Kat. III - Einrichtungsgegenstände, Kunstgewerbe & Schmuck

Kat. III - Einrichtungsgegenstände, Kunstgewerbe & Schmuck
Möbel, Kunstgewerbe, Schmuck
18. und 19. Juni 2015
Einrichtungsgegenstände
Skulpturen
Fernöstliche & aussereuropäische Kunst
Stammeskunst & Antiken
Kunstgewerbe
Schmuck, Armband- und Taschenuhren
Auktion
Donnerstag 18. und Freitag 19. Juni 2015
Vorbesichtigung in Zürich (Auswahl)
Montag 1. Juni 2015
11.00 bis 21.00 Uhr
Vorbesichtigung in Genf (Auswahl)
Mittwoch/Donnerstag 3./4. Juni 2015
10.00 bis 19.00 Uhr
Vorbesichtigung in Luzern (alle Objekte)
Samstag 6. bis Sonntag 14. Juni 2015
täglich, 10.00 bis 18.00 Uhr
Nächste Termine
Auktion Antiker Waffen & Militaria September 2015
Auktion
10. und 11. September 2015
Vorbesichtigung 31. August bis 7. September 2015
Kunstauktionen November 2015
Auktionen
Vorbesichtigung Zürich / Genf (Auswahl)
Vorbesichtigung Luzern (alle Objekte)
25. bis 27. November 2015
9. / 11. -12. November 2015
14. bis 22. November 2015
Gemälde Alter Meister & Gemälde 19. Jh.
Arbeiten auf Papier 15.-19. Jh.
Moderne & Zeitgenössische Kunst
Einrichtungsgegenstände
Skulpturen
Asiatische & Aussereuropäische Kunst, Antiken
Kunstgewerbe
Schmuck, Armband- und Taschenuhren
25. November 2015
25. November 2015
26. November 2015
26. November 2015
26. November 2015
26. November 2015
27. November 2015
27. November 2015
Einlieferungen und Dienstleistungen
Gerne stehen wir Ihnen mit unseren Dienstleistungen – sei es für eine Begutachtung/
Schätzung, Marktanalyse oder im Rahmen unserer Auktionsdienstleistungen – zur
Verfügung. Einzelne Kunstobjekte oder ganze Sammlungen nehmen wir für unsere
Kunstauktionen gerne entgegen. Zögern Sie bitte nicht, baldmöglichst mit uns Kontakt
aufzunehmen.
Bilder auf dem Umschlag
Titel (Ausschnitt):
Kat.-Nr. 3953
PHILIPPE-JOSEPH BROCARD
Moschee-Lampe, Paris, 1868
Rückseite:
Auswahl an Objekten der Kategorie
Stammeskunst
Kat.-Nr. 3808 - 3838
Umschlaginnenseite (Ausschnitt):
Kat.-Nr. 3881
"Volière de la Cour", Westschweiz
(Sainte-Croix), 19./20. Jh.
Kunst- und Antiquitätenauktionen
Katalog I
Moderne & zeitgenössische Kunst
Design
Moderne & zeitgenössische Arbeiten auf Papier
Katalog II
Bedeutende Gemälde alter Meister & Gemälde 19. Jh.
Arbeiten auf Papier 15. bis 19. Jh.
Gemälde Teil II
Katalog III
Einrichtungsgegenstände
Skulpturen
Fernöstliche & aussereuropäische Kunst
Stammeskunst & Antiken
Kunstgewerbe
Schmuck, Armband- und Taschenuhren
Auktionen
17. bis 19. Juni 2015
Vorbesichtigung in Zürich
(Auswahl)
Montag 1. Juni 2015
11.00 bis 21.00 Uhr
Vorbesichtigung in Genf
(Auswahl)
Mittwoch/Donnerstag 3./4. Juni 2015
10.00 bis 19.00 Uhr
Vorbesichtigung in Luzern
(alle Objekte)
Samstag 6. bis Sonntag 14. Juni 2015
täglich, 10.00 bis 18.00 Uhr
Mitarbeiter
Katalogbearbeitung
Auktionator und Geschäftsführer
Dr. Kuno Fischer
Dr. Kuno Fischer
Trude Fischer
Martina Schiller MA
Administration
Beatrix Korber
Barbara Schneider
Bettina Kräuchi-Grüter
Valérie Matzner
Madeleine Danioth
Ricarda Müller-Pätz MA
Katja Bachmann
dipl. Ing. Arnold Röthlin
Attila Furak
Anabela Santos
Tobias Spallinger
Fotos
Dany Meyer und Galerie Fischer
Hinweise
Bieternummern
Für die Auktion werden Bieternummern verwendet. Wir bitten die Bieter, entweder während der Vorbesichtigung oder vor der
Auktion ihre Bieternummer am Empfang zu verlangen.
Schriftliche Gebote
Sollten Sie verhindert sein an der Auktion persönlich teilzunehmen, steht Ihnen die Möglichkeit des schriftlichen Gebotes mit dem
im Anhang eingebundenen Auftragsformular kostenlos zur Verfügung. Dieses Formular können Sie uns per Post oder per Telefax
übermitteln. Das schriftliche Gebot muss 24 Stunden vor der Auktion bei uns eingegangen sein.
Telefonische Gebote
Wir akzeptieren in beschränktem Ausmass telefonische Bieter. Diese müssen sich mittels dem im Anhang eingebundenen Auftragsformular mindestens 24 Stunden vor Auktionsbeginn schriftlich anmelden. Zur Sicherheit empfehlen wir die Abgabe eines
schriftlichen Gebotes zusätzlich. Für die Wahrnehmung solcher Gebote, obwohl mit grösster Sorgfalt bearbeitet, können wir (aus
technischen Gründen) keine Gewähr übernehmen.
Abwicklung
Die Galerie Fischer behält sich vor, bei Checkzahlung erst nach bankseitig erfolgter Überprüfung die ersteigerten Objekte auszuhändigen. Wir sind bemüht, ersteigerte Objekte nach Möglichkeit während und nach der Versteigerung auszuhändigen. Die Objekte sind
bis spätestens zwei Wochen nach der Auktion abzuholen bzw. abholen zu lassen. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag: 10.00
bis 12.00 Uhr, 13.30 bis 17.30 Uhr.
Versand
Für den Versand der erworbenen Objekte im In- oder ins Ausland empfehlen wir Ihnen gerne verschiedene Speditionsunternehmen.
Der Versand erfolgt auf Kosten und Gefahr des Käufers.
Auktionsordnung
Mittwoch, 17. Juni 2015
09.00 Uhr
Gemälde Teil II
1501 – 1740
14.00 Uhr
Gemälde Alter Meister & Gemälde 19. Jh.
Arbeiten auf Papier 15.-19. Jh., International
Arbeiten auf Papier 15.-19. Jh., Schweiz
Helvetica, Dekorative Graphik, Landkarten & Autographen
Bücher
1001 – 1211
1301 – 1322
1331 – 1343
1351 – 1374
1381 – 1391
Donnerstag, 18. Juni 2015
09.00 Uhr
Möbel
Tapisserien, Teppiche
Spiegel
Rahmen
Leuchter
Uhren
Skulpturen
Fernöstliche & aussereuropäische Kunst
Stammeskunst
Antiken
14.00 Uhr
Moderne Kunst & zeitgenössische Kunst
Design
Moderne & Zeitgenössische Arbeiten auf Papier, International
Moderne & Zeitgenössische Arbeiten auf Papier, Schweiz
3501 – 3554
3571 – 3573
3581 – 3605
3611 – 3628
3631 – 3642
3651 – 3669
3681 – 3738
3751 – 3805
3808 – 3838
3841 – 3860
1–
201 –
301 –
341 –
173
257
326
392
Freitag, 19. Juni 2015
10.00 Uhr
Objets de Vertu, Instrumente, Miniaturen
Porzellan & Fayence
Glas
Silber
3871 – 3919
3921 – 3947
3951 – 3967
3971 – 4006
14.00 Uhr
Schmuck
Armband- und Taschenuhren
6001 – 6391
6395 – 6450
«Stille Auktion»
Auf die Objekte Kat.-Nr. 7001 – 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden.
Wir verweisen auf die «Bedingungen für die stille Auktion», abgedruckt hinten im Katalog.
Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit
bis spätestens Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag),
persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
Mitgliedschaften der Galerie Fischer
Confédération Internationale des Négociants en Œuvres d’Art (CINOA)
Kunsthandelsverband der Schweiz
Association des Commerçants d’Art de la Suisse
Verband schweizerischer Antiquare und Kunsthändler
Syndicat Suisse des Antiquaires et Commerçants d’Art
Vereinigung der Buchantiquare und Kupferstichhändler der Schweiz
Syndicat de la Librairie Ancienne et du Commerce de l’Estampe en Suisse
VERBAND SCHWEIZERISCHER AUKTIONATOREN
VON KUNST UND KULTURGUT
Die Galerie Fischer Auktionen AG ist Partner von Art Loss Register.
Sämtliche Gegenstände in diesem Katalog, sofern sie eindeutig identifizierbar
sind und einen Schätzwert von mindestens € 2’000.– haben, wurden vor der
Versteigerung mit dem Datenbankbestand des Registers individuell abgeglichen.
Dienstleistungen
Auktionen
Gerne nehmen wir einzelne Kunstwerke sowie ganze Sammlungen für unsere kommenden Auktionen entgegen. Einen besonderen Stellenwert hat bei uns die kunstwissenschaftliche Arbeitsweise. Im Rahmen der
Auktionsvorbereitung steht die Begutachtung / Echtheitsabklärung, Provenienzabklärung und die Marktanalyse für wichtige Kunstobjekte im Vordergrund. Bitte setzen Sie sich frühzeitig mit uns in Verbindung. Unsere
langjährige Erfahrung am Kunstmarkt und die Kontakte zu wichtigen Sammlern, Museumsvertretern, Kunstexperten, Kunstberatern und Kunsthändlern garantieren bei uns eine sehr gute Vermarktung bedeutender
Kunstobjekte.
Schätzungen
Wir schätzen einzelne Kunstobjekte oder ganze Kunstsammlungen. Je nach Bedürfnis nehmen wir auch die
folgenden Recherchen an die Hand: Marktanalyse, Provenienzabklärung, Begutachtung, Echtheitsabklärung,
usw. Bei der Beurteilung verfolgen wir die Grundsätze einer kunstwissenschaftlichen Arbeitsweise und stützen uns auf unsere langjährige Erfahrung am Kunstmarkt.
Inventarisierung
Aktuell gehaltene Inventare sind Grundlage für Versicherung, Steuern, Erbteilung,Vermögensverwaltung usw.
Sie sind Entscheidungsgrundlage für Kunstsammler bzw. deren Erben, institutionelle Kunstsammler, Künstler
bzw. deren Erben, Anwälte, Treuhänder, Notare, Testamentsvollstrecker, Stiftungsräte, Behörden/Gerichte
usw. Gerne erstellen wir detaillierte Verzeichnisse.
Art Research
Im Rahmen der Auktionsvorbereitung steht die Begutachtung/Echtheitsabklärung, Provenienzabklärung und
die Marktanalyse für wichtige Kunstobjekte im Vordergrund. Im Laufe der Zeit hat sich in diesem Bereich
eine eigenständige Dienstleistung herausgebildet, die von zahlreichen Sammlern, Institutionen, Erben, Anwälten,Treuhändern, Notaren,Testamentsvollstreckern, Stiftungsräten, Behörden/Gerichten im In- und Ausland
immer wieder in Anspruch genommen wird.
Kunstberatung
Wir beraten zahlreiche private Kunstsammler bzw. deren Erben, institutionelle Kunstsammler, Künstler bzw.
deren Erben, Anwälte, Treuhänder, Notare, Testamentsvollstrecker, Stiftungsräte, Behörden/Gerichte usw.
in Fragen und Problemstellungen, welche das einzelne Kunstwerk oder ganze Sammlungen betreffen. Wir
unterstützen unsere Klienten bzw. entwickeln mit ihnen Lösungen im Bereich Kauf und Verkauf von Kunstobjekten, Sammlungserweiterung, Bewertung von Kunstobjekten, Steuern, internationalen Transaktionen, Lagerung, Versicherungen, Recherche (Marktanalyse, Provenienzabklärung, Begutachtung, Echtheitsabklärung),
Restaurierung, Regelung rund um Leihgaben, Katalogisierung, Nachlassplanung, Condition Reports, usw.
Möbel, Tapisserien, Spiegel
Rahmen, Leuchter, Uhren
Möbel
3501
Truhe (cassone), Toskana, 17./20. Jh.
Nussbaum, Eiche. Geschnitzte Front, Klauenfüsse. Nachträglich abgeänderte nach
vorne abklappbare Front. 62 x 160 x 50 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3502
Kassetten-Truhe, wohl Norddeutschland,
17./18. Jh.
Eiche und weitere Laubhölzer sowie Nusswurzelfurnier. Kassettierte Front mit Wurzelmaserfüllungen sowie intarsierten Vogelmotiven. Seitlich eiserne Traggriffe. Deckel
mit drei Feldern, zwei mit Sternintarsien.
Hohe Kugelfüsse. 72 x 149 x 65 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3503*
Dagobert-Stuhl, Deutschland 19. Jh.
Hartholz. Vordere Lehnenabschlüsse mit
Löwenköpfen. Profiliert geschnitzte Rückenlehne mit Wappen unter Maskaron und
umgeben von Rankenwerk. Lehne kann entfernt und der Stuhl dann gefaltet werden.
H = 101 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
12
3504
Paar Säulen, Spanien, frühes 17. Jh.
Nussbaum, reich geschnitzt mit Puttoköpfen, Blumenranken, Akanthusblättern, mit
korinthischem Kapitell. Herausgeschlagener
Kern, Gebrauchsspuren. H = 137 cm
CHF 4 000 / 6 000.–
EUR 3 850 / 5 750.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3505
Kommode, Régence, Frankreich (Paris),
18. Jh.
Eichenholz, leicht geschweifter Korpus. Vier
Schubladen, die oberen nebeneinander
liegend. Profliert geschnitzte Ecken, geschwungene Zarge. Bronzebeschläge, Blatt
oben mit Schwundriss. 83 x 118 x 58 cm
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
3506
Schrank, Renaissance-Stil, 17./20. Jh.
Nussbaum und Laubhölzer. Zweitürig, die
Türen mit Kassettenauflagen. Gedrückte
Kugelfüsse, leicht ausladender Kranzabschluss (später). Ergänzungen. Originales
Schloss. 188 x 184 x 56,5 cm
3504
CHF 700 / 800.–
EUR 675 / 770.–
3505
3506
13
3507
Kommode, Barock, Luzern um 1740
Nussbaum, Ahorn, Zwetschge, Maser- und
Weichholz. Vierschübiger, frontal doppelt
gebogter Korpus mit in Ecken platzierten
Spangenlisenen, gedrückte Kugelfüsse, die
Seiten mit Rhombusmotiv. Das Furnier teils
lose. 82 x 129 x 61 cm
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
Literatur:
Vgl. Walter R. C. Abegglen/Sibylle E. Burckhardt, Das Luzerner Möbel - Von der Spätrenaissance bis zum Biedermeier, Luzern,
2011, S. 111, Nr. 68 (Abb. 122) bzw. S. 113,
Nr. 72 (Abb. 128)
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3508
Kommode, Barock, Luzern, um 1740/50
Nussbaum, Ahorn, Zwetschge, Maser- und
Weichholz. Geschweifter Korpus mit vier
Schubladen, auf gedrückten Kugelfüssen.
Die oberste Schublade schmaler, die Fronten mit Bandelwerkrahmen. Blatt aus der
Zeit, aber von einer etwas grösseren Kommode stammend. 92 x 140 x 73 cm
CHF 1 500 / 2 500.–
EUR 1 450 / 2 400.–
Literatur:
Vgl. Walter R.C. Abegglen/Sibylle E. Burckhardt, Das Luzerner Möbel - Von der Spätrenaissance bis zum Biedermeier, Luzern
2011, S. 111, Nr. 68
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3509
Kommode, Barock, Schweiz, 2. Hälfte
18. Jh.
Nussbaum und weitere Fruchthölzer.
Doppelt geschwungener Korpus mit vier
Schubladen, die oberste schmaler ausgestaltet. Gedrückte Kugelfüsse, Ergänzungen,
Schwundrisse. 86 x 125 x 61,5 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
14
3510
Tabernakelaufsatzkommode, Luzern
1730/1740
Nussbaum, Ahorn, Zwetschge, Linde, Maser- und Weichholz. Dreischübiger, frontal
doppelt gebogter Korpus auf Ballenfüssen.
Eingerückter Aufsatz mit Tabernakeltür,
flankiert von je zwei stufenförmig angeordneten Schubladen. Gerade Rückwand
mit Bogengiebel. Gravierter Intarsiendekor:
Bandwerkrahmen mit Jagd- und Tiermotiven, Blattranken, Blumen in Henkelvase und
Körbchen. Beschläge ergänzt.
208 x 157 x 75 cm
CHF 6 000 / 9 000.–
EUR 5 750 / 8 650.–
Literatur:
Vgl. Walter R. C. Abegglen/Sibylle E. Burckhardt, Das Luzerner Möbel - Von der Spätrenaissance bis zum Biedermeier, Luzern
2011, S. 102, Nr. 53 (Abb. 99)
Provenienz:
Laut Angaben des Besitzers wohl aus dem
Kloster Muri
15
3511*
Schreibtisch, Westschweiz, wohl Bern,
2. Hälfte 18. Jh.
Nussbaumfurnier, Blindholz, Nadelholz. Geschwungene Beine mit Bronzesabots. Zentrale Mittelschublade und seitlich zwei übereinander liegende Schubladen, ausgesägte
Zarge. Blatt mit Einsatz aus gepresstem Leder. 77,5 x 123 x 65 cm
CHF 5 500 / 8 500.–
EUR 5 300 / 8 150.–
3512
Kommode, Barock, Italien, Ende 18. Jh.
Nussbaumfurnier und Pappelholz. Geschwungener Korpus mit drei Schubladen,
die oberste über einer Traverse ist schmaler
ausgestaltet. Geschweifte Beine, heruntergezogene Zarge, spätere Bronzebeschläge.
81,5 x 105 x 46,5 cm
CHF 1 500 / 2 500.–
EUR 1 450 / 2 400.–
3513
Wellenschrank, Barock, Zürich, 2. Hälfte
18. Jh.
Nussbaum und Nusswurzelfurnier. Zweitürig, ausladender Kranz und spätere gedrückte Kugelfüsse. Furnier teils lose.
215 x 209 x 74 cm
CHF 4 000 / 6 000.–
EUR 3 850 / 5 750.–
16
3514
Schreibsekretär, Bern, Mitte 18. Jh.
Walnuss und Fruchthölzer auf Weichholzkorpus. Wohl aus dem Funk-Umkreis stammend. Typus C. Feiner Schreibsekretär,
bestehend aus einem Kommodenteil mit
einem aufgesetzten Schreibfach. Er steht
auf gedrückten Kugelfüssen. Die Front ist
doppelt geschwungen und stark profiliert.
Im Kommodenteil drei Schubladen, im
Schreibfach insgesamt sieben Schübe in zwei
unterschiedlichen Grössen. Die Klappe des
Schreibfachs ist bombiert. Traversen und
Profile sind abgerundet. Die gesamte Oberfläche ist mit Feldern mit vierfach gespiegeltem Nussbaumwurzel-Maserholz furniert,
die wiederum mit Fischgrät-Filets eingefasst
wurden. 107 x 112 x 63 cm
CHF 3 500 / 5 000.–
EUR 3 350 / 4 800.–
3514
3514
3515
Halbwellenschrank, Barock, Zürich,
Mitte 18. Jh.
Nussbaumfurnier. Gerader Korpus mit zwei
Türen. Leicht vorstehender Kranzabschluss.
Originalschloss mit fein durchbrochenem
Schlüsselschild. Auf vorne drei und hinten
zwei gedrückten Kugelfüssen. Ergänzungen
(Rückwand erneuert). 208 x 208 x 73 cm
CHF 3 000 / 4 500.–
EUR 2 900 / 4 350.–
3515
17
3516*
Beistellkommode als Poudreuse
umgestaltet, Bern 18. Jh.
Nussbaumfurnier, schlanke Beine, Front mit
drei Schubladen. Die oberste vorgeblendet
und das Abschlussblatt aufklappbar. Innenseitig angebrachter Spiegel. 76 x 54 x 41 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3517*
Beistelltisch, Louis XV., Bern 18. Jh.
Nussbaum, elegant geschweifte Beine mit
Rehbockfüssen. Zarge längsseitig mit Schublade. 68 x 78 x 50 cm
3516
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3518
Beistelltischchen, Louis XV., Bern 18. Jh.
Nussbaum, elegant geschweifte Beine, geschwungene Zarge, längsseitig mit Schublade. Blatt mit gehöhtem Rand.
67 x 72 x 47 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3519
Guéridon mit Schreibfläche, Louis XV.,
Westschweiz, um 1800
Nussbaum und Edelholzfurniere. Korpus
mit drei Schubladen, geschweifte Beine, herausziehbare Schreibfläche mit Lederbesatz.
Blatt mit restauriertem Schwundriss.
76 x 48,5 x 37 cm
3517
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
3518
3519
18
3520
Aufsatz-Schreibkommode, Barock,
Norddeutschland od. Skandinavien (?),
18./19.Jh.
Verschiedene Fruchthölzer und Würfelparketterie. Gebauchter Kommodenteil mit fünf
Schubladen, die oberen zwei nebeneinander.
Schreibklappe mit Inneneinteilung, zweitüriger Aufsatz mit Fächern und Schubladen.
Die Schubladenfronten mit Chinoiserien
verziert. Schreibklappe innen ergänzt und
Klappenstützen später. 225 x 106 x 56 cm
CHF 10 000 / 15 000.–
EUR 9 600 / 14 400.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
19
3521
Paar Fauteuils Louis XV., Frankreich
18. Jh.
Buchenholz. Geschnitztes Profilgestell mit
floralen Motiven. Lehne, Armstützen und
Sitzfläche gepolstert. H = 97 cm
CHF 4 500 / 6 000.–
EUR 4 350 / 5 750.–
3522
Kommode, Louis-XV.-Stil
Verschiedene Hölzer mit Blumen parkettiert. 3-seitig geschweifter und gebauchter,
2-schubladiger Korpus ohne Traversen auf
konturierter Zarge. Mehrfarbige Marmorplatte. 94 x 128 x 56 cm
3521
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3523
Kommode, Louis XV.-Stil, Frankreich,
19. Jh.
Verschiedene Hart- und Edelholzfurniere.
Schubladenfront und Seiten mit Rautenmuster. Geschwungener Korpus mit zwei
Schubladen, Bronzebeschläge, Marmorplatte. Furnier teils lose. 81 x 78 x 42,5 cm
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
3524
Acht Stühle, Louis XV.-Stil, Schweiz,
um 1900
Buchenholz, floral geschnitztes Gestell, geschwungene Beine mit Volutenfüssen. Sitzfläche und Rückenlehne mit Joncgeflecht.
H = 96 cm
3522
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3524
3523
20
3525
3525
Kommode, Louis XV., Paris, um 1780
Edelholzfurniere auf Eichenholz. Zweischübiger geschwungener Korpus mit reichem
Bronzebeschlag und grau-weiss geäderter
Marmorplatte. Darunter Stempelsignatur:
“MIGEON”. 88 x 146 x 71 cm
3526*
Vier Fauteuils, Louis XV., Italien 18. Jh.
Laubholz, mit floralen Motiven profiliert geschnitzt und gefasst. Sitzfläche, Lehne und
Armstützen mit neuerem Alcantara-Bezug.
H = 97,5 cm
CHF 2 000 / 2 800.–
EUR 1 900 / 2 700.–
CHF 27 000 / 30 000.–
EUR 25 950 / 28 850.–
3526
21
3527*
Kommode, Louis XVI.-Stil, Frankreich,
um 1880/90
Verschiedene Edelhölzer auf Eiche. Front
mit leicht vorspringendem Mittelteil, an
den vorderen Ecken Säulen. Front mit drei
Schubladen, die oberste schmal ausgestaltet.
Reiche Bronzebeschläge. Marmorplatte.
96 x 142,5 x 56 cm
CHF 4 000 / 5 000.–
EUR 3 850 / 4 800.–
3527
3528*
Table de chevet, Louis XVI., Frankreich,
Ende 18. Jh.
Verschiedene Edelholzfurniere, Korpus mit
drei Schubladen und darunter offenes Tablar. Bronzebeschläge, oben mit Galerie.
73 x 40 x 30,5 cm
CHF 1 600 / 2 000.–
EUR 1 550 / 1 900.–
3529*
Secrétaire à abattant, Louis XVI.,
Frankreich 18. Jh.
Verschiedene Edelholzfurniere. Unten drei
Schubladen, darüber Schreibklappe mit
Schubladen und Fächern. Darüber zwei
weitere Schubladen und Marmorplatte. Geschrägte Ecken und heruntergezogene Zarge mit Bronzeauflagen. Oben links unterhalb
des Marmors Reste einer Stempelsignatur:
“..LTE..”. 152 x 81 x 39 cm
3528
CHF 2 200 / 2 200.–
EUR 2 100 / 2 100.–
3529
22
3531
3530
Guéridon, Louis XV.-Stil,
Frankreich um 1900
Holz, schwarzer Lack mit Goldbemalung
und Metall. Oben aufgesetzte Schale mit
Flechtwerkwandung umgeben von metallenen Kordeln mit Quasten. Schale innen bemalt mit floraler Blütenranke in Gold nach
japanischer Art. 72 x 29 x 34 cm
3531*
Bureau Mazarin, Frankreich 18. Jh.
Rötliches Schildpatt sowie feine Messingeinlagen mit Ziermotiven. Rechteckiger Korpus
mit Zentralschublade über eingezogener
Türe, flankiert von je 3 Schubladen. Mit
Bronzestab umfasstes Blatt, geschwungene
Beine. Bronzeapplikationen. Restaurationen.
84 x 85 x 51 cm.
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 10 000 / 12 000.–
EUR 9 600 / 11 550.–
3532*
Hocker, Napoleon III., Frankreich 19. Jh.
Hartholz, farbig bemalt und verstrebt. Abnehmbares Sitzkissen. Unten auf der Sitzfläche Verkäuferlabel von Aristide Boucicault.
46 x 55 x 46 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
Aristide Boucicaut begann sein Berufsleben im
Hutgeschäft seines Vaters. 1852 assoziierte er
mit einem Partner, Paul Videau, Besitzer eines
Geschäftes mit Namen Le Bon Marché in der
Pariser rue de Sèvres. Boucicauts Expansion
des Hauses in Richtung Massendistribution, ab
1863 als Alleinbesitzer, machte den Bon Marché zeitweilig zum grössten Warenhaus der
Welt.
3532
3530
23
3533*
Brienzer-Rauchertischchen, Schweiz,
2. Hälfte 19. Jh.
Holz geschnitzt und lackiert. Naturalistisch
ausgestalteter Schaft mit kletterndem Bären
und drei ausgestellten Beinen. Runde Abstellfläche mit zwei vertieften Fächern für
Raucherwaren, die Deckel mit geschnitzten
Bären. In der Mitte weiterer Bär mit ausgebreiteten Vorderpfoten (für Streichholzschachtel). Offener Aschenbecher aus Messing. 87 x 43 x 36 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
3534
Liseuse, Louis XVI., Schweiz 18./19. Jh.
Nussbaum und Wurzelmaser sowie weitere Laubhölzer. Korpus mit Scharniertürchen
und darüber Schublade. Schlanke, sich verjüngende Vierkantbeine. 88,5 x 48 x 37,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3533
3535
Anrichte mit Tellerbord, Frankreich,
19. Jh.
Laubholz. Zweitüriger Kommodenteil, darüber zwei Schubladen. Reich mit floralen
Motiven und Musikinstrumenten geschnitzt.
249 x 90 x 34 cm
CHF 1 500 / 2 000.–
EUR 1 450 / 1 900.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3535
3534
24
3536
Zylinderbüro, Louis XVI., Schweiz
um 1800
Diverse Laubhölzer. Kommodenteil mit drei
Schubladen. Herausziehbare Schreibklappe
mit Rollmechanismus und innen mit Schubladengliederung. Allseitig verziert mit feinem
Rautenmuster. Zu restaurieren.
117 x 142 x 68 cm
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3537
Liseuse, Louis XV., Schweiz, um 1800
Nussbaum und Nadelholz. Front mit drei
Schubladen, geschwungene Beine mit Huffüssen. 80 x 52 x 40 cm
3536
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3538
Liseuse, Louis XVI.- Stil, 19. Jh.
Verschiedene Laubhölzer, teils geometrisch eingelegt. Reich geschnitzte Beine und
Ecken. Front mit offener Ablage und darunter Schublade. 78 x 41 x 33 cm
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
3539
Schrank, Louis XVI. / Biedermeier,
1. Hälfte 19. Jh.
Verschiedene Laubhölzer wie Kirsche, Nussbaum, Zwetschge, Birke und Birne. Zweitürig, geschwungener Kranz und geschrägte
Ecken. Mit geometrischen Ziermotiven und
Bandelwerk reich eingelegt. An der Mittelstrebe bezeichnet “KZ 1835” in Lorbeerkranz. 189 x 170 x 55 cm
3537
3538
CHF 1 800 / 2 600.–
EUR 1 750 / 2 500.–
3540
Zwei Fauteuils, Louis XV. und Louis XV.Stil, 18./Ende 19. Jh.
Buchenholz. Floral geschnitztes Gestell, Sitzfläche und Rückenlehne mit Jonc-Geflecht.
Sitzkissen. H = 91 cm
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
Bei einem Stuhl handelt es sich um eine später
hergestellte identische Nachbildung.
3540
25
3539
3541
Sechs Stühle, Biedermeier, Deutschland,
Mitte 19. Jh.
Nussbaumfurnier. Geschweifte Lehne mit
vertikaler Versprossung. Gepolsterte Sitzfläche. H = 95 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3541
3542
Tisch, Biedermeierstil, Schweiz
Nussbaum. Ausziehbar. Dazu ein Einlegeblatt von 44 cm. 75 x 133 (346) x 113 cm
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
3542
3543*
Ausziehtisch, Louis Philippe, um 1900
Nussbaum. Massiver Balusterschaft mit vier
ausgestellten Beinen. Mit drei Auszugsblättern, was eine Totallänge von 260 cm ermöglicht. 77 x 135 x 116 (+ 3x48) cm
CHF 1 500 / 2 200.–
EUR 1 450 / 2 100.–
3543
26
3544*
Vier Fauteuils, Louis Philippe, Frankreich,
19. Jh.
Hartholz. Die Beine vorne geschwungen,
hinten Säbelbeine. Gepolsterte Lehne und
Sitzfläche. Profilierte Armstütze in Volute
übergehend. H = 93,5 cm
CHF 1 800 / 2 500.–
EUR 1 750 / 2 400.–
3545*
Beistell-Lesetischchen, Frühbiedermeier,
19. Jh.
Hartholz. Aufklappbares Blatt, an der Schmalseite Schublade. Seitliche Stützen in Lyraform.
74 x 46 x 30,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3546
Musiknoten-Vitrine, Napoléon-III/ Franglais, Frankreich/England, Ende 19. Jh.
Hartholz, ebonisiert mit floralen Einlegearbeiten. Eintürig mit innen reicher Fächereinteilung, beschriftet mit “SONGS, DANCE,
SACRED, SENTIMENTAL”. Die geschrägten
Ecken mit vertikaler Säulengliederung. Altersbedingte Gebrauchsspuren. 112 x 65 x
43,5 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
Provenienz:
Nachkommen der Bonaparte Familie
27
3547*
Vier Stühle Louis XVI., Frankreich 18. Jh.
Buchenholz, profiliert geschnitzt und gefasst.
Die Beine kanneliert, gerundete Lehne. Sitz
und Lehne mit Lederbezug. H = 91 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3548
Schreibpult (“Table ambulante”),
viktorianisch, England, um 1840
Mahagoni und Fruchthölzer. Zarge mit zwei
Schubladen. Die sich verjüngenden Beine mit Spatenfüssen sind verstrebt, Tablar
mit eingezogenem Rand. Florale Intarsien,
Schwundriss, Blatt mit gepresstem Ledereinsatz, Gebrauchsspuren. 74 x 83 x 49 cm
3547
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3549
Sechs Fauteuils, Charles-X., Frankreich,
19. Jh.
Mahagoni. Profilierte Vorderbeine, hinten
Säbelbeine. Vorne gerundete Armstützen,
Sitzfläche und Rückenlehne gepolstert. Restauriert und neu bezogen. H = 91 cm
CHF 2 000 / 3 500.–
EUR 1 900 / 3 350.–
3550
Paar Stühle und Fauteuil, Louis XV.-Stil,
um 1900
Laubholz. Reich geschnitztes Gestell, Stickbezug. Sitzfläche, Rückenlehne und Armstützen gepolstert. H = Stühle 89 cm, Fauteuil = 92,5 cm
3548
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3549
3550
28
3551
Kommode Empire-Stil, Schweiz, um 1900
Nussbaumfurnier. Korpus mit vier Schubladen die oberste leicht vorkragend und ohne
Schloss. Vertikale Gliederung mit Halbsäulen. Vierkantfüsse. 99 x 112 x 59 cm
CHF 550 / 650.–
EUR 530 / 625.–
3552
Konsole, Spätempire, Frankreich um 1900
Mahagonifurnier mit Eichen-Blindholz. Leicht
zurückgesetzter Unterbau mit zwei Türen,
darüber zwei Schubladen.
97 x 122 x 48 cm
CHF 700 / 1 200.–
EUR 675 / 1 150.–
3551
3553
Pedestal-Desk, Hepplewhite-Stil,
Grossbritannien, 1. Hälfte 20. Jh.
Mahagoni, dreiteilig. Die Zarge mit drei
Schubladen, das Blatt mit Ledereinsatz.
Linker Seitenkorpus mit sechs Schubladen,
rechts drei Schubladen (6 sind vorgeblendet). Gegenüberliegend Scharniertüre.
Auch als Partnersdesk einsetzbar.
80 x 165 x 112 cm
CHF 1 500 / 2 500.–
EUR 1 450 / 2 400.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3554
Sechs Stühle, Charles-X., Frankreich
19. Jh.
Mahagoni und helles Hartholz. Kreuzförmig
gesprosste Lehne, gepolsterte Sitzfläche.
Vorne Pfosten- und hinten Säbelbeine. Neu
gepolstert und fachmännisch restauriert.
H = 89 cm
3552
CHF 1 800 / 2 500.–
EUR 1 750 / 2 400.–
3554
3553
29
Tapisserien
3571*
Tapisserie “Die Ernte”, Brüssel, Ende
17. Jh.
Die Szene zeigt eine Erntedarstellung nach
David Teniers II. Die Tapisserie stammt aus
dem Atelier von Jerome Le Clerc und Jacques Van der Borcht. Unten wurde der
blaue Rand erneuert und die ursprüngliche
Bezeichnung mit dem Stadtwappen von
Brüssel und der Signatur von Le Clerc wieder eingefügt. 325 x 501 cm
CHF 30 000 / 40 000.–
EUR 28 850 / 38 450.–
Literatur:
Vgl. Dario Boccara, Les belles heures de la
tapisserie, les cles du temps, 1971, Abb. auf
Seite 165 zeigt eine identische Tapisserie aus
der gleichen Folge oder evtl. auch die gleiche Tapisserie.
30
3572*
Tapisserie “Neptun und Anymone”,
Beauvais, um 1760
Aus der Serie der Götterliebschaften nach
François Boucher. Unten rechts beschriftet
mit Lilie und “A.C.C. BEAUVAIS”. Oben das
königliche Doppelwappen. An einzelnen
Stellen zu restaurieren bzw. zu hinterfüttern. 360 x 457 cm
CHF 25 000 / 35 000.–
EUR 24 050 / 33 650.–
Literatur:
Vgl. Heinrich Göbel, Wandteppiche 2. Teil,
Frankreich, Italien, Spanien und Portugal,
Band II, Leipzig 1928, Tafel 235 zeigt die Tapisserie Mars und Venus, besitzt das gleiche
königliche Doppelwappen und die identische Bordüre.
Vgl. Jacqueline Boccara, Ames de laine et de
soie, Saint-Rémy-en-l’Eau, 1988. Auf Seite
99 ist eine Tapisserie aus der gleichen Serie,
aber ohne Beschriftung am unteren Rand,
abgebildet
In der Mitte des 18. Jh. begann François Boucher (1703-1770) mit den Kartons für die prestigeträchtige mythologische Serie der Götterliebschaften. Diese bestand aus neun oder evt. aus
zwölf Sujets die in der Zeit zwischen 1749 bis
1774 insgesamt 76 mal hergestellt wurden.
31
3573*
Tapisserie, “Rinaldo und Armida”, Paris
(?), Mitte 17. Jh.
Rinaldo in den Armen von Armida. Viertes
Bild aus der Serie “Rinaldo und Armida”
nach Simon Vouet. Vor dem Tempelportal
in einem Park ruhen Rinaldo und Armida. Vier Putti beschenken die beiden mit
Schmuck. Links, versteckt hinter Bäumen,
beobachten Karl und Ubalde die Verliebten.
Bordüre aus üppigen Blumensträussen auf
dunklem Grund mit acht aufgelegten Kartuschen mit Landschaften und Emblemen
mit Kriegsmotiven. Die Serie von Simon
Vouet umfasst zwölf Bilder für dieses Werk.
340 x 440 cm
CHF 11 500 / 15 500.–
EUR 11 050 / 14 900.–
Literatur:
Vgl. M. M. Fenaille, La manufacture des gobelins, Paris 1923, Band 1, S. 319 ff.
Vgl. Heinrich Göbel, Wandteppiche, Teil 2,
Band 1, Leipzig 1928, S. 88 ff.
32
Spiegel
3581
Barock-Trumeau (Spiegel), Süddeutsch,
Mitte 18. Jh.
Spiegel auf grünem Fond mit reich geschnitztem, teils durchbrochenem vergoldetem Rahmen, mit exotischen Vögeln, Delphinen, Muscheln, Blumen- und Blattranken.
Der obere Teil mit eingelassenem Gemälde
mit Schäferszene in Landschaft. 191 x 95 cm
CHF 9 000 / 12 000.–
EUR 8 650 / 11 550.–
Provenienz:
Galerie Fischer, Luzern, Auktion vom 15. bis
22. November 1977, Kat.-Nr. 88
Schweizer Privatbesitz
33
3582
Spiegel, Holland 17./18. Jh.
Holz, profiliert geschnitzt, ebonisiert und
teils vergoldet. 53 x 47 cm
CHF 700 / 1 000.–
EUR 675 / 960.–
3583
Wandspiegel, Ende 19. Jh.
Holz, geschnitzt und bemalt. Rechteckform, die Ecken und Seiten mit geschnitzten Auflagen mit barockem Zierwerk wie
Muschelmotiv, Rocaillen, Akanthusranken.
107 x 93 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3584*
Wandspiegel, 18./19. Jh.
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Ovalform mit leicht eingezogener Mitte.
102 x 64 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3582
3583
3584
34
3585
Wandspiegel, Flandern oder Deutschland,
18. Jh.
Eichenholz, geschnitzt und vergoldet. Oval,
Profilrahmen mit Blattranken und Blütenwerk, teils durchbrochen. 100 x 84 cm
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
3586
Spiegel, Schweiz, 18. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte
Rechteckform, oben gerundeten Ecken und
Rocaillefronton. 126 x 76 cm
CHF 1 500 / 2 000.–
EUR 1 450 / 1 900.–
3587
Wandspiegel “cadre berain”, Frankreich
18. Jh.
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Rechteckform, oben gerundet, Spiegel
zweiteilig. 109 x 58 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3585
3586
3587
35
3588
Spiegel, Barock, Ende 18. Jh.
Holz, durchbrochen geschnitzt und vergoldet. Rechteckform, oberer Abschluss mit
Rocaille-Fronton. 84 x 56 cm
CHF 1 200 / 1 800.–
EUR 1 150 / 1 750.–
3589
Wandspiegel, Louis-XV., Italien, 18. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet, profilierte
Rechteckform mit oben geschwungenem
Rand mit durchbrochen geschnitztem Fronton. Seitlich und unten weitere Schnitzarbeiten mit Voluten und Blattranken.
100 x 57 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3590*
Spiegel, Barock, Ende 18. Jh.
Holz, profiliert mit Ranken geschnitzt,
vergoldet. Oval, Fronton mit Rocaille.
88 x 80 cm
3588
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3589
3590
36
3591
Wandspiegel, Louis-XV., Werkstatt Funk,
Bern, um 1760/65
Holz, geschnitzt und vergoldet. Fronton mit
offener, durchbrochener Rocaillenkartusche
mit Blattranken. Altersbedingte Gebrauchsspuren. 117 x 74 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Literatur:
Vgl. Hermann von Fischer, Fonk à Berne,
Möbel und Ausstattungen der Kunsthandwerkerfamilie Funk im 18. Jahrhundert in
Bern, Burgerbibliothek Bern, 2001, S. 222
und 223, Nr. 406 und 409.
3592
Wandspiegel, Louis-XV., Schweiz um
1800
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte
Rechteckform, durchbrochener Fronton.
Teils bestossen. 113 x 70 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3591
Provenienz:
Nachlass Frau Kanzler am Rhyn geb. Schwytzer v. Buonas (1812-1884), Schloss Buonas,
Kt. Zug
Schweizer Privatbesitz
3593
Spiegel, Louis-XV.-Stil, um 1900
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Oben passiger Rand und durchbrochen geschnitzter Fronton, allseitig umgeben von
geschnitztem Rankenwerk. 132 x 65 cm
CHF 500 / 800.–
EUR 480 / 770.–
3593
3592
37
3594
Wandspiegel, Empire-Stil
Holz, profliliert geschnitzt, oben durchbrochen, Rechteckform, Fronton mit Urnenmotiv. 120 x 70 cm
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
3595
Spiegel, Louis-XVI., Schweiz um 1800
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Rechteckform mit in den Ecken aufgesetzten
Rosetten (eine fehlt), oben mit geschnitztem
Monument mit Bandelwerk und Lorbeer.
Unten mit Kerzenhalter und Quasten (eine
fehlt). 75 x 35 cm
CHF 450 / 600.–
EUR 435 / 575.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3594
3596
Wandspiegel, Louis-XVI., Schweiz 19. Jh.
Holz, profiliert geschnitzt und teils vergoldet. Rechteckform. Oben mit geschnitztem
Urnenmotiv. Leicht bestossen. 55 x 22 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
Provenienz:
Hans Meyer 1891
Nachlass J. Meyer-am Rhyn.
3596
3595
38
3597
Wandspiegel Louis-XVI., Schweiz um
1800
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Oberer Abschluss mit Urnenmotiv und Lorbeerranken. Spiegelglas mit Facettenschliff.
100 x 61 cm
CHF 1 200 / 1 500.–
EUR 1 150 / 1 450.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3598
Spiegel Louis-XVI., Schweiz 19. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte
Rechteckform. Fronton mit geschnitztem
Urnenmotiv, umgeben von Lorbeerranken.
114 x 55 cm
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
Provenienz:
Hans Meyer 1891
Nachlass J. Meyer-am Rhyn.
3599
Spiegel im Louis-XVI.-Stil, Schweiz
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Oben zentrales Urnenvasen-Motiv (oben
bestossen) und seitlich Bandelwerk und Lorbeerzweige. 66 x 41 cm
3597
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3599
3598
39
3600
Wandspiegel, Empire-Stil, 19. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilrand
mit Perlstab- und Rollwerkmotiv. Oben
Medaillon mit Philosophenkopf (Voltaire) im
Relief, umgeben von vergoldetem Lorbeerkranz mit Bandelwerk. 110 x 52 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3601
Spiegel, Empire-Stil, 19. Jh.
Holz, vergoldet. Profilierte Rechteckform
mit Blattrankenwerk, Kannelüren und in den
Zwickeln reliefierte Satyrköpfe. 101 x 58 cm
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
3602
Wandspiegel, Louis-Philippe, Ende 19. Jh.
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Oberer Abschluss mit verschlungenem Kordel- und Quastenmotiv. Innen Perlstabumrandung. 113 x 82 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3600
3601
3602
40
3603*
Spiegel, Historismus, Mitte 19. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Durchbrochene Umrandung mit Blattranken, Blüten,
Rollwerk und Chimären. Oberer Abschluss
mit Wappenkartusche. 58 x 45 cm
CHF 700 / 800.–
EUR 675 / 770.–
3604
Spiegel, Jugendstil, um 1900
Holz, profiliert geschnitzt und Stuck, vergoldet. Rechteckform mit floral ausgestaltetem
Fronton und unterem Abschluss. Facettiertes Spiegelglas. 105 x 65 cm
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
3605
Spiegel mit Konsole, Louis-XV.-Stil
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
H = 66 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3603
3605
3604
41
Rahmen
3611
Plattenrahmen, Italien Ende 16. Jh.
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Rechteckform. Aussen: 89 x 77 cm, Innen:
65 x 53,5 cm
3612
Rahmen, Italien 17. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte
Rechteckform mit Ranken- und Blütenwerk.
Aussen: 92 x 78 cm, Innen: 76 x 61 cm
3613*
Rahmen, Barock, Bologna, 17. Jh.
Holz, geschnitzt, vergoldet. Breiter Akanthuswulst. Rechteckform. Aussen: 66 x 56 cm,
Innen: 43 x 32 cm
CHF 1 700 / 2 200.–
EUR 1 650 / 2 100.–
CHF 1 700 / 2 200.–
EUR 1 650 / 2 100.–
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3614
Rahmen Louis-XV., Italien 18. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte
Rechteckform mit barocken Ziermotiven
wie Muscheln und Blattranken. Aussen:
92 x 74 cm, Innen: 72 x 56 cm
3615
Rahmen Louis-XVI., Frankreich,
Ende 18. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Ovaler Profilrahmen mit Blüten, Blattranken und Früchten. Aussen: 95 x 82 cm, Innen: 78,5 x 64 cm
3616
Rahmen Louis-XV., Frankreich 18. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierter Rechteckrahmen mit Blumen- und
Rankenwerk. Aussen: 100 x 83 cm, Innen:
82,5 x 66,5 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
42
3617*
Rahmen, Biedermeier, 19. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Aufgepresster flacher Rokokodekor. Rechteckform.
Aussen: 92 x 77 cm, Innen: 75 x 59 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3618
Portraitrahmen Louis-XVI., Frankreich
um 1800
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte Rechteckform, oben Bandelwerk- und
Festonschnitzerei. Aussen: 117 x 86 cm,
Innen: 82 x 66 cm
3619*
Rahmen, Biedermeier
Holz, geschnitzt, mit aufgepressstem flachem Rokokodekor. Rechteckform. Aussen:
106 x 84 cm, Innen: 92 x 69 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
CHF 1 700 / 2 200.–
EUR 1 650 / 2 100.–
3620*
Plattenrahmen, Bologneser-Stil
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet. Rechteckform. Aussen: 96 x 82 cm,
Innen: 74 x 60 cm
3621*
Rahmen, Régencestil
Holz, geschnitzt und Stuck, vergoldet. Profilrahmen mit üppigem Barockdekor. Rechteckform. Aussen: 103 x 77 cm, Innen: 75 x 47 cm
3622*
Rahmen, Rokokostil
Holz, geschnitzt und Stuck, vergoldet. Profildekor mit Barockmotiven. Rechteckform.
Aussen: 120 x 98 cm, Innen: 90 x 68 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
43
3623*
Rahmen, Louis-XIV.-Stil
Holz und Stuck. Üppiger Dekor mit barocken Stilelementen. Rechteckform. Aussen:
95 x 83 cm, Innen: 58 x 45 cm
3624*
Rahmen, Régencestil
Holz und Stuck, vergoldet. Profilierte Rechteckform mit barockem Zierwerk. Aussen:
87 x 46 cm, Innen: 57 x 46 cm
3625*
Rahmen, Barockstil
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte Rechteckform. Aussen: 99 x 82 cm,
Innen: 68 x 50 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
CHF 800 / 1 000.–
EUR 770 / 960.–
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3626*
Rahmen, Barockstil
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilrahmen mit barockem Zierwerk. Rechteckform. Aussen: 108 x 87 cm, Innen:
84 x 63 cm
3627*
Rahmen, Barockstil
Holz, geschnitzt und Stuck. Profilrahmen mit
barocken Stilelementen. Rechteckform. Aussen: 99 x 76 cm, Innen: 72 x 49 cm
3628*
Leistenrahmen, Barockstil
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte
Rechteckform. Aussen: 114 x 89 cm, Innen:
81 x 55 cm
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
44
Leuchter
3632*
Deckenleuchter, Historismus,
Deutschland 19. Jh.
Holz geschnitzt, polychrom bemalt und teils
blattvergoldet. Sechsarmig und sechsflammig. Verziert mit Blütenranken, Blattwerk
und Akanthus. H = 49,5 cm, B = ca. 64 cm
3631
Paar Leuchter, Norditalien, 18.Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Blatt- und
Blütenranken auf Rechteckplinthe. Fünfflammig. L = 36 cm, H = 33 cm
CHF 1 200 / 1 800.–
EUR 1 150 / 1 750.–
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3633*
Paar Appliken, Napoléon III., Frankreich,
Ende 19. Jh.
Bronze, vergoldet. Vierarmig und vierflammit. Reich gestaltet mit Maskarons, Füllhörnern, Lyramotiv und weiblicher Maske (eine
gegossen, die andere aus gepresstem Blech).
H = 43 cm, T = 26 cm
3634*
Paar Appliken, Napoléon III., Frankreich,
19. Jh.
Bronze, vergoldet. Üppiger Dekor mit
Schlangen, Maskarons, Akanthusblattwerk,
Blütenfestons und Bandelwerk. Dreiarmig
und dreiflammig. H = 52 cm
CHF 2 200 / 2 800.–
EUR 2 100 / 2 700.–
CHF 1 700 / 2 400.–
EUR 1 650 / 2 300.–
45
3635
3635
Deckenleuchter, Murano, Italien,
Mitte 20. Jh.
Klarglas, teils mit Gold bemalt. Sechsarmig und sechsflammig. Dazu Ersatzteilset
der Firma Barovier & Toso. H = 130 cm,
D = 72 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3637
3636
Art des
FRANCOIS DUQUESNOY
Brüssel 1597-1643 Livorno
Paar Kerzenstöcke, Frankreich, 19. Jh.
Marmor und Bronze. Einflammig, stehender
Putto auf Säulenstumpf aus Marmor. Auf
dem Kopf hält er einen mit Blumen gefüllten
Korb. Floraler Tüllendeckel. H = 29,5 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3637
Deckenleuchter, Murano, Italien, Mitte
20. Jh.
Klarglas, teils mit Gold bemalt. Sechsarmig
und sechsflammig. Dazu Ersatzteilset der Firma Barovier & Toso. H = 130 cm, D = 72 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3638*
Paar Kerzenstöcke, Napoléon III.,
Frankreich 2. Hälfte 19. Jh.
Bronze, vergoldet. Dreiarmig und vierflammig. H = 42 cm
CHF 1 400 / 1 800.–
EUR 1 350 / 1 750.–
3638
3636
46
3639*
Paar Wandleuchter, Empire-Stil,
Frankreich, Ende 19. Jh.
Bronze, patiniert und vergoldet. Vierarmig
und vierflammig. Stehender Schwarzafrikaner mit Federrock und Stiefeln, hält mit
den Händen und auf dem Kopf die Arme
der Leuchtkörper. Spätere Elektrifizierung.
H = 71 cm
3640*
Paar Wandappliken, Empire-Stil,
Frankreich, um 1900
Bronze, vergoldet. Auf ebonisiertem Holzbrett mit appliziertem Bronzepfeil montiert.
Stilisierte Schwanenform, dreiarmig und
dreiflammig. Elektrifiziert. H = 52 cm
CHF 1 400 / 1 800.–
EUR 1 350 / 1 750.–
CHF 900 / 1 000.–
EUR 865 / 960.–
3641*
Paar Appliken, Louis-XV., Frankreich,
18./19. Jh.
Bronze, vergoldet. Zweiarmig und zweiflammig, nachträglich elektrifiziert. H = 37 cm
3642
Paar Wandappliken, Louis-XV.-Stil,
Frankreich, 19. Jh.
Bronze, vergoldet. Blattrankendekor, zweiarmig und zweiflammig. H = 47 cm
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
47
Uhren
3651*
Nachtlichtuhr, sog. “Veilleuse”, wohl Bern
um 1730
Bronze, Messing und Eisenblech. Das
Werk auf tischartigem Unterbau mit vier
geschwungenen Beinen. Zifferblatt aus
schwarz gefasstem Eisenblech mit aufgesetztem Messingreif mit ausgesägten römischen
Stundenzahlen. Vergoldeter Bronzefronton
und Bart. Im Zentrum des Zifferringes dreiteilige reliefierte Bronzeverzierung. Im Zentrum des Frontons Bourbonen-Lilie die als
Zeiger dient. Rückseitig rote Stoffbespannung. Spindelgang mit kurzem Hinterpendel,
10-Tage-Werk, Antrieb durch Federzug.
H = 28,5 cm
3652
Nachtlichtuhr, sog. “Veilleuse”, wohl
Bern, 18. Jh.
Bronze und Eisenblech. Ein vierbeiniger
Bronzefuss trägt ein Gehäuse aus bemaltem
Eisenblech, vor dem sich eine Messingscheibe mit ausgeschnittenen römischen Stundenziffern dreht. Die Bronzeumrandung
reich durchbrochen und mit Fantasiewesen verziert. Stundenschlag, Spindelhemmung, Hinterpendel. Gangfähig, zu richten.
H = 34,7 cm
CHF 3 800 / 5 000.–
EUR 3 650 / 4 800.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
CHF 6 000 / 6 500.–
EUR 5 750 / 6 250.–
Gutachten:
Echtheitszertifikat (in Fotokopie) der Galerie zum Zunfthaus, Zürich vom 27.2. 1980.
Um auch im Dunkeln die Zeit ablesen zu können, wurden in der zweiten Hälfte des 17. Jh. die
ersten brauchbaren Nachtlichtuhren gebaut.
Damit die Zeit abgelesen werden kann, werden
die Ziffern von hinten (z.B. Mondschein, Öllicht)
beleuchtet und der Zifferring dreht sich.
48
3653*
Capucine à répétition, 19. Jh.
Messinggehäuse auf vier Füssen, dreitürig.
Emaillezifferblatt mit römischen Stundenzahlen, ausgesägte Messingzeiger, Weckerwerk, Repetition. Halbstundenschlag auf
Glocke. Mit Tragbügel. Innen Reparaturkleber der Firma Eluxa-Yverdon vom Sept.
2012. H = 27 cm
3654
Türmchenuhr, Renaissance, Süddeutschland 2. Hälfte 17. Jh.
Gehäuse aus vergoldetem Messing, breit
ausladender Sockel auf gedrückten Kugelfüssen. Quadratischer Turmaufbau mit dorischen Eckpilastern. Darüber mehrstöckiger
Rundtempelaufbau mit dorischen Säulen
und Kuppeldach mit Bekrönung umgeben
von architektonischen Ziermotiven. Im Tempelaufbau sitzender Pan mit Flöte. Auf der
Vorderseite Metallzifferblatt mit römischen
Zahlen, darunter kleineres Viertelstundenblatt und Pendel. Rückseitig mit zwei Hilfszifferblättern und drei Aufzugslöchern für
alle drei Werke. Spindelgang, Federzug über
Schnecke und Kette. Kette eines Werkes zu
fixieren. Zu restaurieren. H = 41 cm
CHF 2 500 / 3 000.–
EUR 2 400 / 2 900.–
CHF 6 000 / 8 000.–
EUR 5 750 / 7 700.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
49
3655
3655*
Pendule mit Grande Sonnerie,
Sumiswald (?), 1. Hälfte 19. Jh.
Schwarzes Holzgehäuse mit Blumenmotiven in Gelb bemalt. Dreiteilig, ovales Pendelfenster. Römischer Stundenindex. Rechenschlagwerk mit doppeltem Schlag auf
Tonfeder (umstellbar), Weckerwerk auf
Glocke, Repetition. Gangfähig, zu revidieren.
H = 87 cm
CHF 2 800 / 3 500.–
EUR 2 700 / 3 350.–
3656
3656
Pendule, Louis-XV, Frankreich, um 1800
Grünes Holzgehäuse aus Eiche mit floraler
Bemalung. Emaillezifferblatt mit römischem
Stundenindex und arabischen Minutenzahlen. Dreiteilig, reicher Bronzebeschlag. Spindelgang mit Halbstundenschlag auf Tonfeder. Gangfähig. H = 79 cm
CHF 1 500 / 1 800.–
EUR 1 450 / 1 750.–
3657*
Pendule, Louis-XV., Neuenburg,
Ende 18. Jh./1. Hälfte 19. Jh.
Grünes dreiteiliges Holzgehäuse, bemalt
mit Blumenmotiven. Emaillezifferblatt mit
römischen Stunden- und arabischen Minutenzahlen. Ein Zeiger gelötet. 4/4-Gang
mit Doppelschlag auf Glocke, Wecker. Rechenschlagwerk. Gangfähig, zu revidieren.
H = 93 cm
CHF 1 600 / 2 000.–
EUR 1 550 / 1 900.–
50
3657
3658
Kaminuhr, Louis-XVI-Stil, Paris, frühes
20. Jh.
Marmor und vergoldete Metallauflagen.
Unterbau mit vier Säulen, darüber rundes
Uhrengehäuse mit Emaillezifferblatt mit römischen Stunden- und arabischen Minutenzahlen. Bezeichnet “Manière AParis”. Werk
mit Schlossscheibenschlagwerk für volle und
halbe Stunden, bezeichnet “SELSI PARIS Nr.
67910”. L = 46 cm, H = 59 cm
CHF 3 000 / 3 500.–
EUR 2 900 / 3 350.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3661
3658
3659
Portaluhr mit zwei Kerzenstöcken,
Louis-XVI.-Stil, Frankreich, um 1900
Alabaster und Bronze. Vier Säulen tragen
das im Giebel eingesetzte Uhrengehäuse. Emaillezifferblatt mit arabischen Stundenzahlen, Halbstundenschlag auf Glocke.
Werk bezeichnet “AD MOUGIN” und Nr.
510864. Pendellinse in der Form einer Sonne. Eine Säule gekittet. Dabei zwei Kerzenleuchter, zweiarmig und zweiflammig. Uhr
H = 46,5 cm
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
3660*
Pendule, Empire-Stil, Paris, um 1860
Porphyr, poliert und vergoldete Bronzeauflagen. Kubisches Gehäuse, oben gerundet.
Emaillezifferblatt mit römischen Stundenzahlen und ararbischen Minutenangaben bei
15, 30, 45 und 60. Bezeichnet “Jollet & Cie.,
Ave Mon Colin à Paris”. Halbstundenschlag
auf Glocke, Werk der Firma Vincenti. Bezeichnet “E.M. 20318”. Gebläute Schrauben.
H = 48 cm
CHF 1 400 / 1 800.–
EUR 1 350 / 1 750.–
3661
Pendule, Klassizismus, Frankreich 19. Jh.
Bronze, teils vergoldet. Urnenform auf abgestuftem Sockel mit eingezogenen Ecken.
Seitlich Griffe in der Ausformung von geflügelten weiblichen Halbfiguren, die eine mit
Lesetafel. Der gewölbte Deckel bekrönt mit
einem Adler, der mit einer Schlange kämpft.
Emaillezifferblatt mit römischem Stundenindex, bezeichnet “P. Neppel”. Schlossscheibenschlagwerk für volle und halbe Stunden.
Zu revidieren. H = 63,5 cm
CHF 3 500 / 4 500.–
EUR 3 350 / 4 350.–
3659
3660
51
3662
3662*
Figurenuhr, Schwarzwald, Ende 19. Jh.
Metallblech, polychrom bemalt auf rundem
Sockel. Die Uhr vorne mit Emaillezifferblatt
mit bildlicher Darstellung und arabischen
Stundenzahlen. Zylinderwerk. Auf dem Rücken trägt er eine weitere Uhr als Atrappe.
Gangfähig. H = 38 cm
CHF 2 000 / 2 400.–
EUR 1 900 / 2 300.–
Gegen Ende des 18. und frühen 19. Jh. wurden
in Deutschland aus Holz geschnitzte, später
aus Metall gefertigte Figuren mit einem eingebauten Uhrwerk hergestellt. Sie waren in vielen
Fällen mehr Kuriositäten als genaue Zeitmesser.
3663
3663*
Wanduhr, sog. Kuhschwanzuhr,
Entlebuch, 1. Hälfte 19. Jh.
Holzfront mit quadratisch eingezogenem
Bogenfeld. Bogenfeld und Zwickel mit
Blumen und Früchten bemalt. Römische
Stundenzahlen. Lanzenzeiger aus Messing.
Uhrwerk mit Messingrädern, Holz gespindelt, Hemmung mit VorderschwingerKuhschwanzpendel und Gewichtsantrieb.
4/4-Schlag auf Tonfeder. Windflügel hinter
der Rückwand. H = 32 cm
3664
Skelettuhr, 19./20. Jh.
Messing auf Holzsockel unter Glassturz. Metallzifferring mit römischen Stundenzahlen.
Federhaus mit Kette und Schnecke, Ankergang, gangfähig. H Uhr = 17,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
CHF 1 200 / 1 400.–
EUR 1 150 / 1 350.–
3665
Skelettuhr, England, 19./20. Jh.
Messing auf Holzsockel mit beriebener floraler Goldbemalung unter Glassturz (mit
Sprung). Metallzifferring mit römischen
Stundenzahlen. Federhaus mit Kette und
Schnecke, Ankergang, gebläute Schrauben. Auf dem Holzsockel spätere Plakette: “Dent, Fleet St., London”. Gangfähig.
H Uhr = 28 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3664
3665
52
3666
3666
Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, Modell
Atmos, Schweiz, um 1970
Glas- und Kunststoffgehäuse (üblich in den
70er-Jahren). Arbeit der Manufaktur JaegerLeCoultre. Fabrikationsnr.: 468971. Weisses
Zifferblatt mit arabischen Stundenzahlen bei
3, 6, 9, 12. Kaliber 526-5. Auf der Rückseite
auf Plakette beschriftet “PER IN CENTENARIO DA RIAZZINO CON SIMPATIA”.
H = 22,5 cm
CHF 800 / 1 000.–
EUR 770 / 960.–
3667
3668
3667*
Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, Modell
Atmos Elysee, Kaliber 540, Schweiz, um
1997
Gehäuse aus Kunststoff und Glas, 24-karätige Vergoldung sowohl des Gehäuses wie
auch der Mechanik. Arbeit der Manufaktur
Jaeger-LeCoultre. Fabrikationsnr.: 659573.
Weisses Zifferblatt mit römischen Ziffern
und wunderschöner Mondphase. Gebläute
Breguet-Zeiger. Zusätzlich Temperaturanzeige und Luftfeuchtigkeitmesser (Thermound Hygrometer). H = 22,5 cm
3668*
Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, Modell
Atmos, Schweiz, um 1967
Kunststoff, vergoldet. Arbeit der Manufaktur Jaeger-LeCoultre, Modell Marina, Nr.
142321. Front und Seiten mit Fischen, Korallen und Schlingpflanzen auf schwarzem
Grund verziert. Weisses Zifferblatt mit den
arabischen Zahlen bei 3, 6, 9, und 12. Caliber
526-5. Zu revidieren. H = 23 cm
CHF 3 400 / 3 800.–
EUR 3 250 / 3 650.–
CHF 5 400 / 5 800.–
EUR 5 200 / 5 600.–
3669*
Tischuhr, Jaeger-LeCoultre, Modell
Atmos, Schweiz, 1969
Glas und Kunststoff. Metall mattiert, vergoldet. Arbeit der Manufaktur Jaeger-LeCoultre. Front und Seiten durchsichtig. Quadratischer weisser Zifferring mit den arabischen
Zahlen bei 3, 6, 9, und 12. Caliber 528-8.
Originalschatulle mit Gebrauchsanweisung.
H = 23 cm
CHF 2 400 / 2 800.–
EUR 2 300 / 2 700.–
3669
53
Skulpturen
3681
NIEDERRHEINISCHE SCHULE 16. JH.
Predigender Heiliger
Lindenholz geschnitzt, die ursprüngliche
Fassung abgelaugt. Rechts Anstückung aus
Eichenholz. Rechte Hand des Heiligen und
Linke der sitzenden Frau fehlen. Teils bestossene Finger. H = 50 cm, L = 39 cm
CHF 4 000 / 6 000.–
EUR 3 850 / 5 750.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
Der spanische Maler Jorge Ingles (1454-1485)
hat auf einem Altarflügel-Gemälde eine vergleichbare Szene festgehalten. Das Bild befindet
sich heute im Art Museum, Cincinnati.
3681
3682*
OBERRHEINISCHE SCHULE 16. JH.
Hl. Rochus
Holz, geschnitzt und gefasst. Zu seinen Füssen der Engel, dessen rechte Hand bestossen ist. Die Fassung teils übergangen, der
Kern herausgeschlagen und rückseitig Abdeckplatte. H = 93 cm
3683
ALPENLÄNDISCHE SCHULE 16./17. JH.
Hl. Florian
Holz, vollrund geschnitzt und polychrom gefasst, Rückseitig leicht geflacht. Der Heilige
in Ritterrüstung, die Klinge des Schwertes
fehlt. Fassung teils abgeblättert, Ergänzungen. H = 122 cm
CHF 3 500 / 4 800.–
EUR 3 350 / 4 600.–
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
3682
3683
3684*
NIEDERRHEINISCHE SCHULE 16. JH.
Hl. Paulus
Eichenholz, geschnitzt und mit Resten der
Fassung. Die rechte Hand stützt er auf das
Schwert, dessen linker Teil der Parierstange
fehlt. H = 58 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3684
56
3685*
Paar Leuchterengel, Spätrenaissance,
Italien 17. Jh.
Holz, vollrund geschnitzt mit geflachtem
Rücken. Polychrom gefasst, Podest mit geschnitztem Cherubim. Teils bestossen, Flügel fehlen. H = 94 cm
CHF 3 200 / 4 000.–
EUR 3 100 / 3 850.–
3685
3686
ALPENLÄNDISCHE SCHULE 16./17. JH.
Stehende Heilige
Lärchenholz, geschnitzt und gefasst, Rücken
geflacht. Fassung teils lose und übergangen.
H = 65 cm
3687
INNERSCHWEIZER SCHULE 17. JH.
Muttergottes einer Kreuzigungsgruppe
Holz, vollrund geschnitzt. Rechteckplinthe.
Fassung teils lose, übergangen. Schwundriss.
H = 98 cm
CHF 1 800 / 2 500.–
EUR 1 750 / 2 400.–
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3686
3688
ITALIENISCHE SCHULE 16.-17. JH.
Hl. Johannes
Nussbaumholz, vollrund geschnitzt und gefasst. Wohl Toskana. Fassung übergangen.
Rechter Arm des Heiligen fehlt. Gerundeter
Stand. H = 93 cm
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
3687
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3688
57
3689
SÜDEUROPÄISCHE SCHULE 17./18. JH.
Kopf eines Mönches
Holz, geschnitzt und Reste der Fassung.
Holzsockel. H = 30,5 cm
CHF 4 000 / 5 000.–
EUR 3 850 / 4 800.–
3690
NORDITALIENISCHE SCHULE
17./18. JH.
Kopf einer Ordensfrau
Holz, vollrund geschnitzt und gefasst, rückseitig beim Halsansatz gehöhlt. Fassung teils
lose. Runder vergoldeter Stand. H = 22 cm
CHF 2 400 / 2 800.–
EUR 2 300 / 2 700.–
3689
3691
RÖMISCHE SCHULE ENDE 17. JH.
Kopf eines Bischofs
Holz, vollrund geschnitzt und gefasst. Mitra oben bestossen. Runder Holzsockel.
H = 36 cm
CHF 3 200 / 3 800.–
EUR 3 100 / 3 650.–
3692
SPANISCHE SCHULE 15./16. JH.
Kopf eines Mönches
Bein. Reste einer ursprünglichen Bemalung.
H = 6 cm
CHF 3 200 / 3 800.–
EUR 3 100 / 3 650.–
3690
3693
ITALIENISCHE SCHULE 15./16. JH.
Kopf eines Märtyrers
Elfenbein, Lucca (?). H = 6,5 cm
CHF 3 000 / 3 600.–
EUR 2 900 / 3 450.–
3691
3692
58
3693
3694
NIEDERRHEINISCHE SCHULE
17./18. JH
Halbrelief: Madonna mit Kind und zwei
Engeln
Holz, geschnitzt und polychrom gefasst.
Die Gottesmutter thront in rechteckiger
Umrahmung mit Lorbeermotiv unter einem
Baldachin und wird von zwei Engeln flankiert. 60 x 48 x 11 cm
CHF 2 400 / 3 000.–
EUR 2 300 / 2 900.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3695*
In der Art der
ALPENLÄNDISCHEN SCHULE DER
GOTIK
Christuskorpus
Dreinageltypus mit Lendentuch.
Holz geschnitzt und gefasst (berieben).
L = 90 cm, B = 69 cm
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
3696*
SÜDDEUTSCHE SCHULE 18. JH.
Heiliger Johannes einer Kreuzigungsgruppe
Holz, vollrund geschnitzt. Sockel auf Platte
montiert, ursprüngliche Fassung abgelaugt.
H = 86 cm
3694
CHF 1 500 / 2 500.–
EUR 1 450 / 2 400.–
3696
3695
59
3697
Art der
DEUTSCHEN SCHULE 17./18. JH.
Madonna mit Kind auf einer Wolke
Holz, geschnitzt und polychrom gefasst.
Kronen und Zepter später. Rückseitig am
Kopf Schwundriss, herausgeschlagener Kern.
H = ca. 100 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3697
3698
ITALIENISCHE SCHULE 18./19. JH.
Hl. Antonius mit dem Christusknaben
Holz, vollrund geschnitzt und polychrom gefasst. Die lebensgrosse Figur steht auf einem
Wolkenstand mit Puttoköpfen und hält auf
einem Buch das stehende Jesuskind.
H = 187 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
3699
ALPENLÄNDISCHE SCHULE 18./19. JH.
Madonna Immaculata
Holz, geschnitzt und polychrom gefasst.
Sie steht mit Strahlenkranznymbus auf der
Weltkugel mit Schlange.
Herausgeschlagener Kern, geschnitzter
Stand. Zepter später. H = 77,5 cm
CHF 1 000 /1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3698
3699
60
3700
ALPENLÄNDISCHE SCHULE 18./19. JH.
Hirschkopf, Zehn-Ender
Holz, vollrund geschnitzt und polychrom bemalt. Montiert mit abgeworfenem Gestänge
(an einer Spitze ergänzt) auf reich geschnitzter Platte mit barockem Zierwerk. Unten
am Halsansatz in Kartusche Wappen mit
Lilie über Mond und drei Sternen. Fassung
teils lose. H = 120
CHF 1 000 / 1 400.–
EUR 960 / 1 350.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3700
3701
ALPENLÄNDISCHE SCHULE 17./18. JH.
Trommler als Aufhänger
Holz, geschnitzt und polychrom gefasst.
Wappenkartusche mit geviertem Wappen,
zwei angesetzte Gämshörner eines Bockes
als Aufhänger. Fassung teils berieben, ein
Trommelstock bestossen. H = 31 cm
3702
ALPENLÄNDISCHE SCHULE 17./18. JH.
Wappenschildhalterin mit Beret als Aufhänger
Holz, geschnitzt und polychrom gefasst. Sie
hält zwei Wappenschilder, zwei angesetzte Gämshörner einer Geiss als Aufhänger.
Fassung teils berieben. H = 28,5 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3703
ALPENLÄNDISCHE SCHULE 17./18. JH.
Zwei Wandkonsolen, Jäger und Gämse
Holz, geschnitzt und polychrom gefasst.
Jäger und Hirsch stehen auf einem gestuften Podest mit Maskaronschnitzerei und
je angesetzten Gämshörnern, die als Aufhänger dienen. Alterbedingte Gebrauchsspuren und Bestossungen, teils geleimt.
H = je ca. 47 cm
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
3702
3703
3701
61
3704
NACH DER ANTIKE
Sitzender Merkur
Marmorartiger Stein, Bronze. Der Jugendliche Gott Hermes sitzt , nur mit den signifikanten Flügeln an seinen Füßen, in entspannter Pose. Ein Bein ist etwas zurückgestellt,
der Oberkörper leicht gedreht. Die Finger
seiner linken Hand umklammern einen stabförmigen Gegenstand. Die rechte Hand
beim Handgelenk mit Riss. Die rechte Fussspitze abgebrochen. Italien, 19. Jh. L = 37 cm,
H = 42 cm
3704
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
Das griechische Vorbild stammt aus der Zeit
um 320 v. Chr. Sie wurde bei Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. verschüttet und erst
1758 wiederentdeckt.
3705
3706
NACH DER ANTIKE
Narziss von Pompeji
Bronze, dunkel patiniert mit polierter
Oberfläche. Italienische Arbeit aus dem 19.
Jh. Runder Stand mit Profilrand. H = 39 cm
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
3707
NACH DER ANTIKE
Narziss von Pompeji
Bronze, grünlich patiniert mit rauher Oberfläche. Italienische Arbeit aus dem 19. Jh.
Runder Stand mit Profilrand. H = 39 cm
3707
3706
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3705
NACH DER ANTIKE
Tanzender Satyr
Patinierte Bronze, Rechteckplinthe. Italien,
19. Jh. H = 46 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
Nach einer Bronzestatuette aus Pompeji um
125 – 101 v. Chr. Heute im Museo Nazionale,
Neapel.
3708
Nach
MICHELANGELO
eigentlich MICHELANGELO
BUONAROTTI
Caprese 1475-1564 Rom
Lorenzo II. de Medici
Seitlich am Sockel bezeichnet “F. Barbedienne. Fondeur”. Unten am Sockel gemarkt
“A. Collas brevete Reduction Mecanique”.
Patinierte Bronze. H = 72 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3709
NACH DER ANTIKE
Geflügelte Göttin mit Bogen
Bronze, dunkel patiniert. Italien, 19./20. Jh.
Montiert auf Kugel mit quadratischer Plinthe. H = 62 cm
CHF 250 / 350.–
EUR 240 / 335.–
3708
3709
62
3710
NACH DER ANTIKE
Venus von Capua
Bronze, patiniert. Runder Stand mit Profilrand. Italien, 19. Jh. H = 38,5 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3711*
NACH DER ANTIKE
Venus Kallypigos
Holz, geschnitzt. Der Zeigefinger der rechten Hand geleimt. H = 52 cm
CHF 1 500 / 2 000.–
EUR 1 450 / 1 900.–
3712
Nach
FREDY BALTHAZAR STOLL
Luzern 1869-1949
Daphné
Unten, rechts der Füsse bezeichnet “STOLL”.
Kunststein, gegossen und koloriert. Oberhalb der Füsse reparierte Bruchstelle.
H = 103 cm
CHF 1 200 / 1 500.–
EUR 1 150 / 1 450.–
3714
Nach
CLAUDE MICHEL CLODION
Nancy 1738-1814 Paris
Römerin mit Vase
Rückseitig bezeichnet “CLODION”.
Patinierte Bronze. H = 46 cm
3710
3711
3713
Nach
CHRISTOPHE GABRIEL ALLEGRAIN
Paris 1710-1795 Paris
Venus nach dem Bade
Patinierte Bronze, auf Rechteckplinthe. Auf
dem Kopf kleines Loch und rückseitig beim
Halsansatz kleiner Riss. H = 23,5 cm
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
CHF 350 / 450.–
EUR 335 / 435.–
3713
3714
3712
63
3715
EMILE LOUIS TRUFFOT
Valenciennes 1843-1896 Paris
Lotha la Nubienne - jeune fille Mauresque
Auf dem Sockel bezeichnet “E Truffot” und
auf der Unterseite des linken Armstumpfes
Press-Stempel “E. TRUFFOT STAVAIRE”
um eine Eule herum.
Terracotta bemalt. H = 64 cm
CHF 3 000 / 4 500.–
EUR 2 900 / 4 350.–
3716*
JEAN DIDIER DEBUT
Moulins 1824-1893 Béthune
Der tunesische Wasserträger
Auf dem Sockel signiert “Debut” und Stempelmarke “Bronze garanti au titre Paris”.
Vorne am Sockel Plakette “Prix de Rome”.
Bronze, braun patiniert. H = 32 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3717*
ACHILLE D’ ORSI
Neapel 1845-1929 Neapel
Fischer mit Korb und Waage
Auf naturalistischem Sockel signiert
“A. D’Orsi”. Mit der rechten Hand stopft er
einen Pfeifenkopf, Stiel fehlt.
Patinierte Bronze. H = 56,5 cm
3715
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3716
3717
64
3718
3718
ERNESTO BAZZARO
Mailand 1859-1937 Mailand
Mutter mit Kind auf einem Kamel reitend
Links vorne auf dem Sockel signiert “Bazzaro”.
Dunkel patinierte Bronze. 64 x 73 x 36 cm
3719*
C. MIRRA
Europäischer Künstler 19./20. Jh.
Paar Köpfe: Jüngerer und älterer Afrikaner
Rückseitig am Halsansatz signiert “C. Mirra”.
Dunkel patinierte Bronze mit Resten einer
Bemalung. H (mit Stand) = ca. 34 cm
CHF 2 700 / 3 500.–
EUR 2 600 / 3 350.–
CHF 2 000 / 2 500.–
EUR 1 900 / 2 400.–
3720*
ACHILLE D’ ORSI
Neapel 1845-1929 Neapel
“Scugnizzo”, Kopf eines Gassenjungen
Am Hinterkopf signiert “A. D’Orsi” und bezeichnet “Diritti d’Autore”.
Patinierte Bronze auf doppelt abgestuftem
Steinsockel. H = 28 cm
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
3719
3720
65
3722
3721
Nach
CHRISTOPHE FRATIN
Metz um 1800-1864 Raincy
Falkner zu Pferd
Auf dem Sockel bezeichnet “FRATIN”.
Dunkel patinierte Bronze. Schwarzer, weiss
geäderter Marmorsockel. H = 66 cm,
L = 48 cm
3722*
CHARLES VALTON
Pau 1851-1918 Chinon
Löwin mit ihren Jungen
Vorne rechts auf dem Sockel signiert
“C. VALTON”.
Dunkel patinierte Bronze, 27 x 51 x 16 cm
CHF 3 000 / 5 000.–
EUR 2 900 / 4 800.–
3723
CARLO MAROCHETTI
Turin 1805-1867 Paris
Herzog Emanuel Philibert von Savoyen
Auf dem ovalen Sockel signiert “MAROCHETTI” und datiert “1838”.
Dunkel patinierte Bronze. Marmorplinthe.
H mit Plinthe = 49 cm, L = 43 cm
CHF 3 000 / 3 500.–
EUR 2 900 / 3 350.–
CHF 1 000 / 1 200.–
EUR 960 / 1 150.–
3721
3723
66
3724*
ALFRED BOUCHER
Nogent-sur-Seine 1850 - 1934 Aix-les-Bains
“Paysanne à la fourche”, um 1910
Auf dem Sockel bezeichnet “A. Boucher”
und Pressnummer I199.
Patinierte Bronze, H = 76 cm
CHF 3 000 / 4 000.–
EUR 2 900 / 3 850.–
3725
PAUL ROMAIN CHEVRÉ
Brüssel 1867-1914
Combat de coqs
Vorne links auf dem Sockel signiert “Paul
Chevré” und Giesserstempel “E. COLINAGE, Paris”.
Bronze. H = 75 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Literatur:
Harold Berman, Bronzes Sculptors & Founders 1800-1930, Chicago 1976, Bd. II, S. 257,
Nr. 874 mit Abb.
3724
Es handelt sich um das berühmteste Werk des
Künstlers, welches als Gips am Salon von 1891
gezeigt wurde. Die grosse Bronzeversion war
am Salon von 1893 und die Ausführung in Marmor an demjenigen des Jahres 1903 zu sehen
(vgl. Pierre Kjellberg, Les Bronzes du XIXe Siècle, Paris 1989, S. 205).
Paul Romain Chevré war unter den Passagieren
der Titanic und überlebte den Schiffsuntergang
im Frühjahr 1912.
3725
67
3726*
Art des
GEORGES VAN DER STRAETEN
Gent 1856-1928 Gent
Büste einer jungen Frau, um 1900
Marmor. H = 41,5 cm
CHF 1 200 / 1 800.–
EUR 1 150 / 1 750.–
3727*
COSTANTINO PANDIANI
Italienischer Bildhauer, 1837-1923
Büste einer jungen Frau auf Sockel
Rückseitig bezeichnet “Costantino Pandiani Milano”. Marmor und Serpentin. Einzelne Perlen fehlen, kleinere Bestossungen auch an der Säule. Figur H = 75 cm,
Säule H = 110 cm
CHF 4 000 / 6 000.–
EUR 3 850 / 5 750.–
68
3729
3728*
ADOLF JAHN
Stettin 1858-1941 Halle
Nathan der Weise
Marmorartiger Stein. Quadratische Plinthe,
verso Giesserplakette “V. Pyrochrom Gladenbeck Berlin Patent Angemeldet D. R. G.
M.”. Zehenspitze ergänzt. H = 63 cm
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
3729
GEORGES GORI
Französischer Bildhauer Anfang 20. Jh.
Femme aux dogues allemands
Auf dem Sockel signiert “G. Gori”.
Regule, bemalt, Elfenbein und Marmor.
53 x 70 x 21 cm
3730*
GEORGES MORIN zugeschrieben
Berlin 1874-1950 Berlin
Büste einer jungen Frau mit Hut
Rückseitig auf der rechten Schulter bezeichnet “Morin”.
Marmor und Bronze, vergoldet. H = 25 cm
CHF 2 400 / 2 800.–
EUR 2 300 / 2 700.–
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
Gutachten:
CITES (Convention on International Trade
in Endangered Species of Wild Fauna and
Flora), 2014
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3728
3730
69
3731*
Art des
MARINO MARINI
Pistoia 1901-1980 Viareggio
Zwei Reiter
Patinierte Bronze, Bodenplatte.
39 x 34 x 16 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3732*
MONOGRAMMIST HKS
Sitzende mit Blick nach links
Rückseitig monogrammiert HKS. Patinierte
Bronze. H = 23 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3731
3733*
MONOGRAMMIST HKS
Stehende Frau
Unten rückseitig monogrammiert HKS. Lindenholz, vollrund geschnitzt. H = 51 cm
CHF 300 / 350.–
EUR 290 / 335.–
3734*
MONOGRAMMIST HKS
Mutter mit drei Kindern
Unten monogrammiert HKS. Lindenholz,
geschnitzt. Herausgeschlagener Kern.
H = 85 cm
3735
EUROPÄISCHER KÜNSTLER 20. JH.
Nymphe
Relief. Holz, geschnitzt, 60 x 49 x 6,5 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3733
3734
3732
3735
70
3736
JULIUS SCHWYZER
Nottwil 1876-1929 Zürich
Schwinger, 1917
Auf dem Sockel bezeichnet “J. SCHWYZER” und datiert “1917”.
Patinierte Bronze. H = 22,5 cm, L =25 cm
CHF 1 500 / 2 200.–
EUR 1 450 / 2 100.–
3737*
AUGUSTO MURER
Falcade 1922-1985 Padova
Stehender Harlekin
Auf der Plinthe signiert “A. Murer”
und datiert “(19)82”.
Dunkel patinierte Bronze. H = 40 cm
CHF 1 500 / 2 000.–
EUR 1 450 / 1 900.–
3736
3738
Schwarzwälder Uhrenträger,
Anfang 20. Jh.
Holz, geschnitzt, polychrom gefasst.
H = 190 cm
CHF 4 000 / 5 000.–
EUR 3 850 / 4 800.–
3737
71
3738
Fernöstliche & aussereuropäische Kunst
Stammeskunst & Antiken
Objets de Vertu / Varia / Miniaturen
Aussereuropäische Kunst
3752
3751*
Vase, China, Han-Dynastie
(206 v. Chr. - 220 n. Chr.)
Terrracotta mit grüner Bleiglasur. Auf der
Wandung geometrische Bänder und Rillen
sowie Tao-t’ie-Masken. Restaurierungen im
Emaille. H = 31 cm
CHF 1 200 / 2 200.–
EUR 1 150 / 2 100.–
3752*
Vase mit zwei Henkeln, China,
Yang-chao (3000 - 2000 v. Chr.)
Terracotta, rötlicher Scherben, in der
oberen Hälfte geometrische Bemalung in
schwarz-braun. Gefässkörper nach unten
konisch verlaufend, schmaler Hals mit
ausladendem Rand. Seitlich zwei Ringösen.
H = 34 cm
CHF 2 000 / 3 500.–
EUR 1 900 / 3 350.–
Gutachten:
Thermolumineszenz-Gutachten Nr.
C299c53 der Oxford Authentication Ltd.,
Wantage, Oxfordshire vom
30. September 1999
3753*
Hill-jar, China, Han-Dynastie
(206 v. Chr. - 220 n. Chr.)
Terracotta, Reste einer grünen Glasur.
Profilierte Wandung und die drei Füsse
mit geometrischem Zierwerk, Bergen und
mythologischen Tieren. Altersbedingte
Gebrauchsspuren. H = 24 cm, D = 20 cm
CHF 1 200 / 2 200.–
EUR 1 150 / 2 100.–
Gutachten:
Thermolumineszenz-Untersuchung durch
research Laboratry for Archeology and
the History of Art, Oxford, vom
28. Oktober 1996
3753
3751
74
3754*
Reiter zu Pferd, China, Han-Dynastie
(206 v. Chr. - 220 n. Chr.)
Terracotta, grau mit polychromen Farbpigmenten, die nach der Glasur angebracht
wurden. H = 29 cm, L = 28 cm
CHF 1 500 / 3 000.–
EUR 1 450 / 2 900.–
Gutachten:
Thermolumineszenz-Untersuchung
durch Archeolabs TL, Saint Bonnet
Chavagne, 17. Oktober 2007
75
3755*
Semitischer Kaufmann, China,
Tang-Dynastie (618 - 907 n. Chr.)
Terracotta, “sancai”-Glasur. Quadratischer
Stand. Kleinere Restaurierungen.
H = 43 cm
CHF 2 400 / 4 800.–
EUR 2 300 / 4 600.–
Gutachten:
Thermolumineszenz-Untersuchung durch
Oxford Authentication Ltd., Wantage,
Oxfordshire, 14. September 2004
3756*
Paar Fo-Löwen, China,
Ming-Dynastie (1368-1644)
Terracotta, amberfarben und grün glasiert.
Rechteckiges Podest, profiliert mit geometrischen Motiven. H = 24 cm
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
3755
3756
76
3757*
Pferd, China, Ming-Dynastie (1368-1644)
Terracotta, amberfarbige Glasur mit grün
glasiertem Zaumzeug und Sattel.
H = 27,5 cm
CHF 3 000 / 4 200.–
EUR 2 900 / 4 050.–
Gutachten:
Oxford Authentication Ltd., Wantage,
Oxfordshire, vom 7. November 2013
(Thermolumineszenz-Untersuchung)
77
3760
3761
3759
3758
3758
Brûle-Parfum, China, Ming-Zeit
Seladon-Porzellan. Gerippte, leicht
konische Wandung, drei profilierte Füsse.
H = 10,5 cm, D = 13 cm
3759
Pinselhalter, China
Seladon-Porzellan. Passige Form, auf der
Bodenunterseite Siegelmarke: Daquing
Qianlong Vianzhi. H = 10,5 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3761*
Paar Schalen, China,
Song-Dynastie (960-1279)
Porzellan, hellblau glasiert. Floraler Profildekor mit Mäanderband, im Spiegel zwei Fische. Dabei Box. H = 6,8 cm, D = 15,2 cm
CHF 1 500 / 2 500.–
EUR 1 450 / 2 400.–
3760*
Weinkanne, China, Song-Dynastie
(960-1279)
Keramik, profilierter Liniendekor auf beigefarbenem Grund. Geflachte Schulter mit
Röhrenhals und weit ausladendem Rand.
H = 18 cm
CHF 1 400 / 2 800.–
EUR 1 350 / 2 700.–
3762
Vase, China
Porzellan. Krakelierter Seladonfond, gebauchte Form mit abgesetztem Stand. Am
Hals Griffe in der Ausformung von Eidechsen. Oben am Rand geschliffen. Die Eidechsen minim bestossen. H = 47 cm
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
3763*
Pinselwaschgefäss in Form eines Pfirsichs,
China 19. Jh.
Quarz. Die Pfirsichform als Symbol für ein
langes Leben. L = 9,5 cm, H = 5 cm
CHF 500 / 750.–
EUR 480 / 720.–
In China symbolisiert der Pfirsich Langlebigkeit.
3763
3762
78
3764
3764
Guanyin, China, Qing-Zeit
Porzellan, blanc de Chine-Stil. In sitzender
Haltung, die Hände im Schoss zusammengelegt. Rechts und links zwei Adoranten.
Mit Füllstoff gefüllt, bestossen, Fehlstellen.
H = 22,5 cm
3766*
Vase, Longquan, China
Balusterform, seladonfarben mit floralen
Motiven reliefiert. Am Halsansatz stilisierte
Löwenköpfe. Auf dem Standring ist der rote Scherben gut erkennbar.
H = 26,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
CHF 800 / 1 000.–
EUR 770 / 960.–
Provenienz:
Nachkommen der Bonaparte Familie
Provenienz:
Deutscher Privatbesitz
3765
Paar Vasen, China Hongxian
(Yuan Shikai), um 1915
Porzellan, Famille Rose. Balusterform mit
geflachter Schulter und hochgezogenem
Hals. Blüten (Chrysanthemen) und Bambusdekor. Auf der Bodenunterseite vierteilige
Marke in rot. H = 44 cm
3767*
Vase in “kou”-Form, China 19. Jh.
Cloisonné-Emaille, stilisiertes Blumenund Rankenmotiv auf türkisfarbenem
Fond. Der Rand und der Stand mit
profiliertem Leiwen-Muster. H = 34 cm
3765
3766
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
CHF 1 400 / 1 800.–
EUR 1 350 / 1 750.–
3767
79
3768*
Teekanne, China, Qianlong (1736-1795)
Porzellan. Die Wandung in zwei Aussparungen mit polychromer Darstellung mit
Figuren in Landschaft, umgeben von geometrischem Zierwerk. Röhrenausguss und
Henkel unbemalt. Am Knauf und unten an
der Innenseite des Standringes kleinere
Absplitterung. H = 13,5 cm
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
3768
3769
3769
Rouleau-Vase, China
Porzellan, korallefarben bemalt mit sitzendem Mönch vor einem Dreibeintopf,
rückseitig beschriftet. Schulter, Standring
und Hals mit geometrischem Band.
Signiert: Wang Bu. H = 25 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3770
Ring, China, Anfang 20. Jh.
Achat, reliefiert geschnitzt. Mit sitzendem
Weisen in Landschaft und Fledermaus.
D = 3 cm, H = 2,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3771
3770
3771
Paar kleine Schalen, China 19. Jh.
Porzellan, rot und blau glasiert. Dargestellt
sind Fledermäuse und Wolken, unten
vierteilige Bodenmarke: Tangzhi Nianzhi.
H = 3,8 cm, D = 6,3 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3772
Paar Reit-Elefanten, China 19./20. Jh.
Porzellan. Polychrom bemalt. Mit Sattel
und Zaumzeug. H = 14,5 cm, L = 18 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3772
80
3773*
Paar Koppchen mit Untertassen, China,
Famille Rose, Qianlong (1736-1795)
Porzellan. Wandung und Spiegel mit polychromem Blütendekor und geometrischen
Motiven. Koppchen H = 4,3 cm,
Untertasse D = 12 cm
3773
CHF 400 / 650.–
EUR 385 / 625.–
3774*
Paar Koppchen und Untertassen,
Compagnie des Indes, China, Qianlong
(1736-1795)
Porzellan. Wandung und Spiegel mit
figürlicher Darstellung und geometrischen
Motiven. Koppchen H = 4,2 cm, Untertasse
D = 11,8 cm
CHF 400 / 650.–
EUR 385 / 625.–
3774
3775*
Teller, China, Famille Rose,
Qianlong (1736-1795)
Porzellan. Polychrome Blütenbemalung mit
Päonien und Chrysanthemen. Kehle mit
geometrischem Zierwerk. D = 28,5 cm
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
3776*
Teller, China, Famille Rose,
Qianlong (1736-1795)
Porzellan. Spiegel und Fahne mit üppiger
polychromer Blütenbemalung mit Päonien
und Chrysanthemen und Libelle.
D = 28,5 cm
3776
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
3777*
Teller, China, Famille Rose,
Qianlong (1736-1795)
Porzellan. Polychrom bemalt mit Haus,
Gerätschaften, Kranich und Blüten.
D = 27,5 cm
CHF 600 / 850.–
EUR 575 / 815.–
3775
81
3777
3778
3779
3778
Snuffbottle, China 20. Jh.
Kristall, vorderseitig Wandung innen bemalt
mit Fabeltier, rückseitig mit kalligraphischen
Zeichen. Signiert: Ma Shaoxuan. H = 7 cm
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
3781
3780
3779
Snuffbottle, China 20. Jh.
Achat, gewolkt, mit natürlichen
Einschlüssen. H = 7,8 cm
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
3780
Snuffbottle, China 20. Jh.
Achat, gewolkt. Geschnitzt im Relief mit der
Figur eines Fischers in weiter Landschaft mit
Haus, Bach und Bäumen. H = 8,3 cm
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
3781
Anhänger, China 20. Jh.
Jadeit, geschnitzt in der Form einer
Zitrone. L = 6,5 cm
3782
Armreif, China 20. Jh.
Quarzähnlicher Halbedelstein.
D = 8 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3782
3783
Vase, China
Gelbes Pekingglas. Oktogonaler Gefässkörper mit schlankem Hals. Auf der
Bodenunterseite vierteilige Marke: Chianfeng Nianzhi. Minime Abnutzungsspuren.
H = 19 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3784
Langhalsvase, China
Überfangen mit rotem Peking-Glas auf
gelbem Grund. Blumen, Vogel und Drache
auf gelben Grund. Auf der Bodenunterseite
Marke: Qianlong Vianzhi. Restaurierungen
am Halsansatz. H = 25 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3785
Vase, China
Grünes Pekingglas mit weisser konzentrischer Fadenauflage. Kugeliger Gefässkörper
mit breitem Hals. Auf der Bodenunterseite
Marke: Jianquing Nianzhi. H = 9 cm
3783
3784
3785
82
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
3786
Phönix, China
Weiss geäderte lachsfarbene Koralle
(minim bestossen). Der Vogel thront auf
einer Kiefer. H = 21 cm, B = 19 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
3787
Brûle-Parfum, China
Bronze mit Blattgoldauflagen. Seitlich Griffe
mit Ringösen. Auf der Bodenunterseite spätere Xuande-Marke. H = 6,5 cm, D = 11 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3788
Brûle-Parfum, China 18./19. Jh.
Bronze-Cloisonné. Ding-förmig mit hochgezogenen Henkeln. H = 12,3 cm, D = 13,5 cm
3786
CHF 800 / 1 000.–
EUR 770 / 960.–
3789
Bowl, China im Song-Stil
Braun glasierte Keramik mit hellem Fleckendekor. H = 4,6 cm, D = 15,5 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3790
Deckelvase, China 18. Jh.
Grauer Scherben mit unterglasurblauer
Fabeltierdarstellung sowie Sträuchern mit
grossen Blättern. H = 16,5 cm
3788
3787
3789
CHF 450 / 600.–
EUR 435 / 575.–
3791
Teekännchen, China, Mitte 19. Jh.
Graues Steinzeug, die Wandung mit einem
Gedicht mit 17 Lettern graviert. Auf der
Bodenunterseite vierteilige Pressmarke.
H = 11,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3792
Quadratisches Wassergefäss,
Famille Rose, China Republik
Porzellan. Würfelförmig, dekoriert mit
Blumen und Blattranken. Allseitig zentrale
runde Aussparung mit Schriftzeichen. Auf
der Bodenunterseite Apokryphe-Marke:
Daquing Daoguang Nianzhi. H = 6,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3791
3790
83
3792
3793*
Okimono, Mann mit Korb, Japan
Elfenbein. Runder Stand. Auf der
Bodenunterseite signiert. H = 17 cm
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
3794
Netsuke
Elfenbein. Der Geist eines Samurais einen
Samisenspieler umgebend, Signiert Hoki.
H = 6 cm
CHF 200 / 250.–
EUR 190 / 240.–
3795
Netsuke
Hornvogel (Calao), H = 5 cm
CHF 250 / 300.–
EUR 240 / 290.–
3794
3795
3796
Netsuke
Elfenbein. Stehender Geist an seinen Haaren zupfend, H = 5,5 cm
CHF 180 / 220.–
EUR 175 / 210.–
3797
Netsuke
Elfenbein. Ebisu auf einer Kröte sitzend.
Die Augen mit Horn eingelegt, H = 4 cm
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
3796
3797
84
3798
3798
Maskenrelief, Meiji, Japan
Holz, geschnitzt und gefasst. Sechs lachende
und ernste Gesichter. Fassung altersbedingt
teils berieben. L = 91 cm, H = 25 cm
CHF 1 100 / 1 200.–
EUR 1 050 / 1 150.–
Vergleichbare Maskenreliefs befanden sich in
der Sammlung Max Freiherr von Oppenheim,
heute im Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln
3799
Maki-e-Hokkai Bako, Edo-Periode,
Japan 19. Jh.
Späte Edo-Zeit (ca. 1800-1868). Oktogonal
zylindrische Form auf Sockel mit urspr. acht
Standbrettchen (eines fehlt). Maki-e Lack
in Braunschattierungen, in Goldlack aufgetragene Blattranken und Aoi-mon, Familienwappen der Tokugawa-Familie in Form
einer Malvenblüte im Kreis. Innenseite mit
Papierauskleidung. Kleine Beschädigung.
H = 48 cm, B = 39 cm
3799
CHF 1 600 / 2 400.–
EUR 1 550 / 2 300.–
Vgl. Auktion Christie’s,
London, 4. Februar 2015, Lot 88
85
3800*
Heckenrosenzweig mit Vogel, China
Oben rechts Schriftzeichen und Stempel.
Aquarell auf Seide, LM 74,5 x 37 cm,
gerahmt
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3801*
PERSISCHER KÜNSTLER 19. JH.
Höfisches Paar in Interieur
Gouache, 22,8 x 17,8 cm, aufgezogen,
gerahmt
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
3802*
PERSISCHER KÜNSTLER 19. JH.
Dame mit Schleier, Kopfschmuck in
den Händen
Gouache, LM 13 x 8,4 cm, gerahmt
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
86
3803
Maske, Nepal/Tibet
Holz, teils farbig gefasst, H = 35,5 cm
CHF 3 000 / 4 000.–
EUR 2 900 / 3 850.–
Provenienz:
Charles Frey, Basel
Schweizer Privatsammlung
(durch Erbschaft)
Dieser Maskentyp wird im indo-tibetischen
Raum benutzt, um unerwünschte Einflüsse
fernzuhalten oder auch zu vertreiben und dadurch das Haus sowie die Familie zu schützen.
Im buddhistischen Bereich Tibets als Mahakala
und in Nepal unter Bhairav bekannt, stellt er die
zornige Erscheinung Shivas dar. Unser wohl aus
dem tibetischen Raum stammendes Stück weist
auf Innen- und Aussenseite eine schöne Gebrauchspatina auf. Die fünf Totenköpfe krönen
das wild aussehende Haupt, welches - wie auch
die ganze Maske - mit alten Farben gefasst ist.
Das dritte Auge auf der Stirn symbolisiert die
Weisheit. Im Inneren befindet sich ein kleines,
rotes Siegel. Der Erhaltungszustand ist gut.
3804
Topf, vermutlich Ayuddhya, Thailand
Unglasierte Töpferware,
H = 13,5 cm, D = 17 cm
CHF 500 / 800.–
EUR 480 / 770.–
Provenienz:
Galerie Zacke, Alte Kunst aus Asien, Wien
Charles Frey, Basel
(in oben genannter Galerie erworben)
Schweizer Privatsammlung
(durch Erbschaft erworben)
Der Dekor des bauchigen Keramiktopfes wurde
eingepresst. Über die Verwendung und das Alter lässt es sich nur spekulieren; es könnte sich
um eine Grabbeigabe gehandelt haben. Abgesehen von leichten Fehlstellen am oberen Rand ist
er in sehr gutem Zustand.
3805
Konvolut bestehend aus Steinrelief,
Tonfigur, Vase und Deckeldose
Verschiedene Materialien und Provenienzen. Präkolumbianische TerracottaStatuette (H = 19 cm), bemalte Tonvase
mit reliefiertem Kopf (H = 11,8 cm), Steinschnitzerei mit bärtigem Mann (H = 17 cm)
und runde Metalldeckeldose (Pyxis ?),
(H = 8,5 cm).
Total vier Objekte.
CHF 900 / 1 000.–
EUR 865 / 960.–
87
Stammeskunst
88
89
3808
Figur der Dan, Elfenbeinküste
Auf der Unterseite Etikett “Morigi Lugano
No. 534”. Gelbguss, H = 20 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
Provenienz:
Paolo Morigi, Magliaso-Lugano (1988)
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Der leicht erhobene Fuss und das gebeugte Knie
verleihen dem Objekt Dynamik und lassen auf
die Darstellung eines Maskentänzers schliessen.
3809
Figurenpaar der Bamana, Mali
Eisen, 2-teilig, H ohne Sockel = 42,5 cm und
35 cm, H mit Sockel = 47,5 cm und 40 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Provenienz:
Galerie Beno, Zürich (1965)
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Die von einem Schmied gefertigten Eisenobjekte
wurden von den Bamana im Ritus benutzt. Ihnen wurde eine besondere Kraft beigemessen,
so wurden sie auf Hausaltären platziert, dienten
als Glücksbringer oder Votivgaben. Unsere Exemplare sind die oberen Teile vormals längerer
Stäbe. In abstrakter Form sind zwei auf Stühlen
sitzende Männer dargestellt. Die kleinere Figur
hält eine zierliche Lanze in der rechten Hand.
90
3810
Maske Toma, Liberia / Guinea
Holz, teils farbig gefasst, vegetabiles
Material, Metall und Stoff. H = 125 cm
CHF 6 000 / 8 000.–
EUR 5 750 / 7 700.–
Provenienz:
Sammlung Schweizer, Kastanienbaum
(erworben im Schweizer Handel, 1964)
Der Stamm der Toma lebt im Grenzgebiet des
nördlichen Liberias und Guineas. Jene uns bekannten Maskentypen stehen alle in Verbindung
zum poro Männerbund. Man kann die unterschiedlichen Typen generell drei Gruppen zuordnen. Es gibt den männlichen, den weiblichen
und den gehörnten Maskentyp, zu welchen
auch unser expressives Exemplar zu zählen ist.
Deutlich sind Beopferungsspuren am runden
Kopfende der zoomorphen Aufsatzmaske mit
ihren zwei kreisrund aufgesetzten Ohren zu erkennen. Das schwere Stück musste beim Tanz
mit den Händen gehalten werden, die Patina
am geringelten Mittelstück zeigt dies deutlich.
Alte Reparaturen am gebrochenen “Schnabel”
sind vor Ort mit Nägeln und Metall ausgeführt
und zeugen vom einstigen langjährigen rituellen
Gebrauch.
3811
Figur Yoruba, Nigeria
Holz, teils farbig gefasst, Leder, Kaurischnecken. H = 50 cm
CHF 3 000 / 4 000.–
EUR 2 900 / 3 850.–
Provenienz:
Sammlung Schweizer, Kastanienbaum
(erworben im Schweizer Handel, Anfang
1960er Jahre)
Die Yoruba verehren eine Vielzahl an Gottheiten, wobei eshu einen gewichtigen Part innehat.
Unser Objekt zeigt einen seltenen Tanzstab, der
vormals einen Schrein schmückte und bei rituellen Begebenheiten in der Hand gehalten oder
auch -die gebogene Form des Oberteils deutet
daraufhin- über die Schulter gelegt wurde. Am
hinteren Ende des Stabs, den der Schnitzer
gekonnt aus der Frisur der Hauptfigur heraus
gearbeitet hat, findet sich ein ausdruckstarkes
Gesicht. Die Originalpatina des Objekts ist zu
grössten Teilen abgewaschen, Reste von dunkler
Farbe sind noch zu erkennen. Der untere Teil
des Tanzstabs wird durch ein Lederband und
eine Kaurischneckenkette geschmückt.
91
3812*
Kuba Maske, Kongo
Holz, geschnitzt und gefärbt, H = 27 cm
CHF 2 100 / 3 000.–
EUR 2 000 / 2 900.–
Provenienz:
Lyonneser Privatsammlung
(über 70 Jahre lang)
3813*
Maske, Bamum, Kamerun
Holz, teils farbig gefasst, H = 40 cm
CHF 6 000 / 8 000.–
EUR 5 750 / 7 700.–
Provenienz:
Alfred Schieske, Berlin (seit den späten
1940er Jahren durch Erbschaft in Familienbesitz )
3812
Das Volk der Bamum lebt im Kameruner Grasland in stark hierarchisierten Gesellschaften an
deren Spitze ein König bzw. Sultan steht.
Es gab begnadete Künstler, die eine Fülle von
Kunstwerken für den Hof produziert haben,
so auch diese beeindruckende Maske. Sie wird
zum Umfeld der kwifon Gesellschaft gezählt, die
dem Herrschenden direkt unterstellt war. Diese
Helmmasken wurden im Kontext der Aufrechterhaltung der sozialen Ordnung getanzt; sie erinnerten an die Sitten und Werte der Vorfahren
und sorgten für die Einhaltung jener tradierten
Werte innerhalb der Stammesgemeinschaft.
Unser nobles Exemplar verfügt über die typische schwarze Färbung mit weiss akzentuierter, pigmentierter Umrandung der Augen,
Ohren und Mund. Fast naturalistisch erscheint
der ansprechende Ausdruck. Am hinteren Teil
des Maskenaufsatzes und am linken Ohr ist
ein Spannungsriss sowie, auf der Rückseite des
Bartes eingeritzt, die Zahl 80 zu erkennen.
Die alte Maske hat eine schöne, gewachsene Patina und stammt aus der Sammlung eines deutschen Schauspielers, der nach dem
Zweiten Weltkrieg auf verschiedenen Berliner
Bühnen arbeitete. Die damals oftmals bar ausbezahlten Gagen galt es bis zur Währungsreform kreativ anzulegen. So kam es nicht selten
vor, dass genau solche expressiven Stücke die
Wände der Schauspieler und Künstler zierten.
Eine Begeisterung für die ungewöhnliche Formensprache, welche schon die massgeblichen
Künstler des Expressionismus, eine Generation
zuvor empfunden haben.
3813
92
3814
Kopf, Westafrika
(wohl Elfenbeinküste / Liberia)
Vegetabiles Material, Glas, Tierhaare,
H = 14 cm ohne Haare
Das Objekt, welches möglicherweise als persönlicher Fetisch oder Schutzfigur diente, stammt
aus Westafrika. Dem ehemaligen Besitzer wurde es laut der mündlichen Schilderung seiner
Nachfahren, vor dem zweitem Weltkrieg im
Senufo-Land übergeben. Ob das Kunstwerk
dort auch entstanden ist, lässt sich aufgrund von
mangelnden Vergleichsstücken schwer bestimmen. Die Form und der Aufbau lassen vermuten, dass sich innerhalb des Kopfes eine magische Substanz verbirgt. Eingelegte Augen, sowie
Zähne aus Glas, sollen durch Reflexion böse
Kräfte abwehren. Das alte Stück ist sehr selten
und beeindruckt durch seinen expressiven Ausdruck. Es weist keinerlei Restaurierungen auf;
einzelne Büschel mit Tierhaaren fehlen.
CHF 10 000 / 15 000.–
EUR 9 600 / 14 400.–
Provenienz:
Charles Frey, Basel
(erworben ca. 1930-1940 nördlich von
Sassandra; Charles Frey war in dieser Zeit
in Agboville im Rahmen der Fondation de
la S.C.O.A., Société commerciale de l’ouest
africain, für eine Plantage tätig)
Schweizer Privatsammlung
(durch Erbschaft)
93
Die Senufo sind an der nördlichen Elfenbeinküste, im westlichen Ghana und in den südlichen
Regionen Malis und Burkina Fasos beheimatet
und haben trotz der zahlreichen Gruppen, in die
sie sich teilen, ein starkes Stammesbewusstsein
entwickelt. Dieser kulturelle Ausdruck findet
sich besonders im Kunstschaffen und speziell in
dieser exzellenten Schnitzerei wieder.
Die häufig sitzend oder stehend dargestellten
tugubele verkörpern allwissende und immer
paarweise mit männlichen und weiblichen Geschlecht auftretende Buschgeister. Sie sind die
Hilfsgeister der Wahrsager und Wahrsagerinnen und bilden die Verbindung zwischen dem
Irdischen und dem Überirdischen.
3815
Männliche Figur, Senufo, Elfenbeinküste
Holz, farbig gefasst, H = 27,5 cm
CHF 5 000 / 8 000.–
EUR 4 800 / 7 700.–
Literatur:
Vgl. Lorenz Homberger in: Afrikanische
Meister, Kunst der Elfenbeinküste, Zürich
2014, S. 151-178.
Vgl. Burkhard Gottschalk: Senufo. Unbekannte Schätze aus privaten Sammlungen,
Düsseldorf 2009.
Provenienz:
Charles Frey, Basel (erworben ca. 1930-1940
nördlich von Sassandra; Charles Frey war in
dieser Zeit in Agboville im Rahmen der Fondation de la S.C.O.A., Société commerciale
de l’ouest africain, für eine Plantage tätig)
Schweizer Privatsammlung
(durch Erbschaft)
94
Die stehende männliche tugubele weist eine
charakteristische Körperhaltung mit den typischen Proportionen eines überlangen Torsos auf.
Auffallend ist die Kopfbedeckung in Form eines
Hutes und die plattenartige, rechteckige Schnitzerei auf der Brust, die wiederum mit kleinen
Rechtecken verziert ist und ein Amulett darstellt. Der rechte Fuss der tugubele wurde komplett ersetzt und die rechte Handfläche fehlt.
Die Bruchstelle wurde nachträglich schwarz
gefasst. Die gewachsene Patina weist auf den
rituellen Gebrauch hin.
3816
Weibliche Figur, Senufo, Elfenbeinküste
Holz, farbig gefasst, H = 29 cm
Die stehende weibliche Figur, deren Füsse aus
einem runden Sockel bestehen, trägt eine typische kammartige Frisur. Charakteristisch sind
zudem ihre Körperhaltung und der überlange
Torso. Die Reste von alter, weisser Beopferungspatina im Kopf- und Brustbereich weisen, wie
auch die leichten Abriebstellen der originalen
Patina, auf den kultischen Gebrauch hin. Die Figur zeigt keinerlei Restaurierungen und befindet
sich in einem guten Erhaltungszustand.
CHF 5 000 / 8 000.–
EUR 4 800 / 7 700.–
Literatur:
Vgl. Lorenz Homberger in: Afrikanische
Meister, Kunst der Elfenbeinküste, Zürich
2014, S. 151-178.
Vgl. Burkhard Gottschalk: Senufo. Unbekannte Schätze aus privaten Sammlungen,
Düsseldorf 2009.
Provenienz:
Charles Frey, Basel (erworben ca. 1930-1940
nördlich von Sassandra; Charles Frey war in
dieser Zeit in Agboville im Rahmen der Fondation de la S.C.O.A., Société commerciale
de l’ouest africain, für eine Plantage tätig)
Schweizer Privatsammlung
(durch Erbschaft)
95
3817
Helmmaske, Senufo, Elfenbeinküste
Holz, Metall, H = 100 cm
CHF 60 000 / 80 000.–
EUR 57 700 / 76 900.–
Provenienz:
Emil Storrer, Zürich
Sammlung Schweizer-Amsler,
Kastanienbaum
Privatsammlung, Zürich
Diese seltene degele - Maske wurde vom Volk
der Senufo in der Elfenbeinküste geschaffen,
die zu den besten Schnitzkünstlern des afrikanischen Kontinents zählen.
Die Helmmaske wurde bei den sogenannten
kuumo, den grossen Beerdigungszeremonien
des Volks getragen. Bei diesem bedeutungsvollen Anlass gedenkt die ganze Stammesgemeinschaft den wichtigsten, verstorbenen Stammesältesten der letzten Jahre. Die Zeremonie sieht
vor, dass das Maskenträgerpaar - typischerweise gab es immer ein Paar bestehend aus einer
weiblichen und einer männlichen Figur - das
Dorf umkreisten, wodurch die symbolische Kontinuität zwischen den Lebenden im Diesseits
und den verstorbenen Ahnen im Jenseits dargestellt wird.
Das rare Stück gehört zu einem Maskentypus,
der nur auf wenige Fododon ( Fodombele ) Dörfer in der Nähe von Korhogo beschränkt zu sein
scheint. Im Dikodugu - Gebiet, in dem die Mehrzahl der südlichen Sprachgruppe der Senufo
lebt, ist dieser Maskentyp nicht nachgewiesen.
96
Auch wenn die Patina stellenweise nicht mehr
vorhanden ist, sieht man sehr schön die Drechsel-Spuren, die der Schnitzer durch sein Werkzeug und seinen Arbeitsrhythmus im Material
hinterlassen hat. Zum allgemein sehr guten
Erhaltungszustand muss hinzugefügt werden,
dass sich oberhalb vom Ausschnitt des Helmteils eine alte Restaurierung befindet, die jedoch
nicht in situ gemacht worden ist. Das linke Bein
der Figur, wie auch einzelne kleine Stellen am
Helm, weisen kleine Risse auf.
Nicht nur selten, sondern auch mit guter Provenienz versehen, wurde das Objekt Mitte der
1960er Jahren beim berühmten Afrikahändler
Emil Storrer erworben und war bis vor kurzer
Zeit in Schweizer Familienbesitz. Bereits 1971
wurde die Helmmaske im Musée des beauxarts in La Chaux-de-Fonds in der Ausstellung
“Afrique noire: sculptures des collections privées
suisse” (27. März - 6. Juni 1971) gezeigt
97
3818
Kalebasse mit Aufsatz,
Zaramo / Kwere, Tansania
Holz, Kürbis, Glasperlen, H = 27 cm
3819
Kalebasse mit Aufsatz,
Zaramo / Kwere, Tansania
Holz, Kürbis, Stoff, vegetabiles Material,
Horn, Glasperlen, H = 26,5 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
Provenienz:
Sammlung E. und H. W. Kopp, Zürich
Provenienz:
Sammlung E. und H. W. Kopp, Zürich
Die kniende weibliche Figur mit eingelegten Augen aus Glasperlen bekrönt diese gut erhaltene
Kalebasse. Sie weist am linken Ohr der Figur
eine kleine Fehlstelle auf. An einigen Stellen
scheint die ansonsten abgewaschene, dunklere
Originalpatina durch.
Eine männliche, elegante Figur, höchstwahrscheinlich die Darstellung eines Muslim, ziert
diese Kalebasse. In hinteren Bereich selbiger
befindet sich eine fingernagelgrosse Fehlstelle,
die der Entnahme von “Medizin” gedient haben
könnte. Das Horn ist mit magischen Substanzen
gefüllt.
Der rechte Fussteil fehlt und die Mundpartie
weist kleinere Fehlstellen auf.
98
3820
Leopard, Benin
Bronze, H = 13,5 cm, L = 20 cm
CHF 12 000 / 18 000.–
EUR 11 550 / 17 300.–
Literatur:
Vgl. Barbara Plankensteiner (Hrsg.), Benin,
Könige und Rituale, Höfische Kunst aus
Nigeria, Wien 2007
Vgl. Miklos Szalay, Afrikanische Kunst,
Aus der Sammlung Han Coray 1916-1928,
München 1995.
Provenienz:
Han Coray, Agnuzzo
Dr. Hans Coray, Zürich (1986)
Sammlung E. und H.W. Kopp, Zürich
Das katzenartige Tier aus Bronze stellt einen
Leoparden dar. Im alten Benin, dessen Zentrum
1897 von den Engländern durch eine Strafexpedition geschliffen worden ist, stand das Tier für
Macht und Einfluss. Es war eines der Insignien
des oba und galt als Königstier sowie als “alter
ego” des Herrschers: ein Symbol für Stärke, Beweglichkeit und Schlauheit. Gezähmte Leoparden dienten dem Regenten als Haustiere.
Mit Kreisen ist jene dem Tier typische Fellmusterung angedeutet. Die Verbindung von Schwanz
und Kopf des Kunstwerks erinnern an Aquamanilien, königliche Wassergefässe, welche für
rituelle Waschungen verwendet wurden. Bei unserem Stück gibt es keine gewollten Ausgänge;
dies lässt die Bedeutung auf den Kreis der wich-
99
tigen Repräsentations- oder auch Altarobjekte
des Hofstaats eingrenzen.
Alte Sammlungsnummern ( HC 382 in weisser
und 5916 in schwarzer Schrift ) weisen auf die
alte Provenienz hin. HC steht an dieser Stelle für
den berühmten Han Coray (1880-1974), einen
Schweizer Reformpädagogen und frühen Kunstund Afrikaliebhaber.
Am hinteren Teile des Objekts sind kleine Gussfehlstellen, sowie an den Beinen ein geringer
Abrieb zu sehen; keinerlei Restaurierungen.
3821
Figur Baga, Guinea
Holz, farbig gefasst, vegetabiles Material,
H = 54 cm
CHF 20 000 / 30 000.–
EUR 19 250 / 28 850.–
Literatur:
Vgl. David Berliner, Mémoires religieuses
Baga, Musée Barbier-Mueller Genf, 2014.
Vgl. Frederick Lamp: Art of the Baga.
A Drama of Cultural Reinvention, Prestel:
1996.
Provenienz:
Charles Frey, Basel (erworben ca. 19301940 nördlich von Sassandra; Charles Frey
war in dieser Zeit in Agboville im Rahmen
der Fondation de la S.C.O.A., Société commerciale de l’ouest africain, für eine Plantage tätig)
Schweizer Privatsammlung
(durch Erbschaft)
Diese stehende weibliche d’mba verfügt über
eine alte Patina, welche wiederum auf ihren
langen Gebrauch im Dienst der Baga verweist.
Der Kopf ist reich mit fein geschnitzten Mustern
verziert. Die Ohren sind mehrfach durchlöchert
und auch die Nase ist mit einem Loch durchbohrt. Hier waren vermutlich Verzierungen angebracht. Aus Mitte der rechten Kopfseite zieht
sich ein leichter Spannungsriss bis zum unteren
rechten Körperteil. Die gebrochene Sockelplatte
ist mit einem alten Nagel repariert, ansonsten
weist die Figur keinerlei Restaurierungen auf.
100
Die äusserst seltenen d’mba der westafrikanischen Baga stellen einen rituellen Figurentypus
dar, der typischerweise stehend, die Hände unter dem Kinn gefaltet hat. Charakteristisch sind
zudem die Frisuren und Gesichtszüge, die denjenigen der benachbarten Fulbe gleichen. Den
Fulbe Frauen wird in Westafrika eine herausragend schöne Gestalt nachgesagt. Der BagaBegriff d’mba - obwohl für männliche und weibliche Figuren geltend - bezieht sich auf einen
idealen Status der Weiblichkeit und Mutterschaft. Die Figuren repräsentieren überirdische
Helfer und fungieren als Mittler zwischen dem
Jenseits und den Menschen. Für gewöhnlich fanden sie ihren Platz, zusammen mit ihrem geschlechtlichen Pendant, ausserhalb des Dorfes
in einem Schrein, wo sie durch Opfergaben die
landwirtschaftliche und menschliche Fruchtbarkeit sichern und für das Glück der Bevölkerung
sorgen sollten.
Unsere raren Exemplare afrikanischer Kunst
erinnern unmittelbar an die Abstraktion der
künstlerischen Moderne des 20. Jahrhunderts
und überzeugen nicht nur durch ihre gewagte
skulpturale Komposition, sondern auch durch
eine aussergewöhnliche Sammlungshistorie.
101
3822
Figur Baga, Guinea
Holz, farbig gefasst, vegetabiles Material,
Perlen, H = 69 cm
CHF 30 000 / 50 000.–
EUR 28 850 / 48 100.–
Literatur:
Vgl. David Berliner, Mémoires religieuses
Baga, Musée Barbier-Mueller Genf, 2014.
Vgl. Frederick Lamp: Art of the Baga.
A Drama of Cultural Reinvention, Prestel:
1996.
Provenienz:
Charles Frey, Basel (erworben ca. 1930-1940
nördlich von Sassandra; Charles Frey war in
dieser Zeit in Agboville im Rahmen der Fondation de la S.C.O.A., Société commerciale
de l’ouest africain, für eine Plantage tätig)
Schweizer Privatsammlung
(durch Erbschaft)
102
Diese grosse, elegante männliche Figur hat eine schöne Gebrauchspatina an den Griffstellen
im Bein- und Bauchbereich. Die ursprüngliche
schwarze Färbung ist in diesen Bereichen abgetragen und lässt auf langen Gebrauch im Kult
schliessen. Die auf einem Sockel stehende Figur
weist im oberen Bereich des rechten Auges Reste einer farbigen Fassung auf. Die rechte Nasenseite hat, wie der obere Bereich des linken
Ohrs, kleine Bruchstellen; Restaurierungen sind
nicht vorhanden.
103
3823
Männliche Figur, Guro, Elfenbeinküste
Holz, teils farbig gefasst, H = 100 cm
CHF 30 000 / 50 000.–
EUR 28 850 / 48 100.–
Durch die Platzierung der Figuren in diesen
Schreinen werden sie zu Vermittlern zwischen
den auf der Erde lebenden Menschen und dem
Überirdischen.
Provenienz:
Sammlung Pierre Vérité, Paris
Sammlung Schweizer-Amsler,
Kastanienbaum
Privatsammlung, Zürich
Unser Exemplar ist von ungewöhnlicher Grösse.
Es besticht durch die eher statische Form des
kunstvoll realistisch gearbeiteten Körpers. Der
leicht gedrehte Kopf verleiht dem Stück die notwendige Lebendigkeit.
Stilistisch sind bei den Kunstwerken der Guro,
welche zu den Meisterschnitzern Afrikas zählen, verwandte Züge zu den künstlerischen
Schnitzwerken der Baule ersichtlich. Durch
geographische Nähe - beide sind im Bereich
der Elfenbeinküste beheimatet - weist der Stil
unserer Figur sehr charakteristische Merkmale
der Guro auf: Beispielhaft ist das Gesicht länglich gestreckt, während die Stirn im Übergang
zur Nasenwurzel im Profil eine elegante S-Form
bildet.
Kleinere Fehlstellen befinden sich an Füssen
und im Gesichtsbereich. Vom Hals her zieht sich
über den rechten Bereich des Torsos bis zum
Oberschenkel der Figur ein leichter Spannungsriss, welcher durch alte Füllmasse behoben worden ist. Ein weiterer leichter Spannungsriss zieht
sich auf der rechten Seite über einen Teil der
Frisur, bis hinunter zum Hals. Einige Teile der
grossen Figur wie Zopf, rechter Fuss und Geschlechtsteil sind restauriert worden. Es handelt
sich hierbei um alte Vorgänge.
Die Guro nennen ihre figürlichen Skulpturen
mi iri ni, was soviel bedeutet wie “kleine hölzerne Person”. Diese rituellen Objekte werden
in den sogenannten zuzu - speziellen Schreinen
- aufgestellt, welche die dazugehörigen Häuser
und Menschen vor bösen Geistern beschützen.
In den 1960er Jahren wurde diese ausdrucksstarke und dennoch elegante afrikanische Plastik von Pierre Vérité, einem der grossen Pariser
Händler seiner Zeit, gekauft, bevor sie in den
1960er Jahren in den Besitz einer Schweizer
Familie überging.
104
105
3824
Detail
3825
Detail
3824
3824
Stab der Soninke, wohl Guinea-Bissau
Eisen und Gelbguss, H = 149 cm
CHF 3 500 / 4 500.–
EUR 3 350 / 4 350.–
Provenienz:
Dr. Hans Coray, Zürich (1972/73)
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Dieser aus Eisen ‘in verlorener Form’ gegossene
Stab der Sonike ist in puncto Alter und Kunstfertigkeit bemerkenswert. Der Stamm gründete
im 7. Jh. ein gewaltiges Reich in Ghana. Stäbe
dieser Art gelten bei den Soninke als Zeichen
der Macht und sind äusserst selten im Handel
zu finden. Das obere Ende des angebotenen
“sono” genannten Stabes krönt eine auf einer
Kugel stehende Darstellung eines aufwendig
gesattelten und geschmückten Pferdes. Die
3825
Symbolik dieser Stabaufsätze ist nicht gänzlich
geklärt und lässt verschiedene Deutungen zu.
Der Besitz eines Pferdes war ein unübersehbares Zeichen für Macht und Reichtum und so ist
wohl auch dieser Stab mit seiner Pferdedarstellung eine Insignie der Führer- oder auch Herrscherschaft.
Das Objekt schmücken in regelmässigen Abständen angebrachte Bronzebänder, die in
ihren geometrischen Verzierungen denen der
Aufsatzkugel gleichen. Ähnlich den Armen eines
Kandelabers, ragen drei Ausläufer des Stabes
zwischen den Bändern empor. Die beiden zweiarmigen Äste zieren menschliche Bronzeköpfe,
ein vierarmiger Ast ist mit glockenähnlichen
Bronzeobjekten geschmückt. Die Gesamtkomposition deutet erneut auf den Stab als Symbol
für die Herrschaft über eine Bevölkerungsgruppe oder das Gefolge eines Führers hin.
106
3825
Stab der Yoruba, Nigeria
Gelbguss, H = 136 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Provenienz:
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Dieser aus Eisen geschmiedeten Zeremionalstab der Yoruba ziert ein weiblicher Bronzekopf.
Der Guss ist von besonders schöner Qualität,
die Formen kommen ausserordentlich scharf
zur Geltung. Den zierlichen Kopf schmückt
die Haartracht einer Braut. Ihre Wangen sind
mit Tatauierungen versehen, die Ohren liegen
frei und die Augen sind leicht geschlossen. Im
Wechsel schmücken breite und schmale Bronzebänder mit geometrischen Verzierungen den
Stab.
3826
Figur der Kota, Gabun
Holz und Metall, H = 74 cm, guter
Erhaltungszustand, Oberfläche gesamthaft
dunkel gefärbt
CHF 5 000 / 7 000.–
EUR 4 800 / 6 750.–
Provenienz:
Sammlung Wolf, Zürich
Galerie Beno, Zürich (1970)
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Zu den originellsten und unverwechselbaren
Schöpfungen der Kunst Afrikas zählen die Reliquiarfiguren der Kota, die in ihrem Siedlungsgebiet nahe der Grenze zum Kongo zahlreiche
verschiedene Volksgruppen in sich vereinen.
Daher variieren auch die Reliquiar-Wächter in
zahlreichen Stiltypen, wie bei unseren unterschiedlichen Exemplaren gut zu erkennen ist.
Allgemein lässt sich sagen, dass sich die “mbulungulu” genannten Figuren durch eine formale
Ausgewogenheit der hochabstrakten Darstellung, sowie durch die Raffinesse in der Variation
des Materials und der Volumina auszeichnen.
Die abstrahierten Gesichtsteile sind, wie auch
die markanten, flächig aufgefassten Frisuren,
mit Metall beschlagen. Optisches Gegengewicht
zum konvexen bzw. konkaven Gesicht bildet bei
den Stücken die majestätische, halbmondförmige Frisur, die die Gesamtkomposition krönt.
Diese ungewöhnlichen, nahezu zweidimensionalen Skulpturen mit dem rautenförmig abstrahierten Körper waren bei den Kota unverzichtbarer Bestandteil des Totenkultes: Bedeutende
Anführer wurden zunächst beigesetzt, ihre
Knochen und insbesondere ihre Schädel später
aber in einem Rindenbehälter oder -korb “bwete” aufbewahrt. Die Reliquiar-Figur “ngulu” wurde in diesen Behälter platziert, war gleichzeitig
Erinnerungsmal für den Verstorbenen, fungierte
aber auch als Wächter über und als Ratgeber
für die Lebenden. Ab etwa 1940 wurden unter
dem Einfluss neuer Vorstellungen viele dieser
traditionellen Bestattungen aufgegeben und
die Wächter-Figuren gerieten in den westlichen
Kunsthandel.
3827
Fussreif der Senufo, Elfenbeinküste
Gelbguss, H = 10 cm, L = 23 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3826
Provenienz:
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Zwei Köpfe, die als Paar angeordnet sind, zieren
diesen Fussring der Senufo. Die Darstellungen
sind dreidimensional und unterscheiden sich
nicht in Frisur und Gesichtszügen. Die Details
sind fein herausgearbeitet. Auf der gegenüber
liegenden Seite ist eine eindimensionale Sichel
dargestellt. Weitere Verzierungen in Form von
spiralförmigen Ornamenten füllen den Raum
zwischen den Gesichtern und dem geometrischen Ende.
3827
3828
Fläschchen mit Spatel der Kirdi, Kamerun
Auf dem Sockel Etikett “Morigi Lugano
No. 569”, H ohne Sockel = 12,5 cm,
H mit Sockel = 14 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
Provenienz:
René Rasmussen, Paris
Paolo Morigi, Magliaso-Lugano (1988)
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
3828
107
3829
Mukinka Maske,
Salampasu, Östliche Kongo-Region
Holz, teils farbig gefasst,
vegetabiles Material und Kupfer.
H = 40 cm
(68 cm mit Behang)
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
3829
Provenienz:
Sammlung Schweizer, Kastanienbaum
(erworben im Schweizer Handel, 1964)
Die Haarpracht, sowie der fein gestaltete, lange Bart der Maske, werden durch Kugeln aus
Korbgeflecht geräuschvoll angedeutet, welche
einerseits über der Stirn befestigt, andererseits
an Zöpfen vom Kinn herabhängen. Charakteristisch sind zudem eine stark hervorstechende
Stirn und Nase, sowie der geöffnete, Zähne
fletschende Mund, der durch das Anbringen
weisser Farbe hervorgehoben wird.
3830
Maske der Marka, Mali
Holz und Metall, H = 40 cm
Metall teils nicht mehr vorhanden.
Min. Fehlstellen, keine Restaurierung,
Exzellenter Erhaltungszustand
CHF 1 500 / 2 500.–
EUR 1 450 / 2 400.–
Provenienz:
Galerie Beno, Zürich (1968)
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Bei diesem Stück der Marka ist die Verwandtschaft zu den ebenfalls in Mali ansässigen
3830
108
Das Siedlungsgebiet der Salampasu, deren
Name “Jäger der Heuschrecken” bedeutet, liegt
in der Provinz Kasai zwischen den Flüssen Lulua und Kasai. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts
eroberten die Lunda das Gebiet, denen die
Salampasu bis heute Tribut pflichtig sind und
Handelsbeziehungen aufgebaut haben, die sie
auch mit dem Volk der Chokwe pflegen. Alle
drei weisen Gemeinsamkeiten auf im Bereich
der alltäglichen Rituale, der Götterverehrung,
der traditionellen Tätowierungen wie auch durch
das häufig anzutreffende Motiv der gefletschten Zähne. In der Hierarchie der Salampasu
spielen die Krieger eine zentrale Rolle, wobei die
Stellung eines Kriegers innerhalb der Kriegergesellschaft durch die von ihm getragene Maske
repräsentiert wird. Kriegsführung und Jagd sind
eine Männerdomäne, während sich die Salampasu-Frauen um den Ackerbau kümmern. Die
auffälligen, furchterregenden Gestaltungsmerkmale solcher Masken sollten dem Stamm helfen, sich vor fremden Angreifern zu schützen.
Bambara deutlich zu sehen. Das langgezogene
Gesicht unserer abstrakten Maske ist mit Metallblech beschlagen. Ein spezielles Merkmal
der Kunst dieses Stammes, das eine besonders
interessante Ausstrahlung erzeugt. Unterhalb
eines waagerecht angebrachten, punzierten
Streifens ragen drei mit Metall umwickelte rote
Stoff-Zöpfe hervor. Mund und obere Kopfpartie sind ausgespart. Nicht nur auf dem Metall,
sondern auch auf der behörnten Kopfpartie aus
Holz, deutet die alte Patina auf den langen rituellen Gebrauch des Stücks im Zusammenhang
mit der Kore-Gesellschaft hin. Halb Mensch,
halb Antilope, fand sie wohl auch bei InitiationsZeremonien Verwendung.
3831
Maskenpaar der Bobo, Burkina Faso
Holz, Bast. Bruchstelle am rechten oberen
Horn der links dargestellten Maske. H = 117 cm
CHF 4 000 / 6 000.–
EUR 3 850 / 5 750.–
Provenienz:
René David, Basel (1964)
Sammlung Schweizer, Kastanienbaum
Bei dem aus Burkina Faso stammendem Volk
der Bobo sind eine Vielzahl verschiedenster
Maskentypen in Verwendung. Allen ist gemein,
dass sie Verkörperungen von “dwo”, dem Sohn
des Schöpfergottes “wuro”, darstellen. Das Tra-
gen der Masken dient der Erinnerung, der Huldigung und der Erneuerung des Pakts zwischen
“wuro” und den Menschen. “Dwo” trägt die
Rolle des Vermittlers.
Das angebotene Maskenpaar gehört zu einem
Kreis von Masken, die zu drei wichtigen Anlässen getanzt wurden: dem Erntedankfest, den
Initiationsfeierlichkeiten sowie dem Begräbnis
eines durch “dwo” getöteten Menschen. Beide
Masken stellen eine Pferdeantilope dar und weisen einen hohen Grad an Abstraktion auf. Beide
vereint ihre ovale Form und die Schmucklinie um
das Gesicht sowie der am Ansatz mit Kauris
verzierte Bastbehang.
109
3832
Maske Bambara, Mali
Holz, farbig gefasst. H = 67 cm
Keine Gebrauchsspuren, vermutlich nicht im
Ritus gebraucht.
CHF 2 000 / 2 400.–
EUR 1 920 / 2 300.–
Provenienz:
Charles Frey, Basel (erworben ca. 19301940 nördlich von Sassandra; Charles Frey
war in dieser Zeit in Agboville im Rahmen
der Fondation de la S.C.O.A., Société commerciale de l'ouest africain, für eine Plantage
tätig)
Schweizer Privatsammlung (durch Erbschaft
erworben)
3833
Maske Senufo, Kpelie, Elfenbeinküste
Holz, farbig gefasst. L = 31 cm
Keine Gebrauchsspuren, vermutlich nicht im
Ritus gebraucht.
CHF 2 000 / 2 400.–
EUR 1 920 / 2 300.–
Provenienz:
Charles Frey, Basel (erworben ca. 19301940 nördlich von Sassandra; Charles Frey
war in dieser Zeit in Agboville im Rahmen
der Fondation de la S.C.O.A., Société commerciale de l'ouest africain, für eine Plantage
tätig)
Schweizer Privatsammlung (durch Erbschaft
erworben)
110
Bei den an der Elfenbeinküste und in Liberia
beheimateten Dan gab es mannigfaltige Maskentypen, die bei verschiedenen Riten ihre Verwendung fanden. Bei diesen zwei Masken mit
ihrem schnabelartigen Maul, welches mit Affenhaar verziert worden ist, handelt es sich um Unterhaltungsmasken. Sie dienten dem Vergnügen
der Dorfgemeinschaft und wurden häufig mit
Musik untermalt getanzt. Der gägon Maskentänzer war komplett verhüllt, der Betrachter
sah nur die expressive Maske mit dem sich zur
Musik bewegenden, verhüllten Mann.
3834
Maske Dan, Elfenbeinküste
Holz, teils farbig gefasst, Stoff, Affenhaar
und Metall. H = 26 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Provenienz:
Sammlung Schweizer, Kastanienbaum
(erworben im Schweizer Handel, 1964)
3835
Maske Dan, Elfenbeinküste
Holz, teils farbig gefasst, Stoff, Affenhaar und
Metall. H = 33 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Provenienz:
Sammlung Schweizer, Kastanienbaum (erworben im Schweizer Handel, 1964)
111
3836
Zeremonialhacke der Vere, Nigeria
Gelbguss/ Kupferlegierung, L = 28 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
3836
Detail
Literatur:
Vgl. Frank Heereman, Material Differences
- Art and Identity in Africa, Museum for
African Art, New York, 2003, S. 98
Provenienz:
Sammlung Reine Sherman, Douala
Paolo Morigi, Magliaso-Lugano (1988)
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Der kleine Stamm der Vere siedelt im östlichen
Teil Nigerias. Diese sehr seltene Zeremonialhacke war vormals im Besitz eines Clanführers
und ist in diesem Zusammenhang als ein Zeichen von Wohlstand und Macht zu verstehen.
Stammesoberhäupter kontrollierten bei vielen
Stämmen Afrikas den Handel mit Edelmetallen,
da Materialien wie Kupfer oder Messing häufig
zur Verarbeitung der Herrschaftsinsignien oder
auch bedeutender ritueller Objekte Verwendung
fanden. Ein sehr ähnliches Vergleichsexemplar
befindet sich in der bekannten Nigeria-Sammlung des Amerikaners Barry Hecht.
3836
3837
Figur der Dan, Elfenbeinküste/ Liberia
Holz und Metall, H = 86 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
Provenienz:
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Diese Figur aus der Elfenbeinküste wird als
Brettspiel bei den Dan benutzt und von Ihnen
als “ma kpon” bezeichnet. “ma” werden die
Früchte der Liane genannt, die häufig als Spielsteine dienen. Zwei Spieler, die sich gegenüber
sitzen, versuchen sich die Spielsteine aus den
zwölf Fächern anzueignen. Bei unserem Exemplar ist das obere Ende mit einem geschnitzten
Frauenkopf geziert, der an die figürlichen Plastiken des Stammes erinnern lässt. Ein Riss am
oberen Ende teilt das Gesicht des alten Stücks.
3837
Detail
3837
112
3838
Figur der Fante, Ghana
Holz, Goldblech,
H ohne Sockel = 27,5 cm,
H mit Sockel = 29,5 cm
CHF 3 500 / 4 500.–
EUR 3 350 / 4 350.–
Provenienz:
Sammlung Hans W. Kopp, Zumikon
Boten und Gesandte des Königs, die sogenannten “okyeame”, trugen Würdestäbe als Zeichen
ihrer königlichen Bevollmächtigung. Diese mit
Goldblech verkleideten Holzstäbe zierte oftmals
auf der Spitze eine figürliche Darstellung. Der
goldene Bezug ist bei unserem frühen Exemplar, welches Teil solch eines Stabes war, vollends
erhalten. In Einzelteilen sind die Plättchen mit
winzigen Nieten auf den hölzernen Corpus angebracht worden. Die aufrechte Haltung der
Figur strahlt Würde und Erhabenheit aus, das
Kinn ist leicht erhoben, die Rückenpartie fein
ausgearbeitet. In ihren Händen hält sie vermutlich Insignien der Herrschenden. Das Schwert ist
lose in die Öffnung der Faust hineingesetzt und
mit einem alten Stück Stoff fixiert.
113
Antiken
3841
3841
Heraklesstatuette, Römisch 2. Jh. n. Chr.
Bronze (Vollguss). Der unbärtige, nackte Held ist mit einem stilisierten Löwenfell über dem linken Arm dargestellt. Sein
Kopf ist nach links gewendet und die rechte
Hand, in welcher eine Keule zu ergänzen
ist, holt zum Schlag aus. Linkes, leicht zur
Seite gestelltes Standbein. Teile der linken
und das Attribut der rechten Hand fehlen.
H = 10,8 cm
CHF 7 000 / 8 500.–
EUR 6 750 / 8 150.–
3843
3842
Paar goldene Ohrreifen mit gehörnten
Löwenköpfen, 1. Jh. v. Chr.
Köpfe der sogenannten Greifenlöwen mit
separat gearbeiteten Ohren, Kamm und
Hörnern. Augen aus dunkler Glaspaste eingesetzt. Am Kragen einfache C-Voluten aus
Filigran zwischen Zier- und glatten Drähten.
Lange Zungen am Übergang zum Reif, der
aus feinen, spiralartig um einen Kern gewundenen Runddrähten besteht. D = 2,1
bzw. 2,3 cm, 3,5 g
CHF 2 100 / 2 100.–
EUR 2 000 / 2 000.–
Provenienz:
Galleria Donati, Lugano
Schweizer Privatsammlung
Provenienz:
Frank Steinberg, Giorgio Apparuti, Hotel
Bellerive au Lac, Zürich, Auktion XIX vom
18. und 19. November 1987, Lot 407
3843
Statuette einer jungen Frau, Etruskisch,
2.-1. Jh. v. Chr.
Bronze (Vollguss). Die schlanke Gestalt des
Mädchens ist in einen ärmellosen, unter der
Brust gegürteten Chiton und einen Mantel
gehüllt, welcher um ihre rechte Hüfte und
den linken Arm drapiert ist. Das Haar entspringt in schwungvollen Locken über der
Stirn, welche durch ein Band seitlich am
Kopf entlang zu einem Knoten am Hinterkopf geführt werden. Wie bei Votivstatuetten dieser Art üblich, hielten ihre über der
Hüfte abgewinkelten Hände wohl jeweils ein
Libations- und Räuchergefäss oder Spinngerät. H = 13,2 cm
CHF 4 500 / 5 500.–
EUR 4 350 / 5 300.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3842
114
3844
Etruskischer Griffspiegel,
Ende 4. Jh. v. Chr.
Bronze. Die Innenseite des Spiegelrundes
wird von Efeuzweigen umrahmt, welche im
Zwickel zu einer Palmette über einer Volutenleier zusammenlaufen. Dargestellt sind
Herakles, welcher das Löwenfell trägt und
sich mit der Linken auf die Keule stützt und
Hermes, erkennbar am Kerykeion in seiner
Rechten, einem geflügelten Stab, der von
zwei Schlangen mit einander zugewendeten
Köpfen umschlungen wird. Die linke Hand
des Hermes ruht auf dem neben ihm stehenden Schild, während er auf einem, vom
Künstler nur angedeuteten Felsen sitzt. Die
linksläufige Inschrift nennt die ehemalige Besitzerin Poplia Thaktronia, deren Namensetymologie die Herkunft des Spiegels in die
Region um Chiusi verortet. Gut erhalten,
Zapfen für Griffhalterung teilweise gebrochen. H = 19,4 cm, B = 15,5 cm
Gutachten:
Ines Jucker, 1991
Literatur:
Lexicon iconographicum mythologiae classicae 5, 1990, Motiv Herakles & Hermes S.
215f. und Motiv Herakles & Iolaos siehe S.
696f.
Helmut Rix, Das etruskische Cognomen.
Untersuchung zu System, Morphologie und
Verwendung der Personennamen auf den
jüngeren Inschriften Nordetruriens, Wiesbaden 1963.
Provenienz:
Galleria Serodine, Ascona
Schweizer Privatsammlung
Herakles, im Etruskischen Hercle, war der beliebteste Held der Etrusker und wird häufig in
derartigen Spiegelszenen dargestellt, meist im
Gespräch mit seinem Gefährten Iolaos.
CHF 10 000 / 12 000.–
EUR 9 600 / 11 550.–
115
3846
Teller der Genucilia-Gruppe, Etruskisch,
2. Hälfte 4. Jh. v. Chr.
Flacher Teller mit breitem Rand, nach unten
hängender Lippe und konischem Standfuss.
Auf dem Innenmedaillon der Kopf einer
Frau im Profil nach links. Sie trägt einen Sakkos, ein Strahlendiadem, sowie Ohr- und
Halsschmuck. Intakt bis auf leichte Bestossungen und Abplatzungen. D = 16,5 cm,
H = 5,5 cm
CHF 3 000 / 4 200.–
EUR 2 900 / 4 050.–
3846
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3847
Korinthischer Becher
Mit aus Ton geformtem Gesicht, Vogeldarstellungen und Klecksrosetten als Füllornamente. Henkel wieder angesetzt.
D = 11 cm, H = 11 cm
3845
CHF 1 200 / 1 800.–
EUR 1 150 / 1 750.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3848
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3847
3845
Rotfigurige Oinochoe, Etruskisch,
4. Jh. v. Chr.
Die Kanne hat einen runden Standfuss mit
einem bauchigen Gefässkörper und scharf
eingezogenen Schultern. Der hohe, leicht
konkav geschwungene Hals weist eine eingezogene Mündung auf, an deren tiefer gelegener Seite der breite, schwarz gefirnisste
Henkel ansetzt. Das Bildfeld der Bauchzone
ist mit einem Schwan verziert, die Mitte des
Halses schmückt die Darstellung einer Eule
und um die Henkelzone ranken sich Flügelvolutenornamente. Aus zwei Fragmenten
zusammengesetzt. Leichte Sinterablagerungen. H = 26 cm
CHF 2 000 / 2 800.–
EUR 1 900 / 2 700.–
3849
3848
Alabastron, Mittelkorinthisch,
600-575 v. Chr.
Zylindrisches Salbgefäss mit rötlich abgesetzter Standfläche und schmalem Bandhenkel.
Dekor aus Panther- und Vogeldarstellungen
sowie Klecksrosetten. Aus Fragmenten zusammengesetzt. Restaurationsspuren.
H = 12,2 cm
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
116
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3849
Spitzaryballos, Protokorinthisch,
7. Jh. v. Chr.
Mündungsrand und Schulter mit Blattzungenkranz verziert. Um den Bauch des Gefässes zwei Bildreihen mit springenden Panthern nach rechts. Intakt. Leicht abgerieben.
H = 10,9 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3850
Etruskische Amphora des Micali-Malers
mit Deckel, um 510 v. Chr.
Wie für den Stil des Vasenmalers charakteristisch, sind Hals, Fuss und Henkel der
schwarzfigurigen Amphora gefirnisst. Gerahmt von einer breiten Linie, sind auf den
Bildfeldern jeweils ein schreitender Löwe
und Schwäne mit ausgebreiteten Flügeln
dargestellt. Umriss und Federn der Vögel
sowie Muskelpartien, Tatzen und Augen der
Raubtiere sind durch Ritzung angegeben, zusätzliche weissgrundige Bemalung. In einigen
Bereichen rötliche Färbung der Bemalung,
was das Ergebnis einer ungleichmässigen
Reaktion des aufgetragenen, eisenhaltigen
Tonschlickers ist, welcher erst im Zuge eines
Dreiphasenbrandes seine schwarze Färbung
annimmt. Intakt bis auf eine kleine restaurierte Bruchstelle am Fuss. H = 40,4 cm, (mit
Deckel) 48,8 cm
Literatur:
J. Spivey, The Micali Painter and his followers,
Oxford 1987
J.B. Beazley, Etruscan vase-painting, Oxford
1947, S. 12-15
H.-P. Müller, Etruskische Vasen, Leipzig 1999,
Nr. 27-28
Provenienz:
Galleria Serodine, Ascona
Schweizer Privatsammlung
Der Micali-Maler war einer der bedeutendsten
und produktivsten Vertreter der etruskischschwarzfigurigen Keramik, der nach dem Pionier der italienischen Etruskologie Giuseppe
Micali (1769-1844) benannt wurde. Er begründete um 530 v. Chr. in Vulci eine Werkstatt,
deren von Schülern und Nachfolgern bis in das
5. Jh. v. Chr. fortgeführte Produktion erheblichen
Einfluss auf die etruskische Vasenmalerei nahm.
CHF 15 000 / 20 000.–
EUR 14 400 / 19 250.–
117
3851
3852
3851
Apulischer Glockenkrater, Unteritalien,
3. Jh. v. Chr.
Rotfigurige, polychrome Malerei. Bauchiges
Gefäss mit vorkragender Lippe, hohem,
profiliertem Fuss und seitlich aufgestellten
Horizontalhenkeln. Strichkranz unter weit
ausladendem Rand und Wellendekor als
Grundlinie. A: Ein auf einem Fels sitzender,
geflügelter Eros, welcher mit Sakkos und
Ohrschmuck dargestellt ist und einen Kranz
in der Hand hält. B: Kopf einer Frau im Profil
nach links mit langen Schläfenlocken, Sakkos
und Halsschmuck. Aus Fragmenten zusammengesetzt und teilweise ergänzt. Restaurierungsspuren. D = 26,2 cm, H = 27 cm
3852
Rotfigurige Kanne mit Deckel, Apulisch,
340-330 v. Chr.
Zusätzliche Bemalung mit weisser Deckfarbe. Dargestellt ist ein Frauenkopf im Profil
nach links mit verzierter Haube, Strahlendiadem und langer Schläfenlocke, umrahmt
von Voluten und Palmetten. Vollständig, aus
Fragmenten zusammengesetzt. Leicht abgerieben. H (mit Deckel) = 18 cm, D = 10 cm
CHF 1 800 / 2 500.–
EUR 1 750 / 2 400.–
Literatur:
Zum Motiv des geflügelten Eros vgl. A.D.
Trendall, Rotfigurige Vasen aus Unteritalien
und Sizilien, Kulturgeschichte der Antiken
Welt 47 (Mainz 1990), Nr. 243-246.
3854
Schale, Frühkykladisch II,
2700-2300 v. Chr.
Marmor. Konisch gerundete Schale mit
zur Innenwandung abgesetzter Lippe. Der
Fuss ist als flaches Kugelsegment gearbeitet. Intakt. Leicht versintert. D = 12,8 cm,
H = 5,5 cm
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
CHF 2 000 / 2 400.–
EUR 1 900 / 2 300.–
CHF 800 / 1 100.–
EUR 770 / 1 050.–
3853
3853
Rotfiguriger Kantharos mit Frauenkopf,
Apulisch, 4. Jh. v. Chr.
Reiche polychrome Malerei. Schlankes
Trinkgefäss mit hohem, mehrfach profiliertem Fuss und hoch aufschwingenden Schlaufenhenkeln. Das Bildfeld zeigt den Kopf einer Frau im Profil nach links mit Sakkos und
Strahlendiadem. Nutzungsbedingte Abplatzungen. Lippe wieder angestückt. H = (mit
Henkeln) 20 cm, D = 10,2 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
Provenienz:
Galleria Serodine, Ascona
Schweizer Privatsammlung
3854
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3855
Kleine Schale, Frühkykladisch,
3. Jts. v. Chr.
Terrakotta. Sphärische Schale mit gerundeter Standfläche. Sinter, Lippe und Oberfläche bestossen. D = 10,6 cm, H = 4 cm
CHF 800 / 1 100.–
EUR 770 / 1 050.–
Provenienz:
Galleria Serodine, Ascona
Schweizer Privatsammlung
3855
118
3856
3857
3856
Bankhenkelamphora, Etruskisch,
6. Jh. v. Chr.
Bucchero-Keramik. Auf niedrigem Standring
ansetzender halbkugeliger Bauch ist mit Spiralmustern sowie V-förmigen Liniengruppen
verziert und geht in einen konisch geformten Hals über. Von der nach aussen gebogenen Lippe führen zwei Bandhenkel mit
Liniendekor herab. Aus Bruchstücken zusammengesetzt. Teile ergänzt. H = 19,5 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3858
Schale, Westgriechisch, 3. Jh. v. Chr.
Schwarzgefirnisste Schale auf niederem
Standring mit weiten, seitlich aufstrebenden
Schlaufenhenkeln. Ein Henkel wieder angesetzt. Lippe bestossen. Gebrauchsspuren.
D = 11 cm, H = 4,5 cm
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
3859
Schale, Westgriechisch, 3. Jh. v. Chr.
Schwarzgefirnisste Schale auf profiliertem
Standring. Seitlich zwei aufstrebende, eingezogene Henkel. Im Innern ein Dekor aus
zwei rötlichen, konzentrischen Kreisen.
Bestossen. Restaurationsspuren. Teile der
Wandung ergänzt. D = 10,5 cm, H = 5,5 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3860
Schale, Westgriechisch, 3. Jh. v. Chr.
Schwarzgefirnisste Schale auf niederem
Standring mit seitlich aufstrebenden Schlaufenhenkeln. Beide Henkel wieder angesetzt.
Gebrauchsspuren. D = 12,7 cm, H = 4,2 cm
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3857
Kantharos, Etruskisch, 6. Jh. v. Chr.
Bucchero-Keramik. Trinkbecher auf niederem Standring mit schlaufenförmigen,
hoch aufragenden Henkeln und gekerbtem
Ringwulst. Aus Fragmenten zusammengesetzt. Restaurationsspuren. Teile ergänzt.
D = 15,5 cm, H = (mit Henkeln) 14 cm
CHF 350 / 500.–
EUR 335 / 480.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3860
3859
3858
119
Objets de Vertu / Varia
Das hier angebotene seltene Globenpaar wurde
für eine Bibliothek gefertigt, die als klassische
Bildungsstätte sozusagen das “natürliche Habitat” solcher Objekte bildet. Das zeigt sich in der
funktionell-schlichten, aber eleganten Erscheinung unserer Globen. Ihre Oberfläche ist mit
kartographischen Informationen dicht beschriftet; kein Beiwerk wie drollige Walfische im Meer
oder exotische “Eingeborene” lenken vom Wesentlichen ab: Dem Besteller ebenso wie dem
Hersteller ging es um Fakten.
Tatsächlich war John Cary (ca.1754-1835), aus
dessen Manufaktur unsere Globen stammen,
nicht für dekorativen Schnickschnack bekannt,
sondern für die Herstellung präziser, mit feinsten Details versehener Karten. Cary war nicht
nur selbst Kupferstecher und Verleger, sondern
auch einer der angesehensten englischen Kartographen seiner Zeit. Seine nüchtern-exakten
Karten revolutionierten die Kartographie und
setzten völlig neue Massstäbe. Berühmt wurde
er mit einem Taschenatlas und seinem Standartwerk “New and Correct English Atlas”, der
bis 1862 zahlreiche Neuauflagen erfuhr. Im
Auftrag des Obersten Postmeisters überprüfte
er alle Hauptstrassen des Landes. Für die Herstellung seiner Globen nutzte der offensichtlich
leidenschaftlich an kartographischen Daten
interessierte Cary mit Sicherheit die neuesten
verfügbaren Erkenntnisse der Wissenschaft.
Seine Quellen legte Cary in einer kreisrunden
Kartusche offen, die er auf unserem mit dem
Jahr 1800 datierten Erdglobus “im Atlantik
östlich von Mittelamerika” platzierte. Zuoberst
findet sich darin der berühmte englische Seefahrer und Entdecker James Cook (1728-1779).
Er hatte auf seinen drei Weltreisen bewiesen,
dass die so genannte Nordwestpassage zwischen Atlantik und Pazifik nicht schiffbar war
und dass ein seit der Antike vermuteter riesiger
Südkontinent mit mildem Klima, wertvollen Bodenschätzen und freundlichen Einwohnern, der
sich vom Indischen Ozean bis zum Südpol hätte
erstrecken sollen, nicht existierte.
Nur fünf Jahre vor der Entstehung unserer
Globen war Captain George Vancouver (17571798), Namensgeber unter anderem der kanadischen Grossststadt, nach London zurückgekehrt. Sein Hauptverdienst war die präzise
Erforschung und lange gültige Vermessung der
Pazifikküste Nordamerikas von Kalifornien bis
nach Alaska. Allerdings interessierte sich die britische Öffentlichkeit 1795 weitaus mehr für den
damaligen Krieg des revolutionären Frankreich
unter Napoleon gegen Grossbritannien als für
Vancouvers Forschungsergebnisse.
Deswegen ist es eigentlich erstaunlich, wenn die
britische Herstellerfirma Cary’s im Jahr 1800,
als Frankreich gegen die Allianz aus Grossbritannien, Russland und Österreich den Zweiten
Koalitionskrieg (1798/99-1801/02) führte, einen
Franzosen als dritte bedeutsame Erkenntnissequelle nannte: Jean-François de Galaup de La
Pérouse (oder Lapérouse, 1741-1788). Er hatte
- noch im Auftrag des Königs Ludwig XVI, der
später unter der Guillotine der Revolution starb
- systematisch die Chinesische und Japanische
See und die grosse sibirische Halbinsel Kamtschatka erforscht. Seine Erkenntnisse gelangten
1788 mit einem Boten nach Paris, als La Pérouse und seine Mannschaft wohl bereits einem
Wirbelsturm zum Opfer gefallen waren. Dass
John Cary den Franzosen auf der Kartusche in
eine Linie zusammen mit Cook nannte, dessen
prestigereichen Reisen die Franzosen nachzueifern suchten, muss wohl auch als Beweis seines
aufklärerischen, wissenschaftlich geprägten
Weltbildes verstanden werden. Wenn er auch
davon absah, La Pérouses Adels- und Kapitänstitel zu nennen; so weit ging die Achtung vor
dem Feinde dann auch wieder nicht.
Unser Globus war also auf dem um die Wende zum 19. Jahrhundert aktuellsten Stand der
Forschung. Und die hatte in den folgenden Jahrzehnten noch einen langen Weg vor sich. Auf
weiten Teilen der Landmasse Afrikas und “New
Hollands”, wie der australische Kontinent zu
dieser Zeit noch hiess, bleibt unser ansonsten
dicht beschrifteter Globus leer. Carys kartographischer Stolz erlaubte ihm natürlich nicht, dem
“horror vacui” nachzugeben und die Flächen
mit der Phantasie entsprungenen Flüssen und
Gebirgen zu füllen, wie das auf vielen Globen
seiner Zeit nachweisbar ist.
Für die Herstellung von Globen kombinierte
John Cary seine Expertise mit der seines Bruders William, der einen ausgezeichneten Ruf
als Hersteller astronomischer Instrumente genoss. Zusammen gaben sie mehrere Auflagen
von Globen unterschiedlicher Machart, Durchmesser und Jahrgänge heraus. Globen wurden
damals also bereits seriell hergestellt. “Seriell”
bedeutet aber nicht “maschinell”. Denn bis zur
Entwicklung industrieller Methoden im Laufe
des 19. Jahrhunderts erfolgte ihre Herstellung
in äusserst aufwendiger Handarbeit, die viel
Geschick und Erfahrung erforderte.
120
Die allermeisten Globen bestehen seit der
ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts bis in die
1950er Jahre aus zwei hohlen Halbkugeln aus
Papiermasché. Sie sind nur wenige Millimeter
dick und wurden miteinander verklebt. Die noch
unregelmässige Oberfläche der entstehenden
Kugel wurde anschliessend mit einer Gipsschicht
versehen und bis zur Perfektion geschliffen. Nun
war der Globus bereit für die Applizierung des
Kartenmaterials, für das topografische und astronomische Daten auf eine Ebene übertragen
und auf Papier aufgebracht worden waren. Das
geschah durch verschiedene Reproduktionstechniken, zunächst mit Hilfe von Holzschnitten,
später dann, wie bei unseren beiden Exemplaren, durch Kupferstiche in der Form von zwölf
gleichförmigen “spährischen Zweiecken”.
Jedes dieser langgezogenen Zweiecke bildet
einen Bereich mit einem Längenunterschied von
30 ° ab. Sie wurden ausgeschnitten, befeuchtet
und so auf die Kugel aus Papiermasché aufgeklebt, dass sich die Zweiecke ohne Klaffung
perfekt aneinander fügten und den ganzen Globus bedeckten. Nun konnte die Oberfläche von
Hand koloriert werden; eine Schicht aus Firnis
oder Lack schützte den Globus vor Abrieb.
Durch den Hohlkörper wurde anschliessend
eine Metall- oder Holzachse geführt, die an den
Polen der Kugel austreten. Die Achse konnte
dann in eine Aufhängung eingefügt werden, die
die Drehung der Kugel erlaubte. An der Gestaltung dieses Gestells lässt sich erkennen, zu welchem Gebrauch der Globus bestimmt war. Sollte
er nur als Anschauungsmaterial und Lehrmittel
dienen, war ein einfacher Ständer ausreichend.
Als wissenschaftliches Instrument, konnte der
Globus nur verwendet werden, wenn er über
zusätzliche Vorrichtungen verfügt, mit dessen
Hilfe sich beispielsweise die Entfernung zweier
Orte auf der Erdoberfläche, die Tageslänge oder
der Stand der Sonne an einem Ort zu einer bestimmten Zeit berechnen lässt. Unsere Globen,
die den Meridianring mit Gradeinteilung und
Stundenring und einen Horizontring mit Gradeinteilungen, Tierkreiszeichen, Kalender, Monatsangabe und 32 Himmelsrichtungen aufweisen, konnten wissenschaftlich genutzt werden.
Heutigen Betrachtern mag ein Globus als Modell für die Abbildung des “Himmels” fremd
sein. Die Tradition eines Himmelsglobus beruht
auf der aus der Antike stammenden Vorstellung,
die Erde werde von einer beweglichen Hohlkugel umgeben, auf deren Innenseite sich die Sterne befinden. Da sich eine solche Hohlkugel nur
schlecht zur Anschauung eignet, wurden die
Sternbilder seitenverkehrt auf die Aussenseite
einer Kugel übertragen. Bis in die Mitte des
19. Jahrhundert gehörten ein Erd- und ein Himmelsglobus als Paar und Gegenbild voneinander
zwingend zusammen.
3871
Erd-und Himmelsglobus für die Bibliothek
von G. & W. Cary, Regency, London,
1799 bzw. 1800
Erdglobus: Kolorierter Kupferstich, 2 Segmente, am Äquator geteilt. Der MessingMeridianring mit Gradeinteilung und Stundenring. Runder Horizontring mit aufgeklebtem Stich mit Gradeinteilungen, Tierkreiszeichen, Kalender, Monatsangabe, 32
Himmelsrichtungen. In einer ausgesparten
Kartusche bezeichnet “Cary’s New Terrestial Globe Exhibiting The Tracks and Discoveries Discoveries made by Captain Cook
// Also those of Captain Vancouver on the
North West Coast of America // And M.
De La Perouse, on the Coast of Tartary.
Together. With every other Improvement
collected from Various Navigators to the
present time. London: Made & Sold by J. &
W. Cary, Strand March 1 1800”.
Himmelsglobus: Gegenstück zum Erdglobus. Die einzelnen Sternbilder zusätzlich in
figürlicher Darstellung. In einer ausgesparten Kartusche bezeichnet “Cary’s New
and Improved Celestial Globe, on which Is
carefully laid down the whole of the Stars
and Nebulae, contained in the Astronomical
Catalogue, of the Revd. Mr. Wollaston, F.R.S.
Compiled from the Authorities of Flamsteed, De La Caille, Hevelius, Mayer, Bradley
Herschel, Maskelyne & c. With an extensive
number from the Works of Mess Herschel.
The whole adapted to the Year 1800, and
the Limits of each Constellation determined
by a Boundary line. London: Made & Sold by
J. & W. Cary, No. 181 Strand Mar. 1 1799.”
121
Dreibeiniges verstrebtes Mahagoni-Holzgestell auf Metallrollen und Kompassbussole.
Altersbedingte Gebrauchsspuren und teilweise Firnisverlust. H = 122 cm, D = 65 cm
(gesamt), D = ca. 53 cm (Globen).
CHF 80 000 / 100 000.–
EUR 76 900 / 96 150.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
Kartographisches Objekt. Projektionsfläche für
Träume. Repräsentatives Symbol für Gelehrsamkeit und welt- ja weltraumumspannendes
Interesse an der Schöpfung. Modell, Möbelstück, Machtdemonstration: Ein Globus kann
viele Funktionen haben und die Gestaltung eines
antiken Exemplars gibt uns wichtige Hinweise
auf seine ursprüngliche Bestimmung.
3872
3872*
Hammond-Erdglobus, Grossbritannien,
um 1930
Bezeichnet auf Etikett im Pazifik
“HAMMOND’S 12 INCH TERRESTRIAL
GLOBE....30 Church St. New York City. Printed in Great Britain.” Zwölf lithographierte
und kolorierte Segmente, Bronzemeridian
auf Metallständer. Grössere Fehlstelle bei
Mittel- und Nordeuropa. Alters- und Gebrauchsspuren. H = 116 cm, D = 30 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3873
3873*
Barometer, Basel, 19. Jh.
Glas und Holz, Quecksilber. Profiliert geschnitzt und vergoldet, Rechteckform mit
eingezogenen Seiten. Aufsatz mit Thermometer, umrahmt von barockem Zierwerk.
Die Anzeige in Centigrade und Reaumur.
Bemalte Glasscheibe mit Herstellername
beschriftet “KUNZ OPTICIEN A BALE”.
Zu richten. H = 91 cm
3874*
Kinder Käsetrage, wohl Pays d’Enhaut,
Schweiz, 1725
Laubholz, reich verziert mit Kerbschnitzerei
in Form von Blüten, Vögeln, Blattranken und
geometrischen Motiven. H = 52 cm
CHF 1 600 / 2 000.–
EUR 1 550 / 1 900.–
CHF 1 800 / 2 200.–
EUR 1 750 / 2 100.–
St. Petersburg ist als Leningrad vermerkt, was
erst nach 1929 geschehen ist. Auf der Karte
sind die wichtigsten Dampfschiffrouten in Seemeilen, sowie die transkontinentalen Eisenbahnverbindungen vermerkt.
3874
122
3875*
4/4 Violine nach Jacobus Stainer,
1. Hälfte 20. Jh.
Innen Etikett “Modèle d’après Jacobus Stainer in Absam, prope oenipontum ... 1659”.
Zweiteiliger Boden. Dabei Geigenkasten
und Bogen. L = 58 cm, L Resonanzkörper
= 34,5 cm
CHF 400 / 550.–
EUR 385 / 530.–
3878*
Dose, England 18./19. Jh.
Emaille, Gold. Eiform mit Scharnierdeckel.
Wandung mit kartuschenförmigen Aussparungen mit polychromer Blumenverzierung,
dunkelblauer Fond. H = 3,9 cm, G = 20 g
(Brutto)
3876*
4/4 Violine, Jerôme Thibouville-Lamy &
Cie, Paris, um 1910/20
Innen Etikett “Jerôme Thibouville-Lamy +
Cie, Luthiers, 68bis à 72 Rue Réaumur Paris”
sowie 2. Etikett: “Copiede Nicolaus Amatus
Cremionen Hieronymi Fil: ac Antonij Nepos
Fecit 1659”. Zweiteiliger Boden. Dabei Geigenkasten. L = 59,5 cm, L Resonanzkörper
= 35,5 cm
3877*
Nicolas Didier-4/4-Violine, und
Berthoud-Bogen, Frankreich,
1. Hälfte 19. Jh.
Einteiliger Boden. Innen Brandmarke “D. NICOLAS AINE A LA VILLE DE CREMONNE A MIRECOURT”. Dazu Bogen, beim
Frosch bezeichnet “G.BERTHOD A PARIS”.
Mit Geigenkasten. L = 60 cm, L Resonanzkasten = 36 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
CHF 2 000 / 2 500.–
EUR 1 900 / 2 400.–
3879*
Nadeletui, Italien um 1830
Gold, Glas. Auf der Deckeloberseite Mikromosaik “amour”. L = 5,4 cm, B = 18,8 cm
3880*
Halbfigur, Limoges 12./13. Jh.
Kupfer/Bronze, vergoldet. Emaille.
H = 7,3 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
123
3881
3882
3881*
“Volière de la Cour”, Westschweiz
(Sainte-Croix), 19./20. Jh.
Singvogelkäfig aus Messing. Wohl Arbeit der
Firma Reuge mit zwei zwitschernden und
sich bewegenden Vögeln mit echten Federn.
Der runde Sockelteil mit profiliertem Rankenwerk und geometrischen Motiven. Uhrwerkaufzug. H = 52 cm
3882*
Singvogeldose, Westschweiz, 19. Jh.
Rechteckiges Metallgehäuse, versilbert. Die
Wandung reich verziert mit Blattranken
und Vögeln im Barockstil. Werk mit Aufzug,
Balg und Kolbenflöte. Aufklappbar mit zwitscherndem Vogel mit echten Federn. Vorderseitig Stellhebel in Vogelform.
4 x 10 x 7 cm
CHF 6 000 / 6 500.–
EUR 5 750 / 6 250.–
CHF 3 000 / 3 500.–
EUR 2 900 / 3 350.–
3884*
Uhrmacherdrehbank sog.
Klammerdrehbank, um 1900
Metall, poliert, Holz. L = 40,5 cm, Aufnahmeteller D = 10,8 cm
Rund zehn Jahre vor dem Entstehen der mechanischen Musik bauten in La Chaux-de-Fonds
die Hersteller komplizierter Pendeluhren, einen
Singvogel-Automaten, dessen Spielwerk sie verkleinerten und in ihre anspruchsvollen Uhren
einbauten. So entstand diese aussergewöhnliche
Mechanik, die das Singen eines Vogels mit Hilfe
eines Blasebalgs und einer Kolbenflöte wunderbar imitiert. Mechanismus des Vogels: Der aus
über 250 Einzelteilen zusammengesetzte Vogel
kann mit den Flügeln schlagen, seine Schwanzfedern hin- und herbewegen, den Schnabel im
Rhythmus seines Gesangs öffnen und schliessen. Am Ende seines Liedes, verschwindet der
Vogel automatisch wie durch Zauberei.
CHF 1 500 / 1 800.–
EUR 1 450 / 1 750.–
3884
3883*
Zwei Matrizen für Telleruhrengehäuseplatten, Süddeutschland 18. Jh.
Eisen. Die eine mit runder, offener Aussparung für das Zifferblatt, die andere mit
glattem Ziffernring. Mit Rankenwerk und
figürlichen Darstellungen im Negativ. H = ca
45 bzw. 47 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3883
124
3885
3885*
Bahnhof-Musikspielautomat, Schweiz,
um 1900
Teilweise furniertes Holzgehäuse. Walzenwerk mit 6 Glocken und 2 Trommeln. Im
Vordergrund 3 Tänzerinnen. Farblitho mit
handschriftlichem Eintrag von 8 Melodientiteln. Funktionstüchtig. 64,5 x 64 x 40,5 cm
CHF 17 000 / 19 000.–
EUR 16 350 / 18 250.–
Provenienz:
Galerie Fischer Luzern, Auktion vom 13. bis
18. Juni 2007, Kat.-Nr. 3665
Schweizer Privatbesitz
3886*
Musikdose, wohl Westschweiz, um 1910
Holzgehäuse, Rechteckform. Auf dem
Scharnierdeckel eingelegter Blumenstrauss.
Zylinderwerk mit drei Glocken und mit acht
Melodien unter Staubdeckel (u.a. march of
the men of harlech, pirates of penzance,
gillette de narbonne). Seitlich Abstellknopf
und Knopf für Melodienwechsel. 22 x 46 x
28 cm
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
3886
125
3887
3888
3887*
Schmuckkassette im Stil um 1700,
wohl Indien oder Persien 19. Jh.
Bein/Elfenbein (?). Abklappbare Front mit
sechs Schubladen, die oberste Reihe vorgeblendet. Metallschliessen, Traggriff. Dabei
sechs Gipsabgüsse von Renaissancemedaillen. 14,5 x 17 x 14 cm
CHF 1 600 / 2 000.–
EUR 1 550 / 1 900.–
3888
Kästchen, Augsburg, 17. Jh.
Elfenbein, Schildpatt, Laubhölzer. Rechteckiger Korpus mit aufklappbarem Scharnierdeckel. Die Felder mit bräunlich gewolkten
Schildpatteinlagen, Kanten und Umrandung
mit Flammleistenmotiv. Deckelinnenseite
mit vierstrahligem Stern, ausgesägte, wohl
spätere Zargenfüsse. 9,5 x 15,3 x 11 cm
3889*
Schmuckkassette, im Stil um 1700, wohl
Indien oder Persien 19. Jh.
Bein/Elfenbein (?). Abklappbare Front mit
sechs Schubladen, die oberste Reihe und
die zentralen, zwei übereinanderliegenden
Schubladen vorgeblendet. Metallschliessen,
Traggriff. In einer Schublade 14 Gipsabgüsse
von Renaissancemedaillen. 14,5 x 17 x 14 cm
CHF 6 400 / 8 000.–
EUR 6 150 / 7 700.–
CHF 1 600 / 2 000.–
EUR 1 550 / 1 900.–
3889
126
3890
Louis-Vuitton-Koffer, Frankreich,
um 1980
Vintage LV 3. Nummer 854. Mit Reissverschluss. Zwei Ösen zu ersetzen. Altersbedingte Gebrauchsspuren. 54 x 78 x 26 cm
CHF 1 000 / 1 200.–
EUR 960 / 1 150.–
3891
Reise-Schrank-Koffer, Frankreich,
um 1920/30
Helles Schweinsleder mit verstärkten Kanten. Geeignet für den vertikalen Transport
von Kleidungsstücken an Kleiderbügeln.
Oben die Initialen “P.M.H.W”.
88 x 51 x 30 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3893*
32 Schachfiguren, Nürnberg, um 1840
Elfenbein, teils rot gefärbt. Gedrechselt und
zusammenschraubbar. H König = 10,8 cm.
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
127
3892
Louis-Vuitton-Koffer, Frankreich,
um 1980
Innen Seitenfach mit Druckknopf (zu ersetzen). Altersbedingte Gebrauchsspuren.
Nr. 884. 43 x 62 x 20 cm
CHF 850 / 950.–
EUR 815 / 915.–
3894
Paar Reliquiare, Barock, Italien um 1700
Holz, geschnitzt und polychrom gefasst. Ein
geflügelter Putto stützt eine ovale, mit Glas
besetzte Umrahmung, bekrönt von zwei
weiteren Putti die eine Krone, besetzt mit
farbigen Glassteinen, halten. Rückseitig Siegelreste. Das Schauobjekt wurde rückseitig
mit einem Deckel verschlossen und versiegelt. Pflanzenwerk hinter einer Krone bestossen, kleine Ergänzung. Rückseitig grau
bemalt, Traggriff. H = ca. 71 cm
CHF 5 000 / 6 000.–
EUR 4 800 / 5 750.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3895
Tabernakelumrahmung, Venedig, 17. Jh.
Holz, geschnitzt und polychrom gefasst.
Architekturrahmen mit gesprengtem Dreiecksgiebel. Vertikale Pilastergliederung mit
geflügelten Halbwesen und Säulen mit ionischen Kapitellen. Profilierte Sockelzone mit
barockem Schnitzwerk. In der Mitte ausgesparte Öffnung für die Tabernakeltüre.
73 x 62 x 20 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
3896
Kelch, Deutschland, Mitte 19. Jh.
Buchsbaumholz, abgestufter Stand mit umlaufendem Blattdekor, glatter Nodus, Kuppa
mit Band aus Rebenlaub mit Trauben. Ausladender Lippenrand. H = 24,5 cm
CHF 800 / 1 000.–
EUR 770 / 960.–
128
3897
3897
DEUTSCHE SCHULE UM 1900
Hausaltar-Kreuz
Ebonisiertes Holz, versilbertes Metall und
Glassteine. Viernageltypus mit vorne geknotetem Lendentuch. Am Fuss trauernde
Gottemutter, flankiert von zwei Engeln; vor
ihr der Adamsschädel. Der quadratische
Sockel mit Kelch und in den Zwickeln Cherubine. Rückseitig auf Plakette beschriftet
“TH. Liegle 1906”. Traggriff. H = 53 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3899
3898
3898*
Klosterarbeit unter Glassturz, 19. Jh.
Vergoldetes Metallblech, Stoff, Spiegel, Papier. Auf einem geschmückten Samtkissen
stecken Mistelzweige vor einem Spiegel.
H total = 53 cm
3899
Spitze eines Krummstabes, Italien (?),
18./19. Jh.
Silber, mit applizierten Blattranken. In der
Krümmung Putto mit Reblaub und Trauben.
Gemarkt. H = 27,5 cm, B = 18,5 cm
CHF 450 / 600.–
EUR 435 / 575.–
CHF 4 800 / 6 000.–
EUR 4 600 / 5 750.–
3900
Schatulle, Barockstil, Italien, um 1900
Nussbaum. Passige Form, geschnitzt mit
Maskarons und graviert mit barockem Rankenwerk. Klappbarer Deckel mit einem
Delphin, auf dem ein Putto mit einer Fackel
sitzt. H = 30 cm, L = 43 cm
3901
Schatulle, Frankreich oder Italien (Turin?),
18. Jh.
Messing/Bronze. Truhenförmig mit gerundetem Deckel. Allseitig ausgesägt mit ziseliertem und feuervergoldetem Rankenwerk.
Klappbarer Traghenkel. Schlüssel später.
9,2 x 14 x 7 cm
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
CHF 2 000 / 2 500.–
EUR 1 900 / 2 400.–
3900
129
3901
3902
Kerzenstock “Trois-pieds”, Italien,
16./17. Jh.
Dunkel patinierte Bronze. Drei weibliche
Halbfiguren bilden den Sockel. H = 10 cm
CHF 1 200 / 1 500.–
EUR 1 150 / 1 450.–
3905
Tintenfass, Renaissance, Norditalien,
16. Jh.
Bronze. In zylindrischer, unten leicht ausgestellter Form. Auf Bronzefüssen in der Form
von liegenden Löwen (zwei mit späterer
Lötstelle). Umlaufender, reliefierter Fries
mit manieristischem Zierwerk und drei
Fratzen. D = 12, H = 8 cm
3903
Mörser, Italien um 1600
Dunklel patinierte Bronze. Rund, nach oben
leicht breiter werdend, mit vier Rippen, dazwischen reliefierte Fabeltierdarstellungen.
H = 7 cm
CHF 2 000 / 2 500.–
EUR 1 900 / 2 400.–
3904*
Öllampe, Italien, Ende 18. Jh.
Bronze, dunkel patiniert. Serpentinsockel.
Sitzender bärtiger Mann in einem Löwenfell.
Dabei handelt es sich wohl um eine allegorische Sitzfigur, die das Temperament darstellt. L = 14,4 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3906*
Paar Kaminböcke, Barockstil, 19. Jh.
Bronze, vergoldet und Eisen. Die Front zeigt
je eine sitzende Frau in einer durchbrochen
gerarbeiteten Rocaille. H = 27 cm, L = 48 cm
CHF 1 200 / 1 500.–
EUR 1 150 / 1 450.–
CHF 4 000 / 4 800.–
EUR 3 850 / 4 600.–
130
3908
3907
3907*
Konvolut: Drei Vasen, zehn Schalen,
vier Zierkugeln, 20. Jh.
Aragonit, Marmor, Alabaster, Jadeit u.a.
Die Zierobjekte teils matt und teils poliert.
Verschiedene Grössen und Ausformungen.
Zwei der Kugeln auf balusterförmigen Sockeln. Total 17 Objekte
3908*
Paar Ziervasen Louis-XVI.-Stil, Frankreich
Marmor, vergoldete Bronzemontierung. Urnenform auf quadratischer Plinthe, Deckel
mit Flammenknauf. H = 41 cm
CHF 1 500 / 2 000.–
EUR 1 450 / 1 900.–
3909
Kusstafel, Italien, 18. Jh.
Bronze, vergoldet. Reliefierte Darstellung
der Krönung Mariens, umgeben von Wolken mit geflügelten Putti. Profilierter Rahmen mit barockem Zierwerk. H = 18 cm
CHF 2 400 / 3 000.–
EUR 2 300 / 2 900.–
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3910
Dose in Form eines Buches, Russland
oder Frankreich, ca. 1900
Malachit und Messing. Aufklappbar, innen
mit Stoff ausgekleidet. 27 x 20 x 3,8 cm
CHF 2 700 / 3 500.–
EUR 2 600 / 3 350.–
Provenienz:
Ehemals Russische Privatsammlung, in der
Nähe von Rolle
3909
3910
131
Miniaturen
3911
3911
Pietra Dura-Arbeit, Italien 19./20. Jh.
Verschiedene Steine (u.a. Perlmutt, Achat,
Lapislazuli, Marmor). Stehender junger
Mann an Säulenstumpf gelehnt mit Wasserflasche und junge Frau mit Fischkorb.
Schwarze Holzrahmen. 21,5 x 12,5 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3913
3912
MONOGRAMMIST O.K.
Miniaturist, wohl Frankreich Ende 18. Jh.
Portrait einer eleganten Dame mit
Federhut
Unten rechts monogrammiert “O. K.”
Gouache auf Elfenbein, oval, 8,5 x 6,5 cm,
in Messingrahmen
3913
FANNY ROMANINI
Mailand 1795 - 1854 Rom
Damenportrait
Unten links signiert “Fanny Romanini” und
datiert “1843”.
Gouache auf Elfenbein, oval, 10,5 x 9 cm,
gerahmt
CHF 350 / 500.–
EUR 335 / 480.–
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3914
PIERRE DAUBIGNY
Paris 1793-1858 Paris
Portrait einer älteren Dame mit
Spitzenhaube
Unten rechts signiert “D’aubigny”.
Gouache auf Elfenbein, LM 7,5 x 13,8 cm,
Goldrahmen
CHF 1 500 / 2 500.–
EUR 1 450 / 2 400.–
3914
3912
132
3915
HEINRICH FÜGER zugeschrieben
Heilbronn 1751-1818 Wien
Portrait Kaiser Leopold II.
Unten rechts signiert “Füger”.
Gouache auf Elfenbein, partiell etwas fleckig,
LM 9,2 x 7,4 cm (hochoval)
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3916*
JEAN BAPTISTE ISABEY
Nancy 1767-1855 Paris
Bildnis eines Offiziers mit dem Orden
der Ehrenlegion
Rechts auf halber Höhe signiert “Isabey”.
Gouache auf Elfenbein, rund, 6,2 x 6 cm, ungerahmt, reparierter Riss in der Mitte
3916
3915
CHF 1 800 / 2 500.–
EUR 1 750 / 2 400.–
3917
FRANZÖSISCHE SCHULE 19. JH.
Portrait des Napoléon Bonaparte
Mitte rechts signiert “N. Charrillon”.
Gouache auf Elfenbein, LM 8,2 x 6,2 cm
(hochoval), gerahmt
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
3918*
EUROPÄISCHER KÜNSTLER ANFANG
19. JH.
Portrait einer Dame mit dunklem Haar in
Empirekleid mit roter Schärpe
Rechts mittig undeutlich signiert “A. Weijd.
(?)” und datiert “1815”.
Gouache auf Elfenbein, auf Karton aufgezogen, oval, 5,8 x 4,7 cm, gerahmt
3918
3917
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
3919*
EPHRAIM STRELLETT
Englische Schule, tätig ca. 1906-1939
Bildnis einer Dame in schulterfreiem
Kleid
Unten links signiert “E. Strellett” und datiert “1910”.
Gouache auf Elfenbein, oval, 9,2 x 7,8 cm, in
profiliertem Holzrahmen
CHF 800 / 1 000.–
EUR 770 / 960.–
3919
133
Porzellan & Keramik
Glas
Porzellan & Keramik
3921
3922
3923
3921
Figurengruppe unter Apfelbaum, Meissen,
um 1900
Porzellan. Naturalistisch bemalt, gold staffiert. Sitzende Gärtnerin mit Rosenblüten,
daneben ein junger Kavalier mit Taschenuhr
und hinten pflückt ein kleines Mädchen die
Äpfel vom Baum. Runder Felssockel mit
reliefiertem Blattrand. Modell D 94 von
Michel Victor Acier von 1772. Pressmarke
125 und Malermarke 83. Unterglasurblaue
Schwertermarke. Beim Baum diverse Blätter bestossen, ein Griff des Blütenkorbes
fehlt. H = 26,5 cm
3922*
Drei Damen, Thüringen, vor 1950
Porzellan. Arbeit der Firma Volkstedt. Naturalistisch staffiert. Rückseitig auf dem Sockel unterglasur gemarkt. Die Rüschen der
Röcke teils minim bestossen. H = 31 cm,
L = 35 cm
3923*
Figurengruppe, Wien, Modell um 1780,
Bemalung 19. Jh.
Porzellan. Paar mit zwei spielenden Kindern
und kleinem Hund, rückseitig stehender
Caillot-Zwerg. Naturalistisch staffiert. Auf
der Bodenunterseite unterglasurblauer Bindenschild. Teils leicht bestossen. H = 29,5 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
CHF 800 / 1 000.–
EUR 770 / 960.–
Literatur:
Vgl. Mrazek/Neuwirth, Wiener Porzellan
1718 - 1864, Östereichisches Museum für
angewandte Kunst, Katalog Neue Folge
Nr. 3., Nr. 550 mit Abb. Tafel 75.
CHF 1 000 / 1 400.–
EUR 960 / 1 350.–
3924*
Porzellangruppe, England (?), 19. Jh.
Porzellan. Drei Kinder mit ausgeleertem
Korb, bunt staffiert. Auf der Bodenunterseite unterglasurblaue Schwertermarke und
unten Punkt. H = 10,5 cm, L = 18 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3925*
Kavalier und zwei Damen, Thüringen,
1915 - 1934
Porzellan. Arbeit der Firma Volkstedt. Naturalistisch staffiert. Auf dem Sockel unterglasurblaue Marke. H = 29,5 cm, L = 31 cm
3924
3925
136
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
3926*
ERICH OEHME
Berthelsdorf 1889 - 1970 Meissen
Aufspringendes Pferd mit Bändiger,
Meissen 1935 - 1952
Porzellan, glasiert. Am Sockel unterglasurblaue Schwertermarke 1. Wahl und bezeichnet “ERICH OEHME”. Auf der Bodenunterseite gepresste Schwertermarke und
Modellnummer N 279. H = 35 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
Erich Oehme war einer der bedeutendsten manufaktureigenen Bildhauer des 20. Jh. Seine in
der Zeit von 1935 - 1952 gestalteten Pferde
zeugen von viel Akkuratesse und Liebe zum
Detail.
3926
3927*
Knabe mit Blumen und Hund,
Deutschland 19. Jh.
Porzellan, naturalistisch staffiert. Auf der
Bodenunterseite Schwertermarke und darunter Punkt. H = 11,5 cm
CHF 120 / 180.–
EUR 115 / 175.–
3929
3928*
Stehender Kavalier, Deutschland 19. Jh.
Porzellan, bunt staffiert. Auf der Bodenunterseite Schwertermarke. Teils gekittet und
restauriert. H = 13,5 cm
CHF 100 / 180.–
EUR 95 / 175.–
3929*
Cupido, Fürstenberg um 1765/70
Porzellan, polychrom bemalt. Er trägt einen
Dreispitz und umfasst mit der rechten Hand
eine Pistole. Auf der Bodenunterseite Pressmarke und Nummer 30. H = 10,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3930*
Schäferin, England (?), 19. Jh.
Porzellan, bunt staffiert. Auf der Bodenunterseite gepresste Zahl “25”. H = 15 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
3931*
Winzerknabe, Deutschland 19. Jh.
Porzellan, bunt staffiert. Auf der Bodenunterseite Pressmarken. H = 12,5 cm
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
3927
3928
3930
137
3931
3932
3933
3932
Nach
TIZIANO VECELLIO genannt TIZIAN
Pieve di Cadore 1485 oder
1488-1576 Venedig
Venus und der Lautenspieler
Rückseitig Reste der Schwertermarke.
Porzellangemälde, Meissen, polychrom bemalt. 24 x 34 cm
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
Das Original von 1560 befindet sich heute im
Metropolitan Museum, New-York
3933
Nach
GUIDO RENI
Galvenzano 1575-1642 Bologna
Venus und Cupido
Schwertermarke und Pressmarken 5, 180.
Porzellangemälde, Meissen, polychrom bemalt. 27,5 x 35 cm
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
3934
Paar Portrait-Teller, Sèvres, 19. Jh.
Porzellan. Bunt staffiert. Im Spiegel das
Portrait von Louis XVI. und von Marie Antoinette. Rechts bez. Delacroix. Fahne mit
Rocaillenwerk in weissen Aussparungen auf
türkisfarbenem Grund. Auf der Bodenunterseite gemarkt mit dem Buchstaben s in
Umrandung, Louis-Philippe-Marke in Blau
sowie in rot Château-de-Versailles-Marke.
D = 24 cm
Das Gemälde von 1639 befindet sich heute in
der Gemäldegalerie Dresden.
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
3934
3935*
Paar Deckelvasen, Sèvres, 2. Hälfte 19. Jh.
Frittenporzellan, krakelliert, blauer Fond
mit Goldbemalung. Front und Rückseite mit
ausgesparten Feldern mit der Darstellung
von einem Paar in Landschaft bzw. Parklandschaft mit Gewässer. Balusterform mit
abgesetztem quadratischem Stand. Seitlich hochgezogene Griffe, Haubendeckel.
H = 46 cm
CHF 2 000 / 2 800.–
EUR 1 900 / 2 700.–
3935
138
3936
3936
Tafelservice für 18 Personen, Herend,
20. Jh.
Porzellan, Rothschild-Dekor mit Vögeln
und Schmetterlingen, Flechtwerkdekor.
Bestand:18 Speiseteller (D = 25,5 cm), 18
Suppenteller (D = 24,5 cm), 18 Dessertteller (D = 19 cm), 6 Kaffeetassen mit Untertassen, 6 Mokkatassen mit Untertassen,
zwei Zuckerdosen (D = 9,5 resp. 12 cm),
zwei Rahmännchen (H = 6,5 resp. 8,6 cm),
Milchkrug, Konfektschale, zwei Kaffeekannen (H = 17 resp. 21,5 cm), Teekanne, Saucière, zwei Deckelscchüsseln (L = 28,5 resp. 31 cm), Schale (quadratisch), Schale rund
(D = 25 cm), 3 ovale Platten (L = 22, 26
und 36 cm), zwei Tischlampen. Dazu passend Tête-à-Tête-Platte und runde Platte
(D= 30 cm) mit Altoziermuster. Vier Objekte mit braun ausgezogenem Rand, Rest
mit Goldrand. Total 101 Stück.
CHF 4 000 / 6 000.–
EUR 3 850 / 5 750.–
3937
3937*
Saucière, Meissen, 1774-1814
Porzellan. Längsseitig je ein Ausguss und
seitlich angesetzte ringförmige Griffe. Polychrome Blütenbemalung, vier naturalistisch
ausgebildete Baumstrunkfüsse. Unterglasurblaue Schwertermarke mit Stern (MarcoliniZeit). L = 23 cm
CHF 500 / 750.–
EUR 480 / 720.–
3938*
Teller, Zürich (1763-1791)
Porzellan, passiger Reliefrand mit polychromer Blumenbemalung. Auf der Bodenunterseite unterglasurblaue Z-Marke.
D = 23 cm
CHF 400 / 650.–
EUR 385 / 625.–
3938
3939
Tafelservice für sechs Personen, Herend,
20. Jh.
Porzellan, reicher Blütendekor, Fahne mit
Flechtwerkprofil. Bestand: 6 flache Teller
(D = 28,5 cm), 6 Dessertteller (D = 21 cm),
6 Schalen (D = 20,5 cm), 2 Schüsseln (D =
19,5 cm), Schale quadratisch (L = 25,5 cm),
2 Platten oval (L = 31 cm bzw. 37 cm). Total
23 Stück.
CHF 600 / 900.–
EUR 575 / 865.–
3939
139
3940
Tafelservice für 12 Personen, Herend,
20. Jh.
Porzellan. Fahne mit Flechtwerkdekor, bemalt mit Blattranken mit grünen Blüten.
Malermarke 524, SABV. Bestand: 12 Speiseteller (D = 25 cm), 12 Suppenteller (D =
24 cm), 11 Dessertteller (D = 20 cm), 12
Brotteller (D = 16,5 cm), 12 Henkeltassen
mit 13 Untertassen, Tortenplatte rund, Cakeplatte, Schale quadratisch (L = 26 cm),
Schüssel rund (D = 19,5 cm), Schale oval
(L = 22 cm), 2 Platten oval (L = 41,5 resp.
37 cm), Schale rund (D = 32 cm) Teekanne
und Suppenterrine. Total 94 Stück.
CHF 1 900 / 2 500.–
EUR 1 850 / 2 400.–
3940
3941
Kaffeeservice für fünf Personen, Meissen,
1924-1934 und später
Porzellan. Unterglasurblauer Drachendekor, teils rot und golden gehöht. Bestand:
Kaffeekanne, Zuckerdose, Rahmkännchen,
7 Henkeltassen und Untertassen, 5 Kuchenteller. Dazu 2 Kuchenteller, Schale und
Teller mit Drachendekor und Gold. An den
Rändern teils kleinere Absplitterungen. Total 26 Stück. Kanne H = 25 cm, Kuchenteller
D = 17,5 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3941
3942
Teeservice für sechs Personen, Meissen
20. Jh.
Porzellan. Zwiebelmusterdekor. Unterglasurblaue Schwertermarke. Bestand: Teekanne und Zuckerdose (Kurschwerter durchschliffen), 6 Henkeltassen mit Untertassen,
6 Desserteller (D = 18 cm), Gebäckschale,
viereckig, mit durchbrochenem Rand, 6
Frühstücksteller (D = 20,5 cm, 3 mit durchschliffenen Kurschwertern). Total 27 Stück.
CHF 1 200 / 1 400.–
EUR 1 150 / 1 350.–
3942
140
3943*
Tafelaufsatz, Meissen, um 1880
Porzellan. Naturalistisch staffiert. Der Sockel mit zwei Putti, darüber ovale Schale mit
floralem Zierwerk, reich durchbrochen mit
zwei Henkeln. Unterglasurblaue Schwertermarke und Pressmarke 51, sowie Buchstabe
A. H = 39 cm
CHF 1 500 / 2 200.–
EUR 1 450 / 2 100.–
3944
Deckelterrine, Berlin Ende 19. Jh.
Porzellan. Polychromer galanter Watteaudekor und Streublümchen und Insekten.
Rundform, Rand mit Flechtwerkdekor.
Knauf in Form eines knieenden Bacchusknaben. Unterglasurblaue Zeptermarke. Linker
Arm restauriert. H = 35 cm, D = 29 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3944
3945*
Gewürzschale, Limbach, Ende 18. (?) Jh.
Porzellan. Doppelschale in Korbform mit sitzender Frau. Naturalistisch staffiert. Auf der
Bodenunterseite unterglasurblau gemarkt.
Wohl Arbeit von Gotthelf Greiner. H =
21 cm, L = 27 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
3943
3946*
Deckelvase, Pecs, nach 1919
Porzellan. Balusterform, Eosinglasur, Wandung verziert mit japanischem Dekor mit
Kirschblüten, Päonien, Chrysanthemen und
Vögeln. Deckel mit rundem Griff. Auf der
Bodenunterseite bezeichnet “Zsolnay Pecs,
MADE IN HUNGARY”. Vasenrand mit diversen Reparaturstellen. H = 33,5 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3947*
WILHELM SÜS
Düsseldorf 1861-1933 Mannheim
Doppelhenkelschale, Jugendstil, Karlsruhe
1901-1930
Fayence, bemalt. In der Ausformung eines
Schwanes mit sitzendem Putto. Die ausgebreiteten Schwingen gehen seitlich in den
Henkel über. Auf der Bodenunterseite gemarkt. L = 29 cm, H = 19 cm
3946
CHF 380 / 500.–
EUR 365 / 480.–
3945
3947
141
Glas
3951
NIKOLAUS MICHAEL SPENGLER
Konstanz 1700-1776 Darmstadt
Kaiser Franz I. zu Pferde
Unten links signiert “N.M. Spengl. pinx.”
und datiert “1745”.
Hinterglasmalerei auf Silbergrund,
LM 28,5 x 23 cm, gerahmt
CHF 2 000 / 3 500.–
EUR 1 900 / 3 350.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3952
VENETIEN - TIROL 16. JH.
Gefangennahme Christi
Im rechten Vordergrund Petrus, hinten
Christus, bedrängt von den Häschern.
Hinterglas, 26 x 21,5 cm (ohne Rahmen),
in reich geschnitzem Barockrahmen
(Sansovino-Rahmen)
CHF 4 800 / 6 000.–
EUR 4 600 / 5 750.–
142
3954
3953
3953*
PHILIPPE-JOSEPH BROCARD
Lüttich 1831-1896 Meudon
Moschee-Lampe, Paris, 1867
Grünliches Glas, bemalt und vergoldet.
Die reliefierte Kalligraphie mit arabischen
Schriftzeichen. Bauchige Form mit angesetzten Ösen und konischem Trichterrand.
Abgesetzter Stand. Auf der Innenseite des
Standes bezeichnet “Brocard Paris 1867”.
H = 54 cm
CHF 18 000 / 22 000.–
EUR 17 300 / 21 150.–
Literatur:
British Museum, Raum 47, Europa 18001900. Hier ist eine vergleichbare Moscheelampe von Philippe Brocard als wichtiges
Beispiel für den Historismus des 19. Jh. aus-
gestellt (Geschenk von Sir Charles Hercules
Read). Dieses Objekt basiert auf einer Moscheevase aus dem 14. Jh. aus dem Besitz
von Gustav de Rothschild, die später in den
Besitz der Fundacao Calouste Gulbenkian in
Lissabon gelangte.
Als Restaurator war Philppe Joseph Brocard
fasziniert von der komplexen Technik der Glasherstellung in Syrien in der Zeit des 13. und 14.
Jh., der er im Musée Cluny begegnete. Speziell
interessierten ihn die vielfarbigen Emailauflagen
und Goldverzierungen. Später gelang es ihm, die
Emailauflagen in einer Art Cloisonné-Technik zu
umfassen. Dies hielt er in einer Patentschrift vom
20. August 1891 fest: “Pour un nouveau procédé
d’application des émaux sur verre et sur paillons”.
Brocard gilt gleichzeitig auch als Wegbereiter
des Jugendstils.
143
3954*
PHILIPPE-JOSEPH BROCARD
Lüttich 1831-1896 Meudon
Moschee-Lampe, Paris, 1867
Grünliches Glas, bemalt und vergoldet.
Die reliefierte Kalligraphie mit arabischen
Schriftzeichen. Bauchige Form mit angesetzten Ösen und konischem Trichterrand.
Abgesetzter Stand. Auf der Innenseite des
Standes bezeichnet “Brocard Paris 1867”.
Innenseitig bei Stand minime, unbedeutende
Absplitterung. H = 54 cm
CHF 18 000 / 22 000.–
EUR 17 300 / 21 150.–
3955
3956
3955
Langhalsvase, Cristalerie de Patin,
um 1907
Farbloses, grün überfangenes Glas, geätzt.
Auf der Wandung Schäferszene sowie geätzt bezeichnet “de Vez”. H = 65 cm
3956
Vase, Gallé, Nancy, um 1904
Überfangenes Glas, geätzt, geschnitten und
geschliffen. Auf der Wandung signiert “Gallé”. Hexagonaler Gefässkörper, Lindendekor mit Blättern und Früchten. H = 31 cm
CHF 4 900 / 6 000.–
EUR 4 700 / 5 750.–
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
3957*
Schale, Art-Déco, wohl Frankreich
Dickwandiges irisierendes Glas von weiss
bis braun mit eingeschlossenen Goldflocken. An drei Stellen eingezogener Rand
mit drei aufgesetzten vollplastischen Vögeln.
H = 17 cm, L = 30 cm
CHF 700 / 800.–
EUR 675 / 770.–
Ab 1907 produziert die Manufaktur unter der
künstlerischen Leitung von Camille Tutré de Varreux mit der Signatur ‘’de Vez’’ vor allem Kunstglas mit geätzten Dekoren.
3957
144
3958
EDGAR WILLIAM BRANDT
Paris 1880-1960
Tischlampe Modell “Cobra”, Frankreich,
um 1925
Bronze und Glas. Auf dem Fuss undeutlich
gemarkt “EBRANDT”, Lampenkelch bezeichnet “DAUM NANCY” mit Lothringerkreuz. Patinierte Bronze. H = 50,5 cm
CHF 25 000 / 35 000.–
EUR 24 050 / 33 650.–
Die Schlange ist ein immer wiederkehrendes
Motiv im Werk von Edgar Brandt (1880-1960).
Seine Kaminböcke, Vasenschäfte, Blumenständer und andere Gegenstände sind in Form von
Schlangen - oftmals aufrecht erhobene Cobras
- entworfen. Doch kein anderer Gegenstand als
die Schäfte der Lampen mit den schimmernden
Glasschirmen von Daum ist derartig kraftvoll
ausgearbeitet wie es hier in der präsentierten
Tischlampe in Form einer Cobra zu erkennen
ist. Diese Lampen wurden zwischen 1920 und
1930 meist in einer Auflage von 100 Stück produziert. Die präzise Ausführung der Schuppen,
der Augen und des Kopfes machen diese Lampen zu einem der beredtsten Beispiele von Edgar Brandts Entwürfen.
145
3959
3959
Vase “Plumes”, René Lalique, um 1922
Glas, geätzt und gefärbt. Reliefdekor mit
Straussenfedern. Auf dem Boden signiert
“R. Lalique”. H = 21 cm
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
3960
3960
Vase “Soleil”, René Lalique, um 1912
Farbloses Glas, partiell emailliert. Recto
und verso mit Sonnenblume. Unter dem
Fuss gepresst signiert “Lalique”. Bestossen.
H = 20 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
3961
3961
Vase “Gui”, René Lalique, um 1920/23
Opalisierendes Glas, geätzt und poliert. Auf
der Wandung Reliefdekor mit Mistelzweigen und Beeren. Unter dem Fuss undeutlich
geritzt signiert “R. Lalique” und Modellnummer “948”. H = 17 cm
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
Literatur:
Patricia Bayer/Mark Walter, the Art of René
Lalique. S. 141, Nr. 251
Literatur:
Patricia Bayer/Mark Walter, the Art of René
Lalique. S. 132 f., Nr. 221
3962*
Vase, Art-Déco, Daum, Nancy, um 1925
Rauchglas, Ätzdekor, geschliffen. Unten bezeichnet: Daum Nancy France mit Lothringerkreuz. H = 47,5 cm
CHF 2 500 / 3 000.–
EUR 2 400 / 2 900.–
3963*
Millefiori-Vase, Murano um 1900
Glas, kugelige Form mit geflachter Schulter
und zwei angesetzten Griffen. H = 18 cm,
D = 16 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
3962
3963
146
3964
Vase, Gallé, Nancy, 1918-31
Überfangenes Glas, geätzt, geschnitten und
geschliffen. Auf der Wandung signiert “Gallé”. Segelschiffdekor. Zylindrische Form mit
geschliffenem Rand. H = 22 cm
CHF 2 500 / 3 000.–
EUR 2 400 / 2 900.–
3965
Vase, Gallé, Nancy, um 1898
Glas mit blauem und rotem Überfang,
geätzt. Umlaufend Clematis-Dekor. Auf
der Wandung hochgeätzt signiert “Galle”.
H = 45 cm
CHF 6 000 / 8 000.–
EUR 5 750 / 7 700.–
3964
3965
3966
Vase, Gallé, Nancy, um 1910
Überfangenes Glas, geätzt, geschnitten und
geschliffen. Auf der Wandung signiert “Gallé”. Blütendekor. Schlanker Hals mit Kleeblattrand. H = 26 cm
CHF 2 000 / 2 500.–
EUR 1 900 / 2 400.–
3967
Vase, Gallé, Nancy, um 1905
Überfangenes Glas, geätzt, geschnitten und
geschliffen. Auf der Wandung signiert “Gallé”. Hortensiendekor. Gedrückte konische
Form mit ausladendem Rand. H = 23,5 cm
CHF 1 500 / 2 000.–
EUR 1 450 / 1 900.–
3966
147
3967
148
Silber
149
3971*
Paar Karaffen, Paris Ende 19. Jh.
Silber, Glas. Manufaktur: Alfred Hector.
Schliffdekor, Scharnierdeckel mit Blüternknäufen, hochgezogene Henkelgriffe mit
barockem Rankenwerk. H = 29,2 cm,
G = 1706 g (Brutto)
CHF 6 000 / 8 000.–
EUR 5 750 / 7 700.–
3972*
Kaffee- und Tee-Service, Barockstil,
Paris 1825 - 1894
Silber, teilvergoldet. Arbeit der Firma
Maison Odiot. Wandung mit dem Monogramm BC unter Krone graviert. Bestand:
Kaffeekanne, Teekanne, Zuckerschale und
Rahmschwenker. H (Kaffeekanne) = 25 cm,
G zus. = 2501 g
CHF 2 500 / 3 500.–
EUR 2 400 / 3 350.–
150
3973
3973*
Paar Fasane, Paris Ende 19. Jh.
Silber. Meistermarke auf den Flügeln von
Edouard Ernie. Tafelaufsätze in der Ausformung von schreitenden Fasanen. Naturalistische Darstellung mit seitlich klappbaren
Flügeln. L = 43,8 bzw. 50,6 cm, G = 1547 g
CHF 8 000 / 10 000.–
EUR 7 700 / 9 600.–
3974
Zwölf Teller, Berlin, um 1760
Silber, passig geschwungener Rand. Auf
der Bodenunterseite Stadtmarke teils mit
Prüferbuchstabe F sowie Tremulierstrich
und Herstellermarke “MÜLLER” (Martin
Friedrich Müller, 1706-1780). Mit den Initialen M.S. unter Grafenkrone. D = 25,5 cm,
G = 7534 g
CHF 7 000 / 9 000.–
EUR 6 750 / 8 650.–
Provenienz:
Geschenk der Familie Visconti (aus der der
Filmemacher Luchino Visconti stammt) an
den heutigen Besitzer
Schweizer Privatbesitz
3974
151
3975*
Karaffe, London, 1899
Glas, Silber, teilvergoldet. Meistermarke:
Thomas Kanzow Bowley. Kristallglas mit
floralem Mattschliffdekor. Silbermontierung
mit Blattranken und barockem Muschelwerk. Auf dem abgesetzten Sockel Delphine, Scharnierdeckel mit Eichelknauf. Am
Hals gemarkt. H = 33 cm, G = 1148 g
CHF 6 000 / 8 000.–
EUR 5 750 / 7 700.–
3976*
Karaffe, Bremen, Ende 19. Jh.
Glas, Silber. Arbeit der Firma Wilkens &
Söhne. Silberverzierung im Stil des Manierismus mit Maskarons und Rankenwerk. Scharnierdeckel mit Blütenknauf.
H = 27,9 cm, G = 1272 g (Brutto)
CHF 1 800 / 2 500.–
EUR 1 750 / 2 400.–
3977*
Karaffe, London, 1843
Glas, Silbermontierung. Manufaktur: Charles
Thomas Fox & George Fox. Geschliffenes
Glas, üppige Silbermontierung mit Blütenund Blattranken. Abnehmbarer Deckel. Am
Halsansatz und auf dem Deckel gemarkt.
H = 30 cm, G =1501 g (brutto)
CHF 2 500 / 3 000.–
EUR 2 400 / 2 900.–
3975
3978
Becher, wohl Leipzig, Ende 17. Jh.
Silber, mit Resten der Vergoldung. Wandung mit Blumen- und Blätterschmuck profiliert. Auf der Bodenunterseite gemarkt
“L” (Rosenberg 2995?), Jahresbuchstabe
1682/84 (R. 3018?) und Meistermarke “I P”.
H = 13 cm, G = 181 g
CHF 900 / 1 100.–
EUR 865 / 1 050.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3977
3976
3978
152
3979*
Paar Karaffen, Paris um 1900
Silber, vergoldet, Glas. Meistermarke: Eugène Lefebvre. Gefässkörper mit Schliffdekor.
Scharnierdeckel mit Traubenzweig, seitlich
hochgezogener Henkelgriff. Abgesetzter
Stand mit Profilrand. Am Halsansatz gemarkt. H = 30 bzw. 30,5 cm
CHF 5 000 / 7 000.–
EUR 4 800 / 6 750.–
3980
Empire-Ménagère, Paris, 1798 - 1809
Silber, vergoldet. Feingehalt 950 /1000.
Achteckiges Tablett auf vier Löwentatzen
mit Halterung für vier spätere, dazu passende Karaffen mit Stöpseln, flankiert von vier
Greifenköpfen auf Hufen. Mittig Handhabe.
Auf der Bodenunterseite Meistermarke
Jean Baptiste Claude Odiot (Rosenberg Nr.
6768), Feingehaltsstempel Hahn 1er titre,
Pariser Zunft-Garantiestempel sowie Garantiestempel für grosse Silberarbeiten.
Handhabe ergänzt und mit rautenförmiger
Meistermarke CFB mit Stern über Kelch.
Eine weitere Punze zeigt einen Frauenkopf
und war 1794/97 in Gebrauch (Tardi, Seite 188). Ein Stöpsel repariert. H = 30 cm,
D = 24 cm, G= 1002 g (ohne Karaffen)
3979
CHF 3 000 / 5 000.–
EUR 2 900 / 4 800.–
Jean-Baptiste-Claude Odiot wurde 1763 in Paris
geboren. Er entstammte einer SilberschmiedDynastie, wurde 1785 selbst Meister und
übernahm die Werkstatt seines Vaters. 1809
konnte er diverse Modelle und Formen des
Silberschmiedes Henry Auguste erwerben und
wurde bald darauf dessen Nachfolger am Hofe
Napoleons. Er schuf verschiedene neoklassizistische Silberwaren für den französischen und
russischen Hof, bis er 1823 die Werkstatt an
seinen Sohn übergab.
3980
153
3981
Kaffee- und Teeservice, Barockstil,
Mexico, nach 1923
Silber, bezeichnet Sterling. Arbeit der Firma
Sanborns, Mexico-Stadt mit Eulenmarke.
Bestand: Kaffeekanne, Teekanne, Zuckerdose, Zuckerschale, Rahmkännchen und
Henkeltablett (in der Mitte graviertes D).
L Tablett = 65,5 cm, G = 5666 g
CHF 3 500 / 5 000.–
EUR 3 350 / 4 800.–
3982*
Rokoko-Zuckerdose, Bern, Mitte 19. Jh.
Silber. Meistermarke Rehfues. Auf der Bodenunterseite vier Marken. Seitlich hochgezogene Henkelgriffe, Deckel mit Enzianblütenknauf. H = 13,5 cm, G = 293 g
3981
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
Literatur:
Vgl.: Charlotte König- von Dach, R&C, die
Goldschmiedewerkstatt Rehfues in Bern,
1808-1866, Bern 1993. Abb. S. 295 zeigt eine
Rokoko-Teekanne mit identischen Füssen.
3983*
Trompetenleuchter, Luzern 1900-1910
Silber, Feingehalt 875/1000. Manufaktur:
Bossard & Sohn. Abnehmbare Tülle, auf
der Bodenunterseite gemarkt. H = 23 cm,
G = 346 g
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
3983
3984
Kaffeekanne, Stockholm, 1849
Silber. Profilierte Birnenform mit graviertem
Blumenwerk, hoher Ausguss, Scharnierdeckel mit Blütenknauf, Griff mit Isolierringen
neu zu fixieren. Auf der Bodenunterseite
gemarkt, Meistermarke von Gustaf Möllenborg, tätig 1823 bis 1850. H = 21 cm,
G = 529 g
3982
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
3985
Henkelkanne, Barockstil, London, 1899
Silber mit geflochtenem Isolierschutz.
Meistermarke von Charles Stuart Harris.
H = 16,8 cm, G = 301 g
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
3984
3985
154
3987
3986
Deckeldose, Wien, nach 1922
Silber, innen vergoldet. Feingehalt 800/1000.
Barockstil mit reicher Blumenverzierung,
Scharnierdeckel
mit
Rosenblütengriff.
L = 16,5 cm, G = 737 g
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
3987
Zehn Platzteller, Kopenhagen, 1945
Silber. Profilierter, passig geschwungener
Rand. Auf der Bodenunterseite gemarkt.
Prüfstempel von Johannes Siggaard sowie
Meistermarke des königlichen Hof-Lieferanten P. Hertz unter Krone. D = 28 cm,
G = 6053 g
CHF 5 000 / 7 000.–
EUR 4 800 / 6 750.–
3986
3988*
Paar Tischleuchter, Barockstil, Lissabon
1886-1936
Silber. Reich profilierter Barockdekor. Auf
dem Sockel ligiertes M unter Krone, abnehmbare Tüllen. Gemarkt. H = 21 cm,
G = 1346 g
CHF 1 800 / 2 500.–
EUR 1 750 / 2 400.–
3988
155
3989*
Paar Vasen, Hanau Ende 19. Jh.
Silber. Auf der Plinthe mit mehreren Marken. Urnenförmig, seitlich Maskarongriffe,
die Wandung profiliert mit üppiger Rebenranke und Akanthusblattmotiv. Dazu zwei
aufsetzbare Lampen mit Elektrifizierung.
H = 20 cm, G = 950 g
CHF 1 500 / 2 200.–
EUR 1 450 / 2 100.–
3990
Kaffeekanne und Zuckerdose, Paris, nach
1857
Silber, Feingehalt 925/1000. Arbeit der Firma Emile Puiforcat, 18 Rue de Chapon, Paris. Bauchige Gefässform mit Verzierungen
im Louis XVI.-Stil. Der Henkel der Kanne mit
Isolierscheiben aus Elfenbein. Verkäufermarke: WUNSCH WOLFF LUXEMBOURG
(um 1910). Kanne H = 25 cm, G zus. = 1196 g
3989
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
3991*
Tintenzeug, Bern, um 1820
Silber. Ständer mit Ringtraggriff, am Rand gemarkt. Drei spätere Glasbehälter mit Silberdeckel. H = 13,6 cm, G = 276 g (Brutto)
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
3992*
Tintenfass, Frankreich, Ende 19. Jh.
Silber. Terrinenförmig auf Tablett, Klappdeckel, Glaseinsatz. L = 14 cm, G = 176 g
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
3990
3991
3992
156
3993
3993*
Fussschale, Lausanne, um 1820
Silber. Meistermarke: Frères Gély. Gerippter
Rand, hochgezogene Griffe. Auf der Bodenunterseite drei Marken. Die Wandung
graviert mit Monogramm CG. H = 13,7 cm,
G = 265 g
3994
3995
3994*
Fussschale, Bern um 1820
Silber. Atelier Rehfues. Auf der Bodenunterseite dreifach gemarkt. H = 10,3 cm,
G = 209 g
3995*
Fussschale, Lausanne, um 1820
Silber. Meistermarke: Frères Gély. Rand mit
profiliertem Blattwerkdekor, hochgezogene Griffe in Volutenform. H = 12,8 cm,
G = 245 g
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
3996*
Milchkrug, Empire, Schweiz Anfang 19. Jh.
Silber. Gepunzt “WJ”. Breiter Ausguss mit
hochgezogenem Henkelgriff. H = 15,2 cm,
G = 120 g
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
3997
Tiffany-Kinderrassel, USA, um 1930/40
Silber. In der Ausformung eines Eichhörnchens, der gerundete Schweif bildet den
Griff. Bezeichnet “TIFFANY & CO. STERLING”. L = 10 cm, G = 82 g
3998
Saucière mit Untersatz und ovales
Tablett, Madrid, Mitte 20. Jh.
Silber. Arbeit der Firma Aldao-Joyero.
Profilrand. Saucière L = 25 cm, G = 743 g,
Tablett L = 60 cm, G = 1797 g
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
3998
3997
3996
3998
157
3999
Kaffee- und Teeservice, Art-Déco-Stil,
Mailand, um 1968
Silber, innen vergoldet, Feingehalt 925/1000.
Bestand: Kaffeekanne, Teekanne, Zuckerdose und Rahmkännchen. Gerippte Wandung,
oktogonale Gefässform, Ebenholzgriffe. Auf
der Bodenunterseite verschiedene Marken. Arbeit der Firma Fratelli Cacchione.
H Kaffeekanne = 22,8 cm, G = 2470 g
CHF 1 200 / 1 600.–
EUR 1 150 / 1 550.–
Provenienz:
Nachkommen der Bonaparte Familie
Dieses Service wurde in den USA über die Firma
Cartier vertrieben.
3999
4000*
Tablett, Sheffield 1932, Fenton Brothers
Silber. Arbeit der Firma Fenton Brothers.
Rechteckform mit Profilrand und angesetzten Traggriffen. Auf der Bodenunterseite
gemarkt. L = 55,5 cm, G = 2390 g
4000
CHF 1 800 / 2 200.–
EUR 1 750 / 2 100.–
4001
Tafelbesteck, Schaffhausen, 20. Jh.
Silber, Feingehalt 800/1000. Arbeit der Firma Jezler. Modell Lorbeer (Laurier), rückseitig mit feinem, ligiertem Monogramm “LR”.
Bestand: 12 Tafelmesser (L = 25,2 cm),
12 Tafelgabeln (L = 20,7 cm), 12 Tafellöffel
(L = 20,8 cm), 12 Vorspeisemesser (L =
21 cm), 12 Vorspeisegabeln (L = 17,4 cm),
12 Vorspeiselöffel (L = 17,4 cm), 12 Kaffeelöffel (L = 15 cm), 11 Mokkalöffel (L = 11,7
cm), 1 Schöpflöffel (L = 32,5 cm). Total 96
Teile. G (ohne Messer) = ca. 3050 g. Dazu
diverse versilberte bzw. metallene Objekte
wie Tortenheber, Serviettenringe, Vorlegebesteck, Korkenzieher.
4002
Tafelbesteck für neun Personen,
Schaffhausen, 20. Jh.
Silber, Feingehalt 800/1000. Arbeit der Firma
Jezler, Modell Windsor. Bestand: 9 Speiselöffel (L = 21 cm), 9 Speisegabeln (L = 21 cm),
9 Speisemesser (L = 24 cm), 9 Frühstückslöffel (L = 17,3 cm), 9 Frühstücksgabeln (L =
17,3 cm), 9 Frühstücksmesser (L = 21 cm), 9
Kaffeelöffel, 9 Dessertgabeln, 8 Mokkalöffel,
2 Fleischgabeln, 2 Vorlegelöffel, Saucenlöffel,
Vorlegebesteck, Suppenlöffel und Brotmesser. G (ohne Messer) = 3636 g
CHF 2 000 / 3 000.–
EUR 1 900 / 2 900.–
CHF 1 500 / 2 000.–
EUR 1 450 / 1 900.–
4001
4002
158
4003
Kaffee- und Teeservice, Hanau, um
1910/20
Silber, Feingehalt 925. Arbeit der Firma
Wilhelm Weinranck. Bestand: Kaffeekanne,
Teekanne, Zuckerdose, Rahmkännchen und
Tablett. Kugelige Gefässkörper, die Henkel
mit beinernen Isolierringen. Auf der Bodenunterseite gemarkt und bezeichnet “925
FINE STERLING HANDARBEIT” sowie
herzförmige Kartusche mit den Buchstaben “WWH”. Kaffeekanne H = 15,5 cm,
G = 2815 g
4003
CHF 1 200 / 1 800.–
EUR 1 150 / 1 750.–
4004*
Henkeltablett, London 1973
Silber. Verkäufermarke: Asprey & Co. Perlstabrand, im Spiegel ovale Gravur. Auf der
Bodenunterseite gemarkt. L = 55,7 cm,
G = 1715 g
4005
Lot Besteckteile, USA, 1868 - 1928
Silber. Arbeit der Firma Dominick & Haff.
Am Stiel gemarkt und bez. Sterling. Vorderseitig am Ende dreieckige Gravur. Bestand:
8 Tafelmesser, 15 Kaffeelöffel, 8 Eislöffel, 3
Vorlegelöffel, Vorlegegabel, 8 Buttermesser
(?), 8 Dessetgabeln, 3 kleine Löffel, Saucenlöffel, 8 Fischgabeln. Dazu Zuckerzange und
Schieber eines Kinderbesteckes.
G zus. = 2055 g
4006
Tafelbesteck für 6 Personen, Flensburg
20. Jh., Robbe & Berking
Silber, Feingehalt 800/1000. Modell Schwedisches Hofmuster. Auf dem Stiel gemarkt
und bezeichnet “HANDGEHÄMMERT”.
Bestand: 6 Tafellöffel (L = 20 cm), -Gabeln
und Messer, 6 Frühstückslöffel (L=18,5 cm),
Gabeln und Messer, 6 Fischmesser mit Gabeln, 6 Hummerstifte, 6 Kaffeelöffel und 5
Dessertgabeln, 6 Austerngabeln, 6 Eislöffel,
diverses Vorlegebesteck wie Fleischgabeln,
Vorlegelöffel, Tortenheber, Suppenschöpfer,
Spargelheber, Butter- und Käsemesser, Saucenlöffel. Total 96 Teile.
G (ohne Messer) = 3540 g
CHF 1 500 / 2 500.–
EUR 1 450 / 2 400.–
CHF 3 500 / 4 500.–
EUR 3 350 / 4 350.–
CHF 1 500 / 2 000.–
EUR 1 450 / 1 900.–
4005
4004
4006
159
6023
SCHMUCK
6016
ARMBANDUHREN
TASCHENUHREN
6015
6001
6005
6004
6009
6004*
Spezieller Südseeperlen-Tsavorit-BrillantRing 18K WG
Schauseite besetzt mit 1 fantasieförmigen
Südsee-Kulturperle. Farbe: weiss, stark blaugrün-violett irisierend. Masse: 2.4 x 1.5 cm.
Entourage bestehend aus je 1 Reihe Brillanten von zus. ca. 0.47 ct. und 1 Reihe Tsavoriten von zus. ca. 0.41 ct.; RW 57.5, 16.7 g.
6001
Südseeperlen-Collier
Collier bestehend aus 24 barocken SüdseeKulturperlen. Farbe: silberweiss, grünlichrosé irisierend; mit sehr schönem Lüster.
Grösse: ca. 12.0 - 14.2 mm. Verschluss in
Form einer passenden Südsee-Kulturperle,
mit Sicherheitskettchen in 18K GG; L 47 cm.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6005*
Mabéperlen-Ring 18K GG
Ring besetzt mit 1 runden, grösseren Mabéperle. Farbe: weiss, leicht bläulich-rosé irisierend, mit sehr schönem Lüster; D = 20 mm.
RW 52, 9.1 g.
CHF 3 000 / 3 300.–
EUR 2 900 / 3 150.–
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
6002*
1 Paar elegante Tahitiperl-BrillantOhrhänger 18K WG
Stecker und Hänger besetzt mit zahlreichen Brillanten von zus. ca. 1.02 ct.; am Ende
verziert mit je 1 tropfenförmigen SüdseeKulturperle. Farbe: pfauengrün, lila irisierend; mit ausgesprochen schönem Lüster,
D = 12.2 mm. L 4 cm, 12.9 g.
6006*
Grösseres Tahitiperlen-Collier
Collier bestehend aus 27 runden Tahiti-Kulturperlen. Farbe: graublau-grünlich, mit ausgesprochen schönem Lüster. Grösse: 14.50
- 16.0 mm. Kugelfermoir 18K WG mattiert;
besetzt mit Brillanten von zus. ca. 0.18 ct.,
L 45 cm.
CHF 3 300 / 3 500.–
EUR 3 150 / 3 350.–
CHF 10 000 / 12 000.–
EUR 9 600 / 11 550.–
6008
6008*
1 Paar elegante Südseeperl-BrillantOhrhänger 18K WG
Ohrhänger besetzt mit je 14 Brillanten von
zus. ca. 0.37 ct., am Ende verziert mit je 1
runden Südsee-Kulturperle. Farbe: weiss,
mit sehr schönem Lüster, leicht grünlichrosé irisierend. Grösse: 12.6 mm. L 3.6 cm,
8.3 g.
CHF 2 300 / 2 500.–
EUR 2 200 / 2 400.–
6009
1 Paar elegante Südseeperlen-BrillantOhrringe 18K WG
Halbcreolen besetzt mit je 14 Brillanten
von zus. ca. 0.42 ct.; am Ende besetzt mit
je 1 perfekten, runden Südsee-Kulturperle.
Herkunft: Myanmar. Farbe: weiss (ungefärbt), grünlich irisierend; mit ausgezeichnetem Lüster. Grösse: 12.20 x 12.18 mm und
12.23 x 12.27 mm. L 3.4 cm, 9.2 g.
CHF 3 900 / 4 200.–
EUR 3 750 / 4 050.–
Gutachten:
No. 017975. Asia Glory Gemmological Laboratory of Myanmar (AGGL); Myanmar,
22. Januar 2015.
6003*
1 Paar elegante Tahitiperlen-BrillantOhrringe 18K WG, von Gübelin
Halbcreolen mit Clipsystem, verziert mit
zahlreichen Brillanten von zus. ca. 0.65 ct.,
Hänger am Ende besetzt mit je 1 rund-ovalen Tahiti-Kulturperle. Farbe: grün-grau, mit
sehr schönem Lüster; D = 14.5 mm. Hänger-Fassung besetzt mit Pavé-Brillanten von
zus. ca. 0.30 ct.; L 4 cm, 23.4 g.
6007*
Eleganter Tahiti- und SüdseeperlenBrillant-Ring 18K WG
Croisé-Ring; eine Seite besetzt mit 1 runden, grau-grünen Tahiti-Kulturperle, die
andere Seite besetzt mit 1 weissen, runden Südsee-Kulturperle, mit sehr schönem
Lüster. Grösse: 11.1 und 11.4 mm. Eine Seite reich verziert mit 104 Brillanten (z.T. mit
kleinen Kerben) von zus. ca. 1.21 ct.; RW 57,
18.1 g.
6010*
1 Paar elegante Tahitiperl-BrillantOhrringe 18K WG
Creolen, Anhänger und Anhängerfassung
besetzt mit total 324 Pavé-Brillanten von
zus. ca. 2.47 ct.; Hänger (abnehmbar) am Ende verziert mit je 1 leicht tropfenförmigen
Tahiti-Kulturperle. Farbe: pfauengrün, violett irisierend, mit ausgesprochen schönem
Lüster, D = 11.3 mm. L 3.5 cm, 14.4 g.
CHF 3 000 / 3 300.–
EUR 2 900 / 3 150.–
CHF 1 900 / 2 100.–
EUR 1 850 / 2 000.–
CHF 4 900 / 5 200.–
EUR 4 700 / 5 000.–
162
6003
6002
6006
6007
6010
6011
6013
6012
6018
6011*
Grösserer Tahitiperlen-Brillant-Anhänger
18K WG
Anhängeröse und Fassung besetzt mit 62
Brillanten von zus. ca. 0.67 ct.; verziert mit
1 grösseren, ovalen bis tropfenförmigen
Tahiti-Kulturperle. Farbe: platin, violett irisierend; mit sehr schönem Lüster, D = 15 mm.
L 3.1 cm, 12.7 g.
CHF 2 500 / 2 700.–
EUR 2 400 / 2 600.–
6012*
Eleganter Tahitiperlen-Turmalin-Ring
18K WG
Ring im Zentrum besetzt mit 1 grösseren,
runden Tahiti-Kulturperle. Farbe: grün-grau,
mit sehr schönem Lüster. Grösse: 14.5 mm.
Entourage bestehend aus 14 runden, facettierten Turmalinen von zus. ca. 2.30 ct.; Ring
mit Ringschiene, RW ca. 52, 19.2 g.
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
6013
Tahitiperlen-Collier
Collier bestehend aus 33 runden TahitiKulturperlen im Verlauf. Farbe: braun-grün,
violett irisierend; mit sehr schönem Lüster.
Grösse: 10.3 - 14.1 mm. Fermoir 18K GG,
verziert mit 9 Brillanten von zus. ca. 0.65 ct.;
L 44 cm.
6016*
Südseeperlen-Collier mit BrillantVerschluss 18K WG
Collier leicht im Verlauf, bestehend aus 31
nahezu perfekten, runden Südsee-Kulturperlen. Farbe: weiss, grünlich-rosé irisierend;
mit ausgezeichnetem Lüster. Grösse: 12.1
- 15.0 mm. Kugelfermoir 18K WG, besetzt
mit 108 Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.89 ct.;
L 44.5 cm.
CHF 2 700 / 2 900.–
EUR 2 600 / 2 800.–
CHF 20 000 / 22 000.–
EUR 19 250 / 21 150.–
Erworben bei Benoît de Gorski, Genf.
6014*
Tahitiperlen-Collier
Collier bestehend aus 35 runden TahitiKulturperlen leicht im Verlauf. Farbe: grau,
grau-grün, blau-grau, grün-gold; mit sehr
schönem Lüster. Grösse: 11.0 - 13.0 mm. Kugelfermoir 18K WG, mattiert; L 46 cm.
6017*
Eleganter Südseeperl-Brillant-Ring
18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 grösseren, runden Südsee-Kulturperle. Farbe:
weiss, mit schönem Lüster. Grösse: 15 mm.
Entourage und Ringschultern reich besetzt
mit 242 Brillanten von zus. ca. 1.35 ct.;
RW 57.5, 15.4 g.
CHF 2 500 / 2 700.–
EUR 2 400 / 2 600.–
CHF 3 300 / 3 500.–
EUR 3 150 / 3 350.–
6015*
Spezieller Südseeperlen-Brillant-Ring
“Blume”, 18K WG
Durchbrochen gearbeitete Blätter. Ränder
verziert mit total 140 Pavé-Brillanten von
zus. ca. 1.12 ct.; Zentrum besetzt mit 1 runden Südsee-Kulturperle. Farbe: weiss, mit
sehr schönem Lüster, D = 11 mm. RW 57.5,
12.4 g.
6018*
1 Paar elegante Tahitiperlen-TurmalinOhrringe 18K WG
Runde Ohrringe mit Clipsystem. Zentrum
besetzt mit je 1 runden Tahiti-Kulturperle.
Farbe: grau-grün, mit sehr schönem Lüster.
Grösse: 12 mm. Entourage bestehend aus je
12 runden, facettierten Turmalinen von zus.
ca. 3.90 ct.; D = 2 cm, 16.9 g.
CHF 3 300 / 3 500.–
EUR 3 150 / 3 350.–
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
164
6019
6025
6019
Modernes Tahitiperlen-Collier
mit 18K GG
Collier bestehend aus je 1 runden TahitiKulturperle und je 1 Zwischenteil in 18K GG.
Total 22 Tahiti-Kulturperlen, Farbe: grüngrau leicht lila irisierend. Grösse: 8.5 - 9.5
mm. Grösserer Federring-Verschluss 18K
GG, L 43.3 cm. Ungetragen.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
6020
Eleganter Südseeperlen-Diamant-Ring
18K WG
Runde, grössere Schauseite. Zentrum besetzt mit 1 runden Südsee-Kulturperle. Farbe: weiss, grünlich irisierend; mit ausgesprochen schönem Lüster. Grösse: 13.67 mm.
Umgeben und verziert mit einer Vielzahl
von Diamanten von zus. ca. 1.50 ct.; RW 55,
12.5 g.
CHF 3 700 / 3 900.–
EUR 3 550 / 3 750.–
Gutachten:
No. 017933. Asia Glory Gemmological Laboratory of Myanmar (AGGL); Myanmar,
21. Januar 2015.
6022
6022
Moderner Südseeperlen-Ring
mit 18K GG
Breite Schauseite, Zentrum besetzt mit 1
boutton-förmigen Südsee-Kulturperle. Farbe: silberweiss, mit ausgesprochen schönem
Lüster, D = 14 mm. Fassung mit gelbem Plexiglas. RW 53, 12.7 g.
CHF 640 / 680.–
EUR 615 / 655.–
6025*
Eleganter Tahitiperlen-Brillant-Anhänger
18K GG/RG
Anhänger am Ende besetzt mit 1 grösseren,
rund-ovalen Tahiti-Kulturperle. Farbe: graugrün, mit sehr schönem Lüster; D = 15 mm.
Fassung und Anhängeröse besetzt mit total
10 Brillanten von zus. ca. 0.34 ct. W/vs-si.
L 3.5 cm, 9.8 g.
CHF 2 300 / 2 500.–
EUR 2 200 / 2 400.–
6023*
1 Paar prachtvolle Südseeperl-BrillantOhrhänger 18K WG
Hänger und Fassung besetzt mit einer Vielzahl von Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.83 ct.;
verziert mit je 1 Brillant von zus. ca. 0.25 ct.;
am Ende besetzt mit je 1 grossen, tropfenförmigen Südsee-Kulturperle. Farbe: weiss,
grünlich-rosé irisierend; mit ausgezeichnetem Lüster; 1.6 x 2.0 cm. L 4 cm, 24.7 g.
CHF 4 600 / 4 800.–
EUR 4 400 / 4 600.–
6021*
Moderner Südseeperl-Brillant-Ring
18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 runden Südsee-Kulturperle. Farbe: weiss, mit sehr schönem Lüster. Grösse: 13 mm. Flankiert von
je 1 Brillant von zus. ca. 0.13 ct.; RW 58.5,
13.5 g.
6024
1 Paar Tahiti- und Südseeperl-Ohrstecker
14K GG
1 Stecker besetzt mit 1 runden, weissen
Südsee-Kulturperle; der andere Stecker besetzt mit 1 runden, schwarz-grünen TahitiKulturperle; mit schönem Lüster. Grösse:
14.2 mm; 8.5 g.
CHF 1 900 / 2 100.–
EUR 1 850 / 2 000.–
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
165
6026*
Eleganter Tahitiperlen-Brillant-Ring
18K WG
Zentrum besetzt mit 1 runden Tahiti-Kulturperle. Farbe: grau-grün leicht bräunlich
irisierend, mit sehr schönem Lüster. Grösse:
11.4 mm. Verziert mit Brillanten von zus. ca.
0.20 ct.; RW 56, 9.9 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6027*
Moderne Perlen-Brillant-Brosche
18K GG
Stabbrosche besetzt mit 1 länglichen, fantasieförmigen Perle. Farbe: weiss, grünlichrosé irisierend; mit sehr schönem Lüster.
Seitlich verziert mit 15 Brillanten von zus. ca.
0.30 ct.; ca. 52 x 9 mm; 13.5 g.
CHF 660 / 690.–
EUR 635 / 665.–
6035
6031
6034
Kulturperlen-Ring 18K GG
Breitere Ringschiene, Zentrum besetzt mit
1 runden Kulturperle. Farbe: platin, mit
schönem Lüster. Grösse: 9.3 mm. RW 53.5,
10.1 g.
6028
6028
1 Paar Südseeperl-Ohrhänger 18K GG
Ohrringe am Ende besetzt mit je 1 runden
Südsee-Kulturperle. Farbe: gold, mit ausgesprochen schönem Lüster. Grösse: 13.4 mm.
L 3 cm, 9.2 g.
CHF 760 / 790.–
EUR 730 / 760.–
6029
3-Rang-Kulturperlen-Collier mit
Turmalin-Brillant-Fermoir 18K WG
Collier bestehend aus zahlreichen runden
Kulturperlen. Farbe: crème, leicht rosé irisierend, mit sehr schönem Lüster. Grösse: 7.0 7.5 mm. Verschluss im Zentrum besetzt mit
1 ovalen rosa Turmalin-Cabochon von ca.
5.80 ct., verziert mit 12 Brillanten von zus.
ca. 0.50 ct.; L ca. 41.5 cm.
CHF 600 / 700.–
EUR 575 / 675.–
6031*
Spezielles Diamant-Rubin-Collier
mit Perle 18K GG/WG
Anfertigung. Ankercollier mit durchbrochen
gearbeitetem Zentrumsmotiv. Motiv im
Zentrum mit 1 Krone aus 18K WG. Besetzt
mit 10 grünen Brillanten (beh.) von zus. ca.
0.10 ct., 7 gelben Brillanten (beh.) von zus.
ca. 0.20 ct. sowie 8 blauen Brillanten (beh.)
von zus. ca. 0.08 ct.; umgeben und verziert
mit 33 weissen Brillanten von zus. ca. 0.41
ct.; mit 6 kleinen Rubinen verziert. Am Ende
mit 1 grösseren, apricotfarbenen KulturperlTropfen besetzt, D = 10.6 mm. Mit Karabiner-Verschluss, L ca. 46 cm, 27.9 g.
CHF 3 000 / 3 300.–
EUR 2 900 / 3 150.–
6032*
Eleganter Kulturperlen-Brillant-OnyxRing 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 runden Kulturperle. Farbe: weiss, leicht bläulich irisierend; mit sehr schönem Lüster. Grösse: 9.8
mm. Verziert mit Brillanten von zus. ca. 0.15
ct.; umgeben von Onyx. Ringschultern verziert mit je 3 kleinen Brillanten. RW 53.5,
9.6 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6030
4-Rang-Kulturperlen-Bracelet
Bracelet bestehend aus total 124 runden
Akoya-Kulturperlen. Farbe: weiss, mit sehr
schönem Lüster. Grösse: 5.5 mm. Rechteckiges, durchbrochen gearbeitetes Fermoir
18K WG mit doppelter Achtersicherung.
Zentrum bestehend aus 1 runden, weissen
Akoya-Kulturperle. Verziert mit 6 kleinen
Diamant-Rosen; L 18 cm.
6033*
7-Rang-Süsswasserperlen-Collier,
von Bucherer
7-Rang-Collier bestehend aus einer Vielzahl
von ovalen Süsswasserperlen. Farbe: weiss,
leicht rosé irisierend; mit sehr schönem Lüster. Grösse: ca. 4 mm. Verschluss 18K GGWG in Form von je 1 Schlange. Auge bestehend aus je 1 kleinen Diamant. L 43.5 cm.
CHF 520 / 580.–
EUR 500 / 560.–
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
166
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
6035
1 Paar grössere SüsswasserperlenOhrhänger 18K GG
Stecker besetzt mit je 1 runden, crèmefarbenen Süsswasserperle, D = 9 mm. Verziert
mit je 1 grösseren Süsswasserperl-Tropfen.
Farbe: crème-weiss, leicht rosé irisierend;
mit sehr schönem Lüster, D = 12.5 und 12.9
mm. L 2.6 cm, 9 g.
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
6036*
Sautoir 18K GG mit Stosszahn-Anhänger,
besetzt mit Edelsteinen und Gelbgold
Wildschwein-Stosszahn-Anhänger, besetzt
mit kleinen Perlen, Lapis-Lazuli, Diamanten
und Rubinen (z.T. best.); eingefasst in Gelbgold. Oberteil verziert mit Tigerauge. Anhängeröse verziert mit kleinen Perlen und
Lapis-Lazuli; L 12 cm. Mit Flachpanzer-Sautoir, Federring-Verschluss, L 71 cm, 28.2 g.
CHF 3 000 / 3 200.–
EUR 2 900 / 3 100.–
6037
Naturperlen-Collier im Verlauf
Collier bestehend aus 117 rundlichen Naturperlen im Verlauf. Farbe: crème, mit ausgesprochen schönem Lüster. Grösse: 2.3 - 6.0
mm. Rechteckiges Fermoir 18KWG mit Sicherheitskettchen. Besetzt mit 16 AchtkantDiamanten von zus. ca. 0.20 ct., verziert mit
2 kleinen Saphir-Triangeln; L 52.5 cm.
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
Gutachten:
No. 15-B-2809. GGTL Laboratories; Balzers,
12. Februar 2015.
6036
6037
6040
6041
6043
6040
Brosche mit Miniatur Gelbgold, 19. Jh.
Ovale Brosche, Fassung mit Filigranarbeit.
Miniatur mit Darstellung eines russischen
Fürsten; 3.5 x 3.2 cm, 7.1 g.
6042
Petschaft 14K GG, 19. Jh.
Petschaft mit Blumen- und Rankenmotiven.
Unterseite mit Amethyst und Wappenintaglio. L 4 cm, 16.5 g.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
CHF 520 / 580.–
EUR 500 / 560.–
6041*
Collier mit Perlen-Diamant-Anhänger
18K GG, Frankreich um 1900
Ankercollier mit Federring-Verschluss,
L 44.5 cm. Druchbrochen gearbeiteter
Anhänger. Zentrum besetzt mit 1 kleinen
Altschliff-Diamant. Am Ende mit einer weissen Perle verziert, D = 4 mm. L 7.6 cm, total
9.1 g.
6043
Grösserer Emaille-Perlen-MedaillonAnhänger Roségold, 19. Jh.
Ovaler Medaillon-Anhänger. Vorderseite
mit schwarzem Emaille (am unteren Rand
kleine Bestossung, kleines Loch auf der
Rückseite). Verziert mit 31 runden und
crèmefarbenen Halbperlchen unterschiedlicher Grössen. Rückseite mit kleinen Dellen.
6 x 3.2 cm, 24.1 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
CHF 720 / 780.–
EUR 690 / 750.–
6044
Grosser Anhänger mit Perlen Gelbgold,
19. Jh.
Fein und durchbrochen gearbeiteter Anhänger (an einer kleinen Stelle gebrochen).
Besetzt mit zahlreichen, crème- bis goldfarbenen Perlchen unterschiedlicher Grössen.
10.7 x 5.2 cm, 9.5 g.
6044
6042
168
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6045
Turmalin-Amethyst-Saatperlen-Collier
Silber, 19. Jh.
Collier bestehend aus 20 durchbrochen
gearbeiteten Gliedern. Diese abwechslungsweise besetzt mit je 1 kleinen, runden
Turmalin-Cabochon und je 1 Saathalbperle.
Verschluss zum Einhängen, L 44 cm. Zentrum mit grösserem, durchbrochen gearbeitetem Anhänger (vormals Brosche). Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten
Amethyst. Verziert mit 6 kleinen Halbperlen; L 4 cm, 44.6 g.
6048*
Eleganter Diamant-Ring RG 583, Russland
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 rundovalen, naturfarbenen Altschliff-Diamant
von ca. 0.65 ct.; Entourage bestehend aus
10 Altschliff-Diamanten unterschiedlicher
Grössen und Farben von zus. ca. 0.50 ct.;
RW 58.5, 10.5 g.
CHF 2 900 / 3 200.–
EUR 2 800 / 3 100.–
CHF 2 300 / 2 500.–
EUR 2 200 / 2 400.–
6046
6048
6045
6046*
1 Paar Diamant-Ohrringe RG 583,
wohl Russland
Schauseite besetzt mit je 1 grösseren und
kleineren, folierten Diamant-Rose (1 Stein
leicht best.) von zus. ca. 2 ct.; L 1.7 cm, 3.74 g.
6049*
Spezieller Saphir-Diamant-Ring Platin
und 18K GG
Schauseite besetzt mit 1 Altschliff-Diamant
von ca. 0.76 ct. M/si1. Verziert mit 2 Altschliff-Diamanten von zus. ca. 0.30 ct. und 1
Pinksaphir-Tropfen von ca. 0.75 ct.; umgeben
von kleinen Diamant-Rosen. RW 54, 5 g.
CHF 2 200 / 2 400.–
EUR 2 100 / 2 300.–
6049
6047*
Elegantes Saphir-Diamant-Bracelet Silber
und Gelbgold, Ende 19. Jh.
Schön gearbeitetes Bracelet. Grössere, ovale Glieder besetzt mit je 1 ovalen, facettierten Saphir (mit Tragspuren); total 6 Saphire
von zus. ca. 14.50 ct.; umgeben und verziert
mit zahlreichen Diamant-Rosen (z.T. best.).
Runde, durchbrochen gearbeitete Zwischenglieder, besetzt mit Diamant-Rosen
(z.T. best.), zus. ca. 3 ct.; Kastenschloss mit
Achtersicherung, L 18.6 cm, 23.7 g.
6050
CHF 2 900 / 3 200.–
EUR 2 800 / 3 100.–
CHF 3 200 / 3 500.–
EUR 3 100 / 3 350.–
6050
Saphir-Diamant-Ring 18K GG/WG,
anfangs 20. Jh.
Schauseite besetzt mit 1 tropfenförmigen,
blau-grünen Saphir (mit Gebrauchsspuren)
von ca. 0.93 ct.; verziert mit 1 AltschliffDiamant von ca. 0.24 ct., umgeben von 3
Achtkant-Diamanten und 9 kleinen Diamanten-Rosen (z.T. mit Kerben, 1 Stein fehlt) von
zus. ca. 0.15 ct., RW 55, 4 g.
CHF 600 / 650.–
EUR 575 / 625.–
6047
169
6058
6051
6051*
Eleganter Diamant-Ring Platin und
18K GG, um 1910
Grössere, ovale und durchbrochen gearbeitete Schauseite. Besetzt mit total 39 Altschliff-Diamanten und 14 kleinen DiamantRosen von zus. ca. 1.0 ct.; RW 54.5. 6.7 g.
6058*
Medaillon-Anhänger mit Diamanten
14K GG, Jugendstil
Runder Anhänger, Schauseite mit Blumenmotiv. Verziert mit 11 Altschliff-Diamanten
von zus. ca. 0.15 ct.; D = 3 cm, 10.7 g.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
6052
Collier 18K WG mit Diamant-Anhänger
18K WG/GG, um 1910
Ankercollier mit Federring-Verschluss, L 53
cm. Fest montierter Anhänger in Tropfenform, besetzt mit 9 Altschliff-Diamanten
von zus. ca. 1 ct., verziert mit 19 kleinen Diamantrosen (z.T. best.) von zus. ca. 0.20 ct.;
L 3.3 cm, 7.8 g.
CHF 550 / 650.–
EUR 530 / 625.–
6053
Saphir-Diamant-Brosche Gelbgold und
Platin, frühes Art Déco
Zentrum besetzt mit 1 blauen, facettierten
und synthetischen Saphir, ca. 10.0 x 8.0 mm.
Entourage bestehend aus 16 Achtkant- und
Altschliff-Diamanten (best.) von zus. ca. 0.35
ct.; umgeben von zahlreichen Saphir-Triangeln (1 Stein best., repariert). Verziert mit
26 Altschliff-Diamanten (z.T. best.) von zus.
ca. 0.75 ct.; flankiert von je 6 Saphir-Carrés (z.T. best.) und je 3 kleinen Diamanten.
4.2 x 2.2 cm, 11.3 g.
CHF 1 900 / 2 100.–
EUR 1 850 / 2 000.–
6055
6055
Grösserer Anhänger mit Smaragden und
Perlen, Gelbgold, Jugendstil
Navettenförmiger, durchbrochen gearbeiteter Anhänger. Mitte besetzt mit zahlreichen, grösseren und kleineren, runden
Smaragden von zus. ca. 0.70 ct. (z.T. best.).
Verziert mit 22 crèmefarbenen Perlchen.
6 x 3.1 cm, 8.6 g.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
6056
Elegante Diamant-Brosche 18K WG,
Art Déco, London
Durchbrochen gearbeitete Brosche von
“The Goldsmiths & Silversmiths Company
Ltd.”, London. Brosche reich besetzt mit 4
Altschliff-Diamanten, 96 Achtkant-Diamanten und Diamantrosen sowie 6 DiamantBaguetten von zus. ca. 3.25 ct. H-J/si-p. 6.2 x
2.4 cm, 11.3 g. Mit Original-Etui, bezeichnet
“The Goldsmiths & Silbermiths Company
Ltd.; 112, Regent Street, London, W1”.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6059
Elegantes Diamant-Brillant-Bracelet
18K WG, London Ende 30er Jahre
Gliederbracelet von “The Goldsmiths & Silbermiths Company Ltd.”, London. Reich besetzt mit 168 Brillanten, Altschliff- und Achtkant-Diamanten von zus. ca. 5.22 ct. G-I/
vs-si. Verziert mit 12 Diamant-Carrés von
zus. ca. 2.40 ct. G-I/vs-si und 30 DiamantBaguetten von zus. ca. 3.60 ct. G-I/vs-si. Unsichtbarer Verschluss, L 17.5 cm, 33.8 g. Mit
Original-Etui, bezeichnet “The Goldsmiths
& Silbermiths Company Ltd.; 112, Regent
Street, London, W1”.
CHF 5 200 / 5 500.–
EUR 5 000 / 5 300.–
6060
Diamant-Ring Platin, Art Déco,
wohl London
Schauseite im Zentrum besetzt mit 2 Diamant-Carrés von zus. ca. 0.40 ct., flankiert
von je 1 Diamant-Baguette von zus. ca. 0.24
ct.; umgeben und verziert mit 10 Diamanten
von zus. ca. 0.14 ct.; Ringschultern besetzt
mit je 1 Diamant-Carré von zus. ca. 0.10 ct.;
RW 51.5, 3.5 g. Mit Etui, bezeichnet “The
Goldsmiths & Silbermiths Company Ltd.;
112, Regent Street, London, W1”.
6054
Diamant-Naturperlen-Saphir-Collier
18K WG/GG, um 1910
Feines Ankercollier mit fest montiertem
Anhänger und Mittelteil. Besetzt mit total 7
rundlichen, crèmefarbenen Naturperlen; 41
Diamanten-Rosen und 1 Altschliff-Diamant
von zus. ca. 0.40 ct.; verziert mit 10 kleinen
Saphir-Carrés (2 Steine fehlen). Kastenschlösschen mit Achtersicherung; L 39 cm,
7.5 g.
CHF 2 700 / 3 000.–
EUR 2 600 / 2 900.–
6057
Elegante Diamant-Brosche Platin;
Art Déco, Wien
Reich besetzt mit Altschiff-Diamanten, Achtkant-Diamanten sowie einigen Diamant-Rosen von zus. ca. 4.80 ct.; wenige Steine mit
Kerben. 5.2 x 2.6 cm, 19.6 g. Mit Sicherheitskettchen in Weissgold.
CHF 500 / 550.–
EUR 480 / 530.–
CHF 750 / 850.–
EUR 720 / 815.–
CHF 4 200 / 4 500.–
EUR 4 050 / 4 350.–
CHF 820 / 880.–
EUR 790 / 845.–
170
6061
Diamant-Ring 14K WG
Ring im Zentrum besetzt mit 1 AltschliffDiamant von ca. 0.55 ct.; verziert mit 4 kleinen Diamant-Rosen. RW 58, 2.2 g.
6052
6056
6057
6059
6053
6060
6061
6054
6064
6062
Diamant-Ring Ende 18. Jh., Rotgold und
Silber
Schauseite besetzt mit 7 rechteckigen Altschliff-Diamanten von zus. ca. 1 ct.; RW 56,
1.8 g.
CHF 820 / 880.–
EUR 790 / 845.–
6063*
Elegante Diamant-Anstecknadel RG 583
mit Platin, Russland
Besetzt mit 1 ovalen Diamant-Rose von ca.
0.60 ct.; flankiert von je 1 kleinen AltschliffDiamant. L 6 cm, 2 g.
6064
Grosse Diamant-Brillant-DoppelclipBrosche 18K WG, London um 1937
Sehr schön gearbeitete Brosche von “The
Goldsmiths & Silversmiths Company Ltd.”,
London. Brosche bestehend aus 2 Clips,
welche einzeln getragen werden können.
Reich besetzt mit 206 Brillanten von zus.
ca. 6.52 ct. G-H/vs-si sowie 38 DiamantBaguetten von zus. ca. 2.16 ct. G-H/vs-si. 5 x
5.1 cm, 33.1 g.; mit Original-Etui, bezeichnet
“The Goldsmiths & Silbermiths Company
Ltd.; 112, Regent Street, London, W1”.
CHF 6 500 / 7 500.–
EUR 6 250 / 7 200.–
CHF 800 / 900.–
EUR 770 / 865.–
6065
Emaille-Perlen-Brosche Gelbgold, 19. Jh.
Runde Brosche mit Bildnis einer Dame
mit Lorbeer-Kranz. Mit schwarzem und
rotem Emaille. Entourage bestehend aus
kleinen, crèmefarbenen Saatperlen-Hälften.
D = 2.6 cm, 7.5 g.
CHF 420 / 460.–
EUR 405 / 440.–
6066
Diamant-Herrenring 18K GG
Ring im Zentrum besetzt mit 1 DiamantRose von ca. 1.0 ct.; RW 57, 8.2 g.
CHF 950 / 1 100.–
EUR 915 / 1 050.–
6067
Saphir-Diamant-Brosche 18K WG,
Art Déco, Frankreich
Brosche im Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Saphir (mit Gebrauchsspuren) von ca. 1.61 ct., umgeben und verziert mit 34 Altschliff-Diamanten von zus.
ca. 0.85 ct.; L 5 cm, 5.2 g.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6067
172
6073
6070
6071
6068
6070
Amethyst-Diamant-Brosche, Gelbgold
Durchbrochen gearbeitete Brosche. Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Amethyst von ca. 17 ct.; verziert mit 4
kleinen Altschliff-Diamanten. 4 x 3 cm, 13.1 g.
CHF 720 / 780.–
EUR 690 / 750.–
6068
Farbstein-Diamant-Brosche “Blatt”
18K GG/WG
Blatt besetzt mit 7 blätterförmig geschliffenen Saphiren im Verlauf von zus. ca. 4 ct.,
verziert mit total 6 kleinen Smaragden im
Verlauf. Stängel besetzt mit 14 AchtkantDiamanten von zus. ca. 0.15 ct.; 3.5 x 2.7 cm,
13 g.
CHF 650 / 750.–
EUR 625 / 720.–
6071
Elegante Amethyst-Diamant-Brosche
Gelbgold und Silber
Quadratische, durchbrochen gearbeitete
Brosche. Mitte besetzt mit 1 runden, facettierten Amethyst von ca. 26 ct., verziert
mit total 36 kleinen Diamant-Rosen (z.T. mit
Kerben). 3.8 x 3.8 cm, 22.2 g.
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
6069
Collier mit Diamant-Anhänger 18K WG,
Art Déco
Feines Ankercollier mit Federring-Verschluss, L 42 cm. Anhänger mit Kreismotiv,
besetzt mit total 19 Altschliff-Diamanten
(z.T. mit wenigen Kerben) von zus. ca. 1.0 ct.,
L 2.5 cm; 4.3 g.
6072
Gift-Ring mit Smaragden und Diamanten
GG 500 umd Silber
Rechteckige Schauseite, Oberteil Silber.
Mitte besetzt mit 1 ovalen, facettierten
Smaragd von ca. 0.20 ct.; Entourage bestehend aus kleinen Diamant-Splittern. Umgeben von 14 runden Smaragden von zus.
ca. 0.50 ct.; RW 53, 13.3 g.
CHF 650 / 750.–
EUR 625 / 720.–
CHF 620 / 680.–
EUR 595 / 655.–
6073*
Massiver Granat-Herrenring
18K Roségold
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 quadratischen, facettierten Granat. 57.5, 28.8 g.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6074
Brillant-Ring 14K WG, 40er Jahre
Zentrum besetzt mit 5 Brillanten von zus.
ca. 0.55 ct.; umgeben und verziert mit
18 kleinen Brillanten von zus. ca. 0.19 ct.;
RW 53, 6.8 g.
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
6075
Diamant-Ring 18K WG
Schauseite besetzt mit 5 nebeneinander gefassten Altschliff-Diamanten (1 Stein leicht
best.) von zus. ca. 0.75 ct.; RW 57, 2.8 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6076
Bracelet mit Farbsteinen Gelbgold, Asien,
20. Jh.
Bracelet besetzt mit zahlreichen, kleinen
Rubinen und Saphiren, foliert, z.T. stark bestossen, 1 Stein fehlt. Kastenschloss mit Sicherheitskettchen. L 17.7 cm, 55 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
173
6086
6080
6083
6080*
Grosser Smaragd-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 grösseren, rechteckigen und facettierten Smaragd von ca. 7.72 ct.; Herkunft: Kolumbien.
Doppelte Entourage und Ringschultern verziert mit 100 Brillanten von zus. ca. 1.26 ct.;
RW 57, 11.5 g.
CHF 17 000 / 19 000.–
EUR 16 350 / 18 250.–
6081
Smaragd-Brillant-Collier mit passendem
Ring 18K GG
Schauseite besetzt mit 7 ovalen, facettierten
Smaragden (mit Oberflächenmerkmalen)
von zus. ca. 1.05 ct.; verziert mit total 16 Brillanten von zus. ca. 0.24 ct.; Kastenschloss mit
Achtersicherung, L 44 cm, 23.2 g. Passender
Ring in der Mitte besetzt mit 1 ovalen, facettierten Smaragd von ca. 0.50 ct.; Entourage
bestehend aus 10 Brillanten von zus. ca. 0.33
ct.; RW 54, 3.7 g.
CHF 1 000 / 1 200.–
EUR 960 / 1 150.–
6082*
Farbstein-Brillant-Brosche “Frosch”,
18K GG
Körper in der Mitte besetzt mit 6 SmaragdCarrés von zus. ca. 0.30 ct. sowie 11 SaphirCarrés von zus. ca. 0.70 ct., Beine verziert
mit 22 kleinen Brillanten. Auge bestehend
aus je 1 kleinen Brillant. 4.3 x 2.7 cm, 11.2 g.
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
6083
Elegante Smaragd-Brillant-DiamantBrosche 18K WG
Brosche im Zentrum besetzt mit 1 Brillant
von ca. 0.47 ct.; verziert mit 3 tropfenförmigen Smaragden ( z. T. best.) von zus. ca. 3.20
ct., 3 Diamant-Tropfen von zus. ca. 1.50 ct.
und 6 Diamant-Navetten von zus. ca. 0.65
ct.; umgeben und verziert mit einer Vielzahl
von Diamant-Baguetten und Brillanten von
zus. ca. 3.80 ct.; L 6.6 cm, 13.1 g.
6086
Elegantes Smaragd-Brillant-Bracelet
18K WG
Anfertigung. Bracelet besetzt mit 9 rechteckigen und facettierten Smaragden (mit
wenigen Oberflächenmerkmalen) von zus.
ca. 5.11 ct.; Zwischenglieder bestehend aus
einer Vielzahl von Diamant-Baguetten, Brillanten unterschiedlicher Grössen und Achtkantdiamanten von zus. ca. 7.55 ct.; Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung.
L 18.8 cm, 35 g.
CHF 6 500 / 7 500.–
EUR 6 250 / 7 200.–
CHF 12 000 / 14 000.–
EUR 11 550 / 13 450.–
6084*
Farbstein-Brillant-Kreuzanhänger
18K GG
Anhänger besetzt mit 3 Smaragd-Tropfen
von zus. ca. 1.42 ct., 1 Saphir-Rhombe sowie
1 Rubin im Fantasie-Schliff von ca. 0.35 ct.;
verziert mit 2 Brillanten von zus. ca. 0.10 ct.;
L 5 cm, 11.3 g.
6087*
Smaragd-Diamant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Smaragd (mit minimen
Oberflächenmerkmalen, einschlussbedingte
Randbestossung) von ca. 1.70 ct.; Entourage
bestehend aus 2 Reihen Achtkant-Diamanten (z.T. mit kleinen Kerben) von zus. ca.
0.60 ct.; RW 59, 7.5 g.
CHF 620 / 660.–
EUR 595 / 635.–
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
6085
Smaragd-Kettenring 18K GG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 ovalen Smaragd-Cabochon von ca. 4.0 ct. mit wenigen,
feinen Oberflächenmerkmalen. RW ca. 49,
16.8 g.
6088*
Moderner Smaragd-Brillant-Ring 18K GG
Croisé-Ring, besetzt mit 42 Smaragd-Carrés von zus. ca. 1.54 ct.; verziert mit 12 Brillanten von zus. ca. 0.24 ct.; RW 56, 7.7 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
CHF 760 / 790.–
EUR 730 / 760.–
174
6090
6089
6089
6089
1 Paar elegante Smaragd-SüdseeperlenBrillant-Ohrhänger 18K WG
Ohrringe besetzt mit je 3 Smaragd-Navetten (mit wenigen Oberflächenmerkmalen)
von zus. ca. 2.92 ct., verziert mit je 2 Brillanten von zus. ca. 0.07 ct.; am Ende besetzt
mit je 1 rundlichen Südsee-Kulturperle. Farbe: weiss, grünlich-rosé irisierend; mit sehr
schönem Lüster. Grösse: 13.3 und 13.4 mm.
L 5.4 cm, 13 g.
CHF 3 500 / 4 000.–
EUR 3 350 / 3 850.–
6090
Elegantes Smaragd-Brillant-SüdseeperlenCollier 18K WG
Ankercollier mit Karabiner-Verschluss. Vorderseite besetzt mit 13 Smaragd-Navetten
(mit wenigen Oberflächenmerkmalen) von
zus. ca. 12.26 ct.; Zwischenglieder bestehend
aus 1 Brillant, total 11 Brillanten von zus. ca.
0.18 ct.; am Ende mit 1 leicht tropfenförmigen Südsee-Kulturperle verziert. Farbe:
weiss, leicht grünlich-rosé irisierend; mit
sehr schönem Lüster. L 45 cm, 18.9 g.
CHF 6 900 / 7 300.–
EUR 6 650 / 7 000.–
175
6097*
1 Paar elegante Smaragd-BrillantOhrhänger 18K WG
Ohrringe besetzt mit je 34 Brillanten von
zus. ca. 1.17 ct.; am Ende besetzt mit je 1
rechteckigen, facettierten Smaragd von zus.
ca. 2.01 ct.; Herkunft: Kolumbien. L 2.6 cm,
7.7 g.
CHF 7 100 / 7 300.–
EUR 6 850 / 7 000.–
6091
6094
6098
Eleganter Smaragd-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 oktogonalen, facettierten Smaragd von ca. 4.50
ct. (minime Tragspuren, 1 Ecke leicht best.).
Entourage bestehend aus 12 Brillanten von
zus. ca. 1.80 ct. G-H/vs; RW 53, 5.5 g.
CHF 5 500 / 5 700.–
EUR 5 300 / 5 500.–
6091
Grosser Turmalin-Brillant-Ring 14K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 rechteckigen,
facettierten Turmalin (mit Gebrauchsspuren) von ca. 20 ct., flankiert von je 3 Brillanten von zus. ca. 0.54 ct.; RW ca. 50, mit
Ringschiene, 13 g.
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
6092
Eleganter Smaragd-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Smaragd von ca. 1.70
ct.; Herkunft: Kolumbien, weist laut SSEF
keine Anzeichen einer Reinheitsveränderung auf. Mit wenigen, einschlussbedingten
Merkmalen. Doppelte Entourage bestehend
aus 32 Brillanten von zus. ca. 1.72 ct.; Ring
mit Ringschiene, RW ca. 52, 8.9 g. Mit Original-Etui, bezeichnet “E. Cipollina, Gioielliere,
Genova.”
CHF 9 500 / 10 500.–
EUR 9 150 / 10 100.–
Gutachten:
No. 77945. Schweizerisches Gemmologisches Institut (SSEF); Basel, 13. Januar 2015.
Smaragde ohne Reinheitsveränderung sind eine
Rarität.
6093*
1 Paar elegante Smaragd-BrillantOhrringe 18K WG
Ohrringe besetzt mit total 188 Brillanten
von zus. ca. 1.66 ct.; am Ende besetzt mit je
1 runden, facettierten Smaragd von zus. ca.
3.85 ct.; Herkunft: Kolumbien. L 2.6 cm, 11 g.
6094*
1 Paar elegante Turmalin-BrillantOhrhänger 18K WG
Ohrringe mit Clipsystem. Oberteil besetzt
mit je 1 Brillant von 0.45 ct. F/vs2 resp. G/
si1 sowie je 1 Brillant von zus. ca. 0.20 ct. F/
vs. Am Ende mit je 1 tropfenförmigen, facettierten Turmalin von zus. ca. 5.85 ct. verziert. L 2.5 cm, 7.2 g.
CHF 3 100 / 3 300.–
EUR 3 000 / 3 150.–
6095*
Exklusive Brillant-Smaragd-PerlmuttBrosche 18K WG
Brosche in Form eines Schmetterlings. Flügel
bestehend aus weissem Perlmutt. Körper,
Flügel und Fühler besetzt mit 388 Brillanten
von zus. ca. 2.05 ct.; Köpfchen bestehend
aus 1 ovalen, facettierten Smaragd von ca.
0.13 ct., 5.1 x 3.3 cm, total 19.1 g.
CHF 8 600 / 8 800.–
EUR 8 250 / 8 450.–
6096*
Elegantes Smaragd-Brillant-RivièreBracelet 18K WG
Bracelet abwechslungsweise besetzt mit je
1 ovalen, facettierten Smaragd und je 15
Brillanten. Total 12 Smaragde (mit minimen
Oberflächenmerkmalen) von zus. ca. 11.93
ct.; Herkunft: Kolumbien und 180 Brillanten von zus. ca. 0.92 ct.; mit Kastenschloss,
L 19 cm, 18.1 g.
CHF 6 300 / 6 500.–
EUR 6 050 / 6 250.–
CHF 4 900 / 5 200.–
EUR 4 700 / 5 000.–
6099*
Massiver Smaragd-Brillant-Ring
18K GG/WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Smaragd von ca. 2.50
ct.; umgeben und verziert mit 52 Brillanten
von zus. ca. 1.65 ct. W/vs. RW 56, 29 g.
CHF 4 800 / 5 200.–
EUR 4 600 / 5 000.–
6100*
Eleganter Smaragd-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 Smaragd-Herz von ca. 3.80 ct., Herkunft: Kolumbien. Entourage bestehend aus 3 Reihen
Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.39 ct., RW 57,
8.6 g.
CHF 4 700 / 4 900.–
EUR 4 500 / 4 700.–
6101*
1 Paar elegante Smaragd-BrillantOhrhänger 18K WG
Tropfenförmige Stecker und Hänger, verziert mit total 102 Pavé-Brillanten von zus.
ca. 0.79 ct.; Hänger im Zentrum besetzt
mit je 1 tropfenförmigen Smaragd (minime,
einschlussbedingte Oberflächenmerkmale)
von zus. ca. 6.29 ct.; Herkunft: Kolumbien.
L 2.8 cm, 7.9 g.
CHF 7 600 / 7 900.–
EUR 7 300 / 7 600.–
6102
Moderner Rubellit-Ring 18K GG
Anfertigung. Ring im Zentrum besetzt mit 1
ovalen, facettierten Rubellit (rosa Turmalin)
von ca. 2.55 ct.; RW 54, 11.7 g.
CHF 900 / 950.–
EUR 865 / 915.–
176
6095
6092
6093
6096
6097
6097
6100
6099
6098
6101
6101
6107
6103
6103
4 Grosse Smaragd-Colliers im Verlauf
1. Collier bestehend aus 78 facettierten Smaragd-Rondellen, D = 6.6 - 16 mm, zus. ca. 328
ct. (65.62 g.), L 56 cm. 2. Collier bestehend
aus 72 facettierten Smaragd-Rondellen,
D = 6.7 - 17 mm, zus. ca. 484 ct. ( 96.9 g.),
L 60 cm. 3. Collier bestehend aus 75 facettierten Smaragd-Rondellen, D = 7.7 - 18
mm, zus. ca. 474.3 ct. (94.85 g.), L 60.3 cm
und 4. Collier bestehend aus 89 facettierten
Smaragd-Rondellen, D = 6.0 - 18 mm, zus.
ca. 334 ct. ( 76 g.), L 63 cm. Verschlüsse bestehend jeweils aus 1 facettierten SmaragdRondelle mit 18K WG. Steine teilweise mit
Kerben. Die Colliers können einzeln wie
auch zusammen getragen werden.
CHF 3 900 / 4 000.–
EUR 3 750 / 3 850.–
6104*
Smaragd-Diamant-Ring 18K WG
Ring im Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Smaragd mit wenigen
Oberflächenmerkmalen von ca. 0.70 ct.;
flankiert von je 2 rechteckigen Diamanten (1
Stein best.) von zus. ca. 0.50 ct.; RW knapp
52, 7.9 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6105
Spezieller Smaragd-Tansanit-Alliance
18K GG, von Liliane Sicard
Ring abwechslungsweise besetzt mit je 1
rechteckigen Smaragd von zus. ca. 1.25 ct.
und je 1 runden Tansanit-Cabochon (z.T. bestossen) von zus. ca. 1.10 ct.; RW 51, 5.9 g.
CHF 750 / 800.–
EUR 720 / 770.–
CHF 3 000 / 3 200.–
EUR 2 900 / 3 100.–
6108*
1 Paar moderne Tsavorit-BrillantSmaragd-Ohrstecker 18K WG
Einzelanfertigung. Quadratische Stecker,
Zentrum besetzt mit je 1 runden, facettierten Tsavorit von zus. ca. 1.01 ct.; umgeben
von je 12 Brillanten von zus. ca. 0.49 ct. TW/
vs. An den Ecken verziert mit je 4 SmaragdCabochons. 1.2 x 1.2 cm, 7.2 g.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
6106
Spezieller Smaragd-Ring 18K GG,
von Liliane Sicard
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 facettierten Smaragd-Herz von ca. 2.45 ct.,
flankiert von 4 Smaragd-Carrés/Baguetten
(feine Oberflächenmerkmale). RW 52, 6.1 g.
6106
6107*
1 Paar klassische Smaragd-BrillantOhrstecker 18K WG
Stecker im Zentrum besetzt mit je 1 ovalen, facettierten Smaragd von zus. ca. 2.07
ct.; Entourage bestehend aus je 12 Brillanten
von zus. ca. 0.92 ct.; L 1.3 cm, 5.9 g.
CHF 2 400 / 2 600.–
EUR 2 300 / 2 500.–
6109*
Spezieller Tsavorit-Smaragd-Brillant-Ring
18K WG
Einzelanfertigung. Quadratische Schauseite,
Zentrum besetzt mit 1 runden, facettierten
Tsavorit von ca. 0.52 ct.; verziert mit 12 Brillanten von zus. ca. 0.24 ct. TW/vsi und 4 kleinen Smaragd-Cabochons. RW 50.5, 11.4 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
178
6110*
Collier 18K GG mit elegantem TurmalinBrillant-Anhänger 18K Roségold/GG
Ankercollier mit Karabiner-Verschluss, L 48
cm. Anhänger besetzt mit 1 ovalen, facettierten Turmalin (seltene Farbe) von ca. 9.61
ct.; Anhängerösen verziert mit 10 Brillanten
von zus. ca. 0.41 ct. W/vs-si, total 17.8 g.
CHF 3 200 / 3 500.–
EUR 3 100 / 3 350.–
6111
1 Paar Peridot-Rubin-Ohrhänger
18K WG
Stecker besetzt mit je 1 rechteckigen, facettierten und unerhitzten Peridot von zus. ca.
4.97 ct.; Herkunft: Mogok, Myanmar. Hänger
besetzt mit je 2 runden und je 1 ovalen, facettierten Rubin. Am Ende besetzt mit je 1
facettierten und unerhitzten Peridot-Tropfen von zus. ca. 10.62 ct.; Herkunft: Mogok,
Myanmar. L 5.1 cm, 10.2 g.
CHF 3 100 / 3 300.–
EUR 3 000 / 3 150.–
6110
Gutachten:
No. 018069 und 018070. Asia Glory Gemmological Laboratory of Myanmar (AGGL);
Myanmar, 27. Januar 2015.
6112
1 Paar Peridot-Brillant-Ohrstecker
18K WG
Stecker im Zentrum besetzt mit je 1 ovalen,
facettierten Peridot von zus. ca. 4.54 ct.; Entourage bestehend aus je 20 Brillanten von
zus. ca. 0.28 ct., 3.3 g.
CHF 700 / 800.–
EUR 675 / 770.–
6113*
1 Paar Peridot-Brillant-Ohrstecker
18K WG
Zentrum besetzt mit je 1 quadratischen, facettierten Peridot von zus. ca. 4.76 ct., Entourage bestehend aus je 28 Brillanten von
zus. ca. 0.27 ct.; 5.3 g.
6111
6107
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
6114
Aktuelles Peridot-Bracelet Silber 925
Bracelet bestehend aus 13 runden Gliedern,
diese besetzt mit je 4 Peridot-Triangeln von
zus. ca. 30 ct; Verschluss Silber 925, L 19 cm,
25.3 g.
6112
6113
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
6114
179
6122
6118
6118
Collier mit Kulturperlen-Rubin-Anhänger
18K GG
Kordelcollier (repariert) mit KarabinerVerschluss, L 48 cm. Anhänger im Zentrum
verziert mit 1 kleinen, weissen Kulturperle.
Umgeben und verziert mit 22 runden, facettierten Rubinen (2 Steine chipped) von zus.
ca. 2.60 ct.; am Ende mit 1 tropfenförmigen,
weissen Kulturperle besetzt, D = 9.2 mm.
3.6 x 4.3 cm, total 15.6 g.
CHF 800 / 900.–
EUR 770 / 865.–
Provenienz:
Nachlass Lydia Cailler
6119*
Grosser Farbstein-Perlen-Anhänger
18K WG
Filigran gearbeiteter Anhänger. Besetzt mit
3 runden Rubin-Cabochons, 1 runden Smaragd-Cabochon, 1 kleinen Altschliff-Diamant
und 3 kleinen Perlen. Am Ende mit 1 tropfenförmigen Indigolith (blauer Turmalin, selten) von ca. 1.40 ct.; L 7.5 cm, 14.4 g.
6121*
Elegantes 2-Rang-Rubin-Brillant-Sautoir
18K WG, Italien
Sautoir mit offenen Enden. In der Mitte besetzt mit 1 Anhänger in Würfelform. Vier
Seiten besetzt mit verschiedenen Motiven
aus runden, facettierten Rubinen (z.T. best.),
ca. 1.70 ct.; Würfelflächen besetzt mit einer
Vielzahl von Pavé-Brillanten, zus. ca. 2 ct.;
der Anhänger kann je nach gewünschter
Länge nach oben oder unten geschoben
werden. Collier mit 4 Zierelementen besetzt, diese verziert mit je 3 Brillanten und je
3 runden Rubinen. Am Ende mit je 2 RubinKugeln verziert, D = 4.8 mm. Mit grösserem
Federring-Verschluss, L bis zum Würfel ca.
52 cm; 70.6 g.
CHF 3 600 / 3 800.–
EUR 3 450 / 3 650.–
CHF 900 / 980.–
EUR 865 / 940.–
6123*
Eleganter Rubin-Brillant-Ring 18K WG,
von Bucherer
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten Rubin (mit Tragspuren) von
ca. 1.50 ct. und 1 Brillant fancy yellow (beh.)
von ca. 1.10 ct.; Entourage bestehend aus 8
Brillanten und 6 Diamant-Navetten von zus.
ca. 1.30 ct.; RW 53, 9.1 g.
CHF 4 600 / 4 900.–
EUR 4 400 / 4 700.–
6124
Grosse Farbstein-Diamant-Brosche
“Frosch”, 18K GG/WG, Italien
Frosch mit transluzidem, grünem Emaille,
z.T. bestossen und am Kopf mit Reparaturstelle. Augen bestehend aus je 1 runden,
facettierten Rubin, Augenbrauen verziert
mit Achtkant-Diamanten. Hände und Füsse
verziert mit Achtkant-Diamanten, total ca.
0.50 ct.; verziert mit 1 ovalen, lachs-farbenen Korallen-Cabochon 1.9 x 1.5 cm. Doppelbroschierung; 4.6 x 4.2 cm, 37.4 g
CHF 1 200 / 1 400.–
EUR 1 150 / 1 350.–
6120*
Rubin-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 runden, facettierten Rubin von ca. 0.35 ct.; umgeben und verziert mit zahlreichen Brillanten und Achtkant-Diamanten (z.T. best.) von
zus. ca. 1 ct.; RW 60, 7.1 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6122
Spezieller Rubin-Spinell-Diamant-Ring
18K GG, Mittlerer Osten
Ring in Form eines Vogels. Körper besetzt
mit 1 flachen, geschliffenen Diamant in
Dreiecksform von ca. 1 ct.; umgeben und
verziert mit 8 Rubin-Cabochons und 2 Spinell-Cabochons von zus. ca. 1.30 ct.; RW 54,
14.1 g.
6124
180
CHF 2 800 / 3 000.–
EUR 2 700 / 2 900.–
6121
6123
6132
6131*
1 Paar elegante Rubin-BrillantOhrstecker 18K GG rhodiniert
Ohrstecker im Zentrum besetzt mit je 1
ovalen, facettierten Rubin von 1.53 ct. und
1.62 ct.; Entourage bestehend aus je 12 Brillanten von zus. ca. 0.92 ct.; 1.2 x 1.1 cm, 5 g.
CHF 3 300 / 3 500.–
EUR 3 150 / 3 350.–
Gutachten:
No. 7020383 und No. 7020385. Global Gem
Testing Laboratory Co. Ltd.; Bangkok, 13.
Februar 2015.
6125*
Aktuelles Rubin-Saphir-Sautoir Silber 925
rosé vergoldet
Sautoir abwechslungsweise besetzt mit je 1
ovalen, facettierten Saphir und je 1 ovalen,
facettierten Rubin. Total 9 Saphire und 8
Rubine von zus. ca. 40 ct.; Karabiner-Verschluss; L 115 cm, 27 g.
6125
CHF 8 500 / 10 000.–
EUR 8 150 / 9 600.–
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6126*
Collier mit Rubin-Brillant-PerlenAnhänger 18K WG
Flachpanzer-Collier mit Karabiner-Verschluss,
L 45.5 cm. Anhänger besetzt mit zahlreichen
pavé gefassten, runden Rubinen von zus. ca.
0.50 ct. sowie 5 Brillanten von zus. ca. 0.10
ct.; am Ende mit 1 boutton-förmigen, weissen Süsswasserperle besetzt, D = 10.5 mm;
L 4.3 cm, 9.6 g.
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
6127*
Elegantes Granat-Brillant-Bracelet
18K WG
Bracelet bestehend aus 16 runden, facettierten Granaten von zus. ca. 47.91 ct.; umgeben
und verziert mit total 392 Brillanten von zus.
ca. 2.51 ct.; Kastenschloss mit Achtersicherung. L 18.6 cm, 35.5 g.
CHF 6 300 / 6 500.–
EUR 6 050 / 6 250.–
6127
6128
1 Paar lange, elegante Rubin-DiamantOhrhänger 18K WG
Runde Stecker und 5 Ränge bewegliche
Hänger besetzt mit einer Vielzahl von rundovalen, facettierten Rubinen von zus. ca. 16
ct.; Hänger am Ende besetzt mit je 1 Diamant-Tropfen von zus. ca. 2.30 ct.; L 8.3 cm,
29.6 g.
CHF 7 600 / 7 900.–
EUR 7 300 / 7 600.–
6129
Massiver Rubin-Brillant-Ring Platin
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten und unerhitzten Rubin von
ca. 1.30 ct.; Herkunft: Siam. Umgeben von
Pavé-Brillanten von zus. ca. 1.37 ct.; RW
knapp 52, 15.9 g.15.2 g.
CHF 8 000 / 9 000.–
EUR 7 700 / 8 650.–
Gutachten:
N° GRS2008-041203. Gemresearch Swisslab, 7. April 2008.
Der Stein stammt aus einer 50 Jahre alten Mine
in Siam.
6135
6132
Eleganter Rubin-Diamant-Ring 18K GG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten und unbehandelten Rubin
von ca. 1.71 ct., umgeben und verziert mit
zahlreichen Diamant-Baguetten von zus. ca.
3 ct., RW 53, 8 g.
6130*
Rubin-Brillant-Anhänger 18K WG
Anhänger in Form einer Blume. Besetzt mit
total 5 ovalen, facettierten Rubinen von zus.
ca. 2.60 ct.; umgeben und verziert mit 51
Brillanten von zus. ca. 0.60 ct.; D = 1.7 cm,
5 g.
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
182
6133*
Eleganter Rubin-Brillant-Ring 18K GG
rhodiniert
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 runden, facettierten Rubin von ca. 3.17 ct., Entourage bestehend aus 14 Brillanten von zus.
ca. 0.72 ct.; RW knapp 54, 5.9 g.
CHF 3 100 / 3 300.–
EUR 3 000 / 3 150.–
Gutachten:
No. 7020386. Global Gem Testing Laboratory Co. Ltd.; Bangkok, 13. Februar 2015.
6134*
Eleganter Rubin-Diamant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 rechteckigen,
facettierten Rubin von ca. 2.05 ct., Herkunft:
Burma. Flankiert von je 1 Diamant-Triangel
von zus. ca. 1.20 ct.; RW 52, 6.5 g.
CHF 4 200 / 4 500.–
EUR 4 050 / 4 350.–
Gutachten:
No. GRS2014-067143. Gemresearch Swisslab, 23. Juli 2014.
6135
Eleganter Rhodolith-Diamant-Ring
18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 facettierten Rhodolith im Cushion Schliff von ca.
4.98 ct.; Herkunft: Tanzania. Flankiert von je
1 Diamant im Princess-Cut von zus. ca. 0.26
ct. RW 54, 4.6 g. Ungetragen.
CHF 3 100 / 3 300.–
EUR 3 000 / 3 150.–
Gutachten:
No. 490150204. Gemological Laboratories
Canada, 4. Februar 2015.
6126
6128
6128
6130
6131
6131
6133
6129
6134
6140
6136
6139
6143
6136*
1 Paar elegante Rubin-Brillant-Ohrhänger
18K WG
Hänger besetzt mit je 1 tropfenförmig geschliffenen, opaken Rubin von zus. ca. 25.85
ct.; verziert mit je 1 runden, facettierten,
kleinen Rubin von zus. ca. 0.08 ct.; Ohrringe und Hänger verziert mit total 110 PavéBrillanten von zus. ca. 0.75 ct.; L 4 cm, 10.4 g.
6139*
Eleganter Turmalin-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten rosa Turmalin von ca. 4.34
ct.; Entourage bestehend aus 16 Brillanten
von zus. ca. 0.81 ct.; RW 52.5, 7.9 g.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6140*
Eleganter Turmalin-Diamant-Ring
18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 runden, facettierten rosa Turmalin von ca. 2.39
ct.; Entourage bestehend aus 12 DiamantTropfen von zus. ca. 1.60 ct.; RW 53, 6.8 g.
6137
1 Paar elegante Brillant-Rubin-Ohrhänger
18K WG
Stecker in Dreiecksform, besetzt mit je 15
Pavé-Brillanten von zus. ca. 1 ct.; Hänger
bestehend aus 5 Reihen rund-ovaler, facettierter Rubine von zus. ca. 26 ct.; L 6.3 cm,
25.5 g.
CHF 3 300 / 3 500.–
EUR 3 150 / 3 350.–
6138
Klassischer Spinell-Diamant-Ring
18K WG
Zentrum besetzt mit 1 facettierten Spinell
im Cushion Schliff von ca. 2.16 ct.; Farbe:
pink-orange. Flankiert von je 2 DiamantBaguetten von zus. ca. 0.15 ct.; RW 54, 2.4 g.
CHF 2 100 / 2 300.–
EUR 2 000 / 2 200.–
Gutachten:
GF13120551. AIGS Lab Co. Ltd.; Bangkok,
17. Dezember 2013.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
CHF 2 900 / 3 200.–
EUR 2 800 / 3 100.–
6141
Breiter Rubin-Diamant-Ring 18K GG
Schauseite besetzt mit total 18 kleinen,
runden Rubinen (z.T. best.), verziert mit 5
Achtkant-Diamanten von zus. ca. 0.06 ct.;
RW 52.5, 13.3 g.
CHF 640 / 680.–
EUR 615 / 655.–
6142
Farbstein-Drehring 18K GG
Mitte verziert mit je 2 kleinen Rubinen,
Saphiren und Smaragden. RW 55, 16.4 g.
6143
Eleganter Rubin-Diamant-Ring Platin 950,
von Liliane Sicard Husistein
Anfertigung. Signiert SICARD HUSISTEIN.
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 facettierten Rubin-Herz von ca. 1.40 ct.; Entourage und Ringschiene rundum und z.T.
verstreut besetzt mit einer Vielzahl von
Achtkant-Diamanten von zus. ca. 1.30 ct.;
RW 52, 5.0 g.
CHF 3 200 / 3 400.–
EUR 3 100 / 3 250.–
6144*
Rubin-Brillant-Bracelet 18K WG
Gliederbracelet, abwechslungsweise besetzt
mit je 9 Rubin-Carrés und -Triangeln und je
1 Brillant. Total 136 Rubine von zus. ca. 2.95
ct. und 17 Brillanten von zus. ca. 0.12 ct.; Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung.
L 17.5 cm, 12.2 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6145*
Elegantes Rubin-Brillant-Rivière-Bracelet
18K WG
Bracelet abwechslungsweise besetzt mit je 1
ovalen, facettierten Rubin und je 2 Brillanten.
Total 24 Rubine von zus. ca. 10.51 ct. und 24
Brillanten von zus. ca. 1.23 ct., Kastenschloss
mit Achtersicherung. L 19 cm, 15.9 g.
CHF 4 900 / 5 200.–
EUR 4 700 / 5 000.–
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
184
6148
6152
6156
6148
Modernes Saphir-Brillant-Collier
18K Roségold
Ankercollier mit Karabinerverschluss. Mitte besetzt mit 2 rechteckigen, facettierten
gelben Saphiren; 1 rechteckigen, facettierten farblosen Saphir sowie 1 rechteckigen,
facettierten blauen Saphir von zus. ca. 4.20
ct.; Zwischenelement verziert mit kleinen
Pavé-Brillanten. L 41 cm, 12. g. Ungetragen.
CHF 3 100 / 3 300.–
EUR 3 000 / 3 150.–
6149
2-Rang-Kulturperlen-Collier mit elegantem Saphir-Diamant-Fermoir 18K WG
Collier bestehend aus 2 Reihen runder Kulturperlen. Farbe: crème-weiss, mit schönem
Lüster. Grösse: 7.2 - 7.7 mm. Fermoir im
Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten
Saphir von ca. 5.02 ct., Entourage bestehend
aus 22 Altschliff- und Achtkant-Diamanten
von zus. ca. 0.45 ct.; Kastenschloss mit unsichtbarer Sicherung. L ca. 43 cm.
CHF 2 900 / 3 200.–
EUR 2 800 / 3 100.–
6152
1 Paar Saphir-Ohrclips 18K GG,
von Poiray
Massive Ohrclips. Zentrum besetzt mit je 1
runden, facettierten Saphir von zus. ca. 3 ct.;
1.8 x 1.5 cm, 19 g.
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
6153*
4-Rang-Saphir-Kulturperlen-Bracelet
14K GG
Bracelet bestehend aus 2 Reihen SaphirRondellen und 2 Reihen crèmefarbener
Kulturperlen mit Goldkugel-Zwischenteilen.
Durchmesser Saphir-Rondellen ca. 4.0 - 4.5
mm, Durchmesser Kulturperlen ca. 5 mm.
Mit grossem Federring-Verschluss (an einer
Stelle mit Delle), L 19 cm.
6150*
Elegantes Saphir-Brillant-Rivière-Bracelet
18K WG
Bracelet abwechslungsweise besetzt mit je
1 ovalen, facettierten Saphir und je 2 Brillanten. Total 27 Saphire (1 Stein leicht best.)
von zus. ca. 10.88 ct. und 54 Brillanten von
zus. ca. 1.16 ct.; Kastenschloss mit Achtersicherung. L 18.1 cm, 17.4 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
CHF 4 000 / 4 200.–
EUR 3 850 / 4 050.–
CHF 2 800 / 3 000.–
EUR 2 700 / 2 900.–
6151*
Saphir-Diamant-Bracelet 18K WG
Bracelet besetzt mit total 54 Saphir-Navetten von zus. ca. 6.51 ct., verziert mit 105 Diamanten von zus. ca. 0.61 ct.; Kastenschloss
mit doppelter Achtersicherung. L 18 cm,
14.8 g.
6155*
1 Paar Saphir-Brillant-Ohrstecker
18K WG
Stecker besetzt mit je 1 runden, facettierten
Saphir von zus. ca. 4.75 ct., Entourage bestehend aus je 26 Pavé-Brillanten von zus. ca.
0.26 ct.; D = 10.8 mm, 4.6 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
CHF 1 900 / 2 100.–
EUR 1 850 / 2 000.–
6154
1 Paar Saphir-Brillant-Ohrringe 18K WG
Stecker besetzt mit je 1 Brillant von zus. ca.
0.09 ct., verziert mit je 1 ovalen, facettierten
und unerhitzten Saphir von zus. ca. 3.83 ct.,
L 1.1 cm, 3.6 g.
185
6156
1 Paar elegante Saphir-Ohrringe 18K GG
Halbcreolen mit Clipsystem. Zentrum besetzt mit je 1 ovalen Saphir-Cabochon von
ca. 4.35 ct.; L 1.9 cm, 12.8 g.
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
6157*
Saphir-Brillant-Kreuzanhänger 18K WG
Anhänger in der Mitte besetzt mit 1 Brillant
von ca. 0.19 ct., umgeben von 10 runden und
facettierten Saphiren von zus. ca. 2.76 ct.;
L 3.6 cm, 5.5 g.
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
6158*
1 Paar Saphir-Brillant-Ohrstecker
18K WG
Stecker im Zentrum besetzt mit je 1 ovalen,
facettierten Saphir von zus. ca. 1.28 ct.; Entourage bestehend aus je 12 Brillanten von
zus. ca. 0.51 ct.; 4.1 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6159
1 Paar klassische Saphir-Creolen 18K GG
Creolen besetzt mit je 1 ovalen, facettierten
Saphir von zus. ca. 1.80 ct.; D = 1.2 cm, 9.8 g.
CHF 1 200 / 1 400.–
EUR 1 150 / 1 350.–
6164
6160
6160
Klassischer Saphir-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen, schönen Saphir-Cabochon von ca. 9.05
ct.; Entourage bestehend aus 12 Brillanten
von zus. ca. 0.62 ct. TW/if. RW 57.5, 7.8 g.
6167
6165
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
6163
6161
Saphir-Bandring 18K GG
Massive Ringschiene, Zentrum besetzt mit 1
ovalen, facettierten Saphir von ca. 0.88 ct.;
RW 53, 11.4 g.
6167*
1 Paar Saphir-Brillant-Ohrhänger
18K GG rhodiniert
Lange Hänger, besetzt mit je 4 ovalen, facettierten Saphiren von zus. ca. 5 ct.; verziert mit je 15 Brillanten von zus. ca. 0.87 ct.;
L 7 cm, 9.2 g.
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
6162
Eleganter Saphir-Diamant-Brillant-Ring
Platin, von Bucherer
Ring im Zentrum besetzt mit 1 facettierten
Saphir im Cushion-Schliff von ca. 8.7 ct., flankiert von je 2 Diamant-Baguetten von zus.
ca. 0.40 ct.; umgeben von 10 Brillanten von
zus. ca. 1.40 ct.; RW 48, 10.7 g.
CHF 8 000 / 8 300.–
EUR 7 700 / 8 000.–
6163*
Modernes Saphir-Brillant-Bracelet 18K
WG
Bracelet abwechslungsweise besetzt mit je 1
ovalen Saphir-Cabochon und je 1 Brillant. Total 13 Saphire von zus. ca. 26.63 ct. sowie 13
Brillanten von zus. ca. 0.97 ct., Kastenschloss
mit Achtersicherung. L 17.8 cm, 26.3 g.
CHF 6 600 / 6 900.–
EUR 6 350 / 6 650.–
6162
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
6164*
Grössere Saphir-Brillant-Brosche
“Blumenstrauss”, 18K GG rhodiniert
Blumen und Blätter besetzt mit zahlreichen
Brillanten von zus. ca. 0.99 ct.; Stängel verziert mit Saphir-Carrés von zus. ca. 4.93 ct.;
L 5.5 x 4.3 cm, 15.5 g.
6168*
Klassischer Saphir-Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 ovalen, facettierten Saphir von ca. 2.58 ct.; flankiert
von je 1 Brillant von zus. ca. 0.26 ct.; RW 53,
6.8 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6165
Saphir-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 runden, facettierten und farblosen Saphir von
ca. 9 ct., Ringschultern verziert mit je 5 Brillanten von zus. ca. 0.45 ct., RW 57, 11.3 g.
6169
Saphir-Diamant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 runden, facettierten Saphir von ca. 1.50 ct., flankiert von je 23 Diamant-Baguetten von zus.
ca. 0.55 ct., RW 54, 4.8 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
Provenienz:
Nachlass Lydia Cailler
6166*
1 Paar Saphir-Ohrstecker 18K WG
Stecker besetzt mit je 1 runden, facettierten
Saphir von zus. ca. 4.68 ct.; D = 7.4 mm, 3.2 g.
6170
1 Paar elegante Tansanit-Smaragd-Ohrclips 18K GG, von Benoît de Gorski Genf
Klapp-Creolen, Schauseite besetzt mit je 1
ovalen, grösseren Tansanit-Cabochon von
zus. ca. 3.0 ct.; verziert mit je 12 SmaragdCarrés von zus. ca. 0.72 ct.; L 2.1 cm, 24.7 g.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
186
6171
Eleganter Saphir-Brillant-Anhänger
18K WG
Anhänger in Tropfenform. Zentrum besetzt
mit 1 grösseren, facettierten Saphir-Tropfen
von ca. 11 ct.; Entourage bestehend aus 21
Brillanten von zus. ca. 1.26 ct.; L 2.2 cm, 9.3 g.
CHF 12 000 / 14 000.–
EUR 11 550 / 13 450.–
Provenienz:
Nachlass Lydia Cailler
6172*
Eleganter Saphir-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen
Saphir-Cabochon von ca. 11.88 ct.; umgeben
und verziert mit 116 Brillanten von zus. ca.
1.34 ct. und 90 runden Saphiren von zus. ca.
1.32 ct.; RW 59, 15.2 g.
6171
CHF 6 200 / 6 500.–
EUR 5 950 / 6 250.–
6173*
1 Paar elegante Saphir-Brillant-Ohrringe
18K WG
Ohrringe besetzt mit je 30 Brillanten von
zus. ca. 0.64 ct.; am Ende mit je 1 schönen
Saphir-Cabochon von zus. ca. 8.70 ct. verziert. L 2.6 cm, 6.6 g.
CHF 3 000 / 3 200.–
EUR 2 900 / 3 100.–
6172
6174*
Exklusiver Saphir-Brillant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten und unerhitzten Saphir von
ca. 7.08 ct.; Herkunft: Chanthaburi. Entourage bestehend aus 3 Reihen Brillanten von
zus. ca. 0.85 ct., RW 57, 10.5 g.
6173
CHF 14 000 / 16 000.–
EUR 13 450 / 15 400.–
6175*
Eleganter Saphir-Brillant-Ring 18K GG
rhodiniert
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 runden, facettierten Saphir von ca. 2.87 ct.; Entourage, Ringschultern und oberer Teil der
Ringfassung ausgefasst mit einer Vielzahl von
Brillanten von zus. ca. 1.14 ct., RW 54, 6.8 g.
6174
CHF 2 400 / 2 600.–
EUR 2 300 / 2 500.–
6175
6176
Eleganter Saphir-Alliance 18K WG
Alliance bestehend aus 17 ovalen, facettierten Saphiren von spezieller Farbe, zus. ca.
9.70 ct.; RW 52, 4 g.
CHF 3 100 / 3 300.–
EUR 3 000 / 3 150.–
6176
187
6179
6179
6179
6177*
Grössere Saphir-Diamant-Brosche
18K WG
Rechteckige, durchbrochen gearbeitete Brosche. Zentrum besetzt mit 2 runden SaphirCabochons von ca. 1 ct.; umgeben und verziert mit zahlreichen Altschliff-Diamanten
und Diamant-Rosen (z.T. best.) von zus. ca.
1.30 ct.; 5.4 x 3.4 cm, 14.8 g.
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
6178*
Elegantes Saphir-Brillant-DiamantBracelet 18K WG
Bracelet abwechslungsweise besetzt mit je
1 Brillant und 6 runden, facettierten Saphiren, blumenförmig angelegt. Total 10 Brillanten von zus. ca. 2.50 ct. und 60 Saphire
von zus. ca. 10 ct.; zehn Zwischenglieder
besetzt mit je 5 Diamant-Navetten von zus.
ca. 2.50 ct.; Kastenschloss mit Achtersicherung. L 17.8 cm, 30.8 g.
CHF 7 600 / 7 800.–
EUR 7 300 / 7 500.–
6179
Elegante Tansanit-Diamant-BrillantSemiparüre 18K WG
Bestehend aus 1 Brosche, 1 Paar Ohrclips
und 1 Ring. Durchbrochen gearbeitete
Brosche im Zentrum besetzt mit 1 runden,
facettierten Tansanit von ca. 2.50 ct.; reich
verziert mit Diamant-Navetten und Brillanten von sehr guter Qualität, zus. ca. 3 ct.,
D = 3 cm; 12.2 g. Runde Ohrclips, Zentrum besetzt mit je 1 runden und facettierten Tansanit von zus. ca. 5 ct.; Entourage
bestehend aus zahlreichen Brillanten und
Diamant-Navetten von zus. ca. 2 ct.; D =
2 cm, 15.1 g. Ring im Zentrum besetzt mit
1 runden, facettierten Tansanit von ca. 2.50
ct.; Entourage bestehend aus zahlreichen
Brillanten und Diamant-Navetten von zus.
ca. 1.50 ct.; RW 51, 9.2 g.
CHF 13 000 / 15 000.–
EUR 12 500 / 14 400.–
6177
6180
6180
Eleganter Saphir-Brillant-Ring 14K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 3 ovalen, facettierten Saphiren von zus. ca. 2.25 ct. (wenige, feine Gebrauchsspuren). Umgeben und
verziert mit total 24 Brillanten z.T. Schliff
nach alter Art, zus. ca. 2.46 ct. F-G/if-vvs.
RW 57; 6.7 g.
CHF 3 200 / 3 500.–
EUR 3 100 / 3 350.–
Kopie Versicherungsschätzung Bucherer vom
9. Oktober 2014, Wert CHF 15 000.-.
6178
188
6181
Navetten. Kastenschloss mit Achtersicherung, L 18 cm; 32.7 g. 1 Paar Ohrringe mit
Clipsystem, besetzt mit zahlreichen Achtkant-Diamanten sowie runden und tropfenförmigen Saphiren. L 5.8 cm, 27.5 g. Ring in
der Mitte besetzt mit 1 ovalen, facettierten
Saphir; umgeben von 4 Saphir-Navetten und
1 Saphir-Tropfen. RW 56.5, 9.4 g. Steine z.T.
mit Oberflächenmerkmalen. Total Gewicht
der Diamanten ca. 5 ct., total Gewicht der
Saphire ca. 15 ct.
6181*
Elegante Saphir-Diamant-Parüre 18K WG
Parüre bestehend aus 1 Collier, 1 Bracelet,
1 Paar Ohrringen und 1 Ring. Collier mit
durchbrochen gearbeitetem Mittelstück.
Dieses reich besetzt mit Achtkant-Diamanten unterschiedlicher Grössen sowie einer
Vielzahl von runden, navettenförmigen und
tropfenförmigen Saphiren. Kastenschloss
mit Achtersicherung, L ca. 45.5 cm, 68.6 g.
Gliederbracelet durchbrochen gearbeitet,
besetzt mit zahlreichen Achtkant-Diamanten sowie 13 Saphir-Tropfen und 13 Saphir-
CHF 7 200 / 7 500.–
EUR 6 900 / 7 200.–
189
6185
6182
6182
Rainbow-Farbstein-Collier 18K GG
Rainbow-Collier bestehend aus total 126
Turmalinen, Amethysten, Aquamarinen, Peridots und Citrinen von zus. ca. 15 ct.; Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung.
L 40.5 cm, 30 g.
CHF 2 200 / 2 400.–
EUR 2 100 / 2 300.–
6183
1 Paar elegante Saphir-Brillant-Ohrhänger
18K WG
Stecker und Hänger besetzt mit zahlreichen
runden und ovalen, facettierten Saphiren in
verschiedenen Grüntönen, zus. ca. 16 ct.,
verziert mit je 9 kleinen Brillanten. L 6.3 cm,
20.1 g.
CHF 3 700 / 3 900.–
EUR 3 550 / 3 750.–
6187
6185
Collier mit Beryll-Brillant-Anhänger
18K WG
Schlangen-Collier mit Federring-Verschluss,
L 41 cm. Anhänger im Zentrum besetzt mit
1 facettierten, gelben Beryll von ca. 2.80 ct.;
Entourage bestehend aus Pavé-Brillanten
von zus. ca. 0.20 ct.; L 1.9 cm, 12.4 g.
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
6186
Saphir-Kettenring 18K GG, von Benoît
de Gorski Genf
Schauseite besetzt mit total 2 Saphir-Cabochons in Herzform von zus. ca. 3.0 ct.;
RW ca. 53.5, 16.3 g.
CHF 4 200 / 4 800.–
EUR 4 050 / 4 600.–
Gutachten:
Nr. 1164/00. Gemlab; Ruggell, 2. Oktober
2000.
6188*
1 Paar Aquamarin-Brillant-Ohrstecker
18K WG
Stecker im Zentrum besetzt mit je 1 quadratischen, facettierten Aquamarin von zus.
ca. 3.76 ct.; Entourage bestehend aus je 28
Brillanten von zus. ca. 0.27 ct.; 5.1 g.
CHF 680 / 720.–
EUR 655 / 690.–
6184*
Elegantes Multicolour-Saphir-BrillantRiviére-Bracelet 18K WG
Bracelet abwechslungsweise besetzt mit je 1
ovalen, facettierten, farbigen Saphir; total 12
Saphire von zus. ca. 20.40 ct.; Farben: helles
gelb, orange, olive-grün, hell- und dunkelgrün, hell- und dunkelblau, rosé.; dazwischen
mit je 2 Brillanten von zus. ca. 1.50 ct. verziert. Kastenschloss mit Achtersicherung;
L 18.7 cm, 20.5 g.
CHF 6 300 / 6 500.–
EUR 6 050 / 6 250.–
6187*
Padparadscha-Saphir-Diamant-Ring
18K WG
Anfertigung. Ring in der Mitte besetzt mit
1 ovalen, facettierten und unerhitzten Padparadscha-Saphir (mit minimen Tragspuren)
von ca. 2.22 ct.; Herkunft: mit hoher Wahrscheinlichkeit Tansania. Flankiert von je 1
Diamant-Baguette von zus. 0.42 ct.; RW 52,
4 g.
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
6183
6189*
Moderner Topas-Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 quadratischen, facettierten Topas von ca. 4.90 ct.;
Fassung verziert mit total 32 Brillanten von
zus. ca. 0.21 ct.; RW 55.5, 7.4 g.
CHF 620 / 660.–
EUR 595 / 635.–
6184
190
6190
6190
14-Rang-Saphir-Collier, von Liliane Sicard
Stränge bestehend aus kleineren und grösseren, facettierten blauen, gelben und rosa
Saphir-Rondellen (z. T. mit Oberflächenmerkmalen) von zus. ca. 375 ct. (ca. 75 g.).
Massiver Verschluss 18K GG mit Sicherung,
signiert LILIANE SICARD; Drücker verziert
mit 1 facettierten, runden Saphir. L 43 cm.
CHF 4 000 / 4 500.–
EUR 3 850 / 4 350.–
191
6198
6191
6191
1 Paar aktuelle Topas-Farbstein-Ohrringe
Silber 925 geschwärzt
Ovale, grössere Ohrringe. Zentrum besetzt mit je 1 ovalen, facettierten Topas von
zus. ca. 17 ct.; umgeben und verziert mit
Mondsteinen, Amethysten, Saphiren, Rubinen, Citrinen, Topasen und Aquamarinen.
3.2 x 3.1 cm, 20.5 g.
6198
Modernes Farbstein-Bracelet 18K WG
Weites Ankerbracelet mit Karabiner-Verschluss. Verziert mit 2 facettierten Topasen
in Dreiecksform, 1 facettierten Amethyst in
Dreiecksform sowie 1 kleinen AmethystPampel. L variabel, von ca. 19 - 21 cm, 16.4 g.
6195
CHF 860 / 890.–
EUR 825 / 855.–
CHF 550 / 650.–
EUR 530 / 625.–
6199*
1 Paar elegante Aquamarin-BrillantOhrstecker 18K WG
Stecker im Zentrum besetzt mit je 1 rechteckigen, facettierten Aquamarin von zus.
ca. 2.40 ct.; Entourage bestehend aus je
14 Brillanten von zus. ca. 0.80 ct.; 11.4 x
10.5 mm, 2.9 g.
6192
Topas-Tansanit-Ring Silber 925
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 grösseren, ovalen und facettierten Topas von ca.
9.60 ct., Ringschultern besetzt mit je 5 Tansanit-Navetten, verziert mit kleinen, farblosen Saphiren. RW 60, 7.3 g.
6195
Modernes Y-Farbstein-Collier 18K WG
Weites Ankercollier mit Karabiner-Verschluss. Verziert mit 3 facettierten Topasen
in Dreiecksform und 1 kleinen AmethystPampel sowie 1 facettierten Amethyst in
Dreiecksform. L variabel, von ca. 44 - 47 cm;
31.9 g. Ungetragen.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
6193*
Grösserer Topas-Brillant-Ring Silber 925
Ring in der Mitte besetzt mit 1 rechteckigen,
facettierten Topas von ca. 31.90 ct., Fassung
und Ringschultern reich besetzt mit Brillanten von zus. ca. 1.01 ct.; RW 57, 17 g.
6196
Topas-Rivière-Bracelet Silber 925
Bracelet bestehend aus 2 Reihen ovaler, facettierter Topasen (beh.) von zus. ca. 70 ct.;
Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung. L 19 cm, 33.8 g.
6200*
1 Paar elegante Aquamarin-BrillantOhrringe 18K WG
Ohrringe verziert mit je 34 Brillanten von
zus. ca. 0.81 ct., am Ende verziert mit je 1
Aquamarin-Tropfen von zus. ca. 4.51 ct.;
L 3 cm, 6.6 g.
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
CHF 3 500 / 3 700.–
EUR 3 350 / 3 550.–
6194*
Elegantes Aquamarin-Brillant-Bracelet
18K WG
Bracelet besetzt mit total 18 quadratischen,
facettierten Aquamarinen von zus. ca. 21.66
ct.; umgeben von total 504 Brillanten von
zus. ca. 1.77 ct.; Kastenschloss mit Achtersicherung. L 18.2 cm, 26.4 g.
6197*
1 Paar elegante Topas-Brillant-Ohrhänger
18K WG
Durchbrochen gearbeitete Ohrhänger, verziert mit je 39 Brillanten von zus. ca. 0.69 ct.;
am Ende besetzt mit je 1 grösseren, ovalen
Topas-Cabochon von zus. ca. 20 ct.; L 4.5 cm,
13 g.
6201*
1 Paar elegante Topas-DiamantOhrhänger Platin
Ohrhänger verziert mit je 3 ovalen Altschliff-Diamanten von zus. ca. 1.50 ct. sowie
je 6 kleinen Diamant-Rosen. Am Ende mit
je 1 Topas-Carré von zus. ca. 12 ct. besetzt.
L 4 cm, 11 g.
CHF 7 700 / 7 900.–
EUR 7 400 / 7 600.–
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
CHF 2 100 / 2 300.–
EUR 2 000 / 2 200.–
192
CHF 2 500 / 2 700.–
EUR 2 400 / 2 600.–
6202*
Eleganter Aquamarin-Brillant-Ring
18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Aquamarin von schöner Farbe, ca. 7.38 ct.; Entourage bestehend
aus Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.90 ct.;
RW 55, 9.9 g.
6199
CHF 4 300 / 4 500.–
EUR 4 150 / 4 350.–
6164
6202
6192
6200
6193
6201
6196
6197
6203*
Eleganter Topas-Brillant-Ring 18K WG
Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Topas von ca. 6.45 ct.; Entourage bestehend aus 24 Brillanten von zus. ca. 1.80 ct.;
RW 56, 9.5 g.
CHF 3 200 / 3 500.–
EUR 3 100 / 3 350.–
6203
193
6208
6211
6213
6204
Moderner Topas-Brillant-Anhänger
18K WG
Anhänger am Ende besetzt mit 1 facettierten Topas in Dreiecksform. Verziert mit 11
Brillanten von zus. ca. 0.11 ct.; L 3.2 cm, 7 g.
CHF 760 / 790.–
EUR 730 / 760.–
6205*
Topas-Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 quadratischen, facettierten Topas von ca. 5 ct.; verziert mit 4 kleinen Brillanten. RW 58, 14.8 g.
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
6208
1 Paar moderne Diamant-Ohrclips
18K WG, “DUNE” von Liliane Sicard
Einzelanfertigung. Signiert LILIANE SICARD
DUNE N° 2. Schauseite mattiert, besetzt
mit zahlreichen Achtkant-Diamanten von
zus. ca. 1 ct.; 2.6 x 2.0 cm, 35.5 g.
6211
Moderne Diamant-Armspange 18K WG,
“DUNE” von Liliane Sicard
Einzelanfertigung. Signiert LILIANE SICARD
DUNE N° 1. Massive Armspange, Schauseite mattiert. Verstreut besetzt mit einer
Vielzahl von Achtkant-Diamanten von zus.
ca. 1.50 ct.; seitliches Kastenschloss mit unsichtbarer Sicherung. D = ca. 5.8 cm, 73 g.
CHF 3 800 / 4 200.–
EUR 3 650 / 4 050.–
6212
1 Paar Brillant-Rubin-Ohrhänger
18K WG
Stecker in Tropfenform, besetzt mit vielen
Pavé-Brillanten von zus. ca. 1 ct.; Hänger
besetzt mit je 16 rund-ovalen, facettierten
Rubinen (mit Oberflächenmerkmalen) von
zus. ca. 6 ct.; L 4.2 cm, 14 g.
CHF 2 300 / 2 500.–
EUR 2 200 / 2 400.–
6213
Massiver Diamant-Ring 18K WG,
“DUNE” von Liliane Sicard
Einzelanfertigung. Signiert LILIANE SICARD
DUNE N° 5. Schauseite mattiert, verstreut
besetzt mit zahlreichen Achtkant-Diamanten von zus. ca. 1 ct.; RW knapp 52, 23.2 g.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6214*
Diamant-Rivière-Bracelet 18K WG
Bracelet besetzt mit zahlreichen schwarzen
Diamanten (z.T. minim best.) sowie 2 Brillanten von zus. ca. 3 ct.; Kastenschloss mit
Achtersicherung. L 19 cm, 13.3 g.
CHF 920 / 960.–
EUR 885 / 925.–
6215
Brillant-Ohrstecker/Pin 14K WG
Anfertigung. Zentrum besetzt mit 1 Brillant
von ca. 0.40 ct.; 1.1 g.
CHF 800 / 1 000.–
EUR 770 / 960.–
CHF 2 300 / 2 500.–
EUR 2 200 / 2 400.–
6216*
1 Paar Creolen mit Brillanten 18K WG
Ovale Creolen. Schauseite besetzt mit je
6 Brillanten von zus. ca. 0.24 ct.; L 2.1 cm,
10.4 g.
6209
Massives 2-Rang-Bracelet mit Diamanten
18K GG und 18K WG, von Bucherer
Königsketten-Motiv. Zentrum besetzt mit je
2 Reihen Achtkant-Diamanten von total ca.
0.48 ct.; Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung. L 20 cm, 56.1 g.
CHF 800 / 900.–
EUR 770 / 865.–
CHF 2 100 / 2 300.–
EUR 2 000 / 2 200.–
6212
6210*
Brillant-Rivière-Bracelet 18K WG
Bracelet besetzt mit 55 Brillanten von zus.
ca. 1.30 ct.; Kastenschloss mit unsichtbarer
Sicherung. L 19 cm, 21.7 g.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
194
6220
6217
6217*
Elegantes Brillant-Bracelet 18K WG
Bracelet besetzt mit 123 Brillanten von zus.
ca. 5.50 ct.; Kastenschloss mit Achtersicherung. L 18 cm, 30.4 g.
CHF 4 200 / 4 500.–
EUR 4 050 / 4 350.–
6218*
1 Paar Ohrringe mit Brillanten 18K WG
Ohrringe mit Clipsystem. Besetzt mit je 5
weissen und je 3 braun-orangen Brillanten
von zus. ca. 0.75 ct.; L 1.7 cm, 7.5 g.
CHF 620 / 660.–
EUR 595 / 635.–
6219
1 Paar Creolen mit Diamant 18K GG
Schauseite besetzt mit je 1 Diamant von zus.
ca. 0.12 ct. W/si. D = 1.1 cm, 5.4 g.
CHF 660 / 690.–
EUR 635 / 665.–
6220*
Elegantes Brillant-Rivière-Collier
18K WG
Collier besetzt mit zahlreichen Brillanten im
Verlauf von zus. ca. 5 ct.; Kastenschloss mit
doppelter Achtersicherung. L 43 cm, 25.5 g.
6224
6221*
Brillant-Collier 18K WG
Schauseite mattiert, Mitte besetzt mit zahlreichen weissen und grünlich-braunen Brillanten von zus. ca. 1.27 ct.; Ende verziert mit
6 beweglichen Weissgoldteilen. L ca. 43 cm,
29.8 g.
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
6222
1 Paar Brillant-Diamant-Ohrstecker
18K WG
Stecker im Zentrum besetzt mit je 1 Brillant,
umgeben von je 6 Achtkant-Diamanten, zus.
ca. 0.20 TW/vvs; 1.8 g.
CHF 760 / 790.–
EUR 730 / 760.–
6224*
Elegantes Brillant-Rivière-Bracelet
18K WG
Bracelet besetzt mit 43 Brillanten von zus.
ca. 9.55 ct. H-J/si. Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung. L 18.6 cm, 17.6 g.
CHF 10 500 / 11 500.–
EUR 10 100 / 11 050.–
6225
Eleganter Brillant-Diamant-Ring 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 Brillant von ca. 1.49 ct. TW/vs. Umgeben und
verziert mit 8 Diamant-Navetten von zus.
ca. 1.20 ct. sowie 16 Diamant-Baguetten von
zus. ca. 1.50 ct. sowie 2 Brillanten von zus.
ca. 0.10 ct.; RW 51.5, 11.3 g.
CHF 8 000 / 9 000.–
EUR 7 700 / 8 650.–
6223
1 Paar moderne Brillant-Ohrstecker
18K WG
Moderne Creolen, mattiert. Schauseite verziert mit je 2 Brillanten von zus. ca. 0.10 ct.
W/si. L 1.5 cm, 6.5 g.
CHF 660 / 690.–
EUR 635 / 665.–
CHF 7 600 / 7 900.–
EUR 7 300 / 7 600.–
6225
195
6226
6227
6226*
Eleganter Brillant-Diamant-Ring 18K
WG, von Bucherer
Zentrum besetzt mit 1 Brillant von ca. 1.05
ct.; umgeben von 16 Brillanten und 8 Diamant-Baguetten (z.T. best.) von zus. ca. 2 ct.;
RW 55, 7.3 g.
6231
6235
CHF 4 200 / 4 500.–
EUR 4 050 / 4 350.–
6227*
Eleganter Brillant-Ring 18K WG
Schauseite reich besetzt mit Pavé-Brillanten, z.T. blumenförmig angelegt von zus. ca.
1.70 ct.; RW 54.5, 9.1 g.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6228
Eleganter Brillant-Ring 18K GG/WG
Ring im Zentrum rundum besetzt mit zahlreichen grösseren und kleineren Brillanten
von zus. ca. 0.69 ct.; RW 50.5, 6.6 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6229
Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit Brillanten
von zus. ca. 0.20 ct.; Ringschultern verziert
mit verstreut besetzten Brillanten, zus. ca.
0.20 ct.; RW 51, 8.8 g. Neu zu rhodinieren.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6230
Herrenring mit Diamant Platin 950 und
18K GG
Unikat von Kurt P. Neukomm. Moderner
Ring. Schauseite besetzt mit 1 Trillant von
ca. 0.25 ct. TW/if. RW 56.5, 12.8 g.
CHF 650 / 750.–
EUR 625 / 720.–
Neupreis: CHF 5’380.-
6231*
Eleganter Brillant-Ring 18K WG
Zentrum besetzt mit 1 Brillant von ca. 0.75
ct., Entourage bestehend aus 8 Brillanten
von zus. ca. 0.90 ct. H/vvs. RW knapp 60,
3.7 g.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6232
Brillant-Diamant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 Brillant, umgeben von 9 Achtkant-Diamanten, zus. ca.
0.28 ct. F/vvs (graviert). RW 54, 4.7 g. Ungetragen.
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
6233
Brillant-Diamant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 Brillant,
umgeben von 9 Achtkant-Diamanten. Ringschultern verziert mit je 5 Brillanten, total
0.33 ct. F/vvs (graviert). RW 54, 3.2 g. Ungetragen.
6236
6235*
1 Paar Brillant-Ohrstecker 18K WG
Stecker besetzt mit je 7 Brillanten von
zus. ca. 2.50 ct., blumenförmig angelegt.
D = 12.2 mm, 5.1 g.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
6236*
Eleganter Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 7 Brillanten,
blumenförmig angelegt, Ringschultern besetzt mit Pavé-Brillanten, total ca. 1.50 ct.;
6.3 g.
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
6237*
Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 3 Brillanten
von zus. ca. 0.45 ct.; verziert mit 14 Brillanten von zus. ca. 0.36 ct.; RW 58, 6.3 g.
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6234*
Brillant-Ring 18K WG
Ring im Zentrum besetzt mit 1 Brillant von
ca. 0.80 ct.; flankiert von je 3 Brillanten von
zus. ca. 0.13 ct.; RW 57, 5.4 g.
6238*
Brillant-Ring 18K WG
Schauseite besetzt mit 3 nebeneinander
gefassten Brillanten von zus. ca. 0.90 ct.;
RW 57, 6 g.
CHF 2 300 / 2 500.–
EUR 2 200 / 2 400.–
CHF 920 / 960.–
EUR 885 / 925.–
196
6239
Solitär 18K WG
Ring in Zentrum besetzt mit 1 Brillant (kleine Bestossung an der Rondiste und an Facette Unterseite Rondiste) von ca. 2.30 ct. H-I/
vs2. Flankiert von je 2 Diamant-Baguetten
im Verlauf von zus. ca. 0.32 ct.; RW 58, 3.3 g.
CHF 10 000 / 12 000.–
EUR 9 600 / 11 550.–
6239
Kopie Versicherungsschätzung Bucherer vom
9. Oktober 2014, Wert CHF 24 000.-.
6240*
Brillant-Rivière-Bracelet 18K WG
Bracelet besetzt mit 48 Brillanten von zus.
ca. 4.80 ct. H-I/vs-si. Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung; L 17.5 cm, 13.3 g.
6240
CHF 6 200 / 6 500.–
EUR 5 950 / 6 250.–
6241
Solitär 18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 Diamant im Cushion Schliff (Altschliff, am Rande chipped oder Fehlstelle) von ca. 2.90 ct. J/
si1. Ringschultern verziert mit je 8 AchtkantDiamanten von zus. ca. 0.32 ct.; RW 51.5, 3.8
g. Mit (Original) Etui von Joh. Dix, Hofjuwelier, Bonn.
6241
CHF 9 000 / 12 000.–
EUR 8 650 / 11 550.–
Gutachten:
No. 15-D-5549. GGTL Laboratories; Balzers, 12. Februar 2015.
6242*
Brillant-Ring “Blume” 18K WG
Runde Schauseite, besetzt mit 7 Brillanten
von zus. ca. 0.54 ct. blumenförmig gefasst.
RW 64, 4.5 g.
6243
CHF 920 / 960.–
EUR 885 / 925.–
6243*
Brillant-Bracelet 18K WG
Bracelet besetzt mit 53 Brillanten von zus.
ca. 4.20 ct.; Zargenfassung. Kastenschloss
mit unsichtbarer Sicherung. L 18.2 cm, 11.8 g.
CHF 5 100 / 5 300.–
EUR 4 900 / 5 100.–
6244*
Solitär 18K WG
Schauseite besetzt mit 1 Brillant von ca.
2.60 ct. J/vs1. Eine seitliche Rondistenfacette
mit kleiner Fehlstelle, aus Gewichtsgründen
nicht perfekt geschliffen. RW 55, 7.6 g.
6244
CHF 10 500 / 11 500.–
EUR 10 100 / 11 050.–
197
6245*
Eleganter Brillant-Ring 18K WG
Schauseite besetzt mit zahlreichen PavéBrillanten von zus. ca. 0.90 ct.; RW 56.5,
11.9 g.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
6246
Eleganter Brillant-Ring 18K WG
Schauseite besetzt mit 3 Reihen Brillanten
im Verlauf von zus. ca. 2.88 ct., RW 58, 7.6 g.
CHF 3 000 / 3 300.–
EUR 2 900 / 3 150.–
Provenienz:
Nachlass Lydia Cailler
6247
Eleganter Diamant-Brillant-Bandring
18K WG
Eine Seite besetzt mit 8 Brillanten von zus.
ca. 1.50 ct.; die andere Seite besetzt mit
8 Diamant-Baguetten von zus. ca. 1.30 ct.;
RW 54, 10.8 g.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
6248
Brosche mit Brillanten 18K WG
Ovale Brosche; Seiten verziert mit je 10
Brillanten von zus. ca. 0.90 ct.; 3.0 x 2.3 cm;
13.9 g.
CHF 700 / 750.–
EUR 675 / 720.–
Provenienz:
Nachlass Lydia Cailler
6249*
Massiver Solitär 18K WG
Breiter Ring, Zentrum besetzt mit 1 cognacfarbenen Brillant von ca. 1.27 ct.; RW 54,
21.6 g.
CHF 2 700 / 2 900.–
EUR 2 600 / 2 800.–
6250*
1 Paar elegante Diamant-Ohrstecker
18K WG
Runde Stecker, Zentrum besetzt mit je 1
Diamanten im Princess-Cut von zus. ca. 0.41
ct.; umgeben von je 4 Diamant-Navetten
von zus. ca. 0.89 ct.; D = 7.7 mm, 3.2 g.
CHF 3 200 / 3 400.–
EUR 3 100 / 3 250.–
6251*
Eleganter Diamant-Ring 18K WG
Schauseite besetzt mit 3 nebeneinander gefassten Diamanten im Princess-Cut von zus.
ca. 0.40 ct.; umgeben von total 12 DiamantNavetten von zus. ca. 0.78 ct.; RW 58, 4.9 g.
CHF 3 200 / 3 500.–
EUR 3 100 / 3 350.–
6252*
1 Paar Brillant-Ohrringe 18K WG
Ohrringe mit Clipsystem. Besetzt mit je 63
Brillanten von zus. ca. 1.80 ct.; L 3.2 cm, 14.6 g.
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
6253
Brillant-Ring 18K GG/WG
Schauseite mit ineinander verschlungenen
Motiven, diese besetzt mit zahlreichen PavéBrillanten von zus. ca. 1.70 ct.; RW 55, 8 g.
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
6254
Diamant-Ring 14K GG/WG, Wien
Ring in der Mitte besetzt mit 1 AltschliffDiamant von ca. 0.60 ct.; flankiert von je
3 Achtkant-Diamanten (1 Stein mit kleiner
Kerbe) von zus. ca. 0.13 ct.; RW 49.5, 3.9 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6255
1 Paar elegante Brillant-Ohrstecker
18K WG
Anfertigung. Runde Stecker, Zentrum besetzt mit je 1 Brillant von zus. ca. 0.70 ct.;
mit doppelter Entourage bestehend aus
je 50 Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.60 ct.;
D = 1.15 cm, 7.6 g.
CHF 8 100 / 8 300.–
EUR 7 800 / 8 000.–
6256*
Brillant-Ring 18K WG
Runde, durchbrochen gearbeitete Schauseite. Besetzt mit einer Vielzahl von Brillanten
von zus. ca. 0.94 ct., RW 58, 8.5 g.
CHF 820 / 860.–
EUR 790 / 825.–
6257
Brillant-Herzanhänger 18K WG
Herz besetzt mit total 47 Brillanten von zus.
ca. 0.26 ct. H/si; 2.9 x 2.6 cm, 3.5 g.
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
198
6258*
Brillant-Ring 18K WG
Besetzt mit zahlreichen Pavé-Brillanten von
zus. ca. 0.36 ct.; RW 57.5, 7.6 g.
CHF 820 / 860.–
EUR 790 / 825.–
6259*
Brillant-Ring 18K WG
Schauseite besetzt mit Pavé-Brillanten (z.T.
best.) von zus. ca. 0.50 ct.; RW 56, 7.2 g.
CHF 820 / 860.–
EUR 790 / 825.–
6260*
Brillant-Diamant-Ring 18K WG
Ring besetzt mit zahlreichen Brillanten und
Achtkant-Diamanten von zus. ca. 0.50 ct.;
RW 62, 6.7 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6261*
Brillant-Diamant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 Brillant von
ca. 0.40 ct., umgeben von zahlreichen Achtkant-Diamanten von zus. ca. 0.24 ct.; RW 57,
4.9 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6262*
Ring mit Brillanten 18K WG, von Damiani
Ring signiert “co-designed by Damiani and
Brad Pitt”. Seitlich verziert mit je 5 Brillanten
von zus. ca. 0.10 ct.; RW 58, 6.6 g.
CHF 420 / 480.–
EUR 405 / 460.–
6263
Solitär 18K WG, von Gübelin
Schauseite besetzt mit 1 Brillant von ca. 0.90
ct. H-I/vs. Flankiert von je 1 Diamant-Triangel von zus. ca. 0.20 ct.; RW 53, 3.1 g.
CHF 4 800 / 5 400.–
EUR 4 600 / 5 200.–
6264*
Ring mit Brillant 18K GG/WG
Breiterer Ring im Backsteinmuster. Schauseite besetzt mit 1 Brillant von ca. 0.24 ct.;
mit Ringschiene, RW ca. 50, 9.3 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6247
6245
6246
6248
6250
6249
6251
6252
6263
6256
6254
6255
6257
6265
6270
6265
Breiter Brillant-Ring “Elefanten” 18K GG
Ring besetzt mit 3 Brillant besetzten Elefanten. Ring beidseits mit Pavé-Brillanten verziert. Total ca. 1 ct.; RW ca. 52, 16.3 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6266*
Massiver Herrensolitär 18K GG/WG
Breitere Schauseite. Zentrum besetzt mit 1
Brillant von ca. 0.85 ct.; verziert mit 8 kleinen Brillanten. RW 64.5, 21.2 g.
CHF 2 100 / 2 300.–
EUR 2 000 / 2 200.–
6267
Breiter Brillant-Ring 18K GG/WG
Zwei ineinander verschlungene Ringe. Ring
in Weissgold besetzt mit zahlreichen PavéBrillanten von zus. ca. 0.90 ct., RW ca. 57,
24.5 g.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6268
Breiter Brillant-Ring 18K GG
Anfertigung. Schauseite mattiert, besetzt
mit 54 Brillanten unterschiedlicher Grössen
von zus. ca. 2.50 ct., RW 49, 10.2 g.
CHF 3 100 / 3 300.–
EUR 3 000 / 3 150.–
6269
Diamant-Alliance 18K GG
Alliance bestehend aus 36 Diamant-Baguetten von zus. ca. 3.60 ct.; RW 56.5, 7.5 g.
CHF 4 200 / 4 500.–
EUR 4 050 / 4 350.–
6270
Collier mit Elefantenmotiv 18K GG
Collier im Grain-de-riz-Motiv. Zentrum mit
Elefant. Ohren besetzt mit 11 Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.10 ct., Auge mit 1 kleinen
Brillant besetzt. Rücken verziert mit 5 Smaragd-Carrés (z.T. best.) von zus. ca. 0.15 ct.;
Kastenschloss mit Achtersicherung. L 44 cm,
48.4 g.
CHF 1 900 / 2 200.–
EUR 1 850 / 2 100.–
6271*
Herren-Solitär 18K RG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Altschliff-Diamant von
ca. 1.24 ct. N/si1. RW 63.5, 12 g.
CHF 4 200 / 4 600.–
EUR 4 050 / 4 400.–
6272*
1 Paar moderne Diamant-Ohrringe
18K Roségold
Anfertigung. Ohrringe mit Clipsystem. Runde Schauseite besetzt mit je 45 cognac-farbenen Brillanten unterschiedlicher Grössen
von zus. ca. 1.30 ct.; D = 1.3 cm, 9.5 g.
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
6273*
Breiter Brillant-Ring 18K Roségold/WG
Rechteckige Schauseite, bestehend aus 2
Reihen Brillanten von zus. ca. 1.60 ct.; umgeben von kleinen Pavé-Brillanten. RW 54,
14.6 g.
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
6274
Elegantes Brillant-Bracelet “Elefanten”,
18K GG
Bracelet im Backsteinmuster. Zentrum bestehend aus 3 grossen und 1 kleinen Elefant,
diese reich besetzt mit Pavé-Brillanten von
zus. ca. 1.20 ct.; Kastenschloss mit Achtersicherung. L 20 cm, 66.7 g.
CHF 2 600 / 2 900.–
EUR 2 500 / 2 800.–
6275*
Eleganter Brillant-Ring 18K GG/WG
Runde Schauseite, besetzt mit zahlreichen
Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.70 ct.; RW 55,
9.8 g.
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
6276*
1 Paar moderne Brillant-Ohrstecker
18K WG
Anfertigung. Runde Stecker besetzt mit je
38 Brillanten von zus. ca. 1.20 ct.; D = 1 cm,
5.1 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6277*
Ring mit Brillanten 18K GG/WG
Schauseite verziert mit 36 Brillanten von
zus. ca. 0.54 ct.; Ring mit Ringschiene,
RW ca. 56, 15 g.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
6278*
Alliance 18K GG
3/4 Alliance bestehend aus 15 Brillanten von
zus. ca. 1.20 ct.; RW 52.5, 4 g.
CHF 780 / 840.–
EUR 750 / 810.–
200
6274
6266
6267
6268
6269
6271
6272
6276
6273
6275
6286
6286
6279
Massiver Ring mit Brillanten 18K GG
Bandring, Zentrum verziert mit 3 Brillanten
von zus. ca. 0.27 ct.; RW 56.5, 15.4 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6280
1 Paar Ohrclips mit Brillanten 18K GG,
von Misani
Clips signiert MISANI. Schauseite verziert
mit je 7 Brillanten von zus. ca. 0.20 ct.;
2.2 x 1.8 cm, 11.8 g.
6285*
1 Paar grössere Ohrringe 18K GG/WG
Ohrringe mit Clipsystem, 3.0 x 2.0 cm, 6.4 g.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
6281*
Panther-Brosche mit Brillanten 18K GG
Panther besetzt mit zahlreichen Brillanten
von zus. ca. 0.30 ct.; L 5.2 cm, 11.4 g.
6286
Semi-Parüre 18K GG, wohl Griechenland
Schön gearbeitete Semi-Parüre bestehend
aus: 1 Gliedercollier mit “G”-Motiven im
Verlauf. Kastenschloss mit Achtersicherung.
L ca. 44.5 cm, 101.8 g. 1 Bracelet mit “G”Motiven. Kastenschloss mit Achtersicherung, L 17.8 cm, 48 g. 1 Ring, RW 53.5, 11.9 g.
CHF 820 / 860.–
EUR 790 / 825.–
CHF 5 000 / 5 300.–
EUR 4 800 / 5 100.–
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
6290
Massives Collier 18K GG
Collier mit breitem Zopfmotiv. Verschluss
mit unsichtbarer Sicherung. L 42.5 cm, 200 g.
CHF 5 200 / 5 500.–
EUR 5 000 / 5 300.–
Erworben bei Benoît de Gorski, Genf.
6287
Halsreif mit Widderköpfen 18K GG,
wohl Griechenland
Halsreif mit gedrehtem Motiv. Vorderseite
offen, Ende bestehend aus je 1 Widderkopf.
D = 13.4 cm, L ca. 42.5 cm, 88.7 g.
CHF 2 800 / 3 000.–
EUR 2 700 / 2 900.–
6291
Brosche “Raubkätzchen” mit Diamanten
und Emaille 18K GG/WG
Raubkätzchen mit schwarzem und rotem
Emaille. Brust und Schwänzchen verziert
mit zahlreichen Achtkant-Diamanten von
zus. ca. 0.35 ct., 6.2 x 5.5 cm, 55,6 g.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
6288
Collier 18K GG
Collier in Strick-Optik. Kastenschloss mit
Achtersicherung. L 44.5 cm, 104 g.
CHF 2 700 / 2 900.–
EUR 2 600 / 2 800.–
6286
6289*
Grosser, moderner Quarz-Ring 18K GG
Zentrum besetzt mit 1 grossen, quadratischen und facettierten, bräunlichen Quarz
(beh.) von ca. 30 ct.; RW 56, 15.2 g.
Erworben bei Benoît de Gorski, Genf.
6292*
Spezielles Brillant-Emaille-Bracelet in
Form eines Krokodils 18K GG, Italien
Schauseite mit Krokodilskopf. Dieser besetzt mit zahlreichen Pavé-Brillanten von
zus. ca. 0.55 ct.; Kopf mit verschieden farbenem Emaille verziert. Glieder-Bracelet
in Form des Krokodilkörpers, verziert mit
grünem Emaille. Mit Kastenschloss (beim
Hals des Krokodils) und Achtersicherung;
L 17 cm, 98 g.
CHF 5 100 / 5 300.–
EUR 4 900 / 5 100.–
202
6287
6285
6291
6292
6288
6289
6290
6293
6299
6293
6293
1 Paar elegante Brillant-Ohrclips 18K GG
mit passendem Bracelet, Tiffany & Co.
Ohrclips im Blumen-Design, signiert TIFFANY & CO., mattiert. Blüte bestehend aus je
6 Brillanten von zus. ca. 0.27 ct., D = 2.6 cm,
20.8 g. Bracelet bestehend aus 9 Gliedern
im Blumen-Design, signiert TIFFANY & CO.,
mattiert. Unsichtbarer Verschluss mit Sicherung. L 16.6 cm, 52 g.
CHF 4 200 / 4 500.–
EUR 4 050 / 4 350.–
6294
1 Paar Perlmutt-Gold Ohrclips 18K GG,
von Tiffany & Co.
Ovale Clips signiert TIFFANY & CO., ein
Ohrclip mit Perlmutt-Grund und “GoldFlecken”, der andere Ohrclip mit goldenem
Grund und “Perlmutt-Flecken”. 2.2 x 1.7 cm;
16.6 g.
6296
Modernes Sautoir “Seeanemone”,
Silber mit 18K GG
Sautoir aus 2 Tour-de-Cous, welche einzeln
oder zusammen getragen werden können.
Seeanemonen verziert mit zahlreichen, runden Zirkonias. Colliers jeweils mit grösseren
Federring-Verschlüssen. L Sautoir ca. 85 cm,
einzeln ca. 45.5 cm und 40 cm, total 134.6 g.
6299
1 Paar Perlmutt-Brillant-Ohrclips
18K GG, von Van Cleef & Arpels
Ohrclips gestempelt und nummeriert
B3162D76. Schauseite bestehend aus je
5 dunklen Perlmutt-Herzen, lila-grünlich
irisierend; blumenförmig angelegt. Zentrum besetzt mit je 1 Brillant von 0.22 ct.;
D = 1.9 cm, 9.2 g.
CHF 1 000 / 1 200.–
EUR 960 / 1 150.–
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
6297
Armspange mit Brillanten 18K GG/WG
Moderne Armspange, Schauseite verziert
mit 16 Brillanten von zus. ca. 0.20 ct., mit
seitlichem Kastenschloss. D = ca. 6 cm, 13.1 g.
6300*
Kautschuk-Collier mit speziellem
Farbstein-Anhänger mit 18K GG
Kautschuk-Collier mit Bajonett-Verschluss in
18K GG, L 54 cm. Anhänger in der Mitte mit
1 polierten Bergkristall-Kugel, D = 1.7 cm.
Fassung verziert mit total 5 kleinen, runden
Edelstein-Cabochons. L 4.5 cm, 18 g.
CHF 600 / 650.–
EUR 575 / 625.–
6295*
Armreif 18K Roségold, Italien
Armreif mit rundem Profil, D = 6.4 cm, 15.1 g.
6298
Collier mit Smaragd 18K GG,
Naher Osten
Schauseite mit 7 Filigran-Motiven. Zentrum
verziert mit 1 oval-runden, kleinen Smaragd
(mit Oberflächenmerkmalen). FederringVerschluss 12K RG, L 42.5 cm, 11.3 g.
CHF 560 / 590.–
EUR 540 / 565.–
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
CHF 560 / 590.–
EUR 540 / 565.–
6301
Armspange mit Farbsteinen und Brillant
18K GG
Schauseite mit gravierten Motiven. Mitte
verziert mit 2 kleinen Brillanten, 2 ovalen
Rubinen und 1 ovalen Smaragd. D = 6.2 cm,
19.7 g.
CHF 680 / 740.–
EUR 655 / 710.–
6294
6302
6302*
1 Paar Manschettenknöpfe mit Perlmutt,
14K GG
Schön gearbeitete Manschettenknöpfe. Verziert mit je 2 blumenförmig geschliffenen
Perlmuttscheiben, Zentrum mit je 1 kleinen
Perle verziert, D = 1.4 cm, 6.9 g.
CHF 450 / 600.–
EUR 435 / 575.–
204
6303
1 Paar Ohrringe “Kreuz” 18K GG, von
Paloma Picasso for TIFFANY & CO.
Signiert TIFFANY & CO. und Paloma Picasso. Ohrringe mit Clip-System. 3.2 x 1.8 cm,
11.8 g.
6309
CHF 820 / 880.–
EUR 790 / 845.–
6304
Panther-Ring “Lakarda” 18K GG,
von Cartier
Signiert Cartier, Nr. 31224B. Augen bestehend aus je 1 Smaragd-Navette, Nase aus
Onyx. Ring leicht flexibel, RW 57, mit Datumsgravur; 25.7 g. Mit Cartier-Etui.
6304
CHF 5 600 / 5 800.–
EUR 5 400 / 5 600.–
6305
1 Paar Farbstein-Manschettenknöpfe
14K GG
Manschettenknöpfe besetzt mit 1 rechteckigen und facettierten Amethyst, 1 gelben
und 1 orangen Citrin sowie 1 Turmalin von
zus. ca. 18 ct., 9.5 g.
CHF 650 / 750.–
EUR 625 / 720.–
6306*
Armspange 18K GG “LOVE”, von Cartier
Ovale Armspange, signiert Cartier, Nr. IS
4797, D = 5.7 cm, 34.4 g. Mit roter CartierBox und Schraubenzieher.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
Mit Cartier-Zertifikat.
6307*
Eleganter Citrin-Brillant-Ring 18K WG
Ring im Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten Citrin (leichte Randbest.) von ca.
7.50 ct., Entourage bestehend aus 14 Brillanten von zus. ca. 2.50 ct, G-H/vsi. RW 53.5,
8.3 g.
6306
6308
1 Paar Citrin-Manschettenknöpfe
18K GG
Rechteckige Manschettenknöpfe, Schauseite
besetzt mit je 1 rechteckigen, facettierten
Citrin, 1.7 x 1.3 cm, 9.6 g.
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
6309*
Armspange 18K GG, “B.zero1”
von Bulgari
Breites Modell, signiert BULGARI. Seitliches
Kastenschloss mit 18K WG, D = 5.5 cm,
71.3 g. Mit Original-Etui.
CHF 6 600 / 6 900.–
EUR 6 350 / 6 650.–
6310*
1 Paar Creolen mit Brillant 18K Roségold,
von Wellendorff
3/4 Creolen (Clips) mit Wellendorff-Stempel und Nummer. Bestehend aus 3 Goldreihen im Kordelmotiv. Zentrum mit “W”,
verziert mit je 1 kleinen Brillant. L 1.6 cm,
10.7 g. Neuwertig, mit Etui.
CHF 2 300 / 2 500.–
EUR 2 200 / 2 400.–
6311
1 Paar Manschettenknöpfe mit Saphiren,
von Gübelin
Manschettenknöpfe in Dreiecksform, verziert mit je 2 geschliffenen Saphir-Cabochons; 12.7 g. Mit Gübelin-Etui.
CHF 740 / 780.–
EUR 710 / 750.–
CHF 3 200 / 3 500.–
EUR 3 100 / 3 350.–
6310
6307
6311
6305
6308
205
6317
6312
6315
6312
Collier 18K Roségold
Collier in speziellem Design. Schauseite mit
tropfenförmigen Goldelementen. FederringVerschluss (unecht), L 47 cm; 16.5 g.
CHF 560 / 590.–
EUR 540 / 565.–
6313
Grosser Rauchquarz-Brillant-Anhänger
18K GG
Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Rauchquarz von ca. 28 ct.; verziert
mit 7 Brillanten von zus. ca. 0.30 ct.; Anhänger kann auch als Brosche getragen werden.
5.3 x 4.3 cm, 29.6 g.
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
6314
1 Paar Rauchquarz-Brillant-Ohrhänger
18K Roségold
Ohrhänger am Ende besetzt mit je 1 tropfenförmigen, facettierten Rauchquarz von
zus. ca. 20 ct.; Fassung verziert mit je 7 Brillanten von zus. ca. 0.16 ct.; L 4.1 cm, 8.6 g.
6315
1 Paar Creolen GG 916
Creolen im orientalischen Stil mit je 1 Hänger sowie rotem und grünem Emaille. Import Grossbritannien. D = 3 cm, L 5.3 cm,
10.9 g.
CHF 420 / 460.–
EUR 405 / 440.–
6316
1 Paar Rauchquarz-Brillant-Ohrringe 18K
Roségold
Creolen und Anhängerfassung verziert mit
Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.29 ct.; Anhänger abnehmbar, besetzt je 1 quadratischen,
facettierten Rauchquarz von zus. ca. 18.30
ct.; L 2.7 cm, 6 g.
CHF 920 / 960.–
EUR 885 / 925.–
6317
Breites Bracelet 18K Roségold
Breites, durchbrochen und schön gearbeitetes Bracelet mit Kastenschloss und doppelter Achtersicherung. B = 3.2 cm, 50 g.
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
6318
Bracelet 14K Roségold, Holland
Bracelet bestehend aus 8 Gliedern. Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung.
L 18 cm, 35.2 g.
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
6319
1 Paar klassische Ohrringe 18K WG
Ohrringe mit Clipsystem, L 1.8 cm, 6 g.
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
6316
6318
6314
206
6320
6328
6324
6320*
Grösserer Turmalin-Brillant-Ring
18K WG
Zentrum besetzt mit 1 grösseren, ovalen
und facettierten Turmalin von ca.11.67 ct.;
Farbe: orange-braun mit Stich ins Lila. Entourge bestehend aus 34 Brillanten von zus.
ca. 0.43 ct., RW 57, 11 g.
6324*
1 Paar massive Ohrclips mit Brillanten
“Calla”, 18K WG
Blüte bestehend aus je 10 Brillanten von zus.
ca. 0.20 ct.; 1.9 x 1.8 cm, 18.1 g.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
6325*
Armspange mit Brillant 18K GG und
geschwärztem Eisen
Armspange bestehend aus abwechslungsweise Gelbgold und geschwärztem Eisen
(Tragspuren). Verschluss verziert mit 1 Brillant von ca. 0.40 ct.; D = 5.6 cm, 52.7 g.
6321*
1 Paar Farbstein-Ohrhänger Silber 925
rosé vergoldet
Stecker verziert mit 1 tropfenförmigen, facettierten Citrin und 1 tropfenförmigen,
facettierten Amethyst. Hänger besetzt mit
je 1 tropfenfömrigen, grösseren, weissen
Quarz von zus. ca. 16 ct.; L 3.1 cm, 11.7 g.
CHF 820 / 860.–
EUR 790 / 825.–
6322
1 Paar Citrin-Diamant-Ohrringe Silber
925 platiniert
Schauseite besetzt mit je 1 rechteckigen,
facettierten Citrin sowie je 2 Citrin-Baguetten von zus. ca. 9.39 ct. besetzt. Verziert
mit kleinen Diamant-Splittern von zus. ca.
0.05 ct.; L 2 cm, 4.2 g.
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
6323
Citrin-Bracelet 18K GG
Gliederbracelet (mit Gebrauchsspuren), besetzt mit total 5 rechteckigen, facettierten
Citrinen von zus. ca. 26 ct.; Kastenschloss
mit Achtersicherung. L 19.2 cm, 25.5 g.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6328
2 Armspangen mit Emaille von Hermès
Armreif silberfarben, bezeichnet HERMES
Paris. Mit schwarzem, weissem und silberweissem Emaille; B = 9 mm, D = 6.5 cm.
Armreif silberfarben, bezeichnet HERMES
Paris. Mit schwarzem, beigen, braunem und
blau-grauem Emaille; B = 9 mm, D = 6.5
cm. Mit 1 Hermès-Box und kleiner HermèsTragtasche.
CHF 620 / 680.–
EUR 595 / 655.–
6329
Filigran-Bracelet 18K GG, Naher Osten
Breiteres Gliederbracelet, Filigranarbeit. Verschluss mit Sicherheitskettchen, B = 2.5 cm,
L 18 cm, 20.3 g.
6326
Münz-Bettelarmband 14K GG
Doppelpanzer-Bracelet mit 5 diversen Anhängern in unterschiedlichen Goldlegierungen: Sternzeichen Krebs, Christopherus,
Kennedy-Münze, runder Anhänger graviert
“Eleanor” und holländische Münze. Kastenschloss mit Achtersicherung. 20.5 cm, 38 g.
CHF 780 / 840.–
EUR 750 / 810.–
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
6327*
Armspange 18K GG, Italien
Armspange in gestickter Optik. Seitliche
Öffnung/Verschluss, mit Achtersicherung.
D = 6 cm, 13.7 g.
6331
Sehr grosser Citrin-Anhänger Silber 800
vergoldet
Anhänger besetzt mit 1 sehr grossen, ovalen und facettierten Citrin von ca. 148.68 ct.;
7.5 x 4.0 cm, 44.2 g.
CHF 480 / 520.–
EUR 460 / 500.–
6330
Bracelet 18K WG
Panzerbracelet, Schauseite satiniert. Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung.
L 18.2 cm, 38.3 g.
CHF 1 000 / 1 200.–
EUR 960 / 1 150.–
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
207
6332
6339
6333
6332*
Spezielles Bracelet mit Brillant-Anhänger
“Princess”, von Wellendorff
Bracelet mit Wellendorff-Stempel, nummeriert. Bestehend aus 6 gedrehten und flexiblen Weissgold-Kordeln. Mit beweglichem
“W”-Anhänger, verziert mit 1 kleinen Brillant. Karabiner-Verschluss, L 19 cm, 35.2 g.
6335
Bracelet 18K GG
Bracelet im Fantasie-Design, Schauseite mattiert und poliert. Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung. L 17 cm, 28.5 g.
CHF 3 500 / 4 000.–
EUR 3 350 / 3 850.–
6336
Breites Bracelet 18K GG
Bracelet mit V-Muster. Kastenschloss mit
doppelter Achtersicherung. L 17.8 mm, 72 g.
6333*
1 Paar elegante Brillant-Creolen
18K WG, von Wellendorff
Clips-Creolen, signiert Wellendorff und
nummeriert. Schauseite mattiert, verziert
mit je 24 Brillanten. Zentrum mit “W”,
besetzt mit je 1 Brillant, total ca. 0.45 ct.;
1.7 x 1.2 cm, 14.2 g. Neuwertig, mit Etui.
CHF 5 500 / 5 800.–
EUR 5 300 / 5 600.–
6334*
Grosser Boulder-Opal-Perlen-Anhänger
14K GG
Anhänger in der Mitte besetzt mit 1 grossen, ovalen Boulder-Opal, ca. 3.7 x 2.6 cm.
Entourage und Anhängeröse besetzt mit
zahlreichen runden, crèmefarbenen Kulturperlen, D = 2.6 mm. 6.030.6 g. x 3.3 cm,
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6338*
Ring “Elefanten” 18K GG/WG
Breite Schauseite, Zentrum mit 1 grossen
und 2 kleinen Elefanten. Verzierung im Bambusmotiv. Ring mit Ringschiene, RW ca. 50,
14.4 g.
CHF 620 / 660.–
EUR 595 / 635.–
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6337*
Eleganter Schwarzopal-Diamant-Ring
18K GG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen Schwarzopal mit grün-blauem Farbspiel
von ca. 3.70 ct.; Entourage bestehend aus
24 Diamant-Navetten von zus. ca. 3.50 ct.;
RW 55, 10.5 g.
6339*
Spezielles Collier mit Brillant-Anhänger
“Princess”, von Wellendorff
Collier mit Wellendorff-Stempel, nummeriert. Bestehend aus 6 gedrehten und flexiblen Weissgold-Kordeln. Mit kleinem “W”Anhänger, verziert mit 1 Brillant. KarabinerVerschluss; L 43 cm, 79.2 g. Neuwertig, mit
Etui.
CHF 5 500 / 6 000.–
EUR 5 300 / 5 750.–
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
6337
6334
208
6342
6347
6346
6342*
1 Paar elegante Jade-Brillant-Ohrringe
18K WG
Tropfenförmige Stecker und Hänger verziert mit total 186 Brillanten von zus. ca. 1.12
ct.; Hänger im Zentrum besetzt mit je 1 birnenförmig geschliffenen und durchbrochen
gearbeiteten Jadestück. L 4.2 cm, 13 g.
CHF 3 500 / 3 800.–
EUR 3 350 / 3 650.–
6343*
Grosser Citrin-Ring 18K WG
Ring besetzt mit 1 grossen, recheckigen und
facettierten Citrin von ca. 34.55 ct., RW 58,
19.3 g.
6346*
Elegantes Jade-Diamant-Collier Platin
Ankercollier mit durchbrochen gearbeitetem Mittelteil. Dieses besetzt mit 32 Altschliff-Diamanten unterschiedlicher Grössen
von zus. ca. 0.60 ct.; am Ende mit 1 ovalen,
geschnitzten Jade-Anhänger. Mit FederringVerschluss, L ca. 44.5 cm; 13.5 g,
CHF 2 900 / 3 200.–
EUR 2 800 / 3 100.–
6347*
1 Paar spezielle Jade-Brillant-Ohrhänger
18K WG
Einzelanfertigung. Stecker in Herzform,
besetzt mit je 3 kleinen Brillanten. Durchbrochen gearbeitetes Mittelteil mit Lilie,
verziert mit je 2 kleinen Brillanten. Am Ende mit je 1 geschnitzten Jade-Herz besetzt.
L 5 cm, 11.8 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
6344*
Spezieller Granat-Brillant-Ring 18K WG,
von Gübelin
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten Hessonit (orange farbener
Granat) von ca. 4.25 ct.; Ringschultern verziert mit zahlreichen Pavé-Brillanten von
zus. ca. 0.68 ct. H/vs. RW 54.5, 10.3 g.
CHF 2 900 / 3 200.–
EUR 2 800 / 3 100.–
6345
Jade-Armreif mit 14K GG
Jade-Armreif mit Verzierungen in 14K GG.
Seitlicher Verschluss mit doppelter Achtersicherung. D = 5.7 cm. Mit passendem Etui.
6345
CHF 860 / 890.–
EUR 825 / 855.–
209
6355*
Grosses Jade-Collier
Collier bestehend aus 20 grossen, unbehandelten Jade-Kugeln. Grösse: 18 mm. Grosses
Kugelfermoir Silber 925, L 45 cm.
CHF 1 900 / 2 200.–
EUR 1 850 / 2 100.–
6356*
Grösserer Amethyst-Brillant-Ring
Silber 925
Ring in der Mitte besetzt mit 1 rechteckigen,
facettierten Amethyst von 22.90 ct.; Fassung
und Ringschultern reich besetzt mit 148 Brillanten von zus. ca. 0.77 ct.; RW knapp 56,
13.4 g.
6355
6348*
1 Paar Onyx-Ohrhänger mit 18K GG
Stecker bestehend aus je 1 geschnitzten
Onyx-Blume. Hänger bestehend aus je 1
kleinen Onyx-Kugel sowie einem grossen,
facettierten Onyx-Tropfen. L 5.5 cm, 13.6 g.
CHF 620 / 660.–
EUR 595 / 635.–
6349*
Reifencollier mit Mondsteinanhänger
18K Roségold
Reifencollier mit Bajonett-Verschluss, L 43
cm. Anhänger bestehend aus 3 grösseren,
braunen Mondstein-Cabochons von zus. ca.
100 ct.; L 6 cm; 37.4 g.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
6350*
Grösserer Amethyst-BrillantKreuzanhänger 18K WG
Anfertigung. Kreuz besetzt mit 5 runden
Amethysten unterschiedlicher Grössen. Umgeben und verziert mit 36 Brillanten von zus.
ca. 0.47 ct. W/vs-si. L 6.4 cm, 8 g.
CHF 850 / 950.–
EUR 815 / 915.–
6351*
1 Paar elegante Türkis-Brillant-Ohrringe
18K WG
Ohrringe mit Clipsystem, besetzt mit je
1 quadratischen Türkis. Verziert mit zahlreichen Pavé-Brillanten von zus. ca. 1 ct.;
1.8 x 1.8 cm, 13.2 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6352
Grosser Ametrin-Ring 18K WG
Ring besetzt mit 1 sehr grossen, ovalen und
facettierten Ametrin von ca. 45 ct.; RW 57,
22.1 g.
CHF 750 / 850.–
EUR 720 / 815.–
6353
Moderner Amethyst-Bandring 18K WG
Schauseite besetzt mit 3 Reihen AmethystCarrés (3 Steine best.) von zus. ca. 10 ct.;
RW ca. 57, 22.8 g.
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
6354*
Eleganter Kunzit-Brillant-Ring 18K WG
Durchbrochen gearbeitete Schauseite.
Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten
Kunzit von sehr schöner Farbe, ca. 14.08 ct.;
Fassung und Ringschultern verziert mit total
140 Brillanten von zus. ca. 1.08 ct.; RW 57,
14.7 g.
CHF 6 000 / 6 500.–
EUR 5 750 / 6 250.–
Kunzite in dieser Farbe sind sehr selten.
6357
1 Paar Amethyst-Topas-Ohrhänger
Silber 925 vergoldet
Stecker besetzt mit je 1 runden, facettierten Amethyst. Hänger verziert mit je 2
farblosen Topas-Baguetten und je 1 quadratischen, facettierten Amethyst. Am Ende
mit je 1 Amethyst-Tropfen von zus. ca. 6 ct.
besetzt; L 4.4 cm, 6.3 g.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
6358*
Eleganter Beryll-Brillant-Ring 18K WG
Ring im Zentrum besetzt mit 1 grösseren,
rechteckigen, gelben Beryll von ca. 12.49 ct.,
Entourage bestehend aus 34 Pavé-Brillanten
von zus. ca. 0.40 ct.; RW 57.5, 12.5 g.
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
6359
Aktuelles Farbstein-KulturperlenBracelet 18K Roségold
Bracelet besetzt mit je 1 runden, crèmefarbenen Kulturperle und je 1 ovalen oder runden Topas-, Granat-, Citrin- und AmethystCabochon von zus. ca. 14 ct., Karabiner-Verschluss. L 20 cm, 17.7 g.
CHF 2 500 / 3 000.–
EUR 2 400 / 2 900.–
CHF 920 / 980.–
EUR 885 / 940.–
6360
6351
6360*
Spezielle Türkis-Brillant-Brosche
mit 18K WG
Brosche in Fantasieform. Zentrum mit geschnitztem Türkis, Darstellung zweier Damen im Profil. Entourage bestehend aus
86 Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.78 ct.;
4.8 x 2.9 cm, 16.6 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
210
6349
6348
6352
6353
6354
6350
6356
6358
6357
6359
6361
6364
6362
6361
Korallen-Bracelet 18K GG, Frankreich
Gliederbracelet besetzt mit total 6 hellroten, runden Korallen-Cabochons aus Japan,
D = 15.0 - 16.0 mm. Kastenschloss mit doppelter Achtersicherung. L 17.3 cm, 77.4 g.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
6364*
1 Paar grössere Korallen-Ohrringe
18K GG
Ovale Ohrringe mit Clipsystem. Zentrum
besetzt mit je 1 ovalen, geschnitzten, hellroten Koralle (1 Rosenblatt mimimalst best.).
3.7 x 2.5 cm, 21.4 g.
CHF 900 / 1 100.–
EUR 865 / 1 050.–
6362*
Korallen-Anhänger/Brosche 18K GG
Ovaler Anhänger (kann auch als Brosche
getragen werden) mit geschnitzter, hellroter
Koralle. Darstellung: Seitenprofil einer Dame mit Taube. 4.5 x 3 cm, 20.8 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
6363
1 Paar Korallen-Ohrringe mit 18K GG
Anfertigung von J.P. Rütsche Luzern. Halbcreolen mit Clipsystem, besetzt mit hellroter Koralle. L 2 cm, 19.1 g. Mit Original-Etui.
CHF 850 / 950.–
EUR 815 / 915.–
6367
6367
1 Paar elegante Korallen-Brillant-Ohrclips
mit passendem Ring 18K GG
Ohrclips besetzt mit je 1 runden, roten Korallen-Cabochon, D = 1.4 cm. Verziert mit
je 5 Brillanten von zus. ca. 0.60 ct.; 17.8 g.
Mit passendem Ring, Zentrum besetzt mit 1
grösseren, ovalen und roten Korallen-Cabochon, 2.1 x 1.4 cm. Verziert mit 13 Brillanten
im Verlauf von zus. ca. 0.60 ct.; RW knapp
55, 14.5 g.
CHF 1 900 / 2 100.–
EUR 1 850 / 2 000.–
6365
1 Paar Korallen-Brillant-Ohrclips
18K GG, von Binder
Ovale Ohrclips, Mitte besetzt mit je 1 hellroten, ovalen Korallen-Cabochon ca. 2.1 x
1.1 cm. Verziert mit je 12 Brillanten von zus.
ca. 0.20 ct.; 2.2 x 1.9 cm, 20.8 g.
6368
12-Rang-Korallen-Brillant-Bracelet
mit 18K GG, von Binder
Bracelet bestehend aus einer Vielzahl von
hellroten Korallen-Kügelchen, D = ca. 3.4
mm. Grösseres Kastenschloss mit 3 kreisförmigen Motiven, besetzt mit total 33 Brillanten von zus. ca. 1 ct.; unterlegt mit hellroten Korallen. L 19 cm, 62.8 g.
CHF 1 100 / 1 200.–
EUR 1 050 / 1 150.–
CHF 1 800 / 1 900.–
EUR 1 750 / 1 850.–
6366*
Korallen-Anhänger mit 18K WG
Anhänger in Form eines roten KorallenAstes. Anhängerfassung in Muschelform;
L 7.3 cm.
Provenienz:
Nachlass Lydia Cailler
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
6369
1 Paar Korallen-Ohrhänger 18K GG
Stecker besetzt mit je 1 rechteckigen, roten Korallen-Cabochon. Hänger am Ende
verziert mit je 1 roten Korallen-Tropfen.
L 4 cm, 10.6 g.
CHF 860 / 890.–
EUR 825 / 855.–
6363
6369
6366
212
6371
6370
6370*
Spezielles Korallen-Brillant-Halsreif
18K GG
Halsreif (2 Dellen) mit offenen Enden. Besetzt mit je 1 grossen, hellroten Korallenherz-Cabochon je ca. 3.5 x 3.0 cm. Verziert
mit Brillanten von zus. ca. 0.50 ct.; L ca. 52.5
cm, 75 g.
CHF 3 000 / 3 200.–
EUR 2 900 / 3 100.–
213
6371
Spezieller Korallen-Ring 18K GG
Anfertigung von Kurt P. Neukomm. Moderner Ring mattiert. Besetzt mit 1 fantasieförmig geschliffenen, roten Koralle. RW 57.5,
24.4 g.
CHF 720 / 780.–
EUR 690 / 750.–
6377
6372
6375
6372
1 Paar lange Lemonquarz-BrillantOhrhänger 18K GG
Creolen und Hänger und Fassung besetzt
mit zahlreichen Pavé-Brillanten von zus. ca.
0.53 ct.; am Ende verziert mit je 1 facettierten Lemonquarz-Tropfen von zus. ca. 22 ct.;
L 6 cm, 8 g.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6373*
Massiver Lemonquarz-Brillant-Ring
18K Roségold
Anfertigung. Schauseite im Zentrum besetzt
mit 1 grösseren, runden und facettierten
Lemonquarz von ca. 9.01 ct.; breite Ringschultern, verziert mit 8 Brillanten unterschiedlicher Grössen von zus. ca. 1.54 ct.;
RW 53.5, 26.9 g.
CHF 3 600 / 3 900.–
EUR 3 450 / 3 750.–
6374*
Beryll-Ring 18K GG/WG
Anfertigung. Ring im Zentrum besetzt mit
1 grösseren, gelben Beryll von ca. 5.75 ct.;
RW 54, 9.8 g,
CHF 1 800 / 2 000.–
EUR 1 750 / 1 900.–
6375
Grosser Prasiolith-Farbstein-Ring
Silber 925 vergoldet
Ovale Schauseite, Zentrum besetzt mit 1
grösseren, ovalen und facettierten Prasiolith
von ca. 10 ct.; flankiert von je 2 kleineren
Prasiolith-Cabochons. Doppelte Entourage bestehend aus zahlreichen runden, und
facettierten Peridots von zus. ca. 1.60 ct.,
Ringschultern besetzt mit je 10 runden und
facettierten Citrinen von zus. ca. 0.40 ct.;
RW 55, 9.7 g.
CHF 480 / 520.–
EUR 460 / 500.–
6377*
1 Paar aktuelle Lemonquarz-Ohrhänger
Silber 925 rosé vergoldet
Stecker besetzt mit je 1 kleineren, rechteckigen und facettierten Lemonquarz von
zus. ca. 2.50 ct., Hänger in der Mitte besetzt mit je 1 grösseren, rechteckigen und
facettierten Lemonquarz von zus. ca. 20 ct.;
Entouragen bestehend aus kleinen, runden
Lemonquarzen. L 3.2 cm, 14.4 g,
CHF 860 / 890.–
EUR 825 / 855.–
6378
1 Paar Prasiolith-Diamant-Ohrhänger
Silber 925
Stecker besetzt mit je 1 ovalen, facettierten Prasiolith (beh.), Hänger verziert mit je
1 tropfenförmigen, facettierten Prasiolith
(beh.) von zus. ca. 8.15 ct.; verziert mit kleinen Diamant-Splittern von zus. ca. 0.10 ct.;
L 2.6 cm, 4.5 g.; ungetragen.
6376*
Multicolour-Farbstein-Sautoir
Silber 925 rosé vergoldet
Sautoir besetzt mit total 2 ovalen, facettierten Amethysten von zus. ca. 20 ct.; 1 rechteckigen und 1 runden, facettierten Citrin
von zus. ca. 5 ct.; 2 rechteckigen, facettierten Prasiolithen (beh.) von zus. ca. 12 ct.; 2
rechteckigen, facettierten Topasen von zus
ca. 4 ct.; 2 rechteckigen, facettierten Rauchquarzen von zus. ca. 14 ct. sowie 2 ovalen,
facettierten Bergkristallen von zus. ca. 25 ct.;
Federring-Verschluss. L 92 cm, 42 g.
CHF 380 / 420.–
EUR 365 / 405.–
CHF 820 / 860.–
EUR 790 / 825.–
6380
1 Paar Korallen-Brillant-Ohrstecker
18K WG
Ohrringe mit Clipsystem. Besetzt mit je 1
boutton-förmigen, roten Korallen-Cabochon, D = 13.2 mm. Verziert mit je 1 Brillant
von zus. ca. 0.15 ct.; L 1.6 cm, 7.2 g.
6379
2-Rang-Korallen-Kulturperlen-Sautoir
Sautoir abwechslungsweise bestehend aus je
1 rundlichen, roten Korallen-Kugel und je 1
runden Kulturperle im Verlauf. Grösse: 4.5
- 13.5 mm. Kastenschloss mit Achtersicherung; L 158 cm.
CHF 1 900 / 2 100.–
EUR 1 850 / 2 000.–
CHF 860 / 890.–
EUR 825 / 855.–
6381
1 Paar Korallen-Ohrringe 18K GG
Ohrringe mit Clipsystem. Zentrum besetzt
mit je 1 ovalen Engelshautkorallen-Cabochon ca. 7.0 x 13.0 mm, 9.8 g.
6374
CHF 660 / 690.–
EUR 635 / 665.–
6373
214
6389
6387
6382
6383
6382*
Spezieller Mondstein-Saphir-Ring
18K WG
Zentrum besetzt mit 1 ovalen MondsteinCabochon von ca. 10.58 ct.; Entourage bestehend aus 180 runden und facettierten Saphiren von zus. ca. 3.56 ct., RW 55.5, 11.1 g.
CHF 1 900 / 2 200.–
EUR 1 850 / 2 100.–
6383
Eleganter Chalzedon-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 grösseren
Chalzedon-Cabochon in Dreiecksform. Entourage bestehend aus Pavé-Brillanten von
zus. ca. 0.35 ct. W/si. RW 54, 16.1 g.
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
6384*
Farbstein-Brillant-Ring 18K WG
Breite Schauseite, besetzt mit gelben Saphiren von ca. 0.40 ct., blauen Saphiren von
ca. 0.50 ct., Smaragden von zus. ca. 0.28 ct.,
Rubinen (z.T. Tragspuren) von zus. ca. 0.38
ct. und 3 Brillanten von zus. ca. 0.35 ct.;
RW knapp 51, 12.9 g.
6387*
1 Paar Mondstein-Brillant-SaphirOhrringe 18K WG
Ohrringe am Ende besetzt mit je 1 runden
Mondstein-Cabochon von zus. ca. 18.51 ct.;
verziert mit je 8 Brillanten im Verlauf von
zus. ca. 0.11 ct. und je 1 kleinen Saphir von
zus. ca. 0.13 ct.; L 3.1 cm, 8.8 g.
CHF 1 400 / 1 600.–
EUR 1 350 / 1 550.–
CHF 3 500 / 3 700.–
EUR 3 350 / 3 550.–
6388
1 Paar Chalzedon-Brillant-Ohrhänger
18K Roségold
Creolen und Fassung verziert mit zahlreichen Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.26 ct.; am
Ende besetzt mit mit je 1 tropfenförmigen,
weissen Chalzedon-Cabochon von zus. ca.
0.26 ct.; L 3 cm, 7.1 g.
CHF 780 / 840.–
EUR 750 / 810.–
6390*
Türkis-Brillant-Ring 18K GG, Italien
Breitere Schauseite, besetzt mit 7 ovalen
Türkis-Cabochons. Verziert mit 11 Brillanten (z.T. mit Kerben) und 1 Achtkant-Diamant von zus. ca. 0.40 ct.; RW 57.5, 19.6 g.
CHF 820 / 860.–
EUR 790 / 825.–
6391*
Eleganter Perlmutt-Brillant-Ring
18K Roségold, von Gübelin
Massiver Ring, Schauseite mit 1 rechteckigen Perlmutt-Stück. Entourage bestehend
aus zahlreichen Pavé-Brillanten von zus. ca.
0.49 ct.; RW 57, 18.7 g.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6385*
Amethyst-Brillant-Ring 14K WG
Schauseite besetzt mit 1 ovalen, facettierten
Amethyst von ca. 3 ct.; verziert mit 3 Brillanten von zus. ca. 0.42 ct.; RW 55.5, 5.6 g
6389*
Eleganter Aquamarin-Brillant-Saphir-Ring
18K WG
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 ovalen Aquamarin-Cabochon von ca. 21.13 ct.;
Entourage bestehend aus total 78 runden, facettierten Saphiren von zus. ca. 0.91
ct. und 72 Brillanten von zus. ca. 0.68 ct.;
RW 57.5, 14.6 g.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6388
Ungetragen.
CHF 820 / 880.–
EUR 790 / 845.–
6386
Amethyst-Ring Silber 925
Schauseite im Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Amethyst von ca. 11
ct.; RW 54, 6.6 g. Ungetragen.
6391
CHF 380 / 420.–
EUR 365 / 405.–
215
Armbanduhren
Taschenuhren
6395
Herrenarmbanduhr der Marke BREGUET
“Classique”, 18K WG
Rundes Goldgehäuse, Nr. 1881AK, Ref.
7137BB119V6, Werk-Nr. 42755, Automat. Silberfarbenes, guillochiertes Zifferblatt; Mondphase bei 2 Uhr, Datumskala bei 6 Uhr, Gangreservenanzeige zwischen 10 und 11 Uhr. Mit
neuem, schwarzem Kroko-Lederband und
Faltschliesse in 18K WG; D = 3.9 cm.
CHF 22 500 / 23 500.–
EUR 21 650 / 22 600.–
Zertifikat:
Mit Echtheits- und Garantiezertifikat sowie
Bedienungsanleitung von Breguet.
218
6396
Herrenarmbanduhr der Marke
BLANCPAIN “Villeret Demi-Savonette”,
18K Roségold
Rundes Goldgehäuse, Nr. 35, Ref. 66643642-55B, Kal. 6654, Automat. Silberfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem, römischem
Stundenindex und Datumskala; Monatsanzeige zwischen 12 und 1 Uhr, Mondphase
bei 6 Uhr, Wochentagsanzeige in Englisch
zwischen 11 und 12 Uhr. Mit Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Rückseite mit Deckel. Braunes Kroko-Lederband mit Falt- und
Dornschliesse in 18K Roségold; D = 4 cm.
CHF 17 500 / 18 500.–
EUR 16 850 / 17 800.–
Mit internationaler Garantie und Serviceheft
von Blancpain.
6397
Herrenarmbanduhr der Marke IWC
“Portugieser Vintage Collection”,
Edelstahl
Rundes, grösseres Edelstahlgehäuse. Nr.
3314371, Ref IW544501, Werk-Nr. 2673944,
Handaufzug. Schwarzes Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex, kleine Sekunde
bei 6 Uhr. Mit Stunden- und Minutenzeiger.
Schwarzes, neues IWC Kroko-Lerderband
mit Dornschliesse; D = 4.4 cm. Mit IWCGarantie.
CHF 6 600 / 6 900.–
EUR 6 350 / 6 650.–
220
6398
Herrenarmbanduhr der Marke IWC
“Da Vinci”, 18K GG
Massives, rundes Goldgehäuse, Nr. 2837425,
Ref. 3750-001. Automatischer Chronograph
mit ewigem Kalender und Mondphasenanzeige. Weisses Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex; Datumskala bei 3 Uhr, Monatsskala
bei 6 Uhr, Jahreszahlanzeige zwischen 7 und
8 Uhr, Wochentagskala und kleine Sekunde
bei 9 Uhr. Fluoreszierender Stunden- und
Minutenzeiger. Spangen-Uhrenband 18K GG
mit braunem Leder (Spezialanfertigung, nicht
Original), L 20 cm, D = 3.7 cm. Uhrenband
Innenseite mit Gebrauchsspuren. Mit Etui,
Bedienungsanleitung, Besitzurkunde und internationaler Garantie.
CHF 10 000 / 12 000.–
EUR 9 600 / 11 550.–
221
6399*
Herrenarmbanduhr der Marke IWC
“Portugieser Chronograph Rattrapante”,
Edelstahl
Rundes
Edelstahlgehäuse,
Modell-Nr.
2748918, Ref. 3712, Kal. 76240. Mechanisches Chronographenwerk mit Additionszeitmessung, Handaufzug. Silberfarbenes
Zifferblatt mit aufgelegtem, arabischem
Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger,
kleiner Minutenzähler bei 12 Uhr, kleine Sekunde bei 6 Uhr. Rattrapante-Mechanismus
zum Stoppen von Zwischenzeiten oder
einer zweiten Zeit. Mit schwarzem IWCUhrenband, D = 4.1 cm. Mit Internationaler
Garantiekarte.
CHF 8 200 / 8 500.–
EUR 7 900 / 8 150.–
222
6400*
Herrenarmbanduhr der Marke IWC
“Portugieser Chronograph Rattrapante”,
18K GG
Rundes Goldgehäuse, Modell-Nr. 2912712,
Ref. 3712, Kal. 76240. Mechanisches Chronographenwerk mit Additionszeitmessung,
Handaufzug. Silberfarbenes Zifferblatt mit
aufgelegtem, arabischem Stundenindex.
Stunden- und Minutenzeiger, kleiner Minutenzähler bei 12 Uhr, kleine Sekunde bei 6
Uhr. Rattrapante-Mechanismus zum Stoppen von Zwischenzeiten oder einer zweiten
Zeit. Mit dunkelbraunem, handgenähtem
IWC-Krokoband und Dornschliesse in 18K
GG, D = 4.1 cm. Mit Holzetui und Bedienungsanleitung.
CHF 15 000 / 16 000.–
EUR 14 400 / 15 400.–
223
6401
Herrenarmbanduhr der Marke
A. LANGE & SÖHNE “Cabaret”, 18K WG
Rechteckiges Goldgehäuse, Nr. 118164, Model-Nr. 107027, Werk-Nr. 5644, Kal. L 931.3,
Handaufzug. Dunkelblaues Zifferblatt mit
Stundenindex, Datum bei 12 Uhr und kleine Sekunde bei 6 Uhr. Mit dunkelblauem,
neuem A. Lange & Söhne Kroko-Lederband
und Dornschliesse in 18K WG; 2.5 x 3.6 cm.
Mit Richtstift.
CHF 13 500 / 14 500.–
EUR 13 000 / 13 950.–
Zertifikat:
Mit Garantie-Zertifikat von A. LANGE &
SÖHNE und Bedienungsanleitung.
224
6402
Herrenarmbanduhr der Marke
A. LANGE & SÖHNE “1 Zeitzone”,
18K Roségold
Rundes, massives Goldgehäuse, Nr. 162514,
Werk-Nr. 54309, Modell-Nr. 116.032, Handaufzug. Silberfarbenes Zifferblatt mit Städtering. Hauptzifferblatt mit Skala der Heimatzeit in Stunden, Minuten und Sekunden. Unterhalb der “XII” Tag/Nacht-Anzeige. Kleineres Zifferblatt bei 5 Uhr für die Zonenzeit
mit Stunden, Minuten, neben der Zahl “8”
die Tag- bzw. Nachtzeit. Doppelfenster mit
Datum bei 2 Uhr, Gangreservezeiger bei
3 Uhr. Mit dunkelbraunem Lederband und
Dornschliesse in 18K Roségold. D = 4.1 cm.
Mit Box, Bedienungsanleitung und internationalem Lange-Garantie-Siegel.
CHF 19 000 / 22 000.–
EUR 18 250 / 21 150.–
225
6403*
Herrenarmbanduhr der Marke
JAQUET DROZ “Grande Seconde”,
18K Roségold
Rundes Goldgehäuse, Nr. 66, Ref. J014013201,
Kal. 2663.4, Werk-Nr. 001807, Automat. Elfenbeinfarbenes Emaille-Zifferblatt “Gran
Feu”. Stunden- und Minutenskala mit römischem Index bei 12 Uhr, mit Stunden- und
Minutenzeiger. Grosse Sekunde bei 6 Uhr.
Mit schwarzem Kroko-Lederband und
Dornschliesse in 18K Roségold, D = 45 mm.
Mit braunem Kroko-Ersatzlederband. Mit
Gebrauchsanweisung und integrierter Garantie sowie Holz-Etui.
CHF 9 200 / 9 600.–
EUR 8 850 / 9 250.–
226
6404
Herrenarmbanduhr der Marke
ROGER DUBUIS “Much More”,
18K Roségold
Massives, rechteckiges Goldgehäuse, SerienNr. 25/28, Ref. M345751.62/17, Werk-Nr.
4341, Kal. RD 57, Automat. Crèmefarbenes
Zifferblatt mit goldfarbenem, arabischem
Stundenindex. Gebläuter Stunden- und Minutenzeiger. Mit schwarzem Alligatoren-Lederband und Dornschliesse in 18K Roségold;
4.8 x 3.3 cm.
CHF 9 200 / 9 500.–
EUR 8 850 / 9 150.–
Zertifikat:
Mit Echtheitszertifikat und Garantie von
Roger Dubuis, Bulletin d’observation und
Holzetui.
227
6405*
Herrenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Oyster Perpetual Date GMT-Master II”
Edelstahl
Edelstahlgehäuse, Werk-Nr. 2115573, Serien-Nr. R901103, Ref. 16760 , Kal. 3083,
Chronometer. Schwarzes Zifferblatt (oxidiert) mit fluoreszierendem Stundenindex,
Datum mit Lupe bei 3 Uhr. Fluoreszierender
Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.
Oysterbracelet mit Faltschliesse, getragen.
L 21 cm, D = 4 cm.
CHF 4 400 / 4 600.–
EUR 4 250 / 4 400.–
Gutachten:
Mit Garantie/Chronometer-Zertifikat von
Rolex.
6406*
Herrenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Oyster Perpetual Date”, Edelstahl und
18K GG
Edelstahlgehäuse, Werk-Nr. D971546, Serien-Nr. 2905424, Ref. 1500, Kal. 1570, Chronometer. Lünette 18K GG. Goldfarbenes
Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex,
Datum mit Lupe bei 3 Uhr. Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Oyster-Bracelet
bicolor mit Faltschliesse, getragen. L 18 cm,
D = 3.4 cm. Uhrenglas mit Gebrauchsspuren.
CHF 2 100 / 2 300.–
EUR 2 000 / 2 200.–
6407*
Herrenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Oyster Perpetual Date”, Edelstahl
Rundes
Edelstahlgehäuse,
Werk-Nr.
D795276, Serien-Nr. 2700604, Ref. 1500,
Kal. 1570, Chronometer. Silberfarbenes
Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex.
Datum mit Lupe bei 3 Uhr. Mit Stunden-,
Minuten- und Sekundenzeiger. Oysterbracelet in Edelstahl mit Faltschliesse, getragen.
L 20 cm, D = 3.4 cm. Glas mit leichten Gebrauchsspuren, Gehäuseboden mit 2 sehr
kleinen Beschädigungen.
CHF 2 900 / 3 200.–
EUR 2 800 / 3 100.–
228
6408*
Herrenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Cellini”, 18K Roségold
Rechteckiges Goldgehäuse, Serien-Nr.
363100, Ref. 6633, Kaliber 6620, Quarz.
Goldfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem,
römischem Stundenindex. Stunden- und
Minutenzeiger. Braunes Kroko-Lederband,
neu. Mit Rolex-Faltschliesse 18K Roségold;
2.9 x 3.5 cm.
CHF 2 400 / 2 600.–
EUR 2 300 / 2 500.–
6409*
Herrenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Oyster Perpetual Date”, Edelstahl
vergoldet
Edelstahlgehäuse vergoldet, Werk-Nr.
D977314, Serien-Nr. 3066385, Ref.1550,
Kal. 1570, Chronometer. Goldfarbenes
Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex,
Datum mit Lupe bei 3 Uhr. Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Oyster-Bracelet vergoldet, mit Faltschliesse, getragen.
L 19 cm, D = 3.4 cm. Uhrenglas mit wenigen
Gebrauchsspuren.
CHF 3 000 / 3 200.–
EUR 2 900 / 3 100.–
6410*
Herrenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Oyster Perpetual Date”, 18K GG und
Edelstahl
Rundes
Edelstahlgehäuse,
Werk-Nr.
7609204, Serien-Nr. S886625, Ref. 15200,
Kal. 3135. Lünette 18K GG. Weisses Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex und
schwarzem, römischem Stundenindex. Datum mit Lupe bei 3 Uhr. Mit Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Oyster-Bracelet
18K GG und Edelstahl mit Faltschliesse, getragen. L 20 cm, D = 3.4 cm. Glas mit wenigen Gebrauchsspuren. Mit ChronometerZertifikat und rotem Etui.
CHF 2 900 / 3 200.–
EUR 2 800 / 3 100.–
229
6411*
Herrenarmbanduhr der Marke CARTIER
“Pasha Seatimer”, Edelstahl
Rundes Edelstahlgehäuse, Nr. 502433LX,
Automat. Drehbare Lünette. Schwarzes
Zifferblatt mit weissem Stundenindex, Datum zwischen 4 und 5 Uhr. Fluoreszierender Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Edelstahlbracelet mit Kunststoff-Überzug getragen, z.T. bestossen, mit doppelter
Faltschliesse. L 19 cm (plus 2 Zusatzglieder),
D = 4 cm. Mit roter Cartier-Box, Zertifikat
und Gebrauchsanweisung.
CHF 3 100 / 3 300.–
EUR 3 000 / 3 150.–
6412*
Herrenarmbanduhr der Marke EBEL
“1911 Discovery”, Edelstahl
Massives, rundes Edelstahlgehäuse. Werk-Nr.
105515, Ref. E9750L62, Serien-Nr. A250427,
Chronometer, Automat. Schwarzes Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex. Mit fluoreszierendem Stunden- und Minutenzeiger,
Datum und Wochentagsanzeige in Englisch
bei 3 Uhr, kleine Sekunde bei 9 Uhr, Stoppfunktion, Tachymeter. Edelstahlbracelet mit
doppelter Faltschliesse; L 20 cm (mit zusätzlichem Verlängerungsglied) und zusätzlichem,
schwarzem Kunststoff-Uhrenband mit Faltschliesse in Edelstahl. Mit ChronometerZeugnis N° 404779490, Garantiekarte, Gebrauchsanweisung und Etui.
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
Neuwertig
6413*
Herrenarmbanduhr der Marke
LONGINES “Weems Chronograph”,
Edelstahl
Rundes Edelstahlgehäuse, Nr. 0508, WerkNr. 7750, Mod. 674.5251, Swissair Exclusive
No. 2, Limited Edition, Automat. Silberfarbenes Zifferblatt mit schwarzem, arabischem Stundenindex. Datums- und Wochentagsangabe bei 3 Uhr, kleine Sekunde
bei 9 Uhr. Stunden- und Minutenzeiger,
Stoppfunktion. Schwarzes Lederband mit
Dornschliesse, D = 4 cm.
CHF 1 700 / 1 900.–
EUR 1 650 / 1 850.–
230
6414*
Herrenarmbanduhr der Marke
BREITLING “Chronomat”, 18K GG
Massives Goldgehäuse, Nr. 1 4260, Ref.
K13047X, Chronograph, Automat. Drehring mit Tags in 18K GG. Blaues Zifferblatt
mit aufgelegtem Stundenindex, Datum
bei 3 Uhr. Mit fluoreszierendem Stundenund Minutenzeiger und kleiner Sekunde bei
9 Uhr. Schwarzes Alligatoren-Lederband,
D = 3.9 cm. Mit schwarzem Stoffetui.
CHF 4 700 / 4 900.–
EUR 4 500 / 4 700.–
6415*
Herrenarmbanduhr der Marke ZENITH
“El Primero”, 18K GG
Goldgehäuse, Nr. 297710; Ref. 3019. Silberfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex; Datum zwischen 4 und 5 Uhr,
kleine Sekunde bei 9 Uhr, Tachymeterskala.
Stunden- und Minutenzeiger; Stoppfunktion.
Mit schwarzem Lederband und Dornschliesse; D = 3.7 cm.
CHF 4 600 / 4 800.–
EUR 4 400 / 4 600.–
6416
Herrenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Oyster Perpetual”, Edelstahl
Edelstahlgehäuse, Serien-Nr. 1269795, Ref.
1012, Kaliber 1560. Anthrazitfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex. Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Mit Lederband, D = 3.4 cm. Glas mit wenigen Gebrauchsspuren, beschränkt funktionstüchtig.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
231
6417
Herrenarmbanduhr der Marke GÜBELIN,
18K GG
Rundes Goldgehäuse, Automat. Silberfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex, Datum bei 3 Uhr. Stunden, Minuten- und Sekundenzeiger. Mit MilanaiseGoldbracelet und Leiterschloss von Tännler,
L 18.8 cm. D = 3.4 cm. Glas mit Gebrauchsspuren, Uhrenband zu reinigen.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
6418*
Herrenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Precision”, 18K GG
Rundes Goldgehäuse, Nr. 79-2005, Werk-Nr.
81636, Handaufzug. Silberfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex. Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Milanaise-Goldbracelet mit Leiterschloss, L 19.5 cm,
D = 3.3 cm.
CHF 2 600 / 2 800.–
EUR 2 500 / 2 700.–
6419*
Herrenarmbanduhr der Marke IWC,
18K GG
Rundes Goldgehäuse, Nr. 1210430, WerkNr. 1191580, Kal. 149, Handaufzug. Goldfarbenes Zifferblatt (z.T. oxidiert) mit Stundenindex. Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Schwarzes Lederband in Kroko-Optik
mit Dornschliesse; D = 3.4 cm. Gehäuse z.T.
oxidiert.
CHF 1 300 / 1 500.–
EUR 1 250 / 1 450.–
232
6420*
Herrenarmbanduhr der Marke
JAEGER LECOULTRE, 18K GG
Rechteckiges Goldgehäuse, Nr. 1321214, Ref.
9100 21, Handaufzug. Goldfarbenes Zifferblatt mit Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger. Mit bordeaux-rotem Lederband
und Dornschliesse, 3.4 x 3.0 cm.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
6421*
Herrenarmbanduhr der Marke OMEGA
“Seamaster”, vergoldet
Massives, rechteckiges Gehäuse vergoldet,
Automat. Goldfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex, Datum bei 3 Uhr,
kleine Sekunde bei 9 Uhr. Stunden- und
Minutenzeiger, Stoppfunktion. Uhrenbracelet vergoldet, getragen; mit Faltschliesse.
L 20 cm, 4.1 x 4.9 cm.
CHF 650 / 750.–
EUR 625 / 720.–
6422
Herrenarmbanduhr der Marke
MONTEGA, Edelstahl
Rundes Edelstahlgehäuse, Nr. 17423/19999,
Werk-Nr. 06903, Kaliber 2047. Limitierte
Ausgabe, Chronometer, Automat. Anthrazitfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem
Stundenindex. Tachymeterskala, kleine Sekunde bei 3 Uhr, Datum zwischen 4 und 5
Uhr. Fluoreszierender Stunden- und Minutenzeiger, Stoppfunktion. Edelstahlbracelet
mit Faltschliesse, L 19 cm (mit 2 Verlängerungsgliedern von 1 cm). Mit Garantie-Karte
und Box.
CHF 1 100 / 1 300.–
EUR 1 050 / 1 250.–
233
6423*
Herrenarmbanduhr der Marke WEMA
“Chronograph”, 18K RG
Rundes Goldgehäuse, ohne Nummern,
Handaufzug. Silberfarbenes Zifferblatt (z.T.
oxidiert); mit schwarzem, arabischem Stundenindex; kleine Sekunde bei 9 Uhr. Stunden- und Minutenzeiger, Stoppfunktion.
Mit braunem Lederband und Dornschliesse,
D = 3.6 cm. Gehäuseboden mit mehreren,
kleinen Dellen.
CHF 1 000 / 1 200.–
EUR 960 / 1 150.–
6424*
Herrenarmbanduhr der Marke DRIVA,
18K Roségold
Rundes Goldgehäuse, Nr. 35232, Handaufzug, Chronograph. Deckel-Innenseite bezeichnet “TH. PICARD FILS”. Silberfarbenes
Zifferblatt (leicht oxidiert) mit aufgelegtem,
arabischem Stundenindex; kleine Sekunde bei 9 Uhr. Stunden- und Minutenzeiger,
Stoppfunktion. Mit braunem Lederband und
Dornschliesse; D = 3.7 cm. Uhrenglas mit
leichten Gebrauchsspuren, Deckelrückseite
mit kleinen Dellen.
CHF 720 / 760.–
EUR 690 / 730.–
6425*
Herrenarmbanduhr der Marke MENDYS
“Antimagnetic”, 18K Roségold
Rundes Goldgehäuse, Kal. Landeron 48,
Chronograph. Silberfarbenes Zifferblatt
(oxidiert) mit aufgelegtem, arabischem
Stundenindex, kleine Sekunde bei 6 Uhr. Mit
Stunden- und Minutenzeiger, Stoppfunktion.
Mit braunem Lederband; D = 3.7 cm. Glas
mit leichten Gebrauchsspuren.
CHF 920 / 960.–
EUR 885 / 925.–
234
6426
Damenarmbanduhr mit Brillanten
der Marke CARTIER “Tank Française”,
18K GG
Rechteckiges Goldgehäuse, Nr. 2385 337749
MG, Quarz. Crèmefarbenes Zifferblatt mit
schwarzem, römischem Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger. Uhrenbracelet 18K
GG mit Faltschliesse. Uhrengehäuse, Bandansätze sowie Uhrenbracelet besetzt mit
zahlreichen Brillanten von zus. ca. 3.30 ct.;
L 18 cm, 2.0 x 2.5 cm. Mit rotem WildlederEtui und internationaler Service-Garantie.
CHF 11 000 / 13 000.–
EUR 10 600 / 12 500.–
6427
Damenarmbanduhr mit Diamanten der
Marke CHOPARD “Happy Diamonds”,
18K GG
Rundes Goldgehäuse, Nr. 4097/289170, Ref.Nr. 2015558, Quarz. Kleines, crèmefarbenes
Zifferblatt mit Stunden- und Minutenzeiger.
Lünette bestehend aus 30 Achtkant-Diamanten. Mit goldenem, römischem Index
unter Glas. Lünette bestehend aus zahlreichen Achtkant-Diamanten. Verziert mit 4
beweglichen Brillanten. Uhrenbracelet 18K
GG mit Leiterschloss, L 17.8 cm; D = 2.4 cm.
CHF 3 300 / 3 500.–
EUR 3 150 / 3 350.–
Mit Garantie-Urkunde der Firma Chopard.
6428*
Armbanduhr der Marke CARTIER
“Santos”, Edelstahl
Rundes Edelstahlgehäuse, Nr. 8192509734,
Quarz. Weisses Zifferblatt mit schwarzem,
römischem Stundenindex. Stunden- und
Minutenzeiger. Krone mit kleinem SaphirCabochon. Edelstahl-Bracelet im Verlauf mit
Faltschliesse L 17.5 cm, D = 3.2 cm.
CHF 1 200 / 1 400.–
EUR 1 150 / 1 350.–
235
6429
Damenarmbanduhr mit Brillanten der
Marke ROLEX “Datejust”, 18K GG
Goldgehäuse, Werk-Nr. 174671 , Serien-Nr.
8527223, Ref. 69178, Kaliber 2135, Chronometer. Lünette besetzt mit 40 Brillanten von
zus. ca. 0.52 ct. (wohl nicht Original Rolex);
weisses Zifferblatt mit aufgelegtem DiamantStundenindex und schwarzem, römischem
Stundenindex. Datum mit Lupe bei 3 Uhr.
Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.
President-Uhrenbracelet 18K GG mit Faltschliesse, getragen. D = 2.6 cm, L 17 cm. Glas
mit minimen Gebrauchsspuren.
CHF 7 200 / 7 500.–
EUR 6 900 / 7 200.–
6430*
Damenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Oyster Perpetual”, Edelstahl und
18K GG
Edelstahlgehäuse, Werk-Nr. 41915, SerienNr. 5079578, Ref. 6751, Kal. 2030, Handaufzug. Lünette 18K GG. Goldfarbenes
Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex.
Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger. Jubilé-Bracelet Edelstahl und 18K GG mit Faltschliesse, getragen. L 17 cm, D = 3 cm.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6431*
Damenarmbanduhr der Marke ROLEX
“Oyster Perpetual Date”, Edelstahl
Rundes Edelstahlgehäuse, Werk-Nr. 92837,
Serien-Nr. 4066472, Ref. 6916, Kal. 2030.
Weisses Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex und schwarzem, römischem Stundenindex. Datum mit Lupe bei 3 Uhr. Mit
Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.
Bracelet in Edelstahl mit Faltschliesse, getragen. L 16.5 cm, D = 2.5 cm. Glas mit leichten
Gebrauchsspuren. Mit Etui.
CHF 2 100 / 2 300.–
EUR 2 000 / 2 200.–
236
6432*
Damenarmbanduhr der Marke IWC
“Da Vinci”, 18K GG
Rundes Goldgehäuse, Nr. 2401746, Ref.
3735, Werk-Nr. 2528085, Chronograph,
Quarz. Weisses Zifferblatt mit aufgelegtem
Stundenindex. Datum zwischen 4 und 5 Uhr.
Stunden- und Minutenzeiger, Stoppfunktion,
kleine Sekunde bei 6 Uhr, Mondphase bei
12 Uhr. Uhrenbracelet 18K GG mit Leiterschloss. L 17 cm, D = 2.7 cm. Mit Etui.
CHF 5 800 / 6 000.–
EUR 5 600 / 5 750.–
6433*
Damenarmbanduhr der Marke IWC
“Da Vinci”, 18K GG
Rundes Goldgehäuse, Nr. 2479457, Ref. 3735,
Werk-Nr. 2521694, Chronograph, Quarz.
Weisses Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex. Datum zwischen 4 und 5 Uhr.
Stunden- und Minutenzeiger, Stoppfunktion,
kleine Sekunde bei 6 Uhr, Mondphase bei
12 Uhr. Mit dunkelblauem Lederband,
D = 2.7 cm. Glas mit wenigen Gebrauchsspuren. Mit Etui.
CHF 4 100 / 4 200.–
EUR 3 950 / 4 050.–
6434*
Damenarmbanduhr der Marke IWC
“Da Vinci”, Edelstahl
Rundes Edelstahlgehäuse, Nr. 3132977, Ref.
3736, Werk-Nr. 2507686, Chronograph,
Quarz. Schwarzes Zifferblatt mit aufgelegtem Stundenindex. Datum zwischen 4 und
5 Uhr. Stunden- und Minutenzeiger, Stoppfunktion, kleine Sekunde bei 6 Uhr, Mondphase bei 12 Uhr. Schwarzes Lederband mit
Faltschliesse in Edelstahl; D = 2.8 cm.
CHF 2 300 / 2 500.–
EUR 2 200 / 2 400.–
237
6435*
Damenarmbanduhr der Marke TISSOT
“Saphir”, 18K GG
Rechteckiges Goldgehäuse, Nr. 13849, Kal.
172, Handaufzug. Lünette bestehend aus
36 Brillanten von zus. ca. 1 ct.; gebläutes
Zifferblatt ohne Index. Stunden- und Minutenzeiger. Milanaise-Goldbracelet im Verlauf, Schauseite mattiert; mit Leiterschloss.
L 18 cm, 2.7 x 2.2 cm.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6436
Damenarmbanduhr der Marke
BAUME & MERCIER “Catwalk”, Edelstahl
Rechteckiges Edelstahlgehäuse, Nr. 2880814,
Ref. MVO 45197, Quarz. Schwarzes Zifferblatt mit silberfarbenem Stundenindex. Silberfarbener Stunden- und Minutenzeiger.
Breites Edelstahlbracelet mit doppelter Faltschliesse, L 16.6 cm, 2.4 x 2.5 cm. Glas und
Gehäuse mit Gebrauchsspuren.
CHF 580 / 640.–
EUR 560 / 615.–
6437
Damenarmbanduhr der Marke
BAUME & MERCIER “Avant-Garde”,
Wolfram, Edelstahl und 18K GG
Achteckiges Gehäuse, Nr. 1502830, Quarz.
Schwarzes Zifferblatt mit Gold. Punkteindex, Datum bei 6 Uhr. Goldfarbener Stunden- und Minutenzeiger. Gliederbracelet mit
Wolfram, Edelstahl und 18K GG, Druckverschluss; L 16.8 cm.
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
238
6438*
Damenarmbanduhr der Marke
AUDEMARS PIGUET “Royal Oak”,
Edelstahl
Edelstahlgehäuse, Nr. 544, Quarz. Anthrazitfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem
Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger.
Uhrenbracelet in Edelstahl mit Faltschliesse,
getragen. L 16 cm, D = 2.5 cm. Mit Tragspuren.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6439*
Damenarmbanduhr der Marke HUBLOT
“MDM”, Edelstahl und 18K GG
Rundes Edelstahlgehäuse, Nr. 211401.1, Ref,
1391 100 2, Kal. Eta 956.112, Quarz. Lünette
18K GG mit Stundenindex. Anthrazitfarbenes Zifferblatt ohne Index, Datum bei 3 Uhr.
Mit Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.
Schwarzes Lederband mit Faltschliesse in
Edelstahl und 18K GG, L 17 cm; D = 2.7 cm.
CHF 520 / 550.–
EUR 500 / 530.–
6440
Damenarmbanduhr der Marke
BLANCPAIN, Edelstahl mit 18K GG
Rundes Edelstahlgehäuse, Nr. 376, Lünette
18K GG, Handaufzug. Weisses Zifferblatt
mit aufgelegtem, römischem Stundenindex
und Datumsanzeige. Mit Wochentags- und
Monatskala, Stunden- und Minutenzeiger,
Mondphase. Mit braunem Lederband (zu
ersetzen); D = 3 cm. Ohne Richtstift, beschränkt funktionstüchtig.
CHF 1 100 / 1 200.–
EUR 1 050 / 1 150.–
239
6441
Damenarmbanduhr mit Diamanten
18K WG, Art Déco
Rechteckiges Goldgehäuse, Nr. 44932,
Handaufzug. Werk bezeichnet SWISS MADE. Gehäuseboden mit Namensgravur.
Lünette und Bandansätze reich besetzt
mit Achtkant-Diamanten und DiamantBaguetten von zus. ca. 2 ct.; silberfarbenes
Zifferblatt mit schwarzem, arabischem
Stundenindex. Goldbracelet variabel (mit
Schieber verstellbar); 2.4 x 1.4 cm, 20.4 g.
(ohne Werk). Mit Etui, bezeichnet “The
Goldsmiths & Silbermiths Company Ltd.;
112, Regent Street, London, W1”.
CHF 950 / 1 100.–
EUR 915 / 1 050.–
6442
Damenarmbanduhr der Marke EBEL,
18K WG
Rundes Goldgehäuse, 16277, Werk-Nr.
8040, Handaufzug. Lünette und Bandansätze besetzt mit 6 Brillanten und einer Vielzahl von Achtkant-Diamanten, zus. ca. 1 ct.;
Uhrenbracelet 18K WG mit Leiterschloss,
L ca. 17 cm; D = 1.7 cm.
CHF 1 600 / 1 800.–
EUR 1 550 / 1 750.–
6443
Damenarmbanduhr mit Diamanten,
Platin und 18K WG, Art Déco
Gehäuse aus Platin, Nr. 1931, Handaufzug.
Lünette und Bandansätze besetzt mit zahlreichen Diamant-Rosen von zus. ca. 0.50 ct.;
Zifferblatt (oxidiert) mit schwarzem, arabischem Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger. Milanaise-Bracelet 18K WG mit
Leiterschloss, getragen. L 19 cm, 1.3 x 2.0 cm.
CHF 1 000 / 1 200.–
EUR 960 / 1 150.–
240
6444
Damenarmbanduhr mit Brillanten,
Weissgold, Art Déco
Weissgoldgehäuse, ohne Nummer, Handaufzug. Lünette und Bandansätze besetzt
mit total 52 Brillanten, Achtkant-Diamanten
und Diamant-Rosen von zus. ca. 0.75 ct.;
silberfarbenes Zifferblatt mit schwarzem,
arabischem Stundenindex (z.T. oxidiert).
Stunden- und Minutenzeiger. Mit schwarzem Uhrenband, 2.1 x 1.3 cm; beschränkt
funktionstüchtig.
CHF 800 / 900.–
EUR 770 / 865.–
6445*
Damenarmbanduhr der Marke LIP
mit Diamanten, Platin
Rechteckiges Platingehäuse, Werk-Nr. 90,
Handaufzug. Lünette verziert mit 22 kleinen Achtkant-Diamanten und 2 DiamantBaguetten. Silberfarbenes Zifferblatt mit
Stundenindex. Krone von Patek Philippe.
Mit schmalem, schwarzem Lederband;
2.2 x 1.0 cm.
CHF 620 / 680.–
EUR 595 / 655.–
6446
Damenarmbanduhr der Marke JUVENIA,
18K WG
Rundes Goldgehäuse, Werk bezeichnet
JUVENIA, ohne Nummer, Handaufzug. Silberfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem
Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger.
Bracelet 18K WG mit Leiterschloss, L 17 cm;
D = 1.9 cm, 40.7 g. (ohne Werk).
CHF 850 / 950.–
EUR 815 / 915.–
241
6447*
Damenarmbanduhr der Marke OMEGA,
18K GG
Quadratisches Goldgehäuse, Nr. 51108108,
Werk-Nr. 25434064, Kal. 484, Handaufzug.
Silberfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem
Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger.
Goldbracelet leicht im Verlauf mit Leiterschloss. L 20 cm, 1.6 x 1.6 cm.
CHF 1 500 / 1 700.–
EUR 1 450 / 1 650.–
6448*
Taschenuhr für Damen, Gelbgold, 1877
Nr. 1954, graviert 1877, mit Namensgravur.
Deckelrückseite im Zentrum mit Wappenkartusche, Blättermotive bestehend aus
blauem und schwarzem Emaille (best.). Weisses Zifferblatt mit schwarzem, römischem
Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger,
D = 3.4 cm. Glas mit Gebrauchsspuren.
CHF 420 / 460.–
EUR 405 / 440.–
6449
Damentaschenuhr der Marke ZENITH
“Eidg. Schützenfest Luzern 1979”,
Silber 925
Gehäuse-Nr. 07.1250.172, Kal. 2310. Eierschalenfarbenes Zifferblatt mit schwarzem,
römischem Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger. Rückseite mit Darstellung des
von Tells Geschoss durchbohrten Apfels,
gestaltet von Hans Erni. D = 3.1 cm. Mit Uhrenkette Silber 800, L ca. 70 cm.
CHF 300 / 350.–
EUR 290 / 335.–
Mit Zertifikat des Stadtuhrmachers Jörg
Spöring. Luzern, 12. Dezember 1979.
242
6450
Spindeltaschenuhr 18K GG/WG/RG,
wohl Chester 18. Jh.
Goldgehäuse reich verziert mit Rankenmotiven, Nr. 6016, Meistermarken T.H und
J.H, Cüvette mit Widmung. Goldfarbenes
Zifferblatt mit aufgelegtem, römischem
Stundenindex; verziert mit Blumen- und
Rankenmotiven in drei verschiedenen Goldfarben. Mit Stunden- und Minutenzeiger.
Rückseite (mit kleiner Delle) guillochiert.
Aufzug durch Schlüssel (nicht vorhanden);
D = 4.7 cm. Zu revidieren.
CHF 2 000 / 2 200.–
EUR 1 900 / 2 100.–
243
Erläuterungen / Explanations
Internationale Farbstufen
Farb-Bezeichnung nach GIA
andere Bezeichnung
Hochfeines Weiss +
Hochfeines Weiss
D
E
River
Feines Weiss +
Feines Weiss
F
G
Top Wesselton
Weiss
H
Wesselton
Leicht getöntes Weiss
I
J
Top Crystal
Crystal
Getöntes Weiss
K
L
Top Cape
Getönt
bis farbig
M
Z
Cape
bis fancy yellow
Internationale Reinheitsskala
IF (Lupenrein)
Der Stein ist absolut frei von Einschlüssen
VVS
(VS1, VS2)
very very small inclusions
sehr sehr kleine Einschlüsse, mit der 10fach-Lupe sehr schwierig zu finden
VS
(VS1, VS2)
very small inclusions
sehr kleine Einschlüsse, mit der 10fach-Lupe schwierig zu finden
SI
(SI1, SI2, SI3)
small inclusions
kleine Einschlüsse, mit der 10fach-Lupe leicht oder sehr leicht zu finden, von
Auge durch das Oberteil nicht oder kaum sichtbar
PI (I1)
Einschlüsse mit der 10fach-Lupe sofort zu erkennen, schwierig von Auge durch
das Oberteil zu erkennen, die Brillanz nicht störend
PII (I2)
grössere und/oder mehrere Einschlüsse, leicht von Auge durch das Oberteil
erkennbar, die Brillanz leicht störend
PIII (I3)
grössere und/oder mehrere Einschlüsse, sehr leicht von Auge durch das Oberteil erkennbar, die Brillanz störend
244
Wir bitten zu beachten, dass die Auktionsrechnungen für ersteigerte Objekte aus der
«Stillen Auktion» ebenso wie die der erfolgreichen schriftlichen Bieter an der übrigen Auktion
nach der Auktion, das ist am 19. Juni 2015 abends, gesamthaft versandt werden.
Zuschläge der «Stillen Auktion» entnehmen Sie bitte ab 15. Juni 2015 nachmittags der auf unserer
Homepage www.fischerauktionen.ch gezeigten Ergebnisliste.
Telefonische Auskünfte bezüglich der Auktionsergebnisse können leider nicht erteilt werden.
STILLE AUKTION
Gemälde Ausland
Kat.-Nr. 7001 - 7017
Gemälde Schweiz
Kat.-Nr. 7021 - 7032
Graphik Ausland
Kat.-Nr. 7041 - 7092
Graphik Schweiz
Kat.-Nr. 7101 - 7122
Graphik Helvetica
Kat.-Nr. 7131 - 7154
Bücher
Kat.-Nr. 7161 - 7184
Möbel
Kat.-Nr. 7191 - 7223
Spiegel, Uhren
Kat.-Nr. 7231 - 7243
Lampen, Leuchter
Kat.-Nr. 7251 - 7262
Rahmen
Kat.-Nr. 7271 - 7273
Porzellan, Keramik
Kat.-Nr. 7281 - 7308
Glas, Hinterglas
Kat.-Nr. 7311 - 7333
Aussereuropäische Kunst
Kat.-Nr. 7341 - 7353
Objets de Vertu
Kat.-Nr. 7361 - 7375
Varia
Kat.-Nr. 7381 - 7411
Miniaturen
Kat.-Nr. 7421 - 7424
Teppiche
Kat.-Nr. 7431 - 7432
Skulpturen
Kat.-Nr. 7441 - 7449
Silber, Versilbertes
Kat.-Nr. 7451 - 7480
Schmuck, Armband- und Taschenuhren
Kat.-Nr. 7491 - 7654
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden.
Wir verweisen auf die „Bedingungen für die stille Auktion“, abgedruckt hinten im Katalog. Die schriftlichen
Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich
abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
Gemälde Ausland
7001
EDOUARD BRUN
Grenoble 1860-1935
Gebirgssee
Unten rechts signiert “Edouard Brun”.
Öl auf Lwd., auf Karton aufgezogen,
21,8 x 34,8 cm
CHF 200 / 250.–
EUR 190 / 240.–
7002
FRANZÖSISCHE SCHULE 19. JH.
“Croissy”
Rückseitig bezeichnet “Croissy ... de la
Grenouillère, Juillet 1881” und undeutlich
signiert.
Öl auf Holz, 23,5 x 15,5 cm
CHF 70 / 100.–
EUR 65 / 95.–
7003
FRANZÖSISCHER KÜNSTLER 19. JH.
Junger Mann mit Barett und Schal
Rückseitig altes Etikett mit undeutlicher
Bezeichnung.
Öl auf Karton, 18 x 13,5 cm
CHF 70 / 100.–
EUR 65 / 95.–
7004
W. GEEL
Maler 20. Jh.
Entwurf für eine Theaterkulisse
Unten links signiert “W. Geel”.
Gouache auf Papier, LM 56,5 x 28,5 cm, gerahmt
CHF 180 / 250.–
EUR 175 / 240.–
7005
GRIECHISCHE SCHULE 18./19. JH.
Hl. Mamas und Hl. Pantaleon
Griechische Schule. Die Gestalten der beiden
frühchristlichen Märtyrer, Mamas und Pantaleon,
füllen das gesamte Bildfeld aus. Sie sind einander zugewandt, in ihren Händen halten sie ihre
Attribute. Über ihren floral gefüllten Nimben
sind sie jeweils beschriftet “Oagios Mamas” und
“Oagios Panteleimon”. Tempera auf Holz, mit
Silberoklad ohne Marken, über den Nimben,
32,5 x 23 cm
7007
Art der
ITALIENISCHEN SCHULE 15. JH.
Damen- und Herrenbildnis im Profil
Das Damenbildnis rückseitig alte Nummer “32”.
Öl auf Holz, 39 x 42 cm, Herrenbildnis in der
Mitte mit horizontalem Schwundriss, Farbausbrüche
Kleines Stauwehr am Dorfbach
Unten rechts signiert “Leopold Stevens”.
Öl auf Lwd., 46,5 x 65 cm, auf der Rückseite
zwei Reparaturstellen
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 480 / 550.–
EUR 460 / 530.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
7014
SUVAT
Geb. 1952 in Bangkok, lebt und arbeitet in Wien
7008
ITALIENISCHE SCHULE ENDE 18. JH.
Die Heilige Familie
Öl auf Lwd., auf Hartfaserplatte aufgezogen,
68 x 70 cm
Komposition in Hellblau und Rosa
Rückseitig signiert “SUVAT” und datiert
“(20)07”.
Mischtechnik auf Papier, auf Hartfaserplatte
montiert, 30 x 42 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
7009
ITALIENISCHER KÜNSTLER UM 1920
Roter Nelkenstrauss in Glasvase
Unten rechts undeutlich signiert “H...Minola(?)”
und datiert “1916”.
Öl auf Karton, 28 x 24 cm
7015
SUVAT
Geb. 1952 in Bangkok, lebt und arbeitet in Wien
CHF 30 / 40.–
EUR 30 / 40.–
7010
ITALIENISCHER KÜNSTLER UM 1920
Junge Frau in Tracht und schwarzem Umhang
Unten links undeutlich signiert “H....Minola(?)”
und datiert “(19)15”.
Öl auf Lwd., 53 x 34,5 cm
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7011*
VITTORIO PETRELLA DA BOLOGNA
Bologna 1886-1951 Luserna San Giovanni
“Venezia”
Oben links signiert “Petrella da Bologna”.
Rückseitig auf Platte signiert “Petrella da
Bologna”, datiert “(1)925” und bezeichnet
“Venezia”.
Öl auf Holz, 24,4 x 20,3 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Komposition in Weiss und Grün
Rückseitig signiert “SUVAT” und datiert
“(20)05”.
Mischtechnik auf Papier, auf Hartfaserplatte
montiert, 30 x 42 cm
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
7016
JAN PIETER TERWEY
Amsterdam 1883-1965 Dotzingen
Pferde mit Holzwagen
Unten links signiert “J. Terwey”.
Öl auf Karton, 27 x 38 cm
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7017
LUCIEN MIGNON
Château-Gontier (Mayenne) 1865-1945 Paris
Landschaft
Unten links signiert “Lucien Mignon”. Rückseitig
Etikett mit Echtheitsbestätigung des Künstlers.
Öl auf Holz, 22 x 43 cm
CHF 270 / 350.–
EUR 260 / 335.–
CHF 140 / 160.–
EUR 135 / 155.–
7012
MARIALUISA DE ROMANS
Geb. 1928 in Mailand
7006
Art der
ITALIENISCHEN SCHULE 15. JH.
Damen- und Herrenbildnis im Profil
Öl auf Holz, 40 x 42 cm, mehrere Kratzer und
Farbausbruch
“Armaduk”
Rückseitig signiert “de romans” und datiert
“(19)83” sowie Künstleretikett mit Bezeichnung
“ARMADUK”.
Tinte und Bleistift auf Karton, 42 x 35 cm,
unter Plexiglas
CHF 650 / 750.–
EUR 625 / 720.–
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Provenienz:
Burkard Auktionen, Luzern
Gemälde Schweiz
7021
M. FREY
Schweizer Künstler 20. Jh.
Badendes Mädchen an einem Seerosenteich
Unten links signiert “M. Frey”.
Öl auf Lwd., 70 x 55 cm
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
7013
LEOPOLD STEVENS
Paris 1866-1935 Paris
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
248
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7022
CHARLES GRÜTER
Luzern 1920-1986 Boudevilliers
7028
ELSO SCHIAVO
Geb. 1934 in Baar
Gebirgslandschaft
Unten rechts signiert “C. Grüter”.
Öl auf Karton, 45 x 55 cm
“Clown - einen Vogel imitierend”
Unten rechts signiert “Schiavo” und datiert
“(19)90”. Rückseitig Etikett mit Angaben zu
Künstler und Werk.
Acryl auf Papier, 14 x 30 cm, gerahmt
CHF 60 / 80.–
EUR 60 / 75.–
7023
SABINA KAESER
Geb. 1973 in Rheinfelden
“Tarantella”
Rückseitig signiert “A. Kaeser” und datiert
“Nov. (20)05”.
Mischtechnik auf Pappe, LM 18 x 12 cm, gerahmt
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7024*
MONOGRAMMIST O.M.
Schweizer Künstler um 1900
Gebirgslandschaft mit Bach
Unten links monogrammiert “OM”.
Öl auf Lwd., 21,5 x 14 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
CHF 70 / 90.–
EUR 65 / 85.–
7029
SCHWEIZER KÜNSTLER 19. JH.
Der Pferdebändiger
Rückseitig auf dem Holz handschriftlicher
Vermerk “Marie Rahn erhalten von der lieben
Grossmama 1893”.
Öl auf Lwd., auf Holz aufgezogen, 17 x 23 cm
CHF 270 / 350.–
EUR 260 / 335.–
7043
AUTOGRAPH
Kurzer eigenhändiger Brief in englischer
Sprache
Blaue Tinte, 1 Seite, datiert 17.4.50, Adressat
unbekannter Sir, Rückfrage wegen eines Papieres von einem Mr. “Ku(...)” , “what I shall do with
this papers!”. Vollständige Unterschrift “Alma
Mahler Werfel” und Adresse des Hotels. 4°.
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Das Gemälde wurde 1893 geschenkt.
7044
MAURICE BARRAUD
Genf 1889-1954 Genf
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7030
SCHWEIZER KÜNSTLER 20. JH.
Weg mit Bäumen
Öl auf Karton, 32 x 27 cm
7025
KARL MOOR
Basel 1904-1991 Basel
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
Löwenzahn in einem Einmachglas
Unten links signiert “Moor”.
Öl auf Holz, 23,5 x 33,5 cm
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
7026
RENÉ REGENASS
Geb. 1935 in Basel
Abstrakte Komposition
Objekt aus Metall und Holz, 47,2 x 30 x 10 cm
7042
ARCHITEKTUR 18.-19. JH.
Sammlung von neun Architekturblättern
Italien und Frankreich. Davon 4 Bll. Cav. Tosi
Arch. mis e dis., Costa e Bertoni inc.,
handschriftl. Besitzervermerk “L. Paternay” (?),
Blindstempel “FMT”.
Kupferstich u. spätere Techniken, BG je
58 x 40 cm (Blattränder in schlechtem Zustand)
7031
SCHWEIZER SCHULE 19. JH.
Portrait einer Dame mit Perlenbrosche
Öl auf Lwd., 32 x 24 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Provenienz:
Privatbesitz Schnyder von Wartensee
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7032
SCHWEIZER SCHULE 19. JH.
Portrait des Xaver Schnyder von Wartensee
Öl auf Lwd., 80,8 x 66 cm
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7027
ELSO SCHIAVO
Geb. 1934 in Baar
Provenienz:
Privatbesitz Schnyder von Wartensee
“Clown und sein Freund”
Unten rechts signiert “Schiavo” und datiert
“(19)90”. Rückseitig Etikett mit Angabe zu
Künstler und Werk.
Acryl auf Papier, 49 x 33 cm, gerahmt
Graphik Ausland
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
Ohne Titel
Unten rechts signiert “Xerxes Ach” und datiert
“(20)03” und unten links nummeriert “29/100”.
Farblithographie, auf Karton aufgezogen,
30 x 26 cm, gerahmt
7041
XERXES ACH
Geb. 1957 in Esslingen am Neckar
Hirte mit Panflöte
Rückseitig in Bleistift bezeichnet “Maurice
Barraud orig. Litho” sowie nummeriert “AB
1004”.
Radierung, 32,3 x 23,3 cm, in Passepartout,
gerahmt
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7045
AUTOGRAPH - ARTHUR BERNÈDE
Redon 1871-1937
Zwei handschriftliche Lieder
“Comment te dire que je t’aime (...)” & “(...)
printannier”. Doppelseitig, Unterschrift und
Datum “Mai 97”. Auf gefaltetem Briefpapier der
“Préfecture du Département de la Seine, Paris”.
Gefaltet 8°.
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Arthur Bernède war ein französischer Schriftsteller,
Dramatiker, Librettist und Journalist. Die vorliegenden Liebeslieder sind wohl Librettos für die Oper
“Sapho” von Jules Massenet, aufgeführt 1897 in
Paris.
7046
JOSEPH BEUYS
Krefeld 1921-1986 Düsseldorf
Hauptstrom
1973. Im Unterrand in Bleistift signiert. Links
unten Blindstempel der Edition Bolaffiarte.
Siebdruck, BG 30 x 23 cm, gerahmt
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
249
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7047
ROGER BISSIÈRE
Villeréal 1886-1964 Marmignac
7052
PHILIBERT LOUIS DEBUCOURT
Paris 1755-1832 Belleville
Abstrakte Komposition
Unten rechts in Bleistift signiert “Bissière”,
unten links nummeriert “5/150”.
Farblithographie, LM 64,5x49 cm, gerahmt
“La Noce au Château”
Unten links bezeichnet “Peint et gravé par
De Bucourt Peintre du Roi, 1789”.
Farbradierung und Aquatinta, 30 x 22 cm
(45,5 x 33 cm), gerahmt
CHF 80 / 90.–
EUR 75 / 85.–
7048*
In der Art des
FRANÇOIS BOUCHER
Paris 1703-1770 Paris
Kopf eines Puttos
Rötelskizze auf Papier, 11,2 x 10,6 cm, gerahmt
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7049
FREDERICK BROMLEY
Tätig 1832-1870
“The Bury Hunt”, Jagdszene
Unten links bezeichnet “Painted by C. Agar,
the Animals by J. Maiden”, unten rechts
“Engraved by F. Bromley” sowie unten in
der Mitte “Manchester, Published January 1840
by Joseph Zanetti, 100 King Street &
By Ackermann & Co. Strand, London”.
Betitelt “The Bury Hunt”. Mit Widmung
versehen “To Edm. Grundy. Esq’re of Bury,
Lancashire. This engraving is by permission
respectfully dedicated by his obliged servant
Joseph Lametti.”
Farbkupferstich, Nachdruck, 46,5 x 65 cm
(63 x 79,5 cm), gerahmt
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7050*
ANTONIO CANAL
genannt CANALETTO
Venedig 1697-1768 Venedig
“Le Porte del Dolo” und
“Idealansicht von Padua”
Unten bezeichnet “A. Canal f.”, “Le Porte del
Dolo” und am Rande nummeriert “3” bzw.
mittig signiert “A. Canal f.” und am Rande
nummeriert “10”.
Kupferstiche, LM je 38 x 51 cm
(BM je 29 x 42 cm), gerahmt
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
7051
HONORE DAUMIER
Marseille 1808-1879 Valmondois
2 Blatt Karikaturen
“Le Tailleur” (1835) - “Vous allez voir! ...
vous allez voir ...” (1838).
Lithographien, das 2. Bl. koloriert,
ca. 25,5 x 16 bzw. 23,5 x 33,5 cm
CHF 120 / 150.–
EUR 115 / 145.–
7053
ANDRÉ DERAIN
Chatou 1880-1954 Garches
Damenbildnis nach rechts
Unten rechts signiert “Derain” und unten links
nummeriert “85/100”.
Lithographie, 50,5 x 38 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7054
ANDRÉ DERAIN
Chatou 1880-1954 Garches
Tanzender Frauenakt
Unten links Nummer “5114”. Rückseitig
Frauenbildnis in Bleistift und Stempel
“ATELIER ANDRE DERAIN”.
Schwarze Feder auf Papier, 27 x 21 cm
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
7059*
FLÄMISCHE SCHULE 17. JH.
Landschaft bei Verona mit Figuren- und
Tierstaffage
Wasserzeichen Lilie.
Lavierte Tuschfeder auf Papier, 27,5 x 32,5 cm,
minim unfrisch
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7060
FLÄMISCHE SCHULE 19. JH.
Gehöft mit Windmühle im Hintergrund
Auf der Rückseite in Bleisitft alte Zuschreibung
an Horace Vernet (1789-1863).
Leicht mit Sepia lavierte Bleistiftzeichnung,
14 x 28 cm, gerahmt
CHF 150 / 180.–
EUR 145 / 175.–
CHF 350 / 500.–
EUR 335 / 480.–
7061*
TSUGUHARU FOUJITA
Edogama 1886-1968 Zürich
7055
DEUTSCHE SCHULE 20. JH.
Badende
Tusche auf Papier, 27 x 19,5 cm,
der untere Rand beschnitten
“Autoportrait au chat”
Unten links bezeichnet “Portraite de l’artiste”, in
der Mitte “Chalcographie du Louvre” mit Prägestempel und rechts “Pointe sèche de Foujita”.
Chalcographie, 45 x 34,5 cm (BG),
65,3 x 60 cm (BM), unter Passepartout, gerahmt
CHF 70 / 100.–
EUR 65 / 95.–
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
7056
ENRICO EMBROLI
Geb. 1945 in Batavia, NY
“Serapi VII, VIII, IX”
Unten rechts signiert “Enrico Embroli” und
unten links jeweils bezeichnet “Monoprint 1/1”
und “Serapi VII, VIII, IX”.
3 Monotypien, 98 x 28,7, 97,5 x 28,5 bzw.
98 x 28,3 cm (BM), montiert, gerahmt
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
7057
ENGLISCHE SCHULE 19. JH.
Fuchsjagd
Kolorierter Stich, auf Papier montiert,
15 x 20,2 cm, gerahmt
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7062
FRANZÖSISCHE SCHULE UM 1800
Gegenstücke: Bildnis einer jungen Frau und
Bildnis eines Jünglings
Rötelzeichnungen, LM 29,2 x 19,7 cm bzw.
30 x 19,5 cm, gerahmt
CHF 240 / 360.–
EUR 230 / 345.–
7063
FRANZÖSISCHER KÜNSTLER UM 1800
Bildnis einer Dame mit Häubchen
Rötelzeichnung, weiss gehöht, LM 32 x 22,5 cm,
gerahmt
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Provenienz:
Deutsche Privatsammlung
CHF 35 / 60.–
EUR 35 / 60.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
7058*
EUROPÄISCHER KÜNSTLER 20. JH.
Interieur mit Tisch und Stuhl vor einem
Fenster
Aquarell, LM 71 x 54 cm, in Passepartout,
gerahmt
250
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7064
JUAN ANTONIO GONZALEZ
Cadiz (Andalusien) 1842-1914
Zwei Studien: “Jeune élégante” und “fleur”
Beide rückseitig signiert “Juan Gonzalez”, betitelt
und datiert “vers 1900-(19)06” bzw. “18961898”.
Aquarell und schwarze Feder auf Papier,
32 x 20 cm bzw. 37 x 26,5 cm
CHF 140 / 200.–
EUR 135 / 190.–
7065*
HAMBURG
“Plan de Ville Impériale d’ Hambourg”
Des Heil. Röm. Reichs freye Handels- und Hansee Stadt HAMBURG in einem accuraten PLAN
u. PROSP. entworfen u. edirt v. Homaenn Erben.
mis au jour par les Héritiers de feu Mons. le Doct.
Homann.
Kupferstich koloriert, LM 51,5 x 57,8 cm,
gerahmt
7070
ITALIENISCHE SCHULE UM 1900
“S. Anastasia”
Mächtige Aufsicht einer Kirchenfront mit korinthischen Säulen, wohl Verona. Unten links betitelt, rechts Signatur “Dante Ricci” (?), oben links
nummeriert “12/50”.
Radierung und Aquatinta, 61 x 44 cm, gerahmt
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7071*
KONVOLUT
Konvolut von 30 graphischen Blättern
Darunter JAN DIRCKSZ BOTH “Die Holzbrücke” - “Sulmona nahe Tivoli”, ALBERT FLAMEN
aus “Das Buch der Vögel” sowie JACQUES
CALLOT u.a.m.
Diverse Formate
CHF 1 200 / 1 500.–
EUR 1 150 / 1 450.–
CHF 90 / 120.–
EUR 85 / 115.–
7072
MARIE LAURENCIN
Paris 1883-1956 Paris
7066
HENRI-JOSEPH HARPIGNIES
Valenciennes 1819-1916 St.-Privé
Mädchenkopf
Unten rechts monogrammiert “ML”.
Farbradierung, 37,5 x 28 cm, gerahmt
Zwei Studien: Mädchen in Tracht bzw. Mann
mit Pfeife und Korb
Das Mädchen unten bezeichnet “D’après étude
D’après nature par Henri Harpignies” sowie
unten links datiert “14. Dez. (18)81” und rechts
signiert “Emilio Wiener”. Der Mann rückseitig
Rötel-Studie eines Kopfes.
Bleistift auf Papier, 30,5 x 22 cm bzw.
28 x 19,5 cm, zusammen in Passepartout,
montiert
CHF 180 / 200.–
EUR 175 / 190.–
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7067
HEIDELBERG
Ansicht von Heidelberg
Blick über die Neckarbrücke auf die Schlossanlagen. Um 1840. Ohne Legende, bis zum
Bildrand beschnitten.
Kolorierte Radierung, 13,5 x 19 cm, gerahmt
CHF 50 / 80.–
EUR 50 / 75.–
7068*
HOLLÄNDISCHE SCHULE 17. JH.
Alexanderschlacht
Unten in der Mitte unvollständige
Stechersignatur “I. Iacobus T(...)Ver “.
Kupferstich, 33,2 x 48 cm
CHF 40 / 60.–
EUR 40 / 60.–
7069*
ITALIENISCHE SCHULE 17./18. JH.
Akademiestudie mit Rückenansicht des
kämpfenden Herkules
Rötelzeichnung auf Papier, 25,7 x 19,7 cm, Blatt
montiert und ungleichmässig gebräunt
7073
CHARLES LEICKERT
Brüssel 1816-1907 Mainz
Ansicht einer Stadt
Unten rechts signiert “Ch. Leickert”. Auf dem
Haus rechts auf einem Geschäftsschild
bezeichnet “Chs. Leickert”.
Aquarell, 39 x 30,5 cm, gerahmt
CHF 450 / 600.–
EUR 435 / 575.–
7076
HENRI MATISSE
Le Cateau 1869-1954 Cimiez (Nizza)
Konvolut von 3 Blatt
Zwei Blatt Blumen in Vase, entstanden 1942 und
1943, gedruckt auf “Johannot”-Büttenpapier und
Portrait einer Frau mit hinter dem Kopf verschränkten Armen, ohne Jahr. Nach Federzeichnungen. Wohl Beilagen aus Mappenwerken.
Lithographien, später koloriert, BG je ca.
32,5 x 24,5 cm
CHF 450 / 600.–
EUR 435 / 575.–
7077
AUTOGRAPH - MUSIKER UND KÜNSTLER
19./20. JH.
Lot von 6 Autographen und 3 Karten von
Tini Rupprecht
Eigenhändige kurze Notizen in Tusche von Clara
Schumann (o.J.), Franz Liszt, Gustav Mahler,
Mendelsohn-Bartholdy, Romain Rolland, dat.
“Villeneuve 28 mars 28”, Jean Cocteau, dat. “22
octobre 1952”. - Dabei 3 beschriebene Kunstkarten nach Kinderportraits von Tini Rupprecht
mit Autogrammen, aus den Jahren 1954/55.
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
7078
W. NECKEL
Deutscher Künstler Anfang 20. Jh.
“Albrechtsschlösser an der Elbe”
Unten rechts in der Platte signiert “W. Neckel”
und links bezeichnet “Albrechtsschlösser an der
Elbe”, Nr. 3
Kaltnadelradierung, 8,1 x 11,1 cm, gerahmt
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Gutachten:
Exposé der Kunsthandel J. P. Schneider jr.,
Frankfurt a.M., vom 4. Dezember 1986
7074
LEIPZIG
“Ansicht vom Grimmaischen Thore”
Unten bezeichnet “1ière Vue de Leipsie & de ses
Environs. Se vend à Leipsie chez C.F.E. RichterLibraire. Dessiné et coloré par Gisler”.
Kolorierter Kupferstich, 15,5 x 25,3 cm,
in Passepartout, gerahmt
Komposition
Unten links signiert “J. Pavlovsky”.
Gouache, 9,5 x 14 cm, gerahmt
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7075
LEIPZIG
“Die Thomaskirche in Leipzig”
Kolorierte Radierung, 17,5 x 26,5 cm,
in Passepartout, gerahmt
7080
PABLO PICASSO
Malaga 1881-1973 Mougins
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7079*
JACQUELINE PAVLOWSKY
Französische Künstlerin, 1921-1971
Blumenstrauss
Unten rechts auf dem Stein signiert “Picasso”
und datiert “21.4. (19)58”. Blindstempel “Editions
combat pour la paix copyright S.P.A.D.E.M.
Paris”.
Farblithographie, 64,5 x 49,5 cm, gerahmt
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
251
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7085
GEORG PHILIPP RUGENDAS I
Augsburg 1666-1742 Augsburg
7091
VICTOR VASARELY
Pecs 1908-1997 Paris
Gegenstücke: “The Age of Innocence” und
“Symplicity”
Bezeichnet: Painted by Sir Joshua Reynolds.
Engraved by J. Grozer. bzw. Painted by Sir Joshua
Reynolds. Engraved by F. Bartolozzi R. A.
Farbstiche, BM 20,7 x 17,3 cm bzw.
20,2 x 17 cm, LM 32 x 22,7 cm bzw.
31 x 22,5 cm, gerahmt
Zwei Jagdstiche
Schabkunstblatt/Mezzotinto. Waldlandschaft
mit Entenjagd am Wasserfall, und Fuchs- bzw.
Hirschhatz, Augsburg um 1730. Schriftrand mit
deutschem und lateinischem Text “Ihr arme
Endten...” bzw. “Lauf Fuchs und wehre dich(...)”.
Mit Vermerk “G. Philipp Rugendas inv. del.
Sculps. et excudit Aug. Vindel.”.
PL 25,6 x 36,3 cm.
Stehender Mann in Raum
Unten rechts in Bleistift signiert “Vasarely”,
unten links nummeriert “F.V. 35/50”.
Farblithographie, LM 88,5 x 65 cm,
in Passepartout, gerahmt
CHF 200 / 400.–
EUR 190 / 385.–
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7082
ERICH RICHTER
Deutsche Schule 20. Jh.
7086
CAROLIEN STIKKER
Geb. in Den Haag, lebt und arbeitet in
Amsterdam
7081
Nach
SIR JOSHUA REYNOLDS
Plympton 1723-1792 London
Seelandschaft
Unten rechts signiert “Erich Richter” und links
unten bezeichnet “Original Handdruck”. Unten
links in der Platte Monogramm “ER” in Ligatur.
Farblinolschnitt auf Papier, 24,5 x 35,5 cm,
gerahmt
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7083
ULRICH RÜCKRIEM
Geb. 1938 in Düsseldorf
Mappenwerk “15 Variationen zum Thema
Quadrat”
Entstanden 1991. Signiert auf Deckblatt
“M. Rückriem” und nummeriert “20/30”.
Graphikmappe mit 15 Graphiken und Deckblatt
Offset auf Papier, 42 x 30 cm
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
Provenienz:
Galerie Tschudi Glarus (Hrsg.)
7084*
PIETRO RUGA
Italienischer Kupferstecher, tätig 1812-1838
“Veduta della Basilica di S. Maria ad Nives
comunementi detta”
Unten links bezeichnet “Francesco Morel
divesse” und unten rechts bezeichnet “Pietro
Ruga incise”.
“S. Maggiore sull’ Esquilino nelle rovine del
Tempio di Giunone Lucina. In Roma presso Agapito Franzelli al Corso”.
Kupferstich, BM 30,5 x 44 cm, gerahmt
CHF 350 / 500.–
EUR 335 / 480.–
“Landscape”
Rückseitig signiert “C Stikker”, datiert “2005”,
nummeriert “1/7” und bezeichnet “landscape”.
Fotographie, 33 x 62 cm
CHF 30 / 40.–
EUR 30 / 40.–
7092
VICTOR VASARELY
Pecs 1908-1997 Paris
Abstrakte Komposition
Unten rechts signiert “Vasarely”. Unten links
nummeriert “18/160”.
Farbseriegraphie, 54,8 x 49,8 cm, gerahmt
CHF 250 / 350.–
EUR 240 / 335.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
Graphik Schweiz
7087
CAROLIEN STIKKER
Geb. in Den Haag, lebt und arbeitet in
Amsterdam
7101
AUTOGRAPH - ARNOLD BÖCKLIN
Basel 1827-1901 San Domenico
“ADS # 3 Red”
Rückseitig signiert “C Stikker”, datiert “2005”,
betitelt “ADS # 3 Red” und nummeriert “1/5”.
Fotographie, 83 x 125 cm
Eigenhändiges Schreiben aus Florenz
1 Seite. Es handelt sich um einen Rahmen für
eine Ausstellung. Datiert “Florenz 22 April 94”.
Transkription liegt bei.
CHF 140 / 160.–
EUR 135 / 155.–
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7088
ANTONI TAPIES
Barcelona 1923-2012 Barcelona
7102*
ALEXANDRE CALAME
Vevey 1810-1864 Menton
Ohne Titel
Unten rechts signiert “Tapies”.
Siebdruck auf Karton, 31 x 22,5 cm, im Kasten
gerahmt
Gebirgslandschaft mit Tannen
Unten in der Mitte bezeichnet “A. Calame pinx.
et aq.f. (?). Paris F. Delarue Editr. J. J. Rousseau
18.”
Radierung, BM 57,5 x 41,5 cm, gerahmt
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
CHF 600 / 700.–
EUR 575 / 675.–
7089
Nach
DAVID TENIERS II
Antwerpen 1610-1690 Brüssel
7103*
HANS FALK
Zürich 1918-2002 Urdorf
“3. Fête Flamande”
“J.P.L. Le Bas” sculpsit. Stark gebräunt und
weissfleckig.
Kupferstich, 51 x 73 cm, gerahmt
Zirkusszene
Unten rechts signiert “Hans Falk”, links
nummeriert “92/130”
Farblithographie, LM 28,5 x 24 cm, gerahmt
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7090
VANNI
Italienischer Künstler 20. Jh.
Frauenstudie
Unten rechts signiert “VANNI”.
Lithographie, LM 77 x 56 cm, gerahmt
CHF 30 / 40.–
EUR 30 / 40.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
CHF 250 / 350.–
EUR 240 / 335.–
252
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7104*
HANS FALK
Zürich 1918-2002 Urdorf
7110
MAX HUBER
Baar 1919-1992 Mendrisio
7116
HUGO LAUBI
Zürich 1888-1959 Winterthur
Geburtstagswunsch
Brustbild eines jungen Mannes am Arbeitstisch,
Text “für Erwin Huber zum 17. März 1989 im
Atelier Urdorf zum herzlichen Geburtstagswunsch Ihr Hans Falk”.
Filzstiftzeichnung, 24,8 x 19,8 cm, gerahmt
“spiral movement”
Unten rechts signiert “Max Huber” und unten
links nummeriert “48.´93 f.c.”.
Farblithographie, 69 x 69 cm, in schwarzem
Originalumschlag
Pferd im Trab
Aquarell und Bleistift auf Papier,
LM 26,5 x 36 cm, in Passepartout, gerahmt
CHF 90 / 120.–
EUR 85 / 115.–
7105
HANS-RUEDI GIGER
Chur 1940-2014 Zürich
Koo Koo (Debbie Harry)
Entstanden 1981. In Bleistift unten rechts signiert
“HR Giger”, unten links nummeriert “VIII/XXV”
und gewidmet “für Barbara”.
Serigraphie, PL 31,5 x 71 cm, gerahmt, Flecken
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
HR Giger entwarf das vorliegende Blatt als Album
Cover für die Sängerin Debbie Harry. Es basiert auf
einer Fotografie von Brian Aris.
7106*
SILKE GLÄTTLI
Geb. 1939 in Hamburg, lebt in Stäfa
Köpfe
Unten rechts signiert “Silke Glättli” und datiert
“(19)93”.
Aquarell auf Papier, 30 x 25 cm, gerahmt
CHF 70 / 100.–
EUR 65 / 95.–
7107
MAX GUBLER
Zürich 1898-1973 Zürich
“Beweinung”
Unten rechts signiert “Max Gubler” und unten
links bezeichnet “Beweinung”.
Holzschnitt auf gebräuntem Seidenpapier,
19,5 x 19,5 cm
CHF 70 / 100.–
EUR 65 / 95.–
7108
LEOPOLD HAEFLIGER
Luzern 1929-1989 Luzern
Mädchenportrait
Aquarell, LM 13,5 x 14 cm, gerahmt
CHF 170 / 220.–
EUR 165 / 210.–
7111
WERNER HURTER
Geb. 1932 in Winterthur
7117
J. OLDFIELD
Englischer Künstler 19. Jh.
Ohne Titel
Unten rechts monogrammiert “W. H.” und
datiert “(20)05”.
Aquarell auf Papier, 16,3 x 12 cm
Lauterbrunnen
Auf der Rückseite des Passepartouts bezeichnet
“J. Oldfield exhibited at Royal Academy &
Suffolk A. Gallery between 1825-1854”.
Aquarell, 22,3 x 33,5 cm, in Passepartout,
gerahmt
CHF 50 / 60.–
EUR 50 / 60.–
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
7112
WERNER HURTER
Geb. 1932 in Winterthur
7118
AUTHOGRAPHEN CHARLES FERDINAND RAMUZ
Lausanne 1878-1947 Lausanne
“Mono”
Unten rechts signiert “Hurter” und datiert
“2000”, unten links bezeichnet “Mono”.
Monotypie, 23 x 35 cm, gerahmt
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
Zwei Briefe an unbekannten Monsieur
Getippte, einseitige Schreiben in französischer
Sprache mit eigenhändiger Unterschrift schwarz
bzw. grün, rot datiert “25 octobre 36 und 14
août 38”. Absenderadresse Trockenstempel
“La Muette Pully Vaud (Suisse)”. Gr.-8°.
7113
WERNER HURTER
Geb. 1932 in Winterthur
CHF 150 / 180.–
EUR 145 / 175.–
Abstrakte Komposition
Unten rechts signiert “Hurter” und datiert
“(20)06”.
Aquarell auf Papier, 36 x 48 cm, gerahmt
7119
HANS SCHÄRER
Bern 1927-1997 St. Niklausen
CHF 120 / 140.–
EUR 115 / 135.–
Ohne Titel
Unten rechts signiert “Schärer” und datiert
“(19)87”, unten links nummeriert “VII/X”.
Farbradierung, BG 30,5 x 28 cm, gerahmt
7114
WERNER HURTER
Geb. 1932 in Winterthur
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
Komposition
Unten rechts signiert “Hurter” und datiert
“(20)07”.
Aquarell auf Papier, 35 x 49,7 cm (49 x 69 cm),
gerahmt
7120
ITALO VALENTI
Mailand 1912-1995 Ascona
CHF 120 / 140.–
EUR 115 / 135.–
Mann mit Hut
Unten rechts signiert “I. Valenti”.
Radierung, 19 x 21,8 cm
CHF 60 / 80.–
EUR 60 / 75.–
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7115
WERNER HURTER
Geb. 1932 in Winterthur
7109
ERICH HERMÈS
Ludwigshafen am Rhein 1881-1971 Genf
Ohne Titel
Unten rechts signiert “Hurter” und datiert
“(20)06”.
Aquarell, 30 x 40 cm, gerahmt
Gegenstücke: “Betende” und “Pilger”
Unten links bzw. unten rechts signiert
“E. Hermès”.
Pastell auf Papier, je LM 61,5 x 40,5 cm,
in Passepartout, gerahmt, eines mit kleinen
Rissen am Rand
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
7121
P. WÜTHERICH
Schweizer Künstler 20. Jh.
“Spätherbst am Sonnenberg”
Unten rechts signiert “P. Wütherich”, datiert
“1984” und unten links bezeichnet “Spätherbst
am Sonnenberg”.
Aquarell auf Papier, LM 28,2 x 40 cm,
in Passepartout, gerahmt
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
253
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7122
HANS ZÜRCHER
Menzingen 1880-1958 Luzern
7136
LUDWIG DUBOIS
Basel 1821-1869 Basel
7142
DANIEL LAFOND - GABRIEL LORY PÈRE
Bern 1763-1831 Bern
Ansicht von Murten
Aquarell auf Karton, 35,7 x 27 cm, gerahmt
Detailansicht mit dem Gebäude
“Carthaus Ecke”
Im grau gouachierten Unterrand signiert
“gez. u. gemalt Louis Dubois”.
Gouache auf Papier, 24,5 x 25,5 cm, gerahmt
“Sortie de l’Aar du Lac de Brienz”
Unten in der Mitte bezeichnet “Sortie de l’Aar
du Lac de Brienz; Dessiné & gravé par G: Lory”.
Kolorierte Umrissradierung, LM 42,8 x 56 cm,
gerahmt, leicht vergilbt
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Helvetica
Provenienz:
Sammlung Bernoulli, Schloss Greifensee
7131
JOHANN LUDWIG ABERLI
(Taufe) Winterthur 1723-1786 Bern
7143
DANIEL LAFOND - GABRIEL LORY PÈRE
Bern 1763-1831 Bern
7137
“Paysan de l’ Entlibuch (Canton de Lucerne)”
Kolorierte Aquatinta, LM 23 x 14,7 cm, gerahmt
“Vue d’Interlaken”
Unten in der Mitte bezeichnet “Vue d’
Interlaken; Dessiné & gravé par D. Lafon(d) à
Berne chez Lafon(d) & Lory peintres”.
Kolorierte Umrissradierung, LM 42,8 x 56 cm,
gerahmt, leicht vergilbt
CHF 350 / 500.–
EUR 335 / 480.–
“La ville de Berne du coté du nord”
Unten in der Mitte bezeichnet “La Ville de
Berne du coté du nord - Dessiné et gravé par
J. L. Aberli avec Privilège”.
Kolorierte Umrissradierung, 26,8 x 40 cm
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7132
BERNER OBERLAND
Staubbach, dans la vallée de Lauterbrunnen
Dessiné par Straub, Gravé par Weber.
Herausgeber: H.F. Leuthold. Um 1830.
Aquatinta, LM 23,2 x 27,3 cm, gerahmt
CHF 10 / 15.–
EUR 10 / 15.–
7133
BIRMANN UND HUBER VERLAG BASEL
“Oberhasli”
Um 1820.
Kolorierte Aquatinta, 20,5 x 28 cm
(BG 32 x 43,3 cm), etwas stockfleckig
CHF 140 / 200.–
EUR 135 / 190.–
7134
BIRMANN UND HUBER VERLAG BASEL
“Canton d’ Unterwalden”
Um 1820.
Kolorierte Aquatinta, 20,8 x 27,8 cm
CHF 140 / 200.–
EUR 135 / 190.–
7135
BORROMÄISCHE INSELN
“Vue des îles Boromées au lac major”
Weber del. & sc. Erschienen im Verlag von
Heinrich Füssli (1755-1829). Um 1840.
Kolorierte Aquatinta, 14,5 x 19,2 cm, gerahmt
CHF 50 / 75.–
EUR 50 / 70.–
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7138
FRAUENFELD
“Frawenfeld”
Math. Merian bei Dankerts in Amsterdam, 1644.
Kupferstich, 12 x 30,5 cm, gerahmt
CHF 50 / 100.–
EUR 50 / 95.–
7139
GENF
Genf mit Rousseau-Insel
Dikenmann.
Aquatinta, 6 x 9,5 cm, gerahmt
CHF 10 / 20.–
EUR 10 / 20.–
7140
GRAUBÜNDEN - SPLÜGEN
“Casa di Ricovero”
Monte Spluga. “F. Lose” des. dal Vero ed inc.
Milano, Bernucca, 1824/1825.
Kolorierte Aquatinta, 15,5 x 21 cm
(26,7 x 35,2 cm)
CHF 140 / 200.–
EUR 135 / 190.–
Literatur:
Bruno Weber, Graubünden in alten Ansichten,
Rätisches Museum, Chur 1984, S. 190, Nr. 6 der
Serie.
7141
GRAUBÜNDEN - SPLÜGEN
“Via Mala”
Monte Spluga. “F. Lose” des. dal Vero ed inc.
Milano, Bernucca, 1824/1825.
Kolorierte Aquatinta, 15,5 x 20,7 cm
(BG 36 x 20,3 cm)
CHF 140 / 200.–
EUR 135 / 190.–
Literatur:
Bruno Weber, Graubünden in alten Ansichten,
Rätisches Museum, Chur 1984, S. 190, Nr. 11 der
Serie.
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
254
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7144
GABRIEL LORY GENANNT LORY PÈRE
(Taufe) Bern 1763-1840 Bern
Landschaft bei Thun mit Figurenstaffage
Unten mittig signiert “G. Lory” und datiert
“1814”.
Kolorierte Aquatinta, beschnitten,
35,7 x 25,5 cm, gerahmt
CHF 250 / 300.–
EUR 240 / 290.–
Literatur:
Vgl.: Conrad de Mandach, Deux peintres Suisses.
Gabriel Lory le Pére (1763-1840) et Gabriel Lory
le Fils (1784-1846), Genève 1978, S. 24.
7145
REICHENAU
“Reichenau Canton Graubünden”
J. Poppel nach L. Rohbock Verlag Lange,
Darmstadt 1852.
Kolorierter Stahlstich, 10,5 x 14,5 cm, gerahmt
CHF 40 / 60.–
EUR 40 / 60.–
Literatur:
Bruno Weber, Graubünden in alten Ansichten,
S. 203 Nr. 164.
7146
HEINZ RUHSTALLER
Geb. 1954 in Zug
Mappe “7 Original-Radierungen von Zug und
Umgebung”
Gesamtauflage 70 Exemplare. Exemplar Nr. 3,
jedes Blatt signiert und nummeriert, Dezember
1983. Büttenpapier. BG je 38 x 26,5 cm, in
Orig.-Kartonumschlag.
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7163
PIERRE BOULEZ - RUDOLF SERKIN EUGENE ORMANDY
2 Konzertprogramme mit Autographen
New York Philharmonie (Pierre Boulez) 1971-72
und The Philadelphia Orchestra (Rudolf Serkin
u. Eugene Ormandy) 1971-72, beide in der
Philharmonic Hall/Lincoln Center (New York).
Gedruckte Programme mit handschriftlichen
Autographen. 4°.
7147
SITTEN
“Sitten Hauptstadt im Wallis Sion Capitale en Valais”
Meichelt sc. Basel bey Maehly & Schabelitz,
um 1835.
Kolorierte Aquatinta, 6,8 x 10 cm, gerahmt
7152
ZUG
“Zug - Zoug, Capitale du Canton de
même nom”
Zug vom Guggi aus, Vordergrund-Staffage:
Hirt mit zwei Ziegen, anonym um 1820.
Kolorierte Aquatinta, 7 x 10 cm, gerahmt
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
CHF 30 / 40.–
EUR 30 / 40.–
7148
THUSIS
“Tusis”
Monte Spluga.”F. Lose” dis. dal vero ed inc.,
Milano, F. Bernucca. Um 1824/25.
Kolorierte Aquatinta, 15,5 x 21,3 cm
(BG 27 x 37,5 cm)
Literatur:
W.J. Meyer, Zug Ansichten, Bd. I, Nr. 28(1)
CHF 120 / 140.–
EUR 115 / 135.–
7153
ZUG
“Ansicht der Stadt Zug und des Zugersees,
mit dem Rigiberg”
Cham, Schloss St. Andreas. Nach einem Stich
von Heinrich Keller 1823. Lith. v. C. Studer,
um 1840.
Lithographie, 13 x 19 cm, gerahmt
7164
CÉZANNE
Cézanne - Vollendet Unvollendet
Hrsg. F. Baumann/E.Benesch/W.Feilchenfeldt/
K.A.Schröder. Ausstellungskatalog Kunsthaus
Zürich/Kunstforum Wien/Hatje Cantz Verlag
2000. 4°. Brosch. - Dabei: R. Negri, Bonnard und
die Nabis. Bd. der Reihe Galerie der klassischen
Moderne Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts.
Pawlak, Herrsching 1988. 4°. Pappbd.
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Literatur:
Bruno Weber, Graubünden in alten Ansichten,
Rätisches Museum, Chur 1984, S. 190, Nr. 13
der Serie.
7149
ZUG
“Zoug vers les monts Righi et Pilate” &
“Hotel Pension Guggithal”
Verlag Keller & Füssli 1831. - Briefkopf Ende
19. Jh.
Aquatinta, 5,1 x 7,5 cm und LM 3,2 x 5,6 cm,
gerahmt
CHF 40 / 60.–
EUR 40 / 60.–
Literatur:
W.J. Meyer, Zug Ansichten, Bd. I, Nr. 24 (3)
7150
ZUG
“Souvenir von Zug”
Gruppenstich mit 4 Ansichten. Verlag v. Chr.
Krüsi in Basel, um 1860.
LM 17 x 23,3 cm, gerahmt
CHF 50 / 70.–
EUR 50 / 65.–
Literatur:
W.J. Meyer, Zug Ansichten, Bd. II, Nr. 58
7151
ZUG - GUSTAV BAUERNFEIND
“In der Stadt Zug - Dans la ville de Zoug”
Rathaus mit Zytturm, um 1877.
Kol. Holzstich, 24,7 x 18,8 cm, gerahmt
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
Literatur:
W. J. Meyer, Zug Ansichten, Bd. I, Nr. 43
CHF 90 / 120.–
EUR 85 / 115.–
Literatur:
W. J. Meyer, Zug Ansichten, Bd. II, Nr. 72 (2).
7154
ZUG - KANTON
“Zuger-See” & “Aegeri-See”
Blick vom Ufer bei Cham gegen die Alpen. Beide
Bll. von C(aspar) Huber sc. Verlag v. Chr. Krüsi in
Basel, um 1873/72.
Kolorierte Stahlstiche und Aquatinta, je
15,2 x 21 cm, gerahmt
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
Literatur:
W.J. Meyer, Zug Ansichten, Bd. II, Nr. 109 und 67
Bücher
7161*
Des Flavius Josephus Jüdische Altertümer
2 Bände und Kommentarband, Berlin / Wien
1923, Übersetzung und Anmerkungen:
Dr. Heinrich Clementz. Ganzleinenausgabe,
drei Bänden, Originalschuber. Lederrücken
abgegriffen, Gebrauchsspuren. 19 x 14 cm
CHF 50 / 70.–
EUR 50 / 65.–
7162
FAKSIMILE - MERIAN
Topographia Helvetiae, Rhaetiae et Valesiae
Reprint der Ausgabe der Merianischen Erben,
Frankfurt am Main 1654. Verlag für die Schweiz
Rudolf Geering, Basel o.J. (1928). 4°.
Halbleinenbd., Rücken mit rotem Titelschild.
CHF 10 / 20.–
EUR 10 / 20.–
7165
CÉZANNE
Hajo Düchting, Paul Cézanne 1839-1906
Natur wird Kunst. Hrsg. Ingo F. Walther.
Benedikt Taschen, Köln 1989. 4°. Brosch. Dabei: Volkmar Essers, Henri Matisse 1869-1954.
Meister der Farbe. Benedikt Taschen, Köln 1986.
4°. Brosch.
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7166
CHAGALL
Roland Doschka/Françoise Dumont,
Marc Chagall - Ursprung und Wege
Ausstellungskatalog Stadthalle Balingen. Prestel,
München/New York 1998. 4°. Brosch. - Dabei:
Zeitschrift “Vogue” par Marc Chagall, Déc./Jan.
1977/78. 4°. Brosch. - Hallmark Vereneli, Kopie
einer schriftlichen Arbeit über Chagalls Kirchenfenster in Zürich, in schwedischer Sprache,
Värterminen 1973. 4°. Heft.
CHF 10 / 20.–
EUR 10 / 20.–
7167
CHRISTIE’S - SOUTH KENSINGTON
5 Auktionskataloge 20. Jh.
June 1997; Dec. 1998; June 2000; March 2001;
Nov. 2001. 4°. Brosch. Teils mit Ergebnislisten.
CHF 5 / 10.–
EUR 5 / 10.–
CHF 120 / 150.–
EUR 115 / 145.–
255
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7168
PAUL CLAUDEL
Villeneuve-sur-Fère 1868-1955 Paris
Eigenhändiges Schreiben mit Unterschrift
Französischer Schriftsteller, Dichter, Diplomat.
An “Mr. H. Bonnet, Directeur de l’Institut
International de coopération intellectuelle Paris”.
Er entschuldigt sich des Fernbleibens zu einer
Einladung wegen seines Gesundheitszustandes.
Gedruckter Absender aus Château de Brangues
Morestel, datiert “22 mai (19)37”. 1 Blatt,
Vorderseite beschrieben. Gr.-8°
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7169
JEAN COCTEAU
Maisons-Laffitte 1889-1963 Milly-La-Forêt
Dessins en marge du texte des Chavaliers
de la Table Ronde
Erstausgabe. Mit fotografischem Portrait, 134
Seiten, 60 Illustrationen von Jean Cocteau auf
Tafeln. Titel mit einer Original-Federzeichnung
und Widmung “à Bonlos (?) souvenir très amical de Jean Cocteau” wohl von Jean Cocteau.
Exemplaire H.C. (Hors Commerce) No. IX. nrf
Gallimard, Dijon 1941. 4°. Rot-schwarz bedruckte Original-Broschur
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7170
LÉON-PAUL FARGUE
Paris 1876-1947 Paris
2 eigenhändige Schreiben und eine
Ansichtskarte mit Unterschrift
Französischer Dichter. Ein Schreiben adressiert
an Madame Scheikévitch, ohne Datum, mit
dazugehörigem Couvert, Doppelblatt, Vorderseite beschrieben, 18 x 14 cm, gefaltet; das
andere Schreiben “Chère Madame”, mit Briefkopfabsender “70, Boulevard Maillot”, ohne
Datum, 1 Blatt, Vorderseite beschrieben. Die
Karte aus Nanatua ebenfalls an Madame
Scheikévitch, Paris, Postmarke und -Stempel
1923. - Dabei: Eigenhändiges Schreiben an
Nino Frank, Paris, in dem er sich unter anderem
über dessen Stillschweigen zu einem Artikel
beschwert. Rohrpostbrief (“carte pneumatique,
la remise est gratuite”). 14,5 x 11 cm, gefaltet
CHF 120 / 140.–
EUR 115 / 135.–
Einem Brief an Madame Scheikévitch liegt
eine Kopie der Liste der “4ème Commission de
L’Enseignement et des Beaux-Arts” bei, zwecks
“Candidature de Leon-Paul Fargue à l’Inspection
principale de l’Enseignement du Dessin dans les
Ecoles de la Ville de Paris”.
7171
CLAIRE ET IVAN GOLL
Poèmes d’amour
60 Seiten, 4 Illustrationen von Marc Chagall.
Exemplar 180 der Auflage von 600. Mit einer
Widmungszeichnung und Signatur “Marc Chagall
à ML” wohl von Marc Chagall in Blaustift. Erste
Ausgabe der später erweiterten Auflage. Jean
Boudry, Collection Surréaliste, Paris 1925.
Gr.-8°. Schwarzer Kartonumschlag, broschiert
CHF 180 / 250.–
EUR 175 / 240.–
7172
ANNETTE KOLB
München 1870-1967 München
Eigenhändiges Schreiben mit Unterschrift
Deutsche Schriftstellerin. Mit Briefkopf des
Grand Hotel Continental München. Schreibt an
Hans Egon Holthusen (Lyriker, Literaturwissenschaftler, Kritker, 1913-1997), datiert 7.IX. 1 Blatt,
vor-und rückseitig beschrieben. 21 x 14,7 cm
CHF 120 / 140.–
EUR 115 / 135.–
7173
CARL KYLBERG
1878-1952
Brita Knyphausen, Carl Kylberg (Schweden
1878-1952) - Färg och idé
Text in schwedischer Sprache, zahlr. Tafeln,
davon viele farb. Allhems Förlag Malmö 1964. 4°.
Leinenbd. - Dabei: Ben Nicholson, Ausstellungskatalog der Galerie André Emmerich, Zürich
1975. 4°. Brosch. - Dessins, Maeght Zürich 1974.
4°. Broschiert
CHF 10 / 20.–
EUR 10 / 20.–
7174
MAURICE LE ROUX
Paris 1923-1992 Avignon
Eigenhändiges Schreiben mit Unterschrift und
einzeiliger Partitur
Komponist und Dirigent. Korrekturangabe,
datiert “4 mai 1977”. 1 Blatt mit gedrucktem
Briefkopf, Vorderseite beschrieben. 4°
CHF 90 / 120.–
EUR 85 / 115.–
Le Roux war ein Kollege von Hedy Salquin (Luzern
1928-2012 Kriens) in der Klasse von Louis Forestier
Paris (1949-1952).
7175*
FAKSIMILE - LOUVRE
Die Blätter im Louvre und das verlorene
Turiner Gebetbuch
Vier Blätter, Broschüre und Kommentarband.
Originalgetreue Faksimile Wiedergabe RF 20222025, Département des arts graphiques Musée
du Louvre, Paris und Handschrift K.IV.29 der
Biblioteca Nazionale Universitaria, Torino. Die
Broschüre zum verbrannten Teil mit 40 zusätzlichen Schwarz-Weiss-Abbildungen des verlorenen Turiner Gebetbuches. Der wissenschaftliche
Kommentarband mit Beiträgen von Dr. Eberhard König, Freie Universität Berlin, Dr. Gabriele
Bartz, Angelo Giaccaria und François Huot.
Editions-Nr. XXXV der Auflage von 80 römisch
nummerierten Exemplaren. Faksimile-Verlag,
Luzern 1994. In weinroter Leinenkassette
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Die vier Blätter im Louvre sind die Reste des dritten
Teils dieser ausserordentlichen Handschrift, Teil des
Riesenprojektes des Herzogs von Berry. Im Verlag
vergriffen.
7176
MALEREI DES 19./20. JH.
Lot von 11 Büchern der Reihe
“Galerie der klassischen Moderne”
Es sind vorhanden: Amerikanische Avantgarde
von Roy Lichtenstein bis Andy Warhol (Autor
Sam Hunter) - Bonnard und die Nabis (Negri)
- Cézanne und der Nachimpressionismus (Martini/Negri) - Expressionismus von Paul Gauguin
bis Oskar Kokoschka (Rathke) - Impressionismus
von Edgar Degas bis Camille Pissarro (Martini)
- Impressionismus ausserhalb Frankreichs
(Damigella) - Kandinsky und der Blaue Reiter
(Orlandini) - Matisse und die Fauves (Negri) Modigliani und der Montparnasse (Gindertael)
- Utrillo und der Montmartre (Courthion) Picasso und der Kubismus (Martini). Mit Kurzbiographien und zahlreichen Farbtafeln. 4°. Geb.
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7177
CLAUS MEYER
Linden bei Hannover 1856-1919 Düsseldorf
Mappe mit Textblatt und 11 Photogravuren
nach Gemälden
Szenen holländischen Lebens meist in Trachten des 17. Jahrhunderts, wie Lautenspieler,
Böse Zungen, Holländisches Interieur, Würfler,
Musizierende Beguinen, Siesta, In der Küche,
Rauchgesellschaft, In der Bibliothek, Nach der
Mahlzeit, Aus einer belgischen Stadt. Erschienen um 1900. Lose Blätter in Halbledermappe.
Gross-Folio
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
256
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7178
IMPRESSIONISMUS - SOPHIE MONNERET
L’Impressionisme et son Epoque, Bd. 1 - 4
Dictionnaire international illustré. Présentation
de René Huyghe. In franz. Sprache. Mit alphabetischem Verzeichnis der Künstler, der Begriffe
und Länder sowie der Standorte, Chronologie
und Bibliographie. Denoël-Filipacchi,
Paris 1978-1981. 4°. Gebunden
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7179
MUSIKER UND KÜNSTLER 19./20. JH.
Lot von 3 Musiker-Autographen
Jules Massenet (Opernkomponist, 1842-1912),
Kurzinformation mit Unterschrift, auf Karte,
undatiert. - Arthur Honegger (franz.-schweiz.
Komponist, 1892-1955), eigenhändiger Brief mit
Unterschrift, datiert “1922”. 4°. - Ferenc Molnar
(deutsch Franz, Schriftsteller, 1878-1952), Notiz
in Bleistift: “Annette Kolb (bringt es nie auf mehr
wie zwei Auflagen!)”, undatiert, 8°
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
7180
ALFRED HEINRICH PELLEGRINI
Basel 1881-1958 Basel
Lot von 3 Bänden
Walter Ueberwasser, A.H. Pellegrini. Mit 70 Taf.,
2 Farbtaf. sowie Oeuvre-Verzeichnis. Benno
Schwabe, Basel 1943. 4°. Geb. - Claudia Giani
Leber, Alfred Heinrich Pellegrini und die Hölzel
Schule unter besonderer Berücksichtigung der
Wandmalerei. Illustr. Editions Daniel Blaise Thorens, Basel/Düsseldorf 1988. 4°. Geb. - A.H.P.
Ausstellungskatalog zum 100. Geburtstag in der
Galerie Daniel Blaise Thorens, Basel 1981/82. Mit
einigen Beilagen der Galerie. 4°. Broschiert
CHF 10 / 20.–
EUR 10 / 20.–
7181
JOHAN LUDVIG RUNEBERG
Fänrik Stals Sägner
deutsch: Die Erzählungen des Fähnrich Stal,
behandeln den russisch-schwedischen Krieg.
Mit vielen Holzstichen illustr. Beijers Förlag,
Stockhom 1886. 4°. Halblederbd. - Dabei: Ragna
Stang, Edvard Munch - menneket og kunstneren.
In norwegischer Sprache. 317 S., zahl. meist
farbige Illustr. H. Achehoug & Co. (W. Nygaard),
Oslo 1978. 4°. Leinenbd. - Dabei: Stora Kvalitén,
Stockholms Aiktionsverk, Vären, maj 2000. 4°.
Broschiert
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7182*
FAKSIMILE - WERNHER SCHODOLER
Die Eidgenössische Chronik des Wernher
Schodoler
1 Bild- und Kommentarband. Bd. 2 der Faksimile-Ausgabe der dreibändigen Handschrift,
im Stadtarchiv Bremgarten unter Ba. Nr. 2
aufbewahrt. Verfasst um 1510 bis 1535. Dieser
Band enthält hauptsächlich die Geschichte des
Alten Zürichkrieges und ist mit 130 kolorierten
Federzeichnungen geschmückt, 39,5 x 29,5.
Editions-Nr. XXVI der römisch nummerierten
Auflage von 80 Exemplaren. - Kommentarband,
herausgegeben von Walther Benz, enthält auch
den transkribierten Text des nicht faksimilierten
1. Bandes. Bildband in Schweinsleder gebunden,
mit Metallbeschlägen und -Schliessen, Kommentarband Halbleder. Faksimile-Verlag, Luzern 1981
und 1983.
7192
Paar Fauteuils, Louis-XV,-Stil, 1. Hälfte 20. Jh.
Nussbaum, geschwungenes Gestell mit floraler
Schnitzerei. Sitzfläche und Lehne gepolstert.
H = 85 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Provenienz:
Privatbesitz Schnyder von Wartensee
7193
Paar Stühle, Louis XV., Westschweiz,
Ende 18. Jh.
Nussbaum. Geschweiftes profiliertes Gestell mit
Kartuschenschnitzerei an Lehne und Zarge.
Ende 19. Jh. restauriert und neu gepolstert.
Gepolsterte Sitzfläche und Lehne. H = 108 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
7183
SCHRIFTSTELLER - AUTOGRAPHEN
Lot von 2 eigenhändigen Schreiben mit
Unterschrift
André Beucler (St. Petersburg 1898-1985 Nizza),
bedankt sich im Schreiben für einen zugesandten unbekannten “Dumas”, bezeichnet “58
avenue Montaigne (Paris) le 18 avril 65”. - Louis
Pauwels (1920-1997), schreibt über maschinenschreibende Schriftsteller, datiert “14 avril ??”.
2 Blätter, vorderseitig beschrieben. 8°
CHF 90 / 120.–
EUR 85 / 115.–
André Beuclers herausgegebene Werke beinhalten
42 Bände, darunter 15 Romane, 6 Essays und 6
Sammlungen von Porträts und Souvenirs, nebst
Novellen und Märchen in der Presse.
7184
FAKSIMILE - JOHANN JAKOB WETZEL
“Voyage pittoresque au Lacs .. “ (Genfer-,
Zürcher-, Zuger-, Vierwaldstättersee)
3 Bde. Faksimiledrucke der Original-Ausgaben,
erschienen im Verlag Orell Füssli in Zürich
1819/1820. Mit insgesamt 30 Ansichten auf
Farbtafeln und erklärendem Text in Französisch,
deutsche Übersetzung von Isobel Willener
beigegeben. Exemplar Nr. 181 der Auflage von
1000 Exemplaren. Editions Slatkine, Genève
1978. Folio. Goldgeprägte HalbkunstlederEinbände im Stile der Zeit. Verlagsfrisch
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Möbel
7191
Beistelltisch, Empire-Stil
Nussbaum. Rund, Dreipass-Sockel mit drei
ebonisierten Stützen. H = 60 cm, D = 85 cm
CHF 20 / 40.–
EUR 20 / 40.–
7194
Etagère, Louis XVI.-Stil, Frankreich
Mahagoni und Marmor, rund. Zweistufig mit
Messinggalerie, die obere Abstellfläche aus
violett-weiss geäderter Marmorplatte.
H = 78 cm, D = 47 cm
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
7195*
Klappsekretär, Louis XVI., Frankreich,
um 1800
Mahagoni. Zweitüriger Unterbau. Innen mit
abschliessbarer Schublade, auf sich verjüngenden
runden Beinen. Darüber Schreibklappe mit
Schubladen- und Fächergliederung. Die Schreibfläche aus gepresstem Leder, darüber weitere
Schublade und weisse Marmorplatte. Die gerundeten Kanten oben mit Messingbeschlag.
140 x 91 x 37,5 cm
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
7196*
Säulenstütze im Barockstil, Italien, 19./20. Jh.
Nussbaum. Front und Seiten mit geschnitztem
Blattwerkmotiv. Zusammengestellt, Abstellfläche und Sockel später. H = 122,5 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7197*
Vier Stühle, Louis XVI., Italien (Genua),
Ende 18. Jh.
Laubholz, Profiliert geschnitztes Gestell,
kannelierte Beine. Gepolsterte Sitzfläche mit
Kunstlederbezug. H = 102,5 cm
CHF 900 / 1 200.–
EUR 865 / 1 150.–
7198
Kommode, Biedermeier, Schweiz, 19. Jh.
Nussbaum. Korpus mit drei Schubladen, sich
verjüngende Vierkantfüsse. 81 x 111 x 58 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
257
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7199
Kasten, Schweiz, 19. Jh.
Weicholz, bemalt. Im Kranz bezeichnet “Ulrich
Hofstetter Gott allein die(nt) er, 1810”.
182 x 129 x 49
CHF 180 / 200.–
EUR 175 / 190.–
7200
Seitenwangen-Tisch, 20. Jh.
Mahagoni. Beidseitig herausziehbarer Rahmen
für Einlageblatt. Ein Blatt zu ergänzen.
74 x 216 x 77 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
7201
Vitrine im Transition-Stil, Frankreich, um 1910
Mahagoni. Eintürig, dreiseitig verglast. Oben
Messinggalerie und Brokatell-Marmor. Innen
zwei Tablare. 139 x 166,5 x 33 cm
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
7202
Kommode, Louis XV.-Stil, Frankreich,
um 1900
Nussbaumfurnier. Geschwungener Korpus mit
drei Schubladen und Traverse. Bronzebeschlag
auch auf den Kanten und Beinen.
80 x 99 x 65 cm
7205*
Damen-Schreibtisch, Empire, Genua,
Ende 18. Jh.
Mahagoni und Edelholzfurniere. Nierenform,
Blatt mit Deckelgefäss eingelegt, umgeben von
Bandelwerk. Sich verjüngende Vierkantbeine,
x-förmig verstrebt. Zarge mit Schublade.
Gebrauchsspuren. 69 x 97 x 58 cm
CHF 2 000 / 2 400.–
EUR 1 900 / 2 300.–
7206
Fauteuil, Louis XIV., Frankreich, 18. Jh.
Nussbaum. Gepolsterte Armstützen. H = 93 cm
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
7207
Fauteuil Louis XV., Ostfrankreich 18. Jh.
Nussbaum. Geschnitztes Gestell, gepolsterte
Sitzfläche, Lehne und Armstützen. H = 85 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7208
Sofa, Louis-Philippe, Schweiz 19. Jh.
Laubholz. Floral geschnitztes Gestell.
100 x 170 x 88 cm.
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
7209
Fauteuil Louis XV. und Hocker Louis XV.-Stil
Nussbaum. Floral geschnitztes Gestell mit
breiter Zarge. Gepolsterte Sitzfläche und
Lehne. Fauteuil H = 96 cm, Hocker H = 47 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
7210
Fauteuil Louis-XV., Frankreich um 1800
Buchenholz mit Jonc-Geflecht. An Lehne defekt.
Sitzkissen. H = 97 cm
7203
Damen-Schreibsekretär, Louis-Philippe,
Ende 19. Jh.
Mahagoni. Geschwungene Profilbeine, Zarge mit
durchgehender Schublade, darüber herausziehbare Schreibfläche mit Schubladengliederung.
Rolldeckel und darüber zwei Schubladen und
geschnitzte Galerie. 123 x 89,5 x 84 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
Provenienz:
Sammlung Bernoulli, Schloss Greifensee
7204
Beistellmöbel, 20. Jh.
Laubholz. Zweiteilig, wannenartiger Aufsatz mit
Fronttüre auf umlaufend verstrebtem Gestell.
Florale Rankenschnitzereien mit Musikinstrumenten. 89 x 106 x 46 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7214
Kommode, Biedermeierstil
Nussbaumfurnier, Korbus mit drei Schubladen
auf sich verjüngenden Vierkantbeinen.
Die oberen zwei Schubladen mit Eisaätzen für
Besteck. 69 x 66 x 40 cm
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
7215
Schrank, Elsass-Lothringen-Stil
Nussbaum, Kirschbaum und Fruchtholzfurniere.
Zweitürig mit geschwungenem Kranzabschluss.
Geschrägte kannelierte Ecken. Die Türfüllungen
mit floralen Einlagen. Seitlich Schwundriss.
198 x 130 x 57 cm
CHF 500 / 800.–
EUR 480 / 770.–
7216
Wandkonsole, Louis XVI.-Stil, Schweiz, 19. h.
Holz geschnitzt und gefasst. Profilierte Zarge
mit Eckschnitzerei, die sich verjüngenden Beine
oben mit Akanthusschnitzwerk. Marmorplatte.
80 x 80 x 42 cm
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
7211
Hocker, Louis XV.-Stil
Nussbaum, gepolstert. H = 46 cm
7217
Sekretär à abattant, Frankreich,
2. Hälfte 19. Jh.
Mahagonifurnier, Messingauflagen. Vertikale
Lisenengliederung, unter der Schreibklappe drei
Schubladen und oberhalb eine weitere, leicht
vorstehende Schublade. Ursprüngliche Marmorabdeckung durch Edelholzplatte ersetzt.
148 x 98 x 50 cm
CHF 50 / 60.–
EUR 50 / 60.–
CHF 500 / 800.–
EUR 480 / 770.–
7212
Encoignure, Empire, Italien, 19. Jh.
Mahagoni. Zweitürig (Schwundrisse). An den
geschrägten Ecken mit Hermengliederung, mit
Bronzekopf und -füssen. Klauenfüsse.
99 x 103 x 57,5 cm
7218
Truhe, alpenländisch 18./19. Jh.
Nadelholz und Laubhölzer. Die Front mit
geometrischen Einlagen und Stern und die Jahreszahl 1716. Ausgesägter Sockel. Innen an diversen Stellen ausgesägte Löcher. Ergänzungen.
75 x 188 x 63 cm
CHF 250 / 300.–
EUR 240 / 290.–
CHF 600 / 1 000.–
EUR 575 / 960.–
CHF 350 / 400.–
EUR 335 / 385.–
Provenienz:
Römischer Fürstenbesitz
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
7213
Paar Fauteuils, Louis XV.-Stil, Schweiz,
um 1900
Buchenholz. Floral geschnitztes Gestell, Sitzkissen mit Rosenstickerei in Petit-und GrospointTechnik. Rückenlehne und Sitzfläche mit Joncgeflecht, teils Gebrauchsspuren. H = 92 cm
258
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7219
Demi-Lune Tisch, Biedermeier-Stil
Hartholz. Aufklappbar, herausziehbare Stütze
mit Schublade. Sich verjüngende Vierkantbeine.
75 x 120 x 120 cm
7233
Supraporte-Spiegel, Jugendstil, Deutschland
Eichenholz, geschwungener Kranz mit profilierten Seiten. Spiegel mit geschliffenem Rand.
51 x 129 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
CHF 25 / 30.–
EUR 25 / 30.–
7220
Treppentritt, Grossbritannien
Mahagoni, zweistufig, vorne geschnitzte
Löwenfüsse. 30 x 70,5 x 54,5 cm
7234
Spiegel, Louis XV., 18. Jh.
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet. Rechteckform mit aufgesetztem, zusammengestelltem
Fronton. Kleine Fehlstellen und restauriert.
65 x 38,5 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7221
Fauteuil, Louis XIII.-Stil
Nussbaum. Gerade Lehne, umfasst mit Messingknöpfen. Geschnitztes Gestell mit verstrebten
Beinen, gerundete Armstützen. H = 120 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
7222
Tisch, Louis Philippe
Nussbaum. Rund, Balusterschaft mit drei
ausgestellten Beinen. D = 97,5 cm, H = 68 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
7223*
Beistelltisch, Deutschland, 20. Jh.
Verschiedene Laub- und Fruchthölzer. Das
reich eingelegte Blatt zeigt in einem von einer
Schleife umgebenen Feld das spätmittelalterliche
Stuttgart. Unten die Jahreszahl 1944 und in den
Zwickeln das Stadtwappen mit aufspringendem
Pferd. 58 x 61 x 61 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Spiegel
7231
Wandspiegel, Historismus-Stil
Holz, geschnitzt und gefasst. Ovaler Spiegel mit
Akanthus- und Lorbeerprofil auf rechteckiger
Platte. 85 x 74 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7232
Spiegel Louis-XVI., Schweiz 19. Jh.
Holz, geschnitzt und vergoldet. Profilierte
Rechteckform. Oben mit verschlungenem
Bandelwerk, unten mit Lorbeerfestons.
Teils bestossen. Facettenschliff. 63 x 29 cm
CHF 250 / 400.–
EUR 240 / 385.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
CHF 250 / 350.–
EUR 240 / 335.–
Provenienz:
Schweizer Privatbesitz
7235
Spiegel
Holz, profiliert geschnitzt und golden bemalt.
44 x 36 cm
CHF 50 / 60.–
EUR 50 / 60.–
7236
Spiegel, Biedermeier, 19. Jh.
Holz und Stuck, profiliert und vergoldet.
Es handelt sich wohl um einen Bilderrahmen,
dem ein Spiegel eingesetzt wurde. 113,5 x 83 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7243
Neuenburger-Pendule mit Sockel,
Le Locle, 20. Jh.
Schwarzes Holzgehäuse mit floraler Goldbemalung. Arbeit der Firma Zenith. Gouillochiertes
Metallzifferblatt mit Emailleplaketten mit
römischem Stundenindex, Stahlzeiger mit aufgesetzten Sonnen. Halbstundenschlag auf Glocke.
Gangfähig, zu richten. H = 64 cm
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
Lampen, Leuchter
7251
Tischlampe, China, 20. Jh.
Porzellan, viereckige Vasenform mit gelbem
Fond mit graviertem Blütendekor. Holzsockel,
oktogonaler Schirm, elektrifiziert. H = 59 cm
CHF 200 / 350.–
EUR 190 / 335.–
7252*
Pult-Lampe, 50er/60er Jahre
Verchromtes Metall, teils schwarz lackiert,
Aluminium und Holz. Runder Stand mit in der
Höhe und in der Neigung verstellbarem Schirm.
H = ca. 50 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7253
Deckenleuchter sogen. Holländerleuchter
Bronze. Sechsarmig und -flammig. H = 48 cm
CHF 60 / 80.–
EUR 60 / 75.–
Uhren
7241
Reiseuhr, Frankreich, um 1870/80
Messing. Seiten und Deckplatte verglast,
vorderes Glas zu ersetzen. Breguetzeiger,
Emaillezifferblatt mit römischem Stunden- und
arabischem Minutenindex. Unten Anzeige der
Weckerstellung. Bezeichnet “C. DETOUCHE
POUR LA VILLE DE PARIS” (Constatin-Louis
Detouche, 1810-1889). Traggriff. H = 12 cm
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
7242
Wanduhr (Comptoise), Frankreich, um 1870
Eisen und Messingblech. Emaillezifferblatt mit
römischen Stundenzahlen, bezeichnet “Vve.
Reboul à Dieulefit”. Eingefasst von aufgesetztem profiliertem Messingrand, unten Füllhorn.
Halbstundenschlag auf Glocke, Rechenschlagwerk, Ankergang. Lyrapendel. Revidiert.
L = 155 cm
7254*
Paar Tischlampen, 19./20. Jh.
Holz, vergoldet. Balusterform auf quadratischer
Plinthe. Eletrifiziert. H = 50 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7255*
Paar Appliken, Barockstil
Holz geschnitzt und gefasst. Zweiarmig und
zweiflammig, elektrifiziert. H = 42 cm
CHF 500 / 700.–
EUR 480 / 675.–
7256*
Applike, Louis XVI., 19. Jh.
Bronze, vergoldet, zweiarmig und zweiflammig.
Später elektrifiziert. H = 42 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7257
Deckenlampe, Tiffany-Stil, 20. Jh.
Favrile-Glas, verschiedenfarbiger Blütendekor.
Runder Schirm mit gewelltem Rand. H = 30 cm,
D = 53 cm
CHF 250 / 350.–
EUR 240 / 335.–
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
259
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7258
Paar Tischlampen, um 1970/80
Aluminium, verspiegelt, Messing, poliert,
Kunststoff. H = 81 cm
CHF 700 / 900.–
EUR 675 / 865.–
7259
Paar Wandappliken, Historismus, um 1900
Messing. Zweiarmig und zweiflammig.
Ein Leuchter mit gepresster Modellnummer
“2981”. H = 27 cm, T = 26 cm
CHF 150 / 250.–
EUR 145 / 240.–
7260
Paar Wandappliken, Louis XV.-Stil,
Frankreich, 19. Jh.
Bronze vergoldet. Zweiarmig und zweiflammig,
profilierter Rankenwerkdekor. L = 47 cm
CHF 200 / 350.–
EUR 190 / 335.–
7261
Paar Wandappliquen, Louis XVI.-Stil
Bronze, zweiarmig und zweiflammig. L = 51,8 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7262
Tischlampe, Frankreich 20. Jh.
Porzellan, elektrifiziert. Vorderseitig bemalt mit
dem Wappen des Vereinigten Königreiches wie
es in der gleichen Darstellung die Fassade des
Fort George nahe Inverness ziert. Glockenform
mit schlankem Röhrenhals. Stand mit Metallrand.
H = 80 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Rahmen
7271
Rahmen, Barockstil
Holz, profiliert geschnitzt und vergoldet.
Aussen: 37,5 x 34 cm, Innen: 19 x 15,8 cm
CHF 350 / 500.–
EUR 335 / 480.–
7272
Rahmen, 20. Jh.
Holz, geschnitzt und Rand mit Spiegeleinsätzen
unterlegt. Aussen: 35 x 28,5 cm,
Innen: 27 x 21 cm
CHF 150 / 180.–
EUR 145 / 175.–
7273
Manierismus-Rahmen
Holz und Metall, versilbert.
Filigrane Rankenverzierung mit Fratzen in den
Ecken. Dabei gestochene Rembrandt-Kopie.
Aussen: 16,5 x 14,7 cm, Innen: 10,4 x 10,2 cm
Porzellan
7281
Teller, 19. Jh.
Porzellan, im Spiegel und auf der Fahne polychrome Blumenmalerei. Profilierte Flechtwerkfahne, unterglasurable E-Marke. D = 23,2 cm
CHF 40 / 60.–
EUR 40 / 60.–
7282
Teile eines Services, Villeroy & Boch,
Luxemburg, 20. Jh.
Porzellan. Modell “Party-Look”. Bestand:
Teekanne, Schüssel (D= 25 cm), Schüssel
(D= 18 cm), ovale Platte (35 cm), 2 ovale Platten
(29 cm), ovale Platte (23 cm), Cakeplatte
(35 cm), 2 Milchkrüglein, 1 Rahmkrüglein,
2 Bowls, 3 Doppelhenkelschalen mit zwei
Untertassen, 4 Henkeltassen mit Untertassen,
4 Mokkatassen mit Untertassen. 2 Eierbecher,
Gewürzstreuer. Total 37 Objekte
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7283
Teile eines Speiseservices, Villeroy & Boch,
Luxemburg, 20. Jh.
Porzellan. Modell Melina. Bestand: 2 Kaffeekannen, 2 Rahmkännchen, 2 Zuckerdosen, 13
Henkeltassen mit Untertassen, 13 Dessertteller,
Deckelschüssel, Platte (D = 27 cm), Tafelaufsatz,
4 Suppenschalen mit Untertassen, 4 Eierbecher,
Vase, Gewürzstreuer, 2 Untersetzer, 4 Schalen,
Butterschale, ein einzelner Kannendeckel.
Über 50 Objekte
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
7284*
Henkelkännchen und Zuckerdose, Rauenstein,
19. Jh.
Porzellan. Strohblumendekor. Auf dem Boden
gemarkt. H Kanne = 11,8 cm
CHF 80 / 120.–
EUR 75 / 115.–
7285*
Sänger und Mandolinespielerin,
wohl Deutschland, 20. Jh.
Porzellan, naturalistisch staffiert. Auf der
Bodenunterseite gemarkt mit A in “sèvresartiger” Umrandung. Kleinere Bestossungen.
H = 34 cm, L = 32 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7286*
Klavierspielerin, 20. Jh.
Porzellan. Bunt staffiert. Unterseitig bezeichnet.
H = 17 cm, L = 24 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
CHF 640 / 800.–
EUR 615 / 770.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
260
7287*
Jäger und Fischerin, Tschechien (Böhmen),
20. Jh.
Weichporzellan. Stehender Jäger mit Hase, Ente
und Vögeln, stehende Fischerin mit Korb, gefüllt
mit drei Fischen. Natürlich staffiert. Auf der
Bodenunterseite bezeichnet “ROYAL DUX
BOHEMIA” und Wappen von Eduard Eichler
sowei Formnummer 90 resp. 91. Teils gekittet
und geleimt. H Jäger = 51,5 cm,
H Fischerin = 52 cm
CHF 800 / 1 200.–
EUR 770 / 1 150.–
7288
Teekanne und Stövchen (Rechaud),
Deutschland, 19. Jh.
Porzellan. Mit floraler Goldbemalung (berieben),
Kännchen mit Tierkopfausguss. Teils leicht
bestossen und repariert, Gebrauchsspuren.
H = 24,5 cm
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7289
2 Teller, Meissen, Ende 18. Jh.
Porzellan, unterglasurblau bemalt. Korbreliefdekor, Blumen- und Insektendekor. Schwertermarke. Einer am Rand bestossen. D = 23 cm
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
7290
Teile eines Services, Rehau, nach 1949
Porzellan. Arbeit der Manufaktur Scherzer.
Vogeldekor mit Schmetterlingen, Rand mit
gepresstem Blattrankenmotiv. Bestand: Kaffeekanne, Teekanne, Deckelschüssel und Saucière.
Total 4 Stück.
CHF 50 / 80.–
EUR 50 / 75.–
7291
Sechs Mokkatassen mit Untertassen, Meissen,
20. Jh.
Porzellan, Drachendekor in den Farben blau,
gelb, braun, rot, orange und grün. Gewellter
Goldrand. Unterglasurblaue Schwertermarken.
H Tasse = 5 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7292
Fünf Mokkatassen und sechs Untertassen,
Meissen, 20. Jh.
Porzellan, Drachendekor in den Farben schwarz,
rot (2x), orange und violett. Dabei blauer
Unterteller. Gewellter Goldrand.
Unterglasurblaue Schwertermarken.
H Tasse = 5 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7293
Suppenterrine und 6 Suppenschalen mit
Untertassen, Meissen 20. Jh.
Porzellan. Unterglasurblauer Zwiebelmusterdekor. Kurschwerter sowohl auf der Telleroberseite wie auf der Bodenunterseite. Eine Tasse
und die Terrine mit durchschliffenen Kurschwertern. Terrine H = 16 cm, Schale H = 5,2 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
7294
Amor, wohl Rudolstadt, 19. Jh.
Porzellan, weissglasiert. Auf der Bodenunterseite unterglasurblaue Marke, “N” unter
5-zackiger Krone. H = 24 cm
CHF 250 / 350.–
EUR 240 / 335.–
7295
Allegorie des Herbstes (?)
Porzellan, weiss glasiert. Stehende junge Frau
mit Tuch, Zeigefinger der rechten Hand
abgebrochen. Am Baumstrunk Rebentrauben.
Im Faltenwurf Kittstelle. Auf der Bodenunterseite unterglasurblaue Marke, “N” unter
5-zackiger Krone. H = 24 cm
CHF 200 / 250.–
EUR 190 / 240.–
7296
Kaffeeservice, Rauenstein und Ilmenau, 19. Jh.
Porzellan. Strohblumendekor auf geripptem
Grund. Bestand: Kaffeekanne, bauchig (mit
Sprung), Deckelkännchen , Kumme, Henkelkännchen mit späterem Deckel (repariert),
Kaffeekanne (zylindrisch, Ilmenau).
Total 5 Objekte.
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7297
Drei Kännchen, wohl Gotha, Mitte 19. Jh.
Porzellan. Zwei Kaffeekännchen mit Deckel und
ein Milchkännchen. Wandung mit polychromer
Blumenmalerei und Gold, beschriftet “J. Anton
Koller”. Tierkopfausgüsse. H = 18,5,
17 und 15 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Keramik
7301*
ITALIENISCHE SCHULE 19. JH.
Madonna mit Kind
Terracotta, polychrom bemalt, farbiges Papier.
Darstellung als Himmelskönigin mit dem Jesusknaben. Sie steht auf einem Sockel mit geflügelten Puttoköpfen. Glassturz. H total = 48 cm
CHF 250 / 350.–
EUR 240 / 335.–
7302*
ITALIENISCHE SCHULE 19. JH.
Heiliger im Bischofsornat
Terracotta, polychrom bemalt. Die rechte Hand
vollführt den Segensgestus und mit der Linken
hält er ein aufgeschlagenes Buch. Glassturz.
H total = 45 cm
CHF 160 / 240.–
EUR 155 / 230.–
7303
Paar Wandblumenvasen, Ostfrankreich
(früher als Lenzburg bezeichnet), 18. Jh.
Fayence, sog. “demi lune”. Fassonierte Form mit
Blumenmalerei sowie Blattranken und Insekten.
Oben 17 Löcher zum Einstecken der frischen
Blumen. 13 x 23,5 x 13,5 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
Provenienz:
Galerie Fischer, Luzern, 1984
7304
Figurengruppe, wohl Strassburg, Ende 18. Jh.
Fayence. Händlerin im Verkaufsstand, neben
ihr ein Knabe mit Vogel, auf dem Tisch Früchtekörbe und unter dem Tisch Deckelgefäss. An
der Rückwand aufgehängter Kapuzenumhang.
Polychrom bemalt. Rückseitig Malermarke.
Leicht bestossen. 24 x 17,5 x 12 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7308
Drei Schalen und ein Anbietteller,
Deutschland und Südeuropa
Porzellananbietplatte (Mehlhorn & Jäger,
Eisenberg, 1870-1911), Fayence-Schale Portugal,
floraler Dekor in grün und gelb, Fayence-Schale
Friesland (Blau-gelber Rankenwerkdekor),
Fayence-Schale Südspanien oder Nordafrika,
braun-grün-gelber geometrischer Dekor.
D = 27,5 - 37,5 cm
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
Glas, Hinterglas
7311*
Bonbonnière, Frankreich, um 1920/30
Rötliches Glas mit floraler Bemalung in Emaille
und Gold. Versilberte Metallmontierung, Deckel
mit profilierter Blütenranke. H = 17,5 cm
CHF 140 / 200.–
EUR 135 / 190.–
7312*
Legras-Bonbonnière oder “Seau à Biscuits”,
Jugendstil, um 1915
Mattiertes Klarglas. Godroniert, mit floraler
Emaillebemalung. Metallmontierung mit Deckel.
H = 20 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Nicht signiert aber sehr typisch.
Provenienz:
Sammlung Bernoulli, Schloss Greifensee
7305
Platte, Ostfrankreich/Strassburg
Fayence. Passiger Rand, teils bestossen.
Im Spiegel florale Bemalung in der Art der
Arbeiten von Paul Hannong. L = 47 cm
7313*
“Seau à Biscuits”, Jugendstil, Frankreich,
um 1915
Klarglas, mattiert. Wandung mit Nelkenmalerei
in Emailletechnik. Metallmontierung mit
Efeudekor. H = 17 cm
Dazu Deckel mit Eichenlaubverzierung.
CHF 200 / 250.–
EUR 190 / 240.–
CHF 120 / 180.–
EUR 115 / 175.–
7306
Paar Vasen, Delft, 18./19. Jh.
Fayence. Balusterform, Blauweissdekor. Auf der
Vorderseite in Kartuschenumrahmung sitzende Frau in weiter Landschaft. Altersbedingte
Gebrauchsspuren und an den Sockeln diverse
Reparaturstellen. H = 28,5 cm
7314*
Bonbonnière oder “Seau à Biscuits”,
Jugendstil, um 1915
Klarglas. Gerippter rechteckiger Gefässkörper.
Vergoldete Metallmontierung. H = 15 cm,
L = 18 cm
CHF 250 / 400.–
EUR 240 / 385.–
CHF 240 / 300.–
EUR 230 / 290.–
7307
Tabaktopf, Frankreich, 18. Jh.
Fayence, rund, hellgrauer Scherben mit blauer
Rankenbemalung, beschriftet “TABAC.RAPE”.
H = 22 cm
7315*
Zwei Glasdosen, um 1910
Die eine aus Klarglas mit floraler Bemalung,
Scharnierdeckel. Die andere mattiertes Glas,
der Deckel mit Meise beim Nest bemalt und
signiert “Renaud”. D = 21 und 11,5 cm
CHF 25 / 40.–
EUR 25 / 40.–
CHF 120 / 280.–
EUR 115 / 270.–
261
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7316*
Drei Bonbonnièren, 1. Hälfte 20. Jh.
Mattiertes Klarglas mit Blumenmalerei, Kobaltblaues Glas mit vergoldeter Metallmontierung,
grünliches Glas mit Blumenmotiv und
Metalldeckel. Verschiedene Formen.
Dabei zwei weitere Deckel die jedoch nicht
passen. H = 17, 16 und 6 cm
CHF 350 / 500.–
EUR 335 / 480.–
7317
Flasche mit Stöpsel, 19./20. Jh.
Klarglas, Wandung mit floralem und
geometrischem Mattschliffdekor. H = 18,5 cm
CHF 20 / 30.–
EUR 20 / 30.–
7318
Vase, Gallé, Frankreich, um 1910
Überfangenes Glas mit geätztem Blütendekor.
Kugeliger, leicht gedrückte Gefässkörper,
schlanker, nach oben weiter werdender Hals.
Auf der Wandung bezeichnet. Geleimt.
H = 17,5 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7319
Schale, Jugendstil, Frankreich, um 1905
Silber und Glas. Reich durchbrochener Rand,
die Wandung mit floralem Dekor in Mattschliff.
Minervakopf in Silber mit einem Feingehalt von
950/1000. H = 8,5 cm, D = 20,5 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Provenienz:
Sammlung Bernoulli, Schloss Greifensee
7320
Henkelschale, Jugendstil, Deutschland,
um 1905
Glas und Messing. Reich floral durchbrochener
Rand, abgesetzter Standfuss. Arbeit der Firma
Orivit, Modellnr.: 3049. H = 11,8 cm, D = 23 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Provenienz:
Sammlung Bernoulli, Schloss Greifensee
7321*
Jugendstil-Henkelvase, Böhmen, um 1920
Blaues Glas, golden irisiert. Profilierter
Misteldekor, gewellter Rand. H = 25 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7322*
Flacher Rubinglas-Becher mit Jagdmotiv
H = 10,5 cm
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
7323*
Lot von 2 Rubinglas-Andenken-Krüge
H = 8,4 bzw. 8,7 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7324*
Lot von 2 Rubinglas-Andenken-Becher
Darstellungen von Iverdon, acheckig flach,
H = 8,2 cm bzw. Ems, achteckig, H = 10,2 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7325*
Lot von 3 Rubinglas-Andenken-Becher
Darstellend Vevey, H = 10,2 cm, La Chapele de
N.D. des Nolo, H = 8,7 cm bzw. Le château de
Morat, H = 8,2 cm,
CHF 200 / 250.–
EUR 190 / 240.–
7326*
Rubinglas-Becher mit weissem Überfang
H = 12 cm
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7327*
Schützenbecher flaches Rubinglas
H = 8cm
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
7328
Pokal-Vase, Böhmen 19./20. Jh.
Klarglas mit rotem Überfang, geometrischer und
floraler Schliffdekor. Eine Aussparung zeigt einen
röhrenden Hirschen. Stand mit rundem Wulst
und konischer Kuppa. Am Rand leicht bestossen.
H = 20,5 cm
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7329
Deckeldose (Bonbonnière), Böhmen, 20. Jh.
Bläuliches Glas mit weissem Überfang, rund.
Schliffdekor mit polychromer Kaltmalerei mit
Blumen und Goldstaffage. Passender Deckel mit
rundem Knauf. Abgesetzter Stand. H = 15,5 cm,
D = 18,5 cm
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
7331*
Pokal, Böhmen, um 1900
Glas, überfangen und versilbert. Runder, innen
versilberter Stand, die Kuppa mit rotem Überfang, mit Bäumen und Hirschhatz in Mattschlifftechnik. H = 14 cm
CHF 80 / 120.–
EUR 75 / 115.–
7332*
Tafelaufsatz, Böhmen 19./20. Jh.
Glas mit rotem Überfang. Kuppa mit gewelltem
Rand und mit sieben Ortsansichten in
Mattschliff (u.a. Mainz, Coblenz, Biebrich, Bonn,
Ehrenfels, Johannesberg, Frankfurt).
H = 10,7 cm, D = 15 cm
CHF 60 / 90.–
EUR 60 / 85.–
7333
Becher, wohl Schlesien, 1. Hälfte 19. Jh.
Milchiges durchscheinendes Glas. Auf der
Wandung gedruckte Darstellung eines Paares
mit Hund und Wanderer in Landschaft. Unten
und am Rand Goldstreifen (berieben).
H = 8,2 cm
CHF 160 / 240.–
EUR 155 / 230.–
Aussereuropäische Kunst
7341
Figur Kongo, Demokratische Republik Kongo
Holz, Metall und Spiegel, H ohne Sockel =
33 cm, H mit Sockel = 43,5 cm
CHF 500 / 800.–
EUR 480 / 770.–
Provenienz:
Sammlung Hans W. Kopp, Zürich
7342
Hockende Ente, Japan oder China
Elfenbein, geschnitzt , auf der Bodenunterseite
zweiteilige Signatur in schwarz. L = 6 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7343
Tanzmaske, Baule, Elfenbeinküste
Holz, geschnitzt, H = 29 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
7330*
Deckelpokal, Böhmen um 1840
Glas mit bernsteinfarbenem Überfang. Kuppa
mit ovaler Aussparung mit der Darstellung einer
Hirschhatz. Geschliffener Nodus und Stand.
Deckel mit stilisiertem Eichelknauf. H = 27,5 cm,
G = 1259 g
7344
Giessgefäss vom Typ “yue”, Quing-Dynastie
Bronze. Kleiner Korpus auf drei spitzen, nach
aussen schwingenden Beinen mit Ausguss und
zwei pilzähnlichen Pfosten. Profilierter Korpus.
Bräunliche, etwas lehmige Patina. H = 19,5 cm
CHF 280 / 350.–
EUR 270 / 335.–
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Provenienz:
Schweizer Privatsammlung
262
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7345
CHINESISCHER KÜNSTLER 20. JH.
Chinesische Gottheit auf Lotussockel kniend
Aquarell, LM 40 x 17,5 cm, gerahmt
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7346*
Paar Vasen, wohl Japan
Bronze, rund mit abgeflachter Schulter und
schmalem Hals, sowie abgesetztem Stand. Die
eine Vase graviert mit Hahn und Henne mit
Küken, die andere zeigt einen Vogel mit langen
Schwanzfedern (Phönix ?). H = 19,5 cm
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
7347*
Paravent, China, 1. Hälfte 20. Jh.
Ebenholz und Bein, vierteilig. Die Schauseite
reich verziert mit Häusern, Ziergerät und
Figuren in Landschaft. Rückseitig graviert
mit Früchtemotiven und blühenden Bäumen.
Diverse kleinere Gebrauchsspuren und
Fehlstellen. 170 x 156 cm
CHF 1 500 / 1 800.–
EUR 1 450 / 1 750.–
7348
Schultervase, Famille Rose, China
Porzellan. Zentrale Aussparungen mit Vögeln,
Schmetterlingen und blühenden Bäumen,
umgeben von Rankenwerk auf gelbem Grund.
Rand bestossen. H = 30 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7349*
H. ALI SAJJADI
Persischer Miniaturist 20. Jh.
Gegenstücke: Elegante Dame und eleganter
Herr beim Teetrinken
Gouachen auf Bein, 13 bzw. 12,5 x 8,5 cm,
gerahmt
CHF 200 / 400.–
EUR 190 / 385.–
7350
Unsterblicher auf Hirsch, China
Speckstein, ornamental graviert, Holzsockel.
H (mit Sockel) = 20,5 cm
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7351
Platte, China
Porzellan, Blauweiss-Dekor. Im Spiegel
profilierte Karpfendarstellung, gewellter,
passiger Rand und Standring. Auf der Bodenunterseite Gemarkt. L = 41 cm
7352*
Schale, China
Porzellan. Rechteckform, abgesetzter Stand,
mit passigem, teils leicht eingezogenem Rand.
Wandung mit Rankenwerk, Ziergerät und
Fledermäusen bemalt. Auf der Bodenunterseite
beriebene rote Marke (Guanxu Nian Zhi ?).
L = 16 cm
CHF 100 / 200.–
EUR 95 / 190.–
7353
Zwei Tempelwächter, Südostasien, Bali
Stein, verwittert. Der Eine mit Fackel,
der andere mit Schwert. H = je ca. 73 cm
CHF 200 / 400.–
EUR 190 / 385.–
7365
Tabatière, wohl Marseille, 18. Jh.
Emaille mit Bemalung. Rechteckform. Auf dem
Deckel Darstellung einer Frau am Brunnen.
Auf den Schmalseiten Darstellungen von
Blumen. Am Boden Marke von Veuve Perrin,
Marseille, 18. Jh., 4 x 9 x 7,5 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7366
Tabatière, wohl Holland, 18. Jh.
Emaille mit Grisaillebemalung. Rechteckform.
Auf dem Deckel Darstellung einer kleinen Familie und im Inneren des Deckels zwei Bauern am
Zechen. Auf den Schmalseiten Landschaftsdarstellungen und am Boden ein junger Mann auf
einem Baum. Einige Sprünge. 2,5 x 8,5 x 6 cm
Objets de Vertu
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7361
Musikdose, Westschweiz, um 1900
Nussbaumgehäuse, furniert. Quaderförmiger
Korpus mit Scharnierdeckel, auf dem Deckel
eingelegtes Blumenmotiv. Walzenspielwerk.
Verschiedene Melodien u.a. My Grandfathers
Clock, Rule Britannia. Gangfähig.
13 x 43 x 19 cm
7367
Tabatière, wohl Frankreich, 19. Jh.
Runde Form aus Schildpatt mit Männerprofil in
der Art eines Schattenrisses in einem goldigen
Medaillon. Seitlich Brandfleck und am inneren
Rand eine alte Reparaturstelle. D = 7,5 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
CHF 40 / 60.–
EUR 40 / 60.–
7362
Reise-Schreibschatulle, England, Ende 19. Jh.
Mahagoni. Aufklappbare belederte Schreibfläche. Messingeinlagen, messingverstärkte
Kanten. 15 x 50,5 x 24,5 cm
7368
Tabatière, wohl England, 19. Jh.
Quadratische Form aus Porzellan mit Bemalung.
Auf dem Deckel Darstellung eines Vogels.
Auf den Schmalseiten Darstellungen von
Blumen und Käfern. Am Boden Anker-Marke.
3,5 x 7 x 7,3 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
CHF 60 / 80.–
EUR 60 / 75.–
7363
Tabatière, wohl Holland, um 1800
Perlmuttreliefs in Silbereinfassung. Ovale Form.
Vier unterschiedliche Reliefs mit den Darstellungen von verschiedenen Personen an einem
Brunnen (vorn), Schiffsunglück (Rückseite),
Schiffe auf hoher See (innen oben) und einem
königlichen Monogramm (innen unten).
2,3 x 11 x 6 cm
7369*
Drei Plaketten, Russland 19. Jh.
Emaille. Eine oval mit Heiligendarstellung, die
anderen beiden zeigen den Auferstehungschristus und eine Kirche. L = 3,2 cm bzw.
L = 1 cm bzw. D = 1 cm
CHF 250 / 300.–
EUR 240 / 290.–
7370*
Römisches Medaillon 2./3. Jh. und
5 Kleinobjekte
Kameoglas, Gold, Keramik, Achat, Stein.
Total 6 Stück.
7364
Tabatière, wohl Frankreich, 18. Jh.
Porzellan mit Bemalung. Rechteckform. Auf dem
Deckel Darstellung einer jungen Dame. Auf
den Schmalseiten Darstellungen von Landschaften. Einige Reparaturstellen und Sprünge sowie
Fehlstellen auf dem Deckel. 4 x 8 x 7 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
CHF 20 / 40.–
EUR 20 / 40.–
CHF 180 / 250.–
EUR 175 / 240.–
7371*
Pax-Plakette, Jerusalem 19. Jh.
Perlmuttrelief mit Heiligendarstellung.
H = 5,2 cm
CHF 20 / 40.–
EUR 20 / 40.–
CHF 50 / 100.–
EUR 50 / 95.–
263
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7372*
Medaillon, 19. Jh.
Emaille. Bemalt mit junger Frau und Putto in
weiss auf blauem Grund. L = 2,8 cm
CHF 20 / 40.–
EUR 20 / 40.–
7373*
Federhalter, England, um 1900
Messing vergoldet / Holz. Bruchstelle am
Stielende. L = 13,7 cm
CHF 20 / 40.–
EUR 20 / 40.–
7374
Brüsseler-Spitze, 19. Jh.
Glaskasten mit gespannter Schulterspitze mit
Schliesse. L = 74 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7375
Gaulthier-Puppe (bouche fermée) in Tracht
(Wallis?), Frankreich
Biskuitkurbelkopf, rückseitig bezeichnet “Nr. 2”.
Blaue fest eingesetzte Glasaugen, geschlossener
Mund, durchstochene Ohren. Lederkörper, mit
separat angenähten Unterarmen, Perücke.
H = 37,5 cm
CHF 1 000 / 1 500.–
EUR 960 / 1 450.–
Varia
7385*
4/4-Violine mit Bogen, 20. Jh.
Einteiliger Boden. In Stand gestellt, spielbar.
Innen Klebeetikett “d’après Nicolaus Amatus
Cremone Hieronimi filii fecit An 1651”.
Bogen mit Sprung beim Frosch. L = 59,5 cm,
L Resonanzkasten = 35,5 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7386*
4/4 Violine mit Bogen, 20. Jh.
Zweiteiliger Boden. In Stand gestellt, spielbar.
Bogen zu reparieren. L = 60 cm,
L Resonanzkasten = 36 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7392*
Temperantia-Schale, Historismus,
Deutschland 19. Jh.
Eisen, vergoldet mit Standring. Profilierte Reliefdarstellung im Stile des Manierismus mit Figuren,
Aussparungen und geflügelten Halbwesen. Im
Spiegel die Darstellung der Temperantia. Nach
einer Arbeit von François Briot um 1590.
D= 27,3 cm
CHF 80 / 120.–
EUR 75 / 115.–
7393*
Schützenplakette, Soissons, wohl um 1830/40
Bronze. Beschriftet “ARQUEBUSE DE SOISSONS”. 7,3 x 6,2 cm
CHF 50 / 70.–
EUR 50 / 65.–
7387*
Schale, 20. Jh.
Achat, transluzent geschliffen und fein strukturiert. H = 4 cm, D = 11,8 cm
CHF 80 / 120.–
EUR 75 / 115.–
7388
Reise-Schreibschatulle, England, Ende 19. Jh.
Nussbaum und Mahagoni. Aufklappbare
belederte Schreibfläche. Messingeinlagen,
messingverstärkte Kanten. Gebrauchsspuren.
15 x 40 x 24,5 cm
CHF 150 / 250.–
EUR 145 / 240.–
7394*
Tablett, Deutschland 1961
Kupfer, vergoldet. Im Spiegel gravierte Bärenbüste. Auf der Bodenunterseite Marke “G” und
die Jahreszahl 1961. L = 27,2 cm
CHF 50 / 70.–
EUR 50 / 65.–
7395*
4/4 Violine, nach Nicolaus Amatus, um 1900
Innen Etikett “Nicolaus Amatus fecit in Cremona
1672”. Einteiliger Boden, Saitenhalter mit
floraler Perlmutteinlage. Oberseite mit Gebrauchsspuren. Dazu Bogen von A E. PRAGER
(um 1930), am Frosch bezeichnet. Mit Geigenkasten. L = 59,5 cm, L Resonanzkörper = 36 cm
7381*
Puppe, Armand Marseille Modell 971,
Deutschland
Bisquitporzellankopf, Kompositkörper, eingesetzte blaue Glasaugen. Auf der Rückseite des
Kopfes bezeichnet “Germany, 971, A.6/O.M.”.
H = 26 cm
7389
Spieldose, um 1900
Holzgehäuse, mechanisches Werk mit
Uhrwerkaufzug. Dazu acht gelochte Metallplatten mit verschiedenen Melodien (u.a. Stille
Nacht, Tannenbaum, Kuckuck, Blowing Blubles
Waltz Song, Oh du Fröhliche). 10 x 22 x 15 cm
CHF 250 / 350.–
EUR 240 / 335.–
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7401*
Vier Flaschenschilder, 19. Jh.
Metall, floral bemalt und beschriftet “Vermouth,
Whisky, Gin und Martini”. B = 5 cm
7382
Lot Zinnfiguren
Bemalt. Ca. 90 Stück, drei davon defekt.
7390*
Vogel-Anhänger, Deutschland 18. Jh.
Messing. L = 7 cm
CHF 40 / 80.–
EUR 40 / 75.–
CHF 60 / 90.–
EUR 60 / 85.–
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
Holzarbeiten
7383*
4/4-Violine mit Bogen, 19. Jh. oder früher
Einteiliger Boden. In Stand gestellt, spielbar.
L = 59,5 cm, L Resonanzkasten = 35,5 cm
7391*
Etrog Kassette, Jerusalem, Anfang 20. Jh.
Olivenholz. Rechteckform mit geschrägten
Ecken. Scharnierdeckel mit geschnitzter
Tempeldarstellung im Relief, beschriftet.
Gebrauchsspuren. 8 x 16 x 10,5 cm
7405*
Deckeldose mit italienischen Spielkarten,
um 1900
Schwarzer Lack, Scharnierdeckel mit floralem
Rankenwerk und Wappen bemalt (berieben).
Mit 43 Spielkarten (unvollständig) mit
italienischen/spanischen Motiven. L = 12 cm
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
7384*
4/4-Violine mit Bogen, 19. Jh. oder früher
Zweiteiliger Boden. Zu richten, spielbar.
L = 60 cm, L Resonanzkasten = 35,5 cm
CHF 50 / 70.–
EUR 50 / 65.–
Metall, Eisen
CHF 50 / 80.–
EUR 50 / 75.–
CHF 400 / 550.–
EUR 385 / 530.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
264
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
Bronze, Messing, Zinn, Kupfer
Skulpturen
7411
Mörser mit Pistill, 17. Jh.
Bronze. Zylindrische Wandung mit sechs vertikal
angesetzte Rippen, eine gelocht. H = 11,5 cm,
Pistill L = 21 cm
7441
FRANZÖSISCHE SCHULE 19. JH.
Relief mit Puttireigen
Drei Putti mit Blüten und Tamburin.
Bronze, patiniert. Oben und unten ein Teil
angesetzt. 32 x 28,5 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
Miniaturen
7421*
FRANZÖSISCHER KÜNSTLER 18./19. JH.
Portrait eines dunkelhaarigen Herrn
Unten rechts undeutlich signiert “peint par
Chéreau (?)” und undeutlich datiert “17..”.
Gouache auf Elfenbein, rund, D = 6,2 cm,
gerahmt, am linken Rand und am rechten Rand
Bruchstelle.
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7422*
Kopie nach
PIERRE ANTOINE BAUDOUIN
Paris 1723-1769 Paris
Neckisches Liebespaar
Trägt unten rechts die Signatur “P. A. Baudouin”.
Gouache auf Zelluloid, 7,8 x 10,2 cm, gerahmt
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
7423
DEUTSCHE SCHULE 19. JH.
Bildnis eines Herrn
Gouache auf Papier (stockfleckig), oval,
LM 7 x 5,5 cm, gerahmt
CHF 80 / 120.–
EUR 75 / 115.–
7424*
Miniatur / Medaillon, Deutschland 19. Jh.
Glasmalerei mit Pan und Nymphe. Klassizistischer Messingrahmen. H = 6 cm, D = 5 cm
CHF 20 / 40.–
EUR 20 / 40.–
Teppiche
7431
Teppich, Ghoum
Mit Seide. 324 x 235 cm
CHF 50 / 100.–
EUR 50 / 95.–
Provenienz:
Orientteppiche Paul Frank, Zürich (1967)
7432
Teppich, Ghoum (?)
Jagdmotiv mit drei Reitern in Landschaft.
128 x 130 cm
7447
NACH DER ANTIKE
Achilles
Patinierte Bronze. Beiger Marmorsockel
(restauriert). H = 36 (ohne Sockel)
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
CHF 400 / 500.–
EUR 385 / 480.–
7448
MOLLY RÜTSCHI
Zürich 1906-1950 Kanpur
7442
FRANZÖSISCHE SCHULE 19. JH.
Relief mit Puttireigen
Bronze, patiniert. 32 x 33,5 cm
“Michelle” (stehender Akt)
Auf dem Sockel signiert “M. Rütschi” und
betitelt “Michelle”.
Englisch Zement. Restauriert. H = 38 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7443
Männliche Figur, Dogon, Westsudan/Mali
Holz, geschnitzt, H = 43,5 cm
7449
ROLF BREM
Luzern 1926-2014 Luzern
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
Atelierszene - Buchstütze
Auf dem Sockel signiert “Brem” rückseitig
bezeichnet “EA”.
Beiliegend Rolf Brem, Leben und Werke in
Bildern, 1991.
Bronze, 23,5 x 23 x 3 cm
Provenienz:
Galerie Künzi, Oberdorf-Solothurn
7444*
Nach
GALEAZZO MONDELLA
Verona 1467-1528 Verona
Geisselung Christi
Unten bezeichnet “OP MODERNI”. Nach
einem Relief um 1513, heute im MetropolitanMuseum, New-York.
Kupferblech, patiniert. Ebonisierter Rahmen im
Renaissance-Stil. 15 x 11,4 cm
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
7445
BRUNO CASSINARI
Piacenza 1912-1992 Mailand
Plakette mit Pferden
Patiniertes Bronzerelief, nummeriert “156/200”.
Originalbox mit Echtheitsbestätigung.
15,5 x 23 cm
CHF 70 / 90.–
EUR 65 / 85.–
Provenienz:
Galleria San Carlo S.r.l., Mailand
7446
LUDOVICO DE LUIGI
Geb. 1933 in Venedig
CHF 400 / 600.–
EUR 385 / 575.–
Silber, versilbert
7451*
Chanukka-Leuchter, Spanien, nach 1934
Silber. Balusterschaft mit rundem Stand. Darauf
Pentagram-Marke für den Feingehalt 915.
Aus Stabilitästgründen mit Füllstoff beschwert.
H = 33 cm
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
7452
Volendam-Souvenirlöffel, Holland 1913
Silber. Laffe mit Reliefdarstellung eines Paares
mit Kind vor Boot und Windmühle, darunter
beschriftet “VOLENDAM”. Stielende mit
Bauernmädchen mit zwei Milchkesseln.
Gemarkt.
G = 90 g, L = 23,7 cm
CHF 40 / 60.–
EUR 40 / 60.–
Provenienz:
Sammlung Lydia Cailler
Schweizer Privatbesitz
Weiblicher Hintern
Unten links bezeichnet.
Bronze, gegossen und poliert. Holzsockel.
42,5 x 29 x 10 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
CHF 1 500 / 1 800.–
EUR 1 450 / 1 750.–
265
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7453
Zwölf Löffel, Luzern 1852-1877
Silber. Glatte Form, am Stiel Beschaupunze
und Meistermarke. Arbeit des Silberschmiedes
Louis Bell. L = 16,5 cm, G zus. = 238 g
CHF 240 / 300.–
EUR 230 / 290.–
Literatur:
Dora F. Rittmeyer, Geschichte der Luzerner
Goldschmiedekunst von den Anfängen bis zur
Gegenwart, Luzern 1941. Siehe S. 306.
Provenienz:
Privatbesitz Schnyder von Wartensee
7454
Sechs Mokkalöffel, Baltimore, USA um 1900
Silber. Arbeit der Firma Stiff in Baltimore. Am
Stiel gemarkt. originales Filzetui bezeichnet
“COLONIAL WILLIAMSBURG INCORPORATED, APPROVED STERLING SILVER
REPRODUCTION MADE EXCLUSIVELY BY
THE SHERIFF COMPANY BALTIMORE MA”.
G = 67 g, L = 11,5 cm
CHF 30 / 40.–
EUR 30 / 40.–
Provenienz:
Privatbesitz Schnyder von Wartensee
7459
Gewürzstreuer, Birmingham, 1932
Silber, gemarkt. G = 21 g, H = 6,5 cm
CHF 10 / 20.–
EUR 10 / 20.–
7460
Zwei Suppenlöffel, Växjö 1781 und
Jönköping 1804.
Silber. Einer bezeichnet “N.DYKER”, Meister in
Växjö 1781-1795, der andere “S.P.G.” für Sven
Magnus Philgren, tätig in Jönköping 1782-1806.
G = 105 g, L = ca. 21,5 cm
CHF 50 / 60.–
EUR 50 / 60.–
7461
Deckeldose, Frankreich, um 1900
Silber, Feingehalt 950/1000, und Glas. Oval, mit
Rebenwerk reich durchbrochene Wandung,
Einsatz aus kobaltblauem Glas, Deckel mit Perlstab und Blütenknauf. L = 19,5 cm, G ohne Glas
= 342 g
CHF 140 / 160.–
EUR 135 / 155.–
Provenienz:
Sammlung Bernoulli, Schloss Greifensee
7465
Tablett mit Salzgefäss, Deckeldose und
zwei Pillendöschen, Italien, 20. Jh.
Silber. Das Tablett monogrammmiert “HG”.
Saliere mit Glaseinsatz und Silberlöffel.
Ein Pillendöschen mit Monogramm “E.D.”.
Verschiedene Hersteller. G zus. ca. 380 g
CHF 100 / 150.–
EUR 95 / 145.–
Provenienz:
Nachkommen der Bonaparte Familie
7466*
Paar Konfiturengläser, Paris 1897-1912
Glas mit Mattschliffdekor und Silberdeckel mit
Pinienknäufen und mit Rankendekor. Am Rand
gemarkt. Arbeit der Firma Risler und Carré.
H = 8,5 cm, D = 9,2 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7467*
Trinkgefäss in Entenform, Holland, 20. Jh.
Silber. Naturalistische Ausformung. Auf dem
linken Fuss Feingehaltsangabe 800 und fünfzackiger Stern sowie Buchstabe A mit kleinem
G. Teils eingedellt. G = 138 g, H = 21 cm
CHF 150 / 200.–
EUR 145 / 190.–
7455
Teile eines Tafelbesteckes, Schweden, 20. Jh.
Versilbert. Bestand: 2 Tafellöffel, 10 Frühstückslöffel, 10 Frühstücksgabeln. Bezeichnet “HAG
EXTRA PRIMA AL P.N.S, 60, SKANDIA”.
Total 32 Stück.
7462
Tablett, Schweiz um 1900
Silber, Feingehalt 800/1000. Rechteckig mit
Profilrand und eingezogenen Seiten. Auf der
Bodenunterseite bezeichnet ”BUCHER 0.800”
sowie beschriftet “18. Juni 1899 G.V.”
G = 249 g, 16 x 20 cm
CHF 10 / 20.–
EUR 10 / 20.–
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
CHF 50 / 70.–
EUR 50 / 65.–
7456
Teile eines Tafelbesteckes, Schweden, 20. Jh.
Versilbert. Bestand: 10 Fischmesser,
10 Fischgabeln, 4 Buttermesser, 1 Schöpflöffel,
1 Vorlegegabel, 1 Saucenlöffel.
Provenienz:
Sammlung Bernoulli, Schloss Greifensee
7469*
Parfum Flakon, Böhmen, Mitte 18. Jh.
Silber, vergoldet, Glas. H = 8,5 cm
7463
Sechs Dessertlöffel und -gabeln, Paris,
1883-1911
Silber, Arbeit der Firma Alphonse Debain,
79 Rue du Temple. Stielenden mit Muschel- und
Pflanzendekor. G = 490 g
CHF 20 / 40.–
EUR 20 / 40.–
CHF 10 / 20.–
EUR 10 / 20.–
7457
Suppenlöffel, Växjö, Schweden 1825
Silber. Auf der Oberseite des Stiels gemarkt mit
Feingehaltspunze, Jahresbuchstabe und Meistermarke: GHAKERBERG (Georg Henrik Akerberg
Meister 1819-1850). Auf der Unterseite Reste
eines dreiteiligen Monogramms. G = 45 g,
L = 20,5 cm
CHF 30 / 40.–
EUR 30 / 40.–
7458
Zuckerzange, Karlskrona, Schweden 1794
Silber. Profilierter Griff mit den Initialen: HEM
AMS. Gemarkt mit Feingehaltspunze,
Meistermarke, Jahresbuchstabe. Arbeit von
Johan Diedrich Schwart (Svart) tätig 1750-1799.
G = 34 g, L = 15 cm
CHF 200 / 300.–
EUR 190 / 290.–
7464*
Henkeltablett, Frankreich, 1935 -1975
Versilbert. Arbeit der Firma Christofle. Speziell
am Griff bezeichnet “COLL. GALLIA”.
66 x 43 cm
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7470*
Flakon, Frankreich 19. Jh.
Glas, Silber. Geschliffen und mit geschrägten
Kanten. H = 5,1 cm
CHF 20 / 40.–
EUR 20 / 40.–
7471*
Streulöffel, Holland, 18. Jh.
Silber. Der Stiel mit Wappen und Vogeldarstellung. L = 11,8 cm G = 21 g
CHF 80 / 120.–
EUR 75 / 115.–
7472*
Deckeldose, Barockstil, Deutschland 19. Jh.
Silber teilvergoldet. Scharnierdeckel, vier “ball
and claw”-Füsse. Auf der Bodenunterseite
gemarkt. L = 12,6 cm G = 250 g
CHF 300 / 500.–
EUR 290 / 480.–
CHF 50 / 60.–
EUR 50 / 60.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
7468*
Plakette, 19. Jh.
Silber. Reliefierte Darstellung eines behelmten
Soldaten mit Jagdbeute und Hund. G = 48 g,
D = 5,5 cm
266
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7473
Sechs Tafellöffel und sechs Gabeln,
Schaffhausen, 20. Jh.
Silber, Feingehalt 800/1000. Modell: La Reine,
Nr. 25. Arbeit der Firma Jezler. Dabei Schatulle
für 6 Besteckteile. G = 720 g
CHF 350 / 450.–
EUR 335 / 435.–
7474
Deckeldose mkit Glaseinsatz, Deutschland,
Ende 19. Jh.
Silber, Feingehalt 800/1000. Scharnierdeckel,
allseitig geschmückt mit barockem Zierwerk und
Blütenranken, teils durchbrochen. Einsatz aus
Klarglas. Auf der Bodenunterseite gemarkt.
L = 10,3 cm, G = 162 g
CHF 180 / 220.–
EUR 175 / 210.–
7475
Henkelkorb, Jugendstil, Österreich-Ungarn,
1872-1922
Silber. Gewellter Rand, profiliert mit Kleeblattranken und und zwei Reliefaussparungen mit
Frauenkopf sowie Erdbeere mit Libelle. Auf der
Bodeninnenseite gemarkt. D = 20 cm,
G = 384 g
CHF 300 / 400.–
EUR 290 / 385.–
7476
Schale, Arcisate (Varese), nach 1952
Silber, Feingehalt 800/1000, rund, innen vergoldet. Rund, profilierte Wandung mit Rankenwerk. Auf der Bodenunterseite gemarkt, Arbeit
von Rinaldo Gelso. D = 19 cm, G = 374 g
7480
Paar Henkelschalen, “Rafraichissoires”
Metall, versilbert. Oval, gewellter Rand mit zwei
Henkelgriffen. 10 x 35 cm
CHF 300 / 450.–
EUR 290 / 435.–
nicht aufgenommen
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
Schmuck
7491
Damentaschen/Anhängeuhr mit Perlen und
Emaille, Gelbgold und Vermeil, Jugendstil
Brosche durchbrochen gearbeitet, besetzt mit 3
weissen Perlen. Damentaschenuhr zum Einhängen. Gehäuse-Nr. 1680. Weisses Emaillezifferblatt (mit Sprung) mit schwarzem, arabischem
Stundenindex, kleine Sekunde bei 6 Uhr. Stunden- und Minutenzeiger, D = 2.3 cm. Rückseite
mit durchbrochen gearbeitetem Rankenmotiv,
Vermeil, verziert mit 5 weissen Perlen über
grünem Emaille. L total 5.8 cm. Mit Original-Etui,
bezeichnet L. R. 12 Octobre 1880-1900.
CHF 1 200 / 1 500.–
EUR 1 150 / 1 450.–
7492
Anhänger “Engel” 18K GG
1.3 x 1.7 cm, 3.4 g.
CHF 400 / 420.–
EUR 385 / 405.–
7493
Jugendstil-Anhänger Gelbgold
Anhänger verziert mit 4 kleinen, runden Rubinen sowie 2 kleinen Halbperlen. L 4.7 cm, 2.2 g.
CHF 350 / 400.–
EUR 335 / 385.–
CHF 130 / 150.–
EUR 125 / 145.–
7477
Schale, Zürich, um 1965
Silber, Feingehalt 925. Oval mit Standring.
Innen am Standring Meistermarke von Rudolf
Murbach (1910 -1999). Unten bezeichnet
“Kantonalbanken-Tagung, Zürich 1965”.
L = 34 cm, G = 568 g
7494*
Anhänger mit Brillant “Posession”, von
PIAGET, 18K WG
Anhänger mit 2 verschlungenen Kreisen, signiert
PIAGET, Nr. D86347. Verziert mit 1 kleinen
Brillant. L 2 cm, 5 g.
CHF 600 / 700.–
EUR 575 / 675.–
7478
Tablett, Schaffhausen, 20.Jh.
Silber, Feingehalt 800/1000. Arbeit der Firma
Jezler. Oval mit Profilrand. Auf der Bodenunterseite gemarkt. L = 45 cm, G = 1316 g
CHF 900 / 1 100.–
EUR 865 / 1 050.–
7479
Deckeldose, Deutschland, 19. Jh.
Silber, Feingehalt 13 Lot. Scharnierdeckel profiliert mit Schäfer und Schäferin in Landschaft.
Der untere Teil auf allen vier Seiten mit Blütenfestons in Architektur verziert. L = 10,5 cm,
G = 233 g
CHF 250 / 300.–
EUR 240 / 290.–
7497
Saphir-Diamant-Anhänger Silber und Gelbgold
Ovaler Anhänger, Zentrum besetzt mit 1 ovalen, facettierten Saphir von ca. 0.55 ct., Entourage bestehend aus 10 Achtkant- und AltschliffDiamanten von zus. ca. 0.25 ct.; L 1.8 cm, 1 g.
CHF 210 / 230.–
EUR 200 / 220.–
7495*
Gemmen-Anhänger mit Perlen,
Fassung Gelbgold
Ovaler Anhänger (kann auch als Brosche getragen werden) mit geschnitzter Muschelgemme
mit Seitenprofil einer Dame. Verziert mit kleinen, runden Perlen sowie Süsswasserperlen.
6.8 x 4 cm, 10.8 g.
CHF 220 / 240.–
EUR 210 / 230.–
7496*
Moderner Anhänger mit Brillant
“Schildkröte”, 18K GG
Mitte mit 1 kleinen Brillant verziert.
3.7 x 2.0 cm, 5.9 g.
7498*
Anstecknadel, Italien 19. Jh.
Lavastein, minim bestossen. In Etui. L = 6,5 cm
CHF 50 / 70.–
EUR 50 / 65.–
7499*
Armspange 18K GG
Ovale Armspange mit seitlichem Kastenschloss
und Achtersicherung. D = 6 cm, 8.2 g.
CHF 330 / 360.–
EUR 315 / 345.–
7500*
Grösserer Saphir-Brillant-Anhänger Silber 925
Anhänger besetzt mit 1 grösseren, dunklen
und facettierten Saphir-Triangel. Verziert mit
6 Brillanten von zus. ca. 0.15 ct; L 3.5 cm, 13.8 g.
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
7501*
Kreuzanhänger mit 18K GG
Grösserer Kreuzanhänger, wohl mit Schildpatt,
verziert mit 18K GG. 4.5 x 4.5 cm, total 9.2 g.
CHF 300 / 320.–
EUR 290 / 310.–
7502
Emaille-Armspange von Michaela Frey Wille,
24K vergoldet
Clip-Armspange mit hell- und dunkelblauem,
rotem, hell- und dunkelgrünem Emaille sowie
mit 24 Karat verarbeitetem Gold. Signiert
MICHAELA FREY WIEN. D = 6 cm.
CHF 210 / 230.–
EUR 200 / 220.–
7503
Emaille-Armspange von Michaela Frey Wille,
24K vergoldet
Clip-Armspange mit schwarzem, lachs- und
korallenrotem, weissem und grauem Emaille
sowie mit 24 Karat verarbeitetem Gold. Signiert
MICHAELA FREY WIEN. D = 5.6 cm.
CHF 210 / 230.–
EUR 200 / 220.–
7504
Granat-Armspange, vergoldet
Besetzt mit 3 Reihen Granat-Carrés. Seitliches
Kastenschloss mit Sicherheitskettchen;
D = 6 cm.
CHF 220 / 250.–
EUR 210 / 240.–
CHF 220 / 250.–
EUR 210 / 240.–
267
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7505
Perlen-Diamant-Brosche 18K GG/WG,
Art Déco, Berlin
Brosche von Marcus, Hofjuwelier, Berlin.
Im Zentrum besetzt mit 1 crèmefarbenen PerlBoutton, D = 4.9 mm. Verziert mit 6 Diamanten
und 20 Diamant-Rosen von zus. ca. 0.70 ct.;
L 4.7 cm, 4.6 g. Mit Original-Etui, bezeichnet
“Marcus, Hofjuwelier, U. d. (unter den) Linden,
31.
CHF 300 / 350.–
EUR 290 / 335.–
7506
Breites Bracelet Silber, ferner Osten
Bracelet mit verschiedenen Motiven. Kastenschloss mit Sicherheitskettchen. B = 4.35 cm,
64.7 g.
CHF 130 / 150.–
EUR 125 / 145.–
7507*
Kulturperlen-Brillant-Brosche 18K WG
Mitte besetzt mit 1 runden Kulturperle. Farbe:
weiss, mit schönem Lüster, D = 9 mm. Flankiert
von je 1 Brillant von zus. ca. 0.20 ct.; L 6 cm,
7.8 g.
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7508
Diamant-Saphir-Stabbrosche 18K GG/WG
Zentrum besetzt mit 1 rund-ovalen Saphir von
ca. 0.32 ct., flankiert von je 1 Altschliff-Diamant
von zus. ca. 0.30 ct.; L 5.5 cm, 3.1 g.
CHF 400 / 450.–
EUR 385 / 435.–
7509
Amethyst-Citrin-Brosche 18K RG
Brosche besetzt mit 1 helleren und 1 dunkleren
Amethyst von zus. ca. 4.70 ct.; Mitte besetzt mit
1 rechteckigen und facettierten Citrin von
ca. 2.40 ct.; L 4.5 cm, 5 g.
CHF 400 / 450.–
EUR 385 / 435.–
7510
Aktuelles Turmalin-Bracelet Silber 925
Bracelet bestehend aus zahlreichen, kürbisförmigen und geschnitzten Turmalinen in
verschiedenen Farben von zus. ca. 110 ct.;
mit Karabiner-Verschluss, L variabel, ca. 21 cm,
26.7 g.
CHF 220 / 250.–
EUR 210 / 240.–
7511*
Chalzedon-Bracelet
Bracelet flexibel, endlos. Bestehend aus 17
Chalzedon-Kugeln, Grösse: 12.2 mm.
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
7512*
Peridot-Bracelet
Bracelet bestehend aus einer Vielzahl von
ovalen, facettierten Peridots und Peridot-Kugeln.
Rundes Fermoir Metall; L 21 cm.
CHF 260 / 280.–
EUR 250 / 270.–
CHF 390 / 430.–
EUR 375 / 415.–
7513
2-Rang-Bracelet 18 K GG
Schauseite mattiert (3 Glieder best.). Kastenschloss mit Achtersicherung. L 19.3 cm, 20.8 g.
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
7514
2 breite Süsswasserperlen-Bracelets
2 Flex-Band-Bracelets, 1 endlos Bracelet bestehend aus 3 Reihen flacher, weisser Süsswasserperlen. Das andere Bracelet bestehend aus 3
Reihen flacher, weisser, leicht roséfarbenen und
apricotfarbenen Süsswasserperlen.
CHF 190 / 220.–
EUR 185 / 210.–
7515
Breites Süsswasserperlen-Bracelet
Bracelet bestehend aus 6 Reihen rund-ovaler
Süsswasserperlen (z.T. best.). Farbe: weiss;
leicht grünlich-rosé irisierend; mit sehr schönem
Lüster. Grösse: 7.5 - 8.5 mm; L 19.5 cm.
7521
Amethyst-Peridot-Collier
Bestehend aus zahlreichen, facettierten
Amethyst- und Peridot-Rondellen, D = 5.5 mm.
Karabiner-Verschluss Silber 925, L 45 cm
CHF 300 / 330.–
EUR 290 / 315.–
7522
Sautoir mit Diamant-Anhänger 18K WG,
Art Déco
Ankersautoir mit Kastenschloss, L 52.5 cm.
Mit fest montiertem Anhänger, besetzt mit 1
Altschliff-Diamant und 4 kleinen Diamant-Rosen
von zus. ca. 0.10 ct.; L 3 cm, 5.8 g.
CHF 280 / 320.–
EUR 270 / 310.–
7523
Collier 18K GG
Geschliffenes Ankercollier mit Federring-Verschluss, L 52 cm, 4 g.
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
7516
8-Rang-Süsswasserperlen-Bracelet
Bracelet bestehend aus 8 Reihen rund-ovaler
Süsswasserperlen. Farbe: weiss, mit sehr
schönem Lüster. Grösse: 4.0 mm. Verschluss
Silber 925, L 19 cm.
7524
Sautoir mit Rosenquarz-Anhängern Silber 900
vergoldet, Jugendstil
Ankersautoir mit Federring-Verschluss, L 51.3
cm. In der Mitte besetzt mit rundem Rosenquarz-Cabochon und Rosenquarz-Tropfen
(best.). Verziert mit total 6 Perlchen; L 6.7 cm,
10.6 g.
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
7517*
Brosche mit Kamee, Vermeil, Frankreich
Ovale Brosche mit Gemme “Seitenprofil einer
Dame”, 4.2 x 3.0 cm.
CHF 160 / 200.–
EUR 155 / 190.–
7518
Bernstein-Sautoir
Sautoir bestehend aus 21 olivenförmigen Bernsteinen im Verlauf. Grösse: 11.6 - 19.0 mm. Mit
vergoldetetem Karabiner-Verschluss, L 63.5 cm
CHF 490 / 530.–
EUR 470 / 510.–
7519
Farbstein-Sautoir
Bestehend aus fanthasieförmigen, kleinen Peridot-, Amethyst- und Citrin-Stücken. Dazwischen
verziert mit ovalen Citrinen mit wellenförmigem
Motiv sowie kleinen, vergoldeten Zwischenteilen. Vergoldeter Karabiner-Verschluss,
L 56.2 cm.
CHF 360 / 380.–
EUR 345 / 365.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
7520
Kyanit-Collier
Bestehend aus zahlreichen, zylinderförmigen
Kyaniten. Zwischenteile bestehend aus kleinen,
silberfarbenen Kügelchen. Kugelfermoir Silber
925, mattiert; L 45 cm.
268
CHF 150 / 180.–
EUR 145 / 175.–
7525
Collier mit Farbstein-Perlen-Anhänger, Silber
Weites Ankercollier mit Federring-Verschluss,
L 43.8 cm. Fest montierter Anhänger mit teilweise weissem Emaille. Zentrum besetzt mit 1
rund-ovalen, facettierten Amethyst von ca.
4.30 ct.; verziert mit 6 kleinen Farbsteinen sowie
1 länglichen Perle am Ende, L 5 cm. 9.3 g.
CHF 130 / 150.–
EUR 125 / 145.–
7526
Granat-Collier mit Emaille, Silber
Collier bestehend aus 18 Gliedern. Besetzt mit
je 1 rechteckigen, folierten Granat (z.T. best.).
Verziert mit weissem, hell- und dunkelblauem
Emaille. Mit grösserem Federring-Verschluss.
L 41 cm, 32.8 g.
CHF 130 / 150.–
EUR 125 / 145.–
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7527*
Feiner Halsreif mit Karneol-Kreuzanhänger
18K GG
Halsreif mit Federring-Verschluss, L 39 cm,
1.7 g. Mit Kreuzanhänger aus Karneol, eingefasst
in 18K GG. Zentrum verziert mit 1 kleinen
Brillant. 3.7 cm, 4.8 g.
CHF 260 / 280.–
EUR 250 / 270.–
7528*
Korallen-Collier im Verlauf
Geflochtenes Korallen-Collier bestehend aus
zahlreichen, roten Korallen-Kugeln im Verlauf.
Verschluss 18K GG mit Achtersicherung.
Verziert mit 1 kleinen, runden und roten Korallen-Cabochon; L 45 cm.
CHF 450 / 600.–
EUR 435 / 575.–
7529*
Collier mit modernem Brillant-Anhänger
18K WG
Collier mit Karabiner-Verschluss, L 45 cm.
Moderner Anhänger besetzt mit 3 Brillanten
von zus. ca. 0.05 ct.; L 1.9 cm, total 5.3 g.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
7530*
Lapis-Lazuli-Collier
Bestehend aus zahlreichen Lapis-Lazuli-Kugeln.
D = 10.0 - 10.5 mm; Kugelfermoir 18K WG,
L 44.5 cm.
CHF 390 / 420.–
EUR 375 / 405.–
7531
Collier mit aktuellem Amethyst-Anhänger
Silber 925
Ankercollier mit Federring-Verschluss, L 46 cm.
Anhänger z.T. vergoldet. Zentrum besetzt mit 1
quadratischen, facettierten Amethyst von ca.
10 ct., Fassung verziert mit 4 kleinenen und runden Amethysten. Seiten besetzt mit 8 kleinen,
farblosen Saphiren. Anhängeröse verziert mit
3 runden Amethysten
CHF 280 / 300.–
EUR 270 / 290.–
7533
Süsswasserperlen-Farbstein-Sautoir
Sautoir bestehend aus fantasieförmigen, crèmefarbenen Süsswasserperlen. Dazwischen verziert mit tropfenförmigen und fantasieförmigen
hell- und dunkelgrünen Farbsteinen. Sautoir
besetzt mit total 6 grössen, ovalen Türkis-Cabochons. Grösserer Federring-Verschluss Metall,
L ca. 123 cm.
CHF 190 / 220.–
EUR 185 / 210.–
7534
Farbstein-Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir endlos. Bestehend aus grösseren und
kleineren, crémefarbenen und grau-blauen
Süsswasserperlen. Verziert mit fantasieförmigen
Rauchquarzen und grösseren, ovalen AmethystCabochons. L ca. 106 cm.
CHF 220 / 250.–
EUR 210 / 240.–
7535
Süsswasserperlen-Farbstein-Sautoir
Sautoir endlos. Bestehend aus kleineren und
grösseren, weissen Süsswasserperlen. Verziert
mit ovalen und fantasieförmigen Variseiten und
Amazoniten. L ca. 98 cm.
CHF 170 / 190.–
EUR 165 / 185.–
7536
Süsswasserperlen-Sautoir mit Chalzedon
Sautoir endlos. Bestehend asu zahlreichen
kleineren, ovalen und grossen, rundlichen und
weissen Süsswasserperlen. Verziert mit fantasieförmign Chalzedonen. L ca. 150 cm.
CHF 270 / 290.–
EUR 260 / 280.–
7537
6-Rang-Korallen-Sautoir
Sautoir-Stränge bestehend aus abwechslungsweise 1 fantasieförmigen, orange-roten Koralle
sowie 2 orangefarbenen, kleinen Rondellen.
Verziert mit 2 flachen, ovalen und facettierten
Jaspis-Stücken. Grösserer Federring-Verschluss
Metall, L ca. 63 cm.
CHF 420 / 460.–
EUR 405 / 440.–
7532
6-Rang-Rosenquarz-Sautoir
Sautoir-Stränge besetzt mit je 1 fantasieförmigen, grösseren Rosenquarz und je 2 kleinen,
rosafarbenen Kugeln. Verziert mit 2 grossen,
ovalen, flachen und facettierten Rosenquarzen.
Grösserer Federring-Verschluss Metall,
L ca. 56 cm.
7538
Hämatit-Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir endlos. Besetzt mit einer Vielzahl von
facettierten Hämatit-Kügelchen. Verziert mit 10
oval-runden Süsswasserperlen. Farbe: golden
(gefärbt), mit schönem Lüster. Grösse: 11.5 12.0 mm; L ca. 112 cm.
CHF 190 / 220.–
EUR 185 / 210.–
CHF 310 / 330.–
EUR 300 / 315.–
7539
Hämatit-Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir endlos. Besetzt mit einer Vielzahl von
facettierten Hämatit-Kügelchen. Verziert mit 9
oval-runden Süsswasserperlen. Farbe: weiss, mit
schönem Lüster. Grösse: 12.0 - 13.0 mm;
L ca. 106 cm.
CHF 310 / 330.–
EUR 300 / 315.–
7540
Hämatit-Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir endlos. Besetzt mit einer Vielzahl von
facettierten Hämatit-Kügelchen. Verziert mit 8
barocken Süsswasserperlen. Farbe: silberweiss,
mit schönem Lüster. L ca. 98 cm.
CHF 310 / 330.–
EUR 300 / 315.–
7541
Hämatit-Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir endlos. Besetzt mit einer Vielzahl von
facettierten Hämatit-Kügelchen. Verziert mit
7 Doppelperlen. Farbe: weisse, mit schönem
Lüstre, D = ca. 10.0 - 11.5 cm. L ca. 98 cm.
CHF 310 / 330.–
EUR 300 / 315.–
7542
Hämatit-Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir endlos. Besetzt mit einer Vielzahl von
facettierten Hämatit-Kügelchen. Verziert mit
5 rundlichen Süsswasserperlen. Farbe: weisse,
mit schönem Lüstre, D = ca. 11.5 - 12.0 mm.
Verziert mit 3 flachen Zwischenteilen aus Silber
vergoldet, mattiert. L ca. 98 cm.
CHF 310 / 330.–
EUR 300 / 315.–
7543
Grösseres Korallen-Collier
Collier bestehend aus zahlreichen, roten Korallen-Rondellen (beh.) im Verlauf, D = 14.0 22.0 mm. Kugelverschluss Silber 925 vergoldet,
mattiert; L 48 cm.
CHF 420 / 460.–
EUR 405 / 440.–
7544
3-Rang-Korallen-Collier
Collier bestehend aus 3 Reihen rosa-roten
Korallen-Kugenl (beh.). Grösse: 9.0 - 9.5 mm.
Grösserer Federring-Verschluss, L 47.5 cm.
CHF 200 / 220.–
EUR 190 / 210.–
7545
Lapis-Lazuli-Collier
Collier bestehend aus 32 Lapis-Lazuli-Kugeln,
D = 13.6 - 14.0 mm. Mit Magnet-Verschluss,
L 50 cm.
CHF 300 / 320.–
EUR 290 / 310.–
269
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7546
6-Rang-Korallencollier
Collier bestehend aus 6 Reihen roten KorallenKugeln (beh.) im Verlauf. Grösse: 4.6 - 10.7 mm;
L ca. 48 cm.
7554
1 Paar Quarz-Manschettenknöpfe,
Fassung Silber 925
Schauseite besetzt mit je 1 ovalen, grünen
Quarz-Cabochon, 9 g.
CHF 230 / 250.–
EUR 220 / 240.–
CHF 80 / 90.–
EUR 75 / 85.–
7547
3 Frackknöpfe Vermeil und Gelbgold
Frackknopf im Zentrum besetzt mit 1 DiamantRose (best.), umgeben von schwarzem Emaille.
1 Paar Frackknöpfe in der Mitte besetzt mit je 1
runden und facettierten Amethyst,
D = 6.2 - 11.9 mm, zus. 4.4 g.
7555
1 Paar Onyx-Manschettenknöpfe,
Fassung Silber 925
Schauseite besetzt mit je 1 ovalen OnyxCabochon, 8.6 g.
CHF 200 / 220.–
EUR 190 / 210.–
7548
Bracelet mit Diamanten 18K GG und Silber;
Frankreich, anfangs 20. Jh.
Bracelet bestehend aus 8 Gliedern, mit Rankenmotiven. Zentrum jeweils mit Kreuzmotiv,
besetzt mit kleinen Diamanten (einige Steine
fehlen). Kastenschloss mit Sicherheitskettchen,
L 18 cm, 19 g.
CHF 650 / 800.–
EUR 625 / 770.–
7549
Diamant-Saphir-Brosche mit 18K GG und
Platin, um 1910
Runde, durchbrochen gearbeitete Brosche,
beidseitig filigran gearbeitet. Besetzt mit kleinen
Diamant-Rosen (3 Steine fehlen), verziert mit 3
unterschiedlich grossen Altschliff-Diamanten,
total 0.50 ct., umgeben von 13 Saphir-Carrés
von zus. ca. 0.26 ct.; D = 2.2 cm, 3.9 g.
CHF 600 / 800.–
EUR 575 / 770.–
7550
Lot von 8 Schiebern
Schieber mit verschiedenen Designs, Materialien
und Steinen.
CHF 300 / 330.–
EUR 290 / 315.–
7551
1 Paar Manschettenknöpfe 18K GG
Manschettenknöpfe rechteckig, mattiert und
poliert, 15.6 g.
CHF 420 / 460.–
EUR 405 / 440.–
7552
1 Paar Manschettenknöpfe 18K GG
Schauseite mattiert, in Dreiecksform; 12.3 g.
CHF 340 / 380.–
EUR 325 / 365.–
CHF 80 / 90.–
EUR 75 / 85.–
7556
1 Paar Türkis-Manschettenknöpfe, Fassung
Silber 925
Schauseite besetzt mit je 1 ovalen TürkisCabochon, 7.4 g.
CHF 80 / 90.–
EUR 75 / 85.–
7557
1 Paar Tigeraugen-Manschettenknöpfe,
Fassung Silber 925
Manschettenknöpfe bestehend aus je 1 ovalen
Tigeraugen-Cabochon, 8.6 g.
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
7558
1 Paar Korallen-Manschettenknöpfe, Fassung
Silber 925
Manschettenknöpfe bestehend aus je 1 ovalen,
roten Schaumkorallen-Cabochon, 7.7 g.
CHF 80 / 90.–
EUR 75 / 85.–
7559
Damenarmbanduhr mit Brillanten der Marke
PRECIMAX “Incabloc”, 18K GG
Rundes Goldgehäuse; Nr. 22230, Handaufzug.
Entourage bestehend aus 18 Brillanten von zus.
ca. 0.42 ct.; silberfarbenes Zifferblatt mit Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger. Milanaise-Goldbracelet im Verlauf mit Leiterschloss.
L 18 cm, D = 1.6 cm; G ohne Werk: 22 g.
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
7561
1 Paar spezielle Prasiolith-Topas-Ohrstecker
Silber 925
Rechteckige Schauseite, Zentrum besetzt mit 1
ovalen, facettierten Prasiolith (beh.) von zus. ca.
7 ct.; Doppelte Entourage bestehend aus hellblauen, runden und facettierten Topasen (2 Steine best.) von zus. ca. 2 ct.; 2.0 x 1.9 cm, 12.5 g.
CHF 300 / 330.–
EUR 290 / 315.–
7562*
1 Paar Ohrringe mit Hämatit- und Goldkugeln
18K
Ohrringe mit Clipsystem. Schauseite verziert
mit diversen Hämatit- und Goldkugeln unterschiedlicher Grössen. L1.5 x 1.7 cm, 10.4 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7563
2 Paar Granat-Ohrhänger vergoldet
1 Paar Ohrhänger vergoldet, mit tropfenförmigem Anhänger, besetzt mit Granaten. L 3.5 cm.
1 Paar Granat-Ohrringe Vermeil, Schauseite mit
Granaten, blumenförmig. L 1.5 cm, 2.1 g.
CHF 80 / 90.–
EUR 75 / 85.–
7564*
1 Paar Topas-Ohrstecker Silber 925/800
Stecker im Zentrum besetzt mit je 1 runden,
facettierten Topas von zus. ca. 6.60 ct.;
D = 9 mm, 3.8 g.
CHF 290 / 320.–
EUR 280 / 310.–
7565*
1 Paar Amethyst-Ohrringe 18K WG
Ohrringe am Ende besetzt mit je 1 runden,
facettierten Amethyst von zus. ca. 3.56 ct.;
L 2 cm, 4.8 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7566
1 Paar Ohrringe mit Brillanten 18K GG
Ohrringe mit Clipsystem. Schauseite wellenförmig, auf der Seite mit je 8 kleinen Brillanten im
Verlauf verziert. L 1.8 cm, 8.2 g.
CHF 380 / 420.–
EUR 365 / 405.–
7560
1 Paar Rhodolith-Mondstein-Ohrhänger
Silber 925
Stecker besetzt mit je 1 tropfenförmigen Rhodolith von zus. ca. 0.40 ct.; Hänger verziert mit
je 1 tropfenförmigen Mondstein-Cabochon von
zus. ca. 5.0 ct.; L 2.5 cm, 3.9 g., ungetragen.
7567
1 Paar Südseeperl-Ohrstecker, Fassung
14K WG
Stecker besetzt mit je 1 runden Südsee-Kulturperle. Farbe: gold, mit sehr schönem Lüster,
D = 13.2 mm; 7.2 g.
CHF 230 / 250.–
EUR 220 / 240.–
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7553
1 Paar Manschettenknöpfe mit Perlmutt,
Fassung Silber 925
Schauseite besetzt mit je 1 ovalen PerlmuttCabochon, 8 g.
7568
1 Paar Chalzedon-Ohrringe mit 14K GG
Ohrringe am Ende besetzt mit je 1 facettierten
Chalzedon Pampel. L 2.9 cm, 4.8 g.
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
CHF 310 / 330.–
EUR 300 / 315.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
270
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7569
1 Paar Korallen-Ohrstecker 18K GG
Stecker besetzt mit je 1 runden, roten KorallenCabochon, D = 11.2 und 11.4 mm; 2.9 g.
CHF 230 / 250.–
EUR 220 / 240.–
7570
1 Paar Korallen-Ohrringe 18K GG
Stecker besetzt mit je 1 boutton-förmigen,
roten Korallen-Cabochon, Hänger bestehend
aus je 1 roten, tropfenförmigen KorallenCabochon. L 3 cm, 5.6 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7571
1 Paar Rubin-Ohrringe 18K WG
Ohrringe besetzt mit je 19 Rubin-Tropfen (mit
Oberflächenmerkmalen) von zus. ca. 1 ct.;
L 3.3 cm, 4.7 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7572
1 Paar grössere SüsswasserperlenOhrstecker, Fassung Silber 925
Stecker besetzt mit je 1 grösseren, bouttonförmigen Süsswasserperle. Farbe: helles apricot,
mit sehr schönem Lüster; D = 13.2 mm; 6.3 g.
CHF 110 / 130.–
EUR 105 / 125.–
7573
1 Paar grössere SüsswasserperlenOhrstecker, Silber 925
Stecker besetzt mit je 1 grösseren, bouttonförmigen Süsswasserperle. Farbe: weiss, mit sehr
schönem Lüster; D = 13.4 und 13.5 mm; 6.4 g.
CHF 120 / 140.–
EUR 115 / 135.–
7574
1 Paar grössere SüsswasserperlenOhrstecker, Fassung Silber 925
Stecker besetzt mit je 1 grösseren, bouttonförmigen Süsswasserperle. Farbe: weiss, mit sehr
schönem Lüster. D = 13.2 und 13.4 mm, 6.6 g.
CHF 110 / 130.–
EUR 105 / 125.–
7575
1 Paar grössere Süsswasserperlen-Ohrstecker, Fassung Silber 925
Stecker besetzt mit je 1 grösseren, bouttonförmigen Süsswasserpel. Farbe: grün-schwarz,
lila irisierend, mit schönem Lüster. D = 12.7
und 12.8 mm; 5.2 g.
CHF 90 / 100.–
EUR 85 / 95.–
7576
Süsswasserperlen-Labradorit-Sautoir
Sautoir endlos. Bestehend aus zahlreichen, runden Süsswasserperlen unterschiedlicher Grösse.
Verziert mit einer Vielzahl von facettierten
Labradorit-Rondellen, D = 3.4 mm; L 80 cm.
7577*
3-Rang-Kulturperlen-Bracelet
Bracelet bestehend aus 3 Reihen runder Kulturperlen. Farbe: crème, mit schönem Lüster.
Grösse: 6.5 mm. Fermoir in Blumenform,
besetzt mit einigen, kleinen Saphiren (z.T. best.)
von zus. ca. 0.13 ct.; L 20 cm.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7578*
1 Paar Mabéperl-Ohrringe 18K GG
Runde Ohrringe mit Clipsystem. Zentrum
besetzt mit je 1 runden, weissen Mabéperle
grünlich irisierend; mit schönem Lüster;
D = 14 mm. Durchmesser Ohrring je 2.2 cm,
10.7 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7579*
1 Paar Süsswasserperlen-Ohrringe 18K WG
Ohrringe am Ende besetzt mit je 3 ovalen
Süsswasserperlen. Farbe: crème, mit schönem
Lüster, D = 7.5 - 8.0 mm. L 2.5 cm, 7 g.
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7580*
1 Paar Kulturperlen-Brillant-Ohrclips
18K WG
Ohrclips besetzt mit je 1 runden Kulturperle.
Farbe: crème, mit schönem Lüster. Grösse:
8.8 mm. Verziert mit je 1 Brillant von zus.
ca. 0.25 ct.; L 1.5 cm, 6 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7581*
1 Paar Südseeperl-Ohrstecker, Fassung
18K WG
Stecker besetzt mit je 1 champagner farbenen
Südseeperl-Boutton, D = 12.5 mm, 7.2 g.
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7584*
Süsswasserperlen-Collier
Collier bestehend aus rundlichen Süsswasserperlen. Farbe: weiss, mit schönem Lüster.
Grösse: 10.5 - 11.0 mm. Ovaler Verschluss
Metall, L 44 cm.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7585*
1 Paar Süsswasserperlen-Ohrstecker,
Fassung 18K WG
Stecker besetzt mit je 1 rundlichen Süsswasserperle. Farbe: weiss, leicht rosé irisierend; mit
sehr schönem Lüster. Grösse: 9.7 mm; 3.9 g.
CHF 330 / 350.–
EUR 315 / 335.–
7586*
1 Paar Süsswasserperlen-Ohrstecker,
Fassung 18K GG
Stecker besetzt mit je 1 runden Süsswasserperle. Farbe: helles crème, leicht rosé irisierend mit
sehr schönem Lüster. Grösse: 9.3 mm; 3.8 g.
CHF 310 / 330.–
EUR 300 / 315.–
7587*
3 Süsswasserperlen-Bracelets
Bracelets flexibel, endlos. Bestehend aus ovalen
Süsswasserperlen. Farbe: weiss, D = 9.5 10.6 mm. Jedes Bracelet mit einer anders
farbenen Glitzerkugel.
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
7588*
1 Paar Tahitiperlen-Ohrstecker,
Fassung 18K WG
Stecker besetzt mit je 1 runden Tahiti-Kulturperle. Farbe: pfauengrün, mit sehr schönem
Lüster. Grösse: 9.5 mm, 3.7 g.
CHF 390 / 420.–
EUR 375 / 405.–
7582*
1 Paar Kulturperlen-Ohrstecker, Fassung
18K GG
Stecker besetzt mit je 1 runden Kulturperle.
Farbe: crème, mit schönem Lüster.
Grösse: 6.3 mm; 1.3 g,
7589
Langes Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir mit offenen Enden. Bestehend aus zahlreichen kleinen, weissen, rondellenförmigen
Süsswasserperlen. Verziert mit farbigen, grösseren Süsswasserperlen (gefärbt, z.T. best.).
L ca. 255 cm
CHF 110 / 130.–
EUR 105 / 125.–
CHF 130 / 150.–
EUR 125 / 145.–
7583*
1 Paar Kulturperlen-Ohrhänger 14K GG
Ohrringe am Ende besetzt mit je 1 runden
Kulturperle. Farbe: crème, mit schönem Lüster.
Grösse: 6 mm. L 2.6 cm, 1.5 g.
7590
Langes Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir endlos, bestehend aus zahlreichen rundlichen Süsswasserperlen. Farbe: grün-schwarz,
stark lila irisierend; mit sehr schönem Lüster.
Grösse: 7.2 - 7.6 mm. L ca. 210 cm.
CHF 130 / 150.–
EUR 125 / 145.–
CHF 200 / 220.–
EUR 190 / 210.–
CHF 470 / 500.–
EUR 450 / 480.–
271
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7591
Grösseres Süsswasserperlen-Sautoir mit
passendem Bracelet
Collier bestehend aus 51 fantasieförmigen Süsswasserperlen. Farbe: grün-schwarz, blau-grau
irisierend, mit schönem Lüster. Grösse: 11.0 12.0 mm. Mit Magnet-Verschluss, L 66 cm.
Bracelet bestehend aus 15 fantasieförmigen
Süsswasserperlen. Farbe: grün-schwarz, blaugrau irisierend; mit schönem Lüster. Grösse:
11.5 - 12.0 mm. Mit Magnet-Verschluss, L 21 cm.
CHF 200 / 220.–
EUR 190 / 210.–
7592
Längeres Süsswasserperlen-Sautoir
Sautoir endlos. Bestehend aus zahlreichen rundovalen Süsswasserperlen. Farben: weiss, apricot
und flieder; mit sehr schönem Lüster. Grösse:
6.0 - 7.0 mm; L ca. 200 cm.
CHF 200 / 220.–
EUR 190 / 210.–
7593
Süsswasserperlen-Peridot-Sautoir
Sautoir endlos. Bestehend aus aus zahlreichen
rund-ovalen Süsswasserperlen. Farbe: weiss,
mit sehr schönem Lüster. Grösse: 7.5 - 8.4 mm.
Dazwischen mit je 1 kleinen Peridot-Kugel
verziert; L ca. 152 cm.
CHF 200 / 220.–
EUR 190 / 210.–
7594
8-Rang-Süsswasserperlen-Choker
mit passendem Bracelet
Choker bestehend aus 8 Reihen rund-ovaler
Süsswasserperlen. Farbe: apricot, mit sehr
schönem Lüster, D = 4.0 - 4.5 mm. Verschluss
Silber 925, L 37.5 cm. Mit passendem 8-RangSüsswasserperlen-Bracelet, L 20 cm.
CHF 200 / 220.–
EUR 190 / 210.–
7595
Collier mit grösserem SüsswasserperlenAnhänger und passenden Ohrringen Silber 92
Feines Schlangen-Collier mit Federring-Verschluss, L 40.6 cm. Anhänger in Form einer
tropfenförmigen, grösseren Süsswasserperle.
Farbe: weiss, mit schönem Lüster, D = 11.4 mm,
L 2.1 cm; 5.8 g. Mit 1 Paar passenden Ohrringen,
am Ende mit je 1 weissen, ovalen Süsswasserperle besetzt, D = 11.4 mm, L 2.5 cm, 5.6 g.
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
7597
Breites Korallen-Bracelet
Bestehend aus einer Vielzahl von hellroten
Korallen-Kügelchen, D = 3.2 - 3.5 mm. B = 3 cm,
L 18.8 cm.
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
CHF 230 / 250.–
EUR 220 / 240.–
7598
1 Paar Pins 18K GG/WG
Pin mit Elefant, dieser besetzt mit kleinen
Diamantrosen (z.T. best.), ohne Stopper. Pin mit
einem Pudel, einen Diamanten als Beute im
Mund tragend; mit Stopper; L ca. 6.5 cm, 4.9 g.
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
7606
Rubin-Diamant-Ring 18K GG
Schauseite besetzt mit 3 Altschliff-Diamanten
von zus. ca. 0.30 ct. und 1 runden, facettierten
Rubin (best.) von ca. 0.14 ct.; Ringschiene mit
Gravur; RW 57, 5.3 g.
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
7599
Moderner Solitär 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 Brillant von
ca. 0.40 ct.; breite Ringschiene. RW 53.5, 7 g.
CHF 550 / 600.–
EUR 530 / 575.–
7600
Feiner Diamant-Ring 18K WG, anfangs 20. Jh.
Schauseite im Zentrum besetzt mit 5 nebeneinander gefassten Diamanten (1 Stein best.) von
zus. ca. 0.12 ct., RW 53, 1.5 g.
CHF 80 / 100.–
EUR 75 / 95.–
7601
Diamant-Ring Silber 800, anfangs 20. Jh.
Rechteckige, durchbrochen gearbeitete Schauseite. Besetzt mit total 5 Diamanten von zus.
ca. 0.20 ct.; RW 53, 3.7 g.
CHF 120 / 150.–
EUR 115 / 145.–
7602
Diamant-Ring Silber 800, anfangs 20. Jh.
Rechteckige, durchbrochen gearbeitete Schauseite. Besetzt mit total 5 Diamanten von zus.
ca. 0.20 ct.; RW 54.5, 3.7 g.
CHF 120 / 150.–
EUR 115 / 145.–
7603
Brillant-Diamant-Ring 14K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 Brillant von
ca. 0.12 ct., flankiert von je 2 Brillanten von zus.
ca. 0.08 ct. sowie von je 1 Diamant-Baguette
von zus. ca. 0.28 ct.; RW 51, 5.5 g.
CHF 260 / 300.–
EUR 250 / 290.–
7596
Collier Silber 925 mit Süsswasserperlen
Venezianer-Collier verziert mit 11 fantasieförmigen Süsswasserperlen. Farbe: crème-weiss,
mit schönem Lüster. Grösse: ca. 12.0 - 13.5 mm.
Federring-Verschluss, L 46.5 cm.
7604
Saphir-Brillant-Ring 14K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 runden, facettierten Saphir von ca. 0.57 ct.; flankiert von je 1
Brillant von zus. ca. 0.10 ct.; RW 51.5, 6 g.
CHF 100 / 120.–
EUR 95 / 115.–
CHF 260 / 300.–
EUR 250 / 290.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
7605
Saphir-Diamant-Ring 18K GG
Schauseite besetzt mit 3 Altschliff-Diamanten
(z.T. best.) von zus. ca. 0.30 ct. und 2 runden,
facettierten Saphiren von 0.28 ct.; Ringschiene
mit Gravur; RW 52, 4.9 g.
272
7607
Rubin-Diamant-Ring 14K RG
Schauseite besetzt mit 2 ovalen Rubinen von
zus. ca. 0.30 ct.; verziert mit total 3 AltschliffDiamanten (z.T. best.) von zus. ca. 0.25 ct.;
RW 53, 2.4 g.
CHF 260 / 280.–
EUR 250 / 270.–
7608
Farbstein-Ring 18K GG/WG/RG, von Wempe
Ring besetzt mit 1 Saphir-Navette (starke
Gebrauchsspur) von ca. 0.10 ct., 1 DiamantNavette von ca. 0.12 ct.; 3. Navette fehlt. RW
knapp 53, 6.7 g.
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
7609
Ring mit Diamanten und Silber mit 14K RG
Durchbrochen gearbeitete Schauseite, besetzt
mit 3 Diamant-Rosen (z.T. best.), verziert mit
kleinen Markasiten (z.T. best./fehlen). RW 51,
3.2 g.
CHF 60 / 70.–
EUR 60 / 65.–
7610
Perlen-Diamant-Ring 14K RG
Schauseite besetzt mit 5 crèmefarbenen
Halbperlen im Verlauf. Verziert mit 8 kleinen
Diamanten von zus. ca. 0.08 ct.; RW 63, 3.5 g.
CHF 390 / 420.–
EUR 375 / 405.–
7611
Kulturperlen-Diamant-Ring 14K GG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 runden Kulturperle. Farbe: crème, rosé irisierend, D = 5 mm.
Flankiert von je 1 kleinen Diamant von zus.
ca. 0.03 ct.; RW 51, 4.2 g.
CHF 190 / 2 200.–
EUR 185 / 2 100.–
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7612
Granat-Ring 18K GG
Ring in der Mitte besetzt mit ovalem, facettiertem Granat (mit 1 kleinen, seitlichen Oberflächenmerkmal, einschlussbedingt). Entourage
bestehend aus 18 runden, kleinen Granaten.
RW 58, 11.4 g.
7620*
Ring mit Brillant 18K GG
Schauseite verziert mit 1 kleinen Brillant.
RW 58.5, 3 g.
7628*
Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 Brillant von
ca. 0.17 ct. (graviert). RW knapp 54, 5.6 g.
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
CHF 350 / 380.–
EUR 335 / 365.–
7621*
Brillant-Ring 18K WG
Mitte besetzt mit 1 Brillant von ca. 0.19 ct.,
RW 54.5, 5 g.
7629*
Diamant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 flachen, geschliffenen schwarz-braunen Diamant von ca. 1 ct.;
Ringschultern verziert mit je 5 kleinen Diamanten. RW 51, 2.9 g.
7613
Ring mit Lapis-Lazuli, Platin 950 und 18K GG
Anfertigung von Kurt P. Neukomm. Moderner
Ring, besetzt mit 1 runden Lapis-Lazuli-Cabochon, D = 9.5 mm. RW 56.5, 8.6 g.
CHF 420 / 460.–
EUR 405 / 440.–
7614
Amethyst-Ring 18K GG
Ring im Zentrum besetzt mit 1 ovalen Amethyst-Cabochon von ca. 7.50 ct., RW 57.5, 11.3 g.
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
7615*
Turmalin-Brillant-Ring 18K WG
Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Tumalin von ca. 1 ct.; flankiert von je 9
Brillanten von zus. ca. 0.18 ct.; RW 51.5, 7.6 g.
CHF 720 / 750.–
EUR 690 / 720.–
7616*
Feiner Smaragd-Brillant-Ring 18K WG
Mitte besetzt mit 1 runden, facettierten
Smaragd von ca. 0.15 ct.; flankiert von je
1 Brillant von zus. ca. 0.15 ct.; RW 50, 2.7 g.
CHF 260 / 280.–
EUR 250 / 270.–
CHF 520 / 560.–
EUR 500 / 540.–
7622*
Rubin-Diamant-Ring 14K WG
Rechteckige Schauseite. Besetzt mit 14 runden
Rubinen (mit Tragspuren) von zus. ca. 1 ct.;
verziert mit kleinen Achtkant-Diamanten.
RW 54, 5.2 g.
CHF 260 / 280.–
EUR 250 / 270.–
7623*
Kulturperlen-Brillant-Ring 18K WG
Zentrum besetzt mit 1 runden Kulturperle.
Farbe: crème, mit schönem Lüster. Grösse:
9.2 mm. Flankiert von je 1 Brillant von zus.
ca. 0.14 ct., RW 54, 3.7 g.
7631*
Beryll-Ring 18K GG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 runden, grünen
Heliodor-Cabochon (grüner Beryll) von
ca. 6 ct.; RW knapp 49, 7.1 g.
CHF 260 / 280.–
EUR 250 / 270.–
CHF 260 / 280.–
EUR 250 / 270.–
7624*
Brillant-Onyx-Ring 18K WG,
von Staurino Italien
Ring in der Mitte besetzt mit 1 herzförmigen
Hämatit. Entourage und Ringschultern besetzt
mit Brillanten von zus. ca. 0.15 ct.; RW 55, 3.8 g.
7632*
Moderner Saphir-Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 22 runden, facettierten Saphiren. Verziert mit 2 x 13 Brillanten
von zus. ca. 0.28 ct.; RW 51, 8.8 g.
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7625*
Kulturperlen-Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 runden Kulturperle. Farbe: crème, mit schönem Lüster.
Grösse: 8.2 mm. Flankiert von je 1 Brillant von
zus. ca. 0.20 ct.; RW 53.5, 4.3 g.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7618*
Brillant-Ring “Staurino”, 18K WG
Schauseite und Ringschultern besetzt mit zahlreichen Pavé-Brillanten von zus. ca. 0.15 ct.;
RW 56, 3.3 g.
7626*
Turmalin-Ring 18K GG
Schauseite besetzt mit 1 ovalen TurmalinCabochon von ca. 1.50 ct.; RW 51, 3.4 g.
7619*
Rubin-Brillant-Ring 18K GG
Ring in der Mitte besetzt mit abwechslungsweise
je 1 ovalen Rubin und je 1 Brillant. Total 3 Rubine von zus. ca. 0.90 ct. und 2 Brillanten von zus.
ca. 0.14 ct.; RW knapp 54, 7.6 g.
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7630*
Türkis-Brillant-Ring 18K WG
Mitte besetzt mit 1 ovalen Türkis-Cabochon
(mit Tragspuren). Entourage bestehend aus
Brillanten von zus. ca. 1.12 ct.; RW 50, 4.5 g.
CHF 520 / 550.–
EUR 500 / 530.–
7617*
Brillant-Diamant-Ring 18K WG
Mitte besetzt mit 1 Brillant, umgeben und
verziert mit zahlreichen Achtkant-Diamanten,
zus. ca. 0.23 ct., RW 53, 5.1 g.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
7627*
Quarz-Brillant-Ring 14K GG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 tropfenförmigen,
bäunlichen Quarz (beh.) von ca. 1.66 ct.; Entourage und Ringschultern besetzt mit Pavé-Brillanten von zus. ca 0.10 ct.; RW 53.5, 4.2 g.
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
273
CHF 460 / 490.–
EUR 440 / 470.–
7633*
Rubin-Diamant-Ring 18K GG und Silber
Zentrum besetzt mit 1 runden, facettierten
Rubin von ca. 0.40 ct.; Entourage bestehend aus
8 Diamant-Rosen (z.T. best.). RW 53, 4 g.
CHF 260 / 280.–
EUR 250 / 270.–
7634*
Diamant-Brillant-Ring 18K GG/WG
Zentrum besetzt mit 1 dunklen Diamant von
ca. 1.20 ct.; flankiert von je 1 Brillant von zus.
ca. 0.05 ct.; RW 58.5, 4.6 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7635*
Saphir-Brillant-Ring 18K GG
Schauseite besetzt mit 25 Saphir-Carrés (mit
Tragspuren) und 4 Saphir-Rhomben von zus. ca.
1 ct., verziert mit Brillanten von zus. ca. 0.10 ct.;
RW 52, 6.3 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
Objekte der “Stillen Auktion”
Auf die Kat.-Nr. 7001 bis 7654 (blaue Seiten) kann nur schriftlich geboten werden. Die schriftlichen Gebote müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens
Sonntag, den 14. Juni 2015, 18.00 Uhr (Stichtag), persönlich abgegeben oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugegangen sein.
7636*
Ring mit Brillanten 18K WG
Schauseite mit gekreuztem Motiv, besetzt mit
7 nebeneinander gefassten Brillanten von zus.
ca. 0.15 ct.; RW 53, 6.4 g.
CHF 520 / 550.–
EUR 500 / 530.–
7637*
Ring mit Hämatit- und Goldkugeln 18K
Schauseite verziert mit diversen Hämatit- und
Goldkugeln unterschiedlicher Grössen. Ring mit
Ringschiene, RW ca. 51, 8.7 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7638
Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 2 Brillanten von
zus. ca. 0.16 ct.; RW 50, 3.3 g.
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7639
Smaragd-Diamant-Ring 18K WG
Zentrum besetzt mit 1 rechteckigen, facettierten Smaragd von ca. 0.17 ct., verziert mit 14
Achtkant-Diamanten von zus. ca. 0.20 ct.; RW
54.5, 7.1 g.
CHF 400 / 450.–
EUR 385 / 435.–
7640*
Ring mit Kulturperle 18K GG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 crémefarbenen
Kulturperle, D = 6 mm, RW, 3.1 g.
CHF 110 / 130.–
EUR 105 / 125.–
7641*
Granat-Alliance 18K WG
Alliance besetzt mit total 23 runden, facettierten Granaten von schöner Farbe, zus. ca.
3.10 ct.; RW 54, 3.7 g.
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7642*
Smaragd-Brillant-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 rechteckigen,
facettierten Smaragd (mit Oberflächenmerkmalen) von ca. 0.50 ct.; umgeben und verziert
mit zahlreichen Brillanten von zus. ca. 0.32 ct.;
RW 56, 4.1 g.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7643
Ring mit Rubinen 18K GG
Ring in der Mitte besetzt mit total 9 runden
Rubinen von zus. ca. 1.35 ct.; RW 55.5, 9.9 g.
7644
Jade-Granat-Ring 18K WG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 Jadeit-Cabochon
von ca. 10 ct., flankiert von je 3 kleinen, runden
und facettierten, grünen Granaten. RW 59,
12.9 g.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
Provenienz:
Nachlass Lydia Cailler
CHF 320 / 350.–
EUR 310 / 335.–
7645
Citrin-Ring 14K GG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 quadratischen
und facettierten Citrin von ca. 18 ct.;
mit Ringschiene, RW ca. 47, 14.8 g.
7652
Herrenarmbanduhr der Marke
BEAUME & MERCIER, Edelstahl/vergoldet
Rundes Edelstahlgehäuse, Nr. 425169, Handaufzug. Silberfarbenes Zifferblatt (oxidiert) mit
Stundenindex. Stunden- und Minutenzeiger, kleine Sekunde bei 6 Uhr. Mit braunem Lederband,
D = 3.4 cm. Beschränkt funktionstüchtig.
CHF 390 / 420.–
EUR 375 / 405.–
CHF 450 / 500.–
EUR 435 / 480.–
7646
Jade-Ring
RW 63.5, 10.2 g.
CHF 200 / 220.–
EUR 190 / 210.–
7647
Prasiolith-Ring Silber 925
Ring in der Mitte besetzt mit 1 runden, facettierten Prasiolith (beh.) von zus. ca. 13.15 ct.;
RW 56, 4.8 g.
CHF 230 / 250.–
EUR 220 / 240.–
7653*
Damenarmbanduhr der Marke
BAUME & MERCIER, 18K GG
Rechteckiges Goldgehäuse, Nr. 466328, Handaufzug. Schwarzes Zifferblatt ohne Index.
Mit Stunden- und Minutenzeiger. Mit grünem
Lederband und Dornschliesse, 2.0 x 2.3 cm.
Glas mit kleinen Gebrauchsspuren. Beschränkt
funktionstüchtig.
CHF 420 / 450.–
EUR 405 / 435.–
7648
Citrin-Ring 14K GG
Ring in der Mitte besetzt mit 1 quadratischen
und facettierten Citrin von ca. 1.03 ct.;
RW knapp 56, 7.1 g.
CHF 160 / 180.–
EUR 155 / 175.–
7649
Diamant-Ring 18K Roségold, 40er Jahre
Schauseite besetzt mit 3 nebeneinander gefassten Achtkant-Diamanten von zus. ca. 0.18 ct.;
verziert mit 3 runden, roten, unechten Steinen.
RW 52, 4.8 g.
CHF 520 / 550.–
EUR 500 / 530.–
7650*
Brillant-Amethyst-Ring 18K GG
Breite Schauseite. Eine Seite besetzt mit 28
Brillanten von zus. ca. 0.42 ct., die andere Seite
besetzt mit 3 Amethyst-Carrés. RW 54.5, 14.6 g.
CHF 500 / 600.–
EUR 480 / 575.–
CHF 380 / 420.–
EUR 365 / 405.–
Bitte beachten Sie insbesondere unsere Bedingungen
für die “Stille Auktion”, abgedruckt hinten im Katalog.
7651
Kleine Taschenuhr als Armbanduhr 14K
Roségold
Rundes Goldgehäuse, Nr. 6777. Rückseite guillochiert, Zentrum mit Wappenkartusche. Weisses
Zifferblatt mit schwarzem, römischem Stundenindex, kleine Sekunde bei 6 Uhr. Stunden- und
Minutenzeiger. Mit braunem Lederband, D = 2.5
cm. Beschränkt funktionstüchtig.
274
7654*
Herrenarmbanduhr der Marke PERSEO,
Edelstahl
Rundes Edelstahlgehäuse, Automat, Chronograph. Silberfarbenes Zifferblatt mit aufgelegtem, arabischem Stundenindex, kleine Sekunde
bei 9 Uhr. Stunden- und Minutenzeiger, Stoppfunktion. Braunes Lederband mit Dornschliesse,
D = 4 cm.
CHF 360 / 390.–
EUR 345 / 375.–
AUKTIONSBEDINGUNGEN
Durch die Teilnahme an der Auktion werden die folgenden Bedingungen anerkannt:
1. Die Versteigerung erfolgt in Schweizer Franken. Der Verkauf erfolgt an den Höchstbietenden, dessen Gebot vom Auktionator akzeptiert wurde. Der Bieter
bleibt an sein Gebot gebunden, bis dieses entweder ausdrücklich überboten oder vom Versteigerer abgelehnt wird. Entsteht irgendeine Meinungsverschiedenheit,
dann kann der Versteigerer darüber nach freiem Ermessen entscheiden oder das Los neu aufrufen und versteigern. Die Lose werden mit der Massgabe versteigert, dass das Los den vom Verkäufer festgesetzten Mindestpreis erzielt. Verkäufer dürfen auf eigene Objekte nicht mitbieten oder auf ihre Rechnung durch
Dritte mitbieten lassen. Der Versteigerer behält sich vor, zur Vertretung von Kaufaufträgen, eigenen Kaufabsichten und/oder Verkaufslimiten selber mitzubieten.
2. Bieter müssen vor der Abgabe eines Gebotes gegen Angabe der Personalien beim Sekretariat des Auktionshauses eine Bieternummer lösen. Das Auk tionshaus
kann einen offiziellen Identitätsnachweis, eine Bankreferenz und/oder Sicherheiten verlangen. Es liegt im Ermessen des Auktionshauses eine Person nicht an der
Auktion teilnehmen zu lassen.
3. Es steht dem Versteigerer nach seinem Ermessen frei, ein Gebot heraufzusetzen oder ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Der Versteigerer behält sich ferner
das Recht vor, Lose zu vereinigen, zu trennen, ausserhalb der Reihenfolge anzubieten, hinzuzufügen und/oder wegzulassen bzw. von der Auktion zurückzuziehen.
4. Gebote werden in der Regel anlässlich der Auktion persönlich und direkt durch deutliche Kundgabe an den Auktionator abgegeben. Bietaufträge (für den Fall,
dass der Bietende nicht persönlich an der Auktion teilnehmen kann), müssen bis spätestens 24 Stunden vor Auktionsbeginn in Schriftform abgegeben werden
oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugehen und nach dem Ermessen des Auktionshauses klar und vollständig sein. Zusätzliche Bedingungen, die durch
den Bieter angebracht werden, sind ungültig. Bei gleichem Höchstbetrag von Bietaufträgen wird lediglich derjenige Bietauftrag berücksichtigt, welcher früher eingetroffen ist. Bietaufträge sind unwiderrufbar und verbindlich. Aufträge unterhalb der Hälfte der Schätzung können nicht akzeptiert werden. Telefonische Bieter,
welche nach Ermessen des Auktionshauses nur in einer beschränkten Zahl zugelassen werden, müssen ebenfalls bis spätestens 24 Stunden vor Auktionsbeginn in
schriftlicher Form dem Auktionshaus alle Details (Personalien, telefonische Erreichbarkeit, interessierende Lots usw.) mitteilen. Die telefonischen Bieter erklären
sich damit einverstanden, dass das Auktionshaus das telefonisch abgegebene Gebot bzw. das entsprechende Telefonat aufzeichnen darf. Jegliche Haftung des
Auktionshauses sowohl für Bietaufträge als auch telefonische Gebote wird wegbedungen.
5. Auf dem Zuschlagspreis ist von allen Käufern (Ersteigerern) ein Aufgeld zu bezahlen, das wie folgt berechnet wird:
Bei einem Zuschlag bis und mit CHF 300’000.–: 20%;
Bei einem Zuschlag ab CHF 300’000.–: 20% auf die ersten CHF 300’000.– und
15% auf die Differenz zwischen CHF 300’000.– und der Höhe des Zuschlages.
Die angegebenen Prozentsätze beziehen sich auf den Zuschlagspreis für jedes einzelne Objekt.
Die schweizerische Mehrwertsteuer (MWSt.) von derzeit 8% wird auf dem Aufgeld und auf allen andern vom Auktionshaus dem Käufer in Rechnung gestellten
Beträgen erhoben und auf ihn überwälzt. Bei Objekten, welche im Katalog oder auf einem Ergänzungsblatt mit «*» bezeichnet sind (oder auf welche im Rahmen
der Auktion entsprechend hingewiesen wird), wird die MWSt. auch auf dem Zuschlagspreis erhoben und überwälzt, wobei das Auktionshaus in diesen Fällen
auch als Kommissionär auftreten kann; bei Ausfuhr dieser Objekte ins Ausland wird dem Käufer die MWSt. zurückerstattet, wenn er eine rechtsgültige Ausfuhrdeklaration mit Originalstempel des schweizerischen Zolls für das entsprechende Kaufobjekt beibringt. Der Käufer (Ersteigerer) erklärt sich damit einverstanden,
dass das Auktionshaus auch vom Einlieferer eine Kommission erhält.
6. Die Auktionsrechnung wird mit dem Zuschlag zur sofortigen Bezahlung in Schweizer Währung fällig. Verrechnung ist ausgeschlossen. Der Käufer haftet für seine
Käufe persönlich und kann nicht geltend machen, für Rechnung Dritter gehandelt zu haben.
7. Nach Ablauf von 14 Tagen seit der Auktion ist ein Verzugszins von 1% pro Monat geschuldet. Das Auktionshaus behält sich zudem das Recht vor, unbeglichene
Rechnungen nach dieser Frist einer Inkassostelle zu übergeben.
8. Wird die Zahlung nicht oder nicht rechtzeitig geleistet, kann der Versteigerer wahlweise Erfüllung des Kaufvertrages verlangen oder jederzeit auch ohne weitere
Fristansetzung den Zuschlag annullieren. In jedem Fall haftet der Ersteigerer für allen aus der Nichtbezahlung beziehungsweise Zahlungsverspätung entstandenen
Schaden, insbesondere bei der Aufhebung des Zuschlages für einen allfälligen Mindererlös, sei es, dass der Gegenstand einem anderen Bieter der gleichen
Auktion oder einem Dritten an einer späteren Auktion zugeschlagen oder auf dem Weg des freihändigen Verkaufs veräussert wird, wobei der Versteigerer in
der Verwertung des Gegenstandes völlig frei ist. Auf einen allfälligen Mehrerlös hat der Ersteigerer, dessen Zuschlag annulliert wurde, keinen Anspruch.
9. Das Eigentum geht erst nach der vollständigen Bezahlung der Auktionsrechnung auf den Käufer über, die Gefahr dagegen bereits mit dem Zuschlag. Es wird vereinbart, dass das Auktionshaus bis zur vollständigen Bezahlung aller geschuldeten Beträge (aus welchem Geschäft auch immer, insbesondere von Zuschlagspreis, Aufgeld,
MWSt., Kosten und allfälligen Verzugszinsen) ein Retentions- und Faustpfandrecht an allen Vermögenswerten, die sich im Besitz des Auktionshauses oder eines mit
diesem verbundenen Unternehmen befinden, hat. Eine Zahlung mittels Check gilt erst dann als erfolgt, wenn eine bankseitige schriftliche Bestätigung vorliegt.
10. Die Gegenstände werden in dem Zustand versteigert, in dem sie sich im Zeitpunkt des Zuschlages befinden. Während der Ausstellung besteht die Möglichkeit,
die Gegenstände eingehend zu besichtigen. Alle mündlichen und schriftlichen Äusserungen irgendwelcher Art sind keine Zusicherungen, Gewährleistungszusagen,
Garantien oder dergleichen, sondern lediglich Meinungsäusserungen, die jederzeit geändert werden können. Stillschweigende Garantien und Bedingungen sind
ausgeschlossen. Die angegebenen Preise verstehen sich als unverbindliche Schätzungen und enthalten weder das Aufgeld noch die MWSt. Das Auktionshaus
(sowie die mit dem Auktionshaus in Verbindung stehenden Personen) und der Einlieferer bzw. Verkäufer haften nicht im Zusammenhang mit solchen Äusserungen, insbesondere nicht für unrichtige bzw. unvollständige Beschreibungen, Abbildungen, Zuschreibungen, für den Hersteller, den Ursprung, das Alter, die
Herkunft, die Masse, die Vollständigkeit, den Zustand und/oder für die Echtheit des Objektes sowie für andere offene oder verborgene Mängel.
11. Jede Gewährleistung für Rechts- und Sachmängel wird wegbedungen.
12. Erklärt sich das Auktionshaus in speziellen Fällen ausnahmsweise bereit, den Zuschlag wegen erheblichen Mängeln des Objektes (z.B. nachträglich entdeckte
Fälschung) zu annullieren, so erfolgt dies freiwillig und ohne rechtliche Verpflichtung. Aus solchen Kulanzfällen können für andere Fälle keine Ansprüche abgeleitet
werden.
13. Für die Aufbewahrung ersteigerter Gegenstände wird keine Gewähr geleistet. Verpackung, Handhabung und Versand sind Sache der Ersteigerer. Gegenstände,
die nicht spätestens innerhalb von 14 Tagen nach der Auktion abgeholt werden, können ohne Mahnung auf Kosten des Ersteigerers in einem Lagerhaus eingelagert
werden. Übernimmt das Auktionshaus Verpackung, Handhabung, Versand und/oder die Einlagerung, so erfolgt dies ohne Haftung des Auktionshauses und auf
Kosten des Käufers.
14. Die Objekte werden im Namen und für Rechnung Dritter verkauft. Der Käufer bzw. Ersteigerer hat keinen Anspruch auf Bekanntgabe des Verkäufers bzw.
Einlieferers und der Einliefererkommission. Steuerrechtliche Vorschriften und Ziffer 5 hiervor bleiben vorbehalten.
15. Diese Bedingungen sind Bestandteil jedes einzelnen Gebotes und des durch das Auktionshaus geschlossenen Kaufvertrages. Abänderungen sind nur schriftlich
gültig. Ausschliesslich die deutsche Fassung dieser Auktionsbedingungen ist massgebend.
16. Es ist ausschliesslich Schweizer Recht anwendbar. Als Erfüllungsort und ausschliesslichen Gerichtsstand anerkennt der Bieter bzw. Käufer den Sitz des
Auktionshauses Luzern-Stadt.
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG, LUZERN
AUCTION CONDITIONS
By participating in the sale the following conditions shall be accepted:
1. The sale is conducted in Swiss francs. The highest bidder whose bid is accepted by the auctioneer shall be the buyer. The bidder is committed to his bid unless
his offer is expressly outbidded or declined by the auction house. Should there arise any difference of opinion the auctioneer is free to take a decision at his sole
discretion or put up the lot for sale again. The minimum purchase price (reserve price) indicated by the seller must be observed. Seller shall not bid for their own
lots or arrange for third parties to bid on their behalf. The auction house reserves the right to make commission bids, to bid as an intending buyer or to make bids
on behalf of the seller up to the reserve price.
2. Persons intending to bid have to identify themselves at the registration office to get a bidder number. The auction house reserves the right to require an official
document, a banker’s reference and/or securities. The auction house has the right at its own discretion to refuse any person to participate in its auction.
3. The auctioneer at his own discretion has the right to advance the bidding as he may decide or refuse any bid. The auctioneer reserves the right to combine any
two or more lots, to divide any lot, to change the order of the sale, to add any lot and/or to withdraw any lot.
4. To bid in person at the auction the bidder has to give a clear sign to the auctioneer. Commission bids (in the case that the bidder cannot attend the auction) have
to be handed over at least 24 hours before the beginning of the auction in wirting or come (also 24 hours before the sale) in per mail or per fax and have to be
(at the discretion of the auction house) sufficiently clear and complete. Further conditions, that the intending buyer fixes, are invalid. In the case that two identical
commission bids for the same lot should be the highest bids at the sale, the lot should be knocked down to the buyer whose commission bid has been received
earlier. Commission bids are irrevocable and binding. Bids below half of the estimate shall not be accepted. Telephone bids, which are accepted only in a limited
number at the auction house’s own discretion, have to be announced 24 hours before the beginning of the auction in writing with all details (personal data, phone
number, relevant lot number etc.). The auction house reserves the right to record telephone bids and phone calls and the bidder agrees that the auction house
is allowed to do so. The auction house is not liable for the failure of any commission bid and/or telephone bid.
5. All buyers shall pay a premium on the “hammer price” (bid price) calculated as follows:
On a successful bid up to CHF 300’000.–: 20%;
On a successful bid more than CHF 300’000.–: 20% on the first CHF 300’000.– and
15% on the difference between CHF 300’000.– and the hammer price.
The stated percentages refer to the “hammer price” of each single item.
Swiss VAT at the present rate of 8% will be charged on the premium and on all other amounts payable by the buyer to the auction house. VAT is also payable by
the buyer on the “hammer price” for lots marked with an asterisk «*» in the catalogue or on a leaflet or for lots the auctioneer especially points out during the
auction (in such cases the auction house can act as commission agent); if such lots are exported to foreign countries the Swiss VAT will be refunded to the buyer
on production of a legally valid official Swiss export declaration (with original stamp of the Swiss customs authorities) for the object bought at the auction. The
buyer (bidder) agrees that the auction house receives a commission from the seller.
6. Payment in Swiss francs is due immediately after allocation. Compensation is excluded. Buyers are personnaly liable for their purchases and may not claim to have
acted on behalf of a third party.
7. The auction house shall be entitled to charge a monthly interest of 1% on the purchase price to the extend such amount remains unpaid for more than 14 days
from the date of the sale. Furthermore, after this period the auction house shall be entitled to hand over unpaid invoices to a collecting agency.
8. If a buyer fails to pay at all or pays not in time, the auction house is entitled to either ask for performance of the terms of the sales contract or to cancel the sale of
the lot without notice. In any case, the buyer shall be liable for any damage caused by nonpayment or late payment, particularly if the lot is resold at a lower price,
be it that the object is re-sold to another buyer at the same auction or to a third buyer at a later auction, or that the object is re-sold by private sale. The auction
house shall be entitled at its absolute discretion to decide about the action to be taken regarding the object. The buyer whose allocation has been cancelled shall
have no right to raise a claim on the possible sum in excess of the former purchase price.
9. The buyer acquires title upon full payment only; risk passes to the buyer upon the striking of the hammer. It is hereby stipulated that the auction house has a right
of retention and a lien over any of the buyers property which is in the possession of the action house or of any affiliated company for any reason until payment of
all out standing amounts due to the auction house (whatever is the transaction, especially the hammer price, the premium, VAT, all other amounts payable by the
buyer to the auction house and interests) has been made in full. Payment by cheque is deemed to have been effected on receipt of a written bank confirmation.
10. The objects shall be auctioned in the condition in which they are at the moment of the allocation. During the exhibition the objects may be examined thoroughly.
Any oral and written comments are statements of opinion only which may be revised at any time and are not warranties, guarantiees, conditions or the like.
Any implied warranties, guarantiees or conditions are excluded. The prices indicated are non-binding estimates and do not include the premium or VAT. The
auction house (and any affiliated company or person) and the principal or seller are not liable for such comments, in particular not for errors or omissions in such
representations, illustrations, attributions, authorship, origin, age, provenance, weight, completeness, condition and/or the genuineness of the object and for any
evident or hidden imperfections.
11. Any liability for any legal or physical flaws is excluded.
12. If, in any particular case, the auction house is prepared by way of exception to cancel acceptance of the bid by reason of substancial defects in the item of question
(e.g. later discovery of forgery), this is done voluntarily and without legal obligation. Favour of this kind cannot be used to justify claims in other cases.
13. The auction house does not warrant for the storage of any lot. Packing, handling and shipment is the buyer’s responsibility. Later than two weeks after the sale the
auction house is entitled to store the lot or cause it to be stored without notice whether at their own premises or elsewhere at the sole expense of the buyer. If
the auctionhouse undertakes packing, handling, shipment and/or storage, this will be done at the buyer’s cost and without liability on the part of the auction house.
14. The auction goods shall be sold in the name of and for the account of a third party. The buyer or successful bidder shall not have the right to be informed of the
seller and the consignor’s commission. Subject to the requirements of tax legislation and para 5 above.
15. These conditions apply to each bid and sales contract. Alterations or amendments will be valid only if they are made in writing. Only the German version of these
conditions is authentic.
16. Any dispute regarding the execution, non-execution and/or the interpretation of the contract and the auction conditions shall be decided by Swiss law
exclusively. Place of performance is Lucerne and court of exclusive jurisdiction is the district of the town of Lucerne.
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG, LUCERNE
CONDITIONS DE VENTE
Par la participation à la vente les conditions suivantes sont acceptées:
1. La mise aux enchères a lieu en francs suisses. L’objet en vente est attribué au plus offrant, dont l’enchère a été acceptée par le commissaire-priseur. L’enchérisseur
est engagé à son offre jusqu’à ce que cette dernière soit expressément surenchérie ou déclinée par le commissaire-priseur. En cas de divergences d’opinions,
le commissaire-priseur peut en décider à sa guise, ou remettre le lot aux enchères. Les lots ne sont vendus que s’ils atteignent le prix minimum indiqué par
le vendeur. Les vendeurs ne peuvent pas participer à la vente de leurs propres objets ou faire participer des tierces personnes pour leur propre compte. Le
commissaire-priseur se réserve le droit de surenchérir lui-même pour représenter des ordres d’achat, des intentions d’achats et/ou des limites de vente.
2. Avant de faire une offre, les enchérisseurs doivent légitimer leur identité et tirer un numéro auprès de secrétariat de la Galerie. La Galerie peut exiger une pièce
d’identité officielle, une référence bancaire et/ou des sécurités. La Galerie est libre de refuser la participation d’une personne à la vente aux enchères.
3. Le commissaire-priseur a toute liberté d’augmenter ou de refuser une enchère sans en indiquer la raison. Le commissaire-priseur se réserve en outre le droit de
grouper des lots, de les séparer, de les offrir dans un autre ordre, d’en rajouter et/ou d’en omettre, respectivement d’en retirer de la vente aux enchères.
4. Les enchères sont en règle générale communiquées personnellement et directement au commissaire-priseur lors de la vente aux enchères, en manifestant
clairement son intention. Les ordres d’enchère (au cas ou l’offrant ne peut pas participer personnellement à la vente aux enchères) doivent être remis à la Galerie
par écrit, personnellement, par courrier ou par fax, au plus tard 24 heures avant la vente aux enchères, et doivent être clairs et complets selon l’appréciation de
la Galerie. Les conditions supplémentaires apportées par l’enchérisseur ne sont pas valables. En cas d’égalité du montant maximum de plusieurs ordres d’enchère,
seul le premier reçu sera pris en compte. Les ordres d’enchère sont irrévocables et fermes. Les ordres en dessous de la moitié de la valeur estimée ne peuvent
pas être acceptés. Les enchérisseurs par téléphone, acceptés uniquement en nombre limité par la Galerie, doivent également communiquer par écrit tous les
détails (identité, accessibilité téléphonique, lots les intéressant, etc.) à la Galerie, au plus tard 24 heures avant le début de la vente aux enchères. Les enchérisseurs
par téléphone autorisent la Galerie à enregistrer l’offre téléphonique faite, resp. la conversation téléphonique correspondante. La Galerie se délie de toute
responsabilité, tant pour les ordres d’enchère que pour les offres téléphoniques.
5. Tous les acheteurs (adjudicataires) doivent s’acquitter d’une prime sur le prix d’adjudication, prime qui se calcule comme suit:
pour une adjudication jusqu’à CHF 300’000.–: 20%;
pour une adjudication plus de CHF 300’000.–: 20% pour les premiers CHF 300’000.– et
15% sur la difference allant de CHF 300’000.– jusqu’au montant de l’adjudication.
Les pourcentages indiqués se rapportent au prix d’adjudication de chaque objet séparément.
La taxe suisse à la valeur ajoutée (TVA), actuellement de 8%, est perçue sur la prime et sur tous les autres montants facturés par la Galerie à l’acheteur et
répercutée sur ce dernier. Pour les objets identifiés par «*» dans le catalogue ou sur une fiche complémentaire (ou mentionnés en conséquence au cours de
la vente aux enchères), la TVA sera également perçue sur prix d’adjudication et répercutée, la Galerie pouvant dans ce cas également intervenir en qualité de
commissionnaire; en cas d’exportation de ces objets à l’étranger, la TVA sera remboursée à l’acheteur s’il fournit pour l’objet en question une déclaration valide
d’exportation, portant le sceau original de la douane suisse. L’acheteur (adjudicataire) se déclare d’accord que la Galerie perçoive également une commission du
déposant.
6. La facture de la vente aux enchères, supplément compris, doit être payée immédiatement en francs suisses. Toute compensation est exclue. L’acheteur répond
personnellement de ses achats et ne peut prétendre avoir agi pour le compte d’un tiers.
7. Un intérêt de retard de 1% par mois sera débité en cas de non-paiement dans les 14 jours après la vente. Après ce délai, la Galerie se réserve le droit de confier
toutes factures impayées à un bureau d’encaissement.
8. Si le paiement n’est pas effectué ou pas à temps, le commissaire-priseur peut, au choix, demander l’exécution du contrat ou annuler l’adjudication à tout moment
et sans préavis. Dans tous les cas, l’adjudicataire répond de tous les dommages résultant du non-paiement ou du paiement tardif, spécialement en cas d’annulation
de l’adjudication à un prix éventuellement inférieur, soit que l’objet ait été adjugé à un autre acheteur pendant la même vente ou à un tiers lors d’une autre vente,
soit que l’objet ait été vendu en vente de gré à gré, le commissaire-priseur étant totalement libre de la manière dont il disposera de l’objet. L’adjudicataire dont
l’adjudication a été annulée n’a aucun droit sur une éventuelle recette supplémentaire.
9. La propriété passe à l’acquéreur une fois l’intégralité du paiement effectuée. Les risques sont cependant transférés dès l’adjudication. Il est convenu par le présent
document que la Galerie conserve, jusqu’au paiement intégral de tous les montants dus (quelle que soit l’opération à la base, notamment du prix d’adjudication,
de la prime, de la TVA, des frais et des éventuels intérêts moratoires), un droit de rétention et de gage conventionnel sur toutes les valeurs patrimoniales qui
se trouvent en possession de la Galerie ou d’une entreprise qui lui est liée. Le paiement au moyen d’un chèque est considéré comme étant effectif, s’il y a une
attestation bancaire écrite.
10. Les objets sont vendus dans l’état où ils sont au moment de l’adjudication. Il est possible d’examiner les objets en détail durant l’exposition. Toutes les indications
orales et écrites de toute nature ne sont aucunement des assurances, des engagements de garantie, des garanties ou autres déclarations similaires, mais uniquement l’expression d’opinions qui peuvent changer à tout moment. Les garanties et conditions tacites sont exclues. Les prix indiqués sont des estimations sans
engagement et ne comprennent ni la prime, ni la TVA. La Galerie (ainsi que les personnes en relation avec la Galerie) et le déposant, respectivement le vendeur,
déclinent toute responsabilité en rapport avec de telles déclarations, notamment en ce qui concerne les descriptions, illustrations et affectations incorrectes ou
incomplètes, le fabricant, l’origine, l’âge, la provenance, les mesures, l’exhaustivité, l’état et/ou l’authenticité des objets ainsi que les autres défauts visibles ou cachés
11. Toute responsabilité pour défauts de droit et défauts de la chose est exclue.
12. Si la Galerie se déclare exceptionnellement prête, dans des cas individuels spéciaux, à annuler l’adjudication à cause de vices importants sur l’objet (par ex., en cas
de falsification découverte ultérieurement), elle le fait librement et sans engagement juridique. Aucune prétention concernant d’autres cas ne pourra découler de
tels traitements de faveur.
13. Aucune garantie n’est accordée pour la consigne des objets achetés. Emballage, manutention et expédition incombent à l’adjudicataire. Les objets non-retirés
après 14 jours dès la vente peuvent être emmagasinés dans un entrepôt sans préavis et à la charge de l’adjudicataire. Si la Galerie prend en charge l’emballage,
la manutention l’expédition ou le stockage, elle le fait sans engager sa responsabilité et aux frais de l’acheteur.
14. Les objets seront vendus au nom et pour compte de tiers. L’acheteur resp. l’adjudicataire n’a aucun droit quant à la notification du vendeur resp. du déposant
et de sa commission de déposant. Sous réserve des dispositions réglementaires du droit fiscal et du paragraphe 5 ci-dessus.
15. Les présentes conditions font partie intégrante de chaque offre individuelle et de chaque contrat de vente conclu par la Galerie. Toute modification requiert
la forme écrite. Seule la version en allemand des présentes conditions fait foi.
16. Seul le droit suisse est applicable. Le siège de la Galerie à Lucerne-Ville est le seul lieu d’exécution et le seul for juridique reconnu par l’enchérisseur,
respectivement l’acheteur.
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG, LUCERNE
CONDIZIONI DI VENDITA ALL’ASTA
Partecipando all’asta vengono riconosciute e accettate le seguenti condizioni:
1. L’incanto avviene in franchi svizzeri. L’oggetto in asta viene aggiudicato al maggior offerente, la cui offerta è stata accettata dal banditore. L’offerente resta vincolato
dalla propria offerta finché la stessa non viene superata esplicitamente o rifiutata dal banditore. In caso di contestazioni, il banditore può decidere a sua libera
discrezione oppure richiamare il lotto e ripetere l’incanto del lotto in questione. I lotti vengono messi all’incanto con la condizione che il singolo lotto raggiunga il
prezzo minimo fissato dal venditore. Ai venditori non è permesso fare offerte all’asta dei propri oggetti o far fare offerte per proprio conto da terzi. Il banditore
si riserva il diritto di fare offerte in rappresentanza di commissioni, di acquisti in proprio e/o di limiti di vendita.
2. Prima di poter presentare un’offerta gli offerenti sono tenuti a ritirare un numero al segretariato della casa d’aste, indicando le proprie generalità. La casa d’aste si
riserva il diritto di chiedere un documento ufficiale di identità, una referenza bancaria e/o garanzie. La casa d’aste ha il diritto di escludere una persona dall’incanto
secondo il suo libero apprezzamento.
3. Il banditore ha il diritto, a sua discrezione, di arrotondare l’offerta o di declinarla senza indicarne le ragioni. Inoltre il banditore si riserva il diritto di abbinare o
separare lotti, di variare l’ordine in cui vengono messi all’incanto nonché di aggiungere e/o togliere lotti dall’asta.
4. Di regola le offerte vengono presentate personalmente all’asta e comunicate direttamente in modo chiaro al banditore. Le commissioni (nel caso che l’offerente
non possa partecipare di persona all’asta) devono essere trasmesse per iscritto ovvero pervenire per posta o fax alla casa d’aste al più tardi 24 ore prima dell’inizio
dell’asta ed essere – a giudizio della casa d’aste – chiare e complete. Eventuali condizioni supplementari apposte dall’offerente sono nulle. A parità di importo
massimo di due o più commissioni, viene presa in considerazione soltanto la commissione pervenuta per prima. Le commissioni sono irrevocabili e vincolanti.
Non vengono accettate commissioni inferiori alla metà della stima. Le persone che desiderano fare offerte per telefono – ammesse soltanto in numero limitato
a discrezione della casa d’aste – devono pure comunicare per iscritto alla medesima, al più tardi 24 ore prima dell’inizio dell’incanto, tutti i dettagli necessari
(generalità, raggiungibilità telefonica, lotti che interessano, ecc.). Chi fa offerte per telefono acconsente che la casa d’aste registri l’offerta telefonica ovvero la
relativa telefonata. È esclusa qualsiasi responsabilità della casa d’aste sia per le commissioni sia per le offerte telefoniche.
5. Tutti i compratori (aggiudicatari) sono tenuti a pagare oltre al prezzo di aggiudicazione un aggio, che viene calcolato nel modo seguente:
per un’aggiudicazione fino a CHF 300’000.–: il 20%;
per un’aggiudicazione da CHF 300’000.–: il 20% sui primi CHF 300’000.– e
il 15% sulla differenza da CHF 300’000.– fino all’importo dell‘aggiudicazione.
Le percentuali indicate si riferiscono al prezzo di aggiudicazione di ogni singolo oggetto.
L’imposta svizzera sul valore aggiunto (IVA), attualmente pari al 8% viene riscossa sull’aggio e su tutti gli altri importi fatturati dalla casa d’aste all’acquirente
e trasferita a quest’ultimo. Nel caso degli oggetti che nel catalogo o su un foglio addizionale sono contrassegnati con «*» (o che nel quadro dell’asta vengono
segnalati come tali) l’IVA viene riscossa e trasferita anche sul prezzo di aggiudicazione, fermo restando che in tali casi la casa d’aste può agire anche in qualità
di commissionario. Se tali oggetti vengono esportati l’IVA viene rimborsata all’acquirente, a condizione che per l’oggetto in questione viene presentata una
dichiarazione di esportazione legalmente valida, munita del timbro originale della Dogana svizzera. L’acquirente (aggiudicatario) acconsente che la casa d’aste
riceva una commissione anche dal venditore.
6. La fattura dell’asta è pagabile immediatamente in franchi svizzeri al momento dell’aggiudicazione. È esclusa la compensazione. L’acquirente risponde personalmente
dei propri acquisti e non può far valere di aver agito per conto di terzi.
7. Trascorsi 14 giorni dall’asta è dovuto un interesse di mora pari all’1% mensile. Spirato tale termine, la casa d’aste si riserva inoltre il diritto di trasmettere a un ufficio
di incasso le fatture impagate.
8. Se il pagamento non viene effettuato o non viene effettuato a tempo debito, la casa d’aste può, a sua libera discrezione, esigere l’adempimento del contratto di
compravendita oppure annullare in qualsiasi momento l’aggiudicazione senza intimare un nuovo termine. In ogni caso l’acquirente risponde di tutti i danni derivanti
dal mancato pagamento rispettivamente dalla mora. In particolare l’acquirente risponde del minore ricavo, qualora venga annullata l’aggiudicazione, sia che l’oggetto
venga aggiudicato a un altro offerente della medesima asta o a un terzo ad un’asta successiva o venga venduto a trattativa privata, fermo restando che il banditore
è assolutamente libero nella realizzazione dell’oggetto. L’acquirente, la cui aggiudicazione è stata annullata, non ha alcun diritto a un eventuale maggior ricavo.
9. Il trapasso di proprietà avviene soltanto al momento del pagamento da parte dell’acquirente dell’ ammontare totale dovuto. Il trapasso dei rischi avviene con
l’aggiudicazione. Resta comunque inteso che la casa d’aste possiede un diritto di ritenzione e di pegno su tutti i valori patrimoniali, che si trovano in possesso della
casa d’aste o di un’azienda collegata alla stessa, e questo fino al pagamento completo di tutti gli importi dovuti (per un qualsivoglia affare, in particolare del prezzo,
d’aggiudicazione, dell’agio, dell’IVA, dei costi e degli eventuali interessi di mora). Un pagamento a mezzo assegno è considerato avvenuto soltanto dopo conferma
scritta da parte della banca.
10. Gli oggetti vengono venduti all’asta nello stato in cui si trovano al momento dell’aggiudicazione. Durante l’esposizione sussiste la possibilità di esaminare accuratamente gli oggetti. Qualsivoglia dichiarazione verbale o scritta di qualsiasi genere non può essere considerata in nessun modo una promessa, un’assicurazione,
una garanzia né nulla di simile; bensì si tratta solamente di un parere che può essere modificato in qualsiasi momento. Sono escluse garanzie e condizioni tacite. I
prezzi indicati vanno considerati stime non vincolanti e non comprendono né l’IVA né l’aggio. La casa d’aste (e le persone in relazione con la medesima) come pure
il fornitore ovvero il venditore non rispondono in alcun modo di tali dichiarazioni. In particolare essi non rispondono per descrizioni incorrette o incomplete, per
illustrazioni, per attribuzioni, né per il produttore, l’origine, l’età, la provenienza, le dimensioni, la completezza, lo stato e/o l’autenticità dell’oggetto né per altri vizi
palesi od occulti.
11. È esclusa qualsiasi responsabilità per vizi legali o difetti della cosa.
12. Se, a titolo eccezionale, in casi particolari la casa d’aste si dichiara disposta ad annullare l’aggiudicazione a causa di vizi notevoli dell’oggetto (p.es. una falsificazione
scoperta soltanto in un secondo tempo) ciò avviene a titolo volontario e senza nessun obbligo legale. Da tali casi di correntezza non si può derivare nessun diritto
per altri casi.
13. Non viene prestata nessuna garanzia per la custodia degli oggetti aggiudicati. Imballaggio, manipolazione e spedizione sono di esclusiva competenza dell’acquirente.
Gli oggetti che non vengono ritirati al più tardi entro 14 giorni dall’asta possono essere depositati senza ulteriore avviso in un magazzino, a spese dell’acquirente.
Se la casa d’aste si incarica dell’imballaggio, della manipolazione, della spedizione e/o dell’immagazzinamento, ciò avviene senza nessuna responsabilità della casa
d’aste e a spese dell’acquirente.
14. Gli oggetti vengono venduti a nome e per conto di terzi. L’acquirente ovvero l’aggiudicatario non ha nessun diritto di conoscere il nominativo del venditore, ovvero
del fornitore né la relativa commissione. Restano riservate le norme del diritto fiscale e la precedente cifra 5.
15. Le presenti condizioni costituiscono parte integrante di ogni singola offerta e del contratto di compravendita stipulato dalla casa d’aste. Le eventuali modifiche
sono valide soltanto se in forma scritta. Fa fede esclusivamente la versione tedesca delle presenti condizioni di vendita all’asta.
16. È applicabile esclusivamente il diritto svizzero. Quale luogo di adempimento e foro giuridico esclusivo l’offerente ovvero l’acquirente riconosce esclusivamente la città di Lucerna, sede della casa d’aste.
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG, LUCERNA
BEDINGUNGEN FÜR DIE STILLE AUKTION
Durch die Teilnahme an der Auktion werden zusätzlich zu den Auktionsbedingungen die folgenden Bedingungen als primär anwendbar anerkannt:
1. Das Auktionshaus führt hinsichtlich jener auf den blauen Seiten im Auktionskatalog (in der Kopfzeile bezeichnet mit “Objekte der stillen Auktion”) aufgeführten
Objekte eine stille Auktion durch. An dieser stillen Auktion können Bieter nur in schriftlicher Form mitbieten (vgl. Ziffer 4 der Auktionsbedingungen). Die
entsprechenden Objekte werden anlässlich der Auktion nicht (mündlich) aufgerufen, weshalb keine persönlichen oder telefonischen Gebote in bezug auf diese
Lose abgegeben werden können.
2. Die Bietaufträge hinsichtlich dieser Objekte müssen zu ihrer Gültigkeit bis spätestens zu dem im Katalog publizierten Zeitpunkt in Schriftform persönlich
abgegeben werden oder per Post bzw. per Fax dem Auktionshaus zugehen und nach Massgabe des Ermessens des Auktionshauses klar und vollständig sein.
3. Diese Bedingungen sowie die Auktionsbedingungen sind Bestandteil jedes einzelnen Gebotes und durch das Auktionshaus geschlossenen Kaufvertrages.
Abänderungen sind nur schriftlich gültig. Ausschliesslich die deutsche Fassung dieser Bedingungen ist massgebend.
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG, LUZERN
CONDITIONS FOR THE SILENT AUCTION
By taking part in the auction, the following conditions are acknowledged to be primarily applicable in addition to the auction conditions:
1. The auction house organizes a silent auction for the objects listed on the blue pages in the auction catalogue (identified as “Objekte der stillen Auktion” in the
heading). Bidders may only submit (written) commission bids for this silent auction (see section 4 of the auction conditions). The relevant objects are not offered
for sale (verbally) during the auction; no personal or telephone bids can therefore be accepted for these lots.
2. To be valid, bids for these objects must be delivered personally in writing by the closing date published in the catalogue or reach the auction house by post or
fax; such bids must be clear and complete in the view of the auction house.
3. These conditions, together with the auction conditions are an integral part of each individual bid and purchase contract concluded by the auction house.
Alterations or amendments will be valid only if they are made in writing. Only the German version of these conditions is authentic.
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG, LUCERNE
CONDITIONS REGISSANT LA VENTE AUX ENCHERES SILENCIEUSES
Par la participation à la vente, les conditions suivantes sont acceptées comme applicables en premier lieu, en plus des conditions de vente:
1. La Galerie effectue une enchère silencieuse pour chaque objet spécifié sur les pages bleues du catalogue de vente (désigné dans l’en-tête par “Objekte der
stillen Auktion”). Les enchérisseurs peuvent uniquement participer aux enchères par écrit (cf. chiffre 4 des conditions de vente). Les objets correspondants
ne sont pas annoncés (oralement) durant la vente aux enchères, raison pour laquelle aucune offre personnelle ou téléphonique ne peut être déposée pour
ces lots.
2. Pour être reconnues, les mises concernant ces objets doivent être remises à la Galerie par écrit, personnellement, par courrier ou par fax, au plus tard à la date
indiquée dans le catalogue et doivent être claires et complètes selon l’appréciation de la Galerie.
3. Les présentes conditions ainsi que les conditions de vente font partie intégrante de chaque offre individuelle et du contrat de vente conclu par la Galerie. Toute
modification requiert la forme écrite. Seule la version en allemand des présentes conditions fait foi.
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG, LUCERNE
CONDIZIONI PER LE ASTE SILENZIOSE
Con la partecipazione all’asta, oltre alle Condizioni di vendita vengono riconosciute come applicabili prioritariamente le condizioni seguenti:
1. Per gli oggetti figuranti nelle pagine blu del catalogo (indicati nell’intestazione come “Objekte der stillen Auktion”) la Casa d’Aste organizza un’asta silenziosa.
A tale asta silenziosa si può partecipare soltanto mediante offerte in forma scritta (v. cifra 4 delle Condizioni di vendita all’asta). Per questi oggetti nel corso
dell’asta non vengono accettate offerte verbali e quindi per i lotti in questione non è possibile fare offerte di persona né telefonicamente.
2. Per essere valide, le commissioni riguardanti detti oggetti devono essere consegnate in forma scritta di persona o trasmesse a mezzo posta o fax alla Casa d’Aste
al più tardi entro il termine indicato nel catalogo ed essere – a giudizio della Casa d’Aste – chiare e complete.
3. Le presenti Condizioni e le Condizioni di vendita costituiscono parte integrante di ogni singola offerta e di ogni contratto di compravendita stipulato dalla Casa
d’Aste. Le eventuali modifiche sono valide soltanto se in forma scritta. Fa fede esclusivamente la versione tedesca delle presenti Condizioni.
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG, LUCERNA
KÜNSTLERVERZEICHNIS
Abels J.Th.
1126, 1501
Bissière R.
Aberli J.L.
1351, 7131
Blanchet A.
7047
Castan G.E.
1196
Dinkel M.
1312
40
Castelli G.B.
1087
Dischler H.
2, 12
1542
Diziani G.
Ach X.
7041
Blank Th.
119
Castres E.
Aelst P.C. van
1006
Bleuler Malschule J.L.
1353
Cézanne P.
Aerni F.Th.
1203
Bloot P. de
1073
Chagall M.
7166
Dorian P.
Agam Y.G.
165
Böcklin A.
7101
Chevré P.R.
3725
Doumet Z.F.
1121
Boel P.
1082
Chinesischer Künstler 20. Jh.
7345
Dubois L.
7136
Ciardi E.
1543
Ducros A.L.
1331
Claudel P.
7168
Dufy J.
35
3714
Dufy R.
304
Dughet G.
1020
Dujardin K.
1564
1544
Dünz A.
1565
129, 130
Dupré J.
1169
Duquesnoy F.
3638
Dürer A.
1303
Alpenländische Schule um 1700
Amiet C.
1024
20, 341
Amrhein W.
1502, 1503
Andre C.
Anesi P.
Angelo G. D’
1147
Clodion C.M.
1504
Borsani O.
225
Cocteau J.
7169
Bosshard R.-T.
345
Colombi P.
5, 7, 9, 348, 349, 350
111
Cooper Th.S.
1179, 1180, 1181, 1182
Antes H.
114
Apol A.
1505
Appel K.
89, 90
Avanti G.
1526, 1527
Bonfils G.
Anker A.
Aumond E.
99
Bombled K.F.
148
100
Appert G.
Boitel M.
Bott F.
Boucher A.
3724
Corpaato
Boucher F.
7048
Corradini C.A.
Bouts A.
1008, 1528
16
Correggio L.
1545
1019
Domergue J.G.
53, 54
1563
1506
Boyadzhan A.
1529
Correggio
1175
Braekeleer I F. de
1151
Craesbeeck J. van
1074
Eames Ch.
Cranach d.Ä. L.
1022
Ebert C.
1566
Embroli E.
7056
157, 158, 160
Brancaccio C.
15
Brandt E.W.
Babberger A.
7164, 7165
342
3958
Braque G.
1012, 1546
Crivelli A.M.
1030, 1031
127
Cunz M.
351
242
Emmenegger H.
43
Backer J. de
1010
Brassauw M.
1530
Cuyp A.
1076
Englische Schule Anfang 19. Jh.
1135
Baellieur I C. de
1507
Breanski A. de
1165
Cuyp B.G.
1547
Englische Schule 19. Jh.
7057
343
Breling H.Ch.
1156
Bailly A.M.L.
Baldessari R.M.I.
1508, 1509, 1510,
1511, 1512, 1513, 1514
Bänninger O.Ch.
Brem R.
139, 140, 141, 142, 144, 7449
Breughel II J.
1531
Epstein M.
Dahm H.
1548, 1549
Dali S.
115
143
Breydel K.
1532, 1533
Danioth H.
58, 59, 352, 353
1515
Briante E.
1534
Dantu G.V.
6, 1550
Barker J.W.
1128
Brignoli L.
Barraud A.
52, 1516, 1517
Barraud M.
7044
Bartolozzi F.
Baudouin P.A.
Bauer E.
Baumgartner K.
Barblan O.
Erni H.
125, 1567, 1568
134, 136, 137, 138, 354
Ernst M.
70, 80
Espagnat G. d’
37, 41
Europäische Schule 19. Jh.
1313, 1314,
1569
1535
Dantzer G.
1354
126, 1536, 1537
Daubigny P.
3914
Europäische Schule Ende 19./
Brinkmann E.
164
Daumier H.
7051
Anfang 20. Jh.
1301
Brocard Ph.-J.
3953, 3954
De Dreux A.
1131
Europäische Schule Anfang 20. Jh.
1570
7422
Brombo A.
32
Debucourt Ph.L.
7052
Eyck J. van
1384
1518
Bromley F.
7049
Debut J.D.
3716
1519
Brügger A.H.
1538
Defaux A.
1551
Faesi E.
1571
Bayot A.
1352
Brun E.
7001
Delafontaine P.-M.
1021
Fahrenkamp E.
Bazzaro E.
3718
Brunel de Neuville A.A.
Delamotte W.A.
1311
Falk H.
Becker J.
1520
Buchet G.L.
Delderenne L.
Beer W.A.
1160
Bueno X.
Bélair P.M. de
Belanger le Romain L.
Brignoni S.
Cairo F. del
Benelli G.
1146
Calame Alex.
Bening S.
1381
Calame Art.
Berchem N.
1523
Beretta E.M.
Bernède A.
Berrocal M.O.
50, 346
113
1521, 1522
1302
Bernik J.
1133, 1539
1040
1164
235
7103, 7104
1552
Fargue L.-P.
7170
Delvaux P.
72
Favretto G.
1144, 1177
Derain A.
81, 302, 7053, 7054
Ferrières M. de
75
Fiammingo P.
1018
Detthow E.
1553
Deutsche oder österreichische
Schule 18. Jh.
1027
1206
Calderon Ch.C.
1162
Deutsche Schule 17. Jh.
1038
1584
Calraet A. van
1065
Deutsche Schule 18. Jh.
1101, 1102,
Fischer P.G.
1315
7045
Cambier J.
1540
1554, 1555, 1557, 1558
Fischhof G.
1573
301
76
1192, 1193, 1194, 7102
Filippini F.
101
Fini L.
71
Fink W.Th.
1572
Camenzind B.
1541
Deutsche Schule um 1800
1106
Flämische Schule 16. Jh.
1576
Campi V.
1034
Deutsche Schule 19. Jh.
1556, 7423
Flämische Schule 17. Jh.
1035, 1077,
1574, 1575, 1577, 7059
Berry
1382, 1383
Canaletto
7050
Deutsche Schule 20. Jh.
7055
Berthoud A.H.
1524, 1525
Caravaggio
1014
Devillers G.
1559
Flämische Schule 18. Jh.
1086
1005
Carelli G.
1170
Dexel W.
65, 303
Flämische Schule 19. Jh.
7060
Beschey K.
1051
Carigiet A.
347
Diato A.
1578
Beuys J.
7046
Carriera R.
1096, 1097
Biedermann J.J.
1187
Carbajal Gonzales E.
Bijlert J. van
1058
Cassinari B.
Bertoja
168
7445
123
Forissier R.
Diaz de la Pena N.V.
1560
Fornara C.
Dietrich Ch.W.
1561
Foujita T.
7061
Francken II F.
1017
Dietschy P.
102, 1562
13
KÜNSTLERVERZEICHNIS
Französische Schule 2.Hälfte 17. Jh. 1025
Guardabassi G.
1316
Italienische Schule Ende 18. Jh.
Französische Schule Anfang 18. Jh. 1056
Gubler M.
7107
Italienische Schule um 1800
Französische Schule 18. Jh.
Guttormsen A.
1093, 1579
Französische Schule um 1800
169, 170
7062,
Güdel H.
1601
7063
Guérin A.M.
1602
Französische Schule 18./19. Jh. 1088, 7421
Guta-Sintram
1385
Französische Schule 19. Jh.
Gyger E.
1581, 1582,
Italienische Schule Anfang 19. Jh.
Italienische Schule 19. Jh.
Lamy F.
1132
Lancret N.
1095
1317,
Landerset J. de
1341
1639
Latapie L.
104
Laubersheimer W.
256
7008
1054, 1632
1633, 1634,
Laubi H.
7116
Italienische Schule Ende 19. Jh.
1641,
Laurencin M.
7072
1642
Le Breton C.
1658
4, 355, 1603, 1604, 7108
Italienische Schule um 1900
7070
Le Corbusier
84, 88, 231, 232, 233
1605
Italienische Schule um 1920
7009, 7010
Le Faguays P.
216
Le Roux M.
7174
391
1640, 7301, 7302
7002, 7003, 7441, 7442
Französische Schule Ende 19. Jh.
1583,
Haefliger L.
1584
Hak
Französische Schule um 1900
1580
Hall H.
Fratin Ch.
3721
Hamman E.J.C.
Freezor G.A.
1585
Hammarström P.
7021
Harley J.
1154
Janco M.
109
Leickert Ch.
Harpignies H.-J.
7066
Jensen J.L.
1141
Leleux A.
1140
Jequier J.S.
1644, 1645
Lely P.
1659
Frey M.
Friesz A.E.O
31, 305
1129, 1130
1158
Jacot A.
1643
Lebasque H.
255
Jahn A.
3728
Léger F.
Füger H.
3915
Hartmann W.
1606, 1607, 1608, 1609
Hasemann W.
11
Jones A.
307
Galeota L.
1586
Hauptmann K.
3
Juncker J.
1104
Lespagnol M.
Galien-Laloue E.
1168
Haussmann R. & T.
Junes D.
1161
Lhote A.
Gall F.
93
Galland A.
1587
Gallé E.
213
230
Heckel E.
55, 57, 306
Leppien J.
Liebich C.
Hediger K.
1610, 1611
Kaeser S.
Heemskerck I E. van
1061, 1062
Kandinsky W.
7023
308
Limmik P. van
Liner Junior C.W.
30
73, 74
1123, 7073
132
1660
34
1173
1319
110, 124, 359
Galloit V.
1588
Heemskerk d.Ä. E. van
1060
Kandler L.
1646
Gatschet N.
1332
Heeremans Th.
1067
Käppeli R.
358
Lombardos E.
1109
Geel W.
7004
Heritage R.
240
Kathy R.
1647
Loo L.-M. van
1098
Genueser Schule 18. Jh.
1011
Hermès E.
7109
Kauffmann A.
1333
Lorenz-Murowana E.
1661
1612, 1613, 1614
Kaufmann A.
1167
Lorjou B.
108
Kaufmann J.C.
1648
Lory Fils M.G.
1191
7144
George-Juillard J.-P.
1589, 1590, 1591
Gerhardinger C.
Gerwers M.
1
1592
Hodel d.J. E.
Hodler F.
18, 357
Loiseau G.
Hoffmann W. & P.
223
Kenzler C.
1649
Lory Père G.
Giacometti A.
67
Hohbach F.
1137
Kever H.
1650
Loupot Ch.
Giacometti G.
14
Holländische Schule 17. Jh.
1057, 1068,
Kinzel G.
257
Löwith W.
Gianlisi A.
1099
1070, 1615, 1616, 1617, 1618,
Giger H.-R.
7105
1619, 1623, 1624, 7068
Kinzel J.
1153
Lubin C.
Kleijn H.A.
1149
Lugardon A.
Luigi L. de
25
28
1662
1663
1209, 1210
Gilbert V.G.
1138
Holländische Schule um 1700
1620
Knarren P.R.H.
1159
Giordano L.
1042
Holländische Schule 18. Jh.
1081
Kneller G.
1094
Girardet K.
1190, 1195
Holländische Schule 19. Jh.
1621, 1622,
Knip H.J.
1356
Maass E.
1625
Knip J.A.
1318
Maccagni E.
Knox A.
201, 202, 203, 204, 205,
Maguire T.
146
206, 207, 208, 209, 210
Makart H.
1166
Giron Ch.
1205
Glättli S.
7106
Hollar W.
1355
Glinz Th.
1593
Holmstedt J.
1626
Goll C. & I.
7171
Holzhalb A.R.
1627
Gonin J.F.
1176
Hosch K.
Gonzalez J.A.
7064
Hovmand-Olsen A.
Gori G.
3729
Huber M.
Gos F.M.E.
356
Hurter W.
Gossaert J.
1007
Graaff J.A. de
1594
49
247
7110
7111, 7112, 7113, 7114, 7115
Koekkoek B.C.
Kogan M.
Kolb A.
König F.N.
Kontny P.A.
1651
105
7172
1357, 1358
1652
309
Marieschi M.
1668
Marochetti C.
3723
Küng W.
1654, 1655, 1656
3916
Kupka F.
27
Griechische Schule 18. Jh.
1112, 1596
Italienische Schule 15. Jh.
Griechische Schule 19. Jh.
1599
Gross N.
1600
Grosz G.
Grüter Ch.
56
7022
220
66, 69
1653
3687
1597,
Marevna
1122
17, 312
Krause L.
Isabey J.B.
1598, 7005
Marembert J.
310, 311
Korab K.
Innerschweizer Schule 17. Jh.
Griechische Schule 18./19. Jh.
Manguin H.Ch.
1667
1199
1092, 1595
228
Malbranche L.C.
1664, 1665, 1666
Ihly J.D.
Greuze J.B.
Gray E.
Makowski Z.
7446
Italienische Schule 15./16. Jh.
Italienische Schule 17. Jh.
7006, 7007
3693
Italienische Schule 18. Jh.
7069
1013, 1023,
1041, 1043, 1044, 1630, 1631, 1637, 1638
Marstboom A.
313
131
Kurzbauer E.
1148
Maruyama B.
Kylberg C.
7173
Mathieu G.
128
Matisse H.
29, 7076
1033, 1055,
1628, 1629, 1635, 1636
Italienische Schule 17./18. Jh.
Marquet A.
1669
L'Eplattenier S.
1207
Maufra M.
Laboureur J.-E.
1657
Meldolla A.
1118
Menn B.
1670
Mentha E.J.
1200
Laessöe Th.
Lafond D.
7142, 7143
42
1002
KÜNSTLERVERZEICHNIS
Merian M.
1386
Oberitalienischer Künstler
Meyer C.
7177
17./18. Jh.
Meyer von Bremen J.G.
1145
Oehme E.
3926
Robbe M.
Michel G.
1114
Oldfield J.
7117
Robert S.-P.
Michelangelo
3708
Op't Wat J.
1066
Rodin A.
Mignon A.
1083
Opdenhoff G.W.
1117
Roguski W.
51
Mignon L.
7017
Orsi A. D'
3717, 3720
Romanini F.
3913
Schweizer Schule 18. Jh. 1713, 1714, 1715
1671
Ortega Muñoz G.
Romans M. de
7012
Schweizer Schule 19. Jh.
Römischer Künstler um 1800
1047
Miraglia E.
Miró J.
82, 87
1684
Rivier L.Ch.
314
Österreichischer Künstler 18. Jh.
Mirra C.
3719
Moes W.
1142
Paladino M.
Molenaer C.
1069
Møller N.O.
239
Mondella G.
Rist P.
1107
173
Schule von Parma 16. Jh.
1009
1211
Schule von Verona 17. Jh.
1015, 1016
Schütz d.Ä. Ch.G.
1105, 1711
38
1695
321
Schuylenbergh A. van
322
Schwegler d.Ä. X.
1712
Schweizer Schule 1. Hälfte 16. Jh.
1080
1342, 1716,
7029, 7031, 7032
Roos I J.
1029
Schweizer Schule Ende 19. Jh.
1717
315
Roos J.H.
1089
Schweizer Künstler 20. Jh.
7030
Paling J.J.
1685
Roos P.P.
1053
Schweizer o. Italienischer Künstler 1090
Paltenghi G.
1686
Ropélé W.
7444
Pandiani C.
3727
Rosa S.
Monfallet A.F.
1157
Pantoja de la Cruz J.
1028
Rosenquist J.
Monneret S.
7178
Pata Ch.
Monnoyer J.B.
1100
Patel A.P.
1091
Rousseau C.
221
1134, 1687
159, 161
1036
145
Rossi R.
61, 64
um 1700
Schweizer o. Oberitalienischer
1084,
Künstler 18. Jh.
1085
Schwyzer J.
3736
Sebastian
Monogrammist HKS
3732, 3733, 3734
Pavlowsky J.
7079
Rousseau N.
1696
Segantini G.
Monogrammist O.K.
3912
Pecrus Ch.F.
1688
Rückriem U.
7083
Selmersheim-Desgrange J.
Monogrammist O.M.
7024
Pellegrini A.H.
7180
Rüdisühli J.L.
1697
Serianna
Monogrammist VRE
1672
Penck A. R.
7084
Severini G.
Montet M.
1673
Perboyre P.E.L.
1127
Perez R.
Monticelli A.
Moor K.
Moos M. von
1690
Shapiro S.
324
Siegenthaler F.
Petersen-Angeln H.
1171
Runeberg J.L.
7181
Signoretto P.
253
Petrella da Bologna V.
7011
Ruopolo G.B.
1032
Sivers C. von
1155
1675
Peyrache C.
1691
Russische Schule Anfang 18. Jh.
1698
Soldini I.
245
Philipsen V.
1116
Russische Schule 18. Jh.
Sopher B.
63
1111,
Sordet E.
1201
1113, 1700
Spadino Lo
1087
Russische Schule 18./19. Jh.
1701, 1702
Spanischer Künstler 17. Jh.
1718
317, 318, 319
Russische Schule 19. Jh.
1703, 1704
Spengler N.M.
3951
Ponson L.R.
1115
Russische Schule 20. Jh.
1705
Spitzweg C.
1120
Ponti G.
246
Rütschi M.
7448
Spoerri D.
Rysselberghe Th. van
1163
Sprünglin N.
Mühlig M.
1676
Poel E. van der
1072
Mulier II P.
1677
Poelenburgh C. van
1079
Müller A.Ch.F.
1204
Poliakoff S.
3737
Potthof H.
85, 86, 7080
33
95, 96, 97, 362, 363, 364,
Musin P.
1678
365, 366, 367, 368, 369, 370, 371,
Muyden A. van
1679
372, 373, 374, 375, 376, 377, 378,
Muyden Ch.H. van
1202
Muyden E.L. van
1680
Naftel P.J.
1119
1198
1699
Plantey R.G.
236
62
Sommer F.
Russische Schule um 1800
Picasso P.
162, 163
1108, 1110
155, 156
Russische Schule Ende 18. Jh.
1172
3730
Murer A.
1391
218
Morin G.
Müller E.G.
323
Sforza
7146
Persischer Künstler 19. Jh.
Morgenstern C.
Müller C.F.O.
1049, 1050, 7085
Ruhstaller H.
360
Morgensen B.
Rugendas G.Ph.
68
169, 170
Ruhlmann J.-E.
116, 117, 361
Morelli P.
Ruga P.
1689
60
3801, 3802
1674, 7025
Moos C.
147, 316
168
379, 380, 381, 382
Priking F.
Puget P.
98
1052
Saint-Saëns M.
106
Sajjadi H.A.
7349
Salis-Soglio C.A. von
10
Sandoz C.
149, 150
Sandoz E.M.
120
1360
Stademann A.
1719
Steen J.
1064
Steinemann Ch.
172
Steiner A.
392
Steinhardt J.
1152
77, 78, 79
Stevens L.
7013
383, 7119
Stikker C.
7086, 7087
Ramuz Ch.F.
7118
Schärer H.
Neapolitanische Schule um 1700
1681
Ray M.
320
Schiavo E.
Neckel W.
7078
Redouté P.J.
1372
Schiavon M.
Neogrady L.
1682
Regenass R.
7026
Schillig E.
Neumann J.
1683
Reinhard J.
1692
Schilling D.
1388
Stoneman
Renard J.
1693
Schinz J.G.
1707
Straeten G. van der
3681,
Reni G.
3933
Schlatter E.E.
1708
Strellett E.
3919
3684
Renoir P.-A.
Schmidiger A.
1709
Strozzi B.
1039
Niederrheinische Schule 17./18.Jh.
3694
Reynolds S.J.
Nordenberg B.
1139
Richet L.
Norditalienische Schule 17./18. Jh.
3690
Richter E.
7082
Schodoler W.
Süddeutsche Schule 18. Jh.
1721
Nordniederländischer Künstler
17. Jh.
1059
Rieter H.
1359
Schrag J.
1710
Südeuropäische Schule 17./18. Jh.
3689
Righini S.
48
Schule von Cuzco um 1700
1026
Sureau
1722
Nani G.
1045, 1046
Nicholson B.
Niederrheinische Schule 16. Jh.
83
36
7081
1150, 1694
1706, 7027, 7028
Schmidt A.
Schneider G.
250
44, 45
21, 22, 23, 24
91, 92
1390, 7182
Stöckli P.
121
Stoecklin N.
384
Stoll F.B.
3712
172
3726
Strützel O.
1174
Stückelberg E.
1720
KÜNSTLERVERZEICHNIS
Süs W.
Suvat
3947
Way Ch.J.
7014, 7015
Weber A.
1735
Weber R.
1736
Weenix J.-B.
1063
Werff A. van der
1078
Tapies A.
325, 7088
Taquoy M.
39
Tempesta P. Il
1677
Teniers d.J. D.
1723, 1724
Terwey J.P.
7016
Teusch D.
151, 152
Thomassin D.
1725
Tinguely J.
135, 385
Wieland H.B.
1320, 1321
8
Winterlin A.
1183
Wix H.O.
1322
Wocher M.F.
1334
Wonder P.Ch.
Wulfertange R.
1136
1737, 1738
Tischbein J.F.A.
1103
Wunderlich P.
Tizian
3932
Wütherich P.
7121
Wyss P.
1739
Tobey M.
122
171, 326
Tobiasse Th.
107
Todeschini Il
1037
Zack L.
Toffoli L.
1726
Zanguidi J.
1005
Toma M.R.
1125
Zimmermann O.
1740
Tomassi R.
1727
Zötl A.
Töpffer W.-A.
1186
Zünd R.
Toretti P.
1728
Zürcher H.
7122
Torres H.
94
Zwahlen A.-A.
1197
Toskanische Schule 17. Jh.
1004
Toulouse-Lautrec H. de
26
Troller J.
1729
Trouillebert P.D.
1124
Troxler I.
1188, 1189
Truffot E.L.
3715
Tschumi O.
118
Tura A.
222
Valenti I.
7120
Vallée E.M.
1730
Vallet E.
1208
Valtchev I.
166, 167
Valton Ch.
3722
Vanmaeklenberghe J.
1731
Vanni
7090
Vasarely V.
133, 7091, 7092
Vautier O.
19
Venard C.
103
Veneto-kretische Schule 16. Jh.
1003
Venezianische Schule 16. Jh.
1001
Venezianische Schule 18. Jh.
1048
Verna G.
1732
Vetten J.
1143
Viardot G.
211
Vinci L. da
1304
Vlaminck M. de
Vodder A.
Volmar J.G.
46, 47
238, 241
1185
Volz M.
153, 154
Voss L.
1733
Waeckerlin D.
Wagner A.
243
1734
112
1178
1184, 1343
Abkürzungen / Abbreviations
B
best.
D
ct.
G/g
H
Breite / Weith
bestossen / chip off
Durchmesser / Diameter
Karat / Carat Weight
Gewicht / Weight
Höhe / Height
beh
Jh.
L
LM
RW
T
behandelt / treated
Jahrhundert / Century
Länge / Length
Lichtmass / Visible sheet size
Ringweite in mm / Ring width in mm
Tiefe / Deepth
Erläuterungen / Explanations
Unserer Meinung nach
In our Opinion
Name ohne Zusatz
ein zweifelsfreies Werk
des angegebenen Künstlers
Name without addition
undoubtedly a work of the
stated artist
Zugeschrieben
wahrscheinlich ein Werk
des angegebenen Künstlers
Attributed
probably a work of the
stated artist
Werkstatt / Schule
aus der Werkstatt des angegebenen Künstlers,
vermutlich unter seiner Aufsicht
Workshop/School
from the workshop of the stated artist,
presumably under his supervision
Umkreis
ein zeitgenössisches Werk,
unter dem Einfluss des
angegebenen Künstlers
Circle
a contemporary work
showing the influence of
the stated artist
Nachfolge
ein Werk im Stil des genannten Künstlers,
ohne verbindliche Angabe der Zeit
Follower
a work in the style of the
stated artist without a binding
statement about the time of creation
Art des
ein Werk im Stil des angegebenen Künstlers
aus späterer Zeit
Style of
a work in the style of the stated
artist from a later period
After
a copy of a work of the stated artist
Nach
Künstlers
eine Kopie eines Werkes des angegebenen
Signiert/datiert
das Werk wurde von der Hand
des Künstlers signiert und/oder datiert
Signed/dated
the work was personally signed
and/or dated by the artist
Trägt die Signatur
von anderer Hand signiert
Bears signature
signed by someone else later
Die beiden angegebenen Schätzungen sind
unverbindliche Richtlinien für die zu erwartenden
Zuschläge in Schweizer Währung bzw. in EURO,
berechnet auf Basis 1 EUR = CHF 1.04
Both quoted values are non obligatory estimates
only of the prices in Swiss Francs expected to be
realized, as well as in EURO – on the base rate
of exchange 1 EUR = CHF 1.04
Für die Farbtreue der Reproduktion im Katalog
gegenüber dem Original können wir keine Gewähr
übernehmen.
We cannot guarantee the authenticity of the colors of the
reproductions in the catalogue against the original.
Satz, Litho, Druck:
Engelberger Druck AG, Stans
www.engelbergerdruck.ch
So finden Sie uns in Luzern
GALERIE FISCHER
Haldenstrasse 19
So kommen Sie nach Luzern
München
ANREISE MIT DER BAHN:
Düsseldorf – Luzern 6 Std.
Hamburg – Luzern 7 Std.
Stuttgart – Luzern 4 Std.
Innsbruck – Luzern 5 Std.
Mailand – Luzern 4 Std.
Paris – Luzern 7 Std.
ANREISE MIT DEM FLUGZEUG:
Bahn ab Zürich-Flughafen – Luzern 1 Std.
ANREISE MIT DEM AUTO:
Basel – Luzern 1 Std.
Zürich – Luzern 40 Min.
Genf – Luzern 3 Std.
München – Luzern 4 Std.
Katalog-Abonnemente
Gerne senden wir Ihnen in Zukunft unsere Auktionskataloge – sei es als gedruckter Katalog oder als
Katalog auf CD-Rom – zu. Zudem besteht die Möglichkeit, die Auktionskataloge auf unserer Website
als PDF-Dokument herunterzuladen oder die Objekte in unserem Online-Katalog zu besichtigen.
Bitte senden Sie mir in Zukunft die folgenden Kataloge:
Moderne & zeitgenössische Kunst
in gedruckter Form
in digitaler Form auf CD-Rom
Bedeutende Gemälde Alter Meister & Gemälde 19. Jh., Arbeiten auf Papier
15.-19. Jh., Gemälde II
in gedruckter Form
in digitaler Form auf CD-Rom
Skulpturen, Kunstgewerbe, Asiatische & Aussereuropäische Kunst,
Schmuck, Armband- & Taschenuhren
in gedruckter Form
in digitaler Form auf CD-Rom
Antike Waffen & Militaria
in gedruckter Form
in digitaler Form auf CD-Rom
Name:
Vorname:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Land:
Tel.:
Email:
Bitte retournieren an:
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG
Haldenstrasse 19 | CH-6006 Luzern | Tel. +41 (0)41 418 10 10 | Fax +41 (0)41 418 10 80
www.fischerauktionen.ch | [email protected]fischerauktionen.ch
Galerie Fischer Auktionen AG
Haldenstrasse 19 | 6006 Luzern | Schweiz
Tel. +41 (0)41 418 10 10 | Fax +41 (0)41 418 10 80
[email protected]fischerauktionen.ch | www.fischerauktionen.ch
Auktionsaufträge
Vorname:
Name:
Adresse:
Land/PLZ/Ort:
Telefon:
Mobil:
Fax:
Email:
Versteigerung vom:
Auktions-Nr.:
Die/der Unterzeichnete erteilt der Galerie Fischer Auktionen AG den Auftrag, in seinem Namen und auf seine Rechnung folgende
Objekte bis höchstens zum angegebenen Maximalgebot zu ersteigern oder telefonisch mitzubieten.
Los-Nr.
Objektbezeichnung
Höchstgebot in CHF
(ohne Aufgeld & MWST)
Tel.
Gebot
Der Auftraggeber erklärt sich mit den Auktionsbedingungen sowie den Bedingungen für die Stille Auktion, wie sie im Katalog
abgedruckt sind, einverstanden. Ein allfälliger Widerruf des Auftrages ist nur wirksam, wenn dessen Empfang von der Beauftragten
schriftlich bestätigt wird. Aus Aufträgen, welche nicht zur Ausführung gelangen oder bei welchen kein günstigerer als der oben bezeichnete Preis erzielt wird, haftet die Beauftragte nicht. Aufträge, die auf der Rückseite fortgeführt sind, müssen dort ebenfalls visiert sein.
Die vom Auftraggeber notierte Katalog-Nr. ist für die Beauftragte ausschlaggebend. Bitte kontrollieren Sie die Katalog-Nummer.
Der Auftraggeber bestätigt ausdrücklich, als ausschliesslichen Gerichtsstand Luzern-Stadt und schweizerisches materielles Recht
anzuerkennen.
Ort, Datum
Unterschrift des Auftraggebers / der Auftraggeberin
Los-Nr.
Ort, Datum
Objektbezeichnung
Höchstgebot in CHF
(ohne Aufgeld & MWST)
Unterschrift des Auftraggebers / der Auftraggeberin
Tel.
Gebot
VERSANDANWEISUNG
SHIPPING INSTRUCTIONS
Der Versand der ersteigerten Objekte wird auf Ihre Kosten
und Gefahr nach Zahlungseingang auf Ihre Anweisung
vorgenommen.
Galerie Fischer is prepared to instruct packers and shippers
on your behalf and at your risk and expense upon receipt of
payment and instructions.
Bitte in Block- oder Maschinenschrift ausfüllen und unterschreiben.
Please type or print instructions and sign below.
Post (gemäss Postbestimmungen)
wenn vorhanden FEDEX oder UPS-Nr.:
Surface Mail (in accordance with postal regulations)
if available FEDEX or UPS no.:
Luftpost (gemäss Postbestimmungen)
Airmail (in accordance with postal regulations)
Luft/Seefracht
Air/Sea Freight
Spedition
Shippers/Carriers
Abholung persönlich
Collection in person
Abholung durch Beauftragten (nur gegen Vollmacht)
I will arrange collection (only with authorization)
Versicherung (nur zum vollen Rechnungsbetrag)
Insurance (all lots insured at aggregate price, unless alternative
value indicated)
Versand an:
Lots to be packed and shipped to:
Telefon:
Telephone:
Rechnungsempfänger: (wenn abweichend von Versandadresse)
Charges to be forwarded to:
Datum / Unterschrift:
Date / Signature:
Ich bezahle die Versandspesen folgendermassen:
I like to pay the shipping costs:
Bargeld/Check liegt bei
by cheque/cash enclosed
Ich bezahle per Kreditkarte (VISA oder Mastercard)
(* Diese Felder müssen ausgefüllt sein.)
by credit card (VISA oder Mastercard)
(* These lines must be filled out.)
*Name/Vorname
*Name/First Name
*Kreditkarte
*Credit card
*Kartennummer
*Card number
*CVC (letzte 3 Zahlen auf der Kartenrückseite)
*CVV (last 3 figures on the back side of credit card)
*Verfalldatum
*Expiry date
*Unterschrift
*Signature
Auktion
Moderne & Zeitgenössische Kunst
18. Juni 2015
KAREL APPEL, Personnages
Schätzung: CHF 40 000 / 80 000.–, bzw. EUR 38 450 / 76 900.–
Auktion
Moderne & Zeitgenössische Kunst
18. Juni 2015
PIERRE-AUGUSTE RENOIR, Le chemin des Collettes à Cagnes
Schätzung: CHF 280 000 / 350 000.– bzw. EUR 269 250 / 336 550.–
Auktion
Moderne & Zeitgenössische Kunst
18. Juni 2015
JOAN MIRÓ, “Signes et Figurations”
Schätzung: CHF 250 000 / 350 000.–, bzw. EUR 240 400 / 336 550.–
Celebrate Classical Music
LUCERNE FESTIVAL im Sommer
14. August – 13. September 2015
www.lucernefestival.ch
LUCERNE FESTIVAL am Piano
21. – 29. November 2015
LUCERNE FESTIVAL zu Ostern
12. – 20. März 2016
GALERIE FISCHER AUKTIONEN AG
Haldenstrasse 19 · CH-6006 Luzern
Tel. +41 (0)41 418 10 10 · Fax +41 (0)41 418 10 80
www.fischerauktionen.ch · [email protected]fischerauktionen.ch
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement