Casio | AP-80R | Bedienungsanleitung | Casio AP-80R Bedienungsanleitung

G
BEDIENUNGSANLEITUNG
Bitte bewahren Sie alle Informationen für spätere Referenz auf.
Sicherheitsmaßregeln
Bevor Sie die Verwendung des
Digitalpianos versuchen, lesen Sie
unbedingt die separaten
„Vorsichtsmaßregeln hinsichtlich der
Sicherheit“.
AP80R-G-1
AP80R_g_cover.p65
1
04.8.26, 3:48 PM
429A-G-002A
AP80R_g_00.p65
2
04.8.26, 3:48 PM
Inhalt
Allgemeine Anleitung .................................... G-2
Verwendung eines Mikrofons zur
Gesangsbegleitung ..................................... G-20
Anschlüsse ..................................................... G-4
Verwendung der Transponierung ............................................ G-21
Anschluss von Kopfhörer ........................................................... G-4
Anschluss eines Audio- oder Musikinstrumentenverstärkers ... G-4
Aufnahme Ihrer Digitalpiano-Darbietung .. G-22
Aufnahme von Daten, Parts und Spuren ................................ G-22
Vorsichtsmaßnahmen während
des Betriebs ................................................... G-5
Aufnahme einer Darbietung (freie Aufnahme) ........................ G-23
Aufstellung der Einheit ............................................................... G-5
Wiedergabe einer freien Aufnahme ......................................... G-24
Aufnahme Ihrer Übung (Songaufnahme) ................................ G-23
Pflege der Einheit ....................................................................... G-5
Overdubbing einer freien Aufnahme ....................................... G-25
Speicherschutz ........................................................................... G-5
Löschen eines bestimmten Parts/einer bestimmten Spur ...... G-25
Wahl und Verwendung der
vorprogrammierten Klangfarben ................. G-6
Sonstige Einstellungen ............................... G-26
Klangfarbentyp ........................................................................... G-6
Tastaturstimmung ..................................................................... G-26
Tastenanschlag ........................................................................ G-26
Wahl einer Klangfarbe ............................................................... G-6
Mischklangfarben-Lautstärke .................................................. G-26
Verwendung der Klangeffekte ................................................... G-7
Anzeigekontrast ....................................................................... G-26
Mischklangfarben (Überlagerung von zwei Klangfarben) ......... G-7
Verwendung von MIDI .............................................................. G-27
Auftrennen (Split) der Tastatur in zwei Klangfarben ................. G-8
Anschluss an einen Computer ................................................. G-27
Gleichzeitige Verwendung von Mischklangfarbe und Split ....... G-8
USB-Modus und MIDI-Modus .................................................. G-28
Verwendung der Pedale ............................................................ G-9
Erweiterung der Anzahl der vorprogrammierten Musikstücke ... G-28
Verwendung des Metronoms ..................................................... G-9
Verwendung einer Speicherkarte ............... G-29
Wiedergabe eines Rhythmus...................... G-10
Verwendung einer Speicherkarte ............................................ G-29
Wiedergabe eines Rhythmus .................................................. G-10
Speicherung von Dateien auf einer Speicherkarte ................. G-30
Verwendung der Begleitautomatik ........................................... G-11
Laden einer Datei von einer Speicherkarte ............................ G-31
Einstellung der Lautstärke der Begleit-,
Musikstück- und Speicherkartenwiedergabe .......................... G-13
Neubenennung einer Speicherkartendatei ............................. G-31
Verwendung der Harmonisierautomatik .................................. G-13
Verwendung von One-Touch-Preset ....................................... G-14
Verwendung des Registrationsspeichers ... G-15
Löschen einer Speicherkartendatei ......................................... G-32
Formatierung einer Speicherkarte ........................................... G-32
Unterstütze Eingabezeichen .................................................... G-33
Speicherkarten-Fehlermeldungen ........................................... G-33
Was ist ein Registrationsspeicher? ......................................... G-15
Störungsbeseitigung ................................... G-34
Wiedergabe vorprogrammierter
Musikstücke ................................................. G-17
Montageanleitung ........................................ G-36
Anbringen des Notenständers ................................................. G-37
Wiedergabe eines Pianogruppen-Musikstückes ..................... G-17
Wiedergabe eines Songgruppen-Musikstückes ..................... G-17
Technische Daten ........................................ G-38
Einstellung des Wiedergabetempos ........................................ G-17
Schalten der Wiedergabe auf Pause ...................................... G-18
Zurückspringen durch ein Musikstück ..................................... G-18
Vorwärtssprung durch ein Musikstück ..................................... G-18
Wiederholte Wiedergabe einer musikalischen Phrase
in einer Endlosschleife ............................................................. G-18
Änderung der Melodienklangfarbe eines Musikstückes ......... G-18
Wiedergabe aller vorprogrammierten Musikstücke ................ G-18
Wiedergabe von aus dem Internet herunter geladener
Musikstücke .............................................................................. G-19
Anhang ............................................................ A-1
Klangfarbenliste ......................................................................... A-1
Rhythmusliste ............................................................................. A-3
Songliste ..................................................................................... A-4
Schlagzeug-Sound-Liste ............................................................ A-5
Tabellen der gegriffenen Akkorde .............................................. A-6
MIDI Implementation Chart
Wiedergabe von Musikdaten von einer Speicherkarte ........... G-19
Üben eines vorprogrammierten Musikstückes ........................ G-19
Die in dieser Anleitung verwendeten Firmen- und
Produktnamen sind vielleicht eingetragene Warenzeichen
andere Inhaber.
G-1
429A-G-003A
AP80R_g_01-16.p65
1
04.8.26, 3:48 PM
Allgemeine Anleitung
2
1
3
5
4
6
8
7
N
D
E
F
G
9
H
I
0
J
A
B
K
L
C
M
O
P
Q
R
S
U
V W
T
Y
X
Z
[
\
]
^
a
c
Frontseite
WICHTIG!
• Achten Sie darauf, dass die
Stromkontrollleuchte vollständig
erloschen ist, bevor Sie den
Netzstecker von der Netzdose
abziehen. Lesen und beachten Sie
unbedingt alle Vorsichtsmaßregeln
hinsichtlich der Stromversorgung.
b
d
g
Unterseite
h
*
e
f
i
Kopfhörer
* Bei dem AP-80R ist das Stromkabel permanent mit der Unterseite des Instrumentes verdrahtet.
G-2
AP80R_g_01-16.p65
429A-G-004A
2
04.8.26, 3:48 PM
Allgemeine Anleitung
VORSICHT
Achten Sie darauf, dass der Deckel des Digitalpianos vollständig geöffnet ist, wenn Sie auf der Tastatur spielen. Ein nur teilweise geöffneter
Deckel kann plötzlich und unerwartet zufallen und Ihre Finger einklemmen.
1 Hauptlautstärke-Reglerknopf (MAIN VOLUME)
N Stromtaste (POWER)
2 Mikrofonpegel-Reglerknopf (MIC VOLUME)
O Display
3 Echotaste (ECHO)
P Akkord-Grundtonname (CHORD)
4 Gesangsbegleitungstaste (SING ALONG)
Q Liste der Perkussionsinstrumente
5 Transponierungs-/Tonarten-Steuerungstasten
(TRANSPOSE/KEY CONTROL)
R Regler
6 Wiedergabe-/Stopptaste (<PLAY/STOP>)
7 Modustaste (MODE)
S Kartenfunktionstaste (CARD FUNCTION)
T Ausführungstaste (EXECUTE)
U Kartenslot
8 Rhythmustasten (RHYTHM)
9 One-Touch-Preset-Taste (ONE TOUCH PRESET)
0 Metronomtaste (METRONOME)
A Songspeichertaste (SONG MEMORY)
B Begleitungs-/Song-Lautstärketaste
(ACCOMP/SONG VOLUME)
V [왗] Cursor-/Nein-Taste ([왗]/NO)
W [왘] Cursor-/Ja-Taste ([왘]/YES)
X Klangfarbentasten (TONE)
Y Banktaste (BANK)
Z Registrierungstasten (REGISTRATION)
[ Speichertaste (STORE)
C Kartentaste (CARD)
D Einleitungsphrasen-/Wiederholungstaste (INTRO, REPEAT)
E Normal-/Zwischenspiel-/Schnellrücklauftaste
(NORMAL/FILL-IN, REW)
\ Splittaste (SPLIT)
] Mischklangfarbentaste (LAYER)
_ Nachhall-/Chorustaste (REVERB CHORUS)
F Variations-/Zwischenspiel-/Schnellvorlauftaste
(VARIATION/FILL-IN, FF)
a Einstellungstaste (SETTING)
G Synchron-/Schlussphrasen-/Pausentaste
(SYNCHRO/ENDING, PAUSE)
[Frontseite]
b Stromkontrollleuchte
H Start-/Stopp-, Wiedergabe-/Stopptaste
(START/STOP, PLAY/STOP)
[Unterseite]
I Tempotasten (TEMPO)
c USB-Port (USB)
J Taste für Harmonisierautomatik (AUTO HARMONIZE)
d Mikrofoneingangsbuchse (MIC IN)
K Taste für Spur 1/L 2/R (TRACK 1/L 2/R)
e Leitungsausgangsbuchsen (LINE OUT R, L/MONO)
● Musikbibliothek
f MIDI-Aus-/Eingangsbuchsen (MIDI OUT/IN)
L Pianotaste (PIANO)
g Kopfhörerbuchsen (PHONES)
M Song-/Anwendertaste (SONG/USER)
h Stromkontrollleuchte
i Pedal-Anschluss
HINWEIS
• Die Tasten, Regler und andere Bezeichnungen sind im Text dieser Ableitung in Fettschrift aufgeführt.
• Für Einzelheiten über den Ständer siehe Seite G-36.
• Dieses Digitalpiano weist zwei PLAY/STOP-Tasten auf. In dieser Anleitung ist die unter der SING ALONG-Taste angeordnete
PLAY/STOP-Taste als <PLAY/STOP>-Taste bezeichnet.
MODE
• Jedes Kapitel dieser Anleitung beginnt mit einer Abbildung
der Konsole des Pianos, welche die Tasten und anderen
Bedienungselemente zeigt, die Sie für die Bedienung benötigen.
START/STOP
Speicherschutz
Bestimmte Einstellungen und Speicherinhalte bleiben auch erhalten, wenn das Digitalpiano ausgeschaltet wird. Dies bedeutet, dass die
Daten und Einstellungen weiter zur Verfügung stehen, wenn Sie das Digitalpiano wieder einschalten. Die nachfolgende Liste enthält die
wichtigsten Einstellungen und Speicherinhalte, die erhalten bleiben.
•
•
•
•
•
Songspeicherdaten
Inhalte des Registrationsspeichers
Anwendersongs
Anzeigekontrasteinstellung
Musikbibliothek-Songnummern
G-3
429A-G-005A
AP80R_g_01-16.p65
3
04.8.26, 3:48 PM
Anschlüsse
WICHTIG!
• Wenn Sie externe Ausrüstung anschließen, stellen Sie zuerst den
MAIN VOLUME-Knopf des Digitalpianos und den
Lautstärkeregler der externen Ausrüstung auf einen relativ
niedrigen Lautstärkepegel ein. Sie können die Lautstärke später
auf den gewünschten Pegel einstellen, nachdem die Anschlüsse
ausgeführt wurden.
Anschluss von Kopfhörer
Schließen Sie im Fachhandel erhältliche Kopfhörer an die
PHONES-Buchsen dieses Digitalpianos an. Dadurch werden die
eingebauten Lautsprecher stumm geschaltet, so dass Sie auch zu
späten Nachtstunden üben können, ohne jemanden zu stören. Um
Ihr Gehör zu schützen, sollten Sie den Lautstärkepegel nicht zu
hoch einstellen, wenn Sie Kopfhörer verwenden.
Anschluss eines Audio- oder
Musikinstrumentenverstärkers
Durch den Anschluss an einen Audio- oder MusikinstrumentVerstärker wird über die externen Lautsprecher ein noch klarer
und kräftigerer Klang sichergestellt.
WICHTIG!
• Das Digitalpiano stellt die Tonausgabe automatisch ein, um diese
für die Kopfhörerausgabe (wenn Kopfhörer angeschlossen sind)
oder die Lautsprecherausgabe (wenn keine Kopfhörer
angeschlossen sind) zu optimieren. Achten Sie darauf, dass diese
Funktion auch die Tonausgabe von den LINE OUT R- und L/
MONO-Buchsen beeinflusst.
[Unterseite]
[Unterseite]
Audioverstärker AUX IN usw.
PHONES-Buchsen
Cinch-Stecker
Kopfhörer
RIGHT
(Rot)
LEFT
(Weiß)
Klinkenbuchsen
INPUT 1
HINWEIS
• Schieben Sie unbedingt den Kopfhörerstecker bis zum
Anschlag in die PHONES-Buchse. Anderenfalls können Sie
vielleicht nur den Ton einer Seite der Kopfhörer hören.
INPUT 2
Klinkenstecker
Gitarren-Verstärker,
Musikinstrumenten-Verstärker usw.
CASIO Europe GmbH
Bornbarch 10, 22848 Norderstedt, Germany
Diese Markierung gilt nur für das Modell AP-80RV.
Bitte bewahren Sie alle Informationen für spätere Referenz auf.
G-4
AP80R_g_01-16.p65
429A-G-006A
4
04.8.26, 3:48 PM
Anschlüsse
Anschluss eines Audiogerätes 1
Verwenden Sie im Fachhandel erhältliche Kabel, um das externe
Audiogerät gemäß Abbildung 1 an die LINE OUT-Buchsen des
Digitalpianos anzuschließen. Die R-Buchse dient für den Sound des
rechten Kanals, wogegen die L/MONO-Buchse den Sound des linken
Kanals ausgibt. Sie müssen die Verbindungskabel für den Anschluss
des Audiogerätes (wie z.B. die in der Abbildung dargestellten Kabel)
im Fachhandel erstehen. In dieser Konfiguration müssen Sie
normalerweise den Eingangswähler des Audiogerätes auf die Buchse
(wie z.B. AUX IN) einstellen, an welche das Digitalpiano
angeschlossen ist. Verwenden Sie den MAIN VOLUME-Knopf des
Digitalpianos für die Einstellung des Lautstärkepegels.
Anschluss an einen Verstärker für
Musikinstrumente 2
Verwenden Sie im Fachhandel erhältliche Kabel, um den Verstärker
gemäß Abbildung 2 an die LINE OUT-Buchsen des Digitalpianos
anzuschließen. Die R-Buchse gibt den Sound des rechten Kanals
aus, wogegen die L/MONO-Buchse den Sound des linken Kanals
ausgibt. Falls Sie den Anschluss nur über nur die L/MONO-Buchse
ausführen, dann wird nur ein Gemisch der beiden Kanäle
ausgegeben. Sie müssen die Verbindungskabel für den Anschluss
des Verstärker (wie die in der Abbildung dargestellten Kabel) im
Fachhandel erstehen. Verwenden Sie den MAIN VOLUME-Knopf
des Digitalpianos für die Einstellung des Lautstärkepegels.
Zubehör und Sonderzubehör
Nur das für dieses Digitalpiano vorgeschriebene Zubehör und
Sonderzubehör verwenden. Bei Verwendung von nicht autorisierten
Geräten kann es zu Feuer-, Stromschlag- und Verletzungsgefahr
kommen.
Vorsichtsmaßnahmen während des Betriebs
Aufstellung der Einheit
Die folgenden Aufstellungsorte vermeiden.
• Orte mit direkter Sonnenbestrahlung und hoher Luftfeuchtigkeit.
• Orte mit extrem niedrigen Temperaturen.
• Nähe von Radios, Fernsehern, Videorecordern oder Tunern (die
Einheit kann zu Interferenzen mit den Audio- oder
Videosignalen führen)
Pflege der Einheit
• Niemals Benzin, Alkohol, Verdünner oder ähnliche Chemikalien
verwenden, um die Außenseite der Einheit zu reinigen.
• Um die Tastatur zu reinigen, ein weiches Tuch verwenden, das
in milder Seifenwasserlösung angefeuchtet wurde. Das Tuch gut
auswringen, bevor die Einheit damit abgewischt wird.
Speicherschutz
Dieses Digitalpiano ist mit einer Lithium-Batterie ausgerüstet, die
den erforderlichen Strom für den Schutz des Speicherinhalts liefert,
wenn die Stromversorgung ausgeschaltet ist. Falls die LithiumBatterie verbraucht ist, gehen alle Speicherinhalte
(Songspeicherdaten, Registrationsspeicherdaten, Anwendersongs,
Anzeigekontrasteinstellung usw.) verloren, wenn Sie die
Stromversorgung des Digitalpianos ausschalten. Die normale
Lebensdauer der Lithium-Batterie beträgt etwa fünf Jahre,
gerechnet vom Zeitpunkt der Herstellung des Digitalpianos. Lassen
Sie daher die Lithium-Batterie regelmäßig von Ihrem Fachhändler
oder einem Kundendienst austauschen. Beachten Sie bitte, dass
für das Austauschen der Lithium-Batterie eine Gebühr erhoben
wird.
• Achten Sie darauf, dass CASIO COMPUTER CO., LTD. nicht
für Schäden oder Verluste bzw. für Ansprüche von dritten
Parteien verantwortlich gemacht werden kann, die auf
Beschädigung oder Verlust der Daten durch Fehlbetrieb oder
Reparatur der Einheit bzw. Austausch der Batterie zurückgeführt
werden können.
Sie können vielleicht Linien im Finish des Gehäuses
dieses Digitalpianos feststellen. Diese Linien sind das
Ergebnis des Formprozesses für das Plastikmaterial
des Gehäuses. Es handelt sich dabei um keine Risse
oder Brüche, sodass Sie sich darüber keine Sorgen
machen müssen.
HINWEIS
• Nicht autorisierte Reproduktion dieser Anleitung, auch
auszugsweise, ist nicht gestattet. Alle Rechte vorbehalten.
• CASIO COMPUTER CO., LTD. kann nicht verantwortlich
gemacht werden für Schäden oder Verluste bzw. Ansprüche
dritter Parteien, die auf die Verwendung dieses Produkts oder
dieser Anleitung zurückzuführen sind.
• Änderungen des Inhalts dieser Anleitung ohne
Vorankündigung vorbehalten.
G-5
429A-G-007A
AP80R_g_01-16.p65
5
04.8.26, 3:48 PM
Wahl und Verwendung der vorprogrammierten Klangfarben
3
Klangfarbentyp
• Für Informationen über jede Klangfarbengruppe siehe
Seite A-1.
Beispiel: ORGAN
Ihr Digitalpiano ist mit den folgenden Typen von Klangfarben
vorprogrammiert.
Panel-Klangfarben
120
GM-Klangfarben
128
Schlagzeug-Sets
10
Drücken Sie eine der 12 TONE-Tasten, um die
gewünschte Klangfarbengruppe zu wählen.
• Für weitere Informationen siehe die Klangfarbenliste auf Seite
A-1.
• Durch das Drücken einer TONE-Taste leuchtet deren
Indikatorlampe auf.
Wahl einer Klangfarbe
[
Die Panel-Klangfarben sind in 12 Gruppen unterteilt. Sie können
eine Gruppe wählen, indem Sie deren TONE-Taste auf dem
Bedienfeld des Digitalpianos drücken.
4
1
g
1]
Drehen Sie den Regler, um eine Klangfarbe aus der
aktuell gewählten Klangfarbengruppe zu wählen.
• Wenn Sie den Regler drehen, wird auf dem Display durch
die Namen der verfügbaren Klangfarben geblättert. Zeigen
Sie den Namen der Klangfarbe an, die Sie verwenden
möchten.
Beispiel: Jazz Organ
Drücken Sie POWER-Taste.
POWER-Taste
2
000 : Dr awba r Or
Pop01
[ 006 : 0 J a z z 0Or
0Pop01
g
Regler
Dial
TONE
an
]
0
Verwenden Sie den MAIN VOLUME-Knopf, um den
Lautstärkepegel einzustellen.
• Bevor Sir mit dem Spielen beginnen, sollten Sie die
Lautstärke auf einen relativ niedrigen Pegel einstellen.
METRONOME
POWER
MAIN VOLUME
SPLIT
LAYER
REVERB CHORUS
TEMPO
G-6
AP80R_g_01-16.p65
429A-G-008A
6
04.8.26, 3:48 PM
Wahl und Verwendung der vorprogrammierten Klangfarben
Verwendung der Klangeffekte
Nachhall (Reverb): Lässt Ihre Noten mitschwingen.
Chorus (Chorus): Fügt mehr Atem zu Ihren Noten hinzu.
1
Drücken Sie die REVERB CHORUS-Taste, um wie folgt
durch die Effekteinstellungen zu schalten.
• Sie können die aktuelle Effekteinstellung herausfinden,
indem Sie die REVERB- und CHORUS-Indikatorlampen
betrachten.
Eingeschaltet
Ausgeschaltet
Eingeschaltet
Eingeschaltet
2
Mischklangfarben (Überlagerung
von zwei Klangfarben)
Verwenden Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang, um zwei
Klangfarben zu überlagern, sodass diese gleichzeitig ertönen
(Mischklangfarben).
1
Beispiel: Um „Grand Piano“ zu wählen, drücken Sie die
PIANO-Taste, und drehen Sie danach den Regler,
bis „Grand Piano“ als Name der Klangfarbe
angezeigt wird.
Beide
eingeschaltet
Beide
ausgeschaltet
Nachhall
eingeschaltet
Verwenden Sie den auf Seite G-6 unter „Wahl einer
Klangfarbe“ beschriebenen Vorgang, um die
Hauptklangfarbe zu wählen.
2
3
Drücken Sie die LAYER-Taste.
• Dadurch leuchtet die LAYER-Indikatorlampe auf.
Wählen Sie die (überlagerte) Mischklangfarbe.
Beispiel: Wählen Sie „Strings“.
[ 000 : 0S t r i n
0Pops01
Chorus
eingeschaltet
• Achten Sie darauf, dass Sie einen Effekttyp innerhalb von
einiger Sekunden nach dem Einschalten eines Effektes mit
dem Regler wählen müssen. Falls Sie dies nicht ausführen,
verlässt das Display die Einstellanzeige.
Nachhall
(Reverb)
Chorus
(Chorus)
Raum 1 (Room 1)
Raum 2 (Room 2)
Halle 1 (Hall 1)
Halle 2 (Hall 2)
Chorus 1 (Chorus 1)
Chorus 2 (Chorus 2)
Chorus 3 (Chorus 3)
Chorus 4 (Chorus 4)
Reve r b Type :
[ Ro om0 1 ] 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
s
]
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe der (überlagerten)
Mischklangfarbe (die zweite von Ihnen gewählte
Klangfarbe) auf.
• Nun können Sie mit den von Ihnen gewählten
Mischklangfarben spielen.
Nachdem Sie den gewünschten Effekt eingeschaltet
haben, verwenden Sie den Regler für die Wahl des
gewünschten Effekttyps.
Effektliste
g
Grand Piano
Strings
4
Nachdem Sie mit der Verwendung der
Mischklangfarben fertig sind, drücke Sie erneut die
LAYER-Taste, um die Mischklangfarben freizugeben.
Einstellung der Lautstärke der
Mischklangfarbe
Sie können die Lautstärke der (überlagerten) Mischklangfarbe (die
zweite von Ihnen gewählte Klangfarbe) unabhängig einstellen. Für
weitere Informationen siehe Seite G-26.
Cho r us Type :
[Cho r u s 01 ] 000000000000
G-7
429A-G-009A
AP80R_g_01-16.p65
7
04.8.26, 3:48 PM
Wahl und Verwendung der vorprogrammierten Klangfarben
Auftrennen (Split) der Tastatur in
zwei Klangfarben
Sie können unterschiedliche Klangfarben der linken Seite und der
rechten Seite der Tastatur zuordnen.
Splitpunkt
Gleichzeitige Verwendung von
Mischklangfarbe und Split
Sie können den nachfolgend beschriebenen Vorgang verwenden,
um zwei Klangfarben an der linken Seite der Tastatur (linke
Hauptklangfarbe + linke Mischklangfarbe) und zwei andere
Klangfarben an der rechten Seite der Tastatur (rechte
Hauptklangfarbe + rechte Mischklangfarbe) zu überlagern.
Splitpunkt
Strings
1
Grand Piano
Verwenden Sie den unter „Wahl einer Klangfarbe“
beschriebenen Vorgang, um die Klangfarbe zu wählen,
die Sie der rechten Seite der Tastatur zuordnen möchten.
Beispiel: Um „Grand Piano“ zu wählen, drücken Sie die
PIANO-Taste, und drehen Sie danach den Regler,
bis „Grand Piano“ als Name der Klangfarbe
angezeigt wird.
2
3
Split-Klangfarbe
+
Split-Mischklangfarbe
Hauptklangfarbe
+
Mischklangfarbe
1
Verwenden Sie den unter „Wahl einer Klangfarbe“
beschriebenen Vorgang, um die rechte Hauptklangfarbe
zu wählen.
2
Verwenden Sie den unter „Auftrennen (Split) der Tastatur
in zwei Klangfarben“ beschriebenen Vorgang, um die
linke Hauptklangfarbe zu wählen.
3
Drücken Sie die SPLIT-Taste, um SPLIT temporär
auszuschalten (die SPLIT-Indikatorlampe erlischt).
4
Verwenden Sie den unter „Mischklangfarben
(Überlagerung von zwei Klangfarben)“ beschrieben
Vorgang, um die linke Mischklangfarbe zu wählen.
5
Drücken Sie die LAYER- und SPLIT-Tasten wie
erforderlich, sodass die Indikatorlampen beider Tasten
aufleuchten.
6
Verwenden Sie den unter „Mischklangfarben
(Überlagerung von zwei Klangfarben)“ beschriebenen
Vorgang, um die rechte Mischklangfarbe zu wählen.
7
Verwenden Sie den unter „Spezifizieren des Splitpunktes
der Tastatur“ beschriebenen Vorgang, um den Splitpunkt
zu spezifizieren.
8
Nun können Sie auf der Tastatur mit den
Mischklangfarben und Splitklangfarben spielen.
Drücken Sie die SPLIT-Taste.
• Dadurch leuchtet die SPLIT-Indikatorlampe auf.
Wählen Sie die Klangfarbe, die Sie der rechten Seite
der Tastatur zuordnen möchten.
Beispiel: Strings
• Nun können Sie mit den beiden Klangfarben spielen.
4
Nachdem Sie mit der Verwendung der Splitfunktion (der
aufgetrennten Tastatur) fertig sind, drücken Sie erneut
die SPLIT-Taste, um die Splitfunktion freizugeben.
• Dadurch erlischt die SPLIT-Indikatorlampe.
Spezifizieren des Splitpunktes der Tastatur
1
Während Sie die SPLIT-Taste gedrückt halten, betätigen
Sie jene Taste der Tastatur, an der Sie die linke Grenze
der Klangfarbe des hohen (rechten) Bereichs anordnen
möchten.
Linke Grenze des hohen Bereichs
Tiefer Bereich Hoher Bereich
• Falls Sie zu diesem Zeitpunkt eine Taste der Tastatur
drücken, ertönt keine Note.
Sp l i t 0Po i n t : 00000
F#30000000000000000000
HINWEIS
• Der Splitpunkt entspricht der Grenze zwischen der
Begleitseite (Seite G-11, G-12) und der Soloseite der Tastatur.
Sie können die Position des Splitpunktes ändern, wodurch
auch die Größe der Begleitseite/Soloseite der Tastatur
geändert wird.
• Nachdem Sie mit der Verwendung der Mischklangfarben
und Splitklangfarben fertig sind, drücken Sie die LAYERTaste und die SPLIT-Taste, um die Mischklangfarben bzw.
Splitklangfarben freizugeben.
G-8
AP80R_g_01-16.p65
429A-G-010A
8
04.8.26, 3:48 PM
Wahl und Verwendung der vorprogrammierten Klangfarben
Verwendung der Pedale
Das Modell AP-80R ist mit drei Pedalen ausgerüstet, wie es in der
folgenden Abbildung dargestellt ist.
Verwendung des Metronoms
1
2
Drücken Sie die METRONOME-Taste.
• Dadurch wird das Metronom gestartet.
Drehen Sie den Regler, um die Anzahl der Beats pro
Takt zu wählen.
• Achten Sie darauf, dass Sie die Anzahl der Beats pro Takt
innerhalb einiger Sekunden nach dem Einschalten des
Metronoms wählen müssen. Anderenfalls verlässt das
Display die Einstellanzeige.
Weich-Pedal
Dämpfungspedal
Sostenuto-Pedal
Me t r o n ome 0Be a t : 0 0 0 0 0
[
0]00000000000000
Pedalfunktionen
• Sie können einen Wert im Bereich von 2 bis 6 wählen. Mit
jeder Einstellung ertönt ein Glockenton am ersten Beat
jedes Taktes, wogegen die restlichen Beats als Klicks
angegeben werden. Falls Sie 0 als Einstellung spezifizieren,
dann ertönt nur ein Klick ohne Glockenton. Diese
Einstellung lässt Sie mit einem stetigen Beat üben.
● Dämpfungspedal
Durch Drücken dieses Pedals hallen die Noten stark nach und
werden länger angehaltenn.
● Soft-Pedal
Durch Drücken dieses Pedals werden die Noten gedämpft und
in ihrer Lautstärke leicht reduziert. Nur nach dem Drücken des
Pedals gespielte Noten werden davon betroffen, wogegen vor
dem Drücken des Pedals gespielte Noten mit ihrer
Nennlautstärke ertönen.
● Sostenuto-Pedal
Wie das Dämpfungspedal verursacht dieses Pedal ein starkes
Nachhallen und ein längeres Anhalten der Noten. Der
Unterschied zwischen den beiden Pedalen besteht in dem
Timing, wenn sie gedrückt werden. Bei dem Sostenuto-Pedal
drücken Sie das Pedal, nachdem Sie die anzuhaltenden Noten
gedrückt haben. Nur die Noten, deren Tasten der Tastatur
gedrückt sind, wenn das Sostenuto-Pedal gedrückt wird, werden
betroffen.
3
Verwenden Sie die TEMPO-Taste, um das Tempo
einzustellen.
Langsamer
HINWEIS
• Sie können den Regler auch für die Änderung des Tempos
verwenden, während die aktuelle Einstellung durch einen
in Klammern ([ ]) gesetzten Wert auf dem Display angezeigt
wird.
Beispiel: [T=120]
• Der Wert bezeichnet die Anzahl der Beats pro Minute.
• Um das Tempo auf seine anfängliche Vorgabeeinstellung
zurückzusetzen, drücken Sie gleichzeitig die TEMPO - und
-Tasten.
4
Um das Metronom zu stoppen, drücken Sie erneut die
METRONOME-Taste.
G-9
429A-G-011A
AP80R_g_01-16.p65
Schneller
9
04.8.26, 3:48 PM
Wiedergabe eines Rhythmus
Wiedergabe eines Rhythmus
3
Drücken Sie die START/STOP-Taste, um die Wiedergabe
des normalen Patterns des gewählten Rhythmus zu
starten.
4
Falls Sie auf das Variationsrhythmuspattern wechseln
möchten, drücken Sie die VARIATION/FILL-IN-Taste.
Sie können aus 120 vorprogrammierten Rhythmen wählen. Für
weitere Informationen siehe die Rhythmusliste auf Seite A-3.
HINWEIS
• Die Rhythmen 10 bis 19 der FOR PIANO-Gruppe bestehen
nur aus Akkordbegleitungen ohne jegliche Schlagzeug- oder
andere Perkussionsinstrumente. Diese Rhythmen ertönen
nicht, wenn nicht CASIO CHORD, FINGERED oder FULL
RANGE CHORD als Begleitmodus gewählt ist. Bei diesen
Rhythmen müssen Sie daher sicherstellen, dass CASIO
CHORD, FINGERED oder FULL RANGE CHORD gewählt
ist, bevor Sie das Spielen von Akkorden versuchen.
• Achten Sie darauf, dass für jedens Rhythmus zwei mit
„normal“ und „variation“ bezeichnete Pattern vorhanden
sind. Die Tasten für die Wahl entweder des normalen Patterns
oder des Variationspatterns stehen zur Verfügung.
• Um an das normale Rhythmuspattern zurückzukehren,
drücken Sie die NORMAL/FILL-IN-Taste.
5
Um den Rhythmus zu stoppen, drücken Sie erneut die
START/STOP-Taste.
HINWEIS
• Sie können die Rhythmuswiedergabe auch starten, indem Sie
die NORMAL/FILL-IN-Taste (gibt das normale Pattern
wieder) oder die VARIATION/FILL-IN-Taste (gibt as
Variationspattern wieder) drücken.
Die Rhythmen sind in 8 Gruppen unterteilt. Sie können eine
Gruppe wählen, indem Sie deren RHYTHM-Taste auf dem
Bedienfeld des Digitalpianos drücken.
Einstellen des Tempos der
Rhythmuswiedergabe
1
Drücken Sie eine der acht RHYTHM-Tasten, um die
gewünschte Rhythmusgruppe zu wählen.
1
Verwenden Sie die TEMPO-Tasten, um das Tempo der
Rhythmuswiedergabe einzustellen.
Langsamer
Schneller
• Für eine vollständige Liste der in jeder Gruppe zur
Verfügung stehenden Rhythmen siehe die Rhythmusliste
auf Seite A-3.
Beispiel: JAZZ
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe der Taste auf.
[
2
Gr and0P i ano
00 : B i g0Band01
]
T=120
Drehen Sie den Regler, um einen Rhythmus aus der
aktuell gewählten Rhythmusgruppe zu wählen.
HINWEIS
• Sie können auch den Regler für die Änderung der
Tempoeinstellung verwenden, während die aktuelle
Einstellung durch einen in Klammern ([ ]) gesetzten Wert
auf dem Display angezeigt wird.
Beispiel: [T=120]
• Der Wert bezeichnet die Anzahl der Beats pro Minute.
• Um den gewählten Rhythmus auf seine StandardTempoeinstellung zurückzusetzen, drücken Sie gleichzeitig
die TEMPO - und -Tasten.
• Durch das Drehen des Reglers wird auf dem Display durch
die Namen der verfügbaren Rhythmen geblättert. Zeigen
Sie den Namen des Rhythmus an, den Sie verwenden
möchten.
Beispiel: Swing
[
Gr and0P i ano
0 3 : 0Sw i n g
MODE
RHYTHM
INTRO
NORMAL/FILL-IN
VARIATION/FILL-IN
]
T=120
ONE TOUCH PRESET
AUTO HARMONIZE
ACCOMP/SONG VOLUME
TEMPO
START/STOP
SYNCHRO/ENDING
Dial
Regler
G-10
AP80R_g_01-16.p65
429A-G-012A
10
04.8.26, 3:48 PM
Wiedergabe eines Rhythmus
Verwendung der Begleitautomatik
4
Mit der Begleitautomatik gibt das Digitalpiano die Rhythmus-,
Bass- und Akkordparts automatisch wieder, und zwar in
Abhängigkeit von den von Ihnen gewählten Akkorden unter
Verwendung der vereinfachten Fingersätze (Greifverfahren) oder
den von Ihnen gespielten Akkorden. Die Begleitautomatik
vermittelt den Eindruck, als ob Sie immer Ihre private
Begleitgruppe mit sich haben.
• Für Informationen über das Greifen der Akkorde in
unterschiedlichen Begleitmodi siehe „Spielen von
Akkorden“ auf dieser Seite.
• Durch das Spielen eines Akkords wird das Intropattern
(die Einleitungsphrase) für den gewählten Rhythmus
wiedergegeben,
gefolgt
von
dem
Begleitautomatikrhythmus und dem Akkordpattern.
5
NORMAL (Begleitautomatik ausgeschaltet)
FULL RANGE CHORD
FINGERED
Verwenden Sie die CASIO CHORD-Fingersätze, um
andere Akkorde zu spielen.
• Sie können ein Fill-in-Pattern (Zwischenspiel) einfügen,
während die Begleitautomatik wiedergegeben wird, indem
Sie die NORMAL/FILL-IN-Taste drücken. Ein Fill-in
(Zwischenspiel) hilft, um die Stimmung des
Begleitautomatikpatterns zu ändern.
• Falls Sie auf das Variationsrhythmuspattern wechseln
möchten, drücken Sie die VARIATION/FILL-IN-Taste. Um
an das normale Rhythmuspattern zurückzukehren,
drücken Sie die NORMAL/FILL-IN-Taste.
Verwendung der MODE-Taste
Sie können die MODE-Taste verwenden, um den gewünschten
Begleitmodus zu wählen. Sie können diese Taste auch verwenden,
um die Begleitautomatik auszuschalten. Mit jedem Drücken der
MODE-Taste wird in der nachfolgend aufgeführten Reihenfolge
zyklisch durch die Begleitmodi geschaltet.
Verwenden Sie einen CASIO CHORD-Fingersatz, um
den ersten Akkord auf der Begleitseite der Tastatur zu
spielen.
6
Um die Wiedergabe der Begleitautomatik zu stoppen,
drücken Sie die SYNCHRO/ENDING-Taste.
• Dadurch wird ein Ending (eine Schlussphrase) für den
gewählten Rhythmus wiedergegeben, bevor die
Wiedergabe der Begleitautomatik gestoppt wird.
HINWEIS
• Sie können die Wiedergabe der Begleitautomatik ohne Intro(Einleitungsphrase) oder Ending (Schlussphrase) starten oder
stoppen, indem Sie die START/STOP-Taste in Schritt 3 und
6 drücken.
CASIO CHORD
• In dem NORMAL-Modus (keine Indikatorlampe leuchtet) wird
nur die Rhythmusbegleitung wiedergegeben.
• In den FULL RANGE CHORD-, FINGERED- und CASIO
CHORD-Modi werden die Begleitautomatikpattern
wiedergegeben. Für Einzelheiten über diese unterschiedlichen
Modi siehe Seite G-11.
Spielen mit der Begleitautomatik
Vorbereitung
• Verwenden Sie den unter „Wiedergabe eines Rhythmus“
beschriebenen Vorgang, um den gewünschten Rhythmus zu
wählen, und stellen Sie das Tempo ein.
1
Verwenden Sie die MODE-Taste, um CASIO CHORD,
FINGERED oder FULL RANGE CHORD als
Begleitmodus zu wählen.
• Hier wollen wir den CASIO CHORD-Modus wählen.
• Für Informationen über die Wahl des Begleitmodus siehe
Seite G-11.
2
3
Spielen von Akkorden
Das Greifverfahren (Fingersatz) für das Spielen der Akkorde hängt
von dem aktuellen Akkordmodus ab.
■ NORMAL
In diesem Modus ist die Begleitautomatik ausgeschaltet, sodass
Sie die Akkorde spielen können, wie es normalerweise auf der
Tastatur eines Pianos üblich ist.
■ CASIO CHORD
Auch wenn Sie nicht wissen, wie Akkorde normalerweise gespielt
werden, lässt Sie dieser Modus vier unterschiedliche Typen von
Akkorden unter Verwendung vereinfachter Fingersätze
(Greifverfahren) auf der Begleitseite der Tastatur spielen.
Nachfolgend ist die Begleitseite der Tastatur dargestellt, wobei das
Greifen der Akkorde in dem CASIO CHORD-Modus erläutert wird.
Tastatur im CASIO CHORD-Modus
Begleitseite der Tastatur
Drücken Sie die SYNCHRO/ENDING-Taste.
• Dadurch wird das Digitalpiano so konfiguriert, dass der
Rhythmus und die Akkordbegleitung automatisch starten,
sobald Sie eine beliebige Taste der Begleitseite der Tastatur
drücken.
WICHTIG!
• In dem CASIO CHORD-Modus arbeiten die Tasten der
Begleitseite der Tastatur nur als „Akkordschalter“. Sie können
die Tasten dieser Seite nicht für das Spielen von Noten
verwenden.
Drücken Sie die INTRO-Taste.
G-11
429A-G-013A
AP80R_g_01-16.p65
Soloseite der Tastatur
11
04.8.26, 3:48 PM
Wiedergabe eines Rhythmus
Beispiel
Akkordtyp
Dur-Akkorde
Durch das Drücken einer
einzelnen Taste der Begleitseite
der Tastatur in dem CASIO
CHORD-Modus, wird ein DurAkkord gespielt, dessen Name
über der Taste markiert ist. Alle
Tasten der Begleitseite der
Tastatur, die mit dem gleichen
Akkordnamen markiert sind,
spielen genau den gleichen
Akkord.
Moll-Akkord
Um einen Moll-Akkord zu
spielen, drücken Sie die dem DurAkkord entsprechende Taste der
Begleitseite der Tastatur, während
Sie gleichzeitig eine rechts davon
liegende Taste der Begleitseite der
Tastatur drücken.
Septimen-Akkord
Um einen Septimen-Akkord zu
spielen, drücken Sie die dem DurAkkord entsprechende Taste der
Begleitseite der Tastatur, während
Sie gleichzeitig zwei andere
rechts davon liegende Tasten der
Begleitseite der Tastatur drücken.
Moll-Septimen-Akkord
Um einen Moll-Septimen-Akkord
zu spielen, drücken Sie die dem
Dur-Akkord entsprechende Taste
der Begleitseite der Tastatur,
während Sie gleichzeitig drei
andere rechts davon liegende
Tasten der Begleitseite der
Tastatur drücken.
C (C-Dur)
C C#DE E F F#GA A B B C C#DE E F
■ FINGERED
In dem FINGERED-Modus verwenden Sie die normalen
Fingersätze (Greifverfahren), um die Akkorde auf der Begleitseite
der Tastatur zu spielen. Um z. B. einen C-Akkord zu greifen,
müssen Sie die C-E-G-Tasten drücken.
Tastatur im FINGERED-Modus
Begleitseite der Tastatur
Cm (C-Moll)
C C#DE E F F#GA A B B C C#DE E F
Soloseite der Tastatur
WICHTIG!
• In dem FINGERED-Modus arbeiten die Tasten der Begleitseite
der Tastatur nur als „Akkordschalter“. Sie können die Tasten
dieser Seite nicht für das Spielen von Noten verwenden.
C
Cm
Cdim
Caug *1
Csus4
C7 *2
Cm7 *2
Cmaj7 *2
Cm7 5
C7 5 *1
C7sus4
Cadd9
Cmadd9
CmM7 *2
Cdim7 *1
C7 (C-Septime)
C C#DE E F F#GA A B B C C#DE E F
Cm7 (C-Moll-Septime)
C C#DE E F F#GA A B B C C#DE E F
HINWEIS
• Wenn Sie einen Moll-, Septimen- oder Moll-Septimen-Akkord
spielen, dann spielt es keine Rolle, ob es sich bei den
zusätzlich von Ihnen gedrückten Tasten um schwarze oder
weiße Tasten handelt.
HINWEIS
• Für Informationen über das Greifen der Akkorde mit anderen
Grundtönen auf der Begleitseite der Tastatur siehe die
„Tabellen der gegriffenen Akkorde“ auf Seite A-6.
*1: Invertierte Fingersätze werden für diese Akkorde nicht
unterstützt. Die niedrigste gegriffene Note wird als Grundton
verwendet. Für weitere Informationen über invertierte
Akkorde siehe nachfolgenden Abschnitt „HINWEIS “.
*2: Für diese Akkorde wird der gleiche Akkord spezifiziert, auch
wenn die G-Quinte nicht gegriffen wird.
HINWEIS
• Mit Ausnahme der Akkorde, die in den obigen Beispielen
nach ihren Namen mit *1 gekennzeichnet sind, können Sie
auch die invertierten Fingersätze für die Akkorde verwenden.
Dies heißt zum Beispiel, dass Sie den Fingersatz E-G-C oder
G-C-E anstelle von C-E-G für den C-Dur-Akkord verwenden
können.
• Mit Ausnahme der Akkorde, die in den obigen Beispielen
nach ihren Namen mit *2 gekennzeichnet sind, müssen Sie
alle angegebenen Tasten drücken, um einen Akkord zu
greifen. Falls Sie auch nur eine einzige Note auslassen, wird
ein anderer als der gewünschte Akkord erzeugt.
G-12
AP80R_g_01-16.p65
429A-G-014A
12
04.8.26, 3:48 PM
Wiedergabe eines Rhythmus
■ FULL RANGE CHORD
Der FULL RANGE CHORD-Modus lässt Sie insgesamt 38
verschiedene Typen von Akkorden spielen (die gleichen wie in dem
FINGERED-Modus verfügbaren Akkorde plus 23 weitere
Akkorde). FULL RANGE CHORD erkennt das Drücken von drei
oder mehr Tasten an beliebiger Stelle der Tastatur als einen AkkordFingersatz. Alle anderen Bedienungsvorgänge (das Drücken von
einer oder zwei Tasten bzw. das Spielen einer beliebigen Gruppe
von Noten, die keinen von der Tastatur erkannten AkkordFingersatz bilden) werden als Melodiennoten (Solonoten)
behandelt.
Einstellung der Lautstärke der Begleit-,
Musikstück- und Speicherkartenwiedergabe
Verwenden Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang, um die
Lautstärke der Begleitung, der Wiedergabe eines
vorprogrammierten
Musikstückes
und
der
Speicherkartenwiedergabe einzustellen. Diese Einstellungen sind
unabhängig von der Pegeleinstellung für die Noten, die Sie auf
der Tastatur spielen. Sie können Lautstärkepegel in dem Bereich
von 000 (Minimum) bis 127 (Maximum) spezifizieren.
1
Tastatur im FULL RANGE CHORD-Modus
Drücken Sie die ACCOMP/SONG VOLUME-Taste.
Falls die Indikatorlampe der RHYTHM-Taste leuchtet:
A c c omp 0Vo l ume :
[ 127 ] 00000000000000000
Begleitung und Solo
Erkennung von Akkorden
Mustertyp
Anzahl der Akkordvariationen
FINGERED
Die 15 Akkordmuster, die auf Seite G-12
unter „FINGERED“ aufgeführt sind.
23 normale gegriffene Akkorde.
Nachfolgend sind Beispiele der 23
Akkorde aufgeführt, die mit dem
Grundton C zur Verfügung stehen.
Normaler
Fingersatz
C6 • Cm6 • C69
D D
E
F
G
A
B
•
•
•
•
•
•
C C
C
C
C
C
C
B D m Dm Fm Gm Am B m
•
•
•
•
•
•
C
C
C C
C
C
C
Ddim A 7 F7 Fm7 Gm7 A add9
•
•
•
•
•
C
C
C C
C
C
C
Beispiel: Spielen des C-Dur-Akkords und E .
So n g 0Vo l ume :
[ 127 ] 00000000000000000
2
Verwendung der Harmonisierautomatik
Falls Sie die Harmonisierautomatik in dem FINGERED- oder
CASIO CHORD-Modus einschalten, dann fügt das Digitalpiano
automatisch eine der Noten, die den aktuellen Akkord ausmachen,
zu jeder von Ihnen gespielten Melodiennote (Solonote) hinzu.
C
1
E
G
2
Verwenden Sie den Regler, um den Lautstärkepegel
einzustellen.
Spielen mit der Harmonisierautomatik
1
E G
Falls die Indikatorlampe der PIANO-, SONG/USER- oder
CARD-Taste leuchtet:
C
1 .... Akkord C
2 .... Akkord CC
E
2
HINWEIS
• Falls mindestens sechs Halbtöne zwischen der niedrigsten
Note und der nächsten rechts davon gespielten Note liegen,
dann wird die niedrigste Note als Bassnote angenommen.
• Achten Sie darauf, dass die vorprogrammierten Musikstücke
(Pianogruppen-Musikstücke
und
SonggruppenMusikstücke) dieses Digitalpianos die Rhythmen,
Begleitungen und Effekte verwenden, die mit der
Begleitautomatik zur Verfügung stehen. Daher können Sie
vielleicht ein Musikstück nicht genau so spielen, wie das
vorprogrammierte Musikstück unter Verwendung der
Begleitautomatik dargeboten wird.
3
Verwenden Sie die MODE-Taste, um den CASIO
CHORD- oder FINGERED-Modus zu wählen. Dadurch
wird die Begleitautomatik eingeschaltet.
Drücken Sie die AUTO HARMONIZE-Taste.
• Dadurch leuchtet die AUTO HARMONIZEIndikatorlampe auf, um damit anzuzeigen, dass die
Harmonisierautomatik eingeschaltet ist.
Verwenden Sie den Regler, um den zu verwendenden
Typ der Harmonisierautomatik zu wählen.
• Achten Sie darauf, dass Sie den Typ der
Harmonisierautomatik mit dem Regler innerhalb einiger
Sekunden
nach
dem
Einschalten
der
Harmonisierautomatik drücken müssen. Anderenfalls
verlässt das Display die Einstellanzeige.
• Für weitere Informationen über die Typen der
Harmonisierautomatik
siehe
„Typen
der
Harmonisierautomatik“ auf Seite G-14.
Au t o 0Ha r mo n i z e 0 T y p e :
[Due t 1 ] 000000000000000
G-13
429A-G-015A
AP80R_g_01-16.p65
13
04.8.26, 3:48 PM
Wiedergabe eines Rhythmus
4
5
Starten Sie die Wiedergabe der Begleitautomatik, und
spielen Sie etwas auf der Soloseite der Tastatur.
Verwendung von One-Touch-Preset
• Harmonisierte Noten werden automatisch zu den von
Ihnen gespielten Melodiennoten (Solonoten) hinzugefügt.
Mit One-Touch-Preset konfiguriert das Digitalpiano automatisch
die optimalen Klangfarben-, Tempo- und anderen Einstellungen
in Abhängigkeit von dem von Ihnen gewählten Rhythmuspattern.
Nachfolgend sind die One-Touch-Preset-Einstellungen aufgeführt,
die für jedes Rhythmuspattern konfiguriert sind.
Um die Harmonisierautomatik auszuschalten, drücken
Sie erneut die AUTO HARMONIZE-Taste.
• Dadurch erlischt
Indikatorlampe.
die
AUTO
HARMONIZE-
HINWEIS
• Die Harmonisierautomatik steht nur in den FINGERED- und
CASIO CHORD-Begleitmodi zur Verfügung.
• Die Harmonisierautomatik ist deaktiviert und kann nicht
verwendet werden, während die Wiedergabe eines
Musikstückes von der Musikbibliothek oder einer
Speicherkarte erfolgt.
Typen der Harmonisierautomatik
Die Harmonisierautomatik lässt Sie aus den folgenden 12 Typen
der Harmonisierautomatik wählen.
Typ
Effekt
Duet1
Fügt eine geschlossene (getrennt durch 3 bis 5
Tonstufen) 1-Noten-Harmonie unter der
Melodiennote hinzu.
Duet2
Fügt eine geöffnete (getrennt durch mehr als 4
bis 7 Tonstufen) 1-Noten-Harmonie unter der
Melodiennote hinzu. Die Duet2 Harmonie ist
offener als Duet1.
Country
Fügt eine Harmonie im Country-Stil hinzu.
Octave
Fügt die Note aus der nächst niedrigeren Oktave
hinzu.
5th
Fügt eine Note der fünften Tonstufe hinzu.
3-Way Open
Fügt eine offene 2-Noten-Harmonie für
insgesamt drei Noten hinzu.
3-Way Close
Fügt eine geschlossene 2-Noten-Harmonie für
insgesamt drei Noten hinzu.
Strings
Fügt eine optimal für Saiteninstrumente
(Strings) geeignete Harmonie hinzu.
4-Way Open
Fügt eine offene 3-Noten-Harmonie für
insgesamt vier Noten hinzu.
4-Way Close
Fügt eine geschlossene 3-Noten-Harmonie für
insgesamt vier Noten hinzu.
Block
Fügt Blockakkordnoten hinzu.
Big Band
Fügt eine Harmonie im Stil einer Big Band hinzu.
• Klangfarbe und Lautstärkepegel
• Mischklangfarbe- und Split-Ein/Aus-Einstellungen
• Mischklangfarbenund
Split-Klangfarbensowie
Lautstärkeeinstellungen (wenn Mischlangfarbe und Split
eingeschaltet sind)
• Tempoeinstellung
• Effekteinstellungen
• Harmonisierautomatik (Typ-, Ein/Aus-Einstellungen)
Anwenden der One-Touch-PresetEinstellungen
1
Wählen Sie den zu verwendenden Rhythmus.
2
Verwenden Sie die MODE-Taste, um den gewünschten
Begleitmodus zu wählen.
3
4
Drücken Sie die ONE TOUCH PRESET-Taste.
• Dadurch werden die One-Touch-Preset-Einstellungen in
Abhängigkeit von dem von Ihnen gewählten
Rhythmuspattern automatisch angelegt, worauf auf die
Synchron-Bereitschaft geschaltet wird.
Spielen Sie einen Akkord auf der Begleitseite der
Tastatur.
• Wenn Sie dies ausführen, beginnen der Rhythmus und die
Begleitautomatik mit der Wiedergabe.
• Die Noten ertönen gemäß den One-Touch-PresetEinstellungen.
G-14
AP80R_g_01-16.p65
429A-G-016A
14
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung des Registrationsspeichers
Was ist ein Registrationsspeicher?
Der Registrationsspeicher lässt Sie bis zu 16 (4 Bereiche × 4 Banken)
Digitalpiano-Setups (Klangfarbe, Rhythmus, Tempo usw.)
abspeichern, die Sie danach bei Bedarf sofort abrufen können.
Wie der Registrationsspeicher seine Daten
organisiert
Der Registrationsspeicher weist vier Banken auf, wobei jede Bank
vier Bereiche enthält. Verwenden Sie die BANK-Taste zur Wahl
einer Bank bzw. die REGISTRATION-Tasten zur Wahl eines
Bereiches.
Registrationsspeicher-Setupdaten
Nachfolgend sind die Einstellungen aufgeführt, die Sie für jedes
Registrationsspeicher-Setup abspeichern können.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Klangfarbe
Rhythmus
Tempo
Mischklangfarbeneinstellung
Spliteinstellung
Splitpunkt
Einstellung der Harmonisierautomatik
Effekteinstellung
MODE-Tasteneinstellung
HINWEIS
• Alle Registrationsspeicherbanken sind mit Vorgabedaten
vorprogrammiert.
• Sie können die Daten aus dem Registrationsspeicher nicht
aufrufen, während Sie ein Musikstück von der
Musikbibliothek oder einer Speicherkarte wiedergeben.
1
2
1
2
3
4
Bank 1
1-1
1-2
1-3
1-4
Bank 2
2-1
2-2
2-3
2-4
Bank 3
3-1
3-2
3-3
3-4
Bank 4
4-1
4-2
4-3
4-4
1 Mit jedem Drücken der BANK-Taste wird von 1 bis 4 zyklisch
durch Banknummern geschaltet.
2 Drücken Sie eine REGISTRATION-Taste (1 bis 4), um den
entsprechenden Bereich in der aktuell gewählten Bank zu
wählen.
HINWEIS
• Falls Sie ein neues Setup in einem Bereich des
Registrationsspeichers abspeichern, wird das früher dort
gespeicherte Setup durch das neue Setup ersetzt.
• Sie können die Registrationsspeicher-Setupdaten auf einer
Speicherkarte abspeichern, wenn Sie dies wünschen. Für
weitere Informationen siehe „Verwendung einer
Speicherkarte“ auf Seite G-29.
REGISTRATION
BANK
G-15
429A-G-017A
AP80R_g_01-16.p65
STORE
15
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung des Registrationsspeichers
Speichern eines Setups in dem
Registrationsspeicher
1
Konfigurieren Sie auf dem Digitalpiano die Klangfarben,
Rhythmus- und anderen Einstellungen, die Sie als Ihr
Setup abspeichern möchten.
Aufrufen eines Setups aus dem
Registrationsspeicher
1
• Für weitere Informationen siehe „RegistrationsspeicherSetupdaten“ (Seite G-15).
2
Bank
1
WARNUNG
• Durch Ausführung des folgenden Schrittes wird das gegenwärtig
in dem von Ihnen gewählten Bereich abgespeicherte Setup durch
das neue Setup ersetzt. Stellen Sie daher sicher, dass Sie das
gegenwärtige Setup nicht mehr benötigen, bevor Sie den
nächsten Schritt ausführen.
3
• Dadurch erscheint die Nummer der gewählten Bank für
etwa fünf Sekunden auf dem Display. Falls Sie den
folgenden Schritt nicht innerhalb dieser Zeitspanne
ausführen, verschwindet die Bankwahlanzeige.
Verwenden Sie die BANK-Taste zur Wahl der
Registrationsspeicherbank, in der Sie Ihr Setup
abspeichern möchten.
• Dadurch erscheint die Nummer der gewählten Bank für
etwa fünf Sekunden auf dem Display. Falls Sie den
folgenden Schritt nicht während dieser Zeitspanne
ausführen, verschwindet die Bankwahlanzeige.
Beispiel: Bank 1 ist gewählt
Während Sie die STORE-Taste gedrückt halten, betätigen
Sie die REGISTRATION-Taste (1 bis 4), die dem Bereich
entspricht, in welchem Sie das Setup speichern
möchten.
• Sie können zu diesem Zeitpunkt auch die Bankwahl
ändern, indem Sie die BANK-Taste betätigen, während Sie
die STORE-Taste gedrückt halten.
Beispiel: Nachdem Taste 2 gedrückt wurde
Verwenden Sie die BANK-Taste zur Wahl der
Registrationsspeicherbank, welche das aufzurufende
Setup enthält.
Bank
1
2
Drücken Sie die REGISTRATION-Taste (1 bis 4) für den
Bereich, der das aufzurufende Setup enthält.
• Dadurch wird die Nummer des von Ihnen gewählten
Bereichs gemeinsam mit der Meldung „Recall“ angezeigt.
Danach erscheint die Klangfarben- oder Rhythmusanzeige.
R e c a l l0 0 0 0 0 0 0 0 B a n k 0 0 0 A r e a
000000000000000100-002
HINWEIS
• Falls Sie die REGISTRATION-Taste drücken, ohne zuerst
eine Bank zu wählen, dann ruft das Digitalpiano das Setup
aus dem zutreffenden Bereich der Bank aus, die Sie bereits
früher zuletzt gewählt hatten.
Der Inhalt des Registrationsspeichers bleibt erhalten, auch
wenn Sie die Stromversorgung des Digitalpianos
ausschalten (Seite G-3, G-5).
S t o r e00000000Bank000Ar ea
000000000000000100-002
4
Geben Sie die REGISTRATION- und STORE-Tasten frei.
G-16
AP80R_g_01-16.p65
429A-G-018A
16
04.8.26, 3:48 PM
Wiedergabe vorprogrammierter Musikstücke
Ihr Digitalpiano wird mit insgesamt 80 vorprogrammierten
Musikstücken geliefert. Sie können die vorprogrammierten
Musikstücke für Ihr Hörvergnügen wiedergeben, oder Sie können
diese für Übungszwecke und für die Gesangsbegleitung
verwenden.
• Pianogruppe: 50 Musikstücke
Bei den Musikstücken in dieser Gruppe handelt es sich um
Pianomusikstücke.
• Songgruppe: 30 Musikstücke
Bei den Musikstücken in dieser Gruppe handelt es sich um
Musikstücke mit Begleitautomatik. Sie können ein Mikrofon an
das
Digitalpiano
anschließen
und
den
Gesangsbegleitungsmodus verwenden, um mit den
vorprogrammierten Musikstücken mitzusingen.
4
• Das gleiche Musikstück wird wiederholt wiedergegeben,
bis Sie es stoppen.
Wiedergabe eines SonggruppenMusikstückes
Auf Seite A-4 ist eine Songgruppenliste aufgeführt, die alle in der
Songgruppe enthaltenen Musikstücke auflistet.
Vorbereitung
• Verwenden Sie die ACCOMP/SONG VOLUME-Taste (Seite
G-13), um den Lautstärkepegel einzustellen.
Zusätzlich zu den vorprogrammierten Musikstücken, können Sie
auch aus dem Internet herunter geladene Musikstücke und SMFDaten-Musikstücke (Seite G-19) von Speicherkarten mit Ihrem
Gesang begleiten.
1
Wiedergabe eines PianogruppenMusikstückes
2
[
2
Drehen Sie den Regler, um das gewünschte Musikstück
zu wählen.
Beispiel: 46 Amazing Grace
[
Grand Pi ano
T=064
4 6 : Ama z i n gG r a c e ]
GM S y n - V o i c e
T=074
28 : Saku r aSaku r a]
3
Drücken Sie die PLAY/STOP-Taste, um die
Begleitautomatik zu starten.
4
Sobald Sie die Wiedergabe der Begleitautomatik
stoppen möchten, drücken Sie erneut die PLAY/STOPTaste.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe der PIANO-Taste auf.
HINWEIS
• Durch das Drücken der PIANO-Taste werden
Mischklangfarbe und Split (Tastaturauftrennung)
automatisch ausgeschaltet.
Drehen Sie den Regler, um das gewünschte Musikstück
zu wählen.
Beispiel: 28 Sakura Sakura
Vorbereitung
• Verwenden Sie die ACCOMP/SONG VOLUME-Taste (Seite
G-13), um den Lautstärkepegel einzustellen.
Drücken Sie die PIANO-Taste zur Wahl der Pianogruppe.
Drücken Sie die SONG/USER-Taste, um den
Songmodus zu aktivieren.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe der SONG/USERTaste auf.
Auf Seite A-4 ist eine Pianogruppenliste aufgeführt, die alle in der
Pianogruppe enthaltenen Musikstücke auflistet.
1
Sobald Sie die Wiedergabe stoppen möchten, drücken
Sie erneut die PLAY/STOP-Taste.
• Das gleiche Musikstück wird wiederholt wiedergegeben,
bis Sie dieses stoppen.
Einstellung des Wiedergabetempos
1
Verwenden Sie die TEMPO-Tasten, um das Tempo
einzustellen.
Langsamer
3
Drücken Sie die PLAY/STOP-Taste, um die Wiedergabe
des Musikstückes zu starten.
TRACK 1/L TRACK 2/R
TEMPO
REPEAT
REW
FF
PLAY/STOP
PAUSE
ACCOMP/SONG VOLUME
CARD
Regler
Dial
TONE
SONG/USER
PIANO
G-17
429A-G-019A
AP80R_g_17-28.p65
Schneller
17
04.8.26, 3:48 PM
Wiedergabe vorprogrammierter Musikstücke
HINWEIS
• Sie können auch den Regler für die Änderung der
Tempoeinstellung verwenden, während die aktuelle Einstellung
durch einen in Klammern ([ ]) gesetzten Wert auf dem Display
angezeigt wird.
Beispiel: [T=120]
• Der Wert gibt die Anzahl der Beats pro Minute an.
• Um das Tempo auf seine anfängliche Vorgabeeinstellung
zurückzusetzen, drücken Sie gleichzeitig die TEMPO - und -Tasten.
• Mit ihren anfänglichen Vorgabetempoeinstellungen kann
vielleicht das Tempo mancher Pianogruppen-Musikstücke
während der Wiedergabe geändert werden. Nachdem Sie die
Tempoeinstellung für ein solches Musikstück geändert haben,
setzt die Wiedergabe mit dem von Ihnen eingestellten Tempo
fort, wobei die Wiedergabe vom Beginn bis zum Ende des
Musikstückes erfolgt.
2
Wiederholte Wiedergabe einer
musikalischen Phrase in einer
Endlosschleife
Sie können einen oder mehrere Takte wählen und diese in einer
„Endlosschleife“ wiedergeben, d.h. dass diese wiederholt
wiedergegeben werden, bis Sie die Wiedergabe stoppen.
1
1
2
• Dadurch wird die Wiedergabe auf Pause geschaltet.
2
1
Während die Wiedergabe ausgeführt wird, halten Sie
die REW-Taste gedrückt.
• Dadurch wird Takt für Takt in dem Musikstück
zurückgesprungen.
• Die Taktnummer und die Beatnummer erscheinen auf dem
Display, während Sie durch ein Musikstück zurückspringen.
006 : 1
Taktnummer
2
Sobald die Wiedergabe den Takt erreicht, den Sie als
Ende der Schleife spezifizieren möchten, drücken Sie
erneut die REPEAT-Taste.
• Dadurch wird mit der wiederholten Wiedergabe der
Schleife begonnen.
• Um die wiederholte Wiedergabe eine Schleife freizugeben,
drücken Sie erneut die REPEAT-Taste, sodass deren
Indikatorlampe erlischt.
Drücken Sie erneut die PAUSE-Taste, um die
Wiedergabe ab der Stelle fortzusetzen, an der sie auf
Pause geschaltet wurde.
Zurückspringen durch ein Musikstück
Während der Wiedergabe eines Musikstückes drücken
Sie die REPEAT-Taste während der Wiedergabe des
Taktes, ab dem die Phrase beginnen soll.
• Dadurch beginnt die Indikatorlampe der REPEAT-Taste
zu blinken.
Schalten der Wiedergabe auf Pause
Während ein Musikstück wiedergegeben wird, drücken
Sie die PAUSE-Taste.
Sobald Sie die gewünschte Stelle erreicht haben, geben
Sie die FF-Taste frei, um mit der Wiedergabe fortzusetzen.
Änderung der Melodienklangfarbe
eines Musikstückes
Sie können jede der 248 vorprogrammierten Klangfarben des
Digitalpianos als Melodienklangfarbe für ein vorprogrammiertes
Musikstück wählen. Sie können sogar die Einstellung der
Melodienklangfarbe während der Wiedergabe ändern.
1
Drücken Sie eine TONE -Taste.
2
Verwenden Sie den Regler zur Wahl der gewünschten
Klangfarbe.
Beatnummer
Sobald Sie die gewünschte Stelle erreicht haben, geben
Sie die REW-Taste frei, um mit der Wiedergabe fortzusetzen.
HINWEIS
• Abhängig davon, was gespielt wird, wenn Sie die REW -Taste
drücken, kann das Zurückspringen vielleicht nicht sofort mit
dem Drücken der Taste beginnen.
HINWEIS
• Sie können ein Musikstück auf seine vorprogrammierte
Vorgabeklangfarbe zurücksetzen, indem Sie erneut das
Musikstück wählen.
Wiedergabe aller
vorprogrammierten Musikstücke
Vorwärtssprung durch ein Musikstück
1
Während die Wiedergabe ausgeführt wird, halten Sie
die FF-Taste gedrückt.
• Dadurch wird Takt für Takt in dem Musikstück vorgesprungen.
• Die Taktnummer und die Beatnummer erscheinen auf dem
Display, während Sie durch ein Musikstück vorspringen.
Sie können den nachfolgend beschriebenen Vorgang verwenden,
um alle 80 vorprogrammierten Musikstücke des Digitalpianos in
der Sequenz der Musikstücknummern wiederzugeben.
1
Drücken Sie gleichzeitig die PIANO-Taste und die
SONG/USER-Taste.
• Dadurch startet die Wiedergabe der vorprogrammierten
Musikstücke in der Sequenz der Musikstücknummern, wobei
mit der Pianogruppen-Musikstücknummer 00 begonnen wird.
003 : 1
Taktnummer
Beatnummer
2
Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie die PLAY/
STOP-Taste.
G-18
AP80R_g_17-28.p65
429A-G-020A
18
04.8.26, 3:48 PM
Wiedergabe vorprogrammierter Musikstücke
HINWEIS
• Während der Wiedergabe aller vorprogrammierten
Musikstücke können Sie den Regler verwenden, um einen
bestimmten Song für die Wiedergabe zu wählen.
1
Wiedergabe von aus dem Internet
herunter geladener Musikstücke
3
Sie können die Musikdaten von bis zu 10 aus dem Internet herunter
geladenen Musikstücken in dem Anwendersongbereich
(Songgruppen-Musikstücke 30 bis 39) abspeichern. Sobald Sie einen
Song in dem Speicher des Digitalpianos gespeichert haben, können
Sie diesen unter Einhaltung der gleichen Bedienungsvorgänge wie für
die Wiedergabe der vorprogrammierten Musikstücke wiedergeben.
1
2
3
Drücken Sie die SONG/USER-Taste.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe der SONG/USER-Taste auf.
Drehen Sie den Regler, um das gewünschte Musikstück
zu wählen.
2
Drücken Sie die CARD-Taste.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe der CARD-Taste auf.
Drehen Sie den Regler zur Wahl des gewünschten
Musikstückes.
Drücken Sie die PLAY/STOP-Taste.
• Dadurch startet die Wiedergabe des von Ihnen gewählten
Musikstückes.
• Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie erneut die
PLAY/STOP-Taste.
HINWEIS
• Falls für die Ausführung des oben beschriebenen
Bedienungsvorganges nicht ausreichend Speicher zur
Verfügung steht, dann erscheint durch das Drücken der PLAY/
STOP-Taste eine Datenlöschungs-Bestätigungsmeldung
(Memory Full: Data Delete? No/Yes). Drücken Sie die YES-Taste,
um alle gegenwärtig im Anwenderbereich (Nr. 30 bis 39) der
Songgruppe abgespeicherten Daten zu löschen. Falls Sie die
Daten des Anwenderbereichs nicht löschen möchten, drücken
Sie die NO-Taste.
Drücken Sie die PLAY/STOP-Taste.
• Dadurch startet die Wiedergabe des von Ihnen gewählten
Musikstückes.
• Drücken sie erneut die PLAY/STOP-Taste, um die
Wiedergabe zu stoppen.
Wiedergabe von Musikdaten von
einer Speicherkarte
Sie können SMF*-Daten von einer in den Kartenslot des
Digitalpianos eingesetzten Speicherkarte für Ihr Hörvergnügen
oder Ihre Gesangsbegleitung wiedergeben. Für weitere
Informationen über die Verwendung von Speicherkarten siehe
„Verwendung einer Speicherkarte“ auf Seite G-29.
* Standard-MIDI-Datei
SMF ist ein Dateiformat für die Speicherung von MIDI-Daten
und anderen Daten, die von einem MIDI-Gerät für die
Wiedergabe von Musik verwendet werden. Falls die Musikdaten
im SMF-Format auf einer Speicherkarte gespeichert werden,
indem ein Computer mit im Fachhandel erhältlicher
Musiksoftware eingesetzt wird, dann können diese Daten von
diesem Digitalpiano gelesen und wiedergegeben werden.
WICHTIG!
• Bevor Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang ausführen, lesen
Sie den Abschnitt „Verwendung einer Speicherkarte“ auf Seite G29 durch und halten Sie al„e Vorsichtsmaßregeln hinsichtlich der
Verwendung des Kartenslots und der Speicherkarten ein.
Vorbereitung
• Setzen Sie die Speicherkarte, welche die wiederzugebenden
SMF-Daten enthält, in den Kartenslot des Digitalpianos ein.
Üben eines vorprogrammierten
Musikstückes
Üben eines vorprogrammierten Musikstückes
Sie können den Part für die linke Hand oder den Part für die rechte
Hand eines vorprogrammierten Musikstückes oder von SMFDaten* ausschalten und auf dem Digitalpiano mitspielen.
* Bei SMF-Daten ist der Part für die linke Hand dem Kanal 3 zugeordnet,
wogegen der Part für die rechte Hand dem Kanal 4 zugeordnet ist.
Vorbereitung
• Wählen Sie das zu übende Musikstück und stellen Sie das Tempo
ein. Falls Sie ein Musikstück zum ersten Mal üben, ist
wahrscheinlich ein langsames Tempo angebracht.
1
Verwenden Sie die TRACK-Taste zum Ein- oder
Ausschalten der Parts.
• Mit jedem Drücken der TRACK-Taste wird deren
Indikatorlampe ein- (Part ist eingeschaltet) oder
ausgeschaltet (Part ist ausgeschaltet).
• Um den Part für die linke Hand zu üben, sollte die TRACK
1/L Indikatorlampe ausgeschaltet sein.
• Um den Part für die rechte Hand zu üben, sollte die
TRACK 2/R Indikatorlampe ausgeschaltet sein.
HINWEIS
• Bei den Songgruppen-Musikstücken (30 bis 39) können Sie
den Part für die linke Hand nicht ausschalten.
2
Drücken Sie die PLAY/STOP-Taste.
• Dadurch startet die Wiedergabe des Musikstückes ohne
den von Ihnen in Schritt 1 gewählten Part.
3
Spielen Sie den fehlenden Part auf dem Digitalpiano.
4
Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie erneut di
PLAY/STOP-Taste.
G-19
429A-G-021A
AP80R_g_17-28.p65
19
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung eines Mikrofons zur Gesangsbegleitung
Sie können ein Mikrofon an das Digitalpiano anschließen, um die
Wiedergabe der vorprogrammierten Musikstücke oder der SMFDaten einer Speicherkarte mit Ihrem Gesang zu begleiten.
Verwendung der Mikrofonbuchse
Sie können ein im Fachhandel erhältliches Mikrofon an die
Mikrofonbuchse des Digitalpianos anschließen. Bevor Sie jedoch
das Mikrofon anschließen, sollten Sie den MIC VOLUME-Knopf
auf eine relativ niedrige Einstellung einstellen. Nachdem Sie das
Mikrofon angeschlossen haben, stellen Sie die Lautstärke auf den
gewünschten Pegel ein.
1
Stellen Sie den MIC VOLUME-Knopf auf die Position
„MIN“ ein.
2
Verwenden Sie den Schalter des Mikrofons, um dieses
einzuschalten.
3
Verwenden Sie den MIC VOLUME-Knopf, um den
Mikrofonpegel einzustellen.
● Empfohlener Mikrofontyp
Dynamisches Mikrofon (Klinkenstecker)
● Akustische Rückkopplung
Jede der folgenden Bedingungen kann zu akustischer
Rückkopplung führen, wodurch es zu Heulgeräuschen von
den Lautsprechern kommt.
• Abdecken des Mikrofonkopfes mit Ihrer Hand.
• Anordnen des Mikrofons zu nahe an den Lautsprechern.
Falls es zu Heulgeräuschen kommt, halten Sie das Mikrofon am
Gehäuse (nicht am Kopf) entfernt von den Lautsprechern.
● Rauschstörungen
Leuchtstoffröhren-Beleuchtung in der Nähe des Mikrofons kann
zu Rauschstörungen führen. In einem solchen Fall entfernen Sie
das Mikrofon von der die Rauschstörungen verursachenden
Leuchtstoffröhren-Beleuchtung.
Mitsingen zur Wiedergabe
Vorbereitung
• Stellen Sie den MAIN VOLUME-Knopf (Seite G-6), die
ACCOMP/SONG VOLUME-Taste (Seite G-13) und den MIC
VOLUME-Knopf (Seite G-20) auf geeignete Pegel ein.
[Unterseite]
1
MIC VOLUME-Knopf
Niedriger
Höher
• Für die Songgruppenliste siehe Seite A-4.
2
Drücken Sie die SING ALONG-Taste, um den
Gesangsbegleitungsmodus zu aktivieren.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe der SING ALONGTaste auf.
Mikrofon-Ein/Aus-Schalter
Mikrofon
3
<Speicherkarten-Musikstück>
Drücken Sie die CARD-Taste, sodass deren
Indikatorlampe
aufleuchtet.
Dies
ist
der
Gesangsbegleitungs-Kartenmodus.
4
RHYTHM
<PLAY/STOP>
TRANSPOSE/KEY CONTROL
MAIN VOLUME
Wählen Sie eine Signalquelle für die Gesangsbegleitung.
<Vorprogrammiertes Musikstück>
Drücken Sie die SONG/USER-Taste, sodass deren
Indikatorlampe
aufleuchtet.
Dies
ist
der
Gesangsbegleitungs-Songmodus.
WICHTIG!
• Es kann zu statischem Rauschen in dem Mikrofonausgang
kommen, wenn ein externes Gerät an die MIDI-Buchse des
Digitalpianos angeschlossen ist.
• Trennen Sie unbedingt das Mikrofon von dem Digitalpiano ab,
wenn Sie dieses nicht verwenden.
MIC VOLUME
ECHO
SING ALONG
Suchen Sie das gewünschte Musikstück in der
Songgruppenliste auf und merken Sie sich dessen
Nummer.
Drehen Sie den Regler zur Wahl des gewünschten
Musikstückes.
ACCOMP/SONG VOLUME
Regler
Dial
SONG/USER
G-20
AP80R_g_17-28.p65
429A-G-022A
20
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung eines Mikrofons zur Gesangsbegleitung
5
Drücken Sie die <PLAY/STOP>-Taste, um die
Wiedergabe zu starten.
• Falls der von Ihnen gewählte Song Lyrikdaten einschließt,
dann erscheint die Lyrik auf dem Display des
Digitalpianos.
• Verwenden Sie das Mikrofon für die Gesangsbegleitung
der Wiedergabe.
• Wenn Sie die SING ALONG-Taste drücken und den
Gesangsbegleitungsmodus aktivieren, reduziert das
Digitalpiano automatisch die Lautstärke des
Melodienparts des Musikstückes. Auch die
Klangfarbeneinstellung wird geändert, um die
Gesangsbegleitung zu erleichtern.
6
Sie können die TRANSPOSE/KEY CONTROL - und
-Tasten verwenden, um die Tonart des Songs zu
ändern.
Um dies auszuführen:
Drücken Sie
diese Taste:
Anheben der Tonart um einen Halbton
Absenken der Tonart um einen Halbton
Verwendung der Transponierung
Die Transponierungsfunktion lässt Sie die Gesamttonhöhe der
Tastatur in Halbtonschritten transponieren. Dies bedeutet, dass
Sie die Stimmung des Digitalpianos einstellen können, um die
Gesangsbegleitung zu einem bestimmten Musikstück zu
erleichtern.
1
Drücken Sie die RHYTHM-Taste,
Rhythmusmodus zu aktivieren.
um
den
• Achten Sie darauf, dass Sie die Transponierungsfunktion
in dem Songmodus und Pianomodus nicht verwenden
können.
2
Verwenden Sie die TRANSPOSE/KEY CONTROL und -Tasten, um die Tonart des Digitalpianos zu
ändern.
Um dies auszuführen:
Drücken Sie
diese Taste:
Anheben der Tonhöhe um einen Halbton
Absenken der Tonhöhe um einen Halbton
Key0Con t r o l : 00000000000
[ - 12 ] 00000000000000000
7
Sobald Sie die Wiedergabe stoppen möchten, drücken
Sie erneut die <PLAY/STOP>-Taste.
• Das gleiche Musikstück wird wiederholt wiedergegeben,
bis Sie dieses stoppen.
• Um den Gesangsbegleitungsmodus zu verlassen, drücken
Sie die SING ALONG-Taste, sodass deren Indikatorlampe
erlischt.
HINWEIS
• Um das Musikstück auf seine Vorgabetonart „00“
zurückzusetzen, drücken Sie in Schritt 6 des obigen
Vorganges gleichzeitig die TRANSPOSE/KEY CONTROLTasten ( und ).
Verwendung des Mikrofonechos
Sie können das Mikrofonecho wie erforderlich ein- oder
ausschalten.
1
Beispiel: Wenn die Tonhöhe des Digitalpianos um fünf
Halbtöne angehoben wird
Transpose :
[ +05 ] 00000000000000000
• Sie können die Einstellung auch durch Drehen des Reglers
ändern.
HINWEIS
• Der Einstellbereich für die Transponierung beträgt –12 (1
Oktave niedriger) bis +12 (1 Oktave höher).
• Die Vorgabeeinstellung mit dem Einschalten der
Stromversorgung ist „00“.
• Die Transponierungsanzeige verschwindet automatisch
von dem Display, wenn Sie für etwa fünf Sekunden keine
Tastenbetätigung ausführen.
• Die Transponierungseinstellung wird auch in der
Speichermusikstück- und Begleitautomatikwiedergabe
reflektiert.
• Um das Digitalpiano auf seine Vorgabetonhöhe „00“
zurückzusetzen, drücken Sie in Schritt 2 des obigen
Vorganges gleichzeitig die TRANSPOSE/KEY CONTROLTasten ( und ).
Drücken Sie die ECHO-Taste, um das Mikrofonecho einoder auszuschalten.
• Die Indikatorlampe der ECHO-Taste erlischt, wenn das
Mikrofonecho ausgeschaltet ist.
HINWEIS
• Das Mikrofonecho wird automatisch eingeschaltet, wenn Sie
die Stromversorgung des Digitalpianos einschalten.
G-21
429A-G-023A
AP80R_g_17-28.p65
21
04.8.26, 3:48 PM
Aufnahme Ihrer Digitalpiano-Darbietung
Sie können Ihre Übungsstunde aufnehmen, während Sie mit einem
Songbank-Musikstück mitspielen (Songaufnahme), oder Sie
können Ihre Digitalpiano-Darbietung gemeinsam mit der von
Ihnen verwendeten Begleitautomatik aufzeichnen (freie
Aufnahme).
Aufnahme von Daten, Parts und
Spuren
Der Typ von Daten, der in dem Songspeicher aufgezeichnet wird,
hängt davon ab, ob Sie eine Songaufnahme oder eine freie
Aufnahme ausführen.
Songaufnahme: Part für rechte Hand oder Part für linke Hand
Freie Aufnahme: Ein Musikstück, bestehend aus zwei Spuren, wie
es in der nachfolgenden Abbildung dargestellt ist
Start
Ende
Automatische Begleitung
(Rhythmus, Bässe, Akkorde),
Melodie
Spur 1
Wahl von Parts und Spuren
Sie können den aktuellen Status jedes Parts/jeder Spur überprüfen,
indem Sie die Indikatorlampen über der TRACK-Taste
kontrollieren.
● Während Wiedergabebereitschaft
Mit jedem Drücken der TRACK-Taste werden der Part für die linke
Hand/die Spur 1 und der Part für die rechte Hand/die Spur 2
zwischen Wiedergabe und Nicht-Wiedergabe umgeschaltet.
Wiedergabe
(leuchtet)
Nicht-Wiedergabe
(ausgeschaltet)
● Während der Aufnahmebereitschaft
Mit jedem Drücken der TRACK-Taste werden der Part für die linke
Hand/die Spur 1 und der Part für die rechte Hand/die Spur 2
zwischen Aufnahmebereitschaft und Wiedergabe umgeschaltet.
Melodie
Spur 2
Auf einer Spur aufgezeichnete Daten
Wiedergabespur
(leuchtet)
Aufnahmespur
(blinkt)
• Da jede Spur unabhängig von der anderen ist, können Sie eine
Aufnahme bearbeiten, indem Sie nur eine der Spuren neu
aufnehmen.
Songspeicherkapazität
Verwendung der SONG MEMORY-Taste
Mit jedem Drücken der SONG MEMORY-Taste wird in der
nachfolgend dargestellten Reihenfolge zyklisch durch die
Songspeicheroptionen geschaltet.
Der Songspeicher kann insgesamt bis zu etwa 5.300 Noten
aufnehmen, die zwischen einer Songaufnahme und einer freien
Aufnahme unterteilt werden können. Achten Sie darauf, dass Sie
die gesamten 5.300 Noten für eine einzige Aufnahme verwenden
können, wenn Sie dies wünschen. In diesem Fall ist jede die
Speicherung einer zweiten Aufnahme nicht mehr möglich.
• Die Aufnahme stoppt automatisch, wenn der Songspeicher voll
wird. Falls Sie die Begleitautomatik oder einen Rhythmus
verwenden, dann wird deren Wiedergabe zu diesem Zeitpunkt
gestoppt.
Wiedergabebereitschaft
Aufnahmebereitschaft
Normal
Leuchtet
Blinkt
Ausgeschaltet
Aufgezeichnete Datenspeicherung
• Mit dem Beginn einer neuen Aufnahme werden alle früher im
Speicher aufgezeichneten Daten gelöscht.
• Sollte es während der Aufnahme zu Stromausfall kommen, dann
werden alle Daten der Spur, die Sie gerade aufnehmen, gelöscht.
• Eine eingebaute Lithiumbatterie liefert den erforderlichen Strom
für die Sicherung des Inhalts des Speichers des Digitalpianos,
wenn die Stromversorgung ausgeschaltet wird. Sollte die
Lithiumbatterie verbraucht sein, dann geht der Speicherinhalt
verloren, sobald Sie die Stromversorgung des Digitalpianos
ausschalten. Für weitere Informationen siehe „Speicherschutz“
auf Seite G-5.
RHYTHM
INTRO
SYNCHRO/ENDING
START/STOP
SONG MEMORY
PIANO
SONG/USER
NO
TRACK
TEMPO
G-22
AP80R_g_17-28.p65
YES
429A-G-024A
22
04.8.26, 3:48 PM
Aufnahme Ihrer Digitalpiano-Darbietung
2
Aufnahme Ihrer Übung
(Songaufnahme)
Sie können den nachfolgend beschriebenen Vorgang verwenden, um
Ihre Darbietung während einer Übung mit einem der
vorprogrammierten Musikstücke des Digitalpianos aufzunehmen.
Sie können auch spezifizieren, welche Parts Sie üben möchten, worauf
das Digitalpiano die restlichen Parts als Begleitung wiedergibt.
Vorbereitung
• Drücken Sie die SONG/USER-Taste oder die PIANO-Taste, um
den Modus zu wählen, der das Musikstück enthält, das Sie für
die Aufnahme verwenden möchten.
1
Drücken Sie die SONG MEMORY-Taste, um die
Aufnahmebereitschaft zu aktivieren.
• Dadurch beginnt die Indikatorlampe der SONG
MEMORY-Taste zu blinken.
2
Wählen Sie das Musikstück, das Sie für die Aufnahme
verwenden möchten.
3
Verwenden Sie die TRACK-Taste zur Wahl des
aufzunehmenden Parts.
4
Konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen wie
erforderlich.
• Klangfarbe (Seite G-6)
• Tempo (Seite G-17)
Aufnahme einer Darbietung
(freie Aufnahme)
Verwenden Sie diesen Vorgang, wenn Sie die Begleitungen und
die Darbietung auf dem Digitalpiano in Echtzeit aufnehmen
möchten.
Vorbereitung
• Drücken Sie den RHYTHM-Taste, um den Rhythmusmodus zu
aktivieren.
1
Drücken Sie die SONG MEMORY-Taste, um die
Aufnahmebereitschaft zu aktivieren.
• Dadurch beginnt die Indikatorlampe der SONG
MEMORY-Taste zu blinken.
2
Verwenden Sie die TRACK-Taste zur Wahl der Spur 1
(Track 1).
Blinkt
3
Konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen wie
erforderlich.
5
Drücken Sie die START/STOP-Taste, um mit der
Aufnahme zu beginnen.
• Klangfarbe (Seite G-6)
• Rhythmus (Seite G-10)
• Begleitmodus (Seite G-11)
6
Spielen Sie die erforderlichen Noten auf der Tastatur.
7
Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie erneut die
START/STOP-Taste.
* Verwenden Sie ein langsameres Tempo, wenn Sie das
Gefühlt haben, dass Sie Schwierigkeiten mit dem
Spielen bei einem schnelleren Tempo haben (Seite G17).
• Dadurch wird der Aufnahmevorgang gestoppt.
* Falls Sie die Aufnahme sofort hören möchten, drücken
Sie erneut die START/STOP-Taste.
4
5
Songaufnahmedaten
Zusätzlich zu Ihrer Darbietung auf dem Digitalpiano und der
Akkordbegleitung werden auch die folgenden Daten durch einen
Songaufnahmevorgang gespeichert.
•
•
•
•
•
•
•
Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie erneut
die START/STOP-Taste.
Klangfarbeneinstellung
Tempoeinstellung
Musikstückname
Aufnahmepart
Pedalbetätigungen
Mischklangfarben- und Split-Einstellungen
Nachhall- und Chorus-Einstellungen
6
1
Spielen Sie die erforderlichen Noten auf der Tastatur.
• Alle von Ihnen auf der Tastatur gespielten Akkorde werden
gemeinsam mit ihren Begleitautomatikpattern
aufgezeichnet. Auch die von Ihnen gespielten
Melodiennoten (Solonoten) werden aufgenommen.
• Alle von Ihnen während des Spielens ausgeführten
Pedalbedienungen werden ebenfalls aufgezeichnet.
Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie erneut die
START/STOP-Taste.
* Falls Sie einen Fehler begehen, müssen Sie an Schritt
1 zurückkehren und die Aufnahme nochmals
ausführen.
* Falls Sie die Aufnahme sofort hören möchten, drücken
Sie erneut die START/STOP-Taste.
Wiedergabe einer Songaufnahme
Vorbereitung
• Drücken Sie die SONG MEMORY-Taste,
Wiedergabebereitschaft zu aktivieren.
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
• Damit wird die Aufnahme gestartet.
um
die
HINWEIS
• Durch die Aufnahme einer Darbietung auf einer Spur, die
bereits Daten enthält, werden die bestehenden Daten durch
Ihre neue Darbietung ersetzt.
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
• Dadurch wird mit der Wiedergabe des Inhalts des
Songspeichers begonnen.
• Verwenden Sie die TEMPO-Tasten zur Einstellung des Tempos.
G-23
429A-G-025A
AP80R_g_17-28.p65
23
04.8.26, 3:48 PM
Aufnahme Ihrer Digitalpiano-Darbietung
Freie Aufnahme der Daten auf Spur 1
Zusätzlich zu den von Ihnen auf der Tastatur gespielten Noten
und den Akkordbegleitungen, werden während der
Darbietungsaufnahme auch die folgenden Daten auf der Spur 1
aufgezeichnet.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Klangfarbennummer
Rhythmusnummer
Bedienungsvorgänge des Rhythmus-Controllers
Pedalbetätigungen
Mischklangfarben- und Split-Einstellungen
Splitpunkt
Tempoeinstellung
Nachhall- und Chorus-Einstellungen
Einstellung der Harmonisierautomatik
Inhalt des Registrationsspeichers
One-Touch-Preset-Einstellung
Wiedergabe einer freien Aufnahme
Verwenden Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang, um das
wiederzugeben, was Sie mit der freien Aufnahme aufgezeichnet
haben.
Vorbereitung
• Drücken Sie die RHYTHM-Taste, um den Rhythmusmodus zu
aktivieren.
• Drücken Sie die SONG MEMORY-Taste, um die
Wiedergabebereitschaft zu aktivieren.
1
Variationen für die freie Aufnahme auf Spur 1
● Aufnehmen ohne Rhythmus
Überspringen Sie Schritt 4 des obigen Vorganges.
• Die Aufnahme ohne Rhythmus startet, sobald Sie eine Taste
der Tastatur drücken.
● Beginnen der Aufnahme mit Synchronstart
Anstelle von Schritt 4 des obigen Vorganges, drücken Sie die
SYNCHRO/ENDING-Taste.
• Nun beginnen die Begleitautomatik und die Aufnahme, wenn
Sie einen Akkord auf der Begleitseite der Tastatur spielen.
● Beginnen der Aufnahme mit einer Einleitungsphrase und
Synchronstart
Anstelle von Schritt 4 des obigen Vorganges, drücken Sie die
SYNCHRO/ENDING-Taste und danach die INTRO-Taste.
• Nun beginnen die Begleitautomatik und die Aufnahme mit
einem Intropattern (einer Einleitungsphrase), wenn Sie einen
Akkord auf der Begleitseite der Tastatur spielen.
2
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
• Dadurch wird die Wiedergabe des Inhalts des
Songspeichers
gestartet.
Während
der
Songspeicherwiedergabe können Sie die TRACK-Taste
verwenden, um eine Spur stummzuschalten und nur den
Inhalt der anderen Spur zu hören.
• Verwenden Sie die TEMPO-Tasten zur Einstellung des
Tempos.
Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie erneut
die START/STOP-Taste.
HINWEIS
• Während der Songspeicherwiedergabe arbeitet die gesamte
Tastatur als Solotastatur, unabhängig von der Einstellung der
MODE-Taste. Sie können mit der Songspeicherwiedergabe
mitspielen, wenn Sie dies wünschen. Sie können zu diesem
Zeitpunkt auch die Mischklangfarbe und Split
(Tastaturauftrennung) verwenden (Seite G-7, G-8), um
wunschgemäß mehrere Klangfarben der Tastatur
zuzuordnen.
• Achten Sie darauf, dass Sie die Pausen-, Vorwärtssprung- und
Rückwärtssprung-Bedienungsvorgänge während der
Songspeicherwiedergabe nicht ausführen können.
● Starten der Begleitautomatik während einer Aufnahme
Anstelle von Schritt 4 des obigen Vorganges, drücken Sie die
SYNCHRO/ENDING-Taste, und spielen Sie danach etwas auf
der Soloseite der Tastatur.
• Dadurch wird die Melodie ohne Begleitung aufgezeichnet. Die
Begleitautomatik startet, wenn Sie einen Akkord auf der
Begleitseite der Tastatur spielen.
● Einfügen einer Schlussphrase (Ending) oder eines
Zwischenspiels (Add-in) in eine Aufnahme
Verwenden Sie während der Aufnahme die SYNCHRO/
ENDING-Taste, NORMAL/FILL-IN-Taste und die
VARIATION/FILL-IN-Taste.
G-24
AP80R_g_17-28.p65
429A-G-026A
24
04.8.26, 3:48 PM
Aufnahme Ihrer Digitalpiano-Darbietung
Overdubbing einer freien Aufnahme
Sie können den nachfolgend beschriebene Vorgang verwenden, um
eine Melodie auf Spur 2 aufzuzeichnen, damit diese mit der bereits
früher bespielten Spur 1 kombiniert wird.
Vorbereitung
• Drücken Sie die RHYTHM-Taste, um den Rhythmusmodus zu
aktivieren.
• Drücken Sie die SONG MEMORY-Taste, um die
Aufnahmebereitschaft zu aktivieren.
1
Verwenden Sie die TRACK-Taste zur Wahl der Spur 2
(Track 2).
Blinkt
2
Konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen wie
erforderlich.
Löschen eines bestimmten Parts/
einer bestimmten Spur
Sie können den nachfolgend beschriebenen Vorgang verwenden,
um einen bestimmten Part/eine bestimmte Spur aus einem mittel
freier Aufnahme aufgezeichneten Song zu löschen.
Vorbereitung
<Wenn ein Part einer Songaufnahme gelöscht werden soll>
• Drücken Sie die SONG/USER-Taste oder die PIANO-Taste.
<Wenn ein Part einer freien Aufnahme gelöscht werden soll>
• Drücken Sie die RHYTHM-Taste.
1
Drücken Sie die SONG MEMORY-Taste, um die
Aufnahmebereitschaft zu aktivieren.
2
Verwenden Sie die TRACK-Taste zur Wahl des Parts/
der Spur, den/die Sie löschen möchten.
3
Halten Sie die SONG MEMORY-Taste gedrückt, bis eine
Bestätigungsmeldung auf dem Display erscheint.
• Klangfarbennummer
* Verwenden Sie ein langsameres Tempo, falls Sie das
Gefühlt haben, das Sie Schwierigkeiten mit dem
richtigen Spielen bei einem schnelleren Tempo haben
(Seite G-17).
3
• Um den Löschvorgang abzubrechen, drücken Sie die NOTaste.
4
Drücken Sie die YES-Taste, um die Daten zu löschen.
• Dadurch kehrt das Digitalpiano auf die SongspeicherWiedergabebereitschaft zurück.
Drücken Sie die START/STOP-Taste.
• Dadurch wird mit der Wiedergabe von Spur 1 und der
Aufnahme auf Spur 2 begonnen.
4
Spielen Sie die gewünschten Melodiennoten, während
Sie die Wiedergabe der Spur 1 hören.
5
Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie erneut die
START/STOP-Taste.
* Falls Sie einen Fehler begehen, müssen Sie an Schritt
1 zurückkehren und die Aufnahme nochmals
ausführen.
* Falls Sie die Aufnahme sofort hören möchten, drücken
Sie erneut die START/STOP-Taste.
HINWEIS
• Falls Sie die SONG MEMORY-Taste bei auf dem Display
angezeigter Part/Spur-Löschanzeige drücken, dann wird an
die Aufnahmebereitschaft zurückgekehrt.
Der Inhalt des Songspeichers bleibt auch dann erhalten,
wenn Sie die Stromversorgung des Digitalpianos
ausschalten (Seite G-3, G-5, G-22).
HINWEIS
• Spur 2 dient nur für die Melodie, d.h. dass die
Akkordbegleitung auf dieser Spur nicht aufgezeichnet
werden kann. Daher wird die gesamte Tastatur zu einer
Solotastatur, wenn Sie auf Spur 2 aufnehmen, unabhängig
von der Einstellung der MODE-Taste.
• Falls Sie eine Aufnahme ohne Wiedergabe von einer spur
ausführen
möchten,
aktivieren
Sie
die
Wiedergabebereitschaft, wählen Sie die Wiedergabespur ab,
und schalten Sie danach auf die Aufnahmebereitschaft.
Achten Sie jedoch darauf, dass Sie den Rhythmus und die
Begleitautomatik nicht ausschalten können.
Freie Aufnahme der Daten auf Spur 2
Zusätzlich zu den von Ihnen auf der Tastatur gespielten Noten,
werden auch die folgenden Daten auf der Spur 2 aufgezeichnet.
• Klangfarbennummer
• Pedalbetätigungen
G-25
429A-G-027A
AP80R_g_17-28.p65
25
04.8.26, 3:48 PM
Sonstige Einstellungen
Verwenden Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang, um die
folgenden Einstellungen zu ändern.
Tastenanschlag
Anzeigekontrast
Verwenden Sie diese Einstellung, um den Kontrast der
Displayanzeige einzustellen (00 bis 16).
Con t r as t :
[ 16 ] 00
Diese Einstellung ändert den relativen Anschlag der Tasten der
Tastatur.
off
Light
: Ausgeschaltet
: Schwach (Ein starker Sound wird erzeugt, auch
wenn nur ein relativ leichter Druck auf die Tasten
ausgeübt wird.)
Normal : Normal
Heavy : Stark (Ein normaler Sound wird erzeugt, auch wenn
ein relativ starker Druck auf die Tasten ausgeübt
wird.)
Konfigurieren anderer Einstellungen
1
Drücken Sie die SETTING -Taste.
2
Verwenden Sie die [왗]- und [왘]-Cursortasten, um die
Einstellanzeige für den Parameter anzuzeigen, dessen
Einstellung Sie ändern möchten.
3
Verwenden Sie den Regler zur Änderung der aktuell
angezeigten Einstellung.
4
Nachdem Sie alle Einstellungen wunschgemäß
ausgeführt haben, drücken Sie die SETTING -Taste.
Touch0Se l ec t : 000000
[ No r ma l ] 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Tastaturstimmung
Verwenden Sie diese Einstellung, um die Gesamttonhöhe des
Digitalpianos anzuheben oder abzusenken, um diese an ein anderes
Instrument anzupassen. Der Einstellbereich beträgt plus oder
minus 50 Cent (100 Cent = 1 Halbton) gegenüber dem Kammerton
von A4 = 440,0 Hz.
HINWEIS
• Obwohl die Pedaleinstellanzeige erscheint, wenn Sie den
obigen Vorgang ausführen, müssen Sie darauf achten, dass
dieses Modell die Pedaleinstellvorgänge nicht unterstützt.
Tun i ng : 000000000000
[ - 50 ] 000000000000000
Mischklangfarben-Lautstärke
Sie können einen Lautstärkewert in dem Bereich von –24 bis 00 bis
+24 für die Mischklangfarbe spezifizieren, wenn Sie die
Mischklangfarbenfunktion verwenden (Seite G-7).
La
[
y e r 0Ba l a n c e :
00]
Regler
Dial
[왗] / NO
[왘] / YES
SETTING
SONG/USER
G-26
AP80R_g_17-28.p65
429A-G-028A
26
04.8.26, 3:48 PM
Sonstige Einstellungen
Konfigurieren der MIDI-Einstellungen
Verwendung von MIDI
Was ist MIDI?
MIDI ist ein Standard für Digitalsignale und Anschlüsse, der den
Datenaustausch zwischen Musikinstrumenten, Computern und
anderen Geräten gestattet, unabhängig von dem Hersteller.
MIDI-Anschlüsse
Schließen Sie Ihren Computer oder ein anderes externes MIDIGerät an die MIDI IN/OUT-Buchsen des Digitalpianos an,
wodurch diese Geräte MIDI-Meldungen austauschen sowie die auf
der Tastatur gespielten Noten auf dem angeschlossenen Gerät
aufgezeichnet oder wiedergegeben werden können.
1
Drücken Sie die SETTING-Taste.
2
Verwenden Sie die [왗]- und [왘]-Cursortasten, um die
Anzeige für die MIDI-Einstellungen anzuzeigen, die Sie
ändern möchten.
3
Verwenden Sie den Regler, um die aktuell angezeigte
Einstellung zu ändern.
4
Nachdem Sie alle Einstellungen wunschgemäß
ausgeführt haben, drücken Sie die SETTING-Taste.
MIDI-Kabel: MK-5
Anschluss an einen Computer
[Unterseite]
Sie können den USB-Port des Digitalpianos für den Anschluss eines
Computers verwenden.
MIDI OUT
MIDI IN
Verwendung des USB-Ports
Achten Sie darauf, dass Sie ein im Fachhandel erhältliches USBKabel erstehen müssen, um den USB-Port mit einem Computer
verbinden zu können.
Konfigurierung der MIDI-Einstellungen
● Sendekanal
Verwenden Sie diese Einstellung, um einen der MIDI-Kanäle (1
bis 16) als den Sendekanal zu spezifizieren, der für das Senden der
MIDI-Meldungen an ein externes Gerät verwendet werden soll.
Ke
[
Anschließen eines Computers unter
Verwendung des USB-Ports
1
• Für Einzelheiten über die Installation des Treibers siehe
die Datei „readme.txt“ („lesemich.txt“) auf der CD-ROM.
boa r d0Channe l :
16]00000000000000
y
● Local Control
Wenn Local Control eingeschaltet ist, werden durch das Drücken
der Tasten der Tastatur die Noten unter Verwendung der aktuell
gewählten, vorprogrammierten Klangfarbe gespielt, wobei die
zutreffenden MIDI-Meldungen an die MIDI OUT-Buchse gesandt
werden. Falls Sie Local Control ausschalten, dann werden die MIDIMeldungen an der MIDI OUT-Buchse ausgesandt, wobei jedoch
nichts von der Klangquelle des Digitalpianos gespielt wird, wenn
Sie Tasten der Tastatur drücken. Diese Funktion ist besonders dann
nützlich, wenn Sie die Tastatur des Digitalpianos ausschalten und
seine Begleitautomatik für die Begleitung eines externen
Sequenzers oder anderen Gerätes verwenden möchten.
Auf dem Computer, an den das Digitalpiano
angeschlossen werden soll, installieren Sie den USBTreiber von der mit dem Digitalpiano mitgelieferten CDROM.
2
Verwenden Sie ein im Fachhandel erhältliches USBKabel, um das Digitalpiano mit dem Computer zu
verbinden.
USB-Port des
Computers
USB-Kabel
USB-Stecker
[Unterseite]
Loca l 0Con t r o l :
[O f f ]
USB-Port des Digitalpianos
● Begleitungs-MIDI-Ausgang
Diese Einstellung steuert, ob die MIDI-Meldungen für die
Begleitautomatik des Digitalpianos gesendet werden sollen oder
nicht.
A c c omp 0Ou t :
[O f f ]
G-27
429A-G-029A
AP80R_g_17-28.p65
27
04.8.26, 3:48 PM
Sonstige Einstellungen
USB-Modus und MIDI-Modus
Ihr Digitalpiano weist zwei Kommunikationsmodi auf: Einen USBModus und einen MIDI-Modus.
Der USB-Modus wird verwendet, wenn Daten über den USB-Port
des Digitalpianos gesendet oder empfangen werden sollen,
wogegen der MIDI-Modus für das Senden und Empfangen der
Daten über die MIDI-Buchsen verwendet wird.
Umschalten zwischen USB-Modus/MIDI-Modus
Das Digitalpiano schaltet automatisch auf den USB-Modus, wenn
dieses an einen Computer angeschlossen ist und der USB-Treiber
auf dem angeschlossenen Computer läuft. Zu jedem anderen
Zeitpunkt (wenn keine USB-Verbindung zwischen dem
Digitalpiano und dem Computer vorhanden ist) befindet sich das
Digitalpiano in dem MIDI-Modus.
USB-Modus
Ac t i ve Po r t :
0
USB0 0 0 0 0 0 0 0
• Falls Sie einen Computer über den USB-Port anschließen, bevor
Sie die Stromversorgung einschalten, dann erscheint mit dem
Einschalten der Stromversorgung die Anzeige „USB“. Achten
Sie darauf, dass die Anzeige „USB“ auch dann erhalten wird
und das Digitalpiano auf den USB-Modus schaltet, wenn Sie die
Stromversorgung einschalten, während Anschlüsse sowohl an
den USB-Port als auch an die MIDI-Buchsen vorhanden sind.
• Die Anzeige „USB“ erscheint für etwa eine Sekunde, um den
USB-Modus anzuzeigen, wenn Sie das Digitalpiano im
eingeschalteten Zustand über den USB-Port an einen Computer
anschließen.
Erweiterung der Anzahl der
vorprogrammierten Musikstücke
Sie können die Songdaten für bis zu 10 Musikstücke (etwa 132
Kilobyte) in den Speicher des Digitalpianos übertragen und diese
unter den Songgruppen-Musikstücknummern 30 bis 39
abspeichern.
Eine Kopie der speziellen CASIO-Umwandlungssoftware können
Sie von der nachfolgen aufgeführten Webseite herunter laden. Nach
dem Download müssen Sie die Software auf Ihrem Computer
installieren.
CASIO MUSIC SITE
http://music.casio.com/
* Zusätzlich zu der eigentlichen Software, bietet Ihnen die
CASIO MUSIC SITE auch Informationen über deren
Installation und Verwendung. Sie können auch
herausfinden, wie Sie Ihren Computer mit Ihrem
Digitalpiano verbinden können, welche neuesten
Nachrichten bezüglich Ihres Digitalpianos und anderer
CASIO-Musikinstrumente vorliegen, und noch viel mehr.
Löschen einer Anwendereinstellung
Verwenden Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang, um einen
Anwendersong zu löschen, den Sie von Ihrem Computer in den
Speicher des Digitalpianos geladen haben.
1
Halten Sie die SONG/USER-Taste gedrückt, bis eine
Anwendersong-Wahlanzeige erscheint.
ML Us e r So n g De l e t e ?
[ 30 : x x x x x x x ]
x x x KB
MIDI-Modus
A c t i v e P o r t : M I D I0 0 0 0 0 0 0 0
0
• Falls Sie ein anderes Gerät (nur) an die MIDI-Buchsen des
Digitalpianos anschließen, bevor Sie die Stromversorgung
einschalten, dann erscheint mit dem Einschalten der
Stromversorgung die Anzeige „MIDI“.
• Falls Sie den Stecker von dem USB-Port des Digitalpianos
abtrennen, während das Digitalpiano eingeschaltet ist, erscheint
die Anzeige „MIDI“ für etwa eine Sekunde, um den MIDI-Modus
anzuzeigen.
• Um die Wahlanzeige zu verlassen, drücken Sie die NOTaste.
2
3
Verwenden Sie den Regler zur Wahl des zu löschenden
Songs.
Drücken Sie die YES-Taste, um den Song zu löschen.
• Das Display sollte nun 0 Kilobyte anzeigen.
G-28
AP80R_g_17-28.p65
429A-G-030A
28
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung einer Speicherkarte
Zusätzlich zum Speicher des Digitalpianos, können Sie auch eine
SmartMedia-Speicherkarte für die Speicherung der
Digitalpianodaten oder der von Ihrem Computer geladenen Daten
verwenden. Die folgende Tabelle zeigt den Typ der Daten, die Sie
auf einer Speicherkarte abspeichern können.
<Speicherbare Dateitypen>
Typ
Displayanzeige
Dateinamen-Extension
MusikbibliothekMusikstücke
M.L. Song
.CM2
Songspeicherdaten
MemorySong
Songaufnahme: .CSM
Freie Aufnahme: .CSR
RegistrationsspeicherSetups
Registration
.CR3
WARNUNG
• Die Verwendung der 5 V SmartMedia-Speicherkarten wird nicht
unterstützt.
• Achten Sie darauf, dass Sie keine Daten speichern, löschen oder
Dateien neu benennen können, wenn die Speicherkarte einen
Schreibschutzaufkleber in dem Schreibschutzbereich aufweist.
Kontakte
Schreibschutzbereich
Vorsichtsmaßregeln hinsichtlich des Kartenslots
und der Handhabung der Speicherkarten
Verwendung einer Speicherkarte
Das Digitalpiano ist mit einem Kartenslot ausgestattet, in den
eine SmartMedia™-Speicherkarte eingesetzt werden kann. Damit
werden Sie in die Lage versetzt, virtuell unbegrenzte Mengen an
Anwendersong- und anderen Daten aus dem Speicher des
Digitalpianos abspeichern zu können. Die SmartMedia-Speicherkarten
sind mit Kapazitäten im Bereich von 8 MB bis 128 MB erhältlich. Die
Kosten der Karten variieren mit der Kapazität. Achten Sie auch darauf,
dass SmartMedia-Speicherkarten für zwei unterschiedliche
Spannungen erhältlich sind: 3,3 V und 5 V. Dieses Digitalpiano
unterstützt die Verwendung von 3,3 V Karten.
Obwohl eine SmartMedia-Speicherkarte nur etwa die Größe einer
Briefmarke aufweist, hat sie die 8- bis 100fache Speicherkapazität
einer Diskette, wobei auch extrem schneller Zugriff gewährleistet
wird. SmartMedia-Speicherkarten erhalten Sie in Elektrogeschäften,
Computer-Shops usw.
* SmartMedia™ ist ein Warenzeichen der Toshiba Corporation.
HINWEIS
• Der Ausdruck „Speicherkarte“ in dieser Anleitung bezieht
sich immer auf eine SmartMedia-Speicherkarte.
Speicherkarten
WICHTIG!
• Verwenden Sie nur eine 3,3 V SmartMedia-Speicherkarte mit
einer der folgenden Kapazitäten.
8MB, 16MB, 32MB, 64MB, 128MB
WICHTIG!
• Wenn Sie eine Speicherkarte verwenden, beachten Sie unbedingt alle
in der damit mitgelieferten Anleitung aufgeführten Vorsichtsmaßregeln.
• Vermeiden Sie die Verwendung einer Speicherkarte an den
folgenden Orten. Solche Bedingungen können die auf der
Speicherkarte abgespeicherten Daten korrumpieren.
• Orte mit hoher Temperatur, hoher Luftfeuchtigkeit und
korrosiven Gasen
• Orte mit starken elektrostatischen Ladungen und digitalen
Rauschstörungen
• Berühren Sie niemals die Kontakte der Speicherkarte, wenn Sie diese
in das Digitalpiano einsetzen bzw. aus diesem entfernen.
• Entfernen Sie die Speicherkarte niemals aus dem Kartenslot und
schalten Sie das Digitalpiano niemals aus, während ein
Datenzugriffsvorgang (Speicherung, Lesen, Löschung) ausgeführt
wird. Anderenfalls können die Daten auf der Speicherkarte
korrumpiert und der Kartenslot beschädigt werden.
• Stecken Sie niemals andere Gegenstände als eine Speicherkarte in
den Kartenslot. Anderenfalls besteht das Risiko von Fehlbetrieb.
• Falls Sie eine elektrostatisch aufgeladene Speicherkarte in den
Kartenslot einsetzen, kann es zu Fehlbetrieb des Digitalpianos
kommen. In einem solchen Fall müssen Sie die Stromversorgung
des Digitalpianos aus- und danach wieder einschalten .
• Nach längerer Verwendung einer Speicherkarte in dem Kartenslot
kann sich diese stark erwärmen. Dies ist jedoch normal und stellt
keinen Fehlbetrieb dar.
• Eine Speicherkarte weist eine begrenzte Nutzungsdauer auf. Falls
Probleme hinsichtlich der Speicherung, des Lesens oder der
Löschung von Daten auf/von einer Speicherkarte auftreten
sollten, die sie bereits für lange Zeit verwendet haben, dann ist
wahrscheinlich das Ende der Nutzungsdauer der Speicherkarte
erreicht. In diesem Fall müssen Sie eine neue Speicherkarte kaufen.
Achten Sie darauf, dass die CASIO COMPUTER CO., LTD. für
irgendwelche Verluste von auf einer Speicherkarte abgespeicherten
Daten nicht verantwortlich gemacht werden kann.
Dial
Regler
CARD
FUNCTION
[왗] / NO
[왘] / YES
EXECUTE
G-29
429A-G-031A
AP80R_g_29-38.p65
29
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung einer Speicherkarte
Laden einer Speicherkarte in den Kartenslot
Mit der Labelseite der Speicherkarte nach unten gerichtet, schieben
Sie die Speicherkarte vorsichtig in den Kartenslot ein. Schieben Sie
dabei die Speicherkarte vorsichtig und gerade bis zum Anschlag ein.
HINWEIS
• Wenn Sie eine Speicherkarte in den Kartenslot einsetzen,
richten Sie die Speicherkarte richtig aus, sodass diese gerade
in den Kartenslot gleitet.
Entfernen einer Speicherkarte aus dem
Kartenslot
Speichern einer Datei auf einer Speicherkarte
1
Drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe über der Taste auf.
2
Verwenden Sie den Regler, um die Anzeige „Save“
anzuzeigen.
3
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die DateitypWahlanzeige zu gelangen.
4
Verwenden Sie den Regler zur Wahl des Dateityps.
5
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die nächste
Anzeige zu gelangen.
6
Verwenden Sie den Regler zur Wahl der zu speichernden
Datei.
Um diesen Typ von Datei zu
speichern:
Nachdem Sie sichergestellt haben, dass kein Zugriff* auf die
Speicherkarte erfolgt, ziehen Sie diese aus dem Kartenslot.
MusikbibliothekWiedergabe-Musikstück
* Auf die Speicherkarte wird zugegriffen, wenn die Indikatorlampe
der CARD-Taste oder CARD FUNCTION-Taste leuchtet. Achten
Sie darauf, dass diese beiden Indikatorlampen nicht leuchten.
Songspeicherdaten
WICHTIG!
• Entfernen Sie niemals die Speicherkarte aus dem Kartenslot und
schalten Sie niemals das Digitalpiano aus, während eine
Datenvorgang (Speicherung, Lesen, Löschung) ausgeführt wird.
Anderenfalls können die Daten auf der Speicherkarte
korrumpiert und der Kartenslot beschädigt werden.
Registrationsspeicher-Setup
7
8
Speicherung von Dateien auf
einer Speicherkarte
Für Informationen über den Typ der Daten, die Sie abspeichern
können, siehe „Speicherbare Dateitypen“ auf Seite G-29.
9
Vorbereitung
• Setzen Sie eine richtig formatierte Speicherkarte in den Kartenslot
des Digitalpianos ein. Stellen Sie sicher, dass der Aufkleber von
dem Schreibschutzbereich der Karte entfernt wurde, damit ein
Schreiben möglich ist.
HINWEIS
• Abhängig von dem Typ und der Menge der Daten, kann der
Datenspeicher- oder Datenladevorgang der Speicherkarte bis zur
Beendigung von einigen Minuten bis zu mehr als 10 Minuten
benötigen. Die Meldung „Please Wait“ erscheint auf dem
Display, um damit anzuzeigen, dass ein Datenspeicherungsoder Datenladevorgang ausgeführt wird.
WICHTIG!
• Versuchen Sie niemals einen Bedienungsvorgang, während „Please
Wait“ angezeigt wird. Falls Sie irgendeinen Bedienungsvorgang
ausführen, können die Daten des eingebauten Speichers des
Digitalpianos oder der eingesetzten Speicherkarte gelöscht oder
korrumpiert werden, sodass deren Lesen nicht mehr möglich ist.
Anwendersongnummer/name
Musikstück der freien
Aufnahme (Rhythm Mem),
Musikstück-Songaufnahme
(ML MEM)
Banknummer
Nachdem Sie eine Datei gewählt haben, drücken Sie die
[왘]-Cursortaste, um an die nächste Anzeige zu gelangen.
Geben Sie den zu verwendenden Dateinamen ein.
• Verwenden Sie den Regler, um an der aktuellen
Cursorposition durch die Buchstaben zu blättern. Für
Einzelheiten über die Zeichen, die Sie eingeben können,
siehe „Unterstützte Eingabezeichen“ auf Seite G-33.
• Verwenden Sie die [왗]- und [왘]-Cursortasten, um den
Cursor nach links oder rechts zu verschieben.
Nachdem Sie den Dateiname eingegeben haben,
drücken Sie die EXECUTE-Taste.
• Dadurch wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt, die Sie
danach fragt, ob Sie die Datei wirklich abspeichern möchten.
Falls die Speicherkarte bereits eine Datei mit dem gleichen
Namen enthält, erscheint eine Bestätigungsmeldung, die Sie
fragt, ob Sie die bestehende Datei durch die neue Datei
überschreiben möchten.
10
11
Um die Daten zu speichern, drücken Sie die YES-Taste.
• Die Meldung „Please Wait“ verbleibt auf dem Display,
während der Speicherungsvorgang ausgeführt wird.
Versuchen Sie niemals einen anderen Bedienungsvorgang
auf dem Digitalpiano auszuführen, während auf die Karte
zugegriffen wird. Die Anzeige in Schritt 2 erscheint erneut,
nachdem der Speicherungsvorgang beendet wurde.
• Falls Sie mit dem Speicherungsvorgang nicht fortsetzen
möchten, drücken Sie die NO-Taste. Dadurch wird an die
Anzeige in Schritt 8 zurückgekehrt.
Nachdem Sie die Datenspeicherung beendet haben,
drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste, sodass deren
Indikatorlampe erlischt.
G-30
AP80R_g_29-38.p65
Wählen Sie Folgendes:
429A-G-032A
30
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung einer Speicherkarte
Laden einer Datei von einer
Speicherkarte
Verwenden Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang, um die Daten
von einer Speicherkarte in den Speicher des Digitalpianos zu laden.
WICHTIG!
• Bevor Sie eine SmartMedia-Speicherkarte mit dem Digitalpiano
verwenden, müssen Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang
ausführen, um die Speicherkarte zu formatieren. Nach dem
Formatieren der Speicherkarte können Sie die SMF-Daten von
Ihrem Computer auf die Speicherkarte übertragen.
• Durch das Formatieren einer SmartMedia-Speicherkarte mit
diesem Digitalpiano wird automatisch ein mit „CASIO_MD“
benannter Ordner auf der Speicherkarte erstellt. Wenn Sie
SMF-Daten für die Verwendung durch das Digitalpiano von
Ihrem Computer auf die Speicherkarte übertragen, speichern
Sie diese unbedingt in dem Ordner „CASIO_MD“.
Vorbereitung
• Setzen Sie die SmartMedia-Speicherkarte, welche die
aufzurufenden Daten enthält, in den Kartenslot des Digitalpianos
ein.
HINWEIS
• Abhängig von dem Typ und der Menge der Daten, kann ein
Datenspeicherungs- oder Datenladevorgang bis zur Beendigung
von einer Speicherkarte von einigen wenigen Minuten bis zu
mehr als 10 Minuten benötigen. Die Meldung „Please Wait“
erscheint auf dem Display, um damit anzuzeigen, dass ein
Datenspeicherungs- oder Datenladevorgang ausgeführt wird.
WICHTIG!
• Versuchen Sie niemals einen Bedienungsvorgang, während
„Please Wait“ angezeigt wird. Falls Sie einen Bedienungsvorgang
ausführen, können die Daten des eingebauten Speichers des
Digitalpianos oder der Speicherkarte gelöscht oder korrumpiert
werden, so dass deren Lesen nicht mehr möglich ist.
Laden einer Datei von einer Speicherkarte
1
Drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe über der Taste auf.
2
Verwenden Sie den Regler, um die Anzeige „Load“
anzuzeigen.
3
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die DateitypWahlanzeige zu gelangen.
8
Verwenden Sie den Regler, um die Zielposition für die
zu ladende Datei zu wählen.
Um diesen Typ von Datei zu
laden:
Wählen Sie diese
Zielposition:
Musikbibliothek-WiedergabeMusikstück
Anwendersongnummer/
-name
Songspeicherdaten
Musikstück der freien
Aufnahme (Rhythm Mem),
Musikstück-Songaufnahme
(ML MEM)
Registrationsspeicher-Setup
Banknummer
9
Nachdem Sie die Zielposition gewählt haben, drücken
Sie die EXECUTE-Taste.
• Dadurch wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt, die
Sie fragt, ob Sie die Daten wirklich laden möchten.
10
11
Drücken Sie die YES-Taste, um die Daten zu laden.
• Die Meldung „Please Wait“ verbleibt auf dem Display,
während der Ladevorgang ausgeführt wird. Versuchen Sie
niemals die Ausführung eines anderen Bedienungsvorganges
auf dem Digitalpiano, Während auf die Speicherkarte
zugegriffen wird. Die Anzeige in Schritt 2 erscheint
wiederum, nachdem der Ladevorgang beendet wurde.
• Falls Sie mit dem Ladevorgang nicht fortsetzen möchten,
drücken Sie die NO-Taste. Dadurch wird an die Anzeige
in Schritt 8 zurückgekehrt.
Nachdem Sie mit dem Laden der Daten fertig sind,
drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste, sodass deren
Indikatorlampe erlischt.
Neubenennung einer
Speicherkartendatei
Sie können den nachfolgend beschriebenen Vorgang verwenden,
um den Namen einer Datei zu ändern, die bereits früher auf einer
Speicherkarte abgespeichert wurde.
Vorbereitung
• Setzen Sie die Speicherkarte, welche die neu zu benennende
Datei enthält, in den Kartenslot ein. Stellen Sie sicher, dass der
Aufkleber von dem Schreibschutzbereich der Speicherkarte
entfernt wurde, um das Schreiben zu ermöglichen.
Neubenennen einer Datei auf einer
Speicherkarte
1
Drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe über der Taste auf.
4
Verwenden Sie den Regler zur Wahl des Typs der zu
ladenden Datei.
2
Verwenden Sie den Regler, um die Anzeige „Rename“
anzuzeigen.
5
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die
Dateinamen-Wahlanzeige zu gelangen.
3
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die DateitypWahlanzeige zu gelangen.
6
Verwenden Sie den Regler zur Wahl des Namens der
zu ladenden Datei.
4
Verwenden Sie den Regler zur Wahl des Typs der Datei,
die Sie neu benennen möchten.
7
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die nächste
Anzeige zu gelangen.
5
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die DateinamenWahlanzeige zu gelangen.
G-31
429A-G-033A
AP80R_g_29-38.p65
31
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung einer Speicherkarte
6
Verwenden Sie den Regler zur Wahl des Namens der
Datei, die Sie neu benennen möchten.
4
Verwenden Sie den Regler zur Wahl des Typs der Datei,
die Sie neu benennen möchten.
7
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die
Dateinamen-Eingabeanzeige zu gelangen.
5
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die DateinamenWahlanzeige zu gelangen.
6
Verwenden Sie den Regler zur Wahl des Namens der
Datei, die Sie löschen möchten.
7
Nachdem Sie die zu löschende Datei gewählt haben,
drücken Sie die EXECUTE-Taste.
• Verwenden Sie den Regler, um an der aktuellen
Cursorposition durch die Buchstaben zu blättern. Für
Einzelheiten über die einzugebenden Zeichen siehe
„Unterstützte Eingabezeichen“ auf Seite G-33.
• Verwenden Sie die [왗]- und [왘]-Cursortasten, um den
Cursor nach links oder rechts zu verschieben.
8
Nachdem Sie den Dateinamen eingegeben haben,
drücken Sie die EXECUTE-Taste.
• Dadurch wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt, die
Sie fragt, ob Sie den Namen wirklich ändern möchten.
9
10
• Dadurch wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt, die
Sie fragt, ob Sie die Datei wirklich löschen möchten.
8
Drücken Sie die YES-Taste, um den Dateinamen zu ändern.
• Die Meldung „Please Wait“ verbleibt auf dem Display,
während der Neubenennungsvorgang ausgeführt wird.
Versuchen Sie niemals einen anderen Bedienungsvorgang auf
dem Digitalpiano auszuführen, während auf die
Speicherkarte zugegriffen wird. Die Anzeige in Schritt 2
erscheint wiederum, nachdem der Neubenennungsvorgang
beendet wurde.
• Falls Sie den Neubenennungsvorgang nicht fortsetzen
möchten, drücken Sie die NO-Taste. Dadurch wird an die
Anzeige in Schritt 7 zurückgekehrt.
9
Nachdem Sie mit der Neubenennung der Datei fertig
sind, drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste, sodass
deren Indikatorlampe erlischt.
Drücken Sie die YES-Taste, um die Datei zu löschen.
• Die Meldung „Please Wait“ verbleibt auf dem Display,
während der Datenlöschvorgang ausgeführt wird.
Versuchen Sie niemals einen anderen Bedienungsvorgang
auf dem Digitalpiano auszuführen, während auf die
Speicherkarte zugegriffen wird. Die Anzeige in Schritt 2
erscheint wiederum, nachdem der Dateilöschvorgang
beendet wurde.
• Falls Sie den Dateilöschvorgang nicht fortsetzen möchten,
drücken Sie die NO-Taste. Dadurch wird an die Anzeige
in Schritt 5 zurückgekehrt.
Nachdem Sie mit dem Löschen der Datei fertig sind,
drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste, sodass deren
Indikatorlampe erlischt.
Formatierung einer Speicherkarte
Löschen einer Speicherkartendatei
Verwenden Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang, um eine
Datei von einer Speicherkarte zu löschen.
WICHTIG!
• Achten Sie darauf, dass der Dateilöschvorgang nicht mehr
rückgängig gemacht werden kann. Stellen Sie daher sicher, dass
Sie die Datei wirklich nicht mehr benötigen, bevor Sie diese
löschen.
Vorbereitung
• Setzen Sie die Speicherkarte, welche die zu löschende Datei
enthält, in en Kartenslot des Digitalpianos ein. Achten Sie darauf,
dass der Aufkleber von dem Schreibschutzbereich der
Speicherkarte entfernt wurde, um das Schreiben zu ermöglichen.
Löschen einer Datei von einer
Speicherkarte
1
2
3
Verwenden Sie den nachfolgend beschriebenen Vorgang, um eine
Speicherkarte zu formatieren.
WICHTIG!
• Achten Sie darauf, dass durch das Formatieren einer
Speicherkarte, die bereits Daten enthält, alle Daten gelöscht
werden. Die durch das Formatieren gelöschten Daten können
nicht wieder hergestellt werden. Bevor Sie daher den folgenden
Vorgang ausführen, stellen Sie sicher, dass die Speicherkarte
keine Daten enthält, die Sie vielleicht noch benötigen.
Vorbereitung
• Setzen Sie die zu formatierende Speicherkarte in den Kartenslot
des Digitalpianos ein. Achten Sie darauf, dass der Aufkleber von
dem Schreibschutzbereich der Speicherkarte entfernt wurde, um
das Schreiben zu ermöglichen.
Formatieren einer Speicherkarte
1
Drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe über der Taste auf.
Verwenden Sie den Regler, um die Anzeige „Delete“
anzuzeigen.
Drücken Sie die [왘]-Cursortaste, um an die DateitypWahlanzeige zu gelangen.
2
3
Drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste.
• Dadurch leuchtet die Indikatorlampe über der Taste auf.
Verwenden Sie den Regler, um die Anzeige „Format“
anzuzeigen.
Drücken Sie die EXECUTE-Taste.
• Dadurch erscheint eine Bestätigungsmeldung, die Sie fragt,
ob Sie die Speicherkarte wirklich formatieren möchten.
G-32
AP80R_g_29-38.p65
429A-G-034A
32
04.8.26, 3:48 PM
Verwendung einer Speicherkarte
4
Drücken Sie die YES-Taste, um mit dem Formatieren
zu beginnen.
• Die Meldung „Please Wait“ verbleibt auf dem Display,
während der Formatierungsvorgang ausgeführt wird.
Versuchen Sie niemals einen anderen Bedienungsvorgang
auf dem Digitalpiano auszuführen, während auf die
Speicherkarte zugegriffen wird. Die Anzeige in Schritt 2
erscheint wiederum, nachdem der Formatierungsvorgang
beendet wurde.
• Falls Sie den Formatierungsvorgang nicht fortsetzen
möchten, drücken Sie die NO-Taste. Dadurch wird an die
Anzeige in Schritt 2 zurückgekehrt.
5
Nachdem Sie mit der Formatierung der Speicherkarte
fertig sind, drücken Sie die CARD FUNCTION-Taste,
sodass deren Indikatorlampe erlischt.
Unterstütze Eingabezeichen
Nachfolgend sind die Zeichen dargestellt, die Sie für den Namen einer
auf einer Speicherkarte abzuspeichernden Datei eingeben können.
Speicherkarten-Fehlermeldungen
Anzeigemeldung
Abhilfe
Ursache
Err Card R/W
Es liegt ein Fehler an der Speicherkarte vor.
Verwenden Sie eine andere Speicherkarte.
Err CardFull
Die Speicherkarte ist voll.
1. Verwenden Sie eine andere Speicherkarte.
2. Löschen Sie nicht mehr benötigte Dateien von der
Speicherkarte (Seite G-32).
Err No Card
1. Die Speicherkarte ist nicht richtig in den Kartenslot
eingesetzt.
2. Es befindet sich keine Speicherkarte in dem
Kartenslot oder die Speicherkarte wurde während
des Kartenzugriffvorgangs entfernt.
1. Entfernen Sie die Speicherkarte und setzen Sie diese
richtig in den Kartenslot ein (Seite G-30).
2. Setzen Sie eine Speicherkarte in den Kartenslot ein.
Entfernen Sie die Speicherkarte niemals während
eines Kartenzugriffvorganges.
Err FileName
1. Eine Datei mit dem gleichen Namen, den Sie zu
verwenden versuchen, besteht bereits auf der
Speicherkarte.
2. Sie versuchen die Verwendung eines Dateinamens,
der von MS-DOS nicht gestattet ist.
1. Verwenden Sie einen unterschiedlichen Dateinamen
(Seite G-31).
Err ReadOnly
Sie versuchen die Verwendung eines Dateinamens, der
bereits für eine Nur-Lese-Datei auf der Speicherkarte
vorhanden ist.
Verwenden Sie eine andere Speicherkarte oder einen
unterschiedlichen Dateinamen.
Err Format
1. Das Format der in den Kartenslot eingesetzten
Speicherkarte wird von diesem Digitalpiano nicht
unterstützt.
2. Die in den Kartenslot eingesetzte Speicherkarte ist
nicht formatiert.
3. Es liegt ein Fehler mit der Speicherkarte vor.
1. Verwenden Sie eine Speicherkarte mit einem
unterstützten Format (Seite G-29).
Err Mem Full
Der Speicher des Digitalpianos reicht nicht aus, um
die Daten aufnehmen zu können, die Sie zu laden
versuchen.
1. Löschen Sie nicht mehr benötigte Daten von der
Zielspeicherposition, an der Sie die Daten zu laden
versuchen.
2. Falls Sie Daten in den Songspeicher laden, löschen
Sie nicht mehr benötigte Songdaten (Seite G-25).
Err Not SMF0
Sie versuchen das Laden von SMF-Daten (Standard
MIDI File), die nicht dem Format 0 entsprechen.
Verwenden Sie nur SMF-Daten des Formats 0.
Err No File
Sie versuchen das Laden von Daten von einer
Speicherkarte, die keine Daten enthält, die von diesem
Digitalpiano unterstützt werden.
Wechseln Sie auf eine Speicherkarte, deren Daten auf
diesem Digitalpiano abgespeichert wurden oder die
von diesem Digitalpiano unterstützt werden.
Err Protect
Sie versuchen die Speicherung von Daten auf einer mit
Schreibschutz versehenen Speicherkarte.
1. Verwenden Sie eine andere Speicherkarte.
2. Falls Sie auf der aktuellen Speicherkarte schreiben
möchten, nehmen Sie die Speicherkarte aus dem
Kartenslot
und
entfernen
Sie
den
Schreibschutzaufkleber (Seite G-29).
Err WrongDat
Es liegt ein Problem mit den Daten auf der
Speicherkarte vor oder die Daten sind korrumpiert.
Verwenden Sie andere Daten oder eine andere
Speicherkarte.
Err SizeOver
Die Dateigröße ist größer als 132 Kilobyte.
Wählen sie Daten, die 132 Kilobyte oder weniger
betragen.
Err No Data
Sie versuchen die Speicherung eines Anwendersongs,
der keine Daten enthält.
Wählen Sie einen Anwendersong, der Daten enthält.
2. Benennen Sie die Dateien nur mit den zulässigen
Zeichen (Seite G-33).
2. Formatieren Sie die Speicherkarte (Seite G-32).
3. Verwenden Sie eine andere Speicherkarte.
G-33
429A-G-035A
AP80R_g_29-38.p65
33
04.8.26, 3:48 PM
Störungsbeseitigung
Problem
Ursache
Abhilfe
Kein Ton wird erzeugt, wenn eine Taste
der Tastatur des Digitalpianos
gedrückt wird.
1. Der MAIN VOLUME-Knopf ist auf
„MIN“ gestellt.
2. Kopfhörer sind an das Digitalpiano
angeschlossen.
3. MIDI Local Control ist ausgeschaltet.
1. Drehen Sie den MAIN VOLUMEKnopf in Richtung „MAX“.
2. Trennen Sie die Kopfhörer von dem
Digitalpiano ab.
3. Schalten Sie die Local Control
Einstellung ein.
4. Ändern
Sie
die
Begleitmoduseinstellung auf
NORMAL.
G-6
1. Ändern Sie die Einstellung der
Tonart auf „C“ oder schalten Sie die
Stromversorgung des Digitalpianos
aus und danach wieder ein.
2. Stellen Sie die Stimmung des
Digitalpianos ein oder schalten Sie
die
Stromversorgung
des
Digitalpianos aus und danach
wieder ein.
G-21
4. Überprüfen Sie die aktuelle
Begleitmoduseinstellung.
Normalerweise erzeugt die
Begleitseite der Tastatur keine
Note, wenn CASIO CHORD oder
FINGERED als Begleitmodus
gewählt ist.
Die Tonhöhe des Digitalpianos stimmt
nicht.
1. Die Tonart des Digitalpianos ist auf
etwas anderes als „C“ eingestellt.
2. Die Stimmung des Digitalpianos ist
falsch.
Siehe Seite
G-4
G-27
G-11
G-26
Die Demo-Wiedergabe scheint zu
starten, aber es kann kein Ton
vernommen werden.
1. Der MAIN VOLUME-Knopf ist auf
„MIN“ gestellt.
2. Kopfhörer sind an das Digitalpiano
angeschlossen.
1. Drehen Sie den MAIN VOLUMEKnopf in Richtung „MAX“.
2. Trennen Sie die Kopfhörer von dem
Digitalpiano ab.
G-6
Der Inhalt des Speichers des
Digitalpianos scheint zu verschwinden.
Die für die Speichersicherung
verwendete Lithiumbatterie ist
verbraucht.
Wenden Sie sich an Ihren nächsten
CASIO-Kundendienst, um die
Lithiumbatterie austauschen zu lassen.
G-5
Wenn auf dem Digitalpiano gespielt
wird, gibt die angeschlossene externe
MIDI-Klangquelle keinen Ton aus.
1. Der Sendekanal des Digitalpianos
stimmt mit dem Sendekanal der
externen MIDI-Klangquelle nicht
überein.
2. Die
Lautstärkeoder
Ausdruckseinstellung der externen
Klangquelle ist auf „0“ eingestellt.
1. Konfigurieren Sie das Digitalpiano
und die externe MIDI-Klangquelle
so, dass ihre Sendekanäle
übereinstimmen.
2. Stellen Sie die Lautstärke- und
Ausdruckseinstellungen
der
externen Klangquelle ein.
G-27
Die Begleitautomatik ertönt nicht.
Die Begleitlautstärkeeinstellung ist auf
„000“ eingestellt.
Verwenden Sie die ACCOMP/SONG
VOLUME
-Taste,
um
die
Begleitlautstärke zu erhöhen.
G-13
Der von dem Digitalpiano ausgegeben
Sound ändert nicht, wie stark auch die
Tasten der Tastatur gedrückt werden.
Der Tastenanschlag (Touch Response)
ist ausgeschaltet.
Verwenden Sie die SETTING-Taste,
um den Tastenanschlag (Touch
Response) einzuschalten.
G-26
Beim gemeinsamen Spielen mit einem
anderen MIDI-Instrument stimmen die
Tonarten und Stimmungen nicht
überein.
Die
Stimmungsoder
Transponierungseinstellung des
Digitalpianos ist auf einen anderen
Wert als „00“ eingestellt.
Verwenden Sie die TRANSPOSE/KEY
CONTROL-Taste oder die SETTINGTaste, um die Transponierungs- und
Stimmungseinstellungen auf „00“ zu
ändern.
G-21, 26
Die
Begleitautomatikoder
Rhythmuspattern können nicht
aufgezeichnet werden.
Spur 2 (Melodienspur) ist als
Aufnahmespur spezifiziert.
Verwenden
Sie
bei
Aufnahmebereitschaft die TRACKTaste, um Spur 1 (Track 1) zu wählen.
G-22
Bei Anschluss an einen Computer über
die MIDI-Verbindung erzeugt das
Spielen auf der Tastatur einen
unnatürlichen Klang.
Die MIDI THRU-Funktion des
Computers ist eingeschaltet.
Schalten Sie MIDI THRU an dem
Computer aus oder verwenden Sie die
CONTROL-Taste des Digitalpianos,
um Local Control auszuschalten.
G-27
Die Akkordbegleitungsdaten können
auf dem Computer nicht aufgezeichnet
werden.
Accomp MIDI OUT ist ausgeschaltet.
Verwenden Sie die SETTING-Taste,
um Accomp MIDI OUT einzuschalten.
G-27
G-34
AP80R_g_29-38.p65
G-4
Bedienungsanleitung
der
externen
Klangquelle
429A-G-036A
34
04.8.26, 3:48 PM
Störungsbeseitigung
Problem
Ursache
Das Mikrofon arbeitet nicht.
Abhilfe
Siehe Seite
1. Der Mikrofonpegel ist zu niedrig
eingestellt.
2. Der Schalter des Mikrofons ist
ausgeschaltet.
1. Erhöhen Sie den Mikrofonpegel.
G-20
2. Schalten Sie den Schalter des
Mikrofons ein.
G-20
Es kommt zu Rauschstörungen im
Mikrofonausgang.
Leuchtstoffröhren-Beleuchtung oder
andere digitale Rauschquelle in der
Nähe.
Entfernen Sie das Mikrofon von der
Rauschquelle.
G-20
Die Daten können auf einer
Speicherkarte nicht abgespeichert
werden.
1. Die
Speicherkarte
Schreibschutz auf.
G-29
4. Die Speicherkarte weist eine
Spannungsspezifikation oder eine
Kapazität auf, die von diesem
Digitalpiano nicht unterstützt wird.
5. Es liegt ein Fehler mit der
Speicherkarte vor.
1. Entfernen
Sie
den
Schreibschutzaufkleber von der
Speicherkarte.
2. Setzen Sie die Speicherkarte richtig
in den Kartenslot ein.
3. Verwenden Sie eine andere
Speicherkarte oder löschen Sie nicht
mehr benötigte Dateien.
4. Verwenden Sie eine Speicherkarte
mit
der
vorgeschriebenen
Spannungsspezifikation und
Kapazität.
5. Verwenden Sie eine andere
Speicherkarte.
1. Die Speicherkarte ist nicht richtig in
den Kartenslot eingesetzt.
2. Der restliche Speicherplatz in dem
Bereich, in den Sie die Daten zu
laden versuchen, ist nicht
ausreichend.
3. Die Speicherkarte weist eine
Spannungsspezifikation oder
Kapazität auf, die von diesem
Digitalpiano nicht unterstützt wird.
4. Es liegt ein Fehler mit der
Speicherkarte vor.
1. Setzen Sie die Speicherkarte richtig
in den Kartenslot ein.
2. Sorgen Sie für mehr Speicherplatz,
indem Sie herunter geladene Songs
und/oder Songspeicherdaten
löschen.
3. Verwenden Sie eine Speicherkarte
mit
der
vorgeschriebenen
Spannungsspezifikation und
Kapazität.
4. Verwenden Sie eine andere
Speicherkarte.
G-29
Der Kopfhörerstecker ist nicht bis zum
Anschlag in die PHONES-Buchse
eingesteckt.
Stecken Sie den Kopfhörerstecker bis
zum Anschlag in die Buchse ein.
G-4
weist
2. Die Speicherkarte ist nicht richtig in
den Kartenslot eingesetzt.
3. Der restliche Speicherplatz auf der
Speicherkarte ist nicht ausreichend.
Die Daten können von einer
Speicherkarte nicht geladen werden.
Der Ton kann nur von einer Seite der
Kopfhörer gehört werden.
G-32
G-29
G-25, 28
G-29
G-35
429A-G-037A
AP80R_g_29-38.p65
G-30
35
04.8.26, 3:48 PM
Montageanleitung
VORSICHT
• Um Verletzungen zu vermeiden, ist besondere Vorsicht geboten,
wenn die Beine und Pedale eingebaut werden und wenn die Tastatur
auf dem Ständer angebracht wird.
• Bei der Montage ist darauf zu achten, dass der verschiebbare
Tastaturdeckel des Digital-Pianogehäuses vollständig geschlossen
ist. Falls der Deckel während der Montage geöffnet verbleibt, könnte
sich dieser plötzlich schließen und Ihre Finger zwischen dem DigitalPianogehäuse und dem Deckel einklemmen.
1
Die Seitenteile A und B mit den vier Schrauben D an
dem Querstück E anbringen (Abbildung 3).
• Wenn Sie die beiden mit 2 markierten Teile
zusammensetzen, sollten die Metallstücke 3 an den
Innenseiten der Seitenteile A und B in die Schlitze an den
Enden des Querstücks D eingreifen. Stellen Sie sicher, dass
die Metallstücke bis zum Anschlag in die Schlitze
hineingedrückt werden. Anderenfalls stimmen die
Metallstücke 3 und die Schrauben E nicht genau überein, so
dass das Gewinde der Schrauben beschädigt werden kann.
WICHTIG!
• Den Ständer unbedingt auf einer waagerechten Fläche montieren.
• Dieser Ständer enthält nicht die Werkzeuge, die für die Montage
erforderlich sind. Für die Montage wird ein großer KreuzschlitzSchraubendreher (+) benötigt.
Abbildung 4
F
B
G
Abbildung 1
×4
C
×6
A
×1
×2
B
×4
E
F
G
H
I
(Rückseite)
A
C
I
5
G
F
I
4
D
I
• Alle mit der Einheit mitgelieferten Teile überprüfen, um sicherzustellen,
dass alle in Abbildung 1 gezeigten Teile (A bis I) vorhanden sind.
Alle Schrauben befinden sich in einem Plastikbeutel, der an der
Innenseite des Verpa-ckungskartons festgeklebt ist.
Abbildung 2
6
1
2
• Bevor Sie mit der eingentlichen Montage des Ständers beginnen, die
Klemme an Position 1 (Abbildung 2), an der das Pedalkabel aus
der Rückseite des Querstücks D austritt, lösen.
1 Montage des Ständers
Die Abbildungen 3, 4 und 5 beachten, wenn der Ständer gemäß
nachfolgender Vorgänge montiert wird.
Abbildung 3
E
I
Bringen Sie die Rückwand C an den Halterungen 4 und
dem Querträger D an. Achten Sie darauf, dass die
Rückwand C so eingebaut werden soll, dass sie vor den
Halterungen 4 angeordnet ist (Abbildung 4). Verwenden
Sie die vier Schrauben I und die sechs Schrauben F, um
die Rückwand zu befestigen (Abbildung 3 und Abbildung
4). Achten Sie darauf, dass Sie zu diesem Zeitpunkt auch
die Klemme G gemäß Abbildung einbauen müssen.
• Sie die zwei Sie zuerst die obersten Schrauben I an den linken
und rechten Seiten der Rückwand C an. Achten Sie darauf,
dass Sie die Klemme G in die Schraube F an Punkt 5 schieben
sollten, bevor Sie die Schraube F hineinschrauben.
• Die Rückwand C sollte am Fuß der Seitenteile A und B
anliegen, wie es durch 6 in der Abbildung dargestellt ist.
Drücken Sie die Rückwand C gegen das Querstück D,
während Sie die Schrauben I einbauen.
Abbildung 5
C
I
E
A
I
D
E
Seitenteil
3
B
7
Querstück
2
G-36
AP80R_g_29-38.p65
429A-G-038A
36
04.8.26, 3:48 PM
Montageanleitung
Die Höheneinstellschraube 7 drehen, bis sie das
Querstück D abstützt und ein Durchbiegen des
Querstückes verhindert, wenn Sie die Pedale
niederdrücken (Abbildung 5).
3
4 Anschluss an eine Netzdose
Abbildung 9
WICHTIG!
• Unbedingt die Einstellschraube 7 drehen und den oben
beschriebenen Einstellvorgang ausführen, bevor die Pedale
niedergedrückt werden. Anderenfalls kann das Querstück D
beschädigt werden.
Netzkabel
Netzdose
2 Anbringen des Pianos auf dem Ständer
VORSICHT
• Darauf achten, dass Sie Ihre Finger nicht zwischen dem Piano und
dem Ständer einklemmen!
Abbildung 6
8
8
H
1
Darauf achten, dass die POWER-Taste des Digital-Pianos
auf Position OFF gestellt ist. Falls die Taste auf Position ON
steht, die Taste drücken, um sie auf Position OFF zu stellen.
2
Das mit dem Digital-Piano mitgelieferte Netzkabel an der
Unterseite des Digital-Pianos anschließen.*
3
Das Netzkabel des Digital-Pianos an eine Netzdose
anstecken (Abbildung 9).
* Trifft auf das AP-80RV zu.
WICHTIG!
H
Das Piano mit den Flügelschrauben H richtig am Ständer verankern
(Abbildung 6).
• Die Schrauben an der Unterseite des Pianos in die Schlitze der beiden
Winkelhalterungen 8 einschieben. Danach das Piano mit den
Flügelschrauben H am Ständer sichern (Abbildung 7).
Abbildung 7
8
Rückseite
H
Vorne
• Die Formen des Netzkabels des Digital-Pianos und der Netzdose
können abhängig von den Ländern oder Gebieten unterschiedlich
sein. Die Abbildungen zeigen nur Beispiele.
• Bei dem AP-80R ist das Stromkabel permanent mit der Unterseite
des Instrumentes verdrahtet.
VORSICHT
• Die für die Montage des Ständers verwendeten Schrauben können
sich aufgrund von Temperatur- und Feuchtigkeitsänderungen bzw.
durch die bei normaler Verwendung verursachte Vibrationen usw.
lockern. Daher die für die Montage des Ständers verwendeten
Schrauben und die Flügelschrauben, mit welchen das Digital-Piano
am Ständer befestigt ist, regelmäßig auf Lockerung prüfen und
nachziehen, wenn erforderlich.
Netzdose
• Für die Stromversorgung des Digital-Pianos sollten Sie eine gut
zugängliche Netzdose verwenden, damit der Netzstecker einfach
angesteckt oder abgezogen werden kann.
• Die Flügelschrauben verhindern ein Herabfallen der Tastatur von dem
Ständer. Daher immer das Piano mit den Flügelschrauben sichern.
Anbringen des Notenständers
3 Anschließen des Pedals
Bringen Sie den Notenständer an, indem Sie seine Bolzen in die
Bohrungen an der Oberseite des Pianos einsetzen.
Abbildung 8
Klemme
Pedalstecker
Den Pedalstecker gemäß Abbildung 8 positionieren und in den PedalAnschluss an der Unterseite des Digital-Pianos einstecken. Das Pedalkabel
mit den Klemmen an dem Seitenteil des Ständers sichern (Abbildung 8).
G-37
429A-G-039A
AP80R_g_29-38.p65
37
04.8.26, 3:48 PM
Technische Daten
Alle in diesen technischen Daten aufgeführten Werte gelten sowohl für das Modell AP-80R als auch für das Modell AP-80RV ,
wenn nicht speziell anders angegeben.
Modelle:
AP-80R/AP-80RV
Tastatur:
88 Pianotasten (mit Anschlagdynamik)
Polyfonie:
32 Noten, maximal
Klangfarben:
120 Panel-Klangfarben + 128 GM-Klangfarben +
10 Schlagzeug-Sets; mit Mischklangfarben und Split (Tastaturauftrennung)
Digitaleffekte:
Nachhall (4 Arten), Chorus (4 Arten)
Metronom:
• Takte: 0, 2, 3, 4, 5, 6
• Tempobereich: 20 bis 255
• Anzahl der Rhythmen: 120
Begleitautomatik:
• Tempobereich: 20 bis 255
• Modi: Normal; CASIO CHORD; FINGERED (Greifen); FULL RANGE CHORD
(Vollbereich–Akkord)
• Begleitlautstärke: Einstellbar
• One-Touch-Presets: Optimale Klangfarben-, Tempo-, Mischklangfarben/
Harmonisierautomatik-Ein/Aus-Einstellungen passend zum Rhythmus
• Harmonisierautomatik: 12 Typen; fügt Harmonienoten zu Melodie hinzu, in Abhängigkeit
von den Begleitautomatik-Akkordgreifvorgängen.
Vorprogrammierte Musikstücke:
• Anzahl der Musikstücke: Pianogruppe 50 + Songgruppe 30
+ 10 geladene Songdaten (ca. 132 Kilobyte)
• Tempo: 20 bis 255
• Demo: Sequenzielle Schleife aller 80 vorprogrammierten Musikstücke
• Songlautstärke: Einstellbar
Lernfunktion:
Lernpart: Linke Hand, rechte Hand
Songspeicher:
• Anzahl der Songs: Zwei (1 Songaufnahme, 1 freie Aufnahme)
• Aufnahmedaten: Songaufnahme: Part für rechte Hand, Part für linke Hand, Parts für beide Hände
Freie Aufnahme: Spur 1 (Akkordbegleitung), Spur 2 (Melodie)
• Aufnahmemethode: Echtzeit
• Speicherkapazität: Etwa 5.300 Noten (zwei Songs)
Pedale:
Dämper, Soft, Sostenuto
Registrationsspeicher
Anzahl der Speicherbereiche: 16 (4 Sätze × 4 Banken)
Kartenslot:
3,3 V SmartMediaTM
Andere Funktionen:
• Anschlagwahl: 3 Arten, ausgeschaltet
• Transponierung: 1 Oktave (F bis C bis F)
• Stimmung: A4 = 440,0 Hz ±50 Cent (einstellbar)
• Anzeigekontrast: Einstellbare
MIDI:
16 Multi-Klangfarben-Empfang, GM Ebene 1 als Standard
Eingang/Ausgang:
• Kopfhörer:
Stereo-Klinkenbuchsen × 2
Ausgangsimpedanz: 170 Ω
Ausgangsspannung: Maximal 1,1 V (effekt.)
• LINE OUT (R)(L/MONO): Klinkenbuchsen × 2
Ausgangsimpedanz: 2,3 kΩ
Ausgangsspannung: Max. 1,0 V (effekt.)
• MIC IN:
Klinkenbuchse
Eingangsimpedanz: 3,3 kΩ
Eingangsspannung: 10 mV
• MIDI (OUT) (IN)
• USB-port
φ16 cm × 2 + φ5 cm × 2 (Ausgang: 20 W + 20 W)
Lautsprecher:
AP-80R: 120 V
Stromversorgung:
AP-80RV: 220-240 V
AP-80R: 60 W
Leistungsaufnahme:
AP-80RV: 60 W
• Digital-Piano (ohne Ständer): 138,0 × 47,6 × 24,4 cm
Abmessungen:
• Digital-Piano: 138,1 × 47,7 × 84,6 cm
• Digital-Piano (ohne Ständer): Ca. 41,6 kg
Gewicht:
• Digital-Piano: Ca. 54,0 kg
• Änderungen des Designs und der technischen Daten ohne Vorankündigung vorbehalten.
• Das Modell AP-80R weist ein permanent verdrahtetes Netzkabel auf.
• Das Modell AP-80RV weist ein abnehmbares Netzkabel auf.
G-38
AP80R_g_29-38.p65
429A-G-040A
38
04.8.26, 3:48 PM
Anhang
Klangfarbenliste
5 Bankwahl MSB
6 Maximale Polyfonie
3 Klangfarbenname
4 Programmänderung
1 Klangfarbengruppenname
2 Nr.
Panel-Klangfarben
1
PIANO
2
000
001
002
003
004
005
006
007
008
009
E.PIANO/CHROMATIC 000
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
ORGAN
000
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
GUITAR
000
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
BASS
000
001
002
003
004
005
006
007
STRINGS/ENSEMBLE 000
001
002
003
004
005
3
STEREO PIANO
GRAND PIANO
MELLOW PIANO
ROCK PIANO
DANCE PIANO
HONKY-TONK
OCTAVE PIANO
PIANO PAD
HARPSICHORD
COUPLED HARPSICHOR
ELEC.PIANO 1
ELEC.PIANO 2
DYNO ELEC.PIANO
FM ELEC.PIANO
60’S E.PIANO
CHORUSED EP
E.PIANO PAD
ELEC.GRAND PIANO
MODERN E.G.PIANO
CLAVI
VIBRAPHONE
MARIMBA
CELESTA
GLOCKENSPIEL
DRAWBAR ORGAN 1
DRAWBAR ORGAN 2
PERC.ORGAN 1
PERC.ORGAN 2
ELEC.ORGAN 1
ELEC.ORGAN 2
JAZZ ORGAN
ROCK ORGAN
CHURCH ORGAN
CHAPEL ORGAN
ACCORDION
OCTAVE ACCORDION
BANDONEON
HARMONICA
NYLON STR.GUITAR
STEEL STR.GUITAR
12 STR.GUITAR
JAZZ GUITAR
OCT JAZZ GUITAR
CLEAN GUITAR
ELEC.GUITAR
MUTE GUITAR
OVERDRIVE GT
DISTORTION GT
FEEDBACK GT
ACOUSTIC BASS
RIDE BASS
FINGERED BASS
PICKED BASS
FRETLESS BASS
SLAP BASS
SAW.SYNTH-BASS
SQR SYNTH-BASS
STRINGS
SLOW STRINGS
CHAMBER
SYNTH-STRINGS 1
SYNTH-STRINGS 2
CHOIR AAHS
4
5
6
0
0
0
1
1
3
3
0
6
6
4
4
4
5
4
4
5
2
2
7
11
12
8
9
16
16
17
17
16
16
17
18
19
19
21
21
23
22
24
25
25
26
26
27
27
28
29
30
31
32
32
33
34
35
37
38
39
48
49
48
50
51
52
2
1
3
2
1
2
8
8
2
8
2
1
3
2
4
9
8
2
3
2
2
2
2
2
2
1
2
3
8
4
4
2
2
8
2
8
2
2
2
2
8
2
8
2
1
2
2
2
8
2
32
2
2
2
2
2
2
2
2
3
2
2
2
16
32
16
16
16
16
16
16
16
16
32
16
32
16
32
16
16
32
16
32
32
32
32
32
32
16
16
16
16
16
16
16
32
32
16
16
16
32
32
32
16
32
16
32
16
32
32
32
16
32
16
32
32
32
32
32
32
32
32
16
32
32
32
1
2
STRINGS/ENSEMBLE 006
007
008
009
010
011
012
013
BRASS
000
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
REED
000
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
PIPE
000
001
002
003
004
005
006
SYNTH-LEAD
000
001
002
003
004
005
006
SYNTH-PAD
000
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
GM TONES
000
001
002
003
004
005
3
CHOIRS
VOICE DOO
SYNTH-VOICE
SYNTH-VOICE PAD
VIOLIN
CELLO
PIZZICATO STRINGS
HARP
TRUMPET
TROMBONE
TUBA
MUTE TRUMPET
FRENCH HORN
BRASS
BRASS SECTION
BRASS SFZ
ANALOG SYNTH-BRASS
SYNTH-BRASS 1
SYNTH-BRASS 2
ALTO SAX 1
ALTO SAX 2
BREATHY A.SAX
TENOR SAX 1
TENOR SAX 2
BREATHY T.SAX
T.SAXYS
SOPRANO SAX
BARITONE SAX
OBOE
CLARINET
FLUTE 1
FLUTE 2
MELLOW FLUTE
PICCOLO
RECORDER
PAN FLUTE
WHISTLE
SQUARE LEAD
SAWTOOTH LEAD
MELLOW SAW LEAD
SINE LEAD
CALLIOPE
VOICE LEAD
BASS+LEAD
FANTASY
WARM PAD
WARM VOX
POLYSYNTH
POLY SAW
BOWED PAD
HALO PAD
ATMOSPHERE
BRIGHTNESS
ECHO PAD
STAR THEME
SPACE PAD
NEW AGE
GM PIANO 1
GM PIANO 2
GM PIANO 3
GM HONKY-TONK
GM E.PIANO 1
GM E.PIANO 2
5
6
8
2
2
8
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
3
8
8
2
2
1
2
8
1
2
8
9
2
2
2
2
2
1
8
2
2
2
2
2
2
8
8
2
2
2
2
2
8
2
8
2
2
2
2
2
2
8
1
0
0
0
0
0
0
32
32
32
16
32
32
32
32
32
32
32
32
16
32
16
16
16
16
16
16
32
16
16
32
16
16
32
32
32
32
32
16
16
32
30
32
32
16
16
16
32
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
32
32
32
16
32
16
A-1
429A-G-041A
AP80R_g_Appendix.p65
4
52
53
54
54
40
42
45
46
56
57
58
59
60
61
61
61
62
62
63
65
65
65
66
66
66
66
64
67
68
71
73
73
73
72
74
75
78
80
81
81
80
82
85
87
88
89
89
90
90
92
94
99
100
102
103
103
88
0
1
2
3
4
5
1
04.8.26, 3:48 PM
Anhang
1 Klangfarbengruppenname
2 Nr.
3 Klangfarbenname
4 Programmänderung
5 Bankwahl MSB
6 Maximale Polyfonie
GM-Klangfarben/Schlagzeug-Sets
1
GM TONES
2
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
3
GM HARPSICHORD
GM CLAVI
GM CELESTA
GM GLOCKENSPIEL
GM MUSIC BOX
GM VIBRAPHONE
GM MARIMBA
GM XYLOPHONE
GM TUBULAR BELL
GM DULCIMER
GM ORGAN 1
GM ORGAN 2
GM ORGAN 3
GM PIPE ORGAN
GM REED ORGAN
GM ACCORDION
GM HARMONICA
GM BANDONEON
GM NYLON STR.GUITAR
GM STEEL STR.GUITAR
GM JAZZ GUITAR
GM CLEAN GUITAR
GM MUTE GUITAR
GM OVERDRIVE GT
GM DISTORTION GT
GM GT HARMONICS
GM ACOUSTIC BASS
GM FINGERED BASS
GM PICKED BASS
GM FRETLESS BASS
GM SLAP BASS 1
GM SLAP BASS 2
GM SYNTH-BASS 1
GM SYNTH-BASS 2
GM VIOLIN
GM VIOLA
GM CELLO
GM CONTRABASS
GM TREMOLO STRINGS
GM PIZZICATO
GM HARP
GM TIMPANI
GM STRINGS 1
GM STRINGS 2
GM SYNTH-STRINGS 1
GM SYNTH-STRINGS 2
GM CHOIR AAHS
GM VOICE DOO
GM SYNTH-VOICE
GM ORCHESTRA HIT
GM TRUMPET
GM TROMBONE
GM TUBA
GM MUTE TRUMPET
GM FRENCH HORN
GM BRASS
GM SYNTH-BRASS 1
GM SYNTH-BRASS 2
GM SOPRANO SAX
GM ALTO SAX
GM TENOR SAX
GM BARITONE SAX
GM OBOE
GM ENGLISH HORN
GM BASSOON
GM CLARINET
4
5
6
1
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
32
32
32
32
16
32
32
32
32
16
16
16
16
16
32
16
32
16
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
32
16
32
32
32
32
16
32
32
16
32
32
32
32
32
32
32
32
GM TONES
DRUM SETS
2
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
3
GM PICCOLO
GM FLUTE
GM RECORDER
GM PAN FLUTE
GM BOTTLE BLOW
GM SHAKUHACHI
GM WHISTLE
GM OCARINA
GM SQUARE LEAD
GM SAWTOOTH LEAD
GM CALLIOPE
GM CHIFF LEAD
GM CHARANG
GM VOICE LEAD
GM FIFTH LEAD
GM BASS+LEAD
GM FANTASY
GM WARM PAD
GM POLYSYNTH
GM SPACE CHOIR
GM BOWED GLASS
GM METAL PAD
GM HALO PAD
GM SWEEP PAD
GM RAIN DROP
GM SOUND TRACK
GM CRYSTAL
GM ATMOSPHERE
GM BRIGHTNESS
GM GOBLINS
GM ECHOES
GM SF
GM SITAR
GM BANJO
GM SHAMISEN
GM KOTO
GM THUMB PIANO
GM BAGPIPE
GM FIDDLE
GM SHANAI
GM TINKLE BELL
GM AGOGO
GM STEEL DRUMS
GM WOOD BLOCK
GM TAIKO
GM MELODIC TOM
GM SYNTH-DRUM
GM REVERSE CYMBAL
GM GT FRET NOISE
GM BREATH NOISE
GM SEASHORE
GM BIRD
GM TELEPHONE
GM HELICOPTER
GM APPLAUSE
GM GUNSHOT
STANDARD SET 1
STANDARD SET 2
ROOM SET
POWER SET
ELECTRONIC SET
SYNTH SET 1
SYNTH SET 2
JAZZ SET
BRUSH SET
ORCHESTRA SET
A-2
AP80R_g_Appendix.p65
4
5
6
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
0
1
8
16
24
25
30
32
40
48
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
120
120
120
120
120
120
120
120
120
120
32
32
32
32
16
16
32
32
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
16
32
32
32
32
16
32
32
32
32
16
32
32
32
32
32
32
32
16
16
32
32
16
32
429A-G-042A
2
04.8.26, 3:48 PM
Anhang
Rhythmusliste
1 Rhythmusgruppenname
2 Nr.
3 Rhythmusname
1
POPS
DANCE/FUNK
ROCK
2
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
3
POP 1
WORLD POP
8 BEAT POP
SOUL BALLAD 1
POP SHUFFLE 1
8 BEAT DANCE
POP BALLAD 1
POP BALLAD 2
BALLAD
FUSION SHUFFLE
SOUL BALLAD 2
16 BEAT 1
16 BEAT 2
8 BEAT 1
8 BEAT 2
8 BEAT 3
DANCE POP 1
POP FUSION
POP 2
POP WALTZ
DANCE
DISCO 1
DISCO 2
EURO BEAT
DANCE POP 2
GROOVE SOUL
TECHNO
TRANCE
HIP-HOP
FUNK
POP ROCK 1
POP ROCK 2
POP ROCK 3
FOLKIE POP
POP SHUFFLE 2
ROCK BALLAD
SOFT ROCK
ROCK 1
ROCK 2
HEAVY METAL
60’S SOUL
60’S ROCK
SLOW ROCK
SHUFFLE ROCK
50’S ROCK
BLUES
NEW ORLNS R&R
TWIST
R&B
ROCK WALTZ
1
JAZZ
EUROPEAN
LATIN
VARIOUS
2
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
3
BIG BAND 1
BIG BAND 2
BIG BAND 3
SWING
SLOW SWING
FOX TROT
JAZZ COMBO 1
JAZZ VOICES
ACID JAZZ
JAZZ WALTZ
POLKA
POP POLKA
MARCH 1
MARCH 2
WALTZ 1
SLOW WALTZ
VIENNESE WALTZ
FRENCH WALTZ
SERENADE
TANGO
BOSSA NOVA 1
BOSSA NOVA 2
SAMBA 1
SAMBA 2
MAMBO
RHUMBA
CHA-CHA-CHA
MERENGUE
BOLERO
SALSA
REGGAE
PUNTA
CUMBIA
PASODOBLE
SKA
BLUEGRASS
DIXIE
TEX-MEX
COUNTRY 1
COUNTRY 2
FOLKLORE
JIVE
FAST GOSPEL
SLOW GOSPEL
SIRTAKI
HAWAIIAN
ADANI
BALADI
ENKA
STR QUARTET
1
FOR PIANO
2
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
3
PIANO BALLAD 1
PIANO BALLAD 2
PIANO BALLAD 3
EP BALLAD 1
EP BALLAD 2
BLUES BALLAD
MELLOW JAZZ
JAZZ COMBO 2
RAGTIME
BOOGIE-WOOGIE
ARPEGGIO 1
ARPEGGIO 2
ARPEGGIO 3
PIANO BALLAD 4
6/8 MARCH
MARCH 3
2 BEAT
WALTZ 2
WALTZ 3
WALTZ 4
HINWEIS
• Die Rhythmen 10 bis 19 der FOR PIANO-Gruppe bestehen nur aus Akkordbegleitungen, ohne Schlagzeug oder andere
Perkussionsinstrumente. Diese Rhythmen ertönen nicht, wenn nicht CASIO CHORD, FINGERED oder FULL RANGE CHORD als
Begleitmodus gewählt ist. Bei solchen Rhythmen stellen Sie sicher, dass CASIO CHORD, FINGERED oder FULL RANGE CHORD
gewählt ist, bevor Sie das Spielen von Akkorden versuchen.
A-3
429A-G-043A
AP80R_g_Appendix.p65
3
04.8.26, 3:48 PM
Anhang
Songliste
Pianogruppenliste
Songgruppenliste
Nr.
Songname
Nr.
Songname
00
Winter Games
00
Sara
01
Someday My Prince Will Come
01
Greensleeves
02
Hills
02
Little Brown Jug
03
Frosted Glass
03
We Wish You A Merry Christmas
04
Hot Feel
04
Jingle Bells
05
Let It Be
05
Silent Night
06
Over The Rainbow
06
Joy To The World
07
The Entertainer
07
O Christmas Tree
08
Maple Leaf Rag
08
When The Saints Go Marching In
09
Fantaisie-Impromptu Op.66
09
Auld Lang Syne
10
Nocturne Op.9-2
10
Under The Spreading Chestnut Tree
11
Etude Op.10-3 “Chanson de l’adieu”
11
Come Birds
12
Etude Op.25-9
12
Did You Ever See A Lassie?
13
Prelude Op.28-7
13
Sippin’ Cider Through A Straw
14
Valse Op.64-1 “Petit Chien”
14
Michael Row The Boat Ashore
15
Fröhlicher Landmann
15
I’ve Been Working On The Railroad
16
Von fremden Ländern und Menschen [Kinderszenen]
16
Aura Lee
17
Träumerei [Kinderszenen]
17
If You’re Happy And You Know It, Clap Your Hands
18
Arabesque
18
My Darling Clementine
19
La Chevaleresque
19
Annie Laurie
20
La Prière d’une Vierge
20
My Bonnie
21
Csikos Post
21
Swanee River (Old Folks At Home)
22
Humoreske
22
Oh! Susanna
23
La Fille aux Cheveux de Lin
23
Camptown Races
24
Arabesque 1
24
Yankee Doodle
25
Gymnopédies 1
25
My Old Kentucky Home
26
Canon in D Major
26
Turkey In The Straw
27
Menuet [Klavierbüchlein für Anna Magdalena Bach]
27
Jamaica Farewell
28
Invention 1
28
Sakura Sakura
29
Invention 13
29
Waltzing Matilda
30
Jesus Bleibet Meine Freude
31
Variations on “Ah, Vous Dirai-je, Maman” K.265
32
Sonata K.331 1st Mov. Theme
33
Sonata K.331 3rd Mov. “Turkish March”
34
Serenade [Eine Kleine Nachtmusik]
35
Sonatina Op.36-1 1st Mov.
36
Ode To Joy
37
Sonata Op.13 “Pathétique” 2nd Mov.
38
Sonata Op.27-2 “Moonlight” 1st Mov.
39
Marcia alla turca
40
Für Elise
41
Moments Musicaux Op.94-3
42
Impromptu Op.142-3 “Thema”
43
Chopsticks
44
Neko Funjyatta
45
Danny Boy
46
Amazing Grace
47
Grandfather’s Clock
48
Long Long Ago
49
Home On The Range
30 - 39
Geladener Song (Anwendersongs)
A-4
AP80R_g_Appendix.p65
429A-G-044A
4
04.8.26, 3:48 PM
429A-G-045A
5
04.8.26, 3:48 PM
„
41
F3 54
53
F3
65
77
E6 87
C6 85
B5 82
A5 80
F5 78
E5 75
C5 73
B4 70
A4 68
F4 66
E4 63
C4 61
B3 58
STANDARD SET 1
High Q
Slap
Scratch Push
Scratch Pull
Sticks
Square Click
Metronome Click
Metronome Bell
Standard1 Kick 2
Standard1 Kick 1
Side Stick
Standard1 Snare 1
Hand Clap 1
Standard1 Snare 2
Low Tom 2
Closed Hi-Hat
Low Tom 1
Pedal Hi-Hat
Mid Tom 2
Open Hi-Hat
Mid Tom 1
High Tom 2
Crash Cymbal 1
High Tom 1
Ride Cymbal 1
Chinese Cymbal
Ride Bell
Tambourine
Splash Cymbal
Cowbell
Crash Cymbal 2
Vibraslap
Ride Cymbal 2
High Bongo
Low Bongo
Mute High Conga
Open High Conga
Open Low Conga
High Timbale
Low Timbale
High Agogo
Low Agogo
Cabasa
Maracas
Short High Whistle
Long Low Whistle
Short Guiro
Long Guiro
Claves
High Wood Block
Low Wood Block
Mute Cuica
Open Cuica
Mute Triangle
Open Triangle
Shaker
Jingle Bell
Bell Tree
Castanets
Mute Surdo
Open Surdo
Applause
STANDARD SET 2
,
,
,
,
,
,
,
,
Standard2 Kick 2
Standard2 Kick 1
,
Standard2 Snare 1
Hand Clap 2
Standard2 Snare 2
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
ROOM SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Room Kick 2
Room Kick 1
,
Room Snare 1
,
Room Snare 2
Room Low Tom 2
,
Room Low Tom 1
,
Room Mid Tom 2
,
Room Mid Tom 1
Room High Tom 2
,
Room High Tom 1
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
“ Zeigt den gleichen Sound wie STANDARD SET 1 an.
E6 88
D6 86
C6 84
B5 83
A5 81
G5 79
F5
E5 76
D5 74
C5 72
B4 71
A4 69
G4 67
F4
E4 64
D4 62
C4 60
B3 59
A3 57
G3 55
A3 56
E3 51
E3 52
C3 49
C3 48
B2 46
A2 44
F2 42
E2 39
C2 37
B1 34
A1 32
F1 30
E1 27
D3 50
B2 47
A2 45
G2 43
F2
E2 40
D2 38
C2 36
B1 35
A1 33
G1 31
29
E1 28
F1
➝
AP80R_g_Appendix.p65
Key/Note Number
Schlagzeug-Sound-Liste
POWER SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Power Kick 2
Power Kick 1
,
Power Snare 1
,
Power Snare 2
Power Low Tom 2
,
Power Low Tom 1
,
Power Mid Tom 2
,
Power Mid Tom 1
Power High Tom 2
,
Power High Tom 1
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
ELECTRONIC SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Electric Kick 2
Electric Kick 1
,
Electric Snare 1
,
Electric Snare 2
Electric Low Tom 2
,
Electric Low Tom 1
,
Electric Mid Tom 2
,
Electric Mid Tom 1
Electric High Tom 2
,
Electric High Tom 1
,
Reverse Cymbal
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
SYNTH SET 1
,
,
,
,
,
,
,
,
Synth1 Kick 2
Synth1 Kick 1
Synth1 Rim Shot
Synth1 Snare 1
Hand Clap 2
Synth1 Snare 2
Synth1 Low Tom 2
Synth1 Closed HH 1
Synth1 Low Tom 1
Synth1 Closed HH 2
Synth1 Mid Tom 2
Synth1 Open HH
Synth1 Mid Tom 1
Synth1 High Tom 2
Synth1 Crash Cymbal
Synth1 High Tom 1
Synth1 Ride Cymbal
,
,
Synth1 Tambourine
,
Synth1 Cowbell
,
,
,
Synth1 High Bongo
Synth1 Low Bongo
Synth1 Mute Hi Conga
Synth1 Open Hi Conga
Synth1 Open Low Conga
,
,
,
,
,
Synth1 Maracas
,
,
,
,
Synth1 Claves
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
SYNTH SET 2
,
,
,
,
,
,
,
,
Synth2 Kick 2
Synth2 Kick 1
,
Synth2 Snare 1
,
Synth2 Snare 2
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Synth1 Cowbell
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Synth1 Maracas
,
,
,
,
Synth1 Claves
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
JAZZ SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Jazz Kick 2
Jazz Kick 1
,
Jazz Snare 1
,
Jazz Snare 2
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
BRUSH SET
,
,
,
,
,
,
,
,
Jazz Kick 2
Jazz Kick 1
,
Brush Snare 1
Brush Slap
Brush Snare 2
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
ORCHESTRA SET
Timpani A
Timpani A
Timpani B
Timpani c
Timpani c
Timpani d
Timpani d
Timpani e
Timpani f
,
,
,
Concert Cymbal 2
,
Concert Cymbal 1
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
Closed Hi-Hat
Pedal Hi-Hat
Open Hi-Hat
Ride Cymbal 1
,
,
,
,
Jazz Kick 1
Concert BD 1
,
Concert SD
Castanets
Concert SD
Timpani F
Timpani F
Timpani G
Timpani G
Anhang
A-5
AP80R_g_Appendix.p65
F
F /(G )
G
(G )/A
A
(A )/B B
F /(G )
G
(G )/A
A
(A )/B B
Chord
Type
F
Root
E
m7 5
E
dim
(D )/E M7
(D )/E dim7
D
m7
D
7
C /(D )
m
C /(D )
M
C
Chord
Type
C
Root
Tabellen der gegriffenen Akkorde
aug
sus4
7sus4
m add9
mM7
75
add9
Anhang
A-6
429A-G-046A
6
04.8.26, 3:48 PM
MIDI Implementation Chart
Model AP-80R
Function ...
Transmitted
Recognized
Basic
Channel
Default
Changed
1
1-16
1-16
1-16
Mode
Default
Messages
Altered
Mode 3
X
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
Mode 3
X
True voice
21-108
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
0-127
0-127
Note ON
Note OFF
O 9nH V = 1-127
X 8nH V = 64
O 9nH V = 1-127
X 9nH V = 0, 8nH V = XX
X
X
X
O
X
O
O
X
O*1
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O*1
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
Note
Number
Velocity
After
Touch
Key’s
Ch’s
Pitch Bender
0, 32
1
6, 38
7
10
11
64
66
67
91
93
100, 101
120
121
Control
Change
Program
Change
:True #
O 0-127
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
O*2
O*2*3
System
Common
: Song Pos
: Song Sel
: Tune
X
X
X
X
X
X
System
Real Time
: Clock
: Commands
O
O
X
X
Aux
: Local ON/OFF
: All notes OFF
: Active Sense
: Reset
X
O
X
X
X
O
O
X
XX: kein Zusammenhang
Bank select
Modulation
Data entry
Volume
Pan
Expression
Damper
Sostenuto
Soft
Reverb send
Chorus send
RPN LSB, MSB
All sound off
Reset all controller
*1 Feinabstimmung und Grobabstimmung senden/empfangen, RPN-Null und Tonhöhenbeugung empfangen
*2 • Nachhalltyp [F0][7F][7F][04][05][01][01][01][01][01][00][vv][F7] vv = 00: Room1, 01: Room2, 04: Hall1,
03: Hall2
• Chorustyp [F0][7F][7F][04][05][01][01][01][01][02][00][vv][F7] vv = 00: Chorus1, 01: Chorus2, 02: Chorus3,
03: Chorus4
*3 GM ein/aus GM ein = MIDI-Begleitautomatik-Steuerung aus
GM aus = MIDI-Begleitautomatik-Steuerung ein
Remarks
Mode 1 : OMNI ON, POLY
Mode 3 : OMNI OFF, POLY
O : Yes
X : No
Mode 2 : OMNI ON, MONO
Mode 4 : OMNI OFF, MONO
429A-G-047A
AP80R_g_MIDI Chart.p65
Remarks
O 0-127
❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊❊
System Exclusive
Messages
Version: 1.0
1
04.8.26, 3:48 PM
Die Recycling-Marke zeigt an, dass die Verpackung den
Umweltschutzbestimmungen in Deutschland entspricht.
CASIO COMPUTER CO.,LTD.
6-2, Hon-machi 1-chome
Shibuya-ku, Tokyo 151-8543, Japan
AP80R_g_cover.p65
2
P
04.8.26, 3:48 PM
MA0408-A Printed in China
AP80R-G-1
Download PDF

advertising