AIRTRIM LINE

AIRTRIM LINE
Manuale d’istruzioni
User’s Guide
Bedienungsanleitung
Manuel d’utilisation
Manual de instrucciones
Manual de instruções
Gebruikershandleiding
Användarinstruktioner
Οδηγίες χρήσης
Käyttäjän Opas
Instrukcja użytkowania
Felhasználói útmutató
Руководство пользователя
Navodila za uporabo
AIRTRIM LINE
JACKETS
AIRTRIM MODELLE
 WARNUNG
 WARNUNG
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor der Benutzung des
Jackets aufmerksam durch und bewahren Sie sie auf, um später
wieder nachschlagen zu können.
Wie jedes Teil einer Tauchausrüstung dürfen auch MARES Jackets
nur von ausgebildeten und brevetierten Tauchern verwendet
werden. Mangelndes Verständnis für die Risiken, die mit der
Benutzung solcher Ausrüstungen verbunden sind, kann zu
schweren Verletzungen oder zum Tod führen. Benutzen Sie dieses
Jacket nur, wenn Sie ausgebildeter und brevetierter Taucher sind.
EINLEITUNG
Herzlichen Glückwunsch! Sie haben eines der besten und zuverlässigsten
Jackets erworben, das weltweit erhältlich ist. Als Ergebnis jahrelanger
"Evolutionierung" werden für Ihr Mares Jacket Materialien und Verfahren
verwendet, die in Tausenden von Stunden Forschungsarbeit entwickelt
wurden. Das garantiert die überaus wünschenswerte Zuverlässigkeit, die
Ihnen JEDES MARES Produkt bietet.
Alle wichtigen Informationen bzw. Warnungen, die sich auf die Leistung
des Produktes auswirken oder zu einer Verletzung oder dem Tod des
Besitzers des Jackets oder anderer Personen führen könnten, sind durch
diese Symbole hervorgehoben:
EN 250:2000 GEPRÜFTE JACKETS
Die in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen PSA (persönliche
Schutzausrüstungen) wurden gemäß EN 250:2000 (89/686/EEC
Kategorie III als Begurtung für SCUBA-Geräte) und EN 1809 (89/686/
CEE Kategorie II als Tariermittel) von der akkreditierten Prüfstelle
Nr. 0474 RINA, Via Corsica 12, I-16128 GENUA, Italien, geprüft und
zugelassen.
Modell
EN 250:2000
DRAGON AT MRS PLUS
0474
KAILA AT MRS PLUS
0474
HYBRID AT MRS PLUS
0474
PRESTIGE AT MRS PLUS
0474
! ACHTUNG
bezeichnet eine unmittelbar gefährliche Situation, die, wenn sie
nicht vermieden wird, zum Tod oder schweren Verletzungen führt.
 WARNUNG
EN 1809 Kennzeichnung
0474
CE0426
0474
CE0426
0474
CE0426
0474
CE0426
Die nach den Buchstaben CE stehende Zahl 0426 bedeutet, dass die
akkreditierte Prüfstelle Nr. 0426 - Italcert, V.le Sarca, 336- I- 20126
MAILAND, Italien - mit der Produktionskontrolle gemäß Art. 11B DE
89/686/EEC beauftragt ist, soweit dies als Kategorie III eingestufte
Produkte (Begurtung für SCUBA-Geräte) betrifft.
bezeichnet eine möglicherweise gefährliche Situation, die, wenn
sie nicht vermieden wird, zum Tod oder schweren Verletzungen
führen kann.
ꔼ VORSICHT
bezeichnet eine möglicherweise gefährliche Situation, die, wenn
sie nicht vermieden wird, zu leichteren Verletzungen führen kann.
Kann auch als Warnung vor unsicheren Verfahren dienen.
WICHTIG:
Sollten Ihnen Warnungen oder Informationen in dieser
Bedienungsanleitung unklar oder nicht verständlich sein, wenden Sie sich
vor der Verwendung eines MARES Jackets bitte an MARES.
 WARNUNG
Beachten Sie diese und alle anderen Hinweise über die
Verwendung Ihres MARES Jackets und anderer Tauchausrüstung
genau. Die Nichtbeachtung könnte zu schweren Verletzungen oder
zum Tod führen.
15
Airtrim Modelle
HINWEISE ZU EN 250:2000
ZWECK - DEFINITIONEN - WERTE





 WARNUNG
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch.
Die unsachgemäße Benutzung von Tauchausrüstung kann zu
schweren Verletzungen oder zum Tod führen. SCUBA-Ausrüstung
darf nur von brevetierten Tauchern verwendet werden.
Absolvieren Sie eine professionelle Ausbildung bei einem
geprüften Tauchlehrer. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie
Ihre Ausrüstung bei MARES oder einem AUTORISIERTEN MARES
SERVICEPARTNER warten lassen.
Zweck: Die in EN 250:2000 festgelegten Anforderungen und
Prüfungen sollen ein Mindestmaß an Sicherheit beim Betrieb von
Taucher-Atemgeräten bis zu einer Maximaltiefe von 50 m / 162 Fuß
sicherstellen.
SCUBA - Definition (EN 132): Self-contained, open-circuit
compressed air underwater breathing apparatus - autonomes
Unterwasser Atemgerät mit offenem Kreislauf, mit Druckluftflasche
- in einem Gerät mit vom Taucher tragbarem Luftvorrat, das es ihm
ermöglicht, unter Wasser zu atmen.
SCUBA - Mindestausstattung (EN 250:2000):
a) Druckluftflasche(n).
b) Atemregler, bedarfsgesteuert.
c) Sicherheitseinrichtung, z.B. Finimeter / Computer oder Reserve
oder Alarm.
d) Tragegestell oder Flaschenhalterung, z.B. Backpack und/oder
Bänderung.
e) Atemanschluss (Mundstückgarnitur oder Vollgesichtsmaske
oder Tauchhelm).
f) Gebrauchsanleitung.
Werte (EN 250:2000) - Maximaltiefe: 50 m / 165 Fuß.
SCUBA - Bauteilgruppen (EN 250:2000): Das SCUBA-Gerät kann aus
verschiedenen Bauteilgruppen wie Druckluftflaschen, Atemregler
und Finimeter bestehen. Die in dieser Bedienungsanleitung
beschriebenen MARES Jackets können mit jedem gemäß
EG-Richtlinie 89/686 zugelassenen SCUBA Bauteil kombiniert
werden. Die in der Flasche enthaltene Luft muss die Anforderungen
für Atemluft gemäß EN 12021 erfüllen.
Die in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Jackets wurden
für einen Temperaturbereich zwischen 20°C und +60°C geprüft und
zugelassen.
WICHTIG
Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam und vollständig.
Dieses Jacket ist keine Rettungsweste: Es gewährleistet an der
Oberfläche keine ohnmachtssichere Lage des Tauchers. Falls Sie die
Bedienungsanleitung verloren haben, können Sie bei Ihrem MARESHändler ein neues Exemplar bestellen.
Vergewissern Sie sich vor jeder Benutzung des Jackets, dass es die Luft
hält und dass alle Bedienelemente einwandfrei funktionieren. Schließen
Sie Mitteldruckschläuche am Mitteldruckanschluss (LP) der ersten Stufe
an, BEVOR Sie den Atemregler an die Flasche anschließen.
Spülen Sie das Jacket nach jedem Gebrauch sorgfältig von innen und
außen mit Süßwasser. Dies ist besonders nach Pooltauchgängen wichtig.
Durch eine unsachgemäße oder mangelnde Pflege kann das Jacket
beschädigt und seine Funktion beeinträchtigt werden. Lagern Sie das
Jacket in leicht aufgeblasenem Zustand.
HINWEISE ZU EN 1809
ZWECK - DEFINITIONEN - WERTE



Zweck: Die Norm EN 1809 legt die Mindestsicherheitsanforderungen
an die Leistung aufblasbarer Tariermittel fest.
Tariermittel - Definition (EN 1809): Tariermittel ermöglichen es dem
Taucher, unter Wasser den Auftrieb zu regulieren (zu tarieren).
Werte: Der Zweck der Norm EN 1809 deckt nicht die Anforderungen an
Schwimmhilfen oder Rettungswesten ab. Der Zweck eines Tariermittels
ist es nicht, an der Oberfläche eine ohnmachtssichere Lage zu
gewährleisten.
16
TECHNISCHE DATEN
Technische Daten
Typ
DRAGON AT MRS PLUS
PRESTIGE AT MRS PLUS
HYBRID AT MRS PLUS
KAILA AT MRS PLUS
Dragon Auftriebskörper
Classic Auftriebskörper
Dragon Auftriebskörper
Dragon Auftriebskörper
Airtrim
Airtrim
Airtrim
Airtrim
Hochfrequenzverschweißung
Hochfrequenzverschweißung
Hochfrequenzverschweißung
Hochfrequenzverschweißung
Nylon 420/Nylon 420
Cordura 1000/Nylon 420
Nylon 420/Nylon 420
Nylon 420/Nylon 420
Vector
Vector
Faltbar
Vector
Einzelflasche:
min./max. Durchmesser 14,1 21,5 cm - max. Vol. 20 l
Einzelflasche:
min./max. Durchmesser 14,1 21,5 cm - max. Vol. 20 l
Einzelflasche:
min./max. Durchmesser 14,1 21,5 cm - max. Vol. 20 l
Einzelflasche:
min./max. Durchmesser 14,1 21,5 cm - max. Vol. 20 l
Inflator
Abdichtung
Material Auftriebskörper
Backpack
Maximale Flaschengrößen
Gewicht (Größe L)
3,8 kg
4,2 kg
3,5 kg
3,6 kg
M.R.S. PLUS
X
X
X
X
Trimmblei
X
X
X
X
Doppelte Auslassventile
2
2
2
2
Mechanische Ventile
1
2
2
2
GRÖSSENTABELLE
MODELL
DRAGON AT MRS PLUS
PRESTIGE AT MRS PLUS
HYBRID AT MRS PLUS
MODELL
KAILA AT MRS PLUS
GRÖSSE
GEWICHT
KÖRPERGRÖSSE
TAILLENUMFANG
BRUSTUMFANG
XS
S
M
L
XL
<55
50-70
60-80
70-90
>80
<165
165-175
165-180
170-185
>180
70-90
75-95
90-115
100-120
110-140
<95
85-105
95-115
105-120
>120
GRÖSSE
GEWICHT
KÖRPERGRÖSSE
TAILLENUMFANG
BRUSTUMFANG
XXS
XS
S
M
L
<50
<50
45-65
50-70
>60
<160
<160
150-170
165-175
>170
65-85
65-85
70-90
80-105
85-115
<85
<85
80-90
85-95
>90
AUFTRIEB
XS
S
M
L
XL
DRAGON AT MRS PLUS
MODELL
140 N
(14,2 kg/30,8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30,8 lbs)
180 N
(18,3 kg/40,4 lbs)
200 N
(20,3 kg/45 lbs)
240 N
(24,5 kg/54 lbs)
PRESTIGE AT MRS PLUS
95 N
(9,6 kg/21,3 lbs)
125 N
(12,7 kg/27,9 lbs)
135 N
(13,7 kg/30,2 lbs)
155 N
(15,8 kg/34,8 lbs)
185 N
(18,8 kg/41,4 lbs)
HYBRID AT MRS PLUS
140 N
(14,2 kg/30,8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30,8 lbs)
200 N
(20,5 kg/45,1 lbs)
200 N
(20,5 kg/45,1 lbs)
240 N
(24,5 kg/54 lbs)
140 N
(14,2 kg/30,8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30,8 lbs)
140 N
(14,2 kg/30,8 lbs)
160 N
(16,3 kg/35,9 lbs)
KAILA AT MRS PLUS
XXS
140 N
(14,2 kg/30,8 lbs)
17
Airtrim Modelle
M.R.S. (MECHANICAL RELEASE SYSTEM MECHANISCHES ABWURFSYSTEM)
AIRTRIM
Dieser Inflator ist eine außergewöhnliche, neue Lösung zum Be- und
Entlüften des Jackets (Abb. 1).
Seine innovative Mechanik ist eine echte Revolution des
Inflatorhandlings unter Wasser.
Bei einem herkömmlichen Jacket muss der Inflator durch eine
Halterung in Griffweite befestigt werden - da das aber oft nicht der Fall
ist, wird die Benutzung des Inflators erschwert.
Die Baugruppe ist innen mit einer Schnellkupplung versehen, die im Fall
einer Fehlfunktion von Hand gelöst werden kann, sodass die Luftzufuhr
sofort unterbrochen wird.
Das marktweit modernste Schnellabwurfsystem für integrierte
Bleisysteme. Mit neu entwickeltem Schnallensystem: Schnalle optimal
gesichert einfach einklicken, ein Zug zum Abwerfen des Bleis.
TARIEREN MIT DEM MUND
In der Tasche befindet sich das Notbelüftungssystem (Abb. 2). Es besteht
aus einem kleinen Silikonschlauch mit Rückschlagventil.
MATERIALIEN
-
1500 Denier Cordura®, dreifach mit Polyurethanharz beschichtet,
extrem abriebfest.
- 840 Denier Nylon, dreifach mit Polyurethanharz beschichtet,
hoch abriebfest.
- YKK® Reißverschlüsse aus hochfestem Technopolymer.
- YKK® Klett.
- Ringe aus Edelstahl oder Technopolymer.
- Ventile, Schnallen und Ringe aus hochfestem Technopolymer, stoßfest
und alterungsbeständig.
- Schultergurte mit schnell lösbaren "Thumbledge" Schnallen, mit
denen die Gurtlänge, und damit die individuelle Passform des Jackets
mit dem Daumen schnell, einfach und präzise eingestellt werden
kann. An den Gurtenden befinden sich Ringe, die auch mit dicken
Neoprenhandschuhen leicht zu greifen sind.
- Beidseitig längenverstellbarer Bauchgurt mit Schnellverschluss.
- Der längenverstellbare Brustgurt mit Schnellverschluss hält die
Schultergurte in ihrer korrekten Lage und verhindert ihr Verrutschen.
- Doppelte Nahtkonstruktion, 100 % Polyestergarn für maximale
Verschleißfestigkeit.
- Praktische, schwenkbare Schlauchhalter ermöglichen die sichere und
optimale Befestigung von Oktopus und Konsole (Abb. 3).
- Bruchfeste DIN-Zweiton-Sicherheitspfeife.
AUSLASSVENTILE
Der Auslassknopf am Inflator wirkt auf das innovative "Twin Exhaust Valve
System" (Doppeltes Auslassventilsystem). Diese Ventile geben unabhängig
von der Schwimmlage unter Wasser beide gleichzeitig Luft ab.
Dadurch wird das Tarieren denkbar einfach.
Dieses ausgeklügelte neue Ventilsystem sprengt die Grenzen
herkömmlicher Inflatorsysteme, bei denen der Taucher zum wirkungsvollen
Entlüften des Jackets eine bestimmte Position einnehmen muss.
 WARNUNG
Mit dem "Twin Exhaust Valve System" kann die Geschwindigkeit,
mit der Luft aus dem Jacket abgelassen wird, gesteuert werden.
Zum schnellen Entlüften drücken Sie den "OUT" Knopf
(Luftablass) und halten ihn gedrückt. Zum allmählichen Entlüften
drücken Sie nur leicht und wiederholt auf den "OUT" Knopf
(Luftablass).
Alle Modelle sind zudem mit mindestens einem mechanischen
Schnellablassventil ausgestattet, das durch Zug an einer Leine mit Knopf
ausgelöst wird, und das gleichzeitig als Überdruckventil dient.
AUFTRIEBSKÖRPER
Qualitativ hochwertigste Stoffe, mehrlagig polyurethanbeschichtet,
hochfrequenzverschweißt, in verschiedensten Bauformen, die die
Anforderungen aller Taucher erfüllen.
BEDIENUNGSANLEITUNG
Lesen Sie bitte alle in dieser Bedienungsanleitung enthaltenen Hinweise
vor dem Einsatz des Jackets im Freiwasser aufmerksam durch. Sie tragen
zur Lebensdauer und Sicherheit der Ausrüstung bei.
Auch ist es empfehlenswert, das Jacket zunächst in einem Pool
auszuprobieren und dabei Ihre komplette Freiwasserausrüstung zu tragen.
So können Sie sich auf sichere Weise mit dem Jacket vertraut machen, das
zwar die Form und das Funktionsprinzip eines herkömmlichen Jackets
aufweist, aber anders gehandhabt wird.
Eine empfohlene Flachwasserübung ist zum Beispiel, auf den
Flossenspitzen balancierend das Tarieren zu üben. Diese kleine Übung hilft
Ihnen, sich mit den Be- und Entlüftungsknöpfen vertraut zu machen, ihre
Geschwindigkeit und vor allem ihre bequeme Handhabung kennenzulernen.
Der Zweck eines Jackets ist es, das Tauchen zu vereinfachen, indem es
dem Taucher die Möglichkeit gibt, eine neutrale Tarierung beizubehalten.
SOFT GRIP
Die speziell entwickelte, auftriebsneutrale Polsterung sorgt für
unvergleichlichen Tragekomfort und verringert deutlich das Verrutschen
des Jackets auf dem Nasstauchanzug.
B.P.S. (Back Protection System - Rückenschutzsystem)
Auftriebsneutrale Polsterung, die durch eine Kombination aus
Materialien mit verschiedenen mechanischen Eigenschaften besonders
strapazierfähig und sicher ist. Die dämpfende Wirkung ist herkömmlichen
Polstermaterialien deutlich überlegen. Was noch wichtiger ist: der
konturierte Schnitt und die besondere Gestaltung der Säume sorgen für
eine außergewöhnlich gute Haftung zwischen Nasstauchanzug und Jacket.
18
REFLEKTIERENDE LOGOS
INTEGRIERTES BLEISYSTEM
Das Jacket ist mit silberfarbenen Streifen und Logos aus stark
reflektierendem Material ausgerüstet, die auch bei schlechter Sicht im
meist schwachen Licht unter Wasser optimal sichtbar sind.
Die reflektierenden Logos befinden sich vorne auf den Schultergurten
(Streifen) und auf dem Rücken am Auftriebskörper (Mares-Logos).
M.R.S. PLUS
M.R.S. Plus ist die Weiterentwicklung des ersten integrierten
Bleisystems auf dem Markt, das mit einem mechanischen
Abwurfsystem ausgerüstet war. M.R.S. Plus bietet ein neu entwickeltes
Schnallensystem: Mit einem Klick sitzt das System sicher, mit einem
einfachen Zug nach außen kann das Blei abgeworfen werden. Für den
Fall, dass sie nicht das gesamte Fassungsvermögen der Taschen nutzen
wollen, sind sie innen in mehrere Fächer unterteilt.
ꔼ VORSICHT
Aufgrund seiner hochtechnischen Eigenschaften sind für das
Anbringen des reflektierenden Materials komplizierte und
aufwendige Verfahren erforderlich. Achten Sie vor allem darauf,
dass das Jacket nicht an Sand, Felsen, Steinen u.ä. reibt.
Mares übernimmt keine Garantie für teilweises oder vollständiges
Ablösen der Logos.
MONTIEREN DES INTEGRIERTEN BLEISYSTEMS
Öffnen Sie den Reißverschluss und legen Sie die gewünschte Bleimenge
ein (pro Bleitasche maximal 4 kg / 9 lbs. bis Größe S, maximal 6 kg /
13 lbs. ab Größe M) (Abb. 4).
Wenn Sie nur eine geringere Bleimenge verwenden, schließen Sie den
Klett (A) in der Tasche, damit das Blei während des Tauchgangs nicht
verrutschen kann (Abb. 5).
Schließen Sie den Reißverschluss.
EINSTELLUNGEN AM JACKET
EINSTELLEN DER PASSFORM
Um die M.R.S. Plus Bleitasche aus dem Jacket zu nehmen, greifen Sie
den Griff (C) an der M.R.S. Plus Bleitasche (Abb. 8).
Ziehen Sie den Griff (C) kräftig nach vorne, bis sich die männliche
Schnalle (A) aus dem Gegenstück (B) löst, ziehen Sie dann die gesamte
Bleitasche heraus (Abb. 9).
Vor dem ersten Unterwassereinsatz müssen am Jacket einige
Einstellungen vorgenommen werden, um es an die Körperform des
Tauchers anzupassen.
Zum Verlängern oder Kürzen des Kummerbunds nehmen Sie ihn
beidseitig aus den Schlaufen auf der Innenseite, stellen die gewünschte
Länge mit dem Band mit Schnalle ein, und versetzen den Klettteil nach
hinten bzw. vorne (Abb. 10).
Schieben Sie den Kummerbund anschließend wieder durch die
Schlaufen und überprüfen Sie die Passform. Berücksichtigen Sie dabei
die Materialstärke Ihres Tauchanzugs und achten Sie darauf, dass die
beiden Seiten symmetrisch sind.
Der Kummerbund hat die korrekte Länge, wenn sich die Klettklappen
mittig auf dem Bauch überlappen.
Wenn das Jacket die gewünschte Weite hat, wird die Einstellung
der Passform abgeschlossen, indem Sie beidseitig die Länge der
Schultergurte an den Schnellverschlüssen einstellen.
TASCHEN
ÜBERPRÜFUNG VOR DEM TAUCHGANG
Das Jacket hat Faltenbalgtaschen mit großem Fassungsvermögen, die
mit der jeweils entgegengesetzten Hand leicht zugänglich sind. Denken
Sie daran, immer den Reißverschluss bzw. die Klettklappe zu schließen,
damit der Tascheninhalt nicht herausfallen kann.
1) Überprüfen Sie, ob alle Anschlüsse und Ventile sicher und fest
sitzen und die Schrauben festgezogen sind.
2) Vergewissern Sie sich, dass die Flasche korrekt und stabil am
Backpack befestigt ist (Abb. 11-12).
3) Blasen Sie das Jacket auf und warten Sie etwa 15 Minuten. Wenn
das Jacket Luft verliert, dürfen Sie nicht damit tauchen. Bringen Sie
es zu einem autorisierten Mares Service Center zur Revision.
4) Überprüfen Sie die Funktion der pneumatischen Be- und Entlüftung
durch Betätigen der IN und OUT Tasten.
Überprüfen Sie abschließend das Notbelüftungssystem mit dem
Silikonschlauch in der Tasche:
Ziehen Sie den Schlauch ganz heraus und blasen Sie zum Belüften des
Jackets hinein.
MONTAGE DES MRS PLUS AM JACKET
Entlüften Sie das Jacket. Schieben Sie das M.R.S. Plus in das dafür
vorgesehene Fach in der Tasche. Schieben Sie den männlichen Teil der
Schnalle (A) an der M.R.S. Plus Bleitasche in das Gegenstück (B) auf der
Innenseite der Jackettasche, bis es hörbar einrastet (Abb. 6).
Überprüfen Sie, ob die beiden Schnallenteile (A und B) fest verbunden
sind (Abb. 7).
MRS PLUS AUS DEM JACKET ENTFERNEN
 WARNUNG
VERWENDUNG DER JACKETTASCHEN FÜR SCHWERE GEGENSTÄNDE:
Die Taschen sind nicht zum Verstauen von schweren Gegenständen
ausgelegt. Sie sind lediglich für kleine Gegenstände gedacht.
Blei, Steine, scharfkantige oder spitze Gegenstände darin zu
transportieren gilt als unsachgemäße Verwendung, durch die die von
uns gewährte Garantie erlischt.
19
Airtrim Modelle
Setzen Sie die Kappe wieder auf und verstauen Sie den Schlauch wieder
ordnungsgemäß in der Tasche.
"OUT" bezeichneten Knopf am Inflator oder betätigen Sie eines der
mechanischen Schnellablassventile durch Zug an der Leine.
Während des Abstiegs entsteht ein immer stärkerer Auftriebsverlust,
der durch Belüften des Jackets ausgeglichen werden muss: Drücken Sie
einfach mit dem Daumen auf den mit "IN" bezeichneten Knopf.
 WARNUNG
Ihr Jacket ist für folgende Flaschengrößen ausgelegt:
Durchmesser: Min. 14,1 cm / 5.6 in.
Max. 21,5 cm / 8.5 in.
Volumen:
Einzelflasche: max. 20 l / 4.4 gal.
Doppelgeräte: Max. 2 x 10 l / 2.2 gal.
WÄHREND DES AUFSTIEGS
Um eine sichere Aufstiegsgeschwindigkeit einzuhalten, muss
gegebenenfalls überschüssige Luft aus dem Jacket abgelassen werden.
Drücken Sie wiederholt kurz auf den OUT Knopf am Inflator.
Bei zu hoher Aufstiegsgeschwindigkeit erreichen Sie eine schnelle
Entlüftung, wenn Sie den OUT Knopf gedrückt halten.
 WARNUNG
Der Austritt von kleinen Blasen bedeutet nicht unbedingt, dass das
Jacket Druck verliert, es könnte auch Luft sein, die zwischen den
Stofffasern eingeschlossen war.
 WARNUNG
 WARNUNG
Während des Aufstiegs muss der Auftrieb genau gesteuert
werden, um bei Annäherung an die Oberfläche eine zu hohe
Aufstiegsgeschwindigkeit zu verhindern. Haben Sie Fragen zur
sicheren Aufstiegsgeschwindigkeit, wenden Sie sich bitte
an Ihren Tauchlehrer oder lesen Sie in Ihrem Lehrbuch nach.
Beachten Sie während des gesamten Aufstiegs die Vorgaben Ihrer
Austauchtabelle bzw. Ihres Tauchcomputers. Ein unkontrollierter
Aufstieg kann zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.
 WARNUNG
Benutzen Sie Ihr Jacket nicht zum Heben von Gegenständen im
Wasser. Wenn Sie den Gegenstand loslassen, bekommen Sie zu
viel Auftrieb, Ihre Aufstiegsgeschwindigkeit wird zu schnell und
möglicherweise gefährlich. In der Folge kann es zu schweren
Verletzungen oder zum Tod kommen.
5) Betätigen Sie das Schnellablass- / Überdruckventil (Abb. 13), um
sicher zu sein, dass es ordnungsgemäß funktioniert.
6) Lassen Sie das Jacket nicht in der Sonne liegen und meiden Sie raue
Oberflächen, auf denen es Kratzer der Löcher bekommen könnte.
WENN SIE EIN JACKET MIT INTEGRIERTEM BLEI VERWENDEN,
MÜSSEN SIE DAS GERÄT IMMER AN EINER LEINE BEFESTIGEN,
WENN SIE ES IM WASSER ANLEGEN MÖCHTEN. DER GRUND
HIERFÜR IST, DASS DAS TAUCHGERÄT IN BESTIMMTEN FÄLLEN
AUCH BEI VOLL AUFGEBLASENEN JACKET ABTRIEB HABEN KANN.
 WARNUNG
Flaschengurte müssen immer nass sein, wenn Sie das Jacket an
der Flasche befestigen. Andernfalls könnte sich das Gurtband im
Wasser dehnen, sodass die Flasche aus der Halterung rutschen
könnte. Dadurch kann es zu schweren, möglicherweise tödlichen
Unfällen kommen.
AN DER OBERFLÄCHE
Blasen Sie das Jacket zur Vergrößerung Ihres Auftriebs an der
Oberfläche auf.
 WARNUNG
 WARNUNG
Bitte beachten Sie, dass der Schlauch des Notbelüftungssystems
ganz herausgezogen werden muss, ehe Sie hineinblasen.
Ein Jacket ist keine Rettungsweste oder Schwimmhilfe, es ist nicht
dafür ausgelegt, einen bewusstlosen Taucher an der Oberfläche in
ohnmachtssicherer Lage zu halten.
 WARNUNG
Die rückwärtigen Trimmbleitaschen sind für jeweils maximal
2 kg / 4 lbs. ausgelegt.
Bitte lassen Sie sich von Ihrem Tauchlehrer zeigen, wie Sie diese
Möglichkeit am besten nutzen können.
NACH DEM TAUCHGANG
Lösen Sie den Flaschengurt und nehmen Sie das Jacket von der Flasche ab.
Lassen Sie die gesamte Luft aus dem Jacket ab, indem Sie eines der
Schnellablassventile betätigen.
Lassen Sie eventuelles Wasser aus dem Jacket ablaufen:
- blasen Sie das Jacket komplett auf;
- halten Sie es wie in Abb. 14 gezeigt und lassen Sie das Wasser in den
vorderen Teil laufen;
DAS JACKET UNTER WASSER
Um den Abstieg einzuleiten, ist es nicht wie bei herkömmlichen
Jackets nötig, den linken Arm zu heben: Drücken Sie nur auf den mit
20
-
drehen Sie das Jacket um, sodass das mechanische
Schnellablassventil nach unten zeigt, ziehen Sie an der Leine und
lassen Sie das Wasser ablaufen (Abb. 15).
Falls das Jacket längere Zeit nicht benutzt wird, sollten Sie es
folgendermaßen auch von innen spülen:
- Schrauben Sie das mechanische Schnellablassventil am Rücken ab;
- füllen Sie den Auftriebskörper durch das offene Ventil zu etwa einem
Viertel mit Süßwasser;
- blasen Sie das Jacket auf und schwenken Sie das Wasser hin und her;
- lassen Sie das Wasser durch das offene Ventil komplett ablaufen;
- lassen Sie das Jacket vollständig trocknen;
- bringen Sie das Ventil wieder an.
LAGERUNG
Bevor Sie Ihr Jacket verstauen, spülen Sie es mit Süßwasser und lassen
Sie das Wasser aus dem Auftriebskörper ablaufen. Lassen Sie das
Jacket vollständig trocknen, blasen Sie es ein wenig auf und lagern Sie
es an einem trocknen, sonnengeschützten Platz.
VERWENDUNG DER JACKETS MIT
SAUERSTOFFANGEREICHERTER LUFT
 WARNUNG
Dieses Jacket ist für die Nutzung mit komprimierter Luft oder
Nitrox mit maximal 40 % Sauerstoff ausgelegt. Die Verwendung
von Gemischen mit über 40 % Sauerstoff und/oder zusätzlichem
Helium kann Schäden, frühzeitigen Verschleiß und Fehlfunktionen
des Jackets verursachen.
PFLEGE UND WARTUNG
 WARNUNG
Benutzen Sie zum Reinigen keine Lösungs- oder Waschmittel. Wenn
Sie Fehlfunktionen oder Undichtigkeiten bemerken, bringen Sie Ihre
Ausrüstung immer zu einem autorisierten Mares Service Center,
damit die Garantie erhalten bleibt.
 WARNUNG
NUR FÜR NORDAMERIKA
Mares Atemregler, alternative Luftversorgungen und
sonstige Gaszufuhrvorrichtungen wurden gebaut für und
sind kompatibel mit SCUBA-Geräten mit offenem Kreislauf
für die AUSSCHLIESSLICHE Nutzung mit komprimierter Luft
oder sauerstoffangereicherter Luft (Nitrox) mit maximal 40 %
Sauerstoff.
Diese Grenzwerte entsprechen den DAN Nitrox Industry Workshop
Proceedings vom November 2000.
Die Nichtbeachtung dieser Warnung kann zu SCHWEREN
VERLETZUNGEN oder zum TOD des Nutzers durch Feuer,
Explosion, bzw. Schädigung oder Versagen der Ausrüstung führen.
Eine ordnungsgemäße Pflege und Wartung gewährleistet, dass Ihr Jacket
lange und einwandfrei funktioniert.
Aus diesem Grund sollten Sie die nachfolgenden Hinweise genau beachten:
1) Setzen Sie das Jacket möglichst wenig direktem Sonnenlicht aus.
2) Halten Sie das Jacket von spitzen oder scharfen Gegenständen fern.
3) Verstauen Sie das Jacket erst, wenn es vollständig getrocknet ist.
Bewahren Sie es leicht aufgeblasen an einem kühlen, trockenen
und dunklen Platz auf.
4) Spülen Sie das Jacket nach jedem Tauchgang im Freiwasser oder
Pool von innen und außen mit Süßwasser.
5) Spülen Sie auch alle am Jacket befindlichen Bedienelemente und
Zubehörteile gründlich ab.
ERFORDERLICHE REPARATUREN UND SERVICEARBEITEN
DÜRFEN AUSSCHLIESSLICH VON MARES ODER EINEM
AUTORISIERTEN MARES SERVICE CENTER DURCHGEFÜHRT
WERDEN.
ABBLASENDE INFLATOREINHEIT
Im Falle einer abblasenden Inflatoreinheit kann die Luftzufuhr mit dem
Airtrim System sofort unterbrochen werden.
Greifen Sie dazu mit der rechten Hand an den hinteren Teil der
Inflatoreinheit und nehmen Sie den Schlauch mit der Schnellkupplung
vom Inflator ab (Abb. 16).
Das Jacket kann nun allerdings nur noch über den in der Tasche
untergebrachten Silikonschlauch mit dem Mund belüftet werden.
REVISIONSINTERVALLE
Wir empfehlen Ihnen, das Jacket einmal jährlich in einem autorisierten
Mares Service Center überprüfen zu lassen.
21
1
2
3
1
4
5
6
1
7
8
9
1
10
11
13
12
14
15
16
Mares S.p.A.
Salita Bonsen, 4
16035 Rapallo - Italy
Tel. +39 01852011
Fax +39 0185201470
www.mares.com
cod. 47200213 - Rev. L - Printed by ME.CA - 0.000 - 12/12 - Artbook 8574/12
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising