Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Ver. 09/10
Modell
Best. Nr.
TPersonal 20
TPersonal 48
TPersonal Combi
050-550
050-551
050-552
Bitte lesen Sie das Handbuch, bevor Sie mit dem Gerät
arbeiten!
Biometra GmbH
Rudolf-Wissell-Str. 30
D-37079 Göttingen
Tel.: ++49 (0)551-50 68 6-0
Fax: ++49 (0)551-50 68 6-66
email: [email protected]
Internet: http://www.biometra.com
Serviceabteilung
Rudolf-Wissell-Strasse 14-16
D-37079 Göttingen
Tel.: ++49 (0)551-50 68 6-10 or -12
Fax: ++49 (0)551-50 68 6-11
email: [email protected]
Dieses Handbuch beschreibt den Stand der Dinge zum Zeitpunkt der Drucklegung. Es muss
nicht notwendigerweise mit zukünftigen Versionen übereinstimmen.
Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
1
Inhaltsverzeichnis
1
Einleitung............................................................................................................................. 5
1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung .................................................................................. 5
1.2 Besondere Eigenschaften ................................................................................................. 5
1.2.1
TPersonal Blockmodul ..........................................................................................5
1.2.2
TPersonal Heiz- und Kühlraten .............................................................................5
1.2.3
TPersonal Bediensoftware ....................................................................................5
1.3 Technische Spezifikationen TPersonal Thermocycler ...................................................... 6
1.4 Rechtliche Hinweise.......................................................................................................... 7
1.4.1
PCR Lizenzhinweise .............................................................................................7
1.4.2
Copyright ...............................................................................................................7
1.4.3
Haftung..................................................................................................................7
1.4.4
Bedeutung der Bedienungsanleitung ....................................................................7
2
Sicherheitshinweise............................................................................................................8
2.1 Bedeutung der verwendeten Symbole .............................................................................. 8
2.2 Generelle Sicherheitshinweise.......................................................................................... 8
3
Installation ......................................................................................................................... 11
3.1 Lieferumfang ...................................................................................................................11
3.2 Auspacken und prüfen .................................................................................................... 11
3.3 Inbetriebnahme des TPersonal ....................................................................................... 11
3.4 Einstellen der Betriebsspannung .................................................................................... 12
3.5 Automatischer Gerätetest beim Einschalten (power on self test).................................... 13
4
Bedienelemente.................................................................................................................14
4.1 Der TPersonal Thermocycler, Vorderseite ...................................................................... 14
4.2 Der TPersonal, Rückseite ............................................................................................... 15
4.3 Der TPersonal, Bedienfeld .............................................................................................. 16
4.4 Der High Performance Smart Lid (HPSL) ....................................................................... 17
5
Betrieb................................................................................................................................ 18
5.1 Das Display des TPersonal ............................................................................................. 18
5.2 Navigation in den Software Menüs ................................................................................. 18
5.3 Neues Programm erstellen ............................................................................................. 18
5.3.1
Auswahl eines Verzeichnisses ............................................................................18
5.3.2
Auswahl eines Speicherplatzes...........................................................................19
5.3.3
Programm benennen...........................................................................................20
5.3.4
Eingabe der Deckeltemperatur............................................................................21
5.3.5
Einstellung Heizdeckelvorlauf .............................................................................21
5.3.6
Eingabe der Temperatur- und Zeitwerte..............................................................22
5.3.7
Eingabe einer Schleife ........................................................................................23
5.3.8
Kühlen der Proben nach Programmende ............................................................24
5.3.9
Programm speichern ...........................................................................................24
2
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
5.4 Bestehende Programme editieren...................................................................................25
5.4.1
Programmschritte löschen .................................................................................. 26
5.4.2
Programmschritte einfügen................................................................................. 27
5.4.3
Programm kopieren ............................................................................................ 28
5.4.4
Programm löschen.............................................................................................. 29
5.5 Weitere Programmoptionen.............................................................................................30
5.5.1
Zeitinkremente programmieren........................................................................... 31
5.5.2
Touch down programmieren............................................................................... 32
5.5.3
Anpassen der Heiz- und Kühlraten..................................................................... 32
5.6 Programm starten............................................................................................................32
5.6.1
Block und Programm auswählen und starten ..................................................... 32
5.6.2
Anzeige eines Programms vor dem Start ........................................................... 33
5.6.3
Anzeige während des Laufes ............................................................................. 34
5.6.4
Anzeige der Restlaufzeit..................................................................................... 34
5.6.5
Programm stoppen und pausieren ..................................................................... 35
5.7 Systemeinstellungen .......................................................................................................35
5.7.1
System Info......................................................................................................... 36
5.7.2
Signalton............................................................................................................. 36
5.7.3
Auswahl der Sprache.......................................................................................... 36
5.7.4
Displaykontrast ................................................................................................... 37
5.7.5
Diagnose............................................................................................................. 37
6
Kurzanleitung.....................................................................................................................38
7
Fehlersuche und Lösungen..............................................................................................42
7.1 Langsames Heizen und Kühlen.......................................................................................42
7.2 Anpassung von Protokollen anderer Cycler ....................................................................42
7.3 Autorestart ohne erkennbare Ursache ............................................................................42
7.4 Der Deckel läßt sich nicht öffnen.....................................................................................42
7.5 Lösen des Rades bei blockiertem Deckel .......................................................................42
8
Wartung und Pflege...........................................................................................................44
8.1 Reinigung und Dekontamination .....................................................................................44
8.2 Service und Reparatur.....................................................................................................44
8.3 Update .............................................................................................................................44
8.4 Ersatzteile........................................................................................................................44
9
Zubehör ..............................................................................................................................45
9.1.1
10
Plastikmaterialien................................................................................................ 45
Service und Reparatur ......................................................................................................46
10.1 Hinweise für die Rücksendung von Geräten ...................................................................46
10.2 Verpacken des Thermocyclers ........................................................................................47
11
Geräte-Dekontaminationszertifikat ..................................................................................48
12
Hinweis zur Entsorgung von elektronischen Altgeräten...............................................50
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
3
13
EU – Konformitätserklärung / EU - Declaration of Conformity ..................................... 51
14
Garantie.............................................................................................................................. 52
15
Stichwortverzeichnis ........................................................................................................ 53
4
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
1 Einleitung
1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung
Thermocycling gehört heute zu den Standard-Techniken in jedem molekularbiologischen Labor.
Der Biometra neue TPersonal ist ein Thermocycler, der für PCR Anwendungen lizensiert ist
(research use only) und mit dem man Polymerasekettenreaktionen durchführen kann. Das
Gerät trägt dabei dem zunehmenden Bedarf an Flexibilität Rechnung und verhindert Engpässe
wenn es darum geht, spezielle Protokolle abzuarbeiten. Durch die Implementierung einer
verbesserten Programmierung wird ein Bedienkomfort erreicht, der höchsten Ansprüchen
genügt.
1.2 Besondere Eigenschaften
1.2.1 TPersonal Blockmodul
Der TPersonal ist in drei verschiedenen Blockversionen erhältlich. Für Standardanwendungen
steht ein 48 Well Block zur Verfügung, der 0,2 ml Einzelgefäße, 8er Streifen oder 48 Well
Mikrotiterplatten aufnehmen kann. Für großvolumigere Inkubationen wird ein Block mit 20
Plätzen für 0,5 ml angeboten. Der Kombi-Block bietet höchste Flexibilität bei häufigem Wechsel
zwischen den verschieden großen Probengefäßen. Er bietet Platz für 48 x 0,2 ml Tubes,
Streifen oder Platten bzw 18 x 0,5 ml Gefäße. Bei Verwendung von „small cap Tubes“ finden
sogar 35 x 0,5 ml Gefäße in dem combi Block Platz.
1.2.2 TPersonal Heiz- und Kühlraten
Der TPersonal wurde für höchste Ansprüche entwickelt. Das Ergebnis ist ein Thermocycler, die
höchsten Heiz- und Kühlraten in der Klasse der Personal Thermocycler erreicht und eine
hervorragende Temperaturhomogenität bietet. Die hohen Heiz- und Kühlraten gewährleisten
spezifische Reaktionsbedingungen, die überlegene Temperaturhomogenität garantiert daß
diese Reaktionsbedingungen in jeder Position des Blocks identisch sind.
1.2.3 TPersonal Bediensoftware
Die TPersonal Bediensoftware wurde grundlegend überarbeitet, um eine leichtere
Benutzerverwaltung und übersichtlichere Menüführung zu gewährleisten. Gleichzeitig wurde
das Gerät für eine schnellere Navigation durch die Benutzermenüs mit einer neuen
Folientastatur ausgestattet. Die übersichtliche Benutzerführung in Verbindung mit dem großen
Display ermöglicht es den TPersonal Thermocycler intuitiv zu bedienen.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
5
1.3
Technische Spezifikationen TPersonal Thermocycler
Bestellnummer
Modell
050-550
TPersonal 20
050-551
TPersonal 48
Blockkapazität
20 x 0,5 mlGefäße
48 x 0,2 ml-Gefäße,
Streifen,
48 Well-Mikroplatten
Max. Heizrate*
Max. Kühlrate*
Blockmaterial
Temperaturbereich
Temperaturbereich des
Heizdeckels
Regelgenauigkeit
Temperatur-Uniformität
Display
Heizdeckel
Geräuschentwicklung
Schnittstellen
Programmspeicher
Software
Autorestart Funktion
Kühlung auf 4 °C
Netzspannung
Netzfrequenz
Leistungsaufnahme
Sicherungen
Abmessungen (BxTxH)
Lagerbedingungen
Betriebsbedingungen
Gewicht
*
**
050-552
TPersonal combi
18 x 0,5 ml-Gefäße,**
48 x 0,2 ml-Gefäße,
Streifen,
48 Well-Mikroplatten
3°C/Sek.
3°C/Sek.
Aluminium
3°C – 99°C
30°C – 99°C
+ 0,1°C
+ 0,5°C innerhalb von 15 Sek.
High brightness CFL graphisches Display mit
Hintergrundbeleuchtung, sichtbarer Bereich 124 mm x 34 mm,
Auflösung 256 x 64 dots
High Precision Smart Lid für optimalen Anpreßdruck und höchste
Temperaturuniformität, Temperaturbereich 30.0 - 99.0 °C
Sehr leise
seriell: RS232 (bidirektionaler Datentransfer)
Gesamtkapazität: 1500 Schritte in 10 Verzeichnissen mit max.
jeweils 100 Programmen, maximal 99 Stufen/Programm, maximal
99 Zyklen
Programme werden in einer übersichtlichen Programmiertabelle
erstellt. Optionen: Temperatur- und Zeitinkrement, Anpassung der
Heiz- und Kühlraten.
Ja
Ja
100 Volt, 115 Volt oder 230 Volt
50-60 Hz
Max. 260 Watt
siehe Typenschild auf der Rückseite des Geräts
21,7 x 30,7 x 14,9 cm
5°C –35°C
5°C – 35°C, max. 70% Luftfeuchtigkeit, max. 2000 m NN
6,7 kg
gemessen im Block
Bei Verwendung von „small cap tubes“ Kapazität für 35 x 0,5 ml Gefässe
Wenden Sie sich bei Fragen zu den Rektionsgefäßen, Streifen, Mikrotiterplatten oder anderen
Verbrauchsmaterialien bitte an Biometra oder Ihren Biometra-Händler vor Ort.
6
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
1.4 Rechtliche Hinweise
1.4.1 PCR Lizenzhinweise
Purchase of a Biometra Thermocycler conveys a limited non-transferable immunity from suit for
the purchaser’s own internal research and development and applied fields other than human in
vitro diagnostics under one or more of US Patents Nos. 5,038,852, 5,656,493, 5,333,675,
5,475,610, and 6,703,236, or corresponding claims in their non-US counterparts, owned by
Applera Corporation.
No right is conveyed expressly, by implication or by estoppel under any patent claim, reagents,
kits, or methods such as 5´ nuclease methods, or under any other apparatus or system claim,
including but not limited to US Patent No. 6,814,934 and its non-US counterparts, which
describe and claim thermal cyclers capable of real-time detection.
Further information on purchasing licenses may be obtained by contacting the Director of
Licensing, Applied Biosystems, 850 Lincoln Centre Drive, Foster City, California 94404, USA.
Biometra biomedizinische Analytik GmbH
Rudolf Wissell Str. 30
37079 Göttingen
1.4.2 Copyright
Alle Rechte vorbehalten. Es nicht erlaubt die Bedienungsanleitung oder Teile dieser in
irgendeiner Form als Kopie, auf Mikrofilm oder mittels anderer geeigneter Methoden ohne die
schriftliche Genehmigung von Biometra zu kopieren oder zu veröffentlichen.
Beim Firmennamen Biometra und allen verbundenen Markennamen handelt es sich um
geschützte Warenzeichen.
1.4.3 Haftung
Biometra ist nicht verantwortlich für Schäden oder Verletzungen, die durch unsachgemäße
Anwendung unter Missachtung der Anweisungen in der Bedienungsanleitung entstehen.
1.4.4 Bedeutung der Bedienungsanleitung
Biometra empfielt die Bedienungsanleitung vor dem Gebrauch des Gerätes sorgfältig zu lesen.
Die Bedienungsanleitung ist Teil des Produkts und sollte über gesamte Lebensdauer des
Instruments aufbewahrt und allen Nutzern zugänglich sein. Pflegen Sie alle Ergänzungen und
Aktualisierungen in die Bedienungsanleitung ein.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
7
2 Sicherheitshinweise
2.1 Bedeutung der verwendeten Symbole
Symbol
Definition
Achtung! Anweisungen im Handbuch beachten!
Gefahr! Hochspannung!
Zerbrechlich!
Gefahr! Heisse Oberfläche!
2.2 Generelle Sicherheitshinweise
Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung vor Verwendung des TPersonal Thermocyclers
sorgfältig durch. Der TPersonal Thermocycler ist für die Inkubatution von Proben mit
wechselnden Temperaturen konzipiert.
•
Befolgen Sie die Vorschriften für sicheres Arbeiten im Labor, wenn Sie mit dem TPersonal
Thermocycler arbeiten.
•
Die Geräuschemission des TPersonal liegt weiter unterhalb der Schwelle, die für den
Anwender gefährlich sein könnte.
Der Thermoblock, die Proben und der Heizdeckel erreichen hohe
Temperaturen. Bei Kontakt besteht Verbrennungsgefahr.
Das schnelle Heizen des Thermoblocks kann dazu führen, dass
Flüssigkeiten explosingsartig verkochen. Verwenden Sie daher
immer eine Schutzbrille während des Betriebs! Schliessen Sie vor
dem Start eines Programms den Deckel des Gerätes!
Stellen Sie vor Programmstart sicher, dass der Deckel sicher
geschlossen ist!
Die Proben können hohe Temperaturen erreichen. Fassen Sie
heisse Probengefäße oder -platten nicht an und öffen Sie diese
nicht, andernfalls kann kochende Flüssigkeit herausspritzen!
Fassen Sie nicht an den Heizdeckel!
Benutzen Sie nur Platten und Gefäße, die für hohe Temperaturen
(bis 100°C) geeignet sind, die gut in den Thermoblock passen (kein
Wackeln) und deren Deckel dicht schliessen!
8
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Der TPersonal Thermocycler beinhaltet keine Teile, die vom
Anwender gewartet oder repariert werden können. Öffnen Sie nicht
das Gehäuse des Thermocyclers! Lassen Sie Service und
Reparaturen von der Biometra Service Zentrale oder von
qualifiziertem Fachpersonal durchführen.
Benutzen Sie den TPersonal Thermocycler nicht, wenn
Beschädigungen am Bock, Gehäuse, Kabel oder an anderen Teilen
erkennbar sind.
Stellen Sie vor dem Anschalten sicher, dass die Einstellung des
Spannungswahlschalters auf der Unterseite des Gerätes mit der
Netzspannung übereinstimmt (siehe Abschnitt 3.4).
Die Netzspannung muß mit dem Wert auf dem Typenschild über
dem Netzanschluss übereinstimmen.
Vor dem Öffnen des Gehäuses unbedingt den Netzstecker ziehen.
Gefahr eines elektrischen Schlages!
Stellen Sie sicher, dass der Netzschalter und das Netzkabel gut
zugänglich sind, so dass das Gerät im Bedarfsfall von der
Netzspannung getrennt werden kann.
Schliessen Sie den TPersonal Thermocycler an eine geerdete
Steckdose an.
Sofern nur wenige Proben behandelt werden, bitte zusätzlich jeweils
ein (leeres) Gefäss gleicher Höhe in die Eckpositionen des Blocks
setzen. Bei einer zu geringen Probenzahl im Block besteht die
Gefahr, dass Gefässe beschädigt werden.
Wenn pathogene, radioaktive oder infektiöse Proben behandelt
werden, müssen die einschlägigen Sicherheitsbestimmungen
berücksichtigt werden. Fragen Sie den für Ihren Standort
zuständigen Sicherheitsbeauftragen für Details.
Der TPersonal Thermocycler darf nicht mit brennbaren, explosiven
oder flüchtigen Substanzen betrieben werden.
Beim Öffnen und Schliessen des Deckels keine Finger zwischen
Block und Deckel bringen. Gefahr von Quetschungen!
Vor dem Öffnen des Deckels Anpressdruck reduzieren (siehe
Abschnitt 4.4)
Die Verwendung von Öl zwischen Proben und Block für einen
besseren Wärmeübergang ist nicht erforderlich.
Sofern Sie dennoch Öl einsetzen wollen, auf keinen Fall Silikonöl,
sondern Mineralöl verwenden.
Stellen Sie sicher, dass die Lüftungsschlitze an der Unter- und
Rückseite frei zugänglich und nicht durch Staub oder andere
Materialien verstopft sind. Gefahr der Überhitzung!
Insofern der TPersonal transportiert wurde, das Gerät bitte vor dem
ersten Anschalten auf Raumtemperatur equilibrieren lassen (1 bis 6
Stunden).
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
9
Das Gerät sollte mit einem Mindestabstand von 10 cm zwischen der
Geräterückseite und einer Wand oder anderen Gegenständen
aufgestellt werden. Gefahr der Überhitzung!
Das Gerät ist gebaut und zertifiziert nach dem Sicherheitsstandard
EN 61010-1. Es darf in keiner Weise modifiziert werden. Jegliche
Veränderung des Gerätes führt zum Verlust der Garantie, der EN
61010-1 Zertifizierung und ist eine potentielle Gefahrenquelle.
Stellen Sie den TPersonal Thermocycler auf eine stabile, nicht
entflammbare Unterlage in einer sicheren und trockenen Umgebung.
Für Details sehen Sie bitte in der Tabelle „Technische
Spezifikationen“ unter dem Punkt Umgebungsbedingungen nach
(siehe Abschnitt 1.3).
Verwenden Sie keinen Alkohol (z.B. Methanol oder Ethanol),
organische Lösungsmittel oder Scheuermittel um das Instrument zu
reinigen.
Verwenden Sie zum Transport des Gerätes ausschliesslich die
Biometra-Originalverpackung.
10
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
3 Installation
3.1 Lieferumfang
1)
2)
3)
4)
Thermocycler
Netzkabel
Bedienungsanleitung
Kurzanleitung
Bitte bewahren Sie die Originalverpackung für den Fall einer etwaigen Rücksendung auf. Die
Versandbox des TPersonal enthält ein speziell entwickeltes Foliensystem für den
berührungsfreien Transport von hochwertigen elektronischen Geräten.
3.2 Auspacken und prüfen
Packen Sie das Gerät aus und untersuchen Sie es vorsichtig. Teilen Sie jeglichen Schaden
unverzüglich Biometra mit. Versuchen Sie nicht das Gerät zu betreiben, wenn Schäden sichtbar
sind.
Falls die Originalverpackung nicht mehr verfügbar ist, nehmen Sie Kontakt mit dem Biometra
Service auf.
!! Achtung !!
Füllen Sie bitte die beiliegende Garantiekarte aus und senden Sie diese an Biometra
zurück. Dieses ist wichtig, wenn sie Garantieansprüche geltend machen wollen.
3.3 Inbetriebnahme des TPersonal
•
Stellen Sie den TPersonal auf eine stabile trockene Unterlage.
•
Sofern der TPersonal transportiert wurde, das Gerät bitte vor dem ersten Anschalten auf
Raumtemperatur equilibrieren lassen (1 bis 6 Stunden).
•
Stellen Sie sicher, dass der Netzschalter und das Netzkabel gut zugänglich sind, so dass
das Gerät im Bedarfsfall von der Netzspannung getrennt werden kann.
•
Stellen Sie sicher, dass die Lüftungsschlitze an der Unter- und Rückseite frei zugänglich
sind.
•
Achten Sie darauf, dass sich unter dem Gerät keine Gegenstände befinden (z.B. Papier),
die im Betrieb an den Lüfter angesaugt werden können und damit die Lüftung
beeinträchtigen.
•
Das Gerät sollte mit einem Mindestabstand von 10 cm zwischen der Geräterückseite und
einer Wand oder anderen Gegenständen aufgestellt werden.
Achten Sie darauf, dass die Lüftungsschlitze frei zugänglich
sind.
Unzureichende Lüftung kann zu einer Überhitzung des
Gerätes führen.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
11
•
Stellen Sie vor dem Anschalten sicher, dass die Netzspannung mit der Geräteeinstellung
übereinstimmt (siehe Abschnitt 3.4)
•
Verbinden Sie den TPersonal über das mitgelieferte Netzkabel mit einer geerdeten
Steckdose.
Vor dem Anschalten Einstellung der Betriebsspannung überprüfen
Gefahr eines elektrischen Schlages. Vor dem Öffnen des Gehäuses
unbedingt den Netzstecker ziehen.
•
Der Kontrast des Displays kann entsprechend der lokalen Lichtverhältnisse eingestellt
werden (siehe Abschnitt 5.7.4).
3.4
Einstellen der Betriebsspannung
Der TPersonal Thermocycler kann bei 100, 115 oder 230 Volt betrieben werden.
Wichtig: Stellen Sie vor Inbetriebnahme unbedingt sicher, dass die Einstellung des
Spannungswahlschalters auf der Unterseite des Gerätes mit der Netzspannung in Ihrem Labor
übereinstimmt und die Sicherungen auf die anliegende Betriebsspannung ausgerichtet sind.
1. Zum Ändern der Betriebsspannung schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den
Netzstecker.
2. Drehen Sie die Wahlscheibe an der Unterseite des TPersonal (siehe Abbildung 1) mit einer
Münze auf die gewünschte Spannung.
3. Ziehen Sie den Sicherungseinsatz auf der Rückseite des TPersonal (siehe Abbildung 2)
heraus. Bestücken Sie das Gerät mit den für die jeweilige Betriebsspannung vorgesehenen
Sicherungen. Verwenden Sie für 230V Betriebsspannung zwei doppelt-träge 2 Ampere
Sicherungen (2x 2ATT), für den Betrieb bei 100 bzw. 115 Volt zwei doppelt träge 4 Ampere
Sicherungen (2x 4ATT).
4. Setzen Sie den Sicherungseinsatz wieder ein.
12
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
5. Starten sie das Gerät.
3.5 Automatischer Gerätetest beim Einschalten (power on self test)
Nach dem Anschalten werden die Seriennummer, Softwareversion und Blocktyp angezeigt und
das Gerät führt einen Selbsttest durch. Hierbei werden alle wichtigen Funktionen auf
einwandfreies Arbeiten hin geprüft.
T Personal
Serial number
Block type
Vers.
(c) biometra 2008
Dann prüft der TPersonal alle Programme und Unterverzeichnisse (sogenannter RAM Check).
T Personal
Serial number
Block type
Checking directory 7 program 4
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
13
4 Bedienelemente
4.1
Der TPersonal Thermocycler, Vorderseite
Druckverschlüsse zur
Verriegelung des
Deckels
Deckelrad zur Regulierung
des Anpressdrucks
Tastatur
Display
Netzschalter
14
Kontextsensitive
Menütasten
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
4.2
Der TPersonal, Rückseite
RS 232
Serielle Schnittstelle
Anschluß für
Netzstecker
Sicherungshalter;
für genaue Spezifikation
der Sicherungen siehe
Typenschild auf der
Geräterückseite
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
15
4.3
Der TPersonal, Bedienfeld
Leicht zu reinigende
Bedienoberfläche
Netzschalter
16
Display
Kontextsensitive
Menütasten
Cursortasten
Tastatur
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
4.4 Der High Performance Smart Lid (HPSL)
Um einen optimalen Anpressdruck auf die Proben auszuüben, ist der TPersonal Thermocycler
mit einem höhenverstellbaren Deckel ausgestattet.
Schliessen des Deckels:
Nachdem Sie die Proben in den Block gestellt haben, schließen Sie den Deckel durch Druck
auf die beiden vorderen Ecken des Deckels. Der Deckel rastet ein. Drehen Sie nun das
Rändelrad im Uhrzeigersinn bis Sie ein Klicken hören. Selbst, wenn Sie das Rad jetzt
weiterdrehen, wird der Druck in diesem Modus nicht weiter erhöht.
Wichtig: Die Stärke des Deckelanpressdrucks ist für einen voll besetzten Block konzipiert.
Wenn nur wenige Proben im Block verwendet werden sollen, setzen Sie bitte jeweils ein
zusätzliches (leeres) Gefäss gleicher Höhe in die vier Eckpositionen des Blocks.
Öffnen des Deckels:
Schritt 1: Reduzieren Sie den Anpressdruck des Deckels vollständig, indem Sie das Deckelrad
gegen den Uhrzeigesinn drehen, bis kein Widerstand mehr spürbar ist.
Schritt 2: Öffnen Sie den Deckel.
Wichtig: Beachten Sie bitte die Reihenfolge! Der Deckel darf nicht unter Druck geöffnet
werden, da dies zu einer Beschädigung des Verschlußmechanismus führt.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
17
5 Betrieb
5.1
Das Display des TPersonal
Das Display des TPersonal liefert aktuelle Informationen zu dem Gerät und dem Status des
aktiven Programms. Die angezeigten Elemente im Fenster variieren mit der aktuellen Position
im Menüstrang der Bediensoftware.
Prog
Temp
23.9°C
24.0°C
Deckel
Info
System
Start/Stop
Edit
Die einzelnen Funktionen der kontextsensitiven Menütasten (siehe Kapitel 4.3) werden auf dem
Display erläutert und beziehen sich jeweils auf den aktuellen Zusammenhang.
5.2
Navigation in den Software Menüs
In allen Bildschirmen ist eine Navigation über die vier Richtungstasten möglich. Die LINKS und
RECHTS Taste besitzen in einigen Menüs eine zusätzliche Funktion, auf die in der
Beschreibung hingewiesen wird.
Die Richtungstaste RECHTS bewegt den Cursor in das nächste Feld.
Diese Taste kann auch zur Bestätigung einer Dateneingabe verwendet
werden: Bei der Programmierung wird beim Drücken der RECHTS Taste der
eingetragene Wert übernommen, der Cursor springt in das nächste Feld.
In der Verzeichnisstruktur bewegt die Taste RECHTS den Cursor in die
nächste, niedrigere Verzeichnisebene.
Die Richtungstaste LINKS bewegt den Cursor in das vorherige Feld.
In den meisten Bildschirmen entspricht die Taste LINKS der Zurück-Taste.
In der Verzeichnisstruktur bewegt die Taste LINKS den Cursor in die vorherige,
höhere Verzeichnisebene.
5.3
Neues Programm erstellen
Beim TPersonal können Programme in benutzerspezifischen Verzeichnissen gespeichert
werden. In einem Verzeichnis können maximal 100 Programme gespeichert werden. Zur
einfachen Auffindung des gewählten Speicherplatzes können die Benutzerverzeichnisse einen
individuellen Namen erhalten (siehe Abschnitt 5.3.3). Die Gesamtspeicherkapazität des
TPersonal beträgt 1.500 Programmschritte.
5.3.1 Auswahl eines Verzeichnisses
Beginnen Sie mit dem Hauptbildschirm.
18
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Prog
Temp
23.9°C
24.0°C
Deckel
Info
System
Start/Stop
Edit
Drücken Sie [Edit], um in den Editiermodus zu gelangen.
- 0:
- 1:
- 2:
- 3:
- 4:
Bild ÇÈ
Pgm editieren
Name
Zurück
Enter
Sie befinden sich in der Verzeichnisstruktur des Editiermodus.
Wählen Sie mit den Richtungstasten ein Verzeichnis aus.
- 0:
- 1:
- 2:
- 3:
- 4:
Bild ÇÈ
Pgm editieren
Name
Zurück
Enter
Drücken Sie [Enter], um in das markierte Verzeichnis zu gelangen.
Die Speicherplätze sind in einer Liste dargestellt:
- 3: -------------- 0: frei
1: frei
Pgm editieren
2: frei
3: frei
4: frei
Kop/Lösch
Bild Ç
Bild È
Edit
5.3.2 Auswahl eines Speicherplatzes
Bewegen Sie den Cursor mit den Richtungstasten auf das
gewünschte Programm.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
19
1
2
3
4
5
6
Tip: Die Programmnummer kann auch direkt über den Zahlenblock
angewählt werden.
7
8
9
Für Zahlen kleiner 10, bitte die Null vorstellen („08“).
.
0
- 3: -------------- 0: frei
1: frei
Pgm editieren
2: frei
3: frei
4: frei
Kop/Lösch
Bild Ç
Bild È
Edit
Mit den Tasten [Bild Ç] und [Bild È] kann man in 5er Schritten durch die Liste blättern.
Drücken Sie [Edit] oder Æ um ein neues Programm im Speicherplatz 03 zu erstellen.
5.3.3 Programm benennen
Jedes Programm ist durch eine Programm- und eine Verzeichnisnummer eindeutig identifiziert.
Zusätzlich kann jedes Programm mit einem Namen versehen werden.
- 3: -------------- 3:
Leertaste
Å Entf.
∧
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
-()#C/,〈〉&+.%!
Name OK
Enter
Wählen Sie einen Buchstaben mit den Richtungstasten aus.
Bestätigen Sie den Buchstaben mit [Enter].
- 3: -------------- 3:
Leertaste
Å Entf.
B
∧
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
-()#C/,〈〉&+.%!
Name OK
Enter
Wählen Sie den nächsten Buchstaben mit den Richtungstasten aus.
Bestätigen Sie den Buchstaben mit [Enter].
20
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Wiederholen Sie den Vorgang bis der Name vollständig ist.
Hinweis: Drücken Sie [Å Entf.] um einen falsch eingegebenen Buchstaben zu löschen. Sie
können außerdem unter verschiedenen Sonderzeichen zur Bennenung des Ordners wählen.
Um ein Leerzeichen einzugeben, drücken Sie [Leertaste].
Hinweis: Verwenden Sie keine Sonderzeichen, wenn Sie den TPersonal Thermocycler mit der
Thermocycler Manager Software ansteuern wollen.
- 3: -------------- 3:
Leertaste
BIOMETRA
∧
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
-()#C/,〈〉&+.%!
Name OK
Enter
Å Entf.
Bestätigen Sie den Namen mit [Name OK].
- 3: -------------- 3: BIOMETRA
Heizdeckel ----C
Vorlauf
Ein
Info
Bild È
Speichern
Enter
5.3.4 Eingabe der Deckeltemperatur
Für den Heizdeckel können Sie eine Temperatur zwischen 30 °C und 99 °C eingeben.
Hinweis: Durch ein neuartiges Heizdeckel-Design kann mit einer deutlich niedrigeren
Heizdeckeltemperatur als in der Vergangenheit garbeitet werden. Der Vorteil der niedrigeren
Temperatur besteht in einer höheren Temperaturuniformität im Heizdeckel, die wiederum zu
einer gleichmäßigeren Temperaturverteilung in den Proben führt. Bei Geräten mit dem
neuartigen Heizdeckel kann die Heizdeckeltemperatur maximal 99.0 °C betragen.
- 3: -------------- 3: BIOMETRA
Heizdeckel 99.0C
Vorlauf
Ein
Info
Bild È
Speichern
Enter
5.3.5 Einstellung Heizdeckelvorlauf
Der Anwender kann einstellen, ob zunächst der Heizdeckel bis zu seiner Zieltemperatur
aufheizt, bevor das Programm startet oder das Programm gleichzeitig mit dem Aufheizen des
Deckels parallel gestartet wird. Der Heizdeckelvorlauf dient dazu, Verdunstung während der
ersten Aufheizung der Proben zu reduzieren.
Hinweis: Während des Heizdeckelvorlaufs wird der Block auf konstant 25°C temperiert.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
21
- 3: -------------- 3: BIOMETRA
Heizdeckel 99.0C
Vorlauf
Ein
Info
Bild È
Speichern
Enter
Hinweis: Die Voreinstellung ist „Heizdeckelvorlauf: Ein“. Diese Einstellung wird für die meisten
Anwendungen empfohlen.
Nachdem alle Voreinstellungen programmiert sind, drücken Sie [Enter] um in die
Programmiertabelle zu gelangen.
5.3.6 Eingabe der Temperatur- und Zeitwerte
Die Parameter für die einzelnen Schritte des PCR Programms werden in einer tabellarischen
Übersicht eingegeben. Auch spezielle Parameter wie "Touch down", "Ramping"
(Steigungsraten) oder Zeitinkremente können hier programmiert werden. Näheres zu diesen
Spezialanwendungen (siehe Abschnitt 5.5).
Die Tabelle zur Programmeingabe hat folgendes Format:
Temp[C]
1:
2:
3:
4:
Info
Zeit
Einf/Lösch
←
#
Optionen -->
Speichern
Enter
Innerhalb der Tabelle können Sie sich frei mit den 4
Richtungstasten bewegen.
Hinweis: Jede Eingabe wird mit [Enter] bestätigt. Der Cursor bewegt sich dann auf das nächste
logische Feld. Alternativ kann die Eingabe mit der rechten Richtungstaste übernommen werden.
Hinweis: Zu jeder Zeit erreichen Sie Informationen zu der aktuellen Eingabe über die Taste
[Info]
Hinweis: In einem bestehenden Programm können Schritte eingefügt und gelöscht werden.
Informationen dazu finden Sie in Kapiteln 5.4.1 und 5.4.2.
Geben Sie jetzt den Temperaturwert für den ersten Schritt ein und drücken Sie [Enter]. In der
nächsten Spalte können Sie die Haltezeit für diesen Schritt eingeben.
22
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Temp[C]
1: 95.0
2:
3:
4:
Info
Zeit
Einf/Lösch
←
#
Optionen -->
Speichern
Enter
Hinweis: Für alle Biometra Thermocycler gilt eine Konvention für die Eingabe von Zeitwerten,
die die Programmierung einfacher und schneller macht:
Stunden z Minuten z Sekunden
Jeweils durch einen „z“ getrennt
Eine Eingabe ohne Punkt „z“ wird als Sekunden interpretiert. 300 [Enter] entspricht also 5
Minuten (Anzeige 0h 5m 0s). Alternativ kann 5 „z“ [Enter] eingegeben werden. Um Stunden
einzugeben folgen auf die Zahl zwei Punkte. Beispiel: 2 „z“„z“ entspricht 2h 0m 0s.
Alle Zeitangaben werden im Format 0h 00m 00s dargestellt.
Hinweis: Um eine Pause zu programmieren, wird der Wert „0“ eingetragen. Das Display zeigt
daraufhin den Begriff „Pause“ an. Zum manuellen Pausieren eines Programms siehe Kapitel
5.6.5.
Geben sie 5 „z“ für 5 Minuten initiale Denaturierung ein und drücken Sie [Enter].
Temp[C]
1:
95.0
2:
3:
4:
Info
Zeit
0h 5m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen-->
Speichern
Enter
Wiederholen Sie die Temperatur- und Zeiteingabe und für alle weiteren Schritte.
5.3.7 Eingabe einer Schleife
Schleifen innerhalb eines Programms werden grundsätzlich durch zwei Parameter definiert:
1) das Ziel für den Rücksprung (Spalte „←“)und
2) die Anzahl der Wiederholungen (Spalte „#“)
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Info
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen -->
Speichern
Enter
In der Reihe, die mit Å überschrieben ist, wird die Nummer des ersten Schrittes innerhalb der
Schleife eingetragen (das Ziel für den Rücksprung).
In unserem Beispiel befindet sich der Cursor im vierten Schritt, von diesem aus springt das
Programm in einer Schleife zurück zum ausgewählten Schritt.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
23
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Info
Zeit
# Optionen -->
←
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s 2
Einf/Lösch
Speichern
Enter
In der mit # überschrieben Spalte wird die Anzahl der „Rücksprünge“ eingetragen.
Hinweis: Die Gesamtzahl an Wiederholungen ergibt sich aus der Rücksprungzahl + 1 da die
Schritte bereits in der ersten Schleife einmal durchlaufen werden. (Für 25 Wiederholungen
insgesamt muß also „24“ in Spalte # eingegeben werden).
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Info
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen -->
2
24
Speichern
Enter
Das Beispielprogramm enthält nun eine Schleife zwischen Schritt 2 (95°C für 1 Minute) und
Schritt 4 (72°C für 1 Minute).
5.3.8 Kühlen der Proben nach Programmende
Temp[C]
3:
55.0
4:
72.0
5:
72.0
6:
16.0
Info
Zeit
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 5m 0s
Pause
Einf/Lösch
←
#
2
24
Optionen -->
Speichern
Enter
Um eine Temperatur für eine unbestimmte Zeit zu halten, wird die Ziffer 0 eingeben. Nach
Bestätigung mit [Enter] wird „Pause“ in der Tabelle angezeigt.
Hinweis: Wenn ein Programm mit einer Pause endet, muß das Programm durch den Anwender
aktiv beendet werden (Dies entspricht dem Herunterfahren bei einem Computer. Nicht nur den
Netzschalter betätigen!). Das Beenden von Programmen wird in Kapitel 5.6.5 beschrieben.
Hinweis: Biometra empfielt Proben bei einer Temperatur von 16°C statt 4°C zu kühlen. Dieses
erhöht die Lebensdauer des Instruments.
5.3.9 Programm speichern
Durch die Taste [Speichern] wird das Programm gespeichert. Die Daten werden in den
permanenten Programmspeicher geschrieben.
24
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Temp[C]
3:
55.0
4:
72.0
5:
72.0
6:
16.0
Info
Zeit
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 5m 0s
Pause
Einf/Lösch
←
#
2
24
Optionen -->
Speichern
Enter
Drücken Sie [Speichern].
- 3: -------------- 3: BIOMETRA
Änderungen speichern?
Abbruch
Ja
Nein
Bestätigen Sie durch Drücken von [Ja].
Die Laufzeit des Programms wird berechnet.
- 3: -------------- 3: BIOMETRA
Anzahl Schritte: 6
Dauer:
1h13m46
>>> Programm wird gespeichert...<<<
Hinweis: Die Dauer des Programmes hängt vom Blocktyp des Thermocyclers ab (siehe Kapitel
1.3, technische Spezifikationen).
Hinweis: Beachten Sie, daß Zeitinkremente (Kapitel 5.5.1) und veränderte Heiz- und Kühlraten
(Kapitel 5.5.3) einen Einfluß auf die Gesamtlaufzeit haben.
Prog
Temp
23.9°C
24.0°C
Deckel
Info
System
Start/Stop
Edit
Tip: Die verbleibende Restlaufzeit bei einem aktiven Programm kann über die Taste [Info]
abgefragt werden.
5.4 Bestehende Programme editieren
Wählen sie ein Programm aus, wie in Kapitel 5.3.1 und 5.3.2 beschrieben.
Hinweis: Ein aktives Programm kann angezeigt, aber nicht editiert werden. Um ein aktives
Programm zu editieren, muß es zuerst an einen anderen Speicherplatz kopiert werden. Das
Kopieren von Programmen ist in Kapitel 5.4.3 beschrieben.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
25
5.4.1 Programmschritte löschen
Öffnen Sie die Programmiertabelle.
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Info
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen-->
2
24
Speichern
Enter
Um einen Schritt zu löschen, drücken Sie [Einf/Lösch].
Einfügen/Löschen Schritt:
1:
95.0
0h 5m 0s
2:
95.0
0h 1m 0s
3:
55.0
0h 1m 0s
4:
72.0
0h 1m 0s 2
24
Abbruch
Löschen
Å Entf.
Einfügen
Geben Sie die Nummer des Schrittes ein, der gelöscht werden soll.
3
Einfügen/Löschen Schritt:
1:
95.0
0h 5m 0s
2:
95.0
0h 1m 0s
3:
55.0
0h 1m 0s
4:
72.0
0h 1m 0s 2
24
Abbruch
Löschen
Å Entf.
Einfügen
Bestätigen Sie das Löschen von Schritt 3 mit [Löschen].
Einfügen/Löschen Schritt:
3
1:
95.0
0h 5m 0s
2:
95.0
0h 1m 0s
3:
55.0
0h 1m 0s
4:
72.0
0h 1m 0s 2
24
>>> Schritt 3 wird gelöscht... <<<
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
72.0
4:
72.0
Info
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 5m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen-->
Speichern
Enter
Hinweis: Die Schleife wird zusammen mit dem Schritt gelöscht. Das Einfügen und Löschen von
Schritten kann bestehende Schleifen beeinflussen. Vergewissern Sie sich, daß die
Programmänderungen keine inkorrekte Abarbeitung des Programms nach sich ziehen.
26
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
5.4.2 Programmschritte einfügen
Öffnen Sie die die Programmiertabelle.
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Info
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen-->
2
24
Speichern
Enter
Um einen Schritt einzufügen, drücken sie [Einf/Lösch]
Einfügen/Löschen Schritt:
3
1:
95.0
0h 5m 0s
2:
95.0
0h 1m 0s
3:
55.0
0h 1m 0s
4:
72.0
0h 1m 0s 2
24
Abbruch
Löschen
Å Entf.
Einfügen
Geben Sie die Nummer des Schrittes ein, vor dem Sie einen neuen Schritt einfügen wollen.
Einfügen/Löschen Schritt:
1:
95.0
0h 5m 0s
2:
95.0
0h 1m 0s
3:
55.0
0h 1m 0s
4:
72.0
0h 1m 0s 2
24
Abbruch
Löschen
Å Entf.
Einfügen
Um einen Schritt vor Schritt 3 einzufügen drücken Sie [Einfügen].
Einfügen/Löschen Schritt:
1:
95.0
0h 5m 0s
2:
95.0
0h 1m 0s
3:
55.0
0h 1m 0s
4:
72.0
0h 1m 0s 2
24
>>> Neuer Schritt 3 wird eingefügt... <<<
Hinweis: Ein neu eingefügter Schritt enthält die Temperatur 10°C und die Zeit 1 Sekunde.
Geben Sie die gewünschten Zeit- und Temperaturwerte ein.
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
10.0
4:
55.0
Info
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 0m 1s
0h 1m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen-->
Speichern
Enter
27
Hinweis: Wenn ein Schritt innerhalb einer Schleife eingefügt wurde, wird die Schleife
entsprechend angepaßt. Eine Schleife, die vorher 3 Schritte umfaßte, enthält nach dem
Einfügen also 4 Schritte.
Hinweis: Bei Einfügen von Schritten werden die folgenden Schritte jeweils um eine Nummer
nach hinten verschoben.
5.4.3 Programm kopieren
Wählen Sie ein Programm aus wie in Kapitel 5.3.1 und 5.3.2 beschrieben.
- 3: -------------- 0: TEST1
1: TEST2
Pgm editieren
2: BIOMET1
3: BIOMET2
4: BIOMET3
Kop/Lösch
Bild Ç
Bild È
Edit
Drücken Sie [Kop/Lösch]
- 3: --------------
Kopieren
Löschen
3: BIOMET2
Zurück
Um das ausgewählte Programm zu kopieren, drücken Sie [Kopieren]
-
0:
1:
2:
3:
4:
Info
Kopierziel
Bild ÇÈ
Zurück
Enter
Wählen Sie mit den Richtungstasten das Verzeichnis aus, in das Sie das Programm kopieren
wollen. Alternativ können Sie die Verzeichnisnummer direkt über den Zahlenblock eingeben.
-
0:
1:
2:
3:
4:
Info
Kopierziel
Bild ÇÈ
Zurück
Enter
Bestätigen Sie mit [Enter]
28
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
- 2: -------------- Kopierziel
Info
Bild ÇÈ
0: frei
1: frei
2: frei
3: frei
4: frei
Zurück
Enter
Wählen sie die Programmnummer aus, unter der Sie eine Kopie des Programmes speichern
wollen und bestätigen Sie mit [Enter]:
Kopiere
- 3: ---------nach
- 2: ----------
3: BIOMET2
3: frei
Zurück
Kopieren
Bestätigen Sie mit [Kopieren]
Kopiere
- 3: --------- 3: BIOMET2
nach
- 2: --------- 3: frei
>>> Programm wird kopiert... <<<
- 2: -------------- 0: frei
1: frei
Pgm editieren
2: frei
3: BIOMET2
4: frei
Kop/Lösch
Bild Ç
Bild È
Edit
Hinweis: Wenn Sie ein Programm in einen bereits belegten Speicherplatz kopieren, wird das
alte Programm gelöscht!
5.4.4 Programm löschen
Wählen Sie ein Programm aus, wie in Kapitel 5.3.1 und 5.3.2 beschrieben.
- 3: -------------- 0: TEST1
1: TEST2
Edit Programm
2: BIOMET1
3: BIOMET2
4: BIOMET3
Kop/Lösch
Bild Ç
Bild È
Edit
Drücken Sie [Kop/Lösch]
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
29
- 3: --------------
Kopieren
Löschen
3: BIOMET2
Zurück
Um das Programm zu löschen drücken Sie [Löschen]
- 3: --------------
3: BIOMET2
Programm löschen?
Abbruch
Löschen
Hinweis: Ein einmal gelöschtes Programm kann nicht wiederhergestellt werden!
Drücken Sie [Löschen]
- 3: --------------
3: BIOMET2
>>> Programm wird gelöscht... <<<
In der Verzeichnisstruktur wird der Speicherplatz als frei dargestellt.
- 3: -------------- 0: TEST1
1: TEST2
Programm editieren
2: BIOMET1
3: frei
4: BIOMET3
Kop/Lösch
Bild Ç
Bild È
Edit
Sie können auf diesem Speicherplatz jetzt ein neues Programm erstellen.
Um zurück zum Hauptbildschirm zu gelangen, zweimal die Richtungstaste „zurück“ drücken
5.5 Weitere Programmoptionen
Öffnen Sie die Programmiertabelle
30
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Info
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen-->
2
24
Speichern
Enter
Hinweis: Um Programmoptionen zu ändern, muß die erweiterte Programmiertabelle auf
rechten Seite aufgeblättert werden. Dazu den Cursor in die Spalte mit der Überschrift „Optionen
Æ“ bewegen.
Grundfunkt.
1:
Å
2:
Å
3:
Å
4:
Å
Info
dT[°C]
Einf/Lösch
Ê[°/s]
3.00
3.00
3.00
3.00
Speichern
Enter
dt[s]
Hinweis: Um zurück in den linken Teil der Programmiertabelle zu gelangen, den Cursor in die
linke Spalte mit der Überschrift „Grundfunkt.“ bewegen. Alternativ kann den Cursor auch über
den rechten Rand der Anzeige hinaus bewegt werden.
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Info
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen-->
+
2
24
Speichern
Enter
Hinweis: Sofern in den Optionen eine Standardeinstellung geändert wurde, wird dies in der
Programmiertabelle durch ein „+“ in der Spalte „Optionen“ dargestellt.
5.5.1 Zeitinkremente programmieren
Um den kontinuierlichen Verlust an Enzymaktivität zu kompensieren, kann jeder Schritt
innerhalb einer Schleife von Zyklus zu Zyklus verlängert werden. Dazu wird das gewünschte
Zeitinkrement [in Sekunden] in der Spalte “dt[s]” eingegeben. Dieser Wert wird dann von
Schleife zu Schleife zu dem vorherigen Zeitwert dazu addiert.
Grundfunkt.
1:
Å
2:
Å
3:
Å
4:
Å
Info
dT[°C]
Einf/Lösch
Ê[°/s]
3.00
3.00
10
3.00
3.00
Speichern
Enter
dt[s]
Hinweis: Die Eingabe eines Zeitinkrements hat, abhängig von der Anzahl der Zyklen und der
Größe des Zeitinkrements, Auswirkungen auf die Gesamtlaufzeit eines Programms. Ein
Programm mit vielen Zyklen und großen Zeitinkrementen dauert wesentlich länger als das
entsprechende Standardprotokoll.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
31
Hinweis: Achten Sie darauf, daß die Eingabe eines Zeitinkrements in einem Schritt innerhalb
einer Schleife liegen muß. Ansonsten bleibt ein Eintrag in dieser Spalte wirkungslos.
5.5.2 Touch down programmieren
Für manche Anwendungen ist es sinnvoll, mit einer höheren Temperatur zu starten und die
Temperatur dann von Zyklus zu Zyklus zu reduzieren. Diese stufenweise Absenkung der
Temperatur wird als “Touch down” bezeichnet.
Für eine automatische Absenkung der Temperatur von Zyklus zu Zyklus, wird in die Spalte
“dT[°C]” ein negatives Temperaturinkrement eingegeben.
Grundfunkt.
1:
Å
2:
Å
3:
Å
4:
Å
Info
dT[°C]
-0.1
Einf/Lösch
Ê[°/s]
3.00
3.00
3.00
3.00
Speichern
Enter
dt[s]
Hinweis: Achten Sie darauf, daß die Eingabe einer Temperaturabsenkung in einem Schritt
innerhalb einer Schleife liegen muß. Ansonsten bleibt ein Eintrag in dieser Spalte wirkungslos.
5.5.3 Anpassen der Heiz- und Kühlraten
Da der TPersonal ein sehr schneller Thermocycler ist, kann bei manchen Applikationen eine
Verminderung der Heiz- bzw. Kühlrate erforderlich sein. Dies gilt insbesondere für die
Übernahme von Arbeitsprotokollen von älteren, langsameren Thermocyclern.
Die Heiz- bzw. Kühlrate wird in der Spalte “Ê[°/s]” eingegeben.
Grundfunkt.
1:
Å
2:
Å
3:
Å
4:
Å
Info
dT[°C]
Einf/Lösch
dt[s]
°C/s
3.00
1.00
3.00
3.00
Speichern
Enter
Hinweis: Die Grundeinstellung von 3.00 [°C/s] steht für maximale Heiz- und Kühlrate.
5.6 Programm starten
5.6.1 Block und Programm auswählen und starten
Öffnen Sie den Hauptbildschirm.
Prog
32
Temp
23.9°C
Deckel
24.0°C
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Info
System
Start/Stop
Edit
Um ein Programm zu starten, drücken Sie [Start/Stop]
- 0:
- 1:
- 2:
- 3:
- 4:
Bild ÇÈ
Start block
Direkt
Zurück
Enter
Wählen Sie ein Verzeichnis mit den Richtungstasten [Ç] [È], oder geben Sie direkt die
Verzeichnisnummer ein.
Bestätigen Sie das Verzeichnis mit [Enter].
- 2: -------------- 0: BIOMET1
1: BIOMET1
Start Block
2: BIOMET1
3: BERND2
4: BIOMET1
Anzeigen
Bild Ç
Bild È
Start
Wählen Sie ein Programm mit den Richtungstasten [Ç] [È], oder geben Sie direkt die
Programmnummer ein.
Bestätigen Sie das Programm mit [Enter].
Hinweis: Um sicherzustellen, daß das richtige Programm ausgewählt wurde, kann das
Programm nochmals angezeigt werden (siehe Kapitel 5.6.2). Drücken Sie dazu die Taste
[Anzeigen].
Drücken Sie [Start] um das Programm zu starten.
5.6.2 Anzeige eines Programms vor dem Start
- 2: -------------- 0: BIOMET1
1: BIOMET1
Start Block
2: BIOMET1
3: BERND2
4: BIOMET1
Anzeigen
Bild Ç
Bild È
Start
Um ein Programm vor dem Start anzuzeigen, drücken Sie [Anzeigen].
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
33
- 2: -------------- 3: BERND2
Heizdeckel
Vorlauf
Bild È
99.0C
Ein
Zurück
Start
Mit den Richtungstasten kann durch das Programm geblättert werden.
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Zeit
0h 5m
0h 1m
0h 1m
0h 1m
←
0s
0s
0s
0s
Bild ÇÈ
2
#
Optionen -->
24
Zurück
Start
Drücken Sie [Start] um das Programm zu starten.
5.6.3 Anzeige während des Laufes
Während der Deckel vorgeheizt wird (Heizdeckel Vorlauf ein, siehe Kapitel 5.3.5), erscheint
folgende Anzeige:
Prog
Step
1
Temp
Zeit
Deckel
Info
3 Biometra
Verz
2
Schleife
25.0 Æ 62.0°C
Vorlauf/55.0°C
System
Start/Stop
1 von 6
Edit
Hinweis: Solange der Deckel aufheizt, wird der Block konstant auf 25°C gehalten. Das
Programm startet, sobald der Deckel seine Zieltemperatur erreicht hat. Während der
Aufheizphase wechselt die Anzeige der Deckeltemperatur mit dem Begriff „Vorheizen“.
5.6.4 Anzeige der Restlaufzeit
Anzeige während des Betriebs.
Prog
Step
1
Temp
Zeit
Deckel
Info
3 Biometra
Verz
2
Schleife
1 von 6
25.0°C Æ 62.0°C
0h4m0s Æ 0h5m0s
99.0°C
System
Start/Stop
Edit
Drücken Sie [Info] für die Anzeige der Restlaufzeit.
34
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Prog
3 Biometra
Verz
2
Zusatzinformation über aktives Programm
Status:
Step
1
Zeit
Schleife
1 von 56
Restdauer: 43h34m
Zurück
Die Restlaufzeit wird in der vierten Zeile dargestellt.
5.6.5 Programm stoppen und pausieren
Anzeige während des Betriebs:
Prog
Step
1
Temp
Zeit
Deckel
Info
3 Biometra
Verz
2
Schleife
1 von 6
25.0°C Æ 62.0°C
0h4m0s Æ 0h5m0s
99.0°C
System
Start/Stop
Edit
Um das Programm zu stoppen oder zu pausieren, drücken Sie [Start/Stop].
Stop/Pause
Verzeichnis :
2
Program No : 3 Biometra
Info
Pause
Zurück
Stop
Start/Stop
Edit
Drücken Sie [Pause] um den Block zu pausieren
Drücken Sie [Stop] um den Block zu stoppen
Prog
Temp
23.9°C
98.0°C
Deckel
Info
System
Hinweis: Sobald sich ein Programm in der Pause befindet, wird in der Anzeige die seit Beginn
der Pause verstrichene Zeit dargestellt. Die Zeitanzeige wechselt mit dem Begriff „Pause“ ab.
Um das Programm fortzusetzen drücken Sie [Start/Stop].
5.7 Systemeinstellungen
Gehen sie auf den Hauptbildschirm:
Prog
Temp
23.9°C
98.0°C
Deckel
Info
System
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Start/Stop
Edit
35
Um die Systemeinstellungen des TPersonal zu ändern, drücken Sie [System].
1
2
3
4
5
System-Info
Signalton
Language/Sprache
Display-Kontrast
Diagnose
Bild ÇÈ
Zurück
Enter
Bewegen Sie den Cursor mit den Richtungstasten [Ç] und [È] auf die gewünschte Funktion.
Bestätigen Sie mit [Enter]
5.7.1 System Info
Für Angaben zu Gerät und Software wählen Sie System Info, und bestätigen Sie mit [Enter]
TPersonal
Serial No 123456
Blocktyp
Vers.
© Biometra 2008
Back
5.7.2 Signalton
Der TPersonal kann einen Signalton am Programmende ausgeben und wenn sich ein
Programm in einer Pause befindet.
Hinweis: Der Signal(dauer)ton kann durch Drücken einer beliebigen Taste beendet werden.
Wählen Sie Signal, und bestätigen Sie mit [Enter]
Mit Signalton?
Ja
Nein
Abbruch
Enter
5.7.3 Auswahl der Sprache
Die Anzeige des TPersonal kann zwischen Deutsch und Englisch umgeschaltet werden.
Wählen Sie Language/Sprache, und bestätigen Sie mit [Enter]
36
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Language/Sprache:
German/Deutsch
English/Englisch
Abbruch
Enter
Wählen sie die Sprache mit den Richtungstasten aus und drücken Sie [Enter]
5.7.4 Displaykontrast
Das Display desTPersonal kann in vier Stufen reguliert werden, um unter lokalen
Lichtverhältnissen optimalen Kontrast zu bieten.
Wählen Sie Display-Kontrast, und bestätigen Sie mit [Enter]
Kontrast(0-4 oder Pfeile):
Info
2
Abbruch
Enter
Benutzen Sie die Richtungstasten [Ç]und[È]um den Kontrast zu ändern, oder geben Sie direkt
einen Wert zwischen 0 und 4 ein.
Die Voreinstellung „2“ bietet optimalen Kontrast für die den meisten Bedingungen.
5.7.5 Diagnose
Der Diagnose Bildschirm liefert interne Informationen, die von der Biometra Service Abteilung
für Servicezwecke und bei der Fehlerdiagnose verwendet werden.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
37
6 Kurzanleitung
Sicherheitshinweise
Öffnen Sie nicht das Gehäuse des Gerätes, ohne ausdrücklich dazu aufgefordet
worden zu sein. Kontrollieren Sie anhand des Typenschildes auf der Rückseite des
Gerätes, ob dieses auf die korrekte Betriebsspannung eigerichtet ist (100V, 115 V oder
230 V).
Block und Deckel erreichen im Betrieb hohe Temperaturen. Bei Berührung besteht
Verbrennungsgefahr.
Das schnelle Erhitzen von Proben kann zu explosionsartigem Aufkochen führen.
Tragen Sie Schutzbrille beim Umgang mit heißen Proben. Deckel vor Programmstart
sicher schließen.
Die Verwendung von Öl zwischen Proben und Block für einen besseren
Wärmeübergang ist NICHT erforderlich.
Sofern Sie dennoch Öl einsetzen wollen, auf keine Fall Silikonöl, sondern Mineralöl
verwenden.
Achten Sie darauf, dass die Lüftungsschlitze frei zugänglich sind. Unzureichende
Lüftung kann zu einer Überhitzung des Gerätes führen. Tipp: Reinigen Sie in
regelmäßigen Abständen die Lufteinlaßsschlitze auf der Unterseite des Gerätes um
einen maximalen Luftstrom zu gewährleisten.
Das TPersonal Bedienfeld
Leicht zu reinigende
Bedienoberfläche
Netzschalter
Display
kontextsensitive
Menütasten
Cursortasten
Tastatur
TPersonal Hauptbildschirm
Prog
23.9°C
Temp
Deckel
Info
Softkey 1
System
24.0°C
Start/Stop
Edit
Softkey 2
Softkey 3
Softkey 4
 Die Funktion der vier Softkeys unter dem Display ist kontextsensitiv belegt. Ihre Funktion wechselt jeweils mit der
Anzeige im Display.
38
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Programme erstellen, verändern und speichern
 Drücken Sie [Edit], um in den Editiermodus zu gelangen.
 Wählen Sie ein Benutzerverzeichnis mit den Cursortasten aus Ö×Ø und drücken Sie [Enter].
 Wählen Sie ein Programm mit den Cursortasten aus oder geben Sie eine Programmnummer ein und drücken
Sie [Edit].
Programmnamen eingeben
- 3: -------------- 3:
Leertaste
∧
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
-()#C/,〈〉&+.%!
Name OK
Enter
Å Entf.
Â
Wählen Sie Buchstaben mit den Cursortasten aus und bestätigen Sie jeweils mit [Enter].
Â
Programmname durch Drücken von [Name OK] bestätigen.
Deckeltemperatur eingeben
- 3: -------------- 3: BIOMETRA
Heizdeckel 99.0C
Vorlauf
Ein
Info
Bild È
Speichern
Enter
Â
Die Deckeltemperatur sollte etwas höher gewählt werden als die maximale Temperatur des Blocks. Für die
meisten Anwendungen ist eine Deckeltemperatur von 99.0°C zu empfehlen. Bestätigen Sie ihre Eingabe mit
[Enter].
Â
Stellen Sie den Heizdeckelvorlauf auf „Ein“ Æ der Block startet, wenn der Heizdeckel die programmierte
Temperatur erreicht hat.
Hinweis: Vor dem Blockstart gibt es Temperatur-Equilibrierung von 40 sec.
Â
Drücken Sie [Enter].
Die Programmiertabelle
Temp[C]
1:
95.0
2:
95.0
3:
55.0
4:
72.0
Info
Zeit
0h 5m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 1m 0s
Einf/Lösch
←
#
Optionen -->
2
24
Speichern
Enter
Â
Verwenden Sie die Cursortasten ÕÖ×Ø, um in der Tabelle zu navigieren. Drücken Sie wiederholt die
Cursortaste Ö, um eine Erweiterung der Programmiertabelle zur Eingabe von Zeit.- und Temperaturinkrementen
zu öffnen.
Â
Geben Sie Temperatur und Zeit für jeden Schritte ein und bestätigen Sie mit [Enter]. Stunden, Minuten und
Sekunden werden durch einen Punkt getrennt (•). Um z.B. 1 Minute 30 Sekunden einzugeben, drücken Sie “1” •
“30”. Um Stunden einzugeben, drücken Sie zwei Punkte nacheinander (• •).
Â
Schleife eingeben: Geben Sie das Ziel für eine Schleife in Spalte “Å” ein. Die Zahl der Zyklen wird in Spalte “#”
eingegeben (Gesamtzahl -1). Bestätigen Sie mit [Enter].
Â
Um eine Pause zu programmieren, geben Sie eine Null ein. In der Programmiertabelle wird „Pause“ angezeigt,
sobald Sie zum nächsten Schritt wechseln:
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
39
Temp[C]
3:
55.0
4:
72.0
5:
72.0
6:
16.0
Info
Â
Zeit
0h 1m 0s
0h 1m 0s
0h 5m 0s
Pause
Einf/Lösch
←
#
2
24
Optionen -->
Speichern
Enter
Um Temperatur oder Zeitinkremente einzugeben, drücken Sie wiederholt die Cursotaste Ö, um die erweiterte
Programmiertabelle zu öffnen:
Grundfunkt.
1:
Å
2:
Å
3:
Å
4:
Å
Info
dT[°C]
- 0.10
Einf/Lösch
Ê[°/s]
3.00
3.00
10
1.00
3.00
Speichern
Enter
dt[s]
Â
Temperatur- oder Zeitinkremente werden in den Spalten “dT[C]” (Temperatur) oder “dt[s]” (Zeit) eingegeben.
Wenn die Werte schrittweise reduziert werden sollen, muss diesen ein Minuszeichen vorangestellt werden.
Bestätigen Sie Eingaben mit [Enter].
Hinweis: Temperatur- or Zeitinkremente müssen in einer Schleife definiert werden, sonst bleiben die Eingaben
wirkungslos.
Â
Um Heiz- und Kühlraten (Ramping rate) zu verändern, geben Sie in der Spalte Ê[°/s] einen neuen Wert ein.
Â
Speichern Sie das Programm mit [Save Pgm].
Programm starten
Â
Drücken Sie [Start/Stop] im Hauptbildschirm.
Â
Wählen Sie das Verzeichnis und das Programm über die Cursortasten aus oder geben Sie die
Programmnummer ein.
Â
Optional: Um ein Programm vor dem Start zu überprüfen, drücken Sie [Anzeigen] und verwenden Sie die
Cursortasten × und Ø um zeilenweise oder die Taste [Bild ÈÇ] um blockweise durch die Tabelle zu navigieren.
Â
Starten Sie das ausgewählte Programm mit [Start].
Hinweis: Nachdem der Heizdeckel die programmierte Temperatur erreicht hat, wird bei aktiviertem
Heizdeckelvorlauf in einer 40 sec langen Equilibrierungsphase der Block gleichmäßig geheizt, bevor das
Programm startet.
Anzeige während des Laufs
Prog
Step
1
Temp
Zeit
Deckel
Info
3 Biometra
Verz
2
Schleife
25.0 Æ 62.0°C
Vorlauf/55.0°C
System
Start/Stop
1 von 6
Edit
Hinweis: Wenn der Heizdeckelvorlauf aktiviert ist, wird der Block während der Deckel heist auf constant 25,0°C
gehalten. Während dieser Phase alterniert die Anzeige zwischen der aktuellen Deckeltemperatur und dem Begriff
“Vorlauf”.
Â
Zur Abfrage der Reslaufzeit drücken Sie [Info]. Durch Drücken von [Exit] verlassen Sie die Anzeige wieder.
Â
Um ein Programm zu starten oder durch eine Pause zu unterbrechen, drücken Sie [Start/Stop].
40
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Stop/Pause
Verzeichnis :
2
Program No : 3 Biometra
Info
Pause
Zurück
Stop
 Drücken Sie [Pause] für eine Pause.
Hinweis: Das Programm wird am aktuellen Schritt angehalten. Das Wort „Pause“ wird im Wechsel mit der
Restlaufzeit angezeigt. Drücken Sie [Start/Stop], um das Programm fortzusetzen.
 Drücken Sie [Stop], um ein Programm zu beenden.
Systemeinstellungen
 Drücken Sie [System] im TPersonal Hauptbildschirm.
1
2
3
4
5
System-Info
Signalton
Language/Sprache
Display-Kontrast
Diagnose
Bild ÇÈ
Zurück
Enter
 Wählen Sie ein Thema mit der Taste [Bild ÈÇ] oder den Cursortasten × und Ø und drücken Sie [Enter].
1.
2.
3.
4.
5.
System-Info: Zeigt Informationen zur Seriennummer und Softwareversion des TPersonal Thermocyclers
an.
Signalton: Signalton an/aus
Language/Sprache: Die Anzeige des TPersonal kann zwischen englischer und deutscher Sprache
umgeschaltet werden.
Display-Kontrast: Erlaubt die Anpassung des Bildschirmkontrasts an die vorherrschenden
Lichtverhältnisse.
Diagnose: Der Diagnose-Bildschirm enthält interne Informationen, die durch die Biometra
Serviceabteilung im Servicefall genutzt werden.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
41
7 Fehlersuche und Lösungen
7.1
Langsames Heizen und Kühlen
Der TPersonal ist mit einem starken Ventilator zur Kühlung des Kühlkörpers ausgestattet. Die
Luftzufuhr zu diesem Ventilator befindet sich auf der Geräte-Unterseite. Stellen Sie sicher, daß
der Zugang frei von Staub oder anderen Verunreinigungen ist (z.B. kann ein Stück Papier unter
dem Cycler vom Ventilator angesaugt werden und dessen Funktionstüchtigkeit einschränken).
Schmutz sollte häufiger mit einem Staubsauger oder einem Pinsel vom Luftzugang des
Ventilators entfernt werden.
7.2
Anpassung von Protokollen anderer Cycler
Da der TPersonal ist ein sehr schneller Thermocycler. Deshalb kann es bei Übernahme von
Protokollen anderer (langsamerer) Cycler erforderlich sein, die Heiz- und Kühlrate zu
reduzieren. Zur Programmierung der Heiz- und Kühlraten siehe Abschnitt 5.5.3. Wahlweise
(bzw. zusätzlich) können auch die Haltezeiten verlängert werden.
7.3
Autorestart ohne erkennbare Ursache
Bei starken Schwankungen in der Spannungsversorgung kann es zu einem Neustart des
Cyclers kommen. Der Cycler reagiert dann genau wie bei einem Netzausfall. In diesem Fall
startet der Cycler genau an der Stelle des Programms, in der die Versorgungsspannung
zusammengebrochen ist. Um starke Schwankungen in der Versorgungsspannung zu
vermeiden, schließen Sie den Thermocycler bitte nicht an eine Steckdose an, an der sehr
starke Verbraucher (wie zum Beispiel Gefriertruhen, Kühlschränke oder Zentrifugen) hängen.
7.4
Der Deckel läßt sich nicht öffnen
Der Deckel des TPersonal ist mit einem Verschluß ausgerüstet, der beim Zudrücken einrastet.
Durch erneutes Drücken kann der Deckel dann wieder geöffnet werden. Sobald der Heizdeckel
mittels des Rändelrads abgesenkt worden ist, kann der Deckel nicht mehr geöffnet werden. Vor
dem Öffnen muß also der Druck vom Heizdeckel genommen werden. Dies geschieht durch
Drehen des Rändelrads gegen den Uhrzeugersinn, solange bis kein Widerstand mehr zu
spüren ist (siehe Kapitel 4.4). Jetzt kann der Deckel durch Drücken geöffnet werden.
7.5
Lösen des Rades bei blockiertem Deckel
In der obersten und untersten Position des Heizdeckels kann sich das Deckelrad auskuppeln. In
diesem Fall ist die Rutschkupplung in beiden Richtungen aktiv (klickendes Geräusch in beiden
Richtungen). Um den Drehmechanismus wieder einzurasten, drücken Sie den Metallstift und
drehen Sie den Deckel vorsichtig mit gedrücktem Stift. Der Metallstift überbrückt die
automatische Kupplung. Bitte beachten sie, daß in diesem Zustand kein übermäßiger Druck
aufgebaut wird.
42
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Deckel hat sich in der obersten Position festgesetzt:
Drehen Sie das Rad mit gedrücktem Stift vorsichtig im
Uhrzeigersinn. Sobald sich das Rad normal drehen läßt, Stift
loslassen. Rad weiterdrehen bis sich der Druck normal auf den
Proben aufgebaut hat und die Kupplung aktiv wird (klickendes
Geräusch).
Deckel hat sich in der unteren Position (auf den Gefäßen)
festgesetzt:
Drehen Sie das Rad mit gedrücktem Stift vorsichtig im
Gegenuhrzeigersinn. Sobald die Kupplung gelöst ist (keine
klickendes Geräusch mehr, der Deckel läßt sich normal drehen).
Lassen sie den Stift los und drehen Sie das Rad bis kein Druck
mehr auf dem Deckel lastet. Der Deckel kann jetzt geöffnet werden.
Hinweis: Sobald die Kupplung im normalen Betrieb aktiviert ist, hat sich der optimale Druck
aufgebaut. In diesem Zustand darf der Metallstift auf keinen Fall dazu benutzt werden den
Druck weiter zu erhöhen. Dies führt zu einer Beschädigung der Reaktionsgefäße und des
Gerätes.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
43
8 Wartung und Pflege
8.1
Reinigung und Dekontamination
Das Gehäuse des TPersonal Thermocyclers sollte von Zeit zu Zeit mit einem weichen
Baumwolltuch abgewischt werden. Benutzen Sie auf keinen Fall aggressive Reinigungs- oder
Lösungsmittel. Die Lüftungsschlitze auf der Geräteunterseite und an den Seiten sollten
gelegentlich mit einem Staubsauger ausgesaugt werden. Darüber hinaus sind keine
regelmässigen Wartungsmassnahmen erforderlich.
Wichtig: Beachten Sie die einschlägigen Sicherheitsvorschriften, wenn Sie mit infektiösem oder
pathogenem Material arbeiten.
Hinweis: Die fachgerechte Dekontamination von radioaktiven Verunreinigungen hängt von der
Art der eingesetzten Substanzen ab. Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an Ihren
Strahlenschutzbeauftragten und beachten Sie die massgeblichen Sicherheitsvorschriften.
8.2 Service und Reparatur
Der TPersonal enthält keine Teile, die durch den Anwender repariert werden können. Das
Gehäuse des TProfessionals darf nur durch autorisiertes und speziell ausgebildetes
Servicepersonal geöffnet werden.
Die Biometra Serviceabteilung bietet Wartungen und Temperaturmessungen für Thermocycler
an. Biometra empfiehlt das Gerät jährlich zu warten und alle zwei Jahre einen Temperaturcheck
und gegebenenfalls eine Kalibrierung durchführen zu lassen.
Bitte wählen Sie folgende Telefonnummer für detailierte Informationen (+49 551-50881-10/12).
8.3 Update
Für das Upgraden des TPersonal (Firmware und Hardware) kontaktieren Sie bitte den Biometra
Service oder Ihre lokalen Distributor.
8.4 Ersatzteile
Es dürfen nur die in dieser Bedienungsanleitung erwähnten Original-Ersatzteile verwendet
werden.
44
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
9 Zubehör
9.1.1 Plastikmaterialien
Biometra bietet eine Reihe von Plastikmaterialien zur Verwendung in der PCR an.
Nachfolgende Auflistung gibt eine Übersicht über das Produktspektrum:
Kat. Nr.
050-310
050-320
050-254
050-255
050-225
Artikel
Einzelgefäße
0.2 ml Gefäße mit Deckeln
0.5 ml Gefäße mit Deckeln
8er Streifen
8er Streifen mit flachen
Deckeln
8er Streifen mit gewölbten
Deckeln
48 well Platten
48 well Mikroplatte
Menge
1000 Stk.
1000 Stk.
125 Stk.
125 Stk.
50 Stk.
050-253
96 well Platten
96 well mit Rand
96 well ohne Rand (low
profile)
96 well ohne Rand
25 Stk.
050-231
050-240
384 well Platten
HSQ 384 well mit Rand
384 well Mikroplatte
50 Stk.
50 Stk.
050-237
050-256
050-257
050-236
050-194
050-694
050-251
050-252
Zubehör
Silikonmatte
Selbstklebende Folie
Heat Sealing Film
Heat Sealing Film Aluminum
96 well Aluminium Platte
384 well Aluminium Platte
Noppenmatte 96 well
Noppenmatte 384 well
50 Stk.
100 Stk.
100 Stk.
10 Stk.
1 Stk.
1 Stk.
20 Stk.
20 Stk.
050-232
050-213
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
25 Stk.
25 Stk.
45
10 Service und Reparatur
Sollten Sie irgendwelche Probleme mit dem Instrument haben, kontaktieren Sie bitte unsere
Serviceabteilung oder Ihren lokalen Biometra-Händler:
Biometra GmbH
Serviceabteilung
Rudolf-Wissell-Straße 14 - 16
D-37079 Göttingen
Phone:++49 (0)5 51 50 68 6 - 10 or 12
Fax: ++49 (0)5 51 50 68 6 -11
e-mail: [email protected]
Bitte beachten Sie die Hinweise für die Rücksendung von Geräten (siehe
Abschnitt 10.1), wenn Sie ein Gerät an Biometra zurückschicken wollen.
10.1 Hinweise für die Rücksendung von Geräten
Falls an dem TPersonal Thermocycler Fehler auftreten, gehen Sie bitte folgendermassen vor:
•
•
•
•
•
•
•
46
Nur tatsächlich defekte Geräte zurücksenden. Bei technischen Defekten, die nicht eindeutig
als Gerätefehler eingeordnet werden können, bitte den Technischen Service von Biometra
kontaktieren (Tel.: +49 551-50881-0, Fax: +49 551-50881-11; e-mail:
[email protected]).
Sofern eine Einsendung erforderlich ist, wird Ihnen der Service telefonisch eine RAN
zuteilen. Diese Nummer muss deutlich sichtbar aussen an der Verpackung befestigt
werden.
WICHTIG: Reinigen Sie bitte alle Geräteteile von biologisch gefährlichen, chemischen oder
radioaktiven Kontaminationen. Falls ein kontaminiertes Gerät bei Biometra ankommt, sind
wir gezwungen, die Annahme zu verweigern. Der Absender der Ware kann für eventuelle
Schäden, die durch eine unzureichende Dekontamination des Gerätes verursacht werden,
haftbar gemacht werden.
Füllen Sie die schriftliche Dekontaminationserklärung (Kapitel 11) aus, und befestigen Sie
die Dekontaminationserklärung aussen an der Warensendung.
Benutzen Sie für den Versand ausschliesslich die Biometra Originalverpackung (siehe
Abschnitt 10.2). Steht diese nicht mehr zur Verfügung, wenden Sie sich bitte an Biometra
oder Ihren Händler vor Ort.
Versehen Sie die Verpackung bitte mit dem Warnhinweis „VORSICHT! EMPFINDLICHES
ELEKTRONISCHES GERÄT!“
Legen Sie bitte ein Blatt mit folgenden Daten bei:
a) Name und Adresse des Absenders
b) Name und Telefonnummer einer Kontaktperson für eventuelle Rückfragen
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
c)
Eine detaillierte Fehlerbeschreibung, unter welchen Umständen und in welchen
Situationen genau der Fehler auftritt
WICHTIG: Schicken Sie keine Geräte ohne Rücksprache mit der Biometra Service Abteilung
ein. Sendungen, die keine RAN auf der Aussenseite der Verpackung tragen, müssen
zurückgewiesen werden.
10.2 Verpacken des Thermocyclers
Biometra verwendet zum Versand ein extra konzipiertes Verpackungssystem bei dem das
Gerät zwischen zwei reissfesten Folien eingespannt wird. Beim Verpacken des Thermocyclers
wird das Gerät auf die Folie des unteren Einlageelements gestellt und durch Andrücken des
oberen Einlageelements fest zwischen beiden Folien fixiert.
Wichtig: Der Thermocycler ist nur dann vor Transportschäden geschützt, wenn die
Verpackungsanweisung beachtet wird und das Gerät zwischen den Folien fixiert ist. Biometra
übernimmt keine Haftung für Transportschäden durch unsachgemässe Verpackung.
Gerät zwischen den
Folien schwebend
einspannen!
Mount instrument
floating in between
the foils!
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
47
11 Geräte-Dekontaminationszertifikat
Um eine Gefährdung von Mitarbeitern während der Reparatur- oder Wartungsarbeiten ausschließen zu
können, bitten wir Sie folgendes auszufüllen und zu bestätigen. Insbesondere verweisen wir auf
§ 71 Strahlenschutzverordnung, §17 Gefahrstoffverordnung und § 19 Chemikaliengesetz.
FIRMA / INSTITUT
____________________________________________________________________________
ADRESSE
____________________________________________________________________________
TEL Nr. ___________________________
FAX Nr. _______________________
E-MAIL ____________________________________________________________________________
PRODUKT
Modell
Serien-Nr.
_____________________
__________________
_____________________
__________________
_____________________
__________________
_____________________
__________________
Falls als Leih-/Probestellgerät: Beginn (Datum): ____________ Ende (Datum): ____________
Gesundheitsgefährdende Substanzen („Gefahrstoffe“), die mit diesem Produkt benutzt wurden:
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
Das Produkt wurde gereinigt und ggf. dekontaminiert
(bei Verwendung radioaktiver Substanzen ein Wischtest-Protokoll beifügen!)
Art der Reinigung/ Dekontamination:
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
Mit der Unterschrift wird bestätigt, daß das Produkt frei von Kontaminationen ist. Falls die
Dekontamination unzureichend durchgeführt wurde, wird mit der Unterschrift akzeptiert, daß die damit
verbundenen Folgekosten (z.B. Dekontamination durch eine Fachfirma, bzw. Entsorgung des Produktes
als radioaktiver Abfall durch eine Fachfirma) zu Lasten des Verursachers gehen.
Name: __________________________ Stellung in Fa./Institut:__________________________
(Leiter des Institutes/ Abt./ Firma)
Unterschrift: _________________________
Datum: _________________________
Bitte senden Sie dieses Formular zusammen mit dem Produkt an Biometra Göttingen oder an Ihren
Biometra-Außendienstmitarbeiter.
48
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Bitte bringen Sie dieses Formular ausgefüllt an der Außenseite der Verpackung an. Produkte ohne
dieses Formular werden kostenpflichtig an den Absender zurückgeschickt.
Allgemeine Hinweise zur Dekontamination:
Bitte wenden Sie sich an Ihren Sicherheitsbeauftragen oder Sicherheitsingenieur.
Bei Verwendung radioaktiver Substanzen:
Bitte wenden Sie sich an Ihren Strahlenschutzbeauftragten.
Bei Verwendung gentechnisch veränderter Organismen oder Teilen davon:
Bitte wenden Sie sich an Ihren Gentechnikbeauftragten.
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
49
12 Hinweis zur Entsorgung von elektronischen Altgeräten
Hinweis
für die Entsorgung von Elektroaltgeräten
Note
for disposal of electric / electronical waste
Renseignement
du traitement des déchets des appareils
électrique / électronique
Dieses Symbol (die durchgestrichene Abfalltonne) bedeutet, dass dieses Produkt von der Firma Biometra für
eine kostenlose Entsorgung zurückgenommen wird. Dies gilt nur für Geräte, die innerhalb Deutschlands
gekauft worden sind.
Kontaktieren Sie für die Entsorgung bitte die Biometra Service-Abteilung!
Ausserhalb Deutschlands wenden Sie sich bitte an den lokalen Händler.
Dieses Symbol gilt nur in Staaten des EWR*.
*EWR = Europäischer Wirtschaftsraum, umfasst die EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegen, Island und
Liechtenstein.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
This symbol (the crossed-out wheelie bin) means, that this product should be brought to the return and / or
separate systems available to end-users according to yours country regulations, when this product has
reached the end of its lifetime.
For details, please contact your local distributor!
This symbol applies only to the countries within the EEA*.
EEA = European Economics Area, comprising all EU-members plus Norway, Iceland and Liechtenstein.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Cet symbol (conteneur à déchets barré d´une croix) signifie que le produit, en fin de vie, doit être retourné à
un des systèmes de collecte mis à la disposition des utilisateurs finaux en conséquence des régulations par
la loi de votre pays.
Pour des information additionel nous Vous demandons de contacter votre distributeur!
Cet symbole s´ápplique uniquement aux pays de l´EEE*.
EEE = Espace économique européen, qui regroupe les États membres de l´UE et la Norvège, Islande et le
Liechtenstein.
50
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
13 EU – Konformitätserklärung / EU - Declaration of
Conformity
Göttingen, den 20. 08. 2004
im Sinne der EG-Richtlinie über elektrische Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb
bestimmter Spannungsgrenzen 73/23/EWG
following the EC directive about electrical equipment for use within certain limits of voltage
73/23/EEC
und / and
im Sinne der EG-Richtlinie für die elektromagnetische Verträglichkeit 89/336/EWG.
following the EC directive about the electromagnetic compability 89/336/EEC .
Hiermit erklären wir, daß folgende Thermocycler:
Herewith we declare that the following thermocyclers:
Typen / types:
TPersonal 20, TPersonal 48, TPersonal Combi
Best.-Nr. / Order No.: 050-550, 050-551, 050-552
den grundlegenden Anforderungen der
corresponds to the basic requirements of
EG-Niederspannungsrichtlinie 73/23 EWG und der
EC low voltage directive 73/23 EEC and the
EG-Richtlinie über die elektromagnetische Verträglichkeit 89/336 EWG entsprechen.
EC directive about the electromagnetic compatibility 89/336/EEC .
Folgende harmonisierte Normen wurden angewandt:
The following harmonized standards have been used:
EN 55022:1998 + A1:2000 + A2:2003
EN 61000-3-3:1995 + A1:2001
EN 61010-2-010: 1994 + A1: 1996
Formular 006, Ver. 03
EN 55011:1998 + A1:1999 + A2:2000
EN 61000-3-2:2000
EN 61000-6-1:2001
EN 61010-1: 2001
Dr. Jürgen Otte
Quality Manager
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
51
14 Garantie
Dieses Biometra-Gerät wurde mit größter Sorgfalt hergestellt, geprüft und vor Auslieferung einer
Qualitätskontrolle unterworfen. Hiermit garantiert Biometra, daß das Gerät den in diesem
Handbuch beschriebenen Spezifikationen entspricht. Diese Garantie umfaßt Material- bzw.
Verarbeitungsfehler und ist unter den folgenden Bedingungen gültig:
Diese Garantie gilt 24 Monate ab Auslieferung durch Biometra an den Kunden. Ohne
schriftliche Genehmigung von Biometra ist diese Garantie nicht auf weitere Personen
übertragbar.
Diese Garantie gilt ausschließlich für das Gerät und das mitgelieferte Original-Zubehör. Sie ist
nur gültig, wenn das Gerät entsprechend der Anleitung dieses Handbuchs bedient wird.
Biometra wird jedes Gerät, das zurückgesendet wird und fehlerhaft ist, reparieren bzw.
ersetzen. Ausgenommen von der Garantie sind Verschleiß durch unsachgemäßen Gebrauch,
Fahrlässigkeit oder eigenmächtige Veränderung bzw. Mißbrauch von Teilen des Geräts.
52
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
15 Stichwortverzeichnis
Bedienfeld 16
Betriebsspannung 12
Dekontamination 44
Dekontaminationszertifikat 48
Display 18
Entsorgung 50
Fehlersuche und Lösungen 42
Garantie 52
Heiz- und Kühlraten 32
Heizdeckel 17
Blockade 42
öffnen 17
Konformitätserklärung 51
Kontrast 37
Kurzanleitung 38
Legal disclaimer 7
Plastikmaterialien 45
Programm
Deckeltemperatur 21
Erstellen 22
Heiz- und Kühlraten 32
Heizdeckelvorlauf 21
Kopieren 28
Löschen 29
Name 20
Bedienungsanleitung TPersonal 10/2009
Pause 35
Restlaufzeit 34
Schleife 23
Schritt einfügen 27
Schritt löschen 26
Speichern 24
Start 32, 33
Stop 35
Temperaturinkrement 32
Zeitinkrement 31
Reparatur 44, 46
Service 44, 46
Sicherheitshinweise 8
Signalton 36
Sprache 36
Stichwortverzeichnis 53
System Info 36
Systemeinstellungen 35
Technische Spezifikationen 6
Update 44
Verpackung 47
Verzeichnis
Auswählen 18
Wartung 44
53
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement