Wasserkocher Colour Vision Bedienungsanleitung

Wasserkocher Colour Vision Bedienungsanleitung
GASTROBACK
®
Bedienungsanleitung
Wasserkocher Colour Vision
Art.-Nr. 42420 Wasserkocher Colour Vision
Bedienungsanleitung vor Gebrauch unbedingt lesen!
Modell- und Zubehöränderungen vorbehalten!
Nur für den Hausgebrauch!
Lesen Sie bitte alle Hinweise und Anleitungen, die mit dem Gerät
geliefert werden, sorgfältig und vollständig durch, bevor Sie das
Gerät in Betrieb nehmen und beachten Sie bitte alle Warnhinweise, die in der Bedienungsanleitung aufgeführt sind.
Inhaltsverzeichnis
Ihren Wasserkocher Colour Vision kennen lernen...........................................................3
Allgemeine Eigenschaften.......................................................................................4
Dreifache Sicherheit...............................................................................................4
Sicherheitshinweise....................................................................................................4
Allgemeine Hinweise zur Sicherheit.........................................................................4
Mögliche Gefährdungen durch hohe Temperaturen....................................................6
Wichtige Sicherheitshinweise – Elektrizität................................................................7
Verwendung..............................................................................................................8
Warmhaltefunktion...............................................................................................10
Die Warmhaltefunktion voreinstellen.......................................................................10
Die Warmhaltefunktion ausschalten........................................................................10
Pflege und Reinigung................................................................................................11
Herausnehmbarer Filter........................................................................................12
Kesselstein entfernen............................................................................................12
Aufbewahrung.........................................................................................................13
Technische Daten.....................................................................................................13
Entsorgungshinweise................................................................................................14
Information und Service............................................................................................14
Gewährleistung/Garantie.........................................................................................14
Der Wasserkocher Colour Vision von Gastroback dient zum schnellen und problemlosen
Erhitzen und Warmhalten von sauberem Trinkwasser und verschiedenen Getränken.
Die leistungsstarken 2400-W-Heizelemente sind in den Boden des Kessels integriert und dadurch
geschützt vor Beschädigungen. Die Kesselwände bestehen zum Teil aus Edelstahl und lassen sich
bei Bedarf leicht und problemlos reinigen und entkalken. Mit der beleuchteten Füllstandsanzeige
können Sie die gewünschte Menge ganz einfach abmessen. Die Warmhaltefunktion macht
es möglich, das Wasser bis zu 2 Stunden auf einer konstanten Temperatur zu halten. Die
Farbanzeige sowie das Display zeigen die Wassertemperatur an.
Gerät nur im Haushalt verwenden.
Ihren Wasserkocher Colour Vision kennenlernen
Öffnungstaste,
zum Öffnen des Deckels
herausnehmbarer Kalkfilter
Entriegelung des Deckels
1
Große Gießtülle
2
3
Beleuchteter 1,5 Liter
Behälter mit Füllstandsund Temperaturanzeige
1. Temperaturanzeige
2. Warmhalte- und
Temperaturwahltaste;
5 einstellbare Temperaturen
zum Warmhalten
3. EIN/AUS-Taste
Netzteil; arbeitet in jeder
Orientierung
Kabelaufwicklung
Unterbodenheizung
2.400 Watt
Anschlusswerte: 220 -240 V, 50-60 Hz, 2.000-2.400 Watt, Wechselstrom
3
Allgemeine Eigenschaften
• Elektronische Steuerung für die Koch- und Warmhaltefunktion
• 2,4-kW-Schnellkochfunktion
• Mehrfarbige Beleuchtung; zeigt die aktuelle Temperatur an; von blau (kalt) nach rot (heiß)
• Wählbare Temperatur für die Warmhaltefunktion; ideal für Kaffee, Tee, usw.
• Schnelle Abschaltung und kurze Rückstellzeit, wenn die Siedetemperatur erreicht ist
und/oder der Überhitzungsschutz angesprochen hat.
Dreifache Sicherheit
• Trockengehschutz: wenn zu wenig Wasser im Kessel ist, schalten sich die Heizelemente
nach 15 Sekunden ab; auch bei vergleichsweise niedriger Temperatur (Beispiel: 85 °C).
Außerdem schaltet sich der Kessel ab, wenn 120 °C erreicht werden und wenn das Wasser
für eine bestimmte Zeit (wenige Sekunden) gekocht hat.
• Temperatursensoren: in verschiedenen Bereichen des Kessels sind zwei zusätzliche
Temperatursensoren installiert. Wenn die Temperatur einen bestimmten Wert überschreitet,
dann wird der Stromkreis unterbrochen.
• Interne Gerätesicherung: Wenn der Strom der Heizelemente einen bestimmten Wert übersteigt, dann wird der Stromkreis unterbrochen. Wenn die Gerätesicherung oder einer der
Temperatursensoren angesprochen hat, dann können Sie das Gerät nicht wieder in Betrieb
nehmen.
WARNUNG: Versuchen Sie niemals, das Gerät selbst wieder in Betrieb zu nehmen,
wenn die interne Gerätesicherung oder ein Temperatursensor angesprochen hat. Lassen Sie
das Gerät in einer autorisierten Fachwerkstatt überprüfen und reparieren.
Sicherheitshinweise
Lesen Sie bitte vor dem Gebrauch des Gerätes alle Hinweise und Anleitungen, die mit
dem Gerät geliefert werden, sorgfältig und vollständig durch und bewahren Sie die
Anleitungen gut auf. Verwenden Sie das Gerät ausschließlich in der darin angegebenen
Weise zu dem beschriebenen Zweck (bestimmungsgemäßer Gebrauch). Ein bestimmungswidriger Gebrauch und besonders Missbrauch können zu Sachschäden sowie zu schweren
Personenschäden durch gefährliche elektrische Spannung, Feuer und hohe Temperaturen
führen. Führen Sie ausschließlich diejenigen Arbeiten am Gerät durch, die in diesen
Anleitungen beschrieben werden.
Reparaturen und technische Wartung am Gerät dürfen nur von dafür autorisierten
Fachwerkstätten durchgeführt werden. Wenden Sie sich gegebenenfalls bitte an Ihren
Händler.
Allgemeine Hinweise zur Sicherheit
• Nur für den Betrieb in Innenräumen. Verwenden und lagern Sie das Gerät nicht im
Freien. Nicht für den Gebrauch in fahrenden Fahrzeugen oder Booten. Verwenden Sie
nur Bauteile, Ersatzteile und Zubehör für das Gerät, die vom Hersteller für diesen Zweck
vorgesehen und empfohlen sind. Beschädigte oder ungeeignete Bauteile (Beispiel: Netzteil)
können während des Betriebes brechen, sich verformen, auslaufen und zur Überhitzung
4
führen sowie Sachschäden und Personenschäden durch hohe Temperaturen, Feuer und
elektrischen Schlag verursachen.
• Überprüfen Sie regelmäßig die Dichtheit des Kessels. Geringe Mengen Feuchtigkeit auf
dem Netzteil kann durch Kondenswasser entstehen und deutet nicht auf einen Schaden am
Gerät hin. Prüfen Sie auch das Netzteil und das Kabel regelmäßig auf Beschädigungen. Die
Kontakte am Stecker müssen blank und glatt sein und dürfen keine Verfärbungen haben.
• Niemals das Gerät betreiben, wenn Bauteile beschädigt sind oder nicht mehr erwartungsgemäß funktionieren. Lassen Sie das Gerät in diesem Fall in einer autorisierten
Fachwerkstatt überprüfen. Versuchen Sie niemals, das Gerät selbst zu öffnen oder zu
reparieren.
• Lassen Sie besonders kleine Kinder niemals unbeaufsichtigt, wenn das Gerät oder
Geräteteile für sie zugänglich sind. Kinder und gebrechliche Personen müssen Sie bei der
Handhabung von Elektrogeräten stets besonders beaufsichtigen. Das Gerät ist nicht für die
Benutzung von Kindern, körperlich oder geistig beeinträchtigten Personen, sowie Personen
die keine Erfahrung haben geeignet, es sei denn sie haben eine Einführung im Umgang
mit dem Gerät, von einer Person die für Ihre Sicherheit verantwortlich ist, erhalten. Kinder
sollten beaufsichtigt werden um sicher zu stellen, dass sie nicht mit dem Gerät spielen.
Bewahren Sie das Gerät stets an einem trockenen, sauberen, für Kinder unzugänglichen
Ort auf.
• Die Arbeitsfläche muss gut zugänglich, wärmebeständig, fest, eben, trocken und ausreichend groß sein. Stellen Sie das Gerät nicht auf schräge Unterlagen, auf denen es kippen,
auslaufen oder umfallen könnte. Vergewissern Sie sich, dass das Netzteil fest und sicher
steht, bevor Sie den Kessel darauf stellen und einschalten.
• Betreiben Sie das Gerät nicht unter überhängenden Regalen oder Hängeschränken
oder in der Nähe von feuchtigkeitsempfindlichen Gegenständen, um Schäden durch
Kondenswasser zu vermeiden. Wenn Sie das Gerät auf Holzflächen betreiben wollen,
dann legen Sie eine hitze- und feuchtigkeitsbeständige feste Unterlage darunter. Auf jeder
Seite des Gerätes sollten mindestens 20 cm Platz bleiben. Verwenden Sie das Gerät nicht
in feuchten oder nassen Bereichen.
• Legen Sie während des Betriebes keine Tücher, Servietten oder andere weiche, brennbare Gegenstände unter oder auf das Gerät, um Personen- und Sachschäden durch Feuer,
elektrischen Schlag und Hitze zu vermeiden.
• Niemals das Gerät an den Rand oder an die Kante der Arbeitsfläche stellen.
• Niemals das Gerät oder Teile des Gerätes in die Nähe von starken Wärmequellen
und heißen Oberflächen (Beispiel: Heizung, Ofen, Grill) stellen. Der Kessel wird elektrisch
beheizt.
• Niemals den Kessel in oder auf einen heißen Ofen stellen!
• Niemals das Netzteil unbeaufsichtigt lassen, wenn der Netzstecker eingesteckt ist. Schalten Sie immer zuerst alle Funktionen auf AUS, bevor Sie den Kessel
füllen, ausleeren oder reinigen. Ziehen Sie immer den Netzstecker aus der Steckdose, wenn
Sie das Gerät nicht benutzen, das Netzteil bewegen oder reinigen wollen. Lassen Sie das
Gerät immer zuerst abkühlen, bevor Sie das Gerät reinigen oder den Kalkfilter einsetzen
oder entfernen.
5
• Lassen Sie das Gerät von einer autorisierten Fachwerkstatt überprüfen und reparieren, wenn es nicht mehr erwartungsgemäß arbeitet, sich überhitzt oder übermäßigen
Belastungen ausgesetzt war (Beispiel: Sturz, Schlag, Überhitzung, eingedrungenes
Wasser).
• Ziehen Sie sofort den Netzstecker aus der Steckdose, wenn während des Betriebes ein
ernstes Problem auftritt (Beispiel: Wasser läuft über, Überhitzung). Schließen Sie das Gerät
erst an die Stromversorgung an, nachdem Sie es nach den Anleitungen in diesem Heft
richtig gefüllt haben; niemals im leeren Zustand vorheizen!
• Lassen Sie das Gerät immer zuerst etwas abkühlen, bevor Sie frisches Wasser einfüllen.
Schließen Sie den Deckel, bevor Sie den Kessel einschalten.
• Verwenden Sie das Gerät ausschließlich für klares Trinkwasser und dünnflüssige
Getränke (Kaffee, Tee). Füllen Sie keine anderen Flüssigkeiten oder Lebensmittel ein, die
anbrennen oder überkochen können. Andernfalls könnte das Gerät beschädigt werden.
• Niemals das Gerät oder Teile davon mit Scheuermitteln, harten Scheuerhilfen (Beispiel:
Topfreiniger) oder scharfen Putzmitteln reinigen. Niemals harte oder scharfkantige
Gegenstände für die Arbeit mit dem Gerät oder zum Reinigen verwenden. Niemals das
Gerät oder Teile davon in der Spülmaschine reinigen.
• Niemals bei der Bedienung und Reinigung des Gerätes Gewalt anwenden. Der
Gerätedeckel öffnet sich selbsttätig, wenn sie die Entriegelung betätigen und muss sich
ganz leicht wieder schließen lassen. Ersetzen Sie beschädigte Bauteile nur durch Original
Ersatzteile. Fest montierte Geräteteile dürfen nur durch eine autorisierte Fachwerkstatt
ersetzt werden.
• Wenn Sie den heißen Kessel bewegen wollen, dann fassen Sie den Kessel nur am
Henkel an. Niemals den Kessel am Deckel hochheben, bewegen oder festhalten, um das
Scharnier nicht zu beschädigen.
• Schließen Sie das Gerät nur in frostsicheren Räumen an die Stromversorgung an, da der
Thermostat sonst automatisch die Heizelemente einschalten könnte.
• Lassen Sie das Gerät während der Verwendung nicht unbeaufsichtigt und ziehen Sie
nach der Verwendung den Netzstecker aus der Steckdose.
Mögliche Gefährdungen durch hohe Temperaturen
• Niemals während des Betriebes irgendwelche Gegenstände oder Tücher über das
Gerät legen, um eine Überhitzung zu vermeiden.
• Schließen Sie den Deckel, bevor Sie den Kessel einschalten und halten Sie den Deckel
während des Betriebes fest geschlossen. Niemals während des Betriebes Gesicht, Hände
oder andere Körperteile über den Gerätedeckel oder die Tülle halten, um Verbrühungen
durch Dampf zu vermeiden. Achten Sie darauf, sich am heißen Dampf nicht zu verbrühen,
wenn Sie den Deckel kurz nach dem Betrieb öffnen. Die Außenwände des Kessels
und der Deckel können während des Betriebes sehr heiß werden. Fassen
Sie den Kessel während des Betriebes und einige Minuten danach nur am
Henkel an.
• Trocknen Sie übergelaufenes Wasser sofort ab. Wenn Sie den gefüllten Kessel tragen,
dann achten Sie darauf, den Kessel aufrecht zu halten, um Personen- und Sachschäden
durch heißes Wasser zu vermeiden.
6
• Lassen Sie den Kessel immer zuerst abkühlen, bevor Sie den Kessel reinigen.
Wichtige Sicherheitshinweise – Elektrizität
• Stellen Sie das Gerät in der Nähe einer passenden Wandsteckdose auf und schließen Sie das Gerät dort direkt an. Wickeln Sie das Kabel dazu immer vollständig ab.
Verwenden Sie keine Verlängerungskabel oder Mehrfachsteckdosen.
Das Gerät darf nur an die einzeln abgesicherte Schuko-Wandsteckdose einer geeigneten Stromversorgung (Wechselstrom; 220-240 V, 50-60 Hz; gesichert für 16 A) mit
Schutzleiter angeschlossen werden. Außerdem sollte ein Fehlerstromschutzschalter (FI) mit
einem Auslösestrom von höchstens 30 mA installiert sein. Wenden Sie sich gegebenenfalls
an Ihren Elektriker.
• Niemals am Kabel ziehen oder reißen oder das Kabel knicken, einklemmen, quetschen
oder verknoten. Achten Sie darauf, dass das Netzkabel nicht über die Tischkante herunterhängt.
• Achten Sie darauf, dass niemand in Kabelschlaufen hängen bleiben kann oder das
Gerät am Kabel von der Arbeitsfläche reißen kann. Fassen Sie immer am Gehäuse des
Netzsteckers an, wenn Sie den Netzstecker aus der Steckdose ziehen. Fassen Sie den
Netzstecker niemals mit nassen Händen an, wenn der Netzstecker in der Steckdose steckt
• Schalten Sie den Kessel zuerst AUS und ziehen Sie danach den Netzstecker aus der
Steckdose, wenn Sie den Wasserkocher außer Betrieb nehmen. Ziehen Sie immer zuerst
den Netzstecker aus der Steckdose, bevor Sie das Netzteil bewegen oder reinigen.
NIEMALS das Netzteil unbeaufsichtigt lassen, wenn der Netzstecker in der
Steckdose steckt.
• Wickeln Sie das Kabel immer vollständig ab und vergewissern Sie sich, dass das Netzteil
nicht kippt oder wackelt, bevor Sie den Stecker in die Steckdose stecken. Niemals den
Kessel oder das Netzteil auf das Kabel stellen.
• Halten Sie das Kabel von heißen Oberflächen fern. Sollte das Kabel während des
Betriebes heiß werden oder vermutlich beschädigt sein, dann muss es ersetzt werden.
Niemals das Kabel reparieren!
• Trocknen Sie übergelaufene Flüssigkeiten sofort ab. Niemals den Kessel, das Netzteil
oder das Kabel in Wasser oder andere Flüssigkeiten eintauchen oder stellen oder
Flüssigkeiten darüber gießen. Niemals Wasser oder andere Flüssigkeiten über oder unter
das Gerät laufen lassen, um eine Gefährdung durch Elektrizität zu vermeiden. Trocknen Sie
übergelaufenes Wasser oder Kondenswasser immer sofort ab.
•Niemals das Gerät oder Teile davon in der Spülmaschine reinigen.
• Ziehen Sie sofort den Netzstecker aus der Steckdose, wenn Flüssigkeiten über oder unter
das Gerät gelaufen sind oder wenn Wasser aus dem Kesselboden ausläuft. Reinigen und
trocknen Sie danach das Gerät (siehe: Reinigung und Pflege). Lassen Sie das Gerät in
diesem Fall durch eine Fachwerksatt überprüfen.
• Verwenden Sie den Wasserkocher nur mit dem mitgelieferten Netzteil. Niemals das
Netzteil für andere Zwecke verwenden. Niemals das Gerät in der Nähe von explosiven
und brennbaren Flüssigkeiten, Gasen und Dämpfen verwenden.
7
Verwendung
Packen Sie das Gerät vorsichtig aus und entfernen Sie das Verpackungsmaterial vollständig; entfernen Sie aber nicht die Typenschilder. Füllen Sie den Kessel vor der ersten
Verwendung bis zur obersten Füllstandsmarke (1.5 l) mit Wasser, bringen Sie das Wasser
nach folgender Anleitung zum Kochen und gießen Sie das Wasser dann weg.
ACHTUNG: Legen Sie keine Fremdkörper in den Kessel.
WARNUNG: Niemals das Gerät über ein Verlängerungskabel oder eine Mehrfachsteckdose anschließen, um Feuer und eine Gefährdung durch Elektrizität zu vermeiden.
Schließen Sie das Gerät ausschließlich an eine einzeln abgesicherte Wandsteckdose an
(siehe Sicherheitshinweise). Verwenden Sie den Kessel ausschließlich mit dem dafür vorgesehenen Netzteil.
Stellen Sie das Gerät nur auf einer ausreichend festen, stabilen und waagerechten
Arbeitsfläche auf. Das Gerät darf nicht wackeln, kippen oder schief stehen. Andernfalls
könnte beim Betrieb heißes Wasser auslaufen und zu Verbrühungen und Sachschäden
führen.
Verwenden Sie ausschließlich das für den Kessel vorgesehene Netzteil. Wickeln Sie das
Kabel (um den Boden des Netzteils gewickelt) immer vollständig ab, bevor Sie den
Kessel in Betrieb nehmen.
1.Bereiten Sie das Netzteil für den Betrieb vor. Wickeln Sie das Kabel des Netzteils vollständig ab und legen Sie es in der kleinen Kabeldurchführung am Rand des Netzteils ein.
Stellen Sie das Netzteil dann auf einer festen, waagerechten, glatten, hitze- und wasserbeständigen Arbeitsfläche in der Nähe einer Wandsteckdose auf. Das Netzteil muss fest und
sicher stehen und darf nicht wackeln oder kippen.
2.Schieben Sie die Entriegelung des Deckels zum Öffnen in Richtung Griff. Füllen Sie ausreichend Wasser ein (mindestens ¼ Liter).
Trennen Sie den Kessel zum Füllen immer von der Stromversorgung.
• Wenn Sie zu wenig Wasser einfüllen, dann könnte das Wasser während des Betriebes
verdampfen und der Trockengehschutz schaltet den Kessel automatisch ab.
• Wenn Sie zu viel Wasser einfüllen, dann kann das Wasser beim Kochen herausspritzen.
Hinweis: Der automatische Trockengehschutz schaltet die Heizelemente ab, wenn nicht
genug Wasser im Kessel ist. Schalten Sie den Kessel in diesem Fall mit der EIN/AUS-Taste
aus und ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. Warten Sie etwa 5-10 Minuten,
bis der Kessel abgekühlt ist. Füllen Sie danach eine ausreichende Menge frisches Wasser
ein und nehmen Sie den Kessel dann wieder ganz normal in Betrieb.
3.Schließen Sie den Deckel.
Hinweis: Schließen Sie immer den Deckel, bevor Sie das Gerät einschalten. Andernfalls
entweicht zu viel Dampf und der Energieverbrauch steigt erheblich.
4.Stellen Sie den Kessel auf das Netzteil und stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose.
Im Kesselboden ist eine Öffnung, in die der elektrische Kontakt in der Mitte des Netzteils
gleitet. Der Kontakt arbeitet in jeder Orientierung. Sie können den Kessel auf dem Netzteil
frei drehen.
8
5.Drücken Sie auf die EIN/AUS-Taste, um den Kessel einzuschalten. Die Füllstandsanzeige
und die EIN/AUS-Taste leuchten auf und das Heizelement beginnt zu arbeiten.
WARNUNG: Die Außenwände des Kessels werden beim Betrieb sehr heiß. Außerdem
kann heißer Dampf aus der Tülle und am Deckel austreten. Besonders wenn Sie den
Deckel öffnen, können große Mengen Dampf austreten. Halten Sie während des Betriebes
niemals Ihre Hände oder Ihr Gesicht über den Kessel und legen Sie keine Gegenstände
(Tücher oder ähnliches) über den Kessel. Fassen Sie den Kessel am Henkel an, wenn Sie
den heißen Kessel vom Netzteil herunterheben und halten Sie den Kessel dabei aufrecht,
damit das kochende Wasser nicht unbeabsichtigt herausläuft.
6.Der Kessel leuchtet während des Heizvorgangs in verschiedenen Farben: blau (kalt) bis
rot (kochend). Dadurch können Sie erkennen, welche Temperatur das Wasser im Kessel
bereits hat. Im Display erscheint die Anzeige LO. Sobald das Wasser eine Temperatur von
über 40 Grad erreicht hat, sehen Sie im Display die aktuelle Wassertemperaturanzeige.
Hinweis: Die Temperaturanzeige kann zwischen +/- 5-8° Grad variieren.
Sie können den Heizvorgang jederzeit unterbrechen. Drücken Sie dazu die EIN/AUS-Taste
oder heben Sie den Wasserkessel vom Netzteil.
Farbe
hellblau
dunkelblau
pink
rot
Temperatur
bis 50 °C
60 °C
70 °C
ab 85 °C
7.Wenn das Wasser kocht, dann wechselt die Farbanzeige zu dunkelrot, ein Signalton
ertönt; der Kessel schaltet sich nach wenigen Sekunden automatisch aus und die
Farbanzeige erlischt. Nach etwa 15 bis 20 Sekunden können Sie das Wasser erneut zum
Kochen bringen, wenn Sie die EIN/AUS-Taste drücken.
Wichtig: Wir empfehlen, den Kessel immer auszuschalten, bevor Sie ihn vom Netzteil
nehmen. In der Warmhaltefunktion drücken Sie dazu die Warmhaltetaste.
8.Wenn Sie den Kessel vorerst nicht mehr brauchen, dann ziehen Sie den Netzstecker aus
der Steckdose.
9.Nehmen Sie den Kessel immer vom Netzteil, wenn Sie das Wasser ausgießen wollen.
WICHTIG: Gießen Sie kochendes Wasser vorsichtig und langsam aus. Andernfalls könnte
das Wasser spritzen.
Hinweis: Lassen Sie überschüssiges Wasser nicht im Kessel abkühlen. Andernfalls bildet
sich unnötig viel Kesselstein (Kalk) an den Kesselwänden.
Stellen den Kessel am besten auf das Netzteil, um die Kontakte vor Staub und Spritzwasser
zu schützen.
WARNUNG: Schalten Sie den Kessel AUS und ziehen Sie unbedingt den
Netzstecker aus der Steckdose, wenn Sie das Gerät nicht benutzen, um
Feuer und eine Gefährdung durch Elektrizität zu vermeiden! NIEMALS das
Netzteil unbeaufsichtigt lassen, wenn der Netzstecker in der Steckdose
steckt.
9
Warmhaltefunktion
Der Kessel kann das Wasser auf eine vorgewählte Temperatur erwärmen und bis zu 2
Stunden bei dieser Temperatur halten (Warmhaltefunktion).
1.Sie sollten das Wasser zunächst nach obiger Anleitung zum Kochen bringen.
2.Wählen Sie dann die gewünschte Temperatur durch Drücken der Warmhalte- und
Temperaturwahltaste (Abb. A). Drücken Sie die Taste so oft, bis der rote Punkt im
Display unter der gewünschten Temperaturangabe erleuchtet (Abb. B). Die Kontrolllampe
der Warmhaltetaste leuchtet und die Füllstandsanzeige leuchtet in der Farbe, die der
gewählten Temperatur zugeordnet ist. Im Display erscheint die Anzeige LO. Sobald das
Wasser eine Temperatur von über 40 Grad erreicht hat, sehen Sie im Display die aktuelle
Wassertemperaturanzeige.
Hinweis: Die Temperaturanzeige kann zwischen +/- 5-8° Grad variieren.
Sie können die Warmhaltefunktion jederzeit unterbrechen. Drücken Sie dazu die
Warmhaltetaste oder heben Sie den Wasserkessel vom Netzteil.
Farbe
40 °C
50 °C
60 °C
70 °C
85 °C
Temperatur
grün
hellblau
dunkelblau
pink
rot
Das Wasser kühlt im Kessel allmählich ab. Sobald die gewählte Temperatur unterschritten
ist, schalten sich die Heizelemente automatisch wieder ein, um die Temperatur zu halten.
Wenn Sie die Flüssigkeit im Kessel nicht zuerst bis zum Kochen erhitzen
wollen, dann drücken Sie nur die Warmhaltetaste, nachdem Sie den Kessel
befüllt haben. Wählen Sie die gewünschte Temperatur durch Drücken der
Warmhalte- und Temperaturwahltaste (Abb. A). Drücken Sie die Taste so
oft, bis der rote Punkt im Display unter der gewünschten Temperaturangabe
erleuchtet (Abb. B). Die Kontrolllampe der Warmhaltetaste leuchtet und
die Füllstandsanzeige leuchtet in der Farbe, die der gewählten Temperatur
zugeordnet ist.
Hinweis: Sie sollten Wasser aus hygienischen Gründen immer vorher zum
Kochen bringen, bevor Sie es im Kessel warm halten.
WARNUNG: Gehen Sie besonders umsichtig vor, wenn Sie im Kessel
Baby-Fläschchen vorbereiten. Überprüfen Sie immer sorgfältig die
Temperatur des Fläschchen-Inhalts, bevor Sie es dem Kind
geben.
A
B
C
Die Warmhaltefunktion voreinstellen
Wenn Ihr Wasserkessel automatisch nach dem Kochen des Wassers in
die Warmhaltefunktion schalten soll, dann wählen Sie die gewünschte
Temperatur durch Drücken der Warmhalte- und Temperaturwahltaste (Abb.
C). Drücken Sie die Taste so oft, bis der rote Punkt im Display unter der
gewünschten Temperaturangabe erleuchtet (Abb. D). Im Anschluss drücken
Sie die EIN/AUS-Taste um den Kessel einzuschalten (Abb. E).
Die Warmhaltetaste sowie die EIN/AUS-Taste beginnen zu leuchten.
Der Kessel leuchtet während des Heizvorgangs in verschiedenen Farben:
10
D
E
blau (kalt) bis rot (kochend). Dadurch können Sie erkennen, welche Temperatur das
Wasser im Kessel bereits hat. Im Display erscheint die Anzeige LO. Sobald das Wasser
eine Temperatur von über 40 Grad erreicht hat, sehen Sie im Display die aktuelle
Wassertemperaturanzeige.
Hinweis: Die Temperaturanzeige kann zwischen +/- 5-8° Grad variieren.
Sobald das Wasser kocht ertönt ein Signal und die Kontrolllampe der Ein/Aus-Taste erlischt.
Das Wasser kühlt im Kessel allmählich ab. Sobald die gewählte Temperatur unterschritten
ist, schalten sich die Heizelemente automatisch wieder ein, um die Temperatur zu halten.
Hinweis: Aus Sicherheitsgründen schaltet sich der Wasserkessel nach 2 Stunden in der
Warmhaltefunktion automatisch aus.
Hinweis: Sollten Sie eine niedrige Temperatur wie z. B. 50 Grad gewählt haben kann
es sein, dass der Wasserkocher nicht genügend Zeit hat die Temperatur innerhalb der 2
Stunden Laufzeit der Warmhaltefunktion auf diese Temperatur herunter zu kühlen.
Die Warmhaltefunktion ausschalten
Drücken Sie die Warmhaltetaste, um die Warmhaltefunktion auszuschalten oder heben Sie
den Wasserkessel vom Netzteil.
Hinweis: Die Warmhaltefunktion schaltet sich automatisch ab, sobald Sie den Kessel vom
Netzteil nehmen und Sie müssen die Warmhaltefunktion bei Bedarf erneut einschalten.
Drücken Sie dazu die Warmhaltetaste.
Wichtig: Wir empfehlen, den Kessel immer auszuschalten, bevor Sie ihn vom Netzteil
nehmen. In der Warmhaltefunktion drücken Sie dazu die Warmhaltetaste.
Pflege und Reinigung
WARNUNG: Schalten Sie den Wasserkocher AUS, ziehen Sie den Netzstecker und
lassen Sie den Kessel abkühlen, bevor Sie Bauteile entfernen, das Gerät reinigen oder das
Netzteil bewegen.
Trocknen Sie übergelaufenes Wasser sofort ab. Niemals das Gerät, das Netzteil oder das
Kabel in Wasser oder andere Flüssigkeiten tauchen oder stellen oder Flüssigkeiten darüber
gießen. Niemals Wasser oder andere Flüssigkeiten über oder unter das Gerät laufen
lassen, um eine Gefährdung durch Elektrizität zu vermeiden. Trocknen Sie übergelaufenes
Wasser oder Kondenswasser immer sofort ab.
Niemals das Gerät oder Teile des Gerätes in der Spülmaschine reinigen.
ACHTUNG: Niemals harte oder scharfkantige Gegenstände, scharfe Reiniger
(Desinfektionsmittel, Chemikalien), Scheuerhilfen (Topfreiniger) oder Scheuermittel zum
Reinigen des Gerätes oder der Bauteile verwenden. Wenden Sie beim Reinigen keine
Gewalt an. Niemals das Gerät oder Teile davon in der Spülmaschine reinigen oder in
Wasser oder andere Flüssigkeiten tauchen.
1.Wischen Sie die Außenseiten des Kessels mit einem weichen, feuchten, nicht tropfenden
Tuch ab. Feuchten Sie das Tuch mit etwas Spülmittellösung an, um hartnäckige Flecken zu
entfernen. Reinigen Sie auf diese Weise bei Bedarf auch das Netzteil und das Netzkabel.
2.Trocknen Sie die Bauteile danach mit einem sauberen Tuch gut ab und polieren die
Edelstahlbauteile bei Bedarf nach.
11
Den Innenraum des Kessels müssen Sie normalerweise nicht reinigen, wenn Sie im Kessel
nur Trinkwasser erwärmt haben. Spülen Sie den Kessel nur kurz mit klarem Trinkwasser aus,
wenn das Gerät neu ist oder längere Zeit nicht benutzt wurde.
1.Andernfalls stellen Sie den Kessel auf eine feste Unterlage und gießen etwas heiße
Spülmittellösung hinein.
2.Reinigen Sie die Seitenwände und die Heizplatte am Boden dann vorsichtig mit einer
Nylon-Spülbürste. Wenden Sie dabei keine Gewalt an. Hartnäckige Flecken weichen Sie
ein paar Minuten mit der Spülmittellösung ein.
3.Spülen Sie den Kessel danach mit klarem Trinkwasser aus.
Abhängig von der Wasserhärte in Ihrem Wohngebiet und der Nutzung bildet sich Kalkstein
im Inneren des Kessels. Dadurch werden die Lebensdauer und die Heizleistung des Kessels
vermindert und der Energieverbrauch steigt. Kalkstein ist gesundheitlich unbedenklich, kann
aber Aussehen und Geschmack des Wassers beeinträchtigen. Normalerweise müssen Sie
den Kessel etwa alle 2 bis 3 Monate entkalken. Arbeiten Sie dazu nach der Anleitung in
den folgenden Abschnitten.
Herausnehmbarer Filter
Im Inneren des Kessels befindet sich vor der Tülle ein herausnehmbarer Filter, der
Kalkablagerungen beim Ausgießen zurückhält und so für sauberes Wasser sorgt.
Außerdem verhindert der Filter, dass das kochende Wasser beim Ausgießen spritzt.
Sie sollten den Filter regelmäßig reinigen, damit die Poren nicht verstopfen.
WARNUNG: Versuchen Sie niemals den Filter herauszunehmen, wenn der Kessel heiß
ist. Behandeln Sie den Filter mit Vorsicht. Niemals auf dem Filter mit harten Gegenständen
kratzen, scheuern oder schaben. Andernfalls könnte der Filter beschädigt werden.
1.Schalten Sie den Kessel aus und ziehen Sie den Netzstecker. Warten Sie bis der Kessel
abgekühlt ist. Öffnen Sie dann den Deckel des Kessels und ziehen Sie den Filter am oberen
Rand nach oben heraus.
2.Reinigen Sie den Filter. Spülen Sie den Filter dazu unter fließendem Wasser ab.
Verwenden Sie zur Reinigung eventuell eine Spülbürste aus Kunststoff.
Wenn der Filter durch Kalkablagerungen verkrustet ist, dann legen Sie den Filter über Nacht
in angewärmten Essig. Spülen Sie den Filter danach unter fließendem Wasser gut ab.
3.Öffnen Sie den Deckel und setzen Sie den Filter wieder in den Kessel ein. Der Filter lässt
sich nur in einer Orientierung einsetzen.
Stecken Sie den Filter im Kesselinneren mit der Rundung nach unten in die Führungen rechts
und links von der Tülle. Schieben Sie den Filter ganz nach unten.
Kesselstein entfernen
ACHTUNG: Niemals harte oder scharfkantige Gegenstände, scharfe Reiniger
(Desinfektionsmittel, Chemikalien), Scheuerhilfen (Topfreiniger) oder Scheuermittel zum
Reinigen des Geräts oder der Bauteile verwenden. Wenden Sie beim Reinigen keine
Gewalt an. Niemals das Gerät oder Teile davon in der Spülmaschine reinigen.
1.Füllen Sie etwa 0,75 Liter Essig in den Kessel und füllen Sie bis zur Füllstandsmarke 1.5 l
auf. Sorgen Sie für gute Belüftung.
12
2.Erhitzen Sie die Essiglösung mit der Warmhaltefunktion kurz auf 85 °C.
3.Schalten Sie dann den Kessel AUS und ziehen Sie den Netzstecker. Lassen Sie die
Lösung über Nacht im Kessel stehen.
4.Leeren Sie die Essiglösung aus, füllen Sie mit klarem Trinkwasser bis zur Füllstandsmarke
1,5 l auf und erhitzen Sie das Wasser bis zum Kochen.
5.Gießen Sie das heiße Wasser aus und spülen Sie den Kessel noch einmal sorgfältig mit
frischem Wasser aus.
6.Danach können Sie den Kessel wieder ganz normal verwenden.
Aufbewahrung
WARNUNG: Bewahren Sie das Gerät stets an einem sauberen, trockenen und frostfreien Ort auf, an dem es gegen übermäßige Belastungen (Herunterfallen, Stöße, Schläge,
Umfallen) geschützt und für kleine Kinder unzugänglich ist. Legen Sie keine schweren oder
harten Gegenstände auf das Gerät. Schalten Sie das Gerät immer AUS und ziehen Sie
den Netzstecker aus der Steckdose, wenn Sie das Gerät nicht benutzen. Stellen Sie den
Kessel am besten auf das Netzteil, damit die Kontakte im Netzteil vor Staub geschützt sind.
Wenn Sie das Gerät längere Zeit unbenutzt aufbewahren wollen, dann sollten Sie
den Kessel vorher entkalken (siehe: Kesselstein entfernen). Wickeln Sie bei Bedarf das
Netzkabel um die Kabelaufwicklung unter dem Boden des Netzteils.
Technische Daten
Modell:
Art.-Nr. 42420 Wasserkocher Colour Vision
Stromversorgung:
220 – 240 V Wechselstrom, 50 - 60 Hz
Leistungsaufnahme:
2.000 – 2.400 W
Länge des Netzkabels:
ca. 80 cm
Gewicht:
ca. 1,3 kg
Abmessungen:
ca. 150 x 190 x 250 mm (B x T x H)
13
Entsorgungshinweise
Gerät und Verpackung müssen entsprechend den örtlichen Bestimmungen zur Entsorgung von Elektroschrott und Verpackungsmaterial entsorgt werden. Informieren
Sie sich gegebenenfalls bei Ihrem örtlichen Entsorgungsunternehmen.
Entsorgen Sie elektrische Geräte nicht im Hausmüll, nutzen Sie die Sammelstellen
der Gemeinde. Fragen Sie ihre Gemeindeverwaltung nach den Standorten der
Sammelstellen. Wenn elektrische Geräte unkontrolliert entsorgt werden, können während
der Verwitterung gefährliche Stoffe ins Grundwasser und damit in die Nahrungskette gelangen, oder die Flora und Fauna auf Jahre vergiftet werden. Wenn Sie das Gerät durch ein
neues ersetzen, ist der Verkäufer gesetzlich verpflichtet, das alte mindestens kostenlos zur
Entsorgung entgegenzunehmen.
Information und Service
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.gastroback.de. Wenden Sie sich
mit Problemen, Fragen und Wünschen gegebenenfalls an: Gastroback Kundenservice,
Tel.: 04165/2225-0 oder per E-Mail: [email protected]
Gewährleistung/Garantie
Wir gewährleisten für alle Gastroback-Elektrogeräte, dass sie zum Zeitpunkt des Kaufes mangelfrei sind. Nachweisliche Fabrikations- oder Materialfehler werden unter Ausschluss weitgehender Ansprüche und innerhalb der gesetzlichen Frist kostenlos ersetzt oder behoben.
Ein Gewährleistungsanspruch des Käufers besteht nicht, wenn der Schaden an dem Gerät
auf unsachgemäße Behandlung, Überlastung oder Installationsfehler zurückgeführt werden
kann. Ohne unsere schriftliche Einwilligung erfolgte technische Eingriffe von Dritten führen
zum sofortigen Erlöschen des Gewährleistungsanspruchs.
Der Käufer muss zur Geltendmachung des Anspruchs den Original-Kaufbeleg vorlegen und
trägt im Gewährleistungsfall die Kosten und das Risiko des Transportes.
14
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement