null  null
OBJ_BUCH-413-001.book Page 1 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
EWS
EWS
EWS
EWS
EWS
115
125-S
125-ES
14-125 S
14-150 S
Bedienungsanleitung
Operating instructions
Istruzioni d’uso
Instructions d’emploi
Instrucciones de servicio
Manual de instruções
Gebruiksaanwijzing
Betjeningsvejledning
Brukerveiledningen
Käyttöohje
Bruksanvisning
Οδηγία χειρισμού
Kullanım kılavuzu
Instrukcja obsługi
Használati utasítás
Návod k obsluze
Návod na používanie
Instrucţiuni de folosire
Navodilo za uporabo
Ръководство за
експлоатация
Kasutusjuhend
Naudojimo instrukcija
Lietošanas pamācība
Руководство по
эксплуатации
OBJ_BUCH-413-001.book Page 3 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
1
2
3
4
5
6
7
14
8
14
9
15
18
10
16
11
12
1 609 929 L48 • 15.6.07
17
13
OBJ_BUCH-413-001.book Page 4 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Zu Ihrer Sicherheit
Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und Anweisungen. Versäumnisse bei der Einhaltung der
Sicherheitshinweise und Anweisungen
können elektrischen Schlag, Brand
und/oder schwere Verletzungen verursachen.
❏ Weitere Sicherheitshinweise siehe Beilage.
Gemeinsame Sicherheitshinweise
zum Schleifen, Sandpapierschleifen, Arbeiten mit Drahtbürsten
und Trennschleifen
❏ Dieses Elektrowerkzeug ist zu verwenden
als Schleifer, Sandpapierschleifer, Drahtbürste und Trennschleifmaschine. Beachten
Sie
alle
Sicherheitshinweise,
Anweisungen, Darstellungen und Daten,
die Sie mit dem Elektrowerkzeug erhalten. Wenn Sie die folgenden Anweisungen nicht
beachten, kann es zu elektrischem Schlag, Feuer
und/oder schweren Verletzungen kommen.
❏ Dieses Elektrowerkzeug ist nicht geeignet
zum Polieren. Verwendungen, für die das Elektrowerkzeug nicht vorgesehen ist, können
Gefährdungen und Verletzungen verursachen.
❏ Verwenden Sie kein Zubehör, das vom
Hersteller nicht speziell für dieses Elektrowerkzeug vorgesehen und empfohlen
wurde. Nur weil Sie das Zubehör an Ihrem Elektrowerkzeug befestigen können, garantiert das
keine sichere Verwendung.
❏ Die zulässige Drehzahl des Einsatzwerkzeugs muss mindestens so hoch sein wie
die auf dem Elektrowerkzeug angegebene Höchstdrehzahl. Zubehör, das sich
schneller als zulässig dreht, kann zerbrechen und
umherfliegen.
❏ Außendurchmesser und Dicke des Einsatzwerkzeugs müssen den Maßangaben
Ihres
Elektrowerkzeugs
entsprechen.
Falsch bemessene Einsatzwerkzeuge können
nicht ausreichend abgeschirmt oder kontrolliert
werden.
❏ Schleifscheiben, Flansche, Schleifteller
oder anderes Zubehör müssen genau auf
die Schleifspindel Ihres Elektrowerkzeugs
passen. Einsatzwerkzeuge, die nicht genau auf
die Schleifspindel des Elektrowerkzeugs passen,
drehen sich ungleichmäßig, vibrieren sehr stark
und können zum Verlust der Kontrolle führen.
4–Deutsch
❏ Verwenden Sie keine beschädigten Einsatzwerkzeuge. Kontrollieren Sie vor
jeder Verwendung Einsatzwerkzeuge wie
Schleifscheiben auf Absplitterungen und
Risse, Schleifteller auf Risse, Verschleiß
oder starke Abnutzung, Drahtbürsten auf
lose oder gebrochene Drähte. Wenn das
Elektrowerkzeug oder das Einsatzwerkzeug herunterfällt, überprüfen Sie, ob es
beschädigt ist, oder verwenden Sie ein
unbeschädigtes Einsatzwerkzeug. Wenn
Sie das Einsatzwerkzeug kontrolliert und
eingesetzt haben, halten Sie und in der
Nähe befindliche Personen sich außerhalb der Ebene des rotierenden Einsatzwerkzeugs auf und lassen Sie das
Elektrowerkzeug eine Minute lang mit
Höchstdrehzahl laufen. Beschädigte Einsatzwerkzeuge brechen meist in dieser Testzeit.
❏ Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung.
Verwenden Sie je nach Anwendung Vollgesichtsschutz, Augenschutz oder Schutzbrille. Soweit angemessen, tragen Sie
Staubmaske, Gehörschutz, Schutzhandschuhe oder Spezialschürze, die kleine
Schleif- und Materialpartikel von Ihnen
fernhält. Die Augen sollen vor herumfliegenden
Fremdkörpern geschützt werden, die bei verschiedenen Anwendungen entstehen. Stauboder Atemschutzmaske müssen den bei der
Anwendung entstehenden Staub filtern. Wenn
Sie lange lautem Lärm ausgesetzt sind, können
Sie einen Hörverlust erleiden.
❏ Achten Sie bei anderen Personen auf
sicheren Abstand zu Ihrem Arbeitsbereich. Jeder, der den Arbeitsbereich
betritt, muss persönliche Schutzausrüstung tragen. Bruchstücke des Werkstücks oder
gebrochener Einsatzwerkzeuge können wegfliegen und Verletzungen auch außerhalb des direkten Arbeitsbereichs verursachen.
❏ Fassen Sie das Elektrowerkzeug nur an
den isolierten Griffflächen an, wenn Sie
Arbeiten ausführen, bei denen das Einsatzwerkzeug verborgene Stromleitungen
oder das eigene Netzkabel treffen kann.
Kontakt mit einer spannungsführenden Leitung
setzt auch Metallteile des Elektrowerkzeuges
unter Spannung und führt zu einem elektrischen
Schlag.
❏ Halten Sie das Netzkabel von sich drehenden Einsatzwerkzeugen fern. Wenn Sie
die Kontrolle über das Elektrowerkzeug verlieren,
kann das Netzkabel durchtrennt oder erfasst
werden und Ihre Hand oder Ihr Arm in das sich
drehende Einsatzwerkzeug geraten.
1 609 929 L48 • 15.6.07
OBJ_BUCH-413-001.book Page 5 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
❏ Legen Sie das Elektrowerkzeug niemals
ab, bevor das Einsatzwerkzeug völlig zum
Stillstand gekommen ist. Das sich drehende
Einsatzwerkzeug kann in Kontakt mit der Ablagefläche geraten, wodurch Sie die Kontrolle über
das Elektrowerkzeug verlieren können.
❏ Lassen Sie das Elektrowerkzeug nicht laufen, während Sie es tragen. Ihre Kleidung
kann durch zufälligen Kontakt mit dem sich drehenden Einsatzwerkzeug erfasst werden, und das
Einsatzwerkzeug sich in Ihren Körper bohren.
❏ Reinigen Sie regelmäßig die Lüftungsschlitze Ihres Elektrowerkzeugs.
Das
Motorgebläse zieht Staub in das Gehäuse, und
eine starke Ansammlung von Metallstaub kann
elektrische Gefahren verursachen.
❏ Verwenden Sie das Elektrowerkzeug nicht
in der Nähe brennbarer Materialien. Funken können diese Materialien entzünden.
❏ Verwenden Sie keine Einsatzwerkzeuge,
die flüssige Kühlmittel erfordern. Die Verwendung von Wasser oder anderen flüssigen
Kühlmitteln kann zu einem elektrischen Schlag
führen.
Rückschlag und entsprechende
Sicherheitshinweise
❏ Rückschlag ist die plötzliche Reaktion infolge
eines hakenden oder blockierten drehenden Einsatzwerkzeugs, wie Schleifscheibe, Schleifteller,
Drahtbürste usw. Verhaken oder Blockieren führt
zu einem abrupten Stopp des rotierenden Einsatzwerkzeugs. Dadurch wird ein unkontrolliertes
Elektrowerkzeug gegen die Drehrichtung des Einsatzwerkzeugs an der Blockierstelle beschleunigt.
Wenn z. B. eine Schleifscheibe im Werkstück hakt
oder blockiert, kann sich die Kante der Schleifscheibe, die in das Werkstück eintaucht, verfangen und dadurch die Schleifscheibe ausbrechen
oder einen Rückschlag verursachen. Die Schleifscheibe bewegt sich dann auf die Bedienperson
zu oder von ihr weg, je nach Drehrichtung der
Scheibe an der Blockierstelle. Hierbei können
Schleifscheiben auch brechen.
Ein Rückschlag ist die Folge eines falschen oder
fehlerhaften Gebrauchs des Elektrowerkzeugs. Er
kann durch geeignete Vorsichtsmaßnahmen, wie
nachfolgend beschrieben, verhindert werden.
❏ Halten Sie das Elektrowerkzeug gut fest
und bringen Sie Ihren Körper und Ihre
Arme in eine Position, in der Sie die Rückschlagkräfte abfangen können. Verwenden Sie immer den Zusatzgriff, falls
vorhanden, um die größtmögliche Kon-
1 609 929 L48 • 15.6.07
trolle über Rückschlagkräfte oder Reaktionsmomente beim Hochlauf zu haben. Die
Bedienperson kann durch geeignete Vorsichtsmaßnahmen die Rückschlag- und Reaktionskräfte beherrschen.
❏ Bringen Sie Ihre Hand nie in die Nähe sich
drehender Einsatzwerkzeuge. Das Einsatzwerkzeug kann sich beim Rückschlag über Ihre
Hand bewegen.
❏ Meiden Sie mit Ihrem Körper den Bereich,
in den das Elektrowerkzeug bei einem
Rückschlag bewegt wird. Der Rückschlag
treibt das Elektrowerkzeug in die Richtung entgegengesetzt zur Bewegung der Schleifscheibe an
der Blockierstelle.
❏ Arbeiten Sie besonders vorsichtig im
Bereich von Ecken, scharfen Kanten usw.
Verhindern Sie, dass Einsatzwerkzeuge
vom Werkstück zurückprallen und verklemmen. Das rotierende Einsatzwerkzeug
neigt bei Ecken, scharfen Kanten oder wenn es
abprallt, dazu, sich zu verklemmen. Dies verursacht einen Kontrollverlust oder Rückschlag.
❏ Verwenden Sie kein Ketten- oder gezähntes Sägeblatt. Solche Einsatzwerkzeuge verursachen häufig einen Rückschlag oder den Verlust
der Kontrolle über das Elektrowerkzeug.
Besondere Sicherheitshinweise
zum Schleifen und Trennschleifen
❏ Verwenden Sie immer die Schutzhaube,
die für die verwendete Art von Schleifkörper vorgesehen ist. Die Schutzhaube muss
sicher am Elektrowerkzeug angebracht
und so eingestellt sein, dass ein Höchstmaß an Sicherheit erreicht wird, d. h. der
kleinstmögliche Teil des Schleifkörpers
zeigt offen zur Bedienperson. Die Schutzhaube soll die Bedienperson vor Bruchstücken
und zufälligem Kontakt mit dem Schleifkörper
schützen.
❏ Verwenden Sie ausschließlich die für Ihr
Elektrowerkzeug zugelassenen Schleifkörper und die für diese Schleifkörper
vorgesehene Schutzhaube. Schleifkörper,
die nicht für das Elektrowerkzeug vorgesehen
sind, können nicht ausreichend abgeschirmt werden und sind unsicher.
❏ Schleifkörper dürfen nur für die empfohlenen Einsatzmöglichkeiten verwendet
werden. Z. B.: Schleifen Sie nie mit der Seitenfläche einer Trennscheibe. Trennscheiben sind
zum Materialabtrag mit der Kante der Scheibe
bestimmt. Seitliche Krafteinwirkung auf diese
Schleifkörper kann sie zerbrechen.
Deutsch–5
OBJ_BUCH-413-001.book Page 6 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
❏ Verwenden Sie immer unbeschädigte
Spannflansche in der richtigen Größe und
Form für die von Ihnen gewählte Schleifscheibe. Geeignete Flansche stützen die Schleifscheibe und verringern so die Gefahr eines
Schleifscheibenbruchs. Flansche für Trennscheiben können sich von den Flanschen für andere
Schleifscheiben unterscheiden.
❏ Verwenden
Sie
keine
abgenutzten
Schleifscheiben von größeren Elektrowerkzeugen. Schleifscheiben für größere Elektrowerkzeuge sind nicht für die höheren
Drehzahlen von kleineren Elektrowerkzeugen
ausgelegt und können brechen.
Weitere besondere Sicherheitshinweise zum Trennschleifen
❏ Vermeiden Sie ein Blockieren der Trennscheibe oder zu hohen Anpressdruck.
Führen Sie keine übermäßig tiefen
Schnitte aus. Eine Überlastung der Trennscheibe erhöht deren Beanspruchung und die
Anfälligkeit zum Verkanten oder Blockieren und
damit die Möglichkeit eines Rückschlags oder
Schleifkörperbruchs.
❏ Meiden Sie den Bereich vor und hinter der
rotierenden Trennscheibe. Wenn Sie die
Trennscheibe im Werkstück von sich wegbewegen, kann im Falle eines Rückschlags das Elektrowerkzeug mit der sich drehenden Scheibe
direkt auf Sie zugeschleudert werden.
❏ Falls die Trennscheibe verklemmt oder Sie
die Arbeit unterbrechen, schalten Sie das
Elektrowerkzeug aus und halten Sie es
ruhig, bis die Scheibe zum Stillstand
gekommen ist. Versuchen Sie nie, die
noch laufende Trennscheibe aus dem
Schnitt zu ziehen, sonst kann ein Rückschlag erfolgen. Ermitteln und beheben Sie die
Ursache für das Verklemmen.
❏ Schalten Sie das Elektrowerkzeug nicht
wieder ein, solange es sich im Werkstück
befindet. Lassen Sie die Trennscheibe erst
ihre volle Drehzahl erreichen, bevor Sie
den Schnitt vorsichtig fortsetzen. Anderenfalls kann die Scheibe verhaken, aus dem Werkstück springen oder einen Rückschlag
verursachen.
❏ Stützen Sie Platten oder große Werkstücke ab, um das Risiko eines Rückschlags
durch eine eingeklemmte Trennscheibe
zu vermindern. Große Werkstücke können
sich unter ihrem eigenen Gewicht durchbiegen.
Das Werkstück muss auf beiden Seiten abgestützt
werden, und zwar sowohl in der Nähe des Trennschnitts als auch an der Kante.
6–Deutsch
❏ Seien Sie besonders vorsichtig bei
„Taschenschnitten“ in bestehende Wände
oder andere nicht einsehbare Bereiche.
Die eintauchende Trennscheibe kann beim
Schneiden in Gas- oder Wasserleitungen, elektrische Leitungen oder andere Objekte einen Rückschlag verursachen.
Besondere Sicherheitshinweise
zum Sandpapierschleifen
❏ Benutzen Sie keine überdimensionierten
Schleifblätter, sondern befolgen Sie die
Herstellerangaben zur Schleifblattgröße.
Schleifblätter, die über den Schleifteller hinausragen, können Verletzungen verursachen sowie
zum Blockieren, Zerreißen der Schleifblätter oder
zum Rückschlag führen.
Besondere Sicherheitshinweise
zum Arbeiten mit Drahtbürsten
❏ Beachten Sie, dass die Drahtbürste auch
während des üblichen Gebrauchs Drahtstücke verliert. Überlasten Sie die Drähte
nicht durch zu hohen Anpressdruck. Wegfliegende Drahtstücke können sehr leicht durch
dünne Kleidung und/oder die Haut dringen.
❏ Wird eine Schutzhaube empfohlen, verhindern Sie, dass sich Schutzhaube und
Drahtbürste berühren können. Teller- und
Topfbürsten können durch Anpressdruck und
Zentrifugalkräfte ihren Durchmesser vergrößern.
Zusätzliche Sicherheitshinweise
Tragen Sie eine Schutzbrille.
❏ Verwenden Sie geeignete Suchgeräte, um
verborgene Versorgungsleitungen aufzuspüren, oder ziehen Sie die örtliche Versorgungsgesellschaft hinzu. Kontakt mit
Elektroleitungen kann zu Feuer und elektrischem
Schlag führen. Beschädigung einer Gasleitung
kann zur Explosion führen. Eindringen in eine
Wasserleitung verursacht Sachbeschädigung
oder kann einen elektrischen Schlag verursachen.
❏ Verwenden Sie zum Bearbeiten von Stein
eine Staubabsaugung. Der Staubsauger
muss zum Absaugen von Steinstaub zugelassen sein. Das Verwenden dieser Einrichtungen verringert Gefährdungen durch Staub.
❏ Verwenden Sie zum Trennen von Stein
einen Führungsschlitten. Ohne seitliche Führung kann sich die Trennscheibe verhaken und
einen Rückschlag verursachen.
1 609 929 L48 • 15.6.07
OBJ_BUCH-413-001.book Page 7 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
❏ Halten Sie das Elektrowerkzeug beim
Arbeiten fest mit beiden Händen und sorgen Sie für einen sicheren Stand. Das Elektrowerkzeug wird mit zwei Händen sicherer
geführt.
❏ Sichern Sie das Werkstück. Ein mit Spannvorrichtungen oder Schraubstock festgehaltenes
Werkstück ist sicherer gehalten als mit Ihrer
Hand.
❏ Bearbeiten Sie kein asbesthaltiges Material. Asbest gilt als krebserregend.
❏ Halten Sie Ihren Arbeitsplatz sauber.
Materialmischungen sind besonders gefährlich.
Leichtmetallstaub kann brennen oder explodieren.
❏ Benutzen Sie das Elektrowerkzeug nicht
mit beschädigtem Kabel. Berühren Sie
das beschädigte Kabel nicht und ziehen
Sie den Netzstecker, wenn das Kabel
während des Arbeitens beschädigt wird.
Beschädigte Kabel erhöhen das Risiko eines elektrischen Schlages.
❏ Treffen Sie Schutzmaßnahmen, wenn
beim Arbeiten gesundheitsschädliche,
brennbare oder explosive Stäube entstehen können. Zum Beispiel: Manche Stäube
gelten als krebserregend. Tragen Sie eine Staubschutzmaske und verwenden Sie, wenn
anschließbar, eine Staub-/Späneabsaugung.
❏ Verwenden Sie nur original Würth-Zubehör.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Geräteelemente
Das Elektrowerkzeug ist bestimmt zum Trennen,
Schruppen und Bürsten von Metall- und Steinwerkstoffen ohne Verwendung von Wasser.
Zum Trennen von Metall muss eine spezielle Schutzhaube zum Trennen (Zubehör) verwendet werden.
Mit zulässigen Schleifwerkzeugen kann das Elektrowerkzeug zum Sandpapierschleifen verwendet werden.
Bitte klappen Sie die Aufklappseite mit der Darstellung des Gerätes auf, und lassen Sie diese Seite aufgeklappt, während Sie die Bedienungsanleitung
lesen.
Für Schäden bei nicht bestimmungsgemäßem
Gebrauch haftet der Benutzer.
Fragen zum Elektrowerkzeug und seiner Anwendung beantwortet Ihnen in Deutschland die Produktund Anwendungsberatung unter
Tel.: 01805-60 65 69 (12 Cent/min).
Die Nummerierung der Geräteelemente bezieht sich
auf die Darstellung des Elektrowerkzeuges auf der
Grafikseite.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Entriegelungshebel für Schutzhaube
Spindel-Arretiertaste
Stellrad Drehzahlvorwahl (EWS 125-ES)
Ein-/Ausschalter
Zusatzgriff
Schleifspindel
Schutzhaube zum Schleifen
Schutzhaube zum Trennen*
Aufnahmeflansch mit O-Ring
Schleif-/Trennscheibe*
Spannmutter
Zweilochschlüssel
Schnellspannmutter**
Handschutz*
Gummischleifteller*
Schleifblatt*
Rundmutter*
Topfbürste*
*Abgebildetes oder beschriebenes Zubehör gehört
nicht zum Standard-Lieferumfang.
**je nach Ausführung
1 609 929 L48 • 15.6.07
Deutsch–7
OBJ_BUCH-413-001.book Page 8 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Technische Daten
Winkelschleifer
Art.-Nr.
Nennaufnahmeleistung
Abgabeleistung
Leerlaufdrehzahl
max. Schleifscheibendurchmesser
Schleifspindelgewinde
Rückschlagabschaltung
Wiederanlaufschutz
Anlaufstrombegrenzung
Konstantelektronik
Drehzahlvorwahl
Gewicht entsprechend EPTAProcedure 01/2003
Schutzklasse
EWS
115
471 X..
800
500
11000
EWS
125-S
472 X..
1100
660
11000
mm
115
M 14
–
–
–
–
–
125
M 14
z
z
z
z
–
125
M 14
z
z
z
z
z
125
M 14
z
z
z
z
–
150
M 14
z
z
z
z
–
kg
1,9
/II
2,0
/II
2,0
/II
2,2
/II
2,3
/II
0 702 ...
W
W
min-1
EWS
EWS
EWS
125-ES 14-125 S* 14-150 S*
473 X..
476 X..
477 X..
1100
1400
1400
660
820
820
2800
11000
9300
– 11000
Angaben gelten für Nennspannungen [U] 230/240 V.
*Nicht in allen Ländern verfügbar.
Geräusch-/Vibrationsinformation
Messwerte ermittelt entsprechend EN 60745.
0 702 ... 471 X.. 472 X.. 477 X..
473 X..
476 X..
Der A-bewertete Geräuschpegel des Gerätes beträgt typischerweise
dB(A)
91
91
91
Schalldruckpegel
dB(A)
102
102
102
Schallleistungspegel
dB
3
3
3
Unsicherheit K=
Gehörschutz tragen!
Schwingungsgesamtwerte (Vektorsumme dreier Richtungen) ermittelt
entsprechend EN 60745:
Oberflächenschleifen (Schruppen):
Schwingungsemissionswert ah
m/s2
5,5
8,5
7,0
2,0
2,0
2,0
Unsicherheit K=
m/s2
Schleifen mit Schleifblatt:
3,0
3,0
3,0
Schwingungsemissionswert ah
m/s2
1,5
1,5
1,5
Unsicherheit K=
m/s2
WARNUNG Der in diesen Anweisungen angegebene Schwingungspegel ist entsprechend einem in
EN 60745 genormten Messverfahren gemessen worden und kann für den Gerätevergleich verwendet werden.
Der Schwingungspegel wird sich entsprechend dem Einsatz des Elektrowerkzeuges verändern und kann in
manchen Fällen über dem in diesen Anweisungen angegebenen Wert liegen. Die Schwingungsbelastung
könnte unterschätzt werden, wenn das Elektrowerkzeug regelmäßig in solcher Weise verwendet wird.
Hinweis: Für eine genaue Abschätzung der Schwingungsbelastung während eines bestimmten Arbeitszeitraumes sollten auch die Zeiten berücksichtigt werden, in denen das Gerät abgeschaltet ist oder zwar läuft,
aber nicht tatsächlich im Einsatz ist. Dies kann die Schwingungsbelastung über den gesamten Arbeitszeitraum deutlich reduzieren.
8–Deutsch
1 609 929 L48 • 15.6.07
OBJ_BUCH-413-001.book Page 9 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Konformitätserklärung
Wir erklären in alleiniger Verantwortung, dass das
unter „Technische Daten“ beschriebene Produkt mit
den folgenden Normen oder normativen Dokumenten übereinstimmt: EN 60745 gemäß den Bestimmungen der Richtlinien 89/336/EWG, 98/37/EG
(bis 28.12.2009), 2006/42/EG (ab 29.12.2009).
07
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Schutzhaube zum Trennen
❏ Verwenden Sie zum Trennen von Metall
immer die Schutzhaube zum Trennen 8.
Die Schutzhaube zum Trennen 8 wird wie die
Schutzhaube zum Schleifen 7 montiert.
Zusatzgriff
❏ Verwenden Sie Ihr Elektrowerkzeug nur
mit dem Zusatzgriff 5.
Schrauben Sie den Zusatzgriff 5 abhängig von der
Arbeitsweise rechts oder links am Getriebekopf ein.
Vibrationsdämpfender Zusatzgriff
P. Zürn
R. Bauer
Schutzvorrichtungen montieren
❏ Ziehen Sie vor allen Arbeiten am Elektrowerkzeug den Netzstecker aus der Steckdose.
Schutzhaube zum Schleifen
Setzen Sie die Schutzhaube 7
der Abbildung entsprechend
auf den Spindelhals. Die
Dreiecksmarkierungen der
Schutzhaube müssen mit den
entsprechenden Markierungen am Getriebekopf übereinstimmen.
Drücken Sie die Schutzhaube
7 auf den Spindelhals bis der
Bund der Schutzhaube am
Flansch des Elektrowerkzeuges aufsitzt und drehen Sie
die Schutzhaube, bis sie deutlich hörbar einrastet.
Passen Sie die Position der Schutzhaube 7 den Erfordernissen des Arbeitsganges an. Drücken Sie dazu
den Entriegelungshebel 1 nach oben und drehen Sie
die Schutzhaube 7 in die gewünschte Position.
Der vibrationsdämpfende Zusatzgriff ermöglicht ein
vibrationsarmes und damit ein angenehmeres und
sicheres Arbeiten.
❏ Nehmen Sie keinerlei Veränderungen am
Zusatzgriff vor.
Verwenden Sie einen beschädigten Zusatzgriff nicht weiter.
Handschutz
❏ Montieren Sie für Arbeiten mit dem Gummischleifteller 15 oder mit der Topfbürste/
Scheibenbürste/
Fächerschleifscheibe
immer den Handschutz 14.
Befestigen Sie den Handschutz 14 mit dem Zusatzgriff 5.
Schleifwerkzeuge montieren
❏ Ziehen Sie vor allen Arbeiten am Elektrowerkzeug den Netzstecker aus der Steckdose.
❏ Schleif- und Trennscheiben werden beim
Arbeiten sehr heiß, fassen Sie diese nicht
an, bevor sie abgekühlt sind.
Reinigen Sie die Schleifspindel 6 und alle zu montierenden Teile.
Drücken Sie zum Festspannen und Lösen der Schleifwerkzeuge die Spindel-Arretiertaste 2 um die
Schleifspindel festzustellen.
❏ Stellen Sie die Schutzhaube 7 so ein, dass
ein Funkenflug in Richtung des Bedieners
verhindert wird.
❏ Betätigen Sie die Spindel-Arretiertaste
nur bei stillstehender Schleifspindel. Das
Elektrowerkzeug kann sonst beschädigt werden.
❏ Die Schutzhaube 7 darf sich nur unter
Betätigung des Entriegelungshebels 1
verdrehen lassen! Andernfalls darf das
Elektrowerkzeug
keinesfalls
weiter
benutzt werden und muss dem Kundendienst übergeben werden.
Schleif-/Trennscheibe
Beachten Sie die Abmessungen der Schleifwerkzeuge. Der Lochdurchmesser muss zum Aufnahmeflansch passen. Verwenden Sie keine Adapter oder
Reduzierstücke.
Hinweis: Die Codiernocken an der Schutzhaube 7
stellen sicher, dass nur eine zum Elektrowerkzeug
passende Schutzhaube montiert werden kann.
1 609 929 L48 • 15.6.07
Deutsch–9
OBJ_BUCH-413-001.book Page 10 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Achten Sie bei der Verwendung von Diamant-Trennscheiben darauf, dass der Drehrichtungspfeil auf der
Diamant-Trennscheibe und die Drehrichtung des
Elektrowerkzeuges (siehe Drehrichtungspfeil auf
dem Getriebekopf) übereinstimmen.
Die Reihenfolge der Montage ist auf der Grafikseite
ersichtlich.
Schnellspannmutter
❏ Verwenden Sie die Schnellspannmutter
nur für Schleif-/Trennscheiben bis zu
einem max. Durchmesser von 125 mm.
Zum Befestigen der Schleif-/Trennscheibe schrauben Sie die Spannmutter 11 / 13 auf und spannen
diese mit dem Zweilochschlüssel, siehe Abschnitt
„Schnellspannmutter “.
❏ Überprüfen Sie nach der Montage des
Schleifwerkzeuges vor dem Einschalten,
ob das Schleifwerkzeug korrekt montiert
ist und sich frei drehen kann. Stellen Sie
sicher, dass das Schleifwerkzeug nicht an
der Schutzhaube oder anderen Teilen
streift.
Im Aufnahmeflansch 9 ist um den
Zentrierbund ein Kunststoffteil (ORing) eingesetzt. Fehlt der ORing oder ist er beschädigt,
muss er unbedingt ersetzt werden,
bevor der Aufnahmeflansch 9
montiert wird.
Fächerschleifscheibe
❏ Montieren Sie für Arbeiten mit dem Gummischleifteller 15 oder mit der Topfbürste/
Scheibenbürste/
Fächerschleifscheibe
immer den Handschutz 14.
Gummi-Schleifteller
❏ Montieren Sie für Arbeiten mit dem Gummischleifteller 15 oder mit der Topfbürste/
Scheibenbürste/
Fächerschleifscheibe
immer den Handschutz 14.
Die Reihenfolge der Montage ist auf der Grafikseite
ersichtlich.
X
Nach der Montage des Aufnahmeflansches und der
Schleif-/Trennscheibe muss die freie Schleifspindelgewindelänge „X“ mindestens 4 mm betragen.
Drücken Sie die Spindel-Arretiertaste 2 um die
Schleifspindel festzustellen. Klappen Sie den Bügel
der Schnellspannmutter 13 hoch und drehen Sie
diese von Hand im Uhrzeigersinn (nach rechts) auf
die Schleifspindel 6 auf, bis sie auf der
Schleif-/Trennscheibe fest aufsitzt. Klappen Sie den
Bügel wieder ein.
Zum Lösen klappen Sie den Bügel der Schnellspannmutter 13 hoch und drehen Sie diese bei arretierter
Schleifspindel von Hand entgegen dem Uhrzeigersinn (nach links) ab. Falls nötig, kann die Schnellspannmutter 13 nach Hochklappen des Bügels auch
mit dem passenden Zweilochschlüssel 12 gelöst
werden.
Zulässige Schleifwerkzeuge
Sie können alle in dieser Bedienungsanleitung
genannten Schleifwerkzeuge verwenden.
Die zulässige Drehzahl [min-1] bzw. Umfangsgeschwindigkeit [m/s] der verwendeten Schleifwerkzeuge muss den Angaben in der nachfolgenden
Tabelle mindestens entsprechen.
Beachten Sie deshalb die zulässige Drehzahl bzw.
Umfangsgeschwindigkeit auf der Etikett des
Schleifwerkzeuges.
Schrauben Sie die Rundmutter 17 auf und spannen
Sie diese mit dem Zweilochschlüssel.
max
[mm]
Topfbürste/Scheibenbürste
❏ Montieren Sie für Arbeiten mit dem Gummischleifteller 15 oder mit der Topfbürste/
Scheibenbürste/
Fächerschleifscheibe
immer den Handschutz 14.
Die Reihenfolge der Montage ist auf der Grafikseite
ersichtlich.
Die Topfbürste/Scheibenbürste muss sich so weit auf
die Schleifspindel schrauben lassen, dass sie am
Schleifspindelflansch am Ende des Schleifspindelgewindes fest anliegt. Spannen Sie die Topfbürste/Scheibenbürste mit einem Gabelschlüssel
fest.
10–Deutsch
d
D
b
D
[mm]
[min-1] [m/s]
D
b
d
115
125
150
6
6
6
22,2
22,2
22,2
11000
11000
9300
80
80
80
115
125
–
–
11000
11000
80
80
75
30
M 14 11000
45
d
b
D
1 609 929 L48 • 15.6.07
OBJ_BUCH-413-001.book Page 11 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Getriebekopf drehen
❏ Ziehen Sie vor allen Arbeiten am Elektrowerkzeug den Netzstecker aus der Steckdose.
Sie
können
den
Getriebekopf in 90°Schritten
drehen.
Dadurch kann der
Ein-/Ausschalter für
besondere
Arbeitsfälle in eine günstigere Handhabungsposition
gebracht
werden, z. B. für
Linkshänder.
Drehen Sie die 4 Schrauben ganz heraus. Schwenken Sie den Getriebekopf vorsichtig und ohne vom
Gehäuse abzunehmen in die neue Position. Ziehen Sie die 4 Schrauben wieder fest.
Inbetriebnahme
❏ Beachten Sie die Netzspannung! Die
Spannung der Stromquelle muss mit den
Angaben auf dem Typenschild des Elektrowerkzeuges
übereinstimmen.
Mit
230 V
gekennzeichnete
Elektrowerkzeuge können auch an 220 V betrieben
werden.
Beim Betrieb des Elektrowerkzeuges an mobilen
Stromerzeugern (Generatoren), die nicht über ausreichende Leistungsreserven bzw. über keine geeignete Spannungsregelung mit Anlaufstromverstärkung verfügen, kann es zu Leistungseinbußen oder
untypischem Verhalten beim Einschalten kommen.
Bitte beachten Sie die Eignung des von Ihnen eingesetzten Stromerzeugers.
Ein-/Ausschalten
Belastung durch. Verwenden Sie keine
beschädigten, unrunden oder vibrierenden Schleifwerkzeuge. Beschädigte Schleifwerkzeuge können zerbersten und Verletzungen
verursachen.
Rückschlagabschaltung
(EWS 125-S/EWS 125-ES/
EWS 14-125 S/EWS 14-150 S)
Bei plötzlichem Drehzahlabfall, z. B. Blockieren im
Trennschnitt, wird die Stromzufuhr zum Motor unterbrochen.
Zur Wiederinbetriebnahme bringen Sie den
Ein-/Ausschalter 4 in die ausgeschaltete Position
und schalten das Elektrowerkzeug erneut ein.
Wiederanlaufschutz
(EWS 125-S/EWS 125-ES/
EWS 14-125 S/EWS 14-150 S)
Der Wiederanlaufschutz verhindert das unkontrollierte Anlaufen des Elektrowerkzeuges nach einer
Unterbrechung der Stromzufuhr.
Zur Wiederinbetriebnahme bringen Sie den
Ein-/Ausschalter 4 in die ausgeschaltete Position
und schalten das Elektrowerkzeug erneut ein.
Anlaufstrombegrenzung
(EWS 125-S/EWS 125-ES/
EWS 14-125 S/EWS 14-150 S)
Die elektronische Anlaufstrombegrenzung begrenzt
die Leistung beim Einschalten des Elektrowerkzeuges und ermöglicht den Betrieb an einer 16 A-Sicherung.
Konstantelektronik
(EWS 125-S/EWS 125-ES/
EWS 14-125 S/EWS 14-150 S)
Die Konstantelektronik hält die Drehzahl bei Leerlauf und Last nahezu konstant und gewährleistet
eine gleichmäßige Arbeitsleistung.
Schieben Sie zur Inbetriebnahme des Elektrowerkzeuges den Ein-/Ausschalter 4 nach vorn.
Zum Feststellen des Ein-/Ausschalters 4 drücken
Sie den Ein-/Ausschalter 4 vorn herunter, bis er einrastet.
Um das Elektrowerkzeug auszuschalten lassen Sie
den Ein-/Ausschalter 4 los bzw. wenn arretiert ist,
drücken Sie den Ein-/Ausschalter 4 kurz hinten herunter und lassen ihn dann los.
❏ Überprüfen Sie die Schleifwerkzeuge vor
dem Gebrauch. Das Schleifwerkzeug
muss einwandfrei montiert sein und sich
frei drehen können. Führen Sie einen Probelauf von mindestens 1 Minute ohne
1 609 929 L48 • 15.6.07
Deutsch–11
OBJ_BUCH-413-001.book Page 12 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Drehzahlvorwahl (EWS 125-ES)
Mit dem Stellrad Drehzahlvorwahl 3 können Sie die benötigte Drehzahl auch während des Betriebes vorwählen.
Die Angaben in der nachfolgenden Tabelle sind empfohlene Werte.
Werkstoff
Anwendung
Einsatzwerkzeug
Position Stellrad 3
Metall
Farbe entfernen
Schleifblatt
2–3
Holz, Metall
Bürsten, Entrosten
Topfbürste, Schleifblatt
3
Metall, Stein
Schleifen
Schleifscheibe
4–6
Metall
Schruppschleifen
Schleifscheibe
6
Das Elektrowerkzeug
muss stets im Gegenlauf geführt werden.
Es besteht sonst die
Gefahr,
dass
es
unkontrolliert aus
dem Schnitt gedrückt
wird.
Arbeitshinweise
❏ Vorsicht beim Schlitzen in tragende
Wände, siehe Abschnitt „Hinweise zur
Statik“.
❏ Spannen Sie das Werkstück ein, sofern es
nicht durch sein Eigengewicht sicher liegt.
❏ Belasten Sie das Elektrowerkzeug nicht so
stark, dass es zum Stillstand kommt.
Beim Trennen von
Profilen und Vierkantrohren setzen Sie am
besten am kleinsten
Querschnitt an.
❏ Schleif- und Trennscheiben werden beim
Arbeiten sehr heiß, fassen Sie diese nicht
an, bevor sie abgekühlt sind.
Schruppschleifen
Hinweise zur Statik
❏ Verwenden Sie niemals Trennscheiben
zum Schruppschleifen.
Schlitze in tragenden Wänden unterliegen der Norm
DIN 1053 Teil 1 oder länderspezifischen Festlegungen.
Diese Vorschriften sind unbedingt einzuhalten. Ziehen Sie vor Arbeitsbeginn den verantwortlichen Statiker, Architekten oder die zuständige Bauleitung zu
Rate.
Mit einem Anstellwinkel von 30° bis 40° erhalten Sie
beim Schruppschleifen das beste Arbeitsergebnis.
Bewegen Sie das Elektrowerkzeug mit mäßigem
Druck hin und her. Dadurch wird das Werkstück
nicht zu heiß, verfärbt sich nicht und es gibt keine Rillen.
Fächerschleifscheibe
Mit der Fächerschleifscheibe (Zubehör) können Sie
auch gewölbte Oberflächen und Profile bearbeiten.
Fächerschleifscheiben haben eine wesentlich längere Lebensdauer, geringere Geräuschpegel und
niedrigere Schleiftemperaturen als herkömmliche
Schleifscheiben.
Trennen von Metall
❏ Verwenden Sie zum Trennen von Metall
immer die Schutzhaube zum Trennen 8.
Arbeiten Sie beim Trennschleifen mit mäßigem, dem
zu bearbeitenden Material angepassten Vorschub.
Üben Sie keinen Druck auf die Trennscheibe aus,
verkanten oder oszillieren Sie nicht.
Bremsen Sie auslaufende Trennscheiben nicht durch
seitliches Gegendrücken ab.
12–Deutsch
Wartung und Reinigung
❏ Ziehen Sie vor allen Arbeiten am Elektrowerkzeug den Netzstecker aus der Steckdose.
❏ Halten Sie das Elektrowerkzeug und die
Lüftungsschlitze sauber, um gut und
sicher zu arbeiten.
❏ Bei extremen Einsatzbedingungen kann
sich bei der Bearbeitung von Metallen
leitfähiger Staub im Innern des Elektrowerkzeugs absetzen. Die Schutzisolierung
des Elektrowerkzeugs kann beeinträchtigt werden. Es empfiehlt sich in solchen
Fällen die Verwendung einer stationären
Absauganlage, häufiges Ausblasen der
Lüftungsschlitze und das Vorschalten
eines Fehlerstrom-(FI-) Schutzschalters.
1 609 929 L48 • 15.6.07
OBJ_BUCH-413-001.book Page 13 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Sollte das Elektrowerkzeug trotz sorgfältiger Herstellungs- und Prüfverfahren einmal ausfallen, ist die
Reparatur von einem Würth master-Service ausführen zu lassen. In Deutschland erreichen Sie den
Würth master-Service kostenlos unter Tel. 0800WMASTER (0800-9 62 78 37), in Österreich unter
Tel. 0800-20 30 13.
Geben Sie bei allen Rückfragen und Ersatzteilbestellungen bitte unbedingt die Artikelnummer laut
Typenschild des Elektrowerkzeuges an.
Die aktuelle Ersatzteilliste dieses Elektrowerkzeuges
kann im Internet unter
„http://www.wuerth.com/partsmanager“
aufgerufen oder von der nächstgelegenen WürthNiederlassung angefordert werden.
Gewährleistung
Für dieses Würth-Elektrowerkzeug bieten wir eine
Gewährleistung gemäß den gesetzlichen/länderspezifischen Bestimmungen ab Kaufdatum (Nachweis
durch
Rechnung
oder
Lieferschein).
Entstandene Schäden werden durch Ersatzlieferung
oder Reparatur beseitigt.
Schäden, die auf natürliche Abnutzung, Überlastung
oder unsachgemäße Behandlung zurückzuführen
sind, werden von der Gewährleistung ausgeschlossen.
Beanstandungen können nur anerkannt werden,
wenn Sie das Elektrowerkzeug unzerlegt einer
Würth-Niederlassung, Ihrem Würth-Außendienstmitarbeiter oder einer Würth-autorisierten Kundendienststelle für Elektrowerkzeuge übergeben.
Entsorgung
Elektrowerkzeuge, Zubehör und Verpackungen sollen einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden.
Nur für EU-Länder:
Werfen Sie Elektrowerkzeuge nicht in den
Hausmüll!
Gemäß der Europäischen Richtlinie
2002/96/EG über Elektro- und Elektronik-Altgeräte und ihrer Umsetzung in
nationales Recht müssen nicht mehr gebrauchsfähige Elektrowerkzeuge getrennt gesammelt und
einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt
werden.
Änderungen vorbehalten.
1 609 929 L48 • 15.6.07
Deutsch–13
OBJ_BUCH-413-001.book Page 244 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Würth worldwide:
Würth Albania Ltd.
Rr. Asim Vokshi
Pall 49/1 Ap. 9
AL-Tirana
Albania
Tel. ++355/42/29748
Fax ++355/42/29748
[email protected]
Würth Armenia Co. Ltd.
63 Tigran Mets Ave.
AM-375005 Yerevan
Armenia
Tel. ++3741/559970
Fax ++3741/559972
[email protected]
Würth Handelsges.m.b.H.
Würth Strasse 1
AT-3071 Böheimkirchen
Austria
Tel. ++43/2743/70700
Fax ++43/2743/70703333
[email protected]
Würth Australia Pty Ltd
4 Redwood Drive
AU-Dingley VIC 3172
Australia
Tel. ++61/3/95517244
Fax ++61/3/955 12994
[email protected]
Wurth Aztur Ltd
Mir Galal Str.63.
AZ-370134 Baku
Azerbaijan
Tel. ++994/12/601934
Fax ++994/12/601934
[email protected]
Wurth BH d.j.l.
Dzemal Biedia 162
BA-71000 Sarajevo,BIH
Bosnia
Tel. ++387/33/461770
Fax ++387/33/461825
Würth Belux N.V.
Everdongenlaan 29
BE-2300 Turnhout
Belgium
Tel. ++32/14/445566
Fax ++32/14/423077
[email protected]
Wuerth Bulgaria EOOD
Iskarsko Chaussee Boul. 12
BG-1592 Sofia
Bulgaria
Tel. ++359/2/9659955
Fax ++359/2/9659966
[email protected]
Würth Belarus Ltd.
Botanitscheskaja Str. 5a-603
BY-220038 Minsk
Belarus
Tel. ++375/172/363919
Fax ++375/172/852512
[email protected]
Würth AG
Dornwydenweg 11
CH-4144 Arlesheim
Switzerland
Tel. ++41/61/7059111
Fax ++41/61/7059494
[email protected]
Würth Guangzhou
International Trading Co., Ltd.
Room 601, North Tower,
Nantian Building,
3 Jiangong Road
Tianhe High and New Technology
Industry Development Zone
CN-510665 Guangzhou
China
Tel. ++86/20/85552840
Fax ++86/20/855550245
[email protected]
Würth Hong Kong Co. Ltd.
Unit B 6/f Prince Ind Bidg
106 King Fuk St.,
San Po Kong, Kowloon
CN-Hong Kong
China
Tel. ++8/52/27508118
Fax ++8/52/27530084
[email protected]
Wuerth China-Shanghai
Langsheng Trading Co., Ltd.
2nd Floor (West)
No. 18 Factory Site
No. 481 Gui Ping Road
CN-200233 Shanghai
China
Tel. ++86/21/64951418
Fax ++86/21/64848610
[email protected]
Würth Tianjin International
Trade Co., Ltd.
Jie Fang Nan Lu Str. 518-1
CN-300221 Tianjin
China
Tel. ++86/22/88242263
Fax ++86/22/88243813
[email protected]
Wuerth Cyprus LTD
Strovolos industrial estate
P.O. Box 8899
CY-2083 Nicosia
Cyprus
Tel. ++357/2/512086
Fax ++357/2/512091
[email protected]
Würth, spol. s r.o.
Sazecská 2
CZ-10800 Praha 10
Czech Republic
Tel. ++420/2/72106111
Fax ++420/2/72106119
[email protected]
Adolf Würth GmbH & Co. KG
Postfach
D-74650 Künzelsau
Reinhold-Würth-Str. 12-16
DE-74653 Künzelsau
Germany
Tel. ++49/7940/15-0
Fax ++49/7940/15-1000
[email protected]
Würth Danmark A/S
Montagevej 6
DK-6000 Kolding
Denmark
Tel. ++45/79/323232
Fax ++45/75/517250
Würth Estonia AS
Liimi 3 A
EE-10621 Tallinn
Estonia
Tel. ++372/6563509
Fax ++372/6563494
[email protected]
Würth Egypt for Trading S.A.E.
27th. Km Alexandria Cairo Desert
Road, Behind Mercedes
EG-Amriya Alexandria
Egypt
Tel. ++2/03/4700432
Fax ++2/03/4700432
[email protected]
Würth España S.A.
Poligono Riera de Caldes
Carrer Dels Joiers 21-23
ES-08184 Palau de Plegamans
Barcelona
Spain
Tel. ++34/93/8629500
Fax ++34/93/8646203
[email protected]
Würth Oy
Herajoki
FI-11710 Riihimäki
Finland
Tel. ++358/19/7701
Fax ++358/19/729010
Würth France S.A.
Z.I. Ouest
Rue Georges Besse
FR-67158 Erstein Cedex
France
Tel. ++33/3/88645300
Fax ++33/3/88646200
Wurth U.K. Ltd.
1 Centurion Way
Erith
GB-Kent DA 18 4 AE
Great Britain
Tel. ++44/208/3196000
Fax ++44/208/3196400
[email protected]
Würth Georgia Ltd.
Marshal Gelovani Avenue 36
GE-380059 Tbilisi
Georgia
Tel. ++995/32/530610
Fax ++995/32/250610
[email protected]
Würth Hellas S.A.
23. Klm. National Road
Athens-Lamia
145 68 Krioneri Attikis
P.O. Box 51877
Attikis
GR-145 02 Agios Stefanos Attikis
Greece
Tel. ++30/1/6290800
Fax ++30/1/8134756
[email protected]
Würth-Hrvatska d.o.o.
Franje Lucica 23/III
HR-10000 Zagreb
Croatia
Tel. ++385/1/3498784
Fax ++385/1/3498783
[email protected]
Würth Szereléstechnika KFT
Gyár utca 2
HU-2040 Budaörs
Hungary
Tel. ++36/23/418130
Fax ++36/23/421777
[email protected]
PT Wuerth Indah
JI. Meruya Ilir Raya No. 82 A-B
ID-Jakarta 11360
Indonesia
Tel. ++62/21/5860036
Fax ++62/21/5861043
[email protected]
Würth Ireland Ltd.
Monaclinoe Industrial Estate
Ballysimon Road
IR-Limerick
Ireland
Tel. ++353/61/412911
Fax ++353/61/412428
Würth Israel Ltd.
Alon Hatavor 2
Zone 1
IL-Caesarea Industrial Park
P.O. Box 3585
IL-Caesarea Industrial Park
Zip 38900
Israel
Tel. ++972/4/6273939
Fax ++972/4/6270999
Wuerth India Pvt. Ltd.
33, Santosh Building,
Marol Co-operative Industrial
Estate,
M V Road, Andheri (East)
IN-Mumbai 400 059
India
Tel. ++91/22/8507023
Fax ++91/22/8507020
[email protected]
Würth Teheran Ltd.
Pasdaran St.-Corner of Negarestane 5-No.183
IR-16619 Teheran-Iran
Iran
Tel. ++98/21/2842828
Fax ++98/21/2856171
[email protected]
Würth á Íslandi ehf.
Veslurhraun 5
IS-210 Garðabær
Iceland
Tel. ++354/5302000
Fax ++354/5302001
[email protected]
Würth S.r.l. - GmbH
Via Stazione, 51
I - 39044 Egna (BZ)
Tel. ++39/0471/828111
Fax ++39/0471/828600
[email protected]
Wurth – Jordan Co. Ltd.
Al-yadoudeh
P.O. Box 951
JO-Amman-11592
Jordan
Tel. ++962/6/4122512
Fax ++962/6/4122510
[email protected]
Würth Japan Co., Ltd.
MT Building
33 Sanmaicho, Kanagawa-ku
JP-Yokohama 221-0862
Japan
Tel. ++81/45/4884186
Fax ++81/45/4884187
[email protected]
[email protected]
Würth Nippon GmbH & Co. KG
6F Tsuruga Bldg., 1-29-15
Shinyokohama, Kohoku-Ku
JP-Yokohama 222-0033
Japan
Tel. ++81/45/4704633
Fax ++81/45/4704621
[email protected]
Wuerth Kenya Ltd.
P.O. BOX 16751
Meru Road
KE-Mombasa
Kenya
Tel. ++254/11/312403
Fax ++254/11/312437
[email protected]
Würth Foreign Swiss
Company Ltd.
3 Erkindik Boulevard
KG-Bishkek, 720040
Kyrgyzstan
Tel. ++996/312/227976
Fax ++996/312/661025
[email protected]
OBJ_BUCH-413-001.book Page 245 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Würth Kosova
No. 36 Pashe Dibra
Bregu i diellit
Prishtina
Tel. ++377/44/186514
[email protected]
Wurth Korea Co. Ltd.
128-1, O-Keum Dong,
KR-Song Pa-Gu, Seoul,
Korea (138-859)
South Korea
Tel. ++82/2/4009311
Fax ++82/2/4009315
[email protected]
Wuerth Kazakhstan Ltd.
Abai 125, 2nd floor
KZ-480008, Almaty
Kazakhstan
Tel. ++7/3272/622432
Fax ++7/3272/622495
[email protected]
Würth Lietuva
Dariaus ir Gireno 21
LT-2038 Vilnius
Lithuania
Tel. ++370/2/263045
Fax ++370/2/264108
[email protected]
Würth Reinsurance
Company, S.A.
B.P. 2217
L-1022 Luxembourg
Siège social
65, Avenue de la gare
LU-1611 Luxembourg
Tel. ++352/494177
Fax ++352/494188
Würth Maroc SARL
48 Avenue Pasteur
MA-Casablanca 20150
Marocco
Tel. ++212/2/2405700
Fax ++212/2/2405706
Würth Moldova Ltd.
b-dul Stefan cel Mare, nr 4
Hotel National
MD-Chisinau
Moldavia
Tel. ++373/2/540398
Fax ++373/2/540398
Würth Makedonien GmbH
ul. Gorce Petrov 108a
MK-91000 Skopje
Macedonia
Tel. ++389/233/2230
Fax ++389/233/2083
[email protected]
Würth Caraibes Sarl
Z.I. Cocotte Canal
MQ-97224 Ducos-Martinique
Tel. ++596/560701
Fax ++596/564369
[email protected]
Würth Limited
Würth House
Triq il-Masgar
MT-Qormi QRM09
Malta
Tel. ++356/494604
Fax ++356/441081
[email protected]
Wuerth (Malaysia) Sdn. Bhd.
6, Jalan Permas 9/13
Taman Permas Jaya
MY-81750 Masai Johor
Malaysia
Tel. ++60/7/3876280
++60/7/3881712
Fax ++60/7/3884391
[email protected]
Würth Nederland B.V.
Moeskampweg 13
NL-5222 AW ‘s-Hertogenbosch
Postbus 344
NL-5201 AH ’s-Hertogenbosch
Netherlands
Tel. ++31/73/6291911
Fax ++31/73/613137
[email protected]
Würth Norge AS
Postboks 84
NO-1483 Skytta
Morteveien 12,
Gjellerasen Naeringspark
NO-1481 Hagan
Tel. ++47/670/62500
Fax ++47/670/62711
[email protected]
Würth New Zealand Ltd.
42 Hobill Avenue,
P.O. Box 97079
Manukau City
NZ-South Auckland/Mail Centre
New Zealand
Tel. ++64/9/2623040
Fax ++64/9/2623030
[email protected]
Wuerth Philippines, Inc.
Air-Rich Building
Km. 19.5 East Service Road,
South Expressway
PH-Parañaque City,
Philippines
Tel. ++63/2/8382697
Fax ++63/2/8382195
[email protected]
Würth Polska Sp. z o.o.
ul. Plochinska 33
PL-03-044 Warzawa
Poland
Tel. ++48/22/819041
Fax ++48/22/8117190
[email protected]
Würth Portugal Tecnica de
Montagem, Ldo.
Estrada Nacional, 249-4
Abrunheira
P-2710-089 Sintra
Portugal
Tel. ++351/21/9157200
Fax ++351/21/9151038
[email protected]
Würth Romania S.R.L.
Zapada Mielior 16-18
Sector 1
P.O. 18-85
RO-Bucarest 71529
Romania
Tel. ++40/1/2323282
Fax ++40/1/2328933
[email protected]
Wuerth Mittelrussland
c/o Logovaz
Transportnaja Ul. 20
RU-394043 Voronezh
Russia
Tel. ++7/0732/727065
Fax ++7/0732/727065
[email protected]
Würth Irtysch
Ul. Dobrovolskogo 8/1
RU-644099 Omsk
Russia
Tel. ++7/3812/245291
Fax ++7/3812/245291
[email protected]
Würth Russia
Bulwar Generala
Karbyschewa, 8, Of. 504
RU-123154 Moskau
Russia
Tel. ++7/095/9468028
Fax ++7/095/9468028
[email protected]
Würth Nordkaukasus Ltd.
Krasnoarmejskaja Str. 206
RU-344010 Rostow am Don
Russia
Tel. ++7/8632/618051
Fax ++7/8632/618054
[email protected]
ZAO Wuerth-Siberia
Serebrennikovskaja, 14, of. 501
RU-630007 Novosibirsk
Russia
Tel. ++7/3832/234673
Fax ++7/3832/234673
[email protected]
Würth St. Petersburg
Prospekt Dunaiski 68
RU-192 288 St. Petersburg
Russia
Tel. ++7/812/1726166
Fax ++7/812/1726085
[email protected]
ZAO Wuerth-Ural
Institutskaja, 6, Of. 202
RU-620016 Ekaterinburg
Russia
Tel. ++7/3432/432393
Fax ++7/3432/432393
[email protected]
ZAO Wuerth-Volga
Novosadovaja st., 221, Of. 205
RU-443011 Samara
Russia
Tel. ++7/8462/703252
Fax ++7/8462/703252
[email protected]
Würth Svenska AB
Würth´s väg
Hjälmarberget
Box 1705
SE-70117 Örebro
Sweden
Tel. ++46/19/351000
Fax ++46/19/351001
Würth Singapore Pte. Ltd.
Bukit Batok central Post Office
P.O. box 365
SG-Singapore 916513
Tel. ++65/487/4238
Fax Box 1705
Würth d.o.o.
Plemljeva 86
SI-1210 Ljubljana
Slovenia
Tel. ++386/1/5128690
Fax ++386/1/5121472
[email protected]
Würth s.r.o.
Pribylinská ul. c. 2
SK-83104 Bratislava
Slovakia
Tel. ++421/7/49201211
Fax ++421/7/49201299
[email protected]
Wuerth Verbindungstechnik
Co., Ltd.
41/198 SukhontasawadRoad
TH-Ladprao Bangkok 10230
Thailand
Tel. ++66/2/9078880
Fax ++66/2/9078877
[email protected]
Würth Otomotiv ve Montaj
San. Ürün. Paz. Ltd. Sti.
Eski Silivri Caddesi No. 22
TR-34900 Mimarsinan
Büyükcekmece
Turkey
Tel. ++90/212/8634603
Fax ++90/212/8634608
[email protected]
Wurth Taiwan, Co., Ltd.
4th Fl., 28 Lane 80,
Sec. 3 Nan-Kang Rd.,
TW-Taipei, Taiwan,
R.O.C.
Taiwan
Tel. ++886/2/27857122
Fax ++886/2/27857027
[email protected]
Würth Ukraine Ltd.
Maschynobudiwna, 44
UA-Kiew 03680
Ukraine
Tel. ++380/44/4465376
Fax ++380/44/4466467
[email protected]
Würth Central Purchasing
America, Inc.
91 Grant Street
US-Ramsey, NJ 07446
USA
Tel. ++1/201/9951111
Fax ++1/201/9959908
Würth Technik
Halklar Dustligi 132-1
UZ-706800 Nawoi
Uzbekistan
Tel. ++998/79/2235207
Fax ++998/79/2235207
[email protected]
Cong ty TNHH Vu Viet
9/3 Ly Van PhucTan Dinh Ward- Dist 1
VN-Ho Chi Minh City
Vietnam
Tel. ++84/8/8205635
Fax ++84/8/8205634
[email protected]
Wurth d.o.o. za trgovinu
montaznom opremom
Zrenjaninski put 153 h
YU-11211 Beograd
Yugoslavia
Tel. ++381/11/3320198
Fax ++381/11/3320242
[email protected]
Würth South Africa Co (Pty)
Ltd.
P.O. Box 616
ZA-Isando 1600
South Africa
Tel. ++27/11/9747191
Fax ++27/11/9746169
[email protected]
For more countries and
information see
http://www. wuerth.com
OBJ_BUCH-413-001.book Page 246 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Adolf Würth
GmbH & Co. KG
74650 Künzelsau
Tel. 07940 15-0
Fax 07940 15-1000
[email protected]
www.wuerth.de
Würth Niederlassungen:
Aachen
Tel. 0241 56879-0
Fax 0241 56879-50
[email protected]
Aalen
Tel. 07361 9230-0
Fax 07361 9230-50
[email protected]
Alzey
Tel. 06731 99078-0
Fax 06731 99078-9
[email protected]
Aschaffenburg
Tel. 06021 449958-0
Fax 06021 449958-9
[email protected]
Augsburg
Tel. 0821 29761-0
Fax 0821 29761-50
[email protected]
Backnang
Tel. 07191 9040-0
Fax 07191 9040-50
[email protected]
Bad Kreuznach
Tel. 0671 794617-0
Fax 0671 794617-9
[email protected]
Bad Mergentheim
Tel. 07931 92405-0
Fax 07931 92405-9
nl.bad-mergentheim
@wuerth.com
Bad Neustadt
Tel. 09771 636998-0
Fax 09771 636998-9
[email protected]
Bamberg
Tel. 0951 70084-0
Fax 0951 70084-50
[email protected]
Bayreuth
Tel. 0921 79205-0
Fax 0921 79205-50
[email protected]
Berlin-Charlottenburg
Tel. 030 32678430
Fax 030 32678351
nl.berlin-charlottenburg
@wuerth.com
Berlin-Hohenschönhausen
Tel. 030 986001-0
Fax 030 986001-55
nl.berlin-hohenschoenhausen
@wuerth.com
Berlin-Pankow
Tel. 030 45976668-0
Fax 030 45976668-9
[email protected]
Berlin-Tempelhof
Tel. 030 7568778-0
Fax 030 7568778-9
nl.berlin-tempelhof
@wuerth.com
Biberach
Tel. 07351 58798-0
Fax 07351 58798-50
[email protected]
Bielefeld
Tel. 0521 92418-0
Fax 0521 92418-27
[email protected]
Bochum
Tel. 0234 95543-0
Fax 0234 95543-50
[email protected]
Böblingen
Tel. 07031 21176-0
Fax 07031 21176-50
[email protected]
Bonn
Tel. 0228 6844989-0
Fax 0228 6844989-9
[email protected]
Braunschweig
Tel. 0531 35478-0
Fax 0531 35478-90
[email protected]
Bremen
Tel. 0421 39988-0
Fax 0421 39988-51
[email protected]
Bremen-Hemelingen
Tel. 0421 485208-0
Fax 0421 485208-9
nl.bremen-hemelingen
@wuerth.com
Chemnitz
Tel. 0371 27147-0
Fax 0371 27147-50
[email protected]
Coburg
Tel. 09561 23996-0
Fax 09561 23996-9
[email protected]
Cottbus
Tel. 0355 75661-0
Fax 0355 75661-50
[email protected]
Crailsheim
Tel. 07951 9637-0
Fax 07951 9637-50
[email protected]
Darmstadt
Tel. 06151 500389-0
Fax 06151 500389-9
[email protected]
Dillingen
Tel. 06831 769959-0
Fax 06831 769959-9
[email protected]
Dortmund-Dorstfeld
Tel. 0231 9580868-0
Fax 0231 9580868-9
nl.dortmund-dorstfeld
@wuerth.com
Dortmund-Holzwickede
Tel. 02301 91869-0
Fax 02301 91869-9
nl.dortmund-holzwickede
@wuerth.com
Dresden-Löbtau
Tel. 0351 43847-0
Fax 0351 43847-50
nl.dresden-loebtau
@wuerth.com
Dresden-Mickten
Tel. 0351 41453-0
Fax 0351 41453-50
[email protected]
Düren
Tel. 02421 495595-0
Fax 02421 495595-9
[email protected]
Düsseldorf
Tel. 0211 97306-0
Fax 0211 97306-50
[email protected]
Elmshorn
Tel. 04121 461999-0
Fax 04121 461999-9
[email protected]
Erfurt
Tel. 0361 42057-0
Fax 0361 42057-50
[email protected]
Erlangen
Tel. 09131 933079-0
Fax 09131 933079-9
[email protected]
Eschborn
Tel. 06196 777068-0
Fax 06196 777068-9
[email protected]
Essen
Tel. 0201 86645-0
Fax 0201 86645-50
[email protected]
Esslingen
Tel. 07153 9294-0
Fax 07153 9294-50
[email protected]
Flensburg
Tel. 0461 494337-0
Fax 0461 494337-9
[email protected]
Frankfurt/Main
Tel. 069 426938-0
Fax 069 426938-50
[email protected]
Frankfurt
Nieder-Eschbach
Tel. 069 5069868-0
Fax 069 5069868-9
nl.frankfurt-nieder-eschbach
@wuerth.com
Freiberg
Tel. 03731 203939-0
Fax 03731 203939-9
[email protected]
Freiburg
Tel. 0761 55966-0
Fax 0761 55966-50
[email protected]
Fulda
Tel. 0661 833488-0
Fax 0661 833488-9
[email protected]
Gelnhausen
Tel. 06051 91527-0
Fax 06051 91527-9
[email protected]
Gera
Tel. 0365 43728-0
Fax 0365 43728-50
[email protected]
Gießen
Tel. 0641 96236-0
Fax 0641 96236-50
[email protected]
Göppingen
Tel. 07161 60693-0
Fax 07161 60693-50
[email protected]
Goslar
Tel. 05321 351930-0
Fax 05321 35193-50
[email protected]
Hagen
Tel. 02331 396099-0
Fax 02331 396099-9
[email protected]
Halle/Saale
Tel. 0345 566768-0
Fax 0345 566768-9
[email protected]
Hamburg-Norderdstedt
Tel. 040 534361-0
Fax 040 534361-50
nl.hamburg-norderstedt
@wuerth.com
Hamburg-Oststeinbek
Tel. 040 711863-0
Fax 040 711863-50
nl.hamburg-oststeinbek
@wuerth.com
Hamburg-Seevetal
Tel. 04105 5844-0
Fax 04105 5844-50
nl.hamburg-seevetal
@wuerth.com
Hamburg-West
Tel. 040 6750369-0
Fax 040 6750369-9
[email protected]
Hamm
Tel. 02381 304908-0
Fax 02381 304908-9
[email protected]
Hannover
Tel. 0511 78680-0
Fax 0511 78680-50
[email protected]
Heidelberg
Tel. 06221 58988-0
Fax 06221 58988-50
[email protected]
Heilbronn
Tel. 07131 9556-0
Fax 07131 9556-50
[email protected]
Hof
Tel. 09281 144097-0
Fax 09281 144097-9
[email protected]
Hürth
Tel. 02233 96686-0
Fax 02233 96686-9
[email protected]
Ingolstadt
Tel. 0841 142828-0
Fax 0841 142828-50
[email protected]
Jena
Tel. 03641 4512-0
Fax 03641 4512-50
[email protected]
Kaiserslautern
Tel. 0631 357899-0
Fax 0631 357899-9
[email protected]
Karlsruhe
Tel. 0721 62522-0
Fax 0721 62522-50
[email protected]
Kassel
Tel. 0561 99868-0
Fax 0561 99868-50
[email protected]
Kempten
Tel. 0831 57448-0
Fax 0831 57448-50
[email protected]
Kiel
Tel. 0431 64740-0
Fax 0431 64740-50
[email protected]
Paderborn
Tel. 05251 20543-0
Fax 05251 20543-29
[email protected]
Papenburg
Tel. 04961 664099-0
Fax 04961 664099-9
[email protected]
Passau
Tel. 0851 95662-0
Fax 0851 95662-50
[email protected]
Pforzheim
Tel. 07231 13942-0
Fax 07231 13942-29
[email protected]
Plauen
Tel. 03741 40694-0
Fax 03741 40694-9
[email protected]
Potsdam
Tel. 0331 88884-0
Fax 0331 88884-50
[email protected]
Rastatt
Tel. 07222 405699-0
Fax 07222 405699-9
[email protected]
Regensburg
Tel. 0941 78398-0
Fax 0941 78398-50
[email protected]
Reutlingen
Tel. 07121 5695-0
Fax 07121 5695-50
[email protected]
Rheine
Tel. 05971 804058-0
Fax 05971 804058-9
[email protected]
Rodgau
Tel. 06106 8401-0
Fax 06106 8401-50
[email protected]
Rosenheim
Tel. 08031 23089-0
Fax 08031 23089-50
[email protected]
Rostock
Tel. 038204 616-0
Fax 038204 616-50
[email protected]
Saarbrücken
Tel. 0681 94865-0
Fax 0681 94865-50
[email protected]
Schwabach
Tel. 09122 693034-0
Fax 09122 693034-9
[email protected]
Schwäbisch Gmünd
Tel. 07171 104088-0
Fax 07171 104088-9
nl.schwaebisch-gmuend
@wuerth.com
Schwäbisch Hall
Tel. 0791 40723-0
Fax 0791 40723-50
[email protected]
Schweinfurt
Tel. 09721 509954-0
Fax 09721 509954-9
[email protected]
Siegen
Tel. 0271 66049-0
Fax 0271 66049-39
[email protected]
Sinsheim
Tel. 07261 4021-0
Fax 07261 4021-50
[email protected]
Soest
Tel. 02921 350986-0
Fax 02921 350986-9
[email protected]
Straubing
Tel. 09421 188826-0
Fax 09421 188826-9
[email protected]
Stuttgart
Tel. 0711 95573-20
Fax 0711 95573-50
[email protected]
Suhl Zella-Mehlis
Tel. 03682 46922-0
Fax 03682 46922-9
[email protected]
Trier
Tel. 0651 43699-0
Fax 0651 43699-50
[email protected]
Troisdorf
Tel. 02241 23402-0
Fax 02241 23402-50
[email protected]
Ulm/Neu-Ulm
Tel. 0731 97898-0
Fax 0731 97898-50
[email protected]
Urbach
Tel. 07181 990318-0
Fax 07181 990318-9
[email protected]
Villingen-Schwenningen
Tel. 07721 8719-0
Fax 07721 8719-50
nl.villingen-schwenningen
@wuerth.com
Weingarten/Ravensburg
Tel. 0751 56104-0
Fax 0751 56104-50
nl.weingarten-ravensburg
@wuerth.com
Weißenburg
Tel. 09141 9955-0
Fax 09141 9955-50
[email protected]
Wiesbaden
Tel. 0611 18697-0
Fax 0611 18697-50
[email protected]
Wittlich
Tel. 06571 956339-0
Fax 06571 956339-9
[email protected]
Wuppertal
Tel. 0202 64771-0
Fax 0202 64771-25
[email protected]
Würzburg
Tel. 0931 27989-0
Fax 0931 27989-18
[email protected]
Zwickau
Tel. 0375 2713438-0
Fax 0375 2713438-9
[email protected]
0702 473 X BA 06.07 – Printed in Germany – Imprimé en Allemagne
Memmingen
Tel. 08331 924818-0
Fax 08331 924818-9
[email protected]
Metzingen
Tel. 07123 97386-0
Fax 07123 97386-9
[email protected]
Michelstadt
Tel. 06061 96729-0
Fax 06061 96729-9
[email protected]
Minden
Tel. 0571 388479-0
Fax 0571 388479-9
[email protected]
Mönchengladbach
Tel. 02161 47769-0
Fax 02161 47769-50
nl.moenchengladbach
@wuerth.com
Mosbach
Tel. 06261 675308-0
Fax 06261 675308-9
[email protected]
Mühldorf
Tel. 08631 184606-0
Fax 08631 184606-9
[email protected]
München-Ismaning
Tel. 089 960703-0
Fax 089 960703-50
nl.muenchen-ismaning
@wuerth.com
München-TÜV
Tel. 089 431972-0
Fax 089 431972-50
[email protected]
Münster
Tel. 0251 26537-0
Fax 0251 26537-50
[email protected]
Neubrandenburg
Tel. 0395 43048-0
Fax 0395 43048-50
[email protected]
Neunkirchen
Tel. 06821 401886-0
Fax 06821 401886-9
[email protected]
Nordhausen
Tel. 03631 47353-0
Fax 03631 47353-9
[email protected]
Nürnberg
Tel. 0911 93192-0
Fax 0911 93192-50
[email protected]
Offenburg
Tel. 0781 96984-0
Fax 0781 96984-50
[email protected]
Öhringen
Tel. 07941 64868-0
Fax 07941 64868-9
[email protected]
Oldenburg
Tel. 0441 21989-0
Fax 0441 21989-50
[email protected]
Olpe
Tel. 02761 941269-0
Fax 02761 941269-9
[email protected]
Osnabrück
Tel. 0541 90901-0
Fax 0541 90901-50
[email protected]
1 609 929 L48
Koblenz
Tel. 02630 9470-0
Fax 02630 9470-50
[email protected]
Köln
Tel. 0221 956442-0
Fax 0221 956442-50
[email protected]
Kulmbach
Tel. 09221 690379-0
Fax 09221 690379-9
[email protected]
Künzelsau
Tel. 07940 9350-0
Fax 07940 9350-50
[email protected]
Künzelsau-Gaisbach
Tel. 07940 15-2555
Fax 07940 15-4555
[email protected]
Landshut
Tel. 0871 95371-0
Fax 0871 95371-50
[email protected]
Leinfelden-Echterdingen
Tel. 0711 220629-0
Fax 0711 220629-50
nl.leinfelden-echterdingen
@wuerth.com
Leipzig-Rückmarsdorf
Tel. 0341 49014-0
Fax 0341 49014-40
[email protected]
Leipzig Zentrum Ost
Tel. 0341 468669-0
Fax 0341 468669-9
[email protected]
Leonberg
Tel. 07152 92824-0
Fax 07152 92824-29
[email protected]
Limburg
Tel. 06431 21598-0
Fax 06431 21598-9
[email protected]
Lippstadt
Tel. 02941 286891-0
Fax 02941 286891-9
[email protected]
Lörrach
Tel. 07621 161098-0
Fax 07621 161098-9
[email protected]
Lübeck
Tel. 0451 87192-0
Fax 0451 87192-50
[email protected]
Ludwigsburg
Tel. 07141 688959-0
Fax 07141 688959-9
[email protected]
Magdeburg
Tel. 0391 25587-0
Fax 0391 25587-50
[email protected]
Mainz
Tel. 06131 62739-0
Fax 06131 62739-50
[email protected]
Mannheim
Tel. 0621 72746-0
Fax 0621 72746-50
[email protected]
Mannheim-Mallau
Tel. 0621 8425078-0
Fax 0621 8425078-9
nl.mannheim-mallau
@wuerth.com
MWV-OSW• © by Adolf Würth & Co. KG • Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
OBJ_BUCH-413-001.book Page 247 Friday, June 15, 2007 8:03 AM
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement