Anleitung

Anleitung
CSA-10PM
Bedienungsanleitung
http://www.camos-multimedia.com
IMC GmbH Nikolaus-Otto-Str. 16 D-22946 Trittau, Germany
Tel. +49 (0) 4154 / 7093202 - 0 Fax. +49 (0) 4154 / 7093202 - 20
003_Sicherheitshinweise
004_Lieferumfang
005_Zusammenbau
006_Teileliste
007_Einleitung
007_Schritt 1 : Wahl des Standorts
008_Schritt 2 : Wahl der Montageversionen
009_Schritt 3 : Anschluss der Antenne an Receiver
010_Schritt 4 : Antenne ausrichten
010_Schritt 5 : Optimierung des Empfangssignals
014_Fehlersuche
015_Signalschwächung
016_Einstellungswerte für europäische Hauptstädte
002
CSA-10PM Handbuch Inhalt
CSA-10PM
Sicherheitshinweise
Bitte lesen Sie vor Inbetriebnahme des Produkts die Bedienungsanleitung sorgfältig durch und folgen Sie exakt den Anweisungen zum Auf-und Einbau sowie Ausrichten der Antenne.
* Führen Sie alle Schritte in der angegebenen Reihenfolge durch, um zu einem einwandfreien Ergebnis zu kommen.
* Elektromagnetische Felder in unmittelbarer Nähe zur Antenne können zu schlechtem Empfang bis hin zu Signalverlust führen.
* Durchbohren Sie keinenfalls die Plastikabdeckung, die die Antenne for Feuchtigkeit schützt.
* Gehen Sie sorgsam mit der Antenne um, lassen Sie diese nicht fallen, da sie sonst beschädigt werden könnte.
* Öffnen Sie niemals das Antennengehäuse, versuchen Sie nie, eigenhändig Reparaturen durchzuführen, da Sie sich
damit selbst gefährden und die Gewährleistung verlieren.
* Hindernisse (Gebäude, Bäume, etc.…) zwischen Antenne und Satellit können den Empfang stören bzw. verhindern.
* Sie sollten die Antenne weder lackieren, noch andere Substanzen aufbringen, da dadurch die Empfangsqualität
maßgeblich verringert wird.
* Der Gebrauch von verlustarmen Steckern schützt vor Schwächung oder Verlust des Signals.
* Dieses Produkt enthält ein universal LNB. Führen Sie daran keine Änderungen oder Manipulationen durch.
* Für weitergehende Informationen zu vorgenannten Punkten, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler oder unseren Kundenservice.
ACHTUNG!!!
Antennen, die unsachgemäß, oder auf falschem Untergrund angebracht sind, stellen bei Wind eine ernsthafte Gefährdung dar. Es besteht Lebensgefahr. Der Eigentümer und Monteur übernimmt hierfür die volle Verantwortung und hat
Sorge zu tragen, dass die Bausubstanz für jegliche Belastung ( Gewicht, Wind, Eis, etc.) geeignet ist.
Der Hersteller übernimmt keine Haftung für eventuell verursachte Schäden.
003
Lieferumfang
Antennenhalterung
Sat-Spiegel
Sockel
LNB
LNB Distanzring
Schrauben
Gummiring
004
Feststellschraube
CSA-10PM
Zusammenbau
Zum Aufstellen (horizontal)
Für Wandmontage* (optional erhältlich)
LNB
LNB Distanzring
Halterung
Schüssel
Halterung
Montagewinkel
* Abbildung für den Zusammenbau
der LNB-Abdeckung
Montagewinkel
(optional)
* der Erwerb des Montagewinkels
ist für diese Variante erforderlich
Sockel
Sockel
005
* Farbabweichung zwichen Abbildungen und Produkt möglich
CSA-10PM
Teileliste
Spiegel
LNB
LNB Distanzring
Skala
Halterung
Dreheinheit
Sockel
Feststellhebel
Saugnapfdeckel
Saugnapf
LNB Abdeckung
Gelenk
Elevationsskala
006
CSA-10PM
Einleitung
Befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen Schritt für Schritt, um Ihre CSA-10PM problemlos alleine oder mit Hilfe eines
Fachmannes zu montieren und anzuschließen.
Bevor Sie mit dem Aufbau beginnen, überprüfen Sie bitte zunächst, ob alle gelisteten Teile enthalten sind. Sollte etwas
fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.
Schritt 1 : Standort
Um ein Satellitensignal zu empfangen, muss die CSA-10PM stets im Freien installiert und nach Süden ausgerichtet werden. Idealerweise nutzen Sie einen Kompass, um die exakte Himmelsrichtung festzustellen. (Hinweis: richten Sie sich nach
den Azimuthwerten in der Tabelle am Ende des Handbuches oder auf unserer Homepage “www.camos-multimedia.com”.)
Vergewissern Sie sich, dass keine Hindernisse (Gebäude, Bäume, etc.) in Richtung Süden vor der Antenne liegen. Wenn
Sie die Antenne montieren, suchen Sie nach einem gut zugänglichen, sicheren Standort. Überlegen Sie vorher, wo und
wie Sie das Kabel zwischen Antenne und Receiver verlegen können.
Gutes Empfangssignal
Schlechtes Empfangssignal
007
CSA-10PM
Schritt 2 : Montageversion
Die Antenne kann auf unterschiedliche Arten installiert werden.
Bitte beachten Sie die Hinweise zu den einzelnen Varianten.
A) Tischvariante (auf horizontaler Ebene)
B) Wandmontage
Hinweis : Dübel / Schrauben für
die Wandbefestigung nicht im Lieferumfang
C) Fenster (vertikale Oberfläche)
*Bei der Befestigungsvariante C) ist zu berücksichtige, dass ungünstige Witterungs-bedingungen (Regen, Wind, Frost) die Saugfähigkeit
beeinträchtigen können. Kontrollieren Sie stets
den festen Halt der Antenne.
*Für die Variante B) und C) ist der Erwerb des
Montagewinkels erforderlich.
*Achten Sie unbedingt darauf, dass das Koaxialkabel während der Montage nicht geknickt
oder beschädigt wird.
008
Hinweis: Bei Verwendung des
Saugfußes muss der Untergrund
glatt, staubfrei und trocken sein.
CSA-10PM
Schritt 3 : Anschluss der Antenne an den Receiver
Nachdem Sie die Antenne montiert haben, muss diese noch mit dem Receiver verbunden werden. Das Kabel, das Sie
hierfür verwenden, sollte nicht länger als 30m sein, da sonst die Empfangsqualität beeinträchtigt wird.
Nicht nur Länge und Qualität des Kabels sind ausschlaggebend für eine gute Empfangsqualität, auch der Verbindungsstecker sollte verlustarm sein. Wir empfehlen ein RG6 Koaxialkabel (HF 17VATC oder 19VATC).
A) Wie Sie das Kabel vorbereiten
15mm
8mm
• Isolieren Sie das Kabel auf eine Länge von 8 mm
bis zum Innenleiter mit einem scharfen Messer ab.
• Entfernen Sie die überstehenden Drähte des
Abschirmgeflechtes.
• Entfernen Sie 15 mm der Kunststoff-Ummantelung, bis das Abschirmgeflecht freigelegt ist.
• Stellen Sie sicher, dass keine Drähte des Abschirmgeflechtes den Innenleiter berühren können.
• Drehen Sie den F-Stecker vorsichtig auf das Kabel,
bis der Innenleiter bündig mit dem vorderen Rand
des F-Steckers abschließt. Das Abschirmgeflecht
hat nun Verbindung mit dem F-Stecker.
• Prüfen Sie den F-Stecker auf Kurzschluss. Schauen
Sie von vorne in den F-Stecker. Der Innenleiter
muss sich freistehend in der Mitte befinden und
darf nicht von Drähten des Abschirmgeflechtes
berührt werden!
Connector
Hülse Cover
3mm
F Connector
F-Stecker
B) Wie Sie Antenne und Receiver verbinden
GROUND
Antenna
TV
Steckverbindung
vom Receiver
Stecker des
Antennenkabels
Kabel
009
CSA-10PM
Schritt 4 : Antenne ausrichten
Nachdem Sie die Antenne installiert und mit Receiver und Fernsehgerät verbunden haben, schalten Sie nun alle Geräte ein. Wählen Sie das entsprechende Menü zur Auswahl und Einstellungen des Satelliten, des Transponders und des
LNB`s für die Programm - / Kanalsuche. (Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Handbuch Ihres Receivers.)
Nachdem Sie einen Satelliten gewählt haben, werden Sie, wie unten beispielhaft abgebildet, die Empfangsstärke als
Balken auf dem Bildschirm sehen. Vergessen Sie nicht, das LNB auf “ein” zu schalten. Nutzen Sie alle Einstellmöglichkeiten der Antenne, bis Sie die höchstmögliche Signalstärke erreichen.
Beispiel
Antenna Pointing Menu
Satelite : ASTRA 1
Transponder : 23
LNB : ON
Polarisation : Horizontal
Frequency : 12640
Signal : IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 0
Das auf dem Bildschirm dargestellte Menü kann von dem Ihres Receivers abweichen.
Schritt 5 : Optimierung des Empfangssignals
A - Polarisation oder Skew: bewegen Sie Antenne seitlich nach links oder rechts
B - Elevation: bewegen Sie die Antenne auf vertikaler Ebene (nach oben und unten)
C - Azimuth : bewegen Sie die Antenne horizontaler Ebene (nach rechts und links)
010
CSA-10PM
A) Polarisation (Skew) :
Neigen Sie die Antenne bis zu dem Gradwert,
der in der Tabelle am Ende des Handbuchs oder
auf der Homepage “www.camos-multimedia.
com” angegeben ist. Beachten Sie hierbei den
Richtungssinn (aus „+“ nach links und „-“nach
rechts).
Skala für Polarisation
(+)Grad
(-)Grad
0
。
+20
。
0
。
-20
B) Elevation :
Entnehmen Sie den Gradwert für den gewählten Satelliten aus der Tabelle am Ende des
Handbuchs oder der Homepage “www.camosmultimedia.com”.
Lösen Sie die Fesstellschraube und neigen Sie,
mit Hilfe der Skala auf der Dreheinheit, die Antenne bis zum angegebenen Wert.
Drehen Sie dann die Feststellschraube zunächst
wieder fest. Vermutlich werden Sie den Winkel
später bei der Feinabstimmung noch einmal
leicht korrigieren müssen.
Elevationswinkel
011
CSA-10PM
C) Azimuth :
Schließlich stellen Sie noch den horizontalen Winkel der Antenne ein. Nehmen Sie einen Kompass zu Hilfe und richten
Sie die Antenne grob Richtung Süden aus. Entnehmen Sie den Gradwert für Ihren Standort und den gewählten Satelliten aus der Tabelle am Ende des Handbuches oder von der Homepage “www.camos-multimedia.com”. Drehen Sie
dann die Antenne leicht nach links oder rechts bis Sie an der richtigen Position steht.
Alle für Europa relevanten Satelliten befinden sich im Süden, sodass nur eine minimale Gradabweichung zwischen den
einzelnen Satelliten liegt.
Für die folgenden Schritte benötigen Sie entweder einen Satelliten-Messempfänger oder einen Helfer, der am Bildschirm Ihres TV-Gerätes das Ergebnis der Ausrichtarbeiten beobachtet.
Nachdem Sie einen Satelliten im Menu Ihres Recivers gewählt haben, versuchen Sie zunächst durch leichtes Drehen
(Azimuth) der Antenne zunächst das Satellitensignal zu empfangen. Anschließend stellen Sie Azimuth, Elevation und
Skew nach, bis die bestmögliche Empfangsstärke erreicht ist.
Beispiel
Antenna Pointing Menu
Satelite : ASTRA 1
Transponder : 23
LNB : ON
Frequency : 12640
Signal : IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII
Signal Reception Quality
Signal : IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 90 Good
Signal : IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 75 Not Stufficient
Signal : IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 55 Bad
Das auf dem Bildschirm dargestellte Menü kann von dem Ihres Receivers abweichen.
012
Nachdem Sie die Feinabstimmung beendet haben, sollten Sie den festen Sitz der Schrauben überprüfen, damit sich
die Antenne z.B. bei Wind nicht wieder verstellt.
CSA-10PM
(Beispiel für das Auffinden des Satelliten und die Feinabstimmung)
Wenn Sie beispielsweise Canal+ über ASTRA1 (19.2 Ost) in Paris empfangen möchten, muss der Polarisationswinkel
Skew bei -7.2, die Elevation bei 31.6, und Azimuth bei 158° liegen (diese Werte entnehmen Sie bitte der Tabelle am
Ende des Handbuchs).
Satellitenposition
Azimuth
N
ASTRA 1
。
19.2 East
W
E
158
※ Alle EU-relevanten
Satelliten liegen gen Süden.
Elevation
S
Skew
(+)Gradwerte
。
(vom geographischen
Nordpol)
(-)Gradwerte
ASTRA 1
。
19.2 Ost
。
31.6
(von der horizontalen Ebene)
Die Skala für Skew ist in 5er Schritte unterteilt, was der Toleranz für die
Einstellung entspricht. Runden Sie also den Wert -7.2˚ auf -10° oder -5°
und stellen Sie den Zeiger entsprechend zwischen diese Werte.
。
+20
。
0
。
-20
013
CSA-10PM
Fehlersuche
Sie haben die Anweisungen dieser Anleitung und die Ihres Receivers genau beachtet, aber trotzdem keinen Empfang?
* Überprüfen Sie sämtliche Kabel und Steckverbindungen. Sind diese korreckt und fest miteinander verbunden?
* Überprüfen Sie, ob sich in den Steckverbindungen Schmutz /Staub befindet.
* Stellen Sie sicher, dass die Einstellungen für Azimuth, Elevation und Polarisation richtig sind (siehe Tabelle).
* Verwenden Sie, wie empfohlen, ein RG 6 Kabel mit massiver Kupferleitung? Kabel, die lediglich einen Kupferummantelten Stahlleiter führen ggf. zu einem störenden Potenzialabfall.
* Auch ein Standard-RG 59 Kabel kann wegen des Spannungsabfalls das Satellitensignal möglicherweise nicht
störungsfrei übertragen.
* Wenn Sie Zubehör verwenden, das nicht serienmäßig zu dem Produkt gehört verwenden, könnte hier die
Fehlerursache liegen. Gerade Massenware kann zu Spannungsschwankungen und Störungen führen. Überprüfen Sie
die Funktionen ohne diese Zubehörteile.
* Entfernen Sie ebenso alle TV-spezifischen Zuberhörkomponenten, wie beispielsweise Splitter, und stellen Sie eine
direkte Verbindung - wie in der Anleitung beschrieben - her.
* Vergewissern Sie sich, dass keine Hindernisse (Bäume, Zweige, Gebäude, Dachüberstände, etc. ) den Empfang beeinträchtigen. Auch durch Glas hindurch kann das Satellitensignal nicht empfangen werden.
* Vergewissern Sie sich, dass das Sat-Antennenkabel mit dem Anschluss der Bezeichnung “SAT-In” oder “Dish-In”
verbunden ist.
* Wenn die aufgezählten Fehlerquellen ausgeschlossen sind, probieren Sie, den Elevationswinkel geringfügig zu
ändern (ca. ±2˚ bis ±4˚ abweichend vom Standardwert).
* Falls Ihre Receiver eine CI-Karte für den Fernsehempfang benötigt, vergewissern Sie sich, dass diese korrekt im CISchacht steckt.
014
Signalschwächung
* Durch extrem schlechte Witterungsverhältnisse (Starkregen, Sturm) kann es zu einem vorübergehenden
Signalverlust kommen. Je optimaler die Antenne ausgerichtet ist, und je kürzer die Verbindungskabel sind,
desto geringer ist das Risiko solcher Signalschwächungen.
* Überprüfen Sie unter solchen Bedingungen unbedingt den sicheren Halt der Antenne und den festen Sitz
aller Schrauben.
* Auch heftiger Schneefall kann das Signal beeinträchtigen. Schnee sollte nach Möglichkeit nicht im Parabolspiegel
oder auf dem LNB liegen bleiben.
Witterungsbedingt können vorübergehend Signalverluste auftreten
CSA-10PM
Hinweis zum Anbau des LNB
Legen Sie beim Anbau des LNB den Gummiring
unter, um die Verbindung vor eindringen von
Wasser zu schützen.
015
Einstellungswerte für europäische Hauptstädte
Land
Bulgarien
Dänemark
Finnland
Frankreich
Deutschland
GB
Griechenland
Ungarn
Italien
Polen
Portugal
Spanien
Belgien
Schweden
Schweiz
Österreich+
Stadt
Sofia
SAT.
AZ
EL
SKEW
Kopenhagen AZ
EL
SKEW
Helsinki
AZ
EL
SKEW
Paris
AZ
EL
SKEW
Berlin
AZ
EL
SKEW
London
AZ
EL
SKEW
Athen
AZ
EL
SKEW
Budapest
AZ
EL
SKEW
Rom
AZ
EL
SKEW
Warschau
AZ
EL
SKEW
Lissabon
AZ
EL
SKEW
Madrid
AZ
EL
SKEW
Brüssel
AZ
EL
SKEW
Stockholm
AZ
EL
SKEW
Bern
AZ
EL
SKEW
Wien
AZ
EL
SKEW
TURKSAT
2A/3A
HELLAS
SAT 2
EUTELSAT
W4/W7
42.0E
153.5
37.2
-19.2
145.7
21.3
-18.5
160.6
20.3
-9.5
132.2
22.3
-29.1
145.5
24.4
-20.2
130.8
19.3
-28.1
151.8
42
-21.9
150.2
31
-19.6
139.7
33.1
-28.8
154.1
27.1
-15.5
116.7
21.2
-44.2
122.3
24.2
-40.1
135.2
22
-26.5
152.7
19.6
-13.5
136.7
26.4
-27.9
147.3
29.4
-21.1
39.0E
157.5
38.2
-16.3
149
22.3
-16.9
164
20.8
-7.9
135.3
23.9
-27.5
148.9
25.5
-18.3
133.8
20.7
-26.7
156
43.1
-18.7
153.9
32.1
-17.3
143.3
34.6
-26.4
157.7
27.9
-13.4
119.2
23.4
-42.9
125.1
26.2
-38.6
138.3
23.4
-24.9
156.1
20.3
-12.0
139.9
27.8
-26.0
150.8
30.5
-19.0
36.0E
161.6
39.1
-13.4
152.4
23.2
-15.2
167.4
21.2
-6.3
138.5
25.3
-25.8
152.3
26.4
-16.4
136.9
22.1
-25.2
160.5
44.1
-15.3
157.6
33
-14.9
146.9
36
-24.0
161.3
28.6
-11.3
121.8
25.5
-41.5
128
28.2
-36.9
141.6
24.7
-23.1
159.4
21
-10.3
143.3
29.2
-24.1
154.5
31.5
-16.7
ASTRA
2A/B/D
EUROBIRD1
28.2E
172.8
40.5
1.7
161.3
25
-3.4
176.3
21.8
5.2
147.2
28.6
-13.9
161.6
28.4
-4.1
145.4
25.3
-13.7
172.7
45.7
1.3
167.7
34.7
-1.3
157.2
39
-9.8
170.9
29.8
1.5
129.3
30.9
-30.2
136.2
33
-24.8
150.4
27.6
-11.2
168.3
22.1
1.1
152.6
32.3
-11.3
164.4
33.5
-3.4
ASTRA3
ASTRA1
23.5E
179.7
40.7
6.8
166.9
25.8
-0.4
181.7
21.8
7.9
152.8
30.3
-10.5
167.4
29.2
-0.7
150.7
27
-10.7
180.3
46
7.3
174
35.3
3
163.8
40.3
-5.0
176.8
30.1
5.1
134.2
33.8
-27.0
141.6
35.6
-21.2
155.9
29.1
-7.9
173.7
22.5
3.8
158.5
33.7
-7.5
170.5
34.2
0.7
1M
19.2E
186
40.5
11.4
172
26.2
2.5
186.7
21.7
10.3
158
31.6
-7.2
172.7
29.7
2.6
155.8
28.3
-7.8
187.3
45.7
12.7
179.9
35.4
6.9
170
41.1
-0.4
182.3
30.2
8.4
139.2
36.4
-23.7
146.9
37.7
-17.6
161.2
30.2
-4.8
178.7
22.7
6.4
164.1
34.7
-3.8
176.3
34.6
4.5
EUTELSAT
W2M/SESAT1
EUROBIRD16
16.0E
190.7
40.2
7.8
175.9
26.5
-2.3
190.4
21.4
5.1
162.1
32.4
-11.7
176.7
29.9
-2.0
159.6
29.1
-12.5
192.4
45.2
9.7
184.2
35.3
2.8
174.8
41.5
-3.9
186.3
30
3.9
143
38.1
-28.0
151.1
39.1
-21.6
165.2
30.8
-9.3
182.4
22.7
1.3
168.3
35.3
-7.9
180.5
34.7
0.4
HOTBIRD
6/8/9
EUTELSAT
W2A
EUTELSAT
W3A
SIRIUS4
THOR
3/5/6
ATLANTIC
BIRD 3
HISPASAT
1C/1D
13.0E
195
39.6
11
179.5
26.5
-0.3
193.8
21.1
6.8
165.9
32.9
-9.2
180.5
30
0.3
163.3
29.8
-10.3
197.1
44.6
13.4
188.3
35.1
5.6
179.3
41.6
-0.6
190.1
29.7
6.1
146.9
39.6
-25.3
155.2
40.2
-18.7
169
31.3
-7.0
185.9
22.5
3
172.4
35.7
-5.2
184.6
34.6
3
10.0E
199.2
38.9
14
183.2
26.5
1.8
197.2
20.7
8.5
169.8
33.4
-6.7
184.3
29.9
2.6
167.1
30.3
-8.0
201.6
43.7
16.9
192.3
34.7
8.3
183.7
41.5
2.8
193.8
29.3
8.4
150.9
40.9
-22.3
159.4
41.2
-15.6
172.8
31.6
-4.6
189.4
22.3
4.8
176.5
35.9
-2.4
188.6
34.3
5.7
7.0E
203.3
38
16.9
186.8
26.3
3.8
200.6
20.1
10.1
173.8
33.7
-4.1
188.1
29.7
4.9
170.8
30.7
-5.7
206
42.6
20.2
196.2
34.2
10.9
188.2
41.3
6.1
197.5
28.8
10.6
155.1
42.1
-19.2
163.8
42
-12.3
176.7
31.8
-2.1
192.9
22
6.5
180.6
36
0.4
192.5
33.9
8.3
4.8E
206.3
37.3
19
189.4
26.1
5.3
203
19.7
11.2
176.7
33.8
-2.2
190.8
29.4
6.6
173.6
30.9
-4.0
209.1
41.7
22.5
199.1
33.7
12.8
191.5
41
8.5
200.2
28.3
12.2
158.3
42.9
-16.8
167
42.5
-9.9
179.5
31.8
-0.3
195.4
21.7
7.8
183.6
35.9
2.4
195.4
33.5
10.2
0.8W
213.7
34.9
24
196.3
25.4
9.1
209.4
18.4
14.2
184.4
33.8
2.9
197.9
28.5
10.8
181
31.1
0.6
216.8
39
28.1
206.4
32
17.5
199.8
39.7
14.6
207.1
26.8
16.2
167
44.4
-10.1
175.8
43.2
-3.2
187
31.6
4.4
201.9
20.7
11
191.4
35.3
7.8
202.8
32.1
15
5.0W
218.5
33
27.2
201
24.6
11.7
213.7
17.3
16
189.7
33.4
6.3
202.8
27.6
13.6
186.1
30.9
3.8
221.7
36.8
31.6
211.3
30.6
20.5
205.3
38.4
18.5
211.7
25.5
18.7
173.3
45
-5.2
182
43.3
1.5
192.1
31.1
7.6
206.4
19.8
13.1
196.7
34.6
11.3
207.7
30.9
18.1
30.0W
243.2
17.8
41
228.1
16.2
24.8
238.7
8
25.2
220
25.9
25
230
18
27.8
216.2
24.8
21.6
245.7
19.6
45.9
237.4
18
34.7
233.9
25.4
37
237.4
14.2
31
211.3
40.2
23.9
217.3
36
27.5
221.5
23.5
24.7
232.4
11.4
23.8
226.3
24.9
29.5
234.6
19.2
32.9
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising