KH 810 870 - Neumann Studio Monitors
KH 810/870
Active Subwoofer
with 7.1 High Definition Bass Management™
Bedienungsanleitung
georg neumann gmbh · ollenhauerstr. 98 · 13403 berlin · germany
tel +49 (0)30 / 41 77 24-0 · fax -50 · headoffice@neumann.com · www.neumann.com
Inhalt
Wichtige Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Der KH 810/870-Subwoofer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Kompatibilität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Produktübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
KH 810/870 aufstellen und anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Subwoofer vorbereiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Raum vorbereiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Subwoofer aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Subwoofer anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
KH 810/870 verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Subwoofer ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Subwoofer kalibrieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Größere Laufzeitunterschiede ausgleichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Bassmanagement verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
LFE-Kanal verstärken und LFE-Modus einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Ground-Lift einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
System fernbedienen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Einstellungen des KH 810/870 zurücksetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Subwoofer reinigen und pflegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Fehlerbehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Herstellererklärungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Technische Informationen & Glossar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Anhang
System-Blockdiagramm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I
Buchsenbelegung XLR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I
Buchsenbelegung REMOTE CONTROL AND RS-232 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I
Akustische Messungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . II-IV
DE
KH 810/870 | 1
Wichtige Sicherheitshinweise
1. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung.
2. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung auf. Geben Sie das Produkt an andere Nutzer
stets zusammen mit dieser Bedienungsanleitung weiter.
3. Beachten Sie alle Warnhinweise.
4. Befolgen Sie alle Anweisungen.
5. Verwenden Sie das Produkt nicht in der Nähe von Wasser.
6. Reinigen Sie das Produkt nur, wenn es nicht mit dem Stromnetz verbunden ist. Verwenden
Sie für die Reinigung ein trockenes Tuch.
7. Sorgen Sie stets für einen freien Luftstrom entlang der Lüftungsöffnungen auf der Rückseite des Produkts. Stellen Sie das Produkt nach den Anweisungen in dieser Bedienungsanleitung auf.
8. Stellen Sie das Produkt nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Radiatoren, Öfen oder
anderen Apparaten (einschließlich Verstärkern) auf, die Wärme erzeugen.
9. Betreiben Sie das Produkt ausschließlich an Stromquellentypen, die den Angaben im Kapitel „Technische Daten“ (siehe Seite 26) und den Angaben am Netzstecker entsprechen.
Schließen Sie das Produkt stets an eine Steckdose mit Schutzleiter an.
10. Achten Sie immer darauf, dass niemand auf das Netzkabel treten kann und dass es nicht
gequetscht wird, insbesondere nicht am Netzstecker, an der Steckdose und an dem Punkt,
an dem es aus dem Produkt tritt.
11. Verwenden Sie nur Zusatzprodukte/Zubehörteile, die Neumann empfiehlt.
12. Verwenden Sie das Produkt nur zusammen mit Wagen, Regalen, Stativen,
Halterungen oder Tischen, die der Hersteller angibt oder die zusammen mit
dem Produkt verkauft werden. Wenn Sie einen Wagen verwenden, schieben
Sie ihn zusammen mit dem Produkt äußerst vorsichtig, um Verletzungen zu
vermeiden und zu verhindern, dass der Wagen umkippt.
13. Trennen Sie das Produkt vom Netz, wenn Gewitter auftreten oder das Produkt über einen
längeren Zeitraum nicht verwendet wird.
14. Lassen Sie alle Instandsetzungen von qualifiziertem Servicepersonal durchführen. Instandsetzungen müssen durchgeführt werden, wenn das Produkt auf irgendeine Weise
beschädigt wurde, wenn beispielsweise das Netzkabel beschädigt wurde, Flüssigkeiten
oder Objekte in das Produkt gelangt sind, das Produkt Regen ausgesetzt war, es nicht
fehlerfrei funktioniert oder fallen gelassen wurde.
15. Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, um das Produkt vom Netz zu trennen.
16. WARNUNG: Setzen Sie das Produkt weder Regen noch Feuchtigkeit aus. Es besteht die
Gefahr eines Brandes oder Stromschlags.
17. Setzen Sie das Produkt weder Spritz- noch Tropfwasser aus. Stellen Sie keine mit Wasser
gefüllten Gegenstände wie Blumenvasen auf das Produkt.
18. Achten Sie immer darauf, dass der Netzstecker des Netzkabels in einem ordnungsgemäßen
Zustand und leicht zugänglich ist.
Gefahrenhinweise Die nebenstehende Kennzeichnung ist auf der Rückauf der Rückseite seite des Produkts angebracht. des Produkts
Die Symbole haben folgende Bedeutung:
Innerhalb des Produkts treten gefährliche Spannungswerte auf, die ein
Stromschlagrisiko darstellen.
Öffnen Sie niemals das Produkt und entfernen Sie niemals die montierten Schutzgitter. Es besteht die Gefahr eines Stromschlags, wenn Sie
Strom führende Teile berühren. Im Inneren des Produkts befinden sich
keine Komponenten, die Sie reparieren können. Überlassen Sie Reparaturen Ihrem Neumann-Servicepartner.
DE
Lesen und befolgen Sie die in der Bedienungsanleitung enthaltenen
Sicherheits- und Betriebsanweisungen.
2 | KH 810/870
Aufstellung • Die Elektroinstallation des Raums, in dem dieses Produkt eingesetzt wird, muss den örtlichen elektrischen Vorschriften entsprechen und von einem qualifizierten Prüfer abgenommen werden.
• Verwenden Sie das Produkt ausschließlich in Innenräumen.
• Installieren Sie das Produkt nicht an heißen, feuchten oder exzessiv staubigen Orten, im
direkten Sonnenlicht oder an Orten, an denen es extern erzeugten Vibrationen ausgesetzt
ist.
• Stellen Sie keine brennenden Gegenstände (z. B. Kerzen) auf das Produkt oder in die Nähe
des Produkts!
• Wenn sich Kondensationsfeuchtigkeit auf dem Produkt gebildet hat, z. B. durch einen Wechsel von einer kalten in eine warme Umgebung, betreiben Sie das Produkt erst nach ausreichender Akklimatisierung auf die Raumtemperatur.
• Überlasten Sie weder Steckdosen noch Verlängerungskabel. Andernfalls besteht das Risiko
eines Brandes oder elektrischen Schlags.
Hohe
Schalldruckpegel
WARNUNG
Gehörschäden durch plötzliche, hohe Schalldruckpegel!
Audiosignale, die beim Einschalten des Produkts anliegen oder im laufenden Betrieb angelegt werden, können zu einem plötzlichen, sehr hohen Schalldruckpegel führen, der Ihr
Gehör schädigen kann.
Sie an Ihrer Audioquelle stets einen niedrigen Pegel ein, bevor Sie diese an den
Subwoofer anschließen und bevor diese ein Audiosignal abgibt.
XX Stellen
Wenn Sie den Subwoofer gewerblich einsetzen, unterliegt der Gebrauch den Regeln und Vorschriften der zuständigen Berufsgenossenschaft. Neumann als Hersteller ist verpflichtet, Sie
auf möglicherweise bestehende gesundheitliche Risiken ausdrücklich hinzuweisen. Dieser
Subwoofer kann Schalldrücke über 85 dB(A) SPL erzeugen. 85 dB(A) SPL ist der Schalldruckpegel, der laut Gesetz als maximal zulässiger Wert über die Dauer eines Arbeitstages (8 h) auf
Ihr Gehör einwirken darf. Er wird nach den Erkenntnissen der Arbeitsmedizin als Beurteilungspegel zugrunde gelegt. Ein höherer Schalldruckpegel und/oder eine längere Einwirkzeit kann
Ihr Gehör schädigen.
Bei höheren Schalldruckpegeln muss die Hörzeit verkürzt werden, um eine Schädigung auszuschließen. Warnsignale dafür, dass Sie sich zu lange zu lauten Schalldruckpegeln ausgesetzt
haben, sind:
• Sie hören Klingel- oder Pfeifgeräusche in den Ohren.
• Sie haben den Eindruck (auch kurzzeitig), hohe Frequenzen nicht mehr wahrzunehmen.
Magnetfelder
WARNUNG
Störungen durch Magnetfelder!
Das Produkt erzeugt stärkere permanente Magnetfelder. Diese können Herzschrittmacher
und implantierte Defibrillatoren (ICDs) stören.
XX Halten Sie stets einen Abstand von mindestens 10 cm zwischen Subwoofer und Herzschritt-
macher bzw. implantiertem Defibrillator ein.
Bestimmungs- Der bestimmungsgemäße Gebrauch des Produkts schließt ein, dass Sie:
gemäßer Gebrauch • diese Bedienungsanleitung und insbesondere das Kapitel „Wichtige Sicherheitshinweise“
gelesen haben,
• das Produkt innerhalb der Betriebsbedingungen nur so einsetzen, wie in dieser Bedienungsanleitung beschrieben.
Als nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch gilt,
• wenn Sie das Produkt anders als in dieser Bedienungsanleitung beschrieben einsetzen oder
• die Betriebsbedingungen nicht einhalten,
und führt zum Erlöschen des Garantieanspruchs.
KH 810/870 | 3
DE
Der KH 810/870-Subwoofer
Herzlichen Dank für den Kauf eines Neumann Subwoofers. Neumann Subwoofer sind die ideale
Ergänzung für die umfassende Auswahl an Neumann-Monitoren. Sie sind in Musik-, Rundfunkund Nachbearbeitungsstudios für Mehrspuraufnahmen, Abmischungen und Mastering einsetzbar. Sie können in der Nähe einer Wand aufgestellt oder bündig in eine Wand montiert werden
und können in Mehrkanalsystemen frei mit anderen Lautsprechern und Subwoofern der Neumann Produktpalette gemischt werden.
Der integrierte 7.1 Channel High Definition Bass Manager™ ist mit allen Formaten von Mono bis
zu den aktuellsten 7.1 High Definition-Systemen kompatibel. Acht analoge Kanäle garantieren
eine flexible Interkonnektivität für moderne Studios. Die LFE-Kanalbearbeitung verfügt über
vier Modi und stellt die maximale Kompatibilität über alle Formate sicher. Crossover 4. Ordnung und flexible Akustikregler erlauben eine nahtlose Systemintegration. Der integrierte
Pegelregler ermöglicht zentralisierte Systemeinstellungen unabhängig von der Audioquelle.
Moderne und hocheffiziente Leistungsverstärker und akustische Bauteile garantieren eine präzise Klangreproduktion. Neumann-Produkte sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Deshalb hoffen
wir, dass Sie diesen Subwoofer viele Jahre begeistert einsetzen werden.
Kompatibilität
Der 7.1 Channel High Definition Bass Manager™ ist kompatibel mit folgenden Formaten:
• 7.1, 7.0 HD (Blu-ray, Videospiele)
• 7.1 Theatrical (5 Frontkanäle)
• 6.1, 6.0 (DVD, DVD Audio, SACD)
• 5.1, bei einem zusätzlichen 2.0 2-Kanal-Stereosystem
• 5.1, 5.0 (DVD, Mehrkanal-CD, HDTV, Videospiele)
• 3/1.0 (LCRS)
• 2.0 (2-Kanal-Stereo, mit oder ohne Subwoofer reproduziert)
• 1.0 (Mono)
Mehrkanal-Audiosysteme lassen sich auch mit mehreren Subwoofern aufbauen.
Lieferumfang
1 Subwoofer KH 810 oder 1 Subwoofer KH 870
3 Netzkabel (für Europa, Großbritannien und USA)
1Bedienungsanleitung
1 Beiblatt „Getting Started Quickly“
DE
Alle Maßangaben in Fuß (') und Zoll (") sind gerundet.
Sie können die aktuelle Bedienungsanleitung sowie das Beiblatt „Getting Started Quickly“ auf
der Produktseite unter www.neumann.com im Bereich „Downloads“ herunterladen.
4 | KH 810/870
Produktübersicht
1
2
3
3
1 Neumann-Logo
2 Metallgitter
3 Bassreflex-Öffnungen
DE
KH 810/870 | 5
INPUT
GROUND LIFT
PIN 1 CONNECTED
4
OUTPUT
INPUT
LEFT
AC 220-240 V
MAINS VOLTAGE
SELECTION
CENTER
AC 100-120 V
ACTIVE STUDIO SUBWOOFER
7.1 CHANNEL HIGH DEFINITION BASS MANAGER
RIGHT
ON
SERIAL NUMBER
5
MAINS POWER
LEFT
SURROUND
OFF
DESIGNED IN GERMANY - MADE IN IRELAND
PARAMETRIC
EQUALIZER
RIGHT
SURROUND
CAUTIONS AND WARNINGS
LEFT
BACK
All safety and warning notices found in
the user manual should be observed.
Specifically, do not expose to moisture,
liquids, flames, heat, vibration, dust, or
direct sunlight. Do not block or cover
heatsinks or vents, and leave adequate
space for ventilation.
Check mains power voltage selection
before connecting to correctly earthed
mains power.
0
-12
8
4
5
6
7
8
9
0
A
B
DE
6 | KH 810/870
9
0
A
6
AC 100-120 V /
220-240 V
~ 50-60 Hz
7
There are no user serviceable parts
inside this product. Repairs should only
be performed by authorized service
personnel. Options and accessories
are fitted at the user's own risk.
This loudspeaker is capable of
producing a sound pressure level in
excess of 85 dB. This may cause
permanent hearing damage so user
caution is recommended. Noise
exposure is a function of SPL and time,
so observe local regulations when
listening at high levels for a long time.
Hearing protection may be required.
SUM
DIRECT IN
LFE / SUM
RIGHT
BACK
40 Hz
OPTIONAL
REMOTE
POWER
ON / OFF
B
Schalter MAINS VOLTAGE SELECTION
Schalter MAINS POWER
Buchse OPTIONAL REMOTE POWER ON/OFF
Kaltgeräte-Netzbuchse mit Schutzkontakt
Buchsen
INPUT | LEFT, CENTER, RIGHT
INPUT | LEFT SURROUND, RIGHT SURROUND
INPUT | LEFT BACK, RIGHT BACK
Buchse INPUT | DIRECT IN / LFE /SUM
Buchse OUTPUT | SUM
Buchsen
OUTPUT | LEFT, CENTER, RIGHT
OUTPUT | LEFT SURROUND, RIGHT SURROUND
OUTPUT | LEFT BACK, RIGHT BACK
Buchse REMOTE CONTROL AND RS-232
Internal fuse type and rating:
5x20 mm SB 5.0 A
Max. power consumption:
290 W (KH 810) / 550 W (KH 870)
C
D
E
F
G
H
I
INPUT
GROUND LIFT
PIN 1 CONNECTED
J
OUTPUT
INPUT
LEFT
AC 220-240 V
MAINS VOLTAGE
SELECTION
CENTER
AC 100-120 V
K
L
ACTIVE STUDIO SUBWOOFER
7.1 CHANNEL HIGH DEFINITION BASS MANAGER
RIGHT
ON
SERIAL NUMBER
MAINS POWER
M
LEFT
SURROUND
OFF
DESIGNED IN GERMANY - MADE IN IRELAND
PARAMETRIC
EQUALIZER
RIGHT
SURROUND
CAUTIONS AND WARNINGS
LEFT
BACK
All safety and warning notices found in
the user manual should be observed.
Specifically, do not expose to moisture,
liquids, flames, heat, vibration, dust, or
direct sunlight. Do not block or cover
heatsinks or vents, and leave adequate
space for ventilation.
Check mains power voltage selection
before connecting to correctly earthed
mains power.
0
-12
SUM
DIRECT IN
LFE / SUM
RIGHT
BACK
40 Hz
OPTIONAL
REMOTE
POWER
ON / OFF
O
AC 100-120 V /
220-240 V
~ 50-60 Hz
P
There are no user serviceable parts
inside this product. Repairs should only
be performed by authorized service
personnel. Options and accessories
are fitted at the user's own risk.
This loudspeaker is capable of
producing a sound pressure level in
excess of 85 dB. This may cause
permanent hearing damage so user
caution is recommended. Noise
exposure is a function of SPL and time,
so observe local regulations when
listening at high levels for a long time.
Hearing protection may be required.
N
Internal fuse type and rating:
5x20 mm SB 5.0 A
Max. power consumption:
290 W (KH 810) / 550 W (KH 870)
Q
R
S
D
C S
chalter INPUT GROUND LIFT
D Lüftungsöffnungen
E LED POWER ON (rot)
•leuchtet rot: Subwoofer eingeschaltet und betriebsbereit
•blinkt langsam rot: Limiterschutzschaltung aktiv, Ausgangspegel um 6 dB abgesenkt
•blinkt schnell rot: Einschaltphase des Subwoofers
•ausgeschaltet: Subwoofer ausgeschaltet
F LED BASS MANAGEMENT (grün)
•leuchtet grün: Bassmanagement eingeschaltet
•ausgeschaltet: Bassmanagement ausgeschaltet
G Schalter BASS MANAGEMENT
H Schalter REAR CH BASS MANAGEMENT
I Schalter VOLUME CONTROL
J Schalter TEST SIGNAL
K Schalter SUBWOOFER GAIN | OUTPUT LEVEL
L Drehregler SUBWOOFER GAIN | INPUT GAIN
M Schalter SUBWOOFER PHASE
N Drehschalter SUBWOOFER PHASE
O Schalter PARAMETRIC EQUALIZER
P Drehregler
PARAMETRIC EQUALIZER | GAIN
PARAMETRIC EQUALIZER | Q
PARAMETRIC EQUALIZER | FREQUENCY
Q Drehregler LOW CUT
R Schalter LFE GAIN
S Drehschalter LFE MODE
DE
KH 810/870 | 7
KH 810/870 aufstellen und anschließen
Die Aufstellung und Verbindung muss von einer Fachkraft vorgenommen werden. Die Fachkraft muss aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung, ihrer Erfahrung sowie ihrer Kenntnisse der
einschlägigen Bestim­mungen, Vorschriften und Standards die ihr übertragenen Arbeiten beurteilen, mögliche Gefahren erkennen und geeignete Sicherheitsmaßnahmen treffen können.
Alle folgenden Sicherheits- und Montagehinweise richten sich an diese Fachkraft.
VORSICHT
Verletzungsgefahr und Sachschäden durch Umkippen/Herabfallen des Produkts!
Bei unsachgemäßer Aufstellung kann das Produkt bzw. Montagezubehör (z. B. Ständer)
umkippen oder herabfallen.
XX Stellen
Sie das Produkt nach örtlichen, nationalen und internationalen Vorschriften und
Standards auf.
XX Verwenden
Sie die von Neumann empfohlenen Montagesysteme und sorgen Sie stets für
eine ausreichende zusätzliche Sicherung des Produkts gegen Umkippen oder Herabfallen
mithilfe von Sicherungsseilen (safety wires).
VORSICHT
Beschädigung des Produkts durch Überhitzung!
Wenn die Lüftungsöffnungen D auf der Rückseite des Produkts nicht ungehindert von Luft
durchströmt werden, können die Leistungsverstärker des Produkts überhitzen und das
thermische Schutzsystem auslösen. Dadurch wird der maximale Ausgangspegel reduziert
und es kann darüber hinaus zu Produktschäden kommen.
XX Bedecken
Sie niemals die Lüftungsöffnungen D.
XX Halten Sie beim Einbau (z. B. in Wandaussparungen) einen Abstand von mindestens 5 cm
von der Rückseite des Subwoofers ein und stellen Sie sicher, dass Luft die Lüftungsöffnungen ungehindert durchströmen kann.
Informationen zur Aufstellung finden Sie auch im Beiblatt „Getting Started Quickly“
(Lieferumfang). Es unterstützt Sie dabei, Subwoofer und Lautsprecher unter den gegebenen akustischen Bedingungen optimal aufzustellen. Weitere Informationen zur Aufstellung von Subwoofern und Lautsprechern finden Sie im Bereich „Fragen & Antworten“ unter www.neumann.com
Subwoofer vorbereiten
VORSICHT
Gefahr der Verfärbung von Möbeloberflächen!
Möbeloberflächen sind mit Lacken, Polituren oder Kunststoffen behandelt, die sich bei
Kontakt mit anderen Kunststoffen verfärben können. Trotz sorgfältiger Prüfung der von uns
eingesetzten Kunststoffe können wir Verfärbungen Ihrer Oberflächen nicht ausschließen.
XX Stellen
Sie den KH 810/870 nicht auf empfindliche Oberflächen.
Auf der Unterseite des Subwoofers sind Gummifüße angebracht. Diese reduzieren die Gefahr
eines Verkratzens von Aufstellfläche und Subwoofergehäuse und isolieren den Subwoofer
akustisch von der Aufstellfläche.
Wenn Sie den Subwoofer bedecken möchten:
XX Verwenden
Sie ein dünnes Grobstore-Tuch. Um den Sichtschutz weiter zu erhöhen, können
Sie das Grobstore-Tuch zweilagig aufbringen.
DE
8 | KH 810/870
Raum vorbereiten
XX Ordnen
Sie alle akustisch relevanten Flächen und Gegenstände im Raum symmetrisch um
die Abhörachse an.
XX Minimieren
Sie den zur Abhörposition reflektierten Schall durch abgewinkelte Oberflächen
und/oder durch eine akustische Behandlung.
Dieses Produkt ist für die Wiedergabe in Studios optimiert. Achten Sie auf eine
geschützte EMV-Umgebung, um die Qualität der Wiedergabe nicht zu beeinflussen.
Subwoofer aufstellen
Art der Aufstellung wählen
Die Bassreflexöffnungen befinden sich auf der Vorderseite des Subwoofers. Sie können ihn
deshalb sowohl im Raum aufstellen als auch bündig in eine Wandaussparung einbauen.
Der Einbau in eine Wandaussparung bietet folgende Vorzüge:
• Durch die Schall reflektierende Oberfläche einer schallharten Wand wird der Pegel verstärkt.
Sie können diese Pegelverstärkung ausgleichen, indem Sie am Subwoofer niedrigere Pegel
einstellen. Dadurch werden Verzerrungen vermindert, was zu einer besseren Klangreproduktion führt.
• Rückwand-Auslöschungen werden beseitigt, dadurch wird der Frequenzgang ausgewogener.
• Der Subwoofer belegt keinen Platz im Raum.
Wenn Sie den Subwoofer bündig in eine Wandaussparung montieren möchten:
XX Lassen Sie die Wand von einem erfahrenen Akustikingenieur konstruieren. Folgende Punkte
sollten hierbei mindestens beachtet werden:
• Die Wand sollte massiv gebaut sein (Stein, Beton, mehrere Lagen Gips oder MDF).
• Stellen Sie sicher, dass die Lüftungsöffnungen D auf der Rückseite des Subwoofers ungehindert von Luft durchströmt werden können (siehe den Warnhinweis auf Seite 8)
oder montieren Sie die Subwooferelektronik extern. Verwenden Sie hierzu das Neumann
Remote Electronics Kit (REK 3) und Kabel SC (erhältlich in verschiedenen Längen, siehe
„Zubehör“ auf Seite 27).
Einen oder mehrere Subwoofer verwenden
XX Verwenden
Sie ...
einen Subwoofer
mehrere Subwoofer
... wenn Ihr Raum keinen ausreichenden
Platz für mehrere Subwoofer bietet.
... wenn Sie sich entlang des Mischpults
bewegen müssen oder es entlang eines
großformatigen Mischpults mehrere
Abhörpositionen gibt.
... wenn Sie eine einfachere Einrichtung
Ihres Systems bevorzugen.
... wenn Sie eine höhere Ausgangsleistung benötigen oder bei gleicher Ausgangsleistung geringere Verzerrungen
wünschen.
... zur Unterdrückung von Lateral- oder
Quermoden im Raum über eine Plane
Wave Bass Array (PWBA™)-Anordnung.
... wenn mehrere kleine Subwoofer
einfacher aufzustellen sind als ein großer
Subwoofer.
DE
KH 810/870 | 9
Um Verzerrungen im Tieftonbereich zu vermeiden, sollte der nicht-kalibrierte Ausgangspegel Ihres Subwoofers immer über dem Ausgangspegel Ihrer Lautsprecher liegen. Wir
empfehlen Ihnen, Arrays mit mehreren Subwoofern zu verwenden. Der nicht-kalibrierte,
maximale Ausgangspegel der Arrays sollte hierbei über dem Ausgangspegel Ihrer Lautsprecher liegen. Die Subwoofer können hierdurch auf einen niedrigeren Ausgangspegel
kalibriert werden. Das führt zu weniger Verzerrungen und einer präziseren Wiedergabe
im Tieftonbereich.
Informationen zur Wahl eines ausgewogenen Systems finden Sie im „Product Selection
Guide“ unter www.neumann.com.
Subwoofer aufstellen
Unabhängig davon, ob Sie einen oder mehrere Subwoofer aufstellen, gilt:
dwall
XX
Stellen Sie stets sicher, dass der Abstand dwall zwischen der Wand hinter dem Subwoofer und
der Vorderseite des Subwoofers kleiner als 0,8 m ist.
Wenn Sie einen Subwoofer aufstellen:
XX Stellen
Sie ihn an der vorderseitigen Wand leicht links oder rechts der Mitte und zwischen
den linken und rechten Lautsprechern auf.
Wenn Sie mehrere Subwoofer als Plane Wave Bass Array™ (PWBA™) aufstellen:
XX Verwenden
Sie zwei bis vier Subwoofer für kleinere Räume und drei bis vier Subwoofer für
größere Räume.
XX Stellen
Sie die Subwoofer an der vorderseitigen Wand innerhalb einer halben Wellenlänge
zueinander auf. Der maximale Abstand zwischen den Subwoofern richtet sich dabei nach der
Einstellung des LFE-Modus (vgl. Seite 20):
Einstellung
maximaler Abstand zwischen den Subwoofern
LFE → SUB + L/R (>80)
etwa 2 m (6' 6")
LFE → SUB ONLY (<80)
etwa 2 m (6' 6")
LFE → SUB ONLY (<120)
etwa 1,4 m (4' 6")
DIRECT IN → SUB ONLY
etwa 1,4 m (4' 6")
Wenn Sie die genannten Abstände einhalten, bilden die Subwoofer eine zylindrische Schallquelle und erzeugen eine ebene Welle in den Raum hinein, ein sogenanntes Plane Wave Bass
Array™ (PWBA™). Durch das PWBA™ werden stehende Wellen zwischen den Seitenwänden
reduziert, die Bassreproduktion verbessert und laterale Raumresonanzen unterdrückt.
Beispiele für Aufstellpositionen und Abstände finden Sie im Beiblatt „Getting Started
Quickly“ (Lieferumfang).
Sie können eine Überbetonung tiefer Frequenzen mithilfe des Drehreglers SUBWOOFER
GAIN | INPUT GAIN L und des Schalters SUBWOOFER GAIN | OUTPUT LEVEL K korrigieren
(vgl. auch Seite 30).
Akustische Wenn Sie mehrere Subwoofer aufstellen, können Sie deren wechselseitige Kopplung ausnutVerstärkung zen, um eine akustische Verstärkung zu erreichen. Folgende akustische Verstärkungen sind
nutzen möglich:
DE
10 | KH 810/870
Anzahl Subwoofer
Akustische Verstärkung
1
0.0 dB
2
6.0 dB
3
9.5 dB
4
12.0 dB
Subwoofer und Lautsprecher anordnen
Subwoofer strahlen den Schall in ihrem typischen Durchlassbereich omnidirektional ab, da die
erzeugte Wellen­länge im Vergleich zur Schall abgebenden Fläche lang ist. Es ist daher unerheblich, in welche Richtung der Subwoofer zeigt, wenn er in Ihrer Hörumgebung aufgestellt
wird.
Für Ihre Lautsprecher hingegen ist eine präzise Anordnung und Ausrichtung unbedingt notwendig.
XX Ordnen
Sie Ihre Lautsprecher wie folgt an:
System
Anordnung
2.0 (Stereo)
±30°
5.1
ITU-R BS.775-1:
0°, ±30°, ±110° (±10°)
Center, Front links/rechts, Surround links/rechts
ANSI/SMPTE 202M:
0°, ±22.5°, ein Array Surround links und rechts,
Sie benötigen unter Umständen weitere Subwoofer.
6.1
wie 5.1 Systeme plus 180° (Back Center)
7.1
0°, ±30°, ±90°, ±150°
Center, Front links/rechts, Side links/rechts, Back links/rechts
Detaillierte Informationen zur Anordnung und Ausrichtung Ihrer Lautsprecher finden Sie in
den Lautsprecher-Bedienungsanleitungen.
Wenn der Abstand Ihrer Subwoofer zur Abhörposition nicht gleich dem Abstand der Lautsprecher zur Abhörposition ist, entstehen Laufzeitunterschiede.
XX Vermeiden
Sie unterschiedliche Abstände > 2 m (6' 6").
XX Gleichen
Sie Laufzeitunterschiede aus, wie im Kapitel „Phasenlage kalibrieren“ auf
Seite 19 beschrieben.
Subwoofer anschließen
Subwoofer an Audioquelle anschließen
XX Verbinden
Sie die entsprechenden Buchsen INPUT 8 des KH 810/870 mit der Audioquelle.
Verwenden Sie hierzu symmetrische XLR-Kabel.
unsymmetrische
Kabel anschließen
XX Schließen Sie unsymmetrische Kabel (z. B. Cinch-Kabel) über einen XLR-Adapter an (nicht im
Lieferumfang enthalten). Sie können folgende Beschaltung verwenden, wenn Sie selbst einen
XLR-Adapter anfertigen möchten:
Beschaltung
Output (RCA)
Pin
Input (XLR-M)
Signal
1
Audio-Erdung
2
Signal +
3
Signal -
Der Pegel, den Geräte mit Cinch-Ausgängen liefern (-10 dBV), liegt gewöhnlich unterhalb des
Studiopegels (+4 dBu).
XX Verwenden
Sie ggf. aktive Symmetriewandler, um Geräte mit unsymmetrischen Signalen
anzuschließen.
DE
KH 810/870 | 11
Lautsprecher an Subwoofer anschließen
In den folgenden Anschlussbeispielen werden für eine vereinfachte Darstellung kleine Lautsprecher in Kombination mit dem Subwoofer KH 810 gezeigt. Es handelt sich dabei um eine
mögliche Kombination von Lautsprechern und Subwoofern. Informationen zur Wahl eines ausgewogenen Systems finden Sie im „Product Selection Guide“ unter www.neumann.com.
Weiterhin wird die Subwooferelektronik zur besseren Übersicht getrennt vom Subwoofer
KH 810 dargestellt.
XX Verbinden
Sie die entsprechenden Eingangsbuchsen Ihrer Lautsprecher mit den im Folgenden dargestellten Buchsen OUTPUT A des Subwoofers. Verwenden Sie hierzu symmetrische
XLR-Kabel.
Internal Subwoofer Signal or
Driver Cable (DC nn) when Remote
Electronics Kit (REK 3) is used
Anschluss eines
7.1-Systems
7.1
Definition
High Definition
7.1 High
Bass
Manager
Bass Manager
Left /
Right
Right
Σ
A
A
Center
Left
B
Left Back
A
Left Surround
Right
Back
B
Right
Surrou
Left
Surround
Left Surround
Left Back/
Right Back
Surround
Right
Right
Right
Left
Center
Left Back
Left Surround /
Right Surround
Back
Right
Optional additional subwoofers
B
Center
Center /
Left
LFE
Sum Output
Sum Output
A
Left Back
Right
Surround
B
Right Back
LFE
Die Darstellung „Anschluss eines 7.1-Systems“ zeigt zugleich, dass der integrierte 7.1 Channel
High Definition Bass Manager™ auch zum Aufbau von 1.0, 2.0, 3/1.0, 5.0, 5.1, 6.0 und 6.1-Systemen sowie zum Aufbau von 7.1-Theater-Systemen genutzt werden kann.
Internal Subwoofer Signal or
Driver Cable (DC nn) when Remote
Electronics Kit (REK 3) is used
Gleichzeitiger
Anschluss eines
5.1- und eines
2.0-Systems
7.1 High Definition
Bass Manager
Right
Center
Left
Left Back
Right Back
Left Surround
DE
Right Surround
LFE
12 | KH 810/870
Σ
Sum Output
Optional additional subwoofers
Right
Center
Left
Left Back
Right Back
Left Surround
Right Surround
Die Darstellung „Gleichzeitiger Anschluss eines 5.1- und eines 2.0-Signals“ stellt die Möglichkeit einer zusätzlichen Basserweiterung für ein 2.0-Signal dar:
XX Bauen
Sie zunächst ein 5.1-System auf.
XX Schließen Sie ein Stereo-Signal an die freien Buchsen INPUT | LEFT BACK und RIGHT BACK 8
an.
XX Schließen
Sie ein weiteres Paar Lautsprecher an die freien Buchsen OUTPUT | LEFT BACK
und RIGHT BACK A an.
Sie haben nun ein separates 2.0-System, das den Subwoofer nutzen kann.
XX Senden
Sie entweder ein 5.1 oder ein 2.0-Signal zu Ihrem Subwoofer-System.
XX Achten
Sie darauf, dass die Lautsprecher-Paare an den Anschlüssen INPUT | LEFT/INPUT |
LEFT BACK und INPUT | RIGHT/INPUT | RIGHT BACK den gleichen Abstand zur Abhörposition
haben (siehe Abbildung). Sie vermeiden damit eine zusätzliche Kalibrierung der Phase.
Mehrere KH 810/870 verbinden
Um die Anzahl an Subwoofern in einem System zu erhöhen und ein Plane Wave Bass Array™ zu
bilden, können Sie den KH 810/870 mit weiteren Subwoofern KH 810/870 verbinden. In einem
solchen Setup werden die Eingangssignale nur mit dem ersten Subwoofer verbunden. Der LFEMode und das Bassmanagement werden am ersten Subwoofer eingestellt.
XX Verbinden
Sie Ihre Audioquelle mit den Buchsen INPUT | LEFT/RIGHT BACK, LEFT/RIGHT
SURROUND, LEFT, CENTER und RIGHT 8 und der Buchse INPUT | DIRECT IN / LFE /SUM 9
des ersten Subwoofers.
XX Verbinden Sie die Buchse OUTPUT | SUM 0 mit der analogen Eingangsbuchse INPUT | DIRECT
IN / LFE / SUM 9 eines weiteren Subwoofers KH 810/870.
XX Stellen
Sie den Drehschalter LFE MODE S aller weiteren Subwoofer auf „DIRECT IN -> SUB
ONLY“.
Sie verhindern damit eine Doppelfilterung des Audiosignals.
XX Achten Sie darauf, dass alle sonstigen Einstellungen wie Pegel, Phase, EQ, ... an allen weiteren
Subwoofern ebenfalls eingestellt werden müssen. Diese Informationen werden nicht vom
ersten Subwoofer (Master) an die weiteren Subwoofer durchgeschleift.
LFE Mode =
LFE -> SUB L/R (> 80) or
LFE -> SUB ONLY (< 80) or
LFE -> SUB ONLY (< 120) or
DIRECT IN -> SUB ONLY
LFE Mode = DIRECT IN -> SUB ONLY
Internal Subwoofer Signal or
Driver Cable (DC nn) when Remote
Electronics Kit (REK 2) is used
7.1 High Definition
Bass Manager
Right
Center
Left
Left Surround
Left Back
Right Back
Right Surround
Σ
Sum Output
Right
Sum
Input
Sum
Output
Sum
Input
Sum
Output
Sum
Input
Sum
Output
Center
Left
Left Surround
Left Back
Right Back
Right Surround
LFE
DE
KH 810/870 | 13
Subwoofer als Teil eines 4-Wege-Systems verwenden
Um ein großes System aufzubauen:
XX Bauen
Sie die Subwoofer und Lautsprecher säulenförmig auf.
INPUT
INPUT
INPUT
OUTPUT LEFT
OUTPUT CENTER
OUTPUT RIGHT
INPUT LEFT
Left
LFE
INPUT CENTER
LFE
INPUT RIGHT
LFE
Center
Right
LFE
XX Verbinden
Sie die Kanäle Left, Center und Right Ihrer Audioquelle mit den Subwoofern.
Berücksichtigen Sie hierbei die Anordnung der Subwoofer im Raum (siehe Abbildung):
• Verbinden Sie den Audiokanal Left mit der Buchse INPUT | LEFT 8 des linken Subwoofers, den Audiokanal Center mit der Buchse INPUT | CENTER 8 des mittleren Subwoofers
und den Audiokanal Right mit der Buchse INPUT | RIGHT 8 des rechten Subwoofers.
XX Verbinden
Sie den LFE-Kanal der Audioquelle mit der Buchse INPUT | DIRECT IN / LFE /
SUM 9 jedes Subwoofers. Verwenden Sie hierzu Y-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten).
Um die Lautsprecher gekippt zu montieren, können Sie Neumann-Montagezubehör wie
z. B. LH 36 verwenden.
Sie sollten die Subwoofer akustisch kalibrieren, sodass Sie den Frequenzbereich Ihrer Lautsprecher im Tieftonbereich ohne hörbaren Übergang erweitern. Da Sie drei Subwoofer verwenden, um den LFE-Kanal wiederzugeben, wird dieser akustisch um 9,5 dB verstärkt. Sie sollten
deshalb den Pegel des LFE-Kanals an der Audioquelle um -9,5 dB bzw. +0,5 dB anpassen,
damit dieser einem akustischen Pegel von 0 bzw. +10 dB der Lautsprecher entspricht (vgl.
auch Seite 20).
DE
14 | KH 810/870
Subwoofer mit dem Stromnetz verbinden/
vom Stromnetz trennen
Um den KH 810/870 mit dem Stromnetz zu verbinden:
XX Stellen
Sie sicher, dass der Schalter MAINS POWER 5 in der Position „OFF“ steht.
XX Stellen Sie sicher, dass der Schalter MAINS VOLTAGE SELECTION 4 in der richtigen Position
steht:
„AC 100/120 V“, wenn Ihre Netzspannung 100 V oder 120 V beträgt oder „AC 220/240 V“, wenn Ihre Netzspannung 220 V, 230 V oder 240 V beträgt.
XX Führen
Sie ggf. weitere Schritte für ein ferngesteuertes Ein-/Ausschalten aus (siehe
Seite 16).
XX Verbinden Sie den Kaltgerätestecker des Netzkabels (Lieferumfang) mit der Kaltgeräte-Netz-
buchse 7.
AC 220-240 V
4
MAINS VOLTAGE
SELECTION
AC 100-120 V
KH 810
5
ON
MAINS POWER
OFF
OPTIONAL
REMOTE
POWER ON/OFF
OPTIONAL
REMOTE
POWER
ON / OFF
AC 100-120 V /
220-240 V
~ 50-60 Hz
7
Power Source
XX Stecken
Sie den Netzstecker des Netzkabels in eine geeignete Steckdose.
Um den KH 810/870 vollständig vom Stromnetz zu trennen:
XX Stellen
Sie den Ein-/Ausschalter 5 in Position „OFF“.
XX Ziehen
Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
Subwooferelektronik extern montieren
Wenn Sie Subwoofer im Raum verteilen, aber einen zentralen Zugriff auf die Bedienelemente
der Subwooferelektronik wünschen oder Ihre Subwoofer so montieren, dass ein einfacher
Zugang zu der Subwooferelektronik nicht möglich ist, können Sie diese extern montieren:
XX Verwenden
Sie das Neumann Remote Electronics Kit REK 3 in Verbindung mit dem Kabel SC
(erhältlich in verschiedenen Längen, siehe „Zubehör“ auf Seite 28).
XX Gehen
Sie vor, wie in der Bedienungsanleitung des REK 3 beschrieben.
DE
KH 810/870 | 15
Subwoofer für ferngesteuertes Ein-/Ausschalten vorbereiten
XX Lassen
Sie den Subwoofer von Ihrem Neumann-Servicepartner für das ferngesteuerte Ein-/
Ausschalten freischalten.
OPTIONAL
REMOTE
POWER
ON / OFF
+
XX Schließen Sie einen passenden Stecker der Fernsteuerungsleitung (12 V Gleichspannung) an
die Buchse OPTIONAL REMOTE POWER ON/OFF 6 an. Die Buchse ist wie abgebildet belegt.
Weitere Informationen zum ferngesteuerten Ein-/Ausschalten des Subwoofers finden
Sie auf Seite 17.
Subwoofer für Fernbedienung/Steuerung vorbereiten
VORSICHT
Sachschäden durch nicht bestimmungsgemäße Verwendung von Kabeln!
Wenn Sie ein Netzwerkkabel in eine Netzwerkbuchse stecken während es mit dem
KH 810/870 verbunden ist, kann das Netzwerkgerät beschädigt werden. Wenn NetzwerkSignale über ein Netzwerkkabel an den KH 810/870 geleitet werden, kann dieser beschädigt werden.
XX Verbinden Sie den KH 810/870 ausschließlich mit Neumann-Fernbedienungen oder Gerä-
ten, die ein RS‑232-Signal liefern. Verwenden Sie hierzu das hochwertige CAT-5-Patchkabel
Neumann RC (siehe unten). Crossover-Kabel sind nicht geeignet!
Sie können den KH 810/870 mit der Neumann-Fernbedienung NRC 1 (siehe Zubehör auf
Seite 27) fernbedienen oder über ein RS 232-Signal steuern. Informationen hierzu finden
Sie in den Bedienungsanleitungen der Fernbedienungen und auf Seite 22.
XX Schließen
Sie die Fernbedienung NRC 1 bzw. die RS‑232-Steuerung an die Buchse REMOTE
CONTROL AND RS-232 B an. Verwenden Sie hierzu Neumann CAT-5-Kabel RC mit NeutrikEtherCon-Steckern (siehe Zubehör auf Seite 27). Diese Kabel sind in verschiedenen Längen erhältlich, wurden für starke Belastungen ausgelegt und ermöglichen Ihnen maximale
Bewegungsfreiheit.
Informationen zur Belegung der Buchse REMOTE CONTROL AND RS-232 B finden Sie im
Anhang am Ende dieses Dokuments.
Wenn Sie mehr als einen Subwoofer fernbedienen, benötigen Sie eine SEA 1-Fernbedienung. Sie kann Steuersignale an mehrere Subwoofer senden. Weitere Informationen
finden Sie in der Bedienungsanleitung der SEA 1-Fernbedienung.
DE
16 | KH 810/870
KH 810/870 verwenden
Subwoofer ein-/ausschalten
Sie können den KH 810/870 mit dem Schalter MAINS POWER 5 oder ferngesteuert ein-/ausschalten.
KH 810
ON
MAINS POWER
OFF
OPTIONAL
REMOTE
POWER
ON / OFF
KH 810/870 mit Ein-/
Ausschalter 5
ein-/ausschalten
OPTIONAL
REMOTE
POWER ON/OFF
XX Bewegen
Sie den Ein-/Ausschalter 5 in die Position:
• „ON“, um den Subwoofer einzuschalten. Die LED „POWER ON“ E blinkt für 3 Sekunden
(der Subwoofer ist während dieser Zeit stummgeschaltet, siehe unten). Anschließend
leuchtet die LED „POWER ON“ E rot.
• „OFF“, um den Subwoofer auszuschalten. Die LED „POWER ON“ E erlischt.
Während der ersten 3 Sekunden nach dem Einschalten bleibt der KH 810/870-Subwoofer stummgeschaltet. Geräusche, die angeschlossene Geräte beim Einschalten erzeugen, werden dadurch unterdrückt. Wenn Sie den KH 810/870 ausschalten, wird das
Audiosignal sofort stummgeschaltet.
KH 810/870
ferngesteuert
ein-/ausschalten
XX Führen
Sie alle Schritte des Kapitels „Subwoofer für ferngesteuertes Ein-/Ausschalten vorbereiten“ auf Seite 16 aus.
XX
Stellen Sie sicher, dass der Schalter MAINS POWER 5 des KH 810/870 in der Position „ON“ steht.
XX
Legen Sie eine Spannung von 12 V DC an, um den Subwoofer ferngesteuert einzuschalten, legen
Sie eine Spannung von 0 V DC an, um den Subwoofer auszuschalten.
Subwoofer kalibrieren
Folgende Schritte sollten Sie vor der ersten Verwendung Ihres Systems und bei jeder räumlichen Veränderung Ihres Studios ausführen:
XX Passen Sie Frequenzgang und Pegel der Lautsprecher an, bevor Sie den Subwoofer kalibrieren
(siehe die Bedienungsanleitung der Lautsprecher).
Anwendung
Empfohlener Frequenzgang
Bemerkungen
Studio
linear
–
Filmanwendungen
X-Kurve
vgl. ANSI/SMPTE 202M:
die Form der X-Kurve ist abhängig von
der Raumgröße
zu Hause
subjektive Beurteilung
Der Frequenzgang muss nicht unbedingt linear sein. Meist wird ein zu
hohen Frequenzen hin leicht abfallender Frequenzgang bevorzugt.
Alle Lautsprecher sollten an der Abhörposition den gleichen Pegel haben. Verwenden Sie
zur Einstellung ein Testsignal in Form von Rosa Rauschen, das auf den Pegelanzeigen des
Mischpults auf -18 dBFS (Europa) bzw. -20 dBFS (USA) eingestellt ist und messen Sie den
KH 810/870 | 17
DE
Schalldruckpegel an der Abhörposition mit einem Schallpegelmessgerät, das folgendermaßen
eingestellt ist:
• „C“-bewertet
• langsame Integrationszeit
XX Kalibrieren
Sie Frequenzgang, Phase und akustischen Pegel des Subwoofers.
Wählen Sie hierzu eine der folgenden Methoden:
1. Kalibrieren mithilfe eines akustischen Messsystems
Die Kalibrierung mithilfe eines akustischen Messsystems sollte stets Ihre erste Wahl
sein, da sie die höchste Genauigkeit bietet. Im folgenden Kapitel wird detailliert darauf eingegangen.
2. Kalibrieren mit Neumann-Testsignalen
Steht Ihnen kein akustisches Messsystem zur Verfügung, können Sie die Einstellungen
Ihres Subwoofers mit Neumann-Testsignalen kalibrieren.
Auf diese Form der Kalibrierung wird auf Seite 19 kurz eingegangen.
3. Kalibrieren mit Musiksignalen und 80 Hz-Testton
Eine Kalibrierung mit Musiksignalen und einem 80 Hz-Testton ist bedingt möglich, sollte aber stets die letzte Wahl sein. Sie verwenden in diesem Fall den integrierten 80 HzTesttongenerator, um die Phasenlage zu kalibrieren.
Auf diese Form der Kalibrierung wird auf Seite 19 kurz eingegangen.
Wenn Sie mehrere Subwoofer verwenden, gilt die gleiche Einstellung möglicherweise nicht für
alle Subwoofer.
XX Kalibrieren
XX Versetzen
Sie jeden Subwoofer getrennt.
Sie ggf. den Sub­woofer und/oder die Hauptlautsprecher.
XX Behandeln
Sie die Quellen der Reflexionen ggf. akustisch.
Kalibrieren mithilfe eines akustischen Messsystems
Die im Folgenden empfohlenen Einstellungen des Drehreglers SUBWOOFER GAIN |
INPUT GAIN L gelten für folgende Einstellungen Ihres Neumann-Lautsprechers: INPUT
GAIN: „0 dB“ und OUTPUT LEVEL: „100 dB SPL at 1 m for 0 dBu“. Informationen zur Einstellung Ihres Neumann-Lautsprechers finden Sie in dessen Bedienungsanleitung. Passen Sie den Subwoofer entsprechend an, wenn die Einstellung dieser Werte an Ihrem
Lautsprecher nicht möglich ist.
Frequenzgang Der Frequenzgang eines Subwoofers hängt von seiner Position im Raum und der Raumgeometkalibrieren rie ab. Der gleiche Subwoofertyp benötigt an verschiedenen Positionen im Raum unterschiedliche Einstellungen der Akustikregler und -schalter.
XX Stellen
Sie den Frequenzgang des Subwoofers an Ihrer Abhörposition ein. Gehen Sie dabei
wie folgt vor:
XX Stellen
Sie sicher, dass der Schalter SUBWOOFER GAIN | OUTPUT LEVEL K in der Position
„100 dB SPL at 1 m for 0 dBu“ steht.
XX Stellen Sie die Drehregler SUBWOOFER GAIN | INPUT GAIN L und LOW CUT Q zunächst auf
folgende Werte ein, sie bilden die Basis für weitere Einstellungen:
0
-12
40 Hz
DE
18 | KH 810/870
Position
des Subwoofers
Einstellung Drehregler
SUBWOOFER GAIN | INPUT GAIN L
Einstellung Drehregler
LOW CUT Q
in einer Ecke
-8 dB
-4 dB
in der Nähe oder
bündig einer schallharten Wand (z. B.
Backstein, Beton)
-4 dB
-2 dB
in der Nähe oder
bündig einer nicht
schallharten Wand
-2 dB
0 dB
frei stehend
in einem unbehandelten Raum
-2 dB
0 dB
frei stehend
in einem gut behandelten Raum
0 dB
0 dB
XX Kontrollieren
Sie den Frequenzgang an der Abhörposition mithilfe Ihres akustischen Messsystems:
• Wenn es in Ihrer Abhörumgebung zu einer Pegelanhebung bei sehr tiefen Frequenzen
kommt, drehen Sie den Regler LOW CUT Q nach links. Sie verringern damit den Ausgangspegel des Subwoofers im unteren Frequenzbereich.
• Gleichen Sie weitere durch Raummoden verursachte Unlinearitäten des Frequenzgangs
unter 120 Hz mithilfe des parametrischen Equalizers P aus.
Ausgangspegel des
Subwoofers
kalibrieren
XX Messen
Sie den Schalldruckpegel des Subwoofers an der Abhörposition.
XX Passen
Sie den Ausgangspegel des Subwoofers so an, dass das Pegelniveau des Frequenzgangs des Subwoofers unterhalb von 80 Hz dem Pegelniveau des Frequenzgangs der Lautsprecher oberhalb von 80 Hz entspricht.
• Verwenden Sie hierzu den Drehregler SUBWOOFER GAIN | INPUT GAIN L und den Schalter SUBWOOFER GAIN | OUTPUT LEVEL K. Achten Sie darauf, dass es zu keiner Übersteuerung des Eingangssignals kommt.
Phasenlage Mit dem Drehschalter SUBWOOFER PHASE N können Sie die Phase einstellen. Werte zwischen
kalibrieren -180º und -315º erreichen Sie, indem Sie den Schalter SUBWOOFER PHASE M in Position
„-180º“ stellen und den eingestellten Wert des Drehschalters SUBWOOFER PHASE N hinzuaddieren.
Beispiel: Um eine Phasenverschiebung von -270º zu erreichen, stellen Sie den Schalter SUBWOOFER PHASE M in Position „-180º“ und den Drehschalter SUBWOOFER PHASE N in Position „-90º“.
XX Stellen
Sie mit dem Drehschalter SUBWOOFER PHASE N in Kombination mit dem Schalter
SUBWOOFER PHASE M Werte von 0º, -45º, -90º, -135º, -180º, -225º, -270º und -315º
ein, bis Sie die Einstellung gefunden haben, die den niedrigsten Schalldruckpegel an der
Abhörposition bei der Trennfrequenz von 80 Hz liefert (180º Phasenverschiebung zwischen
Subwoofer und Lautsprecher, maximale Pegelauslöschung).
XX Stellen
Sie den Schalter SUBWOOFER PHASE M in die entgegengesetzte Position. Die Phasenverschiebung zwischen Subwoofer und Lautsprechern ist nun 0º. Kontrollieren Sie ein
weiteres Mal den Schalldruckpegel Ihres Subwoofers und stellen Sie ihn ggf. erneut so ein,
dass er dem Schalldruckpegel der Lautsprecher entspricht.
Ihr System ist nun vollständig akustisch kalibriert.
Kalibrieren mit Neumann-Testsignalen
XX Laden
Sie sich die Neumann-Testsignale mit Anleitung (PDF-Format, englischsprachig) auf
der KH 810/870-Produktseite unter www.neumann.com herunter.
XX Folgen
Sie den dort angegebenen Schritten.
Kalibrieren mit Musiksignalen und 80 Hz-Testton
XX Stellen
Sie den Schalldruckpegel und den Frequenzgang ein, wie weiter oben beschrieben.
XX Kalibrieren
Sie die akustische Phase mit dem integrierten 80 Hz-Testton. Überprüfen Sie
die Einstellungen von Schalldruckpegel und Frequenzgang mit Musiksignalen, die Ihnen
vertraut sind.
• Schließen Sie den linken Frontlautsprecher an die Buchse OUTPUT | LEFT A an.
• Stellen Sie den Schalter BASS MANAGEMENT G in die Position „BASS MANAGEMENT“
• Stellen Sie den Schalter TEST SIGNAL J in die Position „ON“.
Ein 80 Hz-Testton wird intern an den Audio-Eingang INPUT | LEFT 8 angelegt und an der
Buchse OUTPUT | LEFT A sowie über den Subwoofer ausgegeben.
• Stellen Sie mit dem Drehschalter SUBWOOFER PHASE N in Kombination mit dem Schalter
SUBWOOFER PHASE M Werte von 0º, -45º, -90º, -135º, -180º, -225º, -270º und -315º
ein, bis Sie die Einstellung gefunden haben, die den niedrigsten Schalldruckpegel an der
Abhörposition bei der Trennfrequenz von 80 Hz liefert (180º Phasenverschiebung zwischen Subwoofer und Lautsprecher, maximale Pegelauslöschung).
• Stellen Sie den Schalter TEST SIGNAL J in die Position „OFF“.
• Stellen Sie den Schalter SUBWOOFER PHASE M in die entgegengesetzte Position.
Die Phasenverschiebung zwischen Lautsprecher und Subwoofer ist jetzt 0º.
KH 810/870 | 19
DE
XX Überprüfen
Sie die Einstellungen von Schalldruckpegel und Frequenzgang mit Musiksignalen: Der Frequenzbereich der Hauptlautsprecher sollte ohne hörbaren Pegelunterschied vom
Subwoofer bis hinunter zu 20 Hz erweitert sein.
Um dies zu überprüfen:
XX Hören Sie Musik, von der Sie wissen, dass sie Frequenzanteile bis hinunter zu 20 Hz enthält.
Aktivieren und deaktivieren Sie das Bassmanagement, indem Sie den Schalter BASS MANAGEMENT G wiederholt zwischen den beiden Positionen hin und her bewegen. Es sollte zu keiner
Pegelanhebung oder -absenkung unterhalb von 80 Hz kommen.
Größere Laufzeitunterschiede ausgleichen
Wenn der Subwoofer bezogen auf die Abhörposition mehr als 2 m (6' 6") hinter den Lautsprechern aufgestellt wird, reichen die im Subwoofer integrierten Einstellmöglichkeiten nicht aus.
Laufzeitunterschiede mit einem
Delay ausgleichen
XX Verbinden Sie den KH 810/870 mit einem Delay. Fügen Sie das Delay in die Signalkette zwi-
schen den Buchsen OUTPUT A des Subwoofers und den Eingangsbuchsen der Lautsprecher
ein.
XX Gleichen
Sie Laufzeitunterschiede mit dem Delay aus (siehe die Bedienungsanleitung des
Delays).
Bassmanagement verwenden
XX Stellen
Sie den Schalter BASS MANAGEMENT G in die Position „BASS MANAGEMENT“.
Das Bass-Management wird aktiviert. Ein 80 Hz-Hochpassfilter 4. Ordnung wird in den Signalweg der Audioausgänge OUTPUT | LEFT, CENTER, RIGHT, LEFT/RIGHT SURROUND und LEFT/
RIGHT BACK eingefügt und alle Audiosignale unter 80 Hz werden zum Subwoofer geleitet.
Die LED BASS MANAGEMENT F leuchtet grün.
Um die Audiokanäle OUTPUT | LEFT/RIGHT BACK und OUTPUT | LEFT/RIGHT SURROUND aus
dem Bassmanagement auszuschließen:
XX Stellen
Sie den Schalter REAR CH BASS MANAGEMENT H in die Position „DISABLE“.
Wenn Sie den Schalter BASS MANAGEMENT G in die Position DISABLE stellen, wird
auch das Bassmanagement der Audioausgänge OUTPUT | LEFT/RIGHT BACK deaktiviert.
Wenn Sie das Bassmanagement deaktivieren, wird das Audiosignal der Audioausgänge OUTPUT | LEFT, CENTER, RIGHT, LEFT/RIGHT SURROUND und LEFT/RIGHT BACK nur über die Lautsprecher wiedergegeben, der Subwoofer gibt nur das Signal des LFE-Kanals wieder. Nutzen Sie
diese Funktion, um die Tieftonanteile der Hauptkanäle nicht über den Subwoofer wiederzugeben.
XX Stellen
Sie den Schalter BASS MANAGEMENT G in die linke Position „DISABLE“.
LFE-Kanal verstärken und LFE-Modus einstellen
Wenn Sie 3 Subwoofer als Teil eines 4-Wege-Systems verwenden (siehe Seite 14),
wird der akustische Pegel des LFE-Signals um 9,5 dB verstärkt. In diesem Fall genügt
es, den Pegel an der Audioquelle um 0,5 dB anzuheben, um eine Verstärkung des LFEKanals um 10 dB zu erreichen.
10 dB-Verstärkung Sie können den Pegel des LFE-Kanals um 10 dB erhöhen. Dies kann in der Monitormatrix (Pult
des LFE-Kanals oder extern), in einer Decoder-Ausgangsstufe (Surround Sound-Prozessor oder DVD/Blu-ray
verwenden Disk Player) oder im 7.1 Channel High Definition Bass Management System des KH 810/870
stattfinden.
XX Prüfen
Sie zunächst, ob im Signalweg bereits eine Verstärkung um 10 dB erfolgt.
Wenn dies der Fall ist:
XX Stellen
DE
Sie sicher, dass der Schalter LFE GAIN R in Position „0 dB“ steht.
Wenn das 7.1 Channel High Definition Bass Management System Ihres Subwoofers die Verstärkung im LFE-Kanal übernehmen soll:
20 | KH 810/870
XX Stellen Sie sicher, dass der Drehschalter LFE MODE S nicht in der Position DIRECT IN -> SUB
ONLY steht.
XX Stellen
LFE-Modus
einstellen
Sie den Schalter „LFE GAIN“ R in die Position „+ 10 dB“.
Die folgenden Einstellungen betreffen nur den Audio-Eingang INPUT | DIRECT IN / LFE /
SUM 9.
XX Stellen
Sie den Drehschalter LFE MODE S in die gewünschte Position:
L/R at
−6 dB
1. LFE → SUB + L/R (>80)
2. LFE → SUB ONLY (<80)
3. LFE → SUB ONLY (<120)
4. DIRECT IN → SUB ONLY
20 Hz
80 Hz
120 Hz
Einstellung
Verhalten des Subwoofers
LFE → SUB + L/R (> 80)
Der LFE-Kanal wird bis 80 Hz hinauf vom Subwoofer wiedergegeben. Über 80 Hz wird der LFE-Kanal zu den AudioAusgängen OUTPUT | LEFT und RIGHT geleitet.
Um die akustische Verstärkung von 6 dB bei der gleichzeitigen Wiedergabe über die Audio-Ausgänge OUTPUT |
LEFT und RIGHT zu kompensieren, wird das Signal um 6 dB
bedämpft. Dieser Modus funktioniert mit allen Formaten
und stimmt mit den Standard-Abmischungskoeffizienten von
Consumer-Decodern überein.
In der Einstellung LFE → SUB + L/R (> 80) lassen sich höherfrequente Signalanteile im LFE-Kanal besser erkennen, die
bei der Abmischung vermieden werden sollen.
LFE → SUB ONLY (< 80)
Der LFE-Kanal wird bis 80 Hz hinauf nur vom Subwoofer wiedergegeben. Diese Einstellung entspricht einer Empfehlung
von Dolby und THX, den LFE-Kanal „vorzufiltern“. Die Einstellung simuliert damit Consumer-Decoder, die den oberen Teil
der LFE-Bandbreite nicht wiedergeben.
LFE → SUB ONLY (< 120)
Der LFE-Kanal wird bis 120 Hz hinauf nur vom Subwoofer
wiedergegeben. Dies entspricht der Norm der Filmindustrie.
Beachten Sie, dass beim Abmischen unerwünschte höherfrequente Signalanteile (über 120 Hz) im LFE-Kanal vom Subwoofer nicht wiedergegeben werden.
DIRECT IN → SUB ONLY
Der LFE-Kanal wird nur vom Subwoofer wiedergegeben. Der
LFE-Kanal wird nicht gefiltert. Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie mehrere Subwoofer miteinander verbinden
(siehe Seite 13) und bei externem Bassmanagement (z. B.
wenn Sie Surround Sound-Prozessoren oder DVD/Blu-ray
Disk Player verwenden; die Bezeichnung des Ausgangs lautet
meist „Subwoofer“).
Zusätzlich lassen sich in diesem Modus Signalanteile erkennen, die bei der Abmischung vermieden werden sollen, z. B.
höherfrequente Signalanteile bis zu 300 Hz im LFE-Kanal.
Beachten Sie, dass die Verstärkung des LFE-Kanals in dieser
Einstellung immer 0 dB beträgt.
Ground-Lift einschalten
Wenn Sie Brumm- oder Summgeräusche aus Ihrem Subwoofer hören, sollten Sie zunächst nach
der Ursache der Geräusche suchen:
XX Trennen
Sie alle Eingangs- und Ausgangssignalkabel vom Subwoofer.
KH 810/870 | 21
DE
Wenn die Geräusche nun nicht mehr hörbar sind, liegt deren Ursache wahrscheinlich in der
Audioquelle oder der Eingangssignalverkabelung.
Sie können die Geräusche wahrscheinlich beseitigen, indem Sie den Masseanschluss der Lautsprecherelektronik von PIN 1 der XLR-Eingangsbuchse trennen (Ground-Lift einschalten).
Um den Ground-Lift einzuschalten:
INPUT
GROUND LIFT
PIN 1 CONNECTED
XX Schließen Sie die Signalkabel wieder an und stellen Sie den Schalter INPUT GROUND LIFT C
in die Position „INPUT GROUND LIFT“.
Innerhalb des Subwoofers wird Pin 1 aller 8 XLR-Eingangsbuchsen vom Masseanschluss der
Subwooferelektronik getrennt (vgl. die Abbildung „Buchsenbelegung XLR“ auf Seite 11).
Hierdurch können Brumm- und Summgeräusche beseitigt werden.
Aus Sicherheitsgründen ist der Masseanschluss der Subwooferelektronik stets mit dem
Schutzleiter (PE) des Netzkabels verbunden.
Die Pin 1 aller Audioeingänge bleiben auch bei eingeschaltetem Ground-Lift untereinander elektrisch verbunden.
System fernbedienen
Mit NRC 1 Wenn Sie eine Neumann NRC 1-Fernbedienung verwenden (vgl. Seite 16), können Sie folfernbedienen gende Parameter fernbedienen:
• Einstellen des Systempegels (Pegel des Subwoofers und Pegel der Signale an den Ausgangsbuchsen OUTPUT | LEFT, CENTER, RIGHT, LEFT/RIGHT SURROUND & LEFT/RIGHT BACK A,
siehe „Fernbedienung der Pegelregelung aktivieren/deaktivieren“ weiter unten)
• Aktivieren/Deaktivieren des Bassmanagements (siehe Seite 20)
• 0 dB/+10 dB-Verstärkung des LFE-Kanals (siehe Seite 20)
Informationen zur Verwendung einer NRC 1-Fernbedienung finden Sie in deren Bedienungsanleitung.
Über die Kabel der Fernbedienung werden nur Kontrollsignale und Daten übertragen,
jedoch keine Audiosignale.
Mit RS‑232-Daten- Mithilfe einer RS‑232-Datenverbindung können Sie weitere Parameter des Subwoofers fernbeverbindung dienen:
fernbedienen • Stummschalten aller und/oder einzelner Kanäle
• Pegelsteuerung einzelner Kanäle
• Aktivieren/Deaktivieren des Bass- und des Rear Bass Managements (siehe Seite 20)
• Aktivieren/Deaktivieren der Verstärkung des LFE-Kanals (siehe Seite 20)
• Zurücksetzen von Einstellungen des KH 810/870 (siehe Seite 23)
Zusätzlich können Sie mithilfe einer RS‑232-Datenverbindung folgende Parameter auslesen:
• Stummschaltung jedes Kanals
• Pegel jedes Kanals
• Firmware-Revision
Die PDF-Datei „7.1_bass_manager_control_protocol“ enthält eine Liste
RS 232-Befehle, die Sie in Verbindung mit dem KH 810/870 verwenden können.
der
Sie können die PDF-Datei „7.1_bass_manager_control_protocol“ auf der Produktseite des
KH 810/870 unter www.neumann.com herunterladen.
DE
22 | KH 810/870
Fernbedienung der Pegelregelung aktivieren/deaktivieren
WARNUNG
Gehörschäden durch plötzliche, hohe Schalldruckpegel!
Wenn Sie bei anliegendem Audiosignal die Neumann-Fernbedienung NRC 1 entfernen während der Schalter VOLUME CONTROL I in Position „VOLUME CONTROL“ steht oder wenn
Sie den Schalter VOLUME CONTROL I bei angeschlossener Neumann-Fernbedienung NRC 1
in die Position „DISABLE“ stellen, wird der Systempegel auf 0 dB gesetzt. Das kann zu
einem plötzlichen, sehr hohen Schalldruckpegel führen, der Ihr Gehör schädigen kann.
XX Stellen Sie an Ihrer Audioquelle einen niedrigen Pegel ein, bevor Sie eine angeschlossene
Neumann-Fernbedienung NRC 1 entfernen oder bei angeschlossener Neumann-Fernbedienung NRC 1 den Schalter „Volume Control“ in die Position „DISABLE“ stellen.
Um mit Ihrer Fernbedienung auch die Pegelregelung zu ermöglichen, müssen Sie diese Funktion aktivieren:
XX Stellen
Sie den Schalter VOLUME CONTROL I in die Position „ACTIVE“.
Sie können den Systempegel nun fernsteuern. Um die Fernbedienung des Systempegels zu deaktivieren oder das Kabel der Fernbedienung
aus der Buchse REMOTE CONTROL AND RS-232 B zu entfernen:
Wenn Sie die Neumann NRC 1-Fernbedienung verwenden:
XX Stellen
Sie zunächst sicher, dass keine hochpegeligen Audiosignale anliegen.
XX Stellen
Sie den Schalter VOLUME CONTROL I in die Position „DISABLE“.
Der Systempegel wird automatisch auf 0 dB zurückgesetzt, Sie können das Kabel der Fernbedienung jetzt aus der Buchse REMOTE CONTROL AND RS-232 B entfernen.
Wenn Sie eine RS-232-Steuerung verwenden:
XX Entfernen
Sie das Kabel der Steuerung aus der Buchse REMOTE CONTROL AND RS-232 B.
Der Systempegel bleibt auf dem zuletzt eingestellten Wert.
Um den Systempegel auf 0 dB zurückzusetzen:
XX Schalten
Sie den Subwoofer aus und wieder ein.
oder
XX Stellen
Sie den Schalter VOLUME CONTROL I in die Position „DISABLE“.
DE
KH 810/870 | 23
Einstellungen des KH 810/870 zurücksetzen
Wenn Sie den KH 810/870 über das RS‑232-Protokoll steuern, ändern Sie ...
• Einstellungen, die Sie über die Schalter und Regler auf der Rückseite des KH 810/870 nicht vornehmen können;
• Einstellungen, die von der tatsächlichen Position von Schaltern und Reglern des KH 810/870 abweichen.
Um den KH 810/870 auf die Werkseinstellungen bzw. um die Einstellungen der Schalter und Regler auf der Rückseite
zurückzusetzen:
XX Schalten
Sie den Subwoofer aus und wieder ein, indem Sie den Schalter MAINS POWER 5 in die Position „OFF“
und anschließend in die Position „ON“ bewegen.
Sie innerhalb von 5 Sekunden nach dem Einschalten den Schalter REAR CH BASS MANAGEMENT H mindestens dreimal nach links und rechts.
Wenn das Zurücksetzen erfolgreich war, blinken die LEDs POWER ON E und BASS MANAGEMENT F abwechselnd
für etwa 2 Sekunden und der Subwoofer startet anschließend neu.
XX Bewegen
Folgende Einstellungen werden auf die Werkseinstellung zurückgesetzt:
Einstellung
Werkseinstellung
Ausgangspegel des Subwoofers
Einstellung des Schalters
SUBWOOFER GAIN | OUTPUT LEVEL K
Pegel aller oder einzelner Signale
an den Buchsen OUTPUT | LEFT/RIGHT
BACK, LEFT/RIGHT SURROUND, LEFT,
CENTER & RIGHT A
0 dB
Stummschaltung aller
und/oder einzelner Kanäle
keine Stummschaltung
Aktivieren/Deaktivieren des
Bassmanagements
Einstellung des Schalters
BASS MANAGEMENT G
Aktivieren/Deaktivieren des
Rear CH Bass Management
Einstellung des Schalters
REAR CH BASS MANAGEMENT H
Verstärkung des LFE-Kanals
Einstellung des Schalters LFE GAIN R
DE
24 | KH 810/870
Subwoofer reinigen und pflegen
VORSICHT
Beschädigung des Produkts durch Flüssigkeit!
Wenn Flüssigkeit in das Produkt eindringt, kann sie einen Kurzschluss in der Elektronik verursachen und das Produkt beschädigen oder schlimmstenfalls zerstören.
XX Halten
XX Trennen
Sie Flüssigkeiten jeglicher Art vom Produkt fern!
Sie das Produkt vom Stromnetz, bevor Sie mit der Reinigung beginnen (siehe Seite 15).
XX Reinigen
Sie das Produkt mit einem weichen, trockenen und fusselfreien Tuch.
Fehlerbehebung
Störung
Ursache
Abhilfe
KH 810/870 brummt
oder summt, wenn ein Audiokabel angeschlossen ist
defektes Kabel, falsche Verkabelung,
es liegt eine Masseschleife vor oder
Pegel der Audioquelle zu niedrig
Überprüfen Sie Kabel und Verkabelung, verwenden Sie symmetrische Kabel, schalten Sie den
Ground-Lift-Schalter ein (siehe
Seite 21) oder wählen Sie einen
möglichst hohen Pegel an Ihrer
Audioquelle und reduzieren Sie
den Pegel an Ihrem Subwoofer und
Ihren Monitoren.
Das Bass Management der
Audioausgänge OUTPUT |
LEFT/RIGHT BACK A scheint
nicht zu funktionieren, obwohl
der Schalter REAR CH BASS
MANAGEMENT H in der linken
Position steht.
Der Schalter BASS MANAGEMENT G
steht in der Position „DISABLE“. Hierdurch wird auch das Bassmanagement
der Audioausgänge OUTPUT | LEFT/
RIGHT BACK A deaktiviert.
Stellen Sie den Schalter BASS
MANAGEMENT G nach links in die
Position „BASS MANAGEMENT“.
Plötzliche Verringerung des
Subwoofer-Ausgangspegels,
LED POWER ON E blinkt langsam, Subwooferpegel um 6 dB
abgesenkt
Temperatur des Leistungsverstärkers
zu hoch
Sorgen Sie für ausreichende
Kühlung des Subwoofers und/
oder reduzieren Sie den Pegel des
Eingangssignals oder verwenden
Sie zusätzliche Subwoofer um eine
ausreichende Pegelreserve im
Tieftonbereich zu erhalten. Wenn
die Temperatur wieder abgesunken
ist, leuchtet die LED POWER ON E
konstant und die Absenkung des
Pegels wird aufgehoben.
Pegelregler auf der Rückseite
des Subwoofers verhalten sich
anders als erwartet
Werte der Regler und Schalter wurden
intern durch RS-232-Signale verändert
Deaktivieren Sie die Fernbedienung der Pegelregelung. Lesen und
befolgen Sie hierzu die Handlungsschritte und Warnhinweise auf
S. 23.
Setzen Sie ggf. die Einstellungen
des KH 810/870 zurück (siehe
Seite 23).
LED POWER ON E erlischt
im Takt mit energiereichen,
tieffrequenten Signalen
Signalpegel zu hoch,
Limiterschutzschaltung aktiv
Verringern Sie den Signalpegel.
DE
Weitergehende Informationen finden Sie auch im Bereich „Fragen & Antworten“ auf der Produktseite unter www.neumann.com.
KH 810/870 | 25
Technische Daten
Akustik
KH 870
KH 810
Freifeldfrequenzgang ±3 dB
18 Hz bis 300 Hz, ±3 dB
Freifeldfrequenzgang ±2 dB
19 Hz bis 300 Hz, ±2 dB
Eigenstörgeräusch
(bei Eingangsverstärkung von 100 dB für 0 dBu)
< 20 dB(A) in 10 cm
Gesamtklirrfaktor (THD) < 0,5 % bei 95 dB SPL in 1 m
>40 Hz
>45 Hz
max. Schalldruckpegel im Halbraum bei 3% THD in 1
m, gemittelt zwischen 40 Hz und 90 Hz
116,7 dB SPL
110,7 dB SPL
118 dB SPL
112 dB SPL
KH 870
KH 810
Leistungsverstärker, Dauer (Peak)- Ausgangsleistung
320 W (400 W)
160 W (200 W)
Klirrfaktor und Rauschen bei Dauerleistung
< 0,1 % (-60 dB) bei deaktiviertem Limiter
Max. Schalldruckpegel mit Rosa Rauschen im Halbraum, gemessen in 1 m, unbewertet
Elektronik
Controllertechnik
Crossover-Frequenz der Hauptkanäle
analog, aktiv
80 Hz
Crossover-Flankensteilheit
24 dB/Okt., 4. Ordnung
Akustikschalter | Low cut
Mittenfrequenz = 30 Hz
Güte Q = 1,5
Einstellbereich = 0 bis -12 dB
Akustikschalter | Parametrischer Equalizer
Einstellbare Phasenanpassung
Pegelschalter
Eingangsempfindlichkeit
auf „bypass“ schaltbar
Gain = +4 bis -12 dB
Frequenz = 20 Hz bis 120 Hz
Güte Q = 1 bis 8
0º bis -315º, einstellbar in 45º-Schritten
100 dB SPL, 114 dB SPL
-12 dB ... +2 dB
Kalibrierungswerkzeuge
interner Signalgenerator
Schutzschaltung
Peak- und Thermo-Limiter
Infraschall-Filterfrequenz; Flankensteilheit
Fernbedienung
6,5 Hz; 12 dB/Okt.
via Kabelfernbedienung und RS-232
Analoge Ein- und Ausgänge
Eingangs-/Ausgangskanäle
Eingangsimpedanz, elektrisch symmetriert
Eingangsempfindlichkeit
Gleichtaktunterdrückung der Eingänge
Maximaler Eingangspegel
XLR, 13 kΩ
-8 dBu/ +6 dBu (schaltbar)
>60 dB bei 15 kHz
+19 dBu (6,9 V)
Übersprechen zwischen Kanälen (1 kHz)
< -95 dB
Pegelübereinstimmung
±0,1 dB
Volume-Pegelsteuerungsbereich
(via Fernbedienung)
DE
7.1 / 7+Sum
118 dB,
0,25 dB-Schritte
Dynamikbereich, Klirrfaktor+Rauschen
119 dB(A), < 0,001% bei -100 dB
LFE-Modi
80 +re-routing, 80, 120, fullrange
LFE Gain
0 dB / +10 dB (schaltbar)
Gain-Einstellung
26 | KH 810/870
+2 … -12 dB
Anzeigen
Einschaltkontrolle
Limit/Clip
KH 870
rote LED (und Fernbedienungs-Logo) leuchtet
rote LED “blinkend” (und Fernbedienungs-Logo)
Bass Management aktiv
Produkteigenschaften
Netzspannung
grüne LED leuchtet
KH 870
25 W
Leistungsaufnahme – volle Ausgangsleistung
internes Nettovolumen/externes Volumen
KH 810
220 … 240 oder 100 … 120 V AC umschaltbar,
50/60 Hz
Leistungsaufnahme – Leerlauf
Abmessungen H x B x T
KH 810
20 W
550 W
290 W
735 x 330 x 645 mm
360 x 330 x 645 mm
86,0 l/156,0 l
41,5 l/76,6 l
Gewicht
47,1 kg
26,0 kg
Treiber
magnetisch abgeschirmt
2 x 265 mm (2 x 10")
magnetisch abgeschirmt
1 x 265 mm (10")
Montagepunkte
Stativhülse (∅ 38 mm/
11/2") an Oberseite
–
Gehäuseoberfläche, Farbe
lackiertes Holz (MDF),
anthrazit (RAL 7021)
Treiberabdeckung
Metallschutzgitter
Betriebsbedingungen
+10 °C bis +40 °C
Umgebungstemperatur
relative Luftfeuchte
max. 90 % (nicht kondensierend)
Transport-/Lagerbedingungen
-25 °C bis +70 °C
Umgebungstemperatur
relative Luftfeuchte
max. 90 % (nicht kondensierend)
In Übereinstimmung mit
Europa
EMV
EN 55103-1/-2,
elektromagnetische Umgebung: Klasse E4
Sicherheit EN 60065
USA
47 CFR 15, subpart B
Kanada
ICES-003
Akustische Messungen, Blockdiagramm und Buchsenbelegung
Weitere technische Daten wie akustische Messungen, ein Blockdiagramm des KH 810/870, die Belegung der XLREingangsbuchse und die Anschlussbelegung der Buchse REMOTE CONTROL AND RS-232 B finden Sie am Ende des
Dokuments. DE
KH 810/870 | 27
Zubehör
Produkt
Bezeichnung/Erläuterung
FO 810
Flightcase für KH 810
FO 870
Flightcase für KH 870
RC 2
Fernbedienungskabel, 2 m
RC 5
Fernbedienungskabel, 5 m
RC 10
Fernbedienungskabel, 10 m
RC 15
Fernbedienungskabel, 15 m
RC 20
Fernbedienungskabel, 20 m
RC 25
Fernbedienungskabel, 25 m
RC 30
Fernbedienungskabel, 30 m
REK 3
Remote Electronik Kit
SC 2
Subwoofer-Kabel, 2 m
SC 5
Subwoofer-Kabel, 5 m
SC 10
Subwoofer-Kabel, 10 m
SC 15
Subwoofer-Kabel, 15 m
SC 20
Subwoofer-Kabel, 20 m
SC 25
Subwoofer-Kabel, 25 m
SC 30
Subwoofer-Kabel, 30 m
SEA 1
Subwoofer EtherCon-Adapter
NRC 1
Subwoofer Fernbedienung
Sie können Lautsprecher säulenförmig auf den KH 870 montieren. Weitere Informationen
hierzu und eine Übersicht des Neumann-Montagezubehörs finden Sie in der PDF-Datei „Hardware Mounting Matrix“, die Sie auf www.neumann.com herunterladen können. Sie finden dort
auch detaillierte technische Illustrationen der Neumann-Produkte.
DE
28 | KH 810/870
Herstellererklärungen
Garantie
Die für dieses Produkt geltenden aktuellen Garantiebedingungen finden Sie auf www.neumann.com.
Übereinstimmung mit folgenden Anforderungen
• RoHS (2002/95/EU)
• WEEE (2002/96/EU)
Bitte entsorgen Sie dieses Produkt am Ende seiner Nutzungsdauer bei Ihrer kommunalen
Sammelstelle oder im Recycling-Center.
CE Konformität
• RoHS (2011/65/EU)
• Niederspannungsrichtlinie (2006/95/EU)
• EMV-Richtlinie (2004/108/EU)
Die Erklärung steht auf der Produktseite unter www.neumann.com zur Verfügung.
Zertifiziert durch
Audio, Video- und ähnliche elektronische Geräte – Sicherheitsanforderungen CAN/CSA C22.2
Nr. 60065-03 inkl. AM1 und UL Std. Nr. 60065-2007
Warenzeichen
Neumann® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Georg Neumann GmbH. Weitere Warenzeichen der Georg Neumann GmbH:
• Plane Wave Bass Array™ und PWBA™
Andere in dieser Bedienungsanleitung erwähnte Firmen-, Produkt- oder Dienstleistungsnamen
sind möglicherweise Warenzeichen, Dienstleistungsmarken oder eingetragene Warenzeichen
der jeweiligen Eigentümer.
DE
KH 810/870 | 29
Technische Informationen & Glossar
Akustische
Ausgangspegel
Abhängig von der Position des Drehreglers SUBWOOFER GAIN | INPUT GAIN L und des Schalters
SUBWOOFER GAIN | OUTPUT LEVEL K ergeben sich, bezogen auf einen Eingangssignalpegel von
0 dBu, die folgenden akustischen Ausgangspegel:
Einstellung Drehregler
SUBWOOFER GAIN |
INPUT GAIN L
Akustischer Ausgangspegel gemessen in 1 m Abstand
bei Eingangssignalpegel 0 dBu
Einstellung
SUBWOOFER GAIN | OUTPUT
LEVEL K = 100 dB
Einstellung
SUBWOOFER GAIN | OUTPUT
LEVEL K = 114 dB
-12 dB
88 dB SPL
102 dB SPL
-10 dB
90 dB SPL
104 dB SPL
-8 dB
92 dB SPL
106 dB SPL
-6 dB
94 dB SPL
108 dB SPL
-4 dB
96 dB SPL
110 dB SPL
-2 dB
98 dB SPL
112 dB SPL
0 dB
100 dB SPL
114 dB SPL
+2 dB
102 dB SPL
116 dB SPL
Die Voreinstellung ist SUBWOOFER GAIN | INPUT GAIN L = „0 dB“ und SUBWOOFER GAIN | OUTPUT
LEVEL K = „100 dB SPL at 1 m for 0 dBu“, was einem Schalldruckpegel von 100 dB SPL, gemessen in
1 m Abstand, entspricht, wenn das Eingangssignal einen Pegel von 0 dBu hat.
Mithilfe des Drehreglers SUBWOOFER GAIN | INPUT GAIN L und des Schalters SUBWOOFER GAIN |
OUTPUT LEVEL K können Sie sowohl Pegelunterschiede durch akustische Verstärkung (vgl. Seite
10) als auch durch unterschiedliche Abstände von Subwoofern und Lautsprechern zur Abhörposition ausgleichen.
Beispiele für die Berechnung des Schalldruckpegels in Abhängigkeit von Eingangssignalpegeln sowie
Ein- und Ausgangspegeln des KH 810/870:
0 dBu
(0,775 V)
+4 dBu
(1,23 V)
+6 dBu
(1,55 V)
+16 dBu
(4,89 V)
Einstellung SUBWOOFER
GAIN | INPUT GAIN K
0
0
0
0
Einstellung SUBWOOFER
GAIN | OUTPUT LEVEL K
100
100
100
100
100
104
106
116
Absoluter Spannungspegel
Eingangssignal
Gemessener Schalldruckpegel dB SPL in 1 m Abstand
DE
30 | KH 810/870
Absoluter
Pegel
Ein Pegel von 0 dBu entspricht in Europa -18 dBFS (EBU Standard R68). +4 dBu entspricht in den
USA -20 dBFS (SMPTE Standard RP155). Diese Einstellungen sollten zu folgenden Schalldruckpegeln
führen:
Anwendung
Schalldruckpegel
Film
85 dB(C)
Rundfunk
79 dB(C) (Referenzpegel)
Musik
kein definierter Referenzpegel
Nahfeldmonitore können bis zu 1 m an die Hörposition heranrücken, wohin­gegen Lautsprechersysteme in einem Dolby-zertifizierten Filmabmischraum mindestens 5 m von der Hörposition entfernt
sein sollten.
In den folgenden Beispielen wird davon ausgegangen, dass sich der Hörer innerhalb des Raumradius
befindet und das Schallfeld daher entsprechend 20 log 10 (r ) abklingt, auch wenn dies unter realen
Bedingungen nicht immer der Fall ist.
0 dBu
(0,775 V)
+4 dBu
(1,23 V)
Einstellung SUBWOOFER GAIN |
INPUT GAIN K
-1 dB
-5 dB
Einstellung SUBWOOFER GAIN |
OUTPUT LEVEL K
100
100
5m
(-14 dB)
5m
(-14 dB)
85 dB SPL
85 dB SPL
17 dBu
17 dBu
Absoluter Spannungspegel
Eingangssignal
Abstand Lautsprecher-Abhörposition
(Veränderung des Schalldruckpegels)
Gemessener Schalldruckpegel in 1 m Abstand
Maximaler Eingangssignalpegel
bis zur Aktivierung der Limiterschutzschaltung
Die Kalibrierung des absoluten akustischen Pegels an der Hörposition (alle Lautsprecher werden
auf den gleichen Pegel eingestellt) können Sie mit einem Schallpegelmessgerät vornehmen. Spielen Sie hierzu ein breitbandiges Testsignal in Form von Rosa Rauschen ab (-18 dBFS (Europa) bzw.
-20 dBFS (USA)) und stellen Sie das Schallpegelmessgerät auf „C-bewertet“ und „langsam“. Messen
Sie den Schalldruckpegel an der Abhörposition. Stellen Sie nun den Pegel jedes Kanals an der Audioquelle, nicht an den Lautsprechern und Subwoofern ein, sodass die oben genannten Schalldruckpegel
erreicht werden.
Akustikregler Die Akustikregler sind Analogfilter niedriger Ordnung, die einige der häufig in Abhörumgebungen
anzutreffenden akustischen Probleme kompensieren. Die Einstellung der Akustikanpassung richtet
sich nach der speziellen Aufstellung des Subwoofers und unterscheidet sich wahrscheinlich von den
Einstellungen des gleichen Subwoofer-Typs, wenn dieser an einer anderen Stelle im gleichen Raum
aufgestellt wird. Beim Kalibrieren von Subwoofern erfordern drei Bereiche besondere Aufmerksamkeit: durch den Raum aufgeprägter Frequenzgang, Pegel relativ zu den Hauptlautsprechern und Phase
relativ zu den Hauptlautsprechern.
Akustische
Achse
Die akustische Achse ist eine Linie, die lotrecht zur Vorderseite eines Subwoofers verläuft. Während
der Entwicklung des Subwoofers wurde das Mikrofon zur Feinabstimmung der Subwooferelektronik
entlang dieser Achse aufgestellt. Sie liegt in der Mitte des Tieftontreibers des KH 810 bzw. mittig
zwischen den Tieftontreibern des KH 870.
DE
KH 810/870 | 31
Akustischer
Neumann Subwoofer besitzen im reflexionsarmen Raum einen linearen Amplitudenverlauf im DurchFrequenzgang lassbereich, wenn alle Akustikregler auf 0 dB eingestellt sind. Wird ein Subwoofer in einer Abhörumgebung installiert, ändert sich der Frequenzgang. Dieser sollte wieder auf einen möglichst linearen
Verlauf eingestellt werden. Man wird daher die Regler neu einstellen müssen, um den Frequenz­gang
des Subwoofers in der jeweiligen Situation zu verbessern. Die Einstellungen der Akustikregler richten
sich nach der speziellen Aufstellung des Subwoofers und unterscheiden sich wahrscheinlich von den
Einstellungen des gleichen Subwoofers, wenn dieser an einer anderen Stelle im gleichen Raum platziert wird. Bereits eine geringfügige Bewegung des Gehäuses (50 cm/20") kann den Frequenzgang
dramatisch verändern, was wiederum unterschiedliche Einstellungen der Akustikanpassung nach
sich zieht.
Akustische Messungen, die unter reflexionsarmen Bedingungen bei 1 m Abstand durchgeführt wurden, finden Sie am Ende des Dokuments. Farbversionen dieser Diagramme finden Sie auf den entsprechenden Produktseiten auf www.neumann.com.
Analoge
Ausgangskarte
Die analoge Ausgangskarte verfügt über sieben Kanäle mit 80 Hz Hochpassfiltern 4. Ordnung und
einen Pegelregler pro Kanal. Darauf folgen 7 elektronisch symmetrierte Ausgangsstufen, deren Signal an den Buchsen OUTPUT | LEFT/RIGHT BACK, LEFT/RIGHT SURROUND, LEFT, CENTER und RIGHT
anliegt. Alle Ausgänge (Hauptkanäle und Summe) besitzen Schutzschaltungen zur Vermeidung von
Ein-/Ausschaltgeräuschen. Beim Anlegen von Netzspannung werden die Ausgänge nach einer kurzen
Verzöger­ung eingeschaltet und sofort stummgeschaltet, sobald die Netzspannung deaktiviert wird.
Zudem findet auch eine 80 Hz-Hochpassfilterung und Summierung des LFE-Kanals auf die linken
und rechten Ausgänge statt, wenn Sie den entsprechenden Modus auswählen (weitere Details über
diese Verfahrensweise finden Sie im Abschnitt „LFE-Kanal verstärken und LFE-Modus einstellen“ auf
Seite 20).
Die Buchse OUTPUT | SUM 0 ermöglichte es Ihnen, weitere Subwoofer anzuschließen. Die Pegelregelung erfolgt hierbei in den einzelnen Subwoofern.
Crossover
Das Crossover (die Frequenzweiche) arbeitet mit Filtern 4. Ordnung und unterteilt das Eingangssignal
jedes Kanals in zwei Frequenzbänder für die Reproduktion durch den Subwoofer oder das Hauptlautsprechersystem. Die Crossover-Frequenz ist bei allen Hauptkanälen fest auf 80 Hz eingestellt und
kann bei Bedarf umgangen werden. Diese Frequenz stellt einen Mittelweg für zwei gegensätzliche
Anforderungen dar. Einerseits strebt man eine hohe Crossover-Frequenz an, um die Hauptlautsprecher von einem möglichst großen tieffrequenten Bereich zu befreien und somit Verzerrungen zu verringern. Andererseits strebt man eine tiefe Crossover-Frequenz an, um die Wahrscheinlichkeit der
Lokalisierung des Subwoofers zu verringern und dadurch mehr Flexibilität bei dessen Aufstellung
im Raum zu erhalten. Zusätzlich ergibt sich durch die Wahl von 80 Hz die Kompatibilität mit den im
Consumerbereich anzutreffenden Wiedergabe­bedingungen.
Ferngesteuer- Mithilfe einer 12 V-Triggerspannung können Sie den Subwoofer ferngesteuert ein-/ausschalten, ohne
tes Ein-/Aus- den Schalter MAINS POWER 5 zu verwenden. Dies kann bei einer großen Anlage nützlich sein, bei
schalten
der Sie den gesamten Raum mit nur einem Schalter einschalten möchten. Die Geräte werden zeitverzögert eingeschaltet, um hohe Einschaltstromspitzen zu vermeiden. Die Triggerspannung schaltet die
Elektronik des Subwoofers komplett ein- und aus. Die Startzeit unterliegt der gleichen Einschaltverzögerung gegen Poppgeräusche wie beim Ein-/Ausschalten des Subwoofers mit dem Schalter MAINS
POWER 5.
LautstärkeStellstufen
Die Lautstärke-Stellstufen befinden sich an den Hauptkanalausgängen des 7.1 High Definition Bass
Managers™ und des Subwoofer-Ausgangs. Daher kann man mit ihnen den Wiedergabepegel des
gesamten Systems steuern oder einzelne Lautsprecherpegel ferngesteuert abstimmen.
Folglich lassen sich mit ihnen nicht die SOLO- oder SELECT-Signalfunktionen von Mischpulten nach­
bilden. Mit einer RS-232-Steuerung können Sie allerdings einen oder mehrere Lautsprecherausgänge
auf MUTE und SOLO schalten.
DE
32 | KH 810/870
LautstärkeStellstufen
(forts.)
Dies ist beim Einrichten des Systems sehr praktisch – spielen Sie bei stummgeschalteten Hauptlautsprechern (Subwoofer auf SOLO) besonders basshaltiges Material mit hohen Pegeln ab, um die Quelle
von Rasselgeräuschen im Abhörraum zu finden. Durch den gemeinsamen Einsatz von Subwoofer MUTE
und Bass Management bieten sich einige nützliche zusätzliche Funktionen:
Bassmanagement
Subwoofer
Bass-Erweiterung (-3 dB)
ON
ON
18 Hz
ON
MUTED
80 Hz
DISABLE
ON
LF Cut-off des Hauptlautsprechers
DISABLE
MUTED
LF Cut-off des Hauptlautsprechers
Leistungsverstärker
Die hocheffizienten Leistungsverstärker des KH 810/870 halten die Verlustleistung sehr gering und
werden im gebrückten Modus betrieben, um Verzerrungen zu minimieren.
LFE-Kanal
„Low Frequency Effects“ (Dolby) bzw. „Low Frequency Enhancement“ (dts). Der LFE-Kanal hat eine
begrenzte Bandbreite. Die Nutzung eines LFE-Kanals wird durch den Zusatz „.1“ z. B. als 5.1 angegeben. Die Bezeichnung „LFE-Kanal“ bezieht sich immer auf die Quelle, nicht auf die Lautsprecher.
Limiterschutzschaltung
Die Limiterschutzschaltung stellt sicher, dass der Subwoofer nicht durch zu hohe Signalpegel beschädigt wird. Die LED POWER ON E blinkt bei einer Aktivierung der Limiterschutzschaltung. In diesem
Fall sollten Sie den Eingangssignalpegel verringern. Wenn dies regelmäßig geschieht, sollten Sie dem
System einen größeren Subwoofer mit höherem Maximalpegel oder mehrere Subwoofer hinzufügen,
um den LF Headroom zu vergrößern.
Die Limiterschutzschaltung besteht aus: Thermo- und Peak-Limitern für die Leistungsverstärker und
das thermische Modeling der Treiber. Das Schutzsystem ist kein Kompressor, sondern es soll den
Subwoofer vor Beschädig­ungen schützen. Eine bei hohen Pegeln blinkende LED POWER ON E weist
auf die Aktivierung der Limiterschutzschaltung hin. Auch das Schutzsystem kann nicht vor ständigem Missbrauch des Subwoofers schützen, d. h. Betreiben des Subwoofers über lange Zeiträume bei
blinkender LED POWER ON E. Vermeiden Sie dies bitte, um die Lebensdauer des Produkts nicht zu
verkürzen.
RS-232Steuerung
Wenn Ihr Steuergerät über RS-232 mit D-Sub Anschlüssen verfügt, benötigen Sie ein RS-232 auf CAT-5
Kabel. Nur die Pole 3, 4 und 5 dürfen belegt werden. Die Pole 4 und 5 sollten gekreuzt verbunden
werden, d.h. TX auf RX und umgekehrt.
9
5
6
1
1
D-Sub Pin
CAT-5 Pin
8
2 (RX)
4 (TX)
3 (TX)
5 (RX)
5 (GND)
3 (GND)
Do not connect shield
RS-232 D-Sub auf CAT-5 Adapter
Wenn das Steuergerät über einen USB-Anschluss verfügt, benötigen Sie einen USB auf RS-232 Adapter.
Diese Adapter können Sie im Fachhandel erwerben. Nachdem der USB in RS-232 konvertiert wurde,
benötigen Sie einen RS-232 auf CAT-5 Adapter, um den Subwoofer anzuschließen (siehe Abbildung
oben). Verbinden Sie ausschließlich die 3 Pins, die in der Abbildung angegeben werden, andernfalls
kann der Adapter beschädigt werden!
Treiber
Weit auslenkende, effiziente, verzerrungsarme Treiber garantieren eine saubere Klangqualität auch
bei hohen Wiedergabepegeln. Die Treiber sind optimal an das Gehäuse angepasst. Sie sind magnetisch abgeschirmt und können neben Röhrenmonitoren und magnetischen Speichermedien betrieben
werden.
DE
KH 810/870 | 33
System block diagram/System-Blockdiagramm/
Synoptique système/Diagrama de bloques del sistema
LEFT BACK
80
VOL
LEFT BACK
RIGHT BACK
80
VOL
RIGHT BACK
LEFT
SURROUND
80
VOL
LEFT
SURROUND
80
VOL
RIGHT
SURROUND
RIGHT
SURROUND
Signal
Generator
Σ
LEFT
Σ
80
Σ
VOL
LEFT
Power
on Mute
Power
SUM
80
VOL
Σ
120
0 … -12
RIGHT
80
CENTER
80
Σ
VOL
RIGHT
VOL
CENTER
Protect
Limiter /
Soft Clip
+4 20 1
-12 120 8
0 45 180
90 135
Low Cut Parametric Phase
Fine Coarse
Power
Amps
Output
Level
80
DIRECT IN
LFE / SUM
LFE Routing
and Gain
Note: +10 dB LFE Gain setting has no effect when LFE MODE switch is set to “DIRECT IN -> SUB ONLY“
Pin assignment of the XLR socket/Buchsenbelegung XLR/
Brochage de la prise XLR/Asignación de la hembra XLR
1
Audio ground/Audio-Erdung/Masse audio/Toma de tierra de audio
2
Signal +/Signal +/Signal +/Señal +
3
Signal −/Signal −/Signal −/Señal −
Pin assignment of the REMOTE CONTROL AND RS-232
socket/Anschlussbelegung der Buchse REMOTE CONTROL
AND RS-232/Brochage de la prise REMOTE CONTROL AND
RS-232/Asignatión de conexiones de la hembra REMOTE
CONTROL AND RS-232
Function/Funktion/Fonction/Función
RJ-45 pins/Buchsenbelegung der RJ-45 Pole/Cablage des
broches RJ-45/Asignación de las hembras de los polos RJ-45
Volume control
1
LOGO voltage
2
GND
3
*
*
4
*
5
Supply voltage +3.3 V
6
Bypass bass management
7
+10 dB LFE gain
8
RS 232 TX
RS 232 RX
*
EN
RS-232 data connection
DE
FR
KH 810/870 | I
ES
EN
The PDF file “7.1 High Definition Bass Manager Remote Control Wiring Diagram”
contains a wiring diagram for making your own hardware remote control for the
KH 810/870. You can download it from the KH 810/870 product page at
www.neumann.com.
DE
In der PDF-Datei „7.1 High Definition Bass Manager Remote Control Wiring Diagram“ finden Sie einen Schaltplan, mit dessen Hilfe Sie eine individuelle Fernbedienung für den KH 810/870 anfertigen können. Sie finden die PDF-Datei auf der
KH 810/870-Produktseite unter www.neumann.com.
FR
Le fichier PDF « 7.1 High Definition Bass Manager Remote Control Wiring Diagram » contient un schéma de brochage pour confectionner une télécommande
individuelle pour le KH 810/870. Vous pouvez télécharger ce fichier PDF depuis la
fiche produit du KH 810/870 sur www.neumann.com.
ES
En el archivo PDF «7.1 High Definition Bass Manager Remote Control Wiring
Diagram» se encuentra un diagrama para hacer su propio control remoto para el
KH 810/870. Puede descargarlo en la página del producto KH 810/870 de www.neumann.com.
Acoustical measurements/Akustische Messungen/
Mesures acoustiques/Mediciones acústicas
EN
Below are acoustical measurements conducted in anechoic conditions at 1 m.
Color versions of these graphs can be found on the appropriate product page of
the web site.
DE
Die folgenden akustischen Messungen wurden unter reflexionsarmen Bedingungen
bei 1 m Abstand durchgeführt. Farbversionen dieser Diagramme finden Sie auf den
entsprechenden Produktseiten der Neumann Website.
FR
Vous trouverez ci après les courbes correspondant aux mesures acoustiques effectuées en chambre sourde, à une distance de 1 mètre du moniteur. Vous retrouverez ces courbes, en couleur, dans la section appropriée de notre site Web.
ES
Las siguientes mediciones acústicas se han realizado bajo condiciones de baja
reflexión a una distancia de 1 m. Encontrará versiones a color de estos diagramas
en las páginas correspondientes de los productos en la página web de Neumann.
KH 870
KH 870 + O 410
Free-field response
Freifeld-Frequenzgang
Réponse en champ libre
Respuesta en frecuencia en campo libre
KH 870 + O 410
Group delay
Gruppenlaufzeit
Temps de propagation de groupe
Retardo de grupo
ms
dB
100
20
90
0
80
EN
60
DE
FR
ES
–20
70
II | KH 810/KH 870
0.02
0.1
0.5
1
2
5
10 kHz
0.05
0.2
0.5
1
2
5
10 kHz
KH 870
Distortion at 95 dB SPL
Verzerrung bei 95 dB SPL
THD à 95 dB SPL
Distorsión con un SPL de 95 dB
KH 870
Maximum SPL at 1 m (1% and 3%)
Maximaler SPL bei 1 m (1 % und 3 %)
Niveau SPL maximal, à 1 m (1% et 3%)
SPL máximo a 1 m (3 % y 1 %)
dB
–10
dB
110
–20
–30
100
–40
90
–50
–60
80
–70
70
–80
–90
50
100
200
Hz
60
50
100
200
Hz
KH 810
KH 810 + KH 120
Free-field response
Freifeld-Frequenzgang
Réponse en champ libre
Respuesta en frecuencia en campo libre
KH 810 + KH 120
Group delay
Gruppenlaufzeit
Temps de propagation de groupe
Retardo de grupo
ms
dB
100
20
90
0
80
70
–20
60
0.02
0.1
0.5
1
2
5
10 kHz
KH 810
Harmonic distortion at 95 dB SPL
Klirrfaktor bei 95 dB SPL
Distorsion harmonique à 95 dB SPL
Distorsión armónica total a 95 dB SPL
0.2
0.5
1
2
5
10 kHz
KH 810
Maximum SPL at 1 m (1% and 3%)
Maximaler SPL bei 1 m (1 % und 3 %)
Niveau SPL maximal, à 1 m (1% et 3%)
SPL máximo a 1 m (1 % y 3 %)
dB
dB
–10
110
–20
–30
100
–40
90
–50
–60
80
–70
70
–80
–90
0.05
50
100
200
Hz
60
50
100
200
Hz
EN
DE
FR
KH 810/870 | III
ES
Acoustical controls/Akustikregler/Acoustical Controls/Acoustical Controls
Low Cut acoustical control
Akustikregler: Low Cut
Action du potentiomètre Low Cut
Control de corte de bajos (Low Cut)
dB
dB
0
0
–5
–5
–10
–10
–15
0.005
0.02
0.1
0.5
1 kHz
LFE channel electrical response
Elektrischer Frequenzgang LFE-Kanal
Courbe de réponse électrique du canal LFE
Respuesta eléctrica del canal LFE
dB
0
–10
–20
0.02
EN
DE
FR
ES
IV | KH 810/KH 870
Parametric Equalizer
Parametrischer Equalizer
Action de l’égaliseur paramétrique
Control del ecualizador paramétrico
0.1
0.5
1
2
5
10 kHz
–15
0.005
0.02
0.1
0.5
1 kHz
03/13 · 544943/A02
Printed in germany
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising