Black Jag 500
>> Bedienungsanleitung
Black Jag 500
WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN!
Alle Tecamp Geräte sind für einen dauerhaften, sicheren Betrieb ausgelegt. Wenn Sie sich an die folgenden Anweisungen halten, können
Sie Schaden von sich, anderen und dem Gerät fernhalten.
1. Lesen Sie diese Sicherheitsanweisungen, bevor Sie das Gerät
benutzen.
2. Verwahren Sie diese Anweisungen an einem sicheren Ort, um
später immer wieder darauf zurückgreifen zu können.
3. Folgen Sie allen Warnhinweisen, um einen gesicherten Umgang
mit dem Gerät zu gewährleisten.
4. Folgen Sie allen Anweisungen, die in dieser Bedienungsanleitung
gemacht werden.
5. Betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasser oder in
Umgebungen mit starker Kondenswasserbildung, z.B. im Badezimmer, in der Nähe von Waschbecken, Waschmaschinen, feuchten Kellern, Swimming Pools usw.
6. Verdecken Sie nicht die Lüftungsschlitze. Bauen Sie das Gerät
so ein, wie der Hersteller es vorschreibt. Das Gerät sollte so
aufgestellt werden, dass immer eine ausreichende Luftzufuhr
gewährleistet ist. Zum Beispiel sollte das Gerät nicht im Bett,
auf einem Kissen oder anderen Oberflächen betrieben werden,
die die Lüftungsschlitze verdecken könnten, oder in einer festen
Installation derart eingebaut werden, dass die warme Luft nicht
mehr ungehindert abfließen kann.
7. Das Gerät sollte nicht in der Nähe von Wärmequellen betrieben
werden (z.B. Heizkörper, Wärmespeicher, Öfen, starke Lichtquellen, Leistungsverstärker etc.).
8. Vermeiden Sie starke Temperaturschwankungen.
9. Achten Sie darauf, dass das Gerät immer geerdet und das Netzkabel nicht beschädigt ist. Entfernen Sie nicht mit Gewalt den
Erdleiter des Netzsteckers. Bei einem Euro Stecker geschieht
die Erdung über die beiden Metallzungen an beiden Seiten des
Steckers. Die Erdung (der Schutzleiter) ist, wie der Name schon
sagt, zu Ihrem Schutz da. Falls der mitgelieferte Stecker nicht in
die örtliche Netzdose passt, lassen Sie den Stecker von einem
Elektriker (und nur von einem Elektriker!) gegen einen passenden
austauschen.
10.Schließen Sie den Verstärker nur an eine geerdete Steckdose mit
der korrekten Netzspannung an.
11.Netzkabel sollten so verlegt werden, dass man nicht über sie
stolpert, darauf herumtrampelt, oder dass sie womöglich von anderen spitzen oder schweren Gegenständen eingedrückt werden.
Netzkabel dürfen nicht geknickt werden – achten Sie besonders
auf einwandfreie Verlegung an der Stelle, wo das Kabel das Gerät
verlässt sowie nahe am Stecker.
12.Verwenden Sie nur Originalzubehör und/oder solches, das vom
Hersteller empfohlen wird.
13.Wird das verpackte Gerät mit einer Sackkarre transportiert, vermeiden Sie Verletzungen durch versehentliches Überkippen.
14.Ziehen Sie den Netzstecker bei Gewitter oder wenn es längere
Zeit nicht gebraucht wird.
15.Das Gerät sollte unbedingt von nur geschultem Personal repariert
werden, wenn: Das Netzkabel oder der Netzstecker beschädigt
wurde, Gegenstände oder Flüssigkeiten in das Innere gelangt
sind, das Gerät Regen ausgesetzt war, das Gerät offensichtlich
nicht richtig funktioniert oder plötzlich anders als gewohnt reagiert, das Gerät hingefallen oder das Gehäuse beschädigt ist.
Wartung: Der Anwender darf keine weiteren Wartungsarbeiten
an dem Gerät vornehmen als in der Bedienungsanleitung angegeben. Sonstige Wartungsarbeiten dürfen nur von geschultem
Personal durchgeführt werden.
16.Halten Sie das Gerät mit einem weichen, trockenen Lappen sauber. Wischen Sie es gelegentlich mit einem feuchten Tuch ab. Benutzen Sie keine anderen Reinigungs- oder Lösungsmittel, die die
Lackierung oder die Plastikteile angreifen könnten. Regelmäßige
Pflege und Überprüfung beschert Ihnen eine lange Lebensdauer
und höchste Zuverlässigkeit. Entkabeln sie das Gerät vor der Reinigung.
17.Stellen Sie den Verstärker niemals auf eine Unterlage, die das
Gewicht des Geräts nicht tragen kann.
18.Achten Sie immer darauf, dass die minimale Lastimpedanz der
angeschlossenen Lautsprecher nicht unterschritten wird.
19.Vermeiden Sie hohe Lautstärken über einen längeren Zeitraum.
Ihr Gehör kann massive Schäden davontragen – Hörverluste sind
fortschreitend und irreversibel!
VORSICHT: UM DIE GEFAHR VON STROMSCHLÄGEN ZU VERMEIDEN, ÖFFNEN SIE NICHT DAS GERÄT. ENTFERNEN SIE NIEMALS
DIE ERDUNG AM NETZKABEL. SCHLIEßEN SIE DAS GERÄT NUR AN
EINE ORDENTLICH GEERDETE STECKDOSE AN.
WARNUNG: UM DIE GEFAHR VON STROMSCHLÄGEN ZU VERRINGERN, SETZEN SIE DAS GERÄT KEINER FEUCHTIGKEIT ODER SOGAR
REGEN AUS.
VORSICHT: IM INNEREN BEFINDEN SICH KEINE TEILE, ZU DENEN
DER ANWENDER ZUGANG HABEN MUSS. REPARATUREN DÜRFEN NUR VON QUALIFIZIERTEM FACHPERSONAL DURCHGEFÜHRT
WERDEN. VORSICHT: DIESES GERÄT IST IN DER LAGE, SEHR HOHE
SCHALLDRÜCKE ZU ERZEUGEN. SETZEN SIE SICH NICHT LÄNGERE
ZEIT HOHEN LAUTSTÄRKEN AUS, DIES KANN ZU BLEIBENDEN GEHÖRSCHÄDIGUNGEN FÜHREN. TRAGEN SIE UNBEDINGT GEHÖRSCHUTZ, WENN DAS GERÄT MIT HOHER LAUTSTÄRKE BETRIEBEN
WIRD.
ACHTUNG STROMSCHLAGGEFAHR, NICHT ÖFFNEN
VORSICHT: UM DIE GEFAHR VON STROMSCHLÄGEN ZU VERMEIDEN, ENTFERNEN SIE KEINE ÄUSSEREN TEILE. DIESES GERÄT
ENTHÄLT KEINE TEILE, ZU DENEN DER ANWENDER ZUGANG HABEN MÜSSTE. LASSEN SIE ALLE SERVICE LEISTUNGEN VON AUSGEBILDETEM FACHPERSONAL BEI EINER AUTORISIERTEN SERVICE
WERKSTATT DURCHFÜHREN.
BESCHREIBUNG DER SYMBOLE:
GEFÄHRLICHE SPANNUNG: Dieses Dreieck mit dem Blitzsymbol
auf Ihrem Gerät macht Sie auf nicht isolierte „gefährliche Spannungen“ im Inneren des Gerätes aufmerksam,
stark genug um einen lebensbedrohlichen Stromschlag
abzugeben.
UNBEDINGT IN DER BEDIENUNGSANLEITUNG NACHSCHLAGEN:
Dieses Dreieck mit dem Ausrufezeichen auf Ihrem Gerät weist Sie auf wichtige Bedienungs- und Pflegeanweisungen in den Begleitpapieren hin.
WEEE: Entsorgung von gebrauchten elektrischen und
elektronischen Geräten (anzuwenden in den Ländern
der Europäischen Union und anderen europäischen
Ländern mit einem separaten Sammelsystem für diese Geräte). Das Symbol auf dem Produkt oder seiner
Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler
Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einer Annahmestelle
für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss. Durch Ihren Beitrag zum korrekten Entsorgen dieses Produkts schützen Sie die Umwelt und die Gesundheit
Ihrer Mitmenschen. Umwelt und Gesundheit werden durch falsches
Entsorgen gefährdet. Materialrecycling hilft den Verbrauch von Rohstoffen zu verringern. Weitere Informationen über das Recycling
dieses Produkts erhalten Sie von Ihrer Gemeinde, den kommunalen
Entsorgungsbetrieben oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt
gekauft haben.
!
>> BLACK JAG 500
nungswahlschalter, mit dem zwischen 230 V und 115 V
umgeschaltet werden kann.
Der BLACK JAG 500 ist außerdem mit dem neu entwickelten Kompressor ausgestattet, der feinste Dosierungen ohne Pegeleinbruch erlaubt. Zudem kann zwischen
einer langen oder kurzen Attack-Zeit umgeschaltet werden, was weitere beeindruckende Klangvariationen ermöglicht. Außerdem steht ein Fußschalter-Anschluss für
die »MUTE«-und die »COMPRESSOR«-Funktion zur Verfügung. Zusätzlich können zur Erweiterung der Klangregelung je ein »BOOST«-Schalter für Bass und Höhen aktiviert werden. Beide Mittenregler sind mit umschaltbaren
Frequenzen ausgestattet.
Das Ergebnis ist eine beeindruckende Live-Performance
bei unschlagbarem Leistungsgewicht. Mit der 500 Watt
starken Digitalendstufe des BLACK JAG 500 kann man
so ziemlich alle Bühnen der Welt entspannt mit Bass
versorgen.
Die akribische Qualitätssicherung sorgt für absolute
Betriebssicherheit. Der Einsatz ausschließlich hochwertigster Bauteile, die professionelle Verarbeitung und das
einzigartige Konzept setzen den BLACK JAG 500 an die
Spitze der Premium-Bassverstärker unserer Zeit.
Sie können sich freuen, es ist soweit – Sie halten gerade die Bedienungsanleitung Ihres neuen TecAmp BLACK
JAG 500 in den Händen.
Der TecAmp BLACK JAG 500 ist extrem leicht, aber ganz
groß im Sound. Mit einer Vielzahl von Einstell- und Anschlussmöglichkeiten ist dieser rockige Amp auf allen
Bühnen zu Hause.
Die exklusiven Features in Verbindung mit unserer neuen ultralinearen High-End Eingangsstufe definiert neue
Maßstäbe in dieser Amp-Liga. Durch die effektiven
Klangregelmöglichkeiten werden alle Stilrichtungen
hervorragend übertragen. Die BLACK JAG-Serie besticht
durch ihre Vierband-Klangregelung, mit der auf einfache
Weise eine Vielzahl unterschiedlicher Sounds eingestellt
werden kann. Der »TASTE«-Regler erlaubt es, das Timbre
des Instruments zu charakterisieren. In Mittelstellung
verhält sich der Ton neutral. Dreht man nach links, wird
Tiefbass herausgefiltert und charaktervolle Mitten werden hervorgehoben. Der ultimative Fretless-Regler. Im
Uhrzeigersinn gedreht, werden die oberen Frequenzen
abgemildert, was einen pumpenden Basssound erzeugt.
Effectweg, Tuner Out, Line Out, Line In und zwei
Speakon® Ausgänge sowie ein DI mit Pre/Post-Schalter
zeigen die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten auf. Ideal
zum „Traveling around the World“ zeigt sich der Span-
EG-Konformitätserklärung für das Produkt/Type
BLACK JAG 500 Bassamp
Wir erklären in alleiniger Verantwortung als Hersteller,
dass dieses Produkt unter Beachtung der Betriebsbedingungen und Einsatzumgebung laut Bedienungsanleitung
mit den folgenden Normen oder normativen Dokumenten
übereinstimmt:
EN 61000-3-2, EN 61000-3-3, EN 55013, EN 55020,
EN 55022, EN 60065
gemäß den Bestimmungen der Richtlinien 89/336/EWG
und 73/23/EWG.
3
>> Front Panel
2
3
5a
7a
8a
9a
10a
13a
500
-10
Input
Clip -10
Gain
Input
Fast
SlowClip
Fast
Compressor
Gain
Taste
Compressor
Rich
Dry
1
4
5
Slow
6
1 INPUT
Boost
Lo
Dry
7
Taste
250
400 Boost
0,8
LoMid Lo
2 -10
Wenn Ihr Bass über eine aktive Elektronik verfügt oder
prinzipiell eine sehr hohe Ausgangsleistung hat, ist es
ratsam, den »-10«-Schalter nach rechts zu schalten. Hier
wird der Eingang um 10 dB bedämpft. Eine Bedämpfung
im Eingang ermöglicht mit dem »GAIN«-Regler (#4) feinere Abstimmungen vornehmen zu können, da sich der Regelweg dadurch ändert – Sie können den »GAIN«- Regler
nun weiter aufdrehen, bis die Clip LED (#3) aufleuchtet.
8
4 GAIN
Der »GAIN«-Regler erlaubt eine optimale Anpassung
des Instruments an den BLACK JAG 500. Leuchtet die
»CLIP«-LED (#3) während des Spielens auf, kann durch
Zurückdrehen des »GAIN«-Reglers (#4) das Instrument
perfekt angepasst werden.
Stellen Sie den »VOLUME«-Regler Ihres Instruments
nicht zu gering ein, da sich sonst Störungen auf dem Signalweg des BLACK JAG 500 stärker bemerkbar machen.
3 CLIP
Die »CLIP«-LED dient zur optischen Kontrolle, um das
4
400
HiMidLoMid
0,8 Boost1,2
Hi HiMid
Boost
Rock
Hi
Pre
DI
MasterRock
500
Post
Master
Pre
Mute
Post
DI
Mute
Rich
Instrument korrekt an die Vorstufe des BLACK JAG 500
anzupassen. Drehen sie den «GAIN«-Regler (#4) so weit
auf, bis es während des Spielens auf dem Instrument bei
großen Impulsen zum Aufleuchten der Clip LED kommt.
Drehen Sie dann den »GAIN«-Regler (#4) soweit zurück,
bis die Clip LED nicht mehr aufleuchtet. Das Ansprechen
der »CLIP«-LED signalisiert, dass der Eingang der Vorstufe übersteuert und der »GAIN«-Regler (#4) zurückgedreht
werden sollte.
Stecken Sie den Klinkenstecker Ihres abgeschirmten Instrumentenkabels in die »INPUT«-Buchse. Stellen Sie den
»VOLUME«-Regler Ihres Instruments nicht zu gering ein,
da sich sonst Störungen auf dem Signalweg zum BLACK
JAG 500 stärker bemerkbar machen.
250 1,2
14a
9
10
11
12
5 COMPRESSOR
13
14
rung des Bass Signals. Die lange Attack Time (SLOW)
lässt mehr vom Anschlag stehen und bringt somit einen
fetzigen Squash in den Ton.
Der »COMPRESSOR« des BLACK JAG 500 zieht die leiseren Töne geschmeidig nach oben und sorgt dadurch
für eine heiße Sustainverlängerung. Je weiter der
»COMPRESSOR«-Regler aufgedreht wird, umso mehr
wird der Kompressionseffekt angehoben. Der bei diesem Effekt generell entstehende Pegelverlust wird durch
eine interne Regeleinheit elektronisch angeglichen, so
dass beim Aufdrehen des »COMPRESSOR«-Reglers kein
Pegeleinbruch entsteht.
Für einen komfortablen und effektiven Regelweg ist die
Abstimmung des Instruments an den Vorverstärker (siehe Punkte 1-4) von großer Bedeutung.
6 TASTE
Der »TASTE«-Regler stellt eine Besonderheit des BLACK
JAG 500 dar. Dreht man den Regler in Richtung »RICH«
nach rechts (im Uhrzeigersinn), wird der Ton zunehmend
molliger und stärkt die Punch-Bässe bis hin zum warmen
Vintage-Ton.
Dreht man ihn nach links in Richtung »DRY«, bietet der
»TASTE«-Regler die Möglichkeit, den knackigen Attack
und knurrige Mitten stärker herauszustellen.
Mit dem »TASTE«-Regler kann man schnell und effektiv
Instrumente, die ein wenig scharf und bissig klingen, etwas abmildern.
Genauso ist es möglich, Bässen mit einem wummernden, undefinierten Halstonabnehmer durch Drehen in die
»DRY«-Position mehr Definition zu geben.
5a FAST/SLOW
Der »FAST/SLOW«-Schalter erlaubt die Variation zwischen einer kurzen und einer langen Ansprechzeit des
eingebauten hochwertigen Compressors (#5). Die kurze
Ansprechzeit (FAST) sorgt für eine sofortige Komprimie-
5
>> Front Panel
2
3
5a
7a
8a
9a
10a
13a
500
-10
Input
Clip -10
Gain
Input
Fast
SlowClip
Fast
Compressor
Gain
Taste
Compressor
Rich
Dry
1
4
5
Slow
6
Boost
Lo
Dry
7
Taste
250
400 Boost
0,8
LoMid Lo
8a 250 / 400
Dieser Schalter bietet die Möglichkeit, den BLACK JAG
500 in dem Tiefmittenband zwischen 250 und 400 Hz
umzuschalten. Durch die Möglichkeit, verschiedene
Frequenzen zu wählen, erhält man weitere klangliche
Flexibilität.
9 HI MID
Der »HI MID«-Regler regelt – wie auch der »LO MID«Regler (#8) – breitbandiger als der »LO«-Regler (#7). Er
bestimmt die Anhebung bzw. Absenkung des oberen
mittleren Frequenzbandes der Bassgitarre. Mit dem
Frequenzumschalter (#9a) kann hier zwischen 800 und
1200 Hz umgeschaltet werden. Beide Mittenbänder
wurden bewusst nicht so steilflankig gestaltet, um bei
aufgedrehtem Regler einem dröhnendem Basssound entgegenzuwirken. Dreht man den »HI MID«-Regler zurück,
erzielt man den beliebten mittenarmen Funksound von
allererster Qualität.
8 LO MID
Der Arbeitspunkt des »LO MID«-Reglers ist mit dem
Frequenzumschalter (#8a) zwischen 250 und 400 Hz.
umschaltbar.
In den vorgewählten Frequenzen können die tiefen Mitten um jeweils 12 dB angehoben beziehungsweise abgesenkt werden. Dieser Regler erzeugt beim Aufdrehen
den richtigen Kick, um den Bass-Sound im Bandgefüge
weiter nach vorne treten zu lassen.
6
HiMidLoMid
8
Der »LO«-Regler regelt die Anhebung bzw. Absenkung
um plus/minus 15 dB bei einer Frequenz von 60 Hz. Hierdurch wird ein mächtiger, klarer Bassdruck erzeugt.
Der »BOOST«-Schalter hebt die Tiefen bei 30 Hz um 12
dB an. Er gibt dem Ton ein tiefsolides Fundament mit
enormen Reserven.
400
0,8 Boost1,2
Hi HiMid
Boost
Rock
Hi
Pre
DI
MasterRock
500
Post
Master
Pre
Mute
Post
DI
Mute
Rich
7 LO
7a BOOST
250 1,2
14a
9
10
11
12
9a 0,8 / 1,2
13
14
Werkzeug für all diejenigen, die auch im obersten Hörbereich seidenweiche Klarheit erhalten möchten.
Dieser Schalter bietet die Möglichkeit, den BLACK JAG
500 in dem Hochmittenband zwischen 800 und 1200
Hz umzuschalten. Durch die Möglichkeit, verschiedene
Frequenzen zu wählen, erhält man weitere klangliche
Flexibilität.
11 ROCK
Bewusst in der Nähe des Master-Reglers angeordet,
bietet der »ROCK«-Regler autentisch den Ton einer in die
Sättigung gefahrenen Röhrenendstufe. Der Vorteil ist hier,
dass dieses Feature beim BLACK JAG 500 in jeder Lautstärke zur Verfügung steht.
In der Null-Stellung nimmt der Rock-Regler keinen Einfluss
auf den Sound. Dreht man den Regler auf, wird der Sound
dichter und bekommt mehr Growl bis hin zu echtem Power
Amp-Distortion.
Die Intensität des Rock-Reglers ist maßgeblich abhängig
von der Einstellung des »GAIN«-Reglers (#4). Wird der
»GAIN«-Regler (#4) in Verbindung mit der »CLIP« LED (#3)
nicht richtig an das Instrument angepasst, kann dadurch
die Wirkungsweise des Rock-Reglers beeinträchtigt werden.
10 HI
Der »HI«-Regler regelt die Anhebung bzw. Absenkung
des oberen Frequenzbereichs. Durch Drehen des Reglers
kann man zwischen einem glasklaren, knalligen RockbassSound oder einem abgedämpften Mute-Sound mit Reggae-Charakter wählen.
Die Einsatzfrequenz des »HI«-Reglers liegt bei 6 KHz mit
einer Flankensteilheit von 15 dB.
10a BOOST
Mit einem Boost von 12 dB bei einer Einsatzfrequenz von
10 KHz ist der »HI BOOST«-Schalter genau das richtige
7
>> Front Panel
>> Rear Panel
12 MASTER
17
Schalter an, weil dann lästige Kontaktgeräusche vom
Klinkenstecker unterbunden werden.
Der »MUTE«-Schalter unterbricht auch den symmetrischen XLR DI Ausgang (#13).
Wird der »MUTE«-Schalter nach unten gestellt (LED #14a
leuchtet blau), nimmt der BLACK JAG 500 seinen Betrieb
auf und lässt an alle zugewiesenen Ausgänge Signal
fließen. Eine wichtige Funktion übernimmt der optional
erhältliche Fußschalter, der es erlaubt, die »MUTE«- und
»COMPRESSOR«-Funktionen zu steuern. Lesen Sie bitte
hierzu den Punkt 24 FOOT-SWITCH dieser Anleitung.
Mit diesem Regler wird die Ausgangslautstärke des Verstärkers eingestellt. Er hat gleichzeitig Einfluss auf die Pegel der »LINE OUT« (#23 / #24) auf der Geräterückseite.
13 DI
Diese männliche XLR Buchse liefert ein trafosymmetriertes Vorstufen-Signal zum Anschluss an die PA, für
Aufnahmezwecke oder zum Ansteuern eines weiteren
Verstärkers mit symmetrischen Eingängen.
Durch die Verwendung eines hochwertigen Übertragers
ist die Qualität des »DI«-Ausgangs auch besonders für
Aufnahmen im Tonstudio geeignet. Das Signal kann vor
oder hinter der Klangregelung/Vorstufe abgenommen
werden, abhängig von der Schalterstellung des »PRE/
POST«-Schalters (#13a).
SPEAK
15
16 16a
15 POWER
dem Anschluss des Gerätes vergewissern Sie sich, dass
die örtliche Netzspannung mit der auf dem Voltage Selektor (#17) eingestellten Betriebsspannung übereinstimmt.
Versuchen Sie bitte niemals, die Masseverbindung
(Erdung) am Schukostecker durch Abkleben oder
ähnliches zu unterbrechen, wenn Sie eine Brummschleife haben.
Die im Sicherungsfach (#16a) untergebrachte Sicherung
schützt das Gerät vor Schäden, die durch Überlastung
oder Beeinträchtigungen bzw. Fehler in der Netzversorgung entstehen. Wenn die Sicherung anspricht und
durchbrennt, darf sie nur durch eine gleichen Typs und
Werts ersetzt werden.
Sollte die Netzsicherung nach Austausch sofort wieder
durchbrennen, liegt ein ernsthafter Schaden vor, der nur
durch einen autorisierten Service-Techniker behoben
werden sollte. Bei den Sicherungen handelt es sich um
Schmelzsicherungen mit den Abmaßen 5 x 20 mm. Im Sicherungsfach (#16a) befindet sich eine Ersatzsicherung.
Mit dem »POWER«-Schalter wird der BLACK JAG 500
eingeschaltet.
Vergewissern Sie sich unbedingt vor dem Einschalten, dass die eingestellte Netzspannung am
Voltage Selector (#17) auf der Rückseite mit der
auf der Steckdose anliegenden Spannung übereinstimmt.
Wenn das Gerät eingeschaltet ist (am Schalter muss die
Oberseite herunter gedrückt sein), leuchtet zur Kontrolle
die LED (#14) auf der Frontseite auf.
13a PRE/POST
Dieser Schalter bezieht sich auf den symmetrischen XLR
DI-Ausgang (#13). Er bestimmt, ob das »DI«-Signal direkt
am Eingang nach der ersten Verstärkungsstufe des BLACK
JAG 500 abgenommen wird (»PRE«), oder ob es erst die
komplette Vorstufe inklusive Klangregelung und die Effektwege durchlaufen hat (»POST«).
14 MUTE
Die »MUTE«-Schalter sollte beim Einschalten des BLACK
JAG 500 nach oben stehen (LED #14a leuchtet rot). In
dieser Stellung wird das Instrumentensignal nicht an die
Ausgänge weiter geleitet. Allerdings gelangt das Instrumentensignal weiterhin an die »TUNER«-Buchse (#19),
so dass geräuschlos gestimmt werden kann. Sie müssen
dafür nicht extra den Lautstärkeregler herunter drehen.
Auch bei einem Instrumentenwechsel bietet sich dieser
16 Netzkabel/Netzanschluss
Ihr BLACK JAG 500 besitzt einen Anschluss für ein Kaltgerätekabel (#16), an das Sie das mitgelieferte Netzkabel anschließen. Stecken Sie den weiblichen Kaltgerätestecker fest in die Netzbuchse.
Bei dem Netzkabel muss es sich auf jeden Fall um ein dreipoliges, geerdetes Kabel mit Schukostecker handeln. Vor
8
9
>> Rear Panel
19
18
SPEAKER OUT
LINE IN
20
TECHNICAL SPECIFICATIONS
input impedance: 1 meg ohms
sensitivity: -26 dB max
effects loop impedance
effect send: 600 ohms
effect return / line in: 10 k ohms
nominal input level: 0 dBu
line out impedance: 600 ohms
nominal output level line out : +6 db
impedance balanced DI output: 600 ohms
nominal output level DI out: +6 dBu
Compressor Attack Time
short: 5 ms, long: 25 ms
Tone Control Section
bass boost: +12 dB @ 30 Hz
lo: +-15 dB @ 60 Hz
lo mid: +-12 dB @ 250/400 Hz
hi mid: +-12 dB @ .8/1.2 kHz
hi: +-15 dB @ 6 kHz
hi: boost +12 dB @ 10 kHz
output power rating
500 watts @ 4 ohms, 350 watts @ 8 ohms
Fuse 230 V / 115 V/AC:
5 A/T SLO BLO, 5 x 20 mm
dimensions (W x H x D):
48 x 8,8 x 31 cm; 19” x 3.5” x 12.2”
weight: 3,1 kg; 6.8 lbs
Dieser Eingang kann genutzt werden, um die Endstufe
des BLACK JAG 500 separat zu betreiben. Die Endlautstärke wird mit dem «LINE IN VOLUME»-Regler (#21a)
festgelegt.
10
21a
das andere Ende des Kabels mit dem Fußschalter. Mit
dem FS BLACK JAG können der »Compressor« und die
»MUTE«-Funktion fernbedient werden.
21 LINE IN
VOLUME
0
Die Buchse des BLACK JAG 500 kann mit 2 Ohm belastet
werden. Die Ausgangsleistung beträgt 500 Watt an 4
Ohm und 400 Watt an 2 Ohm. Es können also insgesamt
2 Boxen mit je 4 Ohm oder eine Box mit 2 Ohm am BLACK
JAG 500 angeschlossen werden.
21
22
23C
23b
23a
24
18 INPUT
Der Sicherungswert bei 230 V und 115 V beträgt 5 A.
Wenn der BLACK JAG 500 classic mit 115 Volt betrieben
wird, muss der Voltage-Selektor (#17) auf 115 V gestellt
werden. Ein Tausch der Sicherung bzw. des Sicherungswertes ist dann nicht mehr erforderlich.
Stecken Sie den Klinkenstecker Ihres abgeschirmten Instrumentenkabels in die »INPUT«-Buchse. Stellen Sie den
»VOLUME«-Regler Ihres Instruments nicht zu gering ein,
da sich sonst Störungen auf dem Signalweg zum BLACK
JAG 500 stärker bemerkbar machen.
17 VOLTAGE
19 TUNER
Der BLACK JAG 500 besitzt eine »VOLTAGE«-Selektor,
mit dem die Betriebsspannung des Gerätes auf die der
Netzspannung angepasst werden kann. Werksseitig ist
der »VOLTAGE«-Selektor auf 230 Volt eingestellt.
Sollten Sie zum Beispiel den BLACK JAG 500 in den USA
betreiben, muss der »VOLTAGE«-Selektor auf 115 Volt
eingestellt werden.
ACHTUNG: Prüfen Sie bei jeder Inbetriebnahme,
ob der »VOLTAGE«-Selektor auf die richtige Betriebsspannung eingestellt ist. Falsche Einstellung
kann hier zu großen Schäden am Gerät führen.
Diese Buchse dient zum Anschluss eines Stimmgerätes.
Sie ist immer aktiv, auch wenn sich der BLACK JAG 500
im Stand By-Betrieb, also in der «MUTE»-Stellung befindet, um ein lautloses Stimmen zu ermöglichen.
20 SPEAKER OUT
Beim BLACK JAG 500 stehen zwei Speakon®-ComboAnschlüsse zur Verfügung. Die Anschlüsse sind mit 1- =
minus und 1+ = plus belegt. Es können sowohl Speakon®Stecker als auch 6,3 mm Klinkentecker verwendet werden.
10
22 LINE OUT
An dieser Buchse kann eine zusätzliche Endstufe angeschlossen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit,
das Bass-Signal auf die P.A. zu geben oder zum Recording zu benutzen. Der »MASTER«-Regler (#12) legt die
Lautstärke fest.
23 RETURN / SEND
Dieser serielle Effekteinschleifweg dient zum Anschluss eines oder mehrerer Effektgeräte. Verbinden Sie die Buchse
»SEND« (#23a) mit dem Eingang und die Buchse »RETURN«
(#23b) mit dem Ausgang Ihres Effektgerätes. Die »RETURN«Buchse (#23b) kann außerdem genutzt werden, um externe
Audioquellen (z. B. MP3-Player) bzw. die Endstufe des BLACK
JAG 500 separat zu betreiben. Die Endlautstärke wird mit
dem »MASTER«-Regler (#12) festgelegt.
24 FS
An diese 6,3 mm Stereo-Klinkenbuchse wird der optional
erhältliche Fußschalter FS BLACK JAG angeschlossen.
Stecken Sie das mitgelieferte Stereo-Klinkenkabel in
die »FS« Buchse des BLACK JAG 500 und verbinden Sie
11
Alter Bahnhofsweg 5 · D-35745 Herborn Fon +49 (0) 2777-6391 · e-Mail: [email protected] · www.tecamp.de
>> Manual
Black Jag 500
>> BLACK JAG 500
Important Safety Instructions
The apparatus shall not be exposed to dripping or splashing and that
no objects with liquids, such as vases, shall be placed on the apparatus. The MAINS plug is used as the disconnect device, the disconnect
device shall remain readily operable.
Warning: the user shall not place this apparatus in the area during
the operation so that the mains switch can be easily accessible.
1. Read these instructions before operating this apparatus.
2. Keep these instructions for future reference.
3. Heed all warnings to ensure safe operation.
4. Follow all instructions provided in this document.
5. Do not use this apparatus near water or in locations where condensation may occur.
6. Clean only with dry cloth. Do not use aerosol or liquid cleaners.
Unplug this apparatus before cleaning.
7. Do not block any of the ventilation openings. Install in accordance
with the manufacturer’s instructions.
8. Do not install near any heat sources such as radiators, heat
registers, stoves, or other apparatus (including amplifiers) that
produce heat.
9. Do not defeat the safety purpose of the polarized or groundingtype plug. A polarized plug has two blades with one wider than
the other. A grounding type plug has two blades and a third
grounding prong. The wide blade or the third prong is provided
for your safety. If the provided plug does not into your outlet,
consult an electrician for replacement of the obsolete outlet.
10.Protect the power cord from being walked on or pinched particularly at plug, convenience receptacles, and the point where they
exit from the apparatus.
11.Only use attachments/accessories specified by the manufacturer.
12.Use only with a cart, stand, tripod, bracket, or table specified
by the manufacturer, or sold with the apparatus. When a cart is
used, use caution when moving the cart/apparatus combination
to avoid injury from tipover.
13.When a cart is used, use caution when moving the cart/apparatus combination to avoid injury from tipover.
14.Unplug this apparatus during lighting storms or when unused for
long periods of time.
15.Refer all servicing to qualified service personnel. Servicing is required when the apparatus has been damaged in any way, such
as power-supply cord or plug is damaged, liquid has been spilled
or objects have fallen into the apparatus, the apparatus has been
exposed to rain or moisture, does not operate normally, or has
been dropped.
CAUTION: Use of controls or adjustments or performance of procedures other than those may result in hazardous radiation exposure.
WARNING: To reduce the risk of FIRE or electric shock, do
not expose this apparatus to rain or moisture.
CAUTION: RISK OF ELECTRIC SHOCK DO NOT OPEN
CAUTION: TO REDUCE THE RISK OF ELECTRIC SHOCK, DO NOT
REMOVE COVER (OR BACK) NO USER SERVICEABLE PARTS INSIDE
REFER SERVICING TO QUALIFIED PERSONNEL
The lightning flash with arrowhead symbol, within an
equilateral triangle, is intended to alert the user to the
presence of uninsulated “dangerous voltage” within
the product’ s enclosure that may be of suficient magnitude to constitute a risk of electric shock to persons.
The exclamation point within an equilateral triangle is
intended to alert the user to the presence of important
operating and maintenance (servicing) instructions in
the literature accompanying the appliance.
!
Congratulations! You are now the proud owner of a TecAmp bass amplifier. This manual will help you get to
learn all the useful and exciting features of one of the
best amplifiers in the world.
The new TecAmp BLACK JAG 500 is extremely small
in size but very big in sound. This rocking amp, featuring a plethora of controls and connections, is at home
on all stages. Exclusive features and our new ultra-flat
premium input stage set new standards in this amplifier
class.
The very effective tone controls suit all musical styles.
The amps of the BLACK JAG series boast a four-band
tone control section which lets you easily dial any sound
you want. There are »BOOST« switches for Bass and
Treble and both midrange controls feature switchable
centre frequencies.
The »TASTE« control emphasizes the tonal characteristics of the individual instrument. Set to the centre,
the control has no effect on the signal. Turn it counterclockwise to filter out some ultra-low frequencies and at
the same time enhance a pronounced mid range. This is
the ultimate fretless tone. Turn it clockwise to soften the
high end which leads to a pumping bass sound.
Additional features like an Effects Loop, Tuner Out,
Line Out, Line In, two Speakon® outputs and a pre/post
switchable »DI Out« prove that the BLACK JAG 500 is an
extremely versatile machine.
The BLACK JAG 500 features our newly developed compressor which allows for subtle dynamic alterations without any level changes. You can also choose between
a long and a short attack time which gives you even
more breathtaking sound variations. There is a stereo
footswitch jack for the »MUTE« and »COMPRESSOR«
functions.
The result is an impressive live performance with an unbeatable power-to-weight ratio. With its digital power
amp delivering up to 500 watts (at 4 ohms) the BLACK
JAG 500 will rumble any stage in the world.
The meticulous quality control during all stages of production guarantees failsafe performance. Using only the
best components available the unique circuit design and
the professional workmanship make the BLACK JAG 500
today’s state-of-the-art in top-of-the-line bass amp manufacturing.
CE Declaration of Conformity
BLACK JAG 500 Bassamp
We declare under our sole responsibility that this product is
in conformity with the following standards or standardization
documents in attention of operation conditions and installation
arrangements according to operating manual:
EN 61000-3-2, EN 61000-3-3, EN 55013, EN 55020, EN 55022,
EN 60065 according to the provisions of the regulations
89/336/EWG and 73/23/EWG.
3
>> Front Panel
2
3
5a
7a
8a
9a
10a
13a
500
-10
Input
Clip -10
Gain
Input
Fast
SlowClip
Fast
Compressor
Gain
Taste
Compressor
Rich
Dry
1
4
5
Slow
6
Boost
Lo
Dry
7
Taste
250
400 Boost
0,8
LoMid Lo
8
3 CLIP
Plug in your shielded instrument cable into this jack. We
advise you to always turn down the volume control on
your instrument before plugging into this jack.
The red »CLIP« LED helps you adjust the input sensitivity
of the BLACK JAG 500 preamp so that the signal from
your instrument best matches the preamp’s internal operating level. Turn up the »GAIN« control (#4) while you hit
the strings of your bass hard until the »CLIP« LED starts
flashing. Now back up the »GAIN« control a bit until the
LED goes off.
The flashing »CLIP« LED tells you that the input stage of
the preamp is clipping somewhere and that you should
either turn down the »GAIN« control (#4) or engage the
»–10 dB« function (#2). Keep in mind that excessive use
of the »LO« control (#7) and »LO BOOST« (#7a) will raise
the internal level and thus make the »CLIP« LED come on
much earlier.
When using a bass guitar with active pickups or basically
delivering relatively high output levels we advise you to
use this function. When this switch is engaged the signal will be attenuated by 10 dB before it reaches the
»GAIN« and »TONE« controls. This mode is accompanied
by an illuminated blue LED above the switch. Attenuation
allows the »GAIN« control (#4) to be used in a more subtle
way by somehow altering the taper of the pot – now the
»GAIN« control can be turned up further before the »CLIP«
LED (#3) comes on.
If, on the other hand, the »GAIN« control must be turned
all the way up without reaching a satisfying gain range,
you better deactivate the »-10 dB« switch.
4 GAIN
This control adjusts the basic signal level in the preamp
and thus determines it’s sensitivity and overall dynamic
4
400
HiMidLoMid
0,8 Boost1,2
Hi HiMid
Boost
Rock
Hi
Pre
DI
MasterRock
500
Post
Master
Pre
Mute
Post
DI
Mute
Rich
1 INPUT
2 -10 dB
250 1,2
14a
9
10
11
12
characteristics. In order to best adjust your instrument’s
signal level to the internal operating level of BLACK JAG
500 watch the »CLIP« LED (#3). Set the »GAIN« and/or
the »–10 dB« function (#2) such that the »CLIP« LED just
doesn’t come up.
Do not leave the volume control on your instrument set
too low, otherwise noise picked up along the cable will
become more prominent and thus lower the signal-to
noise ratio of the amp.
13
14
the »COMPRESSOR« conveniently and effectively it is
of crucial importance that you correctly adjust the input
sensitivity (refer to #1 through #4).
5a FAST/SLOW
This switch allows you to alter the attack time of the
included high-end »COMPRESSOR« (#5). When set to
»FAST« the signal is compressed immediately – great for
fretless sounds. When set to »SLOW« the attack time is
longer. Now the transients of the signal (the very first
moments of a note) pass the circuit unprocessed which
will make the bass sound jump right into your face.
5 COMPRESSOR
The »COMPRESSOR« of the BLACK JAG 500 gently pulls
up low notes, thus providing a great, even sustain. The
more you turn up the »COMPRESSOR« (to the right, i.e.
clockwise), the more audible the compression effect
becomes. The level reduction usually associated with
compression is made up by an internal automatic gain
control. No matter how much compression you apply the
signal level will always stay the same. In order to use
6 TASTE
This unique feature adds to the superiority of the BLACK
JAG 500’s tonal qualities. Leave the control in the centre
position if you seek a more »natural« sound. When turned to the right (clockwise) towards »RICH« the sound
gets increasingly fatter with lots of low-end punch,
5
>> Front Panel
9 HI MID
ending in a warm, vintage-like tone. When turned to the
left (counter clockwise) towards »DRY« this control adds
urgent attack and midrange growl.
The »TASTE« control allows you to quickly and effectively
soften those instruments which sound a little harsh and
scathing. At the same time bass guitars with a muddy, booming neck pickup gain definition by turning the
»TASTE« control towards the »DRY« position.
The »HI MID« control, similar to the »LO MID« control
(#8) has a broader frequency range than the »LO« control
(#7), which prevents the sound from getting booming or
honky when you turn them all the way up. This control offers a cut or boost of 12 dB. Turn it up for a great fretless
sound. On the other hand, when you cut the »HI MID«
range you end up with a funky slap sound of extremely
high quality. The centre frequency can be switched between 800 and 1.2 kHz.
7 LO
This is the primary low frequency control. It allows for
cutting or boosting the frequency range around 60 Hz
by 15 dB each. This frequency range represents the bottom end and massive yet distinguished punch in a bass
guitar. Start from the 12 o’clock position and dial in the
sound you like.
9a 0,8 / 1,2
This switch works in conjunction with the »HI MID« control (#9). It alters the centre frequency of that control,
giving you more flexibility to shape your sound.
10 HI
The »HI« control is centred at 6 kHz and offers a cut or
boost of 15 dB. Turn it up for a biting, crystal clear rock
or funk bass. Turn it counter clockwise to reduce hiss or
generally dampen the sound for a muted reggae feel.
7a LO BOOST
Turn this function on in order to boost the very low frequencies around 30 Hz by 12 dB. This adds an earthshaking solid ground to the sound very similar to a valve
amp.
10a HI BOOST
8 LO MID
Engage this switch for a boost of 12 dB at 10 kHz. This is
your switch if your strings are dead or if you fancy a more
HiFi-like bass sound with silky top end.
The »LO MID« control offers a cut or boost of 12 dB.
This control, when turned up, determines the body of
the bass guitar signal and lets the bass be heard in a
mix. Turn it counter clockwise to reduce unwanted room
resonance.
11 ROCK
This control has been positioned near the »MASTER«
control on purpose. It truly simulates a valve power amp
driven into saturation, with the advantage that this effect
can be achieved at any volume. Turn the control all the
way to the left if you do not want it affect your sound. The
more you turn it up the more density and growl you’ll get,
8a 250 / 400
This switch works in conjunction with the »LO MID« control (#8). It alters the centre frequency of that control,
giving you more flexibility to shape your sound.
6
eventually leading to real power amp distortion. The intensity of the »ROCK« control is decisively determined by the
position of the »GAIN« control (#4). If you don’t match the
instrument’s output with the input sensitivity of the amp
using the »GAIN« control (#4) and the »CLIP« LED (#3) the
effect of the »ROCK« control might be reduced.
activated, as well as the »GAIN« control (#4).
In the »POST« position the »DI OUT« signal is taken after
it has been processed by the complete preamp, i.e. including the »GAIN« control (#4), the tone control section
(#8 through #13), and the »EFFECTS LOOP« (#23). It is not
affected by the »MASTER« control (#12).
12 MASTER
14 MUTE
This is the overall volume control of the BLACK JAG 500
and works on the internal power amp. It determines the
level at the »SPEAKER OUTPUTS« (#20) as well as the
»LINE OUT« jack (#22).
The »MUTE« switch should be engaged (toggle in upward
position, the LED #14a above the switch illuminates red)
when you power up or down your BLACK JAG 500. In this
mode no audio signal will be processed and heard at any
output except the »TUNER« jack (#19). That way you don’t
have to turn down the volume for silent tuning or when
changing instruments, thus you do without the nasty cling
which you usually hear when you unplug the jack.
The »MUTE« switch also interrupts the signal path at the
balanced »DI OUT« (#13), no matter which position the
switch »PRE/POST« (#13a) is in (that way your silent tuning
or changing instruments won’t be heard in the PA, either).
Disengage the »MUTE« function (toggle downwards, the
LED #14a will illuminate blue) and start to rumble – now
there is signal at all outputs again.
You can also footswitch the »MUTE« function with the
optional footswitch TEBJFS. Please refer to #24 »FOOTSWITCH« in this manual.
13 DI
BLACK JAG 500 supplies a transformer balanced line output signal for connecting to a house mixing board, recording console or external amplifier(s) with balanced inputs.
Connect a shielded 3-core microphone cable with XLR
plugs to this male XLR output. The need for an additional
active DI box, which can be pretty expensive, is obsolete.
Due to the advanced circuit design using only the best
components available the high sound quality of the »DI
OUT« makes it the amp of choice in any recording studio
(you can use the BLACK JAG 500’s pre amp on its own without driving any speakers). The DI signal can be tapped
either before or after the preamp, as determined by the
switch »PRE/POST« (#13a). There is no need to be afraid
of nasty ground loops as the DI output is soft-grounded.
14a LED
This LED illuminates red when the »MUTE« function is
engaged and illuminates blue when the »MUTE« function
is disengaged.
13a PRE/POST
With this switch the balanced »DI OUT« (#13) can be
selected to be a »PRE« or »POST« preamp signal. In the
»PRE« position the »DI OUT« signal is tapped directly after the input stage including the »-10 dB« function (#2), if
7
>> Back Panel
17
electronics, music or computer store.
Never (!) remove or otherwise attempt to defeat
the ground pin of the power cord in order to get rid
of a hum induced by a ground loop!
SPEAKER OUT
16a POWER FUSE
15
The BLACK JAG 500 is fused for your and its own protection. If you suspect a blown fuse, disconnect the cord,
pull out the FUSE DRAWER which is located just below
the cord receptacle, and replace the fuse with another
suitable fuse (5 A SLO BLO 5 x 20 mm when operating
BLACK JAG 500 at 230 Volts and 115 Volts). There should
be a spare fuse in the fuse drawer. If two fuses blow in
a row, something is very wrong. Do not open the unit.
Refer service to qualified service personnel.
16 16a
15 POWER
17 VOLTAGE SELECTOR
At the risk of stating the obvious, this stylish yet heavyduty rocker switch is used to turn the BLACK JAG 500 on
and off. Before you turn on the amp do make sure that the
»MUTE« switch (#14) is engaged. Activating the »POWER«
switch (the top of the switch must be depressed towards
the amp chassis) will make the LED (#14a) illuminate.
The BLACK JAG 500 can be operated at 230 and 115
Volts. Before you turn on the device make sure that the
voltage setting matches that of the outlet. The default
position is 230 Volts. For operation in the U.S.A. push the
VOLTAGE SELECTOR to the right to »115«.
Caution: Before you turn on the amp please make sure
that the VOLTAGE SELECTOR is in the correct position
and the fuse is correct. TecAmp is not responsible for
damages caused by improper voltage settings.
16 POWER RECEPTACLE
Connect the supplied AC power cord to the power receptacle. Make sure the Euro plug is firmly inserted in the
socket. The other end of the cable should be connected
to any standard grounded AC outlet.
Before you plug in the cable do make sure that the
setting of the »VOLTAGE SELECTOR« (#17) matches
the voltage provided by the outlet.
Just in case you lose the cord provided, the jack accepts
a standard 3-prong IEC cord like those found on most professional gear and computers – you can get one at any
18 INPUT
This input is wired in parallel to the »INPUT« (#1) on the
front panel. When mounted in a rack the BLACK JAG 500
can be connected to other 19” devices such as a wireless
receiver, tuner or any other preamp/external device without the need to run a cable to the front panel. The »INPUT«
(#1) on the front overrides this back panel input jack. In
8
19
18
23a
24
SPEAKER OUT
LINE IN
LINE IN
VOLUME
VOLUME
0
10
20
10
0
21a
21
22
case of a problem with your wireless system you can instantaneously switch to cable operation and plug into the
input on the front panel without the need to fiddle around
the back of the rack in order to unplug the wireless.
23C
23b
Speakons® due to the high output power of the amplifier), both wired in parallel. The wiring of the pins is as
follows: 1+ = tip = hot, 1- = sleeve = ground. Whatever
your setup of speaker cabinets is – just make sure that
the minimum load of each power amp is no less than
4 ohms. See to that the speaker cables are as long as
necessary but as short as possible, using heavy gauge
cable (we recommend at least 2 x 2.5 mm2).
19 TUNER
This jack is provided for connection to an electronic tuner
and is always »live« even when the BLACK JAG 500 is in
»MUTE« mode (#14). This allows for silent tuning as well
as providing a monitor feed which stays hot even when
the house mix is muted.
21 LINE IN
This jack serves as a line input to the power amp. It can
be used to connect various external audio sources to the
BLACK JAG 500 such as an MP3-player, a second bass
guitar, the return of a parallel effects device or when you
use the power amp of the BLACK JAG on its own.
20 SPEAKER
BLACK JAG 500 is equipped with a digital power amp
delivering 500 watts continuous output power at a minimum load of 4 ohms (500 watts at 4 ohms). It features
two NLJ2MD-V Neutrik Speakon® combo connectors
which allow you to use either a Speakon® or a 1/4” jack
connector (although we strongly recommend the use of
21a LINE IN VOLUME
The »VOLUME« control (#21a) determines the level of the
signal connected to the »LINE IN«.
9
>> Back Panel
22 LINE OUT
the BLACK JAG 500 preamp. With the »VOLUME« control
all the way to the left (the »DRY« position) the signal of
the external device, i.e. of the »RETURN« jack, is off. All
you hear is the dry bass signal. Turning it up a little will
add some effects to your sound. In this position (to the
left of the knob’s centre position) the effects sound is
processed in parallel with the unaffected or dry signal
which enables you to preserve the integrity of the premium tone and feel the BLACK JAG 500 is capable of
delivering.
For parallel operation do make sure that the effects device delivers a »wet« signal only.
The more you turn the control clockwise, the more prominent the »RETURN« signal will become (i.e. the effect)
while at the same time the dry signal will decrease.
When the »VOLUME« control is turned all the way up (to
the »WET« position) the effects loop effectively becomes
a serial loop.
This jack provides a line level signal for connection to
a separate power amp, PA mixing console or recording
equipment. The volume of the signal is controlled by the
»MASTER« control (#12).
Note that the output is muted when the »MUTE« function
(#14) is engaged.
23 EFFECTS LOOP
BLACK JAG 500 features a mono effects loop. The effects loop can be both serial and parallel depending on
the position of the »VOLUME« control (#23a). Whether
you hook up an effects device in parallel or serial depends on the effect itself. Time related effects such as
reverb, delay and modulation effects are usually used in
parallel, while volume related effects such as equalizers,
compressors are normally operated in serial.
If you notice crackling distortion when using external
effects, either the batteries of the stomp box have run
out, or the send level of the amplifier is too high for the
processor’s input stage. In this case you better connect
the device between bass guitar and amplifier.
23a SEND
Connect the »SEND« (#23a) to the input of your (first) external effects device.
23b RETURN
24 FS
Connect the output (RETURN #23b) of the (last) external
effects device to this jack.
Connect the optional footswitch TEBJFS to this 6.3 mm
stereo jack using the stereo cable which comes included
with the switch. This will allow you to remotely switch
the »COMPRESSOR« (#5) and the »MUTE« function (#14).
When either function is engaged the respective LED above the switch will illuminate.
23c VOLUME
The »VOLUME« control is a balance control adjusting the
level of the effects sound compared to the dry sound of
10
TECHNICAL SPECIFICATIONS
input impedance: 1 meg ohms
sensitivity: -26 dB max
effects loop impedance
effect send: 600 ohms
effect return / line in: 10 k ohms
nominal input level: 0 dBu
line out impedance: 600 ohms
nominal output level line out : +6 db
impedance balanced DI output: 600 ohms
nominal output level DI out: +6 dBu
Compressor Attack Time
short: 5 ms
long: 25 ms
Tone Control Section
bass boost: +12 dB @ 30 Hz
lo: +-15 dB @ 60 Hz
lo mid: +-12 dB @ 250/400 Hz
hi mid: +-12 dB @ .8/1.2 kHz
hi: +-15 dB @ 6 kHz
hi: boost +12 dB @ 10 kHz
output power rating
500 watts @ 4 ohms, 350 watts @ 8 ohms
Fuse 230 V / 115 V/AC:
5 A/T SLO BLO, 5 x 20 mm
dimensions:
(W x H x D): 48 x 8,8 x 31 cm; 19” x 3.5” x 12.2”
weight: 3,1 kg; 6.8 lbs
11
Alter Bahnhofsweg 5 · D-35745 Herborn Fon +49 (0) 2777-6391 · e-Mail: [email protected] · www.tecamp.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement