nuLine AW-1300 DSP

nuLine AW-1300 DSP
nlos:
-b-e-r-t-0
nuLine AW-1300 DSP
Aktiver Subwoofer
mit digitalem
Signalprozessor
Bedienungsanleitung
Anschlusshinweise
Aufstellung
Technische Daten
AW-1300 DSP · 1/2015
Herzlichen Dank, dass Sie sich für einen
Nubert DSP Subwoofer entschieden haben.
Die Integration Ihres nuLine AW-1300 DSP
Subwoofers in Ihr System und dessen Inbetriebnahme wird Ihnen problemlos gelingen,
wenn Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam durchlesen.
Wir erklären Ihnen Bedienung, Anschluss
und Aufstellung, damit Sie ein Optimum an
Klangqualität erzielen und Ihren Subwoofer
uneingeschränkt genießen können.
Viel Spaß wünscht Ihnen das Team der
Nubert Speaker Factory.
Auspacken und Inhalt der Lieferung
Wenn Sie Ihren Subwoofer auspacken, nehmen Sie bitte keine
scharfen Gegenstände zur Hilfe – das Gehäuse könnte beschädigt
werden. Ist die Lieferung vollständig, enthält sie folgende Teile:
■ Subwoofer
■ Frontgitter und Befestigungsteile
■ 1 Satz Schraubfüße aus Metall mit Dämpfungselementen
■ 1 Satz Rollenfüße nuMove SUB BIG
■ Fernbedienung und Batterien
■ Netzkabel
■ Lautsprecherkabel
Montage des Frontgitters
Zunächst müssen die Abstandshalter an das Gitter geschraubt
werden. Hierbei hat sich bewährt, die Tellerschraube von vorn
durch das Loch im Gitter zu stecken und mit einem Finger festzuhalten, während man den Abstandshalter selbst (wie eine Mutter)
von hinten festdreht. Anschließend kann das Gitter vorsichtig auf
den Subwooferkorpus aufgesteckt werden. Bitte achten Sie darauf,
dass dabei die Oberfläche nicht beschädigt wird.
Schraubfüße und nuMove SUB BIG Rollenfüße
Wegen seiner nach unten gerichteten Bassreflex-Öffnung benötigt
der AW-1300 DSP mindestens 25 mm Bodenabstand. Dies wird
durch die serienmäßig mitgelieferten Schraubfüße gewährleistet.
Alternativ können Sie die hochwertigen nuMove-Rollen verwenden.
Diese ermöglichen ein komfortables Bewegen des Woofers, was
gerade beim Ermitteln optimalen Platzierung von Vorteil ist.
Die vier M8-Gewindebuchsen an der Gehäuseunterseite erlauben
aber auch die höhenverstellbare Montage von massiven nuSpikes
SUB aus dem Nubert Zubehörshop. Ebenso können natürlich die
bewährten „Bolide Schockabsorber“ als Abstandshalter eingesetzt
werden, die wir ebenfalls im Zubehörangebot führen.
Sicherheitshinweise
– im Umgang mit dem DSP-Subwoofer
Die eingebaute Elektronik macht den nuLine AW-1300 DSP zu
einem elektrischen Gerät, durch das Strom fließt, und dem man –
im Gegensatz zu einem „normalen“ Lautsprecher – zusätzliche
Aufmerksamkeit schenken sollte:
■ Betreiben Sie den Subwoofer nur mit der auf seiner Rückseite
angegebenen Netzspannung.
■ Stellen Sie ihn nur an einem trockenen Ort auf.
■ Achten Sie darauf, dass er nicht mit Flüssigkeiten in Berührung
kommt.
■ Setzen Sie das Gehäuse keiner direkten Sonneneinstrahlung aus.
■ Schließen Sie den Subwoofer erst ans Netz an, wenn alle anderen
Anschlüsse ausgeführt sind.
■ Bei Blitzschlaggefahr den Stecker aus der Netzdose ziehen oder
eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz verwenden.
■ Wenn Sie den Subwoofer vom Netz trennen wollen, ziehen Sie
nur am Stecker, niemals am Kabel.
■ Trotz der geringen Abwärme der Elektronik sollte das Gerät nicht
durch eine Decke, ein Kissen, einen Vorhang o. ä. abgedeckt
werden.
■ Bitte verwenden Sie nur die für die Anschlüsse entsprechend
vorgesehenen Kabel bzw. Steckverbindungen, da es sonst zu
Verletzungen und Beschädigung des Geräts kommen kann.
■ Achten Sie auf einen festen Sitz aller Stecker in den Buchsen.
■ Bitte beachten Sie, dass die Gewindebuchsen im Boden der
Boxengehäuse nur zur Montage von Rollen- bzw. Absorberfüßen
oder Spikes dienen. Sie sind nicht für Zugbelastung ausgelegt und
dürfen deshalb nicht als Halterungen für Haken o. ä. verwendet
werden, um daran die Box aufzuhängen.
– im Umgang mit der Fernbedienung
2
■ Achten Sie auf die richtige Polarität der Batterien beim Einlegen in
das Batteriefach.
■ Wir empfehlen hochwertige, auslaufsichere Batterien.
1/2015 ·
Bedienelemente und Anschlüsse
■ Line In L und R
Der Stereo Line In Cinch-Eingang kann mit dem SubwooferAusgang eines Surround-Verstärkers (Sub Out, LFE Out) oder
allgemein mit jedem beliebigen Vorverstärker-Ausgang (Pre Out)
verbunden werden.
Technische Anmerkung: Für den Anschluss an Sub Out oder LFE
Out genügt es, einen der Kanäle L oder R zu verwenden.
Beim Anschuss beider Kanäle (mit Y-Kabel oder Y-Adapter) wird
das Signal addiert, was eine Pegelerhöhung um 6 dB ergibt .
■ Line Out L und R
Wenn die Frontlautsprecher vom Tiefbass entlastet werden sollen,
muss der Subwoofer zwischen Vor- und Endverstärker eingeschleift werden. Der Line Out Ausgang wir dann mit einer Endstufe
(für Passivlautsprecher) oder direkt mit Aktivlautsprechern verbunden. Das Signal wird nach Durchlaufen eines variablen Hochpassfilters ausgegeben (siehe sathp, Seite 5).
■ Slave Out 1 und 2
Mit den Slave Out Cinch-Ausgängen können weitere Subwoofer
angesteuert werden, um beispielsweise ein Single- oder DoubleBass-Array (SBA bzw. DBA) zu betreiben (siehe Aufstellhinweise,
Seite 10).
Der Slave Out 1 gibt das gleiche Signal aus, welches der Subwoofer selbst wiedergibt (z. B. für einen zweiten Front-Subwoofer,
SBA). Das Signal des zweiten Ausgangs wird separat verarbeitet
und kann für die hinteren Subwoofer eines DBAs verzögert werden. Je nach Bedarf ist der Ausgang frei konfigurierbar.
AW-1300 DSP
■ Hi Level IN und OUT Anschlussklemmen
Wenn der Verstärker keinen Subwoofer-Ausgang und auch keine
Pre Outs (Vorverstärker-Ausgänge) hat, kann der Subwoofer auch
über die Hi Level In Anschlussklemmen mit dem Verstärker-Ausgang verbunden werden.
An den Hi Level Out Anschlussklemmen können kleine Satelliten
angeschlossen werden, die dann durch 2 vorgeschaltete Koppelkondensatoren vom Tiefbass entlastet sind.
Technische Anmerkung: Wenn keine Satelliten am Hi Level Out
angeschlossen sind, belastet dieser Eingang den Verstärkerausgang nicht! Der Eingang ist hochohmig und nimmt keine Leistung
auf, d. h. der Subwoofer kann parallel zu den Lautsprechern am
selben Verstärkerausgang angeschlossen werden (siehe auch Anschlusshinweise, Seite 8).
■ Power: Netzbuchse und Netzschalter
Das beiliegende Stromkabel wird an die Netzbuchse angeschlossen. Mit dem Netzschalter kann der AW-1300 DSP vollständig vom
Stromnetz getrennt werden (alle Einstellungen bleiben erhalten).
Tipp: Eine zusätzliche Steckdosenleiste mit Schalter kann eine
komplette Netztrennung vereinfachen.
■ Standby-Taster
Für den Fall, dass die Fernbedienung nicht verfügbar ist, kann der
Subwoofer mit dem Standby-Taster am Verstärkermodul eingeschaltet bzw. in den Ruhezustand versetzt werden.
■ USB-Buchse
Der USB-Anschluss dient Servicezwecken.
Klangeinstellung und Raumanpassung beim AW-1300 DSP können auf äußerst umfassende Weise
geregelt werden. Die Darstellung und Erläuterung der Möglichkeiten finden Sie auf den Folgeseiten.
Beachten Sie ggf. die Kurzanleitung auf der Rückseite!
3
AW-1300 DSP · 1/2015
Fernbedienung
■ Memory-Tasten 1 bis 5
Mit den Memory Tasten Œ –  können fünf unterschiedliche Konfigurationen dieses Subwoofers aufgerufen werden. Bei Auslieferung sind bereits fünf Voreinstellungen hinterlegt (Presets), die eine
einfache Inbetriebnahme ermöglichen:
Subwoofer
Fernbedienung
Typ
Memory-Tasten
Memory
Œ
Surround

Standbox
Ž
Kompakt
box

kleine Kompaktbox

Wandlautsprecher
Beim Einschalten des Woofers wird die zuletzt verwendete Einstellung aufgerufen. Am Display der Fernbedienung wird angezeigt, in
welchem Memory-Speicherplatz diese Info liegt.
Wird nun ein Parameter geändert, wandert diese Information sofort
in den Speicher der betreffenden Memory-Taste.
Somit ist es sehr einfach, 5 gewünschte Einstellungen abzuspeichern und wieder aufzurufen.
Es bietet sich z. B. an, Konfigurationen für „Stereo normal“, „Stereo Effekt“, „Surround normal“, „Surround Effekt“ und eine
zum Experimentieren anzulegen.
Memory-Tasten Reset
Für den Fall, dass Sie die Parameter stark verstellt und dennoch
keine zufriedenstellende Einstellung erreicht haben, können die
Memory-Tasten auf die Voreinstellungen zurückgesetzt werden.
Hierzu muss (während der normalen Anzeige) gleichzeitig die „Zurück“-Taste X und die Pfeiltaste „links“ gedrückt und gehalten
werden, bis die Meldung default ok erscheint.
■ Standby
I
O
Mit der Standby-Taste kann der Subwoofer eingeschaltet bzw. in
den Ruhezustand versetzt werden.
■ Steuerkreuz/Pfeiltasten
Mit den Pfeiltasten kann im Menü navigiert und Parameter eingestellt werden.
In der Standardanzeige kann der Pegel/die Lautstärke des Subwoofers mit den Tasten auf und ab eingestellt werden.
Mit der rechten Taste wird das Menü aufgerufen, welches
sich in drei Kategorien unterteilt, siehe rechte Spalte .
Mit den Tasten auf und ab können diese Kategorien durchgeblättert und dann mit der rechten Taste aufgerufen werden.
Innerhalb einer Kategorie befinden sich die Parameter in einer
Liste, welche ebenfalls mit auf und ab durchgeblättert und
mit links und rechts verändert werden können.
■ »Zurück«-Taste X
Mithilfe der „Zurück“-Taste X gelangt man auf die übergeordnete
Menüebene, bzw. verlässt das Menü.
Funkverbindung neu aufbauen
Wenn der AW-1300 DSP in Bereitschaft ist (Power-Schalter
„ON“) und am Display die Meldung „no connection“ erscheint,
muss die Funkverbindung neu aufgebaut werden:
– AW-1300 DSP am Netzschalter ausschalten
– warten bis die LED hinten erlischt
– Netzschalter einschalten
– Taste Standby und Taste X gleichzeitig
einige Sekunden lang drücken
– Meldung „new id ok“ abwarten
4
Display
Steuerkreuz/
Pfeiltasten
Standby-Taste
Lautstärke/Pegel
»Zurück«-Taste
■ Menü
Das Menü gliedert sich in drei Abschnitte, die alle Einstellungen beinhalten. Die einzelnen Parameter werden ab Seite 5 erklärt.
1/2015 ·
AW-1300 DSP
Menü
■ Menü für den Subwoofer
In diesem Abschnitt befinden sich alle Einstellungen, welche sich
auf die Wiedergabe des Subwoofers selbst, den Ausgang Slave
Out 1 und Line Out auswirken.
■ Pegeleinstellung
Mit dem Parameter level wird der Pegel des Subwoofers einge-
stellt (Anzeige in Dezibel). Der Bereich reicht von -60 dB bis 0 dB.
Diese Pegeleinstellung ist dieselbe wie in der Standardanzeige.
■ Tiefpassfilter für den Satellitenübergang
Mit dem Tiefpass am oberen Ende des Frequenzbereichs kann der
Subwoofer an die Lautsprecher angepasst werden. Hierfür gibt es
zwei Betriebsarten, die mit lptyp gewählt werden:
• 1 x 24 dB/Okt. bedeutet ein steiler Tiefpass (4. Ordnung)
• 2 x 12 dB/Okt. bedeutet zwei separate, weniger steile*
Tiefpässe (2. Ordnung)
*Beide Typen dämpfen den Mittel- und Hochtonbereich
gleichermaßen.
Beim lptyp 1 x 24 dB/Okt. gibt es nur eine verstellbare Eckfrequenz (daher wird lp2 f im Menü übersprungen). Wird lp1 f auf
200 Hz gestellt, erreicht der Subwoofer seinen maximalen Übertragungsbereich. Diese Einstellung ist vor allem für HeimkinoAnwendungen geeignet, bei denen der Subwoofer den sogenannten LFE Kanal in seiner vollen Bandbreite wiedergibt. Bei einer
Tiefbassentlastung einzelner Lautsprecher durch einen AudioVideo-Receiver müssen die Einstellungen nicht geändert werden,
weil der Receiver die Trennung übernimmt.
Für andere Anwendungen wie z. B. einer flacheren Trennung lässt
sich der Tiefpass in zwei Filter „teilen“: lptyp 2x 12dB/Okt. Hierbei wird das eine Filter für den Übergang eingestellt und das andere unterdrückt in Kombination mit dem ersten den Mittel- und Hochtonbereich (lp1 f = 200 Hz).
U [dBV]
Tiefpass
1x 24 dB/Okt.
10
Tiefpass 1x 24 dB/Okt.
U [dBV]
5
0
-5
-10
-25
50
60Hz
-30U [dBV]
Tiefpass
80 Hz
10
100
200
90Hz
500
135Hz
Die Polarität des Subwoofers kann zwischen normal und invertiert
umgestellt werden. Je nach Boxen-Konfiguration ist es notwendig, das Signal zu invertieren (polarity ), damit Subwoofer
und Lautsprecher im Gleichtakt arbeiten und deren Schallwellen
sich nicht gegenseitig auslöschen.
Im Falle eines DBAs (Double Bass Array) sollen die hinteren Subwoofer ein verzögertes und auf die vorderen Subwoofer bezogen
invertiertes Signal erhalten.
Hinweis 1: Falls deren Polarität aufgrund des Lautsprecher-Subwoofer-Übergangs bereits invertiert ist, muss die Polarität der hinteren Subwoofer folgerichtig auf gestellt werden.
Hinweis 2: Die Zwischenwerte einer Phaseneinstellung (z. B. 90°)
gleichen einer Verschiebung auf der Zeitachse. Hierfür gibt es eine
separate Verzögerungs-Einstellung delay (siehe nachfolgenden
Abschnitt „delay“).
■ Verzögerung
Mit lp1 f und lp2 f werden die Eckfrequenzen eingestellt. Der einstellbare Bereich reicht von 40 Hz bis 200 Hz.
-15
10 Hz 20
-20
40Hz
■ Polarität
f [Hz]
1K
Die Einstellung der Verzögerung wird praxisgerecht als Schallweg
(Luftlinie) in Metern vorgenommen, sodass keine Umrechnung notwendig ist (1 Meter entspricht einer Verzögerung von etwa
3 Millisekunden). Sowohl für den subwoofer als auch für den
slave out 2 kann eine Verzögerung bis maximal 13 Meter eingestellt werden.
Das Verzögern des Slave-Out-2-Signals ist besonders bei einem
DBA wichtig (Double Bass Array, siehe Aufstellungshinweise S. 10).
Dieses Array stellt die wahrscheinlich wirkungsvollste Methode zur
Unterdrückung von Raumresonanzen dar. Es funktioniert durch die
Verzögerung der Basswiedergabe der hinteren Subwoofer – sie
warten, bis die von vorne abgestrahlte Wellenfront hinten ankommt
und löschen dann durch eine invertierte Schallabstrahlung diese
Welle aus. Dadurch können sich Raumresonanzen gar nicht erst
aufbauen. Die Verzögerung der hinteren Subwoofer wird entsprechend der Raumlänge (in Metern) eingestellt.
■ Hochpassfilter für den Satellitenausgang
Der AW-1300 DSP hat einen variablen Hochpass für den Line Out,
mit dem die untere Grenzfrequenz der Hauptlautsprecher eingestellt wird und die Boxen vom Tiefbass entlastet werden (vor allem
bei Stereo-Anwendungen). Dazu muss der Subwoofer zwischen
Vor- und Endstufe des Verstärkers eingeschleift werden (siehe Anschlusshinweise Seite 9).
Das Hochpassfilter ist zweiter Ordnung (12 dB/Okt.) und von 40 Hz
bis 150 Hz einstellbar.
200Hz
Tiefpass Steilheit
U [dBV]
-35
5
-40
0
2K
5K
10K
20K
f [Hz]
-5
-10
--15
15
10 Hz 20
50
100
-20
LP1 x 24 dB/Okt. f1 = 80 Hz
-25
200
500
f [Hz]
1K
5
LP2 x 12 dB/Okt. f1 = 80 Hz f2 = 200 Hz
-30
-35
-40
10 Hz
20
50
100
200
500
1K
f [Hz]
2K
5K
10K
20K
f [Hz]
AW-1300 DSP · 1/2015
Fernbedienung/Menü Fortsetzung
■ Hochpassfilter und Kompensation
des Druckkammereffekts
Mit dem Hochpass am unteren Ende des Frequenzbereichs kann
der Subwoofer an den Raum angepasst und im Tiefgang begrenzt
werden. Hierfür gibt es zwei Betriebsarten, die mit hptyp gewählt
werden:
• 1x 24dB/Okt. bedeutet ein steiler Hochpass (4. Ordnung)
• 2x 12dB/Okt. bedeutet zwei separate, weniger steile
Hochpässe (2. Ordnung)
Mit hp1 f und hp2 f werden die Eckfrequenzen eingestellt. Der
einstellbare Bereich reicht von 15 Hz bis 50 Hz.
Beim hptyp 1x 24dB/Okt. gibt es nur eine verstellbare Eckfrequenz (daher wird hp2 f im Menü übersprungen). Wird hp1 f auf
15 Hz gestellt, erreicht der Subwoofer seinen maximalen linearen
Tiefgang.
Durch den Druckkammereffekt steigt der Pegel zu tiefen Frequenzen hin an (vor allem in kleinen Räumen). Hierfür lässt sich der
Hochpass in zwei Filter „teilen“: hptyp 2 x 12 dB/Okt. Dabei wird
das eine Filter auf die tiefste Raumresonanz eingestellt und das
andere Filter dient in Kombination als Rumpelfilter (15 Hz).
U [dBV]
Hochpass
1x 24 dB/Okt.
10
Tiefpass 1x 24 dB/Okt.
Bsp. Equalizer 60 Hz q =
2
Equalizer 60 Hz
U [dBV]
10
q=2
-5
-5
-10
-10
-15
10 Hz 20
-20
15Hz
50
20Hz
100
200
27Hz
500
f [Hz]
1K
-15
50Hz
37 Hz
f[Hz]
-20
10 Hz
-25
Tiefpass 1x 24 dB/Okt.
Hochpass
Steilheit
U [dBV]
-30
-25
20
-12 dB
50
100
-8 dB
200
-4 dB
500
3 dB
Bsp. Equalizer -12 dB qEqualizer
= 2 -12 dB
10
U [dBV]
-35
5
1K
2K
5K
2K
5K
2K
5K
6 dB
-30
-40
0
2K
5K
10K
20K
f [Hz]
-35 U [dBV]
10
q=2
-40
5
-5
-10
0
-15
10 Hz 20
50
100
200
-20
HP 1x 24dB/Okt. f1= 25 Hz
HP 2x 12dB/Okt. f1= 15 Hz f2 = 30 Hz
-25
f [Hz]
1K
500
Frequenz f der tiefsten Raumresonanz hängt von der Länge l
des Raumes ab. Aus folgender Tabelle kann ein möglichst naher
-40
f [Hz]
2K
5K
10K
20K
Wert entnommen werden:
-35
Die
l [m] 3,4 3,7 4,0 4,3 4,6 5,0 5,5 6,0 6,5 7,0 8,0 9,0 10,0 11,4
f [Hz] 50 46 43 40 37 34 31 29 26 24 21 19 17 15
Genauer lässt sich die Frequenz der ersten Raummode folgendermaßen berechnen:
Schallgeschwindigkeit
343
=
doppelte Raumlänge
2·l
Beispiel l = 5 m:
343 ms
= 34,3 s1 ≈ 34 Hz
2·5m
-5
-10
-30
6
Die Frequenz f legt die Mitte der Kurve fest und die Güte q bestimmt die Breite: je höher der Wert, desto schmaler die Kurve. Mit
dem Level l stellt man die Dämpfung bzw. Verstärkung bei der
Frequenz f ein (siehe Abbildung). Mit allen drei Equalizern können
somit die Pegel-Überhöhungen durch Raumresonanzen gedämpft
werden.
0
0
f=
Es stehen drei separate parametrische Equalizer zu Verfügung. Mit
der Einstellung nr wählt man einen der drei Equalizer aus, auf
welchen sich die darauf folgenden Einstellungen beziehen. Die
Equalizer unterscheiden sich hinsichtlich des Level Einstellbereichs wie folgt:
nr
f [Hz]
q
Level l [dB]
1
15...200
0...5
-12...+6
2
15...200
0...5
-12...0
3
15...200
0...5
-12...0
5
U [dBV]
5
f=
■ Equalizer
m
s
-15
-20
-25
10 Hz
20
15 Hz
50
100
30 Hz
200
55 Hz
500
105 Hz
-30
Bsp.
Equalizer 60 Hz -12Equalizer
dB 60 Hz
U [dBV]
10
-35
1K
f[Hz]
200 Hz
-6 dB
5
-40
0
-5
-10
-15
-20
-25
-30
-35
10 Hz
q=1
20
50
q=2
100
200
q=3
500
q=4
1K
q=5
f[Hz]
10K
20K
1/2015 ·
AW-1300 DSP
Konstruktion und Technik
■ Menü für den Slave Out 2 Ausgang
(siehe Menü-Übersicht Seite 4)
Dieses Untermenü beinhaltet die gleichen Einstellmöglichkeiten wie
bisher beim Menü subwoofer beschrieben, wirken aber nur auf
den Slave Out 2 Ausgang.
Somit hat man die Möglichkeit, einen anderen Subwoofertyp anzuschließen und diesen unabhängig völlig frei zu konfigurieren.
■ Menü für allgemeine Einstellungen
– Eingangsempfindlichkeit
– automatische Bereitschaft
– Übersteuerungsschutz
(siehe Menü-Übersicht Seite 4)
■ Eingangspegel
Der maximale Eingangspegel lässt sich in zwei Stufen low und high
einstellen.
Neigt der Subwoofer zum Übersteuern, sollte input auf high gestellt
werden.
Bei manchen Tonquellen kann die Stärke des Ausgangs-Signals
allerdings sehr klein sein, sodass der Subwoofer nicht laut genug
spielt. Hierfür ist die Einstellung low gedacht.
■ Automatische Standby-Schaltung
Die Elektronik des AW-1300 DSP besitzt eine Standby-Automatik,
die den Subwoofer automatisch in einen stromsparenden Modus
standby schaltet, wenn kein (bzw. ein zu schwaches Signal)
anliegt. Mit dieser Einstellung kann man die Automatikfunktion
ein- oder ausschalten.
■ Empfindlichkeit der automatischen
Standby-Schaltung
Hier lässt sich die Schaltschwelle der Standby-Automatik einstellen.
Üblicherweise passt die Grundeinstellung mid. Wenn der Subwoofer erst bei größeren Pegeln reagiert oder nie in den Bereitschaftsbetrieb wechselt, kann die Einschaltautomatik durch die
Wahl von low oder high an besonders kleine oder große Eingangspegel angepasst werden.
Übersteuerungsschutz
Der Subwoofer ist mit einem Übersteuerungsschutz ausgestattet,
der mit dieser Einstellung ein- und ausgeschaltet wird. Er greift
„weich“ ein (soft clipping), d. h. Verzerrungen klingen nicht metallisch bzw. kratzig. Dadurch wird einerseits der Subwoofer (insbesondere die Basstreiber) geschützt, andererseits werden eventuelle Übersteuerungen (bei heftigen Pegelattacken) deutlich reduziert.
■ Doppelte Chassis-Anordnung
Durch die doppelte Chassis-Anordnung beim AW-1300 DSP ergeben sich zwei Vorteile:
Aus akustischer Sicht vermindert die vertikale Verteilung der Tieftonquellen Raumresonanzen zwischen Boden und Decke.
Weil zwei 22-cm-Tieftöner etwa dieselbe Membranfläche aufweisen wie ein Chassis mit 30 cm Durchmesser, kann der Subwoofer
bei ähnlichen Leistungswerten schmaler und damit dezenter im
Erscheinungsbild gestaltet werden.
■ Chassis
Im nuLine AW-1300 DSP arbeiten zwei neu entwickelte Hochleistungs-Langhub-Treiber mit 22 cm Durchmesser, in die all unsere
Erfahrungen eingeflossen sind: die Glasfaser-Wabenstruktur-Membran ist extrem steif und resonanzarm, zwei Zentrierspinnen und
die große Gummisicke sorgen für taumelfreie und exakte Hubführung über drei Zentimeter, außerdem ein strömungsoptimierter
Aluminium-Druckguss-Korb, großzügige Hinterlüftung gegen Luft/Blasgeräusche, ein Kompensationsmagnet und eine Abschirmglocke.
■ Verstärker-Modul
Das Verstärker-Modul ist völlig neu konzeptioniert und entwickelt.
Das Signal wird von einem digitalen Signalprozessor aufbereitet
und von einem 440 Watt kräftigen, sehr effizienten Class-DVerstärker verstärkt. Ein ebenfalls hocheffizientes Schaltnetzteil
stellt einerseits die hierfür benötigte hohe Leistung bereit und
nimmt andererseits im Bereitschaftsmodus weniger als 1 Watt
Leistung auf.
Durch die bidirektionale Funkfernbedienung mit Flüssigkristallanzeige können alle Einstellungen bequem vom Hörplatz aus getätigt
werden.
■ Gehäuse
Für eine präzise Basswiedergabe besteht das Gehäuse aus massivem MDF-Material und wurde mit zusätzlichen, asymmetrisch
angeordneten Verstrebungen und Versteifungselementen ruhiggestellt.
■ Bassreflex-Öffnung
Wegen seiner nach unten gerichteten Bassreflex-Öffnung benötigt
der AW-1300 DSP mindestens 25 mm Bodenabstand. Dies wird
durch die serienmäßig mitgelieferten Schraub- oder Rollenfüße gewährleistet. Stattdessen können in die vier M8-Gewindebuchsen
auch massive „nuSpikes SUB“ montiert werden, ebenso eignen
sich die bewährten „Bolide Schockabsorber“ als Abstandshalter.
Genannte Produkte sind im Nubert Zubehörprogramm erhältlich.
Technische Daten
Leistung der eingebauten Endstufe
Frequenzgang
440 Watt (Musikleistung)
24 – 150 Hz -3dB
22 – 160 Hz -6dB
mit einstellbarer oberer und
unterer Grenzfrequenz
Eingangsempfindlichkeit
– Line In (1-KanalAnsteuerung)
– High Level
Low Mid
0,2 0,66
Maße (H x B x T)
68 x 24,5 x 47/48,5cm
(T ohne/mit Gitter)
Eingangs-Impedanz Line In
Innenwiderstand Line Out
Gewicht
2
6,6
47 kΩ
0,47 kΩ
24 kg
High
2 Veff
20 Veff
7
AW-1300 DSP · 1/2015
Anschlusshinweise
Durch die Line und Hi Level Anschlüsse sowie die diversen Einstellungen gibt es mehrere Möglichkeiten, den Subwoofer alleine oder
mit einem oder mehreren Slaves zu betreiben. Unabhängig von
Slave-Subwoofern und dem Anschluss der Lautsprecher muss der
AW-1300 DSP zunächst ein Signal erhalten. Hierfür gibt es
drei Anschlussmöglichkeiten. Welche davon in Frage kommt, hängt
von den vorhandenen Geräten und deren Anschlüssen ab.
■ Sub Out → Line In
(AVRs, oftmals Minianlagen, selten Stereoverstärker)
Der Anschluss des Subwoofers an einen Sub Out oder LFE Out
Ausgang eines sogenannten Mehrkanal-Verstärkers bzw. -Receivers ist naheliegend. Dieser erfolgt üblicherweise per Y-CinchKabel mit dem Line In Eingang des Subwoofers.
Hinweis: Bereits bei Verwendung von nur einem der Eingänge L
oder R kann der Subwoofer voll ausgesteuert werden. Sind beide
Eingänge belegt, werden die Signale beider Eingänge summiert,
wodurch der Subwoofer ein doppelt so großes Spannungssignal
erhält und somit um 6 dB lauter spielt.
Die Lautsprecher müssen bei dieser Anschlussart direkt am Verstärker angeschlossen werden, da solche Sub Outs üblicherweise
nur Bass-Signale speziell für einen Subwoofer ausgeben.
■ Speaker Out → Hi Level In
(funktioniert mit allen Verstärkern)
Diese Anschlussart ist für alle Verstärker vorgesehen, die weder
einen speziellen Subwoofer Ausgang noch Vorverstärker-Ausgänge, sogenannte Pre Outs, haben.
Hierbei verbindet man die Lautsprecher-Anschlüsse (Speaker Out)
des Verstärkers mit dem Eingang Hi Level In des Subwoofers
durch ein Lautsprecherkabel.
Hinweis: Der Verstärker wird durch den Subwoofer nicht belastet,
da dessen Eingang hochohmig ist (Spannungsabgriff ohne Strom,
daher genügt ein dünnes Kabel). Es gibt auch keinerlei (elektrische) Probleme, wenn die Boxen bereits an dem Lautsprecheranschluss des Verstärkers angeschlossen sind und somit zwei
Kabel in einer Anschlussklemme stecken. Es muss lediglich auf
einen guten Kontakt geachtet werden, sodass die Kabel fest in den
Klemmen sitzen und dass kein Kurzschluss durch abstehende
Einzeldrähte des Lautsprechkabels entsteht.
An den Hi Level Out Anschlussklemmen können kleine Satelliten
angeschlossen werden, die dann durch zwei vorgeschaltete Koppelkondensatoren vom Tiefbass entlastet werden.
Satelliten
Satelliten
Line In
Subwoofer Out
Line In
8
Lautsprecher Out
Audio-Video-Receiver
Minianlagen
Vor/Vollverstärker
Satelliten
Satelliten
Lautsprecher Out
Hi Level In
L
Alle Verstärker
Hi Level In
L R
R
1/2015 ·
AW-1300 DSP
■ Pre Out → Line In
■ Slave-Subwoofer
Sofern Vorverstärker-Ausgänge vorhanden sind, können diese
sogenannten Pre Outs per Stereo-Cinch-Kabel mit dem Eingang
Line In des Subwoofers verbunden werden.
Optional können ein oder mehrere Slave-Subwoofer mit dem AW1300 DSP betrieben werden, um z. B. ein Single oder Double Bass
Array aufzubauen (siehe Aufstellungshinweise Seite 10).
(Vorverstärker, entspr. ausgestattete Stereo-Verstärker und AVRs)
Der Vorteil dieser Anschlussart ist, dass bei Verwendung des Ausgangs Line Out der variable Hochpass für die Lautsprecher genutzt
werden kann, um so einen sehr guten Übergang zum Subwoofer
zu ermöglichen. Jedoch bedarf es hierzu einer separaten Endstufe
oder einem Verstärker mit separaten Endstufeneingängen (Main
In).
Die Lautsprecher werden in beiden Fällen direkt am Verstärker
(bzw. der Endstufe) angeschlossen.
Aktivlautsprecher können direkt am Ausgang Line Out betrieben
werden.
Hierzu wird der Eingang Line In des Slaves mit einem Cinch-Kabel
an den Slave Out 1 bzw. 2 Ausgang angeschlossen (bei mehreren
Slave-Subwoofern an einem Ausgang entsprechende Y-Adapter
vorsehen).
Hinweis: Da die Einstellungen im subwoofer Menü (siehe Seite 5) auch für den Slave Out 1 Ausgang gelten, spielt ein daran
angeschlossener Slave-Subwoofer genau wie der AW-1300 DSP.
Dahingegen ist der Slave Out 2 Ausgang völlig frei einstellbar.
Beispiel 1
Beispiel 1
Single Bass Array
SBA
Pre Out
Vorverstärker
Line In
Line Out
Line In
Line Out
Slave
Endstufe
Beispiel 2
Lautsprecher Out
Double Bass Array
DBA
Main In
Satelliten
Satelliten
Slave
Beispiel 2
Pre Out
Vorverstärker
Line In
Line Out
Slave
Aktiv-Lautsprecher
Aktiv-Lautsprecher
Slave
9
AW-1300 DSP · 1/2015
Aufstellungshinweise
■ 1x AW-1300 DSP + 1x Slave-Woofer
Bei der Positionierung eines oder mehrerer Subwoofer im Raum
gibt es je nach Zielsetzung unterschiedliche Philosophien. Für
Musikwiedergabe empfehlen wir Aufstellungen, die zu einer möglichst akkuraten Wiedergabe des Basses (ohne Dröhnen) führen;
für Kinosound-Effekte können hingegen genau jene Aufstellungen
besonders beeindruckend sein, welche bei Musikwiedergabe zum
Dröhnen führen. Da die Empfehlungen davon abhängig sind, ob
der nuLine AW-1300 DSP alleine oder mit Slave-Subwoofern betrieben wird, sind die folgenden Aufstellungshinweise dementsprechend unterteilt.
SBA/Single Bass Array
Mit zwei Subwoofern lässt sich eine wesentlich gleichmäßigere
Bassverteilung im Raum erreichen als nur mit einem, da Moden
zwischen den Seitenwänden – sog. Quermoden – verhindert werden können. Hierfür müssen die Subwoofer allerdings in einer Linie
stehen und sollten jeweils ein Viertel der Raumbreite Abstand zur
jeweiligen Seitenwand haben (siehe Skizze).
Beispiel: Angenommen, ein 27.03.2009
Raum ist 4 m breit, dann sollte der
Abstand der Membrane zur seitlichen Wand jeweils 1 m betragen.
Um den Einfluss der Längsmoden (zwischen Stirn- und Rückwand)
möglichst zu reduzieren, sollte der Abstand zur vorderen Wand
wiederum circa ein Fünftel der Raumlänge betragen.
Aufstelungslhinweise
■ 1x nuLine AW-1300 DSP
nuLine AW-1200 DSP
Besonders ungünstig für die Musikwiedergabe ist es, einen einzelnen Subwoofer direkt an eine Wand
oder
ganz
in2,4eine
Ecke
0,8 m gar1,6
m
m
3,2 m zu 4 m
0
stellen. Der Raum selbst wirkt 0für den
1/5abgestrahlten
2/5
3/5 Schall
4/5eines 1
0
1/4
Subwoofers wie ein Resonator,
0 d. h. es bilden sich Resonanzen im
0
0
Raum aus, die sich als unangenehmes Dröhnen äußern und die
Wiedergabe stark beeinträchtigen. Diese Raumresonanzen, auch
1/5
m 1/5
Raummoden genannt,1,2werden
besonders dann angeregt, wenn
der Subwoofer an einer Wand steht (Ecke = zwei Wände = doppelt
so schlimm).
In nicht allzu großen Räumen
2/5
2,4 m 2/5sind Wandabstände günstig, die den
ganzzahligen Vielfachen der Fünftel der Raumlänge und -breite
entsprechen. Dies bezieht sich jeweils auf die Mitte der Membran,
dem Schallursprung. 3,6 m 3/5
3/5
Beispiel: Angenommen ein Raum ist 6 m lang und 4 m breit, dann
nuLine AW-1200
nuLine AW-1200
DSP
DSP
27.03.2009
wärenuLine
ein Abstand
von 1,2 m von der kurzen und 0,8 m von der lanAW-1200 DSP
Aufstelungslhinweise
Aufstelungslhinweise
gen Wand
empfehlenswert. Auch sind alle weiteren KreuzungsAufstelungslhinweise
4/5
4,2 m 4/5
punkte dieser „Fünftel-Linien“ geeignet, siehe Grafik.
1,6mm 1,6
2,4mm
0
00,8 m 0,8
0
1,2 m
0
1/5
0
0,8 m
1,6 m
2,4 m
3,2 m
4m
0
1/5
2/5
6m
13/5
4/5
1
0
0
0
1/4
00
1/2
1/5
3/4
1,2 m
1,2 m
1/5
2,4 m
2,4 m
2/5
2/5
3,6 m
3,6 m
3/5
3/5
1
1/5
2,4 m
2/5
2/5
3,6 m
3/5
3/5
4,2 m
4,2 m
4/5
4/5
4,2 m
4/5
4/5
6m
16 m
1
6m
1
1
In größeren Räumen weicht man aufgrund theoretisch sehr großer
Abstände zwangsläufig von dieser Regel ab. Hier gilt es, einen
3/4
0
1/4
1
möglichst0 guten1/4Kompromiss
bezüglich
Basswiedergabe
und
1/2
Raumgestaltung zu finden.
Tipp: In der Praxis hat sich dieses, zunächst etwas kurios wirkende
Vorgehen sehr gut bewährt (auch bei nicht rechteckigen Räumen):
1. Subwoofer auf Ihren bevorzugten Hörplatz stellen
(quasi aufs Sofa!) und Musik mit gutem Bass abspielen.
2. Raum ablaufen – besser krabbeln, bis eine Stelle gefunden ist,
bei der die Basswiedergabe ausgewogen klingt.
3. An dieser Stelle positionieren Sie dann den Subwoofer.
Sie begeben sich auf den vorher vom Subwoofer belegten
Hörplatz und genießen so mit Sicherheit optimalen Bassklang!
10
0
1/2 1
0
1/4
01/5
0
0
2/5
1/5
3/4
3/4
1/2
1
27.03.2009
27.03.2009
3/5
2/5
2,4
3,2mm
3,24mm
4m
3/5
4/5
4/51
1
0
0 1/4
0
0
1/5
1/5
2/5
2/5
1
1/4 1/2
1/2 3/4
3/4
1
1
■ 1x AW-1300 DSP + 3x Slave-Woofer
0
1/4Bass Array
1/2
DBA/Double
3/4
1
Mit einem sogenannten Double Bass Array ist es möglich, den Einfluss von Raummoden gänzlich3/5zu vermeiden,
da diese erst gar
3/5
nicht entstehen! Ein DBA besteht aus einer Subwoofer Anordnung
(Array) an der Stirnwand und einer weiteren an der Rückwand, also
insgesamt vier Subwoofer.
4/5
4/5
Am wirkungsvollsten ist ein DBA, wenn die Subwoofer-Anordnungen möglichst nahe an die vordere und hintere Wand gestellt wer1
den. Die seitliche Positionierung 1ist gleich
wie beim SBA, also bei
zwei Subwoofern jeweils ein Viertel der Raumbreite Abstand zu
den seitlichen Wänden.
0 1/4
1/2
1/4 1/2
3/4
1/2 3/4
3/4
1
1
0
0 1/4
1/4 1/2
1/2 3/4
3/4
1
1
Tipp: Da Subwoofer aufgrund der langen Wellenlängen tiefer Töne
den Schall kugelförmig abstrahlen, spielt ihre Ausrichtung (wohin
die Membran zeigt) keine Rolle.
So können die Subwoofer eines DBAs auch parallel zur Wand
gestellt werden. Akustisch ist dies sogar vorteilhaft, da sich die
Membranen näher an den Wänden befinden.
1
1/2015 ·
AW-1300 DSP
Garantiebestimmungen
Ihr Anbieter und Vertragspartner: Nubert electronic GmbH · Goethestr. 69 · 73525 Schwäbisch Gmünd · Deutschland
Geschäftsführer: Günther Nubert · Registergericht AG Ulm, HRB 700296
Telefon: 07171-92690-0 · Telefax: 07171 92690-45 · E-Mail: info@nubert.de · Ust-IdNr.: DE 16758584 · WEEE-Reg.-Nr. DE 48888173
Für Rückfragen und individuelle Beratung wählen Sie bitte unsere speziellen Nummern:
‡$QUXIHDXV'HXWVFKODQG±JHEKUHQIUHL‡$QUXIHDXVGHP$XVODQG
8QVHUH+RWOLQHLVWIU6LHYRQ0RQWDJELV)UHLWDJYRQ±8KUVRZLHVDPVWDJVYRQ±8KUHUUHLFKEDU
Nubert gewährt dem Käufer auf das in dieser Bedienungsanleitung beschriebene Nubert Produkt eine besondere Herstellergarantie nach
den nachstehenden Bedingungen.
Die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche des Käufers, insbesondere auf Nacherfüllung und ggf. Schadensersatz bei Mängeln bleiben
dem Käufer daneben uneingeschränkt erhalten und stehen unseren Kunden im vollen Umfang zur Verfügung.
1. Die Garantiezeit für das in dieser Bedienungsanleitung beschriebene Nubert Produkt mit seinen elektronischen Bestandteilen
beträgt 2 Jahre ab Übergabe. Ihr Kaufbeleg ist der Garantienachweis.
2. Inhalt des Garantieanspruchs
Die Garantie gilt für alle Teile und Arbeitskosten ab Lieferung. Sie beinhaltet und beschränkt sich auf die kostenlose Reparatur oder Austausch des defekten Teiles im Fall eines Sachmangels der Ware (z. B. Materialfehler oder Fabrikationsfehler). Nubert übernimmt zudem die
Hin- und Rücksendekosten des betroffenen Produktes jeweils ab bzw. bis zur Bordsteinkante im Fall berechtigter Garantieansprüche, soweit
GLH :DUH VLFK LQQHUKDOE GHU 6WDDWHQ GHU HXURSlLVFKHQ 8QLRQ EH¿QGHW XQG GLH 9HUVHQGXQJ PLW 1XEHUW ]XYRU DEJHVWLPPW ZXUGH 'DUEHU
hinausgehende Leistungen sind im Kulanzwege nach freier Maßgabe von Nubert möglich. Während der Dauer der Garantie wird vermutet,
dass der Sachmangel im Zeitpunkt des Gefahrübergangs bereits vorhanden war. Ersetzte Teile gehen in das Eigentum von Nubert über.
Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung der Garantiefrist, noch setzen sie eine neue Garantiefrist in Lauf. Die Garantiefrist für
eingebaute Ersatzteile endet mit der Garantiefrist für das ganze Gerät. Die Zusage oder die Ausführung von Garantieleistungen erfolgt ohne
$QHUNHQQXQJHLQHU/HLVWXQJVSÀLFKWQDFKJHVHW]OLFKHP*HZlKUOHLVWXQJVUHFKW
3. Ein Garantieanspruch entfällt bei
‡ QLFKWPLW1XEHUW]XYRUDEJHVWLPPWHQ5HSDUDWXUYHUVXFKHQMHJOLFKHU$UW
‡ XQVDFKJHPl‰HU%HWULHEVXPJHEXQJRGHUXQVDFKJHPl‰HU/DJHUXQJ]%6FKlGHQGXUFK)HXFKWLJNHLW
‡ XQVDFKJHPl‰HU7UDQVSRUWYHUSDFNXQJGLHXUVSUQJOLFKH7UDQVSRUWYHUSDFNXQJNRPSOHWWYHUZHQGHWVFKW]WDXVUHLFKHQG
‡ XQVDFKJHPl‰HP7UDQVSRUWVRZHLWGHU7UDQVSRUWQLFKWPLW1XEHUW]XYRUDEJHVWLPPWZXUGH1XEHUWRUJDQLVLHUWGHQ7UDQVSRUWIU6LHPLW
von Nubert ausgewählten Transportunternehmen. Sie erhalten entsprechend freigemachte Rückholtickets)
‡ XQVDFKJHPl‰HQPHFKDQLVFKHQ(LQZLUNXQJHQDXIGLH:DUHLQVEHVRQGHUHDXIGLH/DXWVSUHFKHU&KDVVLVXQG*HKlXVH]%HLQJHGUFNWH
Membranen oder Kalotten und Fallschäden, nach Anlieferung entstandene Kratzer
‡ XQVDFKJHPl‰HP %HWULHEXQVDFKJHPl‰HU %HGLHQXQJ GHU /DXWVSUHFKHU ]% %HWULHE DQ GHIHNWHQ RGHU XQJHHLJQHWHQ 9HUVWlUNHUQ PLW
*OHLFKVSDQQXQJRGHUXQEOLFKJUR‰HU%UXPPVSDQQXQJDP9HUVWlUNHUDXVJDQJXQVDFKJHPl‰HU0RQWDJHVRZLH(LQZLUNXQJYRQ9HUVWlU
NHUOHLVWXQJHQDXI%R[HQDX‰HUKDOEYRQGHUHQ6SH]L¿NDWLRQ]%6LQXVOHLVWXQJGHV9HUVWlUNHUVOLHJWZHLWEHUGHU1HQQEHODVWEDUNHLWGHV
Lautsprechers).
4. Einzeln ausgebaute Lautsprecherchassis
Bauen Sie keine Lautsprecherchassis oder sonstige Teile von Geräten aus, und senden Sie solche Einzelteile nicht ein, bevor Sie mit dem
Nubert Service Kontakt aufgenommen und diese Maßnahme abgestimmt haben.
5. Vorgehensweise bei einem Garantiefall
Defektes Gerät mit einer Kopie des Kaufbeleges und einer aussagefähigen Fehlerbeschreibung möglichst in den Originalkarton verpacken.
Bitte beachten Sie unsere Versandhinweise.
Für eine Rückholung oder Rücksendung setzen Sie sich bitte mit dem Team der Nubert Speaker Factory in Verbindung:
‡ Tel. innerhalb von Deutschland 0800-68 23 780 (gebührenfrei) ‡Tel. international: 0049 7171 92690-18
‡ Fax: 07171 92690-45 ‡E-Mail: info@nubert.de
Natürlich können Sie Ihr defektes Produkt auch beim Nubert Service in Schwäbisch Gmünd oder Aalen abgeben: Nubert electronic GmbH,
Goethestr. 69, D-73525 Schwäbisch Gmünd oder Nubert electronic GmbH, Bahnhofstr. 111, D-73430 Aalen.
Versandhinweise: Wir empfehlen Ihnen, den Originalkarton mit den speziellen Schutzpolstern auf jeden Fall aufzubewahren. Tipp: Zusammenlegen spart Platz! Nur so kann ein sicherer Rückversand im Fall der Fälle gewährleistet werden. Wenn Sie ausnahmsweise eine andere
Verpackung verwenden, sollte diese fachgerecht gegen die typischen Gefahren eines Versandes schützen und spezielle Schutzpolster oder
gleichwertige Schutzvorrichtungen aufweisen. Eine bloße Pappverpackung mit Papierpolsterung reicht keinesfalls. Wir machen darauf aufmerksam, dass wir für Schäden aufgrund von Ihnen zu vertretener unsachgemäßer Verpackung keine Haftung übernehmen!
Entsorgung und Batterierücknahme
Umweltschutz: Inhaltsstoffe, z. B. chemischer Art von Batterien und Altgeräten können bei nicht sachgemäßer Lagerung und Entsorgung
Umwelt und Gesundheit schädigen. Gleichzeitig können auch wiederverwertbare Rohstoffe enthalten sein, Altgeräte können repariert werden oder Teile lassen sich wiederverwenden und damit erheblich die Umwelt schonen. Batterien und Altgeräte dürfen daher nicht über den
QRUPDOHQ+DXVPOOHQWVRUJWZHUGHQ6LHVLQGDOV(QGQXW]HUJHVHW]OLFKYHUSÀLFKWHWVRZRKOJHEUDXFKWH$OWEDWWHULHQDOVDXFK(OHNWURJHUlWH
zurückzugeben bzw. ordnungsgemäß zu entsorgen.
Batterien können Sie bei den öffentlichen Sammelstellen in Ihrer Gemeinde oder Verkaufsstellen unentgeltlich abgeben. Die Abgabe in
Verkaufsstellen ist dabei auf für Endnutzer für die Entsorgung übliche Mengen sowie Altbatterien beschränkt, die der Vertreiber in seinem
Sortiment führt oder geführt hat.
Das Zeichen mit der durchgestrichenen Mülltonne erinnert Sie daran, dass Sie Batterien nicht in den Hausmüll geben dürIHQ 8QWHU GLHVHP =HLFKHQ N|QQHQ 6LH ]XVlW]OLFK QDFKVWHKHQGH 6\PEROH PLW IROJHQGHU %HGHXWXQJ EHU ,QKDOWVVWRIIH ¿QGHQ
Pb Batterie enthält Blei, Cd%DWWHULHHQWKlOW&DGPLXPHg Batterie enthält Quecksilber.
Altgeräte: Sie können Altgeräte bei Ihren kommunalen Sammelstellen abgeben. Details erfahren Sie bei Ihren kommunalen Behörden. Das Symbol mit der durchgestrichenen Mülltonne erinnert Sie daran, dass Sie Altgeräte nicht in den Hausmüll geben dürfen.
'HU%DONHQEHGHXWHWGDVVGDV*HUlWQDFKGHPLQ9HUNHKUJHEUDFKWZXUGHXQGGDPLWGHU3ÀLFKWGHV+HUVWHOOHUVXQWHUliegt, in Zusammenarbeit mit Entsorgungsstellen eine aktive Rolle bei der Entsorgung zu übernehmen.
11
Nubert electronic GmbH
Goethestr. 69
Hotline:
Qinnerhalb Deutschlands kostenlos:
Garantiebestimmungen
Garantiebestimmungen
Kurzanleitung
nuLine AW-1300 DSP
Ihr Anbieter und
Ihr Vertragspartner:
Anbieter und Vertragspartner:
Nubert electronic
Nubert
GmbH
electronic
· Goethestr.
GmbH69· Goethestr.
· 73525 Schwäbisch
69 · 73525Gmünd
Schwäbisch
· Deutschland
Gmünd · Deutschland
Geschäftsführer:
Geschäftsführer:
Günther Nubert
Günther
· Registergericht
Nubert · Registergericht
AG Ulm, HRBAG
700296
Ulm, HRB 700296
Telefon: 07171-92690-0
Telefon: 07171-92690-0
· Telefax: 07171
· Telefax:
92690-45
07171
· E-Mail:
92690-45
info@nubert.de
· E-Mail: info@nubert.de
· Ust-IdNr.: DE· Ust-IdNr.:
16758584DE
· WEEE-Reg.-Nr.
16758584 · WEEE-Reg.-Nr.
DE 48888173DE 48888173
Für Rückfragen
Fürund
Rückfragen
individuelle
und
Beratung
individuelle
wählen
Beratung
Sie bitte
wählen
unsere
Siespeziellen
bitte unsere
Nummern:
speziellen Nummern:
‡$QUXIHDXV'HXWVFKODQG±JHEKUHQIUHL‡$QUXIHDXVGHP$XVODQG
‡$QUXIHDXV'HXWVFKODQG±JHEKUHQIUHL‡$QUXIHDXVGHP$XVODQG
Subwoofer
8QVHUH+RWOLQHLVWIU6LHYRQ0RQWDJELV)UHLWDJYRQ±8KUVRZLHVDPVWDJVYRQ±8KUHUUHLFKEDU
8QVHUH+RWOLQHLVWIU6LHYRQ0RQWDJELV)UHLWDJYRQ±8KUVRZLHVDPVWDJVYRQ±8KUHUUHLFKEDU
Surround-Anlage
mit
Fernbedienung
Audio-Video-Receiver
(AVR)
Nubert gewährt
Nubert
dem gewährt
Käufer auf
dem
das
Käufer
in dieser
auf das
Bedienungsanleitung
in dieser Bedienungsanleitung
beschriebene beschriebene
Nubert Produkt
Nubert
eine besondere
Produkt eine
Herstellergarantie
besondere Herstellergarantie
nach
n
den nachstehenden
den nachstehenden
Bedingungen.Bedingungen.
Den Subwoofer
Ausgang
des
AVR
per
Y-Cinch-Subwoofer-Kabel
Die gesetzlichen
Die Gewährleistungsansprüche
gesetzlichen Gewährleistungsansprüche
des Käufers, insbesondere
des Käufers, insbesondere
auf Nacherfüllung
auf Nacherfüllung
und ggf. Schadensersatz
und ggf. Schadensersatz
bei Mängeln bleiben
bei Mängeln blei
mit dem
Line
In desdaneben
AW-1300
DSP
verbinden.
dem
Käufer
dem Käufer
uneingeschränkt
daneben
uneingeschränkt
erhalten und stehen
erhalten
unseren
und stehen
Kunden
unseren
im vollen
Kunden
Umfang
im vollen
zur Verfügung.
Umfang
zur Verfügung.
Display
Die Lautsprecher werden am AVR angeschlossen.
1. Die Garantiezeit
1. Die Garantiezeit
für das in dieser
für das
Bedienungsanleitung
in dieser Bedienungsanleitung
beschriebene beschriebene
Nubert Produkt
Nubert
mit Produkt
seinen elektronischen
mit seinen elektronischen
BestandteilenBestandte
beträgt
Jahre
beträgt
ab Übergabe.
Jahre versorgen
ab
IhrÜbergabe.
Kaufbeleg
ist
der
Kaufbeleg
Garantienachweis.
ist der Garantienachweis.
Subwoofer
per2Netzkabel
mit2 Strom
und Ihr
einschalten.
2. Inhalt des 2.
Garantieanspruchs
Inhalt des Garantieanspruchs
Memory
wählen gilt
(Surround-Preset
für alle
Heimkino-Betrieb).
DieŒ
Garantie
Die für
Garantie
alle Teile
gilt und
für
Arbeitskosten
Teile und Arbeitskosten
ab Lieferung. ab
SieLieferung.
beinhaltetSie
undbeinhaltet
beschränkt
und
sich
beschränkt
auf die kostenlose
sich auf die
Reparatur
kostenlose
oder
Reparatur
Ausoder A
tausch
des
defekten
tausch
Teiles
des
defekten
im
Fall
Teiles
eines Sachmangels
im Fall eines Sachmangels
der Ware (z. B.
der
Materialfehler
Ware (z. B. Materialfehler
oder Fabrikationsfehler).
oder Fabrikationsfehler).
Nubert übernimmt
Nubert
zudem
übernimmt
die zudem
Lautstärkeanpassung am AVR oder mit den
Hin- und Rücksendekosten
Hinund Rücksendekosten
des betroffenen
des
Produktes
betroffenen
jeweils
Produktes
ab bzw.
jeweils
bis zur
abBordsteinkante
bzw. bis zur Bordsteinkante
im Fall berechtigter
im FallGarantieansprüche,
berechtigter Garantieansprüche,
soweit
so
„Volume“-Pfeiltasten
der
Subwoofer-Fernbedienung
GLH :DUH VLFKGLH
LQQHUKDOE
:DUH VLFK
GHULQQHUKDOE
6WDDWHQ GHU
GHUHXURSlLVFKHQ
6WDDWHQ GHU HXURSlLVFKHQ
8QLRQ EH¿QGHW
8QLRQ
XQG GLH
EH¿QGHW
9HUVHQGXQJ
XQG GLHPLW
9HUVHQGXQJ
1XEHUW ]XYRU
PLW 1XEHUW
DEJHVWLPPW
]XYRUZXUGH
DEJHVWLPPW
'DUEHU
ZXUGH 'DU
Memory-Tasten
vornehmen.
hinausgehende
hinausgehende
Leistungen sind
Leistungen
im Kulanzwege
sind imnach
Kulanzwege
freier Maßgabe
nach freier
vonMaßgabe
Nubert möglich.
von Nubert
Während
möglich.
der Während
Dauer derder
Garantie
Dauer wird
der Garantie
vermutet,wird vermu
dass der Sachmangel
dass der im
Sachmangel
Zeitpunkt des
im Zeitpunkt
Gefahrübergangs
des Gefahrübergangs
bereits vorhanden
bereits
war.
vorhanden
Ersetzte war.
TeileErsetzte
gehen inTeile
das gehen
Eigentum
in das
vonEigentum
Nubert über.
von Nubert ü
Garantieleistungen
Garantieleistungen
bewirken weder
bewirken
eine Verlängerung
weder eine Verlängerung
der Garantiefrist,
der noch
Garantiefrist,
setzen sie
noch
eine
setzen
neue sie
Garantiefrist
eine neueinGarantiefrist
Lauf. Die Garantiefrist
in Lauf. Diefür
Garantiefris
eingebaute Ersatzteile
eingebaute
endet
Ersatzteile
mit der endet
Garantiefrist
mit derfür
Garantiefrist
das ganze für
Gerät.
das Die
ganze
Zusage
Gerät.oder
Die die
Zusage
Ausführung
oder dievon
Ausführung
Garantieleistungen
von Garantieleistungen
erfolgt ohne erfolgt o
Steuerkreuz/
Stereo-Anlage
$QHUNHQQXQJHLQHU/HLVWXQJVSÀLFKWQDFKJHVHW]OLFKHP*HZlKUOHLVWXQJVUHFKW
$QHUNHQQXQJHLQHU/HLVWXQJVSÀLFKWQDFKJHVHW]OLFKHP*HZlKUOHLVWXQJVUHFKW
Pfeiltasten
ohne
Vorverstärker-Ausgänge
(Pre
3. Ein Garantieanspruch
3. Ein Garantieanspruch
entfällt bei entfällt
beiOut)
‡ QLFKWPLW1XEHUW]XYRUDEJHVWLPPWHQ5HSDUDWXUYHUVXFKHQMHJOLFKHU$UW
‡ QLFKWPLW1XEHUW]XYRUDEJHVWLPPWHQ5HSDUDWXUYHUVXFKHQMHJOLFKHU$UW
Lautsprecheranschlüsse des Verstärkers per Lautsprecherkabel
Standby-Taste
‡ XQVDFKJHPl‰HU%HWULHEVXPJHEXQJRGHUXQVDFKJHPl‰HU/DJHUXQJ]%6FKlGHQGXUFK)HXFKWLJNHLW
‡ XQVDFKJHPl‰HU%HWULHEVXPJHEXQJRGHUXQVDFKJHPl‰HU/DJHUXQJ]%6FKlGHQGXUFK)HXFKWLJNHLW
mit dem
Level In des
AW-1300 DSP verbinden.
‡ Hi
XQVDFKJHPl‰HU7UDQVSRUWYHUSDFNXQJGLHXUVSUQJOLFKH7UDQVSRUWYHUSDFNXQJNRPSOHWWYHUZHQGHWVFKW]WDXVUHLFKHQG
‡ XQVDFKJHPl‰HU7UDQVSRUWYHUSDFNXQJGLHXUVSUQJOLFKH7UDQVSRUWYHUSDFNXQJNRPSOHWWYHUZHQGHWVFKW]WDXVUHLFKHQG
‡ XQVDFKJHPl‰HP7UDQVSRUWVRZHLWGHU7UDQVSRUWQLFKWPLW1XEHUW]XYRUDEJHVWLPPWZXUGH1XEHUWRUJDQLVLHUWGHQ7UDQVSRUWIU6LHPLW
‡ XQVDFKJHPl‰HP7UDQVSRUWVRZHLWGHU7UDQVSRUWQLFKWPLW1XEHUW]XYRUDEJHVWLPPWZXUGH1XEHUWRUJDQLVLHUWGHQ7UDQVSRUWIU6LH
Subwoofer
per Netzkabel
mit Strom versorgen und einschalten.
von Nubert ausgewählten
von Nubert ausgewählten
Transportunternehmen.
Transportunternehmen.
Sie erhalten entsprechend
Sie erhalten entsprechend
freigemachte Rückholtickets)
freigemachte Rückholtickets)
‡ XQVDFKJHPl‰HQPHFKDQLVFKHQ(LQZLUNXQJHQDXIGLH:DUHLQVEHVRQGHUHDXIGLH/DXWVSUHFKHU&KDVVLVXQG*HKlXVH]%HLQJHGUFNWH
‡ XQVDFKJHPl‰HQPHFKDQLVFKHQ(LQZLUNXQJHQDXIGLH:DUHLQVEHVRQGHUHDXIGLH/DXWVSUHFKHU&KDVVLVXQG*HKlXVH]%HLQJHGUF
Memory
Lautsprechertyp wählen:
 –  gemäß
Lautstärke/Pegel
Membranen
Kalotten oder
Kalotten und nach
Fallschäden,
Anlieferung
nach
entstandene
AnlieferungKratzer
entstandene Kratzer
Memory Membranen
 ‡oder
Ž und Fallschäden,


‡ XQVDFKJHPl‰HP
XQVDFKJHPl‰HP
%HWULHEXQVDFKJHPl‰HU
%HWULHEXQVDFKJHPl‰HU
%HGLHQXQJ
GHU
%HGLHQXQJ
/DXWVSUHFKHU
GHU /DXWVSUHFKHU
]% %HWULHE ]%
DQ GHIHNWHQ
%HWULHERGHU
DQ GHIHNWHQ
XQJHHLJQHWHQ
RGHU XQJHHLJQHWHQ
9HUVWlUNHUQ PLW
9HUVWlUNHUQ
Typ *OHLFKVSDQQXQJRGHUXQEOLFKJUR‰HU%UXPPVSDQQXQJDP9HUVWlUNHUDXVJDQJXQVDFKJHPl‰HU0RQWDJHVRZLH(LQZLUNXQJYRQ9HUVWlU
StandKompaktkleine
Wandlaut *OHLFKVSDQQXQJRGHUXQEOLFKJUR‰HU%UXPPVSDQQXQJDP9HUVWlUNHUDXVJDQJXQVDFKJHPl‰HU0RQWDJHVRZLH(LQZLUNXQJYRQ9HUV
»Zurück«-Taste
box NHUOHLVWXQJHQDXI%R[HQDX‰HUKDOEYRQGHUHQ6SH]L¿NDWLRQ]%6LQXVOHLVWXQJGHV9HUVWlUNHUVOLHJWZHLWEHUGHU1HQQEHODVWEDUNHLW
box
Kompaktbox sprecher
NHUOHLVWXQJHQDXI%R[HQDX‰HUKDOEYRQGHUHQ6SH]L¿NDWLRQ]%6LQXVOHLVWXQJGHV9HUVWlUNHUVOLHJWZHLWEHUGHU1HQQEHODVWEDUNHLWGHV
Lautsprechers).
Lautsprechers).
4. Einzeln
ausgebaute
4. Einzeln
ausgebaute
Lautsprecherchassis
Lautstärke
des Subwoofers
mit Lautsprecherchassis
den
„Volume“-Pfeiltasten
Sie keine
Bauen
Lautsprecherchassis
Sie keine Lautsprecherchassis
oder sonstige oder
Teilesonstige
von Geräten
Teile aus,
von Geräten
und senden
aus,Sie
undsolche
senden
Einzelteile
Sie solche
nicht
Einzelteile
ein, bevor
nicht
Sieein,
mit bevor
dem Sie mit d
an die Bauen
Lautsprecher
anpassen.
Nubert ServiceNubert
Kontakt
Service
aufgenommen
Kontakt aufgenommen
und diese Maßnahme
und diese
abgestimmt
Maßnahmehaben.
abgestimmt haben.
Die Lautsprecher werden am Verstärker angeschlossen.
5. Vorgehensweise
5. Vorgehensweise
bei einem Garantiefall
bei einem Garantiefall
Optional
könnenGerät
kleine
Satelliten
vom
entlastet
Defektes
Defektes
mit
einer
Gerät
Kopie
mitTiefbass
des
einer
Kaufbeleges
Kopie
des und
Kaufbeleges
einer aussagefähigen
und einer aussagefähigen
Fehlerbeschreibung
Fehlerbeschreibung
möglichst in den
möglichst
Originalkarton
in den Originalkarton
verpacken. verpack
Subwoofer Anschlussfeld
werden,
indem
sie per
Lautsprecherkabel
am HiVersandhinweise.
Level Out des
Bitte
beachten
Bitte
Sie
unsere
beachten
Versandhinweise.
Sie unsere
AW-1300
werden.
FürDSP
eine angeschlossen
Rückholung
Für eineoder
Rückholung
Rücksendung
oder Rücksendung
setzen Sie sich
setzen
bitte mit
Siedem
sich Team
bitte mit
derdem
Nubert
Team
Speaker
der Nubert
Factory
Speaker
in Verbindung:
Factory in Verbindung:
‡ Tel. innerhalb
‡ Tel.
voninnerhalb
Deutschland
von Deutschland
0800-68 23 780
0800-68
(gebührenfrei)
23 780 (gebührenfrei)
‡Tel. international:
‡Tel. international:
0049 7171 92690-18
0049 7171 92690-18
‡ Fax: 07171‡92690-45
Fax: 07171
‡E-Mail:
92690-45
info@nubert.de
‡E-Mail: info@nubert.de
Natürlich können
Natürlich
Sie Ihrkönnen
defektes
SieProdukt
Ihr defektes
auch Produkt
beim Nubert
auchService
beim Nubert
in Schwäbisch
Service inGmünd
Schwäbisch
oder Aalen
Gmünd
abgeben:
oder Aalen
Nubert
abgeben:
electronic
Nubert
GmbH,
electronic Gm
Stereo-Anlage
Goethestr. 69,Goethestr.
D-73525 Schwäbisch
69, D-73525Gmünd
Schwäbisch
oder Nubert
Gmündelectronic
oder Nubert
GmbH,
electronic
Bahnhofstr.
GmbH,111,
Bahnhofstr.
D-73430 111,
Aalen.
D-73430 Aalen.
Versandhinweise:
Wir empfehlenWir
Ihnen,
empfehlen
den
Originalkarton
Ihnen,
mit den speziellen
mit den
Schutzpolstern
speziellen Schutzpolstern
auf jeden Fall auf
aufzubewahren.
jeden Fall aufzubewahren.
Tipp: Zusam- Tipp: Zus
mit Versandhinweise:
Vorverstärker-Ausgängen
(Pre
Out)den Originalkarton
menlegen spart
menlegen
Platz! Nur
spart
so kann
Platz!ein
Nursicherer
so kannRückversand
ein sicherer im
Rückversand
Fall der Fälle
im gewährleistet
Fall der Fälle gewährleistet
werden. Wennwerden.
Sie ausnahmsweise
Wenn Sie ausnahmsweise
eine andere eine and
(Vor-)Verstärker
Preverwenden,
Out per Stereo-Cinch-Kabel
mitdiese
Line
In desdie typischen
Verpackung
Verpackung
sollte
verwenden,
diese fachgerecht
sollte
gegen
fachgerecht
gegen die
Gefahren
typischen
eines
Gefahren
Versandes
eines
schützen
Versandes
und schützen
spezielle und
Schutzpolster
spezielle Schutzpolster
oder
o
AW-1300
DSP verbinden.
gleichwertige
gleichwertige
Schutzvorrichtungen
Schutzvorrichtungen
aufweisen. Eine
aufweisen.
bloße Pappverpackung
Eine bloße Pappverpackung
mit Papierpolsterung
mit Papierpolsterung
reicht keinesfalls.
reicht
Wir
keinesfalls.
machen darauf
Wir machen
auf- darauf
merksam, dass
merksam,
wir für Schäden
dass wiraufgrund
für Schäden
von Ihnen
aufgrund
zu vertretener
von Ihnen zu
unsachgemäßer
vertretener unsachgemäßer
Verpackung keine
Verpackung
Haftungkeine
übernehmen!
Haftung übernehmen!
Subwoofer per Netzkabel mit Strom versorgen und einschalten.
Entsorgung und
Entsorgung
Batterierücknahme
und Batterierücknahme
Umweltschutz:
Umweltschutz:
Inhaltsstoffe,
z.
Inhaltsstoffe,
B. chemischer
chemischer
von Batterien
Art von
und Batterien
Altgerätenund
können
Altgeräten
bei nicht
können
sachgemäßer
bei nicht sachgemäßer
Lagerung undLagerung
Entsorgung
und Entsorg
Memory
Lautsprechertyp
wählen: z. B.Art
 –  gemäß
Umwelt und Gesundheit
Umwelt undschädigen.
Gesundheit
Gleichzeitig
schädigen.können
Gleichzeitig
auch können
wiederverwertbare
auch wiederverwertbare
Rohstoffe enthalten
Rohstoffe
sein,enthalten
Altgerätesein,
können
Altgeräte
repariert
können
wer- repariert w
Memory
 den
Žwiederverwenden
wiederverwenden
 erheblich
den oder Teile
lassen
odersich
Teile
lassen sich
und damit
und damit
die Umwelt
erheblich
schonen.
die Umwelt
Batterien
schonen.
und Batterien
Altgeräte und
dürfen
Altgeräte
daher nicht
dürfen
über
daher
dennicht über
Typ QRUPDOHQ+DXVPOOHQWVRUJWZHUGHQ6LHVLQGDOV(QGQXW]HUJHVHW]OLFKYHUSÀLFKWHWVRZRKOJHEUDXFKWH$OWEDWWHULHQDOVDXFK(OHNWURJHUlWH
StandKompaktkleine
WandlautQRUPDOHQ+DXVPOOHQWVRUJWZHUGHQ6LHVLQGDOV(QGQXW]HUJHVHW]OLFKYHUSÀLFKWHWVRZRKOJHEUDXFKWH$OWEDWWHULHQDOVDXFK(OHNWURJH
boxzurückzugeben
box bzw.Kompaktbox
sprecher
zurückzugeben
bzw. ordnungsgemäß
ordnungsgemäß
zu entsorgen.
zu entsorgen.
Batterien können
Batterien
Sie bei
können
den öffentlichen
Sie bei denSammelstellen
öffentlichen Sammelstellen
in Ihrer Gemeinde
in Ihrer
oder
Gemeinde
Verkaufsstellen
oder Verkaufsstellen
unentgeltlich abgeben.
unentgeltlich
Die abgeben.
Abgabe inDie Abgab
Verkaufsstellen
Verkaufsstellen
ist dabei
auf „Volume“-Pfeiltasten
für
ist Endnutzer
dabei auf für
für Endnutzer
die
Entsorgung
Entsorgung
Mengen
übliche
sowieMengen
Altbatterien
sowiebeschränkt,
Altbatteriendie
beschränkt,
der Vertreiber
die der
in seinem
Vertreiber in sein
Lautstärke
des Subwoofers
mit den
für dieübliche
führtSortiment
oder geführt
führthat.
oder geführt hat.
an die Sortiment
Lautsprecher
anpassen.
Das Zeichen Das
mit der
Zeichen
durchgestrichenen
mit der durchgestrichenen
Mülltonne erinnert
Mülltonne
Sie daran,
erinnertdass
Sie Sie
daran,
Batterien
dass Sie
nicht
Batterien
in den nicht
Hausmüll
in den
geben
Hausmüll
dür- geben dürDie Lautsprecher werden am Verstärker angeschlossen.
IHQ 8QWHU GLHVHP
IHQ 8QWHU
=HLFKHQ
GLHVHP
N|QQHQ
=HLFKHQ
6LH ]XVlW]OLFK
N|QQHQ 6LH
QDFKVWHKHQGH
]XVlW]OLFK QDFKVWHKHQGH
6\PEROH PLW 6\PEROH
IROJHQGHUPLW
%HGHXWXQJ
IROJHQGHU
EHU
%HGHXWXQJ
,QKDOWVVWRIIH
EHU ¿QGHQ
,QKDOWVVWRIIH ¿QGHQ
Pb Batterie
enthält
Pb
Batterie
Blei, Cd%DWWHULHHQWKlOW&DGPLXPHg
enthält Blei,
Cd%DWWHULHHQWKlOW&DGPLXPHg
Batterie enthält
Batterie
Quecksilber.
enthält Quecksilber.
Wenn der
Verstärker
Endstufeneingänge
Main
In hat, dann
SieAltgeräte:
können
Sie können
bei
Ihren
Altgeräte
kommunalen
bei Ihren
kommunalen Sammelstellen
abgeben. Details
abgeben.
erfahren
Details
Sie bei
erfahren
Ihren kommunalen
Sie bei Ihren Behörkommunalen BehörkönnenAltgeräte:
die Lautsprecher
vomAltgeräte
Tiefbass
entlastet
werden,
indemSammelstellen
den.
den.mit
Das
der
Symbol
durchgestrichenen
mit der durchgestrichenen
Mülltonne
erinnert
Mülltonne
Sie daran,
erinnert
dass
SieSie
daran,
Altgeräte
dass nicht
Sie Altgeräte
in den Hausmüll
nicht in den
geben
Hausmüll
dürfen.geben dürfen.
der Line
OutDas
desSymbol
AW-1300
DSP
per
Stereo-Cinch-Kabel
mit den
'HU%DONHQEHGHXWHWGDVVGDV*HUlWQDFKGHPLQ9HUNHKUJHEUDFKWZXUGHXQGGDPLWGHU3ÀLFKWGHV+HUVWHOOHUVXQWHUMain In'HU%DONHQEHGHXWHWGDVVGDV*HUlWQDFKGHPLQ9HUNHKUJHEUDFKWZXUGHXQGGDPLWGHU3ÀLFKWGHV+HUVWHOOHUVXQWHUdes Verstärkers
verbunden wird (siehe auch Seite 9).
liegt, in Zusammenarbeit
liegt, in Zusammenarbeit
mit Entsorgungsstellen
mit Entsorgungsstellen
eine aktive Rolle
einebei
aktive
der Entsorgung
Rolle bei derzuEntsorgung
übernehmen.
zu übernehmen.
nuLine AW-1300 DSP · 1/2015 · Technische Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten · Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie im Internet unter www.nubert.de/agb.htm
Nubert electronic
Nubert
GmbH
electronic GmbH
Goethestr. 69 Goethestr. 69
73525 Schwäbisch
73525Gmünd
Schwäbisch Gmünd
Deutschland Deutschland
Onlineshop www.nubert.de
Onlineshop www.nubert.de
Hotline:
Hotline:
Qinnerhalb Deutschlands
Qinnerhalb Deutschlands
kostenlos:
kostenlos:
0800-6823780,
0800-6823780,
bzw. 0800-n-u-b-e-r-t-0
bzw. 0800-n-u-b-e-r
Qvon außerhalb
Qvon
Deutschlands:
außerhalb Deutschlands:
E-Mail: info@nubert.de
E-Mail: info@nubert.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising