Digitaler Schließzylinder 3061 VdS

Digitaler Schließzylinder 3061 VdS
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS- Ausführung
Stand: Juni 2006
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS-Ausführung
Inhaltsverzeichnis
1.0
2.0
3.0
Funktionsweise ______________________________________3
1.1
Allgemein_______________________________________________ 3
1.2
Öffnen und Schließen von Außen ___________________________ 3
1.3
Öffnen und Schließen von Innen____________________________ 3
Sonderausführungen __________________________________4
2.1
FH-Version______________________________________________ 4
2.2
Übersicht _______________________________________________ 4
Zusatzfunktionen _____________________________________4
3.1
OMRON ________________________________________________ 4
3.2
Verlängerung der Einkupplungszeit _________________________ 4
4.0
Batteriewarnung ______________________________________5
5.0
Batteriewechsel ______________________________________6
6.0
Einbauanleitung ______________________________________7
7.0
8.0
6.1
Allgemeine Hinweise _____________________________________ 7
6.2
Schließzylinder programmieren ____________________________ 7
6.3
Außenknauf abnehmen ___________________________________ 7
6.4
Digitalen Zylinder in das Schloss einstecken _________________ 7
6.5
Außenknauf aufschrauben ________________________________ 8
6.6
Funktionstest durchführen ________________________________ 8
Einsatzmöglichkeiten__________________________________8
7.1
Allgemein_______________________________________________ 8
7.2
Brandschutztüren ________________________________________ 8
7.3
SVP Schlösser __________________________________________ 8
Technische Daten_____________________________________9
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS-Ausführung
Seite 3
1.0
Funktionsweise
1.1
Allgemein
Der digitale Schließzylinder 3061 VdS erfüllt bei ordnungsgemäßem Einbau (Siehe
Kapitel: Einbauanleitung) die Anforderungen der VdS – Klasse B und entspricht in
seinen Außenabmessungen exakt einem mechanischen Normzylinder. Im Vergleich
mit mechanischen Systemen zeichnet er sich durch geringen Montageaufwand,
höhere Sicherheit, größere Flexibilität und geringere Betriebskosten aus. In „Altanlagen“ kann er vorhandene mechanische Zylinder jederzeit rasch und unkompliziert ersetzen.
Außenknauf
Innenknauf
1.2
Öffnen und Schließen von Außen
Im nicht aktivierten Zustand dreht der Außenknauf frei durch. Das Öffnen oder
Schließen der Tür ist nicht möglich. Halten Sie den Transponder im Abstand von circa
10 bis 40 cm zum digitalen Schließzylinder und betätigen Sie einmal kurz den Transponderknopf. Sofern es sich um einen berechtigten Transponder handelt, ertönt ein
doppelter Signalton und der Zylinder kuppelt ein. Drehen Sie jetzt den Außenknauf in
Sperr- bzw. Öffnungsrichtung. Für diesen Vorgang haben Sie ca. fünf
Sekunden Zeit. Die Kupplungszeit ist über die Software einstellbar. Eine Verlängerte
Kupplungszeit verkürzt jedoch die Lebensdauer der Batterie. Danach ertönt ein einzelner Signalton und der Außenknauf dreht wieder frei durch. Vergewissern Sie sich,
dass sich der Außenknauf des Schließzylinders nach dem Kupplungsvorgang wieder
frei dreht.
Falls es sich um einen Transponder handelt, der aufgrund des Zeitzonenplans
momentan nicht zugelassen ist, ertönt ein einzelner Signalton. Der Zylinder
kuppelt jedoch nicht ein und die Tür kann nicht geöffnet werden.
1.3
Öffnen und Schließen von Innen
Von Innen sind Türen mit digitalen Schließzylindern 3061 VdS jederzeit ohne Betätigung des Transponders zu öffnen.
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS-Ausführung
Seite 4
2.0
Sonderausführungen
Der digitale Schließzylinder 3061 VdS ist standardmäßig als PLUS-Version ausgestattet, d.h. folgende Funktionen sind immer integriert:
Zutrittsprotokollierung
Der Schließzylinder speichert die letzten 128 Zutritte mit
Datum, Uhrzeit und dem Benutzernamen des Transponders.
Mit dem SmartCD und PDA oder über das Netzwerk können
die Daten ausgelesen werden.
Zeitzonensteuerung
Sie können Schließzylinder so programmieren, dass berechtigte Transponder nur zu bestimmten Zeiten zutrittsberechtigt
sind.
Den digitalen Schließzylinder 3061 VdS gibt es optional auch in folgenden Versionen:
2.1
FH-Version
Für Türen mit starken Metalleinsätzen (z.B. Brandschutztüren) bzw. mit hoher Abschirmwirkung. Außerdem wird diese Version in Bereichen mit starken Störfeldern,
wie z.B. in Serverräumen, eingesetzt.
2.2
Übersicht
Schließzylinder (PLUS)
Schließzylinder FH (PLUS)
Eingangstüren
Wohnungstüren
Bürotüren
Zwischentüren
3.0
Brandschutztüren
Aluminiumtüren
Zusatzfunktionen
Folgende Funktionen können über Software-Einstellungen aktiviert werden:
3.1
OMRON
Alle Produktvarianten lassen sich im OMRON-Modus betreiben. Eine detaillierte
Beschreibung finden Sie unter der Rubrik Steuereinheit 3063 Seriell (Seite S4).
3.2
Verlängerung der Einkupplungszeit
Standardmäßig kuppelt der Zylinder für ca. 5 Sekunden ein. Softwareseitig lässt sich
dieser Zeitraum auf ca. 10 Sekunden verlängern. Dies führt allerdings zu einer Verkürzung der Batterielebensdauer.
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS-Ausführung
Seite 5
4.0
Batteriewarnung
Beim Schließzylinder:
Warnstufe Hauptbatterie
Leert sich die Hauptbatterie des Schließzylinders, sind nach Betätigung des Transponders vor dem Einkuppeln des Zylinders acht kurze, schnell aufeinander folgende
Signaltöne zu hören. Beide Batterien müssen jetzt ausgetauscht werden.
Warnstufe Backupbatterie (SW-Version 10.0 & SW-Version 10.1)
Zusätzlich zur Warnung der Hauptbatterie, erfolgen nun noch weitere acht kurze,
schnell aufeinander folgende Signaltöne der Backupbatteriewarnung. Erst danach
kuppelt der Zylinder ein. Von nun an ist die Backup-Batterie aktiv. Beide Batterien
müssen jetzt so schnell wie möglich ausgetauscht werden.
Warnstufe Backupbatterie (ab SW-Version 10.2)
Es erfolgen nun nur noch für ca. 30 Sekunden die Signaltöne der Backupbatteriewarnung (ohne Warnung der Hauptbatterie). Erst danach kuppelt der Zylinder ein. Von
nun an ist die Backup-Batterie aktiv. Beide Batterien müssen jetzt so schnell wie
möglich ausgetauscht werden.
Wird diese Warnung weiterhin ignoriert, kann die Tür entweder noch 50 Mal begangen werden, oder der Zylinder schaltet nach 4-5 Wochen ohne weitere Betätigung ab.
In beiden Fällen schaltet der Zylinder in den so genannten Lagermodus. Danach lässt
sich der Zylinder nun nur noch mit dem Config-Device oder dem PalmCD öffnen.
Beim Transponder:
Neigt sich die Batteriespannung des Transponders dem Ende entgegen, ertönen
nach jeder Transponderbetätigung am Schließzylinder nach dem Auskuppeln acht
kurze, schnell aufeinander folgende Signaltöne.
Achtung: Die Batterie des Transponders darf nicht herausgenommen werden,
da mit Datenverlusten zu rechnen ist.
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS-Ausführung
Seite 6
5.0
Batteriewechsel
Das Auswechseln der Batterie darf nur von Fachpersonal durchgeführt werden. Es
dürfen nur Batterien verwendet werden, die von SimonsVoss geliefert werden.
Abb. 1
Abb.2
Abb.3
Lösen Sie mit dem Spezialschlüssel die Kontermutter (Abb.1) am Innenknauf ca. eine
halbe Umdrehung (nur leicht lösen, nicht komplett abdrehen). Drücken Sie den Innenknauf vorsichtig hin und her, so dass der Dichtungskonus sich löst, und drehen
Sie den Innenknauf komplett ab (Abb.2).
Zur Beachtung: Den Innenknauf nur ganz leicht zur Seite drücken, da sonst die Elektronik beschädigt werden kann
Bei einem Batteriewechsel sollten generell beide Batterien gewechselt
werden.
☺
Beim Einsetzen der Backup-Batterie sollte sich keine Hauptbatterie im Batteriefach befinden.
Die Hauptbatterie wird mit dem Pluspol zur Tür in die Halterung eingesetzt, die Backup-Batterie entgegengesetzt (Abb.3).
Ein Vertauschen der Polarität kann zu Beschädigungen des Schließzylinders
führen. Die in diesem Gerät verwendeten Batterien können bei Fehlbehandlung eine Feuer- oder Verbrennungsgefahr darstellen. Nicht aufladen, öffnen,
über 100 °C erhitzen oder verbrennen. Batterien nur gegen original von
SimonsVoss gelieferte Batterien austauschen.
☺
Der Zylinder darf nicht ohne Hauptbatterie betrieben werden, da sonst der gesamte Energieverbrauch des Zylinders über die Backup-Batterie läuft.
Fixieren Sie die Kontermutter mit dem Spezialschlüssel und drücken Sie diese gegen
den Flansch. Drehen Sie jetzt den Innenknauf bis zum Anschlag auf das Gewinde
und ziehen Sie die Kontermutter fest an. Betätigen Sie nun einen berechtigten Transponder und testen Sie die Funktion.
Lithium-Batterien bitte im entladenen Zustand sofort entsorgen. Nicht in
Reichweite von Kindern aufbewahren, nicht öffnen und nicht ins Feuer werfen!
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS-Ausführung
Seite 7
Nach dem Batteriewechsel muss die Uhrzeit neu gestellt werden, da die Uhr
ohne Strom nicht funktioniert (Software-Bedienungsanleitung: Programmierung Uhr der Schließung setzen).
6.0
Einbauanleitung
6.1
Allgemeine Hinweise
Bei der Installation des digitalen Schließzylinders ist darauf zu achten, dass sich
keine Störquellen im Umkreis befinden. Schließzylinder sollten mindestens im Abstand von 0,5 m voneinander entfernt montiert werden, Steuereinheiten bzw. Scharfschalteinheiten im Abstand von 1,5 m. Das PZ-Gehäuse des Schließzylinders darf im
Außenbereich maximal 3 mm herausstehen, gegebenenfalls ist eine ProfilzylinderRosette anzubringen.
An Einbruch hemmenden Türen ist der Schließzylinder zusätzlich mit einem VdSanerkannten Einbruch hemmenden Türschild der Klasse B oder C zu schützen.
6.2
Schließzylinder programmieren
Vor der Installation muss der digitale Schließzylinder und die dazugehörigen Transponder im Schließplan programmiert werden. Nähere Hinweise entnehmen Sie bitte
der Software-Bedienungsanleitung.
Die Schließzylinder werden werkseitig im sogenannten Lagermodus ausgeliefert, dadurch ist keine Kommunikation mit dem Transponder möglich
(Ausnahme: Programmiertransponder). Sie können den Lagermodus auch
mittels Software und Programmiergerät herausnehmen, nähere Informationen
entnehmen Sie bitte der Software-Bedienungsanleitung.
6.3
Außenknauf abnehmen
Den Gewindestift des Außenknaufes mit einem 1,5 mm Innensechskantschlüssel lösen (nicht vollständig herausdrehen).
Betätigen Sie einen berechtigten Transponder und halten Sie
den Innenknauf fest. Der Schließzylinder kuppelt ein und der
Außenknauf kann gegen den Uhrzeigersinn abgedreht werden.
6.4
Digitalen Zylinder in das Schloss einstecken
Drehen Sie zuerst den Schließbart, bis dieser senkrecht nach
unten steht. Stecken Sie dann den digitalen Schließzylinder so
durch das Schloss, dass der Innenknauf (langer Knauf) Richtung Innenseite der Tür zeigt.
Befestigen Sie den Zylinder mit der mitgelieferten Stulpschraube.
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS-Ausführung
Seite 8
Bei der Montage auf keinen Fall gegen die Knäufe schlagen. Zylinder nicht mit
Öl, Farbe oder Säure in Verbindung bringen.
6.5
Außenknauf aufschrauben
Drehen Sie den Außenknauf auf das Gewinde, fixieren Sie ihn gegebenenfalls mit
den Fingern. Betätigen Sie danach den Transponder. Halten Sie dann den Innenknauf fest und ziehen Sie den Außenknauf handfest an. Drehen Sie zuletzt den Gewindestift mit dem Innen-Sechskantschlüssel fest.
6.6
Funktionstest durchführen
1. Drehen Sie bei geöffneter Tür den Innenknauf in Sperr- und Öffnungsrichtung.
Der Knauf muss sich leichtgängig drehen lassen.
2. Schließen Sie die Tür und wiederholen Sie den Vorgang. Sollte der Schließzylinder schwergängig sein, so ist ein Ausrichten der Tür bzw. eine Nachbearbeitung des Schließbleches erforderlich.
3. Führen Sie anschließend die gleiche Überprüfung am Außenknauf durch.
Betätigen Sie dazu einen berechtigten Transponder in der Nähe des Zylinders.
7.0
Einsatzmöglichkeiten
7.1
Allgemein
Der digitale Schließzylinder passt in Schlösser für Europrofilzylinder nach DIN 18254.
7.2
Brandschutztüren
Ein Einbau in Brandschutztüren ist möglich. In diesem Fall ist der Schließzylinder
Version FH zu verwenden. Die Zulassung einer Brandschutztür bleibt grundsätzlich
vom Schließzylinder unberührt.
7.3
SVP Schlösser
Der digitale Schließzylinder 3061 VDS ist nur für Flucht- und Paniktüren zugelassen,
wenn in der Zulassung des Panikschlosses steht, dass alle Bauarten von Schließzylindern keinen Einfluß auf die Funktion des Schlosses haben.
Digitaler Schließzylinder 3061
VdS-Ausführung
Seite 9
8.0 Technische Daten
Knäufe
Material
Farben
Durchmesser
Knäufe FH-Zylinder Material
Farbe
Durchmesser
Edelstahl
Edelstahl gebürstet
Messing
30 mm
Außenknauf Edelstahl,
Innenknauf Kunststoff
Schwarz
30 mm
Profilzylinder
Grundlänge
Baulängen
Außen 30 mm, Innen 30 mm
in 5 mm Abstufungen (kein Bausatz)
bis 140 mm Gesamtlänge, wobei eine
Seite des Zylinders eine maximale Länge
von 90 mm haben kann
Batterie
Typ
Lebensdauer
Lithium 3,6 V, 1/2 AA
Lithium 3 V, CR1220
ca. 60.000 Betätigungen
nur Original-Ersatzbatterien von
SimonsVoss verwenden
Betriebstemperatur
Lagertemperatur
Schutzart
-20 °C bis +50 °C
-35 °C bis +50 °C
IP54 (im eingebauten Zustand)
Umgebungsbedingungen
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising