweilige Untermenü erscheint, sobald
Sie den entsprechenden Hauptmenüpunkt angewählt haben.
Wahrend der Programmierung:
• Wollen Sie zum vorherigen Schritt zuückkehren, drücken Sie Z T.
• Nach Beendigung der Programmierung ertönt ein Bestätigungssignal, und das Display
kehrt in das Funktionsmenü zurück.
•
Sie können jederzeit die Programmierung abbrerchen, indem Sie die Taste P.
◆◆ Ändern der Grundeinstellungen
Bereitschaftszustand
Basis 1
10 Neue Anrufe
A12.05 13:58
Z Y oder V
ÎÏÔÍ Á Ò
Hauptmenüpunkt
Zeitalarm
Y/V
S/U
Alarm Ein/Aus
Auswahl Rufton Ruflautstärke
Extern Rufton
Intern Rufton
Paging Rufton
Alarmtyp
Erläuterung
Y/V
AlarmZeiteinga
VIP-Rufton
Z S oder U
um
‘Einstell.Handy’
auszuwälen
Informationen zur Einstellung der
Weckzeit schlagen Sie bitte auf Seite
40 nach.
Sie können die Weckfunktion auf
"AUS", einmalig oder täglich
einstellen.
Es gibt 6 Stufen. Wird AUS gewählt,
ertönt kein Signal.
Sie können die Rufmelodie für
ankommende externe Gespräche aus
20 verschiedenen Melodien
auswählen.
Sie können die Rufmelodie für
ankommende interne Gespräche aus
20 verschiedenen Melodien
auswählen.
Sie können die Rufmelodie für den
Internruf aus 20 verschiedenen
Melodien auswählen.
Sie können die Rufmelodie (20
Melodien) für jede Privatkategorie
einstellen.*2 9 Privatkategorien
stehen zur Verfügung.
*Sie können die Rufmelodie für den
Weckton aus 20 verschiedenen
Melodien auswählen.
37
Z Y oder V
Einstellung*1
S/U
Y/V
Aus
Einmalig
TäglWiederholen
Lautstärke
Lautstärke 3
Aus
Rufmelodie-Nr.
Typ 1
Rufmelodie-Nr.
Typ 1
Rufmelodie-Nr.
Typ 1
Rufmelodie-Nr.
Typ 1
Rufmelodie-Nr.
Typ 1
KAPITEL 3
S/U
Untermenüpunkt
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 38
Programmierung des Handset
Hauptmenüpunkt
S/U
Untermenüpunkt
Y/V
Auswahl Töne
S/U
Tastenton
Reichweitenton
Akku Warnton
Display Auswahl Display Anzeige
Gesprächsanzeig
Auswahl Sprache
Farbe LCD-Beleu
VIP LCD-Farbe
Wahlsperre
Direktrufnummer
Direktruf
Einstellung*1
S/U
Y/V
Anklopfton
Ruf Option
Erläuterung
Sie können den Tastenquittungston
EIN-/AUSSCHALTEN
(Tastenquittungston, Bestätigungston,
Warnton).
Sie können den Anklopfton EIN/AUSSCHALTEN.
Sie können den Reichweitenwarnton
EIN-/AUSSCHALTEN.
Sie können den Akkuwarnton EIN/AUSSCHALTEN.
Im Bereitschaftszustand erscheint
wahlweise die Nummer der
gegenwärtig angeschlossenen
Basisstation, des Mobilteils oder keine
Anzeige.
Im Gesprächsmodus erscheint
wahlweise die Gesprächsdauer, die
Gesprächsgebühr oder die angerufene
Telefonnummer.
Sie können aus 18 Sprachen
wählen.
Sie können die Farbe der
Displaybeleuchtung auf grün, orange
oder rot einstellen.
Sie können die Farbe der
Displaybeleuchtung (rot, orange oder
grün) für jede Privatkategorie separat
einstellen.*2
Sie können die Wahlsperre EIN/AUSSCHALTEN.*3. Bei aktivierter
Wahlsperre können von Ihrem Mobilteil
mit Ausnahme von Notrufen keine
Anrufe getätigt werden. Bei aktivierter
Wahlsperre erscheint im
Bereitschaftszustand im Display. ‘Ô‘.
Sie können eine Nummer in den
Direktrufspeicher aufnehmen.
Informationen zur Speicherung von
Rufnummern schlagen Sie bitte auf
Seite 40 nach.
Sie können den Direktrufmodus EIN/AUSSCHALTEN.
Bei aktiviertem Direktrufmodus
erscheint im Bereitschaftszustand im
Display ‘ ‘.
38
Y/V
Ein
Aus
Ein
Aus
Ein
Aus
Ein
Aus
Basis Kennung
Handy
Nummer
Aus
Gesprächszeit
Gebühren
Rufnummer
Sprache
Deutsch
Grün
Orange
Rot
Grün
Orange
Rot
Ein
Aus
Ein
Aus
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 39
➡
Hauptmenüpunkt
S/U
Untermenüpunkt
Y/V
S/U
Y/V
Andere Optionen PIN Andern
Autom.Gespräch
Battery Typ
Registrierung Einbuchen Handy
Lösche Basis
Gebühren Handy
Anzeige Gebühr
Rückst.Gebühren
Auswahl Basis
Handy Zurückst
Erläuterung
Sie können einen vierstelligen PIN-Code für
Ihr Mobilteil programmieren. Informationen
zur PIN-Einstellung schlagen Sie bitte auf
Seite 41 nach.
Sie können die automatische
Gesprächsannahme EIN-/AUSSCHALTEN.
Bei aktivierter automatischer
Gesprächsannahme wird ein eingehendes
Gespräch durch einfaches Abnehmen des
Mobilteils von der Basisstation ohne
zusätzliche Betätigung einer Taste
angenommen.
Zwei wiederaufladbare NickelMetallhydrid (NiMH)-Batterien werden
mit diesem Gerät mitgeliefert. Stellen Sie
sicher, dass die Einstellung für den
Akkutyp auf Ni-MH gesetzt ist, da sonst
die Akkukapazität nicht richtig angezeigt
wird.
Das mit der Basisstation gelieferte Mobilteil
ist bereits angemeldet. Wird ein zusätzliches
Mobilteil bzw. eine zusätzliche Basisstation
erworben, so müssen diese angemeldet
werden. Informationen zur Anmeldung
schlagen Sie bitte auf Seite 41 nach.
Sie können eine bei einem Mobilteil
angemeldete Basisstation abmelden.
Informationen zur Abmeldung einer
Basisstation schlagen Sie bitte auf Seite 42
nach.
Sie können sich die Gesamtgebühr für
einzelne Mobilteile anzeigen lassen.
(Informationen zur Einstellung des
Gebührensatzes schlagen Sie bitte auf Seite
48 nach.)
Sie können die Gesamtgebühr für einzelne
Mobilteile löschen.*3
Sie können die Mobilteile so einstellen, dass
automatisch eine angemeldete Basisstation
gewählt wird; oder geben Sie die von Ihnen
gewünschte Basisstation an. (1-4). Hinweise
zum automatischen Zugriff auf Basisstationen
siehe Seite 42.
Sie können die Einstellungen des Mobilteils
löschen. Bei der entsprechenden Auswahl
kehren die Programmeinstellungen des
Mobilteils in ihre ursprünglichen Einstellungen
zurück.*3
*1 Die werksseitige Einstellung ist shattiert hinterlegt.
*2 Eine Privat-Kategorie muss ausgewählt werden.
*3 Die Handset-PIN muss eingegeben
39
werden.
Einstellung*1
S/U
Y/V
Ein
Aus
Ni-Cd
Ni-MH
0000.00
Nein
Ja
Automatisch
Basis 1
Basis 2
Basis 3
Basis 4
Nein
Ja
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 40
Einstellung der Weckfunktion
◆ Einstellen der Weckzeit
Das Mobilteil gibt (bzw. die Mobilteile geben) einmalig oder täglich zu einer vorab
eingestellten Zeit 30 Sekunden lang ein Wecksignal ab. So stellen Sie die Zeit ein
(24-Stunden-Format):Im Modus ‘Einstell.Handy’
S/U Y oder V S/U Y oder V <Eingabe Zeit> Y oder V S/U Y oder V
Wählen Sie
‘Zeitalarm’
•
Wählen Sie
‘AlarmZeiteinga’
24-Stunden-Format
HINWEIS: Wurde bereits
eine Zeit eingestellt, so
wird diese angezeigt.
Wählen Sie
‘Speichern’
Die Ein- und Ausschaltung des Alarms, usw siehe auf Seite 37.
Um den Alarm auszuschalten
Ertönt der Alarmton können sie ihn mit jeder Wahltaste K bis I, $, L oder
O ausschalten.
• Die Alarmzeit schaltet sich aus und das Display kehrt in den Bereitschaftszustand
zurück. Wurde zuvor einmalige der Alarm ‘Einmalig’ ausgewählt, wird die Einstellung
nach dem Alarm automatisch gelöscht.
• Führen Sie während der Alarmzeit ein Gespräch, intern oder extern, wird der Alarm
zunächst nicht signalisiert. Das Mobilteil wartet dann auf das Gesprächsende.
◆ Einstellen einer Direktrufnummer
Sie können eine Nummer im Direktrufspeicher hinterlegen. Mithilfe dieser Funktion
können Sie einen Anruf tätigen, indem Sie ganz einfach O oder % drücken.
Im Lieterzustand ist der Direktrufmodus ausgeschaltet.
Im Modus ‘Einstell.Handy’
S/U Y oder V S/U Y oder V <Eingabe Nummer> Y S/U Y oder V
Wählen Sie
‘Ruf Option’
•
Wählen Sie
‘Direktrufnummer’
• Wenn schon eine
Direktrufnummer
gespeichert wurde,
wird sie angezeigt.
• Zur Bearbeitung der
Nummer siehe Seite 20.
Wählen Sie
‘Speichern’
Das Ein- und Ausschalten des Direktrufes, siehe auf Seite 38.
Direktrufnummer wählen
1. Stellen Sie sicher, dass “ ” angezeigt wird.
2. Z O oder %.
• Die im Direktrufspeicher eingegebene Rufnummer wird automatisch gewählt.
• Wenn sich das Mobilteil im Direktrufmodus befindet, können keine Anrufe
sowie Notrufe gemacht werden, bis diese Funktion ausgeschaltet wird.
40
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 41
➡
◆ Einstellen des PIN-Codes bei Ihrem Mobilteil
•
Im Lieferzustand sind beide Codes auf “0000” gestellt. Mit den Codes schützen Sie
die von Ihnen gewählten Einstellungen des Mobilteils und der Basisstation.
Im Modus ‘Einstell.Handy’
S/U Y oder V S/U Y oder V Eingabe PIN Y oder V Einge.neue PIN
Wählen Sie
Wählen Sie
Geben Sie die
‘Andere
‘PIN Andern’
aktuelle 4-stellige PIN
des Handset ein.
Optionen’
• Ist die 2. PIN-Eingabe falsch, ertönt ein Warnsignal und im Display erscheint
‘Neuer PIN-Code’.
• Wenn der eingegebene PIN-Code richtig ist, ertönt ein Bestätigungston.
Geben Sie
ZWEIMAL die neue
4-stellige PIN ein.
erneut die Meldung
HINWEIS: Wenn Sie sich entschieden haben, den PIN-Code/Systemcode zu ändern, beachten
Sie bitte, dass es keine Möglichkeit gibt, den Code nachträglich auszulesen. Wir empfehlen Ihnen
deshalb, sich den neuen Code nicht nur gut zu merken, sondern an geeigneter Stelle zu notieren.
Falls Sie ihn vergessen haben sollten, setzen Sie sich bitte mit dem nächstgelegenen Panasonic
Service-Center in Verbindung.
◆
Mobilteil an einer Basisstation anmelden
Das Mobilteil, das mit der Basisstation geliefert wird, ist bereits angemeldet. Wenn ein
zusätzliches Mobilteil /eine zusätzliche Basisstation erworben wird, muss vor der ersten
Benutzung der folgende Vorgang ausgeführt werden.
Z (Ï) an der Basisstation und halten Sie die Taste mehr als 10 Sekunden
gedrückt. Eine Reihe von Signaltönen ist zu hören.
Im Modus ‘‘Einstell.Handy’
S/U Y oder V S/U Y oder V S/U Y oder V Bitte Warten... Wählen Sie
‘Registrierung’
Wählen Sie
‘Einbuchen
Handy’
Wählen Sie die
Nummer der
Basisstation, bei der
Sie das Mobilteil
anmelden wollen (1-4).
Mobilteil sucht die
ausgewählte Basis.
Basis PIN Einge Y oder V Bitte Warten...
• Bei erfolgreicher Anmeldung ertönt ein Bestätigungssignal, bevor das Display wieder in
den Bereitschaftszustand zurückkehrt. Die Nummer der ausgewählten Basisstation
erscheint im Bereitschaftszustand im Display.
• Wenn der Anmeldevorgang innerhalb von 5 Minuten nicht erfolgreich war, ertönt ein
Fehler-Warnton und das Gerät kehrt in den Bereitschaftszustand zurück.
HINWEIS:
• Laden Sie die optionalen Handys zunächst für 10 Stunden vor dem ersten Gebrauch.
• Registrieren Sie Ihr Handy innerhalb einer Minute. Falls die Anmeldung nicht innerhalb
einer Minute erfolgt ist, ZP am Mobilteil, um den Programmiermodus zu beenden.
Beginnen Sie dann den Anmeldevorgang von neuem.
• Anrufe (ein- und ausgehende) können nur über die angezeigte Basisstation geführt
werden. Dieses gilt auch für sich überschneidende Funkbereiche.
41
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 42
Programmierung des Handset
◆ Abmeldung einer Basisstation
Befolgen Sie zuerst die Anweisungen für “Mobilteil abmelden”, um alle noch
registrierten Mobilteile von der betroffenen Basisstation abzumelden.
Anschließend melden Sie die Basisstation ab, wenn Sie den Telefonanschluss nicht
mehr nutzen möchten.
Im Modus ‘Einstell.Handy’
S/U Y oder V S/U Y oder V Handy PIN Einge S/U Wählen Sie
‘Registrierung’
Wählen Sie die
Basisstation(en)
aus, die Sie
abmelden wollen.
Die betroffenen
Basisstationen
sind mit ‘✔’
gekennzeichnet.
Wählen Sie
‘Lösche
Basis’
Y oder V S/U Y oder V
Wählen Sie ‘Ja’
◆ Basisstation auswählen
Automatische Registrierung
Das Mobilteil baut selbständig den Funkkontakt zu einer angemeldeten Basisstation
auf.
• Wechselt das Mobilteil in den funktechnisch günstigeren Bereich einer anderen
Basisstation, bricht der Kontakt zur letzten Basisstation ab und ein bestehendes
Gespräch wird abgebrochen. Danach wird automatisch eine neue Funkverbindung
zu der am nächsten stehenden Basisstation aufgenommen.
• Befindet sich das Mobilteil im Überlappungsbereich mehrerer Funkzellen, wird die
Registrierung bei der nächstgelegenden Basisstation durchgeführt.
42
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 43
Programmierung der Basisstation
➡
Sie können die Basisstation gemäß Ihrem Bedarf programmieren.
Während der Programmierung:
• Nach beendigung der programmierung ertönt ein bestätigungssignal, und das display
kehrt in das funktionsmenü zurück.
• Sie können jederzeit die programmierung abbrechen, indem sie die taste
P drücken.
◆◆ Ändern der Grundeinstellungen
Bereitschaftszustand
Basis 1
10 Neue Anrufe
A12.05 13:58
ÎÏÔÍ Á Ò
1
2
Y oder V S / U
3
Y oder V
‘Eingabe Funktion’
Wählen Sie
‘Einstell.Basis’
◆ Rufzuordnung einstellen
Es kann zwischen drei Rufeinstellungsvarianten gewählt werden. Bei Eintreffen eines
externen Anrufs:
• werden gleichzeitig alle Mobilteile gerufen.
• werden nur bestimmte Mobilteile gerufen.
• wird zuerst ein Mobilteil gerufen. Wird der Ruf dort nicht angenommen, so wird der
Ruf bei allen Mobilteilen signalisiert.
Im Lieferzustand ist die Rufzuordnung auf “Sammelruf” gestellt. Zum Ändern der
Rufzuordnung verfahren Sie nach folgender Beschreibung.
•
Wählen Sie “Klingeln alle Handys’’
•
Y oder V
Wählen Sie Rufsignal für “ausgewählte Mobilteile”
Führen Sie A Geben Sie den
die oben
vierstelligen PINgenannten
Code der
Schritte 1
Basisstation ein.
bis 3 durch.
•
A
KAPITEL 4
Geben Sie den
Führen Sie
A vierstelligen PINdie oben
Code der
genannten
Basisstation ein.
Schritte 1
bis 3 durch.
B
Das/die zurzeit
ausgewählte(n)
Mobilteil(e)
blinkt/blinken.
A-F
Y oder V
Wählen Sie das/die
Mobilteil(e) aus, bei
dem/denen das
Rufsignal ertönen
soll.
Wählen Sie Rufsignal für “ausgewählte, dann für alle Mobilteile”
Geben Sie
Führen
C A-F Y oder V A-F Y oder V
Sie die A den
vierstelligen Das/die zurzeit Wählen Sie das/die
oben
Wählen Sie
PIN-Code
genannten
die Anzahl
ausgewählte(n) Mobilteil(e) aus, bei
der
Schritte 1
der Signale
Mobilteil(e)
dem/denen das
Basisstation blinkt/blinken.
bis 3
aus.
Rufsignal ertönen
ein.
durch.
soll.
43
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 44
Programmierung der Basisstation
◆ Ruflautstärke für die Basisstation einstellen
4 Lautstärkestufen sind verfügbar. Im Lieferzustand ist “MITTEL” eingestellt. Im
ausgeschalteten Zustand werden keine ankommenden Gespräche signalisiert.
Führen Sie
die Schritte
1 bis 3 auf
Seite 43
durch.
B (ZWEIMAL) Y oder V
K-C
Wählen Sie die Lautstärke aus.
Die gegenwärtig gültige Einstellung wird
angezeigt.
0 = Rufsignal AUS
1 = niedrige Lautstärke
2 = mittlere Lautstärke
3 = hohe Lautstärke
(Das Rufsignal ertönt bei der Auswahl)
◆ Festlegen des Wahlverfahrens
Entsprechend des benutzten Telefonanschlusses können Sie zwischen Ton- und
Impulswahl umschalten. Im Lieferzustand ist “Tonwahl” eingestellt.
Geben Sie den
Führen Sie
die Schritte C vierstelligen PINCode der
1 bis 3 auf
Basisstation ein.
Seite 43
durch.
A
Die gegenwärtig
gültige Einstellung
wird angezeigt.
Y oder V
A-B
1 = Tonwahlverfahren (MFV)
2 = Impulswahlverfahren
◆ Einstellen der Uhr
Um die Uhr einzustellen, nehmen Sie die Programmierung wie unten beschrieben vor.
Nach einem Netzausfall muss die Uhrzeit erneut eingegeben werden.
Führen Sie
Geben Sie die
J
die Schritte Uhrzeit ein (241 bis 3 auf
Wenn die Uhr bereits vorher Stunden-Format).
Seite 43
eingestellt worden ist, wird
durch.
die Uhrzeit anzeigt.
Geben Sie die neue Zeit ein.
◆
Y
Einstellung des Datums
Zum Einstellen des Datums führen Sie die nachstehenden Programmierschritte durch.
Nach einem Stromausfall muss das Datum erneut eingestellt werden.
Führen Sie
die Schritte
1 bis 3 auf
Seite 43
durch.
J
(ZWEIMAL)
Geben Sie das Datum ein. Tag–Monat–Jahr
44
Y
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 45
➡
◆ Festlegen des Erdtasten- / Flashmodus
Die Erdtastenfunktion ist optional als Sonderausstattung einrichtbar. Bitte wenden Sie
sich zwecks Einbau an Ihr nächstgelegenes Pansonic Service-Center. Für den
Rückfragemodus können Sie zwischen Flash und Erde wählen. Im Lieferzustand ist
Flash eingestellt.
•
Stellen Sie die Erdtastenfunktion ein
Führen Sie
die Schritte C
1 bis 3 auf
Seite 43
durch.
•
Geben Sie den
vierstelligen
PIN-Code der
Basisstation
ein.
B
B
Gegenwärtige
Einstellung wird
angezeigt.
Y oder V
1 = Flash
2 = Erde
Stellen Sie die Flashzeit ein
Geben Sie den
Führen
B C vierstelligen
Sie die
PIN-Code der
Schritte 1
Gegenwärtige
Basisstation
bis 3 auf
Einstellung wird
ein.
Seite 43
angezeigt.
durch.
A - B
A
Y oder V
1 = Flash
2 = Erde
Y oder V
1 = Flash 1 (80 msek)
2 = Flash 2 (200 msek)
◆ Pausendauer einstellen
Wenn Sie dieses Telefon an einer Telefonanlage betreiben möchten, können Sie eine
Pausendauer von 3 oder 5 Sekunden wählen. Im Lieferzustand ist die Pausendauer
auf 3 Sekunden eingestellt.
Führen Sie
die Schritte C 1 bis 3 auf
Seite 43
durch.
Geben Sie den
vierstelligen
PIN-Code der
Basisstation
ein.
C
Gegenwärtige
Einstellung
wird angezeigt.
45
A oder B
1 = 3 Sekunden
2 = 5 Sekunden
Y oder V
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 46
Programmierung der Basisstation
◆ Amtskennzahlen (AKZ) einstellen
Wenn Sie Ihr Telefon das erste Mal an einer Telefonanlage benutzen, müssen Sie zur
einwandfreien Durchschaltung zu einer externen Leitung eine Wahlpause
programmieren. Durch Speichern einer Amtskennzahl (AKZ) legen Sie eine
automatische Wahlpause von 3 bzw. 5 Sekunden vor der zu wählenden Rufnummer
fest (siehe Seite ?). Sie können bis zu vier vierstellige Amtskennzahlen eingeben.
•
Aktivieren Sie den Amtskennzahl-Modus EIN
Geben Sie
Führen Sie
A A D
den
die Schritte
vierstelligen
1 bis 3 auf
Die gegenwärtig 0 = AUS
PIN-Code der
Seite 43
gültige
1 = EIN
Basisstation
durch.
Einstellung wird
ein.
angezeigt.
•
Geben Sie bei
Y oder V
Bedarf die
Amtskennzahl(en)
ein.
(4 Kennzahlen
können
gespeichert
werden).
Aktivieren Sie den Amtskennzahl-Modus AUS
Führen Sie
die Schritte
1 bis 3 auf
Seite 43
durch.
D
Geben Sie
den
K
A
vierstelligen
0 = AUS
PIN-Code der Die gegenwärtig
gültige Einstellung 1 = EIN
Basisstation
wird angezeigt.
ein.
Y oder V
◆ Hauptamtskennzahlen (HAKZ) eingeben
Wenn Ihr Telefon an einer nachgeschalteten Telefonanlage (Unternebenstellenanlage)
angeschlossen ist, sollten Sie zum Belegen einer externen Leitung in der
Hauptnebenstellenanlage eine Wahlpause programmieren,sofern Sie Ihr Gerät das
erste Mal in Betrieb nehmen. Sie können bis zu vier Hauptamtskennzahlen (bis zu vier
Ziffern) eingeben.
•
Hauptamtskennzahl-Modus EIN
Geben Sie den
Führen
A
B Sie die D vierstelligen
PIN-Code der
Schritte 1
0 = AUS
Basisstation Die gegenwärtig
bis 3 auf
gültige Einstellung 1 = EIN
ein.
Seite 43
wird angezeigt.
durch.
•
*Geben Sie bei
Y oder V
Bedarf die
Hauptamtskennzahl
(en) ein.
(4 Kennzahlen
können gespeichert
werden.)
Hauptamtskennzahl-Modus AUS
Führen Sie
die Schritte
1 bis 3 auf
Seite 43
durch.
Geben Sie den
D vierstelligen
PIN-Code der
Basisstation ein.
B Die gegenwärtig
gültige
Einstellung wird
angezeigt.
46
K
0 = AUS
1 = EIN
Y oder V
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 47
◆ Festlegen des PIN-Code der Basisstation
Sie können den PIN-Code (Persönliche Identifikations Nummer) für das Mobilteil und
den Systemcode für die Basisstation individuell ändern. Im Lieferzustand sind beide
Codes auf “0000” gestellt. Mit den Codes schützen Sie die von Ihnen gewählten
Einstellungen des Mobilteils und der Basisstation.
Führen Sie E Geben Sie den Geben Sie den neuen vierstelligen PIN-Code der
die Schritte
1 bis 3 auf
Seite 43
durch.
aktuellen
vierstelligen
PIN-Code der
Basisstation
ein.
Basisstation ZWEIMAL ein.
Genn der PIN-Code nicht richtig ist, ertönt ein
Fehler-Warnton.
Wenn die zweite Eingabe richtig ist, ertönt ein
Bestätigungston, und das Display zeigt wieder das
Funktionsmenü an.
HINWEIS: Haben Sie Ihr Passwort eingegeben, schreiben Sie es zur Bestätigung auf.
Sollten Sie Ihr Passwort vergessen, wenden Sie sich bitte an das nächste Panasonic
Service Center.
◆ Wahlkontrolle
Sie können bestimmte Mobilteile und die Basisstation bei der Wahl von externen
Verbindungen einschränken. Für jedes Mobilteil/Basisstation lassen sich bis zu 6
Sperrnummern (mit maximal 8 Ziffern) eingeben. Nach dem Speichern wird die Wahl von
Telefonnummern verhindert, die mit der Ziffernfolge dieser Sperrnummern beginnen.
Wenn z.B. die Sperrnummer “00” festgelegt worden ist, dann können keine
Auslandsgespräche mehr geführt werden. Im Lieferzustand sind keine Sperrnummern
eingetragen.
1
2
Führen
Sie die F
Schritte 1
bis 3 auf
Seite 43
durch.
3
4
5
6
7
Geben Sie den
K to F Y oder V Geben
Y oder V
aktuellen
vierstelligen
Sie die
Wählen Sie die
PIN-Code der
Sperrnummer
Nummer des
Basisstation
ein (max. 8
Mobilteils 1 bis
ein.
Stellen).
6 für die
Alle
6 Sperrnummern
Sperrnummernv
registrierten
können
ergabe aus.
Mobilteile
gespeichert
werden
werden.
angezeigt.
Wahlkontrolle für Mobilteil(e)
aufheben
Führen Sie die Schritte 1 bis 3
aus, und geben Sie dann die
Teilnehmernummer(n) für das
(die) Mobilteil(e) ein, das (die)
Sie abmelden wollen. Nach der
Eingabe Z Y dann Z P
um in den Bereitschaftszustand
zurückzukehren.
Löschen der Sperrnummern
Führen Sie die Schritte 1 bis 4 aus,
und wählen Sie dann die
Sperrnummer, für die Sie die
Wahlkontrolle aufheben wollen, indem
Sie Y drücken.
Danach Z W. Wenn sie die
Einstellung abgeschlossen haben,
Z Y dann Z P um in den
Bereitschaftszustand zurückzukehren.
47
Bei Wahl einer
Sperrnummer
wird die Verbindung
getrennt, und die gewählte
Nummer blinkt. Beispiel: Die
gesperrte Nummer ist “00”.
00-888888801
Â Ê Á Ë È Í
ÎÏÔÓÒ
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 48
➡
Programmierung der Basisstation
◆
Anzeige der Gebühren an der Basisstation
Ihr Telefon speichert für alle externen Verbindungen die angefallenen
Gesprächsgeühren. Damit können Sie jederzeit die Gebühren prüfen bzw. löschen:
entweder für das einzelne Mobilteil individuell (Seite 39) oder die Gesamtgebühren für
alle Mobilteile (Seite 48).
Für eingehende Verbindungen kann ebenfalls die Gebührenanzeige im
Gesprächszustand eingeschaltet werden (Seite 38). Voraussetzung zur Nutzung der
Gebührenerfassung ist die Übermittlung des Gebührenimpulses zu Ihrem Anschluss.
Der Gebührenimpuls wird erst nach Beantragung beim zuständigen Netzbetreiber, z.B.
der Deutschen Telekom AG freigeschaltet und ist gebührenpflichtig. Im Lieferzustand ist
der Faktor “00,00”.
• Gebühren Anzeigen
Führen
Sie die
Schritte 1
bis 3 auf
Seite 43
durch.
H Y oder V
A
Die
aufgelaufenen
Gebühren
werden
anzeigt.
• Einstellen des Gebührenfaktors
Führen
Sie die
Schritte 1
bis 3 auf
Seite 43
durch.
H B Geben Sie den
vierstelligen PINCode der
Basisstation ein.
Geben Sie
Y oder V
den neuen
Gebührensatz
ein.
Der gegenwärtig
gültige faktor wird
anzeigt.
• Gebührenerfassung Zurücksetzen (Löschen der Gesamten Gebühren)
Führen
Sie die
Schritte 1
bis 3 auf
Seite 43
durch.
H Geben Sie den
K vierstelligen PINCode der
Basisstation ein.
Die
aufgelaufenen
Gebühren
werden anzeigt.
48
Y oder V
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 49
➡
◆ Tarifmanager – kostenoptimierter Verbindungsaufbau
Mit dem Tarifmanager können Sie sich eine Alternative zu Ihrem üblichen Netzbetreiber
schaffen.
1. Nachdem Sie einen Vertrag mit einem zweiten Netzbetreiber abgeschlossen haben,
speichern Sie die zweite Netzbetreiberkennzahl (bis zu 5 Kennzahlen maximal).
2. Speichern Sie dann die Vorwahlnummern (bis zu 25).- Die Tarife des zweiten
Netzbetreibers sind günstiger als die des ersten Netzbetreibers.
3. Wenn eine der Vorwahlnummern gewählt wird, wird die Kennzahl des zweiten
Netzbetreibers verwendet. Wenn Sie keine Vorwahlnummern speichern, werden alle
Rufnummern mit der zweiten Netzbetreiberkennzahl gewählt.
Beispiel :
Kennzahl des alternativen Netzbetreibers: 01163 (Dieser
Netzbetreiber hat einen günstigeren Tarif.)
Vorwahlnummer: 0451
Gewählte Nummer: 0451–12345 Ausgesendete Nummer: 01163–0451–12345
Gewählte Nummer: 0531–12345 Ausgesendete Nummer: 0531-12345
• Achten Sie darauf, dass Sie beim Wählen zwischen den Ziffern keine Pausen
machen. Falls längere Pausen entstehen, so wird der Verbindungsaufbau
abgebrochen und Sie hören den Besetztton.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Telefongesellschaft nach den Gebühren der
Netzbetreiber.
•
Netzbetreiberkennzahl einstellen
1
2
3
Führen
Geben Sie
Sie die I den aktuellen
Schritte 1
vierstelligen
bis 3 auf
PIN-Code der
Seite 43
Basisstation
durch.
ein.
4
5
A A
Die gegenwärtig
gültige
Einstellung wird
angezeigt.
7
6
Y oder V
Geben Sie die
Netzbetreiberkennzahl
ein (max. 7 Zeichen).
0 = ARS AUS
1 = ARS EIN
Um die Netzbetreiberkennzahlen 2 – 5 einzugeben, drücken Sie 2-5 an Punkt 5.
• Speichern der Vorwahlnummer
Um weitere Kennzahlen
Führen
(max. 25) einzugeben,
Geben Sie den
Sie die
Y oder V geben Sie die Nummer
I aktuellen
B Geben
Sie
die
Schritte 1
ein und Z Y oder V.
vierstelligen
Vorwahlnu
bis 3 auf
Wollen Sie keine weiteren
PIN-Code der
mmer ein.
Seite 43
Basisstation
Kennzahlen eingeben,
durch.
ein.
Z Y oder V.
•
Zuordnen der Netzbetreiberkennzahl zu einer Vorwahlnummer
Führen
Geben Sie den
I aktuellen
Sie die
Schritte 1
vierstelligen
bis 3 auf
PIN-Code der
Seite 43
Basisstation
durch.
ein.
A-E
D
S/U
Die erste Liste von Wählen Sie
Vorwahlnummern die Vorwahl.
wird angezeigt.
Y oder V
Drücken Sie 1 bis 5, um die Netzbetreiberkennzahl auszuwählen.
49
Y oder V
Die werksseitig
eingestellte
Netzbetreiberkennza
hl wird angezeigt.
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 50
Programmierung der Basisstation
◆ Mobilteil abmelden
Sie können jedes Mobilteil für sich selbst oder auch ein anderes Mobilteil abmelden
Führen
Sie die
Schritte 1
bis 3 auf
Seite 43
durch.
G
Geben Sie den
vierstelligen PIN-Code A-F
Y oder V
der Basisstation ein.
Alle angemeldeten
MobilteilTeilnehmernummern
werden angezeigt.
Wählen Sie die
Mobilteile aus, die
Sie abmelden
wollen.
◆ Zurücksetzen in den Auslieferungszustand
Mit dieser Funktion können für das Mobilteil bzw. für die Basisstation folgende
Einstellungen wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückgesetzt werden.
Führen
Sie die
Schritte 1
bis 3 auf
Seite 43
durch.
K
Geben Sie den
vierstelligen PIN-Code
der Basisstation ein.
50
Y oder V
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 51
Optionale Sprechgarnitur (Headset) verwenden
Sir können an das Mobilteil ein Headset anschließen, so dass Sie freisprechen können,
d.h. Sie habden dann beim Telefonieren die Hände frei. Benutzen Sie bitte nur die
Sprechgarnitur (Headset) von Panasonic mit der Bezeichnung KX-TCA89EX.
Headset am Mobilteil anschleißen
Offnen Sie die Stecker-Abdeckung des Sprechgarnitur-Anschlusses und schließen Sie die
Garnitur am Mobilteil an - siehe Abbildung.
Sprechgarnitur-Anschluss
Lautstärke beim Kopfhörer regulieren (laut, mittel, leise):
Während Sie den Kopfhörer aufhaben, drücken Sie Z S oder U.
Wenn Sie die optionale Sprechgarnitur am Mobilteil angeschlossen haben, dann
müssen Sie per Sprechgarnitur mit Ihrem Gesprächspartner sprechen. Wollen Sie
normal schnurlos telefonieren, dann trennen Sie die Sprechgarnitur vom Mobilteil
Trageclip anbringen
Bei Bedarf können Sie den mitgelieferten Trageclip am Mobilteil anbringen. Sie haben
dann die Möglichkeit, das Mobilteil an Ihrem Hosengürtel oder an Ihrer Jackentasche zu
befestigen.
Trageclip abnehmen
KAPITEL 5
51
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 52
Gehäuse-Oberschale
Sie können das Aussehen Ihres Mobilteils mit aufsteckbaren Gehäuse-Oberschalen
verändern (KX-A109EX).
1. Entfernen Sie den Batteriefachdeckel, indem Sie auf den Pfeil drücken und schieben.
Entfernen Sie die Batterie.
2. Die Gehäuseoberschale ist mit Rasten links und rechts verriegelt. Lösen Sie eine der
Rasten, indem Sie seitlich ① und von oben ➁ drücken, und die Oberschale teilweise
etwas anheben, wie in ➂ und ➃ gezeigt. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit der
anderen Raste.
2
1
Raste
Tab
Tab
Raste
3
4
Rasten
Tabs
3. Lösen Sie die andere Raste, indem Sie seitlich
① und von oben ➁ drücken, und die Oberschale
in gleicher Weise etwas anheben ➂. Entfernen
Sie die Gehäuse-Oberschale vollständig.
4. Setzen Sie die neue Oberschale auf, indem
Sie die Rasten an der Oberschale in die
Schlitze am Mobilteil einführen.
Schlitz
Rasten
Slot
Rasten
Schlitz
Slot
3
2
3
5. Lassen Sie die Gehäuseoberschale im
unteren ①, mittleren ➁ und oberen ➂
Bereich des Mobilteils vollständig
einrasten.
2
1
1
6. Setzen Sie die Batterien ein und schließen
Sie den Batteriefachdeckel.
52
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 53
➡
Störungsbeseitigung
PROBLEM
URSACHE UND ABHILFE
“Δ blinkt und Sie hören einen
Warnton, wenn Sie Z O oder %
drucken.
• Sie sind zu weit von der Basisstation entfernt. Verringern
Sie den Abstand zur Basisstation und versuchen Sie es
erneut.
• Verbinden Sie das Steckernetzgerät mit der Steckdose.
• Das Mobilteil ist bei der Basisstation abgemeldet oder ist
gar nicht angemeldet worden. Melden Sie das Mobilteil
bei der Basisstation an (Seite 41).
• Ist das Mobilteil bei mehreren Basissationen angemeldet,
dann lesen Sie den Abschnitt ”Zugriff auf Basisstation”
auf Seite 42.
Sie hören den Besetztton, wenn Sie
Z O oder % drucken.
• Einanderes Mobilteil ist in Betrieb.
Während des Gesprächs blinkt “Δ
und die Verbindung wird getrennt.
• Das Mobilteil befindet sich außerhalb des Funkbereichs.
Verringern Sie den Abstand zur Basisstation und stellen
Sie eine neue Verbindung her.
• Stellen Sie sicher, dass das Steckernetzgerät richtig in
der Steckdose steckt.
Das Telefon funktioniert nicht.
• Schalten Sie das Mobilteil ein, siehe Seite 12.
• Prüfen Sie die Einstellungen.
• Die Akkus sind fast leer. Laden Sie die Akkus auf, siehe
Seite 7.
• Reinigen Sie die Ladekontakte und laden Sie die Akkus
noch einmal, siehe Seite 7.
• Ziehen Sie das Steckernetzgerät heraus, und schalten
Sie das Mobilteil aus. Stecken Sie das Steckernetzgerät
wieder ein, schalten Sie das Mobilteil ein und versuchen
Sie es erneut.
• Das Mobilteil wurde entweder nicht angemeldet oder es
wurde abgemeldet. Melden Sie das Mobilteil an, siehe
Seite 7.
• Nehmen Sie die Akkus kurzzeitig aus dem Mobilteil
heraus, und schalten Sie es wieder ein (Seiten 39, 41).
Das Telefon wählt nicht.
• Die Einstellung des Wahlverfahrens ist falsch. Prüfen Sie
die Einstellung des Wahlverfahrens, siehe Seite 44.
• Die Wahlsperre ist aktiv. Heben Sie die Wahlsperre auf,
siehe Seite 38.
• Die gewählte Rufnummer unterliegt der Wahlkontrolle.
Zum Löschen von Sperrnummern, siehe Seite 47.
• Die Tastensperre ist aktiv. Heben Sie die Tastensperre
auf, siehe Seite 36.
Tonstörungen, Interferenzen durch
andere Geräte.
• Achten Sie darauf, dass sich keine elektrischen Geräte
in der Nähe der Basisstation bzw. des Mobilteils
befinden, siehe Seite 3.
• Verringern Sie den Abstand zur Basisstation.
Das Mobilteil scheint nicht zu
funktionieren, es gibt bei eingehendem
Ruf kein Rufsignal ab.
• Das Mobilteil ist ausgeschaltet, siehe Seite 12.
• Der Rufton ist ausgeschaltet. Wählen Sie eine geeignete
Lautstärke, siehe Seite 37.
53
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
➡
9/5/01
6:01 pm
Page 54
Störungsbeseitigung
PROBLEM
URSACHE UND ABHILFE
Die Basisstation gibt kein Rufsignal
ab.
• Der Rufton ist ausgeschaltet. Setzen Sie ihn auf LAUT,
MITTEL oder LEISE, siehe Seite 44.
Sie können die Wahlwiederholung
nicht einleiten.
• Wenn die zuletzt gewählte Rufnummer mehr als 24
Stellen hat, so kann diese Nummer nicht vom
Wahlwiederholungsspeicher übernommen und gewählt
werden.
Sie können bestimmte MobilteilFunktionen wie z. B. die
Displaysprache nicht programmieren.
• Programmieren ist nicht möglich während eines
Gesprächs, im Freisprechmodus oder bei einem
Inerngespräch, oder beim Anzeigen der Anrufliste oder
des Telefonbuchs.
• Beim Programmieren dürfen keine Pausen entstehen,
die länger als 60 Sekunden sind.
• Achten Sie darauf, dass das Mobilteil auf Bereitschaft
geschaltet ist.
Im Telefonbch können keine Einträge
gespeichert werden.
• Während eines Extern- oder Interngesprächs konnen Sie
keine Nummer und keinen Namen im Telefonbuch
speichern.
• Während der Eingabe darf die Eingabesequenz nicht
länger als 60 Sekunden unterbrochen werden.
Der Programmiermodus wird durch
einen externen Ruf oder durch ein
Interngespräch unterbrochen.
• Un dem Anruf entgegenzunehmen, drücken Sie Z O
oder %. Nach dem Gespräch beginnen.
Sie erneut mit der Programmierung.
Beim Nachschlagen in der Anrufliste
oder im Telefonbuch wechselt das
Display plötzlich auf die
Bereitschaftsanzeige.
• Während des Nachschlagens darf die Engabesequenz
nicht länger als 60 Sekunden unerbrochen werden.
Die Ruftaste Ï an der Basisstation
funktioniert nicht.
• Das Mobilteil befindet sich außerhalb des Funkbereichs
der Basisstation.
• Mit dem Mobilteil wird ein Externgespräch geführt, oder
es wird benutzt, die Anrufliste oder das Telefonbuch
anzuzeigen.
Das intern gerufene Mobilteil antwortet
nicht.
• Das gerufene Mobilteil befindet sich nicht im
Funkbereich der Basisstation.
• Das Mobilteil führt gerade ein externes Telefonat.
• Das Mobilteil wurde entweder nicht angemeldet oder es
wurde abgemeldet. Melden Sie das Mobilteil an der
betroffenen Basisstation an, siehe Seiten 39, 41.
Während eines Interngesprächs
erhalten Sie den Anklopfton.
• Ein Gespräch geht ein. Um es entgegenzunehmen,
press P then O.
Falschwahl beim Betrieb an einer
Telefonanlage.
• Bitte beachten Sie den Hinweis über die Pausenfunktion,
siehe Seite 45.
54
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
PROBLEM
Page 55
URSACHE UND ABHILFE
Die Anmeldung von Mobilteilen gelingt
nicht.
• Es sind bereits 6 Mobilteile an einer Basisstation
angemeldet. bzw. das Mobilteil ist bereits an 4
Basisstationen angemeldet.
• Bei der Anmeldung wurde ein ungültiger Systemcode
verwendet. Geben Sie den richtigen Systemcode ein.
• Es wirken Interferenzen durch andere Geräte auf die
Funkverbindung zwischen Mobilteil und Basisstation.
Stellen Sie einen ausreichenden Abstand zu den
Störquellen her.
• Die Anmeldung des Mobilteils muss innerhalb 1 Minute
erfolgen, danach wird die Prozedur abgebrochen, siehe
Seite 41.
Der Ladezustand wird nicht richtig
angezeigt.
• Vergewissern Sie sich, dass Panasonic-Akkus des Typs
P-6P oder BYD N4DH33B00001 installiert sind (Seite 7).
• Prüfen Sie, ob der richtige Akku-Typ eingestellt worden
ist (Seite 39).
Im Display blinkt “Û” Während
eines Gesprächs ertönt alle 15
Sekunden ein Hinweiston.
• Laden Sie die Akkus des Mobilteils vollständig auf, siehe
Seite 7.
Trotz Aufladung der Akkus blinkt
“Û” bereits nach kurzer
Betriebsdauer.
• Installieren Sie neue Batterien (Seite 7).
• Reinigen Sie die Ladekontokte und laden Sie die
Batterien erneut (Seite 7).
Parallel betrieb
Möchten Sie ein schnurgebundenes Telefon parallel zu Ihrem DECT Telefon betreiben,
sollten Sie beide Endgeräte über einen Automatischen Wechselschalter (AMS)
anschalten.
Dieser Automatische Wechselschalter verfügt über eine Schleifenstromerkennung und ist
in vielen Telekommunikations-Fachgeschäften erhältlich.
55
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 56
Schnurlose Telefone bitte komplett (Basisstation und Mobilteil) einsenden.
Panasonic Service-Center für schnurlose Telefone
Panasonic Service-Center
Frankfurt/Oder
Annahmestelle PSC Berlin
SERKO GmbH
Heinrich-Hildebrandt-Straße 18a
15232 Frankfurt/Oder
Tel./Fax: (0335) 52 56 32
Panasonic Service-Center Dresden
SERKO GmbH
Großenhainer Straße 163
01129 Dresden
Tel.: (0351) 858 84 77
Fax : (0351) 858 84 78
Panasonic Service-Center Cottbus
Petsch Kundendienst GmbH
Am Seegraben 21 (Gewerbegebiet)
03058 Groß-Gaglow/Cottbus
Tel.: (0355) 58 36 36
Fax : (0355) 58 36 66
Panasonic Service-Center Rostock
warnow electronic service gmbH
An der Jägerbäk 2
18069 Rostock
Tel.: (0381) 8 20 16
801 44-0
Fax : (0381) 809 96 57
Panasonic Service-Center Leipzig
KES Keilitz-Electronic-Service GmbH
Gewerbepark Leipzig-Nordost
Föpplstraße 19
04347 Leipzig
Tel.: (0341) 244 33 33
Fax : (0341) 232 34 16
Panasonic Service-Center Hamburg
ELVICE Service GmbH
Spaldingstraße 74
20097 Hamburg
Tel.: (040) 23 08 07
Fax : (040) 23 08 61
Panasonic Service-Center Chemnitz
WPS Rundfunk- und Fernsehservice
GmbH
Zietenstraße 16
09130 Chemnitz
Tel.: (0371) 401 03 59
Fax : (0371) 401 03 30
Panasonic Service-Center
Rendsburg
FERNSEH-DIENST B&W Service
GmbH
Kieler Straße 41
24768 Rendsburg
Tel.: (04331) 14 11-0
Fax : (04331) 14 11-29
Panasonic Service-Center Berlin
SERKO GmbH
Schwedter Straße 34a
10435 Berlin
Tel.: (030) 44 30 32 21
44 30 32 01
Fax : (030) 44 30 32 00
Panasonic Service-Center Bremen
COM Elektronik Service GmbH
Rübekamp 50
28219 Bremen
Tel.: (0421) 691 80 69
Fax : (0421) 691 80 71
Panasonic Service-Center Berlin
RUESS SYSTEMS
Thrasoltstraße 11
10585 Berlin
Tel.: (030) 342 20 13
Fax : (030) 342 50 21
Panasonic Service-Center Hannover
COM Elektronik Service GmbH
Vahrenwalder Straße 311
30179 Hannover
Tel.: (0511) 37 27 91-94
Fax : (0511) 37 27 96
56
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 57
Panasonic Service-Center
Reutlingen
Herbert Geissler
Lichtensteinstraße 75
72770 Reutlingen
Tel.: (07072) 92 96-0
Fax : (07072) 20 69
Panasonic Service-Center Düsseldorf
VTH GmbH
Kölner Straße 147
40227 Düsseldorf
Tel.: (0211) 72 03 25
Fax : (0211) 77 41 46
Panasonic Service-Center Osnabrück
Petsch Kundendienst GmbH
Pagenstecherstraße 75
45090 Osnabrück
Tel.: (0541) 6 80 38
Fax : (0541) 6 45 94
Panasonic Service-Center München
Berghofer + Kaller GmbH
Helene-Wessel-Bogen 7
80939 München
Tel.: (089) 31 89 07-0
Fax : (089) 31 89 07-50
Panasonic Service-Center
Wiesbaden
Jürgen Hemmerling
Video- und Audio-Dienst GmbH
Ostring 7
65205 Wiesbaden-Nordenstadt
Tel.: (06122) 90 91 10
Fax : (06122) 90 91 50
Panasonic Service-Center Augsburg
Klaus Bienek
Affinger Straße 4
(Gewerbegebiet Ost)
86167 Augsburg
Tel.: (0821) 70 70 75
Fax : (0821) 74 25 27
Panasonic Service-Center Mannheim
N. Schaaf
Reichenbachstraße 21-23
68309 Mannheim
Tel.: (0621) 727 87-0
Fax : (0621) 727 87-50
Panasonic Service-Center Nürnberg
Herbert Geissler GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 21
90537 Feucht/Nürnberg
Tel.: (09128) 70 76-0
Fax : (09128) 70 76-36
Panasonic Service-Center Stuttgart
Hans Beck
Friedrich-List-Straße 38
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel.: (0711) 947 01-0
Fax : (0711) 797 98 07
Panasonic Service-Center Eisenach
Blitz Elektro-Elektronik GmbH
Bahnhofstraße 17
99817 Eisenach
Tel.: (03691) 29 29 42
Fax : (03691) 29 29 48
57
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 58
Garantiebedingungen
1. Die Firma Panasonic Deutschland GmbH leistet durch ihre Fachhändler eine 6monatige Garantie auf Ersatzteile und Arbeitslohn.
2. Die Garantie beginnt mit dem Tag des Kaufes bei dem Fachhändler. Sie wird in der
Form geleistet, dass Teile, nach Maßgabe der Panasonic Deutschland GmbH, die
nachweislich aufgrund von Fabrikations- und Materialfehlern schadhaft wurden,
ausgetauscht oder repariert werden. Eine Verlängerung der Garantie entsteht dadurch
nicht. Austauschteile gehen in das Eigentum der Panasonic Deutschland GmbH über.
Durch diese Garantie werden weitergehende Ansprüche gegen die Panasonic
Deutschland GmbH, insbesondere solche auf Wandlung, Minderung oder
Schadenersatz, nicht begründet.
3. Im Garantiefall Fällen wird jegliches Material kostenlos geliefert. Falls das Gerät zum
Zwecke der Reparatur transportiert wird, geschieht dies auf Gefahr und Kosten des
Absenders.
4. Ausgenommen von der Garantieleistung sind:
a) Schäden und Verluste, die durch das Gerät oder den Gebrauch desselben
entstehen, sowie Schäden, die auf lokale Verhältnisse, wie Fehler in der
Installation, Brand, Blitzschlag, Plastikteile und Zubehör etc. zurückzuführen sind.
b) Schäden durch Eingriffe von Personen, die von der Panasonic Deutschland GmbH
hierzu nicht ermächtigt sind.
c) Geräte, bei denen die Fabrikations-Nummer entfernt oder zerstört worden ist.
d) Schäden durch Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung, z.B. Anschluss an eine
falsche Netzspannung oder Stromart, und Schäden durch fahrlässige Behandlung
oder Mißbrauch.
e) Batterien bei batteriebetriebenen Geräten wie auch Folgeschäden durch die
Verwendung von defekten und überlagerten/verbrauchten Batterien/Akkuzellen.
f) Fehler durch eine Störung im Netz oder externe Einflüsse.
g) Verschleißteile, Akkus.
5. Die Garantieleistung wird von dem verkaufenden Fachhändler erbracht. Ihm steht in
diesen Fällen unsere Service-Organisation zur Verfügung. Die Garantie bezieht sich
lediglich auf den Erstkäufer und ist nicht übertragbar.
6. Zum Nachweis von Garantieansprüchen ist der vollständig mit der FabrikationsNummer und dem Kaufdatum ausgefüllte Garantieschein und/ oder der vollständig
ausgefüllte Kaufbeleg einzusenden.
Diese Garantie besteht zusätzlich und beeinträchtigt in keiner Weise gesetzliche
oder andere Rechte von Endverbrauchern.
58
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 59
Allgemeinzuteilung von Frequenzen
Als Zulassungsinhaber dieses DECT Schnurlos-Telefons sind wir verpflichtet, gemäß der
Amtsblattverfügung 145/1998 Ihnen folgende Hinweise zu geben.
1. Dieses System besteht aus ortsfesten und mobilen Funkstellen.
2. Schnurlose Telekommunikationsanlagen können als Endeinrichtungen an öffentliche
Telefonnetze angeschaltet werden.
3. Für diese Schnurlose Telekommunikationsanlage gibt es eine Allgemeinzuteilung für den
Frequenzbereich, in dem es ausschließlich betrieben werden darf:
System DECT 1880 – 1900 MHz
4. Diese Allgemeinzuteilung gilt zunächst für einen Zeitraum von 10 Jahren.
Endkunden-Hotline
Für Sie, als Nutzer dieses DECT-Schnurlos-Telefons, wird über unsere Panasonic
Service-Center telefonische Unterstützung bereitgestellt. Unter der kostenpflichtigen
Hotline
0190 – 88 20 10
leisten Spezialisten schnelle Hilfe, wenn bei der Einrichtung und Bedienung dieses
Modells Fragen oder Probleme auftauchen sollten.
Die Hotline ist Montags bis Freitags von 8 – 21 Uhr erreichbar.
(3.63,-DM pro Minute)
Bitte bewahren Sie diesen Garantieschein mit Ihrer Kaufquittung auf.
GARANTIESCHEIN
Die Firma Panasonic Deutschland GmbH leistet über ihre Fachhändler
6 Monate Garantie
auf Ersatzteile und Arbeitslohn für das schnurlose Panasonic Telefon
Modell:
Serien-Nummer:
Name und Anschrift des Käufers:
Kaufdatum:
Stempel des Händlers:
Durch den Stempel und die Unterschrift des Fachhändlers wird die Richtigkeit der
vorstehenden Eintragungen sowie des ordnungsgemäßen Einkaufes durch die Panasonic
Deutschland GmbH bestätigt. Ohne Stempel, Unterschrift des Händlers und Kaufdatum
ist der Garantieschein ungültig.
59
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 60
Technische Daten
Standard:
Kanalzahl:
Frequenzbereich:
Duplexverfahren:
Kanalraster:
Bitrate:
Modulation:
Sprachcodierung:
Sendeleistung:
Funkreichweite:
Analoger Telefonanschluss:
Stromversorgung:
Stromverbrauch Basisstation:
Betriebsdauer Mobilteil
(mit vollen Akkuzellen):
DECT=Digital Enhanced Cordless
Telecommunications
GAP=Generic Access Profile (herstellerübergreifendes
DECT-Funkübertragungsverfahren)
120 Duplexkanäle
1,88 GHz bis 1,9 GHz
Zeitmultiplex, 10 ms Rahmenlänge
1728 kHz
1152 kbit/s
GFSK
32 kbit/s
10 mW, mittlere Leistung pro Kanal
bis zu 300 Metern im freien Gelände,
bis zu 50 Metern in Gebäuden
Öffentliches Fernsprechnetz/Private Telefonanlage
Steckernetzgerät 220-240V AC/50 Hz
5 VA
im Bereitschaftszustand: bis zu 160 Stunden
im Gesprächszustand: bis zu 20 Stunden
Betriebsbedingungen:
5° – 40°C, 20 – 80% relative Luftfeuchtigkeit
(nicht kondensierend)
Wahlverfahren:
Impuls-/Mehrfrequenz-Wahl
Rückfragetaste (Standard):
Flash (lang/200 ms)
für Telefonanlagenbetrieb:
Flash (kurz/80 ms)
Rückfragetaste (Option):
Erde (400 ms/1300 ms)
Abmessungen Basisstation:
ca. 123.2 mm x 104.5 mm x 58 mm (L x B x H)
Abmessungen Mobilteil:
ca. 136 mm x 47 mm x 31.5 mm (L x B x H)
Gewicht Basisstation:
ca. 140g
Gewicht Mobilteil:
ca. 70g (ohne Batterien)
Länge der Telefonanschlussschnur: ca. 2,2 Meter
Länge der Netzgeräte-Schnur:
ca. 1,9 Meter
• Technische Änderungen vorbehalten.
• Die in dieser Bedienungsanleitung verwendeten Darstellungen können vom
tatsächlichen Produkt leicht abweichen.
60
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
61
Page 61
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
62
Page 62
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
63
Page 63
30678_KX-TCD705G_a_G2(new)
9/5/01
6:01 pm
Page 64
MODEL No. KX-TCD705G
Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das des öffentlichen Vortrags und der
fotomechanischen Wiedergabe, auch einzelner Teile.
Nachdruck auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers (Panasonic
Deutschland GmbH) und mit Quellenangabe.
Konformitätserklärung (DoC)
“Hiermit erklären wir Kyushu Matsushita Electric (U.K.) Limited, dass das Gerät (KXTCD705G) mit den grundlegenden Anforderungen und anderen relevanten
Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EG übereinstimmt.”
Hinweis:
Wenn Sie eine Kopie der originalen Konformitätserklärungen unserer “R&TTE”konformen Geräte benötigen,erhalten Sie diese im Internet unter der folgenden
URL-Adresse : http://doc.panasonic-tc.de
0436
1999/5/EC
Technische Änderungen vorbehalten.
VERTRIEB:
Panasonic Deutschland GmbH
Winsbergring 15, 22525 Hamburg
HERSTELLER:
Kyushu Matsushita Electric (U.K.) Ltd.
Pencarn Way, Duffryn, Newport, South Wales, NP10 8YE, United Kingdom
Gedruckt in Thailand
PQQX13059ZA
KU0401KP0
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement