WV-NS320

WV-NS320
ITALIANO
ESPAÑOL
FRANÇAIS
Model No.
WV-NS320
WV-NS324E
ENGLISH
Operating Instructions
DEUTSCH
Colour CCTV Camera
Before attempting to connect or operate this product,
please read these instructions carefully and save this manual for future use.
DEUTSCHE AUSGABE
DEUTSCH
(GERMAN VERSION)
-43-
CAUTION
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
Unterbrechen der Stromversorgung.
Bei Geräten mit oder ohne
Netzschalter liegt Spannung am
Gerät an, sobald der Netzstecker an
der Steckdose angeschlossen wird.
Das Gerät ist jedoch nur dann
betriebsbereit, wenn der
Netzschalter (EIN/AUS) auf EIN
steht.
VORSICHT: WEDER DECKEL NOCH RÜCKPLATTE
ABNEHMEN, UM DIE GEFAHR EINES
ELEKTRISCHEN SCHLAGS ZU VERMEIDEN. DAS
GERÄT ENTHÄLT KEINE BAUTEILE, DIE VOM
KUNDEN GEWARTET WERDEN KÖNNEN.
Das Blitzzeichen mit Pfeil im gleichseitigen Dreieck soll den Benutzer
auf das Vorhandensein von nichtisolierter "gefährlicher Spannung"
innerhalb des Gehäuses hiweisen,
die so groß sein kann, daß sie
Gefahr eines elektrischen Schlags
darstellt.
Wir erklären in alleiniger Verantwortung, daß das Produkt, auf
das sich diese Erklärung bezieht, mit der folgenden Normen
oder normativen Dokumenten übereinstimmt.
Gemäß den Bestimmungen der Richtlinie 73/23/EEC und
89/336/EEC.
Die Fabriknummer dieses Gerätes ist auf dessen
Oberseite angegeben.
Sie sollten die Fabriknummer dieses Gerätes in den
dafür vorgesehenen Raum eintragen und diese
Anleitung als Kaufsunterlage aufbewahren, um im
Falle eines Diebstahls die ldentifizierung zu erleichtern.
Das Ausrufezeichen im gleichseitigen Dreieck soll den Benutzer auf
wichtige Bedienungs- und
Wartungsanweisungen in den
Unterlagen hinweisen, die dem
Gerät beiliegen.
Modellnummer
WV-NS320/NS324E
Fabriknummer
WARNUNG: Um ein Feuer oder einen Stromschlag zu verhindern, darf dieses Gerät weder Regen noch
Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Das Gerät ist vor Tropf- und Spritzwasser zu schützen; außerdem
dürfen keine mit Flüssigkeit gefüllte Behälter, wie z.B. Vasen, auf das Gerät gestellt werden.
-44-
INHALT
VORWORT ......................................................................................................................... 46
Merkmale ........................................................................................................................ 46
Systemanforderungen .................................................................................................... 46
Warenzeichen ................................................................................................................. 46
Angewendete Konvention .............................................................................................. 47
■ Reinigen der Kamera .................................................................................................. 47
■ Herauf- oder Herunterladen der Preset-Daten ........................................................... 47
VORSICHTSMASSREGELN ............................................................................................... 48
AUFBAU ............................................................................................................................ 49
INSTALLATION .................................................................................................................. 50
ANSCHLÜSSE ................................................................................................................... 53
EINSTELLUNG ÜBER DEN PC .......................................................................................... 56
■ Einstellung über die mitgelieferte Software "Panasonic IP Setup" .............................. 56
VORBEREITUNG DES PC ................................................................................................. 57
■ Netzwerkeinstellung des PC ....................................................................................... 57
■ Netzwerkeinstellung der Kamera ................................................................................ 58
BEDIENUNG DER KAMERA .............................................................................................. 61
EINSTELLUNG ................................................................................................................... 62
■ Einstellmenü ................................................................................................................ 62
EINSTELLVERFAHREN ...................................................................................................... 65
■ Menü-Anzeige ............................................................................................................. 65
■ Voreinstellung ............................................................................................................. 65
■ Löschen von Preset-Positionen .................................................................................. 68
■ Einstellen der Ausgangsposition (HOME POSITION) ................................................. 69
■ Selbstrückführung (SELF RETURN) ............................................................................ 69
■ Automatikbetrieb (AUTO MODE) ................................................................................ 69
■ Flip-A-Chip-Einstellung (FLIP-A-CHIP) ....................................................................... 71
■ Reinigung (CLEANING) .............................................................................................. 71
■ Bildhaltefunktion (IMAGE HOLD) ................................................................................ 71
■ Einstellen der Kamera ................................................................................................. 72
INITIALISIERUNG .............................................................................................................. 80
Einstellen der Schalter .................................................................................................... 80
Allgemeines: ................................................................................................................... 80
FEHLERSUCHE .................................................................................................................. 81
VERMEIDUNG VON ÜBERSTRAHLEN UND LEUCHTFAHNEN ....................................... 82
TECHNISCHE DATEN ........................................................................................................ 82
ZUBEHÖR .......................................................................................................................... 83
SONDERZUBEHÖR ........................................................................................................... 83
ANHANG ........................................................................................................................... 84
-45-
VORWORT
Panasonic stellt eine neue Domkamera mit hochentwickelter CCTV-Technologie vor, die sowohl für den Anschluss an
herkömmliche Überwachungssysteme als auch an digitale Netzwerke geeignet ist. Farbkamera, Zoomobjektiv und
Schwenk/ Neigemchanismus sind alle in einem kompakten Gehäuse untergebracht.
Diese hochleistungsfähige CCTV-Farbkamera ist für den Einsatz als Überwachungsgerät bestimmt.
Das kompakte Gehäuse enthält einen digitalen Signal-Prozessor, einen Schwenk/Neigemechanismus und ein
10faches Zoomobjektiv.
Ein neu entwickeltes 1/4-Zoll-CCD erlaubt den Einsatz unter extrem schwachen Lichverhältnissen von nur 1,0 Lux bei
Farbbildern.
Dank der Verwendung von DSP sind auch dann scharfe Bilder gewährleistet, wenn in einer Szene sowohl sehr helle
als auch sehr dunkle Objekte vorhanden sind. Einstellmenüs ermöglichen es, die Kamera über Funktionen wie Flip-AChip und Auto-Schwenk an die verschiedensten Überwachungsaufgaben anzupassen.
Netzschnittstelle: Ethernet-Karte 10/100 Mbps
Merkmale
• Ein 10/100BASE-T-Anschluss ermöglicht das Betrachten von Bildern über das Netz.
• Mit der Multiscreen-Funktion können die Bilder von
bis zu 4 Kameras gleichzeitig auf dem PC-Bildschirm dargestellt werden.
• Mit der Multishot-Funktion kann mit nur einem Klick
die Umgebung eines Objekts betrachtet werden.
• Benutzer-Authentisierung
• Hohe Bildqualität von 752 x 582 Pixeln
• Mindestbeleuchtung 1,0 Lux
• Die Flip-A-Chip-Funktion gestattet Neigung um
180 °, damit auch unter der Kamera durchgehende
Objekte überwacht werden können.
• Auto-Schwenk
• BLC
• SENS UP (Empfindlichkeitsanhebung) X4 (MAX)
• BEWEGUNGSDETEKTOR
• 16 Preset-Positionen
• 360 ° Schwenk bei einer Rotationsgeschwindigkeit
von 100 °/s
• Synchronisierung wählbar zwischen intern, Zeilensynchronisierung und VD2
• Schaltkreis für automatische Verstärkungsregelung
• Bildhaltefunktion
• Digitale Rauschunterdrückung
Kompatible Netzprotokolle: TCP/IP, UDP/IP, HTTP,
FTP, SMTP, DNS, DDNS, DHCP, ARP, BOOTP,
NTP
Browser: Einer der folgenden muss installiert sein.
Internet Explorer 5.01SP2, 5.5, 5.5SP2, 6.0
Netscape Communicator 4.73, 4.78
Vorsicht bei Verwendung von Netscape Communicator
außer Version 4.73 und 4.78
Bei Verwendung von Netscape Communicator in einer
früheren Version als 4.73 oder der aufgerüsteten
Version 4.73 kann es vorkommen, dass einige
Funktionen nicht korrekt ablaufen.
In diesem Fall wie folgt über den PC vorgehen:
1. Vorher alle Einstellungen für Netscape Communicator aufnotieren.
2. Zuerst den Netscape Communicator deinstallieren,
und den mit "Netscape" benannten Ordner von
dem PC löschen.
3. Die passende Version von Netscape Communicator installieren.
4. Netscape Communicator wieder auf die in Schritt 1
aufnotierten Werte einstellen.
Warenzeichen
• Adobe, Adobe-Logos und Acrobat sind eingetragene Warenzeichen von Adobe Systems
Incorporated in den U.S.A. und/oder anderen Ländern.
• Microsoft, Windows, Windows NT und Windows XP
sind eingetragene Warenzeichen von Microsoft
Corporation in den U.S.A und/oder anderen
Ländern.
• Netscape, Netscape Navigator, Netscape ONE,
die Logos von Netscape N und Ship’s Wheel sind
eingetragene Warenzeichen von Netscape Communications Corporation in den U.S.A. und anderen Ländern. Andere in diesem Dokument
verwendete Produktbezeichnungen von Netscape
sind ebenfalls Warenzeichen von Communications
Corporation und können durch Eintragungen in
Ländern außerhalb der U.S.A. gesichert sein.
• Ethernet ist ein eingetragenes Warenzeichen von
Xerox Corporation.
• Andere in dieser Bedienungsanleitung enthaltene
Firmennamen und Produkte können Warenzeichen
oder eingetragene Warenzeichen des jeweiligen
Eigentümers darstellen.
Systemanforderungen
Zum Betrachten von Kamerabildern oder Einstellen von
Parametern auf dem PC muss dieser folgende Mindestanforderungen erfüllen.
Computer: PC/AT kompatibel
Betriebssystem: Eines der folgenden muss installiert
sein.
Microsoft Windows98 Second Edition
Microsoft Windows2000 Professional Service
Pack2
Microsoft Windows Millennium Edition
Microsoft Windows XP
Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Service
Pack6a
CPU: Pentium II (300 MHz) oder mehr
Speicher: 128 MB oder mehr
-46-
• Verteilen, Kopieren, Auseinandernehmen, Nacherstellen und Nachbauen der mit diesem Produkt
gelieferten Software, sowie auch deren Export
unter Verletzung der Exportgesetze ist ausdrücklich verboten.
Angewendete Konvention
Zur Beschreibung der Anwendungen und Bedienungshandlungen werden in dieser Bedienungsanleitung folgende Konvention angewendet.
• Windows98 bezeichnet Microsoft Windows98
Second Edition.
• Windows2000 bezeichnet Microsoft Windows2000.
• Windows ME bezeichnet Microsoft Windows Millennium Edition.
• Windows NT bezeichnet Microsoft Windows NT
Workstation 4.0 Service Pack6a.
• Windows XP bezeichnet Microsoft Windows XP.
■ Reinigen der Kamera
Trotz Aktivierung dieser Funktion kann es zu Rauschen
auf dem Monitorbildschirm oder im Laufe der Zeit zum
Abweichen der Preset-Positionen kommen.
In einem solchen Fall den Auffrischungsmodus im
Spezialmenü aktivieren. (Siehe Seite 79.)
Bei Verwendung der Kamera in Verbindung mit dem
Matrix-Schaltgerät WJ-SX550C die automatische Reinigungsfunktion an beiden Geräten einstellen und die
WV-NS320/NS324E dann einmal täglich reinigen.
■ Herauf- oder Herunterladen der
Preset-Daten
Um die voreingestellten Daten von der Videokamera in
das Steuergerät herunterzuladen oder die in die Videokamera heruntergeladenen Daten hinaufzuladen, die
folgenden Funktionen auf OFF setzen.
Wenn diese Funktionen eingeschaltet sind, ist das einwandfreie Herunter- oder Heraufladen von Daten nicht
gewährleistet.
• Reinigung (Siehe Seite 71.)
• Automatikbetrieb (Siehe Seite 69.)
• Selbstrückführung (Siehe Seite 69.)
Zum Herauf- oder Herunterladen der Preset-Daten die
Kamera möglichst auf ein feststehendes Objekt, wie
z.B. eine Wand, richten.
Hinweis: Beim Heraufladen der heruntergeladenen
Daten in eine Kamera bitte Folgendes beachten.
• Die Preset-Positionen können abweichen. Falls
eine Preset-Position von der ursprünglichen Einstellung abweicht, diese löschen und erneut richtig
einstellen.
• Der Austausch von Preset-Daten zwischen der WVNS320/NS324E und anderen Modellen ist nicht
möglich.
• Das Herauf- und Herunterladen von Daten ist nur in
Verbindung mit dem Panasonic Systemsteuergerät
möglich.
-47-
VORSICHTSMASSREGELN
8. Die Kamera nicht außerhalb des vorgeschriebenen Temperatur-, Luftfeuchtigkeits- und
Leistungsbereichs betreiben.
Die Kamera nicht unter extremen Umgebungsbedingungen wie hohe Temperaturen oder hohe
Feuchtigkeit betreiben. Nicht in der Nähe von
wärmeerzeugenden Geräten wie Heizkörpern oder
Öfen aufstellen.
Die Kamera nur an Orten betreiben, wo die Temperatur zwischen –10 °C und +50 °C [Empfohlene
Temperatur: +40 °C], und die Feuchtigkeit unter
90 % liegt.
Die Versorgungsspannung beträgt 24 V Gleichstrom, 60 Hz.
1. Niemals die Kamera zerlegen.
Um elektrische Schläge zu vermeiden, niemals
Schrauben oder Abdeckungen entfernen.
Im Inneren befinden sich keine Teile, die vom
Benutzer gewartet werden können.
Wartungsarbeiten nur von qualifiziertem Kundendienstpersonal vornehmen lassen.
2. Die Kamera vorsichtig behandeln.
Die Kamera muss sorgfältig behandelt werden.
Schläge und Erschütterungen vermeiden. Falsche
Handhabung oder Lagerung kann zu Beschädigungen an der Kamera führen.
3. Regen und Feuchtigkeit vermeiden; die Kamera
nicht an nassen Orten verwenden.
Das Gerät ist für den Betrieb in Innenräumen und
an vor Regen und Feuchtigkeit geschützten Orten
bestimmt. Feuchtigkeit kann nicht nur Schäden an
der Kamera sondern auch elektrische Schläge zur
Folge haben.
Falls die Kamera nass wird, sofort die Stromversorgung ausschalten und die Kamera von einem
qualifizierten Kundendiensttechniker warten lassen.
9. Die Kamera nicht in der Nähe des Luftauslasses
einer Klimaanlage installieren.
Kondensation könnte zum Beschlagen des Objektivs führen, wenn die Kamera unter folgenden
Bedingungen betrieben wird.
• Starke Temperaturschwankungen beim Einund Ausschalten der Klimaanlage.
• Starke Temperaturschwankungen wegen häufigem Öffnen und Schließen einer Tür
• Einsatz an einem Ort, wo Brillengläser beschlagen.
• Einsatz in einem mit Zigarettenrauch oder
Staub angefüllten Raum.
Falls das Objektiv aufgrund von Kondensation
beschlägt, die Glocke abnehmen und alle Oberflächen mit einem weichen Lappen trocken wischen.
4. Das Kameragehäuse nicht mit starken oder
scheuernden Mitteln reinigen.
Einen trockenen Lappen verwenden, um Schmutz
von der Kamera zu entfernen.
Bei hartnäckig anhaftendem Schmutz, mit einem
milden Waschmittel vorsichtig abwischen. Es ist
darauf zu achten, daß beim Reinigen die Glocke
nicht zerkratzt wird.
Danach noch anhaftende Waschmittelreste mit
einem trockenen Tuch abwischen.
10. Verbrauchsartikel
Bauteile, die Kontakte enthalten, wie Antriebsmotor
des Objektivs, Lüftermotor und in die Kamera
eingebaute Schleifringe sind im Laufe der Zeit dem
Verschleiß ausgesetzt. Bitte wenden Sie sich für
den Austausch und die Wartung solcher Teile an
den nächsten Kundendienst.
5. Die Kamera niemals auf die Sonne richten.
Die Kamera weder im ein- noch ausgeschalteten
Zustand auf die Sonne oder andere sehr starke
Lichtquellen richten. Andernfalls kann es zu
Leuchtfahnen oder zu Überstrahlen kommen.
11. Die Kamera nicht längere Zeit auf das gleiche
Objekt richten.
Es kann zu einem Einbrennen des Bildes in den
Leuchtstoff-Bildschirm der Kathodenstrahlröhre
kommen.
6. Die Kamera niemals längere Zeit auf eine starke
Lichtquelle richten.
Eine starke Lichtquelle, wie z.B. eine Punktleuchte,
kann zum Einbrennen des Bildes auf dem
Bildschirm führen. Nichteinhaltung dieser Vorsichtsmaßnahme kann zu einer Verfärbung des
Bildes aufgrund von Alterung des Farbfilters im
CCD-Bildelement führen.
• Die Matsushita Electric Industrial Co., Ltd. ist nicht
haftbar für direkte oder indirekte Schäden, die sich
aus der Verwendung dieses Produkts für gewerbliche oder Überwachungszwecke ergeben, bzw.
für Fehlbetrieb dieses Produkts.
7. Die Kamera niemals höhenverkehrt installieren.
Diese Kamera wurde für den Decken- oder
Wandeinbau ausgelegt.
Wenden Sie sich an einen Fachmann hinsichtlich
der Tragfähigkeit der Einbaufläche und der
Struktur. Wenn die Fläche keine ausreichende
Festigkeit aufweist, kann die Kamera herunterfallen. Für das zulässige Gewicht siehe die technischen Daten des Produktes.
12. Selbstdiagnosefunktion
Wenn der Kamerabetrieb augrund von Beeinflussungen aus der Umgebung wie z.B. Geräusch
mehr als 30 Sekunden lang gestört bleibt, macht
die Kamera automatisch einen Neustart. Falls dies
häufig vorkommt, sollte die Kameraumgebung auf
Störquellen untersucht werden.
-48-
AUFBAU
q
w
u
i
e
o
r
t
(WV-NS320)
y*
o
(WV-NS324E)
!1* !0
!2
!3
!4
q Alarm-Eingangsstecker
i Schwenk-Startpunkt
w Alarm-Ausgangsstecker
o Ferritkern
e Video-Ausgangsstecker
!0 Aufkleber "AC 230 V" für WV-NS320
r Netz-Port
!1* Aufkleber "AC 24 V" für WV-NS324E
t Netzabel für WV-NS320
!2 Fangdraht
y* Netzkabel für WV-NS324E
!3 Abdeckblende
u Kamera-Grundplatte (Farbe: grau)
!4 Glocke
-49-
INSTALLATION
Vorsichtsmaßregeln
• Folgende Installations- und die Anschlussarbeiten
sollten von einem qualifizierten Kundendiensttechniker oder Systeminstallateur in Übereinstimmung mit den örtlichen Vorschriften vorgenommen
werden.
• Vor Installation und Anschluss unbedingt die
Kameras ausschalten.
• Die Kamera nicht in der Nähe des Luftauslasses
einer Klimaanlage installieren.
8-Bit DIP-Schalter
ON
1
1. Demontage der Kamera
Nr.
(1) Die Befestigungsschrauben lösen, um die
Grundplatte von der Kamera zu trennen. Die
Schraube zunächst mit dem Schraubenzieher
hochdrücken und dann entfernen.
3
4
5
Status
6
7
8
DIP-Schalterposition
Normalstellung des
8-Bit-DIP-Schalters
1 OFF OFF Normal
ON
1
Initialisieren des Einstell2 ON OFF
menüs
(2) Die Kamera-Grundplatte ca. 15 Grad entgegen dem Uhrzeigersinn drehen und dann von
der Kamera trennen.
Kameraeinbauplatte
DIP DIP
SW1 SW2
2
3 OFF ON
Initialisieren von HTMLDateien
4 ON ON
Initialisieren von Einstellmenüs und HTML-Dateien
2
3
4
5
6
7
8
2
3
4
5
6
7
8
2
3
4
5
6
7
8
2
3
4
5
6
7
8
ON
1
ON
1
ON
1
Kameraeinbauplatte
Hinweis: Alle DIP-Schalter außer SW1 and SW2 sollten
immer auf "aus" stehen.
Befestigungs
schraube
Lösen und
drücken
3. Montage der Kamera
Die Zerlegung in umgekehrter Reihenfolge durchführen. Darauf achten, daß keine Kabel beschädigt
werden.
Kamera
Zu beachten
Für die Montage eine Deckenplatte wählen, die mindestens das vierfache Gewicht der Kamera tragen kann.
15°
Um 15° drehen
Von der
Kamera
abnehmen
a. Seitlicher Kabelausgang
Im Druckgußgehäuse und in der Abdeckblende
gemäß Abbildungen unten einen Ausschnitt anbringen.
Danach
Ausschnitt im Druckgußgehäuse
Kamera
einbauplatte
2. Einstellen der Schalter
Die Kamera ist mit einem 8-Bit-DIP-Schalter ausgerüstet. Mit diesem Schalter können die Einstellungen der Kamera auf die werksseitigen Vorgaben
zurückgesetzt werden. Die Einstellungen dieser
Schalter werden mit dem Einschalten der Stromversorgung in die Kamera eingelesen. Nach dem
Verändern von Schalterstellungen die Kamera
unbedingt einmal ausschalten und dann wieder
einschalten. Die Schalterpositionen und Funktionen
sind nachfolgend aufgeführt.
Hinweis: Während dieses Vorgangs den Strom
eingeschaltet lassen, bis die Initialisierung der
Kamera-Servosteuerung beendet ist.
-50-
2. Die Kamera-Grundplatte mit vier Schrauben (nicht
mitgeliefert, M4) an der Decke befestigen.
Vorsicht: Bei der Installation darauf achten, daß
die Kamera den auf dem Aufkleber angegebenen Stromwerten entspricht.
Ausschnitt in der Abdeckblende
Ferritkern
3. Den Fangdraht in die Kamera-Grundplatte einhaken.
Hinweis: Die Kanten glätten, um Schäden an den
Kabeln zu vermeiden.
b. Oberer Kabelausgang
In der Deckenplatte ein Loch zum Durchführen der
Kabel anbringen.
Ferritkern
Den Ring am Fangdraht wie unten
abgebildet in den dafür vorgesehenen
Befestigungswinkel einhängen.
Befestigungswinkel
Ring des
Falldrahtes
1. Die Montagelöcher an der Decke markieren, wobei
die Kamera-Grundplatte als Schablone zu verwenden ist.
Vorsicht:
• Die mitgelieferte Staubschutzfolie verwenden, falls
die Gefahr besteht, dass die Kamera-Grundplatte
Staub ausgesetzt ist. Die Abdeckung von der Folie
abziehen, und diese dann auf die Grundplatte
kleben.
• Die Schutzfolie vor der Installation der Kamera
entfernen.
• Die Kamera bis zur Befestigung auf der Grundplatte im mitgelieferten Polyäthylenbeutel aufbewahren.
Markierungen
4. Die Kamera auf die Grundplatte aufsetzen und im
Uhrzeigersinn drehen.
15°
-51-
b. Oberer Kabelausgang
Die Abdeckblende auf die Kamera-Grundplatte
aufdrücken.
5. Die M3-Befestigungsschraube (mitgeliefert) festziehen.
Hinweise:
(1) Die Kamera-Besfestigungsschraube mit einem
Schraubenzieher festziehen.
(2) Den hier gegebenen Anweisungen folgen, um
sicherzustellen, dass Kamera und Grundplatte
sicher installiert sind.
(3) Um die Kamera von der Grundplatte zu trennen, die Kamera-Befestigungsschraube (M3)
lockern und mit einem Schraubenzieher hochdrücken.
6. Die Abdeckblende an der Kamera-Grundplatte
befestigen.
a. Seitlicher Kabelausgang
Die Kabel durch den Ausschnitt im Gußformgehäuse und in der Abdeckblende führen.
-52-
ANSCHLÜSSE
Vorsichtsmaßregeln
• Folgende Anschlüsse sollten von einem qualifizierten Kundendiensttechniker oder Systeminstallateur in Übereinstimmung mit den örtlichen Vorschriften vorgenommen werden.
• Für den Anschluss des Netzkabels siehe die Rückseite des Deckblattes.
Adapter
220 V - 240 V Ws (WV-NS320)
Kabel 24 V Ws
*Ferritkern
Ethernet-Kabel
24 V Ws (WV-NS324E)
Netz-Port
Koaxialkabel
Alarmeingang BNC-Stecker
Video Ausgangs
An VIDEO IN
(CAMERA IN)
BNC-Stecker
Verbindungsriemen
Zu den Sensoren
Zu den Indikatoren
Alarmausgang
✻ Die Länge des Koaxialkabels darf 1 200 m (RG-6/U, und 5-adrig, 2 V) nicht
überschreiten
Die einzelnen Leiter müssen vor dem Einklemmen vorbereitet werden. Zum Einklemmen der Kontakte ein
MOLEX Werkzeug Teil-Nr. 57027-5000 (für UL-Kabelausführung UL 1015) bzw. 57026-5000 (für UL-Kabelausführung UL1007) verwenden.
Zum Schluß die Kontakte in die entsprechenden Löcher
im Zubehörstecker der Kamera schieben, bis sie einschnappen.
Hinweis: Wenn die Stromversorgung eingeschaltet
wird, führt das Gerät eine Selbstprüfung aus
(einschließlich einer Schwenk-, Neigungs-,
Zoom- und Fokusoperation).
• Anschluss der 24 V Wechselstromversorgung
Empfohlene Leiterquerschnitte für
24 V-Wechselstromleitung
Kabellänge
(ca.)
Oben
#20
#18
#22
#24
(0,22mm2) (0,33mm2) (0,52mm2) (0,83mm2)
Kupferleiter
(AWG)
(m)
30
20
45
75
Kable
Kontakt
Zubehörsteckerbelegung
Stift-Nr.
1
2
3
4
Vorsicht:
Belegung
Spannungsführend 24 V Ws
Nulleiter 24 V Ws
Masse
Nicht belegt
4
3
2
1
• Das Aufschrumpfen der Kabeldichtung ist ein einmaliger Vorgang. Mit dem Aufschrumpfen der Kabeldichtung warten, bis bestätigt worden ist, dass das
Gerät funktioniert.
• NUR AN EINE SPANNUNGSVERSORGUNG DER
KLASSE 2 FÜR 24 V WECHSELSTROM ANSCHLIESSEN.
Anbringen des Kabels am Zubehörstecker
Den Kabelmantel ca. 3 mm zurückstreifen, um die einzelnen Leiter freizulegen.
ca. 3 mm
Oben
Kontakt
* Anbringen des Ferritkerns an den Kabeln
Wenn ein Ethernet- oder Koaxialkabel an die Kamera
angeschlossen wird, unbedingt den mitgelieferten Ferritkern gemäß obigem Anschlussdiagramm an dem
zutreffenden Kabel anbringen.
Ethernet-Kabel nur für WV-NS324
Koaxialkabel nur für WV-NS320
Kable
A
Einschieben
Hinweis: Dieser Ferritkern dient zur Unterdrückung von
Radiointerferenzen.
Das Kabel bis Punkt A einschieben
und den abisolierten Teil mit der
Kontaktleiste einklemmen.
-53-
• Ethernet-Steckverbinder
Rot
Orange
Datenübertragung
Gelb
TX +
q
TX –
w
RX +
e
r
Datenempfang
t
Grün
RX –
y
u
i
• Anschlüsse an ALARM IN
Ein 8poliger und ein 4poliger Kabelbaum werden
mit der Kamera als Normalzubehör mitgeliefert. Die
externen Sensoren an diesen Eingang anschließen.
Die Eingangsspezifikationen sind niedrig aktiver,
spannungsfreier Kontakt (ON wenn aktiviert) oder
offener Kollektor (niedrig wenn aktiviert). Die folgende Tabelle zeigt die den einzelnen Stiftfunktionen zugeordneten Drahtfarben.
• Anschluss des Videokabels
Die maximale Länge des Koaxialkabels zwischen
der Kamera und dem Monitor ist in der Tabelle aufgeführt.
Typ
Koaxialkabel
Empfohlene
max.
Kabellänge
Alarm IN (8polig)
Drahtfarbe
IN 1
Braun
GND
Rot
IN 2
Orange
GND
Gelb
GND
Hellblau oder Grün
GND
Blau
GND
Purpurn
GND
RG-15/U
(10C-2V)
250
500
600
800
Vor der Ausführung der Anschlüsse die Anschlussart
festlegen und die entsprechenden Geräte und Kabel
bereithalten.
Hinweise:
• Es wird empfohlen, beim Einrichten der Netzadresse der Kamera die Anschlussart 1 oder 2 zu
verwenden.
• Vor der Ausführung der Anschlüsse unbedingt alle
Geräte ausschalten oder vom Netz trennen.
• Direkter Anschluss an den PC (Anschlussart 1)
Für den direkten Anschluss der Kamera an den PC ein
Kreuzkabel der Kategorie 5 verwenden.
Netzwerkkabel (Kreuzkabel)
Hinweis: Ein Relais verwenden, falls die Spannunng oder die Stromstärke des angeschlossenen Geräts die Nennwerte übersteigt.
PC
Erforderlich: Kreuzkabel für Netzanschluss (Kategorie 5)
Alarm OUT/AUX OUT (4polig)
Funktion
Alarm OUT
Weiß
GND
Rosa
AUX OUT
Hellgrün oder Hellblau
RG-11/U
(7C-2V)
Netzwerkanschlüsse
• Anschlüsse an ALARM OUT/AUX OUT
Ein externes Gerät, wie z.B. einen Summer oder
eine Lampe, an diesen Steckverbinder anschließen. Die Ausgangsspezifikationen sind ein niedrig
aktiver, offener Kollektor mit einer Antriebskapazität
von 16 V Gleichspannung, maximal 100 mA. Die
folgende Tabelle zeigt die den einzelnen Stiftfunktionen zugeordneten Drahtfarben.
Grau
RG-6/U
(5C-2V)
Funktion
Schwarz
Drahtfarbe
(m)
RG-59/U
(3C-2V)
GND
-54-
• Anschluss ans Intranet (Anschlussart 2)
Ein an das Intranet angeschlossener Hub wird zwischen Kamera und PC eingefügt.
Erforderlich:
• Geradliniges Kabel für Netzanschluss (Kategorie 5)
• CATV-Modem (Kabel-Modem) oder DSL-Modem
• Hub oder Router (geeignet für 10BASE-T/
100BASE-TX)
Hinweise:
• Einstellen des Routers ist erforderlich, wenn mehrere Kameras angeschlossen werden. Siehe die
dem Router beiliegende Bedienungsanleitung.
• PPPoE wird von der Kamera nicht unterstützt.
Einen Router mit PPPoE-Fähigkeit verwenden,
wenn die Kamera nach diesem Protokoll angeschlossen wird.
• Für den Anschluss ans Internet ist eine globale
Adresse erforderlich.
Netzwerkkabel
(Geradlinig)
Hub
PC
(max.16 Clients)
Erforderlich:
• Geradliniges Kabel für Netzanschluss (Kategorie 5)
• Hub oder Router (geeignet für 10BASE-T/
100BASE-TX)
• Anschluss ans Internet (Anschlussart 3)
Der PC steuert die Kamera über das Internet und das
DSL/CATV-Modem an.
Netzwerkkabel
(Geradlinig)
PC
(max.16 Clients)
Internet
DSL/CATV-Modem
Erforderlich:
• Geradliniges Kabel für Netzanschluss (Kategorie 5)
• CATV-Modem (Kabel-Modem) oder DSL-Modem
• Anschluss ans Internet (Anschlussart 4)
Zur Anschlussart 3 kann ein Hub oder ein Router hinzugefügt werden.
Netzwerkkabel
(Geradlinig)
PC
(max.16 Clients)
Hub oder Router
Internet
DSL/CATV-Modem
-55-
EINSTELLUNG ÜBER DEN PC
Hinweise:
• Niemals das Setup der Kamera von einem
Steuergerät oder durch ein Netzwerk ausführen,
wenn die Software "Panasonic IP setup" läuft.
• Es ist nur ein Administrator erforderlich.
■ Einstellung über die mitgelieferte
Software "Panasonic IP Setup"
Die Netzwerkeinstellungen für die Kamera mit Hilfe der
Software "Panasonic IP Setup" vornehmen, die auf dem
mitgelieferten CD-ROM enthalten ist.
Hinweis: Falls eine Firewall (auch Software) vorhanden
ist, müssen alle UDP-Ports zugänglich gemacht
werden. Andernfalls funktioniert die Software
"Panasonic IP Setup" nicht.
3. Für jeden Posten einen Parameter setzen.
"IP Address"
"Subnet Mask"
"Default Gateway"
"HTTP Port"
In dem im Ordner "Setup" enthaltenen Ordner "Englisch"
die Datei setup.exe doppelklicken.
"Panasonic IP Setup" startet.
Die MAC- und IP-Adressen der angeschlossenen
Kamera werden angezeigt. (Werden sie nicht angezeigt, die Taste [REFRESH] anklicken.)
4. Die der Konfiguration entsprechenden Parameter
eingeben.
"DHCP"
"DNS"
5. Bei Verwendung von DHCP und DNS die Radiotaste "Enable" anklicken.
Bei Verwendung der DHCP- und DNS-Funktionen
die "Primary DNS Server address" und "Secondary
DNS Server address" eingeben.
6. "AUTO" anklicken, wenn dem DNS-Server Primärund Sekundär-IP-Adressen vom DHCP-Server
zugewiesen werden.
Hinweise:
• Wenn DHCP aktiviert ist, obwohl im Netzwerk
kein DHCP-Server vorhanden ist, im Fenster
"Panasonic IP Setup" für DHCP "Disable" aktivieren.
• Wenn DHCP aktiviert ist , der DHCP-Server
aber noch keine IP-Adresse zugewiesen hat,
wird die IP-Adresse mit "0.0.0.0" angezeigt.
Die IP-Adresse der Kamera wird angezeigt,
nachdem der DHCP-Server der Kamera eine
zugewiesen hat.
1. Die MAC/IP-Adresse der einzustellenden Kamera
anklicken.
2. Die Taste [NETWORK SETUP] anklicken.
Hinweise:
• Bei Anschluss mehrerer Kameras werden die
MAC- und IP-Adressen aller Kameras angezeigt.
• Die Software "Panasonic IP Setup" kann nur im
gleichen Teilnetzt vorhandene Kameras erkennen.
• Druck auf die Taste [REFRESH] bringt die
aktualisierten MAC- und IP-Adressen aller im
gleichen Teilnetz angeschlossenen Kameras
zur Anzeige.
Das Einstellfenster erscheint.
7. Nach der Einstellung die Taste [SET] anklicken.
Wichtig: Nach Betätigung der Taste [SET] dauert es
ca. 10 Sekunden, bis die Einstellungen wirksam
werden. Wenn vor Beendigung der Einstellungen
der Strom ausgeschaltet oder das Ethernet-Kabel
unterbrochen wird, kann es vorkommen, das die
Einstellungen nicht wirksam werden.
Hinweis: Während die Software "Panasonic IP Setup"
läuft, dürfen keine anderen Einstellungen vorgenommen werden.
-56-
VORBEREITUNG DES PC
■ Netzwerkeinstellung des PC
4. Auf das Symbol "Network Connections" doppelklicken.
Um den PC für den Netzanschluss einzurichten, müssen zunächst die TCP/IP-Einstellungen des PC an die
Vorgaben der Kamera angepasst werden.
Die vorgegebenen Netzwerkeinstellungen der Kamera
sind wie folgt.
IP-Adresse
: 192.168.0.10
Teilnetzmaske:
: 255.255.255.0
Standard-Gateway:: 192.168.0.1
Für den Zugriff auf die Kamera muss die IP-Adresse
des PC "192.168.0.XXX" (wobei XXX eine Zahl im
Bereich von 2 bis 254 außer 10 ist) lauten.
➜
Hinweis: Der folgende Einstellvorgang geht davon aus,
daß auf dem PC Windows XP läuft. Bei einem
anderen Betriebssystem als Windows XP siehe das
dem Betriebssystem beiligende Handbuch.
1. Den PC einschalten.
5. Zuerst "Local Area Connection 2" and dann
"Change settings of this connection" im Menü
"Network Tasks" anklicken.
2. Die Taste [Start] anklicken und "Control Panel"
wählen.
➜
➜
6. Die Taste "Internet Protocol (TCP/IP)" und dann
[Properties] anklicken.
3. Auf das Symbol "Network and Internet Connections" doppelklicken.
➜
➜
-57-
■ Netzwerkeinstellung der Kamera
7. Die Radiotaste "Use the following IP address"
anklicken, und die IP-Adresse und Teilnetzmaske
wie folgt eingeben.
IP-Adresse
Teilnetzmaske
Nachdem die Netzwerkeinstellung des PC beendet ist,
kann mit der Netzwerkeinstellung der Kamera begonnen werden. Bei Anschluss von mehreren Kameras
muss jede Kamera einzeln eingestellt werden. Für die
Netzwerkeinstellung der Kamera werden folgende
Informationen benötigt. Falls diese Informationen nicht
vorliegen, an den Netzadministrator oder InternetDienstanbieter wenden.
: 192.168.0.9
: 255.255.255.0
• IP-Adresse
• Teilnetzmaske
• Standard-Gateway (bei Verwendung eines Gateway-Servers oder -Routers)
• Port-Nummer
• DNS-Server adresse 1 und/oder 2 (bei Verwendung von DNS)
1. Internet Explorer auf dem PC starten.
2. "http://192.168.0.10" (Vorgabe-IP-Adresse der Kamera) in den Adressenbalken eingeben. Die
Hauptseite für die Kamera erscheint.
8. Die Taste [OK] anklicken, um das Dialogfeld zu
schließen.
Hinweis: Falls aufgrund von Internet-Verkehrsstau
ein blaues Bild anstelle des Live-Bildes erscheint, das Fenster verkleinern.
-58-
5. Die Taste [Network] anklicken.
"Network Setup" erscheint.
3. Die Taste [Setup Menu] anklicken. Das Dialogfeld
für Benutzer-Authentisierung erscheint.
• Als Benutzernamen "admin" eingeben.
Hinweis: Die Vorgabeeinstellung ist "admin". Der
Administrator sollte im Benutzer-Einstellmenü
den Benutzernamen und das Passwort ändern.
Das
Fenster
6. Einen Parameter in jede Zeile eingeben.
Die Parameter sind unterschiedlich in Abhängigkeit
von der Anschlussart.
4. Die Taste [OK] anklicken. Das Fenster "Setup
Menu" erscheint.
-59-
Vorbereitende Einstellungen
Vor dem Anschluss an das System muss über eine
Eins-zu-Eins-Verbindung mit dem PC eine Netzadresse
für die Kamera eingerichtet werden.
Die werksseitigen Vorgabeeinstellungen sind wie folgt.
IP-Adresse: 192.168.0.10
Teilnetzmaske: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.0.1
HTTP-Port-Nummer: 80
4. Folgende Parameter festlegen.
Hinweis: Fragen Sie Ihren Systemadministrator,
falls Sie sich über die Parameter nicht klar
sind.
IP-Adresse: Ziffern von 0 bis einschließlich 255 in
vier durch Punkt abgegrenzten Blöcken eingeben.
Netzmaske: Ziffern von 0 bis einschließlich 255 in
vier durch Punkt abgegrenzten Blöcken eingeben.
HTTP-Port: Bei Verwendung mehrerer Kameras für
jede eine andere Nummer eingeben.
DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol):
Wenn dieser Parameter auf ON steht, entfällt
die Eingabe von IP-Adresse und Netzmaske.
DNS (Domänen-Namensystem): Bei Verwendung
von DNS auf ON setzen. Die Primäradresse
eingeben. Falls erforderlich, die Sekundäradresse eingeben.
Wenn dieser Parameter auf AUTO steht,
schickt der Server Ihnen automatisch eine
Adresse.
DDNS (Dynamic DNS): An den Systemadministrator wenden.
Netzwerkkabel (Kreuzkabel)
1. Eine IP-Adresse wie z.B. "http://192.168.0.10" in
den Adressenbalken des Browsers eingeben, um
die Hauptseite für die Kamera WV-NS320/NS324E
aufzurufen.
2. Die Taste [Setup Menu] anklicken. Das Dialogfeld
für Benutzer-Authentisierung erscheint.
Hinweis: Der DHCP-Parameter kann über die
Software "Panasonic IP Setup" oder das
Kamera-Steuermenü auf OFF gesetzt werden,
falls DHCP in einem nicht-DHCP/DHCP-Serversystem versehentlich auf ON gestellt wurde.
Zu Einzelheiten siehe die in der mitgelieferten
Software "Panasonic IP Setup" enthaltene
Setup-Datei.
3. Als Benutzernamen "admin" eingeben. In diesem
Fall fällt die Eingabe des Passwortes weg. Das
Fenster "Network Setup" erscheint.
5. Die Taste [SET & REBOOT] anklicken. Damit werden die veränderten Parameter gültig, und Kamera
und PC starten neu.
Hinweise:
• Den obigen Schritt 4 nicht weglassen, wenn
die neuen Parameter gültig werden sollen.
• Nach Betätigung der Taste [SET & REBOOT]
ca. 5 Sekunden warten.
6. Den Browser schließen und den PC ausschalten.
-60-
BEDIENUNG DER KAMERA
• Funktionsvergleich/PC-Netz und Kamera-Standort
Funktion
BETRACHTEN VON BILDERN
PAN/TILT
ZOOM/FOCUS
IRIS
PRESET
AUTO PAN
360MAP
Hilfsgerätesteuerung
Alarmprotokoll/Alarmbild-Anzeige
MENÜEINSTELLUNGEN
Kameraeinstellung (Kamera)
Netzwerkeinstellung (Kamera)
Netzwerkeinstellung (HTML)
Einstellen der Betriebsart (HTML)
Alarmeinstellung (HTML)
FTP-Client-Einstellung (HTML)
Benutzer-Authentisierung (HTML)
Host-Authentisierung (HTML)
Systemeinstellung (HTML)
PC-Netzwerk
Kamerastandort (*1)
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
NA
NA
NA
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
A
NA
NA
NA
NA
NA
NA
NA
A: Verfügbar, NA: Nicht verfügbar
Hinweis:
*1 Die Menüeinstellung folgt über eine Systemkomponente wie z.B. einen Video-Multiplexer oder ein Systemsteuergerät. Dasselbe kann auch über die Tasten auf der Seitentafel der Kamera erfolgen.
-61-
EINSTELLUNG
■ Einstellmenü
Die Einstellmenüs sind im folgenden Diagramm dargestellt. Damit kann die Kamera an benutzerspezifische
Anforderungen angepaßt werden.
Zur Information vor der Einstellung sind diese Menüs auf den folgenden Seiten beschrieben.
Für die Einstellungen werden Schalter, Tasten und der Joystick verwendet.
Einstellmenüs
Voreinstellmenü
Voreinstellung (Seite 65)
Übersichtsmenü
Einstellen von Preset-Nummern
(Seite 65)
Positions-Einstellmenü
(Seite 66)
Positionseinstellung (Seite 66)
Einstellen der Ausgangsposition (Seite 69)
Preset Identification Setting
(Seite 67)
Editieren der Preset-ID
(Seite 67)
Selbstrückführung (Seite 69)
Einstellen der Belichtungsregelung (Seite 68)
ALC-Blendeneinstellung
(Seite 68)
Autofokus-Einstellung
(Seite 68)
Manuelle Blendeneinstellung
(Seite 68)
Automatikbetrieb (Seite 69)
Auto-Schwenk-Einstellung
(Seite 69)
Flip-A-Chip-Einstellung
(Seite 71)
Reinigung (Seite 71)
Einstellen der Empfindlichkeit
(Seite 77)
Bildhaltefunktion (Seite 71)
Einstellen der Verweilzeit
(Seite 78)
Einstellen der Kamera
(Seite 72)
Einstellen des Anzeigemodus
(Seite 77)
Kamera-Kennung (Seite 72)
Editieren der Kamera-ID
(Seite 72)
Einstellen der Belichtungsregelung (Seite 72)
ALC-Modus bei BLC OFF
(Seite 73)
Einstellen der Verschlußzeit
(Seite 74)
ALC-Modus bei BLC ON
(Seite 73)
Verstärkungsregelung
(Seite 74)
Synchronisation (Seite 74)
Anzeigeposition der
Kamera-ID (Seite 72)
Manuelle Pegeleinstellung (Kontrast) (Seite 72)
Manuelle Maskenbereichswahl (Seite 73)
Einstellen des Chromapegels
(Seite 78)
Einstellen des Blendenpegels
(Seite 78)
Einstellen des Schwarzwertimpulspegels (Seite 78)
Manuelle Wahl von INT
(Seite 74)
Manuelle Wahl von LL
(Seite 74)
Einstellen von Maskenbereichen (Seite 77)
Manuelle Einstellung der
V-Phase (Seite 75)
Digitale Rauschunterdückung
(Seite 78)
Automatische Wahl von VD2
(Seite 74)
Demonstrationsanzeige
(Seite 78)
Weißabgleich (Seite 75)
Einstellen des ATW-Modus
(Seite 75)
Rücksetzen der Kamera auf die
Vorgabeposition (Seite 79)
Autofokus-Einstellung
(Seite 76)
Einstellen des AWC-Modus
(Seite 76)
Kamerarücksetzung (Seite 79)
Einstellen der IP-Adresse
(Seite 16-18)
Elektronisches Zoomen
(Seite 76)
Einstellen der Teilnetzmaske
(Seite 16-18)
Elektronische Empfindlichkeitsanhebung (Seite 77)
Einstellen des Gateway
(Seite 16-18)
Bewegungsdetektor (Seite 77)
Einstellen der HTTP-Port-Nr.
(Seite 16-18)
Spezialmen (Seite 78)
Einstellen von DHCP ON/OFF
(Seite 16-18)
Netzwerkeinstellungen
(Seite 16-18)
-62-
-63-
[WV-CU550CJ]
Joystick
FOCUS-Schalter
Zoomregler
ZOOM-Schalter
ALARM
BUSY
F1
BACK FORWARD
SEQ SEQ ALT
ACK
RESET
F2
F3
1
2
3
4
5
6
Funktion/
Steuergerät
WV-CU550CJ
WV-CU360CJ
WV-CU161C
CAM SETUP
öffnen
CAM SETUPTaste
Siehe Seite 65
(mindestens 2
Sekunden)
CAMERA
SETUP-Taste
(mindestens 2
Sekunden)
PROG SW
(mindestens 2
Sekunden)
und SET SW
für CAMERA
SETUP in Programm-Menü
CAM SETUP
schließen
F4-Taste
CAM SETUPTaste
(mindestens 2
Sekunden)
CAMERA
SETUP-Taste
(mindestens 2
Sekunden)
PROG SW
Cursor verschieben
Joystick
(←, ↑, ↓, →)
Joystick
(←, ↑, ↓, →)
Richtungs-SW
(←, ↑, ↓, →)
Richtungs-SW
(←, ↑, ↓, →)
Parameter wählen
Joystick
(←, →)
Joystick
(←, →)
Richtungs-SW
(←, →)
Richtungs-SW
(←, →)
Pegel einstellen
Joystick
(←, →)
Joystick
(←, →)
Richtungs-SW
(←, →)
Richtungs-SW
(←, →)
Kamerarichtung
bewegen
Joystick
(←, ↑, ↓, →)
Joystick
(←, ↑, ↓, →)
Joystick
(←, ↑, ↓, →)
Richtungs-SW
(←, ↑, ↓, →)
ZOOM SW und
FOCUS SW
ZOOM SW und
FOCUS SW
Richtungs-SW
(←, ↑, ↓, →)
CAM (SET)Taste
CAM (SET)Taste
CAM (SET)Taste
CAM (SET)Taste
F4
IRIS
CLOSE OPEN
PRESET
AF
AUX
1
7
8
9
MON
0
CAM
DEC
INC
-1CAM +1CAM STOP
2
SLOW
ESC
ZOOM
TELE
FOCUS
NEAR
WIDE
FAR
SET
System Controller WV-CU
550 CJ
MON (ESC)- CAM (SET)Taste
Taste
Obere
Taste
[WV-CU360CJ]
Joystick
FOCUS-Schalter
ZOOM-Schalter
OPERATE
LOGIN
ALARM
SETUP
CAM SETUP
MONITOR
UNIT
CAMERA
BUSY
PROHIBITED
System Controller WV-CU
360C
PROGRAM
IRIS
CLOSE
SHIFT
FUNCTION
ALM RESET ALM SUSPEND
CAM FUNCTION
OPEN
UP
IRIS RESET
AUTO
UNIT A
B/W
UNIT
FOCUS
NEAR
ALM RECALL
VCR CAM MULTI SCREEN SELECT
FAR
AUTO FOCUS
DEF
L
UNIT B
EL-ZOOM
R
ZOOM
AUX 2
STILL
WV-RM70
WIDE
WIPER
TELE
DOWN
–
+
AUX 1
SEQ PAUSE
SEQUENCE
PATROL PLAY
MON
SLOW
PATROL
STOP
PATROL
LEARN
ESC
LOGOUT
CAM
HOME/PRESET
SET
PROGRAM
PRESET
MON (ESC)Taste
CAM (SET)Taste
[WV-CU161C]
Aufwärts- Rechtsschalter
schalter
Joystick
Linksschalter
System Controller WV-CU
OPERATE
SHIFT
1
2
3
4
5
6
PATROL
PLAY
AUTO
B/W
PATROL STOP
ALARM
RESET
SUSPEND
CAMERA
SETUP
WIPER
7
8
UP
PATROL LEARN
DEF
AUX1
AUX2
NEAR
SETUP
9
FAR
L
HOME
PRESET
WIDE
SET
CLOSE
TELE
IRIS
OPEN
IRIS RESET
PROGRAM
PRESET
SET-Taste
CAMERA SETUPTaste
Abwärtsschalter
[WV-RM70]
Einstellschalter
CAM ID und PRESET ID Anzeigeposition eingeben
MON (ESC)Taste
MON (ESC)Taste
MON (ESC)Taste
SET SW
(mindestens 2
Sekunden)
MASK-Einstellung
eingeben
MON (ESC)Taste
MON (ESC)Taste
MON (ESC)Taste
SET SW
(mindestens 2
Sekunden)
Gesamtrückstellung F3-Taste
4+5+6-Taste
(mindestens 2
Sekunden)
4+5+6-Taste
(mindestens 2
Sekunden)
R+SET+L SW
(mindestens 2
Sekunden)
F2-Taste
4+6-Taste
(mindestens 2
Sekunden)
4+6-Taste
(mindestens 2
Sekunden)
R+L SW
(mindestens 2
Sekunden)
Aufwärtsschalter
Rechtsschalter
NORMAL PROG
ALARM
RESET
OPERATE REMOTE
SYSTEM
ALARM OFF
Camera Controller WV-RM
Linksschalter
SET SW
R
DOWN
ZOOM
0
ESC
SET SW
FOCUS
AUTO FOCUS
PROGRAM
SLOW
CAMERA
FUNCTION
C
ALARM
ZOOM SW
und FOCUS
SW oder
Zoom und Fokus
Zoomregler
und obere
Taste
CAM (SET)Einstellung aufrufen
Taste
CAM (SET)Untermenü öffnen
Taste
Spezial öffnen
70
Abwärtsschalter
-64-
EINSTELLVERFAHREN
● Aufrufen des Untermenüs
Die folgenden Beschreibungen gehen von der Annahme aus, daß die Kamera in Verbindung mit dem
Matrix-Schaltgerät WJ-SX550C und dem Systemsteuergerät WV-CU550CJ verwendet wird. Bei Verwendung
eines anderen Steuergeräts als Modell WV- CU550CJ
siehe die Tabelle auf Seite 64.
Mit O gekennzeichnete Posten können über das Untermenü festgelegt werden.
• Den Cursor auf einen mit O gekennzeichneten
Posten bewegen, und danach die Taste CAM
(SET) drücken. Das Untermenü erscheint.
■ Menü-Anzeige
● Aufrufen des Einstellmenüs
■ Voreinstellung
WV-CU550CJ
1. Die Nummer der einzurichtenden Kamera und den
Monitor, auf dem das SET UP MENU dargestellt
werden soll, wählen.
2. Das Setup-Menü der Kamera auf dem LC-Display
anzeigen, indem die entsprechenden Cursortasten
gedrückt werden.
3. Die Taste F1 drücken.
Falls die Meldung SET UP MENU auf dem Monitorbildschirm erscheint.
4. Das SET UP MENU kann mit der Taste F4 geschlossen werden.
● Aufrufen des Preset-Menüs
1. Direktaufruf des Preset-Menüs
(1) Den Cursor auf PRESET 1 O bewegen, und
durch Bewegen des Joysticks nach rechts
oder links die gewünschte Positionsnummer
wählen.
(2) Die Taste CAM (SET) drücken.
Das Preset-Einstellmenü erscheint auf dem
Monitorbildschirm.
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
Camera Set Up Menu
On
Exit
F1 F2
F3 F4
CAMERA O
NETWORK O
Camera Set Up Menu
Res A.Res Exit
F1 F2
2. Aufruf des Preset-Menüs über das PRESET
NUMBER SET-Menü
(1) Den Cursor auf MAP O bewegen, und die
Taste CAM (SET) drücken.
Das PRESET NUMBER SET-Menü erscheint
auf dem Monitorbildschirm.
(2) Den Cursor auf die einzustellende Positionsnummer bewegen, und die Taste CAM (SET)
drücken.
Das Preset-Einstellmenü erscheint auf dem
Monitorbildschirm.
F3 F4
WV-CU360CJ
Bei gedrückter SHIFT-Taste die Taste CAM (SET)
drücken, um das SETUP MENU zu öffnen.
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
CAMERA O
NETWORK O
WV-CU161C
Die Taste CAMERA SETUP mindestens 2 Sekunden gedrückt halten, um das SETUP MENU zu
öffnen.
CAMERA O
NETWORK O
Hinweise:
• Mit * gekennzeichnete Positionsnummern sind
voreingestellt.
• Der Buchstabe H bezeichnet die Ausgangsposition (Home).
WV-RM70
1. Den MODE SELECTION-Schalter auf NORMAL
oder ALARM OFF stellen.
2. Den PROG-Schalter mindestens 2 Sekunden gedrückt halten, um das Programm-Menü zu öffnen.
3. Den Cursor auf das Menü "Camera Set Up" bewegen, und durch Drücken der SET-Taste das
SETUP MENU öffnen.
-65-
• In der zweiten Zeile von unten erscheint die
der angewählten Nummer entsprechende Preset-ID. "DOOR" neben "ID" in dem rechts
dargestellten Beispiel bezeichnet PresetPosition Nr. 1.
3. Einstellen von Zoom und Fokussierung
(1) Den Cursor auf PUSH SET für ZOOM/FOCUS
bewegen, und die Taste CAM (SET) drücken.
Das ZOOM/FOCUS-Einstellmenü erscheint.
(2) Durch Bewegen des Zoomreglers nach oben
oder unten eine Zoomposition wählen, und
durch Bewegen des Fokusreglers nach oben
oder unten eine Fokussierposition wählen;
danach die Taste CAM (SET) drücken.
Die Positionen werden eingestellt, und die
Anzeige schaltet zum Positionseinstellmenü
zurück.
** PRESET NUMBER SET **
1
5
9
13
2
6
10
14
3
7
11
15
4
8
12
16
** POSITION 1 **
PAN/TILT
→PUSH SET
→PUSH SET
ZOOM/FOCUS
ID:
RET
● Positionseinstellung (POSITION SET)
RET
FLOOR 1
DOOR
Richtet die Kameraposition und den Brennpunkt durch
Schwenken, Neigen, Zoomen und Scharfeinstellung
aus.
1. Den Cursor im Preset-Einstellmenü auf POSITION
SET bewegen, und die Taste CAM (SET) drücken.
Das Positionseinstellmenü erscheint.
Hinweise:
• Bei nahezu waagerechter Stellung der Kamera
kann keine genaue Scharfeinstellung erzielt
werden.
• Die Positionsnummer kann gewählt werden,
indem der Cursor an die Positionsnummer
gebracht und der Joystick nach rechts oder
links bewegt wird.
Die gewählte Preset-Positionsnummer kann
auch eingestellt werden, nachdem die Taste
CAM (SET) gedrückt wurde.
• Nach der Einstellung erscheinen die Presetund Kamera-IDs in der linken unteren Ecke
des Positionseinstellmenüs.
• Bei der WV-CU550CJ kann außerdem durch
Bewegen des Zoomreglers nach rechts oder
links eine Zoomposition gewählt werden.
• Bei der WV-CU550CJ kann durch Drücken der
oberen Taste automatisch der Fokus gewählt
werden.
PRESET NO. 1
POSITION SET
PRESET ID
ALC/MANUAL
AF MODE
RET
O
ON O
ALC O
MANUAL
DEL
2. Einstellen von Schwenken und Neigen
(1) Den Cursor auf PUSH SET für PAN/TILT
bewegen, und die Taste CAM (SET) drücken.
Das
PAN/
TILT-Einstellmenü erscheint.
(2) Durch Bewegen des Joysticks nach oben,
unten, rechts und links Schwenk/Neigungspositionen wählen und die Taste CAM (SET)
drücken.
Die Positionen werden eingestellt, und die
Anzeige schaltet zum Positionseinstellmenü
zurück.
** POSITION 1 **
→PUSH SET
PAN/TILT
ZOOM/FOCUS
→PUSH SET
U ZOOM D/L FOCUS R
RET
FLOOR 1
DOOR
** POSITION 1 **
PAN/TILT
→PUSH SET
ZOOM/FOCUS
→PUSH SET
4. Den Cursor auf RET bewegen und die Taste CAM
(SET) drücken.
RET
FLOOR 1
DOOR
Hinweis: Bei Betätigung der Taste CAM (SET)
bewegt sich die Kamera u.U. etwas, um die
am nächsten gelegene Schwenk/Neigeposition abzuspeichern.
-66-
● Preset-ID (PRESET ID)
Bestimmen der Preset-ID-Bildschirmlage
(1) Den Cursor auf POSI bewegen, und die Taste
CAM (SET) drücken. Das AnzeigepositionsEinstellmenü erscheint.
(2) Den Cursor mit dem Joystick auf das gewünschte Zeichen bewegen, und die Taste
MON (ESC) drücken. Damit ist die Bildschirmlage der Preset-ID festgelegt und es
erscheint wieder das Preset-ID-Einstellmenü
auf dem Monitorbildschirm.
Ordnet den Namen für die Preset-ID (Identifikation mit
bis zu 16 alphanumerischen Zeichen) zu, und kann auf
dem Monitorbildschirm ein- und ausgeschaltet werden.
1. Den Cursor im Preset-Einstellmenü auf PRESET ID
bewegen, und durch Bewegen des Joysticks nach
rechts oder links ON oder OFF wählen.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
PRESET NO. 1
POSITION SET
PRESET ID
ALC/MANUAL
AF MODE
O
PRESET NO. 1
0123456789
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
().,'":;&#!?=
+-*/%$ÄÜÖÆÑÅ
ON O
ALC O
MANUAL
SPACE
COPY POSI RET RESET
RET
DEL
................
2. Mit der Taste CAM (SET) das Preset-ID-Einstellmenü aufrufen.
Eingeben der nächsten ID ohne Rückkehr zum
Preset-Einstellmenü
(1) Im Preset-ID-Einstellmenü den Cursor in die
oberste Zeile bewegen und durch Bewegen
des Joysticks nach rechts und links die gewünschte Positionsnummer wählen.
(2) Die ID wie oben beschrieben eingeben, kopieren, verändern oder löschen.
Eingeben einer neuen Preset-ID
(1) Den Cursor mit dem Joystick auf das gewünschte Zeichen bewegen, und die Taste
CAM (SET) drücken.
(2) Das gewählte Zeichen erscheint im Editierbereich. (Der Pfeil im Editierbereich bewegt
sich dabei automatisch nach rechts.) Um eine
Leerstelle einzugeben, SPACE wählen.
(3) Den obigen Vorgang wiederholen, bis alle
Zeichen editiert sind.
Rückkehr zum PRESET-Einstellmenü
Den Cursor auf RET bewegen, und mit der Taste
CAM (SET) wieder das SETUP-Menü aufrufen.
Zeichen-Cursor
PRESET NO. 1
0123456789
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
().,'":;&#!?=
+-*/%$ÄÜÖÆÑÅ
SPACE
COPY POSI RET RESET
................
PRESET NO. 1*
0123456789
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
().,'":;&#!?=
+-*/%$ÄÜÖÆÑÅ
Zeichen
SPACE
COPY POSI RET RESET
Bereich
DOOR............
Editierbereich
Zeiger
Kopieren der Preset-ID einer anderen Position
(1) Den Cursor auf COPY bewegen, und die Taste
CAM (SET) drücken. Zuerst wird die Preset-ID
in der vorausgehenden Position angezeigt.
Durch wiederholtes Drücken der Taste CAM
(SET) können die vorausgehenden Kennungen
der Reihe nach abgerufen werden.
(2) Die gewünschte ID anzeigen.
PRESET NO. 1
0123456789
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
().,'":;&#!?=
+-*/%$ÄÜÖÆÑÅ
SPACE
COPY POSI RET RESET
................
-67-
● Einstellen der Belichtungsregelung
(ALC/MANUAL)
● Rückkehr zum Preset-NummernEinstellmenü
Wählt den ALC- oder MANUAL-Modus für die Einstellung der Objektivblende.
1. Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist ALC.
ALC: Die Objektivblende wird automatisch an die
Helligkeit des Objekts angepasst.
MANUAL: Die Objektivblende wird unabhängig
von der Helligkeit des Objekts auf dem vom
Benutzer festgelegten Festwert gehalten.
• Den Cursor auf RET bewegen, und mit der Taste
CAM (SET) wieder das SETUP-Menü aufrufen. Das
PRESET NUMBER SET-Menü erscheint mit der
Markierung * rechts der voreingestellten Positionsnummer.
PRESET NO. 1
POSITION SET
PRESET ID
ALC/MANUAL
AF MODE
2. Einstellung auf ALC O
Die Taste CAM (SET) drücken. Das Gegenlichtkompensationsmenü erscheint auf dem Monitorbildschirm. Zu Einzelheiten siehe Seite 72.
RET
O
ON O
ALC O
MANUAL
DEL
PRESET NO. 1
POSITION SET
PRESET ID
ALC/MANUAL
AF MODE
O
ON O
ALC O
MANUAL
● Rückkehr zum Setup-Menü
• Den Cursor auf RET bewegen, und mit der Taste
CAM (SET) wieder das SETUP-Menü aufrufen.
RET
** PRESET NUMBER SET **
DEL
1
5
9
13
3. Einstellung auf MANUAL O
Die Taste CAM (SET) drücken. Das Einstellmenü
erscheint auf dem Monitorbildschirm. Die Blendenöffnung durch Bewegen des Joysticks nach
rechts oder links wunschgemäß einstellen.
2
6
10
14
3
7
11
15
4
8
12
16
ID:
RET
** MANUAL CONT **
IRIS
••••|••••
CLOSE
OPEN
■ Löschen von Preset-Positionen
1. Den Cursor auf PRESET 1 bewegen, und mit dem
Joystick die zu löschende Positionsnummer wählen.
RET
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
● Autofokus-Einstellung (AF MODE)
1. Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist MANUAL.
MANUAL: AF funktioniert nicht nach Anfahren einer Preset-Position.
AUTO: AF funktioniert nach Anfahren einer PresetPosition.
CAMERA O
NETWORK O
2. Mit der Taste CAM (SET) das Preset-Einstellmenü
aufrufen.
PRESET NO. 1
POSITION SET
PRESET ID
ALC/MANUAL
AF MODE
RET
-68-
DEL
O
ON O
ALC O
MANUAL
3. Den Cursor auf DEL bewegen, und die Taste CAM
(SET) drücken.
Damit wird die gewählte Positionsnummer gelöscht, und das PRESET NUMBER SET-Menü
erscheint. Das * Zeichen neben der Positionsnummer ist erloschen.
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
CAMERA O
NETWORK O
** PRESET NUMBER SET **
1
5
9
13
2
6
10
14
3
7
11
15
4
8
12
16
1MIN
2MIN
OFF
3MIN
60MIN
5MIN
30MIN
10MIN
20MIN
ID:
RET
MIN bezeichnet Minuten.
Hinweis: Nach Ablauf einer bestimmten Zeit anschließend an eine manuelle Bedienung schaltet die Kamera auf Automatikbetrieb zurück,
wenn dieser Punkt auf AUTO PAN eingestellt
ist.
■ Einstellen der Ausgangsposition
(HOME POSITION)
Die Ausgangsposition ist die Grundstellung der Kamera.
Sie fährt automatisch in diese zurück, wenn nach einer
manuellen Bedienungshandlung eine bestimmte Zeit
abgelaufen ist. Diese Einstellung funktioniert nur, wenn
AUTO MODE auf OFF steht.
1. Eine Positionsnummer für die Ausgangsposition
wählen.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
■ Automatikbetrieb (AUTO MODE)
AUTO MODE aktiviert die automatische Drehung der
Kamera innerhalb des voreingestellten Schwenkbereichs.
1. Automatikbetrieb (AUTO MODE)
Den Cursor auf AUTO MODE bewegen, und durch
Bewegen des Joysticks nach rechts oder links
einen Modus wählen.
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
AUTO PANO
FLIP-A-CHIP
ON
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
CAMERA O
NETWORK O
CAMERA O
NETWORK O
■ Selbstrückführung (SELF RETURN)
Selbstrückführung ist der Timeout-Parameter für die
Rückführung in die Ausgangsposition.
In Position ON kehrt die Kamera nach Ablauf einer
bestimmten Zeit anschließend an eine manuelle Operation auf AUTO MODE zurück.
Einstellen eines Timeout für die Rückkehr in die Ausgangsposition
• Den Cursor auf SELF RETURN bewegen, und
durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder
links ein Timeout wählen.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
Die Zeitangaben wechseln wie folgt:
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
Die Modi wechseln wie folgt:
OFF
AUTO PAN
OFF: Kein Automatikbetrieb. Die Kamera kann nur
manuell bedient werden.
AUTO PAN: Aktiviert die automatische Drehung
der Kamera innerhalb des voreingestellten
Schwenkbereichs.
2. Bei Wahl des AUTO PAN-Modus die Details wie
folgt einstellen:
Den Cursor auf AUTO PAN O bewegen, und
durch Drücken der Taste CAM (SET) das AUTO
PAN-Einstellmenü anzeigen.
-69-
3. Schwenk-Start- und Endposition (POSITION
START/END)
Wie im Folgenden beschrieben vorgehen.
(1) Den Cursor auf POSITION bewegen, und die
Taste CAM (SET) drücken. Der Cursor bewegt
sich auf START.
Hinweise:
• Wenn der Schwenkbereich geändert wurde, nachdem die Kamera längere Zeit nicht geschwenkt
oder im gleichen Schwenkbereich geschwenkt
wurde, kann das Bild unscharf werden oder es
kann zu Rauschstörungen kommen. In einem
solchen Fall die Kamera mehrmals über den
gesamten Bereich schwenken.
Falls sich das Problem dadurch nicht beheben läßt,
die Wartung von qualifiziertem Kundendienstpersonal vornehmen lassen.
• Bei Betätigung der Taste CAM (SET) bewegt sich
die Kamera u.U. etwas, um die am nächsten gelegene Schwenk/Neigeposition abzuspeichern.
** AUTO PAN **
POSITION
SPEED
PAN LIMIT
ENDLESS
DWELL TIME
START
END
••••|••••
L
H
OFF
OFF
2S
5. Schwenkbereich (PAN LIMIT ON/OFF)
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
ON: Der Bereich des manuellen Schwenks zwischen Startposition und Endposition ist durch
die gewählte Positionseinstellung begrenzt.
ENDLESS auf OFF setzen, bevor PAN LIMIT
auf ON gestellt wird.
OFF: Der manuelle Schwenk ist nicht begrenzt.
RET
** AUTO PAN **
POSITION
SPEED
PAN LIMIT
ENDLESS
DWELL TIME
START
END
••••|••••
L
H
OFF
OFF
2S
Endpunkt
RET
Kamara
Start/Endbereich für
automatischen
Schwenk
(2) Durch Bewegen des Joysticks nach rechts
oder links die Schwenk-Startpostion wählen,
und mit der Taste CAM (SET) festlegen.
Dies bestimmt die Startposition, und der Cursor wechselt auf END.
Selbstendbereich der
Schwenkgrenze
Startpunkt
** AUTO PAN **
POSITION
SPEED
PAN LIMIT
ENDLESS
DWELL TIME
START
END
••••|••••
L
H
OFF
OFF
2S
Hinweis: Wenn PAN LIMIT auf ON steht, bewegt
der manuelle Schwenk die Kamera weg von
der anderen Seite (PAN LIMIT) des Start/Endbereichs.
6. Endlos ein/aus (ENDLESS ON/OFF)
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
ON: Die Kamera führt den Schwenk von der Startposition bis zur Endposition aus, und dreht
sich weiter in der gleichen Richtung bis zum
Erreichen der Startposition.
PAN LIMIT auf OFF setzen, bevor ENDLESS
auf ON gestellt wird.
RET
(3) Durch Bewegen des Joysticks nach rechts
oder links die Schwenk-Endpostion wählen,
und mit der Taste CAM (SET) festlegen.
Dies bestimmt die Endposition, und der Cursor
wechselt auf POSITION.
** AUTO PAN **
4. Schwenkgeschwindigkeit (SPEED)
Den Joystick nach rechts bewegen, um die
Schwenkgeschwindigkeit zu erhöhen, und nach
links, um sie zu verringern.
POSITION
SPEED
PAN LIMIT
ENDLESS
DWELL TIME
START
END
••••|••••
L
H
OFF
ON
2S
** AUTO PAN **
POSITION
SPEED
PAN LIMIT
ENDLESS
DWELL TIME
START
END
••••|••••
L
H
OFF
OFF
2S
RET
OFF: Die Kamera führt den Schwenk von der
Startposition bis zur Endppsition aus, und
dreht sich dann zurück zur Startposition.
Dieser Bewegungsablauf wird endlos wiederholt.
RET
7. DWELL TIME (Verweilzeit)
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist 2S.
Die Verweilzeit wechselt wie folgt:
-70-
2S
3S
5S
30S
20S
10S
■ Reinigung (CLEANING)
Dient zum Auffrischen der in die Kamera eingebauten
elektromechanischen Kontakte. Diese Funktion dient
zur Wartung der Kamera, wenn diese längere Zeit auf
denselben Punkt gerichtet oder im selben Bereich
geschwenkt worden ist.
Wenn CLEANING auf ON steht, werden die eingebauten elektromechanischen Kontakte in regelmäßigen
Abständen (ca. 7 Tage) gereinigt.
Ein trockener Kontakt hat negative Auswirkungen auf
die Bildqualität und den Betrieb des Motors.
** AUTO PAN **
POSITION
SPEED
PAN LIMIT
ENDLESS
DWELL TIME
START
END
••••|••••
L
H
OFF
OFF
2S
RET
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
ON
IMAGE HOLD
OFF
Hinweise:
• Wenn Schwenk oder Neigung manuell gesteuert wird, sollte der Automatikbetrieb freigegeben werden.
Um den Automatikbetrieb zu aktivieren, erneut
den Modus AUTO PAN wählen oder im SET
UP-Menü eine Zeit für SELF RETURN einstellen.
• Während des Automatikbetriebs kann es vorkommen, dass die automatische Aufrischung
aktiviert wird, um die Objektivposition neu zu
kalibrieren.
CAMERA O
NETWORK O
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
ON: Die Kontakte werden ca. 1 Minute lang gereinigt.
Am Ende des Vorgangs verschwindet die Anzeige
"CLEANING".
■ Flip-A-Chip-Einstellung (FLIP-ACHIP)
CLEANING
Über FLIP-A-CHIP kann die Bewegung der Kamera mit
Hilfe des Joysticks eingestellt werden.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
OFF: Die Kontakte werden nicht gereinigt
Hinweis: OFF wählen, wenn die Kamera die PresetDaten herunter- oder herauflädt.
CAMERA O
NETWORK O
■ Bildhaltefunktion (IMAGE HOLD)
Das Kamerabild bleibt als Standbild auf dem Monitorbildschirm, bis die Kamera die Preset-Position erreicht
hat. Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
OFF: Der Neigungsbereich ist auf 0 ° bis 92 ° begrenzt.
ON: Der Neigungswinkel kann mit der Flip-A-ChipFunktion auf 180 ° erweitert werden.
Hinweis: Flip-A-Chip funktioniert nicht, wenn PAN
LIMIT auf ON steht.
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
OFF
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
ON
CAMERA O
NETWORK O
-71-
■ Einstellen der Kamera
Eingeben einer neuen Kamera-ID
(1) Den Cursor mit dem Joystick auf das gewünschte
Zeichen bewegen, und die Taste CAM (SET)
drücken.
(2) Das gewählte Zeichen erscheint im Editierbereich.
(Der Pfeil im Editierbereich bewegt sich dabei
automatisch nach rechts.) Um eine Leerstelle einzugeben, SPACE wählen.
(3) Den obigen Vorgang wiederholen, bis alle Zeichen
editiert sind.
Hinweis: Zu POSI, RET und RESET siehe Seite 67.
Aufrufen des Kamera-Einstellmenüs
Den Cursor auf CAMERA O bewegen, und die Taste
CAM (SET) drücken. Das Einstellmenü erscheint.
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
ON
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
CAMERA ID -0123456789
ABCDEFGHIJKLM
NOPQRSTUVWXYZ
().,'":;&#!?=
+-*/%$ÄÜÖÆÑÅ
CAMERA O
NETWORK O
SPACE
---- POSI RET RESET
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
................
● Einstellen der Belichtungsregelung
(ALC/MANUAL)
Legt den Steuermodus für die Objektivblende fest. Es
gibt die beiden folgenden Modi:
ALC: Die Objektivblende wird automatisch an die Helligkeit des Objekts angepasst.
Für die Gegenlichtkompensation stehen die folgenden zwei Modi (BLC ON oder BLC OFF) zur Verfügung.
Die Gegenlichtkompensation steht im ALC-Modus
zur Verfügung. Sie eliminiert starkes Gegenlicht
(wie z.B. Punktleuchte), das zu einem dunklen
Kamerabild führt.
MANUAL: Die Objektivblende wird unabhängig von der
Helligkeit des Objekts auf dem vom Benutzer festgelegten Festwert gehalten.
● Kamera-Kennung (CAMERA ID)
Mit der Kamera-ID kann der Kamera ein Name zugewiesen werden. Die Kamera-ID besteht aus bis zu 16
alphanumerischen Zeichen. Es kann gewählt werden,
ob die Kamera-ID auf dem Monitorbildschirm angezeigt
werden soll oder nicht.
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
1. Unter Bezugnahme auf Seite 64 auf dem Monitorbilschirm das SET UP-Menü aufrufen.
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
ON: Die Kamera-ID erscheint auf dem Monitorbildschirm.
OFF: Die Kamera-ID erscheint nicht.
Mit der Taste CAM (SET) das Kamera-ID-Einstellmenü
aufrufen.
2. Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist ALC.
Bei Einstellung auf ALC Gegenlichtkompensation
wählen.
Hinweis: Das Untermenü zur Gegenlichtkompensation ist an getrennter Stelle beschrieben.
Diese Einstellungen sollten erst vorgenommen
werden, nachdem die Kamera an Ort und
Stelle installiert wurde und das tatsächliche
Überwachungsbild vorliegt.
3. Wenn MANUAL gewählt ist, den Einstellmodus
durch Drücken der Taste MON (ESC) beenden. Für
die Blendeneinstellung die OPEN- oder CLOSETaste am Steuergerät drücken.
-72-
2. Den Cursor auf MASK SET bewegen, und die
Taste CAM (SET) drücken. Nun erscheinen 48
Maskenbereiche auf dem Monitorbildschirm.
Der Cursor blinkt links oben auf dem Bildschirm.
(1) ALC-Modus bei BLC ON
Gewöhnlich wird das wichtigste Objekt einer Szene
in der Mitte des Monitorbildschirms positioniert.
Durch Aktivierung dieser Funktion wird der Mitte
des Bildschirms gegenüber den Rändern des
Bildschirms (wo das helle Gegenlicht am häufigsten auftritt) mehr fotometrisches Gewicht
zubemessen. In einem solchen Fall ist das Objekt
in der Mitte des Bildschirms auch bei veränderlichem Gegenlicht weiterhin deutlich sichtbar.
1. Nach Wahl von ALC die Taste CAM (SET)
drücken. Das ALC CONT-Menü erscheint.
2. Den Cursor auf BLC bewegen, und den Parameter auf ON setzen.
Blinkt
** ALC CONT **
BACK LIGHT COMP
BLC
OFF
3. Um einen Bereich mit starkem Gegenlicht mit
einer Maske abzudecken, den Cursor auf
diesen Bereich bringen und die Taste CAM
(SET) drücken. Die Maske wechselt auf Weiß.
Diesen Vorgang wiederholen, um den gewünschten Bereich mit Masken abzudecken.
MASK SET
LEVEL
••|•••••
+
RET
Blinkt
** ALC CONT **
BACK LIGHT COMP
BLC
ON
LEVEL
••|•••••
+
RET
3. Um den Video-Ausgangspegel einzustellen,
den "I"-Cursor auf LEVEL bewegen. Danach
unter Verwendung des Joysticks auf den gewünschten Pegel einstellen.
4. Den Cursor auf RET bewegen und mit der
Taste CAM (SET) zum CAM SET UP-Menü
zurückschalten. Um zum Kamerabild zurückzuschalten, die Taste F4 drücken.
Wird weiß
Blinkt
(2) ALC-Modus bei BLC OFF
Dieser Modus kann angewendet werden, wenn das
Hauptobjekt der Szene nicht in der Mitte des
Bildschirms angeordnet ist, und sich eine helle
Leuchte im mittleren Bereich der Szene befindet. In
diesem Modus wird das Bild in 48 Teilraster
unterteilt, die durch Ausblenden von unerwünschtem Licht für ein scharfes Bild sorgen.
4. Um einen maskierten Bereich aufzuheben, den
Cursor auf diesen Bereich bringen und die
Taste CAM (SET) drücken. Um alle maskierten
Bereiche aufzuheben, die Taste F2 des
Modells WV-CU550CJ drücken. Bei Verwendung der WV-RM70 die Rechts- und Linkstaste
gleichzeitig drücken.
5. Nachdem alle erforderlichen Masken eingestellt worden sind, die Taste MON (ESC)
drücken. Die 48 Maskenbereiche verschwinden vom Monitorbildschirm, und das ALC
CONT-Menü erscheint.
Hinweis: Das Ergebnis der Masken- und Blendenpegeleinstellung wird im ALC-Modus der
Objektivblendensteuerung in Form eines Rückkopplungssignals zugeführt.
1. Den Cursor auf BLC bewegen, und den Parameter auf OFF setzen. Bei Wahl von MANUAL
steht BLC nicht zur Verfügung. MASK SET
erscheint im Menü.
-73-
● Synchronisation (SYNC)
6. Um den Video-Ausgangspegel (Bildkontrast)
zu ändern, den "I"-Cursor auf LEVEL bewegen
und den Pegel einstellen.
Es kann interne Synchronisation (INT) oder Zeilensynchronisation (LL) gewählt werden. Zusätzlich akzeptiert dieses Modell das VD2-Signal (mit dem FBASAusgangssignal multiplexiertes Vertikal-Ansteuerungssignal) von einer vorgeschriebenen Systemkomponente. Bei Eingang des VD2-Signals schaltet die
Kamera automatisch auf VD2-Synchronisation.
Bei Wahl von Zeilensynchronisierung (LL) kann die
vertikale Phase eingestellt werden.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist INT.
** ALC CONT **
BACK LIGHT COMP
BLC
OFF
MASK SET
LEVEL
••|•••••
+
RET
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
7. Den Cursor auf RET bewegen und die Taste
CAM (SET) drücken, um zum CAMERA SET
UP-Menü zurückzuschalten. Um zum Kamerabild zurückzuschalten, die Taste F4 drücken.
● Einstellen der Verschlußzeit
(SHUTTER)
Wichtige Hinweise:
1. Den Synchronisationsmodi sind folgende Prioritäten zugeordnet:
1. Multiplexiertes
Vertikal-Ansteuerungssignal
(VD2) (höchste Priorität)
2. Zeilensynchronisation (LL)
3. Interne Synchronisation (INT) (niedrigste Priorität)
2. Bei Eingang des multiplexierten Vertikal-Ansteuerungssignals (VD2) schaltet die Kamera unabhängig vom eingestellten Synchronisierungsmodus auf
VD2-Synchronisation.
Die elektronische Verschlußzeit kann mit 1/50 (OFF),
1/120, 1/250, 1/500, 1/1 000, 1/2 000, 1/4 000 oder
1/10 000 Sek. festgelegt werden. Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
Betätigung des Joysticks verändert die elektronische
Verschlußzeit wie folgt:
OFF (1/50)
1/10 000
1/120
1/4 000
1/250
1/2 000
1/500
1/1 000
Zeilensynchronisation (LL)
1. Den Cursor auf SYNC bewegen, und mit dem
Joystick LL wählen. LL-Synchronisation ist nicht
wirksam, wenn der Kamera das multiplexierte Vertikalansteuerungssignal (VD2) zugeführt wird.
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
LL O
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
● Verstärkungsregelung (AGC)
Die Helligkeitsverstärkung (Helligkeitspegel des Bildes)
kann auf automatische Pegeleinstellung ON (LOW,
MID, HIGH) oder Festpegel (OFF) gesetzt werden.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist ON (MID).
2. Nach der Wahl von LL die Taste CAM (SET)
drücken.
Das SYNC-Menü erscheint auf dem Monitorbildschirm.
3. Das Video-Ausgangssignal der einzustellenden
Kamera und einer Bezugskamera (z.B. Kamera 1)
an einen Zweistrahl-Oszillografen anschließen.
4. Den Oszillografen auf den Bildsynchronisierimpuls
einstellen und diesen auf dem Schirm expandieren.
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
Hinweis: Für weitere Informationen siehe die digitale
Rauschunterdrückung auf Seite 78.
-74-
5. Den Cursor mit dem Joystick auf COARSE bewegen.
** SYNC **
V PHASE
** SYNC **
V PHASE
COARSE
1(1--16)
FINE
•|•••••••
+
COARSE
4(1--16)
FINE
••••••|••
+
RET
RET
** SYNC **
6. Mit dem Joystick die Vertikalphase beider VideoAusgangssignale so genau wie möglich anpassen.
Im COARSE-Modus wird die Einstellung mit dem
Joystick um jeweils 22,5 Grad erhöht (16 Schritte).
V PHASE
COARSE
1(1--16)
FINE
•|•••••••
+
RET
1 (1 - - 16): 0 Grad
2 (1 - - 16): 22,5 Grad
● Weißabgleich (WHITE BAL)
16 (1 - - 16): 337,5 Grad
(1) Auto-Tracing-Weißabgleich (ATW)
In diesem Modus wird der Weißabgleich anhand einer
ständigen Überwachung der Farbtemperaturwerte
automatisch vorgenommen. Der Farbtemperaturbereich
für den richtigen Weißabgleich beträgt etwa 2 600 bis
6 000 K. Richtiger Weißabgleich ist unter den folgenden
Bedingungen u.U. nicht möglich:
1. Die Farbtemperatur liegt nicht innerhalb 2 600
bis 6 000 K.
2. Die Szene besteht vorwiegend aus Objekten,
die eine hohe Farbtemperatur (blaustichig)
aufweisen, wie z.B. ein blauer Himmel.
3. Die Szene ist schwach ausgeleuchtet.
In diesen Fällen AWC-Modus wählen.
Hinweis: Nach dem 16 Schritt beginnt die Reihenfolge wieder von vorne.
7. Den Cursor mit dem Joystick auf FINE bewegen.
8. Mit dem Joystick die Vertikalphase beider VideoAusgangssignale so genau wie möglich anpassen.
** SET UP MENU **
PRESET 1 O
MAP O
HOME POSITION OFF
SELF RETURN
OFF
AUTO MODE
OFF
FLIP-A-CHIP
ON
CLEANING
OFF
IMAGE HOLD
OFF
1. Den Cursor auf WHITE BAL bewegen, und mit dem
Joystick ATW wählen.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist ATW.
Damit ist automatische Einstellung des KameraWeißabgleichs gewählt.
CAMERA O
NETWORK O
Hinweise:
• Der "I"-Cursor springt bei Erreichen des Endes
in Richtung "+" zu "–" zurück. Dabei wird
COARSE um einen Schritt erhöht, um eine
kontinuierliche Einstellung zu ermöglichen.
Wenn der "I"-Cursor das Ende in Richtung "–"
erreicht, ist es umgekehrt.
• Der "I"-Cursor bewegt sich schneller, wenn der
Joystick mindestens eine Sekunde in Rechtsoder Linksstellung gehalten wird.
• COARSE und FINE können mit der Taste F2
am Steuergerät WV-CU550CJ auf die Werksvorgaben rückgesetzt werden. Bei Verwendung der WV-RM70 die Rechts- und Linkstaste
gleichzeitig drücken. COARSE ist werksseitig
so eingestellt, daß Überschneidung mit der
Netzleitungsphase ausgeschlossen ist.
• Netzleitungsrauschen
(Überschwingspitzen
usw.) kann die Vertikalphase des Video-Ausgangssignal der Kamera stören.
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
-75-
● Autofokus-Einstellung (AF MODE)
2. Zum Feineinstellen von ATW die CAM (SET)-Taste
drücken. Das ATW-Feineinstellmenü erscheint auf
dem Monitorbildschirm.
**
ATW
R
Die Kamera nimmt die Scharfeinstellung automatisch
vor, indem Sie die Mitte des Bildes erfaßt.
MANUAL: Der Autofokus wird nur aktiviert, wenn die
AF-Taste am Steuergerät gedrückt wird.
AUTO: Der Autofokus wird automatisch aktiviert, wenn
eine manuelle Schwenk-, Neigungs- oder Zoomoperation ausgeführt wird.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist AUTO.
**
••••|••••
+
••••|••••
+
B
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
RET
3. Den Cursor mit dem Joystick auf RET bewegen,
und mit der Taste CAM (SET) wieder das SET UPMenü aufrufen.
(2) Automatischer Weißabgleich (AWC)
1. Den Cursor auf WHITE BAL bewegen, und mit dem
Joystick AWC → PUSH SET wählen.
Hinweis:
Unter folgenden Umständen funktioniert das
Autofokus-Objektiv im AUTO-Modus u.U. nicht
einwandfrei.
1. An einer Fensterscheibe anhaftender Schmutz
oder Wasser
In diesem Fall könnte auf den Schmutz oder
das Wasser scharfeingestellt werden.
2. Schwaches Licht oder unzureichende Beleuchtung
3. Bei hellen oder stark strahlenden Objekten
4. Bei einfarbigen, kontrastlosen Objekten wie
einer weißen Wand oder feinem Filz
5. Bei fehlendem Objekt in der Mitte und schrägen Objekten
6. Bei fernen und nahen Objekten im Bild
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
AWC→PUSH SET
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
2. Mit der Taste CAM (SET) die Weißabgleich-Einstellung aktivieren. PUSH SW wird markiert, um
darauf hinzuweisen, daß der Weißabgleich eingestellt wird.
3. PUSH SW geht auf normale Anzeige zurück, wenn
die Weißabgleich-Einstellung beendet ist.
● Elektronisches Zoomen (EL-ZOOM)
4. Zum Feineinstellen von AWC den Cursor auf AWC
bewegen und die CAM (SET)-Taste drücken. Das
AWC-Feineinstellmenü erscheint auf dem Monitorbildschirm.
**
R
B
AWC
Das elektronische Zoomen vergrößert eine Szene auf
das 5fache. Mit einem 10fachen optischen Zoomobjektiv kann die Kamera eine Szene auf das 50fache
vergrößern.
1. Den Cursor auf EL-ZOOM bewegen, durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links ON oder
OFF wählen, und dann die Taste CAM (SET)
drücken.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist ON.
**
••••|••••
+
••••|••••
+
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
RET
5. Den Cursor mit dem Joystick auf RET bewegen,
und mit der Taste CAM (SET) wieder das SET UPMenü aufrufen.
ON: Das elektronische 5fache Zoomen steht über
den ZOOM-Schalter am Steuergerät zur Verfügung.
OFF: Das elektronische Zoomen wird nicht verwendet.
-76-
3. Den Cursor auf MASK SET bewegen, und die Taste
CAM (SET) drücken.
Nun erscheint das Bild aufgeteilt in 48 Teilraster.
Zum Maskieren von Bildbereichen siehe den Abschnitt über die Einstellen der Belichtungsregelung
auf Seite 77.
Hinweise:
• Durch die Vergrößerung mit der elektronischen
Zoomfunktion kann die Bildqualität absinken.
• Im Preset-Einstellmodus funktioniert das elektronische Zoomen nicht.
• Um die Preset-Positionen direkt vom SystemSteuergerät WV-CU550CJ, WV-CU360CJ oder
WV-CU161C einzustellen, muss die elektronische Zoomfunktion vorübergehend auf OFF
gestellt werden.
4. Nach Einstellung der gewünschten Masken die
Taste MON (ESC) betätigen. Das MOTION
DETECT-Menü erscheint auf dem Monitor.
** MOTION DETECT **
● Elektronische Empfindlichkeitsanhebung (SENS UP)
LEVEL
1. Den Cursor auf SENS UP bewegen, und mit dem
Joystick den gewünschten Modus der elektronischen Empfindlichkeitsanhebung wählen.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
X4 FIX
OFF
O
O
RET
5. Den Cursor auf ALARM bewegen, und mit dem
Joystick ON oder OFF wählen.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
ON: Das Alarmsignal wird geliefert, während der
Display-Modus aktiv ist.
OFF: Das Alarmsignal wird nicht geliefert, während
der Display-Modus aktiv ist.
6. Den Cursor auf DISPLAY MODE bewegen.
Die Taste CAM (SET) drücken, um die gegenwärtigen Einstellwerte zu überprüfen. Bereiche, in
denen Bewegung erfaßt wird, beginnen zu blinken.
Betätigung des Joysticks verändert die elektronische Empfindlichkeitsanhebung wie folgt:
X2 AUTO
DISPLAY MODE
ALARM
MASK SET
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
OFF
DWELL TIME
••••I••••
+
2S
X4 AUTO
X2 FIX
OFF
Hinweis: Bei Wahl der SENS UP-Funktion können im
Bild Rauschen oder Flecken auftreten, wenn die
Empfindlichkeit der Kamera erhöht wird. Dies ist
jedoch normal.
● Bewegungsdetektor (MOTION DET)
1. Den Cursor auf MOTION DET bewegen, und mit
dem Joystick ON oder OFF wählen.
Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist OFF.
2. Bei Wahl von ON die Taste CAM (SET) drücken.
Das MOTION DETECT-Menü erscheint.
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
7. Den Cursor mit dem Joystick auf LEVEL bewegen.
Durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder
links die optimale Ansprechempfindlichkeit einstellen.
Hinweis: Den obigen Vorgang wiederholen, bis das
Ergebnis zufriedenstellend ist.
In diesem Menü können die Teilraster maskiert
werden.
-77-
8. Verweilzeit
Den Cursor auf DWELL TIME bewegen, und mit
dem Joystick eine Verweilzeit wählen.
Wenn nach der Bewegungserfassung die hier
festgelegte Zeit abgelaufen ist, benachrichtig die
Kamera das angeschlossene Gerät von der Alarmaktivierung. Die werksseitige Vorgabeeinstellung ist
2 Sekunden.
Wählbare Zeiten (Sekunden): 2s, 5s, 10s, 30s
2S
5S
10S
(1) Einstellen des Chromapegels
(CHROMA GAIN)
(2) Einstellen des Blendenpegels (AP GAIN)
(3) Einstellen des Schwarzwertimpulspegels
(PEDESTAL)
30S
(4) Digitale Rauschunterdrückung (DNR)
Die digitale Rauschunterdrückung kann zur Verbesserung der Bildqualität bei schwacher Beleuchtung verwendet werden.
LOW: DNR-Pegel niedrig.
HIGH: DNR-Pegel hoch.
Wichtige Hinweise:
• Für die einwandfreie Bewegungserfassung sollte
das Bild folgende Bedingungen erfüllen.
1) Das auf dem Bildschirm dargestellte Bild sollte
mindestens 1/48 der tatsächlichen Bildgröße
entsprechen.
2) Das Kontrastverhältnis zwischen Objekt und
Hintergrundbild sollte bei maximaler Ansprechempfindlichkeit mehr als 5 % betragen.
3) Die Zeit, in der sich das Objekt vom einen zum
anderen Ende des Bildschirms bewegt, muss
mindestens 0,1 Sek. betragen.
• Unter folgenden Bedingungen maskieren oder die
Ansprechempfindlichkeit anpassen, um Betriebsstörungen zu vermeiden.
1) Wenn das Bild durch vom Wind bewegte Blätter oder Vorhänge beeinflußt wird.
2) Wenn das Bild aufgrund schwacher Beleuchtung einen höheren Rauschgehalt enthält.
3) Wenn das Objekt durch eine ständig an- und
ausgehende Lichtquelle beleuchtet ist.
** SPECIAL **
CHROMA GAIN
••••|••••
AP GAIN
•••|•••••
PEDESTAL
•••|•••••
DNR
DEMO MODE
REFRESH
CAMERA RESET
RET
LOW
OFF
→PUSH SET
→PUSH SET
(5) Demonstrationsanzeige (DEMO MODE)
Mit DEMO MODE kann das Bild höhenverkehrt dargestellt werden.
Hinweis: Die Kamera sollte niemals längere Zeit auf
starke Lichtquellen gerichtet werden. Wenn eine
starke Lichtquelle, z.B. eine Punktleuchte, zum
Einbrennen des Bildes auf dem Bildschirm führt,
kann aufgrund einer Verschlechtung des Farbfilters
im CCD eine teilweise Verfärbung des Bildes eintreten, sobald die Kamera z.B. auf ein anderes
Objekt gerichtet wird.
● Spezialmenü (SPECIAL)
Über dieses Menü können folgende Posten und
Funktionen eingestellt werden: Chromapegel, Blendenpegel, Schwarzwertimpulspegel, Demo-Funktion, digitale Rauschunterdrückung und Auffrischungsfunktion.
Außerdem können die Parameter auf die werksseitigen
Vorgaben zurückgesetzt werden.
Über dieses Menü kann die Bildqualität entsprechend
den jeweiligen Anforderungen eingestellt werden.
• Den Cursor auf SPECIAL bewegen, und die Taste
F2 am Steuergerät WV-CU550CJ drücken. Auf dem
Bildschirm erscheint das Spezial-Menü.
Bei Modell WV-RM70 die Links- und Rechtstaste
gleichzeitig mindestens 2 Sek. gedrückt halten.
** SET UP **
CAMERA ID
ON O
ALC/MANUAL
ALC O
SHUTTER
OFF
AGC
ON(MID)
SYNC
INT
WHITE BAL
ATW O
AF MODE
MANUAL
EL-ZOOM
ON
SENS UP
OFF
MOTION DET
OFF
RET
SPECIAL O
-78-
(6) Rücksetzen der Kamera auf die Vorgabeposition (REFRESH)
Rückstellung auf die werksseitigen Vorgabeeinstellungen
Den Cursor mit dem Joystick auf REFRESH bewegen, und die Taste F2 am Steuergerät WVCU550CJ drücken.
Bei Modell WV-RM70, WV-CU360CJ oder WVCU161C, die Links- und Rechtstaste gleichzeitig
mindestens 2 Sek. gedrückt halten.
Jede der obigen Einstellungen sowie die ALC/
MANUAL-Pegel- und -Phaseneinstellungen können auf
die Werksvorgaben rückgesetzt werden, indem der
Cursor auf den jeweiligen Parameter bewegt und die
Taste F2 des Modells WV-CU550CJ gedrückt wird. Bei
Modell WV-RM70 die Links- und Rechtstaste
gleichzeitig mindestens 2 Sek. gedrückt halten.
** SPECIAL **
CHROMA GAIN
••••|••••
AP GAIN
•••|•••••
PEDESTAL
•••|•••••
DNR
DEMO MODE
REFRESH
CAMERA RESET
RET
LOW
OFF
→PUSH SET
→PUSH SET
(7) Kamerarücksetzung (CAMERA RESET)
Den Cursor mit dem Joystick auf CAMERA RESET
bewegen, und die Taste F3 am Steuergerät WVCU550CJ drücken.
Damit wird die Kamera auf die Werkseinstellungen
zurückgesetzt.
Bei Modell WV-RM70 die Links- und Rechtstaste
gleichzeitig mindestens 2 Sek. gedrückt halten. Bei
Modell WV-CU360CJ oder WV-CU161C die Linksund Rechtstasten sowie die Zifferntaste 5 gleichzeitig mindestens 2 Sek. gedrückt halten.
** SPECIAL **
CHROMA GAIN
••••|••••
AP GAIN
•••|•••••
PEDESTAL
•••|•••••
DNR
DEMO MODE
REFRESH
CAMERA RESET
RET
LOW
OFF
→PUSH SET
→PUSH SET
(8) Schließen des Spezialmenüs
Den Cursor auf RET bewegen, und die Taste CAM
(SET) drücken.
Das Setup-Menü erscheint auf dem Monitorbildschirm.
** SPECIAL **
CHROMA GAIN
••••|••••
AP GAIN
•••|•••••
PEDESTAL
•••|•••••
DNR
DEMO MODE
REFRESH
CAMERA RESET
RET
LOW
OFF
→PUSH SET
→PUSH SET
-79-
INITIALISIERUNG
Folgende Daten können auf die werksseitigen Vorgabeeinstellungen zurückgesetzt werden.
Einstellen der Kamera
HTML-Dateien
Einstellen der Schalter
Die Kamera ist mit einem 8-Bit-DIP-Schalter ausgerüstet. Mit diesem Schalter können die Einstellungen
der Kamera auf die werksseitigen Vorgaben zurückgesetzt werden. Die Einstellungen dieser Schalter werden mit dem Einschalten der Stromversorgung in die
Kamera eingelesen. Nach dem Verändern von Schalterstellungen die Kamera unbedingt einmal ausschalten
und dann wieder einschalten. Die Schalterpositionen
und Funktionen sind nachfolgend aufgeführt.
Hinweis: Alle DIP-Schalter außer SW1 and SW2 sollten
immer auf "aus" stehen.
Menüs: Initialisieren des Einstellmenüs
Initialisieren von HTML-Dateien
Initialisieren des Einstellmenüs und der HTMLDateien
Nr.
DIP DIP
SW1 SW2
Status
DIP-Schalterposition
Normalstellung des
8-Bit-DIP-Schalters
1 OFF OFF Normal
ON
1
2 ON OFF
Initialisieren des Einstellmenüs
3 OFF ON
Initialisieren von HTMLDateien
Initialisieren von Einstell4 ON ON
menüs und HTML-Dateien
2
3
4
5
6
7
8
2
3
4
5
6
7
8
2
3
4
5
6
7
8
2
3
4
5
6
7
8
ON
1
ON
1
ON
1
Allgemeines:
1. DIP-Schalter SW1 and SW2 gemäß Tabelle einstellen.
2. Den Strom einschalten und warten, bis die Initilialisierung der Kamera-Servosteuerung beendet ist.
3. Den Strom ausschalten, und den DIP-Schalter wieder in Ausgangsstellung bringen.
Hinweis: Keine anderen als die hier beschriebenen
Einstellungen am DIP-Scahlter vornehmen.
-80-
FEHLERSUCHE
Symptom
Bilder werden nicht angezeigt.
Kein Zugriff auf die Kamera über den
Browser.
HTML-Dokumente werden nicht
angezeigt.
Cosa fare
• Ist der Netzadapter richtig in die Steckdose eingesteckt?
• Sind die POWER IN-Klemmen der Kamera richtig an den
Netzadapter angeschlossen?
• Ist der Objektivdeckel abgenommen worden?
• Sind die Netzwerkkabel richtig angeschlossen?
• Blinken die Statusanzeigen an der Netzanschlußbuchse?
Falls nicht, besteht keine Verbindung zum Netz oder das
andere Gerät ist nicht eingeschaltet.
• Ist für die Kamera eine gültige IP-Adresse eingestellt
worden?
• Wird versucht, eine Verbindung zu einer falschen IPAdresse aufzubauen?
Auf dem PC die Eingabeaufforderung aufrufen. >ping (hier
die der Kamera zugewiesene IP-Adresse eintippen).
Wenn die Kamera antwortet, ist der Anschluß einwandfrei.
Falls nicht, für den PC und/oder die Kamera die richtige IPAdresse einstellen.
• Es besteht die Möglichkeit, daß die HTML-Dateien in der
Kamera beschädigt sind. Initialisierung erforderlich.
-81-
Siehe Seite
50, 54
58
80
VERMEIDUNG VON ÜBERSTRAHLEN UND LEUCHTFAHNEN
;
;
;
;
;
;
Wenn die Kamera auf eine helle Lichtquelle, wie zum
Beispiel eine Spotleuchte, oder eine lichtreflektierende
Oberfläche gerichtet wird, kann es zu Leuchtfahnen
und Überstrahlen kommen. Beim Bedienen der Kamera
im Bereich starker Lichtquellen ist deshalb Vorsicht
geboten, wenn diese Erscheinungen vermieden werden
sollen.
Smear
Bright object
TECHNISCHE DATEN
Netzwerkteil
Bildauflösung
Bildprozeß
Bildauffrischungsrate
Verkehrssteuerung
Unterstützte Protokolle
Verwendbare
Betriebssysteme
Verwendbare Browser
752x568, 752x280, 368x280, 176x136 Pixel
JPEG (wählbare Bildqualitäten: Superfein/Fein/Normal/Grob)
Schnell/Mittel/Langsam/Sehr langsam
32 kbps, 64 kbps, 128 kbps, 256 kbps, 512 kbps, 1 024 kbps und Unbegrenzt
TCP/IP, UDP/IP, HTTP, FTP, SMTP, DNS, DDNS, DHCP, ARP, BOOTP, NTP
Windows98 SE, Windows NT WORKSTATION 4.0 Service Pack6a, Windows2000
Professional Service Pack2, Windows ME, oder Windows XP
Internet Explorer 5.01 SP2, 5.5, 5.5 SP2, 6.0, oder Netscape
Communicator 4.73, 4.78
Kamerateil
Effektive Pixelzahl
Abtastbereich
Synchronisation
752 (H) x 582 (V)
3,65 mm (H)x 2,71 mm (V), 1/4”
Intern/Zeilensynchronisation/Multiplexierte Vertikalansteuerung (VD2)
Horizontale Abtastfrequenz
15 625 kHz
Vertikale Abtastfrequenz
50,00 Hz
Video-Ausgang
Horizontale Auflösung
Vertikale Auflösung
Rauschabstand
Mindestbeleuchtungsstärke
Autofokus
Automatikbetrieb
Flip-A-Chip
Kamera-ID
MOTION DET
ALARM IN
ALARM OUT, AUX OUT
Reinigung
Elektronischer Verschluß
Automatische Verstärkungsregelung (AGC)
SENS UP
BLC
1,0 V[p-p] PAL BAS-Signalt/75 Ω
Mehr als 480 Zeilen in Bildmitte
Mehr als 400 Zeilen in Bildmitte
50 dB (AGC OFF, gewichtet)
1,0 lx (AGC ON HIGH, SENS UP OFF)
MANUAL/AUTO
OFF/AUTO PAN
ON/OFF
Preset-ID, Kamera-ID, Zeichen
ON/OFF
2 Eingänge (ALARM IN 1-2), L-aktiv
16 V Gleichstrom, 100 mA, L-aktiv
ON/OFF
1/50 (OFF), 1/120, 1/250, 1/500, 1/1 000, 1/2 000, 1/4 000, 1/10 000 s
ON (LOW)/ON (MID)/ON (HIGH)/OFF
Maximal 4fach AUTO/FIX
ON/OFF wählbar (SETUP MENU)
-82-
Objektiv/Mechanik
Blende
Zoomverhältnis
Max. Öffnungsverhältnis
Brennweite
H
Bildwinkel
V
Zoom-Geschwindigkeit
Fokussiergeschwindigkeit
Schwenkbereich
Schwenkwinkel
Schwenkmodus
Steuerfunktionen
Automatisch (öffnen/schließen möglich)
x10 + Digitales Zoomen x 5
1:1,4 (WIDE) bis 2,0 (TELE)
4,2 bis 42 mm
4,9 ° bis 48 °
3,7 ° bis 36 °
ca. 3,8 s (TELE/WIDE) bei manueller Bedienung
ca. 3,0 s (FAR/NEAR) bei manueller Bedienung
360 ° Endlos
Einstellbar (im AUTO PAN-Modus)
Manuell/Auto-Schwenk
Manuell: ca. 1,0 °/s bis 100 °/s, in 8 Schritten/64 Schritten
Preset-Position: max. ca. 100 °/s
0 ° bis 92 °
Manuell
Manuell: ca. 1,0 °/s bis 100 °/s, in 8 Schritten/64 Schritten
Preset-Position: max. ca. 100 °/s
Schwenk/Neigung, Objektiv, 16 Preset-Positionen, Ausgangsposition
Stromversorgung
Leistungsaufnahme
WV-NS320 220 V - 240 V Ws, 50 Hz
16 W
Umgebungstemperatur
–10 °C bis +50 °C
Abmessungen
120 (T) x 196 (H) mm
Gewicht
ca. 1,5 kg
Schwenkgeschwindigkeit
Neigungswinkel
Neigungsmodus
Neigungsgeschwindigkeit
WV-NS324E 24 V Ws, 50Hz
15 W
Gewichte und Abmessungen verstehen sich als Näherungswerte.
Änderungen der technischen Daten jederzeit vorbehalten.
ZUBEHÖR
Abdeckblende ................................................................................... 1 Stück
Alarm-Eingangskabel ........................................................................ 1 Stück
Alarm-Ausgangskabel ....................................................................... 1 Stück
Steckverbinder für 24 V Wechselstrom (nur für WV-NS324E) ........... 1 Stück
Buchsen-Steckeradapter RJ-45 ........................................................ 1 Stück
CD-ROM (mit Handbuch im PDF-Format) ......................................... 1 Stück
MAC-Kode-Aufkleber ........................................................................ 1 Stück
Ferritkern ............................................................................................ 1 Stück
Verbindungsriemen ........................................................................... 1 Stück
SONDERZUBEHÖR
Glocke (ca. 60 % Rauchglas) ....................................................................... WV-CS2SE
Glocke (ca. 50 % Rauchglas) ....................................................................... WV-CS2SHE
Glocke (ca. 70 % Metall) ............................................................................... WV-CS2ME
Deckeneinbauwinkel ..................................................................................... WV-Q105/WV-Q106/WV-Q107AE
Wandeinbauhalterung ................................................................................... WV-Q108AE
-83-
ANHANG
Shortcuts
Shortcuts stehen bei Steuergeräten zur Verfügung, welche über die Taste CAM FUNCTION verfügen. Durch Eingabe
einer ein- bis dreistelligen Zahl mit den Zifferntasten und Drücken der CAM FUNCTION-Taste kann ein Shortcut zu
den entsprechenden Funktionen eingerichtet werden. Die Taste CAM FUNCTION wird hier mit [CAM FUNC]
abgekürzt.
Funktion
Wahl einer Preset-Position
Nr. 1
Nr. 16
AUTO PAN
ON
OFF
Geschwindigkeitserhöhung
Geschwindigkeitsverminderung
Einstellung des
Startpunktes
Einstellung des
Endpunktes
Einstellung der
PAN-Umkehr
ENDLESS PAN
Ein
Aus
BLC
Ein
Aus
AUTO FOCUS
AUTO
MANUAL
AF Ein (Aktiviert)
HOME POSITION
Bewegung an
HOME-Position
CAMERA ID
Ein
Aus
EL-ZOOM
Ein
Aus
RESTART
Beginn
Taste
von Nr. 1 bis Nr. 16
[1] + [CAM FUNC]
[1] + [6] + [CAM FUNC]
[6] + [5] + [CAM FUNC]
[6] + [6] + [CAM FUNC]
[6] + [7] + [CAM FUNC]
[6] + [8] + [CAM FUNC]
[6] + [9] + [CAM FUNC]
[7] + [0] + [CAM FUNC]
[7] + [4] + [CAM FUNC]
[7] + [6] + [CAM FUNC]
[7] + [7] + [CAM FUNC]
[8] + [4] + [CAM FUNC]
[8] + [5] + [CAM FUNC]
[8] + [6] + [CAM FUNC]
[8] + [7] + [CAM FUNC]
[8] + [8] + [CAM FUNC]
[8] + [9] + [CAM FUNC]
[9] + [3] + [CAM FUNC]
[9] + [4] + [CAM FUNC]
[9] + [8] + [CAM FUNC]
[9] + [9] + [CAM FUNC]
Funktion
Taste
Speichern von PRESET
von Nr. 1 bis Nr. 16
Position Nr. 1
[1] + [0] + [1] + [CAM FUNC]
Position Nr. 16
[1] + [1] + [6] + [CAM FUNC]
IRIS
Öffnen
[1] + [6] + [9] + [CAM FUNC]
Schließen
[1] + [7] + [0] + [CAM FUNC]
EL-SHUTTER
Ein
[1] + [7] + [1] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [7] + [2] + [CAM FUNC]
Geschwindigkeitserhöhung [1] + [7] + [3] + [CAM FUNC]
Geschwindigkeitsverminderung
[1] + [7] + [4] + [CAM FUNC]
AGC
Ein
[1] + [7] + [5] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [7] + [6] + [CAM FUNC]
SENS UP
Ein
[1] + [7] + [7] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [7] + [8] + [CAM FUNC]
Erhöhung
[1] + [7] + [9] + [CAM FUNC]
Verminderung
[1] + [8] + [0] + [CAM FUNC]
SENS UP AUTO
Ein
[1] + [8] + [1] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [8] + [2] + [CAM FUNC]
Erhöhung
[1] + [8] + [3] + [CAM FUNC]
Verminderung
[1] + [8] + [4] + [CAM FUNC]
LL SYNC-Phase
INC
[1] + [8] + [5] + [CAM FUNC]
DEC
[1] + [8] + [6] + [CAM FUNC]
PAN
180 ° Drehung
[1] + [8] + [7] + [CAM FUNC]
CLEANING
Ein
[1] + [8] + [8] + [CAM FUNC]
Aus
[1] + [8] + [9] + [CAM FUNC]
[1] + [0] + [0] + [CAM FUNC]
Hinweise:
• Die Operation wird erst ausgeführt, wenn die Bedingungen für die geänderten Einstellungen erfüllt sind.
• Im Modus PAN/TILT, ZOOM oder FOCUS funktionieren Shortcuts u.U. nicht.
-84-
Printed in Japan
Gedruckt in Japan
Imprimé au Japon
Impreso en Japón
Stampato in Giappone
2003
© Matsushita Electric Industrial Co., Ltd. All rights reserved.
NM0103-1053
3TR001555BAA
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement