UNITEST Hexagon 330 /340 - GHV Trading spol. s r.o.

UNITEST Hexagon 330 /340 - GHV Trading spol. s r.o.
UNITEST
®
Bedienungsanleitung Best.Nr. 93494/93495/93496/93497
Instruction Manual Cat. No. 93494/93495/93496/93497
UNITEST Hexagon 310/320/330/340
Digital Multimeter
2
Inhalt
1.0
2.0
3.0
4.0
4.1
4.2
5.0
5.1
5.2
5.3
5.4
5.5
5.5.1
5.6
5.7
5.8
6.0
7.0
7.1
7.2
7.3
7.4
7.5
7.6
7.7
7.8
7.9
7.9.1
7.9.2
8.0
8.1
8.2
8.3
8.4
9.0
Einleitung/Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Transport und Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bedienelemente/Display/Menüfunktionen . . . . . . . . . .
Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Menütasten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Spannungsmessung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kapazitätsmessung (Kondensatorprüfung) . . . . . . . . . . .
Dioden-Test . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Temperaturmessung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Widerstandsmessung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Meßleitungskompensation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Durchgangsprüfung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Strommessung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Frequenzmessung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
RS232-Schnittstelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sonderfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Auto-Power-Off . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Signalton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hintergrundbeleuchtung (Backlight) . . . . . . . . . . . . . . . .
MAX/MIN-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
CREST-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Relativwert-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Balkenzoom-Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
NMRR/CMRR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Lichtwellenleitertechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Beispiel: Durchführung einer Einfügedämpfungsmessung
Messung der Einfügedämpfung, Methode 6 . . . . . . . . . . .
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Reinigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kalibrierintervall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Batteriewechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sicherungswechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Seite
4
6
7
9
9
10
11
11
14
15
17
17
18
20
21
22
23
23
23
23
23
24
24
25
25
25
26
26
29
30
30
30
31
32
33
3
DEUTSCH
Inhaltsverzeichnis
Einleitung
Auf dem Gerät oder in der Bedienungsanleitung vermerkte Hinweise:
Warnung vor einer Gefahrenstelle. Bedienungsanleitung
beachten.
Z Hinweis. Bitte unbedingt beachten.
Vorsicht!
Gefährliche Spannung, Gefahr des elektrischen
Schlages.
Durchgängige doppelte oder
verstärkte Isolierung entsprechend Klasse II IEC 536.
Konformitätszeichen, bestätigt die Einhaltung der gültigen Richtlinien. Die EMVRichtlinie (89/336/EWG) mit
den Normen EN 50081-1 und
EN 50082-1 werden eingehalten. Die Niederspannungsrichtlinie (73/23/EWG) mit der
Norm EN 61010-1 wird ebenfalls eingehalten.
4
Die Bedienungsanleitung enthält Informationen und Hinweise, die zu einer sicheren
Bedienung und Nutzung des
Gerätes notwendig sind.
Vor der Verwendung des Gerätes
ist die Bedienungsanleitung aufmerksam zu lesen und in allen
Punkten zu befolgen.
Wird die Anleitung nicht beachtet oder sollten Sie es versäumen, die Warnungen und
Hinweise zu beachten, können ernste Verletzungen des
Anwenders bzw. Beschädigungen des Gerätes eintreten.
1.0 Einleitung/Lieferumfang
Sie haben ein hochwertiges
Meßgerät der Firma Ch. BEHA
GmbH erworben, mit dem Sie über
einen sehr langen Zeitraum reproduzierbare Messungen durchführen können. Die Ch. BEHA
GmbH ist ein Mitglied der weltweit
operierenden BEHA-Gruppe. Der
Hauptsitz der BEHA-Gruppe liegt in
Glottertal/Schwarzwald, wo auch
das Technologiezentrum angesiedelt ist. Die BEHA-Gruppe ist eines
der führenden Unternehmen für
Meß- und Prüfgeräte.
Die UNITEST Multimeter Hexagon
sind universell einsetzbare Multimeter. Sie wurden nach den neuesten Sicherheitsvorschriften gebaut und gewährleisten ein
sicheres und zuverlässiges Arbeiten. Die UNITEST Multimeter
Hexagon sind im handwerklichen
oder industriellen Bereich sowie
für den Hobby-Elektroniker eine
wertvolle Hilfe bei allen StandardMeßaufgaben. Die Geräte zeichnen
sich durch folgende Funktionen
aus:
c Galvanisch getrennte IR/RS232Schnittstelle (Software mit Adapter als Option)
c empfindlicher 50mV-Messbereich
c 5 Ampere Strommessbereich
c 50 V-Messbereich, 10mV Aulösung mit Abgleich der Messleitungen
c Optischer und akustischer Durchgangsprüfer mit schneller Ansprechzeit
c TRUE RMS (UNITEST Hexagon
320 / UNITEST Hexagon 340)
c LCD Backlight
c Auto-Power-Off (abschaltbar)
c Gebaut nach IEC 61010, EN
61010, DIN VDE 0411
Im Lieferumfang ist enthalten:
1 St. UNITEST Hexagon 310/320/
330/ 340
1 St. Schutzhülle
2 St. Messleitungen
(1x rot, 1x schwarz)
1 St. Temperaturfühler
(UNITEST Hexagon 330/340)
1 St. Batterie 9V, IEC 6LR61
1 St. Bedienungsanleitung
Als Zubehör ist erhältlich:
UNITEST Software inkl. Schnittstellenkabel Best.Nr. 1243
5
DEUTSCH
Einleitung / Lieferumfang
Transport und Lagerung
2.0 Transport und Lagerung
Bitte bewahren Sie die Orginalverpackung für eine spätere Versendung, z.B. zur Kalibration auf.
Transportschäden aufgrund mangelhafter Verpackung sind von der
Garantie ausgeschlossen.
Um Beschädigungen zu vermeiden, sollten die Batterien entnommen werden, wenn das Meßgerät
über einen längeren Zeitraum nicht
benutzt wird. Sollte es dennoch zu
einer Verunreinigung des Gerätes
durch ausgelaufene Batteriezellen
gekommen sein, muß das Gerät
zur Reinigung und Überprüfung
ins Werk eingesandt werden.
Die Lagerung des Gerätes muß in
trockenen, geschlossenen Räumen erfolgen. Sollte das Gerät bei
extremen Temperaturen transportiert worden sein, benötigt es vor
dem Einschalten eine Aklimatisierung von mindestens 2 Stunden.
6
Sicherheitshinweise
Bei sämtlichen Arbeiten müssen die jeweils gültigen Unfallverhütungsvorschriften
der gewerblichen Berufsgenossenschaften für elektrische Anlagen und Betriebsmittel beachtet werden.
Bei sämtlichen Arbeiten müssen die jeweils gültigen Unfallverhütungsvorschriften
der gewerblichen Berufsgenossenschaften bzgl. Körperschutz bei Gefahr von Verbrennungen beachtet werden.
Um einen elektrischen Schlag
zu vermeiden, sind unbedingt
die geltenden Sicherheitsund VDE-Bestimmungen bezüglich zu hoher Berührungsspannung zu beachten, wenn
mit Spannungen größer 120V
(60V) DC oder 50V (25V)eff
AC gearbeitet wird. Die Werte
in Klammern gelten für eingeschränkte Bereiche (wie z.B.
Me-dizin, Landwirtschaft)
Messungen
in gefährlicher
Nähe elektrischer Anlagen
sind nur nach Anweisung
einer verantwortlichen Elektrofachkraft und nicht alleine
durchzuführen.
Wenn die Sicherheit des Bedieners nicht mehr gewährleistet ist, muß das Gerät außer
Betrieb gesetzt und gegen ungewolltes Benutzen gesichert
werden. Dies ist der Fall,
wenn das Gerät:
c offensichtliche Beschädigungen aufweist
c die gewünschten Messungen
nicht mehr durchführt
c zu lange unter ungünstigen
Bedingungen gelagert wurde
c während des Transportes mechanischen Belastungen ausgesetzt war.
Das
Gerät darf nur in dem
unter Technische Daten spezifizierten Betriebs- und Meßbereichen eingesetzt werden.
7
DEUTSCH
3.0 Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
Z Vermeiden
Sie eine Erwärmung der Geräte durch direkte Sonneneinstrahlung. Nur
so kann eine einwandfreie
Funktion und eine lange
Lebensdauer gewährleistet
werden.
Ist
das Öffnen des Gerätes,
z.B. für einen Sicherungswechsel notwendig, darf dies
nur von einer Fachkraft ausgeführt werden. Vor dem Öffnen muß das Gerät ausgeschaltet und von allen Stromkreisen getrennt sein.
Das Gerät darf nur unter den
Bedingungen und für die
Zwecke eingesetzt werden,
für die es konstruiert wurde.
Hierzu sind besonders die
Sicherheitshinweise, die Technischen Daten mit den Umgebungsbedingungen und die
Verwendung in trockener Umgebung zu beachten.
8
Die Betriebssicherheit ist bei Modifizierung oder Umbauten nicht
mehr gewährleistet.
Bedienelemente
DEUTSCH
4.0 Bedienelemente / Menütasten
4.1 Bedienelemente
➊
LC-Anzeige
➋
Tasten für verschiedene
Funktionen
➌
Wahlschalter
Meßfunktion
➍
Eingangsbuchse für
Strommeßbereich 10A
➎
Eingangsbuchse für die
Meßbereiche V, V,
➏
Masseanschluß für
alle Meßbereiche
➐
Eingangsbuchse
für Strommeßbereich
mA, mA
➑ Geräterückseite: Infrarot/RS232 Schnittstelle
9
Menütasten
4.2 Menütasten
UNITEST Hexagon 330/340
UNITEST Hexagon
310/320/330/340
Mit der Taste
kann der höchste, der niedrigste oder die Differenz zwischen dem höchsten und
dem niedrigsten Meßwert einer
Meßreihe angezeigt werden.
Meßbereiche die am Wahlschalter
Meflfunktion gelb bezeichnet sind
können mit der Taste
angewählt werden. Wird die Taste
länger als eine Sekunde gedrückt, schaltet sich das Backlight
ein.
(Peak Hold)
Mit der Taste
kann auf die
CREST-Funktion (Peak Hold) umgewechselt werden. Diese ermöglicht das Erkennen der Maximalund Minimalwerte von kurzen Signalen (< 5 ms).
Mit der Taste
kann auf die
Relativwert-Funktion gewechselt
werden. Dabei kann die An-zeige
auf Null gesetzt werden, um den
relativen Wert zu einem Meßwert
zu ermitteln.
Mit der Taste
wird die analoge Balkenanzeige um den Faktor
5 vergrößert.
10
Taste
ist für die Umschaltung von automatischem auf
manuelle Meßbereichswahl.
Mit der Taste
kann aus den
Meßbereichen in den Frequenzmeßbereich gewechselt werden.
Wenn die Anzeige während der
Messung nicht einsehbar ist oder
schwankt, kann der Meßwert mit
dem Schalter
festgehalten
werden.
Inbetriebnahme / Spannungsmessung
Allgemeines zum Durchführen
von Messungen
Messungen
in gefährlicher
Nähe elektrischer Anlagen
sind nur nach Anweisung
einer verantwortlichen Elektrofachkraft und nicht alleine
durchzuführen.
Das Meßgerät darf nur in mit
16A abgesicherten Stromkreisen bis zu einer Nennspannung von 600 V AC /1000 V
DC verwendet werden.
Vor jeder Benutzung müssen
die Spannungsprüfer auf einwandfreie Funktion an einer
bekannten Spannungsquelle
geprüft werden.
Die
Meßleitungen und Prüfspitzen dürfen nur an den
dafür vorgesehenen Grifflächen gehalten werden. Das
Berühren der Prüfspitzen ist
unter allen Umständen zu vermeiden.
Vor dem Umschalten in einen
anderen Meßbereich oder auf
eine neue Messart müssen
die Anschlüsse vom Prüfobjekt getrennt werden.
5.1 Spannungsmessung
Um einen elektrischen Schlag
zu vermeiden, sind unbedingt
die geltenden Sicherheitsund VDE-Bestimmungen bezüglich zu hoher Berührungsspannung zu beachten,
wenn mit Spannungen größer
120V (60V) DC oder 50V
(25V)eff AC gearbeitet wird.
Die Werte in Klammern gelten
für eingeschränkte Bereiche
(wie z.B. Medizin, Landwirtschaft).
11
DEUTSCH
5.0 Inbetriebnahme
Spannungsmessung
Wechselspannungsmessung:
Gleichspannungsmessung:
❿ Meßbereich V
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der
/
/
-Buchse verbinden.
❿ Meßleitungen mit dem Prüfobjekt verbinden.
❿ Meßergebnis vom Display ablesen.
❿ Meßbereich V
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der
/
/
-Buchse verbinden.
❿ Meßleitungen mit dem Prüfobjekt verbinden.
❿ Meßergebnis vom Display ablesen.
12
mVolt-Meßbereich
Z Das
❿ Meßbereich mV
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der
/
/
-Buchse verbinden.
❿ Mit der Taste
die zu messende Spannungsart
/
einstellen.
❿ Meßleitungen mit dem Prüfobjekt verbinden.
❿ Meßergebnis vom Display ablesen.
Wenn die Anzeige während der
Messung nicht einsehbar ist oder
schwankt, kann der Meßwert mit
dem Taster
festgehalten
werden.
Multimeter sucht sich
den günstigsten Messbereich
(Auto-Range). Mit der Taste
kann der Meßbereich
manuell eingestellt werden.
13
DEUTSCH
Spannungsmessung
Kapazitätsmessung (Kondensatorprüfung)
5.2 Kapazitätsmessung
Vor
jeder Kondensatorprüfung muß sichergestellt werden, daß der zu prüfende
Kondensator vollständig entladen ist. Bei Nichtbeachtung
können schwerwiegende Verletzungen des Anwenders
bzw. Beschädigungen des Gerätes verursacht werden. Zusätzlich verfälschen geladene
Kondensatoren das Meßergebnis.
Geladene Kondensatoren müssen mit einem hochohmigen
Widerstand (nicht über Kurzschluß!) entladen werden.
Bei
gepolten Kondensatoren
ist der „-“ Pol mit dem COMAnschluß des Multimeters zu
verbinden.
Z Parallel zum Kondensator liegende Widerstände und Halbleiterstrecken verfälschen das
Meßergebnis.
14
UNITEST Hexagon 330 und
UNITEST Hexagon 340:
❿ Meßbereich
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der Temp/
/
/
-Buchse verbinden.
❿ Die Kapazitätsprüfung ist voreingestellt. Sollte das DiodenSymbol in der Anzeige erscheinen, kann mit der Taste
zur Kapazitätsprüfung gewechselt werden.
UNITEST Hexagon 310 und
UNITEST Hexagon 320:
❿ Meßbereich
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der
/ /
-Buchse verbinden .
❿ Meßleitungen mit dem Prüfobjekt verbinden.
❿ Meßergebnis vom Display ablesen.
Kapazitätsmessung / Dioden-Test
Multimeter sucht sich
den günstigsten Messbereich
(Auto-Range). Mit der Taste
kann der Meßbereich
manuell eingestellt werden.
DEUTSCH
Z Das
Wenn die Anzeige während der
Messung nicht einsehbar ist oder
schwankt, kann der Meßwert mit
dem Taster
festgehalten
werden.
5.3 Dioden-Test
Vor jeder Diodenprüfung muß
sichergestellt werden, daß die
zu prüfende Diode spannungsfrei ist. Bei Nichtbeachtung können schwerwiegende Verletzungen des
Anwenders bzw. Beschädigungen des Gerätes verursacht werden. Zusätzlich verfälschen Fremdspannungen
das Meßergebnis.
Z Parallel
zur Diode liegende
Widerstände und Halbleiterstrecken verfälschen das
Meßergebnis.
15
Dioden-Test
UNITEST Hexagon 330 und
UNITEST Hexagon 340:
UNITEST Hexagon 310 und
UNITEST Hexagon 320:
❿ Meßbereich
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der Temp./
/ /
-Buchse verbinden.
❿ Mit der Taste
den
Dioden-Test anwählen, das Dioden-Symbol erscheint in der
Anzeige.
❿ Meßbereich
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der
/ /
-Buchse verbinden.
❿ Meßleitungen mit dem Prüfobjekt verbinden.
❿ Meßergebnis vom Display ablesen.
16
5.4 Temperaturmessung
5.2 Widerstandmessung
(UNITEST Hexagon 330 /
UNITEST Hexagon 340)
Vor
Vor
jeder Temperaturmessung muß sichergestellt werden, daß die zu messende
Oberfläche spannungsfrei ist.
Bei Nichtbeachtung können
schwerwiegende Verletzungen des Anwenders bzw.
Beschädigungen des Gerätes
verursacht werden.
Um Verbrennungen zu vermeiden, darf das zu prüfende
Objekt nur mit der Meßsonde
berührt werden.
❿ Meßbereich Temp mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Den im Lieferumfang enthaltenen Temperaturfühler polrichtig
mit der COM und Temp/
/
/
-Buchse verbinden.
❿ Mit der Taste
die gewünschte Meßart (°C/°F) anwählen. Es erscheint C oder F für
die jeweils eingestellte Meßart.
❿ Temperaturfühler mit dem
Prüfobjekt verbinden.
❿ Meßergebnis vom Display ablesen.
jeder Widerstandsmessung muß sichergestellt werden, daß der zu prüfende
Widerstand spannungsfrei ist.
Bei Nichtbeachtung können
schwerwiegende Verletzungen des Anwenders bzw. Beschädigungen des Gerätes
verursacht werden. Zusätzlich
verfälschen Fremdspannungen das Meßergebnis.
❿ Meßbereich
/
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der Temp/
/
/
-Buchse verbinden.
❿ Der Widerstandsmessbereich
ist voreingestellt. Ist das
Symbol in der Anzeige sichtbar,
so kann mit der Taste
der
Widerstandsmeßbereich angewählt werden.
❿ Meßleitungen mit dem Prüfobjekt verbinden.
c Meßergebnis vom Display ablesen.
17
DEUTSCH
Temperaturmessung / Widerstandsmessung
Widerstandsmessung / Meßleitungskompensation
Z Das
Multimeter sucht sich
den günstigsten Messbereich
(Auto-Range). Mit der Taste
kann der Meßbereich
manuell eingestellt werden.
Wenn die Anzeige während der
Messung nicht einsehbar ist oder
schwankt, kann der Meßwert mit
dem Taster
festgehalten werden.
18
5.5.1 Meßleitungskompensation
Bei kleinen Widerständen macht
sich der Widerstand der Messleitungen sehr stark bemerkbar.
Die UNITEST Hexagon Multimeter
besitzen eine integrierte Meßleitungskompensation um die Meßleitungswiderstände zu kompensieren.
❿ Meßbereich
/
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der
/
/
-Buchse verbinden.
❿ Die Prüfspitzen zusammenhalten. Der aktuelle Widerstandswert der Meßleitungen wird angezeigt.
❿ Die Taste
drücken, in der
Anzeige wird Shrt angezeigt.
Durch einen doppelten Signalton wird das Beenden der Kompensationsfunktion angezeigt.
Meßleitungskompensation
DEUTSCH
Die Messung kann nun wie unter
Punkt 5.2 beschrieben, durchgeführt werden.
Durch Betätigen des Wahlschalters Messfunktion wird die Kompensationsfunktion wieder zurückgesetzt.
19
Durchgangsprüfung
5.6 Durchgangsprüfung
Vor jeder Durchgangsprüfung
muß sichergestellt werden,
daß der zu prüfende Widerstand spannungsfrei ist.
Bei Nichtbeachtung können
schwerwiegende Verletzungen des Anwenders bzw. Beschädigungen des Gerätes
verursacht werden. Zusätzlich verfälschen Fremdspannungen das Meßergebnis.
❿ Meßbereich
/
mit Wahlschalter Messfunktion anwählen.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der
/
/
-Buchse verbinden.
❿ Der Widerstandsmessbereich
ist voreingestellt. Mit der Taste
die Meßfunktion
anwählen. In der Anzeige erscheint das
-Symbol.
❿ Meßleitungen mit dem Prüfobjekt verbinden.
❿ Das Meßergebnis wird optisch
auf dem Display und akustisch
mit einem Signalton angezeigt.
20
5.7 Strommessung
A , mA und mA
Zum Anschluß des Meßgerätes muß der Meßkreis spannungsfrei geschaltet werden.
Beseitigen
Sie nach dem
Auslösen von Sicherungen
des Meßgerätes, vor dem Sicherungswechsel, zuerst die
Ursache für das Auslösen der
Sicherungen.
Z Das
Multimeter sucht sich
den günstigsten Messbereich
(Auto-Range). Mit der Taste
kann der Meßbereich
manuell eingestellt werden.
Wenn die Anzeige während der
Messung nicht einsehbar ist oder
schwankt, kann der Meßwert mit
dem Taster
festgehalten werden.
, mA
❿ Meßbereich A
oder mA
, je nach dem zu
erwartenden Stromwert, mit
dem Wahlschalter Messfunktion anwählen. Ist der zu messende Wert unbekannt, muß im
größten Meßbereich A
begonnen werden.
❿ Die schwarze Meßleitung mit
der COM-Buchse und die rote
Messleitung mit der A- bzw.
mA mA-Buchse verbinden.
❿ Mit der Taste
, die zu erwartende Stromart
anwählen.
❿ Meßleitungen mit dem Prüfobjekt verbinden.
❿ Meßergebnis vom Display ablesen.
21
DEUTSCH
Strommessung
Strommessung / Frequenzmessung
5.8 Frequenzmessung
Wird während den Messungen die
Taste
gedrückt, so wird die
momentan anliegende Frequenz in
allen Spannungs- und Strommessbereichen angezeigt.
Spannungs- und Strommessungen sind wie unter den einzelnen
Punkten beschrieben, durchzuführen.
22
6.0 RS232-Schnittstelle
7.2 Signalton
Die Multimeter UNITEST Hexagon
besitzen eine Infrarot / RS232
Schnittstelle.
Mit der optional erhältlichen
Software inkl Schnittstellenadapter
(Best.Nr. 1243) können die Meßwerte auf einen PC übertragen und
weiterverarbeitet werden.
Wird die Taste Hz während des
Einschaltens des Multimeters
gedrückt, so ist kein Signalton
mehr hörbar. Das Aus- und wieder
Einschalten des Multimeters reaktiviert den Signalton wieder.
7.3 Hintergrundbeleuchtung
(Backlight)
7.0 Sonderfunktionen
7.1 Auto-Power-Off
Die Multimeter UNITEST Hexagon
sind mit einer Auto-Power-OffFunktion ausgestattet. Diese wird
nach ca. 17 min nach dem letzten
Drücken einer Funktionstaste,
Betätigen des Wahlschalters Meßfunktion oder wenn der Messwert
10% des Messbereiches unterschreitet, aktiviert.
Aktiviert wird das Multimeter
durch Drücken der Taste
oder durch Aus- und wieder Einschalten des Multimeters.
Wird die Taste
während des
Einschaltens des Multimeters gedrückt, so ist die Auto-Power-OffFunktion nicht mehr aktiv.
Die Multimeter UNITEST Hexagon
sind mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Durch Drücken
der Taste
länger wie 1s
schaltet sich die Hintergrundbeleuchtung ein. Nach ca. 30 s wird
die Hintergrundbeleuchtung wieder abgeschaltet um die Batterien
zu schonen.
23
DEUTSCH
RS232-Schnittstelle / Sonderfunktionen
Sonderfunktionen
7.4 MAX/MIN-Funktion
(UNITEST Hexagon 330 /340)
7.5 CREST-Funktion
(UNITEST Hexagon 330/340)
Die MAX/MIN-Funktion ermöglicht
das einfache Erkennen von höchsten bzw. niedrigsten Messwerten
einer Messung.
Durch Drücken der Taste
wird MAX/MIN-Funktion aktiviert.
Die CREST-Funktion (Peak Hold)
ermöglicht das Erkennen der Maximal- und Minimalwerte von kurzen Signalen (< 5 ms). Dadurch ist
es z.B. möglich den Spitzenwert
einer Sinusspannung zu messen
und den Crest-Faktor zu errechnen
(die entsprechenden Genauigkeiten sind zu beachten).
LC-Anzeige: MAX MIN
Es ertönt ein Signalton bei jedem
neuen Maximal- und Minimalwert
der momentanen Messung.
LC-Anzeige: MAX
Es wird der höchste Wert (Maximalwert) der momentanen Messung angezeigt.
LC-Anzeige: MIN
Es wird der niedrigste Wert (Minimalwert) der momentanen Messung angezeigt.
LC-Anzeige: MAX-MIN
Es wird die Differenz zwischen
dem höchsten und dem niedrigsten Wert der momentanen Messung angezeigt.
24
Durch Drücken der Taste
wird die CREST-Funktion aktiviert.
Die CREST-Funktion geht nur im
Gleichspannungs-, Wechselspannungs-, Gleichstrom- und Wechselstrombereich.
LC-Anzeige: C und MAX
Es ertönt bei jedem neuen Minimal- oder Maximalsignal ein Signalton.
Das höchste Signal wird angezeigt.
LC-Anzeige: C und MIN
Es ertönt bei jedem neuen Minimal- oder Maximalsignal ein Signalton.
Das niedrigste Signal wird angezeigt.
LC-Anzeige: C und MAX-MIN
Es ertönt bei jedem neuen Minimal- oder Maximalsignal ein Signalton.
Die Differenz zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Wert
wird angezeigt.
Wird die Taste
länger als
1 s gedrückt wird die CREST-Funktion wieder verlassen.
7.6 Relativwert-Funktion
(UNITEST Hexagon 330/340)
Mit der Relativwert-Funktion kann
die Anzeige auf Null gesetzt werden, um den relativen Wert zu
einem Meßwert zu ermitteln.
Taste
drücken. Auf der Anzeige erscheint
und die Anzeige wird auf Null gesetzt.
Messung wie in den vorangegangenen Abschnitten durchführen.
Es wird der relative Wert zu einem
Meßwert angezeigt.
Diese Funktion ist u.a. zur Messung von LWL-Kabel in Verbindung
mit den entsprechenden Meßgeräten geeignet. Siehe Abschnitt
7.9.
7.7 Balkenzoom-Funktion
(UNITEST Hexagon 330/340)
Wird die Taste
betätigt, so
wird die analoge Balken-anzeige
um den Faktor 5 vergrößert.
Dies entspricht optisch einer
Balkenanzeige von 5 x 50 = 250
Segmenten.
Dadurch können Signaländerungen schneller erkannt werden.
7.8 NMRR / CMRR
NMRR
(Normal Mode Rejection Ratio)
Die Multimeterserie UNITEST
Hexagon verfügt über ein NMRRModus.
Hierbei wird unerwünschtes
Wechselspannungsrauschen, das
Gleichstrom-/Gleichspannungsmessungen verfälschen könnte,
unterdrückt.
NMRR wird normalerweise in
bezug auf dB angegeben. Die UNITEST Hexagon Serie ist spezifiziert
auf >60 dB bei 50/60 Hz.
25
DEUTSCH
Sonderfunktionen
Sonderfunktionen
CMRR
(Common Mode Rejection Ratio)
Gleichspannungsanteile können
an der COM- sowie an der Spannungseingangsbuchse in Bezug
auf Erde auftreten.
Die Multimeterserie UNITEST
Hexagon verfügt über ein CMRRModus.
Hierbei werden Gleichspannungsanteile unterdrückt, die Digitsprünge oder Offsets während
Spannungsmessungen verursachen könnten.
Bei der UNITEST Hexagon Serie ist
der CMRR-Modus spezifiziert auf
>60 dB bei 0...60 Hz in
Wechselspannungsbereichen und
>120 dB bei 0 Hz, 50 Hz und 60 Hz
in Gleichspannungsbereichen.
26
7.9 Lichtwellenleitertechnik
7.9.1 Beispiel:
Durchführung der Einfügedämpfungsmessung nach IEC 874-1,
Methode 6.
Lichtwellenleitertechnik (nur mit
Zubehör OPM110 möglich) siehe
auch Anleitung BEHAcom OPM110
Allgemeines zum Durchführen von
Messungen nach IEC874-1.
Die IEC874-1 behandelt „Steckverbinder für LWL und Kabel". Sie
beinhaltet unter anderem auch,
wie optische Dämpfungen in Lichtwellenleitersystemen reproduzierbar gemessen werden können.
Von besonderer Bedeutung sind
die Methoden 6 und 7. Die Methode 7 ist für kurze Prüfstrecken geeignet, wo beide Anschlüsse eines
Lichtwellenleitersystems, in einem
Raum direkt zugänglich sind, z.B.
Patchcords, Pigtails. Die Methode
6 ist allgemein gültig und immer
durchführbar, benötigt aber mehr
Meßkabel und Kupplungen.
Sonderfunktionen
DEUTSCH
Durchführung der Einfügedämpfungsmessung nach IEC 874-1,
Methode 6.
Vorbereitung der Einfügedämpfungsmessung, Methode 6
Die Dämpfung eines optischen
Bauteils soll gemessen werden.
Dazu wird zunächst eine Referenzmessung durchgeführt und dann
die gesuchte Einfügedämpfung
ermittelt. In der nachfolgenden
Beschreibung wird als Prüfling ein
konfektioniertes Anschlußkabel
verwendet.
Notwendige Meßmittel:
Multimeter 93496
Optisches Leistungsmeßgerät
OPM-110
Stabilisierte Lichtquelle BEHAcom
SLS-100
2 Meßkabel
2 Meßkupplungen
Durchführung der Referenzmessung
Das
Leistungsmeßgerät und
die stabilisierte Lichtquelle
SLS-100 wird entsprechend
der jeweiligen Bedienungsanleitung in Betrieb gesetzt.
27
Sonderfunktionen
❿ Anschlüsse gemäß Meßaufbau
❿ Lichtquelle SLS-100 einschalten und den gewünschten Leistungspegel einstellen
❿ OPM-110 mit dem Schiebeschalter einschalten und die
gleiche Wellenlänge ebenfalls
mit dem Schiebeschalter einstellen
❿ Das Multimeter mit dem Leistungsmeßgerät OPM-110 zeigt
einen absoluten Meßwert in
dBm an
❿ Das Multimeter wird auf Relativmessung umgeschaltet. In
der Anzeige erscheint 0,00 mV.
Dies entspricht einem Meßwert
von „0,00 dB“
28
Z Im Relativwertmodus wird die
Anzeige auf Null gesetzt, d.h.
der augenblickliche Meßwert
wird als Referenzwert abgespeichert. Ab jetzt stellt der
auf der Anzeige sichtbare
Wert immer die Differenz zwischen dem gespeicherten Referenzwert und dem augenblicklich gemessenen Wert
mit entsprechender Polarität
dar.
Sonderfunktionen
Z Die
Einstellungen an der
Lichtquelle und an dem Leistungsmeßgerät dürfen nicht
mehr verändert werden.
❿ Meßkabel an der Meßkupplung
lösen.
DEUTSCH
7.9.2 Messung der Einfügedämpfung, Methode 6
❿ Die Einfügedämpfung kann
jetzt am Multimeter abgelesen
werden. In unserem Beispiel
beträgt der gemessene Wert
-0,83 dB.
Nicht in die freien Kabelenden
blicken!
❿ Das eine Ende des Prüflings
mit der ersten Meßkupplung
und das andere Ende mit der
zweiten Meßkupplung verbinden.
❿ Das freie Ende der zweiten
Meßkupplung mit dem freien
Ende des zweiten Meßkabels
verbinden.
Nach Abschluß der Messungen sollte aus Sicherheitsgründen die Lichtquelle ausgeschaltet werden. Beim Lösen
der Verbindung niemals in die
freien Kabelenden blicken!
29
Wartung / Reinigung / Kalibrierintervall
8.0 Wartung
8.1 Reinigung
Das Gerät benötigt bei einem
Betrieb gemäß der Bedienungsanleitung keine besondere Warung.
Sollte das Gerät durch den täglichen Gebrauch schmutzig geworden sein, kann es mit einem feuchten Tuch und etwas milden
Haushaltsreiniger gesäubert werden.
Sollten Sie im praktischen Alltag
Anwendungsprobleme
haben,
steht Ihnen unter der Hotline
(Rufnummer 07684/8009-429)
unser Beratungs-Service kostenlos
zur Verfügung.
Bitte halten Sie für Anfragen zum
Gerät immer die Produktbezeichnung bereit.
Wenn während oder nach Ablauf
der Garantiezeit Funktionsfehler
auftreten, wird unser Werksservice
Ihr Gerät unverzüglich wieder
instandsetzen.
Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, vergewissern Sie sich, daß
das Gerät ausgeschaltet, von der
externen Spannungsversorgung
und von den übrigen angeschlossenen Geräten (wie z.B. Prüfling,
Steuergeräte, usw.) getrennt ist.
Niemals scharfe Reiniger oder
Lösungsmittel zur Reinigung verwenden.
Nach dem Reinigen darf das Gerät
bis zur vollständingen Abtrocknung nicht benützt werden.
8.2 Kalibrierintervall
Um die angegeben Genauigkeiten
der Meßergebnisse zu erhalten,
muß das Gerät regelmäßig durch
unseren Werksservice kalibriert
werden. Wir empfehlen ein Kalibrierintervall von einem Jahr.
30
8.3 Batteriewechsel
Vor dem Batteriewechsel muß
das Gerät von den angschlossenen Meßleitungen getrennt
werden.
Es dürfen nur die in den Technischen Daten spezifizierten
Batterien verwendet werden!
Z Bitte
denken Sie an dieser
Stelle auch an unsere Umwelt.
Werfen Sie verbrauchte Batterien bzw. Akkus nicht in den
normalen Hausmüll, sondern
geben Sie die Batterien bei
Sondermülldeponien
oder
Sondermüllsammlungen ab.
Meist können Batterien auch
dort abgegeben werden, wo
neue gekauft werden.
Sollte es zu einer Verunreinigung des Gerätes durch ausgelaufene Batteriezellen gekommen sein, muß das Gerät
zur Reinigung und Überprüfung ins Werk eingesandt werden.
c Schrauben auf dem Gehäuseunterteil lösen.
c Gehäuseoberteil von Gehäuseunterteil vorsichtig abheben.
c Entleerte Batterie entnehmen.
c Neue Batterie polrichtig einsetzen.
c Gehäuseoberteil mit Gehäuseunterteil verschrauben.
Batterie: 9V, IEC 6LR61
Es müssen die jeweils gültigen
Bestimmungen bzgl. der Rücknahme, Verwertung und Beseitigung von gebrauchten
Batterien und Akkumulatoren
beachtet werden.
Wird das Gerät über einen längeren Zeitraum nicht benutzt,
sollten die Batterien entnom
men werden.
31
DEUTSCH
Batteriewechsel
Sicherungswechsel
8.4 Sicherungswechsel
Vor
dem Sicherungswechsel
muß das Gerät von den angeschlossen Meßleitungen getrennt werden.
Verwenden Sie ausschließlich
Sicherungen mit den unter
Technische Daten aufgeführten Spannungs- und Stromwerten.
Das Verwenden von Behelfssicherungen, insbesonders das Kurzschließen der Sicherungshalter, ist
unzulässig und kann die Zerstörung des Gerätes und schwerwiegende Verletzungen des Bedienpersonals verursachen.
32
c Schrauben auf dem Gehäuseunterteil lösen.
c Gehäuseoberteil von Gehäuseunterteil vorsichtig abheben.
c Defekte Sicherung entnehmen
c Neue Sicherung einsetzen
c Gehäuseoberteil mit Gehäuseunterteil verschrauben.
FS1: 1A / 240V, IR 6kA (Bussmann
TDC180-1A oder Vergleichstyp)
UNITEST Best.Nr.: ES1000MAF001
FS2: 13A / 240V, IR 6kA (Bussmann
TDC180-13A oder Vergleichstyp)
UNITEST Best.Nr.: ES13000MAF
Technische Daten
Anzeige: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Analoganzeige: . . . . . . . . . . . . . . . .
Anzeigeumfang: . . . . . . . . . . . . . . .
Meßrate für Numerische Anzeige:
Meßrate für Balkenanzeige: . . . . . .
Polaritätsanzeige: . . . . . . . . . . . . . .
Überlaufanzeige: . . . . . . . . . . . . . . .
Batteriezustandsanzeige: . . . . . . . .
Auto-Power-Off: . . . . . . . . . . . . . . .
Überspannungskategorie: . . . . . . .
Verschmutzungsgrad: . . . . . . . . . .
Stromversorgung: . . . . . . . . . . . . .
Stromaufnahme: . . . . . . . . . . . . . .
Maße: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3-5/6 Digit LC-Anzeige
Balkenanzeige mit 52 Segmenten
5000 Digits
5 Messungen/s
60 Messungen/s
automatisch
O.L wird angezeigt
Batteriesymbol erscheint (< ca. 7V)
nach ca. 17 Minuten (abschaltbar)
CAT III / 600V, CAT II / 1000V
2
9V Batterie, IEC 6LR61
ca. 2,6 mA (typisch)
198mm x 97mm x 55mm
(mit Schutzhülle)
Gewicht: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 430 g (mit Schutzhülle)
Umgebungsbedingungen:
Betriebstemperatur: . . . . . . . . . . . . 0...35°C (0...80% rel. Luftfechte)
35...50°C (0...70% rel. Luftfeuchte)
Lagertemperatur: . . . . . . . . . . . . . . -20...60°C (0...80% rel. Luftfeuchte)(mit entfernter Batterie)
Höhe über NN: . . . . . . . . . . . . . . . . bis zu 2000m
Überlastschutz:
Sicherung (µA, mA): . . . . . . . . . . . 1A/240V, IR 6kA (Bussmann
TDC180-1A oder Vergleichstyp)
UNITEST Best.Nr.: ES1000MAF001
Sicherung (A): . . . . . . . . . . . . . . . . 13A/240V, IR 6kA (Bussmann
TDC180-13A oder Vergleichstyp)
UNITEST Best.Nr.: ES13000MAF
33
DEUTSCH
9.0 Technische Daten
Technische Daten
Angaben beziehen sich auf 23°C±5°C bei <75% rel. Luftfeuchte
Bei den Geräten UNITEST Hexagon 320/340 (True RMS) sind die
Genauigkeiten in den Bereichen 5...100% des Meßbereichsendwertes spezifiziert, Crest-Faktor > 3:1 bei Meßbereichsendwert und > 6:1 beim halben
Meßbereichsendwert und innerhalb der angegebenen Frequenzbandbreite
für nichtsinusförmige Ströme und Spannungen.
Gleichspannung
Meßbereich
Genauigkeit
Überlastschutz
50,00 mV
±(0,12% + 2d)
600 V DC / ACeff
500 mV
±(0,06% + 2d)
600 V DC / ACeff
5,000V; 50,00V; 500,0V; 1000V ±(0,08% + 2d) 1050 Veff / 1450 Vp
NMRR: >60dB (50/60Hz)
CMRR: >120db (DC, 50/60Hz, Rs=1kV)
Eingangsimpedanz: 10MV, 16 pF Nominal
(44pF Nominal bei 50mV, 500mV)
Diodentest
Messbereich Genauigkeit Prüfstrom Prüfspannung Überlastschutz
(Typisch)
2,000 V
34
±(1% + 1d)
0,8mA
3,5 V DC
600 V DC/ACeff
Technische Daten
Meßbereich
Genauigkeit
Überlastschutz
50 Hz / 60 Hz
50,00mV; 500,0mV; 5,000V;
500,0V; 1000V
±(0,5% + 3d)
V:1050Veff, 1450Vp
mV: 600 V DC/ACeff
50,00mV; 500,0mV
±(0,8% + 3d)
5,000V; 50,00V; 500,0V
±(1,0% + 4d)
V:1050Veff, 1450Vp
mV: 600 V DC/ACeff
1000V
±(1,2% + 4d)
40 Hz ... 500 Hz
500 Hz ... 20 kHz
50,00mV; 500,0mV
5,000V; 50,00V; 500,0V
1000V
0,5dB*
3dB*
V:1050Veff, 1450Vp
mV: 600 V DC/ACeff
Nicht spezifiziert
*Spezifiziert von 30% bis 100% des Meßbereichs
CMMR: >60db (0...60Hz, Rs=1kV)
Eingangsimpedanz: 10MV, 16 pF Nominal
(44pF Nominal im 50mV und 500mV Meßbereich)
Temperatur (°C / °F) UNITEST Hexagon 330/340
Meßbereich
Genauigkeit*
-50°C ... 1000°C
±(0,3% + 3d)
*Genauigkeit des Thermofühlers ist nicht mit eingeschlossen
35
DEUTSCH
Wechselspannung
Technische Daten
Gleichstrom
Meßbereich
Genauigkeit
Bürdenspannung
500,0 mA
0,15 mV/mA
5000 mA
0,15 mV/mA
50,00 mA
±(0,2% + 4d)
500,0 mA
3,3 mV/mA
Überlastschutz
240V AC,150V DC
3,3 mV/mA
5,000 A
0,03 V/A
10,00 A*
0,03 V/A
*10A dauernd, 20 A für max. 30 s mit 5 min Abkühlzeit
Wechselstrom
Meßbereich Genauigkeit
Bürdenspannung
Überlastschutz
50 Hz / 60 Hz
500,0 mA
5000 mA
0,15 mV/mA
±(0,6% + 3d)
50,00 mA
0,15 mV/mA
3,3 mV/mA
500,0 mA
±(1,0% + 3d)
3,3 mV/mA
5000 A
±(0,6% + 3d)
0.03 V/A
10,000 A*
±(0,6% + 3d)
0.03 V/A
240V AC, 150V DC
40 Hz ... 1kHz
500,0 mA
±(0,8% + 4d)
0,15 mV/mA
5000 mA
±(0,8% + 4d)
0,15 mV/mA
50,00 mA
±(0,8% + 4d)
3,3 mV/mA
500,0 mA
±(1,0% + 4d)
3,3 mV/mA
5,000 A
±(0,8% + 4d)
0,03 V/A
240V AC, 150V DC
10,000 A* ±(0,8% + 4d)
0,03 V/A
*10A dauernd, 20 A für max. 30 s mit 5 min Abkühlzeit
Crest-Funktion (V, A) (Peak-Hold)
Genauigkeit: ±150 digits für Signal > 5 ms (dauernd)
36
Technische Daten
Meßbereich
Genauigkeit
50,00 V
±(0,2% + 6d)
500,0 V
±(0,1% + 3d)
5,000kV / 50,00kV / 500,0kV
±(0,1% + 2d)
5,000 MV
±(0,4% + 3d)
50,00 MV
±(1,5% + 5d)
Überlastschutz
600 V DC / ACeff
Prüfspannung: 1,3 V DC (< 3V DC im 50V und 500V Bereich)
37
DEUTSCH
Widerstand
Technische Daten
Frequenz
Meßfunktion
Empfindlichkeit
Meßbereich
mV
300 mV
5 Hz ... 125 kHz
5V
2V
5 Hz ... 125 kHz
50 V
20 V
5 Hz ... 20 kHz
500 V
80 V
5 Hz ... 1 kHz
1000 V
300 V
5 Hz ... 1 kHz
300 mV
5 Hz ... 125 kHz
10% des
Meßbereichs
5 Hz ... 125 kHz
V, Cx, diode
mA, mA, A
Genauigkeit: ±(0.01% + 2d)
Kapazität
Meßbereich
Genauigkeit
50,00 nF
±(0,8% + 3d)
500,0 nF
±(0,8% + 3d)
5,000 µF
±(1,0% + 3d)
50,00 µF
±(2,0% + 3d)
500,0 µF
±(3,5% + 5d)
9999 µF
±(5,0% + 5d)
Akustischer Durchgangstest
Signalton: ca. 20 ... 200V. (Ansprechzeit < 100 µs)
38
Garantie
DEUTSCH
24 Monate Garantie
UNITEST-Geräte unterliegen einer
strengen Qualitätskontrolle. Sollten während der täglichen Praxis
dennoch Fehler in der Funktion
auftreten, gewähren wir eine Garantie von 24 Monaten (nur gültig
mit Rechnung).
Fabrikations- oder Materialfehler
werden von uns kostenlos beseitigt, sofern das Gerät ohne Fremdeinwirkung und ungeöffnet an uns
zurückgesandt wird.
Beschädigungen durch Sturz oder
falsche Handhabung sind vom Garantieanspruch ausgeschlossen.
Treten nach Ablauf der Garantiezeit
Funktionsfehler auf, wird unser
Werksservice Ihr Gerät unverzüglich wieder instandsetzen.
Änderungen vorbehalten!
39
UNITEST
®
Instruction Manual Cat. No. 93494/93495/93496/93497
UNITEST Hexagon 310/320/330/340
Digital Multimeter
Table of Contents
1.0
2.0
3.0
4.0
4.1
4.2
5.0
5.1
5.2
5.3
5.4
5.5
5.5.1
5.6
5.7
5.8
6.0
7.0
7.1
7.2
7.3
7.4
7.5
7.6
7.7
7.8
7.9
7.9.1
7.9.2
8.0
8.1
8.2
8.3
8.4
9.0
Introduction /Scope of Supply . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Transport and Storage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Safety References . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Operation Elements/Display/Menu Functions . . . . . . .
Operation Elements . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Menu Keys . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Commissioning . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Voltage Measurement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Capacity Measurement (Capacitor Test) . . . . . . . . . . . . .
Diode Test . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Temperature Measurement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Resistance Measurement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Test Lead Compensation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Continuity Test . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Current Measurement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Frequency Measurement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
RS232 Interface . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Special Functions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Auto-Power-Off . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Accoustic Signal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Backlight . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
MAX/MIN Function . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
CREST Function . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Relative Value Function . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bargraph Zoom Function . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
NMRR/CMRR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fiber Optic Technology . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Example: Carrying out Insertion Loss Measurement . . . .
Insertion Loss Measurement, Method 6 . . . . . . . . . . . . . .
Maintenance . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Cleaning . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Calibration Interval . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Battery Replacement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fuse Replacement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Technical Data . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Page
43
44
45
47
47
48
49
50
52
53
55
55
56
58
59
60
61
61
61
61
61
62
62
63
63
63
64
64
67
68
68
68
69
70
71
41
ENGLISH
Table of Contents
References marked on instrument or in instruction manual:
Reference. Please use utmost
attention.
Z Reference. Please pay utmost
attention.
Caution!
Dangerous voltage.
Danger of electrical shock.
Continuous double or reinforced insulation complies with
category II IEC 536.
Conformity symbol, the
instrument complies with the
valid directives. It complies
with the EMV Directive
(89/336/EEC), Standards EN
50081-1 and EN 50082-1 are
fulfilled. It also complies with
the Low Voltage Directive
(73/23/EEC), Standard EN
61010-1 is fulfilled.
42
The instruction manual contains information and references, necessary for safe operation and maintenance of the
instrument.
Prior to using the instrument
(commissioning / assembly) the
user is kindly requested to
thoroughly read the instruction
manual and comply with it in all
sections.
Failure to read the instruction
manual or to comply with the
warnings and references contained herein can result in
serious bodily injury or instrument damage.
The respective accident prevention regulations established by the professional associations are to be strictly
enforced at all times..
1.0 Introduction/Scope of Supply
You have purchased a high quality
measurement instrument of Ch.
BEHA GmbH wich will allow you to
carryout measurement over a long
time period. The company Ch.
BEHA GmbH is a member of the
world -wide operating BEHA Group
with its head office in Glottertal/
Schwarzwald wich also houses our
developement centre. The BEHA
Group is a leading organisation for
Test Measurement Instruments.
The UNITEST Hexagon multimeters are universally usable. The
UNITEST Hexagon multimeters
were built after the latest safety
regulations. The multimeters are a
valuable help in the manual or
industrial area as well as for the
hobby electronics technician at all
standard measurement tasks.
c Electrically isolated IR/RS232
interface (software with adapter
as option)
c Sensitive 50mV measurement
range
c 5 Ampere current measurement
range
c 50V measurement range,
10mV Resolution
c Optical and acoustic continuity
tester with fast response time
c True RMS (Hexagon 320/340)
c LCD Backlight
c Auto-Power-Off (to be switched
off, if desired)
c Constructed in compliance with
IEC 61010, EN 61010, DIN VDE
0411
The scope of supply comprises:
1 UNITEST Hexagon 310 / 320 /
330 / 340
1 Rubber protection
2 Test leads (1x red, 1x black)
1 Thermocouple (only UNITEST
Hexagon 330/340)
1 Batterie 9 V, IEC 6LR61
1 Instruction manual
Available as accessory:
UNITEST Software incl. Interface
Cable, Order No. 1243
43
ENGLISH
Introduction/Scope of Supply
Transport and Storage
2.0 Transport and Storage
Please keep the original packaging
for later transport, e.g. for calibration. Any transport damage due to
faulty packaging will be excluded
from warranty claims.
In order to avoid instrument damage, it is advised to remove accumulators when not using the
instrument over a certain time
period. However, should the
instrument be contaminated by
leaking battery cells, you are kindly requested to return it to the factory for cleaning and inspection.
Instruments must be stored in dry
and closed areas. In the case of an
instrument being transported in
extreme temperatures, a recovery
time of minimum 2 hours is required prior to instrument operation.
44
Safety Rerferences
The respective accident prevention regulations established by the professional associations for electrical systems
and equipment must be strictly met at all times.
In
order to avoid electrical
shock, the valid safety and
VDE regulations regarding
excessive contact voltages
must receive utmost attention, when working with voltages exceeding 120V (60V) DC
or 50V (25V)rms AC. The
values in brackets are valid for
limited ranges (as for example medicine and agriculture).
Measurements
in dangerous
proximity
of
electrical
systems are only to be carried
out in compliance with the
instructions of a responsible
electronics technician, and
never alone.
If the operator’s safety is no
longer ensured, the instrument is to be put out of service and protected against use.
The safety is no longer insured, if the instrument:
c shows obvious damage
c does not carry out the desired
measurements
c has been stored for too long
under unfavourable conditions
c has been subjected to mechanical stress during transport.
The instrument may only be
used within the operating ranges as specified in the technical data section.
45
ENGLISH
3.0 Safety Rerferences
Safety Rerferences
Z Avoid any heating up of the
instrument by direct sunlight
to ensure perfect functioning
and long instrument life.
The opening of the instrument
for fuse replacement, for
example, may only be carried
out by professionals. Prior to
opening, the instrument has
to be switched off and disconnected from any current
circuit.
The instrument may only be
used under those conditions
and for those purposes for
which it was conceived. For
this reason, in particular the
safety references, the technical data including enviromental conditions and the usage
in dry environments must be
followed.
46
When modifying or changing the
instrument, the operational safety
is no longer ensured.
Operation Elements / Display / Menu Funktions
4.0 Operation Elements / Display / Menu Funktions
4.1 Operation Elements
➊
ENGLISH
LCD
➋
Keys to carry out the
various functions
➌
Measurement function
selection switch
➍
Input socket for current
measurement range 10A
➎
Input socket for measurement ranges V, V,
➏
Ground connection for all
measurement ranges
➐
Input socket for current
measurement range
mA, mA
➑ Backside: Infrared/RS232 Interface
47
Menu Keys
4.2 Menu Keys
UNITEST Hexagon
310/320/330/340
UNITEST Hexagon 330/340
Key
is used to display the
following values: top or bottom
value, the difference between top
and bottom value of a measurement series.
(Peak Hold)
This key is used to switch to the
CREST function (Peak Hold). This
function enables detection of
maximum and minimum values of
short signals (> 5 ms).
The key
is used to switch to
the relative value function. Hereby,
the display can be set to zero to
determine the relative value for a
measurement value.
The key
is used to magnify
the analogue bargraph display by
factor 5.
48
Measurement ranges marked in
yellow on the function switch can
be selected via key
. If this
key is pressed for longer than one
second the backlight is automatically switched on.
Key
is used to select between automatic and manual measurement ranges selection.
Key
is used to switch to frequency measurement range.
If the display cannot be seen
during the measurement or if the
value is fluctuating, the measurement value can be frozen by pressing the switch
.
Commissioning / Voltage Measurement
General Information to carry out
measurements
Measurements
in dangerous
proximity
of
electrical
systems are only to be carried
out in compliance with the
instructions of a responsible
electronics technician, and
never alone.
The instruments may only be
used in current circuits protected at 16A up to a nominal
voltage of 600 V AC /1000 V
DC.
ENGLISH
5.0 Commissioning
Prior to usage check the voltage testers for perfect functioning on a known voltage
source.
Test
leads and test probes
may only be touched at handle
surfaces
provided.
Absolutely avoid the direct
contact of the test probes.
Prior to switching to a new
measurement range or a new
type of measurement, remove
all connections from UUT.
5.1 Voltage Measurement
To avoid electrical shock, the
valid safety measures and
VDE directives strictly have to
be met concerning excessive
contact voltage when working
with voltages exceeding 120V
(60V) DC or 50V (25V)rms
AC. The values in brackets are
valid for limited areas (such
as e.g. medicine, agriculture).
49
Voltage Measurement
AC Voltage Measurement:
DC Voltage Measurement:
❿ Select measurement range
V
via measurement function selection switch.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the
/
/
socket.
❿ Connect test leads to UUT.
❿ Read the measurement result
displayed on the screen.
❿ Select measurement range
V
via measurement function selection switch.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the
/
/
socket.
❿ Connect test leads to UUT.
❿ Read the measurement result
displayed on the screen.
50
Voltage Measurement
❿ Select measurement range
mV
via measurement function selection switch.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the
/
/
socket.
❿ Use the key
to select the
voltage type
to be
/
measured.
❿ Connect test leads to UUT.
❿ Read the measurement result
displayed on the screen.
Z The multimeter automatically
selects the most appropriate
measurement range (auto
ranging). The function key
is used for manual
measurement range selection.
If the display cannot be seen
during the measurement or if the
value is fluctuating, the measurement value can be frozen by pressing key
.
51
ENGLISH
mVolt Measurement Range
Capacity Measurement
5.2 Capacity Measurement
Prior to any capacitor test, it
must be ensured, that the
capacitor to be tested is completely discharged. Failure to
comply with this prescription
can lead to dangerous corporal user injuries or cause
instrument damage. Additionally, charged capacitors falsify the measurement result.
Charged capacitors have to be
discharged using a high-ohm
resistance (not via shortcircuit !).
When dealing with polarised
capacitors, connect ”-” pole
to the multimeter COM
socket.
Z Resistors and semiconductor
paths in parallel to the capacitor
cause falsified measurement
results.
52
UNITEST Hexagon 330 and
UNITEST Hexagon 340:
❿ Select measurement range
via measurement function selection switch.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the Temp/
/
/
socket.
❿ The capacity test is pre-set. If
the diode symbol appears on
the display the key
is
used to switch to capacity test.
UNITEST Hexagon 310 and
UNITEST Hexagon 320:
❿ Select measurement range
via measurement function selection switch.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the
/ /
socket.
❿ Connect test leads to UUT.
❿ Read the measurement result
displayed on the screen.
Capacity Measurement / Diode Test
selects the most appropriate
measurement range (auto
ranging). The function key
is used for manual
measurement range selection.
If the display cannot be seen
during the measurement or if the
value is fluctuating, the measurement value can be frozen by pressing key
.
5.3 Diode Test
Prior to any diode test, it must
be ensured, that the diode to
be tested is not live. Failure to
comply with this prescription
can lead to dangerous corporal user injuries or cause
instrument damage. Additionally, foreign voltages falsify
the measurement result.
Z Resistors and semiconductor
paths in parallel to the diode
cause falsified measurement
results.
53
ENGLISH
Z The multimeter automatically
Diode Test
UNITEST Hexagon 330 and
UNITEST Hexagon 340:
UNITEST Hexagon 310 and
UNITEST Hexagon 320:
❿ Select measurement range
via measurement function
selection switch.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the Temp./
/ /
socket.
❿ Select the diode test via key
. The diode symbol
appears on the display.
❿ Select measurement range
via measurement function
selection switch.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the
/ /
socket.
❿ Connect test leads to UUT.
❿ Read the measurement result
displayed on the screen.
54
5.4 Temperature Measurement
5.2 Resistance Measurement
(UNITEST Hexagon 330 /
UNITEST Hexagon 340)
Prior to any resistance measu-
Prior to any temperature measurement it has to be ensured
that the surface to be measures is not live. Failure to comply with this prescription can
lead to dangerous corporal
user injuries or cause instrument damage.
To avoid burns only touch
UUT by means of the thermocouple.
❿ Select measurement range
Temp via measurement function selection switch.
❿ Connect the thermocouple
supplied to COM and Tem/
/
/
sockets by respecting correct polarity.
❿ Select the desired measurement type (°C/°F). Either C or F
is displayed for the respectively selected type of measurement.
❿ Connect the thermocouple to
UUT.
❿ Read the measurement result
displayed on the screen.
rement it has to be ensured
that the resistor to be tested is
not live. Failure to comply with
this prescription can lead to
dangerous corporal user injuries or cause instrument
damage. Additionally, foreign
voltages falsify the measurement result.
❿ Select measurement range
/
via measurement function selection switch.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the Temp/
/
/
socket.
❿ The resistance measurement
range is pre-selected. If the
symbol appears on the
display screen, the resistance
measurement range can be selected using key
.
❿ Connect the test leads to UUT.
❿ Read the measurement result
displayed on the screen.
55
ENGLISH
Temperature Measurement / Resistance Measurement
Resistance Measurement / Test Lead Compensation
Z The multimeter automatically
selects the most appropriate
measurement range (auto
ranging). The function key
is used for manual
measurement range selection.
If the display cannot be seen
during the measurement or if the
value is fluctuating, the measurement value can be frozen by pressing key
.
56
5.5.1 Test Lead Compensation
When measuring a small resistance value, the test lead resistance is of particular importance.
The UNITEST Hexagon Multimeters are equipped with an integrated test lead compensation feature to eliminate any test lead
resistance values.
❿ Position measurement function
selection switch to measurement range
/
.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the Temp/
/
/
socket.
❿ Make contact between both
test probes. The present test
lead resistance value is displayed.
❿ Press the key
. Shrt is
displayed on the screen. The
termination of the compensation function is indicated by a
double signal sound.
Test Lead Compensation
ENGLISH
Now, proceed with the measurement as described in section 5.2.
Setting the measurement function
selection switch to a different function causes compensation function reset.
57
Continuity Test
5.6 Continuity Test
Prior to any continuity test, it
must be ensured that the resistance to be measured is not
live. Failure to comply with
this prescription can lead to
dangerous corporal user injuries or cause instrument
damage. Additionally, foreign
voltages falsify the measurement result.
❿ Position measurement function
selection switch to
/
measurement range.
❿ Connect the black test lead to
the COM socket and the red
test lead to the Temp/
/
/
socket.
❿ The resistance measurement
range is pre-set. Select the
desired measurement function
by pressing key
. The
symbol is displayed on the display screen.
❿ Connect test leads to UUT.
❿ The measurement result is
indicated; optical display on the
screen, acoustic indication by
signal sound.
58
5.7 Current Measurement
A , mA und mA
❿ Read the measurement value
on the display screen.
Ensure that the measurement
Z The multimeter automatically
circuit is not live when
connecting the measurement
instrument.
After instrument fuse tripping
eliminate the cause for the tripping prior to fuse replacement..
❿ Select the respective measurement range A
, mA
or mA
, depending on the
current value to be expected,
by means of measurement function selection switch. If the
value to be measured is unknown, the highest A
measurement range has to be
selected.
❿ Connect the black test lead with
the COM socket and the red
test lead with the A, mA or
mA socket.
❿ Select the current value to be
expected by using the key
.
❿ Connect test leads to UUT.
selects the most appropriate
measurement range (auto
ranging). The function key
is used for manual
measurement range selection.
If the display cannot be seen
during the measurement or if the
value is fluctuating, the measurement value can be frozen by pressing the key
.
59
ENGLISH
Current Measurement
Current Measurement / Frequency Measurement
5.8 Frequency Measurement
If the key
is pressed during
active measurements, the actually
present frequency is indicated for
all voltage and current measurement ranges.
Voltage and current measurements have to be carried out as
described in the different sections.
60
RS232 Interface / Special Functions
7.2 Signal Sound
The UNITEST Hexagon Multimeter
is equipped with an infrared RS232
interface.
The software including the interface adapter (order no. 1243), available as option, allow the transfer to
PC and further processing of measurement data.
If the key Hz is pressed during
switch-on, the signal sound is disabled. Switching the multimeter
off and on reactivates the signal
sound.
7.0 Special Functions
7.1 Auto-Power-Off
The
Multimeters
UNITEST
Hexagon are equipped with an
automatic power-off function. This
function becomes active 17 min
after the last pressing of a function
key, last switching of the measurement function selection switch, or
if the measurement value falls
below 10% of the measurement
range. To activate the multimeter,
either press the key
or
switch the multimeter off and then
on. If the key
is pressed
during switching-on, the autopower-off function is disabled.
ENGLISH
6.0 RS232 Interface
7.3 Backlight
The Multimeters UNITEST Hexagon are equipped with backlight.
By pressing key
the backlight is switched on. After approx.
30s the backlight is switched off
automatically to save battery
power.
61
Special Functions
7.4 MAX/MIN-Funktion
(UNITEST Hexagon 330 /340)
7.5 CREST Function
(UNITEST Hexagon 330/340)
The MAX/MIN function enables
easy detection of top or bottom
measurement data of a measurement. By pressing the key
the MAX/MIN function is activated.
The CREST function (Peak Hold)
enables detection of the maximum
and minimum values of short signals (< 5 ms). Thus it is possible,
for example, to measure the peak
value of a sinus voltage and to calculate the crest factor (the respective accuracy values have to be
met).
LCD: MAX MIN
An acoustic signal is audible for
every new maximum and minimum value of the present measurement.
LCD: MAX
The top value (maximum value) of
the present measurement is displayed.
LCD: MIN
The bottom value (minimum
value) of the present measurement
is displayed.
LCD: MAX-MIN
The difference between the top and
the bottom value of the present
measurement are displayed.
62
Pressing the key
activates
the CREST function. The CREST
function only works for the following ranges: DC voltage, AC voltage, DC current and AC current.
LCD:
and MAX
An acoustic signal is audible for
every new minimum or maximum
signal. The highest signal is indicated.
LCD:
and MIN
An acoustic signal is audible for
every new minimum or maximum
signal. The lowest signal is indicated.
Special Functions
Hold the key
for more than
1 s to exit the CREST function.
7.6 Relative Value Function
(UNITEST Hexagon 330/340)
Possibility to reset the display to
zero by means of the relative value
function, in order to determine the
relative value of an average measurement value.
Press key
.
is displayed and the display is reset to zero.
Carry out the measurement as
described in the previous section.
The relative value to a measurement value is displayed.
Among others, this function is
appropriate to measure fiber optic
cables in connection with the respective measurement instruments. Please refer to section 7.9.
7.7 Bargraph Zoom Function
(UNITEST Hexagon 330/340)
When pressing the key
, the
analogue bargraph display is
magnified by factor 5.
Optically, this corresponds to a
bargraph display of 5 x 50 = 250
segments.
This allows faster detection of signal modifications.
7.8 NMRR / CMRR
NMRR
(Normal Mode Rejection Ratio)
The Multimeter series UNITEST
Hexagon is equipped with a
NMRR.
Hereby undesirable AC voltage
noise which falsify DC current / DC
voltage measurements are suppressed.
NMRR is normally indicated with
reference to dB. The UNITEST
Hexagon series is specified to >60
dB at 50/60 Hz.
63
ENGLISH
LCD:
and MAX-MIN
For every new minimum or maximum signal, an acoustic signal is
audible.
The difference between the top and
the bottom value is displayed.
Special Functions
CMRR
(Common Mode Rejection Ratio)
DC voltage shares can occur at the
COM as well as at the voltage input
socket with reference to ground.
The Multimeter series UNITEST
Hexagon is equipped with a CMRR
mode.
Hereby undesirable DC voltage
shares are suppressed which
could cause digital jumps or offsets during voltage measurements.
The CMRR mode for the UNITEST
Hexagon series is specified to >60
dB at 0...60 Hz in AC voltage ranges and >120 dB at 0 Hz, 50 Hz and
60 Hz in DC voltage ranges.
64
7.9 Fiber Optic Technology
7.9.1 Example:
Carrying out the insertion loss
measurement in compliance with
IEC 874-1, method 6.
Fiber optic technology (only possible with accessory OPM110)
also refer to instruction manual
BEHAcom OPM-110.
General information to carry out
measurements in compliance with
IEC874-1.
IEC874-1 deals with plug connectors for optical waveguides and
cables. It also contains how to
carry out reproducible measurements of optical attenuation in
optical
waveguide
systems.
Methods 6 and 7 are of particular
importance. Method 7 is only valid
for short test paths whereby both
connection of an optical waveguide system are directly accessible
within one room, e.g. patch cords,
pigtails. Method 6 has general validity and can always be carried out,
however requires a larger amount
of measurement cables and couplings.
Special Functions
Carrying out the insertion loss
measurement in compliance with
IEC 874-1, method 6.
Preparation for insertion loss
measurement, method 6
Measurement tools required:
Multimeter 93496
Optical Power Meter OPM-110
Stabilised Light Source BEHAcom
SLS-100
2 Measurement cables
2 Measurement couplings
ENGLISH
The attenuation of an optical component has to be measured. For
this purpose a reference measurement is carried out, at first. Then
the required insertion loss is determined. In the following description
a ready-made connection cable is
used as UUT.
Carrying out the reference measurement
The OPM and the Stabilised
Light Source SLS-100 are put
into service in compliance
with their respective instruction manuals.
65
Special Functions
❿ Connections in compliance
with measurement layout.
❿ Switch on the Light Source SLS
-100 and set desired power
level.
❿ Switch on the OPM-110 using
the pushbutton and also set the
same wavelength by means of
the pushbutton.
❿ The multimeter together with
the Optical Power Meter OPM110 indicate an absolute measurement value in dBm.
❿ The multimeter is set to relative measurement. 0.00 mV is
displayed. This corresponds to
a measurement value of “0,00
dB“
66
Z The display is set to zero in
relative value mode, i.e. the
present measurement value is
saved as reference value. As
from now on, the value displayed always represents the
difference between the saved
reference value and the presently measurement value
with the respective polarity.
Special Functions
ENGLISH
7.9.2 Measurement of Insertion
Loss, Method 6
Z Settings
on the light source
and the optical power meter
must no longer be changed.
❿ Remove test leads from measurement coupling.
❿ The insertion loss value can
now be read on the multimeter.
In our example the value measured amounts to -0,83 dB.
Do
not look into free cable
ends!
❿ Connect one end of the UUT
with the first measurement
coupling and the other end with
the second measurement coupling.
❿ Connect the free end of the
second measurement coupling
to the free end of the second
measurement cable.
For safety reasons, the user is
kindly requested to switch off
the light source after completion of measurements. When
removing the connections
never directly look into the free
cable ends!
67
Maintenance / Cleaning / Calibrartion Intervall
8.0 Maintenance
8.1 Cleaning
When using the instrument in
compliance with the instruction
manual, no special maintenance is
required.
If the instrument is dirty after daily
usage, it is advised to clean it by
using a humid cloth and a mild
household detergent.
Should operational problems
occur during daily use, our consulting service (phone 0049 (0) 7684/
8009-29) will be at your disposal,
free of charge.
For any queries regarding the
instrument, please always quote
product designation and serial
number, both marked on the type
shield label on instrument rear.
Prior to cleaning, ensure that
instrument is switched off and disconnected from external voltage
supply and any other instruments
connected (such as UUT, control
instruments, etc.).
Never use acid detergents or dissolvants for cleaning.
8.2 Calibrartion Intervall
If functional errors occur after expiration of warranty, our after sales
service will repair your instrument
without delay.
68
The instrument has to be periodically calibrated by our service
department in order to ensure the
specified accuracy of measurement results. We recommend a
calibration interval of oen year.
8.3 Batterie replacement
Prior to storage battery replacement, disconnect the instrument from any connected test
leads.
Only use batteries as described in the technical data section!
c Switch of the instrument.
c Loosen the screws on the instrument rear.
c Lift the case cover.
c Remove the discharged batterie.
c Insert new batterie.
c Replace the case cover and
retighten the screws.
Batterie: 1 x 9 V, IEC 6LR61
Z Please consider your environment when you dispose of
your one-way batteries or
accumulators. They belong in
a rubbish dump for hazardous
waste. In most cases, the batteries can be returned to their
point of sale.
Please, comply with the respective valid regulation regarding the return, recycling and
disposal of used batteries and
accumulators.
If an instrument is not used
over an extended time period,
the batteries must be removed. Should the instrument be
contaminated by leaking battery cells, the instrument has
to be returned for cleaning
and inspection to the factory.
69
ENGLISH
Batterie replacement
Fuse replacement
8.4 Fuse replacementl
Prior
to fuse replacement,
ensure that multimeter is disconnected from external voltage supply and the other
connected instruments (such
as UUT, control instruments,
etc.).
Exclusively use fuses of voltage and current values in compliance with the technical data
section.
Using auxiliary fuses, in particular
short-circuiting fuse holders is
prohibited and can cause instrument destruction or serious bodily
injury of operator.
70
c Switch of the instrument.
c Loosen the screws on the
instrument rear.
c Lift the case cover.
c Remove the defect fuse.
c Insert new fuse.
c Replace the case cover and
retighten the screws
FS1: 1A / 240V, IR 6kA (Bussmann
TDC180-1A or other with comparison value) UNITEST Order No.:
ES1000MAF001
FS2: 13A / 240V, IR 6kA (Bussmann
TDC180-13A or other with comparison value) UNITEST Order No.:
ES13000MAF
Technical Data
Overvoltage class: . . . . . . . . . . . . .
Degree of contamination: . . . . . . . .
Power supply: . . . . . . . . . . . . . . . .
Power consumption: . . . . . . . . . . .
Dimensions: . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3 5/6 digit LCD
Bargraph display with 52 segments
5000 digits
5 measurements
60 measurements
automatic
O.L is displayed
Battery symbol appears (< approx. 7V)
After approx. 17 minutes (to be disables, if desired)
CAT III / 600V, CAT II / 1000V
2
9V battery, IEC 6LR61
approx. 2.6 mA (typical)
198mm x 97mm x 55mm
(with protection)
430 g (with protection)
Weight: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ambient conditions:
Operation temperature . . . . . . . . . . 0...35°C (0...80% rel. humidity)
35...50°C (0...70% rel. humidity)
Storage temperature: . . . . . . . . . . . -20...60°C (0...80% rel. humidity)
Height above sea level: . . . . . . . . . . up to 2000m
Overload protection:
Fuse (µA, mA): . . . . . . . . . . . . . . . . 1A/240V, IR 6kA (Bussmann
TDC180-1A or similar type)
UNITEST Order No.: ES1000MAF001
Fuse (A): . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13A/240V, IR 6kA (Bussmann
TDC180-13A or similar type)
UNITEST Best.Nr.: ES13000MAF
71
ENGLISH
9.0 Technical Data
Display: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Analogue display: . . . . . . . . . . . . . .
Total display: . . . . . . . . . . . . . . . . .
Measurement rate for numerical
display: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Measurement rate for bargraph display: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Polarity display: . . . . . . . . . . . . . . .
Overload display: . . . . . . . . . . . . . .
Battery status display: . . . . . . . . . .
Auto-Power-Off: . . . . . . . . . . . . . . .
Technical Data
Indications refer to 23°C±5°C at <75% rel. humidity
For the instruments UNITEST Hexagon 320/340 (True RMS) the accuracy
is specified within the ranges 5...100% of final measurement range value.
Crest factor < 3:1 at final measurement range value and < 6:1 at half the
final measurement range value and within the indicated frequency bandwidth for non-sinus shaped currents and voltages.
Voltage DC
Tolerance
Overload Protection
50.00 mV
±(0.12% + 2d)
600 V DC / ACeff
500 mV
±(0.06% + 2d)
600 V DC / ACeff
Range
5.000V; 50.00V; 500.0V; 1000V ±(0.08% + 2d) 1050 Veff / 1450 Vp
NMRR: >60dB (50/60Hz)
CMRR: >120db (DC, 50/60Hz, Rs=1kV)
Input Impedance: 10MV, 16 pF nominal
(44pF nNominal at 50mV, 500mV)
Diode Test
Range Tolerance
2.000 V ±(1% + 1d)
72
Test Current Test Voltage Overload Protection
0.8 mA
3.5 V DC
600 V DC/ACeff
Technical Data
Voltage AC
Range
Tolerance
Overload Protection
±(0.5% + 3d)
V:1050Veff, 1450Vp
mV: 600 V DC/ACeff
50.00mV; 500.0mV
±(0.8% + 3d)
5.000V; 50.00V; 500.0V
±(1.0% + 4d)
V:1050Veff, 1450Vp
mV: 600 V DC/ACeff
1000V
±(1.2% + 4d)
50 Hz / 60 Hz
50.00mV; 500.0mV; 5.000V;
500.0V; 1000V
500 Hz ... 20 kHz
50.00mV; 500.0mV
5.000V; 50.00V; 500.0V
1000V
0.5dB*
3dB*
V:1050Veff, 1450Vp
mV: 600 V DC/ACeff
not specified
*Specified from 30% to100% of measurement range
CMMR: >60db (0...60Hz, Rs=1kV)
Input Impedance: 10MV, 16 pF nominal (44pF nominal at 50mV and
500mV measurement range)
Temperature (only UNITEST Hexagon 330/340)
Range
-50°C ... 1000°C
Tolerance*
±(0.3% + 3d)
*Don’t includes the tolerance of thermo couple
73
ENGLISH
40 Hz ... 500 Hz
Technical Data
Current DC
Range
Tolerance
Burden Voltage Overload Protection
500.0 mA
0.15 mV/mA
5000 mA
0.15 mV/mA
50.00 mA
±(0.2% + 4d)
500.0 mA
3.3 mV/mA
240V AC,150V DC
3.3 mV/mA
5.000 A
0.03 V/A
10.00 A*
0.03 V/A
*10A continuous, 20 A for max. 30 s with 5 min. cool down intervall
Current AC
Range
Tolerance
Burden Voltage
±(0.6% + 3d)
0.15 mV/mA
±(1.0% + 3d)
3.3 mV/mA
Overload Protection
50Hz / 60 Hz
500.0 mA
5000 mA
0.15 mV/mA
50.00 mA
500.0 mA
3.3 mV/mA
5000 A
±(0.6% + 3d)
0.03 V/A
10.000 A*
±(0.6% + 3d)
0.03 V/A
240V AC, 150V DC
40 Hz ... 1kHz
500.0 mA
±(0.8% + 4d)
0.15 mV/mA
5000 mA
±(0.8% + 4d)
0.15 mV/mA
50.00 mA
±(0.8% + 4d)
3.3 mV/mA
500.0 mA
±(1.0% + 4d)
3.3 mV/mA
5.000 A
±(0.8% + 4d)
0.03 V/A
240V AC, 150V DC
10.000 A* ±(0.8% + 4d)
0.03 V/A
*10A continuous, 20 A for max. 30 s with 5 min. cool down intervall
Crest-Funktion (V, A) (Peak-Hold)
Tolerance: ±150 digits for signal > 5 ms (continuous)
74
Technical Data
Resistance
Tolerance
50.00 V
±(0.2% + 6d)
500.0 V
±(0.1% + 3d)
5.000kV / 50.00kV / 500.0kV
±(0.1% + 2d)
5.000 MV
±(0.4% + 3d)
50.00 MV
±(1.5% + 5d)
Overload Protection
600 V DC / ACeff
ENGLISH
Range
Test Current: 1,3 V DC (< 3V DC at 50V and 500V range)
75
Technical Data
Frequenzy
Measuring function
Input Sensitivity
Range
mV
300 mV
5 Hz ... 125 kHz
5V
2V
5 Hz ... 125 kHz
50 V
20 V
5 Hz ... 20 kHz
500 V
80 V
5 Hz ... 1 kHz
1000 V
300 V
5 Hz ... 1 kHz
300 mV
5 Hz ... 125 kHz
10% of
measurement range
5 Hz ... 125 kHz
V, Cx, diode
mA, mA, A
Tolerance: ±(0.01% + 2d)
Capacitance
Range
Tolerance
50.00 nF
±(0.8% + 3d)
500.0 nF
±(0.8% + 3d)
5.000 µF
±(1.0% + 3d)
50.00 µF
±(2.0% + 3d)
500.0 µF
±(3.5% + 5d)
9999 µF
±(5.0% + 5d)
Acoustical Continuity Test
Beep at approx. 20...200 V. (response-time < 100 µs)
76
Warranty
ENGLISH
12 month Warranty
UNITEST instruments are subject
to strict quality control. However,
should the instrument function
improperly during daily use, your
are protected by our 12 months
warranty (valid only with invoice).
We will repair free of charge any
defects in workmanship or material, provided the instrument is
returned unopened and untampered with, i.e. with undamaged warranty label.
Any damage due to dropping or
incorrect handling are not covered
by the warranty.
If the instrument shows failure following expiration of warranty, our
service department can offer you a
quick and economical repair.
Do you have any further questions
regarding the operation of your
Electronic Load?
Our hotline will be pleased to give
you technical advice.
Subject to technical change,
without notice.
77
78
79
ENGLISH
CH.BEHA GmbH
Elektrotechnik, Elektronik
In den Engematten 14
D-79286 GLOTTERTAL
Tel.: +49 (0) 76 84/80 09-0
Fax.: +49 (0) 76 84/80 09-410
Internet: http://www.beha.com
E-mail:[email protected]
11/2000
80
PTDB93494-02
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement