Sony | VPL-CX86 | Sony VPL-CX86 Bedienungsanleitung

Sony VPL-CX86 Bedienungsanleitung
2-634-395-41 (2)
Data Projector
Bedienungsanleitung
VPL-CX86
VPL-CX80
© 2005 Sony Corporation
Inhaltsverzeichnis
Überblick
Info zu den mitgelieferten
Anleitungen .................................... 3
Merkmale ........................................... 4
Lage und Funktion der Teile .............. 6
Oberseite/Vorderseite/Linke
Seite .......................................... 6
Rückseite/Rechte Seite/
Unterseite .................................. 6
Bedienfeld .................................... 7
Anschlusstafel .............................. 9
Fernbedienung ............................ 10
Präsentationstool
(nur VPL-CX86) ..................... 12
Projizieren des Bilds
Installieren des Projektors ................ 14
Anschließen des Projektors .............. 15
Anschließen eines Computers .... 15
Anschließen eines
Videorecorders ........................ 16
Projizieren ........................................ 17
Ausschalten der Stromversorgung ... 20
Praktische Funktionen
Wählen der Menüsprache ................ 21
Sicherheitssperre .............................. 22
Sonstige Funktionen ........................ 24
Umschalten von der intelligenten
Auto-Setup-Funktion auf
manuelle Einstellungen ........... 24
Steuern des Computers mit der
mitgelieferten Fernbedienung (bei
Verwendung des USBKabels) .................................... 24
2
Steuern des Computers mit dem
mitgelieferten Präsentationstool
(bei Verwendung von Air Shot)
(nur VPL-CX86) .....................24
Off & Go-Funktion .....................24
Direkt-Ein-/Ausschaltfunktion ...25
Effektive Hilfsmittel für Ihre
Präsentation .............................25
Menügesteuerte
Justierungen und
Einstellungen
Verwendung der MENU ...................27
Menü BILDEINSTELLUNG ...........29
Menü
EINGANGS-EINSTELLUNG ......30
Info zur
Vorwahlspeichernummer .........31
Menü EINSTELLUNG ....................32
Menü MENÜ-EINSTELLUNG .......34
Menü ANFANGSWERTE ................35
Menü INFORMATIONEN ...............37
Wartung
Auswechseln der Lampe ..................39
Reinigen des Luftfilters ....................41
Sonstiges
Fehlerbehebung ................................42
Liste der Meldungen ...................46
Spezifikationen .................................48
Installationszeichnung ......................53
Einstellungen für „Side Shot“ und
„V Trapez“ ....................................57
Abmessungen ...................................59
Index .................................................61
B Überblick
Info zu den
mitgelieferten
Anleitungen
Lesen Sie für den VPL-CX80 die
Sicherheitsvorschriften, die Kurzanleitung
und die Bedienungsanleitung (für VPLCX86/VPL-CX80) durch. Für den VPLCX80 sind keine anderen Anleitungen auf
der CD-ROM und keine anderen SoftwareAnwendungen vorgesehen.
Darüber hinaus ist die Bedienungsanleitung
für die Modelle VPL-CX76/VPL-CX70 auf
der CD-ROM enthalten, wird aber nicht für
dieses Gerät verwendet.
Auf einem Macintosh-System können Sie
nur die Bedienungsanleitung für den VPLCX86/VPL-CX80 lesen.
Anleitungen
Sicherheitsbestimmungen (getrennte
Druckschrift)
Diese Anleitung enthält wichtige Hinweise
und Vorsichtsmaßnahmen, die bei der
Handhabung und Benutzung dieses
Produkts zu beachten sind.
Kurzreferenz (getrennte Druckschrift)
Diese Anleitung beschreibt die
grundlegende Bedienung für das Projizieren
von Bildern nach der Herstellung der
erforderlichen Anschlüsse.
Bedienungsanleitung (für VPL-CX86/
VPL-CX80) (auf der CD-ROM)
(vorliegende Anleitung)
Diese Bedienungsanleitung beschreibt die
Einrichtung und Funktionen dieses Geräts.
Das Modell VPL-CX86 wird in dieser
Anleitung für Abbildungszwecke
verwendet. Bedienungsunterschiede sind im
Text vermerkt, beispielsweise durch „nur
VPL-CX86“.
Bedienungsanleitung (für VPL-CX76/
VPL-CX70) (auf der CD-ROM)
Diese Bedienungsanleitung ist für die
Modelle VPL-CX76/VPL-CX70
Bedienungsanleitung für „Memory
Stick“ (auf der CD-ROM) (nur VPLCX86)
Diese Gebrauchsanleitung beschreibt die
Wiedergabe von Dias unter Verwendung von
auf einem „Memory Stick“ gespeicherten
Dateien.
Überblick
Die folgenden Anleitungen und SoftwareProgramme werden mit diesem Gerät
geliefert.
vorgesehen. Diese Anleitung wird nicht für
dieses Gerät verwendet.
Bedienungsanleitung für Air Shot
(auf der CD-ROM) (nur VPL-CX86)
Diese Gebrauchsanleitung beschreibt die
Einrichtung und Bedienung des Air Shot.
User’s Guide für USB Wireless LAN
Module Utility (auf der CD-ROM) (nur
VPL-CX86) (nur Japanisch und
Englisch)
Diese Gebrauchsanleitung beschreibt die
Einrichtung des USB-WLAN-Moduls.
Hinweis
Adobe Acrobat Reader 5.0 oder höher muss
installiert sein, um die auf der CD-ROM
gespeicherten Gebrauchsanleitungen lesen zu
können.
Software (auf der CD-ROM)
Projector Station for Air Shot
Version 2 (nur VPL-CX86) (nur
Japanisch und Englisch)
Dies ist eine Anwendungssoftware für die
Datenübertragung von einem Computer zum
Projektor über ein drahtloses LAN.
Projector Station for Presentation
(nur VPL-CX86) (nur Japanisch und
Englisch)
Dies ist eine Anwendungssoftware zum
Erstellen der Dateien für eine Präsentation,
die mithilfe eines „Memory Stick“
durchgeführt wird.
USB Wireless LAN Module Utility (nur
VPL-CX86) (nur Englisch)
Dies ist eine Anwendungssoftware zum
Einrichten des USB-WLAN-Moduls. (Wenn
der Projektor im Einfachmodus verwendet
wird, erübrigt sich die Installation dieser
Anwendungssoftware.)
Info zu den mitgelieferten Anleitungen
3
Merkmale
Weitere Informationen hierzu finden Sie in
der „Bedienungsanleitung für „Memory
Stick““ und in der „Projector Station for
Presentation“ in der Hilfe.
Hohe Helligkeit, hohe Bildqualität
Hohe Helligkeit
Sonys einzigartige Optik steigert die
Leistungsfähigkeit des optischen Systems.
Diese Optik erzielt eine Lichtleistung von
3.000 ANSI-Lumen mit einer 190-W-UHPLampe.
Hohe Bildqualität
Drei Super-High-Aperture 0,79-Zoll-XGAPanel mit ca. 790.000 effektiven Pixeln
erzeugen eine Auflösung von 1.024 × 768
Punkten (horizontal/vertikal) für RGBSignaleingabe, und 750 horizontale TVZeilen für Videosignaleingabe.
Vielfältige Netzwerkpräsentationen
(nur VPL-CX86)
Air Shot
Air Shot ermöglicht die Datenübertragung
von einem Computer zum Projektor über ein
drahtloses LAN.
Die Verwendung der mitgelieferten WLANKarte (für den Projektor) und des USBWLAN-Moduls (für einen Computer)
ermöglicht drahtlose Präsentationen.
Ebenfalls verfügbar ist ein einfacher Modus
ohne Einrichtung der Netzwerk- und
WLAN-Konfigurationen, der den bequemen
Start einer drahtlosen Präsentation selbst für
unerfahrene WLAN-Benutzer ermöglicht.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in
der „Bedienungsanleitung für Air Shot“ und
in der „Projector Station for Air Shot Help“
auf der mitgelieferten CD-ROM.
Präsentation ohne Anschluss eines
Computers
Mithilfe eines „Memory Stick“ können Sie
eine einfache Präsentation durchführen,
ohne einen Computer anschließen zu
müssen.
Die mitgelieferte Software „Projector
Station for Presentation“ ermöglicht Ihnen
die Erstellung von Dateien für eine
Präsentation.
4
Merkmale
Präsentationstool mit Laserzeiger
Das mitgelieferte Präsentationstool
ermöglicht es Ihnen, für Ihre Air ShotPräsentation einen Laserzeiger zu benutzen
oder das Bild auf die nächste oder
vorhergehende Seite umzuschalten.
Ruhige Präsentationsumgebung
Das leise Ventilatorgeräusch trägt zu einer
Verringerung der Zuschauerablenkung bei
und gestattet Ihnen, eine optimale
Präsentation selbst in ruhiger Umgebung
durchzuführen.
Einfache Einrichtung und leichte
Bedienung
Intelligente Auto-Setup-Funktion
Sie brauchen nur noch die Ein-Aus-Taste zu
drücken; alle anderen notwendigen
Einrichtungen vor dem Betrieb führt der
Projektor dann automatisch aus. Der
Projektor öffnet den Objektivschutz,
korrigiert die vertikale Trapezverzeichnung,
erkennt das Signal und stellt die optimalen
Bedingungen für die Projektion ein.
Objektiv mit motorgetriebener Zoom/
Fokus-Einstellung
Der Projektor besitzt ein Objektiv mit
motorgetriebener Zoom- und
Fokuseinstellung, so dass Sie die Größe und
Schärfe des Bilds selbst aus größerem
Abstand mit der Fernbedienung einstellen
können.
Kurzbrennweiten-Objektiv
Da die Projektionsentfernung für ein 80 Zoll
nur ca. 2,4 m beträgt, ist die Projektion auf
einer größeren Leinwand selbst in beengten
Räumen möglich.
Side Shot
Der Projektor unterstützt die Side ShotFunktion (horizontale Trapezkorrektur), so
dass seitlich versetzte Projektion möglich
ist. Diese Funktion gestattet noch
vielseitigere Installationsmöglichkeiten.
Der in den Projektor eingebaute Lüfter läuft
selbst nach dem Ausschalten des Projektors
und Abtrennen des Netzkabels noch weiter.
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, den
Projektor unmittelbar nach dem Ausschalten
zu einem anderen Ort zu transportieren.
Vielfältige
Installationsmöglichkeiten
Boden-, Decken- oder
Schräginstallation möglich
Zusätzlich zur frontalen Boden- oder
Deckeninstallation kann der Projektor auch
installiert werden, indem er hinten oder vorn
um 90 Grad geneigt wird.
Direkt-Ein-/Ausschaltfunktion
Die Stromversorgung des ganzen Systems
kann mit einem Hauptschalter oder einem
anderen Schalter direkt ein- und
ausgeschaltet werden, ohne die Ein-AusTaste am Projektor zu drücken.
Vernetzbarkeit des Systems (nur
VPL-CX86)
Der Anschluss an ein WLAN ermöglicht es
Ihnen, einen Web-Browser zu benutzen, um
Informationen über den Projektorzustand
(z.B. über den Lampentimer) zu erhalten
oder den Projektor vom Installationsort
entfernt zu steuern.
Der Projektor besitzt außerdem eine mit
SNMP kompatible Mail-Berichtfunktion,
mit der Informationen über den
Auswechselzeitpunkt der Lampe und Fehler
an eine zuvor eingestellte Adresse gesendet
werden können.
Tastensperre
Diese Funktion sperrt alle Tasten am
Bedienfeld des Projektors, um nur den
Gebrauch der Fernbedienungstasten zu
gestatten. Dadurch wird eine Fehlbedienung
des Projektors verhindert.
Überblick
Off & Go-Funktion
Einschalten des Projektors nicht das
korrekte Passwort eingegeben wird.
Info zu Warenzeichen
• Adobe Acrobat ist ein Warenzeichen von
Adobe Systems Incorporated.
• Windows ist ein eingetragenes
Warenzeichen der Microsoft Corporation
in den Vereinigten Staaten und/oder in
anderen Ländern.
• VGA, SVGA, XGA und SXGA sind
eingetragene Warenzeichen der
International Business Machines
Corporation, USA.
• Kensington ist ein eingetragenes
Warenzeichen der Kensington Technology
Group.
• Macintosh ist ein eingetragenes
Warenzeichen von Apple Computer, Inc.
• VESA ist ein eingetragenes Warenzeichen
der Video Electronics Standard
Association.
• Display Data Channel ist ein
Warenzeichen der Video Electronics
Standard Association.
• „Memory Stick“ und
sind
Warenzeichen der Sony Corporation.
• Air Shot ist ein Warenzeichen der Sony
Corporation.
• Side Shot ist ein Warenzeichen der Sony
Corporation.
Sicherheitsfunktionen
Sicherheitssperre
Diese Funktion ermöglicht das Sperren des
Projektorbetriebs, wenn nach dem
Merkmale
5
Lage und Funktion
der Teile
Oberseite/Vorderseite/Linke
Seite
e Lüftungsöffnungen (Auslass)
f Zugriffslampe (nur VPL-CX86)
Leuchtet während des Zugriffs auf den
„Memory Stick“ auf.
Hinweis
Unterlassen Sie das Herausnehmen des
„Memory Stick“, während die
Zugriffslampe leuchtet.
g „Memory Stick“-Schlitz (nur
VPL-CX86)
Ein „Memory Stick“ kann hier
eingeschoben werden. Schieben Sie
außer einem „Memory Stick“ keine
anderen Gegenstände in diesen Schlitz
ein.
Hinweis
Rückseite/Rechte Seite/
Unterseite
Wenn Sie einen „Memory Stick Duo“ /
„Memory Stick PRO Duo“ im VPLCX86 benutzen wollen, setzen Sie den
„Memory Stick Duo“ / „Memory Stick
PRO Duo“ stets in den getrennt
erhältlichen Memory Stick Duo-Adapter
ein. Falls Sie einen „Memory Stick
Duo“ / „Memory Stick PRO Duo“ ohne
den Memory Stick Duo-Adapter
einsetzen, lässt sich der „Memory Stick
Duo“ /„Memory Stick PRO Duo“
möglicherweise nicht mehr
herausnehmen.
Einzelheiten hierzu finden Sie in der
„Bedienungsanleitung für „Memory
Stick““ auf der mitgelieferten CD-ROM.
a Bedienfeld
Einzelheiten finden Sie auf „Bedienfeld“
auf Seite 7.
b Objektivschutz
(Objektivschieber)
Der Objektivschutz öffnet sich beim
Einschalten des Projektors automatisch.
c Elektrischer
Neigungseinstellfuß
d Vorderer
Fernbedienungssensor
6
Lage und Funktion der Teile
h Lautsprecher
i WLAN-Kartenschlitz (nur VPLCX86)
Hier wird die mitgelieferte WLANKarte eingeschoben. Schieben Sie außer
der mitgelieferten WLAN-Karte nichts
anderes ein.
Hinweis
Nehmen Sie die WLAN-Karte aus dem
Kartenschlitz heraus, wenn Sie den
Projektor in der Tragetasche aufbewahren.
Bedienfeld
Überblick
Einzelheiten finden Sie in der
„Bedienungsanleitung für Air Shot“
(auf der CD-ROM gespeichert).
j WLAN-Karten-Auswerftaste (nur
VPL-CX86)
k Hinterer Fernbedienungssensor
l Lüftungsöffnungen (Einlass)
m Einstellfüße (Rückpolster)
Drehen Sie den jeweiligen Einstellfuß
hinein oder heraus, um kleinere
Neigungskorrekturen am projizierten
Bild vorzunehmen.
n Lüftungsöffnungen (Einlass)/
Lampenabdeckung
o Lüftungsöffnungen (Einlass)/
Luftfilterabdeckung
Hinweise
• Stellen Sie keine Gegenstände in der
Nähe der Lüftungsöffnungen ab, weil
dadurch ein interner Wärmestau
verursacht werden kann.
• Halten Sie Ihre Hand nicht in die Nähe
der Lüftungsöffnungen, um
Verbrennungen zu vermeiden.
• Um optimale Leistung
aufrechtzuerhalten, reinigen Sie den
Luftfilter alle 1.000 Stunden.
Einzelheiten finden Sie auf „Reinigen
des Luftfilters“ auf Seite 41.
p Sicherheitssperre
Zum Anschließen eines gesondert
erhältlichen Sicherheitskabels (von
Kensington).
Webseitenadresse:
http://www.kensington.com/
q Anschlusstafel
Einzelheiten finden Sie auf
„Anschlusstafel“ auf Seite 9.
a Taste ?/1 (Ein/Bereitschaft)
Dient zum Einschalten des Projektors,
wenn dieser sich im Bereitschaftsmodus
befindet. Wenn diese Taste gedrückt
wird, blinkt die Lampe ON/STANDBY
um die Taste ?/1 in Grün, bis der
Projektor betriebsbereit ist.
b Anzeige ON/STANDBY (um die
Taste ?/1 angeordnet)
Leuchtet auf oder blinkt unter den
folgenden Bedingungen:
– Leuchtet in Rot auf, wenn das
Netzkabel an eine Netzsteckdose
angeschlossen wird. Wenn sich der
Projektor im Bereitschaftsmodus
befindet, kann er mit der Taste ?/1
eingeschaltet werden.
– Leuchtet in Grün, wenn der Projektor
eingeschaltet wird und betriebsbereit
ist.
– Blinkt in Grün vom Einschalten bis
zur Betriebsbereitschaft des
Lage und Funktion der Teile
7
Projektors. Blinkt ebenfalls in Grün,
während der Lüfter läuft, nachdem der
Projektor mit der Taste ?/1
ausgeschaltet worden ist. Der Lüfter
läuft nach dem Ausschalten des
Projektors noch etwa 60 Sekunden
lang nach.
Einzelheiten finden Sie auf page 20.
c Taste INPUT
d Einstelltaste TILT
Einzelheiten finden Sie auf
„Projizieren“ auf Seite 17.
e Taste MENU
Dient zum Anzeigen des
Bildschirmmenüs. Durch erneutes
Drücken wird das Menü ausgeblendet.
f Tasten ENTER/f/F/g/G (Pfeil)
Diese Tasten dienen zum Eingeben der
Einstellungen von Menüposten, zum
Auswählen eines Menüs oder zur
Durchführung verschiedener
Einstellungen.
g Taste FOCUS +/–
Dient zur Fokuseinstellung.
h Taste ZOOM +/–
Dient zum Einstellen der Bildgröße.
i Taste SIDE SHOT +/–
Dient zur Einstellung der horizontalen
Trapezverzeichnung/H TrapezKorrektur des Bilds.
Einzelheiten finden Sie unter „Selbst
wenn Sie mit „Side Shot“ projizieren,
verlaufen die vier Kanten eines Bilds
nicht immer parallel zu den
entsprechenden Kanten des
Leinwandrahmens.“ auf Seite 36 und
„Einstellungen für „Side Shot“ und
„V Trapez““ auf Seite 57.
8
Lage und Funktion der Teile
j Statusanzeigen
• POWER SAVING
Leuchtet auf, wenn sich der Projektor
im Stromsparmodus befindet.
• TEMP (Temperatur)/FAN
Leuchtet auf oder blinkt unter den
folgenden Bedingungen:
– Leuchtet auf, wenn die
Innentemperatur des Projektors
ungewöhnlich hoch wird.
– Blinkt, wenn der Lüfter ausfällt.
• LAMP/COVER
Leuchtet auf oder blinkt unter den
folgenden Bedingungen:
– Leuchtet auf, wenn die Lampe das
Ende ihrer Lebensdauer erreicht hat
oder zu heiß wird.
– Blinkt, wenn die Lampenabdeckung
oder die Luftfilterabdeckung nicht
richtig geschlossen ist.
Einzelheiten zu den Anzeigen TEMP/
FAN und LAMP/COVER finden Sie auf
page 45.
Anschlusstafel
b Netzeingang (AC IN)
Hier wird das mitgelieferte Netzkabel
angeschlossen.
Überblick
c Buchse AUDIO (StereoMinibuchse) (gemeinsam für
INPUT A/B)
Um den von einem Videogerät oder
Computer ausgegebenen Ton zu hören,
verbinden Sie diese Buchse mit dem
Audioausgang des Computers.
d USB-Anschluss (USB-Stecker
für Aufwärtsstrom, 4-polig)
Öffnen Sie die Abdeckung, um Zugang zur
Buchse INPUT B oder VIDEO IN zu erhalten.
Zum Öffnen die Abdeckung hineindrücken
und nach rechts schieben, bis sie einrastet.
Zum Schließen die Abdeckung
hineindrücken, um sie auszurasten, und
nach links schieben.
Dieser Anschluss wird mit dem USBAnschluss eines Computers verbunden.
Wenn Sie den Projektor mit dem
Computer verbinden, können Sie die
Mausfunktion mit der mitgelieferten
Fernbedienung steuern.
e Buchsen VIDEO IN (VideoEingang)
a Anschluss INPUT A (HD D-sub
15-polig, Buchse)
Wird mit einem externen Videogerät,
wie z.B. einem Videorecorder,
verbunden.
• S VIDEO (Mini-DIN, 4-polig):
Wird mit dem S-Video-Ausgang (Y/
C-Video-Ausgang) eines Videogeräts
verbunden.
• VIDEO (Cinchbuchse):
Wird mit dem FBAS-Videoausgang
eines Videogerätes verbunden.
• AUDIO (Stereo-Minibuchse):
Wird mit dem Audio-Ausgang des
Videorecorders verbunden.
Hier kann je nach dem angeschlossenen
Gerät ein Computersignal, ein VideoGBR-Signal, ein Komponentensignal
oder ein DTV-Signal eingegeben
werden.
Der Anschluss kann über das
mitgelieferte oder ein optionales Kabel
mit dem Ausgangsanschluss des
betreffenden Gerätes verbunden werden.
f Anschluss INPUT B (HD D-sub
15-polig, Buchse)
Einzelheiten finden Sie unter
„Anschließen eines Computers“ auf
Seite 15 und „Anschließen eines
Videorecorders“ auf Seite 16.
g RS-232C-Anschluss (D-Sub 9polig, Buchse)
Verbinden Sie diesen Anschluss mit
einem externen Gerät, wie z.B. einem
Computer.
Wird über ein optionales Kabel mit dem
Monitor-Ausgang eines Computers
verbunden.
Wird mit einem Computer verbunden,
um den Projektor über den Computer zu
steuern.
Lage und Funktion der Teile
9
h OUTPUT-Anschluss
• MONITOR (HD D-sub 15-polig,
Buchse): Wird mit dem VideoEingang eines Monitors verbunden.
Gibt die Signale des gewählten Kanals
und Computersignale nur unter den
Signalen von INPUT A oder INPUT B
aus.
• AUDIO (Stereo-Minibuchse): Wird
mit externen Aktivlautsprechern
verbunden. Die Lautstärke der
Lautsprecher kann mit den Tasten
VOLUME +/– an der Fernbedienung
reguliert werden.
Fernbedienung
Tasten mit der gleichen Bezeichnung wie
diejenigen am Bedienfeld haben identische
Funktionen.
Wenn INPUT A oder B gewählt wird,
werden die in die Buchse AUDIO
(gemeinsamer Eingang für INPUT A/B)
eingegebenen Tonsignale ausgegeben.
Wenn der „Memory Stick“ für INPUT C
(nur VPL-CX86) gewählt wird, werden
die im „Memory Stick“ gespeicherten
Tonsignale ausgegeben.
Wenn „Air Shot“ gewählt wird, erfolgt
keine Tonausgabe.
Wenn VIDEO oder S VIDEO gewählt
wird, werden die in die Eingangsbuchse
AUDIO von VIDEO IN eingegebenen
Tonsignale ausgegeben.
a Taste ?/1 (Ein/Bereitschaft)
b Taste MUTING
Dienen zum Abschalten von Bild und
Ton.
• PIC: Schaltet das Bild ab. Durch
erneutes Drücken wird das Bild
wiederhergestellt.
• AUDIO: Drücken Sie diese Taste, um
die Tonwiedergabe über den
Lautsprecher vorübergehend
abzuschalten. Durch erneutes Drücken
dieser Taste oder der Taste
VOLUME + wird der Ton
wiederhergestellt.
10
Lage und Funktion der Teile
c Taste INPUT
d Taste TILT/KEYSTONE
(Vertikale/Horizontale
Trapezverzeichnungskorrektur)
e Taste
(„Memory Stick“)
(nur VPL-CX86)
Einzelheiten finden Sie auf „Steuern des
Computers mit der mitgelieferten
Fernbedienung (bei Verwendung des
USB-Kabels)“ auf Seite 24.
i Taste ENTER
j Tasten FUNCTION 1, 2, 3
Die Tasten FUNCTION 1, 2 und 3
dieses Gerätes sind funktionsunfähig.
k Riemenhalter
Zum Anbringen eines Riemens.
l Taste RESET/ESCAPE
Dient zum Anzeigen von „Memory
Stick“ Home. Wenn das Eingangssignal
nicht von einem „Memory Stick“
stammt, erfolgt eine Umschaltung auf
„Memory Stick“. Wenn sich die
anzuzeigenden Dateien auf der Seite
„Memory Stick“ Home befinden,
beginnt die Dia-Show.
Fungiert als Taste RESET.
Dient zur Rücksetzung eines Werts auf
die Werksvorgabe oder zur
Verkleinerung eines vergrößerten Bilds
auf die ursprüngliche Größe. Diese Taste
ist funktionsfähig, wenn das Menü oder
ein Einstellungsposten auf der Leinwand
angezeigt wird.
Einzelheiten finden Sie in der
„Bedienungsanleitung für „Memory
Stick““ (auf der CD-ROM gespeichert).
m Taste D ZOOM (Digitalzoom) +/–
f Taste FREEZE
Dient zum Einfrieren des projizierten
Bilds. Um die Bildarretierung
aufzuheben, drücken Sie die Taste
erneut.
g Taste AIR SHOT (nur VPL-CX86)
Dient zum Anzeigen von Air Shot
Home.
Wenn das Eingangssignal nicht von Air
Shot stammt, erfolgt eine Umschaltung
auf Air Shot.
Wenn Air Shot verwendet wird,
erscheint ein Listenfeld der
anschließbaren Computer.
Einzelheiten finden Sie in der
„Bedienungsanleitung für Air Shot“ (auf
der CD-ROM gespeichert).
h Mausemulationstasten
Diese Tasten fungieren nur dann als
Maustasten eines Computers, wenn der
Überblick
Dient zur Neigungseinstellung des
Projektors oder zur manuellen Korrektur
der horizontalen/vertikalen
Trapezverzeichnung des Bilds. Mit
jedem Drücken dieser Taste wird
abwechselnd das Menü Neigung, das
Menü V Trapez und das Menü Side Shot
angezeigt. Verwenden Sie die Pfeiltasten
(M/m/</,) für die Einstellung.
Projektor über das USB-Kabel mit
einem Computer verbunden ist.
Vergrößert das Bild an der gewünschten
Stelle auf der Leinwand.
n Tasten M/m/</, (Pfeil)
o Taste MENU/TAB
Fungiert als Taste MENU.
p Taste APA (Auto Pixel
Alignment)
Diese Taste bewirkt eine automatische
Einstellung der optimalen Bildqualität
bei Signaleingabe von einem Computer.
Einzelheiten hierzu finden Sie unter
“Intelligente APA” und „Menü
EINSTELLUNG“ auf Seite 32.
q Taste VOLUME +/–
r Taste LENS
Mit jedem Drücken dieser Taste wird
zwischen den Einstellungsmenüs
Objektiv-Fokus und Objektiv-Zoom
umgeschaltet.
Lage und Funktion der Teile
11
s Wahlschalter PJ NETWORK
(Projektor/Netzwerk)
Die Normaleinstellung ist „PJ“.
t Schalter COMMAND ON/OFF
Wird dieser Schalter auf OFF gestellt,
sind alle Tasten der Fernbedienung
funktionsunfähig. Dadurch wird
Batteriestrom gespart.
Präsentationstool (nur VPLCX86)
Wenn Sie die Air Shot-Funktion zum
Projizieren verwenden, können Sie den
Laserzeiger benutzen oder eine mit
Microsoft PowerPoint erstellte
Präsentationsdatei steuern.
u Infrarotsender
So setzen Sie die Batterien ein
1
Öffnen Sie den Deckel durch Drücken
und Schieben, und legen Sie dann die
zwei Batterien der Größe AA (R6)
(mitgeliefert) mit korrekt
ausgerichteten Polen ein.
Den Deckel drücken und schieben.
Die Batterien mit der Seite #
zuerst einlegen.
a Lasersender
b Taste LASER
Während diese Taste gedrückt gehalten
wird, gibt der Lasersender einen
Laserstrahl ab.
2
Bringen Sie den Deckel wieder an.
c Taste SLIDE G/g
Dient zum Umschalten der Seiten der
Dia-Show in Vorwärts/RückwärtsRichtung.
d Taste B
Diese Taste entspricht der Taste „B“
einer Tastatur.
Wird diese Taste während einer DiaShow gedrückt, wird ein Schwarzbild
angezeigt. Um das Schwarzbild
aufzuheben, drücken Sie die Taste
erneut.
12
Lage und Funktion der Teile
Hinweis
Überblick
Je nach der Sprache des in Ihrem
Computer installierten Betriebssystems
wird u.U. kein Schwarzbild angezeigt,
selbst wenn Sie die Taste „B“ drücken.
So setzen Sie die Batterien ein
Öffnen Sie den Deckel (b) mit einer Münze (a),
und nehmen Sie das Batteriegehäuse (c)
heraus. Legen Sie zwei Batterien der Größe
AAA (R03) mit korrekter Polarität ein.
Hinweise zum Laserstrahl
• Blicken Sie nicht in den Lasersender.
• Richten Sie den Laser nicht auf Personen.
Hinweise zum Gebrauch von
Fernbedienung/Präsentationstool
• Vergewissern Sie sich, dass der
Infrarotstrahl zwischen der Fernbedienung
bzw. dem Präsentationstool und dem
Fernbedienungssensor am Projektor durch
nichts behindert wird. Richten Sie die
Fernbedienung bzw. das Präsentationstool
auf den vorderen oder hinteren
Fernbedienungssensor.
• Die Reichweite der Fernbedienung ist
begrenzt. Je kleiner der Abstand zwischen
Fernbedienung/Präsentationstool und
Projektor ist, desto größer wird der
Winkel, innerhalb dessen der Projektor
bedient werden kann.
Lage und Funktion der Teile
13
B Projizieren des Bilds
Installieren des Projektors
Der Abstand zwischen dem Objektiv und der Leinwand hängt von der Größe der Leinwand ab.
Verwenden Sie die folgende Tabelle als Richtlinie.
Leinwand
Abstand zwischen der
Leinwand und der Objektivmitte
Einheit: m
Leinwandgröße
40
60
80
100
120
150
180
200
250
300
Minimaler
Abstand
1,2
1,8
2,4
3,0
3,6
4,5
5,4
6,0
7,5
9,0
Maximaler
Abstand
1,4
2,0
2,7
3,4
4,1
5,2
6,2
6,9
8,7
10,4
Es kann eine geringe Differenz zwischen dem tatsächlichen Wert und dem in der obigen Tabelle
angegebenen Nennwert auftreten.
Einzelheiten zur Installation finden Sie unter „Installationszeichnung“ auf Seite 53.
14
Installieren des Projektors
Anschließen des
Projektors
Anschluss an einen Computer
Rechte Seite
Achten Sie beim Anschließen des
Projektors auf Folgendes:
Projizieren des Bilds
• Schalten Sie alle Geräte aus, bevor Sie
irgendwelche Anschlüsse vornehmen.
• Verwenden Sie die korrekten Kabel für
jeden Anschluss.
• Führen Sie die Kabelstecker fest ein; lose
Anschlüsse können Rauschen verursachen
und die Qualität der Bildsignale
verschlechtern. Ziehen Sie beim
Abtrennen eines Kabels am Stecker, nicht
am Kabel selbst.
Wenn Sie mit Air Shot eine Verbindung zu
einem drahtlosen LAN herstellen wollen,
lesen Sie die in der CD-ROM enthaltene
„Gebrauchsanleitung für Air Shot“ (nur
VPL-CX86) durch.
an
Audioausgang
Anschließen eines Computers
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie den
Projektor an einen Computer anschließen.
Weitere Informationen hierzu entnehmen
Sie bitte der Bedienungsanleitung des
Computers.
Computer
an USB-Anschluss
an Monitorausgang
A Stereo-Audiokabel (nicht mitgeliefert) (Ein
widerstandsfreies Kabel verwenden.)
B USB-Kabel (mitgeliefert) (Das USB-Kabel
zur Verwendung einer drahtlosen Maus
anschließen.)
C 15-poliges HD D-sub-Kabel (mitgeliefert)
Hinweise
• Der Projektor akzeptiert VGA-, SVGA-,
XGA-, SXGA- und SXGA+-Signale.
Wir empfehlen jedoch, den Ausgangsmodus
Ihres Computers auf XGA für den externen
Monitor einzustellen.
• Wenn Sie Ihren Computer (z.B. einen
Notebook-Computer) so einstellen, dass das
Signal sowohl zum Display des Computers
als auch zum externen Monitor ausgegeben
Anschließen des Projektors
15
wird, erscheint das Bild des externen
Monitors möglicherweise nicht richtig.
Stellen Sie Ihren Computer so ein, dass das
Signal nur zum externen Monitor
ausgegeben wird.
Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung Ihres Computers.
Hinweis
Um einen Macintosh-Computer mit
zweireihigem Videoausgang anzuschließen,
verwenden Sie einen im Fachhandel
erhältlichen Steckeradapter.
USB-Funktion
Wenn Sie den Projektor zum ersten Mal mit
dem USB-Kabel an einen Computer
anschließen, erkennt der Computer die
USB-Fernbedienung (drahtlose
Mausfunktion) automatisch.
• Wenn Sie einen USB-tauglichen MacintoshComputer über das USB-Kabel an den
Projektor anschließen, ist die drahtlose
Mausfunktion nicht verfügbar.
• Ein in den „Memory Stick“-Steckplatz des
Projektors eingesetzter „Memory Stick“
kann nicht über die Projector Statioin for
Presentation angesteuert werden (nur VPLCX86).
Anschließen eines
Videorecorders
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie den
Projektor an einen Videorecorder
anschließen.
Weitere Informationen hierzu entnehmen
Sie bitte den Bedienungsanleitungen der
anzuschließenden Geräte.
Anschluss an eine Video- oder SVideo-Ausgangsbuchse
Rechte Seite
Empfohlene Betriebsumgebung
Wenn Sie die USB-Funktion benutzen,
schließen Sie das USB-Kabel gemäß der
Abbildung an. Die USB-Funktion kann auf
einem Computer verwendet werden, auf
dem Windows 98, Windows 98 SE,
Windows ME, Windows 2000 oder
Windows XP installiert ist (vorinstallierte
Modelle.)
Hinweise
• Ihr Computer startet möglicherweise nicht
richtig, wenn er über das USB-Kabel mit
dem Projektor verbunden ist. Trennen Sie in
diesem Fall das USB-Kabel ab, starten Sie
den Computer neu, und schließen Sie dann
den Computer mit dem USB-Kabel an den
Projektor an.
• Es kann kein einwandfreier Betrieb dieses
Projektors mit dem Ruhemodus oder
Bereitschaftsmodus garantiert werden. Wenn
Sie den Ruhemodus oder
Bereitschaftsmodus des Computers
benutzen, trennen Sie den Projektor vom
USB-Anschluss des Computers ab.
• Es kann kein einwandfreier Betrieb für alle
empfohlenen Computer-Umgebungen
garantiert werden.
16
Anschließen des Projektors
an S-Videoausgang
an Audioausgang
(L)
an Videoausgang
an Audioausgang (R)
Videorecorder
A Stereo-Audiokabel (nicht mitgeliefert) (Ein
widerstandsfreies Kabel verwenden.)
B Videokabel (nicht mitgeliefert) oder S-Video
(nicht mitgeliefert)
Anschluss an einen Video-GBR/
Komponentenausgang
Projizieren
Rechte Seite
Anzeige ON/STANDBY
Projizieren des Bilds
Hinterer Fernbedienungssensor
an VideoGBR/Komponentenausgang
an Audioausgang
(L)
an Audioausgang
(R)
Videorecorder
A Stereo-Audiokabel (nicht mitgeliefert) (Ein
widerstandsfreies Kabel verwenden.)
B SMF-402 Signalkabel (nicht mitgeliefert)
HD D-sub, 15-polig (Stecker) ↔ 3 ×
Cinchstecker
Hinweise
• Stellen Sie das Seitenverhältnis mit „WideModus“ im Menü EINGANGSEINSTELLUNG entsprechend dem
Eingangssignal ein.
• Wenn Sie den Projektor an einen VideoGBR- oder einen Komponentenausgang
anschließen, wählen Sie „Video GBR“ bzw.
„Komponenten“ mit dem Posten „Input-A
Sig.wahl“ im Menü EINSTELLUNG.
• Verwenden Sie das FBAS-Synchronsignal,
wenn Sie das externe Synchronsignal von
einem Gerät mit Video-GBR/
Komponentenausgang eingeben.
1
Stecken Sie das Netzkabel in eine
Netzsteckdose, und schließen Sie
dann alle Geräte an.
Die Anzeige ON/STANDBY leuchtet in
Rot, und der Projektor wird in den
Bereitschaftsmodus versetzt.
2
Drücken Sie die Taste ?/1.
Die Anzeige ON/STANDBY blinkt in
Grün, und der intelligente Auto-Setup
beginnt. Der Objektivschutz wird
geöffnet, und der elektrische
Projizieren
17
Neigungseinstellfuß wird bis zur vorher
eingestellten Position ausgefahren.
Auswahl mit dem Menü Eingang-C
Wahl oder durch Drücken der Taste
AIR SHOT oder
an der
Fernbedienung umgeschaltet werden.
Die Seite Air Shot Home oder „Memory
Stick“ Home wird auf der Leinwand
angezeigt (nur VPL-CX86).
• Wenn „Auto. Eing-wahl“ auf „Ein“
gesetzt wird, tastet der Projektor
automatisch die Eingänge nach Signalen
von angeschlossenen Geräten ab und
zeigt den Eingangskanal, auf dem
Eingangssignale vorgefunden wurden,
an.
Hinweis
Nach dem Einschalten des Projektors wird
der Startbildschirm projiziert (nur VPLCX86).
Einzelheiten hierzu finden Sie in der
„Gebrauchsanleitung für „Memory
Stick““ auf der mitgelieferten CD-ROM.
3
Schalten Sie das an den Projektor
angeschlossene Gerät ein.
4
Drücken Sie die Taste INPUT zur
Wahl der Eingangsquelle.
Einzelheiten finden Sie auf „Auto.
Eing-wahl“ auf Seite 32.
• Die Intelligente APA-Funktion ist nur
für das Eingangssignal von einem
Computer wirksam.
Mit jedem Drücken der Taste ändert sich
das Eingangssignal wie folgt:
Eingang AtEingang BtEingang CtVideotS-Video
(nur VPL-CX86)
Eingangsquelle
Anzeige für
INPUT
An INPUT A
angeschlossener
Computer
Eingang A
An INPUT B
angeschlossener
Computer
Eingang B
5
Je nach der Art Ihres Computers (z.B.
Notebook-Computer oder voll
integrierter LCD-Typ) müssen Sie den
Computer eventuell durch Drücken
bestimmter Tasten (z.B.
LCD / VGA ,
/ , usw.) oder durch
Ändern der Einstellungen so einstellen,
dass das Ausgangssignal an den
Projektor ausgegeben wird.
Eingang C
Air Shot/„Memory
Stick“ (bei Verwendung
von Air Shot/„Memory
Stick“) (nur VPL-CX86)
An die Buchse VIDEO
angeschlossenes
Videogerät
Video
An die Buchse
S VIDEO
angeschlossenes
Videogerät
S-Video
F7
Fx
Fn
Hinweise
• Für Eingang C kann die Eingabe von
„Air Shot“ oder „Memory Stick“ durch
Projizieren
oder
und
Hinweis
Intelligente APA (Auto Pixel
Alignment) stellt das Bild des
angeschlossenen Gerätes ein, so dass es
klar projiziert wird.
18
Schalten Sie das angeschlossene Gerät
auf Ausgabe an den Projektor um.
Die Taste, die den Computer auf
Signalausgabe an den Projektor
umschaltet, hängt vom jeweiligen
Computertyp ab.
6
Stellen Sie die obere oder untere
Bildposition ein.
Einstellung mit der Fernbedienung
Drücken Sie die Taste TILT/
KEYSTONE an der Fernbedienung, um
das Menü Neigung anzuzeigen, und
stellen Sie die Neigung mit den Tasten
M/m/</, ein.
Einstellung mit dem Bedienfeld
Drücken Sie die Seite f oder F der Taste
TILT, um die Neigung des Projektors
einzustellen.
Projektor
anheben
7
Einstellung mit der Fernbedienung
Drücken Sie die Taste TILT/
KEYSTONE an der Fernbedienung, um
das Menü Side Shot (horizontale
Trapezverzeichnung/H TrapezKorrektur) anzuzeigen, und stellen Sie
die Neigung mit den Tasten M/m/</,
ein.
Einstellung mit dem Bedienfeld
Drücken Sie die Taste SIDE SHOT +/–
am Bedienfeld, um die Verzeichnung zu
korrigieren.
Einstelltaste TILT
Elektrischer
Neigungseinstellfuß
Einzelheiten finden Sie auf „Side Shot“
auf Seite 35 und „Einstellungen für
„Side Shot“ und „V Trapez““ auf
Seite 57.
Hinweise
• Wenn Sie die Neigung des Projektors mit
der Taste TILT elektromotorisch
verstellen, wird gleichzeitig die
Einstellung V Trapez durchgeführt.
Wenn der automatische Trapezausgleich
unerwünscht ist, stellen Sie den
Menüposten V Trapez auf „Manuell“
ein. (Siehe Seite 35.)
Wenn Sie den Posten „V Trapez“ auf
„Auto“ einstellen, erfolgt die „V
Trapez“-Korrektur automatisch. Je nach
der Raumtemperatur oder dem
Projektionswinkel ist jedoch
möglicherweise keine genaue Korrektur
möglich. Nehmen Sie in diesem Fall eine
manuelle Korrektur vor.
Drücken Sie die Taste TILT/
KEYSTONE an der Fernbedienung, bis
„V Trapez“ auf der Leinwand erscheint,
und stellen Sie dann den Wert mit den
Tasten M/m/</, ein. Der
Korrigieren Sie die horizontale
Trapezverzeichnung (
) des
Bilds mit Hilfe von „Side Shot“.
Projizieren des Bilds
Projektor
absenken
Korrekturwert bleibt bis zum
Ausschalten des Projektors wirksam.
• Achten Sie darauf, dass Sie sich beim
Absenken des Projektors nicht die
Finger klemmen.
• Üben Sie keinen starken Drucke auf die
Oberseite des Projektors aus, wenn der
elektrische Neigungseinstellfuß
ausgefahren ist.
Dies kann zu einer Funktionsstörung
führen.
8
Stellen Sie die Bildgröße und die
Schärfe ein.
Einstellung mit der Fernbedienung
Wählen Sie den einzustellenden Posten
mit der Taste LENS aus, und nehmen Sie
dann die Einstellung mit den Tasten M/
m/</, vor. Mit jedem Drücken der
Taste wird das Menü abwechselnd
zwischen Objektiv-Fokus und ObjektivZoom umgeschaltet.
Einstellung mit dem Bedienfeld
Drücken Sie die Tasten ZOOM +/– am
Projektor zum Einstellen der Bildgröße,
und die Tasten FOCUS +/– zum
Einstellen der Schärfe.
Projizieren
19
Ausschalten der
Stromversorgung
1
Drücken Sie die Taste ?/1.
„AUSSCHALTEN? Bitte Taste ?/1
erneut drucken.“ erscheint zur
Bestätigung, dass Sie die
Stromversorgung ausschalten wollen.
Hinweis
Die Meldung wird ausgeblendet, wenn Sie
eine beliebige Taste außer ?/1 drücken,
oder wenn Sie fünf Sekunden lang keine
Taste drücken.
2
Drücken Sie die Taste ?/1 erneut.
Der Objektivschutz wird geschlossen,
und der elektrische Neigungseinstellfuß
wird in den Projektor eingefahren. Die
Anzeige ON/STANDBY blinkt in Grün,
und der Lüfter läuft noch etwa 60
Sekunden lang weiter, um die interne
Wärme abzuleiten. Die Anzeige ON/
STANDBY blinkt außerdem während
der ersten 45 Sekunden schnell.
Während dieser Zeit ist es nicht
möglich, die Anzeige ON/STANDBY
durch Drücken der Taste ?/1 erneut zum
Aufleuchten zu bringen.
3
Ziehen Sie das Netzkabel von der
Netzsteckdose ab, wenn der Ventilator
stehen bleibt und die Anzeige ON/
STANDBY in Rot leuchtet.
Wenn Sie die Bildschirmmeldung
nicht bestätigen können
Wenn Sie unter einer bestimmten Bedingung
nicht in der Lage sind, die
Bildschirmmeldung zu bestätigen, können
Sie den Projektor auch ausschalten, indem
Sie die Taste ?/1 etwa zwei Sekunden lang
gedrückt halten, anstatt die Schritte 1 und 2
auszuführen.
20
Ausschalten der Stromversorgung
Hinweis
Die interne Schaltung der Off & Go-Funktion
und der Direkt-Ein-/Ausschaltfunktion kann
bewirken, dass der Lüfter noch kurze Zeit
weiterläuft, selbst nachdem der Projektor
durch Drücken der Taste ?/1 ausgeschaltet
wurde und die Anzeige ON/STANDBY auf
Rot gewechselt ist.
B Praktische Funktionen
3
Wählen der
Menüsprache
Drücken Sie die Taste MENU.
Das Menü erscheint.
Der gegenwärtig ausgewählte Posten
wird als gelbe Schaltfläche angezeigt.
Für die Menüanzeige und die anderen
Bildschirmanzeigen können Sie eine von
fünfzehn Sprachen auswählen. Die
Werksvorgabe ist English.
Um die Menüsprache zu ändern, gehen Sie
folgendermaßen vor:
4
Das ausgewählte Menü erscheint.
Praktische Funktionen
Anzeige ON/STANDBY
Wählen Sie das Menü MENU
SETTING mit der Taste M oder m,
und drücken Sie dann die Taste ,
oder ENTER.
Vorderer
Fernbedienungssensor
1
2
Stecken Sie das Netzkabel in eine
Netzsteckdose.
Drücken Sie die Taste ?/1, um den
Projektor einzuschalten.
5
Wählen Sie „Language (Sprache)“ mit
M oder m, und drücken Sie dann die
Taste , oder ENTER.
6
Wählen Sie die Sprache mit der Taste
M, m, < oder , aus, und drücken
Sie dann die Taste ENTER.
Die Menüsprache wechselt zu der
ausgewählten Sprache.
Wählen der Menüsprache
21
So wird das Menü ausgeblendet
Drücken Sie die Taste MENU.
Das Menü wird automatisch ausgeblendet,
wenn eine Minute lang keine Taste gedrückt
wird.
Sicherheitssperre
Der Projektor ist mit einer
Sicherheitssperrfunktion ausgestattet. Wenn
Sie den Projektor einschalten, müssen Sie
das vorher festgelegte Passwort eingeben.
Wenn nicht das korrekte Passwort
eingegeben wird, kann der Projektor nicht
benutzt werden.
Hinweis
Sie können den Projektor nicht benutzen, wenn
Sie Ihr Passwort vergessen haben und der
Passwort-Administrator nicht verfügbar ist.
Bitte bedenken Sie, dass die Sicherheitssperre
in solchen Fällen eine dringend notwendige
Benutzung verhindern kann.
So benutzen Sie die
Sicherheitssperre
1
Drücken Sie die Taste MENU, und
aktivieren Sie dann den Posten
„Sicherheitssperre“ im Menü
ANFANGSWERTE.
2
Geben Sie das Passwort ein.
Geben Sie das vierstellige Passwort mit
den Tasten MENU, </,/M/m und
ENTER ein. (Die Vorgabe für das
Passwort ist „ENTER, ENTER,
ENTER, ENTER“. Nach dieser Eingabe
können Sie Ihr eigenes Passwort
eingeben. Geben Sie daher bitte viermal
„ENTER“ ein, wenn Sie diese Funktion
zum ersten Mal benutzen.)
Passwort eingeben.
Passwort für Start erforderlich.
Use :
Cancel: Other key
Als nächstes wird der Bildschirm für die
Eingabe des neuen Passworts angezeigt.
(Geben Sie das Passwort auf diesem
Bildschirm ein, selbst wenn Sie das
gegenwärtige Passwort beibehalten
wollen.)
22
Sicherheitssperre
wird der Bildschirm für die
Passworteingabe angezeigt.
Geben Sie das Passwort auf diesem
Bildschrim ein.
Neues Passwort eingeben.
Start ohne Passwort nicht möglich.
Use:
3
Cancel: Other key
Geben Sie das Passwort zur
Bestätigung noch einmal ein.
Sicherheitsbestätigung
Wenn der Passwort-Bildschirm angezeigt
wird, geben Sie das festgelegte Passwort ein.
Falls in drei Versuchen nicht das korrekte
Passwort eingegeben wird, kann der
Projektor nicht benutzt werden. Schalten Sie
in diesem Fall den Projektor durch Drücken
der Taste ?/1 aus.
So heben Sie die Sicherheitssperre
auf
Neues Passwort bestätigen.
Drücken Sie die Taste MENU, und
deaktivieren Sie dann den Posten
„Sicherheitssperre“ im Menü
ANFANGSWERTE.
2
Geben Sie das Passwort ein.
Dieses Passwort nicht vergessen.
Use:
Cancel: Other key
Wenn die folgende Meldung angezeigt
wird, ist die Einstellung für die
Sicherheitssperre abgeschlossen.
ANFANGSWERTE
X
Eingang A
Neigung...
V Tr a p e z :
Au t o
Side Shot:
0
B i l d u m k l a p p u n g : Au s
H i n t e rg r u n d :
Blau
Te s t mu s t e r :
Au s
L i ch t l e i s t u n g :
S t a n d a rd
O b j e k t i v s t rg . :
Ein
D i r e k t e i n s ch a l t g . : Au s
Höhenlag enmodus: Au s
Sicherheitssperre: E i n
S i ch e r h e i t s s p e r r e a k t i v i e r t !
Sel:
Reg:
Zurück:
Ende:
Geben Sie das registrierte Passwort ein.
Hinweis
Wenn Sie das Kundendienstzentrum anrufen,
weil Sie das Passwort vergessen haben, müssen
Sie die Seriennummer des Projektors und Ihre
Personalien angeben. (Dieser Vorgang kann in
anderen Ländern/Regionen unterschiedlich
sein.) Nachdem wir Ihre Personalien überprüft
haben, werden wir Ihnen das Passwort
aushändigen.
Praktische Funktionen
1
Falls „Ungültiges Passwort!“ auf dem
Menübildschirm angezeigt wird,
wiederholen Sie den Vorgang ab Schritt
1.
ANFANGSWERTE
X
Eingang A
Neigung...
V Tr a p e z :
Au t o
Side Shot:
0
B i l d u m k l a p p u n g : Au s
H i n t e rg r u n d :
Blau
Te s t mu s t e r :
Au s
L i ch t l e i s t u n g :
S t a n d a rd
O b j e k t i v s t rg . :
Ein
D i r e k t e i n s ch a l t g . : Au s
Höhenlag enmodus: Au s
Sicherheitssperre: Au s
U n g ü l t i g e s Pa s swo r t !
Sel:
Reg:
Zurück:
4
Ende:
Schalten Sie den Projektor aus, und
ziehen Sie das Netzkabel ab.
Die Sicherheitssperre wird wirksam,
nachdem sie aktiviert worden ist. Beim
nächsten Einschalten des Projektors
Sicherheitssperre
23
Sonstige Funktionen
Umschalten von der
intelligenten Auto-SetupFunktion auf manuelle
Einstellungen
Die folgenden Funktionen des intelligenten
Auto-Setup können auf menügesteuerte
manuelle Einstellung umgeschaltet werden.
• V Trapez-Korrektur (Korrektur der
Trapezverzeichnung)
Setzen Sie „V Trapez“ im Menü
ANFANGSWERTE auf „Manuell“.
• Intelligente APA (Auto Pixel
Alignment)
Setzen Sie „Intelligente APA“ im Menü
EINSTELLUNG auf „Aus“.
• Auto. Eing-wahl
Setzen Sie „Auto. Eing-wahl“ im Menü
EINSTELLUNG auf „Aus“.
Einzelheiten zu den Menüoperationen finden
Sie unter „Verwendung der MENU“ auf
Seite 27.
Steuern des Computers mit
der mitgelieferten
Fernbedienung (bei
Verwendung des USBKabels)
Wenn Sie einen Computer über das USBKabel an den Projektor anschließen, können
Sie die Mausfunktionen des Computers mit
der Fernbedienung emulieren.
Die Tasten R/L CLICK und der Joystick
haben folgende Funktionen.
Taste und Joystick Funktion
R CLICK (vorne)
Rechte Taste
L CLICK (hinten)
Linke Taste
Joystick
Entspricht den
Bewegungen der Maus
Einzelheiten finden Sie auf „Anschluss an
einen Computer“ auf Seite 15.
24
Sonstige Funktionen
Hinweis
Vergewissern Sie sich, dass der Infrarotstrahl
zwischen der Fernbedienung und dem
Fernbedienungssensor am Projektor durch
nichts behindert wird.
Steuern des Computers mit
dem mitgelieferten
Präsentationstool (bei
Verwendung von Air Shot)
(nur VPL-CX86)
Wenn Sie Air Shot benutzen, um das Bild
von einem Computer zu projizieren, können
Sie bestimmte Bedienungsvorgänge für eine
Dia-Show mit dem mitgelieferten
Präsentationstool durchführen. Die
folgenden Tasten am Präsentationstool sind
verwendbar.
Taste
Funktion
LASER
Gibt einen Laserstrahl
ab.*
G SLIDE g
Wechselt die Seiten in
Vorwärts/RückwärtsRichtung.
B
Dient zum Ein-/
Ausblenden eines
Schwarzbilds während
der Dia-Show.
* Diese Funktion ist auch verfügbar, wenn Air
Shot nicht benutzt wird.
Hinweise
• Falls ein Hindernis zwischen dem
Präsentationstool und dem
Fernbedienungssensor am Projektor
vorhanden ist, funktioniert das
Präsentationstool möglicherweise nicht
richtig.
• Je nach der Sprache des in Ihrem Computer
installierten Betriebssystems wird u.U. kein
Schwarzbild angezeigt, selbst wenn Sie die
Taste „B“ drücken.
Off & Go-Funktion
Wenn Sie den Konferenzraum sofort
verlassen wollen, schalten Sie den Projektor
aus, und dann, nachdem der Objektivschutz
geschlossen und der elektrische
Neigungseinstellfuß in den Projektor
eingefahren worden ist, können Sie das
Netzkabel abziehen. Nachdem das
Netzkabel abgezogen worden ist, läuft der
Lüfter automatisch noch eine bestimmte
Zeitlang weiter.
Hinweise
So vergrößern Sie das Bild
(Digitalzoom-Funktion)
Sie können einen zu vergrößernden
Bildausschnitt auswählen. Diese Funktion
ist verfügbar, wenn ein Signal von einem
Computer eingegeben wird, oder wenn ein
in einem „Memory Stick“ gespeichertes
Standbild (außer Videobild) projiziert wird.
Bei Eingabe eines Videosignals ist diese
Funktion nicht verfügbar.
1
Das Digitalzoom-Symbol erscheint in
der Bildmitte.
Direkt-Ein-/Ausschaltfunktion
Wenn Sie die Stromversorgung des ganzen
Systems mit einem Hauptschalter ein- und
ausschalten, setzen Sie die Funktion
„Direkteinschaltung“ auf „Ein“. Um die
Stromversorgung auszuschalten, können Sie
auch einfach das Netzkabel abziehen, ohne
die Taste ?/1 zu drücken. Die interne
Schaltung bewirkt, dass der Lüfter noch eine
bestimmte Zeitlang nach dem Abziehen des
Netzkabels automatisch weiterläuft.
Hinweis
Wenn jedoch der Projektor weniger als 15
Minuten eingeschaltet war, läuft der Lüfter
wegen unzureichender Aufladung eventuell
nicht an. Wenden Sie in diesem Fall das unter
„Ausschalten der Stromversorgung“ auf
Seite 20 beschriebene Ausschaltverfahren an.
Projizieren Sie ein normales Bild, und
drücken Sie die Taste D ZOOM + an
der Fernbedienung.
DigitalzoomSymbol
2
Bewegen Sie das Symbol zu dem
Punkt auf dem Bild, den Sie
vergrößern wollen. Verwenden Sie die
Pfeiltasten (M/m/</,), um das
Symbol zu bewegen.
3
Drücken Sie die Taste D ZOOM +
erneut.
Praktische Funktionen
• Wenn Sie das Netzkabel abziehen,
vergewissern Sie sich, dass der
Objektivschutz geschlossen und der
Neigungseinstellfuß in den Projektor
eingefahren worden ist. Wird der Projektor
bei ausgefahrenem Neigungseinstellfuß
transportiert, kann der Neigungseinstellfuß
beschädigt werden.
• Schalten Sie den Projektor nach dem unter
„Ausschalten der Stromversorgung“
beschriebenen Verfahren aus, und lassen Sie
ihn dann abkühlen, bevor Sie ihn in der
Tragetasche aufbewahren.
Effektive Hilfsmittel für Ihre
Präsentation
Der Bildausschnitt, in dem sich das
Symbol befindet, wird vergrößert. Das
Vergrößerungsverhältnis wird einige
Sekunden lang auf der Leinwand
angezeigt.
Mit jedem weiteren Drücken der Taste +
wird das Bild weiter vergrößert
(Vergrößerungsverhältnis: max. 4-fach).
Sonstige Funktionen
25
Verwenden Sie die Pfeiltasten (M/m/</
,), um das vergrößerte Bild zu rollen.
So stellen Sie die ursprüngliche
Bildgröße wieder her
Drücken Sie die Taste D ZOOM –.
Durch einfaches Drücken der Taste RESET
wird sofort die ursprüngliche Bildgröße
wiederhergestellt.
So frieren Sie das projizierte Bild
ein (Einfrierfunktion)
Drücken Sie die Taste FREEZE. Bei
Betätigung der Taste wird „Freeze“
angezeigt. Diese Funktion ist verfügbar,
wenn ein Signal von einem Computer
eingegeben wird, oder wenn ein in einem
„Memory Stick“ gespeichertes Standbild
projiziert wird.
Um den ursprünglichen Zustand
wiederherzustellen, drücken Sie die Taste
FREEZE erneut.
26
Sonstige Funktionen
B Menügesteuerte Justierungen und Einstellungen
Verwendung der
MENU
EINSTELLUNG
Eingang A
I n t e l l i g e n t e A PA :
Auto. Eing-wahl:
Input-A Sig. wahl:
E i n g a n g - C Wa h l :
Fa r b s y s t e m :
L a u t s p r e ch e r :
B e r e i t s ch a f t :
P save-modus:
IR-Empfänger:
B e l e u ch t u n g :
Ta s t e n s p e r r e :
Der Projektor verfügt über ein
Bildschirmmenü, mit dessen Hilfe
verschiedene Einstellungen und
Anpassungen durchgeführt werden können.
Sel:
Ein
Au s
Computer
Air Shot
Au t o
Ein
S t a n d a rd
Au s
Vo r n & H i n t e n
Ein
Au s
Reg:
Ende:
Anzeigeposten
Eingangssignalanzeige
2
Benutzen Sie die Taste M oder m zur
Auswahl eines Menüs, und drücken
Sie dann die Taste , oder ENTER.
Das ausgewählte Menü erscheint.
Eingangssignal-Einstellungsanzeige
Bildeinstellungsmenü
Ko n t ra s t
Eingangssignal-Einstellungsanzeige
Für Eingang A: Zeigt „Computer“,
„Komponenten“ oder „Video GBR“ an.
Für Eingang C: Zeigt „Air Shot“ oder
„Memory Stick“ an (nur VPL-CX86)
Für Video/S-Video-Eingang: Zeigt die
Einstellung „Auto“ oder „Farbsystem“
im Menü EINSTELLUNG an.
1
Drücken Sie die Taste MENU.
Das Menü erscheint.
Das gegenwärtig gewählte Menü wird
als gelbe Schaltfläche in der linken
Spalte angezeigt.
Wählen Sie einen Posten aus.
Benutzen Sie die Taste M oder m zur
Auswahl des Postens, und drücken Sie
dann die Taste , oder ENTER.
Die Einstellungsposten werden in einem
Popup-Menü oder Untermenü
angezeigt.
Popup-Menü
Einstellungs Gewähltes
posten
Eingangssignal
Menü
MENÜ-EINSTELLUNG
Eingang A
Status:
S p r a ch e :
Menüposition:
Menüfarbe:
Sel:
Reg:
Ein
D e u t s ch
Links oben
Links unten
Mitte
R e ch t s o b e n
R e ch t s u n t e n
Zurück:
A
Ende:
Untermenü
Menü
Einstellungsposten
Menügesteuerte Justierungen und Einstellungen
Eingangssignalanzeige
Der ausgewählte Eingangskanal wird
angezeigt. x
wird angezeigt, wenn kein
Signal eingegeben wird. Sie können diese
Anzeige mit „Status“ im Menü MENÜEINSTELLUNG ausblenden.
3
Eingang A
BILDEINSTELLUNG
BILD EINSTELLEN
S t a n d a rd
Ko n t r a s t :
Helligkeit:
Gamma-Modus:
Fa r b t e m p e r a t u r :
80
50
Grafiken
H o ch
Sel:
Zurück:
Reg:
Ende:
Verwendung der MENU
27
4
Nehmen Sie die Justierung oder
Einstellung eines Postens vor.
• Zum Ändern des Einstellwerts:
Um den Wert zu erhöhen, drücken Sie
die Taste M oder ,.
Um den Wert zu erniedrigen, drücken
Sie die Taste m oder <.
Drücken Sie die Taste ENTER, um
zum vorhergehenden Bildschirm
zurückzukehren.
• Zum Ändern der Einstellung:
Drücken Sie die Taste M oder m, um
die Einstellung zu ändern.
Drücken Sie die Taste ENTER oder
<, um den vorhergehenden
Bildschirm wiederherzustellen.
So wird das Menü ausgeblendet
Drücken Sie die Taste MENU.
Das Menü wird automatisch ausgeblendet,
wenn eine Minute lang keine Taste gedrückt
wird.
So machen Sie vorgenommene
Einstellungen rückgängig
Wählen Sie den zurückzustellenden Posten
aus, und drücken Sie dann die Taste RESET
an der Fernbedienung.
„Ausgeführt!“ erscheint auf der Leinwand,
und die Einstellung des ausgewählten
Postens wird auf die Werksvorgabe
zurückgesetzt.
Die folgenden Posten können zurückgesetzt
werden:
• „Kontrast“, „Helligkeit“, „Farbe“,
„Farbton“ und „Schärfe“ im Menü „Bild
einstellen…“.
• „Punkt-Phase“, „H Größe“ und „Lage“ im
Menü „Signal einstellen…“.
Speicherung der Einstellungen
Durch Drücken der Taste ENTER werden
die Einstellungen automatisch im Projektor
gespeichert.
Wenn kein Signal eingegeben wird
Wenn kein Eingangssignal anliegt, erscheint
„Einstellung nicht möglich.“ auf der
Leinwand.
28
Verwendung der MENU
Nicht einstellbare Posten
Posten, die je nach dem Eingangssignal
nicht eingestellt werden können, werden
nicht im Menü angezeigt.
Einzelheiten finden Sie auf Seite 38.
Menü BILDEINSTELLUNG
Das Menü BILDEINSTELLUNG wird für Bild- oder Lautstärkeeinstellungen verwendet.
Die justierbaren bzw. einstellbaren Posten hängen von der Art der Eingangssignale ab.
Einzelheiten finden Sie unter siehe „Eingangssignale und justierbare/einstellbare Posten“ auf
Seite 38.
BILDEINSTELLUNG
Eingang A
Lautstärke:
Sel:
30
Reg:
Eingang A
BILDEINSTELLUNG
BILD EINSTELLEN
Bildmodus
S t a n d a rd
Bild einstellen...
Ende:
S t a n d a rd
Ko n t r a s t :
Helligkeit:
Gamma-Modus:
Fa r b t e m p e r a t u r :
80
50
Grafiken
H o ch
Sel:
Zurück:
Reg:
Ende:
Anfangseinstellung
Bildmodus
Dient zur Wahl des Bildmodus.
• Dynamisch: Der Kontrast wird betont, um ein
„dynamisches“ Bild zu erzeugen.
• Standard: Wählen Sie normalerweise diese
Einstellung. Falls das Bild im Modus „Dynamisch“
rau wirkt, wird die Rauigkeit durch diese
Einstellung reduziert.
Standard
Bild einstellen…
Der Projektor kann die Einstellwerte der folgenden Untermenüposten für
die Bildmodi „Dynamisch“ und „Standard“ getrennt speichern.
Kontrast
Dient zum Einstellen des Kontrasts.
80
Helligkeit
Dient zum Einstellen der Helligkeit.
50
Farbe
Dient zum Einstellen der Farbsättigung.
50
Farbton
Dient zum Einstellen der Farbtöne. Je höher der Wert, 50
desto stärker wird Grün betont. Je niedriger der Wert,
desto stärker wird Violett betont.
Schärfe
Dient zur Wahl der Bildschärfe unter „Hoch“,
„Mittel“ und „Niedrig“. Die Einstellung „Hoch“
ergibt scharfe Konturen; die Einstellung „Niedrig“
ergibt weiche Konturen.
Hoch
Gamma-Modus Dient zur Wahl einer Gammakorrekturkurve.
• Grafiken: Verbessert die Wiedergabe von
Halbtönen. Fotos können in natürlichen Farbtönen
reproduziert werden.
• Text: Erhöht den Kontrast von Schwarz und Weiß.
Eignet sich für Bilder, die viel Text enthalten.
Grafiken
Farbtemperatur Dient zum Einstellen der Farbtemperatur.
• Hoch: Lässt Weiß bläulich erscheinen.
• Niedrig: Lässt Weiß rötlich erscheinen.
Hoch
Niedrig (Video/SVideo)
Lautstärke
Dient zum Einstellen der Lautstärke.
Menügesteuerte Justierungen und Einstellungen
Einstellungsposten Funktionen
30
Menü BILDEINSTELLUNG
29
Menü EINGANGS-EINSTELLUNG
Das Menü EINGANGS-EINSTELLUNG dient zum Einstellen des Eingangssignals.
Die justierbaren bzw. einstellbaren Posten hängen von der Art der Eingangssignale ab.
Einzelheiten finden Sie unter siehe „Eingangssignale und justierbare/einstellbare Posten“ auf
Seite 38.
Wenn ein Videosignal eingegeben wird
EINGANGS-EINSTELLUNG
Wide-Modus:
Sel:
Video
Au s
Reg:
Ende:
Einstellungsposten Funktionen
Wide-Modus
Anfangseinstellung
Dient zum Einstellen des Bildseitenverhältnisses.
Aus
• Aus: Wenn ein Bild mit einem Seitenverhältnis von
4:3 eingegeben wird.
• Ein: Wenn ein Bild mit einem Seitenverhältnis von
16:9 (gestaucht) von einem DVD-Player eingegeben
wird.
Wenn ein Computersignal eingegeben wird
EINGANGS-EINSTELLUNG
Eingang A
Sel:
Reg:
EINGANGS-EINSTELLUNG
Eingang A
SIGNAL -EINSTELLUNG
Signal einstellen...
S c a n - Ko nv e r t e r :
Ein
Punkt-Phase:
H Größe:
Lage:
Ende:
Sel:
Reg:
24
1504
H: 181 V: 34
Zurück:
Ende:
Einstellungsposten Funktionen
Anfangseinstellung
Signal einstellen…
30
Punkt-Phase
Dient zum Einstellen der Punktphase des LCD-Panels
und des Ausgangssignals eines Computers.
Nehmen Sie nach der Bildeinstellung eine zusätzliche
Feineinstellung durch Drücken der Taste APA vor.
H Größe
Dient zum Einstellen der horizontalen Größe des von Einstellung
einem Computer ausgegebenen Bilds. Stellen Sie den entsprechend dem
Eingangssignal
Wert entsprechend der Anzahl der Bildpunkte des
Eingangssignals ein.
Einzelheiten finden Sie auf Seite 51.
Menü EINGANGS-EINSTELLUNG
Einstellungsposten Funktionen
Lage
Scan-Konverter
Anfangseinstellung
Einstellung
Dient zum Einstellen der Bildlage. H dient zum
entsprechend dem
Einstellen der horizontalen Bildlage.V dient zum
Einstellen der vertikalen Bildlage. Je höher der Wert Eingangssignal
für H, desto weiter wandert das Bild nach rechts, und
je niedriger der Wert, desto weiter wandert das Bild
nach links.
Je höher der Wert für V, desto weiter wandert das Bild
nach oben, und je niedriger der Wert, desto weiter
wandert das Bild nach unten. Stellen Sie die
horizontale Bildlage mit den Tasten < und ,, und
die vertikale Bildlage mit den Tasten M und m ein.
Ein
Wandelt das Signal zur Anpassung des Bilds an die
Leinwandgröße um.
Bei Wahl von „Aus“ wird das Bild unter Angleichung
der Pixelzahl der eingegebenen Bildelemente an die
des LCD-Panels angezeigt. Das Bild wird klar, aber
die Bildgröße wird kleiner.
Hinweis
Beachten Sie, dass bei kommerziellem oder öffentlichem Einsatz des Projektors die Veränderung des
Originalbilds durch Umschalten auf den Wide-Modus eine Beeinträchtigung der gesetzlich
geschützten Rechte der Autoren oder Produzenten darstellen kann.
Dieser Projektor verfügt über 45
Vorwahldatentypen für Eingangssignale
(Vorwahlspeicher). Wenn ein
voreingestelltes Signal eingegeben wird,
erkennt der Projektor automatisch den
Signaltyp und ruft die Daten für das Signal
vom Vorwahlspeicher ab, um ein optimales
Bild zu erhalten. Die Speichernummer und
der Signaltyp des betreffenden Signals
werden im Menü INFORMATIONEN
angezeigt (Siehe Seite 37). Sie können die
Vorwahldaten auch mit Hilfe des Menüs
EINGANGS-EINSTELLUNG einstellen.
Dieser Projektor verfügt außerdem über 20
Benutzerdaten-Speicherplätze für
Eingang A, in denen die Einstelldaten für
nicht voreingestellte Eingangssignale
gespeichert werden können.
Wenn ein nicht voreingestelltes Signal zum
ersten Mal eingespeist wird, wird 0 als
Speichernummer angezeigt. Wenn Sie die
Daten des Signals im Menü EINGANGSEINSTELLUNG einstellen, werden sie im
Projektor registriert. Wenn mehr als 20
Posten im Benutzerspeicher registriert
werden, wird der jeweils älteste Eintrag vom
neusten überschrieben.
Stellen Sie anhand der Tabelle auf Seite 51
fest, ob das Signal im Vorwahlspeicher
registriert ist.
Da die Daten für die folgenden Signale aus
dem Vorwahlspeicher abgerufen werden,
können Sie diese Vorwahldaten mit „H
Größe“ ändern. Nehmen Sie eine
Feineinstellung mit „Lage“ vor.
Signal
Speicher-Nr. Größe
Super Mac-2
23
1312
SGI-1
23
1320
Macintosh 19"
25
1328
Macintosh 21"
27
1456
Sony News
36
1708
PC-9821
1280 × 1024
36
1600
WS Sunmicro
37
1664
Menügesteuerte Justierungen und Einstellungen
Info zur Vorwahlspeichernummer
Hinweis
Wenn das Seitenverhältnis des Eingangssignals
anders als 4:3 ist, erscheint ein Teil des
projizierten Bilds in Schwarz.
Menü EINGANGS-EINSTELLUNG
31
Menü EINSTELLUNG
Das Menü EINSTELLUNG dient zum Ändern der Projektoreinstellungen.
EINSTELLUNG
Eingang A
I n t e l l i g e n t e A PA :
Auto. Eing-wahl:
Input-A Sig. wahl:
E i n g a n g - C Wa h l :
Fa r b s y s t e m :
L a u t s p r e ch e r :
B e r e i t s ch a f t :
P save-modus:
IR-Empfänger:
B e l e u ch t u n g :
Ta s t e n s p e r r e :
Sel:
32
Ein
Au s
Computer
Air Shot
Au t o
Ein
S t a n d a rd
Au s
Vo r n & H i n t e n
Ein
Au s
Reg:
Ende:
Einstellungsposten Funktionen
Anfangseinstellung
Intelligente APA
Die Funktion APA (Auto Pixel Alignment) stellt
„Punkt-Phase“, „H Größe“ und „Lage“ im Menü
EINGANGS-EINSTELLUNG für das von einem
Computer zugeführte Eingangssignal automatisch ein.
• Ein: Wenn ein Signal von einem Computer
eingegeben wird, sorgt die Funktion APA
automatisch für ein klares Bild. Nachdem das
angegebene Eingangssignal von „Intelligente APA“
eingestellt worden ist, erfolgt keine Neueinstellung,
selbst wenn das Kabel abgetrennt und wieder
angeschlossen oder der Eingangskanal geändert
wird. Das Bild kann durch Drücken der Taste APA
an der Fernbedienung eingestellt werden, selbst
wenn „Intelligente APA“ auf „Ein“ gesetzt wird.
• Aus: Die Funktion APA wird aktiviert, wenn die
Taste APA an der Fernbedienung gedrückt wird.
Ein
Auto. Eing-wahl
Bei Einstellung auf „Ein“ erkennt der Projektor die
Eingangssignale in folgender Reihenfolge: Eingang
A/Eingang B/Eingang C (nur VPL-CX86) /Video/SVideo. Der Eingangskanal wird angezeigt, wenn der
Projektor eingeschaltet (nur bei Einstellung von
„Startup“ in „Memory Stick“ Home auf „Aus“ (nur
VPL-CX86)) oder die Taste INPUT gedrückt wird.
Aus
Input-A Sig.wahl
Dient zur Wahl des über den Eingang INPUT A
eingegebenen Signals „Computer“, „Komponenten“
oder „Video GBR“.
Computer
Eingang-C Wahl
(nur VPL-CX86)
Wählen Sie „Air Shot“ oder „Memory Stick“ als die
Eingangsquelle, die Sie über Eingang C projizieren
wollen.
Air Shot
Farbsystem
Dient zur Wahl des Farbsystems des Eingangssignals. Auto
Wenn Sie „Auto“ wählen, erkennt der Projektor das
Farbsystem des Eingangssignals automatisch. Falls
das Bild verzerrt oder monochrom ist, wählen Sie das
geeignete Farbsystem für das Eingangssignal.
Wenn es sich bei dem Farbsystem des
Eingangssignals um PAL60 handelt, wählen Sie
„PAL“. Wenn „Auto“ gewählt wird, kann das
Farbsystem nicht erkannt werden.
Menü EINSTELLUNG
Anfangseinstellung
Lautsprecher
Setzen Sie diesen Posten auf „Aus“, um den Ton der
internen Lautsprecher abzuschalten. Bei Einstellung
auf „Aus“ erscheint „Lautsprecher: Aus“ auf dem
Bildschirm, wenn Sie den Projektor einschalten.
Ein
Bereitschaft
Im Bereitschaftsmodus kann der Stromverbrauch
Standard
gesenkt werden.
• Standard: Normalerweise wird diese Position
gewählt, wenn der Air Shot auch im
Bereitschaftsmodus benutzt werden soll.
• Niedrig: Wählen Sie diese Position, wenn Sie den
Air Shot nicht benutzen und den Stromverbrauch im
Bereitschaftsmodus senken wollen.
P save-modus
Bei Einstellung auf „Ein“ schaltet der Projektor in den Aus
Stromsparmodus, wenn 10 Minuten lang keine
Signaleingabe erfolgt. Die Lampe erlischt, aber der
Lüfter läuft weiter. Der Stromsparmodus wird
aufgehoben, wenn ein Signal eingegeben oder eine
beliebige Taste gedrückt wird. Im Stromsparmodus
sind alle Tasten während der ersten 45 Sekunden nach
dem Erlöschen der Lampe funktionsunfähig.
IR-Empfänger
Dient zur Wahl der Fernbedienungssensoren (IRVorn & Hinten
Empfänger) an der Vorder- und Rückseite des
Projektors.
• Vorn & Hinten: Beide Sensoren an der Vorder- und
Rückseite werden aktiviert.
• Vorn: Nur der vordere Sensor wird aktiviert.
• Hinten: Nur der hintere Sensor wird aktiviert.
Beleuchtung
Damit wählen Sie, ob das SONY-Logo an der
Oberseite des Projektors beim Einschalten des
Projektors aufleuchtet oder nicht. Die
Normaleinstellung ist „Ein“.
Tastensperre
Damit werden alle Bedienfeldtasten an der Rückseite Aus
und den Seitenwänden des Projektors gesperrt, so
dass der Projektor nur noch mit der Fernbedienung
bedient werden kann.
Um die Bedienfeldtasten zu sperren, setzen Sie diesen
Posten auf „Ein“.
Bei Einstellung auf „Ein“ wird der Projektor aus dem
Bereitschaftsmodus heraus eingeschaltet bzw. in den
Bereitschaftsmodus geschaltet, wenn die Taste ?/1
am Bedienfeld 10 Sekunden lang gedrückt gehalten
wird. Wird die Taste MENU bei eingeschaltetem
Projektor etwa 10 Sekunden lang gedrückt gehalten,
wird die Tastensperre aufgehoben, und „Tastensperre“
wird automatisch auf „Aus“ gesetzt.
Ein
Menügesteuerte Justierungen und Einstellungen
Einstellungsposten Funktionen
Hinweise
• Drücken Sie die Taste APA, wenn das volle Bild auf der Leinwand angezeigt wird. Falls das
projizierte Bild von einem großen schwarzen Bereich umgeben ist, arbeitet die APA-Funktion
nicht richtig, so dass manche Bildteile eventuell nicht auf der Leinwand angezeigt werden.
• Sie können die Einstellung durch erneutes Drücken der Taste APA aufheben, während
„Einstellung“ auf der Leinwand sichtbar ist.
• Je nach der Art des Eingangssignals wird das Bild möglicherweise nicht korrekt eingestellt.
• Stellen Sie die Posten „Punkt-Phase“, „H Größe“ und „Lage“ im Menü EINGANGSEINSTELLUNG ein, wenn Sie die Bildeinstellung manuell vornehmen.
Menü EINSTELLUNG
33
Menü MENÜ-EINSTELLUNG
Das Menü MENÜ-EINSTELLUNG dient zum Ändern der Menüanzeigen.
MENÜ-EINSTELLUNG
Status:
S p r a ch e :
Menüposition:
Menüfarbe:
Sel:
Eingang A
Ein
D e u t s ch
Mitte
We i ß
Reg:
Einstellungsposten
34
A
Ende:
Funktionen
Anfangseinstellung
Status
Dient zum Einrichten der Bildschirmanzeige.
(Bildschirmanzeige) Bei Wahl von „Aus“ werden alle
Bildschirmanzeigen, außer den Menüs, der Meldung
beim Ausschalten des Projektors und den
Warnmeldungen, ausgeschaltet.
Ein
Sprache
Dient zur Wahl der für die Menüs und
Bildschirmanzeigen verwendeten Sprache. Die
folgenden Sprachen sind verfügbar: English,
Nederlands, Français, Italiano, Deutsch, Español,
Português,
, Svenska, Norsk,
,
,
,
und
.
English
Menüposition
Dient zur Wahl der Anzeigeposition des Menüs unter Mitte
„Links oben“, „Links unten“, „Mitte“, „Rechts oben“
und „Rechts unten“.
Menüfarbe
Dient zur Wahl der Farbe der Menüanzeige
„Schwarz“ oder „Weiß“.
Menü MENÜ-EINSTELLUNG
Weiß
Menü ANFANGSWERTE
Das Menü ANFANGSWERTE dient zum Ändern der Projektoreinstellungen.
ANFANGSWERTE
Eingang A
Neigung...
V Tr a p e z :
Au t o
Side Shot:
0
B i l d u m k l a p p u n g : Au s
H i n t e rg r u n d :
Blau
Te s t mu s t e r :
Au s
L i ch t l e i s t u n g :
S t a n d a rd
O b j e k t i v s t rg . :
Ein
D i r e k t e i n s ch a l t g . : Au s
Höhenlag enmodus: Au s
Sicherheitssperre: Au s
Sel:
Reg:
Ende:
Funktionen
Anfangseinstellung
Neigung...
Dient zum Einstellen der Lage (Höhe) des projizierten
Bilds.
V Trapez
Auto
Dient zur Korrektur der durch den Projektionswinkel
verursachten Trapezverzeichnung. Wählen Sie „Auto“
für automatische Korrektur oder „Manuell“ für manuelle
Korrektur mit den Tasten </M/,/m an der
Fernbedienung.
Wenn die Unterseite des Trapezes länger als die
Oberseite ist
: Ein niedrigerer Wert wird
eingestellt.
Wenn die Oberseite des Trapezes länger als die
Unterseite ist
: Ein höherer Wert wird eingestellt.
Side Shot
Die horizontale Trapezverzeichnung des Bilds kann mit 0
den Tasten </M/,/m an der Fernbedienung korrigiert
werden.
Wenn die rechte Seite länger als die linke Seite ist
( )
Einen höheren Wert einstellen (Richtung +).
Wenn die linke Seite länger als die rechte Seite ist
( )
Einen niedrigeren Wert einstellen (Richtung –).
Setzen Sie den Einstellwert auf „0“, wenn Sie eine
größere Bildeinstellung nur mit „V Trapez“ vornehmen
wollen.
Bildumklappung
Das Bild wird horizontal und/oder vertikal auf der
Leinwand umgeklappt.
• Aus: Das Bild wird nicht umgeklappt.
• HV: Das Bild wird horizontal und vertikal
umgeklappt.
• H: Das Bild wird horizontal umgeklappt.
• V: Das Bild wird vertikal umgeklappt.
Aus
Hintergrund
Dient zur Wahl der Hintergrundfarbe der Leinwand,
wenn kein Signal in den Projektor eingegeben wird.
Wählen Sie „Schwarz“ oder „Blau“.
Die Normaleinstellung ist „Blau“.
Blau
Menü ANFANGSWERTE
Menügesteuerte Justierungen und Einstellungen
Einstellungsposten
35
Einstellungsposten
Funktionen
Anfangseinstellung
Testmuster
Aus
Bei Einstellung auf „Ein“ wird ein Testmuster auf der
Leinwand angezeigt, wenn die Einstellung „ObjektivZoom“, „Objektiv-Fokus“, „Side Shot“ oder „V Trapez“
durchgeführt wird.
Lichtleistung
Dient zur Einstellung der während der Projektion
Standard
verwendeten Lampenhelligkeit.
• Hoch: Die Helligkeit des projizierten Bilds wird
erhöht.
• Standard: Lüftergeräusch und Stromverbrauch
werden reduziert. Die Helligkeit des projizierten Bilds
ist schwächer im Vergleich zur Einstellung „Hoch“.
Objektivstrg.
Bei Einstellung auf „Aus“ sind die Tasten LENS
(FOCUS, ZOOM) an der Fernbedienung sowie FOCUS
und ZOOM am Projektor funktionsunfähig.
Direkteinschaltg.
Aus
Setzen Sie diesen Posten auf „Ein“, wenn Sie einen
Hauptschalter verwenden, um die Stromversorgung des
ganzen Systems ein- und auszuschalten. Sie können die
Stromversorgung auch ausschalten, indem Sie einfach
das Netzkabel abziehen, ohne die Taste ?/1 zu drücken.
Ein
Höhenlagenmodus Setzen Sie diesen Posten auf „Ein“, wenn der Projektor
in Höhenlagen über 1.500 m verwendet wird.
Aus
Sicherheitssperre
Aus
Dient zum Aktivieren der Sicherheitssperrfunktion des
Projektors.
Bei Wahl von „Ein“ wird die Sicherheitssperrfunktion,
die den Projektor nach der Eingabe eines Passworts
sperrt, aktiviert.
Einzelheiten finden Sie unter siehe „Sicherheitssperre“
auf Seite 22.
Hinweise
• Je nach der Raumtemperatur oder dem Leinwandwinkel wird mit dem automatischen V Trapez
keine vollkommene Korrektur der Trapezverzeichnung erzielt.
• Selbst wenn Sie mit „Side Shot“ projizieren, verlaufen die vier Kanten eines Bilds nicht immer
parallel zu den entsprechenden Kanten des Leinwandrahmens.
36
Menü ANFANGSWERTE
Menü INFORMATIONEN
Das Menü INFORMATIONEN zeigt die Modellbezeichnung, die Seriennummer, die
horizontale und vertikale Frequenz des Eingangssignals sowie die aufgelaufenen
Betriebsstunden der Lampe an.
Modellbezeichnung
I N F O R M AT I O N E N
VPL-CX86
fH:
fV:
Lampentimer:
Eingang A
Serien-Nr. 3 3 3 3 3 3 3
48,47kHz
60,00Hz
Nr. 23
1024x768
2
Sel:
Seriennummer
Speichernummer eines Eingangssignals
Signaltyp
H
Ende:
Einstellungsposten Funktionen
Zeigt die horizontale Frequenz des Eingangssignals an.
Der angezeigte Wert ist ein Näherungswert.
fV
Zeigt die vertikale Frequenz des Eingangssignals an.
Der angezeigte Wert ist ein Näherungswert.
Lampentimer
Zeigt an, wie lange die Lampe eingeschaltet war.
Hinweis
Diese Daten werden nur auf der Leinwand angezeigt. Die Anzeige kann nicht geändert und die
Einstellung nicht beeinflusst werden.
Menü INFORMATIONEN
Menügesteuerte Justierungen und Einstellungen
fH
37
Eingangssignale und justierbare/einstellbare Posten
Menü Bild einstellen…
Posten
Eingangssignal
Video oder SVideo (Y/C)
Komponenten
z
z
z
z
z
z
Kontrast
z
z
z
z
z
z
Helligkeit
z
z
z
z
z
z
Farbe
z
z
z
–
–
–
z
z
z
–
–
–
Bildmodus
Video GBR
Computer
S/W
Air Shot
oder
„Memory
Stick“*2
Bild einstellen…
Farbton
(nur NTSC
3.58/4.43)
Schärfe
z
z
z
–
z
–
Gamma-Modus
–
–
z*1
z
–
z
Farbtemperatur
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
z
Lautstärke
z : Justierbar/Einstellbar
– : Nicht justierbar/Nicht einstellbar
*1: Nur Vorwahlspeichernummer 3, 4
*2
: Nur VPL-CX86
Menü EINGANGS-EINSTELLUNG
Posten
Eingangssignal
Video oder SVideo (Y/C)
Komponenten
Video GBR
Computer
S/W
Air Shot
oder
„Memory
Stick“*3
Signal einstellen…
Punkt-Phase
–
–
–
z
–
–
H Größe
–
z*1
z*1
z
–
–
Lage
–
z*1
z*1
z
–
–
Scan-Konverter
–
–
–
z
–
–
z
–
(niedriger
als SVGA)
Wide-Modus
z
z*2
z : Justierbar/Einstellbar
– : Nicht justierbar/Nicht einstellbar
*1
: Außer Vorwahlspeichernummer 3, 4
*2
: Außer Vorwahlspeichernummer 5, 45, 47, 48, 50
*3
: Nur VPL-CX86
38
Menü INFORMATIONEN
z*2
–
B Wartung
Auswechseln der
Lampe
Die als Lichtquelle verwendete Lampe ist
ein Verbrauchsprodukt. So ersetzen Sie
diese Lampe in den folgenden Fällen durch
eine neue.
• Wenn die Lampe durchgebrannt ist oder
schwach wird
• „Lampentausch erforderlich“ erscheint
auf der Leinwand
• Die Anzeige LAMP/COVER leuchtet auf
Die Lampenlebensdauer hängt von den
Benutzungsbedingungen ab.
Verwenden Sie eine Projektorlampe
LMP-C190 als Ersatzlampe.
Werden anstelle der Lampe LMP-C190
andere Lampen verwendet, kann der
Projektor beschädigt werden.
Hinweis
Lassen Sie die Lampe nach dem Gebrauch
des Projektors mindestens eine Stunde
lang abkühlen, bevor Sie sie auswechseln.
2
Legen Sie eine Schutzfolie (Tuch)
unter den Projektor. Drehen Sie den
Projektor um, so dass er auf der
Oberseite liegt.
Hinweis
Achten Sie darauf, dass der Projektor nach
dem Umdrehen stabil liegt.
3
Öffnen Sie die Lampenabdeckung
durch Lösen der Schraube mit einem
Kreuzschlitzschraubenzieher.
Vorsicht
Wartung
Die Lampe bleibt auch nach dem Ausschalten
des Projektors mit der Taste ?/1 noch längere
Zeit heiß. Falls Sie die Lampe berühren,
können Sie sich die Finger verbrennen.
Lassen Sie die Lampe mindestens eine
Stunde lang abkühlen, bevor Sie sie
auswechseln.
Hinweise
• Wenden Sie sich im Falle eines
Lampenausfalls an qualifiziertes
Personal.
• Ziehen Sie die Lampe am Griff heraus. Falls
Sie die Lampe berühren, können Sie sich
verbrennen oder verletzen.
• Achten Sie beim Herausnehmen der Lampe
darauf, dass sie horizontal bleibt, und ziehen
Sie sie gerade nach oben. Die Lampe nicht
kippen. Falls Sie die Lampeneinheit schräg
herausziehen und die Lampe bricht, können
die Bruchstücke verstreut werden und
Verletzungen verursachen.
1
Schalten Sie den Projektor aus, und
trennen Sie das Netzkabel von der
Netzsteckdose.
Hinweis
Lösen Sie aus Sicherheitsgründen keine
anderen Schrauben.
4
Lösen Sie die zwei Schrauben an der
Lampeneinheit mit dem
Kreuzschlitzschraubenzieher (a).
Klappen Sie den Griff aus (b), und
ziehen Sie dann die Lampeneinheit am
Griff heraus (c).
Auswechseln der Lampe
39
6
Schließen Sie die Lampenabdeckung,
und ziehen Sie die Schraube an.
Hinweis
Befestigen Sie die Lampenabdeckung
wieder vorschriftsmäßig. Anderenfalls
kann der Projektor nicht eingeschaltet
werden.
Griff
7
Drehen Sie den Projektor wieder um.
8
Schließen Sie das Netzkabel an.
Die Anzeige ON/STANDBY um die
Taste ?/1 leuchtet in Rot.
9
5
Setzen Sie die neue Lampe vollständig
ein, bis sie richtig sitzt (a). Ziehen
Sie die zwei Schrauben an (b).
Klappen Sie den Griff wieder ein (c).
Drücken Sie die folgenden Tasten an
der Fernbedienung in der folgenden
Reihenfolge jeweils höchstens fünf
Sekunden lang: RESET, <, ,,
ENTER.
Vorsicht
Greifen Sie nicht in den Lampensteckplatz,
und achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeiten
oder Fremdkörper in den Steckplatz
eindringen, um einen elektrischen Schlag
oder Brand zu vermeiden.
Hinweise
• Achten Sie darauf, dass Sie nicht den
Glaskörper der Lampe berühren.
• Der Projektor lässt sich nicht
einschalten, falls die Lampe nicht
einwandfrei gesichert ist.
40
Auswechseln der Lampe
Reinigen des
Luftfilters
4
Entfernen Sie den Luftfilter.
Klauen
Der Luftfilter sollte alle 1.000 Stunden
gereinigt werden.
Entfernen Sie Staub auf der Außenseite der
Lüftungsöffnungen mit einem Staubsauger.
1.000 Stunden ist ein Näherungswert. Dieser
Wert hängt von der Umgebung und
Benutzungsart des Projektors ab.
Wenn das Reinigen des Filters mit einem
Staubsauger schwierig wird, bauen Sie den
Filter aus und waschen Sie ihn.
Schalten Sie den Projektor aus, und
ziehen Sie das Netzkabel ab.
2
Legen Sie eine Schutzfolie (Tuch)
unter den Projektor, und drehen Sie
den Projektor um.
3
Entfernen Sie die
Luftfilterabdeckung.
Waschen Sie den Luftfilter mit einer
milden Reinigungslösung, und lassen
Sie ihn an einem schattigen Ort
trocknen.
6
Bringen Sie den Luftfilter so an, dass
er von den Klauen (8 Positionen) an
der Luftfilterabdeckung gehalten
wird, und setzen Sie die Abdeckung
wieder ein.
Hinweise
• Falls die Reinigung des Luftfilters
vernachlässigt wird, kann er sich durch
angesammelten Staub zusetzen. Als Folge
davon kann die Temperatur im Inneren
des Projektors ansteigen, was zu einer
möglichen Funktionsstörung oder einem
Brand führen kann.
• Falls sich der Staub nicht mehr vom
Luftfilter entfernen lässt, ersetzen Sie den
Luftfilter durch den mitgelieferten neuen
Luftfilter.
• Schließen Sie die Luftfilterabdeckung
einwandfrei; anderenfalls kann der Projektor
nicht eingeschaltet werden.
• Der Luftfilter hat eine Vorder- und eine
Rückseite. Setzen Sie den Luftfilter so ein,
dass er in der Aussparung der
Luftfilterabdeckung sitzt.
• Um eine Meldung zu löschen, drücken Sie
eine beliebige Taste am Bedienfeld des
Projektors oder an der Fernbedienung.
Reinigen des Luftfilters
Wartung
1
5
41
B Sonstiges
Fehlerbehebung
Falls der Projektor nicht richtig zu funktionieren scheint, versuchen Sie zunächst, die Störung
mithilfe der folgenden Anweisungen ausfindig zu machen und zu beheben. Sollte die Störung
bestehen bleiben, wenden Sie sich an qualifiziertes Sony-Personal.
Stromversorgung
42
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Der Projektor lässt sich
nicht einschalten.
• Der Projektor ist mit der Taste ?/1 in kurzen Abständen aus- und
eingeschaltet worden.
c Warten Sie vor dem erneuten Einschalten etwa 60 Sekunden
lang (siehe Seite 20).
• Die Lampenabdeckung ist nicht gesichert.
c Schließen Sie die Lampenabdeckung einwandfrei (siehe
Seite 40).
• Die Luftfilterabdeckung ist gelöst.
c Bringen Sie die Luftfilterabdeckung wieder fest an (siehe
Seite 41).
Die Anzeigen LAMP/
COVER und TEMP/FAN
leuchten auf.
Das elektrische System ist ausgefallen.
c Konsultieren Sie qualifiziertes Sony-Personal.
Neigungseinstellfuß und
Objektivschutz
funktionieren nicht.
Das Netzkabel ist bei eingeschaltetem Projektor abgezogen worden.
c Schließen Sie das Netzkabel wieder an die Netzsteckdose an, und
schalten Sie den Projektor ein und aus.
Der Objektivschutz öffnet
sich nicht.
Das elektrische System ist ausgefallen.
c Konsultieren Sie qualifiziertes Sony-Personal. Falls der Projektor
in einem Notfall benutzt werden muss, schieben Sie den
Objektivschutz von Hand auf, und drücken Sie dann die Taste
?/1. Der Projektor kann nun benutzt werden.
Fehlerbehebung
Bild
Ursache und Abhilfemaßnahme
Kein Bild.
• Ein Kabel ist abgetrennt, oder die Anschlüsse sind falsch.
c Prüfen Sie, ob die Anschlüsse korrekt ausgeführt worden sind
(siehe Seite 15).
• Die Anschlüsse sind falsch.
c Dieser Projektor ist mit DDC2B (Digital Data Channel 2B)
kompatibel. Wenn Ihr Computer mit DDC kompatibel ist,
schalten Sie den Projektor nach dem folgenden Verfahren ein.
1 Schließen Sie den Projektor an den Computer an.
2 Schalten Sie den Projektor ein.
3 Starten Sie den Computer.
• Die Eingangswahl ist falsch.
c Wählen Sie die Eingangsquelle mit der Taste INPUT korrekt
aus (siehe Seite 18).
• Das Bild ist abgeschaltet.
c Drücken Sie die Taste PIC MUTING, um die Bildabschaltung
aufzuheben (siehe Seite 10).
• Die Taste B ist aktiviert (nur VPL-CX86).
c Drücken Sie die Taste B am Präsentationstool, um die Taste zu
deaktivieren (siehe Seite 12).
• Der Computer ist so eingestellt, dass sein Signal entweder gar
nicht oder sowohl zu einem externen Monitor als auch zum LCDMonitor des Computers ausgegeben wird.
c Stellen Sie den Computer so ein, dass die Signalausgabe nur zu
einem externen Monitor erfolgt (siehe Seite 15).
Das Bild ist verrauscht.
Je nach der Kombination der über den Computer eingegebenen
Bildpunktezahl und der Pixelzahl auf dem LCD-Panel kann
Hintergrundrauschen auftreten.
c Ändern Sie das Desktopmuster am angeschlossenen Computer.
Das in die Buchse
INPUT A eingespeiste
Bild weist merkwürdige
Farben auf.
Die Einstellung von „Input-A Sig.wahl“ im Menü EINSTELLUNG
ist falsch.
c Wählen Sie je nach dem Eingangssignal die korrekte Einstellung
unter „Computer“, „Video GBR“ oder „Komponenten“ aus (siehe
Seite 32).
„Input-A Sig.wahlEinstellung prüfen.“
erscheint, obwohl das
korrekte Signal in
INPUT A eingegeben
wird.
Die Einstellung von „Input-A Sig.wahl“ im Menü EINSTELLUNG
ist falsch.
c Wählen Sie je nach dem Eingangssignal die korrekte Einstellung
unter „Computer“, „Video GBR“ oder „Komponenten“ aus (siehe
Seite 32).
Die Bildschirmanzeige
erscheint nicht.
„Status“ im Menü MENÜ-EINSTELLUNG ist auf „Aus“ gesetzt
worden.
c Setzen Sie „Status“ im Menü MENÜ-EINSTELLUNG auf „Ein“
(siehe Seite 34).
Die Farbbalance ist falsch.
• Das Bild ist nicht richtig eingestellt worden.
c Stellen Sie das Bild ein (siehe Seite 29).
• Der Projektor ist auf das falsche Farbsystem eingestellt.
c Stellen Sie „Farbsystem“ im Menü EINSTELLUNG auf das
Farbsystem des Eingangssignals ein (siehe Seite 32).
Fehlerbehebung
Sonstiges
Symptom
43
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Das Bild ist zu dunkel.
• Kontrast oder Helligkeit sind nicht korrekt eingestellt.
c Stellen Sie Kontrast oder Helligkeit im Menü „Bild
einstellen…“ korrekt ein (siehe Seite 29).
• Die Lampe ist durchgebrannt oder schwach.
c Ersetzen Sie die Lampe durch eine neue (siehe Seite 39).
Das Bild ist nicht klar.
• Das Bild ist unscharf.
c Stellen Sie die Schärfe ein (siehe Seite 19).
• Kondensation hat sich auf dem Objektiv niedergeschlagen.
c Lassen Sie den Projektor etwa zwei Stunden lang eingeschaltet.
Das Bild steht von der
Leinwand über.
Die Taste APA ist gedrückt worden, obwohl schwarze Ränder um
das Bild vorhanden sind.
c Projizieren Sie das volle Bild auf die Leinwand, und drücken Sie
die Taste APA.
c Stellen Sie „Lage“ im Menü EINGANGS-EINSTELLUNG
korrekt ein (siehe Seite 31).
Das Bild flimmert.
„Punkt-Phase“ im Menü EINGANGS-EINSTELLUNG ist nicht
richtig eingestellt worden.
c Stellen Sie „Punkt-Phase“ im Menü EINGANGSEINSTELLUNG korrekt ein (siehe Seite 30).
Ton
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Kein Ton.
• Ein Kabel ist abgetrennt, oder die Anschlüsse sind falsch.
c Prüfen Sie, ob die Anschlüsse korrekt ausgeführt worden sind
(siehe Seite 15).
• Das verwendete Audiokabel ist falsch.
c Verwenden Sie ein widerstandsfreies Stereo-Audiokabel (siehe
Seite 15).
• Der Ton ist stummgeschaltet.
c Drücken Sie die Taste AUDIO MUTING, um die
Stummschaltung aufzuheben (siehe Seite 10).
• Der Ton ist nicht richtig eingestellt.
c Stellen Sie den Ton mit der Taste VOLUME +/– an der
Fernbedienung ein, oder stellen Sie den Posten „Lautstärke“ im
Menü BILDEINSTELLUNG ein (siehe Seite 29).
• „Lautsprecher“ ist auf „Aus“.
c Setzen Sie „Lautsprecher“ im Menü EINSTELLUNG auf „Ein“
(siehe Seite 33).
Fernbedienung/Präsentationstool
44
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Die Fernbedienung
funktioniert nicht.
• Die Batterien der Fernbedienung sind erschöpft.
c Ersetzen Sie die Batterien durch neue (siehe Seite 12).
• Der Schalter COMMAND ON/OFF steht auf OFF.
c Stellen Sie ihn auf ON.
• Der Schalter PJ NETWORK steht auf NETWORK.
c Stellen Sie ihn auf PJ.
Fehlerbehebung
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Der Computer lässt sich
nicht mit der
Fernbedienung steuern.
• Das USB-Kabel ist nicht angeschlossen.
c Verbinden Sie den Projektor über das USB-Kabel mit dem
Computer.
• Sie benutzen Air Shot (nur VPL-CX86).
c Bei Benutzung von Air Shot kann der Computer nicht mit der
Fernbedienung gesteuert werden.
Benutzen Sie das Präsentationstool.
Der Computer lässt sich
nicht mit dem
Präsentationstool steuern
(nur VPL-CX86).
• Das USB-Kabel wird benutzt.
• Air Shot wird nicht benutzt.
c Das Präsentationstool ist für den Einsatz mit Air Shot ausgelegt.
Benutzen Sie die Fernbedienung, um das über das USB-Kabel
angeschlossene Gerät zu bedienen.
Sonstiges
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Die Bedienfeldtasten
funktionieren nicht.
Die Bedienfeldtasten sind gesperrt.
c Heben Sie die Tastensperre auf (siehe Seite 33).
Anzeigen
Ursache und Abhilfemaßnahme
Die Anzeige LAMP/
COVER blinkt.
• Die Lampenabdeckung oder die Luftfilterabdeckung ist
abgenommen.
c Bringen Sie die Abdeckung einwandfrei an (siehe Seite 40 und
41).
• Der Objektivschutz hat sich wegen einer Störung nicht geöffnet.
c Schieben Sie den Objektivschutz im Notfall von Hand auf, und
drücken Sie dann die Taste ?/1.
c Sollte das Problem wieder auftreten, wenden Sie sich an
qualifiziertes Sony-Personal.
• Eine Störung kann im elektrischen System vorgelegen sein.
c Konsultieren Sie qualifiziertes Sony-Personal.
Die Anzeige LAMP/
COVER leuchtet auf.
• Die Lampe hat das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht.
c Wechseln Sie die Lampe aus (siehe Seite 39).
• Die Lampe ist zu heiß geworden.
c Lassen Sie die Lampe 60 Sekunden lang abkühlen, bevor Sie
den Projektor wieder einschalten.
• Falls die Anzeige LAMP/COVER auch nach dem Auswechseln
der Lampe noch aufleuchtet, kann eine Störung im elektrischen
System vorliegen.
c Konsultieren Sie qualifiziertes Sony-Personal.
Die Anzeige TEMP/FAN
blinkt.
Der Lüfter ist defekt.
c Konsultieren Sie qualifiziertes Sony-Personal.
Die Anzeige TEMP/FAN
leuchtet auf.
• Die Innentemperatur ist ungewöhnlich hoch.
c Stellen Sie sicher, dass die Lüftungsöffnungen durch nichts
blockiert werden.
• Der Projektor wird in großer Höhe benutzt.
c Vergewissern Sie sich, dass „Höhenlagenmodus“ im Menü
ANFANGSWERTE auf „Ein“ eingestellt ist.
Fehlerbehebung
Sonstiges
Symptom
45
Symptom
Ursache und Abhilfemaßnahme
Die Anzeigen LAMP/
COVER und TEMP/FAN
leuchten auf.
Das elektrische System ist ausgefallen.
c Konsultieren Sie qualifiziertes Sony-Personal.
Die Bedienfeldtasten
funktionieren nicht.
Die Bedienfeldtasten sind gesperrt.
c Heben Sie die Tastensperre auf (siehe Seite 33).
Liste der Meldungen
Warnmeldungen
Stellen Sie die Bedeutung der auf der Leinwand angezeigten Meldungen anhand der folgenden
Liste fest.
Meldung
Bedeutung und Abhilfemaßnahme
Zu heiß!
Möglicher
Höhenlagenbetrieb.
Höhenlagenmodus
aktivieren? Ja V Nein v
Die Innentemperatur ist zu hoch.
c Wenn Sie den Projektor in Höhenlagen über 1.500 m benutzen,
setzen Sie „Höhenlagenmodus“ im Menü ANFANGSWERTE auf
„Ein“ (siehe Seite 36).
c Falls diese Meldung auf dem Bildschirm erscheint, wenn der
Projektor auf normaler Höhe benutzt wird, prüfen Sie nach, ob die
Lüftungsöffnungen (Auslass) blockiert werden.
Zu heiß! Birne aus in 1
Min.
Die Innentemperatur ist zu hoch.
c Schalten Sie die Stromversorgung aus.
c Stellen Sie sicher, dass die Lüftungsöffnungen durch nichts
blockiert werden.
Frequenz außerhalb
Bereichs!
• Dieses Eingangssignal kann nicht projiziert werden, da die
Frequenz außerhalb des für den Projektor akzeptablen Bereichs
liegt.
c Geben Sie ein Signal ein, das innerhalb des Frequenzbereichs
liegt.
• Die Auflösungseinstellung des Computer-Ausgangssignals ist zu
hoch.
c Stellen Sie die Ausgangsauflösung auf XGA ein (siehe
Seite 15).
Input-A Sig.wahlEinstellung prüfen.
Sie haben ein RGB-Signal vom Computer eingegeben, während
„Input-A Sig.wahl“ im Menü EINSTELLUNG auf „Komponenten“
eingestellt ist.
c Stellen Sie „Input-A Sig.wahl“ korrekt ein (siehe Seite 32).
Lampentausch erforderlich • Es ist an der Zeit, die Lampe auszuwechseln.
c Wechseln Sie die Lampe aus (siehe Seite 39).
• Falls diese Meldung nach dem Lampenwechsel wieder erscheint,
ist der Lampenwechsel nicht vollständig abgeschlossen worden.
c Führen Sie die in Schritt 8 und 9 auf Seite 40 beschriebenen
Vorgänge durch.
Filter reinigen.
46
Fehlerbehebung
• Der Filter muss gereinigt werden.
c Reinigen Sie den Filter (siehe Seite 39).
c Um eine Meldung zu löschen, drücken Sie eine beliebige Taste
am Bedienfeld des Projektors oder an der Fernbedienung.
Vorsichtsmeldungen
Stellen Sie die Bedeutung der auf der Leinwand angezeigten Meldungen anhand der folgenden
Liste fest.
Meldung
Bedeutung und Abhilfemaßnahme
Ungültig!
Sie haben die falsche Taste gedrückt.
c Drücken Sie die entsprechende Taste.
Bedienungstafeltasten
gesperrt!
„Tastensperre“ im Menü EINSTELLUNG ist auf „Ein“ eingestellt.
c Alle Tasten am Bedienfeld des Projektors sind gesperrt. Bedienen
Sie den Projektor mit den Tasten der Fernbedienung (siehe
Seite 33).
Sonstiges
Fehlerbehebung
47
Spezifikationen
Optische Eigenschaften
Projektionssystem
Projektionssystem mit 3 LCDPanels und 1 Objektiv
LCD-Panel
0,79-Zoll-XGA-Panel, etwa
2,360,000 Pixel (786,432 Pixel
× 3)
Objektiv
1,2-fach-Zoomobjektiv
(motorgetrieben)
Brennweite 23,5 bis 28,2 mm/
F1,6 bis 1,78
Lampe
190 W UHP
Projektionsbildgröße
40 bis 300-Zoll (diagonal
gemessen)
Lichtleistung ANSI-Lumen1) 3000 lm
(Bei Einstellung des
Lampenmodus auf „Hoch“.)
Projektionsentfernung (Bei Bodenaufstellung)
Bei Eingabe eines XGA-Signals
40-Zoll: 1,2 bis 1,4 m
60-Zoll: 1,8 bis 2,0 m
80-Zoll: 2,4 bis 2,7 m
100-Zoll: 3,0 bis 3,4 m
120-Zoll: 3,6 bis 4,1 m
150-Zoll: 4,5 bis 5,2 m
180-Zoll: 5,4 bis 6,2 m
200-Zoll: 6,0 bis 6,9 m
250-Zoll: 7,5 bis 8,7 m
300-Zoll: 9,0 bis 10,4 m
Es kann eine geringe Differenz zwischen dem
tatsächlichen Wert und dem oben angegebenen
Nennwert auftreten.
1)
ANSI-Lumen ist ein Messverfahren gemäß
American National Standard IT 7.228.
Elektrische Eigenschaften
Farbsystem
NTSC3.58/PAL/SECAM/
NTSC4.43/PAL-M/PAL-N/
PAL60-System, automatische/
manuelle Umschaltung
(Das Farbsystem NTSC4.43 wird
verwendet, wenn ein Band, das
auf einem Videorecorder des
Systems NTSC4.43
aufgenommen wurde,
wiedergegeben wird.)
Auflösung
750 horizontale TV-Zeilen
(Videoeingang)
1.024 × 768 Punkte (RGBSignaleingabe)
Akzeptable Computersignale1)
48
Spezifikationen
fH: 19 bis 92 kHz
fV: 48 bis 92 Hz
(Maximale
Eingangssignalauflösung:
SXGA+ 1400 × 1050
fV: 60 Hz)
1)
Stellen Sie Auflösung und Frequenz des vom
angeschlossenen Computer ausgegebenen
Signals innerhalb des Bereichs der akzeptablen
Vorwahlsignale des Projektors ein.
Verwendbare Videosignale
15 k RGB 50/60 Hz, Progressives
Komponentensignal 50/60 Hz,
DTV (480/60i, 575/50i, 480/
60p, 575/50p, 540/60p, 720/
60p, 720/50p, 1080/60i, 1080/
50i), FBAS-Videosignal, Y/CVideosignal
Lautsprecher Mono-Lautsprechersystem,
40 × 20 mm
Lautsprecherausgang
1 W (max.)
Eingänge/Ausgänge
Videoeingang VIDEO: Cinchbuchse
FBAS-Videosignal: 1 Vs-s ±2
dB Sync. negativ (75-OhmTerminierung)
S-VIDEO: 4-polige Y/C-MiniDIN-Buchse
Y (Luminanz): 1 Vs-s ±2 dB
Sync. negativ (75-OhmTerminierung)
C (Chrominanz): Burst
0,286 Vs-s ±2 dB (NTSC)
(75-Ohm-Terminierung),
Burst 0,3 Vs-s ±2 dB (PAL)
(75-Ohm-Terminierung)
AUDIO: Stereo-Minibuchse
500 mVeff, mehr als 47 kOhm
Impedanz
INPUT A
HD D-sub15-polig (Buchse)
Analoges RGB-/
Komponentensignal:
R/R-Y: 0,7 Vs-s ±2 dB
(75-Ohm-Terminierung)
G: 0,7 Vs-s ±2 dB
(75-Ohm-Terminierung)
G mit Sync/Y: 1 Vs-s ±2 dB
Sync. negativ
(75-Ohm-Terminierung)
B/B-Y: 0,7 Vs-s ±2 dB
(75-Ohm-Terminierung)
SYNC/HD:
FBAS-Synchroneingang:
1-5 Vs-s hochohmig, positiv/
negativ
Laser (nur VPL-CX86)
Lasertyp
Klasse 2
Wellenlänge 640 nm - 660 nm
Ausgangsleistung
1 mW
Allgemeines
Abmessungen 328 × 92,6 × 283,8 mm (B/H/T)
(ohne vorspringende Teile)
Gewicht
ca. 3,8 kg
Stromversorgung
100 bis 240 V Wechselstrom,
2,8 bis 1,2 A,
50/60 Hz
Leistungsaufnahme
Max. 280 W
(im Bereitschaftsmodus
(normal): 7 W (VPL-CX86),
5W (VPL-CX80) im
Bereitschaftsmodus (niedrig):
0,5 W)
Wärmeabstrahlung
921,3 BTU
Betriebstemperatur
0°C bis 35°C
Betriebsluftfeuchtigkeit
35% bis 85% (keine
Kondensation)
Lagertemperatur
–20°C bis +60°C
Lagerluftfeuchtigkeit
10% bis 90%
Mitgeliefertes Zubehör
Fernbedienung (1)
Batterien der Größe AA (R6) (2)
HD D-sub-Kabel, 15-polig (2 m)
(1)
(1-791-992-xx)
USB -Kabel Typ A – Typ B (1)
(1-790-081-xx)
Tragetasche (1)
Netzkabel (1)
Luftfilter (Ersatz) (1)
CD-ROM (Anwendungssoftware
und Bedienungsanleitung) (1)
Kurzreferenz (1)
Sicherheitsbestimmungen (1)
Sicherheitsaufkleber (1)
Sonstiges
Horizontal-Synchroneingang:
1-5 Vs-s hochohmig, positiv/
negativ
VD:
Vertikal-Synchroneingang:
1-5 Vs-s hochohmig,
positiv/negativ
AUDIO: Stereo-Minibuchse
(gemeinsam für INPUT A/B),
Nenneingangsspannung
500 mVeff, Eingangsimpedanz
47 kOhm
INPUT B
Analoges RGB: HD D-sub
15-polig, (Buchse)
R: 0,7 Vs-s ±2 dB (75-OhmTerminierung)
G: 0,7 Vs-s ±2 dB (75-OhmTerminierung)
G mit Sync: 1 Vs-s ±2 dB Sync.
negativ (75-OhmTerminierung)
B: 0,7 Vs-s ±2 dB (75-OhmTerminierung)
SYNC HD: FBASSynchroneingang: 1- 5 Vs-s
hochohmig, positiv/negativ
Horizontal-Synchroneingang:
1- 5 Vs-s hochohmig, positiv/
negativ
VD: Vertikal-Synchroneingang:
1- 5 Vs-s hochohmig, positiv/
negativ
USB
Aufwärts (Buchse) × 1
WLAN-Kartenschlitz (nur VPL-CX86)
×1
„Memory Stick“-Schlitz (nur VPL-CX86)
×1
OUTPUT
MONITOR OUT: HD D-sub
15-polig (Buchse)
R, G, B: Verstärkungseinheit:
75-Ohm-Terminierung
SYNC/HD, VD: 4 Vs-s (offen),
1 Vs-s (75 Ohm)
AUDIO OUT (variabler Ausgang):
Stereo-Minibuchse
1 Veff (bei maximaler
Lautstärke und einem
Eingangssignal von 500 mVeff),
Ausgangsimpedanz 5 kOhm
REMOTE
RS-232C: D-Sub 9-polig
Sicherheitsvorschriften
UL60950, cUL (CSA No. 60950),
FCC-Klasse B, IC-Klasse B,
DEMKO (EN60950), CE
(LVD, EMC), C-Tick
nur VPL-CX86
Präsentationstool (1)
Batterien der Größe AAA (R03)
(2)
WLAN-Karte (1)
USB-WLAN-Modul
(IFU-WLM2) (1)
Spezifikationen
49
Änderungen, die dem technischen Fortschritt
dienen, bleiben vorbehalten.
RS-232C-Anschluss (D-Sub 9-polig,
Buchse)
Sonderzubehör
USB-WLAN-Modul
IFU-WLM2
Projektorlampe
LMP-C190 (Ersatz)
Signalkabel SMF-402 (HD D-sub 15-polig
(Stecker) y 3 × Cinch
(Stecker))
Einige der Teile sind in manchen Gebieten
eventuell nicht erhältlich. Einzelheiten
erfragen Sie bitte bei Ihrem Sony-Händler.
Stiftbelegung
Anschluss INPUT A (HD D-sub 15polig, Buchse)
50
1
R/R-Y
9
N.C.
2
G/Y
10
GND
3
B/B-Y
11
GND
4
GND
12
DDC/SDA
5
GND
13
HD/C.Sync
6
GND (R)
14
VD
7
GND (G)
15
DDC/SCL
8
GND (B)
Spezifikationen
1
DCD
6
DSR
2
RXDA
7
RTS
3
TXDA
8
CTS
4
DTR
9
RI
5
GND
Vorwahlsignale
Speicher Vorwahlsignal
-Nr.
fH (kHz) fV (Hz)
Sync
Größe
1
Video 60 Hz
60 Hz
15,734
59,940
2
Video 50 Hz
50 Hz
15,625
50,000
3
480/60i
480/60i
15,734
59,940
S auf G/Y oder
FBASSynchronisierung
4
575/50i
575/50i
15,625
50,000
S auf G/Y oder
FBASSynchronisierung
5
1080/60i
1035/60i, 1080/60i
33,750
60,000
S auf G/Y
6
640 × 350
VGA-Modus 1
31,469
70,086
H-pos, V-neg
800
VGA VESA 85 Hz
37,861
85,080
H-pos, V-neg
832
640 × 400
PC-9801 Normal
24,823
56,416
H-neg, V-neg
848
7
8
9
VGA-Modus 2
31,469
70,086
H-neg, V-pos
800
10
VGA VESA 85 Hz
37,861
85,080
H-neg, V-pos
832
11
640 × 480
VGA-Modus 3
31,469
59,940
H-neg, V-neg
800
12
Macintosh 13"
35,000
66,667
H-neg, V-neg
864
13
VGA VESA 72 Hz
37,861
72,809
H-neg, V-neg
832
14
VGA VESA 75 Hz
37,500
75,000
H-neg, V-neg
840
15
43,269
85,008
H-neg, V-neg
832
35,156
56,250
H-pos, V-pos
1024
17
SVGA VESA 60 Hz
37,879
60,317
H-pos, V-pos
1056
18
SVGA VESA 72 Hz
48,077
72,188
H-pos, V-pos
1040
19
SVGA VESA 75 Hz
46,875
75,000
H-pos, V-pos
1056
20
SVGA VESA 85 Hz
53,674
85,061
H-pos, V-pos
1048
800 × 600
21
832 × 624
Macintosh 16"
49,724
74,550
H-neg, V-neg
1152
22*1
1024 × 768
XGA VESA 43 Hz
35,524
86,958
H-pos, V-pos
1264
23
XGA VESA 60 Hz
48,363
60,004
H-neg, V-neg
1344
24
XGA VESA 70 Hz
56,476
69,955
H-neg, V-neg
1328
25
XGA VESA 75 Hz
60,023
75,029
H-pos, V-pos
1312
26
XGA VESA 85 Hz
68,677
84,997
H-pos, V-pos
1376
SXGA VESA 70 Hz
63,995
70,019
H-pos, V-pos
1472
SXGA VESA 75 Hz
67,500
75,000
H-pos, V-pos
1600
27
1152 × 864
28
29
30
31
1152 × 900
SXGA VESA 85 Hz
77,487
85,057
H-pos, V-pos
1568
Sunmicro LO
61,795
65,960
H-neg, V-neg
1504
Sunmicro HI
71,713
76,047
FBASSynchronisierung
1472
Spezifikationen
Sonstiges
VGA VESA 85 Hz
SVGA VESA 56 Hz
16
51
Speicher Vorwahlsignal
-Nr.
1280 × 960
32
33
34
*1
1280 × 1024
fH (kHz) fV (Hz)
Sync
Größe
SXGA VESA 60 Hz
60,000
60,000
H-pos, V-pos
1800
SXGA VESA 75 Hz
75,000
75,000
H-pos, V-pos
1728
SXGA VESA 43 Hz
46,433
86,872
H-pos, V-pos
1696
35
SGI-5
53,316
50,062
S auf G
1680
36
SXGA VESA 60 Hz
63,974
60,013
H-pos, V-pos
1696
37
SXGA VESA 75 Hz
79,976
75,025
H-pos, V-pos
1688
1476
38*2
SXGA VESA 85 Hz
91,146
85,024
H-pos, V-pos
43
480/60p
480/60P
(Progressives
Komponentensignal)
31,470
60,000
S auf G/Y
44
575/50p
575/50P
(Progressives
Komponentensignal)
31,250
50,000
S auf G/Y
45
1080/50i
1080/50i
28,130
50,000
S auf G/Y
47
720/60p
720/60p
45,000
60,000
S auf G/Y
48
720/50p
720/50p
37,500
50,000
S auf G/Y
50
540/60p
540/60p
33,750
60,000
S auf G/Y
52
1400 × 1050
SXGA+ 60 Hz
63,981
60,020
H-pos, V-pos
1688
Hinweise
• Wenn ein anderes Signal als die oben aufgeführten Vorwahlsignale eingegeben wird, wird das Bild
u.U. nicht korrekt angezeigt.
• Speicher-Nr. 22*1 und 34*1 zeigen das Zeilensprungsignal.
• Für die Speicher-Nr. 38*2 werden die intelligente APA-Funktion und die APA-Taste der
Fernbedienung nicht aktiviert. Nehmen Sie Einstellungen für die Eingangssignale mithilfe von
Signal einstellen… im Menü EINGANGS-EINSTELLUNG vor.
• Wenn ein SXGA+-Signal eingegeben wird, kann das Bild vom Rand der Leinwand überstehen.
Geben Sie in diesem Fall ein Signal ohne schwarzen Rand um das Bild ein, klemmen Sie das Kabel
ab und wieder an, oder wählen Sie das Eingangssignal durch Drücken der Taste INPUT.
Warnung zum Stromanschluss
Verwenden Sie ein für die Stromversorgung in Ihrem Land/Gebiet geeignetes Netzkabel. Oder
verwenden Sie ein geeignetes Netzkabel, das die folgenden Spezifikationen erfüllt.
Kontinentaleuropa
Großbritannien,
Irland,
Australien,
Neuseeland
Japan
YP332
Steckertyp
VM0233
290B
YP-12A
COX-07
–1)
Buchsenende
VM0089
386A
YC-13B
COX-02
VM0310B
YC-13
Kabeltyp
SJT
SJT
H05VV-F
H05VV-F
N13237/CO-228
VCTF
Nennspannung &
Stromstärke
10A/125V 10A/125V 10A/250V
10A/250V
10A/250V
7A/125V
Sicherheitszulassung
UL/CSA
VDE
VDE
DENAN
Kabellänge (max.)
4,5 m
1) Verwenden
52
Vereinigte Staaten,
Kanada
UL/CSA
VDE
Sie den korrekten Stecker für Ihr Land/Gebiet.
Spezifikationen
–
Installationszeichnung
Bodeninstallation (Frontprojektion)
Abstand zwischen Gehäuse-Vorderseite und
Objektivmitte
Wand
GehäuseVorderseite
Objektiv-Vorderseite
17,4
Leinwandmitte
Objektivmitte
Boden
Einheit: mm
Dieser Abschnitt beschreibt Beispiele für die Installation des Projektors auf einem Pult usw.
Die Installationsmaße sind aus der Tabelle auf Seite 54 ersichtlich.
Installationszeichnung
Sonstiges
Die Buchstaben in der Abbildung kennzeichnen die folgenden Abstände.
a: Abstand zwischen der Leinwand und der Objektivmitte
b: Abstand zwischen dem Boden und der Objektivmitte
c: Abstand zwischen dem Boden und der Unterseite der Projektorfüße
x: Abstand zwischen dem Boden und der Leinwandmitte (frei)
53
Einheit: mm
SS
a
N
40
60
80
100
120
150
180
200
250
300
1160
1760
2360
2970
3570
4470
5380
5980
7490
9000
M 1350
2040
2740
3440
4140
5180
6230
6930
8670
10420
b
x-237
x-356
x-474
x-593
x-711
x-889
x-1067
x-1185
x-1482
x-1778
c
x-299
x-417
x-536
x-654
x-773
x-951
x-1129
x-1247
x-1543
x-1840
a (N) = {(SS × 23,177/0,7874)–50,4} × 1,025
a (M) = {(SS × 28,177/0,7874)–50,4} × 0,975
b = x–(SS/0,7874 × 4,667)
c = x–(SS/0,7874 × 4,667+61,8)
Die Installationsmaße und ihre Berechnungsformeln für das jeweilige Objektiv sind oben
angegeben.
Die Buchstaben in den Tabellen und vor den Berechnungsformeln kennzeichnen Folgendes.
SS: Diagonal gemessene Leinwandgröße (Zoll)
a: Abstand zwischen der Leinwand und der Objektivmitte
b: Abstand zwischen dem Boden und der Objektivmitte
c: Abstand zwischen dem Boden und den Projektorfüßen
x: frei
N: minimal
M: maximal
54
Installationszeichnung
Deckeninstallation (Frontprojektion)
Löcher zur Befestigung eines
Projektor-Deckenhalters
46,1
21,4
Projektormitte
82,2
Objektivmitte
104,5
3,7
56,7
81,8
Leinwandmitte
Decke
Objektivmitte
GehäuseVorderseite
Objektivmitte
Loch zur Befestigung
eines ProjektorDeckenhalters (vorne)
Leinwandmitte
55,9
17,4
119,2
Objektivmitte
Abstand zwischen der Gehäusevorderseite
und dem Loch zur Befestigung eines
Projektor-Deckenhalters (vorne)
Dieser Abschnitt beschreibt Beispiele für die Deckeninstallation des Projektors.
Wenn Sie den Projektor an der Decke installieren, verwenden Sie einen von Sony empfohlenen
Projektor-Deckenhalter.
Wenden Sie sich bezüglich der Deckeninstallation an qualifiziertes Sony-Personal.
Die Installationsmaße sind aus der Tabelle auf Seite 56 ersichtlich.
Sonstiges
Einheit: mm
Die Buchstaben in den Abbildungen kennzeichnen die folgenden Abstände.
a’: Abstand zwischen dem Loch (vorne) zur Befestigung eines Projektor-Deckenhalters an der
Unterseite dieses Projektors und der Leinwandmitte
b: Abstand zwischen dem Loch (vorne) zur Befestigung eines Projektor-Deckenhalters an der
Unterseite dieses Projektors und der Decke
x: Abstand zwischen der Decke und der Leinwandmitte
Installationszeichnung
55
Einheit: mm
SS
40
60
80
100
120
150
180
200
250
300
a’ N
1260
1860
2470
3070
3670
4580
5480
6090
7600
9100
M 1450
x
b+293
2140
2840
3540
4240
5280
6330
7030
8770
10520
b+411
b+530
b+649
b+767
b+945
b+1123
b+1241
b+1538
b+1834
b
Frei
a’(N) = {(SS × 23,177/0,7874)+51,4} × 1,025
a’(M) = {(SS × 28,177/0,7874)+51,4} × 0,975
x = b + (SS/0,7874 × 4,667+55,8)
Die Installationsmaße und ihre Berechnungsformeln für das jeweilige Objektiv sind oben
angegeben.
Die Buchstaben in den Tabellen und vor den Berechnungsformeln kennzeichnen Folgendes.
SS: Diagonal gemessene Leinwandgröße (Zoll)
a’: Abstand zwischen dem Loch (vorne) zur Befestigung eines Projektor-Deckenhalters an
der Unterseite dieses Projektors und der Leinwandmitte
b: Abstand zwischen dem Loch (vorne) zur Befestigung eines Projektor-Deckenhalters an
der Unterseite dieses Projektors und der Decke
x: Abstand zwischen der Leinwandmitte und der Decke
N: Minimal
M: Maximal
56
Installationszeichnung
Einstellungen für „Side Shot“ und
„V Trapez“
Die Funktion „Side Shot“ (horizontale Trapezkorrektur) des Projektors ermöglicht seitlich
versetzte Projektion auf die Leinwand.
Wenn Sie nur mit der Einstellung „Side Shot“ projizieren, können Sie die horizontale
Trapezverzeichnung unter maximaler Ausnutzung der Funktion „Side Shot“ korrigieren.
Wenn Sie mit „Side Shot“ und „V Trapez“ (vertikale Trapezkorrektur) projizieren, können Sie
die vertikale (
) und horizontale (
) Trapezverzeichnung des Bilds korrigieren.
Taste SIDE SHOT
Einstellbereiche von „Side Shot“ und „V Trapez“
Der mit „Side Shot“ und „V Trapez“ abgedeckte Verzeichnungskorrekturbereich ist unten
angegeben.
Leinwand
b
b
Sonstiges
a
a
a: Neigungswinkel des Projektors im Einstellbereich von „V Trapez“
b: Einstellbereich von „Side Shot“ (Horizontale Trapezkorrektur)
Einstellungen für „Side Shot“ und „V Trapez“
57
Eingangssignale
a
b
Video/60, Video/50, 480/60i, 575/50i,
480/60p, 575/50p
a=0
0
+/–20
a≠0 oder b≠0
+/–20
+/–11
b=0
+/–30
0
1080/60i, 1080/50i, 540/60p
a=0
0
+/–16
a≠0 oder b≠0
+/–20
+/–11
b=0
+/–30
0
a=0
0
+/–16
a≠0 oder b≠0
+/–20
+/–7
b=0
+/–30
0
a=0
0
+/–14
a≠0 oder b≠0
+/–20
+/–7
b=0
+/–30
0
720/60p, 720/50p
PC, Air Shot (nur VPL-CX86),
„Memory Stick“ (nur VPL-CX86)
Hinweise
• Wenn „V Trapez“ auf „Auto“ gesetzt wird, kann sich der Einstellbereich von „Side Shot“
verengen.
• Die Werksvorgabe für „V Trapez“ im Menü ANFANGSWERTE ist „Auto“, und die vertikale
Trapezverzeichnung des Bilds wird automatisch korrigiert. Je nach der Raumtemperatur oder dem
Projektionswinkel ist jedoch möglicherweise keine genaue Verzeichnungskorrektur möglich.
Setzen Sie in diesem Fall den Posten auf „Manuell“, und korrigieren Sie die Verzeichnung mit
Hilfe der Werte.
58
Einstellungen für „Side Shot“ und „V Trapez“
Abmessungen
Vorderseite
Projektormitte
81,8
140,5
34,4
61,9
Fernbedienungssensor
82,2
6
92,6
Objektivmitte
245,8
328
Rechte Seite
Loch für Sicherheitssperre
39,5
220,8
36,2
217,3
Objektivmitte
61,9
47,1
76,1
15
20,1
23,7 21
71,9
57,4
18,6
17,4
Sonstiges
93,9
146,4
256,3
28
245,1
Einheit: mm
Abmessungen
59
Linke Seite
5
81,2
4,5
35,3 23,5
20,3
Montagefläche für ProjektorDeckenhalter
244
Unterseite
Objektivmitte
Projektormitte
82,2
81,8
46,8
6,8
41,5
45
120,4
97,4
46,1
5,2
104,5
127,7
144,5
79,4
56,7
94
56,9
71,4
119,2
195,2
205,1
223,7
240,3
283,8
144,3
29,4
217,6
24,2
33,8
21,4
263
33
3-M4
Löcher zur Befestigung eines ProjektorDeckenhalters
Schwerpunkt des Projektors
Einheit: mm
60
Abmessungen
Index
A
I
Input-A Sig.wahl ..................................... 32
Installation .............................................. 14
Intelligente APA ...................................... 32
Anschließen eines Computers .................15
Anschließen eines Videorecorders ..........16
Auto. Eing-wahl ......................................32
K
B
L
Batterien ............................................12, 13
Beleuchtung .............................................33
Bildmodus ...............................................29
Bildumklappung ......................................35
Lage ........................................................ 31
Lage und Funktion der Teile
Anschlusstafel ....................................... 9
Bedienfeld ............................................. 7
Fernbedienung ..................................... 10
Oberseite/Vorderseite/Linke Seite ......... 6
Rückseite/Rechte Seite/Unterseite ........ 6
Lampentimer ........................................... 37
Lampenwechsel ...................................... 39
Lautstärke ................................................ 29
Leinwandgröße ................................. 14, 48
Lichtleistung ........................................... 36
Liste der Meldungen
Vorsicht ............................................... 47
Warnung .............................................. 46
Luftfilter .................................................. 41
D
Digitalzoom-Funktion .............................25
Direkteinschaltg. .....................................36
E
Eingang-C Wahl ......................................32
Einstellung
Bildgröße/Bildlage ........................30, 31
das Bild ................................................29
Speicherung der Einstellungen ............28
Elektrischer Neigungseinstellfuß ............18
Kontrast ................................................... 29
M
F
Menü
Ausblenden der Menüanzeige ............. 28
Menü ANFANGSWERTE .................. 35
Menü BILDEINSTELLUNG .............. 29
Menü EINGANGSEINSTELLUNG .......................... 30
Menü EINSTELLUNG ....................... 32
Menü INFORMATIONEN ................. 37
Menü MENÜ-EINSTELLUNG .......... 34
Verwendung der Menüs ...................... 27
Menüfarbe ............................................... 34
Menüposition .......................................... 34
Mitgeliefertes Zubehör ........................... 49
Sonstiges
Farbe ........................................................29
Farbsystem ..............................................32
Farbtemperatur ........................................29
Farbton ....................................................29
Fehlerbehebung .......................................42
Fernbedienung .........................................10
Hinterer Fernbedienungssensor .............7
Lage und Funktion der Teile ................10
Vorderer Fernbedienungssensor ............6
fH (horizontale Frequenz) .......................37
fV (vertikale Frequenz) ...........................37
G
Gamma-Modus ........................................29
N
Neigung... ................................................ 35
H
H Größe .............................................30, 31
Helligkeit .................................................29
Hintergrund .............................................35
Höhenlagenmodus ...................................36
O
Objektivschutz .......................................... 6
Objektivstrg. ............................................ 36
Off & Go-Funktion ................................. 24
Index
61
P
P save-modus .......................................... 33
Präsentationstool ..................................... 12
Projizieren ............................................... 17
Punkt-Phase ....................................... 30, 31
R
Rückstellung
rückstellbare Posten ............................ 28
Rückstellen eines Postens ................... 28
S
Scan-Konverter ........................................ 31
Schärfe .................................................... 29
Sicherheitssperre ..................................... 36
Side Shot ........................................... 35, 36
Sonderzubehör ........................................ 50
Spezifikationen ........................................ 48
Sprache .................................................... 34
Wählen der Menüsprache .................... 21
Startbildschirm ........................................ 18
Status ....................................................... 34
Stiftbelegung ........................................... 50
Stromverbrauch im
Bereitschaftsmodus ......................... 33
Stromversorgung
Einschalten .......................................... 17
T
Tastensperre ............................................ 33
Testmuster ............................................... 36
U
USB-Anschluss ....................................... 15
V
V Trapez .................................................. 35
W
Wide-Modus ............................................ 30
62
Index
Sony Corporation
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising