Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
Instruction manual
Please read and keep these instructions for future use
Mode d'emploi
Merci de bien vouloir lire et conserver ces instructions pour pouvoir les consulter ultérieurement
Bedienungshandbuch
Lesen Sie bitte diese Anleitungen und bewahren Sie sie für einen eventuellen späteren Gebrauch auf
Manual de instrucciones
Lea estas instrucciones atentamente y guárdelas
Istruzioni
Si raccomanda di conservare queste istruzioni per uso futuro
Vejledning
Du skal læse og beholde denne vejledning til fremtidig brug
Návod k použití
Přečtěte si tyto pokyny a uschovejte si je pro budoucí použití
Kullanım kılavuzu
Lütfen gelecekte kullanmak üzere bu talimatları okuyun ve saklayın
g
f
d
e
i
q
∂
t
11
15
16
12
13
14
3
2
1
17
5
4
6
7
3
2
1
4
18
5
19
23
20
21
7
22
8
9
10
1
3
4
4
5
6
2
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
seconds
6
25
26
27
28
29
d Gesundheit & Sicherheit
Für die Benutzung elektrischer Haushaltsgeräte sind folgende Regeln zur Wahrung der Sicherheit einzuhalten.
Vor der Verwendung des Geräts bitte die Bedienungsanleitung aufmerksam lesen.
•Dieses Gerät kann von Kindern über 8 Jahren, von Personen,
deren körperliche oder geistige Unversehrtheit oder deren
Wahrnehmungsfähigkeit eingeschränkt ist, sowie von
Personen mit mangelnden Kenntnissen oder Erfahrung
benutzt werden. Dies gilt nur unter der Voraussetzung, dass
sie beaufsichtigt werden oder dass sie eine Einweisung in
die sichere Nutzung des Geräts und die damit verbundenen
Gefahren erhalten haben.
•Kinder dürfen mit dem Gerät nicht spielen.
g
•Reinigung und Wartung dürfen ohne Beaufsichtigung nicht von f
Kindern durchgeführt werden.
•Bewahren Sie das Gerät und das zugehörige Netzkabel
außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
d
e
•Dieses Gerät ist für die Verwendung im Haushalt und
i
ähnliche Anwendungen vorgesehen, z. B.: Bauernhöfen, von
Kunden in Hotels, Motels oder anderen wohnungsähnlichen q
Räumlichkeiten, Pensionen und vergleichbaren
∂
Unterbringungsmöglichkeiten.
Es eignet sich nicht für Personalküchenbereiche in Geschäften,
t
Büros und anderen Arbeitsumgebungen.
Aufstellungsort
Weitere Sicherheitshinweise
•Das Gerät stets weit entfernt von der Kante einer
Arbeitsplatte aufstellen.
•Das Gerät auf einer fest stehenden, flachen Oberfläche
benutzen.
•Bei der Benutzung von Auf- oder Einsätzen
bzw. Hilfsmitteln, die nicht von Morphy Richards
empfohlen wurden, besteht Brand-, Stromschlag- und
Verletzungsgefahr.
•Das Gerät nicht im Freien oder in der Nähe von Wasser
benutzen.
•Das Gerät nicht für andere Zwecke verwenden, sondern
ausschließlich zum Kochen von Wasser.
•WARNUNG: Das Gerät während des Gebrauchs nicht
auf ein Metalltablett oder auf eine andere Metallfläche
stellen.
•Das Gerät nicht in die Nähe eines heißen, mit Gas oder
Strom betriebenen Brenners oder in einen beheizten Ofen
stellen.
Netzkabel
•Der Wasserbehälter darf sich während des Befüllens mit
Wasser nicht im Gerät befinden.
•Lassen Sie das Netzkabel nicht über die Kante der
Arbeitsplatte herabhängen. Ein Kind könnte daran ziehen.
•Das Netzkabel nicht auf einer offenen Fläche verlegen, z.
B. zwischen einer tief angebrachten Steckdose und einem
Tisch.
•Verlegen Sie das Netzkabel nicht über einen Herd oder
eine andere heiße Fläche. Das Kabel könnte beschädigt
werden.
•Das Netzkabel muss spannungsfrei von der Steckdose
bis zum Unterteil des Geräts verlegt sein.
•Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss es
vom Hersteller, seinem Kundenservice oder einer
gleichermaßen qualifizierten Person ausgetauscht
werden, um Gefahrenquellen zu vermeiden.
Eigene Sicherheit
•WARNUNG: Zum Schutz vor Brand, Stromschlag und
vor Verletzungen weder das Kabel, noch den Stecker
oder das Gerät in Wasser oder andere Flüssigkeiten
tauchen.
• Vor dem Säubern den Netzstecker ziehen.
•Vor dem Anbringen oder Abnehmen von Teilen und vor
dem Säubern zuerst abkühlen lassen.
28
• Wird das Gerät nicht gebraucht, den Netzstecker ziehen.
ARNUNG: Zum Reinigen das Gerät niemals in
• W
Wasser tauchen.
VORSICHT: Um Schäden an dem Gerät zu vermeiden,
zum Reinigen keine alkalischen Reinigungsmittel
benutzen. Ein weiches Tuch und etwas Spülmittel
benutzen.
Elektrische Anforderungen
•Stellen Sie sicher, dass die auf dem Typenschild
des Geräts angegebene Spannung mit der
Haushaltsspannung Ihrer Elektrizitätsversorgung
übereinstimmt; es muss eine Wechselstromspannung
(abgekürzt AC) sein.
•Falls die Sicherung im Sicherungshalter ausgetauscht
werden muss, ist eine Sicherung mit 13 A gemäß BS1362
zu verwenden.
WARNUNG: Das Geräte muss geerdet sein.
BRITA Filtration
BRITA Memo 2
Grundsätzlich ist Trinkwasser in Deutschland von
hervorragender Qualität. Je nach Herkunft riiert der Kalkgehalt
des Wassers und es können hausinstallationsbedingte
Metalle, insbesondere Blei und Kupfer, vorkommen. Die BRITA
Wasserfiltertechnologie reduziert diese Substanzen: Die
Qualität des Trinkwassers wird geschmacklich verbessert und
Verkalkung vermieden.
Das BRITA Memo (20) misst die Nutzungszeit Ihrer BRITA
MAXTRA Filterkartusche. Das BRITA Memo befindet sich auf
der Oberseite des Trichters.
Der natürliche MicroporeFilter in Kombination mit dem
effektiven ProtectFilter reduziert Kalk und Chlor für optimalen
Geschmack und vermindert hausinstallationsbedingt
vorkommende Metalle wie Blei und Kupfer.
MAXTRA FlowControl sichert die perfekte Filtrationszeit für
beste Ergebnisse.
Damit der Filter immer optimal arbeitet und der Geschmack
einwandfrei bleibt, muss die BRITA MAXTRA Filterkartusche
regelmäßig gewechselt werden. BRITA empfiehlt einen
Wechsel des Filtereinsatzes alle 4 Wochen.
Zum Starten der Memo-Anzeige drucken Sie den StartKnopf auf dem Deckel und halten ihn so lange gedruckt,
bis alle vier Balken in der Anzeige erscheinen und zwei Mal
blinken. Der blinkende Punkt in der unteren rechten Ecke des
Displays zeigt an, dass das Memo in Betrieb ist. Wechseln
Sie die Kartusche, wenn nach etwa vier Wochen alle Balken
verschwunden sind und der Pfeil zu blinken beginnt. Setzen
Sie eine neue Filterkartusche ein und aktivieren Sie erneut das
BRITA Memo.
Austausch des BRITA
Memos
Die Nutzung des BRITA-Filtersystems ist optional. Wenn das
Filtersystem nicht verwendet werden soll, entfernen Sie den
Trichter (21) mit dem MAXTRA Filtereinsatz (19) aus dem
Wasserbehälter (7).
Das BRITA Memo (20) hat eine Nutzungsdauer von etwa
5 Jahren. Um das Memo zu entfernen, setzen Sie einen
Schraubenzieher in die Kerbe neben dem Memo und drucken
es heraus. Beachten Sie, dass das Memo ausschließlich zur
Entsorgung herausgenommen werden sollte.
Die Dauer der Filtration von 1,5 l Wasser liegt bei ca. 4
Minuten. Sie können das System während des Filterns
verwenden, sofern bereits ausreichend Wasser in den
Wasserbehälter gefiltert wurde.
Weitere Informationen über den Gebrauch der BRITA
Wasserfilterkartusche und des BRITA Memo finden Sie in der
BRITA Broschüre, die mit dem Wasserfilterkocher ausgeliefert
wird.
Einsatz der BRITA MAXTRA
Filterkartusche 1
Zum Bestellen eines neuen BRITA Memos rufen Sie bei
unserer Ersatzteilabteilung an (0844 873 0726). Sollten Sie
Hilfe zur Verwendung der BRITA MAXTRA Filterkartusche oder
des BRITA Memos benötigen, wenden Sie sich an den BRITAKundendienst unter der Nr. 0800 - 5001919.
1Nehmen Sie die MAXTRA Filterkartusche (19) aus der
Folie. Tauchen und schwenken Sie die Filterkartusche
leicht unter Wasser, damit überschüssige Luft entweichen
kann.
2Setzen Sie die MAXTRA Filterkrtusche in den Trichter, und
drucken Sie sie so weit nach unten, bis sie fest einrastet.
3Die MAXTRA Filterkartusche muss mit den ersten beiden
Füllungen gespült und aktiviert werden. Befüllen Sie
dazu den Trichter mit frischem, kalten Leitungswasser
und verwerfen Sie das gefiltere Wasser anschließend.
Wiederholen Sie den Vorgang einmal.
Anschließend setzen Sie den Trichter in den
Wasserbehälter ein.
4Füllen Sie nun den Trichter erneut und lassen Sie das
Wasser durchfiltern. Der Wasserfilterkocher ist jetzt
einsatzbereit.
g
f
d
e
i
q
∂
t
Erläuterung
1 Start-/Pausetaste
Startet und unterbricht das Wasserkochen. Kann auch verwendet
werden, um das begonnene Wasserkochen zu unterbrechen und
den Wasserkocher in den Standby-Modus zu versetzen.
2 Wasserfüllanzeige
Steuert die zu erhitzende und abzugebende Wassermenge. Die
Wassermenge wird am LCD-Bildschirm (15) angezeigt.
3 LCD-Bildschirm
Anzeige von Menge, Temperatur, Funktion und Warnungen.
4 Temperaturtaste
Passt die Temperatur des erhitzten Wassers an, schaltet den
Warnton ein und aus.
5 Wasserabgabe-Taste
Schaltet die Funktion Automatische Abgabe ein und aus.
6 Abgabedüsen
7 Wasserbehälter
Enthält einen BRITA MAXTRA-Filtereinsatz 19, ein BRITA-MemoModul 20 und einen BRITA-Trichter 21.
8 Auffangschale
9 Auffangschalengitter
10Auffangschalenanzeige
"Voll"-Symbol zeigt an, wann die Auffangschale geleert werden
muss.
11Heizsymbol
Zeigt den Verlauf des Heizzykluses an.
12Wasserbehältersymbol
Zeigt an, wann der Behälter aufgefüllt werden muss.
13Abgabesymbol
Zeigt an, wann das Wasser abgegeben werden kann.
14Symbol Automatische Abgabe
Zeigt an, wann die Funktion Automatische Abgabe aktiviert ist.
15Symbol Abgabemenge
Zeigt die zu erhitzende und abzugebende Wassermenge an.
16Entkalkungssymbol
Zeigt an, wann der Heißwasserkocher entkalkt werden muss.
17Temperatursymbol
Zeigt die Temperatur an, auf die das Wasser vor der Abgabe erhitzt
worden ist.
18Standby-Leuchte
19BRITA MAXTRA Filterkartusche
20 BRITA Memo
Überwacht die Lebensdauer des MAXTRA-Filtereinsatzes.
21BRITA-Trichter
22 Wasserfüllstandssensor
23 Gerät
Verwendung des
Heißwasserspenders
Vor Verwendung Ihres Heißwasserspenders oder wenn
Sie diesen seit mehr als einer Woche nicht mehr benutzt
haben, befolgen Sie diese Anweisungen, um die
maximale Menge Wasser zu erhitzen. Gießen Sie
anschließend das Wasser ab, um sicherzustellen, dass
das System vollständig gespült ist.
Die folgenden Anweisungen beinhalten die Schritte, die Sie
bei der Verwendung Ihres Heißwasserspenders befolgen
müssen. Für den Einsatz der BRITA MAXTRA Filterkartusche"
lesen Sie bitte das Kapitel "Einsatz der BRITA MAXTRA
Filterkartusche".
Wasserfiltration mit der BRITA MAXTRA
Die Dauer der Filtration von 1,5 l Wasser liegt bei ca. 4
Minuten. Prüfen Sie, ob sich genug BRITA gefiltertes Wasser
im Wasserbehälter befindet, bevor Sie den Heizvorgang
einschalten.
3Falls erforderlich, befolgen Sie die Schritte 1 - 6
"Zurücksetzen des Systems", um das System
zurückzusetzen und entsorgen Sie dann das Wasser.
Wenn sich der Heißwasserspender im Standby-Modus
befindet, drücken Sie eine Taste, um ihn zu aktivieren.
4Falls erforderlich, ziehen Sie die Auffangschale (8) aus
dem Gerät (23).
5Stellen Sie das benötigte Gefäß (Tasse, Pfanne, Topf) unter
die Abgabedüsen (6). Bei jedem Abgabezyklus können ein
oder zwei Gefäße gleichzeitig befüllt werden, wenn sie die
gleiche Größe haben.
6Wassertemperatur durch Drücken der Temperaturtaste (4)
anpassen, um eine der möglichen Optionen auszuwählen
(85, 95, 100°C). Die Wassertemperatur wird am
Bildschirm (17) angezeigt.
7Wasserfüllstandsanzeige (2) einschalten, um die
Abgabemenge (15) einzustellen. Ihr Heißwasserkocher
kann zwischen 150 ml und 1,5 Liter Wasser pro Zyklus
erhitzen.
8Sie können automatisch eine Wassermenge von 600
ml und weniger abgeben. Um diese Funktion ein- oder
auszuschalten, drücken Sie die Abgabetaste (5).
Diese Funktion kann für Wassermengen über 600 ml
nicht gewählt werden. Diese Mengen müssen manuell
abgegeben werden.
9Drücken Sie die Start-/Stopptaste (1), um mit dem
Erhitzen zu beginnen. Ihr Heißwasserspender gibt einen
30
Warnton ab, wenn der Heizzyklus beginnt. Nach dem
Start können Wassermenge und -temperatur nur während
der ersten paar Sekunden des Heizzyklus geändert
werden.
10Nach dem Erhitzen gibt Ihr Heißwasserspender einen
Warnton ab. Das heiße Wasser wird automatisch
abgegeben. Wenn die Funktion Manuelle Abgabe gewählt
wurde, drücken Sie die Abgabetaste (5) erneut, um heißes
Wasser abzugeben.
11Um die Wasserabgabe zu unterbrechen, drücken Sie
entweder die Start-/Stopptaste oder die Abgabetaste.
12Um erneut Wasser abzugeben, drücken Sie noch einmal
die Abgabetaste.
HINWEIS: Sie müssen das erhitzte Wasser auslaufen
lassen, bevor Sie den Heizzyklus erneut starten können.
Trinktemperatur
Die richtige Wassertemperatur ist entscheidend für den
optimalen Geschmack Ihrer Heißgetränke.
Wenn Sie die richtige Temperatur für Ihr Getränk wählen,
schmeckt dieses nicht nur besser, sondern spart Zeit und
Energie.
85°C
Grüner, weißer und Kräutertee, pulverförmige Erkältungstees
und Grippemittel, schwarzer Instant-Kaffee.
Auto/Manuelle Abgabe 13
Die Funktion "Auto. Abgabe" erlaubt die automatische
Abgabe von Wassermengen unter 600 ml. Aus
Sicherheitsgründen ist es nicht möglich, Wassermengen von
mehr als 600 ml automatisch abzugeben.
Drücken Sie vor dem Erhitzen die Abgabetaste (5), um die
Funktion "Auto. Abgabe" ein- oder auszuschalten. Das
Symbol (14) erscheint auf dem LCD-Bildschirm (3), wenn
die Funktion deaktiviert ist. Sofern die Wassermenge mehr
als 600 ml beträgt oder falls die Funktion "Autom. Abgabe"
ausgeschaltet wurde, gibt der Heißwasserkocher einen
Warnton ab und die Abgabetaste leuchtet auf. Drücken
Sie die Abgabetaste, um die Wasserabgabe aus den
Abgabedüsen (6) zu starten.
HINWEIS: Bevor Sie den Heizzyklus erneut starten können,
muss das gesamte Wasser auslaufen.
Mehrere Tassen
Mehrere Tassen können einfach und schnell gefüllt werden,
wenn Sie den Abgabezyklus starten und stoppen und die
Gefäße wechseln.
1Stellen Sie Ihren Heißwasserspender auf das Erhitzen
der gewünschten Wassermenge ein, wobei die Funktion
"Autom. Abgabe" ausgeschaltet sein muss. Stellen Sie
zwei Tassen unter die Abgabedüsen (6) und lassen Sie das
Wasser durch Drücken des Abgabetaste (5) auslaufen..
g
f
d
2Wenn die Tassen gefüllt sind, drücken Sie erneut die
Abgabetaste, um den Wasserfluss zu stoppen.
e
Französischer Presskaffee, Instant-Kaffee mit Milch, heißer
Grogg, Malzmilch, heiße Schokolade.
3Stellen Sie zwei weitere leere Tassen unter die
Abgabedüsen und wiederholen Sie den Vorgang, mit das
gesamte Wasser ausgelaufen ist.
i
100°C
Abgabedüsen 14
q
Schwarzer Tee, z. B. Darjeeling, Assam, Ceylon,
English Breakfast und Earl Grey, Nudel-/Pasta-Snacks,
Fertigsuppendrinks.
Ihr Heißwasserspender hat zwei Abgabedüsen (6). Diese
können eine oder zwei Tassen gleichzeitig füllen. 15
95°C
Wenn zwei Gefäße gleichzeitig gefüllt werden, sollten sie
die gleiche Größe haben, und es muss die doppelte Menge
Wasser, die für eine Tasse erforderlich ist, erhitzt werden.
Stellen Sie zwei Tassen auf die Auffangschale (unterhalb der
Abgabedüsen). Ihr Heißwasserkocher gibt aus jeder Düse die
gleiche Menge Wasser ab.
∂
t
Heizzyklus annullieren
Auffangschale 16
Um den Heizzyklus zu annullieren, drücken Sie die Start-/
Stopptaste (1). Drücken Sie die Start-/Stopptaste erneut,
um den Heizzyklus fortzusetzen, oder drücken Sie die
Abgabetaste (5), um das Wasser auszuleeren.
Sobald der Heizzyklus begonnen hat, können Wassermenge
und -temperatur nur innerhalb der ersten paar Sekunden des
Heizzyklus geändert werden.
Die Auffangschalenanzeige (10) zeigt an, ob die Auffangschale
(8) voll ist und entleert werden muss. Zum Entleeren, die
Auffangschale über die Gleitschienen nach außen ziehen und
den Inhalt entleeren. VORSICHT! Der Inhalt der Auffangschale
kann heiß sein. Die Auffangschale nach dem Entleeren wieder
einsetzen und darauf achten, dass das Auffangschalengitter
(9) richtig aufgesetzt wird.
Das Wasser in der Heizkammer muss abgelassen werden,
bevor Sie erneut eine Wassermenge wählen können.
Entkalken 17
Nochmaliges Erhitzen des
Wassers
Wenn Wasser in der Heizkammer verbleibt und bis auf 5 Grad
abgekühlt hat, kann es erneut erhitzt werden.
Die Start-/Stopptaste (1) leuchete auf und das Heizsymbol
(11) erlischt und zeigt an, dass die Aufwärmfunktion aktiviert
werden kann. Drücken Sie die Start-/Stopptaste für das
erneute Aufheizen.
Warnton
Die hörbaren Signale Ihres Heißwasserspenders können einoder ausgeschaltet werden. Halten Sie die Temperaturtaste
(4) 2 Sekunden lang gedrückt, um den Warnton ein- oder
auszuschalten.
Standby
Ihr Heißwasserspender wechselt 60 Sekunden nach dem
Ende des Erhitzens und des Abgabezyklus in den StandbyModus, um Energie zu sparen. 30 minuten nachdem der
Erhitzer- und Abgabezyklus beendet wurden, wechselt das
Gerät bei Nichtgebrauch in den Standby-Modus. Um das
Gerät zu aktivieren, drücken Sie eine Taste oder drehen an der
Wasserfüllstandsanzeige (2).
Dieses Produkt ist mit einem eingebauten Element
ausgestattet, das entkalkt werden muss, wenn das
Entkalkungsymbol (15) aufleuchtet. Zuviel Kalk kann
dazuführen, dass sich das Gerät ausschaltet, bevor der
Heizzyklus beendet ist, so dass Schaden am Element
auftreten kann, der die Garantie ungültig werden lässt.
Entfernen Sie den Kalk mit einem geeigneten Entkalker.
Wir empfehlen Oust Allzweckentkalker (bitte die
Gebrauchsanweisung genau befolgen), der direkt bei unserem
Support oder bei Ihrem Fachhändler bestellt werden kann..
Zum Entkalken des Geräts:
1Den Trichter (21) mit dem MAXTRA-Filtereinsatz (19) aus
dem Wasserbehälter (7) entnehmen.
2Den Wasserbehälter bis zur Kennzeichnung MAX
mit kaltem Wasser befüllen und Oust-Entkalker nach
Anweisung des Herstellers zugeben.
3Wenn sich die Kristalle aufgelöst haben, das Gerät auf die
Erhitzung von 1,5 Liter Wasser bei 85° einstellen.
Gerät nicht auf 100° einstellen.
4 Den Heißwasserspender 10 Minuten laufen lassen.
Das Wasser nicht ablassen!
5Nach 10 Minuten das Wasser aus der Heizkammer in ein
Gefäß laufen lassen und weggießen.
Der Heißwasserspender wechselt in den Standby-Modus,
wenn die Start-/Stopptaste (1) 2 Sekunden lang gedrückt
wird.
6Den Wasserbehälter leeren und gründlich mit kaltem
Wasser spülen.
Wasser, dass sich in der Heizkammer befindet, wenn der
Heißwasserspender in den Standby-Modus wechselt, muss
bei Verlassen des Standby-Modus entleert oder erneut
erhitzt und abgelassen werden, bevor die Wahl einer neuen
Wassermenge oder Temperatur möglich ist.
7Den Wasserbehälter bis zur Markierung MAX mit kaltem
Wasser befüllen, das Gerät auf die Erhitzung von
1,5 Liter Wasser auf 100° einstellen und das Wasser
weggießen. Das Wasser weggießen und den Vorgang 3 Mal
wiederholen.
8Den Trichter mit dem MAXTRA-Filtereinsatz wieder in den
Wasserbehälter einsetzen. Behälter mit Frischwasser füllen.
32
9Die Start-/Stopptaste (1) und die WasserabgabeTaste (5) 5 Sekunden lang gedrückt halten, um die
Entkalkungszeit zurückzusetzen. Der Heißwasserspender
wird zurückgesetzt und das Gerät wechselt in den
Bereitschaftsmodus.
10Wenn der Heißwasserkocher innerhalb von 60 Sekunden
nicht in Betrieb genommen wird, wechselt er in den
Standby-Modus.
Reinigung
Das Gerät von außen mit einem feuchten Lappen abwischen.
WARNUNG: Immer den Netzstecker des Geräts
abziehen und warten, bis das Gerät abgekühlt ist, um
mit der Reinigung zu beginnen.
ACHTUNG: Keine scheuernden Reinigungsmittel
für die Außenweite des Geräts verwenden, da diese die
Oberfläche verkratzen.
System zurücksetzen
18Netzstecker des Heißwasserkochers in die Steckdose
stecken und Gerät am Fuß einschalten.
21Die Abgabetaste (5) blinkt und das "Abgabesymbol" (13)
erscheint auf dem Bildschirm.
22Ein leeres Gefäß, z. B. einen Messbecker oder einen
Kochtopf unter die Abgabedüsen stellen (6).
23Die Abgabetaste drücken, um das System
zurückzusetzen. Das Restwasser wird aus dem System in
das Gefäß geleert. Dies dauert ca. 35 Sekunden. Jetzt ist
das Gerät betriebsbereit.
Vor der ersten Verwendung des Heißwasserspenders oder
nach dem Ziehen des Netzsteckers. Führen Sie folgende
Schritte aus, um die Heizkammer des Heißwasserspenders
zurückzusetzen.
Ihr Heißwasserspender wird nicht funktionieren,
wenn das System nicht zurückgesetzt wurde.
LCD Display Glossar
Unten ist die Bedeutung einiger Symbole, die während
des Gebrauchs aufleuchten, angegeben. Beachten Sie die
Bedienungsanleitung, die weitere Informationen zu den
Einstellungen enthält.
Zurücksetzen 24
Nachdem der Heißwasserspender eingeschaltet wurde,
blinken das Abgabesymbol (13) und die Abgabetaste (5).
Vor dem Gebrauch muss das System zurückgesetzt werden.
Beachten Sie die Anleitungen unter "System zurücksetzen".
Autom. Abgabe 25
Das Symbol Autom. Abgabe (14) leuchtet nach dem Erhitzen
auf.
Wassermengen zwischen 150 - 600 ml werden automatisch
abgegeben, wenn die entsprechende Funktion nicht
durch Drücken der Abgabetaste (5) deaktiviert wurde.
Wassermengen von mehr als 600 ml werden nicht
automatisch abgegeben.
Wasser, das noch ablaufen muss 26
g
Nach dem Erhitzen oder nach dem Wechsel aus dem
Standby-Modus blinkt das Abgabesymbol (13).
f
Es befindet sich noch immer Wasser in der Heizkammer. Das
Wasser kann vor dem nächsten Gebrauch entweder erneut
erhitzt oder abgelassen werden.
d
Wasserbehälter 27
Das Wasserbehältersymbol (12) blinkt.
Der Wasserbehälter (7) ist entweder leer oder nicht richtig
eingesetzt.
Wasserbehälter füllen und sicherstellen, dass er richtig am
Gerät (23) befestigt ist.
Heizsymbol 28
Im manuellen Abgabemodus bleibt das Heizsymbol (11) nach
dem Erhitzen des Wassers beleuchtet.
Das Heizsymbol bleibt so lange erleuchtet, bis das Wasser
°im Bereich von 5° C der gewünschten Temperatur liegt. Wenn
die Wassertemperatur mehr als 5° C fällt, erlischt das Symbol,
die Start-/Stopptaste leuchtet auf und das Wasser kann durch
Drücken der Start-/Stopptaste (1) erneut erhitzt werden.
Entkalken 29
Das Entkalkungssymbol (16) ist erleuchtet.
Ihr Heißwasserkocher muss entkalkt werden. Beachten Sie
die Anleitungen in "Entkalkung", um die Heizkammer zu
entkalken.
e
i
q
∂
t
Fehlerbehebung
Wenn das Wasserbehältersymbol (12) blinkt.
Abhilfe
Der Behälter muss geleert werden oder hat nicht genügend
Wasser, um die gewählte Menge zu erhitzen.
• Wasserbehälter mit Wasser füllen.
• Prüfen, ob der Wasserbehälter richtig montiert ist.
•Wenn dies nicht hilft, prüfen Sie, ob der
Wasserfüllstandssensor (22) an der Rückseite des
Wasserbehälters in der unteren Position eingeklemmt ist.
Durch leichtes Klopfen den Wasserfüllstandssensor aus
der Verklemmung lösen.
Der Warnton hat sich von selbst eingeschaltet.
Abhilfe
Wenn der Warnton ausgeschaltet und der Heißwasserkocher
von der Stromversorgung getrennt ist (oder bei einem
Stromausfall), werden beim nächsten Einschalten die
Warntöne erneut aktiviert.
•Warnton ausschalten. Zu diesem Zweck die
Temperaturtaste (4) 2 Sekunden gedrückt halten.
Der Heißwasserkocher heizt nicht, wenn er sich im
Standby-Modus befunden hat.
Abhilfe
Wenn das Wasserbehältersymbol (12) nicht blinkt und das
Abgabesymbol (13) erleuchtet ist. Im Heißwasserbehälter
befindet sich noch Restwasser in der Heizkammer, das
entleert werden muss, bevor ein neuer Heizzyklus beginnen
kann.
Der Heißwasserkocher schaltet sich nicht ein, es gibt
keine Reaktion.
Wenn das Gerät an die Stromversorgung angeschlossen
ist und am Sockel eingeschaltet wird, aber kein Strom
vorhanden ist.
•Abgabetaste (5) drücken, um den Inhalt der Kammer in
ein geeignetes Gefäß zu leeren.
ODER
•Wasser, das in der Kammer verblieben ist durch Drücken
der Start-/Stopptaste (1) erneut erhitzen.
Abhilfe
•Prüfen, ob die Sicherung herausgesprungen ist.
Falls ja, Sicherung wieder einsetzen.
•Mit einem korrekt funktionierenden Gerät, z. B. einer
Lampe, prüfen, ob die Netzsteckdose Strom führt.
•Sicherung des Steckers im Heißwasserkocher
austauschen (13 Amp. Sicherung).
Der Heißwasserkocher gibt nicht die richtige
Wassermenge ab.
Abhilfe
Die Leitungen oder Abgabedüsen (6) könnten verstopft sein.
•Prüfen, ob die Abgabedüsen (6) verstopft sind.
(WARNUNG - Das WASSER; das in den Düsen verbleibt,
könnte HEISS sein).
Das Symbol Autom. Abgabe leuchtet nach dem
Erhitzen nicht auf, es wurde kein Wasser abgegeben.
Abhilfe
Die Funktion Autom. Abgabe ist nicht aktiviert ODER Sie
versuchen, mehr als 600 ml Wasser zu erhitzen.
34
• Heißwasserkocher entkalken (siehe Seite 9).
•Die Abgabetaste drücken, um das Wasser, das gerade
erhitzt wurde, abzulassen.
Kontaktieren Sie uns:
Reparatur oder zum Austausch der Waren im Rahmen der
Garantiebedingungen, wenn:
Helpline
1 der Fehler auf einen versehentlich Gebrauch, Missbrauch,
unachtsamen Gebrauch oder auf einen Gebrauch
zurückzuführen ist, der den Empfehlungen des Herstellers
entgegenwirkt oder wenn der Fehler durch Stromspitzen
oder durch Transportschäden verursacht wurde.
Sollten Sie ein Problem mit Ihrem Gerät haben, wenden Sie
sich bitte telefonisch an unsere Helpline, da wir Ihnen sehr
wahrscheinlich besser helfen können, als der Händler, bei dem
Sie das Gerät erworben haben. Halten Sie den Gerätenamen
sowie die Modell- und Seriennummer bereit, wenn Sie uns
anrufen, damit Ihnen schneller geholfen wird.
Rufen Sie uns an
Haben Sie Fragen oder Anregungen oder benötigen Sie gute
Tipps oder Rezeptideen, um unsere Geräte optimal zu nutzen,
wenden Sie sich online an uns:
Blog Facebook Twitter Website www.morphyrichards.co.uk/blog
facebook.com/morphyrichardsuk
@loveyourmorphy
www.morphyrichards.com
Gesetzliche Gewährleistung
Für dieses Gerät gilt eine Gewährleistung von 2 Jahren.
Als Kaufnachweis sollte die Quittung des Fachhändlers
aufgehoben werden. Heften Sie Ihren Beleg an die Rückseite
dieser Unterlagen.
Sollte an diesem Gerät ein Fehler auftreten, sind immer
nachfolgende Angaben mitzuteilen. Diese Angaben sind auf
der Unterseite des Geräts zu finden.
Modellnr.
Seriennr.
Vor dem Verlassen des Werks werden alle Morphy Richards
Produkte geprüft. Sollte einmal der Fall auftreten, dass sich
ein Gerät innerhalb der Gewährleistung als fehlerhaft erweist,
wenden Sie sich bitte an unsere Service-Hotline
Falls das Gerät während der 2-jährigen Gewährleistung aus
welchem Grund auch immer ausgetauscht wird, wird zur
Berechnung der Restgarantie für das neue Gerät das OriginalKaufdatum zugrunde gelegt. Aus diesem Grunde ist es
besonders wichtig, den Original-Kaufbeleg bzw. die Rechnung
aufzubewahren, um das Datum des ursprünglichen Kaufs
nachweisen zu können.
Damit die 2-jährige Gewährleistung geltend gemacht werden
kann, muss das Gerät im Einklang mit den Anweisungen des
Herstellers benutzt worden sein. Beispielsweise muss das
Gerät entkalkt worden sein und gemäß den Anweisungen
gereinigt werden.
Morphy Richards übernimmt keine Verpflichtung zur
2 das Gerät mit einer Spannung versorgt wurde, die nicht
auf dem Typenschild abgedruckt ist.
3 von anderen Personen als unserem Reparaturund Wartungspersonal (oder von einem unserer
Vertragshändler) Reparaturversuche unternommen
wurden.
4 wenn das Gerät für Vermietungszwecke oder nicht allein
für private Zwecke gebraucht wurde.
5 das Gerät aus zweiter Hand stammt.
6 Morphy Richards kann nicht dafür haftbar gemacht
werden, Reparaturarbeiten im Rahmen der
Gewährleistung auszuführen.
7 Verbrauchsmaterialien wie Tüten, Filter und Glaskaraffen
sind von der Gewährleistung ausgeschlossen.
8 Batterien und Schäden aufgrund undichter Batterien sind
von der Gewährleistung ausgeschlossen.
9 die Filter nicht gemäß Anleitung gereinigt und
ausgewechselt wurden
Diese Gewährleistung erkennt Ihnen ausschließlich die Rechte
zu, die ausdrücklich in den oben genannten Bestimmungen
niedergelegt sind und erstreckt sich nicht auf Forderungen
infolge eines Verlustes oder einer Beschädigung. Diese
Gewährleistung wird als zusätzliche Leistung angeboten und
greift Ihre gesetzlich zuerkannten Rechte als Verbraucher nicht
an.
g
f
d
e
i
q
∂
t
GARANTIEKARTE Kauf­­­datum Typen-Nr.
Händlerstempel und Unterschrift Händlerstempel und Unterschrift
Fehler / Mangel
Deutschland:
Bei Störungen oder Schäden
wenden Sie sich bitte an
unseren Kundenservice unter:
Österreich:
Bei Störungen oder Schäden
wenden Sie sich bitte an
unseren Kundendienst:
Schweiz:
Bei Störungen oder Schäden
wenden Sie sich bitte an
unseren Kundendienst:
Hotline: +49 (0) 9 11/6 57 19-719
Fax: +49 (0) 1805-355 467
Gerhard Schurz, Servicewerkstatten
Merangasse 17
A-8010 Graz
BLUEPOINT Service Sagl
Via Cantonale 14; C.P. 46;
CH - 6917 Barbengo
Tel.: +43 316 32 30 41
Fax: +43 316 38 29 63
eMail: office@schurz.biz
Tel: + 41 91 980 49 72
Fax: + 41 91 605 37 55
Fax: 01805 / 355 467
eMail: service@glendimplex.de
E-Mail: info @bluepoint-service.ch
Die zuständige Stelle in allen anderen Ländern ist der jeweilige Fachhändler bzw. die Bezugsquelle.
36
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising