Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
mit Wartungsinformationen
Genie North America
Telefon 425.881.1800
Gebührenfrei USA und Canada
800.536.1800
Fax 425.883.3475
Telefon 31 70 51 78836
Fax 31 70 51 13993
Genie Denmark
Telefon 45 6612 5544
Fax 45 6612 5530
Genie France
Telefon 33 2 37 26 09 99
Fax 33 2 37 31 11 95
Genie Spain
Telefon 34 93 579 5042
Fax 34 93 579 5059
Genie Germany
Telefon 49 4202 8852-0
Fax 49 4202 8852-20
Genie U.K.
Telefon 44 1636 614700
Fax 44 1636 611090
Genie Mexico City
Telefon 52 5 653 03 84
Fax 52 5 664 40 16
Genie Australia Pty Ltd.
Telefon 1 61 7 3375 1660
Fax 1 61 7 3375 1002
Genie China
Telefon 86 21 53852570
Fax 86 21 53852569
Genie Malaysia
Telefon 604 228 1235
Fax 604 226 6872
Genie Japan
Telefon 81 3 3453 6082
Fax 81 3 3453 6083
Genie Korea
Telefon 82 2 558 7267
Fax 82 2 558 3910
Genie Africa
Telefon 27 11 974 6838
Fax 27 11 974 6797
Genie Latin America
Telefon 55 11 4055 2499
Fax 55 11 713 1661
Vertrieb:
Genie Holland
First Edition
Ninth Printing
Part No. 39527GR
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Wichtig
Bitte lesen, verstehen und befolgen Sie diese
Sicherheitsbestimmungen und
Bedienungsanweisungen, bevor Sie diese
Maschine in Betrieb nehmen. Nur geschultes und
befugtes Personal darf diese Maschine in Betrieb
nehmen. Betrachten Sie dieses Handbuch immer
als einen integralen Bestandteil der Maschine, und
bewahren Sie es stets bei der Maschine auf. Falls
Sie Fragen haben, wenden Sie sich an
Genie Industries.
Inhalt
Seite
Sicherheitsbestimmungen ................................... 1
Legende .............................................................. 8
Steuerung ............................................................ 9
Inspektion vor der Inbetriebnahme .................... 11
Wartung ............................................................. 13
Funktionstests ................................................... 15
Inspektion des Arbeitsplatzes ............................ 19
Bedienungsanleitung ......................................... 20
Transportanweisungen ...................................... 23
Aufschriften ....................................................... 24
Bodenbelastung ................................................. 26
Technische Daten .............................................. 27
So erreichen Sie uns:
Internet: http://www.genielift.com
E-Mail: [email protected]
Copyright © 1997 Genie Industries
Erste Auflage:
Erste Ausgabe, März 1997
Zweite Ausgabe, August 1997
Dritte Ausgabe, Oktober 1997
Vierte Ausgabe, April 1998
Fünfte Ausgabe, August 1998
Sechste Ausgabe, Juni 1999
Siebente Ausgabe, August 1999
Achte Ausgabe, Juli 2000
Neunte Ausgabe, Januar 2001
„Genie“ ist in den USA und vielen anderen Ländern ein
eingetragenes Warenzeichen von Genie Industries. „GS“ ist
ein Warenzeichen von Genie Industries.
Diese Maschinen entsprechen der Norm ANSI/SIA 92.6-1999.
Gedruckt auf recyclingpapier L
Gedruckt in den USA.
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
Sicherheitsbestimmungen
Gefahr
Wenn die Anweisungen und
Sicherheitsbestimmungen in diesem
Handbuch nicht befolgt werden,
können schwere Verletzungen oder
tödliche Unfälle verursacht werden.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn:
Sie die Grundsätze des sicheren
Maschinenbetriebs in diesem
Bedienerhandbuch kennen und befolgen.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
Machen Sie sich mit den
Sicherheitsbestimmungen vertraut, bevor
Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor der
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Gebrauch immer
Funktionstests durch.
4 Führen Sie eine Inspektion des Arbeitsplatzes
durch.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Unbedingt lesen, verstehen und beachten:
die Sicherheitsbestimmungen und
Anweisungen des Herstellers – die Sicherheitsund Bedienerhandbücher und die
Maschinenaufschriften
die Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers
und die Arbeitsplatzbestimmungen
die geltenden gesetzlichen Bestimmungen
Sie für die sichere Inbetriebnahme der
Maschine entsprechend geschult sind.
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
1
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Gefahr durch Stromschläge
Umsturzgefahren
Diese Maschine ist nicht elektrisch isoliert und
bietet keinen Schutz bei Stromkontakt oder in der
Nähe zu elektrischem Strom.
Personen und Ausrüstung auf der Plattform dürfen
die maximale Tragfähigkeit der Arbeitsbühne bzw.
des Plattformausschubs nicht überschreiten.
Maximale Kapazität – GS-1530
Halten Sie immer einen Sicherheitsabstand zu
elektrischen Leitungen und Geräten gemäß den
jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen und
nachfolgender Tabelle ein.
Spannung
Phase-zu-Phase
0 bis 300V
Plattform eingefahren
272 kg
Plattform ausgefahren – Plattform allein
Plattform ausgefahren – Plattformausschub
allein
159 kg
113 kg
Maximale Personenanzahl – ANSI und CSA
2
Maximale Personenanzahl – CE-Modelle
Verwendung im Freien
Nur zur Verwendung im Innenbereich
1
2
Maximale Personenanzahl – Australia
Nur bei Verwendung im Innenbereich
2
Mindestabstand
Meter
Kontakt vermeiden
300V bis 50kV
3,05
50kV bis 200kV
4,60
200kV bis 350kV
6,10
350kV bis 500kV
7,62
500kV bis 750kV
10,67
750kV bis 1 000kV
13,72
272 kg
Nur Plattformausschub Plattform allein
113 kg
159 kg
Maximale Kapazität – GS-1930
Berücksichtigen Sie bei Plattformbewegungen
schwingende oder durchhängende Leitungen, und
vermeiden Sie das Arbeiten bei starkem oder
böigem Wind.
Halten Sie sich fern von der Maschine, wenn sie
Strom führende Leitungen berührt. Personal am
Boden oder auf der Plattform darf die Maschine
nicht berühren oder in Betrieb nehmen, bis die
Strom führenden Leitungen abgeschaltet sind.
Nehmen Sie die Maschine bei Gewitter oder Sturm
nicht in Betrieb.
Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei
Schweißarbeiten.
2
Plattform eingefahren
227 kg
Plattform ausgefahren – Plattform allein
Plattform ausgefahren – Plattformausschub
allein
113 kg
113 kg
Maximale Personenanzahl – ANSI und CSA
2
Maximale Personenanzahl – CE-Modelle
Verwendung im Freien
Nur zur Verwendung im Innenbereich
1
2
Maximale Personenanzahl – Australia
nur bei Verwendung im Innenbereich
2
227 kg
Nur Plattformausschub Plattform allein
113 kg
113 kg
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Sie dürfen die Plattform nur anheben, wenn sie
auf einer festen, ebenen und waagrechten
Untergrund steht.
Orientieren Sie sich nicht allein am Neigungsalarm
als Maßstab für waagrechtes Stehen. Der
Neigungsalarm am Fahrgestell ertönt, wenn die
Maschine auf einer geneigten Fläche steht.
Wenn der Neigungsalarm ausgelöst wurde:
Plattform senken. Fahren Sie die Maschine auf
einen festen, ebenen Untergrund. Ertönt der
Neigungsalarm bei gehobener Plattform, lassen
Sie beim Senken der Plattform äußerste Vorsicht
walten.
Begrenzungsschalter nicht verändern bzw.
deaktivieren.
Fahren Sie bei angehobener Plattform nicht mit
mehr als 0,7 km/h.
Nehmen Sie die Maschine nicht bei starkem oder
böigem Wind in Betrieb. Vergrößern Sie nicht die
Fläche der Plattform oder die Last. Wenn die dem
Wind ausgesetzte Fläche vergrößert wird, wird die
Maschinenstabilität herabgesetzt.
instabilen oder rutschigen Untergrund bzw. in der
Nähe von Löchern und steilen Böschungen fahren,
verwenden Sie extreme Vorsicht und eine geringe
Geschwindigkeit.
Verwenden Sie die Plattformsteuerung nicht, um
eine Plattform zu befreien, die sich verhängt oder
verfangen hat bzw. deren normale Bewegung
durch eine angrenzende Struktur beeinträchtigt ist.
Alle Personen müssen die Plattform verlassen,
bevor versucht wird, die Plattform mit Hilfe der
Bodensteuerung zu befreien.
Objekte, die sich
außerhalb der Plattform
befinden, dürfen nicht
zum Heranziehen oder
Abstoßen verwendet
werden.
Maximal erlaubte
händische Kraft
2 Personen 445 N
1 Person
200 N
Verändern bzw. deaktivieren Sie keine
Bestandteile der Maschine, die sich in irgendeiner
Weise auf die Sicherheit und die Stabilität der
Maschine auswirken können.
Modifizieren oder verändern Sie niemals die
Arbeitsbühne. Der Anbau von Haltern für
Werkzeuge oder andere Materialien an die
Plattform, die Maschinenfüße oder die
Geländerteile erhöht das Gewicht und die Last in
der Plattform und deren Fläche.
Ersetzen Sie niemals Teile, die für die
Maschinenstabilität wichtig sind, durch Teile mit
abweichendem Gewicht oder anderen
Spezifikationen.
Platzieren bzw. befestigen Sie keine fixen oder
überhängenden Lasten auf irgendeinem Teil
der Maschine.
Begeben Sie sich bei gehobener Plattform mit der
Maschine nicht auf unebenes Gelände, unstabilen
Untergrund oder in sonstige Gefahrensituationen.
Wenn Sie die Maschine in der eingefahrenen
Position über unebenes Gelände, Schutt,
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
3
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Verwenden Sie keine Leitern oder Gerüste in der
Arbeitsbühne, und stützen Sie sie nicht an der
Maschine ab.
Sturzgefahren
Personen auf der Plattform
sollten einen Sicherheitsgurt
tragen und die geltenden
gesetzlichen Bestimmungen
einhalten. Befestigen Sie die
Sicherheitsleine an der in
der Plattform vorgesehenen
Anschlagstelle.
Die Maschine darf nicht auf einer beweglichen
oder mobilen Fläche oder auf einem Fahrzeug
eingesetzt werden.
Stellen Sie sicher, dass alle Reifen in einem
einwandfreien Zustand sind, die Kronenmuttern
richtig angezogen sind und die Sicherungsstifte
richtig angebracht sind.
Verwenden Sie nie Batterien, die weniger wiegen
als die Originalausstattung. Die Batterien werden
als Gegengewicht verwendet; sie sind daher für die
Stabilität der Maschine wesentlich. Jede Batterie
muss 29,5 kg wiegen.
Das Sitzen, Stehen oder Klettern auf dem
Plattformgeländer ist zu unterlassen. Achten Sie
darauf, stets einen festen Stand auf der Plattform
zu haben.
Verwenden Sie die Maschinen nicht als Kran.
Vermeiden Sie es, die Maschine oder andere
Gegenstände mit der Plattform zu schieben.
Vermeiden Sie es, mit der Plattform benachbarte
Gebäude oder Konstruktionen zu berühren.
Binden Sie die Plattform nicht an benachbarten
Gebäuden oder Konstruktionen fest.
Stellen Sie keine Lasten außerhalb des
Plattformrandes.
Klettern Sie nicht von der Plattform, wenn sie
angehoben ist.
Verwendern Sie die Maschine nicht mit offenen
Fahrgestell-Abdeckungen.
Halten Sie den Plattformboden frei von Schmutz.
Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen befestigen
Sie die Kette vor dem Eingang, und schließen Sie
das Plattformeinstiegstor.
Nehmen Sie die Maschine erst in Betrieb, wenn die
Geländer ordnungsgemäß installiert sind und der
Einstieg für den Betrieb gesichert ist.
Kollisionsgefahr
Berücksichtigen Sie beim
Fahren oder beim Betrieb
die eingeschränkte
Sichtweite und tote Winkel.
Wenn Sie die Maschine fortbewegen, seien Sie
sich der ausgefahrenen Plattformposition bewusst.
Die Maschine muss auf einem ebenen Untergrund
und gesichert sein, bevor Sie die Bremsen lösen.
Es wird empfohlen, beim Betrieb der Maschine
einen Helm zu tragen.
4
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Prüfen Sie den Arbeitsbereich auf Hindernisse
über Kopf oder sonstige Gefahrenquellen.
Quetschgefahren
Achten Sie darauf, mit Händen und Gliedmaßen
nicht in die Scherenkonstruktion zu gelangen.
Setzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand
und ein gutes Maß an Voraussicht ein, wenn Sie
die Maschine mit dem Bodensteuergerät bedienen.
Halten Sie stets einen sicheren Abstand zwischen
dem Bediener, der Maschine und fixen
Gegenständen.
Achten Sie beim Greifen auf das Plattformgeländer
auf Quetschgefahren.
Beachten und verwenden Sie die farbcodierten
Richtungspfeile auf der Plattformsteuerung und
dem Plattformaufkleber für Fahr- und
Lenkungsfunktionen.
Während des Betriebs der Maschine sind
rücksichtslose Manöver und Unfug unbedingt zu
vermeiden.
Achten Sie vor dem Senken der Plattform darauf,
dass sich in dem Bereich unterhalb der Plattform
keine Person und kein Hindernis befinden.
Gefahr der Beschädigung von
Bauteilen
Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei
Schweißarbeiten.
Explosions- und Feuergefahr
Verwenden Sie die Maschine nicht und laden Sie
auch nicht die Batterien an gefährlichen Orten oder
Orten, wo potenziell entzündliche oder explosive
Gase oder Staub vorhanden sein können.
Gefahren durch beschädigte
Maschine
Verwenden Sie nie eine beschädigte Maschine
oder eine Maschine, die nicht richtig arbeitet.
Führen Sie vor der Inbetriebnahme eine gründliche
Inspektion der Maschine durch, und prüfen Sie vor
jeder Arbeitsschicht alle Funktionen. Die Maschine
ist im Fall einer Beschädigung oder Fehlfunktion
sofort außer Betrieb zu setzen und entsprechend
zu kennzeichnen.
Beschränken Sie die
Fortbewegungsgeschwindigkeit gemäß
Bodenbeschaffenheit, vorhandenen Hindernissen,
Steigung oder Gefälle, Standort von Personen und
allen anderen Faktoren, welche eine Kollision
verursachen könnten.
Betreiben Sie die Maschine nicht im Arbeitsbereich
eines Krans oder einer anderen über Kopf
beweglichen Anlage, wenn die Steuerung des
Krans nicht gesperrt wurde bzw. keine sonstigen
Vorkehrungen getroffen worden sind, um einen
möglichen Zusammenstoß zu vermeiden.
Teile-Nr. 39527GR
Stellen sie sicher, dass alle Wartungsarbeiten, wie
sie in diesem Handbuch und im
Genie GS-1530 & GS-1930 Wartungshandbuch
beschrieben werden, ausgeführt wurden.
Vergewissern Sie sich, dass alle Aufschriften
angebracht und lesbar sind.
Vergewissern Sie sich, dass die Bedien-,
Aufgaben- und Sicherheitshandbücher vollständig
und leserlich sind und sich im entsprechenden
Fach auf der Plattform befinden.
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
5
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Verletzungsgefahr
Verwenden Sie die Maschine nicht mit einem
Hydraulik- oder Druckluftleck. Durch ein Druckluftoder Hydraulikleck kann die Haut angegriffen
und/oder verbrannt werden.
Legende – Aufschriften
Für die Produktaufschriften von Genie werden
Symbole, Farbkodierungen und Signalwörter mit
folgender Bedeutung verwendet:
Symbol Sicherheitshinweis – wird
verwendet, um Personen vor
potentieller Verletzungsgefahr zu
warnen. Beachten Sie alle
Sicherheitshinweise, die diesem
Symbol folgen, um mögliche
Verletzungen oder gar tödliche
Unfälle zu vermeiden.
Rot – wird verwendet, wenn eine
unmittelbare Gefahr besteht, die
bei Nichtbeachtung zu schweren
Verletzungen oder Tod führen
kann.
Orange – wird verwendet, wenn
eine unmittelbare Gefahr besteht,
die bei Nichtbeachtung zu
schweren Verletzungen oder Tod
führen kann.
Gelb mit Symbol
Sicherheitshinweis – wird
verwendet, um vor einer
potenziellen Gefahr zu warnen,
die bei Nichtbeachtung leichtere
oder mittelschwere Verletzungen
verursachen kann.
Gelb ohne Symbol
Sicherheitshinweis – wird
verwendet, um vor einer
potenziellen Gefahr zu warnen,
die bei Nichtbeachtung zu
Sachschaden führen kann.
Grün – wird verwendet, um auf
Bedien- oder
Wartungsinformationen
hinzuweisen.
6
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
SICHERHEITSBESTIMMUNGEN
Batteriesicherheit
Gefahr der Beschädigung von
Bauteilen
Verbrennungsgefahr
Batterien enthalten Säure. Tragen Sie stets
Schutzkleidung und -brillen, wenn Sie mit Batterien
arbeiten.
Verwenden Sie kein Ladegerät mit mehr als 24V
zum Laden der Batterien.
Gefahr durch Stromschläge
Stecken Sie das Ladegerät nur
an einer geerdeten 3-poligen
Wechselstromsteckdose an.
Überprüfen Sie die Maschine
täglich auf beschädigte Kabel
und Drähte. Tauschen Sie
beschädigte Teile vor der
Inbetriebnahme aus.
Das Verschütten von und der Kontakt mit
Batteriesäure ist zu vermeiden. Verschüttete
Batteriesäure mit Wasser und Lauge
neutralisieren.
Setzen Sie die Batterien oder das Ladegerät
während des Ladens nicht Wasser und/oder
Regen aus.
Explosionsgefahren
Halten Sie Funken,
offenes Feuer und
brennende Zigaretten
von Batterien fern.
Batterien geben ein
explosives Gas ab.
Vermeiden Sie Stromschlag durch Berührung der
Batterieklemmen. Alle Ringe, Uhren und sonstigen
Schmuck ablegen.
Umsturzgefahr
Verwenden Sie nie Batterien, die weniger wiegen
als die Originalausstattung. Die Batterien werden
als Gegengewicht verwendet; sie sind daher für die
Stabilität der Maschine wesentlich. Jede Batterie
muss 29,5 kg wiegen.
Gefahren beim Heben
Wenn Sie Batterien heben, verwenden Sie bitte die
entsprechende Anzahl von Helfern und die
richtigen Hebetechniken.
Das Batteriefach soll
während des gesamten
Ladevorgangs offen
bleiben.
Berühren Sie die Batterieklemmen oder
Kabelklemmen nicht mit Werkzeugen, die Funken
verursachen könnten.
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
7
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Legende
1 Tor oder Kette des
Plattformeinstiegs
2 Schiene des Plattformeinstiegs
3 Plattform-Schutzgeländer
4 Anschlagstelle für
Sicherheitsleine
5 Ablagefach für die
Handbücher
6 Plattformsteuerpult
7 GFCI-Ausgang
8 Plattformausschub
9 Auslösepedal des
Plattformausschubs
10 Neigungsalarm (unter
Abdeckung)
11 Transportsicherung
12 Lenkungsreifen
13 Bodensteuerung
14 Knopf für manuelles Senken
15 Füllstandanzeige des
Hydrauliköls
16 Lochfahrschutz
8
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
17 Nicht lenkbarer Reifen
18 Transportsicherung der
Einstiegsleiter
19 Batterieladegerät
20 Pumpenknopf zum Lösen der
Bremse
21 Knopf zum Lösen der
Bremse
22 LED-Diagnosefenster (auf
der gegenüberliegenden
Seite der Maschine)
23 Sicherungsarm
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
Steuerung
Joystick-Steuerung
1 Hupe
2 Nicht verwendet
3 Auswahlschalter für die
Hubfunktion mit Anzeigelampe
4 Auswahlschalter für die
Fahrfunktion mit Anzeigelampe
5 NOT-AUS-Taster
6 Totmannschalter
7 Proportionaler Steuergriff für
Hebe- und Fahrfunktionen und
Daumenschalter für
Steuerfunktionen
8 Fehlerwarnlampe
9 Leistungslampe
10 Batterieladestandsanzeige
11 Totmannschalter Heben
12 Auswahlschalter Heben/Fahren
mit 2 Positionen
13 Anzeigeleuchte Batterie laden
Mit den unten gezeigten Symbolen
wird im Text des
Bedienerhandbuches auf
Betriebsanweisungen hingewiesen.
Mit Hilfe der Symbole auf dieser Seite
können Sie das in Ihrer Maschine
verwendete Steuergerät identifizieren
und dann mit den im Text
verwendeten Symbolen den auf
Ihrem Steuergerät auszuführenden
Vorgang feststellen.
Wenn für Ihr Steuergerät kein Symbol
angegeben ist, ist nichts zu tun.
Zwei Auswahlschalter
für Funktionen und der
NOT-AUS-Taster in der
linken oberen Ecke
Ein Auswahlschalter
für Funktionen und der
NOT-AUS-Taster in der
linken oberen Ecke
NOT-AUS-Taster in der
rechten unteren Ecke
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
9
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
STEUERUNG
1
2
3
4
5
6
00009,9
Betriebsstundenzähler
STOP
STEUERUNG
Bodensteuerpult
1
2
3
Knopf für manuelles Senken
Betriebsstundenzähler
NOT-AUS-Taster
4
5
6
10
Sicherungsautomat für elektrische
Stromkreise
2-Positionen-Schalter Plattform
Heben/Senken
Schlüsselschalter für Auswahl Plattform-/
Aus/Bodensteuerung
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
Inspektion vor der Inbetriebnahme
Grundsätzliches
Es unterliegt der Verantwortung des
Bedienpersonals, die Inspektionen vor
Inbetriebnahme und regelmäßige
Wartungsarbeiten durchzuführen.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn:
Sie die Grundsätze des sicheren
Maschinenbetriebs in diesem
Bedienerhandbuch kennen und befolgen.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor der
Inbetriebnahme durch.
Stellen Sie sicher, dass Sie die Ergebnisse
dieser Inspektion vor der Inbetriebnahme
auch richtig zu deuten wissen, bevor Sie
zum nächsten Abschnitt übergehen.
3 Führen Sie vor dem Gebrauch immer
Funktionstests durch.
4 Führen Sie eine Inspektion des Arbeitsplatzes
durch.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Bei der Inspektion vor Inbetriebnahme handelt es
sich um eine visuelle Inspektion, die vor jeder
Arbeitsschicht vom Bediener durchgeführt wird.
Bei dieser Inspektion soll festgestellt werden, ob
die Maschine offenkundige Fehler aufweist, bevor
der Bediener mit den Funktionstests beginnt.
Die Inspektion vor der Inbetriebnahme dient auch
dazu festzustellen, ob routinemäßige
Wartungsarbeiten durchgeführt werden müssen.
Vom Bedienpersonal dürfen nur
Routinewartungsaufgaben durchgeführt werden,
die in diesem Bedienerhandbuch aufgeführt sind.
Gehen Sie nach der Liste auf der nächsten Seite
vor, und prüfen Sie sämtliche Punkte und
Prüfstellen auf Veränderungen, Beschädigungen,
bzw. lose oder fehlende Teile.
Eine beschädigte oder modifizierte Maschine darf
niemals in Betrieb genommen werden. Wenn eine
Beschädigung oder Abweichung vom fabrikneuen
Zustand festgestellt wird, ist die Maschine sofort
außer Betrieb zu setzen und entsprechend zu
kennzeichnen.
Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von
qualifizierten Servicetechnikern gemäß den
Spezifikationen des Herstellers vorgenommen
werden. Nach Abschluss der
Instandsetzungsarbeiten muss der Bediener eine
erneute Inspektion vor Inbetriebnahme
durchführen, bevor er die Funktionstests
durchführt.
Planmäßige Wartungsarbeiten sind von
qualifizierten Technikern gemäß den
Herstellerspezifikationen und den Erfordernissen
durchzuführen, die im Pflichtenheft aufgelistet sind.
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
11
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
INSPEKTION VOR INBETRIEBNAHME
Inspektion vor der
Inbetriebnahme
❏ Vergewissern Sie sich, dass die Bedien-,
Aufgaben- und Sicherheitshandbücher
vollständig und leserlich sind und sich im
entsprechenden Fach auf der Plattform
befinden.
❏ Stellen Sie sicher, dass alle Aufschriften gut
lesbar angebracht und auch lesbar sind. Siehe
Abschnitt Aufschriften.
❏ Überprüfen Sie das Hydrauliksystem auf
Ölundichtigkeit und korrekten Ölstand. Füllen
Sie bei Bedarf Öl nach. Siehe im Abschnitt
Wartung.
❏ Überprüfen Sie die Batterie auf Undichtigkeit
und korrekten Säurestand. Füllen Sie bei
Bedarf destilliertes Wasser nach. Siehe im
Abschnitt Wartung.
Prüfen Sie die gesamte Maschine auf:
❏ Risse in Schweißnähten oder Bauteilen
❏ Beulen oder Schäden an der Maschine
❏ Stellen Sie sicher, dass alle wesentlichen oder
kritischen Anbauteile vorhanden und dass alle
zugehörigen Verschlüsse und Stecker an ihrem
Platz sind und korrekt angezogen sind.
❏ Stellen Sie sicher, dass alle Geländer montiert
und die Schrauben angezogen sind.
❏ Stellen Sie sicher, dass die FahrgestellAbdeckungen an Ort und Stelle sind, richtig
eingerastet und angeschlossen sind.
Überprüfen Sie folgende Komponenten und
Bereiche auf Beschädigungen, Modifikationen und
falsch installierte oder fehlende Teile:
❏ Elektrische Bauteile, Drähte und Kabel
❏ Hydraulikantriebseinheit, Tank, Schläuche,
Anschlüsse, Zylinder und Steuerblöcke
❏ Batteriesatz und Anschlüsse
❏ Antriebsmotoren
❏ Abriebpolster
❏ Räder und Reifen
❏ Begrenzungsschalter, Alarme und Hupen
❏ Schrauben, Muttern und sonstige
Befestigungselemente
❏ Tor oder Kette des Plattformeinstiegs
❏ Warnlampen und Alarmeinrichtungen
(falls vorhanden)
❏ Bauteile zum Lösen der Bremse
❏ Sicherheitsarm
❏ Lochfahrschutz
❏ Plattformausschub
❏ Scherenbolzen und Befestigungselemente
❏ Plattformsteuerung (Joystick)
12
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
Wartung
Hydraulikölstand prüfen
Bitte beachten und befolgen:
Nur die in diesem Handbuch aufgeführten,
routinemäßigen Wartungsarbeiten dürfen vom
Bedienpersonal durchgeführt werden.
Die planmäßigen Wartungsinspektionen sind
gänzlich von qualifizierten Servicetechnikern
gemäß den Spezifikationen des Herstellers und
den Angaben im Pflichtenheft durchzuführen.
Für die einwandfreie Funktion der Maschine ist es
wichtig, dass der richtige Füllstand des
Hydrauliköls eingehalten wird. Ein falscher
Hydraulikölstand kann zur Beschädigung von
Bauteilen des Hydrauliksystems führen. Tägliche
Kontrolle ermöglicht es dem Bedienpersonal,
geänderte Ölstände festzustellen. Solche
Veränderungen deuten auf Probleme im
Hydrauliksystem hin.
Diese Maßnahme ist bei
eingefahrener Plattform
auszuführen.
1 Der Ölstand im Hydrauliktank ist sorgfältig
durch das Sichtfenster an der Seite der
Antriebseinheit zu prüfen.
Legende – Wartungssymbole
Die folgenden Symbole werden in
diesem Handbuch verwendet, um
den Zweck der Anweisungen zu
verdeutlichen. Wenn mehrere
Symbole am Anfang einer
Wartungsanweisung verwendet
werden, hat dies die folgende
Bedeutung.
Ergebnis: Der Ölstand sollte sich zwischen der
Markierung Voll und Hinzufügen des Schildes
Ölstandsanzeige befinden.
2 Füllen Sie gegebenenfalls Öl nach. Nicht
überfüllen.
Technische Daten Hydrauliköl
Hydrauliköltyp
Für diese Arbeiten sind Werkzeuge
erforderlich.
gleichwertig zu Dexron
Volumen des Hydrauliktanks
20,8 Liter
Hydrauliksystem
(einschließlich Tank)
22,7 Liter
Für diese Arbeiten werden Neuteile
benötigt.
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
13
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
WARTUNG
Batterien prüfen
Routinemäßige Wartungsarbeiten
Für den sicheren Motorbetrieb und gute
Motorleistung ist es sehr wichtig, dass sich die
Batterie in gutem Zustand befindet. Falsche
Flüssigkeitsstände oder beschädigte Kabel und
Anschlüsse können gefährliche Zustände zur
Folge haben oder Motorteile beschädigen.
Gefahr durch Stromschlag. Der
Kontakt mit Strom führenden
Leitungen kann schwere
Verletzungen oder Tod zur Folge
haben. Alle Ringe, Uhren und
sonstigen Schmuck ablegen.
Verletzungsgefahr. Batterien
enthalten Säure. Das Verschütten
von und der Kontakt mit
Batteriesäure sind zu vermeiden.
Verschüttete Batteriesäure mit
Wasser und Lauge neutralisieren.
Führen Sie diesen Test nur durch,
nachdem Sie die Batterien voll
geladen haben.
1 Tragen Sie Schutzkleidung und Augenschutz.
2 Achten Sie darauf, dass die Anschlüsse des
Batteriekabels nicht korrodiert sind.
3 Achten Sie darauf, dass die Batteriehalter und
die Kabelanschlüsse fest sitzen.
4 Entfernen Sie die Entgasungsstopfen.
5 Prüfen Sie den Batteriesäurestand jeder
Batterie. Gegebenenfalls bis zum Rand des
Batterie-Einfüllstutzens mit destilliertem Wasser
auffüllen. Nicht überfüllen.
6 Verschließen Sie die Entgasungsstopfen
wieder.
Planmäßige Wartungsarbeiten müssen gänzlich
von den für die Arbeiten an dieser Maschine
ausgebildeten Personen gemäß den Angaben im
Wartungshandbuch dieser Maschine durchgeführt
werden.
Die folgenden Inspektions- und
Wartungstätigkeiten erfordern eine qualifizierte
Betriebseinheit, die Aufzeichnungen aller
durchgeführten Inspektionen und
Wartungsarbeiten erstellt und für vier Jahre
aufbewahrt.
Maschinen, die länger als drei Monate nicht
gewartet wurden, müssen den Vierteljahresservice
erhalten, bevor sie wieder in Betrieb genommen
werden dürfen.
Der Wartungsplan
Es gibt vier Arten von Wartungsmaßnahmen, die
anhand eines Plans durchgeführt werden (täglich,
vierteljährlich, jährlich und alle zwei Jahre). Um die
sich wiederholenden Maßnahmen aufzuzeichnen,
wurden der Abschnitt der Routinemäßigen
Wartungsarbeiten und der Wartungsbericht in vier
Unterabschnitte, A, B, C, D, unterteilt. Verwenden
Sie folgende Tabelle um festzustellen, welche
Maßnahmengruppe(n) zur Durchführung einer
routinemäßigen Wartung erforderlich sind.
Wartung
Tabelle oder Checkliste
Täglich oder alle 8 Stunden
Vierteljährlich
Jährlich
Alle zwei Jahre
A
A+B
A+B+C
A+B+C+D
Wartungsbericht
Der Wartungsbericht enthält Checklisten für alle
routinemäßigen Wartungsarten.
Kopieren Sie den Wartungsbericht für jede
Inspektion. Bewahren Sie den ausgefüllten Bericht
für drei Jahre auf.
14
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
Funktionstests
Grundsätzliches
Die Funktionstests dienen dazu, Fehlfunktionen
noch vor Inbetriebnahme der Maschine zu
identifizieren. Der Bediener muss die Anweisungen
Schritt für Schritt befolgen und alle
Maschinenfunktionen prüfen.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn:
Sie die Grundsätze des sicheren
Maschinenbetriebs in diesem
Bedienerhandbuch kennen und befolgen.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor der
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Gebrauch immer
Funktionstests durch.
Machen Sie sich mit den Funktionstests
vertraut, bevor Sie mit dem nächsten
Abschnitt fortfahren.
4 Führen Sie eine Inspektion des Arbeitsplatzes
durch.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Mit den unten gezeigten Symbolen wird im Text
des Bedienerhandbuches auf
Betriebsanweisungen hingewiesen.
Mit Hilfe der Symbole auf dieser Seite und auf
Seite 9 können Sie das in Ihrer Maschine
verwendete Steuergerät identifizieren und dann mit
den im Text verwendeten Symbolen den auf Ihrem
Steuergerät auszuführenden Vorgang feststellen.
Wenn für Ihr Steuergerät kein Symbol angegeben
ist, ist nichts zu tun.
Zwei Auswahlschalter für Funktionen und
der NOT-AUS-Taster in der linken oberen
Ecke
Ein Auswahlschalter für Funktionen und
der NOT-AUS-Taster in der linken oberen
Ecke
Steuergerät mit NOT-AUS-Taster in der
rechten unteren Ecke
Teile-Nr. 39527GR
Eine Maschine mit Fehlfunktionen darf niemals
verwendet werden. Wenn Fehlfunktionen
identifiziert werden, ist die Maschine sofort außer
Betrieb zu setzen und entsprechend zu
kennzeichnen. Instandsetzungsarbeiten dürfen nur
von qualifizierten Servicetechnikern gemäß den
Spezifikationen des Herstellers vorgenommen
werden.
Nach Abschluss der Reparaturarbeiten muss das
Bedienpersonal eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durchführen und die
Funktionstests erneut durchführen, bevor die
Maschine in Betrieb genommen wird.
1 Begeben Sie sich auf eine feste, ebene Fläche,
auf der keine Gegenstände im Weg stehen.
2 Stellen Sie sicher, dass der Batteriesatz
angeschlossen ist.
Am Bodensteuerpult
3 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster an der
Plattform- und an der Bodensteuerung in die
Stellung EIN.
4 Schalten Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung Bodensteuerung.
5 Achten Sie auf die LED-Diagnoseanzeige.
Ergebnis: Die LED-Diagnoseanzeige soll -oder 23 anzeigen.
NOT-AUS-Taster prüfen
6 Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster der
Bodensteuerung in die Stellung AUS.
Ergebnis: Es dürfen keine Funktionen mehr
angesteuert werden können.
7 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung EIN.
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
15
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
FUNKTIONSTESTS
Testen der Heben/Senken-Funktionen
Am Plattformsteuerpult
Die akustischen Alarme dieser Maschine und die
Standard-Hupe werden alle von der zentralen
Alarmsteuerung angesteuert. Die Hupe hat einen
konstanten Ton. Der Senk-Alarm wird mit 60
Pieptönen pro Minute ausgelöst. Der Alarm für den
nicht ausgefahrenen Lochfahrschutz löst 300
Pieptöne in der Minute aus. Steht die Maschine
nicht auf ebenem Untergrund, wird ein
Neigungsalarm mit 600 Pieptönen pro Minute
ausgelöst. Eine Hupe, wie sie in Kraftfahrzeugen
üblich ist, steht als Option zur Verfügung.
NOT-AUS-Taster prüfen
13 Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster am
Plattformsteuerpult in die Stellung AUS.
Ergebnis: Es dürfen keine Funktionen mehr
angesteuert werden können.
Hupe prüfen
14 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung EIN.
15 Drücken Sie den Hupenknopf.
8 Aktivieren Sie die Funktion Heben.
Ergebnis: Die Plattform wird gehoben.
9 Aktivieren Sie die Funktion Senken.
Ergebnis: Die Plattform wird gesenkt. Der
Senken-Alarm sollte beim Senken der Plattform
aktiviert werden.
Testen Sie das Senken per Hand
Ergebnis: Die Hupe sollte ertönen.
Testen des Totmannschalters
16 Halten Sie den Totmannschalter nicht am
Steuergriff fest.
17 Bewegen Sie den Steuergriff langsam in die
Richtung des blauen Pfeils und dann in die
Richtung des gelben Pfeils.
Ergebnis: Es dürfen keine Funktionen mehr
angesteuert werden können.
10 Aktivieren Sie die Funktion Heben, und heben
Sie die Plattform ungefähr 0,6 m an.
11 Ziehen Sie den Hebel zum Manuellen Senken
neben der Bodensteuerung.
Ergebnis: Die Plattform wird gesenkt. Der
Senken-Alarm sollte nicht aktiviert werden.
12 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung Plattformsteuerpult.
Testen der Heben/Senken-Funktionen
18
Drücken Sie den Auswahlknopf für die
Funktion Heben.
Drücken Sie den Totmannschalter
Heben, und halten Sie ihn gedrückt.
Bewegen Sie den Schalter
Heben/Fahren in die Stellung Heben
(sofern vorhanden).
19 Drücken Sie den Totmannschalter auf dem
Steuergerät, und halten Sie ihn gedrückt.
20 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung.
Ergebnis: Die Plattform wird gehoben. Der
Lochfahrschutz sollte ausfahren.
21 Lassen Sie den Steuerhebel los.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich nicht weiter
heben.
22 Drücken Sie den Totmannschalter, und halten
Sie ihn gedrückt. Bewegen Sie den Steuerhebel
langsam in die durch den gelben Pfeil
angezeigte Richtung.
16
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
FUNKTIONSTESTS
Ergebnis: Die Plattform wird gesenkt. Der
Senken-Alarm sollte beim Senken der Plattform
aktiviert werden.
CE-Modelle: Wenn die Plattform gesenkt wird,
muss diese bei ca. 2,1 m Plattformhöhe anhalten.
Stellen Sie sicher, dass sich keine Personen oder
Gegenstände im Gefahrenbereich aufhalten. Um
mit dem Senken fortzufahren, ist der Steuerhebel
loszulassen. Danach muss 5 Sekunden gewartet
werden, und anschließend kann der Steuerhebel
wieder bewegt werden.
Fahrverhalten und Bremsen prüfen
27 Drücken Sie den Totmannschalter, und halten
Sie ihn gedrückt.
28 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
von dem blauen Pfeil auf dem Steuerpult
angezeigte Richtung bis die Maschine sich zu
bewegen beginnt, und bringen Sie dann den
Hebel wieder in die mittlere Stellung zurück.
Ergebnis: Die Maschine sollte sich in die von
dem blauen Pfeil am Steuerpult angezeigte
Richtung bewegen und dann abrupt zum
Stillstand kommen.
Lenkung prüfen
Hinweis: Für die Durchführung des Lenkungs- und
Antriebsfunktionstests gehen Sie in der Plattform
mit dem Gesicht zum Steuerungsende der
Maschine gewandt in Stellung.
23
Drücken Sie den Auswahlknopf für die
Funktion Fahren.
29 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
von dem gelben Pfeil auf dem Steuerpult
angezeigte Richtung bis die Maschine sich zu
bewegen beginnt, und bringen Sie dann den
Hebel wieder in die mittlere Stellung zurück.
Ergebnis: Die Maschine sollte sich in die von
dem gelben Pfeil am Steuerpult angezeigte
Richtung bewegen und dann abrupt zum
Stillstand kommen.
Bewegen Sie den Schalter
Heben/Fahren in die Stellung Fahren
(sofern vorhanden).
24 Drücken Sie den Totmannschalter auf dem
Steuergerät, und halten Sie ihn gedrückt.
25 Drücken Sie den oben auf dem Steuerhebel
befindlichen Daumenschalter in die von dem
blauen Dreieck auf dem Steuerpult angezeigte
Richtung.
Ergebnis: Die Lenkungsräder sollten sich in die
von dem blauen Dreieck auf dem Steuerpult
angezeigte Richtung drehen.
26 Drücken sie den Daumen-Kippschalter in die
durch das gelbe Dreieck auf dem Steuerpult
angegebene Richtung.
Ergebnis: Die Lenkungsräder sollten sich in die
von dem gelben Dreieck auf dem Steuerpult
angezeigte Richtung drehen.
Hinweis: Die Fahr-Bremsen müssen in der Lage
sein, die Maschine auf jedem Gefälle zu halten,
das die Steigfähigkeit der Maschine nicht
überschreitet.
Begrenzte Fahrgeschwindigkeit testen
30
Drücken Sie den Auswahlknopf für die
Funktion Heben.
Drücken Sie den Totmannschalter
Heben, und halten Sie ihn gedrückt.
Bewegen Sie den Schalter Heben/
Fahren in die Stellung Heben (sofern
vorhanden).
31 Drücken Sie den Totmannschalter, und halten
Sie ihn gedrückt. Heben Sie die Plattform auf
ungefähr 1,2 m an.
Ergebnis: Der Lochfahrschutz sollte ausfahren.
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
17
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
FUNKTIONSTESTS
32
Drücken Sie den Auswahlknopf für die
Funktion Fahren.
Bewegen Sie den Schalter
Heben/Fahren in die Stellung Fahren
(sofern vorhanden).
33 Drücken Sie den Totmannschalter, und halten
Sie ihn gedrückt. Bewegen Sie den Steuerhebel
langsam bis auf volle Antriebsleistung.
Ergebnis: Die maximal mit gehobener Plattform
erzielbare Fahrgeschwindigkeit sollte 0,2 Meter
pro Sekunde nicht übersteigen.
Wenn die Fahrgeschwindigkeit mit gehobener
Plattform mehr als 0,2 Meter pro Sekunde beträgt,
kennzeichnen Sie diese Maschine entsprechend,
und setzen Sie sie außer Betrieb.
Prüfen des Lochfahrschutzes
Hinweis: Der Lochfahrschutz sollte automatisch
ausgefahren werden, wenn die Plattform gehoben
wird. Der Lochfahrschutz betätigt einen weiteren
Endschalter, welche es der Maschine erlaubt,
weiter zu arbeiten. Wenn der Lochfahrschutz nicht
ausgefahren ist, ertönt ein Alarm und die Maschine
fährt nicht.
38 Heben Sie die Plattform.
Ergebnis: Wenn sich die Plattform
1,2 m über dem Boden befindet, sollte der
Lochfahrschutz aktiviert werden.
39 Drücken Sie zuerst auf der einen und dann auf
der anderen Seite auf den Lochfahrschutz.
Ergebnis: Der Lochfahrschutz sollte sich nicht
bewegen.
Prüfen der Funktion des
Neigungswinkelschalters
40 Senken Sie die Plattform.
Hinweis: Diese Prüfung ist über das
Plattformsteuerpult vom Boden aus durchzuführen.
Der Aufenthalt auf der Plattform ist nicht zulässig.
34 Senken Sie die Plattform ganz ab.
35 Legen Sie einen 2x4 Block oder ein ähnliches
Stück Holz unter beide Räder einer Seite, und
fahren Sie die Maschine darauf.
36 Heben Sie die Plattform.
Ergebnis: Wenn sich die Plattform 2,1 m über
dem Boden befindet, sollte ein Alarm aktiviert
werden.
Ergebnis: Der Lochfahrschutz sollte sich in die
eingefahrene Position bewegen.
41 Legen Sie einen 2x4 Block oder ein ähnliches
Stück Holz unter den Lochfahrschutz. Heben
Sie die Plattform.
Ergebnis: Wenn die Plattform über 2,1 m über
Grund gehoben wird, sollte ein Alarm aktiviert
werden, und die Fahrfunktion kann nicht
angesteuert werden.
42 Senken Sie die Plattform, und entfernen Sie
den Block.
37 Senken Sie die Plattform, und entfernen Sie
beide Holzblöcke.
18
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
Inspektion des Arbeitsplatzes
Inspektion des Arbeitsplatzes
Die folgenden gefährlichen Situationen sollten
vermieden werden:
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn:
Sie die Grundsätze des sicheren
Maschinenbetriebs in diesem
Bedienerhandbuch kennen und befolgen.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor der
Inbetriebnahme durch.
·
abhänge oder Löcher
·
schwellen, Hindernisse am Boden oder Schutt
·
hindernisse über Kopfhöhe und
Hochspannungsleitungen
·
gefährliche Standorte
·
zum Tragen der Maschinenlast ungeeignete
Flächen
·
wind- und Wetterbedingungen
·
anwesenheit von unbefugtem Personal
·
sonstige möglicherweise unsichere
Bedingungen
3 Führen Sie vor dem Gebrauch immer
Funktionstests durch.
4 Führen Sie eine Inspektion des
Arbeitsplatzes durch.
Machen Sie sich mit der Inspektion des
Arbeitsplatzes vertraut, bevor Sie mit dem
nächsten Abschnitt fortfahren.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Grundsätzliches
Die Inspektion des Arbeitsplatzes hilft dem
Bediener festzustellen, ob der Arbeitsplatz für den
sicheren Betrieb der Maschine geeignet ist. Sie
sollte vom Bediener durchgeführt werden, bevor
die Maschine an den Arbeitsplatz gebracht wird.
Der Bediener ist beim Bewegen, Einrichten und
beim Betrieb der Maschine dafür verantwortlich,
sich über die Gefahren am Arbeitsplatz zu
informieren und sich dementsprechend
unfallverhütend zu verhalten.
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
19
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
NOT-AUS
Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster an der
Bodensteuerung oder auf dem Plattformsteuerpult
in die Position AUS um sämtliche Funktionen
abzuschalten.
Sollte eine Funktion bei Betätigung eines der
beiden NOT-AUS-Taster weiterhin in Betrieb
bleiben, so ist diese Fehlfunktion zu beheben.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn:
Sie die Grundsätze des sicheren
Maschinenbetriebs in diesem
Bedienerhandbuch kennen und befolgen.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor der
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Gebrauch immer
Funktionstests durch.
4 Führen Sie eine Inspektion des Arbeitsplatzes
durch.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Grundsätzliches
Dieser Abschnitt enthält Anweisungen für jeden
Bereich des Maschinenbetriebs. Der Bediener ist
für die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen
und Anweisungen im Bedienerhandbuch,
Sicherheitshandbuch und Pflichtenheft
verantwortlich.
Der Gebrauch der Maschine für andere Zwecke
als zum Heben von Personen und Werkzeug ist
unsicher und gefährlich.
Nur geschultes und befugtes Personal darf diese
Maschine in Betrieb nehmen. Wenn voraussichtlich
mehr als ein Bediener die Maschine zu
verschiedenen Zeiten innerhalb einer Schicht
verwenden wird, müssen alle geschult sein, und es
wird von allen erwartet, dass sie alle
Sicherheitsbestimmungen und Anweisungen im
Bedienerhandbuch, Sicherheitshandbuch und
Pflichtenheft befolgen. Das bedeutet, dass jeder
neue Bediener vor Benutzung der Maschine eine
Inspektion vor Inbetriebnahme, Funktionstests
und eine Inspektion des Arbeitsplatzes
durchführen muss.
20
Bedienung von der
Bodensteuerung
1 Schalten Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung Bodensteuerung.
2 Ziehen Sie die roten NOT-AUS-Taster am
Bodensteuerpult und am Plattformsteuerpult in
die Stellung EIN.
3 Stellen Sie sicher, dass der Batteriesatz
angeschlossen ist, bevor Sie die Maschine in
Betrieb nehmen.
Positionieren der Plattform
1 Bewegen Sie den Positionsschalter Heben/
Senken gemäß den Markierungen auf dem
Steuerpult.
Von der Bodensteuerung aus sind die Fahr- und
Lenkfunktionen nicht ansteuerbar.
Bedienung vom PlattformSteuerpult
1 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung Plattformsteuerpult.
2 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster an der
Bodensteuerung und am Plattform-Steuerpult in
die Stellung EIN.
3 Stellen Sie sicher, dass der Batteriesatz
angeschlossen ist, bevor Sie die Maschine in
Betrieb nehmen.
Positionieren der Plattform
1
Drücken Sie den Auswahlknopf für die
Funktion Heben.
Drücken Sie den Totmannschalter
Heben, und halten Sie ihn gedrückt.
Bewegen Sie den Schalter
Heben/Fahren in die Stellung Heben
(sofern vorhanden).
2 Drücken Sie den Totmannschalter auf dem
Steuergerät, und halten Sie ihn gedrückt.
3 Bewegen Sie den Steuergriff gemäß den
Markierungen auf dem Steuerpult.
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
BEDIENUNGSANLEITUNG
CE-Modelle: Wenn die Plattform gesenkt wird,
muss diese bei ca. 2,1 m Plattformhöhe anhalten.
Stellen Sie sicher, dass sich keine Personen oder
Gegenstände im Gefahrenbereich aufhalten. Um
mit dem Senken fortzufahren, ist der Steuerhebel
loszulassen, es muss 5 Sekunden gewartet
werden, und anschließend wird der Steuerhebel
wieder bewegt.
Zum Lenken
1
Drücken Sie den Auswahlknopf für die
Funktion Fahren.
Um die Plattform auszufahren/
einzufahren
Bewegen Sie den Schalter
Heben/Fahren in die Stellung Fahren.
1 Steigen Sie auf das Auslösepedal des
Plattformausschubs auf dem Fußbrett der
Plattform.
2 Ergreifen Sie das Plattformgeländer fest und
drücken Sie, um den Plattformausschub bis
zum Haltepunkt auf halbem Weg auszufahren.
3 Steigen Sie nochmals auf das Auslösepedal,
und drücken Sie weiter, um den
Plattformausschub voll auszufahren.
Beim Ausfahren des Plattformausschubs dürfen
Sie nicht auf der Verlängerung stehen.
4 Steigen Sie auf das Auslösepedal des
Plattformausschubs, und ziehen Sie, um den
Plattformausschub bis zum Haltepunkt auf
halbem Weg einzuziehen. Steigen Sie erneut
auf das Pedal, um den Plattformausschub voll
einzufahren.
2 Drücken Sie den Totmannschalter auf dem
Steuergerät, und halten Sie ihn gedrückt.
3 Drehen Sie die lenkbaren Räder mit dem auf
dem Steuerhebel befindlichen Daumenschalter
in die gewünschte Richtung.
Um die Maschine in Bewegung zu setzen
1
Fehlerwarnlampe leuchtet
Wenn die Fehlerwarnlampe
leuchtet, drücken Sie die rote
NOT-AUS-Taster hinein und ziehen
sie wieder heraus, um das System
neu zu starten.
Wenn die Lampe weiter leuchtet, kennzeichnen
Sie die Maschine entsprechend, und setzen Sie
sie außer Betrieb.
Drücken Sie den Auswahlknopf für die
Funktion Fahren.
Bewegen Sie den Schalter
Heben/Fahren in die Stellung Fahren
(sofern vorhanden).
2 Drücken Sie den Totmannschalter auf dem
Steuergerät, und halten Sie ihn gedrückt.
3 Zum Erhöhen der Geschwindigkeit: Bewegen Sie
den Steuerhebel langsam aus der Mittelstellung.
Geschwindigkeit verringern: Bewegen Sie den
Steuerhebel langsam in die Mittelstellung.
Anhalten: Bringen Sie den Steuerhebel wieder in
die Mittelstellung, oder lassen Sie den
Totmannschalter los.
Verwenden Sie die farbcodierten Richtungspfeile
auf der Plattformsteuerung und auf der Plattform,
um die Richtung festzustellen, in welche die
Maschine fahren wird.
Bei gehobener Plattform kann die Maschine
nur mit verminderter Fahrgeschwindigkeit
bewegt werden.
Der Zustand der Batterien ist für die
Leistungsfähigkeit der Maschine wesentlich. Die
Fahrgeschwindigkeit und die Geschwindigkeit der
Funktionen vermindert sich, wenn die Anzeigelampe
Batterie laden leuchtet oder wenn das letzte
Lämpchen der Batterieladestandsanzeige blinkt.
Teile-Nr. 39527GR
Bedienung von der
Bodensteuerung mit Steuergerät
Halten Sie stets einen sicheren Abstand zwischen
dem Bediener, der Maschine und fixen
Gegenständen.
Vergegenwärtigen Sie sich die Richtung, welche
die Maschine fahren wird, wenn Sie das
Steuergerät benutzen.
Nach jedem Gebrauch
1 Wählen Sie einen sicheren Abstellplatz – eine
feste, ebene Fläche ohne Hindernisse und
Verkehr.
2 Senken Sie die Plattform.
3 Schalten Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung Aus, und ziehen Sie den Schlüssel ab,
um die Maschine gegen unbefugte
Inbetriebnahme zu sichern.
4 Legen Sie den Wegrollschutz unter die Räder.
5 Laden Sie die Batterien auf.
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
21
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
BEDIENUNGSANLEITUNG
Anleitung zum Füllen und Laden
von Trockenbatterien
1 Nehmen Sie die Entgasungsstopfen ab, und
entfernen Sie die Plastikdichtung von den
Batteriezellenöffnungen.
Anleitungen für Batterie und
Ladegerät
Bitte beachten und befolgen:
Verwenden Sie kein externes Ladegerät und
auch keine Fremdbatterie.
Laden Sie die Batterie in einem gut belüfteten
Bereich.
Verwenden Sie zum Anschluss des Ladegeräts
die richtige dort angegebene Netzspannung.
Verwenden Sie nur von Genie genehmigte
Batterien und Ladegeräte.
2 Füllen Sie in jede Zelle Batteriesäure
(Elektrolyt) ein, bis die Platten bedeckt sind.
Füllen Sie erst nach Abschluss des Ladevorgangs
bis zum Maximum nach. Durch Überfüllung kann
die Batteriesäure während des Ladevorgangs
auslaufen. Verschüttete Batteriesäure mit Wasser
und Lauge neutralisieren.
3 Schrauben Sie die Entgasungsstopfen auf.
4 Laden Sie die Batterie auf.
5 Prüfen Sie den Säurestand der Batterien, wenn
der Ladevorgang abgeschlossen ist. Füllen Sie
destilliertes Wasser bis zum unteren Rand des
Einfüllstutzens auf. Nicht überfüllen.
So wird die Batterie geladen
1 Achten Sie darauf, dass die Batterien
angeschlossen sind, bevor Sie sie zu laden
beginnen.
2 Öffnen Sie das Batteriefach. Das Fach
sollte während des gesamten Ladevorgangs
offen bleiben.
3 Nehmen Sie die Entgasungsstopfen ab, und
prüfen Sie den Säurestand der Batterien. Füllen
Sie gegebenenfalls etwas destilliertes Wasser
nach, um die Platten zu bedecken. Füllen Sie
vor dem Ladevorgang nicht zu viel nach.
4 Erneuern Sie die Entgasungsstopfen.
5 Schließen Sie das Ladegerät an einem
geerdeten Wechselstromkreis an.
6 Schalten Sie das Ladegerät ein.
7 Das Ladegerät zeigt an, wann die Batterie voll
aufgeladen ist.
8 Prüfen Sie den Säurestand der Batterien, wenn
der Ladevorgang abgeschlossen ist. Füllen Sie
destilliertes Wasser bis zum unteren Rand des
Einfüllstutzens auf. Nicht überfüllen.
22
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
Transportanweisungen
Durchführen des Lösens der
Bremse
1 Legen Sie Unterlegkeile unter die Räder, damit
die Maschine nicht wegrollt.
Bitte beachten und befolgen:
Wenn Sie die Maschine mit einem Gabelstapler
oder einem Kran transportieren wollen, müssen
Sie mit gesundem Menschenverstand vorgehen
und sorgfältig planen.
2 Stellen Sie sicher, dass das Zugseil der Winde
sicher an den Fahrgestell-Befestigungen
angebracht ist und dass der Weg frei von
Hindernissen ist.
3 Drehen Sie den Knopf zum Lösen der Bremse
entgegen dem Uhrzeigersinn, um das
Bremsventil zu öffnen.
Das Transportfahrzeug muss auf ebenem
Untergrund geparkt sein.
4 Pumpen Sie mit dem Pumpenknopf zum Lösen
der Bremse.
Das Transportfahrzeug muss entsprechend
gesichert sein, um während des Aufladens der
Maschine ein Wegrollen zu verhindern.
Nachdem die Maschine aufgeladen wurde:
Stellen Sie sicher, dass die Tragfähigkeit des
Fahrzeugs, seine Ladefläche und die Ketten
oder Gurten ausreichend sind, um das Gewicht
der Maschine zu tragen. Siehe den Abschnitt
Technische Daten.
Die Maschine muss sich in gesichertem
Zustand auf ebenem Untergrund befinden,
bevor die Bremsen gelöst werden dürfen.
1 Legen Sie Unterlegkeile unter die Räder, damit
die Maschine nicht wegrollt.
2 Drehen Sie den Knopf zum Lösen der Bremse
im Uhrzeigersinn, um die Bremsen
festzustellen.
Schleppen der Genie GS-1530- oder der
GS-1930-Maschinen wird nicht empfohlen. Wenn
die Maschine geschleppt werden muss, darf die
Geschwindigkeit 3,2 km/h nicht überschreiten.
Auf Lastkraftwagen oder
Anhänger für den Transport
sichern
Verwenden Sie während der
Transportvorbereitung stets einen Wegrollschutz
an den Rädern der Maschine.
Verwenden Sie die Befestigungspunkte am
Fahrgestell zum Festbinden der Maschine auf der
Transportoberfläche.
Verwenden Sie Ketten oder Gurte mit
ausreichender Stärke.
Schalten Sie vor dem Transport den
Schlüsselschalter in die Stellung, AUS und ziehen
Sie den Schlüssel ab.
Prüfen Sie die gesamte Maschine auf lose bzw.
ungesicherte Teile.
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
23
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Aufschriften
Inspektion der Aufschriften
Verwenden Sie die Bilder auf der nächsten Seite,
um festzustellen, ob alle Aufschriften lesbar und
vorhanden sind.
Die nachstehende Liste enthält die erforderliche
Anzahl und eine Beschreibung jeder Augschrift.
Teile Nr. Beschreibung
Teile Nr. Beschreibung
Anzahl
28161GR Achtung – Quetschgefahr
2
28164GR Hinweis – Gefährliches Material
1
28171
1
Aufkleber – Rauchen verboten
Anzahl
44220GR Gefahr/Hinweis – Sicherung Bremse Lösen
& Bedienungsanleitung
1
44253GR Hinweis – Seitenkraft 445N,
ANSI & CSA
1
28174GR Strom an Plattform, 230V
2
28175GR Vorsicht – Fachzugang
1
44254GR Hinweis – Max Kap 227 kg
GS-1930, ANSI & CSA
1
28176GR Hinweis – Fehlende Handbücher
1
44255GR Gefahr – Quetschgefahr
4
28235GR Strom an Plattform, 115V
2
44736GR Gefahr – Neigungsalarm
1
28236GR Achtung – Nicht sichtbar . . .
1
44737GR Gefahr – Umsturz, Fächer offen
2
31060GR Gefahr – Begrenzungsschalter nicht
verändern
44753GR Aufkleber – LED-Diagnoseanzeige
1
2
44980GR Aufkleber – Strom zum Ladegerät, 115V
1
31508GR Hinweis – Strom zum Ladegerät
1
31785GR Hinweis – Ladegerät in Betrieb
Anweisungen
44994GR Aufkleber – Stand Hydraulikflüssigkeit/
Dexron
1
1
46238GR Hinweis – Fehlerwarnlampe
1
37145GR Aufkleber – Manuelles Senken
1
46262GR Gefahr – Batterie/Ladegerätsicherheit
1
40434GR Aufkleber – Anschlagstelle für
Sicherheitsleine
3
52060GR Hinweis – Seitenkraft, Windgeschwindigkeit,
CE-Modelle
1
43089GR Hinweis– Bedienungsanweisung –
Bodenbedienung
1
52061GR Hinweis – Max. Kap. 227 kg, GS-1930,
CE-Modelle
1
43090GR Hinweis– Bedienungsanweisung –
Bedienung von der Plattform
1
52062GR Hinweis – Max. Kap. 272 kg, GS-1530,
CE-Modelle
1
43091GR Gefahr – Allgemeine Sicherheitshinweise
1
52458
1
43092GR Hinweis– Max. Kap. 272 kg
GS-1530, ANSI & CSA
1
52475GR Aufkleber – Anschlagpunkte für
Transportsicherung
5
43093GR Hinweis – Reifenspezifikation
4
52523
Seriennummernschild, ANSI & CSA
1
43094GR Bodensteuerpult
1
52864
Plattformsteuerpult
1
43616GR Batterieschaltplan
1
62053
Genie GS-1530
2
43617GR Gefahr – Umsturz (Batterien)
1
62054
Genie GS-1930
2
43618
Aufkleber – Richtungspfeile
2
65052GR Aufkleber – ECM-Fehlercodes
1
43619GR Aufkleber – Sicherheitsarm
1
78025GR Hinweis, Seitenkraft, Australia
1
43658GR Aufkleber – Strom zum Ladegerät, 230V
1
72833GR Aufkleber, Offene Verriegelung
2
43696GR Gefahr – Stromschlaggefahr
2
72853GR Gefahr, Gefahr der unsachgemäßen
Verwendung
1
24
Seriennummernschild, CE-Modelle
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
AUFSCHRIFTEN
40434
62053
52060
oder 44253 oder 62054
oder 78025
43618 40434 28174 oder
28235
Batterieseite
43091
52864
43090
46238
44736
40434
28236
31060
43089
44255
72853
37145
44255
43619
43696
52458
oder 52523
31060
28161
52475
28176
43092
oder 44254
oder 52061
oder 52062
62053
oder 62054
28174
oder 28235
43618
43093
44994
28171
28164
28175
44737
43094
72833
43093
52475
44255
43696
44220
52475
43658
oder 44980
31508
Seite der Bodensteuerung
Manche Aufschriften sind nicht sichtbar,
wenn die Plattform gesenkt ist
Teile-Nr. 39527GR
43093 72833 46262 44737 31785
28161 44753 65052 43617 43616 43093
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
25
Bedienungsanleitung
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bodenbelastung
Grundsätzliches
Zusätzliche Information über die
Bodenbelastbarkeit
Der Abschnitt über Bodenbelastung informiert Sie
über zwei spezifische Arten von Druck, die von der
Maschine auf die Bodenfläche ausgeübt wird.
Modell
GS-1530
GS-1930
Bruttogewicht des Fahrzeugs
+ zulässige Traglast
1 478 kg
1 568 kg
Maximale Achsenbelastung
1 088 kg
1 115 kg
544 kg
558 kg
Maximale Radbelastung
Punktbelastungsdruck (pro Reifen)
Gesamtbelastungsdruck
Dieses Maß ist in jenen Fällen von Bedeutung, in
denen die Bodenfläche unter der Maschine gegen
Beschädigung infolge einer großen
Druckbelastung auf einem geringen
Flächenbereich geschützt werden muss.
Dieses Maß ist in jenen Fällen von Bedeutung, in
denen die Maschine auf einem balkengestützten
Boden oder einer balkengestützten Oberfläche
verwendet wird. Der von der Maschine ausgeübte
Gesamtbelastungsdruck darf die
Belastungsfähigkeit des Bodens bzw. der Decke
nicht übersteigen.
Durchmesser
Länge
(1,63 m)
Breite
(0,76 m)
Ungefähre
Standfläche
Durchschnittliche
Reifenauflagefläche
26
9,62 kg/cm2
942 kPa
2,54 cm
2,54 cm
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
GS-1930
10,1 kPa
11,05 kPa
0,3048 m
0,3048 m
0,3048 m
9,38 kg/cm2
919 kPa
GS-1530
0,3048 m
GS-1930
2,54 cm
2,54 cm
GS-1530
Teile-Nr. 39527GR
Erste Auflage · Neunte Ausgabe
Bedienungsanleitung
Technische Daten
Modell
GS-1530
GS-1930
Maximale Arbeitshöhe
6,4 m
7,7 m
Steuerung
Proportional
Maximale Plattformhöhe
4,6 m
5,8 m
Plattformausmaße,
(Länge x Breite)
158 x 65 cm
Höhe, ganz eingefahren
Geländer oben – CE-Modelle
Höhe, ganz eingefahren
Geländer oben – ANSI
Höhe, ganz eingefahren
Geländer unten – CE-Modelle
203,7 cm
Antrieb
209,6 cm
Länge des Plattformausschubs
192,8 cm
198,6 cm
Wechselstrom-Steckdose im
Bereich der Plattform
1,88 m
193,8 cm
Höhe, ganz eingefahren
kein Geländer
0,93 m
0,98 m
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
GS-1530
GS-1930
Höhe, Geländer
1,02 m
1,02 m
Reifengrößen
Breite
Länge, eingefahren
76,2 cm
76,2 cm
1,83 m
1,83 m
272 kg
227 kg
Radstand
132,1 cm
132,1 cm
Plattform
ausgefahren, maximal
Wenderadius, außen
154,9 cm
154,9 cm
0 cm
0 cm
6,7 cm
6,7 cm
Wenderadius, innen
Bodenfreiheit
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
Gewicht
Steigfähigkeit
2,2 cm
2,2 cm
1 205 kg
1 326 kg
30%
30%
Standardanschluss
207 bar
241 bar
12 x 4,5 x 8 zoll
20,8 Liter
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
Maximale Tragfähigkeit
1m
Volumen des Hydrauliksystems
257,8 cm
Länge, Plattform ausgeschoben 257,8 cm
4 Batterien, 6V; 245 AH
4,0 km/h
0,7 km/h
12,5 m/55 s
Geschwindigkeit der Funktionen GS-1530 GS-1930
Plattform heben
Plattform senken
16 s
17 s
16 s
23 s
Lärmemission in die Luft
>70 dB
Maximaler Lärmpegel bei normalen Arbeitseinsätzen
(Gewicht A)
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie.
Die Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist vorbehalten.
Teile-Nr. 39527GR
Genie GS-1530 & Genie GS-1930
27
Bedienungsanleitung
mit Wartungsinformationen
Genie North America
Telefon 425.881.1800
Gebührenfrei USA und Canada
800.536.1800
Fax 425.883.3475
Telefon 31 70 51 78836
Fax 31 70 51 13993
Genie Denmark
Telefon 45 6612 5544
Fax 45 6612 5530
Genie France
Telefon 33 2 37 26 09 99
Fax 33 2 37 31 11 95
Genie Spain
Telefon 34 93 579 5042
Fax 34 93 579 5059
Genie Germany
Telefon 49 4202 8852-0
Fax 49 4202 8852-20
Genie U.K.
Telefon 44 1636 614700
Fax 44 1636 611090
Genie Mexico City
Telefon 52 5 653 03 84
Fax 52 5 664 40 16
Genie Australia Pty Ltd.
Telefon 1 61 7 3375 1660
Fax 1 61 7 3375 1002
Genie China
Telefon 86 21 53852570
Fax 86 21 53852569
Genie Malaysia
Telefon 604 228 1235
Fax 604 226 6872
Genie Japan
Telefon 81 3 3453 6082
Fax 81 3 3453 6083
Genie Korea
Telefon 82 2 558 7267
Fax 82 2 558 3910
Genie Africa
Telefon 27 11 974 6838
Fax 27 11 974 6797
Genie Latin America
Telefon 55 11 4055 2499
Fax 55 11 713 1661
Vertrieb:
Genie Holland
First Edition
Ninth Printing
Part No. 39527GR
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement