Mupid Bedienungsanleitung - 8Bit

991 8501
991 851 0
INHALTSVERZEICHNIS
1. GERATE UND ANSCHLÜSSE
O
Se te
.3
Der MUPID-DECODER
beinhaltet die gesamte Elektronik und besitzt folgende Anschlüsse
4
b
Vorderseite: v.24 Buchse
o
10
-
11
11
Rückseite: Kabel
12
13
14((
für
t
Abbildung und Erklärung der Tastatur: Seite 15
Schalter
lff:?,"Ti[Tll,j,nuoo ,0,
Programm-Modul
Netzkabel
9poliges Kabel für das Btx-Anschaltegerät
(Modem)
Kabel mit Cenelecstecker für W-Gerät
bzw Monitor
E
lN/AUS-Drucktaste
Baudratenschalter zur Umschallung der Ubertragungsgeschwindigkeit ber Verwendung einer
MU P D-Diskettenstation
I
a
Zur Beachtung:
Die MUPID-System-Software steht jedem MUPID-Benutzer kostenlos in der Btx-Zentrale
zur Verfügung.
Die MUPID COMPUTER GesmbH übernimmt jedoch keine wie immer geartete Haftung
für eventuelle Fehler und ihre Folgen.
Die MUPID-TASTATUR
ist erne ASCII-Tastatur mit zusätzlichem numerischen Tastenblock und lolgenden
Anschlüssen:
(
-
Anschlußkabel f Lir MUPID-Decoder
Tapebuchse zum Anschluß eines Kassettenrecorders
Anschlüsse für Paddles (zur ZeiI in Vorberei'.lng)
Buchse zum Anschluß eines 300 Bd-Druckr-,rs
weiters ist ern Lautsprecher eingellaut
Sehr geehder Kunde!
Wir freuen uns, daß Sie sich für MUPID entschieden haben und wünschen lhnen viel
Erfolg und Freude an Bildschrrmtext mit MUPID.
Sie wissen ja, MUPID ist ein:
M Mehrzweck
Universell
Programmierbarer
lntelligenter
Decoder
U
P
I
D
:
:
:
:
:
O
Ein Farb-TV-Gerät oder -Monitor mit RGB-Schnittstelle, d h CENELEC-Buchse
(auch als Scad- oder Peri-Buchse bekannt)
@
(
O Ein Btx-Anschaltegerät (Modem),
M U Pl
D-Tastatur an den Decoder anstecken
(
auch BAG genannt, als Verbindungsglied
zwischen Telefon und MUPID. Sie erhalten das BAG von der Post.
O
Ein Telefonanschluß für Bildschirmtext.
O
2. INBETRIEBNAHME
W-Gerät (bzw. Monitor) einschalten
Achtung:
Farbfernseher mit Teletext oder AV-Buchse für Videorecorder sollten immer
Bitte beachten Sie folgende Umweltbedingungen:
von normalem Fernsehbetrieb auf externen Eingang umgeschaltet werden.
a) Stromversorgung
Das Netzkabel von MUPID sollte direkt an eine Netzsteckdose (220 V) angeschlossen werden, da Stromschwankungen die Funktion beeinträchtigen
können.
Das BAG (Modem) muß immer an das Stromnetz angeschlossen sein, da
MUPID sonst nicht bedient werden kann.
Nach dem Umschalten können vorübergehend leichte Bildstörungen auftreten.
-
6
MUPID-Decoder mit der Drucktaste an der Rückseite einschalten
-
b) Belüftungsmäglichkeit
Der Fernsehapparat (oder Monitor) darf nicht unmittelbar auf oder unter MUPID
stehen.
O
A
Alle Geräte ans Stromnetz anschließen
MUPID-Decoder an das TV-Gerät (bzw Monitor) anstecken (Cenelec-Buchse).
(
Nun erscheint nach einigen Sekunden der "MUPID-Kreis., MUPID 320 Al und
links unten ein roter Punkt.
Sollte keine Reaktion erfolgen, drücken Sie die Taste ITTnL-l und
gleichQrot
zeitig.
Sehen Sie auch dann keinen Kreis, überprüfen Sie bitte die Anschlüsse
O
3. ALLGEMEINE BEDIENUNG
O
3.1. Grundsätzliches
lm folgenden verwendete Bezeichnungen:
Bildschirmtext
BAG Bildschirmtext-Anschaltegerät (Modem)
Blaue Kommandotaste
Bote Resettaste
Tasten sind gleichzeitig zu betätigen
:
K :
@ ::
l-r
-
wenn nrcht anders angeführt
lhre Teilnehmer-Nummer ein (und eventuell lhr persönliches
Kennwort)
- lst die Verbindung nicht zustande gekommen, können folgende Meldungen
erscheinen:
-
in Kleinbuchstaben
(
-
"Eigenes Telefon belegt.
.Neuerlich wählen., z. B. bei belegter Lertung
"Später wählen", wenn die Zentrale nicht bereit ist
in diesen Fällen müssen Sie wiederum K V tippen.
(
3.2. Funktionsproben
O
-
$
Tippen Sie K C (Anzeige der lokalen Tasteneingabe)
O Nun können Sie - wie auf der Schreibmaschine einen Text eintippen,
re-Til
vufhlsn€.
und anschließend
+
drücken (Returntaste)
b)' Unterbrechen des Wahlvorganges
Während der Wahl können Sie jederzeit mit K unterbrechen.
Wichtig: Bitte geben Sie nie ein Reset (lTTFll @) ein!
b) BAG (zur Zett noch nicht möglich!)
c) Beenden der Btx-Verbindung
Tippen Sie K G
Nun erscheint "Modem-Test läuft.
Nach ca 30 Sekunden erhalten Sie die Anzeige:
"Modem-Test positiv. oder
Tippen Sie
'Modem-Test negativ.. ln diesem Fall überprüfen Sie bitte die Anschlüsse. Sind diese in Ordnung, verständigen Sie bitte die Slörungsmeldestelle der Post (siehe Seite l2).
(
\
3.3. Btx-Betrieb
Wichtig:
Bevor Sie die Btx-Zenvale anwählen, überprüfen Sie bitte den Baudratenschalter.
Dieser Kippschalter befindet sich an der Rückseite des MUPID-Decoders
zwischen Netz- und BAG-Anschlußkabel. Wenn Sie keine MUPID-Diskettenstation verwenden, muß der Schalter oben auf Btx stehen!
a) Verbindungsaufüau
lm Normalfall erfolgt der Verbindungsaufbau automatisch. Sie können iedoch
H
geben Sie nun lhre Teilnehmernummer ein
(und evtl. ein von lhnen festgelegtes persönliches Kennwort).
-------'J
Achtung:
K
O Nach "Melden" der Btx-Zentrale
lemLi
-
Sie
Am Bildschirm erscheint.$ifts
O Wahl der Btx-Nummer per Telefon
der auf dem Bildschirm erscheint. Mit
Q kann ein Cursor aktivten weroen.
q (gleichzeitig!). Jetzt muß ein Piepston hörO Tippen Sre nun
bar sein.
@ Geben Sie ein -Reset.. durcn IöTRLI CDein. Damit istder Lokalmodus
g
ManuellerVerbindungsaufbau
Q Tippen
a) Tastatur
beendet.
Nach einigen Sekunden erscheint die Btx-BegrÜßungsseite
O Geben Sie nun
Bitte klappen Sie die letzte Seite aus, doft ist die Tastatur erklärt
erfolgen.
Tippen Sie IK V
.VERBINDUNGSAUFBAU'
- Am Bildschirmdererscheint
Telefon-Ortstarif zu laufen!
Jetzt beginnt
-
Btx :
Alle Eingaben können
AutomatischerVerbindungsaufbau
-
gegen Aufpreis - eine manuelle Wahlmöglichkeit im BAG programmieren lassen (wird von der Post vorgenommen).
K
U
am Bildschirm erscheint .VERBINDUNG UNTERBROCHEN"
' Falls Sie vergessen, die Telefonverbindung zu trennen und 5 mtn lang
keine Eingabe erfolgt, erzeugt MUPID im Normaltall weitere 5 min. lang
Piepstöne und schaltet danach automatisch ab, wenn keine Eingabe
erfolgte.
Sicherheitshalber sollten Sie sich nach Beendigung lhrer Tätigkeit jedoch
überzeugen, daß MUPID ausgeschaltet und lhr Telefon wieder frei ist!
'Wollen Sie alle Geräte abschalten bitte immer zuerst MUPID, dann
6en Fernsehapparat (Monitor).
-
d) Allgemeines über Bb( mit MUPID
Nach jedem Einschalten oder Reset
llETnt-l Q1 ist MUPTD initiatisiert
und betriebsbereit. Ein Reset können Sie jecle-err durchführen, wenn Sie
Vorgänge abbrechen wollen oder Sie sich einmal "verirrt" haben
allerdings nie während der Btx-Anwahl.
lnformationen und .Teleprogramme. sind auf Bb(-Seiten gespeichert,
die durch Nummern gekennzeichnet sind. Sie können diese Seiten entweder über das allgemeine lnhaltsverzeichnis oder durch Eingabe der
entsprechenden Seitennummerzwischen * und # abrufen:
,t0 + ist das Btx-lnhaltsverzeichnis
*8940* ist die MUPID-Leitseite
-
K
löschen oder Bildaufbau stoppen: + +
- Eingabe
Seite zurückblättern (max. 3 Seiten):*S
-MitEine
MUPID haben Sie zusätzlich folgende Möglichkeiten:
- Alphabetisches Suchen:
- Tippen Sie K
Nach einigen Sekunden können Sie nun einen alphabetischen
begriff (2. B. mupid) eintippen und mit+ oder lf abschließen.
- Markieren von Seiten, die Sie später wieder abrufen wollen:
K
K
Such-
K
M, wenn die entsprechende Seite am Bildschirm sicht-
K
K
bar ist.
Bis zu 8 Seiten können so markiert werden (Stapelprinzip).
O Abruf der jeweils zuletä markierten Seite:
O Löschen der letzten Markierung: K
K
,l
Z
Löschen einer Markierung (siehe Seite 6)
Markieren einer Seite (siehe Seite 6)
Trennen der Verbindung zur Btx-Zentrale
Abruf der zuletzt markierten Seite (siehe Seite 6)
Aufdecken von Dverborgenen. lnformationen (Reveal)
(Zitter O). Nochmaliger Abruf der soeben angezeigten
Seite
K Z autzuruten).
b) [gmmandos, die auch ohne Btx-Verbindung verwendetwerden können:
lKl
K
K
K
4. MUPID-SPEZIAL
4.1. MUPID präsentiert sich selbst:
Wählen Sie *89403#und MUPID präsentiert sich mit all seinen Funktionen in
Bild, Ton und Text
4.2. MUPID-Teleprogramme:
Aus der Btx-Zentrale können Sie - mit MUPID - sogenannte Teleprogramme
abrufen. Der Vorgang entspricht dem Abruf von 'normalen. Btx-Seiten.
Ublicherweise gibt es zu jedem Teleprogramm eine Leitseite, von der Sie zu
Erklärungen und zur Programmausführung gelangen. Nach Eingabe der Zifter
-
C
G
H
S
K V
K X
K *F
für Programmausführung wird dieses in lhren MUPID 'geladen.. Die Dauer des
Ladevorganges hängt von der Programmlänge ab. Nach dem Ladevorgang
kann in den meisten Fällen die Telefonverbindung unterbrochen werden (aus
das
der Leitseite ersichtlich) Nun können Sie gemäß den Erklärungen
Anzeige der lokalen Tasteneingabe (siehe Seite 4)
BAG-Test (siehe Seite 4) (z.Zt. nicht möglich)
Manueller Verbindungsaufbau (siehe Seite 5)
Rücksetzen der internen Parameter (Achtung: Diese
Eingabe kann das Verhalten lhres Gerätes wesentlich
verändern!) (NUR für Spezialisten!)
Automatischer Verbindungsaufbau (siehe Seite 5)
Abbrechen von Teleprogrammen
TV-Synchronisation (Mischen von MUPID- und TVBildern)
nim
K +D
len Sie
Hilfsprogramme befinden sich auf
K
L
M
U
Z
!
0
L
(2. B. nötig um die vorletzte Markierung durch
Veruendung des alphabetischen lndex (siehe auch
Seite 6)
I
O Tippen Sie K
I
K L---.r
+89405#
Abschalten der W-Synchronisation, zurücksetzen der
internen MUPI D-Synchronisation.
(r--L: blank/Leertaste) Anzeige des W-Bildes.
Beenden mit K
Mehr über die MUPID-Kommandos finden Sie auch auf Bu-Seite
4.3. MUP|D-Kommandos
* 8940 i 1 1+.
a) Kommandos, die nur in Verbindung mit der Bü-Zentrale sinnvoll sind:
K
B
K
D
Abruf des lnteger-BAs|C-Compilers zur Erstellung
4.4. Die Cursor-Steuerung
eigener Programme (NUR für Programmierer!)
Zur Positionierung von Text und Grafik wird der rechte numerische Tastenblock
Wählen eines neuen Directory (z B. eigene Programrn-
bibliothek)
-
bis zu 8 Zeichen, Abschließen
verwendet:
mit€
a) Bei Eingabe von Seiten im Posteditor (Text und/oder Mosaikgrafik)
b) Bei Schreiben von Texten, z. B.
(NUR für Spezialisten!)
K
E
Abruf des MUP|D-Editierers zur Erstellung von
Graphik- und Textseiten (NUR bei vorhandenen
Editierkenntnissen
!)
I
-
im Miüeilungsdienst
im lokalen Modus (nach
Seite 4.
K
C, Cursoraktivierung
mitlTfRt-l 9)
siehe
die Cursorbewegung durch gleichzeitiges
ln beiden Fällen (a) und (b) erfolgt
-entsprechenden
Zifferntaste (nur 8' 4' 6' 2)
Betätigen der Taäte ,f) und der
siehe unten.
c) Bei Erstellen von Gralik mit dem MUPID-Editierer nach Aktivierung des
'
Cursors
ITTRTI
'---l.l,z
(
C) durch Betätigen der entsprechenden Zifferntaste allein'
789
+4
5
6+
PUTER Ges.m.b.H.
t\
0+
)t
-
5. EDITIEREN UND PROGRAMMIEREN
5.'l . Seiteneingaben mit dem
5.3. Um mit MUPID zu programmaeren, ist die Kenntnis der Sprache BASIC erforderlich.
Sie können MUPID-BASIC mit *894052 #abrufen. Da MUPID einige zusätzliche
Möglichkeiten bietet, ist auch hier die Venrvendung eines MUPID-BASIC-Manuals oder
die Teilnahme an einer Schulung empfehlenswert.
Die MUPID-Manuals sind kostenpflichtig- Zu bestellen sind sie bei der MUPID COM-
23
1
5.2. Ilen MUPID-Spezialeditor können Sie mit i 894050005 * abrufen. Um diesen bedienen zu können, ist es notwendig, das MuP|D-Editier-Manual zu verwenden oder an
einer Schulung teilzunehmen.
Posteditor * 910+
Grundsätzliche lnformationen über Editieren und Programmieren finden Sie auch auf
Seite +89401
6. STATUSANZEIGEN
Der jeweilige Betriebszustand wird durch 4 Statusleuchten (im linken unteren Rand des
Bildschirmes) angezeigt.
Wichtig: Lesen Sie bitte das Kapitel 'Editieren. im lnformationsneft der Posl
OOOO
Entsprechende MUPID-Belehle
Standard- Eingabebefeh le
LrRTI
END
.------_i
CR (Rücklauf)
CL (Schirm löschen)
CURSORBEWEGUNG
OOOO
E
l-c-rTRL-] L
i
-----Folgende Ziffern des numerischen
Tas--tenblocks,
gleichzeitig mit,l)
8....hinauf
2... h:nunter
6 . .. rechts
4. ..links
Die folgenden Schrift- und Grafikcodes (nur Mosaikgralik) eneichen Sie mit ESC und dem
entsprechenden Großbuchstaben (ESC
ESC.
ESC
ESC
ESC
ESC
ESC
ESC
ESC
ESC
ESC
ESC
ESC
A
B
C
D
E
F
G
H
I
L
M
X
:tCTFtl
rot
grün
gelb
blau
magenta
cyan
alphanum weiß
Blinken ein
Blinken aus
normale Höhe
doppelte Höhe
verdecken
alphanum.
alphanum.
alphanum.
alphanum.
alphanum.
alphanum.
?)
ESC O
ESC R
ESC S
ESC T
ESC U
ESC V
ESC W
ESC Y
ESC Z
ESC O
ESC Ü
ESC /r
ESC -
rot
MUPID ist eingeschaltet- Ein Blinken bedeutet "Wartezustand" - es folgen demnächst Aktionen durch MUPID
oder er wartet auf Tastendruck-
S
IC-I_TRTI
'----:--l
START
1*
grafisch rot
grafisch grün
grafisch gelb
grafisch blau
grafisch magenta
grafisch cyan
grafisch weiß
separiert aus
separiert ein
Hintergrund aus
Hintergrund ein
Grafik-Hold ein
Grafik-Hold aus
grün
Die Leitung ist vorhanden (während der Anwahl blinkt die
Anzeige grün/violett).
OOaO blau/gelb
Mit jedem Zeichen, das von Btx kommt, wechselt die
Faöe.
OOOO blau/gelb
Mit jedem Zeichen, das an BU
OOOO
Nur bei aktiver Leitung vorhanden.
ausgeht wechselt die Faöe.
7. FUNKTIONSSTORUNGEN
lhr Gerät wurde mit großer Sorgfalt gefertigt und geprüft. Sollten dennoch Störungen
auftreten, bitten wir um kuze Aufmerksamkeit für folgende Erläuterungen:
7.1 .
Mägliche Fehlerquellen
a) MUPID selbst
b) Teleprogramme
c) Bedienung
d) W-Gerät bzw. Monitor
e)BAG (Modem)
7.2. Einige Tips zur Fehleröehebung
Bitte betrachten Sie die folgende Liste als kleine Hilfestellung
Anspruch auf Vollständigkeit-
-
sie erhebt keinen
a) Wenn Sie den Fehler an MUPID selbst vermuten, führen Sie bitte folgenden Test
durch:
wtUptO-Oecoder für mind.30 sec. abschalten.
€) Nletzanschluß des BAG überprüfen
O MUPID-Decoder einschalten
@ Anwählen der Btx-Zentrale (siehe Seite 5)
Bitte halten Sie alle Abwerchungen von der Sollfunktlon fest
Sind Sie mit der Bü-Zentrale veöunden, wählen Sie die Seite * 8940529 +, damit
wird ein .Speicher-Dauertest.. durchgeführt.
@ Zeigen sich dabei Fehler, verständigen Sie bitte
bei gemietetem.Post-MUPID. die Störungsmeldestelle der Post (Seite 12)oder
lhren Lieferanten bzw. die Fa. MUPID COMPUTER GESELLSCHAFT MBH
0
MUPID-PERIPHERIE
Mit - bezeichnete Geräte sind an gemieteten .POST-MUPID S" nicht zugelassen
- Mupid-Diskettenstation
als lokaler Daten- und Programmspeicher, 2 doppelseitige Laufwerke, ca. 400 KB
Speicherkapazität pro Diskette (formatiert) mit Btx-Anschluß
6
-
-
b) Programme können sich gegenseitig beeinflussen oder an sich fehlerhaft sein.
kann jeweils nur ein Programm geladen bzw ausgeführt werden
- lm Normalfall
Sollte jedoch die Ausführung von 2 Programmen (A und B) getrennt möglich sein
B
A auftreten - tun Sie bitte folgendes:
und ein Fehler bei der Ausführung A
lO Programmabbruch durch K
-
-
X oder
@ Neuerliches Laden der Programme
O
-
Kassettenrecorder
Drucker
-
Programm-Modul zum lokalen (Otfline) Laden des
. MUPID-Editierers
MUPID-Basic
- ' Videoeinspielkabel
zur Hinterlegung eines mit Videokamera aufgenommenen Bildes
als Editierhilfe
-
- Digitalisierungsmodul zur automatischen Bilddigitalisrerung mrttels Videokamera.
RGB-Verteiler zum Anschluß mehrerer Bildschirme an einen MUPID.
Tritt der Fehler wieder auf, verständigen Sie bitte den Anbieter der Programme
Durch Übertragungsfehler während des Ladevorganges können ebenfalls Fehler
bei der Programmausführung auftreten. Auch hier empfiehlt sich ein neuerlicher
Aufruf nach K X.
-
Fehler können auch im Programm selbst liegen Nach mehrmaligem erlolglosem
Neuladen sollten Sie den Anbieter verständigen.
Bilddarstellung
c) Durch Bedienungsfehler
-ka
(2.
kö
o ge
9. TECHNISCHE DATEN
sperrt die Tastatur)
rcTF[l Qt
behoben werden
d) Ob das TV-Gerät (bzw. der Monitor) die Fehlerquelle ist, stellen Sie fesl, indem Sre
den MUPID-Decoder abstecken und die Normalfunktion überprüfen
Decoder
und
führen Sie den BAG-Test durch: K G (2. ZI. nichl möglich)
Verläuft der Test negativ, verständigen Sie bitte die Störungsmeldestelle der Post
(Seite 12)
12
alpha-geometrische Grafik (Telidon):
Raster 320 x 240 Punkte, Faksimile
16 Farben (8 Grundfarben + Halbtöne)
Z 80 A Prozessor mit 81 K Speicherkapazität:
16 K PROM B K für Btx und Anzeigeroutinen
8 K für Basic-lnterpreter
65 K RAM 40 K für Bilddarstellung
1 K für Systemverwaltung
24 K'für Programmspeicher
Leistungsaufnahme
max.35 W
220 240W
45 65 Hz
Schnittstellen
2 V 24 Schnittstellen,
einstellbar zw. 75 und 9600 Bd
Tastatur
-
Das Grundmodell besteht aus
MUPID-Decoder und
- MUPID-Tastatur
mit allen benötigten Kabeln.
Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Zusatzkabeln und Erweiterungen, Über die Sie
sich aul Btx-Seite * 3680'13 # informieren können.
24Zeilen ä40Zeichen
Netzspannung
Netzfrequenz
8. ZUBEHOR UND PERIPHERIE
Text und alpha-mosaik-Grafik (Prestel):
-
e) Kommt trotz menrmaligem Versuch keine Verbindung zur Btx-Zentrale zustande,
$ überprüfen Sie bitte den Netzanschluß des BAG
O
-
alpha-numerisch (ASCll) mit zusätzlichem numerischem
Tastenblock
Lautsprecher
V 24 Schnittstelle
Gesamtabmessungen
400 x 260 x 70 mm
Gesamtgewicht
ca 3kg
ERKLARUNG DER TASTATUR
10. STORUNGSMELDESTELLEN DER POST
Ortsnetz
Fernsprechnummer
Amstetten
Bregenz
Bruck/Mur
Dornbirn
Feldkirch, Vlbg.
2322
35500
53320
62340
Graz
Hartberg
76566
2320
lnnsbruck
Judenburg
Kapfenberg
Klagenfurt
Landeck, Tirol
Leibnitz
220 02
22268
24 97
53320
83766
3223
Leoben
21 11
21 320
Liezen
28 40
Linz
191
Reutte
30 82
Salzburg
Spittal/Drau
St. Pölten
Villach
Wien
Wiener Neustadt
Wolfsberg
.SCHREIBMASCHINENTASTATUR"
mit Sondertasten: CTRL; K (blau) und R (rot)
NUMERISCHE TASTATUR
mit Sondertasten + und *
1. Funktion: Zifferneingabe (wie mit
Diese Zeichen
werden durch
Schreibmaschinentastatur)
2. Funktion: Absetzen von ZeilenlCursor-
glerchzeitrges
Drücken von
funktion - siehe Bedienungsanleitung Punkt 4.
tcJRL-l
und der darunterliegenden
Taste
erreicht
191
39 59
232'l
26995
191
2322
Wörgl
28 70
26 91
von allen nicht angeführten
Ortsnetzen
01
ICTRL
I
Feststelltaste
für SHIFT oder
("Q9ngqt.1 lcr'
für Zeichen ober-
halb der Tastatur für Sonderfunktionen
gemäß Bedienungsanleitung
für ASCI l-Kontrollzeichen
K
blaue .Kommandotaste.
@ rote "Resettaste. (nur in Verbindung
mit ITTRt-lwirksam)
WICHTIG:
ln der Bedienungsanleitung sind
die umrandeten Buchstaben
(K oder R) lmmer die lKl blaue
Kommandotaste oder die @ rote
Resettaste.
15
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising