Empfänger
von Dogtra
Ausbildungshalsband mit handlicher Fernbedienung
Bedienungsanleitung
Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme des
Gerätes und bewahren Sie diese für spätere Verwendung auf.
1
PRODUKTSICHERHEIT UND
WARNHINWEISE
Korrekter Gebrauch eines
Ausbildungshalsbandes
iQ Pet E-Geräte sind allein dafür zu
gebrauchen, das Verhalten des Hundes zu
verbessern. Sie sind nicht für die Anwendung
an Menschen oder anderen Lebewesen gedacht.
Dogtra übernimmt keinerlei Haftung für den
falschen
Einsatz
eines
iQ
Pet
Ausbildungshalsbandes.
Aggressive Hunde
Bei Hunden, die anderen Hunden und/oder
Menschen gegenüber aggressiv reagieren und
mit einem iQ Pet Ausbildungshalsband
korrigiert werden sollen, wird empfohlen, einen
2
PRODUKTSICHERHEIT UND WARNHINWEISE
erfahrenen, professionnellen Hundeausbilder
hinzuzuziehen.
Störungen mit anderen elektronischen
Geräten
Durch das speziell entwickelte Filtersystem wurde
das Risiko von Störungen durch andere elektronische
Geräte sehr stark minimiert (Garagentüröffner,
Herzschrittmacher,
etc.).
Unser
digitaler
Mikroprozessor bietet tausende Möglichkeiten für
einzelne Codes, die das Risiko einer
Frequenzübereinstimmung mit anderen Dogtra
Teleimpulsgeräten nahezu eliminiert.
Dogtra Europe empfiehlt, einen Arzt zu
konsultieren, fall Sie ein elektronisches,
medizinisches Gerät tragen und ein iQ Pet
Ausbildungshalsband verwenden möchten.
Versehentliche Aktivierung
Für den Fall, dass der „Konstant“-Knopf 12
Sekunden oder länger gedrückt wird, schaltet sich
das Gerät als Sicherheitsvorkehrung selbstständig
aus. Das Gerät wird reaktiviert, sobald der Knopf
losgelassen wird.
Korrektes Anlegen des Halsbandes
Das Halsband sollte so angepasst werden, dass die
Edelstahlkontakte auf der Haut des Hundes
anliegen. Es sollte ein fingerbreiter Abstand
zwischen Hundehals und Halsband vorhanden sein.
Der beste Platz ist mittig am Hundehals. Ein zu
locker angebrachtes Halsband kann dazu führen,
dass die Kontakte auf der Haut reiben. Ist das
Halsband zu locker angebracht, wird der Impuls
unbeständig und eine korrekte Korrektur Ihrerseits
nicht mehr gewährleistet.
Vermeiden Sie bitte, dass der Hund das Halsband
über
einen
längeren
Zeitraum
trägt.
Hautreizungen führen. Wenn der Hund das
usbildungshalsband über einen längeren
Zeitraum tragen soll, nehmen Sie es ab und legen
es wieder neu an. Allerdings sollten Sie darauf
achten, dass Sie es an einer anderen Stelle erneut
anlegen. Untersuchen Sie den Hund jedes Mal
auf Hautreizungen, ehe Sie das Halsband erneut
anlegen. Zeigt der Hund Anzeichen von
Hautirritationen, sollten Sie einen Tierarzt
aufsuchen.
PRODUKTSICHERHEIT UND WARNHINWEISE
3
Reaktion auf die Stimulation
Jeder Hund zeigt eine unterschiedliche
Toleranz und Reaktion auf die Stimulation.
Beobachten Sie die Reaktion des Hundes
sorgfältig, um die optimale Impulsstufe zu
finden. Die Impulsstufe kann variieren, je nach
Situation und Reizlage des Hundes. In der
regel wird ein Hund, der durch äußere
Einflüsse abgelenkt ist (z.B. Jagen eines
anderen Hundes oder Wild) eine höhere
Impulsstufe benötigen als ein Hund, der nicht
abgelenkt ist.
4
PRODUKTSICHERHEIT UND WARNHINWEISE
Trainingsmethoden
iQ Pet Ausbildungshalsbänder können mit
verschiedensten
Ausbildungsmethoden
angewandt werden. Lassen Sie sich von eonem
professionnellen Hundetrainer beraten, falls
Sie sich unsicher im Umgang mit iQ Pet
Ausbildungsgeräten fühlen.
INHALTSVERZEICHNIS
AUF EINEN BLICK ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 6
HAUPTEIGENSCHAFTEN DES iQ Plus ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 7
ÜBERSICHT •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 8
DAS AUSBILDUNGSHALSBAND VERSTEHEN
1. DAS GERÄT EIN- UND AUSSCHALTEN ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 10
2. BESCHREIBUNG DER SENDERKNÖPFE •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 11
3. ANPASSEN DES HALSBANDES •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 13
4. DIE RICHTIGE IMPULSSTUFE FÜR MEINEN HUND FINDEN •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 14
5. DIE REICHWEITE MAXIMIEREN •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 15
6. LADESTATUS MITTELS LED-LEUCHTE ÜBERPRÜFEN ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 16
7. LADEN DES AKKUS ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 17
8. SYNCHRONISIERUNG ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 18
ALLGEMEINE TRAININGSTIPPS •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 20
INSTANDHALTUNG ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 23
ANLEITUNG ZUR FEHLERBEHEBUNG ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 24
GARANTIE- UND REPARATURINFORMATIONEN •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 27
EC KONFORMITÄTSERKLÄRUNG •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• 28
INHALTSVERZEICHNIS
5
AUF EINEN BLICK
Packungsinhalt
Owner’s manual
Sender
Empfänger
Ladegerät
Y-Ladekabel
Bedienungsanleitung
Zubehör
Die folgenden Artikel können zusätzlich erworben werden.
US-Ladegerät – Für den Gebrauch mit 110V Steckdosen in den USA.
Autoladegerät – Für den Gebrauch mit dem 12V Zigarettenanzünder in Ihrem
Auto.
6
AUF EINEN BLICK
HAUPTEIGENSCHAFTEN DES iQ PLUS
Nick/Constant/Pager
Wasserdichter Empfänger
Wasserabweisender Sender
400 Meter Reichweite
100 Impulsstufen
Ein zweiter Empfänger kann hinzugefügt werden.
Niedrige bis mittlere
Impulsstärke
Für Hunde ab 5 kg
geeignet
2-Stunden-SchnellLadefunktion
Kleiner Empfänger
HAUPTEIGENSCHAFTEN DES iQ PLUS
7
ÜBERSICHT
Antenne
Schiebeschalter
Hund 1 / Hund 2
Impulsstärkenregler
Ein-/AusschalterMagnet (roter
Punkt)
Nick-Knopf (Einzelimpuls)
Constant-Knopf (Dauerimpuls)
LED-Anzeige
Pager-Knopf (Vibration)
Batterieladebuchse mit
Gummiabdeckung
Sender
8
ÜBERSICHT
Kontakte
Halsband
Batterieladebuchse mit
Gummiabdeckung
Ein-/Ausschalter
(roter Punkt)
Voyant lumineux LED
Empfänger
ÜBERSICHT
9
DAS AUSBILDUNGSHALSBAND VERSTEHEN
1. DAS GERÄT EIN- UND
AUSSCHALTEN
Um das iQ Plus Halsband zu
aktivieren, halten Sie kurz den roten
Punkt hinten auf dem Sender gegen den
roten Punkt am Empfänger, bis die
LED-Anzeige aufleuchtet.
Um das iQ Plus Halsband auszuschalten,
halten Sie erneut kurz den roten Punkt auf
der Rückseite des Senders gegen den
roten Punkt am Halsband. Das LED
leuchtet rot und erlischt. Der Empfänger
ist nun ausgeschaltet.
Der
Sender
hat
keinen
Ein/Ausschalter, und wird nur durch das
Betätigen der Senderknöpfe aktiviert.
10
DAS GERÄT EIN- UND AUSSCHALTEN
2. BESCHREIBUNG DER
SENDERKNÖPFE
N – Nick-Knopf
Nick ist ein einzelner, kurzer
elektrostatischer Impuls.
C – Constant-Knopf
Constant gibt einen kontinuierlichen
Impuls ab, solange der Knopf gedrückt
wird, maximal 12 Sekunden lang. Wird
der Knopf nach 12 Sekunden nicht
losgelassen, wird die Stimulation
automatisch abgeschaltet.
Es gibt 3 Knöpfe auf der Vorderseite
des Senders.
P – Pager-Knopf
Pager ist ein impulsfreie Vibration des
Empfängers.
BESCHREIBUNG DER SENDERKNÖPFE
11
Schalter Hund 1
Schalter Hund 2
Schiebeschalter Hund 1 / Hund 2
Der Schiebeschalter Hund 1 / Hund 2
befindet
sich
links
vom
Impulsstärkenregler.
I – Hund 1
Schieben Sie den Schalter links auf
Position “I”, um den ersten Empfänger
zu kontrollieren.
II – Hund 2
Schieben Sie den Schalter rechts auf
Position “II”, um den zweiten
Empfänger zu kontrollieren.
12
BESCHREIBUNG DER SENDERKNÖPFE
3. ANPASSEN DES HALSBANDES
Ein zu fest angebrachtes Halsband kann bei
dem Hund zu Atembeschwerden führen.
Das Halsband sollte so angepasst werden, dass
die Edelstahl- Kontakte auf der Haut des Hundes
anliegen. Es sollte ein zwei- fingerbreiter
Abstand zwischen Hundehals und Halsband
vorhanden sein. Der beste Platz ist mittig am
Hundehals.
Ein zu locker angebrachtes Halsband kann dazu
führen, dass sich das Gerät um den Hals des
Hundes herum bewegt. Sollte dies der Fall sein,
könnte es zu Hautreizungen führen, da die
Kontakte auf der Haut reiben können. Wird das
Halsband zu locker angebracht, ist der Impuls
unbeständig und eine korrekte Korrektur Ihrerseits
nicht mehr gewährleistet.
ANPASSEN DES HALSBANDES 13
4. DIE RICHTIGE IMPULSSTUFE
FÜR MEINEN HUND FINDEN
Die Impulsstärke wird über den
Impulsstärkenregler definiert. (0) ist
hierbei die niedrigste und (100) die
höchste Stufe. 14
Die Einstellung der Impulsstärke ist von dem
Temperament Ihres Hundes und der jeweiligen
Situation abhängig. Beginnen Sie die
Einstellung stets mit der niedrigsten Stufe und
arbeiten Sie sich langsam nach oben. Eine
angemessene Stärke haben Sie dann erreicht,
wenn ihr Hund ein leichtes, sichtbares Zeichen
negativen Empfindens zeigt, wie z.B. ein
leichtes Kopfschütteln oder Anspannen der
Nackenmuskulatur. Ändert sich die Haltung des
Hundes, z.B.in einer Reizsituation, oder bei
Ablenkung, kann es notwendig werden, die
Einstellung der Impulsstärke nach oben zu
ändern. Im Constant-Modus kann, während der
Knopf gedrückt gehalten wird, die Impulsstärke
sowohl erhöht als auch verringert werden
DIE RICHTIGE IMPULSSTUFE FÜR MEINEN HUND FINDEN
5. DIE REICHWEITE MAXIMIEREN
Das Dogtra iQ Plus hat eine Reichweite
von bis zu 400 Meter. Die Reichweite
kann variieren, je nach Position des
Senders. Halten Sie das Gerät von
Ihrem Körper weg, um die Reichweite
zu optimieren. Um die maximale
Reichweite zu erzielen, sollte das Gerät
immer korrekt geladen sein.
*
Portée maximale
Portée normale
*Vermeiden
Sie es, die Antenne zu
berühren, da dies die Reichweite
erheblich verringern würde.
Portée minimale
DIE REICHWEITE MAXIMIEREN
15
6. LADESTATUS MITTELS LED
LEUCHTE ÜBERPRÜFEN
Wenn der Empfänger eingeschaltet wurde und
funktionsbereit ist, leuchtet das LED alle 4
Sekunden auf. Das LED leuchtet dann konstant,
wenn an dem Sender ein Knopf betätigt wird.
Die Farbe des LED gibt Auskunft über den
Ladezustand des Empfängers.
(Grün = Vollgeladen, Orange = Halbgeladen,
Rot = muss geladen werden)
Falls das Gerät weiter verwendet wird, obwohl
das LED rot leuchtet, wird sich das Gerät
selbstständig ausschalten.
16
LADESTATUS MITTELS LED-LEUCHTE ÜBERPRÜFEN
7. LADEN DES AKKUS
3. Sobald der Ladevorgang beendet ist,
leuchtet das LED grün. Entfernen Sie
das Ladegerät von der Steckdose
sowie das Y-Ladekabel von Sender
und Empfänger.
4. Verschließen Sie die Ladebuchsen
mit den Gummiabdeckungen.
1. Entfernen Sie die Gummiabdeckungen
von den Ladebuchsen am Sender und
Empfänger und verbinden Sie diese mit
dem Y-Ladekabel.
2. Stecken Sie das Ladegerät in eine
220V-Steckdose. Das LED leuchtet rot.
* Der Empfänger ist auch dann
wasserdicht, wenn die Ladebuchse
nicht korrekt geschlossen wurde,
aber es sollte vermieden werden,
dass Schmutz in die Ladebuchse
eindringt.
LADEN DES AKKUS
17
Warnhinweis
8. SYNCHRONISIERUNG
1. Laden Sie das Gerät vollständig auf, bevor
Sie es zum ersten Mal benutzen.
Den Empfänger 1 synchroniseren
2. Während des Ladevorgangs keine leicht
entflammbaren Materialien in der Nähe des
Gerätes aufbewahren.
3. Laden Sie das Gerät vollständig auf, bevor
Sie es für einen Zeitraum von einem Monat
oder mehr ungenutzt lagern.
4. Ausschließlich das mit dem Gerät gelieferte
Original-Ladegerät zum Aufladen Ihres iQ
Pet Trainingshalsbandes verwenden. Bei der
Verwendung anderer Ladegeräte wird das
LED nur orange oder gar nicht leuchten.
18
LADEN DES AKKUS
1. Versichern Sie sich, dass der Empfänger
ausgeschaltet ist und stellen Sie die
Impulsstärke am Sender auf “0” ein.
Schieben Sie den Schiebeschalter Hund 1 /
Hund 2 auf “I”.
2. Halten Sie den roten Punkt auf der
Rückseite des Senders 5 Sekunden lang
gegen den roten Punkt auf dem Empfänger.
Trennen Sie die beiden roten Punkte wieder,
wenn das grüne LED des Empfängers in
sehr schnellem Takt blinkt.
3. Drücken Sie gleichzeitig auf den NickKnopf und den Constant-Knopf des
Senders. Die Synchronisierung war
erfolgreich, wenn beim Betätigen des
Pager-Knopfes der Empfänger vibriert.
2. Halten Sie den roten Punkt auf der
Rückseite des Senders 5 Sekunden lang
gegen den roten Punkt auf dem Empfänger.
Trennen Sie die beiden roten Punkte wieder,
wenn das grüne LED des Empfängers in
sehr schnellem Takt blinkt.
Den Empfänger 2 synchroniseren
3. Drücken Sie gleichzeitig auf den NickKnopf und den Constant-Knopf des
Senders. Die Synchronisierung war
erfolgreich, wenn beim Betätigen des
Pager-Knopfes der Empfänger vibriert.
1. Versichern Sie sich, dass der Empfänger
ausgeschaltet ist und stellen Sie die
Impulsstärke am Sender auf “0” ein.
Schieben Sie den Schiebeschalter Hund 1 /
Hund 2 auf “II”.
SYNCHRONISIERUNG
19
ALLGEMEINE
TRAININGSTIPPS
Die Anfänge mit dem iQ Plus
Ausbildungshalsband
Der Hund muss bereits einige, grundlegende
Kommandos kennen, bevor Sie mit dem Dogtra iQ
trainieren können. Ein Hund lernt zuerst ein
Kommando indem es ihm gezeigt wird, danach
durch unzählige Wiederholungen über einen
längeren Zeitraum. Führt der Hund diese
Kommandos sicher aus, können die Kommandos
unter Ablenkung und an unterschiedlichen Orten
geübt werden. Wenn hierbei mit der richtigen
Mischung aus positiver und negativer Bestätigung
gearbeitet wird, ist ein Hund mit guten Manieren
das Ergebnis.
20
ALLGEMEINE TRAININGSTIPPS
Gehorsamsübungen an der Leine
Der Hund muss bereits die grundlegenden
Kommandos (Sitz, Platz, Hier, Fuß) verstehen,
bevor das Ausbildungshalsband zur Verstärkung
dieser Kommandos verwendet werden kann.
Um diese grundlegenden Kommandos zu lehren,
verwendet man am besten ein Hundehalsband und
eine Leine. Ein Leinenruck wird verwendet, um
den Kommandos Nachdruck zu verleihen.
Gehorcht der Hund auf die Kommandos, ist eine
positive Bestätigung unerlässlich. Sobald der
Hund diese Kommandos verstanden hat, kann das
Ausbildungshalsband dazu verwendet werden, den
Kommandos Nachruck zu verleihen.
Das Training mit dem
Ausbildungshalsband beginnen
Sobald Sie das Gefühl haben, der Hund versteht
die Kommandos and der Leine, können Sie mit
dem Training mit dem Ausbildungshalsband
beginnen. Mit dem angeleinten Hund, der nun das
Ausbildungshalsband trägt, fahren Sie mit den
Übungen zum Erlernen der Kommandos fort. Ein
leichter Impuls (Einzel- oder Dauerimpuls) wird
zusammen mit dem Kommando gegeben. Der
Impuls wird beendet, sobald der Hund auf das
Kommando reagiert. Durch Wiederholung lernt der
Hund, den leichten Impuls zu beenden, indem er
dem Kommando folgt. Das üben mit dem
Trainingshalsband ist eine andere Form der
negativen Bestätigung, ähnlich dem Leinenruck
am normalen Halsband. Sobald der Hund dem
Kommando folgt, benutzen wir Lob/positive
Bestätigung.
Die Endstufe ist die Vermeidungsphase, in welcher
der Hund lernt, durch Befolgen der Kommandos
den Impuls komplett zu vermeiden. Wenn diese
Ausbildungsstufen beendet sind, wird das
Ausbildungshalsband zur Erinnerung an die
Kommandos verwendet, beim Training Zuhause
oder im Gelände. (Bitte beachten Sie hierzu die
aktuelle Gesetzeslage!)
Die anfänglichen Trainingseinheiten sollten kurz
und positiv sein. Hunde haben eine kurze
Aufmerksamkeits-Spanne, dies gilt besonders für
jüngere Hunde.
ALLGEMEINE TRAININGSTIPPS
21
Die Wahl der Impulsstärke
Immer
mit
der
niedrigen
Impulsstärke
beginnen und diese, je nach Charakter des Hundes
und der Situation entsprechend, erhöhen. In dem
Sie nur so viel Impuls verwenden, der dazu nötig
ist, die gewünschte Reaktion zu erhalten, steht der
Hund weniger unter Stress und Sie haben mehr
Kontrolle über die Umgebung. Tiere (und
Menschen)
funktionieren
besser
in
stressfreien Umgebung.
Für mehr Informationen über Training
besuchen Sie unsere Webseite:
www.iqpetcollar.com
22
ALLGEMEINE TRAININGSTIPPS
einer
INSTANDHALTUNG
Wartung und Instandhaltung
Stellen Sie sicher, dass während des Gebrauchs
die Ladebuchsenabdeckungen stets geschlossen
sind. Bitte überprüfen Sie sorgfältig nach jeder
Anwendung Ihr Gerät auf fehlende oder
beschädigte Teile. Ein defektes Gehäuse kann
sich sowohl beim Empfänger als auch beim
Sender auf die Garantie der Wasserdichte
auswirken. Reinigen Sie bitte das Gerät nach
jedem Gebrauch von grobem Schmutz.
Aufbewahrungsinformationen
Möchten Sie Ihr Gerät über einen längeren
Zeitraum lagern, so sollten Sie es noch einmal
vollständig laden.
Bei längerer Lagerung sollte das Gerät einmal im
Monat wieder voll aufgeladen werden und bevor
Sie es erneut benutzen möchten, noch einmal laden.
Für den Fall, dass Sie unterwegs sind, versuchen
Sie bitte Ihr Gerät bei Zimmertemperatur zu lagern.
Der offene Transport des Gerätes sollte bei extremen Wetterbedingungen vermieden werden.
Fehlerbehebung
Falls Ihr Gerät den Anschein erweckt, dass es nicht
einwandfrei funktioniert, bitten wir Sie, die einzelnen Punkte der Rubrik "Fehlerbehebung" durch
zu arbeiten, bevor Sie Ihr Gerät einschicken.
Sollten Sie noch Fragen oder Anliegen haben,
richten Sie Ihre Anfragen per E-Mail an
info@dogtra-europe.com oder per Telefon an +33
(0)1 30 62 65 65.
INSTANDHALTUNG
23
ANLEITUNG ZUR
FEHLERBEHEBUNG
1. Mein Hund zeigt keine Reaktion auf
die Einwirkung.
- Stellen Sie sicher, dass der Empfänger
eingeschaltet ist. Halten Sie bitte die zwei
roten Kontaktpunkte gegeneinander, um den
Empfänger einzuschalten.
- Das Halsband sollte eng genug anliegen,
sodass beide Kontakte auf der Haut Ihres
Hundes anliegen.
- Vielleicht sind die Kontakte zu kurz für die
Felleigenschaften Ihres Hundes. Um längere
Kontakte zu bestellen, kontaktieren Sie uns.
24
ANLEITUNG ZUR FEHLERBEHEBUNG
- Falls Sie schon längere Kontakte
verwenden, hilft es, dem Hund die Haare im
Halsbreich zu trimmen, damit die Kontakte
gut an der Haut liegen.
- Die Impulsstärke könnte zu schwach für
Ihren Hund sein. Erhöhen Sie die
Impulsstärke, bis Sie eine leichte
Kontraktion der Nackenmuskulatur oder ein
leichtes Kopfschütteln Ihres Hundes
feststellen können. Die Reaktion kann sehr
schwach sein, darum bitten wir Sie, sehr
aufmerksam zu sein
2. Die LED-Lampe leuchtet, aber ich
spüre keinen Impuls.
- Die Sensibilität Ihres Hundes kann höher
sein als Ihre. Sie können die Impulsstärke
an Ihren Fingerspitzen testen, wo die
Empfindlichkeit deutlich höher ist.
Stellen Sie sicher, dass beide Kontakte Ihre
Fingerspitzen berühren.
- Die Akkuleistung könnte gering sein,
überprüfen Sie bitte die LED-Lampe.
- Wenn Ihr Gerät voll geladen ist, Sie alle
obenstehenden Punkte abgearbeitet haben
und keine Verbesserung eingetreten ist,
sollte das Gerät überprüft werden. Bitte
kontaktieren Sie unseren Kundendienst
unter
info@dogtra-europe.com
oder
telephonisch unter +33 (0)1 30 62 65 65
3. Der Sender hat ungenügende
Reichweite oder der Impuls lässt
auf größere Entfernungen nach.
- Stellen Sie sicher, dass Ihre Finger
nicht die Antenne berühren, da dies die
Reichweite erheblich verringern kann.
- Die Reichweite, die auf der Verpackung
angegeben ist, bezieht sich auf ebenes
Gelände (in Sichtweite). Große Büsche,
Bäume, Hügel oder Feuchtigkeit können
die
Reichweite
Ihres
Gerätes
beeinflussen. Für eine bestmögliche
Reichweite sollten Sie den Sender
senkrecht über Ihren Kopf halten
und/oder versuchen, auf höher gelegenes
Gelände zu gehen.
- Sämtliche elektronischen Leiter können
sich negativ auf die Reichweite
auswirken, wie zum Beispiel Autos,
Hundelaufketten aus Metall sowie Sendemasten. Um bestmögliche Ergebnisse
erzielen zu können, empfehlen wir Ihnen,
möglichst weit von diesen Gegenständen
zu arbeiten.
ANLEITUNG ZUR FEHLERBEHEBUNG
25
4. Mein Gerät hält die Akkuladung
nicht.
- Der Ladestift könnte beschädigt sein. Im
Inneren der Ladebuchse befindet sich ein
Metallstift, der gerade nach oben und in der
Mitte stehen sollte. Wackelt der Stift, ist
gebrochen oder fehlt er, sollten Sie Ihr Gerät
umgehend an unsere Reparaturabteilung
schicken. Die Ladebuchse sollte vor dem
Laden gereinigt werden. Sie sollten die
Reinigung mit einem Wattestäbchen und
Reinigungs-Alkohol durchführen. Sollte Ihr
Hund in Salzwasser gewesen sein, reinigen
Sie bitte den Empfänger und die Ladebuchse
mit klarem Wasser.
- Besitzen Sie ein iQ Pet-Gerät, das älter als
zwei Jahre ist, kann es vorkommen, dass
26
ANLEITUNG ZUR FEHLERBEHEBUNG
die Akkuleistung nachlässt. In diesem Fall
können die Akkus gewechselt werden. Sie
können den wechsel nach Rücksprache mit
uns selbst vornehmen. Schäden am Gerät,
die durch unsachgemäßen Akkuwechsel
entstehen, fallen nicht unter die Garantieleistung. Dogtra Europe empfiehlt, das Gerät
zur Überprüfung einzusenden.
5. Mein Hund hat eine Hautreizung.
- Dies könnte mit den Kontakten zusammenhängen. Falls Ihr Hund Hautreizungen
aufweist, kontaktieren Sie Ihren Tierarzt.
Sobald sich der Zustand der Haut wieder
normalisiert hat, fahren Sie mit dem
Gebrauch des Trainingshalsbandes fort und
kontrollieren Sie die Haut Ihres Hundes
nach jedem Gebrauch.
GARANTIE- UND
REPARATURINFORMATIONEN
Dogtra-Europe gewährt dem Erstkäufer eine eingeschränkte Garantie
von zwei Jahren ab Kaufdatum auf Teile (außer Akkus) und
Arbeit, für alle Geräte, die neu erworben werden. Von der Garantie
ausgeschlossen sind Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung oder
den Verlust von Teilen entstehen, ebenso wie Schäden, die durch Nässe
an nicht wasserdichten Geräten entstehen. Für Reparaturarbeiten, die
nicht von der Garantie gedeckt werden, wird dem Kunden vor jedwedem
Eingriff ein Kostenvoranschlag unterbreitet. Nach Ablauf der Garantie
wird für alle Reparaturen ein Kostenvoranschlag erstellt und das Gerät
nur mit Ihrem Einverständnis repariert.
Prozedur für Reparaturen:
L’expédition Die Kosten für die Rücksendung von Geräten zur
Reparatur unter Garantie sind zu Lasten des Kunden. Dogtra Europe
übernimmt die Kosten (per normalen Bodendienst) zur Versendung
zurück an den Kunden. Kosten für eine Expresszustellung müssen vom
Kunden getragen werden. Dogtra Europe übernimmt keine
Verantwortung für den Verlust von Ausbildungszeit oder
Unannehmlichkeiten, die während der reparaturzeit entstehen. Dogtra
Europe stellt für die Zeit der Reparatur keine Leihgeräte zur Verfügung
und bietet keine Form von Vergütung an.
Eine datierte Kopie der Verkaufsquittung muss vor Beginn der
Garantiearbeiten vorgelegt werden. Bitte fügen Sie eine kurze schriftliche
Beschreibung des Problems ssowie Ihren Namen und Adresse,
Telephonnummer sowie E-Mail-Adresse bei.
Für den Fall, dass Kosten für die Reparatur nicht von der Garantie
gedeckt sind, erhalten Sie einen Kostenvoranschlag für die Reparatur.
Um die Garantie geltend zu machen:
Bewahren Sie die Rechnung Ihres iQ Pet-Produktes auf. Der Ersatz
verlorener Teile ist zu Lasten des Kunden. Die Akkus und der
Akkuwechsel sind nach dem ersten Jahr von der Garantie ausgeschlossen.
Die Garantie erlischt, wenn Veränderungen an dem gerät vorgenommen
wurden oder wenn eine nicht-autorisierte Person versucht hat, daran zu
arbeiten.
Senden Sie Geräte zur Reparatur an:
Dogtra-Europe
Immeuble “Le Vauban” - Parc d’activités de La Verrière
4 rue de Panicalé, 78320 La Verrière, Frankreich
TEL: +33 (0) 130 62 65 65
FAX: +33 (0) 130 62 66 11
E-MAIL: info@dogtra-europe.com
GARANTIE- UND REPARATURINFORMATIONEN
27
EC KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Die Firma Dogtra Europe erklärt
Model Name : iQ Plus
die Konformität der og. Geräte mit der Richtlinie
R&TTE Directive 1999/5/EC
unter Berücksichtigung der folgenden Standards:
Wesentliche
Anforderungen
Beschreibung
Angewendete Beiblätter
Article 3.1(a)
Safety
EN 60950-1:2006
Article 3.1(b)
EMC
EN 301 489-1 V1.8.1 (2008-04),
EN 301 489-3 V1.4.1 (2002-08)
Article 3.2
Radio
EN 300 220-1 V2.1.1 (2006-04),
EN 300 220-2 V2.1.2 (2007-06)
Die Konformitätsbewertung aller von uns Hergestellten
Modelle basiert auf den Untersuchungen der KOSTEC Co.,
Ltd.
EC KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
28
Dogtra- Europe
Immeuble "Le Vauban"
Parc d’activités de la Verrière
4, rue de Panicalé
78320 La Verrière,
Frankreich
von Dogtra
Dogtra-Europe
Immeuble Le Vauban
Parc d’activités de La Verrière
4 rue de Panicalé
78320 La Verrière
Frankreich
TEL: +33 (0) 130 62 65 65
FAX: +33 (0) 130 62 66 11
E-MAIL: info@dogtra-europe.com
Site web: www.iqpetcollar.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising