Energiemessadapter 1808940
Energiemessadapter 1808940
Einleitung
Ein Energiemessadapter (Energiekosten-Messgerät, EKM) dient zur Feststellung des Stromverbrauchs
einzelner elektrischer Geräte. Es gibt mehrere Gründe, ein solches Messgerät einzusetzen:






Die Nennleistung eines Verbrauchers ist nicht feststellbar oder es
wird nur die maximale Wattzahl angegeben;
Die Leistung schwankt über die Gebrauchsdauer, womit es
schwierig wird, den tatsächlichen Verbrauch zu ermitteln;
Der Verbrauch im ausgeschalteten Zustand (Standby) ist unbekannt
und vermutlich recht hoch – besonders bei älteren Verbrauchern
häufig der Fall;
Man möchte die tatsächlichen Verbrauchswerte der im Haushalt
eingesetzten Geräte feststellen, um allfällige „Verschwender“ zu
erkennen und zu eliminieren;
Jede Person in einem Haushalt sollte sich bewusst werden, wieviel
elektrische Energie die von ihr verwendeten Stromverbraucher über einen bestimmten
Zeitabschnitt benötigen – und damit in etwa die damit entstehenden Kosten;
... und weitere mögliche Anwendungen.
Wichtige Hinweise
Der Umgang mit elektrischen Geräten birgt die Gefahr eines lebensgefährlichen Stromschlags. Das
Hantieren mit Stromkabeln, Steckerleisten und elektrischen Verbrauchern erfordert die nötige
Sorgfalt und Umsicht.
Unter Anleitung dürfen Kinder durchaus mit dem Energiemessadapter umgehen, sofern sie mit am
Stromnetz betriebenen Apparaten und Einrichtungen vertraut sind.
Der Energiemessadapter 1808940 verfügt über keine eigene Spannungsversorgung. Das bedeutet,
dass die Anzeigewerte beim Abschalten oder Ausziehen verloren gehen.
Apparate mit 380 Volt Versorgung (Kraftstrom, Dreiphasen-Anschluss) können mit diesem Gerät
nicht gemessen werden; man merkt das aber bereits beim Stecker!
Das zusätzliche Netzkabel dient dazu, den Energiemessadapter auch an unzugänglichen Stellen
verwenden zu können.
Lieferumfang
Gerät Power Monitor 1808940
Verlängerungskabel 3 m
Original-Bedienungsanleitung
Weiterführende Erläuterungen (dieses Dokument)
Physikalische Grundlagen
Ein minimales Grundverständnis der Zusammenhänge zwischen Spannung, Stromstärke und Leistung
hilft bei der Ermittlung von Verbrauchsdaten und in der Folge vielleicht auch bei der Anschaffung von
neuen elektrischen Apparaten oder Einrichtungen.
Begriff
Abk.
Bedeutung
Spannung
V
Volt, entspricht dem Druck in einer Wasserleitung
Stromstärke
A, i
Ampère, entspricht der Durchflussmenge in einer Wasserleitung
Leistung
VA
Volt-Ampère, das Produkt aus V und A, momentane Gesamtleistung
W
Watt, die tatsächliche momentane Wirkleistung (s. Leistungsfaktor)
kW
Kilowatt, enspricht 1000 Watt (momentane Wirkleistung)
kWh
Kilowatt pro Stunde, die normalerweise verrechnete Leistungseinheit.
Wird z.B. ein Heizöfeli mit 800 Watt Leistung während 5 Stunden
durchgehend betrieben, werden 4 kWh verbraucht, was ca. 90 Rp. In der
Stromrechnung ausmacht.
Verhältnis zwischen Volt-Ampère und tatsächlicher Leistung in Watt
(Wirkungsgrad); ausgesprochen Cosinus phi
Weiterführende Erläuterung zum Leistungsfaktor sprengen den Rahmen
dieser Anleitung. Sie sind u.a. bei www.wikipedia.org zu finden.
Leistungsfaktor
cos φ
Gebrauchsanweisung
Die mitgelieferte Original-Gebrauchsanweisung gibt die wesentlichen Hinweise zum Einsatz des
Strommessadapters. Im folgenden sind ein paar weiterführende Hinweise zu finden:


Der Strommessadapter hat keine eigene Spannungsversorgung. Das heisst, dass die
Bedienung und der Messvorgang nur im eingesteckten Zustand möglich sind.
Da häufig die benötigte Steckdose schwer zugänglich ist (Beispiel: Kühlschrank), wird
empfohlen, die beigefügte Verlängerung zu verwenden. Damit ist es wesentlich einfacher,
den Adapter zu bedienen (s. Abb. 1)
Steckdose (versteckt)
Verlängerungskabel
zu messender Verbraucher
(Kühlschrank etc.)
Netzkabel
Stom-Messadapter
Abb. 1: Schematische Darstellung der Mess-Anordnung bei schlecht zugänglicher Steckdose

Die zweizeilig angeschriebenen Tasten dienen dem Abruf von zwei verschiedenen
Messwerten. Beim ersten Antippen wird der obere Messwert, beim zweiten Antippen der
untere angezeigt, jeweils mit dem entsprechenden Hinweis auf die Messeinheit (Volt, Amp,
Watt, kWh). Die Anzeige zeigt oben links mit „Meter“ an, dass es sich um einen Messwert
handelt, ausser bei der Messzeit, wo „Clock“ angezeigt wird.
Anwendungsbeispiele
Messung an einem einzelnen Gerät
Eine Steh- oder Schreibtischleuchte mit einem gewöhnlichen Leuchtmittel (Glühbirne,
Energiesparlampe) kann sehr einfach ausgemessen werden.
Messung an einer Kombination von Geräten
Beispielsweise TV-Gerät, BluRay Player und allenfalls eine Settop-Box sind häufig zusammen an einer
Steckerleiste angeschlossen.
Wo eine Messung mit diesem Gerät nicht möglich ist
Fest angeschlossene Verbraucher wie Kochherd, Heizungspumpen, Decken- und Wandleuchten usw.
können nicht gemessen werden. Bei Leuchten können aber die Leuchtmittel in eine Steh- oder
Tischleuchte eingesetzt und dann so ausgemessen werden. Für solche Fälle gibt es im Handel die
aufwendigeren Stromverbrauchs-Messgeräte, welche meist aus einem Geber/Sender am
Stromzähler und einer Auswerte-Einheit bestehen. Je nach Produkt braucht es sogar den Eingriff
eines konzessionierten Elektro-Installateurs.
Stromsparmassnahmen
Aufgrund der mit dem Energiemessadapter festgestellten tatsächlichen Verbrauchswerte können
folgende Massnahmen getroffen werden:




Steckerleisten bzw. Mehrfachstecker mit Schaltern einsetzen; bei Nichtgebrauch der daran
angeschlossenen Apparate einfach den Schalter auf „AUS“ stellen – kein weiterer StandbyVerbrauch findet statt.
Netzadapter für Ladestationen wenn möglich auf Steckerleisten mit Einzelschalter legen.
Damit muss jeweils nur der aktuell benötigte Adapter eingeschaltet werden. Wenn
Netzadapter auch bei Nichtgebrauch warm werden, bedeutet dies Stromverschwendung.
Stromsparer bzw. „Standby-Killer“ wie z.B. den EcoMan einsetzen; diese merken, dass der
angeschlossene Verbraucher per Fernbedienung ausgeschaltet ist (zieht nur noch StandbyStrom) und stellen dann nach wenigen Minuten ganz ab. Der Stromsparer selbt benötigt
zwar ganz minim auch Strom, kann dafür aber mit einer beliebigen Fernsteuerung wieder
aktiviert werden – also etwas komfortabler als mit einer geschalteten Steckerleiste.
Ladegeräte ziehen auch Strom, wenn der Ladevorgang eigentlich beendet ist. Es ist sinnvoll,
nach der in der Anleitung für den betreffenden Verbraucher angegebenen Ladezeit das
Ladegerät auszuschalten oder auszuziehen (Handy, Rasierapparat, Werkzeugmaschinen mit
Akku). Nur wenn in der Anleitung explizit von einem „intelligenten Ladegerät“ die Rede ist,
darf man davon ausgehen, dass am Ende des Ladevorgangs wirklich kein Strom mehr fliesst
(zur Sicherheit trotzdem mal messen!).


Kühlschränke und Gefriertruhen bzw. –Schränke älteren Datums sind bekannt als
„Energieschleudern“, besonders wenn sie schlecht gefüllt sind, oder auch bei gealteter
Türdichtung. Ist ein Ersatz ohnehin bald fällig, sollte es ein Modell mit Energieetikette A++
sein – der Mehrpreis ist innerhalb von weniger als der Hälfte der Lebensdauer wieder
hereingeholt.
Für HausbesitzerInnen: Die Umwälzpumpen für Heizung (und ev. auch Warmwasser-Zirkulation) laufen während der Heizperiode meist ununterbrochen, d.h. Tausende Stunden. Die
Anschlussleistung solcher Pumpen spielt demnach für den Stromverbrauch eine wesentliche
Rolle: alte Pumpen benötigen häufig bis 70 W, zwischen 40 und 50 Watt verbrauchen auch
neuere Modelle. Erst die elektronisch gesteuerten Geräte der neusten Generation passen
sich dem Bedarf an, der vor allem bei Heizkörpern mit Thermostat-Ventilen (Danfoss-Ventile)
stark schwanken kann. Hier sind – zugegeben mit einem beträchtlichen finanziellen Aufwand
– massive Einsparungen zu erzielen.
Energie Bowil
3. April 2012 /hju
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising