DCR 1000 DAB, D/Ull
DWCKRC 1307 0 05 DR DA SB
SECURITY CODE
Inhalt
Bedienungsanleitung DCR 1000 DAB
Bitte beachten Sie
1
Verkehrssicherheit ............................. 1
Einbau des DCR 1000 DAB .................... 1
Die Steuerung des DCR 1000 DAB........... 1
Allgemeine Informationen zu DAB........... 2
Hinweise zum DAB-System ................... 2
Display
3
DAB-Empfang
3
Programmquelle DAB wählen ................ 3
DAB-Programme mit dem
LEARN-Speicher einstellen ................... 3
Programmwahl
4
Programmwahl innerhalb eines
Ensembles....................................... 4
Automatischer Audiosuchlauf innerhalb
eines Ensembles ............................... 4
Ensemble-Scan ................................. 4
Manuelle Frequenzeinstellung ............... 5
Speichern und aufrufen
Bitte beachten Sie
6
Speicherplatz-Tasten 1 – 5
belegen .......................................... 6
Gespeichertes Rundfunkprogramm /
gespeicherten Datendienst aufrufen ........ 6
Durchsagebereitschaft für VerkehrsfunkDurchsagen (TP) ................................6
“ “
PTY
7
PTY-aufrufen .................................... 7
Programmtypen (PTY) ......................... 7
Einbau
8
Einbau und Hinweise zur Verkabelung ...... 8
Die Antenne ..................................... 8
Einbaubeispiel .................................. 9
Hängende Montage........................... 11
Stehende Montage............................ 12
Montage mit Klettband....................... 12
Anschließen am DAB-Empfänger ........... 13
Anschließen am Autoradio
WKC 5300 RDS ................................ 13
Betrieb mit einem GRUNDIG
CD-Wechsler................................... 13
Technische und optische Änderungen
vorbehalten!
Ķ1
Verkehrssicherheit
í Vor Antritt der Fahrt
Bitte machen Sie sich vor Antritt der Fahrt mit
den verschiedenen Funktionen Ihres Gerätes
vertraut.
Einbau des DCR 1000 DAB
Diese Bedienungsanleitung setzt voraus, daß
Ihr DCR 1000 DAB vom Fachhändler ordnungsgemäß angeschlossen und eingebaut
wurde.
Einbauhinweise und Anschlußzeichnungen
finden Sie am Ende des Heftes.
Die Steuerung des DCR 1000 DAB
Zum Betrieb des DCR 1000 DAB ist das Autoradio WKC 5300 erforderlich, das die Steuerung des DAB-Empfängers übernimmt.
Die Standardfunktionen des Autoradios sind
in der zugehörigen Bedienungsanleitung beschrieben.
D
GB
F
I
S
DK
N
Bitte beachten Sie
Zum Aktivieren des DCR 1000 DAB muß das
Autoradio mit der RADIO -Taste in die Betriebsart DAB geschaltet werden (siehe Seite 3).
¡
In der DAB-Betriebsart sind verschiedene
Tasten mit bis zu drei Funktionsebenen belegt.
Beachten Sie, daß Sie in die Funktionsebenen
2 und 3 durch anhaltendes Drücken der
Tasten von mehr als einer bzw. drei Sekunden
Dauer gelangen.
Zusätzlich wird das Erreichen der Ebenen 2
oder 3 durch einen bzw. zwei Signaltöne
angezeigt.
In der nachfolgenden Anleitung werden alle
Bedienschritte genau beschrieben.
Allgemeine Informationen zu DAB
DAB ist ein digitales Übertragungsverfahren,
das neben dem stationären und portablen
Empfang insbesondere die hohen Anforderungen des mobilen Empfangs abdeckt.
Wesentliche Merkmale des DAB-Empfangs
sind hohe Empfangssicherheit und die
Wiedergabe in CD-Qualität.
Die bekannten Störungen wie Zischen und
Prasseln gehören der Vergangenheit an, statt
dessen bietet DAB ungetrübten Hörgenuß.
Die digital übertragenen DAB-Programme
sind in Blöcke (Ensembles), zusammengefaßt.
Ein Ensemble umfaßt mehrere Rundfunkprogramme und kann zusätzlich einen oder mehrere Datendienste (z.B. 4 Rundfunkprogramme und 2 Datendienste) enthalten.
Zum Empfang des gewünschten Programms
muß der Empfänger auf das entsprechende
Ensemble abgestimmt werden, so wie z.B. bei
UKW eine bestimmte Empfangsfrequenz eingestellt wird.
Allerdings haben Sie dann, anders als bei
UKW, direkten Zugriff auf alle in dem Ensemble angebotenen Rundfunkprogramme und
Datendienste, ohne neu abstimmen zu müssen.
Die Auswahl des gewünschten Rundfunkprogrammes oder Datendienstes wird durch entsprechende Bedienfunktionen am Autoradio
vorgenommen.
Hinweise zum DAB-System
DAB ist z. Zt. in der Erprobungsphase.
Viele der weitreichenden Möglichkeiten zur
Signalisierung und Steuerung des
DCR 1000 DAB sind bereits realisiert.
Dennoch möchten wir Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, daß es sich bei dem
DCR 1000 DAB um einen Pilotprojekt-Empfänger handelt.
D. h. manche der möglichen Dienste sind bisher noch nicht ausreichend definiert bzw.
noch nie gesendet worden und konnten
dadurch noch nicht getestet werden.
Somit können derartige Dienste vom
DCR 1000 DAB auch nicht unterstützt werden.
DAB-Sendungen werden auf folgenden
Bändern ausgestrahlt:
Band III: 174 – 240 MHz
L-Band: 1452 – 1492 MHz
Ķ2
Display
DAB ON
LRN ...
DAB-Empfang
DAB-Empfänger aktiviert
DAB-Programme werden im
LEARN-Speicher gespeichert
Beispiele für die Textanzeige:
POP
Aktueller Programmtyp
RADIO D Name für Rundfunkprogramme
DATA
Name für Datendienste
DAB ENS Ensemble-Name
AUTOSCAN Durchsuchen des Speichers
8
Gewählte Stationstaste
DX
8
88888888
ɳ
ij
U III DAB AF TP
2 SPORT
1 NEWS
III DAB
TP
ɳ
LOUD
3 POP
LOUD APF
4 CLASS
CR
5 PERS
Gewählte DAB-Speicherebene
Verkehrsfunkbetrieb aktiv.
Stereo-Empfang.
Verbesserter Klangeindruck bei
geringer Lautstärke (Loudness).
Programmquelle DAB wählen
Bei Cassetten-, Radio- oder CD-Betrieb:
Drücken Sie die RADIO -Taste so oft bis
»DAB ON« im Display erscheint.
¡
DAB-Programme mit dem
LEARN-Speicher einstellen
RADIO
RADIO
LEARN-Speicher belegen.
Drücken Sie kurz die LRN/AS Taste:
Max. 16 empfangswürdige DAB-Ensembles
der Bereiche L-Band und Band III werden
gespeichert;
»LRN ...« (z.B. »LRN K12A«) erscheint im
Display.
Anschließend hören Sie ein Programm eines
empfangbaren DAB-Ensembles.
¡
Mit einem Tastendruck
können Sie im LEARN-Speicher,
bis zu 16 DAB-Ensembles des L-Bandes und
Band III speichern!
Die gespeicherten DAB-Ensembles
können Sie manuell nacheinander aufrufen
(Ensemble-Scan).
RADIO
¡
Die Benutzung des LEARN-Speichers ist sinnvoll bei der ersten Inbetriebnahme oder wenn
Sie sich in einem fremden Empfangsgebiet
aufhalten und die auf den Speicherplatztasten
gespeicherten Programme nicht löschen
wollen.
Der Ensemblename erscheint für 1 Sekunde
im Display. Anschließend wird der Programmname angezeigt.
¡
LRN/AS
CD
CD
TAPE
TAPE
/ Cr
/ Cr
LOUD
LEXPERT
OUD
EXPERT
MONO
MONO
PTY/DX
TRE
BT R
A EL
BAL
BA
FBAAD
FAD
LRN/AS
TP
AF
AF
CD
CD
U
U
U III
¡
Ķ3
D
Programmwahl
Programmwahl innerhalb eines
Ensembles
Rundfunkprogramme schrittweise weiterschalten.
Wollen Sie Rundfunkprogramme innerhalb
eines Ensembles suchen, drücken Sie kurz die
< -Taste oder > -Taste.
Datendienste schrittweise weiterschalten.
Datendienste können Sie nur auswerten, wenn
Sie ein Datenendgerät an der optischen Datenschnittstelle angeschlossen haben.
Die Wiedergabe von Rundfunkprogrammen
wird bei der Suche nach Datendiensten nicht
beeinflußt.
Automatischer Audiosuchlauf innerhalb
eines Ensembles
Alle Rundfunkprogramme innerhalb eines
Ensembles für ca. 10 Sekunden anspielen.
Drücken Sie die RADIO -Taste bis der Signalton
erklingt.
¡
Im Display erscheint abwechselnd Autoscan
und der Programmname.
Soll das angespielte Rundfunkprogramm hörbar bleiben, drücken Sie kurz die < -Taste
oder > -Taste.
Wollen Sie Datendienste innerhalb eines
Ensembles suchen, drücken Sie die < -Taste
oder > -Taste bis ein Signalton erklingt.
Das Display schaltet auf Datendienste um, der
aktuelle Datendienst wird angezeigt.
Drücken Sie nochmals die < -Taste oder
> -Taste wechselt das Gerät zum nächsten
Datendienst.
Nach 5 Sekunden kehrt das Display automatisch auf den Namen des Rundfunkprogrammes zurück.
Ķ4
Ensemble-Scan
Drücken Sie die < -Taste oder > -Taste länger
als 3 Sekunden bis zwei Signaltöne erklingen.
Das Display zeigt für die Dauer von 5 Sekunden den Ensemblenamen.
Innerhalb dieser 5 Sekunden können Sie
durch wiederholtes Drücken der < -Taste oder
> -Taste von Ensemble zu Ensemble weiterschalten.
Beim Wechsel auf das nächste Ensemble
hören Sie das darin zuletzt gewählte Rundfunkprogramm, gleichzeitig wird der darin
zuletzt gewählte Datendienst aktiviert.
Programmwahl
Manuelle Frequenzeinstellung
L-Band manuell wählen.
Wollen Sie ein Ensemble im L-Band einstellen,
drücken Sie die AF Taste bis ein Signalton
erklingt.
Der Empfänger schaltet auf die zuletzt gewählte Einstellung im L-Band.
“
Band III manuell wählen.
Wollen Sie ein Ensemble im Band III einstellen, drücken Sie die U III -Taste bis ein Signalton erklingt.
Der Empfänger schaltet auf die zuletzt
gewählte Einstellung im Band III.
D
¡
Sie können nun durch Drücken der < -Taste
oder der > -Taste die Empfangs-Frequenz in
16 kHz-Schritten ändern.
Drücken Sie die < -Taste oder der > -Taste
länger, erhöht sich die Suchlaufgeschwindigkeit.
RADIO
¡
RADIO
RADIO
AF
“
CD
CD
TAPE
TAPE
/ Cr
/ Cr
LOUD
LEXPERT
OUD
EXPERT
MONO
MONO
AF
AF
PTY/DX
TRE
BT R
A EL
BAL
BA
FBAAD
FAD
CD
CD
LRN/AS
U
U
TP
<
Ķ5
U III >
¡
Speichern und aufrufen
Speicherplatz-Tasten
belegen
1 –“
5
“
Speichern vorbereiten:
Wählen Sie die gewünschte DAB-Speicherebene mit der U III -Taste (I DAB, II DAB oder
III DAB).
¡
Stellen Sie das Rundfunkprogramm oder den
Datendienst, womit Sie eine Speicherplatztaste belegen wollen, Durch drücken der <Taste oder der >-Taste ein (siehe »Suchlauf
innerhalb eines Ensembles« Seite 4).
Ist das eingestellte Rundfunkprogramm bzw.
der eingestellte Datendienst in der gewählten
Speicherebene, z.B. »I DAB«, bereits auf einer
Speicherplatz-Taste gespeichert, wird die
jeweilige Ziffer im Display angezeigt.
Eingestelltes Rundfunkprogramm bzw. eingestellten Datendienst speichern:
Speicherplatz-Taste drücken bis ein
Signalton erklingt.
Gespeichertes Rundfunkprogramm /
gespeicherten Datendienst aufrufen
Wählen Sie die gewünschte DAB-Speicherebene mit der U III -Taste (I DAB, II DAB oder
III DAB).
¡
Drücken Sie die gewünschte Speicherplatz
taste.
Wollen Sie überprüfen, ob auf diesem Speicherplatz ein Datendienst gespeichert ist,
drücken Sie die > -Taste bis der Signalton
erklingt.
Das Display schaltet für 5 Sekunden auf
Datendienste um.
Durch Drücken weiterer Speicherplatztasten
können Sie deren Belegung mit Datendiensten
abfragen.
Auch nach Abklemmen der Betriebsspannung bleiben die Speicherinhalte der
Speicherplatz-Tasten erhalten.
Hinweis:
Grundsätzlich kann jede Speicherplatz-Taste
mit jeweils einem Rundfunkprogramm und
einem Datendienst belegt werden.
Ķ6
Durchsagebereitschaft für Verkehrsfunk-Durchsagen (TP)
TP (Traffic Programm) =
Verkehrsfunksender
Durchsagebereitschaft ist eingeschaltet, wenn
»TP« im Display aufleuchtet.
TP ein-/ausschalten:
Drücken Sie kurz die TP -Taste.
“
Ist der eingestellte Sender kein Verkehrsfunksender, so wird automatisch auf einen Verkehrsfunksender umgechaltet, sobald dort
eine Verkehrsfunkdurchsage erfolgt. Dies ist
ebenso bei CD- oder Cassettenbetrieb
Die Lautstärkeeinstellung ist in der Bedienungsanleitung des WKC 5300 RDS
beschrieben.
PTY
POP
PTY-aufrufen
¡
Drücken Sie kurz die PTY/DX Taste:
aktueller Programmtyp erscheint im
Display.
Popmusik (Hits und Schlager)
ROCK M
Rockmusik
M.O.R.M
Leichte Musik
GREEN
Umweltschutz
LIGHT M
Leichte klassische Musik
NATURE
Sendung für den Naturfreund
CLASSICS Ernste klassische Musik
Programmtypen (PTY)
Voraussetzung
Rundfunkanstalten bieten im DAB-Bereich
den Service »Programmtypen« (PTY) an.
Programmtypen
Die angebotenen Programmtypen einer Rundfunkanstalt wechseln je nach gesendetem
Programm.
OTHER M Musikprogramme, die sich
nicht zuordnen lassen
METEORO Wetterberichte
BUSINESS Wirtschaftsnachrichten
CHILDREN Kindersendungen
MEDICAL Tips zur Gesundheit
TRAFFIC
Verkehr und Transport
AFFAIRS
Politik und Zeitgeschehen
SOCIAL
Soziale Informationen
INFO
Spezielle Wortprogramme
COMEDY
Komödie und Satire
Sportsendungen
ELDERLY Sendung für Senioren
CULTURE Kultur, Kirche und Gesellschaft
SCIENCE
Wissenschaft
VARIED
Unterhaltendes Wort
JAZZ
Freizeit, Hobby und Zeitvertreib
Jazz-Musik
COUNTRY Country-Musik
NATIONAL Nationale Sendungen
GOLD
Golden Oldies
ADULT
Sendung für Erwachsene
POLITICS Politik und parlamentarische
Vorgänge
Nachrichten und Aktuelles
Hörspiel und Literatur
HOBBIES
PHONE-IN Hörertelefon
NEWS
DRAMA
SPOKEN W Dichtung und Literatur
MODERN Moderne Musik
Keine Programmtyp-Kennung
EDUCATE Lernen und Weiterbildung
CONSUMER Verbraucher-Informationen
RELIGION Religiöse und philosophische
Sendungen
NO PTY
SPORT
MINORITY Sendung für Minderheiten
HANDICAP Sendung für Behinderte
DOCUMENT Tatsachen-Berichte
MAGAZINE Magazine
MEDIA
Informationen über Radio,
Fernsehen, Zeitungen und
Zeitschriften
Ķ7
MUSICALS Operetten und Musicals
OPERA
RELIG M
FOLK
TOURIST
Opern
Religiöse Musik
Volksmusik
Touristen-Information
LOTTERY Lotto und Gewinnspiele
AGRICULT Sendung für den Landwirt
WOMEN
Sendung für die Frau
D
Einbau
Einbau und Hinweise zur Verkabelung
Um einen Kurzschluß zu verhindern:
– Vor dem Beginn der Einbauarbeiten unbedingt die Zündung ausschalten und das
Minuskabel (–) der Batterie abklemmen.
Hinweis:
Wenn der DAB-Empfänger in einem Fahrzeug
installiert werden soll, das mit einem Bordcomputer oder einem Navigationssystem ausgerüstet ist, darf das Batteriekabel nicht abgeklemmt werden. Durch Abklemmen des
Kabels kann unter Umständen der Speicherinhalt des Computers gelöscht werden. In diesem Falle muß beim Einbau, um einen Kurzschluß zu vermeiden, mit besonderer Sorgfalt
vorgegangen werden.
Das Gerät darf an den folgenden Stellen nicht
eingebaut werden:
– Stellen, die einer direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind.
– Stellen, die im Warmluftstrom der Heizungsdüse liegen.
– Die Lüftungslöcher im Gerät müssen frei
bleiben.
– Kleben Sie die zwei beiliegenden
Gummistreifen an die Unterseite des DABEmpfängers. Dadurch ist die Belüftung
sichergestellt.
– Das Pluskabel ist an einer Fahrzeugsicherung anzuschließen.
Ist dies nicht möglich, ist ein Sicherungshalter mit einer 5 A Sicherung zwischen
Pluskabel und Fahrzeugbatterie zu installieren.
– Verlegen Sie das DAB-Kabel nicht neben
einem stromführenden Fahrzeugkabel.
– Nur die mitgelieferten Befestigungsteile verwenden.
Ķ8
Die Antenne
Zur Montage der Antenne beachten Sie bitte
die Montageanleitung, die der Antenne beigepackt ist.
Die DAB-Antenne sollte so hoch wie möglich
und in großen Abstand zu anderen Antennen
montiert werden.
Klebeantennen sollten bei metallisierten oder
dicken Scheiben (Isolierglasscheiben) nicht
verwendet werden.
Einbau
Einbaubeispiel
D
Einbau für Autos mit Stabantenne für das
Autoradio und Klebeantenne für den DABEmpfänger
DAB
Klebeantenne
Antenne für
Autoradio
Autoradio
WKC 5300 RDS
DAB-Empfänger
Ķ9
Einbau
Einbau für Autos mit Stabantenne für das
Autoradio und Stabantenne für den
DAB-Empfänger.
Ist die Autoradioantenne des Fahrzeuges hinten am Dach montiert, sollten Sie diese
abbauen und an einer anderen geeigneten
Stelle montieren.
Die DAB-Antenne wird dann an Stelle der
Autoradioantenne montiert. Dadurch wird
nahezu Rundumempfang sichergestellt.
DAB
Stabantenne
Antenne für
Autoradio
Autoradio
WKC 5300 RDS
DAB-Empfänger
Ķ 10
Einbau
Hängende Montage
Diese Montageart ist nur möglich, wenn die
Unterseite der Hutablage aus stabilem Blech
besteht.
Bohren Sie mit einem Bohrer 3,5 mm Ø vier
Löcher ca. 8 mm tief von unten in die Hutablage.
Schrauben Sie die Montagewinkel an die Seitenflächen des DAB-Empfängers.
Damit Sie den DAB-Empfänger an den Einbauort anpassen können gibt es verschiedene
Möglichkeiten die Montagewinkel zu befestigen.
Schrauben Sie den DAB-Empfänger mit den
beiliegenden Blechschrauben unter die Hutablage.
Halten Sie den DAB-Empfänger mit den Montagewinkeln unter die Hutablage des Fahrzeuges.
Markieren Sie die Stellen, an denen Löcher
gebohrt werden müssen.
Ķ 11
D
Einbau
Stehende Montage
Bohren Sie mit einem Bohrer 3,5 mm Ø vier
Löcher ca. 8 mm tief in das Seitenteil.
Schrauben Sie die Montagewinkel an die Seitenflächen des DAB-Empfängers.
Damit Sie den DAB-Empfänger an den Einbauort anpassen können gibt es verschiedene
Möglichkeiten die Montagewinkel zu befestigen.
Halten Sie den DAB-Empfänger mit den Montagewinkeln an die Seite des Fahrzeuges.
Markieren Sie die Stellen, an denen Löcher
gebohrt werden müssen.
Montage mit Klettband
In vielen Fällen können Sie den DAB-Empfänger ohne Montagewinkel montieren.
Wollen Sie den DAB-Empfänger liegend im
Kofferraum oder stehend an einer ebenen
Fläche anbringen, können Sie diese Montage
mit einem geeigneten Klettband durchführen.
Schrauben Sie den DAB-Empfänger mit den
beiliegenden Blechschrauben an das Seitenteil.
Achtung! Zwischen Fahrzeugboden und DABEmpfänger müssen Sie mindestens
1 cm Zwischenraum einhalten.
Benutzen Sie hierzu die beiliegenden
Gummistreifen.
Ķ 12
Achtung! Bei stehender Montage muß
zwischen Fahrzeugboden und DABEmpfänger mindestens 1 cm
Zwischenraum sein.
Benutzen Sie hierzu die beiliegenden
Gummistreifen.
Einbau
Anschließen am DAB-Empfänger
Stecken Sie den Stecker mit der Spannungsversorgung in Kammer A.
Den braunen Stecker in Kammer B.
Den dreiteiligen Stecker in Kammer C.
Anschließen am Autoradio
WKC 5300 RDS
Stecken Sie den blau-grün-gelben Stecker des
DAB-Kabels in die Kammer C.
1 4
C
1 4
C
7
15 18
B
8
3
5
7
2
4
6
8
1
A
2
4
B
17 20
1
5
7
6
8
12
T 5A
17 20
1
3
5
7
2
4
6
8
5
7
6
8
1
A
15 18
11
2
4
Ķ 13
Beachten Sie beim Installieren des CD-Wechlers die beiliegende Einbauanleitung.
Ziehen Sie den blauen Stecker des DABAnschlußkabels ab und stecken Sie an diese
Stelle den Stecker des CD-Wechslers.
13 16 19
3 6
2 5
13 16 19
3 6
2 5
Betrieb mit einem GRUNDIG
CD-Wechsler
T 10 A
Wird der CD-Wechsler in der Nähe des DABEmpfängers installiert, sollten Sie ein kürzeres
Verbindungskabel verwenden. Diese Kabel
sind im Fachhandel erhältlich.
CE
Das Gerät entspricht den EMV-Schutzanforderungen (EG-Richtlinie 89/336 EWG und
93/68/EWG) gemäß der Norm EN 55013.
D
0123456789
GRUNDIG AG . D-90762 Fürth
DCR 1000 DAB
18305-941.41
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising