Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
EM-Reifenabdrücker Gigant Gr. 2
Bedienungsanleitung
Ausgabe/Rev.datum:___________________
Seriennummer:_________________________
Allgemeines:
Der Tip-Top-EM-Reifenabdrücker Gigant ist verwendbar für alle EM-Reifen auf 5-teiligen
Felgen (Felgengrundkörper, 2 lose Seitenringe, Schrägschulterring und Verschlußring).
Der Montagevorgang ist äußerst reifenschonend, da mit hoher Kraft nicht direkt auf den
Reifen, sondern auf die beiden Seitenringe gepresst wird. Die beiden Wulste des Reifens
werden durch Druck auf die Seitenringe von der 5°-Schrägschulter des Ringes bzw. des
Felgengrundkörpers gelöst.
Bei 5-teiligen Felgen sind auf beiden Seiten des Rades im Schrägschulterring bzw. im
Felgengrundkörper zwei gegenüberliegende sogenannte Montagenuten eingearbeitet.
Diese Nuten werden ausgenützt um mit dem hydraulischen Hakenwerkzeug die
Reifendemontage durchzuführen. Die Reifendemontage erfolgt in der Regel am Fahrzeug,
d.h. bei nicht demontiertem Rad. Unabhängig davon kann der Abdrücker auch bei
demontierten Rädern in der Werkstatt eingesetzt werden.
Als hydraulischen Antrieb empfehlen wir die lufthydraulische Pumpe mit 700 bar
Druckleistung (Art.Nr. 519 1691)
Inbetriebnahme
Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme alle Anweisungen (auch die der Pumpe) gründlich
durch; viele Defekte an neuen Geräten sind das Ergebnis von falscher Bedienung oder
Montage.
Warnung: das Nichtbefolgen dieser Anweisungen kann zur
Beschädigung des Gerätes und/oder zur Verletzung des Bedieners
führen.
Sicherheitshinweise:
ACHTUNG
!
!
!
Bedienungsanleitung stets für das Bedienpersonal zugänglich aufbewahren.
Beim Wiederverkauf des Gerätes ist die Bedienungsanleitung stets mit zu
übergeben.
Lassen Sie nur Personen mit dem Abdrücker arbeiten, die mit den grundlegenden
Vorschriften über Arbeitssicherheit und Unfallverhütung vertraut und in den Umgang
mit dem Gerät eingewiesen sind.
1
!
!
!
!
!
!
!
!
!
Benutzen Sie den Abdrücker nur in einwandfreiem Zustand.
Vergewissern Sie sich, daß alle angeschlossenen hydraulischen Komponenten für
den entsprechend hohen Druck geeignet sind; überschreiten sie niemals mit der
angeschlossenen Pumpe den Höchstdruck von 700 bar.
Vergewissern Sie sich, daß Ihre hydraulische Pumpe für den Gigant-Abdrücker
geeignet ist.
Führen Sie die Wartung/Kontrollen regelmäßig durch und tauschen Sie beschädigte
Teile, besonders Schlauch und Armaturen unverzüglich aus; sichern Sie das Gerät
solange vor einer Benutzung durch andere.
Verwenden sie nur Original-Ersatzteile.
Warnung! Bei schadhaften Hydraulikleitungen strömt Öl
unter hohem Druck aus; kann schwerste Verletzungen hervorrufen.
Sorgen Sie dafür, daß die Schläuche etc. vor äußeren Gefahrenquellen geschützt
sind, wie große Hitze, Feuer, sich bewegende Maschinenteile, scharfe Kanten,
fallende Gegenstände, zersetzende Chemikalien, etc.
Sichern Sie Ihr Fahrzeug immer gegen Wegrollen.
Zusätzlich zu den Sicherheitshinweisen dieser Betriebsanleitung sind die für den
Einsatzort geltenden Regeln und Unfallverhütungsvorschriften (UVV) zu beachten.
Abziehhaken Gr. 2
Dem Reifenabdrücker Gigant liegt ein zweiter Abziehhaken
mit kleinerer Nennweite (6,5mm) bei. Dieser ist nur zum
ersten Lösen bei Felgen mit sehr kleinen Ausspaarungen
gedacht.
ACHTUNG! Der Haken besitzt aufgrund des kleineren
Querschnitts nur eine verminderte Zugfestigkeit.
Sofort nach Einsatzmöglichkeit des stärkeren
Hakens muß dieser weiterverwendet werden.
Zum Austausch der beiden Haken lösen Sie die untere
Messingschraube auf der Rückseite des Führungskopfes.
Schrauben Sie den Haken heraus und statt dessen den
anderen Haken ein. Ziehen Sie die Messingschraube wieder
fest.
Demontage von Reifen
!
!
!
!
Luft aus dem Reifen ablassen.
Passenden Abziehhaken in eine der beiden Demontagenuten des Schrägschulterringes einsetzen. Bei relativ kleinen Rädern, z.B. 20,5 - 25 EM, ggf. mit einem
Montierhebel den Schräschulterring ca. 5 - 10 mm nach innen hebeln und seitlich
eine der mitgelieferten Einlegscheiben einsetzen (Bild 2).
Passenden Abstützhalter herunterklappen.
WICHTIG ! Gewindestift M16 x 80 soweit eindrehen, bis sich der Abziehhaken und
der Abdrücker und die Felge im rechten Winkel (90°) zueinander befinden (Bild 2).
2
!
!
!
!
!
!
!
!
Klemmbügel positionieren und die Klemmschraube festziehen.
Pumpe betätigen bis zwischen Felgenhorn und Schrägschulterring ein ca. 20 - 40
mm breiter Abstand entsteht.
In diesen Zwischenraum eine Einlegscheibe einsetzen.
Abdrücker ca. 30 - 50 mm links oder rechts von der Scheibe ansetzen und wieder
pressen bis eine weitere Scheibe Platz hat.
Vorgang auf der gegenüberliegenden Montagenut wiederholen, bis der Reifen vom
Schrägschulterring abgepreßt ist.
Beachten: niemals an einer Stelle gleich voll über den gesamten Hub
durchpressen, da sonst Verspannungen im Reifen und möglicherweise
Beschädigungen des Seitenringes auftreten.
Verschlußring und Schrägschulterring sowie Dichtring herausnehmen.
Vorgang auf der gegenüberliegenden Felgenhornseite wie vorher beschrieben
wiederholen, bis auch diese Reifenschulter abgepreßt ist.
Bei kleinen Felgen mit enger
Demontagenut:
mit Hilfe eines Montierhebels seitlich
neben der Nut Einlegscheiben einsetzen;
Abstützhalter mit
Klemmschraube verhindert
Seitenring
Verschlussring
Schrägschulterri
ng
Felge
Bild 2
Wartung
Vorsicht ! Hydrauliköl !
Kann Hautausschläge und andere Gesundheitsschädigungen hervorrufen.
Vermeiden Sie längeren Hautkontakt; waschen Sie sich nach jedem Kontakt
gründlich.
Bei schadhaften Hydraulikleitungen und Verschraubungen strömt Öl unter hohem
Druck aus; kann schwerste Verletzungen hervorrufen.
3
!
!
!
!
!
!
Handhabung und Entsorgung von Mineralölen unterliegen gesetzlichen
Regelungen; liefern Sie Altöl an einer autorisierten Annahmestelle ab.
Kein Hydrauliköl verschütten! Treffen sie Vorsorge um verschüttetes Öl aufzufangen.
Führungsbahnen des Abdrückkopfes gelegentlich fetten oder ölen.
Vom Bediener wöchentlich durchzuführen; Sichtprüfung der Hydraulikschläuche auf:
Beschädigung des Außenmantels (Scheuerstellen, schnitte, Risse).
Verformung im drucklosen Zustand (Blasen, Quetschstellen).
Verformung im druckbeaufschlagten Zustand.
Undichtheiten und Korrosion an Schlauch und Armatur.
Herauswandern des Schlauch aus der Armatur.
Festgestellte Schäden sofort beheben; die Verwendungsdauer von Schlauchleitungen darf sechs Jahre (einschliesslich einer evtl. Lagerzeit) nicht überschreiten.
!
!
!
!
!
!
Wechsel des Hydraulikschlauches
Empfohlenes Anziehdrehmoment für die Überwurfmutter = 35 Nm
( ca. 1/2 Umdrehung über den deutlich fühlbaren Kraftanstieg ).
Wechsel der Dichtungssätze
Verwenden Sie dazu keine spitzen Gegenstände !
Dichtungssatz im Zylindergehäuse :
Nut von Schmutz oder Fremdpartikel reinigen.
O-Ring in die Nut einlegen.
Dichtring nierenförmig zusammendrücken; es dürfen
keine Knickstellen entstehen.
Dichtring in zusammengedrückter Form in die Nut
einlegen und gegen den O-Ring andrücken.
Nach dem Einlegen wird die Dichtung von Hand
ringförmig in die Nut zurückverformt.
Zylinderroh
!
!
!
!
!
Dichtungssatz am Kolben
Nut von Schmutz und Fremdpartikeln reinigen.
Dichtring in warmen Öl oder Wasser anwärmen
(handwarm).
Ein Kunststoffband von innen darüberlegen.
Dichtring soweit als möglich zur Nut schieben und an
einer Seite anstehen lassen.
Mit dem Band vorsichtig nach außen und gleichzeitig
über den Kolben in die Nut ziehen.
Dichtring von Hand wieder zusammendrücken.
!
!
!
!
!
!
4
Dichtrin
Kunststof
fKolbe
Dichtrin
Technische Daten:
Abmessung:
Gewicht inkl Zubehör:
Abpresskraft:
Hub max.:
zulässiger Betriebsdruck:
Vibration:
Ölvolumen:
L 830 x B 240 x H 330 mm
ca. 80 Kg
25 t = 250 KN
170 mm
700 bar / 10000 PSI
Beschleunigung < 2,5 m/s
1,71 l
Störungen und Ihre möglichen Ursachen
Kolbenstange fährt nicht
weit genug aus
Öl fehlt in der Pumpe
Hydrauliköl Typ HLP 32
nachfüllen
Kolbenstange verbogen austauschen
Ölaustritt zwischen
Kupplungsmuffe und
Kupplungsstecker
Dichtungen in Muffe
defekt
O-Ring +Stützring austauschen
(Best.Nr. WH 5869)
Ölaustritt am Zylinderdeckel oder an der Unterseite
Dichtungen defekt
Dichtungen (Pos.14+15)
austauschen
austauschen
Kolbenstange defekt
Lieferumfang
!
!
!
!
!
1 Stück Abdrücker
1 Stück Abstützhalter einstellbar,
1 Stück Abstützhalter 51“
je 1 Stück Einlegsegment Höhe 17 mm, 25 mm, 40 mm
1 Stück Inbusschlüssel
lieferbares Zubehör
!
!
lufthydraulische Pumpe - 700 bar, 2,5 ltr. Ölvolumen verwendbar für Gigant Gr.
1 und 2 Art.Nr. 519 1691
Abstützhalter 49“ oder 57”
Hersteller: Weilnhammer Maschinenbau GmbH Esterndorf 7 84405 Dorfen
5
Stand 20.11.2006
EM-Reifenabdrücker Gigant 25 t - Größe 2
Art.Nr.519 1677
Pos.
Stück
Best.Nr.
Benennung
01
1
WH 5598
Zylindergehäuse Gr. 110 x 10
02 *
1
WH 5552
Kolben mit Kolbenstange Gr. 60
03
1
WH 5599
Stützklauen Gr. 25
04
1
WH 5037
Klemmbügel Gr. 25
05 *
1
WH 5596
Klemmschraube M 20 x 1,5
06
1
WH 5038
Führungsblock Gr. 25
07 #
1
WH 5039
Abstützhalter 57“
08
1
WH 5597
Abstützhalter 51“
09
1
WH 5589
Abstützhalter einstellbar Gr. 19 - 25
10 *
2
WH 5588
Abziehhaken Gr. 19 - 25
11 *
1
WH 3907
Dichtungssatz RS1300600 - ORAR334
12 *
2
WH 3933
Stangenführungsring BN50704-0600-C-D600
13 *
1
WH 3908
Dichtungssatz PS1400900 - ORAR336
14 *
1
WH 3931
Kolbenführungsband GP6900900
15
1
WH 5560
Verschlußdeckel
16
1
WH 5811
Griffbügel
17
1
WH 5810
Rohr mit Gummihandgriff
18
1
WH 5561
Kranhaken
19
1
WH 5562
Achse M8 x 147 mm
20
2
WH 5563
Distanzrohr 12 x 1,5 x 8
21
2
WH 5767
Distanzrohr 16 x 2,5 x 7
23
1
WH 5574
Kolbenrückholfeder ∅64 x 355
24 *
1
WH 5591
HD-Schlauch 2SN-DN6x4000-DKOS-DKOS
25
1
WH 3727
EO-Verschraubung GE 10 PSR 3/8“
26 *
1
WH 5566
Technostecker STFF06BSP10S
27 *
1
WH 5303
Staubkappe TMF 38 FF 10
28
1
WH 3727
EO-Verschraubung GE 10 PSR 3/8“
29
2
WH 5594
Distanzrohr 25 x 2,5 x 21,5
30
3
WH 5567
Einlegsegment Höhe 17 mm
31
3
WH 5568
Einlegsegment Höhe 25 mm
32
3
WH 5569
Einlegsegment Höhe 40 mm
34
1
WH 5592
Inbusschlüssel SW 17
35
1
WH 1606
Sicherungsring DIN 472 - J 95
36
2
WH 1887
Gewindestift DIN 916 - M 12 x 10
37
1
WH 5042
Zylinderschraube - M 20
38
1
WH 2249
Sechskantschraube DIN 933 - M 8 x 30 - Messing
39
1
WH 1880
Gewindestift DIN 916 - M 16 x 80
40
2
WH 1783
Zylinderschraube DIN 912 - M 20 x 50
41
1
WH 2678
Sicherungsmutter DIN 985 - M 8
42
2
WH 2204
Sechskantschraube DIN 933 - M 8 x 30
44 #
1
WH 5040
Abstützhalter 49“
45 *
1
WH 3957
Abstreifer DA 17 - 0600 N 90
46
2
WH 2257
Sechskantschraube DIN 933 – M 8 x 40 - Messing
# = nicht im Lieferumfang enthalten; als Option erhältlich
Bei den mit * gekennzeichneten Bauteilen handelt es sich um Verschleißteile, für welche Mängelansprüche im
Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ausgeschlossen sind
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising