Gebrauchsanweisung

Gebrauchsanweisung
WICHTIGES DOKUMENT! BITTE MIT KAUFBELEG AUFBEWAHREN
DE
Bedienungsanleitung
OBK22012 A1
Built-In Fridge
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde
Wir danken Ihnen für den Kauf unseres Gerätes. Sie haben gut gewählt. Ihr
Ok – Gerät wurde für den Einsatz im privaten Haushalt gebaut und ist ein
Qualitäts-erzeugnis, das höchste technische Ansprüche mit
praxisgerechtem Bedienkomfort verbindet– wie andere Ok - Geräte auch,
die zur vollen Zufriedenheit ihrer Besitzer in ganz Europa arbeiten.
Seite 1 von 29
DE
Diese Anleitung bitte gut durchlesen.
Bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung
aufmerksam durch. Sie enthält wichtige Sicherheitshinweise für die Installation, den Betrieb
und den Unterhalt des Gerätes. Eine korrekte Bedienung trägt wesentlich zur effizienten
Energienutzung bei und minimiert den Energieverbrauch im Betrieb.
Eine unsachgemäße Verwendung des Gerätes kann gefährlich sein, insbesondere für Kinder.
Bewahren Sie die Bedienungsanleitung zum späteren Nachschlagen auf. Geben
Sie sie an eventuelle Nachbesitzer weiter. Bei Fragen zu Themen, die in dieser
Bedienungsanleitung für Sie nicht ausführlich genug beschrieben sind oder eine neue
Bedienungsanleitung wünschen, kontaktieren Sie den Kundendienst Deutschland
Tel. +49 (0) 2944 97 16 765.
Der Hersteller arbeitet ständig an der Weiterentwicklung aller Typen und Modelle. Bitte haben
Sie deshalb Verständnis dafür, dass wir uns Änderungen in Form, Ausstattung und Technik
vorbehalten müssen.
Inhaltsverzeichnis
1
2
Umweltschutz ................................................................................................ 3
Gebrauchs- und Sicherheitshinweise ............................................................ 3
2.1
Sicherheitshinweise ..............................................................................3
2.2
Allgemeine Sicherheitshinweise ............................................................4
2.3
Besondere Sicherheitshinweise ............................................................5
2.4
Kühlmittel ..............................................................................................5
3 Bestimmungsgemäße Verwendung............................................................... 5
4 Vor der ersten Inbetriebnahme ......................................................................6
4.1
Aufstellen ..............................................................................................7
4.2
Einbau ............................................ Fehler! Textmarke nicht definiert.
5 Geräteausstattung ....................................................................................... 11
6 Geräteausstattung ................................... Fehler! Textmarke nicht definiert.
7 Betrieb......................................................................................................... 12
7.1
Gerät einschalten ................................................................................ 12
7.2
Temperatur einstellen .........................................................................12
8 Die Lagerung von Lebensmitteln ................................................................. 13
8.1
Anordnung der Abstellregale ............................................................... 13
8.2
Richtige Lagerung ............................................................................... 13
8.3
Eiswürfel herstellen ............................................................................. 16
9 Abtauen....................................................................................................... 16
10
Gerät ausschalten .................................................................................. 17
11
Reinigung und Pflege ............................................................................. 17
12
Leuchtmittel auswechseln ...................................................................... 19
13
Tipps zur Energieeinsparung.................................................................. 19
14
Türanschlagwechsel .............................................................................. 21
Seite 2 von 29
DE
15
16
17
18
19
20
21
1
Betriebsgeräusche ................................................................................. 23
Störungen….. Störungsbehebung .......................................................... 23
Kundendienst ......................................................................................... 24
Technische Angaben.............................................................................. 25
CE-Konformitätserklärung ...................................................................... 25
Garantie Karte o.k. Produkte .................................................................. 26
Produktdatenblatt für Haushaltkühlgeräte .............................................. 28
Umweltschutz
Entsorgung von Geräten
Dieses Gerät ist ausgezeichnet lt. Vorgabe der Europäischen Entsorgungsvorschrift
2012 / 19 / EU
Sie stellt sicher, dass das Produkt ordentlich entsorgt wird. Durch die umweltgerechte
Entsorgung stellen Sie sicher, dass eventuelle gesundheitliche Schäden durch
Falschentsorgung vermieden werden.
Das Symbol der Tonne auf dem Produkt oder den Begleitpapieren zeigt an, dass dieses Gerät
nicht wie Haushaltsmüll zu behandeln ist. Stattdessen soll es dem Sammelpunkt zugeführt
werden für die Wiederverwertung von elektrischen und elektronischen Gerätschaften.
Die Entsorgung muss nach den jeweils örtlich gültigen Bestimmungen vorgenommen werden.
Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihre örtliche Behörde oder Entsorgungsfirma.
Machen Sie ausgediente Altgeräte vor der Entsorgung unbrauchbar:
 Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
 Trennen Sie den Stecker vom Netzkabel.
 Entfernen oder zerstören Sie evtl. vorhandene Schnapp- und Riegelschlösser.
Dadurch verhindern Sie, dass sich spielende Kinder im Gerät einsperren (Erstickungs-gefahr!)
oder in andere lebensgefährliche Situationen geraten. Kinder können Gefahren, die im
Umgang mit Haushaltsgeräten liegen, oft nicht erkennen. Sorgen Sie deshalb für die
notwendige Aufsicht und lassen Sie Kinder nicht mit dem Gerät spielen.
2
Gebrauchs- und Sicherheitshinweise
2.1 Sicherheitshinweise
Alle Sicherheitshinweise in dieser Bedienungsanleitung sind mit einem Warnsymbol versehen.
Sie weisen frühzeitig auf mögliche Gefahren hin. Diese Informationen sind unbedingt zu lesen
und zu befolgen.
Seite 3 von 29
DE
Erklärung der Sicherheitshinweise
WARNUNG
Bezeichnet eine gefährliche Situation, welche bei Nichtbeachtung zum
Tod oder zu schwerwiegenden Verletzungen führen kann!
VORSICHT
Bezeichnet eine gefährliche Situation, welche bei Nichtbeachtung zu leichten
oder mäßigen Verletzungen führen kann!
WICHTIG
Bezeichnet eine Situation, welche bei Nichtbeachtung erhebliche Sach- oder
Umweltschäden bewirken kann.
2.2 Allgemeine Sicherheitshinweise
 Das Gerät nur verpackt transportieren, um Personen und Sachschäden zu
vermeiden.
 Das Gerät nur nach Angaben der Bedienungsanleitung montieren und anschliessen.
 Ziehen Sie im Notfall sofort den Stecker aus der Steckdose.
WARNUNG
Fassen Sie den Stecker und das Elektrokabel beim Einstecken und
Herausziehen nie mit feuchten oder nassen Händen an. Es besteht
Lebensgefahr durch STROMSCHLAG!
 Den Stecker nicht am Kabel aus der Steckdose ziehen.
 Vor jedem Reinigungs- oder Wartungseingriff den Stecker aus der Steckdose ziehen.
 Ein beschädigtes Stromversorgungskabel muss unverzüglich durch den Lieferanten,
Fachhändler oder Kundendienst ersetzt werden. Wenn Kabel oder Stecker
beschädigt sind, dürfen Sie das Gerät nicht mehr benutzen.
 Ausser den in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Reinigungs- und
Wartungsarbeiten dürfen keine Eingriffe am Gerät vorgenommen werden.
Seite 4 von 29
DE
2.3 Besondere Sicherheitshinweise
Sicherheit von Kindern und Personen mit eingeschränkten Fähigkeiten
WARNUNG
Verpackungsteile (z. B. Folien, Styropor) können für Kinder gefährlich sein.
ERSTICKUNGSGEFAHR! Verpackungsmaterial von Kindern
fernhalten.
WARNUNG
Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, durch Personen (einschließlich Kinder) mit
eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mangels
Erfahrung und/oder mangels Wissen, benutzt zu werden, es sei denn, sie werden
durch eine für ihre Sicherheit zuständige Person beaufsichtigt oder erhielten von ihr
Anweisungen, wie das Gerät zu benutzen ist. Kinder sollten beaufsichtig werden, um
sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät spielen.
2.4 Kühlmittel
VORSICHT
Kühlkreislauf nicht beschädigen.
Das Gerät enthält im Kühlmittelkreislauf das Kühlmittel Isobutan
(R600a), ein Naturgas mit hoher Umweltverträglichkeit, das brennbar
ist. Achten Sie beim Transportieren und Aufstellen des Gerätes darauf,
dass keine Teile des Kühlkreislaufes beschädigt werden.
Vorgehen bei beschädigtem Kühlkreislauf:
 offenes Feuer und Zündquellen unbedingt vermeiden
 den Raum, in dem das Gerät steht, gut durchlüften
3
Bestimmungsgemäße Verwendung
Das Gerät ist für die Verwendung im privaten Gebrauch/Haushalt bestimmt. Es eignet sich
zum Kühlen/Gefrieren von Lebensmitteln. Wird das Gerät gewerblich oder für andere Zwecke
als zum Kühlen/Gefrieren von Lebensmitteln benutzen, beachten Sie bitte, dass vom Hersteller
keine Haftung für eventuelle Schäden übernommen werden kann.
Umbauten oder Veränderungen am Gerät sind aus Sicherheitsgründen nicht zulässig.
Seite 5 von 29
DE
WARNUNG
Keine elektrischen Geräte innerhalb des Lebensmittellagerraumes
betreiben, die nicht vom Hersteller freigegeben sind.
VORSICHT
Kunststoffteile, die über längere Zeit bzw. häufig mit Ölen/Säuren
(tierische oder pflanzliche) in Kontakt kommen, altern schneller und
können reißen bzw. brechen.
VORSICHT
Das Gerät ist nicht geeignet für die Lagerung und Kühlung von
Medikamenten, Blutplasma, Laborpräparaten oder ähnlichen der
Medizinprodukterichtlinie 2007/47/EG zu Grunde liegenden Stoffe und
Produkte.
4
Vor der ersten Inbetriebnahme
Die Verpackung muss unbeschädigt sein. Überprüfen Sie das Gerät auf Transport-schäden.
Ein beschädigtes Gerät auf keinen Fall anschließen. Wenden Sie sich im Schadensfall bitte an
den Lieferanten.
Seite 6 von 29
DE
Transportschutz entfernen
Das Gerät sowie Teile der Innenausstattung sind für den Transport geschützt. Alle
Klebebänder auf der rechten und linken Seite der Gerätetür entfernen sowie die Styroporteile
von hinten (Gerätegitter / modellabhängig), eventuelle Kleberückstände können Sie mit
Reinigungsbenzin entfernen. Entfernen Sie alle Klebebänder und Verpackungsteile auch aus
dem Inneren des Gerätes.
WARNUNG
Klebestreifen nicht mit einem scharfen Gegenstand, z.B.
Teppichmesser durchtrennen, die Türdichtung kann dabei
beschädigt werden.
Nach dem Transport soll das Gerät für 12 Stunden stehen, damit sich das Kühlmittel im
Kompressor sammeln kann. Die Nichtbeachtung könnte den Kompressor beschädigen und
damit zum Ausfall des Gerätes führen. Der Garantieanspruch erlischt in diesem Fall.
Verpackungsmaterial
Achten Sie auf eine umweltgerechte Entsorgung. Siehe auch Kapitel 1.
4.1 Aufstellen
Die Umgebungstemperatur wirkt sich auf den Stromverbrauch und die einwandfreie Funktion
des Gerätes aus. Daher sollte das Gerät in einem gut belüfteten und trockenen Raum stehen,
dessen Umgebungstemperatur der Klimaklasse entspricht, für die das Gerät ausgelegt ist.
Das Gerät nicht im Freien aufstellen (z.B. Balkon, Terrasse, Gartenhaus etc.)
Zum Aufstellort des Gerätes beachten Sie auch die „Tipps zur Energieeinsparung“ im Kapitel
12.
Die Klimaklasse ersehen Sie auf dem Typenschild, das sich außen an der Rückseite oder im
Geräte hinter der Gemüseschale befindet. Bei den Technischen Angaben ist die Klimaklasse
ebenfalls ersichtlich. Das Gerät muss so aufgestellt werden, dass der Netzstecker zugänglich
ist.
Nachstehende Tabelle zeigt, welche Umgebungstemperatur welcher Klimaklasse zugeordnet
ist:
SN 10 bis 32°C
N 16 bis 32°C
ST 16 bis 38°C
T 16 bis 43°C
Die Luftzirkulation an der Geräterückwand und –oberkante beeinflusst den Energieverbrauch
und die Kühl/Gefrierleistung (je nach Modell). Daher müssen die für die Belüftung des Gerätes
minimalen Lüftungsquerschnitte eingehalten werden. Diese entnehmen Sie bitte den unten
aufgeführten Tabellen und Zeichnungen.
Seite 7 von 29
DE
4.2 Einbau
Maße für den Aufstellort:
Gehäusehöhe 1220-1230 mm
Gehäusetiefe 560mm
Gehäusebreite 560-570mm
(Gerätetiefe 540mm)
Für eine ausreichende
Lüftung bitte den
Anweisungen in der Abbildung
folgen.
Der Umbauschrank muss
über eine Zwangsbe- und –
entlüftung verfügen.
Seite 8 von 29
DE
Auf eine ausreichende Lüftung
achten mind.300cm², siehe
nebenstehende Abbildung.
Das Gerät sorgfältig in die Einbau-Nische einrücken und sicherstellen, dass es gerade
ausgerichtet ist und optimal steht.
Anschliessend das Gerät mit den 4 mitgelieferten Holzschrauben an den Befestigungspunkten
in der Einbau-Nische befestigen, siehe Abbildung.
Mit der beigelegten Dichtung die Öffnung zwischen Holz- und Kühlschrank schließen.
Seite 9 von 29
DE
Um die Türverkleidung zu montieren, wie folgt vorgehen:
1. Den Schieber durch die Führung schieben und die Gerätetür soweit es geht öffnen.
Prüfen Sie ob die Gerätetür mit der Einbautür einheitlich schliesst und öffnet.
2. Die Gerätetür und die Einbautür öffnen nehmen den Schieber auf der Führung und
markieren an der Einbautür wo der Schieber festgeschraubt werden kann.
3. Den Schieber an der Einbautür fixieren und mit der Kappe abdecken.
4. Die Führung von der Gerätetür lösen und an dem Schieber fixieren.
5. Anschliessend die Führung an der Gerätetür wieder montieren.
Für die Montage des zweiten Schiebers befolgen Sie die Schritte 1-5.
Am Ende noch mal prüfen das die Gerätetür sich schließt.
Seite 10 von 29
DE
5
Geräteausstattung
Lieferumfang:
3 Glasabstellregale, 1 Gemüseschale, 1Glasabstellregal über die Gemüseschale, 2 Schieber,
2 Führungen, Abdeckungen für Schieber und Führung, Dichtungsband, Schrauben
1 Lampenabdeckung
2 Temperaturregler
3 Schraube Lampenabdeckung
Bezeichnung
Seite 11 von 29
DE
6
Betrieb
WICHTIG
Vor dem ersten gebrauch das Gerät gründlich mit einem feuchten Lappen
reinigen. Verwenden Sie keine aggressiven Reinigungsmittel.
6.1 Gerät einschalten
Schalten Sie das Gerät am Temperaturregler ein, er befindet sich an der rechten Seite des
Innenraumes. Zum Einschalten des Gerätes, den Temperaturregler von “0” nach rechts auf die
gewünschte Kühltemperatur drehen.
 Bei Erstbetrieb stellen Sie den Temperaturregler zuerst auf die höchste Stufe (7). Nach ca.
1 Stunden hat das Gerät seine normale Betriebstemperatur erreicht und das Gerät ist
einsatzfähig. Der Temperaturregler kann auf eine mittlere Stufe (3) zurück.
Das Gefrierteil bitte erst nach 3 Std. benutzen.
Lesen Sie hierzu auch das folgende Kapitel "Temperatur einstellen".
6.2 Temperatur einstellen
Der Temperaturregler dient dazu, die Innentemperatur des Gerätes konstant zu halten. Sie
wird mit einem Drehknopf geregelt.
Durch Öffnen der Gerätetür wird die Innenbeleuchtung eingeschaltet.


Niedrigere Zahl / Min (7)
Höhere Zahl / Max (3)
= niedrigere Kühlleistung, wärmer
= höhere Kühlleistung, kälter
Temperaturregler rechtsrum Richtung höhere Stufe/Max drehen bedeutet, im Schrankinneren
wird es kälter. Bitte beachten Sie, dass sich die Temperatur in Abhängigkeit von der
Umgebungstemperatur (Aufstellort), von der Häufigkeit des Türöffnens und der Bestückung
ändert. Diese Faktoren sind wichtig für eine optimale Betriebstemperatur.
Bei sehr hohen sommerlichen Temperaturen, stellen Sie den Temperaturregler auf eine
höhere Stufe oder bei Bedarf höher, um die gewünschte Kühltemperatur zu halten.
Sollte sich bei einer hohen Temperaturregler-Einstellung Reif auf der Rückseite bilden, so ist
es empfehlenswert die Einstellung auf eine niedrigere Stufe zu stellen.
Nach längerer Nichtbenutzung des Gerätes, den Temperaturregler auf die höchste Stufe (7)
drehen, siehe oben „Gerät einschalten“.
Seite 12 von 29
DE
WICHTIG
Hohe Raumtemperaturen (wie z.B. an heißen Sommertagen) und eine hohe
Temperaturreglereinstellung können zu fortdauerndem Kühlbetrieb führen. Der
Kompressor muss kontinuierlich laufen, um die niedrige Temperatur im Gerät
beizubehalten. Das Gerät ist nicht in der Lage automatisch abzutauen, da dies nur
möglich ist, wenn der Kompressor nicht läuft (s. Abschnitt Abtauen). Es kann daher
passieren, dass sich eine dicke Reif- oder Eisschicht an der hinteren Innenwand
bildet. In diesem Falle den Temperaturregler auf eine niedrigere Stellung drehen. In
dieser Stellung wird der Kompressor wie gewöhnlich an- und ausgehen und das
automatische Abtauen wird fortgesetzt.
7
Die Lagerung von Lebensmitteln
7.1 Anordnung der Abstellregale
Das Glasabstellregal im unteren Teil des Gerätes, über der Gemüseschale sollte immer in der
gleichen Stellung verbleiben, um eine korrekte Luftzirkulation zu gewährleisten.
Die Glasabstellregale sind höhenverstellbar. Dazu die Glasabstellregale so weit nach vorne
ziehen, bis sie sich nach oben oder unten abschwenken und herausnehmen lassen. Das
Einsetzen in eine andere Höhe bitte in umgekehrter Reihenfolge vornehmen.
Wichtig
Achten Sie darauf, dass der Innenraum in normalen Mengen beladen wird, so dass
kein Kühlgut in das Gerät gepresst werden muss.
7.2 Richtige Lagerung
Für eine optimale Benutzung des Gerätes empfehlen wir Ihnen folgende
Vorsichtsmaßnahmen:
Der Zeitraum zwischen dem Kauf und dem Einlegen der Nahrungsmittel in das Gerät sollte so
gering wie möglich gehalten werden.
Lebensmittel sollen immer abgedeckt oder verpackt in den Kühlraum gelangen, um
Austrocknen und Geruchs- oder Geschmacksübertragung auf anderes Kühlgut möglichst zu
vermeiden.
Zum Verpacken eignen sich:
 Frischhaltebeutel und –Folien welche für Lebensmittel geeignet sind
Seite 13 von 29
DE
 Spezielle Hauben aus Kunststoff mit Gummizug
 Aluminiumfolie
Nur einwandfreie Lebensmittel verwenden.
Öffnen Sie das Gerät nur, wenn es erforderlich ist und dann nur so kurz wie möglich.
Aufbewahren von Nahrungsmitteln und Getränken
Der Kühlraum eignet sich zum Lagern von frischen Lebensmitteln und Getränken.
 Lagern Sie frische, verpackte Waren auf den Abstellböden, frisches Obst und Gemüse in
der Gemüseschale.
 Obst und Gemüse sollte gereinigt und im Gemüsefach aufbewahrt werden.
 Bananen, Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch sollten gut eingepackt im Gerät aufbewahrt
werden.
 Lagern Sie frisches Fleisch (alle Arten) bitte nur gut verpackt in Schutzfolie im Gerät und
maximal 1 bis 2 Tage. Vermeiden Sie den Kontakt mit gekochten Speisen.
 Nahrungsmittel vor dem Aufbewahren abdecken (insbesondere Nahrungsmittel, die
Gewürze enthalten). Gekochte Nahrungsmittel und kalte Gerichte usw. müssen gut
abgedeckt sein und können in einer beliebigen Position im Gerät aufbewahrt werden.
 Stellen Sie warme Lebensmittel erst nach dem Abkühlen in den Kühlschrank.
 Nahrungsmittel so in den Kühlschrank stellen, dass die Luft frei im Fach zirkulieren kann.
 Stellen Sie Flaschen in das Flaschenfach in der Innentür. Nicht zu schwere Flaschen in das
Flaschenfach stellen, das Fach könnte sich von der Tür lösen.
WARNUNG
Keine explosiven Stoffe oder Sprühdosen mit brennbaren Treibmitteln, wie z.
B. Butan, Propan, Pentan usw. im Gerät lagern. Entsprechende Sprühdosen
sind erkennbar an einem Flammensymbol. Eventuell austretende Gase können
sich durch elektrische Bauteile entzünden. BRANDGEFAHR!
Das Gefrierfach ist geeignet für die Langzeitlagerung von Tiefkühlware und zum Einfrieren
von frischen, einwandfreien Lebensmitteln.
Seite 14 von 29
DE
VORSICHT
Lagern Sie keine kohlesäurehaltigen / schäumenden Getränke im
Gefrierfach, insbesondere Mineralwasser, Bier, Sekt, Cola, usw.
EXPLOSIONSGEFAHR!
Lagern Sie keine Plastikflaschen im Gefrierfach.
Essen Sie keine Lebensmittel, die noch gefroren sind. Geben Sie
Kindern auch kein Eis direkt aus dem Gefrierfach. Durch die Kälte
kann es zu Verletzungen im Mundbereich kommen.
Die Berührung von Gefriergut, Eis und von Metallteilen im Inneren
des Gefrierteils kann bei sehr empfindlicher Haut
verbrennungsähnliche Symptome hervorrufen.
GEFRIERVERBRENNUNGSGEFAHR!
 Lagern Sie hochprozentige, alkoholhaltige Getränke nur dicht verschlossen und stehend.
Bitte berücksichtigen Sie die Hinweise des Getränkeherstellers.
 Frieren Sie nicht zu große Mengen auf einmal ein. Sie erhalten die Qualität der
Lebensmittel am besten, wenn sie schnell bis zum Kern durchgefroren sind. Die
Temperatur während der Einfrierphase ist über den Temperaturregler im Kühlraum zu
beeinflussen (nur Kühlschrank mit Gefrierfach und Kühlgefrierkombi).
 Frieren Sie keine Lebensmittel ein, die schon einmal aufgetaut waren.
Aufbewahren von Tiefkühlprodukten/Einfrieren frischer Nahrungsmittel
Geräte mit Fächern, die mit dem Symbol
gekennzeichnet sind, dienen zum
Aufbewahren von Tiefkühlprodukten über einen Zeitraum von maximal einem Monat.
Geräte, die mit dem Symbol
gekennzeichnet sind, eigenen sich zum Aufbewahren von
Tiefkühlprodukten, jedoch nicht zum Gefrieren von frischen Nahrungsmitteln, während Geräte
mit dem Symbol
für beides geeignet sind.
Zum Aufbewahren von Tiefkühlprodukten, darauf achten, dass sie der Händler vorher richtig
gelagert hat und die Kühlkette nicht unterbrochen wurde.
Bei einem Stromausfall lassen Sie bitte die Tür geschlossen, die eingefrorenen Waren können
mehrere Stunden überstehen.
Zum Eingefrieren nicht geeignet sind u.a.
 Ganze Eier in Schale, Blattsalate, Radieschen, Sauerrahm und Mayonnaise
Seite 15 von 29
DE
7.3 Eiswürfel herstellen
Füllen Sie die Eisschale zu drei Vierteln mit Wasser und stellen Sie sie auf den Boden des
Gefrierraums. Festgefrorene Eisschale nur mit einem stumpfen Gegenstand lösen (Löffelstiel).
Die fertigen Eiswürfel lösen sich leicht aus der Schale, wenn Sie diese für kurze Zeit unter
fließendes Wasser halten.
8
Abtauen
Kühlraum Automatisch
Der Temperaturregler steuert eine Abtauautomatik. Während der Abtauphase kann die
Temperatur bis 8°C anstiegen. Die Temperatur im kompletten Kältekreislauf ist dann +5°C.
Vermeiden Sie eine Einstellung des Temperaturreglers, die zu einem ständigen Kühlen ohne
Abtauphase führt. Die Temperatur im Kühlschrank würde zu stark sinken auf unter 0°C und
Getränke und frische Lebensmittel würden gefrieren. Durch die Vereisung der Rückwand
nimmt der Energieverbrauch sehr stark zu und die Effizienz des Gerätes sinkt.
WICHTIG
Sollte das Tauwasser aus dem Kanal zum Auffangbehälter nicht richtig ablaufen,
prüfen Sie bitte, ob der Ablaufkanal eventuell verstopft ist. Es darf kein Wasser auf
dem Boden stehen oder mit den elektrischen Teilen in Berührung kommen.
Gefrierraum manuell
In dem Gefrierteil kann sich nach längerem Gebrauch eine Reif- bzw. Eisschicht bilden.
Erreicht diese Eisschicht eine Dicke von 6 – 8 mm, muss das Gefriergerät abgetaut und
gereinigt werden. Eine zu starke Reif- bzw. Eisschicht erhöht den Energieverbrauch.
Stellen Sie vor dem Abtauen den Temperaturregler auf die höchste Einstellung (das Gefriergut
speichert die Kälte für einige Zeit).
Seite 16 von 29
DE
Ziehen Sie den Netzstecker
 Leeren Sie das Gerät und lagern Sie die Waren in einem kühlen Raum.
 Stellen Sie ein Gefäß mit warmem Wasser (80 °C) Achtung
VERBRENNUNGSGEFAHR! in den Innenraum und lassen Sie die Tür offenstehen, dies
unterstützt ein schnelleres Abtauen.
 Verwenden Sie keine mechanischen Gegenstände zum Entfernen der Eisschicht.
 Entfernen Sie zuerst die groben Eisstücke aus dem Gefrierfach. Nachdem anschließend
die kleinen Eisstücke entfernt wurden, wird das komplette Gefrierfach mit trockenen,
weichen Tüchern ab, bzw. trocken gerieben.
WARNUNG
Wenn Sie den Temperaturregler auf 0 stellen, wird die Kühlung
ausgeschaltet, der Stromkreislauf bleibt hingegen aufrechterhalten.
STROMSCHLAGGEFAHR!
9
Gerät ausschalten
Zum Abschalten des Gerätes den Temperaturregler auf Stellung „0“/Min drehen. Sollte das
Gerät für längere Zeit außer Betrieb genommen werden:





Lebensmittel entnehmen.
Temperaturregler auf Stellung „0“/Min drehen.
Netzstecker ziehen oder Sicherung abschalten bzw. herausdrehen.
Gerät gründlich reinigen (s. Abschnitt Reinigung und Pflege)
Türe anschließend geöffnet lassen, um Geruchsbildung zu vermeiden.
WICHTIG
Im Falle eines Transports unbedingt darauf achten, dass das Gerät senkrecht
verpackt und transportiert werden muss.
10
Reinigung und Pflege
Aus hygienischen Gründen sollte das Geräteinnere, einschließlich Innenausstattung,
regelmäßig gereinigt werden.
Seite 17 von 29
DE
WARNUNG
Das Gerät darf während der Reinigung nicht am STROMNETZ
angeschlossen sein. STROMSCHLAGGEFAHR! Vor ReinigungsWartungsarbeiten Gerät abschalten und Netzstecker ziehen oder Sicherung
abschalten, bzw. herausdrehen.
WARNUNG
Das Gerät nie mit Dampfreinigungsgeräten reinigen. Feuchtigkeit könnte in
elektrische Bauteile gelangen. STROMSCHLAGGEFAHR!
Heißer Dampf kann zu Schäden an Kunststoffteilen führen.
Das Gerät muss trocken sein, bevor Sie es wieder in Betrieb nehmen.
VORSICHT
 Benutzen Sie keine scheuernden, aggressiven Reinigungsmittel.
 Schliessen Sie nach der Reinigung den Kühlschrank wieder am
Stromnetz an.
WICHTIG
Ätherische Öle und organische Lösungsmittel können Kunststoffteile angreifen, z. B. Saft von
Zitronen- oder Apfelsinenschalen, Butter-säure oder Reinigungsmittel, die Essigsäure
enthalten. Solche Substanzen nicht mit den Geräteteilen in Kontakt bringen.
Keine scheuernden Reinigungsmittel verwenden.
 Kühlgut herausnehmen. Alles abgedeckt an einem kühlen Ort lagern.
 Gerät einschließlich Innenausstattung mit einem Lappen und lauwarmem Wasser
reinigen. Eventuell etwas handelsübliches Geschirrspülmittel beigeben. Anschließend
mit klarem Wasser nachwischen und trocken reiben.
 Überprüfen Sie auch das Tauwasser-Ablaufloch. Reinigen Sie es regelmäßig mit Hilfe
von Pfeifenreinigern.
 Nachdem alles gründlich getrocknet wurde, Gerät wieder in Betrieb nehmen.
Seite 18 von 29
DE
11
Leuchtmittel auswechseln
WARNUNG
Vor dem Leuchtmittelwechsel Gerät abschalten und Netzstecker ziehen
oder Sicherung abschalten, bzw. herausdrehen.
Leuchtmitteldaten: 220-240V, max. 15 W
 Zum Auswechseln des Leuchtmittels, Schraube herausdrehen (modellabhängig).
 Auf die Lampenabdeckung drücken und Lampenabdeckung nach hinten abnehmen.
 Defektes Leuchtmittel auswechseln.
 Lampenabdeckung wieder einsetzen und Schraube eindrehen.
 Gerät wieder einschalten.
12
Tipps zur Energieeinsparung
Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Herden, Heizkörpern oder anderen Wärmequellen
auf. Bei hoher Umgebungstemperatur läuft der Kompressor häufiger und länger und führt zu
erhöhtem Energieverbrauch.
Achten Sie auf ausreichende Be- und Entlüftung am Gerätesockel und an der Geräterückseite.
Lüftungsöffnungen dürfen Sie niemals abdecken.
Die Anordnung der Schubladen, Regale und Ablagen wie sie auf der Abbildung zu ersehen
sind, bietet die effizienteste Energienutzung und sollte daher möglichst beibehalten werden.
Alle Schubladen und Ablagen sollten im Gerät verbleiben, um die Temperatur stabil zu halten
und Energie zu sparen.
Ein gleichmäßig gefülltes Kühl- Tiefkühlabteil trägt zur optimalen Energienutzung bei.
Vermeiden Sie daher leere oder halbleere Abteile.
Lassen Sie warme Speisen erst abkühlen, bevor Sie sie in den Kühl- /Tiefkühlschrank stellen.
Bereits abgekühlte Speisen erhöhen die Energieeffizienz.
Lassen Sie Gefrorenes im Kühlschrank auftauen. Die Kälte des Gefriergutes vermindert den
Energieverbrauch im Kühlabteil und erhöht somit die Energieeffizienz.
Öffnen Sie die Tür nur so kurz wie nötig um den Kälteverlust zu minimieren. Kurzes öffnen und
korrekt geschlossene Türen senken den Energiebedarf.
Die Temperatur nicht kälter als notwendig einstellen trägt zu einer optimalen Energienutzung
bei. Die optimale Temperatur im Kühlschrank beträgt +7°C. Sie sollte bei Kühlschränken im
obersten Fach möglichst weit vorne gemessen werden.
Seite 19 von 29
DE
Achten Sie auf ausreichende Be- und Entlüftung am Gerätesockel, an den
Geräteseiten und an der Geräterückseite. Lüftungsöffnungen dürfen Sie niemals
abdecken. Beachten Sie dazu auch die Abstandsmaße unter Kapitel 'Aufstellen'.
Halten Sie den Kondensator - das Metallgitter an der Geräterückseite - immer sauber.
Ein regelmäßiges Reinigen minimiert den Energieverbrauch Ihres Gerätes (je nach
Gerätebauart eventuell nicht zugänglich).
Halten Sie beim Gerät mit sichtbarem Kondensator das Metallgitter an der Geräterückseite
immer sauber. Ein regelmäßiges Reinigen minimiert den Energieverbrauch Ihres Gerätes.
Die Türdichtungen Ihres Gerätes müssen vollkommen intakt sein, damit die Türen richtig
schließen und der Energieverbrauch nicht unnötig erhöht wird.
Seite 20 von 29
DE
13
Türanschlagwechsel
VORSICHT
Bevor Sie den Türanschlag wechseln, stellen Sie sicher, dass das Gerät nicht
am STROMNETZ angeschlossen ist und dass Ihnen eine zweite
Hilfsperson zur Verfügung steht, da das Gerät schwer ist und gekippt werden
muss. VERLETZUNGSGEFAHR!
1 Lösen die Abdeckplatte und ziehen
vorsichtig die Gerätetür hoch sodass die
vom unteren Bolzen ausgehebelt ist.
2 Die Gerätetür vorsichtig zur Seite legen.
3 Die Gefrierfachtür lösen und zur Seite
legen.
4 Demontieren die Gefrierfachtürhalterung
von der einen Seite und fixieren die auf der
gegenüberliegenden Seite.
5 Mit den Abdeckkappen die Löcher
Abdecken.
6 Die Gefrierfachtür um 180 ° drehen auf die
Halterung montieren.
Seite 21 von 29
DE
7. Das untere Scharnier lösen und entfernen.
8 Vom Scharnier den Bolzen lösen, das
Scharnier um 180 ° drehen und den Bolzen
wieder einsetzen.
9 Die Gerätetür auf den unteren Bolzen
setzen und vorsichtig schlissen.
10. Die obere Halterung mit den
Abdeckplatte montieren.
Bevor das Gerät eingeschaltet wird, noch einmal den passgenauen Sitz der Türen
prüfen.
Seite 22 von 29
DE
14
Betriebsgeräusche
GERÄUSCHE
Normale Geräusche
Störende Geräusche
15
GERÄUSCHART
Murmeln
URSACHE / BEHEBUNG
Wird vom Kompressor verursacht,
wenn er in Betrieb ist.
Flüssigkeitsgeräusch
Entsteht durch die Zirkulation des
Kühlmittels im Aggregat.
Klickgeräusche
Der Temperaturregler schaltet den
Kompressor ein oder aus.
Vibrieren des Gitters
oder der Röhren
Flaschengeräusche
Prüfen Sie, ob Gitter und Röhren
richtig befestigt sind.
Lassen Sie einen
Sicherheitsabstand zwischen den
Flaschen und anderen Behältern
Störungen….. Störungsbehebung
STÖRUNG
MÖGLICHE URSACHEN MASSNAHMEN
1. Innenbeleuchtung
funktioniert nicht, aber
Kompressor läuft.
2. Es steht Wasser im
Gerät
Das Leuchtmittel ist
defekt.
Wechseln Sie das Leuchtmittel
aus (siehe Kapitel 11).
Der Wasserabflusskanal Reinigen Sie den
ist vollständig
Wasserabflusskanal und das
geschlossen.
Abflussrohr
3. Die Kühlgruppe läuft zu - Sie haben die Gerätetür
häufig an und zu lange
zu oft geöffnet.
- Die Luftzirkulation um
das Geräte ist behindert
4. Das Gerät kühlt nicht.
-Das Gerät ist
ausgeschaltet oder ist
nicht mit Strom versorgt
-Der Temperaturregler
stellt auf “0”
- Öffnen Sie nicht unnötig die
Tür
- Lassen Sie die Umgebung des
Gerätes frei
- Prüfen Sie, ob, gibt die
Stromversorgung funktioniert,
ob die Sicherungen intakt sind,
ob der Netzstecker richtig in der
Steckdose steckt
- Stellen Sie den
Temperaturregler richtig ein.
- Umgebungstemperatur - Siehe Kapitel 6.2, Achtung!
zu niedrig
Seite 23 von 29
DE
WARNUNG
Reparaturen an elektrischen Geräten dürfen ausschließlich nur von einem
hierfür qualifizierten Fachmann ausgeführt werden. Eine falsch bzw. nicht
fachgerecht durchgeführte Reparatur kann Gefahren für den Benutzer
herbeiführen und führt zu einem Verlust des Garantieanspruchs.
16
Kundendienst
Kann die Störung anhand der zuvor aufgeführten Hinweise nicht beseitigt werden, rufen Sie
bitte den Kundendienst. Führen Sie in diesen Fall keine weiteren Arbeiten, vor allen an den
elektrischen Teilen des Gerätes, selbst aus.
WICHTIG
Beachten Sie, dass der Besuch des Kundendiensttechnikers im Falle einer
Fehlbedienung oder einer der beschriebenen Störungen auch während der
Garantiezeit nicht kostenlos ist.
Folgende Angaben werden benötigt um Ihren Auftrag bearbeiten zu können:
 1 Version
 2 Modell
 3 Batch
 4 EAN
 5 Seriennummer
Typenschild (Das Typenschild ist im Innenraum oder auf der Rückseite des Gerätes.)
 die vollständige Anschrift und Telefon- Nr.,
 die Fehlerbeschreibung.
Zuständige Kundendienstadresse
EGS GmbH
Dieselstrasse 1
33397 Rietberg / DEUTSCHLAND
Kundentelefon für Deutschland:
Tel. +49 (0) 2944 97 16 765
E-Mail: [email protected]
Kundentelefon für Österreich:
Tel.: 0820 200 188
(aus dem österreichischen Festnetz max. 0.20 Euro/min abhängig vom Telefonanbieter, Mobilnetz anbieterabhängig abweichend)
(Reparaturaufträge können auch online eingegeben werden.)
Internet:
www.egs-gmbh.de
Seite 24 von 29
DE
17
Technische Angaben
Modell
Typ I (Anzahl der Temperaturregler)
Abtauen Kühlen
Lampenleistung [W]
Elektrischer Anschluss [V/Hz]
Leistungsaufnahme [W]
Stromaufnahme [A]
Gewicht netto [kg]
EAN Nr. [Farbe Weiss]
OBK22012 A1 Built-In Fridge
1
Automatisch
15
220-240 / 50
90
0.55
37
404911119703
Abmessungen und benötigter Raumbedarf siehe Kapitel „Aufstellen“
*Technische Änderungen vorbehalten.
18
CE-Konformitätserklärung
Dieses Gerät entspricht zum Zeitpunkt seiner Markteinführung den Anforderungen die in den
Richtlinien
des Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten über die
elektromagnetische Verträglichkeit RL 2014/30/EU und über die Verwendung elektrischer
Betriebsmittel innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen RL 2014/35/EU festgelegt sind.
Dieses Gerät ist mit dem CE Zeichen gekennzeichnet und verfügt über eine
Konformitätserklärung zur Einsichtnahme durch die zuständigen
Marktüberwachungsbehörden.
*Technische Änderungen vorbehalten*
Seite 25 von 29
DE
19
Garantie Karte o.k. Produkte
Für dieses Gerät leisten wir Garantie gemäß nachstehenden Bedingungen:
1. Wir beheben unentgeltlich nach Maßgabe der folgenden Bedingungen (Nr. 2 - 6) Mängel am
Gerät, die nachweislich auf einem Material- und/ oder Herstellungsfehler
beruhen, wenn sie uns unverzüglich nach Feststellung und innerhalb von 24 Monaten nach
Lieferung an den Erstendabnehmer gemeldet werden.
Die von uns gewährte Garantie hat nur Gültigkeit für den privaten Gebrauch des Gerätes. Die
Garantieleistungen des Gerätes beschränken sich auf das Gebiet des jeweiligen
Landes/Staates in dem es als Erstabnehmer erworben wurde.
2. Die Garantie erstreckt sich nicht auf leicht zerbrechliche Teile wie z.B. Glas oder Kunst-stoff
bzw. Glühlampen.
Eine Garantiepflicht wird nicht ausgelöst durch geringfügige Abweichungen von der SollBeschaffenheit, die für Wert und Gebrauchstauglichkeit des Gerätes
unerheblich sind, oder durch Schäden aus chemischen und elektrochemischen Einwirkungen
von Wasser, sowie allgemein aus anomalen Umweltbedingungen oder sachfremden
Betriebsbedingungen oder wenn das Gerät sonst mit ungeeigneten Stoffen in Berührung
gekommen ist. Ebenso kann keine Garantie übernommen werden, wenn die Mängel am Gerät
auf Transportschäden, die nicht von uns zu vertreten sind, nicht fachgerechte Installation und
Montage, Fehlgebrauch, eine nicht haushaltsübliche Nutzung, mangelnde Pflege oder
Nichtbeachtung von Bedienungs- oder Montagehinweisen zurückzuführen sind. Der
Garantieanspruch erlischt, wenn Reparaturen oder Eingriffe von Personen vorgenommen
werden, die hierzu von uns
nicht ermächtigt sind, oder wenn unsere Geräte mit Ersatzteilen, Ergänzungs- oder
Zubehörteilen versehen werden, die keine Originalteile sind und dadurch ein Defekt verursacht
wird.
3. Die Garantieleistung erfolgt in der Weise, dass mangelhafte Teile nach unserer Wahl B
unentgeltlich instandgesetzt oder durch einwandfreie Teile ersetzt werden. Geräte, die
zumutbar (z.B. im PKW) transportiert werden können, und für die unter
Bezugnahme auf diese Garantie eine Garantieleistung beansprucht wird, sind unserer
nächstgelegenen Kundendienststelle oder unserem Vertragskundendienst zu
übergeben oder zuzusenden. Instandsetzungen am Aufstellungsort können nur für
stationär betriebene (feststehende) Geräte verlangt werden.
Es ist jeweils der Kaufbeleg mit Kauf- und/oder Lieferdatum vorzulegen. Ersetzte Teile
gehen in unser Eigentum über.
4. Sofern die Nachbesserung des mangelhaften Gerätes von uns abgelehnt wird oder
fehlschlägt, wird innerhalb der oben genannten Garantiezeit auf Wunsch des Endabnehmers
kostenfrei gleichwertiger
Ersatz geliefert.
5. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung der Garantiefrist, noch setzen sie
eine neue Garantiefrist in Lauf. Die Garantiefrist für eingebaute Ersatzteile endet mit der
Garantiefrist für das ganze Gerät.
Seite 26 von 29
DE
6. Weitergehende oder andere Ansprüche, insbesondere solche auf Ersatz außerhalb des
Gerätes entstandener Schäden sind - soweit eine Haftung nicht zwingend gesetzlich
angeordnet ist - ausgeschlossen.
7. Wir haften ferner ohne Beschränkung nach den gesetzlichen Bestimmungen für
Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden sowie für alle
Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist von
uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder unseren Erfüllungsgehilfen beruhen.
8. Die vorstehende Garantieerklärung lässt Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gewährleistung
unberührt.
Seite 27 von 29
DE
20
Produktdatenblatt für Haushaltkühlgeräte
Delegierte Verordnung (EU) 1060/2010
Marke
Modell
Kategorie ¹)
Energieeffizienzklasse ²)
Jährlicher Energieverbrauch ³)
Nutzinhalt gesamt
Nutzinhalt Kühlfach
Nutzinhalt Gefrierfach
Sternekennzeichnung ⁴)
Frostfrei
Lagerzeit bei Störung
Gefriervermögen
Klimaklasse ⁵)
Luftschallemissionen
Bauart
kWh/Jahr
l
l
l
h
kg/24h
dB(A) re1pW
OK
OBK 22012 A1
7
A+
214
186
171
15
4*
Nein
10
2
SN~ST
42
Einbaugerät
¹) 1 = Kühlschrank mit einem oder mehreren Lagerfächern für frische Lebensmittel,
2 = Kühlschrank mit Kellerzone, Kellerfach-Kühlgerät und Weinlagerschrank
3 = Kühlschrank mit Kaltlagerzone und Kühlschrank mit einem Null-Sterne-Fach,
4 = Kühlschrank mit einem Ein-Sterne-Fach, 5 = Kühlschrank mit einem Zwei-Sterne-Fach,
6 = Kühlschrank mit einem Drei-Sterne-Fach, 7 = Kühl-Gefriergerät,
8 = Gefrierschrank, 9 = Gefriertruhe, 10 = Mehrzweck-Kühlgeräte und sonstige
²) A+++ (höchste Effizienz) bis D (geringste Effizienz)
³) Energieverbrauch kWh/Jahr, auf der Grundlage von Ergebnissen der Normprüfung über 24 Stunden.
Der tatsächliche Verbrauch hängt von der Nutzung und vom Standort des Geräts ab"
⁴) "Null-Sterne-Fach": ein Gefriergut-Lagerfach, in dem die Temperatur unter 0°C liegt, das auch für die
Bereitung und Lagerung von Eiswürfel genutzt werden kann, jedoch nicht zur Lagerung hoch
verderblicher Lebensmittel vorgesehen ist.
Ein-Sterne-Fach: ein Gefriergut-Lagerfach, in dem die Temperatur -6°C nicht überschreitet,
Zwei-Sterne-Fach: ein Gefriergut-Lagerfach, in dem die Temperatur -12°C nicht überschreitet.
Drei-Sterne-Fach: ein Gefriergut-Lagerfach, in dem die Temperatur -18°C nicht überschreitet.
Vier-Sterne-Fach: (oder Gefrierfach) ein Fach zum Einfrieren von mindestens 4,5kg Lebensmittel
je 100 l Nutzinhalt, in jedem Fall mindestens 2 kg.
⁵) Klimaklasse: Dieses Gerät ist für den Betrieb bei einer Umgebungstemperatur zwischen niedrigste
und höchste Temperatur bestimmt:
SN = 10°C-32°C, N = 16°C-32°C, ST = 16°C-38°C, T = 16°C-43°C
Seite 28 von 29
DE
Vertrieben durch:
GGV Handelsges. mbH & Co. KG,
August-Thyssenstrasse 8
D-41564 Kaarst
Markeninhaber:
Imtron GmbH
Wankelstr. 5
D-85046 Ingolstadt
Seite 29 von 29
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement