Jet Tronics

Jet Tronics
Jet
Tronics
Beschreibung und Bedienungsanleitung
3/2 Wege PWM- Pneumatikventil (M-Ventil)
Anschlußdiagramm:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Dieses Ventil wird direkt an den Empfänger angeschlossen und ist zur Steuerung von
Einziehfahrwerken mit einfach wirkenden Zylindern oder zum proportionalen Steuern von
Radbremsen vorgesehen. (Voreingestellter Modus: Bremsfunktion)
Es ersetzt das mechanische Ventil inklusive Steuerservo mit Anlenkung. Die
Grundabmessungen ohne Anschlüsse sind kleiner als bei üblichen mechanischen Ventilen
(L=28mm , B=16mm), wobei allerdings der Raum für Servo und Anlenkung entfällt. Die Höhe
beträgt 28mm.
Die Anschlüsse bestehen aus hochwertigen Metallschnellverbindungen für Schlauchleitungen
mit 3mm Außendurchmesser.
Das Einfahren des Fahrwerkes läßt sich mit Hilfe von Zuluftdrosseln am Presslufteingang (1)
verlangsamen. (Injektionsnadel, Durchflußbegrenzer oder ähnl.)
Das Ausfahren des Fahrwerkes läßt sich mit Hilfe von Abluftdrosseln am Anschluß (3)
verlangsamen. (Injektionsnadel, Durchflußbegrenzer oder ähnl.)
Im ausgeschalteten Zustand ist das Ventil geschlossen. Das geöffnete Ventil wird im Betrieb
durch das Leuchten der LED angezeigt.
Die Ausschalterinnerung verhindert, dass das Fahrwerk ungewollt einfährt, wenn die Senderfunktion
beim Wiedereinschalten versehentlich auf „EIN“ stehen sollte.
Die Stromaufnahme von 100mA bei 5 Volt ist um 50% geringer als bei den üblichen 1 WattVentilen.
Der Luftdurchsatz ist um 40% höher als bei den Festoventilen und daher auch für große
Fahrwerke bestens geeignet.
Durch den hohen Durchsatz und die Ausstattung mit Vitondichtungen ist dieses Ventil auch
als Rauchventil einsetzbar.
In der Bremsfunktion kann der minimale Bremspunkt so eingestellt werden, dass die Räder
bereits bei 10% des Funktionsweges Bremswirkung zeigen.
Der Punkt, bevor die Bremse blockieren soll, kann auf 90% des Geberweges gelegt werden.
Zwischen 0 – 10% ist das Ventil geschlossen und zwischen 90 – 100% des Geberweges voll
geöffnet. Dies verhindert Druckluftverlust bei Vollbremsung.
Der proportionale Bremsvorgang wird durch diese Technik erheblich verbessert. Wenn das
Bremsventil also beispielsweise mit dem Tiefenruder gemischt wird, stellt sich ein linearer
Bremsvorgang von der Neutralposition bis zum Vollausschlag des Knüppels ein.
Jet-Tronics
Schwarzwaldstr. 8
D-79219 Staufen
Tel.: +49 (0)7633-7937
Fax: +49 (0)7633-81649
E-mail: horst.lenerz@t-online.de
Jet
Einstellungen
Tronics
Umschalten des Betriebsmodus von Bremse auf EZW oder umgekehrt:
Im Auslieferungszustand ist der Bremsmodus eingestellt.
• Taste gedrückt halten.
• Empfänger einschalten.
• Taste loslassen
Einstellen des Schaltpunktes sowie des Bremsbereichs:
• Sender / Empfänger einschalten.
• Senderfunktion auf Fahrwerk „AUS“ bzw. Bremse „AUF“ stellen.
• Taste des Ventils 1 x drücken und 2 Sekunden warten.
• Senderfunktion auf Fahrwerk „EIN“ bzw. Bremse „ZU“ stellen.
• Taste 2 x hintereinander drücken und anschließend 2 Sekunden warten.
• Funktion überprüfen.
Voraussetzung für die folgenden Schritte ist die Befüllung des Systems mit Pressluft und die
Überprüfung der Dichtigkeit.
Einstellen des minimalen Bremspunktes:
• Nach dem Einlernen des Bremsbereichs die Bremsfunktion soweit bewegen, bis die Räder die
Gewünschte Startbremswirkung zeigen.
• Taster 3 x hintereinander drücken und anschließend 2 Sekunden warten.
• Funktion überprüfen.
Einstellen des annähernden Blockierbremspunktes:
• Nach dem Einlernen des Bremsbereichs und des minimalen Bremspunktes die Bremsfunktion
soweit bewegen, bis die Räder noch nicht völlig blockieren.
• Taster 4 x hintereinander drücken und anschließend 2 Sekunden warten.
• Funktion überprüfen.
Um die Einstellungen im Bremsmodus zu ändern muss eine Löschung durchgeführt werden:
• Taster 5 x hintereinander drücken.
• Einlernen des Bremsbereichs.
• Einlernen des minimalen Bremspunktes.
• Einlernen des annähernden Blockierbremspunktes.
Die so eingelernten Schaltpunkte bleiben auch nach dem Ausschalten der
Empfängerstromversorgung gespeichert.
Technische Daten:
Versorgungsspannung
Stromaufnahme
Druckbereich
Abmessungen
Gewicht
3,5V..7.5V
100mA bei 5V
0 – 10 Bar
28x16x28 mm L/B/H
23 gr
Anmerkung: Das zu vernehmende Brummen des Ventils im Schaltmodus entsteht durch die Stromreduzierung und ist
normal.
Jet-Tronics
Schwarzwaldstr. 8
D-79219 Staufen
Tel.: +49 (0)7633-7937
Fax: +49 (0)7633-81649
E-mail: horst.lenerz@t-online.de
Jet
Tronics
The new 3/2 Way Pneumaticvalve (M-Valve)
Connectiondiagram:
This valve is attached directly to the receiver to control undercarriages with single acting cylinders and
wheel brakes with proportional function (PWM). (Pre selected mode: brake function)
It replaces the mechanical valve AND the servo plus linkage:
• The bottom measurements without connections are smaller than those of usual mechanical
valves (L = 28 mm, B = 16 mm) in which the room is dropped for servo and linkage. The
height is 29 mm.
• The connections consist of high-quality metal fast connections for tubes with 3 mm of outside
diameter.
• The speed of delivering in and out of the undercarriage can be throttled. This happens by
using restrictors which are attached at output 3.
• In the off condition the valve is closed. When operating, the open position is indicated by a
LED.
• The remember function prevents that the undercarriage unintentionally works, if the
transmitter function should be in an other position as on shutdown.
• The current consumption of 100 mA at 5 volts is by 50% lower than at the usual 1 watt valves.
• The air throughput is around 40% higher and therefore very well suitable also for big
undercarriages.
• Viton sealings make the valve insensitive toward most oil sorts and is therefor and because of
the higher throughput usable as smoker valve also.
• In the brake function, the minimum brake point can be adjusted to the 10% point of the travel
of the transmitters function.
A second brake point can be adjusted to the 90% point of the travel of the transmitters
function. This might be nearly full brake.
This takes care, that the pulse modulated brake function starts working at 10% and ends by
90% of the travel of the transmitter function. From 0 – 10% the valve is closed, from 90 –
100% travel the valve is fully open, which prevents air loss on full brake.
Jet-Tronics
Schwarzwaldstr. 8
D-79219 Staufen
Tel.: +49 (0)7633-7937
Fax: +49 (0)7633-81649
E-mail: horst.lenerz@t-online.de
Jet
Tronics
Adjustments
Toggle mode of operation:
•
•
•
Hold button pressed.
Turn receiver on.
Release button.
Adjusting switching point or travel of braking range:
•
•
•
•
•
•
Switch on transmitter/receiver.
Transmitter function to undercarriage "OUT" or brake “OPEN”.
Push button 1 x and wait 2 seconds.
Τransmitter function to undercarriage "IN" or brake “CLOSED”.
Push button 2 x and wait 2 seconds.
Check function.
Prerequisite for the following steps is the filling of the system with compressed air and the
check of the tightness.
Adjusting minimal brake point:
•
•
•
Move transmitters function so far, till the brakes just start working.
Push button 3 x and wait 2 seconds.
Check function.
Adjusting maximal brake point:
•
•
•
Move transmitters function so far, till the brakes are nearly at the 100% braking point.
Push button 4 x and wait 2 seconds.
Check function.
To change any tougght in point, a deletion must be carried out:
•
•
Push button 5 x and wait 2 seconds.
Repeat all steps above.
The so taught in points remain saved also after turning the receiver power supply off.
Technical data:
Supply voltage
Current consumption
Pressure range
Measurements
Weight
Connection:
3,5V..7.5V
100mA bei 5V
0 – 10 Bar
28x16x28 mm L/B/H
23 gr
3mm fast connectors (4mm possible if wanted)
Remark: The noise which the valve produces in the switching mode arises from the current reduction and is normal.
Jet-Tronics
Schwarzwaldstr. 8
D-79219 Staufen
Tel.: +49 (0)7633-7937
Fax: +49 (0)7633-81649
E-mail: horst.lenerz@t-online.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising