Installations- und Bedienungsanleitung für Durchfluss
EPI__-04
Seite 1 von 4
Installations- und Bedienungsanleitung für
Durchfluss-Messgeber
Serie:
EPI
1 Anwendung
Der Flowmeter EPI ist speziell geeignet für die Flüssigkeitsmengenmessung von hochviskosen
Medien. Durch seine spezielle Konstruktion und dank den epizykloiden Flügeln ist der EPI hochpräzise und erlaubt genauste Mengendosierungen bei geringstem Druckverlust.
Der EPI ist über den 4.Pin eichfähig (Doppel-Hall)
und hat eine NSF-Zulassung.
Einsatzgebiete sind z.B.:
• Öl, Sirup, Ketchup, Mayonnaise
• Chemikalien, flüssige Seife, Waschmittelkonzentrat
• Einsatz in eichpflichtigen Anlagen
2 Technische Daten
Messbereich:
Impulszahl:
Düse:
Druckverlust:
Arbeitsdruck:
Mediumviskosität:
Messgenauigkeit:
Wiederholgenauigkeit:
Stromversorgung:
Ausgangssignal:
min. Ausgangssp.:
max. Ausgangssp.:
Ausgangsbelastung:
Arbeitstemperatur:
Abmessung:
Durchflussanschlüsse:
Gehäusematerial:
Dichtungen:
Achse:
ca. 0.06 – 5.35 l/min (je nach Viskosität)
ca. 462 Impulse/l
D = 7 mm
max. 0.3 bar
max. 10 bar (bei 20°C)
ca. 5 - 8000 cSt.
±1% (je nach Viskosität)
<0.25%
5 - 24VDC; max. 13mA
open collector, NPN,
0.4VDC
Versorgung - 0.4V
max. 20mA
-10 bis 65° C
ca. 88 x 68 x 57 mm inkl. Stecker
2 x G¼ " IG
PP 30%GF
FPM (Viton O-Ring)
Inox 1.4435
EPI__-04
Seite 2 von 4
3 Abmessungen
4 Druckverlust-Kurve
5 Messgenauigkeit
(Düse = 7 mm)
(Düse = 7 mm)
EPI__-04
Seite 3 von 4
6 Anschlussbelegung – Einfacher Anschluß:
+Uv: Sensorspeisung 4.5 ... 24 VDC
Speisung Uc für offenen Kollektor (kann auch identisch mit +Uv sein)
Sig.: Signalausgang
-Uv: Gerätemasse (GND)
Bemerkung:
- Das Ausgangssignal ist eine pulsierende Rechteckspannung.
- Rc > Uc / 0.02 A Der min. Wert für Rc ergibt sich aus der max. zulässigen Ausgangsbelastung.
Im Normalfall ist hier jedoch ein geringer Schaltstrom ausreichend, so dass sich
für Rc ein rund 5-facher Wert anzusetzen ist. (z.B. 5k)
6.1 Anschluss an ein GIA20EB
+
_
4
5
7
9
Netzteil:
+
_
9-28 VDC
4
5
+Uv
Sig.
Geber
-Uv
+
_
Netzteil:
9-24 VDC
+Uv
9
Sig.
Netzteil:
Geber
-Uv
für Geber
Anschluss eines Durchflussgebers (mit NPN-Ausgang)
mit separater Geber-Versorgung
Anschluss eines Durchflussgebers (mit NPN-Ausgang)
ohne eigene Geber-Versorgung
6.2 Anschluss an einen GIA2000, GIR2002
10
12
8
9
10
+Uv
Sig.
Geber
-Uv
+
_
+Uv
Sig.
Geber
-Uv
12
Netzteil:
für Transmitter
Anschluss eines Durchflussgebers (mit NPN-Ausgang)
mit separater Geber-Versorgung
Anschluss eines Durchflussgebers (mit NPN-Ausgang)
ohne eigene Geber-Versorgung
6.3 Konfigurationshinweise für GIA2000, GIR2002 und GIA20EB
- Das Gerät wird auf Messart Frequenz ("InP" = FrEq) gestellt.
- Als Eingangssignal ist NPN ("SEnS" = nPn) auszuwählen
- Für die Werte von Fr.Lo und di.Lo ist jeweils 0 einzustellen,
- die Werte für Fr.Hi, dP, di.Hi entnehmen Sie nachfolgender Tabelle
Düse Messbereich
Auflösung
=> max. Impulszahl
7 mm
~ 462 Imp./l
2472 Imp./min.
0.06 - 5.35 l/min.
Anzeige in l/min.
dP
Fr.Hi di.Hi
Anzeige in l/h
dP
Fr.Hi di.Hi
-.---
---.-
42
5,454
- Die Werte für Limit und Filter sind entsprechend Ihrer Anwendung einzustellen
42
327,4
EPI__-04
Seite 4 von 4
7 Anschlussbelegung – Doppel-Hall:
8 Sicherheitshinweise
Dieses Gerät ist gemäß den Sicherheitsbestimmungen für elektronische Messgeräte gebaut und geprüft.
Die einwandfreie Funktion und Betriebssicherheit des Gerätes kann nur dann gewährleistet werden, wenn
bei der Benutzung die allgemein üblichen Sicherheitsvorkehrungen sowie die gerätespezifischen Sicherheitshinweise in dieser Bedienungsanleitung beachtet werden.
1. Die einwandfreie Funktion und Betriebssicherheit des Gerätes kann nur unter den klimatischen Verhältnissen, die im Kapitel „Technische Daten“ spezifiziert sind, garantiert werden.
2. Beachten Sie die üblichen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen für Elektro-, Schwach- und
Starkstromanlagen, insbesondere die landesüblichen Sicherheitsbestimmungen (z.B. VDE 0100).
3. Konzipieren Sie die Beschaltung besonders sorgfältig beim Anschluss an andere Geräte (z. B. PC).
Unter Umständen können interne Verbindungen in Fremdgeräten (z. B. Verbindung GND mit
Schutzerde) zu nicht erlaubten Spannungspotentialen führen.
4. Wenn anzunehmen ist, dass das Gerät nicht mehr gefahrlos betrieben werden kann, so ist es außer
Betrieb zu setzen und vor einer weiteren Inbetriebnahme durch Kennzeichnung zu sichern.
Die Sicherheit des Benutzers kann durch das Gerät beeinträchtigt sein, wenn es zum Beispiel:
- sichtbare Schäden aufweist
- nicht mehr wie vorgeschrieben arbeitet
- längere Zeit unter ungeeigneten Bedingungen gelagert wurde
In Zweifelsfällen sollte das Gerät grundsätzlich an den Hersteller zur Reparatur / Wartung eingeschickt werden.
5. Achtung: Dieses Gerät ist nicht für Sicherheitsanwendungen, Not-Aus Vorrichtungen oder Anwendungen bei denen eine Fehlfunktion Verletzungen und materiellen Schaden hervorrufen könnte, geeignet. Wird dieser Hinweis nicht beachtet, könnten schwere gesundheitliche und materielle Schäden auftreten.
9 Entsorgungshinweise
Das Gerät darf nicht über die Restmülltonne entsorgt werden.
Soll das Gerät entsorgt werden, senden Sie dieses direkt an uns (ausreichend frankiert). Wir entsorgen
das Gerät sachgerecht und umweltschonend.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising