Instruction manual

Instruction manual
DUROFLEX-PROFIL-SYSTEM (DPS) ®
Produkt & Verfahren erteiltes Patent * Product & Process registered Patent
Fertigungsprozess von Elastischen-Verbindungs-Stutzen (EVS/DPS)
Production-Process for Flexible Duct Connectors (FDC/DPS)
I. Zusammenbau der Rahmen
I. Assembling the frames
Bild 3a
Figure 3a
Bild 4a
Figure 4a
Bild 3b
Figure 3b
Bild 4b
Figure 4b
Bild 3c
Figure 3c
Bild 4c
Figure 4c
Jeweils 2 Ecken links und rechts in
4 gleichlange Leisten einstecken,
mit restlichen 4 Leisten zu 2
Rahmen zusammen stecken.
Mit Hilfe eines Prägewerkzeuges in
einer Presse alle 8 Ecken mit den
Profilen fest verprägen.
Insert one corner each on left hand,
and right hand side of 4 rods of
equal length. Fit remaining 4 rods
in order to form 2 frames.
Use a stamping die in a punching
device, to fix all 8 corners firmly to
the profile rods.
-1-
DUROFLEX-PROFIL-SYSTEM (DPS) ®
Produkt & Verfahren erteiltes Patent * Product & Process registered Patent
II. Herstellung des Balges
II. Manufacturing bellows
Den Balg auf gewünschte Länge zuschneiden. Schnittkante genau im rechten
Winkel halten. Das Schneiden kann mit
einem Papierschneider Erfolgen.
Zuschnittslänge: Innenumfang + 15 mm.
Abbildung 5
Abbildung 6a
Figure 5
Cut bellows to required length.
Keep cutting edge exactly on right angle.
Cutting can be done by a paper guillotinecutter. Length to be cut: Insidecircumference + 15 mm
Figure 6a
Abbildung 6b
Figure 6b
Beide Enden des Balges stoßen und mit Hilfe der Balgschweißmaschine verschweißen.
Bond together both ends of the Bellows on the hot air welding machine.
-2-
DUROFLEX-PROFIL-SYSTEM (DPS) ®
Produkt & Verfahren erteiltes Patent * Product & Process registered Patent
III. Bedienungsanleitung für Heißluftschweißmaschine
III. Instruction manual for Bellow Sealing machine
Abbildung 1a
Abbildung 1c
Figure 1a
Abbildung 1b
Figure 1b
Beide Enden des Balgabschnittes mit
Dichtlippenhohlkammer nach unten von
links und rechts beidseitig in die Sicken der
Schweißplatte (2) einlegen. Unter
Niederhalter (3) einfädeln und auf Stoß
an der Mittellinie der Schweißplatte
zusammenschieben. Vordere Rückhalter (4)
mit Federzug anheben, drehen und
auf den Balg setzen.
Figure 1c
Insert both ends of bellow section with hollow side of sealing strip facing downwards,
from left hand and right hand side into slots of welding-plate (2). Slip under holdingdown-clamps (3) and join both ends on centre line of welding-plate. Lift retaining-springs
(4), turn same and set both retainers on bellow.
Schweißgerät hebt sich automatisch, fährt nach
vorne und senkt sich in Startposition ab. Bei
Vorwärtsfahrt evtl. Schweißband mittels einer
Zange etwas vorziehen.
Der Schweißvorgang findet bei der darauf
folgenden, automatischen Rückwärtsfahrt statt.
Wenn das Schweißgerät seine Endposition erreicht
hat, wird die Heizung automatisch abgestellt.
Abbildung 2a
Abbildung 2b
Figure 2a
Figure 2b
Welder lifts automatically, moves forward and
lowers itself in start position. During this process
you may pull the welding strip, slightly forward by
using a players.
The automatic reverse movement sets in. During
this movement the welding process takes place. As
welder reaches its terminal position the heating is
switch off automatically.
-3-
DUROFLEX-PROFIL-SYSTEM (DPS) ®
Produkt & Verfahren erteiltes Patent * Product & Process registered Patent
III. Bedienungsanleitung für Heißluftschweißmaschine - Fortsetzung
III. Instruction manual for Bellow Sealing machine - continuing
Schweißband mit Klingenmesser
beidseitig an Balgkanten
abschneiden. Kleine Schlitze in
Schweißplatte zur Messerführung
nutzen.
Achtung! Balg und Rolle (11) nicht
beschädigen !
Abbildung 3a
Figure 3a
Cut welding strip at the outer edges
of bellows with carpet-knife. Use
small slots in welding plate for
guidance of knife.
Attention! Don’t Damage bellow
and the roller (11)!
Abbildung 3b
Figure 3b
Fertig geschweißte Manschette
wenden.
Turn completed bellow inside out.
Abbildung 4
Figure 4
-4-
III. Bedienungsanleitung für
III. Instruction manual for
Heißluftschweißmaschine Fortsetzung Bellow Sealing machine - continuing
1. Maschine einschalten, roten Hauptschalter
betätigen (1)
2. Beide Enden des Balgabschnittes mit
Dichtlippenhohlkammer nach unten von links
und rechts beidseitig in die Sicken der
Schweissplatte (2) einlegen. Unter
Niederhalter (3) einfädeln und auf Stoß an der
Mittellinie der Schweißplatte
zusammenschieben. Vordere Rückhalter (4)
mit Federzug anheben, drehen und auf den
Balg setzen. (s. Abbildung 1a, -b u. -c)
3. Absenkschalter (5) auf I stellen.
4. Vorheizschalter (6) auf I stellen und ca. 30
Sekunden vorheizen.
5. Startknopf (7) drücken und Vorheizschalter
(6) auf 0 zurückstellen. (Schweißgerät hebt
sich automatisch, fährt nach vorne und senkt
sich in Startposition ab.) Bei Vorwärtsfahrt
evtl. Schweissband mittels einer Zange etwas
vorziehen. Der Schweißvorgang findet bei der
darauf folgenden, automatischen
Rückwärtsfahrt statt. Wenn das
Schweißgerät seine Endposition erreicht hat,
wird die Heizung automatisch abgestellt.
(s.Abbild. 2a u. -b)
6. Schweißband mit Klingenmesser beidseitig an
Balgkanten abschneiden. Kleine Schlitze in
Schweißplatte zur Messerführung nutzen.
Achtung! Balg und Rolle (11) nicht
beschädigen! (siehe Abbildung 3a u. -b)
7. Manschette herausnehmen und Senk-Schalter
(5) auf 0 (aus) stellen. Bei Nichtbeachtung
kann der Hubmagnet beschädigt werden!
8. Fertig geschweißte Manschette wenden. (siehe
Abbildung 4)
9.
Beim Schweißen von einzelnen Bälgen ist ein
Vorheizen immer erforderlich. Sollte die
Maschine im Dauereinsatz betrieben werden,
kann man auf die o. g. Schritte 4. und 7.
verzichten.
10. Wichtige Hinweise:
1. Switch on machine, actuate red main
switch (1).
2. Insert both ends of bellow section with
hollow sealing strip facing downwards,
from left hand and right hand side into
slots of welding-plate (2). Slip under
holding-down-clamps (3) and join both
ends on centre line of welding-plate. Lift
retaining-springs (4), turn same and set
both retainers on bellow. (see Figure 1a)
3. Set switch for lowering welder(5) to
position (I).
4. Set switch for preheating (6) for approx.
30 seconds to position ( I ).
5. Press start-button (7) and set witch for
preheating (6) back to 0.(Welder lifts
automatically, moves forward and lowers
itself in start position). During this process
you may pull the welding strip, using a
players, slightly forward. The automatic
reverse movement sets in during which the
welding process takes place. As the welder
reaches its terminal position the heating
process is switch off automatically. (see
Fig. 2)
6. Cut welding strip at the outer edges of
bellow with carpet-knife. Use small slots in
welding plate for guidance of knife.
Attention! Don’t damage bellows and
roller (11)! (see Figure 3)
7. Take out bellow and set lowering switch
(5) to 0 (off position) Ignoring this, may
damage the lift-up-magnet!
8. Turn completed bellow inside out. (see
Figure 4a)
9. When welding single unit bellows at timeintervals, preheating is always necessary.
When welding continuously, you may omit
steps 4. and 7. of the above instructions.
10. Important:
11. Don’t touch the air-jet, danger of burning
11. Nicht die Heißluftdüse anfassen,
your hand! Never open the housing when
Verbrennungsgefahr! Niemals das Gehäuse
the machine is plugged into power supply.
öffnen wenn das Gerät am Netz angesteckt ist.
12. Senkschalter (5) bei nicht benutzter Maschine 12. When the machine is not used, always set
switch for lowering welder (5) to 0 (off ),
immer auf 0 (aus) stellen, sonst wird der
otherwise the lift-up magnet will be
Hubmagnet beschädigt.
damaged.
13. Normaleinstellung für Vorschubregler (9) ist
zwischen 2 und 3 und für den
Temperaturregler (10) die Position 8.
-5-
13. Default-Settings for speed-adjuster (9) is
between 2 and 3 and for temperatureadjuster (10) the position 8.
DUROFLEX-PROFIL-SYSTEM (DPS) ®
Produkt & Verfahren erteiltes Patent * Product & Process registered Patent
IV. Montage des Balges an die Rahmen zum fertige Stutzen
IV. Mounting of bellows to frames to complete duct-connector
Fertig geschweißte Manschette wenden.
Turn completed bellow inside out.
Abbildung 7a
Figure 7a
Die Dichtlippe des Balges in die dafür
vorgesehene Sicke des 1. Rahmens eindrücken. Hierbei mit der Nahtstelle in
der Mitte des Rahmens beginnen und
gleich mäßig nach rechts und links
fortfahren.
Abbildung 8a
Figure 8a
Press the sealing strip into surrounding
groove of the first frame. Start pressing
from the bellows-joint, place same it in
the centre of the frame and continue
pressing equally to the right hand and to
the left hand side.
Abbildung 8b
Figure 8b
Balg durch den Rahmen stecken
und mit dem Rahmen nach unten
auf den Arbeitstisch legen.
Pull bellows through the frame,
and place frame with sealingstrip facing downwards on to
work- bench.
Abbildung 9
Figure 9
-6-
DUROFLEX-PROFIL-SYSTEM (DPS) ®
Produkt & Verfahren erteiltes Patent * Product & Process registered Patent
IV. Montage des Balges an die Rahmen zum fertige Stutzen - Fortsetzung
IV. Mounting of bellows to frames to complete duct-connector – continuing
Abbildung 10a
Figure 10a
Abbildung 10b
Figure 10b
Den zweiten Rahmen über den Balg
legen und beide Rahmen zu einander
ausrichten. Dann wieder mit der Nahtstelle beginnend, die Dichtlippe in den
Rahmen eindrücken.
Abbildung 10c
Figure 10c
Put the second frame over the bellows,
and align both frames to each other.
Than again, beginning with the joint
area, pressing the sealing-strip into the
groove.
Stutzen auseinanderziehen bis der
Balg straff ist. Kontrollieren ob die
Rahmen gegeneinander verdreht sind.
Now pull apart the frames until
the bellows is tight. Check
weather the frames are not
misalign to each other.
Abbildung 11
Figure 11
-7-
Fertigungsprozess von Elastischen–
Verbindungs–Stutzen (EVS/DPS)
Production-Process for Flexible Duct
Connectors (FDC/DPS)
I Zusammenbau der Rahmen
I. Assembling of the frames
a) Duroflex-Profile mit Hilfe einer Metallkreisa) Cut Duroflex-profiles with a circular metal
säge zuschneiden Sägeblattdurchmesser 275mm
saw. Saw-blade diameter 275 mm;
Zähnezahl 220; Umdrehungen 66 U/min.
Number of teeth 220; Revolutions 66 R/min.
Stapeln der Profile ist möglich, siehe anStaging of profile rods is possible as per
liegende Querschnittsdarstellung (Bild 1)
section-sketch (see Figure 1)
Zuschnittslänge der Profile:
The cutting length is:
A = lichte Länge (-) 5 mm
A = clear inside length (-) 5 mm
B = lichte Breite (-) 5 mm
B = clear inside width (-) 5 mm
Pro Stutzen werden 4 Längsleisten und
4 length rods and 4 cross rods are needed for
4 Querleisten benötigt. (siehe Maßblatt Bild 2)
one flex-connector. (see Dimensions Fig. 2)
b) Jeweils 2 Ecken links und rechts in 4 gleichb) Insert one corner each on left hand, and right
lange Leisten einstecken, mit restlichen 4
hand side of 4 rods of equal length. Fit
Leisten zu 2 Rahmen zusammen stecken.
remaining 4 rods in order to form 2 frames.
(siehe Bild 3a, -b und-c)
(see Figure 3a, -b and -c)
c) Mit Hilfe eines Prägewerkzeuges in einer
c) Use a stamping die in a punching device,
Presse alle 8 Ecken mit den Profilen fest
to fix all 8 corners firmly to the profile rods.
verprägen. (siehe Bild 4a, -b and -c)
(see Figure 4a, -b und c)
II. Herstellung des Balges
II. Manufacturing bellows
a)Den Balg auf gewünschte Länge zuschneiden.
Zuschnittslänge: Innenumfang + 15mm.
((lichte Länge + lichte Breite) x 2)
Schnittkante genau im rechten Winkel halten.
Das Schneiden kann mit einem Papierschneider
Erfolgen. (siehe Abbildung 5)
b)Beide Enden des Balges stoßen und mit
Hilfe der Balgschweißmaschine verschweißen
(siehe Abbildung 6a and -b).
a) Cut the bellows to required length.
Cutting-length: Inside-circumference +15 mm
((clear inside length + clear inside width) x 2)
Keep cutting edge exactly on right angle.
Cutting can be done by a paper guillotinecutter. (see Figure 5)
b) Bond together both ends of the Bellows by
using hot seal welding machine.
(see Figure 6a and -b)
III. Montage des Balges an die Rahmen zum
fertige Stutzen
III. Mounting of bellows to frames to complete duct-connector
a) Fertig geschweißte Manschette wenden.
(siehe Abbildung 7a)
b)Die Dichtlippe des Balges in die dafür vorgesehene Sicke des 1. Rahmens eindrücken. Hierbei
mit der Nahtstelle in der Mitte des Rahmens beginnen und gleich mäßig nach rechts und links
fortfahren. (siehe Abbildung 8a und -b)
c) Balg durch den Rahmen durchstecken und
mit dem Rahmen nach unten auf den Arbeitstisch legen. (siehe Abbildung 9)
d) Den zweiten Rahmen über den Balg legen
und beide Rahmen zu einander ausrichten.
Dann wieder mit der Nahtstelle beginnen
die Dichtlippe in den Rahmen einzudrücken.
(siehe Abbildung 10a, -b und -c)
e) Stutzen auseinanderziehen bis der Balg
straff ist. Kontrollieren ob die Rahmen
gegeneinander verdreht sind. Sollte der Stutzen verdreht sein, muss der Balg aus dem
2. Rahmen wieder herausgezogen und
Schritt 4 wiederholt werden.(siehe Abbildung 11)
a) Turn completed bellow inside out.
(see Figure 7a)
b) Press the sealing strip into surrounding
groove of the first frame. Start pressing from
the bellows-joint, place same it in the centre
of the frame and continue pressing equally to
the right hand and to the left hand side.
(see Figure 8a and -b)
c) Pull bellows through the frame, and place
frame with sealing-strip facing downwards on
working bench. (see Figure 9)
d) Put the second frame over the bellows, and
align both frames to each other. Than
again, beginning with the Joint area, press
the sealing-strip into the frame.(s.Fig. 10a,b,c)
e) Now pull apart the frames until the bellows
are tight. Check weather the frames are not
misalign to each other. Should the duct
connector be twisted, pull out bellows material from one frame and repeat step 4.
(see Figure 11)
-8-
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising