Casio SE-C450 Bedienungsanleitung

Casio SE-C450 Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
SE-C450
Elektronische Registrierkasse
(Geldlade medium)
Einführung
Vielen Dank dafür, dass Sie sich für diese elektronische Registrierkasse von CASIO entschieden haben.
Der EINSTIEG ist EINFACH und SCHNELL!
Bezüglich der grundlegenden Einstellungen Ihrer Registrierkasse lesen Sie bitte in der „Kurzanleitung“
nach.
Originalkarton/-verpackung
Wenn dieses Produkt aus irgendeinem Grund an das Geschäft, in dem es erworben wurde,
zurückgegeben wird, muss es in seinem Originalkarton verpackt werden.
Aufstellung
Stellen Sie die Registrierkasse auf einer flachen, stabilen Unterlage in ausreichender Entfernung von
Heizkörpern und vor direktem Sonnenlicht, hoher Luftfeuchtigkeit und Staub geschützt auf.
Stromversorgung
Ihre Registrierkasse kann mit normalem Haushaltsstrom (120 V, 230 V, 240 V, 50/60 Hz) betrieben
werden. Vermeiden Sie bitte eine Überlastung der Steckdose durch den Anschluss zu vieler
Verbraucher.
Reinigung
Reinigen Sie die Registrierkasse mit einem weichen Tuch, das mit einer milden neutralen
Reinigungslösung angefeuchtet und gut ausgewrungen wurde. Achten Sie bitte darauf, dass das Tuch
vollständig ausgewrungen wird, um eine Beschädigung des Druckers zu vermeiden. Verwenden Sie
niemals Farbverdünner, Benzin oder andere flüchtige Lösungsmittel.
Zur Trennung vom Netz muss der Netzstecker des Geräts aus der Steckdose gezogen werden. Sorgen
Sie bitte dafür, dass die Steckdose sich in der Nähe des Geräts befindet und gut zugänglich ist.
SD-und SDHC-Logos sind Marken von SD-3C, LLC.
G-2
Für einen sicheren Gebrauch der Registrierkasse.............................................................. G-4
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse....................................... G-9
Erst Schritte.....................................................................................................................................G-10
Machen Sie sich mit Ihrer Registrierkasse vertraut.....................................................................G-16
Lesen der Ausdrucke..................................................................................................................... G-24
Verwendung Ihrer Registrierkasse............................................................................................... G-25
Vor dem Öffnen des Geschäfts..................................................................................................... G-26
Registrieren von Artikeln in Warengruppen................................................................................ G-27
Grundlegende Einrichtung und Registrierung............................................................................ G-31
Andere Registrierungen................................................................................................................ G-40
Täglicher Umsatzbericht................................................................................................................ G-51
Erweiterte Programmierung und Registrierung................................................................. G-54
Erweiterte Registrierung............................................................................................................... G-55
Zeicheneinstellungen......................................................................................................................G-74
Erweiterte Programmierung.......................................................................................................... G-83
Programmieren von Warengruppen- und PLU-Funktionen in einem Durchgang.................... G-96
Individuelle Programmierung von Warengruppen- und PLU-Funktionen................................ G-99
Ausdrucken programmierter Daten.............................................................................................G-115
Ausdrucken verschiedener Umsatzberichte..............................................................................G-120
Verwenden einer SD-Karte...........................................................................................................G-127
Wenn Sie eine Störung annehmen..............................................................................................G-129
Technische Daten..........................................................................................................................G-133
G-3
Für einen sicheren Gebrauch der Registrierkasse
• Wir beglückwünschen Sie zu Ihrer Wahl dieses CASIO-Produkts. Lesen Sie unbedingt die nachstehenden Sicherheitsvorkehrungen, bevor Sie es zum ersten Mal in Betrieb nehmen. Bewahren Sie die
Anleitung nach dem Lesen für später anfallende Fragen griffbereit auf.
• Bitte prägen Sie sich die folgenden Symbole ein, um für einen sicheren Gebrauch des Produkts zu
sorgen und Körperverletzungen sowie Schäden am Produkt zu vermeiden.
*Gefahr
Wenn dieses Symbol nicht beachtet und das Produkt infolgedessen falsch verwendet wird,
kann dies eine schwere Körperverletzung und/oder den Tod zur Folge haben.
*Warnung
Wenn dieses Symbol nicht beachtet und das Produkt infolgedessen falsch verwendet wird,
könnte dies eine schwere Körperverletzung und/oder den Tod zur Folge haben.
*Vorsicht
Wenn dieses Symbol nicht beachtet und das Produkt infolgedessen falsch verwendet wird,
könnte dies eine schwere Körperverletzung und/oder einen Sachschaden zur Folge haben.
• Die in dieser Anleitung verwendeten Symbole haben die nachstehend beschriebenen Bedeutungen.
’
!
$
Dieses Symbol fordert Sie zur Vorsicht auf = Warnung.
Das links dargestellte Beispiel warnt vor einem elektrischen Schlag.
Dieses Symbol kennzeichnet einen Vorgang, den Sie nicht ausführen dürfen = untersagte Handlung. Das
links dargestellte Beispiel bedeutet, dass Sie das Produkt nicht zerlegen dürfen.
Dieses Symbol kennzeichnet einen Vorgang, den Sie ausführen müssen = Anweisung. Das links dargestellte Beispiel weist Sie an, den Netzstecker des Produkts aus der Steckdose zu ziehen. Bitte beachten
Sie, dass Anweisungen, die nicht mit einem Symbol dargestellt werden können, durch + gekennzeichnet
sind.
*Gefahr
Falls aus einer Batterie ausgelaufene Flüssigkeit in Ihr Auge oder auf Ihre Haut oder Kleidung gelangt,
gehen Sie unverzüglich wie nachstehend beschrieben vor.
-
1.Spülen Sie sofort mit viel Wasser aus bzw. ab.
2.Lassen Sie sich unverzüglich ärztlich behandeln.
Nichtbeachtung kann einen Hautausschlag oder Erblinden zur Folge haben.
*Warnung
Handhabung der Registrierkasse
$
G-4
• Sollte es jemals zu Fehlfunktionen der Registrierkasse kommen, diese Rauch oder einen
ungewöhnlichen Geruch entwickeln oder ein anderer nicht normaler Zustand auftreten,
schalten Sie sie sofort aus und ziehen den Netzstecker aus der Steckdose. Ein fortgesetzter Gebrauch in diesem Zustand birgt Feuer- und Stromschlaggefahr in sich. Wenden Sie
sich an einen CASIO-Kundendienst.
Für einen sicheren Gebrauch der Registrierkasse
*Warnung
!
• Stellen Sie niemals mit Flüssigkeiten gefüllte Behälter in der Nähe der Registrierkasse ab,
und achten Sie darauf, dass keine Fremdkörper in die Registrierkasse eindringen. Sollte
Wasser oder ein Fremdkörper in die Registrierkasse gelangen, schalten Sie sie sofort aus
und ziehen den Netzstecker aus der Steckdose. Ein fortgesetzter Gebrauch in diesem
Zustand birgt Kurzschluss-, Feuer- und Stromschlaggefahr in sich. Wenden Sie sich an
einen CASIO-Kundendienst.
• Sollte die Registrierkasse einen Fall erleiden und beschädigt werden, schalten Sie sie
sofort aus und ziehen den Netzstecker aus der Steckdose. Ein fortgesetzter Gebrauch in
diesem Zustand birgt Kurzschluss-, Feuer- und Stromschlaggefahr in sich.
• Der Versuch, die Registrierkasse eigenmächtig instand zu setzen, ist extrem gefährlich.
Wenden Sie sich an einen CASIO-Kundendienst.
• Versuchen Sie niemals, die Registrierkasse zu zerlegen oder auf irgendeine Weise zu
modifizieren. Hochspannungspunkte im Inneren der Registrierkasse bergen Feuer- und
Stromschlaggefahr in sich. Wenden Sie sich für alle Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten an Ihren CASIO-Kundendienst.
Netzstecker und -steckdose
+
+
+
-
• Verwenden Sie nur eine geeignete Netzsteckdose. Die Verwendung einer Steckdose mit
einer vom Nennwert abweichenden Spannung birgt Störungs-, Feuer- und Stromschlaggefahr in sich. Die Überlastung einer Steckdose birgt Überhitzungs- und Feuergefahr in sich.
• Achten Sie darauf, dass der Netzstecker bis zum Anschlag in die Steckdose eingeführt ist.
Ein locker sitzender Stecker birgt Stromschlag-, Überhitzungs- und Feuergefahr in sich.
• Verwenden Sie die Registrierkasse nicht, wenn der Stecker beschädigt ist. Schließen Sie
den Netzstecker auch niemals an eine lockere Steckdose an.
• Entfernen Sie in regelmäßigen Abständen eventuelle Staubansammlungen von den Kontakten des Netzsteckers. Staub an den Kontakten des Netzsteckers kann in Verbindung
mit Feuchtigkeit Kriechstrom zur Folge haben, der wiederum Stromschlag- und Feuergefahr in sich birgt.
• Achten Sie darauf, dass Netzkabel und -stecker nicht beschädigt werden, und versuchen
Sie auch nicht, diese Teile auf irgendeine Weise abzuändern. Der fortgesetzte Gebrauch
eines beschädigten Netzkabels kann die Isolierwirkung beeinträchtigen sowie ein Freilegen der Leiter und einen daraus resultierenden Kurzschluss verursachen, was wiederum
Stromschlag- und Feuergefahr in sich birgt.
• Wenden Sie sich für Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten an Netzkabel oder -stecker
an Ihren CASIO-Kundendienst.
*Vorsicht
-
• Stellen Sie die Registrierkasse niemals auf einer instabilen oder schrägen Fläche auf.
Dies kann, insbesondere bei geöffneter Lade, einen Fall der Registrierkasse zur Folge
haben, der Störungs-, Feuer- und Stromschlaggefahr in sich birgt.
Stellen/bewahren Sie die Registrierkasse nicht an den folgenden Orten auf.
+
• Orte, an denen die Registrierkasse hoher Luftfeuchtigkeit oder starker Staubentwicklung
bzw. heißer oder kalter Luft ausgesetzt wird.
• Orte mit direkter Sonneneinstrahlung, in einem geschlossenen Kraftfahrzeug oder an
einem anderen Ort, wo sehr hohe Temperaturen herrschen können.
Die obigen Bedingungen können eine Störung verursachen, die Feuergefahr in sich birgt.
G-5
Für einen sicheren Gebrauch der Registrierkasse
*Vorsicht
+
• Vermeiden Sie ein zu starkes Biegen des Netzkabels, achten Sie darauf, dass es nicht
zwischen Schreibtischen und anderen Möbeln eingeklemmt wird, und stellen Sie auch
niemals schwere Gegenstände auf das Netzkabel. Dies kann einen Kurzschluss oder
Leiterbruch im Netzkabel zur Folge haben, der Feuer- und Stromschlaggefahr in sich birgt.
+
• Fassen Sie immer den Netzstecker, wenn Sie ihn aus der Steckdose ziehen. Beim Ziehen
am Kabel kann dieses beschädigt oder eine Leiterbruch bzw. Kurzschluss verursacht
werden, was Feuer- und Stromschlaggefahr in sich birgt.
-
• Berühren Sie den Netzstecker niemals mit nassen Händen. Sie könnten dabei einen
Stromschlag erleiden. Beim Ziehen am Kabel kann dieses beschädigt oder eine Leiterbruch bzw. Kurzschluss verursacht werden, was Feuer- und Stromschlaggefahr in sich
birgt.
-
• Ziehen Sie mindestens einmal jährlich den Netzstecker, um dann mit einem trockenen
Tuch oder Staubsauger den Staub im Bereich der Netzsteckerkontakte zu entfernen.
Verwenden Sie zum Reinigen des Netzkabels und vor allem des Netzsteckers niemals irgendwelche
Reinigungsmittel.
+
• Halten Sie Kleinteile außerhalb Reichweite von Kleinkindern, die solche Gegenstände
sonst verschlucken könnten.
Verwenden Sie ausschließlich Batterien des angegebenen Typs.
-
• Batterien dürfen nicht zerlegt, abgeändert oder kurzgeschlossen werden.
• Werfen Sie Batterien nicht in ein Feuer oder in Wasser und erwärmen Sie sie nicht.
• Legen Sie nicht eine neue mit einer gebrauchten Batterie oder Batterien unterschiedlichen
Typs gemeinsam ein.
• Achten Sie auf korrekte Ausrichtung der Batteriepole (+/-).
• Entnehmen Sie die Batterien, wenn das System voraussichtlich längere Zeit nicht gebraucht wird.
• Entsorgen Sie verbrauchte Batterien unter Einhaltung der örtlichen Vorschriften.
• Versuchen Sie nicht, Trockenzellenbatterien zu laden.
Entsorgung von Batterien:
-
G-6
• Achten Sie darauf, dass verbrauchte Batterien in Übereinstimmung mit den örtlich geltenden Vorschriften und Gesetzen entsorgt werden.
Für einen sicheren Gebrauch der Registrierkasse
„„Wenn die Geldlade sich nicht öffnet!
Bei einem Stromausfall oder einer Funktionsstörung
des Geräts öffnet sich die Geldlade nicht automatisch.
In einem solchen Fall können Sie die Geldlade durch
Ziehen des Laden-Freigabehebels öffnen (siehe untere
Abbildung).
Wichtig: Die Geldlade lässt sich nicht öffnen, wenn sie
mit einem Schlüssel abgesperrt wurde.
Laden-Freigabehebel
G-7
Für einen sicheren Gebrauch der Registrierkasse
Manufacturer:CASIO COMPUTER CO., LTD.
6-2, Hon-machi 1-chome, Shibuya-ku, Tokyo 151-8543, Japan
Responsible within the European Union:CASIO EUROPE GmbH
CASIO-Platz 1, 22848 Norderstedt, Germany
Please keep all information for future reference.
The declaration of conformity may be consulted at http://world.casio.com/
Laite on liitettävä suojamaadoituskostkettimilla vaurstettuun pistorasiaan
Apparatet må tilkoples jordet stikkontakt
Apparaten skall anslutas till jordat nätuttag.
The main plug on this equipment must be used to disconnect mains power.
Please ensure that the socket outlet is installed near the equipment and shall be easily
accessible.
WARNING
This is a Class A product. In a domestic environment this product
may cause radio interference in which case the user may be
required to take adequate measures.
GUIDELINES LAID DOWN BY FCC RULES FOR USE OF THE UNIT IN THE U.S.A.
(Not applicable to other areas)
WARNING: This equipment has been tested and found to comply with the limits for
a Class A digital device, pursuant to Part 15 of the FCC Rules. These limits are designed
to provide reasonable protection against harmful interference when the equipment is
operated in a commercial environment. This equipment generates, uses, and can radiate
radio frequency energy and, if not installed and used in accordance with the instruction
manual, may cause harmful interference to radio communications. Operation of this
equipment in a residential area is likely to cause harmful interference in which case
the user will be required to correct the interference at his own expense.
FCC WARNING: Changes or modifications not expressly approved by
the party responsible for compliance could void the user’s authority to operate
the equipment.
G-8
This mark applies in EU countries
only.
This product is also designed for IT power
distribution system with phase-to-phase
voltage 230 V.
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Einlegen der Speicherschutzbatterien..........................................................................................G-10
Einlegen der Papierrolle.................................................................................................................G-11
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Steuertabelle........................................................................G-13
Einrichten der Papierrolle für Journaldruck.................................................................................G-14
Einstellen der australischen GST..................................................................................................G-15
Machen Sie sich mit Ihrer Registrierkasse vertraut............................................................G-16
Allgemeiner Überblick....................................................................................................................G-16
Einstellen des Hauptdisplays.........................................................................................................G-17
Einstellen des Kundendisplays......................................................................................................G-17
Einlegen der Menüfolie...................................................................................................................G-18
Display..............................................................................................................................................G-19
Tastatur............................................................................................................................................ G-20
Lesen der Ausdrucke.............................................................................................................G-24
Verwendung Ihrer Registrierkasse.......................................................................................G-25
Vor dem Öffnen des Geschäfts.............................................................................................G-26
Prüfen von Datum und Uhrzeit...................................................................................................... G-26
Vorbereiten von Scheinen und Münzen für das Wechselgeld................................................... G-26
Registrieren von Artikeln in Warengruppen........................................................................G-27
Grundlegende Einrichtung und Registrierung....................................................................G-31
Programmieren grundlegender Einstellungen............................................................................ G-31
Programmieren von Warengruppen............................................................................................. G-33
Registrieren mit den für Warengruppen voreingestellten Daten............................................... G-34
Programmieren von PLUs.............................................................................................................. G-35
Registrieren mit den für PLUs voreingestellten Daten............................................................... G-36
Andere Registrierungen....................................................................................................... G-40
Nachlass.......................................................................................................................................... G-40
Reduzierung.................................................................................................................................... G-41
Registrieren verschiedener Zahlungsmethoden......................................................................... G-42
Registrieren von zurückgegebenen Artikeln............................................................................... G-44
Registrierungen ohne Transaktion............................................................................................... G-46
Berichtigungen............................................................................................................................... G-47
Täglicher Umsatzbericht........................................................................................................G-51
Ausdruck des täglichen Umsatzberichts..................................................................................... G-52
G-9
Grundlegende Funktionen
Erst Schritte............................................................................................................................G-10
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Erst Schritte
Dieses Kapitel beschreibt, wie die Registrierkasse eingerichtet und betriebsbereit gemacht wird.
Einlegen der Speicherschutzbatterien
Wichtig: Diese Batterien schützen die Informationen im Speicher der Registrierkasse bei einem
Stromausfall oder beim Ziehen des Netzsteckers. Legen Sie unbedingt zuerst diese Batterien ein.
1 Entfernen Sie die Druckerabdeckung.
2 Entfernen Sie den Batteriefachdeckel.
3 Beachten Sie die Markierungen (+) und (–) im Batteriefach. Legen Sie
zwei frische Mignonzellen (R6, AA) so in das Batteriefach ein, dass
ihre Plus- (+) und Minuspolenden (–) den Markierungen entsprechend
ausgerichtet sind.
4 Bringen Sie den Batteriefachdeckel und die Druckerabdeckung wieder
an.
Warnung
•Im Lieferumfang sind keine Batterien enthalten.
•Versuchen Sie niemals, die Batterien zu laden.
•Setzen Sie Batterien keiner direkten Wärmeeinwirkung aus, achten Sie darauf, dass sie nicht kurzgeschlossen werden, und versuchen Sie nicht, sie zu zerlegen.
•Bewahren Sie Batterien außerhalb der Reichweite von Kleinkindern auf. Sollte ein Kind eine Batterie
verschlucken, suchen Sie sofort ärztliche Hilfe auf.
•Wenn die Batterien durch Batterien des falschen Typs ersetzt werden, können diese bersten.
•Entsorgen Sie verbrauchte Batterien den Anweisungen gemäß.
G-10
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Sie können die Papierrolle zum Drucken von Kassenbons oder Journalen (für geschäftliche Aufzeichnungen)
verwenden. Ihre Registrierkasse ist standardmäßig für den Druck von Kassenbons eingerichtet. Wenn Sie die
Papierrolle zum Drucken von Journalstreifen verwenden möchten, lesen Sie bitte auf Seite G-14 nach.
Die Einrichtung der Papierrolle ist vom jeweiligen Verwendungszweck abhängig. Folgen Sie je nach
Verwendungszweck der Papierrolle den nachstehenden Anweisungen.
Vorsicht (bei der Handhabung des Thermopapiers)
•Berühren Sie niemals den Druckkopf und die Walze.
•Packen Sie das Thermopapier erst kurz vor Gebrauch aus.
•Vermeiden Sie Wärmeeinwirkung und Sonnenlicht.
•Vermeiden Sie die Lagerung an einem staubigen oder feuchten Ort.
•Kratzen Sie nicht auf dem Papier.
•Bewahren Sie bedrucktes Papier nicht an einem Ort auf, wo es folgenden Einflüssen ausgesetzt ist:
•Hohe Luftfeuchtigkeit und Temperatur/direktes Sonnenlicht/Kontakt mit Kleber, Verdünner oder Radiergummi.
„„Einlegen der Kassenbon-Papierrolle
1 Entfernen Sie die Druckerabdeckung.
2 Öffnen Sie den Walzenarm, indem Sie ihn anheben.
3 Richten Sie die Papierrolle so aus, dass der Papierstreifen unter der
Rolle herausgeführt wird, und legen Sie die Rolle in die Aufnahme
hinter dem Drucker.
4 Legen Sie das vordere Ende des Papierstreifens über den Drucker.
5 Schließen Sie den Walzenarm langsam, bis er fest einrastet.
6 Bringen Sie die Druckerabdeckung wieder an und führen Sie dabei das
vordere Ende des Papierstreifens durch den Papierabschneideschlitz.
Reißen Sie überschüssiges Papier ab.
G-11
Grundlegende Funktionen
Einlegen der Papierrolle
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
„„Einlegen der Journal-Papierrolle
1
Führen Sie Schritte 1 bis 5 unter „Einlegen als Kassenbon-Papierrolle“
aus.
2 Schieben Sie das Papier mit der Taste f etwa 20 cm vor.
3 Entfernen Sie die Papierführung der Aufwickelspule.
4
Führen Sie das vordere Ende des Papierstreifens in die Nut im Kern
der Aufwickelspule ein und wickeln Sie ihn um zwei oder drei Windungen auf den Kern.
5
Bringen Sie die Papierführung der Aufwickelspule wieder an.
6
Legen Sie die Aufwickelspule in die Aufnahme hinter dem Drucker
über der Papierrolle.
7 Drücken Sie die Taste f , um den Papierstreifen zu spannen.
8 Bringen Sie die Druckerabdeckung wieder an.
G-12
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Grundlegende Funktionen
Einstellen von Datum, Uhrzeit und Steuertabelle
1 Schließen Sie den Netzstecker an eine Steckdose an.
Vergewissern Sie sich unbedingt anhand des Typenschilds an der linken Seite der Registrierkasse davon,
dass ihre Nennspannung mit der Versorgungsspannung in Ihrem Gebiet übereinstimmt.
2 Nach dem Anschluss an eine Steckdose zeigt das
Display den Sprachen-Auswahlbildschirm. Wählen Sie
mit der Taste ? oder > die Sprache und das Land,
um dann die Taste F zu drücken.
3 Das Display zeigt nun den Datum/Uhrzeit-Einstellungsbildschirm. Geben Sie Datum, Monat und Uhrzeit über
die Zehnertastatur ein, indem Sie das Eingabefeld
(hervorgehobener Bereich) mit den Tasten ? und
> an die jeweilige Position verschieben. Geben Sie
die Uhrzeit im 24-Stunden-Format ein. Beispiel: 1356
für 1:56 nachmittags. Drücken Sie danach die Taste
F. Beim Modell für Australien wird die Einstellung
durch diesen Schritt abgeschlossen. Zur Einstellung
der australischen GST lesen Sie bitte den nächsten
Abschnitt.
4 Auf dem Display ist nun der Steuertabellen-Einstel-
lungsbildschirm zu sehen. Geben Sie Steuersätze
über die Zehnertastatur ein. Sie können vier Arten von
Steuersätzen einrichten.
5 Drücken Sie die Taste F.
Ihre Registrierkasse ist nun bereit für grundlegende
Registrierungsvorgänge.
G-13
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Einrichten der Papierrolle für Journaldruck
Die Registrierkasse gibt standardmäßig Kassenbons aus. Wenn Sie den Drucker für Umsatzjournale
verwenden möchten, folgen Sie den nachstehenden Anweisungen.
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie
[Paper Roll Setting] und drücken Sie dann die Taste
F.
[Paper Roll Setting] wird auf der ersten Bildschirmseite
nicht angezeigt. Drücken Sie die Taste >, bis die
Option auf dem Bildschirm zu sehen ist.
2 Wählen Sie auf dem Bildschirm Papierrolleneinstellung
die Option „Journal“ und drücken Sie die Taste F.
Ihre Registrierkasse ist nun für den Druck von Umsatzjournalen eingerichtet.
G-14
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Grundlegende Funktionen
Einstellen der australischen GST
Mit dem nachstehenden Vorgang wird die Registrierkasse für die australische
GST (Waren- und Dienstleistungssteuer) programmiert. Für andere Länder als
Australien ist die Programmierung dieser Einstellung nicht erforderlich.
Schritt
Bedienung
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position X.
2 Geben Sie den Einstellungscode „01012001“ ein und
01012001o
3 Drücken Sie die Taste F. Die Registrierkasse ist nun
F
drücken Sie die Taste o. (Durch erneutes Drücken der
Taste o wird die Einstellung abgebrochen.)
mit der australischen GST konform. Der Drucker gibt „GST
system was changed“ aus.
Durch Einstellen auf das australische GST-System:
•Das spezielle australische Rundungssystem wird programmiert.
•Das Steuersymbol (*) wird auf Kassenbons oder Journalen gedruckt.
•Der steuerpflichtige Betrag wird nicht gedruckt.
•„GST INCLUDED“ wird für Steuer 1 auf Kassenbons oder Journalen gedruckt.
•„TAXABLE AMT“ wird für den Betrag von Steuer 1 auf Kassenbons oder Journalen gedruckt.
•„$“ wird als Währungssymbol gedruckt.
•„MOF“ wird auf Kassenbons gedruckt.
•Zehn Prozent Steuersatz, Add-in-Steuer und Abrundung werden in Steuertabelle 1 programmiert. Es
gibt keine Einstellungen in anderen Steuertabellen.
•Andere steuerpflichtige Beträge und Steuerbeträge als TC1 (Steuer 1) und TA1 (steuerpflichtig 1) werden nicht in Umsatzberichten gedruckt.
•Die niedrigstwertige Stelle ist für Beträge von Bargeldverkaufs-, Einzahlungs-, Auszahlungs- und
Gelddeklarations-Transaktionen auf 0 oder 5 beschränkt.
•Eine Summenzeile wird auch bei direktem (Bargeld-) Verkauf gedruckt.
G-15
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Machen Sie sich mit Ihrer Registrierkasse vertraut
Allgemeiner Überblick
3
4
5
6
2
7
8
1
9
1
2
3
4
5
Lade
Abdeckung des SD-Kartensteckplatzes
Druckerabdeckung
Drucker
Kundendisplay
6
7
8
9
Hauptdisplay
Modusschalter
Abdeckung des COM-Port-Anschlusses
Ladenschloss
Modusschalter
Über den Modusschalter können Sie mit Hilfe der Modusschlüssel den jeweils gewünschten Modus auswählen.
PGM (Programmierung)
Diese Position dient zum Einrichten der Registrierkasse für den speziellen
Bedarf in Ihrem Geschäft.
RF (Rückerstattung)
Verwenden Sie diese Position zum Berichtigen von registrierten Posten.
OFF
In dieser Position ist die Registrierkasse ausgeschaltet.
REG (Registrieren)
Dies ist die Position für normale Transaktionen.
X (Lesen)
In dieser Position können Sie einen Tagesumsatzbericht ohne Rückstellen der
Daten ausgeben.
Z (Rückstellen)
Diese Position dient zum Ausgeben eines Tagesumsatzberichts bei gleichzeitiger Löschung der akkumulierten Summen.
X2/Z2 (periodischer Umsatzbericht, Lesen/Rückstellen)
Zum Ausgeben periodischer Umsatzberichte ohne Rückstellen aller Daten.
G-16
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Grundlegende Funktionen
Modusschlüssel
Es gibt zwei Arten von Modusschlüsseln: den Programmierschlüssel (mit Kennzeichnung „PGM“) und
den Bedienerschlüssel (mit Kennzeichnung „OP“). Mit dem Programmierschlüssel sind alle Positionen
des Modusschalters wählbar, während mit dem Bedienerschlüssel nur die Positionen REG und OFF
wählbar sind.
PGM
OP
PGM
OP-Schlüssel
PGM-Schlüssel ¡
RF
¡
OFF
¡
¡
REG
¡
¡
X
¡
Z
¡
X2/Z2
¡
Lade
Die Lade öffnet sich automatisch, wenn eine Registrierung abgeschlossen
oder ein Lese- oder Rückstellungsbericht ausgegeben wird. Die Lade lässt
sich nicht öffnen, wenn sie mit dem Ladenschlüssel verriegelt wurde.
Ladenschlüssel
Verwenden Sie diesen Schlüssel zum Verriegeln und Entriegeln der Lade.
Magnetische Platte
Verwenden Sie diese Platte zum Anheften der von Kunden erhaltenen Notizen.
Einstellen des Hauptdisplays
1 Greifen Sie mit dem Finger in die Vertiefung am
Hauptdisplay und klappen sie das Display bis zu
einem Winkel auf, in dem es gut ablesbar ist.
Einstellen des Kundendisplays
1 Heben Sie das Kundendisplay bis zum Anschlag an.
2 Drehen Sie Display so, dass Kunden es gut ablesen
können.
G-17
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Einlegen der Menüfolie
1 Heben Sie die Folienabdeckung an und entfernen Sie
die alte Menüfolie.
2 Legen Sie die neue Menüfolie auf und legen Sie die
Folienabdeckung darüber.
G-18
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Grundlegende Funktionen
Display
„„Hauptdisplay
Während einer Registrierung
CLERK001
1 PLU001
3 DEPT001
REG
000011
•1.00
•6.00
SUBTOTAL
QT
1
2
•7.00
3
6.00
4
000011
•1.00
•6.00
•7.00
•10.00
•3.00
5
6
7
4
Nach dem Abschluss
CLERK001
1 PLU001
3 DEPT001
TL
CASH
CG
REG
CG
QT
•3.00
8
•10.00
9
4
1 Mitarbeiter-Nummer oder -Name/Modus/Fortlaufende Nr.
2 Registrierter Posten: Menge/Kategorie/Preis
3 Zwischensumme
4 Gesamtmenge/Preis des letzten Postens
5 Gesamtbetrag
6
7
8
9
Zahlungsmittel/Zahlbetrag
Wechselgeldbetrag
Wechselgeldbetrag
Gesamtmenge/Zahlbetrag
„„Kundendisplay
DELICATESSEN
0123456'89
G-19
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Tastatur
4
1
2
3
11
12
13
FEED
#
NS
MENU
SHIFT
TAX
PGM
HELP
ERR.CORR
CANCEL
RF
—
CLK #
SIGN
OFF
GUEST/
POST
RECEIPT
15
16
RECEIPT
ON/OFF
RA
PO
19
NB
NEW
/OLD
↑
18
22
14
5
6
7
8
9
10
C
%–
VAT
17
7
8
9
20
4
5
6
23
1
2
3
26
0
00
.
21
X/DATE/
TIME
↓
25
PRICE
SUBTOTAL
24
27
PLU
CA/AMT
TEND
28
29
CHK
8
16
24
32
40
48
56
64
72
7
15
23
31
39
47
55
63
71
6
14
22
30
38
46
54
62
70
5
13
21
29
37
45
53
61
69
4
12
20
28
36
44
52
60
68
3
11
19
27
35
43
51
59
67
2
10
18
26
34
42
50
58
66
1
9
17
25
33
41
49
57
65
30
1
f
Halten Sie diese Taste gedrückt, um Papier aus dem Drucker vorzuschieben.
2
b
Nichtaddiertaste: Verwenden Sie diese Taste, um eine Referenznummer (zur Identifizierung eines persönlichen Schecks, einer Kreditkarte o. dgl.) während einer Transaktion auszudrucken. Verwenden Sie diese Funktion nach einer numerischen Eingabe.
3
n
Verwenden Sie diese Taste, um die Lade zu öffnen, ohne etwas zu registrieren.
4
e
Verwenden Sie diese Taste, um Registrierungsfehler zu berichtigen oder eine Transaktion abzubrechen.
5
R
Verwenden Sie diese Taste, um Rückerstattungsbeträge einzugeben oder vorangehende Eingaben zu stornieren.
6
m
Verwenden Sie diese Taste, um Reduzierungswerte einzugeben.
7
C
Verwenden Sie diese Taste, um eine noch nicht registrierte Eingabe zu löschen.
8
p
Verwenden Sie diese Taste, um Nachlässe zu registrieren.
9
V
Verwenden Sie diese Taste, um eine Aufschlüsselung der Mehrwertsteuer zu drucken.
10 09'^ Verwenden Sie diese Tasten, um Zahlenwerte einzugeben.
11
@
Verwenden Sie diese Taste, um zwischen dem 1. bis 3. Menü für Flat-PLU-Tasten zu
wechseln.
12
~
Verwenden Sie diese Taste, um den Steuerstatus und die Steuertabelle einzustellen.
13
/
Verwenden Sie diese Taste, um die Hilfe für die Einstellung von Uhrzeit/Datum, Steuertabelle usw. aufzurufen.
14
o
Verwenden Sie diese Taste, eine Mitarbeiter-Nummer einzugeben.
15
G-20
SIGN
OFF
Verwenden Sie diese Taste, um einen Mitarbeiter von der Registrierkasse abzumelden.
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
g
Verwenden Sie diese Taste, um ein Gastkassenbon oder nach dem Abschluss ein
Kassenbon auszugeben.
17
Q
Verwenden Sie diese Taste, um die Kassenbonausgabe ein- oder auszuschalten.
18
RA
19
]
Verwenden Sie diese Taste mit nachfolgender numerischer Eingabe, um eine Geldauszahlung aus der Lade zu registrieren.
20
S
Verwenden Sie diese Taste, um den letzten registrierten Gesamtbetrag zu dem vorangehenden Saldo zu addieren, um einen neuen Saldo zu erhalten.
21
Z
Verwenden Sie diese Taste in einem Rechnungsverfolgungssystem, um Rechnungsnummern zum Eröffnen neuer Rechnungen einzugeben oder um vorhandene Rechnungen erneut zu öffnen.
22
?
Verwenden Sie diese Taste, um den Cursor auf dem Display nach oben zu bewegen.
23
X
Verwenden Sie diese Taste, um die Menge für eine Multiplikation einzugeben. Zwischen den Transaktionen kann mit dieser Taste die aktuelle Uhrzeit und das Datum
angezeigt werden.
24
k
Verwenden Sie diese Taste, um eine Scheckzahlung zu registrieren.
25
>
Verwenden Sie diese Taste, um den Cursor auf dem Display nach unten zu bewegen.
26
:
Verwenden Sie diese Taste, um Einheitspreise für ein PLU (Unterwarengruppe) zu
registrieren.
27
o
28
+
29
F
30
1
bis
Verwenden Sie diese Taste mit nachfolgender numerischer Eingabe, um eine Geldeinzahlung für eine Nichtverkauf-Transaktion zu registrieren.
Verwenden Sie diese Taste, um den aktuellen Zwischensummenbetrag (einschließlich
Steuer) anzuzeigen und zu drucken.
Verwenden Sie diese Taste, um PLU (Unterwarengruppen)-Nummern einzugeben.
Verwenden Sie diese Taste, um einen Bargeldverkauf zu registrieren.
72
Verwenden Sie diese Tasten, um Artikel in Warengruppen zu registrieren.
G-21
Grundlegende Funktionen
16
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
„„Zuordnungsbare Funktionen
Sie können die nachstehenden Funktionen dem Einsatzzweck der Registrierkasse entsprechend
zuordnen. Bei den Tasten, die in dieser Anleitung in < > angeführt sind, handelt es sich um Tasten mit
Funktionszuordnung. Informationen zum Einrichten dieser Funktionen auf der Tastatur siehe Seite G-113.
den zu registrieren.
<Rechnung addieren>
<Warengruppe>
Verwenden Sie diese Taste in einem Rechnungsverfolgungssystem, um mehrere Rechnungen auf
Verwenden Sie diese Tasten, um Artikel in Wareneine Rechnung zusammenzulegen.
gruppen zu registrieren.
<Addition (Plus)>
<Warengruppen-Nr./Umschaltung>
Verwenden Sie diese Taste, um ZuschlagsgebühWarengruppen-Nr.: Verwenden Sie diese Taste, um
ren zu registrieren.
Warengruppennummern einzugeben. Warengruppen<Altersverifikation>
Umschaltung: Verwenden Sie diese Taste, um zu anderen Warengruppen-Tastennummern umzuschalten.
Verwenden Sie diese Taste, um das Alter eines
Kunden zur Bestätigung einzugeben.
<Nachlass>
<Anordnung>
Verwenden Sie diese Taste, um Nachlässe zu
registrieren.
Verwenden Sie diese Taste, um ein Anordnungsprogramm zu aktivieren, das in der Anordnungs<Fehlerkorrektur/Stornierung>
datei programmiert ist. Jede Operation, die über
Verwenden Sie diese Taste, um Registrierungsfehdie Tastatur ausführbar ist, sowie der Modus, kann
ler zu berichtigen und um die Registrierung einer
in einem Anordnungsprogramm programmiert
gesamten Transaktion zu stornieren.
und danach einfach durch Drücken dieser Taste
<Flat-PLU>
ausgeführt werden. Zusätzlich kann eine numeVerwenden Sie diese Tasten, um Artikel in Flatrische Eingabe in einem Anordnungsprogramm
PLUs zu registrieren.
eingeschlossen werden. Geben Sie in diesem Fall
<Hilfe>
den Zahlenwert ein und drücken Sie diese Taste.
Verwenden Sie diese Taste, um die Hilfe für die
Die Modussteuerfunktion dieser Taste kann für alle
Einstellung von Uhrzeit/Datum, Steuertabelle usw.
Modis außer den Modi OFF und PGM programaufzurufen.
miert werden.
<Manuelle Steuer>
<Bargeld/Zahlbetrag>
Verwenden Sie diese Taste, um einen SteuerbeVerwenden Sie diese Taste, um einen Bargeldvertrag zu registrieren.
kauf zu registrieren.
<Menü-Umschaltung>
<Kredit>
Verwenden Sie diese Taste, um zwischen dem 1.
Verwenden Sie diese Taste, um einen Kreditver~ 3. Menü für Flat-PLU-Tasten zu wechseln.
kauf zu registrieren.
<Warenzwischensumme>
<Scheckzahlung>
Verwenden Sie diese Taste, um die ZwischensumVerwenden Sie diese Taste, um eine Scheckzahme ohne Add-on-Steuerbetrag und den vorangelung zu registrieren.
henden Saldo zu erhalten.
<Mitarbeiter-Nummer>
<Multiplikation>
Verwenden Sie diese Taste, um einen Mitarbeiter
Verwenden Sie diese Taste, um die Menge für eine
an der Registrierkasse an- oder abzumelden.
Multiplikationsoperation einzugeben. Zwischen
<Gutschein>
Transaktionen kann mit dieser Taste die aktuelle
Verwenden Sie diese Taste, um Gutscheine zu
Uhrzeit und das Datum angezeigt werden.
registrieren.
<Multiplikation/Für>
<Kreditkarte>
Verwenden Sie diese Taste, um eine Menge für eine
Verwenden Sie diese Taste, um einen KreditkarMultiplikationsoperation oder die Registrierung von
tenverkauf zu registrieren.
getrennten Verkäufen verpackter Artikel einzugeben.
<Währungsumtausch>
Zwischen Transaktionen kann mit dieser Taste die
Verwenden Sie diese Taste, um Zwischensumaktuelle Uhrzeit und das Datum angezeigt werden.
menbeträge oder Zahlungsbeträge in Fremdwäh<Neuer Saldo>
rung zu berechnen.
Verwenden Sie diese Taste, um den letzten regi<Kundenzahl>
strierten Gesamtbetrag zu dem vorangehenden SalVerwenden Sie diese Taste, um die Zahl der Kundo zu addieren, um einen neuen Saldo zu erhalten.
G-22
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
rung). Diese Taste wird auch beim Eingeben eines
Zahlbetrags oder beim Deklarieren des Gelds in den
Laden zum Angeben der Nebenwährung verwendet.
<PLU/Unterwarengruppe>
Verwenden Sie diese Taste, um PLU
(Unterwarengruppen)-Nummern einzugeben.
<Aufschlag>
Verwenden Sie diese Taste, um Aufschläge zu
registrieren.
<Preis>
Verwenden Sie diese Taste, um Einheitspreise für
PLUs (Unterwarengruppen) zu registrieren.
<Kassenbon nach Abschluss>
Verwenden Sie diese Taste, um ein Gastkassenbon
oder nach dem Abschluss ein Kassenbon zu erzeugen.
<Kassenbon ein/aus>
Drücken Sie diese Taste zweimal, um zwischen
den Status „Kassenbonausgabe“ und „kein Kassenbon“ umzuschalten.
<Einzahlung>
Verwenden Sie diese Taste mit nachfolgender
numerischer Eingabe, um eine Geldeinzahlung für
eine Nichtverkauf-Transaktion zu registrieren.
<Reduzierung (Minus)>
Verwenden Sie diese Taste, um Werte für Reduzierungen einzugeben.
<Rückerstattung>
Verwenden Sie diese Taste, um Rückerstattungsbeträge einzugeben und um bestimmte Eingaben
zu stornieren.
<Abmelden>
Verwenden Sie diese Taste, um einen Mitarbeiter
von der Registrierkasse abzumelden.
<Zwischensumme>
Verwenden Sie diese Taste, um den aktuellen
Zwischensummenbetrag (einschließlich Add-onSteuer) anzuzeigen und zu drucken.
<Steuerstatus-Umschaltung>
Verwenden Sie diese Taste, um den Steuerstatus
für den nachfolgenden Posten zu ändern.
<Steuerprogramm>
Verwenden Sie diese Taste, um Steuerstatus und
Steuertabelle auf einfache Weise zu programmieren.
<Textabruf (CHAR)>
Verwenden Sie diese Taste, um voreingestellte
Zeichen zu drucken.
<Trinkgeld>
Verwenden Sie diese Taste, um Trinkgelder zu
registrieren.
<Mehrwertsteuer>
Verwenden Sie diese Taste, um eine Mehrwertsteuer-Aufschlüsselung zu drucken.
G-23
Grundlegende Funktionen
<Neue Rechnung>
Verwenden Sie diese Taste in einem Rechnungsverfolgungssystem, um eine neue Rechnungsnummer zum Eröffnen einer neuen Rechnung mit
dieser Nummer einzugeben.
<Neue/Alte Rechnung>
Verwenden Sie diese Taste in einem Rechnungsverfolgungssystem, um Rechnungsnummern zum
Eröffnen neuer Rechnungen und zum erneuten
Öffnen vorhandener Rechnungen einzugeben.
Wenn der Mitarbeiter eine Rechnungsnummer eingibt, prüft die Registrierkasse, ob diese Nummer
bereits im Rechnungsverfolgungsspeicher vorhanden ist. Sollte keine übereinstimmende Nummer
im Speicher gefunden werden, wird mit der eingegebenen Nummer eine neue Rechnung eröffnet.
Falls die eingegebene Rechnungsnummer mit einer bereits gespeicherten Nummer übereinstimmt,
wird diese Rechnung für weitere Registrierungen
oder für den Abschluss erneut geöffnet.
<Nichtverkauf>
Verwenden Sie diese Taste, um die Lade zwischen
Transaktionen zu öffnen.
<Nichtaddition>
Verwenden Sie diese Taste, um eine Referenznummer (Nummer eines persönlichen Schecks,
einer Kreditkarte o. dgl.) zu drucken.
<Nichtaddition/Nichtverkauf>
Nichtaddition: Verwenden Sie diese Taste
nach einer numerischen Eingabe, um eine
Referenznummer (zur Identifizierung eines
persönlichen Schecks, einer Kreditkarte o. dgl.)
während einer Transaktion zu drucken.
Nichtverkauf: Verwenden Sie diese Taste, um die
Lade zu öffnen, ohne etwas zu registrieren.
<Alte Rechnung>
Verwenden Sie diese Taste in einem Rechnungsverfolgungssystem, um die Nummer einer vorhandenen
(zuvor mit der Taste <Neue Rechnung> eröffneten)
Rechnung einzugeben, deren Details im Rechnungsverfolgungsspeicher gespeichert sind. Bereits vorhandene Rechnungen können für weitere Registrierungen
oder zum Abschluss erneut geöffnet werden.
<Offen>
Verwenden Sie diese Taste, um die Begrenzung für die
die Anzahl der Stellen, die für einen Einheitspreis eingegeben werden können, vorübergehend aufzuheben.
<Auszahlung>
Verwenden Sie diese Taste mit nachfolgender numerischer Eingabe, um eine Geldauszahlung aus der
Lade zu registrieren.
Verwenden Sie diese Taste, um beim Registrieren
eines Zwischensummenbetrags die Hauptwährung in
eine Nebenwährung umzuwandeln (Euro/Landeswäh-
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Lesen der Ausdrucke
•Der Journalstreifen/die Kassenbons sind Aufzeichnungen aller Transaktionen und Operationen.
•Der auf den Kassenbons und dem Journalstreifen ausgedruckte Inhalt ist annähernd identisch.
•Sie können die Journalstreifen-Auslassfunktion wählen.
Wenn die Journalstreifen-Auslassfunktion gewählt ist, druckt die Registrierkasse nur den Gesamtbetrag
jeder Transaktion und die Einzelheiten für Aufschlag-, Nachlass- und Reduzierungsoperationen ohne
Warengruppen- und PLU-Artikelregistrierungen auf dem Journalstreifen.
•Die nachstehenden Posten können auf den Kassenbons und dem Journalstreifen ausgelassen werden.
•Steuerstatus
•Steuerbetrag
•Postenzähler
Beispiel für Kassenbon
************************
* THANK YOU *
**
CALL AGAIN
**
************************
*
*
*
*
COMMERCIAL
COMMERCIAL
COMMERCIAL
COMMERCIAL
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
*
*
*
*
New Year
Sale
1st Anniversary
10% OFF
1
2
3
4
REG 20−06−2013 11:58
C01
0001
000123
1 DEPT001
1 DEPT002
5 DEPT003
T1
T1
•1.00
•2.00
•5.00
7 No
TA1
TX1
TL
CASH
CG
***
***
***
***
BOTTOM
BOTTOM
BOTTOM
BOTTOM
•3.00
•0.15
•8.15
•10.00
•1.85
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
MESSAGE
***
***
***
***
5
6
7
REG 20−06−2013 11:58
C01
0001
000123
1 DEPT001
T1
•1.00
1 DEPT002
T1
•2.00
5 DEPT003
•5.00
7 No
TA1
•3.00
TX1
•0.15
TL
•8.15
CASH
•10.00
CG
•1.85
REG 20−06−2013 11:59
C01
0001
000124
1 DEPT001
T1
•1.00
1 DEPT012
T1
•1.00
5 DEPT003
•6.00
7 No
TA1
•2.00
TX1
•0.10
TL
•8.10
CASH
•10.00
CG
•1.90
REG 20−06−2013 11:59
C01
0001
000124
eispiel für Journalstreifen (mit
B
halber Zeichenhöhe)
REG 20−06−2013 11:58
C01
0001
000123
1 DEPT001 T1
•1.00
1 DEPT002 T1
•2.00
5 DEPT003
•5.00
7 No
TA1
•3.00
TX1
•0.15
•8.15
TL
CASH
•10.00
CG
•1.85
REG 20−06−2013
11:59
C01
0001
000124
1 DEPT001 T1
•1.00
1 DEPT012 T1
•1.00
5 DEPT003
•6.00
7 No
TA1
•2.00
TX1
•0.10
•8.10
TL
CASH
•10.00
CG
•1.90
REG 20−06−2013
11:59
C01
0001
000125
8
9
1 Logo-Nachricht
2
3
4
5
eispiel für Journalstreifen
B
(mit Posten)
Werbung
Voreingestellte Nachricht *
Voreingestellte Grafik *
Modus/Datum/Uhrzeit
6 Mitarbeiter/Maschinennummer/Fortlaufende
Nummer
7 Menge/Artikel
8 Postenzähler
9 Fußnachricht
*Sie können wählen, ob eine voreingestellte Nachricht/Grafik oben oder unten auf Kassenbons gedruckt werden soll. (Siehe
Seite G-32)
In den Bedienungsbeispielen dieser Anleitung werden Druckbeispiele für den Kassenbondruck auf der
Papierrolle gezeigt.
G-24
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Nachstehend sind die allgemeinen Vorgänge angeführt, die Sie einhalten sollten, um die Registrierkasse
optimal zu nutzen.
Vor dem Öffnen des Geschäfts
•Angeschlossen? (Seite G-13)
•Ausreichend Papier auf der Rolle? (Seiten G-11 und G-12)
•Datum und Zeit korrekt? (Seiten G-26 und G-31)
•Ausreichend Kleingeld in der Lade? (Seite G-26)
Während der Geschäftszeit
•Registrierungen (Seite G-27)
•Ausgabe des neuesten Gesamtumsatzberichts, falls erforderlich. (Seite G-51)
Nach dem Schließen des Geschäfts
•Ausgabe des Tagesumsatzberichts. (Seite G-51)
•Entnahme des Gelds aus der Lade.
Wir empfehlen Ihnen, nach Entnehmen des Gelds aus der Lade diese beim Verlassen
des Geschäfts geöffnet zu lassen. (Seite G-26)
•Modusschalter auf OFF stellen. (Seite G-16)
G-25
Grundlegende Funktionen
Verwendung Ihrer Registrierkasse
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Vor dem Öffnen des Geschäfts
Prüfen von Datum und Uhrzeit
Solange gerade keine Registrierung durchgeführt wird, können Sie die Uhrzeit
und das Datum auf dem Display prüfen.
Schritt
Bedienung
1 Drücken Sie die Taste X, um das
X
2 Drücken Sie die Taste C, um die
C
Display
Datum und die Uhrzeit auf dem
Display anzuzeigen.
Datum/Uhrzeit-Anzeige zu löschen.
Vorbereiten von Scheinen und Münzen für das Wechselgeld
Zum Vorbereiten von Münzen und Scheinen als Wechselgeld können Sie die
Lade durch Drücken der Taste n öffnen. Diese Bedienung muss außerhalb
einer Registrierung erfolgen.
Beim Öffnen der Lade mit der Taste n führt die Registrierkasse keine Berechnung durch.
Wenn Sie einen Bericht erzeugen möchten, der den Gesamtbetrag in der Lade aufführt, verwenden Sie die Taste RA anstelle der Taste n. Siehe Seite G-46.
Schritt
Bedienung
1 Drücken Sie n. Die Geldlade
n
öffnet sich.
2 Legen Sie Münzen und Scheine in
die Lade.
G-26
Ausdruck
NS
•••••••••
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Grundlegende Funktionen
Registrieren von Artikeln in Warengruppen
Die nachstehenden Beispiele zeigen, wie Sie die Warengruppentasten bei verschiedenen Arten von Registrierungen verwenden können.
Warengruppen werden zur Kategorisierung von Artikeln verwenden, beispielsweise Warengruppe 01 für Gemüse, Warengruppe 02 für Obst und Warengruppe 03
für Konserven usw.
„„Einzelpostenverkauf
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•1,00
Menge
1
WG
01
Bar
•1,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie den Einheitspreis ein.
1'
2 Drücken Sie die entsprechende
!
3 Drücken Sie die Taste F.
F
Ein •1,00 Artikel in WG 01 wird verkauft, und der
Kunde zahlt mit dem exakten Gesamtbetrag.
Ausdruck
1 DEPT001
TL
CASH
Warengruppentaste.
•1.00
•1.00
•1.00
Weitere Bedienvorgänge:
•Für eine vereinfachte Bedienung bei Einzelpostenverkäufen siehe Seite G-57.
„„Einzelpostenverkauf mit Wechselgeldberechnung
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•12,34
Menge
1
WG
01
Bar
•20,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie den Einheitspreis ein.
1234
2 Drücken Sie die entsprechende
!
3 Drücken Sie die Taste o.
o
4 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
20'F
Warengruppentaste.
Ein Artikel wird verkauft, und der Zahlgeldbetrag
des Kunden ist höher als der Gesamtbetrag.
Ausdruck
1 DEPT001
TL
CASH
CG
•12.34
•12.34
•20.00
•7.66
drücken Sie dann die Taste F.
Das Display zeigt den zu zahlenden
Wechselgeldbetrag an.
G-27
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
„„Wiederholte Registrierung
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•1,50
Menge
3
WG
1
Bar
•10,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie den Einheitspreis ein.
150
2 Drücken Sie die entsprechende
!!!
3 Drücken Sie die Taste o.
o
4 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
10'F
Warengruppentaste der Einkaufsmenge entsprechend wiederholt.
Mehrere Artikel mit demselben Preis werden
verkauft.
Ausdruck
1 DEPT001
1 DEPT001
1 DEPT001
TL
CASH
CG
•1.50
•1.50
•1.50
•4.50
•10.00
•5.50
drücken Sie dann die Taste F.
Das Display zeigt den zu zahlenden
Wechselgeldbetrag an.
„„Registrieren mehrerer Artikel mit der Multiplikationstaste
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•1,00
Menge
12
WG
1
Bar
•20,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Menge ein und drüc-
12X
2 Geben Sie den Einheitspreis ein
1'!
3 Drücken Sie die Taste o.
o
4 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
20'F
ken Sie dann die Taste X.
und drücken Sie die entsprechende
Warengruppentaste.
drücken Sie dann die Taste F.
Das Display zeigt den zu zahlenden
Wechselgeldbetrag an.
G-28
Zwölf Stück zu •1,00 werden verkauft, und der
Zahlgeldbetrag des Kunden ist höher als der
Gesamtbetrag.
Ausdruck
12 DEPT001
TL
CASH
CG
•12.00
•12.00
•20.00
•8.00
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
4 für •10.00
Menge
Zahlung
3
WG
1
Bar
•10,00
Drei Stück eines Artikels, der als Viererpackung
•10,00 kostet, werden verkauft.
Schritt
Bedienung
Ausdruck
1 Geben Sie die Kaufmenge ein und
3x
2 Geben Sie die Menge in einer Pac-
4x
3 Geben Sie den Preis einer Packung
10'!o
4 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
10'F
drücken Sie dann die Taste x.
3 DEPT001
TL
CASH
CG
kung ein und drücken Sie die Taste
x.
•7.50
•7.50
•10.00
•2.50
ein und drücken Sie die entsprechende Warengruppentaste und die
Taste o.
drücken Sie die Taste F.
Die Taste x muss für getrennte Verkäufe von verpackten Artikeln programmiert werden. Siehe
Seite G-113.
„„Warengruppen-Umschaltung
Wenn eine Taste mit <WG-Nr./Umschaltung> belegt ist, können Sie Artikel in WG 73 bis 144 registrieren.
Zum Zuordnen der Funktion <WG-Nr./Umschaltung> zu einer Taste siehe Seite G-113.
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•1,00
Menge
1
WG
73
Bar
•1,00
Warengruppe 73 wird mit der Taste <WG-Nr./
Umschaltung> zugeordnet.
Schritt
Bedienung
1 Drücken Sie die mit der Funktion
<Warengruppen-Nr./Umschaltung>
<Warengruppen-Nr./Umschaltung>
belegte Taste.
„SHIFT/No“ wird unten auf dem
Display angezeigt.
2 Geben Sie den Einheitspreis ein
1'!o
3 Drücken Sie die Taste F, um
F
Ausdruck
1 DEPT073
TL
CASH
•1.00
•1.00
•1.00
und drücken Sie die entsprechende
Warengruppentaste. Drücken Sie
dann die Taste o.
Der Artikel wird in diesem Beispiel
in WG 73 registriert.
die Transaktion abzuschließen.
G-29
Grundlegende Funktionen
„„Getrennte Verkäufe von verpackten Artikeln
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
„„Eingabe der Warengruppennummer
Wenn Sie eine Taste mit der Funktion <WG-Nr./Umschaltung> belegen, können Sie Artikel registrieren,
ohne eine Warengruppentaste zu verwenden.
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•13,00
Menge
1
WG
31
Bar
•13,00
Registrieren eines Artikels in WG 31 ohne Verwenden der Warengruppentaste.
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die WG-Nummer über
31
<WG-Nr./Umschaltung>
das Zehnertastenfeld ein und drücken Sie dann die Taste <WG-Nr./
Umschaltung>.
2 Geben Sie den Einheitspreis ein
13':o
3 Drücken Sie die Taste F, um
F
und drücken Sie die Taste :.
Drücken Sie dann die Taste o.
Der Artikel wird in diesem Beispiel
in WG 31 registriert.
die Transaktion abzuschließen.
G-30
Ausdruck
1 DEPT031
•13.00
TL
•13.00
CASH
•13.00
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Grundlegende Funktionen
Grundlegende Einrichtung und Registrierung
Programmieren grundlegender Einstellungen
In der Einstellung PGM des Modusschalters können Sie grundlegende Einstellungen programmieren.
Schritt
Display
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position PGM, um
das Hauptmenü auf dem Display aufzurufen.
2 Wählen Sie mit der Taste ? oder > den gewünschten
Einstellposten und drücken Sie dann die Taste F.
Wiederholen Sie den obigen Schritt, bis ein Eingabebildschirm auf dem Display erscheint.
3 Geben Sie die einzustellenden Werte ein und drücken Sie
die Taste F.
Die nachstehende Tabelle führt die Einstellposten der grundlegenden Programmierung auf.
„„Programmiermenüs
Hauptmenü
Untermenü
Einstellungen
[DEPT Setting]
DEPT No. [DEPT0001
]
Name, Einheitspreis, Steuerstatus,
Artikelgruppe und Höchstbetragsgrenze
für jede Warengruppe.
Siehe Seite G-33.
]
Name, Einheitspreis, Steuerstatus,
Artikelgruppe, Warengruppenverknüpfung
und offener PLU für jeden PLU.
Siehe Seite G-35.
Unit Price [ 12.00 ]
Taxable Status [NON TAX]
Group Link [03]
HAL (obere Betragsgrenze)
[0.00]
[PLU Setting]
PLU name [PLU0001
Unit Price [ 12.00 ]
Taxable Status [NON TAX]
Group Link [03]
DEPT Link [003]
Open PLU [Yes]
[Key Setting]
%-
[
-
RATE [ ]
]
Taxable Status [ ]
[Date Setting]
TIME (24 HOUR) [19:56]
Name, Steuerstatus und Nutzung des
Steuerstatus in den einzelnen Funktionstasten.
Datum und Uhrzeit.
DAY [26]
MONTH [12]
YEAR 20[12]
[Clerk Setting]
Name [CLERK01
]
Name und Nummer von Mitarbeitern.
Secret No [1234]
G-31
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Hauptmenü
Untermenü
Einstellungen
[Message Setting]
01 Logo 1
Logo-, Werbe- und Fußnachrichten für
Kassenbons.
Siehe Seite G-78.
02 Logo 2
03 Logo 3
04 Logo 4
05 Commercial 1
06 Commercial 2
07 Commercial 3
08 Commercial 4
01 Bottom 1
02 Bottom 2
03 Bottom 3
04 Bottom 4
[POP Setting]
POP Message No. 1 [ ]
POP Message No. 2 [ ]
POP Message No. 3 [ ]
Voreingestellte POP-Nachrichten und
Grafiken.
Siehe Seite G-78.
POP Message No. 4 [ ]
POP Graphic No.[ ]
POP Print
All Message
All Graphic
[Tax Setting]
[RATE
]
[ROUND
]
[CAL TYPE ]
[General Setting]
Enable clerk
Journal 1/2 Print
Consective No. Reset [Yes]
Allgemeine Funktionen der Registrierkasse wie Mitarbeiterzuordnung, Journaldruck mit halber Größe usw.
EJ clear (After Daily Z) [Yes]
EJ/Sales→SD (After XZ) [Yes]
[Paper Roll Setting]
[Receipt]
[Journal]
[Water Mark Setting]
YES
NO
[SD card]
[Backup → SD]
[Restore← SD]
[Program→ SD]
[Program← SD]
Austausch von Umsatzdaten, Programmdaten und Daten für Kassenbon-Nachrichten zwischen der Registrierkasse und
einer SD-Karte.
Siehe Seite G-127.
[SD Format ]
[Backup → Flash]
[AutoPropram→ SD]
[AutoProgram← SD]
[System Setting]
G-32
Einrichtung von Zeichen, Tastenfunktionen oder Berechnungsmethoden usw.
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Einheitspreise, Steuerstatus und Artikelgruppen einrichten. Sie können jede Warengruppe mit Verknüpfung zu einer bestimmten Gruppe programmieren. Beispiel: Warengruppe 01 für verpackte Milch und
Warengruppe 02 für Käse, wobei beide zu Gruppe 03 (Milchprodukte) gehören.
Bedienungsbeispiel
WG 01
Einheitspreis
•2,50
Steuerstatus
Steuerfrei
Gruppe
02
Programmierung von WG 01 mit den Einstellungen
Einheitspreis •2,50, steuerfrei und zu Gruppe 02
gehörend.
Schritt
Display
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position PGM. Der
Anfangsbildschirm für die Programmierung erscheint auf
dem Display.
2 Wählen Sie mit der Taste ? oder > [DEPT Setting] und
drücken Sie dann die Taste F. Der Bildschirm [DEPT
Setting] erscheint auf dem Display.
3 Geben Sie die Warengruppennummer (01 in diesem
Beispiel) ein und drücken Sie dann die Taste F. Der
Warengruppen-Auswahlbildschirm erscheint auf dem Display. Sie können die Warengruppe mit der Taste ? oder
> ändern.
4 Drücken Sie die Taste F. Der Programm-Eingabe-
bildschirm erscheint auf dem Display. Geben Sie den
Einheitspreis und die zu programmierende Gruppenverknüpfung ein. In der oberen Spalte können Zeichen für die
Warengruppe eingegeben werden. Sie können die Spalte
leer lassen. Wenn Sie jetzt Zeichen eingeben möchten,
lesen Sie bitte auf Seite G-74 nach.
5 Wählen Sie [Taxable Status] und drücken Sie die Taste
F. Der Steuerstatus-Auswahlbildschirm erscheint auf
dem Display. Wählen Sie den Steuerstatus und drücken
Sie die Taste F.
G-33
Grundlegende Funktionen
Programmieren von Warengruppen
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Durch Drücken der Taste o kehrt das Display zum vorangehenden Bildschirm zurück.
Registrieren mit den für Warengruppen voreingestellten Daten
Die nachstehenden Beispiele beschreiben Bedienungen mit den voreingestellten
Warengruppendaten, die im vorangehenden Abschnitt programmiert wurden.
„„Verwenden voreingestellter Preise
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•2,50
Menge
1
WG
02
Bar
•2,50
Schritt
Bedienung
1 Drücken Sie einfach die entspre-
"
2 Drücken Sie die Taste F, um
F
chende Warengruppentaste.
Der Einheitspreis •2,50 ist in WG 02 voreingestellt.
Ausdruck
1 DEPT002
TL
CASH
die Transaktion abzuschließen.
•2.50
•2.50
•2.50
„„Verwenden voreingestellter Steuerstatus
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten 1
•2,00
Menge
5
WG
03
Steuerpflichtig
1
Einheitspreis
Posten 2
Zahlung
•2,00
Menge
1
WG
04
Steuerpflichtig
2
Bar
•2,50
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie fünf Stück des
5X#
Artikels von WG 03 mit der Multiplikationstaste.
2 Drücken Sie die WG-Taste 04, um
$
3 Drücken Sie die Taste o, um
o
4 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
F
einen Artikel zu •2,00 zu registrieren.
den Gesamtbetrag einschließlich
Steuer anzuzeigen.
drücken Sie die Taste F.
G-34
•Voreinstellungen für WG 03: Einheitspreis •2,00,
Steuerstatus 1 (4%).
•Voreinstellungen für WG 04: Einheitspreis •2,00,
Steuerstatus 2 (10%).
Ausdruck
5 DEPT003
1 DEPT004
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
CG
T1
T2
•10.00
•2.00
•10.00
•0.40
•2.00
•0.20
•12.60
•20.00
•7.40
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
In einem PLU (Price Look Up) können Sie wie bei Warengruppen einen Einheitspreis, den Steuerstatus und eine Gruppenverknüpfung programmieren. Die
Verwendung von PLUs erlaubt schnelles und akkurates Registrieren von Artikeln.
Sie können bis zu 3.000 PLUs verwenden.
Bedienungsbeispiel
PLU 0014
Einheitspreis
•2,50
Steuerstatus
Steuerfrei
Gruppe
03
Programmierung von PLU 0014 mit den Einstellungen Einheitspreis •2,50, steuerfrei und zu Gruppe
03 gehörend.
Schritt
Display
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position PGM. Der
Anfangsbildschirm für die Programmierung erscheint auf
dem Display.
2 Wählen Sie mit der Taste ? oder > [PLU Setting] und
drücken Sie dann die Taste F. Der Bildschirm [PLU
Setting] erscheint auf dem Display.
3 Geben Sie die PLU-Nummer (0014 in diesem Beispiel) ein
und drücken Sie dann die Taste F. Der Bildschirm
[PLU Setting] erscheint auf dem Display. Sie können die
PLU-Nummer mit der Taste ? oder > ändern.
4 Drücken Sie die Taste F. Der Programm-Eingabebildschirm erscheint auf dem Display. Geben Sie den Einheitspreis und die zu programmierende Gruppenverknüpfung
ein. In der oberen Spalte können Zeichen für den PLU
eingegeben werden. Sie können die Spalte leer lassen.
Wenn Sie jetzt Zeichen eingeben möchten, lesen Sie bitte
auf Seite G-74 nach.
5 Wählen Sie [Taxable Status] und drücken Sie die Taste
F. Der Steuerstatus-Auswahlbildschirm erscheint auf
dem Display. Wählen Sie den Steuerstatus und drücken
Sie die Taste F.
G-35
Grundlegende Funktionen
Programmieren von PLUs
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Durch Drücken der Taste o kehrt das Display zum vorangehenden Bildschirm zurück.
Registrieren mit den für PLUs voreingestellten Daten
Die nachstehenden Beispiele beschreiben Bedienungen mit den voreingestellten
PLU-Daten, die im vorangehenden Abschnitt programmiert wurden.
„„Einzelpostenverkauf mit PLU
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•2,50
Menge
1
PLU-Nr.
14
Bar
•3,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die PLU-Nummer ein
14+
o
und drücken Sie die Taste +.
Ein Stück des Artikels von PLUNummer 14 wurde registriert.
Drücken Sie dann die Taste o.
2 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
drücken Sie die Taste F.
G-36
Ein Stück des Artikels von PLU Nummer 14 (voreingestellter Einheitspreis •2,50) wird verkauft.
3'F
Ausdruck
1 PLU0014
TL
CASH
CG
•2.50
•2.50
•3.00
•0.50
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
•2,50
Menge
3
PLU-Nr.
Zahlung
14
Bar
•10,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die PLU-Nummer ein.
14
2 Drücken Sie die Taste + der
+++
o
3 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
10'F
Verkaufsmenge entsprechend wiederholt. Drei Stück des Artikels von
PLU-Nummer 14 wurden registriert.
Drücken Sie dann die Taste o.
Drei Stück von PLU-Nummer 14 (voreingestellter
Einheitspreis •2,50) werden verkauft.
Ausdruck
1 PLU0014
1 PLU0014
1 PLU0014
TL
CASH
CG
•2.50
•2.50
•2.50
•7.50
•10.00
•2.50
drücken Sie die Taste F.
„„PLU-Registrierung mit der Multiplikationstaste
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
•2,00
Menge
10
PLU-Nr.
7
Bar
•20,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Verkaufsmenge ein
10x
und drücken Sie dann die Taste
x.
Bis zu 9999,999 kann für Multiplikationsberechnungen eingegeben
werden.
Ausdruck
10 PLU0007
TL
CASH
CG
2 Geben Sie die PLU-Nummer ein
7+
o
3 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
20'F
und drücken Sie die Taste +.
Drücken Sie dann die Taste o.
Zehn Stück des Artikels von PLU-Nummer 7 (voreingestellter Einheitspreis •2,00) werden verkauft.
•20.00
•20.00
•20.00
•0.00
drücken Sie die Taste F.
G-37
Grundlegende Funktionen
„„Wiederholte PLU-Registrierung
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
„„Getrennte Verkäufe von verpackten PLU-Artikeln
Über die mit <X/Für/Datum Zeit> belegte Taste können Sie mit der Registrierkasse getrennte Verkäufe
von verpackten PLU-Artikeln durchführen.
Einzelheiten zur Tastenbelegung siehe Seite G-113.
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten
Zahlung
5 für •20
Menge
3
PLU-Nr.
28
Bar
Drei Stück eines Artikels, der als Fünferpackung
•20,00 kostet, werden verkauft.
•15,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Einkaufsmenge ein
3<X/Für/Datum Zeit>
und drücken Sie die Taste <X/Für/
Datum Zeit> für Multiplikationsberechnung. Sie können bis zu
9999,999 für Multiplikationsberechnung eingeben.
3 PLU0028
TL
CASH
CG
2 Geben Sie die packierte Menge
5<X/Für/Datum Zeit>
3 Geben Sie die PLU-Nummer des
28+
o
4 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
15'F
ein und drücken Sie die Taste <X/
Für/Datum Zeit>. Sie können bis zu
9999,999 für die packierte Menge
eingeben.
Artikels ein und drücken Sie die
Taste +.
Drücken Sie dann die Taste o.
drücken Sie die Taste F.
G-38
Ausdruck
•12.00
•12.00
•15.00
•3.00
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Der Einheitspreis wird in PLUs gewöhnlich voreingestellt, kann aber manuell eingegeben werden, wenn
der PLU als „offener PLU“ programmiert ist. Zur Programmierung eines offenen PLU siehe Seite G-31.
Bedienungsbeispiel
Einheitspreis
Posten 1
Menge
1
PLU-Nr.
30
Einheitspreis
Posten 2
Zahlung
•32,80
•13,00
Menge
2
PLU-Nr.
31
Bar
Die PLUs Nummer 30 und 31 sind als offene PLUs
programmiert, so dass der Einheitspreis manuell
eingegeben werden kann.
•60,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die PLU-Nummer des
30+
ersten Artikels ein und drücken Sie
dann die Taste +.
2 Geben Sie den Einheitspreis ein
3280:
3 Geben Sie die PLU-Nummer des
31+
4 Geben Sie den Einheitspreis ein.
13'
5 Drücken Sie die Taste : der
::o
6 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
60'F
und drücken Sie die Taste :.
zweiten Artikels ein und drücken
Sie dann die Taste +.
Ausdruck
1 PLU0030
1 PLU0031
1 PLU0031
TL
CASH
CG
•32.80
•13.00
•13.00
•58.80
•60.00
•1.20
Einkaufsmenge entsprechend wiederholt und drücken Sie die Taste
o.
drücken Sie die Taste F.
G-39
Grundlegende Funktionen
„„Offener PLU
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Andere Registrierungen
Nachlass
Das nachstehenden Beispiel zeigt, wie Sie die Taste p für Nachlassregistrierungen verwenden können.
„„Nachlass auf Artikel und Zwischensummen
Bedienungsbeispiel
Posten 1
WG 01
•5,00
Menge
1
Steuerpflichtig
Satz
Fünf Prozent (in Taste p voreingestellt) Nachlass wird auf PLU Nummer
1
16 (voreingestellter Einheitspreis
•10,00) gegeben, und auf den
2 (voreingestellt)
Zwischensummenbetrag wird ein
5% (in p voreingestellt)
Nachlass von 3,5% eingeräumt.
3,5%
Steuerpflichtig
Steuerfrei (voreingestellt)
PLU 16
Posten 2
Menge
Steuerpflichtig
Nachlass
Nachlass auf Zwischensumme
Zahlung
1 (voreingestellt)
Satz
•10,00 (voreingestellt)
Bar
•15,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie den Einheitspreis ein und drücken
5'!
2 Geben Sie die PLU-Nummer ein und drüc-
16+
Sie die entsprechende Warengruppentaste.
ken Sie dann die Taste +. Der voreingestellte Einheitspreis (•10,00) wird registriert.
3 Drücken Sie die Taste p. Der Nachlass-
p
betrag wird dem voreingestellten Satz (5%)
gemäß vom zuletzt registrierten Artikel (PLU
16) subtrahiert.
4 Drücken Sie die Taste o, um einen
o
Nachlass auf den Zwischensummenbetrag
zu geben.
5 Geben Sie den Nachlasssatz manuell ein
3^5p
6 Drücken Sie die Taste o, um den
o
7 Geben Sie den Zahlbetrag ein und drücken
15'F
Ausdruck
1 DEPT001
1 PLU0016
5%
%ST
3.5%
%TL
CASH
CG
T1
T2
T2
•5.00
•10.00
-0.50
•14.50
-0.51
•13.99
•15.00
•1.01
Der Ausdruck ist je nach den voreingestellten Steuerstatus unterschiedlich.
und drücken Sie dann die Taste p. Der
Nachlassbetrag wird dem eingegebenen
Satz gemäß vom Zwischensummenbetrag
subtrahiert.
Gesamtbetrag einschließlich Steuer und
Nachlässen anzuzeigen.
Sie die Taste F.
•Wenn Sie auf den zuletzt registrierten Artikel einen Nachlass geben, wird die Steuer für den
Nachlassbetrag dem Steuerstatus gemäß berechnet, der für den Artikel programmiert ist.
•Wenn Sie auf einen Zwischensummenbetrag einen Nachlass geben, wird die Steuer für den
Nachlassbetrag der Zwischensumme dem Steuerstatus gemäß berechnet, der für die Taste p
programmiert ist.
•Zum Programmieren eines Nachlasssatzes für die Taste p siehe Seite G-31.
G-40
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Mit der Reduzierungsfunktion können Sie einen bestimmten Betrag vom Einheitspreis eines Artikels oder von einem Zwischensummenbetrag subtrahieren.
Bedienungsbeispiel
Posten 1
WG 01
•5,00
Menge
1
Steuerpflichtig
1 (voreingestellt)
Reduzierung
Posten 2
PLU 45
•6,00 (voreingestellt)
Menge
1
Steuerpflichtig
Zwischensumme
Zahlung
•0,25
1 (voreingestellt)
Reduzierung
•0,50 (voreingestellt)
Reduzierung
•0,75
Steuerpflichtig
•Reduzierung des Einheitspreises
von Artikel 1 um •0,25 (manuelle
Eingabe).
•Reduzierung von Artikel 2 um •0,50
(voreingestellter Betrag).
•Reduzierung der Zwischensumme
um •0,75 (manuelle Eingabe).
Steuerfrei (voreingestellt)
Bar
•10,00
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie Posten 1 durch
500!
Eingeben des Einheitspreises und
Drücken der Warengruppentaste.
2 Geben Sie den Reduzierbetrag ma-
25m
3 Registrieren Sie Posten 2 durch
45+
nuell ein und drücken Sie die Taste
m. •0,25 wird vom Einheitspreis
subtrahiert.
Eingeben der PLU-Nummer und
Drücken der Taste +.
4 Drücken Sie die Taste m. Durch
m
5 Drücken Sie die Taste o, um
o
6 Geben Sie den Reduzierbetrag
75m
7 Geben Sie den Zahlbetrag ein und
10'F
Ausdruck
1 DEPT001
−
1 PLU0045
−
−
TL
CASH
CG
T1
T1
T1
T1
•5.00
−0.25
•6.00
−0.50
−0.75
•9.50
•10.00
•0.50
Der Ausdruck ist je nach den voreingestellten Steuerstatus unterschiedlich.
Drücken der Taste m ohne numerische Eingabe wird der voreingestellte Reduzierbetrag (•0,50 in
diesem Beispiel) vom Einheitspreis
des PLU subtrahiert.
einen Reduzierbetrag von der Zwischensumme zu subtrahieren.
manuell ein und drücken Sie die
Taste m. Der eingegebene Betrag
wird vom Zwischensummenbetrag
subtrahiert.
drücken Sie dann die Taste F.
•Sie können bis zu siebenstellige Reduzierbeträge manuell eingeben.
•Zum Programmieren eines voreingestellten Reduzierbetrags siehe Seite G-31.
G-41
Grundlegende Funktionen
Reduzierung
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Registrieren verschiedener Zahlungsmethoden
Neben Barzahlung können auch Transaktionen mit Scheck-, Kredit- und Kreditkartenzahlung sowie auch gemischter Bezahlung registriert werden.
„„Scheckverkauf
Bedienungsbeispiel
Posten
Einheitspreis
•11,00
Menge
1
Referenz-Nr. des Schecks
Zahlung
1234
Scheck
•20,00
Ein Artikel zu •11,00 wird verkauft, und der Kunde
zahlt mit einem auf •20,00 ausgestellten Scheck
(Scheck-Nummer 1234).
Schritt
Bedienung
Ausdruck
1 Registrieren Sie den gekauften
11'!
2 Wenn eine Referenznummer wie
1234b
3 Geben Sie den gezahlten Betrag
20'k
Artikel.
beispielsweise die Scheck-Nummer
aufgezeichnet werden soll, geben
Sie die Nummer ein und drücken
dann die Taste b.
1 DEPT001
#
TL
CHECK
CG
•11.00
1234
•11.00
•20.00
•9.00
ein und drücken Sie die Taste k.
„„Kreditverkauf
Wenn eine Taste mit der Funktion <Kredit> belegt ist, können Sie einen Kreditverkauf registrieren. Zum
Zuordnen der Funktion <Kredit> zu einer Taste siehe Seite G-113.
Bedienungsbeispiel
Posten
Zahlung
WG 04
•15,00
Menge
1
Kredit
•15,00
Ein gekaufter Artikel wird als Kreditverkauf verbucht.
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie den gekauften
15'$o
Artikel und drücken Sie die Taste
o.
2 Drücken Sie die Taste <Kredit>, um
die Kredittransaktion abzuschließen.
G-42
<Kredit>
Ausdruck
1 DEPT004
TL
CHARGE
•15.00
•15.00
•15.00
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Bedienungsbeispiel
Posten
Zahlung
WG 03
•10,00
Menge
1
Kreditkarte
Ein gekaufter Artikel wird per Kreditkarte bezahlt.
•10,00
Schritt
Bedienung
Ausdruck
1 Registrieren Sie den gekauften
10'#o
Artikel und drücken Sie die Taste
o.
2 Drücken Sie die Taste c, um die
1 DEPT003
TL
CREDIT
c
•10.00
•10.00
•10.00
Transaktion abzuschließen.
„„Gemischte Bezahlung (Bargeld und Scheck)
Bedienungsbeispiel
Posten
Zahlung
WG 04
•55,00
Menge
1
Scheck
•30,00
Bar
•25,00
Ein Kunde bezahlt die •55,00 eines gekauften Artikels mit •30,00 per Scheck und den Rest in Bargeld.
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie den gekauften
55'$o
Artikel und drücken Sie die Taste
o.
2 Geben Sie den per Scheck gezahl-
30'k
3 Geben Sie den bar bezahlten Be-
25'F
ten Betrag ein und drücken Sie die
Taste k.
Ausdruck
1 DEPT004
TL
CHECK
CASH
CG
•55.00
•55.00
•30.00
•25.00
•0.00
trag ein und drücken Sie dann die
Taste F.
G-43
Grundlegende Funktionen
„„Kreditkartenverkauf
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Registrieren von zurückgegebenen Artikeln
„„Registrieren von zurückgegebenen Artikeln im REG-Modus
Das nachstehende Beispiel zeigt, wie von Kunden zurückgegebene Artikel im
REG-Modus registriert werden.
Bedienungsbeispiel
Posten 1
Posten 2
Posten 3
Zurückgegebener Artikel 1
Zurückgegebener Artikel 3
Zahlung
WG 01
•2,35
Menge
1
WG 02
•2,00
Menge
1
PLU 001
•1,20 (voreingestellt)
Menge
1
WG 01
•2,35
Menge
1
PLU 0001
•1,20 (voreingestellt)
Menge
1
Bar
•2,00
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie den gekauften
235!
2 Registrieren Sie den gekauften
2'"
3 Registrieren Sie den gekauften
1+
4 Drücken Sie die Taste R vor Regi-
R
5 Registrieren Sie den zurückgegebe-
235!
6 Drücken Sie die Taste R und regi-
R1+o
7 Drücken Sie die Taste F, da
F
Artikel 1.
Artikel 2.
Artikel 3.
strieren des Artikels 1.
nen Artikel 1.
strieren Sie den zurückgegebenen
Artikel 3.
Drücken Sie dann die Taste o.
der Kunde den genauen Betrag
zahlt.
G-44
Ein Kunde gibt während der Registrierung Artikel 1 und 3 zurück.
Ausdruck
1 DEPT001
1 DEPT002
1 PLU0001
RF
1 DEPT001
RF
1 PLU0001
TL
CASH
•2.35
•2.00
•1.20
••••••••
−2.35
••••••••
−1.20
•2.00
•2.00
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Wenn ein Kunde nach Abschluss der Transaktion Artikel zurückgibt, verwenden
Sie zur Rückerstattung den RF-Modus.
Bedienungsbeispiel
WG 03
•4,00
Zurückgegebener Artikel 1 Menge
1
Reduziert
•0,15
PLU 002
•1,20 (voreingestellt)
Zurückgegebener Artikel 2 Menge
Nachgelassen
Zahlung
1
5% (voreingestellt)
Bar
Schritt
Ein Kunde gibt zwei Artikel zurück.
Artikel 1 wurde mit •0,15 Reduzierung
verkauft, und Artikel 2 wurde mit
vorprogrammiertem 5% Nachlass
verkauft.
•4,99
Bedienung
Ausdruck
1 Drehen Sie den Modusschalter auf
die RF-Position.
2 Registrieren Sie die zurückgegebenen Artikel wie bei einer normalen
Registrierung und drücken Sie die
Taste o.
3 Drücken Sie die Taste F und
4'#
15m
2+
p
o
F
1 DEPT003
−
1 PLU0002
5%
%−
TL
CASH
•4.00
−0.15
•1.20
−0.06
•4.99
•4.99
zahlen Sie den Gesamtbetrag an
den Kunden zurück.
Wichtig
•Vergessen Sie bitte nach der Rückerstattungstransaktion nicht, den Modusschalter wieder auf die
REG-Position zurück zu stellen, da nachfolgende Transaktionen anderenfalls als Minus-Transaktionen
gespeichert werden.
G-45
Grundlegende Funktionen
„„Registrieren von zurückgegebenen Artikeln im RF-Modus
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Registrierungen ohne Transaktion
Die nachstehenden Beispiele beschreiben Bedienungen außerhalb normaler
Verkaufstransaktionen. Führen Sie diese Bedienungen bitte nicht während einer
Verkaufstransaktion durch.
„„Registrieren von Einzahlungen
Führen Sie diese Bedienung aus, wenn Sie Geld ohne eine Verkaufstransaktion
in die Lade legen, beispielsweise beim Vorbereiten des Wechselgelds.
Bedienungsbeispiel
Einzahlungsbetrag
Es werden vor dem Öffnen des Geschäfts •70,00 Wechselgeld in
die Lade gelegt.
•70,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie den in die Lade gelegten
70'
Betrag ein und drücken Sie die
Taste RA .
Ausdruck
RA
RA
•70.00
„„Registrieren von Auszahlungen
Führen Sie diese Bedienung aus, wenn Sie Geld ohne eine Verkaufstransaktion aus der Lade nehmen,
beispielsweise beim Bezahlen eines per Nachnahme erhaltenen Artikels.
Bedienungsbeispiel
Auszahlungsbetrag
•1,50
•1,50 werden aus der Lade bezahlt.
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie den aus der Lade ent-
150]
nommenen Betrag ein und drücken
Sie die Taste ].
Ausdruck
PO
•1.50
„„Öffnen der Lade ohne Ein- oder Auszahlung
Führen Sie diese Bedienung aus, um die Lade ohne Ein- oder Auszahlung geöffnet werden soll. Wie oft
die Taste n betätigt wurde, wird im X- oder Z-Bericht angeführt.
Schritt
Bedienung
1 Drücken Sie einfach die Taste n.
n
Die Lade öffnet sich.
G-46
Ausdruck
NS
•••••••••
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Es gibt drei Möglichkeiten zum Berichtigen von Bedienungsfehlern:
•Berichtigung eines Eingabefehlers für einen noch nicht registrierten Posten
•Berichtigung eines Eingabefehlers für einen bereits registrierten Posten
•Stornieren aller registrierten Posten einer Transaktion
„„Berichtigung eines Eingabefehlers für einen noch nicht registrierten Posten
Schritt
Bedienung
1 Berichtigung des falschen Einheits-
2'
C
1'!
12X
C
11X
2'"
2
C
3+
15+
6'
C
15+
10':
10'
C
15'F
k
preises von •2,00 zu •1,00.
2 Berichtigung der falschen Menge
von 12 zu 11.
3 Berichtigung der falschen PLUNummer von 002 zu 003.
4 Berichtigung des Einheitspreises
eines offenen PLU von •6,00 zu
•10,00. Sie müssen die PLU-Nummer vor der Eingabe des korrekten
Einheitspreises erneut eingeben.
5 Berichtigung des falschen Barbe-
trags einer Teilzahlung von •10,00
zu •15,00.
6 Der Restbetrag wird per Scheck
Ausdruck
1
11
1
1
DEPT001
DEPT002
PLU0003
PLU0015
TL
CASH
CHECK
•1.00
•22.00
•1.30
•10.00
•34.30
•15.00
•19.30
bezahlt.
G-47
Grundlegende Funktionen
Berichtigungen
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
„„Berichtigen von Positionen direkt nach der Registrierung
Schritt
Bedienung
1 Registrieren eines Artikels.
1'!
2 Die WG-Taste wurde versehentlich
2'""
e
3 Stornieren der falschen PLU-Regi-
2+e
5+
4 Stornieren des falschen Einheits-
15+
6':e
15+
10':
zweimal gedrückt, und die letzte
Registrierung wird mit der Taste
e storniert.
strierung (PLU Nr. 2) und erneutes
Registrieren des korrekten PLU
(PLU Nr. 5).
preises von •6,00 eines offenen
PLU (PLU Nr. 15) und erneutes
Registrieren des Postens mit dem
korrekten Einheitspreis •10,00.
5 Stornieren der falschen Menge (8
Stück) eines Postens und erneutes
Registrieren der Position mit der
korrekten Menge (6 Stück).
6 Der Restbetrag wird per Scheck
bezahlt.
Stornieren der falschen Zwischensummen-Nachlassberechnung
(mit dem Satz 50%) und erneute
Berechnung des Nachlassbetrags
mit dem korrekten Satz (5%).
8X
4'$e
6X
4'$
o
50p
eo
5p
7 Stornieren des falschen Rückerstat-
R2'"
e
R220"
8 Abfragen des Zwischensummenbe-
o
tungsbetrags (•2,00) und erneutes
Registrieren des korrekten Betrags
(•2,20).
trags.
9 Stornieren des falschen Barbetrags
20'F
(•20,00) einer Teilzahlung und
e
erneutes Registrieren des korrekten 15'F
Betrags (•15,00).
10Der Kunde bezahlt den Restbetrag m
per Scheck.
G-48
Ausdruck
1 DEPT001
1 DEPT002
1 DEPT002
CORR
1 PLU0002
CORR
1 PLU0005
1 PLU0015
CORR
1 PLU0015
8 DEPT004
CORR
6 DEPT004
ST
50%
%−
CORR
ST
5%
%−
RF
1 DEPT
CORR
RF
1 DEPT002
TL
CASH
CORR
CASH
CHECK
•1.00
•2.00
•2.00
−2.00
•2.00
−2.00
•1.50
•6.00
−6.00
•10.00
•32.00
−32.00
•24.00
•38.50
−19.25
•19.25
•38.50
−1.93
•••••••••
−2.00
•2.00
•••••••••
−2.20
•34.37
•20.00
−20.00
•15.00
•19.37
Berichtigte Positionen werden bei
Programmierung als „Buffered receipt
printing“ nicht auf dem Kassenbon
gedruckt.
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Schritt
Grundlegende Funktionen
„„Stornieren einer bereits registrierten Position
Display
1 Während einer Registrierung.
2 Wählen Sie mit der Taste ? oder > den falsch registrierten Posten.
3 Drücken Sie die Taste F. Der gewählte Posten wird
storniert.
G-49
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
„„Stornieren aller Posten in einer Transaktion
Schritt
1 Drücken Sie nach dem Registrieren von Artikeln die Taste
o und dann die Taste e.
2 Wählen Sie im eingeblendeten Popup-Dialog [YES].
3 Drücken Sie die Taste F. Die registrierten Positionen
werden storniert.
G-50
Display
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Grundlegende Funktionen
Täglicher Umsatzbericht
Am Ende des Geschäftstags können Sie nach Kategorien zusammengefasste
Ergebnisse des Tags ausdrucken. Beim Rückstellbericht (Z) werden alle Umsatzdaten gelöscht, während die Daten beim Lesebericht (X) im Speicher erhalten
bleiben.
Drucken Sie bitte keinen Rückstellbericht (Z), während das Geschäft geöffnet ist. Bei diesem
Ausdruck werden alle Umsatzdaten gelöscht.
Schritt
Display
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position X oder Z.
Der Anfangsbildschirm für Umsatzberichte erscheint auf
dem Display.
2 Wählen Sie [DAILY Z] (DAILY X bei Einstellung des Mo-
dusschalters auf X) und drücken Sie die Taste F. Der
Drucker gibt einen Umsatzbericht aus.
Weitere Bedienvorgänge:
•Für individuelle Berichte siehe Seite G-120.
G-51
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
Ausdruck des täglichen Umsatzberichts
20−06−2013 17:00
0001
000231
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
Z
DAILY Z
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
Z
DEPT
0001
0001015
1
2
DEPT001
6
Z
203.25
•1,108.54
DEPT002
183
•1,362.26
DEPT008
5
•17.22
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
TL
421.25
•2,872.28
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
Z
FIX
0001
0001011
GROSS
981.25
•6,574.40
NET
No 111
•7,057.14
CAID
•1,919.04
CHID
•139.04
CKID
•859.85
CRID(1)
•709.85
CRID(2)
•0.00
CRID(3)
•0.00
CRID(4)
•0.00
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
RF
No
3
•10.22
CUST
CT 111
AVRG
•63.57
DC
•1.22
REF
•2.42
ROUND
•0.00
CANCEL
No
2
•12.97
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
Datum/Uhrzeit
Maschinennummer/Fortlaufende Nummer
Titel des Berichts
Titel des Warengruppenberichts/Rückstellungszähler
Berichtscode
Warengruppenzählung/Betrag *1
Warengruppensummenzählung/Gesamtbetrag
Titel des Festsummenberichts/Rückstellungszähler
Berichtscode
Bruttosumme *2
Nettosumme *2
Bargeld in Lade *2
Kreditbetrag in Lade *2
Scheckbetrag in Lade *2
Kreditkartenbetrag in Lade 1 *2
Kreditkartenbetrag in Lade 2 *2
Kreditkartenbetrag in Lade 3 *2
Kreditkartenbetrag in Lade 4 *2
Rückerstattungsmodus *2
Anzahl der Kunden *2
Durchschnittlicher Umsatz pro Kunde *2
Nachlasssumme *2
Rückerstattungstaste *2
24 Rundungssumme *2
25 Stornierung
19
20
21
22
23
24
25
*1 Positionen mit Nullsummen werden nicht gedruckt.
*2 Diese Positionen können durch Programmierung ausgelassen werden.
G-52
Verwenden der grundlegenden Funktionen der Registrierkasse
26
27
28
29
30
Steuerpflichtiger Betrag 1 *2
Steuerbetrag 1 *2
Steuerpflichtiger Betrag 2 *2
Steuerbetrag 2 *2
Rundungssumme *2
Titel des Funktionstastenberichts/Rückstellungszähler
Berichtscode
Funktionstastenzählung/Betrag *1
31
32
33
*1 Positionen mit Nullsummen werden nicht gedruckt.
*2 Diese Positionen können durch Programmierung ausgelassen werden.
G-53
Grundlegende Funktionen
TA1
•2,369.69
TX1
•128.86
TA2
•2,172.96
TX2
•217.33
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
GT
•00000000125478.96
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
Z
TRANS
0001
0001012
CASH
No 362
•1,638.04
CHARGE
No 56
•1,174.85
RA
No
4
•810.00
PO
No
5
•520.00
•5.00
CORR
No 14
•39.55
RCT
No
3
NS
No
5
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
26
27
28
29
30
31
32
33
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Erweiterte Registrierung...................................................................................................... G-55
Aktivieren der Mitarbeiterzuordnung........................................................................................... G-55
Registrierungen mit Mitarbeiterzuordnung................................................................................. G-56
Einzelposten-Barverkauf............................................................................................................... G-57
Andere Bedienvorgänge................................................................................................................ G-59
Zeicheneinstellungen.............................................................................................................G-74
Verwenden der Zeichentastatur.....................................................................................................G-74
Verwenden der Zehnertastatur......................................................................................................G-75
Eingeben von Zeichen................................................................................................................... G-77
Einrichten von Verkaufsnachrichten auf Kassenbons................................................................G-78
Eingeben von Symbolzeichen....................................................................................................... G-80
Erweiterte Programmierung................................................................................................. G-83
Programmieren detaillierter Einstellungen.................................................................................. G-84
Programmieren von Warengruppen- und PLU-Funktionen in einem Durchgang........... G-96
Programmieren von Warengruppen und Flat-PLU-Funktionen in einem Durchgang............. G-96
Programmieren von PLU-Funktionen in einem Durchgang....................................................... G-98
Individuelle Programmierung von Warengruppen- und PLU-Funktionen....................... G-99
Individuelle Programmierung von Warengruppenfunktionen................................................... G-99
Individuelle Programmierung von PLU-Funktionen..................................................................G-101
Programmierung von Transaktionstastenfunktionen................................................................G-102
Programmierung weiterer Mitarbeiterfunktionen......................................................................G-109
Programmieren automatischer Operationen für <Anordnung>............................................... G-112
Ausdrucken programmierter Daten.................................................................................... G-115
Ausdrucken programmierter Einheitspreise oder Prozentsätze (außer PLU)......................... G-115
Ausdrucken programmierter Zeichen (außer PLUs)..................................................................G-116
Ausdrucken allgemeiner Programmierungen (außer PLUs)..................................................... G-117
Ausdrucken voreingestellter Einheitspreise von PLUs.............................................................G-118
Ausdrucken voreingestellter Zeichen von PLUs........................................................................G-119
Ausdrucken von PLU-Programmierungen..................................................................................G-119
Ausdrucken der Tastenbelegung.................................................................................................G-119
Ausdrucken verschiedener Umsatzberichte.....................................................................G-120
Ausdrucken verschiedener Umsatzberichte..............................................................................G-120
Ausdrucken individueller Warengruppen, PLUs und Flat-PLUs...............................................G-124
Periodische Umsatzberichte........................................................................................................G-124
Verwenden einer SD-Karte..................................................................................................G-127
Formatieren einer SD-Karte.........................................................................................................G-127
Speichern von Programmdaten auf einer SD-Karte..................................................................G-128
Wenn Sie eine Störung annehmen.....................................................................................G-129
Fehlercode-Tabelle........................................................................................................................G-129
Wenn die Anzeige „EJ FULL“ auf dem Display erscheint.........................................................G-131
Bei einem Stromausfall.................................................................................................................G-131
Falls die Registrierkasse blockiert..............................................................................................G-131
Anmerkung zur Batterie-Warnanzeige........................................................................................G-132
Technische Daten.................................................................................................................G-133
G-54
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Erweiterte Registrierung
Aktivieren der Mitarbeiterzuordnung
Durch Zuordnen eines Mitarbeiters wird die Mitarbeiter-Nummer oder der
Mitarbeiter-Name auf Kassenbons gedruckt. Der folgende Bedienungsvorgang
beschreibt, wie die Mitarbeiterzuordnung an der Registrierkasse aktiviert und
verwendet wird.
Schritt
Bedienung
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position PGM. Das
Programmier-Hauptmenü erscheint auf dem Display.
2 Wählen Sie mit der Taste ? oder > [System Setting]
3 Geben Sie über die Zehnertastatur 3 ein und drücken
3o
4 Geben Sie über die Zehnertastatur 2722 ein und
2722o
5 Geben Sie über die Zehnertastatur 4und acht Nullen
400000000F
Sie dann die Taste o. Dieser Bedienschritt versetzt
die Registrierkasse in den Programmiermodus.
drücken Sie dann die Taste o. Die Nummer 2722 ist
der Programmcode für die Einstellung der Mitarbeiterzuordnung.
ein und drücken Sie dann die Taste F. Die Nummer
400000000 ist der Einstellungscode zum Aktivieren der
Mitarbeiterzuordnung.
Wenn die Mitarbeiterzuordnung später wieder deaktiviert
werden soll, führen Sie diese Bedienschritte erneut aus
und geben in diesem Schritt neun Nullen ein.
6 Drücken Sie die Taste o, um die Einstellung abzu-
o
schließen.
Die können die Freigabe von Mitarbeiterfunktionen auch über ein Detaileinstellungsprogramm
einrichten. Einzelheiten siehe Seite G-93 unter „Einstellungscode 27“.
G-55
Nützliche Funktionen
und drücken Sie die Taste F. [System Setting] ist die
letzte Zeile des Programmier-Hauptmenüs und wird auf
der ersten Bildschirmseite nicht angezeigt. Drücken Sie die
Taste >, bis die Option auf dem Bildschirm zu sehen ist.
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Registrierungen mit Mitarbeiterzuordnung
Durch Anmelden eines Mitarbeiters wird der Name des Mitarbeiters auf Kassenbons und Umsatzberichte gedruckt.
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Mitarbeiter-
1o
Nummer ein und drücken Sie die
Taste o.
*
2 Führen Sie Registrierungen
ters geben Sie 0 ein und drücken die Taste o. Oder drücken
Sie einfach die Taste SIGN
.
OFF
commercial message
REG
C01
durch. Der Mitarbeiter-Name
wird auf Kassenbons gedruckt
und oben auf dem Display angezeigt.
3 Zum Abmelden eines Mitarbei-
Ausdruck
20−06−2013 11:58
0001
000123
1 DEPT01
0o
*
T1
1
•1.00
1: Mitarbeiter-Name/Maschinennummer/Fortlaufende Nummer
•Während einer Registrierung kann ein anderer Mitarbeiter die Transaktion übernehmen. Hierzu
geben Sie während einer Registrierung die Mitarbeiter-Nummer des Mitarbeiters ein und drücken die Taste o. Eine Meldung erscheint auf dem Display und fordert zur Bestätigung auf.
Wählen Sie [YES] und drücken Sie danach die Taste F.
•Die Mitarbeiter-Nummer wird gelöscht, wenn der Modusschalter auf die Position OFF gedreht
wird.
Weitere Bedienung:
Zur Anmeldung von Mitarbeitern an der Registrierkasse kann anstelle des Namens eine Geheimnummer
verwendet werden. Sie können außerdem Zeichen für die Namen von Mitarbeitern eingeben. Zum Einrichten von Geheimnummern und Namen für Mitarbeiter siehe Seite G-31.
G-56
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einzelposten-Barverkauf
Bei Programmierung mit Einzelposten-Verkaufsstatus schließt eine Warengruppentaste oder ein PLU die Transaktion bei der Registrierung direkt ab. Diese
Funktion kann nur bei Barverkäufen verwendet werden. Zum Programmieren des
Einzelposten-Verkaufsstatus siehe Seiten G-99 und G-100.
Bedienungsbeispiel 1: Einfacher Einzelpostenverkauf
Posten
WG 01
•1,00
Menge
1
Einzelposten
Voreingestellt
Zahlung
Bar
WG 01 ist für Einzelpostenverkauf und ohne voreingestellten Preis programmiert.
•1,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie den Einheitspreis ein
1'!
Ausdruck
1 DEPT001
TL
CASH
•1.00
•1.00
•1.00
Bedienungsbeispiel 2: Einzelpostenverkauf mit Multiplikation
Posten
WG 01
•1,00
Menge
3
Einzelposten
Voreingestellt
Zahlung
Bar
•3,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Menge ein und
3X
drücken Sie die Taste X für Multiplikation.
2 Drücken Sie die entsprechende
Es werden drei Stück eines Artikels von WG 01 mit
einem Einheitspreis von •1,00 und vorprogrammiertem Einzelposten-Verkaufsstatus verkauft.
!
Ausdruck
3 DEPT001
TL
CASH
•3.00
•3.00
•3.00
Warengruppentaste. Die Transaktion wird direkt abgeschlossen.
G-57
Nützliche Funktionen
und drücken Sie dann die entsprechende Warengruppentaste. Die
Transaktion wird beim Drücken der
Warengruppentaste direkt abgeschlossen.
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Bedienungsbeispiel 3: Einzelpostenverkauf mit einem weiteren Artikel
Posten 1
WG 03
•2,00
Menge
1
Voreingestellt
Posten 2
Normal
WG 01
•1,00
Menge
1
Einzelposten
Voreingestellt
Zahlung
Bar
•3,00
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie Posten 1.
2'#
2 Die Einzelpostenverkauf-Waren-
!
3 Drücken Sie die Taste F, um
F
gruppentaste schließt die Transaktion nicht direkt ab, da es sich
bei der Transaktion nicht um einen
Einzelpostenverkauf handelt.
die Transaktion abzuschließen.
G-58
WG 03 ist eine normale Warengruppe, während
WG 01 mit einem Einheitspreis von •1,00 und
Einzelposten-Verkaufsstatus programmiert ist.
Ausdruck
1 DEPT003
1 DEPT001
TL
CASH
•2.00
•1.00
•3.00
•3.00
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Andere Bedienvorgänge
„„Transaktionen mit Gutscheinen
Wenn eine Taste mit der Funktion <Gutschein> belegt ist, können Sie Posten mit
Gutscheinen registrieren.
Zum Zuordnen der Funktion <Gutschein> zu einer Taste siehe Seite G-113.
Bedienungsbeispiel
WG 01
Posten 1
•3,00
Menge
2
Gutschein.
Posten 2
•0,50 × 2
WG 03
•4,00
Menge
1
Gutschein.
Zahlung
•1,00 (voreingestellt)
Bar
Der Kunde bezahlt Posten 1 mit zwei
•0,50-Gutscheinen und Posten 2 mit
einem •1,00 Gutschein.
Der Betrag •1,00 ist in der Taste
<Gutschein> vorprogrammiert.
•8,00
Bedienung
1 Registrieren Sie Posten 1.
2X3'!
2 Drücken Sie die Multiplikations-
2X
3 Geben Sie den Betrag für einen
50<Gutschein>
4 Registrieren Sie Posten 2.
4'#
5 Drücken Sie ohne Eingabe eines
<Gutschein>
6 Drücken Sie die Taste F,
F
taste der Zahl der Gutscheine
entsprechend wiederholt.
Gutschein ein und drücken Sie
die Taste <Gutschein>.
Ausdruck
2 DEPT001
COUPON
1 DEPT003
COUPON
TL
CASH
Nützliche Funktionen
Schritt
•6.00
-1.00
•4.00
-1.00
•8.00
•8.00
Gutscheinpreises die Taste
<Gutschein> für den voreingestellten Gutscheinpreis.
um die Transaktion abzuschließen.
Ein Fehler tritt auf, wenn die Registrierkasse so programmiert ist, dass ein Kreditsaldo unzulässig ist, und das Ergebnis einer Berechnung negativ ist.
G-59
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Transaktionen mit Aufschlag
Wenn eine Taste mit der Funktion <Aufschlag> belegt ist, können Sie einen Aufschlag zu Posten oder die
Zwischensumme addieren. Zum Zuordnen der Funktion <Aufschlag> zu einer Taste siehe Seite G-113.
Bedienungsbeispiel
Posten 1
Posten 2
WG 01
•1,00
Menge
1
Aufschlag.
10%
WG 01
•2,00
Menge
3
Zwischensumme
Aufschlag.
Zahlung
Bar
15% (voreingestellt)
•8,17
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie Posten 1.
1'!
2
10<Aufschlag>
Geben Sie den Aufschlagsatz
ein und drücken Sie die Taste
<Aufschlag>.
3 Registrieren Sie Posten 2
3X2'!
4 Drücken Sie die Taste o.
o
5 Drücken Sie die Taste <Auf-
<Aufschlag>
6 Drücken Sie die Taste F,
F
schlag>. Der vorprogrammierte
Aufschlagsatz wird zur Zwischensumme addiert.
um die Transaktion abzuschließen.
G-60
•10% Aufschlag wird zu Posten 1
addiert.
•15% (in der Taste <Aufschlag>
vorprogrammiert) wird zur Zwischensumme addiert.
Ausdruck
1 DEPT001
10%
%+
3 DEPT001
ST
15%
%+
TL
CASH
•1.00
•0.10
•6.00
•7.10
•1.07
•8.17
•8.17
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Drucken einer Mehrwertsteuer-Aufschlüsselung
Sie können den Druck einer Mehrwertsteuer-Aufschlüsselung beim Abschluss obligatorisch machen,
wobei es keine Rolle spielt, ob die Registrierkasse für Drucken oder Auslassen der MehrwertsteuerAufschlüsselung programmiert ist.
Bitte beachten Sie, dass hierzu die Funktion <Mehrwertsteuer> einer Taste zugeordnet werden muss.
Siehe Seite G-113.
Bedienungsbeispiel
Posten 1
Posten 2
Zahlung
WG 01
•1,00
Steuerstatus
1 (voreingestellt)
PLU 0001
•2,00 (voreingestellt)
Steuerstatus
2 (voreingestellt)
Bar
•3,00
Bedienung
1 Registrieren Sie Posten 1.
1'!
2
1+
Registrieren Sie Posten 2
3 Drücken Sie die Taste V, um
V
4 Drücken Sie die Taste F,
F
die Aufschlüsselung der Steuern
zu drucken.
Ausdruck
1 DEPT001
1 PLU0001
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
T1
T2
•1.00
•2.00
•0.90
•0.10
•1.90
•0.10
•3.00
•3.00
Nützliche Funktionen
Schritt
•WG 01 ist als steuerpflichtig 1
programmiert, und PLU 0001 ist als
steuerpflichtig 2 programmiert.
•Drucken der Aufschlüsselung dieser
Steuern.
um die Transaktion abzuschließen.
G-61
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Altersverifikation
Diese Funktion sperrt die Registrierung bestimmter Artikel, wenn das Alter des Kunden unter dem vorprogrammierten Wert liegt.
Bitte beachten Sie, dass hierzu die Funktion <Altersverifikation> einer Taste zugeordnet werden muss.
Siehe Seite G-113.
Bedienungsbeispiel
Posten 1
Posten 2
Zahlung
WG 01
•1,00
Menge
1
Altersgrenze.
18
WG 03
•2,00
Menge
1
Altersgrenze.
20
Bar
•1,00
•Die Altersgrenze für Artikel 1 ist 18,
und die Altersgrenze für Artikel 2 ist
20.
•Der Kunde ist 18 Jahre alt und kann
daher Artikel 1 kaufen, jedoch nicht
Artikel 2.
Geburtsdatum des Kunden: 3. Mai 1995
Aktuelles Datum: Mittwoch, 3. April 2013
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie Artikel 1. Auf
1'!
2
dem Display erscheint die
Aufforderung „PLEASE ENTER
BIRTHDATE“. Artikel 1 wird noch
nicht registriert.
3 Registrieren Sie Artikel 1. Der
0503
1995
<Altersverifikation>
1'!
4 Registrieren Sie Artikel 2. Auf
2'#
5 Schließen Sie die Transaktion
F
Geben Sie das Geburtsdatum
des Kunden ein.
Artikel ist registriert.
dem Display erscheint „AGE
DOES NOT PERMIT PRODUCT
PURCHASE“, und der Artikel
kann nicht registriert werden.
ab.
G-62
Ausdruck
1 DEPT001
1 PLU0001
TA1
TX1
TA2
TX2
TL
CASH
T1
T2
•1.00
•2.00
•0.90
•0.10
•1.90
•0.10
•3.00
•3.00
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Rechnungsverfolgungssystem
Das Rechnungsverfolgungssystem hält Rechnungen (vorübergehend abgeschlossen) gespeichert, so
dass nachträglich Bestellungen hinzugefügt werden können.
Die gespeicherte Rechnung wird gelöscht, sobald das Gastrechnungsbon abgeschlossen und gedruckt
wird, wenn eine Operation für neue/alte Rechnung durchgeführt wird, oder wenn dieselbe Rechnungsnummer neu vergeben wird.
•Für <NEW CHECK>
Geben Sie die korrekte Rechnungsnummer neu ein, oder löschen Sie die ursprüngliche Rechnungsnummer, geben Sie einen Kassenbon aus und geben Sie danach die korrekte Rechnungsnummer neu ein.
•Für <OLD CHECK>, <NEW/OLD>
Schließen Sie die ursprüngliche Rechnungsnummer vorübergehend ab, geben Sie einen Kassenbon
aus und geben Sie danach die korrekte Rechnungsnummer neu ein.
„„Eröffnen einer Rechnung
Bedienungsbeispiel
Rechnungsnummer
Posten 2
Posten 3
WG 01
•10,00
Menge
2
WG 02
•20,00
Menge
2
WG 03
•30,00
Menge
1
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Rechnungsnum-
1234
<Neue Rechnung>
2
mer ein und drücken Sie die
Taste <Neue Rechnung>.
Registrieren Sie die bestellten
Posten.
3 Drücken Sie die Taste S, um
10'!!
20'""
30'#
S
Nützliche Funktionen
Posten 1
1234
Aufnehmen einer neuen Bestellung
mit Rechnungsnummer 1234
Ausdruck
CHECK No.1234
1 DEPT001
•10.00
1 DEPT001
•10.00
1 DEPT002
•20.00
1 DEPT002
•20.00
1 DEPT003
•30.00
SRVC TL •90.00
die Rechnung vorübergehend zu
schließen. Wenn die Rechnung
sofort abgeschlossen werden
soll, verwenden Sie Transaktionstasten wie etwa die Tasten
F oder k.
G-63
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Hinzufügen von Bestellungen zu einer gehaltenen Rechnung
Bedienungsbeispiel
Rechnungsnummer
Posten 1
Posten 2
1234
WG 01
•30,00
Menge
1
WG 02
•10,00
Menge
1
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Rechnungsnum-
1234
<Alte Rechnung>
mer ein und drücken Sie die
Taste <Alte Rechnung>.
2 Registrieren Sie die zusätzliche
bestellten Posten.
3 Drücken Sie die Taste S, um
30'!
10'"
S
die Rechnung vorübergehend zu
schließen. Wenn die Rechnung
sofort abgeschlossen werden
soll, verwenden Sie Transaktionstasten wie etwa die Tasten
F oder k.
Hinzufügen zusätzlicher Bestellungen
zu Rechnungsnummer 1234
Ausdruck
CT
CHECK No.1234
1
ST
•90.00
1 DEPT001
•30.00
1 DEPT002
•10.00
SRVC TL
•130.00
„„Ausgeben eines Gastrechnungsbons
Die Gastrechnung führt den Saldo einer gehaltenen (nicht abgeschlossenen) Rechnung auf.
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Rechnungsnum-
1234g
mer ein und drücken Sie die
Taste g.
G-64
Ausdruck
CT
1
CHECK No.1234
1 DEPT001
•10.00
1 DEPT001
•10.00
1 DEPT002
•20.00
1 DEPT002
•20.00
1 DEPT003
•30.00
1 DEPT001
•30.00
1 DEPT002
•10.00
SRVC TL
•130.00
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Schließen einer gehaltenen Rechnung
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Rechnungsnum-
1234
<Alte Rechnung>
mer ein und drücken Sie die
Taste <Alte Rechnung>.
2 Geben Sie den Zahlbetrag
Ausdruck
CT
CHECK No.1234
150'F
ein und drücken Sie die Taste
F, um die Rechnung zu
schließen.
ST
TL
CASH
CG
1
•130.00
•130.00
•150.00
•20.00
„„Anmerkung zur Taste Z
Die Taste Z hat dieselbe Funktion wie <Neue Rechnung>, wenn eine neue Rechnung mit einer noch
nicht vorhandenen Nummer eröffnet wird.
Wenn beim Eingeben einer Rechnungsnummer erkannt wird, dass bereits eine gehaltene Rechnung mit
dieser Nummer vorhanden ist, arbeitet die Taste Z wie die Taste <Alte Rechnung>.
Mit der Taste <Rechnung addieren> können Sie mehrere gehaltene Rechnungen zusammenlegen.
Bedienungsbeispiel
Rechnung 1
Rechnung 2
Rechnungs-Nr.
1234
Zwischensumme
•20,00
Rechnungs-Nr.
3456
Zwischensumme
•30,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Rechnungsnum-
1234
<Alte Rechnung>
mer ein und drücken Sie die
Taste <Alte Rechnung>.
2 Geben Sie die Nummer der
3456
<Rechnung addieren>
3 Drücken Sie die Taste S, um
S
hinzuzufügenden Rechnung
ein und drücken Sie die Taste
<Rechnung addieren>.
Zusammenlegen der Rechnungen Nr.
1234 und 3456
Ausdruck
CT
CHECK No.1234
1
ST
•20.00
ADD CHK
3456
ST
•30.00
SRVC TL• •50.00
die Rechnung vorübergehend zu
schließen. Wenn die Rechnung
sofort abgeschlossen werden
soll, verwenden Sie Transaktionstasten wie etwa die Tasten
F oder k.
G-65
Nützliche Funktionen
„„Zusammenlegen von Rechnungen
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Anmerkung zu Flat-PLU-Tasten
Wenn die Tastatur mit <Flat-PLU>-Tasten belegt ist, können Sie diese Tasten wie Warengruppentasten
verwenden.
Anstelle der Warengruppentasten !"..... verwenden Sie dann die Flat-PLU-Tasten ()......, und
die Taste @ anstelle der Taste <WG-Nr./Umschaltung>.
„„Textabruf
Wenn eine Taste mit <Textabruf> belegt ist, können Sie gespeicherten Text abrufen und auf Kassenbons
oder Journalstreifen drucken.
Bedienungsbeispiel
Rechnung 1
Rechnung 2
Rechnungs-Nr.
1234
Zwischensumme
•20,00
Rechnungs-Nr.
3456
Zwischensumme
•30,00
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie Posten 1.
46'!
2 Rufen Sie Text 1 ab.
1<Textabruf>
3 Registrieren Sie Posten 2.
10'"
4 Rufen Sie Text 2 ab.
2<Textabruf>
5 Schließen Sie die Transaktion
oF
Zusammenlegen der Rechnungen Nr.
1234 und 3456
Ausdruck
CT
3
1 DEPT001
•46.00
MEDIUM SIZE
1 DEPT002
•10.00
SMALL SIZE
TL
•56.00
CASH
•56.00
ab.
„„Eingeben der Kundenzahl
Wenn eine Taste mit der Funktion <Kundenzahl> belegt ist, können Sie die Kundenzahl drucken.
Bedienungsbeispiel
Posten 1
Posten 2
Einheitspreis
•15,00
WG
01
Einheitspreis
•5,00
WG
02
Bar
•20,00
Kundenzahl
Zahlung
2
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Kundenzahl ein
2<Kundenzahl>
und drücken Sie die Taste <Kundenzahl>.
2 Registrieren Sie die Artikel.
3 Drücken Sie die Taste o.
15'!
5'"
o
4 Schließen Sie die Transaktion
F
ab.
G-66
Drucken der Kundenzahl auf einem
Kassenbon/Journalstreifen.
Ausdruck
CT
2
1 DEPT001
•15.00
1 DEPT002
•5.00
TL
•20.00
CASH
•20.00
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Anmerkungen zur Mitarbeiter-Unterbrechungsfunktion
Es gibt zwei Arten der Mitarbeiter-Unterbrechungsfunktion, Die unten bei VERFAHREN 1 und VERFAHREN 2 dargestellt sind.
Bei VERFAHREN 1 ist jedem Mitarbeiter ein eigener Puffer (Speicher) für Mitarbeiterunterbrechung
zugeordnet, wobei die Mitarbeiter-Unterbrechungsfunktion jedem einzelnen Mitarbeiter die Fähigkeit
verleiht, unabhängige Registrierungsoperationen durchzuführen. In diesem Fall ist jeder Mitarbeiter mit
einem eigenen Mitarbeiter-Unterbrechungspuffer verknüpft.
Bei VERFAHREN 2 nutzen mehrere Mitarbeiter denselben Mitarbeiter-Unterbrechungspuffer, wobei
einzelne Mitarbeiter-Unterbrechungsoperationen (Mitarbeiterwechsel während der Registrierung) auch
dann durchgeführt werden können, wenn gerade eine Registrierung durchgeführt wird. In diesem Fall
sind mehrere Mitarbeiter mit einem einzelnen Mitarbeiter-Unterbrechungspuffer verknüpft.
In den Modi REG und RF können Mitarbeiterwechsel erfolgen, während gerade eine Transaktion durchgeführt wird, so dass mehrere Mitarbeiter gleichzeitig eine einzelne Registrierkasse bedienen können.
So kann beispielsweise während der Registrierung einer Transaktion durch Mitarbeiter 1 eine andere
Transaktion an derselben Kasse durch Mitarbeiter 2 registriert werden. Mitarbeiter 1 kann danach die
ursprüngliche Registrierung vom Unterbrechungspunkt ab fortsetzen.
Mitarbeiter 1
Mitarbeiter 2
Anmeldung <NEW BALANCE>
Anmeldung <CASH>
Registrierung A
Abschluss A
Anmeldung <NEW BALANCE>
Anmeldung <RECEIPT>
Abschlusskassenbon A
Anmeldung <CASH>
Registrierung B
Abschluss B
VERFAHREN 2
Mitarbeiter 1
Mitarbeiter 2
Anmeldung <NEW BALANCE>
Anmeldung <CASH>
Registrierung A
Abschluss A+B
Anmeldung <NEW BALANCE>
Registrierung B
•Die Registrierkasse muss so programmiert sein, dass sie die Registrierung mit MitarbeiterUnterbrechungsfunktion zulässt.
•Die Mitarbeiter-Unterbrechungsfunktion kann an einer Registrierkasse nicht zusammen mit
dem Rechnungsverfolgungssystem verwendet werden.
G-67
Nützliche Funktionen
VERFAHREN 1
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„PLUs für Zutaten/Zubereitung
Sie können die Registrierkasse per Programmierung für Pflichteingabe eines Zutaten-PLU oder Zubereitungs-PLU zusammen mit dem Haupt-PLU einrichten. Informationen zur Programmierung siehe Seiten
G-99 und G-100.
Bedienungsbeispiel 1
Haupt-PLU
Zutaten-PLUs
Zahlung
PLU0001
•10,00
PLU0011
•0,10
PLU0012
•0,20
PLU0013
•0,30
Bar
•10,60
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie den Haupt-PLU-
1+
2 Registrieren Sie die Zutaten-
11+
12+
13+
3 Schließen Sie die Transaktion
F
Ausdruck
Posten.
PLUs. Wenn keine Zutaten-PLU
registriert wird, tritt ein Fehler
auf.
Registrierung der Haupt-PLU 0001
Zutaten-PLUs 0011, 0012 und 0013.
1 PLU0001
•10.00
PLU0011
•0.10
PLU0012
•0.20
PLU0013
•0.30
TL
•10.60
CASH
•10.60
ab.
Bedienungsbeispiel 2
Haupt-PLU
Zutaten-PLUs
Zahlung
PLU0020
•20,00
PLU0021
•0,00
PLU0022
•0,00
PLU0023
•0,00
Bar
•20,00
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie den Haupt-PLU-
20+
2 Registrieren Sie die Zube-
21+
22+
23+
3 Schließen Sie die Transaktion
F
Posten.
reitungs-PLUs. Wenn keine
Zubereitungs-PLU registriert
wird, tritt ein Fehler auf.
ab.
G-68
Registrierung der Haupt-PLU 0020
Zutaten-PLUs 0021, 0022 und 0023.
Ausdruck
1 PLU0020
•20.00
PLU0021
PLU0022
PLU0023
TL
•20.00
CASH
•20.00
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Festes Menü
Beim Registrieren eines festen Menüs speichert die Registrierkasse die Umsatzdaten für dieses Menü,
hält aber zusätzlich auch die Umsatzdaten (Betrag, Menge) für einzelne Posten des Menüs im jeweiligen
PLU-Speicher fest.
Bedienungsbeispiel
Festes Menü
Posten des Menüs
Zahlung
PLU0035
•5,00
PLU0001
-
PLU0002
-
PLU0003
-
PLU0004
-
Bar
Registrieren eines festen Menüs.
Im Menü enthaltene Posten werden
automatisch in den jeweiligen PLUSpeichern registriert.
•5,00
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie das feste Menü.
35+
2 Schließen Sie die Transaktion
F
Ausdruck
ab.
•5.00
Nützliche Funktionen
1 PLU0035
PLU0001
PLU0002
PLU0003
PLU0004
TL
CASH
•5.00
•5.00
„„Trinkgelder
Über die mit <Trinkgeld> belegte Taste können Sie Trinkgeldbeträge registrieren und drucken.
Bedienungsbeispiel
Posten 1
Posten 2
Einheitspreis
•3,00
WG
01
Einheitspreis
•5,00
WG
02
Bar
•10,00
Trinkgeld
Zahlung
Ein Kunde gibt einem Mitarbeiter •0,80
Trinkgeld.
•0,80
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie Posten.
2 Drücken Sie die Taste o.
3'!
5'"
o
3 Geben Sie den Trinkgeldbetrag
80<Trinkgeld>
4 Schließen Sie die Transaktion
F
ein.
Ausdruck
1 DEPT001
1 DEPT002
TIP
TL
CASH
CG
•3.00
•5.00
•0.80
•8.80
•10.00
•1.20
ab.
G-69
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Registrierungen mit der Taste <Anordnung>
Über die mit <Anordnung> belegte Taste kann die Registrierkasse programmierte Funktionsanordnungen
automatisch ausführen.
Bedienungsbeispiel 1
Anordnung 1
Posten 1
Posten 2
Zahlung
PLU0001
•8,00 (voreingestellt)
Menge
1
PLU0002
•5,00 (voreingestellt)
Menge
1
Bar
Anordnung 1 ist für den Verkauf von
einem PLU0001 (•8,00 voreingestellt)
und PLU0002 (•5,00 voreingestellt) sowie Zahlung mit dem exakten Betrag
in bar programmiert.
•13,00
Schritt
Bedienung
1 Drücken Sie einfach die Taste
<Anordnung>
Ausdruck
<Anordnung>.
1 PLU0001
1 PLU0002
TL
CASH
•8.00
•5.00
•13.00
•13.00
Bedienungsbeispiel 2
Anordnung 5
Posten 1
Posten 2
Zahlung
PLU0001
•1,00
Menge
1
PLU0002
•2,00
Menge
1
Bar
•3,00
Schritt
Bedienung
1 Geben Sie die Anordnungsnum-
5<Anordnung>
mer ein und drücken Sie die
Taste <Anordnung>.
G-70
Anordnung 5 ist für den Verkauf von
einem Artikel von WG 01 zu •01,00
und einem Artikel von WG 02 zu
•02,00 sowie Zahlung mit dem exakten Betrag in bar programmiert.
Ausdruck
1 DEPT001
1 DEPT002
TL
CASH
•1.00
•2.00
•3.00
•3.00
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Addieren eines bestimmten Betrags
Über die mit <Addition (Plus)> belegte Taste können Sie einen bestimmten Betrag zu einer Transaktion
addieren.
Bedienungsbeispiel
Posten 1
Posten 2
WG 01
•1,00
Menge
1
Addieren
•0,10
WG 01
•2,00
Menge
3
Addieren
Zahlung
3 × •0,20 (voreingestellt)
Bar
•7,70
Bedienung
1 Registrieren Sie Posten 1.
1'!
2 Geben Sie den Zahlbetrag ein
10<Addition>
3 Registrieren Sie Posten 2.
3X
2'!
3X
<Addition>
und drücken Sie die Taste <Addition>.
ein und drücken Sie die Taste
<Addition>.
5 Schließen Sie die Transaktion
Ausdruck
1 DEPT001
+
3 DEPT001
+
TL
CASH
•1.00
•0.10
•6.00
•0.60
•7.70
•7.70
Nützliche Funktionen
Schritt
4 Geben Sie den Additionsbetrag
•Addieren von •0,10 zu Posten 1.
•Addieren von 3 × •0,20 (voreingestellter Betrag) zu Posten 2.
F
ab.
G-71
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Durchführen von Transaktionen in Euro
Mit der Taste P erlaubt die Registrierkasse die Registrierung von Posten in
Landeswährung mit Durchführung der Transaktion in Euro oder umgekehrt. Zum
Einstellen des Währungskurses zwischen dem Euro und der Landeswährung
siehe Seite G-93.
Bedienungsbeispiel 1
Einheitspreis
Posten
•6,00
Menge
1
WG
01
Wechselkurs
€1,00 = •0.50
Zahlung
€15,00
Schritt
Bedienung
1 Registrieren Sie den Posten in der
6'!
2 Drücken Sie die Taste ]. Die Re-
]
Landeswährung.
gistrierkasse berechnet den Preis in
Euro.
3 Drücken Sie die Taste o, um
o
4 Drücken Sie die Taste ], bevor
]
5 Geben Sie den Zahlbetrag in Euro
15'
6 Drücken Sie die Taste F. Das
F
den Preis in Euro anzuzeigen.
Sie den Zahlbetrag in Euro eingeben.
ein.
Display zeigt das Wechselgeld in
der Landeswährung an.
G-72
Hauptwährung: Landeswährung
Nebenwährung: Euro
Ein •6,00-Artikel wird verkauft, und der
Kunde bezahlt in Euro.
Ausdruck
1 DEPT001
TL
EURO money
CASH
CASH
CG
T1
•6.00
•6.00
(€12.00)
€15.00
(•7.50)
•1.50
(€3.00)
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Bedienungsbeispiel 2
Einheitspreis
Posten
€12,00
Menge
1
WG
01
Wechselkurs
•1,00 = €2,00
Zahlung
Hauptwährung: Euro
Nebenwährung: Landeswährung
Ein €12,00-Artikel wird verkauft, und
der Kunde bezahlt in Landeswährung.
•10,00
Bedienung
1 Registrieren Sie den Posten in
12'!
2 Drücken Sie die Taste ]. Die Re-
]
3 Drücken Sie die Taste o, um
o
4 Drücken Sie die Taste ], bevor
]
5 Geben Sie den Zahlbetrag in der
10'
6 Drücken Sie die Taste F. Das
F
Euro.
gistrierkasse berechnet den Preis in
der Landeswährung.
den Preis in der Landeswährung
anzuzeigen.
Ausdruck
€12.00
€12.00
(•6.00)
LOCAL money
CASH
•10.00
CASH
(€20.00)
CG
€8.00
(•4.00)
1 DEPT001
TL
Nützliche Funktionen
Schritt
Sie den Zahlbetrag in der Landeswährung eingeben.
Landeswährung ein.
Display zeigt das Wechselgeld in
Euro an.
G-73
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Zeicheneinstellungen
Dieses Kapitel behandelt die Programmierung von Warengruppen- oder PLU-Beschreibungen, Nachrichtentexten des Geschäfts, Tastenbeschreibungen, Berichtstiteln, Summenbeschreibungen (wie Bruttosumme, Nettosumme usw.) sowie Mitarbeiter-Namen.
Zum Programmieren von Zeichen gibt es zwei Möglichkeiten: Eingabe mit der Zeichentastatur oder Auswahl über die mehrfach belegten Zehnertasten.
Verwenden der Zeichentastatur
„„Zeichentastatur
1
A
J
DBL
SIZE
SPACE
2
3
SUBTOTAL
DEL
CA/AMT
TEND
4
6
1 Alphabettasten
5
a
j
S
s
B
b
K
k
T
t
C
L
U
c
l
u
D
M
V
d
m
v
E
N
W
e
n
w
F
O
X
f
o
x
G
P
Y
g
p
y
H
Q
Z
h
q
I
R
i
r
z
1
2
3
4
5
/
.
*
,
6
7
8
9
0
-
+
!
?
(
)
@
.
#
‘
%
:
&
CAPS
SHIFT
7
8
Zum Eingeben von Zeichen.
2 Taste für Buchstaben mit Bewirkt Eingabe des nächsten Zeichens mit doppelter Größe. Nach
doppelter Größe
Eingeben eines Zeichens mit doppelter Größe muss die Taste zur
Rückschaltung auf normale Größe erneut gedrückt werden.
3 Leerstellentaste
Zum Eingeben einer Leerstelle.
4 Löschtaste
Zum Löschen des letzten eingegebenen Zeichens.
5 Programmier-Beendigungstaste
Zum Abschließen der Zeichenprogrammierung.
6 Zeicheneingabetaste
Zum Registrieren der programmierten Zeichen.
7 Taste CAPS
Zum Umschalten von Kleinbuchstaben auf Großbuchstaben.
8 Umschalttaste
Zum Umschalten von Großbuchstabe auf Kleinbuchstabe.
Beispiel: Eingabe von „Apple Juice“
A
p p l e
J
u i c e
<DBL> <A> <DBL> <Shift> <p> <p> <l> <e> <Space> <CAPS> <J><Shift> <u> <i> <c> <e> .
G-74
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Verwenden der Zehnertastatur
Wenn Zeichen über die Zehnertastatur eingegeben werden, muss die jeweilige der mehrfach belegten
Zehnertaste wiederholt gedrückt werden, bis das gewünschte Zeichen auf dem Display erscheint.
„„Tasten mit Mehrfachbelegung
DBL
SIZE
SPACE
7
8
4
5
1
2
0
00
►
DEL
1
8
5
PQRS
JKL
TUV
3
9
DEF
6
MNO
3
WXYZ
.
1 Alphabettasten
SUBTOTAL
6
CA/AMT
TEND
7
Durch wiederholtes Betätigen einer dieser Tasten ändern sich die in der
nachstehenden Tabelle aufgeführten Zeichen in der gezeigten Reihenfolge.
8
A → B → C → a → b → c → 8 → Ä → Å → Æ → Á → Â → À → Ã → Ç → â → ä →
à → å → æ → á → ã → ç Rückkehr zum ersten Zeichen
9
D → D → F → d → e → f → 9 →
V
→ É → Ê → Ë → È →
→ é → ê → ë → è →
ƒ Rückkehr zum ersten Zeichen
G → H → I → g → h → i → 4 → Í → Î → Ï → I → Ì → Ï → Î → Ì → í → í
Rückkehr zum ersten Zeichen
B
J → K → L → j → k → l → 5 Rückkehr zum ersten Zeichen
N
M → N → O → m → n → o → 6 → Ñ → Ö → Ø → Ó → Ô → Ò → Õ → ñ → ô → ö →
ò → ø → ó → õ Rückkehr zum ersten Zeichen
Z
P → Q → R → S → p → q → r → s → 1 →
X
T → U → V → t → u → v → 2 →
Rückkehr zum ersten Zeichen
C
W → X → Y → Z → w → x → y → z → 3 →
?
0
'
(Cursor nach rechts)
^
(Löschen)
M
7 → @ → - → / → : → ! → ? → ~ → ( → ) → * → # → + → , → ^ → ; → < →
→ = → > → $ → ¥ → % & → [ → ] → ‘‘ → { → | → } → • → “ → . → \ → _ →
` → £ → √ → ¿ → ¡ → ∕ → § → Leerzeichen
Rückkehr zum ersten Zeichen
TEL
→
→ ß Rückkehr zum ersten Zeichen
→ Ü → Ú → Û → Ù → ü → û → ù → ú → µ
→ ÿ →
Rückkehr zum ersten Zeichen
G-75
Nützliche Funktionen
GHI
ABC
2
Erweiterte Programmierung und Registrierung
2 Taste für Buchstaben mit Bewirkt Eingabe des nächsten Zeichens mit doppelter Größe. Nach
doppelter Größe
Eingeben eines Zeichens mit doppelter Größe muss die Taste für normale Größe erneut gedrückt werden.
3 Leerstellentaste
Zum Eingeben einer Leerstelle.
4 Taste C (Alle löschen)
Zum Löschen aller Zeichen.
5 Löschtaste
Zum Löschen des letzten eingegebenen Zeichens.
6 Programmier-Beendigungstaste
Zum Abschließen der Zeichenprogrammierung.
7 Zeicheneingabetaste
Zum Registrieren der programmierten Zeichen.
8 Cursor-rechts-Taste
Zum Bewegen des Cursors nach rechts.
Beispiel: Eingabe von CLASS a
C
L
A
S
S
a
<DBL>888 555 <DBL> 8 1111 '1111 <Space> 8888
G-76
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Eingeben von Zeichen
Das nachstehende Beispiel zeigt, wie Sie einen Namen für ein PLU einrichten
können. Sie können auf dieselbe Weise auch Namen für Warengruppen, Funktionstasten (p, m) und Mitarbeiter einrichten.
Bedienungsbeispiel
Eingabe von „MILK“ für PLU0001 über die Zehnertastatur.
Schritt
Display
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position PGM. Das
Programmier-Hauptmenü erscheint auf dem Display.
Nützliche Funktionen
2 Wählen Sie mit der Taste > oder ? [PLU Setting] und
drücken Sie dann die Taste F.
Geben Sie die PLU-Nummer ein, für die Zeichen eingegeben werden sollen, und drücken Sie die Taste F.
3 Vergewissern Sie sich auf dem nächsten Bildschirm, dass
die zu benennende PLU-Nummer gewählt ist. Wenn die
Nummer geändert werden muss, verwenden Sie die Taste
> oder ?.
Drücken Sie die Taste F.
4Wählen Sie auf dem Bildschirm [PLU Setting] die oberste
Zeile und geben Sie die einzurichtenden Zeichen ein. In
diesem Beispiel: 6444555'55 (für
MILK). Drücken Sie dann die Taste F, um die Einstellung abzuschließen.
G-77
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einrichten von Verkaufsnachrichten auf Kassenbons
Sie können Verkaufsnachrichten einrichten, die auf die Kassenbons gedruckt werden.
New Year
Sale
1st Anniversary
10% OFF
1
2
3
4
1
2
3
4
5
Verkaufsnachricht 1. Zeile
Verkaufsnachricht 2. Zeile
Verkaufsnachricht 3. Zeile
Verkaufsnachricht 4. Zeile
Verkaufsgrafik
5
„„Einrichten einer Verkaufsnachricht
Schritt
Display
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [POP
Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
2 Wählen Sie [All Message] und drücken Sie die Taste
F. Die voreingestellten Nachrichten werden gedruckt.
3 Wählen Sie die Zeile der Verkaufsnachricht und drücken
Sie die Taste F.
4 Geben Sie unter Bezugnahme auf die ausgedruckten vor-
eingestellten Nachrichten die Nachricht ein, die eingestellt
werden soll, und drücken Sie die Taste F.
5 Wiederholen Sie Schritte 3 und 4 für andere Nachrichtenzeilen.
„„Einrichten anderer Nachrichten
Zum Einrichten einer Logo-Nachricht, Werbenachricht und Fußnachricht (siehe Seite G-24 „Beispiel
für Kassenbon“) gehen Sie wie oben beschrieben vor, wobei Sie jedoch in Schritt 1 [Message Setting]
wählen.
G-78
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Einrichten einer Verkaufsgrafik
Schritt
Display
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [POP
Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
2 Wählen Sie [All Graphic] und drücken Sie die Taste F.
Der Drucker druckt nun voreingestellte Verkaufsgrafiken.
Nützliche Funktionen
3Wählen Sie vom Ausdruck die Grafik, die auf Kassenbons
gedruckt werden soll.
4 Wählen Sie [Print Graphic No. [
] ] und geben Sie die
Nummer der Grafik über die Zehnertastatur ein. Drücken
Sie dann die Taste F.
5 Wählen Sie [POP Print] und drücken Sie die Taste F.
Vergewissern Sie sich, dass der Drucker die gewählte Grafik ausgibt.
G-79
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Eingeben von Symbolzeichen
Sie können die Symbole oder Titel von Umsatzberichten ändern, um beispielsweise für den Bargeldbetrag in der Lade auf Umsatzberichten „CASH IN DRW“
anstelle von „CAID“ zu drucken.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
[System Setting] ist die letzte Zeile des ProgrammierHauptmenüs und wird auf der ersten Bildschirmseite nicht
angezeigt. Drücken Sie die Taste >, bis die Option auf
dem Bildschirm zu sehen ist.
2 Geben Sie 2 ein und drücken Sie dann die Taste o,
2o
3 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachstehenden
BB
um die Registrierkasse in den Zeicheneinstellungsmodus zu
versetzen.
BBo
Tabellen die zweistellige Speichernummer und den Programmcode ein. Drücken Sie dann die Taste o.
[Speichernummer](Programmcode)
ben Zeicheneingabemethode die gewünschten Zeichen ein
und drücken Sie die Taste F.
(Zeichentasten)
4 Geben Sie mit der auf den Seiten G-74 und G-75 beschrie-
BB▪▪▪▪▪BBF
5 Falls eine Einstellung für die nächste Speichernummer
erfolgen soll, wiederholen Sie Schritt 4. Zum Einstellen
anderer Speichernummern als der nächsten wiederholen
Sie Schritte 3 und 4.
6 Drücken Sie die Taste o, um die Einstellung abzu-
o
schließen.
Beispiel: Einrichten von „CASH IN DRW“ in Speichernummer 3
Drücken Sie 2o0301[C][A][S][H][SPACE][I][N][SPACE][D][R][W]Fo
G-80
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Umsatzbericht-Symbole
Speicher-Nr.
Programmcode
Inhalt
Standardzeichen
01
Bruttosumme
GROSS
02
Nettosumme
NET
03
Bargeld in Lade
CAID
04
Kreditbetrag in Lade
CHID
05
Scheckbetrag in Lade
CKID
06
Kreditkartenbetrag 1 in Lade
CRID(1)
Kreditkartenbetrag 2 in Lade
CRID(2)
Kreditkartenbetrag 3 in Lade
CRID(3)
09
Kreditkartenbetrag 4 in Lade
CRID(4)
10
Bargeld in Lade, Nebenwährung
CAID2
11
Kreditbetrag in Lade, Nebenwährung
CHID2
12
Scheckbetrag in Lade, Nebenwährung
CKID2
17
Rückerstattungsmodus Summe
RF
18
Kundenzählung
CUST
19
Durchschnittlicher Umsatz pro Kunde
AVER
20
Mitarbeiterprovision 1 Summe
C-1
Mitarbeiterprovision 2 Summe
C-2
Bargeld in Lade, Fremdwährung
CECA1
23
Scheckbetrag in Lade, Fremdwährung
CECK1
26
Reduzierung
DC
27
Gutschein
COUPON
21
22
01
28
Artikelrückgabe
REF
29
Rundung für Nebenwährung
ROUND
30
Rundung
ROUND
31
Stornierung
CANCEL
33
Steuerpflichtiger Betrag 1
TA1
34
Steuer 1
TX1
35
Steuerpflichtiger Betrag 2
TA2
36
Steuer 2
TX2
37
Steuerpflichtiger Betrag 3
TA3
38
Steuer 3
TX3
39
Steuerpflichtiger Betrag 4
TA4
40
Steuer 4
TX4
41
Steuerfreier Betrag
NON TAX
Nützliche Funktionen
07
08
Memo für Ihre Einstellung
G-81
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Andere Symbole
Nummern in ( ) geben die Zahl der zu verwendenden Stellen an.
Speicher-Nr.
Programmcode
Inhalt
Standardzeichen
01
Hauptwährungssymbol (2), @ (2), Nr.(2),
Auftrennungspreis (2), nicht verwendet (4),
Nebenwährungssymbol (2)
02
Zahl der verkauften Artikel (2), Zahl der
Kunden (2), nicht verwendet (6), Multiplikations- N o C T @
anzeige (2)
L B
03
Multiplikationssymbol (6), nicht verwendet (6)
X
B U S Y
04
Steuerpflichtig-Symbole (je 3)
T 1
06
Steuerpflichtig-Symbole (je 3)
T 1 2 T 1 3 T 1 4
08
Fremdwährung (je 2), nicht verwendet (8)
09
Modussymbole (je 4) (REG, RF, nicht verwendet)
•
T 1
R D G
R
F
Modussymbole (je 4) (PGM, Daily X, Daily Z,
Periodic)
P
X
11
Modussymbole (je 4) (nicht verwendet, PGM
Lesen)
T R G
12
Dezimalstelle (1) (für Betrag/Menge), Dezimalzeichen (Haupt/Neben je 1), nicht verwendet(3), Quadrat (7)
. . , . . ,
13
vormittags, nachmittags (je 3) ST-Symbol am
Hauptdisplay (2)
16
Zwischensummensymbol am Hauptdisplay (16) S T
17
Zwischensummensymbol für Nachlass/
Aufschlag (16)
S T
18
Summensymbol nach Abschluss (16)
T L
19
Wechselgeldsymbol (16)
C G
Gesamtsummensymbol (16)
G T
01
20
A M
* Q T
T 3
*
23
*
* *
*
10
*
@ N o /
T 4
T 5
T 2 3
*
R
Z
X Z
P G M X
X
P M S T
Titel von Umsatzberichten
Speicher-Nr.
Programmcode
Inhalt
Standardzeichen
01
Titel für festen Summenbericht
FIX
02
Titel für Transaktionstastenbericht
TRANS
03
Titel für PLU-Umsatzbericht
PLU
04
Titel für Warengruppen-Umsatzbericht
DEPT
Titel für Gruppen-Umsatzbericht
GROUP
06
Titel für Mitarbeiter-Umsatzbericht
CASHIER
08
Titel für stündlichen Umsatzbericht
HOURLY
09
Titel für monatlichen Umsatzbericht
MONTHLY
16
Titel für Kurzbericht
FLASH
Inhalt
Standardzeichen
05
24
Memo für Ihre Einstellung
Textabrufzeichen
Speicher-Nr.
Programmcode
01
02
03
04
G-82
Textabrufzeichen 01
39
Textabrufzeichen 02
Textabrufzeichen 03
Textabrufzeichen 04
Memo für Ihre Einstellung
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Erweiterte Programmierung
Dieser Abschnitt erläutert, wie Sie detaillierte Einstellungen der Registrierkasse vornehmen, unter anderem die Einstellung einer individuellen Kassen-Nummer, Rückstellung der fortlaufenden Nummer nach
einem Rückstellungs (Z)-Bericht, Druck des steuerpflichtigen Betrags auf Kassenbons usw.
Die nachstehende Tabelle führt die programmierbaren Einstellungen auf.
Einstellungscode
Einstellungen
Zahl der
einstellbaren
Stellen
Kassen-Nummer
4
03
Rückstellung der fortlaufenden Nummer nach einem Rückstellungs (Z)Bericht
8
04
Steuer und Rundungssysteme
10
05
Inhalt des Kassenbon-/Journalausdrucks
10
06
Berechnungs- und Bedienkontrollfunktionen
10
08
Inhalt von Umsatzberichten
10
10
Druck des steuerpflichtigen Betrags
10
14
Punkt oder Komma als Dezimalzeichen und Trennzeichen auf Festsummenbericht
8
15
Druckfunktionen für Umsatzberichte
10
16
Druckfunktionen für Gesamtsumme
7
17
Datum/Uhrzeit-Druck auf Journalstreifen/Kassenbons
4
19
Druck mit doppelter Zeichenhöhe auf Kassenbons
7
21
Druckfunktionen für Nachrichten
10
27
Optionen für Mitarbeiter-Bedienung
9
28
Euro-Einstellungen 1
10
29
Euro-Einstellungen 2
10
30
Optionen für Kassenbon-Nachrichten-/Journalstreifendruck
5
34
Hintergrundbeleuchtung ein/aus
4
Nützliche Funktionen
02
G-83
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmieren detaillierter Einstellungen
Folgen Sie zum Programmieren detaillierter Einstellungen der Registrierkasse
den nachstehenden Vorgangsbeschreibungen.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
[System Setting] ist die letzte Zeile des ProgrammierHauptmenüs und wird auf der ersten Bildschirmseite nicht
angezeigt. Drücken Sie die Taste >, bis die Option auf
dem Bildschirm zu sehen ist.
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachstehenden
BB22
Tabellen den zu programmierenden zweistelligen Einstellungscode gefolgt von zwei 2en ein. „22“ ist der Kenncode
für die Programmierung detaillierter Einstellungen.
[Einstellungscode]
Beispiel: Programmierung des Steuersystems
0422
4 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachstehenden
BB▪▪▪▪▪BBF
5 Drücken Sie die Taste o, um die Programmierung
o
Tabellen den bis zu 10-stelligen Programmcode ein und
drücken Sie die Taste F.
[Programmcode (bis zu 10 Stellen)]
abzuschließen.
Einstellungscode 02 (Maschinennummer)
Beschreibung
Maschinennummer
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Maschinennummer
BBBB
D4 D3 D2 D1
ºººº
D4 D3 D2 D1
Beispiel: Einstellen der individuellen Kassen-Nummer auf 1234.
Drücken Sie 3o0222o1234Fo
Einstellungscode 03 (Rückstellung der fortlaufenden Nummer nach einem Rückstellungs(Z)Bericht)
Beschreibung
Fortlaufende Nummer nach Ausgabe eines täglichen Rückstellungsberichts zurückstellen.
Muss „0000000“ (sieben Nullen) sein
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Ja = 0
Nein = 1
B
D8
º
D8
B bis B
D7 bis D1
º bis º
D7 bis D1
Beispiel: Keine Rückstellung der fortlaufenden Nummer nach Ausdruck eines Z-Berichts.
Drücken Sie 3o0322o10000000Fo
G-84
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 04 (Steuer- und Rundungssysteme)
Beschreibung
Auswahl
Programmcode
Anfangswert
Rundung für Registrierung anwenden: Keine Rundung = 0, IF1 =
1, IF2 = 2, Dänemark = 3, Singapur = 5, Finnland = 6, Australien =
7, Südafrika = 8, Andere Rundungen = 9 (Siehe D1)
IF1 und IF2 siehe nachstehende Tabellen.
0 bis 9
B
D10
º
D10
0 oder 3
B
D9
º
D9
BB
D8 bis D2
ºº
D8 bis D2
B
D1
º
D1
Steuersystem:
Einzelsteuersystem (1 ~ 4) = 0, Steuersystem in Singapur = 3
Muss „0000000“ sein
Andere Rundung: Neuseeland (A) = 0, Neuseeland (B) = 1 ,
Malaysia = 2, Norwegen/Tschechien = 3 (D10 muss auf „9“
eingestellt werden.)
0 bis 3
Rundungsysteme der einzelnen Länder
IF 1 Rundung
Australische Rundung
Ergebnis
Letzte Stelle von ST/CA CG
Ergebnis
0 bis 2
0
0 bis 2
0
3 bis 7
5
3 bis 7
5
8 bis 9
10
8 bis 9
10
Letzte Stelle von ST
Ergebnis
Letzte Stelle von ST
Ergebnis
0 bis 4
0
0 bis 4
0
5 bis 9
10
5 bis 9
5
IF 2 Rundung
Südafrikanische Rundung
Dänische Rundung
Neuseeländische Rundung (A/B)
Letzte 2 Stellen von ST/CA CG
Ergebnis
Letzte Stelle von ST/CA CG
Ergebnis
00 bis 24
00
0 bis 4/5
0
25 bis 74
50
5/6 bis 9
10
75 bis 99
100
Malaysische Rundung
Singapurische Rundung
Letzte Stelle von ST/CA CG
Ergebnis
Letzte Stelle des Postens, %- REG
Ergebnis
0 bis 2
0
0 bis 2
0
3 bis 7
5
3 bis 7
5
8 bis 9
10
8 bis 9
10
Norwegische/Tschechische Rundung
Finnische Rundung
Letzte Stelle von ST
Ergebnis
Letzte Stelle von ST/CA CG
Ergebnis
00 bis 49
00
0 bis 2
0
50 bis 99
100
3 bis 7
5
8 bis 9
10
G-85
Nützliche Funktionen
Letzte Stelle von ST
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 05 (Kassenbon-Druckoptionen)
Beschreibung
Summenzeile beim Abschluss drucken.
Programmcode
Standardeinstellung
B
(a+b) D10
º
(a+b) D10
B
D9
º
D9
B
D8
º
D8
ººº
D7 D6 D5
ººº
D7 D6 D5
Nein = 0
Ja = 1
Ja = 0
Nein = 2
B
(a+b) D4
º
(a+b) D4
ºº
D3 D2
ºº
D3 D2
Ja = 0
Nein = 2
B
D1
º
D1
Auswahl
Gepufferter Kassenbondruck (erlaubt Tastenbedienungen
während des Drucks)
Ja = 0
Nein = 1
0 oder 2
auswählen
Nein = 0
Ja = 2
Ausdruck von Posten auf dem Journalstreifen auslassen.
(Journal-Auslassung)
Nein = 0
Ja = 1
24-Stunden-System (0) oder 12-Stunden-System (2)
a
b
Muss „000“ sein
Anzahl verkaufter Artikel drucken. (Postenzähler)
a
Steuersymbole drucken.
b
Muss „00“ sein
Kundenzahl drucken
Beispiel:
•Kassenbondruck ohne Gesamtsumme (a = 1), Ausdruck mit 12-Stunden-System (b = 2): D10 = 3 (1 +
2).
•Gepufferter Kassenbondruck: D9 = 2.
•Auslassen von Posten auf dem Journalstreifen (Journal-Auslassung): D8 = 1.
•D7 – D5 muss 000 sein.
•Anzahl an Artikeln drucken (a = 1), Steuersymbole nicht drucken (b = 2): D4 = 3 (1 + 2).
•D3 – D2 muss 00 sein.
•Kundenzahl nicht drucken: D1 = 2.
Drücken Sie 3o0522o3210003002Fo
G-86
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 06 (Berechnungs- und Bedienkontrollfunktionen)
Beschreibung
Bei +/- Operationen den Steuerstatus und Provisionsstatus
des vorangehenden Postens übernehmen.
Auswahl
a
Ja = 0
Nein = 1
Gelddeklaration vor Lese(X)- oder Rückstellungs(Z)-Bericht
erforderlich.
b
Nein = 0
Ja = 4
Drücken der Taste o vor dem Abschluss erforderlich.
a
Nein = 0
Ja = 1
Abschluss mit Null-Zwischensumme oder negativem Zwischensummenbetrag zulassen.
b
Ja = 0
Nein = 2
Mehrere Rückerstattungsoperationen zulassen.
c
Ja = 0
Nein = 4
Programmcode
Standardeinstellung
B
(a+b) D10
º
(a+b) D10
B
(a+b+c) D9
º
(a+b+c) D9
Nein = 0
Ja = 1
B
D8
º
D8
Provision in Nettosumme einschließen.
Nein = 0
Ja = 2
B
D7
º
D7
B
(a+b+c) D6
º
(a+b+c) D6
ºº
D5 D4
ºº
D5 D4
B
D3
BB
D3
ºº
D2 D1
ºº
D2 D1
Tastenpuffer bei Kassenbonausgabe löschen. (Nur REGModus)
a
Nein = 0
Ja = 1
Tasteneingabesignal erzeugen.
b
Ja = 0
Nein = 2
Nachträgliche Kassenbon-Ausgabe nach Ausgabe des Originals zulassen.
c
Nein = 0
Ja = 4
Muss „00“ sein
Numerische Eingabe von Flat-PLUs
!: Als Betragsübergehung handhaben
@: Als Mengenerweiterung handhaben
Muss „00“ sein
!=0
@=2
Nützliche Funktionen
Auswirkung auf Ergebnisse von +/ -, %+/ %- Berechnungen für
Posten. (Nettosumme)
Beispiel:
•Steuerstatus und Provisionsstatus nach einer +/- Operation nicht übernehmen (a = 1), Betrag in der
Lade muss vor Z-Bericht deklariert werden (b = 4). D10 = 5 (1 + 4).
•Taste o muss für einen Abschluss stets gedrückt werden (a = 1), Null-Zwischensumme oder
negative Zwischensumme in einer Transaktion ist nicht zulässig (b = 2), mehrere Rückerstattungsoperationen sind nicht zulässig (c = 4): D9 = 7 (1 + 2 + 3).
•Auswirkung des Ergebnisses von +/ -, %+/ %- auf einen Posten: D8 = 1.
•Provision in Nettosumme nicht einschließen. D7 = 2.
•Tastenpuffer bei Kassenbonausgabe löschen (a = 1), Tasteneingabesignal nicht erzeugen (b = 2), nachträgliche Kassenbon-Ausgabe nach Ausgabe des Originals zulassen (c = 4). D6 = 7 (1 + 2 + 3).
•D5 – D4 muss 00 sein.
•Numerische Eingabe von Flat-PLUs wird als Menge verarbeitet. D3 = 2.
•D1 und D2 müssen 00 sein.
Drücken Sie 3o0622o5712700200Fo
G-87
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 08 (Festsummen-Drucksteuerung)
Beschreibung
Bruttoumsatzsumme (GROSS) in Festsummenbericht drucken.
Nettoumsatzsumme (NET) in Festsummenbericht drucken.
Bargeld in Lade (CAID) in Festsummenbericht drucken.
Auswahl
a
Ja = 0
Nein = 1
b
Ja = 0
Nein = 2
c
Ja = 0
Nein = 4
Kreditsumme in Lade (CHID) in Festsummenbericht drucken.
Schecksumme in Lade (CKID) in Festsummenbericht drucken.
Kreditkartensumme in Lade (CRID(1)~(4)) in Festsummenbericht drucken.
Ja = 0
Nein = 2
a
Ja = 0
Nein = 1
b
Ja = 0
Nein = 4
Muss „0“ sein
RF-Modus-Summe (RF) in Festsummenbericht drucken.
Netto-Kundenzahl (CUST) in Festsummenbericht drucken.
Ja = 0
Nein = 4
a
Ja = 0
Nein = 1
Durchschnittlichen Umsatz pro Kunde (AVER) in Festsummenb
bericht drucken.
Ja = 0
Nein = 2
Muss „0“ sein
Summe Provision 1 (C-1) in Festsummenbericht drucken.
c
a
Ja = 0
Nein = 1
b
Ja = 0
Nein = 2
c
Ja = 0
Nein = 4
<MINUS>, <COUPON>,<%-> und Nettosumme für vermischte
und Übereinstimmungsoperationen (DC) in Festsummenbea
richt drucken.
Ja = 0
Nein = 1
Gesamtzahl an <REFUND>-Operationen (RF) in Festsummenbericht drucken.
b
Ja = 0
Nein = 2
Steuerfreie Summen (NON TAX) in Festsummenbericht
drucken.
a
Ja = 0
Nein = 1
Gerundete Bruchteile (ROUND) in Festsummenbericht drucken.
b
Ja = 0
Nein = 2
Anzahl Stornierungen (CANCEL) in Festsummenbericht
drucken.
c
Ja = 0
Nein = 4
Summe Provision 2 (C-2) in Festsummenbericht drucken.
Summen für Fremdwährungsbargeld (CECA1, CECA2) und
-schecks (CECK1, CECK2) in Lade in Festsummenbericht
drucken.
G-88
Programmcode
Standardeinstellung
B
(a+b+c) D10
º
(a+b+c) D10
B
D9
º
D9
B
(a+b) D8
º
(a+b) D8
º
D7
º
D7
B
D6
º
D6
B
(a+b) D5
™
(a+b) D5
º
D4
º
D4
B
(a+b+c) D3
¶
(a+b+c) D3
B
(a+b) D2
£
(a+b) D2
B
(a+b+c) D1
£
(a+b+c) D1
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 10 (Drucksteuerung für steuerpflichtigen Betrag)
Beschreibung
Steuerpflichtigen Betrag 1 auf Kassenbon/Journalstreifen
drucken.
Steuerpflichtigen Betrag 2 auf Kassenbon/Journalstreifen
drucken.
Steuerpflichtigen Betrag 3 auf Kassenbon/Journalstreifen
drucken.
Steuerpflichtigen Betrag 4 auf Kassenbon/Journalstreifen
drucken.
a
b
c
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Ja = 0
Nein = 1
Ja = 0
Nein = 2
Ja = 0
Nein = 4
B
(a+b+c) D10
º
(a+b+c) D10
Ja = 0
Nein = 1
B
D9
º
D9
Muss „00000000“ (acht Nullen) sein
º
bis
º º
bis
º
D8 bis D1
D8 bis D1
Einstellungscode 14 (Währungsumtausch)
Beschreibung
Auswahl
Währungsmodus für CECA1 und CECK1 in Festsummenbericht.
0 bis 9
CECA: Bargeld in Lade, Fremdwährung
CECK: Scheckbetrag in Lade, Fremdwährung
Dezimalzeichen für CECA1 und CECK1 in Festsummenbericht:
Komma = 0
a
Punkt = 0, Komma = 1
Nein = 1
Trennzeichen für CECA1 und CECK1 in Festsummenbericht:
Ja = 0
b
Komma = 0, Punkt = 4
Punkt = 4
Währungsmodus für CECA2 und CECK2 in Festsummenbe0 bis 9
richt.
Dezimalzeichen für CECA2 und CECK2 in Festsummenbericht:
Punkt = 0, Komma = 1
Trennzeichen für CECA2 und CECK2 in Festsummenbericht:
Komma = 0, Punkt = 4
Immer „0000“
a
Punkt = 0
Komma = 1
b
Komma = 0
Punkt = 4
Programmcode
Standardeinstellung
B
D8
º
D8
B
(a+b) D7
º
(a+b) D7
B
D6
º
D6
B
(a+b) D5
º
(a+b) D5
º bis º
D4 bis D1
º bis º
D4 bis D1
G-89
Nützliche Funktionen
Beispiel:
•Im Festsummenbericht die Bruttoumsatzsumme nicht drucken (a = 1), die Nettoumsatzsumme nicht
drucken (b = 2), den Bargeldbetrag in der Lade nicht drucken. (c = 4): D10 = 7 (1 + 2 +4 ).
•Betrag in Lade nicht im Festsummenbericht drucken: D9 = 1.
•Im Festsummenbericht den Scheckbetrag in Lade nicht drucken (a = 1), den Kreditkartenbetrag in Lade
nicht drucken (b = 4): D8 = 5 (1 + 4).
•D7 muss stets 0 sein.
•Im RF-Modus rückerstatteten Betrag nicht im Festsummenbericht drucken: D6 = 4.
•Im Festsummenbericht die Gesamtzahl an Kunden nicht drucken (a = 1), den durchschnittlichen Umsatzbetrag pro Kunde nicht drucken (b = 2): D5 = 5 (1 + 4).
•D4 muss stets 0 sein.
•Im Festsummenbericht den Betrag für Provision 1 nicht drucken (a = 1), den Betrag für Provision 2 nicht
drucken (b = 2), den Betrag an Fremdwährung und -schecks nicht drucken (c = 4). D3 = 7 (1 + 2 + 3).
•Im Festsummenbericht die Nettosummen von <MINUS>, <COUPON>, <%-> nicht drucken (a = 1), die
Beträge von <REFUND> und <VOID> nicht drucken (b = 2): D2 = 3 (1 + 2).
•Im Festsummenbericht steuerfreie Beträge nicht drucken (a = 1), den Abrundungsbetrag nicht drucken
(b = 2), den Stornierungsbetrag nicht drucken (c = 4). D1 = 7 (1 + 2 + 3).
Drücken Sie 3o0822o7150450737Fo
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 15 (Druckfunktionen für Umsatzberichte)
Beschreibung
Warengruppen mit Nullumsatz auslassen. (Warengruppen
mit dem Umsatzbetrag Null werden nicht in Umsatzberichten
gedruckt.)
Auswahl
a
Ja = 0
Nein = 1
Mitarbeiter mit Nullumsatz auslassen. (Mitarbeiter mit dem
b
Umsatzbetrag Null werden nicht in Umsatzberichten gedruckt.)
Ja = 0
Nein = 2
Transaktionstasten mit Nullumsatz auslassen. (Transaktionstasten mit dem Umsatzbetrag Null werden nicht in Umsatzberichten gedruckt.)
a
Ja = 0
Nein = 1
PLUs mit Nullumsatz auslassen. (PLUs mit dem Umsatzbetrag
b
Null werden nicht in Umsatzberichten gedruckt.)
Ja = 0
Nein = 2
Stündlichen Umsatzbericht auslassen. (Zeitabschnitte mit dem
c
Umsatzbetrag Null werden nicht in Umsatzberichten gedruckt.)
Ja = 0
Nein = 4
Gruppen mit Nullumsatz auslassen. (Gruppen mit dem Umsatzbetrag Null werden nicht in Umsatzberichten gedruckt.)
Ja = 0
Nein = 1
Muss „0“ sein
Programmcode
Standardeinstellung
B
(a+b) D10
º
(a+b) D10
B
(a+b+c) D9
º
(a+b+c) D9
B
D8
º
D8
º
D7
º
D7
Ausgabe von Bericht „OPEN CHECK Z“ sperren.
Nein = 0
Ja = 1
B
D6
º
D6
PLU-Nummern im PLU-Bericht drucken.
Nein = 0
Ja = 4
B
D5
º
D5
B
(a+b) D4
º
(a+b) D4
ººº
D3 D2 D1
ººº
D3 D2 D1
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Nein = 0
Ja = 1
B
D7
º
D7
Umsatzverhältnis in Umsatzberichten drucken.
Doppel-Z-Berichte ausgeben.
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
Muss „000“ sein
Einstellungscode 16 (Druckfunktionen für Gesamtsumme)
Beschreibung
Bereich der fortlaufenden Nummer in Festsummenbericht
drucken.
Muss „00111“ sein
Gesamtsumme im täglichen Rückstellungs(Z)-Bericht drucken.
G-90
ºº¡¡¡ ºº¡¡¡
D6 D5 D4 D3 D2 D6 D5 D4 D3 D2
Ja = 0
Nein = 1
B
D1
º
D1
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 17 (Datum/Uhrzeit-Druck auf Journalstreifen/Kassenbons)
Beschreibung
Auswahl
Datum auf Journalstreifen drucken.
Laufende Nummer auf Kassenbon/Journalstreifen drucken.
Uhrzeit auf Kassenbon drucken.
Uhrzeit auf Journalstreifen drucken.
a
Ja = 0
Nein = 2
b
Ja = 0
Nein = 4
a
Ja = 0
Nein = 1
b
Ja = 0
Nein = 2
Muss „00“ sein
Programmcode
Standardeinstellung
B
(a+b) D4
º
(a+b) D4
B
(a+b) D3
º
(a+b) D3
ºº
D2 D1
ºº
D2 D1
Einstellungscode 18 (Drucksteuerung für Gastkassenbon)
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Registrierte Posten auf Gastkassenbons nach Gruppen aufgliedern.
Nein = 0
Ja = 4
B
D6
º
D6
º
D5
º
D5
B
(a+b) D4
º
(a+b) D4
B
D3
º
D3
ºº
D2 D1
ºº
D2 D1
Muss „0“ sein
Datum auf Gastkassenbon drucken.
Uhrzeit auf Gastkassenbon drucken.
Gleiche Registrierungen auf einem Gastkassenbon zusammenfassen (Postenkonsolidierung).
a
Ja = 0
Nein = 1
b
Ja = 0
Nein = 2
Ja = 0
Nein = 4
Muss „00“ sein
Nützliche Funktionen
Beschreibung
Einstellungscode 19 (Druck mit doppelter Zeichenhöhe auf Kassenbons)
Beschreibung
Kassenbon mit Zeichen in doppelter Höhe drucken.
Muss „000000“ (sechs Nullen) sein
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Nein = 0
Ja = 1
B
D7
º
D7
ºººººº ºººººº
D6 D5 D4 D3 D2 D1 D6 D5 D4 D3 D2 D1
G-91
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 21 (Druckfunktionen für Nachrichten)
Beschreibung
Grafik-Logo drucken.
(Bei Auswahl von „Nein“ wird ein Zeichen-Logo gedruckt.)
Werbung auf Gastkassenbons drucken.
Fußnachricht auf Gastkassenbons drucken.
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Nein = 0
Ja = 2
B
D10
™
D10
B
(a+b) D9
º
(a+b) D9
ºº
D8 D7
ºº
D8 D7
B
(a+b) D6
º
(a+b) D6
ºººº
D5 D4 D3 D2
ºººº
D5 D4 D3 D2
º
D1
º
D1
Programmcode
Standardeinstellung
B
(a+b) D1
º
(a+b) D1
Programmcode
Standardeinstellung
B
(a+b+c) D7
º
(a+b+c) D7
B
D6
º
D6
B
D5
º
D5
º bis º
D4 bis D1
º bis º
D4 bis D1
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
Muss „00“ sein
Werbung im REG/RF-Modus auf Kassenbons drucken.
Fußnachricht im REG/RF-Modus auf Kassenbons drucken.
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
Muss „0000“ sein
Muss „0“ sein
Einstellungscode 25 (Eingabebeschränkung)
Beschreibung
Letzte Stelle des Zahlbetrags beschränken (auf 0 oder 5).
Letzte Stelle für <CASH>, <RC>, <PD>, Gelddeklarationsbetrag beschränken (auf 0 oder 5).
Auswahl
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 4
Einstellungscode 26 (Rechnungsverfolgung)
Beschreibung
Rechnungsnummer eingabepflichtig machen.
Kundenzahl eingabepflichtig machen.
Gastkassenbon ausgabepflichtig machen.
Auswahl
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
c
Nein = 0
Ja = 4
Muss „0“ sein
Steuerberechnung durch neuen Saldo.
(Berechnungsergebnis wird nicht im Summenregister gespeichert.)
Muss „0000“ (vier Nullen) sein
G-92
Nein = 0
Ja = 1
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 27 (Optionen für Mitarbeiter-Bedienung)
Beschreibung
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Mitarbeiter-Unterbrechung zulassen.
Nein = 0
Ja = 1
B
D10
º
D10
Mitarbeiterfunktionen zulassen.
Nein = 0
Ja = 4
B
D9
º
D9
º bis º
D8 bis D1
º bis º
D8 bis D1
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Ja = 0
Nein = 1
B
D10
º
D10
0,1 oder 2
B
D9
º
D9
Wechselkurs
B bis B
D8 bis D3
º bis º
D8 bis D3
0 bis 6
B
D2
º
D2
B
D1
º
D1
Muss „00000000“ sein
Einstellungscode 28 (Euro 1)
Beschreibung
Euro als Hauptwährung definieren.
Rundungsoption auswählen:
Abrunden = 0, Abschneiden = 1, Aufrunden = 2
Wechselkurs (innerhalb 6 Stellen)
Muss „0“ sein
Nützliche Funktionen
Dezimalkommaposition für Wechselkurs:
Nur Ganzzahl = 0, 1. Dezimalstelle = 1, 2. Dezimalstelle =
2, 3. Dezimalstelle = 3, 4. Dezimalstelle = 4, 5. Dezimalstelle = 5, 6. Dezimalstelle = 6
Beispiel: (D8 ~ D2): 1 Euro = 1,955 DM; „0019553“ einstellen
1 Euro = 1957,77319 Lit; „1957772“ einstellen
Beispiel 1: Einstellung auf Euro als Hauptwährung, Abrundung, Wechselkurs €1,00 = DM 1,9558
3o2822o0001955840Fo
Beispiel 2: Einstellung auf Euro als Nebenwährung, Aufrundung, Wechselkurs €1,00 = £0,8573
3o2822o1200857340Fo
G-93
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 29 (Euro 2)
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
ADD-Modus für Nebenwährung:
0, = 0, 0,0 = 1, 0,00 = 2, 0,000 = 3
0 bis 3
B
D10
º
D10
Rundung für Nebenwährung anwenden. *
Keine Rundung = 0, IF1 = 1, IF2 = 2, Dänemark = 3, Finnland
= 6, Australien = 7, Südafrika = 8
0 bis 8
B
D9
º
D6
º
D8
º
D8
B
(a+b+c) D7
º
(a+b+c) D7
B
(a+b+c) D6
º
(a+b+c) D6
B
(a+b+c) D5
º
(a+b+c) D5
B
(a+b) D4
º
(a+b) D4
ººº
D3 D2 D1
ººº
D3 D2 D1
Beschreibung
Muss „0“ sein
Zahlbetrag in der Nebenwährung in Hauptwährung umgewandelt drucken.
a
Nein = 0
Ja = 1
Auswahl der Währung für Zwischensummendruck:
1 Nur Hauptwährung, 2 Haupt- und Nebenwährung
b
!=0
@=2
Summe in der Nebenwährung in doppelter Zeichengröße
drucken.
c
Nein = 0
Ja = 4
Auswahl der Währung für Wechselgeld: 1 Nur Hauptwährung,
2 Nebenwährung
a
!=0
@=1
Bargeld in Nebenwährung in der Lade in Festsummenbericht
drucken.
b
(Wenn das Bargeld in Hauptwährung in der Lade ausgelassen
wird, wird diese Zeile ebenfalls ausgelassen.)
Anzeigesymbol für Nebenwährung: 1 e (Euro), 2 l (Örtlich)
Nein = 0
Ja = 2
c
!=0
@=4
a
!=0
@=1
Rundungssumme für Nebenwährung in Festsummenbericht
drucken.
b
Nein = 0
Ja = 2
Die letzte Stelle für die Eingabe von Geldbeträgen in Nebenwährung auf 0 oder 5 beschränken.
c
Nein = 0
Ja = 4
Auswahl für den Ausdruck des Wechselgelbetrags: 1
Haupt- und Nebenwährung, 2 Abhängig von D6 -a dieses
Arbeitsblatts
a
!=0
@=1
Letzte zwei Stellen des Zahlbetrags beschränken (auf 00, 25,
50, 75): 1 Hauptwährung, 2 Nebenwährung
(Diese Beschränkung muss für die Taste <CASH> eingestellt
werden.)
Berechnungsmethode für Wechselgeldbetrag in Nebenwährung:
1 Hauptwährungs-Wechselgeldbetrag in Nebenwährung
b
umwandeln.
2 Äquivalenten Wert des Zwischensummenbetrags vom äquivalenten Wert des Zahlbetrags in Nebenwährung subtrahieren.
Muss „000“ sein
G-94
!=0
@=2
000
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode 30 (Thermodrucker-Steuerung)
Beschreibung
Auswahl
Voreingestellte Kassenbon-Nachricht und -Grafik drucken.
Voreingestellte Kassenbon-Nachricht und -Grafik drucken:!
unten auf dem Kassenbon, @ oben auf dem Kassenbon
Komprimierter Druck auf Journalstreifen (mit halber Zeichenhöhe)
a
Nein = 0
Ja = 1
b
!=0
@=2
Ja = 0
Nein = 1
Muss „000“ sein
Programmcode
Standardeinstellung
B
(a+b) D5
º
(a+b) D5
B
D4
º
D4
ººº
D3 D2 D1
ººº
D3 D2 D1
Einstellungscode 34 (Hintergrundbeleuchtungs-Steuerung)
Beschreibung
Hintergrundbeleuchtung
Muss „000“ sein
Auswahl
Programmcode
Standardeinstellung
Aktiviert = 0
Nicht aktiviert = 1
B
D4
º
D4
ººº
D3 D2 D1
ººº
D3 D2 D1
Nützliche Funktionen
G-95
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmieren von Warengruppen- und PLU-Funktionen in einem Durchgang
Es gibt zwei Möglichkeiten für die Programmierung von Funktionen für Warengruppen oder PLUs: Programmierung in einem Durchgang und Programmierung individueller Funktionen.
Programmieren von Warengruppen und Flat-PLU-Funktionen in
einem Durchgang
Diese Methode erlaubt die Programmierung der Funktionen einer Warengruppe
in einem Durchgang.
Für Warengruppen auf einer anderen Ebene drücken Sie zunächst die Taste
<Warengruppen-Nr./Umschaltung>.
Für einen Flat-PLU auf einer anderen Ebene drücken Sie zunächst die Taste @.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
3 Lassen Sie diesen Schritt bei Programmierung einer der
<WG-Nr./Umschaltung>
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
Warengruppen von 01 bis 25 aus. Zum Programmieren einer der Warengruppen von 26 bis 50 drücken Sie die Taste
<WG-Nr./Umschaltung>.
4 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachfolgende Tabelle den 12-stelligen Programmcode ein.
5 Drücken Sie die zu programmierende Warengruppentaste
BB▪▪▪▪▪BB
[Programmcode (12 Stellen)]
!
Beispiel: Programmierung von WG 26.
6 Wiederholen Sie zur Programmierung von Funktionen
anderer Warengruppen die Schritte 3 bis 5.
7 Drücken Sie die Taste o, um die Programmierung
o
abzuschließen.
Beispiel:
Programmierung von Warengruppe 26 als;
•Normaler Posten: D12 = 0.
•D11 bis D8 müssen 0000 sein.
•US-Steuerstatus 1 (a = 1) und 2 (b = 2): D7 = 3 (1 + 2)
•Null-Einheitspreis zulassen (a = 1), negativen Einheitspreis nicht zulassen (b = 0), Hash-Funktion für
Posten (c = 4): D6 = 5 (1 + 0 + 4).
•D5 muss stets 0 sein.
•Begrenzung für Mindest-Eingabestellen: 3 Stellen: D4 = 3.
•Da dieses Beispiel die Einstellung von Funktionen für eine Warengruppe betrifft, muss D3 0 sein.
•Provision 1 anwenden (a = 1), Provision 2 nicht anwenden (b = 0): D2 = 1 (1 + 0).
•D1 muss stets 0 sein.
Drücken Sie [email protected]!o
G-96
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Code für Warengruppen- und PLU-Einstellung in einem Durchgang
Programmcode
Standardeinstellung
0 oder 3
B
D12
º
D12
000
ººº
D11 D10 D9
ººº
D11 D10 D9
a
0
B
D8
º
D8
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
B
(a+b+c) D7
º
D7
c
Nein = 0
Ja = 4
BB
D8 D7
ºº
D8 D7
B
(a+b+c) D6
º
(a+b+c) D6
0
º
D5
º
D5
Stellenzahl
B
D4
º
D4
Nein = 0
Ja = 4
B
D3
º
D3
B
(a+b) D2
º
(a+b) D2
º
D1
º
D1
Einzelpostenverkauf:
Normaler Posten = 0, Einzelposten = 3
Muss „000“ sein
D8 muss 0 sein.
Steuerstatus 1
Für Singapur
Steuerstatus
Steuerstatus 2
Steuerstatus 3
Für andere
Länder
Steuerfrei = 00, Steuerpflichtig 1 = 01, Steuerpflichtig 2 = 02, Steuerpflichtig 3 = 03, Steuerpflichtig 4 = 04, Alle steuerpflichtig = 99 (nur für
Transaktionstasten)
Null-Einheitspreis aktivieren.
Negativen Preis aktivieren.
Hash-Funktion für Posten
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
c
Nein = 0
Ja = 4
Muss „0“ sein
Begrenzung der Mindest-Stellenzahl (LDL) bei manuell eingegebenem Einheitspreis.
Offener PLU (nur für PLU)
Provision 1 (Provision auf Posten gewähren)
Provision 2
Muss „0“ sein
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
Nützliche Funktionen
Auswahl
Beschreibung
G-97
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmieren von PLU-Funktionen in einem Durchgang
Diese Methode erlaubt die Programmierung der Funktionen eines PLU in einem
Durchgang.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie die vierstellige PLU-Nummer ein und drücken
Sie dann die Taste +.
4 Geben Sie unter Bezugnahme auf die Tabelle im vorangehenden Abschnitt den 12-stelligen Programmcode ein.
5 Drücken Sie die Taste F.
0014+
Beispiel: Programmieren von PLU-Nummer
14.
BB▪▪▪▪▪BB
[Programmcode (12 Stellen)]
F
6 Wiederholen Sie zur Programmierung von Funktionen
anderer PLUs die Schritte 3 bis 5.
7 Drücken Sie die Taste o, um die Programmierung
abzuschließen.
G-98
o
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Individuelle Programmierung von Warengruppen- und PLU-Funktionen
Individuelle Programmierung von Warengruppenfunktionen
Dieser Abschnitt erläutert, wie einzelne Warengruppenfunktionen individuell
programmiert werden.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
le den zu programmierenden zweistelligen Einstellungscode gefolgt von zwei 6en ein. „66“ ist der Kenncode für die
individuelle Programmierung von Warengruppen und PLUs.
Drücken Sie dann die Taste o.
4 Lassen Sie diesen Schritt bei Programmierung einer der
BB66o
(Einstellungscode)
<WG-Nr./Umschaltung>
Warengruppen von 01 bis 25 aus. Zum Programmieren einer der Warengruppen von 26 bis 50 drücken Sie die Taste
<WG-Nr./Umschaltung>.
5 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachstehende Tabelle den Programmcode ein und drücken Sie die Taste der
einzustellenden Warengruppe.
6 Wenn Sie dieselbe Funktion für eine andere Warengruppe
einrichten möchten, drücken Sie die entsprechende WGtaste.
123#
Dieses Beispiel beschreibt die Verknüpfung
von WG 03 mit Artikelgruppe 123, vorausgesetzt, dass in Schritt 3 der Einstellungscode
11 eingegeben wurde und in Schritt 4 die
Taste <WG-Nr./Umschaltung> nicht gedrückt
wird.
$
In diesem Beispiel wird dieselbe Verknüpfungsgruppe für WG 04 eingestellt.
7 Wiederholen Sie zur Einrichtung weiterer Funktionen für
andere Warengruppen die Schritte 4 und 5.
8 Drücken Sie die Taste o, um die Programmierung
o
abzuschließen.
G-99
Nützliche Funktionen
3 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachstehende Tabel-
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Einstellungscode-Tabelle
Einstellungscode
01
Beschreibung
Normaler Posten/Zutaten-Posten/Zubereitungs-Posten
Normaler Posten = 0, Zutaten-Posten = 1, Zubereitungs-Posten = 2
D2 muss 0 sein.
Steuerstatus 1
Für Singapur
03
Steuerstatus
Steuerstatus 3
Für andere
Länder
04
Steuerstatus 2
05
Hash-Funktion für Posten
07
09
Provision 2
Verknüpfungsgruppe (000 bis 999)
11
Muss 0 sein
Verknüpfungswarengruppe (000 bis 999) (nur für PLU)
13
15
18
26
Tischnnummer für festes Menü (nur für PLU)
B
0
º
D2
b
Nein = 0
Ja = 2
c
Nein = 0
Ja = 4
BB
D2 D1
Nein = 0
Ja = 4
B
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
c
Nein = 0
Ja = 4
MindestStellenzahl
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
Altersgrenze (keine Begrenzung bei Einstellung „00“)
B
(a+b+c)
B
B
(a+b)
000 bis 999
BBB
D7 D6 D5
0
º
D4
000 bis 999
BBB
D3 D2 D1
Tisch-Nr.
BBBB
D4 D3 D2 D1
Max. Betrag für manuelle Eingabe des Einheitspreises (bis zu
9999,99)
Einzelposten-Einstellung: Normaler Posten = 0, Einzelposten = 3
B
(a+b+c) D1
00 bis 04
a
Mindeststellen für manuelle Eingabe des Einheitspreises
Provision 1
0,1 oder 2
Nein = 0
Ja = 1
Offener PLU (nur für PLU)
Negativen Einheitspreis zulassen.
Programmcode
a
Steuerfrei = 00, Steuerpflichtig 1 = 01,
Steuerpflichtig 2 = 02, Steuerpflichtig 3
= 03, Steuerpflichtig 4 = 04, Alle steuerpflichtig = 99 (nur für Transaktionstasten)
Einheitspreis 0 zulassen
Auswahl
BBBBBB
D6 D5 D4 D3 D2 D1
0 oder 3
B
Alter
BB
Beispiel: Programmierung von WG 02 für manuelle Eingabe von Einheitspreisen bis zu •99,99.
3o1566o9900"o
G-100
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Individuelle Programmierung von PLU-Funktionen
Dieser Abschnitt erläutert, wie einzelne PLU-Funktionen individuell programmiert
werden.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie unter Bezugnahme auf die Tabellen im vorange-
4 Geben Sie die Nummer des einzustellenden PLU ein und
drücken Sie die Taste +.
5 Geben Sie unter Bezugnahme auf die Tabelle im vorange-
henden Abschnitt den Programmcode ein und drücken Sie
die Taste F.
6Wenn derselbe Programmcode für die nächste PLU-Num-
0005+
In diesem Beispiel wird PLU 0005 programmiert.
B▪▪▪▪▪BF
(Programmcode)
F
mer verwendet werden soll, drücken Sie die Taste F
ein weiteres Mal.
Wenn ein anderer Programmcode in der nächsten PLUNummer eingerichtet werden soll, führen Sie Schritt 5 aus.
Zum Programmieren anderer PLU-Nummern (nicht die
nächste PLU-Nummer) wiederholen Sie Schritte 4 und 5.
7 Drücken Sie die Taste o, um die Einstellungen abzu-
o
schließen.
Beispiel 1: Einrichtung vonPLU 0001 als „offenen PLU“.
Drücken Sie 3o0466o0001+4Fo
Beispiel 2: Einrichtung als PLU0012 zur Verknüpfung von Artikelgruppe 12 und WG 04.
Drücken Sie 3o1166o0012+0120004Fo
G-101
Nützliche Funktionen
henden Abschnitt den zu programmierenden zweistelligen
Einstellungscode gefolgt von zwei 6en ein. „66“ ist der
Kenncode für die individuelle Programmierung von Warengruppen und PLUs. Drücken Sie dann die Taste o.
BB66o
(Einstellungscode)
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmierung von Transaktionstastenfunktionen
Dieser Abschnitt erläutert, wie Sie Funktionen für Transaktionstasten wie F,
h oder m programmieren können. Beispielsweise kann Taste F so programmiert werden, dass der Zahlbetrag eingegeben werden muss.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachstehende
Tabelle den Programmcode ein und drücken Sie dann die
entsprechende Transaktionstaste.
B▪▪▪▪▪Bm
(Programmcode)
Im obigen Beispiel wird die Minus-Taste
programmiert.
4 Wenn Sie eine andere Transaktionstaste programmieren
möchten, gehen Sie zu Schritt 3 zurück.
5 Drücken Sie die Taste o, um die Programmierung
abzuschließen.
G-102
o
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmcodetabellen
Der Standardwert aller Programmcodes ist „0“.
Programmcode für die Tasten F, <Kredit> und k.
Beschreibung
Auswahl
Programmcode
Die letzten zwei Stellen des Zahlbetrags auf 00/55 beschränken (Nur
für F bei dänischer Rundung)
Nein = 0
Ja = 4
B
D10
00
ºº
D9 D8
Muss „00“ sein
Teilweise Zahlung sperren.
Eingabe des Zahlbetrags sperren.
Zahlbetrag eingabepflichtig machen.
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
c
Nein = 0
Ja = 4
Gutschein für französisches Essen
Französische Rundung durchführen.
Höchstbetrag für Zwischensumme und Zahlbetrag.
Beispiel: •9000, D4 = 9, D3 = 3
Höchstbetrag für Wechselgeld.
Nein = 0
Ja = 1
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 4
D4: Höchstwert (0 bis 9)
D3: Anzahl Nullen (0 bis 9)
Höchstwert (0 bis 9)
Anzahl Nullen (0 bis 9)
B
D6
B
(a+b) D5
BB
D4 D3
BB
D2 D1
Beispiel: Programmieren von Taste F mit gesperrter teilweiser Zahlung (a = 1), nicht gesperrter
Zahlbetrag-Eingabe (b = 0) und Zahlbetrag-Eingabepflicht (c = 4): D7 = 6.
Drücken Sie 3o6000000Fo
G-103
Nützliche Funktionen
Aufgliederung der Mehrwertsteuer drucken.
(Option für Einzelposten oder Währungsumtausch (einschließlich
teilweise Zahlung in Fremdwährung).)
B
(a+b+c) D7
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmcode für die Tasten
RA
und ]
Beschreibung
Höchstbetrag.
Beispiel: •10.000; D4 = 1, D3 = 4
Auswahl
Programmcode
Höchstwert (0 bis 9)
BB
D4 D3
Anzahl Nullen (0 bis 9)
Muss „00“ sein
ºº
D2 D1
00
Beispiel: Einrichtung von Taste ] für begrenzte Eingabe von nicht mehr als $900.
Drücken Sie 3o9200]o
Programmcode für die Tasten m , <Addition (Plus)> und <Gutschein>
Beschreibung
D8 muss 0 sein.
Steuerstatus 1
Für Singapur
Steuerstatus
Nein = 0
Ja = 2
c
Nein = 0
Ja = 4
Steuerfrei = 00, Steuerpflichtig 1 = 01, Steuerpflichtig 2 = 02, Steuerpflichtig 3 = 03, Steuerpflichtig 4 =
04, Alle steuerpflichtig = 99 (nur für Transaktionstasten)
00 bis 04
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
Muss „00“ sein
Max. Stellenzahl für manuelle Eingabe des Einheitspreises
(Einstellung „9“ bedeutet manuelle Eingabe NICHT zulässig.)
Muss „0“ sein
G-104
º
D8
b
Steuerstatus 2
Kreditsaldo zulassen (nur <Addition (Plus)>)
Provision 2 gewähren
0
Nein = 0
Ja = 1
Kreditsaldo zulassen (nur m<Gutschein>)
Provision 1 gewähren
Programmcode
a
Steuerstatus 3
Für andere
Länder
Auswahl
B
(a+b+c) D7
BB
D8 D7
B
(a+b) D6
00
ºº
D5 D4
Stellenzahl
B
D3
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
0
B
(a+b) D2
º
D1
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmcode für die Taste p
Beschreibung
Auswahl
Programmcode
0
º
D8
D8 muss 0 sein.
Steuerstatus 1
Für Singapur
Steuerstatus
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
c
Nein = 0
Ja = 4
Steuerfrei = 00, Steuerpflichtig 1 = 01, Steuerpflichtig 2 = 02, Steuerpflichtig 3 = 03, Steuerpflichtig 4 =
04, Alle steuerpflichtig = 99 (nur für Transaktionstasten)
00 bis 99
BB
D8 D7
Nein = 0
Ja = 2
B
D6
0, 1 oder 2
B
D5
00
ºº
D4 D3
Steuerstatus 2
Steuerstatus 3
Für andere
Länder
Manuelle Eingabe des Satzes sperren.
Rundung: Abrunden = 0, Abschneiden = 1, Aufrunden = 2
Provision 1 gewähren
Provision 2 gewähren
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
Muss „0“ sein
0
B
(a+b)D2
º
D1
Programmcode für die Tasten bund N
Beschreibung
Modus- oder Mitarbeiter-Wechsel als erste Transaktion nach der Tastenbetätigung zulassen. (Nur für Nichtaddier-Funktion)
Muss „000000“ sein
Auswahl
Programmcode
Ja = 0
Nein = 1
B
D7
000000
ºººººº
D6 D5 D4 D3 D2 D1
Auswahl
Programmcode
Nein = 0
Ja = 4
B
D6
00000
ººººº
D5 D4 D3 D2 D1
Programmcode für die Taste o
Beschreibung
Beim Drücken der Taste drucken.
Immer „00000“
G-105
Nützliche Funktionen
Muss „00“ sein
B
(a+b+c) D7
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmcode für die Taste <Altersverifikation>
Beschreibung
Auswahl
Programmcode
Ja = 0
Nein = 1
B
D10
000000000
Alle º
D9 bis D1
Beschreibung
Auswahl
Programmcode
Fremdwährungssymbol definieren (0, 1, 2, 3 oder 4) Siehe „Eingeben
von Symbolzeichen“ auf Seite G-82. Einstellung „0“ definiert die Landeswährung.
0 bis 4
B
D7
Summenregisternummer für Fremdwährung definieren. (0, 1, 2)
(Summenregister 1 wird mit Einstellung „0“ definiert)
0, 1 oder 2
B
D6
Rundungen
Abrunden = 0, Abschneiden = 1, Aufrunden = 2
0, 1 oder 2
B
D5
0
º
D4
0 bis 9
B
D3
Das registrierte Datum drucken.
Muss „000000000“ (neun Nullen) sein
Programmcode für die Taste <Währungsumtausch>
Muss „0“ sein
ADD (Dezimalpunktposition)
0, = 0, 0,0 = 1, 0,00 = 2, 0,000 = 3
Symbol für Dezimalzeichen
Punkt = 0
Komma = 1
Symbol für Trennzeichen
Komma = 0
Punkt = 4
Muss „0“ sein
B
D2(a+b)
z.B. für 1.234,56
D2 = 0+0
0
º
D1
Auswahl
Programmcode
Nein = 0
Ja = 1
B
D7
Programmnummer
B bis B
D6 bis D1
Auswahl
Programmcode
Dateinummer
BB
D6 D5
0000
Alle º
D4 bis D1
Programmcode für die Taste <Anordnung>
Beschreibung
Numerische Eingabe als Nummer für programmierte Anordnung verarbeiten.
Anordnungsprogramm-Nummer.
Programmcode für die Taste <Textabruf>
Beschreibung
Zeichendatei-Nummer.
Muss „0000“ sein
G-106
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmcode für die Tasten <Multiplikation>, <Multiplikation/Für>
Beschreibung
Multiplikationsvorgang
! Menge × Betrag, @ Betrag × Menge
Rundung: Abrunden = 0, Abschneiden = 1, Aufrunden = 2
Muss „0000“ sein
Auswahl
Programmcode
!=0
@=1
B
D6
0, 1 oder 2
B
D5
0000
ºººº
D4 D3 D2 D1
Auswahl
Programmcode
01 bis 04
BB
D8 D7
000000
ºººººº
D6 D5 D4 D3 D2 D1
Programmcode für die Taste <Steuerstatus-Umschaltung>
Beschreibung
Steuerstatus (01 ~ 04) (Steuerpflichtig 1 bei Einstellung auf „00“)
Muss „000000“ sein
Programmcode für die Taste <Kreditkarte>
Beschreibung
Eingabe des Zahlbetrags sperren.
Zahlbetrag eingabepflichtig machen.
Auswahl
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 2
c
Nein = 0
Ja = 4
Aufgliederung der Mehrwertsteuer drucken.
Gutschein für französisches Essen
Finnische Rundung durchführen
Höchstbetrag für Zwischensumme und Zahlbetrag.
Beispiel: •9.000, D4 = 9, D3 = 3
Muss „00“ sein
Nein = 0
Ja = 1
a
Nein = 0
Ja = 1
b
Nein = 0
Ja = 4
D4: Höchstwert (0 bis 9)
D3: Anzahl Nullen (0 bis 9)
00
Programmcode
B
(a+b+c) D7
B
D6
B
(a+b)D5
BB
D4 D3
ºº
D2 D1
G-107
Nützliche Funktionen
Teilweise Zahlung sperren.
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmcode für die Taste <Neuer Saldo>
Beschreibung
Transaktion stornieren, wenn kein Posten registriert wird.
Muss „00“ sein
Funktion nach normaler Registrierung (nicht in Rechnungsverfolgung).
Fehler = 0, Auto Cash = 1 (siehe unten)
Aufgliederung der Mehrwertsteuer drucken.
Muss „00000“ sein
Auswahl
Programmcode
Nein = 0
Ja = 4
B
D10
00
ºº
D9 D8
0 oder 1
B
D7
Nein = 0
Ja = 1
B
D6
00000
º bis º
D5 bis D1
Auto Cash: Die Taste <Neuer Saldo> arbeitet als Taste, wenn sie ohne Eröffnung einer neuen Rechnung
oder Aufrufen einer alten Rechnung im Rechnungsverfolgungssystem gedrückt wird.
G-108
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmierung weiterer Mitarbeiterfunktionen
Dieser Abschnitt beschreibt die Programmierung weiterer Mitarbeiterfunktionen
wie Einrichtung von Geheimnummern für Mitarbeiter, Einstellung der Registrierkasse auf Schulungsmodus oder Einrichtung der den Mitarbeitern gewährten
Provisionssätze. Im Schulungsmodus arbeitet die Registrierkasse normal, wobei
jedoch Ergebnisse nicht im Speicher festgehalten werden. Sie können diese
Funktion nutzen, um sich oder neu angestellte Mitarbeiter mit der Bedienung der
Registrierkasse vertraut zu machen.
„„Einstellen einer Rechnungsnummer für Mitarbeiter-Unterbrechung und der
Mitarbeiter-Geheimnummer
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
07 ein. „07“ ist der Kenncode für die Programmierung erweiterter Mitarbeiterfunktionen. Drücken Sie dann die Taste
o. Das rechte Beispiel zeigt die Programmierung von
Mitarbeiter-Nummer 10.
4 Geben Sie den Programmcode ein und drücken Sie die
Nützliche Funktionen
3 Geben Sie die 2-stellige Mitarbeiter-Nummer gefolgt von
1007o
(Mitarbeiter-Nr.)
123456789
(Programmcode)
Taste F. Das rechte Beispiel zeigt die Einstellung von
Rechnungsnummer „123456“ für Mitarbeiter-Unterbrechung F
und der Mitarbeiter-Geheimnummer „7890“.
5 Wenn dasselbe Programm für die nächste Mitarbeiter-
Nummer verwendet werden soll, führen Sie Schritt 4
erneut durch. Zum Einstellen einer anderen MitarbeiterNummer (nicht die nächste Mitarbeiter-Nummer) wiederholen Sie Schritte 3 bis 4.
6 Drücken Sie die Taste o, um die Einstellungen abzu-
o
schließen.
Programmcode für Rechnungsnummer für Mitarbeiter-Unterbrechung und Mitarbeiter-Geheimnummer
Beschreibung
Muss „000000“ (sechs Nullen) sein.
Mitarbeiter-Geheimnummer
Auswahl
Programmcode
000000
ºººººº
D10 D9 D8 D7 D6 D5
Geheimnummer
BBBB
D4 D3 D2 D1
G-109
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Andere Mitarbeiter-Einstellungen
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie die 2-stellige Mitarbeiter-Nummer gefolgt von
1007o
07 ein. „07“ ist der Kenncode für die Programmierung erweiterter Mitarbeiterfunktionen. Drücken Sie dann die Taste
o. Das rechte Beispiel zeigt die Programmierung von
Mitarbeiter-Nummer 10.
(Mitarbeiter-Nr.)
Tabellen den zu programmierenden Einstellungscode ein
und drücken Sie die Taste o. Im rechten Beispiel wird
ein Provisionssatz eingerichtet.
(Einstellungscode)
Taste F. Das rechte Beispiel zeigt die Einrichtung von
Provisionssatz 1 auf 8,5% und Provisionssatz 2 auf 5%.
(Programmcode)
4 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachstehenden
5 Geben Sie den Programmcode ein und drücken Sie die
68o
08500500F
6 Wenn dasselbe Programm für die nächste Mitarbeiter-
Nummer verwendet werden soll, führen Sie Schritt 5 erneut
durch. Zum Einstellen einer anderen Mitarbeiter-Nummer
(nicht die nächste Mitarbeiter-Nummer) wiederholen Sie
Schritte 3 bis 5.
7 Drücken Sie die Taste o, um die Einstellungen abzu-
o
schließen.
Einstellungscode 67 (Schulungsmodus)
Beschreibung
Schulungsmodus
Auswahl
Programmcode
Nein = 0
Ja = 1
B
D6
Muss „00000“ sein
ººººº
D5 D4 D3 D2 D1
Beispiel 1: Einrichten von Mitarbeiter-Nummer 15 für Schulung.
Drücken Sie 3o1507o100000Fo
Einstellungscode 68 (Provisionssätze)
Beschreibung
Provisionssatz 1 (Ganzzahl)
Provisionssatz 1 (Dezimal)
Provisionssatz 2 (Ganzzahl)
Provisionssatz 2 (Dezimal)
G-110
Auswahl
Programmcode
00 bis 99
BB
D8 D7
00 bis 99
BB
D6 D5
00 bis 99
BB
D4 D3
00 bis 99
BB
D2 D1
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Programmierung für festes Menü
In diesem Programm werden die Menü-Nummer und die PLU-Nummer von (im
Menü enthaltenen) Unterposten eingestellt. Sie können bis zu 15 Posten in einem
festen Menü einrichten.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie die 2-stellige Nummer für das feste Menü
gefolgt von 28 ein. „28“ ist der Kenncode für die Programmierung fester Menüs. Drücken Sie dann die Taste o.
0012+
ten, gehen Sie zu Schritt 5 über. IWenn Sie einen normalen In diesem Beispiel wird PLU 0012 im Menü
eingestellt.
PLU verwenden, geben Sie die 4-stellige PLU-Nummer
eines zum Menü gehörenden Postens ein und drücken die
Taste +.
5Wenn Sie eine mit einem <Flat-PLU> belegte Taste ver-
(@) <Flat-PLU>
6 Drücken Sie die Taste F. Um weitere Posten im
F
7 Drücken Sie die Taste o, um die Einstellungen abzu-
o
wenden möchten, drücken Sie die <Flat-PLU>-Taste. Wenn
Sie einen Flat-PLU auf einer anderen Ebene verwenden,
drücken Sie die Taste @ und dann die <Flat-PLU>-Taste.
Menü einzurichten, wiederholen Sie Schritte 4 oder 5. Zum
Einrichten eines anderen Menüs wiederholen Sie Schritte 3
bis 5.
schließen.
G-111
Nützliche Funktionen
4Wenn Sie einen zugeordneten Flat-PLU verwenden möch-
1028o
Dieses Beispiel beschreibt die Programmierung des festen Menüs Nummer 10.
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Programmieren automatischer Operationen für <Anordnung>
Durch Belegen einer Taste mit <Anordnung> werden programmierte Operationen
durch einfaches Drücken der mit <Anordnung> belegten Taste automatisch ausgeführt. Der nachstehende Vorgang beschreibt die Programmierung automatisch
ausgeführter Operationen.
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 3 ein und drücken Sie dann die Taste o,
3o
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie die 4-stellige Aufzeichnungsnummer gefolgt
von 38 ein. „38“ ist der Kenncode für die Programmierung
der Anordnung. Wenn Sie „0000“ eingeben, sucht die
Registrierkasse nach einer freien Aufzeichnungsnummer.
Drücken Sie dann die Taste o.
000038o
In diesem Beispiel wird nach einer freien
Programmnummer gesucht.
4 Drücken Sie die Taste <Anordnung> und geben Sie die
<Anordnung>BBBBBBF
Anordnungsnummer.
5 Geben Sie die für die automatische Ausführung von Ope-
12x50!F
6 Drücken Sie die Tasten <Anordnung> und o, um die
<Anordnung>o
6-stellige Anordnungsnummer ein, um dann die Taste
F zu drücken.
rationen zu programmierenden Tasten ein und drücken Sie
die Taste <Anordnung>.
Programmierung abzuschließen.
G-112
Programmierung zur Registrierung von
einem Dutzend eines Artikels zu je •0,50 von
Warengruppe 01.
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Tasten-Funktionsbelegung
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie verschiedene Funktionen auf der Tastatur zuordnen können.
Führen Sie bitte den täglichen und periodischen Rückstellungs(Z)-Bericht aus, bevor Sie Funktionen auf der Tastatur zuordnen.
Belegbare Tasten
FEED
039
036
033
026
021
049
057
065
073
081
089
097
105
113
040
038
035
032
025
020
048
056
064
072
080
088
096
104
112
047
055
063
071
079
087
095
103
111
046
054
062
070
078
086
094
102
110
037
034
031
024
019
7
8
9
030
023
018
045
053
061
069
077
085
093
101
109
4
5
6
029
022
015
044
052
060
068
076
084
092
100
108
1
2
3
028
SUBTOTAL
043
051
059
067
075
083
091
099
107
0
011
012
027
013
042
050
058
066
074
082
090
098
106
Schritt
Bedienung
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [Sy-
>▪▪▪▪▪>F
2 Geben Sie 4 ein und drücken Sie dann die Taste o,
4o
Nützliche Funktionen
C
stem Setting] und drücken Sie dann die Taste F (Nr.
013).
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3Wenn Sie Warengruppen- oder Flat-PLU-Funktionen
BBBB
zuordnen, geben Sie die Warengruppen- oder Flat-PLUNummer 4-stellig ein. Wenn nicht, lassen Sie diesen Schritt
aus.
WG- oder Flat-PLU-Nummer
Tabelle den 3-stelligen Funktionscode ein, der zugeordnet
werden soll.
In diesem Beispiel wird eine <Flat-PLU>Funktion zugeordnet.
4 Geben Sie unter Bezugnahme auf die nachfolgende
063
5 Drücken Sie unter Bezugnahme auf die obige Abbildung
die betreffende Taste.
6 Wiederholen Sie Schritte 3 bis 5 für andere Tasten.
7 Drücken Sie die Taste o, um die Einstellungen abzu-
o
schließen.
Beispiel 1: Zuordnung von <Flat-PLU> Nummer 1000 zu Taste Nr. 113:
4o1000063[113]o
Beispiel 2: Zuordnung von <Addition (Plus)> zu Taste Nr. 049:
4o029[049]o
G-113
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Funktion
Bargeld/Zahlbetrag
Code
Funktion
001
Nichtaddition
Kredit
002
Scheckzahlung
003
Kreditkarte
Code
Funktion
Code
040
Multiplikation
082
Nichtaddition/Nichtverkauf
041
Multiplikation/Für
083
Nichtverkauf
042
Neue Rechnung
091
004
Kundenzahl
043
Alte Rechnung
092
Neuer Saldo
006
Anordnung
044
Neue/alte Rechnung
093
Textabruf
010
Währungsumtausch
045
Rechnung addieren
094
Trinkgeld
015
Mehrwertsteuer
046
Altersverifikation
106
Einzahlung
020
PLU
048
Hilfe
141
Auszahlung
021
Preis
049
Abmelden
150
Gutschein
023
Warengruppe
051
Steuerprogramm
151
Reduzierung (Minus)
027
Steuerstatus-Umschaltung
057
WG-Nr./Umschaltung
152
Nachlass
028
Flat-PLU
063
Stornieren
236
Addition (Plus)
029
Menü-Umschaltung
064
„00“ Doppelnull *1
096
Aufschlag
030
Offen
067
„000“ Dreifach-Null *1
097
Manuelle Steuer
032
Mitarbeiter-Nummer
072
„.“ Dezimalzeichen *
098
Rückerstattung
033
Zwischensumme
075
Fehlerkorrektur/Stornierung
034
Kassenbon ein/aus
076
Kassenbon
038
Warenzwischensumme
080
*
1
Die Tasten für Doppelnull, Dreifach-Null und Dezimalzeichen können nur den Tasten Nr. 011 und Nr. 012 zugeordnet werden.
1
G-114
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Ausdrucken programmierter Daten
Nach der Programmierung können Sie die programmierten Daten ausdrucken.
Ausdrucken programmierter Einheitspreise oder Prozentsätze (außer PLU)
Schritt
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [System Setting] und drücken Sie dann die
Taste F.
2 Geben Sie 1ein und drücken Sie die Taste o.
3 Drücken Sie die Taste o ein weiteres Mal. Der Drucker gibt die voreingestellten Daten aus.
1: Programmauslesesymbol
P01....................
1
CASH
−
%−
2
DEPT001
DEPT002
@0.00
@1.00
10%
0001−05
@1.00
0002−05
@2.00
2: Transaktionstasten-Einheitspreis oder -Prozentsatz
3: Warengruppenbeschreibung/Aufz-Nr./05
4: Einheitspreis
3
4
G-115
Nützliche Funktionen
Ausdruck
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Ausdrucken programmierter Zeichen (außer PLUs)
Schritt
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [System Setting] und drücken Sie dann die
Taste F.
2 Geben Sie 2ein und drücken Sie die Taste o.
3 Drücken Sie die Taste o ein weiteres Mal. Der Drucker gibt die voreingestellten Daten aus.
Ausdruck
1: Programmauslesesymbol
P02....................
GROSS
NET
CAID
CATL
0001−01
0002−01
0003−01
0004−01
0005−01
0001−02
0002−02
0003−02
0004−02
0001−05
0002−05
0003−05
0004−05
0001−06
0002−06
0003−06
0004−06
0001−07
0002−07
0003−07
0004−07
CASH
CHECK
PD
DEPT001
DEPT002
DEPT03
GROUP01
GROUP02
GROUP03
C01
C02
C03
GT
0001−20
• @No/ ** /
NoCT @LB *QT
X
BUSY
FIX
TRANS
PLU
DAILY X
PERIODIC 1X
PERIODIC 2X
0001−23
0002−23
0003−23
0001−24
0002−24
0003−24
0004−24
0001−29
0002−29
0003−29
0004−29
0001−39
CHARACTER RECALL********
****************
0002−39
2: Festsummenzeichen
3: Transaktionstastenzeichen
4: Warengruppenzeichen
2
5: Gruppenzeichen
6: Mitarbeiterzeichen
7: GT-Zeichen
3
8: Spezielle Zeichen
9: Berichtkopfzeichen
10: Stapel-X/Z-Zeichen
4
5
6
7
0001−32
YOUR RECEIPT
0002−32
THANK YOU
G-116
1
8
9
10
11
12
11: Kassenbon-Nachricht
12: Textabrufzeichen
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Ausdrucken allgemeiner Programmierungen (außer PLUs)
Schritt
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [System Setting] und drücken Sie dann die
Taste F.
2 Geben Sie 3ein und drücken Sie die Taste o.
3 Drücken Sie die Taste o ein weiteres Mal. Der Drucker gibt die voreingestellten Daten aus.
Ausdruck
1: Programmauslesesymbol
P03....................
CASH
CHECK
PD
11−66
15−66
C01
67
68
0001−09
0002−09
0001−22
0002−22
0003−22
0001−05
00000000000000
00000000
@1.23
0002−05
0001−07
0000010001
0000000000
00000000
0002−07
00:00 −> 01:00
01:00 −> 02:00
02:00 −> 03:00
2200000000
0000000000
0000000000
2
3
4
2: Transaktionstastenprogramm
3: Tastenzeichen/Aufz-Nr./Datei-Nr.
4: Tastenprogramm
5: Warengruppenprogramm/Tastenzeichen/
Aufz-Nr./Datei-Nr.
6: Tastenprogramm
7: Programm für Adressencode 11
5
6
7
8
8: Programm für Adressencode 15
9: Mitarbeiterprogramm/Mitarbeiter-Name/AufzNr./Datei-Nr.
10: Rechnungs-Nr./Geheim-Nr.
11: Obligatorisch
12: Provisisonssatz
9
10
11
12
13: Zeitbereichprogramm
14: Programm für allgemeine Steuerung
15: Steuertabelle
16: Stapel-X/Z-Programm
13
14
0001−28
0002−28
0001−25
TX1
TX1
TX1
DAILY X
00
PERIODIC
10.25%
0000
5003
0001−29
11−12−17−15−00
00−00−00−00−00
1X
0002−29
15
16
G-117
Nützliche Funktionen
DEPT001
0001−02
00000000000000
0002−02
00000000000000
0003−02
00000000000000
1
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Ausdruck
0001−30
NET
0001−38
REG1
1
2
DEPT001
CASH
0002−38
0001−62
MC#01
0001−98
0002−98
17
0001−01
0020−01
000001
204−000
001−000
002−000
026−051
013−001
000000
00000000000000
0000000000
18
19
17: Verknüpfungsprogramm für Mitarbeiterdetails
18: A
nordnungsprogramm/Aufz-Nr./Datei-Nr./
Anordnungs-Nr.
19: Tastenbeschreibung/Aufz-Nr./Datei-Nr.
20: Steuerprogramm
21: E/A-Parametertabelle
20
0001−91
00000000
00000000000000
00000000000000
21
Ausdrucken voreingestellter Einheitspreise von PLUs
Schritt
Ausdruck
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [System Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
2 Geben Sie 6 ein und drücken Sie dann die Taste o,
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie 104ein und drücken Sie die Taste
o.
P01....................
1
#0001 − #0884
PLU0001
0001−04
@1.00
PLU0002
0002−04
@2.00
2
3
4
4 Geben Sie die erste PLU-Nummer ein und drücken Sie die
Taste F. Wenn beispielsweise die Ausgabe ab PLU
Nummer 0001 erfolgen soll, geben Sie 0001 ein
und drücken die Taste F.
5 Geben Sie die letzte PLU-Nummer ein und drücken Sie die
Taste F. Wenn beispielsweise die Ausgabe bis PLU
Nummer 0884 erfolgen soll, geben Sie 0884 ein
und drücken die Taste F.
G-118
1: Programmauslesesymbol
2: PLU-Nummernbereich
3: PLU-Name/Aufz-Nr./04
4: Einheitspreis
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Ausdrucken voreingestellter Zeichen von PLUs
Schritt
Ausdruck
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [System Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
2 Geben Sie 6 ein und drücken Sie dann die Taste o,
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie 204ein und drücken Sie die Taste o.
P02....................
1
#0001 − #0010
PLU0001
0001−04
PLU0002
0002−04
PLU0003
0003−04
2
3
4 Geben Sie die erste PLU-Nummer ein und drücken Sie die
Taste F.
5 Geben Sie die letzte PLU-Nummer ein und drücken Sie die
Taste F.
1: Modussymbol für Programm 2
2: PLU-Nummernbereich
3: PLU-Zeichen
Ausdrucken von PLU-Programmierungen
Ausdruck
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [System Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
2 Geben Sie 6 ein und drücken Sie dann die Taste o, um
die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Geben Sie 304ein und drücken Sie die Taste
o.
4 Geben Sie die erste PLU-Nummer ein und drücken Sie die
Taste F.
5 Geben Sie die letzte PLU-Nummer ein und drücken Sie die
P03....................
1
#0001 − #0010
PLU0001
0001−04
00000000000000
11−66
000000
13−66
<− 0001−28
14−66
0
15−66
@1234.56
PLU0002
0002−04
2
3
4
5
6
7
Taste F.
1: Modussymbol für Programm 3
2: PLU-Nummernbereich
3: PLU-Name/Aufz-Nr./Datei-Nr.
4: Programm für Adressencode 1 bis 10, 18
5: Programm für Adressencode 11
6: Programm für Adressencode 13
7: Programm für Adressencode 15
Ausdrucken der Tastenbelegung
Schritt
Ausdruck
1 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM, wählen Sie [System Setting] und drücken Sie dann die Taste F.
2 Geben Sie 4 ein und drücken Sie dann die Taste o,
um die Registrierkasse in den Programmiermodus zu versetzen.
3 Drücken Sie die Taste o.
P03....................
1-----------------------------00
0015-02
011-096
.
0009-02
012-098
CASH
0004-02
013-001
1
2
3
1: Programmauslesesymbol
2: Funktionszeichen/Aufz-Nr./Datei-Nr.
3: Tastencode/Funktionscode
G-119
Nützliche Funktionen
Schritt
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Ausdrucken verschiedener Umsatzberichte
Sie können nach Kategorien zusammengefasste Umsatzberichte drucken wie PLU-Umsatzbericht,
Artikelgruppen-Umsatzbericht, stündlicher Umsatzbericht usw.
•Geben Sie den Rückstellungs (Z)-Bericht bitte nicht während der Geschäftszeit aus, da hierbei die
Umsatzdaten im Speicher gelöscht werden.
•Einen Musterausdruck für einen täglichen Bericht finden Sie auf Seite G-52.
Ausdrucken verschiedener Umsatzberichte
Nachstehend ist als Beispiel die Bedienung für den Ausdruck eines elektronischen Journals für den 28. Februar 2013 beschrieben.
Schritt
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position X oder Z.
Das Hauptmenü für Umsatzberichte erscheint auf dem
Display.
2 Wählen Sie mit der Taste ? oder > den auszugeben-
den Bericht. Im rechten Beispiel wird das elektronische
Journal gewählt. Da diese Option in der letzten Zeile aufgeführt ist, ist [EJ ] zunächst nicht auf dem HauptmenüBildschirm zu sehen. Drücken Sie die Taste >, bis die
Option erreicht ist.
3 Drücken Sie die Taste F. Der nächste Bildschirm
erscheint auf dem Display und fordert zur Eingabe des
Datums oder der fortlaufenden Nummer auf. Wählen Sie
[Date] und drücken Sie die Taste F.
4 Geben Sie Jahr, Monat und Tag über die Zehnertastatur
ein. Das Journal des betreffenden Datums wird gedruckt,
sobald Sie die Taste F drücken.
G-120
Display
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„PLU-Umsatzbericht
X
1
2
PLU
0000014
3
4
5
PLU0001
17
0.53%
•17.00
#0001
PLU0100
42
4.03%
•69.00
#0100
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
TL
188.61
•516.10
1
2
3
4
5
6
7
Auslesesymbol/Berichtstitel
1
2
3
4
5
6
Auslesesymbol/Berichtstitel
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Auslesesymbol/Berichtstitel
Berichtscode
PLU-Name/Menge
Umsatzverhältnis/PLU-Betrag
PLU-Code
Gesamtmenge
Gesamtbetrag
6
7
„„Artikelgruppen-Umsatzbericht
GROUP
0000016
GROUP01
203.25
33.87%
•1,108.54
GROUP02
183
40.58%
•1,327.80
GROUP03
12
0.40%
•13.25
GROUP99
13
0.54%
•17.80
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
TL
862
•3,272.00
1
2
3
4
Berichtscode
Nützliche Funktionen
X
Gruppen-Nr./Menge
Umsatzverhältnis/Gruppen-Betrag
Gesamtmenge der Gruppe
Gruppen-Gesamtbetrag
5
6
„„Stündlicher Umsatzbericht
X
HOURLY
0000019
00:00−>01:00
CT
GROSS
NET
1.90%
1
•1.10
No
1
•1.20
1
2
3
4
5
6
7
23:00−>00:00
CT
1
GROSS
•3.45
NET
No
1
3.90%
•3.59
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
TL
CT
280
GROSS
•1,937.61
NET
No
25
•2,096.80
Berichtscode
Zeitabschnitt
Zahl der Kunden
Brutto-Umsatzbetrag
Zahl der Kassenbons
Umsatzverhältnis/Netto-Umsatzbetrag
Gesamtzahl der Kunden
Bruttosumme
Gesamtzahl der Kassenbons
Nettosumme
8
9
10
11
G-121
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Monatlicher Umsatzbericht
X
0000020
1
2
1236.76
•12,202.57
No 214
•12,202.57
3
4
5
6
7
MONTHLY
1......
GROSS
NET
31......
GROSS
2132
•14,187.57
NET
No 205
•13,398.76
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
TL
GROSS
9746.63
•161,022.49
•16.52
NET
No 2351
•161,022.49
•68.49
8
9
10
11
12
13
14
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Auslesesymbol/Berichtstitel
1
2
3
4
5
6
7
Ausleseberichtsymbol/Berichtstitel
Berichtscode
Monat
Brutto-Symbol/Menge
Brutto-Umsatzbetrag
Netto-Symbol/Zahl der Kunden
Netto-Umsatzbetrag
Gesamtsummensymbol
Brutto-Symbol/Menge
Brutto-Umsatzbetrag
Durchschn. täglicher Bruttoumsatz
Netto-Symbol/Zahl der Kunden
Netto-Umsatzbetrag
Durchschn. täglicher Nettoumsatz
„„Kurzbericht
X
FLASH
0000071
DECLA
GROSS
NET
CAID
•6,919.04
•0.00
111.15
•7,054.14
No 120
•7,263.20
•6,919.04
1
2
3
4
5
Berichtscode
Deklarierter Betrag
Differenz
Bruttosumme
Nettosumme
Bargeld in Lade
6
7
Anmerkung zu „Gelddeklaration“ und „Bargeld in der Lade“
Wenn die Registrierkasse so programmiert wurde, dass der Gesamtbetrag in der Lade eingegeben werden muss, müssen Sie das Geld in der Lade zählen und den Betrag eingeben (Gelddeklaration), bevor
Sie einen Lese(X)- oder Rückstellungs(Z)-Bericht drucken. Andererseits ist „Geld in Lade“ der von der
Registrierkasse berechnete Gesamtbetrag in der Lade, so dass Sie den tatsächlichen Betrag und den
berechneten Betrag vergleichen können.
Zum Programmieren der Gelddeklaration siehe Seite G-87.
G-122
Erweiterte Programmierung und Registrierung
„„Bericht für offene Rechnungen
Z
OPEN CHECK
0001025
REG 06−20−2013 11:58
C01
0001
000004
TABLE No.123456
CT 12
CHECK No.123
•250.00
REG 06−20−2013 11:58
C01
MC#01
000006
TABLE No.111111
CT 14
CHECK No.12345678
BUSY
•300.00
-------------------------------TL
No
28
•1,374.00
1
2
3
4
5
6
7
1
2
3
4
5
6
7
8
Berichtskopf/-titel
Berichtscode
Modussymbol/Datum/Uhrzeit
Mitarbeiter-Beschreibung/Mc-Nr./Fortlaufende Nr.
Tisch-Nr./Kundenzahl
Rechnungs-Nr.
Zwischensumme
Bei gegenwärtig offenen Rechnungen wird „BUSY“
gedruckt.
Nr. der offenen Rechnung
9
10 Gesamtsumme der offenen Rechnung
8
9
10
Nützliche Funktionen
„„Elektronisches Journal
X
E−JOURNAL
0000058
REG 06−20−2013 11:58
C01
0001
000123
1 DEP0T01
T1
•1.00
1 DEPT002
T1
•2.00
5 DEPT003
•5.00
7 No
TA1
•3.00
TX1
•0.15
TX1
•0.10
TL
•8.10
CASH
•10.00
CG
•1.90
REG 06−20−2013 11:59
C01
0001
000124
1
2
1
2
3
Berichtskopf/-titel
Berichtscode
Journalbild
3
Anmerkung zum elektronischen Journal
Anstelle einer Ausgabe täglicher Umsatzberichte kann die Registrierkasse die täglichen Umsatzberichte
gespeichert halten, so dass Sie Berichte durch Angeben des betreffenden Tags oder der fortlaufenden
Nummer ausgeben können.
G-123
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Ausdrucken individueller Warengruppen, PLUs und Flat-PLUs
Anstelle umfassender Umsatzberichte können Sie Berichte für bestimmte Warengruppen, PLUs oder Flat-PLUs drucken.
Schritt
Ausdruck
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position X.
2 Drücken Sie einfach die betreffenden Warengruppentasten
oder geben Sie PLU-Nummern ein.
Zum Beispiel: # für Warengruppe 003.
1 <WG-Nr./Umschaltung> 89 <WG-Nr./Umschaltung> für
PLUs 1 und 89.
() für Flat-PLUs 0001 und 0002.
3 Drücken Sie die Taste o, um den Druck individueller
Berichte zu beenden.
X
1
INDIVIDUAL
DEPT028
8.13%
PLU0001
0.53%
#0001
38
•257.53
17
•17.00
----------------------------------------------TL
88.61
•516.10
1: Auslesesymbol/Berichtstitel
2: Warengruppenname/Anzahl der Artikel
3: Umsatzverhältnis/Betrag
4: PLU-Name/Anzahl der Artikel
5: Umsatzverhältnis/PLU-Betrag
6: PLU-Code
7: Gesamtzahl der Artikel
8: Gesamtbetrag
Periodische Umsatzberichte
Neben dem täglichen Bericht können Sie auch periodische Umsatzberichte
ausgeben. Die Registrierkasse druckt die Gesamtumsatzdaten seit dem letzten
periodischen Bericht aus. Wenn Sie diesen Vorgang beispielsweise einmal monatlich ausführen, erhalten Sie monatliche Umsatzberichte. Die Registrierkasse
erlaubt die Ausgabe von zwei Arten periodischer Berichte, so dass Sie nicht nur
monatliche Berichte, sondern auch wöchentliche Berichte drucken können.
Schritt
1 Drehen Sie den Modusschalter auf die Position X2 oder
Z2. Der Bericht-Auswahlbildschirm erscheint auf dem Display.
2 Wählen Sie mit der Taste ? oder > einen Bericht.
Z1 und Z2 bewirken Löschen der akkumulierten Daten,
während die gespeicherten Umsatzdaten bei X1 und X2
erhalten bleiben.
3 Drücken Sie die Taste F. Der Drucker gibt den periodischen Bericht aus.
G-124
Display
2
3
4
5
6
7
8
Erweiterte Programmierung und Registrierung
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
ZZ1 PERIODIC 1Z
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
ZZ1 DEPT
0001
0001115
DEPT001
8.13%
DEPT002
38
•257.53
18
•1,362.26
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
TL
88.61
•1,916.10
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
ZZ1 FIX
0001
0001111
GROSS
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
Titel des Berichts
Titel des Warengruppenberichts/Rückstellungszähler
Berichtscode
Warengruppenname/Anzahl der Artikel *1
Umsatzverhältnis/Betrag *1
Gesamtzahl der Artikel
Gesamtbetrag
Titel des Festsummenberichts/Rückstellungszähler
Berichtscode
Bruttosumme *2
Nettosumme *2
Bargeld in Lade *2
Kreditbetrag in Lade *2
Scheckbetrag in Lade *2
Kreditkartenbetrag in Lade 1 *2
Kreditkartenbetrag in Lade 2 *2
Kreditkartenbetrag in Lade 3 *2
Kreditkartenbetrag in Lade 4 *2
Rückerstattungsmodus *2
Nützliche Funktionen
981.25
•6,574.40
NET
No
111
•7,057.14
CAID
•6,919.04
CHID
•139.04
CKID
•859.85
CRID(1)
•709.85
CRID(2)
•0.00
CRID(3)
•0.00
CRID(4)
•0.00
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
RF
No
3
•10.22
CUST
CT
111
AVRG
•63.57
DC
•1.22
REF
•2.42
ROUND
•0.00
CANCEL
No
2
•12.97
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
TA1
•2,369.69
TX1
•128.86
TA2
•2,172.96
TX2
•217.33
1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
Kundenzahl *2
Durchschnittlicher Umsatz pro Kunde *2
Nachlasssumme *2
Rückerstattungstaste *2
Rundungssumme *2
Stornierung *2
Steuerpflichtiger Betrag 1 *2
Steuerbetrag 1 *2
Steuerpflichtiger Betrag 2 *2
Steuerbetrag 2 *2
26
27
28
29
G-125
Erweiterte Programmierung und Registrierung
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
ZZ1 TRANS
0001
0001112
CASH
No
362
•1,638.04
CHARGE
No
56
•1,174.85
RC
No
4
•810.00
PD
No
5
•5.00
CORR
No
14
•39.55
RCT
No
3
NS
No
5
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
ZZ1 CASHIER
0001
0001117
C01
NET
C02
*
*
1
2
1
2
3
1
2
3
4
5
6
7
8
Titel des Funktionstastenberichts/Rückstellungszähler
Berichtscode
Funktionstastenzählung/Betrag *1
Titel des Mitarbeiterberichts/Rückstellungszähler
Berichtscode
Mitarbeiter-Name
Nettosumme
Mitarbeiter-Name
4
5
...............1
No
111
•1,845.35
6
...............1
8
7
Warengruppen/Funktionen mit Nullsummen (sowohl Betrag als auch Postenzahl sind null) werden nicht gedruckt.
Diese Positionen können durch Programmierung ausgelassen werden.
G-126
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Verwenden einer SD-Karte
Die können Umsatzdaten oder Programmdaten auf einer SD-Karte speichern und auf einer SD-Karte
gespeicherte Daten wieder abrufen und in die Registrierkasse einlesen.
Die nachstehende Tabelle führt die mit einer SD-Karte möglichen Operationen auf.
[Backup→SD]
Speichern der Umsatzdaten und Programmdaten in der Registrierkasse auf einer SD-Karte.
[Restore←SD]
Abrufen von Umsatzdaten und Programmdaten von einer SD-Karte und Einlesen in die Registrierkasse.
[Program→SD]
Speichern der Programmdaten auf einer SD-Karte.
[Program←SD]
Abrufen der Programmdaten von einer SD-Karte und Einlesen in die Registrierkasse.
[Backup→Flash]
Speichern der Programmdaten im internen Flash-Speicher der Registrierkasse (bei schwachen
Batterien für den Fall eines Stromausfalls).
[SD Format]
Formatieren einer SD-Karte für den ersten Gebrauch.
Der folgende Abschnitt führt Bedienungsbeispiele für den Gebrauch einer SD-Karte auf.
Formatieren einer SD-Karte
Nützliche Funktionen
Bevor Sie eine SD-Karte zum ersten Mal verwenden, müssen Sie die SD-Karte
zunächst formatieren.
Beim Formatieren werden alle auf der SD-Karte gespeicherten Daten gelöscht.
Schritt
Display
1 Führen Sie die SD-Karte in den SD-Kartensteckplatz ein.
2 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM und wählen Sie
[SDcard Setting].
3 Drücken Sie die Taste F.
Wählen Sie auf dem Bildschirm mit den SD-KartenFunktionen [SD Format].
4 Wählen Sie [YES] und drücken Sie die Taste F.
Die Registrierkasse beginnt mit der Formatierung der SDKarte.
G-127
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Schritt
Display
5 Nachdem Sie die SD-Karte formatiert haben, können Sie
Daten der Registrierkasse auf ihr speichern.
Speichern von Programmdaten auf einer SD-Karte
Der nachstehende Vorgang beschreibt, wie Sie alle Programmdaten auf einer
SD-Karte sichern können.
Schritt
1 Führen Sie die SD-Karte in den SD-Kartensteckplatz ein.
2 Stellen Sie den Modusschalter auf PGM und wählen Sie
[SDcard Setting]. Drücken Sie dann die Taste F.
3 Wählen Sie [Program→SD] und drücken Sie die Taste
F.
4 Wählen Sie [YES] und drücken Sie die Taste F.
5 Nach einer Weile erscheint „Backup complete“ auf dem
Display.
G-128
Display
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Wenn Sie eine Störung annehmen
Fehlercode-Tabelle
Fehlercode
Meldung
Bedeutung
Maßnahme
Wrong mode
Die Position des Modusschalters
Den Modusschalter wieder auf die
wurde vor dem Abschluss geändert. ursprüngliche Position einstellen
und den Vorgang abschließen.
E003
Wrong operator
Der angemeldete Mitarbeiter unter- Die korrekte Rechnungsnummer
scheidet sich von dem Mitarbeiter, eingeben oder die ordnungsgemäße
der die Rechnungsverfolgungsregi- Mitarbeiter-Nummer zuordnen.
strierung durchgeführt hat.
E004
Error INIT/FC
Es wird gerade eine Initialisierung
oder Aufhebung der Gerätesperre
durchgeführt.
Den Vorgang bis zu Ende durchführen.
E008
Please sign on
Registrierung ohne Eingabe einer
Mitarbeiter-Nummer.
Eine Mitarbeiter-Nummer eingeben.
E010
Close the drawer
Die Lade war länger als die
programmierte Zeitdauer geöffnet
(Lade-offen-Alarm).
Die Lade schließen.
E011
Close the drawer
Es wurde versucht, eine Registrierung bei geöffneter Geldlade
durchzuführen.
Die Lade schließen.
E016
Change back to REG mode
Es wurde versucht, zwei aufeinan- Auf einen anderen Modus umderfolgende Transaktionen im Rück- schalten und danach wieder den
erstattungsmodus durchzuführen.
RF-Modus wählen.
E017
Enter CHK/TBL number
Es wurde versucht, einen Artikel
ohne Eingabe einer Rechnungsnummer zu registrieren.
Eine Rechnungsnummer eingeben.
E018
Enter Table number
Es wurde versucht, einen Artikel
ohne Eingabe einer Tischnummer
zu registrieren.
Eine Tischnummer eingeben.
E019
Enter number of customers
Es wurde versucht, eine Transaktion Die Zahl der Kunden eingeben.
ohne Eingabe der Kundenzahl
abzuschließen.
E021
No DEPT Link
Es ist kein mit der Warengruppe
verknüpfter PLU registriert.
Das Programm berichtigen.
E026
Enter condiment/preparation
PLU
Es ist kein PLU für Zutat/Zubereitung registriert.
Einen PLU für Zutat/Zubereitung
registrieren.
E029
In the tender operation
Postenregistrierung während einer
teilweisen Zahlung ist unzulässig.
Schließen Sie die Transaktion ab.
E031
Press ST key
Es wurde versucht, eine Transaktion Die Taste o drücken.
ohne Bestätigung der Zwischensumme abzuschließen.
E033
Enter tendered amount
Es wurde versucht, eine Transaktion Zahlbetrag eingeben.
ohne Eingabe des Zahlbetrags
abzuschließen.
E035
Change amount exceeds limit
Der Wechselgeldbetrag übersteigt
die voreingestellte Grenze.
E036
Remove money from the drawer Der Inhalt der Lade übersteigt die
voreingestellte Grenze.
Auszahlung durchführen.
E037
Digit or amount limitation over
Korrekten Betrag eingeben.
Fehler hinsichtlich der Begrenzung
von Höchstbetrag/MindestStellenzahl.
Zahlbetrag erneut eingeben.
G-129
Nützliche Funktionen
E001
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Fehlercode
Meldung
Bedeutung
Maßnahme
E038
Perform money declaration
Lese-/Rückstellungsvorgang ohne
Deklarierung des Bargelds in der
Lade.
Gelddeklarierung durchführen.
E040
Issue guest receipt
Es wurde versucht, eine neue
Transaktion ohne Ausgeben eines
Gastkassenbons zu deklarieren.
Ein Gastkassenbon ausgeben.
E046
REG buffer full
Registrierungspuffer ist voll.
Schließen Sie die Transaktion ab.
E049
CHECK memory full
Rechnungsverfolgungs-Indexspeicher ist voll.
Die aktuelle Rechnungsnummer
abschließen und schließen.
E050
DETAIL memory full
Rechnungsverfolgungs-Detailspeicher ist voll.
Die aktuelle Rechnungsnummer
abschließen und schließen.
E051
CHK/TBL No. is occupied
Es wurde versucht, mit <Neue
Rechnung> eine Rechnung zu eröffnen, deren Nummer bereits für eine
im Rechnungsverfolgungsspeicher
vorhandene Rechnung verwendet
wird.
Die aktuell mit dieser Nummer
existierende Rechnung abschließen
und schließen oder eine andere
Rechnungsnummer verwenden.
E053
CHK/TBL No. is not opened
Es wurde versucht, mit <Alte Rechnung> eine Rechnung mit einer
Nummer wieder zu öffnen, die nicht
im Rechnungsverfolgungsspeicher
vorhanden ist.
Die korrekte Rechnungsnummer
verwenden (wenn eine im
Rechnungsverfolgungsspeicher
vorhandene Rechnung wieder
geöffnet werden soll) oder <Neue
Rechnung> zum Eröffnen einer
neuen Rechnung verwenden.
E075
Negative balance cannot be
finalized
Es wurde versucht, eine Transaktion Posten erneut registrieren, bis der
mit einem Saldo von weniger als
Saldo ein positiver Betrag ist.
oder gleich Null abzuschließen.
E101
PLU maintenance file full. Press Die Datei für Wartung/Stapelwar<#2> to exit
tung für direkte PLU-Abtastung ist
voll.
E103
PLU Code is not exist. Input the Der PLU-Code ist nicht in der Datei Korrekten PLU-Code eingeben.
PLU Code
enthalten.
E105
PLU file full
Die Datei für PLU-Abtastung ist voll. Den betreffenden Posten ändern.
E106
Item exists in the PLU FILE
Der betreffende Posten ist bereits
in der Datei für PLU-Abtastung
enthalten.
E112
Close the journal platen arm
Der Journal-Walzenarm ist geöffnet. Den Journal-Walzenarm schließen.
E114
Close the receipt platen arm
Der Kassenbon-Walzenarm ist
geöffnet.
E139
Negative balance is not allowed Es wurde versucht, <–> oder
<CPN> mit einem negativen Saldo
zu registrieren.
Den korekten Minus-/Gutscheinbetrag eingeben.
E146
Arrangement file full
Die Anordnungsdatei ist voll.
Die Anordnung korrekt einstellen.
E200
Insert SD
Keine SD-Karte eingesetzt.
SD-Karte einsetzen.
E201
Illegal Format
Unzulässig formatierte SD-Karte.
SD-Karte formatieren.
E202
File not found
Die betreffende Datei wurde nicht
auf der SD-Karte gefunden.
Korrekten Dateinamen eingeben.
E205
File already exist.
Schreiben nicht möglich, da die
betreffende Datei bereits auf der
SD-Karte vorhanden ist.
Operation überprüfen und erneut
versuchen.
G-130
Die Wartung abschließen.
Den Kassenbon-Walzenarm
schließen.
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Wenn die Anzeige „EJ FULL“ auf dem Display erscheint
Wenn die Registrierkasse diese Anzeige gibt, geben Sie den
Lesebericht des elektronischen Journals aus (falls erforderlich) und führen sofort eine Rückstellung des Speichers durch.
Bei einem Stromausfall
Falls die Registrierkasse blockiert
Bei einem Bedienungsfehler kann die Registrierkasse blockieren, um eine Beschädigung von Programmen und voreingestellten Daten zu verhüten. Sollte dies vorkommen, können Sie wie nachstehend
beschrieben die Blockierung ohne Datenverlust aufheben.
1 Schalten Sie die Registrierkasse aus.
2 Stecken Sie den PGM-Schlüssel in den Modusschalter.
3 Halten Sie f gedrückt und stellen Sie den Modusschlüssel dabei auf den PGM-Modus.
4 Wenn das Display 0.00 anzeigt, lassen Sie f los.
5 Drücken Sie o und geben Sie dann ein Kassenbon aus.
G-131
Nützliche Funktionen
Wenn die Stromversorgung der Registrierkasse durch einen Stromausfall oder andere Ursachen unterbrochen wird, warten Sie einfach, bis die Stromversorgung wiederhergestellt ist. Die Daten von aktuellen
Transaktionen sowie alle Verkaufsdaten im Speicher sind durch die Speicherschutzbatterien geschützt.
(Dies ist der Grund, warum Batterien eingelegt sein müssen.)
•Stromausfall während einer Registrierung
Die Zwischensumme für Artikel, die bis zum Stromausfall registriert worden sind, bleibt im Speicher
erhalten. Nach der Wiederherstellung der Stromversorgung kann die Registrierung fortgesetzt werden.
•Stromausfall beim Drucken eines Lese-/Rückstellungsberichts
Die Daten, die vor dem Stromausfall bereits gedruckt wurden, bleiben im Speicher erhalten. Sie können
einen Bericht ausgeben, sobald die Stromversorgung wiederhergestellt ist.
•Stromausfall bei Kassenbon-/Journaldruck
Der Druckvorgang wird nach Wiederherstellung der Stromversorgung fortgesetzt. Eine Zeile, die beim
Auftreten des Stromausfalls gerade gedruckt worden ist, wird nochmals vollständig ausgedruckt.
•Sonstiges
Das Stromausfallsymbol wird gedruckt und ein Posten, der beim Auftreten des Stromausfalls gerade
gedruckt wurde, wird erneut vollständig gedruckt.
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Anmerkung zur Batterie-Warnanzeige
Falls diese Anzeige erscheint, wenn Sie die Registrierkasse
einschalten, kann dies eine der drei nachstehenden Ursachen
haben:
•In der Registrierkasse sind keine Speicherschutzbatterien
eingesetzt.
•Die Restladung der im Gerät eingesetzten Batterien ist bis
unter einen bestimmten Wert gefallen.
•Die im Gerät eingesetzten Batterien sind leer.
Wichtig!
Wenn die Batterie-Warnanzeige im Display erscheint, legen Sie so bald wie nur möglich zwei neue Batterien ein. Wenn nach dieser Anzeige ein Stromausfall auftritt oder der Netzstecker der Registrierkasse
gezogen wird, verlieren Sie alle Umsatzdaten und Einstellungen.
Achten Sie darauf, dass das Netzkabel der Reistrierkasse beim Auswechseln der Batterien angeschlossen bleibt.
Kategorie
Zahl der Summenregister
Inhalt
Betrag
(10 Stellen)
Postenzahl
(4 Stellen)
Warengruppe
200
O *1
O *3
PLU
3000
O*
O*
Stündlicher Umsatz
24
O*
Monatlicher Umsatz
31
O *1
Mitarbeiter
50
O *1
Transaktionstaste & Festsumme
--
Nicht rückstellbare Gesamtumsatzsumme
1
Rückstellungszähler
8
Fortlaufende Nr.
1
1
1
2
G-132
Zählung
(4 Stellen)
O
3
O *4
1
O *5
O *5
O *5
O * oder O * oder O * oder O *
1
3
4
O
5
O *2
-9.999.999,99 bis 99.999.999,99
-9.999.999.999.999,99 bis 99.999.999.999.999,99
3
* -99.999,999 bis 999.999,999
4
* 1 bis 9999
5
* 1 bis 999999
Änderungen an technischen Daten und Design bleiben vorbehalten.
*
*
Periodisches
Postenzahl Summenregister
(4 Stellen)
O *4
O
O*
5
Erweiterte Programmierung und Registrierung
Technische Daten
Eingabe
10-Tasten-System; Pufferspeicher für 8 Tasten (2-Tasten-Roll-over)
Warengruppe
Volltastensystem
Hauptdisplay
26 Zeichen x 10 Zeilen, WG-Name, PLU-Name, Summe, Transaktionsnamen,
Wechselgeld
Kundendisplay
20 Zeichen x 1 Zeile. Betrag 10 Stellen (Nullunterdrückung)
Drucker
Kassenbon/Journal
Thermodrucker, alphanumerisches System mit 24 Stellen, Kassenbon Ein/AusTaste
Ladenname oder Slogan wird automatisch gedruckt
Papierrolle
58 (B) × 80 (T) mm
Papierdicke
0,06 bis 0,08 mm
Papiervorschub
Kassenbon oder Journal
Druckgeschwindigkeit
Ca. 14 Zeilen/Sek.
Protokollkapazität
9999999999
Menge
9999,999
Zahlbetrag
9999999999
Prozent
99,99
Steuersatz
9999,9999
Zahlen
9999999999999999
Chronologische Daten
Datumsdruck
Automatischer Datumsdruck auf Kassenbons oder Journalstreifen, automatischer Kalender
Uhrzeitdruck
Automatischer Uhrzeitdruck auf Kassenbons oder Journalstreifen, 24-StundenSystem/12-Stunden-System
Alarm
Tasteneingabesignal, Fehleralarm
Speicherschutzbatterien
Die effektive Lebensdauer von Speicherschutzbatterien (zwei frische Mignonzellen (R6, AA)) beträgt nach dem Einlegen in das Gerät etwa ein Jahr.
Stromversorgung/Leistungsaufnahme Siehe Typenschild.
Betriebstemperatur
0˚C bis 40˚C
Luftfeuchtigkeit
10 bis 90%
Abmessungen
220 mm (H) × 400 mm (B) × 450 mm (T)
Gewicht
10 kg
G-133
Nützliche Funktionen
Betrag
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement