Bedienungsanleitung für den OBD-Data
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
Inhaltsverzeichnis:
1.
Einführung
1
2.
Lieferumfang, Gewährleistung und Haftungsbeschränkung
1
3.
Erste Inbetriebnahme – Online Registrierung
2
4.
OBD Data Recorder das Datum mitteilen
3
5.
Messdaten erfassen im Fahrbetrieb, Sicherheitshinweise
3
6.
Messdaten „Upload“ und Auswertung am Computer
4
7.
Datenspeicher löschen
5
8.
Messdaten aktivieren, abspielen und visualisieren
5
9.
Trouble shooting – Was tun wenn?
7
10. Service Hotline
8
11. Konformitätserklärung
9
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
________________________________________________________________________________________________
Copyright Boxenteam GmbH
Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf ohne schriftliche Genehmigung der Boxenteam GmbH
reproduziert, vervielfältigt oder verbreitet werden. Trotz größtmöglicher Sorgfalt kann keine Haftung für den Inhalt
übernommen werden.
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
1. Einführung
Der OBD Data Recorder speichert eine Vielzahl von Leistungsdaten und auftretende Fehler des
Motor- und Abgassystems. Der Recorder wird einfach auf die im Fahrzeug vorhandene OBD
Diagnosedose gesteckt und dokumentiert automatisch wichtige Kennwerte.
Der OBD Data Recorder unterstützt eine Vielzahl an Kommunikationsprotokollen wie z.B. PWM,
VPW, CAN, KWP2000, ISO, KWP5BPS und ist damit für fast alle OBD Fahrzeuge ab 2001 geeignet.
Pate bei der Entwicklung stand der Diagnosecomputer www.X431.de, weshalb die Protokolldateien, nach dem Upload auf ihrem Computer, auch unter den gleichnamigen Suffix *.x431 zu
finden sind.
2. Lieferumfang, Gewährleistung und Haftungsbeschränkung
-
OBD Data Recorder mit batteriegepufferten Speicher
USB Datenkabel
Visualisierungssoftware auf CD für Windows®
Sie erhalten das Produkt mit einer Gewährleistung über 1 Jahr (ab Versanddatum).
Die bestimmungsgemäße und korrekte Verwendung des Datenrecorders, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, wird hierbei vorausgesetzt. Unsere Gewährleistung bezieht sich ausschließlich auf den Data Recorder und schließt Haftungsansprüche wegen Folgeschäden am
Fahrzeug und der Elektronik vollständig aus.
VORSICHT! Überprüfen Sie die Diagnosefähigkeit ihrer 16 PIN OBD Dose!
Zwischen PIN 4 (Masse) und PIN 7 (Signal) dürfen max. 9 Volt Spannung anliegen. Ein höherer
Spannungswert kann den Data Recorder, aber auch jeden anderen Diagnosetester zerstören. Die
Ursache für eine solche Falschbelegung ist häufig ein nachgerüstetes Radio mit einer
Steckerbelegung, welche nicht dem Orginal entspricht.
Seite:
1
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
3. Erste Inbetriebnahme – Online Registrierung
Wir haben den OBD Recorder für Sie bereits registriert unter: www.crecorder.com, deshalb
können Sie sofort mit Kapitel 5 „Messdaten erfassen im Fahrbetrieb“ loslegen.
Ihre Zugangsdaten lauten:
Benutzer: ............................................................ (= Seriennummer)
Passwort: ............................................................
Für Fragen rund um die Handhabung und die Diagnose empfehlen wir unseren kostenfreien,
deutschsprachigen Hotline Service unter www.x431.de
Oder Sie rufen uns direkt an:
Boxenteam GmbH
D-83233 Bernau
Tel. +49 8051 963433 – 0
Fax +49 8051 963433 – 50
info @ boxenteam.com
Wir bieten Ihnen Hilfestellung zu:
Wo ist der Diagnosestecker?
Welche Bedeutung, Ursache hat
z. B. der Fehlercode Pxxx
Oder lassen Sie sich kostenfrei
d urch uns anrufen ☺!
Seite:
2
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
4. OBD Data Recoder das Datum mitteilen
Installieren Sie zuerst die Software der beiliegenden CD auf Ihrem Computer. Nach erfolgreicher
Installation finden Sie auf Ihrem Desktop folgendes Symbol
für den Data Recorder.
Verbinden Sie den OBD Data Recorder mit dem USB Datenkabel und starten Sie die Software.
Unter dem Menüpunkt „Werkzeuge“ können Sie dem Data Recorder nun das Datum Ihres
Rechners übergeben „CRecorder Zeit Setting“.
Dem OBD Recorder das
Datum mitteilen.
5. Messdaten erfassen im Fahrbetrieb, Sicherheitshinweise
Der OBD Data Recorder ist bereits registriert und mit Datumstempel versehen, weshalb Sie den Recorder nur noch in die
OBD Dose einstecken müssen.
VORSICHT! Überprüfen Sie die Diagnosefähigkeit Ihrer 16 PIN OBD Dose!
Zwischen PIN 4 (Masse) und PIN 7 (Signal) dürfen max. 9 Volt Spannung anliegen. Ein höherer
Spannungswert kann den Datenrecorder zerstören.
Der OBD Recorder versucht automatisch die Kommunikation zur Bordelektronik herzustellen, was
durch ein oder mehrmaliges Blinken der blauen LED signalisiert wird mit einigen Sekunden Pause
(=blaues Dauerlicht der LED).
Seite:
3
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
WICHTIG! Sie sollten innerhalb von 60 Sekunden nach Einstecken des Recorders die Zündung des
Fahrzeugs starten, sonst kann die Kommunikation mit der Bordelektronik nicht aufgebaut werden.
LED Zustand
1 oder mehrfaches Blinken mit
deutlicher Wartephase (blaues Licht)
5 mal kurzzeitige Blinken in Folge
schwaches Dauerleuchten
Bedeutung
Recorder versucht Kommunikation zur Bordelektronik
herzustellen
Recorder kommuniziert und speichert erfolgreich die
Messdaten
Kommunikation fehlgeschlagen
Der Data Recorder zeichnet Messdaten, im Takt von 2 Sekunden, über den Zeitraum von 24
Stunden auf. Wenn der Zeitraum überschritten wird, werden „alte“ Messdaten überschrieben.
Wir raten unseren Kunden deshalb: kurz nach dem Auftreten einer Fehlersituation den Data
Recorder abzustecken (bei ausgeschalteter Zündung!), so bleiben die Messdaten für den Fehler
und der Umgebungsparameter erhalten.
VORSICHT! Bitte schalten Sie immer die Zündung des Fahrzeugs aus bevor Sie den Data Recorder
abziehen; es könnte sonst zu Beschädigungen des Recorders kommen.
6. Messdaten „Upload“ und Auswertung am Computer
Verbinden Sie den Data Recorder über das USB Kabel mit ihrem Computer und klicken auf
„Upload“. Die Messdaten (links im Bild) werden mit Zeitstempel als *.x431 lokal unter
CRecorder/Data abgespeichert.
Die Daten werden auf den
Computer hochgeladen per
„Upload“ Befehl.
Seite:
4
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
7. Datenspeicher löschen
Unter dem Menüpunkt „Werkzeuge“ finden Sie den Befehl „CRecorder formatieren“, damit
löschen Sie alte Messdaten des Data Recorders.
8. Messdaten aktivieren, abspielen und visualisieren
Nach dem erfolgreichen Upload der Messdaten klicken Sie auf den unteren Reiter „Tripinfo“ und
dann nochmals per Doppelklick auf den Record mit Datum und Zeit.
Mit Doppel-Klick auf den Record
wird dieser Messwerteblock
aktiviert.
Unter dem Reiter „Daten“ bekommen Sie die Messdaten auch in nummerischer Form angezeigt.
Der Messwerte-Record kann als „Film“ abgespielt werden, wobei x 1 die Messwerte in Orginalgeschwindigkeit abspielt.
Die Messwerte stehen unter
dem Reiter „Daten“ nummerisch
zur Verfügung.
Seite:
5
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
Für die grafische Darstellung können Sie bis zu 4 Messwerte über die Zeitachse darstellen lassen.
mit dem Befehl „Zoom in“ vergrößern Sie den Mess-Abschnitt.
Für die grafische Darstellung
klicken Sie auf den Reiter
„Diagramm“
Seite:
6
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
9. Trouble shooting – Was tun wenn?
Der Data Recorder kann nur kommunizieren wenn eine korrekt funktionierende OBD Dose
vorhanden ist d.h. vollständig verdrahtet mit funktionsfähigen Kontakten und Software (in der
Fahrzeugelektronik), welche die Kommunikations-Standards PWM, VPW, CAN, KWP2000, ISO,
KWP5BPS unterstützt.
Fehlerbeschreibung
Was ist zu tun
Der OBD Daten Recorder kommuniziert
nicht mit der Bordelektronik des Kfz.
Haben Sie die Zündung eingeschaltet?
Wenn die Kommunikation fehlschlägt schaltet die
blaue LED auf schwaches Dauerlicht.
(Hinweis - Wir garantieren keine 100% Abdeckung
aller Fahrzeuge!)
Der OBD Daten Recorder wird von der PC
Software nicht erkannt. Ein Datenupload
ist nicht möglich.
„Verbindung fehlgeschlagen“
Sie haben den Data Recorder mit ihrem Rechner
über das USB Kabel verbunden und versuchen die
Messdaten auszulesen.
Der Data Recorder testet zuerst verschiedene
Kommunikationsprotokolle. Wenn die Kommunikation läuft sehen
Sie dies am regelmäßigen 5 fachen Blinken der blauen LED.
1.
2.
3.
4.
Überprüfen Sie die USB-Kabelverbindung
Leuchtet die blaue LED des Data Recorders?
Wechseln Sie ggf. den USB Port
Stellen Sie sicher, dass der richtige USB Treiber
installiert ist, hierfür müssen Sie:
a) den OBD Recorder am Rechner einstecken.
b) Öffnen Sie den Geräte-Manager
(Systemsteuerung, Sytem Hardware,
Gerätemanager, Anschlüsse)
c) Prüfen Sie ob der „USB Serial Port“
installiert wurde
ggf. Treiber aktualisieren http://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm
Der Daten Upload funktioniert, aber ich
bekomme keine Messwerte dargestellt.
Haben Sie unter „Trip-Info“ den
Messwerteblock/Record durch Doppel-Klick aktiviert?
Seite:
7
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
10. Service Hotline
Boxenteam GmbH
83233 Bernau
Tel. +49 8051 963433-0
Fax. +49 8051 963433-50
[email protected]
Online – Hilfe finden Sie unter:
www.x431.de
www.obd-data-recorder.de
Seite:
8
Bedienungsanleitung
für den OBD-Data-Recorder
Seite:
9
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement