Bedienungsanleitung T-Mobile G1
Titelblatt
I
T-Mobile G1
17. Dezember 2008
II
Sicherheitshinweise!
Ihr T-Mobile G1 erfüllt technisch alle gesetzlichen Vorschriften und Sicherheitsstandards. Es können
jedoch durch die gegenseitige Beeinträchtigung mit anderen elektronischen Geräten Störungen
auftreten. Beachten Sie unbedingt bei der Nutzung Ihres T-Mobile G1 als Mobiltelefon, sowohl zu
Hause als auch unterwegs, stets die örtlichen Vorschriften und Regelungen.
Unbedingt ausschalten:
ƒ Bevor Sie in ein Flugzeug einsteigen oder Sie das Gerät in Ihr Gepäck legen, informieren Sie sich,
ob die Benutzung von Mobiltelefonen in Flugzeugen gestattet ist, z. B. bei Flügen innerhalb der
EU. In manchen Ländern jedoch ist die Nutzung grundsätzlich mit Strafe bedroht, z. B. Flüge in
die USA und innerhalb der USA. Deaktivieren Sie sicherheitshalber das Telefon (Funk deaktivieren (Flugmodus)., Seite 36). Fragen Sie im Zweifelsfall das Bordpersonal.
ƒ Wenn Sie ein Kraftfahrzeug führen und keine für den T-Mobile G1 geeignete Freisprechanlage
eingebaut ist. Ebenso ist es verboten, Tätigkeiten am Handy durchzuführen, z. B. die Nummer
des Anrufers lesen.
ƒ In Krankenhäusern, Kliniken oder anderen Gesundheitszentren und an allen Orten in unmittelbarer Nähe medizinischer Geräte. Fragen Sie am Empfang, einen Arzt oder das Pflegepersonal, ob das Benutzen des Handys doch gestattet ist.
ƒ An allen Orten, an denen Explosionsgefahr besteht (z. B. Tankstellen, staubhaltige Umgebung,
z. B. mit Metallstaub).
ƒ In einem Fahrzeug, mit dem entzündbare Produkte transportiert werden (selbst wenn das Fahrzeug geparkt ist). Prüfen Sie erst, ob das Fahrzeug die Sicherheitsvorschriften erfüllt.
ƒ Überall dort, wo ein Symbol mit durchgestrichenem Handy angebracht ist. Bei diesem Symbol
tritt das Hausrecht in Kraft.
ƒ An Orten, an denen es vorgeschrieben ist, funkgesteuerte Geräte abzuschalten, z. B. auf Großbaustellen oder an Orten mit Sprengungsarbeiten.
ƒ Erkundigen Sie sich bei Ihrem Fahrzeughersteller, ob die in Ihrem Fahrzeug eingebaute elektronische Ausstattung durch Funkstrahlen beeinträchtigt werden kann.
Telefonieren während der Fahrt
Durch die verminderte Konzentration kann es zu Unfällen kommen. Die nachfolgenden Anweisungen müssen strikt befolgt werden. Zuwiderhandlungen sind mit Strafe bedroht
Seit 01.02.2001 ist es ein Vergehen, ein Handy während des Fahrens in der Hand zu halten oder
zwischen Schulter und Kopf zu klemmen, um damit zu telefonieren oder während der Fahrt SMS zu
versenden. Ebenso ist jegliches Hantieren mit dem Handy untersagt
Der Gebrauch von Freisprecheinrichtungen ist gestattet.
Lassen Sie den Einbau von Freisprecheinrichtungen nur von geschultem Fachpersonal vornehmen.
Fehlerhafte Montage oder Wartung kann gefährliche Folgen haben und zum Erlöschen der Garan-
III
tieansprüche, auch des Fahrzeugs, führen. Einstrahlungen in die Bordelektronik des Fahrzeugs
können zu gravierenden Störungen führen und Sie und Andere in Gefahr für Leib und Leben
bringen.
Während Sie fahren, sollten Sie die Mailbox verwenden. Hören Sie Ihre Nachrichten erst dann ab,
nachdem Sie das Fahrzeug abgestellt haben. Wenn Sie während der Fahrt einen Anruf über die
Freisprecheinrichtung entgegennehmen, halten Sie das Gespräch so kurz wie möglich. Konzentrieren Sie sich auf das Autofahren. Suchen Sie einen Parkplatz auf, bevor Sie Ihr Telefon benutzen.
ƒ Beachten Sie die örtlichen Vorschriften, wenn Sie im Ausland beim Autofahren Ihr Mobil-Telefon
benutzen.
ƒ Wenn Sie während des Autofahrens häufiger telefonieren müssen, sollten Sie in Ihrem Fahrzeug
eine Kfz-Freisprechanlage einbauen lassen. Diese Einrichtung wurde eigens dafür entwickelt.
ƒ Vergewissern Sie sich, dass weder Ihr Telefon noch die Kfz-Freisprechanlage die Funktionalität in
Ihrem Fahrzeug befindlicher Sicherheitseinrichtungen beeinträchtigen.
ƒ Bei Fahrzeugen mit Airbag: Bedenken Sie, dass das Auslösen des Airbags große Kräfte freisetzt.
Bringen Sie fest installierte oder bewegliche Handyausrüstung daher nie oberhalb des Airbags
oder in dem vom gefüllten Airbag beanspruchten Raum an.
Wenn Handy oder Zubehör falsch angebracht sind, und der Airbag sich öffnet, kann dies zu
schwerwiegenden Verletzungen führen.
Wenn Sie diese Hinweise nicht beachten, kann dies zu schweren Personen- und Sachschäden führen. Zuwiderhandlungen werden empfindlich bestraft! Versicherungsschutz kann erlöschen!
Träger von Herzschrittmachern
Vorsichtsmaßnahmen für Träger von Herzschrittmachern:
ƒ Halten Sie bei der Benutzung Ihres T-Mobile G1 einen Sicherheitsabstand von mind. 15 cm zum
implantierten Herzschrittmacher ein, um eventuelle Störungen zu vermeiden.
ƒ Tragen Sie das T-Mobile G1 in eingeschaltetem Zustand nicht in Ihrer Brusttasche.
ƒ Halten Sie das Telefon am vom Herzschrittmacher entgegengesetzten Ohr, um eventuelle Beeinträchtigungen zu vermeiden.
ƒ Schalten Sie das Telefon sofort aus, wenn Sie irgendwelche Beeinträchtigung vermuten.
Träger von Hörgeräten
Wenn Sie ein Hörgerät verwenden, erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt oder dem Hersteller des
Hörgerätes über eventuelle Beeinträchtigungen durch Funkwellen.
Kopfhörer
Stetiges Hören bei Wiedergabe von Gesprächen, Musik oder Videos über die Kopfhörer der Sprechgarnitur, besonders bei hoher Lautstärke, kann zu dauerhaften Hörschäden führen. Reduzieren Sie
die Lautstärke und verwenden Sie die Kopfhörer nur in besonderen Fällen.
IV
Hinweis: Das Hören von Musik über die Kopfhörer während der Fahrt ist für den Fahrzeugführer
untersagt und mit Strafe bedroht.
Bluetooth-Sprechgarnitur
Nach dem Aufbauen einer Bluetooth-Partnerschaft kann die Lautstärke sehr hoch eingestellt sein.
Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt die Kopfhörer bereits angelegt haben, können Sie Hörschäden
erleiden. Regeln Sie zunächst vor dem Anlegen die Lautstärke nach unten. Stellen Sie nach dem
Anlegen die Lautstärke gemäß Ihrem Hörempfinden ein.
Hitze und Kälte
In einem Kraftfahrzeug kann es an Sonnentagen extrem heiß werden oder im Winter den Gefrierpunkt unterschreiten. Lassen Sie Ihren T-Mobile G1 nicht im Fahrzeug liegen. Auch bei kurzen
Standzeiten kann der G1an Sonnentagen, wenn Sie ihn z. B. als Navigationssystem verwenden,
unter der Frontscheibe durch die Hitze Schaden erleiden.
Systemvoraussetzungen
Zur Aktivierung Ihres G1 Handys ist ein Google E-Mail Account (Google Konto) erforderlich.
Die Kontonutzung unterliegt den Bestimmungen von Google. Die Registrierung und Einrichtung des kostenlosen Kontos ist direkt über das G1 Handy möglich und erfordert eine mobile
Datenverbindung (GPRS/EDGE/UMTS/HSDPA), für die Verbindungsentgelte entsprechend
Ihres Mobilfunkvertrages anfallen können.
Hinweis: Es wird ein Mobilfunkvertrag mit unbegrenztem Datenvolumen empfohlen, um zusätzliche Kosten für Datenverbindungen zu vermeiden. G1 ist im Betrieb immer mit dem Internet verbunden und synchronisiert sich automatisch mit den genutzten Datendiensten.
Updates der Endgeräte-Firmware werden im Betrieb im Hintergrund automatisch heruntergeladen; diese Funktion ist innerhalb der Bundesrepublik Deutschland nicht deaktivierbar.
Hinweis: Bei aktiviertem Daten-Roaming können Roaming-Entgelte anfallen. Stellen Sie sicher,
dass die Funktion Daten-Roaming deaktiviert ist, um Roaming-Entgelte zu vermeiden
oder durch die Deaktivierung der Synchronisation bzw. das Einschränken der zu synchronisierenden Dienste reduziert werden.
Umweltschutz
Beachten Sie unbedingt die örtlichen Vorschriften für die Entsorgung von Verpackungsmaterialien,
verbrauchten Akkus/Batterien und ausgedienten Elektrogeräten. Für alle verbrauchten Batterien
und Akkumulatoren besteht eine gesetzliche Rückgabepflicht. Sie dürfen nicht über den Hausmüll
entsorgt werden (siehe auch Der Akkublock, Seite 134).
V
Recycling / Elektro- und Elektronikgerätegesetz
Das am 13. Februar 2003 in Kraft getretene und in der Bundesrepublik Deutschland am 18. August
2005 umgesetzte europäische Gesetz zur Vermeidung von Elektro- und Elektronikmüll (ElektroG)
bedeutet eine erhebliche Änderung in der Behandlung von elektrischen Geräten am Ende ihres
Lebenszyklus.
Der vorrangige Grund für dieses Gesetz liegt in der Vermeidung von Elektro- und Elektronikschrott.
Hat Ihr T-Mobile G1 ausgedient, bringen Sie das Altgerät zur Sammelstelle Ihres
kommunalen Entsorgungsträgers (z. B. Wertstoffhof). Das nebenstehende
Symbol bedeutet, dass das Altgerät getrennt vom Hausmüll zu entsorgen ist.
Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz sind Besitzer von Altgeräten
gesetzlich gehalten, alte Elektro- und Elektronikgeräte einer getrennten Abfallerfassung zuzuführen. Helfen Sie bitte mit und leisten Sie einen Beitrag zum
Umweltschutz, indem Sie das Altgerät nicht in den Hausmüll geben.
Die Deutsche Telekom AG ist bei der Stiftung elektroaltgeräte-register unter WEEE-Reg.-Nr. DE 60
800 328 registriert
Um mehr Informationen über die Entsorgung von Elektro- und Elektronikmüll zu erhalten, wenden
Sie sich bitte an die lokalen Stellen wie Rathaus, Müllabfuhrdienste, das Geschäft, bei dem Sie das
Gerät gekauft haben oder den Hersteller des Gerätes.
Beschränkung gefährlicher Stoffe
Dieses Produkt ist in Übereinstimmung mit der EG-Richtlinie 2002/95/EG und deren Anhänge und
dem Beschluss des Rates der EG zur Beschränkung der Nutzung von gefährlichen Stoffen in elektrischen und elektronischen Geräten.
Recycling-Information gemäß Elektro- und Elektronikgerätegesetz
In gutem Zustand zurückgegebene, wieder aufbereitete Telefone können in Entwicklungsländern
weiter Verwendung finden.
Recycling senkt die Umweltverschmutzung, die mit der Entsorgung von Telefonen in Verbindung
steht.
Internet:
http://www.t-mobile.at
http://www.t-mobile.de
VI
Inhaltsverzeichnis
Titelblatt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I
Sicherheitshinweise! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .III
Inhaltsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I
Kapitel 1 Willkommen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
1.6
Systemvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Anbindung an Rechner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Google Android. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Die Bedienungsanleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Verfügbare Funktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Urheberrecht und Warenzeichen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Kapitel 2 Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
2.1
2.2
2.3
2.4
2.5
2.6
2.7
2.8
2.9
Gerät auspacken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Bedienelemente Übersicht. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Schutzfolien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Akku und SIM-Karte einlegen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Speicherkarte einlegen (MicroSD). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Akku laden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
LED-Meldungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Erstinbetriebnahme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Sprechgarnitur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Kapitel 3 Übersicht über die Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
3.1 Funktionstasten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.2 Ein-/Ausschalten des T-Mobile G1. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.3 Bewegen im Display. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.4 Startfenster. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.5 Neuen Ordner erstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.6 Mit Rechner verbinden (USB). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.7 Bildschirmhintergrund. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.8 Status- und Benachrichtigungs-Symbole. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.9 System-/Einstellprogramme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.10 Schreibtastatur/Texteingabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3.11 Datenabgleich (Synchronisieren). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
17
18
19
19
22
23
24
25
27
29
32
Kapitel 4 Telefonieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
4.1
4.2
4.3
4.4
4.5
4.6
4.7
Übersicht über das Telefon. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Funk deaktivieren (Flugmodus). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefonfenster. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Telefonieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ankommendes Telefongespräch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gesprächsfunktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anrufeinstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
36
36
37
40
40
43
Kapitel 5 Kontakte, Favoriten und Anrufliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
5.1
5.2
5.3
5.4
Kontakte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Datenabgleich (Synchronisieren). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Favoriten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anrufliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
47
51
52
52
I
Kapitel 6 SMS/MMS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
6.1
6.2
6.3
6.4
6.5
SMS/MMS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Empfangen von SMS/MMS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
SMS/MMS schreiben/senden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Menüfunktionen der Nachrichtenliste. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Weiteres mit SMS/MMS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
53
53
55
61
62
Kapitel 7 Google Mail . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63
7.1
7.2
7.3
7.4
7.5
7.6
7.7
Google Mail. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hinweis auf Nachrichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aufrufen von Nachrichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
E-Mail lesen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Archivieren von Nachrichten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Google Mails schreiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Weitere Möglichkeiten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
63
63
64
66
67
68
71
Kapitel 8 E-Mail anderer Anbieter und Instant Messaging (IM) . . . . . . . . 73
8.1
8.2
8.3
8.4
8.5
8.6
Andere E-Mail-Dienstanbieter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Nachrichten im anderen E-Mail-Konto. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Instant Messaging (IM). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Chatten mit Google Talk. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Chatten mit IM-Freunden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Instant Messaging gestalten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
73
76
79
79
82
84
Kapitel 9 Verbindungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
9.1 Verbinden ins Internet. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85
9.2 Zugang zum Internet. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
9.3 Surfen im Internet. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88
9.4 Internet surfen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90
9.5 Weitere Browsermöglichkeiten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
9.6 Tastenkürzel bei aufgerufenem Internet. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
9.7 Internetbrowser einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95
9.8 Internetdienst - YouTube. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
9.9 Bluetooth. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
9.10 Mit Rechner verbinden (USB). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Kapitel 10 Google Maps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
10.1
10.2
10.3
10.4
Quelle für die Positionsbestimmung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Google Maps aufrufen - Position finden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Arbeiten mit Karten von Maps. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Tastenkürzel für Maps. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
103
104
105
108
Kapitel 11 Kamera, Bilder und Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
11.1 Fotos aufnehmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
11.2 Bilder und Fotos. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
11.3 Musik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114
Kapitel 12 Weitere Anwendungen und Market (Marktplatz) . . . . . . . . . 119
12.1
12.2
12.3
12.4
Kalender. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Weckruf. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Taschenrechner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Market. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
119
124
126
127
Kapitel 13 Anhang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131
13.1 Beste Funktionalität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131
13.2 Rufnummern, bei denen Sie Hilfe erhalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 131
II
13.3 Schutz gegen unbefugte Benutzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.4 Displayeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.5 Schnellstart über Tastaturkürzel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.6 Der Akkublock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.7 Zurücksetzen (Reset). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.8 Aktualisieren der Firmware (Update) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.9 SAR-Information . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.10 Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.11 Konformität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.12 Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.13 SIM-Karte sperren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
13.14 Gewährleistung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
132
133
134
134
135
136
137
137
139
139
140
140
Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141
III
IV
Kapitel 1 Willkommen
Vielen Dank, dass Sie sich für das T-Mobile G1 entschieden haben.
Als Smartphone unterstützt Sie das T-Mobile G1 sowohl in Ihrer häuslichen Umgebung und im Büro
als auch unterwegs ideal bei der Bewältigung Ihrer Tagesgeschäfte und Terminplanungen.
Das besonders große Display zeigt Ihnen Anwendungen, Internetseiten und Spiele in übersichtlicher Form, ebenso wie die Einstell- und Hinweisfenster.
Um schnelle Reaktionszeiten für Ihre Aufgaben zu erhalten, steht das T-Mobile G1 immer in Verbindung mit dem Internet, sobald ein Netz vorliegt, welches das gestattet (Mobilfunk, WLAN).
Ihr T-Mobile G1 läuft unter dem Betriebssystem Google Android. Dieses moderne Betriebssystem
nutzt die Möglichkeiten, die sich aus ausgereifter Technologie und und dem großen Know-How von
T-Mobile und Google ergeben.
Dank des integrierten GPS-Empfängers können Sie das T-Mobile G1 auch als Navigationsunterstützung im Auto, bei Fahrradtouren oder Wanderungen verwenden.
1.1 Systemvoraussetzungen
Zur Aktivierung Ihres G1 Handys ist ein Google E-Mail Account (Google Konto) erforderlich. Die
Kontonutzung unterliegt den Bestimmungen von Google. Die Registrierung und Einrichtung
des kostenlosen Kontos ist direkt über das G1 Handy möglich und erfordert eine mobile Datenverbindung (GPRS/EDGE/UMTS/HSDPA), für die Verbindungsentgelte entsprechend Ihres
Mobilfunkvertrages anfallen können.
Hinweis: Es wird ein Mobilfunkvertrag mit unbegrenztem Datenvolumen empfohlen, um zusätzliche Kosten für Datenverbindungen zu vermeiden. G1 ist im Betrieb immer mit dem Internet verbunden und synchronisiert sich automatisch mit den genutzten Datendiensten.
Updates der Endgeräte-Firmware werden im Betrieb im Hintergrund automatisch heruntergeladen; diese Funktion ist innerhalb der Bundesrepublik Deutschland nicht deaktivierbar.
Hinweis: Bei aktiviertem Daten-Roaming können Roaming-Entgelte anfallen. Stellen Sie sicher,
dass die Funktion Daten-Roaming deaktiviert ist, um Roaming-Entgelte zu vermeiden
oder durch die Deaktivierung der Synchronisation bzw. das Einschränken der zu synchronisierenden Dienste reduziert werden.
1.2 Anbindung an Rechner.
Sie können Ihr G1 mit allen Rechnern verbinden, die einen schnellen USB-Zugang bieten. Sie
erhalten dadurch Zugriff auf die Daten, die Sie auf einer optionalen MicroSD-Karte in Ihrem G1
gespeichert haben. Sie können nicht auf den internen Speicher des G1 zugreifen.
1
1.3 Google Android.
Android ist ein Betriebssystem für mobile Geräte wie Handy und Smartphones. Es wird von der Open
Handset Alliance entwickelt, zu der bekannte Firmen gehören. Initiiert wurde das Projekt von der
Firma Google mit dem Ziel, eine offene Plattform für mobile Geräte zu entwickeln. Da es sich gezielt
an den Bedürfnissen der Handybenutzer ausrichtet, ist es sehr einfach in der Bedienung, die sich
intuitiv erfassen lässt.
Durch die hohe Reaktionsgeschwindigkeit beim Aufrufen von Anwendungen und beim Verschieben
von Anzeigen auf dem Display, können Sie Aufgaben schnell und ohne Wartezeiten durchführen.
Bereits mit vielen Leistungsmerkmalen ausgestattet, bietet dieses Betriebssystem die Schnittstelle,
um weitere Anwendungen zu implementieren, die auch von Fremdentwicklern zur Verfügung
gestellt werden können (siehe Market., Seite 127). Dadurch ist dieses Betriebssystem zukunftssicher.
1.4 Die Bedienungsanleitung.
Für ein schnelles Auffinden der gewünschten Funktion/Tätigkeit steht Ihnen neben dem Inhaltsverzeichnis auch ein umfangreiches Stichwortverzeichnis (am Ende der Bedienungsanleitung) zur
Verfügung.
So sollten Sie vorgehen
Lesen Sie zunächst das Kapitel Inbetriebnahme, Seite 5.
Haben Sie das T-Mobile G1zum Betrieb vorbereitet, wird empfohlen, das Kapitel Übersicht über die
Bedienung, Seite 17, zu lesen. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie das G1 intuitiv bedienen
können.
Dann können Sie die gewünschte Tätigkeit/Funktion im Inhalts- oder Stichwortverzeichnis suchen.
Schlagen Sie die entsprechende Seite auf und führen Sie die aufgeführten Bedienschritte aus.
Zu beachten
Die in der vorliegenden Bedienungsanleitung abgebildeten Displaybeispiele können Abweichungen zum ausgelieferten Produkt enthalten.
Diese Bedienungsanleitung kann technische Ungenauigkeiten oder Druckfehler enthalten. Die hier
angegebenen Informationen werden periodisch aktualisiert und Änderungen anlässlich der
Produktpflege in späteren Ausgaben der Bedienungsanleitung aufgenommen. Es sind jederzeit an
Geräten oder Programmen, die in dieser Anleitung beschrieben sind, Veränderungen oder Verbesserungen ohne vorherige Ankündigung möglich. Diese Updates (Aktualisierungen) werden automatisch über die stetige Internetverbindung des G1 am Gerät vorgenommen. Dadurch kann im Laufe
der Zeit diese Anleitung, ebenso wie die in gedruckter Form vorliegende Kurzbedienungsanleitung
Unterschiede zum Gerät aufweisen.
Für Störungen am Betrieb und der Funktionsfähigkeit des T-Mobile G1, die durch Anwendungen
entstehen, die Sie selbst installiert haben, kann T-Mobile keine Haftung übernehmen.
Drucken der Anleitung
Die Anleitung ist im A5 Hoch-Format so aufgebaut, dass die PDF dieser Anleitung oder einzelne
Kapitel davon als Broschüre gedruckt werden kann, wenn Ihr Drucker das unterstützt. Wählen Sie
dabei in den Drucker-Eigenschaften die Option Auf Seite vergrößern oder die ähnliche Funktion bei
Ihrem Drucker.
2
1.5 Verfügbare Funktionen.
Bitte beachten Sie, dass einige der aufgeführten Funktionen nur mit Vertragskarten zur Verfügung
stehen, nicht jedoch mit Guthabenkarten (Pre-Paid). Manche Funktionen müssen von Ihrem
Anbieter freigeschaltet werden.
1.6 Urheberrecht und Warenzeichen.
Urheberrecht
Laut Copyright-Gesetz ist die Reproduktion, Änderung und Nutzung von Copyright-geschütztem
Material (Musik, Abbildungen usw.) nur für den persönlichen oder privaten Gebrauch in eng
begrenztem Umfang gestattet. Wenn der Nutzer keine weiterreichenden Copyright-Rechte oder vom
Copyright-Eigner keine ausdrückliche, schriftliche Erlaubnis zur Vervielfältigung, Veränderung oder
Nutzung einer auf diese Weise erstellten oder modifizierten Kopie hat, stellt eine derartige Handlung
eine Verletzung der Copyright-Rechte dar und berechtigt den Copyright-Eigner Schadenersatz zu
verlangen. Vermeiden Sie die illegale Nutzung von Copyright-geschütztem Material.
Beachten Sie, dass auch das Herunterladen von bestimmten Servern oder Anbietern bereits eine
illegale Handlung sein kann.
Warenzeichen/Handelsnamen
Warenzeichen oder Handelsnamen, die in dieser Anleitung erscheinen, dienen der Erläuterung
der Bedienung oder als Hinweis auf eine Anwendung und bedeuten in keinem Fall, dass sie frei
verfügbar sind, auch wenn sie nicht besonders gekennzeichnet wurden. Sie sind in jedem Fall
Eigentum des entsprechenden Inhabers der Rechte.
Das gilt auch für
HTC, HTC smart mobility, ExtUSB und HTC Care als Handelsnamen und/oder Dienste der HTC
Corporation.
Bluetooth und das Bluetooth-Logo sind Handelsnamen der Bluetooth SIG, Inc.
Java, J2ME und alle anderen, Java-basierten Bezeichnungen sind Handelsnamen der oder eingetragen auf Sun Microsystems, Inc. in den USA und weiteren Ländern.
Google, ebenso wie Google Maps sind eingetragene Warenzeichen der Google, Inc. in den USA und
weiteren Ländern.
YouTube ist ein Warenzeichen der Google, Inc.
3
4
Kapitel 2 Inbetriebnahme
2.1 Gerät auspacken.
Verpackungsinhalt
ƒ Ein G1
ƒ Eine 2 GB microSD-Karte
ƒ Ein USB Stereo Headset
ƒ Ein Akku
ƒ Ein Netzladegerät
ƒ Ein USB Lade- und Datenkabel
ƒ Eine Handytasche
ƒ Eine Bedienungsanleitung
Verpackungsinhalt prüfen
Bevor Sie das Gerät nutzen, sollten Sie zunächst prüfen, ob irgendwelche Schäden
ƒ an der Verpackung darauf hindeuten, dass das Gerät beim Transport beschädigt wurde!
ƒ am Display, Gehäuse und/oder am Kabel oder dem Steckernetzgerät sichtbar sind!
Auf keinen Fall dürfen Sie das Gerät in Betrieb nehmen, wenn es beschädigt ist! Wenden Sie sich im
Zweifelsfall an Ihre Verkaufsstelle oder rufen Sie Ihre Service-Provider-Hotline an.
Heben Sie bitte die Originalverpackung des Gerätes auf. Sie können sie zur Aufbewahrung des
Gerätes verwenden, wenn Sie es längere Zeit nicht nutzen oder zum Versand des Gerätes, wenn Sie
es veräußern.
2.2 Bedienelemente Übersicht.
Schmalseite oben und unten
1
2
3
Nr.
Position
Funktion
1
Riegel
Nach Herausschieben der Schreibtastatur Riegel zum Öffnen der
Akkufachabdeckung
2
Mikrofon
3
USB-Buchse
Nach Öffnen und zur Seite klappen der Abdeckung Anschlussbuchse
für Rechner oder Sprechgarnitur.
5
Schmalseite links und rechts
1
Displayseite
2
Displayseite
3
Nr.
Position
Funktion
1
Lautstärke –
Vor und während eines Gesprächs oder beim Abspielen von Musik:
Senken der Lautstärke.
2
Lautstärke +
Vor und während eines Gesprächs oder beim Abspielen von Musik:
Steigern der Lautstärke.
3
Auslöser
Ist das T-Mobile G1 im Kameramodus, lösen Sie durch Drücken dieser
Taste die Aufnahme aus.
Rückseite, geschlossen
1
2
6
Nr.
Position
Funktion
1
Kamera
Hochauflösende Kamera (3.2 Mega-Pixel).
2
Lautsprecher
Für Wiedergabe von Medien und für Freisprechen
Displayseite
1
10
9
2
3
4
5
6
8
7
Nr.
Position
Funktion
1
Display
Berührungssensitives Display (Touchscreen)
2
Auflegen-Taste
Beendet ein Gespräch; Kurz drücken = Schaltet in den Schlummermodus oder weckt das Gerät; Lang drücken = Schaltet das
Gerät ein- oder aus.
3
Zurück-Taste
Zurück zu vorheriger Displayanzeige.
4
Trackball
(Rollkugel) Damit können Sie die Markierung durch das Display
bewegen. Darauf drücken dient als Bestätigung.
5
Startseite
Ruft die Startseite auf.
6
Abheben-Taste
Abheben-Taste zum Entgegennehmen eines ankommenden
Gesprächs; Wählen einer eingegebenen Rufnummer; Lautsprecher ein/aus.
7
Menü-Taste
Öffnet das Hauptmenü oder das Menü zu der angezeigten Anwendung; setzt die Bediensperre des Displays zurück.
8
Feste Tastatur
9
Telefonlautsprecher
Hörer für ein Telefongespräch; Lautsprecher für Freisprechen.
10
Hinweis-LED
Leuchtanzeigen für den Status des G1
Herausgezogene, deutsche Tastatur, siehe Kapitel Schreibtas-
tatur/Texteingabe., Seite 29
2.3 Schutzfolien.
Transportschutzfolien entfernen
Während der Fertigung und für den Transport sind durch Kratzer gefährdete Flächen Ihres T-Mobile
G1durch eine starke, selbsthaftende Folie geschützt. Entfernen Sie diese Folie, bevor Sie das Gerät
in Betrieb nehmen.
Auch das Kameraobjektiv auf der Rückseite ist durch eine Folie geschützt.
Verwenden Sie zum Abziehen des Displayschutzes keine scharfen oder spitzen
Gegenstände. Sie könnten das Display zerkratzen.
7
2.4 Akku und SIM-Karte einlegen.
Sie benötigen eine SIM-Karte, wenn Sie die das Telefon für den Betrieb einrichten möchten. Haben
Sie das G1 einmal mit einem Google-Konto eingerichtet, können Sie das Gerät auch ohne SIMKarte betreiben, z. B. Spiele, Datenanwendungen (Terminkalender, Daten mit einem Rechner über
USB austauschen etc.). Haben Sie Zugang zu einem WLAN-Zugangspunkt oder Hotspot, können
Sie auch im Internet surfen. Sie können jedoch nicht telefonieren.
Die SIM-Kartenhalterung befindet sich unter dem Akku.
Akkufachabdeckung entfernen
Die Akkufachabdeckung kann nur entfernt werden, wenn Sie die Feste Tastatur herausgeschoben
haben.
1. Schalten Sie das Gerät aus (siehe Ein-/Ausschalten des T-Mobile G1., Seite 18).
2. Schieben Sie die Feste Tastatur unter dem Display hervor, indem Sie die untere Kante des
Displays mit leichtem Druck nach links schieben. Die Tastatur führt einen Kreisbogen aus und
springt auf.
3. Drücken Sie auf den Riegel an der linken Seite, bis sich die Akkufachabdeckung löst.
4. Drehen Sie das Gerät herum und entfernen Sie die Akkufachabdeckung ganz.
Bei der Erstinbetriebnahme liegt noch kein Akku in Ihrem T-Mobile G1.
SIM-Karte
Hinweis: Für die Erstinbetriebnahme Ihres T-Mobile G1 benötigen Sie eine SIM-Karte, da Sie
zunächst ein Google-Konto einrichten müssen. Nur dann wird das Startfenster angezeigt.
Hinweis: Einige ältere SIM-Karten funktionieren nicht auf Ihrem G1. Für einen Karten-Austausch
setzen Sie sich mit Ihrem Netzbetreiber in Verbindung. Es können zusätzliche Kosten entstehen.
SIM-Karte einlegen
1. Schalten Sie das Gerät aus (siehe Ein-/Ausschalten des T-Mobile G1., Seite 18).
2. Schieben Sie die Feste Tastatur unter dem Display hervor und entfernen Sie die Akkufachabdeckung. Sollte bereits ein Akku im Gerät liegen, entfernen Sie den Akku.
1
2
3. Schieben Sie die SIM-Karte mit den Kontakten nach unten und der abgeschrägten Ecke nach
links bis zum Anschlag in Richtung der kleinen Öffnung, in welcher Sie Kontakte sehen.
8
4. Legen Sie den Akku wieder ein. Schließen Sie die Akkufachabdeckung. Hängen Sie dafür
zunächst den Riegel in die Gehäuseaussparung oberhalb der Kamera (1). Legen Sie die Abdeckung auf das Gehäuse. Drücken Sie dort, wo die Abdeckung über der USB-Buchse liegt, auf die
Abdeckung (2), bis sie mit deutlich hörbarem Klick einrastet.
SIM-Karte entnehmen
1. Schalten Sie das Gerät aus.
2. Entfernen Sie die Akkufachabdeckung. Nehmen Sie den Akku aus dem Gerät.
3. Drücken Sie mit einem Fingernagel an das Ende der SIM-Karte, das in der kleinen, halbmondförmigen Öffnung sichtbar ist. Schieben Sie die Karte so weit als möglich nach vorn. Ziehen Sie die
Karte dann ganz aus dem Schacht heraus, indem Sie sie vorn an der abgeschrägten Kante
ziehen.
4. Möchten Sie das T-Mobile G1 mit einer anderen SIM-Karte betreiben, legen Sie die neue SIMKarte ein. Legen Sie den Akku wieder ein. Schließen Sie die Abdeckung.
Akku
Das T-Mobile G1 verfügt über einen wiederaufladbaren Lithium-Ion oder Lithium-Ion Polymer-Akku
und ist nur für den Gebrauch von Original-Akkumulatoren und Original-Zubehör ausgelegt.
Ungefähre Betriebsdauer:
‚ Bereitschaft: bis zu 360 Stunden im GSM-Netz
bis zu 500 Stunden im WCDMA-Netz
‚ Gesprächsdauer: bis zu 6 Stunden 39 Minuten im GSM-Netz
bis zu 5 Stunden 30 Minuten im WCDMA-Netz
Hinweis: Die Akkuleistung ist abhängig von Funknetz, Signalstärke, Umgebungstemperatur,
Anwendungen, Einstellungen und Telefonverwendung etc.
Akku einlegen
Sie haben bereits die Akkufachabdeckung geöffnet und eine SIM-Karte eingelegt.
1. Nehmen Sie den Akku aus der Verpackung. Legen Sie ihn vorsichtig in das
Akkufach: Das Typenschild nach oben
(sichtbar), die Kontakte nach unten. (1)
kennzeichnet die Lage der Kontakte.
Akku entnehmen
1. Schalten Sie das Gerät aus (siehe Ein-/
Ausschalten des T-Mobile G1., Seite 18).
1
1
2. Entfernen Sie die Akkufachabdeckung
(siehe Akkufachabdeckung entfernen,
Seite 8).
3. Greifen Siemit einem Fingernagel in die
kleine Aussparungen oben rechts des
Akkufachs. Ziehen Sie diese Seite des
Akkus nach oben. Nehmen Sie den Akku
heraus.
9
2.5 Speicherkarte einlegen (MicroSD).
Einige der Leistungsmerkmale, z. B. die Kamera, Ihres T-Mobile G1 sind nur möglich, wenn Sie eine
Speicherkarte eingelegt haben.Sie können Speicherkarten des Typs microSD verwenden.
Speicherkarte einlegen
1. Schalten Sie das G1 aus.
NU
ME
2. Schieben Sie die Feste Tastatur unter dem Display hervor. Der Zugang auf die Abdeckung des
Schachtes für die MicoSD wird freigesetzt.
1
2
3. Klappen Sie die Abdeckung des SD-Schachtes auf (1). Drehen Sie sie zur Seite.
4. Drehen Sie die MicoSD- Karte so, dass die Bedruckung nach oben zeigt und die Kontakte in
Richtung T-Mobile G1 (2).
5. Schieben Sie die Karte in den Schacht, bis sie mit leisem Klick einrastet.
6. Schließen Sie die Abdeckung des Schachtes.
Tipp:
Wenn Sie die SD-Karte bei eingeschaltetem G1 einlegen, kann es sein, dass die karte
erst dann erkannt wird, wenn Sie das Gerät einmal aus- und wieder einschalten.
Speicherkarte entnehmen
1. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf SD-Karte und Speicher – SD-Karte entnehmen.
3. Nun können Sie die Speicherkarte sicher entnehmen.
Verfahren Sie zunächst wie oben beschrieben, um den Schacht zu
öffnen. Drücken Sie leicht auf das aus dem G1 herausschauende
Ende der Karte, bis Sie ein leises Klick hören. Ziehen Sie die Karte
dann mit einem Fingernagel aus dem Schacht.
2.6 Akku laden.
Tipp:
Bei der Erstinbetriebnahme ist der Akku des Lieferumfangs nicht völlig aufgeladen.
Nachdem Sie ihn in das Gerät eingelegt haben, muss der Akku zunächst aufgeladen
werden, bevor das Gerät funktionsbereit ist (bis zu 3 Stunden).
Laden Sie den Akku nicht, wenn er sich in der Handytasche befindet. Überhitzungsgefahr!
Um den Akku zu laden, haben Sie zwei Möglichkeiten:
ƒ Mit Hilfe des im Lieferumfang enthaltenen Netzgerätes (schnellere Methode).
ƒ Durch Anschluss an einen Rechner über das USB-Kabel (langsamere Methode).
10
Für beide Methoden gilt:
Haben Sie bereits eine SIM-Karte eingelegt, können Sie während des Ladevorgangs das T-Mobile
G1 zum Telefonieren oder für andere Anwendungen einsetzen.
Haben Sie keine SIM-Karte eingelegt, können Sie das G1 für Datenanwendungen nutzen oder, falls
Sie Zugang zu einem WLAN-Zugangspunkt oder Hotspot haben, auch im Internet surfen. Sie
können nicht telefonieren.
Wenn Sie den Akku über das Steckernetzgerät laden, können Sie keine Kabelverbindung z. B. zu
einer Sprechgarnitur aufbauen. In diesem Fall können Sie jedoch eine Verbindung über Bluetooth
verwenden.
Wenn Sie während des Betriebs das T-Mobile G1mit einem Rechner mittels USB-Kabel verbinden,
z. B. um Daten abzugleichen (synchronisieren), wird der Akku gleichzeitig geladen. Schließen Sie
das T-Mobile G1 über USB an ein Notebook an, dass seinerseits über Akku betrieben wird, verringert sich die Standzeit der Akkus des Notebooks.
Für mehr Informationen über die LED-Anzeigen, siehe 2.7 LED-Meldungen. in diesem Kapitel.
Tipp:
Im Regelfall erreichen Akkus erst nach mehrmaligem, vollständigem Entladen und wieder Aufladen ihre volle Leistungskapazität.
Laden über das Netzgerät
1. Öffnen Sie mit einem Fingernagel die Abdeckung (1)
der USB-Buchse an der unteren Schmalseite des G1.
2. Stecken Sie den kleinen Stecker in die USB-Buchse (2)
des T-Mobile G1.
3
Das Steckernetzgerät kann betrieben werden bei
Stromspannungen von 100 V~ bis 240 V~ Wechselstrom.
3. Stecken Sie das Steckernetzgerät in die Stromsteckdose (3).
1
2
Das Steckernetzgerät besitzt keinen Ein-/Ausschalter. Um
es vom Stromnetz zu trennen, müssen Sie es aus der Netzsteckdose ziehen. Ziehen Sie stets an dem Steckernetzgerät, nicht an dem Kabel.
Tipp:
Sie können Ihr T-Mobile G1 auch dann am Steckernetzgerät angeschlossen lassen,
wenn der Akku voll geladen ist. Die elektronische Steuerung verhindert, dass das Gerät
oder der Akku Schaden erleidet.
Hinweis: Entnehmen Sie nicht den Akku während des Ladevorgangs. Trennen Sie zuvor das
T-Mobile G1 von der Stromquelle
11
Laden über den USB-Anschluss
1. Öffnen Sie mit einem Fingernagel die Abdeckung (1)
der USB-Buchse an der unteren Schmalseite des G1.
2. Nehmen Sie das im Lieferumfang enthaltene USBKabel und stecken Sie den kleinen Stecker in die USBBuchse des T-Mobile G1(die gleiche Buchse wie für
das Steckernetzgerät).
3. Stecken Sie den breiten USB-Stecker in eine freie USBBuchse Ihres Rechners. Während dieser Verbindung
wird das G1 über die Ressourcen des Rechners
geladen.
1
2
Hinweis: Haben Sie Ihr T-Mobile G1 an ein Notebook
angeschlossen, das über Akku betrieben wird,
verringert sich die Standzeit Ihres Notebooks.
2.7 LED-Meldungen.
Rechts im Hörer des Telefons weisen Hinweis-LEDs auf den Status des Gerätes hin:
12
LED
Aussage
Stetig grün
Während des Ladevorgangs: Akku ist voll geladen.
Stetig rot
Während des Ladevorgangs: Akku ist wird geladen.
Blinkt rot
Akku schwach, baldmöglichst laden!
Blinkt blau
Bestehende Verbindung zu einem Bluetooth-Gerät.
Blinkt grün
Ein Hinweis steht für Sie bereit.
3
2.8 Erstinbetriebnahme.
Tipp:
Wird das T-Mobile G1zum ersten Mal eingeschaltet und wurde eine SIM-Karte eingelegt,
wird ein Begrüßungsfenster geöffnet, das Ihnen hilft sich bei Google einzuloggen.
Wird das T-Mobile G1 zum ersten Mal eingeschaltet und in Betrieb genommen, ebenso nach einem
Reset auf Werkseinstellungen, werden Sie aufgefordert, das Display zu kalibrieren.
Erstkonfiguration
Sie haben eine SIM-Karte und den Akku eingelegt. Für die Erstinbetriebnahme ist es unabdingbar,
dass eine SIM-Karte eingelegt wurde.
Schalten Sie das T-Mobile G1 ein. Drücken Sie dafür auf die Auflegentaste im Tastenblock unterhalb
des Displays.
Das Begrüßungsfenster der Erstinstallation wird gezeigt.
Tipp:
Bevor Sie bei eingelegter SIM-Karte ein Google-Konto eingerichtet haben, können Sie
nur Notrufnummern wählen.
Um das G1 in Betrieb nehmen zu können, muss zunächst ein Konto bei Google eingerichtet werden.
Falls Sie bereits ein Konto bei Google besitzen, können Sie mit diesen Daten das T-Mobile G1 bei
Google anmelden.
Dafür wird eine Verbindung ins Internet aufgebaut. Diese Verbindung muss über das Mobilfunknetz erfolgen. Sie können nicht WLAN verwenden. Dadurch entstehen Kosten.
1. Tippen Sie im Begrüßungsfenster auf das Symbol des Androiden. Ein Fenster mit Hinweisen zur
Nutzung des Displays und über Google-Konten wird angezeigt. Lesen Sie diese Hinweise. Tippen Sie dann auf Weiter.
2. Im nächsten Fenster legen Sie fest, ob Sie ein neues Konto bei Google erstellen möchten (hier
beschrieben) oder ob sie bereits ein Konto besitzen. Tippen Sie auf das gewünschte Vorgehen.
Im Folgefenster werden Sie gebeten die Schreibtastatur unter dem Display hervorzuschieben.
3. Nachdem Sie die Tastatur hervorgezogen haben, wird das Fenster für die Eingabe der Daten für
das Konto geöffnet.
13
Geben Sie Ihren Vornamen ein. Drücken Sie die Zeilenschalttaste.
Geben Sie den Familiennamen ein. Drücken Sie die Zeilenschalttaste.
Im Feld Benutzername geben Sie die Adresse ein, die Sie bei Google-Mail verwenden möchten.
Verwenden Sie nur solche Zeichen, die Sie auch bei konventionellen E-Mail-Adressen eingeben
dürfen, z. B. keine Leerzeichen.
Erst wenn Sie die Namen eingegeben haben wird die Schaltfläche Weiter aktiv.
Tippen Sie auf Weiter.
4. Das T-Mobile G1 baut eine Verbindung zu dem Google-Server auf und prüft, ob mit dem eingegebenen Benutzernamen der Teil der Google Mail-Adresse vor dem @) ein Konto eingerichtet
werden kann. Liegt der Name bereits vor, werden Sie darauf hingewiesen und erhalten einen
Vorschlag. Geben Sie einen anderen Benutzernamen ein oder akzeptieren Sie den Vorschlag.
Tippen Sie auf Weiter.
5. Das G1 prüft erneut den eingegebenen Namen. Ist er zulässig, erscheint das Fenster zur Eingabe
weiterer Daten.
Geben Sie das Passwort ein, das Sie für dieses Konto verwenden möchten. Geben Sie in dem
nächsten Eingabefeld das Passwort zur Bestätigung ein zweites Mal ein. Sollten Sie sich vertippt
haben, werden Sie darauf hingewiesen und können die Eingabe wiederholen.
Das Feld weiter wird erst dann aktiv, wenn Sie die Eingaben vorgenommen haben.
Für einige Anwendungen wird eine zusätzliche Abfrage zur Sicherheit benötigt. Sie haben
mehrere Möglichkeiten die Art der Frage festzulegen. Wählen Sie aus dem Angebot das Subjekt
aus, nach dem Sie gefragt werden sollen, z. B. Name des besten Jugendfreundes. Geben Sie im
Feld Antwort den Namen ein.
Tippen Sie auf Erstellen.
6. Das Folgefenster zeigt die Bedingungen für die der Google-Dienste.
Tippen Sie auf Ich stimme zu. Weiter.
Hinweis: Wenn Sie den Bedingungen nicht zustimmen, können Sie das T-Mobile G1 nicht verwenden.
7. Um Ihr Einverständnis zu bestätigen, wird ein grafisch dargestelltes Wort angezeigt, das Sie im
Eingabefeld darunter eingeben müssen. Geben Sie das Wort ein, so wie Sie es erkennen.
Tippen Sie auf Weiter.
8. Ihre Eingabe wird auf dem Google-Server geprüft, ob sie die Vorlage entspricht. War die Eingabe
nicht richtig, erhalten Sie ein anderes Wort zur Eingabe.
14
9. War die Eingabe richtig, werden Sie gebeten die Schreibtastatur wieder unter das Display zu
schieben.
In den folgenden Fenstern können Sie persönliche Einstellungen für das G1 vornehmen, wie
Datum, Zeitzone, Uhrzeit, Format der Uhrzeitanzeige, Format der Datumsanzeige.
Haben Sie die Einstellungen vorgenommen, tippen Sie auf Weiter.
10.Tippen Sie in dem nächsten Fenster auf Setup abschließen.
Ihr T-Mobile G1 wird entsprechend Ihren Eingaben eingerichtet und ist nunmehr freigegeben.
Das mittlere der drei Startfenster wird angezeigt.
Ihr T-Mobile G1 ist jetzt betriebsbereit.
Tipp:
Haben Sie ein Entsperrmuster eingegeben, können das Display nach Einschalten oder
Wecken aus dem Schlummermodus nur dann nutzen, wenn Sie das Entsperrmuster auf
dem Display zeichnen.
15
2.9 Sprechgarnitur.
Die im Lieferumfang enthaltene Sprechgarnitur (Headset) für Stereowiedergabe schließen Sie an
der Buchse an der unteren Schmalseite des T-Mobile G1 an.
5
1
2
4
3
Zum Anlegen der Sprechgarnitur stecken Sie den Kopfhörer an dem kurzen Kabel in das linke Ohr,
den Kopfhörer am langen Kabel in das rechte.
Es handelt sich um die gleiche Buchse (1), an der Sie das Netzgerät oder das USB-Kabel für Rechnerverbindungen anschließen.
Bei ankommenden Gesprächen drücken Sie die kleine Taste (2) vor dem Mikrofon (3), um das
Gespräch entgegenzunehmen.
Während eines Gesprächs können Sie durch Drücken der kleinen Taste das Gespräch auf Halten
legen und durch erneutes Drücken wieder heranholen.
Mit dem Wippschalter an der linken Schmalseite des T-Mobile G1 können Sie die Lautstärke regeln.
Am Kabel ist eine Klammer befestigt (4), mit der Sie die Sprechgarnitur an Ihrer Kleidung befestigen
können. Diese Klammer ist verschiebbar, damit Sie die beste Position für das Befestigen einstellen
können.
Die im Lieferumfang enthaltenen Schaumstoffpolster (5) dienen dem Schutz der Ohren. Stülpen Sie
diese Polster über die Kopfhörer.
Ist Ihr T-Mobile G1 nicht über eine Freisprechanlage angeschlossen, gilt die Sprechgarnitur nicht als Freisprecheinrichtung, auch dann nicht, wenn die Sprechgarnitur
über Bluetooth angeschlossen ist. In diesem Fall ist das Benutzen während der Fahrt
für den Fahrer nicht gestattet.
16
Tipp:
In der Zeit, in der Sie die Sprechgarnitur einsetzen, können Sie das Gerät nicht laden.
Tipp:
Haben Sie eine USB-Verbindung zu einem Rechner, können Sie die Sprechgarnitur nicht
verwenden.
Tipp:
Bitte informieren Sie sich im Fachhandel oder Internet über das optimale Zubehör für das
T-Mobile G1, wenn Sie eine Sprechgarnitur und das Ladegerät/USB-Kabel gleichzeitig
verwenden wollen.
Kapitel 3 Übersicht über die Bedienung
Das T-Mobile G1 ist konsequent auf einfache und intuitive Bedienung ausgelegt. Das Aufrufen und
Auslösen von Funktionen geschieht vorrangig durch Bedienung mit dem Finger (tippen oder
schieben) auf dem Display. Die Eingabe von Text erfolgt grundsätzlich über die unter dem Display
verborgene Schreibtastatur.
Zur Unterstützung befinden sich unterhalb des Displays Funktionstasten.
3.1 Funktionstasten.
Lautstärkeregler
Menü-Taste
Trackball (Rollball) mit
Auslösetaste
Startseiten-Taste
Zurück-Taste
Kamera-Taste
Abhebentaste
Auflegentaste
Mit der Menü-Taste können Sie im Startfenster das Hauptmenü aufrufen, in Anwendungen
werden mit dieser Taste Kontextmenüs aufgerufen. Kontextmenüs erhalten Sie auch,
wenn Sie lange auf das Display oder eine Funktion tippen.
Wird diese Taste im Schlummermodus gedrückt, wird das G1 geweckt. Ein weiteres
Drücken hebt die Displaysperre auf, es sei denn, das Display ist durch ein Entsperrmuster
geschützt.
Mit der Zurück-Taste gehen Sie um eine Stufe in den aufgerufenen Menüs oder Anwendungen
zurück. Eine Anwendung wird durch Zurückgehen beendet.
Wird diese Taste im Schlummermodus gedrückt, wird das G1 geweckt, jedoch nicht
entsperrt. Zum Entsperren drücken Sie die Menü-Taste, es sei denn, das Display ist durch
ein Entsperrmuster geschützt.
Die Zurück-Taste beendet eine Anwendung, von der Zurückgegangen wird.
Die Kamera-Taste schaltet die Kamera direkt ein, ohne die Programme zu nutzen. Ist die Kamera
eingeschaltet, lösen Sie durch Drücken dieser Taste die Aufnahme aus. Sie können die
Aufnahme auch durch Drücken des Trackballs auslösen.
Mit der Auflegentaste beenden Sie ein aktives Gespräch.
Drücken Sie diese Taste ohne dass ein Gespräch aktiv ist, wird das G1 in den Schlummerzustand versetzt.
Wird diese Taste im Schlummermodus gedrückt, wird das G1 geweckt, jedoch nicht
entsperrt. Zum Entsperren drücken Sie die Menü-Taste, es sei denn, das Display ist durch
ein Entsperrmuster geschützt.
17
Mit der Abhebentaste öffnen Sie das Telefonfenster. In diesem Fenster haben Sie die Möglichkeit ein Gespräch über die Wähltasten, die Anrufliste, Kontakte oder Favoriten zu wählen.
Im Telefonfenster könne Sie auch neue Kontakte oder Favoriten aufnehmen.
Mit der Startseiten-Taste gehen Sie zurück zur Startseite. Haben Sie zuletzt nicht die mittlere
Startseite angezeigt, führt Sie ein weiteres Drücken auf die mittlere Startseite.
Wird diese Taste im Schlummermodus gedrückt, wird das G1 geweckt, jedoch nicht
entsperrt. Zum Entsperren drücken Sie die Menü-Taste, es sei denn, das Display ist durch
ein Entsperrmuster geschützt.
Mit dem Rollball (Trackball) können Sie durch das Darüberschieben eines Fingers die Markierung im Display nach oben, unten, links und rechts rollen.
Durch Drücken des Rollballes lösen Sie die markierte Funktion aus.
Mit dem Lautstärkeregler können Sie die Lautstärke im Hörer und des Lautsprechers regeln.
Drücken Sie oben auf die Taste (mit + gekennzeichnet), wird es lauter, drücken Sie unten
auf die Taste (mit - gekennzeichnet) wird es leiser.
3.2 Ein-/Ausschalten des T-Mobile G1.
Tipp:
Das Verhalten des T-Mobile G1 ist wie im Folgenden beschrieben, wenn Sie bereits die
Erstinbetriebnahme mit Anmeldung eines Google-Kontos durchgeführt haben (siehe
Kapitel Erstinbetriebnahme., Seite 13).
An Orten, an denen ein Handy nicht betrieben werden darf, verwenden Sie den Flugmodus (Funk deaktivieren (Flugmodus)., Seite 36) oder schalten Sie das G1 aus.
Für die Erstinbetriebnahme muss in das T-Mobile G1 eine SIM-Karte eingelegt sein. Nachdem Sie in
der ersten Inbetriebnahme das T-Mobile G1 angemeldet haben, können Sie ihn auch ohne SIMKarte betreiben. Jedoch sind dann keine der Kommunikationsfunktionen (Telefon, Zugang zum
Internet nur über WLAN/WiFi) möglich.
Drücken Sie auf die Auflegen-Taste im Tastenfeld unter dem
Display.
Im ausgeschalteten Zustand:
Drücken Sie die Auflegentaste. Das G1 wird eingeschaltet.
Im eingeschalteten Zustand:
Drücken Sie die Auflegentaste kurz.
Ist das G1 aktiv, d. h. das Display leuchtet, wird der T-Mobile
G1 in den Schlummerzustand versetzt. Das Display wird
abgeschaltet.
Drücken Sie die Auflegentaste lange.
Das Display ist aktiv. Über ein Hinweisfenster werden Sie gefragt, ob Sie das G1 ausschalten
möchten. Tippen Sie auf Ausschalten. Das G1 wird ausgeschaltet. Sie sind nicht mehr
erreichbar. Anrufe werden an die Mailbox im Netz weitergeleitet.
Hinweis: Der Schlummerzustand entspricht nicht dem ausgeschalteten Zustand, wie er von
Sicherheitskräften gefordert werden kann.
Im Schlummerzustand:
Das Display ist dunkel. Drücken Sie die Auflegentaste kurz.
18
Das T-Mobile G1 wird geweckt, jedoch nicht entsperrt. Nach dem Aufheben der Sperre wird das
Fenster der zuletzt aktiven Anwendung angezeigt. Der Schlummerzustand wird auch aufgehoben, wenn Sie einen Anruf erhalten.
3.3 Bewegen im Display.
Mit dem Finger
Sie können sich im Display mit dem Finger oder dem Rollball (Trackball) bewegen oder Funktionen
auslösen. In dieser Anleitung wird im Regelfall das Benutzen eines Fingers beschrieben.
Rollball-Funktionen
Mit dem Rollball können Sie die Markierung durch das Display bewegen und markierte Objekte
bestätigen oder Funktionen auslösen.
Rollen Sie den Rollball nach links, rechts, oben oder unten und
führen Sie damit die Markierung durch das Display.
Drücken Sie auf den Rollball, um das markierte Objekt zu öffnen
oder die markierte Funktion auszulösen.
Drücken Sie lange auf den Rollball, um das Kontextmenü zu
dem markierten Objekt aufzurufen.
Auf Webseiten können Sie durch doppeltes Drücken den Skalierungsmodus öffnen.
3.4 Startfenster.
Die Bedienung Ihres T-Mobile G1 ist in besonderem Maße Bildschirm-orientiert. Das Startfenster
zeigt die für Sie wichtigen Anwendungen und Funktionen mit großen Symbolen, die einfach und
zielsicher mit dem Finger zu bedienen sind.
Das Startfenster stellt Ihnen auf einer Ebene drei Seiten zur Verfügung. Angezeigt wird nach dem
Hochfahren die mittlere Seite. Durch Schieben des Fingers nach links oder rechts können Sie die
rechte oder linke Seite in das Display holen.
Auf diesen Seiten können Sie häufig benötigte Anwendungen für den direkten Zugriff ablegen.
Kontextmenüs
Nicht für alle Objekte, Anwendungen oder Funktionen liegen Kontextmenüs vor.
Im Startfenster und bei den meisten Anwendungen erhalten Sie ein Kontextmenü zu dem Fenster,
wenn Sie lange auf das Display oder ein Eingabefeld tippen.
Auch wenn Sie lange auf den Rollball drücken wird ein Kontextmenü zu dem markierten Objekt
geöffnet.
19
Funktionsbereiche Startfenster
1. Benachrichtigung
Tagesdatum
Statusleiste
Anwendungen im
Direktzugriff
Um die Darstellung des Displays im Querformat anzuzeigen, öffnen Sie die Tastatur.
2. Lasche zum Öffnen der
Anwendungsübersicht
Um jederzeit auf das Startfenster zurückzukehren, drücken Sie
die Startseiten-Taste oder die Zurück-Taste.
Tipp:
Um schnell einen Kontakt zu finden, öffnen Sie die Tastatur und schreiben Sie den
Namen des Kontakts. Das Adressbuch wird geöffnet und nach Ihrer Eingabe durchsucht.
Schiebemodus
Tippen Sie lange auf ein Symbol. Wenn ein kurzer Summton erklingt, können Sie das Symbol
verschieben.
Anwendungen im Startfenster hinzufügen
Durch Verschieben der Anwendungssymbole aus der Anwendungsübersicht können Sie weitere
Anwendungen zum Direktzugriff auf eines der Startfenster legen.
Anwendungen, die Sie auf das Startfenster legen, bleiben in der Anwendungsübersicht erhalten.
1. Schieben Sie mit dem Finger diejenige Startseite in das Display, auf welche Sie die Anwendung
zum direkten Zugriff ablegen möchten.
2. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht durch Tippen auf die Lasche.
3. Tippen Sie in der Anwendungsübersicht auf die gewünschte Anwendung. Halten Sie den Finger
auf der Anwendung. Nach einem Hinweiston wird die Anwendungsübersicht geschlossen.
20
4. Das Startfenster wird geöffnet. Halten Sie den Finger, unter dem sich das Anwendungssymbol
befindet, weiterhin gedrückt. Schieben Sie das Anwendungssymbol an die Stelle im Startfenster,
auf der Sie möchten dass es liegt.
Wenn Sie an die seitliche Begrenzung des Displays stoßen (links oder rechts), wird die entsprechende Seite des Startfensters zugeführt. Dadurch können Sie die Anwendung auch auf eine
andere als die gerade angezeigte Seite legen.
5. Nehmen Sie den Finger vom Display.
Anwendung/Ordner vom Startfenster entfernen
Sie können eine Anwendung auch wieder von den Startfenstern entfernen.
1. Tippen Sie auf das Anwendungssymbol, die Sie aus dem Startfenster entfernen möchten.
Halten den Finger darauf bis das G1 kurz vibriert (Summton).
2. Die Lasche der Anwendungsübersicht zeigt nun das Symbol
eines Papierkorbs. Schieben Sie die Anwendung auf die Lasche.
3. Wenn sich die Lasche verfärbt, nehmen Sie den Finger vom
Display. Das Symbol befindet sich nicht mehr im Startfenster.
Tipp:
Sie können das Verfahren auch dazu verwenden ein
Anwendungssymbol an eine andere Position im Startfenster zu verschieben.
Anzeigen kürzlich verwendeter Anwendungen.
Drücken Sie lange die Startseiten-Taste. Ein Fenster mit den sechs
zuletzt verwendeten Anwendungen wird geöffnet.
Tippen Sie auf eine Anwendung, wenn Sie sie wieder aufrufen
möchten.
Anwendungen in diesem Fenster lassen sich nicht verschieben.
21
3.5 Neuen Ordner erstellen.
Sie können nicht sehen, welche Datei/Ordnerstruktur auf Ihrem T-Mobile G1 vorliegt. Nur das, was
im Startfenster, in der Anwendungsübersicht oder den Menüoptionen angezeigt wird, ist sichtbar.
Sie haben keinen direkten Zugriff auf den Inhalt einer Speicherkarte.
Möchten Sie sich jedoch eine eigene Ordnung für Anwendungen und Daten auf dem T-Mobile G1
aufbauen, können Sie dennoch neue Ordner erstellen, umbenennen oder entfernen, in welche Sie
z. B. Anwendungen gruppiert aufbewahren, oder die Sie über eine Verbindung mit einem Rechner
beschicken.
Tipp:
In den Ordner können Sie nur solche Objekte aufbewahren, die Sie durch Verschieben
im Startfenster erreichen.
Erstellen eines Ordners
1. Drücken Sie in einem der Startfenster die Menü-Taste. Tippen Sie auf Hinzufügen - Verknüpfung - Ordner.
oder
tippen Sie lange auf das Display. Das Hinzufügen-Menü wird geöffnet. Tippen Sie auf Verknüpfung - Ordner.
2. Ein neuer Ordner wird auf der Startseite angezeigt.
Ordner umbenennen
1. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
2. Tippen Sie auf den Ordner, den Sie umbenennen möchten. Der Ordner wird geöffnet.
3. Tippen Sie lange auf die Titelleiste des Ordners. Das Fenster zum Eingeben des Ordnernamens
wird geöffnet.
4. Schreiben Sie den Namen. Tippen Sie auf OK oder drücken Sie auf den Rollball. Der umbenannte Ordner wird in das Startfenster übernommen.
Objekte/Anwendungen im Ordner aufnehmen
1. Das Symbol des Objektes/der Anwendung oder des Kürzels muss sich auf der Startseite befinden. Tippen Sie lange auf das Symbol bis es nach dem Vibrieren/Summton im Schiebemodus
ist.
2. Schieben Sie das Symbol auf den Ordner. Nehmen Sie den Finger vom Display. Die Anwendung
oder das Kürzel wird in den Ordner übernommen.
22
3.6 Mit Rechner verbinden (USB).
Sie können das T-Mobile G1 über USB mit einem Rechner (PC, Notebook, MacIntosh) verbinden.
Voraussetzung ist, dass der Rechner eine schnelle USB-Verbindung bereitstellt. Über diese Verbindung erhalten Sie Zugriff auf den Inhalt der Speicherkarte, nicht jedoch auf die Daten des Systems.
Sie können die Verbindung auch herstellen, wenn noch keine Speicherkarte im G1 liegt.
1. Stecken Sie den großen Stecker des USB-Kabels des Lieferumfangs in eine USB-Buchse des
Rechners.
2. Stecken Sie den kleinen Stecker des USB-Kabels in die USB-Buchse des T-Mobile G1. Als
Benachrichtigung erscheint in der Titelleiste das USB-Symbol. Der Rechner informiert über ein
kleines Fenster, dass ein neues USB-Gerät erkannt wurde.
3. Legen Sie den Finger auf die Benachrichtigung und ziehen Sie die Leiste nach unten.
4. Tippen Sie auf USB-Verbindung.
5. Tippen Sie in dem Folgefenster auf Bereitstellen.
Auf dem Rechner erscheint das Fenster Wechseldatenträger (X) (X steht für den Laufwerksbuchstaben). Im Verzeichnis der Ordnerstruktur des Rechners wird das G1 als Wechseldatenträger
eingetragen.
Tipp:
Sind Sie auf diese Weise mit dem Rechner verbunden, haben Sie auf dem G1 keinen
Zugriff auf die Speicherkarte, z. B. für das Fotografieren.
Tipp:
Dieser Vorgang ist jedes Mal notwendig, wenn Sie das T-Mobile G1 an einen Rechner,
auch an denselben, anschließen.
Daten der Speicherkarte
Haben Sie das G1 mit einem Rechner verbunden, erscheint das Fenster mit dem möglichen Zugriff
auf die Speicherkarte (im Beispiel Windows XP).
23
Sie können auch die dem Rechner eigenen Systeme zum Durchsuchen eines Datenträgers
verwenden (im Beispiel Windows XP).
Um das T-Mobile G1 wieder vom Rechner zu trennen, wird empfohlen, die Funktionen des Rechners
zum sicheren Entfernen eines externen Datenträgers zu verwenden.
3.7 Bildschirmhintergrund.
Sie können den Hintergrund des Displays mit Bildern gestalten. Dabei kann es sich um eigene,
gekaufte oder als Hintergrund zur Verfügung stehende Bilder handeln.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie im Menü auf Hintergrund.
Oder
Tippen Sie lange auf eine freie Stelle der Startseite. Tippen Sie in dem sich öffnenden Menü auf
Hintergrund.
2. Wählen Sie die Quelle für Ihren Bildschirmhintergrund aus: Bilder (kann nur ausgewählt werden
wenn eine MicroSD-Karte eingelegt wurde) oder aus der Galerie vorbereiteter Hintergründe.
Haben Sie Galerie gewählt, wählen Sie durch Verschieben mit dem Finger oder der Rollball
den gewünschten Hintergrund. Tippen Sie auf Bildschirmhintergrund einstellen. Der Hintergrund wird übernommen.
Haben Sie Bilder ausgewählt, wird die Übersicht der Bilder, die sich auf der MicroSD-Karte
befinden, angezeigt. Wählen Sie gewünschte Bild durch schieben des Fingers oder mit Hilfe des
Rollballes aus.
Tippen Sie auf das Bild. Da im Regelfall Bilder nicht in dem Format des Displays vorliegen, wird
das Bild mit einer Zuschneidemaske geöffnet.
Tippen Sie auf die Umrandung der Zuschneidemaske. Sie können den Ausschnitt vergrößern.
Tippen Sie in die Zuschneidemaske, können Sie den Rahmen verschieben und damit den
Ausschnitt auswählen.
Tippen Sie auf Speichern. Das Bild wird als Hintergrund übernommen. Es steht auch dann zur
Verfügung, wenn Sie die Speicherkarte entnehmen.
24
3.8 Status- und Benachrichtigungs-Symbole.
In der Kopfleiste des Displays, die in allen Anwendungen sichtbar ist, erhalten Sie Hinweise über den
Status des G1 und über vorliegende Benachrichtigungen.
Status-Symbole
GSM-Signal liegt vor, Roaming
Akkuladung: Voll, halb, schwach,
sehr schwach
Verbindung über GPRS; Datenverkehr
Akku wird geladen
Verbindung über Edge; Datenverkehr
Flugmodus, Funk aus
Verbindung über 3G (UMTS);
Datenverkehr
Bluetooth aktiv,
Bluetooth verbunden
Verbindung über WLAN;
Verfügbar
Keine SIM-Karte
Symbole für Benachrichtigungen
Neue E-Mail Nachricht
Aktives Gespräch
Neue SMS
Entgangener Anruf
Neue MMS
Gehaltenes Gespräch
Neue Instant Message
Anrufweiterleitung aktiv
Neue Sprachnachricht
Freisprechen aktiv
Anstehender Termin
Rufton ausgeschaltet
(Ruhe vor dem Telefon)
Wecker eingestellt
Rufton auf nur Vibrieren
Musik spielt
Telefon stumm geschaltet
Datenabgleich,
Störung im Datenabgleich
GPS eingeschaltet,
GPS aktiv
Speicher voll
Hochladen/herunterladen
Weitere Benachrichtigungen (nicht
angezeigt)
Kompass neu ausrichten
25
Benachrichtigungen anzeigen
1. Tippen Sie in die Kopfleiste des Displays und ziehen Sie den Finger nach unten. Die angezeigten Benachrichtigungen erscheinen
im Klartext in einer Liste.
2. Tippen Sie auf einen der Hinweise, wenn Sie die zugehörige
Anwendung öffnen möchten. Bei einem entgangenen Anruf z. B.
das Telefonfenster mit der Anrufliste
3. Klicken Sie in die Schaltfläche Benachrichtigungen löschen,
wenn Sie alle Hinweise löschen möchten.
Programmsymbole in der Anwendungsübersicht
E-Mail: Einrichten und aufrufen von E-Mail-Konten.
Google Mail: Einrichten, aufrufen und synchronisieren von Nachrichten Ihres Google
Mail-Kontos.
Instant Messenger (IM): Chatten mit Freunden über Google-Talk oder einrichten
eines anderen IM-Kontos.
Maps: Ruft Landkarten auf zur Übersicht und um z B. Orte von Interesse zu suchen.
Market: Öffnet den Android-Markplatz mit vielfältigem Angebot.
SMS/MMS: Öffnet das Fenster, für das Senden und ansehen von SMS- und MMSNachrichten.
Musik: Öffnet das Fenster, in dem Sie auswählen können welche Anwendung Sie
nutzen möchten: Aufgaben, Kalender, Notizen, Rechner.
Bilder: Zeigt die Bilder, die sich auf der SD-Karte in Ihrem Telefon befinden.
Einstellungen: Öffnet das Fenster über das Einstellungen an Ihrem G1 vorgenommen
werden können.
SIM Toolkit: Öffnet den Zugang zu Diensten Ihres Dienstanbieters.
web'n'walk: Öffnet den Internetbrowser und geht direkt zur web'n'walk Startseite von
T-Mobile.
YouTube: Geht direkt zur Webseite von YouTube zum Hoch- oder Herunterladen von
Videos etc.
Wecker: Öffnet das Fenster zum Einstellen und Aktivieren von beliebig vielen Weckfunktionen.
Browser: Öffnet einen Internetbrowser für den Zugang zum Internet.
Kalender: Öffnet das Fenster zum Einstellen und Aktivieren Terminen.
Rechner: Öffnet den öffnet einen Taschenrechner mit den vier Grundrechenarten
und arithmetischen Funktionen.
26
Kamera: Aktiviert die Kamera. Sie können die Kamera auch durch Drücken der Taste
an der rechte Schmalseite aktivieren.
Kontakte: Öffnet das Telefonfenster mit dem Fenster der Kontakte.
Wähltasten: Öffnet das Telefonfenster mit dem Fenster der Wähltastatur.
3.9 System-/Einstellprogramme.
Drücken Sie bei angezeigtem Startfenster die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einstellungen. Sie
erhalten Zugriff auf die Programme, mit denen Sie das T-Mobile G1 auf Systemebene einstellen
können.
Hinweis: Bei aktiviertem Daten-Roaming können Roaming-Entgelte anfallen. Stellen Sie
sicher, dass die Funktion Daten-Roaming deaktiviert ist, um Roaming-Entgelte zu
vermeiden oder durch die Deaktivierung der Synchronisation bzw. das Einschränken
der zu synchronisierenden Services reduziert werden.
Hauptmenü
Wireless
Das können Sie damit tun:
WLAN = Ein-/Ausschalten des WLAN-Zugangs.
WLAN-Einstellungen = Zugang zu einem weiteren WLAN einrichten.
Bluetooth = Ein-/Ausschalten.
Bluetooth-Einstellungen = Einstellen, ob erkennbar, Gerätenamen,
Geräte im Bluetooth-Umfeld.
Flugmodus = Ein-/Ausschalten jeglicher Funkaktivität des G1.
Mobile Netzewerke = Ein-/Ausschalten von Datenroaming und
ausschließlichem 2G Netzen; Betreiber- und Zugangspunktauswahl.
Anrufeinstellungen
Rufnummernbeschränkung = Aktivieren/deaktivieren des Direktrufs
(FDN); Einrichten von Rufnummern.
Mailbox = Ändern der Mailbox-Rufnummer.
Anrufweiterleitung = Einrichten der Rufumleitung (Netzdienst).
Zusätzliche Einstellungen = Einrichten Rufnummernunterdrückung
Anonym, Anrufer-ID); Anklopfen.
Netzbetreiber = Netzbetreiber festlegen.
Sound und Display
Lautlosmodus = Ruhe vor dem Telefon.
Klingeltonlautstärke = Lautstärke dauerhaft einstellen.
Medienlautstärke = Lautstärke bei Wiedergabe von Medien dauerhaft
einstellen.
Klingelton = Standardklingelton auswählen.
Vibrierung = Vibrieren Ein-/Ausschalten.
Benachrichtigungston = Festlegen, welcher Ton bei Benachrichtigungen gespielt werden soll.
Akustische Tastensounds = Festlegen, ob beim Eingeben über die
Display-Wähltastatur Töne erklingen sollen.
Akustische Auswahl = Festlegen, ob beim Auswählen über das
Display Töne erklingen sollen.
Helligkeit = Einstellen der Display-Leuchtkraft.
Display-Timeout = Einstellen, nach welcher Leerlaufzeit das Display in
den Schlummermodus gehen soll.
Datensynchronisierung Festlegen, ob das Synchronisieren automatisch erfolgen soll, für
Alle (Automatisch), Google Mail, Google Kalender, Kontakte.
27
Hauptmenü
Sicherheit und
Standort
Das können Sie damit tun:
Wireless nutzen = festlegen, ob Zugang zu WLAN benötigt wird.
GPS-Satelliten aktivieren = Festlegen, ob GPS benötigt wird, z. B. für
die Standortbestimmung.
Entsperrungsmuster = Festlegen, ob das G1 durch ein Sperrmuster
geschützt werden soll.
SIM-Kartensperrung einrichten = Verwenden der SIM-Karten-PIN zum
Sperren des G1 für das Telefonieren.
PIN-Code ändern = SIM-Karten-PIN ändern.
Anwendungen
Unbekannte Quellen = Installieren zulassen/nicht zulassen
Schnellstart = Bei gedrückter Suchentaste Buchstaben zuweisen
Anwendungen verwalten = Größe anzeigen und sortieren
Entwicklung = Display beim Akkuladen immer aktiv und USB-Fehlersuche.
SD-Karte und
Telefonspeicher
Anzeige von Gesamtspeicherplatz; verfügbarer Speicherplatz; verfügbarer Telefonspeicherplatz.
Für USB-Speicher verwenden = G1 wird für Rechner zum Wechseldatenträger.
SD-Karte entnehmen = Sicheres Entnehmen der SD-Karte.
Auf Werkseinstellung zurück= Zurücksetzen, löscht alle Daten und
Einstellungen.
Datum und Uhrzeit
Alle Menüpunkte zum Einstellen von Datum, Uhrzeit, Zeitzonen und
Anzeigeformaten.
Gebietsschema und Text Sprache wählen = Displaysprache auswählen.
Autom. Ersetzung = Als falsch erkannte Wörter automatisch ersetzen.
Automatische Großschreibung = Am Satzanfang, nach Punkt etc.
ersten Buchstaben groß schreiben.
Automatische Interpunktion = Statt zwei Leerzeichen kommt Punkt.
Telefon Info
28
Status = Zeigt Akkuladung, eigene Rufnummer, eingebuchtes Netz,
Signalstärke, Netztyp, z. B. UMTS, Dienststatus, Roaming, Datenzugriff, IMEI-Nr. (Endgerätekennung), IMEI SV (Endgerätekennung-Softwareversion), IMSI-Nr. (International Mobile Subscriber Identity),
WLAN-MAC-Adresse, Bluetooth-Adresse, Eingeschaltete Zeit, Zeit im
aktiven Zustand (nicht Schlummermodus).
Rechtliche Hinweise = Zeigt verschiedene Lizenzbedingungen.
Google terms = Zeigt die Namen der an der Entwicklung beteiligten
Personen in Verbindung mit den entsprechenden Institutionen.
Zeigt des Weiteren: Modellnummer/-name, Firmwareversion, Basisbandversion, Kernel-Version
Herstellungsnummer
3.10 Schreibtastatur/Texteingabe.
Hinweis: Texteingaben finden grundsätzlich über die Schreibtastatur statt. Bei Eingaben werden
Sie darauf hingewiesen.
Die Schreibtastatur mit der deutschen Tastenbelegung befindet sich unter dem Display. Schieben
Sie das Display nach hinten, um die Tastatur freizulegen.
Um Text und Zahlen zu schreiben, verwenden Sie die Tastatur wie eine konventionelle Tastatur, z. B.
an Ihrem Notebook. Für Sonderzeichen, Umlaute und besondere Funktionen stehen Ihnen folgende
Tasten zur Verfügung:
Umschaltung Groß-/Kleinbuchschreibung pro Buchstaben. Gilt ebenso für die Ziffernreihe, auch wenn die Zeichen der oberen Ebene blau sind.
Drücken Sie die Taste zweimal um alle folgenden Buchstaben als Großbuchstaben zu schreiben.
Drücken Sie die Taste danach einmal, um wieder auf Kleinbuchstaben umzuschalten.
Schaltet auf die blau dargestellten Sonderzeichen der oberen Ebene. Gilt jeweils für die
nächste Taste die gedrückt wird.
Fügt eine Zeilenschaltung ein. Wird sie bei einer markierten Funktion gedrückt, wird die
Funktion ausgelöst (OK-Funktion).
Fügt eine Leerstelle ein. Wurde zuvor die ALT-Taste gedrückt, wird ein Fenster zur
Eingabe weiterer Sonderzeichen geöffnet.
Löscht eine Eingabe zeichenweise von rechts nach links.
Wurde zuvor die ALT-Taste gedrückt, wird zeilenweise von rechts nach links gelöscht.
Wurde zuvor die Umschaltung Großbuchstaben gedrückt, wird zeichenweise von links
nach rechts gelöscht.
Öffnet das zu der im Display angezeigten Anwendung gehörende Menü aus, im Startfenster z. B. das Hauptmenü.
Startet die Suchfunktion zu der angezeigten Anwendung. Ist z. B. das Telefonfenster
geöffnet, wird ein Suchfenster für Kontakte geöffnet, in dem Sie den Kontakt durch
Eingabe des Namens suchen können.
Tipp:
Um das @-Zeichen einzugeben, haben Sie folgende Möglichkeiten:
- Die @-Taste, die sich neben der Leerschritttaste befindet.
- Drücken von ALT, danach die Ziffer 2.
Drücken von Umschaltung Großbuchstaben, danach die Ziffer 2.
29
Umlaute/Buchstaben mit Akkzent schreiben
Um Buchstaben als Umlaut oder mit Akzent zu schreiben, steht Ihnen folgende Möglichkeit zur
Verfügung:
Tippen Sie lange auf den Buchstaben, der im Deutschen als Umlaut oder in westeuropäischen Sprachen mit Akzent oder Cedille vorkommt.
Beispiel: Um ein ü zu schreiben, tippen Sie lange auf das U. Wählen Sie aus der Liste der Sonderzeichen, die für das U vorkommen, das ü.
Ihnen stehen dafür die Buchstaben A, E, I, O, U, C, S, Y zur Verfügung.
Weitere Textbearbeitungsfunktionen:
Einfügemarke im Text vor, zurück, nach oben, nach unten bewegen:
Verwenden Sie den Rollball.
Einfügemarke an den Anfang/das Ende der Textzeile:
Drücken einmal ALT und verwenden Sie den Rollball.
Einen Tabulator eingeben:
Drücken Sie ALT und den Buchstaben q.
Text/Textteile markieren:
Drücken Sie einmal ALT, Umschaltung Großbuchstaben und den
Rollball.
Text kopieren oder ausschneiden:
Markieren Sie den Text oder den Teil des Textes.
Kopieren: Halten Sie die Menü-Taste gedrückt. Geben Sie den
Buchstaben c ein.
Ausschneiden: Halten Sie die Menü-Taste gedrückt. Geben Sie den
Buchstaben x ein.
Text aus Zwischenspeicher einfügen:
Fahren Sie mit dem Rollball die Einfügemarke an diejenige Stelle im
Text, an welcher der Text aus dem Zwischenspeicher eingefügt werden
soll.
Halten Sie die Menü-Taste gedrückt. Geben Sie den Buchstaben v ein.
Ist zu diesem Zeitpunkt ein Text markiert, wird er durch den Text aus
dem Zwischenspeicher ersetzt.
30
Sprache und Texteinstellungen
Sie können grundsätzliche Einstellungen für Text vornehmen.
1. Drücken Sie bei angezeigtem Startfenster die Menü-Taste. Tippen
Sie auf Einstellungen.
Oder
Öffnen Sie die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf Einstellungen.
2. Wählen Sie in den angebotenen Optionen Gebietsschema und
Text.
Möchten Sie die Sprache einstellen (Displayanzeige): Tippen Sie auf
Sprache wählen. Tippen Sie auf die gewünschte Sprache.
Möchten Sie falsch Geschriebenes ersetzen:
Das T-Mobile G1 besitzt keine Rechtschreibprüfung. Er kann jedoch häufig falsch geschriebene
Worte erkennen und ersetzen.
Tippen Sie dafür in das Markierungsfeld neben Autom. Ersetzung, um ein Häkchen zu setzen
(aktiv) oder zu entfernen (inaktiv).
Möchten Sie beim Schreiben die automatische Großschreibung verwenden:
Automatische Großschreibung bedeutet, dass am Satzanfang, nach einem Punkt (.), nach einem
Fragezeichen oder einem Ausrufezeichen der darauf folgende Buchstabe in Großschreibung
erscheint.
Tippen Sie dafür in das Markierungsfeld neben Automatische Großsch..., um ein Häkchen zu
setzen (aktiv) oder zu entfernen (inaktiv).
Möchten Sie beim Schreiben die automatische Interpunktion verwenden:
Automatische Interpunktion bedeutet, dass immer dann, wenn Sie zwei Leerstellen hintereinander
im Text eingeben, ein Punkt als Satzende gesetzt wird.
Tippen Sie dafür in das Markierungsfeld neben Autom. Zeichensetzung, um ein Häkchen zu
setzen (aktiv) oder zu entfernen (inaktiv).
In Listen navigieren (Schreibtastatur herausgezogen)
Bei herausgezogener Schreibtastatur können Sie in Listen die Markierung mit Hilfe von Tasten
bewegen.
Eine Bildschirmseite nach unten:
Drücken Sie die Leerschritttaste.
Eine Bildschirmseite nach oben:
Drücken Sie Umschaltung Großbuchstaben und Leerschritttaste.
Zum Ende/Anfang der Liste:
Halten Sie die ALT-Taste gedrückt und rollen Sie mit dem
Rollball nach oben (zum Anfang) oder nach unten (zum Ende).
31
3.11 Datenabgleich (Synchronisieren).
Hinweis: Grundsätzlich ist die Möglichkeit von Datenverbindungen im Ausland (Daten-Roaming) in der Voreinstellung des G1 deaktiviert. Wird die Funktion Daten-Roaming
aktiviert entsteht Datenvolumen aufgrund von always on (Immer eingeschaltet) und
Synchronisations-Verkehr. Das entstehende Datenvolumen kann durch die Deaktivierung der Synchronisation bzw. das Einschränken der zu synchronisierenden
Dienste reduziert werden.
Sie können die Daten von den Google-Anwendungen Google Mail, Kontakte und Kalender, die auf
dem T-Mobile G1 gespeichert sind, mit den Daten auf Ihrem Google-Konto abgleichen. Das
bedeutet, dass Sie diese Daten über das Internet sowohl von Ihrem Rechner (PC, MacIntosh oder
Notebook) bearbeiten und abgleichen können, als auch von dem T-Mobile G1 aus. Die Änderungen
werden dann bei einem Synchronisieren mit den jeweiligen Geräten abgeglichen.
Dieser Datenabgleich findet über eine Funkverbindung statt und läuft im Hintergrund zu geöffneten
Anwendungen. Selbst ein automatischer Datenabgleich stört Ihre Arbeit nicht. Bei automatischem
Synchronisieren erkennen Sie an dem Symbol Synchronsieren in der Kopfleiste des Displays, dass
der Datenabgleich stattfindet.
Sie können auch ohne SIM-Karte einen Datenabgleich durchführen, wenn Sie sich mit dem G1 in
der Nähe eines WLAN-Zugangspunktes der Hotspots befinden.
Tipp:
Beim Datenabgleich werden große Datenmengen übertragen. Das kann in Abhängigkeit
von dem verwendeten Netz (Mobilfunk, WLAN) und dem bei Ihrem Dienstanbieter
gebuchten Tarif zu erhöhten Kosten führen.
Datenabgleich einrichten
1. Das Startfenster wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltflächen Einstellungen – Datensynchronisierung.
3. Tippen Sie auf die gewünschte Synchronisationsart, um ein
Häkchen zu setzen (es wird synchronisiert) oder zu entfernen (es
wird nicht synchronisiert). Es bedeutet:
Automatische Synchronisation:
Jedes Mal, wenn Sie eine Änderung in den Kontakten, im
Kalender oder bei Google Mail durchführen, findet ein Datenabgleich statt.
Google Mail:
Entfernen Sie das Häkchen, wenn Sie nicht möchten, dass Google Mail automatisch
synchronisiert wird.
Kalender:
Entfernen Sie das Häkchen, wenn Sie nicht möchten, dass Kalenderdaten automatisch
synchronisiert werden.
Kontakte:
Entfernen Sie das Häkchen, wenn Sie nicht möchten, dass Kontaktedaten automatisch
synchronisiert werden.
32
Entfernen/wieder hinzufügen eines Häkchens startet automatisch den Datenabgleich für diese
Datenanwendung.
An den Symbolen erkennen Sie den Vorgang.
Synchronisation läuft
Synchronisationsfehler, Datenverbindung prüfen.
Möchten Sie nicht synchronisieren, entfernen Sie alle Häkchen.
Nachrichten an Hand von Labels (Bezeichnungen) synchronisieren
Sie können Nachrichten synchronisieren lassen auf Grund der Bezeichnungen (Ordner-/Dateinamen), mit denen sie versehen sind.
1. Während die Liste mit Unterhaltungen angezeigt wird, drücken Sie
die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltflächen Einstellungen – Label. Es
werden von Ihnen erzeugte und alle System-Labels angezeigt.
3. Tippen Sie so oft auf eine Bezeichnung, z. B. Posteingang, bis die
gewünschte Art des Datenabgleichs angezeigt wird: Letzte
synchronisieren, Alle synchronisieren, Niemals.
33
34
Kapitel 4 Telefonieren
Um die Telefonfunktionen Ihres T-Mobile G1 zu nutzen, muss eine SIM-Karte eingelegt und ein
Konto bei Google eingerichtet sein, siehe Kapitel Erstinbetriebnahme., Seite 13.
4.1 Übersicht über das Telefon.
Sobald Sie eine SIM-Karte eingelegt haben und für das T-Mobile G1 bei der Erstinbetriebnahme bei
Google ein Konto eingerichtet haben, können Sie Anrufe entgegen nehmen.
Gespräche selbst auslösen können Sie nur, wenn das Telefon nicht gesperrt ist, entweder durch die
Bediensperre des Displays (für das Wecken aus dem Schlummermodus) oder durch die PIN. Die
Sperre durch die SIM-Karten-PIN wird nur wirksam, wenn das G1 ausgeschaltet und wieder eingeschaltet wurde. Wecken aus dem Schlummermodus löst nicht die PIN-Sperre aus.
Ist für die Bediensperre kein Entsperrmuster eingerichtet, können Sie die Sperre aufheben durch
Drücken der Menü-Taste oder durch Herausschieben der Schreibtastatur. Wurde ein Entsperrmuster eingericht, werden Sie nach dem Drücken der Menü-Taste oder dem Herausschieben der
Schreibtastatur aufgefordert die Bewegung des Musters auszuführen.
Abheben-/Auflegentaste
‚ Durch Drücken der Abhebentaste (1) nehmen Sie ein ankommendes Gespräch entgegen, auch wenn gerade eine
Anwendung läuft.
‚ Steht kein Anruf an, öffnen Sie durch Drücken der Abhebentaste das Telefonfenster, auch wenn gerade eine
Anwendung läuft.
1
2
‚ Drücken Sie während eines Gespräches die Abhebentaste, wird das aktive Gespräch gehalten. Sie können einen weiteren Teilnehmer anrufen.
‚ Durch Drücken der Auflegentaste beenden (2) Sie ein aktives Gespräch.
‚ Ist kein Gespräch aktiv, schaltet Drücken der Auflegentaste G1 in den Schlummermodus.
Rufnummernlisten/Adressen
Zum Wählen von Rufnummern oder zur Eingabe von E-Mail-Adressen stellt Ihnen das T-Mobile G1
Listen zur Verfügung:
‚ Kontakte
‚ Anrufliste
‚ Favoriten
Für weitere Informationen siehe Kapitel Kontakte, Favoriten und Anrufliste, Seite 47.
Notrufnummern
Auch ohne SIM-Karte oder bei gesperrter SIM-Karte können Sie die amtlichen Notrufnummern
wählen und zu den Institutionen verbinden.
112
Euro-Notruf
35
4.2 Funk deaktivieren (Flugmodus).
In manchen Bereichen ist das Benützen von Handys verboten. Sie können ebenfalls von Sicherheitspersonal aufgefordert werden das Telefon auszuschalten.
1. Das Startfenster wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltflächen Einstellungen – Wireless.
3. Tippen Sie in dem Fenster auf Flugmodus, um ein Häkchen zu
setzen (alle Funkaktivitäten sind ausgeschaltet) oder ein Häkchen
zu entfernen (wieder funkbereit).
Hinweis: Sollte dem Sicherheitsbeauftragten dieses Vorgehen nicht
ausreichen, schalten Sie das G1 aus. Drücken Sie dafür
lange auf die Abhebentaste.
4.3 Telefonfenster.
Um das Telefonfenster zu öffnen, drücken Sie während das Startfenster angezeigt wird oder eine
Anwendung läuft die Abhebentaste. Das Fenster mit der Anrufliste wird geöffnet.
Wird das Startfenster angezeigt, können Sie das Symbol Telefon drücken. Das Fenster mit der Wähltastatur wird geöffnet.
Aufruf über Symbol Telefon
Über Abhebentaste
Registerkarten
für weitere Rufnummern
Eingabefeld
Rufnummer
Wähltastatur
Tipp:
36
In die Anrufliste wird jeder Anruf den Sie erhalten, selbst tätigen oder der Ihnen entgeht
automatisch eingetragen.
4.4 Telefonieren.
Sie haben mehrere Möglichkeiten eine Gesprächsverbindung aufzubauen.
Direkt über die Wähltastatur wählen
1. Tippen Sie im Startfenster auf das Symbol Telefon.
Oder aus jeder Anwendung heraus:
Drücken Sie die Abhebentaste. Tippen Sie im Telefonfenster auf die Registerkarte Telefon.
2. Geben Sie auf der im Display angezeigten Tastatur die
Rufnummer ein.
Haben Sie sich vertippt, können Sie mit der Löschen-Taste der
Schreibtastatur, der Schaltfläche Löschen (1) im Display oder
in Verbindung mit dem Rollball von rechts nach links Ihre
Eingabe löschen.
1
3. Ist die Rufnummerneingabe richtig, drücken Sie die Abhebentaste. Die Verbindung wird aufgebaut.
4. Nimmt die Gegenstelle den Anruf an, führen Sie das Gespräch.
Drücken Sie während des Gespräches die Menü-Taste der
Funktionstastatur unterhalb des Displays. Es werden Ihnen
Gesprächsfunktionen angeboten.
5. Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie die Auflegentaste.
Direkt über die Schreibtastatur wählen
1. Tippen Sie im Startfenster auf das Symbol Telefon.
Oder aus jeder Anwendung heraus:
Drücken Sie die Abhebentaste. Tippen Sie im Telefonfenster auf die Registerkarte Telefon.
2. Schieben Sie die Schreibtastatur hervor. Das Display wird auf Quer ausgerichtet.
3. Geben Sie über die Ziffernreihe der Schreibtastatur die Rufnummer ein.
1
Haben Sie sich vertippt, können Sie mit der Löschen-Taste der Schreibtastatur, der Schaltfläche Löschen (1) im Display oder in Verbindung mit dem Rollball von rechts nach links Ihre
Eingabe löschen.
4. Ist die Rufnummerneingabe richtig, drücken Sie die Zeilenschalttaste der Schreibtastatur oder
die Abhebentaste. Die Verbindung wird aufgebaut.
5. Nimmt die Gegenstelle den Anruf an, führen Sie das Gespräch. Sie können nun die Schreibtastatur wieder unter das Display schieben, es telefoniert sich leichter.
Drücken Sie während des Gespräches die Menü-Taste der Schreibtastatur oder in der Funktionstastatur unterhalb des Displays, werden Ihnen Gesprächsfunktionen angeboten.
6. Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie die Auflegentaste.
37
Anrufen über die Anrufliste
1. Tippen Sie im Startfenster auf das Symbol Telefon. Tippen Sie im Telefonfenster auf die Registerkarte Anrufliste.
Oder aus jeder Anwendung heraus:
Drücken Sie die Abhebentaste.
2. Die Anrufliste wird geöffnet. Wählen Sie mit dem Rollball oder
durch Schieben eines Fingers über die Liste die gewünschte
Rufnummer aus.
3. Haben Sie die Rufnummer ausgewählt, drücken Sie auf den Rollball oder drücken Sie die Abhebentaste. Die Verbindung wird
aufgebaut.
4. Nimmt die Gegenstelle den Anruf an, führen Sie das Gespräch.
Drücken Sie während des Gespräches die Menü-Taste der Funktionstastatur unterhalb des Displays. Es werden Ihnen Gesprächsfunktionen angeboten.
5. Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie die Auflegentaste.
Durch langes Tippen auf eine Rufnummer wird ein Menü mit Funktionen zu Rufnummern geöffnet.
Durch Drücken der Menü-Taste erhalten Sie die Möglichkeit die ganze Anrufliste zu löschen.
Anrufen über Kontakte (Telefonbuch)
1. Tippen Sie im Startfenster auf das Symbol Wähltasten. Tippen Sie im Telefonfenster auf die Registerkarte Kontakte.
Oder aus jeder Anwendung heraus:
Drücken Sie die Abhebentaste. Tippen Sie im Telefonfenster auf die Registerkarte Kontakte.
2. Die Liste der Kontakte wird geöffnet. Wählen Sie mit dem Rollball
oder durch Schieben eines Fingers über die Liste die gewünschte
Rufnummer aus.
Während Sie durch die Liste rollen, erscheint am rechten Rand im
Display eine Lasche. Tippen Sie auf diese Lasche und halten Sie
sie gedrückt. Schieben Sie diese Lasche nach oben oder unten.
Sie rollen die Liste mit Anzeige der alphabetischen Zuordnung der
Kontakte.
3. Haben Sie die Rufnummer ausgewählt, tippen Sie kurz auf den
Kontakt oder drücken Sie auf den Rollball oder drücken Sie die
Abhebentaste. Die Verbindung wird aufgebaut.
4. Nimmt die Gegenstelle den Anruf an, führen Sie das Gespräch.
Drücken Sie während des Gespräches die Menü-Taste der Funktionstastatur unterhalb des
Displays. Es werden Ihnen Gesprächsfunktionen angeboten.
5. Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie die Auflegentaste.
Durch langes Tippen auf eine Rufnummer wird ein Menü mit Funktionen zu diesem Kontakt
geöffnet.
Durch Drücken der Menü-Taste erhalten Sie Funktionen zum Telefonbuch.
38
Schnellaufruf von Kontakten.
1. Das Startfenster wird angezeigt. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
2. Schreiben Sie den Namen oder die Rufnummer des
Kontakts, den Sie suchen.
3. Das Kontaktefenster wird geöffnet und die Kontakte
angezeigt, die mit den bereits eingegebenen Zeichen
übereinstimmen. Geben Sie so viele Zeichen ein, bis
nur der gewünschte Kontakt angezeigt wird.
4. Tippen Sie kurz auf den Kontakt oder drücken Sie auf
die Abhebentaste, wenn sie eine Verbindung
aufbauen möchten.
Tippen Sie auf die Zeilenschalttaste oder den Rollball, wenn Sie die Daten zu diesem Kontakt
sehen möchten.
Anrufen über Favoriten (Telefonbuch)
1. Tippen Sie im Startfenster auf das Symbol Wähltasten. Tippen Sie im Telefonfenster auf die Registerkarte Favoriten.
Oder aus jeder Anwendung heraus:
Drücken Sie die Abhebentaste. Tippen Sie im Telefonfenster auf die Registerkarte Favoriten.
2. Die Liste der Favoriten wird geöffnet. Wählen Sie mit dem Rollball
oder durch Schieben eines Fingers über die Liste die gewünschte
Rufnummer aus.
Während Sie durch die Liste rollen, erscheint am rechten Rand im
Display eine Lasche. Tippen Sie auf diese Lasche und halten Sie
sie gedrückt. Schieben Sie diese Lasche nach oben oder unten.
Sie rollen die Liste mit Anzeige der alphabetischen Zuordnung der
Kontakte.
3. Haben Sie die Rufnummer ausgewählt, drücken Sie die Abhebentaste. Die Verbindung wird aufgebaut.
4. Nimmt die Gegenstelle den Anruf an, führen Sie das Gespräch.
Drücken Sie während des Gespräches die Menü-Taste der Funktionstastatur unterhalb des
Displays. Es werden Ihnen Gesprächsfunktionen angeboten.
5. Um das Gespräch zu beenden, drücken Sie die Auflegentaste.
Durch langes Tippen auf eine Rufnummer wird ein Menü mit Funktionen zu diesem Kontakt
geöffnet.
Durch Drücken der Menü-Taste erhalten Sie Funktionen zum Telefonbuch.
39
4.5 Ankommendes Telefongespräch.
Ein ankommendes Gespräch wird Ihnen durch den Klingelton (einstellbar, siehe Kontakt hinzufügen, Seite 48), und durch eine Anzeige im Display signalisiert. Ein ankommender Anruf weckt das
G1 aus dem Schlummermodus
Ist die Rufnummer bereits im Adressbuch enthalten, wird zusätzlich der Name und sein Bild angezeigt, wenn Sie ein Bild zugeordnet haben (siehe Bild zuweisen, Kontakt, Seite 50).
Für alle Anrufe, die Sie entgegengenommen haben, stehen Ihnen die gleichen Gesprächsfunktionen zur Verfügung (siehe Gesprächsfunktionen., Seite 40) wie für ein Gespräch, das Sie ausgelöst
haben, z. B. Gespräch hinzuholen, Konferenz etc.
Anruf annehmen
‚ drücken Sie die Abhebentaste.
Anruf abweisen
‚ drücken Sie die Auflegentaste.
Tipp:
Haben Sie das Gespräch angenommen, erscheint am unteren Displayrand eine Lasche.
Durch darauftippen oder Hochschieben, können Sie die Wähltastatur öffnen. Sie können
dann einen weiteren Teilnehmer hinzuholen.
4.6 Gesprächsfunktionen.
Während Sie ein Gespräch führen, können Sie über die Menü-Taste
(Schreibtastatur oder Funktionstastatur) zusätzliche Funktionen
aufrufen.
Das Telefonfenster Ihres Telefonates wird angezeigt. Tippen Sie auf die
Menü-Taste.
Freisprechen
Freisprechen bedeutet, dass Sie mit der Gegenstelle telefonieren
können, ohne Ihr Handy ans Ohr halten zu müssen. Alle in Ihrer Nähe
befindlichen Personen können mithören und mitsprechen.
Sie können Freisprechen für jede der Verbindungsarten verwenden, selbst getätigte Verbindungen
oder angekommene Verbindungen.
40
Freisprechen einschalten.
1. Tippen Sie auf die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Lautsprecher.
Sie können die Lautstärke über den Lautstärkeregler an der linken Schmalseite des G1 regeln.
Tippen Sie oben auf die Taste, wird die Wiedergabe lauter, tippen Sie unten auf die Taste, wird die
Wiedergabe leiser.
3. Um Freisprechen wieder auszuschalten, tippen Sie erneut auf die Schaltfläche Lautsprecher.
Stumm schalten (Ton aus)
Möchten Sie nicht, dass die Gegenstelle mithören kann, während Sie eine Rücksprache im Raum
vornehmen, können Sie das Mikrofon ausschalten.
1. Tippen Sie auf die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Ton aus. Die Gegenstelle hört nicht mehr, wenn bei Ihnen
gesprochen wird.
3. Um das Mikrofon wieder einzuschalten, tippen Sie erneut auf die Schaltfläche Ton aus.
Gespräch hinzuholen
Sie können zu einem Gespräch, welches Sie führen, ein weiteres hinzuholen, z. B. um eine Rücksprache mit einer anderen Person in einem anderen Ort zu führen. Sie haben dazu mehrere Möglichkeiten.
Möchten Sie mehr als eine Verbindung hinzuholen, müssen Sie zunächst die bestehenden Verbindungen zu einer Konferenz zusammenschalten (siehe Telefonkonferenz, Seite 42).
1. Sie führen ein Gespräch. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Hinzufügen. Die Wähltastatur wird geöffnet. Das Mikrofon wird ausgeschaltet.
Oder:
Drücken Sie die Abhebentaste. Die Wähltastatur wird geöffnet. Das Mikrofon wird ausgeschaltet.
2. Geben Sie die neue Rufnummer ein. Sie können Sie von Hand eingeben oder eine der Rufnummernlisten (Anrufliste, Kontakte, Favoriten) verwenden.
3. Drücken Sie die Abhebentaste. Das aktive Gespräch wird gehalten, die Gegenstelle hört eine
Haltemelodie.
4. Führen Sie das Gespräch.
Um das hinzugeholte Gespräch zu beenden: Drücken Sie die
Auflegentaste.
Das gehaltene Gespräch wird wieder aktiv.
Um zwischen den Gesprächen zu makeln (hin- und her
schalten):
Entweder drücken Sie erneut die Abhebentaste.
Oder drücken Sie die Menü-Taste.
Tippen Sie auf die Schaltfläche Anrufe makeln. Das aktive
Gespräch wird gehalten, das gehaltene wird aktiv.
41
Telefonkonferenz
Sie können bis zu sechs Teilnehmern(innen) (Sie inklusive) zu einer Konferenz verbinden.
Die Verbindungsgebühren einer solcher Art geschalteten Konferenz gehen zu Ihren Lasten.
Weisen Sie die Konferenzteilnehmer(innen) darauf hin, dass Sie eine weitere Person hinzuziehen.
Weisen Sie die Person, die Sie zu einer Konferenz hinzuholen, darauf hin, dass sie einer Konferenz
zugeschaltet wird.
Telefonkonferenz herstellen
Sie haben bereits zu einer Verbindung, die nunmehr gehalten ist, einen weiteren Teilnehmer hinzugeholt (siehe Kapitel Gespräch hinzuholen, Seite 41).
1. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Verbinden (Konferenz). Der/die
Konferenzteilnehmer(innen) erhalten einen Hinweiston, dass eine
weitere Person hinzukommt.
3. Alle Teilnehmer können miteinander sprechen.
Liste der Konferenzteilnehmer
Sie haben bereits eine Konferenz geschaltet und möchten kurz im
Raum das weitere Vorgehen besprechen.
1. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Konferenzschaltung verwalten.
3. Sie sehen die Liste der Konferenzteilnehmer.
4. Tippen Sie auf Zurück zum Anruf.
Möchten Sie einen Teilnehmer von der Konferenz ausschließen,
Tippen Sie in der Liste vor dem auszuschließenden Teilnehmer auf
das rote Symbol des Telefonhörers.
42
4.7 Anrufeinstellungen.
Sie können Einstellungen für den Betrieb von Diensten an Ihrem T-Mobile G1 vornehmen.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anrufeinstellungen.
Das Fenster mit den Einstellmöglichkeiten wird geöffnet.
Nummernbeschränkung
Mit Nummernbeschränkung wird ermöglicht. dass von einem Handy
bestimmte Rufnummern nicht angewählt werden können. Diese
Rufnummern sind oder werden auf der SIM-Karte gespeichert.
Dieser Dienst ist im besonderen für Eltern interessant, deren Kinder
ein eigenes Mobiltelefon benützen. Dadurch können unerwünschte
Anrufe unterbunden werden.
Es können ganze Rufnummern eingegeben werden oder Rufnummernkreise, z. B. Auslandsrufnummern.
Rufnummern, die in den Kontakten (Adressbuch) gespeichert sind, können trotz Sperre gerufen
werden.
Beschränkung aktivieren/deaktivieren
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anrufeinstellungen - Nummernbeschränkung - Beschränkung
deaktiviert (oder aktiviert, abhängig vom Status des Dienstes).
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Geben Sie die PIN2 ein.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche OK. Der Dienst wird aktiviert (oder deaktiviert).
PIN2 ändern
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anrufeinstellungen - Nummernbeschränkung - PIN2 ändern.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Geben Sie die PIN2 ein.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche OK.
5. Geben Sie die neue PIN2 ein. Tippen Sie auf die Schaltfläche OK.
6. Geben Sie zur Bestätigung die PIN2 erneut ein.
7. Tippen Sie auf die Schaltfläche OK. Die PIN2 wurde geändert.
Liste der eingeschränkten Rufnummern verwalten.
Die Rufnummern, für die eine Einschränkung besteht, oder für welche eine Einschränkung eingerichtet werden soll, werden auf der SIM-Karte gespeichert.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Nummernbeschränkung - Liste der beschränkten R. Die Liste
der gesperrten Rufnummern, die auf der SIM-Karte gespeichert sind, wird geöffnet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
Drücken Sie die Menü-Taste. Wurden noch keine Rufnummern eingegeben, erscheint die Funktion Kontakt hinzufügen.
Wurden bereits Rufnummern gespeichert und ist einer der Kontakte markiert, erscheinen die
Menüoptionen Kontakt hinzufügen, Kontakt bearbeiten, Kontakt löschen.
43
4. Kontakt hinzufügen: Geben Sie den Namen und
die Rufnummer ein, für die Sie die Beschränkung
einrichten. Tippen Sie auf die Schaltfläche Speichern.
5. Geben Sie die PIN2 ein. Drücken Sie die Eingabetaste (Zeilenschalttaste der Tastatur) oder auf den
Rollball.
6. Kontakt bearbeiten/löschen: Markieren Sie mit
dem Rollball den Kontakt, den Sie bearbeiten
möchten. Im Beispiel können Rufnummern des Ortsnetzes Nürnberg (0049911) nicht angerufen
werden.
7. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf die
gewünschte Funktion, z. B. Kontakt bearbeiten.
8. Bearbeiten Sie den Kontakt. Tippen Sie auf
Speichern. Das Fenster zur Eingabe der PIN2
erscheint.
9. Geben Sie die PIN2 ein. Drücken Sie die Eingabetaste (Zeilenschalttaste der Tastatur) oder auf den
Rollball. Die Änderung wird übernommen. Hatten
Sie Kontakt löschen verwendet, wird der Kontakt
von der SIM-Karte gelöscht.
Mobilbox (Anrufbeantworter im Netz)
Sie können die Rufnummer der Mailbox ändern.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anrufeinstellungen - Mailbox.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Die Rufnummer der Mailbox Ihres
Dienstanbieters wird angezeigt. Geben Sie die neue Rufnummer für die Mailbox ein.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche OK.
Anrufweiterleitung
Bei aktiver Rufumleitung werden Anrufe an das T-Mobile G1 entsprechend einstellbaren Kriterien an
eine andere Rufnummer umgeleitet. Das ist ein Dienst des Netzbetreibers, durch den zusätzliche
Kosten entstehen können.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anrufeinstellungen - Anrufweiterleitung.
3. Wählen Sie die Bedingung aus, um den Anruf umzuleiten:
Immer = Jeder Anruf wird umgeleitet.
Bei Besetzt = Ist Ihre Rufnummer besetzt, wird umgeleitet.
Bei Keine Antwort = Wenn am G1 der Anruf nicht angenommen
wird, wird umgeleitet.
Bei Nicht erreichbar = Ist Ihr G1 z. B. ausgeschaltet, wird umgeleitet.
4. Das Fenster zur Eingabe der Rufnummer, auf die umgeleitet
werden soll, wird geöffnet. Schieben Sie die Schreibtastatur unter
dem Display hervor. Geben Sie die Rufnummer ein.
5. Tippen Sie auf Aktualisieren, wenn Sie die Rufnummer geändert haben.
Tippen Sie auf Deaktivieren, wenn Sie die Funktion ausschalten möchten.
44
Zusätzliche Anrufeinstellungen
Anonym anrufen
Sie können die Anzeige Ihrer Rufnummer bei abgehenden Anrufen unterdrücken. Sie rufen anonym
an. Die Rufnummern anonymer Anrufe können jedoch durch eine Fangschaltung auch nach dem
Gespräch zurückverfolgt werden.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anrufeinstellungen - Zusätzliche
Einstellungen – Anrufer-ID.
3. Wählen Sie die Bedingung aus, zu der ein Anruf umgeleitet werden
soll:
Nicht anzeigen = Die Rufnummer wird unterdrückt.
Anzeigen= Die Rufnummer wird der Gegenstelle angezeigt.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche OK.
Anklopfen
Erhalten Sie einen Anruf, während Sie bereits ein Gespräch führen,
können Sie einstellen, ob sich der Anrufer bemerkbar machen kann.
1. Sie haben das Fenster Anrufeinstellungen geöffnet. Tippen Sie auf Zusätzliche Anrufeinstellungen.
2. Tippen Sie auf Anklopfen, um ein Häkchen zu setzen (die Rufnummer wird unterdrückt) oder zu
setzen (die Rufnummer wird angezeigt). Wählen Sie die Bedingung aus, zu der ein Anruf umgeleitet werden soll:
Netzbetreiberauswahl
Sie können den Netzbetreiber auswählen, über den Sie telefonieren möchten.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anrufeinstellungen - Netzbetreiber. Die Liste der verfügbaren
Mobilfunk-Netzbetreiber wird angezeigt.
3. Durch Tippen auf eines der Netze legen Sie sich für diesen Betreiber fest. Das kann zu erhöhten
Kosten führen, wenn es nicht der Netzbetreiber ist, von dem Sie die SIM-Karte erhalten und mit
dem Sie den empfohlenen, günstigen Vertrag mit hohem Datenvolumen abgeschlossen haben.
Zudem kann es zu Problemen beim Roaming kommen, wenn die Feldstärke des festgelegten
Netzes nachlässt.
45
46
Kapitel 5 Kontakte, Favoriten und Anrufliste
Auf dem T-Mobile G1 können Sie Rufnummern und E-Mail-Adressen speichern.
Kontakte: Hier können Sie alle Ihre Daten für die elektronische Kommunikation speichern. Diese
Daten werden mit den auf dem Google-Konto gespeicherten Daten abgeglichen (synchronisiert).
Favoriten: In diese Liste können Sie für den schnelleren Zugriff die Daten derjenigen, die Sie
häufig benötigen, aus der Liste der Kontakte übertragen.
Anrufliste: Diese Liste wird automatisch geführt und zeichnet die Rufnummern aller Telefonate
auf, ob angekommen, ob selbst getätigt oder ob entgangen. Sie haben die Möglichkeit
Rufnummern, die noch nicht bekannt sind, in Kontakte zu übernehmen.
5.1 Kontakte.
Sie können die Kontakte einzeln erfassen oder zu Gruppen zusammenfassen.
Haben Sie ein Konto bei Google Talk angemeldet und ist einer Ihrer Kontakte online, wird deren
Online-Status angezeigt, ebenso Ihre als Hauptrufnummer gekennzeichnete Rufnummer.
Kontakte-Fenster
Um das Kontakte-Fenster zu öffnen:
‚ Tippen Sie im Startfenster auf das Symbol Kontakte.
‚ Oder drücken Sie, auch aus jeder Anwendung heraus, die Abhebentaste. Tippen Sie auf die
Registerkarte Kontakte (in der Beschreibung verwendet).
‚ Oder tippen Sie auf die Lasche der Anwendungsübersicht. Tippen Sie in der Übersicht auf
Kontakte.
‚ Öffnen Sie die Schreibtastatur und geben Sie einen Namen ein.
Anrufliste
Wähltastatur
Adressbuch
Favoriten
Lasche für Schnellaufruf, erscheint beim Rollen durch die Liste
Zeigt den Bereich des
Anfangsbuchstabens,
in dem sich die Namen
befinden.
47
Kontakt hinzufügen
1. Drücken Sie die Abhebentaste. Tippen Sie auf die Registerkarte
Kontakte.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Neuer Kontakt.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
4. Geben Sie den Vor- und Nachnamen des Kontaktes ein. Wie Sie
dem Kontakt ein Bild zuweisen, siehe Bild zuweisen, Kontakt,
Seite 50.
5. Tippen Sie in das Feld Telefonnummer. Geben Sie die Telefonnummer ein.
In der Schaltfläche davor können Sie die Bezeichnung (Label) für
diese Art Rufnummer festlegen, z. B. Festnetz. Tippen Sie darauf.
Wählen Sie durch Rollen mit dem Finger oder dem Rollball die Art der Nummer. Sie können auch
selbst eine Bezeichnung festlegen.
Möchten Sie keine Rufnummer anzeigen lassen, tippen Sie auf die Schaltfläche mit dem X. Die
Zeile der Rufnummer wird ausgeblendet.
6. Tippen Sie in das Feld E-Mail-Adresse. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein.
In der Schaltfläche davor können Sie die Bezeichnung (Label) für diese Art E-Mail-Adresse festlegen, z. B. Privat. Tippen Sie darauf. Wählen Sie durch Rollen mit dem Finger oder dem Rollball
die Art der Nummer. Sie können auch selbst eine Bezeichnung festlegen.
Möchten Sie keine E-Mail-Adresse anzeigen lassen, tippen Sie auf die Schaltfläche mit dem X.
Die Zeile der E-Mail-Adresse wird ausgeblendet.
7. Wenn Sie einen besonderen Klingelton zuweisen möchten, tippen Sie auf den Aufklapppfeil in
der Zeile Klingelton.
Rollen Sie mit dem Rollball durch die Liste der angebotenen Klingeltöne. Sobald ein Klingelton
markiert ist, wird er vorgespielt.
Wenn Sie zum Rollen den Finger verwenden, erfolgt kein Vorspielen.
Tippen Sie auf den ausgewählten Ton. Das Entscheidungsfeld wird markiert. Tippen Sie auf die
Schaltfläche OK. Der Klingelton wird bei diesem Kontakt gespeichert.
8. Möchten Sie Anrufe direkt zum Anrufbeantworter im Netz (Mailbox)umleiten, tippen Sie auf das
Markierungsfeld neben Anrufe direkt zur Mailbox umleiten, um ein Häkchen zu setzen (wird
umgeleitet) oder zu entfernen (wird erst nach Rufversuchen vom Netz zur Mailbox umgeleitet.
9. Sind die im Standard anzeigten Adresseingaben nicht ausreichend, tippen Sie auf das Feld
Weitere Informationen. Wählen Sie aus, welches Eingabefeld Sie noch zusätzlich benötigen. Ein
Menü wird geöffnet.
Tippen Sie auf Telefon, wenn Sie neben der Festnetzrufnummer noch eine Handynummer
eintragen möchten. Wählen Sie die Bezeichnung (Label) für diese Zeile aus. Tippen Sie darauf.
Eine zusätzliche Eingabezeile mit der ausgewählten Bezeichnung wird hinzugefügt.
48
Tippen Sie auf IM (Instant Messaging), wenn dieser Kontakt eine ID für diesen persönlichen
Chat-Dienst besitzt. Wählen Sie den Dienstanbieter aus, z. B. Gtalk (Google Talk). Tippen Sie
darauf.
Das Fenster mit den Daten des Kontakts wird angezeigt. Die Einfügemarke blinkt im Feld für IM,
das nunmehr den Namen des ausgewählten Anbieters trägt. Geben Sie die E-Mail-Adresse des
Kontakts ein.
Auf diese Weise können Sie Eingabefelder für weitere Daten, z. B. Postanschrift, anlegen.
10.Haben Sie Ihre Eingaben vorgenommen und sind die Eingaben richtig, tippen Sie auf die Schaltfläche Speichern. Die Daten werden in den Kontakt übernommen.
Kontakt bearbeiten
Sie haben das Fenster Kontakte geöffnet.
1. Suchen Sie den Kontakt, den Sie bearbeiten möchten. Verwenden Sie dazu den Rollball oder
schieben Sie einen Finger über die Liste.
Während Sie durch die Liste rollen, erscheint am rechten Rand im Display eine Lasche. Tippen
Sie auf diese Lasche und halten Sie sie gedrückt. Schieben Sie diese Lasche nach oben oder
unten. Sie rollen die Liste mit Anzeige der alphabetischen Zuordnung der Kontakte.
2. Haben Sie den Kontakt gefunden, tippen Sie lange darauf. Das
Kontextmenü zum Bearbeiten von Kontakten wird geöffnet.
Tippen Sie auf Kontakt anzeigen, um die Daten zu prüfen. Ist
dieses Fenster geöffnet, können Sie durch Drücken der MenüTaste das Bearbeitungsfenster öffnen oder diesen Kontakt
löschen.
Tippen Sie auf Kontakt bearbeiten. Das Kontaktfenster wird
geöffnet. Arbeiten Sie in diesem Fenster wie unter Kontakt hinzufügen, Seite 48, beschrieben.
Tippen Sie auf Kontakt löschen, wenn Sie diesen Kontakt aus der
Kontakteliste entfernen möchten. Tippen Sie in dem Bestätigungsfenster auf OK.
Weitere Menüfunktionen für einen Kontakt.
Tippen Sie in der Kontakt-Liste lange auf einen Kontakt. das Kontextmenü wird geöffnet. In der Kopfzeile des Menüs steht der Name des Kontaktes.
Kontakt anzeigen= Detailinformationen zu diesem Kontakt werden angezeigt.
Festnetz anrufen = Aus den gespeicherten Rufnummern wird die Festnetznummer angerufen.
SMS/MMS senden = Das Eingabefenster zum Erstellen einer SMS oder MMS wird geöffnet. Die
Rufnummer ist bereits als Zielrufnummer eingetragen.
Markierung hinzufügen = Übernimmt den Kontakt in die Gruppe bevorzugter Kontakte, die Sie
unter der Registerkarte Favoriten aufrufen können. Liegt der kontakt dort bereits vor, zeigt
das Menü Markierung entfernen. Der Kontakt wird wieder aus den Favoriten entfernt, nicht
aus dem Adressbuch.
Kontakt bearbeiten = Das Eingabefenster zu diesem Kontakt wird geöffnet. Sie können Einträge
ändern.
Kontakt löschen = Der Kontakt wird aus dem Adressbuch gelöscht. Es gibt kein Rückgängig.
49
Gruppen anzeigen
Sie können einstellen, als welche Gruppierung die Kontakte unter der Registerkarte Kontakte angezeigt werden soll. Dadurch können Sie schnell solche Kontakte ausklammern, die Sie für diese Gelegenheit nicht benötigen. Im Regelfall wird jedoch Alle Kontakte die Standardeinstellung sein.
1. Drücken Sie die Abhebentaste. Tippen Sie auf die Registerkarte
Kontakte.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Gruppe anzeigen.
3. Wählen Sie mit dem Rollball oder dem Finger die Art der Kontakte
aus, die angezeigt werden sollen.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche OK.
Bild zuweisen, Kontakt
Sie haben die Detailansicht eines Kontaktes geöffnet (z. B. beim Hinzufügen eines Kontaktes oder
bei einem bestehenden Kontakt durch das Kontextmenü Kontakt bearbeiten.
Um einem Kontakt ein Bild zuweisen zu können, muss eine SD-Karte mit Bildern im G1 eingeschoben sein.
1. Tippen Sie auf die Schaltfläche neben der Zeile zur Eingabe des Namens. Die Übersicht aller auf
der MicroSD-Karte liegenden Bildern wird angezeigt.
Oder:
Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Symbol hinzufügen.
2. Suchen Sie durch Rollen mit dem Rollball oder dem Finger das Bild, dass diesem Kontakt zugewiesen werden soll.
3. Tippen Sie auf das Bild. Es wird mit einer Zuschneidemaske geöffnet.
Tippen Sie auf die linke oder rechte obere Ecke der Zuschneidemaske. Es erscheinen Pfeile an
den Seiten der Maske. Schieben Sie ihren Finger nach außen, wird die Maske und das Bild
vergrößert, nach innen, wird verkleinert. Gefällt Ihnen die Größe, nehmen Sie den Finger vom
Display.
Tippen Sie in die Maske hinein. Schieben Sie den Finger auf dem Display, um den optimalen
Ausschnitt festzulegen. Gefällt Ihnen die Lage, nehmen Sie den Finger vom Display.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche Speichern. Das Bild wird in den Kontakt übernommen.
5. Rollen Sie das Fenster mit den Daten des Kontaktes ganz nach unten, bis Sie die Schaltfläche
Speichern sehen. Tippen Sie auf Speichern.
50
SIM-Kontakte importieren
Sie können die auf der SIM-Karte gespeicherten Kontakte in die Kontakteliste Ihres T-Mobile G1
übernehmen.
Sie haben das Fenster Kontakte geöffnet.
1. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Kontakte importieren. Die Daten Ihrer SIM-Karte werden auf das G1 übertragen,
jedoch noch nicht gespeichert.
3. Sie haben folgende Möglichkeiten:
Entweder: Drücken Sie nach dem Übertragen die Menü-Taste. Tippen Sie auf Alle importieren.
Erst jetzt werden die Daten in das Adressbuch des Telefons übernommen.
Oder: Markieren Sie mit dem Rollball einen der Kontakte. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen
auf Importieren. Nur dieser Datensatz wird im Adressbuch des Telefons gespeichert. Die Liste
der SIM-Karten-Kontakte wird wieder angezeigt.
Oder: Markieren Sie mit dem Rollball einen der Kontakte. Drücken Sie auf den Rollball. Das
Fenster zum Bearbeiten eines Kontaktes wird geöffnet. Da die Datensätze auf der SIM-Karte sehr
kurz sind, können Sie nun die fehlenden Informationen nachtragen. Verfahren Sie dafür wie im
Kapitel Kontakt hinzufügen, Seite 48, beschrieben. Haben Sie alle Daten nachgetragen, tippen
Sie am Ende dieser Seite auf Speichern. Die Liste der SIM-Karten-Kontakte wird wieder angezeigt.
4. Haben Sie die gewünschten Daten übertragen tippen Sie auf Speichern.
5.2 Datenabgleich (Synchronisieren).
Hinweis: Sie können nur im Internet, nicht mit einem Rechner synchronisieren.
Durch das Einrichten des Kontos bei Google haben Sie die Möglichkeit die Kontaktdaten mit diesem
Konto im Internet abzugleichen. Dadurch stehen sie Ihnen jederzeit zur Verfügung, auch wenn Sie
sich fern Ihres Stützpunktes befinden.
Um Kontakte synchronisieren zu können, muss das T-Mobile G1 Zugang zum Internet haben. Das
kann über das Mobilfunknetz oder über einen WLAN-zugangspunkt geschehen. Durch den Datenverkehr können zusätzliche Kosten entstehen.
1. Drücken Sie die Abhebentaste. Tippen Sie auf die Registerkarte
Kontakte.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Synchron bearbeiten.
3. Tippen Sie auf Gruppen synchronisieren.
4. Möchten Sie nicht alle Kontakte, sondern nur ausgewählte abgleichen, tippen Sie zunächst auf Alle Kontakte synchronisieren, um
das Häkchen zu entfernen.
Tippen Sie dann auf die Kontaktart, die Sie abgleichen möchten
5. Haben Sie die Einstellung vorgenommen, tippen Sie auf die Schaltfläche OK.
51
5.3 Favoriten.
In Favoriten können Sie die Kontakte sammeln, mit denen Sie häufig kommunizieren.
Tipp:
Kontakte, die sich in Favoriten befinden, sind Verknüpfungen zu den Stamminformationen unter Kontakte. Wenn Sie in Favoriten Veränderungen an einem der Kontakte durchführen, wirkt sich das auch in der gesamten Kontaktliste aus.
Favoriten hinzufügen.
Tipp:
Sie können keinen Kontakt neu in Favoriten eingeben. Auch wenn im Fenster Favoriten
durch Drücken der Menü-Taste als Schaltfläche Neuer Kontakt erscheint, wird der Kontakt zunächst nur in die Kontaktliste eingegeben. Möchten Sie ihn auch unter Favoriten
erhalten, verfahren Sie wie im Folgenden beschrieben.
Der Kontakt, den Sie den Favoriten hinzufügen möchten, muss bereits in Kontakte gespeichert sein.
1. Drücken Sie die Abhebentaste. Tippen Sie auf die Registerkarte Kontakte.
2. Suchen Sie den Kontakt, den Sie zu Favoriten übernehmen
möchten. Verwenden Sie dazu den Rollball oder schieben Sie
einen Finger über die Liste.
Während Sie durch die Liste rollen, erscheint am rechten Rand im
Display eine Lasche. Tippen Sie auf diese Lasche und halten Sie
sie gedrückt. Schieben Sie diese Lasche nach oben oder unten.
Sie rollen die Liste mit Anzeige der alphabetischen Zuordnung der
Kontakte.
3. Haben Sie den Kontakt gefunden, tippen Sie lange darauf. Das
Kontextmenü zum Bearbeiten von Kontakten wird geöffnet.
4. Tippen Sie lange auf Markierung hinzufügen.
Hinweis: Alle Menüpunkte, die durch Drücken der Menü-Taste angezeigt werden, beziehen sich
auf die gesamte Kontaktliste, nicht nur auf Favoriten.
5.4 Anrufliste.
Die Anrufliste wird automatisch von Ihrem T-Mobile G1 geführt. Sie enthält alle Anrufe die angekommen, abgegangen oder entgangen sind.
Angekommener Anruf
Anrufdauer
Über das G1 gewählt
Entgangener Anruf
52
Vergangene Zeit
seit Anruf
Kapitel 6 SMS/MMS
Sie können mit dem T-Mobile G1 SMS, MMS, Google Mail und E-Mail empfangen und senden.
Ebenso können Sie am Instant Messages Dienst (IM) Google Talk teilnehmen.
6.1 SMS/MMS.
Sie können SMS sowohl an Empfänger im Mobilfunknetz als auch im Festnetz versenden.
Sind Empfänger im Festnetz zum SMS-Dienst angemeldet, wird Ihre SMS entweder im Display des
Telefons/Empfangsgerätes angezeigt oder gedruckt.
Ist der Empfänger im Festnetz nicht für SMS angemeldet, wird ihm Ihre SMS vorgelesen. Fremdsprachliche Nachrichten werden in der Buchstabenfolge, nicht in der Sprache vorgelesen.
SMS und MMS werden als Unterhaltung gespeichert. Das bedeutet, dass Nachrichten an und von
dem selben Teilnehmer als Nachrichtenfolge gespeichert werden. Wenn Sie eine Nachricht öffnen,
wird immer die ganze Unterhaltung angezeigt.
Länge von SMS
Einzelne SMS-Nachrichten können bis zu 160 Zeichen lang sein.
Überschreitet die SMS, die Sie schreiben, die Grenze von 160 Zeichen, wird automatisch, ohne dass
Sie es merken, eine weitere SMS geöffnet. Haben Sie die Eingabe beendet, wird dieser Text entsprechend seiner Länge in der benötigten Anzahl SMS verkettet gesendet. Es entstehen Kosten in der
Höhe der Anzahl der SMS, aus denen die Nachricht besteht.
Im Regelfall erhält der Empfänger eine lange SMS verkettet, so dass sie für ihn wie eine SMS
erscheint. Bei manchen Handys oder auch im Festnetz werden lange SMS jedoch auch manchmal
als einzelne Nachrichten zugestellt.
Größe von MMS
Die Größe einer MMS, inklusive aller Anlagen, wie Bilder oder Audio, ist auf höchstens 300 KB
beschränkt.
6.2 Empfangen von SMS/MMS.
SMS/MMS werden automatisch (einstellbar) empfangen. Sie werden durch einen Hinweiston
(einstellbar) und durch das Symbol Briefumschlag in der Kopfleiste auf den Empfang hingewiesen.
Automatisches Abrufen von Anlagen aus-/einschalten
Wenn Sie den automatischen Empfang ausschalten, werden Sie dennoch auf ankommende Nachrichten hingewiesen. Jedoch wird nur noch Betreff und Text der Nachricht abgerufen, Anlagen
jedoch nicht heruntergeladen.
53
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie
auf das Symbol SMS/MMS.
2. Das Fenster mit der Liste der SMS/MMS-Nachrichten/Unterhaltungen wird geöffnet. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf
Einstellungen.
3. Tippen Sie auf Automatisch abrufen, um ein Häkchen zu
entfernen (es wird nur der Betreff/der Absender geladen) oder zu
setzen (die Nachricht wird insgesamt mit allen Anlagen heruntergeladen).
Benachrichtigung einstellen
Sie können einstellen, ob und wie Sie auf den Erhalt jeder Nachricht hingewiesen werden.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol SMS/MMS.
Die Nachrichtenliste wird geöffnet. Sollte nicht die Nachrichtenliste sondern etwas anderes angezeigt werden, drücken Sie die Zurück-Taste.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einstellungen.
3. Tippen Sie in dem Menü unter der Überschrift Benachrichtigungseinstellungen auf Benachrichtigungen, um ein Häkchen zu setzen (Sie werden über jede neue Nachricht benachrichtigt) oder
zu entfernen (Sie stellen den Erhalt von Nachrichten erst fest, wenn Sie den Posteingang öffnen).
Über Klingelton auswählen oder Vibrieren können Sie zudem festlegen, durch welche weiteren
Merkmale (z. B. besonderer Klingelton) Sie hingewiesen werden möchten.
54
6.3 SMS/MMS schreiben/senden.
SMS schreiben/senden
Rufnummer eingeben
Entweder:
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol SMS/MMS.
Das Fenster mit der Liste der SMS/MMS-Nachrichten/Unterhaltungen wird geöffnet. Sollte nicht
die Nachrichtenliste sondern etwas anderes angezeigt werden, drücken Sie die Zurück-Taste.
2. Tippen Sie auf Neue Nachricht. Das Eingabefenster für eine neue Nachricht wird geöffnet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
4. Die Einfügemarke steht im Feld An: Geben Sie die
Rufnummer des Adressaten ein. Während der Eingabe
wird nach Übereinstimmung mit Ihren Kontakten
geprüft. Die Liste der Kontakte, die mit der eingegebenen Zeichenfolge übereinstimmen, wird angezeigt.
Wird die gewünschte Nummer/der Name angezeigt,
tippen Sie darauf.
Wird keine Übereinstimmung gefunden, geben Sie die
Rufnummer ganz ein.
Sie können auch mehrere Rufnummern eingeben. Die Nachricht wird dann an alle Adressen
gesandt. Beachten Sie jedoch, dass jede Nachricht als einzelne SMS/MMS berechnet wird.
Weiter bei Text schreiben.
Oder:
1. Tippen Sie im Startfenster auf Kontakte. Die Liste der Kontakte
wird geöffnet.
2. Wählen Sie den Kontakt aus, an den Sie die Nachricht senden
möchten. Tippen Sie darauf. Die Liste der Einträge zu diesem
Kontakt wird geöffnet.
3. Tippen Sie unter der Überschrift SMS/MMS senden auf die
Rufnummer, an die Sie die Nachricht senden möchten.
4. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
Text schreiben
1. Sie haben Rufnummer eingegeben.
2. Tippen Sie in das Feld zur Eingabe des Textes.
Schreiben Sie die Nachricht.
Hinweis: Verwenden Sie im Text keine Zeilenschaltung.
Drücken der Zeilenschalttaste sendet die Nachricht.
3. Haben Sie die Nachricht geschrieben, haben Sie
folgende Möglichkeiten:
Haben Sie nur einen Empfänger eingegeben, drücken Sie die Zeilenschalttaste (Enter) oder
tippen Sie auf Senden - die Nachricht wird als SMS gesendet.
Haben Sie mehrere Empfänger eingegeben, wird die Nachricht als MMS gesendet.
55
MMS schreiben/senden
Tipp:
MMS können nicht an Festnetzrufnummern gesendet werden.
Rufnummer eingeben
Entweder:
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol SMS/MMS.
Das Fenster mit der Liste der SMS/MMS-Nachrichten/Unterhaltungen wird geöffnet. Sollte nicht
die Nachrichtenliste sondern etwas anderes angezeigt werden, drücken Sie die Zurück-Taste.
2. Tippen Sie auf Neue Nachricht. Das Eingabefenster für
eine neue Nachricht wird geöffnet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display
hervor.
4. Die Einfügemarke steht im Feld An: Geben Sie die
Rufnummer des Adressaten ein. Während der Eingabe
wird nach Übersinstimmung mit Ihren Kontakten
geprüft. Die Liste der Kontakte, die mit der eingegebenen Zeichenfolge übereinstimmen, wird angezeigt.
Wird die gewünschte Nummer/der Name angezeigt, tippen Sie darauf.
Wird keine Übereinstimmung gefunden, geben Sie die Rufnummer ganz ein.
Sie können auch mehrere Rufnummern eingeben. Die Nachricht wird dann an alle Adressen
gesandt. Beachten Sie jedoch, dass jede Nachricht als einzelne MMS berechnet wird.
Weiter bei Betreff hinzufügen, Seite 56.
Oder:
1. Tippen Sie im Startfenster auf Kontakte. Die Liste der Kontakte wird
geöffnet.
2. Wählen Sie den Kontakt aus, an den Sie die Nachricht senden
möchten. Tippen Sie darauf. Die Liste der Einträge zu diesem
Kontakt wird geöffnet.
3. Tippen Sie unter der Überschrift SMS/MMS senden auf die
Rufnummer, an die Sie die Nachricht senden möchten.
4. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
Betreff hinzufügen
1. Drücken Sie die Menü-Taste (Schreibtastatur oder Funktionstastatur). Tippen Sie auf Betreff
hinzufügen.
2. Das Eingabefeld Betreff wird geöffnet. Schreiben Sie den Betreff.
Medien (Bilder, Aufnahmen, Audio) anhängen
1. Drücken Sie die Menü-Taste (Schreibtastatur oder
Funktionstastatur). Tippen Sie auf Anhängen.
2. Das Menü mit der Angabe der Medien, die Sie
anhängen können, wird geöffnet. Tippen Sie auf das
Medium, das Sie einfügen möchten.
Sie können jeweils nur ein Medium anhängen.
Beachten Sie jedoch, dass eine MMS nicht größer als
300 KB sein darf.
56
Bilder:
Sie können nur Bilder einfügen, wenn eine Speicherkarte mit Bildern im T-Mobile G1 eingelegt
wurde.
Die Übersicht aller Bilder, auf die Zugriff besteht,
wird angezeigt. Tippen Sie auf das Bild, das Sie
anhängen möchten. Das Bild wird in der Nachricht angezeigt.
Ist das Bild zu groß, werden Sie über ein Hinweisfenster gefragt, ob das Bild von der Größe angepasst werden soll.
Über die Schaltfläche Anzeigen können Sie das
Bild betrachten. Gehen Sie danach mit der
Zurück-Taste zurück zur MMS.
Mit der Schaltfläche Ersetzen können Sie das
Bild gegen eine anderes Bild (die Bilderübersicht
wird wieder geöffnet) oder gegen eine Kameraaufnahme (die Kamera wird aktiv) austauschen.
Mit der Schaltfläche Entfernen können Sie das Bild aus der MMS entfernen.
Möchten Sie mehrere Bilder einfügen, verwenden Sie den Menüpunkt Slideshow (weiter
unten).
Kamera:
Haben Sie in dem Menü von Ersetzen auf Kamera getippt, machen Sie die Aufnahme,
indem Sie die Kamerataste oder den Rollball drücken.
Über Schaltflächen können Sie danach entscheiden, ob Sie die Dieses Bild auswählen für
die MMS oder ob Sie ein Neues Bild aufnehmen.
Über die Schaltfläche Anzeigen können Sie das Bild betrachten. Gehen Sie danach mit
der Zurück-Taste zurück zur MMS.
Audio:
Sie haben im Schritt 1 Audio ausgewählt. Die Liste mit den verfügbaren Audio-Dateien wird
geöffnet. Tippen Sie auf die gewünschte Audio-Datei. Tippen Sie auf OK.
Audio aufnehmen:
Sie haben im Schritt 1 Audio aufnehmen ausgewählt. Das Fenster für Audio-Aufnahmen wird
geöffnet. Tippen Sie auf die Schaltfläche
Aufnahme (rundes Symbol), um die Aufnahme zu
starten.
Tippen Sie auf die Schaltfläche Beenden (quadratisches Symbol), um die Aufnahme zu beenden.
Tippen Sie auf Diese Aufnahme verwenden. Die Aufnahme wird in die MMS übernommen.
Slideshow (Diaschau):
Sie haben im Schritt 1 Slideshow ausgewählt. Sie können nur dann eine Diaschau
einfügen, wenn in das T-Mobile G1 eine Speicherkarte eingelegt ist. Das Fenster für das
Zusammenstellen einer Diaschau wird geöffnet.
Durch Tippen auf Slide (Dia) 1öffnen Sie das Fenster zum Erstellen der Diaschau.
Tippen Sie auf Bild hinzufügen. Das Übersichtsfenster über die, auf dem T-Mobile G1
vorliegenden Bilder wird geöffnet. Wählen Sie das erste Bild aus. Tippen Sie darauf.
Das Bild wird eingefügt. Möchten Sie weitere Bilder einfügen, drücken Sie die Menü-Taste
(Schreibtastatur oder Funktionstastatur). Tippen Sie auf Dia Hinzufügen. Das Fenster zum
Einfügen von Bildern wird geöffnet.
57
Haben Sie alle Bilder für die Diaschau eingefügt, tippen Sie im Display unten rechts auf
Fertig.
Tipp:
Sollte ein eingefügtes Medium (Bild, Audio) die
zulässige Größe einer MMS überschreiten, werden Sie darauf hingewiesen.
Tippen Sie auf OK.
Das Medium wird nicht in die MMS eingefügt.
Text schreiben
Tipp:
Verwenden Sie im Text keine Zeilenschaltung. Drücken der Zeilenschalttaste sendet die
Nachricht.
1. Sie haben Rufnummer und gegebenenfalls einen Betreff eingegeben und Anlagen hinzugefügt. Tippen Sie
in das Feld zur Eingabe des Textes. Schreiben Sie die
Nachricht.
2. Um die Nachricht zu senden, drücken Sie die Zeilenschalttaste (Enter) oder tippen Sie auf Senden - die
Nachricht wird als MMS gesendet.
Als Entwurf speichern
Wenn Sie während des Erstellens einer Nachricht die
Zurück-Taste betätigen, wird die Nachricht automatisch als
Entwurf gespeichert. In der Nachrichtenliste wird sie mit
Entwurf gekennzeichnet.
Möchten Sie die Nachricht fertigstellen, tippen Sie lange
auf die so gekennzeichnete Nachricht. Tippen Sie in dem
Menü auf Ansicht. Setzen Sie die Nachricht fort.
SMS/MMS lesen
Erhalten Sie eine SMS/MMS erklingt ein Hinweiston und in der Kopfleiste des Displays erscheint das
Symbol eines Briefumschlages.
SMS/MMS öffnen
Sie sehen in der Kopfleiste des Display, dass eine Nachricht angekommen ist.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol SMS/MMS.
Die Nachrichtenliste wird geöffnet. Sollte nicht die Nachrichtenliste sondern die letzte Unterhaltung angezeigt werden, drücken Sie die Zurück-Taste.
2. Tippen Sie auf die Unterhaltung, die mit einem Balken an der linken Seite gekennzeichnet ist. Die
ganze Nachrichtenfolge Unterhaltung, Konversation) wird angezeigt. Die neueste Nachricht steht
58
am unteren Anfang der Folge. Schieben Sie mit einem Finger die Nachrichten nach unten, um
diese Nachricht zu sehen.
Tipp:
Haben Sie das automatische Herunterladen ausgeschaltet (siehe Automatisches Abrufen von Anlagen aus-/einschalten, Seite 53), Wird nur der Text,
nicht aber eventuelle Anlagen abgerufen. In der
Nachricht erscheint die Schaltfläche Herunterladen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie auch
die Anlagen herunterladen möchten.
Hat es sich bei der Nachricht um eine MMS mit Anlagen gehandelt, tippen Sie auf die Anlage,
z. B. ein Bild. Die Anlage wird geöffnet und groß angezeigt (Bild oder Diaschau) oder abgespielt
(Audio). Danach wird die Nachricht wieder angezeigt.
Beantworten einer Nachricht
Eine Unterhaltung wird angezeigt.
1. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Die Einfügemarke blinkt im Texteingabefeld. Sollte das Texteingabefeld nicht angezeigt werden, schieben Sie die Unterhaltung im
Display mit einem Finger nach oben, bis das Feld sichtbar wird.
2. Schreiben Sie die Antwort.
Sie können der Anwort auch einen Betreff und/oder Medien hinzufügen. Ihnen stehen alle
Möglichkeiten zur Verfügung, wie im Kapitel MMS schreiben/senden, Seite 56, beschrieben.
Weiterleiten einer Nachricht
Eine Unterhaltung wird angezeigt.
1. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Die Einfügemarke blinkt im Texteingabefeld. Wird das Feld nicht angezeigt, schieben Sie die Unterhaltung im Display mit einem Finger nach oben, bis das Feld sichtbar wird.
2. Tippen Sie lange auf die Nachricht in der Unterhaltung, die Sie weiterleiten möchten. Tippen Sie
in dem Menü, das geöffnet wird, auf Weiterleiten.
3. Das Fenster zur Eingabe der Rufnummer wird geöffnet.
Die weiter zu leitende Nachricht wird angezeigt.
Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display
hervor. Geben Sie die Rufnummer ein.
4. Möchten Sie einen Kommentar dazu schreiben,
schieben Sie die Nachricht mit dem Finger soweit nach
oben, bis das Texteingabefeld angezeigt wird. Dort ist
der ursprüngliche Text der Nachricht enthalten. Die
Einfügemarke blinkt vor dem Text.
Schreiben Sie Ihren Kommentar vor diesen Text oder gehen Sie mit den Rollball an das Ende des
Ursprungstextes, wenn Sie Ihren Kommentar dort schreiben möchten.
Tipp:
Verwenden Sie nicht die Zeilenschalttaste, um Ihren Kommentar von dem Ursprungstext
zu trennen. Die Zeilenschalttaste löst das Senden aus.
Sie können der weiter zu leitenden Nachricht auch einen Betreff und/oder Medien hinzufügen.
Ihnen stehen alle Möglichkeiten zur Verfügung, wie im Kapitel MMS schreiben/senden, Seite 56,
beschrieben.
59
Löschen von Unterhaltungen
Alle Nachrichten/Unterhaltungen löschen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie
auf das Symbol SMS/MMS. Die Nachrichtenliste wird geöffnet.
Sollte nicht die Nachrichtenliste sondern die letzte Unterhaltung
angezeigt werden, drücken Sie die Zurück-Taste.
2. Markieren Sie den Namen der Unterhaltung, die Sie gesamt
löschen möchten.
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Threads löschen.
Tippen Sie in dem Bestätigungsfenster auf OK. Alle Nachrichten
werden gelöscht.
Eine Folge (Thread) der Nachricht löschen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie
auf das Symbol SMS/MMS. Die Nachrichtenliste wird geöffnet.
Sollte nicht die Nachrichtenliste sondern die letzte Unterhaltung
angezeigt werden, drücken Sie die Zurück-Taste.
2. Tippen Sie auf die Unterhaltung, aus der Sie eine Folge löschen
möchten. Die Nachrichtenfolge wird geöffnet.
3. Suchen Sie durch Rollen der Nachrichten durch das Display die
Nachricht, die Sie löschen möchten. Tippen Sie lange darauf.
4. Tippen Sie in dem Menü auf Nachricht löschen. Tippen Sie in dem
Bestätigungsfenster auf OK.
60
6.4 Menüfunktionen der Nachrichtenliste.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie
auf das Symbol SMS/MMS. Die Nachrichtenliste wird geöffnet. Sollte nicht die Nachrichtenliste sondern die letzte Unterhaltung angezeigt werden, drücken Sie die Zurück-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen.
Tipp:
Wenn Sie in diesem Menüfenster die Menü-Taste drücken,
erhalten Sie die Möglichkeit die Standardeinstellungen für
SMS/MMS wieder herzustellen.
Lieferberichte
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (erfolgreich/
nicht erfolgreich zugestellt, zeitweise Störung) oder zu entfernen (kein Hinweis auf die
Ablieferung).
Nachrichten auf SIM-Karte
Tippen Sie darauf. Zeigt alle SMS, die auf der SIM-Karte gespeichert sind. Sie können
einzelne oder alle löschen oder in den Telefonspeicher kopieren.
Zustellberichte
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (erfolgreich/nicht erfolgreich zugestellt, zeitweise Störung) oder zu entfernen (kein Hinweis auf die Ablieferung).
Um den Bericht über die Zustellung zu erhalten, tippen Sie lange auf die Nachricht mit dem
Zustellsymbol. Tippen Sie im Kontextmenü auf Zustellbericht.
Berichte lesen
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (Sie erhalten eine Lesebestätigung der
Empfänger) oder zu entfernen (keine Bestätigung).
Automatisch abrufen
siehe Automatisches Abrufen von Anlagen aus-/einschalten, Seite 53.
Autom. Roaming-Abruf
wie abrufen, jedoch auch in dem Fall, wenn Sie sich nicht im Funkbereich Ihres Mobilfunkanbieters befinden. Wenn Sie hier ein Häkchen setzen, kann es zu erhöhten Kosten
führen.
61
6.5 Weiteres mit SMS/MMS.
Wird die Nachrichtenliste oder eine Nachrichtenfolge angezeigt, bestehen die folgenden Möglichkeiten.
Absender zurückrufen
Sie können den Absender der Nachricht zurückrufen. Tippen Sie lange auf die Nachricht.
Wählen Sie in dem Kontextmenü (Rufnummer) anrufen.
Nachrichtendetails
Tippen Sie lange auf die Nachricht, über die Sie mehr wissen möchten. Tippen Sie im
Kontextmenü auf Nachrichtendetails anzeigen.
62
Kapitel 7 Google Mail
Sie können mit dem T-Mobile G1 Google Mail und E-Mail empfangen und senden. Ebenso können
Sie am Instant Messages Dienst (IM) teilnehmen.
7.1 Google Mail.
Durch das Anmelden bei der Erstinbetriebnahme haben Sie für das T-Mobile G1 ein bestehendes
Konto bei Google-Mail übernommen oder neu eingerichtet. Dieses Konto können Sie sowohl von
Ihrem T-Mobile G1 als auch von einem Rechner (PC, Notebook, MacIntosh, Linux) nutzen.
E-Mails und Antwort-Mails, die über Google-Mail gesendet oder empfangen wurden, werden als
eine Folge, als Konversationen (Unterhaltungen), gruppiert. Ändert sich bei einem Absender in der
Mail der Betreff, wird eine neue Unterhaltung begonnen.
Löschen Sie eine Nachricht, löschen Sie die ganze Unterhaltung, also alle dazugehörenden Mails.
In Abhängigkeit der Einstellung im Kapitel Datenabgleich (Synchronisieren)., Seite 32 (Automatische Synchronisierung Ein (Häkchen gesetzt)) werden Google Mails direkt auf das T-Mobile G1
geholt.
7.2 Hinweis auf Nachrichten.
In der Titelleiste des Startseite wird im Bereich Benachrichtigung angezeigt, wenn Sie neue Nachrichten erhalten haben.
Tippen Sie auf die Benachrichtigung und ziehen Sie den Finger nach unten.
Sie erhalten eine Übersicht über die Nachrichten.
63
7.3 Aufrufen von Nachrichten.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
2. Die bereits vorliegenden Nachrichten werden angezeigt.
Neue Nachrichten
Anzahl ungelesener
Nachrichten
Tippen auf die Kopfleiste und herunterziehen zeigt Informationen, die nicht
Google Mail betreffen.
Liste der Nachrichten/
Unterhaltungen, ungelesene in Fettschrift
Label (Bezeichnung)
der Kontaktgruppe
Mit Stern gekennzeichne,
Empfangsdatum
Nach Drücken der
Menü-Taste
Vermuten Sie, dass eine neue Nachricht vorliegt, die noch nicht synchronisiert wurde, drücken
Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren.
Als Gelesen/Ungelesen markieren
1. Tippen Sie lange auf die Nachricht, die Sie kennzeichnen möchten. Das Kontextmenü wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Als gelesen markieren (Als ungelesen markieren, wenn die Nachricht bereits
gelesen wurde). Entsprechend der Aussage dieser Menüfunktion wird die Nachricht als Gelesen
oder Ungelesen markiert.
Aktualisieren des Posteingangs
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
2. Drücken Sie die Menü-Taste.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren. In der Kopfleiste des Displays erscheint das
Synchronisieren-Symbol. Der Posteingang auf Ihrem T-Mobile G1 wird mit dem des GoogleKontos abgeglichen.
Labels
Labels dienen der Kennzeichnung Ihrer Nachrichten (aber auch anderer Einträge, z. B. Kontakte).
Dadurch können Sie diese Daten leichter überschauen und zuordnen. Sie sind auch sinnvoll, z. B.
um gezielt Daten bestimmter Benennungen zu synchronisieren.
Neben den Systemlabels (wie Stern, Postausgang, Gesendet, Entwürfe und Alle Mails), können Sie
eigene Labels vergeben.
Ein Stern hebt eine Nachricht oder den damit versehenen Eintrag, z. B. Kontakt, hervor. Dabei
bedeutet für Funktionen, die mit Labels arbeiten:
vom System vergeben, gilt nicht als markiert.
bewusst vergeben, gilt als markiert.
64
Einen Stern hinzufügen/entfernen
1. Tippen Sie in der Liste der Nachrichten lange auf die Nachricht. Das Kontextmenü wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf den Menüpunkt Markierung hinzufügen (Markierung entfernen, falls bereits ein
Stern vorliegt).
3. Entsprechend der Aussage des Menüpunktes wird ein Stern hinzugefügt/entfernt.
Nachricht in einer Unterhaltung mit einem Stern versehen/entfernen
1. Tippen Sie in der Liste der Nachrichten auf die angezeigte Nachricht einer Unterhaltung. Die
Liste aller Nachrichten zu dieser Unterhaltung wird geöffnet.
2. Tippen Sie in der neuen Liste auf die Nachricht, der Sie einen Stern hinzufügen/entfernen
möchten. Diese Nachricht der Unterhaltung wird geöffnet.
3. Tippen Sie kurz auf den Stern in der Kopfzeile der geöffneten Nachricht. Der Stern wird gesetzt
(farbig) oder entfernt (grau).
Label vergeben
1. Tippen Sie in der Liste der Nachrichten lange auf die Nachricht. Das Kontextmenü wird geöffnet.
2. Schieben Sie mit dem Finger den Inhalt des Menüs nach oben. Tippen Sie auf Labels ändern.
3. Bereits zugeordnete Labels sind mit einem – gekennzeichnet, noch nicht zugeordnete mit einem
+. Sie können die Zuordnung ändern. Tippen Sie auf die Bezeichnung des Labels. Das Symbol
der Zuordnung wechselt.
Tippen Sie auf OK. Die Nachrichtenliste wird erneut angezeigt.
Wenn Sie bei einem zugeordneten Label das + auswählen, verschwindet diese Nachricht/dieser
Eintrag aus der Liste, aus der Sie sie aufgerufen haben.
Eine Nachricht finden Sie dann, wenn Sie bei dem Fenster, aus dem Sie die Nachricht aufgerufen
haben folgender Maßen vorgehen:
Drücken der Menü-Taste
Tippen auf Labels anzeigen.
Tippen auf Alle Nachrichten.
Filtern von Nachrichten mit Hilfe der Labels
1. Tippen Sie in der Liste der Nachrichten. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Label anzeigen. Tippen Sie in der Labelliste auf das Label, dessen Inhalt Sie
sehen möchten. Die Liste mit allen Nachrichten, die unter diesem Label liegen, wird geöffnet.
3. Um zum Posteingang zurückzukehren, drücken Sie die Zurück-Taste oder drücken Sie die
Menü-Taste und tippen Sie auf die Schaltfläche Zurück Posteingang.
Tipp:
Um einzurichten, welche Label synchronisiert werden sollen, siehe Kapitel Datenab-
gleich einrichten, Seite 32.
65
7.4 E-Mail lesen.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf die Nachricht/Unterhaltung, die Sie öffnen möchten. Die Nachricht wird
geöffnet. War es eine Unterhaltung, wird die Liste aller Folgen dieser Unterhaltung geöffnet. Die
zuletzt erhaltene Nachricht wird am Ende der Liste geöffnet angezeigt.
Betreff der Unterhaltung
Liste aller Nachrichten der
Unterhaltung
Zuletzt erhaltene Nachricht
Funktionen für diese Nachricht
Funktionen für alle Nachrichten dieser Unterhaltung
3. Um die Nachricht zu lesen, rollen Sie sie mit dem Finger oder dem Rollball durch das Display.
Möchten Sie eine andere Folgenachricht dieser Unterhaltung lesen, rollen Sie mit dem Finger
oder dem Rollball durch die Liste. Tippen Sie auf die Nachricht. Sie wird aufgeklappt.
Aufklappen/Zuklappen einer Nachricht
Unter Aufklappen oder Zuklappen einer Nachricht wird verstanden, dass von einer Nachricht der
Inhalt gezeigt wird (aufgeklappt) oder nur Absender und Kurzinformation (zugeklappt).
‚ Tippen Sie auf die Kopfinformation (Absender und Kurzinfo) einer zugeklappten Nachricht.
Sie wird zum Lesen aufgeklappt.
‚ Tippen Sie auf die Kopfinformation der aufgeklappen Nachricht. Sie wird zugeklappt.
Als Gelesen/Ungelesen markieren
1. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Als gelesen markieren (Als ungelesen markieren, wenn die
Nachricht bereits gelesen wurde). Entsprechend der Aussage dieser Menüfunktion wird die
geöffnete Nachricht als Gelesen oder Ungelesen markiert.
66
Nachricht suchen
Sie können im T-Mobile G1Nachrichten nach Absender, Betreff oder Label (Speicherort) suchen.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
2. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
3. Drücken Sie auf die Suchen-Taste
in der unteren Reihe der Schreibtasten.
4. Das Suchfenster wird geöffnet. Geben Sie den Suchbegriff ein. Tippen Sie neben dem Eingabefeld auf Suchen. In allen auf dem G1 und Ihrem Google-Konto vorliegenden Nachrichten wird
nach dem Suchbegriff gesucht.
Die Liste der betreffenden Nachrichten wird angezeigt.
7.5 Archivieren von Nachrichten.
Archivieren bedeutet, dass Sie die Nachricht/Unterhaltung aus dem Posteingang entfernen und im
Archiv ablegen.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
Geöffnete Nachricht
1. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Archivieren. Die geöffnete Nachricht/Unterhaltung wird im
Archiv abgelegt.
Sie finden diese Nachrichten wieder, wenn Sie folgender Maßen vorgehen:
Drücken der Menü-Taste
Tippen auf Label anzeigen.
Tippen auf Alle Mails.
67
7.6 Google Mails schreiben.
Sie können auf dem T-Mobile G1 Google Mails neu verfassen, auf erhaltene antworten oder erhaltene weiterleiten.
Neue Google Mail schreiben
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf die Schaltfläche E-Mail schreiben. Das Fenster zum
Verfassen einer neuen E-Mail wird geöffnet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
4. Geben Sie den Namen oder die Adresse des Empfängers ein. Stimmen die Zeichen, die Sie eingeben, mit
Einträgen in den Kontakten überein, werden Ihnen
diese zum Auswählen angezeigt. Je mehr Zeichen Sie
eingeben, desto kürzer wird die Liste.
5. Wird die gewünschte Adresse angezeigt, tippen Sie auf
die Adresse. Sie wird in das Adressfeld übernommen.
Ist der Empfänger noch nicht in Kontakte gespeichert,
geben Sie die ganze Adresse ein.
Möchten Sie mehrere Adressen eingeben, verfahren Sie wie ab Bedienschritt 4 beschrieben.
6. Möchten Sie Kopienempfänger hinzufügen, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf die
Schaltfläche Cc/Bcc hinzufügen.
Tippen Sie in das Feld der Art der Kopienempfänger (Cc = der Kopienempfänger wird bei dem
Empfänger angezeigt; Bcc = der Kopienempfänger wird beim Empfänger nicht angezeigt
(geheim)).
Geben Sie die Adresse ein, wie in den Bedienschritten 4 und 5 für die Adresse beschrieben.
7. Tippen Sie nach Eingabe des/der Adressaten in das Feld Betreff. Schreiben Sie den Betreff.
8. Tippen Sie in das Feld für den Text. Gbf. müssen Sie dafür zunächst die Felder im Display mit
dem Finger oder dem Rollball nach oben schieben. Schreiben Sie Ihre Nachricht. Wie Sie Text
schreiben, siehe Kapitel Schreibtastatur/Texteingabe., Seite 29.
9. Möchten Sie der Nachricht Anlagen hinzufügen, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf
Anhängen.
Haben Sie eine Speicherkarte eingelegt, wird das Fenster mit der Übersicht über die Bilder
geöffnet. Rollen Sie durch Schieben mit dem Finger oder mit dem Rollball durch das Display.
Tippen Sie auf das Bild, das Sie anhängen möchten. Ihre Nachricht wird wieder angezeigt. Sie
können diesen Vorgang für weitere Bilder wiederholen.
Tipp:
Haben Sie im Menü der Google Mail-Liste unter Einstellungen – Signatur eine Signatur
festgelegt, erscheint diese in jeder Nachricht, siehe Signatur festlegen, Seite 71.
10.Haben Sie den Text geschrieben, drücken Sie die Menü-Taste und tippen Sie auf Senden, oder
schieben Sie die Anzeige im Display mit dem Finger oder Rollball nach oben. Tippen Sie auf
Senden, wenn Sie die Nachricht an die eingegebenen Adressaten senden möchten,
Als Entwurf speichern, wenn Sie die Nachricht vor dem Senden zu einem späteren Zeitpunkt
bearbeiten möchten.
Löschen, wenn Sie die Nachricht löschen möchten.
68
Entwurf bearbeiten
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf die Schaltfläche Labels anzeigen. Die Liste aller
Labels (Ordner) wird angezeigt. Rollen Sie die Liste durch das Display. Tippen Sie auf Entwürfe.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
4. Die Liste der vorliegenden Entwürfe wird angezeigt.
Tippen Sie auf den Entwurf, den Sie bearbeiten
möchten. Von dem Entwurf wird das Textfeld gezeigt.
Die Einfügemarke steht am Beginn des Textes.
5. Führen Sie Ihre Änderungen durch. Wie Sie Text
schreiben, einfügen, löschen u. Ä., siehe Kapitel
Schreibtastatur/Texteingabe., Seite 29.
Möchten Sie auch die Adressaten und/oder den Betreff
ändern, schieben Sie mit dem Finger den Inhalt des Displays, bis die gewünschten Zeilen angezeigt werden. Tippen Sie in die Zeile und ändern Sie deren Inhalt.
6. Möchten Sie der Nachricht Anlagen hinzufügen, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf
Anhängen.
Haben Sie eine Speicherkarte eingelegt, wird das Fenster mit der Übersicht über die Bilder
geöffnet. Rollen Sie durch Schieben mit dem Finger oder mit dem Rollball durch das Display.
Tippen Sie auf das Bild, das Sie anhängen möchten. Ihre Nachricht wird wieder angezeigt. Sie
können diesen Vorgang für weitere Bilder wiederholen.
7. Haben Sie den Text geschrieben, drücken Sie die Menü-Taste und tippen Sie auf Senden, oder
schieben Sie die Anzeige im Display mit dem Finger oder Rollball nach oben. Tippen Sie auf
Senden, wenn Sie die Nachricht an die eingegebenen Adressaten senden möchten,
Als Entwurf speichern, wenn Sie die Nachricht vor dem Senden zu einem späteren Zeitpunkt
bearbeiten möchten.
Löschen, wenn Sie die Nachricht löschen möchten.
Antworten oder Weiterleiten
Sie können auf eine erhaltene Nachricht antworten. Sie wird zu einer Folge in der Unterhaltung oder
weiterleiten.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf die Nachricht/Unterhaltung, die Sie öffnen möchten. Die Nachricht wird
geöffnet.
War es eine Unterhaltung, wird die Liste aller Folgen dieser Unterhaltung geöffnet. Tippen Sie in der Liste auf die Folge, auf die Sie
antworten möchten. Die Folge wird aufgeklappt.
3. Lesen Sie die Nachricht. Am Ende der Nachricht liegen Schaltflächen.
4. Tippen Sie auf das gewünschte Vorgehen:
Antworten/Allen antworten: Das Fenster zum Schreiben der
Nachricht wird geöffnet. Der/die Empfänger (und eventuelle
Kopienempfänger) sind bereits eingetragen. Die Einfügemarke
steht im Textfeld für die Nachricht. Der Text der ursprünglichen
Nachricht wird unter dem Eingabefeld angezeigt.
Schieben Sie die Schreibtastatur hervor. Schreiben Sie die Antwort. Wie Sie Text schreiben,
69
siehe Kapitel Schreibtastatur/Texteingabe., Seite 29. Weiter bei Bedienschritt 5.
Weiterleiten: Das Fenster zum Schreiben der Nachricht wird geöffnet. Die Einfügemarke steht
im Feld zur Eingabe des Empfängers. Der Text der ursprünglichen Nachricht wird unter dem
Texteingabefeld angezeigt.
Schieben Sie die Schreibtastatur hervor.
Geben Sie den Namen oder die Adresse des Empfängers ein. Stimmen die Zeichen, die Sie eingeben, mit
Einträgen in den Kontakten überein, werden Ihnen
diese zum Auswählen angezeigt. Je mehr Zeichen Sie
eingeben, desto kürzer wird die Liste.
Wie Sie diese Nachricht schreiben siehe Neue Google
Mail schreiben, Seite 68, Bedienschritt 4.
5. Haben Sie den Text geschrieben, drücken Sie die
Menü-Taste und tippen Sie auf Senden, oder
schieben Sie die Anzeige im Display mit dem Finger oder Rollball nach oben. Tippen Sie auf
Senden, wenn Sie die Nachricht an die eingegebenen Adressaten senden möchten
Als Entwurf speichern, wenn Sie die Nachricht vor dem Senden zu einem späteren Zeitpunkt
bearbeiten möchten.
Löschen, wenn Sie die Nachricht löschen möchten.
70
7.7 Weitere Möglichkeiten.
Signatur festlegen
Sie können jeder Nachricht einen Text als Signatur hinzufügen.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet. Wird nicht der Posteingang gezeigt, drücken Sie
die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr - Zurück zum Posteingang.
2. Schieben Sie die Schreibtastatur hervor.
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einstellungen - Signatur. Das Fenster zur Eingabe der Signatur
wird geöffnet.
4. Geben Sie den Text ein, der am Ende jeder Ihrer Nachrichten erscheinen soll
5. Tippen Sie auf OK.
Datenabgleich über Labels
Um den Datenverkehr zwischen Ihren Google-Konto im Internet und dem T-Mobile G1 gering zu
halten, können Sie das Synchronisieren gezielt von bestimmten Labels durchführen lassen.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet. Wird nicht der Posteingang gezeigt, drücken Sie
die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr - Zurück zum Posteingang.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einstellungen – Labels.
3. Wählen Sie das Label, das synchronisiert werden soll. Alle anderen werden nicht abgeglichen.
Das spart bei der Übertragung Datenvolumen.
Benachrichtigung einstellen
Sie können einstellen, ob Sie auf den Erhalt jeder Nachricht hingewiesen werden.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Google Mail.
Der Posteingang Google Mails wird geöffnet.
71
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einstellungen.
3. Tippen Sie auf Neue E-Mail Benachrichtigung, um ein Häkchen zu setzen (Sie werden über jede
neue E-Mail benachrichtigt) oder zu entfernen (Sie stellen den Erhalt von E-Mails erst fest, wenn
Sie den Posteingang öffnen).
Über Klingelton auswählen oder Vibrieren können Sie zudem festlegen, durch welche weiteren
Merkmale (z. B. besonderer Klingelton) Sie hingewiesen werden möchten.
Tastenkürzel für E-Mail
Wird die Posteingangsliste angezeigt, können Sie bei herausgeschobener Schreibtastatur durch
einfache Tastenbetätigung Funktionen direkt aufrufen.
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Nachrichtenliste aktualisieren
Menü + u
Neue E-Mail erstellen
Menü + c
Unterhaltung zum Lesen öffnen
Zeilenschalttaste (Enter)
Unterhaltung archivieren
Menü + y
An den Anfang der Liste gehen
ALT + Rollball nach oben
An das Ende der Liste gehen
ALT + Rollball nach unten
Seite nach oben
Umschalt. Groß + Leerzeichentaste
Seite nach unten
Leerzeichentaste
Dem Absender der letzten Nachricht der
Unterhaltung antworten
Menü + r
Allen (Absender und Kopienempfängern) Menü + a
der letzten Nachricht der Unterhaltung antworten
Letzte Nachricht der Unterhaltung weiterleiten
72
Menü + f
Kapitel 8 E-Mail anderer Anbieter und Instant Messaging (IM)
8.1 Andere E-Mail-Dienstanbieter.
Sie können neben Ihrem Google-Mail Konto noch bis zu fünf weiteren E-Mail-Konten bei anderen EMail-Anbietern einrichten. Diese Anbieter müssen das Internet-Nachrichten-Protokoll POP 3 (Post
Office Protocol, Version 3) oder IMAP (Internet Message Access Protocol) unterstützen.
Besitzen Sie bereits ein E-Mailkonto bei dem Anbieter, den Sie einrichten möchten, geht das
Anmelden sehr einfach und schnell.
Im Beispiel wird ein bei T-Online bereits bestehendes E-Mail-Konto auf dem T-Mobile G1 eingerichtet.
Tipp:
Sie können die E-Mail-Konten anderer Anbieter nicht zwischen dem T-Mobile G1 und
den Anbietern abgleichen. Das ist nur für Google-Mail möglich.
E-Konto eines anderen Anbieters automatisch einrichten (Beispiel T-Online)
Tipp:
Zur Nutzung von T-Online E-Mail auf dem Handy müssen Sie ein eMail Passwort bei
T-Online anlegen. Ihr Passwort, mit dem Sie Ihre E-Mails gewöhnlich bei T-Online abrufen, können Sie nicht verwenden. Dieses können Sie kostenlos im T-Online eMail Center
unter dem Menüpunkt Einstellungen > eMail Konto > Passwort > eMail Passwort einrichten.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol E-Mail. Das
Begrüßungsfenster zum Einrichten eines weiteren E-Mail-Kontos wird geöffnet.
Hatten Sie bereits ein Konto eingerichtet, erscheint die Liste der E-Mail-Konten. Drücken Sie
dann die Menü-Taste. Tippen Sie auf Konto hinzufügen.
2. Tippen Sie auf Weiter. Das Fenster zur Eingabe der Daten für dieses Konto wird geöffnet. Die
Einfügemarke blinkt im Feld für die E-Mail-Adresse.
3. Schieben Sie Schreibtastatur unter dem Display hervor. Geben Sie E-Mail-Adresse ein.
73
4. Tippen Sie in das Feld Kennwort. Geben Sie das Kennwort ein. Tippen Sie auf Weiter.
Sollte das nebenstehende Fenster erscheinen, war ein
Fehler in Ihren Eingaben oder die Daten des Dienstanbieters sind dem T-Mobile G1 nicht bekannt.
Im Regelfall benötigen Sie ein Passwort, das nicht
identisch ist mit dem des Mail-Zugangs über Ihren
Rechner. Tippen Sie auf Abbrechen. Richten Sie das
Konto manuell ein.
5. Waren Ihre Eingaben richtig und wurde der Dienstanbieter vom T-Mobile G1 erkannt, erscheint das Fenster,
in dem Sie Ihrem Konto einen Namen geben. Mit
diesem Namen wird es in Ihrer E-Mail-Kontenliste
geführt.
Geben Sie einen Namen für das Konto ein. Geben Sie in
der zweiten Zeile den Namen ein, mit dem Ihre Nachrichten beim Empfänger angezeigt werden sollen.
Tippen Sie auf OK.
E-Konto eines anderen Anbieters manuell einrichten
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol E-Mail. Das
Begrüßungsfenster zum Einrichten eines weiteren E-Mail-Kontos wird geöffnet.
Hatten Sie bereits ein Konto eingerichtet, erscheint die Liste der E-Mail-Konten. Drücken Sie dann
die Menü-Taste. Tippen Sie auf Konto hinzufügen.
2. Tippen Sie auf Weiter. Das Fenster zur Eingabe der Daten für dieses Konto wird geöffnet. Die
Einfügemarke blinkt im Feld für die E-Mail-Adresse.
3. Schieben Sie Schreibtastatur unter dem Display hervor. Geben Sie E-Mail-Adresse bei diesem
Dienstanbieter ein.
Geben Sie in der Zeile darunter das Passwort ein, das Sie vom Dienstanbieter erhalten haben.
Tippen Sie auf Manuelle Einrichtung.
4. Tippen Sie auf die Schaltfläche mit dem Protokoll, dass
der Dienstanbieter für den Posteingang verwendet.
Welches Protokoll das ist, haben Sie von dem Anbieter
erfahren, im Beispiel POP3.
Das Fenster mit der Übersicht über die Einstellungsdaten wird geöffnet.
74
5. Prüfen Sie, ob die angezeigten Daten richtig sind. Korrigieren Sie gegebenenfalls. Tippen Sie dafür in die
betreffende Zeile.
Löschen Sie mit der Löschtaste von rechts nach links
die falschen Zeichen. Geben Sie die richtigen Zeichen
ein, z. B. statt wie vorgeschlagen bei POP3-Serveradresse gmx.de ist der server pop.gmx.net.
Rollen Sie durch das ganze Fenster und prüfen Sie die
Angaben.
Am Ende des Fensters tippen Sie auf Weiter.
6. Es wird mit dem Dienstanbieter verbunden und die Eingaben geprüft. Hatten Sie noch kein
Konto eingerichtet, erhalten Sie einen Fehlerhinweis. Im Regelfall sollten Sie sich zunächst über
einen Rechner bei dem Anbieter anmelden und ein E-Mail-Konto einrichten.
7. Waren die Eingaben richtig, erscheint das Fenster zum
Einstellen des Postausgangs.
Rollen Sie die Angaben durch Schieben mit dem Finger
oder mit dem Rollball durch das Display, um sie zu
prüfen.
Erscheinen Angaben falsch, tippen Sie in das entsprechende Feld und korrigieren Sie die Eingabe.
Geben Sie die richtigen Zeichen ein, z. B. statt wie
vorgeschlagen bei SMTP-Serveradresse gmx.de ist der server mail.gmx.net.
Rollen Sie durch das ganze Fenster und prüfen Sie die Angaben.
Am Ende des Fensters tippen Sie auf Weiter.
8. Waren die Eingaben richtig, erscheint das Fenster zum
einrichten einiger Optionen für das Konto.
Haben Sie diese Optionen eingerichtet, tippen Sie auf
Weiter.
9. Damit ist Ihr Konto eingerichtet. Legen Sie noch Fest, ob
dieses Konto Ihr Standard-Konto sein soll und ob Sie
über ankommende Nachrichten benachrichtigt werden
sollen.
Diese Einstellung können Sie auch nachträglich durchführen.
Tippen Sie auf Fertig.
Der Posteingang für das neue Konto wird geöffnet. Es werden alle eventuell vorliegenden Nachrichten heruntergeladen.
Tipp:
Möchten Sie weitere E-Mail-Konten einrichten, wiederholen Sie die Bedienschritte dieses
Kapitels.
75
8.2 Nachrichten im anderen E-Mail-Konto.
Aufrufen des E-Mail-Kontos
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol E-Mail. Der
Posteingang des zuletzt von Ihnen verwendeten E-Mail-Kontos oder die Kontenliste, wenn Sie
mehrere E-Mail-konten eingerichtet haben, wird geöffnet.
In der Kontenliste wird Google Mail nicht angezeigt.
2. Wenn Sie mehrere E-Mail-Konten eingerichtet haben (bis zu fünf), tippen Sie auf das Konto,
dessen Nachrichten Sie sehen möchten. Der Posteingang mit allen Nachrichten für dieses Konto
wird geöffnet. Möchten Sie weitere Nachrichtenordner sehen, drücken Sie die Zurück-Taste und
wählen Sie ein anderes Konto.
Tipp:
Haben Sie nur ein E-Mail-Konto zusätzlich zu der Google Mail eingerichtet, wird sofort
der Posteingang zu diesem Konto geöffnet und die Liste der Nachrichten angezeigt.
Möchten Sie die angezeigten E-Mails ausblenden, um alle Postordner zu sehen, tippen Sie auf Posteingang. Die E-Mail-Liste
wird ausgeblendet. Sie sehen die vorliegenden Ordner.
Die Ordner werden automatisch erstellt, sobald Sie die dazugehörende Funktion einmal verwendet haben. Z. B. wird der
Papierkorb als Ordner erst dann angezeigt, wenn Sie mindestens einmal eine Nachricht gelöscht haben.
Neue E-Mail schreiben
Hinweis: Funktionen, die Sie bei einer E-Mail auslösen (Senden, Als Entwurf speichern, Verwerfen) werden nicht durch ein Fenster bestätigt. Möchten Sie wissen, ob die Funktion ausgelöst wurde, schauen Sie in den entsprechenden Postordner.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol E-Mail. Der
Posteingang E-Mails wird geöffnet.
Haben Sie mehrere E-Mail-Konten eingerichtet, wird die Liste der Konten geöffnet. Tippen Sie auf
das konto, über das Sie die E-Mail schreiben möchten.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf die Schaltfläche E-Mail schreiben. Das Fenster zum
Verfassen einer neuen E-Mail wird geöffnet.
Verfahren Sie zum Schreiben der Nachricht wie im Kapitel Neue Google Mail schreiben, Seite 68,
beschrieben. Beachten Sie dabei jedoch, dass die Darstellung des Eingabefensters sich etwas von
dem für Google Mail unterscheidet.
Insbesondere ist die Einfügemarke im Eingabefeld für Text kaum sichtbar. Sie befindet sich aber am
äußerst linken Rand des Feldes.
Antworten oder Weiterleiten, E-Mail
Sie können auf eine erhaltene Nachricht antworten.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol E-Mail. Die Liste der E-Mail-Konten oder der Posteingang wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf die Nachricht, die Sie öffnen möchten.
3. Lesen Sie die Nachricht. Am Ende der Nachricht liegen Schaltflächen.
4. Tippen Sie auf das gewünschte Vorgehen:
76
Antworten/Allen antworten: Das Fenster zum Schreiben der Nachricht wird geöffnet. Der/die Empfänger (und eventuelle Kopienempfänger) sind bereits eingetragen. Die Einfügemarke steht im
Adressfeld der Nachricht. Der Text der ursprünglichen Nachricht
wird unter dem Eingabefeld angezeigt.
Schieben Sie die Schreibtastaturunter dem Display hervor. Sie
können die Adressaten löschen oder weitere hinzufügen.
Tippen Sie in das Eingabefeld für den Text. Die Markierung des Textfeldes erlischt. Die Einfügemarke blinkt im Textfeld. Beachten Sie,
dass die Marke kaum sichtbar ist. Schreiben Sie die Antwort. Wie
Sie Text schreiben, siehe Kapitel Schreibtastatur/Texteingabe.,
Seite 29. Weiter bei Bedienschritt 5.
Umleiten: Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Umleiten.
Das Fenster zum Schreiben der Nachricht wird geöffnet. Die Einfügemarke steht im Feld zur
Eingabe des Empfängers.
Schieben Sie die Schreibtastatur heraus.
Geben Sie den Namen oder die Adresse des Empfängers ein. Stimmen die Zeichen, die Sie eingeben, mit
Einträgen in den Kontakten überein, werden Ihnen
diese zum Auswählen angezeigt. Je mehr Zeichen Sie
eingeben, desto kürzer wird die Liste.
Wie Sie diese Nachricht schreiben siehe Neue Google
Mail schreiben, Seite 68, Bedienschritt 4.
5. Haben Sie den Text geschrieben, drücken Sie die
Menü-Taste und tippen Sie auf Senden. Das Ausführen wird bestätigt.
Oder tippen Sie auf Als Entwurf speichern, wenn Sie die Nachricht vor dem Senden zu einem
späteren Zeitpunkt bearbeiten möchten. Das Ausführen wird bestätigt.
Oder tippen Sie auf Löschen, wenn Sie die Nachricht löschen möchten.
Entwurf bearbeiten E-Mail
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol E-Mail. Die
Liste der E-Mail-Konten oder der Posteingang wird geöffnet.
2. Wird die Liste der Konten gezeigt, tippen Sie auf das Konto der E-Mail, bei der Sie den Entwurf
gespeichert haben. Die Liste der Ordner wird gezeigt.
Wird der Posteingang mit eingeblendeten Nachrichten gezeigt, tippen Sie auf die Überschrift
Posteingang. Die Nachrichten werden ausgeblendet.
3. Tippen Sie auf den Ordner Entwürfe. Tippen Sie auf den Entwurf, den Sie bearbeiten möchten.
Der Nachrichtenentwurf wird geöffnet.
4. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
5. Wie Sie den Entwurf bearbeiten, siehe Kapitel Entwurf bearbeiten, Seite 69, ab Bedienschritt 5.
E-Mail-Konto - Optionen
Sie können Einstellungen an den E-Mail-Konten durchführen.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol E-Mail. Die
Liste der E-Mail-Konten oder der Posteingang wird geöffnet.
2. Wird nicht bereits die Liste der E-Mail-Konten angezeigt, sondern z. B. der Posteingang, drücken
Sie die Menü-Taste.
3. Tippen Sie auf die Schaltfläche Konten. Die Liste der E-Mail-Konten wird angezeigt.
77
4. Tippen Sie lange auf das Konto, das Sie einstellen möchten. Das
Kontextmenü zu diesem Konto wird geöffnetwird geöffnet.
Öffnen = Die Liste der Postordner dieses Kontos werden geöffnet.
Kontoeinstellungen = Sie können das Verhalten dieses Kontos auf
dem T-Mobile G1 einstellen, ebenso wie Korrekturen zu den Verbindungseinstellungen durchführen.
Konto entfernen = Sie können dieses Konto auf dem T-Mobile G1
löschen.
5. Kontoeinstellungen
Sie haben auf Kontoeinstellungen getippt.
Kontoname
Geben Sie dem Konto einen neuen, einprägsamen Namen.
Ihr Name
Ändern Sie den hier eingetragenen Namen.
Abrufhäufigkeit
Möchten Sie eine automatische Abfrage nach neuen E-Mails,
tippen Sie auf den Aufklapppfeil. Wählen Sie durch Darauftippen die Frequenz aus, in welcher der Server des anderen EMail-Kontos auf Nachrichten abgefragt werden soll.
Standardkonto
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (wird Standardadresse) oder zu entfernen (ist nicht Standardadresse).
E-Mail-Benachrichtigung
Tippen Sie in das Markierungsfeld, um das Häkchen zu entfernen (Sie werden über den
Empfang von E-Mails nicht benachrichtigt) oder zu setzen (Sie werden benachrichtigt).
Servereinstellungen
Sie können die Daten des Posteingangsservers Ihres E-Mail-Anbieters ändern. Ist das
Konto auf dem G1 funktionsfähig, tun Sie hier nur dann etwas, wenn Sie der Dienstanbieter
dazu auffordert.
Einstellungen für eingehende/ausgehende Nachricht
Sie können die Daten des Posteingangsserver/Postausgangsservers Ihres E-MailAnbieters ändern. Ist das Konto auf dem G1 funktionsfähig, tun Sie hier nur dann etwas,
wenn Sie der Dienstanbieter dazu auffordert.
Weiteres Konto hinzufügen
Sie können ein weiteres anderes E-Mail-Konto hinzufügen. Sie werden durch die Bedienfolge zum Einrichten eines Kontos geführt (siehe E-Konto eines anderen Anbieters automatisch einrichten (Beispiel T-Online), Seite 73).
6. Tippen Sie auf Fertig, wenn Sie die Einstellungen übernehmen möchten. Drücken Sie die
Zurück-Taste, wenn Sie sie verwerfen möchten.
78
8.3 Instant Messaging (IM).
Instant Messaging (IM) ist eine Kommunikationsmethode zwischen zwei oder mehr Teilnehmern
mittels Textnachrichten-Sofortversand. Die Unterhaltung (Chat, chatten) erfolgt über Textnachrichten.
Bereits voreingestellt ist die Möglichkeit sowohl über das Mobilfunknetz als auch über WLAN den
Instant-Messaging-Dienst Google Talk zu nutzen.
Andere Instant Messanger werden nicht unterstützt.
Bei dem Google Talk sind Sie durch das Einrichten des Google-Kontos während der Inbetriebnahme bereits angemeldet.
Instant Messaging öffnen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie
auf das Symbol IM.
Bereits angemeldet sind Sie bei Google Talk.
2. Tippen Sie auf den IM, den Ihre Freunde, mit denen Sie chatten
möchten, verwenden.
8.4 Chatten mit Google Talk.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet. Diese Liste haben Sie zuvor
angelegt, siehe Freund hinzufügen, Seite 80.
1
2
3
4
5
6
Das ist die Infozeile von Ihnen.
Tippen Sie auf das Foto, wird ein Menü geöffnet, über
welches Sie das Foto ändern können. Wurde noch
nichts eingerichtet, befindet sich hier ein Bildsymbol.
Dieses Bild wird bei Ihren Freunden gezeigt.
Ihr Onlinestatus. Tippen Sie darauf, um ihn zu
ändern.
Der von Ihnen verfasste Hinweis für Ihre Freunde
über Ihren Onlinestatus. Tippen Sie darauf, um ihn
zu ändern.
Liste Ihrer Freunde. Tippen Sie auf eine der Zeilen,
wird das Fenster zum Chatten mit diesem Freund
geöffnet.
Zeigt den Onlinestatus dieses Freundes:
2
3
1
6
4
5
Ist für einen Chat verfügbar.
Online, aber beschäftigt.
Online, aber in Wartestellung.
Offline, nicht erreichbar.
Zeigt die Art des Gerätes, von dem aus sich der Freund angemeldet hat:
Hat sich von einem System mit
Android angemeldet
Hat sich von einem Handy angemeldet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Tippen Sie auf den Freund, mit dem
Sie chatten möchten.
79
Einladungen ansehen und annehmen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie
auf das Symbol IM. Die Liste möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
4. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einladungen.
5. Tippen Sie in der Liste Ausstehende Einladungen auf eine Einladung. Tippen Sie danach auf Annehmen oder Verwerfen.
Tipp:
Nimmt einer der Freunde die Einladung zum Chat an, verschwindet sie aus der Liste Ausstehende Einladungen.
Freund hinzufügen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
4. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Freund hinzufügen.
5. Geben Sie die E-Mai-Adresse ein. Ist der Freund bereits in den Kontakten mit seiner IM-Identität
gespeichert, werden während der Eingabe der Adresse diejenigen Einträge angezeigt, die mit
der Buchstabenfolge übereinstimmen.
Tippen Sie auf den Namen, wenn er angezeigt wird.
6. Tippen Sie auf Einladungen senden.
Status und Statushinweis ändern
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
3. Status ändern: Tippen Sie auf das Statussymbol neben Ihrem Foto. Wählen Sie aus der Liste
den Status aus, den Sie einstellen möchten.
4. Statushinweis ändern: Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Tippen Sie
in das Eingabefeld neben dem Statussymbol. Geben Sie den Text des Hinweises ein. Drücken
Sie die Zeilenschalttaste (Enter) oder drücken Sie auf den Rollball.
IM-Freunde
Die Adressen, die Sie als IM-Freunde gespeichert haben, werden in der Liste sortiert angezeigt:
Aktive Chats, Online, Besetzt oder Offline. Innerhalb dieser Gruppen werden sie alphabetisch angezeigt.
Andere Sortierung
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
Drücken Sie die Menü-Taste. In dem Menü gibt es eine Wechselschaltfläche: Beliebteste Kontakte
(listet am Häufigsten benutzen Adressen), wenn die Ansicht Alle Freunde aktiv ist, und umgekehrt.
80
Suchen eines Freundes
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
4. Schreiben Sie den Namen des Freundes, den Sie suchen.
5. Schreiben Sie den Namen oder die Rufnummer des Kontakts, den Sie suchen.
Während der Eingabe werden die Freunde angezeigt, die mit den bereits eingegebenen Zeichen
übereinstimmen. Geben Sie so viele Zeichen ein, bis nur der gewünschte Kontakt angezeigt
wird.
Markiereneines Freundes
Sie können erreichen, dass ein Freund immer in der Schnellansicht erscheint.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
3. Tippen Sie lange auf die Adresse des Freundes. Tippen Sie im Kontextmenü auf Freund
markieren.
4. Um die Markierung zu entfernen, tippen Sie lange auf die Adresse des Freundes und tippen Sie
im Kontextmenü auf Markierung von Freund aufheben.
Blockieren eines Freundes
Sie können erreichen, dass ein Freund aus der Liste entfernt wird und in der Liste der blockierten
Freunde erscheint.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
3. Tippen Sie lange auf die Adresse des Freundes. Tippen Sie im Kontextmenü auf Freund
blockieren.
4. Um die Blockierung zu entfernen:
Drücken Sie die Menü-Taste.
Tippen Sie auf Blockierte Freunde. Die Liste der blockierten Freunde wird angezeigt.
Tippen Sie in dieser Liste auf den Freund, den Sie wieder freisetzen möchten.
Tippen Sie in dem Bestätigungsfenster auf OK.
Weitere Funktionen des Kontextmenüs
Chat beitreten
Beteiligen Sie sich an einem, in der Liste als aktiv gekennzeichneten Chat.
Chat beenden
Beenden Sie Ihre Unterhaltung mit dem Freund.
Info zu Freund
Zeigt die Daten, mit denen die Verbindung über den Instant
Messanger aufgebaut wird.
Freund blockieren
Legt die Daten zu diesem Freund in den Ordner blockierter
Partner/innen.
Freund entfernen
Entfernt den Freund aus allen IM-Listen, nicht aus Kontakte.
81
Zu Kontakten hinzufügen
Öffnet das Fenster der Kontakte. Der Freund wurde als Kontakt mit E-Mail-Adresse und IMNamen eingetragen.
Freund ausblenden/immer anzeigen
Blendet die Adresse des Freundes aus. Um die Adresse wieder einzublenden, drücken Sie
die Menü-Taste und tippen Sie auf Alle Freunde.
Mobiles Gerät des Freundes
Sie können sich mittels Symbol anzeigen lassen, mit welcher Art mobilem Gerät Ihr Freund Sie
kontaktiert. Wird kein Symbol angezeigt, schreibt er auf einem Rechner.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr – Einstellungen.
3. Tippen Sie auf Modellanzeige, um ein Häkchen zu setzen (die Art des Gerätes wird angezeigt)
oder zu entfernen (die Art des Gerätes wird nicht angezeigt).
8.5 Chatten mit IM-Freunden.
Unterhaltung (Chat) beginnen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
4. Tippen Sie auf die Adresse des Freundes oder markieren Sie den Freund mit dem Rollball und
drücken Sie die Zeilenschalttaste (Enter). Das Fenster für den Chat wird geöffnet.
Chat-Partner
Zeitangabe
Eingabefeld für die
Nachricht
Absenden der
Nachricht.
Sie können
auch die Zeilenschalttaste
der Tastatur
5. Schreiben Sie Ihre Nachricht. Verwenden Sie in dem Text keine Zeilenschaltung, da Drücken
dieser Taste die Nachricht sendet.
Möchten Sie ein Smiley einfügen, drücken Sie die Menü-Taste. Wählen Sie aus der Liste mit
einem Finger oder dem Rollball das Smiley aus, das Sie einfügen möchten. Tippen Sie darauf
oder drücken Sie auf den Rollball.
6. Zum Senden der Nachricht drücken Sie die Zeilenschalttaste oder tippen Sie auf Senden.
Unterbrochenen Chat wieder aufnehmen
Sie haben einen Chat kurzfristig unterbrochen, z. B. weil Sie schnell ein Telefonat geführt haben.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. der aktive
Chat wird geöffnet.
82
2. Wird nicht der Chat, sondern die Liste der Freunde geöffnet, ist der aktive Chat markiert (der
Name ist schwarz dargestellt).
Chat annehmen
Sie sind Online. Ihr G1 meldet durch den eingestellten Klingelton, dass ein Freund mit Ihnen chatten
möchte.
1. Sie chatten gerade mit einem Freund. Das Chat-Fenster wird angezeigt. Der Klingelton erklingt.
In der Kopfleiste wird kurz die Aufforderung zum Chatten angezeigt.
2. Drücken Sie die Menü-Taste.
3. Tippen Sie auf Chats wechseln. Tippen Sie in der Liste auf den neuen Freund. Das Chat-Eingabefenster zu diesem Freund wird geöffnet.
Oder
1. Das Startfenster wird angezeigt. Der Klingelton erklingt.
2. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
3. Die Adresse des Freundes, der mit Ihnen chatten möchte, ist markiert. Tippen Sie darauf. Das
Chat-Fenster wird geöffnet. Es zeigt das Ende des letzten Chats und die neue Anfrage.
Zwischen aktiven Chats wechseln
Führen Sie mehrere Chats gleichzeitig, können Sie zwischen den Chats wechseln.
1. Während das Fenster eines Chats oder die Freundesliste angezeigt wird, drücken Sie die MenüTaste.
2. Tippen Sie auf Chat wechseln.
Markieren Sie mit dem Rollball den Chat. Drücken Sie den Rollball.
Oder: tippen Sie in der Liste auf den Chat, den Sie fortsetzen möchten. Das Chat-Eingabefenster
wird geöffnet.
Mit einer Gruppe chatten
Sie möchten mit mehreren gleichzeitig chatten, sozusagen eine Konferenz führen.
1. Während das Fenster eines Chats oder die Freundesliste angezeigt wird, drücken Sie die MenüTaste.
2. Tippen Sie auf Freund hinzufügen. Die Liste der Freunde wird angezeigt, jedoch ohne denjenigen, mit dem Sie gerade chatten.
3. Tippen Sie auf den Freund, den Sie dazuholen möchten.
4. Nimmt der Freund die Einladung zur Konferenz an, erklingt das Klingelzeichen.Bei allen Teilnehmern der Gruppe erscheint ein Hinweis auf die Gruppe.
Alles, was Sie ab jetzt Schreiben erscheint bei allen Gruppenmitgliedern.
Chat beenden
Sie führen einen Chat.
1. Tippen Sie auf die Zurück-Taste. Die Liste der Freunde
und aktiven Chats (markierte Freunde oder ZusatzChats) wird geöffnet.
2. Tippen Sie lange auf den Chat, den Sie beenden
möchten.
83
3. Tippen Sie im Kontextmenü auf Chat beenden. Der Chat wird beendet. Bei einem Gruppenchat
wird auch dieser beendet.
Oder
1. Das Chat-Fenster ist geöffnet. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Chat schließen. Der aktive Chat wird beendet. Bei einem Gruppenchat wird auch
dieser beendet. Ein eventuell anderer, bestehender Chat bleibt offen.
Abmelden
Wenn Sie sich abmelden, werden Sie bei Ihren Freunden im Netz als Nicht erreichbar angezeigt.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM. Die Liste
möglicher IM wird geöffnet.
2. Drücken Sie die Menü-Taste.
3. Tippen Sie auf Mehr – Abmelden.
8.6 Instant Messaging gestalten.
Sie können IM auf Ihrem T-Mobile G1 persönlich gestalten.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol IM.
2. Tippen Sie auf Google Talk. Die Liste Ihrer Freunde wird geöffnet.
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr – Einstellungen.
Oder
Tippen Sie auf das Symbol Google Talk - Einstellungen.
Automatisch anmelden
Tippen Sie in dieses Feld, um ein Häkchen zu setzen (nach
jedem Einschalten wird das T-Mobile G1 bei Google angemeldet) oder zu entfernen (Sie müssen sich von Hand
anmelden).
Mobilanzeige
Zeigt Ihren Freunden von welchem Gerät aus Sie kommunizieren.
IM Benachrichtigung
Tippen Sie in dieses Feld, um ein Häkchen zu setzen (Sie werden über Einladungen durch
Signale informiert) oder zu entfernen (Sie werden nicht informiert).
Klingelton auswählen
Haben Sie bei IM Benachrichtigung ein Häkchen gesetzt, können Sie festlegen, mit
welchem Klingelton Sie auf die Einladung aufmerksam gemacht werden. Wählen Sie den
Ton aus der Liste.
Vibrieren
Tippen Sie in dieses Feld, um ein Häkchen zu setzen (das G1 vibriert bei Einladungen) oder
zu entfernen (vibriert nicht).
84
Kapitel 9 Verbindungen
Das T-Mobile G1 bietet mehrere Möglichkeiten Verbindung mit anderen Geräten oder Diensten
aufzunehmen:
Ins Internet
Über Mobilfunk (GPRS, UMTS, EDGE)
Über WLAN/Wi-Fi
Zu anderen Geräten
Über Bluetooth
Zu Rechnern
Über USB-Kabel
9.1 Verbinden ins Internet.
Das Verbinden ins Internet über Mobilfunk ist unabhängig von der verwendeten SIM-Karte voreingestellt auf die Dienste von T-Mobile.
Diese Einstellung kann nicht geändert werden.
Zugang über WLAN/WiFi
WLAN (Wireless Local Area Network = schnurloses, lokales Netz), bzw. Wi-Fi (Wired Fidelity =
schnurloses, lokales Netz mit einer, einem Kabel-gebundenen Netz vergleichbaren Sicherheit)
bietet Ihnen Zugriff auf Zugangspunkte in einem WLAN oder auf öffentliche Zugangspunkte
(Hotspots). Der Zugang über WLAN ins Internet ist im Regelfall erheblich günstiger als über Mobilfunk.
In Abhängigkeit der Anbindung des lokalen Netzes an das Internet (Modembetrieb, DSL-Router,
Übertragungsrate) ist häufig erheblich schneller als über Mobilfunkdienste.
Sie können den Zugang zum Internet über WLAN auch ohne SIM-Karte verwenden, wenn das
T-Mobile G1 zuvor mittels einer SIM-Karte angemeldet wurde.
Tipp:
Wi-Fi ist energieintensiv. Schalten Sie diese Funktion nicht ein, wenn Sie sie nicht benötigen. Sie schonen die Akkuleistung.
Wi-Fi einschalten
Hinweis: Befinden Sie sich mit dem T-Mobile G1 im Funkbereich eines Zugangspunktes oder
eines Hotspots, verwendet das G1 automatisch diesen Zugang zum Internet, sobald Sie
WLAN einschalten.
Das gilt auch dann, wenn eine Verbindung ins Internet über Mobilfunk bestanden hat,
bevor Sie WLAN eingeschaltet haben. Eventuelle Verbindungen zu Webseiten können
dadurch unterbrochen werden.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Einstellungen.
Oder drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einstellungen.
2. Tippen Sie auf Wireless.
85
3. Tippen Sie in die Zeile Wi-Fi, um eine Häkchen zu setzen (Wi-Fi ist eingeschaltet) oder zu
entfernen (Wi-Fi ist ausgeschaltet).
Mit Zugangspunkt/Hotspot verbinden
Wi-Fi ist eingeschaltet.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Einstellungen
- Wireless - WLAN Einstellungen.
Oder
drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Wireless WLAN-Einstellungen.
2. Ist WLAN ausgeschaltet (kein Häkchen bei WLAN),
tippen Sie in das Markierungsfeld, um WLAN einzuschalten.
3. Der T-Sinus durchsucht die Umgebung nach verfügbaren WLAN.
1
2
3
4
Tipp:
1
2
Netzwerkname (SSID)
Hinweis auf die Verschlüsselung
Gefundene WLAN
Symbol für die Verschlüsselung
3
4
WLAN, bei denen das Anzeigen der SSID (Netzwerkname) ausgeschaltet ist, erscheinen
nicht in dieser Liste. Sie können mit diesem Zugangspunkt nur dann verbinden, wenn
Ihnen SSID und Verschlüsselungskennwort bekannt sind.
Haben Sie jedoch bereits einmal mit diesem unsichtbaren WLAN verbunden, wird es
dennoch angezeigt und Sie können einfach verbinden.
4. Tippen Sie auf den Netzwerknamen, mit dem Sie verbinden möchten.
5. Ist das Netzwerk geschützt, erscheint das Fenster zur
Eingabe des Kennwortes.
6. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display
hervor.
7. Geben Sie das Kennwort für die Verschlüsselung (WEP,
WPA2 o. Ä.) ein. Tippen Sie auf Verbinden. In der Liste
der gefundenen WLAN erscheint der Hinweis
Verbunden.
Tipp:
Wenn Sie sich ein weiteres Mal mit diesem Netzwerk verbinden, werden Sie nicht mehr
nach dem Kennwort gefragt, es sei denn, Sie haben zwischenzeitlich das T-Mobile G1
zurückgesetzt.
Mit unsichtbarem oder neuen WLAN verbinden
Sie wissen, dass Sie sich im Funkbereich eines WLAN befinden, zu dem Sie noch nie verbunden
haben (neu) oder von dem Sie wissen, dass die Anzeige der SSID ausgeschaltet ist.
Wi-Fi ist eingeschaltet.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol
Einstellungen.
Oder drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Wireless -WLAN-Einstellungen.
2. Das T-Mobil G1durchsucht die Umgebung nach verfügbaren WLAN. Die SSID (Netzwerkname)
des von Ihnen gewünschten WLAN wird nicht angezeigt.
86
3. Tippen Sie auf Wi-Fi-Netz hinzufügen. Das Fenster zur
Eingabe der Daten für das WLAN wird geöffnet.
4. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display
hervor. Geben Sie die SSID des Netzes ein.
5. Ist das Netz verschlüsselt, tippen Sie auf die Fläche
Keine. Die Liste der verschlüsselungsverfahren, die
vom T-Mobile G1 unterstützt werden, wird geöffnet.
Tippen Sie auf das zutreffende Verschlüsselungsverfahren, z. B. WPA2 Personal.
6. Tippen Sie auf Speichern. Befinden Sie sich im Funkbereich, wird das Netz nun angezeigt.
7. Tippen Sie auf das Netz. Es erscheint das Fenster zur Eingabe des Kennwortes.
8. Geben Sie das Kennwort für die Verschlüsselung (WEP, WPA2 o. Ä.) ein. Tippen Sie auf
Verbinden. In der Liste der gefundenen WLAN erscheint der Hinweis Verbunden.
Tipp:
Wenn Sie sich ein weiteres Mal mit diesem Netzwerk verbinden, werden Sie nicht mehr
nach dem Kennwort gefragt, es sei denn, Sie haben zwischenzeitlich das T-Mobile G1
zurückgesetzt.
Umgebung von Hand nach WLAN durchsuchen (WLAN-Finder)
Mochten Sie die Liste der WLAN auffrischen, können Sie das auch von Hand durchführen.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Einstellungen.
Oder drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Wireless -WLAN-Einstellungen.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Suchen. Die Umgebung wird nach WLAN-Funknetzen durchsucht.
Status der WLAN-Verbindung
Sind Sie mit einem Zugangspunkt oder Hotspot mittels WLAN verbunden, erscheint in der Kopfleiste das Wi-Fi-Symbol.
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Einstellungen.
Oder drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Wireless -WLAN-Einstellungen.
2. Tippen Sie auf das Netzwerk, mit dem das T-Mobile G1 verbunden
ist. Das Fenster mit dem Netzwerkstatus wird geöffnet.
3. Tippen Sie auf Abbrechen, wenn Sie nur den Status sehen wollten.
Tippen Sie auf Entfernen, wenn Sie die Daten dieses WLAN vom
G1 entfernen möchten. Das T-Mobile G1 wir abgemeldet. Möchten
Sie wieder damit verbinden, müssen Sie sich erneut mit dem Kennwort anmelden.
87
9.2 Zugang zum Internet.
Es gibt mehrere Möglichkeiten auf das Internet zuzugreifen.
Sie benötigen eine aktive Datenverbindung über Mobilfunk (3G (UMTS), GPRS) oder über WLAN.
Auch ohne SIM-Karte können Sie im Internet surfen, wenn WLAN eingeschaltet ist und Sie Zugang
zu einem WLAN Zugangspunkt haben.
Nach dem Verbindungsaufbau sehen Sie in der Kopfleiste des Displays über welches Netz mit dem
Internet verbunden wurde.
web’n’walk
Tippen Sie im Startfenster auf das Symbol web’n’walk. Die eingestellte
Startseite wird geöffnet.
In der Kopfleiste sehen Sie, welches Netz das T-Mobile G1 für den
Zugang ins Internet verwendet.
Wenn Sie die Tastatur unter dem Display hervor ziehen, ändert sich die
Ausrichtung der Anzeige. Dadurch haben Sie in der Breite mehr Platz,
um eine Vergrößerung des angezeigten Inhaltes vornehmen zu
können, ohne dass nur noch Teilbereiche angezeigt werden.
Google Suchfenster
1. Schieben Sie die Startseite des T-Mobile G1 nach links,
um die rechte Startseite zu sehen.
2. Schieben Sie die Tastatur unter dem Display hervor.
Geben Sie einen Suchbegriff ein.
3. Tippen Sie auf das Smbol Lupe.
Browser
Tippen Sie im Startfenster auf das Symbol Browser. Die eingestellte Startseite wird geöffnet.
In der Kopfleiste sehen Sie, welches Netz das T-Mobile G1 für den Zugang ins Internet verwendet.
Wenn Sie die Tastatur unter dem Display hervor ziehen, ändert sich die Ausrichtung der Anzeige.
Dadurch haben Sie in der Breite mehr Platz, um eine Vergrößerung des angezeigten Inhaltes
vornehmen zu können, ohne dass nur noch Teilbereiche angezeigt werden.
9.3 Surfen im Internet.
Sie haben Zugang zum Internet über eine der oben
beschriebenen Methoden. Die Startseite wurde geöffnet.
Der Übersichtlichkeit wegen wird empfohlen mit herausgeschobener Schreibtastatur zu Surfen. Verwenden Sie die
Menü-Taste der Tastatur um zu surfen.
88
Sie können die angezeigte Webseite mit dem Finger im Display verschieben. Während Sie die Webseite verschieben, erscheinen unten im Display die Flächen zum Vergrößern und Verkleinern der
Ansicht.
Webseite im Querformat
Sie können einstellen, dass die aufgerufenen Webseiten auch dann im Querformat angezeigt
werden, wenn die Schreibtastatur nicht unter dem Display hervorgezogen wurde.
1. Während das Display im Hochformat anzeigt, drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie in dem sich öffnenden Menü auf Weitere – Ausrichtung wechseln. Die Darstellung
im Display erfolgt nun im Querformat oder wieder im Hochformat, falls das Format zuvor quer
war.
Webseite gezielt aufrufen
Sie möchten eine Webseite gezielt aufrufen, z. B. T-Mobile.de.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Gehe zu
URL.
2. Geben Sie die Adresse (URL) der Webseite ein, die Sie
besuchen möchten.
Während Sie die URL eingeben, werden Ihnen im
Verlauf die URL der von Ihnen bereits besuchten Webseiten angezeigt. Ist die Seite dabei, tippen Sie darauf.
Die Webseite wird aufgerufen und angezeigt.
War es eine neue Adresse, die sie ganz von Hand eingegeben haben, drücken Sie die Zeilenschalttaste.
Bei der Eingabe der URL genügt die Adresse, Sie müssen nicht http://www eingeben. Die ganze
URL müssen Sie nur dann eingeben wenn Sie z. B. ein sicheres Netz aufrufen, z. B. https://www
oder ein anderes Netz, z. B. ftp://.
Wurde die Webseite aufgerufen, können Sie mit der Zurück-Taste zu den zuvor aufgerufenen
Seiten zurück blättern.
Tipp:
Sie können eine Webseite auch aufrufen, indem Sie ohne Weiteres die Adresse eingeben. Mit der Eingabe des ersten Zeichens wird das Fenster zur Eingabe der URL geöffnet.Das geht jedoch nur, wenn sich die Einfügemarke zu diesem Zeitpunkt nicht in einem
Eingabefenster befindet.
89
9.4 Internet surfen.
Zoomen
Mit Hilfe der Lupenansicht können Sie schnell die gesamte Webseite nach für Sie interessanten
Beiträgen durchsuchen.
1. Sie haben eine Webseite geöffnet. Tippen Sie auf diese Seite. Am unteren Rand werden Lupen
für das Zoomen dargestellt
2. Tippen Sie lange auf eine der Lupen. Entsprechend der Funktion (+ = vergrößern, - = verkleinern)
wird die Darstellung geändert.
Informationen im Netz suchen
1. Drücken Sie die Suchen-Taste
in der unteren Tastenreihe
oder
drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Suchen.
2. Ein kleines Suchenfenster wird geöffnet.
3. Geben Sie den Suchbegriff ein. Während der Eingabe
werden bereits bekannte, ähnliche Begriffe angezeigt.
4. Drücken Sie die Suchen-Taste oder die Zeilenschalttaste. Das große, bekannte Google-Suchenfenster wird
geöffnet. Tippen Sie in das Eingabefeld für den Suchbegriff.
5. Geben Sie den Suchbegriff ein. Drücken Sie die Zeilenschalttaste. Die Ergebnisse der Suche werden angezeigt.
Lesezeichen für die Webseite
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Lesezeichen.
2. Tippen Sie auf Neues Lesezeichen.
3. Geben Sie einen Namen für dieses Lesezeichen ein.
4. Tippen Sie auf OK. Drücken Sie die Zurück-Taste.
Lesezeichen für Verknüpfung (Link) auf einer Webseite
1. Wählen Sie mit dem Rollball die Verknüpfung aus, die
Sie mit einem Lesezeichen versehen möchten.
2. Drücken Sie lange auf den Rollball.
3. Tippen Sie in dem Kontextmenü auf Lesezeichen
Verknüpfung.
4. Geben Sie dem Lesezeichen einen Namen.
Tippen Sie auf OK.
90
Mehrere Webseiten zur gleichen Zeit
Wie auf großen Computern können Sie mehrere Webseiten gleichzeitig geöffnet halten.
Neue Webseiten werden geöffnet, wenn Sie einen neuen Zugang ausführen. Zum Beispiel hatten
Sie das Internet mit web’n’walk geöffnet. Wenn Sie zurück zur Startseite gehen und nun auf Browser
tippen, haben Sie zwei Internetseiten gleichzeitig geöffnet. Sie könne bis zu acht Webseiten gleichzeitig geöffnet halten.
Im Regelfall öffnen Sie eine neue Webseite wie folgt:
1. Während Sie eine Webseite besuchen, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Gehe zu...
2. Geben Sie die URL für eine neue Webseite ein. Drücken Sie die Zeilenschalttaste oder tippen
Sie auf Gehe zu neben dem Eingabefeld für die URL.
3. Auf diese Weise können Sie noch weitere Webseiten öffnen.
4. Möchten Sie alle Webseiten sehen, die Sie geöffnet
haben, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf
Fenster. Das Fenster mit der Übersicht über die
geöffneten Webseiten wird angezeigt.
Haben Sie mehr Webseiten aufgerufen, als im
Display angezeigt werden können, verschieben Sie
den Inhalt des Fensters mit dem Finger.
5. Tippen Sie auf Sie auf die Webseite, die Sie in den
Vordergrund holen möchten.
Tippen Sie auf Neues Fenster, wenn Sie eine weitere Webseite aufrufen möchten.
Drücken Sie die Zurück-Taste, wenn Sie die Webseite sehen möchten, die Sie zuvor besucht
haben.
Startseite einrichten
Sie können einrichten welche Startseite angezeigt wird, wenn Sie das Internet aufrufen.
1. Gehen Sie zu der Webseite, die zur Startseite werden soll.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr.
3. Tippen Sie in dem sich öffnenden Menü auf Startseite.
4. Tippen Sie auf OK. Gehen Sie mit der Zurück-Taste zur
der Webseite.
Tipp:
Auf Startseite gehen: Sie surfen im Internet und befinden sich auf einer beliebigen
Webseite. Möchten Sie auf die von Ihnen eingestellte Startseite zurückkehren, halten Sie
die Menü-Taste gedrückt und drücken Sie zusätzlich die Leerschritttaste.
Webseiten schließen
1. Während Sie eine Webseite besuchen, drücken Sie
die Menü-Taste. Tippen Sie auf Fenster.
2. Tippen Sie lange auf die Webseite, die Sie
schließen möchten.
3. Tippen Sie in dem Kontextmenü auf Schließen. Die
Webseite wird geschlossen.
4. Möchten Sie noch weitere Webseiten schließen,
drücken Sie lange auf die nächste. Verfahren Sie wie
beschrieben.
91
5. Um das Fenster zu verlassen, drücken Sie die Zurück-Taste.
Tipp:
Eine Google-Webseite bleibt immer geöffnet. Sie lässt sich nicht schließen.
9.5 Weitere Browsermöglichkeiten.
Verknüpfungen (Links) in Webseiten
Sie können Verknüpfungen in Webseiten aufrufen.
Rollen Sie mit dem Rollball durch das Display, bis die
gewünschte Verknüpfung markiert ist (sichere
Methode). Sie können auch mit dem Finger auf die Verknüpfung tippen. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass
Sie sich vertippen, falls die Vergrößerung nicht ausreicht.
Adresse einer Webseite
Tippen Sie darauf, die Webseite wird geöffnet.
Tippen Sie lange darauf. In einem Kontextmenü können Sie festlegen, ob Sie die Seite
öffnen, in einem neuen Fenster öffnen, die Verknüpfung speichern oder freigeben, die
URL-Verknüpfung in den Zwischenspeicher kopieren möchten.
Telefonnummern
Tippen Sie darauf, um das Telefonfenster zu öffnen. Rufen Sie die Rufnummer an oder
speichern Sie sie in den Kontakten.
E-Mail-Adressen
Tippen Sie darauf, um eine E-Mail zu senden. Das Eingabefenster für
E-Mails wird geöffnet.
Tippen Sie lange darauf. In einem Kontextmenü können Sie die E-Mail-Adresse in den
Zwischenspeicher kopieren.
Verlauf
Im Verlauf können bis zu 250 von Ihnen besuchte Internetadressen gespeichert werden. Um den
Verlauf aufzurufen, verfahren Sie wie folgt:
1. Eine Webseite wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr – Verlauf oder
halten Sie die Menü-Taste gedrückt. Drücken Sie dazu den Buchstaben h.
2. Tippen Sie auf eine der angezeigten Webseiten, um sie aufzurufen.
Herunterladen
Daten/Anwendungen, die Sie aus dem Internet herunterladen, werden grundsätzlich auf der Speicherkarte gespeichert. Stellen Sie vor dem Herunterladen sicher, dass eine Speicherkarte eingelegt
wurde.
Quellen zum Herunterladen aus dem Internet können ein Sicherheitsrisiko sein. Um
die Daten und Anwendungen auf dem T-Mobile G1 zu schützen, verwenden Sie nur
solche Quellen, von denen Sie wissen, dass sie sicher sind, z. B. Android Market oder
T-Mobile.
92
Achten Sie darauf, dass Sie nicht Copyright-geschützte Daten herunterladen oder von
einem Server und auch darauf, ob der server, auf den Sie zugreifen, nicht bereits
bekannt dafür ist, illegale Daten zur Verfügung zu stellen.
Hinweis: Beim Herunterladen können große Datenmengen bewegt werden. In Abhängigkeit vom
Netz, über das Sie surfen (Mobilfunk oder WLAN) und vom gebuchten Tarif bei Ihrem
Dienstanbieter, können erhöhte Kosten entstehen.
Tipp:
Das Herunterladen von Copyright-geschützten Daten ist mit Strafe bedroht. Bereits das
Laden von bestimmten Webseiten kann illegal sein.
Um Herunterladen zu ermöglichen, müssen Sie die Funktion freischalten.
1. Das Startfenster des T-Mobile G1 wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anwendungen.
3. Tippen Sie auf Unbekannte Quellen, um ein Häkchen zu setzen (es kann von allen Webseiten
heruntergeladen werden) oder zu entfernen (es kann nur vom Android-Market heruntergeladen
werden).
4. Tippen Sie in dem Hinweisfenster auf OK.
Heruntergeladene Daten zu finden:
1. Es wird eine Webseite angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Mehr – Downloads. Die Liste der von Ihnen heruntergeladenen Anwendungen
wird angezeigt. Bleibt die Liste leer, befinden sich keine heruntergeladenen Daten auf der Speicherkarte. Vielleicht haben Sie die Speicherkarte zwischenzeitlich gewechselt.
Lesezeichen
Sie können eine beliebige Anzahl Lesezeichen in dem T-Mobile G1 speichern.
Lesezeichen für eine Webseite einrichten
1. Die Webseite, die Sie mit einem Lesezeichen versehen möchten, wird angezeigt. Drücken Sie die
Menü-Taste. Die Liste der Lesezeichen wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf Lesezeichen – Neues Lesezeichen. Das Fenster zum Eintragen eines neuen
Lesezeichens wird geöffnet.
3. Geben Sie in den Feldern den Namen für das Lesezeichen und die Webadresse (URL) ein.
4. Tippen Sie auf OK.
Lesezeichen aufrufen
1. Es wird eine Webseite angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste - Lesezeichen. Die Liste der Lesezeichen wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf das Lesezeichen, zu dessen Webseite Sie gehen möchten.
Oder tippen Sie lange auf das Lesezeichen. Tippen Sie im Kontextmenü auf Öffnen oder In
neuem Fenster öffnen.
Lesezeichen bearbeiten
1. Eine Webseite wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste. Die Lesezeichen-Liste wird geöffnet.
2. Tippen Sie lange auf das Lesezeichen, das Sie bearbeiten möchten.
Tippen Sie im Kontextmenü auf Lesezeichen bearbeiten.
3. Führen Sie in den Feldern Name und Ort Ihre Änderungen durch.
4. Tippen Sie auf OK.
93
Lesezeichen versenden
1. Es wird eine Webseite angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste. Die Liste der Lesezeichen wird
geöffnet.
2. Tippen Sie lange auf das Lesezeichen, das Sie versenden möchten.
3. Tippen Sie im Kontextmenü auf Link weiterleiten. Das Fenster zum Schreiben von E-Mails wird
geöffnet. Als Text ist bereits die URL der Verknüpfung eingetragen.
4. Geben Sie die Adressen des oder der Empfänger und den Betreff ein. Sie können auch einen
erläuternden Text im Textfeld schreiben.
5. Tippen Sie auf Senden oder drücken Sie die Zeilenschalttaste.
Lesezeichen löschen
1. Es wird eine Webseite angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste. Die Liste der Lesezeichen wird
geöffnet.
2. Tippen Sie lange auf das Lesezeichen, das Sie löschen möchten.
3. Tippen Sie im Kontextmenü auf Lesezeichen löschen.
4. Tippen Sie im Bestätigungsfenster auf OK.
9.6 Tastenkürzel bei aufgerufenem Internet.
Wird die Menü-Taste aufgeführt, halten Sie diese Taste gerückt und drücken Sie zusätzlich die
aufgeführte Schreibtaste:
94
Funktion
Tastenfolge
Neue Webseite aufrufen
Menü + l
Liste der Lesezeichen öffnen
Menü + b
Fenster mit anderer Webseite öffnen
Menü + t
Liste Verlauf Internetbesuche
Menü + h
Aktuelle Webseite aktualisieren oder anhalten
Menü + r
Zurück zu vorherigen Webseite
Menü + j
Vor zur nächsten Webseite
Menü + k
Zur Internet-Startseite
Menü + Leerschritttaste
Zoom größer
Menü + i
Zoom kleiner
Menü + o
Angezeigte Seite nach unten
Leerschritttaste
Angezeigte Seite nach oben
Umschaltung Großb. + Leerschritttaste
9.7 Internetbrowser einstellen.
1. Wird eine Webseite angezeigt, drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Mehr – Einstellungen.
Darstellung des Displayseiteninhalts
Textgröße
In dem Untermenü können Sie die Schriftgröße von Sehr
klein bis Sehr groß einstellen.
Popup-Fenster blockieren
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (Pop-Up
werden blockiert) oder zu entfernen (Pop-Up werden nicht
blockiert).
Bilder laden
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (Bilder in Webseiten werden angezeigt) oder zu entfernen (Bilder in Webseiten werden nicht angezeigt, etwas schnellerer Seitenaufbau).
Seiten automatisch einpassen
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (Webseiten werden automatisch an das
Display angepasst) oder zu entfernen (Webseiten werden nicht an das Display angepasst).
JavaScript aktivieren
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (JavaScript, das notwendig für viele Anwendungen ist, wird aktiviert) oder zu entfernen (JavaScript wird nicht aktiviert).
Im Hintergrund öffnen
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (Webseiten von Verknüpfungen werden im
Hintergrund zur bestehenden Webseite geöffnet) oder zu entfernen (Webseiten von
Verknüpfungen werden in einem neuen Fenster geöffnet).
Startseite festlegen
Sie können festlegen, mit welcher Startseite der Browser geöffnet wird.
Datenschutz
Cache löschen
Nach Bestätigen im Hinweisfenster wird der Zwischenspeicher gelöscht.
Verlauf löschen
Nach Bestätigen im Hinweisfenster wird der Verlauf Ihrer Internetbesuche gelöscht.
Cookies akzeptieren
Cookies sind für viele Aufrufe von Webseiten notwendig. Tippen Sie darauf, um ein
Häkchen zu setzen (Cookies werden akzeptiert) oder zu entfernen (Cookies werden nicht
akzeptiert).
Alle Cookie-Daten löschen
Nach Bestätigen im Hinweisfenster werden alle Cookies gelöscht.
An Formulardaten merken
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (Daten die in Webformularen eingegeben
wurden, z. B. für ein Log-in, wieder zur Verfügung stellen) oder zu entfernen (die Daten
werden nicht mehr zur Verfügung gestellt).
Formulardaten löschen
Nach Bestätigen im Hinweisfenster werden alle Daten, die Sie in Webformulare eingegeben haben, gelöscht.
95
Sicherheit
Passwörter merken
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (eingegebene Kennworte werden an den
entsprechenden Eingabestellen wieder zur Verfügung gestellt) oder zu entfernen (Kennworte werden nicht zur Verfügung gestellt).
Passwörter löschen
Nach Bestätigen im Hinweisfenster werden alle Kennworte gelöscht.
Sicherheitswarnungen
Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (Sie werden darauf hingewiesen, wenn Sie
z. B. eine unsichere Webseite aufrufen) oder zu entfernen (Sie werden nicht gewarnt).
Erweitert
Gears aktivieren
Gears sind Browserfunktionen, die es gestatten, manche Online-Webinhalte auch Offline
darzustellen. Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (Gears wird ausgeschaltet)
oder zu entfernen (Gears wird geschlossen).
Gears-Einstellungen
Über ein Übersichtsfenster können Sie die Webseiten einstellen, auf die Gears angewendet werden soll.
Standard wiederherstellen
Die Standardeinstellungen des Browsers werden wieder hergestellt. Alle Ihre Änderungen
werden verworfen.
9.8 Internetdienst - YouTube.
YouTube ist ein kostenloser Internetdienst, auf welchem Internetbesucher Videos anschauen, aber
auch eigene Videos einstellen können.
Videos von YouTube werden im Streaming-Verfahren bereitgestellt. Das bedeutet, dass beim Herunterladen die Videos auch abgespielt werden.
Um YouTube zu nutzen, muss eine aktive Verbindung ins Internet bestehen, entweder über Mobilfunk (UMTS, GPRS) oder WLAN.
YouTube aufrufen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf das Symbol YouTube.
Die Hauptseite von YouTube wird geöffnet. Sie gibt eine kleine,
gruppierte Übersicht über Videos, die zur Verfügung stehen.
Mit dem Finger können Sie den Inhalt des Displays verschieben,
um mehr des Angebots zu sehen.
Video betrachten
1. Die Hauptseite von YouTube ist geöffnet.
2. Tippen Sie auf ein Video, um es abzuspielen oder dem Rollball
ein Video aussuchen und dann auf den Rollball drücken.
Während des Abspielens wird das Display automatisch auf Querformat umgestellt.
Tipp:
96
Wenn Sie Videos abspielen wird empfohlen, das T-Mobile G1 leicht schräg anzulehnen.
Dadurch ist der Lautsprecher auf der Rückseite frei. Die Tonqualität wird verbessert.
Das Videobild mit Bedienflächen
Lange drücken =
Zum Ende
Lange drücken =
Zum Anfang
Gesamtlänge
Zeit gespielt
Start/Pause
Regler, vor-/zurück im Video
Video suchen
1. Das Hauptfenster von YouTube wird angezeigt.
2. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Drücken Sie die Suchen-Taste
.
3. Geben Sie in dem Suchen-Fenster den Titel ein, den Sie suchen. Die Liste der Titel, die den Suchbegriff beinhalten, wird angezeigt. Die Anzahl der gefundenen Titel wird in der Kopfzeile des
YouTube-Fensters angezeigt.
4. Rollen Sie das Display mit dem Finger oder dem Rollball. Tippen Sie auf das Video, das Sie
anschauen möchten.
Video nach Kategorien
1. Das YouTube-Hauptfenster wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Weitere Kategorien.
3. Wählen Sie die gewünschte Kategorie aus. Wählen Sie das Video aus.
Video-Details oder Kommentare
1. In der Liste der Videos (Hauptseite oder Kategorie) wählen Sie ein Video aus. Tippen Sie lange
auf das Video.
2. Tippen Sie im Kontextmenü auf Details anzeigen oder Kommentare.
3. Die Informationen werden angezeigt.
Video versenden
Im Streaming-Mode abgespielte Medien (Video, Audio) werden nicht auf Ihrem Gerät gespeichert.
Sie werden sofort abgespielt. Deswegen können Sie von dem Video nur die Verknüpfung
versenden.
1. Sie haben die Videoliste geöffnet, in der sich das Video befindet.
2. Tippen Sie lange auf das Video. Tippen Sie im Kontextmenü auf Freigeben.
3. Das Fenster zum Erstellen einer E-Mail wird geöffnet.
Haben Sie mehr als ein E-Mail-Konto, erhalten Sie die Konten zur Auswahl. Tippen Sie auf das
Konto, über das Sie senden möchten.
4. Im Betreff der E-Mail ist bereits ein Kurztext und im Textfeld die URL zu dem Video eingetragen.
5. Geben Sie die E-Mail-Adresse(en) ein. Sie können den Betreff und den Text ändern.
6. Tippen Sie auf Senden.
97
9.9 Bluetooth.
Bluetooth ist eine Funkverbindung, die mit sehr geringer Sendeleistung Geräte, z. B. eine Sprechgarnitur oder Kopfhörer oder die Freisprecheinrichtung in einem Kraftfahrzeug, erkennt, die sich in
einem Entfernung von höchstens 10 m befinden. Das Gerät, mit dem Sie das T-Mobile G1 verbinden
möchten, muss Bluetooth unterstützen und im Bluetooth-Netz sichtbar sein.
Stellen Sie sicher, dass auf beiden Geräten Bluetooth eingeschaltet ist. Wie Sie Bluetooth auf dem
anderen Gerät aktivieren, finden Sie in der Dokumentation des anderen Gerätes.
Sie können mit Bluetooth nicht zu Rechnern verbinden.
Tipp:
Bluetooth ist energieintensiv. Schalten Sie diese Funktion nicht ein, wenn Sie sie nicht
benötigen. Sie schonen die Akkuleistung.
Bluetooth einschalten
1. Das Startfenster des T-Mobile G1 wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Wireless.
3. Tippen Sie auf Bluetooth, um ein Häkchen zu setzen (Bluetooth wird aktiviert) oder zu entfernen
(Bluetooth wird deaktiviert).
Ist Bluetooth aktiviert, erscheint das Symbol
Tipp:
in der Kopfleiste des Displays.
Um eine Bluetooth-Partnerschaft einzurichten, muss das Gerät im Bluetooth-Netz sichtbar sein.
Bluetooth sichtbar machen
Um eine Bluetooth-Partnerschaft einzurichten und für manche Bluetooth-fähigen Geräte muss der
Name des T-Mobile G1 im Bluetooth-Netz sichtbar sein.
Bluetooth ist aktiv.
1. Das Startfenster des T-Mobile G1 wird angezeigt. Drücken Sie die
Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Wireless - Bluetooth Einstellungen.
3. Tippen Sie auf Erkennbar, um ein Häkchen zu setzen (der Name
wird im Bluetooth-Netz angezeigt) oder zu entfernen (der Name
wird nicht angezeigt).
Name des Gerätes
Über den Namen wird das T-Mobile G1 im Bluetooth-Netz identifiziert.
1. Das Startfenster des T-Mobile G1 wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Wireless - Bluetooth Einstellungen.
3. Tippen Sie auf Gerätename. Das Fenster zum Eingeben des Namens wird geöffnet.
4. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Geben Sie den Namen ein, mit dem
das Gerät im Bluetooth-Netz erscheinen soll.
5. Tippen Sie auf OK.
98
Mit Sprechgarnitur/Kopfhöreren oder Freisprechanlage verbinden
Bevor Sie das T-Mobile G1 mit anderen Bluetooth-fähigen Geräten verbinden können, müssen Sie
eine Partnerschaft zu diesen Geräten einrichten.
1. Stellen Sie sicher, dass auf dem T-Mobile G1 Bluetooth eingeschaltet ist. Es muss im BluetoothNetz sichtbar sein.
2. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
3. Tippen Sie auf Einstellungen – Wireless - Bluetooth-Einstellungen. Das T-Mobile G1 durchsucht den Funkbereich nach verfügbaren Bluetooth-Geräten. Die Liste der Bluetooth-Geräte wird
angezeigt.
Wird das Gerät, mit dem Sie die Partnerschaft aufbauen möchten,
nicht angezeigt, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Nach
Geräten suchen.
Es kann jedoch auch sein, dass dieses Gerät auf Nicht sichtbar
geschaltet ist. Sehen Sie in der Dokumentation dieses Gerätes
nach, wie Sie es sichtbar schalten.
4. Wird das Gerät in der Liste angezeigt, tippen Sie auf
den Namen.
5. Es erscheint das Fenster zur Eingabe des Passwortes.
6. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display
hervor. Geben Sie das Passwort ein.
7. Tippen Sie auf OK.
Der Verbindungsstatus wird in der Liste unter dem
Namen des Gerätes angezeigt.
Das Symbol
erscheint in der Kopfleiste des Displays.
Wenn Sie eine Partnerschaft eingerichtet haben, erkennen sich die
Geräte automatisch, ohne dass Sie erneut z. B. das Passwort eingeben müssen. Die Geräte müssen
dann auch nicht mehr sichtbar sein.
Bluetooth-Verbindung trennen
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Wireless - Bluetooth-Einstellungen. Die Liste der BluetoothGeräte im Funkbereich wird angezeigt.
3. Tippen Sie in der Liste lange auf den Namen des Gerätes (unter dem Namen steht der Hinweis
Verbunden) dessen Verbindung sie trennen möchten.
4. Tippen Sie in dem Kontextmenü auf Trennen. Es wird nur die Verbindung getrennt, die Einstellungen für die Partnerschaft bleiben erhalten. Dadurch kann das G1 bei diesem Gerät automatisch erkannt werden.
Wenn Sie auf Entkoppeln tippen, wird nicht nur die Verbindung getrennt. Es werden auch alle
Daten zu dieser Partnerschaft gelöscht. Wenn Sie dieses Gerät erneut verwenden möchten,
müssen Sie wieder eine Partnerschaft einrichten.
Tipp:
Um Energie des Akkus zu sparen, deaktivieren Sie anschließend Bluetooth.
99
9.10 Mit Rechner verbinden (USB).
Sie können das T-Mobile G1 über USB mit einem Rechner (PC, Notebook, MacIntosh) verbinden.
Voraussetzung ist, dass der Rechner eine schnelle USB-Verbindung bereitstellt. Über diese Verbindung erhalten Sie Zugriff auf den Inhalt der Speicherkarte, nicht jedoch auf die Daten des Systems.
Sie können die Verbindung auch herstellen, wenn noch keine Speicherkarte im G1 liegt.
1. Stecken Sie den großen Stecker des USB-Kabels des Lieferumfangs in eine USB-Buchse des
Rechners.
2. Stecken Sie den kleinen Stecker des USB-Kabels in die USB-Buchse des T-Mobile G1. Als
Benachrichtigung erscheint in der Titelleiste das USB-Symbol. Der Rechner informiert über ein
kleines Fenster, dass ein neues USB-Gerät erkannt wurde.
3. Legen Sie den Finger auf die Benachrichtigung und ziehen Sie die Leiste nach unten.
4. Tippen Sie auf USB-Verbindung.
5. Tippen Sie in dem Folgefenster auf Bereitstellen.
Auf dem Rechner erscheint das Fenster Wechseldatenträger (X) (X steht für den Laufwerksbuchstaben). Im Verzeichnis der Ordnerstruktur des Rechners wird das G1 als Wechseldatenträger eingetragen.
Tipp:
Sind Sie auf diese Weise mit dem Rechner verbunden, haben Sie auf dem G1 keinen
Zugriff auf die Speicherkarte, z. B. für das Fotografieren.
Tipp:
Dieser Vorgang ist jedes Mal notwendig, wenn Sie das T-Mobile G1 an einen Rechner,
auch an denselben, anschließen.
Daten der Speicherkarte
Haben Sie das G1 mit einem Rechner verbunden, erscheint das Fenster mit dem möglichen Zugriff
auf die Speicherkarte (im Beispiel Windows XP).
100
Sie können auch die dem Rechner eigenen Systeme zum Durchsuchen eines Datenträgers
verwenden (im Beispiel Windows XP).
Um das T-Mobile G1 wieder vom Rechner zu trennen, wird empfohlen, die Funktionen des Rechners
zum sicheren Entfernen eines externen Datenträgers zu verwenden.
101
102
Kapitel 10 Google Maps
Das T-Mobile G1 erhält Zugang zu umfassendem Kartenmaterial. Dieses Kartenmaterial befindet
sich im Internet und wird bei Bedarf heruntergeladen. Deswegen ist es notwendig, dass eine aktive
Datenverbindung besteht, entweder über Mobilfunk (UMTS, GPRS) oder über WLAN.
Diese Funktion kann bei Wanderungen, Radtouren oder Autofahrten Hilfe für die Positionsbestimmung bieten. Sie ist jedoch nicht gleichzusetzen mit einem Navigationsgerät.
Es sind nicht alle Länder und Orte und Straßen enthalten.
Für das gebotene Kartenmaterial liegt das Copyright ausschließlich bei Google Inc.
und den damit befassten Partnern. Eine Verwendung anders als im Rahmen des G1
bedarf der ausdrücklichen Genehmigung der Inhaber der Rechte.
Hinweis: Beim Herunterladen der Karten können große Datenmengen bewegt werden. In Abhängigkeit vom Netz, das Sie verwenden (Mobilfunk oder WLAN) und vom gebuchten Tarif
bei Ihrem Dienstanbieter, können erhöhte Kosten entstehen.
10.1 Quelle für die Positionsbestimmung.
Bevor Sie diese Anwendung dafür einsetzen können, um Ihre Position in der Karte festzustellen,
müssen Sie festlegen, mit welchen Mitteln die Position bestimmt werden soll.
Ihnen stehen diese Methoden zur Verfügung:
‚ Über Mobilfunk: Die Position wird durch Dreiecksberechnung an Hand der Lage und Entfernung zu Mobilfunk-Sendemasten bestimmt. Deren Position ist bekannt. Bringt eine relativ genaue Positionsbestimmung.
Funktioniert auch in geschlossenen Räumen, solange Mobilfunk empfangen werden kann.
‚ Über WLAN: Über Berechnung über WLAN-Zugangspunkte, deren Position bekannt ist.
Bringt eine relativ genaue Positionsbestimmung. Abhängig von den Möglichkeiten, welche
die Zugangspunkte bieten.
Befinden Sie sich jedoch in einem der Ballungsräume, die WPS (Wireless Positioning System
= drahtloses Ortungssystem über WLAN) bieten, ist das Ergebnis sogar sehr genau.
Funktioniert auch in geschlossenen Räumen, solange WLAN erreichbar ist und ohne
Mobilfunkverbindung.
‚ Über GPS: Mit Hilfe der GPS-Satelliten, die von Ihrem T-Mobile G1 empfangen werden. Die
Methode bringt sehr genaue Resultate. Bringt Informationen über Orte von Interesse (OVI)
Straßen-genau.
Es ist jedoch notwendig, dass das T-Mobile G1 Sichtverbindung zum Himmel besitzt.
Um das Kartenmaterial zu laden, wird entweder eine Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung zusätzlich benötigt.
Legen Sie zunächst fest, welche Methode Sie verwenden.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Sicherheit und Standort.
3. Tippen Sie auf die Ortungsquelle (Wireless nutzen oder GPS-Satelliten aktivieren), um ein
Häkchen zu setzen (sie wird verwendet) oder zu entfernen (sie wird nicht verwendet).
103
10.2 Google Maps aufrufen - Position finden.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Tippen Sie auf das Symbol Maps,
oder
öffnen Sie die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Maps.
2. Die Hauptkarte oder die zuletzt angezeigte Karte wird geöffnet.
Drücken Sie die Menü-Taste.
3. Tippen Sie auf Mein Standort. Entsprechend der eingestellten
Methode wird Ihre Position berechnet.
Der große, blau hinterlegte Kreis zeigt den Radius, in dem nach
Orten von Interesse gesucht wird, wenn nicht anders definiert.
Tippen Sie auf die Karte. Die Felder zum Vergrößern/Verkleinern des
Kartenausschnitts werden Eingeblendet.
Ort von Interesse suchen (OVI)
1. Drücken Sie in der Kartenansicht die Menü-Taste. Tippen Sie auf
Suchen. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
Oder: Haben Sie die Schreibtastatur bereits unter dem Display hervorgezogen, drücken Sie die
Suchen-Taste
.
2. Das Fenster zur Eingabe des OVI wird geöffnet. Geben Sie den Ort ein, den Sie suchen. Sie
können Adressen, Branchen oder Geschäfte eingeben.
Während der Eingabe werden Ihnen Ihre Kontakte oder bereits gesuchte Orte angezeigt, die mit
der Buchstabenfolge übereinstimmen und die Sie bereits einmal gesucht haben.
3. Um die Orte zu suchen und angezeigt zu bekommen, drücken Sie die Zeilenschalttaste oder
tippen Sie auf Suchen.
Suchbegriff bearbeiten oder neue
Suche starten.
Ort auf der Karte
zeigen
Blättern zu den
anderen, in der
Liste gezeigten
Orten
Zurück zum
Ergebnisfenster
der Suche
4. Tippen Sie auf eine der angezeigten Adressen. Die Adresse wird in der Karte angezeigt.
Wird eine Telefonnummer angezeigt, tippen Sie darauf. Das Telefonfenster wird geöffnet. Sie
können die Rufnummer anrufen oder in den Kontakten speichern.
Wird eine Internet-Adresse angegeben, tippen Sie darauf. Die Webseite wird geöffnet und Sie
erhalten zusätzliche Informationen.
5. In der Liste der gefundenen Orte: Tippen Sie lange auf einen Ort. Tippen Sie in dem Kontextmenü auf
Weg hierher
Geben Sie den Ort an, zu dem der Weg gezeigt werden soll. Tippen Sie auf Route
anzeigen.
Es wird eine Wegbeschreibung angezeigt. Tippen Sie in dieser Wegbeschreibung auf
Karte zeigen. Die in die Karte eingetragene Route wird gezeigt.
104
Weg nach dort
Wie oben, nur in anderer Richtung.
Als Kontakt hinzufügen
Das Eingabefenster für Kontakte wird geöffnet. Alle bekannten Daten, z. B. Name,
Rufnummer, Straße, sind bereits eingetragen.
10.3 Arbeiten mit Karten von Maps.
Hinweis: Nicht alle in den folgenden Beschreibungen angegebenen Möglichkeiten stehen überall
zur Verfügung. Das rührt daher, dass manche der Landkarten-Optionen noch im Aufbau
begriffen sind oder nationalem Recht wiedersprechen.
Kartenausschnitt vergrößern/verkleinern/Verschieben
1. Tippen Sie auf die Karte. Die Schaltfläche
Vergrößern/Verkleinern wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf +, der Ausschnitt wird vergrößert,
tippen Sie auf –, der Ausschnitt wird verkleinert.
Nicht für alle Gegenden steht eine Detailvergrößerung zur Verfügung.
3. Sie können die Ansichten des Landkartenausschnitts im Display entweder mit dem Rollball oder einem Finger verschieben.
Besondere Ansichten der Landkarte
Hinweis: Das angezeigte Kartenmaterial und besondere Ansichten unterliegen dem Copyright.
Das Copyright liegt bei Google oder den Partnern von Google, die daran mitgearbeitet
haben. Das Verwenden kann mit Abmahnung oder Strafe verfolgt werden.
Um Ihnen die Orientierung auf der Landkarte zu erleichtern, aber auch um Ihnen zusätzliche Informationen zu bieten, können Sie eine der im Folgenden beschriebenen Ansichtsmodi auswählen.
Eine Landkarte wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Kartenmodus.
Kartenmodus (1)
Ist der Standardmodus beim Aufrufen von Landkarten.
1
2
Satellitenmodus (2)
Zeigt die Karte aus Satellitensicht mit eingeblendeter Kartenansicht.
105
Verkehrsmodus (3)
(Nicht für jeden Ort verfügbar)
Zeigt durch die Farbe der Straße die aktuelle, durchschnittliche Geschwindigkeit der Verhersflusses:
Grün: Größer 80 km/h
Gelb: 40 bis 80 km/h
Rot: Kleiner 40 km/h
Grau: Nicht ermittelbar
3
Straßenansicht
Auch wenn der Menüpunkt Straßenansicht angezeigt
wird, bedeutet das nicht, dass für die von Ihnen ausgewählte Position diese Art der Ansicht verfügbar
ist.
Hinweis: Die Straßenansicht zeigt nicht die aktuelle Situation in der gezeigten Straße. Sie ist eine
Aufnahme, die zu einem Zeitpunkt von Fahrzeugen mit hochentwickelter Kameratechnik
aufgenommen wurde. Das Copyright für diese Aufnahmen liegt bei Google oder den
Partnern von Google, die diese Aufnahmen zur Verfügung gestellt haben. Das Verwenden dieser Aufnahmen kann mit Abmahnung oder Strafe verfolgt werden.
Straßenansicht bedeutet, dass Sie von der angegebenen Position einen Blick auf die Straße werfen
können, als wenn Sie sich dort befänden.
Tipp:
Eine Straßenansicht ist nur dort zu erwarten, wo die Straße von blauen Linien umrahmt
ist. Jedoch besteht auch dort nicht für jede Position eine Straßenansicht.
1. Suchen Sie die gewünschte Position (siehe Google Maps aufrufen - Position finden., Seite 104).
Vergrößern Sie den Kartenausschnitt.
2. Drücken Sie die Menü-Taste.
3. Tippen Sie auf Kartenmodus – Street View.
4. Tippen Sie auf eine der blau umrahmten Straßen. In der Karte wird nach der nächsten, verfügbaren Straßenansicht gesucht.
Wurde eine Street View Ansicht gefunden (1), wird die Position in der Karte durch ein Symbol
gekennzeichnet
und in einem Hinweis die genaue Position und eine Miniaturansicht angezeigt. Tippen Sie auf den Hinweis. Die Straßenansicht wird angezeigt.
1
Durch Schieben nach links oder rechts, nach oben oder unten des Fingers oder durch Rollen mit
dem Rollball erhalten Sie ein Rundum-Panorama der Position. Im Kompass-Modus erhalten Sie
die verschiedenen Ansichten durch Kippen oder Drehen des G1.
106
Möchten Sie von einer anderen Position die Ansicht sehen, tippen Sie lange auf das Symbol der
Position. Das Symbol zum Verschieben erscheint
. Schieben Sie dieses Symbol an die neue
Position.
Wird die Ansicht einer Straße angezeigt, drücken Sie die Menü-Taste. Sie erhalten weitere
Möglichkeiten.
Vor
Zeigt die nächste Straßenansicht der gleichen Straße.
Zurück
Zeigt die davor liegende Straßenansicht der gleichen Straße.
Zoom
Öffnet die Vergrößern/Verkleinern-Fläche in der Ansicht.
Bericht senden Sollte ein Fehler aufgetreten sein, wird ein Bericht an Google gesendet.
Kompass-Modus Bei eingeschaltetem Kompass-Modus können Sie durch einfache Kippen
oder Drehen durch das Panorama der Straßenansicht gehen.
Wurde keine Straßenansicht gefunden (2),
erhalten Sie einen Hinweis.
2
Versuchen Sie gegebenenfalls durch Verschieben
eine Position zu finden.
Routenplaner
Sie können sich von Ihrem T-Mobile G1 die Route von einem beliebigen Punkt zu einem anderen,
beliebigen Punkt erläutern und anzeigen lassen.
Hinweis: Es handelt sich hierbei nicht um eine Navigationshilfe wie bei Navigationsgeräten.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Tippen Sie auf das Symbol Karten,
oder
öffnen Sie die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das Symbol Karten.
2. Die Hauptkarte oder die zuletzt angezeigte Karte wird
geöffnet. Drücken Sie die Menü-Taste.
3. Tippen Sie auf Route. Das Eingabefenster für
Ausgangspunkt und Ziel der Reise erscheint.
4. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display
hervor.
5. Obere Zeile des Eingabefeldes: Geben Sie den
Ausgangspunk ein. War die Eingabe nicht eindeutig,
erhalten Sie Vorschläge zu ähnlichen Positionen. Tippen Sie auf die Position, wenn sie sich unter
den Vorschlägen befindet.
Tippen Sie in die untere Zeile des Eingabefeldes. Geben Sie das Ziel ein. War die Eingabe nicht
eindeutig, erhalten Sie Vorschläge zu ähnlichen Positionen. Tippen Sie auf die Position, wenn sie
sich unter den Vorschlägen befindet.
107
6. Tippen Sie auf Route anzeigen. Die Routenbeschreibung wird angezeigt.
7. Tippen Sie auf Karte anzeigen. Die Karte, in welche die Route eingetragen ist, wird angezeigt.
Sie können die Anzeige vergrößern oder verkleinern.
8. Um die Route wieder zu entfernen, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Karte löschen.
10.4 Tastenkürzel für Maps.
Die verschiedenen Anzeigefenster der Landkartenfunktion bieten Ihnen für die schnelle Bedienung
Tastenkürzel
Landkarte wird angezeigt
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Routenplaner
Menü + u
Kartenmodus auswählen
Menü + m
Verlauf der aufgerufenen Landkarten
Menü + h
Eigene Position anzeigen
Menü + 0 (Null)
Bestimmte Position anzeigen
Menü + p
Ausschnitt vergrößern
Menü + i
Ausschnitt verkleinern
Menü + o
Ans Ende/an den Anfang der Liste
ALT-Taste, dann mit dem Rollball
Ergebnisliste der Suche
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Ergebnisse löschen
Menü + q
Vorheriges Ergebnis anzeigen
Menü + j
Nächstes Ergebnis anzeigen
Menü + k
Routenplaner
108
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Vorherige Routenposition anzeigen
Menü + j
Nächste Routenposition anzeigen
Menü + k
Route abbrechen
Menü + q
Route berechnen
Menü + r
Route bearbeiten
Menü + e
Kapitel 11 Kamera, Bilder und Musik
11.1 Fotos aufnehmen.
Das T-Mobile G1 ist mit einer digitalen Kamera mit 3,2 Megapixel und Autofokus ausgestattet.
Hinweis: Da die Fotos, die Sie aufnehmen, auf der Speicherkarte gespeichert werden, ist die
Kamera nur dann funktionsfähig, wenn eine MicroSD-Karte eingelegt wurde.
Die Kamera befindet sich auf der Rückseite des T-Mobile G1.
Dadurch können Sie das Motiv der Aufnahme im Display
verfolgen.
Kamera aktivieren/deaktivieren
1. Aktivieren: Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht. Tippen
Sie auf das Symbol Kamera.
Oder
drücken Sie die Kamera-Taste an der rechten Schmalseite des G1.
Das Kamera-Fenster wird geöffnet.
2. Deaktivieren: Drücken Sie die Startseiten-Taste oder die Zurück-Taste.
Foto aufnehmen
Die Kamera ist aktiviert.
1
1. Richten Sie das Objektiv auf das Motiv. Verfolgen Sie
den Bildausschnitt im Display.
2. Entspricht das Motiv Ihren Vorstellungen, drücken Sie
die Kamera-Taste an der rechten Schmalseite des
Gehäuses (2) leicht bis zur halben Tiefe. Der
Hinweiston für den Autofokus erklingt. In der rechten,
oberen Ecke des Kamerafensters (1) erscheint ein
grüner Punkt als Hinweis, dass das Bild scharf eingestellt wurde.
2
3. Drücken Sie den Auslöser ganz durch. Das Foto wird
aufgenommen.
4. Die Aufnahme wird mit Bedienflächen im Display angezeigt. Tippen Sie auf die Fläche
Speichern
Die Aufnahme wird sofort auf der Speicherkarte
gespeichert.
Festlegen als...
Sie können über ein Menü festlegen, ob das Foto
als Bildschirmhintergrund dienen soll oder als
Bild für Kontakte.
109
Weiterleiten
Das Fenster zum Erstellen einer MMS wird geöffnet. Wie Sie eine MMS senden, siehe
Kapitel MMS schreiben/senden, Seite 56.
Löschen
Die Aufnahme wird ohne gespeichert zu werden verworfen.
Kameraeinstellungen
Die Kamera ist aktiv, bereit ein Foto zu schießen.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einstellungen.
2. Sie möchten die geographische Position in Längen- und Breitengrad mit dem Foto speichern
(Sie können dadurch immer feststellen, wo das Foto entstanden ist): Tippen Sie auf Ort in Bildern
aufnehmen..., um ein Häkchen zu setzen (Längen- und Breitengrad werden mit dem Foto
gespeichert) oder zu entfernen (Sie können später nicht mehr feststellen, wo das Bild aufgenommen wurde).
Sie möchten die Bedienflächen nach dem Aufnehmen angezeigt erhalten: Tippen Sie auf
Prompt after capture..., um ein Häkchen zu setzen (die Bedienflächen werden angezeigt) oder
zu entfernen (die Bedienflächen werden nicht angezeigt).
Bilderordner aufrufen
Sie können prüfen, ob Ihre Aufnahme Ihren Vorstellungen entspricht.
1. Drücken Sie bei aktiver Kamera auf die Menü-Taste. Tippen Sie auf Bilder.
2. Suchen Sie im Bilderordner die Aufnahme. Tippen Sie darauf, um sie anzuschauen.
3. Drücken Sie die Zurück-Taste, um zum Kamera-Aufnahmemodus zurückzukehren.
11.2 Bilder und Fotos.
Sie können Bilder und Fotos nur betrachten und bearbeiten, wenn im T-Mobile G1 eine Speicherkarte eingelegt ist.
Tipp:
Sie können selbst aufgenommene Fotos auf einen Rechner übertragen. Ist das G1 mit
einem Rechner verbunden, können Sie Bilder auf dem G1 nicht öffnen.
Bilderalben öffnen
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das
Symbol Alben.
Oder
Drücken Sie bei aktiver Kamera auf die Menü-Taste. Tippen Sie auf Bilder.
2. Das Fenster Bilder wird geöffnet. Es zeigt die, auf der Speicherkarte vorliegenden Bilder in den jeweiligen Ordnern (Alben) der
Speicherkarte. Neben dem Ordnernamen wird die Anzahl der dort
gespeicherten Bilder angezeigt.
Die Ordner Alle Bilder (zeigt in Miniaturen alle auf der Speicherkarte enthaltenen Bilder) und Kamera (zeigt nur die Fotos, die mit
dem G1 aufgenommen wurden) sind System-Ordner.
Sollten keine Ordner angezeigt werden, sondern alle Bilder, rollen
Sie mit einem Finger oder dem Rollball durch die Bilder.
3. Tippen Sie auf einen der Ordner. Alle in diesem Ordner enthaltenen Bilder werden angezeigt.
110
Bilder anschauen
Sie haben einen Bilderordner geöffnet.
1. Wählen Sie durch Schieben eines Fingers über das Display oder
rollen mit dem Rollball in den Miniaturen das Bild aus, das Sie anschauen möchten. Tippen Sie darauf.
Das Bild wird geöffnet und angezeigt.
Ausrichtung ändern
Das Bild wird angezeigt.
1. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Ausrichtung drehen. Die Ausrichtung ändert sich
auf Quer oder Hoch, abhängig von der ursprünglichen Ausrichtung.
In Bildern blättern
Ein Bild wird angezeigt. Um in den Alben zu blättern tippen Sie auf das Bild. Sie können
auf den linken (das davor Liegende) oder rechten (das Folgende) Rand des Bildes tippen.
mit dem Rollball nach links (vorher gehendes) oder rechts (folgendes) rollen.
auf das Bild tippen. Ins Bild werden links und rechts pfeile zum Blättern eingeblendet. Tippen
Sie auf den Pfeil links, wenn sie das davor liegende Bild, den Pfeil rechts, wenn Sie das
folgende Bild sehen möchten.
Vergrößern/verkleinern
1. Tippen Sie auf das Bild. Die Vergrößern-/Verkleinern-Fläche wird geöffnet.
2. Tippen Sie auf +, das Bild wird vergrößert, auf –, das Bild wird verkleinert.
Bilder bearbeiten
Bild beschneiden
Sie können das Ihnen Wichtige eines Bildes ausschneiden.
1. Das Bild wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Mehr – Zuschneiden.
Der Beschnittrahmen wird über das Bild gelegt.
Um die Beschnittrahmengröße zu ändern, drücken Sie lange
auf die Ecken des Rahmens. Pfeile für Größenveränderung
werden angezeigt. Durch Schieben oder Ziehen des Fingers
können Sie die Größe des Beschnittrahmens ändern.
Um den Beschnittrahmen zu verschieben, tippen Sie lange in
die Mitte des Rahmens. Schieben Sie mit Ihrem Finger den
Rahmen an die gewünschte Position.
3. Um den Ausschnitt zu speichern, tippen Sie auf Speichern. Der Ausschnitt wird als neues Bild
gespeichert. Das ursprüngliche Bild bleibt erhalten.
111
Bild drehen
Ein Bild wird in der Ausrichtung angezeigt, in der es aufgenommen wurde. Das kann dazu führen,
dass es z. B. in einer Diaschau liegend angezeigt wird. Sie können das umgehen, indem Sie das Bild
drehen.
1. Das Bild wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Drehen.
3. Tippen Sie in dem Folgemenü auf die Drehrichtung, die Sie möchten.
Das Bild wird gedreht und gleichzeitig in dieser Form gespeichert.
4. Tippen Sie auf die Zurück-Taste. Sie sehen in der Miniaturansicht
das Bild noch markiert und gedreht.
Bild löschen
Das Bild wird angezeigt:
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Löschen.
2. Tippen Sie in dem Bestätigungsfenster auf OK. Das Bild wird von der Speicherkarte entfernt.
Die Bilderübersicht wird angezeigt:
1. Tippen Sie lange auf das Bild, das Sie löschen möchten.
2. Tippen Sie in dem Kontextmenü auf Löschen.
3. Tippen Sie in dem Bestätigungsfenster auf OK. Das Bild wird von der Speicherkarte entfernt.
Löschbestätigung ausschalten
Sie können verhindern (nicht empfohlen), dass bei jedem Löschvorgang eines Bildes das Bestätigungsfenster erscheint.
Die Bildübersicht wird angezeigt.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie aufs Einstellungen.
2. Tippen Sie auf Confirm deletion, um ein Häkchen zu setzen (das Bestätigungsfenster wird bei
Löschen angezeigt) oder zu entfernen (das Bild wird sofort, ohne Weiteres, gelöscht, nicht
empfohlen).
Details über ein Bild
Das Bild wird angezeigt.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Einstellungen - Mehr Details.
Bild einem Kontakt zuweisen
Das Bild wird angezeigt.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr.
2. Tippen Sie auf Festlegen als.
3. Wählen Sie in dem Folgemenü Kontaktsymbol. Die Liste der Kontakte wird geöffnet.
4. Suchen Sie den Kontakt, dem das Bild zugeordnet werden soll. Tippen Sie darauf. Das Bild wird
mit Beschnittrahmen versehen.
5. Beschneiden Sie das Bild auf einen Ausschnitt, der bei diesem Kontakt angezeit werden soll.
6. Tippen Sie auf Speichern.
112
Bild als Bildschirmhintergrund
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr - Festlegen als.
2. Wählen Sie in dem Folgemenü Hintergrund.
3. Beschneiden Sie das Bild auf einen Ausschnitt, der über die drei
Seiten des Startfensters angezeigt werden soll.
4. Tippen Sie auf Speichern. Das Bild wird sofort als Hintergrund
eingesetzt.
Diaschau
Wenn Sie eine Diaschau auf dem T-Mobile G1 durchführen, werden alle
Bilder, die sich in dem ausgewählten Ordner befinden, angezeigt.
Diaschau abspielen
Sie haben einen Ordner ausgewählt. Ein Bild dieses Ordners wird angezeigt.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Diashow.
2. Die Diaschau beginnt. Es werden diejenigen Bilder im Vollbildmodus (ohne Display-Kopfleiste)
automatisch nacheinender angezeigt, die dem als Ausgangspunkt angezeigten folgen.
Um die Diaschau anzuhalten, tippen Sie auf das Display oder drücken Sie die Zurück-Taste
oder drücken Sie den Rollball.
Um die Diaschau fortzusetzen, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Diashow. Die
Schau wird ab dem Bild fortgesetzt, das als letztes angezeigt wurde. Das Bild gilt nun als
erstes einer neuen Diaschau.
Tipp:
Die Diaschau endet automatisch nach Erreichen des Bildes, welches das Ausgangsbild
der Präsentation war.
Diaschau einstellen
Sie können den Ablauf der Diaschau gestalten.
Das Display zeigt die Übersicht über die Ordner (Alben) oder die Übersicht über den Inhalt eines
Bilderalbums.
1. Drücken Sie die Menü-Taste - Einstellungen.
2. Ein Menüfenster wird geöffnet. Unter der Überschrift Einstellungen
für Diashow finden Sie die Einstellmöglichkeiten.
Diashow-Intervall: Stellen Sie ein, wie lange ein Bild angezeigt
werden soll, bis das nächste aufgerufen wird. Tippen Sie auf
OK.
Diashow - Übergang: Stellen Sie ein, wie der Übergang zwischen
den einzelnen Bildern erfolgen soll:
- Ein-/Ausblenden,
- von links nach rechts durch das Display schieben,
- von oben nach unten durch das Display schieben,
- zufälliger Zugriff.
Tippen Sie auf OK.
Diashow erneut anzeigen: Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (nach Ende der Schau
beginnt sie erneut) oder zu entfernen (die Schau wird nur einmal abgespielt).
Bilder mischen: Tippen Sie darauf, um ein Häkchen zu setzen (die Reihenfolge der Bilder ist
wahllos) oder zu entfernen (die Reihenfolge der Bilder entspricht der Folge auf der Speicherkarte).
113
Bild über E-Mail versenden
Sie können ein Bild über das von Ihnen bevorzugte E-Mail-Konto versenden.
Das Bild, das Sie versenden möchten, wird angezeigt.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Weiterleiten.
2. Haben Sie neben der Google Mail weitere E-Mail-Konten auf dem T-Mobile G1 eingerichtet,
erscheint ein Menü. Tippen Sie auf das Symbol des Kontos, über das Sie senden möchten.
3. Das Fenster zum Erstellen einer E-Mail wird geöffnet. Die Speicheradresse des Bildes ist bereits
als Anlage eingetragen. Schreiben Sie die E-Mail. Wie Sie E-Mails schreiben, siehe Neue Google
Mail schreiben, Seite 68, oder Neue E-Mail schreiben, Seite 76.
4. Tippen Sie auf Senden.
Bilder kopieren (vom Rechner)
Sie können Bilder von einem Rechner auf die Speicherkarte im T-Mobile G1 kopieren oder Fotos, die
Sie mit dem G1 aufgenommen haben, auf den Rechner kopieren.
1. Schließen Sie das T-Mobile G1 mit dem USB-Kabel an einen Rechner an. Das T-Mobile G1 wird
von dem Rechner als Wechsellaufwerk erkannt und angezeigt.
Wird das G1 von dem Rechner nicht erkannt, ist wahrscheinlich USB beim Anschließen ein
Fehler unterlaufen. Wie Sie das G1 und den Rechner richtig verbinden, finden Sie im Kapitel Mit
Rechner verbinden (USB)., Seite 100.
2. Sie haben vom Rechner aus Zugang zur Speicherkarte des T-Mobile G1. Verwenden Sie die
Möglichkeiten des Rechners, z. B. den Windows Explorer, um auf der Speicherkarte Ordner
anzulegen, Dateien zu holen oder auf der Speicherkarte abzulegen.
Beenden der Anwendung Alben
Drücken Sie die Startseiten-Taste oder die Zurück-Taste, bis die Startseite wieder angezeigt wird.
11.3 Musik.
Ihr T-Mobile G1 kann Musik spielen, die auf der MicroSD-Karte gespeichert ist. Er kann die Formate
MP3, M4A (iTunes AAC), AMR, WMA (8, MIDI und WAV abspielen.
Hinweis: Da die Musik, die Sie anspielen möchten, auf der Speicherkarte gespeichert wird, ist die
Musik-Anwendung nur dann funktionsfähig, wenn eine MicroSD-Karte eingelegt wurde.
Hinweis: Sie können die Musikanwendung nicht benützen, wenn eine USB-Verbindung zu einem
Rechner besteht. Sie erhalten den Hinweis: Die SD-Karte ist beschäftigt. Trennen Sie
die Verbindung.
Musikspieler öffnen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf das Symbol Musik. Das Musik-Fenster wird geöffnet.
Musik-Bibliothek
Die auf der Speicherkarte liegenden Audio-Dateien werden auf dem T-Mobile G1 in vier Gruppen
gegliedert unter denen die Titel gespeichert sind.
114
Interpreten
Enthält eine Liste der Interpreten mit der Anzahl der Titel.
Alben
Enthält eine Liste der Alben (Zusammenfassung mehrerer
Titel) mit der Anzahl der Titel.
Lieder
Enthält eine Liste aller auf der SD-Karte gespeicherten Titel.
Playlists
Jede Wiedergabeliste, die Sie selbst zusammenstellen, enthält
Titel, die abgespielt werden.
Musik abspielen
1. Tippen Sie auf eine der Gruppen, um die Liste der dort liegenden Titel zu öffnen.
2. Tippen Sie auf den Titel. Das Abspielfenster wird geöffnet. Die Musik wird abgespielt.
Cover-Bild, nicht bei jedem Interpreten
Aktuelle Abspielliste
Zufällige Wiedergabe
Ein/Aus
Lange Tippen:
Schneller Rücklauf
Kurz Tippen: Vorheriger Titel
2x kurz Tippen: Aktuellen Titel wiederholen
Aktuellen Titel/Alle Titel
wiederholen
Lange Tippen: Schneller
Vorlauf
Kurz Tippe: Nächsten Titel
Bis jetzt gespielt
Ablaufbalken
Gesamtabspieldauer
Start-/Pause- Fläche
Sie können die Titel nicht nur in einer gegebenen Reihenfolge abspielen, sondern auch mit zufälligem Zugriff.
Das Musikfenster oder das Abspielfenster wird angezeigt.
1. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Zufallswiedergabe (Party). Der erste, zufällig ausgewählte Titel wird gespielt.
2. Um Partymix wieder auszuschalten, drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Zufallswiedergabe (Party).
Wiedergabelisten
Fassen Sie in Wiedergabelisten Musiktitel zusammen. Dadurch können Sie Musik für jede Stimmung gruppiert abspielen.
Wiedergabeliste erstellen
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf das Symbol Musik. Das Musik-Fenster wird geöffnet.
3. Tippen Sie auf eine Musik-Kategorie. Die Liste der Titel wird angezeigt.
4. Rollen Sie mit dem Rollball oder einem Finger durch die Liste bis zu dem Titel, den Sie der
Wiedergabeliste hinzufügen möchten.
5. Bei diesem Titel drücken Sie lange den Rollball oder tippen Sie lange mit dem Finger.
115
6. Tippen Sie in dem Kontextmenü auf Zur Playlist hinzufügen.
In dem Folgemenü können Sie wählen:
Aktuelle Wiedergabeliste
Fügt den markierten Titel der Wiedergabeliste zu, aus der
gespielt wird.
Neu...
Das Fenster zum Anlegen einer Wiedergabeliste wird geöffnet
Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
Geben Sie den Namen für diese Wiedergabeliste ein.
Tippen Sie auf Speichern. Die Liste wird angelegt und der Titel
darin gespeichert.
Oder wählen Sie eine der Wiedergabelisten, die Sie bereits abgelegt haben.
Wiedergabeliste verwalten
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf das Symbol Musik. Das Musik-Fenster wird geöffnet.
3. Tippen Sie auf Playlists. Die Liste der Widergabelisten wird angezeigt.
Möchten Sie
eine Wiedergabeliste abspielen,
tippen Sie auf die Wiedergabeliste. Die Titel werden nacheinander abgespielt.
eine Wiedergabeliste löschen,
tippen Sie lange auf die Wiedergabeliste. Tippen Sie im Kontextmenü auf Löschen.
eine Widergabeliste bearbeiten,
z. B. neu ordnen, Titel löschen etc. Tippen Sie lange auf die Wiedergabeliste. Tippen Sie
im Kontextmenü auf Bearbeiten. Die Liste der zusammengefassten Titel wird angezeigt
Um einen Titel zu verschieben, tippen Sie lange auf den Titel und schieben Sie ihn mit dem
Finger an die neue Stelle.
Um einen Titel zu löschen, tippen Sie lange auf den Titel. Tippen Sie in dem Kontextmenü
auf Löschen. Tippen Sie im Bestätigungsfenster auf OK.
eine Wiedergabeliste umbenennen,
tippen Sie lange auf die Wiedergabeliste. Tippen Sie im Kontextmenü auf Umbenennen.
Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Schreiben Sie den neuen
Namen. Tippen Sie auf Speichern.
Wiedergabeliste von einem Rechner erhalten
Sie können keine Wiedergabelisten anderer Abspiel-Anwendungen importieren.
Sie können jedoch auf Ihrem Rechner eine Wiedergabeliste in Form einer Textdatei erstellen. Diese
können Sie auf die Speicherkarte auf Ihr T-Mobile G1 kopieren.
Sie können natürlich die Speicherkarte auch in einen Kartenleser an Ihrem Computer einlegen und
direkt am Computer arbeiten.
1. Öffnen Sie auf Ihrem Rechner ein einfaches Textprogramm, z. B. auf einem Rechner unter Windows Vista den Editor (drücken Sie die Starttaste. Geben Sie im Feld Suchen den Begriff Editor
ein. Klicken Sie auf Editor).
2. Erstellen Sie die Liste mit den Titeln, die zusammengefasst werden sollen. Verwenden Sie für jeden Titel eine neue
Zeile. Beenden Sie den Titel mit dem Dateiformat, z. B. .mp3
116
3. Speichern Sie die Liste unter dem Titel, unter dem
die Liste auf dem T-Mobile G1 angezeigt werden
soll. Beenden Sie den Namen dieser Datei mit .m3u,
z. B. Urlaub.m3u
4. Kopieren Sie diese Liste auf die Speicherkarte. Es
ist von Vorteil, wenn Sie diese Datei in dem Ordner
Music auf der SD-Karte ablegen. Dort befinden sich
alle Musik-Dateien.
Titel als Klingelton
1. Öffnen Sie im Startfenster die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf das Symbol Musik. Das Musik-Fenster wird geöffnet.
3. Tippen Sie auf eine der Kategorien. Wählen Sie das Lied aus, das als Klingelton dienen soll.
4. Tippen Sie lange auf den Titel.
5. Tippen Sie im Kontextmenü auf Als Telefonklingelton verwenden.
Musikdateien von Rechner
Sie können Musikdateien von einem Rechner auf die Speicherkarte im T-Mobile G1 kopieren.
1. Schließen Sie das T-Mobile G1 mit dem USB-Kabel an einen Rechner an. Das G1 wird von dem
Rechner als Wechsellaufwerk erkannt und angezeigt.
Wird das G1 von dem Rechner nicht erkannt, ist wahrscheinlich USB beim Anschließen ein
Fehler unterlaufen. Wie Sie das G1 und den Rechner richtig verbinden, finden Sie im Kapitel Mit
Rechner verbinden (USB)., Seite 100.
2. Sie haben vom Rechner aus Zugang zur Speicherkarte des T-Mobile G1. Verwenden Sie die
Möglichkeiten des Rechners, z. B. den Windows Explorer, um auf der Speicherkarte Ordner
anzulegen, Dateien zu holen oder auf der Speicherkarte abzulegen.
Tastenkürzel für E-Mail
Liste der Musiktitel
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Markierten Titel spielen
Zeilenschalttaste (Enter)
Markierten Titel löschen
Löschen-Taste der Tastatur
Abspielfenster
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Markierten Titel spielen
Zeilenschalttaste (Enter)
In der Wiedergabeliste löschen
Löschen-Taste der Tastatur
117
118
Kapitel 12 Weitere Anwendungen und Market (Marktplatz)
12.1 Kalender.
Das T-Mobile G1 beinhaltet einen Kalender, in welchem Sie Termine festhalten und sich daran erinnern lassen können.
Die Einträge der Kalenders werden mit denen Ihres Google-Kontos im Internet abgeglichen. Wenn
Sie diesen Google-Kalender auch auf Ihrem Rechner verwenden, werden auch diese Einträge mit
dem Internet abgeglichen. Dadurch sind die Einträge sowohl auf dem T-Mobile als auch auf dem
Rechner immer synchron, sobald Sie einen Datenabgleich durchgeführt haben.
Kalender öffnen
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Kalender. Der aktuelle Monat oder das zuletzt aufgerufene Kalenderblatt wird
geöffnet.
3. Möchten Sie eine andere Ansicht des Kalenders, drücken Sie die Menü-Taste. Wählen Sie die
gewünschte Ansicht aus:
Tagesansicht
Das Kalenderblatt des aktuellen Tages mit Stundeneinteilung und eingetragenen
Terminen wird geöffnet. Die aktuelle Uhrzeit ist markiert.
Verwenden Sie den Rollball oder schieben Sie den Finger nach oben oder unten, können
Sie in der Uhrzeit blättern. Schieben Sie den Finger nach links oder rechts, können Sie in
den Tagen blättern.
Wochenansicht
Die Wochenübersicht mit Stundeneinteilung und eingetragenen Terminen wird geöffnet.
Die aktuelle Stunde des aktuellen Tages ist markiert.
Verwenden Sie den Rollball oder schieben Sie den Finger nach oben oder unten, können
Sie in der Uhrzeit blättern. Schieben Sie den Finger nach links oder rechts, können Sie in
den Wochen blättern.
Monatsansicht
Die Monatsübersicht mit eingetragenen Terminen wird geöffnet. Der aktuelle Tag ist
markiert.
Verwenden Sie den Rollball oder schieben Sie den Finger nach oben oder unten, können
Sie in den Monaten blättern.
Terminübersicht
Die Liste Ihrer Termine wird angezeigt.
Verwenden Sie den Rollball oder schieben Sie den Finger nach oben oder unten, können
Sie in den Monaten blättern.
Neuen Termin eintragen
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
Oder
tippen Sie in der Tages- oder Wochenansicht auf eine Uhrzeit oder einen Tag. Tippen Sie in dem
Kontextmenü auf Neues Ereignis. Fahren Sie fort bei Schritt 4.
2. Tippen Sie auf Kalender.
119
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Neuer
Termin. Das Fenster zum Eingeben eines neuen
Termins für den aktuellen Tag wird geöffnet.
4. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display
hervor.
5. Geben Sie den Grund für den Termin ein, z. B. Geburtstagsfeier.
6. Tippen Sie bei Von in das Feld mit der Angabe des
Datums. Das Fenster zum Einstellen des Datums wird
geöffnet.
Tippen Sie auf das + oder das – über den jeweiligen
Daten, um das Datum einzustellen, z. B. den 4. Okt.
2008. Wenn Sie lange auf das f + oder – drücken,
werden die entsprechenden Daten schnell geblättert.
Das eingestellte Datum wird gleichzeitig in die Zeile Bis übernommen.
Tippen Sie auf OK.
7. Tippen Sie in der gleichen Zeile auf das Feld mit der Uhrzeit. Tippen Sie auf das + oder das – um
die Uhrzeit einzustellen. Wenn Sie lange auf das f + oder – drücken, werden die entsprechenden
Daten schnell geblättert.
Tipp:
Es ist nicht nötig eine Uhrzeit einzugeben, wenn der Termin ganztägig ist.
8. Die eingestellte Uhrzeit wird um eine Stunde erhöht in die Zeile Bis übernommen.
Tippen Sie auf OK.
9. Verfahren in der Zeile Bis gleichermaßen wie in den Schritten 6. und 7. beschrieben. Da jedoch
bereits Daten aus der Zeile Von übernommen wurden, müssen Sie meist nicht alles einstellen.
10.Tippen Sie in das Markierungsfeld Ganztägig, wenn der Termin über den ganzen Tag geht. Eventuell eingetragene Uhrzeiten werden ausgeblendet.
11.Tippen Sie in das Feld unter Wo. Geben Sie den Ort des Termins ein.
12.Tippen Sie in das Feld unter Beschreibung. Geben Sie Details zu diesem Termin ein.
13.In dem Feld Kalender können Sie nichts eintragen. Es gibt den Speicherort des Kalenders in
Ihrem Google-Konto an.
14.Möchten Sie weitere Informationen zu diesem Termin eintragen, drücken Sie die Menü-Taste.
Tippen Sie auf
Erinnerung hinzufügen
Die Einstellzeile Erinnerung wird dem Termin hinzugefügt. Tippen Sie in die Zeile unter
Erinnerungen. Wählen Sie in dem Menü die Zeitspanne aus, in der Sie vor dem Termin erinnert werden möchten.
Zusätzliche Optionen anzeigen
Es werden dem Termin zwei weitere Zeilen hinzugefügt, in welchen Sie Ihren Online-Status
einstellen können.
15.Tippen Sie in Wiederholungen. Wählen Sie in dem Menü den Zeitraum aus, nach dem der
Termin erneut stattfindet.
16.Tippen Sie auf Speichern. Der Termin wird in den Kalender übernomen. Beim nächsten Datenabgleich mit Ihrem Google-Konto wird der Termin synchronisiert.
Der eingetragene Termin wird in den Kalenderansichten angezeigt:
120
In der Tagesansicht
unter der Anzeige des Tages und des Datums mit Angabe der Bezeichnung und der Erläuterungen.
In der Wochenansicht
in oder unter der Anzeige des Wochentags als kleiner Balken
mit kleiner Marke.
In der Monatsansicht
befindet sich eine Markierung in dem betreffenden Tag.
Termin bearbeiten
Um einen Termin bearbeiten zu können, müssen Sie ihn erstellt haben
oder eine Schreibberechtigung haben.
Sie haben eine Kalenderansicht geöffnet. Termine werden angezeigt.
1. Wählen Sie durch Schieben mit dem Finger oder mit dem Rollball den Termin
2. Tippen Sie auf den Termin oder drücken Sie den Rollball. Die Termin-Details werden geöffnet.
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Termin bearbeiten.
4. Führen Sie die Änderungen durch, indem Sie die vorliegenden Daten durch Eingaben oder
Auswahl ersetzen.
5. Haben Sie Ihre Änderungen durchgeführt, tippen Sie auf Speichern.
Termine eines Tages anzeigen (Tagesansicht)
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Kalender.
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Tagesansicht.
4. Der Tag mit der Übersicht der Termine wird geöffnet.
(1)
Ganztägige Termine erscheinen direkt unter dem Tagesdatum.
(2) Zeitlich begrenzte Termine erstrecken sich in der Höhe
im Stundenraster über die beanspruchte Zeit. Die
farbige Markierung kennzeichnet den Termin als aktiv.
(3) Beim Markieren mit Hilfe des Rollballs wird über den
Termin eine Kurzinfo angezeigt.
Verwenden Sie den Rollball oder schieben Sie den Finger
nach oben oder unten, können Sie in der Uhrzeit blättern.
Schieben Sie den Finger nach links oder rechts, können Sie
in den Tagen blättern.
1
2
3
Um einen Termin zu
Bearbeiten,
tippen Sie auf den Termin oder markieren Sie ihn mit dem Rollball und drücken Sie den
Rollball. Das Fenster mit den Detail-Informationen zu diesem Termin wird geöffnet.
121
Termine in der Wochenansicht
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Kalender.
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Wochenansicht.
4. Die Woche mit der Übersicht der Termine wird geöffnet.
(1)
Ganztägige Termine erscheinen direkt in der Spalte des
Wochentags.
(2) Zeitlich begrenzte Termine erstrecken sich in der Höhe
im Stundenraster des Tages über die beanspruchte Zeit.
Die farbige Markierung kennzeichnet den Termin als
aktiv.
(3) Beim Markieren mit Hilfe des Rollballs wird über den
Termin eine Kurzinfo angezeigt.
Verwenden Sie den Rollball oder schieben Sie den Finger
nach oben oder unten, können Sie in der Uhrzeit blättern.
Schieben Sie den Finger nach links oder rechts, können Sie in
den Wochen blättern.
1
2
3
Termine in der Monatsansicht
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Kalender.
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Monatsansicht.
4. Der Monat wird geöffnet. In den einzelnen Tagen sind die Termine
als Markierung eingetragen.
Tippen Sie kurz auf einen Tag mit eingetragenen Terminen. Die
Tagesansicht mit diesen Terminen wird geöffnet.
Verwenden Sie den Rollball oder schieben Sie den Finger nach
oben oder unten, können Sie in den Monaten blättern.
Agendaansicht
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Kalender.
3. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Agendaansicht.
4. Die Liste aller Termine wird angezeigt.
Tippen Sie auf einen Termin. Die Details zu diesem Termin werden
angezeigt.
Werden die Details angezeigt, drücken Sie die Menü-Taste. Über
Ereignis bearbeiten können Sie den angezeigten Termin ändern.
Wird die Agendaansicht angezeigt, drücken Sie die Menü-Taste. In
dem Menü haben sie die Möglichkeit über Neues Ereignis einen
neuen Termin einzutragen
Wird die Agendaansicht angezeigt, drücken Sie die Menü-Taste. In dem Menü haben sie die
Möglichkeit über Gehe nach Heute die Übersicht für den aktuellen Tag anzuzeigen.
122
Kalender aus dem Internet auswählen
Haben Sie mittels eines PC auf Ihrem Google-Konto im Internet mehr als einen Kalender festgelegt
(Beispiel: Geschäft, Privat), können Sie den Kalender auswählen.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Kalender.
3. Drücken Sie die Menü-Taste - Mehr – Kalender verwalten.
4. Die Liste aller Kalender auf dem Google-Konto wird angezeigt.
Kalender einstellen
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Kalender.
3. Drücken Sie die Menü-Taste - Mehr – Einstellungen.
Abgelehnte Ereignisse
Tippen Sie auf diesen Menüpunkt, um ein Häkchen zu setzen
(Termine, die nicht akzeptiert wurden, werden nicht angezeigt) oder zu entfernen (auch nicht akzeptierte Termine
werden angezeigt).
Benachrichtigungen und Hinweise
In dem Menü können Sie festlegen wie Sie an einen Termin
erinnert werden möchten.
Klingelton auswählen
In dem Menü können Sie festlegen durch welchen Klingelton Sie an den bevorstehenden
Termin erinnert werden möchten.
Vibrieren
Tippen Sie auf diesen Menüpunkt, um ein Häkchen zu setzen (das T-Mobile G1 vibriert vor
einem Termin) oder zu entfernen (das T-Mobile G1 vibriert nicht).
Standarderinnerung
In dem Menü können Sie festlegen zu welchem Zeitpunkt Sie vor dem Termin an den Zeitpunkt erinnert werden möchten.
Tastenkürzel für den Kalender
In einer der Kalenderansichten
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Neuen Termin eintragen
Menü + n
Zum heutigen Tag gehen (aktueller Tag)
Menü + t
Agendaansicht aufrufen
Menü + a
Tagesansicht aufrufen
Menü + d
Wochenansicht aufrufen
Menü + w
Monatsansicht aufrufen
Menü + m
Kalender-Einstellungen aufrufen
Menü + p
123
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Markierten Termin bearbeiten
Menü + e
Markierten Termin löschen
Löschen-Taste der Schreibtastatur
Fenster Termindetails
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Hinzufügen an den Termin erinnern
Menü + r
Termin bearbeiten
Menü + e
Termin löschen
Löschen-Taste der Schreibtastatur
Fenster Termin bearbeiten
Funktionsaufruf
Drücken der Tasten
Hinzufügen an den Termin erinnern
Menü + r
Termin speichern
Menü + Zeilenschalttaste
Alle Terminänderungen verwerfen
Menü + q
Termin löschen
Löschen-Taste der Schreibtastatur
12.2 Weckruf.
Sie können eine beliebige Anzahl Weckrufe auf dem T-Mobile G1 einstellen.
Wecker einstellen
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Wecker. Das Wecker-Fenster (1) wird geöffnet.
1
2
3. Tippen Sie im Hauptfenster auf das Häkchen neben der gewünschten Weckzeit, um es zu setzen
(der Wecker ist eingeschaltet) oder zu entfernen (der Wecker ist ausgeschaltet.
4. Um den Wecker einzustellen, markieren Sie mit dem Finger oder dem Rollball die Art der Uhrzeit,
nach welcher der Wecker arbeiten soll: Täglich - Mo., Di., Mi., Do., Fr. oder ohne Kennzeichnung.
5. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Wecker hinzufügen. Das Fenster zum Einstellen
wird geöffnet.
Wecker aktivieren
Tippen Sie auf diesen Menüpunkt, um ein Häkchen zu setzen (der Wecker ist eingeschaltet) oder zu entfernen (der Wecker ist ausgeschaltet).
124
Uhrzeit
Das Fenster zum Einstellen der Weckzeit wird geöffnet. Tippen Sie auf das + oder das –
um die Uhrzeit einzustellen. Wenn Sie lange auf das f + oder – drücken, werden die
entsprechenden Daten schnell geblättert.
Tippen Sie auf OK.
Klingelton
Wählen Sie mit den Rollball den Klingelton. Während die Markierung über die Liste der
Töne geführt wird, wird Ihnen der Klingelton vorgespielt.
Wenn Sie zum Auswählen den Finger benützen wird der Klingelton nicht abgespielt.
Haben Sie einen gefälligen Ton gefunden, drücken Sie den Rollball.
Vibrieren
Tippen Sie auf diesen Menüpunkt, um ein Häkchen zu setzen (zusätzlich zum Weckton
vibriert das G1) oder zu entfernen (der Wecker vibriert nicht).
Wiederholen
Setzen Sie in der Liste der Wochentage ein Häkchen an dem Tag/den Tagen, an denen
der Wecker klingeln soll. An den unerwünschten Tagen entfernen Sie ein eventuell vorliegendes Häkchen.
Aussehen der Uhr ändern
Sie können das Aussehen der Uhr im Wecker-Fenster ändern.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf die angezeigte Uhr. Das Wecker-Fenster (1) wird
geöffnet.
3. Unten im Display werden die verfügbaren Uhrenmodelle angezeigt. Schieben Sie mit einem Finger diese Muster von rechts nach
links durch das Display, um das Ihnen angenehme Modell auszuwählen.
4. Tippen Sie auf das gewünschte Modell.
125
12.3 Taschenrechner.
Mit dem Taschenrechner können Sie die vier Grundrechenarten und erweiterte arithmetische
Berechnungen durchführen.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht.
2. Tippen Sie auf Rechner. Die Standardeingabetastatur wird geöffnet.
Löschen von rechts nach links: Ziffern, Funktionen
Division
Multiplikation
Subtraktion
Addition
Ergebnis
Um erweiterte arithmetische Funktionen durchführen zu können, geben Sie die Werte über die Standardeingabetastatur ein.
Schieben Sie die Eingabetastatur mit dem Finger nach links.
Oder
drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Erweitertes Feld.
Anders als bei konventionellen Taschenrechnern werden die eingegebenen Ziffern und Funktionen nicht aus dem Display gelöscht. Sie
können die Eingabe in jedem Schritt verfolgen und bei Eingabefehlern
mit der Löschen-Fläche rechts unterhalb des Displays von rechts nach
links zeichenweise löschen.
Tippen Sie lange auf die Löschen-Fläche werden alle Eingaben
gelöscht.
Es wird nicht nur das Zeichen gelöscht, sondern auch eine Funktion
rückgängig gemacht.
Beispiel 1:
Sie möchten das Ergebnis folgender Berechnung 125x4+75-60=
Geben Sie die Summanden in der Reihenfolge mit den Funktionen ein. Drücken Sie die Fläche =.
Das Ergebnis wird angezeigt (515).
Beispiel 2:
Sie möchten die Quadratwurzel aus der Summe der Zahlen 22073 + 728 ziehen. Das Ergebnis
entsteht der Formel √(22073 + 728)=
Die Standardeingabetastatur wird angezeigt.
1. Schieben Sie mit einem Finger die Display-Eingabetastatur nach links. Tippen Sie auf das Wurzelsymbol √. Das Display zeigt wieder die Eingabetastatur.
2. Schieben Sie mit einem Finger die Display- Eingabetastatur nach links. Tippen Sie auf
Klammer auf (. Das Display zeigt wieder die Eingabetastatur.
3. Geben Sie die Summanden ein 22019+728.
4. Schieben Sie mit einem Finger die Display-Eingabetastatur nach links. Tippen Sie auf Klammer
zu). Das Display zeigt wieder die Eingabetastatur.
126
5. Tippen Sie auf =. Das Ergebnis wird angezeigt (151).
12.4 Market.
Der Market (Market) , den Sie direkt mit Ihrem T-Mobile G1 aufrufen können, gehört zu Ihrem
Google-Konto und ist ein Dienst von Google. Die Dateien und Anwendungen, die Sie auf dem
Market finden, wurden auf Sicherheit geprüft.
Hinweis: Bei den im Market angebotenen Diensten kann es sich um kostenfreie, aber auch um
kostenpflichtige Dienste handeln. Vergewissern Sie sich über den Status, bevor Sie
einen Dienst in Anspruch nehmen.
Auf den Market gehen
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das
Symbol Market.
2. Wenn Sie zum ersten Mal den Market öffnen, werden die Bedingungen für diesen Dienst angezeigt. Lesen Sie die Bedingungen. Tippen Sie auf Akzeptieren, wenn Sie den Bedingungen
zustimmen.
Tipp:
Möchten Sie mehr über den Market erfahren, drücken Sie nach dem Zustimmen die
Menü-Taste. Tippen Sie auf Hilfe. Die Internetseite, die Ihnen Erläuterungen gibt, wird
geöffnet.
Den Market durchsuchen
Nachdem Sie den Dienstbedingungen zugestimmt haben und jedesmal, wenn Sie den Market
aufrufen, wird das Hauptfenster geöffnet. Auf diesem Fenster wird Ihnen in Kategorien das Angebot
dargestellt.
Hinweis: Das Öffnen, Durchsuchen und Herunterladen vom Market kann hohen Datenverkehr
bedeuten. Abhängig vom Tarif, den Sie bei Ihrem Dienstanbieter gebucht haben, kann
das zu erhöhten Kosten führen.
Befinden Sie sich in der Nähe eines WLAN-Zugangspunktes, kann es wegen eventueller
Kosten und wegen der Geschwindigkeit von Vorteil sein, diesen zu nutzen(siehe Zugang
über WLAN/WiFi, Seite 85).
Das Hauptfenster Market wird angezeigt.
127
(1)
(2)
(3)
(4)
Als Miniaturen werden bevorzugte Dateien zum
Herunterladen angezeigt. Schieben Sie einen Finger
von links nach rechts über diese Miniaturen, um das
gesamte Angebot zu sehen. Tippen Sie auf eine Miniatur, um Details und Kommentare zu sehen.
Unter diesen Kategorien finden Sie weitere Angebote. Tippen Sie auf eine Kategorie. Auf Registerkarten werden Ihnen weitere Objekte angeboten.
Tippen Sie auf ein Objekt, um Details und Kommentare zu sehen.
Tippen Sie auf diesen Menüpunkt. Das Eingabefeld
für einen Suchbegriff wird geöffnet. Geben Sie den
Begriff ein, z. B. ein bestimmtes Spiel, das Sie gerne
hätten. Tippen Sie auf Gehe zu. Der Market wird nach diesem Begriff durchsucht.
Öffnet die Liste aller von Ihnen bereits heruntergeladenen Dateien.
1
2
3
4
Herunterladen und installieren.
Hinweis: Das Angebot von Market beinhaltet kostenfrei und kostenpflichtige Artikel. Prüfen Sie
genau, zu welcher Gruppe die Dateien, die Sie herunterladen möchten, gehören. Lesen
Sie dazu die Beschreibung zum Download genau.
1. Suchen Sie im Market nach der Datei, die Sie möchten.
2. Tippen Sie darauf. Das Fenster mit Einzelheiten zu dieser Datei wird angezeigt.
2
1
2
3
4
3. Tippen Sie auf Installieren. Möchten Sie das Installieren abbrechen, tippen Sie auf Abbrechen.
4. Wurde die Datei korrekt heruntergeladen und installiert, tippen Sie im Hauptfenster auf Selbst
heruntergeladen.
Sie finden diese Datei zum schnellen Aufrufen auch in der Anwendungsübersicht im Startfenster.
Installierte Objekte
Prüfen der installierten Objekte
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Öffnen Sie die Anwendungsübersicht. Tippen Sie auf das
Symbol Market.
2. Tippen Sie auf Selbst heruntergeladen. Die Liste der von Ihnen heruntergeladenen Objekte wird
geöffnet.
Deinstallieren eines Objektes
1. Tippen Sie auf das Objekt.
2. Tippen Sie auf Deinstallieren.
3. Tippen Sie in dem Bestätigungsfenster auf OK.
128
Rückmeldungen senden
Sie können Objekte im Market bewerten und mit Kommentaren versehen.
Halten Sie ein Objekt für wertlos oder schlecht, können Sie es kennzeichnen. Eine solche Kennzeichnung löst eine Aktion des Betreibers aus.
1. Im Fenster Meine Downloadstippen Sie auf das Objekt, das Sie bewerten möchten.
2. Tippen Sie darauf.
3. Tippen Sie auf Bewerten!
4. Tippen Sie auf die Anzahl Sterne, die Sie dem Objekt vergeben
möchten.
5. Tippen Sie auf OK.
Kommentar senden
Sie können nur dann einen Kommentar senden, wenn Sie eine Bewertung durchgeführt haben.
1. Nachdem Sie eine Bewertung durchgeführt haben,
wird das Fenster zum Senden eines Kommentars geöffnet.
2. Tippen Sie auf Kommentar posten.
3. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display
hervor.
4. Schreiben Sie den Kommentar.
5. Tippen Sie auf OK.
Kommentar oder Bewertung löschen
Solche Kennzeichnung löst eine Aktion des Betreibers aus.
1. Im Fenster Meine Downloads tippen Sie auf das Objekt, dem Sie die Bewertung entziehen oder
ändern möchten.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr.
3. Tippen Sie in dem Menü auf Meine Rezensionen löschen. Die Bewertung und ein eventueller
Kommentar wird gelöscht.
Ein Objekt als nicht vertretbar kennzeichnen
1. Im Fenster Selbst heruntergeladen tippen Sie auf das Objekt, das Sie kennzeichnen möchten.
2. Drücken Sie die Menü-Taste. Tippen Sie auf Mehr.
3. Tippen Sie in dem Menü auf Inhalt melden.
4. Wählen Sie aus der Liste den Grund aus, weswegen Sie das Objekt nicht für vertretbar halten.
5. Tippen Sie auf Senden.
129
130
Kapitel 13 Anhang
13.1 Beste Funktionalität
Allgemeine Maßnahmen
Um die Leistungsfähigkeit Ihres T-Mobile G1 zu verbessern, die Emission funkelektrischer Energie
zu vermindern, den Akku zu schonen und für den sicheren Gebrauch sollten Sie nachstehende
Hinweise beachten:
ƒ Setzen Sie Ihr G1 nicht extremen Temperaturen aus.
ƒ Handhaben Sie Ihr G1 mit Vorsicht. Aus Unachtsamkeit verursachte Beschädigungen sind von
der internationalen Garantie ausgeschlossen.
ƒ Halten Sie Ihr T-Mobile G1 von Flüssigkeiten fern:
Sollte Ihr G1 nass geworden sein, schalten Sie das T-Mobile G1 aus und nehmen Sie den Akku
heraus. Lassen Sie das G1 und den Akku für die Dauer von 24 Stunden trocknen, bevor Sie das
Gerät wieder benutzen.
ƒ Verwenden Sie ein weiches Tuch für die Reinigung Ihres T-Mobile G1.
Energie sparen
Die Standzeit des Akkus in Ihrem T-Mobile G1 ist abhängig von den verwendeten Netzen und wie
Sie das Gerät einsetzen. Mit den folgenden Tipps können Sie die Betriebsdauer verlängern.
Generell können Sie den Energieverbrauch vermindern, wenn Sie das T-Mobile G1 im Bereitschaftsmodus am gleichen Platz lassen. Wenn Sie Ihr T-Mobile G1 im Bereitschaftsmodus bewegen,
verbraucht er Energie, um dem Netz seinen aktuellen Standort zu übermitteln.
‚ Der größte Verbraucher ist das Display (Displayeinstellungen, Seite 133). Stellen Sie die Leerlaufzeit, nach der das Gerät in den Schlummermodus geht, niedrig ein oder drücken Sie nach
jedem Gebrauch die Auflegen-Taste, um das T-Mobile G1 in den Schlummermodus zu versetzen. Setzen Sie auch die Helligkeit auf niedrig.
‚ Schalten Sie die WLAN-Bereitschaft aus (Kapitel Wi-Fi einschalten, Seite 85), wenn Sie sich
nicht in der Nähe eines Zugangspunktes befinden oder wenn Sie WLAN nicht nutzen wollen.
‚ Schalten Sie die Bluetooth-Bereitschaft aus (Kapitel Bluetooth einschalten, Seite 98), wenn
Sie sich nicht in der Nähe eines Zugangspunktes befinden oder wenn Sie WLAN nicht nutzen
wollen.
‚ Schalten Sie die GPS-Bereitschaft aus (Quelle für die Positionsbestimmung., Seite 103), wenn
Sie die Verbindung zu den Satelliten nicht benötigen.
13.2 Rufnummern, bei denen Sie Hilfe erhalten
110
Euro-Notruf, Polizei, auch ohne SIM-Karte wählbar
112
Feuerwehr, auch ohne SIM-Karte wählbar
19222
Rettungsdienst, nicht ohne SIM-Karte wählbar
0180 330 28 28 SIM-Karte sperren, T-Mobile, nicht ohne SIM-Karte wählbar
116 116
SIM-Karte sperren, allgemeine Notrufnummer, nicht ohne SIM-Karte wählbar
131
13.3 Schutz gegen unbefugte Benutzung
Wenn Unbefugte das T-Mobile G1 benutzen, können für Sie hohe Kosten entstehen. Sie können sich
dagegen schützen.
Entsperrmuster
Entsperrmuster bedeutet, dass der Benutzer eine von Ihnen festgelegte Verbindungslinie zwischen
Punkten auf dem Display herstellen muss. Ist die Verbindungslinie nicht richtig, wird das T-Mobile
G1 nicht freigegeben.
Einrichten
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Sicherheit und Standort.
3. Tippen Sie auf Entsperrmuster. Eine Erläuterung zum Entsperrmuster wird angezeigt.Tippen Sie
auf Weiter.
4. Tippen Sie auf Weiter.
5. Tippen Sie auf einen der Punkte. Führen Sie den Finger zu einem anderen Punkt. Die Punkte
werden verbunden. Auf diese Weise müssen Sie mindestens vier Punkte verbinden. Die Linien
dürfen sich auch überkreuzen.
6. Haben Sie das Muster erstellt, tippen Sie auf Weiter.
7. Geben Sie in dem nächsten Fenster das gleiche Muster zur Bestätigung erneut ein. Tippen Sie
auf Bestätigen.
Jedes Mal, wenn das T-Mobile G1 aus dem Schlummer erwacht, muss dieses Muster eingegeben
werden.
Muster ändern
Sie haben Zugang zu dem T-Mobile G1.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Sicherheit und Standort.
3. Tippen Sie auf Muster ändern. Die Vorlage für das Muster wird geöffnet.
4. Um Berechtigung zum Ändern zu erhalten, geben Sie das Entsperrmuster ein. War das Muster
richtig, können Sie nun ein anderes eingeben.
5. Tippen Sie auf einen der Punkte. Führen Sie den Finger zu einem anderen Punkt. Die Punkte
werden verbunden. Auf diese Weise müssen Sie mindestens vier Punkte verbinden. Die Linien
dürfen sich auch überkreuzen.
6. Haben Sie das Muster erstellt, tippen Sie auf Fortfahren.
7. Geben Sie in dem nächsten Fenster das gleiche Muster zur Bestätigung erneut ein. Tippen Sie
auf Bestätigen.
132
Entsperrmuster ausschalten
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Sicherheit und Standort.
3. Tippen Sie auf Muster erforderlich., um ein Häkchen zu setzen (der Zugang wird erst nach
Eingabe des Entsperrmusters frei) oder zu entfernen (der Zugang ist offen).
Bevor Sie jedoch das Häkchen entfernen können, müssen Sie das Entsperrmuster eingeben.
SIM-Karten-PIN
Mit der SIM-Karten-PIN können Sie das T-Mobile G1 nach dem Einschalten gegen unbefugte
Nutzung schützen. Ist das T-Mobile G1 eingeschaltet, ist nur ein Schutz durch das Entsperrmuster
möglich.
Sperre einrichten
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Sicherheit und Standort.
3. Tippen Sie auf SIM-Karten-Sperre einrichten, um ein Häkchen zu
setzen (Sperre aktivieren).
4. Das Fenster zur Eingabe der SIM-Karten-PIN wird geöffnet.
Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor. Geben
Sie die SIM-Karten-PIN ein.
5. Tippen Sie auf OK. Ab jetzt müssen Sie die SIM-Karten-PIN
eingeben, wenn Sie das T-Mobile G1 nach einem Ausschalten
wieder einschalten.
Sperre aufheben
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Sicherheit und Standort.
3. Tippen Sie auf SIM-Karten-Sperre einrichten, um ein Häkchen zu entfernen (Sperre deaktivieren).
4. Das Fenster zur Eingabe der SIM-Karten-PIN wird geöffnet. Schieben Sie die Schreibtastatur
unter dem Display hervor. Geben Sie die SIM-Karten-PIN ein.
5. Tippen Sie auf OK. Die Sperre wird aufgehoben.
Tipp:
Haben Sie eine falsche PIN eingegeben, erhalten Sie einen Hinweis. Die Sperre bleibt
bestehen.
13.4 Displayeinstellungen
Durch Einstellungen für das Display können Sie den Akku schonen, wenn Sie geringe Werte
einstellen.
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Sound und Display.
Helligkeit Einstellen
Tippen Sie auf Helligkeit. Schieben Sie mit dem Finger den Schieberegler nach rechts (heller)
oder links (dunkler).
Tippen Sie auf OK.
Display Timeout
Tippen Sie auf Display-Timeout.
133
Tippen Sie auf die Zeit, nach deren Ablauf das T-Mobile G1 in den Schlummermodus gehen soll.
Tippen Sie auf OK.
13.5 Schnellstart über Tastaturkürzel
Sie können Anwendungen schnell aufrufen, indem Sie auf der Schreibtastatur die Suchen-Taste und
einen Buchstaben drücken.
Kürzel einrichten
1. Drücken Sie die Startseiten-Taste. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf Einstellungen – Anwendungen – Schnellstart. Das Fenster mit den zur Auswahl
stehenden Anwendungen wird geöffnet.
Die bereits vergebenen Buchstaben werden mit der zugehörenden Anwendung angezeigt.
3. Um eine neue Anwendung mit Kürzel zu versehen, tippen Sie kurz auf die freie Zeile neben dem
Buchstaben. Möchten Sie das Kürzel einer Anwendung ändern, tippen Sie auf die Anwendung.
4. Die Liste aller Anwendungen wird geöffnet. Rollen mit einem Finger oder dem Rollball durch die
Liste bis zu der gewünschten Anwendung. Tippen Sie darauf oder drücken Sie den Rollball.
Die Anwendung wird in die Liste der Tastaturkürzel übernommen.
Über Kürzel suchen
Aus jeder Anwendung heraus:
1. Schieben Sie die Schreibtastatur unter dem Display hervor.
2. Halten Sie die Suchen-Taste in der unteren Reihe der Tasten gedrückt und drücken Sie den Buchstaben.
13.6 Der Akkublock
Bei dem Akkublock handelt es sich um einen Lithium-Ion- oder Lithium-Ion-Akku mit einer Spannung von 5 V=, 1150 mAh, mit einer Ladedauer bis zu 3 Stunden.
Ungefähre Betriebsdauer:
‚ Bereitschaft: bis zu 360 Stunden im GSM-Netz
bis zu 500 Stunden im WCDMA-Netz
‚ Gesprächsdauer: bis zu 6 Stunden 26 Minuten im GSM-Netz
bis zu 5 Stunden 30 Minuten im WCDMA-Netz
134
Hinweis: Die Akkuleistung ist abhängig von Funknetz, Signalstärke, Umgebungstemperatur,
Anwendungen, Einstellungen und Telefonverwendung etc. und kann von den oben
genannten Werten abweichen.
Umgang mit dem Akkublock
Laden Sie den Akku nicht, wenn er sich in der Handytasche befindet. Überhitzungsgefahr!
ƒ Verwenden Sie ausschließlich den vorgeschriebenen Akkublock.
ƒ Den Akku niemals ins Feuer werfen.
ƒ Den Akku nicht quetschen und niemals öffnen.
ƒ Achten Sie darauf, dass keine Metallgegenstände mit den Kontakten des Akkus in Berührung
kommen.
ƒ Nicht extremer Hitze (höchstens 60°C) aussetzen, nicht in feuchter oder ätzender Umgebung
aufbewahren.
ƒ Es ist verboten, Akkus über den Haus- oder Restmüll zu entsorgen. Wenden Sie sich an den
Technischen Kundendienst von T-Mobile oder den Wertstoffhof Ihrer Gemeinde.
ƒ Verwenden Sie ausschließlich T-Mobile-Zubehör, der Einsatz anderer Zubehörteile kann Ihr
Telefon beschädigen. Zudem werden Ihre Gewährleistungsansprüche gefährdet.
ƒ Lassen Sie Ihr T-Mobile G1 ausschließlich von autorisiertem Servicepersonal warten und reparieren.
13.7 Zurücksetzen (Reset).
Verhält sich Ihr T-Mobile G1 einmal nicht so, wie Sie es erwarten, vielleicht nachdem Sie eine Anwendung installiert haben, oder arbeitet das Gerät nicht mehr so schnell wie gewohnt, können Sie einen
Neustart durchführen (Soft-Reset) oder das Gerät auf Werkseinstellungen (Hard-Reset) zurücksetzen.
Soft-Reset
Soft-Reset bedeutet, dass alle offenen Anwendungen abgebrochen werden. Eventuell noch nicht
gespeicherte Daten einer offenen Anwendung gehen verloren. Der Arbeitsspeicher wird bereinigt.
Starten Sie das Gerät danach neu.
1. Entfernen Sie die Akkufachabdeckung.
2. Nehmen Sie den Akku heraus. Warten Sie mindestens 10 Sekunden.
3. Legen Sie den Akku wieder in das Fach.
4. Schließen Sie die Akkufachabdeckung.
5. Schalten Sie den das Gerät wieder ein.
Hard-Reset (Werkseinstellungen)
Hard-Reset bedeutet, dass Sie das T-Mobile G1 auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Wurde
zwischenzeitlich die Firmware Ihres T-Mobile G1 aktualisiert, d. h. eine neuere Firmware-Version
geladen und installiert (Update), gilt die Update-Version als Werkseinstellung.
135
Hinweis: Bei einem Hard-Reset gehen alle im T-Mobile G1 gespeicherten, persönlichen Daten und
Einstellungen verloren. Daten auf einer Speicherkarte bleiben erhalten.
Wenden Sie einen Hard-Reset an,
‚ wenn Sie das Gerät, z. B. zum Zwecke der Reparatur außer Haus geben. Alle Daten, deren
Kenntnisnahme durch Dritte Ihnen zum Schaden gereichen würden (z. B. die Telefondaten),
werden gelöscht.
‚ wenn das Gerät nicht mehr korrekt arbeitet, und auch ein Soft-Reset nicht zum Erfolg geführt
hat.
ƒ Über das Programm:
1. Das Startfenster wird angezeigt. Drücken Sie die Menü-Taste.
2. Tippen Sie auf die Schaltfläche Einstellungen.
3. Tippen Sie auf SD-Karte und Speicher – Auf Werkszustand
zurück.
4. Tippen Sie in dem Folgefenster auf Telefon zurücksetzen.
5. Tippen Sie in dem Folgefenster auf Alles löschen. Nun
werden alle Daten und Einstellungen in Ihrem Telefon
gelöscht. Die Werkseinstellungen werden wieder hergestellt.
Hinweis: Sollte das Programm des T-Mobile G1 nicht mehr reagieren und können Sie das oben beschriebene Vorgehen deswegen nicht durchführen, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst
von T-Mobile.
13.8 Aktualisieren der Firmware (Update)
Firmware (Software-Image, ROM-Bild) ist der Teil des Programms in Ihrem T-Mobile G1 in dem die
gesamte Funktionalität des T-Mobile G1 gespeichert ist.
Sie haben ein gutes Produkt erworben. Dennoch kann es sein, dass die Firmware an neue Gegebenheiten angepasst wird.
Liegt eine neue Version vor, erfolgt das Aktualisieren der Firmware automatisch im Hintergrund über
die stetige Verbindung des T-Mobile G1 ins Internet. Die dafür notwendigen Daten werden auf das
T-Mobile G1 heruntergeladen. Dadurch können entsprechend Ihrem Mobilfunkvertrag Kosten
entstehen.
Anschließend an das Herunterladen werden Sie gefragt, ob Sie das Aktualisieren durchführen
möchten. Sie können zustimmen (das neue System wird installiert) oder ablehnen (Sie verwenden
weiterhin das bestehende System).
Hinweis: Es wird ein Mobilfunkvertrag mit unbegrenztem Datenvolumen empfohlen, um
zusätzliche Kosten für Datenverbindungen zu vermeiden. G1 ist im Betrieb immer
mit dem Internet verbunden und synchronisiert sich automatisch mit den genutzten
Datendiensten. Updates der Endgeräte-Firmware werden im Betrieb im Hintergrund
automatisch heruntergeladen. Diese Funktion ist innerhalb der Bundesrepublik
Deutschland nicht deaktivierbar.
136
13.9 SAR-Information
Ihr T-Mobile G1 als Mobiltelefon ist sowohl ein Sender als auch ein Empfänger für Funkwellen. Er
wurde unter Einhaltung der Grenzwerte für die Einwirkung von durch Funkfrequenzen (RF = Radio
Frequency) hervorgerufene Energie gemäß den Empfehlungen des Rates der Europäischen Union
entwickelt und hergestellt. Diese Grenzwerte sind Teil von umfassenden Richtlinien und legen die
zugelassenen Pegel an RF-Energie für die allgemeine Bevölkerung fest. Diese Richtlinien wurden
durch unabhängige, wissenschaftliche Organisationen auf Basis von periodischen und sorgfältig
weiterentwickelten, wissenschaftlichen Studien entwickelt. Die Grenzwerte beinhalten einen
substantiellen Sicherheitsbereich, um die Sicherheit aller Personen, unabhängig vom Alter und
Gesundheitszustand, zu gewährleisten.
Die Norm für die Einwirkung durch Mobiltelefone verwendet eine Messeinheit, die als Spezifische
Absorptions-Rate oder SAR bekannt ist. Der durch den Rat der Europäischen Union empfohlene
SAR-Grenzwert beträgt 2,0 W/kg. Prüfungen in Bezug auf SAR wurden in Standard-Benutzungspositionen durchgeführt und während das Telefon mit der höchsten, zugelassenen Leistung in allen
Testfrequenzen sendete. Da der SAR-Wert auf Grund der höchsten, zugelassenen Leistung
bestimmt wird, kann der tatsächliche SAR-Wert bei Betrieb weit unter dem Maximalwert liegen. Dies
kommt daher, dass das Telefon entwickelt wurde, um in mehreren Leistungsstufen zu arbeiten, und
nur die Leistung einsetzt, die benötigt wird, um das Netz zu erreichen. Allgemein gesagt, je dichter
Sie sich an der Antenne des Netzes befinden, desto geringer ist die vom Handy abgestrahlte Leistung.
Bevor ein Mobiltelefon im öffentlichen Vertrieb verfügbar ist, muss die Übereinstimmung mit den
europäischen RTTE-Richtlinien nachgewiesen werden. Diese Richtlinie schließt als unabdingbare
Voraussetzung den Schutz der Gesundheit und die Sicherheit der Anwender und anderer
Personen ein. Während der Tests im Bezug auf die Übereinstimmung mit der Norm lag der höchste
SAR-Wert für das T-Mobile G1 bei
SAR: 0.619 W/[email protected] (Head), 1.91 W/[email protected] (Body)
Obgleich Unterschiede zwischen den SAR-Werten verschiedener Telefone und in verschiedenen
Betriebspositionen bestehen können, entsprechen jedoch alle den EU-Bestimmungen für RFEinwirkungen.
13.10 Technische Daten
System Information
Modell
T-Mobile G1
Prozessor
Qualcomm MSM 7201A, 528 MHz
Speicher
Gesamt: ROM: 256 MB, RAM: 192 MB inkl. 64 MB Basisband-Speicher
Speicherkarte
microSD
Betriebssystem
Android
Stromversorgung
Akku
Lithium-Ion oder Lithium-Ion Polymer Akku, 1.150 mAh
Steckernetzgerät
Primär: 100-240 V~, 50/60 Hz
Sekundär: 5 V=, 1A
Ungefähre Betriebsdauer
Bereitschaft:
bis zu 360 Stunden im GSM-Netz
bis zu 500 Stunden im WCDMA-Netz
Gesprächsdauer:bis zu 6 Std. 26 Min. im GSM-Netz
bis zu 5 Std.30 Min. im WCDMA-Netz
Werte abhängig vom Netzwerk und Einsatz des G1.
137
GPS
Antenne
Interne Antenne
Kommunikation
Funkmodul
WCDMA (UMTS):
2100 MHz
1700/2100 MHz
Quad-Band GSM/GPRS/EDGE:
850, 900, 1800, 1900
Frequenzband und Datengeschwindigkeit sind abhängig vom Dienstanbieter.
Das G1 kann automatisch in allen Netzen betrieben werden, welche
diese Frequenzen unterstützen.
Integrierte Antenne
ja
Maße
Abmessungen
(LxBxH) in mm
117,7 x 55,7 x 17,1
Gewicht
mit Akku: 158 g
Display
LCD-Typ
TFT-LCD: 8,05 cm (3,17“), berührungssensitiv
Auflösung
480x320 HVGA Auflösung
Kamera
Typ
3,2 Megapixel Farb-Kamera mit Autofokus
Anschlüsse
Ein-/Ausgabe-Port
HTC ExtUSB™: 11-Pin Mini-USB kombiniert mit Audio-Buchse, benötigt
spezielles USB-Kabel; USB 2.0 Express
Drahtlos-Anschluss
Bluetooth®: 2.0
WLAN (Wi-Fi®) IEEE 802. b/g
Audio
Mikrofon/Lautsprecher
eingebaut, Freisprechfunktion
Klingeltonformate
Unterstützt MP3, AAC, AAC+, eAAC+, WMA, WAV, AMR-NB und MIDIFormate
40 polyphonisches und Standard MIDI-Format 0 und 1 (SMF) / SP MIDI
Abspielformate
‚MP3, MPEG-4, WMA, WAV, AMR, MIDI
Bedienteil
Funktionstasten
Rollball mit Zentraltaste
Tasten für Lautstärke, Startseite, Zurück
Telefontasten für Abheben und Auflegen
GPS
Antenne
138
Interne Antenne
13.11 Konformität
Mit CE markierte Produkte entsprechen der R&TTE-Richtlinie (99/5/EC), der EMCRichtlinie (89/336/EEC) und der Niederspannungsrichtlinie (73/23/EEC), herausgegeben von der EU-Kommission.
Die Einhaltung dieser Richtlinien erfordert die Übereinstimmung mit den folgenden europäischen
Normen (in Klammern die entsprechenden internationalen Standards):
EN 60950-1 (IEC 60950-1) Sicherheit von Geräten der Informationstechnologie.
EN 301 489-24 Elektromagnetische Verträglichkeit und Funkspektrumregulierungen (ERM), Elektromagnetische Verträglichkeit (EMC) für Funkeinrichtungen und -dienste, Teil 24: Besondere
Bedingungen für direkt verteilte IMT-2000 CDMA für mobile und portable Funk- und nachgeordnete
Einrichtungen.
ETSI EN 301 511 Global System for Mobile Communications (GSM); harmonisierte europäische
Norm für mobile Geräte, welche die Bänder GSM 900 und GSM 1800 benutzen, wobei die wesentlichen Anforderungen des Artikels 3.2 der R&TTE-Vorschriften abdeckt werden (1995/5/EC).
ETSI EN 301 489-1 Elektromagnetische Verträglichkeit und Funkspektrumregulierung (ERM), Elektromagnetische Verträglichkeit (EMC) für Funkeinrichtungen und -dienste, Teil 1: Allgemeine technische Anforderungen.
ETSI EN 301 489-7 Elektromagnetische Verträglichkeit und Funkspektrumregulierungen (ERM),
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMC) für Funkeinrichtungen und -dienste, Teil 7: Spezifische
Bedingungen für mobile und transportable Funk- und Zusatz-/Hilfeinrichtungen digitaler zellularer
Funk-Telekommunikationssysteme (GSM und DCS).
ETSI EN 301 489-17 Elektromagnetische Verträglichkeit und Funkspektrumregulierungen (ERM),
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMC) für Funkeinrichtungen und -dienste, Teil 17: Spezifische
Bestimmungen für 2,4 GHz-Breitband-Datenübertragunssysteme und für Einrichtungen in lokalen 5
GHz-Hochleistungsfunktnetzen.
ETSI EN 300 328 Elektromagnetische Verträglichkeit und Funkspektrumregulierungen (ERM);
Breitbandübertragungssysteme; Datenübertragungsgeräte für den Einsatz im 2,4 GHz-ISM-Band
mit Spreizspektrum-modulation.
GSM11.10
ANSI/IEEE C.95.1-1992 - EN50360, EN50361 für SAR Spezifische Absorptionsrate für die Gesundheit des Menschen bei Emissionsbedingungen von Funktelefonen.
13.12 Reinigen
Wischen Sie das Gehäuse des T-Mobile G1 von Zeit zu Zeit mit einem leicht feuchten, fusselfreien
Tuch oder mit einem Antistatiktuch ab, niemals mit einem trockenen Tuch (statische Aufladung).
Reinigen Sie das Display und die Kameraobjektive mit einem trockenen, für Kunststoffgläser
geeignetem Brillenputztuch.
Hinweis: Vermeiden Sie bitte jeglichen Einsatz von aggressiven Putz- und Scheuermitteln.
139
13.13 SIM-Karte sperren
Haben Sie Ihre Telefonkarte verloren oder ist Sie Ihnen entwendet worden, sollten Sie schnellstmöglich die Karte oder das Gerät sperren lassen. Ihr Handy in den Händen von Unbefugten kann
erhebliche Kosten bereiten.
Sie können die Rufnummer sperren lassen. Dann kann mit Ihrer SIM-Karte nicht mehr telefoniert
werden. Jedoch kann Ihr T-Mobile G1 mit einer anderen SIM-Karte weiter betrieben werden.
Wie jedes im Mobilfunk betriebene Gerät besitzt Ihr T-Mobile G1 eine
unverwechselbare Identitätsnummer (IMEI = International Mobile
Equipment Identity). Mit Hilfe dieser Nummer kann Ihr Dienstanbieter
oder Hilfsorganisationen z. B. das Gerät orten oder andere Funktionen
erreichen. Für nähere Informationen fragen Sie Ihren Dienstanbieter.
Diese Nummer finden Sie unter
ƒ Startseitentaste - Einstellungen - Telefon Info - Status - IMEI, oder
ƒ drücken Sie die Abhebentaste. Geben Sie die Zeichenfolge *#06#
ein.
ƒ Schreiben Sie diese Nummer ab und bewahren Sie sie in Griffnähe,
damit Sie im Falle des Verlustes vorliegt.
13.14 Gewährleistung
Der Händler, bei dem das Gerät erworben wurde (T-Mobile oder Fachhändler), leistet für Material
und Herstellung des Telekommunikationsendgerätes eine Gewährleistung von 2 Jahren ab der
Übergabe.
Dem Käufer steht im Mangelfall zunächst nur das Recht auf Nacherfüllung zu. Die Nacherfüllung
beinhaltet entweder die Nachbesserung oder die Lieferung eines Ersatzproduktes. Ausgetauschte
Geräte oder Teile gehen in das Eigentum des Händlers über.
Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung kann der Käufer entweder Minderung des Kaufpreises
verlangen oder von dem Vertrag zurücktreten und, sofern der Mangel von dem Händler zu vertreten
ist, Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.
Der Käufer hat festgestellte Mängel dem Händler unverzüglich mitzuteilen. Der Nachweis des
Gewährleistungsanspruchs ist durch eine ordnungsgemäße Kaufbestätigung (Kaufbeleg, ggf.
Rechnung) zu erbringen.
Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung, Bedienung, Aufbewahrung, sowie durch höhere
Gewalt oder sonstige äußere Einflüsse entstehen, fallen nicht unter die Gewährleistung, ferner nicht
der Verbrauch von Verbrauchsgütern, wie z. B. Druckerpatronen und wieder aufladbare Akkumulatoren.
140
Stichwortverzeichnis
Symbols
) 127
@ 29
A
Abhebentaste 35
abspielen
– Musik 115
Agendaansicht 122
Airbag IV
Akku
– laden 10
Akkublock 134
Akkzent 30
aktivieren
– Kamera 109
aktualisieren
– Firmware 136
– Posteingang Google Mail 64
andere Instant Messanger 79
ändern
– Bilder Ausrichtung 111
– Entsperrmuster 132
– IM Status 80
Android 2
anhängen
– Medien an MMS 56
Anlagen hinzufügen 68, 69
Anleitung, drucken 2
anmelden
– automatisch 84
– bei Google 13
Anonym anrufen 45
Anrufbeantworter im Netz 44
Anrufeinstellungen 43
Anrufliste 36
Anrufweiterleitung 44
anschauen
– Bilder 111
Antworten 69, 76
Anwendungen
– in Ordner aufnehmen 22
– kürzlich verwendet 21
anzeigen
– Benachrichtigungen 26
– kürzlich verwendete Anwendungen 21
auf Startseite gehen 91
aufheben
– Sperre SIM-Karten-PIN 133
Auflegentaste 35
aufnehmen
– Foto 109
– in Ordner 22
– unterbrochener Chat 82
aufrufen
– andere E-Mail 76
– Bilderordner im Aufnahmemodus 110
– Lesezeichen 93
– Maps (Landkarte) 104
– Webseite 89
– YouTube 96
ausblenden
– Freund 82
auspacken
– Gerät 5
Ausrichtung
– Bilder 111
Ausrichtung Display 20
ausschalten 18
– Entsperrmuster 133
– Löschbestätigung Bilder 112
auswählen
– Kalender vom Google-Konto 123
B
beantworten
– SMS/MMS 59
bearbeiten
– Bilder 111
– Entwurf Google Mail 69
– Lesezeichen 93
– Termin 121
– Text 30
Bedienelemente 5
beginnen
– Chat 82
Benachrichtigung
– Google Mail 54, 71
beschneiden
– Bild 111
Betriebsdauer 9, 134
Bild
– beschneiden 111
– drehen 112
– Kontakt zuweisen 112
– löschen 112
Bilder
– anschauen 111
– Ausrichtung 111
– bearbeiten 111
Bilderalben 110
Bildschirmhintergrund 24, 113
blockieren
141
– Freund 81
Bluetooth 98
– einschalten 98
– Partnerschaft einrichten 99
– sichtbar 98
– Verbindung trennen 99
Buchstaben mit Akzent 30
C
Cc/Bc 68
CE 139
Chat
– beginnen 82
– wieder aufnehmen 82
chatten
– mit einer gruppe 83
Copyright 3
D
Daten der Speicherkarte 23, 100
Datenabgleich
– über Labels 71
Daten-Roaming 27
deaktivieren
– Funk 36
– Kamera 109
Diaschau 113
– einstellen 113
Diebstahl 140
Dienstanbieter, andere 73
Dienste
– Marktplatz 127
Display 19
– einstellen 133
– im Querformat 20
Display Timeout 133
drehen
– Bild 112
drucken
– Anleitung 2
Druckfehler 2
durchsuchen
– Umgebung nach WLAN 87
E
eingeben
– Rufnummer SMS/MMS 55, 56
– Text 29
eingeschränkt
– Rufnummern 43
einlegen
– Akku und SIM-Karte 8
– Speicherkarte 10
einrichten
– Bluetooth-Partnerschaft 99
– E-Mail anderer Anbieter 73
– Entsperrmuster 132
142
– Kürzel 134
– Lesezeichen 93
– manuell, E-Mail anderer Anbieter 74
– Sperre SIM-Karten-PIN 133
einschalten 18
– Bluetooth 98
einstellen
– Bildschirmhintergrund 24
– Diaschau 113
– Display 133
– E-Mail Benachrichtigung 54, 71
– Kalender 123
– Kamera 110
– Sprache 31
– Text 31
eintragen
– neuen Termin 119
E-Konto
– anderer Anbieter 73, 74
ElektroG VI
Elektrogeräte-Verordnung V
E-Mail
– antworten/weiterleiten 76
E-Mail-Konten, andere 73
E-Mail-Konto
– aufrufen 76
– Optionen 77
empfangen
– SMS/MMS 53
Energie, Akku 131
entfernen
– Anwendung aus Startfenster 21
– Freund 81
– Stern 65
Entgelte
– Roaming 27
Entsperrmuster 132
Entwurf
– E-Mail 77
– Google Mail 69
entzündbare Produkte III
Ereignis 119
erstellen
– neuen Ordner 22
Erstkonfiguration 13
Explosionsgefahr III
F
Fahrt
– telefonieren III
festlegenStartseite 95
filtern
– Nachrichten 65
Firmware
– aktualisieren 136
Flugmodus 36
Flugzeug III
Flüssigkeiten 131
Foto
– aufnehmen 109
– mit Längen-/Breitengrad 110
Freisprecheinrichtung III
Freund
– blockieren 81
– entfernen 81
– markieren 81
– welches Gerät 79, 82
Freunde, Instant Messanger 80
Funk deaktivieren 36
Funkfrequenzen 137
Funktionstasten 17
G
gelesen 66
geographische Position 110
Gerät
– auspacken 5
– Name im Bluetooth-Netz 98
Gerät des Freundes 82
Gesetz
– Copyright 3
– Elektronikgeräte VI
Gespräch
– hinzuholen 41
gestalten
– Instant Messaging 84
Gesundheit, Schutz 137
Gesundheitszentrum III
Gewährleistung 140
gleichzeitig, mehrere Webseiten 91
Google
– anmelden 13
Google Android 2
Google Mail
– schreiben 68
Größe
– MMS 53
Gruppe, chatten 83
H
Handelsnamen 3
Hard-Reset 135
Hausmüll V
Helligkeit 133
Herunterladen 92
Herzschrittmacher IV
Hilfe
– Rufnummern 131
hin- und her schalten zwischen Gesprächen 41
hinzufügen
– Anlagen 68, 69
– Anwendungen im Startfenster 20
– Betreff, MMS 56
– Kontakt 48
– Stern 65
hinzuholen
– Gespräch 41
Hitze V
Hörgerät IV
I
IM 49, 79
IM Benachrichtigung 84
IMAP 73
IM-Freunde 80
Instant Messaging 49, 79
Instant Messanger Dienste 79
Internet
– surfen 88
– Zugang 88
– Zugang über welches Netz 88
K
Kalender 119
– einstellen 123
Kalender, mehrere 123
Kälte V
Kamera
– aktivieren 109
Kameraeinstellungen 110
Kernel 28
Klingelton
– Musiktitel 117
Kompass-Modus 106, 107
Konferenz 42
Konformität 139
Kontakt
– hinzufügen 48
Kontextmenüs 19
Kopienempfänger 68
kopieren
– Bilder vom/zum Rechner 114
Kosten 27
kostenfrei 127
kostenpflichtig 127
Kraftfahrzeug III
Krankenhaus III
L
Labels 64
– zum Datenabgleich 71
Laden
– über Netzgerät 11
– über USB-Anschluss 12
laden
– Akku 10
Landkarte 104
– vergrößern, verkleinern, verschieben 105
Länge
– SMS 53
Längen- und Breitengrad 110
lesen
143
– E-Mail 66
– SMS/MMS 58
Lesezeichen 93
– aufrufen 93
– bearbeiten 93
– für Webseite 90
Lieferbericht 61
Links 92
Löschbestätigung, Bilder 112
löschen
– alle SMS/MMS 60
– Bild 112
– eine Folge der SMS/MMS 60
M
Mailbox IV
makeln 41
Maps 103, 104
– Tastenkürzel 108
markieren
– gelesen/ungelesen 66
markieren, Freund 81
Marktplatz 127
Medien
– anhängen an MMS 56
MicroSD 10
MMS 53
– Größe 53
Mobilbox 44
Monatsansicht 119, 122
Musik 114
– abspielen 115
Musiktitel, als Klingelton 117
N
Nachricht
– aufklappen/zuklappen 66
– mit Label versehen 65
Nachrichten
– anderes E-Mail-Konto 76
– filtern 65
Nachrichten auf SIM-Karte 61
Nachrichtendetails 62
Nachrichtenliste
– Menüfunktionen 61
Name
– im Bluetooth-Netz 98
Navigationsunterstützung 1
Netzgerät 11
neuer Termin 119
Notrufnummern 35
Nummernbeschränkung 43
O
öffnen
– Bilderalben 110
– IM 79
144
– Kalender 119
– Musikspieler 114
Optionen
– E-Mail-Konto 77
Originalverpackung 5
Ort von Interesse 104
OVI 104
P
PIN, SIM-Karte 133
POP 3 73
Positionsbestimmung 103
Q
Querformat
– Display 20
R
Rechner
– mit G1 verbinden 23, 100
Recycling VI
Reinigen 139
Reset 135
RF 137
Richtlinien, CE 139
Roaming 27
Rollball-Funktionen 19
Routenplanung 107
RTTE 137
Rückgabepflicht V
Rufnummer eingeben, SMS/MMS 55, 56
Rufnummern
– Hilfe 131
Rufnummernkreise
– eingeschränkt 43
Rufnummernunterdrückung 45
Rufumleitung 44
S
SAR 137
Schiebemodus 20
schließen
– Webseiten 91
Schnellstart 134
schreiben
– Google Mails 68
– MMS 56
– SMS 55
– Text für SMS/MMS 55
Schreibtastatur 29
Schutz der Gesundheit 137
senden
– SMS 55
senden SMS/MMS 56
sichtbar
– Bluetooth 98
Signatur 68
SIM-Karte 8
– einlegen 8
– Nachrichten 61
SIM-Karten-PIN 133
SMS 53
– Länge 53
– schreiben/senden 55
SMS/MMS
– alle löschen 60
– beantworten 59
– eine einzelne Folge löschen 60
– empfangen 53
– lesen 58
– Standardeinstellung herstellen 61
– weiterleiten 59
Sonderbuchstaben 30
Sonderzeichen 29
– weitere 29
sparen
– Akku-Energie 131
Speicherkarte
– Daten auf der 23, 100
– einlegen 10
speichern
– MMS als Entwurf 58
sperren
– bei Verlust des Gerätes 140
Spezifische Absorptions-Rate 137
Sprache 31
Standardeinstellungen
– SMS/MMS 61
Startfenster 19
Startseite
– festlegen 95
Status
– WLAN 87
Status-Symbole 25
staubhaltige Umgebung III
Stern 64
suchen
– Informationen im Internet 90
– Orte von Interesse 104
– über Kürzel 134
surfen
– Internet 90
surfen im Internet 88
Symbole 25
Synchronisieren
– über Labels 71
T
Tagesansicht 119, 121
Tankstelle III
Taschenrechner 126
Tastaturkürzel 134
Tastenkürzel 72, 94, 117, 123
– Landkarte 108
Telefonfenster 36
Telefonieren 37
telefonieren
– beim Fahren III
Telefonkonferenz 42
Temperaturen 131
Termin
– bearbeiten 121
Terminübersicht 119
Text schreiben, SMS/MMS 55, 58
Textbearbeitungsfunktionen 30
Texteingabe 29
Texteingaben 29
Texteinstellungen 31
Timeout 133
Trackball 19
trennen
– Bluetooth-Verbindung 99
U
umbenennen
– Ordner 22
Umlaute 30
Umweltschutz V
ungelesen 66
unsichtbar
– WLAN 86
Unterhaltung
– beginnen 82
Unterstützung bei Navigation 1
Update
– Firmware 136
Urheberrecht 3
USB 23, 100
USB-Anschluss 12
V
verbinden
– mit Bluetooth-Geräten 99
– mit Rechner 23, 100
– unsichtbar/neues WLAN 86
– WLAN 86
Vergehen III
vergrößern
– Landkarte 105
verkleinern
– Landkarte 105
Verknüpfungen 92
Verlauf 92
verloren
– SIM sperren 140
Verlust
– Karte sperren 140
Verschieben
– Kartenausschnitt 105
verschieben 20
Video
– nach Kategorien 97
145
Video-Details 97
Video-Kommentare 97
W
wählen
– über Schreibtastatur 37
– über Wähltastatur 37
Warenzeichen 3
web’n’walk 88
Webseite
– Lesezeichen 90
Webseiten
– mehrere gleichzeitig 91
– schließen 91
– Verknüpfungen 92
wechseln
– aktiven Chat 83
WEEE-Reg.-Nr VI
Weiterleiten 69, 76
weiterleiten
– SMS/MMS 59
Werkseinstellungen 135
Wiedergabeliste
– von Rechner 116
Wiedergabelisten 115
WLAN
– unsichtbar/neu 86
Wochenansicht 119, 122
Y
YouTube 96
Z
Zugang
– Internet 88
Zugangspunkt 86
Zurücksetzen 135
Zustellbericht 61
Zustellbestätigungen 61
146
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement