SanStore-EMS - SANTEC Video
Bedienungsanleitung
SanStore-EMS Software
Modell:
SanStore-EMS
Version 1.0sfi/0511/dt/A6
Sehr geehrter Kunde,
vielen Dank, dass Sie sich für ein SANTEC Qualitätsprodukt entschieden haben.
Bitte lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme diese Bedienungsanleitung sorgfältig
durch und halten Sie sich unbedingt an alle hier beschriebenen Anweisungen.
Bei eventuell auftretenden Fragen zur Inbetriebnahme oder falls Sie eine
Gewährleistung oder Serviceleistung in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich
bitte an Ihren Fachhändler oder rufen Sie unsere Service Hotline an.
Zusätzliche Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite:
www.santec-video.com
SANTEC Service Hotline:
+49 / (0) 900 / 1 72 68 32
+49 / (0) 900 / 1 SANTEC
(0,89 €/Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG)
[email protected]
Impressum:
Das Copyright dieser Bedienungsanleitung liegt ausschließlich bei Sanyo Video Vertrieb AG.
Jegliche Vervielfältigung auch auf elektronischen Datenträgern bedarf der schriftlichen Genehmigung
der Sanyo Video Vertrieb AG. Der Nachdruck – auch auszugsweise – ist verboten.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
SANTEC ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sanyo Video Vertrieb AG. Übrige evtl. genannte
Firmen- und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen bzw. Marken der
jeweiligen Inhaber. Sie stehen in keinem Zusammenhang mit der SVV AG.
© Copyright by Sanyo Video Vertrieb AG, Ahrensburg
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Inhaltsverzeichnis
Über dieses Handbuch
Allgemeine Hinweise
Lieferumfang
4
4
4
1. Systemanforderungen
5
2. Installation
6
3. Die SanStore-EMS Software starten
8
4. Eigenschaften
4.1 Überblick über die SanStore-EMS Software
4.2 Einrichtung der SanStore-EMS Software
4.3 SanStore-EMS Konto
9
9
19
21
5. Rekorder-Steuerung
5.1 Live-Bilder
5.1.1 Einzelne Rekorder
5.1.2 Virtueller Rekorder
5.2 Wiedergabe-Modus
5.2.1 “Remote Suche”
5.2.2 “Lokale Suche”
5.3 Rekorder Menü-Einstellungen
5.4 Kontext-Menü
5.4.1 Kontext-Menü des virtuellen Rekorders
5.4.2 Kontext-Menü des Videorekorders
5.4.3 Kontext-Menü der Kamera
5.4.4 Kontext-Menü für digitalen Eingang/Ausgang
5.4.5 Kontext-Menü des Kanals
22
22
22
28
30
30
33
34
34
34
35
36
36
36
6. Nach-Ereignis Aktion
6.1 Nach-Ereignis Aktion beim Rekorder
6.2 Nach-Ereignis Aktion bei der Kamera
6.3 Nach-Ereignis Aktion bei digitalem Eingang/Ausgang
37
37
40
41
7. E-Map
7.1 E-Map bearbeiten
7.2 E-Map Verlinkung
41
41
44
_________________________________________________________________________________
-3-
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Über dieses Handbuch
Dieses Handbuch dient zur Unterstützung bei der Verwendung der SanStore-EMS Software.
Diese Bedienungsanleitung unterliegt einer strikten Qualitätskontrolle. Dennoch kann keine
Garantie dafür gegeben werden, dass keine Fehler enthalten sind. Es können Änderungen
zu der Bedienungsanleitung vorgenommen werden ohne vorherige Ankündigung.
Bevor Sie diese Software in Gebrauch nehmen, lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch.
Bewahren Sie diese Anleitung für die künftige Verwendung gut auf. Überprüfen Sie, ob alle
Komponenten der Software mitgeliefert wurden. Sollten Komponenten fehlen, so nehmen
Sie die Software nicht in Betrieb und wenden sich an Ihren Fachhändler.
Bei unsachgemäßer Handhabung der Kamera entfällt jeglicher Garantieanspruch
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
Allgemeiner Hinweis
Windows 98/SE/ME, Windows 2000, Windows XP und Windows Vista sind Warenzeichen
oder eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und in anderen
Ländern. Die übrigen Firmen- und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene
Warenzeichen bzw. Marken der jeweiligen Inhaber. Sie stehen in keinem Zusammenhang
mit der Sanyo Video Vertrieb AG. Die Rechte liegen beim jeweiligen Hersteller bzw.
Markeninhaber. Die Abbildungen in diesem Benutzerhandbuch dienen zur besseren
Erläuterung und können vom tatsächlichen Design abweichen. Irrtum und technische
Änderungen vorbehalten.
Das SANTEC Logo ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sanyo Video Vertrieb AG.
Lieferumfang
1x Installations-CD mit SanStore-EMS Software und Installationsschlüssel (inkl. Handbuch)
1x Handbuch
_________________________________________________________________________________
-4-
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
1. SYSTEMANFODERUNGEN
Der Computer muss den eingehenden Datenstrom und die Echtzeit-Alarme von jedem der
angeschlossenen Rekorder verarbeiten. Aus diesem Grund muss der Computer mit
folgenden Mindestanforderungen ausgestattet sein, damit die SanStore-EMS Software
einwandfrei funktionieren kann. Idealerweise entspricht das System den empfohlenen
Anforderungen.
Mindestanforderungen
Empfohlene Anforderungen
Windows XP SP1
Windows XP SP1
Pentium 4 2.4 GHz (min. 90%
freier Speicher)
512 MB (min. 300 MB freier
Speicher)
Pentium 4 D 3.0 GHz (min. 95%
freier Speicher)
1 GB (min. 300 MB freier
Speicher)
Videokarte
AGP 64 MB Speicher
PCI-E 256 MB Speicher
Auflösung
1024 x 768
1600 x 1200 (1920 x1080)
2 Monitore
DirectX
DX 7.0 unterstützt
DX 9.0 unterstützt
Netzwerk
100 Mbit Ethernet LAN
100 Mbit Ethernet LAN (min. 99%
Speicher)
Festplatte
Verbleibender Speicher 10 GB
Verbleibender Speicher 40 GB
Betriebssystem
Prozessor
RAM
Es kann passieren, dass die SanStore-EMS Software unter DirectX 7.0 oder einer älteren
Version nicht läuft. Bitte laden Sie sich die neueste DirectX Version von Microsoft herunter.
Hinweis:
Für VISTA Nutzer: Wenn sich mehrere Personen einen Computer teilen, so hat das
Benutzer-Konto nur begrenzte Möglichkeiten bei Downloads. Bitte verwenden Sie die
entsprechende Version, abhängig von Ihrem Computer-Konto.
Programm
Download
Standard-Pfad
Admin
Benutzer
SanStore-EMS.exe
Service
C:\Programme\EMS
OK
begrenzt
_________________________________________________________________________________
-5-
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
2. INSTALLATION
Legen Sie die CD ins CD-Laufwerk des
Computers ein und öffnen Sie das
Programm “SanStore-EMS.exe” durch
einen Doppelklick.
Das Fenster „Willkommen beim SetupAssistenten für SanStore-EMS“ erscheint.
Klicken Sie zum Fortfahren auf „Weiter“.
Das Fenster zur Zustimmung zur
Lizenzvereinbarung erscheint. Klicken Sie
„Ich stimme der Lizenzvereinbarung zu“ an
und dann auf „Weiter.
_________________________________________________________________________________
-6-
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Geben Sie als nächstes Ihren Benutzernamen,
Ihren Firmennamen und die Seriennummer
( = Installationsschlüssel für die EMS-Software;
siehe mitgelieferte CD) ein.
Klicken Sie anschließend auf „Weiter“.
Standardmäßig wird die SanStore-EMS
Software im folgenden Verzeichnis gespeichert:
C: \Prrgramme\EMS
Wenn die Software in einem anderen
Verzeichnis gespeichert werden soll, klicken
Sie auf „Ändern…“.
Klicken Sie anschließend auf „Weiter“.
Zum Installieren der SanStore-EMS Software
klicken Sie auf „Installieren“.
Es erscheint eine Meldung, dass die Software
erfolgreich installiert wurde.
Das Häkchen bei „Ja, ich möchte die
Anwendung nun starten“ muss gesetzt sein.
Beenden Sie den Vorgang mit Klicken auf
„Fertigstellen“.
_________________________________________________________________________________
-7-
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
3. Die EMS Software starten
Machen Sie einen Doppelklick auf das EMS Symbol. Das Login-Fenster erscheint.
Die Standard User ID ist admin und das Standard-Password ist 0.
Anleitungen, um das Standard-Passwort zu ändern, finden Sie im Kapitel 4.2
Um das Login-Fenster zu schließen, drücken Sie die X-Taste.
Anleitungen, um Benutzer hinzuzufügen, finden Sie im Kapitel 4.3
_________________________________________________________________________________
-8-
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
4. EIGENSCHAFTEN
4.1. Überblick über die SanStore-EMS Software
Online/Offline:
Durch Klicken auf diese Schaltfläche können Sie alle Ereignisse für jedes Gerät ein- und
ausschalten. Wenn Sie „Online“ auswählen, erscheint folgende Ansicht:
_________________________________________________________________________________
-9-
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Gerät:
Der Geräte-Manager ist nur im “Offline” Modus verfügbar und wenn Sie sich zuvor als
“admin” eingeloggt haben. Er wird für die Einbindung aller Geräte verwendet, die der
SanStore-EMS Software hinzugefügt werden.
Export:
Import:
Scan:
Hinzf.:
Löschen:
Beantragen:
OK:
Informationen zum Gerät:
A. Passwort-Fenster erscheint.
B. Geben Sie das SanStore-EMS Passwort ein.
C. Bestimmen Sie ein Verzeichnis zur Ablage der Datei.
D. Geben Sie als Dateiendung “*.exp” ein.
Importieren Sie die “*.exp” Datei und registrieren Sie sie.
Rekorder, die mit dem lokalen Netzwerk verbunden sind, werden
automatisch erkannt. Rekorder, die bereits auf der Liste stehen,
werden nicht erneut aufgeführt.
Das Standard-Geräte-Passwort ist 000000.
Gerät hinzufügen.
Löschen des jeweiligen Geräts, d.h. das Gerät wird aus dem
Verzeichnisbaum und aus der E-Map entfernt.
Die Änderungen werden übertragen.
Schließen des Geräte-Manager Fensters.
_________________________________________________________________________________
- 10 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
A. Wenn Sie als Typ “DVR” auswählen, wird das jeweilige Gerät aktiviert.
B. Wählen Sie das Rekorder-Modell aus. “IP”, “Port”, “ETC” und “Passwort” werden
aktiviert.
(Die letzten 3 Ziffern der IP-Adresse werden automatisch eingefügt, wenn Sie
einen “Auto-Scan” durchführen.)
a. Name:
Geben Sie den Rekorder-Namen ein, der im Verzeichnisbaum,
dem „Health“-Fenster und dem Rekorder-Fenster angezeigt
werden soll.
b. IP:
Geben Sie die IP-Adresse (z.B. 192.168.0.251) oder den DNSNamen (z.B. demo.dvrhost.com) ein.
c. Port:
7000 (Standard)
d. ETC:
Für eine extra Beschreibung.
C. Password:
Wählen Sie zwischen:
- User password (Benutzer-Passwort): ist abhängig von den
Rechten
- Admin password: alle Funktionen
D. Autoverbind.:
Standardmäßig ist das Häkchen für die Autoverbindung gesetzt
und somit aktiviert.
Wenn Sie das Häkchen entfernen, wird das Gerät vom OnlineModus getrennt.
E. Klicken Sie auf “Beantragen” oder auf “OK”, um die Geräteangaben der EMSListe hinzuzufügen.
F.
Einstellungen für “Zeitplan Backup”, falls erforderlich.
(1) ON/OFF: Mit “ON” aktivieren Sie die “Zeitplan Backup” Funktion.
(2) Zeiteinstellung für den Backup:
Täglich:
Wenn Sie z.B. “5” eingeben, startet die SanStore-EMS Software den
Backup jeden Tag um 5.00 Uhr. Somit werden dann immer die RekorderDaten von 1 Tag, also 24 Stunden, von 5.00 Uhr gestern bis 4.59 Uhr
heute, vom Rekorder auf den Computer gespeichert.
Stündlich:
Wenn Sie “10 Minuten” eingeben, startet die EMS Software den Backup
immer um 10 Minuten nach jeder vollen Stunden. Somit werden dann
immer die Rekorder-Daten von 1 Stunde, also von z.B. 13.10 Uhr bis
14.09 Uhr, vom Rekorder auf den Computer gespeichert.
_________________________________________________________________________________
- 11 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
(3) Kanäle: Wählen Sie die Kanäle aus, für die Sie ein Backup starten wollen.
Hinweise:
Die Funktion “Zeitplan Backup” läuft unabhängig, auch wenn die SanStore-EMS
Software nicht aktiv ist.
Der Pfad <C:\Programme\EMS\Download> ist der Download-Standardpfad für XP
Betriebssysteme. Bitte ändern Sie das Download-Verzeichnis, wenn Sie mit der
„Zeitplan Backup“ Funktion arbeiten, da sonst der Computer mit den Rekorder-Daten
überlastet wird.
Die Backup Funktion funktioniert nur, wenn die verbleibende Festplattenkapazität
mindestens 3 GB beträgt.
Diese Funktion wird für das USER Konto bei VISTA Betriebssysteme nicht unterstützt.
Verzeichnisbaum:
Der Verzeichnisbaum kann angezeigt oder ausgeblendet werden.
EMS Log:
Die Log-Listen aller Ereignisse werden angezeigt, während die SanStore-EMS Software
läuft.
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
_________________________________________________________________________________
- 12 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
① Anfang: Stellen Sie die Anfangszeit für die Suche ein.
② Ende: Stellen Sie die Endzeit für die Suche ein.
③ Name: Log-Suche nach registriertem Gerätenamen in der Verzeichnisstruktur.
④ Kanal: Log-Suche nach ausgewähltem Kanal.
⑤ Suche: Suche nach bestimmten Worten, die in der Nachricht enthalten sind.
⑥ Wenn Sie auf einen Log klicken, dem ein Video zugeordnet ist, erscheint eine
Schaltfläche mit folgenden Optionen:
Wenn diese Schaltflächen eingeblendet sind, wird der ausgewählte Log als Standbild
angezeigt, vorausgestetzt es wurden Bilder aufgezeichnet.
Es können folgende Wiedergabegeschwindigkeiten ausgewählt werden:
-8x, -4x, -2x, -1x, 1x, 2x, 4x, 8x
⑦ Thumbnail oder Report: Es wird zwischen den Thumbnails und den Reports hin und
her gewechselt. Die Thumbnail-Ansicht der Logs wird angezeigt, wenn Sie Snapshots
bei „Nach-Ereignis Aktion“ eingestellt haben.
⑧ Suche: Log-Suche von Anfang an. Bei Reports wird nach 1000 Logs gesucht.
Bei Thumbnails wird nach 100 Logs gesucht.
⑨ Mehr: Hinzufügen eines Logs, der schon zuvor durchsucht wurde. Bei Report wird
nach 1000 Logs gesucht. Bei Thumbnails wird nach 100 Logs gesucht. Die maximale
Log-Suche beträgt 100.000 bei Reports und 1.000 bei Thumbnails.
⑩ Drucken: Log drucken.
⑪ Export: Die Log-Liste kann als Text-Datei in jedem beliebigen Verzeichnis auf dem
Computer gespeichert werden.
⑫ OK: Log-Fenster schließen.
Neuer VDVR:
Einen virtuellen Rekorder hinzufügen.
_________________________________________________________________________________
- 13 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Verzeichnisbaum:
Jeder Rekorder, der der SanStore-EMS Software hinzugefügt wurde, wird im
Verzeichnisbaum mit einem Rekorder-Symbol und dem Rekorder-Namen angezeigt.
Beim Klicken auf ein Rekorder-Symbol wird der jeweilige Rekorder-Status angezeigt.
Mit der rechten Maustaste können Sie Gruppen und Untergruppen einrichten und diese ggf.
umbenennen.
Alle Symbole können gleichzeitigt geöffnet werden, indem Sie „Alle öffnen“ anklicken.
Netzwerkverbindung
wurde unterbrochen
Verbindung
Netzwerk ist nicht
verbunden
Wenn Sie als “admin” eingeloggt sind, können Sie die Position der Symbole verändern, z.B.
für die Rekorder und das E-Map.
_________________________________________________________________________________
- 14 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Hauptfenster:
Im Hauptfenster werden Reiter angezeigt.
1. Im Hauptfenster wird das Live-Bild oder die Wiedergabe des Videos von bis zu 64
Kameras angezeigt. Dabei wird die Kanalnummer sowie der Titel und die Bildrate
angezeigt.
2. E-Map wird angezeigt.
3. Health-Report wird angezeigt.
E-Map:
Das E-Map Fenster wird aufgerufen.
Live:
Die Live-Bild Anzeige wird gestartet.
Health:
Der Name des Rekorders, bei dem ein Ereignis oder ein Problem auftaucht, wird angezeigt.
Die Farben zeigen das jeweilige Ereignis oder Problem an.
Warnfarben:
Die Hintergrundfarbe ändert sich je nach Verbindungsstatus des Geräts:
Definition
Hintergrundfarbe
Verbunden
Hellblau
Zuvor nicht
verbunden
Dunkelblau
Nicht verbunden
Rosa
_________________________________________________________________________________
- 15 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Health-Report:
Durch Doppelklick auf auf den Rekordernamen oder -titel können die Log-Listen aufgerufen
werden.
1
2
3
4
5
7
6
8
9
1. Nummer:
In dieser Reihenfolge wurden die Rekorder angelegt.
2. Name:
Rekordername, Host-Name oder benutzerdefinierter Name.
3. HDD:
Zeigt an, wenn ein Festplattenfehler auftritt.
Normaler Betrieb
Ein Fehler ist aufgetreten, aber bereits wieder behoben.
Ein Fehler ist aufgetreten.
4. Aufnahme.
Zeigt den Aufnahmestatus des Rekorders an.
Aufnahme läuft
Aufnahme wurde unterbrochen, aber läuft jetzt wieder ohne
Probleme weiter.
Aufnahme wurde abgebrochen.
_________________________________________________________________________________
- 16 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
5. Zeitplan:
Zeigt den Zeitplan-Status des Rekorders an.
Zeitplan-Aufnahme läuft.
Zeitplan-Aufnahme wurde unterbrochen, aber läuft jetzt wieder
ohne Probleme weiter.
Zeitplan-Aufnahme wurde abgebrochen.
6. Backup:
Zeigt den Backup-Status des Rekorders an.
Backup läuft.
Backup wurde unterbrochen, aber läuft jetzt wieder ohne Probleme
weiter.
Backup wurde abgebrochen.
7. Lüfter:
System:
CPU: :
Zeigt System-Lüfter Fehler an.
Nur bei bestimmten Rekorder-Modellen verfügbar.
Normaler Betrieb
Ein Fehler ist aufgetreten, aber bereits wieder
behoben.
Ein Fehler ist aufgetreten.
_________________________________________________________________________________
- 17 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
8. Temperature:
System:
CPU:
Benachrichtig den Rekorder über die Temperatur.
Benachrichtig den Rekorder-Prozessor über die Temperatur.
Nur bei bestimmten Rekorder-Modellen vorhanden.
Normaler Betrieb
Ein Fehler ist aufgetreten, aber bereits wieder
behoben.
Ein Fehler ist aufgetreten.
9. Ereignis:
A. Alarm:
B. Bewegung:
C. Videoverlust:
Alarm ist ausgelöst.
Bewegungserkennung ist ausgelöst.
Verlust des Videosignals ist ausgelöst.
Kein Alarm-Signal.
Alarm
Alarm wurde ausgelöst.
Alarm läuft jetzt.
Keine Bewegung.
Bewegung
Bewegungserkennung wurde ausgelöst, aber
momentan keine Bewegung mehr.
Bewegung wurde ausgelöst.
Live.
VideobildVerlust
Videobild wurde wieder hergestellt.
_________________________________________________________________________________
- 18 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
4.2 Einrichtung der SanStore-EMS Software
Die Einrichtung der Software wird über die Login-Seite oder über „Datei -> Setup“
vorgenommen.
1. OSD Setup:
Hier können OSD-Anzeigen wie die Uhrzeit, Kamera-Name, Kamera-Nummer,
Kamera-Name, Kamera-Titel, Bildrate, Status der Kamera sowie das Datum
festgelegt werden.
2. Passwort:
Hier können Sie das Passwort fürs Login der Software ändern.
a) Altes Passwort:
Geben Sie das momentane Passwort ein.
Das Standard-Passwort ab Werk lautet “0”
b) Neues Passwort:
Geben Sie Ihr neues Passwort ein.
c) Bestätigung Passwort:
Geben Sie das neue Passwort zur Bestätigung
erneut ein.
Hinweis:
Dieses Passwort dient zum Schutz vor unbefugter Benutzung der SanStore-EMS
Software. Dieses Passwort ist ein anderes als Ihr Rekorder-Passwort.
_________________________________________________________________________________
- 19 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
3. ETC:
(1) Überprüfe Wasserzeichen
(2) Keep opened window:
Wird das SanStore-EMS Programm erneut gestartet, so
öffnet die SanStore-EMS Software automatisch alle
Fenster, die auch beim letzten Mal geöffnet waren.
(3) E-Map Link Ereignis:
Bei einem Ereignis wird eine Meldung in der E-Map
angezeigt.
(4) DeInterlace:
DeInterlace aktivieren/deaktivieren.
(5) Sequence time:
Einstellung, nach wie vielen Sekunden alle Fenster
nacheinander angezeigt werden.
(6) Alert Window Time:
Gibt an, wie lange das Alarmbild angezeigt wird.
4. Video Standard:
Wählen Sie zwischen NTSC oder PAL. NTSC ist die Standardeinstellung. Stellen Sie
diese bitte auf PAL um.
5. Video Render:
Überlappung ist standardmäßig eingestellt. Zur Videoüberlappung wird Microsoft
DirectX verwendet sowie eine Hardware-Beschleunigung der Videokarte für optimale
Videoübertragungsgeschwindigkeit.
Wählen Sie VMR 7 bei Direct X 7.0 oder VMR9 bei Direct X 9.0.
6. Video Kanal:
Stellen Sie ein, wie viele Kanäle maximal als Live-Bild angezeigt werden sollen.
Hinweis: Begrenzungen:
Max. 16 Kanäle:
Bei virtuellem DVR, Live-Bild, Playback, Popup Bild, E-Map,
E-Map Live-Video Fenster.
Max. 64 Kanäle:
Bei virtuellem DVR, Live-Bild, Playback, Popup Bild, E-Map,
E-Map Live-Video Fenster.
7. Download Ordner:
Legen Sie ein Verzeichnis fest, in dem Backup-Daten, Fern-Aufzeichnungen und
Download-Dateien abgelegt warden sollen.
8. Version:
Hier werden die jeweiligen Versionsnummer angezeigt.
_________________________________________________________________________________
- 20 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
4.3 SanStore-EMS Konto
Datei –> EMS Konto.
Sie können die SanStore-EMS Anzeige für jeden Nutzer individuell einstellen.
1. Benutzerliste: Listet die registrierten Nutzer auf. Detaillierte Nutzer-Informationen
werden angezeigt, wenn Sie einen Doppelklick auf den jeweiligen Nutzer machen.
Hinweis: Das „Admin‟ Konto erlaubt es dem Nutzer, die Nutzerrechte zu ändern.
2. Benutzer Info: Hier kann die ID und das Passwort für jeden Nutzer geändert werden.
3. Uses DVR list: Den jeweiligen Nutzern zugewiesene Rekorder werden hier
angezeigt.
4. Detailfenster: Funktionsliste.
5. Hinzufügen: Es können max. 20 Nutzer registriert werden.
6. Löschen: Ausgewählte Nutzer löschen.
7. Beantragen: Eingaben/Einstellungen übernehmen.
8. OK: Eingaben/Einstellungen speichern und das Fenster schließen.
9. Cancel: Fenster schließen, ohne die Eingaben/Einstellungen zu speichern.
_________________________________________________________________________________
- 21 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
5. Rekorder-Steuerung
5.1 Live-Bilder
Live-Bilder, einzelne Rekorder sowie virtuelle Rekorder können angezeigt und in beliebiger
Reihenfolge dargestellt werden.
5.1.1 Einzelne Rekorder
Machen Sie einen Doppelklick auf das Rekorder-Symbol
„Live“, um das Live-Bild zu starten.
oder klicken Sie auf
Sequenz:
Klicken Sie hier, um alle Fenster der Reihe nach nebeneinander anzuzeigen. Beispiel:
SanStore-16LMX  SanStore-16MMX  E-Map 1
_________________________________________________________________________________
- 22 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Tab unlock:
SanStore-EMS erlaubt es Ihnen, mehrere Monitore anzuzeigen, so dass eine ParallelÜberwachung möglich ist, z.B. Live-Bilder, E-Map, Health-Bericht, usw.
Klicken Sie auf “tab unlock”, um die Parallel-Ansicht wieder auszuschalten
Schließen:
Close:
Close all:
Die Fenster nacheinander schließen.
Alle Fenster gleichzeitig schließen.
Ansicht/geteilter Bildschirm anzeigen:
(Von links nach rechts:)
_________________________________________________________________________________
- 23 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Pan / Tilt / Zoom Steuerung:
Eine oder mehrere PTZ Kameras, die an den Rekorder angschlossen sind, können über die
PTZ Kontroll-Box einzeln ausgewählt und gesteuert werden. Um eine PTZ Kamera zu
steuern, klicken Sie auf den Kanal, dem die Kamera zugeordnet ist.
Das PTZ-Symbol in der Menüzeile wechselt zwischen “showing” (anzeigen) oder “hiding”
(verbergen) des PTZ-Menüs hin und her, wenn es angeklickt wird. Somit wird das PTZ-Menü
angezeigt oder ausgeblendet.
_________________________________________________________________________________
- 24 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
(1) Fokus:
Anzeige
Beschreibung
Fokus nah
Fokus fern
Automatischer Fokus
(2) Blende:
Anzeige
Beschreibung
Blende schließen
Blende öffnen
Automatische Blende
(3) Tour:
Anzeige
Beschreibung
Durch Klicken Touren
einstellen.
Gesamtadressen sind
abhängig von
angeschlossenen PTZ
Kameras.
Automatisch in
bestimmten Bereich
gehen.
Tour starten.
(4) Besondere Funktionen:
Je nach angeschlossenen PTZ
Kameras haben diese Tasten
besondere Funktionen.
_________________________________________________________________________________
- 25 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
(5) Auto PTZ:
Anzeige
Beschreibung
Auto-Schwenk-Funktion
starten.
Auto-Neige-Funktion
starten.
Pattern starten.
(6) Menü, ESC, Geschwindigkeit:
Bitte lessen Sie hierzu das jeweilige Rekorder-Handbuch.
(7) Schwenken/Neigen ein-/ausschalten
Schwenk- oder Neigefunktion ein- bzw.
ausschalten.
Capture:
Klicken Sie hier, um einen Snapshot zu speichern oder einen Bildschirmausdruck zu
machen.
Aufnahme:
Klicken Sie hier, um das momentane Live-Bild zu speichern.
(Standard-Pfad: C:/Programme/EMS/Download)
Hauptanzeige:
(1) Bildschirmanzeige:
Es können vier verschiedene Informationen auf dem Bildschirm angezeigt werden
(Kamera-Titel, Uhrzeit, Bildrate, Rekorder-Status). Diese Anzeigen können im
Einstellungsmenü festgelegt werden.
Uhrzeit
Kamera-Titel
Bildrate
RekorderStatus
_________________________________________________________________________________
- 26 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Kamera-Titel:
Anzeige von Kamera-Nummer, Rekorder-Name oder Host-Name sowie KameraTitel.
Hinweis: Der Kamera-Titel kann durch Klicken auf “Kamera-Titel erneuern”
aktualisiert werden.
Uhrzeit:
Die Ortszeit vom Standort des Rekorders wird angezeigt.
Rekorder-Status:
Gibt Auskunft über Aufnahme, Netzwerk-Verbindung, Bildverlust und
momentanter Status.
Anzeige
REC
Wait
Loss
Close
Alarm
Motion
PB
Live
Beschreibung
Normale Aufnahme.
Warten auf Verbindung.
Verlust des Videobilds
Verbindung mit Rekorder ist
unterbrochen.
Alarm-Aufnahme.
Bewegungsaufnahme.
Wiedergabe eines ausgewählten
Kanals.
Live-Bild.
Bildrate:
Bildrate pro Sekunde. Netzwerkverbindungsgeschwindigkeit. Die übertragene
Bildrate unterscheidet sich von der tatsächlichen Aufnahmerate des Rekorders.
(2) Kameraposition ändern:
Ändern Sie die Kamerapositions, indem Sie sie anklicken.
_________________________________________________________________________________
- 27 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
5.1.2 Virtueller Rekorder
Was ist ein virtueller Rekorder?
Bei einem virtuellen Rekorder handelt es sich nicht um einen Videordekorder im eigentlichen
Sinne, sondern um eine Kombination oder eine Gruppe von mehreren Rekordern. Bis zu 64
Videokanäle können zu einem virtuellen Rekorder zusammengefasst werden. Der virtuelle
Rekorder funktioniert im Prinzip wie ein “echter” Videorekorder, bis auf die Warnhinweise.
Überwachung mit einem virtuelle Rekorder:
Das Überwachungsprinzip eines virtuellen Rekorders ist das gleiche wie bei einem “echten”
Videorekorder. Der einzige Unterschied liegt darin, dass bei einem virtuellen Rekorder auf
mehrere Kameras von mehreren Videorekordern zugegriffen wird.
Bearbeitung:
Klicken Sie mit der rechten
Maustaste auf “Gruppe”.
Ein Kontext-Menü
erscheint. Alternativ
können Sie auch auf die
Schaltfläche “Neuer
VDVR” in der Menüleiste
klicken.
Wählen Sie eine Ansicht
aus. Der Bildschirm des
virtuellen Rekorders wird
aktiviert und angezeigt.
Die Anzahl der
Bildschirmansichten hängt
von der Anzahl der Monitore
ab, die zuvor im
Einstellungsmenü festgelegt
wurden (max. 8).
_________________________________________________________________________________
- 28 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Um alle verfügbaren Kameras
eines virtuellen Rekorders
anzuzeigen, klicken Sie auf einen
Rekorder und ziehen ihn auf eine
Kanalnummer („click-and-drag“).
Die Kameras werden in
numerischer Reihenfolge
hinzugefügt, abhängig von der
Anzahl der Kameras am
Rekorder.
Die Anzahl der dargestellten
Kanäle kann jeder Zeit geändert
werden.
Einzelne Kameras können dem
virtuellen Rekorder durch „clickand-drag“ hinzugefügt werden.
Kameras löschen:
Wählen Sie die Kamera aus, die nicht mehr als Live-Bild angezeigt werden soll, indem Sie
mit der rechten Maustaste darauf klicken. Ein Kontext-Menü erscheint. Klicken Sie hier auf
„Entfernen“.
_________________________________________________________________________________
- 29 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
5.2 Wiedergabe-Modus
Es kann auf die Rekorder, die in die SanStore-EMS Software eingebunden sind, per
Fernzugriff auf die Wiedergabe zugegriffen werden oder um Dateien auf einen Computer
herunterzuladen. Im Gegensatz zum Live-Modus kann im Wiedergabe-Modus nur auf einen
Rekorder gleichzeitig zugegriffen werden.
5.2.1 Remote Suche
Die Wiedergabe per Fernzugriff ist möglich, indem der Nutzer auf das auf der internen
Festplatte gespeicherte Video mittels der SanStore-EMS Software zugreift und abspielt.
1. Remote Suche
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Rekorder. Ein Kontext-Menü erscheint.
Alternativ können Sie auch ins Live-Fenster einen Klick mit der rechten Maustaste
machen, damit das Kontext-Menü erscheint.
_________________________________________________________________________________
- 30 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Bei „Remote Suche” wird eine grafische Darstellung der im Rekorder
aufgezeichneten Videos angezeigt. Die Daten sind farbcodiert nach Kategorie: Rot für
Alarme, grün für Bewegungen und gelb für Daueraufzeichnung.
Wählen Sie das gewünschte Datum und die Uhrzeit aus. Durch „click-and-drag“
können Sie einen längeren Zeitraum auswählen.
Klicken Sie auf “Play”, um die Wiedergabe zu starten.
Kanalauswahl
Wiedergabe
Stunde, Minute und
Clip
Die Stunde, Minute und der Clip können jeder Zeit angeklickt werden, um zeitlich vor
oder zurück zu spulen.
_________________________________________________________________________________
- 31 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
2. “Remote download”
Download per Fernzugriff ist dank der SanStore-EMS Software möglich, so dass der
Nutzer Daten auf einen Computer speichern kann. Standardmäßig werden die Daten
gespeichert unter: “C:/Programmme/EMS/Download”
Die Vorgehensweise zum Daten-Download ist die gleiche wie bei der Wiedergabe
durch Fernzugriff. Zusätzlich können noch beliebige Kanäle für den Download
hinzugefügt werden. Hierzu klicken Sie auf „Download“ anstelle von „Play“.
Das Download-Fenster erscheint und zeigt die Anfangs- und Endzeit sowie die
aktuelle Zeit an.
Es können bis zu 500 verschiedene Download-Anzeigen dargestellt werden. Sobald
der Download abgeschlossen ist, erscheint die Meldung “Download komplett”. Klicken
Sie auf "Schliessen“, um die Status-Anzeige zu löschen.
_________________________________________________________________________________
- 32 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
5.2.2 Lokale Suche
Die lokale Suche wird meistens verwendet, um die heruntergeladenen Daten oder die
Backup-Daten mit Hilfe der SanStore-EMS Software nochmals anzusehen.
Unter „Tools“ klicken Sie auf
Wählen Sie den Rekorder aus, von dem die
Dateien heruntergeladen wurden. Klicken Sie
mit der rechten Maustaste auf den Rekorder
und es erscheint ein Kontext-Menü.
_________________________________________________________________________________
- 33 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
5.3 Rekorder Menü-Einstellungen
Über die SanStore-EMS Software können Einstellungen am Rekorder vorgenommen
werden, genau so wie sie am Rekorder direkt gemacht werden würden.
Die Rekorder-Einstellungen können über das Kontext-Menü für jeden Rekorder
vorgenommen werden.
5.4 Kontext-Menü
Über das Kontext-Menü können Sie auf die Unter-Menüs von jedem Kanal, Rekorder und
virtuellen Rekorder zugreifen. Die Unter-Menüs bieten jeweils eine Reihe von
Einstellungsmöglichkeiten.
5.4.1 Kontext-Menü des virtuellen Rekorders
Live:
Live-Bild des voreingestellten virtuellen Rekorder.
Umbenennen:
Eingabe/Umbenennung des Titels des virtuellen Rekorders, der auf dem
Verzeichnisbaum angezeigt werden soll.
Entfernen:
Entfernung des virtuellen Rekorders vom Verzeichnisbaum.
Gruppe bewegen:
Verschieben Sie den virtuellen Rekorder in andere Gruppen.
_________________________________________________________________________________
- 34 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
5.4.2 Kontext-Menü des Videorekorders
Live:
Live-Bild des ausgewählten Rekorders.
Remote Suche:
Das Fenster für die “Remote Suche” wird aufgerufen.
Lokale Suche:
Das Fenster für die “Lokale Suche” wird aufgerufen.
DVR Property:
Allgemeine Informationen über den Rekorder werden angezeigt.
Log:
Log-Anzeige aller Ereignisse des Rekorders seit dem ersten Anschalten. Durch Klicken
auf “Date”, “Time” oder “Message” kann die Liste verkürzt angezeigt werden.
Setup:
Einstellungen des Rekorders.
POS Datensuche:
Das POS Daten-Suchfenster wird aufgerufen.
Nach-Ereignis Aktion:
Das Nach-Ereignis-Fenster wird aufgerufen.
Control:
Control (Steuerung): Aufnahmestart, Aufnahmestop, programmierter
Aufnahmestart, programmierter Aufnahmestop
Rename (Umbenennung)
Entfernen:
Rekorder wird aus dem Fenster gelöscht.
Umbenennen:
Der Rekorder-Name wird angezeigt, wie er in der Verzeichnisbaum gelistet wird.
Die E-Map ist davon nicht betroffen.
Gruppe bewegen:
Verschiebung der Gruppe.
_________________________________________________________________________________
- 35 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
5.4.3 Kontext-Menü der Kamera
Live:
Live-Bild für ausgewählte Kamera.
Nach-Ereignis Aktion:
Das Nach-Ereignis-Fenster wird aufgerufen.
Control:
Steuerung von “Go to”, “Tour” und „Auto pan/tilt” im PTZ Menü.
Umbenennen:
Umbenennung des Kamera-Titels
5.4.4 Kontext-Menü für digitalen Eingang/Ausgang
“Digitaler Eingang” entspricht “sensor in”:
Nach-Ereignis Aktion
Umbenennen
“Digitaler Ausgang” entspricht “alarm out”:
Control: Digitaler Ausgang hoch / digitaler Eingang niedrig
Umbenennung des digitalen Ausgangs
5.4.5 Kontext-Menü des Kanals
Remote Suche:
Das “Lokale Suche” Fenster einer einzelnen Kamera wird aufgerufen.
PTZ Steuerung
Entfernen (gilt nur für den virtuellen Rekorder):
Entfernt einen einzelnen Kanal vom virtuellen Rekorder.
_________________________________________________________________________________
- 36 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
6. NACH-EREIGNIS AKTION
Durch die SanStore-EMS Software können Alarm-Benachrichtigungen individuell eingestellt
werden, wie z.B. Warntöne und Bild-Benachrichtigungen, die bei durch den Rekorder, die
Kamera oder den Sensor ausgelöste Ereignisse auftreten.
6.1 Nach-Ereignis Aktion beim Rekorder
Klicken Sie mit der rechten Maus-Taste auf den Rekorder und ein Kontext-Menü erscheint.
Ein Nach-Ereignis-Fenster erscheint:
_________________________________________________________________________________
- 37 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
1.
Ereignisse:
Die SanStore-EMS Software sendet Benachrichtigungen, falls das System nicht
einwandfrei funktionieren sollte, wie z.B. bei “Connect” (Verbindung), “Disconnect”
(Verbindung unterbrochen), “HDD fail” (Festplattenfehler), “Fan fail” (Lüfterfehler)
oder “Temperature fail” (Temperaturfehler).
2. Gerät:
Wählen Sie zwischen Rekorder oder System. System bedeutet hier der Computer,
auf dem die SanStore-EMS Software installiert ist.
3. Sub Typ:
Wählen Sie hier das Gerät, das mit dem unter Punkt 2 (siehe oben) verbunden ist,
z.B. ein Rekorder, verbunden mit einer Kamera oder einem Alarm, oder ein System,
verbunden mit einem Fenster oder Ton.
4. Sub Nr:
Wählen Sie die zu steuernde Kamera- bzw. Alarm-Nummer.
5. Befehl:
DVR -> Camera:
Wählen Sie die Einstellungen für die PTZ Kamera, die Snapshots und LiveVideos. Wenn Sie „Snapshot“ auswählen, wird der Log als Thumbnail angezeigt.
DVR -> Digital output:
Legen Sie den digitalen Output als “high” oder “low” fest.
System -> Sound:
Wählen Sie “play sound”. SanStore-EMS sendet einen Ton, wenn der Rekorder
verbunden ist, wenn die Verbindung unterbrochen ist, wenn ein Festplattenfehler
auftritt oder die Temperatur zu hoch wird (ist abhängig davon, welches Ereignis
Sie oben bei Punkt 1 festgelegt haben).
Einige .wav Tonbeispiele finden Sie unter:
C:/Programme/EMS/Sound
Sie können auch Ihre eigenen Tondateien verwenden.
System –> Window:
Wählen Sie “Alert window”. Es erscheint ein Nachrichtenfenster für ca. 10
Sekunden.
_________________________________________________________________________________
- 38 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
6. Parameter:
DVR -> Camera -> Parameter:
Geben Sie die gewünschte Nummer der PTZ Optionen ein, wie z.B. eine PresetNummer.
System -> Sound:
Wählen Sie eine .wav Datei für die Alarmbenachrichtigung.
7. Nach:
Wählen Sie die Verzögerungszeit nach einem Ereignis
(Einheit: 1 ms: 1000 = 1 Sekunde).
8. Hinzufügen:
Dem Ereignis wird eine Aktion hinzugefügt. Es können max. 25 Aktionen hinzugefügt
werden.
9. Löschen:
Die ausgewählte Aktion löschen.
10. Test:
Test-Aktion für Ereignisse.
11. Beantragen:
Die eingetragenen/geänderten Eingaben übernehmen.
12. OK:
Eingaben speichern und das Fenster verlassen.
13. Cancel:
Das Fenster verlassen ohne Speicherung der Eingaben.
_________________________________________________________________________________
- 39 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
6.2 Nach-Ereignis-Aktion bei der Kamera
Klicken Sie mit der
rechten Maustaste auf
die Kamera und ein
Kontext-Menü
erscheint.
1. Ereignisse:
SanStore-EMS schickt Benachrichtigungen, wenn von der Kamera Ereignisse wie
z. B. Bewegung, Alarm oder Bildverlust erkannt werden.
2. Gerät:
Wählen Sie zwischen Rekorder und System. System bedeutet hier der Computer, auf
dem die SanStore-EMS Software installiert ist.
3. Sub Typ:
Wählen Sie hier das Gerät, das mit dem unter Punkt 2 (siehe oben) verbunden ist,
z.B. ein Rekorder, verbunden mit einer Kamera oder einem Alarm, oder ein System,
verbunden mit einem Fenster oder Ton.
4. Sub Nr:
Wählen Sie die zu steuernde Kamera- bzw. Alarm-Nummer.
DVR -> Camera:
Wählen Sie die Einstellungen für die PTZ Kamera, die Snapshots und LiveVideos. Wenn Sie „Snapshot“ auswählen, wird der Log als Thumbnail angezeigt.
DVR -> Digital output:
Legen Sie den digitalen Output als “high” oder “low” fest.
System -> Sound:
Wählen Sie “play sound”. SanStore-EMS sendet einen Ton, wenn der Rekorder
verbunden ist, wenn die Verbindung unterbrochen ist, wenn ein Festplattenfehler
auftritt oder die Temperatur zu hoch wird (ist abhängig davon, welches Ereignis
Sie oben bei Punkt 1 festgelegt haben).
Einige .wav Tonbeispiele finden Sie unter:
C:/Programme/EMS/Sound
Sie können auch Ihre eigenen Tondateien
verwenden.
System –> Window:
Wählen Sie “Alert window”. Es erscheint ein
Nachrichtenfenster für ca. 10 Sekunden.
_________________________________________________________________________________
- 40 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
6.3 Nach-Ereignis Aktion bei digitalem Eingang/Ausgang
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf “Digital Input” und ein Kontext-Menü erscheint.
SanStore-EMS schickt Benachrichtigungen, wenn Ereignisse vom Sensor erkannt werden
(hoher/niedriger Input).
7. E-MAP
7.1 E-Map bearbeiten
Klicken Sie mit der rechten
Maustaste auf die nächste Gruppe
und ein Kontext-Menü erscheint.
Alternativ können Sie auf
in der Menüleiste klicken.
Eine E-Map Steuerungsschaltfläche erscheint.
_________________________________________________________________________________
- 41 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Zoom in:
Zweifache Vergrößerung des Bildes, das in der E-Map registriert ist. Es werden auch die
Koordinaten geändert. Die maximale Vergrößerungsrate beträgt 400%.
Zoom out:
Zweifache Verkleinerung des Bildes, das in der E-Map registriert ist. Es werden auch die
Koordinaten geändert. Die maximale Verkleinerungsrate beträgt 25%.
Remove:
Entfernen der ausgewählten E-Map.
Wählen Sie eine Hintergrundbilddatei für die E-Map.
Die Hintergrundbilddatei wird gespeichert unter: C:/ Programme/EMS/EMAP/Background
Ziehen Sie die gewünschten Elemente auf die E-Map (“drag-and-drop”).
_________________________________________________________________________________
- 42 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Verzeichnisbaum, um Elemente in die E-Map
zu ziehen. Sie können die Symbolbilder festlegen.
1. Rekorder:
Lock: Setzen Sie ein Häkchen bei “Lock”, um die Position aller Symbole auf der
Karte unverändert zu lassen.
Event device: Nur verfügbar für bestimmte Rekorder-Modelle.
Bei ausgelöstem Ereignis erscheint ein rotes Blinklicht (kann für Bewegung,
Alarm und Bildverlust eingerichtet werden).
_________________________________________________________________________________
- 43 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
2. Kamera:
Wählen Sie unterschiedliche Kamerasymbole für analoge Kameras, DomeKameras, IP-Kameras oder PTZ Kameras.
Wählen Sie “Motion”, um den Status der Bewegungsaufzeichnung anzuzeigen.
Wählen Sie “Preset”, um direkt zur gewünschten Position zu gehen.
Wählen Sie “Live video”, um das Live-Bild anzuzeigen.
7.2 E-Map Verlinkung
Alle Elemente und E-Maps sind miteinander verlinkt. Wenn Sie Verlinkungen von E-Maps
vornehmen möchten, ziehen Sie sie rüber (“drag-and-drop”).
Wenn Sie auf die E-Map klicken, wird automatisch die verlinkte E-Map angezeigt.
Wenn Sie Elemente auf der E-Map auswählen, z.B. Rekorder, Kameras, usw., werden die
Elemente in der Verzeichnisstruktur („tree“) grau dargestellt.
_________________________________________________________________________________
- 44 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Notizen:
_________________________________________________________________________________
- 45 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Notizen:
_________________________________________________________________________________
- 46 -
Bedienungsanleitung SanStore-EMS Software
Notizen:
_________________________________________________________________________________
- 47 -
Ihr Fachhändler:
__________________________________________________________________________
www.santec-video.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement